Sennefriedhof Abteilung F Nr. 13 Grabstätte Hellmann

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Sennefriedhof Abteilung F Nr. 13 Grabstätte Hellmann"

Transkript

1 Sennefriedhof Abteilung F Nr. 13 Grabstätte Hellmann Großer Muschelkalkstein Größe der Grabstätte: Vergabe als 2- oder 4-Lager möglich Abschleifen und Neubeschriften möglich

2 Sennefriedhof Abteilung F Nr. 16 Grabstätte Bohnstedt-Tadey Schlichter Grabstein eingefügt in eine Natursteinmauer, Anlage von Prof. Richard Woernle Größe der Grabstätte: Vergabe als 3-Lager mit Pflegevertrag für die Restfläche Abschleifen oder Verlegen zusätzlicher Kissensteine möglich Bertha Bohnstedt war politisch in der (DDP) engagiert.

3 Sennefriedhof Abteilung F Nr. 34 Grabstätte Hilger Wand aus Krensheimer Muschelkalk, Leupold 1922 Ca. 4,00 m x 6,00 m, Vergabe von bis zu 6 Lagerstellen, gegebenenfalls mit Pflegevertrag möglich Neubeschriftung oder Verlegung von zusätzlichen Kissensteinen möglich Das Grabmal ist in einem guten Zustand. Zur Familie:

4 Sennefriedhof Abteilung F Nr. 53 Grabstätte Tilly Grabstätte: Großzügige Grabstätte in schöner Lage der Abteilung F Grabmal aus Kunstmuschelkalk, Eggert Vergabe als 2- oder 4-Lager möglich Verlegung zusätzlicher Kissensteine möglich Das Grabmal ist augenscheinlich in einem guten Zustand.

5 Sennefriedhof Abteilung F Nr. 194 Grabstätte Mönch-Reiff Grabstätte: Großzügige Grabstätte nahe Rundweg Kunstmuschelkalk-Breitstein, Eggert 1922 Grabfläche 7,50 m x 5 m, Vergabe von bis zu 6 Lagern für Erdbestattung, gfs. mit Pflegevertrag für die Restfläche Neubeschriftung oder Verlegung von zusätzlichen Kissensteinen möglich Das Grabmal ist augenscheinlich in einem guten Zustand.

6 Sennefriedhof Abteilung G Nr. 205 Grabstätte Haversiek Sandstein-Grabmal im Barock-Stil, wahrscheinlich Bauhütte Dresden1939 Vergabe als Einlager möglich Das Grabmal steht nicht unter Denkmalschutz. Verlegung eines zusätzlichen Kissensteines möglich Das Grabmal ist zurzeit in einem guten Zustand

7 Sennefriedhof Abteilung H Nr. 175 Grabstätte Siebrasse Grabstätte: Großzügige Grabstätte am Rundweg nahe Verwaltung Grabmal aus Muschelkalk, Eggert 1921 Grabfläche 10 m x 6,50 m, Vergabe als 2- bis10-lager für Erdbestattung mit Pflegevertrag für die Restfläche Vorsetzen neuer Platten oder Verlegung zusätzlicher Kissensteine möglich Bis auf ein paar kleine Risse im oberen Bereich ist das Grabmal in einem guten Zustand. Aufgrund seiner Größe sollte allerdings einmal ein Fachmann hinzugezogen werden.

8 Sennefriedhof Abteilung H Nr. 216 Grabstätte Scheele-Engelbrecht Grabstätte: Erhöht liegende Grabstätte (Stufen!) am Rundweg, Eiche im Zugangsbereich Grabmal aus Kunst-Muschelkalk mit schönen Ornamenten, Eggert 1927 Grabfläche ca. 4,50 m x 8,50 m, Vergabe als mehrlagerige Grabstätte mit Pflegevertrag für die Restfläche Verlegung zusätzlicher Kissensteine möglich, eventuell auch Neubeschriftung möglich Der Stein ist vermoost und sollte gereinigt werden

9 Sennefriedhof Abteilung L Nr. 519 Grabstätte Hasenjäger Stele aus Rochlitzer Porphyr, Friedhofskunst 1922 Da die Grabstätte in einem Bereich liegt, der nicht neu vergeben werde sollte, ist ein Umsetzen des Steines auf eine andere Grabstätte sinnvoll. Der Grabstein steht nicht unter Denkmalschutz. Verlegung eines zusätzlichen Kissensteines möglich, evtl. auch Neubeschriftung Das Grabmal ist in einem guten Zustand.

10 Sennefriedhof Abteilung O Nr. 341 Grabstätte Eggert Säule aus Obernkirchener Sandstein, geschliffen, Leupold, Friedhofskunst 1947 Vergabe als 2-Lager Das Grabmal steht nicht unter Denkmalschutz. Verlegung von bis zu zwei zusätzlichen Kissensteinen möglich

11 Sennefriedhof Abteilung O Nr. 438 Grabstätte Wendt Stele aus Muschelkalk-Kernstein, frei vom Hieb, Karl Kunath 1962 Vergabe als Einlager Verlegung eines zusätzlichen Kissensteines möglich Das Grabmal ist in einem guten Zustand. Erwin Wendt war Kunstmaler

Grabmalpatenschaften auf dem Johannisfriedhof

Grabmalpatenschaften auf dem Johannisfriedhof Grabmalpatenschaften auf dem Johannisfriedhof Johannisfriedhof Abteilung 1 Nr. 1A Grabstätte Niestrath Wandartiges Grabmal aus geschliffenem Muschelkalk, aus einzelnen Quadern zusammengesetzt Grabfläche

Mehr

A Anlage zu 14 Abs. 2 der Friedhofsordnung

A Anlage zu 14 Abs. 2 der Friedhofsordnung A2 7.4 Anlage zu 14 Abs. 2 der Friedhofsordnung V e r z e i c h n i s der Grabfelder, der Friedhöfe und der besonderen Gestaltungsvorschriften gemäß 14 Abs. 2 der Friedhofsordnung der Stadt Heidelberg

Mehr

Ausführungsbestimmungen zum Reglement über das Friedhofund Bestattungswesen der Gemeinde Adligenswil

Ausführungsbestimmungen zum Reglement über das Friedhofund Bestattungswesen der Gemeinde Adligenswil Gemeinde Adligenswil Ausgabe vom 1. Januar 2003 Nr. 740.02 Ausführungsbestimmungen zum Reglement über das Friedhofund Bestattungswesen der Gemeinde Adligenswil vom 28. Juli 1983 rev. 19. November 1992

Mehr

Friedhof- und Bestattungsreglement

Friedhof- und Bestattungsreglement GEMEINDE SCHNEISINGEN Friedhof- und Bestattungsreglement INHALTSVERZEICHNIS Reglement Seite I. Grundsatz 1 II. Allgemeine Bestattungsvorschriften 1 III. Grabstätten 3 1. Allgemeine Vorschriften 3 2. Reihengräber

Mehr

Sanierungsbedürftige Grabmale. auf dem Hase- und Johannisfriedhof

Sanierungsbedürftige Grabmale. auf dem Hase- und Johannisfriedhof Sanierungsbedürftige Grabmale auf dem Hase- und Johannisfriedhof Förderkreis Hasefriedhof Johannisfriedhof e.v. und Treuhandstiftung Historisches Bewahren Seite 1 von 22 Der Hase- und der Johannisfriedhof

Mehr

Werden Sie Grabpate! Ihr Beitrag zum Erhalt historischer Grabstätten auf Frankfurter Friedhöfen

Werden Sie Grabpate! Ihr Beitrag zum Erhalt historischer Grabstätten auf Frankfurter Friedhöfen Werden Sie Grabpate! Ihr Beitrag zum Erhalt historischer Grabstätten auf Frankfurter Friedhöfen Seit Mai 1997 können private Personen auf den kommunalen Friedhöfen in Frankfurt Patenschaften für künstlerisch

Mehr

G E B Ü H R E N S A T Z U N G für die Benutzung der Friedhöfe der Stadt Bielefeld nebst Gebührentarif

G E B Ü H R E N S A T Z U N G für die Benutzung der Friedhöfe der Stadt Bielefeld nebst Gebührentarif Seite 1 en / Inkrafttreten: G E B Ü H R E N S A T Z U N G für die Benutzung der Friedhöfe der Stadt Bielefeld nebst Gebührentarif vom 14. Dezember 2015 Ändernde Satzung vom veröffentlicht am 1. ssatzung

Mehr

Produktblätter / Inhaltsverzeichnis :

Produktblätter / Inhaltsverzeichnis : 1 Produktblätter / Inhaltsverzeichnis : Seite 1 Deckblatt Seite 2 Inhaltsverzeichnis Seite 3 Mauersteine, 8/15 Seite 4 Mauersteine, 18/30 Seite 5 Mauersteine, Bilder Seite 6 Landschaftsstein Seite 7 Landschaftsstein

Mehr

»Die wir geliebt und geachtet haben sind nicht mehr an dem Ort, wo sie lebten und wirkten aber sie sind überall da, wo wir sind.«

»Die wir geliebt und geachtet haben sind nicht mehr an dem Ort, wo sie lebten und wirkten aber sie sind überall da, wo wir sind.« »Die wir geliebt und geachtet haben sind nicht mehr an dem Ort, wo sie lebten und wirkten aber sie sind überall da, wo wir sind.« Grabgestaltung und -pflege zeigen einerseits Respekt und Dankbarkeit gegenüber

Mehr

Bestattungs- und Friedhofreglement. der Gemeinde Neuenhof

Bestattungs- und Friedhofreglement. der Gemeinde Neuenhof Bestattungs- und Friedhofreglement der Gemeinde Neuenhof G E M E I N D E N E U E N H O F 1 Inhaltsverzeichnis Seite Teil A: Reglement I. Allgemeine Bestimmungen 3 II. Vorschriften über das Bestattungswesen

Mehr

Bestattungswesen 9434 Au. Todesfall

Bestattungswesen 9434 Au. Todesfall Bestattungswesen 9434 Au Todesfall Todesfall zu Hause was ist zu tun?... 2 Arzt aufbieten, der den Tod feststellt... 2 Spitex / Gemeindekrankenpflege... 2 Bestattungsunternehmen kontaktieren... 2 Meldung

Mehr

Die letzte Ruhestätte in einem blühenden Garten

Die letzte Ruhestätte in einem blühenden Garten Die letzte Ruhestätte in einem blühenden Garten Memoriam-Gärten sind wunderschön gestaltete blühende Inseln der Ruhe, die es mittlerweile auf immer mehr Friedhöfen gibt. Eingebettet zwischen üppiger Pflanzenpracht

Mehr

Im Ründerdiek 11 49762 Lathen Telefon 0 59 33 / 64 88 24 Telefax 0 59 33 / 64 88 23 Mobil 01 77 / 80 52 116 Email: info@steinmetz-terveer.de www.grabmal-terveer.de 2 3 Erinnerungen, die unser Herz berühren,

Mehr

b) Die Aufsicht und Gestaltung des Friedhofs der Kirchgemeinde Oberegg obliegt dem Kirchenverwaltungsrat.

b) Die Aufsicht und Gestaltung des Friedhofs der Kirchgemeinde Oberegg obliegt dem Kirchenverwaltungsrat. Friedhofreglement Art. 1 Allgemeine Grundsätze a) Das Grabmal ist ein Gedächtniszeichen, welches die Erinnerung an Verstorbene wachhält und eine Aussage über ihr Leben oder ihren Glauben enthalten kann.

Mehr

Bestandsaufnahme Grabflächen entlang der zu erneuernden Friedhofsmauer Frauenberg

Bestandsaufnahme Grabflächen entlang der zu erneuernden Friedhofsmauer Frauenberg Bestandsaufnahme Grabflächen entlang der zu erneuernden Friedhofsmauer Frauenberg Auftraggeber: Magistrat der Stadt Fulda Grünflächen-, Umwelt- und Friedhofsamt Schlossstraße 1 36037 Fulda Tel. 0661-102

Mehr

Reglement über den Friedhof und die Bestattungen

Reglement über den Friedhof und die Bestattungen E I N W O H N E R G E M E I N D E L A N G E N D O R F Reglement über den Friedhof und die Bestattungen Reglement über den Friedhof und die Bestattungen Allgemeines Art. 1 Die Aufsicht über den Friedhof

Mehr

Bestattungs und Friedhof Reglement der Gemeinde Widen

Bestattungs und Friedhof Reglement der Gemeinde Widen Bestattungs und Friedhof Reglement der Gemeinde Widen (1999) Inhaltsverzeichnis I. Allgemeine Bestimmungen 1-3 II. Vorschriften über das Bestattungswesen 4-17 III. Grabstätten 18-42 IV. Haftung, Strafbestimmungen

Mehr

GEMEINDE LICHTENSTEIG. Bestattungs- und Friedhofreglement

GEMEINDE LICHTENSTEIG. Bestattungs- und Friedhofreglement GEMEINDE LICHTENSTEIG Bestattungs- und Friedhofreglement vom 22. April 2008 2 INHALTSVERZEICHNIS 1 ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN... 4 Art. 1 Grundsatz... 4 Art. 2 Geltungsbereich... 4 Art. 3 Schutz des Friedhofes...

Mehr

Wir suchen Paten für unsere Gräber Südfriedhof Seite 1/7. Patenschaften für denkmalwürdige Grabstätten

Wir suchen Paten für unsere Gräber Südfriedhof Seite 1/7. Patenschaften für denkmalwürdige Grabstätten Südfriedhof Seite 1/7 Patenschaften für denkmalwürdige Grabstätten Bereits seit 1991 praktiziert die Landeshauptstadt Wiesbaden mit großem Erfolg ein Patenschaftsmodell für historische Grabstätten. Es

Mehr

Bestattungs- und Friedhofsverordnung des Friedhofverbandes Stammertal

Bestattungs- und Friedhofsverordnung des Friedhofverbandes Stammertal Von den Gemeinderäten Oberstammheim, Unterstammheim und Waltalingen genehmigt, Januar 1996 Bestattungs- und Friedhofsverordnung des Friedhofverbandes Stammertal A. Allgemeines 1 - Allgemeines Die dem Friedhofverband

Mehr

Reglement über den Friedhof und die Bestattungen

Reglement über den Friedhof und die Bestattungen G EINWOHNERGEMEINDE LANGENDORF Reglement über den Friedhof und die Bestattungen O:\Reglemente\Aktuell\Friedhofreglement\Friedhofregelement.doc 2 Reglement über den Friedhof und die Bestattungen Allgemeines

Mehr

Rechtsverordnung über die Benutzungsgebühren für evangelische Friedhöfe in Berlin (Friedhofsgebührenordnung ev. FgebO ev.)

Rechtsverordnung über die Benutzungsgebühren für evangelische Friedhöfe in Berlin (Friedhofsgebührenordnung ev. FgebO ev.) Friedhofsgebührenordnung ev. FGebO ev. 593 Rechtsverordnung über die Benutzungsgebühren für evangelische Friedhöfe in Berlin (Friedhofsgebührenordnung ev. FgebO ev.) In der Fassung vom 1. April 2007 (KABl.

Mehr

Grabmalreglement der Gemeinde Thalwil

Grabmalreglement der Gemeinde Thalwil Grabmalreglement der Gemeinde Thalwil Inhaltsübersicht Art. Inhalt Seite Art. 1 Allgemeine Grundsätze 1 Art. 2 Bewilligungspflicht 1 Art. 3 Materialien 1 Art. 4 Bearbeitung 2 Art. 5 Formen 2 Art. 6 Schrift

Mehr

Bestattungs- und Friedhofverordnung vom 4. Juni 2014 Seite I. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN 2 II. BESTATTUNGEN 3. III. Friedhof 5. IV.

Bestattungs- und Friedhofverordnung vom 4. Juni 2014 Seite I. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN 2 II. BESTATTUNGEN 3. III. Friedhof 5. IV. Gemeinde Greifensee Bestattungs- und Friedhofverordnung vom 4. Juni 2014 Seite I. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN 2 Art. 1 Zweck Art. 2 Aufsicht Art. 3 Personal Art. 4 Friedhofvorsteherschaft Art. 5 Friedhofgärtner/in

Mehr

»Manchmal bist Du in unseren Träumen, oft in unseren Gedanken. Du bist immer in unserer Mitte und für ewig in unseren Herzen.«

»Manchmal bist Du in unseren Träumen, oft in unseren Gedanken. Du bist immer in unserer Mitte und für ewig in unseren Herzen.« »Manchmal bist Du in unseren Träumen, oft in unseren Gedanken. Du bist immer in unserer Mitte und für ewig in unseren Herzen.« 2/3 ine Grabstätte läßt die Persönlichkeit des EVerstorbenen sichtbar werden,

Mehr

Bestattungs- und Friedhofverordnung

Bestattungs- und Friedhofverordnung Bestattungs- und Friedhofverordnung der Politischen Gemeinde Hettlingen vom 28. September 2015 In Kraft seit: 01. Januar 2016 (nachgeführt bis 01. Januar 2016) Inhaltsverzeichnis Artikel Seite I. Einleitung

Mehr

Politische Gemeinde Untereggen. Friedhofreglement

Politische Gemeinde Untereggen. Friedhofreglement Politische Gemeinde Untereggen Friedhofreglement 2 Der Gemeinderat Untereggen erlässt gestützt auf Art. 5 des Gemeindegesetzes (sgs 151.2) und Art. 18 des Gesetzes über die Friedhöfe und die Bestattungen

Mehr

Vorschriften über Grabzeichen und Bepflanzung von Grabstätten auf dem Friedhof Hombrechtikon. vom 1. Januar 2012

Vorschriften über Grabzeichen und Bepflanzung von Grabstätten auf dem Friedhof Hombrechtikon. vom 1. Januar 2012 Vorschriften über Grabzeichen und Bepflanzung von Grabstätten auf dem Friedhof Hombrechtikon vom. Januar 0 INHALTSVERZEICHNIS Seite. Grabmale Art. Bewilligungspflicht Art. Gestaltung der Grabmäler Art

Mehr

Reglement über das Bestattungs- und Friedhofwesen

Reglement über das Bestattungs- und Friedhofwesen Kanton Aargau Gemeinde Mönthal Reglement über das Bestattungs- und Friedhofwesen Von der Einwohnergemeindeversammlung am 9. November 00 genehmigt. Namens des Gemeinderates Der Gemeindeammann: Der Gemeindeschreiber:

Mehr

MAGNUM- PLATTE. Format: 121,2 / 39,5 / 4,3 cm CLASSIC PLATIN

MAGNUM- PLATTE. Format: 121,2 / 39,5 / 4,3 cm CLASSIC PLATIN AKTIONSKATALOG 2016 AUSSENANLAGEN GMBH MAGNUM- PLATTE Eine Größe voraus. 58,90 /m 2 statt 78,90 /m 2 Format: 121,2 / 39,5 / 4,3 MADERA MARONE PORTO PORTO PLATIN CLASSIC PLATIN Aktion gültig bei Bestellungen

Mehr

Themenbereich "Grabgestaltung"

Themenbereich Grabgestaltung Ergebnisse aus der Meinungsforschung: "So denken die Bürger" Übersicht Betrachtet man die zunehmende Präferenz der Bundesbürger für pflegefreie Gräber, zeigt sich, das Fragen der Grabgestaltung anscheinend

Mehr

Friedhofs- und Bestattungsgebührenordnung 7-09

Friedhofs- und Bestattungsgebührenordnung 7-09 Friedhofs- und Bestattungsgebührenordnung 7-09 Satzung über die Erhebung einer Gebühr für die Benutzung der Friedhöfe und Bestattungseinrichtungen der Stadt Ludwigshafen am Rhein; (Friedhof- und Bestattungsgebührenordnung)

Mehr

MARMORSCHLEIFER (M/W)

MARMORSCHLEIFER (M/W) MARMORSCHLEIFER (M/W) Marmor-, Granit- oder Natursteinplatten finden sowohl beim Bau von Denkmälern und architektonischen Elementen als auch für Grabsteine und Grabplatten Verwendung. Wenn du gerne Stein

Mehr

Einwohnergemeinde Obermumpf. Friedhof- und. Bestattungsreglement

Einwohnergemeinde Obermumpf. Friedhof- und. Bestattungsreglement Einwohnergemeinde Obermumpf Friedhof- und Bestattungsreglement Gemeinde Obermumpf Friedhof- und Bestattungsreglement A. Einleitung Den Ort, an dem wir unsere Toten bestatten, brauchen wir für uns, um selber

Mehr

Bestattungs- und Friedhofreglement. erlassen am 25. Januar 2011 in Vollzug seit 13. Juli 2011

Bestattungs- und Friedhofreglement. erlassen am 25. Januar 2011 in Vollzug seit 13. Juli 2011 Bestattungs- und Friedhofreglement erlassen am 25. Januar 2011 in Vollzug seit 13. Juli 2011 - 2 - BESTATTUNGS- UND FRIEDHOFREGLEMENT vom 1. Juni 2011 I. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN Der Gemeinderat erlässt

Mehr

Bestattungsformen auf den Kölner Friedhöfen

Bestattungsformen auf den Kölner Friedhöfen Bestattungsformen auf den Kölner Friedhöfen Folie 1 Wenn ich nur wüsste, was richtig ist. Lassen Sie sich beraten: Bestattungsformen und Grabarten in Köln. Folie 2 Die erste Entscheidung: Die Auswahl der

Mehr

Ausgangssituation 3 Standorte; Bausubstanz nach 80 Jahren am Ende des Lebenszyklus, Denkmalschutz. Aufgaben AK OÖ

Ausgangssituation 3 Standorte; Bausubstanz nach 80 Jahren am Ende des Lebenszyklus, Denkmalschutz. Aufgaben AK OÖ Aufgaben AK OÖ Ausgangssituation 3 Standorte; Bausubstanz nach 80 Jahren am Ende des Lebenszyklus, Denkmalschutz gesetzliche Interessensvertretung der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Österreich mit

Mehr

GEMEINDE DINTIKON vom 1. Juli 2006

GEMEINDE DINTIKON vom 1. Juli 2006 GEMEINDE DINTIKON vom 1. Juli 2006 Inhaltsverzeichnis I. Allgemeine Bestimmungen 4 Art. 1 Zweck 4 Art. 2 Zuständigkeit 4 Art. 3 Ausnahmen 4 Art. 4 Beschwerden 4 II. Vorschriften über das Bestattungswesen

Mehr

Nachlass- und Versorgungsregelung

Nachlass- und Versorgungsregelung Nachlass- und Versorgungsregelung Vertragt ihr euch noch oder habt ihr schon geerbt? Oder anders formuliert: Warum die eigene Nachlassplanung so wichtig ist? Insbesondere Alleinstehenden ist zu raten,

Mehr

Inhaltsübersicht. 1 Gebührenpflicht 2 Gebührenschuldner 3 Entstehung und Fälligkeit der Gebühren 4 Beitreibung 5 Gebührenerstattung 6 Inkrafttreten

Inhaltsübersicht. 1 Gebührenpflicht 2 Gebührenschuldner 3 Entstehung und Fälligkeit der Gebühren 4 Beitreibung 5 Gebührenerstattung 6 Inkrafttreten Satzung des Wirtschaftsbetriebes Hagen, Anstalt des öffentlichen Rechts der Stadt Hagen, über die Erhebung von Gebühren für die kommunalen Friedhöfe auf dem Gebiet der Stadt Hagen und das Eduard-Müller-Krematorium

Mehr

UNTERNEHMERREISE INS TRENTINO IM BEREICH NATURSTEIN 19.-22. OKTOBER 2014

UNTERNEHMERREISE INS TRENTINO IM BEREICH NATURSTEIN 19.-22. OKTOBER 2014 UNTERNEHMERREISE INS TRENTINO IM BEREICH NATURSTEIN 19.-22. OKTOBER 2014 Sehr geehrte Damen und Herren, die Italienische Handelskammer München-Stuttgart organisiert vom 19. bis zum 22. Oktober 2014 in

Mehr

Bestattungs- und Friedhofreglement

Bestattungs- und Friedhofreglement KIRCHEINWOHNERGEMEINDE LOTZWIL Bestattungs- und Friedhofreglement Die Kircheinwohnergemeinde Lotzwil erlässt, gestützt auf Grundlagen: 1. Kantonale Verordnung über das Bestattungswesen vom 27. Oktober

Mehr

Ratgeber zur Bestattungsvorsorge

Ratgeber zur Bestattungsvorsorge Stadt Ulm Abteilung Friedhofs- und Bestattungswesen Ratgeber zur Bestattungsvorsorge In unserer Zeit versuchen viele Menschen die Endlichkeit des Lebens zu verdrängen. Doch wir alle werden einmal sterben

Mehr

16 Sicherheit und Benutzerverwaltung

16 Sicherheit und Benutzerverwaltung Leseprobe aus Access und SQL Server http://www.acciu.de/asqllesen 16 Sicherheit und Benutzerverwaltung Einer der Hauptgründe, warum Sie Access-Anwendungen mit einer SQL Server-Datenbank als Backend verwenden,

Mehr

Nach der Bestattung. Informationsbroschüre für die Hinterbliebenen

Nach der Bestattung. Informationsbroschüre für die Hinterbliebenen Diese Broschüre und viele weitere Informationen zum Download im Internet unter: Nach der Bestattung Informationsbroschüre für die Hinterbliebenen Stand: Januar 2012 1 Arbeitgeber Senioren-/ Pflegeheim

Mehr

des Friedhof-Gemeindeverbandes der Einwohnergemeinden

des Friedhof-Gemeindeverbandes der Einwohnergemeinden FRIEDHOF-GEMEINDEVERBAND DER EINWOHNERGEMEINDEN BELLMUND, IPSACH, NIDAU UND PORT NÄGELIGÄSSI 6, POSTFACH 36, 2562 PORT TELEFON 032 / 331 84 18 FAX 032 / 331 37 77 E-MAIL fgv@lanlink.ch G RABMAL-VERORDNUNG

Mehr

Friedhof- und Bestattungsreglement. der GEMEINDE GONTENSCHWIL

Friedhof- und Bestattungsreglement. der GEMEINDE GONTENSCHWIL GEMEINDE GONTENSCHWIL Friedhof- und Bestattungsreglement der GEMEINDE GONTENSCHWIL Inhaltsverzeichnis I. Allgemeine Bestimmungen Art. 1 Zweck 4 Art. 2 Zuständigkeit 4 Art. 3 Ausführende Organe 4 Art. 4

Mehr

ENGAGIERT MITFÜHLEND KOMPETENT. Persönliche Vorsorgemappe für

ENGAGIERT MITFÜHLEND KOMPETENT. Persönliche Vorsorgemappe für ENGAGIERT MITFÜHLEND KOMPETENT Persönliche Vorsorgemappe für 2 Vorwort Liebe Leserinnen, lieber Leser, Sie machen sich Gedanken über Ihr eigenes Ableben? Sie möchten Ihren Hinterbliebenen schwierige Entscheidungen

Mehr

Persönliche Vorsorgemappe für

Persönliche Vorsorgemappe für Persönliche Vorsorgemappe für Inhaltsangabe Persönliche Daten 3 Verfügung zur Bestattungsart 4 Wünsche zur Ausstattung 5 Wünsche im Hinblick auf die Trauerfeier 6 Angaben zur Beisetzung/ Grabstätte 7 Wünsche

Mehr

Besondere Urnenbeisetzungen. Obersulm

Besondere Urnenbeisetzungen. Obersulm Besondere Urnenbeisetzungen in Obersulm Urnenwiese Die Urnenblumenwiese ist eine naturnahe und pflegeleichte Bestattung auf allen Friedhöfen in Obersulm. In der Wiese werden von der Gemeinde 1,0 m x 1,0

Mehr

Friedhof- und Bestattungsreglement

Friedhof- und Bestattungsreglement Gemeinde Titterten Kanton Basel-Landschaft Gemeindeverwaltung Titterten Hauptstrasse 42 4425 Titterten 061/943 13 13 061/943 13 15 email: gemeinde@titterten.ch Homepage: www.titterten.ch Friedhof- und

Mehr

GEMEINDE ERLINSBACH SO. Friedhof- und Bestattungsreglement

GEMEINDE ERLINSBACH SO. Friedhof- und Bestattungsreglement GEMEINDE ERLINSBACH SO Friedhof- und Bestattungsreglement Friedhof- und Bestattungsreglement der Gemeinde Erlinsbach SO Inhaltsverzeichnis I. Allgemeine Bestimmungen 03 II. Bestattungsordnung 03 a) Anmeldung

Mehr

Niederschrift über den öffentlichen Teil der 8. Sitzung des Schulverbandes Ladelund am Dienstag, 15. Juni 2010

Niederschrift über den öffentlichen Teil der 8. Sitzung des Schulverbandes Ladelund am Dienstag, 15. Juni 2010 Niederschrift über den öffentlichen Teil der 8. Sitzung des Schulverbandes Ladelund am Dienstag, 15. Juni 2010 Sitzungsort: Kirchspielkrug Ladelund, Dorfstraße 17 Sitzungsdauer: 20:00 bis 21:45 Uhr Anwesend

Mehr

Vom 11. Dezember 2014. Veröffentlicht im Dresdner Amtsblatt Nr. 3/15 vom 15.01.2015

Vom 11. Dezember 2014. Veröffentlicht im Dresdner Amtsblatt Nr. 3/15 vom 15.01.2015 Satzung der Landeshauptstadt Dresden über die Friedhofsgebühren für die Friedhöfe des Eigenbetriebes Städtisches Friedhofsund Bestattungswesen Dresden (Friedhofsgebührensatzung) 6.21 Vom 11. Dezember 2014

Mehr

Die Erinnerung bleibt. Wir helfen weiter! Flohr. Faust

Die Erinnerung bleibt. Wir helfen weiter! Flohr. Faust Die Erinnerung bleibt. Jürgen mit Sohn Marcel und Jürgen führen verantwortungsvoll das Familienunternehmen - Die Familie ist schon seit Generationen im Steinmetzhandwerk tätig. Manfred gründete und leitete

Mehr

Gebührensatzung nebst Gebührenverzeichnis für die von der Stadt Zwickau verwalteten Friedhöfe. vom 22.12.2011

Gebührensatzung nebst Gebührenverzeichnis für die von der Stadt Zwickau verwalteten Friedhöfe. vom 22.12.2011 Gebührensatzung nebst Gebührenverzeichnis für die von der Stadt Zwickau verwalteten Friedhöfe vom 22.12.2011 Aufgrund der 4, 10 Abs. 2 der Gemeindeordnung für den Freistaat Sachsen (SächsGemO) in der Fassung

Mehr

Der Evangelische Friedhof Wengern

Der Evangelische Friedhof Wengern Der Evangelische Friedhof Wengern Trägerin des Friedhofs ist die Ev. Kirchengemeinde Wengern Der Evangelische Friedhof Wengern Auf den folgenden Seiten erhalten Sie einen Einblick in unser vielfältiges

Mehr

Dies ergibt sich aus einer Urkunde vom 07.September 1584, die heute im allgemeinen Verwaltungsarchiv in Wien aufbewahrt wird.

Dies ergibt sich aus einer Urkunde vom 07.September 1584, die heute im allgemeinen Verwaltungsarchiv in Wien aufbewahrt wird. Wappen der Familie Die Familie verfügte bereits in den Anfängen ihrer Geschichte über ein Familienwappen. Dieses ist aus einer Urkunde aus dem Jahre 1584 überliefert, wo auf dieses Wappen Bezug genommen

Mehr

Arbeitshilfe für die Wohnberatung. Energetisch Sanieren - Barrieren abbauen. Verfasserinnen: Nicole Bruchhäuser, Brigitte Fach

Arbeitshilfe für die Wohnberatung. Energetisch Sanieren - Barrieren abbauen. Verfasserinnen: Nicole Bruchhäuser, Brigitte Fach Arbeitshilfe für die Wohnberatung Energetisch Sanieren - Barrieren abbauen Verfasserinnen: Nicole Bruchhäuser, Brigitte Fach Mai 2011 Energetisch sanieren Barrieren abbauen Auf den ersten Blick scheinen

Mehr

2. Bestattung: Mit dem Bestattungsdienst Verbindung aufnehmen und die Bestattung organisieren (lassen). Mögliche Bestattungsarten in Meiringen

2. Bestattung: Mit dem Bestattungsdienst Verbindung aufnehmen und die Bestattung organisieren (lassen). Mögliche Bestattungsarten in Meiringen PRAKTISCHE HINWEISE FÜR ANGEHÖRIGE BEI EINEM TODESFALL 1. Bescheinigung und Meldepflicht des Todesfalles: Bei jedem Todesfall muss ein Arzt beigezogen werden, welcher die ärztliche Todesbescheinigung ausstellt.

Mehr

U n t e r n e h m e n s l e i t b i l d Q u a l i t ä t s p o l i t i k U n t e r n e h m e n s l e i t b i l d PURRATIO AG

U n t e r n e h m e n s l e i t b i l d Q u a l i t ä t s p o l i t i k U n t e r n e h m e n s l e i t b i l d PURRATIO AG U n t e r n e h m e n s l e i t b i l d Q u a l i t ä t s p o l i t i k pur ratio U n t e r n e h m e n s l e i t b i l d PURRATIO AG Mörikestraße 30 D-73765 Neuhausen a.d. Fildern Tel.: +49-7158 - 986

Mehr

Die Stuttgarter Antwort: mit unserer BestattungsVorsorge 50 PLUS!

Die Stuttgarter Antwort: mit unserer BestattungsVorsorge 50 PLUS! Wie stelle ich schon jetzt sicher, einmal angemessen bestattet zu werden? Gute Frage Die Stuttgarter Antwort: mit unserer BestattungsVorsorge 50 PLUS! Warum ist die Bestattungsvorsorge so wichtig? Das

Mehr

»Manchmal bist Du in unseren Träumen, oft in unseren Gedanken. Du bist immer in unserer Mitte und für ewig in unseren Herzen.«

»Manchmal bist Du in unseren Träumen, oft in unseren Gedanken. Du bist immer in unserer Mitte und für ewig in unseren Herzen.« »Manchmal bist Du in unseren Träumen, oft in unseren Gedanken. Du bist immer in unserer Mitte und für ewig in unseren Herzen.« 2/3 ine Grabstätte läßt die Persönlichkeit des EVerstorbenen sichtbar werden,

Mehr

Friedhofsgebührensatzung. der. Ev. Luth. Kirchengemeinde. Altenkrempe

Friedhofsgebührensatzung. der. Ev. Luth. Kirchengemeinde. Altenkrempe Friedhofsgebührensatzung der Ev. Luth. Kirchengemeinde Altenkrempe Friedhofsgebührensatzung für den Friedhof der Ev.- Luth. Kirchengemeinde Altenkrempe Nach Artikel 25 Abs. 3 Nummer 4 der Verfassung der

Mehr

Tipps für Rollifahrer

Tipps für Rollifahrer Tipps für Rollifahrer Einrichtungen der Insel Veranstaltungszentrum in Wyk Sandwall 38 siehe auch Veranstaltungskalender Stadtbücherei Wyk Mittelstrasse 33, Tel. (0 46 81) 34 00 einschl. Internetzugang

Mehr

Gemeinde Masein. Verordnung. Friedhof- und Bestattungen

Gemeinde Masein. Verordnung. Friedhof- und Bestattungen Gemeinde Masein Verordnung Friedhof- und Bestattungen Juni 2015 Inhaltsverzeichnis I. Allgemeine Bestimmungen 3 II. Friedhofsordnung 3 III. Grabmäler 5 IV. Bestattungswesen 6 V. Schlussbestimmungen 7 Friedhofs-

Mehr

Auch Unvorstellbares lässt sich regeln.

Auch Unvorstellbares lässt sich regeln. NÜRNBERGER Bestattungsvorsorge Auch Unvorstellbares lässt sich regeln. In Zusammenarbeit mit dem Schutz und Sicherheit im Zeichen der Burg Lebensversicherung AG Die Bestattungsvorsorge. Wer sein ganzes

Mehr

Art. 1 Geltungsbereich Das Friedhofreglement ist rechtsverbindlich für das ganze Gebiet der Einwohnergemeinde Giswil.

Art. 1 Geltungsbereich Das Friedhofreglement ist rechtsverbindlich für das ganze Gebiet der Einwohnergemeinde Giswil. GSR 801 Der Gemeinderat Giswil erlässt, gestützt auf Art. 94 Ziff. 8 der Kantonsverfassung vom 19. Mai 1968 1 und Art. 1 der Verordnung über Friedhöfe und Bestattungen vom 24. Oktober 1991 2 folgendes

Mehr

Friedhof. Artikel 1 Verfügungsrecht

Friedhof. Artikel 1 Verfügungsrecht Friedhof Artikel 1 Verfügungsrecht Die Gemeinden Visp und Baltschieder verfügen im Rahmen von Art. 53 der Bundesverfassung sowie Art. 86 des kantonalen Gesetzes vom 18. November 1961 betreffend das öffentli-che

Mehr

Nach der Bestattung. Informationsbroschüre für die Hinterbliebenen. Inhaber: Robert Stangl * Jahnweg 5 * 84359 Simbach a. Inn * Tel.

Nach der Bestattung. Informationsbroschüre für die Hinterbliebenen. Inhaber: Robert Stangl * Jahnweg 5 * 84359 Simbach a. Inn * Tel. Inhaber: Robert Stangl * * * Nach der Bestattung Informationsbroschüre für die Hinterbliebenen weitere Infos: Stand: Januar 2014 1 Nach der Bestattung... Arbeitgeber Inhaber: Robert Stangl Telefon informieren

Mehr

Grabstätten und Informationen zur Grabpflege. Trinitatisfriedhof Johannisfriedhof

Grabstätten und Informationen zur Grabpflege. Trinitatisfriedhof Johannisfriedhof Grabstätten und Informationen zur Grabpflege Trinitatisfriedhof Johannisfriedhof eihengrabstätten Sargbestattung 20 Jahre nicht verlängerbar (Gesetzliche Ruhezeit: 20 Jahre) Belegungsmöglichkeit: 1 Sarg

Mehr

Für die Bearbeitung eines Sterbefalls sollten Sie u.a. die folgenden Unterlagen

Für die Bearbeitung eines Sterbefalls sollten Sie u.a. die folgenden Unterlagen Was tun, wenn... Bei Eintritt eines Sterbefalls muss zur Feststellung des Todes, Todeszeitpunkts, der -art und der -ursache von einem Arzt unverzüglich die Leichenschau vorgenommen werden. Dieser stellt

Mehr

Grabmal- und Bepflanzungsordnung für den Friedhof der Kirchenstiftung Neuendettelsau

Grabmal- und Bepflanzungsordnung für den Friedhof der Kirchenstiftung Neuendettelsau Grabmal- und Bepflanzungsordnung für den Friedhof der Kirchenstiftung Neuendettelsau Anlage zur Friedhofsordnung vom 15.08.2009 I.Grabmale 1 1. Gegenstände, die zur Ausstattung der Grabstätten auf dem

Mehr

Friedhof- und Bestattungsverordnung. erlassen vom Gemeinderat am 6. Juli 2010

Friedhof- und Bestattungsverordnung. erlassen vom Gemeinderat am 6. Juli 2010 Friedhof- und Bestattungsverordnung erlassen vom Gemeinderat am 6. Juli 2010 Friedhof- und Bestattungsverordnung Herrliberg vom 6. Juli 2010 2 Alphabetisches Register mit Artikel-Nummern Abdankung 6 Aufbahrung

Mehr

Beratung - Projektierung - Ausführung - RS-Pool Service Roland Stegmaier Vom TÜV Rheinland zertifizierter Schwimmbadbauer ID:0000021279

Beratung - Projektierung - Ausführung - RS-Pool Service Roland Stegmaier Vom TÜV Rheinland zertifizierter Schwimmbadbauer ID:0000021279 Beratung - Projektierung - Ausführung - RS-Pool Service Roland Stegmaier Vom TÜV Rheinland zertifizierter Schwimmbadbauer ID:0000021279 RS-Pool Service Telefon 07175/1572 e-mail:rut.stegmaier@t-online.de

Mehr

Satzung über die Erhebung von Gebühren für die Friedhöfe der Stadt Wilhelmshaven vom

Satzung über die Erhebung von Gebühren für die Friedhöfe der Stadt Wilhelmshaven vom Stadt Wilhelmshaven Der Oberbürgermeister Satzung über die Erhebung von Gebühren für die Friedhöfe der Stadt Wilhelmshaven vom 01.01.2011 Aufgrund der 6,8,40 und 83 der Niedersächsischen Gemeindeordnung

Mehr

Friedhof- und. Bestattungsreglement

Friedhof- und. Bestattungsreglement Friedhof- und Bestattungsreglement des Begräbnisgemeindeverbandes Gsteig/Interlaken Inhaltsverzeichnis 1. Aufgaben 3 2. Verfahren bei Todesfällen und Bestattung 4 3. Die Gräber 5 4. Bepflanzung und Unterhalt

Mehr

Vergaberecht. System, Merkpunkte und Stolpersteine. Gewerbeverband Limmattal, 15. September 2011

Vergaberecht. System, Merkpunkte und Stolpersteine. Gewerbeverband Limmattal, 15. September 2011 Gewerbeverband Limmattal, 15. September 2011 Vergaberecht System, Merkpunkte und Stolpersteine Dr. Stefan Scherler, Rechtsanwalt Scherler + Siegenthaler Rechtsanwälte AG, Marktgasse 1, 8402 Winterthur,

Mehr

STEINMETZ-STEINBILDHAUER (M/W)

STEINMETZ-STEINBILDHAUER (M/W) STEINMETZ-STEINBILDHAUER (M/W) Fensterbänke, Einfassungen, Leisten, Gesimse, Bodenplatten, Treppen, Podeste, Schornsteinverblendungen, Verkleidungen, Grabsteine, Denkmäler, Kunstwerke, Mauerwerk - die

Mehr

Gesetzblatt der Freien Hansestadt Bremen

Gesetzblatt der Freien Hansestadt Bremen Gesetzblatt der Freien Hansestadt Bremen 507 2013 Verkündet am 27. September 2013 Nr. 75 Ortsgesetz zur Änderung der Gebührenordnung für die stadteigenen Friedhöfe in Bremen Vom 25. September 2013 Der

Mehr

Bestattungs- und Friedhofreglement

Bestattungs- und Friedhofreglement Bestattungs- und Friedhofreglement Beschlossen von der Gemeindeversammlung am 1. Juni 2007 Inhaltsverzeichnis I. Allgemeines 1 Zweck 2 Zuständigkeit, Aufsicht 3 Beschwerden II. Bestattungsordnung 4 Meldepflicht

Mehr

B e s t a t t u n g s v e r f ü gun g

B e s t a t t u n g s v e r f ü gun g B e s t a t t u n g s v e r f ü gun g Im Falle meines Ablebens bestimme ich, Geburtstag: Wohnort: Nachfolgende Vorgehensweise in Bezug auf die Bestattung meiner sterblichen Überreste. 1. Ich wünsche mir

Mehr

FRIEDHOF- UND BESTATTUNGSREGLEMENT KLINGNAU

FRIEDHOF- UND BESTATTUNGSREGLEMENT KLINGNAU FRIEDHOF- UND BESTATTUNGSREGLEMENT KLINGNAU In Kraft seit 15.07.2015 1 INHALTSVERZEICHNIS I. GRUNDSATZ, ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN 1. Grundlagen Seite 3 2. Aufsicht Seite 3 3. Friedhofplanung Seite 3 4. Ausnahmen

Mehr

GRAB UND BESTATTUNG VORSORGE. Wir sind für Sie da. Ein Ratgeber der Friedhöfe Ohlsdorf und Öjendorf

GRAB UND BESTATTUNG VORSORGE. Wir sind für Sie da. Ein Ratgeber der Friedhöfe Ohlsdorf und Öjendorf Wir sind für Sie da Beratungszentrum Friedhof Ohlsdorf Fuhlsbüttler Straße 756 22337 Hamburg Tel. 040 / 5 93 88-0 Fax 040 / 5 93 88-777 E-Mail: information@friedhof-hamburg.de Montag bis Donnerstag von

Mehr

Friedhof- und Bestattungsreglement

Friedhof- und Bestattungsreglement GEMEINDE OESCHGEN Friedhof- und Bestattungsreglement Ausgabe 1992 Friedhof- und Bestattungsreglement Einleitung Die nachfolgenden Bestimmungen werden erlassen, einerseits um die Bestattung der Verstorbenen

Mehr

Wir bauen für Sie seit 1924 im Hochbau, Tiefbau und Stahlbetonbau!

Wir bauen für Sie seit 1924 im Hochbau, Tiefbau und Stahlbetonbau! Wir bauen für Sie seit 1924 im Hochbau, Tiefbau und Stahlbetonbau! Auf 90 Jahre Erfolg kann das Familienunternehmen Flesch bereits zurückblicken. Die Karl Flesch wurde 1924 von Karl Flesch, gelernter Maurermeister,

Mehr

Anlage zu 7/3. Gebührenverzeichnis. (Anlage zur Friedhofsgebührensatzung der Landeshauptstadt Stuttgart) gültig ab 1. März 2014

Anlage zu 7/3. Gebührenverzeichnis. (Anlage zur Friedhofsgebührensatzung der Landeshauptstadt Stuttgart) gültig ab 1. März 2014 (Anlage zur Friedhofsgebührensatzung der Landeshauptstadt Stuttgart) gültig ab 1. März 2014 Bekannt gemacht im Amtsblatt der Landeshauptstadt Stuttgart Nr. 1/2 vom 9. Januar 2014 A) Bestattungsgebühren

Mehr

Bestattungs- und Friedhofreglement

Bestattungs- und Friedhofreglement GEMEINDE KAISTEN Bestattungs- und Friedhofreglement 03. Dezember 2004 15.06.2007 (Änderung Grabgestaltung) - 1 - Inhaltsverzeichnis Titel Seite I. Allgemeine Bestimmungen 1 Gesetzliche Grundlagen und Zuständigkeit

Mehr

Entdecken Sie den. Anklamer Stadtpark. Anklamer Stadtpark. Denkmaltour durch den HANSESTADT ANKLAM

Entdecken Sie den. Anklamer Stadtpark. Anklamer Stadtpark. Denkmaltour durch den HANSESTADT ANKLAM Denkmaltour durch den Anklamer Stadtpark Entdecken Sie den Anklamer Stadtpark Einleitung Der Anklamer Stadtpark beherbergt nicht nur den Pulverturm und Mauerreste der mittelalterlichen Stadtbefestigung,

Mehr

Bestattungs- und Friedhofsreglement. Version 1.0

Bestattungs- und Friedhofsreglement. Version 1.0 Bestattungs- und Friedhofsreglement Version 1.0 Die Einwohnergemeinde Bözberg beschliesst, gestützt auf die kantonale Verordnung über das Bestattungswesen vom 11. November 2009 (Bestattungsverordnung)

Mehr

Nutzen Sie NEU S 06 2012. Zeitschrift für Naturstein. Fassaden nach Norm Schichtmauerwerk möglichst ohne stoßfugen Seite 36. Kantenschleifautomaten:

Nutzen Sie NEU S 06 2012. Zeitschrift für Naturstein. Fassaden nach Norm Schichtmauerwerk möglichst ohne stoßfugen Seite 36. Kantenschleifautomaten: STEIN Zeitschrift für Naturstein S 06 2012 stein-magazin.de NEU Keramik macht Markt Nutzen Sie die Chance Händlercheck Was bieten Händler neben Unmaßplatten und Fliesen? Seite 8 Die Kante ENtscheidet Kantenschleifautomaten:

Mehr

Bestattungs- und Friedhofreglement

Bestattungs- und Friedhofreglement Bestattungs- und Friedhofreglement Beschlossen von der Einwohnergemeindeversammlung am 15. Mai 2003 Rechtskräftig seit 01. Januar 2003 Inhaltsverzeichnis Seite I. Allgemeines 3 1 Zweck 3 2 Zuständigkeit

Mehr

Wettbewerb für Projekte mit Naturstein

Wettbewerb für Projekte mit Naturstein Wettbewerb für Projekte mit Naturstein Natursteinpreise 2011 DER ÖSTERREICHISCHE GRABMALPREIS 2011 EINREICHUNGEN 2011 48 Objekte 1. LEBENSBAUM Bernhard Hasenöhrl Wals/ Siezenheim 2. REGENBOGEN Bernhard

Mehr

Einwohnergemeinde Buchrain. Vollzugs- und Gebührenverordnung zum Reglement für das Friedhof- und Bestat- tungswesen der Gemeinde Buchrain

Einwohnergemeinde Buchrain. Vollzugs- und Gebührenverordnung zum Reglement für das Friedhof- und Bestat- tungswesen der Gemeinde Buchrain Einwohnergemeinde Buchrain Vollzugs- und Gebührenverordnung zum Reglement für das Friedhof- und Bestat- tungswesen der Gemeinde Buchrain vom 4. November 0 Einwohnergemeinde Buchrain Inhaltsverzeichnis

Mehr

Vom 31. Juli 1950 (GVBl. 13. Band, S. 158) Gemäß Art. 118 der Kirchenordnung, Teil I, wird Folgendes angeordnet:

Vom 31. Juli 1950 (GVBl. 13. Band, S. 158) Gemäß Art. 118 der Kirchenordnung, Teil I, wird Folgendes angeordnet: Denkmalsarbeiten AnordnGrabmG 6.613 Anordnung zur Ausführung des Gesetzes betreffend die Benutzung von Kirchenstühlen und Grabstellen vom 7. Februar 1913 und des Gesetzes betreffend die Ausführung von

Mehr

Residenz. Typ A HEINRICH SCHÜTZ. Anlage 3. Wohnungsdetails. Wohnungseingang. Wohnungsbeschreibung. Besonderheit

Residenz. Typ A HEINRICH SCHÜTZ. Anlage 3. Wohnungsdetails. Wohnungseingang. Wohnungsbeschreibung. Besonderheit Typ A Haus: Köhlersches Haus Größe: 49,37 qm 46,74 qm (Nr. 39) 1. OG Wohnung Nr. 1 2. OG Wohnung Nr. 10 3. OG Wohnung Nr. 20 4. OG Wohnung Nr. 30 1. DG Wohnung Nr. 39 Kleine, ruhige Wohnung in zentraler

Mehr

GEMEINDE WINTERSINGEN

GEMEINDE WINTERSINGEN GEMEINDE WINTERSINGEN Bestattungs- und Friedhof-Reglement vom 1. Januar 1994 rev. 7. Dezember 2000 Inhalts-Verzeichnis 1. Gesetzliche Grundlagen 2. Zuständigkeit 3. Personal 4. Meldepflicht 5. Organisation

Mehr

Pflastersteine und Platten

Pflastersteine und Platten Pflastersteine und Platten VESUV Pflaster statt 28,68 21,51 Vesuv Pflaster OBERFLÄCHE standard VESUV Pflaster gerumpelt VESUV PFLASTER Oberfläche gerumpelt statt 33,24 24,93 VESUV Pflaster gestockt statt

Mehr

Ihr Praxisteam Dr. C. Sternebeck

Ihr Praxisteam Dr. C. Sternebeck 1 Ihr Praxisteam Dr. C. Sternebeck 2 3 4 5 6 7 8 9 .. 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 Alle Gebühren sind nach der amtlichen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ 96 Stand 01.01.1996) berechnet. Eventuell erforderliche

Mehr