Sanitätshaus ProVital Infoblatt: 007

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Sanitätshaus ProVital Infoblatt: 007"

Transkript

1 Blutdruckmessung für 30 Tage: NAME: VORNAME: GEBURTSDATUM: STRASSE, NR.: PLZ, ORT: BEHANDELNDER ARZT: VERORDNETE MEDIKAMENTE: So erhalten Sie präzise Blutdruck-Messergebnisse: Achten Sie darauf, dass die Manschette richtig sitzt und auf Herzhöhe positioniert ist. Messen Sie in Ruhe, am besten bequem, aber aufrecht sitzend. Trinken, essen oder rauchen Sie mindestens eine bzw. eine halbe Stunde vor dem Messen nicht. Bewegen Sie sich beim Messen nicht unnötig und sprechen Sie nicht. Beachten Sie die Gebrauchsanweisung Ihres Blutdruckmessgerätes genau. Messen Sie täglich zu der gleichen (Morgens + Abends). Seite 1 von 1

2 BLUTDRUCK IN MMHG NORMAL ERHÖHT HOCH Normal bei: Erwachsenen Schläge pro Min. Systolisch (oberer Wert) < > 140 Jugendlichen 080 Schläge pro Min. Diastolisch (unterer Wert) < > 90 Kindern Schläge pro Min. 140 Seite 2 von 1

3 BLUTDRUCK IN MMHG NORMAL ERHÖHT HOCH Normal bei: Erwachsenen Schläge pro Min. Systolisch (oberer Wert) < > 140 Jugendlichen 080 Schläge pro Min. Diastolisch (unterer Wert) < > 90 Kindern Schläge pro Min. 140 Seite 3 von 1

4 BLUTDRUCK IN MMHG NORMAL ERHÖHT HOCH Normal bei: Erwachsenen Schläge pro Min. Systolisch (oberer Wert) < > 140 Jugendlichen 080 Schläge pro Min. Diastolisch (unterer Wert) < > 90 Kindern Schläge pro Min. 140 Seite 4 von 1

5 BLUTDRUCK IN MMHG NORMAL ERHÖHT HOCH Normal bei: Erwachsenen Schläge pro Min. Systolisch (oberer Wert) < > 140 Jugendlichen 080 Schläge pro Min. Diastolisch (unterer Wert) < > 90 Kindern Schläge pro Min. 140 Seite 5 von 1

6 BLUTDRUCK IN MMHG NORMAL ERHÖHT HOCH Normal bei: Erwachsenen Schläge pro Min. Systolisch (oberer Wert) < > 140 Jugendlichen 080 Schläge pro Min. Diastolisch (unterer Wert) < > 90 Kindern Schläge pro Min. 140 Seite 6 von 1

7 BLUTDRUCK IN MMHG NORMAL ERHÖHT HOCH Normal bei: Erwachsenen Schläge pro Min. Systolisch (oberer Wert) < > 140 Jugendlichen 080 Schläge pro Min. Diastolisch (unterer Wert) < > 90 Kindern Schläge pro Min. 140 Seite 7 von 1

MEIN BLUTDRUCK-PASS Tragen Sie hier Ihre Messwerte ein und behalten Sie Ihre Gesundheit im Blick

MEIN BLUTDRUCK-PASS Tragen Sie hier Ihre Messwerte ein und behalten Sie Ihre Gesundheit im Blick Kostenlos zum Mitnehmen Das Tagebuch für Ihre persönlichen Messwerte MEIN BLUTDRUCK-PASS Tragen Sie hier Ihre Messwerte ein und behalten Sie Ihre Gesundheit im Blick Testsieger mit GUT 2.0 bei der Stiftung

Mehr

Mein persönliches Bluthochdruck-Tagebuch.

Mein persönliches Bluthochdruck-Tagebuch. www.aliud.de Mein persönliches Bluthochdruck-Tagebuch. Name Gesunde Kompetenz. Editorial Liebe Patientin, lieber Patient, wenn Sie unter Bluthochdruck leiden, ist das Führen eines Tagebuchs eine wertvolle

Mehr

Der neue Name für BLUTDRUCK-PASS. Unser Wissen für Ihr Wohlbefinden. Die DIAGNOSTEC Blutdruckmessgeräte von Panasonic. EW-BW10

Der neue Name für BLUTDRUCK-PASS. Unser Wissen für Ihr Wohlbefinden. Die DIAGNOSTEC Blutdruckmessgeräte von Panasonic. EW-BW10 Der neue Name für BLUTDRUCK-PASS Unser Wissen für Ihr Wohlbefinden. Die DIAGNOSTEC Blutdruckmessgeräte von Panasonic. EW-BW10 Den Blutdruck im Griff. Mit DIAGNOSTEC von Panasonic. EW-BW10 90 Speicherplätze

Mehr

Für Patientinnen und Patienten. Blutdruckpass. Die mit dem Regenbogen

Für Patientinnen und Patienten. Blutdruckpass. Die mit dem Regenbogen Für Patientinnen und Patienten Blutdruckpass Die mit dem Regenbogen Alle Mepha-Ratgeber sind unter www.mepha.ch erhältlich. Zum Scannen des QR-Codes mit dem Smartphone brauchen Sie eine Applikation, die

Mehr

Blutdruck-Pass Einfach eintragen

Blutdruck-Pass Einfach eintragen Blutdruck-Pass Einfach eintragen Der Pass für Patienten Blutdruck-Pass 1 Dieser Blutdruck-Pass gehört: Name Straße, Wohnort Wichtiger Hinweis für Leser Die inhaltlichen und wissenschaftlichen Informationen

Mehr

Blutdruck- und Gewichtskalender

Blutdruck- und Gewichtskalender Innere Medizin Blutdruck- und Gewichtskalender Name Vorname Geburtsdatum Adresse Telefon www.ksb.ch Kantonsspital Baden 2 Hausarzt (und Hausarztvertretung) Bringen Sie bitte Ihren Blutdruck- und Gewichtskalender

Mehr

Richtiges Blutdruckmessen. Dr. Friederike Bischof

Richtiges Blutdruckmessen. Dr. Friederike Bischof Richtiges Blutdruckmessen Dr. Friederike Bischof Herz und Kreislauf Riesenpumpe Herz Folgen des Bluthochdrucks Blutdruckmessung Palpatorische Messung (systolischer Druck) Auskultatorische Messung (diastolischer

Mehr

Nicht vergessen! Nur durch regelmäßige Einnahme der Ihnen verordneten Medikamente können Sie gefährliche Höchstwerte vermeiden, das Herz entlasten

Nicht vergessen! Nur durch regelmäßige Einnahme der Ihnen verordneten Medikamente können Sie gefährliche Höchstwerte vermeiden, das Herz entlasten Blutdruck-Pass Nicht vergessen! Nur durch regelmäßige Einnahme der Ihnen verordneten Medikamente können Sie gefährliche Höchstwerte vermeiden, das Herz entlasten und Ihre Lebensqualität erhalten. Persönliche

Mehr

Für Patientinnen und Patienten. Blutdruckpass. Die mit dem Regenbogen

Für Patientinnen und Patienten. Blutdruckpass. Die mit dem Regenbogen Für Patientinnen und Patienten Blutdruckpass Die mit dem Regenbogen Patientendaten Vorname Name Geburtsdatum Adresse Strasse Hausnummer PLZ Stadt Tel. Nr. Allergien Medikamentenunverträglichkeit Andere

Mehr

Monat: Gewicht: Tag Uhrzeit Blutdruck Puls Schritte MEIN BLUTDRUCKPASS

Monat: Gewicht: Tag Uhrzeit Blutdruck Puls Schritte MEIN BLUTDRUCKPASS MEIN BLUTDRUCKPASS Meine persönlichen Daten Vorname / Name Medikation, weitere Krankheiten / Allergien Präparat morgens mittags abends Geburtsdatum Straße / Nr. PLZ / Ort Telefon weitere Krankheiten /

Mehr

!!!! !!!!!! Blutdruckwerte

!!!! !!!!!! Blutdruckwerte Das Herz pumpt das Blut mit Druck durch die Arterien in den Körper. Es zieht sich zusammen, wenn es pumpt und danach entspannt es sich wieder um dann erneut zu pumpen. Den Druck, der durch das Blut in

Mehr

Praktischer Teil der Blutdruckschulung

Praktischer Teil der Blutdruckschulung Praktischer Teil der Blutdruckschulung Geschichte der Blutdruckmessung! bereits 2500 v. Chr. beschäftigt sich Kaiser Huáng Dì mit dem Pulsieren der Arterien 131 201 n. Chr. lebte Claudio Galenus (Leibarzt

Mehr

Blutdruck- Pass. Gute Besserung wünscht Ihnen 1 A Pharma. Dieser Blutdruck-Pass wurde überreicht von:

Blutdruck- Pass. Gute Besserung wünscht Ihnen 1 A Pharma.  Dieser Blutdruck-Pass wurde überreicht von: Gute Besserung wünscht Ihnen 1 A Pharma Dieser Blutdruck-Pass wurde überreicht von: Blutdruck- Pass Weitere Informationen und Ratgeber von 1 A Pharma finden Sie unter www.1apharma.de Falls Sie einen neuen

Mehr

Dr. med. Christine Wichmann. Fachärztin für Innere Medizin.

Dr. med. Christine Wichmann. Fachärztin für Innere Medizin. Dr. med. Christine Wichmann Fachärztin für Innere Medizin Blutdruckmessung womit, wann, wie häufig? Blutdruckmessung womit? Geschichte Messtechnik Oberarm- und Handgelenksmessgeräte 24-Stunden Stunden-

Mehr

lyondellbasell.com Was Sie über Bluthochdruck (Hypertonie) wissen sollten

lyondellbasell.com Was Sie über Bluthochdruck (Hypertonie) wissen sollten Was Sie über Bluthochdruck (Hypertonie) wissen sollten Bluthochdruck senken Es zeichnet sich zunehmend ab, dass eine gute Herzgesundheit und ein stabiler Kreislauf zu einem längeren Leben beitragen. Ein

Mehr

Blutdruck-Pass Einfach eintragen. Der Pass für Patienten

Blutdruck-Pass Einfach eintragen. Der Pass für Patienten Blutdruck-Pass Einfach eintragen Der Pass für Patienten Inhaltsverzeichnis 04 Vorwort 05 Wichtige Kontakte 1 06 Warum ist ein normaler Blutdruck wichtig? 2 08 Welche Medikamente nehme ich ein? 3 10 Welche

Mehr

Blutdruck. Thomas Fernsebner Diabetes-Akademie Südostbayern e. V. 4. November 2015

Blutdruck. Thomas Fernsebner Diabetes-Akademie Südostbayern e. V. 4. November 2015 Blutdruck Thomas Fernsebner Diabetes-Akademie Südostbayern e. V. 4. November 2015 Definition Damit das Blut alle Organe und auch die kleinsten Kapillargefäße erreichen kann, muss es mit einem gewissen

Mehr

WIE ERKENNT DER ARZT DEN BEHANDLUNGSPFLICHTIGEN HOCHDRUCK? Dr. Joachim Neudert, Herrsching

WIE ERKENNT DER ARZT DEN BEHANDLUNGSPFLICHTIGEN HOCHDRUCK? Dr. Joachim Neudert, Herrsching WIE ERKENNT DER ARZT DEN BEHANDLUNGSPFLICHTIGEN HOCHDRUCK? Dr. Joachim Neudert, Herrsching Blutdruck messen Wie alt, wie groß, wie schwer sind Sie? Eindeutig zu beantworten Wie ist Ihr Blutdruck? Unterschiedlich!

Mehr

Bluthochdruck. (Hypertonie)

Bluthochdruck. (Hypertonie) (Hypertonie) Copyright by HEXAL AG 2008 Was ist der Blutdruck? Damit das Blut alle Organe und auch die kleinsten Kapillargefäße erreichen kann, muss es mit einem gewissen Druck aus dem Herzen gepumpt werden.

Mehr

1x1. der Blutdruckmessung

1x1. der Blutdruckmessung 1x1 der Blutdruckmessung Das sollten Sie beim Blutdruckmessen beachten So legen Sie die Manschette richtig an Sitzen Sie zur Messung am besten bequem. Entspannen Sie sich 5 Minuten und messen Sie erst

Mehr

Mein Gesundheitspass. Schritt für Schritt zu mehr Gesundheit

Mein Gesundheitspass. Schritt für Schritt zu mehr Gesundheit Mein Gesundheitspass Schritt für Schritt zu mehr Gesundheit Persönliche Daten Liebe Leserin, lieber Leser, sich wohler fühlen, fitter werden, aktiver am Leben teilnehmen all dem können Sie mit einer gesunden

Mehr

MEIN BLUTDRUCK-PASS. Hier können Sie Ihre e-card einstecken

MEIN BLUTDRUCK-PASS. Hier können Sie Ihre e-card einstecken MEIN BLUTDRUCK-PASS Hier können Sie Ihre e-card einstecken GUT LEBEN MIT BLUTHOCHDRUCK! JETZT kostenlos bestellen GUT LEBEN MIT BLUT- HOCHDRUCK! GUT LEBEN MIT BLUT- HOCHDRUCK! > KONTAKT & BESTELLUNG SGKK

Mehr

Anamnese und Anmeldebogen FX Mayr Kur

Anamnese und Anmeldebogen FX Mayr Kur Kontaktdaten Anamnese und Anmeldebogen FX Mayr Kur Anrede Titel Vorname Nachname Geburtsdatum Nation Sprache Adresszusatz Strasse Hausnummer Ort PLZ Land Damit Sie für unsere Ärzte auch nach Ihrem Aufenthalt

Mehr

Blutdruck-Überwachung

Blutdruck-Überwachung Vollautomatische Handgelenk Blutdruck-Überwachung Große LCD Anzeige 2 x 90 Speicher IHB Anzeiger WHO Anzeiger Modell: U60BH (Turobot 2451) Monitor Gestaltung Gerät LCD-Anzeige MEMORY-Taste Batterieabdeckung

Mehr

Blutdruck. messen nicht vergessen Bluthochdruck der stille Killer LAND OBERÖSTERREICH

Blutdruck. messen nicht vergessen Bluthochdruck der stille Killer LAND OBERÖSTERREICH Blutdruck messen nicht vergessen Bluthochdruck der stille Killer LAND OBERÖSTERREICH Vor wort Hohes Gesundheitsrisiko Es ist heute eine Tatsache, dass viele Menschen, die an Bluthochdruck (Hypertonie)

Mehr

Selbstmessung des Blutdruckes. Schulungsprogramm für Patienten während der stationären Krankenhausbehandlung

Selbstmessung des Blutdruckes. Schulungsprogramm für Patienten während der stationären Krankenhausbehandlung Selbstmessung des Blutdruckes Schulungsprogramm für Patienten während der stationären Krankenhausbehandlung 2 Schulungsziel Blutdruck selbstständig und dokumentieren Blutdruck Kennen der nichtmedikamentösen

Mehr

1x1. 1x1. der Blutdruckmessung. Premium-Qualität für die Gesundheit

1x1. 1x1. der Blutdruckmessung. Premium-Qualität für die Gesundheit 1x1 1x1 der Blutdruckmessung Premium-Qualität für die Gesundheit www.boso.de Das sollten Sie beim Blutdruckmessen beachten.! Sitzen Sie zur Messung am besten bequem. Entspannen Sie sich 5 Minuten und messen

Mehr

Bluthochdruck. (Hypertonie) Bluthochdruck - Hypertonie. Copyright by HEXAL AG 2008

Bluthochdruck. (Hypertonie) Bluthochdruck - Hypertonie. Copyright by HEXAL AG 2008 (Hypertonie) Copyright by HEXAL AG 2008 - Hypertonie 1 Was ist der Blutdruck? Damit das Blut alle Organe und auch die kleinsten Kapillargefäße erreichen kann, muss es mit einem gewissen Druck aus dem Herzen

Mehr

Rossmax Kuhn und Bieri AG Wie messe ich richtig? 2011 all rights reserved v2.0 no copy and distribution without permission

Rossmax Kuhn und Bieri AG Wie messe ich richtig? 2011 all rights reserved v2.0 no copy and distribution without permission Rossmax Kuhn und Bieri AG Wie messe ich richtig? 2011 all rights reserved v2.0 no copy and distribution without permission Blutdruck Die zwei Situationen im Herzen SYSTOLE: Muskel angespannt = pumpen starker

Mehr

Ich glaub ich krieg gleich Blutdruck. Diabetesforum 2017 Astrid Pfüller

Ich glaub ich krieg gleich Blutdruck. Diabetesforum 2017 Astrid Pfüller Ich glaub ich krieg gleich Blutdruck Diabetesforum 2017 Astrid Pfüller Blutdruck Durchblutung der inneren Organe Hände und Füße wurden kalt Schweiß bracht aus Sympathikus Barorezeptoren Renin Angiotensin

Mehr

Heim-Blutdruckmessung Home Blood Pressure Monitoring

Heim-Blutdruckmessung Home Blood Pressure Monitoring Home Blood Pressure Monitoring Chronisches Nierenversagen Chronic kidney disease chapter 3 Prädialyse CNV Stadien 1-3 (HBDM) heißt, dass Sie Ihren Blutdruck (BD) selbst oder eine andere Person zu Hause

Mehr

1x1. der Blutdruckmessung. Premium-Qualität für die Gesundheit

1x1. der Blutdruckmessung. Premium-Qualität für die Gesundheit 1x1 der Blutdruckmessung Premium-Qualität für die Gesundheit www.boso.de Das sollten Sie beim Blutdruckmessen beachten! Sitzen Sie zur Messung am besten bequem. Entspannen Sie sich 5 Minuten und messen

Mehr

Seit 2001 ist das Qualitätsmanagementsystem. Bayer Diabetes Service vom TÜV Rheinland zertifi ziert. Bayer Diabetes Service.

Seit 2001 ist das Qualitätsmanagementsystem. Bayer Diabetes Service vom TÜV Rheinland zertifi ziert. Bayer Diabetes Service. Geburtsdatum E-Mail @ Telefon / PLZ Ort Straße Haus-Nr. Name, Vorname Herr Frau Seit 2001 ist das Qualitätsmanagementsystem des Bayer Diabetes Service vom TÜV Rheinland zertifi ziert. Einfach notieren

Mehr

Blutdruckmessgerät / Handgelenk

Blutdruckmessgerät / Handgelenk Blutdruckmessgerät / Handgelenk BPM 1600 DE Kurzanleitung Die ausführliche Bedienungsanleitung zum Download als PDF-Datei finden Sie im Internet unter www.fitvigo.de/support. Sicherheit Liebe Kundin, lieber

Mehr

Blutdruckpass Name. Gute Besserung wünscht Ihnen: Arztstempel: Ein Service von

Blutdruckpass Name. Gute Besserung wünscht Ihnen: Arztstempel: Ein Service von Blutdruckpass Name Gute Besserung wünscht Ihnen: Arztstempel: 320677-015128 Ein Service von Winthrop Arzneimittel GmbH, Potsdamer Str. 8, 10785 Berlin www.winthrop.de Meine Daten: Meine Medikamente: Name

Mehr

Mein Blutdruckpass. Mit freundlicher Unterstützung von. morgens mittags abends Beginn Medikation. Medikament(e) PRN 2015/16 108

Mein Blutdruckpass. Mit freundlicher Unterstützung von. morgens mittags abends Beginn Medikation. Medikament(e) PRN 2015/16 108 Medikament(e) Mein Blutdruckpass morgens mittags abends Beginn Medikation 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Mit freundlicher Unterstützung von 11 12 PRN 2015/16 108 10 Persönliche Daten Name Donnerstag Freitag Samstag

Mehr

Vitalfunktionen - und ihre Werte. Volker Schelling

Vitalfunktionen - und ihre Werte. Volker Schelling Vitalfunktionen - und ihre Werte Volker Schelling 1 Definition Die Vitalfunktionen sind die Atmung, d i e Körpertemperatur und der Kreislauf, also arterieller Puls und arterieller Blutdruck, deren unterbrechungsfreie

Mehr

Bluthochdruck. Inhaltverzeichnis

Bluthochdruck. Inhaltverzeichnis Bluthochdruck Inhaltverzeichnis Definition des Blutdrucks Technik der Blutdruckmessung - Direkte Blutdruckmessung - Indirekte Blutduckmessung Wann spricht man von Bluthochdruck? Wodurch entsteht Bluthochdruck?

Mehr

Einfach notieren. Blutzuckertagebuch. Für Menschen mit Diabetes Typ 2

Einfach notieren. Blutzuckertagebuch. Für Menschen mit Diabetes Typ 2 Einfach notieren Blutzuckertagebuch Für Menschen mit Diabetes Typ 2 CONTOUR XT 100 % einfach CONTOUR NEXT 100 % selbsterklärend CONTOUR NEXT USB 100 % im Griff CONTOUR NEXT LINK 100 % verbunden Diabetes

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Bibliografische Informationen digitalisiert durch

Inhaltsverzeichnis. Bibliografische Informationen  digitalisiert durch Inhaltsverzeichnis Einleitung 13 Fakten über den Bluthochdruck 19 Wie entsteht der Blutdruck? 24 Blutdruckmessen 25 Blutdruckselbstmessung 26 Langzeitblutdruckmessung - Was ist das? 28 Blutdruckmessung

Mehr

Einfach notieren. Blutzuckertagebuch. Für Menschen mit Diabetes Typ 2

Einfach notieren. Blutzuckertagebuch. Für Menschen mit Diabetes Typ 2 Einfach notieren Blutzuckertagebuch Für Menschen mit Diabetes Typ 2 100% die richtige Entscheidung Die CONTOUR NEXT Messsysteme JETZT 25er CONTOUR OUR NEXT Sensoren Zusätzliche Packungsgröße ideal für

Mehr

BLUTZUCKER- UND BLUTDRUCKTAGEBUCH FÜR MENSCHEN MIT DIABETES GEEIGNET FÜR ALLE INSULIN-THERAPIEFORMEN

BLUTZUCKER- UND BLUTDRUCKTAGEBUCH FÜR MENSCHEN MIT DIABETES GEEIGNET FÜR ALLE INSULIN-THERAPIEFORMEN WICHTIG FÜR DEN NOTFALL: ICH HABE DIABETES UND SPRITZE INSULIN. Finden Sie mich bewusstlos oder hilflos, habe ich wahrscheinlich eine Unterzuckerung. Rufen Sie bitte sofort einen Arzt (Polizei 110 oder

Mehr

Immer alles im Blick. Ihr Blutdruckpass.

Immer alles im Blick. Ihr Blutdruckpass. Immer alles im Blick Ihr pass. Liebes Mitglied, Bluthochdruck ist der größte Feind der Arterien insbesondere bei einer koronaren Herzkrankheit. Das Problem ist leider, dass wir den zu hohen nicht spüren,

Mehr

Kompetenzfeld Hypertonie. Herzzentrum der Universität zu Köln Klinik III für Innere Medizin Priv.-Doz. Dr. R. Pfister

Kompetenzfeld Hypertonie. Herzzentrum der Universität zu Köln Klinik III für Innere Medizin Priv.-Doz. Dr. R. Pfister Kompetenzfeld Hypertonie Herzzentrum der Universität zu Köln Klinik III für Innere Medizin Priv.-Doz. Dr. R. Pfister Kompetenzfeld Hypertonie Lernziele Die Studierenden sollen die Gründe für die Hypertoniebehandlung

Mehr

Passivrauchen erhöht den Blutdruck bei Vorschulkindern

Passivrauchen erhöht den Blutdruck bei Vorschulkindern Circulation 2011 Passivrauchen erhöht den Blutdruck bei Vorschulkindern Hintergrund Herz-Kreislauf-Erkrankungen und deren Folgen wie zerebrale Infarkte, koronare Herzkrankheit, Herzinsuffizienz, periphere

Mehr

Diese Prüfungsaufgaben dürfen nicht vor dem 1. September 2016 für Übungszwecke verwendet werden!

Diese Prüfungsaufgaben dürfen nicht vor dem 1. September 2016 für Übungszwecke verwendet werden! Qualifikationsverfahren 05 Assistentin Gesundheit und Soziales EBA Assistent Gesundheit und Soziales EBA Berufskenntnisse schriftlich Teil Name... Vorname... Prüfungsnummer... Datum... Zeit: 40 Minuten

Mehr

Blutzucker- Tagebuch. für Menschen mit Diabetes. www.diabetesinformationsdienst-muenchen.de

Blutzucker- Tagebuch. für Menschen mit Diabetes. www.diabetesinformationsdienst-muenchen.de Blutzucker- Tagebuch für Menschen mit Diabetes www.diabetesinformationsdienst-muenchen.de Lieber Patient, für eine erfolgreiche Diabetes-Therapie ist es wichtig, seine Blutzuckerwerte zu kennen und langfristig

Mehr

Langzeit-Blutdruckmessung

Langzeit-Blutdruckmessung Langzeit-Blutdruckmessung Bei einer Langzeit-Blutdruckmessung wird nicht-invasiv der Blutdruck über einen Zeitraum von mindestens 24 Stunden regelmäßig gemessen und so ein Blutdruck-Tagesprofil erstellt.

Mehr

Mein persönliches Diabetes-Tagebuch.

Mein persönliches Diabetes-Tagebuch. www.aliud.de Mein persönliches Diabetes-Tagebuch. Überreicht von 1. Auflage Mai 2013 Name Stempel Mit freundlicher Empfehlung von: Aliud Pharma GmbH Gottlieb-Daimler-Straße 19 89150 Laichingen Germany

Mehr

Standard B18 "Messung des Blutdrucks"

Standard B18 Messung des Blutdrucks Standard B18 "Messung des Blutdrucks" Definition: Blutdruck ist die Kraft, die das Blut auf die Gefäßwand der Arterien u. Venen ausübt, gemessen in mmhg. Im medizinischen Sprachgebrauch ist mit Blutdruck

Mehr

Zuschuss durch Ihre Krankenkasse. möglich AMBULANTE KOMPAKTKUR

Zuschuss durch Ihre Krankenkasse. möglich AMBULANTE KOMPAKTKUR Zuschuss durch Ihre Krankenkasse möglich AMBULANTE KOMPAKTKUR Die Kompaktkur im Johannesbad Bad Füssing Die Kompaktkur (Dauer 21 Tage) ist eine intensive ambulante Vorsorgeleistung, deren medizinisches

Mehr

Im Alter zu Hause 24-Stunden-Betreuung

Im Alter zu Hause 24-Stunden-Betreuung Im Alter zu Hause 24-Stunden-Betreuung Bewerbung & Ärztlicher Fragebogen Ja, ich habe Interesse an einer Hauskrankenpflege Rund um die Uhr und mache dazu folgende wahrheitsgemässe Angaben. Die gemachten

Mehr

Epilepsie-Notfall-Ausweis

Epilepsie-Notfall-Ausweis Epilepsie-Notfall-Ausweis Name Straße PLZ/Ort Behandelnder Arzt: Name Bitte hier Passfoto einkleben! Telefon Mobil Im Nofall bitte informieren: Name Telefon Mobil Behandlungskalender Epilepsie Mit Notfall-

Mehr

Wie wird der Blutdruck gemessen?

Wie wird der Blutdruck gemessen? AB BD1 Wie wird der Blutdruck gemessen? Während der Herzkontraktion (Systole) wird das Blut mit ca. 120 mmhg in die gepumpt. Die Gefäßwände dehnen sich dabei aus, wodurch eine die Gefäße entlang wandert.

Mehr

Arbeitsanleitung Blutdruckmessung

Arbeitsanleitung Blutdruckmessung Arbeitsanleitung Blutdruckmessung 1. Methode nach Riva-Rocci (auskultatorisch) Riva-Rocci (Messung Arm) Passende Manschette, komplett entleert Die drucklose Manschette in Herzhöhe (4. ICR) am entkleideten

Mehr

Fragebogen zur Ermittlung des Pflegebedarfs und Kontaktinformationen

Fragebogen zur Ermittlung des Pflegebedarfs und Kontaktinformationen Fragebogen zur Ermittlung des Pflegebedarfs und Kontaktinformationen Angaben zum Antragssteller Name und Vorname des Bewohners Geburtsdatum Geschlecht m w PLZ Ort Telefon Nr. Krankenversicherung Pflegeversicherung

Mehr

Welche Maßnahmen haben Sie bisher dagegen unternommen? Erkrankungen der Augen ja/ nein welche

Welche Maßnahmen haben Sie bisher dagegen unternommen? Erkrankungen der Augen ja/ nein welche Praxis für Osteopathie Meike Lütten Anamnesebogen für Erwachsene Bitte füllen Sie diesen Fragebogen vollständig aus und bringen Sie diesen zu Ihrer ersten Behandlung unterschrieben mit. Dies ist auch in

Mehr

Erste Hilfe Sanitätsdienst-ausbidlung Helfergrund-ausbildung. Rotkreuz- Einführungsseminar

Erste Hilfe Sanitätsdienst-ausbidlung Helfergrund-ausbildung. Rotkreuz- Einführungsseminar Erste Hilfe Sanitätsdienst-ausbidlung Helfergrund-ausbildung Rotkreuz- Einführungsseminar 8 8 8 8 9 9 9 9 10 10 10 10 13 13 13 13 16 16 16 16 A1 Nenne die 3 Maßnahmen bei einer bedrohlichen Blutung am

Mehr

Atemschutzübungsstrecke Feuerwehren im Landkreis St.Wendel

Atemschutzübungsstrecke Feuerwehren im Landkreis St.Wendel Atemschutzübungsstrecke Feuerwehren im Landkreis St.Wendel Grundsätze Die Atemschutzübungsstrecke ist in dem ehemaligen französischen Kasernengebäude in der Tritschlerstr.5 in 66606 St.Wendel, im 3. Obergeschoss

Mehr

Mein Herztagebuch. Impressum. März 2012 Ausgabe 1

Mein Herztagebuch. Impressum. März 2012 Ausgabe 1 Impressum Herausgeber Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier Nordallee 1 54292 Trier www.bk-trier.de info@bk-trier.de Verantwortlich für Text und Inhalt Anke Kampmann, Krankenschwester März 2012 Ausgabe

Mehr

Notfall-Umschlag. Name: Vorname: Klasse: Inhalt:

Notfall-Umschlag. Name: Vorname: Klasse: Inhalt: Notfall-Umschlag Name: Vorname: Klasse: Inhalt: Erklärung für die Eltern Personalien und Adressen Aufsichtspflicht und Ähnliches Arztbogen Impfpass (Kopie) Krankenversicherungskarte (Kopie) Ausweis (Kopie)

Mehr

Dr. Matthias Krueger. Dr. med. M. Krueger, Kinderund Jugendarzt, Klingenberg

Dr. Matthias Krueger. Dr. med. M. Krueger, Kinderund Jugendarzt, Klingenberg Ein Tag im Leben eines Schulkindes Dr. Matthias Krueger 1 Ein guter Tag beginnt mit einer guten Nacht einem Guten Morgen -Kuss einer Morgentoilette einem guten Frühstück einem unbeschwerten Schulweg 2

Mehr

BLUTZUCKER- UND BLUTDRUCK- TAGEBUCH FÜR MENSCHEN MIT DIABETES GEEIGNET FÜR ALLE INSULIN-THERAPIEFORMEN

BLUTZUCKER- UND BLUTDRUCK- TAGEBUCH FÜR MENSCHEN MIT DIABETES GEEIGNET FÜR ALLE INSULIN-THERAPIEFORMEN BLUTZUCKER- UND BLUTDRUCK- TAGEBUCH FÜR MENSCHEN MIT DIABETES GEEIGNET FÜR ALLE INSULIN-THERAPIEFORMEN DEDBT00633c Das Tagebuch wurde vom Diabetesteam des Asklepios Westklinikum Hamburg in Zusammenarbeit

Mehr

Anamnese Fragebogen Kinder & Jugendliche

Anamnese Fragebogen Kinder & Jugendliche Anamnese Fragebogen Kinder & Jugendliche Diese Information werden vertraulich behandelt und dienen ausschließlich der aktuellen Behandlung. Bitte mit Druckbuchstaben ausfüllen! Mutter: Vater: Name: Vorname:

Mehr

Anforderungsprofil für die Betreuung

Anforderungsprofil für die Betreuung Seite 1 Dieses PDF-Formular können Sie vor dem Ausdrucken bequem am PC ausfüllen. 1. Beginn der Betreuung Voraussichtlicher Beginn: von bis unbegrenzt 2. Ansprechpartner/ Kontaktperson Vorname Nachname.

Mehr

M 1.1: Checkup beim Taucharzt Die Blutdruckmessung

M 1.1: Checkup beim Taucharzt Die Blutdruckmessung M 1.1: Checkup beim Taucharzt Die Blutdruckmessung Der Tauchsport verlangt geistige Wachsamkeit und körperliche Fitness. Der Arzt untersucht bei der Tauchtauglichkeitsuntersuchung neben dem Allgemeinzustand

Mehr

Gesunde Männer für unsere Arzneimittelstudie gesucht!

Gesunde Männer für unsere Arzneimittelstudie gesucht! Gesunde Männer für unsere Arzneimittelstudie gesucht! im Alter von 18 bis 55 Jahren BMI zwischen 20 kg/m² und 30 kg/m² Gewicht zwischen 60 kg und 100 kg Nichtraucher (seit mind. 3 Monaten) oder Raucher

Mehr

Patient/-in: Miktionstagebuch

Patient/-in: Miktionstagebuch Patient/-in: Miktionstagebuch Liebe Patientin, lieber Patient, Harninkontinenz und Blasenentleerungsstörungen können viele verschiedene Ursachen haben, die einer individuellen diagnostischen Abklärung

Mehr

Elternfragebogen. Personalien. Name des Kindes: Geburtsdatum: Name der Eltern: Adresse: Telefon privat: Telefon dienstlich: Handy: Email:

Elternfragebogen. Personalien. Name des Kindes: Geburtsdatum: Name der Eltern: Adresse: Telefon privat: Telefon dienstlich: Handy: Email: Personalien Name des Kindes: Geburtsdatum: Name der Eltern: Adresse: Telefon privat: Telefon dienstlich: Handy: Email: Eine weitere Bezugsperson, die im Notfall angerufen werden kann: Name: Telefon: Wird

Mehr

KOPIE. Diabetes in Kürze. «Schritt um Schritt zu mehr Gesundheit!»

KOPIE. Diabetes in Kürze. «Schritt um Schritt zu mehr Gesundheit!» Diabetes in Kürze «Schritt um Schritt zu mehr Gesundheit!» Schweizerische Diabetes-Gesellschaft Association Suisse du Diabète Associazione Svizzera per il Diabete Was ist Diabetes? Es gibt 2 Typen von

Mehr

Vorlage für Expertinnen und Experten

Vorlage für Expertinnen und Experten Qualifikationsverfahren 05 Assistentin Gesundheit und Soziales EBA Assistent Gesundheit und Soziales EBA Berufskenntnisse schriftlich Teil Vorlage für Epertinnen und Eperten Zeit: 40 Minuten Hinweis: Die

Mehr

Name, Vorname: Geb. Datum: Anschrift: Tel.: ledig o verh. o gesch. o alleinerziehend o in einer Beziehung o. Kinder: Anzahl / Alter: Beruf:

Name, Vorname: Geb. Datum: Anschrift: Tel.:   ledig o verh. o gesch. o alleinerziehend o in einer Beziehung o. Kinder: Anzahl / Alter: Beruf: ANAMNESEBOGEN 1. Allgemeine Angaben zur Persn Name, Vrname: Geb. Datum: Anschrift: Tel.: E-Mail: Familienstand: ledig verh. gesch. alleinerziehend in einer Beziehung Kinder: Anzahl / Alter: Beruf: Vllzeit

Mehr

BLUTZUCKER- TAGEBUCH. Für Menschen mit Diabetes Typ 2. Ein Service von

BLUTZUCKER- TAGEBUCH. Für Menschen mit Diabetes Typ 2. Ein Service von BLUTZUCKER- TAGEBUCH Für Menschen mit Diabetes Typ 2 Ein Service von 100% die richtige Entscheidung Die CONTOUR NEXT Messsysteme JETZT 25er CONTOUR OUR NEXT Sensoren Zusätzliche Packungsgröße ideal für

Mehr

Anamnesebogen für die Ernährungstherapie

Anamnesebogen für die Ernährungstherapie Anamnesebogen für die Ernährungstherapie Name:... Vorname:... Geb.:... PLZ:... Ort:... Tel:... Str.:... Beruf:... Fax:... E- Mail:... Zielsetzungen O Ernährungsumstellung O Gewichtsreduzierung O Gewichtszunahme

Mehr

Dein Asthma-Tagebuch

Dein Asthma-Tagebuch Dein Asthma-Tagebuch Hallo, Das solltest Du jeden Morgen und Abend in das Tagebuch eintragen: ich bin Emil und habe genau wie Du Asthma. Und das leider ziemlich doll. Wie Du ja vielleicht schon weißt,

Mehr

Fragebogen zur Gewichtsreduktion mit Hypnose

Fragebogen zur Gewichtsreduktion mit Hypnose Fragebogen zur Gewichtsreduktion mit Hypnose HINWEIS: DIESER FRAGEBOGEN IST ERGÄNZEND ZUM BASIS-ERFASSUNGSBOGEN MIT DEN ANGABEN ZUR GESUNDHEITLI- CHEN SITUATION UND DER KLÄRUNG DER KONTRAINDIKATIONEN ANZUWENDEN

Mehr

Gebrauchsanweisung. classic privat

Gebrauchsanweisung. classic privat Gebrauchsanweisung classic privat Lieferumfang 1 Blutdruckmessgerät boso-classic privat 1 original boso-manschette 1 Etui 1 Kantenschutzring 1 Blutdruckpass 1 Garantie-Urkunde 1 Gebrauchsanweisung 2 Vorbemerkungen

Mehr

Hoher Blutdruck Gut zu wissen

Hoher Blutdruck Gut zu wissen CaritasKlinikum Saarbrücken Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität des Saarlandes PATIENTENINFORMATION Hoher Blutdruck Gut zu wissen 2 Verfasser Chefarzt Dr. med. Andreas Schmitt Hypertensiologe

Mehr

Naturheilpraxis Katrin Spratte

Naturheilpraxis Katrin Spratte Anamnese-Fragebogen Naturheilpraxis Name, Vorname... Geburtsdatum... PLZ und Wohnort. Straße... Tel. priv... Tel. gesch.... Beruf. Familienstand/Kinder.... Körpergröße.. Gewicht.. Blutdruck... Wodurch

Mehr

Fragebogen für Monat/Jahr: Erstelldatum. Name: Vorname Geb. Datum Telefonnummer Pflegestufe keine 1 2 3

Fragebogen für Monat/Jahr: Erstelldatum. Name: Vorname Geb. Datum Telefonnummer Pflegestufe keine 1 2 3 Seite 1 Fragebogen für Monat/Jahr: Erstelldatum Name: Vorname Geb. Datum Telefonnummer Pflegestufe keine 1 2 3 Straße PLZ Ort Anspruch auf außergewöhnliche Betreuungsleistungen Anschrift des nächsten Angehörigen,

Mehr

ALLES IM BLICK GESUND UNTERWEGS

ALLES IM BLICK GESUND UNTERWEGS ALLES IM BLICK GESUND UNTERWEGS Wir danken den Partnern: GESUND UNTERWEGS I VORWORT GÜRTELROSE Eine Volkskrankheit ALLES IM BLICK GESUND UNTERWEGS Sie kennen es bestimmt, oft fragt man sich... Wann war

Mehr

Meinem Herzen zuliebe INITIATIVE. www.pulsgesund.de. Mein persönliches Herztagebuch

Meinem Herzen zuliebe INITIATIVE. www.pulsgesund.de. Mein persönliches Herztagebuch Meinem Herzen zuliebe INITIATIVE www.pulsgesund.de Mein persönliches Herztagebuch Editorial Dr. Norbert Smetak Schirmherr der Initiative Pulsgesund INITIATIVE www.pulsgesund.de Bundesvorsitzender des Bundesverbandes

Mehr

Gesundheitsfragebogen von: Datum:

Gesundheitsfragebogen von: Datum: Gesundheitsfragebogen von: Datum: Personalien Vorname: Telefon: Geburtsdatum: Zivilstand: Nachname: E-Mail: Alter: Kinder: Beruf: Hobbies: Persönliche Ziele Was möchten Sie erreichen? Wann möchten Sie

Mehr

Max. Sauerstoffaufnahme im Altersgang

Max. Sauerstoffaufnahme im Altersgang Max. Sauerstoffaufnahme im Altersgang Motorische Hauptbeanspruchungsformen im Alter Anteil chronischer Erkrankungen an den Gesamtkosten in Abhängigkeit vom Alter AOK Bundesverband, Bonn, 2002 Prävalenz

Mehr

Was Sie über Herzinsuffizienz (Herzschwäche) wissen sollten.

Was Sie über Herzinsuffizienz (Herzschwäche) wissen sollten. Was Sie über Herzinsuffizienz (Herzschwäche) wissen sollten. die Ergebnisse meiner Untersuchungen zeigen, dass Sie an einer Herzinsuffizienz leiden. Eine Herzinsuffizienz ist eine der häufigsten Erkrankungen

Mehr

Grundlagen der Medizinischen Klinik I + II. Dr. Friedrich Mittermayer Dr. Katharina Krzyzanowska

Grundlagen der Medizinischen Klinik I + II. Dr. Friedrich Mittermayer Dr. Katharina Krzyzanowska Grundlagen der Medizinischen Klinik I + II Dr. Friedrich Mittermayer Dr. Katharina Krzyzanowska 1 Was ist Bluthochdruck? Der ideale Blutdruck liegt bei 120/80 mmhg. Bluthochdruck (Hypertonie) ist eine

Mehr

Erstverordnung. Unfall Unfallfolgen TTMMJJ. vom

Erstverordnung. Unfall Unfallfolgen TTMMJJ. vom folgen Betriebsstätten-Nr. Arzt-Nr. Komplexes urogenitale ulzerierende / respiratorische / kardiale psychiatrische / psychische Nähere Beschreibung des komplexen s und des besonderen sbedarfs zur Begründung,

Mehr

Erstcheck. H. Mustermann

Erstcheck. H. Mustermann Erstcheck H. Mustermann getestet am 02.10.2012 2 H. Mustermann * 07.07.1977 (35 Jahre) Größe: Gewicht: 175 cm 82 Kg getestet von Sven Gottschalk BMI Der Bodymaßindex ist eine errechnete Größe aus Gewicht

Mehr

Blutdruckmessgerät / Oberarm

Blutdruckmessgerät / Oberarm Blutdruckmessgerät / Oberarm BPM 1601 DE Kurzanleitung Die ausführliche Bedienungsanleitung zum Download als PDF-Datei finden Sie im Internet unter www.fitvigo.de/support. Sicherheit Liebe Kundin, lieber

Mehr

GOLDENE REGELN DER BLUTDRUCKMESSUNG

GOLDENE REGELN DER BLUTDRUCKMESSUNG GOLDENE REGELN DER BLUTDRUCKMESSUNG REGEL 1 Messen Sie immer unter gleichen Bedingungen und dokumentieren Sie Ihre Werte Sie stets zur gleichen Uhrzeit und unter den möglichst gleichen Bedingungen. Am

Mehr

Aktiver Schutz für Ihre Gesundheit. Blutdruck messen einfach und präzise.

Aktiver Schutz für Ihre Gesundheit. Blutdruck messen einfach und präzise. Aktiver Schutz für Ihre Gesundheit. Blutdruck messen einfach und präzise. Thema Bluthochdruck Sicherheit ganz leicht. Jeden Tag. Hochdruck, der heimliche Begleiter. Bluthochdruck ist eine der am meisten

Mehr

Diabetiker Ein Service der HEXAL AG

Diabetiker Ein Service der HEXAL AG Tagebuch für Diabetiker Ein Service der HEXAL AG www.diabetes.hexal.de Inhalt 4 Vorwort 6 Wichtige Informationen 8 Hinweise zur Benutzung 10 Ihre ärztlichen Befunde 12 Ihre persönlichen 36 Haben Sie noch

Mehr

Bluthochdruck. Facharztpraxis für Allgemeinmedizin Ansgar Hantke

Bluthochdruck. Facharztpraxis für Allgemeinmedizin Ansgar Hantke Bluthochdruck Facharztpraxis für Allgemeinmedizin Ansgar Hantke Bluthochdruck Herzlich Willkommen Bluthochdruck Thema: Stehst du auch unter Druck? Was hat das mit dem Blutdruck zu tun? Bluthochdruck 30%

Mehr

Ambulanz für Schwindel und Gangstörungen. Neurologie. Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,

Ambulanz für Schwindel und Gangstörungen. Neurologie. Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, UNIVERSITÄTSKLINIKUM FREIBURG Neurologie Ambulanz Breisacher Str. 64 79106 Freiburg Neurozentrum Neurologie Ärztlicher Direktor Professor Dr. C. Weiller Breisacher Str. 64 D-79106 Freiburg www.neurologie-uniklinik-freiburg.de

Mehr

Diabetes mellitus Eine Übersicht

Diabetes mellitus Eine Übersicht Diabetes mellitus Eine Übersicht Dr. med. Tobias Armbruster Facharzt für Allgemeinmedizin Diabetologe DDG / Naturheilverfahren Diabetes eine Übersicht Welche Diabetes Typen gibt es? Wie entsteht Diabetes?

Mehr

Thema A: Puls. Thema B: Blutdruck. Puls und Blutdruck

Thema A: Puls. Thema B: Blutdruck. Puls und Blutdruck Puls und Blutdruck Nach einer großen Anstrengung, kannst du deinen Pulsschlag fühlen. Wie Puls und Blutdruck entstehen und wie man sie messen kann, sollst du im Partnerpuzzle erlernen. Dazu ist jeder von

Mehr

Famulaturvorbereitung. Station Blutdruckmessung, 24 Stunden Blutdruck- Messung und Ankle-Brace Index in der Hausarztpraxis

Famulaturvorbereitung. Station Blutdruckmessung, 24 Stunden Blutdruck- Messung und Ankle-Brace Index in der Hausarztpraxis Technische Universität München Fakultät für Medizin Klinikum rechts der Isar Univ.-Prof. Dr. med. A. Schneider Famulaturvorbereitung Station Blutdruckmessung, 24 Stunden Blutdruck- Messung und Ankle-Brace

Mehr

BLUTZUCKER- TAGEBUCH. für Ihr CONTOUR XT Blutzuckermessgerät. Ein Service von

BLUTZUCKER- TAGEBUCH. für Ihr CONTOUR XT Blutzuckermessgerät. Ein Service von BLUTZUCKER- TAGEBUCH für Ihr CONTOUR XT Blutzuckermessgerät Ein Service von CONTOUR NEXT Sensoren zur Blutzuckerbestimmung In diesem Blutzuckertagebuch und in Ihrem CONTOUR XT Messgerät finden Sie verschiedene

Mehr

Blutdruckmessgerät. egotest. Gebrauchsanweisung

Blutdruckmessgerät. egotest. Gebrauchsanweisung Blutdruckmessgerät egotest Gebrauchsanweisung Vorbemerkungen: Dieses Blutdruckmessgerät entspricht den europäischen Anforderungen, die dem Medizinproduktegesetz zugrundeliegen (Zeichen: CE), sowie der

Mehr