Walter Bockmayer. Gitti Glitory F 1060

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Walter Bockmayer. Gitti Glitory F 1060"

Transkript

1 Walter Bockmayer Gitti Glitory F 1060

2 Bestimmungen über das Aufführungsrecht des Stückes Gitti Glitory (F 1060) Dieses Bühnenwerk ist als Manuskript gedruckt und nur für den Vertrieb an Nichtberufsbühnen für deren Aufführungszwecke bestimmt. Nichtberufsbühnen erwerben das Aufführungsrecht aufgrund eines schriftlichen Aufführungsvertrages mit dem Deutschen Theaterverlag, Postfach , D Weinheim, und durch den Kauf der vom Verlag vorgeschriebenen Rollenbücher sowie die Zahlung einer Gebühr bzw. einer Tantieme. Diese Bestimmungen gelten auch für Wohltätigkeitsveranstaltungen und Aufführungen in geschlossenen Kreisen ohne Einnahmen. Unerlaubtes Aufführen, Abschreiben, Vervielfältigen, Fotokopieren oder Verleihen der Rollen ist verboten. Eine Verletzung dieser Bestimmungen verstößt gegen das Urheberrecht und zieht zivil- und strafrechtliche Folgen nach sich. Über die Aufführungsrechte für Berufsbühnen sowie über alle sonstigen Urheberrechte verfügt der S. Fischer Verlag, Hedderichstr. 114, Frankfurt/Main

3 Dieses Stueck schreibe ich fuer Marcos Schlueter, ein Schauspieler der im Laufe der Jahre, wo ich mit ihm zusammenarbeite seine Bandbreite enorm gesteigert hat. Es entsteht auch aus einer Faszination zu ihm-, da er die Gabe hat Dinge die mir oft im Moment bei der Probe einfallen, spontan umzusetzen kann, das ist eine sehr seltene Gabe. Aber er scheint von einem der Goetter gekuesst worden zu sein die das Theater lieben. Ich hoffe er verliert nicht dieses Talent, was ja in diesem Beruf oft eine grosse Gefahr ist. Ich habe schon viele Leute beruehmt gemacht, und dann drehten sie durch, nun will ich mal sehen, was dieses mal passiert. Also sind wir mal wieder guter Dinge... und fangen an. Wally 3

4 Personen: Didi...der Maskenbildner Und...Gitti Glitory, der Vamp und Star des Abends Ort: Die Maskenbildnerei in der Kaiserdose, sowie angrenzende Kantine Zeit: Heute 4

5 Vorspiel: Beim Einlass des Puplikums, ca 19 Uhr, raeumt Didi seine Maskenbildnerei gruendlich auf. In der Mitte des Raumes steht ein drehbarer Frisörstuhl sowie ein imaginaerer grosser Spiegel, der sich zur Seite schieben laesst. Ausserdem ist ein Waschbecken installiert in dem man einem Kunden das Haar waschen kann. An der Wand haengen allerlei Autogramme von beruehmten Kuenstlern, die fuer Didi eine liebe Widmung geschrieben haben. Didi ist auch ganz stolz auf sie und tut sie besonders gut abstauben und polieren. Die Kuenstler die er nicht so mag, wird er dementsprechend behandeln. Das Puplikum bekommt es genau mit, denn es sitzt quasi in der Kuenstlerkantine. Didi geht auch schon mal raus und setzt die Besucher mit auf ihre Plaetze, ausserdem kann er schon mal Jutta eine Bestellung zurufen. Bei manchen Besuchern fragt er, wo sie denn gerade herkommen und wie es ihnen geht usw. Er versucht in der halben Stunde ein sehr vertrauenvolles gutes Verhaeltniss zwischen sich und den Besuchern aufzubauen. Ideal ist es, wenn Didi es schafft, eine Athmosphaere aufzubauen, so dass das Puplikum total vergisst, dass es sich in einem Theater befindet. Er spricht ueber das Wetter sowie ueber das aktuelle Tagesgeschen, genauso wie ueber Haare und eventelle Makeup Tips, mit denen er sich ja besonders gut auskennt. Viele spricht er mit ihrem Vornamen an, und nach ca 2o Minuten, kennt fast jeder jeden. Natuerlich geht er alle paar Minuten ans Telefon, oder fragt Volker, ob die beruehmte Frau Glitory mittlerweile schon eingetroffen ist. Denn bald soll die Vorstellung beginnen und sie ist noch weit und breit nicht in Sicht. Welch ein Glueck meint er, dass man die Zuschauer schon oben im Foyer gebeten hat, dafuer Verstaendniss zu zeigen und sie so lange in der Kantine Platz zu nehmen. Didi versucht halt, den Leuten das Warten so kurzweilig wie moeglich zu gestalten. Er nimmt sich sogar ein paar Leute und macht mit ihnen eine kleine Fuehrung durch die Garderobe. Der Rest hoert draussen alles ueber Mikro mit. Endlich ist es Uhr, die Vorstellung soll beginnen. 5

6 (Auch im Vorspiel sind Witze schon moeglich.) Der ganze erste Teil, ist nicht genau festgelegt. Es koennnen immer wieder Einwuerfe gemacht werden. Diese Notiz ist fuer Personen bestimmt, die es nicht gewohnt sind, meine Stuecke zu lesen mit der entsprechenden Phantasie. Davon gibt es am Hause leider noch viele. Hallo, an der Technik...! Volker...ich hab jetzt halb acht... Ich auch... Was ist jetzt, kommt jetzt die Kuh noch, oder was? Ich hoere gerade vom Betriebsbuero, dass sie in Spaetestens einer halben Stunde mit dem Taxi hier sein soll. Scheisse...da wird es heute wieder spaet. Was bin ich froh wenn wir mit hauseigenem Ensemble Spielen, dann sind wir immer halbwegs puenktlich....ich hasse diese Starauftritte... Vor einem Jahr kannte noch keine Sau den Namen: Gitti Glitory...und jetzt wo sie in den USA war, Dreht die Presse auf einmal durch. Es vergeht kein Tag wo ich nicht was ueber diese Zicke in der Zeitung lese. Angeblich hat sie ja jetzt einen neuen Stecher: 6

7 Tuerke... Achmet... Achmet Figdusimir Der iss so blööd, der versteht doch unter einem Sieben Gang Menue, doch nur: Hot Dog mit nem Six Pack. Wie die das letzte mal mit dem hier gastierte, Da hat mich doch glatt der Sack versucht anzumachen. Aber ich lass da so schnell keinen rein. Er sagte: Isch heissen Achmet...Figdusimir. Da sagte ich: Eh, ich hab Schwierigkeiten mir deinen Namen zu behalten, ich nenn dich einfach Arschloch. Ist doch auch ein schoener Name, oder? Ich sagte zu ihm: Putz dir mal die Zaehne... Morgen ist Pferderennen. Nun ich kann auch direkt sein, wenn es unbedingt 7

8 Sein muss. Frueher war ich entschlossener, heut bin ich mir nicht Mehr so sicher. Ich sagte nur: Junge riech ich dein Aroma Lieg ich gleich im Koma. Ich hoffe nur, dass die mittlerweile einen Neuen hat. Heute Mittag war ich auf einer Tupperparty eingeladen: 20 Hausfrauen trinken Eierlikoer und zeigen sich dabei ihre Dosen. Da fragte mich die eine: Was ist der Untertschied zwischen Uncle Ben`s Reis Und einem Orgasmus?... Uncle Ben`s Reis gelingt immer. Ich koche selten...muesst ihr wissen. Okay sagte ich: Und was ist der Unterschied, zwischen einem Oralen und einem rektalen Thermometer?

9 Der Geschmack. Daraufhin sprach sie kein Wort mehr mit mir. Um 5 Uhr musste ich dann sowieso ins Theater, Waehrend es bei denen dann mit einer Desoussparty noch mal so richtig in die Vollen ging. Ich kann mir dabei so richtig die Gastgeberin vorstellen, Wie sie vor dem Spiegel steht und sagt: Spieglein Spieglein an der Wand, wer ist die Schoenste Im ganzen Land. Und der Spiegel antwortet: Rueck mal ein Stueck zur Seite ich seh ja nichts. Na wie ich sehe haben sie eine Freude daran, was ich ihnen Hier so alles aus meinem Leben erzaehle. Schaut auf die Uhr... Na ja noch etwas Zeit ist ja noch. Zu einem Gast: 9

10 Raucht ihr Pferd...? Dann brennt ihr Stall...! Ein aelterer Schauspieler, der vor kurzem bei uns war, Geht ab und zu ins Puff. Als er seine Hose auszieht, Stoesst das Maedchen einen anerkennenden Pfiff aus. Da wirft er die Arme an die Brust und deklamiert: Begraben wolln wir Caesar, nicht ihn preisen! Na ich merke schon, ist nicht so ihr Ding. Aber wo ich schon mal beim Puff bin... Kommt ein Mann ins Puff und sagt zu der Puffmutter: Er moechte gerne einen geblasen haben. Da meint sie, Klar das geht schon... Nur blasen ist doch vollkommen out, das interessiert doch Keinen Arsch mehr. Der neuste Renner ist doch saugen. Das wollen jetzt alle Maenner. Okay sagt der Mann, dann einmal saugen bitte. Man schickt ihn aufs Zimmer, eine bildhuebsche junge 10

11 Dame macht sich sofort mit Eifer und viel Sachverstand Ans Werk. Es ist einfach fantastisch. Er hat das Gefuehl, sein innerstes Wird nach aussen gesaugt. 10 Minuten spaeter liegt er mit Einem verklaertem Grinsen auf dem Bett, und sie erkundigt Sich, ob es denn so angenehm war. Er laechelt sie gluecklich an und sagt: Du musst mir noch einen Gefallen tun. Sie schaut ihn fragend an und meint: Was, noch mal? Nein, sagt er, zieh mir das Bettlacken aus dem Arsch. Kommt ein Mann zum Arzt und sagt: Herr Dr. jedesmal wenn ich in den Spiegel gucke, bekomme ich eine Erektion. Darauf der Arzt: Kein Wunder, sie haben ja auch ein Gesicht wie eine Pflaume. Tja...Volker...wie sieht es aus? Noch 20 Minuten... 11

12 Bin ich in diesem Haus der Pausenclown oder was. Da musst du mit Herrn Bockmayer sprechen. Wo steckt der ueberhaupt? Der holt Frau Glitory am Flugplatz gerade ab. Dann werd ich noch einen erzaehlen muessen. Gut. Einem jungen Maedchen geht in der Praerie das Benzin aus. Da kommt ein Indianer, der nimmt sie auf Seinem Pferd hinten mit. Alle paar Minuten stoesst der Reiter Einen wilden Schrei aus. Schliesslich setzt er das Maedchen An einer Tankstelle ab und entfernt sich mit einem letzten Juhuuuuuuuuu Was haben sie denn gemacht? Fragt der Tankwart? Nichts, - antwortet das Maedchen. Ich hab hinter ihm gesessen und mich am Sattelhorn Festgehalten. Mein liebes Kind Indianer reiten doch ohne Sattel. 12

13 Da faellt mir einer ein, der passt sogar zu uns heute: Die kleine Gaby geht zum Vater ins Schlafzimmer, und der Hat gerade einen Staender. Was ist denn das Pappi? Das ist der Mast von einem Zirkuszelt. Geh doch mal ins Bad zur Mutti und sag ihr, dass ich das Zirkuszelt schon aufgebaut habe und sie soll den Baeren Mitbringen. Didi rennt immer auf und ab. Gaby rennt zur Mutter. Du Mammi, Papi hat das Zirkuszelt schon aufgebaut und du Sollst den Baeren mitbringen. Na dann sag dem Papi mal, das geht heute nicht, der Baer hat Nasenbluten. Gaby rennt wieder zu Papi... Du Papi, Mama sagt der Baer hat heute Nasenbluten. 13

14 So ein Mist...dann geh nochmal zu Mutti und sag ihr, Sie soll wenigstens kommen und die Vorstellung abblasen. Ich sehe, den kennen schon viele, na macht nix, Der Versuch war es zumindest wert. (mein Lieblingswitz, ich weiss alt, aber immer gut) Papi Papi...Wo ist denn Africa? Keine Ahnung... deine Mutti hat heute aufgeraeumt. Die Kinder sitzen im Sandkasten. Da kommt die Mutti Angerannt. Um Gotteswillen, was macht ihr denn da? Mutti, wir machen Sex... Ach so, ich dachte schon ihr raucht. Mutti, das Ei schmeckt aber nicht. Kind hoer auf zu meckern und iss... 3 Minuten spaeter... Mutti, muss ich den Schnabel auch mitessen? Wer zuletzt lacht, hats nicht begriffen. Sagt die Mutter zum Kind, das gerade mit der Katze spielt: 14

15 Ich hab dir doch gesagt, du sollt nicht mit dem kleinen Fiesen dreckigen Ding spielen. Aber Mutti, die ist doch so niedlich... Wer redet denn mit dir, ich rede mit der Katze. Okay...okay...Themawechsel... Frage: Wer hat das Triathlon erfunden? Ein Pole... Zu Fuss zum Freibad und mit dem Fahrrad zurueck. In einem Zugabteil sitzen drei Herren einer attraktiven Dame gegenueber. Die Herren zerbrechen sich den Kopf, Wie sie die Dame anbaggern koennen. Da faehrt der Zug in Einen Tunnel und im Abteil wird es stockdunkel. Als es nach drei Minuten immer noch nicht hell ist, wagt es Einer, und spricht die Schoene im dunkeln an: Gell Fraeulein, der ist aber lang... Antwortet sie: Stimmt, demnach ist es also ihrer... Weiter im Zug... 15

16 Im Schlafabteil eines Zuges, ein junges Paar... Intensiv miteinander beschaeftigt auf dem oberen Bett... Ein aelterer Herr im unteren Bett. Minutenlang geht es oben hin und her wie das Baby Heissen soll. Schliesslich Uebereinkunft: Engelbert. Rumms. Zug ist entgleist Licht aus alle sind aus den Betten gefallen. Sie: Schatz wo bist du? Er: Hinten unterm Fenster und du? Sie: An der Tuer... Alter Herr: Und euer Engelbert haengt mir anner Backe. Volker, wie siehts aus... Schlecht...weit und breit keine Glitory in Sicht. Tja...langsam faellt mir keiner mehr fuer sie ein. Hmmmmmm... 16

17 Ach da ist noch einer... Ein Junge treibt es im Bett mit seiner Schwester. Oh Mann stoenhnt sie Du bringst es ja bald so gut wie Pappa Ja, das sagt Mama auch immer (Zensur:Rolf) Was sagt ein Maulwurf, wenn er durch Belgien buddelt? Macht Platz fuer Kinder Kommt eine Kuh zu einem Polizisten und sagt: Mein Mann ist auch Bulle Ich merke schon, die harmlosen Witze kommen bei Euch Heute Abend nicht so an. Ist denn wieder nur versautes Volk da? Das ist eine Kantine und kein Schweinestall. Na gut, ich kann auch noch anders. 17

18 Schaut immer wieder auf die Uhr, oder schon mal ein Blick in die Garderobe. Kann auch mit Heike ausmachen, dass sie Bescheid sagt wenn Frau Glitory endlich die Guete hat zu erscheinen. Kommt ein Staubsaugervertreter in einer laendlichen Gegend - Bergheim so diese Kante - an einen Bauernhof. Klingelt. Die Baeuerin macht auf, und der gute Mann Schuettet ihr nen Beutel Dreck auf den Teppich Und meint dann: Guten Tag junges Fraeulein... die Gute ist ca mein Name ist Moll, ich vertrete die Fima Saugbold. Ich verspreche ihnen, wenn unser neues Modell Schluckfix Diesen Dreck nicht in zwei Minuten aufgesaugt hat, Esse ich den Staub selber vom Boden. Da sagt die Bauerin: Na dann mal viel Spass, Wir haben hier naehmlich keinen Strom. Mutti Mutti darf ich mit deiner Bluse spielen? Ja, aber geh nicht soweit raus! Mutti Mutti darf ich diesen Sommer deinen 18

19 Bikini tragen? Nein, Karl! Petra, moechtest du lieber ein Bruederchen oder ein Schwesterchen? Oh, wenn es nicht so schwer fuer dich ist Mutti, Moechte ich lieber ein Pony! Sag mal Papi...was versteht man eigentlich unter dem Begriff pervers? Ach, halt doch die Klappe, Und knoepf mir endlich den BH auf. Didi wird jetzt immer schneller und laesst die Leute kaum noch auslachen Oma, Mutter und Tochter sind zu Hause, als urploetzlich Die Tuer aufgerissen wird und ein fremder Mann Hereingestuerzt kommt. Mann: Ihr legt euch jetzt alle hin! Tochter: Aber doch nicht Oma?! Mann: Alle hab ich gesagt ihr werdet jetzt alle ausgezogen 19

20 Tochter: Aber doch nicht Oma?! Mann: Alle hab ich gesagt alle werden dann gefesselt Tochter: Aber doch nicht Oma?! Mann:...und dann werdet ihr alle vergewaltigt Tochter: Aber doch nicht Oma Oma: Alle hat er gesagt!!!!! Eine Kaffeefahrt mit vielen Omis. Nach einer Weile kommt Eine Oma nach vorne zum Bussfahrer und fragt: Wollen sie ein paar Nuesse haben? Hmmm, der Fahrer bedankt sich und greift zu. Ein paar Minuten spaeter kommt sie wieder: Wollen sie ein paar Nuesse haben? Das ganze geht ein paarmal so weiter bis der Busfahrer Schliesslich fragt:sagen sie mal, wo haben sie denn all Diese Nuesse her? Worauf die Oma antwortet: Ach wissen sie, Wir sitzen ganz hinten und essen FERRERO ROCHER, Aber die Nuesse sind uns zu hart. 20

21 Oma und Opa gehen nach vielen Jahren mal wieder Zusammen ins Bett und wollen es miteinander treiben. Leider klappt es beim Opa halt nicht mehr so und er kriegt Keinen hoch. Auf VAGARA komm ich spaeter, immer mit der Ruhe. Also...da meint die Oma: Mach dir nix draus Opa, Hauptsache sie haben sich mal wieder gesehen Wussten sie, dass eine kinderlose Ehe Aus Spassvoegeln besteht. (Macht eine ziemlich lange Denkpause) zu Mann... Warum haben Maenner Beine? Damit sie nicht den ganzen Tag Sackhuepfen muessen. Zu Frau... Was hast du, wenn du zwei kleine Baelle in der Hand haelst? Die ungeteilte Aufmerksamkeit eines Mannes. Also ich bin gut drauf wer ist gut drunter? 21

22 Liegt eine Banane und ein Vibrator auf dem Nachttisch. Meint die Banane: Du brauchst nicht zu zittern --- Dich frisst eh keiner Was ist mit einer Gummipuppe, wenn sie weisse Augen hat? Sie ist voll! Und was ist der Unterschied zwischen dunkel und hart? Dunkel ist es die ganze Nacht. Ich sage immer: Hast du Lust, nimm eine Brust Hast du Lueste, nimm beide Brueste. So Volker, jetzt komm du mal runter und wedel dir Hier einen ab, schliesslich werde ich als Maskenbildner Bezahlt und nicht als Eintaenzer in der Fischbratkueche. 22

23 Du machst das aber sehr gut. Fuer das Geld das ich hier verdiene, kann ich mir grad Mal am Karfreitag ein Fischbroetchen goennen. Ich lade dich zu einem ein... Ob ich das so trocken runterkriege. Apropo trinken, ich schwad mir hier die Schnuess fuer Sie dusselig und sie geben mir noch nicht mal einen aus, Wo wir heute schon die Kantinenpreise haben. (hier ist ein Grund wo sich meine geliebte Margot aufregen kann) Also soll ich noch schnell einen erzaehlen, bevor die Alte endlich kommt... Die halbe Stunde muesste doch eh schon vorbei sein. Noch ca 5 Minuten... Also gut, weil sie mir einen ausgegeben haben... Da faellt mir was ein, das hab ich selber erlebt. Ein ungepflegt aussehender Mann kommt in meiner Bank zu der Frau an den Schalter und meint: 23

24 Hey du alte Schnecke, ich will eins von euren beschissenen Konten eroeffnen, aber ein bisschen dalli dalli Die Schalterbeamtin freundlich wie immer: Ich hab sie nicht ganz verstanden, was meinen sie bitte? Daraufhin wurde er noch frecher und sagte: Hoer mal zu du bloede Kuh, mach mal los und leg mir sofort ein Sparbuch an sonst rutscht mir was aus! Mein Herr, wir akzeptieren einen solchen Ton nicht in unserer Bank sagt sie und verschwindet nach hinten um den Bankdirektor zu holen. Als der erscheint, fragt er den Mann: Wo gibt es denn hier ein Problem? Hier gibt es kein Problem sagt der Mann ich habe gestern im Lotto zwanzig Millionen Mark gewonnen und will jetzt auf dieser Scheissbank ein Konto eroeffnen. Ich verstehe meint der Direktor......und diese Schlampe hier faengt an zickig zu werden... 24

25 ...die alte Sau!!!!!!!!!! Volker... Immer noch keine... Das wollt ich jetzt nicht wissen... Moegen deine Eltern Analsex? Du siehst naehmlich so beschissen aus... Danke fuer das nette Kompliment... Gott, der ist so doof, wie 10 mtr. Feldweg. Eine Nonne bespricht mit ihrem Frauenarzt das Ergebnis Der Untersuchung. Der Arzt will die Nonne auf den Arm Nehmen und eroeffnet ihr: Also, sie sind bester Gesundheit, und herzlichen Glueckwunsch sie sind schwanger. Die Nonne wird abwechselnd blass und rot und verlaesst Auf der Stelle die Praxis. Abends als der Doktor nach Hause kommt, erzaehlt er noch Lachend seiner Frau von dem gelungenen Scherz. 25

26 Die Frau kann aber gar nicht lachen und appeliert an sein Gewissen, dass man solche Scherze mit den Dienerinnen Gottes nicht machen soll. Nun er hat ein Einsehen und entschliesst sich, Die Sache im Kloster richtig zu stellen. Er ruft im Kloster an, und es meldet sich die Aebtissin: Tut mir leid, aber Schwester Margareta ist im Moment nicht zu sprechen worum geht es bitte? Der Arzt erzaehlt ihr von seinem Scherz und entschuldigt Sich dafuer. Darauf die Aebtissin: Ihre Entschuldigung kommt ein wenig zu spaet, unser Herr Bischof hat sich vor zwei Stunden erschossen! Das kann jetzt so weiter gehen, oder auch nicht, auf alle Faelle sollte das Puplikum so lange gereizt werden, das es zu allem bereit ist, was noch kommen wird. Hier noch ein paar weiter Zotenwitze, die man jeh nach Bedarf anwenden kann. 26

27 Endlich sind die beiden Teppichverleger mit dem grossen Wohnzimmer fertig. Aber der neue Teppichboden hat in der Mitte noch eine Beule. Das sind meine Zigaretten sagt der eine Arbeiter. Eh wir alles raus reisen treten wir die einfach platt Gesagt, getan. Da kommt die Dame des Hauses herein. Ich habe ihnen noch eine Tasse Kaffee gemacht, und einer von ihnen hat seine Zigaretten in der Kueche liegenlassen Ach uebrigens,hat einer von Euch unseren Hamster gesehn? Der Erzengel Gabriel erscheint dem Franz Beckenbauer Und sagt: Lieber Franz, ich habe eine gute und eine Schlechte Nachricht fuer dich. Zuerst die Gute: Du bist auserkoren, nach deinem Ableben in der himmlischen Fussballmannschaft Zu spielen. Jetzt die schlechte: Du bist schon fuer das kommende Wochenende aufgestellt 27

28 Stimmt es, dass die Stoerche die Babys bringen? Entschuldigung... Moment mal...ich wollte euch gerade fragen, Und wer fickt die Stoerche...? So jetzt Volker, gibt s was Neues an der Front. Tut mir leid, dass ich dir das sagen muss, Aber Herr Bockmayer rief gerade an und hat mir Mitgeteilt, dass er mit Frau Glitory im Stau steckt. Auch schoen... Er meinte, du sollst das verehrte Puplikum bitten Die Pause vorweg zu nehmen. Frau Glitory hat sich Bereit erklaert, nacher dafuer ohne Pause durchzuspielen. Na vielen Dank, mir faellt gleich nix mehr ein. Dann schneid doch jemand die Haare oder so......oder so... Ich bin zwar gelernter Frisoer, aber was besseres faellt Dir heute Abend auch nicht ein... 28

29 Das meine ich tot ernst... Na gut, mit mir kann man es ja machen. Also wie waere es denn mit ihnen, sie hab ich doch Schon den ganzen Abend im Auge. Er holt sich jetzt jemand auf die Buehne (genaue Anweisungen bei Probe) Guten Abend... (wo kommen sie her und was machen sie so und so weiter immer heiter) Er entschliesst sich doch nicht zu schneiden und meint einmal Waschen mit legen tut es auch. Er redet den Vorgang schoen, holt den Spiegel und zeigt der Kundin was er mit ihr so vorhat. Dabei zeigt er ihr seine Buersten usw. Buersten mit weissen Borsten buersten besser, Als Buersten mit schwarzen Borsten. Die Kundin muss es solange wiederholen, bis sie es kann, dabei wird sie Am Stuhl festgeschnallt und bekommt wasserfesten Umhaenger um. Das Waschbecken wird vorgefahren und das Waschen beginnt. Didi unterhaelt sich weiter und macht seine Witze dabei. Als wir noch in der Wiege lagen, gabs noch keine Liegewagen..(das ist die Stelle wo sie nach hinten liegt)...jetzt kann man in den Wagen liegen... und sich in allen Lagen wiegen. 29

30 Kundin usw. Uebrigens Frau...da spazieren zwei Kitzler Durch die Stadt, und was glauben sie in welches Geschaeft die beiden gehen um zu shoppen? Kundin:...?...zu Schlecker! Es ist jetzt sehr wichtig dass Didi die Frau immer mit einbezieht waehrend er seine Zoten loslaesst. Was ist 15 cm lang, und jede Frau haelt es gerne In der Hand? Ein 100 Mark Schein. Zwischen den Locken einwickeln laesst er die Frau auch schon mal gerne stehen und geht zur Rampe: Was ist der Unterschied zwischen mutig uebermutig Und schlagfertig? Antwort: Wenn ein Mann abends ins Theater geht, Nur mit einer Badehose bekleidet, das ist mutig. Wenn er dann noch die Badehose an der Garderobe Abgeben will, das ist uebermutig. 30

31 Wenn aber daraufhin die Garderobiere fragt: Wollen sie nicht ihren Knirps auch noch abgeben? das ist dann schlagfertig. Sitzt ein Leutnant und sein Gefreiter beim Frisoer... Schnipp Schnapp...keine Angst tu ich bei ihnen nicht. Da wird der Leutnant nach dem Haare schneiden gefragt... Haarwasser mein Herr? Nee nee, lassen sie dass mal, wenn ich so dufte denkt meine Frau ich war im Puff. Sagt der Gefreite: Mir koennen sie ruhig Haarwasser Drauf tun, meine Frau weiss nicht wie es im Puff riecht. Apropo Soldaten. Beschwert sich eine Mutter: Kaum sind unsere Soehne 18, schon werden sie eingezogen. Meint die andere Mutter: Tja kaum sind unsere Toechter 14, schon werden sie ausgezogen. Was sagen sie dazu? Kundin:... 31

32 (entsprechender Kommentar) So jetzt aber ab mit ihnen unter die Haube, Damit die Haare noch trocken werden, bevor diese Zicke kommt. Oh ich hasse die olle Zicke. Iss es gut so...iss es zu heiss usw. Kundin kommt jetzt unter die Haube. Jetzt brauch ich aber erst mal eine Zigarette. Wussten sie eigentlich. Dass die Leute am Theater fast Alle Kette rauchen. Sogar die vom Ballett. Das ist jetzt kein Witz, das ist die Wahrheit. So ich mach jetzt Pause, waehrend Frau...trocken wird, Koennen sie es sich im Foyer auch nett machen, ich hoffe sie Haben sich nicht gelangweilt. Ich geh derweil mal ins Betriebsbuero und lass da was Luft ab. Didi, nur zu deiner Information. Die sind immer noch nicht da... 32

33 Ist mir jetzt am Arsch egal. Entschuldigung, dass ich mich ausnahmsweise so ordinaer Und gewoehnlich ausdruecke, es ist eigentlich nicht Meine Art, aber ich bin stinksauer. Didi... jetzt nerv mich nicht... Du warst doch frueher auch mal Schauspieler... Und was hat das jetzt damit zu tun... Spiel doch den Zuschauern schnell einen deiner Beruehmten Monologe vor. Das koennen die garnicht bezahlen... Die Frau...kriegt schon auf lau die verfilzten Haare von Mir umsonst aufgemoppt. Das Haus wird dir fuer immer dankbar sein. Scheinbar kennst du nicht unseren Intendanten. Doch, Herr Bockmayer kenne ich sehr gut, wir sind Naehmlich zusammen in die gleiche Schule... 33

34 Was so alt ist der schon... Ich hab nix gesagt... War auch besser so, ich habs nicht gehoert... Und sie auch nicht. Also soll ich noch was vortragen? Gut... Sie sind ja so charmant... Ich glaub ich geh wieder zurueck in meinen alten Beruf. Tja, was koennt ich ihnen so auf die Schnelle noch spielen? Mach doch nochmal deinen Freddy Frinton, den kennt doch Jeder hier. Den hab ich schon seit mindestens 10 Jahren nicht mehr Gespielt. Ausser dem hab ich keine Miss Sophie. Die Dame unter der Haube spielt bestimmt mit. Bloedmann, die kann doch gar nicht den Text. Die kann ihn ja ablesen...ich hab noch ne Kopie hier Oben bei mir.. 34

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Einstufungstest Teil 1 (Schritte 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch

Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch Franz Specht Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch Deutsch als Fremdsprache Leseheft Niveaustufe B1 Hueber Verlag Worterklärungen und Aufgaben zum Text: Kathrin Stockhausen, Valencia Zeichnungen:

Mehr

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 51 Warum willst du eigentlich in Deutschland arbeiten? ich besser Deutsch lernen möchte. a) Denn b) Dann c) Weil

Mehr

Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4

Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4 Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4 Kapitel 1 S. 7 1. Was macht Frau Tischbein in ihrem Haus? 2. Wer ist bei ihr? 3. Wohin soll Emil fahren? 4. Wie heisst die

Mehr

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch Mimis Eltern trennen sich... Eltern auch Diese Broschüre sowie die Illustrationen wurden im Rahmen einer Projektarbeit von Franziska Johann - Studentin B.A. Soziale Arbeit, KatHO NRW erstellt. Nachdruck

Mehr

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: ich weiß wer ich bin! Ich bin das Licht Eine kleine Seele spricht mit Gott Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!" Und Gott antwortete: "Oh, das ist ja wunderbar! Wer

Mehr

Ardhi: Weihnachen geht mir so auf die Nerven! Dieser ganze Stress... und diese kitschigen

Ardhi: Weihnachen geht mir so auf die Nerven! Dieser ganze Stress... und diese kitschigen Ardhi: Hallo, herzlich willkommen bei Grüße aus Deutschland. Anna: Hallo. Sie hören heute: Die Weihnachtsmütze. Anna: Hach, ich liebe Weihnachten! Endlich mal gemütlich mit der Familie feiern. Ich habe

Mehr

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Glockengeläut Intro Gib mir Sonne Begrüßung Wir begrüßen euch und Sie ganz herzlich zum heutigen Jugendgottesdienst hier in der Jugendkirche. Wir

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt Lenis großer Traum Lenis großer Traum Mit Illustrationen von Vera Schmidt Leni ist aufgeregt! Gleich kommt ihr Onkel Friedrich von einer ganz langen Reise zurück. Leni hat ihn schon lange nicht mehr gesehen

Mehr

AN DER ARCHE UM ACHT

AN DER ARCHE UM ACHT ULRICH HUB AN DER ARCHE UM ACHT KINDERSTÜCK VERLAG DER AUTOREN Verlag der Autoren Frankfurt am Main, 2006 Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das der Aufführung durch Berufs- und Laienbühnen, des öffentlichen

Mehr

Deine Kinder Lars & Laura

Deine Kinder Lars & Laura Bitte Hör auf! Deine Kinder Lars & Laura Dieses Buch gehört: Dieses Buch ist von: DHS Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e. V. Westring 2, 59065 Hamm Tel. 02381/9015-0 Fax: 02381/9015-30 e-mail: info@dhs.de

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Radio D Folge 10. Manuskript des Radiosprachkurses von Herrad Meese. Szene 1: Im Restaurant. Erkennungsmelodie des RSK

Radio D Folge 10. Manuskript des Radiosprachkurses von Herrad Meese. Szene 1: Im Restaurant. Erkennungsmelodie des RSK Manuskript des Radiosprachkurses von Herrad Meese Radio D Folge 10 Erkennungsmelodie des RSK Titelmusik Radio D Herzlich willkommen zur zehnten Folge des Radiosprachkurses Radio D. Wie Sie sich vielleicht

Mehr

4 Szene. Alle hatten Grün oder wie mich eine Ampel zum Tanzen brachte

4 Szene. Alle hatten Grün oder wie mich eine Ampel zum Tanzen brachte Alle hatten Grün oder wie mich eine Ampel zum Tanzen brachte Die Straße ist kein guter Ort zum Tanzen - zu viel Verkehr, kein guter Sound, klar? Aber ich habe auf der Straße einen echten Tanz hingelegt

Mehr

DOWNLOAD VORSCHAU. Diebstahl im Klassenzimmer. zur Vollversion. Lesetext und Aufgaben in jeweils zwei Differenzierungsstufen.

DOWNLOAD VORSCHAU. Diebstahl im Klassenzimmer. zur Vollversion. Lesetext und Aufgaben in jeweils zwei Differenzierungsstufen. DOWNLOAD Barbara Hasenbein Diebstahl im Klassenzimmer Lesetext und Aufgaben in jeweils zwei Differenzierungsstufen auszug aus dem Originaltitel: Text 1 Zugegriffen Herr Albrecht hat gerade mit der Stunde

Mehr

Ein feines Lokal. Personen: O = Ober, A = Gast, B = Gast

Ein feines Lokal. Personen: O = Ober, A = Gast, B = Gast Ein feines Lokal Personen: O = Ober, A = Gast, B = Gast A: Herr Ober! O: Bitte? A: Sind diese lästigen Fliegen immer hier? O: Nein, nur während der Mahlzeiten, sonst sind sie auf der Toilette. A: Zustände

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

die taschen voll wasser

die taschen voll wasser finn-ole heinrich die taschen voll wasser erzählungen mairisch Verlag [mairisch 11] 8. Auflage, 2009 Copyright: mairisch Verlag 2005 www.mairisch.de Umschlagfotos: Roberta Schneider / www.mittelgruen.de

Mehr

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE.

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE. Seite 1 1. TEIL Das Telefon klingelt. Sie antworten. Die Stimme am Telefon: Guten Tag! Hier ist das Forschungsinstitut FLOP. Haben Sie etwas Zeit, um ein paar Fragen zu beantworten? Wie denn? Am Telefon?

Mehr

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION GERMAN 2 UNIT GENERAL LISTENING SKILLS TRANSCRIPT

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION GERMAN 2 UNIT GENERAL LISTENING SKILLS TRANSCRIPT N E W S O U T H W A L E S HIGHER SCHOOL CERTIICATE EXAMINATION 1998 GERMAN 2 UNIT GENERAL LISTENING SKILLS TRANSCRIPT 2 ITEM 1 Hallo, Vati! M Na, endlich Veronika. Es ist fast Mitternacht. Wo bist du denn?

Mehr

DOCH EINEN SCHMETTERING HAB ICH HIER NICHT GESEHEN

DOCH EINEN SCHMETTERING HAB ICH HIER NICHT GESEHEN DIE INTERNETPLATTFORM FÜR DARSTELLENDES SPIEL LILLY AXSTER DOCH EINEN SCHMETTERING HAB ICH HIER NICHT GESEHEN Eine Collage über Kinder und Jugendliche in Konzentrationslagern unter Verwendung authentischen

Mehr

Eine Weihnachtsgeschichte. Paul Ekert

Eine Weihnachtsgeschichte. Paul Ekert Eine Weihnachtsgeschichte Paul Ekert Die Personen (in Reihenfolge ihres Auftritts) Erzähler(in) - Lieferant(in) - Ängstlicher Programmer - Böser Tester - Super Project Leader - Böser Programmer - Nervöser

Mehr

Ein Teddy reist nach Indien

Ein Teddy reist nach Indien Ein Teddy reist nach Indien Von Mira Lobe Dem kleinen Hans-Peter war etwas Merkwürdiges passiert: Er hatte zum Geburtstag zwei ganz gleiche Teddybären geschenkt bekommen, einen von seiner Großmutter und

Mehr

Das Märchen von der verkauften Zeit

Das Märchen von der verkauften Zeit Dietrich Mendt Das Märchen von der verkauften Zeit Das Märchen von der verkauften Zeit Allegro für Srecher und Orgel q = 112 8',16' 5 f f f Matthias Drude (2005) m 7 9 Heute will ich euch von einem Bekannten

Mehr

Anton ist tot. 1. Das ist Anton

Anton ist tot. 1. Das ist Anton Anton ist tot 1. Das ist Anton Kennst du meinen kleinen Bruder Anton? Gerne möchte ich dir von ihm erzählen. Ich heiße Steffi und bin 16 Jahre alt. Ich bin Antons große Schwester. Anton ist ein Junge mit

Mehr

Die Lerche aus Leipzig

Die Lerche aus Leipzig Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen Cordula Schurig Die Lerche aus Leipzig Deutsch als Fremdsprache Ernst Klett Sprachen Stuttgart Cordula Schurig Die Lerche aus Leipzig 1. Auflage 1 5 4 3 2 2013 12

Mehr

Liedtexte zum Ausdrucken & Mitsingen

Liedtexte zum Ausdrucken & Mitsingen Liedtexte zum Ausdrucken & Mitsingen Hallo, Hallo, schön, dass du da bist Die Hacken und die Spitzen wollen nicht mehr sitzen, die Hacken und die Zehen wollen weiter gehen Die Hacken und die Spitzen wollen

Mehr

anfassen schlafen sprechen trinken fahren wohnen duschen geben

anfassen schlafen sprechen trinken fahren wohnen duschen geben Übung 1 Fülle die Lücken mit dem richtigen Infinitiv aus! 1. Möchtest du etwas, Nic? 2. Niemand darf mein Fahrrad 3. Das ist eine Klapp-Couch. Du kannst hier 4. Nic, du kannst ihm ja Deutsch-Unterricht

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

SySt-Organisationsberatung Toolkarte

SySt-Organisationsberatung Toolkarte Tool Zuhören als Empfänger und als Sender Entwickelt von Insa Sparrer Anwendungskontext Die SySt-Miniatur Zuhören als Empfänger und als Sender bietet die Möglichkeit eines Probehandelns für eine künftige

Mehr

Julie - Geile Zeit. Wird alles anders? Wird alles anders? Wird alles anders?

Julie - Geile Zeit. Wird alles anders? Wird alles anders? Wird alles anders? Julie - Geile Zeit 1 Geile Zeit Juli: Didaktisierung von Heidemarie Floerke, Lexington HS, MA; Chris Gram, Carrabec HS, North Anson, ME; Colleen Moceri, Gloucester HS, MA; John Moody, Chelsea HS, MA; Erin

Mehr

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben?

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben? 815 2380 2360 2317 2297 1 2 3 4 9. A Kannst du jetzt anrufen? Du rufst an. Will er jetzt nicht arbeiten? Er arbeitet jetzt nicht. Kann ich ab und zu nicht anrufen? Ich rufe ab und zu an. Wollen wir morgens

Mehr

A1/2. Übungen A1 + A2

A1/2. Übungen A1 + A2 1 Was kann man für gute Freunde und mit guten Freunden machen? 2 Meine Geschwister und Freunde 3 Etwas haben oder etwas sein? 4 Meine Freunde und ich 5 Was haben Nina und Julian am Samstag gemacht? 6 Was

Mehr

Leseprobe. Mark Twain. Tom Sawyer als Detektiv. Übersetzt von Andreas Nohl. Illustriert von Jan Reiser ISBN: 978-3-446-23668-4

Leseprobe. Mark Twain. Tom Sawyer als Detektiv. Übersetzt von Andreas Nohl. Illustriert von Jan Reiser ISBN: 978-3-446-23668-4 Leseprobe Mark Twain Tom Sawyer als Detektiv Übersetzt von Andreas Nohl Illustriert von Jan Reiser ISBN: 978-3-446-23668-4 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser-literaturverlage.de/978-3-446-23668-4

Mehr

Tina hat Liebeskummer - Arbeitsblätter

Tina hat Liebeskummer - Arbeitsblätter 1. Kapitel: Das ist Tina Wer ist Tina? Fülle diesen Steckbrief aus! Name: Alter: Geschwister: Haarfarbe: Warum ist Tina glücklich? Wie heißt Tinas Freund? Was macht Tina gern? Wie sieht der Tagesablauf

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A1 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Guten Tag, mein Name Carlo. a) bin b) heißt c) ist d) heißen 2 Frau Walter: Wie

Mehr

Übersicht zur das - dass Schreibung

Übersicht zur das - dass Schreibung Overheadfolie Übersicht zur das - dass Schreibung DAS 1. Begleiter (Artikel): Ersatzwort = ein 2. Hinweisendes Fürwort (Demonstrativpronomen): Ersatzwort = dies, es 3. Rückbezügliches Fürwort (Relativpronomen):

Mehr

Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung Lesen mit Texten und Medien umgehen. Texte erschließen/lesestrategien nutzen

Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung Lesen mit Texten und Medien umgehen. Texte erschließen/lesestrategien nutzen Lernaufgabe: Verständnisfragen zum Anfang des Buches Eine Woche voller Samstage beantworten Lernarrangement: Paul Maar und das Sams Klasse: 3/4 Bezug zum Lehrplan Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung

Mehr

und grünen Salat und Ähnliches fraß. Das war also in Ordnung, mein allerliebster Liebling. Siehst du das ein?

und grünen Salat und Ähnliches fraß. Das war also in Ordnung, mein allerliebster Liebling. Siehst du das ein? Jetzt, mein allerliebster Liebling, kommt noch eine Geschichte aus den fernen, längst vergangenen Zeiten. Mitten in jenen Zeiten lebte ein stachelig-kratziger Igel an den Ufern des trüben Amazonas und

Mehr

Ländervergleich: Sachsen Afghanistan

Ländervergleich: Sachsen Afghanistan Ländervergleich: Sachsen Afghanistan 1 zu B1a Aufgabe 1 a Seht euch die Deutschlandkarte im Textbuch an. Wo liegt Sachsen? Bayern? Berlin? Hamburg? b Sucht auf einer Europakarte: Wo liegt Österreich? Wo

Mehr

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen.

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen. A-1 ICH 1. Wo ist dein Lieblingsplatz? Wann bist du da und was machst du da? 2. Warum ist es schön, ein Haustier zu haben? 3. Welche Musik und Musiker magst du? Warum? Wann hörst du Musik? Ihr(e) Schüler(in)

Mehr

Jesus, der sich selbst als Lösegeld für alle gegeben hat. 1. Timotheus 2,6

Jesus, der sich selbst als Lösegeld für alle gegeben hat. 1. Timotheus 2,6 Merkvers Jesus, der sich selbst als Lösegeld für alle gegeben hat. 1. Timotheus 2,6 Einstieg Anspiel mit 2 Kidnappern (vermummt), die gerade ihre Lösegeldforderung telefonisch durchgeben... BV lehren Sicher

Mehr

Platons Höhle. Zur Vorbereitung: Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse. von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320

Platons Höhle. Zur Vorbereitung: Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse. von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320 Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse Platons Höhle von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320 Zur Vorbereitung: Warst Du auch schon in einer Höhle? Wo? Warum warst Du dort? Was hast Du dort

Mehr

Herzlich willkommen. Zum Gottesdienst Gemeinde Jesu Christi - GJC. Gemeinde Jesu Christi - Predigt 07.06.2015 Oliver Braun

Herzlich willkommen. Zum Gottesdienst Gemeinde Jesu Christi - GJC. Gemeinde Jesu Christi - Predigt 07.06.2015 Oliver Braun Herzlich willkommen Zum Gottesdienst Gemeinde Jesu Christi - GJC 1 Schweigen ist Silber Beten ist Gold! 2 Reden 1. Timotheus 6 / 20 : bewahre sorgfältig, was Gott dir anvertraut hat! Halte dich fern von

Mehr

1. Mündlich, im Plenum > Text/Geschichte/n zur Person entwerfen/imaginieren

1. Mündlich, im Plenum > Text/Geschichte/n zur Person entwerfen/imaginieren Bild an Tafel 1. Mündlich, im Plenum > Text/Geschichte/n zur Person entwerfen/imaginieren 2. Schreiben aufschreiben/zusammenfassen..., was im Plenum mündlich (zur Person, den Personen) zuvor besprochen

Mehr

10 Fehler, die Du als Führungskraft unbedingt vermeiden solltest!

10 Fehler, die Du als Führungskraft unbedingt vermeiden solltest! 10 Fehler, die Du als Führungskraft unbedingt vermeiden solltest! 1. Leere Versprechen (Unglaubwürdigkeit) Du solltest keine Versprechen machen, die Du nicht halten kannst. Dadurch werden bei Deinen Mitarbeitern

Mehr

Doppelte Buchhaltung

Doppelte Buchhaltung (Infoblatt) Heute möchte ich euch die Geschichte von Toni Maroni erzählen. Toni, einer meiner besten Freunde, ihr werdet es nicht glauben, ist Bademeister in einem Sommerbad. Als ich Toni das letzte Mal,

Mehr

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir.

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. I HOFFNUNG Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. Wenn ich nicht mehr da bin, ist es trotzdem schön. Schließe nur die Augen, und du kannst mich sehn. Wenn

Mehr

La Bohème: Berlin im Café

La Bohème: Berlin im Café meerblog.de http://meerblog.de/berlin-charlottenburg-erleben-und-passend-wohnen/ La Bohème: Berlin im Café Elke Mit einem Mal regnet es richtig. Und es bleibt mir nichts anderes übrig als hineinzugehen.

Mehr

RAGEN DER EINSTELLUNG

RAGEN DER EINSTELLUNG Michel Vinaver RAGEN DER EINSTELLUNG (Originaltitel: La demande d emploi) Aus dem ranzösischen von David Gieselmann und Anja Dirks ür Georges Vinaver 1 Michel Vinavers Stück La demande d emploi wurde am

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

ERSTE SÄTZE - FIRST SENTEN CES - PREMIÈRES PHRASES - PRIME FRASI. Können Sie das buchstabieren?/ Name schreiben

ERSTE SÄTZE - FIRST SENTEN CES - PREMIÈRES PHRASES - PRIME FRASI. Können Sie das buchstabieren?/ Name schreiben Willkommen Herzlich Willkommen Guten Tag / Grüß Gott (Süddeutsch) / Begrüßung Guten Morgen / Guten Tag / Guten Abend / Gute Nacht / Auf Wiedersehen / Hallo (informell) / Tschüss (informell) Gesprächsbeginn

Mehr

KONTROLKA NEMŠČINE. 3.Ein Wort passt nicht.

KONTROLKA NEMŠČINE. 3.Ein Wort passt nicht. KONTROLKA NEMŠČINE 1. Was passt?bank,backer,bar,schwimmbad,geschaft,kino,bibliothek,café,friseur Kuchen, Brot,Torte, backen: Bucher,Zeitungen lesen: Kuchen essen,kaffee trinken: Sonnenbad,schwimmen,Wasser:

Mehr

Anonymisiertes Beispiel für ein Ich-Buch

Anonymisiertes Beispiel für ein Ich-Buch Anonymisiertes Beispiel für ein Ich-Buch, carina_birchler@hotmail.com - alle Rechte vorbehalten Verwendung, Modifikation und Weitergabe an Dritte nur mit ausdrücklicher Erlaubnis der Autorin Ich-Buch Ein

Mehr

M. B. Wölkner. Egal, was Sie auch vorschlagen, der Mitarbeiter

M. B. Wölkner. Egal, was Sie auch vorschlagen, der Mitarbeiter Ja, aber... Seite 1 Ja, aber... Warum Mitarbeiter nicht das tun was Sie sagen und wie Sie das ändern. Meist tun Mitarbeiter nicht das, was Sie Ihnen sagen. Und wenn, dann nicht ohne lästigen Widerspruch.

Mehr

Ich darf die Tafel wischen. Ich darf früher nach Hause gehen. Ich mag schwimmen.

Ich darf die Tafel wischen. Ich darf früher nach Hause gehen. Ich mag schwimmen. 1 M O D A L V E R B E N 1. M ö g l i c h k e i t Bedeutung: Infinitiv: können Ich beherrsche es. Ich habe die Gelegenheit. Ich habe Zeit Es ist erlaubt. Es ist erlaubt. 2.) A b s i c h t Ich habe immer

Mehr

Von der Wehnacht zur Weihnacht Predigt zum Heiligen Abend 2010 von Pfarrerin Clarissa Graz

Von der Wehnacht zur Weihnacht Predigt zum Heiligen Abend 2010 von Pfarrerin Clarissa Graz Von der Wehnacht zur Weihnacht Predigt zum Heiligen Abend 2010 von Pfarrerin Clarissa Graz Liebe Gemeinde der Heiligen Nacht! Warum aus Wehnacht Weihnacht wird so möchte ich meine Predigt heute zur Heiligen

Mehr

Meine Mutter, ihr Handy und ich

Meine Mutter, ihr Handy und ich Leseprobe aus: Alban Orsini Meine Mutter, ihr Handy und ich Mehr Informationen zum Buch finden Sie auf rowohlt.de. Copyright 2015 by Rowohlt Verlag GmbH, Reinbek bei Hamburg ALBAN ORSINI Meine Mutter,

Mehr

Adverb Raum Beispielsatz

Adverb Raum Beispielsatz 1 A d v e r b i e n - A 1. Raum (Herkunft, Ort, Richtung, Ziel) Adverb Raum Beispielsatz abwärts aufwärts Richtung Die Gondel fährt aufwärts. Der Weg aufwärts ist rechts außen - innen Ort Ein alter Baum.

Mehr

Anne Frank, ihr Leben

Anne Frank, ihr Leben Anne Frank, ihr Leben Am 12. Juni 1929 wird in Deutschland ein Mädchen geboren. Es ist ein glückliches Mädchen. Sie hat einen Vater und eine Mutter, die sie beide lieben. Sie hat eine Schwester, die in

Mehr

Philipp und sein Rauchengel

Philipp und sein Rauchengel Philipp und sein Rauchengel Philipp und sein Rauchengel Text: Nina Neef Bilder: Judith Drews Das ist mein Buch: Herausgeber: Forum Brandrauchprävention in der vfdb www.rauchmelder-lebensretter.de Philipp

Mehr

Botschaften Mai 2014. Das Licht

Botschaften Mai 2014. Das Licht 01. Mai 2014 Muriel Botschaften Mai 2014 Das Licht Ich bin das Licht, das mich erhellt. Ich kann leuchten in mir, in dem ich den Sinn meines Lebens lebe. Das ist Freude pur! Die Freude Ich sein zu dürfen

Mehr

Hi, Christoph hier, Diese möchte ich Ihnen in dieser E-Mail vorstellen

Hi, Christoph hier, Diese möchte ich Ihnen in dieser E-Mail vorstellen Hi, Christoph hier, wie Sie wissen, steht mein neuer E-Mail-Marketing-Masterkurs ab morgen 10:30 Uhr zur Bestellung bereit. Ich habe mich entschlossen, dem Kurs einige noch nicht genannte Boni hinzuzufügen.

Mehr

Das Thema von diesem Text ist: Geld-Verwaltung für Menschen mit Lernschwierigkeiten

Das Thema von diesem Text ist: Geld-Verwaltung für Menschen mit Lernschwierigkeiten Das Thema von diesem Text ist: Geld-Verwaltung für Menschen mit Lernschwierigkeiten Dieser Text ist von Monika Rauchberger. Monika Rauchberger ist die Projekt-Leiterin von Wibs. Wibs ist eine Beratungs-Stelle

Mehr

a. gelacht b. Handy c. los d. Jugendherberge e. warst f. gestern g. gewartet h. nass i. schnell j. eingestiegen k. Wetter l. Minuten m.

a. gelacht b. Handy c. los d. Jugendherberge e. warst f. gestern g. gewartet h. nass i. schnell j. eingestiegen k. Wetter l. Minuten m. Übungen zum Wortschatz Modul 1: Hören 2. Kreuzen Sie an: Richtig oder Falsch? Das Wetter morgen Auch an diesem Wochenende wird es in Deutschland noch nicht richtig sommerlich warm. Im Norden gibt es am

Mehr

Wenn der Papa die Mama haut

Wenn der Papa die Mama haut Pixie_Umschlag2 22:48 Uhr Herausgegeben von: Seite 1 Wenn der Papa die Mama haut Sicherheitstipps für Mädchen und Jungen Landesarbeitsgemeinschaft Autonomer Frauenhäuser Nordrhein-Westfalen Postfach 50

Mehr

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu.

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. am Strand spazieren gehen gut essen lange schlafen ein Zimmer reservieren im Hotel bleiben Leute fotografieren einen Ausflug machen im Internet Ideen suchen

Mehr

Einstufungstest. Bitte antworten Sie kurz auf die Fragen: Wie heißen Sie? Wo wohnen Sie? Wie ist Ihre Telefonnummer?

Einstufungstest. Bitte antworten Sie kurz auf die Fragen: Wie heißen Sie? Wo wohnen Sie? Wie ist Ihre Telefonnummer? Bitte antworten Sie kurz auf die Fragen: Wie heißen Sie? Wo wohnen Sie? Wie ist Ihre Telefonnummer? Wie lange lernen Sie schon Deutsch? Wo haben Sie Deutsch gelernt? Mit welchen Büchern haben Sie Deutsch

Mehr

Lebensweisheiten. Eine Woche später kehrte das Pferd aus den Bergen zurück. Es brachte fünf wilde Pferde mit in den Stall.

Lebensweisheiten. Eine Woche später kehrte das Pferd aus den Bergen zurück. Es brachte fünf wilde Pferde mit in den Stall. Lebensweisheiten Glück? Unglück? Ein alter Mann und sein Sohn bestellten gemeinsam ihren kleinen Hof. Sie hatten nur ein Pferd, das den Pflug zog. Eines Tages lief das Pferd fort. "Wie schrecklich", sagten

Mehr

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE.

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE. Seite 1 1. TEIL Das Telefon klingelt. Sie antworten. Die Stimme am Telefon: Guten Tag! Hier ist das Forschungsinstitut FLOP. Haben Sie etwas Zeit, um ein paar Fragen zu beantworten? Wie denn? Am Telefon?

Mehr

Mit Leichtigkeit zum Ziel

Mit Leichtigkeit zum Ziel Mit Leichtigkeit zum Ziel Mutig dem eigenen Weg folgen Ulrike Bergmann Einführung Stellen Sie sich vor, Sie könnten alles auf der Welt haben, tun oder sein. Wüssten Sie, was das wäre? Oder überfordert

Mehr

Basel 3: Die Rückkehr der Bankregulierer

Basel 3: Die Rückkehr der Bankregulierer Basel 3: Die Rückkehr der Bankregulierer Am Hauptsitz der Universalbank Hey Mann, warum so niedergeschlagen? Hast du die Nachrichten über die neue Basel 3 Regulierung gelesen? Die wollen das Bankkapital

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

Im Grunde versuche ich, dass jeder Tag einen positiven Effekt hat.

Im Grunde versuche ich, dass jeder Tag einen positiven Effekt hat. Im Grunde versuche ich, dass jeder Tag einen positiven Effekt hat. Andrea N., 54 Jahre Warum kann man die ehrenamtliche Tätigkeit nicht als Rentenanwartschaftszeit anerkennen? Das konnte mir noch kein

Mehr

A. Die da, Die Fantastischen Vier. Kapitel 8 Lieder & Musik. Deutsch im Blick First-year German University of Texas at Austin Page 1 of 4

A. Die da, Die Fantastischen Vier. Kapitel 8 Lieder & Musik. Deutsch im Blick First-year German University of Texas at Austin Page 1 of 4 Fanta 4! Die da Die Fantastischen Vier, die man auch als Fanta 4 kennt, ist eine deutsche Hip Hop Gruppe aus Stuttgart. Finden Sie das Lied auf Youtube und machen Sie die zupassenden Aktivitäten im Internet

Mehr

dass ich erstaunlich und wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke. Psalm 139, Vers 14

dass ich erstaunlich und wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke. Psalm 139, Vers 14 Merkvers Ich danke dir dafür, dass ich erstaunlich und wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke. Psalm 139, Vers 14 Herstellung Auf die Vorderseite eines Fotorahmens den ersten Teil der Wortstreifen

Mehr

Meine Frau war immer meine Stütze Gespräch mit Herrn Herbert Nowak

Meine Frau war immer meine Stütze Gespräch mit Herrn Herbert Nowak aktiv dabei 1 Meine Frau war immer meine Stütze Gespräch mit Herrn Herbert Nowak Herr Nowak ist am 17. März 1923 in Königshütte in Oberschlesien geboren. In Begleitung seiner Ehefrau und seiner Tochter

Mehr

Interview Seiken Densetsu Community Oktober 2006 Gesprächspartner: Masterflow

Interview Seiken Densetsu Community Oktober 2006 Gesprächspartner: Masterflow Interview Seiken Densetsu Community Oktober 2006 Gesprächspartner: Masterflow Miraya: Wir beginnen nun das vierte sdc-interview. Heute sprechen Ulyssus und ich mit Masterflow. Miraya: Masterflow, sag uns,

Mehr

kleinkarierten Rassenhasses einer Spieβer-Oma. Doch mit einem überraschenden

kleinkarierten Rassenhasses einer Spieβer-Oma. Doch mit einem überraschenden Schwarzfahrer (Du schwarz ich weiβ) Dauer: 12:00 Buch & Regie: Pepe Danquart Kamera: Ciro Cappellari Produktion: Albert Kitzler Schnitt: Mona Bräuer Musik: Michael Seigner Darsteller: Senta Moira, Paul

Mehr

Modul: Soziale Kompetenz. Vier Ohren. Zeitl. Rahmen: ~ 45 min. Ort: drinnen

Modul: Soziale Kompetenz. Vier Ohren. Zeitl. Rahmen: ~ 45 min. Ort: drinnen Modul: Soziale Kompetenz Vier Ohren Zeitl. Rahmen: ~ 45 min. Ort: drinnen Teilnehmer: 3-20 Personen (Die Übung kann mit einer Gruppe von 3-6 Personen oder bis zu max. vier Gruppen realisiert werden) Material:

Mehr

Die Engelversammlung

Die Engelversammlung 1 Die Engelversammlung Ein Weihnachtsstück von Richard Mösslinger Personen der Handlung: 1 Erzähler, 1 Stern, 17 Engel Erzähler: Die Engel hier versammelt sind, denn sie beschenken jedes Kind. Sie ruh

Mehr

Lektion 4: Wie wohnst du?

Lektion 4: Wie wohnst du? Überblick: In dieser Lektion werden die Lerner detaillierter mit verschiedenen Wohnformen in Deutschland (am Beispiel Bayerns) vertraut gemacht. Die Lektion behandelt Vor- und Nachteile verschiedener Wohnformen,

Mehr

1.) Wie viele verschiedene Anordnungen mit drei unterschiedlichen Buchstaben lassen sich aus acht verschiedenen Buchstaben bilden?

1.) Wie viele verschiedene Anordnungen mit drei unterschiedlichen Buchstaben lassen sich aus acht verschiedenen Buchstaben bilden? Aufgaben zur Kombinatorik, Nr. 1 1.) Wie viele verschiedene Anordnungen mit drei unterschiedlichen Buchstaben lassen sich aus acht verschiedenen Buchstaben bilden? 2.) Jemand hat 10 verschiedene Bonbons

Mehr

Trading Robot Betrug - Bist Du in Gefahr?

Trading Robot Betrug - Bist Du in Gefahr? Trading Robot Betrug - Bist Du in Gefahr? Gutes Trading sollte langweilig sein. Das ist etwas das ich erst lernen musste. Als ich damit anfing mich mit dieser ganzen Tradingsache zu beschäftigen war ich

Mehr

Wie alt bist du? 10-12 13-15 16-18. Wie alt sind Sie? 30-40 40-50 älter. Was bist du? Was sind Sie? Hast du ein eigenes Handy?

Wie alt bist du? 10-12 13-15 16-18. Wie alt sind Sie? 30-40 40-50 älter. Was bist du? Was sind Sie? Hast du ein eigenes Handy? Die Schülerinnen und Schüler führen Befragungen von Jugendlichen und Eltern durch, um die Einstellungen und Meinungen zum Thema Handy zu ermitteln. Abschließend werten sie die Ergebnisse selbst aus. Hinweis:

Mehr

Prof. Dr. Klaus Wolf. WS 2009/2010 1. Veranstaltung

Prof. Dr. Klaus Wolf. WS 2009/2010 1. Veranstaltung Prof. Dr. Klaus Wolf WS 2009/2010 1. Veranstaltung Büro: AR-K 405 Telefon: 0271/7402912 Email-Adresse: Klaus.wolf@uni-siegen.de Homepage: www.uni-siegen.de/fb2/mitarbeiter/wolf 1 1. Der sozialpädagogische

Mehr

Unsere Gruppe beim Aufbauen der Schokoladentafeln und der Schokoriegel

Unsere Gruppe beim Aufbauen der Schokoladentafeln und der Schokoriegel Unser Marktstand Unsere Gruppe hat am Mittwoch, 27.9, in der 2. Aktionswoche der fairen Wochen, den Stand auf den Marktplatz zum Zentrum für Umwelt und Mobilität aufgebaut und dekoriert. Wir dekorierten

Mehr

Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette

Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette in leichter Sprache Liebe Leserinnen, Liebe Leser, die Leute vom Weser-Kurier haben eine Fortsetzungs-Geschichte

Mehr

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden Alles gut!? Tipps zum Cool bleiben, wenn Erwachsene ständig was von dir wollen, wenn dich Wut oder Aggressionen überfallen oder dir einfach alles zu viel wird. Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings

Mehr

Jojo sucht das Glück - 3 Folge 23: Der Verdacht

Jojo sucht das Glück - 3 Folge 23: Der Verdacht Übung 1: Auf der Suche nach Edelweiß-Technik Jojo will endlich herausfinden, was Lukas zu verbergen hat. Sie findet eine Spur auf seinem Computer. Jetzt braucht Jojo jemanden, der ihr hilft. Schau dir

Mehr

Aus Verben werden Nomen

Aus Verben werden Nomen Nach vom, zum, beim und das wird aus dem Tunwort ein Namenwort! Onkel Otto kann nicht lesen. Er musš daš Lesen lernen. Karin will tanzen. Sie muss daš Tanzen üben. Paula kann nicht gut zeichnen. Sie muss

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr