Interview eines Vampyrs

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Interview eines Vampyrs"

Transkript

1 INTERVIEWS MN Seite 03 Interview eines Vampyrs Thema: Warum schlachtet ihr Orks? Reporter Qays befragt einen kurzsichtigen Seher und Quettah, eine desorientierte Hexe. Leia, die erste Offizierin der O.L.F. hatte diesen Termin ad hoc improvisiert. "Seher": toetet mehr orks! Q: Ahhh! Die Babykiller... Quettah : Ja ich dachte warum macht ihr nicht was Vernuenftiges, Winterfuetterung fuer Orks oder so...damit unser wild auch gepflegt ist...und tut mal was gegen den Alkoholismus bei denen. (Der "Seher" kippt um vor Lachen) Q: Tzz... diese Jugend...Man sagt zuerst, "Guten Tag." "Seher": irr trottel Quettah: das ist ja glatt jugendgefaehrdend... (Quettah und "Seher" lachen) Q: Wenn hier einer "irr" ist dann Kurzsichtige die sich fuer Seher halten (Quettah und "Seher" lachen) Quettah: na komm "Seher", was die vor minderjaehrigen ohren so Von sich geben... Q: Quettah? "Seher": orkfreund! Quettah: ja wat denn? (grinst) "Seher": das schlimmste schimpfwort ueberhaupt Quettah: Auch OLF? (prustet vor Lachen) Q: Ausgerechnet DU als Hexe missachtest das Leben anderer? ("Seher" kippt um vor Lachen) Quettah: mensch qays, was waer das leben ohne jagd...(grinst woelfisch) Q: Dass der Nordmann sich den Verstand versoffen hat ist ja klar... aber bei Dir? "Seher": toeten und getoetet werden (kippt um vor Lachen) Quettah: ich zertrampel keine pilze, schmeiss meinen abfall in die muelltonnen, was willst du noch mehr... Q: Man macht Jagd auf Tiere wenn man etwas zu essen braucht.. oder beiss ich dich vielleicht aus Spass? "Seher"denkt laut: versoffener nordmann... ein lob Qays taetschelt "Seher" liebevoll den Kopf. Quettah: he, arme harmlose karnickel killen? Q: Wenn man Hunger hat ja... aber ESST ihr vielleicht Orks? "Seher": wusstet ihr dass franz urukfleisch verkauft? Quettah: mei die schmecken doch nicht.. (Q denkt: das mach nicht mal ich... obwohl ich dauernd Hunger habe.) ("Seher" kippt um vor Lachen) Q: Na also warum dann killen? Als Sport? Quettah: genauuuu ;) "Seher" : euer herr... (Quettah grinst fies) Q: Du solltest deine Stelle bei den Hexen frei machen.. du achtest das Leben weniger als ein Vampyr. (Quettah kichert den "Seher" lustig an) "Seher": das ist mir zu doof... ich kill ein paar ORKS Quettah: he seit wann muss ne hexe immer gut sein... Da end ich hier noch damit armen alten orks ueber die strasse zu helfen... "Seher": saved lieber die Wale! Q: hmmm... Wenn du Deine Kampfkunst beweisen willst dann tret mal gegen ein paar Elben an... DIE SIND heimtueckisch! (Quettah und "Seher" kippen um vor Lachen) Quettah: he was hab ich neuerdings gegen elben? die sind immer hoeflich, nie besoffen, fluchen nicht vor minderjaehrigen... "Seher": ICH...ich war elbenjaeger frueher. Qays: Na? Und? Zu hart? (grinst "Seher" an) "Seher": ein anderer wars... mein bruder (kippt um vor Lachen) Quettah: nach bedarf (grinst) Q: Wenn ich jeden umlegen wuerde der hier flucht, muesste Salomo Ueberstunden machen... Quettah: also macht doch mal sowas wies blaue kreuz fuer orks auf...(grinst breit) "Seher": also dann, leute - genug gelacht (grinst) Quettah: Langsam wirds langweilig Q: Aha, der Erste fluechtet aus Mangel an Argumenten aus dem Ring! Quettah: ideologen halt ("Seher" knuddelt Quettah ganz fest. Ist das ein schoenes Paar) Quettah: nee - keine flatrate...(winkt) Q: Moralischer Abfall... ;-) Quettah: ach mal ernsthaft, was waer das leben ohne opposition, wenn alle die gleiche meinung haeten... stinklangweilig wuerd ich sagen Q: DESWEGEN eben (nickt zustimmend) Quettah: ausserdem haengt eh schon mein steckbrief in terqua. Aber der inhalt, na ja meiner ist nicht der schlimmste ;) Q: lies mal das Buch der Hexen.. da steht drin was Hexen sein sollten ;-) Quettah: na ja, und fuer mich gehoert auch ne ordentliche strecke dazu...aber die orks sind eh langsam langweilig, langsam such ich mir auch interessantere opfer... Gildenvorstellung - Interviewpartner gesucht! Q: Dann gehoert das Abschlachten von Orks zu deiner Aufgabe als Hexe? Wundert dich sehr, oder? Bahnhof? Aeguebdn? Quettah: noe, da schon eher detlef aergern ;) Q: Oder den unhoeflichen Stadtwachen eins auswischen... Quettah: wieso denen? die schuetzen tadmor immerhin vor den orks... Q: Vor den Orks? Wie wollen diese korrupten Nieten das machen? Der eine hat nichtmal seine Ruestung! Eine rechtliche Frage noch. Ich habe das Interview fuer die Zeitung mitgeloggt. Darf ich Namen verwenden oder soll ich nur orkschlachtende Hexe reinschreiben? Quettah: ist mir herzlich egal es gibt hier leute die halten mich eh fuer netter als ich bin...(grinst) Kommentar: Es ist eigentlich unmoeglich, ein vernuenftiges Interview mit Leuten zu fuehren, deren Aufmerksamkeitsspanne die Zeit nicht ueberbrueckt, die Franz braucht, um ein Spanferkel von der Kueche zu seinen Gaesten zu bringen. Ich habe die peinlichsten und anzueglichsten "Aussagen" der beiden Befragten herausgeschnitten (Die Originale liegen der Redaktion vor). Aus Ruecksicht auf die Nerven unserer Leser und weil sich unser Setzer weigerte, derartigen Unfug aufs Papier zu bringen. (Er bewarf mich mit seinem Pausenbrot!). Auch konnte ich bislang noch keinen Interviewpartner jener rassistischen Lobby finden der zu einer wirklichen Diskussion bereit war. Ich schlage vor, ein Drogenscreening bei den Befragten vorzunehmen, da sich ihre Gehirne vermutlich in einem fortgeschrittenen Zustand der Zersetzung befinden. Liebe Buerger, beginnend mit der naechsten Ausgabe der Magyra-Nachrichten, werden wir woechentlich eine Gilde vorstellen. Beginnend mit der Abenteurergilde, nachfolgend Gilden in alpabetischer Reihenfolge. Hierfuer suchen wir Interviewpartner der nachfolgenden Gilden: Abenteurer, Alchimisten, Barden, Diebe, Druiden, Hexen, Magier, Metamorpher, Seher und Vampyre. Bewerbungen bitte an Elfchen Anmerkung: Die Interviews der Gilden bis zu den Magiern sind in dieser Ausgabe enthalten; die der Metamorpher, Seher und Vampyre folgen noch. Q.

2 MN Seite 04 Gildeninterviews Beginnend mit dem Artikel ueber die Abenteurergilde starten wir eine neue Serie. Hier erfahrt Ihr, liebe Buerger, aus erster Hand Informationen zu den verschiedenen Gilden. Abschliessend ziehen wir, die Redaktion, noch ein bewertendes Fazit daraus. Und nun viel Spass beim Lesen. Exklusiv-Interview mit der Abenteurergilde 11e: Wieso hast Du Dich fuer diese Gilde entschieden? Abenteurer: Ich finde, dass irgendwelche "Spezialfertigkeiten" die andere Gilden haben, das Spiel zu sehr vereinfachen...daher habe ich mich fuer was simples und nostalgisches Entschieden, da es auch meine erste Gilde war. 11e: Wo befindet sich die Gilde? Abenteurer: Also...wer den Standort der Gilde nicht kennt, sollte mit dem Mudden aufhoeren ;) 11e: Ist es schwer, sie zu finden? Abenteurer: Nein...man rennt innerhalb der ersten 10 Minuten in Tadmor dort rein. 11e: Wie kann man in die Gilde eintreten? Abenteurer: Man geht hin und bittet um Eintritt. Es werden Gildenlose vorurteilsfrei und ohne Aufnahmepruefungen/ -Spenden/-Rituale aufgenommen. 11e: Gibt es Eintrittsbedingungen? Abenteurer: Man muss gildenlos sein. Anmerk. Red.: Selbst NPCs werden aufgenommen. Vorbildlich! 11e: Welcher Philosophie eifert die Gilde nach? Abenteurer: Einstiegshilfe fuer Anfaenger und die angewandte Ablehnung irgendwelcher Sonderfertigkeiten 11e: Wie ist die Atmosphaehre innerhalb der Gilde? Abenteurer: Zur Zeit hat sich die Euphorie gelegt, die ein wenig seit dem Umbau der Gilde geherrscht hat. Es gibt keine Negativereignisse und die Gildenmitglieder helfen sich gegenseitig. 11e: Welche Faehigkeiten erhaelt man bei Gildeneintritt? Abenteurer: Man erhaelt a priori keine... und somit mal die Herausforderung, sich ohne irgendwelche Tricks durchzuschlagen. Es gibt jedoch fuer Abenteurer in manchen Laeden bis zu 50% Rabatt 11e: Welche Vorteile bringt deiner Meinung nach die Gilde? Abenteurer: Das Rabattsystem und die Gildenraeume samt Schrank, wo die Erfahrenen meistens viel Ausruestung lagern... ansonsten ist auch ein Gildenschiff in Gespraech zumal das Gildenkonto merklich ueber 1Mio Talern liegt (An dieser Stelle ein riesengrosses Dankeschoen an alle Spender) 11e: Welche Nachteile bringt deiner Meinung nach die Gilde? Abenteurer: Nunja...viele sind halt nach einiger Zeit ziemlich frustriert, weil sie Magier, Alchies, Hexen und dergleichen bei irgendwelchenzaubereien/experimenten beobachten... Weiterhin hat die Gilde nicht sehr viele Mitglieder und daher passierts leider zu oft, das keine Gildenkollegen anwesend sind...naja und die Gilde wird manchmal auch als "langweilig" verschrien...aber das sind meiner Meinung nach Leute, die keine Phantasie haben. 11e: Ist es schwer einen Rang aufzusteigen? Abenteurer: Nein...man muss ein wenig in Unitopia rumgekommen sein,dann kann man sich fuer einen "hoeheren" Stand entscheiden. 11e: Muss man Pruefungen ablegen um einen Rang aufzusteigen? Abenteurer: Das Ueberleben in Unitopia ist m.e. Pruefung genug 11e: Gibt es ein Gildentool? Abenteurer: Es gibt fuer die Abenteurer den Wanderstock mit dem man einige Tricks vorfuehren kann...er ist ganz einfach zu finden 11e: Hast du eine Lieblingsfaehigkeit innerhalb der Gilde? Abenteurer: Keine...aber es wird einem warm ums Herz, wenn Thorstein jeden reinkommenden Abenteurer allen ankuendigt ;) 11e: Gibt es ein Gildengeschaeft? Abenteurer: Rein fuer die Gilde? nein...aber viele Geschaefte geben den oben erwaehnten Rabatt fuer Abenteurer 11e: Wuerdest Du diese Gilde einem jungen Magyraner empfehlen? Abenteurer: Fuer die ersten Tage als Spieler auf jeden Fall. 11e: Wie beurteilst Du Deine Gilde im Vergleich zu anderen Gilden? Abenteurer: Ich finde, dass die Abenteurer immer viel zu sehr unterschaetzt werden...es ist die aelteste Gilde Unitopias und die mit den wenigsten Anspruechen. Man kommt, tritt ein und geniesst voellige Narrenfreiheit (naja fast)...keine Aufstiegsrituale, keine festgelegte Hierarchie ("Hey, ich bin der ******* ich kann viel mehr als du...also halt die Fuesse still") und die Gildenraeume in einer der meistbesuchsten Location in Unitopia...was will man mehr? ;) Bewertung der Gilde: Abenteurergilde macht junge Spieler froh und aeltere ebenso. ;-) 11e GILDENINTERVIEWS Interview mit Alchimistengilden- Chef Knox Freundlicherweise bemuehte der Chef Knox der Alchies sich in unsere Redaktionsraeume um ein Interview zu fuehren. 11e: Wieso hast Du Dich fuer diese Gilde entschieden? Knox: Hmmmm das war damals im Jahr...7 oder 8 Also das war damals als die Gilde in Tadmor eroeffnet wurde. Da erkannte ich, dass die Urmaterie fuer alles verantwortlich ist und wollte sie erforschen. Naja tief aus dem Herzen heraus folgte ich meiner Berufung. 11e: Wo befindet sich die Gilde? Knox: Die Gilde befindet sich in Borsippa. 11e: Ist es schwer sie zu finden? Knox: Die Alchies, wie ich sie liebevoll nenne, rennen gerne mal an der Gilde vorbei, andere Bewohner meinen jedoch sie waere kaum zu ueberriechen. 11e: Wie kann man in die Gilde eintreten? Knox: Ach man muss einfach zu mir kommen, ich schaue mir die Leute dann an, und wenn siewissbegierig sind, dann sind sie schon dabei, es aehnelt also einem Einschreiben. 11e: Gibt es Eintrittsbedingungen? Knox: Nun Moerder nehme ich nicht auf, da sie doch zuviel Unsinn mit den Experimenten anstellen koennen, ansonsten freue ich mich ueber Jeden, der Interesse zeigt. 11e: Welcher Philosophie eifert die Gilde nach? Knox: Nun ja, wir haben uns der Forschung verschrieben. Das heisst es ist nicht wichtig, ob man viel reist, kaempft oder ob man nett oder teuflisch ist, hauptsache man widmet sich der Forschung. Und deshalb mag ich es auch so, dass unsere Grossmeister, die Experimente nicht alle genau beschreiben, denn wenn man alles wuesste, dann koennte man nicht experimentieren und dann waeren es keine Experimente. 11e: Wie ist die Atmosphaehre innerhalb der Gilde? Knox: Jaja die Atmosphaere... Es war schonmal mehr los... Doch scheinen die anderen Gilden sehr verlockend zu sein,

3 GILDENINTERVIEWS MN Seite 05 Alle Gilden auf einen Blick so dass wenige bleiben, aber die die einmal laenger da sind, bleiben fuer immer. Wenn man sich trifft dann hilft man sich. Die Alchies haben speziellen Gruss an dem man erkennen kann, dass alle gerne zusammen ein Ziel verfolgen. 11e: Habt ihr einen eigenen Sprechkanal? Knox: Einen eigenen Kanal haben wir nicht, aber wenn man mich bittet, dann teile ich gerne den anderen Nachrichten mit, doch das geht nicht so oft, denn es ist anstrengend und ich bin schon recht alt. 11e: Welche Faehigkeiten erhaelt man bei Gildeneintritt? Knox: Man lernt mit Urmaterie zu arbeiten. Am Anfang muss man erstmal Grundlegendes lernen. Anfuehren moechte ich nur, die moeglichkeit Zucker oder ein Gebraeu aus Urmaterie zu gewinnen oder eine Fackel oder ein Feuerwerk. 11e: Benoetigt man etwas um die Faehigkeiten zu nutzen? Knox: Man muss erstmal auf die Suche nach Urmaterie gehen. Zum experimentieren benoetigt man Urmaterie und Werkzeuge. 11e: Findet man diese leicht? Knox: Das moechte ich nicht beantworten, denn was ist leicht, was ist schwer, ich wuesste gerade mal eine Fundstelle in Borsippa, aber ich komm ja kaum Raus aus der Gilde, aber andere, Chomik oder Jesuskind, kennen sich sehr gut aus, die koennen bestimmt behaupten man findet Urmaterie leicht. 11e: Welche Vorteile bringt deiner Meinung nach die Gilde? Knox: Nun ja wir werden irgendwann herrausfinden, was das Raum-zeit- Gefuege im innersten zusammen haelt. Bis dahin ist es wohl ein weiter Weg. Das Ziel ist der Vorteil. 11e: Siehst du irgendwelche Nachteile in der Gilde? Knox: Nachteile bringt die Gilde ueberhaupt keine, auch wenn manchmal von Besenhuppern oder Kuttenbrunzern anderes behauptet wird, so hat noch nie auch nur irgendeine Gefahr fuer die Bevoelkerung bestanden. 11e: Ist es schwer im Rang aufzusteigen? Knox: Naja das ist wieder so eine Frage nach schwer oder leicht...das muss man schon selbst fuer sich festlegen, aber ich meine gewisse Aufgaben sind nicht ganz leicht, und man muss auch gewisse Laender bereisen... Aber hierbei moechte ich auch sagen, dass man sich auch bei den Aufgaben gegenseitig hilft. Wissenschaft ist eben ein Miteinander und nicht ein Gegeneinander. 11e: Muss man Pruefungen ablegen um aufzusteigen? Knox: Ja man muss Pruefungen ablegen. Wuerden Sie verraten, wie man Drogen oder Bomben herstellt, wenn sie nicht wuessten sie verraten es jemand der mit dem Wissen umgehen kann? Hier helfen Pruefungen, wenn sie zwar auch nicht schwarze Schafe ganz verhindern koennen. 11e: Gibt es eine Faehigkeit die am liebsten genutzt wird? Knox: Nun ja die bauen gerne Bomben, und versorgen sich mit Nahrung und Fluessigkeit. 11e: Gibt es ein Gildengeschaeft? Knox: Ja es gibt ein paar Raeumlichkeiten. 11e: Nein, nein. Ich meine ob es ein Geschaeft fuer die Gilde gibt, nur fuer die Gilde. Knox: Klaus verkauft Urmaterie (ich finde das er Wucher betreibt) aber Angebot und Nachfrage... dann gibt es einen Schmied (Smix) der gerne mal Waffen aufpoliert, aber keine eigenen herstellt, und es gibt Jacky. Naja ich bin etwas alt. Deshalb brennt mir noch wochen nachdem ich bei Jacky war der Schaedel. Was der auch immer fuer Fusel zusammenruehrt. 11e: Wuerdest Du diese Gilde einem jungen Magyraner empfehlen? Knox: Jedem kann ich die Gilde empfehlen. Es ist ein ehrliches handwerk und man hat immer eine Notfallration zur Verfuegung. 11e: Wie beurteilst Du Deine Gilde im Vergleich zu anderen Gilden? Knox: Auch hierzu moechte ich keine Stellung nehmen. Sowas sollen Aussenstehende beurteilen. Knox: Ich moechte nur erwaehnen, dass ich es schade finde, dass wir so wenige Engel bei uns haben. Die die gerne bei uns experimentieren und fuer immer bleiben, die wollen alle noch mehr Wissen und sind in den meisten Faellen dann irgendwann im Rathaus bei Leo (glaube ich, ich war da schon lange nicht mehr) nach oben gegangen... Zusammenfassung: Magyraner kommen und gehen, doch nur die wahren Alchies bleiben ;-) 11e

4 MN Seite 06 GILDENINTERVIEWS Interview mit der Bardengilde Rejna hat sich dankenswerterweise fuer ein Interview ueber ihre Gilde zur Verfuegung gestellt. Also los: MN: Wieso hast Du Dich fuer diese Gilde entschieden? Rejna: Ich war lange Zeit bei den Sehern und wollte dann eine andere Gilde ausprobieren. Die Bardengilde steht der Sehergilde als eine der Druidengilden sehr nahe. Ferner faszinierte mich das Spielen von Instrumenten in dieser von Waffen gepraegten Welt. MN: Wo befindet sich die Gilde? Rejna: Die Gilde befindet sich in Ephesos, in der Naehe des Dimensionstores und des Marktes. MN: ist sie schwer zu finden? Rejna: Nein, sie liegt ja sehr zentral in Ephesos. Nur die Strassenkoeter nerven ein wenig. MN: wie kann man in die Gilde eintreten? Rejna: Man muss ins Gildengebaeude gehen und dort zu Skriba. Der traegt einen sofort in die Liste der Mitglieder ein. MN: Gibt es Eintrittsbedingungen? Rejna: Nein. MN: Welcher Philosophie eifert die Gilde nach? Rejna: Die Philosophie besteht meiner Meinung nach einerseits darin, gute Laune zu verbreiten und bei Festen aufzuspielen, andererseits auch darin, sich die Kraft der Musik zunutze zu machen fuer wichtige Aufgaben im Leben eines Magyrianers. MN: Wie ist die Atmosphaere innerhalb der Gilde? Rejna: Nun, ich habe von 'Atmosphaere' bisher leider noch nicht viel mitbekommen. Ich habe bisher mit 3 Barden persoenlich geredet. Einer hat mir geholfen, ein Lied zu finden. Eine war genauso ratlos wie ich als neues Mitglied und trat bald wieder aus. Ich habe den Eindruck, Barden sind Einzelkaempfer, obgleich ein aelterer Barde mir gegenueber sagte, das stimmt nicht. MN: Welche Faehigkeiten erhaelt man bei Gildeneintritt? Rejna: Man kann sich beim Instrumentenbauer Amati ein Instrument zum halben Preis kaufen (Stimmen inklusive) und erhaelt kostenlosen Instrumen-tal- und Gesangsunterricht, der wirklich klasse ist. In meinem RL-Instrumental-unterricht hab ich nie so gelacht wie in der Gilde. Ferner kann man schon als Lehrling einige wirksame Lieder lernen. MN: Benoetigt man etwas, um diese Faehigkeiten zu benutzen? Rejna: Ja, ein Instrument, welches ab und zu gestimmt werden muss und auf dem man Unterricht genommen haben muss. Ferner braucht man die Lieder, welche man in ganz Magyra verstreut findet. MN: Ist es schwer, diese Gegenstaende zu benutzen? Rejna: Die Instrumente sind zwar vom Gewicht fuer einen kleinen Spieler schwer, aber nicht schwierig zu spielen. Die Lieder sind teilweise recht schwer zu finden, zumal man erst nach einiger Zeit erfaehrt, welche Lieder es eigentlich gibt. Ferner besteht, wie bei einem Kuenstler ueblich, immer die Gefahr, dass man unter Lampenfieber leidet und dadurch einen Frosch im Hals hat oder den Text vergisst.die 'Trefferquoten' sind fuer die einzelnen Lieder recht unterschiedlich. Recht stoerend (in der Innenstadt, wo Diebe sind) kann es auch sein, dass man seine Waffen senken muss waehrend des Singens. MN: Welche Vorteile bringt, deiner Meinung nach, die Gilde? Rejna: Ein ausgebildeter Barde (Sangesoder Instrumentenmeister) kann viele maechtige Lieder anwenden, so zum Beispiel das Kampflied, welches die Waffe staerkt, ein Reiselied, welches einen in die Gilde zurueckfuehrt, ein Schifffahrtslied, das ein Geisterschiff herbeiruft oder das Baumlied, welches Nahrung verspricht. MN: Welche Nachteile bringt die Gilde? Rejna: Es gibt zwar einen Gildenkanal (Druiden, Seher, Barden), aber dort kann man als Barde nur etwas sagen, wenn man sich im Gildencafee befindet und dort dem Druiden Mampfdudel nen Drink spendiert. Ferner verfuegen wir untereinander ueber keine verbilligte Gilden-kommunikation (wie vrede, srede, sprich...) sondern muessen das normale rede fuer mehr ZP nehmen. Ferner gehen einige Lieder anscheinend recht oft daneben (auch mit recht hoher Intelligenz), was sehr schlecht in manchen Situationen ist: Neulich habe ich 2mal ein Lied fuer den Kampf gesungen fuer je 70 Zp, das ging 2mal daneben. Ich haette lieber vergessen sollen, dass ich Barde bin und 2mal Aura machen. Ferner sind noch die hohen Anschaffungskosten fuer das erste Instrument zu nennen. MN: Ist es schwer, aufzusteigen? Rejna: Fuer den Aufstieg vom Lehrling zum Gesellen muss man ein Instrument gut genug beherrschen, d.h. entweder fuer etwa 1000 ZP Bardenlieder singen oder lange genug irgendwas singen (fernab der Zivilisation.) Fuer den zweiten Aufstieg (vom Gesellen zum Sanges-meister) muss man 4 weitere Instrumente gut genug beherrschen. Jeder Wechsel des Instruments kostet dabei nochmal 500 bis 600 Gulden. Um vom Sanges- zum Instrumentenmeister aufzusteigen muss man in einem Instrument Meister sein. Dies geht dann im Vergleich zum vorherigen Aufstieg recht schnell. Also zusammenfassend wuerde ich sagen, dass der Aufstieg schon schwierig ist, vor allem wenn man als neuer Barde keine Ahnung hat, wie man aufsteigen kann und einem keiner was sagt. MN: Muss man Pruefungen ablegen? Rejna: Nein. Der Stand des Instrumentalspiels wird unter erf sonstiges angegeben. MN: Was, wuerdest du sagen, sind die Lieblingsfaehigkeiten der Barden? Rejna: Ich denke, das Kampflied, das Luftballonlied (auch fuer den Kampf gut) und das Sauflied (man kann mehr Alkohol trinken), wobei ich auch das Heinolied genial finde. Ferner ist in der heutigen Zeit das Tuerlied stark im Aufwaertstrend *huestel*. MN: Tuerlied? Die Diebeskonkurrenz? Rejna: Nun wie soll ich sagen... Man kann damit Spieler, die sich versehentlich im Baumhaus oder beim schwarzen Langschwert haben einsperren lassen (und wo in den naechsten Stunden mit Sicherheit kein Schluessel mehr auftauchen wird) befreien. Oder sich selber, falls man mal in eine solche Lage geraet. MN: Gibt es ein Gildengeschaeft? Rejna: Ja, es gibt ein Cafe und den Laden des Instrumentenbauers Amati. MN: ein Cafe? Nur fuer die Gilde? Rejna: nein, da koennen alle spieler rein, aber es befindet sich in der Bardengilde. Und im Instrumentenladen kann sich auch jeder Spieler ein Instrument kaufen. MN: Hat man als Barde etwas Besonderes zu beachten? Rejna: Man sollte keine Handschuhe tragen und die Haende zum Spielen immer frei haben. Ferner muss man das Instrument ab und zu stimmen lassen. MN: keine Gesinnungsprobleme? Rejna: Nein, gar keine. Einer der grossen Vorteile der Gilde. Und man kann auch gut spielen, wenn man Hunger hat oder sich uebergessen hat. MN: Wuerdest Du die Gilde einem jungen Magyrianer empfehlen? Rejna: Nein. Am Anfang ist die Orientierung in der Gilde schwierig, es gibt keine billigere Kommunikation (und gerad ZP sind anfangs rar) und das Instrument ist recht schwierig. Die wirklich maechtigen Lieder kann man auch erst, wenn man etwas groesser ist und schneller aufsteigen kann. MN: bringt diese Gilde auch etwas fuer junge Magyrianer? Rejna: Ja, das Lichtlied bringt z.b. fuer eine kurze Zeit Licht (laenger als das Zauber-Licht), kostet nur 16 Zp und klappt anfangs viel haeufiger als das Zauber-Licht. Und mit dem Scherzlied kann man sich an Detlef raechen, so lange man noch nicht stark genug ist ihn umzubringen. MN: Wie berurteilst Du Deine Gilde im Vergleich zu anderen Gilden? Rejna: Jede Gilde hat ihre Vor- und Nachteile und es haengt immer vom Einzelnen ab, ob er mit seiner Gilde zufrieden ist. Unser Fazit: Barde sein braucht augenscheinlich viel Enthusiasmus, aber wer den mitbringt, fuer den kann es sich durchaus lohnen! fmf.

5 GILDENINTERVIEWS MN Seite 07 Die Diebesgilde Ein Interview mit zwei Mitgliedern der Diebesgilde, der Jungdiebin Bluffy und einem Seniordieb, der unerkannt bleiben moechte. Er wird im nachfolgenden Interview deshalb als "Kuester" bezeichnet: MN: Wieso habt Ihr Euch fuer diese Gilde entschieden? Bluffy: Weil man so vielleicht glueck hat und sich einen dicken brocken geld klaut und weil man so schneller reiche wird. Kuester: Hm. Ich war ja erst woanders, aber meine Neigungen gingen doch eher Richtung freie Marktwirtschaft. Und die Chancen in dieser kleinen Gilde sind da fuer Leute mit Ambitionen recht hoch. MN: Aha. Wo befindet sich die Gilde? Bluffy: In doerrstadt. Im Laden. Kuester: In Doerrstadt. Hinter einem unserer Geschaefte. MN: Ist es schwer sie zu finden? Kuester: Es war nicht ganz einfach. Der gute Mann in Tadmor, im Rathaus, sagt ja nicht allzuviel dazu, und kaum einer von uns gibt natuerlich zu, in dieser Gilde zu sein. Da kann man sich, gerade als Neuer, schlecht durchfragen. Bluffy: Naja mann muss ein bisschen suchen oder sich auskennen in doerstadt. MN: Wie kamt Ihr ueberhaupt auf Doerrstadt? Bluffy: Also ich hab mich ein bisschen rumgehoert und da sagte einer in doerstadt suchen. Kuester: Beziehungen. Irgendwer kennt immer wen, der doch Dieb ist. Und zur Not helfen ja der Typ im Rathaus oder auch ihr von der Zeitung (grinst) etwas weiter. MN: Wie kann man in die Gilde eintreten? Bluffy: Mann muss dem laden besitzer sagen dass mann mitglied werden will und dann schickt er dich in den nebenraum wo du einen rucksack bekommst und ja eben mitglied. Kuester: So? Ich hatte da ein Aufnahmegespraech durch zwei Diebe hinter mich zu bringen. War recht nervig, damals, aber inzwischen verstehe ich warum. Man sollte sich schon klar sein, warum man Dieb sein will. Andere Gilden bieten da auch eine Menge Moeglichkeiten, sich leicht zu bereichern. Aber der Eintritt in die Gilde selbst ist einfach: Den Tag-Meister fragen (oder den Nacht- Meister) und schon ist man drin. MN: Gibt es Eintrittsbedingungen? Bluffy: Naja in keiner anderen gilde mitglied zu sein wie in jeder gilde. Kuester: Noe. Achso. Ja klar. Aber sonst ist eigentlich alles egal. (grinst wissend) In die Kreise der Gilde vorzustossen, in denen man hinter die Kulissen blicken kann, ist etwas schwerer. Da sollte man sich schon etwas fuer die Gilde engagieren. Diebe kennen. Zusammenarbeiten. Ernsthaft am Brett arbeiten und so. MN: Welcher Philosophie eifert die Gilde nach? Bluffy: Kappier ich nicht. Bluffy: Philosopie erklaer mal. Kuester: Also, die Diebe im einzelnen sind da sehr unterschiedlich: besonders die Neuen wollen einfach nur mies sein und klauen und so. Aeltere Diebe sind da eher introvertiert. Entweder auf dem Trip, aus dem Gedaechnis zu verschwinden, oder Meisterdieb zu werden. Am Besten beides. Und eine dritte Gruppe will die Diebe zum organisierten...gewerbe fuehren. Am liebsten ehrbar werden, Banken eroeffnen, die Diebe einen. MN: Lebenseinstellung... Bluffy: mies Kuester: (grinst) Ich nehms, wies kommt. MN (seufzt): Welche Lebenseinstellung, welche Ziele verfolgen Diebe, welche verfolgt die Gilde? Bluffy: Reich zu werden, meisterdieb zu werden und nicht wie ich eine billiege taschendiebin. Kuester: (grinst breiter) Was sag ich? MN: Wie ist die Atmosphaere innerhalb der Gilde? Bluffy: Also ich meine schlecht weil man sich nicht verstaendiegen kann das ist der nachteil. Kuester: Schwierig zu sagen. Paranoid. Die meisten wollen ja nicht als Diebe erkannt werden! Was daemlich ist, weil mans ja eh rauskriegt. MN: Und unter den Dieben die du kennst? Nach dem, was man aus dem Brett herauslesen kann? Deine Erfahrungen mit anderen Dieben? Bluffy: Erstmal kenn ich so gut wie keine anderen diebe, und das brett hab ich auch nicht gelesen. Kuester: Die aelteren Diebe kennen sich und arbeiten oefter zusammen, auch wenn sie verschiedene Einstellungen haben. Und die helfen auch schon mal vielversprechenden Newbies. Aber es herrscht eher so die Einstellung, dass sich Neue ersteinmal bewaehren sollen. Wir haben echt zuviele Spione und Leute, die die Gilden wechseln bei uns. Das macht vorsichtig. Aber man sieht ja am Brett, wer laenger aktiv dabeibleibt und gute Ideen hat. MN: Welche Faehigkeiten erhaelt man bei Gildeneintritt. Bluffy: Also mann kan nbei gildeneintritt schloesser und tueren und so was knacken, sachen von anderen stehlen schleichen an jemanden ran schleichen um ihn zu erstechen, verstecken kann mann sich wert schaetzen von jemanden muster ohne das er / sie/es es merkt und sich selbst beschreiben. Kuester: Also: stehlen, Schloesser knacken, schleichen, verstecken, taxieren, schaetzen, sich selbst beschreiben. Und natuerlich bekommt man einen Bonus von jeweils 10 Punkten auf Intelligenz und Geschicklichkeit. Spaeter kann man bei diversen Dieben auch noch Geheimzeichen lernen. Was sehr wichtig fuer die Koordination unter Dieben ist.(grinst) MN: Welche Vorteile bringt deiner Meinung nach die Gilde? Bluffy: Also die vorteile sind dass du dir nicht die ruestung kaufen musst dondern klauen kannst mann braucht keine schluessel fuer die doofen raetsel z.b. hagbarts geist da knackt kan einfch die tuer auf also sehr leicht die raetsel zu machen. Kuester: Hm. (grinst) Liegt in, aeh, auf der Hand, oder? Davon abgesehen ist es auch leichter, durch tueren und so weiter zu gehen. Und: ist der Ruf erst ruiniert....(feixt breit) MN: Welche Nachteile bringt deiner Meinung nach die Gilde? Bluffy: Nachteile sind eben keinen diebeskanal alle moegen dich nicht weil sie glauben du wuerdest immer was stehlen und sie vertrauen dir nicht. Kuester: Nachteilig ist zuerst mal der Ruf. Du bist immer verdaechtig. Und die Chancen zu stehlen sind dabei gar nicht mal so gross. Fuer kleine Diebe, heisst das. Nachteilig ist auch das Fehlen eines Diebeskanales. Wir sind ja unmagisch, oder so. Ich frag mich nur immer noch, woher dann Licht, Aura und Bruelle herkommen. Aber wenn man Diebe kennt, kann man sich auch mit Rede behelfen. MN: Gibt es Raenge in der Gilde? Bluffy: Klar ich bin taschen diebin! Kuester: Hm? Aeh. Ah ja. Nein. Gab es wohl mal, vor laengerer Zeit. Aber es ist wieder im Gespraech. Schon wegen der vielen Leute, die einfach zu uns reinschneien um mal das Brett zu lesen und rauszukriegen, wer Dieb ist und was die Gilde plant. Es gibt allerdings eine Gruppe, die sich "Die Familie" nennt. Die besteht aus aelteren Dieben, die sich gegenseitig weitgehend vertrauen und die Planungen fuer die Gilde unter sich absprechen, unter Umgehung des Brettes. Soll aber wohl eine Uebergangsloesung sein, bis ein Rangsystem existiert. MN: Ist es schwer einen Rang aufzusteigen? Bluffy: Weiss ich nicht weill ich erst im ersten rang bin aber ich gleube es ist genauso schwer wie bei allen anderen auch. Kuester: Gibts halt nicht. Aber das was geplant ist, wird wohl so sein, dass es fuer hoehere Raenge Paten geben wird, die auswaehlen, wer vertrauenswuerdig genug ist, mehr zu erfahren. Es kommt wohl dann eher auf Interaktion der Diebe als auf sture Pruefungen an. MN: Muss man Pruefungen ablegen, um einen Rang aufzusteigen? Bluffy: nee Kuester: Kaum. Man muss halt zeigen, dass man ernsthaft Dieb ist und nicht nur mal eben so, um mehr zu erfahren.

6 MN Seite 08 MN: Gibt es ein Gildengeschaeft? Bluffy: ja in doerstadt das ist der laden da kann man nur ne uhr und rucksack und so was kaufen Kuester: Hmhm. Gibt bei Franco aber nicht viel. Wir unterliegen da einem ungerechtfertigten Embargo. Das was es gibt, lohnt sich aber. Ansonsten gehoeren der Gilde zwar auch andere Laeden, aber das wirkt sich nicht auf den einzelnen Dieb aus. Wir stehen jedoch mit "Freiberuflern" in Verhandlung. MN: Gibt es ein Gildentool? Bluffy: einen rucksack und ne uhr Kuester: (nickt) Beide sehr nuetzlich. Besser als der Rest auf dem Markt. Und es sollen definitiv noch mehr werden. Es sind sogar mehr. Aber das erfahren besser nur Diebe. MN: Habt Ihr eine Lieblingsfaehigkeit innerhalb der Gilde? Bluffy: ja schloesser knacken und stehlen. Kuester: Ja, das sind die Standards. Meine Favoriten sind aber das Verstecken, das in gewissem Rahmen die beste Unsichtbarkeit ueberhaupt ist (kein Staub, kein Flimmern), und das Selbstbeschreiben. Wer kreativ ist, hat da viel Spass damit! MN: Wuerdest Du diese Gilde einem jungen Magyraner empfehlen? Bluffy: ja Kuester: Jein. Es ist sicher nicht die Gilde, die einem Neuen am meisten hilft (paranoid). Aber wems Spass macht und wer mit wenigen Mitteln viel erzielen kann, ist gut aufgehoben. MN: Wie beurteilst Du Deine Gilde im Vergleich zu anderen Gilden? Bluffy: Sie ist nicht so gut wie andere aber jede gilde hat ihre vor und nachteile. Kuester: Die Faehigkeiten sind am Anfang nicht so berauschend - sie entfalten ihr Potential erst, wenn man schon aelter ist. Andere Gilden sind da sicher leichter. Aber gerade kreative Leute koennen irrsinnig viel Spass haben. Und es ist eben alles etwas geheimnissvoller und exklusiver. MN: Was heisst: nicht so gut wie andere? Bluffy: Also mann hat keinen channel und mann wird nicht so gut behandelt oder ausgelacht wenn man was nicht schafft wie knacken oder stehlen das ist doof. Kuester: Das ist das Risiko. Aber lass sie lachen. Ich lach dann, wenn ich mein Konto seh. Und ihre Waffen in meiner Ausruestung. (grinst breit) MN: Wir bedanken uns fuer dieses Interview und wuenschen ihnen weiterhin viel Erfolg. Ach, und koennte ich wohl meinen Rucksack wiederhaben, bitteschoen? Bewertung der Gilde: Paranoid, gespalten und undurchsichtig. So wie es sich fuer eine Diebesgilde gehoert! fmf. Gilden-Interview: Druiden 11e: Wieso hast Du Dich fuer diese Gilde entschieden? Druide: Naja, ich hab in Unitopia schon einiges erlebt, war bei den Magiern ziemlich weit oben, und da wurde mir langweilig, es war alles irgendwie zu "leicht" und dann hab ich von den Druiden gehoert, von den lustigen Ritualen, die sie haben, von dem Zusammenhalt in der Gilde und dann dachte ich mir... schauste halt mal kurz vorbei und aus dem kurz vorbeischauen sind schon ca. 1.5 Jahre geworden (RL) 11e: Wo befindet sich die Gilde? Druide: in Knossos auf den Kokosinseln, inmitten der schoenen Stadt. Nicht zu uebersehen.. Grosse Eiche amplatz des Thalos. 11e: Wie kann man in die Gilde eintreten? Druide: man sollte guter Gesinnung sein (je besser, desto... schoen ;) ), sollte einen Geldbetrag ans Armenhaus in Knossos gespendet haben und einen Paten finden... Nunja, die Gesinnung sollte sich im positiven Bereich bewegen und 2000 Gulden sind genuegend. 11e: Welcher Philosophie eifert die Gilde nach? Druide: Naja, prinzipiell der Philosophie, dass das Gute und die Natur geschuetzt werden sollten und dem Boesen einhalt geboten werden muss. Die Druiden sind, wenn sie freundlich gebeten werden, eigentlich sehr hilfsbereit. 11e: Wie ist die Atmosphaehre innerhalb der Gilde? Druide: Sehr herzlich ;) Es ist ein guter Zusammenhalt, wenn man Unterstuetzung braucht, findet man diese. 11e: Wuerdest du sie auch jungen Spielern empfehlen? Druide: Ich hab grad ueberlegt aber ich finde irgendwie keine Gilde, die ich aehnlich interessant fuer Newbies finde ;) Man hat halt gildeninterne Unterstuetzung.. wenn man sich verlaufen hat, und Nahrung oder Wasser braucht... oder sowas 11e: Welche Faehigkeiten erhaelt man bei Gildeneintritt? Druide: Man kann mit seiner Sichel Licht erzeugen...etliche nuetzliche Elixiere brauen wie zb. Heiltraenke, Staerke-traenke und Gegengifte. Fuer Anfaenger sehr nuetzlich. 11e: Welche Vorteile bringt deiner Meinung nach die Gilde? GILDENINTERVIEWS Druide: Die Leute lernen, sich mit anderen Druiden zusammen zu tun, um gemeinsame Ziele zu erreichen und sie lernen, dass sie in der Gemeinschaft mehr schaffen, als als einzelne... 11e nickt verstehend. 11e: Welche Nachteile bringt deiner Meinung nach die Gilde? Druide: Wenn man das als "Nachteil" sehen will, man darf mit seiner Gesinnung nicht unter neutral kommen, da sonst die Kraefte versagen. 11e: Wie beurteilst Du Deine Gilde im Vergleich zu anderen Gilden? Druide: Also ich kann sagen, ich finde diese Gilde super, denn sonst haette ich wohl schon wieder gewechselt, man hat prima Moeglichkeiten, sich kreativ zu entfalten (mittels Illusionen und Tarnungen) etc... Ich bin mit den Druiden so sehr zufrieden, und ich finde nicht, dass alle Gilden unbedingt das Gleiche brauchen...es sollte nen Unterschied schon geben... und deswegen finde ich, jede Gilde hat so wie sie momentan ist, ihre "Daseinsberechtigung" Resumee: Die Druidengilde scheint eine Gilde zu sein in der man schnell Freunde findet. Gerade wenn man noch neu in Magyra ist. Jedoch nur dann wenn man nicht zufällig schlechter Gesinnung ist. Das Hexenvolk: 11e 11e: Wieso hast Du Dich fuer diese Gilde entschieden? Hexe: Mir gefallen die Zauber der Hexen und das wir uns einen Vertrauten als treuen Begleiter waehlen koennen. 11e: Wo befindet sich die Gilde? Hexe: Im Hexenwald westlich Teil von Knossos. 11e: Ist es schwer sie zu finden? Hexe: Fuer mich schon..ohne Fluegel waer ich aufgeschmissen. ;-) Im allgemeinen ist sie nicht so leicht zu finden, da sie sich mitten im Hexenwald befindet. 11e: Wie kann man in die Gilde eintreten? Hexe: Man muss nen Besen mitbringen. 11e: Gibt es Eintrittsbedingungen? Hexe: Man darf weder Neutral noch Moerder sein. 11e: Welcher Philosophie eifert die Gilde

7 GILDENINTERVIEWS MN Seite 09 nach? Hexe: Die Hexen sind der Natur verbunden und nutzen diese mit Hilfe der Kraeuter welche sie ihnen schenkt. Jedoch nicht einseitig. Sie halten das Gleichgewicht zwischen gut und boese. 11e: Wie ist die Atmosphaere innerhalb der Gilde? Hexe: Familiaer und freundlich. 11e: Welche Faehigkeiten erhaelt man bei Gildeneintritt? Hexe: Als Aspirant hat man bereits viele Hexenzauber zur Verfuegung. Welche wird an dieser Stelle nicht veroffentlicht. :) 11e: Welche Vorteile bringt deiner Meinung nach die Gilde? Hexe: Zunaechst die vielen lustigen Zauber. Dann natuerlich der Vertraute, welcher gerade fuer kleine Spieler nuetzlich ist, da er auch Kampfhilfe leisten kann. Und zu guter Letzt, gibt es sehr viele Hexen. So das man immer mal jemanden ansprechen kann, wenn man Hilfe benoetigt. 11e: Welche Nachteile bringt deiner Meinung nach die Gilde? Hexe: Man muss immer auf der Hut sein vor Vertrautenjaegern. 11e: Gibt es Raenge in der Gilde? Hexe: Ja beginnend beim Aspiranten und endent bei der Oberhexe/Oberhexerich. 11e: Ist es schwer einen Rang aufzusteigen? Hexe: Man muss gewisse Aufgaben erfuellen und seine Hexenzauber unter Beweis stellen. 11e: Hast du eine Lieblingsfaehigkeit innerhalb der Gilde? Hexe: Ja die Kraehen. :) 11e: Wuerdest Du diese Gilde einem jungen Magyraner empfehlen? Hexe: Ja. 11e: Wie beurteilst Du Deine Gilde im Vergleich zu anderen? Hexe: Die Hexen sind mehr Familiaer und weniger auf Kampf ausgerichtet. Resumee: Scheinbar kann man mit und bei den Hexen eine Menge Spass haben, wenn nicht gerade ein Vertrautenjaeger an einem dran klebt. 11e Gespraech mit der Magier-Gilde: Zu unserem Interview fanden sich gleich drei der sich selbst als eine "Gilde von Individualisten" bezeichnenden Gruppe, die sich unseren Fragen stellten. Desweiteren lag noch ein in Tadmor stadtbekannter Werwolf auf einem der Ledersessel. Irgendwie wollte ihn keiner so recht vertreiben... (Wir hatten Nacht und Vollmond...) MN: Wieso hast Du Dich fuer diese Gilde entschieden? Selenia: Ich sehe das als Berufung... ich wollte irgendwie nie gross was anderes sein. Magier sollte man mit ganzem Herzen sein oder garnicht, glaube ich. Seaangel: ich wollte eigentlich Druide werden, aber ich hatte als Newbie kein Geld fuer die Gilde. Und dann hat man mir die Magiergilde gezeigt. Ich finde das Runensammeln sehr schoen. Selenia: Diejenigen, die die Magie nur fuer Massenschlachten ausnutzen (so Riesenengel und so) gehoeren meiner Ansicht nach nicht in die Gilde. Gargold: Nun, ich fand das die Beherrschung der Magie mir am besten bei meiner Berufung hilft. MN: Wo befindet sich die Gilde? Gargold: Ist das eine Fangfrage? Seaangel: Sie ist magisch und erscheint fuer magisch Gewillte in Tadmor. Gargold kichert albern. Selenia: Sie ist nicht ganz in dieser Dimension und deswegen nur manchmal hier. MN: Ist es schwer sie zu finden? Selenia: Ganz einfach, eigentlich... auf der Hafenstrasse kurz nach Connor links abbiegen auf den grossen Platz Seaangel: manche Newbies haben Probleme damit, aber jeder gute Magier hilft ihnen. Ich finde, es angemessen schwer. Ach, und man sollte aufpassen, dass man nicht in der Mitte vom Platz steht, wenn der Turm kommt... Seaangel: man sollte ja schon etwas intelligent sein ;) Der auf gemuetlichen Ledersesseln sitzende Gargold grinst Selenia an. MN: Wie kann man eintreten? Seaangel: einfach zum Rezeptionsmagier, ist unkompliziert und einfach verstanedlich. MN:Gibt es Eintrittsbedingungen? Gargold: Noe. Werwolf Sin: Doch!!! Gargold: Oh. klar. Man muss gewillt sein, die Neutralitaet zu wahren. Selenia: man sollte in keiner anderen Gilde drin sein... Seaangel: Und man sollte neutral sein, wenn man Magie machen will. Also immer. Werwolf Sin: man darf auch keine Waffe fuehren :) MN: Welcher Philosophie eifert die Gilde nach? Gargold: Magier streben die Neutralitaet an. Sie glauben daran, das nur die goldene Mitte - die Neutralitaet - der richtige Weg ist. Selenia: also eine Zwangsphilosophie haben wir leider nicht, sondern nur eine Richtlinie... das schreit leider viel zu oft nach Spinnern, die das ausnutzen wollen. Werwolf Sin: das nette bei den Magiern ist, dass, wenn man in die Gilde eintritt, hat man erstmal keine zusaetzlichen Faehigkeiten hat, sondern nur Nachteile Selenia: aehm... nicht wirklich... die Neutralitaet ist der einzige Weg, Magie in ihrer ganzen Breite zu erfassen. Das Studium der Magie sollte die eigentliche Philosophie sein. Und Magie kann man nur verstehen, wenn man fuer die Zeit, in der man das tut, die Welt die Welt sein laesst. Die Magie sollte an sich kein Werkzeug sein, sondern ein Mysterium, dessen Erschliessung uns eine neue Ebene des Seins eroeffnen wird, auf der wir dann auf andere Art und Weise Gutes in die Welt bringen koennen. MN: Wie ist die Atmosphaehre innerhalb der Gilde? Seaangel: recht gut sogar. zwar ist auf dem Kanal nicht so viel los, aber wenn man Hilfe braucht kommen immer ein paar andere Magier angeschossen. Gargold: Per Definition sind Magier Einzelgaenger... Nichts desto trotz rotten sich die Magier zusammen wenns ans Eingemachte geht... Seaangel: Ja, es gibt Teamwork, wenn der eine kaempft stellt, sich der andere daneben und laedt ihn immer mit ZPS auf. Oder wir Meister machen den anderen Magiern Waffen magisch Selenia zu Gargold: nein, aber du scheinst Magie auch nur zum Unterstuetzen deiner Metzelfaehigkeiten zu nutzen... so hats bei dem auch angefangen... (Goldie) Seaangel: und auch wenn wir offiziell Einzelgaenger sind, gerade die neue Magiergeneration hat sich sehr zusammengerafft Gargold: alle Magiergenerationen haben sich zusammengerauft... wider allen Vorbetens des Einzelgaengertums... nicht nur die Neuen Seaangel: aber bei den Neueren faellt es mir besonders auf MN: Welche Faehigkeiten erhaelt man bei Gildeneintritt? Seaangel (murmelnd): keine (duckt sich) Selenia: die, Magie zu verstehen Gargold: und anzuwenden... Selenia: allerdings benoetigt man fuer die Zauber noch Runen Seaangel: man muss also Runen sammeln Selenia: Runen, die individuell gefunden werden muessen. Das gehoert zur Ausbildung. Seaangel: Ausserdem erhaelt man gleich zu Anfang Runenbeutel und Magier-Hut (Anm: d. Red: Das sind die beiden Gildentools, Seaangel zeigte sie mir freundlicherweise.)

8 MN Seite 10 GILDENINTERVIEWS MN: Welche Vorteile bringt Ihrer Meinung nach die Gilde? Selenia: sie bietet uns alles, was wir brauchen, um die Magie zu erforschen und zu verstehen. Was braucht man mehr? Gargold: Die Magie bietet den Wissenden gar maecht'ge Moeglichkeiten Seaangel: wenn man aufsteigen moechte muss man Intelligenz bringen und diese wieder ereicht man durch Raetseln und Spielen. Magier sind recht abenteuerlustig wuerde ich sagen. Ich finde diesen Druck gut. Weil, wenn man nicht aufsteigt, kann man auch nicht viel zaubern. Und die Ansprueche an die INT sind hoch. Selenia: Wir haben einen tollen Laden mit allerlei Utensilien... Gargold: Schutz, Angriff, uvm. Gargold nickt: eine riesige Buecherei mit gesammeltem Wissen. Seaangel: und eine Kiste mit staubigen Blaettern! (zwinkert verschwoererisch, zum voelligen Unverstaendnis des Redakteurs) MN: Aeh.. ah ja. Blaetter... Ahem, und welche Nachteile bringt deiner Meinung nach die Gilde? Seaangel: Keine Metallwaffen, das ist fuer Newbies ein grosser Nachteil, denke ich. Gargold: Um Magie anwenden zu koennen muss man Neutral sein. Bzw. neutral bleiben :) Seaangel: das heisst, man kann nicht viele Gegner nacheinander mit Magie bekaempfen, weil die Gesinnung sich aendert, da die meisten Gegner nicht neutral sind. Also nur Schutz einsetzen, wenn man neutral bleiben will. Gargold: ueberhaupt kann man Magie nur anwenden, wenn man neutral ist. Selenia: Ausserdem ist schlecht Zaubern, wenn man Ruestung an hat, egal ob Metall oder nicht. Gargold: oder bei gefuehrten Waffen/ Schilden. Oder bei zuviel Genuss von Alkoholika... (Alle grinsen wissend.) Gargold: Und dadurch, dass Eisen aller Art die magyschen Stroeme stoert (sprich: wir nichts tragen/fuehren koennen) werden manche Quests anspruchsvoller fuer uns! MN: Ist es schwer einen Rang aufzusteigen? Selenia: nein... Gargold: ja/nein waere korrekter (grinst) Selenia: man steigt auf, wenn man genug Wissen gesammelt hat. MN: Muss man Pruefungen ablegen um einen Rang aufzusteigen? Selenia: die Pruefung ist der Weg zur naechsten Stufe selber. Gargold: und wehe man fragt nicht hoeflich (grinst breit) Seaangel: man Muss sehr intelliogent sein, ich glaube alle 7 INTS einen Rang. und man muss eine gewisse Erfahrung haben und gewisse Runen. Gargold: und uebung... -so wars zumindest mal (gruebelt angestrengt vor sich hin)...naja... aufsteigen bedeuetet nur, das man einen Spruch prinzipiell koennte... man braucht dann noch die passenden Runen und die Uebung Seaangel: also Runen, % und Int MN: Habt ihr eine Lieblingsfaehigkeit innerhalb der Gilde? Seaangel: ZPs schenken. Gargold grinst: Aura derunantastbarkeit. Wobei der Brachialwuerger auch recht nett ist. Selenia murmelt: doofer Schlaechter. Gargold grummelt Selenia an. Selenia: es gibt fuer alles einen Zauber, das ist das schoene... da hat man alle lieb (laechelt) Seaangel: ich bemerke, ich bin immer weniger ein normaler Magier. Gargold: vielleicht bin ich ja kein normaler Magier. (grinst breit) Selenia zu Seaangel: der da ist nicht normal Gargold: oder vielleicht ganz bestimmt :) Selenia: Xen Ri ist toll, um manche Leute am Schlachten zu hindern. Gargold: oder Diebe Gargold grinst den Redakteur an, der sich fragt, warum Diebe am Schlachten gehindert werden sollten. Wovon spricht der Mensch? MN: Gibt es ein Gildengeschaeft? Seaangel: einen Laden! Selenia: da duerfen uebrigens auch Nichtmagier einkaufen Gargold: ein geraeumiger Keller Seaangel: Rezeption, Garloriel und der Aufsteigeoebermagier und die Katze! (Anm. d. Red.: Katze? ein Geschaeft?) Seaangel: und im Magierraum ein Sofa! Und eine Titelaendermagierin. MN: Magier... von eurer Bar sagt keiner was... als ob's nicht alle wuessten...*gg* Selenia: Ok, naja, die Bar. Da gibt es schoene Drinks und ein Spielebrett und natuerlich das Magystron... wo man seinen Geist entspannen und schneller erholen kann. Seaangel: und dann gibts Spieleabende wie bei den Hexen Walpurgisnacht Selenia nickt. (Alle Magier grinsen sich der Reihe nach an. Eine laengere Pause entsteht.) MN: Ahem, ja. (Raeuspert sich) Wuerdest Du diese Gilde einem jungen Magyraner empfehlen? Selenia: naja, also nur wenn der entsprechende Neuling Interesse mitbringt, fuer seine magischen Faehigkeiten und sein Studium auf Einiges zu verzichten Seaangel: Ja, aber nicht mehr als eine andere Gilde. Ausserdem sehe ich dann die Gefahr, dass Kleine die Gilde schneller wieder verlassen, weil sie am Anfang mehr Nachteile haben Selenia: Magie ist ein Geschenk, dessen Wert man erst etwas spaeter wirklich erkennt. (Alle anwesenden Magier laecheln weise und nicken.) MN: Wie beurteilst Du Deine Gilde im Vergleich zu anderen Gilden? Gargold: ich bin voreingenommen :) Seaangel: recht gleichwertig, man muss sehr viel tun fuer seine Faehigkeiten Gargold: die Damen der Schoepfung wissen ja eh alles besser *grins* Seaangel: ist aber keine gute Einstellung von dir, Gargold Selenia: Wenn man dem wahren Weg des Magiers folgt, ist die Gilde eine Erfuellung... Werwolf Sin denkt (Ziemlich laut): ja frauen wissen gar nichts. (grinst woelfisch) Gargold: durch die Beschraenkungen der Magier, muss man es spielen koennen... Selenia: es ist nur traurig zu sehen, das es einige gibt, die die Macht der Magie missbrauchen, um zu massenmorden... doch ich bin sicher, die Magie wird einen Weg finden, jene Leute irgendwann zu strafen. Selenia und Seaangel grinsen Werwolf Sin an. Seaangel fragt Werwolf Sin: ist es Moerdern verboten in die Gilde einzutreten? MN: gute frage! Seaangel: Moerdern werden die Gildenzauber beschraenkt glaube ich. Werwolf Sin zuckt mit den Schultern. Werwolf Sin: es irgendwie geregelt, aussreichend effektiv. MN: Gut, Wir bedanken uns fuer dieses Gespraech und wuenschen Ihnen weiterhin viel Erfolg bei ihrer Suche nach... wonach immer sie da suchen. Bewertung der Gilde: Magier zu sein scheint kein Beruf sondern definitiv eine Berufung! Nur die, die mit ganzem Herzen dabei sind, lernen die wahren Vorzuege des Magierseins kennen. Anzeige Die schoensten Moebel fuer Ihr Schiff gibt es nur bei Ho-Bel-Glatt. Der Schreinermeister aus Foo-Ling-Yoo bietet folgendes zu aeusserst guenstigen Preisen an (reine Handarbeit): Einen Schrank fuer Franken Ein Bett fuer Franken Eine Truhe fuer 8000 Franken Einen Tisch fuer Franken Einen Sessel fuer Franken Ein Sofa fuer Franken Einen Sarg fuer Franken Einen Schaukelstuhl fuer Franken Ein Wasserfass fuer Franken Ein Zwiebackfass fuer Franken und sogar einen Hammer, wenn einem die Moebel eines Tages nicht mehr gefallen. (Preis auf Anfrage). Alle Moebel werden Ihnen von robusten Traegern auf ihr Schiff geliefert, dass zu diesem Zweck im Hafen von Knossos liegen sollte. Armageddonfest - bestaendig - schoen: Moebel von Ho-Bel-Glatt! fmf

9 POLITIK MN Seite 11 POLITIK Sandwurmangriff in Tadmor Wie die tpa, die Tadmorer Presse- Agentur, meldete, kam es vor einigen Tagen zu einem unerklaerlichen Zwischenfall im naechtlichen Tadmor. Aus bislang noch ungeklaerten Gruenden erschien im Wirtshaus "zur Krone" in Tadmor ein kleinerer Sandwurm, der sich mit Eifer daran machte, Franzens Gaeste in seine persoenliche Nahrungskette einzugliedern. Es besteht der begruendete Verdacht, dass es sich hierbei um einen gezielten terroristischen Anschlag handelte, da der Schankraum der "Krone" zu diesem Zeitpunkt zusaetzlich mit Bananen foermlich gepflastert war, was den Opfern, denn als solche sind jene Ungluecklichen wohl zu bezeichnen, jede Fluchtmoeglichkeit verwehrte. Immerhin 5 Todesfaelle gehen somit auf das Konto einer bislang unbekannten terroristischen Vereinigung, namentlich Padanfain, Glomp, Frquadrat, Oje und unser Redakteur Fergus. Dass das Unwesen nicht noch immer sein selbiges in Tadmor treibt, ist schliesslich nur dem selbstlosen Einsatz von Charlie Brown, dem Druyden Yron, dem Alchimisten Jesuskind und unserem Redakteur zu verdanken, die das Tier unter Einsatz (und, in Fergus' Fall, Verlust) ihres Lebens in die Kueche des Gasthauses vertrieben und es dortselbst erlegten. Es steht zu vermuten, dass der neuerliche Ueberfluss an Spanferkel bei Franz eher Importware ist, denn bisher wurde die Leiche des Untieres noch nicht aufgefunden, obwohl sein Tod verbuergt ist. Am Rande dieser Geschehnisse berichtet die Bardin Snoerk glaubwuerdig ueber ein weiteres ungewoehnliches Phaenomen: Wie es scheint, gelang es Fergus NACH seinem Ableben noch die "Krone" zu verlassen und immerhin einige hundert Meter weit vor dem TOD selbst zu fluechten, bevor jener ihn nach einer atemberaubenden Verfolgungsjagd durch Tadmor schliesslich doch einholte, wenn auch nur durch Zuhilfenahme einer bis dato unbescholtenen Wand, die den Redakteur bremste. Was wieder einmal beweist, wie schnell und effektiv unsere Mitarbeiter sind. Wir, die Magyra-Nachrichten, bedanken uns hiermit im Namen aller Einwohner Tadmors bei Charlie, Jesuskind, Yron und Fergus fuer die heldenhafte Rettung unserer geliebten Heimatstadt. DRUYDEN oder: Vom (Wahn)Sinn Liebe Mitbuerger! Was bedroht wohl unsere Welt? Sind es Orks? Hirnis? Nein, vielleicht haben wir es mit einer gaenzlich an- deren Bedrohung zu tun, aber leset selbst. Vielleicht haben Sie ja schon von dem Druydenzirkel gehoert. Offensichtlich, so schien es zu Beginn meiner Recherchen, ging also, von vielen unbemerkt, bei den Druyden aehnliches vor wie bei den Vampyren: Die Gilde droht zu zerfallen. Doch niemandem konnte klar sein, welche Abgruende sich dort auftun. Meine erste Gespraechspartnerin in Bezug auf dieses Thema hiess Konzentraty (Namen von der Redaktion geaendert). Schon dieses Gespraech ueberraschte mich sehr, ich moechte hier einen kurzen Auszug praesentieren: SF: Hallo auch, ich will Journalistin werden und wollte fragen, ob ich dich mal wegen dem DruYdenzyrkel interviewen kann? KY: hmm, ich gehoer zwar zu den Gruendungsmitgliedern (sind sonst noch keine weiteren da), aber ich weiss eigentlich nix genaues. SF: ja wie? Du bist Gruendungsmitglied und weisst nicht genau von was? KY: aehm, na ja, so haett ich das jetzt nicht ausgedrueckt :-) SF: Aber so ist es? KY: oehm aehm... ich glaub, ich sag lieber nix ohne meinen Anwalt Selbstverstaendlich war ich zunaechst sehr verwirrt, doch das hielt mich nicht von weiteren Nachforschungen ab. So befragte ich noch die weiteren Mitglieder des Zyrkels, die mir mitteilten, dass eine Besprechung der Ziele baldigst stattfinden wuerde, und erst danach der Presse Informationen zugespielt werden wuerden. Sind Druyden vielleicht bloss Druiden mit einem Y im Namen? Ich befragte dazu einen Druiden mit Y im Namen, der hier nicht genannt werden moechte und vorher nicht einmal erfahren hatte, das es Druyden gab, somit auch kein Mitglied war. Moege diese These also verworfen sein. Immer geheimnisvoller wirkt diese Sache, ueber der ein Mantel absoluter Geheimhaltung zu liegen scheint. Wie dem auch sei, nach der geheimen Konferenz des Zyrkels fragte ich alsdann nochmals an, was denn nun ein Druyde sei. Wieder bei Konzentraty teilte man mir schliesslich mit, dass man zu noch keiner Einigung gekommen sei. Schliesslich gelang mir ein Interview mit einem der Hohepriester der Druiden, Eldaron. SF: Was ist denn ein Druyde? E: Ein Druide mit Y. SF: Aber Wyvern ist doch keiner? E: Dann sind es einfach ein paar Druiden. SF: Aber welchen Sinn kann solch eine Vereinigung dann haben? E: Muss denn alles einen Sinn haben? "Muss denn alles einen Sinn haben?", liebe Leser, das ist die letztendliche Frage, die sich hier zu stellen scheint. Deutet all die Verschlossenheit auf eine streng geheime Operation der Druyden hin oder ist das alles wirklich so sinnlos? Fast setzt sich dieser Eindruck durch. Sind wir alle vom Wahnsinn bedroht? Setzt sich hier eine neue Geisteskrankheit fest? Ist diese gar ansteckend? Selbstverstaendlich werden unsere Mitarbeiter diese Sache weiter verfolgen. Druidische Kampfstaffel wider die Ernsthaftigkeit: Wer nicht fuer uns ist, ist gegen uns. Meine lieben Leser, die erste gute Nachricht: Die Sinnlosigkeit ist heilbar. Und fuer unsere Leser, die sich dem Boesen geneigt zeigen (moegen es denn recht wenige sein), die schlechte Nachricht: Es gibt eine neue Kraft des Guten in Magyra. Auf einer ausserordentlichen Sitzung der Druyden Magyras kristallisierten sich endlich klare Ziele heraus, und diese Ziele sind der Schrecken fuer alles, was boese ist - und vielleicht fuer einige andere. Doch die moralischen Aspekte dessen, was ich zu berichten habe, moege ein jeder selbst beurteilen. Mein Gespraech mit Yron fand am 7. Maerz 68 statt und nahm einige sehr interessante Wendungen. Ich moechte an dieser Stelle vor allem die Frage beantworten, die uns alle so lange quaelt: Was ist ein Druyde? An den Anfang setze ich das Ziel der Druyden. Es ist ganz einfach zu nennen: Die vollstaendige Vernichtung allen Boesens in Magyra durch Kampf. Druyden sind die erfahrenste Kampfstaffel der Druiden, alles Boese muss vor Ihnen erzittern. Ausserdem haben sie sich ein anderes, leicht missverstaendliches Motto gesetzt: Keine Ernsthaftigkeit. Darauf komme ich spaeter noch mal zurueck. Welches Selbstverstaendnis hat dazu ein Druyde? Druyden wollen fuer ein modernes Druidentum stehen. Den Druiden soll das Klischee des absolut Guten genommen werden - also, tut ein Druyde Boeses? Diese Frage ist schwer zu beantworten. In der Sichtweise von Recht und Ordnung sicherlich, denn ein Druyde ist bereit, fuer sf

10 MN Seite 12 Ausruestung auch Personen zu toeten, die eigentlich guter Gesinnung sind. Warum kauft man sich also keine Ausruestung? Um Nazguls und das absolut Boese zu besiegen reicht diese eben nicht. Artefakte sind, was hier benoetigt werden, und viel zu oft zeigen sich deren Besitzer hoechst unkooperativ. "Wer nicht fuer uns ist, ist gegen uns!" sagt Yron, und formuliert somit die Frage um: Ist ein Mord fuer ein Artefakt strafbar, wenn man mit diesem 20 Nazguls ermorden kann? Was folgt also: Nicht die Einzeltaten soll einen Druyden bestimmen, es ist die Summe seiner Taten: Sein Ansehen. Und das, so Yron, sei bei fast allen Mitgliedern heilig und mindestens gut. Diese kaempferische Einstellung fuehrt auch weg von dem Bild von Druiden, das viele haben: die "Knuddelgilde". Das ist nicht, was ein Druide sein sollte, auch wenn das sicherlich auf Widerspruch in der Gilde stossen koennte. Beim Thema Widerspruch kommen wir auch endlich auf jenes seltsame Motto "Keine Ernsthaftigkeit" zusprechen. Nicht nur Kampfstaffel, sondern auch Comedytruppe? Nein, dies ist ganz anders gemeint und bezieht sich auf die Art, wie Druyden mit Kritik umgehen wollen. Moerderischer Magier Wie uns von der Doerrlaender Presseagentur (DPA) mitgeteilt wurde, wurden in Doerrstadt Indizien fuer eine alte, nie aufgeklaerte Mordserie entdeckt, die in direktem Zusammenhang mit einem ehemals in Doerrland beheimateten Magier stehen sollen. Dieser Magier bislang unbekannter Identitaet hat in Folge der ungerechtfertigten Vertreibung der Diebesgilde aus Tadmor in Doerrstadt mehrere Personen der niederen Staende nur aufgrund von vagen Verdaechtigungen (und noch armseligerer Orthographie) dem Feuertod ueberantwortet und damit ueberdies einen grossflaechigen Brand im Doerrstaedter Hoehlensystem hervorgerufen. Namentlich bekannt sind der S.I.A. die Mitglieder einer bis zu diesem Zeitpunkt voellig unbescholtenen Familie, die bis auf den juengsten Sohn voellig ausgeloescht wurde. Jener Sproessling wird seitdem vermisst, wobei nicht auszuschliessen ist, dass der Knabe damals ebenfalls in die Sklaverei verkauft worden ist. Weitere Nachforschungen ergaben, dass die Augenzeugenbeschreibungen jenes Magiers eindeutig mit denen des Mannes uebereinstimmen, der sich einige Jahre zuvor mit Erad Naiir duelliert hatte (und dem wir die Erscheinungsform unserer Chefredakteurin Elster verdanken). Nachdem die S.I.A. keinen Hinweis auf seine anhaltende Mitgliedschaft in der Magiergilde nach jenem Duell feststellen konnte, wird derzeit der Verdacht untersucht, dass hier Verbindungen zur sogenannten, geruechteumwobenen Daemonengilde vorliegen. Wenn das der Fall waere, steht zu ver- So bleiben mir nur die abschliessenden Worte, die das Boese im Mark erzittern lassen sollen. Denn so sprach Yron: "Wir sind die Besten.". Ob er recht hat, wird die Zukunft uns allen zeigen. muten, dass sich sowohl die freie Presse Magyras, als auch die Ehrenwerte Familie, die sich aus der alten Diebesgilde entwickelt hat, in hoechster Gefahr befinden. Eine Verbindung zu dem ebenfalls durch Feuer verursachten Tod des kleinen Norbert, sowie dem noch immer nicht geloesten Entfuehrungsfall "Bertram" wird derzeit ebenfalls untersucht. Dies legt die Vermutung nahe, dass besagter Magier sich derzeit in den Ebenen verborgen haelt, von wo er Zugriff auf Asia (wo der letze Hinweis auf Bertram gefunden wurde), wie auch Doerrstadt (wo die ersten Morde geschahen) haette. In diesem Zusammenhang bittet die S.I.A. um gesteigerte Aufmerksamkeit und Mitarbeit der Magyrianischen Bevoelkerung. Man betrachte sich als gewarnt. WERBUNG Suchanzeige fmf. Druyden diskutieren nicht, sie lachen ueber Kritik. Druyden sind zu alt und zu weise, so Yron, um sich auf Diskussion ihrer (ohnehin richtigen) Lebenseinstellung einzulassen. Doch legen sie gerne ihren Standpunkt dar. Druyden sind unglaublich von sich selbst ueberzeugt, und vielleicht benoetigen sie gerade dies, um die sich selbst gestellte Aufgabe zu erfuellen. An dieser Selbstsicherheit messen sich auch die Eintrittskriterien, die neben dem y im Namen eine Mindesterfahrung von 150% (!!) und einstimmige Zustimmung aller Gruendungsmitglieder fordert. Wollen nun die Druyden aktiv die Druidengilde veraendern? Hoechstens passiv, meint Yron. Sie sagen ihre Meinung. Doch: "Wir werben nicht um neue Mitglieder. Wir denken, dass die Besten und Erfahrendsten sich sowieso mit unseren Zielen identifizieren koennen." Experimentierfreudiger Voodoo- Hexer sucht: -Leiche fuer Forschung auf dem Gebiet der Reanimation. -Huehner (lebend) fuer mitternaechtliche Tanzparties, mit karibischer Folklore. Biete: Drogen fuer Nahtodeserfahrungen, Bewusstseinserweiterung und manische Verhaltensweisen. Gebote an: Chiffre Samedi (per Post an "Zeitung") sf Neue Bedrohungen POLITIK Unheimliche Neuigkeiten hoert man aus der Druidengilde. Seltsame Dinge sollen dort vorgehen, denn man hoert, das Chaos in Person Cool o' Cat (Name geaendert) beginnt, sich der Forschung zu widmen. Natuerlich nicht der enrsthaften Wissenschaft, will jene schrille Gestalt doch offensichtlich nur herausfinden, wie Druiden weiteren Schabernack mit dem Rest der Welt treiben koennen. Sie hatten bisher Angst vor dem Gestank der Alchies? Fuerchteten sie den Biss eines Vampyrs? Wurde ihr Grundwasser durch die Alchies vergiftet und ihr Haus von Knox geprengt? Alle diese Ungluecke sind nichts gegen das, was dieser Wahnsinnige im Selbstversuch an sich getestet hat: Seine Haut nahm verschiedenste schrille Farben an, er bekam Elefantenohren und viel zu lange Haare, kurz, wer auch immer ihn sah starb (indem er sich totlachte) oder rannte um sein Leben. Nach Angaben von Ramas bestehen keine Gefahren eines Austretens aus der Gilde, doch wurde von Zeugen gesehen, wie ein kleines rosa Baechlein hinter dem Gebaeude der Druiden hervorquoll. Kinder, die etwas kosteten, sollen danach wie Kaenguruhs und verbloedet umhergehuepft sein. Die Stadtverwaltung von Knossos raet daher vom Verzehr des ungekochten Wassers in der Stadt ab, doch wie lange wird es dauern, bis die verdunsteten Teilchen uns alle als Regen heimsuchen? Wir alle hoffen, dass die verantwortlichen Stellen diese Experimente baldigst untersagen. sf DRUYDENAFFAERE WEITET SICH AUS!!! STAATSANWALTSCHAFT WILL BAN- DENKRIMINALITAET RESTLOS AUF- DECKEN Knossos - Wie die Staatsanwaltschaft gestern bestaetigte, wurden erneut blutige Attentate auf Touristen veruebt. Chefermittler Calzone erklaerte auf einer Pressekonferenz, dass gedungene Killer der Druydenmafia erneut versucht haben, eine bekannte Persoenlichkeit mit Waffen mordorianischer Herkunft zu toeten. Bei den schweren Gefechten kam einer der Attentaeter ums Leben. Wie Calzone weiter berichtet, habe man daraufhin den Privatjet des Prominenten sabotiert. In diesem Zusammenhang berichten Augenzeugen auch davon, wie Don Culluket, ein skrupelloses Mitglied aus hoechsten Druydenmafiakreisen dreist wertvolles Privateigentum entwendete und nicht einmal davor zurueckschreckte, persoenliche Dinge, welche lediglich von ideellem Wert seien, zu rauben! Calzone weiterhin: " Dies ist nur die Spitze die Eisberges! Dieser sogenannte "ehrenwerte Club" der sich offiziell fuer die Bekaempfung des Boesen einsetzt, ist

11 POLITIK MN Seite 13 nichts weiter als eine straff organisierte Mafia. Wir vermuten sogar, dass ungeheure Greueltaten, die bisher gezielt anderen Gilden untergeschoben wurden, auf das Konto der Druydenmafia gehen. Unsere Ermittler untersuchen gerade, ob das Verschwinden des Jungen Norbert im direkten Zusammenhang steht mit den Geruechten, dass sich Druyden an den Gehirnen kleiner Kinder delektieren sollen." Angesichts der erschreckenden Meldungen sollte man Aeusserungen und Dementis der Druydenmafia keinen Glauben mehr schenken, da sie bisher nicht bereit waren, Don Culluket dem weltlichen Arm zu ueberstellen oder bei der restlosen Aufklaerung der Affaere bereitwillig mitzuarbeiten. Sofern es uns moeglich ist, veroeffentlichen wir naechste Woche eine Liste der wichtigsten Namen und Verbindungen in dieser delikaten Affaere! wie die S.I.A. feststellen konnte, jedoch immer wieder ein seltsames Subjekt, ein dubioser Vertreter namens Herrmann zugegen, den vorher noch nie jemand in Magyra gesehen hat. Dieser Vertreter, der des oefteren dabei beobachtet wurde, wie er sich eine bislang unbekannte Droge, die er selbst als Lucky- Pills bezeichnete, zufuehrte, scheint mit den toedlichen Ungluecksfaellen im unmittelbaren Zusammenhang zu stehen. Denn jedesmal unmittelbar, bevor es zu einem Gewaltausbruch kam, veraenderte sich der Gesichtsausdruck des Vertreters laut Augenzeugenberichten auf beunruhigende Art und Weise und er fluesterte einem der Anwesenden etwas zu - worauf jener in unkontrollierbare Rage verfiel und die naechststehende Person anfiel. Die S.I.A. warnt hiermit die gesammte Einwohnerschaft Magyras vor dieser mysterioesen Person und bittet um Mithilfe bei ihrer Auffindung und Dingfestmachung. Desweiteren wird um Mithilfe bei der Suche nach einem Kollegen des Vertreters, einem Mann names Christoph gebeten, der eventuell weitere Informationen ueber den Anstifter liefern koennte. Der Vertreter Herrmann reist mit einem Koffer voller wahrscheinlich entwendeter Kunstgegenstaende, traegt einen teuren schwarzen Anzug nebst Kravatte und Zylinder und befleissigt sich eines ausgesprochen hoeflichen Umgangstones. Um aeusserste Vorsicht wird gebeten! fmf. Unerklaerliche Aggressionen unter Buergern Tadmors sf. Die Norbert-Gate-Affäre Skandale in Magyra Heute, am Freitag, 22. April des Jahres 69 kam es zu einem weiteren Fall aggressiven Verhaltens der Stadtbevoelkerung: Detlef wollte von Paula seine Lieblingspralinen geschenkt bekommen. Da sie jedoch Geld dafuer verlangte, griff er sie an und toetete das arme Geschoepf. Vertreter Hermann - von mir selbstverstaendlich sofort herbeigerufen - kam leider zu spaet und vergeudete weitere kostbare Zeit mit dem Offerieren von Teppichen und Staubbeseitigungsvorrichtungen. Borgel, Bogus und Bajunam - sonst stets zur Stelle - befanden sich leider gerade im Streik.oO(Suff?) und konnten somit nicht angemessen reagieren. Damit haben wir ein weiteres Opfer der immer staerker werdenden Aggressivitaet in der Tadmorer Bevoelkerung zu beklagen. Trauernd, Wupf. Teuflisch verfuehrerischer Vertreter Magyra aufgepasst! Wie eine ganze Anzahl entsetzter Tadmorer Buerger mit eigenen Augen miterleben musste, neigten in der letzten Zeit einige der angesehensten Einwohner unserer Stadt an unkontrollierten Gewaltausbruechen. So wurde allein Franz dabei beobachtet, wie er waehrend der besten Geschaeftszeit in seinem eigenen gasthaus drei Personen, genauer zwei Personen, den Bettler und Detlef und die Katze Tarakaja in einem Anfall von Jaehzorn mit seinem Kochloeffel erschlug - nachdem ihn diese zuerst unvermittelt angriffen! Waehrend all dieser Vorkommnisse war, Wie wir vor kurzem erfahren mussten, gibt es in Magyra eine Reihe von Skandalen, die, wie unsere Journalisten erfahren haben, offenkundig in Zusammenhang stehen. Darum kuendigen die Magyra-Nachrichten eine Artikelreihe an, die diese Skandale schonungslos aufzuklaeren versuchen wird. Diese wird sich um den Anfaengerpark und den Tod des kleinen Norbert drehen, der vor wenigen Stunden auf schaendliche Weise ermordet wurde. Damit im Zusammenhang zu stehen scheint das völlige Niederbrennen des südlichen Duesterwaldes. Die Anzeichen für eine enge Verkettung der Vorfaelle sind nicht zu uebersehen und es scheint, dass die Schuldigen bis in die hoechsten Kreise Magyras zu suchen sind. Die Redaktion Behinderung der Untersuchungen im Mordfall "Norbert" Wie uns die S.I.A. (Special Investigation Agency) mitteilt, treten ihre Ermittlungen im Mordfall "kleiner Norbert" auf der Stelle, da von offizieller Seite aus noch immer keinerlei Aufweichungen in der Mauer des Schweigens zu erkennen sind. Nach wie vor wird der Oeffntlichkeit jeglicher Einblick in die Untersuchungakten verwehrt. Noch immer ist es schleierhaft, warum die Untersuchungen weitergefuehrt werden, obwohl doch offiziell die Hexen als Schuldige ausgerufen wurden. Wird hier nur Hexenjagd betrieben? Momentan ermittelt die S.I.A. in der Szene der Grundstueckseigner und Gastronomiepaechter, da bekannt wurde, dass unter dem neuen Anfaengerpark eine illegale Bar wetrieben wird, die offensichtlich im Rahmen der Restaurations-arbeiten dort installiert wurde. Es wird derzeit untersucht, ob auch der Brand im Duesterwald und die Brunnenvergiftung auf dem K-Platz mit diesem Fall in Zusammenhang stehen. Immerhin wuerde steigende Bautaetigkeit wie auch Trinkwasserknappheit ein Umsatzplus in der Tadmorer Gastronomie bewirken. Es wird allerdings nicht ausgeschlossen, dass es bei letzterem Vorfall (der Brunnenvergiftung) um einen heimtueckischen Anschlag von Goettern auf die Spielerwelt gehandelt haben koennte. Was umso bedauerlicher waere, da ein Abenteurer bei der Verteidigung des Brunnens (laut Augenzeugin Elfchen) sein Leben liess. Voellig sinn- und aussichtslos, wenn es sich denn um Goetter gehandelt haben sollte. Der Pressesprecher der S.I.A. versicherte uns hierzu glaubhaft, das Gestaendnis eines der beteiligten Goetter erhalten zu haben. Was auch immer hinter den Vorfaellen stecken mag, Buerger und Buergerinnen: Wir bitten Sie, die Augen nach weiteren Vorkommnissen offen zu halten und dies unserer Pressestelle oder einem Mitarbeiter der S.I.A. mitzuteilen. fmf

12 MN Seite 14 POLITIK Skandal bei Ermittlungen Tadmor- Bei den Ermittlungen zu Norberts Tod kam es juengst zu einem Eklat. Zwei selbstaendig arbeitende Privatdetektive fuehrten eine Untersuchung in den Magyrianischen Stallungen auf Mittelerde durch. Dabei ist einer der beiden (der Duemmere!) in die Milchkanne gefallen und weil es ihm so gefiel, schwamm er ein paar Runden. Vor dem Genuss dieser Milch wird nun dringend gewarnt. Weiterhin machten die beiden Moechtegern-Columbos von sich reden, als sie mehrere Magyraner und Magyranerinnen zu Aussagen aufforderten, die nichts mit dem Fall zu tun haben. Auch versuchte sich der Milchschwimmer mehrfach gewaltsam Zugang zu den Archiven der Druidengilde zu verschaffen. Zitat Ramas: Der Milchschwimmer versuchte sich mehrfach Zugang zu unseren Archiven zu verschaffen. Die beiden sogenannten Privatdetektive arbeiten auf eigene Faust und sind von Niemandem eingesetzt worden. Sie haben keinerlei Rechte. Schon gar nicht, von Magyranerinnen Telefonnummern zu erfragen. Wenn die Ermittlungen im Fall Anfaengerpark auf dieses Niveau fallen, wird es die SOKO "Norbert" schwer haben, Einsicht bei der Bevoelkerung fuer die echten Befragungen zu erreichen. Achronos: Burn, Motherf***er, burn! ACHRONOS - Rache im Duesterwald? Was aber war der Grund dieser Racheaktion? Laut Auskunft eines Informanten erscheint es denkbar, dass Herr Achronos, als Herr ueber den Duesterwald und dessen Ressourcen, von den Bauunternehmern Tadmors bei der Bezahlung der Lieferungen zum Wiederaufbau des A- Parks betrogen worden ist, und im Gegenzug saemtliche Baustoffe in seinem Besitz vernichtet hat. Wir warten immer noch auf die Rueckkunft unseres vor 4 Wochen ausgezogenen Korrespondenten, der uns ein Interview mit Achronos bringen wollte. Sobald wir Naeheres ueber seinen Verbleib erfahren haben, berichten wir weiter. fmf. Befreiung des Duesterwaldes Wie die S.I.A. mitteilt, gibt es schon seit geraumer Zeit unter Verschluss gehaltene Dokumente, die beweisen sollen, dass der Brand des Duesterwaldes doch von Herrn Achronos verursacht worden ist. Dies sei jedoch nicht aus Gruenden der Hab- sondern der Rachsucht geschehen. Wir zitieren: Eine kleine Lichtung. Aber alles ist verkohlt und verbrannt. Hier wars vor Archronos Racheaktion sicher sehr schoen. (gekuerzt). Die gute Nachricht Es gibt auch Neuigkeiten, die einfach nur gut sind. Wie aus verschiedenen Quellen verlautete, moechte die Druidengilde den Duesterwald mit einem wunderbaren Ritual in einen Lichterwald verwandeln, und dies schon in ca. 1 Woche ("Campuszeit"). Der Hohepriester der Druidengilde, Eldaron, meinte dazu: "Zuviel kann ich leider noch nicht ueber dieses Ritual erzaehlen, da ich keine Hoffnungen wecken moechte, die wir vielleicht nicht halten koennen." Doch seien wir guten Mutes: Gelingt jenes Ritual, wird das Boese fuer immer aus dem Duesterwald verbannt, und wir werden ein neues Stueck unberuehrter Natur erhalten. Wuenschen wir den Druiden also alles Gute und moege das Glueck mit ihnen sein, das Boese aber weit fliehen. sf Die Wintersonnenwende, die Zeit der Wiederkehr des Lichtes ist erst kuerzlich verstrichen, und diesmal hat sie etwas Licht in alle unsere Herzen werfen koennen. Dieses Licht, ausgesandt von den guten Druiden unter Leitung ihres Hohepriesters Pizza, verdraengte das Boese fuer ewig aus dem Duesterwald und lies das Leben zurueckkehren. Leider habe ich dieses Wunder nur am Rande mitbekommen, doch dank vielzahliger Augenzeugenberichte gelang es mir zu rekonstruieren, was an diesem Feiertag dort geschah. Hohepriester Pizza hatte das Ritual wohl selbst ausgearbeitet, fuer das zunaechst im den Druiden heiligen Karnutenwald Wasser geweiht und geholt wurde. Dann wurde durch einen maechtigen Wind des Guten das Boese aus dem Nordostzipfel des Duesterwaldes vertrieben. Schliesslich bildeten die Druiden einen Kreis der Macht, der alles Boese umschloss und sich dann an der Stelle zusammenzog, wo Pizza alles in den Steinen des alten Turmes von Acarnaton

13 POLITIK MN Seite 15 einschliessen konnte (und das sogar ueberlebte!). Der Ort wurde zunaechst versiegelt und der Boden des Waldes mit dem Weihwasser gereinigt. Schliesslich wollte man das Boese fuer immer in den Ruinen Turmes des einsperren, doch niemand haette gedacht, dass geschehen koennte, was dann geschah: Die Erde selbst oeffnete sich, um die Insel Istaro und mit ihr all die boese Energie zu verschlingen. Die Insel ging unter, und zum Glueck konnten sich alle Ritualisierenden schwimmenderweise in Sicherheit bringen. Als letztes begann man mit der Neubepflanzung des Waldes. Es ist nun eine Freude, das wieder aufbluehende Leben dort zu betrachten, und ein jeder sollte dort einmal einen Spaziergang machen. Dazu ein Sprecher der Druidengilde: Wir sind froh, dass alles so glatt gelaufen ist. Heute ist ein grosser Tag fuer alle gewesen, die fuer das Gute kaempfen. In diesem Sinne freuen wir uns alle auf den schoenen neuen Wald, der hier emporspriessen moege. Der Wald kommt! -tpa- Wie mittlerweile deutlich sichtbar, ist die Wiederaufforstung des vormaligen Duesterwaldes auf Sued-Vaniorh durch eine Einsatzstaffel der Druiden mehr als erfolgreich verlaufen. Genaugenommen in einem Masse, das bereits wieder Grund zur Besorgnis zu bestehen scheint. Momentan wuchert der Wald nahezu unaufhaltsam auf Tadmor zu. Das Gebiet um den Sichelsee zu betreten, ist mittlerweile gaenzlich unmoeglich; vormals im Wald verborgene Kreaturen werden an die Raender des Wildwuchses vertrieben. Foerster Harald dazu: "Tiere hegen? Welche Tiere denn noch? Gnome? Das Beweglichste hier sind doch Wurzeln! - Was zum...?! Dir werd' ich!..." - An dieser Stelle brach er das Interview ab, um auf einen aeusserst lebhaften Haselstrauch einzuschlagen, der ueber seine Tuerschwelle wollte. Auch Holzfaeller Stephanus stand nicht fuer ein zusammenhaengendes Interview zur Verfuegung, da er sich zur Zeit in Terqua in medizinischer Behandlung befindet. Er murmelt staendig: "Die Eichen! Sie kommen mich holen! So viele! So gross!! So schnell!!!" - gefolgt von minutenlangen Schreikraempfen. Die Magiergilde zu Tadmor lehnte in einer foermlichen Erklaerung jede Verantwortung ab. Zitat: "Wo wir unsere Abfaelle hingiessen, wachsen nicht mal mehr Steine, geschweige denn Gras!" sf Nachfragen bei der Druidengilde in Knossos ergaben zunaechst nichts Genaues. Lediglich schwammige Auskuenfte wie: "Eichen? Nicht mein Job. Bin nur fuer Tannen und Laerchen zustaendig." und " Kommt wieder, wenn ihr 'ne Algenpest habt, damit kenn' ich mich aus." waren von anwesenden Druiden zu erhalten, bevor Ramas zwischen zwei Gefechten zugab: "Ja, irgendwas ist da schiefgelaufen. Vielleicht haetten wir das Zeug doch nicht mit Labor- und Kuechenabfaellen von Hexen und Alchies duengen sollen. Naja. Wir erwarten bereits mehrere Lieferungen Kettenhemden aus Mittelerde, Aexte und Heckenscheren aus Koboldingen sowie zehn Dutzend Bomben von Knox. Sobald das Equipment da ist, wird ein Raeumkommando unserer Gilde schon mit dem Problem fertig werden. UND DU DAHIN- TEN STECK' DAS MORDORSCHWERT WEG! ICH HAB'S GENAU GESEHEN!!!" Man versicherte unserem Korrespondenten jedoch, dass zu keinem Zeitpunkt irgendeine Gefahr fuer die Bevoelkerung bestehe - eine Aussage, gegen die die Alchimistengilde sofort Urheberrechtsklage einlegte. Wir duerfen gespannt sein, wann die Eichen in Tadmor einmarschieren. DIE SUCHE NACH BERTRAM fmf. Wie unsere Aussenkorrespondenten mitteilen, ist die Suche nach dem verschollenen Bertram weiterhin in vollem Gange. Die S.I.A., die sich weiterhin mit dem Mord an Norbert beschaeftigt, sowie der unabhaengige Ermittler Gaspode sind sich mittlerweile einig, dass der Junge von einem Ork an "einen gelben Mann" verkauft worden ist. Dieser "gelbe Mann" scheint ein Einwohner der Ebene Asia zu sein, wo man folgerichtig auf weitere Spuren des entfuehrten Kindes stiess. Im Moment wird der Schreinergeselle Ho-Bel-Glatt aus Foo-Lin-Woo befragt, der zumindest ueber Norbert Bescheid zu wissen scheint, sich bisher jedoch noch in Schweigen huellt. An seiner Werkbank wurde jedoch eine Initialschnitzerei gefunden, die hoechstwahrscheinlich von dem vermissten Jungen stammt. Die Initialen B&D lassen ueberdies darauf schliessen, dass Bertram zumindest zu einer weiteren, vermutlich weiblichen Person Kontakt hatte, so dass sich die Ermittler jetzt auf die Auffindung eines etwa 11jaehrigen Maedchens mit dem Initial D konzentrieren. Sie duerfte weitere Einzelheiten ueber den Verbleib des Jungen haben. Wir bitten in diesem Zusammenhang um eine verstaerkte Mithilfe bei der Suche nach demvermissten Bertram. fmf. Bertramendlich befreit! Das Ende einer grausamen, langjaehrigen Gefangenschaft. Nach der Prophezeihung der Orakels und der Entdeckung des Orklagers durch Pizza, wohin Bertram verschleppt wurde, hatten viele das Vorhaben, den kleinen Jungen aus der Sklaverei zu befreien. Schliesslich ist es nun auch einer Gruppe mutiger Kaempfer gelungen. Manche der Beteiligten hatten schon einen gescheiterten Versuch hinter sich, und entsprechende Erfahrungen, wie das Lager der Orks organisiert ist und welche Kampfkraft das Orkheer entgegenbringen wuerde. Am Sonntag, 17. Juli 74, formierten sich die zukuenftigen Helden vor dem Lager, mystische Bewegungen als Schutz vor den grausamen Klauen der Orks waren zu sehen, und schliesslich stuermte die Truppe in das Lager, wo ein Orkheer bereitstand, mit ihnen die Klingen zu kreuzen. Die Schlacht selbst war ein einziges Gemetzel, und obwohl die Orks zahlenmaessig weit ueberlegen waren, kamen sie Schritt fuer Schritt dem Bereich naeher, wo sie Bertram vermutetet, da sich die Reihen der Orks in diese Richtung verdichteten. Schliesslich mussten sich die Orks der gewaltigen Schlagkraft ergeben. Die Reihen wurden zersprengt, alles was noch zwischen den Befreiern und Bertam stand, wurde vernichtet, bis die letzten Orks in die Wueste fluechteten - wo sie vermutlich alle an schweren Verwundungen in der gluehenden Hitze starben. Ein Augenzeugenbericht: Bertram bruellt: Jackal, Jamesbond, Skyla,Banthos, Adanedhel und Milhouse haben mich aus der langjaehriger Gefangenschaft der Orks befreit. Vielen Dank! Bertram verschwindet aus dem Orklager so schnell er kann Richtung Tadmor. Leider hat Bertram im Eifer, schnell aus seinem Gefaengnis zu kommen, einige seiner Retter uebersehen - und zwar Beldas, Goldie und Nes, die im entscheidenden Moment bei der Flucht der Orks nicht in der ersten Reihe standen, aber genausoviel wie alle anderen an der Rettung beteiligt waren. Bertram ist derzeit auf Rueckreise nach Tadmor, wo er bald zu finden sein wird. Prophet Adanedhel.

14 MN Seite 16 POLITIK - ORKS Bertram - ein Kommentar Die Orks Die langwierige Suche nach dem verschwundenen Bruder Norberts hat endlich ein glueckliches Ende gefunden. Wie wir in vergangenen Ausgaben berichteten, war der Junge Norbert, der im alten Anfaengerpark seine Aufgabe als Spielpartner fuer Neulinge in Magyra erfuellte, bei einem heimtueckischen Brandanschlag, dem der gesamte alte Park zum Opfer fiel, getoetet worden. Kurz darauf war, offensichtlich vom Stadtrat, beschlossen worden, diese Stelle mit Norberts kleinerem Bruder Bertram zu besetzen, der allerdings schon seit einigen Jahren als vermisst galt. In Folge dieser Erkenntnis, rief der Rat eine Suchaktion ins Leben, die Anfangs nur bei wenigen Aufmerksamkeit fand. Immerhin gelang es der S.I.A. (Special Investigation Agency) unter Beteiligung der Seherin Malicia sowie der Diebe Gaspode und Assassin eine alte Spur des Verbleibs des vermissten Kindes zu finden. Im Zuge der Ermittlungen (wir berichteten) stellte sich heraus, dass Bertram von Orks entfuehrt worden war, spaeter auf Knossos wiederauftauchte und von dort ansaessigen Orks, wie der Einheimische Jussuf bei Befragung zugab, auf die Ebenen an einen gelbhaeutigen Mann verkauft worden ist. Die S.I.A., ihre Helfer, sowie unser Redakteur Fergus starteten daraufhin eine Razzia in Asia, genauer in Foo-Ling-Yoo, wo der einheimische Schreiner Ho-Bel- Glatt schliesslich in (wie sich jetzt herausstellte berechtigten) Verdacht geriet, Bertram gekauft und spaeter, bei Gefahr der Entdeckung, weiter nach Doerrland veraeussert zu haben. Seine Werkbank wurde zum damaligen Zeitpunkt voruebergehend beschlagnahmt, um das auf ihr vorgefundene Beweisstueck sicherzustellen. Spaeter fand sich ausserdem eine Quittung ueber einen derartigen Handel im Besitz des Schreiners, der daraufhin seine Tatbeteiligung eingestand. Schliesslich war es Pizza, der die grosse Rettungsaktion in Richtung Doerrland ins Rollen brachte, die schliesslich von Jackal, Jamesbond, Skyla, Banthos, Adanedhel, Milhouse, Beldas, Goldie und Nes erfolgreich durchgefuehrt wurde. Die MN moechte an dieser Stelle allen an der Suche Beteiligten im Namen Bertrams und der freien Buerger Magyras danken, und besonders der siegreichen Eingreiftruppe auf s Herzlichste gratulieren. Bedanken moechten wir uns bei dieser Gelegenheit auch bei der O.L.F. (Orkish Liberation Front), die sich bereits bereiterklaert hatte, in Verhandlung mit den Doerrlandorks zu treten und Gelder bereitzustellen, um den Gefangenen freizukaufen. Widerstand ist zwecklos. Sie werden eliminiert. Wir sind die Ork. Dies ist freilich nicht noetig geworden, das Anliegen jedoch war nobel. Und schliesslich erreichte uns soeben noch eine Nachricht des Fuehrers der Vaniorher Orks, mit dem sich er und seine Leute von dieser Tat und dem, so woertlich "sandflohgeplagten Doerrlaender Abschaum" distanzieren. Sie hoffen weiterhin auf ein faires Verhalten seitens der Tadmorer Bewohner in gelegentlichen Scharmuetzeln. Die Redaktion Anzeige Scheren, Messer, Blankwaffen schaerft schnell & gut M. Vegeler Schleifermeister in Bree (Mittelerde) Orks auf Kriegsfuss - Tadmor macht mobil! Aufgrund des Abschlachtens von Orks und des Artikels am Brett von Whetbix, sind die Orks um Tadmor nun voellig ausser Rand und Band. Ein Botschafterteam von Tadmor das nach diesem Artikel die Orks beruhigen wollte, wurde am Strassenrand richtung Borsippa gekreuzigt und auf bestialische Weise hingerichtet. Desweiteren wurden schon die Postkutsche und Wanderer ueberfallen und umgebracht. Aufgrund dieser alarmierenden Anzeichen hat der Rat von Tadmor beschlossen, die allgemeine Mobilmachung anzuordnen. Die Buerger von Tadmor werden gebeten, nur mit Waffen aus dem Haus zu gehen und sich auf einen eventuellen Angriff der Orks vorzubereiten. Weiterhin wird geraten, Vorraete einzulagern. Dennoch werde davon abgeraten, heisst es von offizieller Seite, schon jetzt Hamsterkaeufe zu taetigen.

15 POLITIK - ORKS MN Seite 17 Es ist zu hoffen, dass dies noch einmal gut ausgehen wird und die Orks zu besaenftigen sind. els Neue Geheimwaffe der Orks- Sie treibt Menschen in den Wahnsinn Die Orks besitzen eine neue Geheimwaffe, welche dem Angreifer einen harten Schlag auf den Hinterkopf verpasst. Auswirkungen dieses Schlages auessern sich in Groessenwahn, wie es eine arme Kreatur Namens Whetbix erleiden musste. Augenzeugen zufolge soll sie nackt schreiend durch Tadmor gelaufen sein und Folgendes gerufen haben: Wie es mir fuer diese heldenhafte Tat zweifelsohne zusteht, ubernehme ich ab sofort die Herrschaft ueber Tamdor. Die Stadt wird umbenannt in "Whetbix' Diebestown" und jeder Bewohner und Besucher hat Frohndiesnt zu leisten. Jeder, der aelter als 24 Stunden und in einer anderen Gilde beheimatet sit gilt innerhalb Tdamors als vogelfrei! Die Stadtwache ist beauftragt besonders darauf zu achten, das nicht Hexenpack unsere schoenen Strassen verschmutzt weswegen sie angewiesen wurden ALLE entdeckten Hexentiere einzuzufangen, und an zentraler Stelle zu entsorgen. (Anmerk. d. Red.: Die Rechtschrei(b)fehler wurden ungeaendert uebernommen.) Eine Hexe erbarmte sich ihrer, huellte Whetbix in einen Mantel und brachte sie nach Doerrland in das Irrenhaus. Wir wuenschen Whetbix gute Besserung. So nehmt Euch in acht vor der maechtigen Waffe der Orks, auf das es Euch nicht auch so ergehen moege. Reformen benoetigt! 11e Dank grossartigster Taten einer total verrueckten Diebin steht Tadmor offenbar vor einem grossen Angriff durch die Orks. Doch wie reagiert die Bevoelkerung darauf? Auf schockierendste Art und Weise. So berichtet man, dass ein paar Moerder gesehen wurden, wie sie den erfahrenen Torwaechter Iralon brutalst ermordet hatten und noch stolz vor seiner Leiche standen. Bewundernswert scheint vor allem die Glaeubigkeit dieser Leute zu sein, gehoeren sie doch zu den Administen - so sagte jedenfalls einer der Moerder: Hier kommt eh kein Ork hin, das werden die Admins nicht zulassen! Die Admins - Neue Religion der Moerder? Mehr ueber dies zu erfahren ist jedoch sicherlich Sache der Religionsredaktion. Jedenfalls wurden kurz darauf auch am Nordtor die Wachen ermordet aufgefunden. Panisch stuermte die Zeugin zur Stadtwache, um die Moerder anzuzeigen und auf die Gefahr mit den Orks hinzuweisen. Dazu Bogus, Hauptmann der Wache: Dafuer bin ich nicht zustaendig. Wir sind nur zum Schutz der Buerger hier. Die Wachen sollen auf sich selbst aufpassen! Mit diesen Worten ging er von dannen. Buerger, diese Stadt krankt nicht an Whetbix! Diese Stadt krankt an der nicht vorhandenen Moral der Buerger und an einem System, das schon laengst haette geaendert werden muessen! Aendert sich das nicht, so wird unsere Heimat eine leichte Beute der Orks sein... Die Orks kommen WIRKLICH! Man sagt ja immer, Orks seien unglaublich doof. Nun, fuer manche Exemplare dieser Rasse mag das wirklich zutreffen - so fuer einen namens Schl''ch'r, was in unserer Sprache wohl so viel wie Schleicher heisst, den ich kuerzlich auf der Argo traf, wo er wohl unterwegs war, einen verlorenen Ork aus Gallien zu retten. Dieser sprach mich unaufgefordert an und verriet mir ohne scheinbar viel nachzudenken, dass die Orks einen Angriff auf Tadmor planten, der wohl schon sehr bald stattfinden soll! Die Orks wollen sich endlich an der Wurzel allen Uebels, wie sie es nennen, raechen, denn aus Tadmor kaemen alle Orkmoerder. Trotzdem scheint die Stadtverwaltung bis jetzt keinerlei Massnahmen zur Friedensschaffung eingeleitet zu haben, so dass man in Tadmor scheinbar nicht mehr nur auf Hexenseuchen und Druidenbaeume zu achten hat, sondern nun auch verstaerkt mit orkischen Aktivitaeten rechnen sollte. Ork-Krise geht in eine neue Phase Neuesten Augenzeugenberichten zufolge reagieren die vereinigten orkischen Truppen im Heerlager vortadmor auf die juengsten Agressionen und Verleumndungen mit verschaerfter Wachsamkeit. Durch die unbedachten oder gar mutwilligen Aktionen einiger sogenannter "Helden" ist auf Seite der Orks auch der letzte Rest Vertrauen gegenueber den wenigen Orkfreunden geschwunden, es kommt immer oefter auch zur Androhung von roher Gewalt gegenueber "Amulett- Traegern". sf sf Wir zitieren einen Orkwaechter: "Du glaubst doch nicht, dass du ohne einen Kampf hier wegkommst." Noch nicht einmal Unsichtbarkeit soll, Berichten zufolge, wirklichen Schutz vor der neu entflammten Aggressivitaet bieten. Desweiteren wurden offensichtlich auch die Palisaden verbessert, um das Eindringen zu erschweren. Dies und eine berichtete verstaerkte Patroullientaetigkeit deuten auf einen neuen Hoehepunkt in den Spannungen zwischen den beiden Kulturen hin, die wohl nur durch Besonnenheit und Diplomatie geloest werden koennen. Einer der Streitpunkte scheint ueberdies nach wie vor die fortgesetzte Gefangennahme von Orkkriegern und besonders die Entfuehrung von Orkkindern durch den Borsippaner Trainer Tulkas zu sein. Diese Gefangenen werden nicht etwa menschen- oder auch nur orkwuerdig behandelt, sondern in schweren Ketten in Kellern gehalten - einzig allein zum Zweck der voellig chancenlosen Niedermachung durch blutluesterne Moechtegernhelden. Dieses gewissenlose Verhalten sollte endlich unterbunden werden, wenn nicht in naechster Zeit die Einwohner ganz Vaniorhs unter der entfesselten (und in diesem Licht durchaus berechtigten) Wut leiden sollen! Stellungnahme der BLACK- POWER fmf Ein kurzes Wort an die weissen Unterdruecker. In der Stadt Borsippa gibt es unserer Meinung nach keine "unschuldigen" Zivilisten. Die gesamte marode Gesellschaft dieser Kommune wird gepraegt durch Rassenhass und die Ausbeutung der orkischen Bevoelkerung im Umland. Daher werden wir auch kuenftig der Stadt einen Blutzoll fuer die Schandtaten der "zivilisierten" Buerger dieser Stadt einfordern. Wir verbitten uns jedoch jegliche Propaganda, die uns mit dem organisierten Verbrechen in Verbindung bringen soll. Wir verfuegen selbst ueber ausreichende Mittel, um unseren Kampf zu fuehren. Seid Euch dessen gewiss, Weisse!...und der Kampf wird weitergefuehrt werden! BLACK- POWER! SOULFIST.

16 MN Seite 18 RELIGION RELIGION Neue Religionsgemeinschaften Wie uns von mehreren verwunderten Buergern bereits berichtet wurde, haeufen sich die Anzeichen dafuer, dass Magyra neuerdings mit mindestens vier Religionsgemeinschaften "gesegnet" ist. Im Folgenden moechten wir deshalb unseren Lesern einen kleinen Ueberblick ueber Glauben und Verblendung in Magyra bieten. "Gott" mit Namen Zighurat anhaengen. Oder, genauer, denen ein Gott namens Zighurat anhaengt. Denn laut Auskunft der Zighuratiner ist es jener Gott, der Magyrianer ungefragt anspricht, und mit obskuren Auftraegen und Botschaften versieht. Infolgedessen sind die meisten seiner "Anhaenger" zu ihrem Glauben gekommen, wie die Jungfrau zum Kinde, das heisst, sie sind nicht unbedingt willentlich Verbreiter seiner Botschaft. Immerhin scheint es sich bei naemlichem Zighurat um einem "echten" Gott zu Die Religion des Grossen Hasen Hiermit rufe ich die Religion des Grossen Hasen aus. Unsere Philosophie besteht aus der Verehrung des Hasen, der nach Meinung vieler viel suesser ist als der Tiger. Und deshalb sind wir der Meinung, dass den Hasen mehr Ehre gebuehrt als das bisher in Magyra der Fall war. Beitreten kann uns jeder und es gibt derzeit nur eine Regel: Das Verspeisen von Hasenbraten in Franz Lokal ist den Mitgliedern unseres Kultes strengstens verboten. Warum sage ich nun uns? Nun, weil ich hiermit das erste Mitglied dieses hoechstehrenwerten Kultes begruessen moechte: Nicki! Ich moechte jeden herzlich einladen, unserem Kult beizutreten. Wer die Natur ehren und die Friedfertigkeit des Hasen loben moechte, der ist bei uns an der richtigen Stelle. Jeder, der Hasen verehrt und schuetzt, ist uns willkommen. Besonders geschaetzt werden natuerlich Grosswildjaeger, die sich auf Tiger spezialisiert haben. Auf in ein neues, friedfertigeres Zeitalter in Magyra! Helft alle mit, die Aera des Grossen Hasen zu begruenden! Es gruesst euch mit friedfertigen Gruessen, Rodorm, der Kaempfer fuer den Grossen Hasen! Eine der aufdringlicheren Gemeinschaften ist ohne Zweifel die: Baptistengemeinde Tadmors, die auch voellig unbescholtenen Buergern kryptische Nachrichten schickt, in der Art von "Ihr Antrag auf Aufnahme in die Baptistengemeinde von Tadmor wurde abgelehnt (...)" Lyrion der Engel-Sitter - obwohl die Angeschriebenen nie einen solchen Antrag gestellt hatten! Einem Verweis an das Rathaus nachzugehen, wie in der Nachricht gefordert, erweist sich jedoch als unsinnig, da dem Rathaus selbst keine Informationen zu diesem Thema vorzuliegen scheinen. Die angesprochenen Buerger sind verstaendlicherweise verunsichert und bitten um Mithilfe, die zur Erhellung dieser mysterioesen Vorgaenge beitragen koennten. Entsprechende Informationen bitten wir deshalb an unsere Redaktion weiterzuleiten. Naechste Ausgabe: Der geheimnisvolle Kult um Zighurat. Die Zighuratiner fmf. Im Laufe unserer Recherchen zum Thema Glaubensgemeinschaften in Magyra stiessen wir mehrmals auf die Erwaehnung einer Gruppe von Buergern, vom Spieler bis zum Gott, die einem handeln; er scheint nie ein normaler Einwohner Magyras gewesen zu sein, sondern immer wieder einmal aus einer anderen Einfluss-Sphaere auf diese unsere Welt vorzustossen, auf der Suche nach dem, was er, laut Aussage seiner Propheten, als den spirituellen Fokus dieser Welt" bezeichnet. Geruechten zufolge benoetigt er diesen Fokus, um seine eigene Welt in den Nebeln zwischen den Welten und Ebenen zu formen. Andere Geruechte ueber diesen Kult besagen, dass er in einer abgelegenen Gegend Magyras einen Tempel baut, dem jeder, unabhaengig seiner/ihrer Gilde, beitreten kann. Welche Verguenstigungen die Angehoerigkeit zu diesem Tempel bietet, bzw. wo die genaue Lage dieses okkulten Bauwerkes ist, war jedoch bis zu Redaktionsschluss nicht genau festzustellen. Tatsache scheint jedoch, dass eine Grundbedingung fuer die Zugehoerigkeit zu dieser Glaubensgemeinschaft die Orkfreundschaft und die Verfolgung von Orkfeinden zu sein scheint, was umso verwunderlicher anmutet, schenkt man den Legenden Glauben, dass dieser Zighurat einst ein Totengott war.

17 RELIGION MN Seite 19 Ueber die richtige Verehrung der Magyrianischen Goetter Wir bitten die Buerger Magyras mithin, uns bei der Beschaffung weiterer Daten ueber diese und andere Glaubensgemeinschaften zu helfen. Hinweise nehmen die Magyra-Nachrichten jederzeit gern unter dem Postfach "Zeitung" oder aber in Form von Artikeln entgegen. fmf. Neuer Glaube aufgetaucht: Die Jaishiernurehpotts. Sicher werden einige von euch schon die seltsamen Gestalten bemerkt haben, die da durch Magyra schleichen und denken: Was zum Teufel sind Jaishiernurehpotts? Dieser Artikel soll Klarheit schaffen ueber diese heilge Aufgabe, nein, die Berufung, die uns dazu bewogen hat, unseren Orden zu gruenden. (...) Unsere heilige Mission ereignete sich wie folgt (Auch im Buch Pott nachzulesen): Und es begab sich zu der Zeit, als Gerhard Schroeder Statthalter von Germanien war. Die geschaeftige Menscheit konnte es kaum erwarten, durch die Milleniumsbarriere zu dringen, ja endlich zu wissen...wird alles besser im neuen Jahrtausend? Werden die Steuern gesenkt? Wird Oliver Kalkhofe doch noch Prinz der Republik? Wird Scar doch abdanken und Simba den Thron ueberlassen? Die Antwort lautet JA!!! Denn der heilige Jaishiernurehpott ist mir erschienen!!!!! Ich und meine Brueder im Glauben eilten in die heilige Stadt Baerlhin, um dort laut Another one bites the dust... alter Legende (macht sich immer gut) den heiligen Messias zu empfangendoch der fiese, gemeine, dunkle Herrscher der boeswilligen Finsternis (ist NICHT frei erfunden) wollte unsere Plaene durchkreuzen und sandte seine dunklen Diener, um uns unseren Treibstoff zu entwenden. Uns blieb nichts anderes uebrig, als die gefuerchtete Tankstelle des Ischhabnureineklo-Ordens aufzusuchen, und dort neuen Saft(tm) zu tanken. Um die Wartezeit ein wenig zu verkuerzen, suchte ich das oertliche auf, um dort noch ein wenig ins Gebet zu gehen. Wie konnte ich auch ahnen, dass mir dort der Erloeser begegnen wuerde? So betete ich voller Inbrunst und hoffte auf Antwort, als ich ploetzlich von gleissendem Lichtschein umgeben war. Cherubime und Seraphime trompeteten laut in ihre Hoerner, die Luft war von Heiligkeit erfuellt. Ich sank voller Anbetung auf die Knie und dann war er vor mir...der MESSIAS. Und er sprach die sakralen Worte, auf dass sie sich auf ewig in meinen Kopf brennen moegen... JA IS HIER NUR EH POTT Nun wisst ihr es, gute Buerger. Erleuchtet euch und schliesst euch meiner wachsenden Schar an und werdet gesegnet... Und glaubt nicht, ich habe die Religion nur gegruendet, um damit so viel Geld wie moeglich zu verdienen NEEEEEEIIN! Auch will ich keinesfalls nur MAcht aufbauen ABSOLUT FAAAAAALSCH, ich tue dies alles nur eures Seelenheils willen *text von seintolotschie geklaut *g jess (Aus redaktionellen Gruenden gekuerzt.) Heute, im Jahre 79, stehen wir einer grossen Mehrheit unzivilisierter und gottloser Spieler gegenueber, die der Tradition der Goetterverehrung der Gruendervaeter nicht den rechten Respekt zollen. Die Folgen solchen Tuns sind uns staendig vor Augen: haeufige Loecher im Raum-Zeit-Gefuege, Instabilitaeten im magischen Gefuege, Verbloedung der Artikelschreiber auf den Brettern und dergleichen mehr. Dennoch weigert sich diese Mehrheit die einzige Loesung des Problems anzuerkennen und zur ueberlieferten ernsthaften Goetterverehrung zurueck zu kehren. Mit diesem Artikel hoffe ich, das uralte Wissen wieder aufzufrischen und Magyra damit zu einer neuen Bluetezeit zu verhelfen. 1. Du sollst den Namen der Goetter nicht missbrauchen Die Anrufung einer Gottheit sollte stets ein Akt groesster Heiligkeit sein und bedarf der sorgfaeligen Vorbereitung. Hierzu gehoert neben der Wahl des richigen Ortes und der korrekten Kleidung auch die gruendliche Abwaegung der Wichtigkeit des Grundes der Anrufung. Auch waehrend der Anrufung und nachdem die Gottheit erschienen ist, ist die Anrede mit grossem Bedacht zu waehlen. Anreden wie 'Grossmaechtiger', 'Hoechst erhabener' und 'Allerfuerstlichtster' sind dem Namen in jedem Fall vorzuziehen oder diesem zumindest beizufuegen. 2. Du sollst dem Gebot deiner Goetter Folge leisten. War dieses einst eine Selbstverstaendlichkeit, so ist es doch heutigen Tages eine Notwendigkeit, mit aller Deutlichkeit darauf hinzuweisen, dass bereits das an Dich gerichtete Wort der Gottheit eine unverdiente Gabe ist, deren schaendliches Nichtbeachten Dich jeder weiteren Gabe fuer unwuerdig erweist. Gar eine Gegenfrage zu stellen, ist ein Akt hoechster Blasphemie und der sofortigen Bestrafung wuerdig. Die Berechtigung der Gottheit darueber hinaus in Zweifel zu stellen, erklaert dich letztendlich ausgestossen aus der Gemeinschaft der Magyrianischen Bewohner. 3. Du sollst das Tun deiner Goetter recht preisen. Hierzu gehoert nicht einfach eine kurze Notiz an einem der Bretter, oder gar nur einer einfachen Wuerdigung. Wobei diese natuerlich auch nicht unterlassen werden duerfen. Vielmehr sind Gold und Waffen oder besondere, wie z.b. magische oder seltene, Gegenstaende zusammen mit Rauch- und Speiseopfern darzubringen. Selbstverstaendlich auch hier unter beruecksichtigung der in 1. genannten Zeremonien.

18 MN Seite 20 Besonderes Wohlgefallen der Gottheit sichere man sich dadurch, dass man die in seiner Gilde geuebten Faehigkeiten in den Dienst der Gottheit stelle. Insbesondere ist hier auf die Barden hinzuweisen, die zu jeder Anrufung und Darbringung ein besonderes Lied zu komponieren angehalten sind. Wer diese drei einfachen Regeln befolgt, wird schon bald die Bereicherung an geistiger Gabe in seinem taeglichen Leben verspueren, und wird dadurch befaehigt, grosse Freude und ueberfliessenden Segen nach Magyra zu tragen. Erzwungener Selbstmord Offler Goetter lenken den Willen von harmloser Spielerin von Milhouse van Houten Vielen wird nicht bewusst sein, dass sie jederzeit zu Marionetten goettlicher Willkuer werden koennen, aber mir wurde es erst vor kurzem vor Augen gefuehrt, als der Willen meiner Schnullerfreundin Leia gebrochen wurde und sie durch hoehere Einwirkungen zu Tode kam... Wir kamen beide gerade vom Spielplatz in Borsippa und waren nur kurz getrennt, als mich ploetzlich die traurige Nachricht erreichte. Folgendes war passiert: Leia war auf ihrem Weg Michl begegnet, diesem Herumtreiber, der anderen Leuten stets die Stiefel schmieren will. Dieser hat nun die arme Leia, die nur so dastand, auf ueble Weise angemacht. Leia wusste sich zu helfen und zog ihre Waffe, doch gerade als sie diese fuehren wollte, passierte das Unglaubliche: Sie war ploetzlich nicht mehr Herrin ihrer Arme und Haende, denn durch goettlichen Einfluss wurde ihre Waffe gegen sie selbst gerichtet und sie konnte nur noch hilflos zusehen, wie ihre Arme sich gegen sie wandten und das Schwert in ihren Bauch rammten. Auf diese grausame Weise musste sie also sterben, obwohl sie so lebenslustig gewesen war und nie einen Selbstmordgedanken gehegt hatte. In Verzweiflung und Wut versuchten wir das Unmoegliche und strengten umgehend eine Klage gegen das Pantheon an, wobei ich als Leias Anwalt in Kraft trat, waehrend das Pantheon von Adanedhel und Gnomi vertreten wurde. Als neutraler Richter wurde Goldie als Mitglied des Spielerrates von beiden Seiten akzeptiert, doch es sollte sich herausstellen, dass dies wohl bereits den Prozess entschieden hatte, da Goldie mit den Vertretern des Pantheons verwandt, verschwaegert und verschnullert war. So hart wir auch kaempften, die Goetter verspotteten uns nur und nahmen den Prozess nicht ernst, bekamen aber von dem Richter Recht, obwohl die Versuche der Pantheonvertretung, die Schuld auf die Natur des Harakirischwertes zu schieben, reichlich schwach waren. Alles was mir bleibt, ist zu sagen: Lasst euch von den Goettern so etwas nicht gefallen, denn wenn sie es weiterhin so mit uns halten, ist der Aufstand nicht mehr weit! Orkpest wütet in Tadmor -tpa- Seit Jahren ausgestorben gegolten, schlug die Orkpest ueberraschend zu und breitete sich innerhalb kuerzester Zeit über das gesamte Stadtgebiet aus. Dutzende Bewohner erkrankten zum Teil schwer und mussten stationaer behandelt werden. Die Nationalgarde wurde herbeigerufen um kurzfristig das Gebiet um das Baumhausstadion in den Tadmorer Wiesen abzuriegeln und die dort versammelten Zuschauer des zu diesem Zeitpunkt angesetzten "Ultimate Bloodfight zwischen der "Goettlichen Alan" und "Killerhasi Aalak" unter Quarantaene zu stellen. Ein internationales Aerzteteam unter der Leitung von Dr. Domina McClain und Dr. Sucher konnte noch rechtzeitig ein Gegenmittel entwickeln und verhinderte damit eine seitens der Goetter angekuendigte Dekontaminierung des Areals. Schwer bewaffnete Drachenbomber wurden im letzten Moment zurueckbeordert. Die Untersuchungen der Gesundheitsbehoerden konzentrieren sich jetzt auf die katastrophalen hygienischen Zustaende im Stadtgefaengnis. Augenfolgen berichten von verwesenden Leichnamen und streunenden Wunderhunden in den Zellentrakten. Offizielle Stellen hingegen wiegeln ab. Ein Sprecher der Stadtwache: "Alles in Ordnung." und "Es gibt hier nichts zu sehen!" h.r.n. Glueckliche Sklaven von freilaufenden Besitzern - Gueteklasse A Erste Sklavenversteigerung in Tadmor ein voller Erfolg Ersteigert wurden eine feurige rothaarige Exotin fuer Taler, sowie eine blutjunge blonde Schoenheit fuer Taler. Die Admin-istrative stellte fuer die Dauer der Versteigerung freundlicherweise den Bruellekanal zur freien Verfuegung. Publikum und Kaeufer waren so restlos begeistert, dass die Veranstalter spontan weitere menschenverachtende und verabscheuungswuerdige Veranstaltungen dieser Art ankuendigten. Attraktive Interessentinnen koennen sich noch bis Mitte Herbst von Nordfrau rauben und in die Sklaverei verschleppen lassen. h.r.n. Gar Nicht! RELIGION-SPORT Hier haben sehr viele Leute die unertraegliche Unsitte, die zwei Woerter "gar" und "nicht" auf wundersame Weise zu einem einzigen, verkrueppelten Wort zusammenzuwurschteln: "Garnicht". Ich moechte all denen, die dies versehentlich tun und nicht nur, um mich auf die Palme zu bringen, hiermit nocheinmal folgende Merkhilfe mit auf den Weg geben: "Gar nicht wird gar nicht zusammen geschrieben!" Vielen Dank, dass ihr alle in Zukunft Ruecksicht auf mein kleines, zerbrechliches Germanistenherz nehmt. Ausserdem vielen Dank an die Goetter dafuer, dass sie sich so bemuehen, diesen Fehler moeglichst schnell im Programm auszumerzen. Nochmals Danke, Philomena. SPORT WHETBIX verlaesst feige den Ring Tadmor-Beim Superheavyweightfreestylechampionship, das traditionell am Tadmorer Nordtor abgehalten wird, trat der ungeschlagene Barde aller Klassen Bluthand-Znarok gegen die Herausforderin Grossmaul- Whetbix in den Ring. Whetbix, die nur durch eine Absage von Rodorm auf den zweiten Platz der unabhaengigen Weltrangliste der TWO vorgerueckt ist, gilt unter Kennern der Branche als ewiges Talent. Fruehe Siege gegen zahlloses Fallobst liessen das einst so hoffnungsvolle "Diebeswunder" schnell zu einem uebermuetigen Showstar werden. Der heutige Kampf bewies schnell, dass Whetbix weder die Technik noch die Haerte hat, um gegen wirklich grosse Kaempfer bestehen zu koennen. Nur drei Runden benoetigte der Titelverteidiger um die Herausforderin mit seiner Strategie zur Aufgabe zu zwingen. nicht nur verlor diese den Mut, sie floh zudem noch feige aus dem Ring. Dies ist wohl eine Schande fuer den Kampfsport und sollte uns zu denken geben, ob man nicht in Zukunft den Sport wieder vor reine Profitgier stellen muss! Don Kaiser, der Manager von Vampyr Hirni, welcher zwei der anderen Titel auf sich vereint, meinte dazu: Nicht mal fuer 10 Mio. wuerden wir uns zum Kampf mit so einer feigen Gegnerin hergeben. (Bei 20 Mio. koennten wir nochmal drueber...)" Vampyr Hirni dazu: Ich wuenschen mir zu Weihnachten alle 4 Weltmeistertitel. Aber ich haben Mamma versprochen, dass meine Bruder Fergus bekommen andere zwei.

19 SPORT MN Seite 21 SPORT Der Pressesprecher des Spielerrates dazu: Das geht uns nichts an und faellt nicht in unserer Zustaendigkeitsbereich! Wer der naechste Gegner fuer Znarok sein wird, oder ob es einen Rueckkampf geben wird, stand bis Redaktionsschluss noch nicht fest. h.r.n. BOXEN: Mike"Ohrenbeisser" CH`TON vernichtet OXYMORON Baccata! Smaragdenstadt: Im Kampf um den Interkontinentalmeisterschaftsguertel im Halbschwergewicht deklassierte die gefuerchteten doerrlaender Kampfmaschine Ch`ton seinen Herausforderer von den Kokos-Islands, den Druiden Oxymoron. Die mit 17 Engeln ausverkaufte Smaragdenstadt-Halle tobte, als der 20 Zentner Koloss seinen Gegenueber in einem bis dahin ausgeglichenen Kampf Mitte der 6. Runde mit einer ueberraschenden Aktion von den Fuess... vom Oberkoerper holte. Oxymoron gelang es nicht, sich schnell genug aus dieser brenzligen Dekapitation zu befreien und so prasselten die Schlaege ungebremst auf ihn ein. In der Folge wurde der immer kopfloser agierende Oxymoron mehr und mehr in die Erde gedraengt, bis schliesslich der kubanische Ringrichter Tot Isser Erbarmen zeigte und dieses ungleiche Gemetzel beendete. Etwas getruebt wurde das ansonsten spannende Ereignis, als der persoenliche Betreuerschatten des Besiegten wuetend ueber den vorzeitigen Abbruch in den Ring sprang und auf den frischgebackenen Interkontinentalmeister einschlug. Mit gemeinsamen Kraeften gelang es aber den Umstehenden, diesen peinlichen Ausbruch zu unterbinden. Trotzdem erklaerte sich Ch`tons Manager Ch`Don King in seiner unverwechselbaren Art bereit, Oxymoron einen Rueckkampf anzubieten: "Ch`ton hat in einem verbissenenen Fight eine goettliche Beisstung gezeigt! Er hat gezeigt, dass er sich durchbeissen kann und ist wahrlich ein wuergiger Interkontinentalbeisster! Wir werden jetzt alles dafuer tun, einen Weltbeissterschaftskrampf zu bekommen, schliessen aber einen Rueckmampf im naechsten Jahrtausend nicht aus." Im Vorkampf zeigte Vampyr Hirni gegen Vitali Klitch`ton eine ueberzeugende Leistung, musste aber in der 23. Runde verletzungsbedingt aufgeben. Hirni stellte uns aber nach der aerztlichen Behandlung bereitwillig seine Unfaehigkeiten als Sportkommentator fuer den Hauptkampf zur Verfuegung. Dafuer ein schmerzliches Dankeschoen nach Mittelerde. Titelkaempfe um die Weltherrschaft In wenigen Tagen kaempft die Elite der Magyrianischen Gilde um die Goldene Weltherrschaft! Nun, es hat sich viel getan in den vergangenen Wochen und Monaten. Bereits in den Vorrunden kam es zu Favoritenstuerzen und ueberraschenden Wendungen im Kampf um die begehrteste Trophae Unitopias. Waehrend in der ersten Runde wie erwartet die Abenteurer von Barda Ephesos in Grund und Boden gespielt wurden (kein Wunder bei dieser abenteuerlichen Spielweise!), mussten sich die als Favoriten gesetzten Druiden Knossos einer eigentlich unterlegenen Mannschaft Ebenen-Metamorphas geschlagen geben. Bis zur 90. Minute stand es 1:0 fuer die Bay...Druiden, als die Metamorpher in der Verlaengerung mit zwei Blitztoren die Niederlage in einen Sieg verwandelten (wobei das ja als eigentliche Staerke der Metamorpher angesehen wird) Die Doerrstaedter Diebe stahlen den Hexen nicht nur die Show sondern auch die gesamte Ausruestung samt Kleidung, so dass die Unterlegenen nackt und ohne Besen nach Hause laufen mussten. Erboste Fans, die ihre Mannschaft vergeblich angefeuert hatten, machten ihrer brennenden Wut Luft, indem sie eine spontane Hexenverbrennung organisierten. Es wird wohl lange dauern, ehe aus dieser ausgebrannten Mannschaft wieder der feurige Haufen wird, dessen Spielweise unsere Freude am Spiel immer wieder entzuendet hat. Im letzten Spiel der Vorrunde trafen die Tadmor Magics auf Vampyre Bree. Diese putzigen, zerstreuten Kerle mit den lustigen Hueten haben uns seit eh und je mit ihrer knuddeligen Spielweise verzaubert! Ihre hilflos vertrottelte Art macht sie so beliebt bei den Fans. Und auch diesmal spielten sie auf fast magische Weise und gingen schnell in Fuehrung. Doch nach einem unerlaubten Feuerball gab es die rote Karte fuer ihren Stuermer. Von diesem Moment an setzen die Vampyre die Anweisungen ihres Trainers konsequent um und konnten sich mit ihrer bissigen Spielweise und manchmal gefaehrlich aussehenden Blutgraetschen durchsetzen. Am Ende hatten sie einfach den laengeren Atem und saugten das letzte bisschen Energie aus den immer unkonzentrierter zaubernden Magiern. Tja, Jungs - es ist halt nicht getan mit bundbestickten Trikots und lauter Spruecheklopferei! Wie wir gehoert haben, sprang nach dieser Niederlage sogar ihr bisheriger Sponsor Maggi ab und die Magier suchen jetzt nach einem neuen Geldgeber. Wir sind gespannt auf die Halbfinalbegegnungen zwischen Doerrstaedter Dieben und den Ebenen-Metamorphas sowie den haushohen Favoriten Vampyre Bree, die gegen Barda Ephesos wohl keine Probleme haben werden. h.r.n. Weltherrschaft- Erstes Halbfinale Im ersten Halbfinale des GW-Cups trafen die Doerrstaedter Diebe auf die Ebenen- Metamorphas, welche ueberraschend im Viertelfinale einen sicher geglaubten Favoritensieg der Druiden in eine vernichtende Niederlage verwandelt hatten. Bereits frueh gelang es den Dieben, das Spiel an sich zu reissen und sich geschickt durch die gegnerischen Reihen zu stehlen. Umsichtig und sorgfaeltig knackten sie die Verteidigung der Metamporphas und durchstiessen messerscharf die empfindlichsten Stellen in deren Abwehr. In der Halbzeitpause schliesslich, ruettelte der Trainer seine deprimierten Metamorphas auf und ermahnte sie, nicht einfach das Spiel des Gegners kopieren zu wollen, sondern sich verstaerkt auf die bewaehrte BB&B Methode (Bogus/ Borgel & Bollwerk) zu konzentrieren. Wie ausgewechselt starteten die Metamorpha nach dieser Standpauke in die zweiten 45 Minuten. Die Verteidigung setzte auf die Steingolem-Taktik und verschanzte sich hinter einem unueberwindbaren Bollwerk aus Granit. Endlich gelang es den Metamorphern, mit der Bogus/ Borgel-Strategie grosse Teile der gegnerischen Mannschaft niederzuknueppeln und im eigenen Strafraum einzusperren. Nicht zuletzt hielt ihre Nummer Eins alles was nur zu halten war. Fast konnte man den Eindruck gewinnen, als waere er mit sechs Armen ausgestattet. Als es in der 89. Minute dann unentschieden stand, zeigte der Schiedsrichter nach einem laecherlich winzigen Verstoss des noch laecherlicher winzigen Links- Aussen der Metamorphas auf den Elfmeterpunkt. Diese Entscheidung so kurz vor Schluss nutzten die Diebe dann auch, um den Sieg einzukassieren. Allerdings wird es wohl noch einige Diskussionen geben, ob da nicht wieder Bestechung im Spiel war, wie man es bei Edes Mannen ja relativ haeufig zu sehen bekommt. Der Schiedsrichter jedenfalls verbat sich, nach dem Spiel darauf angesprochen, solche Anschuldigungen, und fuhr beleidigt mit seiner teuren Sportcoupekutsche nach Doerrstadt um dort in der neuerworbenen Villa den wohlverdienten Urlaub anzutreten. In Kuerze: Die Halbfinalbegegnung Vampyre Bree vs. Barda Ephesos h.r.n.

20 MN Seite 22 SPORT ULTIMATE BLOOD- FIGHT IN TADMOR Tadmor - Im Nordtorstadion im beruechtigten Bloodcage kam es heute zum ultimativen Blutkampf zwischen MadDog Gaspode und MischerMeister Falke. Der Kampf wurde geleitet vom international bekannten Ringrichter Hirni, selbst ein Meister des Blutkrampfes. Die Regeln bestimmten, dass jeder alle Mittel anwenden durfte und keiner fair agieren sollte. Beide Kaempfer waren hochmotiviert und geistig so geschwaecht, dass Hirni keine Probleme bei der Leitung dieses komplizierten Kampfes hatte. Von Beginn an schenkten sich die beiden Gladiatoren keine Sekunde der Ruhe. Unaufhoerlich prasselten die Schlaege auf die Kontrahenten ein. Falke verstand es geschickt, die langsame Kampfmaschine Gaspode zu verwirren. Aber die doppelte Kopfdeckung des Favoriten stand wie eine Eins. In den folgenden Runden machte sich die durch einen Tod hervorgerufene Schwaechung des Falken von Borsippa langsam bemerkbar und er wurde ein ums andere mal von den schweren Beleidigungen Gaspodes getroffen. In Runde 284 musste der Kampf kurz unterbrochen werden als sich Falke einen klaffenden Schaedelbasisbruch cutten liess. Der Kampf wurde wieder fortgesetzt nachdem sich Ringrichter Hirni versicherte, dass Falke voll und ganz in der Lage war, auf allen Vieren in Richtung Gegner zu kriechen. Beide Kontrahenten verloren nun endgueltig den Verstand und pruegelten wie von Sinnen aufeinander ein. Zu diesem Zeitpunkt war es nicht moeglich einen Sieger zu erkennen - geschweige denn irgendwelche identifizierbaren Gesichtsteile. Schliesslich aber nach einem harten Kampf verschlimmerte sich der Cut am Kopf von MischerMeister Falke und seinem Trainer blieb nichts anderes uebrig als das Handtuch zu werfen um die Leiche zu verdecken. Zum Sieger des Kampfes wurde durch technischen K.O. MadDog Gaspode ernannt, dessen Intelligenz dadurch auf - 20 gesenkt wurde und er damit drei Plaetze in der Weltrangliste auf Platz 3 vorrutschte. h.r.n. Interviews zum Bloodfight Gaspode-Falke Interview mit dem Verlierer Mischer-Falke H: Wie fuehlen sie sich nach dem Krampf? F: naja, Konto leer, Stats im Arsch. H: Wie haben Sie sich vorbereitet? F: Ich habe winseln und um Gnade betteln gegen meinen Sparingspartner Detlef trainiert. H: Irgendwelche Schlaege geuebt? F: nur Tiefschlaege und Tritte in den Ruecken. Bloss Gaspode war besser in Uebung. H: verstehe. Ab welcher Runde mussten sie sich ihre Unfaehigkeit eingestehen? F: hmmm...(ueberlegt, was eingestehen bedeutet) - H: hat der sie behindert? F: Haeh? H: Ihr Cut am Kopf. Inwieweit hat der sie behindert. F: Naja der hat nix gemacht. Da oben ist eh nix verletzbares dran....es prasselten die Schlaege und er hatte nichtmal die Handschuhe zugeschnuert! H: Sie wollten den Kampf zum Ende bringen? F: Das war wohl toedlich. H: Waere ein Abbruch nicht gesuender? F: Haeh? H: Sie haben sich ihre Gesundheit uriniert. F: - H:Schwamm drueber. (macht eine kreisende Fingerbewegung zu seinen Kameraassistenten - Gelaechter) F: der Kampf war etwas kritisch. Wir haben uns vorher nicht auf die M- Problematik und die Aufteilung der Boerse geeinigt. Alles etwas schwammig. Aber wir haben uns nachher fair geeinigt. H: Beenden Sie jetzt ihre ungesunde Karriere? F: Ach was, die groessten Fighter sind alle mal K.O. gegangen. Sei es Ali, Rambo oder wer auch immer... H: Ein paar abschliessende Worte an den Poebel... F: Naja, das Sandmaennchen hat mich empfangen, der Tod war also anderweitig beschaeftigt. Ich war also gar nicht bei Tod. H: Haben sie meine Frage verstanden? Soll ich sie langsam wiederholen? F: Naja, die Zuschauer waren ziemlich mies...man sollte sie fuer das naechste Heimspiel sperren *zwinker* Ach ja: Das Leben ist ne Sache, aus der man niemals lebendig raus kommt! H: Hat Ihnen ihr Manager gesagt, sie sollen das erzaehlen? F: Woher wissen Sie? H: Egal. Wir danken Ihnen fuer das Gespraech. F: Wo ist die Kohle fuer das Interview? H: (lacht) Ungekuerzte und unveraenderte Fassung. verantwortl. Redakteur: h.r.n. Interview mit dem Sieger MadDog Gaspode: H: Wie fuehlen Sie sich nach dem Kampf? G: Unwohl - ich hatte gerade ein altes Kapitel beendet. Die Geschichte mit Ironfist-Darkmaster. Damals hatte ich schon in einem dramatischen Kampf Falke zum ersten mal besiegt. H: Sie hatten Angst vor einer Revanche? G: Ja, ich hab mir fast in die Hosen gemacht. Aber meine Mama hat mich zum Rueckfight gepruegelt. Was sollte ich machen... H: Wir wissen ja, dass sie ein Weichei sind. Wie haben Sie sich auf den Kampf vorbereitet? G: Ich war ja fit durch mein M. Und ausserdem hatte ich meine Gluecksschmusedecke. Die hat mich ganz weich und lieb beschuetzt (laechelt) H: Das ist ja peinlichst! In den ersten Runden sah ihr Stil ja aus wie "Der- Frosch-der-kackt", also ziemlich mies. Wie haben sie es trotzdem mit ihrer geringen Intelligenz geschafft, weiterzubestehen? G: Naja, erst war ich verwirrt, dass er mit den selben Waffen wie ich... H: - mit den GLEICHEN, du Depp! G:...ja genau. Also mit den gleichen Waffen wie ich kaempft. Falke hat mich dadurch sehr verwirrt. Aber dann hat mein Trainer gesagt, wer uebermuetig wird macht Fehler. Das hab ich nicht kapiert. Da hat er gesagt, ich soll ihn tothauen. Dann hats ganz gut geklappt. H: Als Falke den Kampf unterbrach um den Cut behandeln zu lassen - hat Sie das gestoert? G: Nein, ich ging davon aus, dass er das macht. Aber ich war wirklich ueberrascht als er wiederkam und mich weiterverhauen wollte. Ich bot ihm meine Niederlage an, ohne meinen Tod - er lehnte ab. Nix fuer ungut... H: Naja, Glueck muss man haben. Haben sie neue Gegner im Auge? Weltmeisterschaftsambitionen? G: Ich glaube die Druiden sind schwach genug, dass ich mich mit denen anlegen kann ohne grosse Gefahr. H: Irgendwelche glorreichen Schlussworte? G: Mordor hat Erfahrung mit den Kaempfern des Lichts...es wird nicht leicht......aber auch nicht unmoeglich! H: Koennen Sie das genauer erklaeren? G: Noe, mein Manager hat gesagt, ich soll das auswendig lernen weils gut klingt. H: Ich hoffe, sie werden noch zahlreiche Kaempfe ueberstehen. G: Ich gruess noch meinen Schnullie Whetbix, sie hat grade Falke verhauen und sucht ihn jetzt :) H: Wir werden dieses Interview originalgetreu und gewissenhaft widergeben. Wir danken ihnen. MadDog Gaspode winkt in die falsche Kamera.

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: ich weiß wer ich bin! Ich bin das Licht Eine kleine Seele spricht mit Gott Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!" Und Gott antwortete: "Oh, das ist ja wunderbar! Wer

Mehr

Die Engelversammlung

Die Engelversammlung 1 Die Engelversammlung Ein Weihnachtsstück von Richard Mösslinger Personen der Handlung: 1 Erzähler, 1 Stern, 17 Engel Erzähler: Die Engel hier versammelt sind, denn sie beschenken jedes Kind. Sie ruh

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 51 Warum willst du eigentlich in Deutschland arbeiten? ich besser Deutsch lernen möchte. a) Denn b) Dann c) Weil

Mehr

Radio D Folge 10. Manuskript des Radiosprachkurses von Herrad Meese. Szene 1: Im Restaurant. Erkennungsmelodie des RSK

Radio D Folge 10. Manuskript des Radiosprachkurses von Herrad Meese. Szene 1: Im Restaurant. Erkennungsmelodie des RSK Manuskript des Radiosprachkurses von Herrad Meese Radio D Folge 10 Erkennungsmelodie des RSK Titelmusik Radio D Herzlich willkommen zur zehnten Folge des Radiosprachkurses Radio D. Wie Sie sich vielleicht

Mehr

Das Bandtagebuch mit EINSHOCH6 Folge 32: BIN ICH PARANOID?

Das Bandtagebuch mit EINSHOCH6 Folge 32: BIN ICH PARANOID? MANUSKRIPT Manchmal haben wir das Gefühl, dass wir von allen Seiten überwacht und beobachtet werden. Bilden wir uns das ein oder ist es wirklich so? Weiß der Staat, was wir tagtäglich machen, oder sind

Mehr

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE.

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE. Seite 1 1. TEIL Das Telefon klingelt. Sie antworten. Die Stimme am Telefon: Guten Tag! Hier ist das Forschungsinstitut FLOP. Haben Sie etwas Zeit, um ein paar Fragen zu beantworten? Wie denn? Am Telefon?

Mehr

Was passiert bei Glück im Körper?

Was passiert bei Glück im Körper? Das kleine Glück Das große Glück Das geteilte Glück Was passiert bei Glück im Körper? für ein paar wunderbare Momente taucht man ein in ein blubberndes Wohlfühlbad Eine gelungene Mathearbeit, die Vorfreude

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

Das Märchen von der verkauften Zeit

Das Märchen von der verkauften Zeit Dietrich Mendt Das Märchen von der verkauften Zeit Das Märchen von der verkauften Zeit Allegro für Srecher und Orgel q = 112 8',16' 5 f f f Matthias Drude (2005) m 7 9 Heute will ich euch von einem Bekannten

Mehr

15:54:54 mgwien :hello: 15:55:02 mgwien hallo an alle! 15:55:16 DorisDay :hello: 15:55:20 redaktion in ein paar Minuten startet der Chat mit dem

15:54:54 mgwien :hello: 15:55:02 mgwien hallo an alle! 15:55:16 DorisDay :hello: 15:55:20 redaktion in ein paar Minuten startet der Chat mit dem 15:54:54 mgwien :hello: 15:55:02 mgwien hallo an alle! 15:55:16 DorisDay :hello: 15:55:20 redaktion in ein paar Minuten startet der Chat mit dem Vorstandsdirektor von ERGO Direkt! 15:55:43 mgwien da bin

Mehr

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir.

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. I HOFFNUNG Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. Wenn ich nicht mehr da bin, ist es trotzdem schön. Schließe nur die Augen, und du kannst mich sehn. Wenn

Mehr

A. Die da, Die Fantastischen Vier. Kapitel 8 Lieder & Musik. Deutsch im Blick First-year German University of Texas at Austin Page 1 of 4

A. Die da, Die Fantastischen Vier. Kapitel 8 Lieder & Musik. Deutsch im Blick First-year German University of Texas at Austin Page 1 of 4 Fanta 4! Die da Die Fantastischen Vier, die man auch als Fanta 4 kennt, ist eine deutsche Hip Hop Gruppe aus Stuttgart. Finden Sie das Lied auf Youtube und machen Sie die zupassenden Aktivitäten im Internet

Mehr

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden Alles gut!? Tipps zum Cool bleiben, wenn Erwachsene ständig was von dir wollen, wenn dich Wut oder Aggressionen überfallen oder dir einfach alles zu viel wird. Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings

Mehr

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Einstufungstest Teil 1 (Schritte 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt

Mehr

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt Lenis großer Traum Lenis großer Traum Mit Illustrationen von Vera Schmidt Leni ist aufgeregt! Gleich kommt ihr Onkel Friedrich von einer ganz langen Reise zurück. Leni hat ihn schon lange nicht mehr gesehen

Mehr

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Passende Reden für jede Gelegenheit Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Rede des Paten zur Erstkommunion Liebe Sophie, mein liebes Patenkind, heute ist

Mehr

Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch

Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch Franz Specht Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch Deutsch als Fremdsprache Leseheft Niveaustufe B1 Hueber Verlag Worterklärungen und Aufgaben zum Text: Kathrin Stockhausen, Valencia Zeichnungen:

Mehr

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch Mimis Eltern trennen sich... Eltern auch Diese Broschüre sowie die Illustrationen wurden im Rahmen einer Projektarbeit von Franziska Johann - Studentin B.A. Soziale Arbeit, KatHO NRW erstellt. Nachdruck

Mehr

p Texte der Hörszenen: S.137f.

p Texte der Hörszenen: S.137f. berblick RadioD. 10 Information Philipp trifft in einem Restaurant, das zum Musicaltheater gehört, einen Mann, dessen Stimme ihm sehr bekannt vorkommt Und in der Redaktion von Radio D taucht ein Überraschungsgast

Mehr

Julie - Geile Zeit. Wird alles anders? Wird alles anders? Wird alles anders?

Julie - Geile Zeit. Wird alles anders? Wird alles anders? Wird alles anders? Julie - Geile Zeit 1 Geile Zeit Juli: Didaktisierung von Heidemarie Floerke, Lexington HS, MA; Chris Gram, Carrabec HS, North Anson, ME; Colleen Moceri, Gloucester HS, MA; John Moody, Chelsea HS, MA; Erin

Mehr

AN DER ARCHE UM ACHT

AN DER ARCHE UM ACHT ULRICH HUB AN DER ARCHE UM ACHT KINDERSTÜCK VERLAG DER AUTOREN Verlag der Autoren Frankfurt am Main, 2006 Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das der Aufführung durch Berufs- und Laienbühnen, des öffentlichen

Mehr

die taschen voll wasser

die taschen voll wasser finn-ole heinrich die taschen voll wasser erzählungen mairisch Verlag [mairisch 11] 8. Auflage, 2009 Copyright: mairisch Verlag 2005 www.mairisch.de Umschlagfotos: Roberta Schneider / www.mittelgruen.de

Mehr

SySt-Organisationsberatung Toolkarte

SySt-Organisationsberatung Toolkarte Tool Zuhören als Empfänger und als Sender Entwickelt von Insa Sparrer Anwendungskontext Die SySt-Miniatur Zuhören als Empfänger und als Sender bietet die Möglichkeit eines Probehandelns für eine künftige

Mehr

Wenn der Papa die Mama haut

Wenn der Papa die Mama haut Pixie_Umschlag2 22:48 Uhr Herausgegeben von: Seite 1 Wenn der Papa die Mama haut Sicherheitstipps für Mädchen und Jungen Landesarbeitsgemeinschaft Autonomer Frauenhäuser Nordrhein-Westfalen Postfach 50

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

DOWNLOAD VORSCHAU. Diebstahl im Klassenzimmer. zur Vollversion. Lesetext und Aufgaben in jeweils zwei Differenzierungsstufen.

DOWNLOAD VORSCHAU. Diebstahl im Klassenzimmer. zur Vollversion. Lesetext und Aufgaben in jeweils zwei Differenzierungsstufen. DOWNLOAD Barbara Hasenbein Diebstahl im Klassenzimmer Lesetext und Aufgaben in jeweils zwei Differenzierungsstufen auszug aus dem Originaltitel: Text 1 Zugegriffen Herr Albrecht hat gerade mit der Stunde

Mehr

p Texte der Hörszenen: S.144f.

p Texte der Hörszenen: S.144f. berblick RadioD. 26 Information Leider muss Ayhan Radio D verlassen. Paula erfährt das erst, als sie in der Redaktion von Radio D die Vorbereitungen für eine Party sieht und da gibt es dann alles, was

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Ein paar Fakten über trinken und betrunken werden...

Ein paar Fakten über trinken und betrunken werden... Teste deinen Alkoholkonsum! Mit dem Test auf Seite 6 Ein paar Fakten über trinken und betrunken werden... Ein Leben ohne Alkohol? Darum geht es hier gar nicht. Denn es kann durchaus Spaß machen, Alkohol

Mehr

Rechte und Pflichten in der Berufsausbildung

Rechte und Pflichten in der Berufsausbildung Schullogo Name: Rechte und Pflichten in der Berufsausbildung Klasse Datum: In den kommenden Jahren (und Jahrzehnten!) werden Sie während Ihrer Berufstätigkeit immer wieder Situationen erleben, die Sie

Mehr

10 Fehler, die Du als Führungskraft unbedingt vermeiden solltest!

10 Fehler, die Du als Führungskraft unbedingt vermeiden solltest! 10 Fehler, die Du als Führungskraft unbedingt vermeiden solltest! 1. Leere Versprechen (Unglaubwürdigkeit) Du solltest keine Versprechen machen, die Du nicht halten kannst. Dadurch werden bei Deinen Mitarbeitern

Mehr

Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis

Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis Seite 1 von 5 Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis Verdienen Sie jetzt 250,- Euro und mehr am Tag ganz nebenbei! Auch Sie können schnell und einfach mit Binäre Optionen Geld verdienen! Hallo

Mehr

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I 1. Station: Der Taufspruch Jedem Täufling wird bei der Taufe ein Taufspruch mit auf den Weg gegeben. Dabei handelt es sich um einen Vers aus der Bibel.

Mehr

Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4

Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4 Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4 Kapitel 1 S. 7 1. Was macht Frau Tischbein in ihrem Haus? 2. Wer ist bei ihr? 3. Wohin soll Emil fahren? 4. Wie heisst die

Mehr

Basel 3: Die Rückkehr der Bankregulierer

Basel 3: Die Rückkehr der Bankregulierer Basel 3: Die Rückkehr der Bankregulierer Am Hauptsitz der Universalbank Hey Mann, warum so niedergeschlagen? Hast du die Nachrichten über die neue Basel 3 Regulierung gelesen? Die wollen das Bankkapital

Mehr

Mein Block. Die Berliner und ihr Stadtteilpatriotismus. MMV_Berlin-Satire_125x185mm.indd 12 05.08.15 10:00

Mein Block. Die Berliner und ihr Stadtteilpatriotismus. MMV_Berlin-Satire_125x185mm.indd 12 05.08.15 10:00 Mein Block Die Berliner und ihr Stadtteilpatriotismus 12 13 MMV_Berlin-Satire_125x185mm.indd 12 05.08.15 10:00 Der Berliner legt sehr viel Wert darauf, wo er wohnt. Er und sein Wohnort sind untrennbar

Mehr

Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA

Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA Name/Alter: Michael, 24 Universität/Stadt: University of Chicago, IL Studienfach: Studium Generale Zeitraum: September 2012 März 2013 Bewerbungsprozess Juni 2013

Mehr

Wie alt bist du? 10-12 13-15 16-18. Wie alt sind Sie? 30-40 40-50 älter. Was bist du? Was sind Sie? Hast du ein eigenes Handy?

Wie alt bist du? 10-12 13-15 16-18. Wie alt sind Sie? 30-40 40-50 älter. Was bist du? Was sind Sie? Hast du ein eigenes Handy? Die Schülerinnen und Schüler führen Befragungen von Jugendlichen und Eltern durch, um die Einstellungen und Meinungen zum Thema Handy zu ermitteln. Abschließend werten sie die Ergebnisse selbst aus. Hinweis:

Mehr

Leicht zu lesen. Leicht zu verstehen. Für alle, die es brauchen.

Leicht zu lesen. Leicht zu verstehen. Für alle, die es brauchen. Sachwalter-Recht Angehörige Sachwalterschaft Vorsorge Das Sachwalter-Recht Leicht zu lesen. Leicht zu verstehen. Für alle, die es brauchen. Das Sachwalter-Recht Leicht zu lesen. Leicht zu verstehen. Für

Mehr

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Glockengeläut Intro Gib mir Sonne Begrüßung Wir begrüßen euch und Sie ganz herzlich zum heutigen Jugendgottesdienst hier in der Jugendkirche. Wir

Mehr

Der Paten-Club. Laura:

Der Paten-Club. Laura: Ricarda-Huch-Gymnasium Gelsenkirchen Städtische Schule der Sekundarstufen I u. II mit englisch bilingualem und naturwissenschaftlichem Zweig Telefon 02 09 / 957 000 Fax 02 09 / 957 00 200 E-Mail rhg@rhg-ge.de

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

und grünen Salat und Ähnliches fraß. Das war also in Ordnung, mein allerliebster Liebling. Siehst du das ein?

und grünen Salat und Ähnliches fraß. Das war also in Ordnung, mein allerliebster Liebling. Siehst du das ein? Jetzt, mein allerliebster Liebling, kommt noch eine Geschichte aus den fernen, längst vergangenen Zeiten. Mitten in jenen Zeiten lebte ein stachelig-kratziger Igel an den Ufern des trüben Amazonas und

Mehr

Eva Douma: Die Vorteile und Nachteile der Ökonomisierung in der Sozialen Arbeit

Eva Douma: Die Vorteile und Nachteile der Ökonomisierung in der Sozialen Arbeit Eva Douma: Die Vorteile und Nachteile der Ökonomisierung in der Sozialen Arbeit Frau Dr. Eva Douma ist Organisations-Beraterin in Frankfurt am Main Das ist eine Zusammen-Fassung des Vortrages: Busines

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Unsere Gruppe beim Aufbauen der Schokoladentafeln und der Schokoriegel

Unsere Gruppe beim Aufbauen der Schokoladentafeln und der Schokoriegel Unser Marktstand Unsere Gruppe hat am Mittwoch, 27.9, in der 2. Aktionswoche der fairen Wochen, den Stand auf den Marktplatz zum Zentrum für Umwelt und Mobilität aufgebaut und dekoriert. Wir dekorierten

Mehr

Lektion 4: Wie wohnst du?

Lektion 4: Wie wohnst du? Überblick: In dieser Lektion werden die Lerner detaillierter mit verschiedenen Wohnformen in Deutschland (am Beispiel Bayerns) vertraut gemacht. Die Lektion behandelt Vor- und Nachteile verschiedener Wohnformen,

Mehr

Tokio Hotel Durch den Monsun

Tokio Hotel Durch den Monsun Oliver Gast, Universal Music Tokio Hotel Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.tokiohotel.de Tokio Hotel Das Fenster

Mehr

Zentrale Mittelstufenprüfung

Zentrale Mittelstufenprüfung SCHRIFTLICHER AUSDRUCK Zentrale Mittelstufenprüfung Schriftlicher Ausdruck 90 Minuten Dieser Prüfungsteil besteht aus zwei Aufgaben: Aufgabe 1: Freier schriftlicher Ausdruck. Sie können aus 3 Themen auswählen

Mehr

Meet the Germans. Lerntipp zur Schulung der Fertigkeit des Sprechens. Lerntipp und Redemittel zur Präsentation oder einen Vortrag halten

Meet the Germans. Lerntipp zur Schulung der Fertigkeit des Sprechens. Lerntipp und Redemittel zur Präsentation oder einen Vortrag halten Meet the Germans Lerntipp zur Schulung der Fertigkeit des Sprechens Lerntipp und Redemittel zur Präsentation oder einen Vortrag halten Handreichungen für die Kursleitung Seite 2, Meet the Germans 2. Lerntipp

Mehr

Medienkompetenz und Datenschutz für Kinder und Jugendliche. - Ein Wohnzimmer-Vortrag -

Medienkompetenz und Datenschutz für Kinder und Jugendliche. - Ein Wohnzimmer-Vortrag - Medienkompetenz und Datenschutz für Kinder und Jugendliche - Ein Wohnzimmer-Vortrag - Zweck und Ziel Verstehen, welche Medien es gibt Welches Medium für welche Aktion gut ist Was ist Datenschutz? Welche

Mehr

Nullter Chart. Folie 1

Nullter Chart. Folie 1 Nullter Chart - Small talk - Ausgangssituation erfragen wie bisher die Sachen geregelt? - Makler: was für Anforderungen stellst Du an Deinen Makler? - Anforderungen an Kunden: auch wir haben Anforderungen

Mehr

Das Goldene Zeitalter 26 Reset, Event und dann?

Das Goldene Zeitalter 26 Reset, Event und dann? Das Goldene Zeitalter 26 Reset, Event und dann? Am 17 Maerz kommt es zu einem erneuten Reset (Rueckstellung, Nullstellung) der vorhandenen negativen Energien auf Gaia. Der letzte Reset half den Anstieg

Mehr

Interview Seiken Densetsu Community Oktober 2006 Gesprächspartner: Masterflow

Interview Seiken Densetsu Community Oktober 2006 Gesprächspartner: Masterflow Interview Seiken Densetsu Community Oktober 2006 Gesprächspartner: Masterflow Miraya: Wir beginnen nun das vierte sdc-interview. Heute sprechen Ulyssus und ich mit Masterflow. Miraya: Masterflow, sag uns,

Mehr

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE.

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE. Seite 1 1. TEIL Das Telefon klingelt. Sie antworten. Die Stimme am Telefon: Guten Tag! Hier ist das Forschungsinstitut FLOP. Haben Sie etwas Zeit, um ein paar Fragen zu beantworten? Wie denn? Am Telefon?

Mehr

Eine Weihnachtsgeschichte. Paul Ekert

Eine Weihnachtsgeschichte. Paul Ekert Eine Weihnachtsgeschichte Paul Ekert Die Personen (in Reihenfolge ihres Auftritts) Erzähler(in) - Lieferant(in) - Ängstlicher Programmer - Böser Tester - Super Project Leader - Böser Programmer - Nervöser

Mehr

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen.

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen. A-1 ICH 1. Wo ist dein Lieblingsplatz? Wann bist du da und was machst du da? 2. Warum ist es schön, ein Haustier zu haben? 3. Welche Musik und Musiker magst du? Warum? Wann hörst du Musik? Ihr(e) Schüler(in)

Mehr

Nutzung von sozialen Netzen im Internet

Nutzung von sozialen Netzen im Internet Nutzung von sozialen Netzen im Internet eine Untersuchung der Ethik-Schüler/innen, Jgst. 8 durchgeführt mit einem Fragebogen mit 22 Fragen und 57 Mitschüler/innen (28 Mädchen, 29 Jungen, Durchschnittsalter

Mehr

p Texte der Hörszenen: S.141

p Texte der Hörszenen: S.141 19 RadioD. berblick Information Paula und Philipp haben mit Eulalias Hilfe herausgefunden, dass die mysteriösen Kreise in einem Kornfeld von Bauern gemacht sind. Die beiden gehen in das Dorf und interviewen

Mehr

Hi, Christoph hier, Diese möchte ich Ihnen in dieser E-Mail vorstellen

Hi, Christoph hier, Diese möchte ich Ihnen in dieser E-Mail vorstellen Hi, Christoph hier, wie Sie wissen, steht mein neuer E-Mail-Marketing-Masterkurs ab morgen 10:30 Uhr zur Bestellung bereit. Ich habe mich entschlossen, dem Kurs einige noch nicht genannte Boni hinzuzufügen.

Mehr

Das Thema von diesem Text ist: Geld-Verwaltung für Menschen mit Lernschwierigkeiten

Das Thema von diesem Text ist: Geld-Verwaltung für Menschen mit Lernschwierigkeiten Das Thema von diesem Text ist: Geld-Verwaltung für Menschen mit Lernschwierigkeiten Dieser Text ist von Monika Rauchberger. Monika Rauchberger ist die Projekt-Leiterin von Wibs. Wibs ist eine Beratungs-Stelle

Mehr

Die Lerche aus Leipzig

Die Lerche aus Leipzig Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen Cordula Schurig Die Lerche aus Leipzig Deutsch als Fremdsprache Ernst Klett Sprachen Stuttgart Cordula Schurig Die Lerche aus Leipzig 1. Auflage 1 5 4 3 2 2013 12

Mehr

Segen bringen, Segen sein

Segen bringen, Segen sein 1 Segen bringen, Segen sein Text & Musik: Stephanie Dormann Alle Rechte bei der Autorin Ein tolles Lied für den Aussendungs- oder Dankgottesdienst. Der thematische Bezug in den Strophen führt in die inhaltliche

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

Deine Kinder Lars & Laura

Deine Kinder Lars & Laura Bitte Hör auf! Deine Kinder Lars & Laura Dieses Buch gehört: Dieses Buch ist von: DHS Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e. V. Westring 2, 59065 Hamm Tel. 02381/9015-0 Fax: 02381/9015-30 e-mail: info@dhs.de

Mehr

Prof. Dr. Klaus Wolf. WS 2009/2010 1. Veranstaltung

Prof. Dr. Klaus Wolf. WS 2009/2010 1. Veranstaltung Prof. Dr. Klaus Wolf WS 2009/2010 1. Veranstaltung Büro: AR-K 405 Telefon: 0271/7402912 Email-Adresse: Klaus.wolf@uni-siegen.de Homepage: www.uni-siegen.de/fb2/mitarbeiter/wolf 1 1. Der sozialpädagogische

Mehr

B: Weil zu viel auf dem Spiel steht sozusagen.

B: Weil zu viel auf dem Spiel steht sozusagen. 1 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 Interview mit X. B: Dann einmal als Einstieg: Wann sind

Mehr

Das Astroprofil kleine Anleitung

Das Astroprofil kleine Anleitung Das Astroprofil kleine Anleitung Bevor ich näher auf das Astroprofil eingehe und die Art und Weise wie man das Optimum für sich daraus erzielt, möchte ich euch noch erzählen, warum ich soo begeistert davon

Mehr

Tipps und Fakten zur Nutzung von Internet und Handy

Tipps und Fakten zur Nutzung von Internet und Handy Beratungsstelle für Jungen Tipps und Fakten zur Nutzung von Internet und Handy Sicher kennst Du Dich gut aus mit Internet und Handy und hast vielleicht ja selber auch schon Dein eigenes. Beides kann sehr

Mehr

HALLO AUS BERLIN PROGRAMME 8: "GESUNDHEIT"

HALLO AUS BERLIN PROGRAMME 8: GESUNDHEIT 1. Was macht Dir Spaß und Fit? HALLO AUS BERLIN PROGRAMME 8: "GESUNDHEIT" Marke und Esther haben Volleyball und Leichtathletik gern. Was macht deiner Klasser Spaß und ganz Fit? Macht eine Umfrage in Gruppen,

Mehr

Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung Lesen mit Texten und Medien umgehen. Texte erschließen/lesestrategien nutzen

Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung Lesen mit Texten und Medien umgehen. Texte erschließen/lesestrategien nutzen Lernaufgabe: Verständnisfragen zum Anfang des Buches Eine Woche voller Samstage beantworten Lernarrangement: Paul Maar und das Sams Klasse: 3/4 Bezug zum Lehrplan Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung

Mehr

Erkennen Sie die Rollen der Personen auf dem Team Management Rad anhand der kurzen Beschreibungen?

Erkennen Sie die Rollen der Personen auf dem Team Management Rad anhand der kurzen Beschreibungen? Wer bin ich? Erkennen Sie die Rollen der Personen auf dem Team Management Rad anhand der kurzen Beschreibungen? René Ich habe ein sehr schlechtes Gefühl bei dem Projekt, dass wir jetzt gestartet haben.

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht zum Studium an der TU München (Name der Universität) Alter: 24 Studiengang und -fach: Architektur In welchem Fachsemester befinden Sie sich

Mehr

Die Reise durch deinen Wassertag

Die Reise durch deinen Wassertag Die Reise durch deinen Wassertag Lerne deinen Tag mit Wasser ganz neu kennen. Jede der Seifenblasen entführt dich zu einem anderen Moment deines Wassertags. Bestimmt hast du im Badezimmer schon mal ordentlich

Mehr

Umfrage zur Kinderuni 2010 Gesamtevaluation Mai 2010 + -

Umfrage zur Kinderuni 2010 Gesamtevaluation Mai 2010 + - Umfrage zur Kinderuni 2010 Gesamtevaluation Mai 2010 1) Wie hat dir die Kinderuni gefallen? Kreuze an! Stufe 1 65 6 3 2 62 2 0 3 66 5 1 4 81 4 0 gesamt 274 17 4 Was hat dir genau gefallen? Was nicht? alle

Mehr

Modul: Soziale Kompetenz. Vier Ohren. Zeitl. Rahmen: ~ 45 min. Ort: drinnen

Modul: Soziale Kompetenz. Vier Ohren. Zeitl. Rahmen: ~ 45 min. Ort: drinnen Modul: Soziale Kompetenz Vier Ohren Zeitl. Rahmen: ~ 45 min. Ort: drinnen Teilnehmer: 3-20 Personen (Die Übung kann mit einer Gruppe von 3-6 Personen oder bis zu max. vier Gruppen realisiert werden) Material:

Mehr

Tapsi der Hund. Tapsi ist ein Hund. Tapsi ist kein Spielzeug. Er ist ein Tier. Und ich, wie kann ich mit ihm sprechen?

Tapsi der Hund. Tapsi ist ein Hund. Tapsi ist kein Spielzeug. Er ist ein Tier. Und ich, wie kann ich mit ihm sprechen? Tapsi, komm Tapsi der Hund Tapsi ist ein Hund Tapsi kann gute oder schlechte Laune haben. Tapsi kann Schmerzen haben, er kann krank sein. Tapsi hat keine Hände. Er nimmt die Sachen mit seinen Zähnen oder

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

Heilsarmee Brocki, Zürich

Heilsarmee Brocki, Zürich Heilsarmee Brocki, Zürich Karin Wüthrich, Sozialpädagogin, Heilsarmee Als Herr K. im Herbst 2008 krankgeschrieben wurde, habe ich vom Brockileiter Schweiz den Auftrag bekommen, die Wiedereingliederung

Mehr

PRAG Kein Abschied. Nach dem was war und wie ist es ist, wer hätte das gedacht? Kein Abschied erscheint am 16. Januar 2015!

PRAG Kein Abschied. Nach dem was war und wie ist es ist, wer hätte das gedacht? Kein Abschied erscheint am 16. Januar 2015! PRAG Kein Abschied Nach dem was war und wie ist es ist, wer hätte das gedacht? Kein Abschied erscheint am 16. Januar 2015! Nach Premiere kommt nun also wirklich ein zweites Album von PRAG! Wer hätte das

Mehr

Wenn eine geliebte Person an ALS leidet

Wenn eine geliebte Person an ALS leidet Für Kinder von 7 bis 12 Wahrscheinlich liest du dieses Büchlein weil deine Mutter, dein Vater oder sonst eine geliebte Person an Amyotropher Lateral-. Sklerose erkrankt ist. Ein langes Wort, aber abgekürzt

Mehr

Spaziergang zum Marienbildstock

Spaziergang zum Marienbildstock Maiandacht am Bildstock Nähe Steinbruch (Lang) am Freitag, dem 7. Mai 2004, 18.00 Uhr (bei schlechtem Wetter findet die Maiandacht im Pfarrheim statt) Treffpunkt: Parkplatz Birkenhof Begrüßung : Dieses

Mehr

Redewiedergabe: Er sagt, er hat die Frau gesehen. Lokalangaben: Das war im 7. Stock Ich bin da hochgefahren, also in den 7. Stock

Redewiedergabe: Er sagt, er hat die Frau gesehen. Lokalangaben: Das war im 7. Stock Ich bin da hochgefahren, also in den 7. Stock Paula und Philipp hatten in der letzten Folge die Leute vom Optikwerk informiert, dass jemand in ihrem Labor mit Laserstrahlen experimentiert. Dadurch konnte die Sache mit dem Laserterror endlich aufgeklärt

Mehr

Ein Teddy reist nach Indien

Ein Teddy reist nach Indien Ein Teddy reist nach Indien Von Mira Lobe Dem kleinen Hans-Peter war etwas Merkwürdiges passiert: Er hatte zum Geburtstag zwei ganz gleiche Teddybären geschenkt bekommen, einen von seiner Großmutter und

Mehr

Rede. des Herrn Staatsministers. Prof. Dr. Bausback. beim. Geburtstagsempfang. von Herrn StM a. D. Dr. Manfred Weiß. am 26. Januar 2014.

Rede. des Herrn Staatsministers. Prof. Dr. Bausback. beim. Geburtstagsempfang. von Herrn StM a. D. Dr. Manfred Weiß. am 26. Januar 2014. Der Bayerische Staatsminister der Justiz Prof. Dr. Winfried Bausback Rede des Herrn Staatsministers Prof. Dr. Bausback beim Geburtstagsempfang von Herrn StM a. D. Dr. Manfred Weiß am 26. Januar 2014 in

Mehr

BERUFEN UM IN DEINER HERRLICHKEIT ZU LEBEN

BERUFEN UM IN DEINER HERRLICHKEIT ZU LEBEN Seite 1 von 9 Stefan W Von: "Jesus is Love - JIL" An: Gesendet: Sonntag, 18. Juni 2006 10:26 Betreff: 2006-06-18 Berufen zum Leben in deiner Herrlichkeit Liebe Geschwister

Mehr

Tina hat Liebeskummer - Arbeitsblätter

Tina hat Liebeskummer - Arbeitsblätter 1. Kapitel: Das ist Tina Wer ist Tina? Fülle diesen Steckbrief aus! Name: Alter: Geschwister: Haarfarbe: Warum ist Tina glücklich? Wie heißt Tinas Freund? Was macht Tina gern? Wie sieht der Tagesablauf

Mehr

Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012).

Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012). Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012). Zentrales Thema des Flucht- bzw. Etappenromans ist der Krieg, der Verlust der Muttersprache und geliebter

Mehr

Herzlich willkommen. Zum Gottesdienst Gemeinde Jesu Christi - GJC. Gemeinde Jesu Christi - Predigt 07.06.2015 Oliver Braun

Herzlich willkommen. Zum Gottesdienst Gemeinde Jesu Christi - GJC. Gemeinde Jesu Christi - Predigt 07.06.2015 Oliver Braun Herzlich willkommen Zum Gottesdienst Gemeinde Jesu Christi - GJC 1 Schweigen ist Silber Beten ist Gold! 2 Reden 1. Timotheus 6 / 20 : bewahre sorgfältig, was Gott dir anvertraut hat! Halte dich fern von

Mehr

Die Prinzen. Kopiervorlagen. Millionär. www.dieprinzen.de. 2006 Goethe-Institut San Francisco

Die Prinzen. Kopiervorlagen. Millionär. www.dieprinzen.de. 2006 Goethe-Institut San Francisco Step into German Musik im Unterricht www.dieprinzen.de Kopiervorlagen Der Liedtext Geld. Geld. Geld... Ich hab kein Geld, hab keine Ahnung doch ich hab n großes Maul! Bin weder Doktor noch Professor, aber

Mehr

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben?

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben? 815 2380 2360 2317 2297 1 2 3 4 9. A Kannst du jetzt anrufen? Du rufst an. Will er jetzt nicht arbeiten? Er arbeitet jetzt nicht. Kann ich ab und zu nicht anrufen? Ich rufe ab und zu an. Wollen wir morgens

Mehr

Und dann frag ich mich wirklich ey Leute, schauts ihr mal hinter die Kulissen?

Und dann frag ich mich wirklich ey Leute, schauts ihr mal hinter die Kulissen? Und dann frag ich mich wirklich ey Leute, schauts ihr mal hinter die Kulissen? Identitätsbildung von Mädchen und Jungen vor dem Hintergrund häuslichen Gewalterlebens Implikationen für die beraterische

Mehr

Dein perfektes Social Media Business

Dein perfektes Social Media Business Dein perfektes Social Media Business Tipps und Tricks für effektives Content-Marketing Informationen Tipps und Tricks für effektives Content-Marketing Du hast eine Frage? Dann kontaktiere uns einfach:

Mehr

7 Schritte zum Handy ohne Kosten

7 Schritte zum Handy ohne Kosten 7 Schritte zum Handy ohne Kosten Copyright: Carsten Graupner - www.handyhase.de 1. Kauf Dir ein Handy mit Vertrag!... 3 Warum um alles in der Welt ein Vertrag?... 3 Aber sind solche Angebote auch seriös?...

Mehr

Ich bin der Weinstock ihr seid die Flaschen? Von der Freiheit der Abhängigkeit

Ich bin der Weinstock ihr seid die Flaschen? Von der Freiheit der Abhängigkeit FrauenPredigthilfe 112/12 5. Sonntag in der Osterzeit, Lesejahr B Ich bin der Weinstock ihr seid die Flaschen? Von der Freiheit der Abhängigkeit Apg 9,26-31; 1 Joh 3,18-24; Joh 15,1-8 Autorin: Mag. a Angelika

Mehr

anfassen schlafen sprechen trinken fahren wohnen duschen geben

anfassen schlafen sprechen trinken fahren wohnen duschen geben Übung 1 Fülle die Lücken mit dem richtigen Infinitiv aus! 1. Möchtest du etwas, Nic? 2. Niemand darf mein Fahrrad 3. Das ist eine Klapp-Couch. Du kannst hier 4. Nic, du kannst ihm ja Deutsch-Unterricht

Mehr