Archiv

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "www.b30-oberschwaben.de Archiv 2010 1"

Transkript

1 BundesstraÄe 30 (Ulm - Friedrichshafen) Archiv Archiv

2 2 Archiv 2010

3 Inhalt Ausbauzustandskarte der BundesstraÄe 30 im Jahr Unfallkarte Januar...11 Februar...25 MÅrz...43 April...63 Mai...83 Juni Juli August September Oktober November Dezember Zusammenfassung Alphabetischer Artikelindex Chronologischer Artikelindex Unfallindex Copyright Archiv

4 4 Archiv 2010

5 Ausbauzustandskarte der BundesstraÄe 30 im Jahr 2010 Die folgende Ausbauzustandskarte gibt einen Çberblick daréber, wie die BundesstraÄe 30 im Jahr 2010 in etwa ausgesehen hat. Aufgeteilt ist die Karte auf zwei Seiten. Auf Seite 1 befindet sich der Nordabschnitt, auf Seite 2 der SÉdabschnitt. Teil 1: Ulm - Biberach (ca. 40 km) Archiv

6 Teil 2: Biberach - Friedrichshafen (ca. 60 km) 6 Archiv 2010

7 Unfallkarte 2010 Die folgende Karte gibt einen Çberblick Éber die UnfÅlle auf der BundesstraÄe 30 im Jahr Teil 1: Ulm - Biberach (ca. 40 km) (Nordabschnitt) Archiv

8 Teil 2: Biberach - Friedrichshafen (ca. 60 km) 8 Archiv 2010

9 Archiv

10 10 Archiv 2010

11 Januar Archiv

12 01. Januar 2010 Unbekannter nimmt Familie die Vorfahrt Oberessendorf, 2 Fahrzeuge, Euro Schaden (Oberessendorf) - Nach einer Unfallflucht am Neujahrstag auf der B 30 bei Oberessendorf, wird ein silberfarbener Pkw gesucht. Das gesuchte Fahrzeug ist hinten rechts erheblich beschådigt. Der Fahrer des gesuchten Fahrzeugs fuhr auf der B 30 gegen Uhr in Fahrtrichtung Biberach und bog auf HÑhe Oberessendorf nach links in Richtung Bad Schussenried ab, ohne den Vorrang eines entgegenkommenden Pkws zu beachten. Dessen Lenker konnte zwar nach links ausweichen, prallte aber gegen das hintere rechte Fahrzeugheck des Verursachers. An seinem Fahrzeug entstand Sachschaden von rund Euro. Der 49-jÅhrige Mann und seine beiden Kinder im Alter von neun und elf Jahren blieben unverletzt. Eine Fahndung nach dem fléchtigen Pkw verlief bisher erfolglos. Hinweise zu dem Fahrzeug nimmt das Polizeirevier Biberach unter der Nummer ( ) entgegen. (Aus dem Polizeibericht Biberach) Quelle: 04. Januar 2010 Passat ståät Unimog um Äpfingen, 2 Leichtverletzte, 2 Fahrzeuge, Euro Schaden (Öpfingen) - Auf der BundesstraÄe 30 ist es am Montag gegen Uhr im Bereich von Öpfingen in Fahrtrichtung Ulm zu einem Auffahrunfall zwischen einem VW Passat und einem Unimog gekommen. Ein 45-jÅhriger fuhr am Abend auf der BundesstraÄe mit seinem Unimog auf der rechten Spur, als ein 48- jåhriger Passatfahrer zwischen den Anschlussstellen Biberach-SÉd und Biberach-Nord fast ungebremst auf ihn auffuhr. Durch die Wucht wurde der Unimog umgestoäen und beide Fahrzeuge erheblich beschådigt. Die beiden Autofahrer wurden nur leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden belåuft sich auf rund Euro. Die rechte Fahrspur der B 30 musste wåhrend der Unfallaufnahme Éber mehrere Stunden gesperrt werden. Die Feuerwehr Biberach und der Rettungsdienst waren ebenfalls im Einsatz. Die Ermittlungen dauern noch an. Hierzu sucht die Polizei Zeugen, die den Unimog vor dem Unfall auf der B 30 gesehen haben. Hinweise nimmt das Polizeirevier Biberach unter der Nummer ( ) entgegen. Quelle: 04. Januar 2010 Polizei findet Haschisch nach Auffahrunfall Friedrichshafen, 2 Fahrzeuge, Euro Schaden (Friedrichshafen) - Vermutlich unter der Einwirkung von BetÅubungsmitteln stand ein 21-jÅhriger Autofahrer, der am Montagnachmittag, gegen Uhr in der Ravensburger StraÄe (B 30) auf seinen Vordermann auffuhr und hierbei einen Sachschaden von rund Euro verursachte. Die Polizei veranlasste bei dem Mann die Entnahme einer Blutprobe. DarÉber hinaus stellten die Beamten im Fahrzeug des Unfallverursachers noch rund sechs Gramm Haschisch sicher. (Aus dem Polizeibericht Friedrichshafen) Quelle: 12 Archiv 2010

13 05. Januar jÇhriger erster Rekordraser im neuen Jahr (Appendorf) - Weder Verkehrsregeln noch Minustemperaturen und die damit verbundene Gefahr von StraÄenglÅtte kñnnen manche Raser stoppen, berichtet die Polizei. Diese Feststellung mussten Ulmer Verkehrspolizisten am Dienstag bei Kontrollfahrten im Landkreis Biberach machen. Bei der Çberwachung der BundesstraÄe 30 zwischen Appendorf und Biberach nahmen die Beamten ein Auto eines 24-jÅhrigen Ulmers ins Visier. Die auf diesem Streckenabschnitt geltende HÑchstgeschwindigkeit von 100 Kilometern pro Stunde Éberschritt der junge Fahrer um mehr als 40 Stundenkilometer. Ein einmonatiges Fahrverbot, drei Punkte und 160 Euro BuÄgeld sind die Folgen, berichtet die Polizei. Quelle: 05. Januar 2010 Polizei stoppt AnhÇnger mit schweren MÇngeln (Donaustetten) - Seinen AnhÅnger musste ein 50-jÅhrige Fahrer eines Lastwagens am Dienstagnachmittag in Donaustetten stehen lassen, da dieser erhebliche MÅngel hatte. Der Mann war von Beamten der Verkehrspolizei kurz nach Uhr auf der B 30 anlåsslich einer Lkw-Kontrolle angehalten worden. Hierbei stellte sich heraus, dass die gesamte Beleuchtung des AnhÅngers nicht funktionierte und Auflauf- und Feststellbremse ohne Funktion waren. AuÄerdem war die Ladung, welche aus GerÉstteilen bestand, mangelhaft gesichert. Die Beamten veranlassten, dass der AnhÅnger auf einem Parkplatz verbleibt, bis die SchÅden beseitigt und die Ladung richtig gesichert ist. Der Fahrer und der Fahrzeughalter, welcher als Beifahrer mitfuhr, erwarten jetzt eine Anzeige wegen diverser VerstÑÄe gegen die StraÄenverkehrs- und StraÄenverkehrszulassungsordnung. (Aus dem Polizeibericht Ulm) Quelle: 08. Januar 2010 Behinderungen auf winterlichen StraÄen Biberach, 1 Fahrzeug, Euro Schaden (Landkreis Biberach) - Am Freitagmorgen ist es im Landkreis Biberach auf winterlichen StraÄen zu Verkehrsbehinderungen durch hången gebliebene Lastwagen sowie zu einzelnen VerkehrsunfÅllen gekommen. Der Polizei wurden bis zum fréhen Nachmittag insgesamt sechs VerkehrsunfÅlle gemeldet. Dabei erlitt eine Person leichte Verletzungen, in den Ébrigen FÅllen blieb es bei BlechschÅden in einer GesamthÑhe von rund Euro. Unfallursache war jeweils nicht angepasste Geschwindigkeit. Zu einem Unfall mit Euro Schaden kam es gegen Uhr auf der BundesstraÄe 30 bei Biberach. Eine 35-jÅhrige Golf-Lenkerin geriet infolge nicht angepasster Geschwindigkeit von der StraÄe ab und kam im Buschwerk an der BÑschung zum Stillstand. Verkehrsbehinderungen sind insbesondere in den fréhen Morgenstunden an Steigungsstrecken aufgetreten. Lastwagen ohne Schneeketten blieben im Bereich zwischen Biberach und dem Illertal hången. Die RÅum- und Streudienste waren pausenlos im Einsatz, konnten allerdings nicht alle neuralgischen Stellen in kérzesteter Zeit bedienen. (Aus dem Polizeibericht Biberach) Quelle: Archiv

14 08. Januar 2010 Audi angefahren und gefléchtet Friedrichshafen, 2 Fahrzeuge, Euro Schaden (Friedrichshafen) - Beim Ein- oder Ausparken ist ein unbekannter Autofahrer am Freitagmittag, gegen Uhr gegen einen vor dem Anwesen PaulinenstraÄe 74 abgestellten Audi gestoäen und anschlieäend davon gefahren, ohne sich um den hierbei angerichteten Fremdschaden von rund Euro zu kémmern. Als mñglicher Unfallverursacher kommt der Fahrer eines silberfarbenen Autos in Betracht, der neben dem Fahrzeug des GeschÅdigten parkte. Personen, die den Unfallhergang beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Friedrichshafen unter der Nummer ( ) in Verbindung zu setzen. (Aus dem Polizeibericht Friedrichshafen) Quelle: 10. Januar 2010 Betrunkener erhçlt Fahrverbot (Ravensburg) - Am Sonntag gegen 2.30 Uhr wurde ein 29-jÅhriger Autofahrer in der JahnstraÄe (B 30) von einer Polizeistreife im Rahmen einer Verkehrskontrolle ÉberprÉft. Hierbei stellt sich heraus, dass der Fahrer unter Alkoholeinfluss am Steuer seines Pkw saä. Ein entsprechender Test beståtigte den Verdacht. Der 29-jÅhrigen erwarten nun ein BuÄgeld sowie ein Fahrverbot. (Aus dem Polizeibericht Ravensburg) Quelle: 11. Januar 2010 ÑberholmanÅver endet im StraÄengraben Appendorf, 2 Leichtverletzte, 1 Fahrzeug, Euro Schaden (Appendorf) - Ein 30-jÅhriger Autofahrer ist am Montag gegen 9.40 Uhr zu schnell unterwegs gewesen. Auf winterlicher StraÄe Éberholte er auf der BundesstraÄe 30 zwischen Appendorf und Biberach ein anderes Fahrzeug. Beim Wiedereinscheren verlor er die Kontrolle Éber seinen Wagen und kam nach rechts von der StraÄe ab. Erst unterhalb der rund fénf Meter tiefen BÑschung kam das Auto zum Stillstand. Der 30-jÅhrige sowie seine mitfahrende Ehefrau waren angeschnallt und trugen nur leichte Verletzungen davon. Am Auto entstand Totalschaden von rund Euro. Da der Unfallfahrer keinen Wohnsitz in Deutschland hat, musste er eine Sicherheitsleistung von 100 Euro hinterlegen. (Aus dem Polizeibericht Biberach) Quelle: 11. Januar 2010 Beim Abbiegen gegen Verkehrsinsel geschleudert Reute, 1 Fahrzeug, Euro Schaden (Reute) - Vermutlich infolge nicht angepasster Geschwindigkeit ist ein 33-jÅhriger Autofahrer in der Nacht zum Montag, gegen 4.40 Uhr an der EinmÉndung der B 30 mit der PestalozzistraÄe in Reute von der 14 Archiv 2010

15 Fahrbahn abgekommen. Der Mann wollte von der BundesstraÄe nach rechts in die PestalozzistraÄe abbiegen, hatte aber hierbei die Kontrolle Éber sein Fahrzeug verloren und war gegen eine Verkehrsinsel geschleudert. An dem Auto entstand hierdurch ein Sachschaden von rund Euro. (Aus dem Polizeibericht Friedrichshafen) Quelle: 11. Januar UnfÇlle auf schneeglatten StraÄen (Landkreis Biberach) - Insgesamt zehn VerkehrsunfÅlle hatte die Polizei im Landkreis Biberach am Montag zu bearbeiten, bei denen die WitterungsverhÅltnisse eine Rolle spielten. Bei mehreren weiteren bekannt gewordenen BagatellunfÅllen einigten sich die Beteiligten selbst ohne die Polizei. In den meisten FÅllen war nicht angepasste Geschwindigkeit bei vorherrschender SchneeglÅtte die Unfallursache. Die entstandenen SachschÅden beliefen sich meist auf einige tausend Euro je Unfall. Eine Person wurde schwer verletzt, fénf Personen wurden leicht verletzt. Der erste Unfall wurde gegen Uhr in Achstetten gemeldet, der letzte Unfall gegen 20 Uhr bei Berkheim. Die Ébrigen UnfÅlle verteilen sich auf das gesamte Kreisgebiet. Sieben dieser UnfÅlle ereigneten sich durch Auffahren auf ein haltendes oder stehendes Fahrzeug, in zwei FÅllen handelte es sich um alleinbeteiligtes Abkommen von der StraÄe und in einem Fall rutschte ein Pkw in eine bevorrechtigte StraÄe und kollidierte mit einem querenden Fahrzeug. (Aus dem Polizeibericht Biberach) Quelle: 11. Januar 2010 Verschneite StraÄen behindern Verkehr (Bodenseekreis) - Die am Montagnachmittag im Bodenseekreis einsetzenden und bis in zum Dienstagmorgen anhaltenden SchneefÅlle haben zu erheblichen Verkehrsbehinderungen geféhrt. Vor allem am Abend ging es auf den verschneiten StraÄen oftmals nur noch im Schritttempo voran, in dessen Folge sich teilweise lange Fahrzeugkolonnen bildeten. Bis zum Dienstagmorgen wurde die Polizei zu insgesamt 18 VerkehrsunfÅllen im Kreisgebiet gerufen, die auf die winterlichen StraÄenverhÅltnisse zuréckzuféhren waren. Meist blieb es zwar bei BlechschÅden, jedoch waren auch zwei Verletzte zu beklagen. Der bei diesen witterungsbedingten UnfÅllen entstandene Sachschaden belåuft sich auf rund Euro. (Aus dem Polizeibericht Friedrichshafen) Quelle: 13. Januar 2010 Eisplatte stérzt von Laster Wiblingen, 2 Fahrzeuge (Wiblingen) - Da ein Fahrer seinen Lkw nicht von einer Eisplatte befreite, lñste er am Mittwoch einen Unfall auf der B 30 aus. Als ihn gegen 9.00 Uhr ein Transporter Éberholte, lñste sich eine Eisplatte vom Dach des Aufliegers. Sie beschådigte die Frontscheibe des Transporters. Durch Zufall wurde die 25- jåhrige Fahrerin nicht verletzt. Es entstand jedoch Sachschaden von mehreren hundert Euro. Die Frau Archiv

16 versuchte, durch Lichthupe und Warnblinker den Lkw-Fahrer darauf aufmerksam machen. Er fuhr jedoch weiter, ohne sich darum zu kémmern. Ein Teilkennzeichen des Lkw ist bekannt. Die Fahndung nach dem FlÉchtenden aus dem Raum OberallgÅu dauert an. (Aus dem Polizeibericht Ulm) Quelle: 13. Januar 2010 Mann rast mit 170 Éber winterliche StraÄe (Appendorf / Biberach) - Manche Raser lassen sich weder von mñglicher StraÄenglÅtte noch von håufigen Polizeikontrollen bremsen. Bestes Beispiel dafér ist ein 36-jÅhriger Autofahrer aus dem Landkreis Ravensburg. Am Mittwochmorgen raste er auf der BundesstraÄe 30 vor den Augen einer Videostreife und im Fokus einer Çberwachungskamera mit rund 170 Stundenkilometern von Appendorf in Richtung Biberach. Die Grenze liegt bei 100 Kilometern pro Stunde. So deutlich der VerstoÄ war, so deutlich sind die Folgen: Der Mann sieht einem zweimonatigen Fahrverbot, einer GeldbuÄe von 440 Euro sowie vier Punkten im Verkehrszentralregister in Flensburg entgegen. (Aus dem Polizeibericht Biberach) Quelle: 17. Januar jÇhrige aus Auto geschleudert und schwer verletzt Äpfingen, 1 Schwerverletzte, 3 Leichtverletzte, 1 Fahrzeug, Euro Schaden (Öpfingen) - Schneematsch, nicht angepasste Geschwindigkeit und bis zur VerschleiÄgrenze abgenutzte Reifen sind die Ursache fér einen schweren Verkehrsunfall, der sich am Sonntagmorgen auf der B 30 bei Öpfingen ereignet hat. Ein mit vier Personen besetzter Opel Zafira war gegen 9.00 Uhr in Fahrtrichtung Biberach unterwegs. In HÑhe Öpfingen geriet das Fahrzeug auf Schneematsch ins Schleudern. Im weiteren Verlauf Éberschlug sich das Auto mehrfach und kam letztlich auf einer Wiese neben der Fahrbahn zum Stehen. Der 45- jåhrige Fahrer, eine 45-jÅhrige Beifahrerin und eine 18-jÅhrige Mitfahrerin, die hinter dem Fahrer saä, waren angeschnallt und wurden nur leicht verletzt. Eine 21-jÅhrige, die hinten rechts saä und sich vermutlich nicht angeschnallt hatte, wurde wåhrend des Çberschlags aus dem Auto geschleudert und erlitt schwere Verletzungen. Die Verletzten wurden in nahe gelegene KrankenhÅuser gebracht. Am Unfallfahrzeug entstand Totalschaden in HÑhe von rund Euro. Am Unfallort waren neben der Polizei und dem Rettungsdienst, ein Notarzt und die Feuerwehr Laupheim mit jeweils mehreren Fahrzeugen im Einsatz. Die B 30 war fér etwa eine dreiviertel Stunde nur einseitig befahrbar. Quelle: Fahrzeug-geschleudert;art372479, Januar 2010 Polizisten stoppen 11 Raser (Biberach) - Bei Videokontrollen am Wochenende sind im Raum Biberach elf Raser aufgefallen. Die VerstÑÄe wurden Éberwiegend auf der BundesstraÄe 30 zwischen dem Jordanei und Hochdorf entdeckt. 16 Archiv 2010

17 Trotz der dort geltenden HÑchstgeschwindigkeit von 100 Kilometern pro Stunde waren die beiden "Spitzenreiter" mit mehr als 140 Stundenkilometern unterwegs. Die Folgen sind Fahrverbote von einem Monat Dauer, drei Punkte im Verkehrszentralregister sowie 160 Euro GeldbuÄe. (Aus dem Polizeibericht Biberach) Quelle: 17. Januar 2010 Auto ÉberschlÇgt sich Bad Waldsee, 1 Fahrzeug, Euro Schaden (Bad Waldsee) - Am fréhen Sonntagmorgen hat sich auf der B 30 bei Bad Waldsee ein Auto Éberschlagen. Gegen 6.40 Uhr fuhr ein 42-jÅhriger Fahrer eines Hyundai von Gaisbeuren in Richtung Biberach. Etwa 300m vor der Ausfahrt Bad Waldsee-Nord geriet er aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern. Der Hyundai Éberschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Der 42- jåhrige Éberstand den Çberschlag unverletzt. An seinem Wagen entstand wirtschaftlicher Totalschaden in HÑhe von rund Euro. (Aus dem Polizeibericht Ravensburg) Quelle: 18. Januar 2010 Hartmut Kohler in den Ruhestand verabschiedet (Ravensburg / TÉbingen / Çberlingen) - Nach Éber 40 Jahren im Dienst der StraÄenbauverwaltung des Landes ist Hartmut Kohler am Montag, 18. Januar 2010, in Çberlingen verabschiedet worden. "Seine fundierten Fachkenntnisse gepaart mit hoher persñnlicher Kompetenz machten ihn zu einer tragenden SÅule fér den StraÄenbau im Regierungsbezirk TÉbingen. FÉr seine Vorgesetzten, aber auch fér Gemeinden, StÅdte und Landkreise war er ein geschåtzter GesprÅchspartner und Berater in allen Bereichen des StraÄenbaus und der Verkehrssicherheit", sagte StaatssekretÅr Rudolf KÑberle. Der 1944 in GÑppingen geborene Kohler habe an der UniversitÅt Stuttgart Bauingenieurwesen studiert. Mit dem Abschluss als Diplom-Ingenieur sei er zum RegierungsprÅsidium TÉbingen gekommen. Nach einem zweijåhrigen Referendariat habe er unterschiedliche Aufgabengebiete an verschiedenen Standorten im Regierungsbezirk betreut. So habe er nach einigen Jahren als Oberbauleiter in der Region Reutlingen-Balingen anschlieäend lange Jahre schwerpunktmåäig die StraÄenplanung im gesamten Regierungsbezirk TÉbingen mitgestaltet. Dabei habe er konsequent die Idee einer netz- und umweltorientierten StraÄenplanung vorangetrieben. Viele der groäen Bundes- und LandesstraÄenprojekte im Regierungsbezirk wérden die Handschrift von Hartmut Kohler tragen. Beispielhaft sei der "Planungsfall 7" im Bodenseeraum, der ein integriertes Um- und Ausbaukonzept nicht nur bei der B 30 und B 31, sondern auch bei Landes- und KreisstraÄen im Hinterland vorsehe. Als Leiter des ehemaligen StraÄenbauamtes in Çberlingen, des Fachbereiches StraÄen beim Landratsamt Sigmaringen und zuletzt auch als Leiter des Baureferates in Ravensburg habe Kohler viele seiner fréheren Planungen in die RealitÅt umsetzen kñnnen. So håtten in seinem Verantwortungsbereich nicht nur die bereits ausgebauten Teile der B 31 am Bodensee gelegen, sondern auch die im letzten Jahr fertig gestellte Ortsumgehung von Isny und die Verkehrsfreigabe des wichtigen LÉckenschlusses auf der A 96 nñrdlich von Wangen. "Mit groäer Ausdauer, Gelassenheit und einem starken RÉckgrat hat Hartmut Kohler in den letzten Jahren viel im StraÄenbau bewegt. Mit der freiwilligen VerlÅngerung der Dienstzeit um fast ein Jahr ist er auch in dieser Hinsicht mit gutem Beispiel vorangegangen". Kohlers Nachfolge trete der Leitende Baudirektor Hanspeter Brehme an. "Wir sind froh, dass wir mit ihm einen Mann mit groäer Erfahrung als Nachfolger gewinnen konnten. Denn auch in Zukunft warten groäe Archiv

18 Herausforderungen, die es zu bewåltigen gilt", sagte KÑberle. Zu den wichtigsten Vorhaben gehñrten der Bau der Ortsumgehung Ravensburg im Zuge der B 30, aber auch die Realisierung der B 31, Ortsumgehung von Friedrichshafen, sowie der Ausbau der B 31 zwischen Çberlingen Ost und Çberlingen West. Quelle: 20. Januar 2010 Polizei stoppt betrunkenen Kastenwagenfahrer (Meckenbeuren) - Vier alkoholisierte Kraftfahrzeuglenker hat die Polizei in der Nach zum Mittwoch im Kreisgebiet aus dem Verkehr gezogen. Erheblich unter Alkoholeinwirkung stand ein 40-jÅhriger Fahrer eines Kastenwagens, den eine Polizeistreife gegen Uhr in Meckenbeuren kontrollierte. Er musste sich deshalb einer Blutprobe unterziehen und seinen FÉhrerschein an Ort und Stelle abgeben. (Aus dem Polizeibericht Friedrichshafen) Quelle: 20. Januar 2010 Polizisten ziehen maroden AnhÇnger aus dem Verkehr (Ulm) - Am Mittwochnachmittag hat die Verkehrspolizei Ulm mehrere Laster auf der B 30 ÉberprÉft. Einen AnhÅnger eines Kleinlasters mussten die Beamten wegen schwerer MÅngel aus dem Verkehr ziehen. Denn beide Bremsen des Verkaufswagens waren wirkungslos. Zudem war die AnhÅngerkupplung derart ausgeschlagen, dass sie sich zu lñsen drohte. Diese MÅngel beståtigte kurz darauf ein SachverstÅndiger. Er stufte den AnhÅnger als verkehrsunsicher ein. Der Fahrer sieht einer Anzeige und den Kosten fér das Gutachten entgegen. (Aus dem Polizeibericht Ulm) Quelle: 20. Januar 2010 Auto verhakt sich an Sattelzug Weingarten, 2 Fahrzeuge, Euro Schaden (Weingarten) - Zu einem ZusammenstoÄ zwischen einem Sattelzug und einem Opel Meriva ist es am Mittwochabend auf der BundesstraÄe 30 an der Ausfahrt Weingarten gekommen. Ein 41-jÅhriger Opelfahrer befuhr gegen Uhr die B 30 in Fahrtrichtung Ulm. An der Ausfahrt Weingarten wechselte er auf die Abbiegespur und reduzierte seine Geschwindigkeit. Hierbei wurde er von einem 41-jÅhrigen Sattelzugfahrer Éberholt. Der Lastwagen scherte noch vor dem Opel in die Ausfahrspur ein und streifte den Opel. Dabei verhakten sich beide Fahrzeuge und der Opel Meriva wurde mehrere Meter mitgezogen. AnschlieÄend Éberholte der Opelfahrer den Lastzug noch in der Ausfahrtschleife. Im Bereich der EinmÉndung zur B 32 entwickelte sich zwischen den beiden Fahrern ein Streit. Die beteiligten Personen blieben bei dem ZusammenstoÄ unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von etwa Euro. Zeugen des Unfalls oder des anschlieäenden Streits werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Ravensburg unter der Nummer (07 51) in Verbindung zu setzen. 18 Archiv 2010

19 (Aus dem Polizeibericht Ravensburg) Quelle: 23. Januar 2010 Raser holt sich Fahrverbot, vier Punkte und 440 Euro BuÄgeld (Laupheim) - Bei Verkehrskontrollen auf der BundesstraÄe 30 hat am Samstag eine Videostreife einen 23- jåhrigen bei Laupheim gestoppt. VerkehrsÉberwachungsbeamte der Polizeidirektion Ulm nahmen dort das Auto mit Ravensburger Kennzeichen ins Visier. Die Geschwindigkeit lag um 66 Stundenkilometer Éber dem Limit von 120 km/h. Neben einem BuÄgeld von 440 Euro kommen auf den 23-jÅhrigen Raser vier Punkte im Verkehrszentralregister sowie ein Fahrverbot von zwei Monaten Dauer zu. (Aus dem Polizeibericht Biberach) Quelle: 24. Januar 2010 Beamte kontrollieren in der "Fasnetszeit" (Ravensburg) - Trotz in den Medien angekéndigten Kontrollen zur "Fasnetszeit" mussten zwei Autofahrer in der Nacht zum Sonntag in Ravensburg zur Blutprobe. So muss nun auch ein Mercedesfahrer mit einem Fahrverbot rechnen. Er wurde um Uhr in der Friedrichshafener StraÄe (B 30) kontrolliert. Dabei stellten die Beamten fest, dass er unter Alkoholeinwirkung stand, was der nachfolgende Test beståtigte. (Aus dem Polizeibericht Ravensburg) Quelle: 25. Januar 2010 Kranke BÇume gefçhrden Verkehrssicherheit (Friedrichshafen) - Zu welchen Ñkologischen SchÅden StraÄenabwÅsser féhren, zeigt sich zur Zeit in der Ravensburger- und PaulinenstraÄe in Friedrichshafen. Aus SicherheitsgrÉnden ist umgehend das FÅllen von zwñlf BÅumen im Zuge der B 30 (Ravensburgerund PaulinenstraÄe) erforderlich. Wie das Landratsamt Bodenseekreis berichtet, ist die MaÄnahme mit der unteren NaturschutzbehÑrde abgestimmt. Die Arbeiten im Auftrag der StraÄenmeisterei Tettnang werden am Dienstag, den 26. Januar 2010 durch eine Fachfirma durchgeféhrt. Mit Verkehrsbehinderungen in den Morgenstunden ist zu rechnen. Bereits im vergangenen Jahr mussten, aus GrÉnden der Verkehrssicherheit, mehrere massiv geschådigte BÅume entlang der Ravensburger- und PaulinenstraÄe entfernt werden. Die BÅume sind wiederholt durch einen Ñffentlich bestellten Baumgutachter mit Hilfe modernster Messtechnik untersucht worden. Dabei wurde festgestellt, dass erneut zwñlf BÅume am statisch wirksamen Wurzelfundament (Wurzelstock und StammfuÄ) stark beschådigt sind. Hauptursachen sind StockfÅulnis und Pilzbefall. Damit der Alleencharakter des StraÄenzuges erhalten bleibt, werden in Zusammenarbeit mit dem stådtischen GrÉnamt Neupflanzungen vorgenommen. Archiv

20 Quelle: d]=1129&chash=364b4dada1 26. Januar 2010 Pkw bleibt vor Abhang stehen Baustetten, 1 Fahrzeug (Baustetten) - Die anhaltenden SchneefÅlle am Dienstagvormittag haben zu mehreren UnfÅllen und allgemeinen Verkehrsbehinderungen im Landkreis Biberach geféhrt. Unter anderem kam es gegen Uhr bei der Auffahrt zur B 30 bei Baustetten zu einem Unfall. Dort war ein Pkw alleinbeteiligt ins Schleudern geraten und unmittelbar vor einem Abhang am Fahrbahnrand zum Stehen gekommen. Verletzt wurde niemand. Die Polizei bittet Verkehrsteilnehmer auf eine den WitterungsverhÅltnissen angepasste Geschwindigkeit und ausreichend Sicherheitsabstand zu achten. (Aus dem Polizeibericht Biberach) Quelle: 26. Januar 2010 Schneefall und Glatteis sorgen fér zahlreiche UnfÇlle Ravensburg, 1 Fahrzeug (Kreis Ravensburg) - Der am Dienstag in den fréhen Morgenstunden einsetzende Schneefall sorgte auf vielen StraÄen fér Chaos. Vor allem in den Bereichen Ravensburg, Weingarten und im Schussental hatten die Autofahrer zudem mit Glatteis zu kåmpfen. Im Kreisgebiet kam es zu insgesamt mehr als 60 UnfÅllen. Bei Bad Wurzach wurde ein 38-jÅhriger Mann bei einem Verkehrsunfall auf der B 465 schwer verletzt. Eine weitere Person erlitt bei einem Unfall leichte Verletzungen. Auch auf der B 30 rutschte ein Auto kurz vor Ravensburg in die Leitplanke. Der GroÄteil der UnfÅlle verlief glimpflich. Es entstand insgesamt Sachschaden in HÑhe von rund Euro. (Aus dem Polizeibericht Ravensburg) Quelle: 27. Januar 2010 Polizei stoppt Drogenfahrer (Hochdorf) - Ein 25-jÅhriger Autofahrer aus dem Bodenseeraum ist am Wochenanfang wegen Drogen am Steuer aufgefallen. Der Mann wurde bei einer Verkehrskontrolle auf der BundesstraÄe 30 bei Hochdorf nåher unter die Lupe genommen. Ein unruhiges Verhalten, starre Pupillen sowie gerñtete Augen deuteten auf einen mñglichen Drogenkonsum hin. Einen klårenden Test lehnte der Mann ab, war aber mit einer Blutentnahme einverstanden. Ihm drohen nun ein BuÄgeld von 500 Euro, ein Fahrverbot von einem Monat Dauer sowie vier Punkte im Verkehrszentralregister. AuÄerdem steht ihm eine Anzeige wegen Drogenkonsums ins Haus. (Aus dem Polizeibericht Biberach) Quelle: 20 Archiv 2010

21 27. Januar 2010 Frau fçhrt deutlich zu schnell (Ravensburg) - Deutlich zu schnell ist am Mittwochnachmittag eine Opelfahrerin auf der BundesstraÄe 30 unterwegs gewesen. Die 41-jÅhrige Frau fuhr auf der B 30 in Richtung SÉden. Bei erlaubten 100 km/h fuhr sie etwa 140 km/h, am Ausbauende Ravensburg-SÉd bei erlaubten 80 km/h immer noch deutlich Éber 130 km/h. Neben Punkten und einem BuÄgeld erwartet die Frau nun auch ein Fahrverbot. (Aus dem Polizeibericht Ravensburg) Quelle: 28. Januar 2010 Zahlreiche UnfÇlle und Staus bei SchneefÇllen (Alb-Donau-Kreis) - Ergiebige SchneefÅlle sorgten am Donnerstagmorgen fér Behinderungen auf den StraÄen in Ulm und im Alb-Donau-Kreis. Die meisten Fahrer kamen dank Winterreifen mit der Situation zurecht und passten ihr Tempo den VerhÅltnissen an. Zwischen 6.00 und Uhr musste die Polizei im Stadtkreis Ulm und im gesamten Alb-Donau-Kreis dennoch zu 13 UnfÅllen eilen. GlÉcklicherweise waren in allen FÅllen nur SachschÅden zu verzeichnen. Sie summieren sich nach ersten SchÅtzungen auf rund Euro. (Aus dem Polizeibericht Ulm) Quelle: 28. Januar 2010 Autofahrer kommen mit SchneefÇllen gut zurecht Baustetten, 1 Fahrzeug (Landkreis Biberach) - SchneefÅlle und -verwehungen haben am Donnerstagmorgen in weiten Teilen des Landkreises zu Verkehrsbehinderungen geféhrt. Alles in allem blieb die Lage zu jeder Zeit entspannt. Der Polizei wurden zwischen 5.00 und Uhr fénf UnfÅlle gemeldet. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden an den insgesamt sieben beteiligten Fahrzeugen belåuft sich auf rund Euro. Unfallorte im Einzelnen waren die VerbindungsstraÄe von Mittelbuch nach Hattenburg, die BundesstraÄe 30 auf HÑhe von Baustetten, eine Kreuzung bei Achstetten, eine EinmÉndung bei Bad Buchau sowie die BundesstraÄe 312 zwischen Ringschnait und Biberach. Einzelne Verkehrsbehinderungen wurden auch aus dem Illertal gemeldet. (Aus dem Polizeibericht Biberach) Quelle: 28. Januar 2010 Das groäe Chaos konzentriert sich auf die B 30 (Landkreis Ravensburg) - Trotz heftigen Schneetreibens blieb am Donnerstag im Landkreis bis auf vereinzelte Ausnahmen das beférchtete groäe Chaos auf den StraÄen aus. Die Anfangs teilweise chaotische VerhÅltnisse besserten sich schnell. Nach Auskunft der Polizei habe es auch Archiv

Medieninformation 084/2015. Polizeidirektion Dresden. Landeshauptstadt Dresden. Einbrüche in zwei Wohnungen

Medieninformation 084/2015. Polizeidirektion Dresden. Landeshauptstadt Dresden. Einbrüche in zwei Wohnungen Medieninformation 084/2015 Polizeidirektion Dresden Ihr/-e Ansprechpartner/-in Jana Ulbricht Durchwahl Telefon +49 351 483-2400 Telefax +49 351 483-2281 pressestelle.pd-dresden@ polizei.sachsen.de* Dresden,

Mehr

Was tun, wenn Ihnen Rettungsfahrzeuge im Straßenverkehr begegnen?

Was tun, wenn Ihnen Rettungsfahrzeuge im Straßenverkehr begegnen? Was tun, wenn Ihnen Rettungsfahrzeuge im Straßenverkehr begegnen? Allgemein Wenn Ihnen Feuerwehrfahrzeuge oder Rettungswagen mit eingeschalteter Lautwarnvorrichtung (Martinshorn und Blaulicht) im Straßenverkehr

Mehr

Mit Sicherheit ans Ziel Eine Aktion des ADAC zur Jugend-Verkehrssicherheit

Mit Sicherheit ans Ziel Eine Aktion des ADAC zur Jugend-Verkehrssicherheit 1. Du kommst an eine Straße mit diesem Verkehrszeichen. Darfst du in die Straße mit deinem Fahrrad einfahren? ( Ja, ich darf einfahren ( Nein, es ist nicht erlaubt 2. Darfst du dich als Radfahrer an andere

Mehr

Was tun beim Autounfall?

Was tun beim Autounfall? Was tun beim Autounfall? Tipps und Checkliste für den Ernstfall Was tun beim Autounfall? Die wichtigsten Regeln für den Ernstfall Wer mit seinem Kfz einen Unfall hat, verursacht dabei schnell hohe Kosten.

Mehr

Tipps für den Schadenfall

Tipps für den Schadenfall Willkommen bei AdmiralDirekt.de Tipps für den Schadenfall Servicenummer 0221 80 159 160 1 Die Werkstattbindung Ihre Wahl bei Vertragsschluss Sie haben sich bei Vertragsschluss für unsere Werkstattbindung

Mehr

Medieninformation Nr. 382

Medieninformation Nr. 382 Medieninformation Nr. 382 Ihr/-e Ansprechpartner/-in Rafael Scholz Durchwahl Telefon +49 371 387-2020 Telefax +49 371 387-2044 pressestelle.pd-c@ polizei.sachsen.de Chemnitz Chemnitz, 5. Juli 2015 Stadtzentrum

Mehr

4 Szene. Alle hatten Grün oder wie mich eine Ampel zum Tanzen brachte

4 Szene. Alle hatten Grün oder wie mich eine Ampel zum Tanzen brachte Alle hatten Grün oder wie mich eine Ampel zum Tanzen brachte Die Straße ist kein guter Ort zum Tanzen - zu viel Verkehr, kein guter Sound, klar? Aber ich habe auf der Straße einen echten Tanz hingelegt

Mehr

Presseinformation. Irren ist menschlich und wird oft teurer als nötig! Verkehrsanwälte decken gängige Verkehrsmythen auf

Presseinformation. Irren ist menschlich und wird oft teurer als nötig! Verkehrsanwälte decken gängige Verkehrsmythen auf Verkehrsanwälte decken gängige Verkehrsmythen auf Irren ist menschlich und wird oft teurer als nötig! Jeder Autofahrer hat irgendwann seinen Führerschein gemacht und dennoch wissen etliche nicht genau

Mehr

Was ist eigentlich Rechtsüberholen?

Was ist eigentlich Rechtsüberholen? know-how Die Regeln und viele Ausnahmesituationen Was ist eigentlich Rechtsüberholen? Ravaldo Guerrini (Text und Grafiken) Was ist eigentlich Rechtsüberholen? Wann ist rechts Vorbeifahren und rechts Überholen

Mehr

Müdigkeit am Steuer. Wach ans Ziel. bfu Beratungsstelle für Unfallverhütung

Müdigkeit am Steuer. Wach ans Ziel. bfu Beratungsstelle für Unfallverhütung Müdigkeit am Steuer Wach ans Ziel bfu Beratungsstelle für Unfallverhütung Brennen Ihnen beim Autofahren die Augen oder gähnen Sie dauernd? Halten Sie an und machen Sie einen Turboschlaf von 15 Minuten.

Mehr

Am vergangenen Wochenende gerieten zwei Büros in einem Haus an der Oschatzer Straße ins Visier von Einbrechern.

Am vergangenen Wochenende gerieten zwei Büros in einem Haus an der Oschatzer Straße ins Visier von Einbrechern. Medieninformation 035/2015 Polizeidirektion Dresden Ihr/-e Ansprechpartner/-in Thomas Geithner Durchwahl Telefon +49 351 483-2400 Telefax +49 351 483-2281 pressestelle.pd-dresden@ polizei.sachsen.de* Dresden,

Mehr

Mainzer Ring. Planung zum 6-streifigen Ausbau von der Anschlussstelle Mainz Finthen bis zum Autobahnkreuz Mainz Süd

Mainzer Ring. Planung zum 6-streifigen Ausbau von der Anschlussstelle Mainz Finthen bis zum Autobahnkreuz Mainz Süd Mainzer Ring Planung zum 6-streifigen Ausbau von der Anschlussstelle Mainz Finthen bis zum Autobahnkreuz Mainz Süd Gemeinsame Sitzung - des Park- und Verkehrsausschusses, - des Ausschusses für Umwelt,

Mehr

Ausschreibende Dienststelle: Polizeipräsidium Ulm Münsterplatz 47 89073 Ulm

Ausschreibende Dienststelle: Polizeipräsidium Ulm Münsterplatz 47 89073 Ulm Ausschreibende Dienststelle: Polizeipräsidium Ulm Münsterplatz 47 89073 Ulm Hinweise an die Sonderkommission Flagge: Tel. (0731) 188-4928 E-Mail: ulm.kd.soko-flagge@polizei.bwl.de Tatort: Tatzeit/-raum

Mehr

Medieninformation Nr. 130

Medieninformation Nr. 130 Medieninformation Nr. 130 Chemnitz OT Schloßchemnitz Mit Gullydeckel Scheibe eingeworfen Ihr/-e Ansprechpartner/-in Frank Fischer Durchwahl Telefon +49 371 387-2020 Telefax +49 371 387-2044 pressestelle.pd-c@

Mehr

Sicher in Bewegung mit

Sicher in Bewegung mit Sicher in Bewegung mit Folie 1 Inhalt: Warum? Was leistet? Wer ist der Träger von? Wie erhalte ich? Was mache ich im Schadenfall? Folie 2 Warum? Absicherung für berufsbedingt am Straßen-, Schienen- und

Mehr

Sicher Rad fahren Regeln und Tipps

Sicher Rad fahren Regeln und Tipps Sicher Rad fahren Regeln und Tipps Bernd Zanke Mitglied des Vorstandes ADFC Berlin e.v. pööös Ideale Verhältnisse... pööös 2 ... und tägliche Realität pööös 3 Sicher Rad fahren Warum? Radfahrer können

Mehr

In Aktion. errichtet und liefern wichtige Daten für die Weiterentwicklung. Nun werden entlang der Autobahn A 27 zwei weitere Anlagen

In Aktion. errichtet und liefern wichtige Daten für die Weiterentwicklung. Nun werden entlang der Autobahn A 27 zwei weitere Anlagen Mit Schwerlastkonvoi Dass sich die großen Produzenten von Windkraftanlagen schon längere Zeit mit der Herstellung und Erprobung von Offshore-Anlagen beschäftigen, ist allgemein bekannt. Aber auch nur Fachleuten

Mehr

HEIKO HENSEL & PETER FÖLSCH

HEIKO HENSEL & PETER FÖLSCH HEIKO HENSEL & PETER FÖLSCH RECHTSANWALTE UND NOTAR RAE HENSEL& FÖLSCH'MARLISTRASSE 101 '23566 LÜBECK An das Amtsgericht Gadebusch Amtsstraße 6 19205 Gadebusch 23566 LÜBECK, DEN 02.1'1.2005 MARLISTRASSE

Mehr

Wählen Sie eine örtlich ansässige Firma aus, um unnötige Fahrtkosten zu verhindern.

Wählen Sie eine örtlich ansässige Firma aus, um unnötige Fahrtkosten zu verhindern. 2. Medieninformation Ihre Ansprechpartner Michael Günzel (mg) Monika Küttner (mk) Petra Kirsch (pk) 30. Juni 2015, 14:15 Uhr Teurer Schlüsseldienst Kamenz, Burgstraße 29.06.2015, 06:30 Uhr Eine Bewohnerin

Mehr

Verursacht man schuldhaft einen Autounfall, so hat dies in der Regel zur Folge, dass es Punkte in Flensburg gibt.

Verursacht man schuldhaft einen Autounfall, so hat dies in der Regel zur Folge, dass es Punkte in Flensburg gibt. Auto Unfall und Punkte in Flensburg als Folge: Punkte Flensburg Autounfall - Wählen Sie links Ihr Thema aus! Verursacht man schuldhaft einen Autounfall, so hat dies in der Regel zur Folge, dass es Punkte

Mehr

RICHTIGES VERHALTEN BEI UNFALL UND PANNE INFOS DER AUTOVERSICHERER FÜR FAHRSCHULEN

RICHTIGES VERHALTEN BEI UNFALL UND PANNE INFOS DER AUTOVERSICHERER FÜR FAHRSCHULEN RICHTIGES VERHALTEN BEI UNFALL UND PANNE INFOS DER AUTOVERSICHERER FÜR FAHRSCHULEN Die stationären Notrufsäulen auf den Autobahnen und Bundesstraßen sowie der mobile Handynotruf 0800 NOTFON D (0800 66366

Mehr

8. WICHTIGE VERKEHRSZEICHEN

8. WICHTIGE VERKEHRSZEICHEN 8. ! ZIELE unterschiedliche Verkehrszeichen kennenlernen Verhalten je nach Verkehrszeichen besprechen und einüben Siehe Schülerheft S. 34 INHALTE Gefahrenzeichen Gefahrenzeichen sind grundsätzlich dreieckig

Mehr

Freie Fahrt aber nur für klare Köpfe!

Freie Fahrt aber nur für klare Köpfe! Immer da, immer nah. Freie Fahrt aber nur für klare Köpfe! Schadenverhütung Information Auto & Gesundheit Halten Sie, wenn Ihr eigener Motor stottert. Trotz Airbag, Gurtpflicht, ABS oder ESP noch immer

Mehr

Warum Tempo 30-Zonen?

Warum Tempo 30-Zonen? Einführung der Inhalt Warum Tempo 30 Zonen? 3 Geringerer Bremsweg 4 Reduzierung des Lärms 5 Weniger Zeitverlust 5 Vorgaben des Nachhaltigkeitsministeriums 6 9 Allgemeine Regeln des Parkens 10 11 Der Erfolg

Mehr

Dank eines aufmerksamen Zeugen (39) konnten Polizeibeamte gestern Morgen zwei Laubeneinbrecher (w/30, m/45) stellen.

Dank eines aufmerksamen Zeugen (39) konnten Polizeibeamte gestern Morgen zwei Laubeneinbrecher (w/30, m/45) stellen. Medieninformation 263/2015 Polizeidirektion Dresden Ihr Ansprechpartner Thomas Geithner Durchwahl Telefon +49 351 483-2400 Telefax +49 351 483-2281 pressestelle.pd-dresden@ polizei.sachsen.de* Dresden,

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Nummer der Bedarfsgemeinschaft:

Nummer der Bedarfsgemeinschaft: UNFALL-FRAGEBOGEN ZUM ANTRAG AUF LEISTUNGEN NACH DEM ZWEITEN BUCH SOZIALGESETZBUCH SGB II Zuständige Stelle/Behörde Nummer der Bedarfsgemeinschaft: Falls Ihnen Leistungen als Folge einer Schädigung durch

Mehr

Empfohlenes Verhalten am Unfallort

Empfohlenes Verhalten am Unfallort Newsle tte r 1/2010 1. Verkehrssicherheitsforum Empfohlenes Verhalten am Unfallort Im letzten Jahr hat es auf Nürnbergs Straßen, nach Angaben der Verkehrspolizeiinspektion Nürnberg, rund 13.800 Mal gekracht.

Mehr

Prüfungsfragen-Änderungen Mai 2001

Prüfungsfragen-Änderungen Mai 2001 Die Prüfung wird in folgenden Fragen geändert. Die Korrekturen der Rechtschreibfehler bzw. Korrekturen der Wertigkeiten sind in dieser Liste nicht enthalten da sie für den Schüler nicht von edeutung sind.

Mehr

Ratten / Stmk. 27.2. 1.3. 2015

Ratten / Stmk. 27.2. 1.3. 2015 Ratten / Stmk. 27.2. 1.3. 2015 Classic & Sport Cars Winter Event 2015 Wir freuen uns, den Classic & Sport Cars Winter Event 2015 Motor Activity on Snow & Ice anzubieten. Auf den folgenden Seiten finden

Mehr

Adverb Raum Beispielsatz

Adverb Raum Beispielsatz 1 A d v e r b i e n - A 1. Raum (Herkunft, Ort, Richtung, Ziel) Adverb Raum Beispielsatz abwärts aufwärts Richtung Die Gondel fährt aufwärts. Der Weg aufwärts ist rechts außen - innen Ort Ein alter Baum.

Mehr

Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.v. Neue Herausforderungen durch die zukünftigen Entwicklungen im Radverkehr

Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.v. Neue Herausforderungen durch die zukünftigen Entwicklungen im Radverkehr Neue Herausforderungen durch die zukünftigen Entwicklungen im Radverkehr Dipl. Ing. Jörg Ortlepp Unfallforschung der Versicherer 2 Entwicklung Radverkehrsunfälle und aller Unfälle Deutschland 2000 bis

Mehr

MATHE - CHECKER 6. Klasse L Ö S U N G E N. by W. Rasch

MATHE - CHECKER 6. Klasse L Ö S U N G E N. by W. Rasch MATHE - CHECKER 6. Klasse L Ö S U N G E N by W. Rasch 1. Aufgabe Ein Auto verbraucht 8 Liter Benzin auf 100 km. Wie viele Liter braucht es für 350 km? A: 32 Liter B: 24 Liter C: 28 Liter D: 36 Liter 2.

Mehr

Richtiges Verhalten am Unfallort. Wissen auffrischen rettet Leben: mit dem zweiten Erste-Hilfe-Kurs

Richtiges Verhalten am Unfallort. Wissen auffrischen rettet Leben: mit dem zweiten Erste-Hilfe-Kurs Richtiges Verhalten am Unfallort Wissen auffrischen rettet Leben: mit dem zweiten Erste-Hilfe-Kurs Liebe Mitlebende! Von Herzen unterstütze ich die Initiative des Bundesverkehrsministeriums und des DVR

Mehr

DOWNLOAD. Lernstation: Verkehrszeichen. Differenzierte Materialien zur Verkehrserziehung

DOWNLOAD. Lernstation: Verkehrszeichen. Differenzierte Materialien zur Verkehrserziehung DOWNLOAD Christine Schub Lernstation: Verkehrszeichen Differenzierte Materialien zur Verkehrserziehung Christine Schub Downloadauszug aus dem Originaltitel: Bergedorfer Unterrichtsideen 2. 4. Klasse Lernstationen

Mehr

Vorschläge für Schienenverkehrswege im BVWP 2015

Vorschläge für Schienenverkehrswege im BVWP 2015 1 Dorfstrasse 34, CH-9223 Halden Telefon 0041 71 642 19 91 E-Mail info@bodensee-s-bahn.org www.bodensee-s-bahn.org Vorschläge für Schienenverkehrswege im BVWP 2015 Priorität Projekt Bemerkung 1 Untergruppe

Mehr

Scania Assistance: Nur einen Anruf weit entfernt. Scania Assistance

Scania Assistance: Nur einen Anruf weit entfernt. Scania Assistance Scania Assistance: Nur einen Anruf weit entfernt. Scania Assistance Immer an Ihrer Seite das kann jedem passieren Sie fahren durch eine unbekannte Stadt, ein Kreisverkehr nach dem anderen, und dann kommt

Mehr

Schadenanzeige Kaskoschaden

Schadenanzeige Kaskoschaden Schadenanzeige Kaskoschaden, Adresse Versicherungsnehmer Schaden-Nr. bitte eintragen Service-Rufnummer 0800 290 90 01 Schadenanzeige Kaskoschaden Bitte nehmen Sie sich einen Moment Zeit und füllen Sie

Mehr

Mit Sicherheit ans Ziel Eine Gemeinschaftsaktion zur Jugend-Verkehrssicherheit

Mit Sicherheit ans Ziel Eine Gemeinschaftsaktion zur Jugend-Verkehrssicherheit Lies die Fragen genau durch. Überlege in Ruhe und kreuze ( die richtige Antwort/die richtigen Antworten an! 1. Dein Fahrrad muss verkehrssicher sein. Kreuze die Teile an, die für die Verkehrssicherheit

Mehr

ARD plusminus. Gutachten - Entscheidend in vielen Schadenersatz-Prozessen Video verfügbar bis 21.04.2016

ARD plusminus. Gutachten - Entscheidend in vielen Schadenersatz-Prozessen Video verfügbar bis 21.04.2016 ARD plusminus Gutachten Entscheidend in vielen Schadenersatz-Prozessen Gutachten - Entscheidend in vielen Schadenersatz-Prozessen Video verfügbar bis 21.04.2016 Wer unverschuldet einen Unfall oder einen

Mehr

Unabhängige Sachverständige Partner der Autofahrer

Unabhängige Sachverständige Partner der Autofahrer Damit Sie nach einem Unfall kein Geld verlieren: Unabhängige Sachverständige Partner der Autofahrer Mehr als zwei Millionen Mal kracht es jedes Jahr auf deutschen Straßen. Zum Glück bleibt es bei vielen

Mehr

Stefan Bachmor. Norddeutsche Haftungsquoten anhand ausgewählter Unfallkonstellationen. Hamburg, Schleswig Holstein, Niedersachsen, Bremen

Stefan Bachmor. Norddeutsche Haftungsquoten anhand ausgewählter Unfallkonstellationen. Hamburg, Schleswig Holstein, Niedersachsen, Bremen Stefan Bachmor Norddeutsche Haftungsquoten anhand ausgewählter Unfallkonstellationen Hamburg, Schleswig Holstein, Niedersachsen, Bremen Stand: Juli 2014 Norddeutsche Haftungsquoten anhand ausgewählter

Mehr

TÜV NORD Unfallratgeber

TÜV NORD Unfallratgeber TÜV NORD Unfallratgeber Auf alle Fälle gut vorbereitet Gutachten unter 0800 80 69 600 www.tuev-nord.de/unfall Unfälle passieren seien Sie gut vorbereitet Regen, tief stehende Sonne, unübersichtliche Verkehrssituation

Mehr

StVO. Verkehrszeichen und Zusatzzeichen. 39 Seite 3-4. 40 Seite 2-3. 41 Seite 4-7. 42 Seite 8-12. 43 Seite 12. aus der

StVO. Verkehrszeichen und Zusatzzeichen. 39 Seite 3-4. 40 Seite 2-3. 41 Seite 4-7. 42 Seite 8-12. 43 Seite 12. aus der Verkehrszeichen und Zusatzzeichen aus der StVO Straßenverkehrsordnung 39 Seite 3-4 40 Seite 2-3 41 Seite 4-7 42 Seite 8-12 43 Seite 12 Seite 12-16 Zusammengestellt von Reinhard Spreen Reinhard.Spreen@t-online.de

Mehr

FAHRDIENSTVEREINBARUNG

FAHRDIENSTVEREINBARUNG FAHRDIENSTVEREINBARUNG für den TIXI Berner Freiwilligenfahrdienst für Behinderte vom 2. Juni 2014 2 TIXI setzt sich als gemeinnütziger Verein für die Mobilität von Menschen mit einer Behinderung ein. Den

Mehr

Radfahren in der Gruppe

Radfahren in der Gruppe Radfahren in der Gruppe Versicherung, Regeln, Haftung, Versicherung Versicherte Personen Mitglieder, die dem BLSV gemeldet sind Im Rahmen einer Kurskarten-Versicherung können die teilnehmenden Nichtmitglieder

Mehr

KSNH Lageplan Übersicht

KSNH Lageplan Übersicht www.ksnh.de/kontakt/lageplan.html Unsere Adresse KSNH Klunker, Schmitt-Nilson, Hirsch Destouchesstr. 68 D-80796 München Deutschland Telefon +49 / 89 / 30 77 41 0 Fax +49 / 89 / 30 77 41 41 Email: mail@ksnh.com

Mehr

Schnelle Hilfe. Liebe ŠKODA Fahrer,

Schnelle Hilfe. Liebe ŠKODA Fahrer, Achtung, Unfall! Schnelle Hilfe Liebe ŠKODA Fahrer, Unfälle passieren im Straßenverkehr leider ziemlich oft. Ob kleiner Blechschaden oder schwerer Unfall wichtig ist vor allem, dass Sie Ruhe bewahren.

Mehr

» Mitmacher gesucht! Die NVV-Mobilfalt startet. Jetzt registrieren und 50, Startguthaben gewinnen!

» Mitmacher gesucht! Die NVV-Mobilfalt startet. Jetzt registrieren und 50, Startguthaben gewinnen! Jetzt registrieren und 50, Startguthaben gewinnen!» Mitmacher gesucht! Die NVV-Mobilfalt startet. Nutzen Sie das vollkommen neue NVV-Angebot in Ihrer Region. Einfach anmelden unter www.mobilfalt.de und

Mehr

Achtung Bahn! VGF-Ratgeber für alle, die in der Stadt unterwegs sind

Achtung Bahn! VGF-Ratgeber für alle, die in der Stadt unterwegs sind Achtung Bahn! VGF-Ratgeber für alle, die in der Stadt unterwegs sind Verehrte Fahrgäste! Verehrte Verkehrsteilnehmer! Wer auf Frankfurts Straßen unterwegs ist, sei es zu Fuß oder mit dem Rad, im Auto oder

Mehr

Sicher unterwegs. mit der Badner Bahn

Sicher unterwegs. mit der Badner Bahn Sicher unterwegs mit der Badner Bahn M o d e r n k o m f o r ta b e l s i c h e r Sicherheit braucht aufmerksamkeit Wir leben in einer Zeit, in der Sicherheit eine immer größere Rolle spielt. Dank strengerer

Mehr

N I E D E R S C H R I F T

N I E D E R S C H R I F T N I E D E R S C H R I F T über die öffentliche Sitzung des Verwaltungsausschusses am Dienstag, den 3. Februar 2015 um 19:00 Uhr im kleinen Sitzungssaal des Rathauses Grünwald ANWESEND: 1. Bürgermeister

Mehr

Gesamtelternvertretung der Paula- Fürst- Schule (Gemeinschaftsschule, 04K05) / AG Verkehr Ansprechpartner: Michael Jaunich (jaunich@web.

Gesamtelternvertretung der Paula- Fürst- Schule (Gemeinschaftsschule, 04K05) / AG Verkehr Ansprechpartner: Michael Jaunich (jaunich@web. Absender: Paula- Fürst- Schule (Gemeinschaftsschule, 04K05) Schulleitung: Martin Grunenwald Sybelstraße 20/21, 10629 Berlin Tel: 030 9029 27220 Mail: m.grunenwald@paula- fuerst- gemeinschaftsschule.de

Mehr

Verkehrszeichen Übersicht 40 StVO -Gefahrzeichen- Vz 101 bis Vz 162

Verkehrszeichen Übersicht 40 StVO -Gefahrzeichen- Vz 101 bis Vz 162 Verkehrszeichen Übersicht 40 StVO -Gefahrzeichen- Vz 101 bis Vz 162 [Vz101-162] [Vz201-292] [Vz301-394] [Vz401-551] [Vz600-603] [Zz1000-1020] [Zz1020-1044] [Zz1044-1703] Vz 101 Gefahrstelle Vz 102 Kreuzung

Mehr

Radwegdetektive. Eine Gemeinschaftsaktion von:

Radwegdetektive. Eine Gemeinschaftsaktion von: Radwegdetektive Sirat Mehra, Kaan Kavasoglu, Assia Chamlal, Moussa El Kadi, Torben Sieburg, Rilind Azizi, Yashothan Vanathi, Jens Lehmann Eine Gemeinschaftsaktion von: V:\16_2\Texte\KUK Ergebnisse Radwegdetektive

Mehr

Guten Tag, sehr geehrte Damen und Herren

Guten Tag, sehr geehrte Damen und Herren Guten Tag, sehr geehrte Damen und Herren Informationen zum Führerschein mit 17 Copyright Fahrlehrerversicherung VaG / Stand Juli 2006 Geltungsbereich Die Fahrerlaubnis gilt nur innerhalb Deutschlands.

Mehr

Ihr Unfallschaden Ihre Fragen Unsere Zusammenarbeit in der Schadenregulierung

Ihr Unfallschaden Ihre Fragen Unsere Zusammenarbeit in der Schadenregulierung HARRE & KOCH-FAHS Rechtsanwälte Notare Fachanwälte An den Mandanten Bettina Koch-Fahs Rechtsanwältin und Notarin Fachanwältin für Familienrecht Friedrich Harre Rechtsanwalt und Notar Fachanwalt für Verkehrsrecht

Mehr

70 Rinder sterben bei Stallbrand

70 Rinder sterben bei Stallbrand Nr. Datum Uhrzeit Einsatz / Meldung Einsatzort 36 01.10.14 02:04 Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens Riedermühle - Ilmmünster 70 Rinder sterben bei Stallbrand Ilmmünster (dk) Ein Rinderstall im Ortsteil

Mehr

Alle im Blick. Regelungen zum Radverkehr

Alle im Blick. Regelungen zum Radverkehr Alle im Blick Regelungen zum Radverkehr Alle im Blick Inhalt Vorwort..................... 3 Radfahrer ins Blickfeld........... 4 Radwege und Radfahrstreifen...... 5 Gegen die Einbahnstraße......... 6 Ausweg

Mehr

Unfallfragebogen. 1. Angaben zu dem beim Unfall beschädigten Kraftfahrzeug

Unfallfragebogen. 1. Angaben zu dem beim Unfall beschädigten Kraftfahrzeug Unfallfragebogen 1. Angaben zu dem beim Unfall beschädigten Kraftfahrzeug Art des Fahrzeugs (Pkw, Lkw, Motorrad etc) Marke/Fabrikat Typ/Modell Baujahr/Erstzulassung Kilometerstand amtliches Kennzeichen

Mehr

Die Polizei nahm heute Morgen an der Leipziger Straße drei Männer (23/23/24) fest, die zuvor in eine Lagerhalle eingebrochen waren.

Die Polizei nahm heute Morgen an der Leipziger Straße drei Männer (23/23/24) fest, die zuvor in eine Lagerhalle eingebrochen waren. Medieninformation 268/2015 Polizeidirektion Dresden Ihr Ansprechpartner Thomas Geithner Durchwahl Telefon +49 351 483-2400 Telefax +49 351 483-2281 pressestelle.pd-dresden@ polizei.sachsen.de* Dresden,

Mehr

RMC Sportstrafen-Empfehlung

RMC Sportstrafen-Empfehlung Teilnehmer, die eine Regelwidrigkeit begehen, werden mit einer dem Tatbestand angemessenen Disziplinarstrafe nach Ermessen des Rennleiters bzw. Sportkommissars belegt. Die angegebenen Strafmaße sind lediglich

Mehr

Dr. Martin Stichlberger, ÖAMTC-Rechtsabteilung Wien Kurzfassung ÄKVÖ-Referat 8. 4.2008

Dr. Martin Stichlberger, ÖAMTC-Rechtsabteilung Wien Kurzfassung ÄKVÖ-Referat 8. 4.2008 Dr. Martin Stichlberger, ÖAMTC-Rechtsabteilung Wien Kurzfassung ÄKVÖ-Referat 8. 4.2008 Dr. Martin Stichlberger, geboren 25.9.1960 in Wien, Studium der Rechtswissenschaften Universität Wien, Promotion 1985;

Mehr

Guten Tag, sehr geehrte Damen und Herren

Guten Tag, sehr geehrte Damen und Herren Guten Tag, sehr geehrte Damen und Herren Informationen zum Begleiteten Fahren ab 17 Copyright Fahrlehrerversicherung VaG / Stand Februar 2009 Geltungsbereich Die Prüfungsbescheinigung gilt nur innerhalb

Mehr

Bewegt und verbindet

Bewegt und verbindet Bewegt und verbindet Eine Stadtbahn für das Limmattal Die Limmattalbahn holt diejenigen Gebiete ab, in denen die stärkste Entwicklung stattfindet. Gleichzeitig fördert sie gezielt die innere Verdichtung

Mehr

Führerschein-Klasse ausgestellt am entzogen am Alkoholgenuß Ergebnis der Blutprobe: %o. Kfz. allein (Repräsentant)?

Führerschein-Klasse ausgestellt am entzogen am Alkoholgenuß Ergebnis der Blutprobe: %o. Kfz. allein (Repräsentant)? Schadenanzeige Kfz.-HAFTPFLICHT Bitte Versicherungsschein-/Schadennummer angeben: Vermittler: Vermittler-Nr.: 1. Versicherungsnehmer, eigenes am Unfall beteiligtes Fahrzeug: Schadentag Uhrzeit: Ort: Land:

Mehr

Inkrafttreten: 01. April 2013

Inkrafttreten: 01. April 2013 StVO - Neufassung Inkrafttreten: 01. April 2013 Auszug: Verkehrs-Verlag Remagen LVW / TÜV Thüringen 1 Neue Umschreibungen wer mit dem Rad fährt, (bisher- Radfahrer) wer zu Fuß geht, (bisher- Fußgänger)

Mehr

Unterrichtsbeispiel Familie Konsumentos

Unterrichtsbeispiel Familie Konsumentos Unterrichtsbeispiel Familie Konsumentos zum Rahmenplan für das Wahlpflichtfach der fachdidaktischen Kommission Wirtschaft und Verwaltung Klassenstufe 7 Unterrichtsbeispiel WuV 7: Familie Konsumentos WuV

Mehr

Führerscheintest. Name: Geburtsdatum: Fahrschule: 1. Frage:

Führerscheintest. Name: Geburtsdatum: Fahrschule: 1. Frage: Führerscheintest Name: Geburtsdatum: Fahrschule: 1. Frage: Warum ist beim Fahren durch enge Gassen immer mit Beschädigungen an Ihrem Kraftfahrzeug zu rechnen? [_] Weil Blumentöpfe von oben auf die Frontscheibe

Mehr

Schriftliche Kleine Anfrage

Schriftliche Kleine Anfrage BÜRGERSCHAFT DER FREIEN UND HANSESTADT HAMBURG Drucksache 20/6517 20. Wahlperiode 22.01.13 Schriftliche Kleine Anfrage der Abgeordneten Christiane Blömeke und Dr. Till Steffen (GRÜNE) vom 14.01.13 und

Mehr

Wer entscheidet hier eigentlich?

Wer entscheidet hier eigentlich? Bei Formation morale et sociale Wer entscheidet hier eigentlich? Die SchülerInnen sollen behalten Fahrer lassen sich oft durch mitfahrende Personen oder andere Verkehrsteilnehmer zu riskantem Verhalten

Mehr

Kraftfahrt-Schadenanzeige zur ADAC-AutoVersicherung

Kraftfahrt-Schadenanzeige zur ADAC-AutoVersicherung ADAC Autoversicherung AG ADAC Autoversicherung AG 53289 Bonn 53289 Bonn Telefon: 0228 268-8700 Fax: 0228 268-5555 E-Mail: schaden@auto.adac.de Kraftfahrt-Schadenanzeige zur ADAC-AutoVersicherung Kaskoschaden

Mehr

Prüfungsfragen für die Theorieprüfung über das Grundwissen für alle Führerscheinklassen. Leichter Lernen. Besser Fahren. Æ www.fuerboeck.

Prüfungsfragen für die Theorieprüfung über das Grundwissen für alle Führerscheinklassen. Leichter Lernen. Besser Fahren. Æ www.fuerboeck. GW Prüfungsfragen für die Theorieprüfung über das Grundwissen für alle Führerscheinklassen Stand: 10. August 2013 Leichter Lernen. Besser Fahren. Æ www.fuerboeck.at Gefahrenzeichen Frage-GW: 464, 465 5

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

Position. Tramhaltestellen mit Ausstieg auf die Fahrbahn 2011/03

Position. Tramhaltestellen mit Ausstieg auf die Fahrbahn 2011/03 Klosbachstrasse 48 8032 Zürich Telefon 043 488 40 30 Telefax 043 488 40 39 info@fussverkehr.ch www.fussverkehr.ch www.mobilitepietonne.ch www.mobilitapedonale.ch Position 2011/03 Tramhaltestellen mit Ausstieg

Mehr

Name und Vorname Geburtsdatum Telefon (P/G/Natel) Wann erreichbar? Fahrzeugart (PW, MR, LKW etc.) Fabrikmarke Kennzeichen

Name und Vorname Geburtsdatum Telefon (P/G/Natel) Wann erreichbar? Fahrzeugart (PW, MR, LKW etc.) Fabrikmarke Kennzeichen Schadenanzeige für Ereignisse verursacht durch unbekannte und nicht versicherte Motorfahrzeuge und Fahrräder (SVG 76) Art. 76 des Strassenverkehrsgesetzes (SVG) in Verbindung mit Art. 52 der Verkehrsversicherungsverordnung

Mehr

ROLAND RECHTSSCHUTZ. Rechtsschutz für Verkehrsteilnehmer PRIVATKUNDEN

ROLAND RECHTSSCHUTZ. Rechtsschutz für Verkehrsteilnehmer PRIVATKUNDEN ROLAND RECHTSSCHUTZ Rechtsschutz für Verkehrsteilnehmer PRIVATKUNDEN 2 ROLAND RECHTSSCHUTZ FÜR VERKEHRSTEILNEHMER Sparen Sie Geld und Nerven. Wir sorgen auf jedem Weg für Ihr Recht. ROLAND RECHTSSCHUTZ

Mehr

ZU FUSS IM HOHEN ALTER SICHER IM STRASSENVERKEHR

ZU FUSS IM HOHEN ALTER SICHER IM STRASSENVERKEHR ZU FUSS IM HOHEN ALTER SICHER IM STRASSENVERKEHR Informationsbroschüre für alte Menschen, Angehörige, Betreuungspersonen und Fahrzeuglenkende EMPFEHLUNGEN FÜR FUSSGÄNGERINNEN UND FUSSGÄNGER 1. Nehmen Sie

Mehr

Fahren. Erfahren! Führerschein schon ab 17! Die wichtigsten Informationen zum Führerschein ab 17 in Hessen. Für Eltern, Begleiter und Fahranfänger!

Fahren. Erfahren! Führerschein schon ab 17! Die wichtigsten Informationen zum Führerschein ab 17 in Hessen. Für Eltern, Begleiter und Fahranfänger! Fahren. Erfahren! Führerschein schon ab 17! Die wichtigsten Informationen zum Führerschein ab 17 in Hessen. Für Eltern, Begleiter und Fahranfänger! Autofahren ab 17 warum eigentlich? Auto fahren ist cool.

Mehr

Abschnittsgeschwindigkeitskontrollen

Abschnittsgeschwindigkeitskontrollen Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Abschnittsgeschwindigkeitskontrollen (AGK) 30.09.2010 Volker Fröse, Projektleiter AGK Weshalb Tests mit der AGK? Ausgangslage:

Mehr

Ratgeber zum richtigen Verhalten nach einem Verkehrsunfall

Ratgeber zum richtigen Verhalten nach einem Verkehrsunfall von Harald Salmen Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verkehrsrecht Hanau Die folgenden Hinweise, Ratschläge und Verhaltensmaßregeln sollen Ihnen helfen, Ihre Rechte nach einem Verkehrsunfall zu sichern, mögliche

Mehr

FELBERTAUERNSTRECKE > Alternative zur Tauernautobahn von Hartmut

FELBERTAUERNSTRECKE > Alternative zur Tauernautobahn von Hartmut FELBERTAUERNSTRECKE > Alternative zur Tauernautobahn von Hartmut Welche Strecken bieten sich als Alternativroute zur Tauernautobahn an? In verkehrsreichen Zeiten steht man auf der österreichischen A10

Mehr

Merkblatt Kfz-Unfall: Was tun?

Merkblatt Kfz-Unfall: Was tun? Merkblatt Kfz-Unfall: Was tun? Die Zahl ist erschreckend: Auf Deutschlands Straßen kracht es täglich mehr als 5.800 Mal. Das sind auf ein Jahr gerechnet 2,1 Millionen Unfälle mit Sachschäden. Demzufolge

Mehr

10 Fragen und Antworten rund um den Unfall

10 Fragen und Antworten rund um den Unfall 10 Fragen und Antworten rund um den Unfall 1. Wozu braucht man überhaupt einen Kfz-Sachverständigen? 2. Wer kommt für die Kosten des Gutachters auf? 3. Gibt es Ausnahmen von dieser Kostentragungspflicht?

Mehr

Übungen zur Vorlesung Induktive Statistik Bedingte Wahrscheinlichkeiten

Übungen zur Vorlesung Induktive Statistik Bedingte Wahrscheinlichkeiten Fachhochschule Köln Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Prof. Dr. Arrenberg Raum 221, Tel. 39 14 jutta.arrenberg@dvz.fh-koeln.de Aufgabe 3.1 Übungen zur Vorlesung Induktive Statistik Bedingte Wahrscheinlichkeiten

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

Schlussbericht der Schweizerischen Unfalluntersuchungsstelle SUST. Kollision auf Bahnübergang

Schlussbericht der Schweizerischen Unfalluntersuchungsstelle SUST. Kollision auf Bahnübergang Schweizerische Unfalluntersuchungsstelle SUST Service d enquête suisse sur les accidents SESA Servizio d inchiesta svizzero sugli infortuni SISI Swiss Accident Investigation Board SAIB Bereich Bahnen und

Mehr

INTERNES REGLEMENT DER GEMEINDE NATERS

INTERNES REGLEMENT DER GEMEINDE NATERS INTERNES REGLEMENT DER GEMEINDE NATERS ZUR BENUTZUNG DER FORSTSTRASSE TÄTSCHEN VOGELBRUNNJI- ALPE BEL (SENNTUMSSTALLUNG) Grundsatz Artikel 1 Die Strasse Tätschen Vogelbrunnji - Alpe Bel (Senntumsstallung)

Mehr

Was ist ein Lauf- oder Fahrradbus?

Was ist ein Lauf- oder Fahrradbus? m Was ist ein Lauf- oder Fahrradbus? l So funktioniert ein Lauf-/Fahrradbus Der Lauf-/Fahrradbus funktioniert wie ein normaler Schulbus, aber die Kinder laufen oder radeln selbst zur Schule. Dabei werden

Mehr

Motorfahrzeugversicherungen

Motorfahrzeugversicherungen 53 Motorfahrzeugversicherungen Totalschaden was ist das Auto noch wert? 54 Unfall durch ausländisches Fahrzeug wer bezahlt? 55 Auffahrunfall auf Autobahn wie wird entschädigt? 56 Kollision beim Einfädeln

Mehr

Ausfertigung. Beschluss. ln dem Rechtsstreit. gegen

Ausfertigung. Beschluss. ln dem Rechtsstreit. gegen .... Ausfertigung.. ~ - - 16 0 19/12 Beschluss des ln dem Rechtsstreit -Kläger- - Prozessbevollmächtigte; Rechtsanwälte Mietehen & Coll.. Osterbekstraße 90c, 22083 Harnburg gegen - Beklagte - beschließt

Mehr

Trainingsaufgaben zur Klausurvorbereitung in Statistik I und II Thema: Satz von Bayes

Trainingsaufgaben zur Klausurvorbereitung in Statistik I und II Thema: Satz von Bayes Trainingsaufgaben zur Klausurvorbereitung in Statistik I und II Thema: Satz von Bayes Aufgabe 1: Wetterbericht Im Mittel sagt der Wetterbericht für den kommenden Tag zu 60 % schönes und zu 40% schlechtes

Mehr

1 Million 33 tausend und 801 Euro.

1 Million 33 tausend und 801 Euro. Gemeinderat 24.02.2011 19.00 Uhr TOP 7 / Haushalt Stellungnahme der CDU-Fraktion Sperrfrist: Redebeginn, es gilt das gesprochene Wort. Als ich den Entwurf des Haushaltes 2011 gesehen habe, bin ich zunächst

Mehr

Abschleppen und Schleppen

Abschleppen und Schleppen und Schleppen Grundsätze Dem Begriff des Abschleppens liegt der Nothilfegedanke zugrunde. Es sollen im Verkehr betriebsunfähig gewordene Fahrzeuge bis zur nächsten Werkstatt oder aber auch zum Verschrottungsplatz

Mehr

REINHARD UND DWORAZIK RECHTSANWÄLTE UND NOTARE

REINHARD UND DWORAZIK RECHTSANWÄLTE UND NOTARE REINHARD UND DWORAZIK RECHTSANWÄLTE UND NOTARE Sehr geehrte Mandantin, sehr geehrter Mandant, das Verkehrsrecht gehört traditionell zum Kernbereich der anwaltlichen Tätigkeit der Kanzlei Reinhard und Dworazik.

Mehr

St. Elisabeth-Stiftung

St. Elisabeth-Stiftung St. Elisabeth-Stiftung Das ecspand Qualitätsmanagement von d.velop sorgt für ein einheitliches Qualitätsmanagement-System über die gesamte Stiftung und alle Geschäftsbereiche hinweg. Mit ecspand strukturieren

Mehr

Ratgeber für Verkehrsunfälle:

Ratgeber für Verkehrsunfälle: Ratgeber für Verkehrsunfälle: Wie verhalte ich mich nach einem Verkehrsunfall richtig? Im Jahr 2010 wurden vom dem statistischen Bundesamt fast 2,4 Millionen polizeilich gemeldete Verkehrsunfälle registriert.

Mehr

>> Vom Kölner Hauptbahnhof erreichen Sie uns in etwa acht Minuten zu

>> Vom Kölner Hauptbahnhof erreichen Sie uns in etwa acht Minuten zu Anfahrtsskizzen GDB Gesellschaft für Datensicherheit Mit der U-Bahn >> Die zu uns nächstliegende U-Bahn-Haltestelle ist Appellhofplatz >> Dort halten Züge der Linien 3, 4, 5, 16, 17, 18 und 19 >> Folgen

Mehr