Masterstudiengang M.A. Auditing, Finance and Taxation nach 8a WPO

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Masterstudiengang M.A. Auditing, Finance and Taxation nach 8a WPO"

Transkript

1 siehe auch Masterstudiengang M.A. Auditing, Finance and Taxation nach 8a WPO Prof. Dr. Dirk Kiso, FH Münster Prof. Dr. Norbert Tonner, HS Osnabrück

2 Gliederung 1. Hintergrund und Motiv für den Studiengang 1.1 Bologna-Prozess 1.2 Änderung des Berufsbildes der Wirtschaftsprüfer 1.3 Änderungen der berufsrechtlichen Rahmenbedingungen 2. Zugangswege zum Wirtschaftsprüfer 2.1 Ablauf herkömmlicher Zugangsweg im gestuften System 2.2 Ablauf Zugangsweg nach 13b WPO 2.3 Ablauf Zugangsweg nach 8a WPO 2.4 Wettbewerbssituation 3. Masterstudiengang MAFT 3.1 Inhaltlicher Aufbau 3.2 Organisatorischer Aufbau 3.3 Organisatorischer Ablauf

3 1.1 Bologna-Prozess Hochschulreform mit dem Ziel der Einführung gestufter Studiengänge (sog. "Bologna-Prozess"): Bachelor-Studiengänge für grundlegende berufsqualifizierende Kenntnisse i.d.r. 6 Semester Master-Studiengänge für aufbauende berufsqualifizierende Kenntnisse i.d.r. 4 Semester

4 1.2 Änderung des Berufsbildes der Wirtschaftsprüfer Änderungen des Berufsbildes des Wirtschaftsprüfers Der Wirtschaftsprüfer ist bei seiner Berufsausübung mit wesentlichen Veränderungen konfrontiert: Veränderungen durch internationale Rechnungslegung und Publizität der Unternehmen. Veränderungen in der Zielsetzung der Prüfungstätigkeit hin zu einer entscheidungsorientierten Informationsvermittlung. Veränderungen durch einen verstärkten Einsatz neuer Informationstechnologien.

5 1.3 Änderungen der berufsrechtlichen Rahmenbedingungen Berufsrechtliche Änderungen im Rahmen der Wirtschaftsprüferausbildung: Wirtschaftsprüfungsexamens-Reformgesetz vom ( 8a und 13b WPO) Wirtschaftsprüfungsexamens-Anrechnungsverordnung vom 27. Mai 2005 Referenzrahmen (zur WPAnrV) vom Zweite Verordnung zur Änderung der Wirtschaftsprüfungsexamens-Anrechnungsverordnung (WPAnrV) vom 8. Oktober 2012 (Zu den Vorstellungen der Wirtschaftsprüferkammer zur Ausgestaltung der Lehrpläne siehe Beilage zu den IDW Fachnachrichten vom 8. Februar 2007.)

6 2.1 Ablauf herkömmlicher Zugangsweg im gestuften System Zeitlicher Ablauf herkömmlicher Zugangsweg: Ohne Master-Studium Eintritt WPG WP-Examen* WP-Bestellung Bachelor-Studium Praxiszeit Mit Master-Studium Eintritt WPG WP-Examen* WP-Bestellung Bachelor-Studium Master- Studium Praxiszeit * bei vorgelagertem StB-Examen dort 3 Klausuren und im WP-Examen 5 Klausuren

7 2.1 Ablauf herkömmlicher Zugangsweg im gestuften System Schriftliche Prüfungen im Wirtschaftsprüfungsexamen: 2 Wirtschaftliches Prüfungswesen, Unternehmensbewertung, Berufsrecht 2 Steuerrecht (entfällt für Steuerberater) 2 Angewandte BWL, VWL 1 Wirtschaftsrecht Dauer: Zeitraum: Mündl. Prüf.: Zeitpunkt: jeweils 4 6 Stunden innerhalb von 2 Wochen in allen oben genannten Gebieten Frühestens 3 Jahre nach abgeschlossenem Hochschulstudium

8 2.2 Ablauf Zugangsweg nach 13b WPO Zeitlicher Ablauf 13b WPO: ( 13b WPO) Bachelor Eintritt WPG WP-Examen WP-Bestellung Bachelor-Studium Praxiszeit ( 13b WPO) Master oder Bachelor Eintritt WPG WP-Examen WP-Bestellung Bachelor-Studium Master- Studium Praxiszeit

9 2.2 Ablauf Zugangsweg nach 13b WPO Prüfungsleistungen im 13b WPO Studiengang können auf das WP-Examen angerechnet werden. Schriftliche Prüfungen im WP-Examen: 2 Wirtschaftliches Prüfungswesen, Unternehmensbewertung, Berufsrecht 2 Steuerrecht (entfällt für Steuerberater) 2 Angewandte BWL, VWL 1 Wirtschaftsrecht Im Rahmen des 13b WPO - Studiums 13b WPO - Studium bereitet nicht vollumfänglich auf das WP-Examen vor, sondern beinhaltet zentral die anrechenbaren Studienleistungen (BWL, VWL und/oder Wirtschaftsrecht)

10 2.3 Ablauf Zugangsweg nach 8a WPO Zeitlicher Ablauf 8a WPO: ab 2012 verkürzt auf 6 Monate ( 8a WPO) Master Eintritt WPG Master: 5 Semester WP-Examen WP-Bestellung Bachelor-Studium Praxiszeit Master-Studium Praxiszeit Unmittelbarer Zugang zum WP-Examen im Anschluss an das Master- Studium. Bestellung zum Wirtschaftsprüfer nach Ableistung von insgesamt 3 Jahren Berufspraxis nach dem ersten Hochschulabschluss.

11 2.3 Ablauf Zugangsweg nach 8a WPO Zeitlicher Ablauf 8a WPO (mit Steuerberater, Alt. 1): ( 8a WPO) Master StB-Examen Eintritt WPG WP-Examen Bestellung zum StB, WP Bachelor-Studium Praxiszeit Master- studium Zugang zum StB-Examen nach 3-jähriger anrechenbarer praktischer Berufstätigkeit (2 Jahre vor dem Studium, ein Jahr während des Studiums). Geblockte Vorbereitung auf Berufsexamina in einem Sommer, unmittelbar nach dem Studium.

12 2.3 Ablauf Zugangsweg nach 8a WPO Zeitlicher Ablauf 8a WPO (mit Steuerberater, Alt. 2): ( 8a WPO) Master Eintritt WPG StB-Examen WP-Examen WP-Bestellung Bachelor-Studium Praxiszeit Master- studium Praxis zeit Zugang zum StB-Examen nach 3-jähriger anrechenbarer praktischer Berufstätigkeit. Vorbereitung auf das StB-Examen während des Studiums, grds. Im Rahmen eines Urlaubssemesters.

13 2.3 Ablauf Zugangsweg nach 8a WPO Prüfungsleistungen im 8a WPO Master werden auf das WP-Examen angerechnet. Schriftliche Prüfungen im WP-Examen nach MAFT-Studium: 2 Wirtschaftliches Prüfungswesen, Unternehmensbewertung, Berufsrecht 2 Steuerrecht (entfällt für Steuerberater) 2 Angewandte BWL, VWL 1 Wirtschaftsrecht Im Rahmen des Masterstudiums 8a WPO - Studium fokussiert alle Prüfungsgebiete des WP-Examens!

14 2.3 Ablauf Zugangsweg nach 8a WPO Gesetzliche Zugangsvoraussetzungen: 1 Jahr fachbezogene Berufserfahrung - im Anschluss an ersten berufsqualifizierenden Abschluss und - im Vorfeld einer Zugangsprüfung zum Master-Studium Ablegen einer Zugangsprüfung - bestehend aus 2 Klausuren à 3 Stunden BWL sowie Grundlagen in VWL, Mathematik und Informatik Rechnungswesen sowie Grundlagen der Wirtschaftsprüfung, des Wirtschaftsprivatrechts und des Steuerrechts Grundkenntnisse in Englisch (zusätzlich bei MAFT)

15 2.4 Wettbewerbssituation Zielgruppen: zukünftig: gesamter Berufsnachwuchs im Bereich Wirtschaftsprüfung mit Bachelor-Abschluss aktuell: auch Prüfungsassistenten im Bereich Assurance, Steuerberater mit Ziel WP-Examen Es ist davon auszugehen, dass der Zugangsweg über das Master-Studium nach 8a WPO in Zukunft neben dem herkömmlichen Zugangsweg sowie den Zugangswegen über 13b WPO Bedeutung haben wird. Entwicklung ist derzeit offen.

16 2.4 Wettbewerbssituation Situation für Berufstätige mit Hochschulabschluss: Alternativen sind Master nach 8a WPO oder herkömmlicher Zugangsweg mit Vorbereitungskursen. 13b WPO ist (wohl) keine Alternative, da dort keine/wenig Inhalte im Bereich Prüfungswesen/ Steuern vermittelt werden. Zeitbedarf und Gesamtaufwand ist bei Master-Studium höher als bei den herkömmlichen Vorbereitungskursen. Risikoabschichtung gelingt nur bei 8a WPO.

17 2.4 Wettbewerbssituation Situation für Bachelor-Absolventen: Ein Masterabschluss ist aufgrund der hohen Anforderungen des Berufs häufig erforderlich. Die Alternativen sind Master nach 8a WPO oder herkömmlicher Zugangsweg. 13b WPO ist (wohl) keine Alternative, da dort keine/wenig Inhalte im Bereich Prüfungswesen/Steuern vermittelt werden. Fokussierung auf den Beruf ist bei 8a WPO Master höher als bei herkömmlichen Master-Programmen. Kooperationen mit der Berufspraxis ermöglichen die zeitweise Berufstätigkeit während des Studiums. Risikoabschichtung gelingt nur bei 8a WPO.

18 2.4 Wettbewerbssituation Situation für Studienanfänger: 13b WPO - Bachelor sind geeignet für Studierende, die sich bereits sehr frühzeitig fachlich spezialisieren wollen. 13b WPO Master bereiten in einer vertiefenden Studienphase nur wenig auf Inhalte im Bereich Prüfungswesen/Steuern vor. Generalistische Bachelor-Programme mit einer mäßigen fachlichen Spezialisierung und guten fremdsprachlichen Kompetenzen bieten eine gute Grundlage für fachbezogene Master nach 8a WPO. Der herkömmliche Zugangsweg wird aufgrund der fehlenden Risikoabschichtung zukünftig weniger attraktiv.

19 2.4 Wettbewerbssituation Anbieter für Masterprogramme nach 8a WPO: FH Münster und HS Osnabrück als bundesweit erste Anbieter (akkreditiert seit ) Praxisorientierte Lehre auf qualitativ hohem Niveau Interdisziplinäres Dozententeam Hohe kapazitative Belastung (ca. 950 Stunden) Erste Absolventen seit SS 2008, im SS 2011 startete die 8. Studiengruppe FH Pforzheim, Mannheim Business School, Hochschule Fresenius (Köln), FH Mainz; weitere Hochschulen soweit bekannt in Konzeptionsphasen bzw. in der Akkreditierung. Zu einer Übersicht siehe

20 3. Masterstudiengang MAFT Masterstudiengang Auditing, Finance and Taxation mit dem Abschluss Master of Arts (M. A.) mit der Anerkennung als Hochschulausbildungsgang nach 8a WPO mit der Zugangsberechtigung zum höheren Dienst mit der Berechtigung zur Promotion

21 3. Masterstudiengang MAFT Wesentliche Lehrinhalte Wirtschaftliches Prüfungswesen, Unternehmensbewertung, Berufsrecht Angewandte BWL, VWL Wirtschaftsrecht Steuerrecht Schlüsselqualifikationen Ausprägungen der Wissensvermittlung Grundwissen, Verständnis, Anwendung, Analyse, Synthese und Bewertung (Referenzrahmen zu WPAnrV)

22 3.1 Inhaltlicher Aufbau MAFT - Studienverlaufsplan -

23 3.1 Inhaltlicher Aufbau MAFT - Studienverlaufsplan - Hinweis Das Modul Vertiefende Aspekte der Besteuerung und Prüfung des 5. Semesters wird in jedem Semester als Prüfungsfach angeboten und kann bei Bedarf vorgezogen werden. Die Studiendauer kann hierdurch verkürzt werden.

24 3.2 Organisatorischer Aufbau MAFT 3-Tage-Modell : Präsenzveranstaltungen Donnerstag und Freitag: Samstag: Uhr Uhr gestraffte Semester über jeweils 15 Wochen: September Dezember; April Juli Studium an beiden Hochschulen i.d.r. wöchentlicher Wechsel zwischen Münster und Osnabrück

25 3.2 Organisatorischer Aufbau MAFT 3-Tage-Modell im Überblick: Präsenz (3,5 Monate) Praxis (3,5 Monate) Hochschulpräsenz (8 Monate) Praxis (3,5 Monate) Hochschulpräsenz (6,5 Monate) Sept. 12 Dez. 12 April 13 Dez. 13 Apr. 14 Nov Semester Semester Semester WP-Examen Vorbereitung Examen Febr. 15

26 3.2 Organisatorischer Aufbau MAFT Blockmodell : Präsenzveranstaltungen Montag bis Freitag: Uhr Semester über ca. 12 Wochen: Mai Juli; September November Beginn SS 2013: Studium nur an FH Münster Beginn SS 2014: Studium nur an HS Osnabrück

27 3.2 Organisatorischer Aufbau MAFT Blockmodell im Überblick: WP-Examen Hochschulpräsenz (7 Monate) Praxis (5 Monate) Hochschulpräsenz (7 Monate) Praxis (5 Monate) HP 2 M Mai 12 Nov. 12 Mai 13 Nov. 13 Jun Semester WP-Examen Semester 5. Semester Vorbereitung Examen August. 14

28 3.2 Organisatorischer Aufbau MAFT Für beide Organisationsformen gilt: insgesamt circa 950 Präsenzstunden Studiengebühren pro Semester (Aufwendungen stellen Werbungskosten dar)

29 3.2 Organisatorischer Aufbau MAFT - Ansprechpartner - Studiengangsleitung: Prof. Dr. Fachhochschule Münster Dirk Kiso Raum C 513 Corrensstraße Münster Tel.: Prof. Dr. jur. Hochschule Osnabrück Norbert Tonner Raum CF 0205 Caprivistraße 30A Osnabrück Tel.: 0541/

30 3.2 Organisatorischer Aufbau MAFT - Ansprechpartner - Geschäftsstelle: Hochschule Osnabrück Raum CD minus 111 Caprivistraße 30A Osnabrück Frau Susanne Rosenberger Frau Dipl.-Vw. Arsena Thörner Tel.: 0541/ Tel.: 0541/ Mail an: Internetadresse:

31 3.3 Organisatorischer Ablauf MAFT - Bewerbungsfristen- Bewerbungsfrist für Start SS 2013 (Blockmodell): Bis zum 28. Februar 2013 für Start WS 2013/14 (3-Tage-Modell): Bis zum 15. Juli 2013

32 3.3 Organisatorischer Ablauf MAFT - Vorbereitungsveranstaltungen - zum Studiengang: Informationsveranstaltungen voraussichtlich im April an der HS Osnabrück (siehe

33 3.3 Organisatorischer Ablauf MAFT - Vorbereitungsveranstaltungen - zur Zugangsprüfung: für SS 2013: Informationstag 10./11. November 2012 FHZ Münster, Raum B 410 Zugangsprüfung am und weiteres Angebot im März 2013

34 Masterstudiengang Auditing, Finance and Taxation Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

Masterstudiengang M.A. Auditing, Finance and Taxation nach 8a WPO

Masterstudiengang M.A. Auditing, Finance and Taxation nach 8a WPO siehe auch www.maft.de Masterstudiengang M.A. Auditing, Finance and Taxation nach 8a WPO Prof. Dr. Dirk Kiso, FH Münster Prof. Dr. Norbert Tonner, HS Osnabrück Gliederung 1. Hintergrund und Motiv für den

Mehr

Zugangswege zum Beruf des Wirtschaftsprüfers

Zugangswege zum Beruf des Wirtschaftsprüfers Zugangswege zum Beruf des Wirtschaftsprüfers Viele Wege führen zum Ziel. Ein wirtschaftswissenschaftliches Studium ist normalerweise der erste Schritt für alle, die den Beruf des Wirtschaftsprüfers anstreben.

Mehr

Die Bedeutung der Bologna- Beschlüsse für die Wirtschaftsprüfung WP Prof. Dr. Wienand Schruff, Berlin VHB-Pfingsttagung am 16.

Die Bedeutung der Bologna- Beschlüsse für die Wirtschaftsprüfung WP Prof. Dr. Wienand Schruff, Berlin VHB-Pfingsttagung am 16. Die Bedeutung der Bologna- Beschlüsse für die Wirtschaftsprüfung WP Prof. Dr. Wienand Schruff, Berlin VHB-Pfingsttagung am 16. Mai 2008 WP Prof. Dr. Wienand Schruff VHB-Pfingsttagung 2008 1 Gliederung

Mehr

Aufbau und Ablauf der Masterstudiengänge zur Wirtschaftsprüferausbildung Hochschule Pforzheim

Aufbau und Ablauf der Masterstudiengänge zur Wirtschaftsprüferausbildung Hochschule Pforzheim Master Auditing, Business and Law (M.A., geplant) Aufbau und Ablauf der Masterstudiengänge zur Wirtschaftsprüferausbildung Hochschule Pforzheim Informationsveranstaltung: 14. Oktober 2009 17.15 Uhr Stand:

Mehr

Aufbau und Ablauf der Masterstudiengänge zur Steuerberater- und Wirtschaftsprüferausbildung Hochschule Pforzheim

Aufbau und Ablauf der Masterstudiengänge zur Steuerberater- und Wirtschaftsprüferausbildung Hochschule Pforzheim Master Auditing and Taxation (M.A.) Master Auditing, Business and Law (M.A.) Aufbau und Ablauf der Masterstudiengänge zur Steuerberater- und Wirtschaftsprüferausbildung Hochschule Pforzheim Stand: 13.

Mehr

Wissenschaftliche Kommission Rechnungswesen Frühjahrstagung 2006 Bayerische Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Wissenschaftliche Kommission Rechnungswesen Frühjahrstagung 2006 Bayerische Julius-Maximilians-Universität Würzburg Wissenschaftliche Kommission Rechnungswesen Frühjahrstagung 2006 Bayerische Julius-Maximilians-Universität Würzburg Wirtschaftsprüfungsexamens-Anrechnungsverordnung (WPAnrV) Ein Beitrag zum aktuellen Stand

Mehr

Aufbau und Ablauf der Masterstudiengänge zur Steuerberater- und Wirtschaftsprüferausbildung Hochschule Pforzheim

Aufbau und Ablauf der Masterstudiengänge zur Steuerberater- und Wirtschaftsprüferausbildung Hochschule Pforzheim Master Auditing and Taxation (M.A.) Master Auditing, Business and Law (M.A.) Aufbau und Ablauf der Masterstudiengänge zur Steuerberater- und Wirtschaftsprüferausbildung Hochschule Pforzheim Stand: 28.

Mehr

Master Auditing and Taxation (M.A.) Master Auditing, Business and Law (M.A.) Aufbau, Ablauf und Fortentwicklung der

Master Auditing and Taxation (M.A.) Master Auditing, Business and Law (M.A.) Aufbau, Ablauf und Fortentwicklung der Master Auditing and Taxation (M.A.) Master Auditing, Business and Law (M.A.) Aufbau, Ablauf und Fortentwicklung der Masterstudiengänge zur Steuerberater- und Wirtschaftsprüferausbildung Hochschule Pforzheim

Mehr

Masterstudiengang Wirtschaft und Recht. Master of Business Administration and Law (MBAL) in - Steuerrecht und Wirtschaftprüfung - Finance

Masterstudiengang Wirtschaft und Recht. Master of Business Administration and Law (MBAL) in - Steuerrecht und Wirtschaftprüfung - Finance Masterstudiengang Wirtschaft und Recht Master of Business Administration and Law (MBAL) in - Steuerrecht und Wirtschaftprüfung - Finance Fakultät Wirtschaft und Recht, Hochschule Aschaffenburg Informationsveranstaltung

Mehr

1. Das Wirtschaftsprüfungsexamen

1. Das Wirtschaftsprüfungsexamen Studierleitfaden für das Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften mit der Zusatzqualifikation gemäß 13b WPO (13b-Bachelor) Möglichkeit zur Anrechnung von Studienleistungen auf das Wirtschaftsprüfungsexamen

Mehr

Master Auditing and Taxation (M.A.) Master Auditing, Business and Law (M.A.)

Master Auditing and Taxation (M.A.) Master Auditing, Business and Law (M.A.) Master Auditing and Taxation (M.A.) Master Auditing, Business and Law (M.A.) Aufbau, Ablauf und Fortentwicklung der Masterstudiengänge zur Steuerberater- und Wirtschaftsprüferausbildung Hochschule Pforzheim

Mehr

Anerkennung von Prüfungsleistungen gem. 13b WPO an der Ruhr-Universität Bochum

Anerkennung von Prüfungsleistungen gem. 13b WPO an der Ruhr-Universität Bochum Anerkennung von Prüfungsleistungen g gem. 13b WPO an der Ruhr-Universität Bochum Fakultät für Wirtschaftswissenschaft Prof. Dr. Jürgen Ernstberger / Prof. Dr. Bernhard Pellens 1 Agenda Executive Summary

Mehr

Masterstudiengang Auditing, Business and Law (M.A.)

Masterstudiengang Auditing, Business and Law (M.A.) Masterstudiengang Auditing, Business and Law (M.A.) Im September 2010 startet die Hochschule Pforzheim mit dem dreisemestrigen konsekutiver Masterstudiengang Auditing, Business and Law (MABL) mit dem Abschlussgrad

Mehr

Studienverlauf des BSc-Studiengangs zur Anerkennung von Prüfungsleistungen gem. 13b WPO an der Ruhr-Universität Bochum

Studienverlauf des BSc-Studiengangs zur Anerkennung von Prüfungsleistungen gem. 13b WPO an der Ruhr-Universität Bochum Studienverlauf des BSc-Studiengangs zur Anerkennung von Prüfungsleistungen gem. 13b WPO an der Ruhr-Universität Bochum Fakultät für Wirtschaftswissenschaft Prof. Dr. Jürgen Ernstberger / Prof. Dr. Bernhard

Mehr

Studiengänge nach 13b WPO

Studiengänge nach 13b WPO www.wpk.de/nachwuchs/examen/hochschulen/#c1826 Studiengänge nach 13b WPO Stand: 1. April 2015 Hinweise Die nachfolgende Liste gibt einen Überblick über die Hochschulen, denen die Prüfungsstelle bestätigt

Mehr

1 Geltungsbereich. 2 Änderung. 5 Prüfungsleistungen

1 Geltungsbereich. 2 Änderung. 5 Prüfungsleistungen 2. Änderung des Besonderen Teils der Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Auditing, inance and Taxation (M. A.) an der akultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften der Hochschule Osnabrück und an

Mehr

Anrechnung auf das Wirtschaftprüferexamen nach 13b WPO

Anrechnung auf das Wirtschaftprüferexamen nach 13b WPO Anrechnung auf das Wirtschaftprüferexamen nach 13b WPO Tätigkeitsbereiche von WP nach 2 WPO: Prüfungen laufende Abschlussprüfungen sonstige, insbesondere Sonderprüfungen Steuerberatung Rechtsberatung?

Mehr

Häufig gestellte Fragen zu den 8a und 13b WPO (Stand: 16. September 2013)

Häufig gestellte Fragen zu den 8a und 13b WPO (Stand: 16. September 2013) www.wpk.de/nachwuchs/examen/hochschulen/#c1821 Häufig gestellte zu den 8a und 13b WPO (Stand: 16. September 2013) 8a WPO: Akkreditierung von Studiengängen aus Sicht der Hochschule Voraussetzungen: Was

Mehr

Mannheim Master of Accounting & Taxation

Mannheim Master of Accounting & Taxation Mannheim Master of Accounting & Taxation Accounting Track 208 Accounting Track Mit dem Mannheimer Modell zum verkürzten Wirtschaftsprüferexamen Mit der fünften Novelle der Wirtschaftsprüferordnung (WPO)

Mehr

Sie wollen hoch hinaus? AuditXcellence The Master Program in Auditing.

Sie wollen hoch hinaus? AuditXcellence The Master Program in Auditing. Sie wollen hoch hinaus? AuditXcellence The Master Program in Auditing. So kommt die Karriere ins Rollen: Doppelter Schwung für schnellen Erfolg. Masterabschluss für Bachelor-Absolventen mit Berufserfahrung

Mehr

Unverbindliche Lehrpläne (Curricula)

Unverbindliche Lehrpläne (Curricula) www.wpk.de/examen/referenzrahmen_curricula.asp Unverbindliche Lehrpläne (Curricula) gemäß 4 Abs. 2 Satz 2 der Wirtschaftsprüfungsexamens-Anrechnungsverordnung, erstellt von den Praxisvertretern der Aufgabenkommission

Mehr

Der Präsident. Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit Scharnhorststraße 34-37. 10115 Berlin. 26. August 2004 Az.: 20-02-08/04 R 10 Go/Pe

Der Präsident. Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit Scharnhorststraße 34-37. 10115 Berlin. 26. August 2004 Az.: 20-02-08/04 R 10 Go/Pe Der Präsident Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit Scharnhorststraße 34-37 10115 Berlin 26. August 2004 Az.: 20-02-08/04 R 10 Go/Pe Verordnung über die Einrichtung von anerkannten Hochschulausbildungsgängen

Mehr

Mannheim Master of Accounting & Taxation: Absolventen schneiden bei Wirtschaftsprüfer-Examen hervorragend ab

Mannheim Master of Accounting & Taxation: Absolventen schneiden bei Wirtschaftsprüfer-Examen hervorragend ab Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Presseinformation Ralf Bürkle L 5, 6 68131 Mannheim Telefon 06 21 / 1 81-1476 Telefax 06 21 / 1 81-1471 buerkle@mba-mannheim.com www.mannheim-business-school.com Mannheim,

Mehr

Referenzrahmen für die Anerkennung von Studiengängen nach 8a WPO und die Anerkennung von Studienleistungen nach 13b WPO

Referenzrahmen für die Anerkennung von Studiengängen nach 8a WPO und die Anerkennung von Studienleistungen nach 13b WPO www.wpk.de/examen/referenzrahmen.asp Referenzrahmen für die Anerkennung von Studiengängen nach 8a WPO und die Anerkennung von Studienleistungen nach 13b WPO gemäß 4 der Wirtschaftsprüfungsexamens-Anrechnungsverordnung

Mehr

MASTER IN AUDITING Berufsbegleitender Weiterbildungsstudiengang im Bereich Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung

MASTER IN AUDITING Berufsbegleitender Weiterbildungsstudiengang im Bereich Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung PROFESSIONAL SCHOOL MASTER IN AUDITING Berufsbegleitender Weiterbildungsstudiengang im Bereich Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung» www.leuphana.de/master-auditing BERUFSBEGLEITEND ZUM ERFOLG IN DER

Mehr

SeIT_SINCE 1848. Master-Studium AUDIT & TAX

SeIT_SINCE 1848. Master-Studium AUDIT & TAX SeIT_SINCE 188 Master-Studium AUDIT & TAX Hochschule Fresenius Unsere Tradition Ihre Zukunft Hochschule Fresenius Unsere Tradition Ihre Zukunft Die Hochschule Fresenius ist einer der größten und renommiertesten

Mehr

;CFO Master (M.Sc.) Sc)

;CFO Master (M.Sc.) Sc) ;CFO Master (M.Sc.) Sc) (Wirtschaftsprüfung, Steuern, Recht und Finanzen) ALs Entwicklung der 4 Fachgruppen Betriebliche Steuerlehre/ Wirtschaftsprüfung Recht Management & Controlling Externes Rechnungswesen

Mehr

Master of Arts in Taxation Der schnellste Weg zur doppelten Qualifikation!

Master of Arts in Taxation Der schnellste Weg zur doppelten Qualifikation! Master of Arts in Taxation Der schnellste Weg zur doppelten Qualifikation! Qualifikation MASTER OF ARTS 1 Studiengang 2 Abschlüsse STEUERBERATER Die Partner Kölner Steuer-Fachschule 1950 Bilanzbuchhalter-

Mehr

Referenzrahmen für die Anerkennung von Studiengängen nach 8a WPO und die Anerkennung von Studiengängen nach 13b WPO

Referenzrahmen für die Anerkennung von Studiengängen nach 8a WPO und die Anerkennung von Studiengängen nach 13b WPO Referenzrahmen für die Anerkennung von Studiengängen nach 8a WPO und die Anerkennung von Studiengängen nach 13b WPO 1. Leitlinie Mit diesem Referenzrahmen werden die fachlichen Kriterien zur Akkreditierung

Mehr

Eine Premiumausbildung für den Führungsnachwuchs in Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung

Eine Premiumausbildung für den Führungsnachwuchs in Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Presseinformation Ralf Bürkle L 5, 6 68131 Mannheim Telefon 06 21 / 1 81-1476 Telefax 06 21 / 1 81-1471 buerkle@mba-mannheim.com www.mannheim-business-school.com Mannheim,

Mehr

Master-Studiengang nicht konsekutiv

Master-Studiengang nicht konsekutiv Master-Studiengang nicht konsekutiv Prof. Dr. Dieter Hannemann VizeBundesvorsitzender»Fachbereichstag Informatik«2. Vorsitzender»Konferenz der Fachbereichstage e.v.«stellv. Vorsitzender: Akkreditierungskommission

Mehr

Betriebssicherheitsmanagement -BSMan

Betriebssicherheitsmanagement -BSMan Der Master-Studiengang Betriebssicherheitsmanagement -BSMan der Technischen Fachhochschule Georg Agricola zu Bochum Master of Science Betriebssicherheitsmanagement - einschließlich Zugang zu Laufbahnen

Mehr

Unternehmensjurist/in Universität Mannheim (LL.B.)

Unternehmensjurist/in Universität Mannheim (LL.B.) Neue Wege in der Rechtswissenschaft: Unternehmensjurist/in Universität Mannheim (LL.B.) Prof. Dr. Thomas Fetzer (Abteilungssprecher / Prodekan) 1 Gliederung 1. Die Abteilung Rechtswissenschaft 2. Inhalte

Mehr

Technische Akademie Wuppertal. Studium neben Ausbildung und Beruf

Technische Akademie Wuppertal. Studium neben Ausbildung und Beruf Technische Akademie Wuppertal Studium neben Ausbildung und Beruf Wer ist die TAW? Eine der größten Institutionen für praxisorientierte berufliche Weiterbildung in Deutschland in freier Trägerschaft. 1948

Mehr

Berufsexamina 2014. Bericht der Prüfungsstelle für das Wirtschaftsprüfungsexamen bei der Wirtschaftsprüferkammer

Berufsexamina 2014. Bericht der Prüfungsstelle für das Wirtschaftsprüfungsexamen bei der Wirtschaftsprüferkammer PRÜFUNGSSTELLE FÜR DAS WIRTSCHAFTSPRÜFUNGSEXAMEN bei der Wirtschaftsprüferkammer www.wpk.de/oeffentlichkeit/berichte/examen/ Berufsexamina 2014 Bericht der Prüfungsstelle für das Wirtschaftsprüfungsexamen

Mehr

Master of Arts (Taxation)

Master of Arts (Taxation) Master of Arts (Taxation) Abschlüsse: Studiendauer: Studienbeginn: Master of Arts (Universität Freiburg) Steuerberater (Steuerberaterkammern) 7 Semester jeweils zum Sommersemester (1. April) ECTS-Punkte:

Mehr

Informationsveranstaltung Fachbereich Betriebswirtschaft Fernstudiengang Betriebswirtschaft. 16.10.2014 Campus Kaiserslautern

Informationsveranstaltung Fachbereich Betriebswirtschaft Fernstudiengang Betriebswirtschaft. 16.10.2014 Campus Kaiserslautern Informationsveranstaltung Fachbereich Betriebswirtschaft Fernstudiengang Betriebswirtschaft 16.10.2014 Campus Kaiserslautern 17.10.2014 Campus Zweibrücken 1 Fernstudiengang BW 1. Allgemeines 2. Modelle

Mehr

Anrechnung auf das Wirtschaftprüferexamen nach 13b WPO

Anrechnung auf das Wirtschaftprüferexamen nach 13b WPO Anrechnung auf das Wirtschaftprüferexamen nach 13b WPO Tätigkeitsbereiche von WP nach 2 WPO: - Prüfungen - laufende Abschlussprüfungen - sonstige, insbesondere Sonderprüfungen - Steuerberatung - Rechtsberatung?

Mehr

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration Berufsbegleitend studieren Versicherungsmanagement Master of Business Administration Auf einen Blick Studiengang: Abschluss: Studienart: Regelstudienzeit: ECTS-Punkte: Akkreditierung: Versicherungsmanagement

Mehr

2 Studienbeginn Das Studium im Masterstudiengang kann auch zum Sommersemester begonnen werden.

2 Studienbeginn Das Studium im Masterstudiengang kann auch zum Sommersemester begonnen werden. Der Text dieser Fachstudien- und Prüfungsordnung ist nach dem aktuellen Stand sorgfältig erstellt; gleichwohl ist ein Irrtum nicht ausgeschlossen. Verbindlich ist der amtliche, beim Prüfungsamt einsehbare

Mehr

Master of Arts (ohne Erststudium)

Master of Arts (ohne Erststudium) 1 von 6 18.12.2007 18:49 Dies ist der Zwischenspeicher von G o o g l e für http://www.akad-teststudium.de/_sir2cjeqaaaac_tf G o o g l es Cache enthält einen Schnappschuss der Webseite, der während des

Mehr

Informationsveranstaltung zum. Master of Science. Management. Seite 1. http://wiwi.uni-mainz.de/311_deu_html.php

Informationsveranstaltung zum. Master of Science. Management. Seite 1. http://wiwi.uni-mainz.de/311_deu_html.php Informationsveranstaltung zum Master of Science in Management Seite 1 4.1. Notwendige Zulassungsvoraussetzungen 4.2. Das Auswahlverfahren 4.3. Ihre Bewerbung Seite 2 erstmaliger Start des Masterprogramms

Mehr

Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge Teilzeitprogramm Akkreditiert

Mehr

BMT Ausbildung als durchgehender Studiengang (Fachhochschul-Modell)

BMT Ausbildung als durchgehender Studiengang (Fachhochschul-Modell) BMT Ausbildung als durchgehender Studiengang (Fachhochschul-Modell) Vera Dammann (Dipl.-Ing.) Historie 1970: Gründung der Studiengänge in Hamburg und Gießen: Regelstudienzeit: 6 Semester. Abschluss: Ing.

Mehr

Schwerpunkt: Finanzen, Rechnungswesen und Steuern

Schwerpunkt: Finanzen, Rechnungswesen und Steuern Informationsveranstaltung SS 2012 - Planung, Organisation und Ablauf des Vertiefungs- und Spezialisierungsstudiums im Bachelorstudiengang Betriebswirtschaftslehre Schwerpunkt: Finanzen, Rechnungswesen

Mehr

Herzlich Willkommen zum Infotag 2010!

Herzlich Willkommen zum Infotag 2010! Herzlich Willkommen zum Infotag 2010! Master Accounting and Finance Freitag, 07.05.2010 Studiengangsleiter Prof. Dr. rer. oec. Heinz-Gerd Bordemann Corrensstraße 25, 48149 Münster, Raum: A 405 Tel: 0251

Mehr

Verleihung von Graden in postgradualen Studiengängen (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 01.02.2001)

Verleihung von Graden in postgradualen Studiengängen (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 01.02.2001) Verleihung von Graden in postgradualen Studiengängen (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 01.02.2001) 1. Die Verleihung eines Hochschulgrades * an erfolgreiche Absolventen postgradualer Studiengänge

Mehr

Studienangebot EI Bachelor und Master

Studienangebot EI Bachelor und Master Studienangebot EI Bachelor und Master im Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik an der FH München Übersicht: Ziele Struktur des Studienangebots Fazit: Erste Erfahrungen Prof. Dr.-Ing. Rainer

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! Master- und MBA-Programme Hochschule Pforzheim 2 Zahlen Studierende: ca. 4.400 (Stand: Oktober 2009) Drei Fakultäten Gestaltung, Technik, Wirtschaft und Recht Ca. 145 Professorinnen

Mehr

NEU: Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Prof. Dr. Uwe Stratmann

NEU: Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Prof. Dr. Uwe Stratmann NEU: Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Prof. Dr. Uwe Stratmann HS Kempten Prof. Dr. Uwe Stratmann Wie kann ich Beruf, Studium & Privatleben effektiv vereinbaren?

Mehr

NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten

NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Wie kann ich Beruf, Studium & Privatleben effektiv vereinbaren? Herzlich willkommen zur Vorstellung: BERUFSBEGLEITENDER BACHELOR

Mehr

MASTER OF ARTS IN TAXATION

MASTER OF ARTS IN TAXATION MASTER OF ARTS IN TAXATION MASTER OF ARTS IN TAXATION Düsseldorf Frankfurt Hamburg Köln München Stuttgart Die Innovation in der Steuerberater-Ausbildung! Studiengang 2 Abschlüsse & Master of Arts Steuerberater

Mehr

MASTER OF ARTS IN TAXATION

MASTER OF ARTS IN TAXATION MASTER OF ARTS IN TAXATION MASTER OF ARTS IN TAXATION Düsseldorf Frankfurt Hamburg Köln München Stuttgart Die Innovation in der Steuerberater-Ausbildung! Studiengang 2 Abschlüsse & Master of Arts Steuerberater

Mehr

Master Steuern, Rechnungslegung und Prüfungswesen (M.A.)

Master Steuern, Rechnungslegung und Prüfungswesen (M.A.) Master Steuern, Rechnungslegung und Prüfungswesen (M.A.) Das berufsintegrierte Masterstudium der DHBW Stuttgart Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw.de/master-srp Anwendungsorientiert und wissenschaftlich

Mehr

Konsekutives Fernstudium. Herzlich Willkommen zur Infoveranstaltung!

Konsekutives Fernstudium. Herzlich Willkommen zur Infoveranstaltung! Konsekutives Fernstudium Herzlich Willkommen zur Infoveranstaltung! Die FHM - aktuelle Daten & Fakten FHM: Staatlich anerkannte, private Fachhochschule des Mittelstands (FHM) // FHM Bielefeld, Stammhaus

Mehr

Bachelor Was ist das?

Bachelor Was ist das? Bild: Veer.com Bachelor Was ist das? Dr. Thomas Krusche Studienentscheidung: Vier Fächergruppen Kultur- und Geisteswissenschaften Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Naturwissenschaften und

Mehr

100% Studium bei vollem Gehalt

100% Studium bei vollem Gehalt Fachhochschule für Oekonomie & Management University of Applied Sciences 100% Studium bei vollem Gehalt FOM Staatlich anerkannte Hochschule der Wirtschaft vom Wissenschaftsrat akkreditiert FOM Hochschulstudienzentrum

Mehr

Master in Finance, Auditing, Controlling, Taxation Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Master in Finance, Auditing, Controlling, Taxation Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Master in Finance, Auditing, Controlling, Taxation Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Informationsveranstaltung für Bachelorstudierende- 07.07.2014 Lehrstühle & Professuren Finanzierung

Mehr

Ausbildung in der RWT-Gruppe. Wirtschaftsprüfung Steuerberatung Rechtsberatung Unternehmensberatung Personalberatung International

Ausbildung in der RWT-Gruppe. Wirtschaftsprüfung Steuerberatung Rechtsberatung Unternehmensberatung Personalberatung International Ausbildung in der RWT-Gruppe 1 Die RWT-Gruppe Kompetenzen: Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Rechtsberatung, Unternehmensberatung, Personalberatung Mehr als 240 Mitarbeiter/-innen Seit über 65 Jahren

Mehr

Das Duale Studium an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Mannheim. www.dhbw-mannheim.de

Das Duale Studium an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Mannheim. www.dhbw-mannheim.de Das Duale Studium an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Mannheim www.dhbw-mannheim.de Die Standorte der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Mannheim Mosbach Mosbach / Campus Bad Mergentheim Jagst!

Mehr

Masterstudiengänge nach einem Bachelorabschluss an der HdBA

Masterstudiengänge nach einem Bachelorabschluss an der HdBA Masterstudiengänge nach einem Bachelorabschluss an der HdBA Weiterführend studieren mit einem HdBA-Bachelor Ihre akademische Karriere soll nach dem Bachelorstudium an der HdBA noch nicht beendet sein?

Mehr

CFO-Master. Informationen zum Studiengang Wirtschaftsprüfung, Steuern, Recht und Finanzen (Master of Science)

CFO-Master. Informationen zum Studiengang Wirtschaftsprüfung, Steuern, Recht und Finanzen (Master of Science) CFO-Master Informationen zum Studiengang Wirtschaftsprüfung, Steuern, Recht und Finanzen (Master of Science) Impressum: Fachhochschule Köln Gustav-Heinemann-Ufer 54 509678 Köln Herausgeber: Die Studiengangsleiter

Mehr

Anschlussstudium zum. Bachelor of Arts. für Betriebswirte (IHK)

Anschlussstudium zum. Bachelor of Arts. für Betriebswirte (IHK) Herzlich willkommen zum Informationsabend Anschlussstudium zum Bachelor of Arts für Betriebswirte (IHK) Seite 1 Ansprechpartner Information und Anmeldung Anja Walz 0711 21041-38 WalzA@w-vwa.de Konzeption

Mehr

Hochschule für Angewandte Wissenschaften

Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg Die Umstellung auf die BAund MA-Ausbildung in Deutschland Vortrag auf dem Internationalen Kongress Die Lernende Bibliothek 2005 La biblioteca apprende 2005,

Mehr

Neue Studienstrukturen an der TU Braunschweig: Bachelor- und Masterstudiengänge

Neue Studienstrukturen an der TU Braunschweig: Bachelor- und Masterstudiengänge Technische Universität Carolo - Wilhelmina zu Braunschweig Neue Studienstrukturen an der : Bachelor- und Masterstudiengänge Gliederung des Vortrags: I. Der Bologna-Prozess II. Bologna-Prozess an den Hochschulen

Mehr

Verbundstudiengänge Wirtschaftsinformatik Bachelor (B.Sc.) und Master (M.Sc.) Informationsveranstaltung 09.05.2015

Verbundstudiengänge Wirtschaftsinformatik Bachelor (B.Sc.) und Master (M.Sc.) Informationsveranstaltung 09.05.2015 Verbundstudiengänge Wirtschaftsinformatik Bachelor (B.Sc.) und Master (M.Sc.) Informationsveranstaltung 09.05.2015 Verbundstudium WI, FH DO, Prof. Dr. Wilmes, Prof. Dr. Haake 09.05.2015 Verbundstudium

Mehr

Berufsbegleitend zum Wirtschaftsingenieur-Bau. Technische Hochschule Ingolstadt 10.02.2014

Berufsbegleitend zum Wirtschaftsingenieur-Bau. Technische Hochschule Ingolstadt 10.02.2014 Berufsbegleitend zum Wirtschaftsingenieur-Bau Technische Hochschule Ingolstadt 10.02.2014 Agenda Geplanter berufsbegleitender Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieur-Bau Wie funktioniert ein berufsbegleitender

Mehr

Anschlussstudium zum. Bachelor of Arts. für Betriebswirte (VWA)

Anschlussstudium zum. Bachelor of Arts. für Betriebswirte (VWA) Herzlich willkommen zum Informationsabend Anschlussstudium zum Bachelor of Arts für Betriebswirte (VWA) Seite 1 Ausgangssituation Weiterbildungsabschluss Betriebswirt/in (VWA) - generalistische Qualifikation

Mehr

Studieren an der DHBW Mannheim

Studieren an der DHBW Mannheim Studieren an der DHBW Mannheim Die Standorte der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Mosbach / Campus Bad Mergentheim Mannheim! Die Duale Hochschule Baden-Württemberg Mannheim (vormals Berufsakademie)

Mehr

Mannheim Master of Accounting & Taxation: Absolventen glänzen im Steuerberater-Examen

Mannheim Master of Accounting & Taxation: Absolventen glänzen im Steuerberater-Examen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Presseinformation Ralf Bürkle L 5, 6 68131 Mannheim Telefon 06 21 / 1 81-1476 Telefax 06 21 / 1 81-1471 buerkle@mba-mannheim.com www.mannheim-business-school.com Mannheim,

Mehr

Vorstellung des Projekts am 14. Oktober 2009

Vorstellung des Projekts am 14. Oktober 2009 AUDIT CAREER Vorstellung des Projekts am 14. Oktober 2009 CPFinance Das Praxisstipendium der FH Flensburg Inhaltsverzeichnis I. Die Idee II. Berufsfeld Wirtschaftsprüfung III. Beteiligte Akteure IV. Praxispartner

Mehr

am Beispiel der Prozesstechnik

am Beispiel der Prozesstechnik J,N+T, Ausstellung und Seminar am 10. November 2012 in der Rhein-Erft-Akademie, Berufe in Naturwissenschaft und Technik ERFOLGREICHE ZUKUNFTSPERSPEKTIVEN! Ingenieurwissenschaften und Bachelorabschlüsse

Mehr

Digital Business Management. Master of Arts (M.A.) Ihr Weg zur Kompetenz in digitalen Geschäften

Digital Business Management. Master of Arts (M.A.) Ihr Weg zur Kompetenz in digitalen Geschäften Digital Business Management Master of Arts (M.A.) Ihr Weg zur Kompetenz in digitalen Geschäften Wir über uns Die Rheinische Fachhochschule orientiert sich an den Anforderungen der Praxisfelder in den Gebieten

Mehr

Master of Science Finance, Auditing, Controlling, Taxation

Master of Science Finance, Auditing, Controlling, Taxation Master of Science Finance, Auditing, Controlling, Taxation Informationsveranstaltung für Bachelorstudierende 15.12.2014 Lehrstühle und Professuren Finanzierung und Banken Versicherungswirtschaft und Risikomanagement

Mehr

Studium an der Berufsakademie Karlsruhe www.ba-karlsruhe.de

Studium an der Berufsakademie Karlsruhe www.ba-karlsruhe.de Studium an der Berufsakademie Karlsruhe www.ba-karlsruhe.de Prof. Dr. Martin Detzel Studiengangsleiter BWL-Industrie Berufsakademien in Baden-Württemberg 8 Haupt- und 3 Tochter-Standorte in Baden-Württemberg

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Fakultät

Mehr

Studiengang Landschaftsarchitektur Berufsschullehrerausbildung Garten und Landschaftsbau. Hochschule RheinMain Prof. Klaus Werk

Studiengang Landschaftsarchitektur Berufsschullehrerausbildung Garten und Landschaftsbau. Hochschule RheinMain Prof. Klaus Werk Studiengang Landschaftsarchitektur Berufsschullehrerausbildung Garten und Landschaftsbau Hochschule RheinMain Prof. Klaus Werk Allgemeines Zum Hintergrund: Ca. 140 Berufsschulen für den GaLaBau und Gartenbau

Mehr

Infoveranstaltung Bachelor of Science in Accounting 14. April 2005

Infoveranstaltung Bachelor of Science in Accounting 14. April 2005 Infoveranstaltung Bachelor of Science in Accounting 14. April 2005 Bachelor of Science in Accounting Empfehlungen für Studierende Prof. Dr. L. Schruff Dipl.-Kfm. Daniel Schiller Dipl.-Kfm. Michael Paarz

Mehr

Positionspapier MECHATRONIK

Positionspapier MECHATRONIK Positionspapier zur Bachelor- und Master-Ausbildung an Fachhochschulen in Deutschland für das Fachgebiet MECHATRONIK Erstellt vom Fachbereichstag Mechatronik in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft

Mehr

(Hochschulgesetz HG NRW) vom 31. Oktober 2006 (GV. NRW. Seite 474) erlässt

(Hochschulgesetz HG NRW) vom 31. Oktober 2006 (GV. NRW. Seite 474) erlässt Hochschule Bonn-Rhein-Sieg University of Applied Sciences Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Ordnung über die 1. Änderung der MPO der berufsbegleitenden Masterstudiengänge I. Innovations- und Informationsmanagement

Mehr

Financial Management. master

Financial Management. master Financial Management master Vorwort Studiengangleiterin Prof. Dr. Mandy Habermann Liebe Studieninteressierte, mit dem Master-Studiengang Financial Management bieten wir Ihnen, die Sie einerseits erste

Mehr

Anrechnung auf das Wirtschaftprüferexamen nach 13b WPO

Anrechnung auf das Wirtschaftprüferexamen nach 13b WPO Anrechnung auf das Wirtschaftprüferexamen nach 13b WPO Tätigkeitsbereiche von WP nach 2 WPO: Prüfungen laufende Abschlussprüfungen sonstige, insbesondere Sonderprüfungen Steuerberatung Rechtsberatung?

Mehr

Master Prozess- und Projektmanagement

Master Prozess- und Projektmanagement Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Duales Studium Wirtschaft Technik Master Prozess- und Projektmanagement Dualer weiterbildender Studiengang in Teilzeit

Mehr

Durchlässigkeit im Hochschulsystem

Durchlässigkeit im Hochschulsystem Durchlässigkeit im Hochschulsystem Das FOM Open Business School-Konzept eine empirische Betrachtung Prof. Dr. Guido Pöllmann Agenda 1. Bildungspolitische Rahmenbedingungen 2. Durchlässigkeit - Umsetzung

Mehr

Die Ausbildung zum Aktuar DAV

Die Ausbildung zum Aktuar DAV Die Ausbildung zum Aktuar DAV Prof. Dr. Angelika May Universität Oldenburg Workshop für junge Mathermatikerinnen uind Die Institutionen Workshop für junge Mathermatikerinnen uind Die Deutsche Aktuarvereinigung

Mehr

Mannheim Master of Accounting & Taxation

Mannheim Master of Accounting & Taxation Prof. Dr. Christoph Spengel Dipl.-Kfm. Axel Schulten 12.11.2010 1 Lernen von den Besten Der Mannheim Master of Accounting & Taxation auf einen Blick Zielgruppe Stärken Hochqualifizierte Bachelorabsolventinnen

Mehr

Bachelor und Master Quo vadis? Die Umsetzung des Bologna-Prozesses in Deutschland

Bachelor und Master Quo vadis? Die Umsetzung des Bologna-Prozesses in Deutschland Bachelor und Master Quo vadis? Die Umsetzung des Bologna-Prozesses in Deutschland Vortrag auf der Jahrestagung der AGMB 2008 in Magdeburg 24. September 2008 Prof. Dr. U. Krauß-Leichert, Hochschule für

Mehr

Nordrhein-Westfalen Fassung vom 31.10.2006 Stand 23.01.2014. Zugang/ Zulassung/ Anerkennung

Nordrhein-Westfalen Fassung vom 31.10.2006 Stand 23.01.2014. Zugang/ Zulassung/ Anerkennung Vergleich der Landeshochschulgesetze im Hinblick auf die Durchlässigkeit zwischen beruflicher und hochschulischer Bildung Zielgruppe: Berufs- und wirtschaftpädagogisches Fachpersonal Bundesland Quelle

Mehr

Den Erfolg steuern www.campus02.at

Den Erfolg steuern www.campus02.at BERUFSBEGLEITENDES FH-MASTERSTUDIUM RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING Den Erfolg steuern www.campus02.at Studienüberblick Studium & Karriere Das Masterstudium Rechnungswesen & Controlling ist die ideale Vorbereitung

Mehr

Nichtamtliche Lesefassung

Nichtamtliche Lesefassung Nichtamtliche Lesefassung Fachprüfungsordnung für den Masterstudiengang Maschinenbau / Mechatronik an der Fachhochschule Kaiserslautern Vom 22.08.2013 (Hochschulanzeiger Nr. 5/ 2013/ 2 vom 30. August 2013,

Mehr

FH Dortmund - University of Applied Sciences

FH Dortmund - University of Applied Sciences FH - Gebäude FB Informatik / FB Wirtschaft Standorte der FH 3 Standorte: Hochschul-Campus Nord, Emil-Figge-Str. 40 44 Max-Ophüls-Platz 2 Sonnenstr. 96-100 Standort: Emil-Figge-Straße 40-44 Fachbereich

Mehr

Tutorienbegleitetes Fernstudium. B.A. Business Administration M.A. Business and Organisation

Tutorienbegleitetes Fernstudium. B.A. Business Administration M.A. Business and Organisation Tutorienbegleitetes Fernstudium B.A. Business Administration M.A. Business and Organisation Über die HWTK Die Hochschule für Wirtschaft, Technik und Kultur (HWTK) ist eine private, staatlich anerkannte

Mehr

Dr. Karin Stadtmüller Brush-Up-Kurs Info-Veranstaltung. Masterstudiengang Wirtschaftswissenschaften

Dr. Karin Stadtmüller Brush-Up-Kurs Info-Veranstaltung. Masterstudiengang Wirtschaftswissenschaften Dr. Karin Stadtmüller Brush-Up-Kurs Info-Veranstaltung Masterstudiengang Wirtschaftswissenschaften Seite 2 Zur Person Dr. Karin Stadtmüller Seit 2001 an der Fakultät für Mathematik und Wirtschaftswissenschaften

Mehr

Studium: Voraussetzungen, Abschlüsse, Studienrichtungen. Voraussetzung für das Universitätsstudium ist die allgemeine Hochschulreife (Abitur).

Studium: Voraussetzungen, Abschlüsse, Studienrichtungen. Voraussetzung für das Universitätsstudium ist die allgemeine Hochschulreife (Abitur). Informatik Studium: Voraussetzungen, Abschlüsse, Studienrichtungen Voraussetzung für das Universitätsstudium ist die allgemeine Hochschulreife (Abitur). Weiter Studiengang Informatik Der Studiengang Informatik

Mehr

Finance, Auditing, Controlling, Taxation. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Studienbereich FACT im Bachelor Wirtschaftswissenschaften

Finance, Auditing, Controlling, Taxation. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Studienbereich FACT im Bachelor Wirtschaftswissenschaften Finance, Auditing, Controlling, Taxation Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Studienbereich FACT im Bachelor Wirtschaftswissenschaften Stand: 26. November 2013 Gliederung a. Beteiligte Lehrstühle

Mehr

CFO-Master. Informationen zum Studiengang Wirtschaftsprüfung, Steuern, Recht und Finanzen (Master of Science)

CFO-Master. Informationen zum Studiengang Wirtschaftsprüfung, Steuern, Recht und Finanzen (Master of Science) CFO-Master Informationen zum Studiengang Wirtschaftsprüfung, Steuern, Recht und Finanzen (Master of Science) Impressum: Fachhochschule Köln Gustav-Heinemann-Ufer 54 509678 Köln Herausgeber: Die Studiengangsleiter

Mehr

Und was kommt nach dem Bachelor? Bachelorstudiengänge und die aufbauenden Masterstudiengänge an der TU Chemnitz

Und was kommt nach dem Bachelor? Bachelorstudiengänge und die aufbauenden Masterstudiengänge an der TU Chemnitz Und was kommt nach dem Bachelor? Bachelorstudiengänge und die aufbauenden Masterstudiengänge an der TU Chemnitz Zugangsvoraussetzung für einen an der TU Chemnitz ist in der Regel ein erster berufsqualifizierender

Mehr

BECOME A GLOBAL CITIZEN!

BECOME A GLOBAL CITIZEN! SINCE 1848 NEU Internationaler Master-Studiengang BECOME A GLOBAL CITIZEN! Internationaler Master-Studiengang der INTEBUS - International Business School, eine Einrichtung der Hochschule Fresenius DIGITAL

Mehr

Studiengangsprüfungsordnung

Studiengangsprüfungsordnung HOCHSCHULE BOCHUM Bochum, 22.07.2013 - Der Präsident - Az.: Dez.4 Ho Studiengangsprüfungsordnung für den Masterstudiengang Business and Law des Fachbereichs Wirtschaft der Hochschule Bochum vom 22. Juli

Mehr

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen.

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Herzlich willkommen Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Referent: Hermann Dörrich Hochschulmanager (Kanzler)

Mehr