ABB , ABB-Pressekonferenz

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ABB 15.02.2012, ABB-Pressekonferenz"

Transkript

1 Carsten Busch, Leiter EV Ladeinfrastruktur ABB Deutschland, e:forum-elektro:mobilia, 22. Februar 2012 Intelligente Ladeinfrastruktur für EVs Der Schlüssel zur Elektromobilität , ABB-Pressekonferenz

2 Agenda Vorstellung ABB E-Mobility Mobilitätsbedürfnisse AC-Laden versus DC-Laden Terra Schnellladestationen für DC laden Kunden Back-Office-Integration Europas größtes EV Infrastrukturprojekt Zusammenfassung , ABB-Pressekonferenz Slide 2

3 Weltweit führend bei Energie- und Automationstechnik Führende Marktpositionen im Kerngeschäft Mitarbeiter in rund 100 Ländern 32 Mrd. US$ Umsatz (2010) 1988 durch die Fusion der beiden Technologieunternehmen BBC aus der Schweiz und ASEA aus Schweden entstanden Vorgänger wurden 1883 und 1891 gegründet Aktiengesellschaft mit Firmensitz in der Schweiz Group February 17, 2012 Slide 3

4 Die Aufstellung von ABB Fünf globale Divisionen Energietechnik Produkte 10 Mrd. $ Mitarbeiter Energietechnik Systeme 6,8 Mrd. $ Mitarbeiter Industrieautomation und Antriebe 5,6 Mrd. $ Mitarbeiter 4,5 Mrd. $ Mitarbeiter Niederspannungsprodukte Prozessautomation 7,4 Mrd. $ Mitarbeiter Umsatz von 2010, Mitarbeiterzahlen (außer Division Industrieautomation und Antriebe, die die Mitarbeiter der Akquisition von Baldor im Januar enthält) Das Portfolio von ABB umfasst: Automation, Elektro- und Leittechnik sowie Instrumentierung für die Stromerzeugung und industrielle Prozesse Stromübertragung Verteilungslösungen Niederspannungsprodukte Motoren und Antriebe Intelligente Gebäudesystemtechnik Roboter/ Robotersysteme Ladeinfrastruktur für Elektromobilität Group February 17, 2012 Slide 4

5 Mobilitätsbedürfnisse der Zukunft Zeitliche und räumliche Flexibilität beim Laden Highway Laden, wenn Batteriestand niedrig Ladezeit: Minuten Commercial Zwischenzeitliches Aufladen bei geplantem Stopp/Aufenthalt Office Ladezeit: Minuten Aufladen bei längerem Aufenthalt Home Ladezeit: Minuten Ladezeit: 8 Stunden ( Arbeitstag ) Aufladen bei langfristigem Aufenthalt Ladezeit: 120 Minuten ( Familienrhythmus ) Ladezeit: 8 Stunden ( Über-Nacht ) , ABB-Pressekonferenz Slide 5

6 AC-Laden versus DC-Laden AC-Laden DC-Laden CHAdeMO module DC-Schnellladestation Bordladegerät BMS Li-Ionen- Batterie Home Charging: 6-8 Stunden Ladezeit. Jedes Fahrzeug muss über eine eigene Bordausrüstung verfügen. DC-Schnellladestation: Minuten. Die Infrastrukturinvestitionen werden auf mehrere Hundert Nutzer verteilt , ABB-Pressekonferenz Slide 6

7 DC Laden als Ergänzung zum AC Laden Gesteigerte Akzeptanz für die Elektromobilität TEPCO EV study Vehicle movements BEFORE the introduction of fast charging Vor Einführung DC Ladeinfrastruktur Durchschnittliche monatliche Wegstrecke ca. 200 km Batterie-Ladekapazität nur ca. 50% genutzt Grund: Bedenken mit leerer Batterie liegenzubleiben AFTER the introduction of fast charging Nach Einführung DC Ladeinfrastruktur Erhöhung der monatlichen Wegstrecke bis zu 1500 km Aktueller Status Japan Mehr als 1000 DC Schnelllade- Stationen installiert Mehr als CHAdeMO Ev s auf den Straßen Group February 17, 2012 Slide 7

8 AC- und DC-Schnelllade-Infrastruktur Erhöhte Verfügbarkeit der Elektromobilität 16 Stunden 100 km 15 Stunden 300 km 22,5 Stunden 300 km , ABB-Pressekonferenz Slide 8

9 Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge ABB Terra-Produktspektrum System Terra 51 System Terra System Terra 51 mit AC Houston API Suites Professionelle Schnittstellen für die Backoffice- Integration Hauptmerkmale Komplettstation Terra 51: 1 x DC 50 kw Simultanes Laden von 2 EV s Terra 100.2: 2 x DC 50 kw Terra 51+AC: 1 x DC 50 kw und 1 x AC Benutzerschnittstelle LCD-Farbmonitor (mit kundenspezifischer Software) Real-Time Authentifikationsschnittstelle (z.b. RFID) Anbindung Web-vernetzt / Power Routing-fähig Kunden- Backoffice Integration via APIs Fernsteuerung- und Wartungsmöglichkeit Laderegelungsmöglichkeiten vor Ort , ABB-Pressekonferenz Slide 9

10 Datenarchitektur Ausgelegt auf Zuverlässigkeit und Sicherheit , ABB-Pressekonferenz Slide 10

11 Standard-Managementtool für ABB Ladesysteme Galaxy: Internetbasiertes Management-Tool Zugriff auf Statusinformationen in Echtzeit Individuelle Vor-Ort- Konfiguration Kartenansicht der Ladestationsstandorte Nutzungsstatistiken Bereitgestellte Energie Zu-/Abschaltung per Fernzugriff , ABB-Pressekonferenz Slide 11

12 Einfache und flexible Anbindung der Terra-Ladestruktur Unterstützung individueller Geschäftsmodelle Application Programm Interface Batterie-API Planung Navigations-API Service-API Zuverlässige technische Integration durch API- Lösung Abrechnungs- API Netz-API Kommunikation über API- Schnittstelle Fernüberwachung für Wartungszwecke (ABB) Aktivieren Netzbelastungsregelung Leistungen an der Verkaufsstelle (z. B. Abrechnung) Statusinformationen (z. B. Zeitplanung) Angebot von ABB , ABB-Pressekonferenz Slide 12

13 APIs zur Back-Office-Integration Integriertes RFID-Lesegerät mit OCPP Kunden-Back-Office OCPP Genehmigter Vorgang Überprüfen der Kunden-ID im Kunden- Back-Office Aut. & Übertr. API Houston Server Ausweisen mit RFID-Smart Card über Berechtigungs-Funktionalität im OCPP Ladestation überprüft die vorgelegte Benutzer-ID im Kunden- Back-Office-System Senden der Ladedaten (kwh, Nutzer-daten) an das Kunden- Back-Office (Lade-Anfang und Lade-Ende) , ABB-Pressekonferenz Slide 13

14 APIs zur Back-Office-Integration Cloud-Berechtigung über das OCPP Kunden-Back-Office OCPP Fernstart d. Vorgangs Fernstopp d. Vorgangs Aut. & Übertr. API Houston Server Cloud-Berechtigung über Fernstart- und Fernstopp- Funktionalität im OCPP Vielfältige Berechtigungs- Mechanismen wie SMS, Handy, Apps und Smartphone möglich Senden der Ladedaten (kwh, Nutzer-daten) an das Kunden- Back-Office (Lade-Anfang und Lade-Ende) Beliebige Nutzerverwaltung oder beliebiges Zahlungsverfahren vor Ort , ABB-Pressekonferenz Slide 14

15 APIs zur Back-Office-Integration Direktverbindung Kunden-Back-Office OCPP Fernstart d. Vorgangs Fernstopp d. Vorgangs Aut. & Übertr. API Houston Server Direktverbindung über Ethernet und E/A-Schnittstellen zur Anbindung von: Direktzahlsystemen Warn- / Alarmsystemen Starten / Stoppen der Transaktionen einschließlich Übermittlung von Statusinformationen an das System , ABB-Pressekonferenz Slide 15

16 Abwicklung der Transaktionen und Bezahlung Viele Einrichtungen haben ihr eigenes System B2B Service-Software Wartung der Einrichtung Technischer Support Service für intelligente Stromnetze ( Smart Grids ) Lademanagement vor Ort Point-of-Interest-Daten (POI) Ergänzende Vetriebstools Offene Schnittstellen für den B2C-Service Nutzerverwaltung Zahlungsweise u. Transaktionen Batteriezustand , ABB-Pressekonferenz Slide 16

17 Europas größtes Infrastrukturprojekt für Elektrofahrzeuge Projekt Estland: Landesweites Netz Landesweites Netz für EV 200 DC-Schnell-ladestationen Jede Hauptverkehrsstraße im Abstand von circa 50 km mit einer DC-Schnell-ladestation ausgerüstet 507 AC-Ladestationen für die Elektrofahrzeugflotte der Regierung Fertigstellung: Q4/ , ABB-Pressekonferenz Slide 17

18 Infrastrukturlösungen von ABB für Elektromobilität Zusammenfassung Maximale Verfügbarkeit und Nutzung von Elektrofahrzeugen durch intelligente DC-Schnellladelösungen von ABB Umfassendes DC-Lade-Produktspektrum für verschiedenste Anwendergruppen und Betreibermodelle Intelligentes webbasierendes Laden für flexible Anbindung und sicheren Betrieb Unterstützung individueller Geschäftsmodelle durch offene API Schnittstelle Effiziente Fernunterstützung für höchste Systemverfügbarkeit Umfassende Erfahrung durch größtes Infrastrukturprojekt für EV in Europa (Estland) , ABB-Pressekonferenz Slide 18

19 , ABB-Pressekonferenz Slide 19

DC- Schnellladetechnologie Schlüssel für eine optimierte und effiziente Ladeinfrastruktur im öffentlichem Raum

DC- Schnellladetechnologie Schlüssel für eine optimierte und effiziente Ladeinfrastruktur im öffentlichem Raum Carsten Busch, Local Product Group Manager EV Charging Infrastructure ABB Deutschland Kommunales Infrastruktur Management 21.06.2013 DC- Schnellladetechnologie Schlüssel für eine optimierte und effiziente

Mehr

ABB Group April 25, 2013 Slide 1

ABB Group April 25, 2013 Slide 1 Christian Morf, E-Mobility Ladeinfrastruktur für Elektromobile, ABB Automation & Power World 2013 E-Mobility-Lösungen der Zukunft. Wir bringen Sie hin. April 25, 2013 Slide 1 Elektromobilität Warum? April

Mehr

E-Mobility Lade-Infrastruktur: Uwe Hahner. SWARCO TRAFFIC SYSTEMS GmbH

E-Mobility Lade-Infrastruktur: Uwe Hahner. SWARCO TRAFFIC SYSTEMS GmbH E-Mobility Lade-Infrastruktur: Uwe Hahner SWARCO TRAFFIC SYSTEMS GmbH AC Ladesäule V4 Park2Power 2x 22 KW 1 AC Ladesäule Post Urban Series Leistungsmerkmale Kompakte Bauform Displayanzeige in verschiedenen

Mehr

Technik, Umsetzbarkeit, Akzeptanz der DC- Ladung auf der Kernachse A9 (München Nürnberg - Leipzig)

Technik, Umsetzbarkeit, Akzeptanz der DC- Ladung auf der Kernachse A9 (München Nürnberg - Leipzig) Technik, Umsetzbarkeit, Akzeptanz der DC- Ladung auf der Kernachse A9 (München Nürnberg - Leipzig) Luis Ramirez, Siemens AG 10.12.2013 Jahrestagung des Schaufensters Bayern-Sachsen Inhalt Ziele des Projektes

Mehr

Intelligentes Laden: Was moderne Infrastruktur künftig können muss

Intelligentes Laden: Was moderne Infrastruktur künftig können muss Intelligentes Laden: Was moderne Infrastruktur künftig können muss Presse-Workshop Elektromobilität RWE Deutschland AG Torsten Günter Leiter Infrastructure & Operations Elektromobilität RWE Effizienz GmbH

Mehr

Ladetechnologie und Infrastruktur. Spitzentechnologie von SCHRACK Technik Energie für Österreich

Ladetechnologie und Infrastruktur. Spitzentechnologie von SCHRACK Technik Energie für Österreich Ladetechnologie und Infrastruktur Spitzentechnologie von SCHRACK Technik Energie für Österreich AGENDA Ladeinfrastruktur von Schrack Technik Energie Vorstellung des Unternehmens Grundlagen zur Ladung von

Mehr

ABB Antriebstechnik. Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge ABB Connected Services

ABB Antriebstechnik. Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge ABB Connected Services ABB Antriebstechnik Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge ABB Connected Services Connected Services Produkte zur Unterstützung Ihres Geschäfts Um mit einem Ladenetz für Elektrofahrzeuge eine maximale

Mehr

CHARGE YOUR FUTURE! PRESSEMITTEILUNG. ABL emobility

CHARGE YOUR FUTURE! PRESSEMITTEILUNG. ABL emobility CHARGE YOUR FUTURE! ABL emobility ABL bietet ein komplettes Programm innovativer AC-Ladestationen und Lademöglichkeiten für den privaten, halböffentlichen und öffentlichen Bereich an. Bei unseren AC-Schnellladesäulen

Mehr

Intelligente Ladelösungen für Flottenkunden. Berlin, 18. September 2014 Jens Meyer, RWE Effizienz GmbH

Intelligente Ladelösungen für Flottenkunden. Berlin, 18. September 2014 Jens Meyer, RWE Effizienz GmbH Intelligente Ladelösungen für Flottenkunden Berlin, 18. September 2014 Jens Meyer, RWE Effizienz GmbH 1 Elektromobilität in der Flotte: Fallbeispiele 2 Kommunikation als Klammer 3 RWE Elektromobilität

Mehr

Über DMP Service A/S. Die Herausforderung. Die Lösung

Über DMP Service A/S. Die Herausforderung. Die Lösung Über DMP Service A/S DMP Service ist ein führender europäischer unabhängiger Service Provider, der den Betrieb und die Wartung von Windturbinen, Aufbereitung von Getrieben und den Verkauf von Ersatzteilen

Mehr

Ladeinfrastruktur InnoZ/ BeMobility

Ladeinfrastruktur InnoZ/ BeMobility Innovationszentrum für Mobilität und gesellschaftlichen Wandel Ladeinfrastruktur InnoZ/ BeMobility Ladeverfahren, Steckerversionen und installierte Infrastruktur auf der BeMobility Plattform elektromobilität

Mehr

Vernetzte Mobilität Das dreifach vernetzte Auto

Vernetzte Mobilität Das dreifach vernetzte Auto Vernetzte Mobilität Das dreifach vernetzte Auto Stuttgart, Oktober 2012 08.10.2012 1 Inhalte. 1 2 3 4 5 Erläuterungen zum Demonstrator Vernetzte Mobilität Vorstellung der Demonstrator Komponenten Erläuterung

Mehr

Energieeffizient in die mobile Zukunft. Andreas Fuchs, Co-Projektleiter Elektromobilität, EKZ EKZ Fachtagung Elektromobilität 2011

Energieeffizient in die mobile Zukunft. Andreas Fuchs, Co-Projektleiter Elektromobilität, EKZ EKZ Fachtagung Elektromobilität 2011 Energieeffizient in die mobile Zukunft Andreas Fuchs, Co-Projektleiter Elektromobilität, EKZ EKZ Fachtagung Elektromobilität 2011 Agenda 1. News zum EKZ Elektromobility-Engagement 2. Energieeffizienz 3.

Mehr

Franz Grüter, Green / André Schärer, ABB Mai 2012. Vorteile der Gleichstromversorgung im Rechenzentrum Erfahrungen mit dem Projekt bei Green

Franz Grüter, Green / André Schärer, ABB Mai 2012. Vorteile der Gleichstromversorgung im Rechenzentrum Erfahrungen mit dem Projekt bei Green Franz Grüter, Green / André Schärer, ABB Mai 2012 Vorteile der Gleichstromversorgung im Rechenzentrum Erfahrungen mit dem Projekt bei Green Green: Zahlen & Fakten 3 300 m 2 Rechenzentrumsfläche, wovon

Mehr

Datenfernzugriff auf Schienenfahrzeuge mit dem Ferndiagnosesystem RDS. OSGi-Technologie Forum / EuroCargo 2004 Thomas Burri / PPC

Datenfernzugriff auf Schienenfahrzeuge mit dem Ferndiagnosesystem RDS. OSGi-Technologie Forum / EuroCargo 2004 Thomas Burri / PPC Datenfernzugriff auf Schienenfahrzeuge mit dem Ferndiagnosesystem RDS OSGi-Technologie Forum / EuroCargo 2004 Thomas Burri / PPC Inhalt! Bombardier Transportation! Datenfernzugriff mit RDS (Remote Diagnostic

Mehr

SIPLUS ECC. Lade-Controller für die AC-Ladeinfrastruktur von Elektrofahrzeugen. Siemens AG 2012. Alle Rechte vorbehalten.

SIPLUS ECC. Lade-Controller für die AC-Ladeinfrastruktur von Elektrofahrzeugen. Siemens AG 2012. Alle Rechte vorbehalten. SIPLUS ECC Lade-Controller für die AC-Ladeinfrastruktur von Elektrofahrzeugen SIPLUS ECC Motivation Überblick Portfolio Positionierung Applikationsbeispiele Kundennutzen Support/Sales Tools Elektromobilität

Mehr

Electric Vehicles. Lessons learned from California and China International information exchange & cooperation

Electric Vehicles. Lessons learned from California and China International information exchange & cooperation Electric Vehicles. Lessons learned from California and China International information exchange & cooperation Gerd Schauer, Wien 29.01.2011 VERBUND AG, www.verbund.com Inhalt 1. Aktivitäten in den USA,

Mehr

ÖFFENTLICH ZUGÄNGLICHE AC-LADEINFRASTRUKTUR LADEN IMMER DORT, WO DAS E-AUTO PARKT

ÖFFENTLICH ZUGÄNGLICHE AC-LADEINFRASTRUKTUR LADEN IMMER DORT, WO DAS E-AUTO PARKT ÖFFENTLICH ZUGÄNGLICHE AC-LADEINFRASTRUKTUR LADEN IMMER DORT, WO DAS E-AUTO PARKT MENNEKES VORSTELLUNG MENNEKES MENNEKES MENNEKES MENNEKES plugs for the world MENNEKES automotive MENNEKES emobility Industriesteckvorrichtungen

Mehr

Urs Gribi, Geschäftsführer ABB Turbo Systems AG ABB Kurzporträt Futura-Anlass 18. September 2014 Energieeffizienz als Geschäftsmodell

Urs Gribi, Geschäftsführer ABB Turbo Systems AG ABB Kurzporträt Futura-Anlass 18. September 2014 Energieeffizienz als Geschäftsmodell Urs Gribi, Geschäftsführer ABB Turbo Systems AG ABB Kurzporträt Futura-Anlass 18. September 2014 Energieeffizienz als Geschäftsmodell Sammelplatz Meeting point Group September 15, 2014 Slide 2 ABB Vision

Mehr

Die mobile Zukunft gestalten.

Die mobile Zukunft gestalten. Die mobile Zukunft gestalten. Einsatz eines Elektrofahrzeuges im Langstreckenbetrieb Praxistest Schnellladen und Range Extender Peter Kersten und Jürgen Krome Lippstadt, Dezember 2014 12/2014 2 Inhalt

Mehr

Ladesysteme für jeden Einsatz. In Charge of E-Mobility.

Ladesysteme für jeden Einsatz. In Charge of E-Mobility. Ladesysteme für jeden Einsatz. In Charge of E-Mobility. Richtig, bequem und sicher laden. In allen Bereichen der Elektromobilität. Erfahrung und Know-how. Mit Lösungen aus einer Hand. Die Wahl der richtigen

Mehr

Flächendeckende Infrastruktur für Elektromobilität. Anforderungen an das Elektrohandwerk

Flächendeckende Infrastruktur für Elektromobilität. Anforderungen an das Elektrohandwerk Flächendeckende Infrastruktur für Elektromobilität Anforderungen an das Elektrohandwerk Zentrum für Gewerbeförderung Götz, 03.07.2014 Thomas Bürkle Sonderbeauftragter Elektromobilität im Thomas Bürkle

Mehr

Vernetzungsforum Emobility. R. Heiliger, Project Portfolio Manager E.ON Innovation Center Distribution

Vernetzungsforum Emobility. R. Heiliger, Project Portfolio Manager E.ON Innovation Center Distribution Vernetzungsforum Emobility R. Heiliger, Project Portfolio Manager E.ON Innovation Center Distribution Elektromobilität funktioniert Im ehome-projekt der E.ON benutzen die Teilnehmer ihr Elektrofahrzeug

Mehr

Ladeinfrastruktur von Elektrofahrzeugen News & Trends

Ladeinfrastruktur von Elektrofahrzeugen News & Trends Ladeinfrastruktur von Elektrofahrzeugen News & Trends ETG-Fachtagung, 4. Oktober 2012 Philipp Walser Leiter Fachstelle Elektrofahrzeuge Verband e mobile Inhalt 1. Verband e mobile Fachstelle Elektrofahrzeuge

Mehr

SMATRICS. GSV Forum Fuhrparkmanagement. Dipl. -BW Birgit Wildburger. Wien, 19. Jänner 2017

SMATRICS. GSV Forum Fuhrparkmanagement. Dipl. -BW Birgit Wildburger. Wien, 19. Jänner 2017 SMATRICS GSV Forum Fuhrparkmanagement Dipl. -BW Birgit Wildburger Wien, 19. Jänner 2017 MARKTENTWICKLUNG 2 Marktentwicklung DER ELEKTROHYPE KOMMT DRUCK DER EU ZEIGT WIRKUNG EU Verordnung zu Flotten-Emissionen

Mehr

www.belectric.com Elektromobilität

www.belectric.com Elektromobilität www.belectric.com Elektromobilität Wir bringen den Sonnenstrom auf die StraSSe Die BELECTRIC Ladebox. Die intelligente Ladeinfrastruktur von BELECTRIC Drive verknüpft Photovoltaik mit Elektromobilität.

Mehr

Smart Grid:Johann Strama Informatik Institut Fu-Berlin. Smart Grid Intelligente Netzwerke. Johann Strama

Smart Grid:Johann Strama Informatik Institut Fu-Berlin. Smart Grid Intelligente Netzwerke. Johann Strama Smart Grid:Johann Strama Informatik Institut Fu-Berlin Smart Grid Intelligente Netzwerke Johann Strama Gliederung 1.Motivation 2.Was ist ein Smart Grid 3.Definition eines Smart Grid 4.Technologien 5.Beispiele

Mehr

Die Wirtschaftlichkeit von Ladeinfrastrukturkonzepten ist sehr unterschiedlich

Die Wirtschaftlichkeit von Ladeinfrastrukturkonzepten ist sehr unterschiedlich Die Wirtschaftlichkeit von konzepten ist sehr unterschiedlich Kosten pro Ladeeinheit Fahrzeuge pro Infrastruktur- Umsatzmarge (in, ohne / Ladeeinheit = kosten pro / pro Fahrzeug (bei = Wiederbeschaffung)

Mehr

Strom tanken per SMS Smart-Spot Ladestationen mit komfortabler Handy-Autorisierung

Strom tanken per SMS Smart-Spot Ladestationen mit komfortabler Handy-Autorisierung Strom tanken per SMS Smart-Spot Ladestationen mit komfortabler Handy-Autorisierung Mennekes, globaler Anbieter von Industriesteckvorrichtungen und Entwickler des deutschen Normentwurfs für Ladesteckvorrichtungen,

Mehr

Die Elektromobilität in der Schweiz die etwas andere Lösung

Die Elektromobilität in der Schweiz die etwas andere Lösung Die Elektromobilität in der Schweiz die etwas andere Lösung Peter Arnet, Geschäftsführer Alpiq E-Mobility AG Mobilitätskonferenz, Wien, 2. Oktober 2014 Inhalt Präsentation Vorstellung ALPIQ Entwicklung

Mehr

PRODUKTE & LEISTUNGEN

PRODUKTE & LEISTUNGEN PRODUKTE & LEISTUNGEN SMATRICS errichtet eine kundenorientierte Ladeinfrastruktur, mit Strom aus 100 % erneuerbarer Energie und Mobilitätspaketen für jeden Bedarf. ANGEBOT AB 1.1.2014 smatrics.com SMATRICS

Mehr

Die Alpiq E-Mobility AG

Die Alpiq E-Mobility AG Die Alpiq E-Mobility AG Elektromobilität leises Rollen in die Zukunft Nathalie Blumenau Zürich, 29. Oktober 2015 Business Support Utility / Product Management Inhalt Alpiq E-Mobility AG Was treibt die

Mehr

ABB Elektromobilität. Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge Globales Produktportfolio EV-Charging

ABB Elektromobilität. Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge Globales Produktportfolio EV-Charging ABB Elektromobilität Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge Globales Produktportfolio EV-Charging ABB ist führend im Bereich der Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge Unterstützung aller Standards zum

Mehr

Strom laden 2.0 Intelligentes Lastmanagement für den Mehrwert in der Elektromobilität

Strom laden 2.0 Intelligentes Lastmanagement für den Mehrwert in der Elektromobilität PRESSEINFORMATION Strom laden 2.0 Intelligentes Lastmanagement für den Mehrwert in der Elektromobilität. Pressekontakt: Nina Lang, Mag. Marketing Kommunikation KEBA AG Gewerbepark Urfahr A-4041 Linz Tel.:+43

Mehr

Europas Ladenetzwerk wächst: Ladestationen in Norwegen, Finnland, Schweden, Dänemark, Frankreich und der Schweiz ab sofort über intercharge nutzbar

Europas Ladenetzwerk wächst: Ladestationen in Norwegen, Finnland, Schweden, Dänemark, Frankreich und der Schweiz ab sofort über intercharge nutzbar Pressemitteilung Europas Ladenetzwerk wächst: Ladestationen in Norwegen, Finnland, Schweden, Dänemark, Frankreich und der Schweiz ab sofort über intercharge nutzbar Berlin, 19. Oktober 2015. Die Berliner

Mehr

Name, Vorname: Anschrift Ladestation:

Name, Vorname: Anschrift Ladestation: Welche Ladestation soll ich wählen? Name, Vorname: Firma: Anschrift Ladestation: Telefon: Mobil: E-Mail: Erste allgemeine Fragen: 1. Wird Ihre Ladestation öffentlich zugänglich sein? : : mich interessiert

Mehr

Schnellladung für Elektroautos: in welche Richtung bewegt sich Europa - und warum?

Schnellladung für Elektroautos: in welche Richtung bewegt sich Europa - und warum? Schnellladung für Elektroautos: in welche Richtung bewegt sich Europa - und warum? 4. Kongress Elektromobilität Luzern, 30.1.2013 Marco Piffaretti Direktor InfoVEL Schnellladung für e-autos: Ein Weltweites

Mehr

RWE emobility: Smart Charging nach Maß.

RWE emobility: Smart Charging nach Maß. emobility: Smart Charging nach Maß. Dr. Marcus Groll, Leiter Vertrieb Elektromobilität Effizienz GmbH 29.01.2013 SEITE 1 ist in der Elektromobilität bereits seit mehr als 100 Jahren aktiv. Ladestationen

Mehr

Ladeservices für Elektrofahrzeuge 27-10-2014

Ladeservices für Elektrofahrzeuge 27-10-2014 Ladeservices für Elektrofahrzeuge 27-10-2014 Agenda The New Motion Marktentwicklung Produkte und Services Intelligente Ladestationen Ladeservices Anwendungsbeispiele The New Motion! Unternehmensgründung

Mehr

Unser Versuchsprüfstand SYsolar

Unser Versuchsprüfstand SYsolar Unser Versuchsprüfstand SYsolar Im Bereich ELEKTROINGENIEURWESEN MASCHINENBAUINGENIEURWESEN tätig Entwicklung Integration Installation Wartung 635 M Umsatz 5000 Mitarbeiter 100 Niederlassungen weltweit

Mehr

Elektromobilität und Energieversorger Aktueller Stand, Aussicht und Chancen. Uwe Thomas E.ON Bayern Bad Neustadt a.d. Saale; 20.

Elektromobilität und Energieversorger Aktueller Stand, Aussicht und Chancen. Uwe Thomas E.ON Bayern Bad Neustadt a.d. Saale; 20. Elektromobilität und Energieversorger Aktueller Stand, Aussicht und Chancen Uwe Thomas E.ON Bayern Bad Neustadt a.d. Saale; 20. Juli 2010 Elektromobilität ist Zukunft CO 2 -Reduktionsziele im Transportsektor

Mehr

EV Charging Bezahlverfahren und Abrechnungs-Dienste

EV Charging Bezahlverfahren und Abrechnungs-Dienste EV Charging Bezahlverfahren und Abrechnungs-Dienste easyparkgroup.com Das ist EasyPark! EasyPark ist Marktführer beim mobilen Bezahlen von Parkvorgängen On- und Off-Street. Mit über 450 Städten und privaten

Mehr

für nachhaltige Mobilität

für nachhaltige Mobilität Fabian Hess, ABB Schweiz AG 3. Kongress des Schweizer Forum Elektromobilität Luzern, Feb 2012 Integrierte Ladeinfrastruktur-Lösungen für nachhaltige Mobilität Energie und Produktivität für eine bessere

Mehr

Fit werden für Elektromobilität. Machen wir es den Pionieren der Elektromobilität nach!

Fit werden für Elektromobilität. Machen wir es den Pionieren der Elektromobilität nach! Fit werden für Elektromobilität Machen wir es den Pionieren der Elektromobilität nach! Roll out Spiegel online Öffentliche Ladestation Spiegel online Grüner Strom- Solarfahrzeug Geschwindigkeit Ausdauerrennen

Mehr

10. März 2016, Markus Essbüchl

10. März 2016, Markus Essbüchl 10. März 2016, Markus Essbüchl Inhalt - Ladestationen privat/öffentlich - Verrechnungssystem - Planungsgrundlagen - Ausblick Wasserstoff 1 EUR für 100 g Wasserstoff 1 kg für 100 km 10 EUR für 100 km 3

Mehr

Marktführer beim mobilen Parkingservice

Marktführer beim mobilen Parkingservice Marktführer beim mobilen Parkingservice easyparkgroup.com Über EasyPark EasyPark nimmt seit 2001 eine führende Position beim mobilen Parkingservice auch als Handy-Parken bekannt ein. Heute sind wir in

Mehr

Planung und Installation von. Ladeinfrastruktur. Konzepte, Kosten

Planung und Installation von. Ladeinfrastruktur. Konzepte, Kosten 23. Januar 2014 10:00 Uhr Planung und Installation von Ladeinfrastruktur Konzepte, Kosten Agenda 1. Allgemeines zu Ladelösung 2. 3. Installationspartner für Installation 4. Fragen TOP 1. Allgemeines zu

Mehr

FLEXIBLE SOFTWAREPLATTFORM FÜR ENERGIEMANAGEMENT

FLEXIBLE SOFTWAREPLATTFORM FÜR ENERGIEMANAGEMENT FLEXIBLE SOFTWAREPLATTFORM FÜR ENERGIEMANAGEMENT Energiesymposium Energietechnik im Wandel 27. Oktober 2014 Peter Heusinger, Fraunhofer IIS Fraunhofer IIS Einführung Gründe für Energiemanagement Energiebewusst

Mehr

VERNETZUNG ALS WEGBEREITER KOMFORTABLER UND UMWELTFREUNDLICHER (ELEKTRO-) MOBILITÄT

VERNETZUNG ALS WEGBEREITER KOMFORTABLER UND UMWELTFREUNDLICHER (ELEKTRO-) MOBILITÄT VERNETZUNG ALS WEGBEREITER KOMFORTABLER UND UMWELTFREUNDLICHER (ELEKTRO-) MOBILITÄT Kai Weber Bosch Software Innovations GmbH 1 Warum will sich Bosch verändern? Megatrends werden die vernetzte Zukunft

Mehr

Warum wir das Auto neu erfinden Geschichte, Gegenwart und Zukunft der Elektromobilität. Daimler AG Juergen Schenk 12.09.2011

Warum wir das Auto neu erfinden Geschichte, Gegenwart und Zukunft der Elektromobilität. Daimler AG Juergen Schenk 12.09.2011 Warum wir das Auto neu erfinden Geschichte, Gegenwart und Zukunft der Elektromobilität Daimler AG Juergen Schenk 12.09.2011 Folie 1 Agenda 1. Globale und lokale Herausforderungen 2. Kundenanforderungen

Mehr

Qualifizierung Ladeinfrastruktur E-PKW

Qualifizierung Ladeinfrastruktur E-PKW e-mobil in niederösterreich Qualifizierung Ladeinfrastruktur E-PKW Vortragender: DI Klaus Alberer Datum: 10.10.2014 Agenda Agenda 09:05 Elektromobilität Entwicklungen und Förderungen DI Oliver Danninger

Mehr

Energiewende auf 4 Rädern. MMD Automobile - Dipl.-Ing. Peter Siegert

Energiewende auf 4 Rädern. MMD Automobile - Dipl.-Ing. Peter Siegert Energiewende auf 4 Rädern MMD Automobile - Dipl.-Ing. Peter Siegert Mitsubishi Motors Corporation New Stage 2016 Mitsubishi Motors Mid Term Business Plan Erhöhung der Investitionen u.a. in Entwicklungen

Mehr

Energieinformatik 2013 Wolfgang Prüggler

Energieinformatik 2013 Wolfgang Prüggler Energieinformatik 2013 Wolfgang Prüggler Dieses Projekt wird aus Mitteln des Klima- und Energiefonds gefördert und im Rahmen des Programms NEUE ENERGIEN 2020 durchgeführt. 2 Prüggler, 13.11.2013 Smart

Mehr

Netze und Ladestationen: Welche Infrastruktur benötigen Elektrofahrzeuge?

Netze und Ladestationen: Welche Infrastruktur benötigen Elektrofahrzeuge? Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik Lehrstuhl für Energiesysteme und Energiewirtschaft Netze und Ladestationen: Welche Infrastruktur benötigen Elektrofahrzeuge? Prof. Dr.-Ing. Christian

Mehr

ELLA AG. Steig bei uns ein!

ELLA AG. Steig bei uns ein! ELLA AG Steig bei uns ein! WEB Windenergie AG Bürgerbeteiligungs-Pionier 199 Kraftwerke in 6 Ländern 308 MW installierte Leistung rund 3.600 Aktionäre Lassen wir die alten Mobilitätswelt hinter uns und

Mehr

M2M-Kommunikation_. Der Erfolgsfaktor für Industrie 4.0 und das Internet der Dinge

M2M-Kommunikation_. Der Erfolgsfaktor für Industrie 4.0 und das Internet der Dinge M2M-Kommunikation_ Der Erfolgsfaktor für Industrie 4.0 und das Internet der Dinge Kurs auf ein neues Zeitalter_ 2005 2013 Unser leistungsstarkes Netz_ 20 Mrd. Investitionen in Telefónica Deutschland bis

Mehr

SMATRICS errichtet eine kundenorientierte Ladeinfrastruktur, mit Strom aus 100 % erneuerbarer Energie und Mobilitätspaketen für jeden Bedarf.

SMATRICS errichtet eine kundenorientierte Ladeinfrastruktur, mit Strom aus 100 % erneuerbarer Energie und Mobilitätspaketen für jeden Bedarf. Produkte & Leistungen SMATRICS errichtet eine kundenorientierte Ladeinfrastruktur, mit Strom aus 100 % erneuerbarer Energie und Mobilitätspaketen für jeden Bedarf. smatrics.com SMATRICS IST ELEKTROMOBILITÄT.

Mehr

3E-Mehrfamilienhaus. Eigenerzeugung, Eigenverbrauch, Elektromobilität in einem Mehrfamilienhaus. Messung Strom. kwh. Messung Strom. kwh.

3E-Mehrfamilienhaus. Eigenerzeugung, Eigenverbrauch, Elektromobilität in einem Mehrfamilienhaus. Messung Strom. kwh. Messung Strom. kwh. 3E-Mehrfamilienhaus Eigenerzeugung, Eigenverbrauch, Elektromobilität in einem Mehrfamilienhaus PV-Wechselrichter AC DC Wärme Bewohner Messung Strom kwh Strom Kommunikation Vorlauf (Heizung) Rücklauf (Heizung)

Mehr

Mitsubishi Motors - Energiewende auf 4 Rädern von Dipl.-Ing. Umweltschutz Peter Siegert

Mitsubishi Motors - Energiewende auf 4 Rädern von Dipl.-Ing. Umweltschutz Peter Siegert Mitsubishi Motors - ENERGIEWENDE AUF 4 RÄDERN Dipl.- Ing. Peter Siegert Energiewende auf 4 Rädern von Dipl.-Ing. Umweltschutz Peter Siegert Mitsubishi Corporation Global Player Innovative Branchen Wirtschaftlich

Mehr

Landesinitiative Energieinnovation Elektromobilität aktuelle Trends und Auswirkungen auf das Strom- und Datennetz 26. Oktober 2016

Landesinitiative Energieinnovation Elektromobilität aktuelle Trends und Auswirkungen auf das Strom- und Datennetz 26. Oktober 2016 Landesinitiative Energieinnovation Elektromobilität aktuelle Trends und Auswirkungen auf das Strom- und Datennetz 26. Oktober 2016 Mobile City Gründung Sitz Mitarbeiter Kompetenzen 2016 Saarbrücken, Deutschland

Mehr

Zurück in die Zukunft - Electromobility und Smart Grids

Zurück in die Zukunft - Electromobility und Smart Grids Zurück in die Zukunft - Electromobility und Smart Grids Erfurt 16.06.2011, Siemens AG Seite 1 16.06.2011 Siemens AG All Siemens rights reserved. AG 2011 originalgetreuer Nachbau der Elektrischen Viktoria,

Mehr

Der direkte Weg in die Elektromobilität emobility Starter Package

Der direkte Weg in die Elektromobilität emobility Starter Package Europa Bosch Software Innovations GmbH Ziegelei 7 88090 Immenstaad Germany Tel. +49 7545 202-300 Fax +49 7545 202-301 info-de@bosch-si.com www.bosch-si.de Amerika Bosch Software Innovations Corp. 161 N.

Mehr

Integration erneuerbarer Energien ins Netz

Integration erneuerbarer Energien ins Netz Integration erneuerbarer Energien ins Netz 1. Energieversorgung im Wandel 2. Das intelligente Netz 3. Technik im Projekt IRENE 4. Erfahrungen im Projekt IRENE Potentialentwicklung Entwicklung der installierten

Mehr

Energiesysteme der Zukunft, 13. September 2010 Prof. Dr.-Ing. Jochen Kreusel Smart Grids Erfahrungen mit Pilotprojekten

Energiesysteme der Zukunft, 13. September 2010 Prof. Dr.-Ing. Jochen Kreusel Smart Grids Erfahrungen mit Pilotprojekten Energiesysteme der Zukunft, 13. September 2010 Prof. Dr.-Ing. Jochen Kreusel Smart Grids Erfahrungen mit Pilotprojekten 13.09.2010 BMWi_EnSysZuk_20100913.ppt PMS 1 Smart Grids Besonderheiten und Herausforderungen

Mehr

E-Mobility Pressefrühstück. Wien, 03. Juli 2014

E-Mobility Pressefrühstück. Wien, 03. Juli 2014 E-Mobility Pressefrühstück Wien, 03. Juli 2014 Zulassungen Q1 2014 VERFÜNFFACHUNG DER E-AUTO ZULASSUNGEN IN Q1/14 (ggü VJ.) E-Auto-Neuzulassungen 187 200 160 95 95 120 80 24 22 23 40 Jänner Februar März

Mehr

mecostation // Ladestation für Elektromobilität

mecostation // Ladestation für Elektromobilität mecostation // Ladestation für Elektromobilität ...charging... complete! e-mobility Immer häufiger stellt sich die Frage wie wir in Zukunft mobil sein wollen und sein werden. Schlagworte wie Nachhaltigkeit,

Mehr

Energiewende auf 4 Rädern. Dipl.-Ing. Peter Siegert

Energiewende auf 4 Rädern. Dipl.-Ing. Peter Siegert Energiewende auf 4 Rädern BSM-Forum Dipl.-Ing. Peter Siegert Mitsubishi Corporation Mitsubishi Corporation (MC) setzt auf starke Partner, um Kontinuität zu sichern. Unter dem Namen Mitsubishi arbeiten

Mehr

19.03.2015. emobilität Warum die Zukunft schon begonnen hat! Werner Hillebrand-Hansen

19.03.2015. emobilität Warum die Zukunft schon begonnen hat! Werner Hillebrand-Hansen 19.03.2015 emobilität Warum die Zukunft schon begonnen hat! emobile TRENDS Akku Kosten fallen 2 emobile TRENDS Akku Kosten fallen Reichweite steigt 3 emobile TRENDS Akku Kosten fallen Reichweite steigt

Mehr

Elektromobilität. Möglichkeiten Nutzen Kontakte. Hilfreiche Kontakte in Hamburg. Wir beraten Sie vor-ort in Ihrem Betrieb!

Elektromobilität. Möglichkeiten Nutzen Kontakte. Hilfreiche Kontakte in Hamburg. Wir beraten Sie vor-ort in Ihrem Betrieb! Hilfreiche Kontakte in Hamburg Tankstellen-Netz in Hamburg: aktuell 50 Stück, Liste unter:www.elektromobilitaethamburg.de/energie-laden Regionale Projektleitstelle Elektromobilität Hamburg c/o hysolutions

Mehr

Elektromobilität: Anschlussfertige Sets mit Leitstand und Ladestationen

Elektromobilität: Anschlussfertige Sets mit Leitstand und Ladestationen Elektromobilität: Anschlussfertige Sets mit Leitstand und Ladestationen Die ganzheitliche Betrachtung der Elektromobilität führt zum nächsten Meilenstein. Mennekes bietet als Entwickler der genormten Typ

Mehr

Elektromobilität - Chancen und Möglichkeiten

Elektromobilität - Chancen und Möglichkeiten Elektromobilität - Chancen und Möglichkeiten Michael Fischer Berater für Elektromobilität (HWK) Der Energieberater fürs Mobile Informationstreffen im Rahmen des Klimaschutzbündnisses im Landkreis Freising

Mehr

Einspeisemanagement nach 6 EEG. Technische Einrichtung zur ferngesteuerten Reduzierung der Einspeiseleistung

Einspeisemanagement nach 6 EEG. Technische Einrichtung zur ferngesteuerten Reduzierung der Einspeiseleistung Einspeisemanagement nach 6 EEG Technische Einrichtung zur ferngesteuerten Reduzierung der Einspeiseleistung Rechtliche Grundlage 6 Technische und betriebliche Vorgaben Anlagenbetreiberinnen und -betreiber

Mehr

Netzwerk intelligente Ladetechnik

Netzwerk intelligente Ladetechnik Netzwerk intelligente Ladetechnik IT-Inkubator Ostbayern Christoph Schmittner 1 IT Inkubator Ostbayern GmbH 18.04.2012 Aufbau des Tätigkeitsfelder Gründungsförderung Cluster Netzwerke Innovationsmanagement

Mehr

für Elektromobilität Anforderungen an das E-Handwerk

für Elektromobilität Anforderungen an das E-Handwerk Flächendeckende Infrastruktur für Elektromobilität -Beauftragter t für Elektromobilität Elektromobilität vor mehr als 100 Jahren Ferdinand Porsche entwickelt Elektrowagen mit Bleibatterie (Lohner-Porsche)

Mehr

Elektromobilität als Serviceleistung BMVIT Strategieoffensive Smart Grid 2.0 Integration Elektromobilität

Elektromobilität als Serviceleistung BMVIT Strategieoffensive Smart Grid 2.0 Integration Elektromobilität Elektromobilität als Serviceleistung BMVIT Strategieoffensive Smart Grid 2.0 Integration Elektromobilität Wagner, Plunger, Cupal, Wien 25.02.2015 Vertraulich Kooperative E-Mobility Projekte als Hebel für

Mehr

Elektromobilitätstag in Hallbergmoos. Die Gemeinde Hallbergmoos am Flughafen veranstaltet am einen Elektromobilitätstag.

Elektromobilitätstag in Hallbergmoos. Die Gemeinde Hallbergmoos am Flughafen veranstaltet am einen Elektromobilitätstag. Elektromobilitätstag in Hallbergmoos Die Gemeinde Hallbergmoos am Flughafen veranstaltet am 26.09.2015 einen Elektromobilitätstag. Als Mitorganisator werde ich den ganzen Tag vor Ort sein. Im Laufe des

Mehr

Innovation für die System Integration

Innovation für die System Integration Innovation für die System Integration PERFORMANCE MADE SMARTER PR Backplane Eine anwenderfreundliche und zuverlässige Montagelösung zwischen dem PLS/SPS/Sicherheitssystem und Trennern/Ex Schnittstellen

Mehr

QSC - tengo: ALLES IN MEINER HAND

QSC - tengo: ALLES IN MEINER HAND Cloud Services QSC - tengo: ALLES IN MEINER HAND Cloud Services immer und überall WAS IST QSC - tengo? QSC -tengo ist ein Cloud Service mit allem, was Sie sich wünschen: Ein virtueller Arbeitsplatz aus

Mehr

MOBILE DEVICE MANAGEMENT

MOBILE DEVICE MANAGEMENT Einführung MOBILE DEVICE MANAGEMENT Agenda Status Quo / Was ist MDM? Herausforderungen und Usecases Funktionsgruppen Realisierungsvarianten Nutzergruppen / Anpassungen Zusammenfassung Status Quo in der

Mehr

Customer Relationship Management

Customer Relationship Management proagency Business Software Suite Modul CRM Customer Relationship Management akeon GmbH, Leinfelden-Echterdingen www.akeon.de info @ akeon.de Tel. +49 (0) 711 4 80 88 18 2 akeon mehr als bloß Software

Mehr

Sven Launspach, Geschäfstführer. Scopevisio Abrechnung & Finanzen Abbildung dezentraler Geschäftsstrukturen in der Cloud

Sven Launspach, Geschäfstführer. Scopevisio Abrechnung & Finanzen Abbildung dezentraler Geschäftsstrukturen in der Cloud Sven Launspach, Geschäfstführer Scopevisio Abrechnung & Finanzen Abbildung dezentraler Geschäftsstrukturen in der Cloud Silvia Bürmann, Geschäftsführerin Scopevisio Sales & Consulting GmbH Scopevisio Sales&

Mehr

AC-F100 FINGERPRINT TERMINAL MIT SMARTPHONE INTERFACE DESIGNED BY

AC-F100 FINGERPRINT TERMINAL MIT SMARTPHONE INTERFACE DESIGNED BY AC-F100 FINGERPRINT TERMINAL MIT SMARTPHONE INTERFACE DESIGNED BY WARUM AC-F100 LEBENDFINGERERKENNUNG KOSTENSPAREND (EINFACHE INSTALLATION) 1.3 M PIXEL KAMERA IP65 WETTERFEST SMART PHONE APPLICATION MERKMALE

Mehr

Unternehmensstrategie

Unternehmensstrategie 20. September 2002, München Vorsitzender des Vorstands Infineon Technologies AG Seite 1 Never stop thinking. Ausgangsbasis der Langfristige Ausrichtung des Unternehmens Erfahrungen aus IMPACT und IMPACT²

Mehr

Experte für vernetzte Mobilität

Experte für vernetzte Mobilität m-way Experte für vernetzte Mobilität Glattbrugg, 17.04.2012 m-way Experte für vernetzte Mobilität Glattbrugg, 00.00.2012 m-way Experte für vernetzte Mobilität 3 Agenda 1. Über m-way das Wichtigste in

Mehr

Future Fleet Firmenwagen mit grüner Energie

Future Fleet Firmenwagen mit grüner Energie Future Fleet Firmenwagen mit grüner Energie Eine Forschungsinitiative zur Einbindung von Eelektrofahrzeugen in betriebliche Fahrzeugflotten Was ist Future Fleet? Future Fleet ist ein Forschungsprojekt,

Mehr

Parken ist Laden das Elektrofahrzeug in einer Intelligenten Energiezukunft

Parken ist Laden das Elektrofahrzeug in einer Intelligenten Energiezukunft Parken ist Laden das Elektrofahrzeug in einer Intelligenten Energiezukunft Dr. Johannes Eckstein E-Mobility @ E.ON Fachtagung Klima schützen Werte schaffen 11.05.2011 E.ON ein Überblick. Führende Marktposition

Mehr

Smarte Lösungen für Smart Homes. Dockingstationen für Tablets und Smartphones

Smarte Lösungen für Smart Homes. Dockingstationen für Tablets und Smartphones Smarte Lösungen für Smart Homes Dockingstationen für Tablets und Smartphones Stylish und elegant Lifestyle und Home Automation Weltweit einzigartig Patentiert und bewährt Wertig und praktisch » Mit dem

Mehr

Die Zukunft fährt elektrisch?!

Die Zukunft fährt elektrisch?! Die Zukunft fährt elektrisch?! Mag. Reinhard Würger Bereichsleiter Kfz und Mobilien, Raiffeisen-Leasing GmbH Raiffeisen-Leasing GmbH 1020 Wien, Hollandstraße 11-13 Tel.: +43 1 71601-0 Fax: +43 1 71601-8029

Mehr

Investorenbroschüre. Schnellladenetz für Achsen und Metropolen

Investorenbroschüre. Schnellladenetz für Achsen und Metropolen Investorenbroschüre Schnellladenetz für Achsen und Metropolen Ein Elektroauto aufzuladen, muss genauso einfach werden, wie heutzutage die Fahrt zur Tankstelle. Ich begrüße es sehr, dass Partner aus Forschung,

Mehr

Der e-up! Service Training

Der e-up! Service Training Der e-up! Erkennungsmerkmale des e-up! Chromleiste zwischen Hauptscheinwerfern Emblem blau umrandet LED- Tagfahrlicht C-Signatur 15" Leichtmetallrad mit Glanz lackierte Schwellerleisten 09.2013 VSQ/TT

Mehr

RWE emobility Elektrisch Laden 2.0. Dr. Norbert Verweyen

RWE emobility Elektrisch Laden 2.0. Dr. Norbert Verweyen RWE emobility Elektrisch Laden 2.0 Dr. Norbert Verweyen RWE Effizienz GmbH 30.04.2015 Inhalte Präsentation Unsere Themen heute > Infrastruktur für emobility > Stromtanken nach Eichrecht > Ladelösungen

Mehr

dlan Green PHY Module

dlan Green PHY Module dlan Green PHY Module Smarte Integration von Powerline-Kommunikation Smarte Integration von Powerline-Kommunikation Technologie vom Weltmarktführer Mit 23 Millionen ausgelieferten Adaptern ist devolo an

Mehr

News & Trends zu Elektrofahrzeugen und Ladeinfrastruktur

News & Trends zu Elektrofahrzeugen und Ladeinfrastruktur News & Trends zu Elektrofahrzeugen und Ladeinfrastruktur Dübendorf, 24. August 2012 Philipp Walser Leiter Fachstelle Elektrofahrzeuge Verband e mobile Inhalt 1. Verband e mobile Fachstelle Elektrofahrzeuge

Mehr

SHARED E-FLEET Geteilte Fahrzeugflotten im Geschäftsumfeld

SHARED E-FLEET Geteilte Fahrzeugflotten im Geschäftsumfeld SHARED E-FLEET Geteilte Fahrzeugflotten im Geschäftsumfeld Shared E-Fleet Konsortium CUSTOMER JOURNEY E-Mobility mit Shared E-Fleet Shared E-Fleet Konsortium 2 Gemeinsam genutzte Elektrofahrzeugflotte

Mehr

Der Motor hinter E-Mobility. www.ev-box.com

Der Motor hinter E-Mobility. www.ev-box.com Der Motor hinter E-Mobility www.ev-box.com Die besten Ladesysteme für alle Elektrofahrzeuge. EV-Box Der Motor hinter E-Mobility EV-Box ist ein international operierender Entwickler und führender Hersteller

Mehr

Mess- und Abrechnungskonzepte für den Elektro-Auto-Kraftstoff

Mess- und Abrechnungskonzepte für den Elektro-Auto-Kraftstoff für den Elektro-Auto-Kraftstoff Tomi Engel Leipzig - 09.11.2010 Elektromobilität? Elektromobilität? Benzin Strom mehr als nur der Austausch eines Motors! Elektromobilität? Benzin Strom mehr als nur der

Mehr

Kostengünstige Ladeinfrastruktur für den ländlichen Raum

Kostengünstige Ladeinfrastruktur für den ländlichen Raum Kostengünstige Ladeinfrastruktur für den ländlichen Raum 8. Jahrestagung Kommunaler Energie-Dialog Sachsen ENSO NETZ GmbH Dipl.-Ing. (FH) Carsten Wald www.enso-netz.de ENSO NETZ ist Verteilnetzbetreiber

Mehr

PRODUKTE & LEISTUNGEN

PRODUKTE & LEISTUNGEN PRODUKTE & LEISTUNGEN SMATRICS ist Österreichs einziges flächendeckendes Ladenetz für High-Speed und beschleunigtes Laden sowie weiteren Full-Service Lösungen für Privat und Business. ANGEBOT AB 1.1.2016

Mehr

E-Mobilität. sicheres Laden von LEVs und E-Autos Fahrzeugelektronik Ladeinfrastruktur Ausleihstationen Flottenmanagement. www.pironex.

E-Mobilität. sicheres Laden von LEVs und E-Autos Fahrzeugelektronik Ladeinfrastruktur Ausleihstationen Flottenmanagement. www.pironex. E-Mobilität sicheres Laden von LEVs und E-Autos Fahrzeugelektronik Ladeinfrastruktur Ausleihstationen Flottenmanagement Laden mit der pironex GmbH Erweiterungskarten Ladeelektronik Das Produktportfolio

Mehr

Realisierung einer nachhaltigen E-Ladeinfrastruktur in Wolfsburg

Realisierung einer nachhaltigen E-Ladeinfrastruktur in Wolfsburg Realisierung einer nachhaltigen E-Ladeinfrastruktur in Wolfsburg Realisiserung einer nachhaltigen E-Ladeinfrastruktur in Wolfsburg AB 05.11.2013 Seite 2 Was? Innovationsnetzwerk mit dem Thema Realisierung

Mehr