ABB , ABB-Pressekonferenz

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ABB 15.02.2012, ABB-Pressekonferenz"

Transkript

1 Carsten Busch, Leiter EV Ladeinfrastruktur ABB Deutschland, e:forum-elektro:mobilia, 22. Februar 2012 Intelligente Ladeinfrastruktur für EVs Der Schlüssel zur Elektromobilität , ABB-Pressekonferenz

2 Agenda Vorstellung ABB E-Mobility Mobilitätsbedürfnisse AC-Laden versus DC-Laden Terra Schnellladestationen für DC laden Kunden Back-Office-Integration Europas größtes EV Infrastrukturprojekt Zusammenfassung , ABB-Pressekonferenz Slide 2

3 Weltweit führend bei Energie- und Automationstechnik Führende Marktpositionen im Kerngeschäft Mitarbeiter in rund 100 Ländern 32 Mrd. US$ Umsatz (2010) 1988 durch die Fusion der beiden Technologieunternehmen BBC aus der Schweiz und ASEA aus Schweden entstanden Vorgänger wurden 1883 und 1891 gegründet Aktiengesellschaft mit Firmensitz in der Schweiz Group February 17, 2012 Slide 3

4 Die Aufstellung von ABB Fünf globale Divisionen Energietechnik Produkte 10 Mrd. $ Mitarbeiter Energietechnik Systeme 6,8 Mrd. $ Mitarbeiter Industrieautomation und Antriebe 5,6 Mrd. $ Mitarbeiter 4,5 Mrd. $ Mitarbeiter Niederspannungsprodukte Prozessautomation 7,4 Mrd. $ Mitarbeiter Umsatz von 2010, Mitarbeiterzahlen (außer Division Industrieautomation und Antriebe, die die Mitarbeiter der Akquisition von Baldor im Januar enthält) Das Portfolio von ABB umfasst: Automation, Elektro- und Leittechnik sowie Instrumentierung für die Stromerzeugung und industrielle Prozesse Stromübertragung Verteilungslösungen Niederspannungsprodukte Motoren und Antriebe Intelligente Gebäudesystemtechnik Roboter/ Robotersysteme Ladeinfrastruktur für Elektromobilität Group February 17, 2012 Slide 4

5 Mobilitätsbedürfnisse der Zukunft Zeitliche und räumliche Flexibilität beim Laden Highway Laden, wenn Batteriestand niedrig Ladezeit: Minuten Commercial Zwischenzeitliches Aufladen bei geplantem Stopp/Aufenthalt Office Ladezeit: Minuten Aufladen bei längerem Aufenthalt Home Ladezeit: Minuten Ladezeit: 8 Stunden ( Arbeitstag ) Aufladen bei langfristigem Aufenthalt Ladezeit: 120 Minuten ( Familienrhythmus ) Ladezeit: 8 Stunden ( Über-Nacht ) , ABB-Pressekonferenz Slide 5

6 AC-Laden versus DC-Laden AC-Laden DC-Laden CHAdeMO module DC-Schnellladestation Bordladegerät BMS Li-Ionen- Batterie Home Charging: 6-8 Stunden Ladezeit. Jedes Fahrzeug muss über eine eigene Bordausrüstung verfügen. DC-Schnellladestation: Minuten. Die Infrastrukturinvestitionen werden auf mehrere Hundert Nutzer verteilt , ABB-Pressekonferenz Slide 6

7 DC Laden als Ergänzung zum AC Laden Gesteigerte Akzeptanz für die Elektromobilität TEPCO EV study Vehicle movements BEFORE the introduction of fast charging Vor Einführung DC Ladeinfrastruktur Durchschnittliche monatliche Wegstrecke ca. 200 km Batterie-Ladekapazität nur ca. 50% genutzt Grund: Bedenken mit leerer Batterie liegenzubleiben AFTER the introduction of fast charging Nach Einführung DC Ladeinfrastruktur Erhöhung der monatlichen Wegstrecke bis zu 1500 km Aktueller Status Japan Mehr als 1000 DC Schnelllade- Stationen installiert Mehr als CHAdeMO Ev s auf den Straßen Group February 17, 2012 Slide 7

8 AC- und DC-Schnelllade-Infrastruktur Erhöhte Verfügbarkeit der Elektromobilität 16 Stunden 100 km 15 Stunden 300 km 22,5 Stunden 300 km , ABB-Pressekonferenz Slide 8

9 Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge ABB Terra-Produktspektrum System Terra 51 System Terra System Terra 51 mit AC Houston API Suites Professionelle Schnittstellen für die Backoffice- Integration Hauptmerkmale Komplettstation Terra 51: 1 x DC 50 kw Simultanes Laden von 2 EV s Terra 100.2: 2 x DC 50 kw Terra 51+AC: 1 x DC 50 kw und 1 x AC Benutzerschnittstelle LCD-Farbmonitor (mit kundenspezifischer Software) Real-Time Authentifikationsschnittstelle (z.b. RFID) Anbindung Web-vernetzt / Power Routing-fähig Kunden- Backoffice Integration via APIs Fernsteuerung- und Wartungsmöglichkeit Laderegelungsmöglichkeiten vor Ort , ABB-Pressekonferenz Slide 9

10 Datenarchitektur Ausgelegt auf Zuverlässigkeit und Sicherheit , ABB-Pressekonferenz Slide 10

11 Standard-Managementtool für ABB Ladesysteme Galaxy: Internetbasiertes Management-Tool Zugriff auf Statusinformationen in Echtzeit Individuelle Vor-Ort- Konfiguration Kartenansicht der Ladestationsstandorte Nutzungsstatistiken Bereitgestellte Energie Zu-/Abschaltung per Fernzugriff , ABB-Pressekonferenz Slide 11

12 Einfache und flexible Anbindung der Terra-Ladestruktur Unterstützung individueller Geschäftsmodelle Application Programm Interface Batterie-API Planung Navigations-API Service-API Zuverlässige technische Integration durch API- Lösung Abrechnungs- API Netz-API Kommunikation über API- Schnittstelle Fernüberwachung für Wartungszwecke (ABB) Aktivieren Netzbelastungsregelung Leistungen an der Verkaufsstelle (z. B. Abrechnung) Statusinformationen (z. B. Zeitplanung) Angebot von ABB , ABB-Pressekonferenz Slide 12

13 APIs zur Back-Office-Integration Integriertes RFID-Lesegerät mit OCPP Kunden-Back-Office OCPP Genehmigter Vorgang Überprüfen der Kunden-ID im Kunden- Back-Office Aut. & Übertr. API Houston Server Ausweisen mit RFID-Smart Card über Berechtigungs-Funktionalität im OCPP Ladestation überprüft die vorgelegte Benutzer-ID im Kunden- Back-Office-System Senden der Ladedaten (kwh, Nutzer-daten) an das Kunden- Back-Office (Lade-Anfang und Lade-Ende) , ABB-Pressekonferenz Slide 13

14 APIs zur Back-Office-Integration Cloud-Berechtigung über das OCPP Kunden-Back-Office OCPP Fernstart d. Vorgangs Fernstopp d. Vorgangs Aut. & Übertr. API Houston Server Cloud-Berechtigung über Fernstart- und Fernstopp- Funktionalität im OCPP Vielfältige Berechtigungs- Mechanismen wie SMS, Handy, Apps und Smartphone möglich Senden der Ladedaten (kwh, Nutzer-daten) an das Kunden- Back-Office (Lade-Anfang und Lade-Ende) Beliebige Nutzerverwaltung oder beliebiges Zahlungsverfahren vor Ort , ABB-Pressekonferenz Slide 14

15 APIs zur Back-Office-Integration Direktverbindung Kunden-Back-Office OCPP Fernstart d. Vorgangs Fernstopp d. Vorgangs Aut. & Übertr. API Houston Server Direktverbindung über Ethernet und E/A-Schnittstellen zur Anbindung von: Direktzahlsystemen Warn- / Alarmsystemen Starten / Stoppen der Transaktionen einschließlich Übermittlung von Statusinformationen an das System , ABB-Pressekonferenz Slide 15

16 Abwicklung der Transaktionen und Bezahlung Viele Einrichtungen haben ihr eigenes System B2B Service-Software Wartung der Einrichtung Technischer Support Service für intelligente Stromnetze ( Smart Grids ) Lademanagement vor Ort Point-of-Interest-Daten (POI) Ergänzende Vetriebstools Offene Schnittstellen für den B2C-Service Nutzerverwaltung Zahlungsweise u. Transaktionen Batteriezustand , ABB-Pressekonferenz Slide 16

17 Europas größtes Infrastrukturprojekt für Elektrofahrzeuge Projekt Estland: Landesweites Netz Landesweites Netz für EV 200 DC-Schnell-ladestationen Jede Hauptverkehrsstraße im Abstand von circa 50 km mit einer DC-Schnell-ladestation ausgerüstet 507 AC-Ladestationen für die Elektrofahrzeugflotte der Regierung Fertigstellung: Q4/ , ABB-Pressekonferenz Slide 17

18 Infrastrukturlösungen von ABB für Elektromobilität Zusammenfassung Maximale Verfügbarkeit und Nutzung von Elektrofahrzeugen durch intelligente DC-Schnellladelösungen von ABB Umfassendes DC-Lade-Produktspektrum für verschiedenste Anwendergruppen und Betreibermodelle Intelligentes webbasierendes Laden für flexible Anbindung und sicheren Betrieb Unterstützung individueller Geschäftsmodelle durch offene API Schnittstelle Effiziente Fernunterstützung für höchste Systemverfügbarkeit Umfassende Erfahrung durch größtes Infrastrukturprojekt für EV in Europa (Estland) , ABB-Pressekonferenz Slide 18

19 , ABB-Pressekonferenz Slide 19

E-Mobility Lade-Infrastruktur: Uwe Hahner. SWARCO TRAFFIC SYSTEMS GmbH

E-Mobility Lade-Infrastruktur: Uwe Hahner. SWARCO TRAFFIC SYSTEMS GmbH E-Mobility Lade-Infrastruktur: Uwe Hahner SWARCO TRAFFIC SYSTEMS GmbH AC Ladesäule V4 Park2Power 2x 22 KW 1 AC Ladesäule Post Urban Series Leistungsmerkmale Kompakte Bauform Displayanzeige in verschiedenen

Mehr

Intelligente Ladelösungen für Flottenkunden. Berlin, 18. September 2014 Jens Meyer, RWE Effizienz GmbH

Intelligente Ladelösungen für Flottenkunden. Berlin, 18. September 2014 Jens Meyer, RWE Effizienz GmbH Intelligente Ladelösungen für Flottenkunden Berlin, 18. September 2014 Jens Meyer, RWE Effizienz GmbH 1 Elektromobilität in der Flotte: Fallbeispiele 2 Kommunikation als Klammer 3 RWE Elektromobilität

Mehr

SIPLUS ECC. Lade-Controller für die AC-Ladeinfrastruktur von Elektrofahrzeugen. Siemens AG 2012. Alle Rechte vorbehalten.

SIPLUS ECC. Lade-Controller für die AC-Ladeinfrastruktur von Elektrofahrzeugen. Siemens AG 2012. Alle Rechte vorbehalten. SIPLUS ECC Lade-Controller für die AC-Ladeinfrastruktur von Elektrofahrzeugen SIPLUS ECC Motivation Überblick Portfolio Positionierung Applikationsbeispiele Kundennutzen Support/Sales Tools Elektromobilität

Mehr

Vernetzungsforum Emobility. R. Heiliger, Project Portfolio Manager E.ON Innovation Center Distribution

Vernetzungsforum Emobility. R. Heiliger, Project Portfolio Manager E.ON Innovation Center Distribution Vernetzungsforum Emobility R. Heiliger, Project Portfolio Manager E.ON Innovation Center Distribution Elektromobilität funktioniert Im ehome-projekt der E.ON benutzen die Teilnehmer ihr Elektrofahrzeug

Mehr

Schnellladung für Elektroautos: in welche Richtung bewegt sich Europa - und warum?

Schnellladung für Elektroautos: in welche Richtung bewegt sich Europa - und warum? Schnellladung für Elektroautos: in welche Richtung bewegt sich Europa - und warum? 4. Kongress Elektromobilität Luzern, 30.1.2013 Marco Piffaretti Direktor InfoVEL Schnellladung für e-autos: Ein Weltweites

Mehr

Europas Ladenetzwerk wächst: Ladestationen in Norwegen, Finnland, Schweden, Dänemark, Frankreich und der Schweiz ab sofort über intercharge nutzbar

Europas Ladenetzwerk wächst: Ladestationen in Norwegen, Finnland, Schweden, Dänemark, Frankreich und der Schweiz ab sofort über intercharge nutzbar Pressemitteilung Europas Ladenetzwerk wächst: Ladestationen in Norwegen, Finnland, Schweden, Dänemark, Frankreich und der Schweiz ab sofort über intercharge nutzbar Berlin, 19. Oktober 2015. Die Berliner

Mehr

Strom tanken per SMS Smart-Spot Ladestationen mit komfortabler Handy-Autorisierung

Strom tanken per SMS Smart-Spot Ladestationen mit komfortabler Handy-Autorisierung Strom tanken per SMS Smart-Spot Ladestationen mit komfortabler Handy-Autorisierung Mennekes, globaler Anbieter von Industriesteckvorrichtungen und Entwickler des deutschen Normentwurfs für Ladesteckvorrichtungen,

Mehr

SHARED E-FLEET Geteilte Fahrzeugflotten im Geschäftsumfeld

SHARED E-FLEET Geteilte Fahrzeugflotten im Geschäftsumfeld SHARED E-FLEET Geteilte Fahrzeugflotten im Geschäftsumfeld Shared E-Fleet Konsortium CUSTOMER JOURNEY E-Mobility mit Shared E-Fleet Shared E-Fleet Konsortium 2 Gemeinsam genutzte Elektrofahrzeugflotte

Mehr

Der Motor hinter E-Mobility. www.ev-box.com

Der Motor hinter E-Mobility. www.ev-box.com Der Motor hinter E-Mobility www.ev-box.com Die besten Ladesysteme für alle Elektrofahrzeuge. EV-Box Der Motor hinter E-Mobility EV-Box ist ein international operierender Entwickler und führender Hersteller

Mehr

Elektromobilität: Anschlussfertige Sets mit Leitstand und Ladestationen

Elektromobilität: Anschlussfertige Sets mit Leitstand und Ladestationen Elektromobilität: Anschlussfertige Sets mit Leitstand und Ladestationen Die ganzheitliche Betrachtung der Elektromobilität führt zum nächsten Meilenstein. Mennekes bietet als Entwickler der genormten Typ

Mehr

Über DMP Service A/S. Die Herausforderung. Die Lösung

Über DMP Service A/S. Die Herausforderung. Die Lösung Über DMP Service A/S DMP Service ist ein führender europäischer unabhängiger Service Provider, der den Betrieb und die Wartung von Windturbinen, Aufbereitung von Getrieben und den Verkauf von Ersatzteilen

Mehr

Franz Grüter, Green / André Schärer, ABB Mai 2012. Vorteile der Gleichstromversorgung im Rechenzentrum Erfahrungen mit dem Projekt bei Green

Franz Grüter, Green / André Schärer, ABB Mai 2012. Vorteile der Gleichstromversorgung im Rechenzentrum Erfahrungen mit dem Projekt bei Green Franz Grüter, Green / André Schärer, ABB Mai 2012 Vorteile der Gleichstromversorgung im Rechenzentrum Erfahrungen mit dem Projekt bei Green Green: Zahlen & Fakten 3 300 m 2 Rechenzentrumsfläche, wovon

Mehr

Elektromobilität als Serviceleistung BMVIT Strategieoffensive Smart Grid 2.0 Integration Elektromobilität

Elektromobilität als Serviceleistung BMVIT Strategieoffensive Smart Grid 2.0 Integration Elektromobilität Elektromobilität als Serviceleistung BMVIT Strategieoffensive Smart Grid 2.0 Integration Elektromobilität Wagner, Plunger, Cupal, Wien 25.02.2015 Vertraulich Kooperative E-Mobility Projekte als Hebel für

Mehr

SchaufensterBlick 2014

SchaufensterBlick 2014 SchaufensterBlick 2014 eautarke Zukunft Lösungen in Smart Grids eautarke Zukunft Die Zielsetzung von eautarke Zukunft ist die Entwicklung neuer, erfolgsträchtiger und nachhaltiger Produkte und nachhaltiger

Mehr

Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge

Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge Wilfried Blum und Eduard Stolz In Zusammenarbeit mit Arno Mathoy.biz Infrastruktur für Elektromobilität 1 Mehr EVs, mehr Infrastruktur Grundsätzliche Bemerkungen

Mehr

Managerhaftung: Gibt es die richtige Versicherung?

Managerhaftung: Gibt es die richtige Versicherung? Structured FINANCE Deutschland 28. Oktober 2010 Managerhaftung: Gibt es die richtige Versicherung? Volker Ahrens ABB Komposit Risikoberatungs- und Versicherungsvermittlungs-GmbH October 26, 2010 Slide

Mehr

RWE emobility Elektrisch Laden 2.0. Dr. Norbert Verweyen

RWE emobility Elektrisch Laden 2.0. Dr. Norbert Verweyen RWE emobility Elektrisch Laden 2.0 Dr. Norbert Verweyen RWE Effizienz GmbH 30.04.2015 Inhalte Präsentation Unsere Themen heute > Infrastruktur für emobility > Stromtanken nach Eichrecht > Ladelösungen

Mehr

Steigen Sie ein in die Zukunft. Die Zukunft fährt vor. E-Mobility für Unternehmen. Mark-E Aktiengesellschaft Körnerstraße 40 58095 Hagen www.mark-e.

Steigen Sie ein in die Zukunft. Die Zukunft fährt vor. E-Mobility für Unternehmen. Mark-E Aktiengesellschaft Körnerstraße 40 58095 Hagen www.mark-e. Die Zukunft fährt vor. Wir bei Mark-E wissen, was Menschen von einem modernen Energiedienstleister erwarten. Und das seit über 100 Jahren. Mark-E gehört zur ENERVIE Unternehmensgruppe und zählt zu den

Mehr

Elektromobilität in Japan- Leben in der Smart Community

Elektromobilität in Japan- Leben in der Smart Community Elektromobilität in Japan- Leben in der Smart Community Dr. Frauke Bierau VDI/VDE Innovation + Technik GmbH Berlin, den 17. September 2015 Elektromobilität in Japan Japan ist Pionier und weltweit fortschrittlichster

Mehr

Stromversorger: Kein Geschäft, aber trotzdem dabei! Riccardo Wahlenmayer, 7. Februar 2012

Stromversorger: Kein Geschäft, aber trotzdem dabei! Riccardo Wahlenmayer, 7. Februar 2012 Stromversorger: Kein Geschäft, aber trotzdem dabei! Riccardo Wahlenmayer, 7. Februar 2012 Die EKZ versorgen fast eine Millionen Menschen mit sicherem, kostengünstigem Strom Eines der grössten Energieversorgungsunternehmen

Mehr

FLEXIBLE SOFTWAREPLATTFORM FÜR ENERGIEMANAGEMENT

FLEXIBLE SOFTWAREPLATTFORM FÜR ENERGIEMANAGEMENT FLEXIBLE SOFTWAREPLATTFORM FÜR ENERGIEMANAGEMENT Energiesymposium Energietechnik im Wandel 27. Oktober 2014 Peter Heusinger, Fraunhofer IIS Fraunhofer IIS Einführung Gründe für Energiemanagement Energiebewusst

Mehr

Systemorientiertes Qualifizierungskonzept für die Elektromobilität

Systemorientiertes Qualifizierungskonzept für die Elektromobilität Systemorientiertes Qualifizierungskonzept für die Elektromobilität 29. Juni 2011 Siemens AG 2011. All rights reserved. Page 1 Das Projekt @ SPE hat zum Ziel ein ganzheitliches Ausbildungskonzept zu entwickeln

Mehr

Medieninformation So sonnig kann Tanken sein Voraus Fahren Laden ist das neue Tanken

Medieninformation So sonnig kann Tanken sein Voraus Fahren Laden ist das neue Tanken E-Mail info@.de So sonnig kann Tanken sein Tank-Klappe auf, Sonne rein! Selbst produzierten Solarstrom tanken. Das ist der Traum vieler Elektroautobesitzer. Mit den Amtron Heimladestationen von Mennekes

Mehr

IT-Security und Datenschutz bei der E-Mobilität. Markus Bartsch

IT-Security und Datenschutz bei der E-Mobilität. Markus Bartsch IT-Security und Datenschutz bei der E-Mobilität Markus Bartsch IT Sicherheit - IT Security und IT Safety vereinfachte Abgrenzung SecuritySECURITY Security Safety SAFETY Safety Bedrohung durch den Menschen

Mehr

Smart Grid:Johann Strama Informatik Institut Fu-Berlin. Smart Grid Intelligente Netzwerke. Johann Strama

Smart Grid:Johann Strama Informatik Institut Fu-Berlin. Smart Grid Intelligente Netzwerke. Johann Strama Smart Grid:Johann Strama Informatik Institut Fu-Berlin Smart Grid Intelligente Netzwerke Johann Strama Gliederung 1.Motivation 2.Was ist ein Smart Grid 3.Definition eines Smart Grid 4.Technologien 5.Beispiele

Mehr

M2M-Kommunikation_. Der Erfolgsfaktor für Industrie 4.0 und das Internet der Dinge

M2M-Kommunikation_. Der Erfolgsfaktor für Industrie 4.0 und das Internet der Dinge M2M-Kommunikation_ Der Erfolgsfaktor für Industrie 4.0 und das Internet der Dinge Kurs auf ein neues Zeitalter_ 2005 2013 Unser leistungsstarkes Netz_ 20 Mrd. Investitionen in Telefónica Deutschland bis

Mehr

Medieninformation. Elektromobilität: IT für vernetzte Ladesysteme

Medieninformation. Elektromobilität: IT für vernetzte Ladesysteme Elektromobilität: IT für vernetzte Ladesysteme Mennekes betrachtet das Thema Elektromobilität ganzheitlich. Deshalb ist es nur konsequent, dass der Entwickler der genormten Typ 2 Ladesteckvorrichtungen

Mehr

Mit Energie in eine mobile Zukunft

Mit Energie in eine mobile Zukunft Mit Energie in eine mobile Zukunft Innovative Infrastrukturen für die Elektromobilität von morgen Answers for energy. Sauber, leise und effizient die Mobilität von morgen Demografischer Wandel, fortschreitende

Mehr

STERCOM Power Solutions

STERCOM Power Solutions STERCOM Power Solutions Leistungselektronik, Energiespeichersysteme, Steuerungen Systemengineering und mehr.. STERCOM Power Solutions Ladegeräte, SuperCap Speicher, Batteriestacks, Schwungradspeicher,

Mehr

Der direkte Weg in die Elektromobilität emobility Starter Package

Der direkte Weg in die Elektromobilität emobility Starter Package Europa Bosch Software Innovations GmbH Ziegelei 7 88090 Immenstaad Germany Tel. +49 7545 202-300 Fax +49 7545 202-301 info-de@bosch-si.com www.bosch-si.de Amerika Bosch Software Innovations Corp. 161 N.

Mehr

Medieninformation. Elektromobilität: Ladestationen im AMAXX Design für Gewerbe, Industrie und Privat

Medieninformation. Elektromobilität: Ladestationen im AMAXX Design für Gewerbe, Industrie und Privat Elektromobilität: Ladestationen im AMAXX Design für Gewerbe, Industrie und Privat Mennekes, der Entwickler der genormten Ladesteckvorrichtungen Typ 2, hat ein einzigartiges Programm an Ladestationen für

Mehr

Problemstellung und Lösungsansätze im Projekt Sax Mobility II bei den SW Leipzig Stephan Köhler Teilprojektleiter Ladeinfrastruktur

Problemstellung und Lösungsansätze im Projekt Sax Mobility II bei den SW Leipzig Stephan Köhler Teilprojektleiter Ladeinfrastruktur Problemstellung und Lösungsansätze im Projekt Sax Mobility II bei den SW Leipzig Stephan Köhler Teilprojektleiter Ladeinfrastruktur www.swl.de Problemstellung und Lösungsansätze im Projekt Sax Mobility

Mehr

Simulation und Optimierung von Ladevorgängen an steuerbaren E-Ladesäulen

Simulation und Optimierung von Ladevorgängen an steuerbaren E-Ladesäulen Simulation und Optimierung von Ladevorgängen an steuerbaren E-Ladesäulen Inhalt Clean Motion Offensive Projektvorstellung Feldversuch Feldversuch: Nutzungsdaten Auswertungen Ladeverhalten Schlussfolgerung

Mehr

Guck mal, Energiewende! Eine Ausstellung über smarte Energielösungen in der HafenCity

Guck mal, Energiewende! Eine Ausstellung über smarte Energielösungen in der HafenCity Guck mal, Energiewende! Eine Ausstellung über smarte Energielösungen in der HafenCity Willkommen in meinem smarten Zuhause. Ich bin Paul. Gemeinsam mit meinem Hund Ben lebe ich in einem Smart Home. Was

Mehr

- allein schon aus Mangel an verfügbaren Chauffeuren."

- allein schon aus Mangel an verfügbaren Chauffeuren. ELEKTROMOBILITÄT: Innovative Lösungen entlang der Wertschöpfungskette EnInnov2012 / TU Graz 15. und 17. Februar 2012 Dipl.-Ing. Leitung Elektromobilität Siemens AG Österreich Die weltweite Nachfrage nach

Mehr

Dr. Britta Buchholz, Leiterin Elektrische Systemberatung, Leopoldina-Symposium in Halle, 06.02.2014

Dr. Britta Buchholz, Leiterin Elektrische Systemberatung, Leopoldina-Symposium in Halle, 06.02.2014 Dr. Britta Buchholz, Leiterin Elektrische Systemberatung, Leopoldina-Symposium in Halle, 06.02.2014 Multi-Talent Energiespeicher: Nutzen für Netz und Markt Inhalt Die Energiewende benötigt flexible Multi-Talente

Mehr

Raiffeisen-Leasing GmbH Finanzierung von E-Fahrzeugen. Philip Pascal Kalomiris, M.A. Projekt- und Produktmanager alternative Antriebe

Raiffeisen-Leasing GmbH Finanzierung von E-Fahrzeugen. Philip Pascal Kalomiris, M.A. Projekt- und Produktmanager alternative Antriebe Raiffeisen-Leasing GmbH Finanzierung von E-Fahrzeugen Philip Pascal Kalomiris, M.A. Projekt- und Produktmanager alternative Antriebe 06 2015 Elektromobilität: Projekte und Initiativen Pionierarbeit im

Mehr

CROME CROss-boarder Mobility for EVs Grenzüberschreitende Mobilität für Elektrofahrzeuge

CROME CROss-boarder Mobility for EVs Grenzüberschreitende Mobilität für Elektrofahrzeuge CROME CROss-boarder Mobility for EVs Grenzüberschreitende Mobilität für Elektrofahrzeuge Deutsch-Französischer Flottenversuch mit Elektrofahrzeugen von vier Herstellern KIT Universität des Landes Baden-Württemberg

Mehr

Kaufmännische Prozesse (CRM, ERP) IDSpecto MDM. IDSpecto. engine. (Konzentrator) Smart grids E-Mobility. Automation / Efficiency

Kaufmännische Prozesse (CRM, ERP) IDSpecto MDM. IDSpecto. engine. (Konzentrator) Smart grids E-Mobility. Automation / Efficiency Elektromobilität in Deutschland 18. April 2012 Simon Löffler Vorstand Görlitz AG Mitglied AG 4, NPE GÖRLITZ Aktiengesellschaft August-Thyssen-Straße 32 - D-56070 Koblenz Telefon +49 (0) 261 9285-0 - Telefax

Mehr

Enics Schweiz - Ihr EMS-Partner

Enics Schweiz - Ihr EMS-Partner Enics Schweiz - Ihr EMS-Partner Unternehmens-Präsentation - 2015 1 Wir sind Ihr Partner für Electronics Manufacturing Services (EMS). Sie finden unsere Dienstleistungen im Alltag! Wo? Sehen Sie unsere

Mehr

emobilität für Firmenflotten

emobilität für Firmenflotten emobilität für Firmenflotten e-mobil BW Technologietag, 10. Oktober 2012 1 INST/SAS 10/10/2012 GmbH 2012. All rights reserved, also regarding any disposal, exploitation, reproduction, editing, distribution,

Mehr

BESS innovative Batteriespeicherlösung Ein chronologischer Rückblick

BESS innovative Batteriespeicherlösung Ein chronologischer Rückblick Bruno Völlmin, Service Center Netzqualität, Elektrizitätswerke des Kantons Zürich (EKZ) Marcel Knöpfel, Schaltanlagen, ABB Schweiz, ABB Automation & Power World 2013 BESS innovative Batteriespeicherlösung

Mehr

Energieeffizienz Ein Geschäftsmodell der Zukunft für Telekommunikationsanbieter. Klaus M. Steinmaurer / Legal

Energieeffizienz Ein Geschäftsmodell der Zukunft für Telekommunikationsanbieter. Klaus M. Steinmaurer / Legal Energieeffizienz Ein Geschäftsmodell der Zukunft für Telekommunikationsanbieter 1 Warum? Seit 2005 gehen die Umsätze von Telekommunikationsunternehmen in Europa aufgrund von intensiven Wettbewerb und Regulierung

Mehr

Der Energiesektor im Wandel. 10. Mai 2012

Der Energiesektor im Wandel. 10. Mai 2012 Der Energiesektor im Wandel 10. Mai 2012 Der Energiesektor im Wandel: Was sind die wesentlichen Herausforderungen Heute und Morgen? Riesige Datenmengen! Klimawandel Marktliberalisierung Statt einem Zählerstand

Mehr

OASIS on-call Contact Center aus der Cloud

OASIS on-call Contact Center aus der Cloud OASIS on-call Contact Center aus der Cloud OASIS on-call Contact Center Die perfekte ACD für Ihr Geschäft Medienübergreifend und leistungsstark Medienübergreifend, schnell im Einsatz und direkt aus der

Mehr

Nationale Bildungskonferenz Forum13: emob Infrastruktur. Systemintegration Ladestationen. 29.06.2011, Congress Centrum Ulm Peter Zintl

Nationale Bildungskonferenz Forum13: emob Infrastruktur. Systemintegration Ladestationen. 29.06.2011, Congress Centrum Ulm Peter Zintl Nationale Bildungskonferenz Forum13: emob Infrastruktur Systemintegration Ladestationen 29.06.2011, Congress Centrum Ulm Peter Zintl Integration Servicenetzwerk Elektrofahrzeuge Smart Meter Smart Grid

Mehr

Be Certain with Belden

Be Certain with Belden Be Certain with Belden Lösungen für Smart Grids A B C OpenRail-Familie Kompakte IN Rail Switches Hohe Portvielfalt Verfügbar mit Conformal Coating Erhältlich in kundenspezifischen Versionen IBN-Kabel Breites

Mehr

Industrie 4.0 Die Revolution beginnt in den Prozessen: flexibler, dezentraler, kundenorientierter

Industrie 4.0 Die Revolution beginnt in den Prozessen: flexibler, dezentraler, kundenorientierter Industrie 4.0 Die Revolution beginnt in den Prozessen: flexibler, dezentraler, kundenorientierter Josef Bommersbach, Geschäftsführer Scheer Management GmbH Kurzprofil Die Scheer Management GmbH wurde 2010

Mehr

24.07.2012 1 Professur EMV und Nachrichtentechnik

24.07.2012 1 Professur EMV und Nachrichtentechnik EMV-Entwicklung von Elektro- und Hybridfahrzeugen Prof. Dr.- Ing. M. Richter, Westsächsische Hochschule Zwickau Fakultät Elektrotechnik, 24.07.2012 1 Inhalt Einführung Schnittstelle Elektrofahrzeug - Niederspannungsnetz

Mehr

Elektromobilität intermodal emorail Integrated emobility Service for Public Transport

Elektromobilität intermodal emorail Integrated emobility Service for Public Transport Dieses Projekt wird aus Mitteln des Klima- und Energiefonds gefördert und im Rahmen der 2. Ausschreibung des Programms Technologische Leuchttürme der Elektromobilität durchgeführt. ein Projekt von: Elektromobilität

Mehr

Alcatel-Lucent Smart Energy Solutions Lab (Smart Lab) Smart Grids Week Salzburg Juni 2010

Alcatel-Lucent Smart Energy Solutions Lab (Smart Lab) Smart Grids Week Salzburg Juni 2010 Alcatel-Lucent Smart Energy Solutions Lab (Smart Lab) Smart Grids Week Salzburg Juni 2010 Alcatel-Lucent Austria Harald Himmer Country Senior Officer / Generaldirektor 650 MitarbeiterInnen österreichweit

Mehr

Sven Launspach, Geschäfstführer. Scopevisio Abrechnung & Finanzen Abbildung dezentraler Geschäftsstrukturen in der Cloud

Sven Launspach, Geschäfstführer. Scopevisio Abrechnung & Finanzen Abbildung dezentraler Geschäftsstrukturen in der Cloud Sven Launspach, Geschäfstführer Scopevisio Abrechnung & Finanzen Abbildung dezentraler Geschäftsstrukturen in der Cloud Silvia Bürmann, Geschäftsführerin Scopevisio Sales & Consulting GmbH Scopevisio Sales&

Mehr

Jörg Grotendorst Hannover, 15. Dezember 2011

Jörg Grotendorst Hannover, 15. Dezember 2011 Jörg Grotendorst Hannover, 15. Dezember 2011 Wir gestalten die Megatrends der Automobilindustrie Sicherheit, Umwelt, Information, erschwingliche Fahrzeuge Sicherheit. Sichere Mobilität. Umwelt. Clean Power.

Mehr

Energieeffizienz als Geschäftsmodell. Leistung schafft Vertrauen. 18. September 2014

Energieeffizienz als Geschäftsmodell. Leistung schafft Vertrauen. 18. September 2014 Energieeffizienz als Geschäftsmodell Leistung schafft Vertrauen 18. September 2014 Seite 2 Raiffeisen Futura Swiss Stock Investitions-Ansatz INRATE (20 Nachhaltigkeits-Analysten) FACHRAT (externe Experten)

Mehr

Komplettlösungen für eine effiziente E-Mobilität.

Komplettlösungen für eine effiziente E-Mobilität. EINSPAREN Komplettlösungen für eine effiziente E-Mobilität. Schneller auftanken saubere Sache. eies CO2 fr den a l l l e Schn 30 Minuten ls iger a in wen www.energy.gildemeister.com ERZEUGEN SPEICHERN

Mehr

AMTRON. Die Heimladestation. Mit Ideen aufgeladen.

AMTRON. Die Heimladestation. Mit Ideen aufgeladen. AMTRON Die Heimladestation. Mit Ideen aufgeladen. MENNEKES Kolumnentitel 1 heute an morgen denken. 2 MENNEKES umwelt Die Elektromobilität kommt. Sie kommt zu Ihnen nach Hause. Und zwar schnell, leise und

Mehr

Informationsveranstaltung StromTicket

Informationsveranstaltung StromTicket Informationsveranstaltung StromTicket Zugang und Betrieb der Ladeinfrastruktur Ergebnisse der wissenschaftlichen Voruntersuchung Christoph Friedrich Projektleiter Elektromobilität 09. Januar 2014 Seite

Mehr

Strom- und Gasnetze: Zwei ungleiche Partner auf gemeinsamem Weg?

Strom- und Gasnetze: Zwei ungleiche Partner auf gemeinsamem Weg? www.bundesnetzagentur.de Strom- und Gasnetze: Zwei ungleiche Partner auf gemeinsamem Weg? dena Konferenz der Strategieplattform Power to Gas Peter Franke Vizepräsident der Bundesnetzagentur Berlin, 13.06.2012

Mehr

VORLESUNG ENERGIEWENDE TRANSFORMATIONS- MANAGEMENT WS 2013/14 Blocksitzung 18.11.2013. Vom Smart Grid zum Smart Market Energiesysteme im Praxistest

VORLESUNG ENERGIEWENDE TRANSFORMATIONS- MANAGEMENT WS 2013/14 Blocksitzung 18.11.2013. Vom Smart Grid zum Smart Market Energiesysteme im Praxistest VORLESUNG ENERGIEWENDE TRANSFORMATIONS- MANAGEMENT WS 2013/14 Blocksitzung 18.11.2013 Vom Smart Grid zum Smart Market Energiesysteme im Praxistest Franz Lamprecht Stellv. Chefredakteur Energiewirtschaftliche

Mehr

BELECTRIC 360. Energy & E-Mobility Solutions

BELECTRIC 360. Energy & E-Mobility Solutions BELECTRIC 360 Energy & E-Mobility Solutions BELECTRIC: Kurze Vorstellung Ca. 1.750 Mitarbeiter in 20 Ländern Seit 2001 über 100 aktive Patente Zur Zeit installieren wir mehr als 2 MWp pro Tag Aktives Mitglied

Mehr

Technologieförderschwerpunkt des BMWi

Technologieförderschwerpunkt des BMWi Forschungsbereich Konvergente IKT - Technologieförderschwerpunkt des BMWi Überblick, Trends, Perspektiven Future Internet PPP 22.5.2013 Dr. Alexander Tettenborn Referatsleiter Entwicklung konvergenter

Mehr

Die eierlegende Wollmilchsau? Business Applikationen

Die eierlegende Wollmilchsau? Business Applikationen Die eierlegende Wollmilchsau? Business Applikationen Björn Malcharczyk Duisburg 20.09.2012 Agenda Der Mobile-Markt in Zahlen, Geräteverbreitung und Nutzung Fallbeispiel 1: Bosch Thermotechnik Fallbeispiel

Mehr

AMTRON. Die Heimladestation. Mit Ideen aufgeladen.

AMTRON. Die Heimladestation. Mit Ideen aufgeladen. AMTRON Die Heimladestation. Mit Ideen aufgeladen. Kompatibilität. Kompatibilität. (Typ 2) (Typ 2) Flexibilität. Flexibilität. Sicherheit. Sicherheit. Komfort. Komfort. Klarheit. (oder APP) Klarheit. (oder

Mehr

AMTRON. Die Heimladestation. Mit Ideen aufgeladen. MENNEKES KOLUMNENTITEL

AMTRON. Die Heimladestation. Mit Ideen aufgeladen. MENNEKES KOLUMNENTITEL AMTRON Die Heimladestation. Mit Ideen aufgeladen. MENNEKES KOLUMNENTITEL 1 HEUTE AN MORGEN DENKEN. 2 MENNEKES UMWELT Die Elektromobilität kommt. Sie kommt zu Ihnen nach Hause. Und zwar schnell, leise und

Mehr

Home Energy Storage Solutions

Home Energy Storage Solutions R Home Energy Storage Solutions NUTZEN SIE DIE KRAFT DER SONNE Durch Photovoltaikanlagen (PV) erzeugter Solarstrom spielt eine größere Rolle bei der Stromversorgung als je zuvor. Solarstrom ist kostengünstig,

Mehr

Infrastruktur für Elektromobilität

Infrastruktur für Elektromobilität Infrastruktur für Elektromobilität Erwerb von Kompetenzen aus Sicht der angewandten Forschung Dr. Josephine Hofmann Tel. +49 711-970-2095 Josephine.Hofmann@iao.fraunhofer.de Unsere Kompetenzen und Tätigkeitsschwerpunkte

Mehr

NFC-Lösungen und Möglichkeiten für den Einsatz im Vending und OCS Bereich

NFC-Lösungen und Möglichkeiten für den Einsatz im Vending und OCS Bereich NFC-Lösungen und Möglichkeiten für den Einsatz im Vending und OCS Bereich www.nfc-vendingsolutions.at www. nfc-ocs-solutions.at Günter Ebenhofer CEO Dolcetto System Vending GesmbH, OCS Handels GesmbH NFC-Lösungen

Mehr

Produktentwicklung Elektromobilität bei Repower

Produktentwicklung Elektromobilität bei Repower Produktentwicklung Elektromobilität bei Repower Agenda 1 Repower: 360 Energie (Slide 2-9) 2 Produktentwicklung und Elektromobilität (Slide 10-12) 3 Dienstleistungsplattform Elektromobilität (Slide 13-26)

Mehr

E-mobile in 20 Minuten laden

E-mobile in 20 Minuten laden Pressemitteilung 1. Juli 2014 E-mobile in 20 Minuten laden Schnelle Energie für Elektrofahrzeuge gibt es ab sofort bei den Stadtwerken Schwäbisch Gmünd. Sie haben heute an der TOTAL-Tankstelle in der Lorcher

Mehr

ENERGIEAUTARKE ELEKTROMOBILITÄT IM SMART-MICRO-GRID

ENERGIEAUTARKE ELEKTROMOBILITÄT IM SMART-MICRO-GRID Lehrstuhl für Energiewirtschaft und Anwendungstechnik Ordinarius Prof. Dr.-Ing. U. Wagner Prof. Dr. rer. nat. Th. Hamacher (komm.) Zentrum für nachhaltiges Bauen Prof. W. Lang assoziierter Partner ENERGIEAUTARKE

Mehr

Preferred Citation Style for this Presentation

Preferred Citation Style for this Presentation Preferred Citation Style for this Presentation Waraich, Rashid A. (2010) Aufladeverhalten von Plug-In-Hybrid Elektrischen Fahrzeugen, Verkehrsingenieurtag 2010, Zurich, Switzerland, March 2010. 1 Aufladeverhalten

Mehr

Institut für Beratung, Finanz- und Unternehmensdienstleistungen

Institut für Beratung, Finanz- und Unternehmensdienstleistungen Institut für Beratung, Finanz- und Unternehmensdienstleistungen Geschäfts- und Abrechnungsmodelle E-Mobility 6. Solartagung Rheinland-Pfalz, Birkenfeld, Martin Görlitz Vorstand, GÖRLITZ AG GÖRLITZ Mobility

Mehr

Ihr Partner für den bargeldlosen Zahlungsverkehr

Ihr Partner für den bargeldlosen Zahlungsverkehr Ihr Partner für den bargeldlosen Zahlungsverkehr Seamless payment - grenzenlose Bezahllösungen lautet die Antwort auf die Herausforderungen an kartengestütztes Bezahlen über alle Verkaufskanäle hinweg.

Mehr

Was sind Urban Technologies? Forschungsfelder für die Städte der Zukunft

Was sind Urban Technologies? Forschungsfelder für die Städte der Zukunft Friedrich-Ebert-Stiftung Forum Berlin Was sind Urban Technologies? Forschungsfelder für die Städte der Zukunft Dipl.-Ing. Steffen Braun Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart

Mehr

ELEKTROMOBILITÄT AKTUELLER STAND DER EINFÜHRUNG IN ÖSTERREICH UND ZUKÜNFTIGE HERAUSFORDERUNGEN IN EUROPA

ELEKTROMOBILITÄT AKTUELLER STAND DER EINFÜHRUNG IN ÖSTERREICH UND ZUKÜNFTIGE HERAUSFORDERUNGEN IN EUROPA EMAID AT007 AT001 EVSEID ELEKTROMOBILITÄT AKTUELLER STAND DER EINFÜHRUNG IN ÖSTERREICH UND ZUKÜNFTIGE HERAUSFORDERUNGEN IN EUROPA Smart Grids für Smarte Mobilität Ort: BMVIT, Radetzkystraße 2, Raum EA

Mehr

EVlink 2015. R-Tech 09.06.1506 "EVlink- Sichere Ladeinfrastruktur, Erfolgsfaktoren und Trends"

EVlink 2015. R-Tech 09.06.1506 EVlink- Sichere Ladeinfrastruktur, Erfolgsfaktoren und Trends EVlink 2015 R-Tech 09.06.1506 "EVlink- Sichere Ladeinfrastruktur, Erfolgsfaktoren und Trends" Dritter Bericht der Nationalen Plattform Elektromobilität Deutschland wird id Leitanbieter und Leitmarkt für

Mehr

Wie vermitteln Sie zur Zeit: Nur Funk Daten Funk GPRS Vermittlung. Information zu Ihrer Telefonanlage: Marke/Model mit Tapi Schnittstelle

Wie vermitteln Sie zur Zeit: Nur Funk Daten Funk GPRS Vermittlung. Information zu Ihrer Telefonanlage: Marke/Model mit Tapi Schnittstelle 1 28/01/2014 1. Notiz zur Checkliste Diese Checkliste dient zur konkreten Erstellung eines Kostenvoranschlages. Die Checkliste basiert auf unserer Standard cpaq Komplettlösung inklusive Zusatzmodule. Auf

Mehr

Die perfekte Kombination aus bewährter Factory Automation Software für die Automation nun sehr wirtschaftlich mit Embedded PC und GigE-Kameras

Die perfekte Kombination aus bewährter Factory Automation Software für die Automation nun sehr wirtschaftlich mit Embedded PC und GigE-Kameras So flexibel, modular und leistungsfähig kann Factory Automation sein. Die perfekte Kombination aus bewährter Factory Automation Software für die Automation nun sehr wirtschaftlich mit Embedded PC und GigE-Kameras

Mehr

Flash! Fahren mit Strom. Tickets gewinnen. Sommer 2015. Musical Romeo & Julia

Flash! Fahren mit Strom. Tickets gewinnen. Sommer 2015. Musical Romeo & Julia Flash! Sommer 2015 Fahren mit Strom Tickets gewinnen Musical Romeo & Julia 2 EDITORIAL 3 Die Verwendung des Model S Bildes auf der Titelseite wurde dank freundlicher Unterstützung durch Tesla möglich gemacht.

Mehr

OPC OLE for Process Control

OPC OLE for Process Control OPC OLE for Process Control abacon group OPC OLE for Process Control abacon group. Wissen vernetzt Kompetenz in Individuallösungen. OPC Die passgenaue Kommunikation der Zukunft OLE for Process Control

Mehr

Batterie-geladen in die mobile Zukunft

Batterie-geladen in die mobile Zukunft Batterie-geladen in die mobile Zukunft Kommerzielle Verfügbarkeit von Lithium Batterien für das Twike und andere Elektrofahrzeuge Daniel Greiner Geschäftsführer eweco gmbh, Pfäffikon ZH Winterthur, 18.

Mehr

Elektromobilität erfahren. Das Elektromobilitätsprogramm von enviam für Kommunen und Partner

Elektromobilität erfahren. Das Elektromobilitätsprogramm von enviam für Kommunen und Partner Elektromobilität erfahren Das Elektromobilitätsprogramm von enviam für Kommunen und Partner 2 3 Inhalt Vorwort Sehr geehrte Damen und Herren, Vorwort 3 E-Mobility-Testwochen 5 Elektroautos und -fahrräder

Mehr

Mögliche Mehrwertdienste und elektronische Mautsysteme

Mögliche Mehrwertdienste und elektronische Mautsysteme BROADEN YOUR LIFE. Mögliche Mehrwertdienste und elektronische Mautsysteme Lothar Krank Alcatel SEL AG Einflüsse > Politik, Regulierung Elektronische Mautsysteme - Stau-Management - Verkehrsmessungen Elektronischer

Mehr

Hauptversammlung der Infineon Technologies AG

Hauptversammlung der Infineon Technologies AG Hauptversammlung der Infineon Technologies AG Peter Bauer, CEO Infineon Technologies AG München, 11. Februar 2010 Inhalt Geschäftsjahr 2009 entschlossen auf Krise reagiert Refinanzierung gelöst Optimistischer

Mehr

Ladestationen für Elektrofahrzeuge

Ladestationen für Elektrofahrzeuge GE Energy Industrial Solutions Ladestationen für Elektrofahrzeuge GE imagination at work Elektrofahrzeuge nehmen Fahrt auf Wir bringen die Energie auf die Straße Fast jeder Automobilhersteller plant innerhalb

Mehr

Integration von Dienstleistungen und Informationen in vernetzte Mobilitätsangebote Kai Probst T-Systems International GmbH Connected Car HOLM-Forum,

Integration von Dienstleistungen und Informationen in vernetzte Mobilitätsangebote Kai Probst T-Systems International GmbH Connected Car HOLM-Forum, Integration von Dienstleistungen und Informationen in vernetzte Mobilitätsangebote Kai Probst T-Systems International GmbH Connected Car HOLM-Forum, Frankfurt, 11. Dezember 2013 Vernetztes Fahrzeug, vernetzter

Mehr

ABB Schweiz AG, Human Resources, 21. April 2015. Network. Share. Inspire. (R)evolution der HR Prozesse

ABB Schweiz AG, Human Resources, 21. April 2015. Network. Share. Inspire. (R)evolution der HR Prozesse ABB Schweiz AG, Human Resources, 21. April 2015 Network. Share. Inspire. (R)evolution der HR Prozesse switspot und TeamWork - Zwei starke Partner switspot: SAP ERP HCM Full-Service-Provider Langjährige

Mehr

Anleitung Smartphone App e-kwh (Version 2.3.0)

Anleitung Smartphone App e-kwh (Version 2.3.0) (Version 2.3.0) Inhaltsverzeichnis 1 EINLEITUNG... 3 2 ERSTER START... 3 3 STARTBILDSCHIRM... 4 4 EINSTELLUNGEN... 4 4.1 KUNDENDATEN... 4 4.1.1 Vertragsinformationen einsehen... 5 4.2 FAHRZEUGDATEN...

Mehr

In 2013 wurden 1 737 elektrische Fahrzeuge neu zugelassen. Der Markt ist rasant am wachsen.

In 2013 wurden 1 737 elektrische Fahrzeuge neu zugelassen. Der Markt ist rasant am wachsen. FAQ 1. Wie viele Elektroautos gibt es zur Zeit in der Schweiz? Derzeit sind in der Schweiz über 3 500 elektrische Fahrzeuge registriert (Stand Januar 2014). Zu den elektrischen Fahrzeugen zählen vollelektrische

Mehr

ENTERPRISE PERFORMANCE MANAGEMENT LÖSUNGEN

ENTERPRISE PERFORMANCE MANAGEMENT LÖSUNGEN ENTERPRISE PERFORMANCE MANAGEMENT LÖSUNGEN Keine Software zu installieren Überall und jederzeit MANAGEN SIE DIE ART WIE SIE ARBEITEN Corporater EPM Suite On-Demand-ist ist so konzipiert, dass Sie schnellen

Mehr

2 3 4 5 6 7 8 9 10 12,999,976 km 9,136,765 km 1,276,765 km 499,892 km 245,066 km 112,907 km 36,765 km 24,159 km 7899 km 2408 km 76 km 12 14 16 1 12 7 3 1 6 2 5 4 3 11 9 10 8 18 20 21 22 23 24 25 26 28

Mehr

INTELLIGENTER BETRIEB DER KUNDE STEHT IM MITTELPUNKT

INTELLIGENTER BETRIEB DER KUNDE STEHT IM MITTELPUNKT PARKRAUM-MANAGEMENT D/A/CH INTELLIGENTER BETRIEB DER KUNDE STEHT IM MITTELPUNKT Management von Parkräumen mit Schrankenanlagen Management von Parkräumen mit Parkscheinautomat (Pay + Display) Temporäre

Mehr

Effizienzhaus Plus. Gefördert durch: Frankfurt Riedberg. Bauherr. Gefördert durch:

Effizienzhaus Plus. Gefördert durch: Frankfurt Riedberg. Bauherr. Gefördert durch: Gefördert durch: Effizienzhaus Plus Frankfurt Riedberg Bauherr Gefördert durch: 1 Standort Frankfurt am Main, Riedberg 2 Riedberg 3 Standort Frankfurt am Main, Riedberg 4 17 Wohneinheiten 4 Geschosse +

Mehr

SONARPLEX Technologiebasis & Sicherheit. The new standard.

SONARPLEX Technologiebasis & Sicherheit. The new standard. DE SONARPLEX Technologiebasis & Sicherheit The new standard. SONARPLEX Der direkte Weg zu umfassender IT-Effizienz im Unternehmen. Als deutscher Hersteller hat sich die Networks AG als innovativer Anbieter

Mehr

Tier-Konzepte. Vertiefungsarbeit von Karin Schäuble

Tier-Konzepte. Vertiefungsarbeit von Karin Schäuble Vertiefungsarbeit von Karin Schäuble Gliederung 1. Einführung 3. Rahmenbedingungen in der heutigen Marktwirtschaft 3.1 Situation für Unternehmen 3.2 Situation für Applikationsentwickler 4. Lösungskonzepte

Mehr

Modern Customer Communication for the Charging Infrastructure of Electromobility

Modern Customer Communication for the Charging Infrastructure of Electromobility Modern Customer Communication for the Charging Infrastructure of Electromobility Presentation ECOFYS Bolzano, 28. November 2012 Dipl. Inform. Wolfgang Schwedler Argos Connector 10.1 ist zertifiziert für

Mehr

www.e-zapfsaeule.com Patentiertes System

www.e-zapfsaeule.com Patentiertes System MADE IN AUSTRIA Patentiertes System Intelligente Auflademöglichkeiten für Elektrofahrzeuge in Parkhäusern oder auf Großparkflächen, für Bootssteege und Campingplätze. www.e-zapfsaeule.com MEHLER E-Ladesystem

Mehr

Zuverlässigkeit für Automation und Leittechnik

Zuverlässigkeit für Automation und Leittechnik Zuverlässigkeit für Automation und Leittechnik 2 Stabilität und Sicherheit hat einen Namen Die ACG Autcomp Grischa AG entwickelt innovative Lösungen für unterschiedlichste und individuelle Anforderungsprofile

Mehr

E-Mobilität Ein Europäisches Leitprojekt? Bernd Lange Mitglied des Europäischen Parlaments

E-Mobilität Ein Europäisches Leitprojekt? Bernd Lange Mitglied des Europäischen Parlaments E-Mobilität Ein Europäisches Leitprojekt? Bernd Lange Mitglied des Europäischen Parlaments Hintergrund Treibhausgasemissionen müssen weltweit drastisch verringert werden, Temperaturanstieg max. auf +2

Mehr