Antwortdokument. übergebenen Dokument zu dem Thema: Anforderung an eine Die B2B Plattform zwischen Versicherungsmakler und Versicherungsgesellschaften

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Antwortdokument. übergebenen Dokument zu dem Thema: Anforderung an eine Die B2B Plattform zwischen Versicherungsmakler und Versicherungsgesellschaften"

Transkript

1 Antwortdokument zu dem von Hr. Wp.-Del. Winfried Vescoli Leiter des EDV-Ausschusses des Bundesgremiums der Versicherungsmakler und Berater in Versicherungsangelegenheiten Juni 2002 übergebenen Dokument zu dem Thema: Anforderung an eine Die B2B Plattform zwischen Versicherungsmakler und Versicherungsgesellschaften Seite 1 von 12

2 Inhaltsangabe 1. Funktionale Anforderungen aus Sicht der Versicherungsmakler 2. Non funktionale Anforderungen Internet Plattformlösung Nachstehend werden die an eine Internet Portallösung gestellten Anforderungen der Versicherungsmakler ( EDV- Ausschuss des Bundesgremiums ) beschrieben. Diese Funktionalitäten sind zwingend notwendig, um die Bedürfnisse der Versicherungsmakler bestmöglich abzudecken. Eine derartige Plattform dient dazu, Geschäftsprozesse zwischen Versicherungsgesellschaften und Versicherungsmakler darzustellen und abzuwickeln. Dazu ist es nötig, eine Community auf der Plattform aufzubauen, damit die Interessen der Beteiligten gewahrt sind! Seite 2 von 12

3 Funktionale Anforderungen aus Sicht der Versicherungsmakler Together Internet Services GmbH I. Allgemein I.1. Anforderung: Schnellste Abwicklung der Geschäftsprozesse (Tarifierung, Offert, Antrag, Polizzierung, Leistung) Antwort TIS: Durch die direkte Anbindung der Back Office Systeme der Versicherungsunternehmen ist eine effiziente und schnelle Abwicklung der Geschäftsprozesse sichergestellt. Dies wird unter anderem dadurch ermöglicht, dass TIS zu den Versicherungsunternehmen nicht nur eine technische Lösung schafft, sondern auch die Prozessintegration über Unternehmensgrenzen hinweg sicherstellt. Die Zielsetzung von TIS ist es die oben angeführten Prozesse zwischen Maklern und Versicherungsunternehmen innerhalb von Stunden abzuwickeln. Dies wird entscheidend zur Verbesserung der Abwicklung von diversen Geschäftsprozessen beitragen. Weiters ist anzumerken, dass die von den Maklern angeführte Anforderung auch ein dringendes Anliegen der teilnehmenden Versicherungen ist. Dies zeigt daher eindrucksvoll, dass zwischen Versicherung und Makler deckungsgleiche Anforderungen an die TIS herangetragen werden. I.2. Anforderung: Abbilden des aktuellen Ablaufstandes Antwort TIS: Die TIS Lösung meldet für die unterschiedlichen GF-Prozesse aktuelle Ablaufstände (Status) an den Makler zurück. Derzeit sind folgende Status übergreifend realisiert (beispielhaft aufgezählt): Gespeichert Gesendet Empfangen Erfasst Polizziert Weitere Statusmeldungen sind abhängig von dem Geschäftsfall bzw. werden die Meldungen mit allen Versicherungen standardisiert und weiter ausgebaut. I.3. Anforderung: Hohe Zugriffsgeschwindigkeit und einfache Benutzeroberfläche Antwort TIS: Die TIS Anwendung steht 24 Stunden, 7 Tage in der Woche, 365 Tage im Jahr zur Verfügung. Die Verfügbarkeit wird automatisch überwacht. Bei Auftreten von technischen Problemen steht rund um die Uhr entsprechendes Personal zur Behebung der Probleme zur Verfügung. Weiters ist die Anwendung über Hochgeschwindigkeitsleitungen an das Internet angebunden, sodass die Zugriffsgeschwindigkeit nur von der Anbindungsgeschwindigkeit des Internet Anschlusses des Endbenutzers abhängt. Die Anwendung wurde so konzipiert, dass sie über ein Modem 56K mit entsprechenden Antwortzeiten funktionstauglich ist. Einer der wesentlichen Vorteile von TIS ist die einheitliche Oberfläche über alle Funktionalitäten hinweg. Dies gilt auch für Funktionsabläufe der unterschiedlichen Versicherungsunternehmen auf der Plattform. Seite 3 von 12

4 Die Benutzeroberfläche wurde und wird nach modernsten Kriterien entwickelt. Usertest und Umfragen bestätigen die intuitive Bedienbarkeit der Anwendung. Zusätzlich sind wir laufend bestrebt die einfache Bedienbarkeit auszubauen bzw. zu verbessern. I.4. Anforderung: Einmalige Anmeldung (Single Sign On) Antwort TIS: Die TIS Lösung unterstützt das Single Sign On für alle in der TIS Plattform zur Verfügung gestellten Serviceleistungen wie: OMDS Download OMDS Bestandsinformationen Offert/Antrags Berechnung Unterstützung von Geschäftsfällen Verwaltungssystem Informationssystem Weiters ist auch für übergreifende Funktionen (z.b. direkter Aufruf von tagesaktuellen Bestandsinformationen im Versicherungs Back Office System über die Plattform u.v.m) die Single Sign On Anforderung voll implementiert. I.5. Anforderung: Gewohnte Umgebung (Verwaltung wird im Maklerpaket durchgeführt, einfacher Datenaustausch mit Plattform One Klick Schnittstelle) Antwort TIS: Die TIS ist bemüht mit diversen Herstellern die Kooperationsmöglichkeiten zu erörtern. Schon im Oktober 2001 wurde ein Schreiben an alle SW-Hersteller von Maklerlösungen verfasst und um Kooperation gebeten. Ein weiteres Schreiben wird im August an die Hersteller ergehen. Die TIS kann nur in Zusammenarbeit mit diesen Herstellern die oben definierte Anforderung erfüllen. Es würde uns freuen, wenn wir die offizielle Unterstützung des Bundesgremiums der Versicherungsmakler erhalten würden. Beispielsweise könnte das Bundesgremium die Patronanz über ein gemeinsames Gremium SW-Hersteller und Together übernehmen. I.6. Anforderung: Elektronischer Zugriff auf Daten von Kunden, für die eine Vollmacht vorliegt Antwort TIS: Die TIS transportiert Daten im Format OMDS V1.1 und damit verbundenen Informationen. Sollte in der Weiterentwicklung des standardisierten OMDS Formates die oben definierte Anforderung berücksichtig werden, so stellt es für die TIS kein technisches Problem dar, diese Funktion den Maklern zur Verfügung zu stellen. I.7.Anforderung: Die Plattform stellt gleichzeitig auch Backofficefunktionalitäten (zusätzliche Services) zur Verfügung (Schadenabwicklung, Begutachtung etc.) Antwort TIS: TIS stellt bereits heute Back Office Funktionen (z.b. Schadenmeldung, OMDS Berichtswesen) zur Verfügung. Diese Funktionen werden laufend ausgebaut, sodass zum Beispiel im Schadensbereich per Ende 2002 eine Schadensabwicklung zur Verfügung stehen wird. I.8. Anforderung: Schnittstellen zu Maklersoftware Antwort TIS: Wie bereits unter Punkt 6 angeführt, unterstützt TIS das OMDS Datenformat als generische Datenschnittstelle. Darüber hinaus sind wir bemüht, funktionale Schnittstellen in Kooperation mit den Makler SW Herstellern zu schaffen. Derzeit finden unsere Bemühungen aber wenig Kooperationsbereitschaft auf Seiten der Software Hersteller. In diesem Punkt würden wir uns über eine Unterstützung unseres Bestrebens durch das Bundesgremium freuen. Seite 4 von 12

5 I.9. Anforderung: Geschäftsprozesse den Möglichkeiten und dem jeweiligen Stand der Technik der Versicherer und Softwareanbieter angepasst Antwort TIS: Die Geschäftsprozesse auf der Plattform wurden und werden in Zusammenarbeit mit Versicherungsmaklern, Versicherungen und einem auf Geschäftsprozessoptimierung spezialisierten Beratungsunternehmen (basierend auf neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen) implementiert. Darüberhinaus werden die GF-Prozesse versicherungsübergreifend vereinheitlicht, wodurch die Anwenderfreundlichkeit und Bedienbarkeit der Lösung wesentlich erhöht wird. II. Datenlieferung (einschließlich OMDS) II.1. OMDS Unterstützung (aktuelle Version und abwärtskompatibel) KOSTENLOS Antwort TIS: TIS unterstützt OMDS V1.1. Der download (herunterladen der individuellen OMDS Daten auf den lokalen PC des Maklers) ist KOSTENFREI. Leistungen der TIS wie: Eine Datei für alle teilnehmenden Versicherungen (d.h. der Makler bezieht Daten aus einer Hand und nicht aus verschiedenen Quellen) Syntaxüberprüfung und Korrektur Qualitätsprüfung Durchführung von Qualitätsurgenzen bei den Versicherungen Durchführung von Urgenzen bei Datenlieferverzug werden hierbei von TIS für den Makler kostenfrei übernommen. II.2. Hohe Datenqualität für Bestands- Schadens- und Provisionsdaten! Plattform als Clearing- Stelle. TIS Antwort: TIS hat in der Vergangenheit in Kooperation mit den Versicherungen erreicht, dass die Datenqualität wesentlich verbessert wurde; wir werden auch in Zukunft weitere Schritte in dieser Richtung setzen. Die Definition einer Clearing Stelle ist zielführend und kann nur zwischen dem Bundesgremium und/oder Versicherungsverband vereinbart werden. TIS steht für die operative Durchführung dieser Aufgabe zur Verfügung. II.3. Anforderung: OMDS Daten auch downloadbar (z.b. für Einspielung in Maklerprogramm mit Selektionen und Mailing-Möglichkeit und auch als Sicherung Beweis). Provisionen sind monatlich downloadbar. Insgesamt zeitverzögertes Herunterladen möglich (z.b. Nachts oder einem definierten Zeitfenster). Auswahl aus Gesamtbestand oder ladbarer Teilbestand für definierten Zeitraum (Änderungsbestand). TIS Antwort: TIS ermöglicht das Herunterladen von OMDS Daten auf den PC des Maklers. Die download Anforderung des Maklers wird gemeinsam mit den oben beschriebenen Anforderungen in eine Auftragsliste gestellt und der Reihe nach abgearbeitet. Der Makler erhält ein Benachrichtigungs sobald die Verarbeitung fertiggestellt ist. Der Makler kann sich dann den Zeitpunkt des physischen Herunterladens selbst auswählen. Weiters gibt es Möglichkeiten den Bestand nach bestimmten Selektionskriterien (z.b. VU, Buchungsmonat für Provisionen) auszuwählen. Seite 5 von 12

6 II.4. Anforderung: Altinformationen über Vertrag z.b. Schaden aus altem bzw. schon storniertem Vertrag tritt später auf. TIS Antwort: TIS stellt die Informationen auf der Plattform dar, welche im OMDS Format Version 1.1 angeliefert werden. Nach unserem Kenntnisstand sind die oben genannten Daten bereits jetzt Bestandteil von OMDS V1.1. Diese Daten werden von TIS auch historisch gesichert. II.5. Anforderung: Hohe Frequenz bei der Lieferung der Daten (Schäden (tagesaktuell), Verträge inkl. Zahlungsstand (wochenaktuell), Prov., Klauseln (monatlich)) Plattformbetreiber unterstützt Makler in Richtung Versicherer. TIS Antwort: Derzeit liefern die angeschlossenen VUs einmal pro Woche per OMDS die Kunden-, Vertrags-, Klausel- und Schadensdaten, und einmal pro Monat die Provisionsdaten. Weiters arbeiten wir derzeit an der Möglichkeit, zusätzlich zu den OMDS-Lieferungen der Versicherungsunternehmen, vom Vertrag direkt auf tagesaktuelle Daten der VU zuzugreifen. Diese Funktion wird in Kürze (beginnend mit LV) freigeschalten. In diesem Direktzugriff werden beispielsweise auch Inkasso-, Exkassodaten und Rückkaufwerte zur Verfügung stehen. Derzeit werden diese Daten im OMDS Version 1.1 nicht zur Verfügung gestellt. II.6. Anforderung: Provisionshistorie, möglichst weit in die Vergangenheit. TIS Antwort: Ein Abbilden der Provisionsdaten hängt vom Anmeldezeitpunkt des Maklerbüros ab und wird auch ab diesem Zeitpunkt monatsrein dargestellt. Diese Daten bleiben dann auch in Zukunft (keine zeitliche Einschränkung) verfügbar. Eine weitere Historisierung (unabhängig vom Anmeldedatum) der Daten ist derzeit nicht geplant. II.7. Anforderung: Information über die letzte Änderung z.b. keine neuen Daten, Vollmacht neuer Werber TIS Antwort: Eine Historisierung von OMDS Daten ist derzeit Diskussionsthema innerhalb der TIS. Aufgrund der Neueinführung des OMDS Datensatzes Version 2.0 wurde dieses Thema auf einen späteren Zeitpunkt sistiert. Zum Thema Vollmacht ist darauf hinzuweisen, dass TIS die Daten der VU visualisiert bzw. nach semantischer bzw. syntaktischer Korrektheit prüft. Sollten die VUs Daten zur Vollmacht liefern, werden diese auch angezeigt. II.8. Anforderung: Allgemeines Handling von gescannten Dokumenten. kann ich mir Dokumente selber Hinterlegen um sie überall abzurufen? TIS Antwort: Ab Version 2.1 (August/September 2002) können Dokumente jeglicher Art in einem eigenen Dokumenten Verwaltungssystem verwaltet werden. Die Dokumente liegen hierbei immer im Maklerbüro, die Verwaltung der Dokumente wird von der Applikation übernommen. II.9. Anforderung: Suchfunktionen z.b. nach Personen, Kennzeichen, Pol.Nr., Schadensnr. und Schadensdaten etc. Tarifierung, Offertstellung TIS Antwort: Die TIS Anwendung ermöglicht die Suche nach unterschiedlichen Kriterien. Die oben angeführten Beispiele und viele mehr sind implementiert und werden bereits intensiv genutzt. Seite 6 von 12

7 II.10. Anforderung: Einholung von Bestands- und Prämienauskünfte am point-of-sale TIS Antwort: Das Einholen von Bestands- und Prämienauskünften ist mit Hilfe der Anwendung 24 Stunden, 7 Tage die Woche, 365 Tage im Jahr einfach und schnell möglich. Voraussetzung ist hierfür ein Internet Zugang; dies kann auch über Handy Modem erfolgen. Unsere Erfahrungen z.b. mittels GPRS-Modem sind sehr zufriedenstellend. II.11. Anforderung: On-Line Prämienberechung TIS Antwort: Eine Online Prämienberechnung wird von TIS ermöglicht. Folgende Sparten werden im Laufe der nächsten Monate sukzessive unterstützt: Lebensversicherung KFZ Versicherung Haushalt/Eigenheim Versicherungen Kranken/Unfall Versicherung Rechtsschutzversicherung II.12. Anforderung: Auswahlmöglichkeit von Produkten ( auch VU eigene Produktbezeichnung) und nicht nur Einzelsparten TIS Antwort: Über die TIS Anwendung stellen die Versicherungen auf Ihren Tarifrechnern die Produkte und deren Produktbezeichnungen dar. II.13. Anforderung: Terminisierung des Vorganges, der Termin wird automatisch in das Maklersystem übernommen TIS Antwort: Diese Anforderung wird in einem der kommenden Releases umgesetzt werden. Derzeit stellt TIS ein Evidenzsystem zur Verfügung in dem die unterschiedlichen Status der Anträge/Offerte dargestellt werden. Ansonsten gilt das bereits oben zum Thema Kooperationsbereitschaft der Maklersoftware-Hersteller gesagte. III. Antragstellung III.1. Anforderung: Elektronisch durchgängige Offert- und Antragsabwicklung (ohne Medienbrüche) TIS Antwort: Die auf der TIS Anwendung abgebildeten Geschäftsprozesse (Prämienberechnung, Antragstellung für die oben erwähnten Sparten, Schadenmeldung) ermöglichen dem Vertriebspartner ein durchgängiges Arbeiten ohne Medienbrüche. Die gesetzlichen Bestimmungen erfordern jedoch in einigen Fällen das Übermitteln und Aufbewahren von Originalpapierdokumenten. Auch hier war und wird es das Bestreben der TIS sein, diese möglichst elegant einzubinden. III.2. Anforderung: Klauseldarstellung möglich - Volltext TIS Antwort: Innerhalb der TIS Anwendung werden die Klauseln und Bedingungen der angeschlossenen Versicherungen in Volltext dargestellt. Die Versicherungen halten diese Texte auf dem Laufenden. Weiters hat der Vertriebspartner innerhalb der Vertragsansicht aus dem OMDS Browser die Möglichkeit, mittels direkter Verlinkung vom angezeigten Kurztext oder Klauselnummer auf den Langtext der Klausel zu springen. Seite 7 von 12

8 III.3. Anforderung: Antrag Handling von Anlagen Format pdf -gescannte Dokumente - Format des Anhanges. Z.B. Besichtigungsberichte, SV-Gutachten TIS Antwort: Dies wird mit dem Release 2.1 (September 2002) und dem Release 2.2 (Dezember 2002) unterstützt werden. III.4. Anforderung: Terminierung des Vorganges, der Termin wird automatisch in das Maklersystem übernommen TIS Antwort: Diese Anforderung wird innerhalb der TIS Anwendung in einem der kommenden Releases umgesetzt werden. Derzeit stellt TIS ein Evidenzsystem zur Verfügung in dem die unterschiedlichen Status der Anträge/Offerte dargestellt werden. Ansonsten gilt das bereits oben zum Thema Kooperationsbereitschaft der Maklersoftware-Hersteller gesagte. IV. Polizzierung IV.1. Anforderung: Möglichkeit der Direktpolizzierung gegen Entgelt durch Versicherer!! Dadurch schnellere Provisionszahlung. Keine Abhängigkeit von den Prozessen bei den Versicherungsunternehmungen TIS Antwort: TIS ist bemüht, mit Service Level Agreements mit den teilnehmenden Versicherungen die Statusmeldung polizziert so schnell wie möglich dem Makler zurückzuliefern (das ist gleichzeitig der Zeitpunkt der Provisionierung). Darüber hinausgehende Serviceangebote durch TIS ( wie z.b. Direktpolizzierung gegen entsprechendes Entgelt für den Makler) werden nur in Kooperation zwischen Maklern und VU angeboten werden und sind derzeit nicht Gegenstand der TIS Dienstleistung. IV.2. Anforderung: Ausdruck von Kopien von Versicherungspolizzen oder Polizze vollständig per pdf Datei geliefert TIS Antwort: Der Ausdruck von Kopien von Versicherungspolizzen ist derzeit Gegenstand von Verhandlungen mit den VUs. Eine Zuordnung zu einem Release und somit Lieferdatum ist noch nicht erfolgt. V. Schadenbearbeitung V.1. Anforderung: Schadenmeldung und falls vom Versicherer gewünscht Kleinschadenauszahlung (In-Exkasso) gegen Entgelt durch Versicherer!! TIS Antwort: TIS unterstützt derzeit die elektronische Schadenmeldung durch den Makler. Inkasso und Exkasso-Unterstützung ist derzeit Gegenstand von Verhandlungen mit den VUs und ist derzeit noch keiner Release zugeordnet. V.2. Anforderung: Schaden Handling von Anlagen gescannte Dokumente - Format des Anhanges (pdf). TIS Antwort: Dies wird mit dem Release 2.1 (September 2002) und dem Release 2.2 (Dezember 2002) unterstützt werden. Seite 8 von 12

9 V.3. Anforderung: Ohne Bruch zum Maklersystem. Terminierung des Vorganges, der Termin wird automatisch in s Maklersystem übernommen TIS Antwort: Diese Anforderung wird innerhalb der TIS Anwendung in einem der kommenden Releases umgesetzt werden. Derzeit stellt TIS ein Evidenzsystem zur Verfügung in dem die unterschiedlichen Status der Schadensmeldung dargestellt werden. Ansonsten gilt das bereits oben zum Thema Kooperationsbereitschaft der Maklersoftware-Hersteller gesagte. VI. Allgemeine Informationen VI.1 Anforderung: Vertriebsinformationen (Produktinformationen, Klauseln, Gesetze, Veranstaltungen, Broschüren) TIS Antwort: TIS stellt eine Reihe von Informationen wie Produktinformationen, Klauselinformationen, Tarife, Broschüren, Bedingungen, Veranstaltungen auf dem Portal zur Verfügung. VI.2. Anforderung: Umfassende Portalfunktionalität (Politik- Wirtschafts und Finanzinformationen-Syndizierter Content) TIS Antwort: TIS versteht sich als umfassende B2B Plattform mit der Möglichkeit ein internetfähiges Büro für den Makler aufzubauen. TIS ist nicht ein Mitbewerber von Online-Zeitschriften wie Standard-Online oder ähnlichen Medien. VI.3. Anforderung: Sachverständigendatenbank, Elektronisches Firmen- und Grundbuch, KSV, Rechtsdatenbank wie z.b.gerichtsentscheidungen bzw. OGH Entscheidungen für kompetente Schadensabwicklung (auch Kommentare zu Versicherungsbedingungen), Darstellung der Versicherungsbedingungen ( Nachschlagewerk alles VU Bed.) und R!S einbinden TIS Antwort: Die TIS ist bemüht zusätzliche Serviceangebote zu inkludieren. Dazu zählen KSV (gebührenfreier Teil) ETB (ist bereits eingebunden) Routenplaner (Rel. 2.2) Rechtsinformationssystem (in Verhandlung) Versicherungsbedingungen (ist bereits für die teilnehmenden VUs eingebunden) Mit weiteren Dienstleistern sind wir derzeit in Verhandlungen. Eine Einbindung von R!S (Annahme Rathberger System) ist derzeit nicht geplant. VII. Kommunikationsfunktion Makler (Kostenlos) VII.1.Anforderung: Personalisierbare Communityfunktionen für Makler (Foren, Kalender, Chat etc.) TIS Antwort: Folgende Communityfunktionen stehen bereits heute auf der Plattform zur Verfügung: Foren Veranstaltungskalender Nicht zur Verfügung stehen Chats und sind derzeit auch noch nicht geplant. Seite 9 von 12

10 VII.2. Anforderung: Maklergruppen und Kammer können eigene Communitys auf der Plattform bilden und die jeweiligen Mitglieder erreichen TIS Antwort: Derzeit kann diese Funktion über die Plattform abgewicklet werden. Wir stehen einer möglichen Kooperation mit der Kammer und verwandten Organisationen sehr positiv gegenüber und würden uns über eine Einladung der Kammer, über konkrete Massnahmen zu sprechen, freuen. non funktionale Anforderungen VIII. Allgemeine VIII.1. Anforderung: Viele Anbieter seitens VUs (unabhängig von der Größe und des Marktvolumens des Versicherers) TIS Antwort: TIS ist als SIEMENS Tochter ein neutraler Anbieter von Dienstleistungen für Makler und Versicherungen: Derzeit haben wir längerfristige und weitreichende Verträge mit folgenden Versicherungen abgeschlossen: Donau Allgemeine Versicherungs AG Generali Versicherung AG Interunfall Versicherung AG Montanversicherungs AG UNIQA Versicherungen AG Salzburger Landes- Versicherung AG WIENER STÄDTISCHE Allgemeine Versicherung AG Weiters sind wir in Verhandlungen mit diversen weiteren Versicherungsgesellschaften und hoffen, dieser oben genannten Anforderung mit weiteren Verträgen mit Versicherungen noch besser nach kommen zu können. VIII.2. Anforderung: Sicherung der Unabhängigkeit der Makler durch Mitsprache -u. Weiterentwicklungsrecht mit Sitz und Stimme in einer Plattformbetreibergesellschaft (Übergabe Quellenprogramme bzw. Sourcecode bei Notar hinterlegen nur für den Fall der Projekteinstellung bzw. Konkurses) TIS Antwort: Bei der Entwicklung der Anwendung spielt die Einbindung der Makler schon seit Beginn des Projektes eine wesentliche Rolle. Aus diesem Grund hat die TIS zwei Beraterkreise mit Maklern (Maklerforum und Makler Workshops) etabliert, in dem die Weiterentwicklung der Anwendung durch die Makler diskutiert und mitbestimmt wird. Wir würden uns freuen, wenn die Vertretung der Maklerschaft eine Person auch offiziell in diese Gremien entsenden würde. VIII.3. Anforderung: Maklerplattform nur für Makler und VU,s TIS Antwort: Derzeit versteht sich TIS als Plattform für Versicherungen und deren Vertriebspartner (Makler, Agenten und FDL). Die einzelnen Berufsgruppen werden aber auf der Plattform unterschiedlich behandelt. So kann beispielsweise ein Generalagent nur einer Versicherung zugeordnet werden. Entscheidend für den Erfolg der Plattform halten wir vor allem das Serviceangebot bzw. die über die Plattform abzuwickelnden Geschäftsfälle und Dienstleistungen. Seite 10 von 12

11 VIII.4. Anforderung: Definition eigener, über die Plattform verfügbarer Produkte (exklusiv für Makler) TIS Antwort: Dies ist eine Entscheidung der Versicherung und kann daher nicht von TIS beantwortet werden. VIII.5. Anforderung: Durch Kosteneinsparungen der Versicherer höhere Provisionssätze für Makler, welche die Plattformfunktionalität nutzen TIS Antwort: : Dies ist eine Entscheidung der Versicherung und kann daher nicht von TIS beantwortet werden. VIII.6. Anforderung: Datensicherheit bei der Übertragung und Zugriff (Personalisierung) TIS Antwort: TIS verwendet Zertifikatstechnologie um den Benutzer zu authentisieren, d.i. die Identität eindeutig festzustellen. Anhand der eindeutig festgestellten Identität wird der Zugang zu den Daten innerhalb der Plattform gesteuert. Wo die Versicherungen dies ( am anderen Ende der Leitung ) unterstützen, ist auch eine Verschlüsselung von Daten möglich. Weiters wird beim Download von Daten ebenfalls die Zertifkatstechnologie verwendet und dem Benutzer ein einmal verwendbarer Link zum Download seiner Daten zur Verfügung gestellt. VIII.7. Anforderung: Hohe Datenqualität für Bestands- und Provisionsdaten TIS Antwort: TIS ist in Kooperation mit den Versicherungen ständig bemüht die Qualität der gelieferten Daten zu verbessern. Aufgrund von Interpretationsspielräumen in der Definition der OMDS Version 1.1 sind etliche Massnahmen von TIS gesetzt worden und entsprechend umgesetzt. Insbesondere sind strukturelle Probleme mit den Versicherungen bereinigt worden und dies spiegelt sich dies in der Datenqualität wider. Diesen ständigen Verbesserungsprozess werden wir im Interesse unserer Kunden auch entsprechend weiter fortführen. Bei Einzelproblemen (Meldung von fehlerhaften Daten durch den Makler) wird entsprechend reagiert und die Probleme auch bereinigt. VIII.8. Anforderung: Zugriff von jedem Browser TIS Antwort: Die Unterschiede zwischen Netscape und MS Explorer wachsen mit jeder neuen Release der genannten Produkte. Der Aufwand um beide Browser Plattformen zu servicieren wächst ständig. Die Anzahl der Netscape Benutzer in Österreich ist im einstelligen Prozentbereich und sinkt weiter. TIS hat eine strategische Entscheidung getroffen, wonach die MS Explorer Schiene unterstützt wird und Kosten der Kompatibiltätshaltung in die Entwicklung neuer Funktionen investiert wird. Bei MS Explorer unterstützen wir ab Version 4.0. Es ist nicht möglich sämtliche Browser zu unterstützen, da hohe Sicherheitsmechanismen des Browsers Voraussetzung für die Benutzung des TIS Systems sind. Seite 11 von 12

12 VIII.9. Anforderung: Hilfsfunktionen ( F Tasten ) TIS Antwort: Die TIS Plattform ist derzeit durchgängig mit online Hilfe ausgestattet, die sich aus Geschäftsprozesssicht mit der Anwendung beschäftigt. Darüber hinaus gibt es eine downloadbare Benutzerführung, die die einzelnen Funktionen der Anwendung aus Benutzersicht einfach beschreibt. VIII.10. Anforderung: System muss jeweiligen aktuellen Standard offen sein TIS Antwort: TIS hat und wird auch in Zukunft Standards in der Versicherungs- und Maklerbranche unterstützen. Dies geschieht auch aus eigenem Interesse, da eine Vielzahl von Unternehmen meist nur einen Standard unterstützen kann. VIII.11. Anforderung: Einweisung und Einschulung via Kammerveranstaltungen muß kostenlos sein TIS Antwort: TIS hat in den letzten Wochen über 100 Makler kostenfrei geschult und legt großen Wert auf die Schulung der Anwender. Wir nehmen Ihr Angebot gerne wahr, Schulungen im Zuge von Kammerveranstaltungen im Jahr 2002 kostenfrei durchzuführen. 19.Juni 2002 WP.-Del. Winfried Vescoli Leiter des EDV- Ausschusses des Bundesgremiums der Versicherungsmakler und Berater i. Vers.-Angeleg. Beantwortet durch TIS am 20. Juli 2002 Seite 12 von 12

Ihre direkte Verbindung mit Zurich. www.maklernetz.at

Ihre direkte Verbindung mit Zurich. www.maklernetz.at Ihre direkte Verbindung mit Zurich www.maklernetz.at www.maklernetz.at Die direkte und effiziente Kommunikation mit Zurich. Mit dem Maklernetz bietet Ihnen Zurich eine moderne und direkte Kommunikation.

Mehr

I. II. I. II. III. IV. I. II. III. I. II. III. IV. I. II. III. IV. V. I. II. III. IV. V. VI. I. II. I. II. III. I. II. I. II. I. II. I. II. III. I. II. III. IV. V. VI. VII. VIII.

Mehr

Firmenpräsentation. Software für Sachverständige. 17.08.2006 Combi-Plus GmbH & Co. KG, Software für Sachverständige 1

Firmenpräsentation. Software für Sachverständige. 17.08.2006 Combi-Plus GmbH & Co. KG, Software für Sachverständige 1 Firmenpräsentation Software für Sachverständige 17.08.2006 Combi-Plus GmbH & Co. KG, Software für Sachverständige 1 Firmenprofil Combi-Plus, einer Ihrer führenden und unabhängigen Anbieter von Software

Mehr

pro.s.app personnel file Transparente Personal- prozesse mit SAP

pro.s.app personnel file Transparente Personal- prozesse mit SAP pro.s.app personnel file Transparente Personal- prozesse mit SAP 1 Gerade vertrauliche Personaldokumente müssen besonders sicher und rechtlich einwandfrei aufbewahrt werden die Lösung pro.s.app personnel

Mehr

[accantum] Document Manager

[accantum] Document Manager [accantum] Document Manager Professionelle automatische Verarbeitung digitaler Belege. Multifunktionale Schnittstelle für vollständiges Output (COLD) und Input (Scan)- Management unter einheitlicher grafischer

Mehr

Antrag auf Abschluss einer Versicherung für Musikinstrumente alle Felder bitte vollständig und gut leserlich ausfüllen

Antrag auf Abschluss einer Versicherung für Musikinstrumente alle Felder bitte vollständig und gut leserlich ausfüllen Care Consult Versicherungsmakler Gesellschaft m.b.h. 1220 Wien, Kratochwjlestraße 4 event@careconsult.at Tel. 01 317 2600 73393 Fax 01 317 2600 73498 Antrag auf Abschluss einer Versicherung für Musikinstrumente

Mehr

Business in the Fast Lane. Fast Lane TTR Transaction and Transparency Reporting (EMIR / REMIT)

Business in the Fast Lane. Fast Lane TTR Transaction and Transparency Reporting (EMIR / REMIT) Business in the Fast Lane Fast Lane TTR Transaction and Transparency Reporting (EMIR / REMIT) Köln, 18.09.2013 Business in the Fast Lane - Überblick Abbildung von Geschäftsprozessen auf Basis von Fast

Mehr

pro.s.app personnel file Transparente Personalprozesse

pro.s.app personnel file Transparente Personalprozesse pro.s.app personnel file Transparente Personalprozesse mit SAP 1 Gerade vertrauliche Personaldokumente müssen besonders sicher und rechtlich einwandfrei aufbewahrt werden die Lösung pro.s.app personnel

Mehr

Anleitung zur Durchführung von Softwareaktualisierungen THERMOMAX THX - DL

Anleitung zur Durchführung von Softwareaktualisierungen THERMOMAX THX - DL Anleitung zur Durchführung von Softwareaktualisierungen THERMOMAX THX - DL Datenlogger Einleitung Sehr geehrte Damen und Herren, vielen Dank das Sie sich für ein Produkt aus unserem Hause entschieden haben.

Mehr

CONNECT to SharePoint ProductInfo

CONNECT to SharePoint ProductInfo CONNECT to SharePoint ProductInfo Revisionssicherheit und Langzeitarchivierung für SharePoint CONNECT to SharePoint verbindet Microsoft Office SharePoint mit dem Dokumentenmanagement- System DocuWare.

Mehr

Benutzerhandbuch. Leitfaden zur Benutzung der Anwendung für sicheren Dateitransfer.

Benutzerhandbuch. Leitfaden zur Benutzung der Anwendung für sicheren Dateitransfer. Benutzerhandbuch Leitfaden zur Benutzung der Anwendung für sicheren Dateitransfer. 1 Startseite Wenn Sie die Anwendung starten, können Sie zwischen zwei Möglichkeiten wählen 1) Sie können eine Datei für

Mehr

Fachapplikation der Zürcher Rechtspflege für die Friedensrichterämter des Kantons Zürich

Fachapplikation der Zürcher Rechtspflege für die Friedensrichterämter des Kantons Zürich Obergericht des Kantons Zürich Informatik der Gerichte Fachapplikation der Zürcher Rechtspflege für die Friedensrichterämter des Kantons Zürich Kontaktanschrift: Obergericht des Kantons Zürich Informatik

Mehr

HELMUT KAISER IHR VERSICHERUNGSMAKLER MIT HANDSCHLAG-QUALITÄT VERSICHERUNGSMAKLER GESELLSCHAFT M.B.H. & CO KG

HELMUT KAISER IHR VERSICHERUNGSMAKLER MIT HANDSCHLAG-QUALITÄT VERSICHERUNGSMAKLER GESELLSCHAFT M.B.H. & CO KG VERSICHERUNGSMAKLER GESELLSCHAFT M.B.H. & CO KG IHR VERSICHERUNGSMAKLER MIT HANDSCHLAG-QUALITÄT www.helmut-kaiser.at A-5020 Salzburg Innsbrucker Bundesstraße 67 WARUM SIE EINEN VERSICHERUNGSMAKLER EINSCHALTEN

Mehr

SOL-IT insurancecube. Verwalten. Verbinden. Überblicken.

SOL-IT insurancecube. Verwalten. Verbinden. Überblicken. SOL-IT insurancecube. Verwalten. Verbinden. Überblicken. Mit dem SOL-IT insurancecube behalten Sie und Ihre Mitarbeiter die Übersicht über Mandaten, Polizzen und Schadensfälle. Durch unser Dokumentenmanagement

Mehr

e-procurement ein Trend wird erwachsen

e-procurement ein Trend wird erwachsen e-procurement ein Trend wird erwachsen Prof. Dr. Thomas Allweyer Folge 3: Auswahl von e-procurement-anbietern & Handlungsempfehlungen Inhalt e-procurement: Erwartungen und Erfahrungen... 02 Potenzial des

Mehr

Was habe ich davon? Kann das wirklich jeder?

Was habe ich davon? Kann das wirklich jeder? Beispiele aus der praktischen Anwendung Digitaler Datenaustausch mit der Würzburger Versicherungs-AG Was habe ich davon? Kann das wirklich jeder? einfach unbürokratisch aus Ihrem Verwaltungssystem heraus

Mehr

Bei psccontract handelt es sich ein vollständiges Produkt zur Vertragsverwaltung auf Basis von Microsoft

Bei psccontract handelt es sich ein vollständiges Produkt zur Vertragsverwaltung auf Basis von Microsoft Verpassen Sie Ihrem Vertragsmanagement mit Microsoft SharePoint einen neuen Anstrich Bei psccontract handelt es sich ein vollständiges Produkt zur Vertragsverwaltung auf Basis von Microsoft SharePoint.

Mehr

Vodafone Cloud. Einfach A1. A1.net/cloud

Vodafone Cloud. Einfach A1. A1.net/cloud Einfach A1. A1.net/cloud Ihr sicherer Online-Speicher für Ihre wichtigsten Daten auf Handy und PC Die Vodafone Cloud ist Ihr sicherer Online-Speicher für Ihre Bilder, Videos, Musik und andere Daten. Der

Mehr

ACAD office Leitfaden. Sehr geehrter Kunde, Login. Sprache wählen. Benutzername

ACAD office Leitfaden. Sehr geehrter Kunde, Login. Sprache wählen. Benutzername Login Sprache wählen Benutzername Passwort Absenden ACAD office Leitfaden Sehr geehrter Kunde, vielen Dank für Ihr Vertrauern und Ihren Auftrag. Um die Auftragsdurchführung so professionell wie möglich

Mehr

COI-BusinessFlow Integration in Microsoft Federated Search

COI-BusinessFlow Integration in Microsoft Federated Search COI-BusinessFlow Integration in Microsoft Federated Search Business W hite Paper COI GmbH COI-BusinessFlow Integration in Microsoft Federated Search Seite 1 von 7 1 Zusammenfassung 3 2 ECM & Microsoft

Mehr

NorCom Global Security for BEA. Mehr Sicherheit für Web-Applikationen

NorCom Global Security for BEA. Mehr Sicherheit für Web-Applikationen NorCom Global Security for BEA Mehr Sicherheit für Web-Applikationen E-Business oder kein Business immer mehr Unternehmen verlagern ihre Geschäftsprozesse ins Internet. Dabei kommt dem Application Server

Mehr

U P T I M E products. SAP-Archivierung

U P T I M E products. SAP-Archivierung U P T I M E products SAP-Archivierung Zerfifizierte Archiv-Schnittstelle Daten und Dokumente eines SAP-Systems können über den SAP Archive Link in ein Archivsystem ausgelagert und bei Bedarf wieder zurückgeladen

Mehr

SVV-GEMEINSCHAFTS-STATISTIKEN Statistik-Portal & Meldungen

SVV-GEMEINSCHAFTS-STATISTIKEN Statistik-Portal & Meldungen INHALTSVERZEICHNIS 1. Allgemeines... 2 2. Erste Inbetriebnahme... 2 2.1. Anmeldung... 2 2.2. JAVA-Runtime-Environment... 2 2.3. Spezielle Internet-Installationen bei den Versicherungen... 3 3. Kurz-Einführung

Mehr

Neue Funktionen CAS genesisworld x6

Neue Funktionen CAS genesisworld x6 Neue Funktionen CAS genesisworld x6 xrm und CRM für den Mittelstand 1 CAS genesisworld x6: Unverzichtbarer Helfer auf dem Weg zu Customer Centricity CAS genesisworld x6 unterstützt Unternehmen beim nachhaltigen

Mehr

1. Installation und Inbetriebnahme pcon.update

1. Installation und Inbetriebnahme pcon.update Manual pcon.update 1. Installation und Inbetriebnahme pcon.update Unter nachfolgendem Link können Sie die erforderliche Software pcon.update herunterladen. ftp://ftpdownload:download-9200@ftp.weber-os.ch/download/pcon/update/p-up-

Mehr

Controlling-Berichte. mit. Intrexx Professional. Ein Beispiel für Einfachheit und Effizienz

Controlling-Berichte. mit. Intrexx Professional. Ein Beispiel für Einfachheit und Effizienz Controlling-Berichte mit Intrexx Professional Ein Beispiel für Einfachheit und Effizienz Intrexx Professional System Integration Partner der United Planet GmbH Freiburg Inhaltsverzeichnis Das Berichtswesen

Mehr

Neue Funktionen CAS genesisworld x6

Neue Funktionen CAS genesisworld x6 Neue Funktionen CAS genesisworld x6 xrm und CRM für den Mittelstand 3 CAS genesisworld x6: Unverzichtbarer Helfer auf dem Weg zu Customer Centricity CAS genesisworld x6 unterstützt Unternehmen beim nachhaltigen

Mehr

Handbuch für HPSaktiv Helvetia Ganz Privat Oktober 2006

Handbuch für HPSaktiv Helvetia Ganz Privat Oktober 2006 Handbuch für HPSaktiv Helvetia Ganz Privat Oktober 2006 16.10.06 1 MVTS / MVAF Der Einstieg Wählen Sie zur Berechnung unter Sparte Helvetia Ganz Privat Unter HELVETIA online finden Sie die offiziellen

Mehr

Schulungsunterlagen Maklerportal II

Schulungsunterlagen Maklerportal II Schulungsunterlagen Maklerportal II Motorfahrzeugversicherung Versions-Nr. : 12.0 Version vom : 22.11.2012 Helpdesk Allianz Suisse : 0800 817 777 Schulungsunterlagen Maklerportal II Weitere Schulungsunterlagen

Mehr

Ein Meilenstein zur Effizienzsteigerung im Maklerbüro. initiiert von PROMETHEUS. powered by V-D-V.

Ein Meilenstein zur Effizienzsteigerung im Maklerbüro. initiiert von PROMETHEUS. powered by V-D-V. Ein Meilenstein zur Effizienzsteigerung im Maklerbüro. Eine Initiative der Prometheus-Foundation e.v. Gründung der Prometheus Foundation am 15. März 2010 durch Versicherer, Maklerorganisationen und IT-Häuser.

Mehr

Versicherungsunternehmen. Blickpunkt der Versicherungsmakler. - Studieninformationen -

Versicherungsunternehmen. Blickpunkt der Versicherungsmakler. - Studieninformationen - Versicherungsunternehmen im Blickpunkt der Versicherungsmakler - Studieninformationen - Dritte Auflage der umfassenden Benchmarkstudie: Versicherungsmakler und -berater beurteilen 42 Versicherungsunternehmen

Mehr

SmartExporter 2013 R1

SmartExporter 2013 R1 Die aktuelle Version wartet mit zahlreichen neuen Features und umfangreichen Erweiterungen auf. So können mit SmartExporter 2013 R1 nun auch archivierte Daten extrahiert und das Herunterladen der Daten

Mehr

EINFACHE MOBILE STEUERUNG

EINFACHE MOBILE STEUERUNG EINFACHE MOBILE STEUERUNG 01 Lernen Sie Oreno kennen: Einfache mobile Steuerung Oreno ist die Software von Biamp für die mobile Steuerung von mit Tesira ausgestatteten Konferenzräumen. Oreno lässt sich

Mehr

Revisionssicherheit und Langzeitarchivierung für

Revisionssicherheit und Langzeitarchivierung für Connect to Product Info Revisionssicherheit und Langzeitarchivierung für Connect to verbindet Microsoft Office mit dem Dokumentenmanagement-System DocuWare. -Anwender gewinnen eine ideale Lösung, um Dokumente

Mehr

Leitfaden trixikfz Online

Leitfaden trixikfz Online Leitfaden trixikfz Online Inhalt Eine neue Berechnung durchführen... 2 Angebote erstellen, Leistungsdetails zum Tarif, Deckungsauftrag erstellen... 6 Angebot erstellen... 7 Leistungsdetails zum Tarif...

Mehr

1.4 iphone/ipad mit ios 8: Anbindung an Exchange, SharePoint und Office 365

1.4 iphone/ipad mit ios 8: Anbindung an Exchange, SharePoint und Office 365 iphone/ipad mit ios 8: Anbindung an Exchange, SharePoint und Office 365 1.4 iphone/ipad mit ios 8: Anbindung an Exchange, SharePoint und Office 365 Wer das iphone oder ipad im Unternehmen einsetzt, sollte

Mehr

ODEX Enterprise. ODEX Enterprise. Beratungsbüro Kasch GmbH & Co. KG. Beratungsbüro Kasch GmbH & Co KG Hemsener Weg 73 D-29640 Schneverdingen

ODEX Enterprise. ODEX Enterprise. Beratungsbüro Kasch GmbH & Co. KG. Beratungsbüro Kasch GmbH & Co KG Hemsener Weg 73 D-29640 Schneverdingen ODEX Enterprise Beratungsbüro Kasch GmbH & Co. KG ODEX Enterprise Im Firmenalltag müssen Geschäftsdokumente zuverlässig und effizient ausgetauscht werden, ansonsten drohen schwerwiegende finanzielle Konsequenzen.

Mehr

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Nach dem Update auf die Version 1.70 bekommen Sie eine Fehlermeldung,

Mehr

GWA PILOTIERUNG BSI MESSSYSTEME

GWA PILOTIERUNG BSI MESSSYSTEME BUSINESS IN THE FAST LANE GWA PILOTIERUNG BSI MESSSYSTEME Pilotprojekt mit GWA und EMT Funktionen nach offiziellen BSI Vorgaben Köln, 18.02.2015 Aktueller Status Pilotprojekte Das Zähler- und Messwesen

Mehr

pds abacus ist ein Produkt von

pds abacus ist ein Produkt von pds abacus ist ein Produkt von pds abacus ist die neue Handwerkersoftware, mit der Sie die kaufmännischen und handwerklichen Prozesse Ihres Unternehmens jederzeit im Griff haben, denn pds abacus ist: innovativ,

Mehr

COMPUTER MULTIMEDIA SERVICE

COMPUTER MULTIMEDIA SERVICE Umgang mit Web-Zertifikaten Was ist ein Web-Zertifikat? Alle Webseiten, welche mit https (statt http) beginnen, benötigen zwingend ein Zertifikat, welches vom Internet-Browser eingelesen wird. Ein Web

Mehr

Noxum - Zentrales Web-System für www.test.de

Noxum - Zentrales Web-System für www.test.de test.de, Produktfinder, Zeitschriften, Bücher, digitale Medien: CrossmedialePlattform für alle Produkte der Stiftung Warentest Noxum - Zentrales Web-System für www.test.de - XML-CMS, Content Drehscheibe,

Mehr

Anlagenweites Informationssystem für höchste Transparenz

Anlagenweites Informationssystem für höchste Transparenz siemens.de/wincc Anlagenweites Informationssystem für höchste Transparenz Prozessvisualisierung mit SIMATIC WinCC V7.2 Answers for industry. SIMATIC WinCC: weltweit die erste Wahl in allen Branchen Mit

Mehr

sicher ist sicher Unser Konzept für Beratung, Betreuung, Service & Sicherheit für unsere Firmenkunden

sicher ist sicher Unser Konzept für Beratung, Betreuung, Service & Sicherheit für unsere Firmenkunden sicher ist sicher Unser Konzept für Beratung, Betreuung, Service & Sicherheit für unsere Firmenkunden Ihre neurauter-versichert Basisleistungen! Ihre umfassende Risikoanalyse: Gemeinsam mit Ihnen erheben

Mehr

Warum wir WEB-Grips zur Zusammenarbeit nutzen

Warum wir WEB-Grips zur Zusammenarbeit nutzen WEB-Grips ist unser wichtigstes internes Tool. Wir haben es selbst entwickelt, um unseren Alltag zu erleichtern, unsere Prozesse und Abläufe zu ordnen kurz, den Überblick zu behalten. Wir haben es selbst

Mehr

Vodafone Conferencing. Stellen Sie sich vor, Sie könnten Aufwand und Kosten reduzieren, um mit Mitarbeitern in Kontakt zu treten

Vodafone Conferencing. Stellen Sie sich vor, Sie könnten Aufwand und Kosten reduzieren, um mit Mitarbeitern in Kontakt zu treten Stellen Sie sich vor, Sie könnten Aufwand und Kosten reduzieren, um mit Mitarbeitern in Kontakt zu treten Räumlich getrennte Teams effektiver führen, Reisekosten reduzieren, Präsentationen verbessern und

Mehr

Erfassen von Service-Meldungen über das Web-Interface auf www.peras.de

Erfassen von Service-Meldungen über das Web-Interface auf www.peras.de Erfassen von Service-Meldungen über das Web-Interface auf www.peras.de Web Self Service Erfassen von Service-Meldungen Version 3.1 Seite 2 von 12 Anwenderdokumentation Version 3.1 Stand September 2011

Mehr

ECM Funktionalitäten in Microsoft Dynamics AX - Unabhängig vom ECM System

ECM Funktionalitäten in Microsoft Dynamics AX - Unabhängig vom ECM System ECM Funktionalitäten in Microsoft Dynamics AX - Unabhängig vom ECM System Seite 1 von 19 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 2 Abbildungsverzeichnis 3 1 einfach. integrativ. unabhängig. 4 2 Anbindung

Mehr

Intelligentes Datenmanagement. Simplify your project.

Intelligentes Datenmanagement. Simplify your project. Intelligentes Datenmanagement. Simplify your project. Einfach. Sicher. Effizient. strukturierte Ablage umfangreiche Suchfunktionen einfache Kommunikation lückenlose Dokumentation Mit dem Datenpool, der

Mehr

@HERZOvision.de. Änderungen im Rahmen der Systemumstellung 20.04.2015. v 1.1.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG www.herzomedia.de

@HERZOvision.de. Änderungen im Rahmen der Systemumstellung 20.04.2015. v 1.1.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG www.herzomedia.de @HERZOvision.de Änderungen im Rahmen der Systemumstellung 20.04.2015 v 1.1.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG www.herzomedia.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Modernisierung des herzovision.de-mailservers...

Mehr

GrECo Online Services

GrECo Online Services GrECo International AG Versicherungsmakler und Berater in Versicherungsangelegenheiten 1191 Wien, Elmargasse 2-4 Reg.Nr. 13962G01/08 Tel. +43 (0)5 04 04-0 Fax +43 (0)5 04 04-11 999 office@greco.at www.greco.eu

Mehr

Technische Voraussetzungen und weiteres Vorgehen bei Teilnahme am Sach-Schaden-Service

Technische Voraussetzungen und weiteres Vorgehen bei Teilnahme am Sach-Schaden-Service Technische Voraussetzungen und weiteres Vorgehen bei Teilnahme am Sach-Schaden-Service Berlin, 28. September 2006 Thomas Kriegel GDV Büro Hamburg Teilnahme am Sach-Schaden-Service Übersicht Entscheidung

Mehr

instra Das SAP Add-On instra zur Unterstützung Ihrer Versicherungsprozesse

instra Das SAP Add-On instra zur Unterstützung Ihrer Versicherungsprozesse instra Das SAP Add-On instra zur Unterstützung Ihrer Versicherungsprozesse Zielgruppe instra ist eine führende Versicherungsmanagement Software Firmenverbundene Vermittler Versicherungsabteilungen Makler

Mehr

sicher ist sicher Unser Konzept für Beratung, Betreuung, Service & Sicherheit für unsere Privatkunden

sicher ist sicher Unser Konzept für Beratung, Betreuung, Service & Sicherheit für unsere Privatkunden sicher ist sicher Unser Konzept für Beratung, Betreuung, Service & Sicherheit für unsere Privatkunden Ihre neurauter-versichert Basisleistungen! Ihre umfassende Risikoanalyse: Gemeinsam mit Ihnen erheben

Mehr

Beschreibung Mobile Office

Beschreibung Mobile Office Beschreibung Mobile Office 1. Internet / Netz Zugriff Für die Benutzung von Mobile Office ist lediglich eine Internet oder Corporate Netz Verbindung erforderlich. Nach der Verbindungsherstellung kann über

Mehr

Noch mehr Rezeptsicherheit. Auf Knopfdruck.

Noch mehr Rezeptsicherheit. Auf Knopfdruck. Noch mehr Rezeptsicherheit. Auf Knopfdruck. Lückenloser Zugriff auf Ihre Rezept-Images Scannen Sie Ihre Rezepte tagesaktuell bequem per Stapelscan ein. Das Zeitfenster zwischen Rezeptabholung und der Verarbeitung

Mehr

Nachhaltige IT in der öffentlichen Verwaltung: Kontinuität und Kosteneffizienz Rechtliche Möglichkeiten im technischen und wirtschaftlichen Reality

Nachhaltige IT in der öffentlichen Verwaltung: Kontinuität und Kosteneffizienz Rechtliche Möglichkeiten im technischen und wirtschaftlichen Reality Nachhaltige IT in der öffentlichen Verwaltung: Kontinuität und Kosteneffizienz Rechtliche Möglichkeiten im technischen und wirtschaftlichen Reality Check Agenda Vorstellung Abhängigkeit von Software-Anbietern

Mehr

Alice SmartDisk. Auf dem PC - Schritt für Schritt erklärt

Alice SmartDisk. Auf dem PC - Schritt für Schritt erklärt Alice SmartDisk. Auf dem PC - Schritt für Schritt erklärt Alice SmartDisk Schön, dass Sie sich für Alice SmartDisk entschieden haben. Mit unserem Angebot können Sie Ihre Daten sichern, zentral speichern,

Mehr

6. SALIA -Anwendertag. SQL Projekt AG

6. SALIA -Anwendertag. SQL Projekt AG 6. SALIA -Anwendertag SQL Projekt AG Das erwartet Sie bei uns 10:00 Uhr Begrüßung Jürgen Bittner - Vorstandsvorsitzender der SQL Projekt AG Frank-Peter Barnekow SALIA Vertrieb 10:20 Uhr Neuerungen aus

Mehr

Export von ImmonetManager- Kontakten und Versand von Mailings über eine separate Software Stand: 08.07.14

Export von ImmonetManager- Kontakten und Versand von Mailings über eine separate Software Stand: 08.07.14 Export von ImmonetManager- Kontakten und Versand von Mailings über eine separate Software Stand: 08.07.14 Copyright Immonet GmbH Seite 1 / 11 1 Einleitung Diese Anleitung beschreibt, wie Sie Kontakte aus

Mehr

Vermittler mit eigener Buchhaltung oder echter Unternehmer? Sie werden sicher nicht über den Tisch gezogen, wenn Sie Ihre eigenen Unterlagen haben

Vermittler mit eigener Buchhaltung oder echter Unternehmer? Sie werden sicher nicht über den Tisch gezogen, wenn Sie Ihre eigenen Unterlagen haben Vermittler mit eigener Buchhaltung oder echter Unternehmer? Sie werden sicher nicht über den Tisch gezogen, wenn Sie Ihre eigenen Unterlagen haben Was macht einen echten Unternehmer aus? Unternehmungslust

Mehr

OLXFileMailer Anleitung

OLXFileMailer Anleitung 1. Warum OLXFileMailer? OLXFileMailer dient der automatischen Übergabe von beliebigen Dateien im Filesystem an z.b. MS-Outlook oder auch direkt an Öffentliche Ordner des MS-ExchangeServers. Die Dateien

Mehr

0.) Zugang zum MON-Verwaltungsprogramm 1.) Unterschied Vereins- / Orchesterdaten 2.) Verwaltung Vereinsdaten 3.) Verwaltung Musikerdaten 4.

0.) Zugang zum MON-Verwaltungsprogramm 1.) Unterschied Vereins- / Orchesterdaten 2.) Verwaltung Vereinsdaten 3.) Verwaltung Musikerdaten 4. Dokumentatiion MON-Verwalltungsprogramm 0.) Zugang zum MON-Verwaltungsprogramm 1.) Unterschied Vereins- / Orchesterdaten 2.) Verwaltung Vereinsdaten 3.) Verwaltung Musikerdaten 4.) Anträge (aktuell nur

Mehr

SAP BUSINESS ONE Electronic Data Interchange

SAP BUSINESS ONE Electronic Data Interchange SAP BUSINESS ONE Electronic Data Interchange SAP BUSINESS ONE VON DER KOSTENGÜNSTIGEN LÖSUNG DES BRANCHENFÜHRERS PROFITIEREN SAP Business One ist eine integrierte und kostenorientierte Unternehmenslösung,

Mehr

Übersicht über Document Distributor

Übersicht über Document Distributor Klicken Sie hier, um diese oder andere Dokumentationen zu Lexmark Document Solutions anzuzeigen oder herunterzuladen. Übersicht über Document Distributor Mit dem Lexmark Document Distributor-Paket können

Mehr

Mobile ERP Business Suite

Mobile ERP Business Suite Greifen Sie mit Ihrem ipad oder iphone jederzeit und von überall auf Ihr SAP ERP System zu. Haben Sie Up-To-Date Informationen stets verfügbar. Beschleunigen Sie Abläufe und verkürzen Sie Reaktionszeiten

Mehr

Der inobroker Kfz-Versicherungsvergleich. ino24 ist eine Beteiligung der Hubert Burda Media

Der inobroker Kfz-Versicherungsvergleich. ino24 ist eine Beteiligung der Hubert Burda Media Der inobroker Kfz-Versicherungsvergleich ino24 ist eine Beteiligung der Hubert Burda Media Einfache Technik ino24 erstellt Techniken für Endkunden und stellt diese Versicherungsvermittlern zur Verfügung.

Mehr

Versicherungsunternehmen im Blickpunkt der Versicherungsmakler. - Studieninformationen -

Versicherungsunternehmen im Blickpunkt der Versicherungsmakler. - Studieninformationen - Versicherungsunternehmen im Blickpunkt der Versicherungsmakler - Studieninformationen - ÖVM Gottfried-Alber-Gasse 5/Top 5-6 A-1140 Wien Tel.: +43 1 416 93 33 Fax: +43 1 416 93 33 4 www.oevm.at Ansprechpartner

Mehr

30 SEKUNDEN ZUR BESTEN PRÄMIE

30 SEKUNDEN ZUR BESTEN PRÄMIE 30 SEKUNDEN ZUR BESTEN PRÄMIE DER NEUE KFZ-TARIF 2011 Fotos: sxc.hu/pixelio.de/montage ZÜNDUNG. ERSTE. BESCHLEUNIGEN. EINFACH BESSER FAHREN. TYPTOP-TARIF DAS TYPENKLASSENVERZEICHNIS Der KFZ-Tarif der VAV

Mehr

Vorgehensweise bei der Installation Bob50SQL für einen unabhängigen PC.

Vorgehensweise bei der Installation Bob50SQL für einen unabhängigen PC. Vorgehensweise bei der Installation Bob50SQL für einen unabhängigen PC. Wichtiger Hinweis Diese Installation ist für einen unabhängigen PC (Bob50 ist auf einen einzigen PC installiert ohne auf irgendein

Mehr

Einführung von. SAP Netweaver Identity Management. bei der. Öffentlichen Versicherung Braunschweig

Einführung von. SAP Netweaver Identity Management. bei der. Öffentlichen Versicherung Braunschweig Einführung von SAP Netweaver Identity Management bei der Öffentlichen Versicherung Braunschweig Axel Vetter (Braunschweig IT), Jörn Kaplan (Acando) Seite 1 Agenda Die Öffentliche Versicherung / Braunschweig

Mehr

Mepha Online Shop Benutzerhandbuch 1.0

Mepha Online Shop Benutzerhandbuch 1.0 Mepha Online Shop Benutzerhandbuch 1.0 Inhaltsverzeichnis 2 Die Benutzeroberfläche - Die Haupt-Bedienungselemente im Überblick - Login 3 Produkte - Übersicht der Katalogdarstellung - Navigation im Katalog

Mehr

Hinweis: Der Zugriff ist von intern per Browser über die gleiche URL möglich.

Hinweis: Der Zugriff ist von intern per Browser über die gleiche URL möglich. Was ist das DDX Portal Das DDX Portal stellt zwei Funktionen zur Verfügung: Zum Ersten stellt es für den externen Partner Daten bereit, die über einen Internetzugang ähnlich wie von einem FTP-Server abgerufen

Mehr

d.link for microsoft sharepoint Das strategische ECM- und Archivsystem für Microsoft Sharepoint

d.link for microsoft sharepoint Das strategische ECM- und Archivsystem für Microsoft Sharepoint d.link for microsoft sharepoint Das strategische ECM- und Archivsystem für Microsoft Sharepoint Microsoft bietet mit SharePoint eine leistungsfähige Technologie- und Portalplattform. Mit d.link for microsoft

Mehr

FAQ Webportal iclient

FAQ Webportal iclient FAQ Webportal iclient Allgemeine Hinweise Was ist der iclient? Der iclient ist Ihr direkter Zugang zu Ihren aktuellen und historischen Lastgangdaten per Mouse-Klick. Es handelt sich um ein Webportal zur

Mehr

Anleitungen zu Inside FHNW

Anleitungen zu Inside FHNW Anleitungen zu Inside FHNW Jasmin Kämpf, Sabina Tschanz und Caroline Weibel, elearning.aps@fhnw.ch Version 1.0 20.8.14 Zürich, August 2014 1 Inhaltsverzeichnis 1. Anleitung Inside FHNW Gruppe eröffnen

Mehr

Datenstand 03-2014. Onlineportal mein rff Bedienungsanleitung

Datenstand 03-2014. Onlineportal mein rff Bedienungsanleitung Datenstand 03-2014 Onlineportal mein rff Bedienungsanleitung Mein rff Verfolgen Sie Ihre Aufträge bei rff im Internet. Download von Lieferschein- und Rechnungskopien und von Attesten. Technisch einwandfreie

Mehr

Datenschutz. Kontakt. Der Fachbereich Datenschutz ist unter den folgenden Kontaktdaten zu erreichen:

Datenschutz. Kontakt. Der Fachbereich Datenschutz ist unter den folgenden Kontaktdaten zu erreichen: Datenschutz Wir nehmen den Schutz und die Sicherheit von persönlichen Daten sehr ernst. Daher informieren wir unsere Kunden an dieser Stelle über das Thema Datenerfassung und -schutz sowie über unseren

Mehr

Richtlinien für die Beteiligung von Service-Rechenzentren am beleglosen Datenaustausch im Zahlungsverkehr

Richtlinien für die Beteiligung von Service-Rechenzentren am beleglosen Datenaustausch im Zahlungsverkehr Richtlinien für die Beteiligung von Service-Rechenzentren am beleglosen Datenaustausch im Zahlungsverkehr 1. Allgemeine Verfahrensbestimmungen 1.1. Die Kreditinstitute benennen besondere Stellen (Kreditinstitute/Rechenzentren

Mehr

CorpMan Update Info. Version 0.9.23

CorpMan Update Info. Version 0.9.23 CorpMan Update Info Version 0.9.23 Web-Client: Mitgeltende Dokumente von Dokumenten, Vordruck von KZB und AZB Die Liste der mitgeltenden Dokumente von Dokumenten und Informationen über den Vordruck einer

Mehr

DVB-Tool für Kathrein-Receiver

DVB-Tool für Kathrein-Receiver Betriebsanleitung DVB-Tool für Kathrein-Receiver zur Übertragung von Software und Programmtabellen (Kanallisten) vom PC/Laptop auf den Receiver Sicherheitshinweise Allgemeiner Hinweis System-Voraussetzung/Receiver-Voraussetzung

Mehr

meine-homematic.de Benutzerhandbuch

meine-homematic.de Benutzerhandbuch meine-homematic.de Benutzerhandbuch Version 3.0 Inhalt Installation des meine-homematic.de Zugangs... 2 Installation für HomeMatic CCU vor Version 1.502... 2 Installation für HomeMatic CCU ab Version 1.502...

Mehr

Handbuch zu AS Connect für Outlook

Handbuch zu AS Connect für Outlook Handbuch zu AS Connect für Outlook AS Connect für Outlook ist die schnelle, einfache Kommunikation zwischen Microsoft Outlook und der AS Datenbank LEISTUNG am BAU. AS Connect für Outlook Stand: 02.04.2013

Mehr

WISDOM Normen- und Dokumentenmanagement

WISDOM Normen- und Dokumentenmanagement Sm@rtLine Produktfamilie WISDOM Normen- und Dokumentenmanagement Flexibler, individueller, kundenorientierter Die nächste Generation Lassen Sie Ihre Normen und Dokumente automatisch verwalten Erfüllen

Mehr

Zusammenfassung der Umfrageergebnisse Customer Intelligence in Unternehmen 23.12.2010

Zusammenfassung der Umfrageergebnisse Customer Intelligence in Unternehmen 23.12.2010 Zusammenfassung der Umfrageergebnisse Customer Intelligence in Unternehmen 23.12.2010 Autoren: Alexander Schramm Marcus Mertens MuniConS GmbH Einleitung Unternehmen verfügen heute über viele wichtige Informationen

Mehr

InfoControl Managementsystem

InfoControl Managementsystem InfoControl Managementsystem Kostenersparnis durch Prozessoptimierung Automatische Protokollierung des Referenzbildvergleichs mit Bildinformationen Mehr Sicherheit durch Workflow-Funktion mit automatischer

Mehr

E-Mail Verschlüsselung

E-Mail Verschlüsselung E-Mail Verschlüsselung Beschreibung der im Kispi eingesetzten Methode "PGP Universal Web Messenger" Dokumentenversion 1.0 19. Oktober 2006 Autor: Informatik Inhaltsverzeichnis 1. PGP Universal Web Messenger...

Mehr

SmarTeam MS Outlook Integration Version 3.1 Beschreibung des Funktionsumfangs

SmarTeam MS Outlook Integration Version 3.1 Beschreibung des Funktionsumfangs SmarTeam MS Outlook Integration Version 3.1 Beschreibung des Funktionsumfangs Der Aufbau der MS Outlook Integration orientiert sich stark an den SmarTeam Integrationen zu den MS Office Produkten, wobei

Mehr

Erste Hilfe Internet Explorer

Erste Hilfe Internet Explorer Erste Hilfe Internet Explorer Der Zweck dieses Dokumentes ist es, euch eine kurze Hilfestellung zur Verwendung des Internet Explorers zu geben. Damit solltet Ihr in der Lage sein, grundlegende Anpassungen

Mehr

Eltako-FVS. Lizenzaktivierung ohne Internetverbindung

Eltako-FVS. Lizenzaktivierung ohne Internetverbindung Eltako-FVS Lizenzaktivierung ohne Internetverbindung Aktivierung der Funk-Visualisierungs- und Steuerungs-Software FVS über die Lizenzaktivierungsdatei, sofern die direkte Eingabe des Lizenzschlüssels

Mehr

Die Dateiablage Der Weg zur Dateiablage

Die Dateiablage Der Weg zur Dateiablage Die Dateiablage In Ihrem Privatbereich haben Sie die Möglichkeit, Dateien verschiedener Formate abzulegen, zu sortieren, zu archivieren und in andere Dateiablagen der Plattform zu kopieren. In den Gruppen

Mehr

Nachrichtenlose Vermögenswerte (NaDa) Wiederherstellung Kundenkontakt. «Meldungstypen Neu»

Nachrichtenlose Vermögenswerte (NaDa) Wiederherstellung Kundenkontakt. «Meldungstypen Neu» Nachrichtenlose Vermögenswerte (NaDa) Wiederherstellung Kundenkontakt Benutzerdokumentation «Meldungstypen Neu» Version 2.1 / Juli 2012 28. November 2012 Benutzerdokumentation_Meldungstypen_Neu_D.doc 1/8

Mehr

ekey TOCAhome pc Software Inhaltsverzeichnis 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3

ekey TOCAhome pc Software Inhaltsverzeichnis 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3 Inhaltsverzeichnis Software ekey TOCAhome pc 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3 3. MONTAGE, INSTALLATION UND ERSTINBETRIEBNAHME... 3 4. VERSION... 3 Version 1.5 5. BENUTZEROBERFLÄCHE...

Mehr

DER INTERNET-TREUHÄNDER

DER INTERNET-TREUHÄNDER PERSÖNLICH, MOBIL UND EFFIZIENT DER INTERNET-TREUHÄNDER Webbasierte Dienstleistungen für KMU Prüfung Treuhand Beratung Der Internet-Treuhänder 3 der internet-treuhänder von bdo auf einen Blick Flexible

Mehr

Die Buchhaltungssoftware

Die Buchhaltungssoftware Die Buchhaltungssoftware EuroFib für Windows Package blue office Schmidhuber EDV Software auf einen Blick Schmidhuber EDV Software Ges.m.b.H. Schöpfleuthnergasse 22, A-1210 Wien T: +43 1 2700531 F: +43

Mehr

:: Anleitung Hosting Server 1cloud.ch ::

:: Anleitung Hosting Server 1cloud.ch :: :: one source ag :: Technopark Luzern :: D4 Platz 4 :: CH-6039 Root-Längenbold LU :: :: Fon +41 41 451 01 11 :: Fax +41 41 451 01 09 :: info@one-source.ch :: www.one-source.ch :: :: Anleitung Hosting Server

Mehr

Ihr(e) Gutachten bei der Zeitschrift Natur und Landschaft

Ihr(e) Gutachten bei der Zeitschrift Natur und Landschaft Kurzanleitung für Gutachter: Ihr(e) Gutachten bei der Zeitschrift Natur und Landschaft Stand: Juli 2010 Sehr geehrte Gutachterin, sehr geehrter Gutachter, wir begrüßen Sie herzlich beim Online-Einreichungssystem

Mehr

Saarland Versicherungen. Effiziente Dokumentenmanagement-

Saarland Versicherungen. Effiziente Dokumentenmanagement- Saarland Versicherungen Effiziente Dokumentenmanagement- Lösung mit nscale Über die saarland Versicherungen Die SAARLAND Versicherungen bestehen aus der SAARLAND Feuer versicherung AG und der SAARLAND

Mehr

EGovLabs.gv.at. die OpenSource-Plattform der Plattform Digitales Österreich. DI Martin Centner Wien, 5.12.2007

EGovLabs.gv.at. die OpenSource-Plattform der Plattform Digitales Österreich. DI Martin Centner Wien, 5.12.2007 EGovLabs.gv.at die OpenSource-Plattform der Plattform Digitales Österreich Das E-Government Innovationszentrum ist eine gemeinsame Einrichtung des Bundeskanzleramtes und der TU Graz DI Martin Centner Wien,

Mehr