Benutzerhandbuch SISBYregional. Externe Einbindung der SISBY-Daten auf kommunalen oder regionalen Websites Version 1.1

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Benutzerhandbuch SISBYregional. Externe Einbindung der SISBY-Daten auf kommunalen oder regionalen Websites Version 1.1"

Transkript

1 Benutzerhandbuch SISBYregional Externe Einbindung der SISBY-Daten auf kommunalen oder regionalen Websites Version 1.1

2 Benutzerhandbuch SISBYregional Seite 2 von 14 INHALTSVERZEICHNIS 1. EINFÜHRUNG SISBY-MODULE UND ZUSTÄNDIGKEITEN STRUKTUR UND FUNKTIONALITÄT Listenansicht... 4 Filterfunktion... 5 Sortierfunktion... 6 Suchfunktion Detailansicht Exposé-Erstellung TECHNISCHE UMSETZUNG GESTALTUNGSOPTIONEN Ansprechpartner Filter Gewerbeflächen Gewerbeimmobilien Exposé Sonstiges KOSTEN ANHANG ANTRAGSFORMULAR... 13

3 Benutzerhandbuch SISBYregional Seite 3 von Einführung SISBYregional eröffnet Kommunen und Landkreisen die Möglichkeit, spezifisch auf die jeweilige Region zugeschnittene Daten aus dem Standort-Informations-System Bayern (SISBY) in die jeweiligen Internetauftritte in individuellem Design einzubinden. Vorliegendes Benutzerhandbuch gibt einen Überblick über die Module von SISBY, die Struktur und Funktionalität des Integrationservices SISBYregional sowie die Gestaltungsoptionen. Ferner wird die technische Umsetzung beschrieben und auf die Kosten eingegangen. 2. SISBY-Module und Zuständigkeiten Das Standort-Informations-System Bayern (SISBY) gliedert sich in folgende Bereiche: die öffentliche SISBY-Website (www.sisby.de), das SISBY-Backoffice (sisbyintern.bihk.de) mit den derzeitigen Rubriken Personenpflege und Standortpflege. Auf der öffentlichen SISBY-Website findet jeder Nutzer die öffentlich zugänglichen Standortdaten der Gemeinden und sonstigen Körperschaften. Im SISBY-Backoffice werden sämtliche Personen- und Gemeindedaten gepflegt. Zugang zum Backoffice-Portal haben grundsätzlich alle bayerischen IHKs und die SISBY- Selbstpfleger in den Kommunen und Landkreisen. Sämtliche Textdokumente und Bilddateien (z.b. Standortprofile, Gewerbefläche des Monats, etc.), die ansonsten auf der Webseite ausgespielt werden, müssen von der IHK München eingepflegt werden. Der Integrationsservice SISBYregional setzt auf den beschriebenen Strukturen und Zuständigkeiten auf, so dass eine Einbindung der SISBY-Inhalte in kommunale oder regionale Websiten erfolgen kann. Technisch wird diese Einbindung mittels einer sog. iframe-lösung umgesetzt. SISBYregional ermöglicht es also, die im SISBY-Backoffice eingepflegten Daten zu Gewerbeflächen und -immobilien auf dem Internetauftritt jeder beliebigen Kommune, Landkreis oder Region erscheinen zu lassen. Auf diese Weise können Kommunen ohne eine eigene Gewerbeflächen/-immobiliendatenbank zu führen, ein aktives Flächenmanagement betreiben und im Sinne einer effizienten Wirtschaftsförderung individuell auf der eigenen Homepage präsentieren. SISBYregional bietet den Kommunen viele Vorteile, wie etwa die Vereinfachung der Datenpflege. Diese müssen nur noch einmal in SISBY eingepflegt werden und erscheinen daraufhin sowohl auf dem Internetportal SISBY, das den Kommunen einen großen Nutzerkreis garantiert, als auch auf dem eigenen Internetauftritt im individuellen Design. Auf diese Weise wird die Pflege der Daten über das standardisierte und intuitiv bedienbare Datenpflegemodul das SISBY-Backoffice erleichtert und auf einen minimalen Zeitaufwand reduziert. Die Daten

4 Benutzerhandbuch SISBYregional Seite 4 von 14 können von den Kommunen und Landkreisen jederzeit geändert und somit stets aktuell gehalten werden. Voraussetzung für die Einbindung von SISBYregional in externe Internetauftritte ist aus diesem Grund die Registrierung zur SISBY-Selbstpflege (den Registrierungsantrag zur SISBY-Selbstpflege erhalten Sie bei Ihrer zuständigen IHK). Achtung: Für die Einbindung Gemeindeübergreifender Daten beispielsweise im Falle eines Landkreises oder einer Region - muss vor der Einbindung das Einverständnis aller beteiligten Kommunen eingeholt werden. 3. Struktur und Funktionalität 3.1. Listenansicht Die verfügbaren Flächen und Immobilien werden zunächst in dem SISBY-Layout analog zum Auftritt des Internetportals in Listenform angezeigt. Das Layout kann jedoch jeweils individuell an die Gegebenheiten der kommunalen und regionalen Internetauftritte angepasst werden (siehe dazu Kapitel 4). In der Listenansicht werden alle Gewerbeflächen und -immobilien, die in der gewählten Region vorhanden sind, angezeigt. Die Kriterien für die generelle Anzeige der Flächen verhalten sich analog zu denen des SISBY-Portals. Achtung: Damit Gewerbeflächen bzw. immobilien im öffentlichen System ausgespielt werden, müssen der Erwerb sowie die baurechtliche Verfüg-

5 Benutzerhandbuch SISBYregional Seite 5 von 14 barkeit sofort bzw. kurz-fristig sein. In der Listenansicht werden zu jeder Fläche bzw. Immobilie erste Informationen (Art des Objektes, Größe, Entfernung zur Autobahn bzw. Flughafen) angezeigt. Der Nutzer hat direkt aus der Listenansicht die Möglichkeit, ein Objekt der Merkliste hinzuzufügen (siehe Kapitel 3.3) oder sich dieses durch Klick auf den Globus auf einer interaktiven Karte anzeigen zu lassen. Außerdem sind in der Listenansicht Sortier-, Filter- und Suchfunktionen integriert, die dem Nutzer die Suche nach einer geeigneten Fläche/Immobilie erleichtern. Filterfunktion Seit der Version 1.1 von SISBYregional ist in der Listenansicht auch eine Filterfunktion integriert. Kommunen, Landkreise und Regionen können bis zu sechs Filter-Navigatoren wählen, die in ihrem SISBYregional integriert werden. Zur Auswahl stehen die folgenden Navigatoren: Typ: Filterung der Objekte nach Gewerbeflächen bzw. Immobilien. Landkreis: es werden alle Landkreise angezeigt, die in der für das jeweilige SISBYregional definierten Region liegen. Es erfolgt eine Filterung nach einem bestimmten Landkreis innerhalb dieser Region. Gemeinde: es werden alle Gemeinden angezeigt, die in der für das jeweilige SISBYregional definierten Region liegen. Es erfolgt eine Filterung nach einer bestimmten Gemeinde innerhalb dieser Region. Nutzfläche (Immobilien): Filterung der Objekte nach der Größe der Nutzfläche der verfügbaren Immobilien in m². Unbebaute Fläche: Filterung der Objekte nach der Größe der verfügbaren unbebauten Flächengröße in m². Entfernung Autobahn: Filterung der Objekte nach Ihrer Entfernung zur nächsten Autobahn in km.

6 Benutzerhandbuch SISBYregional Seite 6 von 14 Entfernung Flughafen: Filterung der Objekte nach Ihrer Entfernung zum nächsten Flughafen in km. Allgemein gilt, dass die Filterungen nacheinander geschaltet werden können und somit einander ausschließend bzw. aufeinander aufbauend sind: Fall 1 sich ausschließende Navigatoren : wird beispielsweise bei dem Navigator Typ nach Gewerbeflächen gefiltert, besteht in Folge dessen keine Möglichkeit mehr, eine Auswahl beim Navigator Nutzfläche (Immobilien) vorzunehmen. Fall 2 aufeinander aufbauende Navigatoren : wird beispielsweise bei dem Navigator Landkreis nach einem bestimmten Landkreis gefiltert, werden anschließend bei dem Navigator Gemeinde nur noch die Gemeinden angezeigt, die in dem gefilterten Landkreis liegen. Hinter den jeweiligen Filteroptionen wird immer in einer Klammer angegeben, wie viele Objekte (Treffer) es nach einer vorgenommenen Filterung noch gibt. Eine vorgenommene Filterung kann jederzeit durch Klick auf das nebenstehende Kreuz rückgängig gemacht werden. Sortierfunktion Die Ergebnisse werden zunächst alphabetisch nach dem Gemeindenamen, in dem die Fläche oder Immobilie liegt, ausgespielt. Mit Hilfe der Sortierfunktion hat der Nutzer die Möglichkeit, sich die Ergebnisse nach folgenden Kriterien sortieren zu lassen: Gewerbeimmobilie/Gewerbefläche: es erfolgt eine Sortierung nach der Objektart, d.h. es werden erst alle verfügbaren Immobilien und dann die verfügbaren Flächen angezeigt.

7 Benutzerhandbuch SISBYregional Seite 7 von 14 Gewerbefläche/Gewerbeimmobilie: es erfolgt eine Sortierung nach der Objektart, d.h. es werden erst alle verfügbaren Flächen und dann die verfügbaren Immobilien angezeigt. Gemeinde (a-z): es erfolgt eine alphabetische Sortierung nach Gemeindenamen von a bis z. Gemeinde (Z-a): es erfolgt eine alphabetische Sortierung nach Gemeindenamen von z bis a. Entfernung Autobahn (aufsteigend): es erfolgt eine Sortierung nach der Entfernung des Objektes zur nächsten Autobahn in aufsteigender Kilometer-Anzahl. Entfernung Autobahn (absteigend): es erfolgt eine Sortierung nach der Entfernung des Objektes zur nächsten Autobahn in absteigender Kilometer-Anzahl. Entfernung Flughafen (aufsteigend): es erfolgt eine Sortierung nach der Entfernung des Objektes zum nächsten Flughafen in aufsteigender Kilometer-Anzahl. Entfernung Flughafen (absteigend): es erfolgt eine Sortierung nach der Entfernung des Objektes zum nächsten Flughafen in absteigender Kilometer-Anzahl. Suchfunktion Hat der Nutzer einen ganz bestimmten Suchbegriff, hat er neben der Filter- und Sortierfunktion die Möglichkeit, über die Freitextsuche ganz konkrete Fragestellungen zu recherchieren. Ist der Nutzer beispielsweise auf der Suche nach Einzelhandelsflächen reicht es, wenn er im Suchfeld das Schlagwort Einzelhandel eingibt. Es werden dann alle Objekte ausgespielt, die mit diesem Begriff eingepflegt wurden. Die Filter passen sich der Suchanfrage automatisch an und es kann sollte noch immer eine zu große Trefferanzahl vorhanden sein anschließend noch eine Filterung und/oder Sortierung der Ergebnisse vorgenommen werden.

8 Benutzerhandbuch SISBYregional Seite 8 von Detailansicht Für eine nähere Betrachtung der Flächen und Immobilien gelangt man mit einem Klick auf das gewählte Objekt in die Detailansicht, die weitergehende Informationen zu der gewünschten Gewerbefläche oder -immobilie bietet. Der Nutzer kann sich bei den Gewerbeflächen mit Hilfe mehrer Reiter (siehe Abbildung) über die Grunddaten (Flächengröße, Verfügbarkeit etc.), die baurechtlichen Rahmenbedingungen, die vorherrschende Verkehrs- und Infrastruktur sowie die Ansprechpartner vor Ort informieren. Ferner können eingestellte Bilder zur Fläche angezeigt werden und es besteht die Möglichkeit, das SISBY- Standortportrait der jeweiligen Kommune zu integrieren. Dies erfolgt über eine Weiterleitung auf das SISBY-Portal, das sich in einem neuen Tab öffnet. Den Kommunen und Landkreisen steht es offen, welche Reiter auf ihrem Internetauftritt eingeblendet werden sollen. Darüber hinaus kann aus der Detailansicht sowohl eine interaktive SISBY-Karte des Gewerbegebiets als auch der betreffenden Kommune aufgerufen werden. Die Detailseiten für die Gewerbeimmobilien sind analog zu denen für Gewerbeflächen aufgebaut. Hier kann die Kommune oder der Landkreis zusätzlich zu den Grunddaten über die Einblendung der Reiter Anbieter, Bilder und Standortportrait entscheiden Exposé-Erstellung Analog zu den Funktionen des SISBY- Portals ermöglicht auch SISBYregional die Erstellung eines automatisierten Exposés, das die ausgewählten Gewerbeflächen und immobilien als pdf-dokument zusammenfasst. Der Nutzer kann Flächen und Objekte mit einem Klick auf den Button in Form eines Merkzettels, der in der Listenansicht rechts neben der jeweiligen Fläche zu sehen ist, in die

9 Benutzerhandbuch SISBYregional Seite 9 von 14 Merkliste aufnehmen. Hat er seine Suche abgeschlossen, kann er mit einem Klick auf den Button Merkliste anzeigen in der Detailansicht oder auf den rot markierten Merkzettel in der Listenansicht, zur Merkliste wechseln. In der Merkliste befinden sich nun alle vo Nutzer ausgewählten Flächen und Objekte, die er noch einmal einsehen und gegebenenfalls wieder aus der Liste entfernen kann (siehe Abbildung S. 8). Ferner kann jederzeit mit Hilfe des Buttons zurück in die Listenansicht gewechselt und weitere Flächen und Objekte hinzugefügt werden. Klickt der Nutzer auf den Button Exposé erstellen, gelangt er auf die nächste Seite, auf der für die gemerkten Objekte die Zusatzinformationen, die in dem Exposé erscheinen sollen (siehe Abbildung S. 9), ausgewählt werden können. Hier besteht die Möglichkeit, sich eine Detail- und Umgebungskarte, die Gemeindedaten und das -profil sowie die weiteren Ansprechpartner anzeigen zu lassen. 4. Technische Umsetzung Die technische Umsetzung von SISBYregional, das heißt, die Einbindung der SISBY-Daten in die kommunalen und regionalen Internetauftritte, erfolgt, wie in Kapitel 2 beschrieben, über eine sog. iframe-lösung. Dies ist derzeit der einfachste und universellste Weg zur Integration. Die Administration von SISBYregional liegt bei der IHK für München und Oberbayern. Die kommunalen Interessenten haben die Möglichkeit, aus verschiedenen Angeboten und Optionen zu wählen. Den Filter für die Einbindung der sich auf dem SISBY-Portal befindlichen Inhalte stellt die 8-stellige Gebietskennziffer (GKZ) dar. Es können auch mehrere GKZs angegeben werden. Technisch ausgedrückt wird es mit Hilfe der Angabe einer sogenannten CSS-Datei auf der jeweiligen Kommunal- btw. Landkreis-Website ermöglicht, die Anzeige der SISBY-Inhalte die Aufmachung entsprechend anzupassen. Die Mandantenspezifische CSS Datei (falls vorhanden) wird dabei als letztes in die Seite eingebunden. Dadurch ist es möglich, alle CSS Deklarationen des Standard-Layouts zu überlagern. Diese CSS-Datei kann dabei auf dem Webserver des Mandanten gehostet werden. In den Konfigurations-Einstellungen muss nur die URL eingetragen werden. Die Farben, Abmaßungen und insbesondere die Icons der Inhalte können auf diese Weise manipuliert werden. Es wird ein Beispiel CSS zur Verfügung gestellt, an dem sich ein lokaler

10 Benutzerhandbuch SISBYregional Seite 10 von 14 Dienstleister orientieren kann. Es empfiehlt sich als Richtwert für die Einbindung mit etwas mehr als 600px zu planen, dies ist allerdings stark von Schrift- und Bildgrößen abhängig. Um eine Fremdeinbindung und Missbrauch der Inhalte aus SISBYregional zu unterbinden, werden die WWW-Adressen der Nutzer des Dienstes ebenfalls festgehalten. Dies bedeutet, dass nur die in der Konfiguration eingetragenen Server (Domains) den SISBYRegional-Iframe einbinden dürfen, während bei einem anderen eine Einbindung als Fehlermeldung angezeigt würde. 5. Gestaltungsoptionen Die Kommunen, Landkreise und Regionen haben neben der individuellen Design- Gestaltung ihres SISBYregionals (siehe Beispiel des Landkreises Eichstätt in nebenstehender Abbildung) ferner verschiedene Optionen bei der Darstellung der Gewerbeflächen und -objekte Ansprechpartner Neben den auf dem Internetportal SISBY veröffentlichten Ansprechpartnern können bis zu zwei weitere Ansprechpartner angegeben werden, die in jedem Exposé unabhängig von der Gemeindezugehörigkeit als fester Bestandteil erscheinen. Das heißt, es kann zum Beispiel in jeder Gemeinde, die im Bereich des betreffenden SISBYregionals liegt, ein federführender Wirtschaftsförderer als fester Ansprechpartner angezeigt werden Filter Wie in Kapitel 3.1 erläutert, können bis zu sechs Filter-Navigatoren von den Kommunen, Landkreisen und Regionen gewählt werden. Zur Auswahl stehen die folgenden Navigatoren: Typ: Filterung der Objekte nach Gewerbeflächen bzw. Immobilien. Landkreis: es werden alle Landkreise angezeigt, die in der für das jeweilige SISBYregional definierten Region liegen. Es erfolgt eine Filterung nach einem bestimmten Landkreis innerhalb dieser Region. Gemeinde: es werden alle Gemeinden angezeigt, die in der für das jeweilige SISBYregional definierten Region liegen. Es erfolgt eine Filterung nach einer bestimmten Gemeinde innerhalb dieser Region.

11 Benutzerhandbuch SISBYregional Seite 11 von 14 Nutzfläche (Immobilien): Filterung der Objekte nach der Größe der Nutzfläche der verfügbaren Immobilien in m². Unbebaute Fläche: Filterung der Objekte nach der Größe der verfügbaren unbebauten Flächengröße in m². Entfernung Autobahn: Filterung der Objekte nach Ihrer Entfernung zur nächsten Autobahn in km. Entfernung Flughafen: Filterung der Objekte nach Ihrer Entfernung zum nächsten Flughafen in km Gewerbeflächen Des Weiteren sind die verschiedenen Reiter bzw. Buttons, die in der Detailansicht neben den Grunddaten einer Gewerbefläche erscheinen, frei wählbar. Bei den Gewerbeflächen handelt es sich um folgende optionale Reiter bzw. Buttons: Bebauungsplan : Auskunft über den Namen, die Nummer und den Status des Bebauungsplans, der das ausgewählte Gewerbegebiet überplant hat. Ferner wird über die derzeitige Erschließung informiert. Verkehr : Auskunft über die Verkehrsanbindung und -infrastruktur Infrastruktur : Auskunft über Wasser-, Strom- und Gasversorgung, Abwasserbeseitigung und Gleisanschluss Bilder : Anzeige der Bilder, falls vorhanden Ansprechpartner : Auskunft über alle Ansprechpartner vor Ort sowie Nennung des optionalen festen Ansprechpartners im Bereich des Reiters Ansprechpartner kann optional der Button weitere Ansprechpartner angezeigt werden, der auf die SISBY Homepage weiterleitet. Standortportrait SISBY : Möglichkeit der Weiterleitung zum Standortportrait der jeweiligen Kommune auf dem Internetportal SISBY Im Reiter Grunddaten kann optional der Button Erläuterungen angezeigt werden, der auf die SISBY Homepage weiterleitet und Erklärungen zu den Ausweisungen nach BauNVO liefert Gewerbeimmobilien In der Detailansicht der Gewerbeimmobilien können die Kommunen zwischen folgenden optionalen Reiter entscheiden: Anbieter : Auskunft über den Ansprechpartner

12 Benutzerhandbuch SISBYregional Seite 12 von 14 Bilder : Anzeige der Bilder, falls vorhanden Standortportrait SISBY : Möglichkeit der Weiterleitung zum Standortportrait der jeweiligen Kommune auf dem Internetportal SISBY 5.5. Exposé Außerdem können die Kommunen und Landkreise bei SISBYregional selber über den Text entscheiden, der auf dem Deckblatt des Exposés erscheinen soll. Es stehen drei Zeilen zur Verfügung, die frei gestaltet werden können. Ferner kann ein Logo angegeben werden, dass durchgängig in der Kopfzeile des Exposés erscheint, sowie ein Logo, das als Titelbild auf dem Deckblatt fungiert. Nebenstehend ist ein freigestaltetes Exposé-Deckblatt der Stadt Germering zu sehen Sonstiges Ferner steht es den Kunden offen, den in Kapitel 3.2 beschriebenen Service der interaktiven Karten des Gewerbegebiets oder der Kommune in der Detailansicht ein- bzw. ausblenden zu lassen. Abschließend kann jede Kommune frei wählen, wie viele Treffer pro Seite angezeigt werden sollen. Die erläuterten wählbaren Optionen des Integrationsservices SISBYregional werden mit Hilfe einer standardisierten Maske durch die IHK München aufgenommen. Das Antragsformular, das diesem Handbuch als Anhang beigefügt ist, verhält sich dazu analog. 6. Kosten Die Nutzung von SISBYregional kann von jeder Kommune bzw. jedem Landkreis und jeder Region für eine einmalige Schutzgebühr von 300 Euro plus 19 % MwSt. in Anspruch genommen werden. Sonderkonditionen für Kommunal- oder Landkreisverbünde auf Anfrage. Das Antragsformular ist bei der IHK für München und Oberbayern (Ansprechpartner: Rebecca Wippersteg, Tel , Fax , zu beziehen. Die Rechnungsstelle ist die BIHK Service GmbH, Kto.-Nr.: , BLZ: , BayernLB.

13 Standort-Informations-System Bayern Antragsformular für den Integrationsservice SISBYregional Angaben zum Antragssteller Kommune/Landkreis/Region Ansprechpartner Straße Postleitzahl Telefonnummer Ort Faxnummer EDV-Ansprechpartner Telefonnummer Faxnummer Angaben zur Integration Gemeindekennziffer(n) CSS-URL zur Designbestimmung Referrer Domain der einbindenden Seite Ansprechpartner 1 Ansprechpartner 2 Exposé Titel des Exposés Zeile1 Titel des Exposés Zeile2 Titel des Exposés Zeile3 Kopfzeilen-Logo des Exposés URL zur Lage der Logodatei Deckblatt-Logo des Exposés URL zur Lage der Logodatei Optionale Filter-Navigatoren Typ Landkreis Gemeinde Nutzfläche (Immobilien) Größe der unbebauten Fläche Entfernung Autobahn Entfernung Flughafen

14 Standort-Informations-System Bayern Antragsformular für den Integrationsservice SISBYregional Optionale Reiter bzw. Buttons in der Detailansicht Gewerbeflächen Bebauungsplan Ansprechpartner Erläuterungen weitere Ansprechpartner Verkehr Standortportrait SISBY Infrastruktur Kartenlink Bilder Optionale Reiter bzw. Buttons in der Detailansicht Gewerbeimmobilien Anbieter Bilder Standortportrait SISBY Haftungsausschluss, Urheberrecht, Datenschutz und Kosten Haftungsausschluss und Urheberrecht Datenschutz Kosten Für die Nutzung des Integrationsservices SISBYregional ist eine Schutzgebühr in Höhe von 300,- plus 19 % MwSt. an die BIHK Service GmbH zu entrichten. Ich habe die Bestimmungen zum Haftungsausschluss, Urheberrecht, Datenschutz gelesen und stimme diesen zu. Ferner bin ich mir über die zu entrichtenden Kosten im Klaren. Datum: Unterschrift:

Access 2013. Grundlagen für Anwender. Susanne Weber. 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, Juni 2013

Access 2013. Grundlagen für Anwender. Susanne Weber. 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, Juni 2013 Access 2013 Susanne Weber 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, Juni 2013 Grundlagen für Anwender ACC2013 2 Access 2013 - Grundlagen für Anwender 2 Mit Datenbanken arbeiten In diesem Kapitel erfahren Sie was

Mehr

Beispiel des Investguide M-V

Beispiel des Investguide M-V Susanne Marx Gabriel Neumann Standortmarketing mit Hilfe eines GeoCMS am Beispiel des Investguide M-V Inhalt Übersicht Standortmarketing Projektkonzeption: Immobilien als regionaler Standortfaktor : Startseitenstruktur

Mehr

BANKETTprofi Web-Client

BANKETTprofi Web-Client BANKETTprofi Web-Client Konfiguration und Bedienung Handout für die Einrichtung und Bedienung des BANKETTprofi Web-Clients im Intranet / Extranet Der BANKETTprofi Web-Client Mit dem BANKETTprofi Web-Client

Mehr

Napoleon.ch Administrations-Tool. Beschreibung Administrationsbereich / CMS für Ihre Website

Napoleon.ch Administrations-Tool. Beschreibung Administrationsbereich / CMS für Ihre Website Beschreibung Administrationsbereich / CMS für Ihre Website Seite:1/11 Inhaltsverzeichnis 1. Intro... 3 2. Allgemeine Erscheinung... 3 3. Benutzerverwaltung... 4 4. Bild- und DokuModul... 4 5. Website Modul...

Mehr

In dieser Version wurde in verschiedenen Bereichen die Optik des Programms übersichtlicher gestaltet.

In dieser Version wurde in verschiedenen Bereichen die Optik des Programms übersichtlicher gestaltet. Neues in fitbis.de Version 4.6 Allgemeines Bibliografie Bestellbuch Neue Dispositionsansicht E-Book Bestellung Fakturierung Verschiedenes Allgemeines In dieser Version wurde in verschiedenen Bereichen

Mehr

Die TYPO3-Extension Publikationen

Die TYPO3-Extension Publikationen 10. Dezember 2010 Die Standard-Websites enthalten im Bereich Forschung die Extension Publikationen. Publikationen werden nach Kategorien geordnet dargestellt, können durchsucht und gefiltert werden. Es

Mehr

Anleitung WordPress www.kindermuseum-hamburg.de

Anleitung WordPress www.kindermuseum-hamburg.de Anleitung WordPress www.kindermuseum-hamburg.de Stand: 17.8.2011 bureau fb Wohlers Allee 24a 22767 Hamburg Tel.: 040/756 018 17 E-Mail: info@bureaufb.de Inhaltsverzeichnis Anmelden/Einloggen... 3 Das Menü...4

Mehr

FIS: Projektdaten auf den Internetseiten ausgeben

FIS: Projektdaten auf den Internetseiten ausgeben Rechenzentrum FIS: Projektdaten auf den Internetseiten ausgeben Ist ein Forschungsprojekt im Forschungsinformationssystem (FIS) erfasst und für die Veröffentlichung freigegeben, können Sie einige Daten

Mehr

Verwendung der Support Webseite

Verwendung der Support Webseite amasol Dokumentation Verwendung der Support Webseite Autor: Michael Bauer, amasol AG Datum: 19.03.2015 Version: 3.2 amasol AG Campus Neue Balan Claudius-Keller-Straße 3 B 81669 München Telefon: +49 (0)89

Mehr

Anleitung zur Pflege der Homepage über den Raiffeisen-Homepage-Manager

Anleitung zur Pflege der Homepage über den Raiffeisen-Homepage-Manager Anleitung zur Pflege der Homepage über den Raiffeisen-Homepage-Manager Homepage-Manager Navigation Home Der Homepage-Manager bietet die Möglichkeit im Startmenü unter dem Punkt Home einfach und schnell

Mehr

Die neue Datenraum-Center-Administration in. Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30

Die neue Datenraum-Center-Administration in. Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30 Die neue Datenraum-Center-Administration in Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30 Leitfaden für Datenraum-Center-Manager Copyright Brainloop AG, 2004-2014. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentversion:

Mehr

Handbuch ZfEditor Stand 24.08.2012

Handbuch ZfEditor Stand 24.08.2012 Handbuch ZfEditor Stand 24.08.2012 Inhaltsverzeichnis Einführung... 1 Ansprechpartner... 1 Installation und Update... 1 Installation... 1 Update... 2 Bedienung des ZfEditors... 2 Aufruf... 2 Auswahl Gemeinde,

Mehr

E-BILLING: ESD ENHANCED SEARCH & DOWNLOAD INDIVIDUELLES CSV-FORMAT ERSTELLEN

E-BILLING: ESD ENHANCED SEARCH & DOWNLOAD INDIVIDUELLES CSV-FORMAT ERSTELLEN INDIVIDUELLES CSV-FORMAT ERSTELLEN Stand: April 2015 1. Schritt: Anmeldung im e-billing Hub 2. Schritt: Den Reiter Suche auswählen 3. Schritt: Die gewünschte registrierte Kundennummer auswählen und anschließend

Mehr

// Nachrichtenüberblick auf Ihrer Website - Regio-News Konfiguration und Einbindung

// Nachrichtenüberblick auf Ihrer Website - Regio-News Konfiguration und Einbindung // Nachrichtenüberblick auf Ihrer Website - Regio-News Konfiguration und Einbindung webbank+ Handbuch odule & Rechner, Kapitel 8 Version 5.2 22. Juni 2015 254 // Nachrichtenüberblick auf Ihrer Website

Mehr

cardetektiv.de GmbH Kurzanleitung Version 4.0 Software Cardetektiv Zukauf, Preisfindung, Marktanalyse Autor Christian Müller

cardetektiv.de GmbH Kurzanleitung Version 4.0 Software Cardetektiv Zukauf, Preisfindung, Marktanalyse Autor Christian Müller cardetektiv.de GmbH Kurzanleitung Version 4.0 Software Cardetektiv Zukauf, Preisfindung, Marktanalyse Autor Christian Müller Stand 15.08.2011 Sehr geehrte Anwender, diese Anleitung soll Ihnen helfen, alle

Mehr

Benutzerhandbuch Mediathek Verlag Versicherungswirtschaft GmbH

Benutzerhandbuch Mediathek Verlag Versicherungswirtschaft GmbH Benutzerhandbuch Mediathek Verlag Versicherungswirtschaft GmbH In diesem Handbuch finden Sie Informationen, die Ihnen den Einstieg in die Arbeit mit der Mediathek erleichtern. Übersicht Bibliothek Funktionen

Mehr

Nützliche Tipps für Einsteiger

Nützliche Tipps für Einsteiger Nützliche Tipps für Einsteiger Zusätzliche Browsertabs - effizienter Arbeiten Ein nützlicher Tipp für das Arbeiten mit easysys ist das Öffnen mehrerer Browsertabs. Dies kann Ihnen einige Mausklicks ersparen.

Mehr

Handbuch Website. Handbuch Redakteure Fakultät. Handbuch Website. CMS TYPO3 (Version 4.6) Dokument-Version: 1.0

Handbuch Website. Handbuch Redakteure Fakultät. Handbuch Website. CMS TYPO3 (Version 4.6) Dokument-Version: 1.0 Handbuch Website Handbuch Redakteure Fakultät CMS TYPO3 (Version 4.6) Dokument-Version: 1.0 Herausgeber: Kreativoli Mediendesign Altstadt 195 84028 Landshut Tel.: (0871) 9 66 41 33 Fax: (0871) 9 66 41

Mehr

Bedienungsanleitung IHK/AHK-Anfragenmanagement. - Für AHKs -

Bedienungsanleitung IHK/AHK-Anfragenmanagement. - Für AHKs - Bedienungsanleitung IHK/AHK-Anfragenmanagement - Für AHKs - Bedienungsanleitung IHK/AHK-Anfragenmanagement - Für AHKs - Das Anfragenmanagement dient der standardisierten Kundenübergabe von einer IHK an

Mehr

Das Studiengangsinformationssystem (SGIS)

Das Studiengangsinformationssystem (SGIS) Das Studiengangsinformationssystem (SGIS) Manual für Typo3-Redakteure Version 1.a Mai 2015 Kontakt: Referat 1.4 - Allgemeine Studienberatung und Career Service Christian Birringer, christian.birringer@uni-rostock.de

Mehr

Das Handbuch zu KSystemLog. Nicolas Ternisien

Das Handbuch zu KSystemLog. Nicolas Ternisien Nicolas Ternisien 2 Inhaltsverzeichnis 1 KSystemLog verwenden 5 1.1 Einführung.......................................... 5 1.1.1 Was ist KSystemLog?................................ 5 1.1.2 Funktionen.....................................

Mehr

T3 News. News, Angebote oder Events in strukturierten Listenansichten und Detailseiten ansprechend präsentieren. TYPO3 News Modul tt_news

T3 News. News, Angebote oder Events in strukturierten Listenansichten und Detailseiten ansprechend präsentieren. TYPO3 News Modul tt_news T3 News TYPO3 News Modul tt_news News, Angebote oder Events in strukturierten Listenansichten und Detailseiten ansprechend präsentieren. System-Voraussetzungen: WebSite mit TYPO3 ab Version 4.2 BlueChip

Mehr

keimeno CMS Handbuch Stand 06/2012

keimeno CMS Handbuch Stand 06/2012 keimeno CMS Handbuch Stand 06/2012 INHALT Willkommen... 2 keimeno... 3 Der Aufbau... 3 Einrichten... 3 Themen anlegen und bearbeiten... 3 Kategorien... 7 Kategorien anlegen... 7 Kategorien Bearbeiten...

Mehr

Browser Grid Funktionalitäten

Browser Grid Funktionalitäten Browser Grid Funktionalitäten Die Browser Grid Funktionalitäten können durch rechts Klick auf dem Grid eines Browsers aufgerufen werden. Fig. 1 Die erste Option Gruppe (bis zur ersten linie in Fig.1) enthält

Mehr

Statistik. Unter dem Register Statistik werden alle Sendeaufträge verwaltet, die Sie für den Versand Ihrer Newsletter angelegt haben.

Statistik. Unter dem Register Statistik werden alle Sendeaufträge verwaltet, die Sie für den Versand Ihrer Newsletter angelegt haben. Statistik Unter dem Register Statistik werden alle Sendeaufträge verwaltet, die Sie für den Versand Ihrer Newsletter angelegt haben. Über das Register Statistik können keine neuen Sendeaufträge angelegt

Mehr

In diesem kleinen Handbuch Schnellstart zeigen wir Ihnen die ersten Schritte.

In diesem kleinen Handbuch Schnellstart zeigen wir Ihnen die ersten Schritte. STRATO Schnellstart Erste Schritte mit LivePages LivePages ist der praktische Homepage-Baukasten von STRATO. Damit erstellen Sie in wenigen Schritten Ihre eigene Homepage und zwar komplett online und ohne

Mehr

Kurzanleitung Online-Software UZ 200 Tourismus und Freizeitwirtschaft für Betriebe

Kurzanleitung Online-Software UZ 200 Tourismus und Freizeitwirtschaft für Betriebe Kurzanleitung Online-Software UZ 200 Tourismus und Freizeitwirtschaft für Betriebe Stand vom 21.10.2014 http://www.umweltzeichen-tourismus.at Inhalt 1 Erste Schritte - Betrieb anlegen und Passwort wählen...

Mehr

Die News-Extension ( tt_news ) für TOP-Meldungen einsetzen

Die News-Extension ( tt_news ) für TOP-Meldungen einsetzen Juni 2012 Abbildung 1 TYPO3-Webseite mit TOP-Meldungen in der mittleren Spalte der Startseite. Darunter ein Link zur Liste aller TOP-Meldungen Auf der Startseite der TYPO3-Webauftritte werden häufig Nachrichten

Mehr

HANDBUCH OBJEKTLISTE. Präsentieren Sie mit der Objektliste von immowelt.de Ihre Immobilien auf Ihrer eigenen Homepage. 1 / 11.

HANDBUCH OBJEKTLISTE. Präsentieren Sie mit der Objektliste von immowelt.de Ihre Immobilien auf Ihrer eigenen Homepage. 1 / 11. HANDBUCH OBJEKTLISTE Präsentieren Sie mit der Objektliste von immowelt.de Ihre Immobilien auf Ihrer eigenen Homepage. Platzhalter 1 / 11 HANDBUCH INHALTSVERZEICHNIS 1. Mehr Erfolg mit der Objektliste 2.

Mehr

Facebook I-Frame Tabs mit Papoo Plugin erstellen und verwalten

Facebook I-Frame Tabs mit Papoo Plugin erstellen und verwalten Facebook I-Frame Tabs mit Papoo Plugin erstellen und verwalten Seit Anfang Juni 2012 hat Facebook die Static FBML Reiter deaktiviert, so wird es relativ schwierig für Firmenseiten eigene Impressumsreiter

Mehr

der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers www.bilder-e.de

der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers www.bilder-e.de EMSZ Evangelisches MedienServiceZentrum Bilddatenbank der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers www.bilder-e.de Bilddatenbank der Landeskirche Hannovers Anleitung für die redaktionelle Nutzung

Mehr

White Paper Office Add-In & Exchange

White Paper Office Add-In & Exchange White Paper Office Add-In & Exchange Copyright 2012 Inhaltsverzeichnis 1. Office Add-In... 3 1.1. Einführung... 3 1.2. Office Add-In Installation... 3 1.2.1. Setup...3 1.3. Add-In Microsoft Outlook...

Mehr

Schulungsunterlagen zur Version 3.3

Schulungsunterlagen zur Version 3.3 Schulungsunterlagen zur Version 3.3 Versenden und Empfangen von Veranstaltungen im CMS-System Jürgen Eckert Domplatz 3 96049 Bamberg Tel (09 51) 5 02 2 75 Fax (09 51) 5 02 2 71 Mobil (01 79) 3 22 09 33

Mehr

InLab. Handbuch zum Projektblog

InLab. Handbuch zum Projektblog Handbuch zum Projektblog InLab Individuelle Förderung und selbstgesteuerte Kompetenzentwicklung für multikulturelle Lebens- und Arbeitswelten in der berufsschulischen Grundbildung März 2009 H.-Hugo Kremer,

Mehr

Anwenderhandbuch. Wirtschaftsinfosystem. Version 5.0 Stand: 2009-05-01

Anwenderhandbuch. Wirtschaftsinfosystem. Version 5.0 Stand: 2009-05-01 Anwenderhandbuch Wirtschaftsinfosystem Version 5.0 Stand: 2009-05-01 Dieses Benutzerhandbuch beschreibt den Funktionsumfang der Software bzw. eines Modules zum Zeitpunkt der Erstellung der Dokumentation.

Mehr

Der Website-Generator

Der Website-Generator Der Website-Generator Der Website-Generator im Privatbereich gibt Ihnen die Möglichkeit, schnell eine eigene Website in einheitlichem Layout zu erstellen. In Klassen, Gruppen und Institutionen können auch

Mehr

SimpliMed Formulardesigner Anleitung für die SEPA-Umstellung

SimpliMed Formulardesigner Anleitung für die SEPA-Umstellung SimpliMed Formulardesigner Anleitung für die SEPA-Umstellung www.simplimed.de Dieses Dokument erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Korrektheit. Seite: 2 1. Der Formulardesigner Der in SimpliMed23

Mehr

ODD-TV². ... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! www.bookmaker5.com

ODD-TV². ... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! www.bookmaker5.com ODD-TV²... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! Arland Gesellschaft für Informationstechnologie mbh - Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Version 5.7.6 - /05/2010 Handbuch ODD-TV

Mehr

Ihr CMS für die eigene Facebook Page - 1

Ihr CMS für die eigene Facebook Page - 1 Ihr CMS für die eigene Facebook Page Installation und Einrichten eines CMS für die Betreuung einer oder mehrer zusätzlichen Seiten auf Ihrer Facebook Page. Anpassen der "index.php" Installieren Sie das

Mehr

NUTZERHANDBUCH LOCAL FACE

NUTZERHANDBUCH LOCAL FACE NUTZERHANDBUCH LOCAL FACE Stand Mai 2015 1 Inhalt 1 REGISTRIEREN... 3 3 PROFIL BEARBEITEN... 6 4 ABMELDUNG... 18 5 PASSWORT ÄNDERN... 18 6 PASSWORT VERGESSEN... 19 7 EIGENE INTERNETADRESSE FÜR IHRE PERSÖNLICHE

Mehr

Was hat sich geändert:

Was hat sich geändert: Homepage-Baukasten Version 2.1.2 In diesem Dokument erfahren Sie die wichtigsten Neuerungen, die Ihnen in der Version 2.1.2 zur Verfügung stehen. Was hat sich geändert: 1. Spaltenfunktion 2. Integration

Mehr

Einrichten eines News-Systems in Typo3

Einrichten eines News-Systems in Typo3 Einrichten eines News-Systems in Typo3 Generelles: tt_news ist eine der beliebtesten Erweiterungen für Typo3 und wir bereits auf vielen Sites Vorarlberger Schulen verwendet: Beispiele: http://www.vobs.at/hsl

Mehr

Leitfaden #1a. "zanox Publisher-Statistik" (next generation)

Leitfaden #1a. zanox Publisher-Statistik (next generation) Leitfaden #1a "zanox Publisher-Statistik" (next generation) Thema: Sortieren von Leads und Sales nach dem Bearbeitungsdatum (inklusive Abschnitt "Filterung nach Transaktionsstatus") 1/8 Leitfaden "Sortieren

Mehr

Online-Servicewerbung TÜV NORD ServiceLister. Anleitung für Toyota Partner

Online-Servicewerbung TÜV NORD ServiceLister. Anleitung für Toyota Partner Online-Servicewerbung TÜV NORD ServiceLister Anleitung für Toyota Partner Inhalt dieser Anleitung 1. Anmeldung 2. Angebote nach Herstellervorgabe einstellen Variante 1: MicroCat Schnittstelle mit automatischer

Mehr

ALLGEMEINE INFORMATIONEN

ALLGEMEINE INFORMATIONEN Webexposee ALLGEMEINE INFORMATIONEN Mit den Webexposee Produkten können Sie Ihre in der Imago Immobiliendatenbank gespeicherten Immobilien schnell und unkompliziert in Ihre eigene Homepage integrieren

Mehr

Die Erinnerungsfunktion in DokuExpert.net

Die Erinnerungsfunktion in DokuExpert.net in DokuExpert.net buchner documentation GmbH Lise-Meitner-Straße 1-7 D-24223 Schwentinental Tel 04307/81190 Fax 04307/811999 www.buchner.de Inhaltsverzeichnis 1. SINN UND ZWECK...3 2. ERINNERUNGEN ANLEGEN...3

Mehr

Benutzerhandbuch der Blaser Bild- und Mediendatenbank. Stand: März 2012

Benutzerhandbuch der Blaser Bild- und Mediendatenbank. Stand: März 2012 Benutzerhandbuch der Blaser Bild- und Mediendatenbank Stand: März 2012 ANMELDUNG ANERKENNUNG DER NUTZUNGSBEDINGUNGEN Die Blaser Jagdwaffen GmbH ist Eigentümer und Inhaber des Copyrights der digitalen Texte

Mehr

Nutzungshinweise zum Ebook- und Ejournal Portal Content-Select

Nutzungshinweise zum Ebook- und Ejournal Portal Content-Select Nutzungshinweise zum Ebook- und Ejournal Portal Content-Select Der Login Das Portal Content-Select ist öffentlich zugänglich, aber der Zugang zu den Volltexten der einzelnen Medien ist nur für Lizenznehmer,

Mehr

Eine eigene Website mit Jimdo erstellen

Eine eigene Website mit Jimdo erstellen Eine eigene Website mit Jimdo erstellen Die schnellste und kostengünstigste Art, zu einem Internetauftritt zu gelangen, ist der Weg über vorkonfigurierte und oftmals kostenfreie Internetbaukästen. Diese

Mehr

Um in das Administrationsmenü zu gelangen ruft Ihr Eure Seite auf mit dem Zusatz?mod=admin :

Um in das Administrationsmenü zu gelangen ruft Ihr Eure Seite auf mit dem Zusatz?mod=admin : WebsoziCMS 2.8.9 Kurzanleitung Stand: 10.04.2008 Andreas Kesting Diese Kurzanleitung zum WebsoziCMS 2.8.9 beschränkt beschränkt sich auf die häufigsten Tätigkeiten beim Administrieren Eurer Homepage: -

Mehr

Marken und eingetragene Marken werden ohne gesonderte Kennzeichnung verwendet. Diese Namen sind Eigentum der jeweiligen Besitzer.

Marken und eingetragene Marken werden ohne gesonderte Kennzeichnung verwendet. Diese Namen sind Eigentum der jeweiligen Besitzer. Dokumentation von ActiNOTIFY ActiNOTIFY COMIREL Erklärung Marken und eingetragene Marken werden ohne gesonderte Kennzeichnung verwendet. Diese Namen sind Eigentum der jeweiligen Besitzer. Datum 30.08.2010

Mehr

Einfach A1. Anleitung A1 TV aufnehmen. A1.net. Bitte beachten Sie: Aufnahmen sind nur mit dem A1 Mediabox Recorder möglich.

Einfach A1. Anleitung A1 TV aufnehmen. A1.net. Bitte beachten Sie: Aufnahmen sind nur mit dem A1 Mediabox Recorder möglich. Anleitung A1 TV aufnehmen A1.net Einfach A1. Bitte beachten Sie: Aufnahmen sind nur mit dem A1 Mediabox Recorder möglich. Stand: November 2012 Der A1 Mediabox Recorder bietet Ihnen mehr Möglichkeiten.

Mehr

Installation und Konfiguration des KV-Connect-Clients

Installation und Konfiguration des KV-Connect-Clients Installation und Konfiguration des KV-Connect-Clients 1. Voraussetzungen 1.1 KV-SafeNet-Anschluss Über KV-SafeNet wird ein geschützter, vom Internet getrennter, Hardware-basierter Tunnel aufgebaut (Virtuelles

Mehr

Handbuch Teil 10 Auswertungen

Handbuch Teil 10 Auswertungen Handbuch Teil 10 Inhaltsverzeichnis 10... 3 10.1 BIZS... 3 10.1.1 Serienbrief... 8 10.1.2 Serienmail... 9 10 10.1 BIZS Um mit, BIZS arbeiten zu können müssen Sie zunächst einmal sicherstellen, dass in

Mehr

Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach

Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach 1. elektronisches Postfach 1.1. Prüfung ob das Postfach bereits für Sie bereit steht. 1.2. Postfach aktivieren 1.3. Neue Mitteilungen/Nachrichten von

Mehr

nessbase Projekte Über Projekte I

nessbase Projekte Über Projekte I nessbase Projekte Über Projekte I nessbase Projekte ist eine Erweiterung für nessbase, die es ermöglicht, eine Projekt Verwaltung zu führen. Diese Erweiterung besteht aus der Formular Datei und Externals,

Mehr

Handbuch zum Umgang mit dem. Open Ticket Request System OTRS

Handbuch zum Umgang mit dem. Open Ticket Request System OTRS Handbuch zum Umgang mit dem Open Ticket Request System OTRS Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeine Funktionen... 1 1.1 Anmeldung... 1 1.2 Beschreibung der Oberfläche... 1 1.2.1 Einstellungen... 2 1.2.2 Verantwortlicher...

Mehr

PATIENTEN GUIDE. Verwaltung & Organisation. April 2011. Seite 1/8

PATIENTEN GUIDE. Verwaltung & Organisation. April 2011. Seite 1/8 PATIENTEN GUIDE Verwaltung & Organisation April 0 Seite /8 Inhalt Administration öffnen & Anforderung der Zugangsdaten S. Einstellungen vornehmen S. Patientenratgeber individuell anpassen S. 6 Integration

Mehr

Nachrichten (News) anlegen und bearbeiten

Nachrichten (News) anlegen und bearbeiten Nachrichten (News) anlegen und bearbeiten Dieses Dokument beschreibt, wie Sie Nachrichten anlegen und bearbeiten können. Login Melden Sie sich an der jeweiligen Website an, in dem Sie hinter die Internet-

Mehr

1 Objektfilterung bei der Active Directory- Synchronisierung

1 Objektfilterung bei der Active Directory- Synchronisierung Auswahl der zu synchronisierenden Objekte 1 Objektfilterung bei der Active Directory- Synchronisierung Das optionale Verzeichnissynchronisierungstool von Office 365 hat grundsätzlich die Aufgabe, im lokalen

Mehr

T3 Rooms & Rates. Einfache und übersichtliche Zimmer- und Preisverwaltung. TYPO3 Modul für die Zimmer- und Preisverwaltung

T3 Rooms & Rates. Einfache und übersichtliche Zimmer- und Preisverwaltung. TYPO3 Modul für die Zimmer- und Preisverwaltung T3 Rooms & Rates TYPO3 Modul für die Zimmer- und Preisverwaltung Einfache und übersichtliche Zimmer- und Preisverwaltung System-Voraussetzungen: WebSite mit TYPO3 ab Version 4.2 BlueChip Software GmbH

Mehr

Anleitungen zu Inside FHNW

Anleitungen zu Inside FHNW Anleitungen zu Inside FHNW Jasmin Kämpf, Sabina Tschanz und Caroline Weibel, elearning.aps@fhnw.ch Version 1.0 20.8.14 Zürich, August 2014 1 Inhaltsverzeichnis 1. Anleitung Inside FHNW Gruppe eröffnen

Mehr

Einrichten der BASE Projektbasis

Einrichten der BASE Projektbasis Einrichten der BASE Projektbasis So installieren Sie Weblication Laden Sie sich die Setup-Datei herunter und entpacken Sie diese auf Ihrem Webserver. Die aktuelle Setup-Datei erhalten Sie von http://www.dev5.weblication.de.

Mehr

Anleitung OpenCms. Die Blog-Seite

Anleitung OpenCms. Die Blog-Seite Anleitung OpenCms Die Blog-Seite INHALT Inhalt...2 Erstellung eines einzelnen Blog-Elementes...3 Erstellen von Kategorien...5 Hauptverzeichnis _categories anlegen...5 Einrichten der einzelnen Kategorien...7

Mehr

Infodienste. Integration und Schnittstellen. Stand: 26.08.2015 Version: 2.1 Status: Freigegeben. Sitz des Unternehmens Breiteweg 147 39179 Barleben

Infodienste. Integration und Schnittstellen. Stand: 26.08.2015 Version: 2.1 Status: Freigegeben. Sitz des Unternehmens Breiteweg 147 39179 Barleben Infodienste Integration und Schnittstellen Sitz des Unternehmens Breiteweg 147 39179 Barleben Standort Halle (Saale) Herrenstraße 20 06108 Halle Tel +49 345 20560-0 Standort Potsdam Behlertstr. 3a / Haus

Mehr

Einbinden von iframes in eine Facebook Fan Page

Einbinden von iframes in eine Facebook Fan Page Eine kostenlose Ergänzung zum Buch: Facebook Fan Pages von Boris Pfeiffer 2011, Smiling Cat Publishing GmbH Einbinden von iframes in eine Facebook Fan Page Facebook hat mit der Einführung der neuen Fan

Mehr

Online-Ansichten und Export Statistik

Online-Ansichten und Export Statistik ACS Data Systems AG Online-Ansichten und Export Statistik (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen ACS Data Systems AG Bozen / Brixen / Trient Tel +39 0472 27 27 27 obu@acs.it 2 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Startansicht... 1 Menüleiste... 2 Persönliche Einstellungen... 2 Queueansicht... 3 Suche... 5 Shortcuts... 5

Startansicht... 1 Menüleiste... 2 Persönliche Einstellungen... 2 Queueansicht... 3 Suche... 5 Shortcuts... 5 Inhalt Startansicht... 1 Menüleiste... 2 Persönliche Einstellungen... 2 Queueansicht... 3 Suche... 5 Shortcuts... 5 Ab dem Wintersemester 20112/2013 wird OTRS Version 2 durch Version 3 abgelöst und für

Mehr

Handbuch zur Integration der Verwaltungssuchmaschine NRW (VSM) in TYPO3 mit der Extension dnrw_vsm

Handbuch zur Integration der Verwaltungssuchmaschine NRW (VSM) in TYPO3 mit der Extension dnrw_vsm Handbuch zur Integration der Verwaltungssuchmaschine NRW (VSM) in TYPO3 mit der Extension dnrw_vsm Stand: 21.11.2014 Systemvoraussetzungen TYPO3 in der Version 6.0 6.2.xx Installation Installieren Sie

Mehr

1 Einsätze erfassen und Arbeitnehmersuche

1 Einsätze erfassen und Arbeitnehmersuche 1 Einsätze erfassen und Arbeitnehmersuche Voraussetzung: Sie haben sich als Arbeitgeber vollständig registriert und Ihren Account aktiviert. Inhaltsangabe 1 Einsätze erfassen und Arbeitnehmersuche... 1

Mehr

Umstellung News-System auf cms.sn.schule.de

Umstellung News-System auf cms.sn.schule.de Umstellung News-System auf cms.sn.schule.de Vorbemerkungen Hinweis: Sollten Sie bisher noch kein News-System verwendet haben, nutzen Sie die Anleitung unter http://cms.sn.schule.de/admin/handbuch/grundlagen/page/25/

Mehr

FAIRMONITOR VERWALTUNG UND VISUALISIERUNG IHRER FAIRTRADE-LIEFERKETTE

FAIRMONITOR VERWALTUNG UND VISUALISIERUNG IHRER FAIRTRADE-LIEFERKETTE FAIRMONITOR VERWALTUNG UND VISUALISIERUNG IHRER FAIRTRADE-LIEFERKETTE FAIRMONITOR FAIRMONITOR FAIRMONITOR wurde als integrierter Bestandteil Ihres von FLOCERT zur Verfügung gestellten Ecert-Webportals

Mehr

Benutzerhandbuch Edith-Aktuelles

Benutzerhandbuch Edith-Aktuelles Benutzerhandbuch Edith-Aktuelles Den eigenen Internetauftritt verwalten so geht s! Eine Orientierungshilfe der NetzWerkstatt Programmierung: Die NetzWerkstatt GbR Geschäftsführer: Dirk Meinke und Sven

Mehr

Ein Blog bei Wordpress wie geht das?

Ein Blog bei Wordpress wie geht das? 1. Anlegen eines Wordpress.com- Blogs Über https://de.wordpress.com gelangt man über einen orangefarbenen Button mit den Worten "Loslegen" zur Registrierungsseite: Das wichtigste dabei ist, unter "Blogadresse"

Mehr

Quickstart IMS Custom-Player Pro

Quickstart IMS Custom-Player Pro Quickstart IMS Custom-Player Pro Jedes IMS-MDN (Media Delivery Network) Konto bietet zum Abspielen von Flash Videos den Standard IMS Custom Player. Dieser Player wird von uns auf einem hoch performanten

Mehr

Da ist meine Anleitung drin!

Da ist meine Anleitung drin! Da ist meine Anleitung drin! Auf den folgenden Seiten finden Sie eine detaillierte Anleitung, wie Sie Ihren Verein am effizientesten präsentieren können! Die meistgelesene Zeitung in OÖ Laut Regioprint

Mehr

RIS-ABFRAGEHANDBUCH REICHS-, STAATS- UND BUNDESGESETZBLATT 1848 1940

RIS-ABFRAGEHANDBUCH REICHS-, STAATS- UND BUNDESGESETZBLATT 1848 1940 RIS-ABFRAGEHANDBUCH REICHS-, STAATS- UND BUNDESGESETZBLATT 1848 1940 1 Überblick Die Dokumentation der Reichs-, Staats- und Bundesgesetzblätter 1848 bis 1940 ist eine Teilapplikation des Rechtsinformationssystems

Mehr

Outlook 2013. Grundlagen. Markus Krimm, Linda York. 1. Ausgabe, März 2013

Outlook 2013. Grundlagen. Markus Krimm, Linda York. 1. Ausgabe, März 2013 Outlook 2013 Markus Krimm, Linda York 1. Ausgabe, März 2013 Grundlagen OL2013 5 Outlook 2013 - Grundlagen 5 Den Überblick über Ihre E-Mails behalten In diesem Kapitel erfahren Sie wie Sie E-Mails im Anzeigebereich

Mehr

Photoalben anlegen und verwalten.

Photoalben anlegen und verwalten. ClubWebMan GKMB Gallery Photoalben anlegen und verwalten. geeignet für TYPO Version.5 bis.6 Die Arbeitsschritte A. Upload der Bilder in die Dateiliste B. Bilder beschriften und sortieren B. Album im Ordner

Mehr

Diese Seite kann auch als pdf-file heruntergeladen werden.

Diese Seite kann auch als pdf-file heruntergeladen werden. Kleines Vademecum für cms 3.0 (artmedic) Trifles-Kleinigkeiten Diese Seite kann auch als pdf-file heruntergeladen werden. Bearbeitungsprogramm starten Browser starten In Browserfenster der Website.ch/cms_index.php

Mehr

Windows 7 Suchfunktionen

Windows 7 Suchfunktionen WI.006, Version 1.0 05.12.2013 Kurzanleitung Windows 7 Suchfunktionen Auch in einer durchdachten Ordnerstruktur kann es vorkommen, dass Dateien nicht mehr auffindbar sind. Windows 7 hilft Ihnen bei der

Mehr

FIDAR talks! DOKUMENTATION

FIDAR talks! DOKUMENTATION FIDAR talks! DOKUMENTATION INHALTSVERZEICHNIS Anmeldung... 2 Mein Profil... 3 Kontaktdaten... 4 Beruf, Karriere und Qualifikation... 4 Netzwerke Räte und Verbände... 5 Referenzen, Auszeichnungen und Publikationen...

Mehr

Anleitung öffentlicher Zugang einrichten

Anleitung öffentlicher Zugang einrichten TRK-DashBoard Anleitung öffentlicher Zugang einrichten Manual für Kunden VERSION DATUM AUTOR DATEINAME 1.0 8. SEPTEMBER 2011 HRR ANLEITUNG_OEFFENTLICHER_ZUGANG_DASHBOARD_V10 INHALT 1 ALLGEMEINE INFORMATIONEN...

Mehr

Kurzanleitung Typo3 Radio MK V1.5 vom 18.07.2014

Kurzanleitung Typo3 Radio MK V1.5 vom 18.07.2014 Kurzanleitung Typo3 V1.5 vom 18.07.2014 Typo3 Version 4.7.14 0 Inhalt Kurzanleitung Typo3 Login. 2 Seite anlegen.. 3 Inhaltselement anlegen...... 7 Dateien und Bilder verwalten... 14 Nachrichten / News

Mehr

Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG

Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG Um mit IOS2000/DIALOG arbeiten zu können, benötigen Sie einen Webbrowser. Zurzeit unterstützen wir ausschließlich

Mehr

Handbuch für die Termindatenbank

Handbuch für die Termindatenbank Handbuch für die Termindatenbank der NetzWerkstatt Kostenlos Termine im Internet veröffentlichen wie wird s gemacht? Eine Orientierungshilfe von der NetzWerkstatt Veranstalter Inhalt Usergruppen 3 Veranstalter

Mehr

Ihre Homepage vom Profi!

Ihre Homepage vom Profi! Ihre Homepage vom Profi! einfach zu verwalten zum Festpreis mit Service und Sicherheit Das Internet - ein Schaufenster mehr für Ihr Unternehmen Ein Internetauftritt muss weder teuer sein, noch viel Arbeit

Mehr

Dokumentation_Internetseiten_für_Schornsteinfeger

Dokumentation_Internetseiten_für_Schornsteinfeger Inhaltsverzeichnis 1 Wichtiger Hinweis 2 Einstellung für Browser 3 Allgemeines 4 Technologie 5 Fontend/Backend 6 Ihre Interseite bearbeiten 7 Menüpunkt Seite 8 Einzelne Seiten bearbeiten 9 Seiteneigenschaften

Mehr

Inhalt. Benutzerhandbuch

Inhalt. Benutzerhandbuch - Benutzerhandbuch Inhalt Benutzeroberfläche... 2 Registerkarte Barrierefreiheit... 2 Präsentation überprüfen... 2 Zugängliches PDF erzeugen... 2 Auswahlbereich... 2 Einstellungen... 2 Hilfe... 2 Fenster

Mehr

Newsletter. 1 Erzbistum Köln Newsletter

Newsletter. 1 Erzbistum Köln Newsletter Newsletter 1 Erzbistum Köln Newsletter Inhalt 1. Newsletter verwalten... 3 Schritt 1: Administration... 3 Schritt 2: Newsletter Verwaltung... 3 Schritt 3: Schaltflächen... 3 Schritt 3.1: Abonnenten Verwaltung...

Mehr

Kurzanleitung für OnIT-Webbaukasten BOBB - Standard

Kurzanleitung für OnIT-Webbaukasten BOBB - Standard Kurzanleitung für OnIT-Webbaukasten BOBB - Standard Der Grad Ihrer Zufriedenheit wird durch die Gesamtheit unserer gebotenen Leistungen bestimmt. Ein wesentlicher Teil unserer Leistungen ist der direkte

Mehr

Inhalt. jens-joachim.schulz@hjr-verlag.de 1 Version 1.3

Inhalt. jens-joachim.schulz@hjr-verlag.de 1 Version 1.3 Inhalt 1. Allgemein... 2 2. Aufruf der Web-Anwendung:... 2 3. Benutzergruppen... 2 3.1. Gast-Benutzer... 2 3.2. Registrierte Benutzer... 2 4. Upload-Kriterien für Cover-Abbildungen... 3 5. Web-Seiten...

Mehr

Bedienungsanleitung MacroSystem Galileo für Enterprise

Bedienungsanleitung MacroSystem Galileo für Enterprise Bedienungsanleitung MacroSystem Galileo für Enterprise Inhaltsverzeichnis Seite 1. Allgemeines... 3 2. Was ist MacroSystem Galileo?... 3 3. Installation / Programmstart... 4 4. Datensicherung... 4 4.1

Mehr

EMF - Datenportal für Landesbehörden, Kommunen und Gemeinden

EMF - Datenportal für Landesbehörden, Kommunen und Gemeinden EMF - Datenportal für Landesbehörden, Kommunen und Gemeinden Kurzanleitung (Oktober 2013) BNetzA, Referat 414 Seite 1 Inhaltsverzeichnis Inhalt des Portals... 3 Registrierung... 3 Registrierungsanleitung...

Mehr

Bestattungsinstituts Managementsystem

Bestattungsinstituts Managementsystem SWT-Projekt Gruppe 40 Handbuch Bestattungsinstituts Managementsystem Author: Kristian Kyas Lukas Ortel Vincent Nadoll Barbara Bleier Inhaltsverzeichnis 1 Vorwort 2 2 Anmeldung / Login 2 3 Startseite 3

Mehr

Das Studiengangsinformationssystem (SGIS)

Das Studiengangsinformationssystem (SGIS) Das Studiengangsinformationssystem (SGIS) Hinweise für Studiengangsverantwortliche und Typo3-Redakteure Version 1.a Mai 2015 Kontakt: Christian Birringer, Referat 1.4 - Allgemeine Studienberatung und Career

Mehr

arboro PDF Creator für Shopware 4.2.x Version 1.0.2

arboro PDF Creator für Shopware 4.2.x Version 1.0.2 arboro PDF Creator für Shopware 4.2.x Version 1.0.2 Inhaltsverzeichnis 1 Installation... 2 1.1 Über den Community Store... 2 1.2 Upload des Plugins von unserer Homepage... 2 2 Konfiguration... 3 2.1 Konfiguration

Mehr

Veranstaltungen anlegen und bearbeiten

Veranstaltungen anlegen und bearbeiten Veranstaltungen anlegen und bearbeiten Dieses Dokument beschreibt, wie Sie Veranstaltungen anlegen und bearbeiten können. Login Melden Sie sich an der jeweiligen Website an, in dem Sie hinter die Internet-

Mehr

Meldewesen Plus. TIPP: Nach Möglichkeit sollten Sie vor dem Erstellen von Etiketten die Vorlagen dupliziert haben!

Meldewesen Plus. TIPP: Nach Möglichkeit sollten Sie vor dem Erstellen von Etiketten die Vorlagen dupliziert haben! Meldewesen Plus Etikettendruck Bitte prüfen Sie vor Erstellung der Etiketten die Seiteneinstellungen unter: Datei - Seitenformat: Wichtig ist, dass bei den ersten 4 Feldern 0cm und links 0,499cm steht.

Mehr