Die LINOS. Optiksoftware

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die LINOS. Optiksoftware"

Transkript

1 Die LINOS

2 Die LINOS Ein rundes Portfolio an : Seit 15 Jahren bietet LINOS die bedienerfreundliche und effektive Simulationssoftware Win- Lens für abbildende optische Systeme. Die langjährige Erfahrung der LINOS Optikdesigner in Simulation, Analyse, Optimierung und Toleranzbetrachtung optischer Systeme trägt zur kontinuierlichen Weiterentwicklung dieser Software bei. Die optomechanische Konstruktionssoftware TracePro von Lambda Research Corp. ist ein vielseitiges Software-Tool mit einer einfachen und intuitiven Bedienoberfläche. Es erlaubt die modellhafte Darstellung der Ausbreitung von Licht in optomechanischen Systemen. Zahlreiche Analysen, wie etwa zu Absorption, Lichtstreuung, Polarisierungsund Fluoreszenzeffekten lassen sich damit einfach und zeitsparend erstellen. LINOS Qualitätskriterien: Langjährige Erfahrung in Optikdesign Benutzerfreundliche Designprogramme Kontinuierliche Weiterentwicklung! Extra: Die Programme WinLens Basic und PreDesigner sind als kostenloser Download auf erhältlich. Datenbanken der LINOS Einzellinsen und LINOS Achromate sind in WinLens und Trace Pro implementiert. Ideale Einsatzgebiete: Simulation, Analyse und Optimierung optischer Systeme, Streulichtanalyse, Erstellung von Fertigungszeichnungen. 560 Free Call Fax +49(0)

3 WinLens Softwarepaket WinLens 3D 562 Freeware 562 WinLens TM 3D / WinLens TM Basic 563 Tolerancer 565 Glass Manager 566 Material Editor 567 PreDesigner 567 TracePro Übersicht 568 Programmbeschreibung 568 Vergleichstabelle 570 TracePro 571 TracePro Bridge für SolidWorks 572 TracePro CAD-Dateiübersetzer

4 Einzellinsen Achromate Laseroptik MV Objektive Zoom Optik Planoptik Polarisationsoptik Spiegel WinLens 3D WinLens WinLens TM 3D Basic PreDesigner Lens Library Softwarepaket WinLens 3D Für PCs unter Microsoft Windows TM bestehend aus den 4 Einzelprogrammen: WinLens TM 3D Tolerancer Glass Manager Material Editor Für die Nutzung des WinLens TM 3D - Softwarepakets ist eine kostenpflichtige Lizenz (Lizenzdatei) erforderlich, die Sie mit der Bestellung dieses Produktes erhalten. Software Paket WinLens 3D Produktbezeichnung Neue Funktionen Order-No Preis in Euro Softwarepaket WinLens TM 3D Tilt and decenter G ,00 Freeware WinLens Basic, PreDesigner, Lens Library Neben dem kostenpflichtigen Software Paket G sind weitere Programme kostenlos erhältlich: Kostenlose Basisversion des WinLens TM Optik-Design-Programms Kostenlose Software zur Bestimmung und Darstellung der Grundgrößen optischer Systeme Kostenlose Datenbank mit optischen Systemen und Sonderkomponenten (LINOS-Produkte) für die Nutzung mit WinLens TM PC-Minimal-Konfiguration: Pentium Prozessor (300 MHz Minimum) / 64 MB RAM SVGA Monitor (800x600 Minimum) 30 MB freier Festplattenspeicher Windows TM 9x, ME, NT, 2000, XP Weitere Informationen, Manuals, Downloads und Updates finden Sie auf unserer Webseite: A closer look Bestellen Sie kostenlos unser WinLens Poster "Lens Design Elements". Dieses großformatige Poster bietet Ihnen Darstellungen, Formeln, Definitionen u. v. m. zum Thema Optikdesign. Zu bestellen unter oder als Download unter 562 Free Call Fax +49(0)

5 WinLensTM 3D / WinLensTM Basic WinLens 3D Für professionelles Optik-Design Ideales Werkzeug zur Komponentenund Systementwicklung Analyse optischer Systeme anhand von aussagekräftigen Tabellen und Diagrammen Nutzung von LINOS-Standardkomponenten (Linsen, Achromate, Prismen etc.) sowie Erstellung kundenspezifischer Komponenten und Systeme Effiziente Optimierung unter Benutzung relativer Defekte Umfangreiche Engineering Features Simulation von On-Axis und gefalteten Systemen Weitere Informationen, Manuals, Downloads und Updates finden Sie auf unserer Webseite: Parameter Objekt- und Bildlagen Objekt- und Bildgrößen Vergrößerung Apertur (Numerische Aperturen, Pupillenradien, Blendenradius, Blendenzahl) Wellenlängen Medien im Objekt- und Bildraum vorgebbar (Luft, Wasser, Glas, Spezialmedien) Bildkrümmungsradius Defokussierung System sphärische und asphärische Flächen (rotationssymmetrisch, Flächenbeschreibung auch mit normierten Koeffizienten und ZernikeKoeffizienten) zylindrische und torische Flächen Glasblöcke und Blenden Flächenbeschichtungen (LINOS-Coatings) Medien zwischen den Komponenten (Luft, Wasser, Spezialmedien) Spiegel mit und ohne Zentralbohrungen Zoom-Systeme (Mehrfachkonfigurationen) Systemansatz mittels dünner Linsen (Paraxialansatz) * * Diese Funktionen sind nicht in der Basisversion WinLensTM Basic verfügbar. 563

6 Einzellinsen Achromate Laseroptik MV Objektive Zoom Optik Planoptik Polarisationsoptik Spiegel Analyse Analyse für beliebige Wellenlängen Linsenschnitt mit Strahlen (Datenausgabe als DXF-Datei möglich) optischen Grunddaten: - Paraxialdaten (Brennpunkt-, Hauptpunkt-, Pupillenlagen) - paraxiale Strahldurchrechnung Systemdaten in Tabellenform Grunddaten einzelner Flächen, Elemente und Komponenten Linsenform-Analyse: Pfeilhöhen, Randabstände * Formanalyse asphärischer Flächen * Linsengewichte interne Absorptionsverluste Transmissionen Sensitivitätsanalyse mittels Variationstabellen für Paraxialdaten und Seidelfehler * (Differential-/Differenzenquotienten) Strahldurchrechnung (ray tracing) Gaußstrahlrechnung für Laseranwendungen Bildqualität: - optische Weglängendifferenzen (Wellenaberrationen) - Queraberrationen - Längsaberrationen - chromatische Längsaberration - Abweichungen von Sinusbedingung und Isoplanasiebedingung * - Feld-Aberrationen (Bildfeldwöl bung, Astigmatismus, Verzeichnung, Farbqueraberration) - Spot-Diagramme - geometrische Modulationsübertragungsfunktion (MTF): - MTF als Funktion der Ortsfrequenz - MTF als Funktion der Bildgröße * - Through-Focus-MTF - Delano-Diagramme - relative Beleuchtungsstärke * - Transmissionsfunktionen (axial und für alle Hauptstrahlen) - Seidel-Pegeldiagramme Geisterbildanalyse (ghost analysis) * - grafische und tabellarische Auswertung Interferogramm und Wavefront-Plot Editierung Systemdateneditor für Komponenten Systemdateneditierung in Flächentabelle unbegrenzte Anzahl von Komponenten und Konfigurationen (Zooms) Verknüpfung von Komponenten (pick-ups) Tool Fitting für existierende LINOS- Werkzeuge Verschiebung und Skalierung von Elementen und Gruppen Systemparameter (Konjugierte Größen, Apertur, Feld, Wellenlängen) Wellenlängen-Editor (zur Auswahl von Standard- und Sonderwellenlängen) Auswahl alternativer Glasarten Berücksichtigung realer Glasschmelzen Datenbanken LINOS-Komponenten (Einzellinsen, Achromate, Prismen, Keilplatten...) Auswahl auch nach Vorgabe für: - Linsentyp - ungefasst, gefasst, Mikrobankgefasst - Brennweitenbereich - Aperturbereich Material (optische Gläser, Sondermaterialien) - Glasdatenbanken aller bedeutenden Hersteller - aktive Glasauswahl durch benutzerdefinierte Glasdiagramme * - benutzerdefinierte Materialdatenbank Coating (LINOS-Beschichtungen optischer Flächen) - Breitbandentspiegelungen - Schwerpunktentspiegelungen - Zentralwellenlänge anpassbar optische Systeme (separate Datenbank / Lens Library) - Strahlaufweitungssysteme - Kondensorsysteme - Mikroprojektionsobjektive - Hoch-Apertur-Laserobjektive (HALOs) - Mikroskopobjektive, Okulare - umfangreiche Systembibliothek basierend auf Fach- und Patentliteratur (separat als Download) Optimierung * effiziente Optimierungsroutinen Wahl variabler Systemparameter Wahl von Parametergrenzen Bildung der Merit-Funktion mittels relativer Defekte Bestimmung der Variablenwirksamkeiten Hilfsroutine für Zusammenstellung der Zielfunktion Rekorder für Optimierungsverlauf Weiteres Slider: Justierung einzelner Komponenten durch einfache Variation der Systemdaten Benutzerdefiniertes Glasdiagramm Import von Datenfiles Export von Datenfiles: Code V, Sigma, Oslo, Zemax Export von Tabellendaten in Excel- und HTML-Formate umfangreiche Darstellungen durch - Mehrfachlinsenschnitte mit Festle - gung von Bezugsflächen - Mehrfachtabellen für Paraxialdaten und Seidelfehler - Mehrfachdiagramme für Aberrati - onen, Spots, MTFs usw. - Freeze-Funktionen für Systemvergleiche - Bookmark-Funktionen für System vergleiche * Definition von Modulen und Gruppen zur Subsystem-Analyse * * Diese Funktionen sind nicht in der Basisversion WinLens TM Basic verfügbar. 564 Free Call Fax +49(0)

7 Tolerancer Zur Bestimmung von Toleranzen der Konstruktionsparameter optischer on-axis Systeme Statistische Toleranzanalyse von Fertigungstoleranzen Analyse der Sensitivität einzelner Parameter Ideale Hilfe für die Entwicklung und Fertigung optischer Systeme (geeignet zur Kostenreduzierung) Komfortable Erstellung von ISO- Zeichnungen Weitere Informationen, Manuals, Downloads und Updates finden Sie auf unserer Webseite: Sensitivitätsanalyse für symmetrische und asymmetrische Fehler und Formfehler Symmetrische Fehler: Radien, Abstände, Brechzahlen, Abbe-Zahlen Asymmetrische Fehler: Verkippungen, Dezentrierungen, Keilfehler, Rollfehler Formfehler: Flächenpassen Fehlerauswirkungen durch Variation der einzelnen Systemparameter innerhalb vorgegebener Inkremente auf: - Paraxialdaten (Brennweite und Schnittweite) - Seidelsche Bildfehlersummen - Aberrationen (Astigmatismus, Wellenfrontdeformation, usw.) - Systemperformance (MTF, Spotdiagramm) - Pegeldiagramme zur Darstellung der relativen Empfindlichkeiten Toleranz-Editoren einfache Vorgabe von Fertigungstoleranzen in Tabellenform (Zentrierfehler, Passe, usw.) Möglichkeit der automatischen Toleranzfestlegung durch Wahl von Default -Toleranzen in mehreren Genauigkeitsstufen (normal, präzise, extra präzise) einfache Vorgabe zulässiger Leistungsvariationen in Tabellenform (Paraxialdaten, Seidelsche Bildfehler, Feldfehler, Strahlaberrationen) Abschätzung der Toleranz-Tauglichkeit in Hinblick auf geforderte maximale Variationen von Paraxialdaten und Aberrationen farbliche Warnung bei Verlassen des zulässigen Bereichs der Leistungsdaten Toleranzbestimmung durch inverse Sensitivitätsrechnung Statistische Toleranzanalyse Monte-Carlo-Analyse optischer Systeme mit vorher definierten Fertigungstoleranzen, dadurch: - Bestimmung statistischer Variationsbreiten - Kompensation während der Simulation durch z.b. Nachfokussierung - grafische Online-Darstellung der Aberrationen und Leistungsgrafiken während der Monte-Carlo-Analyse - grafische Anzeige der Standardabweichung - tabellarische Gegenüberstellung der nominalen und der Monte-Carlo-simulierten Aberrationen - Anzeige der in der Simulation variierten Konstruktionsparameter für jeden Simulationsschritt - Eingabe und Analyse realer Toleranzwerte ISO Zeichnungen - Beschriftung deutsch / englisch wählbar - benutzerdefinierbare Symbole - Ausgabe als dxf oder bmp 565

8 Einzellinsen Achromate Laseroptik MV Objektive Zoom Optik Planoptik Polarisationsoptik Spiegel Glass Manager Datenbankprogramm zu den optischen Gläsern aller bedeutenden Glashersteller Übersichtliche Darstellung der Glaskatalogdaten in Tabellen und Diagrammen Für Sortierung und schnellen Vergleich aller Glasarten Zur Glasauswahl nach Vorgabe von Suchkriterien Ideales Hilfsmittel für die Entwicklung (Optical Design) und die Fertigung optischer Komponenten und Systeme Weitere Informationen, Manuals, Downloads und Updates finden Sie auf unserer Webseite: Datenbank mit aktuellen Glassortimenten der Hersteller Schott, Ohara, Hoya, Corning, Sumita, Pilkington und Hikari sowie weiterer Spezialgläser Ergänzung der Glasliste mit benutzerdefinierten Materialdaten durch Material Editor (s. nächste Seite) Übersichtspläne (Glastafeln, grafische Darstellung mit Zoom-Funktion) für alle Glasarten bzw. einer Auswahl: - n-ν-diagramm - P-ν-Diagramme (relative Teildispersionen) - n-dichte-diagramm Wellenlängenvorgabe aus standardisierten oder benutzerdefinierten Tabellen oder Definition beliebiger Wellenlängen Benutzerdefinierbare Glastafeln durch Wahl der Achsen (Parameterauswahl) Wählbare Farbcodierung für Glastyp, Hersteller und Glaseigenschaften Unterscheidung (mit wählbarer Farbcodierung) nach Vorzugsgläsern, umweltverträglichen Gläsern (Öko- Gläser) und Verfügbarkeit Grafische Darstellung (mit Zoom-Funktion) der optischen Eigenschaften: - Brechungsindex als Funktion der Wellenlänge (Dispersionsdiagramm) - erste und zweite Ableitungen der Dispersion - interne und totale Transmission als Funktion der Wellenlänge Tabellarische Darstellung der Glasdaten für: - Brechungsindizes - Dispersionskonstanten - relative Teildispersionen - Transmissionskoeffizienten - chemische Konstanten - mechanische Konstanten - thermische Konstanten Auswahl von Glasarten nach Vorgabe von Suchfeldern Vergleichstabelle für zwei Glasarten (nach Auswahl) Erfassung von Daten realer Glasschmelzen Doublet-Maker: Bestimmung von geeigneten Glaspaaren (für Achromate o.ä., Simulation von Pseudo-Gläsern) Datenblattdruck Druck aller Tabellen und Grafiken 566 Free Call Fax +49(0)

9 Material Editor Weitere Informationen, Manuals, Downloads und Updates finden Sie auf unserer Webseite: Effiziente Zusatzsoftware zur Generierung, Editierung und Verwaltung von Daten optischer Sondermaterialien Vollständige Erfassung anwenderspezifischer Materialdaten Automatische Berücksichtigung und Aktualisierung der Materialdatenbanken von WinLens TM Plus, Tolerancer und Glass Manager Hilfsprogramm zur Generierung, Editierung und Verwaltung von benutzerdefinierten optischen Sondermaterialien Erzeugung einer separaten Datenbank und Synchronisation mit WinLens TM 3D, Tolerancer und Glass Manager Erfasste Daten: - Glasname und Quelle - spektrale Brechzahlen oder Dispersionskoeffizienten - spektrale Transmission oder spektrale Absorption - Druck- und Temperaturkoeffizienten der Brechzahl (nach Schott- Sellmeier-Formel) - chemische, mechanische und thermische Konstanten Polynom-Fit für spektralen Brechzahlverlauf nach Sellmeier-, Schott-, Schott- Plus- oder Cauchy-Formel Import von Zemax- und Oslo-Materialdaten Export der Daten als Textdatei PreDesigner Weitere Informationen, Manuals, Downloads und Updates finden Sie auf unserer Webseite: Kostenlose Software zur Bestimmung der Grundgrößen der optischen Abbildung Darstellung der paraxialen Eigenschaften optischer Systeme Auswahl der konjugierten Größen und der Feld- und Aperturparameter Eingabeunterstützung durch Auswahltabellen Übersichtliche Tabelle aller resultierenden Größen Grafische Darstellung des paraxialen Layouts Darstellung von Real- und Konstruktionsstrahlen Variation der Parameter mittels Slidern (mit Echtzeitaktualisierung der Tabelle und Grafik) Wechsel zwischen Linsen- und Spiegelmodus Berechnung von Schärfentiefebereiche und Fixfokus-Entfernungen Vorgabe von anwenderspezifischen Symbolen Hilfreich zur Objektivauswahl Auch geeignet als Lehr- und Lernprogramm Software in englisch und deutsch verfügbar Grafische Darstellung von realen Systemansätzen 567

10 Einzellinsen Achromate Laseroptik MV Objektive Zoom Optik Planoptik Polarisationsoptik Spiegel TracePro, Übersicht Die optomechanische Konstruktionssoftware TracePro ist ein umfassendes und vielseitiges Werkeug zur Modellierung der Lichtausbreitung in bildgebenden und nicht bildgebenden optomechanischen Systemen. Die Modelle können aus Linsenkonstruktions- und CAD-Programmen importiert oder durch direkte Programmierung der Körpergeometrie in TracePro erzeugt werden. Mit dem Modell und der Strahlenverfolgung lassen sich folgende Analysen erstellen: Lichtverteilung in Beleuchtungs- und Bilderzeugungssystemen Nebenlicht, Streulicht und Blendenbeugung TracePro, Programmbeschreibung Solid Modeling Körpermodelle werden per Import von Dateien aus Linsenkonstruktionsprogrammen, CAD-Programmen oder durch direkte Programmierung der Körpergeometrie in TracePro erzeugt. Der Anwender kann Objekte und Oberflächen mit der anwenderfreundlichen 3D-CAD-Bedienoberfläche definieren, positionieren, bewegen, drehen, skalieren, abtasten und rotieren lassen und spezielle Tools zum Einfügen optischer Elemente wie beispielsweise Linsenelemente, Fresnel-Linsen, Röhren (Linsenträger) und Blenden nutzen. Das 3D-Modell kann gezoomt, geschwenkt, rotiert und gerendert werden. Material- und Oberflächeneigenschaften Objekten und Oberflächen im Körpermodell werden Material- und Oberflächeneigenschaften zugewiesen. Es gibt unter anderem folgende Eigenschaften: Material Refraktion Fresnel-Reflexionen Volumenabsorption Volumenstreuung Gradienten-Index Doppelbrechung Oberflächen Reflexion Beschichtungen Dünnschichtlagen Streuung Durchsatz, Verlust oder Systemdurchlässigkeit Absorption von Lichtstrom oder Leistung durch Oberflächen oder Volumenmedien Lichtstreuung in biologischen Geweben Polarisationseffekte Fluoreszenzeffekte Doppelbrechungseffekte A closer look Oberflächenabsorption Rasterungen Temperatur und Temperaturverteilung Polarisation Fluoreszenz Beugung RepTile -Oberflächen mit zufälligen oder periodischen Arrays wiederholter Strukturen Oberflächenlichtquellen Lichtstrom Irradianz Schwarzkörper/Graukörper Der Anwender kann Eigenschaften definieren oder aus dem TracePro-Eigenschaftenkatalog mit häufig eingesetzten und handelsüblichen Materialien und Beschichtungen auswählen: Optische Gläser Optische Dünnschichten Antireflexion, Metalle, Isolatoren, dichroitische und Interferenz-Filter Kunststoffe Oberflächenbearbeitungen eloxiert, mechanisch texturiert, streuende und absorbierende Farben Gradienten-Index-Werkstoffe Drahtgitterpolarisatoren Es werden ständig neue und aktualisierte Eigenschaften erarbeitet und Anwendern mit Wartungs- und Supportverträgen zugänglich gemacht: TracePro bietet eine benutzerfreundliche, intuitive Bedienoberfläche mit kurzer Lernphase für Techniker und Wissenschaftler aller Fachgebiete. TracePro ist in drei verschiedenen Editionen erhältlich um unterschiedliche Anforderungen möglichst kostengünstig erfüllen zu können. Für die Nutzung an einem PC mit einem USB-Hardware-Key sind Node locked -Lizenzen und für den Einsatz im Netzwerk Floating Network -Lizenzen erhältlich. Mit allen Lizenzen ist ein dreimonatiger Wartungs- und Supportvertrag verbunden. Eine kostenlose 30-Tage Testversion können Sie unter: anforden. Raytrace TracePro simuliert die Verteilung der Strahlung über ein Modell oder auf ausgewählten Oberflächen mit Raytracing (Strahlenverfolgung). Lichtquellen Beim Raytracing gibt es drei Verfahren zum Definieren von Strahlen, die in das Modell gelangen über Gitter, Oberflächen und Dateiquellen. Für eine Gitterlichtquelle muss der Anwender folgende Daten eingeben: Räumliches Strahlenprofil und Gewichtung Räumliche Gaußstrahl-Dimensionen x, y Taille bei 1/e 2 Radius Winkelstrahlenprofil und Gewichtung gleichförmig, Gauß, Lambert, Solar Winkelstrahlendimensionen Strahlorientierung Polarisationszustand Polarisationsgrad Eine Oberflächenlichtquelle emittiert Strahlen in einer definierten Winkelverteilung von einer oder mehr Flächen eines Festkörpers. Der Anwender spezifiziert den Lichtquellentyp mit Flussdichte, Irradianz, Schwarzkörper oder Graukörper. Eine Dateiquelle enthält Strahlungsdaten und kann in TracePro eingefügt werden. Die Daten bestehen aus den XYZ-Anfangskoordinaten jedes Strahls, XYZ- Richtungsvektoren für jeden Strahl und einer Flussdichte. Eine Dateiquelle ermöglicht: 568 Free Call Fax +49(0)

11 Einfügen von tatsächlich gemessenen Lichtquellenverteilungsdaten aus der Radiant Imaging-Software in das Trace- Pro-Modell Erzeugen einer Quelle aus theoretischen oder gemessenen Daten einer anderen Software Raytracing In den TracePro-Editionen Standard und Export sind anwenderspezifische Optionen verfügbar, mit denen Geschwindigkeit und/oder Genauigkeit der Strahlenverfolgung verändert werden können: Importance Sampling Strahlen-Splitting Exakte Strahlenverfolgung Beschleunigte Strahlenverfolgung Facettierte Strahlenverfolgung Simulationsmodus Mehrfachaustrittsoberflächen (Simulationsmodus) Voxelisierung im Objektraum Blendenbeugung Analyse Das Analysemenü von TracePro bietet eine umfassende Palette von Tools zum Anzeigen und Analysieren der Ergebnisse der Strahlenverfolgung. Irradianz- und Illuminanz-Karten Eine Irradianz-Karte zeigt die einfallende oder absorbierte Irradianz auf einer gewählten Oberfläche. Es gibt verschiedene Kartenarten mit unterschiedlichen darzustellenden Größen: Irradianz, Darstellung der Leistung in Watt pro Flächeneinheit oder Lux, einfallend oder von einer Oberfläche absorbiert CIE (x,y) und CIE (u1,v1), Farbdarstellungen in CIE-Koordinaten Bitmap RGB und True Color Die Graphikausgabe wird über die Anzeigeoptionen gesteuert. Die Ergebnisse einer Irradianzberechnung können in andere Softwarepakete wie beispielsweise Excel exportiert und die Daten und Graphiken als Text- und Bitmap-Dateien gespeichert werden. Luminanz- /Radianz-Karten Nachdem eine Luminanz-Karte mit Raytracing bearbeitet wurde, kann sie abhängig von den Wellenlängen der verfolgten Strahlen als True Color- oder photorealistisches Rendering dargestellt werden. Die Ergebnisse des Raytracing können entweder als Luminanz- oder Radianz-Karte mit photometrischen Einheiten (cd/m², Foot-Lambert oder Millilambert) beziehungsweise radiometrischen Einheiten (W/m²) dargestellt werden. 3D-Irradianz-Graphiken 3D-Irradianz-Graphiken zeigen den einfallenden Lichtstrom auf ausgewählte Oberflächen oder Objekte. Candela-Graphiken Candela-Graphiken stellen die Lichtstärke des Lichtstroms pro Raumwinkel dar. Diese Intensitätsgraphiken werden in photometrischen Einheiten (Candela oder Lumen pro Steradiant) und radiometrischen Einheiten (Watt pro Steradiant) angegeben. Polarisationskarten Polarisationskarten stellen die Polarisierungsellipse des einfallenden Lichtstroms auf der gewählten Oberfläche dar. Der Grad der Polarisation an Oberflächenpunkten wird dabei durch unterschiedliche Farben dargestellt. Einfallsstrahlentabelle Eine Einfallsstrahlentabelle zeigt die Daten der auf einer gewählten Oberfläche einfallenden Strahlen. Strahlsortierung Die Strahlsortierung steuert die Anzeige von Strahlen im Modellfenster und kann für Graphiken und Tabellen angewendet werden. Die angezeigten Strahlen können nach folgenden Kriterien sortiert werden: Alle Strahlen Nur Strahlen, die auf eine gewählte Oberfläche auftreffen Nur gespiegelte, keine gestreuten Strahlen Nur Strahlen, die ein- oder mehrfache Streuung erfahren haben Wellenlänge % ausgehender Strahlen Berichte TracePro kann Raytracing- und Eigenschaftsberichte erzeugen. Der Lichtstrombericht gibt in einer Zusammenfassung Oberfläche, Anzahl einfallender Strahlen, einfallende und absorbierte Lichtströme und verlorenen Lichtstrom an. Es werden Daten für Volumenabsorption und Einfallsbeugung für jedes Objekt angegeben. Der Eigenschaftsdatenbericht enthält die Eigenschaftsdaten des Modells und kann in eine Text-Datei exportiert werden.der Raytracing-Bericht enthält die physische und virtuelle Speichernutzung und die verstrichene Raytracing-Zeit. Irradianz-/Illuminanz-Betrachter Mit dem Irradianz-/Illuminanz-Betrachter kann der Anwender als Textdateien gespeicherte Irradianz-/Illuminanz-Karten anzeigen und Daten aus verschiedenen Karten miteinander kombinieren. Konstruktion, Makro-Programmiersprache TracePro basiert auf der Programmiersprache Scheme, eine leistungsfähige und flexible Makro-Programmiersprache für das Manipulieren von Darstellungen, Bearbeiten der Geometrie und Schreiben von Makro-Programmen. Der Makrorekorder von TracePro erfasst die während einer Session verwendeten TracePro- Befehle und speichert die entsprechenden Scheme-Befehle in einer Datei. Diese Datei kann dann ausgeführt werden. TracePro-Anwendungen: Biowissenschaften Industrielle Produktion Messtechnik Prüfung Werkstoffverarbeitung Machine Vision Prozesssteuerung Automatisierung und Robotik Halbleiterverarbeitung und -Messtechnik Informations-Technologie Daten und Telekommunikation Datenspeicherung Lieferketten: Strichcodes und RFID Drucken und Reprotechnik Scannen Imaging Luft- und Raumfahrt Luftfahrt Astronomie Wehrtechnik Umweltüberwachung und -erkundung Fernerkundung und LIDAR Sicherheit Energietechnik: Laser-Fusion Streulichtanalyse Architektur Lightening-Design Medizintechnik 569

12 Einzellinsen Achromate Laseroptik MV Objektive Zoom Optik Planoptik Polarisationsoptik Spiegel TracePro, Vergleichstabelle Wir bieten Ihnen drei unterschiedliche TracePro Versionen. Entscheiden Sie nach Ihren Anforderungen! Edition LC Standard Expert Features User-Friendly CAD Interface, Interoperability with Commercial CAD software through the SAT (ACIS) file formt and Lens Design Software Yes Yes Yes Scheme Macro Language, Recorder and Editor No Yes Yes Material, Surface, Lens, Lamp and LED catalogs of commercially available glass, plastics, metals, GRINs, fluorophores, biological tissue, anodized surfaces, paints, lamps and LEDs Yes Yes Yes Optimization No Yes Yes Solid Modeling SAT Import and Export with Healing Utility 35 Objects Unlimited Unlimited Lens Design Import for all commerical design programs including OSLO 35 Objects Unlimited Unlimited TracePro Bridge for Solidworks Compatibility 35 Objects Unlimited Unlimited CAD features including solid modeling, Boolean Operations, 3D interactive view, 3D Rendered, transparent, wireframe, hidden view and measurements 35 Objects Unlimited Unlimited Mulitple CAD translators including, CATIA, Inventor, Pro/E, STEP and IGES 35 Objects Unlimited Unlimited Properties Surface Property modeling include absorption, reflection, refraction, scatter off any surface and bulk absorption Diffraction, Bulk Scatter, Grin, Thin Film Stacks, Polarization, Diffraction Gratings, Temperature Dependent and Anisotropic Properties Tabular Scatter Models, Repetitive Tile (Reptile ) Surface, Temperature Distributions, Birefringence, Wire Grid Polarizers and Fluorescence Yes Yes Yes No Yes Yes No No Yes Scatter Models Symmetric Only Symmetric and Asymmetric Symmetric and Asymmetric Sources Grid and Ray Sources 10 total sources No Limit No Limit Surface Sources 10 total sources No Limit No Limit Blackbody/Greybody Sources 10 total sources No Limit No Limit Bitmap and Source Files (ProSource - Radiant Imaging) 10 total sources No Limit No Limit Raytrace Monte Carlo with Ray Splitting Yes Yes Yes Exact, Accelerated and Facetted Raytracing Yes Yes Yes Mulitple Wavelengths, Stratified Importance Sampling, Reverse Raytace Yes Yes Yes Simulation Mode (1 or multiple exit surfaces to see results) or Analysis mode (infinite surfaces to see results) Analysis Irradiance/Illuminance and Candela Maps (Intensity) for both Photometric and Radiometric output, CIE(x,y), CIE(u,v) and True Color plots Yes Yes Yes Yes Yes Yes 3D irradiance maps, Polarization and Luminance/Radiance (Lit Appearance) Yes Yes Yes Flux, Ray History, Ensquared Energy, OPD and Time of Flight Reports Yes Yes Yes Utilities Interactive Optimizer Sketch and Interactive Raytrace Full Optimization Full Optimization BSDF Converter Symmetric Properties Symmetric and Anisotripic Properties Symmetric and Anisotripic Properties Source Property Generator Yes Yes Yes Solar Utility No Yes Yes IES Import Utility Yes Yes Yes Texture Optimization No No Yes Fluorescence Property Utility No No Yes TracePro is a registered trademarks of Lambda Research Corporation. TracePro Bridge, RepTile and OSLO are trademarks of Lambda Research Corporation. Other trademarks and trade names mentioned in this document are the property of their respective owners Lambda Research Corporation, All Rights Reserved. 570 Free Call Fax +49(0)

13 TracePro Opto-mechanical Design Software Die Optomechanische Konstruktionssoftware TracePro ist ein umfassendes und vielseitiges Software-Tool zur modellhaften Darstellung der Ausbreitung von Licht in bildgebenden und nicht bildgebenden optomechanischen Systemen. Die Modelle werden per Import aus Linsenkonstruktionsprogrammen oder CAD-Programmen oder durch direkte Programmierung der Körpergeometrie in TracePro erzeugt. Quellstrahlen breiten sich durch das Modell aus, wobei Teile des Lichtstroms jedes Strahls Absorption, Reflexion an glatten Oberflächen und Transmission, Fluoreszenz und Streuung unterworfen werden. Mit dem Modell und der Strahlenverfolgung lassen sich folgende Analysen erstellen: Lichtverteilung in Beleuchtungs- und Bilderzeugungssystemen Nebenlicht, Streulicht und Blendenbeugung Durchsatz, Verlust oder Systemdurchlässigkeit Absorption von Lichtstrom oder Leistung durch Oberflächen oder Volumenmedien Lichtstreuung in biologischen Geweben Polarisationseffekte Fluoreszenzeffekte Doppelbrechungseffekte TracePro bietet eine einfache, intuitive Bedienoberfläche mit kurzer Lernphase für Techniker und Wissenschaftler aller Fachgebiete, die gleichzeitig leistungsfähig und benutzerfreundlich ist. TracePro ist in drei verschiedenen Editionen erhältlich, um unterschiedliche Konstruktionsanforderungen möglichst kostengünstig decken zu können. Für die Nutzung an einem einzigen Computer mit einem USB-Hardware-Key sind Node locked -Lizenzen und für den Einsatz in einem Netzwerk Floating Network -Lizenzen erhältlich. A closer look Systemvoraussetzungen: Windows 2000, XP 1024 MB Arbeitsspeicher 128 MB verfügbarer Festplattenspeicherplatz 512MB Virtueller Speicher USB Anschluss für Dongle Neu in TracePro 7: Automatisierte Optimierung Durch Mutlithreading: bis zu 8x schneller als TracePro 6 (Quadcore Prozessoren) TracePro Bezeichnung Order-No Preis in Euro TracePro Expert, Node Locked License G ,00 TracePro Expert, Floating Network License G ,00 TracePro Standard, Node Locked License G ,00 TracePro Standard, Floating Network License G ,00 TracePro LC, Node Locked License G ,00 TracePro LC, Floating Network License G ,00 A closer look Kostenlose 30-Tage-Testversion: Mit allen Lizenzen ist ein dreimonatiger Wartungs- und Supportvertrag verbunden Sie sind an unseren TracePro Schulungsprogrammen interessiert? Weitere Informationen zu diesen Themen auf 571

14 Einzellinsen Achromate Laseroptik MV Objektive Zoom Optik Planoptik Polarisationsoptik Spiegel TracePro Bridge für SolidWorks Add-In für SolidWorks 3D CAD Software TracePro Bridge ist ein Add-in für SolidWorks, mit dem der Anwender optische Eigenschaften direkt auf das SolidWorks-Modell über den TracePro- Systembaum in SolidWorks anwenden und speichern kann. Um die Datenintegrität sicherzustellen, wird nur ein einziges Modell gemeinsam von TracePro für die Strahlenverfolgung und optische Analyse und SolidWorks für die mechanische Konstruktion und die Bearbeitung der optischen Werkstoffeigenschaften verwendet. Mit TracePro Bridge können Anwender schrittweise Konstruktionsprozesse deutlich beschleunigen, ohne Abstriche bei Leistung oder Funktionsumfang zu machen. TracePro Bridge für SolidWorks Systemvoraussetzungen: TracePro 4.0 oder höher SolidWorks 2007 sp2.1 oder höher Systemvoraussetzungen: Windows 2000, XP 1024 MB Arbeitsspeicher 128 MB verfügbarer Festplattenspeicherplatz 512MB Virtueller Speicher USB Anschluss für Dongle Bezeichnung Order-No Preis in Euro TracePro Bridge für SolidWorks, Node Locked License G ,00 TracePro Bridge für SolidWorks, Floating Network License G ,00 TracePro CAD-Dateiübersetzer TracePro enthält Übersetzer zum Im- und Exportieren von CAD-Dateien im SAT (ACIS)-Format und zum Importieren aus dem STL-Format. Zusätzlich sind weitere Übersetzer zum Im- und Exportieren anderer CAD-Dateiformate separat als Add-ins erhältlich. TracePro CAD-Dateiübersetzer Übersetzer für Linsenkonstruktionsdateien TracePro enthält Übersetzer zum Importieren von Linsenkonstruktionsdateien handelsüblicher Programme wie CODE V, OSLO und ZEMAX Bezeichnung Order-No Preis in Euro TracePro IGES Read/Write, Node Locked G ,00 TracePro IGES Read/Write, Floating Network G ,00 TracePro STEP Read/Write, Node Locked G ,00 TracePro STEP Read/Write, Floating Network G ,00 TracePro Pro/E Read, Node Locked G ,00 TracePro Pro/E Read, Floating Network G , Free Call Fax +49(0)

Einzellinsen. Die LINOS. Einzellinsen

Einzellinsen. Die LINOS. Einzellinsen Die LINOS Die LINOS Sammellinsen, Streulinsen, Linsen bester Form, Asphären... Das breite Spektrum an verschiedener Brennweiten und Durchmesser bietet Ihnen die passende Komponente für Ihre Anwendung!

Mehr

Optik. Optiken mit ausgezeichneter Performance. Linsen, Mikrolinsen Arrays und Flüssiglinsen. Achromate und Linsensysteme. Laserobjektive / Laseroptik

Optik. Optiken mit ausgezeichneter Performance. Linsen, Mikrolinsen Arrays und Flüssiglinsen. Achromate und Linsensysteme. Laserobjektive / Laseroptik Optik Optiken mit ausgezeichneter Performance Linsen, Mikrolinsen Arrays und Flüssiglinsen Achromate und Linsensysteme Laserobjektive / Laseroptik Machine Vision Objektive Zoom- und Mikroskopoptik Planoptik

Mehr

Die LINOS Gitter. Gitter

Die LINOS Gitter. Gitter Die LINOS Linsen, Mikrolinsen Machine Vision Zoom- und Arrays, Flüssiglinsen Achromate Laseroptik Objektive Mikroskopoptik Planoptik Polarisationsoptik Spiegel Die LINOS Qioptiq bietet eine breite Auswahl

Mehr

Title. Power-to-Design circuits. HyDraw CAD 600 What s New 1 of 29

Title. Power-to-Design circuits. HyDraw CAD 600 What s New 1 of 29 Title Power-to-Design circuits HyDraw CAD 600 What s New 1 of 29 1 2 3 4 5 6 7 8 HyDraw/ERP-Interface Eigenschaften für Rohr- und Schlauchleitungen ISO-kompatible Magnet-Informationen Magnetventil-Funktions-Diagramme

Mehr

Erste Schritte. Die ENTRY Edition entspricht der ehemaligen LITE Version und ist die DeskProto Einsteiger Version für 3 Achsen Maschinen.

Erste Schritte. Die ENTRY Edition entspricht der ehemaligen LITE Version und ist die DeskProto Einsteiger Version für 3 Achsen Maschinen. Was macht DeskProto? DeskProto ist ein 3D CAM-Programm für 3, 4 oder 5 achsige CNC Fräs-Maschinen. DeskProto erstellt aus einer 3D Geometrie (z.b. STL-Datei), einer 2D Zeichnung (z.b. DXF) oder aus einer

Mehr

Version 2.0. Copyright 2013 DataCore Software Corp. All Rights Reserved.

Version 2.0. Copyright 2013 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. Version 2.0 Copyright 2013 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. VDI Virtual Desktop Infrastructure Die Desktop-Virtualisierung im Unternehmen ist die konsequente Weiterentwicklung der Server und

Mehr

Windows Wiegesoftware AllScales Easy Multiscale Vorrat

Windows Wiegesoftware AllScales Easy Multiscale Vorrat Windows Wiegesoftware AllScales Easy Multiscale Vorrat Software für Echtzeit Kommunikation mit dem PC, zur Kombination mit ALLSCALES Wägeanlagen (geeignet für die Verwendung von bis zu 20* Waagen). Die

Mehr

Modulares ZBS - Weiterbildungsprogramm Industrielle Bildverarbeitung für die Automatisierung und Qualitätssicherung Modul 1

Modulares ZBS - Weiterbildungsprogramm Industrielle Bildverarbeitung für die Automatisierung und Qualitätssicherung Modul 1 Modul 1 Lichttechnik / Beleuchtungstechnik Licht- und strahlungstechnische Grundlagen (spektrale und integrale Strahlungsgrößen, lichttechnische Grundgrößen, lichttechnische Stoffkennzahlen und Wirkungsgrade,

Mehr

NI DIAdem Messen, Steuern, Regeln, Auswerten, Dokumentieren

NI DIAdem Messen, Steuern, Regeln, Auswerten, Dokumentieren Inhalt PC-Eigenschaften 1 Systemvorstellung 2 Base Edition + SSP 3 Advanced Edition + SSP 4 Professional Edition + SSP 5 DAC Kit+SSP 5 DAC Bundle+SSP 6 Base + DAC-Bundle 6 Advanced + DAC-Bundle 6 Professional

Mehr

Mit höchster Präzision schnell und sicher entwerfen, konstruieren, planen und bemaßen

Mit höchster Präzision schnell und sicher entwerfen, konstruieren, planen und bemaßen Mit höchster Präzision schnell und sicher entwerfen, konstruieren, planen und bemaßen vectorcad überzeugt nicht nur durch die einfache und schnelle Bedienung, sondern besticht auch durch eine ungewöhnlich

Mehr

DLR_School_Lab- Versuch Haftmagnet

DLR_School_Lab- Versuch Haftmagnet Drucksachenkategorie DLR_School_Lab- Versuch Haftmagnet Untersuchung von Haftmagneten durch Messungen und numerische Simulation nach der Finite- Elemente-Methode (FEM) Version 3 vom 30. 6. 2014 Erstellt

Mehr

Kunststoffoptiken für CPV Anwendungen

Kunststoffoptiken für CPV Anwendungen Kunststoffoptiken für CPV Anwendungen Thomas Luce Eschenbach Optik GmbH thomas.luce@eschenbach optik.de Spectaris Forum München, Intersolar 2011 Einleitung Optik Spritzguß Primäroptiken Thermoplastische

Mehr

Übersichtspräsentation Neu in Solid Edge ST8

Übersichtspräsentation Neu in Solid Edge ST8 Kai Epple Übersichtspräsentation Neu in Solid Edge ST8 Konstruieren ohne Grenzen Image courtesy of Robosynthesis Ltd. Page 2 Konstruieren ohne Grenzen Grenzenloser Zugang Anwenderfreundlichkeit Image courtesy

Mehr

Olympus der Spezialist für opto-digitale Technolgien

Olympus der Spezialist für opto-digitale Technolgien Simulation optischer Systeme für medizinische Endoskope Olympus Surgical Technologies Europe Dr. Peter Schouwink Symposium Medizintechnik 2012 31. Januar 2012 February 1, 2012 OLYMPUS SURGICAL TECHNOLOGIES

Mehr

TETRA Monitoring Software

TETRA Monitoring Software SCOUT TETRA Monitoring Software Motorola GmbH Am Borsigturm 130 D-13507 Berlin http://www.motorola.de Mail: RNBPE@motorola.com MOTOROLA and the Stylized M Logo are registered in the U.S. Patent and Trademark

Mehr

Windows Wiegesoftware AllScales Easy Multiscale

Windows Wiegesoftware AllScales Easy Multiscale Windows Wiegesoftware AllScales Easy Multiscale Software für Echtzeit Kommunikation mit dem PC, zur Kombination mit ALLSCALES Wägeanlagen (geeignet für die Verwendung von bis zu 20* Waagen). Die Software

Mehr

Animation der Montage von CATIA-Bauteilen

Animation der Montage von CATIA-Bauteilen Animation der Montage von CATIA-Bauteilen KONZEPTION UND PROTOTYP PRÄSENTATION ZUM PRAXISPROJEKT SS 2007 VON TIM HERMANN BETREUER: PROF. DR. HORST STENZEL Motivation Voraussetzungen Ziele Datenkonvertierung

Mehr

Remotely Anywhere Verwendung von Zertifikaten Schritt für Schritt Anleitung zur Implementation von Zertifikaten in Remotely Anywhere

Remotely Anywhere Verwendung von Zertifikaten Schritt für Schritt Anleitung zur Implementation von Zertifikaten in Remotely Anywhere Remotely Anywhere Verwendung von Zertifikaten Schritt für Schritt Anleitung zur Implementation von Zertifikaten in Remotely Anywhere Copyright 1997-2005 Brainware Consulting & Development AG All rights

Mehr

Tinytag Funk- Datenlogger- Software

Tinytag Funk- Datenlogger- Software Tinytag Funk- Datenlogger- Software Seite: 1 Tinytag Funk- Datenlogger- Software Tinytag Explorer ist die Windows- basierte Software zum Betrieb eines Tinytag Funk- Systems. Die Anwender können ihre Daten

Mehr

Alles im Blick: von der Anfrage bis zum fertigen Produkt

Alles im Blick: von der Anfrage bis zum fertigen Produkt Produktinformation FINEST PPS Produktions- und Planungssystem für Lohnschneider und blechverarbeitende Betriebe Alles im Blick: von der Anfrage bis zum fertigen Produkt FINEST-PPS ist ein Produktionsplanungs-

Mehr

Von UV bis IR Kompetenz im ganzen Spektrum

Von UV bis IR Kompetenz im ganzen Spektrum Von UV bis IR Kompetenz im ganzen Spektrum Produkte Mikrostrukturen Mikrostrukturen: Technologie Mikrostrukturen: Strukturen in metallischen Schichten I Anwendungen Industrielle Bildverarbeitung Medizintechnik

Mehr

EXPANDIT. ExpandIT Client Control Kurzanleitung. utilities. be prepared speed up go mobile. Stand 14.11.07

EXPANDIT. ExpandIT Client Control Kurzanleitung. utilities. be prepared speed up go mobile. Stand 14.11.07 ExpandIT Client Control Kurzanleitung Stand 14.11.07 Inhaltsverzeichnis ExpandIT Client Control 3 Installationshinweise 3 System-Voraussetzungen 3 Installation 3 Programm starten 6 Programm konfigurieren

Mehr

Daten fu r Navigator Mobile (ipad)

Daten fu r Navigator Mobile (ipad) [Kommentare] Inhalte Navigator Mobile für das ipad... 3 Programme und Dateien... 4 Folgende Installationen sind erforderlich:... 4 Es gibt verschiedene Dateiformate.... 4 Die Installationen... 5 Installation

Mehr

Das SR4 bietet eine Reihe von Verbesserung und behebt kleinere bekannte Probleme aus den Bereichen:

Das SR4 bietet eine Reihe von Verbesserung und behebt kleinere bekannte Probleme aus den Bereichen: Smith Micro Software, Inc. und das Poser-Team freuen sich mitteilen zu dürfen, dass das Poser Pro 2014 Service Release 4 (SR4) ab sofort für Mac OS X und Windows verfügbar ist. Das SR4 wird ihre Poser-Vollversion

Mehr

2 Die wesentlichen Teile der in der optischen Spektroskopie benutzten Apparaturen

2 Die wesentlichen Teile der in der optischen Spektroskopie benutzten Apparaturen 2 Die wesentlichen Teile der in der optischen Spektroskopie benutzten Apparaturen 2.1 Lichtquellen In Abb. 2.1 sind die Spektren einiger Lichtquellen dargestellt, die in spektroskopischen Apparaturen verwendet

Mehr

Readme.txt. WICHTIG!!! Bitte lesen Sie erst nachfolgende Hinweise bevor Sie die Installation starten.

Readme.txt. WICHTIG!!! Bitte lesen Sie erst nachfolgende Hinweise bevor Sie die Installation starten. TEO Installation Readme.txt WICHTIG!!! Bitte lesen Sie erst nachfolgende Hinweise bevor Sie die Installation starten. TEO Inhaltsverzeichnis ------------------ 1. Voraussetzungen 2. Empfehlungen 3. Einschränkungen

Mehr

SemTalk Services. SemTalk UserMeeting 29.10.2010

SemTalk Services. SemTalk UserMeeting 29.10.2010 SemTalk Services SemTalk UserMeeting 29.10.2010 Problemstellung Immer mehr Anwender nutzen SemTalk in Verbindung mit SharePoint Mehr Visio Dokumente Viele Dokumente mit jeweils wenigen Seiten, aber starker

Mehr

VB300 3-Achsen G-Force USB Datenlogger Version 1.0 November 2010

VB300 3-Achsen G-Force USB Datenlogger Version 1.0 November 2010 Softwarehilfe VB300 3-Achsen G-Force USB Datenlogger Version 1.0 November 2010 Software Einleitung Die Datenlogger-Software ist ein Programm, mit dem Daten von dem VB300 Datenlogger erfasst werden können.

Mehr

WhitePaper. Mai 2012. BIA Business Intelligence Accelerator. Markus Krenn Geschäftsführer Mail: m.krenn@biaccelerator.com

WhitePaper. Mai 2012. BIA Business Intelligence Accelerator. Markus Krenn Geschäftsführer Mail: m.krenn@biaccelerator.com WhitePaper BIA Business Intelligence Accelerator Mai 2012 Markus Krenn Geschäftsführer Mail: m.krenn@biaccelerator.com BIA Business Intelligence Accelerator GmbH Softwarepark 26 A-4232 Hagenberg Mail:

Mehr

PC-lose Digital-Kamera mit DXF Vergleichssoftware

PC-lose Digital-Kamera mit DXF Vergleichssoftware Kamera ohne PC ersetzt Profilprojektor! 2010: es gibt Neuheiten im Bereich der optischen Messtechnik! Wir haben neu eine Kamera, die es ermöglicht ein Fadenkreuz einzublenden mit oder ohne konzentrische

Mehr

MATLAB-Automatisierung von Dymola- Simulationen und Ergebnisauswertung Holger Dittus. Modelica User Group BaWü, Stuttgart, 13.06.

MATLAB-Automatisierung von Dymola- Simulationen und Ergebnisauswertung Holger Dittus. Modelica User Group BaWü, Stuttgart, 13.06. www.dlr.de Folie 1 MATLAB-Automatisierung von Dymola- Simulationen und Ergebnisauswertung Holger Dittus Modelica User Group BaWü, Stuttgart, 13.06.2013 www.dlr.de Folie 2 Inhalt Motivation Dymola.mos-Skripte

Mehr

Parallele und funktionale Programmierung Wintersemester 2013/14. 8. Übung Abgabe bis 20.12.2013, 16:00 Uhr

Parallele und funktionale Programmierung Wintersemester 2013/14. 8. Übung Abgabe bis 20.12.2013, 16:00 Uhr 8. Übung Abgabe bis 20.12.2013, 16:00 Uhr Aufgabe 8.1: Zeigerverdopplung Ermitteln Sie an folgendem Beispiel den Rang für jedes Listenelement sequentiell und mit dem in der Vorlesung vorgestellten parallelen

Mehr

SharpdeskTM R3.1. Installationsanleitung Version 3.1.01

SharpdeskTM R3.1. Installationsanleitung Version 3.1.01 SharpdeskTM R3.1 Installationsanleitung Version 3.1.01 Copyright 2000-2004 Sharp Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Reproduktion, Adaptation oder Übersetzung ohne vorherige schriftliche Genehmigung

Mehr

Anwendertreffen 25./26. Februar. IFC-Schnittstelle Import in cadwork 3D

Anwendertreffen 25./26. Februar. IFC-Schnittstelle Import in cadwork 3D IFC-Schnittstelle Import in cadwork 3D Was ist IFC IFC, Abkürzung für Industry Foundation Classes, wird zu einem neuen Datenaustauschformat zwischen 3D CAD-Systemen. Die bisher in der Bauindustrie praktizierte

Mehr

- 3D Modelling & Renderer -

- 3D Modelling & Renderer - Referat zum Thema: Darstellung virtueller Welten - 3D Modelling & Renderer - Gruppe 3: Schilberg, Pfost, Möhle, Mertens Jan Möhle CAD-Programme 1 Begriff Rendern Darstellung virtueller Welten Rendern (von

Mehr

MSI SIM Editor Benutzerhandbuch. MSI SIM Editor Benutzerhandbuch

MSI SIM Editor Benutzerhandbuch. MSI SIM Editor Benutzerhandbuch MSI SIM Editor Benutzerhandbuch -1- - -Inhaltsverzeichnis- Systemvoraussetzungen... 3 Anleitung... 4 Extras... 6 PIN-Authentifizierung... 8 Telefonnummern... 10 Nachrichten...11 Entfernen... 12-2- - Systemvoraussetzungen

Mehr

SIMULATIONSSOFTWARE JENA-EL 2009

SIMULATIONSSOFTWARE JENA-EL 2009 SIMULATIONSSOFTWARE JENA-EL 2009 zur Berechnung von elektrischen Strömen, Spannungen und elektrischen Feldverteilungen in räumlichen elektrischen Leitern z.b. Glasschmelzen zur Projektierung und Optimierung

Mehr

ESPRIT-Installationsanleitung ESPRIT 2015

ESPRIT-Installationsanleitung ESPRIT 2015 Unterer Kanalweg 9 Schlachthofstrasse 19 CH-2560 Nidau BE CH-8406 Winterthur ZH Tel. +41 (0)32-332 99 20 www.icam.ch Fax +41 (0)32-332 99 29 support@icam.ch Installationsschritte ESPRIT-Installationsanleitung

Mehr

Import- und Export-Schnittstellen. FRILO Software GmbH www.frilo.de info@frilo.eu Stand: 20.08.2015

Import- und Export-Schnittstellen. FRILO Software GmbH www.frilo.de info@frilo.eu Stand: 20.08.2015 FRILO Software GmbH www.frilo.de info@frilo.eu Stand: 20.08.2015 Import- und Export-Schnittstellen Unter dem Menüpunkt DATEI finden Sie die Untermenüpunkte IMPORT und Export. Hier sind die je nach Programm

Mehr

CAGILA 2D und 3D Software

CAGILA 2D und 3D Software CAGILA 2D und 3D Software CAM-Service präsentiert die neue Version der CAGILA 3D software. CAGILA 3D kann neben den neutralen Datenformaten STEP, IGES und VDAFS auch native 3D Daten aller bekannten CAD

Mehr

Datalogging. convisopro (conviso) Auswertesoftware für solarthermische Anlagen. Prozeda DataLogging

Datalogging. convisopro (conviso) Auswertesoftware für solarthermische Anlagen. Prozeda DataLogging Datalogging convisopro (conviso) Auswertesoftware für solarthermische Anlagen Prozeda DataLogging Inhalt 1 Einsatzgebiet / Merkmale 3 1.1 Einsatzgebiet 3 1.2 Merkmale 3 2 Systemvoraussetzungen 3 3 Programm

Mehr

Bedienungsanleitung für HYDROcomsys/WIN 2.2 (Kurzfassung)

Bedienungsanleitung für HYDROcomsys/WIN 2.2 (Kurzfassung) Bedienungsanleitung für HYDROcomsys/WIN 2.2 (Kurzfassung) Bedienungsanleitung HYDROcomsys/WIN Kurzfassung, TKZ: L8874-01-01.19, Stand: 9/98 Vorbemerkungen Diese Kurzbeschreibung unterstützt den Anwender

Mehr

Advantech-DLoG Sales Tool. Bedienungsanleitung V1.00

Advantech-DLoG Sales Tool. Bedienungsanleitung V1.00 Advantech-DLoG Sales Tool Bedienungsanleitung V1.00 Competence www.advantech dlog.com in Mobile Computing Inhalt 1. Was ist das Advantech-DLoG Sales Tool... 3 Funktionsweise: Client-Server Anwendung...3

Mehr

Bedienungsanleitung Software (Communications Utility)

Bedienungsanleitung Software (Communications Utility) Bedienungsanleitung Software (Communications Utility) Für Digitales Bildverarbeitungs-System Systemanforderungen Allgemeine Beschreibung Lesen Sie vor der Verwendung der Software diese Anweisungen vollständig

Mehr

SQL PASS Treffen RG KA. Überblick Microsoft Power BI Tools. Stefan Kirner Karlsruhe, 27.05.2014

SQL PASS Treffen RG KA. Überblick Microsoft Power BI Tools. Stefan Kirner Karlsruhe, 27.05.2014 SQL PASS Treffen RG KA Überblick Microsoft Power BI Tools Stefan Kirner Karlsruhe, 27.05.2014 Agenda Die wichtigsten Neuerungen in SQL 2012 und Power BI http://office.microsoft.com/en-us/office365-sharepoint-online-enterprise-help/power-bi-for-office-365-overview-andlearning-ha104103581.aspx

Mehr

Wonderware 2014. InTouch 11.0 Wonderware InTouch 2014

Wonderware 2014. InTouch 11.0 Wonderware InTouch 2014 März 2014 2014 Invensys. All Rights Reserved. The names, logos, and taglines identifying the products and services of Invensys are proprietary marks of Invensys or its subsidiaries. All third party trademarks

Mehr

DashCommand. Anleitung. Version 1.0.2. OBD-2 Software für Touchscreen-PC und ELM-Interfaces. Copyright 2008 CarCode Müller All rights reserved

DashCommand. Anleitung. Version 1.0.2. OBD-2 Software für Touchscreen-PC und ELM-Interfaces. Copyright 2008 CarCode Müller All rights reserved TM OBD-2 Software für Touchscreen-PC und ELM-Interfaces Anleitung Version 1.0.2 2008 Copyright 2008 All rights reserved Inhalt 1. Beschreibung... 3 2. Warnhinweise... 3 3. Installation... 4 4. Deinstallieren...

Mehr

3D Printing Technologie Verfahrensüberblick

3D Printing Technologie Verfahrensüberblick 3D Printing Technologie Verfahrensüberblick FOTEC Forschungs- und Technologietransfer GmbH Dr. Markus Hatzenbichler Engineering Technologies (TEC) Group Wiener Neustadt, 23.09.2015 Persönlicher Hintergrund

Mehr

3. Drucken und Exporte

3. Drucken und Exporte 3. Drucken und Exporte 1. Drucken Um drucken zu können ist es nötig zuerst ein Objekt/Projekt zu erstellen. Nun wählt man den punkt Datei Druckereinrichtung aus. (siehe Abbildung 1). siehe hier Abbildung

Mehr

Entwurf, Konzept- und Angebotsentwicklung auch für Nicht-CAD-Experten mit SpaceClaim und CADENAS PARTcommunity

Entwurf, Konzept- und Angebotsentwicklung auch für Nicht-CAD-Experten mit SpaceClaim und CADENAS PARTcommunity Entwurf, Konzept- und Angebotsentwicklung auch für Nicht-CAD-Experten mit SpaceClaim und CADENAS PARTcommunity Detlev Mohr, Senior Technical Consultant Copyright 2012 Die Firma SpaceClaim Gründer Pioniere

Mehr

Welche Edition von Visio 2010 ist für Sie am besten geeignet?

Welche Edition von Visio 2010 ist für Sie am besten geeignet? Welche Edition von 2010 ist für Sie am besten geeignet? Vergleichen Sie die wichtigsten jeder Microsoft 2010-Edition, und erfahren Sie, welche für Sie und Ihr Unternehmen geeignet ist. Wichtige Vorlagen

Mehr

Inhalt Informationen zu Foxit PhantomPDF Advanced Editor... 3 Erste Schritte... 4

Inhalt Informationen zu Foxit PhantomPDF Advanced Editor... 3 Erste Schritte... 4 1 Inhalt Informationen zu Foxit PhantomPDF Advanced Editor... 3 Erste Schritte... 4 Advanced Editor installieren... 4 Advanced Editor aktivieren... 4 Advanced Editor deinstallieren... 4 Seiten verwenden...

Mehr

4. Optional: zusätzliche externe Speicherung der Daten in unserem Rechenzentrum

4. Optional: zusätzliche externe Speicherung der Daten in unserem Rechenzentrum KMU Backup Ausgangslage Eine KMU taugliche Backup-Lösung sollte kostengünstig sein und so automatisiert wie möglich ablaufen. Dennoch muss es alle Anforderungen die an ein modernes Backup-System gestellt

Mehr

Optikentwicklung mit ZEMAX

Optikentwicklung mit ZEMAX Optikentwicklung mit ZEMAX Seminarreihe 2015 Veranstaltet vom Ingenieurbüro Dr. Türck in Zusammenarbeit mit Optec-Berlin-Brandenburg (OpTecBB) e.v. Kompetenznetz für Optische Technologien ZEMAX ist eingetragenes

Mehr

Spirometrie PC Software. Die intelligente Lösung für die Spirometrie

Spirometrie PC Software. Die intelligente Lösung für die Spirometrie Spirometrie PC Software Die intelligente Lösung für die Spirometrie Spirometrie leicht gemacht Die Spirometrie PC Software (36-SPC1000-STK) von CareFusion wurde speziell auf die Bedürfnisse von Klinikern

Mehr

ColorQuality 6 Online Server

ColorQuality 6 Online Server ColorQuality 6 Online Server Seite 1 / 5 ColorQuality 6 Online 1Lizenz ColorQuality 6 Online 1 Lizenz ColorQuality wurde für Farbhersteller, Drucker und für die Qualitätssicherung erstellt. Die Software

Mehr

ISA Server 2004 - Best Practice Analyzer

ISA Server 2004 - Best Practice Analyzer ISA Server 2004 - Best Practice Analyzer Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf: Microsoft ISA Server 2004 Seit dem 08.12.2005 steht der Microsoft ISA Server 2004 Best Practice Analyzer

Mehr

Allgemeine Hinweise zur Erstellung von Reports in der ArtemiS SUITE (ab Version 5.0)

Allgemeine Hinweise zur Erstellung von Reports in der ArtemiS SUITE (ab Version 5.0) in der ArtemiS SUITE (ab Version 5.0) In der ArtemiS SUITE steht eine neue, sehr flexible Reporting-Funktion zur Verfügung, die mit der Version 5.0 noch einmal verbessert wurde. Die vorliegende enthält

Mehr

SonicControl Viewer Leichtflüssigkeitsabscheider Fettabscheider

SonicControl Viewer Leichtflüssigkeitsabscheider Fettabscheider ANLEITUNG FÜR INSTALLATION UND BEDIENUNG SonicControl Viewer Leichtflüssigkeitsabscheider Fettabscheider Produktvorteile Elektronisches Betriebstagebuch automatische Anzeige von: - Schichtdicken - Temperatur

Mehr

- Verwaltung von Bilder / Zeichnungen / Dokumente. - Erstellung von Objektbüchern und Prüfberichten

- Verwaltung von Bilder / Zeichnungen / Dokumente. - Erstellung von Objektbüchern und Prüfberichten - Eingabe der Bauwerksdaten - Verwaltung von Bilder / Zeichnungen / Dokumente - Anlage von Prüfungen - Erstellung von Checklisten - Erfassung und Bewertung von Schäden - Erstellung von Objektbüchern und

Mehr

How to: Import & Export Material-Parameter in die Material-Datenbank von JobControl X

How to: Import & Export Material-Parameter in die Material-Datenbank von JobControl X How to: Import & Export Material-Parameter in die Material-Datenbank von JobControl X Allgemein Geeignet für: Trotec Laser Software: Speedy 100, Speedy 300, Speedy 400, Speedy 500, SP1500 JobControl X

Mehr

Workshop für Mikrofotografie

Workshop für Mikrofotografie Workshop für Mikrofotografie Mit einfachen Mittel zum Ziel - Ein Workflow für unbewegte Präparate Jörg Weiß Mikroskopisches Kollegium Bonn www.mikroskopie-bonn.de Inhalt Das Ziel Der Workflow im Überblick

Mehr

Die DeskCenter Management Suite veröffentlicht neue Version 8.1

Die DeskCenter Management Suite veröffentlicht neue Version 8.1 Die DeskCenter Management Suite veröffentlicht neue Version 8.1 Neues im Basis Modul Benutzerdefinierte Felder Die DeskCenter Management Suite erlaubt nun das Erstellen von selbst definierten Eingabefeldern.

Mehr

Use Cases REQEDIT CLIENT. Mai 2014. DER INNOVATIVE TOOLHERSTELLER www.reqteam.com

Use Cases REQEDIT CLIENT. Mai 2014. DER INNOVATIVE TOOLHERSTELLER www.reqteam.com Use Cases REQEDIT CLIENT Mai 2014 Übersicht 1. Einführung Anforderungsmanagement 2. Einführung Anforderungsmanagementtools und Austauschformate 3. Warum ReqEdit? 4. Use Cases - kleinere und mittlere Unternehmen

Mehr

Benutzer- und Referenzhandbuch

Benutzer- und Referenzhandbuch Benutzer- und Referenzhandbuch MobileTogether Client User & Reference Manual All rights reserved. No parts of this work may be reproduced in any form or by any means - graphic, electronic, or mechanical,

Mehr

CardScan Version 7.0.5

CardScan Version 7.0.5 CardScan Version 7.0.5 Copyright 2005. CardScan, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Dokument enthält wichtige Informationen, die in die sonstige CardScan-Dokumentation nicht mehr aufgenommen werden konnten.

Mehr

KeePass. 19.01.2010 10:15-10:45 Uhr. Birgit Gersbeck-Schierholz, IT-Sicherheit, RRZN

KeePass. 19.01.2010 10:15-10:45 Uhr. Birgit Gersbeck-Schierholz, IT-Sicherheit, RRZN KeePass the free, open source, light-weight and easy-to-use password manager 19.01.2010 10:15-10:45 Uhr Birgit Gersbeck-Schierholz, IT-Sicherheit, RRZN Agenda Einführung Versionen Features Handhabung Mobile

Mehr

AIDA64 Extreme. Konfigurationsanleitung. v 1.1 30. 07. 2014.

AIDA64 Extreme. Konfigurationsanleitung. v 1.1 30. 07. 2014. Konfigurationsanleitung v 1.1 30. 07. 2014. wird von der FinalWire GmbH. entwickelt. Copyright 1995-2014 FinalWire GmbH. Diese Konfigurationsanleitung wurde von der ABSEIRA GmbH. verfasst. Alle Rechte

Mehr

CODESOFT version 10. SOFTWARE SOLUTIONS Label Design ERP/Host Connectivity Data Management

CODESOFT version 10. SOFTWARE SOLUTIONS Label Design ERP/Host Connectivity Data Management CODESOFT version 10 SOFTWARE SOLUTIONS Label Design ERP/Host Connectivity Data Management 4 unterschiedliche Lizenzmodelle sind verfügbar: Software Online Lizenz Software Offline Lizenz Hardware Lizenz

Mehr

Kleine Torte statt vieler Worte

Kleine Torte statt vieler Worte Kleine Torte statt vieler Worte Effektives Reporting & Dashboarding mit IBM Cognos 8 BI Jens Gebhardt Presales Manager Core Technologies BI Forum Hamburg 2008 IBM Corporation Performance Optimierung 2

Mehr

Vorbereitung der Bauteil-Abgabe mit netfabb Studio Basic

Vorbereitung der Bauteil-Abgabe mit netfabb Studio Basic TUTORIAL BAUTEIL REPARATUR Vorbereitung der Bauteil-Abgabe mit netfabb Studio Basic Stand 10/2010 netfabb Studio Basic Version 4.6.0 Vorwort Die STL-Schnittstelle (Standard Triangulation Language) oder

Mehr

Kurzanleitung ZEN 2. Bilder importieren und exportieren

Kurzanleitung ZEN 2. Bilder importieren und exportieren Kurzanleitung ZEN 2 Bilder importieren und exportieren Carl Zeiss Microscopy GmbH Carl-Zeiss-Promenade 10 07745 Jena, Germany microscopy@zeiss.com www.zeiss.com/microscopy Carl Zeiss Microscopy GmbH Königsallee

Mehr

Standard Optics Information

Standard Optics Information INFRASIL 301, 302 1. ALLGEMEINE PRODUKTBESCHREIBUNG INFRASIL 301 und 302 sind aus natürlichem, kristallinem Rohstoff elektrisch erschmolzene Quarzgläser. Sie vereinen exzellente physikalische Eigenschaften

Mehr

Library Management. 90 Altium Designer Lib+Sch www.leonardy.com

Library Management. 90 Altium Designer Lib+Sch www.leonardy.com 90 Design Explorer Library Management Integrated Libraries Altium Designer bietet verschiedene Library-Konzepte: - Schlib, PCB-Lib (mit 3D-Modellen), Spice- und Signal Integrity-Modelle getrennt - Schlib,

Mehr

Wireless 150N Adapter

Wireless 150N Adapter Wireless 150N USB Adapter kurzanleitung Modell 524438 INT-524438-QIG-0908-04 Einleitung Vielen Dank für den Kauf des Wireless 150N USB Adapters (Modell 524438) von INTELLINET NETWORK SOLUTIONS. Diese

Mehr

Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac

Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac Lieber WISO Mein Büro Anwender, WISO Mein Büro ist bisher eine reine Windows-Anwendung und lässt sich somit leider nicht direkt auf einem Macintosh

Mehr

IntMess 3.0. Installationsanleitung

IntMess 3.0. Installationsanleitung IntMess 3.0 Auswertung von Intensivmessungen Installationsanleitung Lizenz: SW Mustergas GmbH 03.02.09 1 IntMess 3.0 Weilekes Elektronik GmbH Wanner Strasse 170 45888 Gelsenkirchen www.weilekes.de info@weilekes

Mehr

gvsig Aktuelles im Überblick: Neuerungen der Version 1.9

gvsig Aktuelles im Überblick: Neuerungen der Version 1.9 gvsig Aktuelles im Überblick: Neuerungen der Version 1.9 Neuerungen 1.9 - Überblick Gliederung Einführung in gvsig Ansicht Tabelle und Layout Erweiterungen Internationale Verbreitung Links Neuerungen 1.9

Mehr

Was ist PretonSaverTM... 3 PretonSaver's... 3 PretonCoordinator... 3 PretonControl... 4 PretonSaver Client... 4 PretonSaver TM Key Funktionen...

Was ist PretonSaverTM... 3 PretonSaver's... 3 PretonCoordinator... 3 PretonControl... 4 PretonSaver Client... 4 PretonSaver TM Key Funktionen... PRETON TECHNOLOGY Was ist PretonSaverTM... 3 PretonSaver's... 3 PretonCoordinator... 3 PretonControl... 4 PretonSaver Client... 4 PretonSaver TM Key Funktionen... 4 System Architekturen:... 5 Citrix and

Mehr

Matrox Imaging Library MIL die weltweit hochprämierte und industrieerprobte Bildverarbeitungs-Bibliothek

Matrox Imaging Library MIL die weltweit hochprämierte und industrieerprobte Bildverarbeitungs-Bibliothek Matrox Imaging Library MIL die weltweit hochprämierte und industrieerprobte Bildverarbeitungs-Bibliothek Release MIL 9.2 Matrox Imaging Library weltweit ein voller Erfolg! RAUSCHER BILDVERARBEITUNG Telefon

Mehr

EINFÜHRUNG. Durch Model Sharing. Model Sharing ist Bestandteil von Tekla Structures 21.0 Es ist keine zusätzliche Installation notwendig

EINFÜHRUNG. Durch Model Sharing. Model Sharing ist Bestandteil von Tekla Structures 21.0 Es ist keine zusätzliche Installation notwendig TEKLA MODEL SHARING EINFÜHRUNG Durch Model Sharing können mehrere Anwender gemeinsam an einem Modell arbeiten können die Anwender räumlich und zeitlich unabhängig von einander arbeiten ist keine permanente

Mehr

Fahrzeuggestaltung auf dem ipad

Fahrzeuggestaltung auf dem ipad Fahrzeuggestaltung auf dem ipad Fahrzeuggestaltung auf dem ipad 1 Was diese Anleitung behandelt 1.1 1.2 Überblick 4 Empfohlene Hilfsmittel 5 2 Benötigte Dateien zum ipad kopieren 2.1 2.2 2.3 Von Mac oder

Mehr

UI-Testing mit Microsoft Test Manager (MTM) Philip Gossweiler / 2013-04-18

UI-Testing mit Microsoft Test Manager (MTM) Philip Gossweiler / 2013-04-18 UI-Testing mit Microsoft Test Manager (MTM) Philip Gossweiler / 2013-04-18 Software Testing Automatisiert Manuell 100% 70% 1 Überwiegender Teil der Testing Tools fokusiert auf automatisiertes Testen Microsoft

Mehr

Rendering Grundlagen Autodesk Maya. Grundlagen. Version 1.0-2009-04-08. 2009 Ingo Clemens brave rabbit www.braverabbit.de

Rendering Grundlagen Autodesk Maya. Grundlagen. Version 1.0-2009-04-08. 2009 Ingo Clemens brave rabbit www.braverabbit.de Rendering Grundlagen Version 1.0-2009-04-08 Allgemeine Unterschiede bei Renderern Scanline Rendering Raytrace Rendering Renderlayer Einsatz von Renderlayern Overrides Material Overrides Layer Presets Batch

Mehr

Global Illumination Globale Beleuchtung

Global Illumination Globale Beleuchtung Global Illumination Globale Beleuchtung 1 Reale Szenen = komplexe Lichtsituation Licht & Schatten Reflexionen Colorbleeding Kaustiken, Nebel, http://gurneyjourney.blogspot.com/ 2 Walter Zatta 3 SATtva

Mehr

FastReporter. FastReporter efficient post-processing software SOFTWARE ZUR NACHBEARBEITUNG VON MESSDATEN

FastReporter. FastReporter efficient post-processing software SOFTWARE ZUR NACHBEARBEITUNG VON MESSDATEN SOFTWARE ZUR NACHBEARBEITUNG VON MESSDATEN NETZWERKTESTS OPTISCH Die Komplettlösung für die Nachbearbeitung Ihrer Messdaten und die effektive Berichterstellung Umfassende Software zur Verwaltung und Berichterstellung

Mehr

Installationsanleitung. Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One

Installationsanleitung. Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One Installationsanleitung Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One Mai 2013 Inhaltsverzeichnis Systemvoraussetzungen...3 Installation der Programme...5 1. Überprüfen / Installieren von erforderlichen Software-Komponenten...5

Mehr

Avery Design & Print

Avery Design & Print Schnell und einfach professionelle Ergebnisse mit der kostenlosen Software Avery Design & Print Mit den kostenlosen Vorlagen und Softwarelösungen geht das Bedrucken von Avery Zweckform Produkten ganz einfach

Mehr

Podium View TM 2.0 Visual Presenter Bildsoftware Benutzerhandbuch - Deutsch

Podium View TM 2.0 Visual Presenter Bildsoftware Benutzerhandbuch - Deutsch Podium View TM 2.0 Visual Presenter Bildsoftware Benutzerhandbuch - Deutsch Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 2 2. Systemvoraussetzungen... 2 3. Installation von Podium View... 3 4. Anschluss an die

Mehr

INFORMATION MONITOR HSM SOFTWARE GMBH CLIENT-INSTALLATION

INFORMATION MONITOR HSM SOFTWARE GMBH CLIENT-INSTALLATION INFORMATION MONITOR HSM SOFTWARE GMBH CLIENT-INSTALLATION Allgemein Infomon bietet die Architektur für das Informations-Monitoring in einer Windows- Topologie. Die Serverfunktionalität wird in einer IIS-Umgebung

Mehr

scmsp SMARTES Content-Management-System Bestimmtes kann und das dafür sehr gut. Bei der Konzeption des blockcms stand die Einfachheit im Vordergrund:

scmsp SMARTES Content-Management-System Bestimmtes kann und das dafür sehr gut. Bei der Konzeption des blockcms stand die Einfachheit im Vordergrund: scmsp SMARTES Content-Management-System blockcms steht für Block Content Management System Wir brauchen kein CMS, das alles kann, sondern eines, das nur Bestimmtes kann und das dafür sehr gut. Bei der

Mehr

neximage DHTML Image Editor

neximage DHTML Image Editor product information http://www.neximage.com Idee, Konzept, Design, Umsetzung by nexbyte gmbh product profile neximage ist eine Bildbearbeitungssoftware, die für den Einsatz im Webbrowser konzipiert wurde.

Mehr

Werkzeuge für Datenbank Handwerker: IBM Data Studio und IBM Optim QWT

Werkzeuge für Datenbank Handwerker: IBM Data Studio und IBM Optim QWT Werkzeuge für Datenbank Handwerker: IBM Data Studio und IBM Optim QWT Neue Technologien effizient nutzen Ehningen, 3. Juli 2014 Rodney Krick rk@aformatik.de aformatik Training & Consulting GmbH & Co. KG

Mehr

Handover von Daten IBM Rational DOORS StartUp Training - Teil 2

Handover von Daten IBM Rational DOORS StartUp Training - Teil 2 Handover von Daten IBM Rational DOORS StartUp Training - Teil 2 Inhalt: Überblick Daten Import & Export Import von RTF Dateien Import von Spreadsheet Daten Export als RTF und HTML DOORS Repository In-Export

Mehr

Die Software, die Prozesse effizienter macht

Die Software, die Prozesse effizienter macht Die Software, die Prozesse effizienter macht SIMOCODE ES Setting standards with Totally Integrated Automation. Umfassende Features für jede Anforderung Weniger Engineeringaufwand, kürzere Inbetriebnahmezeiten,

Mehr

Labor für Technische Physik

Labor für Technische Physik Hochschule Bremen City University of Applied Sciences Fakultät Elektrotechnik und Informatik Labor für Technische Physik Prof. Dr.-Ing. Dieter Kraus, Dipl.-Ing. W.Pieper 1. Versuchsziele Durch die Verwendung

Mehr

Mit höchster Präzision schnell und sicher entwerfen, konstruieren, planen und bemaßen

Mit höchster Präzision schnell und sicher entwerfen, konstruieren, planen und bemaßen Mit höchster Präzision schnell und sicher entwerfen, konstruieren, planen und bemaßen vectorcad überzeugt nicht nur durch die einfache und schnelle Bedienung, sondern besticht auch durch eine ungewöhnlich

Mehr

SFKV MAP Offline-Erfassungstool. Installationsanleitung

SFKV MAP Offline-Erfassungstool. Installationsanleitung SFKV MAP Offline-Erfassungstool Autor(en): Martin Schumacher Ausgabe: 16.02.2010 1. Allgemein Damit das Offlinetool von MAP ohne Internetverbindung betrieben werden kann, muss auf jedem Arbeitsplatz eine

Mehr

Software Engineering and Project Management

Software Engineering and Project Management SE Smallworld Translator Ein must have für jeden GE Smallworld Anwender Der SE Smallworld Translator ermöglicht folgende Anforderungen zu einem unschlagbaren Preis/Leistungsverhältnis: Projektierung Analyse

Mehr