Top of Automotive Austria 2012

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Top of Automotive Austria 2012"

Transkript

1 10 Top of Automotive Austria 2012

2

3 Top of Automotive Austria 2012

4 IPRESSU Herausgeber: Austrian Automotive Association Service eldemannstraße 18, A-1200 Wien T F E it Unterstützung von: obilitätscluster der Wirtschaftsagentur Wien eldemannstraße 18, A-1200 Wien T F E ACstyria Autocluster Parkring 1, 8074 Grambach/Graz T F E Automobil-Cluster Clusterland Oberösterreich Hafenstraße 47-51, A-4020 Linz T F E Gestaltung: Elias & Partner KG // Beratung, Kommunikation, Design Titelbild: AGNA Steyr, istockphoto.com Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung weiblicher und männlicher Personenbegriffe verzichtet. Gemeint und angesprochen sind immer beide Geschlechter. 4

5 Inhalt Austrian Automotive Association... 6 obilitätscluster Wien... 7 ACstyria Autocluster... 8 Clusterland Oberösterreich... 9 Unternehmenspräsentationen / Company Profiles...11 ACR Austrian Cooperative Research...13 ADG Austria Druckguss...14 Austrian Business Agency ABA...15 Bosch...16 Continental...17 Gebauer & Griller...18 Gottschligg...19 qpunkt...20 Quality Austria...21 PROTEC...22 Schoeller Arca Systems...23 SFG Steirische WirtschaftsförderungsgmbH...24 Stahl Judenburg...25 Virtual Vehicle...26 weba Werkzeugbau BetriebsgmbH...27 Alphabetisches Unternehmensverzeichnis / Alphabetical Directory of Companies...29 Aussenhandelsstellen d. Wirtschaftskammer Österreich / Austrian foreign trade offices abroad

6 Austrian Automotive Association Austrian Automotive Association Service AAAS Giefinggasse 2, A-1210 Wien T F E Correspondance: Deutsch, English Gemeinsam zum arkterfolg Geballte Kompetenz und Innovationskraft des automotiven Standortes Österreich - dafür steht die Austrian Automotive Association. Die heimische Zulieferindustrie umfasst etwa 700 Unternehmen mit mehr als Beschäftigten und wird auf Landes-Ebene durch drei Automobilcluster betreut. So werden regionale Stärken gefördert und Bedürfnisse der einzelnen Unternehmen optimal berücksichtigt. Auf internationaler Ebene aber muss die Branche vereint als leistungsfähiger Partner der Automobilindustrie in Erscheinung treten. Stütze im globalen Wettbewerb Seit 2004 präsentiert deshalb die von den drei Clustern getragene Austrian Automotive Association Stärken und Leistungsspektrum der österreichischen Automobilzulieferindustrie, positioniert sie bei OEs und Tier 1 Suppliern und vertritt ihre Anliegen und Standpunkte im internationalen Business. Dadurch wird sie auch zur perfekten Anlaufstelle für Produktund Technologieanfragen aus aller Welt. Networking at it s best Die Serviceplattform für die österreichische Zulieferindustrie bietet ein breites Leistungsportfolio: Gemeinschaftsausstellungen auf internationalen essen, hochkarätig besetzte Veranstaltungen, Lieferantenworkshops im In- und Ausland, Sondierungsreisen in Wachstums- und Hoffnungsmärkte. So können Clusterpartner auch international Synergien und Kontaktchancen auf höchstem Niveau nutzen, aktuelle Produkte bei potentiellen Kunden vorstellen und neue Geschäftsbeziehungen aufbauen. Partnerships for market success The concentrated experience and innovation of the Austrian automotive region this is what the Austrian Automotive Association stands for. The domestic supplier industry comprises approximately 700 companies with more than 175,000 employees, and this is managed at the state level by means Kontakt/Contact: ag. (FH) Peter Kuen Geschäftsführer/anaging Director of three automotive clusters. This promotes regional strengths and provides optimal consideration for the needs of individual companies. At the international level, however, the industry must form a united front with powerful automotive industry partners. Support as part of global competition Since 2004, the Austrian Automotive Association, supported by its three Clusters, has presented the strengths and range of services of the Austrian automotive supply industry. It has aligned itself with OEs and Tier 1 suppliers, and represents their interests and viewpoints in international business. As a result, it is also the perfect starting point for product and technology requests from around the world. Networking at its best The service platform for the Austrian supply industry provides a broad range of services: joint displays at international trade fairs, star-studded events, supplier workshops both at home and abroad, and research missions to developing and emerging markets. In this way, Cluster partners can also make use of international synergies and contact opportunities at the highest levels, display their current products to potential customers, and build up new relationships. 6

7 obilitätscluster Wien obilitätscluster Wien Wirtschaftsagentur Wien. Ein Fonds der Stadt Wien. eldemannstraße 18/DG, A-1200 Wien T F E Correspondence: Deutsch, English, Slovenčina, agyar nyelv Contact: Dipl.-Ing. Thomas Palatin obilitätscluster der Wirtschaftsagentur Wien Der Zündschlüssel zum Erfolg In einem Umkreis von 300 Kilometern entwickelt sich die Europa Region itte zu einem Silicon Valley der Automobilindustrie. Damit Wiener Unternehmen auch in Zukunft zu den großen Profiteuren dieses Wirtschaftsraums zählen, sorgt der obilitätscluster Wien als aktive Kooperationsplattform für Anschluss an neue Absatz- und Wachstumsmärkte. Jedes Clustermitglied wird umfassend über Neuigkeiten aus der Branche informiert und auf Veranstaltungen sowie Förderungen aufmerksam gemacht. Im Rahmen von Vorträgen, Arbeitsgruppen, Networking-Veranstaltungen, exklusiven Betriebsführungen und gemeinsamen esseständen können sich die itglieder präsentieren, untereinander austauschen und sich gegenseitig stärken. Grenzenlose Bildung am Puls der Zeit Bereits 2009 hat der Cluster den Professional BA Automotive Industry, einen Studiengang für angehende Führungskräfte der automotiven Branche, durch eine überregionale Zusammenarbeit zwischen den Technischen Universitäten in Wien und Bratislava initiiert. Für Produzenten und Zulieferer des Automotive-Sektors bietet der obilitätscluster Wien auch Bildung à la carte: Das breite Kursangebot der Automotive Academy Vienna Region unterstützt die itarbeitenden und stärkt die Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen. Derzeit konzipiert der Cluster gemeinsam mit der Universität Györ und dem Technikum Wien einen zukunftsweisenden Bachelor-Lehrgang mit Schwerpunkt Elektromobilität. Voll in Fahrt: Die Zeit ist reif für Elektromobilität Elektrofahrzeuge erlangen im Individualverkehr zunehmend an Bedeutung. Geringere Emissionen und Kosten, weniger Verbrauch und ein höherer Fahrkomfort Elektromobilität zählt zu den wichtigsten Umwelt- und Innovationsthemen der Zukunft. Politik, Industrie und Verbraucher sehen in den strombetriebenen Fahrzeugen die Chance, die individuelle obilität klimafreundlicher und ressourcenschonender zu gestalten. Die schrittweise Einführung der Elektromobilität verändert die Fahrzeugindustrie nachhaltig. Die Entwicklung der elektrifizierten Fahrzeuge liefert darüber hinaus aber auch wichtige Impulse für andere Branchen. Die Cluster der Wirtschaftsagentur Wien bilden in den Bereichen obilität, IT und Umwelt eine branchenübergreifende Plattform, die Wiener Unternehmen aktiv beim Einstieg in die Zukunftsbranche unterstützt und mögliche Kooperationen der unterschiedlichsten Bereiche aus Wirtschaft, öffentlichen Organisationen sowie F&E- und Bildungseinrichtungen fördert. The Vienna Business Agency s obility Cluster The ignition key to success A 300 kilometre swathe of central Europe is developing into a veritable Silicon Valley of the automotive industry. In order to enable Viennese companies to retain their position among the major beneficiaries of this economic region, the Vienna obility Cluster provides an active cooperation platform for connecting to new and growth markets. Each member of the cluster is kept fully informed about industry news and events, and their attention is also drawn to special promotions. A framework of lectures, workshops, networking events, exclusive plant tours and joint trade fair booths enable members to present themselves, exchange information with each other, as well as provide mutual reinforcement. Unlimited training targeting actual needs As early as 2009, the Cluster already provided the Professional BA - Automotive Industry, a study course for future automotive industry managers, by means of cross-regional cooperation between the Technical Universities of Vienna and Bratislava. The Vienna obility Cluster also provides à la carte training to automotive sector producers and suppliers: The wide range of courses available from the Vienna Region Automotive Academy supports employees and reinforces companies innovativeness and competitiveness. Together with Györ University and UAS Technikum Wien, the Cluster is currently planning a future-oriented Bachelor s degree course with a focus on electrically powered vehicles. In full swing: the time is right for electro-mobility Electric vehicles are becoming increasingly important in the realm of individual transportation. Lower emissions and costs, reduced energy consumption and a higher degree of ride comfort electro-mobility is one of the most important topics in the fields of environment and innovation for the future. Politics, industry and consumers see electrically powered vehicles as a chance to create individual mobility that is more environmentally friendly and less resource-intensive. The gradual introduction of electro-mobility is changing the automotive industry, making it more sustainable. The development of electric vehicles does more, though; it provides impetus to other fields. The Wirtschaftsagentur Wien (Vienna Business Agency) group is creating a cross-industry platform that covers mobility, IT and the environment, and actively supports Viennese companies entering the new industry with the promotion of co-operation of the most diverse branches such as the field of finance, public organisations, as well as research and development and educational institutions. 7

8 ACstyria Autocluster ACstyria Autocluster Parkring 1, A-8074 Grambach T F E Correspondance: Deutsch, English Innovationen perfekt vernetzt Steirische Kompetenz im Automobilsektor auf verschiedenen Ebenen zu vernetzen, war die Vision bei der Gründung des ACstyria Autocluster im Jahr Der Vision schlossen sich über 180 Partnerbetriebe mit mehr als Beschäftigen an, die jährlich einen Umsatz von über zehn illiarden Euro erwirtschaften. Die ACstyria Autocluster sieht ihre Aufgabe darin, Wirtschaft, Industrie, Forschung und öffentliche Einrichtungen zu vernetzen Franz Lückler, CEO ACstyria Autocluster sowie Stärkefelder und Synergien zu erkennen. Als unternehmensübergreifende Plattform hat sich der ACstyria das Ziel gesetzt, die Innovationsleistung seiner itglieder durch branchenübergreifende Projekte, Seminare und Veranstaltungen zu steigern und die Wertschöpfung in der Steiermark zu erhöhen. Die Luftfahrt- und Bahnsystemtechnik soll dabei verstärkt in die Aktivitäten eingebunden werden. Es gilt, eine gegenseitige Win-win-Situation zwischen Straße, Schiene und Luft zu schaffen und sich vor allem im F&E-Bereich über die neuesten Erkenntnisse auszutauschen. Netzwerk zu bilden und zu bieten ist ein Fokus des ACstyria, ein anderer liegt auf der Aus- und Weiterbildung, um die Steiermark als Entwicklungs- und Produktionsstandort weiter zu stärken. Die Automotive Academy Styria gibt Fachkräften aller Branchen ein neues Ausbildungsniveau, wodurch auch dem Fachkräftemangel in der Region entgegengewirkt wird. In Kooperation mit Universitäten, Fachhochschulen, Forschungseinrichtungen und Kompetenzzentren wird kontinuierlich im Bereich Forschung und Entwicklung gearbeitet, um die Steiermark in der Zukunft zum führenden Clean-obility-Anbieter in Europa zu machen. Franz Lückler, CEO ACstyria Autocluster : ein konkretes Anliegen ist es, die traditionelle Stärke des Industrielandes Steiermark, insbesondere im Automobilsektor, um die Chancen der Clean obility zu erweitern. Die Luftfahrt- und Bahnsystemtechnik soll dabei verstärkt in die Aktivitäten eingebunden werden. Es gilt, eine gegenseitige Win-win-Situation zwischen Straße, Schiene und Luft zu schaffen und sich vor allem im F&E-Bereich über die neuesten Erkenntnisse auszutauschen. Der Autocluster ist dabei Netzwerkpartner und Einstiegshelfer in den weltweiten obility-arkt. Wir bieten vor allem KUs national wie international die öglichkeit, andere Abnehmersegmente bzw. -märkte zu finden, die sich derselben Technologien bedienen. Denn: Viele der Komponenten und Technologien aus dem Automotive-Bereich können beispielsweise auch in der Luftfahrttechnik genutzt werden. Clean obility: Kernkompetenz aus der Steiermark Green Cars Clean obility unter diesem Titel verfolgt der ACstyria das Ziel, die Steiermark als automotive Region zu positionieren, in der an innovativen Technologien und nachhaltigen Lösungen zur Reduktion der Umweltbelastung durch obilität gearbeitet wird. Die Schwerpunkte dabei sind ECO-Powertrains, ECO-aterials und ECO-Design & Smart Production. Die Steiermark ist ein Innovationszentrum im automotiven Bereich; um eine Spitzenposition zu halten, gilt es visionäre Ziele zu verfolgen. ECO-Powertrains In der Antriebstechnik geht es darum, alternative, elektrifizierte Technologien zu entwickeln, um Fahrzeuge möglichst ressourcenschonend anzutreiben. Die Steiermark hat heute schon eine internationale Spitzenposition im Bereich der Entwicklung und in Teilbereichen auch in der Fertigung. Diese soll gezielt durch die Clusteraktivitäten gestärkt und ausgebaut werden. So arbeiten die AVL und die Technische Universität Graz zum Beispiel gemeinsam an einem Batterie-Testzentrum. Dabei werden Batterien als zentrales Element elektrifizierter Antriebe unter realen Bedingungen getestet. ECO-aterials Naturfasern statt Kunstfasern, aterialien, die beim Recyceln wieder getrennt werden nicht nur Zukunftsmusik, sondern auch jetzt schon steirische Kompetenz, in die es zu intensivieren gilt. Der Einsatz von ökologischen und ressourceneffizienten aterialien hat eine zentrale Rolle, wenn es um die Reduktion von CO2 geht. Leichtbauweise und ressourcenschonender aterialeinsatz sparen Verbrauch, Kosten und Gewicht. agna Steyr arbeitet intensiv an neuen Konzepten zum Leichtbau, neuen Verbindungstechniken kommt eine wichtige Rolle zu. ECO Design & Smart Production Die intelligente Optimierung von Prozessen spart sowohl Kosten als auch Ressourcen und schafft einen klaren Vorteil gegenüber Wettbewerbern. Die Steiermark soll zum kosteneffizientesten automotiven Produktions- und Entwicklungsstandort Europas werden, indem von der Rohstoffgewinnung, der Herstellung, dem Vertrieb, der Verwendung und schließlich des Recyclings die zu erwartenden Auswirkungen auf die Umwelt mit ins Kalkül gezogen werden. Der Design-Aspekt darf bei einem emotionalen Produkt wie einem Auto natürlich nicht vernachlässigt werden. In diesen drei Kernbereichen werden sechs Flagship-Initatives definiert, welchen sich der Cluster in Zukunft verstärkt widmen wird: ECO-Powertrain-Produkte Batterie-Test-Center Naturwerkstoffe und -technologien ulti aterial Joining Technologies Kompetenzzentrum Recycling Virtuelles Entwicklungscenter & Technology-LAB 8

9 Clusterland Oberösterreich Automobil-Cluster, Clusterland Oberösterreich A-4020 Linz, Hafenstraße T E Correspondance: Deutsch, English Das stärkste automotive Netzwerk Österreichs Der Automobil-Cluster Oberösterreich (AC) ist das größte Kooperationsnetzwerk der österreichischen Automobilindustrie mit über 200 Partnerunternehmen. Neun OEs befinden sich im Netzwerk. Schlüsselthemen sind Kooperationen, Leichtbau, neue Werkstoffe, alternative obilität, Qualitätsmanagement, Entwicklung & Produktion, Vertrieb und Beschaffung sowie Qualifizierung im automotiven Bereich. Besonders wird das Innovationspotenzial kleiner und mittlerer Betriebe (KU) unterstützt und gefördert. Stark durch das richtige Trainingsangebot Wie in einem Fitness-Center unterstützt der Automobil- Cluster seine Partner dabei, sich für die Automobilindustrie in Form zu bringen: mit Kooperationsprojekten, speziellen automotiven Qualifizierungen, Fachveranstaltungen, arktrecherchen und sondierungen, Erfahrungsaustauschrunden und exklusiven Lieferantentagen bei großen Herstellern. Stark durch Kooperation Der Automobil-Cluster initiiert und begleitet Kooperationsprojekte seiner Partner, die innovative Entwicklungen hervorbringen. Best Practice Kooperation: Clean otion Offensive (CO): Die Zukunft fährt mit Strom. Und mit Technologie aus Österreich. CO ist ein vom Klima- und Energiefonds im Rahmen der Technologischen Leuchttürme der Elektromobilität mit 4,4 io. Euro gefördertes Projekt. Das Ziel ist, kostengünstige Komponenten für E-Fahrzeuge und eine einfache Anwendung und Infrastruktur zu entwickeln. Stark durch beste Kontakte Im ittelpunkt stehen Technologiepräsentationen und exklusiv für Partner veranstaltete Lieferantentage bei den Herstellern. Diese bieten gerade für KU ideale öglichkeiten, ihre Innovationsfähigkeit bei Unternehmen wie BW, G, Audi, Volkswagen, Skoda, Scania, PSA oder Delphi unter Beweis zu stellen. Beste Kontakte schließt man auch bei der Jahreskonferenz des Automobil-Clusters, der automotive.201x. Sie ist fixer Treffpunkt der Zulieferindustrie. Stark durch Qualifizierung Der AC bietet speziell auf die Autoindustrie zugeschnittene Lehrgänge in den Bereichen Projekt-, Qualitäts-, Vertriebs,- Prozess,- und Beschaffungsmanagement sowie Entwicklung und Produktgestaltung an. Die Schulungen finden im Zentralraum Oberösterreich statt. Inhouse-Lehrgänge in Österreich und Deutschland sind möglich. Stark durch Erfahrungen anderer Im Fokus der AC-ERFA-Runden steht der Erfahrungsaustausch zwischen KU und Großbetrieben. Durch die unterschiedlichen Ansätze profitieren beide Seiten voneinander. Der AC moderiert insgesamt acht ERFA-Runden zu den Themen: Logistikleiter, OE-Einkaufsleiter, KVP, Leichtbau und Prozessoptimierung. The most powerful automotive network of Austria The Automotive Cluster Upper Austria (AC) is the largest company network of the Austrian automotive industry with more than 200 partner companies. Nine automotive manufacturers are part of AC s network. Key topics are cooperation projects, lightweight DI (FH) Thomas Eder, anager des Automobil-Clusters Oberösterreich construction, new construction material, alternative mobility, quality management, development & production, sales and procurement as well as qualification in the automotive field. Especially the innovation potential of SEs is promoted and supported. The right workout makes you strong Support for its members like in a fitness center - is provided by various services such as special automotive trainings and qualifications, professional events on current topics, market research and exploration, exchange of experience in selected groups, cooperation projects and, initiated exclusively for partners, supplier days at the sites of large OEs. Fostering strenght by cooperation The automotive cluster initiates and conducts cooperation projects fostering innovative developments. Best Practice Cooperation: Clean otion Offensive (CO): The future is driven by electric power. And by technology of Austria. CO is a funding project, submitted to Klima- und Energiefonds by the automotive cluster, in the scope of Electromobility s technical beacons funded with 4.4 million Euro. The project aims to develop key technologies for electro mobility as well as easy2use concepts for e-vehicles. Fostering strength by using the network s contacts The automotive cluster organizes supplier days and technology presentations exclusively for partners. These presentations directly on site of BW, G, Audi, Volkswagen, Skoda, Scania, PSA and Delphi offer great opportunities especially for SEs. Valuable contacts are gained at the annual conference of the automotive cluster, the automotive.201x. It is the fixed annual meeting point of the supplier industry. Fostering strength by qualification AC offers specifically designed qualifications for the automotive industry in the fields of project, quality, sales, process and procurement management as well as development and design of products. The courses take place in the greater urban areas of Upper Austria. Inhouse-lectures in Austria and Germany can also be booked. Fostering strength by exchanging experience The exchange-of-experience-groups (ERFA) focus on connecting small companies to large ones. The diverse points of view from both sides are a gain for all participants. The AC moderates four ERFA-groups on the topics logistics manager, car manufacturer procurement manager, CIP, lightweight construction and process optimization. 9

10 10

11 Fahrzeug komplett vehicle as a whole Karosserie und wichtigste Teile bodywork and most important parts Innenraum interior Bordnetz onboard network Antrieb drives Fahrwerk chassis Zubehör für Individualisierung accessories for individualisation Nutzfahrzeuge commercial vehicles Zweiräder two-wheel vehicles Sonstige Fahrzeuge other vehicles Sonstige Teile für den Fahrzeugbau other parts for the automotive industry aschinen und Anlagen für die Fahrzeugindustrie machinery and plants for the vehicle industry Dienstleistungen für die Fahrzeugindustrie vehicle manufacturing industry service Unternehmenspräsentationen Company Profiles 11

12 Fahrzeug komplett vehicle as a whole Karosserie und wichtigste Teile bodywork and most important parts Innenraum interior Bordnetz onboard network Antrieb drives Fahrwerk chassis Zubehör für Individualisierung accessories for individualisation Nutzfahrzeuge commercial vehicles Zweiräder two-wheel vehicles Sonstige Fahrzeuge other vehicles Sonstige Teile für den Fahrzeugbau other parts for the automotive industry aschinen und Anlagen für die Fahrzeugindustrie machinery and plants for the vehicle industry Dienstleistungen für die Fahrzeugindustrie vehicle manufacturing industry service 12

13 ACR Austrian Cooperative Research ACR Austrian Cooperative Research Haus der Forschung, Sensengasse 1, A-1090 Wien T F E Ansprechpartner/Contact: Dr. Johann Jäger, E Correspondence: Deutsch, Englisch Innovationsbegleiter und Forschungsexperten für KU. Das ACR-Netzwerk (17 außeruniversitäre kooperative Forschungsinstitute in sechs Bundesländern) bietet angewandte F&E, Technologietransfer, Förderberatung, hochwertiges Prüfen & essen, Gutachtertätigkeit, Schulungen, Seminare. Umsatz: 51,2 io. EUR itarbeiterinnen: rund 600 Aufträge: über (77 % für KU) Schwerpunkte: Produkte, Prozesse, Werkstoffe Umwelttechnik & Erneuerbare Energien Nachhaltiges Bauen Lebensmittelqualität & -sicherheit Innovation and research experts for SE. The ACR network (17 cooperative research institutes in six Austrian regions) provides applied R&D, technology transfer, public funding consulting, high-quality testing & measuring, certification, training, seminars. Turnover: 51.2 million Euros Employees: Approx. 600 Orders: Over 23,000 (77 % for SE) Focal points: Products, processing, materials Environmental technology & renewable energy Sustainable construction Food quality & -safety Weniger aterial, weniger Energie In der Plattform ultimaterialverbindungen bündeln die vier ACR-Institute ofi, ÖGI, SZA & ZFE ihre aterialkompetenz: Seit 2009 erforschen sie neue aterialverbindungen für Karosserie, Fahrwerk und Innenleben, die das Gewicht von Automobilen reduzieren, ohne jedoch Sicherheitsaspekte zu vernachlässigen. Die Plattform fungiert als Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Wirtschaft, die v.a. KU den Zugang zur Thematik erleichtert und eine optimale Anlaufstelle für ihre aterialanliegen bietet. Untersucht werden u.a. Hybridklebeverbindungen auf deren Haltbarkeit bei Leichtmetallen, die Integrierbarkeit von Funktionselementen in Gussstrukturen, gezielte lokale Oberflächenverstärkung von Gussteilen oder die Charakterisierung und das Korrosionsverhalten von unterschiedlich korrosionsschutzbeschichteten Stahlblechen. Auch Alternativen zu gängigen Verbindungsmethoden und Verbindungstechnologien für hochfeste Stähle mit speziellem Fokus auf dynamischer Festigkeits- und Alterungsbeständigkeit werden beleuchtet. Einen speziellen Schwerpunkt gibt es im Bereich E-Car. Dieser Trend erfordert die Entwicklung von leistungsstarken Elektromotoren mit geringem Gewicht und Bauraumbedarf. ACR-Plattform ultimaterialverbindungen Österreichisches Forschungsinstitut für Chemie und Technik (ofi) Österreichisches Gießerei-Institut (ÖGI) Schweißtechnische Zentralanstalt (SZA) Zentrum für Elektronenmikroskopie Graz (ZFE) Kontakt: Dipl.-Ing. Gerhard Schindelbacher, ÖGI T E Fewer materials, less energy The ulti-material compounds platform combines the materials skills of four ACR institutes - ofi, ÖGI, SZA & ZFE: Since 2009, they have explored new material combinations for vehicle bodywork, chassis and interiors, enabling a reduction in the vehicle s weight without neglecting the safety aspect. The platform acts as an interface between science and industry, which primarily provides SE with easier access to the subject and also provides an optimal starting point for addressing their materials needs. Research topics include hybrid adhesive bonding for their adhesion characteristics to light metals, the ability to integrate functional elements in cast structures, targeted local surface strengthening for cast components or the characterisation and corrosion behaviour of different anti-corrosion coated steel sheets. Additionally, alternatives to conventional joining methods and technologies for high-strength steels with a particular focus on the dynamic strength and aging resistance are developed. A special focus is given to the E-Car concept. This trend requires the development of high-performance, lowweight and compact electric motors. ACR platform multi-material combinations Austrian Research Institute for Chemistry and Technology (ofi) Austrian Foundry Institute (ÖGI) Institute of Welding, Joining and Testing (SZA) Centre for Electron icroscopy Graz (ZFE) Contact: Dipl.-Ing. Gerhard Schindelbacher, ÖGI T E 13

14 ADG Austria Druckguss Austria Druckguss & Co KG Industriestraße 34, A-8200 Gleisdorf T F E Correspondence: Deutsch, English Standort: Gleisdorf (A) itarbeiterinnen: 260 Fläche insgesamt: m 2, Fläche bebaut: m 2 Aluminium-Tonnage p.a.: t Jahresumsatz 2010: 32 io. EUR Portfolio: Aluminiumdruckgusskomponenten roh/bearbeitet otorkomponenten Antriebsstrang- und Fahrwerksbauteile Strukturbauteile Location: Gleisdorf (A) Number of employees: 260 Area: m 2, Area covered by buildings: m 2 Aluminium tonnage p.a.: t Annual turnover: 32 io. EUR Portfolio: high pressure die-casting aluminium components raw/ machined engine components transmission components structural components it Hochdruck zu Ihrem Erfolg! ADG erzeugt komplexe, druckdichte Aluminiumrohteile und Aluminiumfertigteile. Wir erzeugen Druckguss-Komponenten bis zu einem Gewicht von sechs Kilogramm. Auf Wunsch unserer Kunden bearbeiten und montieren wir die Teile. Leichtbau, gusstechnische Produktoptimierung, Funktionsintegration und Hybridisierung liegen uns besonders am Herzen. Unsere Strategie ist einfach: 3/2/1 Wir fokussieren auf drei Produktgruppen (otor-, Antriebstrang- und Strukturteile) in zwei verschiedenen Geschäftsfeldern (automotive und nonautomotive) in einer Technologie (Aluminium Druckguss). ehr als 30 Jahre Erfahrung sind die Basis dafür. Wir produzieren auf hoch automatisierten Druckgusszellen im aschinenbereich von 400 t bis t Schließkraft. odernste Anlagen im Bereich der mechanischen Bearbeitung und der ess- und Prüftechnik garantieren höchste Produktqualität. High pressure, high quality, high performance! Austria Druckguss & Co. KG (ADG) is a competent partner for complex pressure-tight raw and machined high pressure die-casted aluminium components up to approx. six kilograms. There is also the possibility for simple assembling operations. Light weight construction, cast-engineered product optimisation, functional integration and hybridisation are close to our heart. Based on our strategy we focus on three major product groups (engine, transmission & structural components) for two markets (automotive & non-automotive) based on one technology (aluminium die-casting). Based on more than 30 years experience. Our equipment consists of highly automated die casting cells with closing pressures from 400 up to 1,350 tons. State-of-the-art mechanical processing equipment as well as measuring and testing technology guarantees highest product quality. studiohutter.com studiohutter.com ADG Team Product highlight: ladder frame 14

15 Austrian Business Agency ABA Austrian Business Agency ABA, Österreichische Industrieansiedlungs- und WirtschaftswerbungsgmbH Opernring 3, A-1010 Wien T F E Correspondence: Deutsch, English Austrian Business Agency berät Firmen kostenlos bei der Unternehmensgründung in Österreich. Das ABA-Service umfasst: Sämtliche Aspekte des Themas Wirtschaftsstandort Österreich Standortsuche und -auswahl Suche nach geeignetem Firmensitz und Immobilien Fragen der Betriebsgründung und beratende Begleitung bei Betriebsgründung Förderungen und Finanzierungsmöglichkeiten Arbeits- und steuerrechtliche Fragen Kontakte mit österreichischen Beteiligungspartnern Alle standortrelevanten Fragen nach Projektrealisierung Austrian Business Agency offers information, personal consulting and tailor-made services to international investors establishing business operations in Austria free of charge in the following areas: Business location Austria Organizing all required contacts in Austria Site consulting and selection Cost factors (e.g. wage and infrastructure costs) Business sectors Austrian component suppliers for domestic manufacturing facilities Tax issues and labor regulations Support in successfully handling administrative procedures e.g. labor permits, visas, etc. Rot-weiß-rotes Autoland Der Vorderradantrieb, der erste Porsche vom Band oder das Elektroauto der Zukunft: Österreichs Automotive-Industrie steht für Qualität und zündende Ideen. Nicht nur in der klassischen usik gibt Österreich den Takt an: Seit den Anfängen vor über 100 Jahren hat sich das Land zu einem otor der europäischen Automotive-Industrie entwickelt und ist heute ein Standort mit Zukunft. Eine aussichtsreiche Branche Zahlreiche globale Automobilhersteller und -zulieferer wie agna, iba oder AN Nutzfahrzeuge produzieren in Österreich Fahrzeuge oder Komponenten und entwickeln Innovationen. Der Standort ist international gefragt: General otors hat beispielsweise von 2008 bis 2010 rund 200 io. EUR in das Werk in Wien-Aspern investiert. Gute Gründe für den Standort Große Pluspunkte für Investoren bilden die zentrale Lage und die ausgezeichnete Logistik-Infrastruktur. Im Umkreis von 300 Kilometern um Wien finden sich rund zehn KfZ-Produktionsstätten. ehr als internationale Unternehmen darunter BW, agna und Volvo steuern von hier aus Geschäfte in den dynamischen ärkten Ost- und Südosteuropas. Umgekehrt nutzen immer mehr Investoren Österreich als Sprungbrett in die Europäische Union. Internationale Hersteller und Zulieferbetriebe schätzen die hohe Produktivität und die gut ausgebildeten und motivierten Arbeitskräfte. Die wirtschaftliche und politische Lage ist stabil, die Verwaltung transparent und bei den Steuern wissen Unternehmen genau, woran sie sind: die Körperschaftssteuer mit 25 Prozent ist moderat und die Gruppenbesteuerung attraktiv für Holdings. The Automotive Powerhouse Front wheel drive, the first Porsche off the assembly line or the electric car of the future: Austria s automotive industry stands for quality and inspirational ideas. Austria not only sets the tone when it comes to classical music. Since its beginnings more than 100 years ago, the country has emerged as a driving force behind Europe s automotive industry. Today it is a business location with a future. A promising industry Numerous global automobile manufacturers and component suppliers such as agna, iba or AN Nutzfahrzeuge produce vehicles or components and develop innovations in Austria. The business location Austria is highly sought after internationally: For example, General otors invested approx. EUR 200 million alone in its Vienna-Aspern engine plant during the period Good reasons in favor of Austria The central geographical location and the excellent logistics infrastructure are major competitive advantages for investors. Some ten automobile production plants are located in a radius of 300 km from Vienna. ore than 1,000 international companies, including BW, agna and Volvo, coordinate their business operations in the dynamic markets of Eastern and South East Europe from an Austrian base. In contrast, an increasing number of investors from CEE are taking advantage of Austria as the springboard to the European Union. International manufacturers and component suppliers value the high productivity as well as the well educated and motivated work force. The economic and political situation is stable, and the public administration is transparent. oreover, companies know exactly where they stand with respect to taxes: the corporate income tax of 25 percent is moderate and the Group taxation system is attractive for holdings. 15

16 Bosch Robert Bosch AG Geiereckstraße 6, A-1110 Wien T F E Correspondence: Deutsch, English itarbeiter: Umsatz: 465,4 io. EUR Exportländer: EU, USA, Brazil, Japan, China, South Korea Exportanteil: 83% Standorte: Wien, Linz, Hallein Produkte: Power Tools, Automotive Aftermarket, Thermotechnik-Systeme, KFZ-Erstausrüstung, Entwicklung in KFZ-Technik Staff: Sales: mill. EUR Exports to: EU, USA, Brazil, Japan, China, South Korea Volume share exports: 83% Locations: Vienna, Linz, Hallein Products: Power Tools, Automotive Aftermarket, Thermotechnology Systems, automotive original equipment, R&D in automotive engineering Bosch-Gruppe in Österreich Die Unternehmen der Bosch-Gruppe in Österreich sind Teil eines führenden Technologie- und Dienstleistungsunternehmens, das in den Bereichen Kraftfahrzeug- und Industrietechnik sowie Gebrauchsgütern und Gebäudetechnik tätig ist. Robert Bosch AG Die Robert Bosch AG, das größte Unternehmen der Bosch-Gruppe in Österreich, ist für den Vertrieb der Handelsprodukte (Power Tools, Automotive Aftermarket, Thermotechnik-Systeme) in Österreich und der KFZ Erstausrüstung in Österreich und Südosteuropa verantwortlich. Das Unternehmen ist für die Bosch-Gruppe federführend in Kernbereichen wie der Steuerungselektronik für Benzin- und Dieselmotoren sowie für Elektroautos und sogen. Brückentechnologien (wie Range Extender, Hybrid), den Common Rail-Injektoren für NKW oder der Abgasnachbehandlung für Lkw-otoren. An den drei Standorten Wien, Linz und Hallein sind Entwicklungs- und teilweise auch Fertigungszentren für die Bosch-Gruppe Welt angesiedelt. Entsprechend hoch ist der Anteil von F&E gemessen an Umsatz und Beschäftigung. Bei einem Umsatz von 465,4 illionen Euro weist das Unternehmen für das Geschäftsjahr 2010 einen Aufwand von 76,5 illionen Euro für Forschung & Entwicklung aus. it beschäftigte die Robert Bosch AG Bosch-itarbeiterInnen, davon 452 im Entwicklungsbereich. Innovations- und Technologieführerschaft Bosch ist der weltweit größte und technologisch führende Zulieferer für Kraftfahrzeugtechnik. Besonders die technologischen Innovationen im Bereich Energieeffizienz, Umwelt- und Ressourcenschonung bedeuten große Zukunftspotenziale. Bosch Group in Austria The Bosch Group in Austria is a regional branch of the Bosch Group, a leading global manufacturer of automotive and industrial technology, consumer goods and building technology. Robert Bosch AG Robert Bosch AG is the biggest company of the Bosch Group in Austria and sells numerous high-quality Bosch products from power tools and automotive aftermarket to thermotechnology systems. The company also sells automotive original equipment to customers in Austria and Southeast Europe. The company s core competence is the development of electronic control for Diesel and Gasoline Systems, electric vehicles and so called bridge technologies (such as hybrid) as well as Common Rail Injectors for commercial vehicles and exhaust-gas treatment systems. In Vienna, Linz and Hallein, there are Bosch development centres, leading in the Bosch Group worldwide. In 2010, the Robert Bosch AG recorded sales of million euros, the research and development expenditure came to 76.5 million euros and the number of associates was 1.740, whereof 452 working in research and development. Innovation and technology leadership Bosch is the world s and technologically leading supplier of automotive engineering. Especially innovations in the fields of energy efficiency, environmental protection and conservation of natural resources offer high potential. 16

17 Continental Continental Automotive Austria Dresdner Straße 91, A-1200 Wien T F E Contact Person / Kontaktperson: Klaus üller (Executive Director) Established / Gegründet: 2007 Employees / Beschäftigte: 180 in Austria Products developed in Vienna, Austria / Produkte entwickelt in Wien, Österreich: Advanced lighting: Adaptive Front Lighting Systems LED Integrated Light odules Power/ Signal LED Light Controller Power closures: Door Control Unit Power Lift Gate Power Sliding Door Power Window Lifter Roof Control Unit Sun Roof Electronics Electronic controllers: Electronic Controller irror Seat Control Unit Supplementary Heating Controller Heavy Duty Controller Engine Cooling Controller HVAC Controller Continental gehört mit einem Umsatz von 26 illiarden Euro im Jahr 2010 weltweit zu den führenden Automobilzulieferern. Als Anbieter von Bremssystemen, Systemen und Komponenten für Antriebe und Fahrwerk, Instrumentierung, Infotainment-Lösungen, Fahrzeugelektronik, Reifen und technischen Elastomerprodukten trägt Continental zu mehr Fahrsicherheit, Fahrkomfort und zum globalen Klimaschutz bei. Continental beschäftigt derzeit knapp itarbeiter in 45 Ländern. Die Automotive Group der Continental ist unterteilt in die drei Divisionen Chassis & Safety, Powertrain und Interior mit weltweit mehr als 170 Standorten und itarbeitern. Innerhalb der Division Interior beschäftigt sich der Geschäftsbereich Body & Security mit der Entwicklung und Produktion von Elektroniksystemen, welche die Verfügbarkeit von Sicherheits- und Komfortfunktionen im Fahrzeug gewährleisten. Der Standort des Geschäftsbereichs in Wien trägt die weltweite Verantwortung für den Umsatz mit Systemlieferanten in der Automobilindustrie und verfügt über regionale Entwicklungszentren für verschiedene Body & Security Produkte. With sales of 26 billion in 2010, Continental is among the leading automotive suppliers worldwide. As a supplier of brake systems, systems and components for powertrain and chassis, instrumentation, infotainment solutions, vehicle electronics, tires and technical elastomers, Continental contributes to enhanced driving safety, driving comfort and global climate protection. Continental currently has close to 165,000 employees in 45 countries. The Automotive Group of Continental is divided into three divisions Chassis & Safety, Powertrain and Interior with more than 170 locations worldwide and 87,000 employees. Within the Interior Division the Business Unit Body & Security focuses on the development and production of electronics systems that ensure the availability of security and comfort features within the vehicle. The location of the Business Unit in Vienna has the global responsibility regarding sales to automotive system suppliers and accomodates regional development centers for various Body & Security products. 17

18 Gebauer & Griller Gebauer & Griller Kabelwerke uthgasse 36, A-1194 Wien T F E Correspondence: Deutsch, English Firmengründung: 1940 Umsatz 2010/11: 310 io. itarbeiter: Standorte: Zentrale Wien Entwicklungszentrum und Kabelwerk Poysdorf etallwerk Linz Kabelkonfektion ikulov (CZ) Kabelkonfektion Bangalore (IN) Zertifizierungen: ISO 9001 ISO TS ISO OHSAS Established: 1940 Turnover 2010/11: 310 io. Staff: Locations: Headquaters Vienna Development Center and Cable Plant Poysdorf etal Plant Linz Cable harness production ikulov (CZ) Cable harness production Bangalore (IN) Certificates: ISO 9001 ISO TS ISO OHSAS innovativ kompetent verlässlich Seit Jahrzehnten steht Gebauer & Griller für erfolgreiche und innovative Produktentwicklungen im Bereich Kabel, Leitungen und Batteriekabelsätze für die Automobilindustrie. Unser Erfolg beruht auf Entwicklungstätigkeiten mit Kunden und Partnern, individuellen Konzepten und lösungsorientierten Anwendungen. Produktportfolio Die Produktpalette reicht von ein- und mehradrigen Fahrzeugleitungen über Koaxial-Antennenleitungen bis hin zu Polymere optischen Fasern (POF). Leitungen für Flex-Ray-, Hybrid- und sonstige Spezialanwendungen sowie kundenspezifische Entwicklungen runden das Leistungsspektrum ab. Komplettiert wird unser Produktionsprogramm durch die Fertigung von Batteriekabelsätzen aus Aluminium und Kupfer. Der Einsatz von Aluminium bei Batteriekabelsätzen wurde nach dem Prinzip Energie leicht gemacht zur Serienreife und zum Patent gebracht somit konnten weltweit erstmals Fahrzeuge in großen Serien mit Aluminiumleitungen ausgerüstet werden. Die Leitungssätze sind sowohl für den Einsatz im Fahrzeuginnenraum, als auch im otorraum getestet und freigegeben. innovative competent reliable For decades the Austrian company Gebauer and Griller stands for successful and innovative product development in the field of cables, wires and battery cable harnesses for the automotive industry. Our success is based on mutual development procedures with customers and partners, individual concepts and solution oriented applications. Product range Our products range from various single and multi-cored automobile cables over coaxial cables all the way to polymer optic fibres. (POF). Furthermore we offer cables for Flex-Ray, hybrid and other special applications as well as customer specific developed cables. Our production programme is completed with the production of aluminium and copper battery cable harnesses. According to the principle energy made light the use of aluminium for battery harness cables was developed to serial production and patented. Thus for the first time, worldwide mass produced vehicles could be equipped with aluminium cable harnesses. The harnesses are tested and approved for automobile bodywork as well as exteriors and engine compartments. 18

19 Gottschligg Wilhelm Gottschligg Wiener Strasse 97, P.O.Box 56, A-2345 Brunn am Gebirge T F E Correspondance: Deutsch, English, Français, Český, Slovensky, agyar, Pусский Contact / Ansprechpartner: ag. Andrea ichelfeit (General anager / Geschäftsführer), Prok. Roman ader (Engineering / Entwicklung) Wir halten fest, was Sie bewegen mit effiziente Lösungen für Produktion, Transport und Lagerung: Holzpaletten und Holzverpackungsmittel, etallbehälter und Gitterboxen, kundenspezifische Sonderladungsträger (mit allen Arten von Kunststoff-Einbauten) mit innovativen Lösungen für kundenspezifische Anforderungen: Konzepterstellung und virtuelle Entwicklung mit 3 CAD-Systemen (CATIA V.5) Berechnung der statischen Eck-Daten (Auflast, Stapelfaktor, ) kurzfristiger usterbau Werkzeugbau - auch für Kunststoff-Elemente Vorserienlieferung Serienlieferung in allen Losgrößen Whatever you want to move, we will hold it tight! With efficient solutions for production, transportation and storage: Wood pallets and wooden packaging materials, etal containers and mesh pallets, Client-specific special load carriers (with all types of plastic inserts) With innovative solutions for client-specific requirements: Concept creation and virtual development with 3 CAD systems (CATIA V.5) Calculation of basic structural data (load, stacking factor, ) Prototyping at short notice Tool manufacture also for plastic elements Pre-series deliveries Serial delivery in all batch sizes Regionales know-how für globale Herausforderungen GOTTSCHLIGG, gegründet 1974, war ursprünglich auf Holzpaletten spezialisiert und begann 1993 mit der Entwicklung von Ladungsträgern aus etall für namhafte deutsche OEs. Das Unternehmen nimmt die steigenden Kundenanforderungen ernst seit über 15 Jahren speziell aus dem Automotive-Bereich und beachtet den Trend zum Single Sourcing. GOTTSCHLIGG hat Vertriebsniederlassungen in Österreich, der Slowakei und Indien sowie mehrere Produktionsstandorte in Europa, der Ukraine, Russland und Indien. Das Unternehmen gilt als der Systemlieferant für Ladungsträger aus Holz, etall und Kunststoff. Die hohe Qualität der Produkte ist durch verschiedene Zertifikate und Lizenzen dokumentiert: Verband der Automobilindustrie/Frankfurt, lizensierter Komponentenlieferant Verband der Chemischen Industrie/Frankfurt, registrierter Lieferant und viele mehr! Regional know-how for global challenges GOTTSCHLIGG, established in 1974, specialised originally in wooden pallets and began with the development of metal load carriers for major German OEs in The Company takes the rising customer demands seriously, especially that from the automotive branch in the last 15 years, and also recognises the trend towards single sourcing. GOTTSCHLIGG has distribution operations in Austria, Slovakia and India and several production facilities in Europe, Ukraine, Russia and India. The Company is considered the system supplier for load carriers made of wood, metal and plastic. The high quality of the products is documented in various certificates and licences: The German Association of the Automobile Industry, Frankfurt, licensed component supplier German Chemical Industry Association/Frankfurt, registered supplier And many more! 19

20 qpunkt qpunkt Gewerbepark 11, A-8075 Hart bei Graz T+43 (0) F +43 (0) E Correspondence: Deutsch, English qpunkt hat sich als innovativer Spezialist für Thermomanagement, Strömungssimulation sowie Akustik etabliert. Der Schwerpunkt der Engineering-Dienstleistungen liegt im Automotive Sektor und deckt Problemlösungen in folgenden Kernkompetenzen ab: Aerodynamics Vehicle Cooling Air Conditioning Hybrid Cooling Thermal Safety Acoustics Ein R&D-Schwerpunkt, moderne ethodik und eine umfassende interne Prüfinfrastruktur (Kompressorprüfstand, Klimasystemprüfstand, etc.) sichern höchste Qualität. qpunkt has become established as an innovative specialist in thermal management, computational fluid dynamics and acoustics. The focus in engineering services is on the automotive sector and solving problems in the following core competencies: Aerodynamics Vehicle cooling Air conditioning Hybrid cooling Thermal safety Acoustics An R&D focus, advanced methods and extensive in-house test facilities (compressor test rig, air conditioning system test bench, etc.) ensure an extremely high standard of quality. Innovative ethoden öffnen die Tür zum Fahrzeug der Zukunft Die Steiermark ist bekannt für Fortschritt & Ideenreichtum, vor allem im Automobil-Sektor setzen technologische Pioniere aßstäbe für die ganze Welt. Als steirischer Vordenker mit hohem Innovationsfaktor konnte qpunkt sich erfolgreich in diese Riege effizienter Automotive Entwicklungspartner einreihen und namhafte Kunden wie Audi, VW, Porsche und BW überzeugen: Dank ungewohnter Zugänge und zukunftsweisender ethoden erfährt der Themenkomplex Thermomanagement, Strömungssimulation sowie Akustik durch qpunkt eine neue professionelle Richtung und öffnet die Tür zum Fahrzeug der Zukunft. qpunkt agiert mit einem ganzheitlichen Konzept von Simulation, Versuch und esstechnik aus einer Hand und bedient alle fahrzeugrelevanten Themenfelder. it modernst ausgestatteten Standorten, umfassendem OE-Knowhow sowie einem R&D-Schwerpunkt stellt sich der Dienstleister den Herausforderungen anspruchsvoller obilität und schafft für jeden Kunden Wettbewerbs- und Kostenvorteile. Seit Unternehmensgründung im Jahr 2008 vertraut qpunkt ausschließlich auf die Leistung von Professionisten mit einer langjährigen Karriere in den wichtigsten Wärmetechnik-Kernkompetenzen und großer Industrieerfahrung. Qualitätsdenken, das sich bezahlt macht: ittlerweile ist das Unternehmen rasant gewachsen, hat Umsatz und itarbeiterzahlen mehr als verzehnfacht und verfügt neben dem Stammsitz in Graz über Zweigstellen in Wolfsburg, Ingolstadt und ünchen. Dort, wo Automobil-Größen die Zukunft von moderner obilität gestalten, ist qpunkt als Entwicklungspartner nicht fern. Alle namhaften deutschen Premiumhersteller sowie weltweit führende Automobilzulieferbetriebe zählen zum Kundenstock des Automotive-Experten. nnovative methods open the door to the vehicle of the future The Austrian province of Styria is famous for progress and creativity. In the automotive industry above all, technology pioneers set the benchmarks for the whole world. As Styrian thought leaders with an excellent track record in innovation, qpunkt now ranks among these efficient automotive development partners and has acquired prestigious clients such as Audi, VW, Porsche and BW. Thanks to more unusual approaches and forwardlooking methods, qpunkt gives the fields of thermal management, computational fluid dynamics (CFD) and acoustics a new professional direction and opens the door to the vehicle of the future. qpunkt operates with a holistic concept of simulation, testing and measurement technology from a single source and draws on all fields relevant to vehicles. With state-of-the-art facilities, comprehensive OE know-how and the focus on research & development, the service provider meets the challenges of demanding mobility and creates competitive advantages and cost benefits for every client. Since the company was founded in 2008, qpunkt has trusted solely in the work of professionals with long careers in the most important aspects of thermodynamics and with considerable experience in the industry. A commitment to quality that has paid off: in the interim the company has grown rapidly, turnover and headcount have increased more than tenfold and in addition to the main office in Graz it now has branches in Wolfsburg, Ingolstadt and unich. Where the automotive giants shape the future of modern mobility, qpunkt as a development partner is never far away. In fact, the automotive expert s clientele includes all the German premium automakers and leading global automotive suppliers. 20

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 AVL The Thrill of Solutions Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 The Automotive Market and its Importance 58 million vehicles are produced each year worldwide 700 million vehicles are registered on the road

Mehr

ThyssenKrupp & China. Dr. Heinrich Hiesinger Shanghai, 02.07.2014. Wir entwickeln die Zukunft für Sie.

ThyssenKrupp & China. Dr. Heinrich Hiesinger Shanghai, 02.07.2014. Wir entwickeln die Zukunft für Sie. Shanghai, Wir entwickeln die Zukunft für Sie. Internationality At home around the world o o o o Close to customers through more than 2,200 production sites, offices and service locations all over the world

Mehr

Messer und Lochscheiben Knives and Plates

Messer und Lochscheiben Knives and Plates Messer und Lochscheiben Knives and Plates Quality is the difference Seit 1920 Since 1920 Quality is the difference Lumbeck & Wolter Qualität, kontinuierlicher Service und stetige Weiterentwicklung zeichnen

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

Worldwide Logistics L anfl x

Worldwide Logistics L anfl x Worldwide Logistics IHR WELTWEITER LOGISTIK PARTNER YOUR GLOBAL LOGISTICS PARTNER Seit 1994 bietet die Leanflex das gesamte Spektrum von Logistik- & Transportdienstleistungen für Industrie, Handel sowie

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

Ihr Partner für wirtschaftliche Automation. Your partner for profitable automation

Ihr Partner für wirtschaftliche Automation. Your partner for profitable automation Ihr Partner für wirtschaftliche Automation Your partner for profitable automation philosophie Die Philosophie der EGS Automatisierungstechnik GmbH ist geprägt von langjährigen, partnerschaftlichen Geschäftsbeziehungen

Mehr

Stanz-, Press- und Ziehteile Punched Pressed and Drawn parts

Stanz-, Press- und Ziehteile Punched Pressed and Drawn parts Stanz-, Press- und Ziehteile Punched Pressed and Drawn parts Produkt Portfolio. Product portfolio Automotive / Sicherheit Produktion von Sicherheitsteilen und kompletten Baugruppen (Nieten, Schweißen,

Mehr

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive has its HQ in Hallbergmoos, 40 locations worldwide and more than 10.000 employees. We provide world class products to the global

Mehr

Technical Training. www.andritz.com/training-hydro

Technical Training. www.andritz.com/training-hydro Technical Training www.andritz.com/training-hydro 02 Technical Training Training Center Vienna Modern Infrastructure Success guaranteed Unsere Trainer verfügen über langjähriges Produkt- und Prozessknowhow.

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

ETF _ Global Metal Sourcing

ETF _ Global Metal Sourcing _ Global Metal Sourcing ist in wichtigen Beschaffungsund Absatzmärkten zu Hause is at home in major procurement and sales markets Bulgaria China India Italy Serbia Slovenia Slovakia Spain _ Services Globale

Mehr

ZELLCHEMING. www.zellcheming-expo.de. Besucherinformation Visitor Information

ZELLCHEMING. www.zellcheming-expo.de. Besucherinformation Visitor Information ZELLCHEMING 2012 Wiesbaden 26. 28. Juni 2012 www.zellcheming.de Besucherinformation Visitor Information ZELLCHEMING 2012 Größter jährlicher Branchentreff der Zellstoff- und Papierindustrie in Europa The

Mehr

Chargers. Batteries. Ladetechnik ELEKTRONIK

Chargers. Batteries. Ladetechnik ELEKTRONIK Chargers Batteries ELEKTRONIK Batterieund Ladetechnik Unternehmen Die Fey Elektronik GmbH wurde im Jahre 1991 gegründet. Seitdem hat sich das Unternehmen zu einem der größten Distributoren im Bereich Batterieund

Mehr

Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18

Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18 Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18 Description & Functional Principle (Piezo Technology) Cleanrooms are dynamic systems. People and goods are constantly in motion. Further installations, production

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

Model-based Development of Hybrid-specific ECU Software for a Hybrid Vehicle with Compressed- Natural-Gas Engine

Model-based Development of Hybrid-specific ECU Software for a Hybrid Vehicle with Compressed- Natural-Gas Engine Model-based Development of Hybrid-specific ECU Software for a Hybrid Vehicle with Compressed- Natural-Gas Engine 5. Braunschweiger Symposium 20./21. Februar 2008 Dipl.-Ing. T. Mauk Dr. phil. nat. D. Kraft

Mehr

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms.

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms. How to develop health regions as driving forces for quality of life, growth and innovation? The experience of North Rhine-Westphalia Dr. rer. soc. Karin Scharfenorth WHO Collaborating Centre for Regional

Mehr

PRESS RELEASE. Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR

PRESS RELEASE. Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR Mit Licht Mehrwert schaffen. Immer mehr Designer, Entwicklungsingenieure und Produktverantwortliche erkennen das Potential innovativer Lichtkonzepte für ihre

Mehr

USBASIC SAFETY IN NUMBERS

USBASIC SAFETY IN NUMBERS USBASIC SAFETY IN NUMBERS #1.Current Normalisation Ropes Courses and Ropes Course Elements can conform to one or more of the following European Norms: -EN 362 Carabiner Norm -EN 795B Connector Norm -EN

Mehr

DIE SPEZIALISTEN FÜR ANSPRUCHSVOLLE KABELKONFEKTION UND BAUGRUPPEN SPECIALISTS IN SOPHISTICATED CABLE ASSEMBLIES AND MODULES

DIE SPEZIALISTEN FÜR ANSPRUCHSVOLLE KABELKONFEKTION UND BAUGRUPPEN SPECIALISTS IN SOPHISTICATED CABLE ASSEMBLIES AND MODULES DIE SPEZIALISTEN FÜR ANSPRUCHSVOLLE KABELKONFEKTION UND BAUGRUPPEN SPECIALISTS IN SOPHISTICATED CABLE ASSEMBLIES AND MODULES IMMER DAS RICHTIGE WERKZEUG Wer gute Arbeit leisten möchte, braucht immer die

Mehr

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Porsche Consulting Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Especially crucial in medical technology: a healthy company. Germany

Mehr

Résumé of the INDIA - EUROPE AUTOMOTIVE SUPPLIER MEETING. IAA-India Day 2010

Résumé of the INDIA - EUROPE AUTOMOTIVE SUPPLIER MEETING. IAA-India Day 2010 Résumé of the INDIA - EUROPE AUTOMOTIVE SUPPLIER MEETING our service FORUM INDIEN supports automotive suppliers with research their and activities selection in the of appropriate Indian / European suppliers,

Mehr

Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen?

Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen? Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen? - In welcher Verbindung stehen gemeinwohlorientierte

Mehr

TMF projects on IT infrastructure for clinical research

TMF projects on IT infrastructure for clinical research Welcome! TMF projects on IT infrastructure for clinical research R. Speer Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.v. Berlin Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF)

Mehr

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer Introduction Multi-level pension systems Different approaches Different

Mehr

Electronic Manufacturing Services

Electronic Manufacturing Services Electronic Manufacturing Services Das Unternehmen Gründung 1874 Lange Tradition mit hohem Bekanntheitsgrad Finanzstarke Gruppe The Company Founded in 1874 Long tradition with a high level of customer awareness

Mehr

Cluster policies (in Europe)

Cluster policies (in Europe) Cluster policies (in Europe) Udo Broll, Technische Universität Dresden, Germany Antonio Roldán-Ponce, Universidad Autónoma de Madrid, Spain & Technische Universität Dresden, Germany 2 Cluster and global

Mehr

EVUE Kick Off meeting Frankfurt am Main

EVUE Kick Off meeting Frankfurt am Main EVUE Kick Off meeting Frankfurt am Main City of Frankfurt am Main Region Frankfurt-RheinMain EVUE - Frankfurt am Main 5,3 million inhabitants 2,5 million employees 185 billion $ gross product 660 million

Mehr

Living The Brand Wie Glaubwürdigkeit entsteht

Living The Brand Wie Glaubwürdigkeit entsteht Living The Brand Wie Glaubwürdigkeit entsteht Das globale Kommunikationsnetzwerk der BASF Kommunikation mit der Autobranche Ulrich Nies BASF Aktiengesellschaft 1 Living The Brand BASF The Chemical Company

Mehr

O N E SOLUTION. VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement. VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement

O N E SOLUTION. VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement. VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement O N E SOLUTION VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement Ü B E R S C H R I F T A R T I K E L I N N E N S E I T E C O M PA N Y OVERV

Mehr

Company Profile Computacenter

Company Profile Computacenter Company Profile Computacenter COMPUTACENTER AG & CO. OHG 2014 Computacenter an Overview Computacenter is Europe s leading independent provider of IT infrastructure services, enabling users and their business.

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

INNOVATIONSIDEEN DURCH EINE GLOBALE COMMUNITY

INNOVATIONSIDEEN DURCH EINE GLOBALE COMMUNITY INNOVATIONSIDEEN DURCH EINE GLOBALE COMMUNITY Horst Pfluegl, Global Research Program Manager AVL List GmbH Instrumentation and Test Systems October 11, 2012 ÜBERBLICK Vorstellung AVL Herausforderung Innovationsmanagement

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

EMEA Leader in Connecting Business & Technology

EMEA Leader in Connecting Business & Technology EMEA Leader in Connecting Business & Technology 15 years of International Expansion Information and Communication Technology 0.5 billion turnover NORWAY Long-term annual growth (>25%) UNITED KINGDOM DENMARK

Mehr

The world has changed: always on Marken erfordern neue, innovative Wege des Denken und Handeln um Konsumenten zu aktivieren und zu betreuen.

The world has changed: always on Marken erfordern neue, innovative Wege des Denken und Handeln um Konsumenten zu aktivieren und zu betreuen. welcome.success TO EMPORER YOUR BRAND AND SERVICE VALUES Über uns WE BUILD GREAT VALUES Als "full service marketing and brand communication"- Unternehmen verfügen wir über einen breiten Kompetenzpool,

Mehr

Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development. Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart

Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development. Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart Ein Nachmittag bei Capgemini in Stuttgart Fachvorträge und Diskussionen rund

Mehr

HARTNAGEL Etikettiermaschinen für Verpackungsbecher und Automation. Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400

HARTNAGEL Etikettiermaschinen für Verpackungsbecher und Automation. Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400 Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400 Die Firma Hartnagel, begann vor über 15 Jahren den ersten Etikettierautomaten zu entwickeln und zu bauen. Geleitet von der Idee, das hinsichtlich der Produktführung

Mehr

Challenges in Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach

Challenges in Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach Pure Passion. Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach HELVETING Dr. Thomas Stöckli Director Business Unit Systems Engineering Dr. Daniel Hösli Member of the Executive Board 1 Agenda Different

Mehr

IPEK. Institut für Produktentwicklung. Institut für Produktentwicklung Universität Karlsruhe (TH) Prof. A. Albers

IPEK. Institut für Produktentwicklung. Institut für Produktentwicklung Universität Karlsruhe (TH) Prof. A. Albers Bead Optimization with respect to acoustical behavior - o.prof.dr.-ing.dr.h.c.a.albers Institute of Product Development University of Karlsruhe (TH) 2007 Alle Rechte beim Karlsruhe. Jede Institute of Product

Mehr

Christ Water Technology Group

Christ Water Technology Group Christ Water Technology Group 1 / 10.10.2002 / Schmitt G. THREE DIVISIONS OF BWT GROUP BWT AG Christ Water Technology Group Aqua Ecolife Technologies FuMA-Tech (Industrial & Municipal Division) (Household

Mehr

Technical Thermodynamics

Technical Thermodynamics Technical Thermodynamics Chapter 1: Introduction, some nomenclature, table of contents Prof. Dr.-Ing. habil. Egon Hassel University of Rostock, Germany Faculty of Mechanical Engineering and Ship Building

Mehr

CAM switches, switch disconnectors, limit switches and electromechanical industrial components

CAM switches, switch disconnectors, limit switches and electromechanical industrial components CAM switches, switch disconnectors, limit switches and electromechanical industrial components Nockenschalter, Lasttrennschalter, Positionsschalter und elektromechanische Komponenten für die Industrie

Mehr

Automotive Solutions

Automotive Solutions Automotive Das Unternehmen Gründung 1874 Lange Tradition mit hohem Bekanntheitsgrad Finanzstarke Gruppe The Company Founded in 1874 Long tradition with a high level of customer awareness Financially strong

Mehr

Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien

Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien Welcome to Premier Suisse Estates Willkommen bei Premier Suisse Estates Dr. Peter Moertl, CEO Premier Suisse

Mehr

RDKS in der Zunkunft. Poing, März 2013. Johannes Kraus (Body& Security)/ Stefan Dötsch (Independent Aftermarket)

RDKS in der Zunkunft. Poing, März 2013. Johannes Kraus (Body& Security)/ Stefan Dötsch (Independent Aftermarket) RDKS in der Zunkunft Poing, März 2013 Johannes Kraus (Body& Security)/ Stefan Dötsch (Independent Aftermarket) Continental Corporation 5 starke Divisionen Chassis & Safety Powertrain Reifen ContiTech Electronic

Mehr

THE NEW ERA. nugg.ad ist ein Unternehmen von Deutsche Post DHL

THE NEW ERA. nugg.ad ist ein Unternehmen von Deutsche Post DHL nugg.ad EUROPE S AUDIENCE EXPERTS. THE NEW ERA THE NEW ERA BIG DATA DEFINITION WHAT ABOUT MARKETING WHAT ABOUT MARKETING 91% of senior corporate marketers believe that successful brands use customer data

Mehr

DEMAT GmbH Company Profile

DEMAT GmbH Company Profile DEMAT GmbH Company Profile DEMAT GmbH Company Profile - one of the most renowned trade fair organisers in Germany - since 1994 organiser of the World Fair EuroMold in Frankfurt / Main - constantly developing

Mehr

modell aachen Interaktive Managementsysteme

modell aachen Interaktive Managementsysteme modell aachen Interaktive Managementsysteme Unsere Wurzeln Modell Aachen ist eine Ausgründung des Lehrstuhls für Qualitätsmanagement der RWTH Aachen und dem Fraunhofer IPT unter Leitung von Prof. Dr. Robert

Mehr

Vernetzungsforum Emobility. R. Heiliger, Project Portfolio Manager E.ON Innovation Center Distribution

Vernetzungsforum Emobility. R. Heiliger, Project Portfolio Manager E.ON Innovation Center Distribution Vernetzungsforum Emobility R. Heiliger, Project Portfolio Manager E.ON Innovation Center Distribution Elektromobilität funktioniert Im ehome-projekt der E.ON benutzen die Teilnehmer ihr Elektrofahrzeug

Mehr

SARA 1. Project Meeting

SARA 1. Project Meeting SARA 1. Project Meeting Energy Concepts, BMS and Monitoring Integration of Simulation Assisted Control Systems for Innovative Energy Devices Prof. Dr. Ursula Eicker Dr. Jürgen Schumacher Dirk Pietruschka,

Mehr

The German professional Education System for the Timber Industry. The University of Applied Sciences between vocational School and University

The German professional Education System for the Timber Industry. The University of Applied Sciences between vocational School and University Hochschule Rosenheim 1 P. Prof. H. Köster / Mai 2013 The German professional Education System for the Timber Industry The University of Applied Sciences between vocational School and University Prof. Heinrich

Mehr

3D City Model Berlin Spatial Data Infrastructure Berlin: The 3D City Model ERDF Project Strategic Goal 3D City Model Berlin Strategic Goal Use of 3D City Model for: City and Urban Planning, Political Issues

Mehr

Ingenics Project Portal

Ingenics Project Portal Version: 00; Status: E Seite: 1/6 This document is drawn to show the functions of the project portal developed by Ingenics AG. To use the portal enter the following URL in your Browser: https://projectportal.ingenics.de

Mehr

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer General Remarks In private non state pensions systems usually three actors Employer

Mehr

Modul Strategic Management (PGM-07)

Modul Strategic Management (PGM-07) Modul Strategic Management (PGM-07) Beschreibung u. Ziele des Moduls Dieses Modul stellt als eine der wesentlichen Formen wirtschaftlichen Denkens und Handelns den strategischen Ansatz vor. Es gibt einen

Mehr

Automotive Solutions

Automotive Solutions Automotive Solutions Das Unternehmen Gründung 1874 Lange Tradition mit hohem Bekanntheitsgrad Leistungsstarke Gruppe The Company Founded in 1874 Long tradition with a high level of customer awareness High-performance

Mehr

Company profile Environmental Technology Network Danube Region (ETNDR) German version below. Junker Filter GmbH. Jürgen Junker and Hubertus Schütt

Company profile Environmental Technology Network Danube Region (ETNDR) German version below. Junker Filter GmbH. Jürgen Junker and Hubertus Schütt Company profile Environmental Technology Network Danube Region (ETNDR) German version below Company name Junker Filter GmbH Contact person / position Jürgen Junker and Hubertus Schütt Address - street

Mehr

EEX Kundeninformation 2007-09-05

EEX Kundeninformation 2007-09-05 EEX Eurex Release 10.0: Dokumentation Windows Server 2003 auf Workstations; Windows Server 2003 Service Pack 2: Information bezüglich Support Sehr geehrte Handelsteilnehmer, Im Rahmen von Eurex Release

Mehr

Verstärkung unseres Teams Member Readiness

Verstärkung unseres Teams Member Readiness Verstärkung unseres Teams Member Readiness Agenda 2 EEX at a glance The European Energy Exchange (EEX) develops, operates and connects secure, liquid and transparent markets for energy and related products.

Mehr

Schaltgeräte und Elektronik Industrie und Gebäudeautomation. Switchgears and electronic Industry and building automation

Schaltgeräte und Elektronik Industrie und Gebäudeautomation. Switchgears and electronic Industry and building automation 2009 Schaltgeräte und Elektronik Industrie und Gebäudeautomation Switchgears and electronic Industry and building automation Inhalt Contents Seite Page I Wir über uns About us I A SASILplus SASILplus

Mehr

Energieeffizienz im internationalen Vergleich

Energieeffizienz im internationalen Vergleich Energieeffizienz im internationalen Vergleich Miranda A. Schreurs Sachverständigenrat für Umweltfragen (SRU) Forschungszentrum für Umweltpolitik (FFU), Freie Universität Berlin Carbon Dioxide Emissions

Mehr

Waldwissen.net (Forest-knowledge.net)

Waldwissen.net (Forest-knowledge.net) Waldwissen.net (Forest-knowledge.net) Conference of Directors of State Forest Research Institutes, Vienna, July 5-6th 2004 project idea Establish an internet-based, scientifically sound, comprehensive

Mehr

Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region

Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region in million Euro International trading metropolis Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region 8. Foreign trade

Mehr

Unternehmenspräsentation/ Company Facts & Figures

Unternehmenspräsentation/ Company Facts & Figures Unternehmenspräsentation/ Company Facts & Figures Risk Consult Unsere Philosophie Wir unterstützen unsere Kunden im Umgang mit versicherbaren und nicht versicherbaren Risiken und der steigenden Dynamik

Mehr

Design Interchange Workshop «Austria meets Asia» A N AUSTRIA NATION DDESIGN

Design Interchange Workshop «Austria meets Asia» A N AUSTRIA NATION DDESIGN E I N L A D U N G Design Interchange AUSTRIA A N NATION DDESIGN Für viele österreichische Unternehmen wird der chinesische Markt zunehmend attraktiver so auch für Designagenturen. Als Fortsetzung des Austrian-Chinese

Mehr

Kompetenz, die verbindet! Competence, which connects! www.rst.eu

Kompetenz, die verbindet! Competence, which connects! www.rst.eu Kompetenz, die verbindet! Competence, which connects! www.rst.eu IMMER DEN ENTSCHEIDENDEN SCHRITT VORAUS ALWAYS A STEP AHEAD Kundennähe und marktspezifische Lösungen sind der Schlüssel unseres Erfolgs!

Mehr

Business Solutions Ltd. Co. English / German

Business Solutions Ltd. Co. English / German Business Solutions Ltd. Co. English / German BANGKOK, the vibrant capital of Thailand, is a metropolis where you can find both; East and West; traditional and modern; melted together in a way found nowhere

Mehr

Applying Pléiades in the ASAP project HighSens

Applying Pléiades in the ASAP project HighSens Applying Pléiades in the ASAP project HighSens Highly versatile, new satellite Sensor applications for the Austrian market and International Development (Contract number: 833435) Dr. Eva Haas, GeoVille

Mehr

The poetry of school.

The poetry of school. International Week 2015 The poetry of school. The pedagogy of transfers and transitions at the Lower Austrian University College of Teacher Education(PH NÖ) Andreas Bieringer In M. Bernard s class, school

Mehr

Optimizing Request for Quotation Processes at the Volkswagen Pre-Series Center

Optimizing Request for Quotation Processes at the Volkswagen Pre-Series Center Optimizing Request for Quotation Processes at the Volkswagen Pre-Series Center 28 April 2010 / Agenda 1 Pre-series center 2 Project target 3 Process description 4 Realization 5 Review 6 Forecast 28. April

Mehr

12 Jahre lang immer wieder alles anders

12 Jahre lang immer wieder alles anders 12 Jahre lang immer wieder alles anders Wieland Alge, GM EMEA (vormals CEO phion) Wien, 21. November 2011 Agenda Für einen Erfahrungsbericht ist die Redezeit ein Witz Deshalb nur ein kleiner Überblick

Mehr

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems Transfer project templates easily between systems A PLM Consulting Solution Public The consulting solution XML Template Transfer enables you to easily reuse existing project templates in different PPM

Mehr

ERFOLGREICHE PERSPEKTIVEN! Best of events INTERNATIONAL 20. 21.01.2016

ERFOLGREICHE PERSPEKTIVEN! Best of events INTERNATIONAL 20. 21.01.2016 ERFOLGREICHE PERSPEKTIVEN! Best of events INTERNATIONAL 20. 21.01.2016 DIe fachmesse Der eventindustrie THE TRADE SHOW FOR THE EVENTS INDUSTRy messe WestfALenhALLen DortmunD WWW.BOE-MESSE.DE DAs event

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Chemical heat storage using Na-leach

Chemical heat storage using Na-leach Hilfe2 Materials Science & Technology Chemical heat storage using Na-leach Robert Weber Empa, Material Science and Technology Building Technologies Laboratory CH 8600 Dübendorf Folie 1 Hilfe2 Diese Folie

Mehr

International Railway Technology

International Railway Technology International Railway Technology Service Technologie Consulting Innovation IRT International Railway Technology IRT International Railway Technology GmbH wurde 2007 in Graz/Österreich gegründet. IRT International

Mehr

Querschnittstechnologien inkl. Geothermie F&E Schwerpunkte und deren Implementierungsstrategie

Querschnittstechnologien inkl. Geothermie F&E Schwerpunkte und deren Implementierungsstrategie Querschnittstechnologien inkl. Geothermie F&E Schwerpunkte und deren Implementierungsstrategie Michael Monsberger AIT Austrian Institute of Technology Themenüberblick (2 Panels) Geothermie Oberflächennahe

Mehr

An Open Innovation Technology Transfer Concept - R&D Cooperation for breakthrough Technologies between Academic Spin-Offs and established Industry

An Open Innovation Technology Transfer Concept - R&D Cooperation for breakthrough Technologies between Academic Spin-Offs and established Industry Diss ETH NO. 20731 An Open Innovation Technology Transfer Concept - R&D Cooperation for breakthrough Technologies between Academic Spin-Offs and established Industry A dissertation submitted to ETH ZURICH

Mehr

Elektromobilität E-Mobility

Elektromobilität E-Mobility Elektromobilität mobile media & communication lab Das m²c-lab der FH Aachen leistet Forschungs- und Entwicklungsarbeiten für individuelle und innovative Lösungen im Bereich der mobilen Informationslogistik.

Mehr

Digital Customer Experience Notwendiges Übel oder überlebenswichtige Notwendigkeit? Datalympics, 2. Juli 2014

Digital Customer Experience Notwendiges Übel oder überlebenswichtige Notwendigkeit? Datalympics, 2. Juli 2014 Digital Customer Experience Notwendiges Übel oder überlebenswichtige Notwendigkeit? Datalympics, 2. Juli 2014 Digitale Realität Die Welt verändert sich in rasantem Tempo Rom, Petersplatz, März 2013 Franziskus

Mehr

Auswahlverfahren und Standardisierung RBW-LIMS CI/CES4 Ronald Weikinat

Auswahlverfahren und Standardisierung RBW-LIMS CI/CES4 Ronald Weikinat Auswahlverfahren und Standardisierung RBW-LIMS CI/CES4 Ronald Weikinat CI Corporate Sector Information Systems and Services 1 CI/CES4 26.10.2010 Labor Management Konferenz 2010 Robert Bosch GmbH 2010.

Mehr

Global Advanced Manufacturing Institute

Global Advanced Manufacturing Institute Global Advanced Manufacturing Institute Abschlussarbeiten und Praktika in Suzhou, China Stefan Ruhrmann Karlsruhe, December 11 th, 2013 Stefan Ruhrmann General Manager of GAMI / Suzhou SILU Production

Mehr

Hochschule Esslingen. Modulbeschreibung TBB Internationale Technische Betriebswirtschaft. Inhaltsverzeichnis. Kanalstr. 33 73728 Esslingen

Hochschule Esslingen. Modulbeschreibung TBB Internationale Technische Betriebswirtschaft. Inhaltsverzeichnis. Kanalstr. 33 73728 Esslingen Kanalstr. 33 73728 Esslingen Inhaltsverzeichnis Seite 1 von 6 TBB602 MD International Business 2 Int.Marketing/-Finance & Case Studies Int.Business 3 International Conmmercial Law 5 Erläuterungen 6 Modul

Mehr

Digitalfunk BOS Austria

Digitalfunk BOS Austria Amt der Tiroler Landesregierung Abteilung Zivil- und Katastrophenschutz Digitalfunk BOS Austria BOS: Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben ( System in Tirol, AT) L ESPERIENZA DEL TIROLO Trento

Mehr

Business-centric Storage How appliances make complete backup solutions simple to build and to sell

Business-centric Storage How appliances make complete backup solutions simple to build and to sell Business-centric Storage How appliances make complete backup solutions simple to build and to sell Frank Reichart Sen. Dir. Prod. Marketing Storage Solutions 0 The three horrors of data protection 50%

Mehr

Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung

Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung BWB (German Federal Procurement Office) Bundesamt für Department Land Kampf (Land Armament) Project Group K41: Artillery, Mortars and Ammunition K 41 - Mortar Lightweight 120mm Mortar WIESEL 2, air transportable

Mehr

Operational Excellence with Bilfinger Advanced Services Plant management safe and efficient

Operational Excellence with Bilfinger Advanced Services Plant management safe and efficient Bilfinger GreyLogix GmbH Operational Excellence with Bilfinger Advanced Services Plant management safe and efficient Michael Kaiser ACHEMA 2015, Frankfurt am Main 15-19 June 2015 The future manufacturingplant

Mehr

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING.

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING. Fahraktive EVENTS ZUM ANSCHNALLEN. FASTEN YOUR SEATBELTS FOR SOME AWESOME DRIVING EVENTS. SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. Jeder, der BMW UND MINI DRIVING ACADEMY hört, denkt automatisch an Sicherheit.

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

megadigitale media based teaching and learning at the Goethe-Universität Frankfurt Project to implement the elearning-strategie studiumdigitale

megadigitale media based teaching and learning at the Goethe-Universität Frankfurt Project to implement the elearning-strategie studiumdigitale megadigitale media based teaching and learning at the Goethe-Universität Frankfurt Project to implement the elearning-strategie studiumdigitale elene Forum 17.4.08 Preparing universities for the ne(x)t

Mehr

ISMS mit Verinice Schwachstellenmanagement bei Continental Automotive

ISMS mit Verinice Schwachstellenmanagement bei Continental Automotive Bitte decken Sie die schraffierte Fläche mit einem Bild ab. Please cover the shaded area with a picture. (24,4 x 11,0 cm) ISMS mit Verinice Schwachstellenmanagement bei Continental Automotive www.continental-corporation.com

Mehr

CU @ Wieland: Kupfer verbindet CU @ Wieland: Copper Connects. Trainee & Direkteinstieg Trainee & Direct Employment

CU @ Wieland: Kupfer verbindet CU @ Wieland: Copper Connects. Trainee & Direkteinstieg Trainee & Direct Employment Cu CU @ Wieland: Kupfer verbindet CU @ Wieland: Copper Connects Trainee & Direkteinstieg Trainee & Direct Employment Wieland auf einen Blick: Wir... sind ein weltweit führender Hersteller von Halbfabrikaten

Mehr

Accreditation of Prior Learning in Austria

Accreditation of Prior Learning in Austria Accreditation of Prior Learning in Austria Birgit Lenger ibw Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft Institute for Research on Qualifications and Training of the Austrian Economy October, 2009 TOPICS

Mehr

Also known as 'Industrial placement' of 'practical placement' 2. Praxissemester Gesamt 2nd Practical semester

Also known as 'Industrial placement' of 'practical placement' 2. Praxissemester Gesamt 2nd Practical semester Wirtschaftingeneurwesen Industrial Engineering 2. Praxissemester Gesamt 2nd Practical semester 2. Praxissemester praktischer Teil 2nd Practical semester practical part Allgemeine Betriebswirtschaftslehre

Mehr

Handel der Zukunft Future Commerce

Handel der Zukunft Future Commerce Handel der Zukunft Future Commerce mobile media & communication lab Das m²c-lab der FH Aachen leistet Forschungs- und Entwicklungsarbeiten für individuelle und innovative Lösungen im Bereich der mobilen

Mehr

Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung

Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung Willy Müller - Open Cloud Day 19.6.2012 2 Plug and Cloud? 3 The plug tower BPaaS Software SaaS Platform PaaS Storage/ Computing IaaS Internet Power grid 4

Mehr

PCIe, DDR4, VNAND Effizienz beginnt im Server

PCIe, DDR4, VNAND Effizienz beginnt im Server PCIe, DDR4, VNAND Effizienz beginnt im Server Future Thinking 2015 /, Director Marcom + SBD EMEA Legal Disclaimer This presentation is intended to provide information concerning computer and memory industries.

Mehr

Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen

Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen Presentation at Information Event February 18, 2015 Karin Baumer, Office for Vocational Education and Training Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen Seite 1 Commercial

Mehr