Zahlen & Daten Facts & Figures. Büromarkt Frankfurt am Main Office market Frankfurt am Main

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Zahlen & Daten Facts & Figures. Büromarkt Frankfurt am Main Office market Frankfurt am Main"

Transkript

1 Zahlen & Daten Facts & Figures Büromarkt Frankfurt am Main Office market Frankfurt am Main H1-214

2 NAI apollo group Willkommen bei der NAI apollo group NAI apollo ist das führende Netzwerk unabhängiger Immobilienberatungsunternehmen in Deutschland. Seit mehr als 25 Jahren beraten unsere Partner nationale und internationale Unternehmen mit nachhaltigem Erfolg. Unser Leistungsspektrum umfasst die Bereiche Vermietung, Verkauf, Bewertung, Marktforschung, Property- und Assetmanagement, Objektbuchhaltung, Baumanagement sowie Corporate Finance. Mit Büros in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Stuttgart und dem Ruhrgebiet sind wir deutschlandweit präsent. Als Partner von NAI Global bieten wir unseren Kunden weltweit Zugang zu über 6.7 Immobilienspezialisten in 375 Partnerbüros. Welcome at NAI apollo group NAI apollo is the leading network of independent real estate consultancies in Germany. We have been successfully advising national and international companies for more than 25 years. Our services include letting, sales, valuation, research, asset and property management, property accounting, construction management and corporate finance. We are represented across Germany with offices in Berlin, Dusseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Munich, Stuttgart and the Ruhr area. As a partner of NAI Global, our clients have access to more than 6.7 specialists worldwide in 375 partner offices. NAI apollo Büro NAI apollo Partnerbüro NAI apollo Büro / NAI apollo office NAI apollo Partnerbüro / NAI apollo associated office

3 Marktumfeld Economy Data Frankfurter Stadtplanung stellt sich auf weiteres Bevölkerungswachstum ein Frankfurt am Main ist in den letzten Jahren von einem starken Bevölkerungswachstum geprägt. Seit dem Beginn des laufenden Jahrzehnts bis zum Jahreswechsel 213/214 lag der Anstieg bei Einwohnern bzw. 6,9 % (Januar 21 bis Dezember 213). Ein Ende dieser Entwicklung ist vorerst nicht zu erwarten. Um weiteres Wachstum zu ermöglichen, arbeitet die Stadt Frankfurt intensiv an der Verbesserung einer der wichtigsten Grundlagen, der Wohnraumversorgung. Hierzu sind im laufenden Jahr Planungen auf den Weg gebracht worden, die allein Potenzial für bis zu 6. Wohneinheiten bieten. Dies ist vergleichbar mit der gesamten Neubebauung des Riedbergs, des aktuell größten Neubaugebiets im Frankfurter Stadtgebiet. Frankfurt city planners prepare for further population growth Strong population growth has characterised the development of Frankfurt am Main in recent years. From the start of the current decade until the turn of 213/214, the population grew by 44,891 residents or 6.9 % (January 21 to December 213). An end to this trend is not expected for the time being. In order to facilitate further growth, the city of Frankfurt is working intensively on improving one of the most important basic needs: the provision of housing. For this purpose, plans have been launched this year that alone offer the potential for up to 6, residential units. This is comparable to the entire new development at Riedberg, which is currently the largest development site in the municipal area of Frankfurt. Bevölkerungsentwicklung Population Development Einwohner Dezember (Zensus) 213: Inhabitants December (census) 213: Kaufkraft pro Kopf Purchasing power per capita Kaufkraft pro Kopf Deutschland / Purchasing power per capita Germany Kaufkraft pro Kopf Frankfurt a. M. / Purchasing power per capita Frankfurt a. M Arbeitslosenquote / Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte Unemployment / Employees subject to social insurance contribution Finanz-/Kredit-/Versicherungswirtschaft mit positiven Wirtschaftsaussichten Die Arbeitslosenquote in Frankfurt am Main beträgt aktuell (Juni 214) 7,3 % und ist damit im Vorjahresvergleich unverändert geblieben. Die Anzahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten entwickelte sich zum mit +1,5 % positiver als der hessische (+1, %) und als der bundesdeutsche (+1,3 %) Trend. Das Plus im tertiären Sektor beträgt dabei in Frankfurt 1,9 %. Hinsichtlich der zukünftigen Entwicklung sind aus der aktuellen Konjunkturumfrage des IHK-Bezirks Frankfurt am Main vom Frühsommer 214 positive Signale zu vernehmen. Der IHK-Geschäftsklimaindex erreicht mit 129 Punkten den höchsten Wert seit drei Jahren. Die Finanz-/Kredit-/Versicherungswirtschaft erwartet zu 31 % (+6 %) bessere Geschäfte und nahezu alle Unternehmen (97 %) beurteilen die aktuelle Lage als gut oder befriedigend. Zudem planen 29 % der Unternehmen einen Beschäftigungsaufbau. Beschäftigte (employees) am Arbeitsort Frankfurt davon im Dienstleistungssektor / thereof tertiary sector Arbeitslosenquote (unemployment rate) Deutschland Arbeitslosenquote Frankfurt a. M. - 13, - 12, - 11, - 1, - 9, - 8, - 7, - 6, - 5, Quelle: Stadt Frankfurt a. M. Quelle: Hessisches Staatistisches Landesamt, Bundesagentur für Arbeit Verbraucherpreisindex Consumer Price Index - 4, 85, Juni Mai , 15, 1, 95, 9, Kaufkraft pro Kopf 214: Deutschland / Frankfurt a. M Purchasing power per capita 214: Germany 21,179 / Frankfurt a. M. 24, Finance/credit/insurance sector with positive economic outlook The rate of unemployment in Frankfurt am Main currently (June 214) stands at 7.3 % and is therefore the same as a year previously. The number of employees subject to social security contributions increased by 1.5 % to , which was a higher rate than at state (+1. % in Hesse) and national (+1.3 %) level. The tertiary sector in Frankfurt registered an increase of 1.9 %. With regard to future developments, positive signals can be derived from the latest survey of companies carried out by the Frankfurt Chamber of Industry and Commerce (IHK) in the early summer of 214. The IHK business climate index reached 129, which was its highest level in three years. Around 31 % (+6 %) of companies in the finance/credit/insurance sector have positive expectations about their future business development and almost all companies (97 %) rate their current situation as good or satisfactory. In addition, 29 % of companies plan to recruit more staff. VPI Deutschland / CPI Germany (Basisjahr / base year 21) VPI Hessen / CPI Hesse (Basisjahr / base year 21) VPI Mai 214: Deutschland 16,4 / Hessen: 15,8 CPI Mai 214: Germany 16.4 / Hesse: 15.8 Quelle: Staatistisches Bundesamt Quelle: GfK GeoMarketing GmbH, Statistisches Bundesamt

4 Marktdaten Frankfurt am Main Market Data Frankfurt am Main Vermietungsumsatz bei m² Der Frankfurter Büroflächenvermietungsmarkt (inkl. Eschborn und Offenbach Kaiserlei) schließt das erste Halbjahr 214 verhalten ab. In den ersten sechs Monaten ist ein Flächenumsatz durch Vermietungen und Eigennutzer von m² erfasst worden. Hierdurch ist das Vorjahresergebnis um 11,9 % unterschritten worden (H1 213: 19.5 m²). Auf das zweite Quartal 214 entfällt ein Volumen von 75.6 m². Damit ist sowohl das Vorquartal (Q1 214: 92.3 m²) um 18,1 % als auch das Vorjahresquartal (Q2 213: m²) um 41,8 % unterboten worden. Abermals mündet ein hohes Flächenvolumen in Vertragsverlängerungen, die ein Übertrumpfen des Vorquartals ermöglicht hätten. Der Entwicklung im ersten Quartal 214 folgend ist das Vermietungsvolumen primär durch Abschlüsse unter 1. m² geprägt, auf die nun in den ersten sechs Monaten mit m² 46,4 % des Umsatzes entfällt. Den stärksten Anstieg zeigt hingegen die Größenklasse 1. bis 2.5 m², bei der das Abschlussvolumen gegenüber dem ersten Quartal um 63,7 % anstieg. Damit liegt dieses am Ende des ersten Halbjahres bei insgesamt 36.1 m². Zu den größten Abschlüssen des zweiten Quartals zählt neben dem Verkauf eines Objektes in der Bockenheimer Landstraße an eine chinesische Bank, die dort selbst 4. m² Bürofläche nutzen wird, die Anmietung von 4.96 m² durch die FOM Hochschule für Oekonomie & Management in der Franklinstraße. Unter den Branchen sind es die Banken, Finanzdienstleister & Versicherungen mit der größten Nachfrage m² entsprechen einem Anteil von 33,7 %, der damit aber hinter dem Vorjahreswert von 4,7 % (H1 213) zurückbleibt. Die räumliche Verteilung des Vermietungsumsatzes zeigt, dass das Zentrum weiterhin im Fokus der Nachfrage steht. 75,4 % bzw m² sind in 196 Deals im ersten Halbjahr in den CBD-Lagen umgesetzt worden. Unverändert zeigt sich auch das Spitzen- und Durchschnittsmietniveau, das bei 38, /m² bzw. 2,5 /m² verbleibt. Vermietungsleistung inkl. Eigennutzung (in 1. m 2 ) Take-up incl. owner occupation (in 1, sqm) Vermietungsleistung (in Tausend m 2 ) / take-up (in thousand sqm) Durchschnittliche Vermietungsleistung 1 Jahre (459. m 2 ) / average take-up (459, sqm) Lettings take-up reaches 167,9 sqm The Frankfurt office lettings market (incl. Eschborn and Offenbach Kaiserlei) ended the first half of 214 on a somewhat subdued note. In the first six months, space take-up by tenants and owner-occupiers amounted to 167,9 sqm, which was 11.9 % down on the previous year (H1 213: 19,5 sqm). Around 75,6 sqm applies to the second quarter of 214. This was lower both on a sequential (Q1 214: 92,3 sqm, down 18.1 %) and annual (Q2 213: 129,9 sqm, down 41.8 %) basis. Once again, a high volume of space that would have allowed Q2 to cap Q1 ended up as lease renewals. Following the prevailing trend in the first quarter of 214, the lettings volume was primarily generated by lease contracts for units smaller than 1, sqm. Units of this size accounted for 77,88 sqm or 46.4 % of takeup in the first six months. The strongest growth, on the other hand, took place in the 1, to 2,5 sqm segment, with a 63.7 % rise in the lettings volume to 36,1 sqm by the end of the first half. The largest deals in the second quarter included the sale of a property on Bockenheimer Landstraße to a Chinese bank, which will itself use 4, sqm of office space at this location, and the leasing of 4,96 sqm by FOM Hochschule für Oekonomie & Management on Franklinstraße. In terms of the industry sectors, the highest demand came from banking, financial services & insurances with a volume of 56,62 sqm. This corresponded to a share of 33.7 %, which was below the previous year s figure of 4.7 % (H1 213). The geographic distribution of lettings take-up shows that demand is still focused on the city centre: 75.4 % of take-up, equating to 126,61 sqm in 196 deals, took place in the CBD in the first half of the year. The prime and average rental prices were also unchanged, remaining at 38. /sqm and 2.5 /sqm. Vermietungsleistung nach Branchen H1 214 (in %) Take-up by industry H1 214 (in %) Top 5 Branchen Top 5 industries H1 214 Banken, Finanzdienstleister & Versicherungen Banking, Financial Services & Insurances Unternehmensberatung, Marketing & Marktforschung Consulting, Marketing & Research Kommunikation, IT & EDV Communication & ICT Gesundheit Healthcare Bildungs- und Sozialeinrichtungen Educational and social institutions Sonstige Others 3, % 33,7 % 6,7 % 7,3 % 11, % 11,2 % Vermietungsleistung nach Mietpreisen H1 214 (in m 2 ) Take-up according to rents H1 214 (in sqm) Insgesamt: m 2* Total: sqm* Vermietungsleistung nach Flächengröße H1 214 (in m 2 ) Take-up according to unit size H1 214 (in sqm) Insgesamt: m 2 Total: 167,9 sqm Deals Deals Deals Deals 1. Deals < < > 2 < 1. m m m m 2 > 1. m 2 *ausschließlich Vermietungen; keine Eigennutzer / lettings only; no owner occupiers Deals Deals Deals Deals

5 Marktdaten Frankfurt am Main Market Data Frankfurt am Main Leerstandsquote bei 11,4 % Der marktaktive Leerstand (hierunter fasst die NAI apollo group Büroflächen, die innerhalb von drei Monaten nach Mietvertragsunterzeichnung beziehbar sind) auf dem Frankfurter Büromarkt hat gegenüber dem ersten Quartal leicht auf 1,315 Mio. m² abgenommen. Die Leerstandsquote liegt hierdurch bei 11,4 %. Damit beträgt die Reduktion der Leerstandsquote im Vorquartalsvergleich -,1 %-Punkte, im Vorjahresvergleich -,7 %-Punkte. Der Büroflächenbestand hat ebenfalls leicht abgenommen. Bedingt durch Fertigstellungen in Höhe von 61.3 m², wovon nur noch 7.85 m² verfügbar sind, und Flächenabgängen in Höhe von m², reduziert sich der Bestand auf 11,577 Mio. m². Für das Gesamtjahr hat sich die projektierte Fertigstellungsfläche leicht auf m² erhöht. Davon stehen dem Markt aber bereits 81, % der Fläche aufgrund von Vorvermietungen und Eigennutzungen nicht mehr zur Verfügung. Nach derzeitigem Kenntnisstand beläuft sich das Fertigstellungsvolumen für das Jahr 215 auf m², bei einer Vorvermietungsquote von 37,6 %. Für das zweite Halbjahr ist mit einer durchschnittlichen bis guten Flächennachfrage zu rechnen, zumal weiterhin Großgesuche am Markt sind. Aufgrund dessen wird auf Gesamtjahressicht das Erreichen der 4. m² Marke erwartet. Die positive Leerstandsentwicklung der letzten Quartale wird sich in der zweiten Jahreshälfte auf moderatem Niveau fortsetzen. Sowohl die sehr hohe Vorvermietungsquote in den projektierten Flächenfertigstellungen als auch weitere Flächenabgänge leisten hierzu einen wichtigen Beitrag. Bei der Spitzenmiete ist aufgrund der anhaltenden Nachfrage nach Premiumflächen in den nächsten sechs Monaten ein Anstieg prognostizierbar. Vacancy rate of 11.4 % Vacancies that are actively marketed (here NAI apollo group includes office spaces that can be occupied within three months after the lease is signed) on the Frankfurt office market fell slightly compared to the first quarter to million sqm. The vacancy rate reached 11.4 % as a result, falling.1 percentage points on a sequential basis and.7 percentage points in a 12-month comparison. Office stock also decreased slightly. Due to completions of 61,3 sqm, of which only 7,85 sqm are still available, and the removal of around 78,79 sqm from the market, stock declined to million sqm. For the full year, the projected volume of completions has risen slightly to 314,82 sqm. However, around 81. % of this space is no longer available on the market as it has either already been let or will be used by the owners. Based on current information, the completions volume for 215 will amount to 122,6 sqm with a pre-letting rate of 37.6 %. In the second half of the year, it is expected to see moderate to good demand for space, especially since searches for large spaces are still taking place on the market. Based on this, the take-up volume is expected to reach 4, sqm for the whole year. The positive development in vacancies in the recent quarters will continue at a moderate level in the second half of the year. Both the very high pre-letting rate for the projected completions volume as well as the removal of more space from the market will make an important contribution to this. An increase in the prime rent is also foreseeable in the next six months due to the continuing demand for premium space. Leerstands- und Mietpreisentwicklung Development of vacancy and rents Leerstand (inkl. Untermietflächen) nach Leerstandsgröße (in m 2 ) Vacancy (incl. sublets) according to vacancy size (in sqm) Leerstand (in Tausend m 2 ) / Vacancy (in thousand sqm) Spitzenmiete (in Euro/m 2 ) / Prime rent (in Euro/sqm) Durchschnittsmiete (in Euro/m 2 ) / Average rent (in Euro/sqm) H , - 39, - 34, - 29, - 24, - 19, - 14, - 9, - 4, Insgesamt: m 2 (516 Flächen), nach Größenklassen, Bezug innerhalb 3 Monate Total: 1,315, sqm (516 units), according to size, availability within 3 months (Teil-)Objekte (Teil-)Objekte (Teil-)Objekte (Teil-)Objekte (Teil-)Objekte < 1. m m m m 2 > 1. m 2 Flächenfertigstellungen (m 2 ) / davon vor Fertigstellung bzw. noch vermietbar completions (sqm) / thereof rentable Ausblick Outlook Flächenfertigstellungen (m 2 ) / completions (sqm) davon vor Fertigstellung bzw. noch vermietbar / thereof rentable Bestand Office stock Leerstand Vacancy Vermietungsleistung Take-up Spitzenmiete Prime rent Durchschnittsmiete Average rent nächsten 12 Monate next 12 months m., m m

6 Bürolagen Frankfurt a.m. H1 214 Office Locations Frankfurt a.m. H1 214 Wir haben den Büromarkt Frankfurt in die wichtigsten Hauptlagen eingeteilt und farbig getrennt gekennzeichnet. Zusätzlich ist jede Lage in die jeweiligen Stadtbezirke unterteilt und mit der entsprechenden Ortslagenbezeichnung gekennzeichnet. We have divided the office market Frankfurt into the most important main locations and have colored them separately. In addition, every location is divided into the particular borough and identified with the corresponding apellation of site. Hauptlage Main Location F-CBD F-CBD F-WEST F-WEST F-SÜD F-SOUTH F-NORD F-NORTH F-OST F-EAST Bürozentren Office CentREs Gesamt Total Datenstand / data as of *Inklusive Untermietflächen / inclusive subletting spaces im Vergleich zu Vorberichten veränderte Teilmarktzuordnung Ausgabe: Januar 28 / Stadtvermessungsamt Frankfurt a.m., 28 Leerstand* Vacancy* m m m m m m m Frankfurt am Main Flughafen Frankfurt am Main Airport Flächenbestand m 2 Office stock Vermietungsleistung 4.26 m 2 Take up Durchschnittsmiete 19, /m 2 Average rent Spitzenmiete 27, /m 2 Top rent

7 32 31 Teilmärkte Bestand (m 2 ) Leerstand (m 2 ) in % Ø-Miete ( ) Spitzenmiete ( ) Vermietbare Objekte Submarkets Office Stock (sqm) Vacancy (sqm) in % Ø Rent ( ) Top Rent ( ) Rentable Objects 1. Höchst ,9 8, 16, 6 2. Eschborn-West ,8 8,5 11, Eschborn-Süd ,4 1, 14, Eschborn-Ost ,4 9,5 14, 5 5. Sossenheim ,2 11, 12, Nied 7, 8,9 11, 7. Rödelheim ,6 9, 12, Griesheim ,6 6,2 9, City West ,4 14,5 2, Gallus ,6 1, 15, Niederrad (Büro) , 11,3 16, Niederrad (Stadt) ,8 1,7 14, Gutleutviertel/Westhafen ,9 17, 29, Bahnhofsviertel ,3 14, 24, Messe/Europaviertel ,2 22, 35, Bockenheim ,3 14,5 19, Westend ,5 21, 37, Bankenlage ,3 25, 38, Stadtmitte ,9 22, 36, Nordend ,9 13, 22, City Ostend ,5 13, 16, Sachsenhausen ,5 13,5 22, Oberrad 4.5, 12,2 15,8 24. OF-Kaiserlei ,3 11, 13, Ostend-Ost ,2 11,4 16, Bornheim ,5 9,1 14, Riederwald/Fechenheim ,6 8,8 12, Bergen-Enkheim ,2 7,4 11, Seckbach ,6 6,6 9, 1 3. Eckenheim ,5 11,8 16, Eschersheim 33.4, 9,5 13, 32. Nieder-Eschbach ,4 8, 1, Mertonviertel ,4 11,5 14, Heddernheim ,4 1,4 12, Praunheim/Hausen ,5 12,4 13,5 1 GESAMT / TOTAL ,4 2,5 38, 516 (inklusive sonstiger Lagen)

8 Marktdaten Frankfurt am Main Market Data Frankfurt am Main Geographische Verortung Großvermietungen H1 214 (> 1. m 2 ) Geographical localisation of large-scale lettings H1 214 according to size categories (> 1, sqm)

9 Marktdaten Frankfurt am Main Market Data Frankfurt am Main Geographische Verortung Büroflächenfertigstellungen nach Größenklassen (m 2 ) Geographical localisation of office spaces completions according to size categories (sqm)

10 2 km bis Frankfurt City 2 km bis Frankfurt City Marktdaten Umland Frankfurt Durchschnitts- und Spitzenmiete Market Data surroundings of Frankfurt Average and Prime Rents Bad Homburg 1,1 / 15,3 /m 2 Friedrichsdorf 7,7 / 11,7 /m 2 Oberursel 8,9 / 13,5 /m 2 Kronberg 1,8 / 14,3 /m 2 Bad Soden 9,4 / 13, /m 2 Schwalbach Steinbach 7, / 1, /m 2 11,2 / 12,3 /m 2 Kelkheim 8,2 / 12,1 /m 2 Sulzbach 1,4 / 14, /m 2 Liederbach 7,5 / 1,5 /m 2 Hofheim 7,6 / 14,1 /m 2 Kriftel 7,3 / 1,3 /m 2 Kelsterbach 1,6 / 12, /m 2 Neu-Isenburg Hattersheim 1,1 / 13,2 /m 2 1,6 / 12,7 /m 2 Flughafen 19, / 27, /m 2 Dreieich 7,1 / 12,2 /m 2 Mörfelden-Walldorf 8,4 / 11,3 /m 2 Langen 7,7 / 12,5 /m 2 Bad Vilbel 8,4 / 11,6 /m 2 Maintal 5,9 / 1,2 /m 2 Offenbach 9,7 / 14, /m 2 Dietzenbach 7,5 / 1,9 /m 2 Hanau 7,3 / 11,5 /m 2 1 km bis Frankfurt City

11 Marktdaten Bürohochburgen Market Data Office Strongholds Bestand, Leerstand, Spitzenmieten, Durchschnittsmieten H1 214 Office Stock, Vacancy, Prime rents, Average rents H1 214 Bestand (in Mio. m²) Leerstand (in %) Spitzenmiete ( /m²) Durchschnittsmiete ( /m²) Office Stock (in m. sqm) Vacancy (in %) Prime rent ( /sqm) Average rent ( /sqm) Berlin 17,7 7,1 22,5 13, Düsseldorf 9, 1,8 27,5 14,5 Frankfurt a. M. 11,6 11,4 38, 2,5 Hamburg 13,5 7,1 24, 14, München 2,2 6,8 33, 15,25 Spitzenrenditen H1 214 Prime yields H1 214 Top 5 Frankfurt am Main Top 5 Frankfurt am Main Top 5 Vermietungen H1 214 Top 5 Lettings H1 214 Objekt + Lage Mieter / Eigennutzer Mietfläche in m² Property + Location Tenant / Owner occupier Leased area in sqm Mainzer Landstr , Weserstr. 54, Marienstr. 17/ Bankenlage Deutsche Bank AG 32. Franklinstraße 52 / City West FOM Hochschule für Oekonomie & Management 4.96 Bockenheimer Landstraße / Westend Chinesische Bank 4. Kennedyallee 76 / Sachsenhausen Main First Bank AG 3.54 Main Airport Center / Flughafen Lufthansa AG 3.47 Top 5 Investments H1 214 Top 5 Investments H1 214 Spitzenrendite Spitzenrendite Spitzenrendite Büro Einzelhandel Logistik Prime office yields Prime retail yields Prime logistics yields Berlin 4,65 % 4,35 % 6,85 % Düsseldorf 4,7 % 4,2 % 6,7 % Frankfurt a. M. 4,65 % 4,2 % 6,4 % Hamburg 4,55 % 4,15 % 6,6 % München 4,3 % 3,95 % 6,4 % Gesamt Ø = 4,6 % Ø = 4,2 % Ø = 6,6 % Objekt + Lage Käufer Kaufpreis in Property + Location Purchaser Purchase Price in Polizeipräsidium Frankfurt, Adickesallee 7 Patrizia Immobilien AG (Teil LEO I - Portfolio) ca (anteilig berechnet) Alpha Rotex, Edmund-Rumpler-Straße 3 Zurich Versicherung ca Schillerhaus, Schillerstraße 18-2 HIH Hamburgische Immobilien Handlung ca Ulmenstraße 3 Hochtief Projektentwicklung ca. 6.. Franklinstraße Zurich Versicherung ca. 43..

12 Dr. Konrad Kanzler Head of Research +49 () Radomir Vasilijevic Head of Office & Retail Letting +49 () Lenny Lemler Co-Head of Investment +49 () Martin Angersbach Head of Business Development Offi ce Germany +49 () Unsere Leistungen Vermietung & Verkauf Bewertung Asset & Property Management Objektbuchhaltung Baumanagement Corporate Finance Marktforschung Unsere Standorte Berlin Düsseldorf Frankfurt am Main Hamburg München Stuttgart Ruhrgebiet Grüneburgweg Frankfurt am Main Tel: +49 () Fax: +49 () Copyright NAI apollo group, 214. Dieser Bericht dient ausschließlich Informationszwecken. Er wurde mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt und basiert auf Informationen aus Quellen, die wir für zuverlässig erachten, aber für deren Genauigkeit, Vollständigkeit und Richtigkeit wir keine Gewähr übernehmen. Annahmen, Zahlen und Prognosen in diesem Dokument dienen nur der Orientierung. Dieser Bericht verfolgt nicht das Ziel, den Kauf oder Verkauf einer bestimmten Finanzanlage zu fördern und ist daher nicht als ein solches Angebot zu verstehen. Der Leser dieses Berichtes muss seine eigenen unabhängigen Entscheidungen hinsichtlich Richtigkeit und Vollständigkeit treffen. Die NAI apollo group übernimmt keine Haftung für direkte oder indirekte Schäden, die aus Ungenauigkeiten, Unvollständigkeiten oder Fehlern in diesem Bericht entstehen. Wir behalten uns das Recht vor, jederzeit Änderungen und/oder Ergänzungen an den enthaltenen Informationen vorzunehmen. Weder der Bericht, noch Teile hieraus dürfen ohne die schriftliche Zustimmung der NAI apollo group publiziert, vervielfältigt oder weitergegeben werden.

Zahlen & Daten Facts & Figures. Büromarkt Frankfurt am Main

Zahlen & Daten Facts & Figures. Büromarkt Frankfurt am Main Zahlen & Daten Facts & Figures Büromarkt Frankfurt am Main H1 213 NAI apollo group Willkommen bei der NAI apollo group - - - - - - Welcome at NAI apollo group NAI apollo is the leading network of independent

Mehr

Zahlen & Daten Facts & Figures

Zahlen & Daten Facts & Figures Zahlen & Daten Facts & Figures Büromarkt Frankfurt am Main Office market Frankfurt am Main Q3 15 Herzlich Willkommen Willkommen bei der NAI apollo group NAI apollo ist das führende Netzwerk unabhängiger

Mehr

Zahlen & Daten Facts & Figures

Zahlen & Daten Facts & Figures Zahlen & Daten Facts & Figures Büromarkt Frankfurt am Main Office market Frankfurt am Main H1 15 Herzlich Willkommen Willkommen bei der NAI apollo group NAI apollo ist das führende Netzwerk unabhängiger

Mehr

Zahlen & Daten Facts & Figures. Büromarkt Frankfurt am Main Office market Frankfurt am Main

Zahlen & Daten Facts & Figures. Büromarkt Frankfurt am Main Office market Frankfurt am Main Zahlen & Daten Facts & Figures Büromarkt Frankfurt am Main Office market Frankfurt am Main Q3-214 NAI apollo group Willkommen bei der NAI apollo group NAI apollo ist das führende Netzwerk unabhängiger

Mehr

Zahlen & Daten Facts & Figures. Büromarkt Frankfurt am Main Office market Frankfurt am Main Q1-2013. group

Zahlen & Daten Facts & Figures. Büromarkt Frankfurt am Main Office market Frankfurt am Main Q1-2013. group Zahlen & Daten Facts & Figures Büromarkt Frankfurt am Main Office market Frankfurt am Main Q1-213 NAI apollo Willkommen bei der NAI apollo NAI apollo ist das führende Netzwerk unabhängiger Immobilienberatungsunternehmen

Mehr

Zahlen und Fakten Büromarkt Frankfurt am Main Q1 2016

Zahlen und Fakten Büromarkt Frankfurt am Main Q1 2016 Zahlen und Fakten Büromarkt Frankfurt am Main Q1 16 Der Fortschritt lebt vom Austausch des Wissens. Zitat von Albert Einstein Für weitere Informationen rufen Sie uns gerne an. Bei uns begegnen Sie Fachleuten,

Mehr

Zahlen & Fakten Büromarkt Frankfurt/M. 1. Q. 07 Facts & Figures Office market Frankfurt/M. 1st Q. 07

Zahlen & Fakten Büromarkt Frankfurt/M. 1. Q. 07 Facts & Figures Office market Frankfurt/M. 1st Q. 07 Zahlen & Fakten Büromarkt Frankfurt/M. 1. Q. 07 Facts & Figures Office market Frankfurt/M. 1st Q. 07 Wirtschaftsdaten Deutschland Economy data Germany Verbraucherpreisindex 1995-1. Q. 2007 Consumer price

Mehr

Franke & Bornberg award AachenMünchener private annuity insurance schemes top grades

Franke & Bornberg award AachenMünchener private annuity insurance schemes top grades Franke & Bornberg award private annuity insurance schemes top grades Press Release, December 22, 2009 WUNSCHPOLICE STRATEGIE No. 1 gets best possible grade FFF ( Excellent ) WUNSCHPOLICE conventional annuity

Mehr

Zahlen & Daten Facts & Figures

Zahlen & Daten Facts & Figures Zahlen & Daten Facts & Figures LagerLogistik Rhein-Main WarehouseLogistics Rhine-Main Foto von: CBRE Global Investors Germany GmbH Q3-214 NAI apollo group Willkommen bei der NAI apollo group NAI apollo

Mehr

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb Inbetriebnahme von Produktionslinie 4 am Standort Zhenjiang Darlehen von BoC in Höhe von RMB 130 Mio. ausbezahlt Inbetriebnahme von Produktionslinie

Mehr

topografie des wohnens in Frankfurt am Main

topografie des wohnens in Frankfurt am Main topografie des wohnens in Frankfurt am Main Anzahl der Einwohner im Verhältnis zur Anzahl der Wohnungen und Haushalte Entwicklung 000 009 Anzahl Haushalte Anzahl Wohnungen (gesamt) Einwohner insgesamt

Mehr

Büroflächen Office Space Marktreport 2015/2016 Frankfurt

Büroflächen Office Space Marktreport 2015/2016 Frankfurt Büroflächen Office Space Marktreport 2015/2016 Frankfurt Büromarkt Frankfurt Office market Frankfurt Flächenumsatz - 392.000 m² Auf dem Büroflächenmarkt in Frankfurt wurde im Jahr 2015 ein Büroflächenumsatz

Mehr

City West between Modern Age and History: How Does the Balancing Act. between Traditional Retail Structures and International

City West between Modern Age and History: How Does the Balancing Act. between Traditional Retail Structures and International City West between Modern Age and History: How Does the Balancing Act between Traditional Retail Structures and International Competition Work? Agenda 1. Basic Data about City West 2. Kurfürstendamm 3.

Mehr

POCO presentation. Thomas Stolletz CEO - POCO Einrichtungsmärkte GmbH. Zurich, November 2015

POCO presentation. Thomas Stolletz CEO - POCO Einrichtungsmärkte GmbH. Zurich, November 2015 POCO presentation Thomas Stolletz CEO - POCO Einrichtungsmärkte GmbH Zurich, November 2015 Total market Germany 2015 Gesamt-Markt Deutschland 2015 Economic researchers in Germany expect a growth of 1.8

Mehr

After sales product list After Sales Geräteliste

After sales product list After Sales Geräteliste GMC-I Service GmbH Thomas-Mann-Str. 20 90471 Nürnberg e-mail:service@gossenmetrawatt.com After sales product list After Sales Geräteliste Ladies and Gentlemen, (deutsche Übersetzung am Ende des Schreibens)

Mehr

City View - Büromarkt München

City View - Büromarkt München 1. Quartal 2011 Zum dritten Mal in Folge lag der Flächenumsatz eines Quartals über der Marke von 150.000 m². Dies zeigt, dass der Aufwärtstrend am Münchner Büromarkt an Breite gewonnen hat. In diesem Jahr

Mehr

Ressourcen und Architektur Resources and Architecture

Ressourcen und Architektur Resources and Architecture BauZ! Ressourcen und Architektur Resources and Architecture Prof.Mag.arch Carlo Baumschlager Wiener Kongress für zukunftsfähiges Bauen, 22.02.2013 M. Hegger, Energie-Atlas: nachhaltige Architektur. München

Mehr

Investmentprofil der Immobilienfonds von Raiffeisen Investment profile Raiffeisen Real Estate Funds

Investmentprofil der Immobilienfonds von Raiffeisen Investment profile Raiffeisen Real Estate Funds Investmentprofil der Immobilienfonds von Raiffeisen Investment profile Raiffeisen Real Estate Funds Die aktuelle Investitionsstrategie der Raiffeisen Immobilien KAG The current investment strategy of Raiffeisen

Mehr

The Solar Revolution New Ways for Climate Protection with Solar Electricity

The Solar Revolution New Ways for Climate Protection with Solar Electricity www.volker-quaschning.de The Solar Revolution New Ways for Climate Protection with Solar Electricity Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Berlin ECO Summit ECO14 3. June 2014 Berlin Crossroads to

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

PEGAS sets again new volume records on spot and derivatives

PEGAS sets again new volume records on spot and derivatives PRESS RELEASE PEGAS trading volumes in January 2016 PEGAS sets again new volume records on spot and derivatives Paris, Leipzig, 2 February 2016 PEGAS, the pan-european gas trading platform operated by

Mehr

Büroflächen Office Space Marktreport 2013/2014 Frankfurt

Büroflächen Office Space Marktreport 2013/2014 Frankfurt Büroflächen Office Space Marktreport 213/214 Frankfurt Büromarkt Frankfurt Office market Frankfurt Der Markt für Bürovermietungen in Frankfurt Im Jahr 213 wurde auf dem Frankfurter Markt für Büroflächenvermietungen

Mehr

Büroflächen Office Space Marktreport 2014/2015 Frankfurt

Büroflächen Office Space Marktreport 2014/2015 Frankfurt Büroflächen Office Space Marktreport 214/215 Frankfurt Büromarkt Frankfurt Office market Frankfurt Der Markt für Bürovermietungen in Frankfurt Im Jahr 214 wurde auf dem Frankfurter Bürovermietungsmarkt

Mehr

Geomarketing. Die Antwort auf alle Fragen mit Ortsbezug. Christian Lindenlaub LMU München 18.November 2015

Geomarketing. Die Antwort auf alle Fragen mit Ortsbezug. Christian Lindenlaub LMU München 18.November 2015 Geomarketing Die Antwort auf alle Fragen mit Ortsbezug Christian Lindenlaub LMU München 18.November 2015 GfK November 24, 2015 Geomarketing Statistik im Job LMU München 1 Agenda 1. Wir sind GfK 2. Was

Mehr

32. Fachtagung der Vermessungsverwaltungen, Trient 2015

32. Fachtagung der Vermessungsverwaltungen, Trient 2015 32. Fachtagung der Vermessungsverwaltungen, Trient 2015 Taxation of immovable property Dipl.-Ing. Hubert Plainer Content Definitions Legal principles Taxation of immovable properties Non built-up areas

Mehr

BNP Paribas Real Estate

BNP Paribas Real Estate INVESTMENTMARKT DEUTSCHLAND FÜR GEWERBEIMMOBILIEN 1. Halbjahr 2013 1 BNP Paribas Real Estate BNP Paribas Real Estate GmbH 2013 Agenda Unternehmensprofil 11 Standorte 1) Kurzvorstellung BNP Paribas Real

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland

Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland Monatsbericht September 2008 Berichtsmonat September 2008 Die KfW hat im Zeitraum vom 1. September 2008 bis zum 30. September 2008 3,95 Mio. EU-Emissionsberechtigungen

Mehr

The Mrs.Sporty Story Founders and History

The Mrs.Sporty Story Founders and History Welcome to The Mrs.Sporty Story Founders and History 2003: vision of Mrs. Sporty is formulated 2004: pilot club opened in Berlin 2005: launch of Mrs.Sporty franchise concept with Stefanie Graf Stefanie

Mehr

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis H. Agenda 1. Network analysis short introduction 2. Supporting the development of virtual organizations 3. Supporting the development of compentences

Mehr

ERFOLGREICHER IMMOBILIEN VERKAUF

ERFOLGREICHER IMMOBILIEN VERKAUF ERFOLGREICHER IMMOBILIEN VERKAUF Wir möchten Ihre Immobilie zum bestmöglichen Preis zügig verkaufen. Setzen Sie für Ihren Erfolg auf die Erfahrung und das Know-how der CORPUS SIREO Makler Frankfurt. CORPUS

Mehr

Information System Bavaria PDF Export Creation date: 02.07.16

Information System Bavaria PDF Export Creation date: 02.07.16 Information System Bavaria PDF Export Creation date: 02.07.16 Dieses Dokument wurde automatisch generiert aus den Onlineinhalten von www.sisby.de Seite 1 von 5 Location profiles: Konradsreuth You're looking

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

DEUTSCHE BÜROVERMIETUNGSMÄRKTE 2015

DEUTSCHE BÜROVERMIETUNGSMÄRKTE 2015 07. Januar 2016 DEUTSCHE BÜROVERMIETUNGSMÄRKTE Starkes Schlussquartal und hohe Nachfrage lässt Flächenumsatz um 22 % auf 3,3 Mio. m² ansteigen Leerstand sinkt auf 15-Jahres-Tief Auch B-Lagen profitieren

Mehr

Containerschiffahrt Prognosen + Entwicklung Heilbronn, 13. Juli 2010. von Thorsten Kröger NYK Line (Deutschland) GmbH, Hamburg

Containerschiffahrt Prognosen + Entwicklung Heilbronn, 13. Juli 2010. von Thorsten Kröger NYK Line (Deutschland) GmbH, Hamburg Heilbronn, 13. Juli 2010 von Thorsten Kröger NYK Line (Deutschland) GmbH, Hamburg Agenda Das Krisenjahr 2009 in der Containerschiffahrt Die Konsolidierung sowie Neuausrichtung (2010) Slow Steaming Capacity

Mehr

Einkommensaufbau mit FFI:

Einkommensaufbau mit FFI: For English Explanation, go to page 4. Einkommensaufbau mit FFI: 1) Binäre Cycle: Eine Position ist wie ein Business-Center. Ihr Business-Center hat zwei Teams. Jedes mal, wenn eines der Teams 300 Punkte

Mehr

Büromarkt Düsseldorf. Bericht I. Quartal 2013. www.anteon.de

Büromarkt Düsseldorf. Bericht I. Quartal 2013. www.anteon.de Büromarkt Düsseldorf Bericht I. Quartal 2013 Standortkennziffern Einwohnerzahl 590.667 Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte 366.225 Kaufkraftindex 120,9 Büroflächenbestand 7,5 Mio. m 2 Arbeitslosenquote

Mehr

Singapur im Fokus österreichischer Unternehmen

Singapur im Fokus österreichischer Unternehmen Pressemitteilung Singapur im Fokus österreichischer Unternehmen Eisenstadt Singapur. Das führende Beratungsunternehmen des Burgenlands, die Unternehmensberatung Sonnleitner, hat ab 18. Juni 2013 ein Partnerbüro

Mehr

Introduction Classified Ad Models Capital Markets Day Berlin, December 10, 2014. Dr Andreas Wiele, President Marketing and Classified Ad Models

Introduction Classified Ad Models Capital Markets Day Berlin, December 10, 2014. Dr Andreas Wiele, President Marketing and Classified Ad Models Capital Markets Day Berlin, December 10, 2014 Dr Andreas Wiele, President Marketing and Classified Ad Models Axel Springer s transformation to digital along core areas of expertise 3 Zimmer mit Haus im

Mehr

STRATEGISCHES BETEILIGUNGSCONTROLLING BEI KOMMUNALEN UNTERNEHMEN DER FFENTLICHE ZWECK ALS RICHTSCHNUR FR EIN ZIELGERICHTETE

STRATEGISCHES BETEILIGUNGSCONTROLLING BEI KOMMUNALEN UNTERNEHMEN DER FFENTLICHE ZWECK ALS RICHTSCHNUR FR EIN ZIELGERICHTETE BETEILIGUNGSCONTROLLING BEI KOMMUNALEN UNTERNEHMEN DER FFENTLICHE ZWECK ALS RICHTSCHNUR FR EIN ZIELGERICHTETE PDF-SBBKUDFZARFEZ41-APOM3 123 Page File Size 5,348 KB 3 Feb, 2002 TABLE OF CONTENT Introduction

Mehr

Manuel Billekens. Modul A des Unternehmerführerscheins. mit gutem Erfolg bestanden

Manuel Billekens. Modul A des Unternehmerführerscheins. mit gutem Erfolg bestanden Die Wirtschaftskammer Österreich bestätigt, dass Manuel Billekens am 12.6.2014 die Prüfung Modul A des Unternehmerführerscheins mit gutem Erfolg bestanden hat. Prof. Dr. Michael Landertshammer Leiter der

Mehr

Test. Seite 1 22 Seite 3 44. Poschingerstr. 5 81679 München

Test. Seite 1 22 Seite 3 44. Poschingerstr. 5 81679 München Test Variablenliste des Tests Handel 2009 Stand: August 2013 Inhaltsübersicht Variablenbeschreibung Seite 1 22 Seite 3 44 LMU ifo Economics & Businesss Data Center (EBDC) Poschingerstr. 5 81679 München

Mehr

750.000 m². 600.000 m². 450.000 m². 300.000 m². 150.000 m². in % IuK-Technologien. Gesundheitswesen. Öffentliche Verwaltung. Transport und Verkehr

750.000 m². 600.000 m². 450.000 m². 300.000 m². 150.000 m². in % IuK-Technologien. Gesundheitswesen. Öffentliche Verwaltung. Transport und Verkehr CITY REPORT Büromarkt Frankfurt 1. Halbjahr 2014 UMSATZRÜCKGANG TROTZ NACHFRAGEBELEBUNG Der Flächenumsatz im Frankfurter Marktgebiet beläuft sich im ersten Halbjahr auf 183.000 m² und liegt damit rund

Mehr

Mobility in the City. Freight transport

Mobility in the City. Freight transport Mobility in the City Freight transport Freight transport is indispensable for the supply of goods to Berlin and the subsequent disposal of wastes. At the same time, freight transport is responsible for

Mehr

City View - Büromarkt München

City View - Büromarkt München 1. bis 3. Quartal 2009 Zwar ist die Nachfrage überraschend stabil, aber die Anmietungsentscheidungen fallen nur zögerlich. Im Ergebnis resultiert dies in geringerem Flächenumsatz und einem steigenden Flächenangebot

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Rechnungswesen Prüfung (30 Minuten - 10 Punkte)

Rechnungswesen Prüfung (30 Minuten - 10 Punkte) Rechnungswesen Prüfung (30 Minuten - 10 Punkte) 1/4 - Aktiva Programmelement Verfahrensmethode Zeit Punkte Aktiva Füllen Sie die Leerstellen aus 5' 1.5 Die Aktiven zeigen die Herkunft der Vermögensgegenstände

Mehr

Pilot Project Biogas-powered Micro-gas-turbine

Pilot Project Biogas-powered Micro-gas-turbine 1/18 Pilot Project Biogas-powered Micro-gas-turbine Supported by the Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung Speaker Details 2/18 Jan Müller Works at Institute of Solar Energy

Mehr

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms.

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms. How to develop health regions as driving forces for quality of life, growth and innovation? The experience of North Rhine-Westphalia Dr. rer. soc. Karin Scharfenorth WHO Collaborating Centre for Regional

Mehr

A New Class of Equity Style Indices

A New Class of Equity Style Indices A New Class of Equity Style Indices Niklas Wagner and Elisabeth Stocker Munich, December 18, 2008 Allianz IDS GmbH Overview I. The Project II. III. IV. The Data Universe The Style Indices Performance V.

Mehr

DIE NEUORGANISATION IM BEREICH DES SGB II AUSWIRKUNGEN AUF DIE ZUSAMMENARBEIT VON BUND LNDERN UND KOMMUNEN

DIE NEUORGANISATION IM BEREICH DES SGB II AUSWIRKUNGEN AUF DIE ZUSAMMENARBEIT VON BUND LNDERN UND KOMMUNEN DIE NEUORGANISATION IM BEREICH DES SGB II AUSWIRKUNGEN AUF DIE ZUSAMMENARBEIT VON BUND LNDERN UND KOMMUNEN WWOM537-PDFDNIBDSIAADZVBLUK 106 Page File Size 4,077 KB 16 Feb, 2002 COPYRIGHT 2002, ALL RIGHT

Mehr

Ihr zentraler Logistikhub+

Ihr zentraler Logistikhub+ Goodman Mülheim Zu mieten: 10.635 m² Premium- Logistikfläche Ihr zentraler Logistikhub Moderne Immobilie mit flexiblen Mietkonditionen Goodman Mülheim Pilgerstraße 329, 45473 Mülheim an der Ruhr Premium-Logistikflächen

Mehr

Worldwide Logistics L anfl x

Worldwide Logistics L anfl x Worldwide Logistics IHR WELTWEITER LOGISTIK PARTNER YOUR GLOBAL LOGISTICS PARTNER Seit 1994 bietet die Leanflex das gesamte Spektrum von Logistik- & Transportdienstleistungen für Industrie, Handel sowie

Mehr

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer General Remarks In private non state pensions systems usually three actors Employer

Mehr

XONTRO Newsletter. Financial Institutes. No. 70

XONTRO Newsletter. Financial Institutes. No. 70 XONTRO Newsletter Financial Institutes No. 70 Page 1 This XONTRO Newsletter for Financial Institutes contains information covering the following topics: BCIN BV processing control handling ( Bearbeitung

Mehr

Notice: All mentioned inventors have to sign the Report of Invention (see page 3)!!!

Notice: All mentioned inventors have to sign the Report of Invention (see page 3)!!! REPORT OF INVENTION Please send a copy to An die Abteilung Technologietransfer der Universität/Hochschule An die Technologie-Lizenz-Büro (TLB) der Baden-Württembergischen Hochschulen GmbH Ettlinger Straße

Mehr

City View - Büromarkt München

City View - Büromarkt München 1. bis 4. Quartal 2009 Die im Jahresverlauf stets präsente Abschlussschwäche hielt auch im Schlussquartal an, so dass der Flächenumsatz im Jahr 2009 um etwa ein Drittel gegenüber dem Vorjahr zurückging.

Mehr

Annual General Meeting 2015 Berlin, April 14, 2015. Dr Mathias Döpfner, Chairman & CEO

Annual General Meeting 2015 Berlin, April 14, 2015. Dr Mathias Döpfner, Chairman & CEO Annual General Meeting 2015 Berlin, April 14, 2015 Dr Mathias Döpfner, Chairman & CEO Our corporate mission The leading digital publisher 2 Digital transformation along core areas of expertise Paid Models

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

Stabiler Büromarkt Wien. Vermietungsleistung im Q4 14 jedoch wieder niedriger.

Stabiler Büromarkt Wien. Vermietungsleistung im Q4 14 jedoch wieder niedriger. Wien Büro, Q4 214 Stabiler Büromarkt Wien. Vermietungsleistung im Q4 14 jedoch wieder niedriger. 1,83 Mio. m 15. m 43. m 6,6% 25,75/m/Monat Abbildung 1: Überblick Büromarktindikatoren Die Pfeile zeigen

Mehr

Energy R&D Public Expenditure in Austria 2011

Energy R&D Public Expenditure in Austria 2011 Energy R&D Public Expenditure in Austria 2011 Andreas Indinger, Marion Katzenschlager Survey carried out by the Austrian Energy Agency on behalf of the Federal Ministry of Transport, Innovation and Technology

Mehr

德 国 豪 金 律 师 事 务 所. China Desk Internationale Kooperation 中 国 业 务 部 国 际 合 作

德 国 豪 金 律 师 事 务 所. China Desk Internationale Kooperation 中 国 业 务 部 国 际 合 作 德 国 豪 金 律 师 事 务 所 China Desk Internationale Kooperation 中 国 业 务 部 国 际 合 作 China Desk 2 Inhaltsverzeichnis Die Kanzlei und der China Desk Für deutsche/europäische Mandanten Für chinesische Klienten Ansprechpartner

Mehr

J RG IMMENDORFF STANDORT F R KRITIK MALEREI UND INSPIRATION ERSCHEINT ZUR AUSSTELLUNG IM MUSEUM LU

J RG IMMENDORFF STANDORT F R KRITIK MALEREI UND INSPIRATION ERSCHEINT ZUR AUSSTELLUNG IM MUSEUM LU J RG IMMENDORFF STANDORT F R KRITIK MALEREI UND INSPIRATION ERSCHEINT ZUR AUSSTELLUNG IM MUSEUM LU 8 Feb, 2016 JRISFRKMUIEZAIMLAPOM-PDF33-0 File 4,455 KB 96 Page If you want to possess a one-stop search

Mehr

Von$Siebel$zu$Fusion$als$evolu0onärer$Weg$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$ Alexander$Doubek$ Senior$Manager$ $

Von$Siebel$zu$Fusion$als$evolu0onärer$Weg$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$ Alexander$Doubek$ Senior$Manager$ $ Von$Siebel$zu$Fusion$als$evolu0onärer$Weg$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$ Alexander$Doubek$ Senior$Manager$ $ Riverland$at$a$glance$ Partner for High Quality System Integrations Commited to deliver premium business

Mehr

Cameraserver mini. commissioning. Ihre Vision ist unsere Aufgabe

Cameraserver mini. commissioning. Ihre Vision ist unsere Aufgabe Cameraserver mini commissioning Page 1 Cameraserver - commissioning Contents 1. Plug IN... 3 2. Turn ON... 3 3. Network configuration... 4 4. Client-Installation... 6 4.1 Desktop Client... 6 4.2 Silverlight

Mehr

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf.

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf. 1 The zip archives available at http://www.econ.utah.edu/ ~ ehrbar/l2co.zip or http: //marx.econ.utah.edu/das-kapital/ec5080.zip compiled August 26, 2010 have the following content. (they differ in their

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

Dossier AD586. Limited edition

Dossier AD586. Limited edition Dossier AD586 Market study of Holst Porzellan GmbH regarding the online trading volume of European manufacturers from 15.08.2012 until 29.08.2012 on the Internet platform ebay in the Federal Republic of

Mehr

Dun & Bradstreet Compact Report

Dun & Bradstreet Compact Report Dun & Bradstreet Compact Report Identification & Summary (C) 20XX D&B COPYRIGHT 20XX DUN & BRADSTREET INC. - PROVIDED UNDER CONTRACT FOR THE EXCLUSIVE USE OF SUBSCRIBER 86XXXXXX1. ATTN: Example LTD Identification

Mehr

VALORA Ausdehnung Marktabdeckung «Kiosk» Schweiz 10. November 2014

VALORA Ausdehnung Marktabdeckung «Kiosk» Schweiz 10. November 2014 VALORA Ausdehnung Marktabdeckung «Kiosk» Schweiz 10. November 2014 Agenda 1 Highlights der Transaktion 2 Das Unternehmen «Naville» 3 Finanzierung 10. November 2014 Valora Holding AG Akquisition Naville

Mehr

Referenzprojekte. Frankfurt/Main Riedberg Europas größte Wohnbaustelle (FAZ 17.04.2004): Bis 2010 entstehen über 10.

Referenzprojekte. Frankfurt/Main Riedberg Europas größte Wohnbaustelle (FAZ 17.04.2004): Bis 2010 entstehen über 10. Referenzprojekte Frankfurt/Main Riedberg Europas größte Wohnbaustelle (FAZ 17.04.2004): Bis 2010 entstehen über 10.000 Wohneinheiten, mit neuem Campus und Max Planck Institut- 266 Hektar Messezentrum Leipzig

Mehr

Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft

Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft Methods of research into dictionary use: online questionnaires Annette Klosa (Institut für Deutsche Sprache, Mannheim) 5. Arbeitstreffen Netzwerk Internetlexikografie, Leiden, 25./26. März 2013 Content

Mehr

Geometrie und Bedeutung: Kap 5

Geometrie und Bedeutung: Kap 5 : Kap 5 21. November 2011 Übersicht Der Begriff des Vektors Ähnlichkeits Distanzfunktionen für Vektoren Skalarprodukt Eukidische Distanz im R n What are vectors I Domininic: Maryl: Dollar Po Euro Yen 6

Mehr

Internationale Energiewirtschaftstagung TU Wien 2015

Internationale Energiewirtschaftstagung TU Wien 2015 Internationale Energiewirtschaftstagung TU Wien 2015 Techno-economic study of measures to increase the flexibility of decentralized cogeneration plants on a German chemical company Luis Plascencia, Dr.

Mehr

Field Librarianship in den USA

Field Librarianship in den USA Field Librarianship in den USA Bestandsaufnahme und Zukunftsperspektiven Vorschau subject librarians field librarians in den USA embedded librarians das amerikanische Hochschulwesen Zukunftsperspektiven

Mehr

ONE The Revolution Press Conference

ONE The Revolution Press Conference ONE The Revolution Press Conference Munich Jaime Smith CEO Lutz Schüler Managing Director Marketing & Sales April 24th 2009 ONE The Revolution 1. Market Overview and O 2 Objectives Jaime Smith 2. ONE Concept

Mehr

USBASIC SAFETY IN NUMBERS

USBASIC SAFETY IN NUMBERS USBASIC SAFETY IN NUMBERS #1.Current Normalisation Ropes Courses and Ropes Course Elements can conform to one or more of the following European Norms: -EN 362 Carabiner Norm -EN 795B Connector Norm -EN

Mehr

Extended Ordered Paired Comparison Models An Application to the Data from Bundesliga Season 2013/14

Extended Ordered Paired Comparison Models An Application to the Data from Bundesliga Season 2013/14 Etended Ordered Paired Comparison Models An Application to the Data from Bundesliga Season 2013/14 Gerhard Tutz & Gunther Schauberger Ludwig-Maimilians-Universität München Akademiestraße 1, 80799 München

Mehr

GRIPS - GIS basiertes Risikoanalyse-, Informations- und Planungssystem

GRIPS - GIS basiertes Risikoanalyse-, Informations- und Planungssystem GRIPS - GIS basiertes Risikoanalyse-, Informations- und Planungssystem GIS based risk assessment and incident preparation system Gregor Lämmel TU Berlin GRIPS joined research project TraffGo HT GmbH Rupprecht

Mehr

Vattenfall Europe Power Management. June 2015

Vattenfall Europe Power Management. June 2015 Vattenfall Europe Power Management June 2015 1 Vattenfall Europe Power Management June 2015 Vattenfall Europe Power Management GmbH Facts & Figures Traded volumes: ~ 370 TWh Strom ~ 26 TWh Gas ~ 2200 kt

Mehr

Corporate Digital Learning, How to Get It Right. Learning Café

Corporate Digital Learning, How to Get It Right. Learning Café 0 Corporate Digital Learning, How to Get It Right Learning Café Online Educa Berlin, 3 December 2015 Key Questions 1 1. 1. What is the unique proposition of digital learning? 2. 2. What is the right digital

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

Dienstleistungen Services

Dienstleistungen Services Arbeitswelten / Working Environments Dienstleistungen Services Grüne Technologie für den Blauen Planeten Saubere Energie aus Solar und Fenstern Green Technology for the Blue Planet Clean Energy from Solar

Mehr

Handwerk Trades. Arbeitswelten / Working Environments. Green Technology for the Blue Planet Clean Energy from Solar and Windows

Handwerk Trades. Arbeitswelten / Working Environments. Green Technology for the Blue Planet Clean Energy from Solar and Windows Arbeitswelten / Working Environments Handwerk Trades Grüne Technologie für den Blauen Planeten Saubere Energie aus Solar und Fenstern Green Technology for the Blue Planet Clean Energy from Solar and Windows

Mehr

Economics of Climate Adaptation (ECA) Shaping climate resilient development

Economics of Climate Adaptation (ECA) Shaping climate resilient development Economics of Climate Adaptation (ECA) Shaping climate resilient development A framework for decision-making Dr. David N. Bresch, david_bresch@swissre.com, Andreas Spiegel, andreas_spiegel@swissre.com Klimaanpassung

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

Veröffentlichung einer Mitteilung nach 27a Abs. 1 WpHG

Veröffentlichung einer Mitteilung nach 27a Abs. 1 WpHG Veröffentlichung einer Mitteilung nach 27a Abs. 1 WpHG First Sensor AG Peter-Behrens-Str. 15 12459 Berlin First Sensor-Aktie ISIN DE0007201907 Ι WKN 720190 25. November 2011 Veröffentlichung gemäß 26 Abs.

Mehr

Preisliste für The Unscrambler X

Preisliste für The Unscrambler X Preisliste für The Unscrambler X english version Alle Preise verstehen sich netto zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer (19%). Irrtümer, Änderungen und Fehler sind vorbehalten. The Unscrambler wird mit

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

Goodman Berlin Logistics Centre. Bis zu 30.000 m² maßgeschneiderte Lagerfläche. Drehscheibe+

Goodman Berlin Logistics Centre. Bis zu 30.000 m² maßgeschneiderte Lagerfläche. Drehscheibe+ Goodman Berlin Logistics Centre Bis zu 30.000 m² maßgeschneiderte Lagerfläche Drehscheibe+ Goodman Berlin Logistics Centre Alfred-Kühne-Straße 1, 14974 Ludwigsfelde Das Tor zur Hauptstadt Goodman Berlin

Mehr

Online. MediaDaten Media information

Online. MediaDaten Media information Online MediaDaten Media information www.stuttgart-airport.com Das Jahr 2009 schloss mit einem Rekord für den Internetauftritt der Flughafen Stuttgart GmbH ab. Insgesamt erreichte die Internetseite im Jahr

Mehr

There are 10 weeks this summer vacation the weeks beginning: June 23, June 30, July 7, July 14, July 21, Jul 28, Aug 4, Aug 11, Aug 18, Aug 25

There are 10 weeks this summer vacation the weeks beginning: June 23, June 30, July 7, July 14, July 21, Jul 28, Aug 4, Aug 11, Aug 18, Aug 25 Name: AP Deutsch Sommerpaket 2014 The AP German exam is designed to test your language proficiency your ability to use the German language to speak, listen, read and write. All the grammar concepts and

Mehr

Ein- und Zweifamilienhäuser Family homes

Ein- und Zweifamilienhäuser Family homes Wohnwelten / Living Environments Ein- und Zweifamilienhäuser Family homes Grüne Technologie für den Blauen Planeten Saubere Energie aus Solar und Fenstern Green Technology for the Blue Planet Clean Energy

Mehr

Günstig wohnen für Austauschstudenten und Gastdozenten von einer Nacht bis zu sechs Monaten.

Günstig wohnen für Austauschstudenten und Gastdozenten von einer Nacht bis zu sechs Monaten. Günstig wohnen für Austauschstudenten und Gastdozenten von einer Nacht bis zu sechs Monaten. Reasonable-priced accommodation for exchange students and guest lecturers from one night up to six months. Viel

Mehr

ZEW-Workshop Financing Entrepreneurship and Innovation in Science-based Industries. Recent Developments in the German Venture Capital Market

ZEW-Workshop Financing Entrepreneurship and Innovation in Science-based Industries. Recent Developments in the German Venture Capital Market ZEW-Workshop Financing Entrepreneurship and Innovation in Science-based Industries Recent Developments in the German January 22, 1999 Dr. Matthias Bank Universität Erlangen-Nürnberg Lehrstuhl für Bank-

Mehr

Europe Job Bank Schülerumfrage. Projektpartner. Euro-Schulen Halle

Europe Job Bank Schülerumfrage. Projektpartner. Euro-Schulen Halle Europe Job Bank Schülerumfrage Projektpartner Euro-Schulen Halle Alter: Geschlecht: M W Ausbildung als: F 1 Was war der Hauptgrund für Deine Wahl der Ausbildung / Deine Berufswahl? a. Freunde b. Familie

Mehr

Frankfurt im Vergleich zu europäischen Standorten

Frankfurt im Vergleich zu europäischen Standorten Frankfurt im Vergleich zu europäischen Standorten Thomas Schmengler 13. Dezember 2001 Gliederung 1. European Regional Economic Growth Index E-REGI Kurz- und mittelfristige Wachstumschancen europäischer

Mehr

Release Notes BRICKware 7.5.4. Copyright 23. March 2010 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.0

Release Notes BRICKware 7.5.4. Copyright 23. March 2010 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.0 Release Notes BRICKware 7.5.4 Copyright 23. March 2010 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.0 Purpose This document describes new features, changes, and solved problems of BRICKware 7.5.4.

Mehr

Symbio system requirements. Version 5.1

Symbio system requirements. Version 5.1 Symbio system requirements Version 5.1 From: January 2016 2016 Ploetz + Zeller GmbH Symbio system requirements 2 Content 1 Symbio Web... 3 1.1 Overview... 3 1.1.1 Single server installation... 3 1.1.2

Mehr

Führen durch Entscheiden

Führen durch Entscheiden Führen durch Entscheiden A.Univ.-Prof. Dr. Eduard Brandstätter Johannes Kepler Universität Linz Fehlentscheidung? Fehlentscheidungen Fusionierungen und Übernahmen (Harding & Rovit, 2004) Rechtsanwälte

Mehr