Erfahrungsbericht. Studienaufenthalt an der Hong Kong Baptist University (HKBU) August - Dezember von Tobias M. Lohse

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Erfahrungsbericht. Studienaufenthalt an der Hong Kong Baptist University (HKBU) August - Dezember 2010. von Tobias M. Lohse"

Transkript

1 Erfahrungsbericht Studienaufenthalt an der Hong Kong Baptist University (HKBU) August - Dezember 2010 von Tobias M. Lohse Göttingen, 31. Dezember 2010

2 Inhaltsverzeichnis 1 Vor Abreise Visa Gesundheit Flüge Geld und Co Beurlaubung und Anrechnung der Kurse Studium in Hong Kong HKBU Wahl der Kurse Meine Fächer Studiensystem Leben in Hong Kong Ankunft und Unterbringung Aktivitäten an der HKBU Freizeitaktivitäten Öffentliches Verkehrsnetz Essen und Einkaufen Sprache Klima Vor der Abreise Hong Kong als Ausgangsort für Reisen Mainland China Philippinen Fazit 9 1

3 1 VOR ABREISE 1 Vor Abreise 1.1 Visa Das Visum für den Trip nach HK wird vom International Office der HKBU besorgt. Man erhält per Post einen Aufkleber, den man in seinen Reisepass kleben muss. Zu beachten ist hierbei das Ablaufdatum und dass dieses Visum nur zur Einreise nach Hong Kong berechtigt. Für eine Einreise nach Mainland China bedarf es eines weiteren Visums. Mehr dazu im Kapitel zum Thema Reisen. 1.2 Gesundheit Vor der Abreise sollte man sich bei seinem Hausarzt über die nötigen Impfungen etc. informieren. Auch das Auswärtige Amt bietet hierzu auf seiner Internetseite entsprechende Informationen. Neben den Impfungen im Vorfeld sollte man über den Kauf von Malaria-Prophylaxe nachdenken. Die Malaria ist zwar in HK selbst keine große Bedrohung. Sobald man aber in andere Regionen Asiens wie etwa China oder tropischere Regionen reist, sollte man entsprechende Medikamente vorsichtshalber mit sich führen. Ich hatte mir vor meiner Reise von meinem Hausarzt Malarone als Standby-Medikation sowie Doxycyclin 100 als vorbeugende Medikation verschreiben lassen. Zu beachten ist, dass zum Beispiel auch die Gebiete im Norden Hongkongs, welche zu China gehören, bereits als Malariagebiet eingestuft werden. Ansonsten sollte man eine kleine Hausapotheke mit sich führen, welche zumindest Mittel gegen Schmerzen, Durchfall und Übelkeit enthält. Man sollte sich aber nicht verrückt machen - es gibt in HK Ärzte aller denkbaren Fachrichtungen, so dass die gesundheitliche Versorgung in jedem Falle gewährleistet ist. Muss man vor Ort einen Arzt konsultieren, so muss man die anfallenden Kosten sofort in bar oder mit Kreditkarte begleichen. Es gibt auch einen Arzt auf dem Campus. Dieser ist mit rund 2 Euro auch sehr günstig. Allerdings kann ich von einem Besuch dort nur abraten, wenn man ernsthafter erkrankt ist. Die Behandlungsmethoden in der dortigen Praxis sind sehr eintönig - für nahezu jedes Krankheitsbild wurde schlicht Antibiotika verschrieben ohne groß Fragen zu stellen. Um etwaige Arztkosten abzudecken, sollte man in Deutschland eine Auslandskrankenversicherung abschließen. Die Kosten und Leistungen variieren hier stark und hängen von vielen weiteren Faktoren ab. Ich habe eine Ergänzung meiner Krankenversicherung gebucht, wodurch die zusätzlichen Kosten sehr überschaubar waren. Am besten man fragt dort erstmal direkt nach und bittet um ein Angebot. 1.3 Flüge Der Flughafen von Hongkong gehört zu den frequentiertesten und modernsten Airports der Welt. Somit gibt es eine Vielzahl an Airlines, welche dieses Ziel anfliegen. Folglich gibt es auch zahlreiche günstige Angebote nach HK zu reisen. Ich habe Hin- und Rückflug einzeln und getrennt gebucht. Für meinen Hinflug mit Emirates via Dubai habe ich rund 350 Euro inkl. Studentenrabatt bezahlt. Den Rückflug habe ich mit Asiana Airlines via Seoul für rund 400 Euro bestritten. In beiden Fällen habe ich die Flüge recht spät bzw. kurzfristig gebucht, so dass es mit Sicherheit noch wesentlich günstigere Angebote gibt - vor allem wenn man beide Richtungen zusammen bucht. Natürlich gilt hier wie bei jedem anderen Flug auch: Je früher gebucht wird, desto besser! Im Internet gibt es zahlreiche Portale zum Vergleichen. Zu empfehlen sind oder 1.4 Geld und Co. Vor Antritt der Reise lohnt es sich in jedem Fall eine Konto einzurichten, von dem man kostenfrei in HK Geld abheben kann. Ich habe mir eine VISA-Karte der Comdirect Bank zugelegt und war damit sehr zufrieden. Mit dieser Karte konnte ich in allen von mir besuchten Ländern (HK, 2

4 2 STUDIUM IN HONG KONG China, Südkorea, Philippinen) an VISA-Automaten kostenfrei Geld abheben. Bezahlt man mit der Karte, so fallen rund 1.5% Gebühr an. Die Verwendung hiesiger EC-Karten funktioniert auch. Die Banken verlangen dann jedoch rund 5% (mind. 5 Euro) an Gebühren, was über die Zeit gesehen teuer werden kann. Für Studenten, welche nur ein Semester nach HK gehen, kann ich die Eröffnung eines Kontos vor Ort nicht empfehlen. Dieser Prozess ist mit Aufwand und Stress verbunden und bringt einem keinen Mehrwert, zumal man z.b. von der HSBC noch nicht mal eine Kreditkarte bekommt. Zudem kann ich aus eigener Erfahrung nur empfehlen, dass man möglichst zwei Karten zum Geld abheben besitzen sollte, falls eine von beiden verloren geht oder gestohlen wird. Das Tauschen von Euro in HK-Dollar im Vorfeld ist nicht von Nöten - sogar auf dem Campus bzw. an den Residence Halls befinden sich Geldautomaten. 1.5 Beurlaubung und Anrechnung der Kurse Die Beurlaubung für das entsprechende Semester in Göttingen sollte unkompliziert und schnell verlaufen. Die Formulare sind fix ausgefüllt und alles Weitere erledigt die Uni. Wer sich Kurse aus HK in Göttingen anrechnen lassen will, der sollte die Anrechenbarkeit vielleicht schon im Vorfeld mal prüfen. Ich war bereits in meinem 9. Semester und konnte mir keinerlei Kurse mehr anrechnen lassen, so dass der Bericht anderer Studenten in diesem Punkt vielleicht besser weiterhelfen kann. Ansonsten gilt auch hier, dass je nach Fakultät ein bestimmter Weg eingeschlagen werden muss. Auf den Seiten des Flexnow findet sich in der Datenbank zudem eine Übersicht, welche Kurse bereits in der Vergangenheit an der HKBU anerkannt worden sind. Ein bereits anerkannter Kurs wird auch in der Zukunft anerkannt. Für alle anderen Fälle müssen entsprechende Formulare ausgefüllt werden und an die Uni übersendet werden. 2 Studium in Hong Kong 2.1 HKBU Die HKBU als Bildungsinstitution besteht seit mehr als 50 Jahren und hat sich dem Motto der Whole Personal Education verschrieben. Die Uni hat einen alten sowie einen neuen Campus und insgesamt rund 8500 Studenten. Unter den 8 Universitäten Hongkongs ist sie in Rankings oftmals auf dem dritten Platz zu finden. Laut dem Times Higher Education World University Ranking 2010 belegt die HKBU weltweit Platz 111 und Platz 13 unter allen Hochschulen in Asien. Unabhängig von all diesen Rankings kann gesagt werden, dass die HKBU sehr international ausgerichtet ist und sich aufgrund ihrer kompakten Größe viele Anliegen und Wünsche recht unbürokratisch lösen lassen. Die Mitarbeiter sind vor allem gegenüber ausländischen Studenten sehr aufgeschlossen und hilfsbereit. Mehr Prestige mag die HKU bieten, die HKBU ist jedoch im Umbruch und auf Expansionskurs. Viele private Gelder fließen in die Uni, was sich nicht nur an den vielen Neubauten und anstehenden Bauvorhaben auf dem Campus erkennen lässt. 2.2 Wahl der Kurse Anders als in Göttingen sind die Plätze in den Vorlesungen limitiert und man muss sich quasi auf einen solchen Platz bewerben. Einige seiner Präferenzen muss man bereits im Vorfeld der Ankunft in HK angeben. Man kann jedoch nach der Ankunft in Ruhe das komplette Studienprogramm noch mal umgestalten. Die ersten beiden Wochen sind die sogenannte Add-/Drop-Period. In dieser Zeit kann man ohne Probleme alle möglichen Kurse besuchen und schauen, ob sich dies mit den eigenen Vorstellungen deckt. Im Internet kann man dann seine Kurswahl updaten und muss erst am Ende dieser beiden Wochen sein finales Studienprogramm festlegen. Zu beachten ist hierbei, dass viele Leute zu Beginn dieser Periode ihre Kurse tauschen und es ggf. schwer sein kann noch einen freien Platz in einem bestimmten Kurs zu bekommen. Sollte man keinen 3

5 2 STUDIUM IN HONG KONG Platz bekommen, so stellt dies nach meiner Erfahrung aber auch kein allzu großes Problem dar. Die meisten Dozenten sind vor allem gegenüber Austauschstudenten sehr aufgeschlossen und machen da auch mal eine Ausnahme, wenn man Interesse zeigt und sehr gerne an der Vorlesung teilnehmen würde. Allgemein gilt, dass viele Kurse in den Beschreibungen ganz anders sind als in Wirklichkeit. Das gesamte System ist deutlich anders als bei uns, so dass man am besten möglichst viele Veranstaltungen in der ersten Woche probeweise besuchen sollte, bevor man seine finale Entscheidung trifft. 2.3 Meine Fächer 1. FIN Corporate Finance (Prof. Liang) Ein klassischer Kurs in dem die Grundlagen der Corporate Finance wie Capital Structure und Capital Budgeting besprochen wurden. In Göttingen findet man viele Parallelen in der Vorlesung Basismodul Finanzwirtschaft von Prof. Korn. Als Lehrgrundlage wurde das Werk von Ross, Westerfield und Jeffe verwendet. Insgesamt war der Kurs thematisch zwar sehr interessant, allerdings oftmals etwas zu schwammig und mathematische Aspekte wurden aus meiner Sicht zu wenig angesprochen. Der Dozent war noch sehr jung und auf seiner ersten Stelle als Professor. Dementsprechend bemüht war er und ist sehr auf die Bedürfnisse und Belange der Stundenten eingegangen. Neben dem Mid-Term und final exam mussten 4 Cases sowie eine Präsentation ausgearbeitet werden. Zudem musste man neben den Folien quasi 3/4 des gesamten Buches lesen, um einen wirklich breiten Einblick in die Thematik zu bekommen. Insgesamt würde ich die Teilnahme an diesem Kurs für Interessierte empfehlen. 2. FIN Investment Management (Prof. Mak) In diesem Kurs sollte den Studenten ein Einblick gegeben werden, wie sich Investments bewerten lassen und die Bewertung von Wertpapieren theoretisch und vor allem praktisch durchgeführt wird. Um das Urteil vorwegzunehmen, dieser Kurs war eine ganz große Enttäuschung. Der Dozent wirkte vollkommen lustlos und hat in der Regel immer auf das Textbook verwiesen. Das verwendete Buch von Bodie, Kane und Marcus ist zwar ein lesenswerter Klassiker, der jedoch mit mehr als 900 Seiten auch viel Zeit in Anspruch nimmt. Sogar die Folien der Vorlesung waren komplett vom Verlag des Buches übernommen, so dass der Beitrag des Professors darin bestand zusammenhangslosen Krams zu den Slides zu erzählen. Der Vorlesung fehlte aus meiner Sicht absolut der rote Faden und baute vollkommen auf dem Selbststudium des Buches auf. Neben dem Mid-Term und final exam mussten alle Kursteilnehmer an einem Investmentspiel teilnehmen sowie eine Wertpapieranalyse durchführen. Wer wirklich etwas lernen möchte, der sollte die Zeit lieber darauf verwenden das Buch und andere Literatur zu lesen anstatt seine Zeit in diesem Kurs zu verschwenden. Ich kann die Teilnahme an diesem Kurs in keinem Falle empfehlen. 3. P.E Physical Education Basketball (Mrs. Mak) Ein Freund hatte mir empfohlen an den PE Kursen der HKBU teilzunehmen, da man auf diese Weise viele einheimische Studenten kennenlernen würde und auch leichteren Zugang zu den Teams hätte. Die Niveaus der Kurse sind jedoch für absolute Anfänger, so dass ich mich für Basketball entschied. Ich war der einzige Austauschstudent, woraufhin die bemühte Leiterin die Unterrichtssprache von Kantonesisch in Englisch wechselte. Der Kurs bestand aus zwei Einheiten die Woche à 40 Minuten und war sogar für absolute Anfänger keine wirkliche Herausforderung. Die Hälfte der Zeit stand zur freien Verfügung und wurde mit Trainingsspielen verbracht. Neben einer praktischen Prüfung musste man am Ende auch eine theoretische Prüfung ablegen, die aber auch recht einfach war. Insgesamt würde 4

6 2 STUDIUM IN HONG KONG ich die generelle Teilnahme an einem PE Kurs empfehlen, da man Spaß hat und leichter Zugang zu den Locals findet. 4. STAT Regression Analysis (Prof. Tang) Dieser Statistikkurs behandelt vertiefend das Gebiet der Regressionsanalyse. Ich persönlich fand den Kurs sehr interessant, da verschiedene Facetten dieses Themas beleuchtet und neben praktischen Beispielen vor allem zahlreiche theoretische Grundlagen bereitgestellt wurden. Prof. Tang ist ebenfalls noch ein jüngerer Dozent, der sehr motiviert und immer darauf bedacht war die Stundenten in die Herleitung seiner Ergebnisse einzubeziehen. Neben dem Mid-Term und final exam mussten 3 Cases sowie ein Gruppenprojekt bearbeitet werden. Für Mathematiker ist das Niveau dieses Kurses leicht bis akzeptabel. Stundenten anderer Fachrichtungen werden ihre Schwierigkeiten haben, da die Termina sehr mathematisch sind und die Vorlesung auch an reine Mathematikstudenten gerichtet ist. Zu beachten ist jedoch, dass die Mathevorlesungen anders als in Deutschland nicht in der klassischen Satz-Beweis- Struktur gehalten werden und manchmal an mathematischer Akkuranz vermissen lassen. Dennoch: Klare Empfehlung für Mathematiker oder Mathematik-affine Studenten. 5. LANG Introductory Mandarin for Non-Chinese Speakers Der chinesische Dialekt, der in Hongkong gesprochen wird ist Kantonesisch. Mandarin ist dagegen das Chinesisch, was am weitesten verbreitet ist und in China gesprochen wird. Der Besuch dieses Kurses war sehr interessant, da man nicht nur die Sprache und chinesische Zeichen gelernt sondern auch viel über chinesische Sitten und Gebräuche gelernt hat. Die Lehrerin war sehr bemüht und hat den Unterricht sehr lebendig und anregend gestaltet. Das Erlernen der Sprache ist manchmal nicht ganz intuitiv. Mit ein wenig Aufwand und Fleiß lassen sich aber die im Unterricht gestellten Aufgaben ohne weitere Probleme lösen. Nahezu jede Woche sind Hausaufgaben abzugeben, um den erlernten Stoff zu wiederholen. Einen Mid-Term gab es nicht. Dafür wurden aber mehrere Vokabeltestes geschrieben, ein mündlicher Dialog abgefragt und das final exam musste bestanden werden. Der Arbeitsaufwand war insgesamt akzeptabel und aus meiner Sicht ist der Besuch eines solchen Sprachkurs für jeden Exchangestudent ein Muss und eine sinnvolle Ergänzung zum restlichen Studienprogramm. Zudem besteht die Gruppe der Studierenden ausschließlich aus exchange students, so dass man gemeinsam mit vielen Freunden die Sprache erlernen und üben kann. Der Besuch dieser Vorlesung ist aus meiner Sicht sehr empfehlenswert. 2.4 Studiensystem Das Studiensystem in HK ist deutlich anders als in Deutschland. Ist man dort frei in seiner Entscheidung, ob man die Vorlesung besucht oder nicht, so besteht an der HKBU eine Anwesenheitspflicht. Man darf ohne Entschuldigung in maximal 15% der Fälle fehlen. Andernfalls kann es passieren, dass man nicht zur abschließenden Prüfung zugelassen wird. Ansonsten bestehen weitere Unterschiede hinsichtlich des Studienalltags. Es gibt keine Übungen und die Studenten sind aufgefordert im Eigenstudium den gelernten Stoff zu wiederholen. Die Veranstaltungen sind zudem wesentlich verschulter. Die Auditorien umfassen selten mehr als 30 Leute und es herrscht oftmals regelrechtes Schulfeeling. Oben wurde ja bereits angesprochen, dass die Leistungsüberprüfung nicht nur aus einer finalen Klausur besteht. Bereits im Semesterverlauf werden kleine Teilleistungen erbracht, welche die Gesamtnote zu einem gewissen Prozentsatz beeinflussen. Je nach Fachrichtung können dies Präsentationen, Hausarbeiten oder Gruppenarbeiten sein. Oftmals sind diese Aufgaben bzw. Assignments sehr zeitaufwendig und es bedarf eines guten Timings, da sich grad am Ende des Semesters viele Abgabetermine überschneiden und ferner die abschließenden Klausuren nahen. 5

7 3 LEBEN IN HONG KONG Insgesamt würde ich sagen, dass im Fachbereich Mathematik der Workload für das Studium in Deutschland wesentlich größer ist - ergo das Besuchen der Vorlesungen in HK nicht so arbeitsaufwendig. Das Gegenteil gilt für Veranstaltungen im Bereich BWL. Muss man in Göttingen ab und an mal einen Case machen und am Ende des Semesters eine Klausur schreiben, so fallen an der HKBU wesentlich mehr zu erledigende Aufgaben an, so dass die Arbeitsbelastung in diesem Fachbereich höher als in Göttingen ist. 3 Leben in Hong Kong Hong Kong ist eine großartige und sehr lebenswerte Stadt. Von vielen wird HK immer wieder als das New York des Ostens beschrieben. Dieser Vergleich mag an der ein oder anderen Stellen hinken - im Großen und Ganzen ist HK jedoch ein faszinierender Ort, der vor allem durch seine Lage am Meer, viele sehr naturbelassene Ecken sowie die Mischung aus westlicher und östlicher Kultur eine besondere Atmosphäre bietet. 3.1 Ankunft und Unterbringung Man kann im Vorfeld seiner Ankunft der HKBU seine Ankunftsdaten übermitteln. Dann werden i.d.r. einheimische Studenten zum Flughafen kommen und die ankommenden Exchangestudenten abholen. Dieser Service wird allerdings nur an einigen ausgewählten Tagen angeboten. Ansonsten kann man ein Taxi für rund 230 HK Dollar (etwa 22 Euro) oder einen Bus für weniger als 30 HK Doller nehmen. Nach der Ankunft wird einem sein Zimmer zugeteilt. Bei Unterbringung in den Residence Halls wird man entweder im Nord- oder Süd-Tower wohnen. Diese beiden bilden gemeinsam mit einem sie verbindenden Trakt das Studentenwohnheim der Uni. Beide Türme bestehen aus 20 Stockwerken und beherbergen rund 1500 Studenten. Es gibt sowohl 2-Bettals auch 3-Bett-Zimmer. Angeblich werden aber keine Austauschstudenten in 3-Bett-Zimmern untergebracht. Ich habe in meinem halben Jahr jedenfalls keinen exchange student getroffen, der nicht in einem Doppelzimmer gewohnt hat. Die Zimmer sind ungefähr 14 qm groß und bieten jedem Bewohner ein Bett (190 x 80 cm), einen Schrank, Schreibtisch und Ablagen. In den ersten Tagen ist das Wohnen auf diesem beengten Raum und einem Unbekannten als Zimmerpartner durchaus seltsam. Je nach Zimmerpartner kann es aber zu einer tollen Erfahrung werden, welche die Zeit in HK noch spannender werden lässt. Im Vorfeld der Ankunft in HK kann man gewisse Präferenzen in Sachen Zimmerpartner angeben. Ich hatte angegeben, dass ich gerne einen Local hätte. Geworden ist es am Ende ein Schwede, was super geklappt hat. Im Nachhinein würde ich auch das Zusammenleben mit einem anderen Exchange empfehlen, da sich die Lebensweisen der Asiaten doch eklatant von den unseren unterscheiden. So gehen viele der Locals nicht vor 5 Uhr in der Früh ins Bett, sind oftmals noch recht jung (18-20 Jahre) und teilweise kindisch. Wenn man ankommt ist das Zimmer total nackt - man bekommt allerdings als Begrüßungsgeschenk eine Rolle Klopapier ;-). Um sich mit allem einzurichten bietet sich am ersten Tag der Gang zu IKEA nach Sha Tin an. Dies erreicht man mit der Bahn und alle benötigten Dinge wie Handtücher, Bettwäsche, Laken, Kleiderbügel etc. sind da zu finden. Für Rückengeschädigte finden sich da auch Auflagen für die steinharten Matratzen. Ein Bad mit Toilette und Dusche wird von zwei Zimmern geteilt. Im Gegensatz zu den Zimmern wird dies auch einmal in der Woche oberflächlich gereinigt. 3.2 Aktivitäten an der HKBU Es gibt zahllose Clubs an der HKBU denen man beitreten kann. So gibt es etwa einen Investmentclub oder einen Hiking Club. Zudem gibt es viele Sportclubs, die auch den exchange students offen stehen. Man kann aber auch in Eigenregie viel Sport treiben. So gibt es etwa ein Fitnessstudio. Um dies benutzen zu können, muss man jedoch an einem entsprechenden Fitnesskurs teilnehmen. 6

8 3 LEBEN IN HONG KONG Die Plätze dafür sind begrenzt und sehr begehrt, so dass man sich frühzeitig kümmern sollte. Zu empfehlen sind auch die Tennisplätze auf dem Dach des Sportcenters mit Blick auf die Skyline Hongkongs sowie die Fußballcourts im Joint Sports Centre. Ich habe damals via Facebook eine Gruppe für interessierte Fußballer gegründet und nach wenigen Wochen haben wir regelmäßig immer mit mehr als 20 Leuten gespielt. 3.3 Freizeitaktivitäten Das weitere Angebot an Freizeitaktivitäten in HK ist nahezu grenzenlos. In den Sommermonaten sind vor allem die vielen Strände der Region sehr zu empfehlen. Des Weiteren ist HK ein idealer Ort zum Hiken. Es gibt zahlreiche ausgeschilderte Pfade - vor allem Lantau Island ist hierfür zu empfehlen. Je nach Geschmack lässt sich auch kulturell viel in HK unternehmen. Aber allein ein intensiver Streifzug durch die einzelnen Stadtteile der City ist faszinierend und ungemein interessant. Positiv hervorzuheben ist auch das vielfältige Abendprogramm in HK. Das klassische Ausgehviertel ist Lan Kwai Fong. Dort sind vor allem Ausländer in einem der vielen Clubs und Bars anzutreffen. Weitere attraktive Möglichkeiten zur Abendgestaltung finden sich aber auch in Soho (Bars und Restaurants), TST (Hafen), Wan Chai (Bars) und Causeway Bay (Pferderennbahn). Auf Facebook findet man zudem sehr schnell Gruppen, in denen Veranstaltungen angekündigt und kommuniziert werden. 3.4 Öffentliches Verkehrsnetz Das beste Verkehrsmittel ist in HK die U-Bahn genannt MTR. Das System ist unfassbar schnell, günstig und zuverlässig. Man wartet selten mehr als 3-5 Minuten auf einen Zug und kann für weniger als 1 Euro quasi durch die ganze Stadt fahren. Nach der Ankunft sollte man sich zeitnah eine Student Octopus Card besorgen. Die Octopus Card ist ein bargeldloses Zahlungsmittel, mit welchem man in Bahn, Bus, Kantine und vielen weiteren Gelegenheiten zahlen kann. Als Student bekommt man in der MTR 50% Rabatt, so dass sich die Anmeldung für den Student Status wirklich lohnt. Von der HBKU kann man entweder von Lok Fu oder von Kowloon Tong aus fahren. Der Fußweg nach Kowloon Tong ist etwas angenehmer, so dass die meisten Leute von dort in die Stadt fahren. Neben der MTR gibt es zahllose Buslinien. Zu unterscheiden ist zwischen den großen Linienbussen und den kleinen Minibussen. Diese fahren meist nur kurze Strecken und halten mehr oder minder auf Zuruf! Leider sind die Linien historisch gewachsen. Daher dauert es sehr lange bis man das Buslinien-Netz durchschaut hat. Am einfachsten ist es die Locals nach dem richtigen Bus zu fragen oder das MTR-Netz zu nutzen! Neben Bahn und Bus sind auch die Taxen zu empfehlen. Da die MTR nach 00:30 Uhr nachts nicht mehr fährt muss man ohnehin manchmal aufs Taxi zurückgreifen. Das Taxifahren ist aber im Vergleich zu Deutschland wesentlich günstiger - man sollte sich aber von einem Local die Adresse der Residence Halls in chinesischen Schriftzeichen aufschreiben lassen, da viele Taxifahrer keinerlei Englisch verstehen geschweige denn sprechen. 3.5 Essen und Einkaufen Das Essen in Asien und HK wird auf jeden Besucher einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Man findet in HK zwar auch westliche Küche, die ist meist jedoch wesentlich teurer als lokales Essen. Insgesamt kann man aber viele interessante und leckere Erfahrungen machen. Erster Anlaufpunkt bei der täglichen Versorgung ist die Kantine - BU Fiesta. Das Essen dort ist in Ordnung. Im Laufe der Zeit wird es aber sehr eintönig und die Qualität ist auch ausbaufähig. Empfehlenswert ist dagegen das Restaurant Wonderland. Dieses befindet sich im Erdgeschoss des NTT Wohnheims für MBA und Masterstudenten. Dort gibt es bereits für 40 HK Dollar gutes Essen. Aus meiner Sicht sind hinsichtlich des Essens in HK drei weitere Dinge erwähnenswert. 7

9 3 LEBEN IN HONG KONG Erstens sind die Preise für McDonalds unschlagbar günstig (60 bis 70% weniger als bei uns). Daneben sollte man in HK unbedingt ein Hotpot Restaurant aufsuchen. Hot Pot ist eine Art Fondue und wir umso lustiger, je mehr Leute mit dabei sind. Zudem ist es sehr schmackhaft und wird eine bleibende Erinnerung sein! Abschließend muss die Sushikette Sushi One erwähnt werden. Sushi One hat mehrere Filialen in der ganze Stadt und bietet nach 22 Uhr einen 50% Discount auf alle Speisen und Getränke an - ein idealer Ort um mit vielen Freunden gemütlich Essen zu gehen. In Sachen Einkaufen gibt es von der HKBU ausgehend drei Anlaufstellen. Einmal den Wellcome Laden in unmittelbarer Nähe. Dort gibt es ein recht übersichtliches Angebot zu gehobenen Preisen. Eine weitere Einkaufsmöglichkeit findet man in der Lok Fu Plaza. Dort ist ein großer Supermarkt und man kann nach größeren Einkäufen ein direkt vor der Tür wartendes Taxi nehmen. Der wohl am besten sortierte und westlichste Supermarkt ist Taste im riesigen Shoppingcenter Festival Walk. Dieses liegt direkt hinter der MTR Station Kowloon Tong und ist fußläufig in 10 Minuten zu erreichen. Der Kauf von Getränken lohnt sich generell kaum. Softdrinks können an den Automaten im Wohnheim günstig gekauft werden und Wasser ist in jeder Flurküche in dafür vorgesehenen Spendern verfügbar. 3.6 Sprache Wie bereits oben erwähnt, wird in Hong Kong Kantonesisch gesprochen. Englisch ist zwar ebenfalls als Amtssprache deklariert, im Alltag kommt man manchmal (Bsp. Taxifahrer) jedoch nicht allzu weit damit. Es reicht aber aus, um alles Wesentliche zu regeln und bei Behörden, der Post, Polizei und in Krankenhäusern gibt es immer Personal, was die Sprache beherrscht. Generell gilt, je höher der Bildungsgrad, je besser das gesprochene Englisch. Austauschstudenten, die vor allem zum Verbessern ihres Englisch nach HK gehen, werden wohl enttäuscht. Das beste Englisch sprachen in meiner Zeit die Austauschstudenten und auch das Sprachniveau in den Vorlesungen seitens der Dozenten war nicht immer das Beste. Wer seine Sprachskills verbessern will, der sollte entweder in ein englischsprachiges Land gehen oder sich in HK rasch britische oder amerikanische Freunde suchen. Außerhalb von HK wird es mit Englisch noch schwieriger. Vor allem in den abgelegeneren Regionen der Stadt und vor allem in Mainland China sollte man zumindest über gewisse Grundkenntnisse der Landessprache verfügen - sich Durchschlagen klappt aber auch nur mit Englisch! 3.7 Klima Das Klima in HK ist gerade in den Monaten August und September eine Herausforderung gewesen. Die Mischung aus Temperaturen über 30 Grad und einer Luftfeuchte an die 100 Prozent sind durchaus ermüdend und führen dazu, dass die Klimaanlage im Zimmer nahezu immer am Laufen ist. Auch abends ist die Luft teilweise noch erdrückend warm. Durch die vielen Klimaanlagen entstehen viele Warm-Kalt-Zonen. Manchmal ist es in den Gebäuden und vor allem in manchen Klassenzimmern gar nicht ohne Pullover auszuhalten Von daher sollte man immer eine kleine Jacke für solche Gelegenheiten dabei haben. Ansonsten wird man sich schnell die für ankommende Ausländer typische Erkältung einfangen. Ab Oktober wird ist deutlich angenehmer und man kann bis in den November/Dezember mit angenehmen Temperaturen um die 25 Grad sowie kaum Niederschlag rechnen - kurzum ein ideales Klima. Zum Ende meiner Zeit ab Mitte Dezember wurde es deutlich kälter (Um die 10 Grad - viele Asiaten trugen da schon Winterjacken). 8

10 5 FAZIT 3.8 Vor der Abreise Vor der Abreise muss das Zimmer seitens der Uni abgenommen werden. Je nach prüfender Person kann das sehr entspannt oder sehr nervig sein. Solange aber keine Striche an der Wand und das komplette Mobiliar intakt ist, sollte es keine Probleme geben. Ein wichtiger Punkt am Ende der Zeit in HK ist das Gepäck. Da viele Leute nach der Zeit in HK noch rumreisen senden sie überflüssiges Gepäck mit der Post nach Hause. Paketdienste wie DHL und FedEx sind sehr teuer. Zu empfehlen ist dagegen die HK Post. Dort kann man dann zwischen Versand auf dem Luftoder Seeweg entscheiden. Für meine 29 Kilo habe ich ein Paket auf dem Seeweg gewählt und dafür rund 500 HK Dollar bezahlt - ein durchaus attraktiver Preis, wenn man bedenkt, dass Emirates 50 Euro pro Kilo zusätzliches Gepäck verlangt. 4 Hong Kong als Ausgangsort für Reisen HK ist aufgrund seiner zentralen Lage in Asien ein idealer Ausgangsort für Reisen in dieser Region. Ich war in meiner Zeit zweimal in Mainland China sowie auf den Philippinen. Falls man nicht in Anschluss an das Semester reisen kann, so sollte man versuchen zu Beginn des Semesters viel zu reisen, da dort noch weniger Abgabetermine für Assignments und Gruppenarbeiten sind. Je später das Semester, umso voller der Unikalender. 4.1 Mainland China Für die Einreise nach China bedarf es eines anderen Visums. Das Visum hierfür kann man entweder an einer chinesischen Auslandsvertretung in Deutschland (z.b. Hamburg) oder direkt in HK beantragen. Ich empfehle letzteres, da dies in HK auch etwas günstiger ist. Leider gibt es für Austauschstudenten, die nur ein Semester in HK sind, keine Multiple-Entry-Visa mehr. Es sind also maximal Double-Entry-Visa möglich. Diese kosten 220 HK Dollar, wenn man zur offiziellen Anlaufstelle in Wan Chai geht. Die Beantragung der Visa über eine fremde Agentur ist mit weiteren Kosten verbunden. Ich war einmal in Peking und auf einem anderen Trip in der Region von Guilin. Beide Reisen waren absolut beeindruckend und sehr empfehlenswert. In beiden Fällen sind chinesische Sprachkenntnisse durchaus sinnvoll aber kein absolutes Muss. Zu beachten ist, dass es an beiden Zielen zu der Zeit meiner Reisen (November) bereits sehr kalt war und man anders als in HK Wintersachen im Gepäck haben sollte. Zudem sollte man bei der Auswahl seiner Unterkünfte drauf achten, dass es Klimaanlagen mit Heizfunktion gibt - die Regierung in Peking erlaubt das Heizen mit Heizkörpern erst ab Mitte November, obwohl die Temperaturen bereits Wochen vorher um den Gefrierpunkt sind. 4.2 Philippinen Der Trip auf die Philippinen war ein absolutes Highlight! Mit dem Flugzeug ging es von HK nach Manila und von dort nach Boracay. Ich kann jedem nur empfehlen diesen Trip auch zu machen. Die Unterkünfte sind sehr günstig und die Natur bzw. vor allem die Strände und das Wasser atemberaubend. Ein besonderes Visum braucht man als Deutscher nicht. Einfach hinfliegen und am Flughafen einen Stempel holen. 5 Fazit In Summe betrachtet waren die vier Monate in Hong Kong eine sehr spannende und lehrreiche Zeit meines Studiums, auf die ich keineswegs verzichten möchte. Die Gelegenheit mein Studium in einem in jeder Hinsicht neuen Umfeld und unter vollkommen anderen Rahmenbedingungen fortzusetzen war persönlich sehr bereichernd. Darüber hinaus war das Zusammenleben mit 9

11 5 FAZIT jungen Menschen aus vielen verschiedenen Ländern eine interessante Erfahrung, aus der viele enge Freundschaften hervorgegangen sind. Wer Zeit hat, dem würde ich empfehlen noch ein Praktikum in HK/China zu machen oder eine abschließende Rundreise durch Südostasien zu machen. Insgesamt kann ich die Teilnahme am Austauschprogramm zwischen der Universität Göttingen und der HKBU uneingeschränkt weiterempfehlen. Für weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung: 10

Erfahrungsbericht über Auslandsaufenthalt an der Aberystwyth University, Wales

Erfahrungsbericht über Auslandsaufenthalt an der Aberystwyth University, Wales Erfahrungsbericht über Auslandsaufenthalt an der Aberystwyth University, Wales Sarah Dinkel Wirtschaftswissenschaften Universität Würzburg Wintersemester 14/15 Email: Sarah.Dinkel@web.de 1. Vorbereitung

Mehr

Erfahrungsbericht Auslandssemester: Poznan WS 2014/15. University of Economics. Studiengang: Wirtschaftsingenieurwesen

Erfahrungsbericht Auslandssemester: Poznan WS 2014/15. University of Economics. Studiengang: Wirtschaftsingenieurwesen Erfahrungsbericht Auslandssemester: Poznan WS 2014/15 University of Economics Studiengang: Wirtschaftsingenieurwesen Erfahrungsbericht Seite 1 1. Bewerbung Alle nötigen Informationen für das Bewerbungsverfahren

Mehr

Freiformulierter Erfahrungsbericht

Freiformulierter Erfahrungsbericht Freiformulierter Erfahrungsbericht Studium oder Sprachkurs im Ausland Grunddaten Fakultät/ Fach: Jahr/Semester: Land: (Partner)Hochschule/ Institution: Dauer des Aufenthaltes: Sinologie 7 Semester Taiwan

Mehr

Erfahrungsbericht Wintersemester 14/15 am Beijing Institute of Technology, China, Peking, im TUM- BWL Master

Erfahrungsbericht Wintersemester 14/15 am Beijing Institute of Technology, China, Peking, im TUM- BWL Master Erfahrungsbericht Wintersemester 14/15 am Beijing Institute of Technology, China, Peking, im TUM- BWL Master Maximilian Haberland maximilian.haberland@hotmail.de Bewerbungsphase Diese war komplett durchorganisiert

Mehr

Fachhochschule Lübeck. Erfahrungsbericht zu meinem ERASMUS-Aufenthalt in Valéncia

Fachhochschule Lübeck. Erfahrungsbericht zu meinem ERASMUS-Aufenthalt in Valéncia Fachhochschule Lübeck Informationstechnologie und Gestaltung 19.07.2011 Erfahrungsbericht zu meinem ERASMUS-Aufenthalt in Valéncia Markus Schacht Matrikelnummer 180001 Fachsemester 6 markus.schacht@stud.fh-luebeck.de

Mehr

Erfahrungsbericht Xiamen Universität Sommersemester 2013. Kolja Guzy (B.A. Kulturwirt, Universität Duisburg Essen)

Erfahrungsbericht Xiamen Universität Sommersemester 2013. Kolja Guzy (B.A. Kulturwirt, Universität Duisburg Essen) Erfahrungsbericht Xiamen Universität Sommersemester 2013 Kolja Guzy (B.A. Kulturwirt, Universität Duisburg Essen) Inhalt 1. Vorbereitung... 2 1.1 Visum... 2 1.2 Flug... 2 1.3 Versicherung... 2 1.4 Gesundheitszeugnis

Mehr

PROMOS 2014 - Erfahrungsbericht

PROMOS 2014 - Erfahrungsbericht Personenbezogene Angaben PROMOS 2014 - Erfahrungsbericht Vorname: Selina Gastland: USA Studienfach:Wirtschaftswissenschaft Gastinstitution: University of Michigan-Flint Erfahrungsbericht (ca. 2 DIN A4

Mehr

Universität: Högskolan Dalarna. Land: Schweden, Falun

Universität: Högskolan Dalarna. Land: Schweden, Falun Name: Email: Universität: Högskolan Dalarna Land: Schweden, Falun Tel.: Zeitraum: SS 2011 Programm: Erasmus via FB 03 Fächer: Soziologie Erfahrungsbericht Hej hej! Dieser Erfahrungsbericht dient dazu,

Mehr

Summer School in New York, Binghamton 2014

Summer School in New York, Binghamton 2014 Die Erfahrungen anderer machen uns klüger.. Summer School in New York, Binghamton 2014 Erfahrungsbericht von Christoph Lindenberg Skyline New York Juli 2014 Inhaltsverzeichnis 1. Bewerbung und Vorbereitung

Mehr

Erfahrungsbericht. Aufenthaltsdauer: Sommersemester Februar bis Mai 2013 Studienfach: Wirtschaftsinformatik

Erfahrungsbericht. Aufenthaltsdauer: Sommersemester Februar bis Mai 2013 Studienfach: Wirtschaftsinformatik Erfahrungsbericht Austauschprogramm zwischen der Hochschule für Angewandte Wissenschaften München und der Hong Kong University of Science and Technology Aufenthaltsdauer: Sommersemester Februar bis Mai

Mehr

Erfahrungsbericht zu meinem Auslandssemester in Seoul, Südkorea

Erfahrungsbericht zu meinem Auslandssemester in Seoul, Südkorea Partner Universität: Seoul National University Aufenthaltszeitraum: 28.08.2011 bis 21.12.2011 Erfahrungsbericht zu meinem Auslandssemester in Seoul, Südkorea In diesem Erfahrungsbericht möchte ich Studenten,

Mehr

ERFAHRUNGSBERICHT ÜBER EIN AUSLANDSSEMESTER IN KANADA

ERFAHRUNGSBERICHT ÜBER EIN AUSLANDSSEMESTER IN KANADA ERFAHRUNGSBERICHT ÜBER EIN AUSLANDSSEMESTER IN KANADA Dominic Sturm dominicsturm@googlemail.com Heimathochschule: Hochschule Karlsruhe Technik & Wirtschaft Gasthochschule: University of Waterloo, Ontario,

Mehr

Mathematik. Caroline Kölbl Erasmus

Mathematik. Caroline Kölbl Erasmus Erfahrungsbericht zum Auslandsstudium/ praktikum A. Angaben zur Person Name: Vorame: Email: Schmalkalt Susanne susi.sm@hotmail.de B. Studium Studienfach: Semsterzahl (zu Beginn des Auslandsaufenthaltes):

Mehr

Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012

Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012 Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012 Vorbereitung Nach einem Informationsabend der Universität Trier im Jahr 2010, entschied ich mich am Erasmus Programm teilzunehmen. Ich entschied mich für

Mehr

Erfahrungsbericht. Johanna Strasser Hochschule Heilbronn Auslandssemester an der Hongkong Baptist University (HKBU) Wintersemester 2015/2016

Erfahrungsbericht. Johanna Strasser Hochschule Heilbronn Auslandssemester an der Hongkong Baptist University (HKBU) Wintersemester 2015/2016 Erfahrungsbericht Johanna Strasser Hochschule Heilbronn Auslandssemester an der Hongkong Baptist University (HKBU) Wintersemester 2015/2016 1 Vor dem Studium in Hongkong Die Bewerbung für einen Studienplatz

Mehr

Seinäjoki, Finnland Business School

Seinäjoki, Finnland Business School Erfahrungsbericht Auslandsstudium SeaMK University of Applied Sciences Seinäjoki, Finnland Business School WS 2013/14 September Dezember 2013 Wirtschaftsingenieurwesen Karolin Riedel Karolin.riedel@stud.fh-rosenheim.de

Mehr

Summer School 2014 der China-NRW University Alliance Tongji Universität, Shanghai, China 3.08-30.08.14

Summer School 2014 der China-NRW University Alliance Tongji Universität, Shanghai, China 3.08-30.08.14 Titelbild Summer School 2014 der China-NRW University Alliance Tongji Universität, Shanghai, China 3.08-30.08.14 1 Foto der Hochschule / des Campus Die Tongji Universität ist eine Universität in Shanghai

Mehr

Erfahrungsbericht MolMed

Erfahrungsbericht MolMed Erfahrungsbericht MolMed Zielland/Ort: China/ Shanghai Platz erhalten durch: (Universität/Fakultät/Privat): Fakultät Bei privater Organisation: Mussten Studiengebühren bezahlt werden? Universität: Tongji

Mehr

Erfahrungsbericht. Tongji University, Chinesisch-Deutsches Hochschulkolleg, Shanghai, VR China. Franziska Link, w10026@hb.dhbw-stuttgart.

Erfahrungsbericht. Tongji University, Chinesisch-Deutsches Hochschulkolleg, Shanghai, VR China. Franziska Link, w10026@hb.dhbw-stuttgart. Erfahrungsbericht Tongji University, Chinesisch-Deutsches Hochschulkolleg, Shanghai, VR China. Franziska Link, w10026@hb.dhbw-stuttgart.de DHBW Stuttgart /Campus Horb Wirtschaftsingenieurwesen Wintersemester

Mehr

Erfahrungsbericht Auslandsaufenthalt

Erfahrungsbericht Auslandsaufenthalt Erfahrungsbericht Auslandsaufenthalt WS 2014 / 2015 (09 / 2014) bis (01 / 2015) Lukas, N Studiengang: Master Mathematik Partner-Hochschule: Beihang University (BUAA) Xueyuan Road No. 37, Haidian District,

Mehr

Erfahrungsbericht über meine Theoriephase in Taiwan an der Providence University

Erfahrungsbericht über meine Theoriephase in Taiwan an der Providence University Erfahrungsbericht über meine Theoriephase in Taiwan an der Providence University Zeitraum: September 2013 Januar 2014 Semester: 3. Semester Studienfach: International Business Entscheidung und Bewerbung

Mehr

Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen 28.08.2011 21.12.2011. Copenhagen University College of Engineering. International Business Semester

Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen 28.08.2011 21.12.2011. Copenhagen University College of Engineering. International Business Semester Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen 28.08.2011 21.12.2011 Copenhagen University College of Engineering International Business Semester Ich war im Sommersemester 2011 im wunderschönen Kopenhagen und

Mehr

Auslandssemester an der Anglia Ruskin University in Cambridge, UK. Bericht von Sonja Vennemann WSP09A Wintersemester 2011/12

Auslandssemester an der Anglia Ruskin University in Cambridge, UK. Bericht von Sonja Vennemann WSP09A Wintersemester 2011/12 Auslandssemester an der Anglia Ruskin University in Cambridge, UK Bericht von Sonja Vennemann WSP09A Wintersemester 2011/12 Bewerbung Das Bewerbungsverfahren beginnt relativ früh, da zuerst die Bewerbung

Mehr

Auslandssemster an der USC Queensland. Im Wintersemester 2012/2013

Auslandssemster an der USC Queensland. Im Wintersemester 2012/2013 Auslandssemster an der USC Queensland Im Wintersemester 2012/2013 Planung: Im Wintersemester 2012/2013 habe ich mein Auslandssemster an der University of the Sunshine Coast (USC Queensland) absolviert.

Mehr

Erfahrungsbericht MolMed

Erfahrungsbericht MolMed Erfahrungsbericht MolMed Zielland/Ort: Italien/Padova Platz erhalten durch: (Universität/Fakultät/Privat): Fakultät Bei privater Organisation: Mussten Studiengebühren bezahlt werden? Universität: Università

Mehr

Erasmus-Exchange University of Glasgow WiSe 2012/2013. 1. Vorbereitung

Erasmus-Exchange University of Glasgow WiSe 2012/2013. 1. Vorbereitung Erasmus-Exchange University of Glasgow WiSe 2012/2013 1. Vorbereitung Wie zur Anmeldung für alle Erasmus-Universitäten habe ich mich über das Erasmus-Büro des Fachbereichs Rechtswissenschaft beworben.

Mehr

Aufenthaltsdauer: von 12.08.2012 bis 14.12.2012

Aufenthaltsdauer: von 12.08.2012 bis 14.12.2012 STUDIERENDEN-ENDBERICHT 2012 Gastuniversität: Truman State University Aufenthaltsdauer: von 12.08.2012 bis 14.12.2012 Studienrichtung: Wirtschaftswissenschaften BITTE GLIEDERN SIE DEN BERICHT IN FOLGENDE

Mehr

Erfahrungsbericht Auslandsaufenthalt in China. Jean-Michel Fink Fachhochschule Hannover 2009/ 2010

Erfahrungsbericht Auslandsaufenthalt in China. Jean-Michel Fink Fachhochschule Hannover 2009/ 2010 2009/ 2010 Erfahrungsbericht Auslandsaufenthalt in China Jean-Michel Fink Fachhochschule Hannover 2009/ 2010 Reisevorbereitung Um einen möglichst guten Start in das Auslandssemester zu haben ist es erforderlich

Mehr

Name: Adrian Mrosek Gastuniversität: University of Wisconsin La Crosse (UW-L) Zeitraum: Sommersemester 2013 Studienfach: Wirtschaftswissenschaften

Name: Adrian Mrosek Gastuniversität: University of Wisconsin La Crosse (UW-L) Zeitraum: Sommersemester 2013 Studienfach: Wirtschaftswissenschaften Name: Adrian Mrosek Gastuniversität: University of Wisconsin La Crosse (UW-L) Zeitraum: Sommersemester 2013 Studienfach: Wirtschaftswissenschaften Allgemeines Prinzipiell ist es zu empfehlen sehr früh

Mehr

Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA

Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA Name/Alter: Michael, 24 Universität/Stadt: University of Chicago, IL Studienfach: Studium Generale Zeitraum: September 2012 März 2013 Bewerbungsprozess Juni 2013

Mehr

Erasmus - Erfahrungsbericht Istanbul Bilgi University Wirtschaftswissenschaften WS 2015/2016

Erasmus - Erfahrungsbericht Istanbul Bilgi University Wirtschaftswissenschaften WS 2015/2016 Erasmus - Erfahrungsbericht Istanbul Bilgi University Wirtschaftswissenschaften WS 2015/2016 Vorbereitungen Die Universität Würzburg schlägt für den Studiengang Wirtschaftswissenschaften ein Auslandssemester

Mehr

Erfahrungsbericht. Auslandssemester an der Singapore Management University WS 2011/2012

Erfahrungsbericht. Auslandssemester an der Singapore Management University WS 2011/2012 Erfahrungsbericht zu meinem Auslandssemester an der Singapore Management University im WS 2011/2012 Markus Tausend 14. April 2012 Warum an die Singapore Management University nach Singapur? Es gibt unendlich

Mehr

Erfahrungsbericht Auslandssemester an der University of Northampton

Erfahrungsbericht Auslandssemester an der University of Northampton Erfahrungsbericht Auslandssemester an der University of Northampton Name: Jasmin Solbeck Heimathochschule: Pädagogische Hochschule Weingarten Gasthochschule: University of Northampton Studienfächer: Deutsch,

Mehr

Erfahrungsbericht. Knödler-Decker-Stiftung. Julia Pacholek. Master Studiengang General Management. Aufenthalt: 3. Semester WS 2010/11

Erfahrungsbericht. Knödler-Decker-Stiftung. Julia Pacholek. Master Studiengang General Management. Aufenthalt: 3. Semester WS 2010/11 Erfahrungsbericht Knödler-Decker-Stiftung Julia Pacholek Master Studiengang General Management Aufenthalt: 3. Semester WS 2010/11 Hochschule für Technik Stuttgart Gasthochschule: Tecnológico de Monterrey

Mehr

Studieren im Ausland -Erasmus in Italien-

Studieren im Ausland -Erasmus in Italien- Studieren im Ausland -Erasmus in Italien- Manuel Schad PH Weingarten Lehramt an Haupt-, Werkreal-, Realschulen 7. Semester Erfahrungsbericht WS 2015/16 1 Inhaltsverzeichnis 1) Infos zum Stipendium 2) Vorbereitungen

Mehr

Ein Semester in Peking Ein Erfahrungsbericht

Ein Semester in Peking Ein Erfahrungsbericht Ein Semester in Peking Ein Erfahrungsbericht Von L. Plus Partnerhochschule: Beijing University of Aeronautics & Astronautics (BUAA) Semester: WS2014/2015 Fragen zum Auslandssemester beantworte ich gern!

Mehr

Tongji University I Shanghai, China Vanessa. WISO Wirtschaftswissenschaften 2. Fachsemester

Tongji University I Shanghai, China Vanessa. WISO Wirtschaftswissenschaften 2. Fachsemester Vanessa WISO Wirtschaftswissenschaften 2. Fachsemester 02.08.2015 21.08.2015 Tongji University Die Tongji Universität ist eine staatliche Universität in Shanghai, hat insgesamt etwa 55.000 Studenten und

Mehr

Erfahrungsbericht Auslandssemester in Perth - Juli bis Dezember 2013

Erfahrungsbericht Auslandssemester in Perth - Juli bis Dezember 2013 Erfahrungsbericht Auslandssemester in Perth - Juli bis Dezember 2013 Heimathochschule: Pädagogische Hochschule Weingarten Kirchplatz 2 88250 Weingarten Gasthochschule: Edith Cowan University Mount Lawley

Mehr

Erfahrungsbericht: Auslandssemester in Istanbul Wintersemester 2012/2013 Allgemein

Erfahrungsbericht: Auslandssemester in Istanbul Wintersemester 2012/2013 Allgemein Erfahrungsbericht: Auslandssemester in Istanbul Wintersemester 2012/2013 Allgemein Im Wintersemester 2012/13 habe ich ein Auslandssemester an der Marmara Universität in Istanbul absolviert. Es war eine

Mehr

Erfahrungsbericht: Julius Maximilians Universität, Würzburg

Erfahrungsbericht: Julius Maximilians Universität, Würzburg Erfahrungsbericht: Julius Maximilians Universität, Würzburg Von: Denise Truffelli Studiengang an der Universität Urbino: Fremdsprachen und Literatur (Englisch, Deutsch, Französisch) Auslandaufenthalt in

Mehr

Erfahrungsbericht. über mein Auslandssemester am Humber College in Toronto. 03. August 19. Dezember 2011. A. Schocker

Erfahrungsbericht. über mein Auslandssemester am Humber College in Toronto. 03. August 19. Dezember 2011. A. Schocker Erfahrungsbericht über mein Auslandssemester am Humber College in Toronto 03. August 19. Dezember 2011 A. Schocker Vorbereitung Mit meinen Vorbereitungen begann ich ein dreiviertel Jahr vor Abreise. Die

Mehr

Bericht über meinen Aufenthalt an der National University of Singapore. Kathrin Luksch

Bericht über meinen Aufenthalt an der National University of Singapore. Kathrin Luksch Bericht über meinen Aufenthalt an der National University of Singapore Kathrin Luksch 1 Im folgenden möchte ich kurz von meinem Aufenthalt an der National University of Singapore (NUS) im Jahr 2011/2012

Mehr

Erfahrungsbericht zum Auslandssemester an der Hong Kong Polytechnic University

Erfahrungsbericht zum Auslandssemester an der Hong Kong Polytechnic University Erfahrungsbericht zum Auslandssemester an der Hong Kong Polytechnic University Florian Schmidt f.p.schmidt@gmx.net DHBW Mannheim International Business 3. Semester The Hong Kong Polytechnic University

Mehr

Nora Thompson Seoul, den 10. Dez. 2009. Korea University, Seoul Abschlussbericht

Nora Thompson Seoul, den 10. Dez. 2009. Korea University, Seoul Abschlussbericht Nora Thompson Seoul, den 10. Dez. 2009 Korea University, Seoul Abschlussbericht Im April 2009 habe ich mich beim International Office der Uni Frankfurt für ein Auslandssemester an der Korea University

Mehr

ERASMUS - Erfahrungsbericht

ERASMUS - Erfahrungsbericht ERASMUS - Erfahrungsbericht University of Jyväskylä Finnland September bis Dezember 2012 Von Eike Kieras 1 Inhaltsverzeichnis Auswahl des Landes und Bewerbung... 3 Planung... 3 Ankunft und die ersten Tage...

Mehr

Daniel Teufel Lerchenbergstr.43 72250 Freudenstadt

Daniel Teufel Lerchenbergstr.43 72250 Freudenstadt Daniel Teufel Lerchenbergstr.43 72250 Freudenstadt Heimathochschule: HS Karlsruhe, Wirtschaft und Technik Maschinenbau Diplomingenieur (Studium im SS 07 beendet) Gasthochschule: RMIT University Melbourne

Mehr

Erfahrungsbericht MolMed

Erfahrungsbericht MolMed Erfahrungsbericht MolMed Zielland/Ort: Schottland, Dundee (erstes Semester) USA, Los Angeles (zweites Semester) Platz erhalten durch: (Universität/Fakultät/Privat): Schottland: Universität USA: Brain and

Mehr

ERFAHRUNGSBERICHT. Daniela Waidmann. Name: Realschullehramt. Studiengang: Englisch, Sport, Informatik. Studienfächer: Semester: 6

ERFAHRUNGSBERICHT. Daniela Waidmann. Name: Realschullehramt. Studiengang: Englisch, Sport, Informatik. Studienfächer: Semester: 6 ERFAHRUNGSBERICHT Name: Studiengang: Studienfächer: Daniela Waidmann Realschullehramt Englisch, Sport, Informatik Semester: 6 Heimathochschule: Gasthochschule: Pädagogische Hochschule Weingarten Edith

Mehr

Erfahrungsbericht: University of New Mexico

Erfahrungsbericht: University of New Mexico 2011 2012 Erfahrungsbericht: University of New Mexico Wirtschaftswissenschaft Johannes Heidenreich Inhalt Vor der Abreise... 3 Visum... 3 UNM Brief... 3 Debit Karte... 3 Finanzierung... 3 Kursanerkennung...

Mehr

Intensivkurs Chinesisch FAQ Thema

Intensivkurs Chinesisch FAQ Thema Intensivkurs Chinesisch FAQ Thema S. Allgemeine Fragen 1 Vor dem Kurs 4 Während des Kurses 5 Allgemeine Fragen 1) Wann beginnen die Mandarin-Anfängerkurse? Starttermine Anfängerkurs Mandarin 2015 5. Januar

Mehr

Erfahrungsbericht Auslandssemester 2013, Südkorea

Erfahrungsbericht Auslandssemester 2013, Südkorea Erfahrungsbericht Auslandssemester 2013, Südkorea Name: email: Heimathochschule: Studiengang: Gasthochschule: Kevin Rohrscheidt k.rohrscheidt@gmx.de Duale Hochschule Baden Württemberg Stuttgart BWL-International

Mehr

ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER VALENCIA

ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER VALENCIA 21.02.2013 UNIVERSITAT POLITÈCNICA ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER VALENCIA Vanessa Wolf Wirtschaftsingenieurwesen 7. Semester Auslandssemester Valencia Vanessa Wolf Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...

Mehr

PROMOS 2014 - Erfahrungsbericht

PROMOS 2014 - Erfahrungsbericht Personenbezogene Angaben PROMOS 2014 - Erfahrungsbericht Name: Anna Studienfächer: Anglistik und Biologie Gastland: USA Gastinstitution: East Stroudsburg University of Pennsylvania Zeitraum des Auslandsaufenthalts:

Mehr

Erfahrungsbericht: KULeuven

Erfahrungsbericht: KULeuven Erfahrungsbericht: KULeuven Ich war vom September 2011 bis Juli 2012 an der Katholischen Universität Leuven. Um mich rechtzeitig nach einer Wohnung umzuschauen, bin ich, bevor das Studium angefangen hat,

Mehr

Auslandssemester in Salamanca 2013 (Sommersemester)

Auslandssemester in Salamanca 2013 (Sommersemester) Auslandssemester in Salamanca 2013 (Sommersemester) Einleitung: In diesem Bericht möchte ich mein Auslandssemester in Salamanca im Sommersemester 2013 für Interessierte darstellen. Zum Zeitpunkt des Auslandssemesters

Mehr

WELCOME IN FALMOUTH TOM HEGEN

WELCOME IN FALMOUTH TOM HEGEN WELCOME IN FALMOUTH WELCOME IN FALMOUTH FALMOUTH UNIVERSITY KOMMEN UND GEHEN VORBEREITUNG: Um ein Auslandssemester sollte man sich frühzeitig bemühen. Für die Bewerbung in Falmouth ist das Portfolio entscheidend.

Mehr

Vorbereitung des Aufenthalts

Vorbereitung des Aufenthalts Erfahrungsbericht Name: Sonja Watermann Email: sonja2906@hotmail.com Gasthochschule: Universidad de Belgrano, Buenos Aires Heimathochschule: Berufsakademie Mannheim Studiengang: International Business

Mehr

Erasmus Erfahrungsbericht Valencia

Erasmus Erfahrungsbericht Valencia Erasmus Erfahrungsbericht Valencia PARTNERHOCHSCHULE: FAKULTÄT PARTNERHOCHSCHULE: HEIMATHOCHSCHULE: FAKULTÄT: UPV Universitat Politécnica de Valéncia ETSID Escuela Técnica Superior de Ingeniería del Diseño

Mehr

Erfahrungsbericht Hong Kong Polytechnic University Hong Kong

Erfahrungsbericht Hong Kong Polytechnic University Hong Kong Erfahrungsbericht Hong Kong Polytechnic University Hong Kong Wintersemester 2010/2011 - August 2010 bis Dezember 2010 - Martin Ebert Hinter den Höfen 8 37276 Meinhard martin@meinharder.de Duale Hochschule

Mehr

Erfahrungsbericht. Auslandsstudium an der State University of New York at Albany August 2014 bis Mai 2015. Eva Wimmer evawimmer@yahoo.

Erfahrungsbericht. Auslandsstudium an der State University of New York at Albany August 2014 bis Mai 2015. Eva Wimmer evawimmer@yahoo. Erfahrungsbericht Auslandsstudium an der State University of New York at Albany August 2014 bis Mai 2015 Eva Wimmer evawimmer@yahoo.de Inhaltsverzeichnis: 1. Bewerbung 2. Vor der Abreise 2.1 Visum 2.2

Mehr

Auslandsaufenthalt an der Huazhong University of Science and Technology in Wuhan, China

Auslandsaufenthalt an der Huazhong University of Science and Technology in Wuhan, China Auslandsaufenthalt an der Huazhong University of Science and Technology in Wuhan, China Allgemeine Angaben Studienfach: Semester des Auslandsaufenthaltes: Gastuniversität: TUM-BWL Bachelor 5. Semester

Mehr

Erfahrungsbericht. Erik Valentin. Heimathochschule: Hochschule Karlsruhe. Aufenthaltsdauer: 1 Semester. Zeitpunkt: 3. Master-Semester (2008)

Erfahrungsbericht. Erik Valentin. Heimathochschule: Hochschule Karlsruhe. Aufenthaltsdauer: 1 Semester. Zeitpunkt: 3. Master-Semester (2008) Erfahrungsbericht Erik Valentin Heimathochschule: Hochschule Karlsruhe Gasthochschule: Valdosta State University Studienrichtung: Wirtschaftsinformatik/Management Aufenthaltsdauer: 1 Semester Zeitpunkt:

Mehr

Fragebogen zum Auslandssemester

Fragebogen zum Auslandssemester Fragebogen zum Auslandssemester Land Russland Stadt Kaliningrad Universität Immanuel Kant University Zeitraum WS 2011/12 Fächer in Gießen Russisch, Port, BWL Russisch Sprachkurse, BWL: IT und Fächer im

Mehr

Gasthochschule University of Sheffield Aufenthalt von: 19.09.2011 bis: 04.02.2012

Gasthochschule University of Sheffield Aufenthalt von: 19.09.2011 bis: 04.02.2012 ERASMUS-Erfahrungsbericht Persönliche Angaben Name: Vorname: E-Mail-Adresse Gastland England Gasthochschule University of Sheffield Aufenthalt von: 19.09.2011 bis: 04.02.2012 Ich bin mit der Veröffentlichung

Mehr

Auslandssemester an der Södertörns Högskola im WS 2015/16 Fachrichtung: BWL mit juristischem Schwerpunkt

Auslandssemester an der Södertörns Högskola im WS 2015/16 Fachrichtung: BWL mit juristischem Schwerpunkt Auslandssemester an der Södertörns Högskola im WS 2015/16 Fachrichtung: BWL mit juristischem Schwerpunkt Vorbereitung Bevor ich mein Studium an der Carl-von-Ossietzky Universität begann, hatte ich bereits

Mehr

Stacy Antoinette Lattimore Korea/ EWHA Womans University 2011 Direktaustausch Universität Frankfurt Korea-Studien

Stacy Antoinette Lattimore Korea/ EWHA Womans University 2011 Direktaustausch Universität Frankfurt Korea-Studien Stacy Antoinette Lattimore Korea/ EWHA Womans University 2011 Direktaustausch Universität Frankfurt Korea-Studien Vor dem Reiseantritt in ein neues Land müssen einige Vorbereitungsmaßnahmen getroffen werden,

Mehr

Erfahrungsbericht ERASMUS-Auslandssemster SS 2010

Erfahrungsbericht ERASMUS-Auslandssemster SS 2010 Erfahrungsbericht ERASMUS-Auslandssemster SS 2010 von Kristina Obermüller Vorbereitung Eine rechtzeitige und gründliche Vorbereitung ist ratsam. Ich habe relativ früh begonnen, um diverse Formulare und

Mehr

Erfahrungsbericht über mein Auslandssemester an der Korea Maritime Universität (KMU) in Busan / Rep. Korea

Erfahrungsbericht über mein Auslandssemester an der Korea Maritime Universität (KMU) in Busan / Rep. Korea Erfahrungsbericht über mein Auslandssemester an der Korea Maritime Universität (KMU) in Busan / Rep. Korea Gero Jung 24.06.2013 2 Mein Name ist Gero Jung, Student an der UdS seit 2011. Dank dem Austauschprogramm

Mehr

Auslandssemester in Ventspils, Lettland. an der. Ventspils Augstskola. Von Lars Heckler

Auslandssemester in Ventspils, Lettland. an der. Ventspils Augstskola. Von Lars Heckler Auslandssemester in Ventspils, Lettland an der Ventspils Augstskola 2014 Von Lars Heckler Einleitung Meine Entscheidung nach Lettland zu gehen kam daher, dass ich immer schon ein großes Interesse an östlichen

Mehr

Mein Erfahrungsbericht Santiago de Chile

Mein Erfahrungsbericht Santiago de Chile Mein Erfahrungsbericht Santiago de Chile Das letzte Semester war mein bisher spannendstes und aufregendstes Semester in meiner Universitätslaufbahn. Ich habe die Möglichkeit gehabt 5 Monate in Santiago

Mehr

Bericht über Auslandsaufenthalt an der London South Bank University (LSBU), Fakultät: Engineering

Bericht über Auslandsaufenthalt an der London South Bank University (LSBU), Fakultät: Engineering Bericht über Auslandsaufenthalt an der London South Bank University (LSBU), Fakultät: Engineering Auslandsaufenthalt vom 01.02.2010 bis 28.05.2010 1 1. Bewerbungsprozedere Die Bewerbung für ein Auslandssemester

Mehr

Beijing Institute of Technology

Beijing Institute of Technology Erfahrungsbericht Auslandssemester Beijing Institute of Technology Wintersemester 2015/16 TUM-BWL Master Konstantin L. Maier Einleitung Warum China China löste und löst immer noch auf mich in vielerlei

Mehr

ERFAHRUNGSBERICHT VON DANIEL KAPLANEK

ERFAHRUNGSBERICHT VON DANIEL KAPLANEK ERFAHRUNGSBERICHT VON DANIEL KAPLANEK Heimathochschule: Hochschule Ravensburg-Weingarten Gasthochschule: Utah State University Studienfach: Master of Mechatronics Studienziel: Master of Science Semester:

Mehr

Auslandssemester an der Anglia Ruskin University (ARU) in Cambridge, UK - Erfahrungsbericht

Auslandssemester an der Anglia Ruskin University (ARU) in Cambridge, UK - Erfahrungsbericht Auslandssemester an der Anglia Ruskin University (ARU) in Cambridge, UK - Erfahrungsbericht Studiengang an der DHBW: BWL International Business Zeitraum: 10.09.2010 bis 10.01.2011 Kurs an der ARU: Visiting

Mehr

Praktikumsbericht. Informationen zum Praktikumsort:

Praktikumsbericht. Informationen zum Praktikumsort: Praktikumsbericht Das letzte Jahr des Medizinstudiums ist das sogenannte Praktische Jahr. In diesem soll man, das vorher primär theoretisch erlernte Wissen praktisch anzuwenden. Es besteht die Möglichkeit

Mehr

Erfahrungsbericht Auslandsstudium. Wilfrid Laurier University. Fall Term 2009. Tabea Wagener

Erfahrungsbericht Auslandsstudium. Wilfrid Laurier University. Fall Term 2009. Tabea Wagener Erfahrungsbericht Auslandsstudium Wilfrid Laurier University Fall Term 2009 Tabea Wagener Vorbereitung Allgemeines Die WLU ist eine Partneruniversität der Philipps-Universität Marburg, daher liefen die

Mehr

Erfahrungsbericht über mein Auslandssemester an der Lincoln University (02/14-05/14)

Erfahrungsbericht über mein Auslandssemester an der Lincoln University (02/14-05/14) Erfahrungsbericht über mein Auslandssemester an der Lincoln University (02/14-05/14) von Katharina W. Vorbereitung Für mich war schon lang klar, dass ich gerne nach Neuseeland gehen würde, um dort Lebensmittel-

Mehr

Erfahrungsbericht. Auslandssemester an der Victoria University in Melbourne, Australien

Erfahrungsbericht. Auslandssemester an der Victoria University in Melbourne, Australien Erfahrungsbericht Auslandssemester an der Victoria University in Melbourne, Australien Einleitung In diesem Erfahrungsbericht werde ich über mein Studium an der Victoria Universität in Melbourne, über

Mehr

Fragebogen zum Auslandsstudium - ERFAHRUNGSBERICHT -

Fragebogen zum Auslandsstudium - ERFAHRUNGSBERICHT - Fragebogen zum Auslandsstudium - ERFAHRUNGSBERICHT - Ganz bestimmt geht Euch im Laufe Eures Auslandsaufenthaltes einige Male ein "Schade, dass wir das nicht vorher wussten!" durch den Kopf. Die Informationen,

Mehr

ERFAHRUNGSBERICHT. UNTERKUNFT: Wie haben Sie Ihre Unterkunft gefunden? Internationale Beziehungen und Mobilitätsprogramme Fax: +43 / (0)316 / 873 6421

ERFAHRUNGSBERICHT. UNTERKUNFT: Wie haben Sie Ihre Unterkunft gefunden? Internationale Beziehungen und Mobilitätsprogramme Fax: +43 / (0)316 / 873 6421 ERFAHRUNGSBERICHT PERSÖNLICHE DATEN: Name des/der Studierenden: Nathan Torggler (freiwillige Angabe) Matrikelnummer: (freiwillige Angabe) E-Mail: nathan.torggler@student.tugraz.at (freiwillige Angabe)

Mehr

Mein Erfahrungsbericht- Tecnologico de Monterrey, Campus Guadalajara

Mein Erfahrungsbericht- Tecnologico de Monterrey, Campus Guadalajara Mein Erfahrungsbericht- Tecnologico de Monterrey, Campus Guadalajara Vorbereitungen in Deutschland a)visum Man kann als deutscher Staatsbürger 180 Tage ohne Visum sich in Mexiko aufhalten und auch studieren.

Mehr

Erfahrungsbericht - University of Calgary 2012/13

Erfahrungsbericht - University of Calgary 2012/13 Erfahrungsbericht - University of Calgary 2012/13 Dieser Erfahrungsbericht enthält einen Überblick über relevante Themengebiete meines achtmonatigen Auslandsemesters an der University of Calgary von September

Mehr

Auswertungsfragebogen zum Auslandssemester

Auswertungsfragebogen zum Auslandssemester FB 1 ALLGEMEINWISSEN- Studierende ISFJ und ISPM SCHAFTLICHE GRUNDLAGENFÄCHER Internationale Beziehungen Jana Grünewald, MA Telefon +49 (0) 421-5905-3188 Telefax +49 (0) 421-5905-3169 E-Mail internat@fbawg.hs-bremen.de

Mehr

Erfahrungsbericht. Ankunft/Unterkunft

Erfahrungsbericht. Ankunft/Unterkunft Erfahrungsbericht Studiengang: Betriebswirtschaftslehre Austauschjahr/Semester: 2009/2010 (5.Semester), Free Mover Gastuniversität: Hitotsubashi Stadt: Tokio Land: pan Aus Spam- und Datenschutzgründen

Mehr

Erfahrungsbericht von der National Taiwan University

Erfahrungsbericht von der National Taiwan University Erfahrungsbericht von der National Taiwan University Vorbereitung des Aufenthaltes Bei den Vorbereitungen für einen Aufenthalt in Taipeh ist es hilfreich, Kontakt mit ehemaligen Austauschstudenten aufzunehmen.

Mehr

Praktikumsbericht. 180 Tage in China

Praktikumsbericht. 180 Tage in China Praktikumsbericht 180 Tage in China 2 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 3 2. Vorbereitung... 3 3. Wohnen... 3 4. Praktikumsstelle (anonym)... 4 5. Leben in China... 5 6. Fazit... 5 3 1. Einleitung Von

Mehr

Erfahrungsbericht Mein Auslandssemester in Frankreich

Erfahrungsbericht Mein Auslandssemester in Frankreich Erfahrungsbericht Mein Auslandssemester in Frankreich Heimathochschule: Fachhochschule Dortmund Gasthochschule: Sup de Co La Rochelle (ESC), Frankreich Zeitraum: 01.Sept.2011-22.Dez.2011 Studienfach: International

Mehr

The University of Texas at Austin (2010/11)

The University of Texas at Austin (2010/11) The University of Texas at Austin (2010/11) Kirsten Meemann (Englisch/Deutsch) kirsten.meemann@web.de Vor der Abreise Sobald die Zusage vom Auslandsamt kommt darauf folgt die Zusage von UT Austin ziemlich

Mehr

TCM-Famulaturbericht. BUCM Beijing University of Chinese Medicine 1.8. - 31.8.2012

TCM-Famulaturbericht. BUCM Beijing University of Chinese Medicine 1.8. - 31.8.2012 TCM-Famulaturbericht BUCM Beijing University of Chinese Medicine 1.8. - 31.8.2012 Rodolfo LOU-VEGA Einführung Da ich mich für TCM interessiere habe ich versucht vor dieser Famulatur die Angebote zu diesem

Mehr

UNIVERSITÄT KASSEL. Erfahrungsbericht. ERASMUS-Auslandssemester an der Budapest University of Technology and Economics 15.01.2014

UNIVERSITÄT KASSEL. Erfahrungsbericht. ERASMUS-Auslandssemester an der Budapest University of Technology and Economics 15.01.2014 UNIVERSITÄT KASSEL Erfahrungsbericht ERASMUS-Auslandssemester an der Budapest University of Technology and Economics 15.01.2014 Erfahrungsbericht Seite I Inhaltsverzeichnis 1 Vorbereitung... 1 2 Anreise...

Mehr

Mein Master in Melbourne

Mein Master in Melbourne Mein Master in Melbourne Zu meiner Person: Um vielleicht ein besseres Bild von meinem Erfahrungsbericht zu haben, erst ein mal ein paar Informationen zu meiner Person. Mein Name ist Niklas und ich bin

Mehr

Erfahrungsbericht. Sommersemester 2014. Istanbul Kültür Universität

Erfahrungsbericht. Sommersemester 2014. Istanbul Kültür Universität Erfahrungsbericht Sommersemester 2014 Istanbul Kültür Universität Vorbereitung Schon bereits am Anfang meines Studiums an der Hochschule Ludwigshafen am Rhein wusste ich, dass ich einen Auslandssemester

Mehr

Erfahrungsbericht Auslandssemester

Erfahrungsbericht Auslandssemester Erfahrungsbericht Auslandssemester FK 10, Wintersemester 2015/2016 University of Lethbridge 4401 University Drive Lethbridge Alberta T1K 3M4 2. Vorbereitung des Auslandssemesters Dafür sind einige Unterlagen

Mehr

Erfahrungsbericht: University of Tennessee at Chattanooga

Erfahrungsbericht: University of Tennessee at Chattanooga Erfahrungsbericht: University of Tennessee at Chattanooga Ich habe von August bis Dezember im Jahr 2013 ein Auslandssemester in Chattanooga, Tennessee verbracht. Ich bin mit großer Vorfreude am 14. August

Mehr

Erfahrungsbericht über mein Auslandssemster an der ESCE Paris im WS 2010/2011

Erfahrungsbericht über mein Auslandssemster an der ESCE Paris im WS 2010/2011 Erfahrungsbericht über mein Auslandssemster an der ESCE Paris im WS 2010/2011 Name: Kristin Schmidt Studiengang: Betriebswirtschaftslehre Semester im Ausland: 5. Fachsemester Wie kam es dazu? Ich wollte

Mehr

Zwischenbericht. University of Connecticut, USA. August 2013 bis Januar 2014

Zwischenbericht. University of Connecticut, USA. August 2013 bis Januar 2014 Zwischenbericht University of Connecticut, USA August 2013 bis Januar 2014 Kurzvorstellung Die Universtiy of Connecticut, oder auch UConn genannt, gehört zu einer der führenden Universitäten in New England.

Mehr

HONG KONG. Studium an der University of Hong Kong (HKU) Master of Science in Real Estate

HONG KONG. Studium an der University of Hong Kong (HKU) Master of Science in Real Estate HONG KONG Studium an der University of Hong Kong (HKU) Master of Science in Real Estate 2013/2014 Erfahrungs- Abschlussbericht Warum Hong Kong? Ich habe mich dazu entschieden in Hong Kong zu studieren

Mehr

Erfahrungsbericht zu meinem Auslandssemester in Meppel, Niederlande

Erfahrungsbericht zu meinem Auslandssemester in Meppel, Niederlande Erfahrungsbericht zu meinem Auslandssemester in Meppel, Niederlande Name: Glauner, Tina Heimathochschule: PH Weingarten Gasthochschule: Stenden University Meppel Studiengang: Lehramt für Grundschule Fächerkombination:

Mehr