Radiologie/ Emergency Medicine im Taipei Veterans General Hospital

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Radiologie/ Emergency Medicine im Taipei Veterans General Hospital"

Transkript

1 Radiologie/ Emergency Medicine im Taipei Veterans General Hospital Motivation Ich hatte schon ab Anfang meines Studiums den Wunsch, ein Praktikum im Ausland zu absolvieren, um kennenzulernen, wie Medizin andernorts praktiziert wird. Als ich schließlich vom Austausch der bvmd hörte, begann ich, als Kontaktperson für ausländische Famulanten an meiner Universität aktiv zu werden. Wir hatten in einem Monat auch drei Taiwaner für ein Praktikum bei uns, die mich schließlich auf die Idee brachten, in diesem für Europäer doch relativ unbekannten Land zu famulieren. Ich wollte schon länger ein asiatisches Land bereisen und erwartete mir von diesem Austausch vor allem, Land, Leute, Kultur und die Arbeitsweise im Krankenhaus kennenzulernen. Vorbereitung Wie schon oben beschrieben kannte ich den Austausch mit der bvmd schon länger und war daher mit dem Prozedere der Bewerbung schon sehr vertraut. Ich entschied mir relativ kurzfristig für den Zeitraum im März 2014, bekam aber alle nötigen Dokumente recht schnell zusammen. Der Englisch Test könnte vielleicht ein Problem darstellen, da man dafür vorab einen Termin mit dem Sprachzentrum ausmachen muss und diese manchmal nicht so leicht zu bekommen sind. Die Zusage bekam ich nach Einsenden zur Frist im Juni 2013 etwa Ende August. Die Card of Acceptance ließ leider länger auf sich warten und ich schrieb Mitte Februar schließlich an den zuständigen NEO der Taiwanischen Organisation und erhielt dann auch gleich die finale Zusage für Taipeh, obwohl ich eigentlich gelesen hatte, dass dort im März gar keine Famulaturen angeboten würden. War so aber auch super :) Visum Für Taiwan braucht man derzeit als deutscher Staatsangehöriger kein Visum, so lange der Aufenthalt 90 Tage nicht überschreitet. Gesundheit Da ich von meinem Indien Aufenthalt, der noch nicht lange zurück lag, noch sämtliche exotischeren Impfungen hatte (Tollwut, Typhus, Meningokokken), habe ich sowieso keine weiteren durchführen lassen. Ob sie für Taiwan überhaupt nötig sind, muss jeder selbst abwägen, auch eine Impfung gegen japanische Enzephalitis wird von manchen Seiten empfohlen. Für die Arbeit im Krankenhaus benötigte ich noch einen Nachweis über den HepB Titer, sowie einen negativen Tuberkulosetest. Auch eine HepA Impfung wäre natürlich zu empfehlen, hat aber ja wahrscheinlich sowieso jeder. An Reiseapotheke hatte ich wohl das Standardprogramm dabei... Paracetamol, Imodium für den Fall der Fälle, ein Breitband Antibiotikum,... Irgendwas gegen Mücken/-stiche wäre wohl auch empfehlenswert, da ich ziemlich zusammengestochen wurde :) Seite 1

2 Generell empfand ich Taiwan als sehr sauber. Ich konnte ohne Probleme an den zahlreichen Essensständen am Straßenrand schlemmen :) Sicherheit Ich hatte das Versicherungspaket der DÄF für Auslandsfamulaturen abgeschlossen (Haftpflicht, Unfall und Krankenversicherung). Auslandskrankenversicherung ist für den Austausch sowieso Pflicht. Ich habe mich in Taiwan den ganzen Aufenthalt über nie unsicher gefühlt. Es ist auch kein Problem, mal nachts alleine als Frau unterwegs zu sein. Auch wenn man als westlicher Tourist doch ziemlich auffällt, wird man zb auf Nachtmärkten oder von Taxifahrern etc. im Gegensatz zu manch anderen Ländern nie gedrängt, etwas völlig überteuert zu kaufen usw. Die Taiwaner habe ich als unglaublich freundlich, höflich und hilfsbereit kennengelernt. Geld In Taiwan wird mit dem New Taiwan Dollar bezahlt, wobei 1 Euro in etwa 40 NTD entspricht. Ich hatte eine Kreditkarte dabei, mit der ich an fast allen ATMs (an praktisch jeder Ecke) problemlos abheben konnte (in den Wochen, die ich dort war kam es nur 2x vor, dass ein Automat die VISA Card nicht akzeptierte). Ansonsten werden Kreditkarten zur Bezahlung aber relativ selten akzeptiert. Ich hatte zum Reiseantritt überhaupt kein Bargeld dabei, sondern habe einfach alles abgehoben. Das Preisniveau in Taiwan schwankt sehr. Dinge wie öffentliche Verkehrsmittel und Essen/ Trinken sind dort sehr günstig. In den kleineren Essensständen bekommt man große Portionen für zum Teil 2 Euro. Westliches Essen wie Pizza etc. sind natürlich teurer. Wer in Taiwan shoppen gehen will, wird schnell merken, dass Dinge wie Klamotten oder Elektronik praktisch mindestens genauso teuer sind, wie hierzulande. Sprache Amtssprache ist Chinesisch/Mandarin. Ansonsten wird vor allem von der älteren Bevölkerung zum Teil ein taiwanesischer "Dialekt" gesprochen. Da ich leider kein chinesisch spreche, war die Radiologie für mich auch die erste Wahl, da ich so kaum Patientenkontakt hatte. Die Ärzte und Studenten sprachen alle Englisch, jedoch sehr unterschiedlich gut. Oft habe ich auch bemerkt, dass viele sehr schüchtern sind, und erstmal versuchen, alle Möglichkeiten auf Chinesisch auszuschöpfen, bis sich herausstellt, dass sie doch ganz gut Englisch sprechen. Dokumentation im Krankenhaus erfolgt auf englisch und auch die Präsentationen bei Falldiskussionen und Morgenbesprechungen sind auf Englisch, sodass man trotz Chinesischem Vortrag alles ganz gut nachvollziehen kann. (Fachbegriffe etc werden sowieso ausschließlich auf Englisch verwendet). Für mich wurden zum Teil einige Vorträge sogar extra komplett auf Englisch abgehalten und ich hatte meist einen Studenten an meiner Seite, der für mich mit übersetzte. Auf der Straße sprechen vor allem jüngere Leute in den Großsstädten Englisch, auf Seite 2

3 dem Land wird es schon schwieriger. In Taipeh und einigen anderen großen Städten ist die Beschilderung bestimmter Sehenswürdigkeiten und auch die Metro auf Englisch, was zum Reisen schon sehr angenehm ist. Verständigung mit Taxi- oder Busfahrern ist hingegen schon schwieriger und natürlich sind die meisten Speisekarten ausschließlich auf Chinesisch, sodass es schon hilft, sich während dem Aufenthalt einige Vokabeln und Grundfloskeln anzutrainieren, die auch sehr positiv aufgenommen werden :) Verkehrsverbindungen Mein Flug nach Taipeh ging mit Air China von München über Peking. Soweit ich weiß, gibt es auch einen Direktflug ab München. Für meinen Flug habe ich knapp unter 600 Euro bezahlt. Man kann auch einen Fahrtkostenzuschuss durch die BVMD beantragen, was schon sehr hilfreich ist (etwas über 400 Euro). In Taiwan selbst kann man sich wunderbar mit Bussen und Zügen fortbewegen. In Taipeh und Kaohsiung gibt es auch ein großartiges MRT Netz. Wenn man nicht gerade mit dem High-Speed-Rail unterwegs ist, ist der Transport sehr günstig. Eine MRT Fahrt in Taipeh je nach Dauer ca. 25 Cent, eine 4,5h Busfahrt nach Tainan kostete mich zb ca 10 Euro. Am Wochenende sind die Taiwaner selbst auch gerne unterwegs, weswegen Züge oft ausgebucht sind und man, wenn man einen Sitzplatz will, schon mal vorher reservieren sollte. Langstreckenbusse sind aber auch super bequem und schnell, sofern man nicht im Stau steht. Kommunikation Ich habe mit meinen Kontaktpersonen gleich am Flughafen eine SIM Karte mit mobilem Internet gekauft (sehr günstig, zt schneller als das WIFI und unlimited!). Hat auch für Skype getaugt. In meinem Schlafsaal und im Krankenhaus hab es Wifi, allerdings nicht so zuverlässig und eher langsam. Unterkunft Ich habe in einem Wohnheim direkt am Klinikgelände gewohnt. Meine Mitbewohnerin war für den Monat aber nicht da, sodass ich das Zimmer ganz für mich alleine hatte. Das Zimmer hat für jeden einen Schrank, einen Schreibtisch und ein Bett, es gibt einen Gemeinschaftskühlschrank für alle, sowie Gemeinschaftsduschen und Toiletten, kostenloser Wasserspender und eine Waschmaschine. Küche gab es keine, braucht man bei den billigen Restaurants aber ja sowieso nicht. Insgesamt war immer alles sauber. Literatur Ich war, wie die meisten wahrscheinlich, mit dem Lonely Planet unterwegs. War so mittel, hat aber für Grundinformationen absolut getaugt. Mitzunehmen Für die Klinik brauchte ich nur einen weißen Kittel. Lustigerweise tragen in Taiwan die Studenten und Residents kurze Kittel, die langen sind nur den höheren Ärzten vorbehalten. Das Wetter im März war sehr wechselhaft (zwischen 10 und 33 Grad), daher unbedingt auch warme Sachen mitnehmen! Auch bei 10 Grad läuft in jedem Café und in der Seite 3

4 Klinik die Klimaanlage (was mir erstmal eine fette Erkältung gebracht hat) und die meisten Häuser, inklusive natürlich der Schlafsaal, haben keine Heizung. Moskitospray wäre auch sehr zu empfehlen, ebenso benötigt man einen Steckdosenadapter (gleicher wie für die USA). Ich hatte für meine Bekannten und Kontaktpersonen auch ein paar kleine Gastgeschenke (vor allem deutsche Süßigkeiten wie Lebkuchen etc.) dabei (Haribo und sowas gibts schon in jedem 7/11). Vermisst habe ich eigentlich nur Käse, den gibts dort leider nur selten. Auch frischen Salat gibt es eigentlich nur abgepackt (klein und teuer) oder in westlichen Restaurants. Reise und Ankunft Ich wurde am Flughafen von zwei meiner Kontaktpersonen abgeholt. Sie halfen mir beim Kauf der SIM Karte und der Metrokarte, zeigten mir die Gegend um das Klinikgelände und aßen zusammen zu Abend. Ich bin an einem Samstag Abend angekommen, hatte also noch den Sonntag um mich ein bisschen umzuschauen und Zeit mit meinen Kontaktpersonen zu verbringen. Am ersten Tag in der Klinik wurde ich auch von einem Studenten dort hingebracht und einem Arzt vorgestellt, der sozusagen für mich zuständig war. Tätigkeitsbeschreibung und fachliche Eindrücke Die ersten zwei Wochen absolvierte ich in der Radiologie, in den übrigen zwei Wochen war ich dann in der Notaufnahme. Mein "Kontaktarzt" führte mich am ersten Tag durch die gesamte Abteilung und stellte mich überall vor. Morgens gab es um 7:30 Uhr immer Fallbesprechungen oder andere Vorträge, an denen ich regelmäßig teilnahm. Nachmittags war dann sehr unterschiedlich Schluss, manchmal ging ich schon um 14 Uhr, manchmal auch erst um 18 Uhr, je nachdem was gerade los war. Insgesamt war alles sehr locker und ich konnte selbst entscheiden, wo ich dabei sein wollte, da mein zuständiger Arzt meist sehr beschäftigt war. Da gerade einige Studenten eine Art Blockpraktikum über den Monat dort absolvierten, schloss ich mich meistens ihnen an und bekam auch einen Stundenplan und eine Art Dolmetscher. Es gab Vorträge und Diskussionen zu verschiedenen radiologischen Themen, Demonstrationen interventioneller Verfahren und wir konnten auch gegenseitig Ultraschall an uns üben, sowie Zugänge bei den Patienten legen. Natürlich kann man in der Radiologie insgesamt nicht so viel selber machen außer Bilder angucken, aber gerade weil in meiner Universität in Deutschland die Lehre in diesem Fach doch sehr vernachlässigt wurde, gerade grundlegende Diagnosen, war der Aufenthalt in Taiwan dann doch recht lehrreich, da sich hier auch wirklich mal jemand mit einem hinsetzt und systematisch verschiedene Bilder/Diagnosen durchgeht, bzw. Fragerunden in der Studentengruppe stattfanden, bei denen man die Läsionen erkennen musste. Alle waren super nett und auch sehr interessiert an der deutschen Lehre und unserem Gesundheitssystem. Fragen konnten immer gestellt werden und wurden sehr positiv aufgenommen. Die letzten zwei Wochen in der Notaufnahme waren leider nicht wirklich lehrreich. Da Seite 4

5 dort alle sehr beschäftigt sind und es insgesamt sehr hektisch und eigen dort zugeht (es kommt auch vor, dass mal ein Arzt von Angehörigen angepöbelt oder geschlagen wird), gab es kaum Zeit für Erklärungen. Besprechungen und Übungen fanden nur sehr unregelmäßig statt und auch ansonsten war es eher schwierig, mal jemanden zu finden, der Zeit hatte etwas ausführlicher zu erklären. War aber auch nicht weiter schlimm, denn so hatte ich am Ende noch etwas mehr Zeit, die Gegend zu erkunden. Insgesamt ist der medizinische Standard in Taiwan sehr hoch. Die Ausbildung und das Gesundheitssystem sind mit unserem vergleichbar. Land und Leute Taiwan ist ein wunderschönes, vielseitiges Land, und ein Monat war leider viel zu kurz, um alles zu sehen, was ich gerne gesehen hätte, also so viel vorneweg: ich werde auf jeden Fall zurückkommen um mehr zu sehen und die Freunde, die ich gewonnen habe, wieder zu besuchen! In Taipeh selbst gibt es natürlich schon unglaublich viel zu sehen, und meine Kontaktpersonen haben einiges mit mir unternommen, um mir ihre Stadt zu zeigen. An der Universität gibt es viele Clubs für die verschiedenste Interessen. Eine meiner Kontaktpersonen nahm mich regelmäßig mit zum Painting Club und ich unternahm auch eine Wanderung mit dem Hiking Club im sehr nahe liegenden Yangmingshan National Park. Es wird also nie langweilig und es findet sich immer mal jemand, mit dem man etwas unternehmen kann. Am Wochenende sind wir auch gemeinsam an die Ostküste gefahren, um bei einer Kommilitonin in Hualien zu übernachten und die Taroko Schluch zu besuchen. Auch mit meinen classmates aus der Radiologie habe ich unter der Woche einiges unternommen und bin an den Wochenenden regelmäßig weiter weg gefahren, um noch mehr Ecken des Landes zu sehen und die Studenten zu besuchen, die ich von ihrem damaligen Aufenthalt in Deutschland noch kannte. Insgesamt gesehen sind die Taiwaner mit die freundlichsten, hilfsbereitesten Menschen, die ich kennenlernen durfte und unglaublich interessiert an der Welt. Die politische Situation in Taiwan (gerade im Hinblick auf das Verhältnis zu China) ist sehr interessant und komplex und in der Zeit, die ich dort verbrachte, kam es auch zu einem größeren friedlichen Studentenaufstand gegen ein Trading Agreement mit China, bei dem sich zeitweise bis zu Menschen versammelten. In Diskussionen mit meinen classmates, die sehr gerne alle schwierigen Fragen zu diesen Themen beantworteten, lernte ich auch einiges über die Situation in Taiwan und die sehr interessante Geschichte. Fazit Der Monat in Taiwan war eine absolute Bereicherung für mich. Ich habe viele unglaublich nette Leute kennengelernt und konnte viele Erfahrungen sammeln. Die Kultur und Lebensweise dort haben mich sehr begeistert, ebenso die abwechslungsreiche Natur. Ich werde auf jeden Fall wieder dort hin zurück fahren. Wer allerdings großen Wert auf eine gute Lehre legt, der wird wohl eventuell etwas enttäuscht werden (je nach Fachbereich, ist ja auch in Deutschland Glückssache). Ansonsten ist eine Auslandsfamulatur generell wohl ein super Weg, sich selbst und ein anderes Land mit fremder Kultur und auch die Medizin dort besser kennen zu lernen. Seite 5

Praktikumsbericht. Informationen zum Praktikumsort:

Praktikumsbericht. Informationen zum Praktikumsort: Praktikumsbericht Das letzte Jahr des Medizinstudiums ist das sogenannte Praktische Jahr. In diesem soll man, das vorher primär theoretisch erlernte Wissen praktisch anzuwenden. Es besteht die Möglichkeit

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht zum Studium an der TU München (Name der Universität) Alter: 24 Studiengang und -fach: Architektur In welchem Fachsemester befinden Sie sich

Mehr

Erfahrungsbericht Doshisha Women s College of Liberal Arts, Kyoto, Japan im Winter-Semester 2003/2004 Stephanie Appel

Erfahrungsbericht Doshisha Women s College of Liberal Arts, Kyoto, Japan im Winter-Semester 2003/2004 Stephanie Appel Erfahrungsbericht Doshisha Women s College of Liberal Arts, Kyoto, Japan im Winter-Semester 2003/2004 Stephanie Appel Vor der Abreise Vor der Abreise nach Japan gibt es noch jede Menge zu planen und zu

Mehr

Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen 28.08.2011 21.12.2011. Copenhagen University College of Engineering. International Business Semester

Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen 28.08.2011 21.12.2011. Copenhagen University College of Engineering. International Business Semester Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen 28.08.2011 21.12.2011 Copenhagen University College of Engineering International Business Semester Ich war im Sommersemester 2011 im wunderschönen Kopenhagen und

Mehr

Auslandssemester SS 2015 in Trollhättan, Schweden

Auslandssemester SS 2015 in Trollhättan, Schweden Auslandssemester SS 2015 in Trollhättan, Schweden Eins schon mal vorab wenn du dir unsicher bist, ob du ein Auslandssemester absolvieren sollst oder nicht - sage ich dir eins: ES WIRD DIE BESTE ERFAHRUNG

Mehr

Shanghai 2011. Famulatur im Zhongshan Hospital. Christian Stallinger

Shanghai 2011. Famulatur im Zhongshan Hospital. Christian Stallinger Shanghai 2011 Famulatur im Zhongshan Hospital Christian Stallinger Nach dem Entschluss, eine Famulatur in Shanghai zu machen, begann die Organisation. Die Einladungen werden seitens der Fudan- Universität

Mehr

Fragebogen zum Auslandssemester

Fragebogen zum Auslandssemester Fragebogen zum Auslandssemester Land Russland Stadt Kaliningrad Universität Immanuel Kant University Zeitraum WS 2011/12 Fächer in Gießen Russisch, Port, BWL Russisch Sprachkurse, BWL: IT und Fächer im

Mehr

ERFAHRUNGSBERICHT AUS ZÜRICH

ERFAHRUNGSBERICHT AUS ZÜRICH ERFAHRUNGSBERICHT AUS ZÜRICH ROMANA HAUSER ERASMUSSEMESTER 14.9. 17.12.2010 Organisatorische und fachliche Betreuung an der Gasthochschule, Kontakt zu Dozierenden und Studierenden Die Organisation und

Mehr

Erfahrungsbericht. Katharina.Messmer@student.fh-reutlingen.de. Jahrgang: WS 2005 / 06. Waterford Institute of Technology.

Erfahrungsbericht. Katharina.Messmer@student.fh-reutlingen.de. Jahrgang: WS 2005 / 06. Waterford Institute of Technology. Erfahrungsbericht Name: Vorname: E-Mail-Adresse: Messmer Katharina Katharina.Messmer@student.fh-reutlingen.de Heimathochschule: Studienfach: Studienziel: Semester: Fachhochschule Reutlingen Außenwirtschaft

Mehr

Erfahrungsbericht Victoria University Melbourne. Wintersemester 12/13

Erfahrungsbericht Victoria University Melbourne. Wintersemester 12/13 Erfahrungsbericht Victoria University Melbourne Wintersemester 12/13 Inhalt 1. Vor dem Auslandssemester...3 1.1 Bewerbung...3 1.2 Anreise und Visum...4 1.3 Unterkunft...5 1.4 Kurse wählen...6 1.5 Sonstiges...6

Mehr

Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School

Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School Entscheidung Mein Auslandssemester habe ich an der Estonian Business School in Tallinn absolviert. Viele meiner

Mehr

Valdosta State University WS 2010/2011

Valdosta State University WS 2010/2011 Valdosta State University WS 2010/2011 Vorbereitung Anfang 2010 habe ich beschlossen ein Auslandssemester in den USA zu absolvieren. Motivation hierfür war für mich vor allem Erfahrung im Ausland zu sammeln

Mehr

Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012

Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012 Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012 Vorbereitung Nach einem Informationsabend der Universität Trier im Jahr 2010, entschied ich mich am Erasmus Programm teilzunehmen. Ich entschied mich für

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee

Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee Am 22.04.2014 fuhren die Klassen 7a, 7b und 7c zur Klassenfahrt nach Arendsee. Um 8.00 Uhr wurden wir von zwei modernen Reisebussen abgeholt. Arendsee liegt in der

Mehr

Heimatuniversität: Universidade Federal de Santa Catarina Brasilien

Heimatuniversität: Universidade Federal de Santa Catarina Brasilien Zwei Auslandsemester in Weingarten Name: Hernán Camilo Urón Santiago Heimatuniversität: Universidade Federal de Santa Catarina Brasilien Gasthochschule: Pädagogische Hochschule Weingarten Studienfach:

Mehr

Kommunikationsdaten. DHBW Stuttgart. Bachelor of Arts. Providence University Taiwan. Spring Semester 2013 (Februar-Juni 2013)

Kommunikationsdaten. DHBW Stuttgart. Bachelor of Arts. Providence University Taiwan. Spring Semester 2013 (Februar-Juni 2013) Kommunikationsdaten DHBW Stuttgart Bachelor of Arts Providence University Taiwan Spring Semester 2013 (Februar-Juni 2013) Abbildung 1: Maokong Gondola; Blick auf Taipeh Ein Semester lang Asiatin sein Ich

Mehr

Auslandspraktikum Bericht

Auslandspraktikum Bericht Auslandspraktikum Bericht Zeitraum des Praktikums: 01.09.2012-30.11.2012 Aufenthaltsort: Peking, China Wohnung: Wohngemeinschaft in der Nähe der Arbeit, U-Bahnhaltestelle 马 家 堡 (Majiapu) Linie 4, ca. 10

Mehr

Erfahrungsbericht über mein Auslandssemester an der Universidad de León, Spanien SS 2009

Erfahrungsbericht über mein Auslandssemester an der Universidad de León, Spanien SS 2009 Erfahrungsbericht über mein Auslandssemester an der Universidad de León, Spanien SS 2009 Die Stadt León: Fangen wir einmal ganz von vorne an: - Du machst ein Auslandssemester? Wo willst du denn studieren?

Mehr

Erfahrungsbericht: Auslandssemester in Istanbul Wintersemester 2012/2013 Allgemein

Erfahrungsbericht: Auslandssemester in Istanbul Wintersemester 2012/2013 Allgemein Erfahrungsbericht: Auslandssemester in Istanbul Wintersemester 2012/2013 Allgemein Im Wintersemester 2012/13 habe ich ein Auslandssemester an der Marmara Universität in Istanbul absolviert. Es war eine

Mehr

Erfahrungsbericht über ein Auslandssemester am Beijing Institute of Technology (WS2012/13)

Erfahrungsbericht über ein Auslandssemester am Beijing Institute of Technology (WS2012/13) Erfahrungsbericht über ein Auslandssemester am Beijing Institute of Technology (WS2012/13) I. Einleitung 1. Warum China Nachdem ich bereits im Rahmen meines Bachelorstudiums ein Semester im Ausland verbracht

Mehr

Erfahrungsbericht ISEP-Austausch WS 2012

Erfahrungsbericht ISEP-Austausch WS 2012 Erfahrungsbericht ISEP-Austausch WS 2012 Im Wintersemester 2012 habe ich ein Auslandssemester an der San Diego State University gemacht und konnte in den viereinhalb Monaten viele schöne Erfahrungen machen,

Mehr

Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA

Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA Name/Alter: Michael, 24 Universität/Stadt: University of Chicago, IL Studienfach: Studium Generale Zeitraum: September 2012 März 2013 Bewerbungsprozess Juni 2013

Mehr

Erfahrungsbericht für mein Auslandssemester in Mérida, Mexiko

Erfahrungsbericht für mein Auslandssemester in Mérida, Mexiko Erfahrungsbericht für mein Auslandssemester in Mérida, Mexiko Heimathochschule: Gasthochschule: Gastfakultät: Studienfach: Studienziel: Semester: Hochschule für Technik Stuttgart Universidad Autónoma de

Mehr

Famulatur in Mâcon, Frankreich

Famulatur in Mâcon, Frankreich Famulatur in Mâcon, Frankreich In den Sommersemesterferien 2012 habe ich eine meiner Klinikfamulaturen in Mâcon in der Bourgogne in Frankreich absolviert. Ich kam auf die Idee, eine Famulatur in Frankreich

Mehr

Deutschkolleg - Zentrum zur Studienvorbereitung

Deutschkolleg - Zentrum zur Studienvorbereitung 留 德 预 备 部 Deutschkolleg -Zentrum zur Studienvorbereitung Zhangwu Lu 100, 200092 Shanghai Tel: 021-6598 2702, Fax: 021-6598 7986 email: deutsch-kolleg@mail.tongji.edu.cn, http://dk.tongji.edu.cn Erfahrungsberichte

Mehr

ERASMUS - Erfahrungsbericht

ERASMUS - Erfahrungsbericht ERASMUS - Erfahrungsbericht University of Jyväskylä Finnland September bis Dezember 2012 Von Eike Kieras 1 Inhaltsverzeichnis Auswahl des Landes und Bewerbung... 3 Planung... 3 Ankunft und die ersten Tage...

Mehr

LLP/ERASMUS 2011/12 Zeitraum: WS 2011/12. Gastland: Dänemark Gastuniversität: Aalborg University

LLP/ERASMUS 2011/12 Zeitraum: WS 2011/12. Gastland: Dänemark Gastuniversität: Aalborg University LLP/ERASMUS 2011/12 Zeitraum: WS 2011/12 Gastland: Dänemark Gastuniversität: Aalborg University Programm: Erasmus via Fachbereich 11 Geowissenschaften/ Geographie studierte Fächer an Gasthochule: Urban

Mehr

Erfahrungsbericht. Vorbereitung

Erfahrungsbericht. Vorbereitung Erfahrungsbericht Name: Katsiaryna Matsulevich Heimathochschule: Brester Staatsuniversität namens A.S. Puschkin Gasthochschule: Pädagogische Hochschule Weingarten E-Mailadresse: kitsiam16@gmail.com Studienfach:

Mehr

E R A S M U S I N S P A N I E N

E R A S M U S I N S P A N I E N E R A S M U S I N S P A N I E N Aufenthalt an der Universidad de Huelva, Februar bis Juni 2010 Anreise: Wir drei Mädels sind nach der ersten Prüfungswoche an der PH Feldkirch von München nach Sevilla geflogen.

Mehr

Erfahrungsbericht. Auslandssemester an der Queensland University of Technology (QUT) Brisbane, Australien. Studentin: Carola Pritsching

Erfahrungsbericht. Auslandssemester an der Queensland University of Technology (QUT) Brisbane, Australien. Studentin: Carola Pritsching Erfahrungsbericht Auslandssemester an der Queensland University of Technology (QUT) Brisbane, Australien Studentin: Carola Pritsching Heimatuniversität: Julius-Maximilians-Universität Würzburg Studiengang:

Mehr

Fragebogen. Community of International Business Students e.v.

Fragebogen. Community of International Business Students e.v. Fragebogen Community of International Business Students e.v. 1. Unterbringung Wo bist du gemeldet?!ich bin in Aachen gemeldet Wann sollte man mit der Wohnungssuche beginnen? Wie hast du gesucht?!man sollte

Mehr

Universität Göteborg, Wintersemester 2012/2013, Erziehungswissenschaften

Universität Göteborg, Wintersemester 2012/2013, Erziehungswissenschaften Universität Göteborg, Wintersemester 2012/2013, Erziehungswissenschaften Im folgenden Text möchte ich über meine Erfahrungen und mein Studium an der Universität Göteborg berichten und somit künftigen Erasmusstudenten

Mehr

Lesen Sie die Texte 1 bis 7. Wählen Sie: Ist die Person für ein Studium im Ausland?

Lesen Sie die Texte 1 bis 7. Wählen Sie: Ist die Person für ein Studium im Ausland? Lesen Teil 4 LEKTION 7 Prüfungsvorbereitung B1 Lesen Sie die Texte 1 bis 7. Wählen Sie: Ist die Person für ein Studium im Ausland? In einer Zeitschrift lesen Sie Kommentare zu einem Artikel über das Studieren

Mehr

Erasmus-Exchange University of Glasgow WiSe 2012/2013. 1. Vorbereitung

Erasmus-Exchange University of Glasgow WiSe 2012/2013. 1. Vorbereitung Erasmus-Exchange University of Glasgow WiSe 2012/2013 1. Vorbereitung Wie zur Anmeldung für alle Erasmus-Universitäten habe ich mich über das Erasmus-Büro des Fachbereichs Rechtswissenschaft beworben.

Mehr

Erfahrungsbericht Auslandsstudium. Wilfrid Laurier University. Fall Term 2009. Tabea Wagener

Erfahrungsbericht Auslandsstudium. Wilfrid Laurier University. Fall Term 2009. Tabea Wagener Erfahrungsbericht Auslandsstudium Wilfrid Laurier University Fall Term 2009 Tabea Wagener Vorbereitung Allgemeines Die WLU ist eine Partneruniversität der Philipps-Universität Marburg, daher liefen die

Mehr

Erfahrungsbericht. Ursula Verónica Krohmer Walker

Erfahrungsbericht. Ursula Verónica Krohmer Walker Erfahrungsbericht Ursula Verónica Krohmer Walker Email Adresse: Heimathochschule: Gasthochschule: ukakrohmerw@hotmail.com Deutsches Lehrerbildungsinstitut Wilhelm von Humboldt Pädagogische Hochschule Heidelberg

Mehr

Fächergruppe 1: Plastische Chirurgie. Universitätsklinikum Maribor (Slowenien)

Fächergruppe 1: Plastische Chirurgie. Universitätsklinikum Maribor (Slowenien) Fächergruppe 1: Plastische Chirurgie Universitätsklinikum Maribor (Slowenien) 09.07.2012 17.08.2012 Gal Ivancic Kontaktaufnahme und Organisation: Zur Kontaktaufnahme schrieb ich eine kurze e-mail an den

Mehr

Auslandssemester am National Institute of Design, Ahmedabad, India

Auslandssemester am National Institute of Design, Ahmedabad, India Auslandssemester am National Institute of Design, Ahmedabad, India Wintersemester 2013/2014 Erfahrungsbericht von Dennis Kehr Das Studium Das National Institute of Design (kurz NID) ist eine renommierte

Mehr

UNTERKUNFT: Wie haben Sie Ihre Unterkunft gefunden? Freunde Wie zufrieden waren Sie? sehr zufrieden

UNTERKUNFT: Wie haben Sie Ihre Unterkunft gefunden? Freunde Wie zufrieden waren Sie? sehr zufrieden !! PERSÖNLICHE DATEN: Name des/der Studierenden: Stefanie Gastinstitution und Angabe der Fakultät / Gastunternehmen: University of Houston / Architecture Studienrichtung an der TU Graz: Architektur Aufenthalt

Mehr

Ein Freiwilligendienst in Deutschland

Ein Freiwilligendienst in Deutschland Ein Freiwilligendienst in Deutschland Wir freuen uns über Dein Interesse an einem Freiwilligendienst in Deutschland! Hier findest Du die wichtigsten Informationen zu Deiner Vorbereitung und zu einem Freiwilligen

Mehr

Finanzierung des Auslandsstudiums/ Kosten vor Ort

Finanzierung des Auslandsstudiums/ Kosten vor Ort Seite 2 von 8 Zusage die entsprechenden Dokumente der SNU auch erst recht spät, braucht diese aber z.b. für die Beantragung des Visums. Direkt in Hamburg gibt es ein Konsulat (http://www.korea-hamburg.de).

Mehr

Mathematik. Caroline Kölbl Erasmus

Mathematik. Caroline Kölbl Erasmus Erfahrungsbericht zum Auslandsstudium/ praktikum A. Angaben zur Person Name: Vorame: Email: Schmalkalt Susanne susi.sm@hotmail.de B. Studium Studienfach: Semsterzahl (zu Beginn des Auslandsaufenthaltes):

Mehr

AUSLANDS SEMESTER BERICHT

AUSLANDS SEMESTER BERICHT AUSLANDS SEMESTER BERICHT AUCKLAND, NEUSEELAND Mein Auslandssemester in Auckland, Neuseeland habe ich im 6. Semester gemacht, von den 22. Juli 2013 bis 22. November 2013 an der UNITEC Institute of Technology.

Mehr

sind# bestens# mit# speziellen# Flughafenbussen# angebunden# (u.a.# Flygbussarna).# Dort# ist# es#

sind# bestens# mit# speziellen# Flughafenbussen# angebunden# (u.a.# Flygbussarna).# Dort# ist# es# Vorbereitung+ Es#war#mir#seit#Beginn#meines#Studiums#klar,#dass#ich#nicht#immer#nur#an#der#selben#Uni,#am# selben# Campus# und# im# selben# Land# studieren# bzw.# Erfahrung# sammeln# wollte.# Die# Herausforderungen,#

Mehr

Erfahrungsbericht NBU, China 2014

Erfahrungsbericht NBU, China 2014 Kontakt: David Heid, DHBW Stuttgart Campus Horb WIW Jahrgang 2012 w12022@hb.dhbw-stuttgart.de Ningbo University, China WIW Vertiefung ITV im 5. Semester September Dezember 2014 Inhaltsüberblick 1 Vorbereitung

Mehr

Université Catholique de Lille WS 11/12 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER

Université Catholique de Lille WS 11/12 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER ERASMUS Erfahrungsbericht des Instituts für Romanistik Université Catholique de Lille WS 11/12 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER Bitte nur mit dem PC (Word) ausfüllen und als Anhang per Email zurücksenden

Mehr

Erfahrungsbericht: University of New Mexico

Erfahrungsbericht: University of New Mexico 2011 2012 Erfahrungsbericht: University of New Mexico Wirtschaftswissenschaft Johannes Heidenreich Inhalt Vor der Abreise... 3 Visum... 3 UNM Brief... 3 Debit Karte... 3 Finanzierung... 3 Kursanerkennung...

Mehr

Högskolan Dalarna, Falun

Högskolan Dalarna, Falun Julia Gensberger Bericht über mein Studium an der Högskolan Dalarna, Falun Högskolan Dalarna SE-791 88 Falun Studienzeitraum: 16.02.2011 bis 20.05.2011 Kontaktperson für ausländische Studierende: Egle

Mehr

Bericht über Auslandsaufenthalt an der London South Bank University (LSBU), Fakultät: Engineering

Bericht über Auslandsaufenthalt an der London South Bank University (LSBU), Fakultät: Engineering Bericht über Auslandsaufenthalt an der London South Bank University (LSBU), Fakultät: Engineering Auslandsaufenthalt vom 01.02.2010 bis 28.05.2010 1 1. Bewerbungsprozedere Die Bewerbung für ein Auslandssemester

Mehr

Erfahrungsbericht Mein Auslandssemester in Frankreich

Erfahrungsbericht Mein Auslandssemester in Frankreich Erfahrungsbericht Mein Auslandssemester in Frankreich Heimathochschule: Fachhochschule Dortmund Gasthochschule: Sup de Co La Rochelle (ESC), Frankreich Zeitraum: 01.Sept.2011-22.Dez.2011 Studienfach: International

Mehr

Zwischenbericht. Nanjing Normal University 南 京 师 范 大 学 (Nanjing Shifan Daxue) Selbstzahler von September 2009 bis Januar 2010

Zwischenbericht. Nanjing Normal University 南 京 师 范 大 学 (Nanjing Shifan Daxue) Selbstzahler von September 2009 bis Januar 2010 Zwischenbericht Nanjing Normal University 南 京 师 范 大 学 (Nanjing Shifan Daxue) Selbstzahler von September 2009 bis Januar 2010 1. Vorbereitungen in Deutschland a) Flugbuchung Ich habe einen Direktflug von

Mehr

PROMOS-Erfahrungsbericht Jahr 2015

PROMOS-Erfahrungsbericht Jahr 2015 PROMOS-Erfahrungsbericht Jahr 2015 Vorbereitung (Planung, Organisation und Bewerbung beim Unternehmen) Meine eigentliche Vorbereitung auf ein Tertial des Praktischen Jahres an der University of Washington

Mehr

Erfahrungsbericht Mein Auslandssemester in Kanada

Erfahrungsbericht Mein Auslandssemester in Kanada Erfahrungsbericht Mein Auslandssemester in Kanada Erstellt von: Johannes Ernst E-Mail: Johannes-Ernst@web.de Dauer des Aufenthaltes: 04.September.2010 bis 23.Dezember.2011 (Wintersemester 2010/11) Heimathochschule:

Mehr

a. gelacht b. Handy c. los d. Jugendherberge e. warst f. gestern g. gewartet h. nass i. schnell j. eingestiegen k. Wetter l. Minuten m.

a. gelacht b. Handy c. los d. Jugendherberge e. warst f. gestern g. gewartet h. nass i. schnell j. eingestiegen k. Wetter l. Minuten m. Übungen zum Wortschatz Modul 1: Hören 2. Kreuzen Sie an: Richtig oder Falsch? Das Wetter morgen Auch an diesem Wochenende wird es in Deutschland noch nicht richtig sommerlich warm. Im Norden gibt es am

Mehr

Über meinen USA Aufenthalt an der Carnegie Mellon University in Pittsburgh

Über meinen USA Aufenthalt an der Carnegie Mellon University in Pittsburgh Über meinen USA Aufenthalt an der Carnegie Mellon University in Pittsburgh Name: Heimathochschule: Gasthochschule: Christian Scheurer Universität Karlsruhe, Baden-Württemberg Carnegie Mellon University,

Mehr

Erfahrungsbericht über mein Auslandssemester an der Korea Maritime Universität (KMU) in Busan / Rep. Korea

Erfahrungsbericht über mein Auslandssemester an der Korea Maritime Universität (KMU) in Busan / Rep. Korea Erfahrungsbericht über mein Auslandssemester an der Korea Maritime Universität (KMU) in Busan / Rep. Korea Gero Jung 24.06.2013 2 Mein Name ist Gero Jung, Student an der UdS seit 2011. Dank dem Austauschprogramm

Mehr

Erfahrungsbericht. University of California Santa Barbara (UCSB)

Erfahrungsbericht. University of California Santa Barbara (UCSB) Erfahrungsbericht University of California Santa Barbara (UCSB) Zeitraum: winter quater 2008 (02. Jan 29. März) Name: Studiengang: Kurs: Departments an der UCSB: Belegte Kurse: Natalie Kaminski kaminskn@ba-loerrach.de

Mehr

ERFAHRUNGSBERICHT. Alexandra Schneller. AlexandraSchneller@gmx.de. DHBW Mannheim BWL, Handel 2009-2012

ERFAHRUNGSBERICHT. Alexandra Schneller. AlexandraSchneller@gmx.de. DHBW Mannheim BWL, Handel 2009-2012 ERFAHRUNGSBERICHT Alexandra Schneller AlexandraSchneller@gmx.de DHBW Mannheim BWL, Handel 2009-2012 Anglia Ruskin University Cambridge WS 2011 (5. Semester) 1. VORBEREITUNG DES AUFENTHALTS Für das Auslandssemester

Mehr

Sieben Wochen Praktikum in Moskau ein Erfahrungsbericht

Sieben Wochen Praktikum in Moskau ein Erfahrungsbericht Sieben Wochen Praktikum in Moskau ein Erfahrungsbericht Dieser Erfahrungsbericht beschreibt vor allem das, was nicht in jedem Reiseführer steht und welche Schwierigkeiten der Alltag in Moskau mit sich

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Erfahrungsbericht. Vorgeschichte. Die Vorbereitung. Land: Frankreich. Stadt: Paris. Zeitraum: 01.08.2011-31.12.2011

Erfahrungsbericht. Vorgeschichte. Die Vorbereitung. Land: Frankreich. Stadt: Paris. Zeitraum: 01.08.2011-31.12.2011 Erfahrungsbericht Land: Frankreich Stadt: Paris Zeitraum: 01.08.2011-31.12.2011 Vorgeschichte Die Idee für das Thema meiner Masterarbeit Die französische Nouvelle Vague und deren Beziehung zum Pariser

Mehr

FINNLAND. Leben Reisen Studium. Christine Gunia

FINNLAND. Leben Reisen Studium. Christine Gunia FINNLAND 2014 Leben Reisen Studium Christine Gunia Inhalt Vorbereitungen 3 Die Reise 4 Studium 5 Reisebericht 6 Finanzen 7 Es lohnt sich! 8 Links 9 VORBEREITUNGEN Vorbereitung des Auslandsaufenthaltes,

Mehr

Spring Semester 2014, UMass Boston Erfahrungsbericht

Spring Semester 2014, UMass Boston Erfahrungsbericht Hessen-Massachusetts-Austauschprogramm Spring Semester 2014, UMass Boston Erfahrungsbericht Sara Kalman Bachelor Studiengang Biotechnologie Hochschule Darmstadt sara.kalman@stud.h-da.de 1 Vorbereitung

Mehr

Mein Sprachkurs bei ACE Sydney Downtown

Mein Sprachkurs bei ACE Sydney Downtown Mein Sprachkurs bei ACE Sydney Downtown Von der Überlegung bis zur Buchung Endlich.. ich habe die einmalige Gelegenheit über 2 Monate Urlaub zu bekommen. Ich reise sehr gerne, erkunde gerne die Welt und

Mehr

Portsmouth, eine Reise die sich lohnt

Portsmouth, eine Reise die sich lohnt Portsmouth, eine Reise die sich lohnt Müller / Jasmin / 19 Jahre alt Bürokauffrau / 2. Ausbildungsjahr / Industrie- und Handelskammer Nordschwarzwald Vom 21. Oktober 2013 bis 17. November 2013 / Portsmouth

Mehr

Study Abroad in Australien

Study Abroad in Australien Study Abroad in Australien Royal Melbourne Institut of Technology (RMIT) 07/2014-11/2014 Bewerbungsablauf 1.Unterlagen Die Frage die ich mir als erstes gestellt habe war Auslandssemester? Das ist bestimmt

Mehr

Klassenfahrt der 5d oder

Klassenfahrt der 5d oder Klassenfahrt der 5d oder Wie viele öffentliche Verkehrsmittel kann man in drei Tagen benutzen? Tag 1 Bericht aus Lehrersicht Am 11.05.2015 war es soweit. Unsere Reise nach Bielefeld (gibt es das überhaupt?)

Mehr

UNIVERSITÄT KASSEL. Erfahrungsbericht. ERASMUS-Auslandssemester an der Budapest University of Technology and Economics 15.01.2014

UNIVERSITÄT KASSEL. Erfahrungsbericht. ERASMUS-Auslandssemester an der Budapest University of Technology and Economics 15.01.2014 UNIVERSITÄT KASSEL Erfahrungsbericht ERASMUS-Auslandssemester an der Budapest University of Technology and Economics 15.01.2014 Erfahrungsbericht Seite I Inhaltsverzeichnis 1 Vorbereitung... 1 2 Anreise...

Mehr

Ludwig- Maximilians- Universität Student und Arbeitsmarkt Praktikumsbericht: Platinum Rye Entertainment, New York City

Ludwig- Maximilians- Universität Student und Arbeitsmarkt Praktikumsbericht: Platinum Rye Entertainment, New York City Ludwig- Maximilians- Universität Student und Arbeitsmarkt Praktikumsbericht: Platinum Rye Entertainment, New York City Ich entschied mich ein Praktikum im Ausland zu machen im Herbst 2013, als es absehbar

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Name Ihrer Hochschule: Technische Hochschule Ingolstadt Studiengang und -fach: Luftfahrttechnik In welchem Fachsemester befinden Sie sich momentan? 2. In welchem

Mehr

Erfahrungsbericht Studium an der Staatlichen Lomonossov Universität Moskau Wintersemester 2012/13

Erfahrungsbericht Studium an der Staatlichen Lomonossov Universität Moskau Wintersemester 2012/13 Erfahrungsbericht Studium an der Staatlichen Lomonossov Universität Moskau Wintersemester 2012/13 Über mich Die Eindrücke eines Auslandssemesters fallen immer individuell aus. Darum ein paar Worte zu meiner

Mehr

PERSÖNLICHER ERFAHRUNGSBERICHT

PERSÖNLICHER ERFAHRUNGSBERICHT PERSÖNLICHER ERFAHRUNGSBERICHT EIN AUSLANDSEMESTER AN DER ESCUELA NORMAL SUPERIOR DE JALISCO, GUADALAJARA, MEXIKO PERSÖNLICHES Mein Name ist Caroline (21) und ich studiere an der pädagogischen Hochschule

Mehr

Erfahrungsbericht University of Queensland, Brisbane, Australien HWS 2012 (Semester 2) Inhalt

Erfahrungsbericht University of Queensland, Brisbane, Australien HWS 2012 (Semester 2) Inhalt Erfahrungsbericht University of Queensland, Brisbane, Australien HWS 2012 (Semester 2) Inhalt 1. Vorbereitung und Organisation 1.1. Bewerbung 1.2. Kosten und Finanzierung 1.3. Weitere Unterlagen 2. Ankunft

Mehr

Bericht über den Aufenthalt an der finnischen Fachhochschule: Seinäjoen ammattikorkeakoulu

Bericht über den Aufenthalt an der finnischen Fachhochschule: Seinäjoen ammattikorkeakoulu Bericht über den Aufenthalt an der finnischen Fachhochschule: Seinäjoen ammattikorkeakoulu Von: Elisa Frey Studiengang: Betriebswirtschaftslehre Semester: WS 09/10 Partnerhochschule: Seinäjoen ammattikorkeakoulu

Mehr

Studieren im Paradies. - Erfahrungsbericht: Auslandssemester an der UCSB University of California, Santa Barbara. Isla Vista, UCSB, Santa Barbara

Studieren im Paradies. - Erfahrungsbericht: Auslandssemester an der UCSB University of California, Santa Barbara. Isla Vista, UCSB, Santa Barbara Studieren im Paradies - Erfahrungsbericht: Auslandssemester an der UCSB University of California, Santa Barbara Wer? Julian Kaiser Wann? Spring 2012 Wo? Isla Vista, UCSB, Santa Barbara Welches Semester?

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Name Ihrer Hochschule: Technische Hochschule Deggendorf Studiengang und -fach: International Management In welchem Fachsemester befinden Sie sich momentan? Im

Mehr

Repräsentative Querschnittsstudie zur Servicequalität von Inbound Call-Centern in Krankenhäusern

Repräsentative Querschnittsstudie zur Servicequalität von Inbound Call-Centern in Krankenhäusern Repräsentative Querschnittsstudie zur Servicequalität von Inbound Call-Centern in Krankenhäusern in Kooperation der Universität Koblenz-Landau und Vendus Sales & Communication Group Übersicht I II III

Mehr

PRAKTIKUMSBERICHT. Universitaet: Technische Universitaet Muenchen. Studiengang: Mechatronik und Informationstechnik

PRAKTIKUMSBERICHT. Universitaet: Technische Universitaet Muenchen. Studiengang: Mechatronik und Informationstechnik 1 PRAKTIKUMSBERICHT Universitaet: Technische Universitaet Muenchen Studiengang: Mechatronik und Informationstechnik Inhaltsverzeichnis Motivation... 2 Einleitung... 2 Vorbereitungen... 2 Praktikumsstelle...

Mehr

Name: Adrian Mrosek Gastuniversität: University of Wisconsin La Crosse (UW-L) Zeitraum: Sommersemester 2013 Studienfach: Wirtschaftswissenschaften

Name: Adrian Mrosek Gastuniversität: University of Wisconsin La Crosse (UW-L) Zeitraum: Sommersemester 2013 Studienfach: Wirtschaftswissenschaften Name: Adrian Mrosek Gastuniversität: University of Wisconsin La Crosse (UW-L) Zeitraum: Sommersemester 2013 Studienfach: Wirtschaftswissenschaften Allgemeines Prinzipiell ist es zu empfehlen sehr früh

Mehr

Ein Schätzspiel, um den Umgang mit den festen Kosten in den Griff zu bekommen.

Ein Schätzspiel, um den Umgang mit den festen Kosten in den Griff zu bekommen. Cool! Die erste eigene Wohnung und jetzt mal überlegen, was das alles kostet... Ein Schätzspiel, um den Umgang mit den festen Kosten in den Griff zu bekommen. Ein Beitrag zur Schuldenprävention der Landesarbeitsgemeinschaft

Mehr

Erfahrungsbericht ERASMUS in Alicante 2011/12

Erfahrungsbericht ERASMUS in Alicante 2011/12 Erfahrungsbericht ERASMUS in Alicante 2011/12 1. Ein Auslandssemester in Alicante bedeutet eine spannende und erlebnisreiche Zeit erleben zu können und diese sollte vorab gut organisiert sein. Nachdem

Mehr

Auslandssemester 2013 / 2014 Erfahrungsbericht an der National Chiao Tung University In HsinChu, Taiwan

Auslandssemester 2013 / 2014 Erfahrungsbericht an der National Chiao Tung University In HsinChu, Taiwan Auslandssemester 2013 / 2014 Erfahrungsbericht an der National Chiao Tung University In HsinChu, Taiwan Motivation Es war von Anfang an mein Wunsch, während meines Master-Studiums ein Semester im Ausland

Mehr

Metternich Sprachreisen GmbH. Sprachen lernen bei verwandten Seelen

Metternich Sprachreisen GmbH. Sprachen lernen bei verwandten Seelen Metternich Sprachreisen GmbH Sprachen lernen bei verwandten Seelen Sprachen lernen bei verwandten Seelen Sprachreisen sind seit Jahrzehnten eine der beliebtesten Methoden fremde Sprachen zu erlernen. Unser

Mehr

Erfahrungsbericht. University of Ottawa. September bis Dezember 2013

Erfahrungsbericht. University of Ottawa. September bis Dezember 2013 Erfahrungsbericht University of Ottawa September bis Dezember 2013 Autor: Felix Wiedemann E-Mail: wiedemaf@dhbw-loerrach.de Studiengang: Informationstechnik Semester: 5. Semester Kurs: tif11a Datum: 30.

Mehr

Erfahrungsbericht über ein Auslandssemester am Chinesisch-Deutschen Hochschulkolleg (CDHK) der Tongji University in Shanghai, VR China

Erfahrungsbericht über ein Auslandssemester am Chinesisch-Deutschen Hochschulkolleg (CDHK) der Tongji University in Shanghai, VR China Erfahrungsbericht über ein Auslandssemester am Chinesisch-Deutschen Hochschulkolleg (CDHK) der Tongji University in Shanghai, VR China Name Studiengang Nicola Gundrum Wirtschaftsingenieurwesen Fachsemester

Mehr

Erfahrungsbericht Auslandsemester 2011 in Kanada

Erfahrungsbericht Auslandsemester 2011 in Kanada Erfahrungsbericht Auslandsemester 2011 in Kanada von Rahel Bauer, Studiengang Betriebsökonomie Teilzeit BTZ09 Thompson Rivers University, Kamloops in Kanada Vom 28. August bis 17. Dezember 2011 absolvierte

Mehr

Erfahrungsbericht Yeditepe Universität Istanbul Wintersemester 2014/15

Erfahrungsbericht Yeditepe Universität Istanbul Wintersemester 2014/15 Erfahrungsbericht Yeditepe Universität Istanbul Wintersemester 2014/15 Ich studiere Jura an der Georg-August-Universität Göttingen. Mein Auslandssemester habe ich an der Yeditepe Universität in Istanbul

Mehr

Zwischenbericht zum zweisemestrigen Studienaufenthalt in Adelaide

Zwischenbericht zum zweisemestrigen Studienaufenthalt in Adelaide Name: Lisa Speyer Gastuniversität: University of Adelaide Fach: Physik Zeit: 2006/07 Zwischenbericht zum zweisemestrigen Studienaufenthalt in Adelaide 1. Planung vor der Abreise Vor der Abreise nach Adelaide,

Mehr

Rotary Exchange Year in Canada

Rotary Exchange Year in Canada Rotary Exchange Year in Canada von Erik Häller Rotary Youth Exchange Die Reise So nun geht es wirklich los. Es wurde noch kurz das letzte Mal zu Hause gefrühstückt und dann ging es auch direkt zum Flughafen

Mehr

Adverb Raum Beispielsatz

Adverb Raum Beispielsatz 1 A d v e r b i e n - A 1. Raum (Herkunft, Ort, Richtung, Ziel) Adverb Raum Beispielsatz abwärts aufwärts Richtung Die Gondel fährt aufwärts. Der Weg aufwärts ist rechts außen - innen Ort Ein alter Baum.

Mehr

Motivation für den Aufenthalt: Vorbereitung:

Motivation für den Aufenthalt: Vorbereitung: Motivation für den Aufenthalt: Da ich australische Staatsangehörige bin und als Kind alle Paar Jahre down under war, dachte ich mir, dass mir das PJ die Möglichkeit bieten würde das Land noch mal aus der

Mehr

LONDON SOUTH BANK UNIVERSITY

LONDON SOUTH BANK UNIVERSITY Erfahrungsbericht Merle Flügge (merle.fluegge@gmx.net) Auslandssemester 2012 LONDON SOUTH BANK UNIVERSITY Einleitung Im fünften Semester meines Architekturstudiums (Bachelor) an der Uni Hannover hatte

Mehr

ERASMUS Erfahrungsbericht. University of Oulu, Finland - Spring 2013

ERASMUS Erfahrungsbericht. University of Oulu, Finland - Spring 2013 ERASMUS Erfahrungsbericht University of Oulu, Finland - Spring 2013 Univerität von Oulu Vorbereitungen in Deutschland Die Vorbereitungen für das Auslandssemester von Januar bis Mai 2013, fingen im Mai

Mehr

Master s program of biomedical engineering, Lübeck. Erfahrungsbericht. Praxissemester an der East China University of Science and Technology,

Master s program of biomedical engineering, Lübeck. Erfahrungsbericht. Praxissemester an der East China University of Science and Technology, Erfahrungsbericht Praxissemester an der East China University of Science and Technology, 华 东 理 工 大 学, Eulodie Tila Gnintedem 01/03/2011 29/05/2011 1 1. Vorbereitung Interkulturelles Training Dieses vorbereitende

Mehr

Praktikumsbericht. Inhalt. IAESTE- Praktikum am Manipal Institute of Technoligy, Indien 12. Juni bis 12. September 2014

Praktikumsbericht. Inhalt. IAESTE- Praktikum am Manipal Institute of Technoligy, Indien 12. Juni bis 12. September 2014 Praktikumsbericht IAESTE- Praktikum am Manipal Institute of Technoligy, Indien 12. Juni bis 12. September 2014 Inhalt 1. Anreise und Unterkunft 2. Praktikum 3. Alltag 4. Fazit 1. Anreise und Unterkunft

Mehr

Reisebericht meines Austauschsemesters an der University of Alberta von September bis Dezember 2009

Reisebericht meines Austauschsemesters an der University of Alberta von September bis Dezember 2009 Reisebericht meines Austauschsemesters an der University of Alberta von September bis Dezember 2009 1. Vorbereitung Das Austauschsemester wurde im Rahmen des Austauschabkommens zwischen der University

Mehr

ERASMUS-Erfahrungsbericht aus Leuven (SoSe 2006)

ERASMUS-Erfahrungsbericht aus Leuven (SoSe 2006) ERASMUS-Erfahrungsbericht aus Leuven (SoSe 2006) Ich habe ein Semester an der Katholischen Universität Leuven (K.U. Leuven) im Rahmen des ERASMUS-Austauschprogramms studiert. Meine Erfahrungen, persönlichen

Mehr

Informationsbroschüre der Au-pair Agentur Dorota Weindl

Informationsbroschüre der Au-pair Agentur Dorota Weindl Informationsbroschüre der Au-pair Agentur Dorota Weindl Für uns ist die Vermittlung von Au-pairs nicht nur Beruf, sondern Berufung. Die Au-pair Agentur Dorota Weindl ist ein kompetenter Partner für Gasteltern

Mehr