RWTH Zertifikatkurs. RWTH Zertifikatkurs. Chief Innovation Manager. Erfolgreiches Führen von Innovationsund Entwicklungsbereichen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "RWTH Zertifikatkurs. RWTH Zertifikatkurs. Chief Innovation Manager. Erfolgreiches Führen von Innovationsund Entwicklungsbereichen"

Transkript

1 RWTH Zertifikatkurs RWTH Zertifikatkurs Chief Innovation Manager Erfolgreiches Führen von Innovationsund Entwicklungsbereichen 31. März - 4. April 2014

2 Die Veranstalter Grußwort Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen (RWTH) Weltweit steht der Name der RWTH Aachen für Spitzenforschung und marktgerechte akademische Ausbildung vor allem in den Ingenieur- und Naturwissenschaften. So belegt die RWTH in vielerlei Hinsicht seit Jahren die Spitzenplätze in deutschen Hochschulrankings: sei es in Bezug auf ihr Renommee bei führenden Unternehmen, ihre akademische Reputation oder ihren hohen Forschungserfolg mit höchstem Praxisbezug. Weitere Informationen: RWTH International Academy Für Praktiker und Professionals bietet sich durch die Weiterbildungsakademie RWTH International Academy die Chance, von dem breiten Themenspektrum, der praxisorientierten Ausbildung und dem aktuellen Wissen der Hochschule zu profitieren. Von der Auffrischung bereits Erlerntem, der Spezialisierung innerhalb eines Feldes bis hin zur Sonderausbildung für einen bestimmten Bereich werden passende Formate angeboten. Weitere Informationen: Werkzeugmaschinenlabor WZL Das Werkzeugmaschinenlabor führt sowohl grundlagenbezogene als auch an den Erfordernissen der Industrie ausgerichtete Forschungs- und Beratungsprojekte durch und erarbeitet damit innovative, praxisgerechte Lösungen zur Sicherung einer erfolgreichen Unternehmensentwicklung. Aus der Zielsetzung, den Gesamtbereich produktionstechnischer Fragestellungen in einem Haus zu behandeln, resultiert ein breites Arbeitsgebiet, das sich vom strategischen, Innovations-, Produktions- und Qualitätsmanagement bis hin zur Steuerungs-, Maschinen-, Fertigungs- und Messtechnik erstreckt. Weitere Informationen: Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT Im Auftrag seiner Kunden entwickelt und optimiert das IPT neue und bestehende Lösungen für die moderne Produktion. Ziel des Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnologie IPT ist die anwendungs- und industrienahe Forschung und Entwicklung für Unternehmen aus der gesamten produzierenden Industrie. Die gewonnenen Arbeitsergebnisse setzt das IPT unmittelbar in die betriebliche Praxis ihrer Kunden um. Der Branchenfokus reicht dabei vom Automobilbau und seinen Zulieferern, insbesondere dem Werkzeug- und Formenbau, über die Luft- und Raumfahrt sowie die feinmechanische und optische Industrie bis hin zum Werkzeugmaschinenbau. Weitere Informationen: Herausforderung Innovationsmanagement Innovative Produkte sind und bleiben der Kern des Erfolgs Ihres Unternehmens. Innovations- und Entwicklungsbereiche stellen besondere Anforderungen an die Fähigkeiten des Managements. Ihre Produkte werden immer für das Morgen oder Übermorgen entwickelt. Entscheidungen müssen in Ihre langfristige Unternehmensstrategie eingebettet sein. Fehlentscheidungen haben fatale Auswirkungen auf die künftige Wettbewerbsfähigkeit. Effektivität und Effizienz in Innovations- und Entwicklungsbereichen sind schwieriger zu messen und zu steuern als in anderen Unternehmensbereichen. Ein rein kennzahlenbasiertes Controlling greift zu kurz. Die Produktentwicklung steuert in erheblichem Maße die gesamte Komplexität in Ihrem Unternehmen. Führungskräfte im Entwicklungsbereich müssen für Transparenz sorgen und das Bewusstsein für Komplexität bei ihren Mitarbeitern schärfen. Produktentwicklung ist keine lokale Angelegenheit mehr. Häufig sind globale Netzwerke aus eigenen Entwicklungsstandorten und Zulieferern zu konfigurieren und zu steuern. Stehen Sie oder einer Ihrer Mitarbeiter vor der Herausforderung, einen Innovations- oder Entwicklungsbereich zu leiten und wollen Ihre Fähigkeiten weiter ausbauen? Sind Sie auf der Suche nach Impulsen und neuen Ansätzen für Ihre anspruchsvolle Aufgabe? Suchen Sie den intensiven Diskurs mit international anerkannten Experten und den Erfahrungsaustausch mit anderen Managern aus F&E? Der Zertifikatkurs Chief Innovation Manager wurde konzipiert, um Ihnen individuelle Antworten auf diese Fragen zu geben. Wir hoffen, Ihr Interesse geweckt zu haben und freuen uns auf Ihre Teilnahme! Herzlichst Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Wirt. Ing. Günther Schuh (Kursdirektor) 2 3

3 Die Veranstaltung Im Überblick Erfolgreiches Führen von Innovations- und Entwicklungsbereichen Forschung und Entwicklung stellen langfristig den Erfolg von Unternehmen sicher. Zur Führung von Innovationsbereichen sind neben dem fachlichen Wissen spezielle Managementfähigkeiten erforderlich. Die Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen (RWTH) hat mit dem Chief Innovation Manager ein Executive-Programm aufgebaut, das die entscheidenden Schlüsselfähigkeiten vermittelt. Zielsetzung Zielsetzung des Kurses Chief Innovation Manager ist die umfassende Vermittlung von Schlüsselfähigkeiten für Führungskräfte in Innovations- und Entwicklungsbereichen. Ihnen werden von Experten aus der Industrie und Forschung aktuelle Trends und Entwicklungen im Innovationsmanagement aufgezeigt, die Sie bei Ihrer Arbeit als Führungskraft für die Ausgestaltung Ihres Unternehmensbereichs benötigen. Weiterhin werden Ihnen State-of-the-Art Methoden und Wissen für eine effiziente Führung vorgestellt und anhand von Fallbeispielen und praktischen Übungen vermittelt. Durch die Übungen und den intensiven Austausch mit den Referenten sowie den anderen Teilnehmern werden Sie für aktuelle und zukünftige Probleme bei Führungsaufgaben sensibilisiert und vorbereitet. Der Kurs schafft ein Netzwerk zwischen den Teilnehmern und den Referenten. Zielgruppe Der Zertifikatkurs Chief Innovation Manager richtet sich an Geschäftsführer, Entwicklungsleiter und Nachwuchsführungskräfte mit mindestens drei Jahren einschlägiger Berufserfahrung. Voraussetzung für die Teilnahme sind Erfahrungen in der Mitarbeiterführung und der Durchführung von Entwicklungsprojekten. Abgeschlossen wird der Kurs mit einer Prüfung zum Chief Innovation Manager und der Verleihung eines Zertifikats durch die RWTH Aachen. Um einen exklusiven sowie intensiven Erfahrungsaustausch zu garantieren, ist die Teilnehmerzahl limitiert. Schlüsselfähigkeiten für Führungskräfte Die Schlüsselfähigkeiten für Führungskräfte im Innovations- und Entwicklungsbereich sind: Definieren und Sicherstellen von Effektivität und Effizienz Erstellen und Abstimmen der Strategie Langfristiges Planen der Kompetenzen und Technologien Führen und Motivieren von Mitarbeitern; Teambildung Integrieren des Entwicklungsbereichs in das Gesamtunternehmen Planen und Budgetieren des Entwicklungsbereichs Kontrollieren der Entwicklungsprojekte Globales Vernetzen des Unternehmens in Entwicklungsthemen Der Zertifikatkurs Chief Innovation Manager verbindet in einem Systemansatz Managementmethoden mit erfolgreichen Beispielen aus der Praxis ein abgerundetes Programm, das Mitarbeiter befähigt, Innovationsund Entwicklungsbereiche erfolgreich zu führen. Spannungsbogen Der Spannungsbogen des Kurses umfasst alle wichtigen Aspekte des modernen Innovations- und Entwicklungsmanagements. Hierbei gibt Lean Innovation als Paradigma bzw. Überbau des Innovationsmanagements die Grundelemente einer effektiven und effizienten Entwicklung vor. Ausgehend von der Unternehmensstrategie ist die F&Ebzw. Innovationsstrategie zu definieren und deren Umsetzung im Innovationscontrolling zu überwachen. Die F&E-Strategie muss die Aspekte des Marktes, der Produkte und der Technologien berücksichtigen, um proaktiv die Wettbewerbsposition zu gestalten. Das Technologie-, Ideen- und Wissensmanagement stellen die Befähiger für einen innovativen Produktentwicklungsprozess dar. Wer eine erfolgreiche Wettbewerbsposition aufbauen und halten will, muss auf die richtigen Technologien setzen. Mit einem systematischen Technologiemanagement schafft es das Unternehmen technologische Chancen rechtzeitig zu erkennen und zu nutzen. Weiterhin bilden Ideen die Grundlage für die Entwicklung innovativer Produkte. Das Generieren, Sammeln und Auswählen von Ideen steht im Kern des Ideenmanagements. Um hieraus einen langfristigen Wettbewerbsvorteil zu schaffen, gilt es ein gezieltes Wissensmanagement zu betreiben. Die Fähigkeit hochqualifizierter Wissensarbeiter sowie der Wissenstransfer inner- und außerhalb der Unternehmensgrenzen bestimmen das Problemlösungspotenzial eines Unternehmens. Zur Unterstützung des kreativen Prozesses der Ideengenerierung dienen der Ansatz des Open Innovation sowie eine möglichst frühe Einbindung des Kunden im Sinne des Design-By-Custumer. Open Innovation stellt einen Ansatz zur Verfügung, um einen besseren Zugang zu Bedürfnis- und Lösungsinformationen zu erhalten, um so die Effizienz und Effektivität im Innovationsprozess zu steigern. Das Design-by-Customer stellt die Erforschung und Umsetzung der Kundenanforderungen in den Mittelpunkt Die reine Idee ist aber noch keine Lösung. In der Konzeptentwicklung steht daher aufbauend das Erzeugen von umsetzbaren Gestaltungsmöglichkeiten im Vordergrund. Die Verwirklichung der Konzepte in Produkte ist die Kernaufgabe der Entwicklung. Die Produktentwicklung besitzt den Hebel zur Beeinflussung der Komplexität des gesamten Unternehmens. Durch die intelligente Definition von Plattformen und Produktstrukturen kann die unternehmensinterne Komplexität der erforderlichen Angebotsvarianz optimal angepasst werden. Innovationscontrolling und Innovationskultur gelten als Unterbau des Innovationsmanagement. Das Innovationscontrolling begleitet die Umsetzung des Innovationsprogramms auf dem Weg zu einem möglichst hohen Zielerreichungsgrad. Trotz aller technischer und methodischer Unterstützung sind innerhalb der F&E die Mitarbeiter die mit Abstand wichtigste Ressource. Die Führung und Motivation der Mitarbeiter ist somit Kernaufgabe eines Entwicklungsleiters und gewährleistet das Erreichen der gesetzten Innovationsziele. Nach der Behandlung der inhaltlichen Aspekte des Innovationsmanagements zeigt sich die Initiierung der Maßnahmenumsetzung als herausfordernde Aufgabe. Ein Change Management, angepasst auf europäische Denkweisen und -strukturen, hilft bei der zukünftigen Gestaltung des Innovationsmanagements. Kursprogramm Das Programm ist für eine Woche ausgelegt und in zwölf Module gegliedert. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, so dass ein effizienter Wissenstransfer im Dialog zwischen Teilnehmern und Dozenten gewährleistet werden kann. Themenfelder Der Kurs gliedert sich in die Module F&E-Strategie, Lean Innovation, Technologiemanagement, Ideenmanagement, Wissensmanagement, Open Innovation, Design-by-Customer, Konzeptentwicklung, Komplexitätsmanagement, Innovationscontrolling, Innovationskultur und Leadership sowie Change Management. In den Modulen werden die Managementmethoden umfassend dargestellt und anhand konkreter Fallbeispiele vermittelt. 4 5

4 Das Programm Social Events Montag, 31. März 2014 Bis Uhr Anreise & Get Together Uhr Begrüßung & Einführung Dienstag, 1. April 2014 Technologiemanagement Markus Wellensiek Fraunhofer IPT Mittwoch, 2. April 2014 Design-by-Customer Alexander Grots Bashiru UG Donnerstag, 3. April 2014 Innovationscontrolling Dr. Felix Isbruch PMC The Performance Management Company GmbH Freitag, 4. April 2014 Change Management Um Ihnen ein offenes und effizientes Lernumfeld bieten zu können, fördern wir aktiv den Austausch zwischen den Teilnehmern und den Referenten. Es werden dazu Social Events angeboten, die es ermöglichen, einander kennen zu lernen, Kontakte zu knüpfen und mit den Organisatoren sowie Referenten in Dialog zu treten. Dieses aufgebaute Netzwerk kann Ihnen in Ihrer beruflichen Praxis für Kooperationen oder Rückfragen nützlich sein Uhr F&E Strategie Uhr Ideenmanagement Dr. Hans-Jürgen August Siemens Convergence Creators GmbH Uhr Konzeptentwicklung Prof. Dr. Jörg Feldhusen IKT der RWTH Aachen Uhr Innovationscontrolling Dr. Felix Isbruch PMC The Performance Management Company GmbH Uhr Abschlussvortrag Uhr Zertifikatsprüfung Vertikale Domführung Erleben Sie ein Highlight des Aachener Lokalkolorits, das nur wenigen Besuchern vorbehalten ist: Ein Blick und ein Spaziergang in und auf das Dach des Aachener Doms! Lean Innovation Prinzipien, Produkte & Prozesse Wissensmanagement Martin Kimmich Festo AG & Co. KG Konzeptentwicklung Prof. Dr. Jörg Feldhusen IKT der RWTH Aachen Innovationskultur & Leadership Prof. Dr. Jürg Manella Universität St. Gallen Uhr Zertifikatsverleihung Uhr Lean Innovation Prinzipien, Produkte & Prozesse Uhr Open Innovation Prof. Dr. Frank Piller TIM der RWTH Aachen Uhr Komplexitätsmanagement Stefan Rudolf Uhr Innovationskultur & Leadership Prof. Dr. Jürg Manella Universität St. Gallen Einkehren im Rathaus, im Herzen der Kaiserstadt Aachen Essen und Trinken in historischer Kulisse, im uralten Postwagen, die wohl urigste aller Kneipen am Ort Uhr Lean Innovation Prinzipien, Produkte & Prozesse Uhr Open Innovation Prof. Dr. Frank Piller TIM der RWTH Aachen Uhr Selbststudium Werkstatt mit Charme Die umgebaute Lehrwerkstatt für Werkzeugbau ist ein schöner Ort mit heimischem Charme. Der große, helle Raum sowie die Küche bieten ausreichend Platz für interessante Gespräche in einer entspannten, gemütlichen Atmosphäre Uhr Gemeinsames Abendessen Uhr Hallenführung und Get-Together Uhr Domführung und Abendessen 6 7

5 Die Themenfelder F&E-Strategie Konzeptentwicklung Technologiemanagement Ideenmanagement Lean Innovation Innovationskultur Open Innovation Komplexitätsmanagement Design-by- Customer Innovationscontrolling F&E-Strategie Effektive Forschung und Entwicklung beginnt mit der Formulierung einer auf die Unternehmensstrategie abgestimmten F&E-Strategie. Diese umfasst die langfristige Positionierung von Produkten und Technologien auf dem Markt sowie die darauf abgestimmte Planung der Kompetenzen im F&E-Bereich. In diesem Modul werden behandelt: F&E-Strategiebildung Corporate Alignment Portfolio Management Umsetzung der F&E-Strategie und Übungen Lean Innovation Lean Innovation rückt den Lean-Gedanken in den Mittelpunkt der Ausrichtung von Forschung und Entwicklung, um Effektivität und Effizienz sicherzustellen. Verschwendungen in Produkten und Prozessen müssen identifiziert und eliminiert werden. Lean Innovation stellt somit ein übergeordnetes Paradigma für die Produktentwicklung dar. Lean Innovation Prinzipien Lean Products Innovationsprozess Produktentwicklungsprozess / Stage Gate Wissensmanagement Change Management Chief Innovation Manager Technologiemanagement Ein effizientes und effektives Technologiemanagement ermöglicht es, den technologischen Wandel zu gestalten. Themen wie Technologiestrategie, Technologiefrüherkennung, -bewertung, -planung, -entwicklung und -verwertung müssen mit passenden Prozessen, Strukturen und Methoden untermauert und im Unternehmen verankert werden. Technologiemanagement als Prozess verstehen Kernkompetenzen und Technologiestrategie Technologieidentifikation, -bewertung und -planung Ideenmanagement Innovationen speisen sich aus Ideen, die wiederum aus dem Zusammenspiel von Wissen und Kreativität entstehen. Die Gestaltung und Steuerung dieser frühen Phase des Innovationsmanagements wirkt sich entscheidend auf die Innovationskraft und damit den nachhaltigen geschäftlichen Erfolg aus. Wie beeinflussen Kultur, Struktur, Prozesse und Methoden die Erzeugung von Ideen und deren erfolgreiche Umsetzung? Auf der Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse und bewährter Modelle bietet dieses Modul einige Antworten und prüft ihre Relevanz anhand von Beispielen aus der Praxis. Grundlagen der Kreativität, psychologische Basismodelle Förderung von Kreativität in Organisationen Methoden zur Generierung von Geschäftsinnovationen Erkennen vielversprechender Ideen, Bewertungsschemata und Best Practice Wissensmanagement Wissen bezeichnet die Gesamtheit der Kenntnisse und Fähigkeiten, die Individuen zur Lösung von Problemen einsetzen. Das Wissensmanagement unterstützt die Mitarbeiter eines Unternehmens bereits vorhandenes und neu zu generierendes Wissen systematisch in den Produktentstehungsprozess mit einzubeziehen. Hierbei liegt die Herausforderung der Zukunft im Wandel vom spezialisierten Fachwissen zum vernetzten Wissenstransfer. Daten, Informationen und Wissen Organisationale Verankerung des Wissensmanagement im Unternehmen Wissensidentifikation, -erwerb und -entwicklung Wissensverteilung, -nutzung und -bewahrung und Best Practice Open Innovation Open Innovation macht die Welt zum Produktentwickler. Der Begriff steht für neue Methoden und Strategien, externes Wissen für den Innovationsprozess nutzbar zu machen und so die Effizienz wie Effektivität der Entwicklung zu steigern. Detaillierte Fallstudien zeigen Ihnen aktuelle Promising Practices in diesem Bereich: Wertschöpfungsprinzipien von Open Innovation Ideenwettbewerbe Lösungsplattformen Communities nutzen Incentives für Open Innovation setzen Grenzen und Herausforderungen Implementierungsstrategie Design-by-Customer Produktentwicklung erfolgt heutzutage in Netzwerken aus eigenen Standorten und gemeinsam mit Zulieferern. Der Kunde wird dabei jedoch noch immer unzureichend in den Entwicklungsprozess integriert. Ihn gilt es mit Hilfe von Tools und Methoden stärker einzubinden. Im Modul werden behandelt: Design Thinking Neue Kreativitätstechniken Innovationsprozesse Fallbeispiele Konzeptentwicklung Eine Idee ist noch keine Lösung. Eine Idee muss spezifiziert und mit den gegebenen Rahmenbedingungen abgeglichen werden. Eine tragfähige Lösung entsteht aber nicht durch Zufall, sondern auf Basis eines syste ma ti schen und methodischen Vorgehens. Dieses lässt sich mit den Worten vom WAS zum WIE zusammenfassen. So ergeben sich alternative Konzepte, von denen sich im Abschluss das tragfähigste herausstellt. Anforderungsmodellierung Funktionsmodellierung Generieren eines Lösungsfelds und Lösungsfelderweiterung Generieren von Konzepten Komplexitätsmanagement Die F&E nimmt eine Schlüsselstellung zur Komplexitätsbeherrschung in Unternehmen ein, da das Beeinflussungspotenzial durch eine entsprechende Produktplanung und -entwicklung am höchsten ist. Das Bewusstsein der Mitarbeiter für die Komplexität muss geschärft werden, um auch langfristig anforderungs- und kostengerechte Produkte anbieten zu können. Produktkomplexität Modulare Produktplattform Langfristige Kommunalitätsplanung Innovationscontrolling Die Operationalisierung der definierten Strategien und deren Umsetzung zu überwachen, ist die Aufgabe des Innovationscontrollings. Die strategischen Ziele müssen dazu in ein konsequentes Steuerungsmodell überführt werden. Grundlagen der Innovationssteuerung und Best Practice Strategische Innovationssteuerung Business Case für Innovationen Wertorientiertes Innovationsmanagement Controlling von Projekten von der Idee zum SOP Innovationskultur und Leadership Menschen sind die wichtigste Ressource eines Unternehmens. Worauf wir zu achten, wie wir mit ihnen umzugehen und sie zu führen haben, ist insbesondere in Entwicklungs- und Innovationsbereichen von ausschlaggebender Bedeutung. Im Vordergrund steht dabei der Mensch, seine typischen Verhaltensweisen sowie die Konsequenzen, die sich daraus ergeben. In diesem Modul werden schwerpunktmässig folgende Fragen behandelt: Was im Umgang mit Mitarbeitern zu beachten ist Welche Voraussetzungen zu schaffen sind Wie wir Mitarbeiter richtig einsetzen, motivieren und führen müssen Change Management Veränderungen in Innovationsbereichen aufgrund dynamischer Märkte sind mit Unsicherheit über die Zukunft verbunden und werden daher oft als Risiko wahrgenommen. Die dabei entstehenden Potenziale für ein Unternehmen werden allerdings meist nicht erkannt. Es gilt daher die eigenen Mitarbeiter zur Umsetzung neuer Strategien, Methoden und Prozesse zu mobilisieren, um so das volle Potenzial für das eigene Unternehmen ausschöpfen zu können. Im Modul werden behandelt: Umsetzungsstrategien Methoden des Change Managements Change Prozesse Fallbeispiele 8 9

6 Die Referenten Die Organisation Dr. Hans-Jürgen August Vice President Innovation & Quality Management Siemens Convergence Creators GmbH Prof. Dr. Jörg Feldhusen Lehrstuhlinhaber IKT der RWTH Aachen Alexander Grots Geschäftsführer Bashiru UG Dr. Felix Isbruch Partner PMC The Performance Management Company GmbH Martin Kimmich Head of Knowledge Management Festo AG & Co. KG Prof. Dr. Jürg Manella Emeritus der Universität St. Gallen Prof. Dr. Frank T. Piller Lehrstuhlinhaber TIM der RWTH Aachen Stefan Rudolf Abteilungsleiter Innovationsmanagement Direktor Markus Wellensiek Abteilungsleiter Technologiemanagement Fraunhofer IPT Datum 31. März bis 4. April 2014 Veranstaltungsort Manfred-Weck-Haus Steinbachstraße Aachen Kursgebühr 3.550,- Kursunterlagen, Pausenerfrischungen, Mittagessen sowie Abendveranstaltungen sind inbegriffen, nicht aber die Kosten für Übernachtung sowie An- und Abreise. Bitte zahlen Sie diese Gebühr erst nach Erhalt der Rechnung. Bei Stornierung der Anmeldung bis zu einer Woche vor der Veranstaltung werden 100,- für den Verwaltungsaufwand berechnet. Ansonsten wird die volle Teilnahmegebühr in Rechnung gestellt. Anmeldung Mit beigefügtem Anmeldeformular oder formlos bis zum 17. März 2014 an das WZLforum, Aachen. Selbstverständlich ist eine vorläufige telefonische Reservierung möglich. Sollte die schriftliche Anmeldung nicht bis vier Wochen vor Kursbeginn bei uns eingegangen sein, so behalten wir uns vor, Ihren vorläufig reservierten Platz an einen anderen Interessenten zu vergeben. Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Ihr Kontakt WZLforum an der RWTH Aachen Frau Dana Manoliu Steinbachstraße Aachen Tel.: +49 (0)2 41 / Fax: +49 (0)2 41 / URL: Zimmerreservierungen Zimmerreservierungen können vorgenommen werden über den Aachen tourist service Postfach Aachen Tel.: +49 (0)2 41 / Fax: +49 (0)2 41 / URL:

7 Anmeldung RWTH Zertifikatkurs Chief Innovation Manager Erfolgreiches Führen von Innovationsund Entwicklungsbereichen 31. März - 4. April 2014 Hiermit melde ich mich verbindlich zur Teilnahme am RWTH Zertifikatkurs Chief Innovation Manager zu einer Gebühr von 3.550,- an. Name* Vorname* Titel Firma / Institut* Position Abteilung Straße / Postfach* PLZ / Ort* Land Telefon* Fax * Durch die Einführung der Parkraumbewirtschaftung der RWTH wird bei Anreise zum Seminarort mit dem PKW ein Parkticket benötigt. Bitte senden Sie mir ein Parkticket zu:* ja nein Unterschrift Datum *Daten erforderlich Bitte ausgefüllt zurücksenden an das WZLforum an der RWTH Aachen, Steinbachstr. 25, Aachen oder per Fax an + 49 (0) 241 / schicken. Bei mehreren Anmeldungen kopieren Sie bitte diese Antwortkarte. Außerdem gibt es die Möglichkeit sich online über anzumelden. Ich bin damit einverstanden, dass mein Name und meine Dienstanschrift in das Teil nehmer verzeichnis aufgenommen und für die Zwecke der Veranstaltungs organisation EDV-technisch verarbeitet und gespeichert werden. Datenschutzinformation: Ihre Daten werden von uns für die postalische Unterbreitung ähnlicher Angebote genutzt (vgl. AGB). Gerne senden wir Ihnen unsere Veranstaltungsinformationen: auch per nur per Der Verwendung Ihrer Daten zum Zwecke der Werbung per Post oder per können Sie jederzeit bei uns widersprechen.

RWTH SEMINAR OPEN INNOVATION UMSETZEN PROF. DR. FRANK PILLER. A Tradition of Innovation 30. JUNI 01. JULI 2011 SOWIE 20. - 21. OKTOBER 2011 AACHEN

RWTH SEMINAR OPEN INNOVATION UMSETZEN PROF. DR. FRANK PILLER. A Tradition of Innovation 30. JUNI 01. JULI 2011 SOWIE 20. - 21. OKTOBER 2011 AACHEN RWTH SEMINAR OPEN INNOVATION UMSETZEN PROF. DR. FRANK PILLER 30. JUNI 01. JULI 2011 SOWIE 20. - 21. OKTOBER 2011 AACHEN SCHWERPUNKTE: DER NEUESTE STAND DER THEMATIK AUS SICHT EINER DER WELTWEIT FÜHRENDEN

Mehr

Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen

Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen 2-Tage Experten-Seminar 1249 SEM-Q-INNO1-2 Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen Top Executive Seminar mit Dr.-Ing. Peter Klose Dieses 2-tägige Seminar

Mehr

EXPERIENCE INNOVATION CREATE MARKETS

EXPERIENCE INNOVATION CREATE MARKETS EXPERIENCE INNOVATION CREATE MARKETS DIE MOTIVATION Das Technologie- und Innovationsmanagement (TIM) in Unternehmen steht vor großen Herausforderungen. Neben der kontinuierlichen Entwicklung, Verbesserung

Mehr

Praxisseminar. am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz. Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität. mit Praxisvorträgen von:

Praxisseminar. am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz. Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität. mit Praxisvorträgen von: Praxisseminar Lean Innovationschlank, agil und innovativ am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität mit Praxisvorträgen von: Praxisseminar

Mehr

Werkzeugmaschinenlabor der RWTH Aachen. Innovationsmanagement. Unser Angebot für die produzierende Industrie

Werkzeugmaschinenlabor der RWTH Aachen. Innovationsmanagement. Unser Angebot für die produzierende Industrie Werkzeugmaschinenlabor der RWTH Aachen Innovationsmanagement Unser Angebot für die produzierende Industrie Herausforderung Innovationsmanagement Die Mikrosegmentierung der Märkte bewirkt sinkende Projekt-ROIs

Mehr

RWTH Zertifikatkurs. Lean Six Sigma. 21.-23. Oktober 2009 18.-20. November 2009 (Green Belt)

RWTH Zertifikatkurs. Lean Six Sigma. 21.-23. Oktober 2009 18.-20. November 2009 (Green Belt) RWTH Zertifikatkurs Lean Six Sigma 21.-23. Oktober 2009 18.-20. November 2009 (Green Belt) Lean Six Sigma Die Veranstalter Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen (RWTH) Weltweit steht der

Mehr

Lean Innovation Manager (EUFH) Das Praxisseminar mit Hochschulzertifikat. Das viertägige Programm für mehr Effizienz im Innovationsprozess

Lean Innovation Manager (EUFH) Das Praxisseminar mit Hochschulzertifikat. Das viertägige Programm für mehr Effizienz im Innovationsprozess Lean Innovation Manager (EUFH) Das Praxisseminar mit Hochschulzertifikat Das viertägige Programm für mehr Effizienz im Innovationsprozess 16. & 17. September 2015 15. & 16. Oktober 2015 Seminarinhalt Erfolgsfaktor

Mehr

9. AACHENER TECHNOLOGIE- UND INNOVATIONSMANAGEMENT-TAGUNG

9. AACHENER TECHNOLOGIE- UND INNOVATIONSMANAGEMENT-TAGUNG 9. AACHENER TECHNOLOGIE- UND INNOVATIONSMANAGEMENT-TAGUNG Spielend innovieren: von inkrementell bis disruptiv 16. + 17. September 2015 2 TECHNOLOGIE- UND INNOVATIONSMANAGEMENT-TAGUNG TECHNOLOGIE- UND INNOVATIONSMANAGEMENT-TAGUNG

Mehr

Zertifikatkurs. 8. Aachener RWTH Technologiemanagement-Tagung. Markterfolg neu erfinden: Die Zukunft des Technologie- und Innovationsmanagements

Zertifikatkurs. 8. Aachener RWTH Technologiemanagement-Tagung. Markterfolg neu erfinden: Die Zukunft des Technologie- und Innovationsmanagements 8. Aachener RWTH Technologiemanagement-Tagung Zertifikatkurs Markterfolg neu erfinden: Die Zukunft des Technologie- und Innovationsmanagements 17.-18. September 2014 Kennen Sie Ihr Geschäft von morgen?

Mehr

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR. SEMINAR - 9. Mai 2012. Social Media Management, Monitoring und regionales Internet-Marketing in der Praxis

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR. SEMINAR - 9. Mai 2012. Social Media Management, Monitoring und regionales Internet-Marketing in der Praxis FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Arbeitswirtschaft und Organisation iao SEMINAR - 9. Mai 2012 Social Media Management, Monitoring und regionales Internet-Marketing in der Praxis Einführung Drei Viertel der deutschen

Mehr

11 Die beteiligten Forschungsinstitute

11 Die beteiligten Forschungsinstitute 11 Die beteiligten Forschungsinstitute Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation, Stuttgart Hochschule der Medien, Stuttgart Universität Stuttgart, Lehrstuhl für Betriebswirtschaftliche

Mehr

Collaboration Performance

Collaboration Performance FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Arbeitswirtschaft und Organisation iao Tagung Collaboration Performance Erfolgsfaktoren für kollaboratives Arbeiten Stuttgart, 22. Januar 2015 Vorwort Um Innovationen zu schaffen,

Mehr

Six Sigma Green Belt Zertifikatskurs der RWTH International Academy

Six Sigma Green Belt Zertifikatskurs der RWTH International Academy Six Sigma Green Belt Zertifikatskurs der RWTH International Academy 07.-09. MAi 2014 20.-22. august 2014 Six Sigma Green Belt Modul I Six Sigma Green Belt Modul II Engineering Success RWTH International

Mehr

Trainingsangebot. Trainingsprogramm Neu als Führungskraft für Nachwuchsführungskräfte

Trainingsangebot. Trainingsprogramm Neu als Führungskraft für Nachwuchsführungskräfte Trainingsangebot Trainingsprogramm Neu als Führungskraft für Nachwuchsführungskräfte Anbieter MA&T Organisationsentwicklung GmbH Olvenstedter Straße 39/40 39108 Magdeburg Ansprechpartner Oliver Lilie Telefon:

Mehr

Arbeitskreis Produktionscontrolling - Kennzahlen für die effiziente Produktion

Arbeitskreis Produktionscontrolling - Kennzahlen für die effiziente Produktion Arbeitskreis Produktionscontrolling - Kennzahlen für die effiziente Produktion Kick-Off Veranstaltung am 19. November 2015 bei der Kampmann GmbH in Lingen (Ems) Agenda Arbeitskreis Produktionscontrolling

Mehr

Zertifizierte/r Live Online Trainer/in

Zertifizierte/r Live Online Trainer/in Lernen & Neue Medien Distance Management Führung & Management Arbeitsorganisation Zertifizierte/r Live Online Trainer/in Begeistern Sie mit lebendigen Webinaren im virtuellen Klassenzimmer - In sechs Lerneinheiten

Mehr

Kurs: Projektmanagement (Planung, Methoden, Tools)

Kurs: Projektmanagement (Planung, Methoden, Tools) Weiterbildung 2015 Kurs Projektmanagement 1 (Planung, Methoden, Tools) Kurs: Projektmanagement (Planung, Methoden, Tools) JBL bietet speziell für Führungskräfte von KMU Weiterbildungen an, welche einen

Mehr

Lean Innovation Entwicklungsproduktivität signifikant steigern eine Top-Management-Aufgabe!

Lean Innovation Entwicklungsproduktivität signifikant steigern eine Top-Management-Aufgabe! Top Executive Seminar mit Lean Innovation Entwicklungsproduktivität signifikant steigern eine Top-Management-Aufgabe! 8.-10. Dezember 2010 Ich gebe Ihnen zwölf Lean Innovation-Prinzipien an die Hand, die

Mehr

Wissensmanagement für KMU mehr als nur Daten sammeln.

Wissensmanagement für KMU mehr als nur Daten sammeln. Wissensmanagement für KMU mehr als nur Daten sammeln. Wissensmanagement ist weit mehr, als nur Daten in einen Computer einzugeben. Wollen Sie es sich leisten das Rad immer wieder neu zu erfinden? Wissen

Mehr

FÜHREN VON NULL AUF HUNDERT BASISWISSEN UND FÜHRUNGSQUALIFIZIERUNG IN DER PRODUKTION

FÜHREN VON NULL AUF HUNDERT BASISWISSEN UND FÜHRUNGSQUALIFIZIERUNG IN DER PRODUKTION FÜHREN VON NULL AUF HUNDERT BASISWISSEN UND FÜHRUNGSQUALIFIZIERUNG IN DER PRODUKTION SOFT SKILLS 4. DEZEMBER 2014 EINLEITENDE WORTE Plötzlich soll ich führen, mit Zielvereinbarungen umgehen, in Konflikten

Mehr

Lean Innovation Entwicklungsproduktivität signifikant steigern eine Top-Management-Aufgabe!

Lean Innovation Entwicklungsproduktivität signifikant steigern eine Top-Management-Aufgabe! Top Executive Seminar mit Lean Innovation Entwicklungsproduktivität signifikant steigern eine Top-Management-Aufgabe! 12.-14. Februar 2014, Aachen 2.-4. Juli 2014, Aachen 3.-5. Dezember 2014, Aachen Ich

Mehr

INFORMATIONS- & KOMMUNIKATIONSMANAGEMENT IM TECHNISCHEN SERVICE

INFORMATIONS- & KOMMUNIKATIONSMANAGEMENT IM TECHNISCHEN SERVICE FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR ARBEITSWIRTSCHAFT UND ORGANISATION IAO FORUM INFORMATIONS- & KOMMUNIKATIONSMANAGEMENT IM TECHNISCHEN SERVICE Prozessorientiertes Wissensmanagement & nahtlose Informationsflüsse

Mehr

DESIGN FOR SIX SIGMA GREEN BELT Zertifikatskurs der RWTH International Academy

DESIGN FOR SIX SIGMA GREEN BELT Zertifikatskurs der RWTH International Academy DESIGN FOR SIX SIGMA GREEN BELT Zertifikatskurs der RWTH International Academy 16.-19. SEPTEMBER 2014 04.-07. NOVEMBER 2014 Modul I Modul II ENGINEERING SUCCESS RWTH International Academy www.academy.rwth-aachen.de

Mehr

INDUSTRIE 4.0 INTEGRATIONSPLATTFORM

INDUSTRIE 4.0 INTEGRATIONSPLATTFORM FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR PRODUKTIONSTECHNIK UND AUTOMATISIERUNG IPA SEMINAR 11. JUNI 2015 INDUSTRIE 4.0 INTEGRATIONSPLATTFORM INDUSTRIE-4.0-KONZEPTE MIT IT-BACKBONE VIRTUAL FORT KNOX UMSETZEN VORWORT DIE

Mehr

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar IT-Management in der öffentlichen Verwaltung 13. 14. April 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für

Mehr

Profitables Wachstum trotz Wettbewerbsdruck. URS SIEGENTHALER Head of Life Cycle Service Kardex Remstar Division, KRM Service AG, Zürich

Profitables Wachstum trotz Wettbewerbsdruck. URS SIEGENTHALER Head of Life Cycle Service Kardex Remstar Division, KRM Service AG, Zürich M A N A G E M E N T T A L K Excellence im After Sales Service (ASS) Profitables Wachstum trotz Wettbewerbsdruck n Datum I Ort 8. JANUAR 2015 Swissôtel Zürich, Zürich-Oerlikon n Referenten GÜNTHER ELLER

Mehr

Netzwerkmanagement. Praxisnahe Konzepte für einen erfolgreichen Aufbau und das Management von Netzwerken

Netzwerkmanagement. Praxisnahe Konzepte für einen erfolgreichen Aufbau und das Management von Netzwerken Intensivseminar Netzwerkmanagement. Praxisnahe Konzepte für einen erfolgreichen Aufbau und das Management von Netzwerken 9. Oktober 2014, Berlin Veranstalter: innos Sperlich GmbH Schiffbauerdamm 12 Praxisnahe

Mehr

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive Executive Education Corporate Programs www.donau-uni.ac.at/executive 2 3 Die Märkte sind herausfordernd. Die Antwort heißt Leadership Unternehmen, die in nationalen und internationalen Märkten mit starker

Mehr

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR. Das Internet der Dinge. Chancen für intelligente Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR. Das Internet der Dinge. Chancen für intelligente Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Arbeitswirtschaft und Organisation iao Forum Das Internet der Dinge Chancen für intelligente Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle Esslingen, 28. Oktober 2015 Vorwort

Mehr

REQUIREMENTS MANAGEMENT

REQUIREMENTS MANAGEMENT REQUIREMENTS MANAGEMENT DER ERSTE QUALITÄTSHUB IN DER PRODUKTENTSTEHUNG ENTWICKLUNGS- UND INNOVATIONSMANAGEMENT VERTIEFUNGSSEMINAR 20. OKTOBER 2014 Kzenon/ fotolia.com EINLEITENDE WORTE Zwar können die

Mehr

7. Aachener Technologiemanagement-Tagung

7. Aachener Technologiemanagement-Tagung 7. Aachener Technologiemanagement-Tagung Lutz Dürselen 7. Aachener Technologiemanagement-Tagung»Kultur und Struktur im modernen Technologiemanagement«12.-13. September 2013 Wie würden Sie das System regeln?

Mehr

KONSORTIAL-BENCHMARKING. Gestaltung von globalen Produktionsnetzwerken

KONSORTIAL-BENCHMARKING. Gestaltung von globalen Produktionsnetzwerken KONSORTIAL-BENCHMARKING Gestaltung von globalen Produktionsnetzwerken KONSORTIAL-BENCHMARKING 3 Grußwort Die Globalisierung hat den Wettbewerb um Absatz- und Faktormärkte nachhaltig verändert. Während

Mehr

informations- & kommunikationsmanagement im technischen service

informations- & kommunikationsmanagement im technischen service Vorwort FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Arbeitswirtschaft und Organisation iao forum informations- & kommunikationsmanagement im technischen service Service-Wissen strukturieren Wissensdatenbanken aufbauen Stuttgart,

Mehr

Service Management Kompakt (ISS) Mit professionellem Service zu operativer Effizienz und Kundenzufriedenheit

Service Management Kompakt (ISS) Mit professionellem Service zu operativer Effizienz und Kundenzufriedenheit Mit professionellem Service zu operativer Effizienz und Kundenzufriedenheit Der Erfolg eines Unternehmens basiert auf zwei Säulen: Kundenzufriedenheit und Profitabilität! Im Fokus dieses Intensivlehrgangs

Mehr

Pricing, Sales & Marketing-Forum

Pricing, Sales & Marketing-Forum www.pwc.de/management_consulting Pricing, Sales & Marketing-Forum Expertengespräch zu aktuellen Praxisthemen 25. November 2013, Mannheim Pricing, Sales & Marketing-Forum Termin Montag, 25. November 2013

Mehr

Die Führungskraft als Konflikt-Coach

Die Führungskraft als Konflikt-Coach Konfliktberatungskompetenz für das moderne Management Konflikt Verfügen Sie über fundiertes Wissen und professionelles Handwerkszeug, um Konflikte zu bearbeiten? Fühlen Sie sich ausreichend befähigt, mit

Mehr

Kompaktseminare 2014 Das PRYSMA* - Talent Management - Modell

Kompaktseminare 2014 Das PRYSMA* - Talent Management - Modell Kompaktseminare 2014 Das PRYSMA* - Talent Management - Modell Strategisches Nachfolge- und Talent Management professionell gestalten Grundkonzept Unsere Benchmarkstudie Talentpolitik auf dem Prüfstand

Mehr

QUALITÄT AUF DEM SHOPFLOOR MIT MEHR QUALITÄT DIE PRODUKTIVITÄT ERHÖHEN

QUALITÄT AUF DEM SHOPFLOOR MIT MEHR QUALITÄT DIE PRODUKTIVITÄT ERHÖHEN QUALITÄT AUF DEM SHOPFLOOR MIT MEHR QUALITÄT DIE PRODUKTIVITÄT ERHÖHEN QUALITÄTSMANAGEMENT VERTIEFUNGSSEMINAR 24. SEPTEMBER 2015 EINLEITENDE WORTE Steigt die Qualität, steigt auch die Produktivität. Diese

Mehr

Mittwoch, 25.06.2014 Block I Themenabend Methodentransfer Hotel München Palace

Mittwoch, 25.06.2014 Block I Themenabend Methodentransfer Hotel München Palace Mittwoch, 25.06.2014 Block I Themenabend Methodentransfer Hotel München Palace Donnerstag, 26.06.2014 Block II Besuch beim MX Award Gesamtsieger Hilti Kaufering MITTWOCH, 25.06.2014 Block I Themenabend

Mehr

Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung

Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung 21. 22. September 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für

Mehr

DIE MODULE CREATIVE PROCESS LEADERSHIP. ZIELSETZUNG Auszug aus dem Curriculum

DIE MODULE CREATIVE PROCESS LEADERSHIP. ZIELSETZUNG Auszug aus dem Curriculum PROFESSIONAL MBA CREATIVE PROCESS LEADERSHIP DIE MODULE 1/5 PROFESSIONAL MBA CREATIVE PROCESS LEADERSHIP DIE MODULE ZIELSETZUNG Auszug aus dem Curriculum (1) Dieser Universitätslehrgang Aufbaustudium Creative

Mehr

Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt!

Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt! Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt! Effizienz steigern, Zeit gewinnen, Geld sparen. Profitieren Sie von einem Kursangebot, das ganz spezifisch auf die Ansprüche von Buchhaltungs-

Mehr

Design Thinking Toolbox für Unternehmen und Agenturen

Design Thinking Toolbox für Unternehmen und Agenturen Design Thinking Toolbox für Unternehmen und Agenturen Workshop 1 Die Design Strategie oder wie generieren wir Mehrwert für das Unternehmen Freitag, 11. Mai 2012, 9.15 16.30 Uhr innobe AG, Wankdorffeldstrasse

Mehr

Business Leadership Coaching (BLC) CEVEY Business Leadership Coach

Business Leadership Coaching (BLC) CEVEY Business Leadership Coach Business Leadership Coaching (BLC) Zertifizierte Coaching-Ausbildung zum CEVEY Business Leadership Coach (BLC) Teil I: Zertifizierung LPE als Bestandteil von BLC Teil II: Zertifizierung BLC Zertifizierte

Mehr

BILFINGER INDUSTRIAL MAINTENANCE DAS NEUE BILFINGER MAINTENANCE CONCEPT BMC

BILFINGER INDUSTRIAL MAINTENANCE DAS NEUE BILFINGER MAINTENANCE CONCEPT BMC BILFINGER INDUSTRIAL MAINTENANCE DAS NEUE BILFINGER MAINTENANCE CONCEPT BMC Bilfinger Industrial Maintenance WE MAKE MAINTENANCE WORK Bilfinger ist mit sechs Divisionen im Geschäftsfeld Industrial einer

Mehr

Business Excellence mit der conelo Management Akademie

Business Excellence mit der conelo Management Akademie Business Excellence mit der conelo Management Akademie Effizienz- und Six Sigma und Lean Management conelo Management Akademie powerd by Ausgewählte Seminare 2015 Tel +41 43 443 19 04 Fax + 41 43 443 19

Mehr

BPM Strategie. Von der Strategie zur operativen Umsetzung. GFT Academy. 06. und 07.06.2006, Hamburg 04. und 05.07.2006, Stuttgart

BPM Strategie. Von der Strategie zur operativen Umsetzung. GFT Academy. 06. und 07.06.2006, Hamburg 04. und 05.07.2006, Stuttgart GFT Academy BPM Strategie Von der Strategie zur operativen Umsetzung 06. und 07.06.2006, Hamburg 04. und 05.07.2006, Stuttgart GFT Solutions GmbH Brooktorkai 1 20457 Hamburg Germany T +49 40 35550-0 F

Mehr

» Datenstrategien für Energieversorger von Morgen Ist Big Data die Rettung?«

» Datenstrategien für Energieversorger von Morgen Ist Big Data die Rettung?« Workshop» Datenstrategien für Energieversorger von Morgen Ist Big Data die Rettung?«In Zusammenarbeit mit: Frankfurt am Main, 05.03.2015 Auszug unserer Netzwerkpartner THEMATIK Transparenz, Kontrolle und

Mehr

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und rege Diskussionen.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und rege Diskussionen. Lean Production meets Industrie 4.0 10 SCHRITTE ZUR SCHLANKEN PRODUKTION MIT innovativen WERKZEUGEN Produktionsmanagement Vertiefungsseminar 30. September 2015 Einleitende Worte Stetig steigende Variantenvielfalt,

Mehr

LEAN PRODUCTION MEETS INDUSTRIE 4.0 10 SCHRITTE ZUR SCHLANKEN PRODUKTION MIT INNOVATIVEN WERKZEUGEN

LEAN PRODUCTION MEETS INDUSTRIE 4.0 10 SCHRITTE ZUR SCHLANKEN PRODUKTION MIT INNOVATIVEN WERKZEUGEN LEAN PRODUCTION MEETS INDUSTRIE 4.0 10 SCHRITTE ZUR SCHLANKEN PRODUKTION MIT INNOVATIVEN WERKZEUGEN PRODUKTIONSMANAGEMENT VERTIEFUNGSSEMINAR 28. JANUAR 2015 EINLEITENDE WORTE Stetig steigende Variantenvielfalt,

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... V

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... V Inhaltsverzeichnis Vorwort... V Teil I: Best Practices 1. Organisation von Innovationsmanagement... 1 Kräftebündelung in Innovationsnetzwerken Kai Engel 1.1 Einleitung... 1 1.2 Die Innovationsstrategie

Mehr

INDUSTRIE 4.0 APP-ENTWICKLUNG

INDUSTRIE 4.0 APP-ENTWICKLUNG FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR PRODUKTIONSTECHNIK UND AUTOMATISIERUNG IPA SEMINAR 17. SEPTEMBER 2015 INDUSTRIE 4.0 APP-ENTWICKLUNG SMARTE DIENSTE FÜR INDUSTRIE 4.0-ANWENDUNGEN ENTWICKELN VORWORT DIE VERANSTALTUNG

Mehr

PROZESS-FMEA, CONTROL-PLAN UND BESONDERE MERKMALE INTEGRIERT UND DURCHGÄNGIG ERSTELLEN

PROZESS-FMEA, CONTROL-PLAN UND BESONDERE MERKMALE INTEGRIERT UND DURCHGÄNGIG ERSTELLEN PROZESS-FMEA, CONTROL-PLAN UND BESONDERE MERKMALE INTEGRIERT UND DURCHGÄNGIG ERSTELLEN QUALITÄTSMANAGEMENT SEMINAR 6. AUGUST 2015 EINLEITENDE WORTE Die Fehler-Möglichkeits- und Einfluss-Analyse (FMEA)

Mehr

Methodenhandbuch des DLZ-IT für IT-Projekte in der öffentlichen Verwaltung

Methodenhandbuch des DLZ-IT für IT-Projekte in der öffentlichen Verwaltung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Methodenhandbuch des DLZ-IT für IT-Projekte in der öffentlichen Verwaltung 12. November 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de

Mehr

BESONDERE MERKMALE SYSTEMATISCH ERMITTELN UND DURCHGÄNGIG BETRACHTEN

BESONDERE MERKMALE SYSTEMATISCH ERMITTELN UND DURCHGÄNGIG BETRACHTEN BESONDERE MERKMALE SYSTEMATISCH ERMITTELN UND DURCHGÄNGIG BETRACHTEN QUALITÄTSMANAGEMENT VERTIEFUNGSSEMINAR 4. NOVEMBER 2014 EINLEITENDE WORTE Die Diskussion um besondere Merkmale ist durch den neuen VDA-Band»Besondere

Mehr

Innovationssuche mithilfe von Crowdsourcing

Innovationssuche mithilfe von Crowdsourcing DIFI - Forum für Innovationsmanagement Innovationssuche mithilfe von Crowdsourcing 24. Juni 2015 Darmstadt, MARITIM Rhein-Main Hotel Das Wissen der Masse nutzen! Vor 20 Jahren waren die F&E-Abteilungen

Mehr

IT-Security in der Automation

IT-Security in der Automation Einladung/Programm Expertenforum IT-Security in der Automation 16. September 2008 Frankfurt am Main in Zusammenarbeit mit Zum Inhalt Durch den Einsatz von Informationstechnologien und ethernetbasierten

Mehr

Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt!

Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt! Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt! Effizienz steigern, Zeit gewinnen, Geld sparen. Profitieren Sie von einem Kursangebot, das ganz spezifisch auf die Ansprüche von Buchhaltungs-

Mehr

Bild: Visenso. Einladung. 1. VDC-ViProSim-Technologieforum Virtuelle Produktentstehung für Serienfertiger

Bild: Visenso. Einladung. 1. VDC-ViProSim-Technologieforum Virtuelle Produktentstehung für Serienfertiger Bild: Visenso Einladung 1. VDC-ViProSim-Technologieforum Virtuelle Produktentstehung für Serienfertiger Fellbach / Mittwoch / 26. März 2014 Vorwort Virtuelle Technologien für den Produktentstehungsprozess

Mehr

Studie Spritzgießformenbau am Standort China 2014/2015

Studie Spritzgießformenbau am Standort China 2014/2015 Studie Spritzgießformenbau am Standort China 2014/2015 Vorstellung Aachen, 2014 Standort China: Nachhaltiges Wachstum und enormes Potenzial als Produktions- und Absatzmarkt für die Werkzeugbaubranche Produktionsstandort

Mehr

SAP für den Stahlhandel

SAP für den Stahlhandel Persönliche Einladung Partner 29. April 2009 SAP Niederlassung, Ratingen Einladung Sehr geehrte Damen und Herren, der Stahlhandel ist in einer Phase des Wandels. Die anhaltende Konsolidierung in der Branche

Mehr

Grundlagen Innovationsmanagement

Grundlagen Innovationsmanagement Grundlagen Innovationsmanagement Trainer: Dipl. Ing. Roland Zoeschg WOC-Consultants Brennerei Str. 1 D-71282 Hemmingen Tel: +49 7042 818 554 Zum Thema... Innovativ ist ein viel strapaziertes Attribut in

Mehr

Innovationsmanagement im globalen Kontext

Innovationsmanagement im globalen Kontext DIFI - Forum für Innovationsmanagement Innovationsmanagement im globalen Kontext 24. September 2013 Darmstadt, MARITIM Rhein-Main Hotel Innovationsmanagement in Emerging Countries stellt spezielle Anforderungen!

Mehr

Qualitätsmanagement Vertiefungsseminar

Qualitätsmanagement Vertiefungsseminar Prozess-FMEA und Control-Plan Integriert und durchgängig erstellen Qualitätsmanagement Vertiefungsseminar 27. Oktober 2015 Einleitende Worte Die Fehler-Möglichkeits- und Einfluss-Analyse (FMEA) ist eine

Mehr

»Business Value Analytics in der Energiewirtschaft Welche Geschäftschancen bietet Big Data für Energieversorger«

»Business Value Analytics in der Energiewirtschaft Welche Geschäftschancen bietet Big Data für Energieversorger« Workshop»Business Value Analytics in der Energiewirtschaft Welche Geschäftschancen bietet Big Data für Energieversorger«Frankfurt am Main, 02.12.2014 In Zusammenarbeit mit: THEMATIK Transparenz, Kontrolle

Mehr

Exklusiver Gast-Workshop. Design Thinking and Innovation made like Silicon Valley

Exklusiver Gast-Workshop. Design Thinking and Innovation made like Silicon Valley Exklusiver Gast-Workshop Design Thinking and Innovation made like Silicon Valley Hintergrund "Innovation can be systematically managed if one knows where and how to look." Peter Drucker, Professor of Management

Mehr

SUPPLY CHAIN MANAGEMENT WERTSCHÖPFUNGSNETZWERKE EFFIZIENT GESTALTEN

SUPPLY CHAIN MANAGEMENT WERTSCHÖPFUNGSNETZWERKE EFFIZIENT GESTALTEN SUPPLY CHAIN MANAGEMENT WERTSCHÖPFUNGSNETZWERKE EFFIZIENT GESTALTEN SUPPLY CHAIN MANAGEMENT KOMPAKTSEMINAR 30. NOVEMBER 2015 EINLEITENDE WORTE Zukünftig werden nicht mehr einzelne Unternehmen miteinander

Mehr

Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.)

Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.) AUSBILDUNGSGANG Ergonomie-Coach Verwaltung (zertifiziert durch die IGR e.v.) TERMINE 25.-27. November 2015- Berlin-Köpenik 06.-08. April 2016 - Großraum Rhein-Neckar/Rhein-Main 11.-13. Mai 2016 - Großraum

Mehr

Management Excellence Program

Management Excellence Program Management Excellence Program Strategie, Leadership und Innovation In Zusammenarbeit mit Hamburg Singapur Fontainebleau Kooperationspartner 2 Das Management Excellence Program im Überblick Modul 1 4 Tage

Mehr

Swiss Marketing Leadership Studie 2015. Man agement Summary

Swiss Marketing Leadership Studie 2015. Man agement Summary 3 Man agement Summary Marketing ändert sich fundamental und sollte in modernen Unternehmen eine steuernde Funktion in Richtung Kunden- und Marktorientierung einnehmen. Vor diesem Hintergrund entschied

Mehr

BUSINESS MODEL INNOVATION Zertifikatskurs der RWTH International Academy

BUSINESS MODEL INNOVATION Zertifikatskurs der RWTH International Academy BUSINESS MODEL INNOVATION Zertifikatskurs der RWTH International Academy 17. - 19. APRIL 2013 Erfolgsfaktoren von Business Model Innovation 06. - 07. JUNI 2013 Implementation von Business Model Innovation

Mehr

Veränderungen erfolgreich gestalten und kommunizieren

Veränderungen erfolgreich gestalten und kommunizieren Arbeit am eigenen Fall Top Dozenten aus Wirtschaft und Wissenschaft Change Management Veränderungen erfolgreich gestalten und kommunizieren 08./09. Oktober 2014 TUM Technische Universität München Die Technische

Mehr

EXPERIENCE INNOVATION CREATE MARKETS

EXPERIENCE INNOVATION CREATE MARKETS EXERIENCE INNOVATION CREATE MARKETS 2 INITIATOREN ÜBER UNS 3 Initiatoren Über uns KEX Knowledge Exchange AG Die KEX Knowledge Exchange AG ist ein professioneller Informationsdienstleister für Technologieund

Mehr

Praxismanager/-in in der Augenheilkunde

Praxismanager/-in in der Augenheilkunde Praxismanager/-in in der Augenheilkunde Angeboten von Der BDOC veranstaltet diesen Lehrgang in Kooperation mit der Firma optimed - Impulse für Medizin-Berufe GmbH. Der Lehrgang dauert 4 Tage und gliedert

Mehr

Seminar am Fraunhofer-Zentrum Benediktbeuern

Seminar am Fraunhofer-Zentrum Benediktbeuern Seminar am Fraunhofer-Zentrum Benediktbeuern Bauphysik und Denkmalpflege Das Seminar bietet Einblicke in die Grundlagen der Bauphysik, insbesondere in das Feuchtemanagement und die Einwirkung des Klimas

Mehr

Lerncoaches. ...sind Lern- spezialist- Innen. Die Lerncoaching-Ausbildung ist für Sie geeignet, wenn Sie...

Lerncoaches. ...sind Lern- spezialist- Innen. Die Lerncoaching-Ausbildung ist für Sie geeignet, wenn Sie... und Lerncoaches...beraten Lernende professionell und individuell....sind Lern- spezialist- Innen....machen Lernende zu ihren eigenen Lern- ManagerInnen. Die Lerncoaching-Ausbildung ist für Sie geeignet,

Mehr

Die perfekte Verbindung von Optimierung und Innovation

Die perfekte Verbindung von Optimierung und Innovation Die perfekte Verbindung von Optimierung und Innovation OPTiVATiON Optimized Technology & Business Innovation GmbH Erfolg durch Kompetenz Das können Sie von uns erwarten Wir von OPTiVATiON definieren uns

Mehr

Change Management. Veränderungen erfolgreich gestalten und kommunizieren

Change Management. Veränderungen erfolgreich gestalten und kommunizieren Change Management Veränderungen erfolgreich gestalten und kommunizieren 09./10. Oktober 2013 Technische Universität München Die Technische Universität München (TUM) ist eine der besten Wissenschaftsstandorte

Mehr

Intensivschulung für Bauingenieure: Betriebswirtschaftliches Baustellenmanagement

Intensivschulung für Bauingenieure: Betriebswirtschaftliches Baustellenmanagement Intensivschulung für Bauingenieure: Betriebswirtschaftliches Baustellenmanagement vom 12. - 16. November 2007 Raum Köln/Düsseldorf Zielsetzung In der Praxis stoßen viele Bauleiter, Projektleiter und Kalkulatoren

Mehr

Innovationsmanager (IHK) / Innovationsmanagerin (IHK)

Innovationsmanager (IHK) / Innovationsmanagerin (IHK) 62110F12 Innovationsmanager (IHK) / Innovationsmanagerin (IHK) Ideen erschliessen - Innovationen erfolgreich managen Die wichtigste Stärke, die ein Unternehmen im Wettbewerb hat, ist Innovation. Um die

Mehr

Strategische Kommunikation: Systemische Weiterbildung für Berater und Kommunikationsverantwortliche

Strategische Kommunikation: Systemische Weiterbildung für Berater und Kommunikationsverantwortliche Strategische Kommunikation: Systemische Weiterbildung für Berater und Kommunikationsverantwortliche mit Eckard König, Gerda Volmer und Ulrike Röttger durchgeführt vom Wissenschaftlichen Institut für Beratung

Mehr

3-tägiges Intensivtraining am Humanpräparat

3-tägiges Intensivtraining am Humanpräparat Innovative Präzision 3-tägiges Intensivtraining am Humanpräparat 27.-29. September 2013 in Budapest 27.-29.09.2013 in Budapest Mit dem vorliegenden Programm möchte ich Sie herzlich zu unserer 4. Internationalen

Mehr

GESCHÄFTSMODELL- INNOVATIONEN DURCH INDUSTRIE 4.0 EXECUTIVE DIALOG INDUSTRIE 4.0 16. JULI 2015

GESCHÄFTSMODELL- INNOVATIONEN DURCH INDUSTRIE 4.0 EXECUTIVE DIALOG INDUSTRIE 4.0 16. JULI 2015 FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR PRODUKTIONSTECHNIK UND AUTOMATISIERUNG IPA EXECUTIVE DIALOG INDUSTRIE 4.0 16. JULI 2015 GESCHÄFTSMODELL- INNOVATIONEN DURCH INDUSTRIE 4.0 In Kooperation mit VORWORT DIE VERANSTALTUNG

Mehr

Innovationsmanagement im Mittelstand

Innovationsmanagement im Mittelstand Innovationsmanagement im Mittelstand Perspektiven und Potenziale Das ganzheitliche Innovationsverständnis Innovation nach einem ganzheitlichen Verständnis ist die Realisierung einer für das Unternehmen

Mehr

Compliance und Vorstandshaftung das Urteil des Landgerichts München I

Compliance und Vorstandshaftung das Urteil des Landgerichts München I www.pwc.de/de/events Compliance und Vorstandshaftung das Urteil des Landgerichts München I Talk & Drinks 6. Oktober 2014, Düsseldorf 13. Oktober 2014, München Compliance und Vorstandshaftung das Urteil

Mehr

Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers

Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers Die Fahrausweisprüfung im Spannungsfeld zwischen Recht und Kundenorientierung 30. September bis 01. Oktober 2010 Berlin Referenten: Rechtsanwalt, Stuttgart Helmut

Mehr

Netzwerk Change Kommunikation WORKSHOPS UND SEMINARE

Netzwerk Change Kommunikation WORKSHOPS UND SEMINARE Netzwerk Change Kommunikation WORKSHOPS UND SEMINARE 2010 +++ KOMMUNIKATION MEETS CHANGE +++ Jeder Veränderungsprozess ist immer nur so gut, wie die ihn begleitende Kommunikation. Eines ist klar: Das Managen

Mehr

Persönliche Spitzenleistungen erbringen und Menschen zum Erfolg führen

Persönliche Spitzenleistungen erbringen und Menschen zum Erfolg führen Michael Dömer Unternehmensberatung TOP Level Seminar für das Management Print und Medien mit Dieter Lange Erkenne Dich selbst Orakel zu Delphi Persönliche Spitzenleistungen erbringen und Menschen zum Erfolg

Mehr

Qualifizierungsmodul IV: Erfolgsmessung im Talent Management sinnvoll gestalten

Qualifizierungsmodul IV: Erfolgsmessung im Talent Management sinnvoll gestalten Qualifizierungsmodul IV: Erfolgsmessung im Talent Management sinnvoll gestalten Grundkonzept Spitzenpositionen am Markt sind nur mit TOP-Führungskräften realisierbar. Dafür investieren Unternehmen im Bereich

Mehr

Innovationsmanagements. Innovation wird von Menschen gemacht. Expertentreff. 19. Mai 2015 in Esslingen. Highlights

Innovationsmanagements. Innovation wird von Menschen gemacht. Expertentreff. 19. Mai 2015 in Esslingen. Highlights Innovationsmanagement Innovation wird von Menschen gemacht Highlights Benchmark der eigenen Innovationsstärke Einfaches, klar strukturiertes Technologie- und Innovationsmanagement Erkennen von Potentialen

Mehr

Ausbildung Innovationsmanagement

Ausbildung Innovationsmanagement Ausbildung Innovationsmanagement Bei uns lernen Sie das Handwerkzeug um Innovationsmanagement erfolgreich umzusetzen und zu betreiben. Nutzen Sie die Gelegenheit und holen Sie sich eine zukunftsträchtige

Mehr

Kompetenzschmiede für Sozialunternehmer

Kompetenzschmiede für Sozialunternehmer Executive Training am Centrum für soziale Investitionen und Innovationen Kompetenzschmiede für Sozialunternehmer 03.-05. Mai 2013 Centrum für soziale Investitionen und Innovation Centre for Social Investment

Mehr

Fit for Leading. Grundkurs: Grundlagen der Führung und Führungsprofil 30. September und 01. Oktober 2010 in Stuttgart

Fit for Leading. Grundkurs: Grundlagen der Führung und Führungsprofil 30. September und 01. Oktober 2010 in Stuttgart Grundkurs: Grundlagen der Führung und Führungsprofil 30. September und 01. Oktober 2010 in Stuttgart Aufbaukurs I: Team- und Konfliktmanagement 28. und 29. Oktober 2010 in Stuttgart Aufbaukurs II Führungsinstrumente

Mehr

Cloud Computing Potenziale nutzen, Herausforderungen managen

Cloud Computing Potenziale nutzen, Herausforderungen managen www.pwc.de/de/events Cloud Computing Potenziale nutzen, Herausforderungen managen Talk am Abend 18. Mai 2011, Mannheim Cloud Computing Potenziale nutzen, Herausforderungen managen Kosteneinsparungen und

Mehr

SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM

SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM 14. März 7. Dezember 2016 ( 28 Kontakttage in 7 Modulen ) SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM BRUNNEN LONDON SHANGHAI ST. GALLEN WEITERBILDUNGS- ZERTIFIKAT AMP-HSG KOMPAKT FUNDIERT UMFASSEND PRAXISORIENTIERT

Mehr

www.dienstleistungsforum.de

www.dienstleistungsforum.de www.dienstleistungsforum.de 13. Aachener Dienstleistungsforum 01. 02. September 2010 Dienstleistungsproduktivität steigern Liquidität sichern und neue Leistungssysteme gestalten Vorträge, Workshop und

Mehr

Smart Innovation by Festo Industrie Consulting

Smart Innovation by Festo Industrie Consulting Smart Innovation by Festo Industrie Consulting Sie fragen nach Umsatzwachstum. Sie fragen nach Marktorientierung. Wir antworten mit Innovationen. Individueller Innovationsprozess. Optimale Implementierung.

Mehr

Zentralfachschule der Deutschen Süßwarenwirtschaft, Solingen, Deutschland. Praktischer Kurs in Schokoladen- und Pralinen- Herstellung

Zentralfachschule der Deutschen Süßwarenwirtschaft, Solingen, Deutschland. Praktischer Kurs in Schokoladen- und Pralinen- Herstellung Zentralfachschule der Deutschen Süßwarenwirtschaft, Solingen, Deutschland Praktischer Kurs in Schokoladen- und Pralinen- Herstellung - vom Kakao bis zum Endprodukt - 17. 21.10.2011 ZDS-Praktikum PRO-11

Mehr

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Das Interesse und die Erwartungen sind hoch. Was bringt uns Cognos 8? Was bedeutet ein Umstieg von Serie 7 nach Cognos8 für Sie? Informieren Sie sich über

Mehr

Customer Co-Creation. Inhouse-Workshop: Kunden in die Entwicklung neuer Angebote integrieren. Auch als offenes Seminar!

Customer Co-Creation. Inhouse-Workshop: Kunden in die Entwicklung neuer Angebote integrieren. Auch als offenes Seminar! Customer Co-Creation Inhouse-Workshop: Kunden in die Entwicklung neuer Angebote integrieren Auch als offenes Seminar! 13./14. November 2014, Berlin Informationen: www.workshop-innovation.de Kunden in die

Mehr