Change Management. Kooperationsprojekt. WiSe 2012/13. Der (freiwillige zusätzliche) Leistungsnachweis kann folgendermaßen geltend gemacht werden:

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Change Management. Kooperationsprojekt. WiSe 2012/13. Der (freiwillige zusätzliche) Leistungsnachweis kann folgendermaßen geltend gemacht werden:"

Transkript

1 Alle Teilnehmer erhalten ein Zertifikat in Form eines Arbeitszeugnisses Der (freiwillige zusätzliche) Leistungsnachweis kann folgendermaßen geltend gemacht werden: 4 LP im Rahmen des Curriculums Mitarbeiterorientierte Unternehmensführung Change Management Hauptfach Psychologie Dipl.: Äquivalent zu 2 inhaltlichen Seminaren des Schwerpunktfachs HR-Management bzw. CPs Psychologie NF Magister: Hauptseminarschein BWL Bachelor: 6 ECTS Punkte WiPäd: z.b. Seminar mit 2 Wahl-LP der O&W-Psych. BWL NF Magister: 4 LP Die Anzahl der Teilnehmer ist auf 15 Personen begrenzt. Daher empfehlen wir eine baldige Anmeldung! Für Anmeldungen oder weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an Raphaela Schätz Weitere Informationen auch unter: WiSe 2012/13 Kooperationsprojekt des Lehrstuhls für Sozialpsychologie (Prof. Frey) und der Unternehmensberatung Breitenstein Consulting mit ausgewählten Firmen der freien Wirtschaft

2 Kooperationsprojekt zu Change Management Im kommenden Wintersemester 2012 /13 gibt es für Studierende jeglicher Fachrichtung wieder die Chance, in einem laufenden Change- Prozess aktiv mitzuwirken. Seit 2005 besteht eine enge Kooperation mit Forschungsaustausch und intensiver Einbindung von Studierenden in vielfältige Praxisprojekte in der Wirtschaft. Gemeinsam mit Breitenstein Consulting wird mit verschiedenen Unternehmen zusammengearbeitet, wie z.b. Das Seminar ermöglicht den Teilnehmern: Praxiserfahrung in Change Management und in den Unternehmen enger Kontakt und Zusammenarbeit mit den Führungskräften und ihren Mitarbeitern bei internationalen Projekten die Chance die eigenen englischen Sprachkenntnisse zu verbessern theoretisches und praktisches Hintergrundwissen zu Change Management, Führung und Leistungsförderung Grundsätzliches zur Beratung kommerzieller Organisationen Diskussionen und Fragen an Gastreferenten aus Universität und Wirtschaft Die Seminarteilnehmer erarbeiten in mehreren Projektgruppen und unter intensiver Supervision einzelne Maßnahmen z.b. zu den Themen: Motivation und Kommunikation, Mitarbeiterweiterbildung & Talentidentifizierung, diagnostische Elemente (Analyse der Unternehmenskultur) Begleitung von Teamentwicklungsprozessen Die Verbindung von Theorie und Praxis in der Wirtschaft brachte in der Vergangenheit bereits unterschiedliche Projekte hervor. Maßnahmen im Rahmen des Seminars waren z.b.: Mitarbeiterbefragungen und Kulturanalysen, Implementierung einer High Performance Culture, Coachings und Trainings von Mitarbeitern und Führungskräften, Präsentationen vor dem Management Konzipierung und Durchführung von Workshops Zeitlich umfasst das Seminar, das teilweise auch an außeruniversitären Orten stattfinden wird: einen festen wöchentlichen Termin während dem Semester (Montag, Uhr, Raum 1212, Leopoldstr. 13) eine Blockveranstaltung im Berghotel Breitenstein ( ) im Rahmen der Vorbereitung der konkreten Maßnahmen (wie z.b. eines Workshops) einen zusätzlichen Aufwand im Umfang von durchschnittlich 4 Stunden pro Woche. Wöchentliche Workshop Mitarbeit im Seminarsitzung Wochenende Projektteam. Leistungsnachweis: Erstellung einer Seminararbeit, die sich an den durchgeführten Maßnahmen orientiert

3 Alle Teilnehmer erhalten ein Zertifikat in Form eines Arbeitszeugnisses Der (freiwillige zusätzliche) Leistungsnachweis kann folgendermaßen geltend gemacht werden: 4 LP im Rahmen des Curriculums Mitarbeiterorientierte Unternehmensführung Change Management Hauptfach Psychologie Dipl.: Äquivalent zu 2 inhaltlichen Seminaren des Schwerpunktfachs HR-Management bzw. CPs Psychologie NF Magister: Hauptseminarschein BWL Bachelor: 6 ECTS Punkte WiPäd: z.b. Seminar mit 2 Wahl-LP der O&W-Psych. BWL NF Magister: 4 LP Die Anzahl der Teilnehmer ist auf 15 Personen begrenzt. Daher empfehlen wir eine baldige Anmeldung! Für Anmeldungen oder weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an Raphaela Schätz Weitere Informationen auch unter: WiSe 2012/13 Kooperationsprojekt des Lehrstuhls für Sozialpsychologie (Prof. Frey) und der Unternehmensberatung Breitenstein Consulting mit ausgewählten Firmen der freien Wirtschaft

4 Kooperationsprojekt zu Change Management Im kommenden Wintersemester 2012 /13 gibt es für Studierende jeglicher Fachrichtung wieder die Chance, in einem laufenden Change- Prozess aktiv mitzuwirken. Seit 2005 besteht eine enge Kooperation mit Forschungsaustausch und intensiver Einbindung von Studierenden in vielfältige Praxisprojekte in der Wirtschaft. Gemeinsam mit Breitenstein Consulting wird mit verschiedenen Unternehmen zusammengearbeitet, wie z.b. Das Seminar ermöglicht den Teilnehmern: Praxiserfahrung in Change Management und in den Unternehmen enger Kontakt und Zusammenarbeit mit den Führungskräften und ihren Mitarbeitern bei internationalen Projekten die Chance die eigenen englischen Sprachkenntnisse zu verbessern theoretisches und praktisches Hintergrundwissen zu Change Management, Führung und Leistungsförderung Grundsätzliches zur Beratung kommerzieller Organisationen Diskussionen und Fragen an Gastreferenten aus Universität und Wirtschaft Die Seminarteilnehmer erarbeiten in mehreren Projektgruppen und unter intensiver Supervision einzelne Maßnahmen z.b. zu den Themen: Motivation und Kommunikation, Mitarbeiterweiterbildung & Talentidentifizierung, diagnostische Elemente (Analyse der Unternehmenskultur) Begleitung von Teamentwicklungsprozessen Die Verbindung von Theorie und Praxis in der Wirtschaft brachte in der Vergangenheit bereits unterschiedliche Projekte hervor. Maßnahmen im Rahmen des Seminars waren z.b.: Mitarbeiterbefragungen und Kulturanalysen, Implementierung einer High Performance Culture, Coachings und Trainings von Mitarbeitern und Führungskräften, Präsentationen vor dem Management Konzipierung und Durchführung von Workshops Zeitlich umfasst das Seminar, das teilweise auch an außeruniversitären Orten stattfinden wird: einen festen wöchentlichen Termin während dem Semester (Montag, Uhr, Raum 1212, Leopoldstr. 13) eine Blockveranstaltung im Berghotel Breitenstein ( ) im Rahmen der Vorbereitung der konkreten Maßnahmen (wie z.b. eines Workshops) einen zusätzlichen Aufwand im Umfang von durchschnittlich 4 Stunden pro Woche. Wöchentliche Workshop Mitarbeit im Seminarsitzung Wochenende Projektteam. Leistungsnachweis: Erstellung einer Seminararbeit, die sich an den durchgeführten Maßnahmen orientiert

5 Alle Teilnehmer erhalten ein Zertifikat in Form eines Arbeitszeugnisses Der (freiwillige zusätzliche) Leistungsnachweis kann folgendermaßen geltend gemacht werden: 4 LP im Rahmen des Curriculums Mitarbeiterorientierte Unternehmensführung Change Management Hauptfach Psychologie Dipl.: Äquivalent zu 2 inhaltlichen Seminaren des Schwerpunktfachs HR-Management bzw. CPs Psychologie NF Magister: Hauptseminarschein BWL Bachelor: 6 ECTS Punkte WiPäd: z.b. Seminar mit 2 Wahl-LP der O&W-Psych. BWL NF Magister: 4 LP Die Anzahl der Teilnehmer ist auf 15 Personen begrenzt. Daher empfehlen wir eine baldige Anmeldung! Für Anmeldungen oder weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an Raphaela Schätz Weitere Informationen auch unter: WiSe 2012/13 Kooperationsprojekt des Lehrstuhls für Sozialpsychologie (Prof. Frey) und der Unternehmensberatung Breitenstein Consulting mit ausgewählten Firmen der freien Wirtschaft

6 Kooperationsprojekt zu Change Management Im kommenden Wintersemester 2012 /13 gibt es für Studierende jeglicher Fachrichtung wieder die Chance, in einem laufenden Change- Prozess aktiv mitzuwirken. Seit 2005 besteht eine enge Kooperation mit Forschungsaustausch und intensiver Einbindung von Studierenden in vielfältige Praxisprojekte in der Wirtschaft. Gemeinsam mit Breitenstein Consulting wird mit verschiedenen Unternehmen zusammengearbeitet, wie z.b. Das Seminar ermöglicht den Teilnehmern: Praxiserfahrung in Change Management und in den Unternehmen enger Kontakt und Zusammenarbeit mit den Führungskräften und ihren Mitarbeitern bei internationalen Projekten die Chance die eigenen englischen Sprachkenntnisse zu verbessern theoretisches und praktisches Hintergrundwissen zu Change Management, Führung und Leistungsförderung Grundsätzliches zur Beratung kommerzieller Organisationen Diskussionen und Fragen an Gastreferenten aus Universität und Wirtschaft Die Seminarteilnehmer erarbeiten in mehreren Projektgruppen und unter intensiver Supervision einzelne Maßnahmen z.b. zu den Themen: Motivation und Kommunikation, Mitarbeiterweiterbildung & Talentidentifizierung, diagnostische Elemente (Analyse der Unternehmenskultur) Begleitung von Teamentwicklungsprozessen Die Verbindung von Theorie und Praxis in der Wirtschaft brachte in der Vergangenheit bereits unterschiedliche Projekte hervor. Maßnahmen im Rahmen des Seminars waren z.b.: Mitarbeiterbefragungen und Kulturanalysen, Implementierung einer High Performance Culture, Coachings und Trainings von Mitarbeitern und Führungskräften, Präsentationen vor dem Management Konzipierung und Durchführung von Workshops Zeitlich umfasst das Seminar, das teilweise auch an außeruniversitären Orten stattfinden wird: einen festen wöchentlichen Termin während dem Semester (Montag, Uhr, Raum 1212, Leopoldstr. 13) eine Blockveranstaltung im Berghotel Breitenstein ( ) im Rahmen der Vorbereitung der konkreten Maßnahmen (wie z.b. eines Workshops) einen zusätzlichen Aufwand im Umfang von durchschnittlich 4 Stunden pro Woche. Wöchentliche Workshop Mitarbeit im Seminarsitzung Wochenende Projektteam. Leistungsnachweis: Erstellung einer Seminararbeit, die sich an den durchgeführten Maßnahmen orientiert

7 Alle Teilnehmer erhalten ein Zertifikat in Form eines Arbeitszeugnisses Der (freiwillige zusätzliche) Leistungsnachweis kann folgendermaßen geltend gemacht werden: 4 LP im Rahmen des Curriculums Mitarbeiterorientierte Unternehmensführung Change Management Hauptfach Psychologie Dipl.: Äquivalent zu 2 inhaltlichen Seminaren des Schwerpunktfachs HR-Management bzw. CPs Psychologie NF Magister: Hauptseminarschein BWL Bachelor: 6 ECTS Punkte WiPäd: z.b. Seminar mit 2 Wahl-LP der O&W-Psych. BWL NF Magister: 4 LP Die Anzahl der Teilnehmer ist auf 15 Personen begrenzt. Daher empfehlen wir eine baldige Anmeldung! Für Anmeldungen oder weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an Raphaela Schätz Weitere Informationen auch unter: WiSe 2012/13 Kooperationsprojekt des Lehrstuhls für Sozialpsychologie (Prof. Frey) und der Unternehmensberatung Breitenstein Consulting mit ausgewählten Firmen der freien Wirtschaft

8 Kooperationsprojekt zu Change Management Im kommenden Wintersemester 2012 /13 gibt es für Studierende jeglicher Fachrichtung wieder die Chance, in einem laufenden Change- Prozess aktiv mitzuwirken. Seit 2005 besteht eine enge Kooperation mit Forschungsaustausch und intensiver Einbindung von Studierenden in vielfältige Praxisprojekte in der Wirtschaft. Gemeinsam mit Breitenstein Consulting wird mit verschiedenen Unternehmen zusammengearbeitet, wie z.b. Das Seminar ermöglicht den Teilnehmern: Praxiserfahrung in Change Management und in den Unternehmen enger Kontakt und Zusammenarbeit mit den Führungskräften und ihren Mitarbeitern bei internationalen Projekten die Chance die eigenen englischen Sprachkenntnisse zu verbessern theoretisches und praktisches Hintergrundwissen zu Change Management, Führung und Leistungsförderung Grundsätzliches zur Beratung kommerzieller Organisationen Diskussionen und Fragen an Gastreferenten aus Universität und Wirtschaft Die Seminarteilnehmer erarbeiten in mehreren Projektgruppen und unter intensiver Supervision einzelne Maßnahmen z.b. zu den Themen: Motivation und Kommunikation, Mitarbeiterweiterbildung & Talentidentifizierung, diagnostische Elemente (Analyse der Unternehmenskultur) Begleitung von Teamentwicklungsprozessen Die Verbindung von Theorie und Praxis in der Wirtschaft brachte in der Vergangenheit bereits unterschiedliche Projekte hervor. Maßnahmen im Rahmen des Seminars waren z.b.: Mitarbeiterbefragungen und Kulturanalysen, Implementierung einer High Performance Culture, Coachings und Trainings von Mitarbeitern und Führungskräften, Präsentationen vor dem Management Konzipierung und Durchführung von Workshops Zeitlich umfasst das Seminar, das teilweise auch an außeruniversitären Orten stattfinden wird: einen festen wöchentlichen Termin während dem Semester (Montag, Uhr, Raum 1212, Leopoldstr. 13) eine Blockveranstaltung im Berghotel Breitenstein ( ) im Rahmen der Vorbereitung der konkreten Maßnahmen (wie z.b. eines Workshops) einen zusätzlichen Aufwand im Umfang von durchschnittlich 4 Stunden pro Woche. Wöchentliche Workshop Mitarbeit im Seminarsitzung Wochenende Projektteam. Leistungsnachweis: Erstellung einer Seminararbeit, die sich an den durchgeführten Maßnahmen orientiert

9 Alle Teilnehmer erhalten ein Zertifikat in Form eines Arbeitszeugnisses Der (freiwillige zusätzliche) Leistungsnachweis kann folgendermaßen geltend gemacht werden: 4 LP im Rahmen des Curriculums Mitarbeiterorientierte Unternehmensführung Change Management Hauptfach Psychologie Dipl.: Äquivalent zu 2 inhaltlichen Seminaren des Schwerpunktfachs HR-Management bzw. CPs Psychologie NF Magister: Hauptseminarschein BWL Bachelor: 6 ECTS Punkte WiPäd: z.b. Seminar mit 2 Wahl-LP der O&W-Psych. BWL NF Magister: 4 LP Die Anzahl der Teilnehmer ist auf 15 Personen begrenzt. Daher empfehlen wir eine baldige Anmeldung! Für Anmeldungen oder weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an Raphaela Schätz Weitere Informationen auch unter: WiSe 2012/13 Kooperationsprojekt des Lehrstuhls für Sozialpsychologie (Prof. Frey) und der Unternehmensberatung Breitenstein Consulting mit ausgewählten Firmen der freien Wirtschaft

10 Kooperationsprojekt zu Change Management Im kommenden Wintersemester 2012 /13 gibt es für Studierende jeglicher Fachrichtung wieder die Chance, in einem laufenden Change- Prozess aktiv mitzuwirken. Seit 2005 besteht eine enge Kooperation mit Forschungsaustausch und intensiver Einbindung von Studierenden in vielfältige Praxisprojekte in der Wirtschaft. Gemeinsam mit Breitenstein Consulting wird mit verschiedenen Unternehmen zusammengearbeitet, wie z.b. Das Seminar ermöglicht den Teilnehmern: Praxiserfahrung in Change Management und in den Unternehmen enger Kontakt und Zusammenarbeit mit den Führungskräften und ihren Mitarbeitern bei internationalen Projekten die Chance die eigenen englischen Sprachkenntnisse zu verbessern theoretisches und praktisches Hintergrundwissen zu Change Management, Führung und Leistungsförderung Grundsätzliches zur Beratung kommerzieller Organisationen Diskussionen und Fragen an Gastreferenten aus Universität und Wirtschaft Die Seminarteilnehmer erarbeiten in mehreren Projektgruppen und unter intensiver Supervision einzelne Maßnahmen z.b. zu den Themen: Motivation und Kommunikation, Mitarbeiterweiterbildung & Talentidentifizierung, diagnostische Elemente (Analyse der Unternehmenskultur) Begleitung von Teamentwicklungsprozessen Die Verbindung von Theorie und Praxis in der Wirtschaft brachte in der Vergangenheit bereits unterschiedliche Projekte hervor. Maßnahmen im Rahmen des Seminars waren z.b.: Mitarbeiterbefragungen und Kulturanalysen, Implementierung einer High Performance Culture, Coachings und Trainings von Mitarbeitern und Führungskräften, Präsentationen vor dem Management Konzipierung und Durchführung von Workshops Zeitlich umfasst das Seminar, das teilweise auch an außeruniversitären Orten stattfinden wird: einen festen wöchentlichen Termin während dem Semester (Montag, Uhr, Raum 1212, Leopoldstr. 13) eine Blockveranstaltung im Berghotel Breitenstein ( ) im Rahmen der Vorbereitung der konkreten Maßnahmen (wie z.b. eines Workshops) einen zusätzlichen Aufwand im Umfang von durchschnittlich 4 Stunden pro Woche. Wöchentliche Workshop Mitarbeit im Seminarsitzung Wochenende Projektteam. Leistungsnachweis: Erstellung einer Seminararbeit, die sich an den durchgeführten Maßnahmen orientiert

11 Alle Teilnehmer erhalten ein Zertifikat in Form eines Arbeitszeugnisses Der (freiwillige zusätzliche) Leistungsnachweis kann folgendermaßen geltend gemacht werden: 4 LP im Rahmen des Curriculums Mitarbeiterorientierte Unternehmensführung Change Management Hauptfach Psychologie Dipl.: Äquivalent zu 2 inhaltlichen Seminaren des Schwerpunktfachs HR-Management bzw. CPs Psychologie NF Magister: Hauptseminarschein BWL Bachelor: 6 ECTS Punkte WiPäd: z.b. Seminar mit 2 Wahl-LP der O&W-Psych. BWL NF Magister: 4 LP Die Anzahl der Teilnehmer ist auf 15 Personen begrenzt. Daher empfehlen wir eine baldige Anmeldung! Für Anmeldungen oder weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an Raphaela Schätz Weitere Informationen auch unter: WiSe 2012/13 Kooperationsprojekt des Lehrstuhls für Sozialpsychologie (Prof. Frey) und der Unternehmensberatung Breitenstein Consulting mit ausgewählten Firmen der freien Wirtschaft

12 Kooperationsprojekt zu Change Management Im kommenden Wintersemester 2012 /13 gibt es für Studierende jeglicher Fachrichtung wieder die Chance, in einem laufenden Change- Prozess aktiv mitzuwirken. Seit 2005 besteht eine enge Kooperation mit Forschungsaustausch und intensiver Einbindung von Studierenden in vielfältige Praxisprojekte in der Wirtschaft. Gemeinsam mit Breitenstein Consulting wird mit verschiedenen Unternehmen zusammengearbeitet, wie z.b. Das Seminar ermöglicht den Teilnehmern: Praxiserfahrung in Change Management und in den Unternehmen enger Kontakt und Zusammenarbeit mit den Führungskräften und ihren Mitarbeitern bei internationalen Projekten die Chance die eigenen englischen Sprachkenntnisse zu verbessern theoretisches und praktisches Hintergrundwissen zu Change Management, Führung und Leistungsförderung Grundsätzliches zur Beratung kommerzieller Organisationen Diskussionen und Fragen an Gastreferenten aus Universität und Wirtschaft Die Seminarteilnehmer erarbeiten in mehreren Projektgruppen und unter intensiver Supervision einzelne Maßnahmen z.b. zu den Themen: Motivation und Kommunikation, Mitarbeiterweiterbildung & Talentidentifizierung, diagnostische Elemente (Analyse der Unternehmenskultur) Begleitung von Teamentwicklungsprozessen Die Verbindung von Theorie und Praxis in der Wirtschaft brachte in der Vergangenheit bereits unterschiedliche Projekte hervor. Maßnahmen im Rahmen des Seminars waren z.b.: Mitarbeiterbefragungen und Kulturanalysen, Implementierung einer High Performance Culture, Coachings und Trainings von Mitarbeitern und Führungskräften, Präsentationen vor dem Management Konzipierung und Durchführung von Workshops Zeitlich umfasst das Seminar, das teilweise auch an außeruniversitären Orten stattfinden wird: einen festen wöchentlichen Termin während dem Semester (Montag, Uhr, Raum 1212, Leopoldstr. 13) eine Blockveranstaltung im Berghotel Breitenstein ( ) im Rahmen der Vorbereitung der konkreten Maßnahmen (wie z.b. eines Workshops) einen zusätzlichen Aufwand im Umfang von durchschnittlich 4 Stunden pro Woche. Wöchentliche Workshop Mitarbeit im Seminarsitzung Wochenende Projektteam. Leistungsnachweis: Erstellung einer Seminararbeit, die sich an den durchgeführten Maßnahmen orientiert

13 Alle Teilnehmer erhalten ein Zertifikat in Form eines Arbeitszeugnisses Der (freiwillige zusätzliche) Leistungsnachweis kann folgendermaßen geltend gemacht werden: 4 LP im Rahmen des Curriculums Mitarbeiterorientierte Unternehmensführung Change Management Hauptfach Psychologie Dipl.: Äquivalent zu 2 inhaltlichen Seminaren des Schwerpunktfachs HR-Management bzw. CPs Psychologie NF Magister: Hauptseminarschein BWL Bachelor: 6 ECTS Punkte WiPäd: z.b. Seminar mit 2 Wahl-LP der O&W-Psych. BWL NF Magister: 4 LP Die Anzahl der Teilnehmer ist auf 15 Personen begrenzt. Daher empfehlen wir eine baldige Anmeldung! Für Anmeldungen oder weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an Raphaela Schätz Weitere Informationen auch unter: WiSe 2012/13 Kooperationsprojekt des Lehrstuhls für Sozialpsychologie (Prof. Frey) und der Unternehmensberatung Breitenstein Consulting mit ausgewählten Firmen der freien Wirtschaft

14 Kooperationsprojekt zu Change Management Im kommenden Wintersemester 2012 /13 gibt es für Studierende jeglicher Fachrichtung wieder die Chance, in einem laufenden Change- Prozess aktiv mitzuwirken. Seit 2005 besteht eine enge Kooperation mit Forschungsaustausch und intensiver Einbindung von Studierenden in vielfältige Praxisprojekte in der Wirtschaft. Gemeinsam mit Breitenstein Consulting wird mit verschiedenen Unternehmen zusammengearbeitet, wie z.b. Das Seminar ermöglicht den Teilnehmern: Praxiserfahrung in Change Management und in den Unternehmen enger Kontakt und Zusammenarbeit mit den Führungskräften und ihren Mitarbeitern bei internationalen Projekten die Chance die eigenen englischen Sprachkenntnisse zu verbessern theoretisches und praktisches Hintergrundwissen zu Change Management, Führung und Leistungsförderung Grundsätzliches zur Beratung kommerzieller Organisationen Diskussionen und Fragen an Gastreferenten aus Universität und Wirtschaft Die Seminarteilnehmer erarbeiten in mehreren Projektgruppen und unter intensiver Supervision einzelne Maßnahmen z.b. zu den Themen: Motivation und Kommunikation, Mitarbeiterweiterbildung & Talentidentifizierung, diagnostische Elemente (Analyse der Unternehmenskultur) Begleitung von Teamentwicklungsprozessen Die Verbindung von Theorie und Praxis in der Wirtschaft brachte in der Vergangenheit bereits unterschiedliche Projekte hervor. Maßnahmen im Rahmen des Seminars waren z.b.: Mitarbeiterbefragungen und Kulturanalysen, Implementierung einer High Performance Culture, Coachings und Trainings von Mitarbeitern und Führungskräften, Präsentationen vor dem Management Konzipierung und Durchführung von Workshops Zeitlich umfasst das Seminar, das teilweise auch an außeruniversitären Orten stattfinden wird: einen festen wöchentlichen Termin während dem Semester (Montag, Uhr, Raum 1212, Leopoldstr. 13) eine Blockveranstaltung im Berghotel Breitenstein ( ) im Rahmen der Vorbereitung der konkreten Maßnahmen (wie z.b. eines Workshops) einen zusätzlichen Aufwand im Umfang von durchschnittlich 4 Stunden pro Woche. Wöchentliche Workshop Mitarbeit im Seminarsitzung Wochenende Projektteam. Leistungsnachweis: Erstellung einer Seminararbeit, die sich an den durchgeführten Maßnahmen orientiert

15 Alle Teilnehmer erhalten ein Zertifikat in Form eines Arbeitszeugnisses Der (freiwillige zusätzliche) Leistungsnachweis kann folgendermaßen geltend gemacht werden: 4 LP im Rahmen des Curriculums Mitarbeiterorientierte Unternehmensführung Change Management Hauptfach Psychologie Dipl.: Äquivalent zu 2 inhaltlichen Seminaren des Schwerpunktfachs HR-Management bzw. CPs Psychologie NF Magister: Hauptseminarschein BWL Bachelor: 6 ECTS Punkte WiPäd: z.b. Seminar mit 2 Wahl-LP der O&W-Psych. BWL NF Magister: 4 LP Die Anzahl der Teilnehmer ist auf 15 Personen begrenzt. Daher empfehlen wir eine baldige Anmeldung! Für Anmeldungen oder weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an Raphaela Schätz Weitere Informationen auch unter: WiSe 2012/13 Kooperationsprojekt des Lehrstuhls für Sozialpsychologie (Prof. Frey) und der Unternehmensberatung Breitenstein Consulting mit ausgewählten Firmen der freien Wirtschaft

16 Kooperationsprojekt zu Change Management Im kommenden Wintersemester 2012 /13 gibt es für Studierende jeglicher Fachrichtung wieder die Chance, in einem laufenden Change- Prozess aktiv mitzuwirken. Seit 2005 besteht eine enge Kooperation mit Forschungsaustausch und intensiver Einbindung von Studierenden in vielfältige Praxisprojekte in der Wirtschaft. Gemeinsam mit Breitenstein Consulting wird mit verschiedenen Unternehmen zusammengearbeitet, wie z.b. Das Seminar ermöglicht den Teilnehmern: Praxiserfahrung in Change Management und in den Unternehmen enger Kontakt und Zusammenarbeit mit den Führungskräften und ihren Mitarbeitern bei internationalen Projekten die Chance die eigenen englischen Sprachkenntnisse zu verbessern theoretisches und praktisches Hintergrundwissen zu Change Management, Führung und Leistungsförderung Grundsätzliches zur Beratung kommerzieller Organisationen Diskussionen und Fragen an Gastreferenten aus Universität und Wirtschaft Die Seminarteilnehmer erarbeiten in mehreren Projektgruppen und unter intensiver Supervision einzelne Maßnahmen z.b. zu den Themen: Motivation und Kommunikation, Mitarbeiterweiterbildung & Talentidentifizierung, diagnostische Elemente (Analyse der Unternehmenskultur) Begleitung von Teamentwicklungsprozessen Die Verbindung von Theorie und Praxis in der Wirtschaft brachte in der Vergangenheit bereits unterschiedliche Projekte hervor. Maßnahmen im Rahmen des Seminars waren z.b.: Mitarbeiterbefragungen und Kulturanalysen, Implementierung einer High Performance Culture, Coachings und Trainings von Mitarbeitern und Führungskräften, Präsentationen vor dem Management Konzipierung und Durchführung von Workshops Zeitlich umfasst das Seminar, das teilweise auch an außeruniversitären Orten stattfinden wird: einen festen wöchentlichen Termin während dem Semester (Montag, Uhr, Raum 1212, Leopoldstr. 13) eine Blockveranstaltung im Berghotel Breitenstein ( ) im Rahmen der Vorbereitung der konkreten Maßnahmen (wie z.b. eines Workshops) einen zusätzlichen Aufwand im Umfang von durchschnittlich 4 Stunden pro Woche. Wöchentliche Workshop Mitarbeit im Seminarsitzung Wochenende Projektteam. Leistungsnachweis: Erstellung einer Seminararbeit, die sich an den durchgeführten Maßnahmen orientiert

17 Alle Teilnehmer erhalten ein Zertifikat in Form eines Arbeitszeugnisses Der (freiwillige zusätzliche) Leistungsnachweis kann folgendermaßen geltend gemacht werden: 4 LP im Rahmen des Curriculums Mitarbeiterorientierte Unternehmensführung Change Management Hauptfach Psychologie Dipl.: Äquivalent zu 2 inhaltlichen Seminaren des Schwerpunktfachs HR-Management bzw. CPs Psychologie NF Magister: Hauptseminarschein BWL Bachelor: 6 ECTS Punkte WiPäd: z.b. Seminar mit 2 Wahl-LP der O&W-Psych. BWL NF Magister: 4 LP Die Anzahl der Teilnehmer ist auf 15 Personen begrenzt. Daher empfehlen wir eine baldige Anmeldung! Für Anmeldungen oder weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an Raphaela Schätz Weitere Informationen auch unter: WiSe 2012/13 Kooperationsprojekt des Lehrstuhls für Sozialpsychologie (Prof. Frey) und der Unternehmensberatung Breitenstein Consulting mit ausgewählten Firmen der freien Wirtschaft

18 Kooperationsprojekt zu Change Management Im kommenden Wintersemester 2012 /13 gibt es für Studierende jeglicher Fachrichtung wieder die Chance, in einem laufenden Change- Prozess aktiv mitzuwirken. Seit 2005 besteht eine enge Kooperation mit Forschungsaustausch und intensiver Einbindung von Studierenden in vielfältige Praxisprojekte in der Wirtschaft. Gemeinsam mit Breitenstein Consulting wird mit verschiedenen Unternehmen zusammengearbeitet, wie z.b. Das Seminar ermöglicht den Teilnehmern: Praxiserfahrung in Change Management und in den Unternehmen enger Kontakt und Zusammenarbeit mit den Führungskräften und ihren Mitarbeitern bei internationalen Projekten die Chance die eigenen englischen Sprachkenntnisse zu verbessern theoretisches und praktisches Hintergrundwissen zu Change Management, Führung und Leistungsförderung Grundsätzliches zur Beratung kommerzieller Organisationen Diskussionen und Fragen an Gastreferenten aus Universität und Wirtschaft Die Seminarteilnehmer erarbeiten in mehreren Projektgruppen und unter intensiver Supervision einzelne Maßnahmen z.b. zu den Themen: Motivation und Kommunikation, Mitarbeiterweiterbildung & Talentidentifizierung, diagnostische Elemente (Analyse der Unternehmenskultur) Begleitung von Teamentwicklungsprozessen Die Verbindung von Theorie und Praxis in der Wirtschaft brachte in der Vergangenheit bereits unterschiedliche Projekte hervor. Maßnahmen im Rahmen des Seminars waren z.b.: Mitarbeiterbefragungen und Kulturanalysen, Implementierung einer High Performance Culture, Coachings und Trainings von Mitarbeitern und Führungskräften, Präsentationen vor dem Management Konzipierung und Durchführung von Workshops Zeitlich umfasst das Seminar, das teilweise auch an außeruniversitären Orten stattfinden wird: einen festen wöchentlichen Termin während dem Semester (Montag, Uhr, Raum 1212, Leopoldstr. 13) eine Blockveranstaltung im Berghotel Breitenstein ( ) im Rahmen der Vorbereitung der konkreten Maßnahmen (wie z.b. eines Workshops) einen zusätzlichen Aufwand im Umfang von durchschnittlich 4 Stunden pro Woche. Wöchentliche Workshop Mitarbeit im Seminarsitzung Wochenende Projektteam. Leistungsnachweis: Erstellung einer Seminararbeit, die sich an den durchgeführten Maßnahmen orientiert

19 Alle Teilnehmer erhalten ein Zertifikat in Form eines Arbeitszeugnisses Der (freiwillige zusätzliche) Leistungsnachweis kann folgendermaßen geltend gemacht werden: 4 LP im Rahmen des Curriculums Mitarbeiterorientierte Unternehmensführung Change Management Hauptfach Psychologie Dipl.: Äquivalent zu 2 inhaltlichen Seminaren des Schwerpunktfachs HR-Management bzw. CPs Psychologie NF Magister: Hauptseminarschein BWL Bachelor: 6 ECTS Punkte WiPäd: z.b. Seminar mit 2 Wahl-LP der O&W-Psych. BWL NF Magister: 4 LP Die Anzahl der Teilnehmer ist auf 15 Personen begrenzt. Daher empfehlen wir eine baldige Anmeldung! Für Anmeldungen oder weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an Raphaela Schätz Weitere Informationen auch unter: WiSe 2012/13 Kooperationsprojekt des Lehrstuhls für Sozialpsychologie (Prof. Frey) und der Unternehmensberatung Breitenstein Consulting mit ausgewählten Firmen der freien Wirtschaft

20 Kooperationsprojekt zu Change Management Im kommenden Wintersemester 2012 /13 gibt es für Studierende jeglicher Fachrichtung wieder die Chance, in einem laufenden Change- Prozess aktiv mitzuwirken. Seit 2005 besteht eine enge Kooperation mit Forschungsaustausch und intensiver Einbindung von Studierenden in vielfältige Praxisprojekte in der Wirtschaft. Gemeinsam mit Breitenstein Consulting wird mit verschiedenen Unternehmen zusammengearbeitet, wie z.b. Das Seminar ermöglicht den Teilnehmern: Praxiserfahrung in Change Management und in den Unternehmen enger Kontakt und Zusammenarbeit mit den Führungskräften und ihren Mitarbeitern bei internationalen Projekten die Chance die eigenen englischen Sprachkenntnisse zu verbessern theoretisches und praktisches Hintergrundwissen zu Change Management, Führung und Leistungsförderung Grundsätzliches zur Beratung kommerzieller Organisationen Diskussionen und Fragen an Gastreferenten aus Universität und Wirtschaft Die Seminarteilnehmer erarbeiten in mehreren Projektgruppen und unter intensiver Supervision einzelne Maßnahmen z.b. zu den Themen: Motivation und Kommunikation, Mitarbeiterweiterbildung & Talentidentifizierung, diagnostische Elemente (Analyse der Unternehmenskultur) Begleitung von Teamentwicklungsprozessen Die Verbindung von Theorie und Praxis in der Wirtschaft brachte in der Vergangenheit bereits unterschiedliche Projekte hervor. Maßnahmen im Rahmen des Seminars waren z.b.: Mitarbeiterbefragungen und Kulturanalysen, Implementierung einer High Performance Culture, Coachings und Trainings von Mitarbeitern und Führungskräften, Präsentationen vor dem Management Konzipierung und Durchführung von Workshops Zeitlich umfasst das Seminar, das teilweise auch an außeruniversitären Orten stattfinden wird: einen festen wöchentlichen Termin während dem Semester (Montag, Uhr, Raum 1212, Leopoldstr. 13) eine Blockveranstaltung im Berghotel Breitenstein ( ) im Rahmen der Vorbereitung der konkreten Maßnahmen (wie z.b. eines Workshops) einen zusätzlichen Aufwand im Umfang von durchschnittlich 4 Stunden pro Woche. Wöchentliche Workshop Mitarbeit im Seminarsitzung Wochenende Projektteam. Leistungsnachweis: Erstellung einer Seminararbeit, die sich an den durchgeführten Maßnahmen orientiert

LMU Kooperationsprojekt Change Management

LMU Kooperationsprojekt Change Management LMU Kooperationsprojekt Change Management Inhalte Überblick 3 Programm 4 Studierende 5 Seminarinhalte 6 Projekte 8 Unser Team 13 Partner 14 Kontaktinformation 15 Überblick Tim Bookas, Gründer von Breitenstein

Mehr

Leimkugelstraße 6 Interessen zu beeinflussen sowie zu steuern. Außerdem eignen 5

Leimkugelstraße 6 Interessen zu beeinflussen sowie zu steuern. Außerdem eignen 5 Master of Science (MSc) in Wirtschaftspsychologie in Leipzig Angebot-Nr 725452 Bereich Berufliche Weiterbildung Preis 1141, (Inkl 19% MwSt) Einze ltermine Angebot-Nr 725452 Anbieter Termin Termine auf

Mehr

Studienangebot Marketing und Internationales Marketing

Studienangebot Marketing und Internationales Marketing Studienangebot Marketing und Internationales Marketing Gültig ab 01.10.2011 Inhalt: Bachelor WiWi (Aufbau und en) - Marketing und Internationales Marketing Schwerpunkt Diplomstudium WIWI NEU (Aufbau und

Mehr

Einführungsveranstaltung zum Schwerpunkt Unternehmensführung. Professur für Organisation und Unternehmensführung

Einführungsveranstaltung zum Schwerpunkt Unternehmensführung. Professur für Organisation und Unternehmensführung Einführungsveranstaltung zum Schwerpunkt Unternehmensführung Organisation und Unternehmensführung Tätigkeitsbild von Managern: Planung der Unternehmensaktivitäten strategisch operativ Entscheidungen treffen

Mehr

HR Leadership & Change. Dr. Stefanie Becker Wintersemester 2014/2015

HR Leadership & Change. Dr. Stefanie Becker Wintersemester 2014/2015 HR Leadership & Change Dr. Stefanie Becker Wintersemester 2014/2015 Agenda Unternehmenskultur 1. Unternehmenskultur definieren 2. Unternehmenskultur messen und gestalten 3. Einfluss Unternehmenskultur

Mehr

SBWL Change Management und Management Development für Bachelor-Studierende. Wintersemester 2015/16

SBWL Change Management und Management Development für Bachelor-Studierende. Wintersemester 2015/16 SBWL Change Management und Management Development für Bachelor-Studierende Wintersemester 2015/16 CHANGE MANAGEMENT PROZESSE Struktur der Wettbewerbsbeziehungen Politische Ordnungen Wettbewerbsstrategie

Mehr

Mein Leistungsversprechen:

Mein Leistungsversprechen: Coaching Prozessbegleitung Training www.fillhardt-consulting.de Mein Leistungsversprechen: Mit mir finden Sie die Lösungen für Ihre Veränderungen Meine Stärken: Klare Sprache Konsequent in der Zielverfolgung

Mehr

Masterstudiengang BWL. Informationsveranstaltung Majorfach Management

Masterstudiengang BWL. Informationsveranstaltung Majorfach Management Universitätsstr. 14-16 48143 Münster Telefon: 0251/83-22831 Telefax: 0251/83-22836 Mail: cfm@wiwi.uni-muenster.de Prof. Dr. Stephan Nüesch Dr. Christoph Brast Dipl.-Kfm. Alfred Koch M. Sc. Wirt.-Ing. Jochen

Mehr

Innovationsorientierte Unternehmensführung - Grundlagen, Konzepte, Erfolgsfaktoren -

Innovationsorientierte Unternehmensführung - Grundlagen, Konzepte, Erfolgsfaktoren - Seminar zum Thema sorientierte Unternehmensführung - Grundlagen, Konzepte, Erfolgsfaktoren - Univ.-Prof. Dr. Ruth Stock-Homburg Wintersemester 2007/2008 1 Agenda Was bringt Ihnen das Seminar? Wie ist das

Mehr

Lehrangebot am Institut für Marketing für Bachelor of Science

Lehrangebot am Institut für Marketing für Bachelor of Science Univ.-Prof. Dr. Anton Meyer Institut für Marketing Lehrangebot am Institut für Marketing für Bachelor of Science - Informationen, Vorgehen, Richtlinien Stand: Februar 2013 www.marketingworld.de Semester

Mehr

Spezielle Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftliche Steuerlehre und Wirtschaftsprüfung

Spezielle Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftliche Steuerlehre und Wirtschaftsprüfung SO BC Spezielle rüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftliche Steuerlehre und Wirtschaftsprüfung räambel Nach Beschluss des Fachbereichsrats des Fachbereichs Dienstleistungen & Consulting

Mehr

Principles in Human Resource Management HS 2014

Principles in Human Resource Management HS 2014 Institut für Betriebswirtschaftslehre / Lehrstuhl Human Resource Management Principles in Human Resource Management HS 2014 Prof. Dr. Bruno Staffelbach Andreas Schmid, MA UZH Susanne Mehr, BA UZH Gastreferentinnen

Mehr

Marketing. Prof. Dr. Rese // Prof. Dr. Wieseke

Marketing. Prof. Dr. Rese // Prof. Dr. Wieseke Marketing Prof. Dr. Rese // Prof. Dr. Wieseke Im Schwerpunkt bzw. Wahlfach verpflichtend zu erreichen (gemäß DPO 2002): 15 Credit Points (max. 21 Für Diplomstudierende gelten folgende Regelungen: Die Einteilung

Mehr

BWL Wahlpflichtmodule im Bachelor

BWL Wahlpflichtmodule im Bachelor BWL Wahlpflichtmodule im Bachelor Lehrstuhl für Internationale Unternehmensrechnung, WWU Münster Prof. Dr. Peter Kajüter Münster, 26.05.2014 BWL Wahlpflichtmodule im Bachelorstudiengang BWL Zielsetzung:

Mehr

M.A. Business and Organisation. Duales Studium Vollzeitstudium Fernstudium

M.A. Business and Organisation. Duales Studium Vollzeitstudium Fernstudium M.A. Business and Organisation Duales Studium Vollzeitstudium Fernstudium Über die HWTK Die Hochschule für Wirtschaft, Technik und Kultur (HWTK) ist eine private, staatlich anerkannte Hochschule mit Sitz

Mehr

Laut Statuten entscheidet der Vorstand vor dem Hintergrund folgender Richtlinien über die Aufnahme als ÖBS-Mitglied:

Laut Statuten entscheidet der Vorstand vor dem Hintergrund folgender Richtlinien über die Aufnahme als ÖBS-Mitglied: 1. Ausbildungskriterien für die Aufnahme in das ÖBS (Stand 2014) Laut Statuten entscheidet der Vorstand vor dem Hintergrund folgender Richtlinien über die Aufnahme als ÖBS-Mitglied: A. Bachelorstudium

Mehr

SBWL Change Management und Management Development für Bachelor-Studierende. Wintersemester 2014/2015

SBWL Change Management und Management Development für Bachelor-Studierende. Wintersemester 2014/2015 SBWL Change Management und Management Development für Bachelor-Studierende Wintersemester 2014/2015 Changeability Strategie Strukturen und Prozesse Leadership Vision Individuelle Management Kompetenz Org.

Mehr

Concluso Gastfreundschaft leben! Mitarbeitende machen Unternehmen einmalig

Concluso Gastfreundschaft leben! Mitarbeitende machen Unternehmen einmalig Concluso Gastfreundschaft leben! Mitarbeitende machen Unternehmen einmalig Burgdorf Köniz, 2012 1 Es ist unser Ziel, Dienstleistungsunternehmen darin zu unterstützen, ergänzend zu einem guten Produkt und

Mehr

Themen der Informationsveranstaltung

Themen der Informationsveranstaltung Themen der Informationsveranstaltung Neuigkeiten der Fakultät / der Universität Studienanfängerzahlen Neuberufungen. Folgen für den Lehrbetrieb. Änderungen der Studiengänge ab WS 14/15 Bachelor Informatik

Mehr

ANKOM Übergänge-Abschlusskonferenz am 24./25.06.2014

ANKOM Übergänge-Abschlusskonferenz am 24./25.06.2014 ANKOM Übergänge-Abschlusskonferenz am 24./25.06.2014 Workshop 6: Zur Organisation und Gestaltung berufsbegleitender Studienprogramme Am Beispiel der beiden Weiterbildungsmaster Educational Media & Educational

Mehr

Das Institut für Wirtschaftsinformatik und Neue Medien im zweiten Studienabschnitt BWL Bachelor

Das Institut für Wirtschaftsinformatik und Neue Medien im zweiten Studienabschnitt BWL Bachelor Fakultät für Betriebswirtschaft Munich School of Management Das Institut für Wirtschaftsinformatik und Neue Medien im zweiten Studienabschnitt BWL Bachelor Überblick über die Vertiefung Digitale Medien

Mehr

Information für Kooperationspartner. im Rahmen von. Service Learning-Veranstaltungen

Information für Kooperationspartner. im Rahmen von. Service Learning-Veranstaltungen Stabsstelle Studium und Lehre Referat Service Learning Julia Derkau, Dipl. Kulturwiss. (Medien) Tel. +49 (0) 621 / 181-1965 derkau@ssl.uni-mannheim.de http://www.uni-mannheim.de/sl VORLAGE für Lehrende

Mehr

Vita. Andrea Nordhoff. Diplom Sozialarbeiterin Systemischer Coach Systemische Supervisorin

Vita. Andrea Nordhoff. Diplom Sozialarbeiterin Systemischer Coach Systemische Supervisorin Vita Andrea Nordhoff Diplom Sozialarbeiterin Systemischer Coach Systemische Supervisorin Meine themen Man kann einen Menschen nichts lehren, man kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu entdecken. Galileo

Mehr

Profilgruppe. Supply Chain Management

Profilgruppe. Supply Chain Management Profilgruppe Supply Chain Management Stand: Juni 2015 Inhaltliche Darstellung: Seminar für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Supply Chain Management und Management Science Seminar für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre,

Mehr

Begleitstudium. Agile Entwicklung der kollaborativen Online-Plattform e³-portfolio. 2 Forschungs- und Entwicklungsansatz. Problemlösekompetenz

Begleitstudium. Agile Entwicklung der kollaborativen Online-Plattform e³-portfolio. 2 Forschungs- und Entwicklungsansatz. Problemlösekompetenz Agile Entwicklung der kollaborativen Online-Plattform e³-portfolio Johannes Metscher EduMedia 009, Salzburg Vorstellung des s Die Online-Plattform e³-portfolio Vorstellung des s Seit 004 Studienprogramm

Mehr

Spezielle Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik

Spezielle Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik Spezielle rüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik Vom 27.04.2012 Nach Beschluss des Fachbereichsrats des Fachbereichs Dienstleistungen & Consulting der Hochschule Ludwigshafen

Mehr

Vom TT.MM.JJJJ. Geltungsbereich

Vom TT.MM.JJJJ. Geltungsbereich Diese Studienordnung tritt am 1. Oktober 2012 in Kraft. Sie gilt für alle Studierenden, die ab dem Wintersemester 2012/2013 ihr Studium des Lehramts an öffentlichen Schulen mit dem Fach Mathematik aufgenommen

Mehr

Tutorienbegleitetes Fernstudium. B.A. Business Administration M.A. Business and Organisation

Tutorienbegleitetes Fernstudium. B.A. Business Administration M.A. Business and Organisation Tutorienbegleitetes Fernstudium B.A. Business Administration M.A. Business and Organisation Über die HWTK Die Hochschule für Wirtschaft, Technik und Kultur (HWTK) ist eine private, staatlich anerkannte

Mehr

Wirkungsvolle Führung & Kommunikation zahlen sich aus

Wirkungsvolle Führung & Kommunikation zahlen sich aus Wirkungsvolle Führung & Kommunikation zahlen sich aus Personalentwicklung für den Mittelstand Karin Straub Diplom-Betriebswirtin (BA) Personalentwicklerin, Trainerin & Coach Jahrgang 1968 2 Arbeitsbereiche

Mehr

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration Berufsbegleitend studieren Versicherungsmanagement Master of Business Administration Auf einen Blick Studiengang: Abschluss: Studienart: Regelstudienzeit: ECTS-Punkte: Akkreditierung: Versicherungsmanagement

Mehr

Coaching. Stärken-/Schwächen-Profil (Ergebnisse interner Assessment-Center werden mit einbezogen)

Coaching. Stärken-/Schwächen-Profil (Ergebnisse interner Assessment-Center werden mit einbezogen) Coaching Was ist Coaching? - Coaching ist eine intensive Form der Führungskräfteentwicklung: Die KlientInnen (Coachees) entwickeln mit Hilfe eines Coachs ein individuelles Curriculum, das sich aus dem

Mehr

Starte durch mit einem dualen Studium bei IBM

Starte durch mit einem dualen Studium bei IBM Die Wege nach oben stehen offen Starte durch mit einem dualen Studium bei IBM Das Studium an der Dualen Hochschule und die IBM Deutschland als Ausbildungspartner IBM Corporation 2009 Agenda Wissenswertes

Mehr

Schwerpunkt Operations and Supply Chain Management

Schwerpunkt Operations and Supply Chain Management Verkehr Schwerpunkt and Supply Chain Management http://www.uni-hamburg.de/oscm Quantitative Methoden 7. Mai 2014 Prof. Dr. Malte Fliedner Institute und deren Leiter im Schwerpunkt OSCM Prof. Dr. M. Fliedner

Mehr

Informationsveranstaltung der Spezialisierung Technology Operations Processes

Informationsveranstaltung der Spezialisierung Technology Operations Processes Informationsveranstaltung der Spezialisierung Technology Operations Processes T. Eymann G. Fridgen T. Kessler M. Röglinger J. Schlüchtermann S. Seifert N. Urbach TOP Berufsperspektiven Ziel: Vorbereitung

Mehr

Start Workshop. zur Kooperationsveranstaltung des Lehrstuhls für praktische Informatik und des Lehrstuhls für Unternehmensführung & Controlling

Start Workshop. zur Kooperationsveranstaltung des Lehrstuhls für praktische Informatik und des Lehrstuhls für Unternehmensführung & Controlling Start Workshop zur Kooperationsveranstaltung des Lehrstuhls für praktische Informatik und des Lehrstuhls für Unternehmensführung & Controlling Bamberg, 26.10.05 Ziele des Start Workshops Gegenseitiges

Mehr

Master Kommunalwirtschaft

Master Kommunalwirtschaft Master Kommunalwirtschaft Studiengangskonzept Prof. Dr. Mario Stoffels, HNE Eberswalde Eberswalde, den 16.03.2012 Master Kommunalwirtschaft Seite 1 Die Aufteilung des Studiengangs erfolgt in 2,5 Studiensemester

Mehr

Schwerpunktfach Strategisches Management. Institut für Strategisches Management

Schwerpunktfach Strategisches Management. Institut für Strategisches Management Schwerpunktfach Management ISM Strategiemodell Schwerpunktfach Management 2 Quelle: Gattringer R., Reisinger S., Strehl F. 2010, S. 3. Schwerpunktfach Ziele Wissen über Theorie und Praxis des Strategischen

Mehr

Sigmund Freud Privat Universität Wien

Sigmund Freud Privat Universität Wien Sigmund Freud Privat Universität Wien Universitätslehrgang Akademischer Experte/ Akademische Expertin für Coaching und Psychoedukation bei Kindern, Jugendlichen und Eltern Konzept des Universitätslehrgangs

Mehr

Studiengang Service Engineering an der Staatliche Studienakademie Leipzig in Kooperation mit Bilfinger Industrial Services

Studiengang Service Engineering an der Staatliche Studienakademie Leipzig in Kooperation mit Bilfinger Industrial Services Studiengang Service Engineering an der Staatliche Studienakademie Leipzig in Kooperation mit Bilfinger Industrial Services Corporate Human Resources / Personalentwicklung 27. Juni 2013 Eckdaten zum Studium

Mehr

MB INTERNATIONAL GmbH

MB INTERNATIONAL GmbH - Marketing Consulting MB International GmbH MB International GmbH Marketing Consulting MB INTERNATIONAL GmbH Marketing Consulting Markus Bucher CEO Fliederweg 26, CH-8105 Regensdorf, Zürich, Switzerland

Mehr

Studium Generale an der Hochschule Aalen

Studium Generale an der Hochschule Aalen an der Hochschule Aalen Warum? Stärkung des zivilgesellschaftlichen Engagements Umsetzung der Anforderungen des Bologna Prozesses Stärkung der Sozialkompetenzen und Softskills Teamfähigkeit Selbständigkeit

Mehr

Studienordnung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftspsychologie

Studienordnung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftspsychologie Studienordnung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftspsychologie Beschlossen vom Fakultätsrat der Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften am 05.03.2014, genehmigt vom Präsidium am 02.04.2014, veröffentlicht

Mehr

CDC Management. Change. In Zusammenarbeit mit: www.cdc-management.com

CDC Management. Change. In Zusammenarbeit mit: www.cdc-management.com CDC Management Change In Zusammenarbeit mit: www.cdc-management.com Die Geschwindigkeit, mit der sich die Rahmenbedingungen für Unternehmen verändern, steigert sich kontinuierlich. Die Herausforderung,

Mehr

Unsere Philosophie. Diese Herausforderungen sind uns sehr bewusst. Unser Beratungsansatz folgt daher drei Prinzipien:

Unsere Philosophie. Diese Herausforderungen sind uns sehr bewusst. Unser Beratungsansatz folgt daher drei Prinzipien: Unsere Philosophie Schlüsselfaktor für Erfolg ist heutzutage Authentizität in nahezu allen Bereichen: Durch die zunehmende Transparenz werden authentisches Handeln und Auftreten immer wichtiger. Diskrepanzen

Mehr

Fragen zum Übergang vom alten (150 ECTS) zum neuen (180 ECTS) Bachelorreglement (Studienplan):

Fragen zum Übergang vom alten (150 ECTS) zum neuen (180 ECTS) Bachelorreglement (Studienplan): Fragen zum Übergang vom alten (150 ECTS) zum neuen (180 ECTS) Bachelorreglement (Studienplan): Frage 1) a) Wie, wo und wann kann ich mich für den neuen Studienplan anmelden? Sie können sich bei bei Frau

Mehr

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache Studienplan Bachelor of Arts Betriebswirtschaft Prüfungsordnung 2009 Sem 6 Abschlussarbeit Praxisprojekt 5 Logistik und Produktions wirtschaft Interkulturelles Management Seminar 4 Unternehmensführung

Mehr

PROGRAMM 2014 SEMINARE & LEHRGÄNGE FÜHRUNG UND MANAGEMENT

PROGRAMM 2014 SEMINARE & LEHRGÄNGE FÜHRUNG UND MANAGEMENT PROGRAMM 2014 SEMINARE & LEHRGÄNGE FÜHRUNG UND MANAGEMENT We encourage and support development www.mdi-training.com FÜR NEUE FÜHRUNGSKRÄFTE Kompetent als neue Führungskraft Die wichtigsten Führungsinstrumente

Mehr

Lehr- und Forschungsprogramm der Universitätsprofessur für BWL, insbesondere Innovationsmanagement. Prof. Dr. Alexander Fliaster

Lehr- und Forschungsprogramm der Universitätsprofessur für BWL, insbesondere Innovationsmanagement. Prof. Dr. Alexander Fliaster Lehr- und Forschungsprogramm der Universitätsprofessur für BWL, insbesondere Innovationsmanagement 1 Lehrstuhlteam Sonja Sperber Sönke Dohrn Tanja Kevilovski Michael Kolloch Elke Rockmann Alexander Fliaster

Mehr

KURZPROFIL !!!!!!!!!!!!!!!!!!!! berater trainer coach moderator !!!!! :: Praxisnah Kompetent Menschlich ::

KURZPROFIL !!!!!!!!!!!!!!!!!!!! berater trainer coach moderator !!!!! :: Praxisnah Kompetent Menschlich :: KURZPROFIL Name: Wohnort: Fon: E-Mail: Sascha Brink Hamburg 0163 59 11 915 mail@brink-btc.e berater trainer coach moderator :: Praxisnah Kompetent Menschlich :: :: Praxisnah Kompetent Menschlich :: ZURPERSON

Mehr

Hier findet ihr alle Informationen rund um s Studium in den Sozialwissenschaften: http://www.uni-trier.de/index.php?id=46199 Prüfungsordnung:

Hier findet ihr alle Informationen rund um s Studium in den Sozialwissenschaften: http://www.uni-trier.de/index.php?id=46199 Prüfungsordnung: Sowi (KF), Sozi (HF), Sozi (NF) 06.06.2013 Hier findet ihr alle Informationen rund um s Studium in den Sozialwissenschaften: http://www.uni-trier.de/index.php?id=46199 Prüfungsordnung: http://www.uni-trier.de/index.php?id=29150

Mehr

DIE UNTERNEHMENSLÖSUNG

DIE UNTERNEHMENSLÖSUNG DIE UNTERNEHMENSLÖSUNG - EINE GLÜCKSBASIERTE UNTERNEHMENSKULTUR - Dreamteam Academy GmbH Leopoldstraße 56 80802 München Tel.: 089 / 890 67 31 77 Fax: 089 / 890 67 31 31 E-Mail: info@corporate-happiness.de

Mehr

Vom 21. September 2005

Vom 21. September 2005 Verordnung über die Erprobung von Bachelor- und Master-Abschlüssen in der Lehrerausbildung und die Gleichstellung mit der Ersten Staatsprüfung (Bachelor-Master-Abschlussverordnung BaMaV) Vom 21. September

Mehr

Change Management und Kommunikation

Change Management und Kommunikation Change Management und Kommunikation Veränderungen anstoßen und gestalten Um die Zukunft zu beeinflussen, muss man über die Gegenwart sprechen. Change Management ist 2 der bewusst vorgenommene Wandel mit

Mehr

Stressoren und Ressourcen erkennen und sichtbar machen. Bewegungsorientierte Gesundheitsförderung in den Tagesablauf integrieren.

Stressoren und Ressourcen erkennen und sichtbar machen. Bewegungsorientierte Gesundheitsförderung in den Tagesablauf integrieren. Stressoren und Ressourcen erkennen und sichtbar machen. Persönliche und betriebliche Ressourcen stärken um den Arbeitsalltag gesund zu bewältigen. Bewegungsorientierte Gesundheitsförderung in den Tagesablauf

Mehr

HW Coaching & Beratung. Projekt-Bespiele. Heike Weber. Coaching & Beratung. München / Barcelona, September 2014

HW Coaching & Beratung. Projekt-Bespiele. Heike Weber. Coaching & Beratung. München / Barcelona, September 2014 Heike Weber Coaching & Beratung HW Coaching & Beratung Projekt-Bespiele München / Barcelona, September 2014 1 Inhalt Kurz-Profil Heike Weber Projekt-Auszüge Kurz-Profil Heike Weber Industrien (Auszug)

Mehr

Zulassungsbeschränkte Studiengänge

Zulassungsbeschränkte Studiengänge Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Brandenburg Teil II - Nr. 29 vom 13. Juli 2015 3 Anlage Zulassungsbeschränkte Studiengänge Studiengang Fachsemester Zulassungszahl bzw. Auffüllgrenze WiSe 2015/16

Mehr

Masterstudiengang. Konsekutiver Masterstudiengang Innovations- und Change-Management

Masterstudiengang. Konsekutiver Masterstudiengang Innovations- und Change-Management Masterstudiengang Konsekutiver Masterstudiengang Innovations- und Change-Management 2 Basisinformationen zum Studiengang Akademischer Grad: Regelstudienzeit: Leistungsumfang: Studienform: Studiengebühren:

Mehr

Profilgruppe Wirtschaftspsychologie*

Profilgruppe Wirtschaftspsychologie* Profilgruppe Wirtschaftspsychologie* Stand: Juli 2015 Inhaltliche Darstellung: Institut für Soziologie und Sozialpsychologie, Lehrstühle für Wirtschafts- und Sozialpsychologie (Prof. D. Fetchenhauer und

Mehr

Übersicht Modulangebot

Übersicht Modulangebot Übersicht Modulangebot Grundlagen Code Studienjahr Typ Titel LP Workload B-PSY-101 1 P Allgemeine Psychologie I 6 B-PSY-102 1 P Allgemeine Psychologie II 6 B-PSY-103 1 P Biologische Psychologie 9 B-PSY-104

Mehr

Studiengang Service Engineering an der Staatliche Studienakademie Leipzig in Kooperation mit Bilfinger

Studiengang Service Engineering an der Staatliche Studienakademie Leipzig in Kooperation mit Bilfinger Studiengang Service Engineering an der Staatliche Studienakademie Leipzig in Kooperation mit Bilfinger Corporate Human Resources / Personalentwicklung 30. Juni 2014 Eckdaten zum Studium Service Engineering

Mehr

Lehr- und Prüfungsangebot Marketing WS 2009/10

Lehr- und Prüfungsangebot Marketing WS 2009/10 Univ.-Prof. Dr. Eric Sucky Vorsitzender des Prüfungsausschusses für die Bachelorstudiengänge Betriebswirtschaftslehre und Europäische Wirtschaft, für die Masterstudiengänge Betriebswirtschaftslehre, Europäische

Mehr

Ausbildung zum Reiss Profile Master. für ECA Mitglieder

Ausbildung zum Reiss Profile Master. für ECA Mitglieder Ausbildung zum Reiss Profile Master für ECA Mitglieder Die Ausbildung zum Reiss Profile Master Um Reiss Profile für Kunden auswerten zu können, ist eine Zertifizierung erforderlich. Diese Autorisierung

Mehr

Infoveranstaltung zum Master of Education an der Freien Universität Berlin. Dr. Diemut Ophardt Monika Drück Jennifer Schubert Florian Hoch

Infoveranstaltung zum Master of Education an der Freien Universität Berlin. Dr. Diemut Ophardt Monika Drück Jennifer Schubert Florian Hoch Infoveranstaltung zum Master of Education an der Freien Universität Berlin Dr. Diemut Ophardt Monika Drück Jennifer Schubert Florian Hoch 1 Herzlich willkommen zum Master of Education an der Freien Universität

Mehr

Duale Studenten Bilfinger SE - Mannheim

Duale Studenten Bilfinger SE - Mannheim Bilfinger SE Duale Studenten Bilfinger SE - Mannheim Julia Willer C/HR Bilfinger Academy Angebote duale Studenten Bilfinger SE Egal ob Betriebswirtschaft oder Ingenieurwesen: Verbinden Sie theoretisches

Mehr

Karin Merkel-Henneke Management- und Unternehmensentwicklung

Karin Merkel-Henneke Management- und Unternehmensentwicklung -Henneke Management- und Unternehmensentwicklung Kontaktadresse: -Henneke Wittelsbacherstr. 15 67434 Neustadt an der Weinstrasse Tel. 06321-899 1958 Fax: 06321-899 1959 Mobil: 0172-633 7297 email: karin.m.merkel@t-online.de

Mehr

Software Systems Engineering. Sommersemester 2013. Prof. Dr. Klaus Schmid. 28.01.2013, SoSe 13 Prof. Dr. Klaus Schmid 1

Software Systems Engineering. Sommersemester 2013. Prof. Dr. Klaus Schmid. 28.01.2013, SoSe 13 Prof. Dr. Klaus Schmid 1 Software Sommersemester 2013 Prof. Dr. Klaus Schmid 1 Kapitel 1: Java - Grundlagen Inhalt 1. Veranstaltungen im Sommersemester 2013 2 2. Aktuelle Abschluss- und Projektarbeiten 8 3. Offene HiWi Stellen

Mehr

Studie zur Personalentwicklung mittelständischer Unternehmen in Tirol. Cornelia Strecker & Jonas Hampl

Studie zur Personalentwicklung mittelständischer Unternehmen in Tirol. Cornelia Strecker & Jonas Hampl Studie zur Personalentwicklung mittelständischer Unternehmen in Tirol Cornelia Strecker & Jonas Hampl Innsbruck, 01.02.2014 1 Methodisches Vorgehen 2 Demografische Daten 3 Ergebnisse - Highlights 4 Dank

Mehr

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1 Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management 1 Technische Hochschule Mittelhessen (THM) Die THM gehört mit 14.130 Studierenden zu den 4 größten öffentlichen Fachhochschulen

Mehr

Studieneinstieg am Beispiel von Hochschulinstituten Der Übergang von der Mittelschule in das Bachelorstudium am Beispiel der BWL

Studieneinstieg am Beispiel von Hochschulinstituten Der Übergang von der Mittelschule in das Bachelorstudium am Beispiel der BWL Studieneinstieg am Beispiel von Hochschulinstituten Der Übergang von der Mittelschule in das Bachelorstudium am Beispiel der BWL Präsentation im Rahmen der AGAB- Fachtagung 15. November 2010 Wirtschafts-

Mehr

Name: Vorname: Matr. Nr.:

Name: Vorname: Matr. Nr.: Leitfaden für das Mentorengespräch zwischen Prof. Dr. Harald Reiterer und Name: Vorname: Matr. Nr.: Ziel des Mentorengespräches ist es, den Studierenden eine Handlungsanleitung bei der Durchführung des

Mehr

Service-Veranstaltungen für Studierende anderer Fachbereiche

Service-Veranstaltungen für Studierende anderer Fachbereiche Service-Veranstaltungen für Studierende anderer Studienprojekt Quality & Usability Projekt, 4.0 SWS Aktuelle Themen aus dem Forschungsschwerpunkt des Fachgebietes werden bezüglich der notwendigen Grundlagen

Mehr

Gründung und Führung kleiner softwareorientierter Unternehmen

Gründung und Führung kleiner softwareorientierter Unternehmen Fakultät für Informatik Technische Universität München Gründung und Führung kleiner softwareorientierter Unternehmen Vorbesprechung - Seminar überfachliche Grundlagen (2 ECTS) Garching, 20. Januar 2015

Mehr

Herzlich Willkommen zur Einführung in das Vertiefungsfach Non Profit und Public Management

Herzlich Willkommen zur Einführung in das Vertiefungsfach Non Profit und Public Management Herzlich Willkommen zur Einführung in das Vertiefungsfach Non Profit und Public Management Leibniz Universität Hannover Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Institut für Personal und Arbeit Was ist das

Mehr

WIRTSCHAFTS AKADEMIE. Staatlich geprüfter Betriebswirt und Bachelor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaft

WIRTSCHAFTS AKADEMIE. Staatlich geprüfter Betriebswirt und Bachelor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaft WIRTSCHAFTS AKADEMIE Staatlich geprüfter Betriebswirt und Bachelor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaft BetriebswirtBachelor das Kombistudium Mit dem Kombistudium BetriebswirtBachelor haben Sie die Möglichkeit,

Mehr

Business Partner Profil

Business Partner Profil Business Partner Profil Frau Stephanie Mohr-Hauke Studienabschluss: Dipl.- Pädagogin (Universität) Geburtsjahr: 02.10.1961 Sprachkenntnisse: Fachliche Schwerpunkte: Zusatzqualifikationen: EDV: Branchen:

Mehr

Anlage 26 b Fachspezifische Anlage für das Fach Wirtschaftswissenschaften (Zwei-Fächer-Bachelor)

Anlage 26 b Fachspezifische Anlage für das Fach Wirtschaftswissenschaften (Zwei-Fächer-Bachelor) Anlage 26 b Fachspezifische Anlage für das Fach Wirtschaftswissenschaften (Zwei-Fächer-Bachelor) vom 01.10.2014 - Lesefassung - 1. Bachelorgrad Die Fakultät für Informatik, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften

Mehr

Beratungsangebot Personalmanagement

Beratungsangebot Personalmanagement Beratungsangebot Personalmanagement Ihre Mitarbeiter machen die Musik wir bringen Ihr Orchester zum Klingen Wir nehmen Ihren Erfolg persönlich Dr. Steffen Scheurer Willkommen, ich freue mich, Ihnen unser

Mehr

WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY

WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY WILLKOMMEN AN DER STEINBEIS SENIOR PROFESSIONAL ACADEMY 0 AGENDA Die Hochschulen zwei starke Partner Senior Professional MBA Studium Bewerbung Die wichtigsten Mehrwerte im Überblick Kosten und Finanzierung

Mehr

Herzlich Willkommen. Schneller Studieren an der Hessischen Berufsakademie. Hessische Berufsakademie University of Cooperative Education

Herzlich Willkommen. Schneller Studieren an der Hessischen Berufsakademie. Hessische Berufsakademie University of Cooperative Education Hessische Berufsakademie University of Cooperative Education Herzlich Willkommen Hessische Berufsakademie Staatlich anerkannt Studienzentrum Nürnberg Geschäftsleitung: Felix von Dobschütz Studienberatung:

Mehr

Weiterbildung zum Coach

Weiterbildung zum Coach Weiterbildung zum Coach Teams, Projekte und (deren) Leiter erfolgreich coachen Die Bewältigung der Komplexität aktueller Arbeitsanforderungen setzt für Führungs- und Leitungskräfte sowie Teams Reflexion

Mehr

Praxisprojekt Entrepreneurship

Praxisprojekt Entrepreneurship Inhalte und Ziele: In diesem Modul sollen die Studierenden in das Feld Entrepreneurship eingeführt und mit den notwendigen Planungen für neue Geschäftsideen in einem globalen Umfeld vertraut gemacht werden.

Mehr

Weiterbildungs-Fernstudiengänge

Weiterbildungs-Fernstudiengänge Weiterbildungs-Fernstudiengänge MBA Vertriebsingenieur und MBA Marketing-Management Fachhochschule Kaiserslautern, Standort Zweibrücken, Fachbereich Betriebswirtschaft Agenda 1 Ausgangslage / State of

Mehr

Personal- und Bildungswesen als Funktionsfach

Personal- und Bildungswesen als Funktionsfach Personal- und Bildungswesen als Funktionsfach Informationen zu folgenden Fragen.. Wie ist das Funktionsfach aufgebaut? Module, Inhalte, Methoden, Prüfungen Wer sind die Lehrenden? Wie erlange ich die Ausbildereignungsprüfung?

Mehr

M. Sc. Information Systems

M. Sc. Information Systems M. Sc. Information Systems Masterbegrüßungstage WS 2013/14 Dr. Dirk Basten Roman Tilly M. Sc. Information Systems Seminare für Wirtschaftsinformatik Aufbau des Studiengangs Exemplarischer Studienablauf

Mehr

17. Treffen Führungskraft als Coach geht das überhaupt und welche Unterstützung ist nötig? 24. August 2015

17. Treffen Führungskraft als Coach geht das überhaupt und welche Unterstützung ist nötig? 24. August 2015 17. Treffen Führungskraft als Coach geht das überhaupt und welche Unterstützung ist nötig? 24. August 2015 Deutschland Consulting Consulting GmbH GmbH 31.08.2015 24.08.2015 Was ist Coaching? Coaching =

Mehr

Recruiting in China - Die richtigen Mitarbeiter finden

Recruiting in China - Die richtigen Mitarbeiter finden 10.06.2010 Recruiting in China - Die richtigen Mitarbeiter finden Dipl. Psych. Fang Han Agenda Die Hürden Die Ursachen Die Lösungen Die Hürden Irreale deutsche Erwartungen Merkwürdige Lebensläufe Mühsame

Mehr

Marketing and Business- Management. Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG

Marketing and Business- Management. Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG Marketing and Business- Management Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG Fakten: Dauer: 4 Semester, 480 Lehreinheiten Dienstag, Donnerstag 18:00 21:15 Uhr Fallweise Wochenende ECTS: 90 Ort:

Mehr

Verkehr Schwerpunkt Operations & Supply Chain Management. 18. Oktober 2010. Operations Research

Verkehr Schwerpunkt Operations & Supply Chain Management. 18. Oktober 2010. Operations Research Produktion Verkehr Schwerpunkt Operations & Supply Chain Management 18. Oktober 2010 Operations Research Zentrale Inhalte des Schwerpunktfaches O&SCM Lehrprogramm setzt sich zusammen aus Operations Management

Mehr

Adeline Gütschow. Business Change Expertin, Coach

Adeline Gütschow. Business Change Expertin, Coach Adeline Gütschow Business Change Expertin, Coach Expertise 5,5 Jahre Erfahrung als Beraterin, Mediatorin, Coach und Organisationsentwicklerin 2 Jahre Führungserfahrung als Bereichsleiterin für Management

Mehr

DHBW Lörrach Dreiländereck Basel. Studiengang Wirtschaftsinformatik Sales & Consulting

DHBW Lörrach Dreiländereck Basel. Studiengang Wirtschaftsinformatik Sales & Consulting DHBW Lörrach Dreiländereck Basel Studiengang Wirtschaftsinformatik Sales & Consulting Prof. Dr. Klemens Schnattinger Leiter Studienzentrum IT-Management & Informatik Hangstr. 46-50, 79539 Lörrach Tel.

Mehr

FAQs (frequently asked questions) (aktualisiert Mai 2008)

FAQs (frequently asked questions) (aktualisiert Mai 2008) FAQs (frequently asked questions) (aktualisiert Mai 2008) 1. Welche Hinweise gibt es zur Fachstudienberatung? Verantwortliche Fachstudienberaterin ist Daniela Menzel, Lehrstuhl Personal und Führung der

Mehr

SBWL Unternehmensführung Informationen zur Vertiefungsrichtung g und Bachelorarbeit

SBWL Unternehmensführung Informationen zur Vertiefungsrichtung g und Bachelorarbeit SBWL Unternehmensführung Informationen zur Vertiefungsrichtung g und Bachelorarbeit Management, Universität Innsbruck Der Bachelor SBWL Unternehmensführung Info Bachelorarbeit 2 Prozessablauf Vertiefungsrichtung

Mehr

HR Communication & Media Management

HR Communication & Media Management 28. April 2015 HR Communication & Media Management Univ.-Prof. Dr. Christian Scholz Sommersemester 2015 Basisinformationen Veranstaltungsart Zeit und Ort Vorlesung (4 BP, 6 ECTS) Gebäude B4 1, Hörsaal

Mehr

P&P Consulting Ein Unternehmen der P&P-Gruppe. Pendl & Piswanger

P&P Consulting Ein Unternehmen der P&P-Gruppe. Pendl & Piswanger P&P Consulting Ein Unternehmen der P&P-Gruppe Pendl & Piswanger Folie 1 Leistungen: Personalberatung Unternehmensberatung Training Interim Management Kennzahlen der P&P - Gruppe: - 30 Jahre am Markt -

Mehr

M. A. Geographien der Globalisierung: Modul HG 7 Schwerpunktbildung und Differenzierung : Nebenfachregelungen

M. A. Geographien der Globalisierung: Modul HG 7 Schwerpunktbildung und Differenzierung : Nebenfachregelungen Institut für Humangeographie Telefon +49 (69)-798 35162 Telefax +49 (69)-798 35163 E-Mail info@humangeographie.de www.humangeographie.de/ M. A. Geographien der Globalisierung: Modul HG 7 Schwerpunktbildung

Mehr

Das Change Management Board

Das Change Management Board für das Change Management Das Change Management Board «It is not the strongest species that survive, nor the most intelligent, it is the one most adaptable to change» (Charles Darwin) Dr. Norbert Kutschera

Mehr

Wenn (jedes) Coaching interkulturell wird Einblicke in die kulturreflexive Coachingpraxis Ort: Universität des Saarlandes Zeitraum: WiSe 2012/2013

Wenn (jedes) Coaching interkulturell wird Einblicke in die kulturreflexive Coachingpraxis Ort: Universität des Saarlandes Zeitraum: WiSe 2012/2013 Lehrveranstaltungen Lehrveranstaltungen Dr. Kirsten Nazarkiewicz Intercultural Management: Competence, Diversity and Leadership Ort: Duale Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Mannheim, Master-Studiengang

Mehr

Psychologie in Arbeit, Bildung und Gesellschaft

Psychologie in Arbeit, Bildung und Gesellschaft Einführungsveranstaltung Master Ziele im Schwerpunkt: Psychologie in Arbeit, Bildung und Gesellschaft Grundständige Ausbildung zur wissenschaftlich fundierten Tätigkeit als Master of Psychology in verschiedenen

Mehr

BACHELOR THESIS (20000) WS 2014/2015

BACHELOR THESIS (20000) WS 2014/2015 BACHELOR THESIS (20000) WS 2014/2015 Das Skript ist nur für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Vollständige oder auszugsweise Vervielfältigung und Verbreitung jeglicher Art sind nicht gestattet. 1 Bachelor-Thesis

Mehr

NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten

NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Wie kann ich Beruf, Studium & Privatleben effektiv vereinbaren? Herzlich willkommen zur Vorstellung: BERUFSBEGLEITENDER BACHELOR

Mehr