HNO Blockpraktikum AUDIOLOGIE-KURS

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "HNO Blockpraktikum AUDIOLOGIE-KURS"

Transkript

1 HNO Blockpraktikum AUDIOLOGIE-KURS Prof. Dr.-Ing. Uwe Baumann Schwerpunkt Audiologische Akustik Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde Johann Wolfgang v. Goethe-Universität Frankfurt Überblick Audiologie-Kurs Kurs-Spielregeln Vorstellung objektiver Methoden der Audiologie Vorstellung Tonaudiometrie Übungen am virtuellen Patienten Vorstellung Hörgeräte und Hörimplantate 1 1

2 Kurs-Spielregeln Mobiltelefone AUS Essen & Trinken EINSTELLEN Lektüre in die Tasche Zwischenmenschliche Kommunikation auf Kursende verschieben (Wer schwatzt, ) Anwesenheit in Liste eintragen Fragen jederzeit erlaubt 2 Objektive Methoden o Ohne aktive Mitarbeit des Patienten/Probanden o Im Schlaf/Sedierung/ggf. Narkose durchführbar o teilweise Ablauf automatisierbar 3 2

3 Objektive Methoden der Audiometrie Impedanzaudiometrie (akustische Impedanz) Tympanometrie Stapediusreflex Otoakustische Emissionen (OAE) (akustische Aussendungen des Gehörs) Hirnstamm-Audiometrie (BERA) (Nachweis Hörnerv Aktivität) 4 Impedanzaudiometrie Funktionsdiagnostik: Mittelohr akustiko-fazialer Reflexbogen VII VII VIII VIII Schnitt durch Hirnstamm 5 3

4 Tympanogramm 6 Stapediusreflex-Test 7 4

5 Auslenkung Basilarmebran Haarzellen Bereits in der 30. Schwangerschaftswoche ausgereift Innere Haarzelle 15 µm Äußere Haarzelle Haarzellen: Verstärker und Sensoren i ÄHZ + IHZ IHZ db Schallpegel o IHZ: Innere Haarzellen = Sensoren ÄHZ: Äußere Haarzellen = Verstärker 5

6 Bei Dir piepst es wohl! Spontane otoakustische Emissionen 10 Echos aus dem Innenohr: Transitorische OAE Anregung Innenohr durch kurzen Klick-Impuls Induzierte Bewegung äußerer Haarzellen erzeugt Schall Messung mit empfindlichem Mikrofon im Gehörgang Anwendung als Hörscreening-Methode 11 6

7 Auslenkung Basilarmebran Nichtlinearität im gesunden Innenohr: Verzerrung und Klirren Nichtlinearität Primärtöne f 1 f 2 ÄHZ + IHZ 0 50 Schallpegel 100 db Differenzton generiert durch Nichlinearität Verstärkung äußerer Haarzellen 12 Hörnerven- und Hirnstamm-Audiometrie: Akustisch evozierte Potenziale (AEP) BERA: Brainstem electric response audiometry (0-15 ms) CERA: Cortical electric response audiometry ( ms) 13 7

8 Hirnstamm Hörbahn Akustisch Evozierte Potenziale (AEP) Objektive Methoden: Zusammenfassung Schallleitung Schalltransformation AP- Leitung Signalanalyse Mittelohr Innenohr Hörnerv Hirnstamm Hörcortex Impedanzaudiometrie OAE Stap.-Reflex BERA Stap.- Reflex BERA Stap.- Reflex CERA 15 8

9 Subjektive Testverfahren Audiologie o o o o o o Stimmgabelprüfungen (Weber, Rinne) Hörweitenprüfung Hörschwellen-Ermittlung Überschwellige Testverfahren Tinnitusbestimmung Sprachaudiometrie 16 Schallgeber: Lufthörer 9

10 Schallgeber: Knochenhörer Messwerte <-> Hörverlust 10

11 Messwerte <-> Hörverlust 11

12 12

13 Hörverlust [db HL] Hörverlust [db HL] 13

14 Hörverlust [db HL] Hörverlust [db HL] Aufsuchen der Hörschwelle für KL oder LL Prof. U. Baumann 14

15 Übung mit Patienten-Simulation Bitte verteilen Sie sich an die Arbeitsplätze 2-3 Personen für jeden Platz Aufteilung Bedienung/Kontrolle Übungen->Starten->importiert Audiometriekurs Übung 1 Machen Sie sich mit der Bedienung vertraut! 28 Übung 2 Starten Sie Audiometriekurs Übung 2 Bestimmen Sie BEIDSEITS die Hörschwelle in Luft und Knochenleitung Mit welchem Ohr wird begonnen? Beachten Sie die Reaktion des Patienten! Auf welchem Ohr wird die Hörempfindung angezeigt? 29 15

16 Seitendifferentes Gehör Die Messungen der Knochenleitung LINKS stimmen nicht mit dem tatsächlichen Innenohr Hörverlust der Patientin Monika überein! Ursache: ÜBERHÖREN in das Gegenohr 30 Beispiel Überhören der KL 35 db 10 db 16

17 Beispiel Überhören der KL 35 db 10 db KL links =? Beispiel Überhören der KL 35 db 10 db KL links = 10 db 17

18 Beispiel Überhören der KL 35 db 10 db KL rechts =? KL links = 10 db Beispiel Überhören der KL 35 db 10 db 18

19 Beispiel Überhören der KL 35 db 10 db Abschwächung durch Schädelknochen: 0-10 db Beispiel Überhören der KL 35 db 10 db KL rechts =? KL links = 10 db Überhörwert: 0-10 db 19

20 Beispiel Überhören der KL 35 db 10 db KL rechts = db KL links = 10 db Überhörwert: 0-10 db Vertäubung 20

21 Hörverlust [db HL] Hörverlust [db HL] 21

22 Hörverlust [db HL] Hörverlust [db HL] Hörverlust [db HL] Hörverlust [db HL] 22

23 Demonstration Vertäubung Übung Audiometriekurs Demo Vertäubung MESSUNG NUR BEI 1 khz! Luftleitung + Knochenleitung (KL) bestimmen Welche Seite wird bei KL rechts angezeigt? Vertäubung Gegenohr (GO) einstellen: Knochenleitungs-Pegel Prüfohr auf unvertäubte Hörschwelle setzen Luftleitungspegel Rauschen Gegenohr +20 db über Schwelle setzen Pegel koppeln KL Schwelle erneut bestimmen Abbruch Übung 44 Übung: Nachmessen der unvertäubt bestimmten KL-Schwellen Starten Sie Audiometriekurs Übung 3 Welche KL- Schwellen müssen vertäubt nachgemessen werden? Beginnen Sie mit der Messung! 45 23

24 Hörverlust [db HL] Hörverlust [db HL] Überhören bei LL db 24

25 Hörverlust [db HL] Hörverlust [db HL] Hörverlust [db HL] Hörverlust [db HL] 25

26 Übung: Nachmessen der unvertäubt bestimmten LL-Schwellen Welche LL-Schwellen müssen nachgemessen werden? Führen Sie die Messung durch! Beenden Sie die Übung 3 und vergleichen Sie Ihr Ergebnis! 50 Weitere Übungen Rufen Sie die Übung Audiokurs importiert Audiokurs 4 auf. Messung am echten Audiometer: 2x2 Kursteilnehmer können sich gegenseitig audiometrieren Rotation möglich! 51 26

27 Hauptsprachbereich Isophone: Kurven gleicher Lautstärke 52 Sprachaudiogramm Zahlen normal Einsilber normal Hörverlust für Zahlen Diskriminationsverlust Hörverlust für Zahlwörter: 22 db Diskriminationsverlust: 65 % Hörverlust für Zahlwörter: 31 db Diskriminationsverlust: 75 % 53 27

28 Tonaudiogramm Beispiele Normalgehör rechts, genetisch bedingte Mitteltonsenke links Luft- und Knochenleitung überlagert = reine Innenohrstörung (IOS) 54 Otosklerose Luft- und Knochenleitung überlagern sich nicht: Schallleitungsstörung (links kombiniert mit IOS im Hochtonbereich) 55 28

29 Taubheit (Surditas) mit Hörresten im Tieftonbereich 56 Vorstellung von Hörhilfen und Implantaten Hörgeräte Hinter dem Ohr (HdO) getragene Systeme o Aufgabe des Ohrstücks (Otoplastik, SE)? o Ohrverschluss-Effekt In dem Ohr (IdO) getragene Systeme Offene Versorgung Sonderformen 57 29

30 Implantierbare Hörgeräte [Vollimplantierbar] Teilimplantiert: o extern: Mikro-, Elektronik, Energie o intern: Implantat, Aktuator Knochenverankerte Systeme o BAHA (Bone anchored hearing aid) Schraube + Aktuator (extern) o Bonebridge, Ankopplung Mastoid Vibrand Soundbridge o Soundprozessor extern o Ankopplung im Mittelohr: Ambossschenkel oder Rundes Fenster 58 Cochlea Implantat 59 30

31 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

Eingeschränktes Hörvermögen (1)

Eingeschränktes Hörvermögen (1) Eingeschränktes Hörvermögen (1) In dem Video führt der Audiologe (ein HNO Arzt, der Personen mit Hörstörungen behandelt) verschiedene Verfahren durch, um die Art der Schwerhörigkeit festzustellen. Konsultation:

Mehr

Schwerhörigkeit und Hörgeräte

Schwerhörigkeit und Hörgeräte Schwerhörigkeit und Hörgeräte 125 Fragen und Antworten von Prof. Dr. Karl-Friedrich Hamann, Dr. Katrin Hamann 1. Auflage Schwerhörigkeit und Hörgeräte Hamann / Hamann schnell und portofrei erhältlich bei

Mehr

Für die Umstellungsphase wurden folgende Übergangsfristen für das Ausstellen von Hörgeräteverordnungen vereinbart:

Für die Umstellungsphase wurden folgende Übergangsfristen für das Ausstellen von Hörgeräteverordnungen vereinbart: Adresse RS Nr. 1296/2012 VP-I August 2012 Verordnung von Hörgeräten auf Kosten der OÖ GKK unterliegt neuen Qualitätsvoraussetzungen Voraussetzungen für die Erlangung der Verordnungsberechtigung Verrechnungsberechtigung

Mehr

Indikationskriterien für implantierbare Hörgeräte

Indikationskriterien für implantierbare Hörgeräte Indikationskriterien für implantierbare Hörgeräte Eine vereinfachte Übersicht für praktizierende ORL-Kollegen von Thomas Linder, Marcel Gärtner und Peter Oppermann, Stand 2010 1. BAHA (Bone Anchored Hearing

Mehr

Audiometrie. Eine Anleitung für die praktische Hörprüfung. von Dieter Mrowinski, Günther Scholz. überarbeitet

Audiometrie. Eine Anleitung für die praktische Hörprüfung. von Dieter Mrowinski, Günther Scholz. überarbeitet Audiometrie Eine Anleitung für die praktische Hörprüfung von Dieter Mrowinski, Günther Scholz überarbeitet Audiometrie Mrowinski / Scholz schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG

Mehr

Indikation zu Cochlea-Implantaten und implantierbaren Hörgeräten

Indikation zu Cochlea-Implantaten und implantierbaren Hörgeräten Indikation zu Cochlea-Implantaten und implantierbaren Hörgeräten D. Koutsimpelas Hals-, Nasen-, Ohrenklinik und Poliklinik Direktor: Prof. Dr. Dr. h.c. mult. W. Mann 2 Indikationen CI 1984 1990 1998 Heute

Mehr

Pädaudiologie Teil 1: Diagnostik

Pädaudiologie Teil 1: Diagnostik Pädaudiologie Teil 1: Diagnostik Sylvi Meuret Klinik und Poliklinik für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde Universitätsmedizin Leipzig Direktor: Univ.-Prof. Dr. med. Andreas Dietz Sektion Phoniatrie und Audiologie

Mehr

Inhalt. 1 Akustische und audiometrische Grundbegriffe. 2 Hörschwellenmessung und -wertung. 3 Vertäubung des Gegenohrs

Inhalt. 1 Akustische und audiometrische Grundbegriffe. 2 Hörschwellenmessung und -wertung. 3 Vertäubung des Gegenohrs 1 Akustische und audiometrische Grundbegriffe f. Lehnhardt Dokumentation der audiometrischen Daten... 1 Stimmgabel- und Hörweitenprüfung 1 Akustische Grundbegriffe 2 Audiometer 3 Hörschwelle in Luftleitung

Mehr

Hören mit High-Tech. HNO-Klinik der Medizinischen Hochschule Hannover Hörzentrum Hannover. Direktor: Prof. Dr. Th. Lenarz

Hören mit High-Tech. HNO-Klinik der Medizinischen Hochschule Hannover Hörzentrum Hannover. Direktor: Prof. Dr. Th. Lenarz Hören mit High-Tech HNO-Klinik der Medizinischen Hochschule Hannover Hörzentrum Hannover Direktor: Prof. Dr. Th. Lenarz Mitarbeiter im Ideenpark: Prof. Dr. med. A. Lesinski-Schiedat, Dr. A. Büchner, S.

Mehr

Pädaudiologische Aspekte. bei der Beeinträchtigung der. Sprachentwicklung. Diagnostik und pädaudiologische Intervention. Jan Swart, Osnabrück

Pädaudiologische Aspekte. bei der Beeinträchtigung der. Sprachentwicklung. Diagnostik und pädaudiologische Intervention. Jan Swart, Osnabrück Pädaudiologische Aspekte bei der Beeinträchtigung der Sprachentwicklung Diagnostik und pädaudiologische Intervention Jan Swart, Osnabrück Was ist Pädaudiologie Kinderheilkunde Kindl. Entwicklung (körperlich,

Mehr

PD Dr. Christof Stieger Leiter Audiologie/CI 9. November 2015

PD Dr. Christof Stieger Leiter Audiologie/CI 9. November 2015 Powerversorgung - wie viel geht noch? PD Dr. Christof Stieger Leiter Audiologie/CI 9. November 2015 Wann «lohnt» es sich den Kunden an eine CI-Klinik zu überweisen? Makroskopische Sicht Mikroskopische

Mehr

Subjektive Kinderaudiometrie

Subjektive Kinderaudiometrie Subjektive Kinderaudiometrie A. Bohnert der Universitätsmedizin Mainz Schwerhörigkeiten im Kindesalter Schallleitungsschwerhörigkeit Schallempfindungsschwerhörigkeit Kombinierte Schwerhörigkeit Hörbahnreifungsverzögerung

Mehr

Aus der Klinik für Hals- Nasen- Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie. am St. Elisabeth- Hospital Bochum

Aus der Klinik für Hals- Nasen- Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie. am St. Elisabeth- Hospital Bochum Aus der Klinik für Hals- Nasen- Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie am St. Elisabeth- Hospital Bochum Universitätsklinik der Ruhr Universität Bochum Chefarzt: Prof. Dr. med. Henning Hildmann Das einseitig

Mehr

Die vielen Möglichkeiten der Versorgung bei einseitiger Taubheit

Die vielen Möglichkeiten der Versorgung bei einseitiger Taubheit Die vielen Möglichkeiten der Versorgung bei einseitiger Taubheit Prof. Dr. Dr. M. Kompis Leitender Arzt Audiologie Universitäts-HNO Klinik, Inselspital, Bern Vorteile von 2 Ohren gegenüber nur 1 Ohr Besseres

Mehr

Implantierbare Hörsysteme. Dr. med. M. Gärtner Leitender Arzt HNO Klinik Luzern

Implantierbare Hörsysteme. Dr. med. M. Gärtner Leitender Arzt HNO Klinik Luzern Implantierbare Hörsysteme Dr. med. M. Gärtner Leitender Arzt HNO Klinik Luzern Implantierbare Hörsysteme Ponto Cochlea-Implantat Implantierbare Hörsysteme Wann werden sie eingesetzt? Implantierbare Hörsysteme

Mehr

Audiometrie. Dieter Mrowinski Günther Scholz. 4., aktualisierte und erweiterte Auflage

Audiometrie. Dieter Mrowinski Günther Scholz. 4., aktualisierte und erweiterte Auflage Audiometrie Eine Anleitung für die praktische Hörprüfung Dieter Mrowinski Günther Scholz 4., aktualisierte und erweiterte Auflage 160Abbildungen 13 Tabellen Mit CD-ROM AUDIOSIM-Lernprogramm für die Tonschwellenaudiometrie

Mehr

ATOSnews. ATOS Kliniken: Ihr Vorteil Unsere Spezialisten. Schwerpunkt Osteotomien. Bei posttraumatischer Fehlstellung. Potential nicht ausgeschöpft

ATOSnews. ATOS Kliniken: Ihr Vorteil Unsere Spezialisten. Schwerpunkt Osteotomien. Bei posttraumatischer Fehlstellung. Potential nicht ausgeschöpft Schwerpunkt Osteotomien ::... am Humerus: Bei posttraumatischer Fehlstellung ::... hüftgelenknah: Potential nicht ausgeschöpft ::... an der Tibia: Vorteilhaft für Knorpel- und Meniskusersatz ::... am Sprunggelenk:

Mehr

INFORMATIONEN FÜR DIE PRAXIS

INFORMATIONEN FÜR DIE PRAXIS INFORMATIONEN FÜR DIE PRAXIS Qualitätssicherung Hörgeräteversorgung April 2012 Hörgeräte bei Jugendlichen und Erwachsenen Neu: Maßnahmen zur Qualitätssicherung seit 1. April 2012 Zum 1. Januar 2012 sind

Mehr

Hörscreening mit Otoakustischen Emissionen (OAE) und Akustisch Evozierten Potentialen (BERA)

Hörscreening mit Otoakustischen Emissionen (OAE) und Akustisch Evozierten Potentialen (BERA) Hörscreening mit Otoakustischen Emissionen (OAE) und Akustisch Evozierten Potentialen (BERA) Dr. biol. hom. Dipl. Ing. Thomas Steffens Universitäts-HNO-Klinik Regensburg Vortrag als pdf: www.uniklinikum-regensburg.de

Mehr

XVII. Winterschule für Medizinische Physik

XVII. Winterschule für Medizinische Physik Deutsche Gesellschaft für Audiologie Deutsche Gesellschaft für Medizinische Physik Österreichische Gesellschaft für Medizinische Physik Schweizerische Gesellschaft für Strahlenbiologie und Medizinische

Mehr

Arbeitsmedizinische Gehörvorsorge nach G 20 Lärm

Arbeitsmedizinische Gehörvorsorge nach G 20 Lärm Arbeitsmedizinische Gehörvorsorge nach G 20 Lärm Vorwort Inhaltsverzeichnis 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. Grundlagen Arbeitsmedizinische Vorsorge Lärm Untersuchungstechniken Erkrankungen des Hörorgans

Mehr

Schwerhörigkeit und Hörgeräte

Schwerhörigkeit und Hörgeräte Karl-Friedrich Hamann Katrin Hamann Schwerhörigkeit und Hörgeräte 125 Fragen und Antworten 2., aktualisierte und ergänzte Auflage W. Zuckschwerdt Verlag IV Bildnachweis Titelbild: Bilder im Innenteil:

Mehr

Technische Möglichkeiten bei Mittelohrimplantaten (MOI) und Cochlea Implantaten (CI)

Technische Möglichkeiten bei Mittelohrimplantaten (MOI) und Cochlea Implantaten (CI) 3. Iffland Hörmesse, 01. Juli 2011 in Stuttgart Technische Möglichkeiten bei Mittelohrimplantaten (MOI) und Cochlea Implantaten (CI) Markus Binzer Dipl.-Ing. (FH) MED-EL Deutschland GmbH Wenn Hörgeräte

Mehr

FÜR ELTERN. Cochlear. Baha. Der bewährte natürliche Weg zum einzigartigen Hören bei Kindern EINE KNOCHENLEITUNGS-HÖRLÖSUNG

FÜR ELTERN. Cochlear. Baha. Der bewährte natürliche Weg zum einzigartigen Hören bei Kindern EINE KNOCHENLEITUNGS-HÖRLÖSUNG FÜR ELTERN Cochlear Baha Der bewährte natürliche Weg zum einzigartigen Hören bei Kindern EINE KNOCHENLEITUNGS-HÖRLÖSUNG Schall auf natürlichem Weg umleiten Jeder hat das Recht auf einen guten Start ins

Mehr

Kinder mit geringgradiger Schwerhörigkeit

Kinder mit geringgradiger Schwerhörigkeit Kinder mit geringgradiger Schwerhö Erfahrungen in der Diagnostik, Beratung und prothetischen Versorgung Doris Nekahm- Heis, Kurt Stephan Univ.-Klinik für Hör-, Stimm- und Sprachstörungen Univ.-Klinik Medizinische

Mehr

3.4 Frequenzbereiche, Ultraschall

3.4 Frequenzbereiche, Ultraschall 3.4 Frequenzbereiche, Ultraschall Frequenzbereich, Frequenzspektrum, Reflexion von Schallwellen, Anwendungen Bsp.: Ultraschalluntersuchungen, Farbdoppler für die Analyse von Strömungen (Herzklappenfunktion,

Mehr

Gutachten BK 2301 (Lärmschwerhörigkeit)

Gutachten BK 2301 (Lärmschwerhörigkeit) Ihr Zeichen: Ihre Nachricht vom: Unser Zeichen: Ihr Ansprechpartner: Telefon: Fax: E-Mail: Datum: Name, Vorname: geb.: Gutachten BK 2301 (Lärmschwerhörigkeit) 1 Vorgeschichte Wesentliche Zeitabschnitte

Mehr

Arbeitsmedizinische Gehörvorsorge nach G 20 Lärm

Arbeitsmedizinische Gehörvorsorge nach G 20 Lärm Arbeitsmedizinische Gehörvorsorge nach G 20 Lärm Vorwort Inhaltsverzeichnis 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. Grundlagen Arbeitsmedizinische Vorsorge Lärm Untersuchungstechniken Erkrankungen des Hörorgans

Mehr

Mit zwei Ohren hört man besser: Behandlung einer einseitigen Taubheit mit einem Cochlea-Implantat

Mit zwei Ohren hört man besser: Behandlung einer einseitigen Taubheit mit einem Cochlea-Implantat Mit zwei Ohren hört man besser: Behandlung einer einseitigen Taubheit mit einem Cochlea-Implantat Stefanie Günther, Thomas Wesarg, Antje Aschendorff, Roland Laszig, Susan Arndt HNO-Klinik, Universitätsklinikum

Mehr

2/2004 5a/2004. Rehabilitation der Innenohrschwerhörigkeit Implantierbare Hörgeräte

2/2004 5a/2004. Rehabilitation der Innenohrschwerhörigkeit Implantierbare Hörgeräte FA HNO neu2_04 24.05.2004 13:19 Uhr Seite 1 2/2004 5a/2004 P.b.b. 03Z035331M Verlagspostamt: 8020 Graz 13. Jahrgang Rehabilitation Hörgeschädigter mit Cochlearimplantaten Univ. Prof. Dr. Hamzavi Therapie

Mehr

Vertäubung bei der Tonaudiometrie

Vertäubung bei der Tonaudiometrie 0 Vertäubung bei der Tonaudiometrie 1. Einleitung Das Überhören von Signalen bei der Messung von Hörschwellen mit Tönen über die Luft- bzw. Knochenleitung ist ein Phänomen, das der normalhörende Mensch

Mehr

Untersuchungsmethoden

Untersuchungsmethoden 31 Untersuchungsmethoden.1 Anamnese 3. Inspektion 3.3 Otoskopie 3.3.1 Instrumentarium 3.3. Ausführung 33. Palpation 3.5 Funktionsprüfungen 3.5.1 Hörprüfungen 3.5. Vestibularisprüfungen 8.5.3 Tubenfunktionsprüfungen

Mehr

Informationen für unsere Patienten

Informationen für unsere Patienten ic Hör- und ImplantCentrum Informationen für unsere Patienten Hör- und ImplantCentrum Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg UKH Universitätsklinikum H N HALLE MARTIN-LUTHER-UNIVERSITÄT Inhalt 2 3

Mehr

Primäre Ziliäre Dyskinesie. wie kann der HNO-Arzt helfen? Assen Koitschev und Stephan Illing. 9. Mai 2013, Nürnberg

Primäre Ziliäre Dyskinesie. wie kann der HNO-Arzt helfen? Assen Koitschev und Stephan Illing. 9. Mai 2013, Nürnberg Primäre Ziliäre Dyskinesie wie kann der HNO-Arzt helfen? Assen Koitschev und Stephan Illing 9. Mai 2013, Nürnberg PCD/ Kartagener-Syndrom KS: Trias von Situs inversus, Bronchiektasen und chron. Sinusitis

Mehr

Subjektive Audiometrie

Subjektive Audiometrie Fachhochschule Giessen-Friedberg Wiesenstr. 14 35390 Gießen Medizinphysik-Praktikum Subjektive Audiometrie von: Heike Schön Fachbereich: KMUB Studiengang: Biomedizintechnik Betreuer: Referent: Herr Dipl.-Ing.

Mehr

Hörgeräteversorgung: Ärztliche Erstexpertise

Hörgeräteversorgung: Ärztliche Erstexpertise Hörgeräteversorgung: Ärztliche Erstexpertise Hörgeräteversorgung: Bitte Arztbericht ausfüllen und retournieren Guten Tag Ihre Patientin, Ihr Patient hat gesundheitliche Einschränkungen, die zu einer Anmeldung

Mehr

Das Cochlea-Implantat in Zürich. Information zur Versorgung mit dem Cochlea-Implantat (CI) am CI-Zentrum Zürich

Das Cochlea-Implantat in Zürich. Information zur Versorgung mit dem Cochlea-Implantat (CI) am CI-Zentrum Zürich Das Cochlea-Implantat in Zürich Information zur Versorgung mit dem Cochlea-Implantat (CI) am CI-Zentrum Zürich Liebe Patientin, lieber Patient, liebe Eltern und Angehörige Es gibt Hörstörungen, die so

Mehr

UaK. Modul Medizin des Alters. Vestibulärer Schwindel. Fallbeispiel 3. aus der. Universitäts-Hals-Nasen-Ohrenklinik Mannheim

UaK. Modul Medizin des Alters. Vestibulärer Schwindel. Fallbeispiel 3. aus der. Universitäts-Hals-Nasen-Ohrenklinik Mannheim UaK Modul Medizin des Alters Vestibulärer Schwindel Fallbeispiel 3 aus der Universitäts-Hals-Nasen-Ohrenklinik Mannheim Medizinische Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg UaK Modul Medizin des Alters

Mehr

Die Versorgung mit Cochlear Implantaten

Die Versorgung mit Cochlear Implantaten Die Versorgung mit Cochlear Implantaten Eine Informationsbroschüre der Klinik für Hals- Nasen- Ohren- und Gesichtschirurgie am Kantonsspital Luzern www.ksl.ch/hno Das Luzerner CI-Team stellt sich vor Hören

Mehr

Begutachtung von Hörschäden

Begutachtung von Hörschäden Begutachtung von Hörschäden Jürgen Alberty Klinik und Poliklinik für Hals-Nasen-Ohrenkrankheiten Universitätsklinikum Münster Übersicht Gutachtliche Fragestellungen Untersuchungsmethoden Quantifizierung

Mehr

St. Bonifatius. Hörstörungen

St. Bonifatius. Hörstörungen St. Bonifatius, Georg-Böhm Str. 18, 21337 Lüneburg St. Bonifatius Hörstörungen Definition: Man unterscheidet zwischen den Schallleitungs-, Schallempfindungs-, kombinierten Schwerhörigkeiten und zentralen

Mehr

OtoRead Tragbares OAE- Handtestgerät. Zuverlässig, flexibel und präzise

OtoRead Tragbares OAE- Handtestgerät. Zuverlässig, flexibel und präzise OtoRead Tragbares OAE- Handtestgerät Zuverlässig, flexibel und präzise Zuverlässig, flexibel und präzise Das OtoRead ist ein schnelles automatisches OAE-Handtestgerät für das Hörscreening von Neugeborenen,

Mehr

Die Schwerhörigkeit im Alter. Martin Burian KH der Barmherzigen Schwestern Linz Abteilung für Hals Nasen Ohrenheilkunde

Die Schwerhörigkeit im Alter. Martin Burian KH der Barmherzigen Schwestern Linz Abteilung für Hals Nasen Ohrenheilkunde Die Schwerhörigkeit im Alter Martin Burian KH der Barmherzigen Schwestern Linz Abteilung für Hals Nasen Ohrenheilkunde Definition: Presbyakusis ( Altersschwerhörigkeit, englisch presbycusis, auch presbyacusis)

Mehr

HNO. Patientenvorstellung

HNO. Patientenvorstellung HNO Patientenvorstellung Ein junger Mann stellt sich vor, der vor 5 Wochen bei allgemeiner Erkältung Ausfluss aus dem Ohr feststellte; zusätzlich hatte er klickende Ohrgeräusche beim Schlucken und er berichtet

Mehr

Praktikumsanleitung zum Versuch Funktionsprüfung des Ohres und Audiometrie

Praktikumsanleitung zum Versuch Funktionsprüfung des Ohres und Audiometrie Praktikumsanleitung zum Versuch Funktionsprüfung des Ohres und Audiometrie UNIVERSITÄT LEIPZIG MEDIZINISCHE FAKULTÄT CARL-LUDWIG-INSTITUT FÜR PHYSIOLOGIE VERSION 2.4 Einführung Lernziele Ermittlung von

Mehr

Knochenverankerte Hörgeräte

Knochenverankerte Hörgeräte Manche Schwerhörigen können keine Hörgeräte tragen, zum Beispiel weil ihre Gehörgänge chronisch entzündet sind oder weil der äußere Gehörgang durch eine angeborene Fehlbildung verschlossen ist. Auch Folgeerscheinungen

Mehr

Freie Vorträge. Bad Hersfelder Erfahrungen mit der Cochlear Implant Versorgung

Freie Vorträge. Bad Hersfelder Erfahrungen mit der Cochlear Implant Versorgung Bad Hersfelder Erfahrungen mit der Cochlear Implant Versorgung *P. R. Issing 1, M. Spreng 1, T. Köhler 1, H. Tebben 1, J. J. Hammersen 1 1 Klinikum Bad Hersfeld, HNO-Klinik, Bad Hersfeld, Deutschland Einleitung:

Mehr

Aus der Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde (Kommissar. Direktor Prof. Dr. med. M. Canis) der Medizinischen Fakultät der Universität Göttingen

Aus der Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde (Kommissar. Direktor Prof. Dr. med. M. Canis) der Medizinischen Fakultät der Universität Göttingen Aus der Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde (Kommissar. Direktor Prof. Dr. med. M. Canis) der Medizinischen Fakultät der Universität Göttingen Audiometrische Ergebnisse und Lebensqualität mit einem aktiven

Mehr

1.6. Ohr III, Pädaudiologie: 1)kindliche Hörstörungen, 2) Sprachentwicklungsverzögerung & Redeflussstörungen

1.6. Ohr III, Pädaudiologie: 1)kindliche Hörstörungen, 2) Sprachentwicklungsverzögerung & Redeflussstörungen 1.6. Ohr III, Pädaudiologie: 1)kindliche Hörstörungen, 2) Sprachentwicklungsverzögerung & Redeflussstörungen 1.6. Ohr III, Pädaudiologie: 1)kindliche Hörstörungen, 1.1) Arten der Schwerhörigkeit 1.2) Ursachen

Mehr

Kindliche Hörstörungen. Kindliche Hörstörungen

Kindliche Hörstörungen. Kindliche Hörstörungen 63 Kindliche Hörstörungen 64 R. Schönweiler, M. Ptok: Phoniatrie und Pädaudiologie Audiometrische Untersuchungsverfahren für alle Altersgruppen 73 Vor einer Hörprüfung sollte eine Untersuchung der Ohren

Mehr

LÜBECK- INFO Nr. 1/2000 Berufsbegleitende Information für die Auszubildenden im Hörgeräte-Akustiker-Handwerk

LÜBECK- INFO Nr. 1/2000 Berufsbegleitende Information für die Auszubildenden im Hörgeräte-Akustiker-Handwerk LÜBECK- INFO Nr. 1/2000 Berufsbegleitende Information für die Auszubildenden im Hörgeräte-Akustiker-Handwerk 2000 Qualitätsstandards der Hörgeräte-Gruppen Teil 1 Den Indikationen der Hörhilfen folgen die

Mehr

Eltern mit zunehmendem Alter die Schüler selbst Mitarbeiter der Pädagogischen Audio logie Lehrer und Erzieher Frühförderer/Therapeuten

Eltern mit zunehmendem Alter die Schüler selbst Mitarbeiter der Pädagogischen Audio logie Lehrer und Erzieher Frühförderer/Therapeuten Förderschwerpunkt Hören im FOKUS Hörtechnik 3 Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung München Einführung Pädagogischer Auftrag Hörgeräte Cochlea - Implantate Individualhöranlagen und Klassenhöranlagen

Mehr

Innenohrschwerhörigkeit

Innenohrschwerhörigkeit Innenohrschwerhörigkeit Alle Formen und Entstehungsmechanismen der Innenohrschwerhörigkeit von Gerhard Hesse 1. Auflage Thieme Stuttgart 2015 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 13 163901

Mehr

Auditorische Neuropathie / Auditorische Synaptopathie - Elterninformation

Auditorische Neuropathie / Auditorische Synaptopathie - Elterninformation KLINIK UND POLIKLINIK FÜR HALS-, NASEN-, OHRENHEILKUNDE AM KLINIKUM DER UNIVERSITÄT ZU KÖLN Anstalt des öffentlichen Rechts Direktor: Universitätsprofessor Dr. med. Dr. h.c. K.- B. Hüttenbrink Computeraudiometrie

Mehr

Richtlinien für ORL- Expertenärzte zum Abklärungsauftrag zur Vergütung von Hörgeräten durch die Sozialversicherungen IV und AHV

Richtlinien für ORL- Expertenärzte zum Abklärungsauftrag zur Vergütung von Hörgeräten durch die Sozialversicherungen IV und AHV Bundesamt für Sozialversicherungen BSV Richtlinien für ORL- Expertenärzte zum Abklärungsauftrag zur Vergütung von Hörgeräten durch die Sozialversicherungen IV und AHV Gültig ab 1.7.2011, erstellt zusammen

Mehr

Schwerpunkt Kommunikationsstörungen. Sozialrechtliche und vertragliche Bedingungen zur Hörgeräteversorgung. Dr. Sabine Nospes

Schwerpunkt Kommunikationsstörungen. Sozialrechtliche und vertragliche Bedingungen zur Hörgeräteversorgung. Dr. Sabine Nospes Sozialrechtliche und vertragliche Bedingungen zur Hörgeräteversorgung Dr. Sabine Nospes Gesetze, Richtlinien und Verträge SGB V Neufassung der Hilfsmittel-Richtlinie, gültig seit 01.04.2012 Begutachtungsanleitung

Mehr

Informationen zum Cochlea-Implantat

Informationen zum Cochlea-Implantat Schwerpunkt Kommunikationsstörungen Informationen zum Cochlea-Implantat Leiterin: Univ.-Prof. Dr. med. Annerose Keilmann Langenbeckstr. 1 55131 Mainz Telefon: +49 (0)6131 17-2473 Telefax: +49 (0)6131 17

Mehr

Akustisch evozierte Potentiale (Klick-BERA, KL-BERA, NN-BERA, ASSR, CERA)

Akustisch evozierte Potentiale (Klick-BERA, KL-BERA, NN-BERA, ASSR, CERA) Durchführung und Problemlösung bei TEOAE/DPOAEund ABR/BERA -Messungen (Screening und Diagnostik) Akustisch evozierte Potentiale (Klick-BERA, KL-BERA, NN-BERA, ASSR, CERA) R. Schönweiler, Lübeck Ruhigstellung

Mehr

Wie funktioniert Hören?

Wie funktioniert Hören? Wie funktioniert Hören? Schnell und spannend zu den Hintergründen informiert! RENOVA-HOERTRAINING.DE RENOVA HÖRTRAINING Natürlich besser hören Wie funktioniert Hören? Übersicht 1 Das Hörzentrum Erst im

Mehr

Ratgeber für Eltern. Die Ursachen schlechten Hörens und die Chancen, die moderne Hörgeräte eröffnen

Ratgeber für Eltern. Die Ursachen schlechten Hörens und die Chancen, die moderne Hörgeräte eröffnen Ratgeber für Eltern Die Ursachen schlechten Hörens und die Chancen, die moderne Hörgeräte eröffnen Inhalt Einleitung 3 Ursachen für eine Hörschädigung 4 Das Hörproblem verstehen 9 Das Hörproblem akzeptieren

Mehr

zur Erlangung des akademischen Grades eines Doktors der Philosophie (Dr.phil.) der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät Universität Erfurt

zur Erlangung des akademischen Grades eines Doktors der Philosophie (Dr.phil.) der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät Universität Erfurt Zur Kommunikationssituation von hörgeschädigten Menschen in der beruflichen Integration eine sozialwissenschaftliche Studie zur Erfassung kommunikativer Probleme berufstätiger hörgeschädigter Menschen

Mehr

Hörhilfen eine Übersicht Vom konventionellen Hörgerät zum Cochleaimplantat

Hörhilfen eine Übersicht Vom konventionellen Hörgerät zum Cochleaimplantat Hörhilfen eine Übersicht Vom konventionellen Hörgerät zum Cochleaimplantat Die Prävalenz beidseitiger, wesentlicher Hörstörungen beträgt bereits bei Geburt etwas mehr als 1:1000. Für persistierende Schwerhörigkeiten,

Mehr

Nacht, die Wissen schafft 22 April 2016 NICHT/SCHLECHT/HÖREN

Nacht, die Wissen schafft 22 April 2016 NICHT/SCHLECHT/HÖREN Nacht, die Wissen schafft 22 April 2016 NICHT/SCHLECHT/HÖREN Prof. Dr. Eckhard Friauf Abteilung ; Fachbereich Biologie TU Kaiserslautern Gliederung 1. Hören 2. Schlecht hören (Hörverlust) 3. Nicht hören

Mehr

Die Behandlung der Mittel- und Innenohrschwerhörigkeit

Die Behandlung der Mittel- und Innenohrschwerhörigkeit Die Behandlung der Mittel- und Innenohrschwerhörigkeit J. Oeken Zusammenfassung Die Schwerhörigkeit stellt ein Handicap dar, welches heute in den meisten Fällen gut therapier- oder rehabilitierbar ist.

Mehr

Der Weg zum besseren HörenH

Der Weg zum besseren HörenH Der Weg zum besseren HörenH Herzlich Willkommen 2007-09-25 Ing. Alfred Sturma Über das Hören H.... und die sich daraus ergebenden Konsequenzen Das Ohr Die Entwicklung des Ohrs Bereits am 20. Schwangerschaftstag

Mehr

Bimodale CI-Versorgung im Vergleich zur unilateralen und bilateralen CI- Versorgung bei erwachsenen CI-Patienten

Bimodale CI-Versorgung im Vergleich zur unilateralen und bilateralen CI- Versorgung bei erwachsenen CI-Patienten Hals-Nasen-Ohrenheilkunde der Medizinischen Hochschule Hannover (Direktor: Prof. Prof. h. c. Dr. med. Thomas Lenarz) Bimodale CI-Versorgung im Vergleich zur unilateralen und bilateralen CI- Versorgung

Mehr

mit Cochlea-Implantat

mit Cochlea-Implantat mit Cochlea-Implantat Wenn Hörgeräte nicht mehr ausreichen Weiterführende Informationen finden Sie im Internet unter: www.dgk.de/cochlea-implantat Weiterführende Links: www.dcig.de www.ich-will-hoeren.de

Mehr

Diplomarbeit. Evaluierung der Auditory Steady State Response und Anwendbarkeit in der Hörgeräteanpassung. vorgelegt von. Tobias Wolter.

Diplomarbeit. Evaluierung der Auditory Steady State Response und Anwendbarkeit in der Hörgeräteanpassung. vorgelegt von. Tobias Wolter. Fachbereich Angewandte Naturwissenschaften Studiengang Medizintechnik Fachrichtung Hörgeräteakustik FACH HOCHSCHULE LÜBECK University of Applied Sciences Diplomarbeit Evaluierung der Auditory Steady State

Mehr

Klinische Studie über die Akzeptanz des Phonak-Hörgerätes Supero 412

Klinische Studie über die Akzeptanz des Phonak-Hörgerätes Supero 412 Klinische Studie über die Akzeptanz des Phonak-Hörgerätes Supero 412 Maren Elisabeth Tyrell Aus der Klinik und Poliklinik für Hals-, Nasen-, und Ohrenkranke der Ludwig-Maximilians-Universität München Direktor:

Mehr

Aus der Klinik und Poliklinik für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde. der Ludwig-Maximilians-Universität München. Direktor: Prof. Dr. med. A.

Aus der Klinik und Poliklinik für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde. der Ludwig-Maximilians-Universität München. Direktor: Prof. Dr. med. A. Aus der Klinik und Poliklinik für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde der Ludwig-Maximilians-Universität München Direktor: Prof. Dr. med. A. Berghaus 1) Überprüfung der Plausibilitätsprüfung zwischen dem Tonaudiogramm

Mehr

Hörsturz. rechtzeitig erkennen und handeln. Dr. Jörg Silberzahn, HNO-Arzt, 35614 Aßlar

Hörsturz. rechtzeitig erkennen und handeln. Dr. Jörg Silberzahn, HNO-Arzt, 35614 Aßlar Hörsturz rechtzeitig erkennen und handeln Dr. Jörg Silberzahn, HNO-Arzt, 35614 Aßlar Anatomie Äußeres Ohr Mittel-Ohr Innen-Ohr Hörbahn Dr. Jörg Silberzahn, HNO-Arzt, 35614 Aßlar 2 Äußeres Ohr Dr. Jörg

Mehr

Gesundheitliche Auswirkungen von Infraschall "Mittwochs im MULEWF" am Bernhard Brenner, Caroline Herr

Gesundheitliche Auswirkungen von Infraschall Mittwochs im MULEWF am Bernhard Brenner, Caroline Herr Gesundheitliche Auswirkungen von Infraschall "Mittwochs im MULEWF" am 4.11.2015 Bernhard Brenner, Caroline Herr Hörschall, tiefe Töne und Infraschall Hörschall, Infraschall sowie tiefe Töne werden anhand

Mehr

Gesundheitsbezogene Lebensqualität von schwerhörigen Kindern mit Hörgeräten

Gesundheitsbezogene Lebensqualität von schwerhörigen Kindern mit Hörgeräten Zentrum für Psychosoziale Medizin des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf Institut und Poliklinik für Medizinische Psychologie Direktor: Prof. Dr. Dr. Martin Härter Gesundheitsbezogene Lebensqualität

Mehr

Oldenburger. Überblick & Praktische Durchführung

Oldenburger. Überblick & Praktische Durchführung Oldenburger Sprachtests Überblick & Praktische Durchführung HörTech ggmbh Marie-Curie-Str. 2 26129 Oldenburg Tel. +49-441-2172-200 Fax +49-441-2172-250 Info@hoertech.de www.hoertech.de KM-20120502-1 Version

Mehr

Adaptive Phonak Digital (APD)

Adaptive Phonak Digital (APD) Adaptive Phonak Digital (APD) Audiologischer Hintergrund Die grundlegenden Anforderungen an ein Hörgerät und an eine Hörgeräteanpassung basieren bei Phonak auf Überlegungen zu einem akustischen Haus. Beim

Mehr

Warum FM? Bedeutung und Funktion einer modernen FM - Lösung

Warum FM? Bedeutung und Funktion einer modernen FM - Lösung Warum FM? Bedeutung und Funktion einer modernen FM - Lösung Ihre Referenten: Johannes Graf Severin Marckhgott Warum FM? Die Grenzen einer Hörgeräteversorgung Distanz zwischen Sprecher (Pädagoge) und Kind

Mehr

Institut für Schallforschung

Institut für Schallforschung Österreichische Akademie der Wissenschaften Institut für Schallforschung Effekte von binauralem Jitter auf die Wahrnehmung von interauralen Laufzeitdifferenzen bei Hörgeschädigten A-K. Könsgen, B. Laback,

Mehr

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, Hörstörungen zählen in unserem Fachgebiet zu den häufigsten Krankheitsbildern und sind angesichts der großen Zahl betroffener

Mehr

Das Cochlea-Implantat in Zürich

Das Cochlea-Implantat in Zürich Das Cochlea-Implantat in Zürich Information zur Versorgung mit dem Cochlea-Implantat (CI) am CI-Zentrum Zürich Klinik für Ohren-, Nasen-, Hals- und Gesichtschirurgie UniversitätsSpital Zürich www.ci-zentrum.com

Mehr

Allgemeine Psychologie: Auditive Wahrnehmung. Sommersemester 2008. Thomas Schmidt

Allgemeine Psychologie: Auditive Wahrnehmung. Sommersemester 2008. Thomas Schmidt Allgemeine Psychologie: Auditive Wahrnehmung Sommersemester 2008 Thomas Schmidt Folien: http://www.allpsych.uni-giessen.de/thomas Literatur Rosenzweig et al. (2005), Ch. 9 Die Hörwelt Auditorische Gruppierung

Mehr

Hyperakusis. Geräusch - Therapie. zur Desensibilisierung der Hyperakusis. Uwe Meerwald Hörgeräteakustikermeister & Audiotherapeut

Hyperakusis. Geräusch - Therapie. zur Desensibilisierung der Hyperakusis. Uwe Meerwald Hörgeräteakustikermeister & Audiotherapeut Hyperakusis Geräusch - Therapie zur Desensibilisierung der Hyperakusis Uwe Meerwald Hörgeräteakustikermeister & Audiotherapeut Braucht jeder Hyperakusis Patient eine Therapie? eine Hörversorgung? Wenn

Mehr

Kognitive Störungen. AVS bei Mehrsprachigkeit. Autismus-Spektrum-Störungen. AVS und weitere Störungsbilder AVS

Kognitive Störungen. AVS bei Mehrsprachigkeit. Autismus-Spektrum-Störungen. AVS und weitere Störungsbilder AVS AVS al. 2010], weisen Cacace und McFarland [1998] darauf hin, dass eine auf die auditive Sinnesmodalität begrenzte Störung der Merkfähigkeit weder neurophysiologisch begründbar noch psychometrisch nachweisbar

Mehr

Periphere Hörstörungen im Kindesalter

Periphere Hörstörungen im Kindesalter AWMF-Leitlinien-Register 049-010 Entwicklungsstufe: S2k Periphere Hörstörungen im Kindesalter -Kurzfassung- Herausgegeben von der Deutschen Gesellschaft für Phoniatrie und Pädaudiologie S2k-Leitlinie kindliche

Mehr

Hören - Audiologische Diagnostik

Hören - Audiologische Diagnostik Hören - Audiologische Diagnostik Prof. Dr.-Ing. Dr. med. habil. Thomas Janssen, HNO-Klinik der Technischen Universität München Februar 2014 t.janssen@lrz.tum.de Dieses Skript stützt sich auf Seminar- und

Mehr

PÄDAUDIOLOGIE. Nicht sehen entfernt uns von Dingen, nicht hören von den Menschen. Literaturempfehlung. Immanuel Kant

PÄDAUDIOLOGIE. Nicht sehen entfernt uns von Dingen, nicht hören von den Menschen. Literaturempfehlung. Immanuel Kant PÄDAUDIOLOGIE Prof. Dr. Michael Fuchs Sektion für Phoniatrie und Audiologie Vorlesung für Humanmediziner Literaturempfehlung Wendler, J.; Seidner, W.; Eysholdt, U.: Lehrbuch der Phoniatrie und Pädaudiologie

Mehr

HÖRSCHÄDIGUNG (K)EIN HANDICAP?

HÖRSCHÄDIGUNG (K)EIN HANDICAP? HÖRSCHÄDIGUNG (K)EIN HANDICAP? INHALTSVERZEICHNIS HÖRSCHÄDIGUNG WAS IST DAS?... 2 KLASSIFIZIERUNG DER HÖRSCHÄDIGUNG... 2 FÜR STATISTIKFANS... 3 URSACHEN... 4 AUSWIRKUNGEN... 5 PSYCHOLOGISCHE AUSWIRKUNGEN...

Mehr

HÖREN UND HÖRSCHÄDIGUNG. Sonderpädagogische Beratungsstelle Förderzentrum Hören und Sprechen

HÖREN UND HÖRSCHÄDIGUNG. Sonderpädagogische Beratungsstelle Förderzentrum Hören und Sprechen HÖREN UND HÖRSCHÄDIGUNG Sonderpädagogische Beratungsstelle Förderzentrum Hören und Sprechen INHALTSVERZEICHNIS VORWORT Seite 3 Hörschädigung in unserer Gesellschaft Seite 4 Was ist wie laut? Seite 4 Wie

Mehr

Unter Schwerhörigkeit versteht man

Unter Schwerhörigkeit versteht man DFP - Literaturstudium SPL, picturedesk.com Schwer nter Schwerhörigkeit versteht man ein Symptom, dem verschiedenste rsachen zugrunde liegen. Im Rahmen einer adäquaten ntersuchung soll die eigentliche

Mehr

Projekt DIATEC WEBPAGE 121029

Projekt DIATEC WEBPAGE 121029 Projekt DIATEC WEBPAGE 121029 HOME PRODUKTE MARKEN ZUBEHÖHR ÜBER UNS Wir machen kein Lärm um nichts! NEWS Neues Aurical Art. Nr. 106-030 Aurical Audiometer mit PMM Das neue Aurical mit AUD & REM und integriertem

Mehr

Physik für Mediziner und Zahnmediziner

Physik für Mediziner und Zahnmediziner Physik für Mediziner und Zahnmediziner Vorlesung 08 Prof. F. Wörgötter (nach M. Seibt) -- Physik für Mediziner und Zahnmediziner 1 Schwebung : Lautsprecher und Mikrophon Experiment Beobachtung: Deutung:

Mehr

Mein Kind hat einen Hörverlust

Mein Kind hat einen Hörverlust Pädiatrie Mein Kind hat einen Hörverlust Ein Ratgeber für Eltern Dr. Donna S. Wayner, Autorin von Hearing and Learning: A Guide for Helping Children, hat die Inhalte in dieser Broschüre zusammengestellt.

Mehr

Von Lärm zu Klang: auditive Wahrnehmung und Lokalisation

Von Lärm zu Klang: auditive Wahrnehmung und Lokalisation Von Lärm zu Klang: auditive Wahrnehmung und Lokalisation VL Wahrnehmung und Aufmerksamkeit, Dipl.-Psych. S. Raisig, Humboldt Universität Berlin, WS 2008/2009 Auditive Wahrnehmung Funktion / Bedeutung Warnsystem

Mehr

Hören und Hörbehinderung

Hören und Hörbehinderung Hören und Hörbehinderung Vortrag für die Mitarbeiter von Kindertageseinrichtungen oder für Therapeuten, die hörgeschädigte Kinder betreuen 19.10.2013 Angelika Seynstahl, StRin FS Leiterin der Pädagogisch-Audiologischen

Mehr

Preisliste Hörzentrum Sennhauser

Preisliste Hörzentrum Sennhauser Preisliste Hörzentrum Sennhauser gültig ab 01.06.2013 Ersetzt alle früheren Preislisten, Preisänderungen bleiben vorbehalten Beiträge IV für 1 Hörgerät ink.mwst SFr. 840 Beiträge IV für 2 Hörgerät ink.mwst

Mehr

Hörimplantate für Kinder. Ein Leitfaden für Eltern

Hörimplantate für Kinder. Ein Leitfaden für Eltern Hörimplantate für Kinder Ein Leitfaden für Eltern Die vorliegende Broschüre soll Ihnen einen Überblick über die verschiedenen Aspekte von Hören und Hörverlust verschaffen und Sie bei Ihrer Entscheidungsfindung

Mehr

Prüfungskommission AKUSTIKA und VHS. WEGLEITUNG ÜBER DIE BERUFSPRÜFUNG Zum Hörgeräteakustiker. Verband Hörakustik Schweiz (VHS)

Prüfungskommission AKUSTIKA und VHS. WEGLEITUNG ÜBER DIE BERUFSPRÜFUNG Zum Hörgeräteakustiker. Verband Hörakustik Schweiz (VHS) Prüfungskommission AKUSTIKA und VHS Zugerstrasse 25 Postfach 25 6314 Unterägeri Tel 041 750 90 00 Fax 041 750 90 03 E-Mail; info@akustika.ch WEGLEITUNG ÜBER DIE BERUFSPRÜFUNG Zum Hörgeräteakustiker AKUSTIKA

Mehr

Zuverlässig, flexibel und präzise

Zuverlässig, flexibel und präzise OtoRead Tragbares OAE-Handtestgerät Zuverlässig, flexibel und präzise l e a d i n g d i a g n o s t i c s o l u t i o n s OtoRead Tragbares OAE-Handtestgerät Zuverlässig, flexibel und präzise Das OtoRead

Mehr

Einfluss von Meteorologie und Wald auf die Schallausbreitung Arthur Schady 1, Astrid Ziemann 2, Dietrich Heimann 1

Einfluss von Meteorologie und Wald auf die Schallausbreitung Arthur Schady 1, Astrid Ziemann 2, Dietrich Heimann 1 DLR.de Folie 1 > IX METTOOLS > Arthur Schady > 19.03.2015 IX METTOOLS 2015 Einfluss von Meteorologie und Wald auf die Schallausbreitung Arthur Schady 1, Astrid Ziemann 2, Dietrich Heimann 1 1) Deutsches

Mehr

Der Einsatz und die Anpassung von Frequenzerniedrigungstechniken, eine aktuelle Ergänzung im DGPP Konsenspapier zur Hörgeräte-Versorgung bei Kindern

Der Einsatz und die Anpassung von Frequenzerniedrigungstechniken, eine aktuelle Ergänzung im DGPP Konsenspapier zur Hörgeräte-Versorgung bei Kindern Der Einsatz und die Anpassung von Frequenzerniedrigungstechniken, eine aktuelle Ergänzung im DGPP Konsenspapier zur Hörgeräte-Versorgung bei Kindern Dr. med. Thomas Wiesner Abt. f. Phoniatrie und Pädaudiologie

Mehr

Hier finden Sie aufbereitete Fragen und Themen aus dem Schwerhoerigenforum.de, sowie Artikel über das Thema Schwerhörigkeit von anderen Autoren.

Hier finden Sie aufbereitete Fragen und Themen aus dem Schwerhoerigenforum.de, sowie Artikel über das Thema Schwerhörigkeit von anderen Autoren. Hier finden Sie aufbereitete Fragen und Themen aus dem Schwerhoerigenforum.de, sowie Artikel über das Thema Schwerhörigkeit von anderen Autoren. Inhalt Am Anfang sind die Zweifel Das Neugeborenenhörscreening

Mehr