Führung Öffentliche Verwaltung und Non-Profit-Organisationen. Certificate of Advanced Studies (CAS)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Führung Öffentliche Verwaltung und Non-Profit-Organisationen. Certificate of Advanced Studies (CAS)"

Transkript

1 Führung Öffentliche Verwaltung und Non-Profit-Organisationen Certificate of Advanced Studies (CAS) Lehrgang 2015/2016 Stand:

2 1. Weiterbildungsangebot für Öffentliche Verwaltungen und Non- Profit-Organisationen an der HTW Chur Das Zentrum für Verwaltungsmanagement (ZVM) an der Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur bietet ein breites Weiterbildungsangebot für Öffentliche Verwaltungen und Non-Profit-Organisationen (Verbände, Sozialwerke, Vereine usw.) an. Es umfasst einen CAS- Lehrgang, einen Fachdiplom-Lehrgang, Tageskurse, Seminare und Tagungen. Generelles Ziel ist es, eine auf die Anforderungen der Öffentlichen Verwaltung und Non-Profit-Organisationen (NPO) zugeschnittene praxisorientierte Weiterbildung zu vermitteln Certificate of Advanced Studies-Lehrgang CAS in Führung Öffentliche Verwaltung und Non-Profit-Organisationen Der CAS-Lehrgang richtet sich an Führungskräfte aus Öffentlichen Verwaltungen (Gemeinden, Kantone sowie weitere öffentlich-rechtliche Körperschaften) und NPO, die ihre Führungskompetenz weiterentwickeln wollen. Der Lehrgang wird berufsbegleitend über die Zeitdauer von zwei Semestern durchgeführt Fachdiplom-Lehrgang Öffentliche Verwaltung und Non-Profit-Organisationen Der Fachdiplom-Lehrgang richtet sich an Mitarbeitende aus Kantonen, Gemeinden und NPO, die sich vertiefte betriebswirtschaftliche und rechtliche Fachkenntnisse im Kontext Öffentliche Verwaltung und NPO aneignen wollen. Der Lehrgang ist als zweisemestriger Jahreskurs konzipiert Tageskurse, Tagungen, Links Neben den Lehrgängen bietet das ZVM auch Tageskurse, Tagungen und Links an. Sie thematisieren aktuelle Fragestellungen wie etwa die Revision und Umsetzung von Gesetzen, von Buchführungsgepflogenheiten etc. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserem Kursprogramm, das jährlich erscheint, oder unserer Webseite 2

3 2. CAS-Lehrgang Certificate of Advanced Studies in Führung Öffentliche Verwaltung und Non-Profit-Organisationen 2.1. Positionierung des Lehrgangs Öffentliche Verwaltungen und Non-Profit-Organisationen (NPO) stehen laufend neuen Herausforderungen gegenüber. Auch die Führung muss sich den veränderten Rahmenbedingungen kontinuierlich anpassen. Führung in der Öffentlichen Verwaltung findet im Spannungsfeld politischer Entscheidungen statt, die Ebenen Parlament, Regierung, Verwaltung und Volk wirken gegenseitig aufeinander ein. Der politische und der administrative Führungskreislauf überschneiden sich. Dies führt zu einigen Besonderheiten im Management wie beispielsweise in der wirkungsorientierten Verwaltungsführung (New Public Management), in der finanziellen Steuerung (HRM), im Personalrecht oder in der politischen Kommunikation. Der vorliegende CAS-Lehrgang möchte mittels einer attraktiven und praxisnahen Weiterbildung im Hochschulkontext die Besonderheiten dieser Führung aufzeigen Zielgruppe Der Lehrgang richtet sich an Führungskräfte bzw. angehende Führungskräfte der Öffentlichen Verwaltung (Gemeinden, Kantone sowie weitere öffentlich-rechtliche Körperschaften) und NPO Lernziele Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden in diesem CAS-Lehrgang dazu befähigt, Führungsaufgaben in der Öffentlichen Verwaltung und in NPO wahrzunehmen und Führungsherausforderungen kompetent zu begegnen. Sie sind in der Lage, zielgerichtet und wirkungsvoll zu kommunizieren und ihr Führungsverhalten zu reflektieren. Führungskompetenzen in der Öffentlichen Verwaltung werden vertieft bzw. weiterentwickelt. 3

4 2.4. Aufbau und Inhalte des Lehrgangs Der Lehrgang umfasst 12 ECTS und ist in zwei Module aufgeteilt. Das erste Modul beinhaltet allgemeine Führungsgrundlagen und Instrumente, das zweite Modul verwaltungsspezifische Inhalte. Diese Aufteilung basiert auf dem Gedanken, dass gewisse Führungsinstrumente und -grundlagen in unterschiedlichen Organisationen (privater oder öffentlicher Natur) deckungsgleich sind. Diese Inhalte werden in Modul 1 thematisiert. Die führungsspezifischen Besonderheiten in der Öffentlichen Verwaltung werden im Modul 2 ausführlich diskutiert. Jedes Modul umfasst 8 Tage à 8 Lektionen und ergibt 6 ECTS-Punkte (European Credit Transfer System). Modul 1: Führungsgrundlagen und Instrumente der Führung (6 ECTS) - Methodik des ganzheitlichen Managements - Grundlagen Personal & Organisation - Projektmanagement Modul 2: Verwaltungsspezifische Führungsgrundlagen (6 ECTS) - Führen im politischen Kontext - Politische Kommunikation - Führen in der Praxis Das Modul 1 findet im Rahmen des Diploma of Advanced Studies (DAS) in Business Administration der HTW Chur statt. Daher werden die Teilnehmenden verschiedene berufliche Hintergründe mitbringen und in unterschiedlichen Branchen tätig sein. Modul 2 ist auf die spezifischen Bedürfnisse der Öffentlichen Verwaltung und von NPO zugeschnitten. Modul 1 (8 Tage plus Kick-off-Veranstaltung, 64 Lektionen, 6 ECTS): Führungsgrundlagen und Instrumente der Führung Kick-off-Veranstaltung (1 Tag) Methodik des ganzheitlichen Managements (2 Tage, 16 Lektionen) - Vernetztes Denken - Analysieren von Problemen - Kreative Problemlösung Grundlagen Personal und Organisation (3 Tage, 24 Lektionen) - Grundsätze der Führung in Unternehmen - Führungsstile/Delegation - Führungsherausforderungen - Leadership-Management - Grundlagen der Organisation - Organisationstheorien - Einrichten und Verändern einer Organisation 4

5 Projektmanagement (3 Tage, 24 Lektionen) - Erfolgreiche Führung eines Projektes - Führungsqualitäten des Projektleiters - Aufgabenspektrum des Projektleiters - Rollen innerhalb eines Projektes und deren Aufgaben - Dokumente richtig handhaben - Sitzungsinhalte fixieren Modul 2 (8 Tage, 64 Lektionen, 6 ECTS): Verwaltungsspezifische Führungsgrundlagen In den Teilmodulen Führen im politischen Kontext und Politische Kommunikation werden sowohl theoretische Inhalte als auch praktische Beispiele vermittelt. Der Unterricht findet in Form von Lehrgesprächen, Impulsreferaten von Praktikern sowie mit Hilfe von Fallstudien, Workshops und Diskussionen statt. Im Teilmodul Führen in der Praxis wird mittels Coachings und Kolloquien gearbeitet. Führen im politischen Kontext (3 ½ Tage, 28 Lektionen) - Anforderungen an Führungskräfte in Verwaltungsführung und Politik - Zusammenspiel von Politik und Verwaltung - Public Governance (Steuerungs- und Regulierungssystem der Öffentlichen Verwaltung) - Besonderheiten der Führung in der Verwaltung und NPO (z.b. öffentlich-rechtliches Personalrecht, Verwaltungsrecht, HRM, NPM etc.) - Spezifische Führungsinstrumente der Verwaltung (z.b. Mitarbeitendenbeurteilung) Politische Kommunikation (1 ½ Tage, 12 Lektionen) - Kommunikationsinstrumente in der Öffentlichen Verwaltung und NPO (Erstellung von Berichten, Zusammenfassungen, Botschaften, Kommunikationskonzepten) - Medienarbeit - Krisenkommunikation Führen in der Praxis (3 Tage, 24 Lektionen) - eigenes Führungsverständnis und -verhalten - konstruktives Feedback - Zeit-, Stress- und Ressourcenmanagement - Herausforderungen des Führungsalltags Die Teilnehmenden bringen aktuelle Führungsfragen und konkrete eigene Problemstellungen ein, die in einem Kolloquium diskutiert werden. Im Rahmen von Einzel- und Gruppencoachings reflektieren sie ihr eigenes Führungsverständnis und -verhalten unter Anleitung eines Coachs. Ziel ist es, dadurch die Führungskompetenzen zu erweitern. Die Teilnehmenden erhalten Empfehlungen zu Zeit-, Stress- und Ressourcenmanagement. 5

6 2.5. Voraussetzungen - Hochschulabschluss oder Abschluss einer höheren Berufsbildung oder vergleichbarer Abschluss - mindestens zwei Jahre Berufserfahrung (vorzugsweise in Verwaltung oder NPO) - Führungsposition aktuell oder in Aussicht - Bereitschaft zur Selbstreflexion des Führungsverhaltens 2.6. Referierende Das Referierenden-Team setzt sich zusammen aus Führungskräften aus der Politik, der Öffentlichen Verwaltung und NPO sowie aus Lehrkräften der HTW Chur. Im Lehrgang 2013/2014 unterrichteten folgende Personen (Änderungen für den Lehrgang 2015/2016 bleiben vorbehalten): - Ernst Aebi eidg. dipl. PR-Fachmann, Coach/Unternehmensberater bei der Ernst Aebi & Co in Zürich - Ines Danuser MSc in Sports ETH, Leiterin Hochschulsport und Diversity an der HTW Chur - Curdin Derungs Dr. oec. HSG, Projektleiter am Zentrum für Verwaltungsmanagement der HTW Chur und Dozent für Public Management - Markus Feltscher mag. oec. HSG, Direktor der Gebäudeversicherung Graubünden (GVG), ehem. Gemeindepräsident Felsberg GR - Ursin Fetz Dr. iur., Rechtsanwalt, Leiter Zentrum für Verwaltungsmanagement der HTW Chur, Dozent für Recht und Gemeinderat Domat/Ems GR - Werner Finck Dr. phil., Leiter des Personalamts des Kantons Graubünden - Pierre Freimüller Dr. scient. med., Inhaber und Leiter von appunto communications in Glattbrugg - Dominik Just lic. oec. HSG, Projektleiter am Zentrum für Verwaltungsmanagement der HTW Chur und Dozent für Finanz- und Rechnungswesen - Jürg Kessler dipl. Ing. ETH, lic. oec. publ., Rektor der HTW Chur - Thomas Kollegger lic. iur., Rechtsanwalt, Leiter Amt für Gemeinden des Kantons Graubünden - Robert Müller Betriebsökonom HWV, dipl. Organisator, Studienleiter Chur der Management-Weiterbildung der HTW Chur - Magnus Oeschger lic. iur., Leiter Personalrecht beim Personalamt des Kantons Graubünden - Claudio Riesen Dr. iur., Rechtsanwalt, Kanzleidirektor der Standeskanzlei Graubünden - Hansuli Scherrer ehem. Generalstabschef der Schweizer Armee, Senior Partner bei PRO4S&Partner in Chur und Lehrbeauftragter für Führungsausbildung und Projektmanagement - Martin Schmid Dr. iur. HSG, Rechtsanwalt, Ständerat des Kantons Graubünden - Pascal O. Stocker Betriebsökonom FH, MAS Corporate Finance, Geschäftsführer und Inhaber Stocker Unternehmensentwicklung AG und Dozent an Hoch- und Fachschulen - Hans Ueli Wehrli Betriebsökonom HWV, dipl. Wirtschaftsprüfer, Projektleiter am Zentrum für Verwaltungsmanagement der HTW Chur und Dozent für Finanz- und Rechnungswesen 6

7 2.7. Leistungsnachweis Der Abschluss zur Erlangung des Zertifikats erfordert das Bestehen der Leistungsnachweise in den einzelnen Modulen bzw. Teilmodulen. Die Teilmodule im Modul 1 können mittels Einzel arbeiten, Gruppenarbeiten, Präsentationen oder Prüfungen geprüft werden. Modul 2 wird umfassend mit einer seitigen Zertifikatsarbeit zu einem aktuellen berufsbezogenen Thema abgeschlossen. Eine Liste der Zertifikatsarbeiten der vergangenen Lehrgänge findet sich auf der Webseite Studiendauer Die Studiendauer des CAS Führung Öffentliche Verwaltung und Non-Profit-Organisationen beläuft sich auf 130 Kontaktlektionen, zuzüglich eines Umfangs von ca. 170 Stunden für Vorbereitung, Selbststudium, Gruppenarbeiten und Zertifikatsarbeit Zertifikat Die Absolvierenden des Lehrgangs erhalten nach erfolgreichem Abschluss beider Module das Certificate of Advanced Studies (CAS) FHO in Führung Öffentliche Verwaltung und Non- Profit-Organisationen Studiengebühren Modul 1 und 2 kosten je CHF Mitglieder der unten genannten Institutionen bzw. Verbände erhalten eine um CHF reduzierte Studiengebühr pro Modul. - Bündner Vereinigung für Raumentwicklung (BVR) - Förderverein HTW Chur - Grundbuchverwalter-Verband des Kantons Graubünden - Kantonale Verwaltung Graubünden - Landesverwaltung des Fürstentums Liechtenstein - Netzwerk St. Galler Gemeinden (NetzSG) - Personalverband Öffentlicher Verwaltungen Liechtenstein (PVL) - Verband Bündnerischer Gemeinde-Angestellter (VBGA) - Verband Glarner Staats- und Gemeindepersonal - Vereinigung St. Galler Gemeindepräsidentinnen und Gemeindepräsidenten (VSGP) Absolventen der Führungsschule Öffentliche Verwaltung FSÖV der BZWU werden bei Bestehen eines Eintrittstests direkt zu Modul 2 zugelassen. Die Gebühr beträgt für sie CHF

8 2.11. Anrechnungsmöglichkeiten Es bestehen Anrechnungsmöglichkeiten des CAS Führung Öffentliche Verwaltung und NPO im Umfang von 8 ECTS-Punkten auf einen DAS in Business Administration der HTW Chur. Die Module Managementmethodik 1 und Personal und Organisation 1 werden vollumfänglich angerechnet. Für die Erlangung des DAS-Diploms im Umfang von total 24 ECTS-Punkten sind die übrigen vier Module des DAS in Business Administration abzulegen. Ein Übertritt vom DAS in Business Administration in einen MAS in Business Administration und darauf aufbauend in einen EMBA der Management-Weiterbildung der HTW Chur setzt voraus, dass die für das jeweilige Studium notwendigen Voraussetzungen erfüllt sind. Nähere Informationen erteilt das Institut für Management und Weiterbildung IMW der HTW Chur Organisation Die Unterrichtseinheiten beider Module werden jeweils am Freitag von Uhr und am Samstag von Uhr in der Regel an der HTW Chur, Comercialstrasse 22, 7000 Chur durchgeführt. Modul 1 kann auf Anfrage auch an den Studienorten Rapperswil oder Zürich besucht werden. Der Lehrgang startet mit der obligatorischen Kick-off-Veranstaltung am Samstag, 12. September 2015 an der HTW Chur, Pulvermühlestrasse 57, 7000 Chur. Während Modul 1 auf Anfrage jährlich angeboten wird, findet Modul 2 im 2-Jahres-Rhythmus statt. Änderungen bleiben vorbehalten und sind dem definitiven Stundenplan zu entnehmen. 8

9 2.13. Auskunft und Anmeldung Studienleitung Ursin Fetz, Dr. iur. Rechtsanwalt, Gemeinderat Domat/Ems GR Telefon +41(0) Persönliche Auskünfte Antonia Hidber, BSc FHO Telefon +41 (0) Administration und Anmeldung Corina Looser Telefon +41 (0) Der Informationsabend Chur findet am Freitag, 8. Mai 2015, Uhr, an der HTW Chur, Comercialstrasse 22, 7000 Chur statt. Für persönliche Auskünfte stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Anmeldeschluss für Modul 1 ist der 30. August 2015, für Modul 2 der 31. Januar Die Anmeldungen erfolgen über das Anmeldeformular, welches unter heruntergeladen werden kann. Sie werden in der Reihenfolge ihres Eintreffens berücksichtigt. HTW Chur Hochschule für Technik und Wirtschaft Chur Zentrum für Verwaltungsmanagement Comercialstrasse Chur Tel.: +41 (0) Fax: +41 (0)

10 3. Zentrum für Verwaltungsmanagement 3.1. Leitidee Das Zentrum für Verwaltungsmanagement ZVM ist ein Institut der Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur. Es hat sich zum Ziel gesetzt, das unternehmerische Handeln in der Öffentlichen Verwaltung und in Non-Profit-Organisationen zu fördern und die Institutionen in ihrer Entwicklung zu begleiten und ihnen als Ansprechpartner zu dienen Angebot - Weiterbildungsveranstaltungen (Lehrgänge, Kurse, Tagungen) - Beratung von Gemeinden und kantonalen Ämtern - Angewandte Forschung 3.3. Kompetenzen und Referenzen Das ZVM ist schwerpunktmässig in verschiedenen Kompetenzfeldern tätig. Dabei fliessen die Erkenntnisse aus der angewandten Forschung in die Beratungsdienstleistungen und Weiterbildungsangebote mit ein. - Gemeindefusionen Immer deutlicher wird, dass nur einschneidende Strukturveränderungen eine nachhaltige Verbesserung der Situation der Gemeinden garantieren. Das ZVM gestaltet diesen Prozess aktiv mit, indem es Fusionsprozesse beratend unterstützt. Aus den Forschungen zu Gemeindefusionen hat das ZVM zudem einen Leitfaden für Gemeindefusionen und einen Fusions- Check entwickelt. Referenzen: Grüsch, Ilanz plus, Safiental, Cazis, Bergell, Suraua, Trimmis-Says, Wildhaus-Alt St.Johann u.a.m. - Gemeindeführung; Strategie und Organisation Aufgaben und Anforderungen an Effizienz und Effektivität von Gemeinden und kantonalen Amtsstellen haben sich stark geändert. Viele Gemeinden bzw. Amtsstellen haben ihre Struktur aber kaum angepasst. Das ZVM unterstützt Veränderungen mit innovativen Organisationsformen, Leitbild- bzw. Strategieprozessen bis hin zu Verfassungsrevisionen. Referenzen: Disentis/Mustér, Lenz (Leitbilder); Amt für Wald Graubünden, Poschiavo, Glarus Süd, Eschen FL, Glattal Zürich (Strategieberatung); Maienfeld, Cazis, Ilanz, Scuol (Verfassungsrevision); Tujetsch, Ilanz, Maienfeld, KSS Schaffhausen, Campadi Trun (Organisationsberatung); Poschiavo, Klosters-Serneus (Verwaltungsanalyse) - Leistungs- und Wirkungssteuerung Öffentliche Verwaltungen und Institutionen müssen sich vermehrt an messbaren Leistungen und Wirkungen orientieren. Bereits heute werden in der öffentlichen Hand fortschrittliche Führungsinstrumente eingesetzt und laufend weiterentwickelt. Das ZVM fördert diese Bestrebungen. Referenzen: SECO/Osec Exportplattformen, SVA Graubünden, Switzerland Global Enterprise (ehem. Osec) 10

11 3.4. Leitfaden für Gemeindefusionen Der vom ZVM entwickelte Leitfaden für Gemeindefusionen wurde aufgrund der Erfahrungen mit elf Gemeindefusionsprojekten aus der ganzen Schweiz erstellt. Er bietet Gemeindeverantwortlichen eine rasche Übersicht über den Fusionsprozess. Daneben enthält er praktische Beispiele und nützliche Tipps sowie Checklisten. Der Leitfaden wurde 2009 ergänzt mit den Ergebnissen einer Umfrage bei kürzlich fusionierten Gemeinden (Fetz Ursin/Bühler Daniel, Leitfaden für Gemeindefusionen, Chur 2005). Weitere Infos unter Leitfaden Freiwilligenarbeit in der Gemeinde Das Zentrum für Verwaltungsmanagement ZVM der HTW Chur hat gemeinsam mit den zwei Forschungspartnern EURAC und Apollis aus Bozen (Südtirol) einen Leitfaden zur Freiwilligenarbeit herausgegeben. Der Leitfaden listet verschiedene konkrete Massnahmen auf, die von den wichtigsten Akteuren in der Freiwilligentätigkeit eingesetzt werden können, um das freiwillige Engagement auf lokaler Ebene zu fördern. Daneben soll der Leitfaden die Öffentlichkeit für die Anliegen der Freiwilligenarbeit sensibilisieren. Weitere Infos unter Studentische Arbeiten Das ZVM-Team betreut Studienarbeiten sowie Bachelor-Thesen im Betriebsökonomie-Studiengang der HTW Chur. Dabei werden Praxisthemen (z.b. Einführung eines internen Kontrollsystems für eine kantonale Amtsstelle oder Betriebskonzept für die technischen Betriebe einer Gemeinde) aus Öffentlicher Verwaltung und Non-Profit-Organisationen vertieft. Weitere Infos unter Kontakt HTW Chur Hochschule für Technik und Wirtschaft Chur Zentrum für Verwaltungsmanagement Comercialstrasse Chur Tel.: +41 (0) Fax: +41 (0)

Weiterbildungen für Gemeinden, öffentliche Verwaltungen und verwaltungsnahe NPOs Institut für Verwaltungs-Management

Weiterbildungen für Gemeinden, öffentliche Verwaltungen und verwaltungsnahe NPOs Institut für Verwaltungs-Management Weiterbildungen für Gemeinden, öffentliche Verwaltungen und verwaltungsnahe NPOs Institut für Verwaltungs-Management Building Competence. Crossing Borders. Konzept Fach- und Führungskompetenz für die Erfüllung

Mehr

Weiterbildungsprogramm 2015 Gemeinden und kantonale Verwaltungen in der Südostschweiz und im Fürstentum Liechtenstein

Weiterbildungsprogramm 2015 Gemeinden und kantonale Verwaltungen in der Südostschweiz und im Fürstentum Liechtenstein Weiterbildungsprogramm 2015 Gemeinden und kantonale Verwaltungen in der Südostschweiz und im Fürstentum Liechtenstein FHO Fachhochschule Ostschweiz Vorwort Das Zentrum für Verwaltungsmanagement (ZVM) der

Mehr

Weiterbildungen im Verwaltungsbereich suisse public, 21. - 24. Juni 2011

Weiterbildungen im Verwaltungsbereich suisse public, 21. - 24. Juni 2011 Weiterbildungen im Verwaltungsbereich suisse public, 21. - 24. Juni 2011 Judith Studer, lic. phil. I Programm-Managerin und Stv. Leiterin Weiterbildung Institut für Verwaltungs-Management, ZHAW Winterthur

Mehr

Kursprogramm 2014 Gemeinden und Kantonale Verwaltungen in der Südostschweiz und im Fürstentum Liechtenstein

Kursprogramm 2014 Gemeinden und Kantonale Verwaltungen in der Südostschweiz und im Fürstentum Liechtenstein Kursprogramm 2014 Gemeinden und Kantonale Verwaltungen in der Südostschweiz und im Fürstentum Liechtenstein FHO Fachhochschule Ostschweiz Vorwort Das Zentrum für Verwaltungsmanagement (ZVM) der Hochschule

Mehr

Informationsabend. Herzlich willkommen! Diploma of Advanced Studies (DAS) DAS Führung und Betriebswirtschaft

Informationsabend. Herzlich willkommen! Diploma of Advanced Studies (DAS) DAS Führung und Betriebswirtschaft Informationsabend Diploma of Advanced Studies (DAS) Führung und Betriebswirtschaft Das Angebot für (angehende) Führungskräfte Herzlich willkommen! Matthias Meyer, Studiengangleiter DAS Führung und Betriebswirtschaft

Mehr

Kanton St.Gallen Berufs- und Weiterbildungszentrum Wil-Uzwil Weiterbildung Führungsschule öffentliche Verwaltungen FSöV

Kanton St.Gallen Berufs- und Weiterbildungszentrum Wil-Uzwil Weiterbildung Führungsschule öffentliche Verwaltungen FSöV Kanton St.Gallen Berufs- und Weiterbildungszentrum Wil-Uzwil Weiterbildung Führungsschule öffentliche Verwaltungen FSöV Entdecke die Begabung in dir. Herzlich willkommen bei BZWU Weiterbildung Mit einer

Mehr

CAS Certificate of Advanced Studies Marketing und Vertrieb von Versicherungsunternehmen

CAS Certificate of Advanced Studies Marketing und Vertrieb von Versicherungsunternehmen CAS Certificate of Advanced Studies Marketing und Vertrieb von Versicherungsunternehmen Von der Expertensicht zur Unternehmensperspektive. Crossing Borders. Das Studium Ausgangslage Das strategische Marketing

Mehr

Executive MBA New Business Development

Executive MBA New Business Development Executive MBA New Business Development Weiterbildungs-Master für Führungskräfte Studienorte: Chur, Rapperswil oder Zürich Inhaltsverzeichnis 4 Executive MBA New Business Development 4 New Business 6 Zielgruppe

Mehr

Jahresbericht 2014. Zentrum für Verwaltungsmanagement ZVM. FHO Fachhochschule Ostschweiz

Jahresbericht 2014. Zentrum für Verwaltungsmanagement ZVM. FHO Fachhochschule Ostschweiz Jahresbericht 2014 Zentrum für Verwaltungsmanagement ZVM Beratung, Forschung und Weiterbildung für öffentliche Verwaltungen und Non-Profit-Organisationen FHO Fachhochschule Ostschweiz Titelbild: Ardez

Mehr

CAS Certificate of Advanced Studies Digital Marketing. Vom Lead zum Leader. Crossing Borders.

CAS Certificate of Advanced Studies Digital Marketing. Vom Lead zum Leader. Crossing Borders. CAS Certificate of Advanced Studies Digital Marketing Vom Lead zum Leader. Crossing Borders. Das Studium Das Thema Digital Marketing hat in den letzten Jahren stark an Relevanz gewonnen. Digitale Kanäle

Mehr

Ausbildungsplan Industriemeister/in mit eidg. Diplom. Werkmeister/in ZbW. Zentrum für berufliche Weiterbildung

Ausbildungsplan Industriemeister/in mit eidg. Diplom. Werkmeister/in ZbW. Zentrum für berufliche Weiterbildung Ausbildungsplan mit eidg. Diplom Zentrum für berufliche Weiterbildung Gaiserwa 9015 St. ZbW die Leistungsschule. Einen klugen Plan haben Sie da. In dieser Dokumentation erfahren Sie nicht nur, weshalb

Mehr

Minor Management & Leadership

Minor Management & Leadership Minor Management & Leadership Sie möchten nach Ihrem Studium betriebswirtschaftliche Verantwortung in einem Unternehmen, einer Non-Profit-Organisation oder in der Verwaltung übernehmen und streben eine

Mehr

CAS Certificate of Advanced Studies Marketing und Vertrieb von Versicherungsunternehmen

CAS Certificate of Advanced Studies Marketing und Vertrieb von Versicherungsunternehmen CAS Certificate of Advanced Studies Marketing und Vertrieb von Versicherungsunternehmen Von der Expertensicht zur Unternehmensperspektive. Crossing Borders. Das Studium Ausgangslage Das strategische Marketing

Mehr

hip Spielerisch im Team lernen Entrepreneurship Dienstag 29. September und Mittwoch 30. September 2009 Bildungszentrum Wald Maienfeld

hip Spielerisch im Team lernen Entrepreneurship Dienstag 29. September und Mittwoch 30. September 2009 Bildungszentrum Wald Maienfeld outh NTrep eneur hip Youth Entrepreneurship Spielerisch im Team lernen Dienstag 29. September und Mittwoch 30. September 2009 Bildungszentrum Wald Maienfeld Die Veranstaltung ist Teil des Programms Youth

Mehr

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration Berufsbegleitend studieren Versicherungsmanagement Master of Business Administration Auf einen Blick Studiengang: Abschluss: Studienart: Regelstudienzeit: ECTS-Punkte: Akkreditierung: Versicherungsmanagement

Mehr

Master of Advanced Studies. MAS Business Intelligence

Master of Advanced Studies. MAS Business Intelligence Master of Advanced Studies MAS Business Intelligence 1 Inhalt 1 Willkommen 2 Beschreibung 3 Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Luzern 4 Administratives Willkommen 1 Business Intelligence ist die IT-Disziplin,

Mehr

Master of Advanced Studies. MAS Business Process Management

Master of Advanced Studies. MAS Business Process Management Master of Advanced Studies MAS Business Process Management 1 Inhalt 1 Willkommen 2 Beschreibung 3 Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Luzern 4 Administratives Willkommen 1 Geschäftsprozessmanagement

Mehr

CAS Certificate of Advanced Studies Insurance Broking Vom Broker zum Entrepreneur. Crossing Borders.

CAS Certificate of Advanced Studies Insurance Broking Vom Broker zum Entrepreneur. Crossing Borders. CAS Certificate of Advanced Studies Insurance Broking Vom Broker zum Entrepreneur. Crossing Borders. in Kooperation mit Das Studium LEITGEDANKE Die beruflichen Anforderungen und das Umfeld der Versicherungsbrokerinnen

Mehr

Leadership und Changemanagement. Master of Advanced Studies in. Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an:

Leadership und Changemanagement. Master of Advanced Studies in. Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an: Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an: Hochschule für Angewandte Psychologie Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik Hochschule für Gestaltung und Kunst

Mehr

Master of Advanced Studies. MAS Business Process Management

Master of Advanced Studies. MAS Business Process Management Master of Advanced Studies MAS Business Process Management 1 Inhalt 1 Willkommen 2 Beschreibung 3 Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Luzern 4 Administratives Willkommen 1 Geschäftsprozessmanagement

Mehr

Fernfachhochschule Schweiz

Fernfachhochschule Schweiz Fernfachhochschule Schweiz Job. Studium. Karriere. Fernfachhochschule Schweiz www.ffhs.ch Eckdaten Brig Zürich Basel Bern 1998 Knapp 250 Dozierende Über 1200 Studierende Über 1000 Absolventen bisher 2

Mehr

Master of Advanced Studies. MAS Business Intelligence

Master of Advanced Studies. MAS Business Intelligence Master of Advanced Studies MAS Business Intelligence 1 Inhalt 1 Willkommen 2 Beschreibung 3 Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Luzern 4 Administratives Willkommen 1 Business Intelligence ist die IT-Disziplin,

Mehr

TEAMMANAGEMENT UND PROJEKTLEITUNG

TEAMMANAGEMENT UND PROJEKTLEITUNG TEAMMANAGEMENT UND PROJEKTLEITUNG Certificate of Advanced Studies (CAS) - 2015 Kompetenzerwerb für professionelles Team- und Projektmanagement in Dienstleistungsunternehmen Konzept Was macht eine gute

Mehr

Ausbildungsplan Dipl. Techniker/in HF. Fachrichtung Unternehmensprozesse Vertiefung Betriebstechnik. Zentrum für berufliche Weiterbildung

Ausbildungsplan Dipl. Techniker/in HF. Fachrichtung Unternehmensprozesse Vertiefung Betriebstechnik. Zentrum für berufliche Weiterbildung Ausbildungsplan Dipl. Techniker/in HF Zentrum für berufliche Weiterbildung Gaiserwa 9015 St. ZbW die Leistungsschule. Einen klugen Plan haben Sie da. In dieser Dokumentation erfahren Sie nicht nur, weshalb

Mehr

vom 23. Januar 2008* (Stand 1. Februar 2015)

vom 23. Januar 2008* (Stand 1. Februar 2015) Nr. 5f Reglement über den Master of Advanced Studies in Philosophy+Management an der Fakultät II für Kultur- und Sozialwissenschaften der Universität Luzern vom. Januar 008* (Stand. Februar 05) Der Universitätsrat

Mehr

SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM

SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM 14. März 7. Dezember 2016 ( 28 Kontakttage in 7 Modulen ) SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM BRUNNEN LONDON SHANGHAI ST. GALLEN WEITERBILDUNGS- ZERTIFIKAT AMP-HSG KOMPAKT FUNDIERT UMFASSEND PRAXISORIENTIERT

Mehr

Nachdiplomstudium Organisations- und Logistikmanager/-in. Höhere Fachschule für Wirtschaft

Nachdiplomstudium Organisations- und Logistikmanager/-in. Höhere Fachschule für Wirtschaft Nachdiplomstudium Organisations- und Logistikmanager/-in Höhere Fachschule für Wirtschaft MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Berufsbild / Einsatzgebiet Die Höhere Fachschule für Wirtschaft HFW an der bzb Weiterbildung

Mehr

Die Weiterbildung für den Bündner Sport

Die Weiterbildung für den Bündner Sport Die Weiterbildung für den Bündner Sport sport 2015 Präventives Handeln: Sportlerdroge Snus? Samstag, 31. Oktober 2015 Von Weltklasse Zürich lernen Tipps und Tricks für kleine und grosse Sportveranstaltungen

Mehr

CAS Certificate of Advanced Studies Financial Bank Management. Vom Detail zum Big Picture. Crossing Borders.

CAS Certificate of Advanced Studies Financial Bank Management. Vom Detail zum Big Picture. Crossing Borders. CAS Certificate of Advanced Studies Financial Bank Management Vom Detail zum Big Picture. Crossing Borders. Das Studium Globale Konkurrenz, neue Märkte in aufstrebenden Lernziele und Nutzen Ländern und

Mehr

Ausbildungsplan Dipl. Techniker/in HF. Fachrichtung Unternehmensprozesse Vertiefung Betriebstechnik. Zentrum für berufliche Weiterbildung

Ausbildungsplan Dipl. Techniker/in HF. Fachrichtung Unternehmensprozesse Vertiefung Betriebstechnik. Zentrum für berufliche Weiterbildung Ausbildungsplan Dipl. Techniker/in HF Zentrum für berufliche Weiterbildung Gaiserwa 9015 St. ZbW die Leistungsschule. Einen klugen Plan haben Sie da. In dieser Dokumentation erfahren Sie nicht nur, weshalb

Mehr

CAS Certificate of Advanced Studies Sales & Product Lifecycle Management. Vom Portfolio zur Performance. Crossing Borders.

CAS Certificate of Advanced Studies Sales & Product Lifecycle Management. Vom Portfolio zur Performance. Crossing Borders. CAS Certificate of Advanced Studies Sales & Product Lifecycle Management Vom Portfolio zur Performance. Crossing Borders. Das Studium Ob Konsumgüter, Industriegüter oder Dienstleistungen: Die Lebenszyklen

Mehr

Executive MBA Strategisches Marketing

Executive MBA Strategisches Marketing Executive MBA Strategisches Marketing Weiterbildungs-Master für Führungskräfte Studienorte: Chur, Rapperswil, Zürich FHO Fachhochschule Ostschweiz Inhaltsverzeichnis 4 Management-Weiterbildung für Führungskräfte

Mehr

Bildungslandschaft Schweiz quo vadis? ZGP, Mitgliederversammlung vom 17. April 2013

Bildungslandschaft Schweiz quo vadis? ZGP, Mitgliederversammlung vom 17. April 2013 Bildungslandschaft Schweiz quo vadis? ZGP, Mitgliederversammlung vom 17. April 2013 Prof. Dr. Jacques Bischoff, Rektor HWZ Als die Welt noch einfach war (d.h. vor Bologna) Universität Fachhochschule Höhere

Mehr

Universitätslehrgang Master of Public Administration

Universitätslehrgang Master of Public Administration Modul 1/ Public Management: Herausforderungen und Strategien für die öffentliche Verwaltung 28. 30. Sept. 2010 1. Ansätze und Konzepte der Verwaltungsreform und Modernisierung (insbesondere des Public

Mehr

Kurzportrait der Berinfor

Kurzportrait der Berinfor Kurzportrait der Berinfor ZÜRICH LAUSANNE DÜSSELDORF (ab Mitte 2015) Berinfor AG www.berinfor.ch www.berinfor.de UNSERE FIRMA Unser Fokus sind die Hochschulen Die Berinfor AG wurde 1990 gegründet. Wir

Mehr

Kurzportrait der Berinfor

Kurzportrait der Berinfor Kurzportrait der Berinfor Berinfor AG Firmenpräsentation Talacker 35 8001 Zürich Schweiz www.berinfor.ch 2013 UNSERE FIRMA Unser Fokus sind die Hochschulen Die Berinfor AG wurde 1990 gegründet. Wir sind

Mehr

Competence Center General Management Strategie, Innovation, Führung und HRM

Competence Center General Management Strategie, Innovation, Führung und HRM Institut für Betriebs- und Regionalökonomie IBR Competence Center General Management Strategie, Innovation, Führung und HRM www.generalmanagement.ch Profil Wer wir sind Wir sind das Competence Center (CC)

Mehr

Passerelle zum Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH)

Passerelle zum Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH) Fachhochschuldiplom nach der HF Wirtschaftsinformatik Passerelle zum Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH) Studium und Beruf im Einklang. Innovation ist lernbar! Wirtschaftsinformatik

Mehr

Weiterbildung Weiterbildungsstudiengang. CAS E-Learning Design. Interaktive Lernmedien erfolgreich umsetzen. weiterentwickeln.

Weiterbildung Weiterbildungsstudiengang. CAS E-Learning Design. Interaktive Lernmedien erfolgreich umsetzen. weiterentwickeln. Weiterbildung Weiterbildungsstudiengang CAS E-Learning Design Interaktive Lernmedien erfolgreich umsetzen weiterentwickeln. CAS E-Learning Design (ELD) Lehren und Lernen über das Internet, mit mobilen

Mehr

1 R U W 7 u n 0 e d e i 0 v it F e e R e r r r e s b ib o it il ur m ä d t g e 6 u F n r g ei s b s u te rg lle 1701 P. Frib P.

1 R U W 7 u n 0 e d e i 0 v it F e e R e r r r e s b ib o it il ur m ä d t g e 6 u F n r g ei s b s u te rg lle 1701 P. Frib P. Weiterbildungsstelle Universität Freiburg Rue de Rome 6 1700 Freiburg P.P. 1701 Fribourg Eine Weiterbildung der Universität Freiburg 6. 7. September 2012 9. Freiburger Sozialrechtstage Gesellschaft und

Mehr

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Nr. 7/200 vom 9. Juni 200 Änderung der Studienordnung für den Studiengang MBA Health Care Management am Institute of Management Berlin der Fachhochschule

Mehr

Weiterbildung & Personalentwicklung

Weiterbildung & Personalentwicklung Weiterbildung & Personalentwicklung Berufsbegleitender Masterstudiengang In nur drei Semestern zum Master of Arts. Persönliche und berufliche Kompetenzerweiterung für Lehrende, Berater, Coachs, Personal-

Mehr

Ausgezeichnet studieren. Berufsbegleitend. MBA Responsible Leadership. Kompetent führen Wertebewusst führen Nachhaltig führen. In Kooperation mit

Ausgezeichnet studieren. Berufsbegleitend. MBA Responsible Leadership. Kompetent führen Wertebewusst führen Nachhaltig führen. In Kooperation mit Ausgezeichnet studieren. Berufsbegleitend MBA Responsible Leadership Kompetent führen Wertebewusst führen Nachhaltig führen In Kooperation mit Responsible Leadership In sechs Semestern zum MBA Studiengang

Mehr

CAS Certificate of Advanced Studies IT-Management & -Sourcing. Vom Kosten- zum Erfolgsfaktor. Crossing Borders.

CAS Certificate of Advanced Studies IT-Management & -Sourcing. Vom Kosten- zum Erfolgsfaktor. Crossing Borders. CAS Certificate of Advanced Studies IT-Management & -Sourcing Vom Kosten- zum Erfolgsfaktor. Crossing Borders. Das Studium AUSGANGSLAGE Effiziente IT-Services bereitzustellen wird in der Wirtschaft und

Mehr

FWD Fachkonferenz Wirtschaft und Dienstleistungen CES Conférence du domaine Economie et Services. Herzlich willkommen

FWD Fachkonferenz Wirtschaft und Dienstleistungen CES Conférence du domaine Economie et Services. Herzlich willkommen Herzlich willkommen Schweizer Erfahrungen und nachbarschaftliche Anmerkungen aus Hochschulen und Wirtschaft Dr. Lucien Wuillemin, Präsident FWD / Direktor Hochschule für Wirtschaft (HSW) Freiburg i. Ue.

Mehr

Junior Management Development Program NDK HF Dipl. Abteilungsleiter/in Gesundheitswesen NDS HF

Junior Management Development Program NDK HF Dipl. Abteilungsleiter/in Gesundheitswesen NDS HF Unternehmensberatung und Managementausbildung t biltrie Dipl. Abteilungsleiter/in Gesundheitswesen (NDS HF) Master of Advanced Studies ZFH in Health Care Management (MAS) Erfolgreich führen. Führungsausbildung

Mehr

Zertifizierungslehrgang Bauamtsleitende 2015

Zertifizierungslehrgang Bauamtsleitende 2015 Zertifizierungslehrgang Bauamtsleitende 2015 Inhalt 1. Zertifizierungslehrgang Bauamtsleitende... 2 1.1. Ziel... 2 1.2. Zielgruppe... 2 1.3. Veranstalter / Trägerschaft... 2 1.4. Aufbau des Lehrgangs...

Mehr

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG Anschlussstudiengang zum Erwerb des Bachelor-Abschlusses (Bachelor of Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft für VWA- Absolventen

Mehr

Angewandte Linguistik IUED Institut für Übersetzen und Dolmetschen Fachübersetzen

Angewandte Linguistik IUED Institut für Übersetzen und Dolmetschen Fachübersetzen Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften Angewandte Linguistik IUED Institut für Übersetzen und Dolmetschen Fachübersetzen Certificate of Advanced Studies (CAS) Zürcher Fachhochschule Der Kurs

Mehr

MA, MSc, MBA, MAS ein Überblick Titel und Abschlüsse im Schweizerischen Bildungssystem

MA, MSc, MBA, MAS ein Überblick Titel und Abschlüsse im Schweizerischen Bildungssystem Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften MA, MSc, MBA, MAS ein Überblick Titel und Abschlüsse im Schweizerischen Bildungssystem 31. Oktober 2014, Seite 2 31. Oktober 2014, Seite 3 Institut für

Mehr

CAS Asset Management technischer Infrastrukturen

CAS Asset Management technischer Infrastrukturen CAS Asset Management technischer Infrastrukturen w Zürcher Fachhochschule www.engineering.zhaw.ch Weiterbildung in Zusammenarbeit mit comatec Impressum Text: ZHAW School of Engineering Gestaltung: Bureau

Mehr

Firmenporträt Acons. Unser Netzwerk. Die Acons AG wurde Ende 2000 gegründet. Ihre drei Geschäftsfelder:

Firmenporträt Acons. Unser Netzwerk. Die Acons AG wurde Ende 2000 gegründet. Ihre drei Geschäftsfelder: Firmenporträt Acons Unser Netzwerk Die Acons AG wurde Ende 2000 gegründet. Ihre drei Geschäftsfelder: Interne Revision / IKS-Beratung SAP-Beratung Human-Resources-Beratung Unternehmen: : Acons Governance

Mehr

DAS Diploma of Advanced Studies Sicherheit in Informationssystemen Von der Sorge zur Sorgfalt. Crossing Borders.

DAS Diploma of Advanced Studies Sicherheit in Informationssystemen Von der Sorge zur Sorgfalt. Crossing Borders. DAS Diploma of Advanced Studies Sicherheit in Informationssystemen Von der Sorge zur Sorgfalt. Crossing Borders. In Kooperation mit Das Studium AUSGANGSLAGE IT-Systeme sind heute für öffentliche und private

Mehr

Spa Management. Tourism. Certificate of Advanced Studies (CAS) FHO Fachhochschule Ostschweiz

Spa Management. Tourism. Certificate of Advanced Studies (CAS) FHO Fachhochschule Ostschweiz Spa Management Tourism Certificate of Advanced Studies (CAS) FHO Fachhochschule Ostschweiz CAS Spa Management Das Thema «Gesundheit und Wohlbefinden» im Sinne von körperlicher und seelischer Entspannung

Mehr

Dipl. Techniker/in HF Maschinenbau

Dipl. Techniker/in HF Maschinenbau Kanton St.Gallen Berufs- und Weiterbildungszentrum Wil-Uzwil Weiterbildung Produktionsfachmann/frau mit eidg. Fachausweis Dipl. Techniker/in HF Maschinenbau Vertiefung Produktion Entdecke die Begabung

Mehr

Master of Science in Information Science - MSc IS

Master of Science in Information Science - MSc IS Master of Science in Information Science - MSc IS Prof. Dr. habil. Wolfgang Semar Stand 29.04.2010 page 1 MSc in Information Science - Profil Das Profil des Master-Studiengangs ist angesichts der schnellen

Mehr

am Departement Management, Technologie und Ökonomie der ETH Zürich (Beschluss der Schulleitung vom 7.5.2006)

am Departement Management, Technologie und Ökonomie der ETH Zürich (Beschluss der Schulleitung vom 7.5.2006) RSETHZ 333.0700.10 R MAS MTEC D-MTEC Reglement 2006 für den Master of Advanced Studies ETH in Management, Technology, and Economics 1) am Departement Management, Technologie und Ökonomie der ETH Zürich

Mehr

CAS Certificate of Advanced Studies Utility Financial Management. Von der technischen zur finanziellen Leistung. Crossing Borders.

CAS Certificate of Advanced Studies Utility Financial Management. Von der technischen zur finanziellen Leistung. Crossing Borders. CAS Certificate of Advanced Studies Utility Financial Management Von der technischen zur finanziellen Leistung. Crossing Borders. Das Studium Ausgangslage Das Thema finanzielle Führung von Energieversorgungsunternehmen

Mehr

CAS + Mediation in Wirtschaft und öffentlichem Bereich

CAS + Mediation in Wirtschaft und öffentlichem Bereich Weiterbildung an der Universität Freiburg Beginn 18. März 2014 und 6. Mai 2014 CAS + Mediation in Wirtschaft und öffentlichem Bereich Professionelle Ausbildung Mediator/ Mediatorin SDM-FSM Interdisziplinäre

Mehr

Master of Business Administration (MBA) in Real Estate Management FAQ Von der Liegenschaft zur Leidenschaft. Crossing Borders.

Master of Business Administration (MBA) in Real Estate Management FAQ Von der Liegenschaft zur Leidenschaft. Crossing Borders. Master of Business Administration (MBA) in Real Estate Management FAQ Von der Liegenschaft zur Leidenschaft. Crossing Borders. In Kooperation mit 2 Allgemeine Fragen Weiterbildung 1. Wo liegt der Unterschied

Mehr

Studienordnung für den Weiterbildungs-Masterstudiengang in Financial Consulting

Studienordnung für den Weiterbildungs-Masterstudiengang in Financial Consulting Studienordnung für den Weiterbildungs-Masterstudiengang in Financial Consulting (als Anhang zur Rahmenstudienordnung für Nachdiplomstudien der Zürcher Fachhochschule vom 22. November 2005) 1. Beschluss

Mehr

Bachelor-Studium Betriebsökonomie Major Service Management

Bachelor-Studium Betriebsökonomie Major Service Management Service Management Bachelor-Studium Betriebsökonomie Major Service Management Dienstleistungen spielen in der heutigen Zeit eine immer wichtigere Rolle und der Dienstleistungssektor zählt zu den Wachstumsbranchen.

Mehr

CAS. «Betriebswirtschaft für Team- und Projektleitende»

CAS. «Betriebswirtschaft für Team- und Projektleitende» CAS «Betriebswirtschaft für Team- und Projektleitende» CAS «Betriebswirtschaft für Team- und Projektleitende» Das «CAS Betriebswirtschaft für Team- und Projektleitende» richtet sich an Personen mit Team-,

Mehr

Höhere Fachschule für Wirtschaft und Informatik. IFA Die clevere Art weiterzukommen! Dipl. Betriebswirtschafter/in HF

Höhere Fachschule für Wirtschaft und Informatik. IFA Die clevere Art weiterzukommen! Dipl. Betriebswirtschafter/in HF Höhere Fachschule für Wirtschaft und Informatik IFA Die clevere Art weiterzukommen! Dipl. Betriebswirtschafter/in HF Berufsbild Herausforderung, die bewegt Dipl. Betriebswirtschafter/in HF Sie möchten

Mehr

Fachhochschule Nordwestschweiz Hochschule für Wirtschaft Weiterbildung. Studienreglement Diploma of Advanced Studies (DAS) Electronic Business Manager

Fachhochschule Nordwestschweiz Hochschule für Wirtschaft Weiterbildung. Studienreglement Diploma of Advanced Studies (DAS) Electronic Business Manager Fachhochschule Nordwestschweiz Hochschule für Wirtschaft Weiterbildung Studienreglement Diploma of Advanced Studies (DAS) Electronic Business Manager Gestützt auf die Rahmenordnung Nachdiplomstudiengänge

Mehr

K 992/ Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA

K 992/ Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA K 992/ Curriculum für das Aufbaustudium Management MBA 1_AS_Management_MBA_Curriculum Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1.10.2012 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung... 3 2 Zulassung... 3 3 Aufbau und Gliederung...

Mehr

Umspannende Lösungen. für Energieversorgungsunternehmen

Umspannende Lösungen. für Energieversorgungsunternehmen Umspannende Lösungen für Energieversorgungsunternehmen Umspannende Lösungen für EVU Unsere Kompetenzen Beratung in der Strom-, Gas- Wasserversorgung sowie im Telekombereich Treuhänderische Verwaltung von

Mehr

Erfolgskonzept Fernstudium - Effizient Studium und Beruf vereinbaren

Erfolgskonzept Fernstudium - Effizient Studium und Beruf vereinbaren Erfolgskonzept Fernstudium - Effizient Studium und Beruf vereinbaren Master-Messe 29./30.11.2013 Ute Eisenkolb, Studiengangsleiterin M.Sc. BA www.ffhs.ch Fakten Die FFHS im Überblick Brig Zürich Basel

Mehr

Certificate of Advanced Studies in Coaching Advanced

Certificate of Advanced Studies in Coaching Advanced Detailprogramm Certificate of Advanced Studies in Coaching Advanced Angebot für professionelle Coachs Zürcher Fachhochschule www.zhaw.ch/iap 02 CAS Coaching Advanced Einführung 03 Inhalte 04 Zielpublikum

Mehr

Auf das Jahresende hin ist es Zeit, Ihnen mit unserem zweiten Newsletter über den Verlauf unserer Arbeiten zu berichten.

Auf das Jahresende hin ist es Zeit, Ihnen mit unserem zweiten Newsletter über den Verlauf unserer Arbeiten zu berichten. Projekte Erscheinungsbild MUSA Jahresendgespräch mit Amt für Kultur Besuche bei Mitgliedern Richtlinien für Beratungsdienstleistungen des Verbandes Einladung zum Austauschanlass im Textilmuseum St. Gallen

Mehr

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter Projekte.

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter Projekte. Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter Projekte. Wie sieht das Berufsbild Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter Projekte aus? Der Lehrgang Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter Projekte

Mehr

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG Anschlussstudiengang zum Erwerb des Bachelor-Abschlusses (Bachelor of Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft für VWA- Absolventen

Mehr

BIC DO IT YOURSELF Lehrgang. Projektmanagement. Bildungscenter = Erfolgscenter

BIC DO IT YOURSELF Lehrgang. Projektmanagement. Bildungscenter = Erfolgscenter = BILDUNG + KOMPETENZ + NETZWERK = ERFOLG! BIC DO IT YOURSELF Lehrgang Projektmanagement Bildungscenter = Erfolgscenter Elisabethstrasse 101/2, A 8010 Graz T: +43 316 347 000 M: +43 699 12 40 44 08 E:

Mehr

Chefin- und Chef-Sein ist lernbar. Mit den Führungsausbildungen der SVF.

Chefin- und Chef-Sein ist lernbar. Mit den Führungsausbildungen der SVF. Chefin- und Chef-Sein ist lernbar. Mit den Führungsausbildungen der SVF. SVF für Kompetenz im Führungsalltag. Die Schweizerische Vereinigung für Führungsausbildung (SVF) engagiert sich seit ihrer Gründung

Mehr

M&A-Seminar Transaktionserfahrung aus erster Hand

M&A-Seminar Transaktionserfahrung aus erster Hand Binder Corporate Finance Member of the world s leading M&A alliance NORTH AMERICA SOUTH AMERICA A EUROPE AFRICA A ASIA AUSTRALIA A M&A-Seminar Transaktionserfahrung aus erster Hand Freitag, 27. März 2015

Mehr

Betrieblichen Businesscoach. Betrieblichen Konfliktberater

Betrieblichen Businesscoach. Betrieblichen Konfliktberater Fortbildung zum Betrieblichen Businesscoach und/oder Betrieblichen Konfliktberater ihre vorteile Mit unserem Aus-und Fortbildungsprogramm bieten wir Ihnen als Führungskräften mit Personalverantwortung

Mehr

Herzlich Willkommen! Business Administration. Corporate / Business Development. Master of Science in. Vertiefung. Prof. Dr. oec. HSG Dietmar Kremmel

Herzlich Willkommen! Business Administration. Corporate / Business Development. Master of Science in. Vertiefung. Prof. Dr. oec. HSG Dietmar Kremmel Herzlich Willkommen! Master of Science in Business Administration Vertiefung Corporate / Business Development Prof. Dr. oec. HSG Dietmar Kremmel 1 Agenda 1. Einführung, Abgrenzung konsekutiver Master /

Mehr

Vereinsmanagement-Ausbildung (VMA)

Vereinsmanagement-Ausbildung (VMA) Aus- Und Weiterbildung für Führungsverantwortliche Von Sportvereinen Vereinsmanagement-Ausbildung (VMA) Die Vereinsmanagement-Ausbildung (VMA) Erfolgreich einen Sportverein führen, Sponsoren gewinnen,

Mehr

Fortbildungslehrgang für Führungskräfte

Fortbildungslehrgang für Führungskräfte Zweckverband STUDIENINSTITUT FÜR KOMMUNALE VERWALTUNG SÜDSACHSEN Körperschaft des öffentlichen Rechts Aus-und Fortbildungsprogramm 2012 Bereich Fortbildungslehrgang für Führungskräfte Ansprechpartnerin:

Mehr

CAS Konsumenten am Point of Sale

CAS Konsumenten am Point of Sale CAS Konsumenten am Point of Sale Sie wollen den Point of Sale erfolgreich auf die Bedürfnisse von Konsumentinnen und Konsumenten abstimmen? Mit der praxisorientierten Weiterbildung erwerben Sie sich das

Mehr

Berufsbegleitendes Masterprogramm der Universität Basel

<Master of Advanced Studies (MAS) in Food Safety Management> Berufsbegleitendes Masterprogramm der Universität Basel FOOD SAFETY SERVICES 2014-2017 Berufsbegleitendes Masterprogramm der Universität Basel Berufsbegleitendes

Mehr

Reglement für die MAS-, DAS- und CAS-Programme der Foundation W.E. Simon Graduate School of. Business Administration in Switzerland

Reglement für die MAS-, DAS- und CAS-Programme der Foundation W.E. Simon Graduate School of. Business Administration in Switzerland Reglement für die MAS-, DAS- und CAS-Programme der Foundation W.E. Simon Graduate School of Business Administration in Switzerland gestützt auf die Rahmenvereinbarung über die Zusammenarbeit zwischen der

Mehr

HFVESA. Höhere Fachschule Versicherung HFV Die Schule für Versicherungstalente

HFVESA. Höhere Fachschule Versicherung HFV Die Schule für Versicherungstalente Eidgenössisch anerkannte Höhere Fachschule HFVESA Höhere Fachschule Versicherung Ecole supérieure assurance Höhere Fachschule Versicherung HFV Die Schule für Versicherungstalente In der Schweiz sind vernetzte

Mehr

Kompaktlehrgang Betriebswirtschaft für Personalfachleute

Kompaktlehrgang Betriebswirtschaft für Personalfachleute 2 Juni 2015 3 Inhalt Kursziel 4 Praxiserfahrung, Reflexionsarbeit 4 Zielgruppe, Voraussetzungen 4 Kursaufbau 5 Kursinhalte 6, 7 Kompaktlehrgang Betriebswirtschaft für Personalfachleute Dozierende 8 Abschluss

Mehr

Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2015. Master-Studiengang Nonprofit-Management und Public Governance (M.A.) 2. Semester (JG 2014)

Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2015. Master-Studiengang Nonprofit-Management und Public Governance (M.A.) 2. Semester (JG 2014) Fachbereich 3 Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2015 Master-Studiengang Nonprofit-Management und Public Governance (M.A.) 2. Semester (JG 2014) Modul 07 Seminar zum Dritten Sektor verstehen komplexe

Mehr

5.1.2-01SO-W Anhang RSO EMBA5 Version 2.0. School of Management and Law. Dok.- Verantw.: Wend

5.1.2-01SO-W Anhang RSO EMBA5 Version 2.0. School of Management and Law. Dok.- Verantw.: Wend 5.1.2-01SO-W Anhang RSO EMBA5 Studienordnung für den Weiterbildungs-Masterstudiengang Executive Master of Business Administration (EMBA) (als Anhang zur Rahmenstudienordnung für Nachdiplomstudien der Zürcher

Mehr

MB INTERNATIONAL GmbH

MB INTERNATIONAL GmbH - Marketing Consulting MB International GmbH MB International GmbH Marketing Consulting MB INTERNATIONAL GmbH Marketing Consulting Markus Bucher CEO Fliederweg 26, CH-8105 Regensdorf, Zürich, Switzerland

Mehr

St. Galler Master in Angewandtem Management

St. Galler Master in Angewandtem Management St. Galler Master in Angewandtem Management Studienkennzahl: MIAM01 Kurzbeschrieb Die Auseinandersetzung mit angewandtem systemischen, kybernetischen und direkt umsetzbaren Managementwissens auf Meisterniveau

Mehr

30 Jahre Erfahrung in der Unternehmensberatung und öffentlichen Institutionen

30 Jahre Erfahrung in der Unternehmensberatung und öffentlichen Institutionen zur Person Jürg Brändli, lic.oec.hsg MPA unibe CMC Inhaber und Geschäftsführer PublicPerform Zwiegartenstrasse 1, 8952 Schlieren Telefon 079 428 08 02 e-mail jb@publicperform.ch geboren am 24. Juni 1950

Mehr

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Projektleiterin/Projektleiter SIZ.

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Projektleiterin/Projektleiter SIZ. Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Projektleiterin/Projektleiter SIZ. Wie sieht das Berufsbild Projektleiterin/Projektleiter SIZ aus? Projektleitende verfügen über ein umfassendes fach- und branchenneutrales

Mehr

Satzung für den Master of Advanced Studies (MAS) in Taxation

Satzung für den Master of Advanced Studies (MAS) in Taxation Gesetzessammlung des Kantons St.Gallen 217.644 Satzung für den Master of Advanced Studies (MAS) in Taxation vom 9. Juni 2008 (Stand 1. August 2008) Der Universitätsrat der Universität St.Gallen erlässt

Mehr

Soziale Arbeit Forschung Interkulturelle Übersetzung und Vermittlung

Soziale Arbeit Forschung Interkulturelle Übersetzung und Vermittlung Soziale Arbeit Forschung Interkulturelle Übersetzung und Vermittlung Zürcher Fachhochschule www.sozialearbeit.zhaw.ch Interkulturelle Übersetzung und Vermittlung: Die Zusammenarbeit zwischen nicht deutschsprachigen

Mehr

MAS Master of Advanced Studies Public Management

MAS Master of Advanced Studies Public Management MAS Master of Advanced Studies Public Management Von der Routine zur Vision. Crossing Borders. FRÜHBUCHERRABATT VON CHF 2 400. bei Anmeldung bis zum 15. Dez. 2014 (nur CHF 21 800. statt CHF 24 200. ) MAS

Mehr

REDAKTIONSMANAGEMENT 2016

REDAKTIONSMANAGEMENT 2016 REDAKTIONSMANAGEMENT FÜHREN IN DEN MEDIEN 2016 1 REDAKTIONSMANAGEMENT 2016 Oft werden gut qualifizierte Journalistinnen und Journalisten ohne entsprechende Ausbildung in eine Führungsposition befördert.

Mehr

Vom 17. Juli 2015. 1 Zweck der Satzung

Vom 17. Juli 2015. 1 Zweck der Satzung Studien- und Prüfungsordnung für das Weiterbildungsangebot Logistik und Supply Chain Management an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hof (SPO WZ-LogSCM) Vom 17. Juli 2015 Auf Grund von Art.

Mehr

Weiterbildungen für diplomierte Pflegefachpersonen. Führung

Weiterbildungen für diplomierte Pflegefachpersonen. Führung Weiterbildungen für diplomierte Pflegefachpersonen Führung Weiterbildungssystematik Pflege Als ein Angebot des biz Oerlikon informieren und beraten wir vorwiegend Erwachsene, die im Gesundheits bereich

Mehr

Executive MBA, MAS in Business Administration

Executive MBA, MAS in Business Administration Studienorte: Chur, Rapperswil, Zürich Executive MBA, MAS in Business Administration Weiterbildungs-Master für Führungskräfte Inhaltsverzeichnis 4 Weiterbildungs-Master für Führungskräfte 4 Zielgruppe

Mehr

REGIONALMANAGEMENT (SRM)

REGIONALMANAGEMENT (SRM) S C H LO S S H O F E N W I RT S C H A F T U N D R E C H T S TA N D O RT- U N D REGIONALMANAGEMENT (SRM) HOCHSCHULLEHRGANG der F H Vorarlberg Akademische/r Standort- und Regionalmanager/in Master of Science,

Mehr

Erwachsenenbildung und Bildungsmanagement Master of Advanced Studies (MAS)

Erwachsenenbildung und Bildungsmanagement Master of Advanced Studies (MAS) Erwachsenenbildung, Hochschullehre und Kompetenzmanagement Erwachsenenbildung und Bildungsmanagement Master of Advanced Studies (MAS) November 2014 (MAS-Abschlussmodul) Suchen Sie eine berufsbegleitende

Mehr

AUS- UND WEITERBILDUNG FÜR FÜHRUNGSVERANTWORTLICHE VON SPORTVEREINEN. Vereinsmanagement-Ausbildung (VMA)

AUS- UND WEITERBILDUNG FÜR FÜHRUNGSVERANTWORTLICHE VON SPORTVEREINEN. Vereinsmanagement-Ausbildung (VMA) AUS- UND WEITERBILDUNG FÜR FÜHRUNGSVERANTWORTLICHE VON SPORTVEREINEN Vereinsmanagement-Ausbildung (VMA) Die Vereinsmanagement-Ausbildung (VMA) Erfolgreich einen Sportverein führen, Sponsoren gewinnen,

Mehr