SeeTec 5 Full IP Video-Management

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "SeeTec 5 Full IP Video-Management"

Transkript

1 5 Full IP Video-Management

2 Netzwerkbasierte Videoüberwachung mit 5: Warum sich der Einstieg lohnt. Ich möchte unsere Firma auf netzwerkbasierte Videoüberwachung umstellen. Welches System entspricht meinen Anforderungen? Der Übergang von analoger zu digitaler Videoüberwachung und die Optimierung der Videoüberwachungstechnik erfordern eine professionelle Analyse und Planung auf Basis von Kundenwünschen und der zur Verfügung stehenden Technik. Der erste Schritt ist deshalb eine genaue Konzeption und Planung einer auf die Bedürfnisse des Kunden zugeschnittenen Lösung. 5 kommt überall dort zum Einsatz, wo mehr als eine Kamera aufgeschaltet wird. Unsere Kernkompetenz ist vor allem dann gefordert, wenn die Administration, also Kamerasteuerung, Archivierung, oder Visualisierung, auf mehr als einem Rechner im Netz erfolgen soll. Wenn es dann noch darum geht, unterschiedliche Kamerasysteme, etwa Panasonicoder Axis-Kameras für die Innenüberwachung sowie eine Sony-Dome-Kamera und eine IQinVision-Außenkamera unter einer gemeinsamen Bedienoberfläche zu vereinen, gibt es weltweit nur noch sehr wenige Anwendungen, die in Frage kommen. Bereits im Jahr 1998 brachten wir die weltweit erste netzwerbasierte Videoüberwachungssoftware auf den Markt. Seither unterliegt unsere Software einer ständigen Weiterentwicklung, was die aktuelle Version in der bereits 5. Generation eindrucksvoll belegt. Was macht 5 so besonders? 5 kann eine selbst entwickelte Datenbankbasis vorweisen, die extrem schnell arbeitet und bis zu Bilder/Sekunde pro Server aufzeichnet. Das gesamte System ist nach dem Client-Server-Prinzip modular und skalierbar aufgebaut und kann auf jede Anlagengröße erweitert Eine zentrale systemübergreifende Administrationsoberfläche sorgt für die notwendige Bedienerfreundlichkeit. Die Bedienbarkeit im laufenden Betrieb kann nach Nutzerwünschen eingerichtet In Profilen werden eine Vielzahl von Visualisierungseigenschaften und Berechtigungen für einzelne Benutzer oder Benutzergruppen festgelegt. Diese werden automatisch aktiv, wenn der Anwender sein Client-Programm startet. So kann für jeden Arbeitsplatz oder jede Bedienergruppe entschieden werden, welche Berechtigungen vorhanden sein müssen, wie viele Kamerabilder aufgeschaltet werden, wo Alarmbilder angezeigt werden sollen und ob ein Lageplan oder ein Wächterrundgang benutzt werden darf. Flexibilität, die für den Anwender beherrschbar bleibt, ist heute eine der wichtigsten Eigenschaften, die eine Software erfüllen muss. Lohnt sich der Einstieg in 5 bei nur wenigen Überwachungskameras? Im Segment von ein bis vier Kameras gibt es durchaus geeignete Anwendungen anderer Anbieter, die einfachen Kundenwünschen gerecht Zukunftssicherheit bei Wachstum der Anlage oder bei weitergehenden Änderungen und Anforderungen leistet aber nur eine professionelle Lösung wie die Software 5. Für den Einstieg bieten wir Freeware- und Office-Lösungen an, die bereits das gesamte Leistungsvermögen der Vollversion enthalten. Nur die Zahl der Kameras und die Verteilung des Systems sind eingeschränkt. Diese Einsteiger-Versionen sind für Kunden ideal, um sich mit dem Bedienkonzept der -Software vertraut zu machen. Kommen weitere Kameras hinzu, ist eine Neuinstallation der Software nicht erforderlich. Die Eingabe eines anderen Lizenz-Schlüssels reicht aus. Was macht 5 so kostengünstig? 5 kommt dann zum Zuge, wenn die Nutzung des LAN wirtschaftliche Vorteile gegenüber einem Ausbau oder einer Neuinstallation einer analogen Videoanlage bietet. Gerade bei Neubauten oder aktuell ausgebauten Netzwerken reicht der Datendurchsatz meist problemlos für die Integration der Videoüberwachung aus. Auch die Integration noch funktionstüchtiger Analog-Kameras über Analog- Digital-Wandler ist in der Regel unkritisch und ein weiteres Argument für den Einstieg in die Netzwerktechnik. Schon ausprobiert? Testen Sie 5 völlig unverbindlich und kostenlos mit allen Funktionen 1. Die Light Version wird auf einem PC installiert und ist für 1 Kamera freigeschaltet. Software-Download und weitere Informationen unter Videoüberwachu ng der nächsten Generation. W as 1998 mit der weltweit ersten Kamera-Management-Software begann, hat sich zu einer unabhängigen Spezialanwendung entwickelt, die sich Dank ihrer Flexibilität, Innovativität und Zuverlässigkeit einen eigenen Markt erschlossen hat. Die einzigartige Qualität von 5 wurde durch Auszeichnungen, u.a. die BG-zertifizierte UVV- Kassen Zulassung, bestätigt. Von der kleinsten Anwendung mit bis zu 4 Kameras bis zur größtmöglichen Lösung von über Kameras mit gleichzeitiger Steuerungsmöglichkeit unterschiedlichster Komponenten 5 bietet für jede Anwendung die optimale Lösung. 5 ist eines der leistungsfähigsten Videoserver zur Anbindung analoger Kameras Server 1 Basisdienste, CM 1, MDB 2 Netzwerk- PTZ-Kamera Monitor-Wall Standard-PC zur Videoüberwachung und Steuerung angeschlossener Geräte Videoüberwachungs-Software-Produkte am Markt. Es ist hardwareseitig herstellerneutral und harmoniert mit den Netzwerkkameras aller marktführenden Hersteller 1. 5 passt sich flexibel den bestehenden Systemanforderungen an und ist leistungsfähiger und wesentlich kosteneffizienter als jedes herkömmliche Videosystem. Bereits existierende analoge Komponenten lassen sich problemlos in die Netzwerk-Technologie integrieren. Über eine Vielzahl bestehender IP-Schnittstellen 1 können Fremdsysteme integriert und gesteuert Mit 5 gewinnt Videoüberwachung an Funktionalität und Flexibilität und das bei höchster Wirtschaftlich- keit. Unsere Kunden nutzen die Vorteile netzwerkbasierter Videoüberwachung in logistischen Einrichtungen, in Bankgebäuden, Park- und Krankenhäusern, bei der Überwachung von Firmenarealen bis hin zu kompletten Innenstadt-Bereichen und in der Vernetzung mehrerer Standorte. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Überwachung von Arbeitsprozessen und Dokumentation von Baufortschritten. Bei der Lösung dieser Aufgaben spielt die Anbindung an Brandmelde-, Einbruchmelde- und Zutrittskontrollsysteme eine wichtige Rolle. Der Vorteil der Netzwerklösung von ist die Flexibilität. Die Anlage ist praktisch unendlich erweiterbar. Parkhausbetriebs GmbH, Worms Ausgezeichnet. Im August 2005 zeichnete die Prüf- und Zertifizierungsstelle der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG) 5 nach einem aufwändigen Testverfahren mit dem BGV Kassen-Prüfzertifikat aus. Geprüft wurden Alarm- und Verdachtsaufzeichnungen, Aufzeichnungsgeschwindigkeit und -qualität, Datensicherung, Zugriffsschutz, Störungsmeldungen sowie Stabilität des Systems. Die Lösung ist nach Unternehmensangaben die erste Software für netzwerkbasierte Videoüberwachung, welche die Richtlinien für den Einsatz optischer Raumüberwachungssysteme in Banken und Kreditinstituten erfüllt. Im Juni 2006 wurde 5 von den Lesern der Zeitschrift WIK zum Produkt des Jahres gewählt. Vor allem die Leistungsfähigkeit und die Eigenschaft, verschiedene Kameras unterschiedlicher Hersteller gleichzeitig nutzen zu können, überzeugte die Mehrheit der Experten-Jury und der Leser. 5 ist......kostengünstig und investitionssicher: Optimales Preis-/ Leistungsverhältnis Nutzung vorhandener IT Infrastruktur und Verkabelungen Verwaltung von bis zu Kameras pro Installation Anpassung an wachsende Anforderungen durch verteilte, skalierbare Architektur Integration bestehender analoger Systeme Nutzung von Standardhardware geringer Betreuungs- und Wartungsaufwand Schneller ROI (Return on Investment) auf Verkabelung und IT Infrastruktur (Client, Server, Backup, etc.)...leistungsfähig: Datendurchsatz von bis zu fps je Server Gleichzeitige Bilddarstellung von beliebig vielen Kameras Mehrmonitorbetrieb Alarm-Weiterleitung per / SMS / OPC / SNMP Fernsteuerung angeschlossener Geräte Unterstützung von Mehrprozessor- Systemen Weltweiter Zugriff Integrierte Bewegungserkennung Intelligente Videosensorik Nummernschilderkennung Intuitive Benutzerführung...flexibel und unabhängig: offene Schnittstellen für eine Vielzahl weiterer Applikationen 1 offene Plattform für die Einbindung der marktführenden IP-Kameras 1 Plattform unabhängige Server-Module Integration von Digital- und Analog- Kameras unterschiedlicher Hersteller Strukturierungsmöglichkeiten über IT Netzwerke 02 5 Kamera-Management-Software 1 Details hierzu unter Technische Daten auf Seite 8 2 CM: CameraManagement, MDB: MultimediaDatabase 03 Server 2 CM 1, MDB 2 Netzwerk-Kamera Brandmeldung Gebäudeüberwachung und Zutrittskontrolle (Facility-Management) Einbruchmeldung (Intrusion) Netzwerk-Kamera mit IP-Video-Alarmsensor für intelligente Videoanalyse VoIP-Türsprechstelle I/O Interfaces RFID (Radio Frequency Identification) Netzwerk-Kamera mit Anschluß über das WorldWideWeb

3 Skalierbarkeit, Lastverteilung und Architektur. firmen-hauptsitz in nürnberg Im Verwaltungsgebäude befindet sich der Server mit den Basisdiensten. Er stellt Dienste wie Benutzerverwaltung und Ereignissteuerung zur Verfügung und garantiert somit die grundlegende Funktionalität der gesamten Anlage. Im Lager befindet sich ein zweiter Bilddatenserver, der die dort anfallenden Kameradaten verwaltet. S eetec 5 verfolgt einen modularen und netzwerkbasierten Ansatz. Alle Funktionalitäten sind in Modulen organisiert, welche mittels TCP/IP miteinander kommunizieren. Durch mehrfache Installation auf verteilten Serverrechnern ist eine nahezu beliebige Skalierung möglich. Die verteilten Serverrechner können je nach Bedarf an verschiedenen Orten, z.b. Niederlassungen stehen. Dem Gesamtsystem liegt eine Client-/ Server-Architektur zugrunde, wodurch die Clients physikalisch streng vom Server getrennt Da die Speicherung der Bilddaten sowie die Kommunikation mit den Kameras als Dienst integriert sind, muss auf dem Server kein eigenes Programm gestartet Eine lokale Anmeldung am Server ist nicht nötig. Diese Struktur ermöglicht es, sehr komplexe Anwendungen mit bis zu Bildern/Sekunde auszuführen und serverseitig zu speichern. Des Weiteren kann durch diesen Ansatz das Gesamtsystem redundant aufgebaut Selbst wenn es zu einem Strom-, Netzwerk- oder Serverausfall kommen sollte: 5 garantiert jederzeit eine sehr hohe Verfügbarkeit! Lastverteilung Da die einzelnen Serverdienste in beinahe beliebiger Konstellation auf einem oder verschiedenen Serversystemen verteilt Ein typisches Anwendungsbeispiel: Die Firma Mustermann GmbH & Co. KG hat ihren Hauptsitz mit Fertigungsund Lagerhallen in der Nähe von Nürnberg. Eine Niederlassung mit großem Logistikzentrum steht in Linz (Österreich), ein Verkaufs- und Schulungszentrum in Basel (Schweiz). Die gesamte Videoüberwachungsanlage besteht aus mehreren verteilten Servern und Bedienplätzen. Firma Mustermann kann dadurch die zur Verfügung stehende Bandbreite und Hardware optimal ausnutzen. Andere, parallel funktionierende Anwendungen wie - und Faxserver, Warenwirtschaft, u.ä. können somit problemlos parallel existieren. werden können, kann die aufkommende Rechenlast optimal auf die Hardware verteilt Selbst äußerst anspruchsvolle und komplexe Anforderungen in Bezug Nach Prüfung der verschiedenen Möglichkeiten, analoge oder digitale Technik einzusetzen, entschieden wir uns für die beste, die wir auf dem Markt fanden: die Videoüberwachung. Adolf Würth GmbH & Co. KG, Künzelsau auf z.b. Hochverfügbarkeit, Redundanz und hohe Bildwiederholfrequenz können so realisiert Niederlassung in basel Da die Niederlassung in Basel keine eigene Pforte besitzt, übernimmt diese Funktion der Pförtner in Nürnberg: Sobald jemand am Haupteingang in Basel klingelt, erhält der Pförtner in Nürnberg eine Alarmierung. Über das Live-Videobild kann er sich einen Überblick verschaffen, sich anschliessend über die Türsprechstelle in Basel mit der Person unterhalten und das Haupttor über 5 öffnen. triebssystem ist. Der 5 Client ist momentan für Windows-Betriebssysteme ab Windows 2000 verfügbar. Integration in Fremdsysteme Zur Integration in fremde Leitsysteme bietet 5 neben einer OPC-Anbindung einzelne Softwaremodule an, welche die Visualisierung von Bild- und Alarmdaten ermöglichen. So können z.b. in großen Leitständen Monitor-Walls angesteuert und zusammen mit 5 zur Visualisierung von Kamerabildern genutzt Auch externe Videoalarm- oder RFID-Systeme lassen sich problemlos integrieren. Die Einbindung und Kommunikation mit Fremdsystemen erfolgt hierbei u.a. via TCP/IP, RS232 und OPC. Alarmszenarien Über Alarmszenarien lässt sich sehr detailliert festlegen, wie ein externes Fremdsystem angesteuert und wie auf eingehende Ereignisse reagiert werden soll. Über die Bewegungserkennung der Kameraserver, Network I/O s, potentialfreie Kontakte u.ä. INTERNET können z.b. Alarmaufzeichnungen gestartet oder externe Systeme kontrolliert Man kann bspw. mit Türsprechstellen über das SIP-Modul sprechen und dann Türen über potentialfreie Kontakte öffnen. Alarmszenarien lassen sich auch so konfigurieren, dass sie nur speziell autorisierten Benutzern zugänglich sind. Benutzerverwaltung Die Benutzerverwaltung gestattet die Verwaltung von über Benutzern. Jedem Benutzer können sehr detailliert Rechte auf Kameras, deren Steuerelemente (z.b. PTZ- Steuerung) und zusätzliche 5 Komponenten wie Schaltflächen oder Lagepläne zugewiesen Natürlich lässt sich die Benutzerverwaltung auch in die Active-Directory-Umgebung integrieren, so dass man sich mit seinem persönlichen Windows-Benutzernamen anmelden kann. 5 API 5 bietet eine detailliert dokumentierte Programmierschnittstelle, über welche ein Fremdsystem in die Videoüberwa- Plattformunabhängigkeit Die Serverdienste sind sowohl für Linux- als auch Windows-Betriebssysteme verfügbar 1. Somit kann 5 auch in Rechenzentren zum Einsatz kommen, in denen Linux das bevorzugte Server-Bechung oder 5 in Fremdsysteme integriert werden kann. Auf diese Weise lassen sich Fremdsysteme komfortabel mit den Vorteilen und Funktionen von 5 gemeinsam nutzen. Herstellerunabhängigkeit Auf dem Markt existieren zahlreiche Kamerahersteller und -modelle. Alle besitzen ihre eigenen Vor- und Nachteile, die es je nach Anwendungsfall genau abzuwägen gilt. 5 verfolgt aus diesem Grund den Gedanken der Herstellerunabhängigkeit: Es können Netzwerkkameras und Videoserver aller namhaften Hersteller sowie I/O- und SIP-Module oder spezielle Alarmtrigger und Videosensoren eingesetzt Auch für die 5 Serverhardware können Standard-Serversysteme aller namenhafter Hersteller zum Einsatz kommen. Durch diese freie Wahl bei Herstellern und Hardware lässt sich ein optimales Preis-Leistungsverhältnis erzielen. pförtnerhaus mit leitstand Im Pförtnerhaus besteht ein Zugriff auf sämtliche Daten sowie die Kontrolle über alle Kameras und angeschlossenen Systeme in Nürnberg, Linz und Basel. Die Bilddaten und das Userinterface werden auf einer Sechsfach-Monitorwand abgebildet. logistikzentrum in linz Im Logistikzentrum in Linz stehen zwei abgesetzte Server. Sie übernehmen die Bildspeicherung aller Kameras in Linz. Zusätzlich sind in Linz einige kabellose WLAN-Kameras an der Hauptzufahrt installiert und in 5 integriert. Der Pförtner in Nürnberg kann auf diese Kameras nicht nur zugreifen, sondern diese auch steuern und zoomen. Natürlich werden über die Internetleitung nur dann Daten übertragen, wenn jemand aus Nürnberg die Kameras in Linz betrachtet Kamera-Management-Software 1 Details hierzu unter Technische Daten auf Seite 8 5 Kamera-Management-Software 05

4 Viele Funktionen einfaches Handling. Baumstruktur Die Baumstruktur ermöglicht eine intuitive und schnelle Navigation, wie sie bereits von Microsoft Windows-Bertiebssystemen bekannt ist. Kameras, Buttons, Lagepläne und andere Schnittstellen-Elemente lassen sich in übersichtlichen Baumstrukturen gruppieren und anordnen. Wächterrundgang Mit dem Wächterrundgang können automatisierte Aktionen für Kameras konfiguriert Es ist möglich, einzelne Kamera- Presets anzufahren und Kamerafenster und -ansichten zu öffnen. Alle Aktionen können für eine gewünschte Dauer ausgeführt Lagepläne 2 In die Software lassen sich Lagepläne (z.b. Grundstücke) integrieren, welche eine Gesamtübersicht über das Überwachungsszenario liefern. Kameras, Türen u.a. lassen sich als Icons positionieren und per Klick auswählen. Im Alarmfall wird das auslösende Objekt im Plan rot visualisiert. Multi-Monitoring Es werden beliebig viele Monitore zur Visualisierung unterstützt. So können z.b. auf dem ersten Monitor ein Lageplan mit der Geländeübersicht, auf dem zweiten Monitor eine Multi-Ansicht mit z.b. 9 verschiedenen Kameras und auf dem dritten Monitor die Ansicht der Kamera, die einen Alarm detektiert hat, anzeigt Drag & Drop Benutzerführung Alle in 5 integrierten Komponenten wie z.b. Kameras, Türen, Schranken etc. lassen sich per Drag & Drop auf Lagepläne ziehen, skalieren, ausrichten und mit beliebigen Funktionen versehen. Anschliessend sind die Funktionen per Klick auf die entsprechende Position innerhalb der Lagepläne nutzbar. Monitor-Wall 2 Durch die Erweiterung Monitor-Wall ist eine manuelle Aufschaltung von Live- Bildern an abgesetzten Monitoren oder Video-Walls möglich. Auf diese Weise können verschiedene Ansichten in großen Leitständen auf Video-Walls visualisiert Ereignisprotokoll Alle Ereignisse und Vorgänge, z.b. das Bestätigen von Alarmen, Drücken von Buttons und Öffnen von Türen in 5, werden in benutzerbezogenen Ereignisprotokollen festgehalten. Joystick-Steuerung Mit einem Überwachungsjoystick können PTZ- und Kuppelkameras aus der 5 Software über die X/Y-Achse positioniert und durch einen Drehgriff gezoomt Das bedeutet eine noch schnellere und zuverlässigere Steuerung der Kameras. Automatische Fehlerbenachrichtigung Fehlerzustände können automatisch u.a. via SMS, oder SNMP publiziert Zentrale Administration Bei einer auf mehrere Standorte und Niederlassungen verteilten Installation kann das Gesamtsystem durch eine übergeordente Konfiguration von jedem beliebigen Ort aus administriert 5 kann über den Administrations- und Konfigurationsmodus jede Kamera, jeden Server und jede Einstellung des Clients zentral ändern und auch verwalten. Beliebige Bildparameter Beliebige Bildraten Für jede Kamera lassen sich beliebige Bildparameter einstellen (Bildgröße, Kompression, usw.). Wird auf einer Kamera ein Alarm ausgelöst, so kann die Kamera automatisch vom minimierten Standard- in den Alarmmodus wechseln und die Bilder mit größtmöglicher Bildwiederholrate, -qualität und größe speichern und visualisieren. Für jeden Client und jeden Benutzer sind die Bildraten frei konfigurierbar. Die Speicherung dieser Einstellung erfolgt benutzerbezogen. Somit kann z.b. der Mitarbeiter vom Sicherheitsdienst an der Pforte die Bilder der Kameras mit 20 Bilder/Sekunde und ein anderer Benutzer die Bilder der Kameras mit 10 Bilder/ Sekunde angezeigt bekommen. AUDIO Durch die vollständige Integration bidirektionaler Audiokommunikation via VoIP in 5 besteht nun die Möglichkeit, z. B. Türsprechstellen mit hochwertiger Sprachqualität ohne zusätzlichen Installationsaufwand in das Full IP Videomanagement zu integrieren. Intelligente Bildanalyse Beliebig viele Clients Alarm-Liste Die Alarm-Liste wird immer nach der Alarmpriorität geordnet: niedrig, mittel und hoch. Ein Alarm kann vier verschiedene Zustände haben: offen, zurückgestellt, zurückgewiesen und bestätigt. Verschlüsselung Die Übertragung und Speicherung von Authorisierungs- und Bilddaten erfolgt verschlüsselt. Benutzerprofile Benutzerprofile lassen sich bis auf Kameraebene konfigurieren. Benutzer können ihr eingestelltes Profil von jedem beliebigen Rechner aus starten. Dies ermöglicht eine standortunabhängige Nutzung. Türsprechstellen Die Bedienung der Software ist so einfach, dass sie nur minimale Einweisung erfordert. Türsprechstellen können als Gegensprechanlage über SIP/Voice genutzt oder zum Öffnen von Türen über potentialfreie Kontakte eingebunden Möller GmbH, Bonn Export der Bilddaten Bilddaten können durch einen automatisierbaren Export zur Weiterverarbeitung an z.b. DVD oder Wechseldatenträgern bereitgestellt Der Export erfolgt verschlüsselt, so dass die Bilddaten nur nach Eingabe der entsprechenden Benutzerdaten betrachtet werden können. Der 3D-Video-Sensor erkennt verlässlich alarmrelevante Bewegungen und geht dabei weit über das Leistungsspektrum der bekannten und in Netzwerkkameras integrierten Activity- oder Motion-Detection hinaus. Basis der Alarmauslösung ist eine intelligente 3D-Berechnung aufgrund der Tiefe des Kamerabildes. Nummernschilderkennung NEU Die Erkennung von Kennzeichen im Videobild ermöglicht u.a. die automatische Zutrittskontrolle und Schrankensteuerung, die Zuweisung von Parkplätzen und Verladestationen oder das Auslösen von in 5 konfigurierten Alarmszenarien. Abläufe werden vereinfacht und damit entsprechende Kosten eingespart. Komplexe Alarmszenarien Es lassen sich komplexe Alarmszenarien definieren, die im Alarmfall die gleichzeitige Aufzeichnung beliebiger Kameras im System starten. Außerdem können über Alarmszenarien auch Fremdsysteme wie z.b. Siedle Türsprechstellen oder Türöffner angesteuert 5 unterstützt abhängig von der erworbenen Lizenz beliebig viele Clients. Das System kann jederzeit durch ein Upgrade der Lizenz mit zusätzlichen Clients erweitert Plattformunabhängigkeit Die Server-Funktionalität ist für verschiedene Betriebssysteme und Hardware-Plattformen verfügbar 1. Network I/O, s Network I/O s dienen zur schnellen und einfachen Integration jeglicher extern eingehender Alarme. Kamera-Steuerung Über das PTZ-Steuerungsfeld können die Schwenk-, Neige- und Zoom-Funktionen von Kameras angesteuert sowie Presets (vordefinierte Positionen) angefahren 06 5 Kamera-Management-Software 1 Details hierzu unter Technische Daten auf Seite 8 2 Erweiterung, Details hierzu auf Seite 8 5 Kamera-Management-Software 07

5 Technische Daten Ausstattung Light Door Enterprise Edition Kamera-Anschlüsse unbegrenzt 1 Anzahl zuschaltbarer Clients unbegrenzt 1 Server kaskadierbar nein 2 Lagepläne (importierbar) n.v. 2 Wächterrundgänge n.v. 2 Multi-Monitoring (abhängig von Grafikkarte) Monitor Wall nein 2 Audioaufzeichnung SIP n.v. Audioaufzeichnung MPEG4 n.v. Bewegungserkennung Video-Exportformate Audio-Exportformate Verwaltete Speichermedien Speicherung mit Wasserzeichen (gerichtsverwertbar) Aufzeichnung Verschlüsselter Export Automatisierter Export Sabotageüberwachung der Kameras Dome/PTZ-Steuerung Anschließbare Devices (integriert und von Kameras direkt) JPEG, AVI (abhängig von installiertem Codec) WAV, WMV, MP3 (abhängig von installiertem Codec) Festplatte, NAS, SAN, DVR, IDE, SCSI Raid 1 in der Basisversion enthalten: 5 zuschaltbare Kameras und 1 Client, 2 Erweiterungsmodul, 3 über zuschaltbare Geräte Daueraufzeichnung, Alarmaufzeichnung Brand, Zutritt, Einbruch, Alarme, jegliche Melder mit potentialfreien Kontakten Intelligente Videosensorik 3 Maximale Bildrate je Server bis (abhängig von Hardware) (f/s) Bildrate je Kamera (f/s) beliebig (abhängig von Kamera) Maximale Auflösung (Pixel) beliebig (abhängig von Kamera) Videokompressionsverfahren MJPEG, MXPEG, MPEG4, H.264 (abhängig von Kamera) Ereignisverwaltung, mehrstufig Alarmweiterleitung , SMS, SMTP, SNMP, http, TCP, OPC Suchkriterien Ereignis, Datum, Uhrzeit, Kamera, jeder Trigger Joystick-Steuerung Systemverfügbarkeit Servermodul Systemverfügbarkeit Clientmodul Systemverfügbarkeit Web-Client Microsoft Windows 2000 Pro / XP Pro / 2000 Server / 2003 Server, SuSE Linux Pro ab Version 9 oder höher (2.6 kernel, 32 bit) Microsoft Windows 2000 Pro / XP Pro / Windows Vista / 2000 Server / 2003 Server Microsoft Internet Explorer Artikel-Nummer freeware SO200A0 SO200B1 SO200B2 SO200B3 SO200B0 Unterstützte Geräte Intelligente Videosensorik Network I/O VIA:SYS IP Video-Alarmsensor, Aimetis Hardware I/O Advantech ADAM 6050 (W), ADAM 6052, ADAM 6060 (W), ADAM 6066 Erweiterungen Light * Erweiterung um 1 Client/Modul/Kamera Door Enterprise Edition Active Directory/LDAP Integration integriert n.v. SO250B3 adddatabase n.v. SO240B0 Door Client * n.v. 4 n.a. SO220B1 I/O Modul * n.v SO250B0 Just Watch Client * n.v. n.v SO220B0 Standard Client * n.v. n.v. n.v. 1 1 SO220B2 Master Client * SO220B3 Monitor Wall Client * n.v. SO220B4 Monitor Wall Manager n.v. SO250B5 Komplexe Alarmszenarien integriert n.v. SO250B6 Netzwerk Kamera * n.v. SO210B0 Lagepläne (für 1 weitere Kamera) n.v. SO230B0 OPC-Server n.v. SO250B4 Wächterrundgang integriert nein SO250B2 Verschlüsselte Übertragung n.v. SO250B8 Unterstützte Geräte VoIP-Geräte Netzwerkkameras Schneider Intercom SIP-Terminal, CyberData VoIP Intercom, VoIP Loudspeaker Amplifier, Cisco Linksys SPA2102 in Verbindung mit analoger Türsprechstelle (Siedle, René Koch AG, ROCOM, Elcom, Telegärtner) ACTi ACD-2100, ACD-2200, ACM-1100/1110 Series, ACM-1231/1232, ACM- 1310/ 1430 Series, ACM-3100/3110 Series, ACM-3211/3311 Series, ACM- 3401/3411, ACM-4100, ACM-4200, ACM-5600 Series, ACM-5711, ACM-7411, CAM-5200/5220 Series, CAM-5300/5320 Series, CAM-6500/6600 Series, CAM- 7200/7220 Series, CAM-7300/7320 Series, SED-2120 Series, SED-2140 Series, SED-2320Q, SED-2610 Arecont Vision AV1300 (DN), AV1305, AV2100 (DN), AV2105, AV3100 (DN), AV3105, AV3130, AV5100 (DN), AV5105, AV8180, AV8360 AXIS 200+, 205, 206, 206M, 206W, 207, 207MW, 207W, 209FD (-R), 209MFD (-R), 210, 210A, 211, 211A, 211M, 211W, 212, 213, 214, 215, 216FD (-V), 216MFD (-V), 221, 223M, 225FD, 231 (D+), 232 (D+), 233D, 240Q, 241Q, 241QA, 241S, 241SA, 243Q-Blade, 243SA, 247S, 2100, 2110, 2120, 2130, 2130R, 2400, 2401, 2411, 2420 (IR), P3301, Q7401 Basler BIP-1000c, BIP-1600c Convision V400, V410, V600, V610, V800, V1200, V1600, V4000 Grandeye Halocam IPC, Halocam IPW IQinVision IQeye500 Series, IQeye700 Series, IQeye800 Series Mobotix M1, M10, M12, D12, M22, D22 Panasonic BB-HCE481, BB-HCM311/331, BB-HCM381/481, BB-HCM403, BB-HCM511/531, BB-HCM515, BB-HCM527, BB-HCM580/581, BL-C1/20, BL-C10/30, BL-C111/131, KX-HCM10, KX-HCM230, KX-HCM280, WJ-NT304, WV-NF284, WV-NF302, WV-NM100, WV-NP1000/1004, WV-NP240/244, WV- NP304, WV-NP472, WV-NS202, WV-NS320, WV-NS950/954, WV-NW960/964, WV-NT304, WV-NT314, WV-NW470, WV-NW474, WV-NW484 Sony SNC-CS3P, SNC-CS10, SNC-CS11, SNC-CS50P, SNC-DF40P, SNC-DF50P, SNC-DF70P, SNC-DF80P, SNC-M1, SNC-M3, SNC-P1, SNC-P5, SNC-RX550, SNC-RZ25P, SNC-RZ30P, SNC-RZ50P, SNC-Z20P Deutschland Communications GmbH & Co KG Wallgärtenstraße 3 D Philippsburg TELEFON: +49 (0) TELEFAX: +49 (0) INTERNET: Schweiz (Schweiz) GmbH Technopark Luzern, D4, Platz 6 CH 6039 Root Längenbold TELEFON: +41 (0) TELEFAX: +41 (0) INTERNET: Communications GmbH & Co KG Vertriebsbüro Nord Spuntkissen 9b D Kisdorf TELEFON: +49 (0) TELEFAX: +49 (0) INTERNET: Österreich Niederlassung Österreich Donau-City-Straße 1 A 1220 Wien TELEFON: +43 (1) TELEFAX: +43 (1) INTERNET: Stempel unseres Vertriebspartners Frankreich Communications GmbH & Co. KG, Bureau de vente France 54-56, Avenue Hoche F Paris TELEFON: +33 (0) TELEFAX: +33 (0) INTERNET: Communications GmbH & Co. KG. ist ein Warenzeichen der Communications GmbH & Co. KG. Alle anderen Firmennamen und Produkte sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Firmen. Einige Bilder mit freundlicher Genehmigung der Firmen Eyevis, photocase.de und Baktat. Stand: September 2008

SeeTec 5 Kamera-Management-Software

SeeTec 5 Kamera-Management-Software SeeTec 5 Kamera-Management-Software Netzwerkbasierte Videoüberwachung mit SeeTec 5: Warum sich der Einstieg lohnt. Ich möchte unsere Firma auf netzwerkbasierte Videoüberwachung umstellen. Welches System

Mehr

SeeTec 5 Full IP Video-Management

SeeTec 5 Full IP Video-Management SeeTec 5 Full IP Video-Management Netzwerkbasierte Videoüberwachung mit SeeTec 5: Warum sich der Einstieg lohnt. Ich möchte unsere Firma auf netzwerkbasierte Videoüberwachung umstellen. Welches System

Mehr

SeeTec 5. Software for Video Security

SeeTec 5. Software for Video Security SeeTec 5 Software for Video Security Netzwerkbasierte Videoüberwachung mit SeeTec 5: Ihre Vorteile auf einen Blick. SeeTec-Software ist herstellerneutral und unterstützt Endgeräte aller führenden Kamera-

Mehr

SeeTec 5. Software for Video Security

SeeTec 5. Software for Video Security SeeTec 5 Software for Video Security Netzwerkbasierte Videoüberwachung mit SeeTec 5: Ihre Vorteile auf einen Blick. SeeTec 5 ist flexibel und skalierbar SeeTec-Software ist herstellerneutral und unterstützt

Mehr

Video Alarm Sensor Plugin

Video Alarm Sensor Plugin Reduktion der Fehlalarme der integrierten Axis Motion Detection um Faktor 20 30 q Für Axis Kamera Modelle (ab Axis 210) q Integration in das Axis Konfigurations-Menü und Event-Handling q Reines Software-Modul:

Mehr

4. Optional: zusätzliche externe Speicherung der Daten in unserem Rechenzentrum

4. Optional: zusätzliche externe Speicherung der Daten in unserem Rechenzentrum KMU Backup Ausgangslage Eine KMU taugliche Backup-Lösung sollte kostengünstig sein und so automatisiert wie möglich ablaufen. Dennoch muss es alle Anforderungen die an ein modernes Backup-System gestellt

Mehr

Quick Guide. Installation SeeTec Version 5-1 -

Quick Guide. Installation SeeTec Version 5-1 - Quick Guide Installation SeeTec Version 5-1 - Inhaltsverzeichnis 1. Installation der SeeTec Software...3 1.1 Hinweise zur Installation...3 2. Standardinstallation (Server und Client)...3 2.1 SeeTec Administration

Mehr

NetMan Desktop Manager Quick-Start-Guide

NetMan Desktop Manager Quick-Start-Guide NetMan Desktop Manager Quick-Start-Guide In diesem Dokument wird die Installation von NetMan Desktop Manager beschrieben. Beachten Sie, dass hier nur ein Standard-Installationsszenario beschrieben wird.

Mehr

Convision IP-Videoserver und die Sicherheitseinstellungen von Windows XP (SP2)

Convision IP-Videoserver und die Sicherheitseinstellungen von Windows XP (SP2) Inhalt Convision IP-Videoserver und die Sicherheitseinstellungen von Windows XP (SP2)... 1 1. Die integrierte Firewall von Windows XP... 2 2. Convision ActiveX und Internet Explorer 6... 3 3. Probleme

Mehr

Management Software. Management Software. Zelaris Management Sofware. Zelaris_IP

Management Software. Management Software. Zelaris Management Sofware. Zelaris_IP HIGHLIGHT Management Software Zelaris_IP Spezifikationen Live-Betrachtung und Aufzeichnung/Alarmverwaltung verschiedener Videoquellen u. Hersteller Bis zu 64 lokale Eingänge für digitale Videosysteme Bis

Mehr

DIG-AIS. Das digitale Videomanagementsystem. Technische Informationen

DIG-AIS. Das digitale Videomanagementsystem. Technische Informationen DIG-AIS Das digitale Videomanagementsystem Technische Informationen D e r s i c h t b a r e t e c h n o l o g i e - v o r s p r u n g d u r c h a u t h e n t i s c h e b i l d a u f z e i c h n u n g Videomanagement

Mehr

INNOVATION IN DER ONLINE - ZUTRITTS- KONTROLLE. SALTO SALLIS Die Lösung von ESSECCA www.essecca.at

INNOVATION IN DER ONLINE - ZUTRITTS- KONTROLLE. SALTO SALLIS Die Lösung von ESSECCA www.essecca.at INNOVATION IN DER ONLINE - ZUTRITTS- KONTROLLE SALTO SALLIS Die Lösung von ESSECCA www.essecca.at 02 03 EIN NEUES KONZEPT FÜR DIE ONLINE ZUTRITTS- KONTROLLE In der heutigen schnelllebigen und sich ständig

Mehr

IPS VideoManager V3.2. Systembeschreibung

IPS VideoManager V3.2. Systembeschreibung IPS VideoManager V3.2 Systembeschreibung Copyright 2012 Securiton GmbH. IPS und das Logo IPS sind eingetragene Warenzeichen der Securiton GmbH. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen wurden von

Mehr

ZMI Benutzerhandbuch Sophos. Sophos Virenscanner Benutzerhandbuch

ZMI Benutzerhandbuch Sophos. Sophos Virenscanner Benutzerhandbuch ZMI Benutzerhandbuch Sophos Sophos Virenscanner Benutzerhandbuch Version: 1.0 12.07.2007 Herausgeber Zentrum für Medien und IT ANSCHRIFT: HAUS-/ZUSTELLADRESSE: TELEFON: E-MAIL-ADRESSE: Zentrum für Medien

Mehr

ProCall 5 Enterprise. Konfigurationsanleitung. Integration SPEXBOX in ProCall Enterprise

ProCall 5 Enterprise. Konfigurationsanleitung. Integration SPEXBOX in ProCall Enterprise ProCall 5 Enterprise Konfigurationsanleitung Integration SPEXBOX in ProCall Enterprise Rechtliche Hinweise / Impressum Die Angaben in diesem Dokument entsprechen dem Kenntnisstand zum Zeitpunkt der Erstellung.

Mehr

So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung

So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung Software WISO Mein Büro inkl. Modul Arbeitsplatz+ Thema Netzwerkinstallation Version/Datum 15.00.03.100 Modul Arbeitsplatz+ Zur Nutzung der Netzwerkfähigkeit ist

Mehr

Herzlich Willkommen! Olaf Steinchen, Produkt Manager

Herzlich Willkommen! Olaf Steinchen, Produkt Manager Herzlich Willkommen! Olaf Steinchen, Produkt Manager IP Kameras und ihre Möglichkeiten: LevelOne IP Kameras Management Software Vorteil IP-Netzwerk Power over Ethernet Alles aus einer Hand! Wer ist LevelOne?

Mehr

first frame networkers SO GEHT CLOUD Modern, flexibel, kosteneffizient www.first365.net

first frame networkers SO GEHT CLOUD Modern, flexibel, kosteneffizient www.first365.net first frame networkers SO GEHT CLOUD Modern, flexibel, kosteneffizient first frame networkers So profitieren Sie von Cloud-Services. Durch das Mietmodell können Sie die IT-Kosten gut kalkulieren. Investitionen

Mehr

Technische Anwendungsbeispiele

Technische Anwendungsbeispiele Technische Anwendungsbeispiele NovaBACKUP NAS Ihre Symantec Backup Exec Alternative www.novastor.de 1 Über NovaBACKUP NAS NovaBACKUP NAS sichert und verwaltet mehrere Server in einem Netzwerk. Die Lösung

Mehr

Digitale Kreuzschiene mit EBÜS

Digitale Kreuzschiene mit EBÜS Hardo Naumann Digitale Kreuzschiene mit 02.10.2006 Digitale Kreuzschiene mit Live-Bilder und Lagepläne auf beliebige Monitore schalten AE 1 AE 2 AE 3 AE 4 VA 1 IP-Netz VA 2 BQ 1 BQ 2 BQ 3 BQ 4 BQ 5 Status:

Mehr

Zentrale Policy-Verwaltung mit ubicontrol und ubimanager. Hintergrund Technik. Sicherheit für mobile devices

Zentrale Policy-Verwaltung mit ubicontrol und ubimanager. Hintergrund Technik. Sicherheit für mobile devices Sicherheit für mobile devices Zentrale Policy-Verwaltung mit ubicontrol und ubimanager Hintergrund Technik Mobile Device Management von ubitexx stellt großen Unternehmen, Mobilfunkprovidern, Carriern und

Mehr

AMS Alarm Management System

AMS Alarm Management System AMS Alarm Management System AMS ist das Alarm Management System für Mobotix Kamerasysteme. AMS ist speziell für die Verwendung in Einsatzzentralen bei Sicherheitsdiensten oder Werkschutzzentralen vorgesehen.

Mehr

spherecast Content Management System

spherecast Content Management System spherecast Content Management System Content Management System Was ist ein Content Management System (CMS) Software System zum einfachen Erstellen von Webseiten und Bearbeiten von Inhalten im Internet

Mehr

Webconnect xdsl Tool V 4.0

Webconnect xdsl Tool V 4.0 * Webconnect xdsl Tool V 4.0 Allgemeine Informationen www.camguard-security.com *CamGuard ist eingetragenes Warenzeichen der Fa. DVS-Gröger 89129 Langenau Inhalt 1. Beschreibung - Wichtig - Daten IMPORT

Mehr

Z- Software Informationen Modularer Aufbau und Einsatzmöglichkeiten

Z- Software Informationen Modularer Aufbau und Einsatzmöglichkeiten Z- Software Informationen Modularer Aufbau und Einsatzmöglichkeiten Z- DBackup Freeware für den Privatgebrauch Die hier angebotenen Freeware Programme (Standard- Versionen) sind Freeware für den Privatgebrauch,

Mehr

SANTEC Video Technologies Professionelle Lösungen für mehr Sicherheit

SANTEC Video Technologies Professionelle Lösungen für mehr Sicherheit 1 SANTEC Video Technologies Professionelle Lösungen für mehr Sicherheit Videoüberwachung Netzwerktechnik IR-Freilandsensorik Dienstleistungen NUUO Rekorder Ein Gesamtüberblick 2 Themenübersicht Allgemeines

Mehr

Was ist VoIP. Nachteile: - Sicherheitsfragen müssen stärker betrachtet werden

Was ist VoIP. Nachteile: - Sicherheitsfragen müssen stärker betrachtet werden Was ist VoIP Unter Internet-Telefonie bzw. IP-Telefonie (Internet Protokoll-Telefonie; auch Voice over IP (VoIP)) versteht man das Telefonieren über Computernetzwerke, die nach Internet-Standards aufgebaut

Mehr

Viewing Client Version 2.1.0.16

Viewing Client Version 2.1.0.16 Technische Mitteilung Deutsch Viewing Client Version 2.1.0.16 Version 1.0 / 2015-02-26 1 Zusammenfassung Dieses Dokument beinhaltet Informationen über Neuerungen und Änderungen, die mit der aktuellen Version

Mehr

Was ist VoIP. Ist-Zustand

Was ist VoIP. Ist-Zustand Was ist VoIP Unter Internet-Telefonie bzw. IP-Telefonie (Internet Protokoll-Telefonie; auch Voice over IP (VoIP)) versteht man das Telefonieren über e, die nach Internet-Standards aufgebaut sind. Dabei

Mehr

Access Professional Edition Das flexible Zutrittskontrollsystem, das mit Ihrem Unternehmen wächst

Access Professional Edition Das flexible Zutrittskontrollsystem, das mit Ihrem Unternehmen wächst Access Professional Edition Das flexible Zutrittskontrollsystem, das mit Ihrem Unternehmen wächst 2 Access Professional Edition: Das ideale Zutrittskontrollsystem für kleine und mittelständische Unternehmen

Mehr

Installationsanleitung biz Version 8.0.0.0

Installationsanleitung biz Version 8.0.0.0 bizsoft Büro Software A-1040 Wien, Waaggasse 5/1/23 D-50672 Köln, Kaiser-Wilhelm-Ring 27-29 e-mail: office@bizsoft.de internet: www.bizsoft.de Installationsanleitung biz Version 8.0.0.0 Die biz Vollversion

Mehr

HighSecurity-Backup Installations-Anleitung. Elabs AG

HighSecurity-Backup Installations-Anleitung. Elabs AG HighSecurity-Backup Installations-Anleitung Elabs AG Stand: 8.12.2011 INHALT VORAUSSETZUNGEN: Was Sie beachten sollten Seite 3 INSTALLATION: In 10 Schritten rundum sicher Seite 6 SUPPORT: Noch Fragen oder

Mehr

Universal Mobile Gateway V4

Universal Mobile Gateway V4 PV-Electronic, Lyss Universal Mobile Gateway V4 Autor: P.Groner Inhaltsverzeichnis Allgemeine Informationen... 3 Copyrightvermerk... 3 Support Informationen... 3 Produkte Support... 3 Allgemein... 4 Definition

Mehr

VIDEOÜBERWACHUNGSPAKETE VON AVISCON MIT AXIS CAMERA COMPANION UND AXIS VIDEOKAMERAS DER LETZTEN GENERATION!

VIDEOÜBERWACHUNGSPAKETE VON AVISCON MIT AXIS CAMERA COMPANION UND AXIS VIDEOKAMERAS DER LETZTEN GENERATION! Die ideale Lösung für kleine Geschäfte, Hotels und Büros: VIDEOÜBERWACHUNGSPAKETE VON AVISCON MIT AXIS CAMERA COMPANION UND AXIS VIDEOKAMERAS DER LETZTEN GENERATION! AVISCON Neuheit: Videoüberwachungspakete

Mehr

FastViewer Remote Edition 2.X

FastViewer Remote Edition 2.X FastViewer Remote Edition 2.X Mit der FastViewer Remote Edition ist es möglich beliebige Rechner, unabhängig vom Standort, fernzusteuern. Die Eingabe einer Sessionnummer entfällt. Dazu muß auf dem zu steuernden

Mehr

ANYWHERE Zugriff von externen Arbeitsplätzen

ANYWHERE Zugriff von externen Arbeitsplätzen ANYWHERE Zugriff von externen Arbeitsplätzen Inhaltsverzeichnis 1 Leistungsbeschreibung... 3 2 Integration Agenda ANYWHERE... 4 3 Highlights... 5 3.1 Sofort einsatzbereit ohne Installationsaufwand... 5

Mehr

UFO Überwachungssystem Übersicht. Hersteller : Digital-Service Internet : www.digital-service.biz EMail : digital-service71711murr@t-online.

UFO Überwachungssystem Übersicht. Hersteller : Digital-Service Internet : www.digital-service.biz EMail : digital-service71711murr@t-online. Digital-Service UFO-Überwachungssystem Seite 1 UFO Überwachungssystem Übersicht Hersteller : Digital-Service Internet : www.digital-service.biz EMail : digital-service71711murr@t-online.de Grundsätzlich

Mehr

DATEN- MANAGEMENT SOFTWARE MESSDATENERFASSUNG, DATENANALYSE, ENERGIEMONITORING UND AUTOMATISCHES REPORTING

DATEN- MANAGEMENT SOFTWARE MESSDATENERFASSUNG, DATENANALYSE, ENERGIEMONITORING UND AUTOMATISCHES REPORTING DATEN- MANAGEMENT SOFTWARE MESSDATENERFASSUNG, DATENANALYSE, ENERGIEMONITORING UND AUTOMATISCHES REPORTING Leistungsstarke Software zur Auswertung, Messdatenerfassung, Datenanalyse, Energiemonitoring und

Mehr

Installation und Konfiguration des KV-Connect-Clients

Installation und Konfiguration des KV-Connect-Clients Installation und Konfiguration des KV-Connect-Clients 1. Voraussetzungen 1.1 KV-SafeNet-Anschluss Über KV-SafeNet wird ein geschützter, vom Internet getrennter, Hardware-basierter Tunnel aufgebaut (Virtuelles

Mehr

go1984 Windows Phone 7 Client - Anwenderhandbuch -

go1984 Windows Phone 7 Client - Anwenderhandbuch - - Anwenderhandbuch - http://www.go1984.de Alfred-Mozer-Str. 51 D-48527 Nordhorn Deutschland Telefon (+49)(0)5921 7139925 Telefax (+49)(0)5921 7139929 http://www.logiware.de Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung...

Mehr

Scalera Mailplattform Dokumentation für den Anwender Installation und Konfiguration des Outlook Connectors

Scalera Mailplattform Dokumentation für den Anwender Installation und Konfiguration des Outlook Connectors Installation und Konfiguration des Outlook Connectors Vertraulichkeit Die vorliegende Dokumentation beinhaltet vertrauliche Informationen und darf nicht an etwelche Konkurrenten der EveryWare AG weitergereicht

Mehr

Installationsanleitung bizsoft Version 8.2.0

Installationsanleitung bizsoft Version 8.2.0 bizsoft Büro Software Büro Österreich, Wien Büro Deutschland, Köln Telefon: 01 / 955 7265 Telefon: 0221 / 677 84 959 e-mail: office@bizsoft.at e-mail: office@bizsoft.de internet: www.bizsoft.at internet:

Mehr

Basisfunktionen Hauptsysteme: Funktionsbeschreibung GV-Software

Basisfunktionen Hauptsysteme: Funktionsbeschreibung GV-Software Funktionsbeschreibung GVSoftware Leistungsstarkes Security Software Paket Bis zu 32 Kameras pro Server Mischung analoger und Netzwerkkameras UnterstÄtzung von MegapixelIP Kameras Lizenzfreie Anbindung

Mehr

Professionelles Videoüberwachungssystem für Analog-Kameras

Professionelles Videoüberwachungssystem für Analog-Kameras Professionelles Videoüberwachungssystem für Analog-Kameras Das von ALNET entwickelte System VDR-S (Video-Digital- Recording-Server) ist ein hochprofessionelles System für digitale Video-Aufnahmen, mit

Mehr

GlobalHonknet.local. Implementieren von IPSec - Verschlüsselung im Netzwerk 27.03.2004 05.04.2004

GlobalHonknet.local. Implementieren von IPSec - Verschlüsselung im Netzwerk 27.03.2004 05.04.2004 GlobalHonknet.local 1 von 37 GlobalHonknet.local 13158 Berlin Implementieren von IPSec - Verschlüsselung im Netzwerk Einrichten der Verschlüsselung unter Verwendung einer PKI 27.03.2004 05.04.2004 GlobalHonknet.local

Mehr

GeoShop Netzwerkhandbuch

GeoShop Netzwerkhandbuch Technoparkstrasse 1 8005 Zürich Tel.: 044 / 350 10 10 Fax.: 044 / 350 10 19 GeoShop Netzwerkhandbuch Zusammenfassung Diese Dokumentation beschreibt die Einbindung des GeoShop in bestehende Netzwerkumgebungen.

Mehr

Cisco Small Business-Videoüberwachungssystem für 16 Kameras Cisco Small Business-Videoüberwachungskameras

Cisco Small Business-Videoüberwachungssystem für 16 Kameras Cisco Small Business-Videoüberwachungskameras Cisco Small Business-Videoüberwachungssystem für 16 Kameras Cisco Small Business-Videoüberwachungskameras Videoüberwachung sowie Aufnahme und Wiedergabe von Videos mit den Cisco Small Business-Videoüberwachungskameras.

Mehr

THEMA: CLOUD SPEICHER

THEMA: CLOUD SPEICHER NEWSLETTER 03 / 2013 THEMA: CLOUD SPEICHER Thomas Gradinger TGSB IT Schulung & Beratung Hirzbacher Weg 3 D-35410 Hungen FON: +49 (0)6402 / 504508 FAX: +49 (0)6402 / 504509 E-MAIL: info@tgsb.de INTERNET:

Mehr

2. Die eigenen Benutzerdaten aus orgamax müssen bekannt sein

2. Die eigenen Benutzerdaten aus orgamax müssen bekannt sein Einrichtung von orgamax-mobil Um die App orgamax Heute auf Ihrem Smartphone nutzen zu können, ist eine einmalige Einrichtung auf Ihrem orgamax Rechner (bei Einzelplatz) oder Ihrem orgamax Server (Mehrplatz)

Mehr

4 Planung von Anwendungsund

4 Planung von Anwendungsund Einführung 4 Planung von Anwendungsund Datenbereitstellung Prüfungsanforderungen von Microsoft: Planning Application and Data Provisioning o Provision applications o Provision data Lernziele: Anwendungen

Mehr

Alarm- und Videoüberwachungstechnik

Alarm- und Videoüberwachungstechnik Alarm- und Videoüberwachungstechnik Für Ihre Sicherheit Funkalarmsystem Secvest 2WAY Bei Einbruch, Feuer, Wasser & Notfall Aktiver Einbruchschutz dank Mechatronik Elegantes Design mit Statuslicht Intelligenter

Mehr

VCM Solution Software

VCM Solution Software VCM Solution Software Die BORUFA VCM Solution ist ein umfangreiches Werkzeug für virtuelles Content Management basierend auf hochauflösenden vollsphärischen Bildern, 360 Videos und Punktwolken. In der

Mehr

EIDAMO Webshop-Lösung - White Paper

EIDAMO Webshop-Lösung - White Paper Stand: 28.11.2006»EIDAMO Screenshots«- Bildschirmansichten des EIDAMO Managers Systemarchitektur Die aktuelle EIDAMO Version besteht aus unterschiedlichen Programmteilen (Komponenten). Grundsätzlich wird

Mehr

Zugriff auf die Installation mit dem digitalstrom- Konfigurator mit PC und Mac

Zugriff auf die Installation mit dem digitalstrom- Konfigurator mit PC und Mac Zugriff auf die Installation mit dem digitalstrom- Konfigurator mit PC und Mac Zusatz zum digitalstrom Handbuch VIJ, aizo ag, 15. Februar 2012 Version 2.0 Seite 1/10 Zugriff auf die Installation mit dem

Mehr

ONET: FT-NIR-Netzwerke mit zentraler Administration & Datenspeicherung. ONET Server

ONET: FT-NIR-Netzwerke mit zentraler Administration & Datenspeicherung. ONET Server : FT-NIR-Netzwerke mit zentraler Administration & Datenspeicherung Motivation für die Vernetzung von Spektrometern Weiterhin wachsender Bedarf für schnelle Analysenmethoden wie NIR Mehr Kalibrationen werden

Mehr

KNX BAOS Gadget. Installations- und Bedienanleitung. WEINZIERL ENGINEERING GmbH. DE-84508 Burgkirchen E-Mail: info@weinzierl.de Web: www.weinzierl.

KNX BAOS Gadget. Installations- und Bedienanleitung. WEINZIERL ENGINEERING GmbH. DE-84508 Burgkirchen E-Mail: info@weinzierl.de Web: www.weinzierl. Installations- und Bedienanleitung DE-84508 Burgkirchen E-Mail: info@weinzierl.de Web: www.weinzierl.de 2013-08-12 Seite 1/6 Inhaltsverzeichnis 1. BESCHREIBUNG... 3 2. SYSTEMVORAUSSETZUNGEN... 3 3. INSTALLATION...

Mehr

Schwingungsmessgerät. Place, Connect & Explore

Schwingungsmessgerät. Place, Connect & Explore Schwingungsmessgerät Place, Connect & Explore MENHIR Schwingungsmessgerät MENHIR (Modular ENHanced Intelligent Recorder) misst Schwingungen und Erschütterungen auf effiziente und sichere Art. Im Bereich

Mehr

CIB DOXIMA PRODUKTINFORMATION

CIB DOXIMA PRODUKTINFORMATION > CIB Marketing CIB DOXIMA PRODUKTINFORMATION Dokumentenmanagement & Dokumentenarchivierung > Stand: Januar 2013 INHALT 1 CIB DOXIMA 2 1.1 The next generation DMS 3 1.2 Dokumente erfassen Abläufe optimieren

Mehr

Recording Server Version 8.0.7.4

Recording Server Version 8.0.7.4 Technische Mitteilung Deutsch Recording Server Version 8.0.7.4 Windows Version Version 1.0 / 2015-02-25 1 Zusammenfassung Dieses Dokument beinhaltet Informationen über Neuerungen und Änderungen, die mit

Mehr

Referenz-Konfiguration für IP Office Server. IP Office 8.1

Referenz-Konfiguration für IP Office Server. IP Office 8.1 Referenz-Konfiguration für IP Office Server Edition IP Office 8.1 15-604135 Dezember 2012 Inhalt Kapitel 1: Einführung... 5 Zweck des Dokuments... 5 Zielgruppe... 5 Zugehörige Dokumente... 5 Kapitel 2:

Mehr

Kapitel 03. IP Server/Decoder

Kapitel 03. IP Server/Decoder Kapitel 03 IP Server/Decoder IP Server/Decoder Server AXIS 241S BLADE 91587 AXIS 240Q BLADE 91588 AXIS 241Q BLADE 91589 AXIS 243Q BLADE 91528 AXIS Q7406 92253 Videoeingänge (Anzahl) 1 4 4 4 6 Audiounterstützung

Mehr

DocuWare unter Windows 7

DocuWare unter Windows 7 DocuWare unter Windows 7 DocuWare läuft unter dem neuesten Microsoft-Betriebssystem Windows 7 problemlos. Es gibt jedoch einige Besonderheiten bei der Installation und Verwendung von DocuWare, die Sie

Mehr

Netzwerkinstallation Version / Datum 12.00.05.100 / 05.07.2012. Modul Arbeitsplatz+ 1 von 5

Netzwerkinstallation Version / Datum 12.00.05.100 / 05.07.2012. Modul Arbeitsplatz+ 1 von 5 Software WISO Mein Büro Thema Netzwerkinstallation Version / Datum 12.00.05.100 / 05.07.2012 Modul Arbeitsplatz+ Zur Nutzung der Netzwerkfähigkeit ist seit der Jahresversion 2012 das Modul Arbeitsplatz+

Mehr

NVR-Serie. Videoserver für Netzwerk-Kameras 32-Kanal Videomanagement-Software Umfangreiche Software-Lösung Darstellung auf bis zu 8 Monitoren

NVR-Serie. Videoserver für Netzwerk-Kameras 32-Kanal Videomanagement-Software Umfangreiche Software-Lösung Darstellung auf bis zu 8 Monitoren NVR-Serie Videoserver für Netzwerk-Kameras 32-Kanal Videomanagement-Software Umfangreiche Software-Lösung Darstellung auf bis zu 8 Monitoren Inklusive Betriebssystem Windows 7 Tastatur und Mouse Netzkabel

Mehr

Videoüberwachung & Zutrittssteuerung Professionelle Lösungen für mehr Sicherheit

Videoüberwachung & Zutrittssteuerung Professionelle Lösungen für mehr Sicherheit 1 Videoüberwachung & Zutrittssteuerung Professionelle Lösungen für mehr Sicherheit Die neue Firmware für SANTEC IP-Kameras: Mehr Features, mehr Leistung Die neue Firmware Version 2 3 Die neue Firmware

Mehr

intelliport - netzwerkfähige Türkommunikation

intelliport - netzwerkfähige Türkommunikation intelliport - netzwerkfähige Türkommunikation intelliport - netzwerkfähige Türkommunikation Türkommunikation zukunftssicher und komfortabel. Lippert intelliport ist konsequent auf Einfachheit und Zuverlässigkeit

Mehr

SANTEC Video Technologies Professionelle Lösungen für mehr Sicherheit

SANTEC Video Technologies Professionelle Lösungen für mehr Sicherheit 1 SANTEC Video Technologies Professionelle Lösungen für mehr Sicherheit Videoüberwachung Netzwerktechnik IR-Freilandsensorik Dienstleistungen Pivot3 Ressourcen sparen mit Pivot3 Server-/Storage-Lösungen

Mehr

Convision Tech-Tipp SeeTec VMS Strukturen

Convision Tech-Tipp SeeTec VMS Strukturen VMS Strukturen Allgemein Eine Videosicherheitsanlage muss immer den Anforderungen des Kunden entsprechen. Wer ein Netzwerk-basiertes Videosicherheitssystem (VMS Video-Managementsystem) einsetzen will,

Mehr

Bedienungsanleitung zur Inbetriebnahme des Funkempfänger EFB-EXP-72a mit Ethernet-Schnittstelle

Bedienungsanleitung zur Inbetriebnahme des Funkempfänger EFB-EXP-72a mit Ethernet-Schnittstelle zur Inbetriebnahme des Funkempfänger EFB-EXP-72a mit Ethernet-Schnittstelle 1. Funktion und Voreinstellung Der EFB-EXP-72a basiert auf der Funktionsweise des Funkempfängers EFB-RS232 mit dem Unterschied,

Mehr

2. Festlegen der Sicherungsart Seite 6 Sicherung 1:1, Überschreiben Sicherung 1:1, Neuer Ordner Sicherung komprimiert mit WinZip

2. Festlegen der Sicherungsart Seite 6 Sicherung 1:1, Überschreiben Sicherung 1:1, Neuer Ordner Sicherung komprimiert mit WinZip dsbüro: pcbackup Achtung: Dieses Programm versteht sich nicht als hochprofessionelles Datenbackup-System, aber es sichert in einfachster Weise per Mausklick Ihre Daten. Installation erfolgt durch Setup.

Mehr

Von Netop ProtectOn 2 auf Netop ProtectOn Pro umstellen

Von Netop ProtectOn 2 auf Netop ProtectOn Pro umstellen Von Netop ProtectOn 2 auf Netop ProtectOn Pro umstellen Wenn Sie Benutzer von ProtectOn 2 sind und überlegen, auf ProtectOn Pro upzugraden, sollten Sie dieses Dokument lesen. Wir gehen davon aus, dass

Mehr

HowTo: Ereigniseinrichtung

HowTo: Ereigniseinrichtung HowTo: Ereigniseinrichtung [Szenario] Sobald die Kamera eine Bewegung erkennt soll ein Videoclip auf einem FTP Server gespeichert werden und eine Email Benachrichtigung mit Snapshots verschickt werden.

Mehr

Glossar der Aliro Symbole

Glossar der Aliro Symbole Glossar der Aliro Symbole Das Glossar der Aliro-Softwaresymbole ist eine umfassende Liste aller Symbole, die in der Software benutzt werden. Es soll Ihnen helfen, die Symbole und ihre Funktion zu identifizieren.

Mehr

Integration MULTIEYE in EBÜS - Das Einheitliche Bildübertragunssystem

Integration MULTIEYE in EBÜS - Das Einheitliche Bildübertragunssystem Integration MULTIEYE in EBÜS - Das Einheitliche Bildübertragunssystem Über dieses Handbuch Wichtige Funktionen werden durch die folgenden Symbole hervorgehoben Wichtig: Besonders wichtige Informationen,

Mehr

tzeforderung Installationsleitfaden Dieser Wegweiser führt Sie durch die Installation des Programms

tzeforderung Installationsleitfaden Dieser Wegweiser führt Sie durch die Installation des Programms tzeforderung Installationsleitfaden Dieser Wegweiser führt Sie durch die Installation des Programms EDV-Beratung Thomas Zecher 25.05.2013 1. Inhalt 2. Systemvoraussetzungen... 3 a).net Framework... 3 b)

Mehr

HILFE Datei. UPC Online Backup

HILFE Datei. UPC Online Backup HILFE Datei UPC Online Backup Inhalt Login Screen......? Welcome Screen:......? Manage Files Screen:...? Fotoalbum Screen:.........? Online backup Client Screen...? Frequently Asked Questions (FAQ s)...?

Mehr

SOFTWARE für. Zutritts- und Rettungswegmanagement

SOFTWARE für. Zutritts- und Rettungswegmanagement SOFTWARE für Zutritts- und Rettungswegmanagement Übersicht der SGS Softwaremodule SGS Net Zutrittskontrolle SGS Net Flucht- und Rettungswegmanagement Vernetzte Zutrittskontrolle mit Türsteuerungssystem

Mehr

:: Anleitung Demo Benutzer 1cloud.ch ::

:: Anleitung Demo Benutzer 1cloud.ch :: :: one source ag :: Technopark Luzern :: D4 Platz 4 :: CH-6039 Root-Längenbold LU :: :: Fon +41 41 451 01 11 :: Fax +41 41 451 01 09 :: info@one-source.ch :: www.one-source.ch :: :: Anleitung Demo Benutzer

Mehr

Jump Project. Softwarelösungen für professionelles Projektmanagement

Jump Project. Softwarelösungen für professionelles Projektmanagement Jump Project Softwarelösungen für professionelles Projektmanagement Jump Project Office Übersichtliche Dokumentenstruktur und schneller Zugriff auf alle wichtigen Funktionen. Steuern Sie Ihre Projekte

Mehr

estos UCServer Multiline TAPI Driver 5.1.30.33611

estos UCServer Multiline TAPI Driver 5.1.30.33611 estos UCServer Multiline TAPI Driver 5.1.30.33611 1 estos UCServer Multiline TAPI Driver... 4 1.1 Verbindung zum Server... 4 1.2 Anmeldung... 4 1.3 Leitungskonfiguration... 5 1.4 Abschluss... 5 1.5 Verbindung...

Mehr

Was ist neu in Sage CRM 6.1

Was ist neu in Sage CRM 6.1 Was ist neu in Sage CRM 6.1 Was ist neu in Sage CRM 6.1 In dieser Präsentation werden wir Sie auf eine Entdeckungstour mitnehmen, auf der folgende neue und verbesserte Funktionen von Sage CRM 6.1 auf Basis

Mehr

Datensicherung im Unternehmen

Datensicherung im Unternehmen Datensicherung im Unternehmen Mit highspeed Internet sichern Sie Ihre Daten verlässlich und schnell. Professionelle Lösung für Unternehmen a Risikofaktor Haben Sie sich folgende Frage schon einmal gestellt?

Mehr

Haus und Gebäude Automatisierung PRODUKTÜBERSICHT

Haus und Gebäude Automatisierung PRODUKTÜBERSICHT Haus und Gebäude Automatisierung PRODUKTÜBERSICHT Iddero entwickelt und vermarktet Produkte für die Haus und Gebäude Automatisierung auf dem KNX Standard basierend Der internationale KNX Standard, von

Mehr

Video Überwachungs Management Software für die Freilandüberwachung. Europäische Perimeter Protection Konferenz, Nürnberg (06.03.

Video Überwachungs Management Software für die Freilandüberwachung. Europäische Perimeter Protection Konferenz, Nürnberg (06.03. Video Überwachungs Management Software für die Freilandüberwachung Europäische Perimeter Protection Konferenz, Nürnberg (06.03.2013) artec technologies AG EPPC2013 Präsentation 06.März.2013 Agenda 1. artec

Mehr

KOLAB, der freie Mail- und Groupware-Server

KOLAB, der freie Mail- und Groupware-Server Seite 1 KOLAB, der freie Mail- und Groupware-Server Egon Troles Mitarbeiter beim Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Husarenstr. 30 D 53117 Bonn Seite 2 Ausgangssituation

Mehr

JUNG Facility-Pilot Visualisierungs-Server Version 1.1

JUNG Facility-Pilot Visualisierungs-Server Version 1.1 Inhalt: JUNG Facility-Pilot Visualisierungs-Server Version 1.1 1 TECHNISCHE VORAUSSETZUNGEN...2 1.1 HARDWARE...2 1.2 BETRIEBSSYSTEME...2 1.3 SOFTWARE...2 2 ERSTER START...3 2.1 ANMELDUNG...3 2.2 BENUTZER

Mehr

Was ist neu in Sage CRM Version 7.0

Was ist neu in Sage CRM Version 7.0 Was ist neu in Sage CRM Version 7.0 Was ist neu in Sage CRM Version 7.0 Überblick über Sage CRM Version 7.0 Unternehmen konzentrieren sich mehr denn je auf Prozesseffizienz und suchen nach Wegen, die Leistungsfähigkeit

Mehr

Systemtechnik intelliport

Systemtechnik intelliport Systemtechnik intelliport 34 Eingangsgestaltung IP-basierte Netzwerke sind das Maß der Dinge für zukunftssichere Kommunikations-, Überwachungs- und Steuerungstechnik. Die international etablierten Standards

Mehr

Netzwerk-Videoserver inklusive Software

Netzwerk-Videoserver inklusive Software Netzwerk-Videoserver inklusive Software Seite 1/5 Art. Nr. 11907-POE Modellbez. V-WEB-POE/H.264/SD Version 1 Kanal Server mit POE / SD Slot VDE EM Anwendungsbereiche: Der Netzwerk-Videoserver ermöglicht

Mehr

Hinweise zur Netzwerkinstallation von BFS-Online.PRO

Hinweise zur Netzwerkinstallation von BFS-Online.PRO Hinweise zur Netzwerkinstallation von BFS-Online.PRO Dieses Dokument ist weder ein Handbuch noch eine Hilfedatei. Es ist ein Leitfaden, der keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit erhebt, aber trotzdem

Mehr

Videoüberwachung. Videoüberwachung und -analyse. Videoüberwachung. Kennzeichenerkennung Videoanalyse Zutrittskontrolle

Videoüberwachung. Videoüberwachung und -analyse. Videoüberwachung. Kennzeichenerkennung Videoanalyse Zutrittskontrolle Videoüberwachung und -analyse Videoüberwachung + Videoüberwachungs- und Videoanalysesoftware + Netzwerk- und Analogkameras + Videoserver + Kennzeichenerkennung + Video als Ergänzung der Zutrittskontrolle

Mehr

Dokumentation Active Directory Services mit Vertrauensstellungen

Dokumentation Active Directory Services mit Vertrauensstellungen Dokumentation Active Directory Services mit Vertrauensstellungen Inhaltsverzeichnis Hilfestellung... 1 Video: Installation unter VMware Workstation... 1 Schritt 1... 1 Einstellung des Computernamen...

Mehr

Alarm-Management-System. Zuverlässig. Intuitiv. Zukunftssicher. Kundenorientiert.

Alarm-Management-System. Zuverlässig. Intuitiv. Zukunftssicher. Kundenorientiert. Alarm-Management-System Zuverlässig. Intuitiv. Zukunftssicher. Kundenorientiert. IGOR die ideale Lösung Die Lösung für ein zentrales übergeordnetes Management herstellerunabhängiger Systeme. Je differenzierter

Mehr

Anleitung zur Nutzung des SharePort Utility

Anleitung zur Nutzung des SharePort Utility Anleitung zur Nutzung des SharePort Utility Um die am USB Port des Routers angeschlossenen Geräte wie Drucker, Speicherstick oder Festplatte am Rechner zu nutzen, muss das SharePort Utility auf jedem Rechner

Mehr

Pressemeldung. Premiere auf der Call Center World 2011: Voxtron stellt neues. Voxtron Communication Center vor

Pressemeldung. Premiere auf der Call Center World 2011: Voxtron stellt neues. Voxtron Communication Center vor Premiere auf der Call Center World 2011: Voxtron stellt neues Voxtron Communication Center vor Unternehmensweite Multimedia Customer Interaction Center Lösung von Voxtron Zielgruppe: Große und mittlere

Mehr

Convision Systems GmbH Aufzeichnungssysteme

Convision Systems GmbH Aufzeichnungssysteme Convision Systems GmbH Aufzeichnungssysteme Immer mehr sehen. CONVISION NVR-1600-PoE CONVISION NVR-1600-PoE 16-Kanal Plug & Play Netzwerk- Video-Rekorder Spezifikationen Anzahl Kameras Speichermedien PoE

Mehr

BeWoPlaner Kurzanleitung

BeWoPlaner Kurzanleitung BeWoPlaner Kurzanleitung Hochstadenstr. 1-3 50674 Köln fon +49 221 606052-0 fax +49 221 606052-29 E-Mail: info@beyondsoft.de Seite 1 Inhaltsverzeichnis Installation des BeWoPlaners...3 Erster Start...3

Mehr

Security Management System

Security Management System Security Management System D SeMSy Security Management System SeMSy ist ein hochperformantes und zukunftssicheres Videomanagementsystem mit höchstem Bedienkomfort. Selbst komplexe Videoüberwachungssysteme,

Mehr

Präsentation. homevisu Familie. Peter Beck. Juni 2011. www.p-b-e.de. 2011 p b e Peter Beck 1

Präsentation. homevisu Familie. Peter Beck. Juni 2011. www.p-b-e.de. 2011 p b e Peter Beck 1 Präsentation homevisu Familie Peter Beck Juni 2011 2011 p b e Peter Beck 1 Funktionensumfang Der Funktionsumfang das provisu Framework. Modular und durch Plug-In erweiterbar / anpassbar. Plug-In Schnittstelle

Mehr