Dienste & Hebammen. Studieren an der Fh Kärnten. Bachelorstudiengänge. Fachhochschule Kärnten Medizinisch-technische

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Dienste & Hebammen. Studieren an der Fh Kärnten. Bachelorstudiengänge. Fachhochschule Kärnten Medizinisch-technische"

Transkript

1 Studieren an der Fh Kärnten Die Fachhochschule Kärnten hat sich seit ihrer Gründung im Jahre 1995 zu einer einzigartigen Bildungs institution im südösterreichischen Raum entwickelt. Durch die Ausweitung des Studienangebots und die organisatorische Weiterentwicklung bietet die Fachhochschule Kärnten in vielfältigen Bereichen eine zukunftsorientierte Ausbildung. Dabei ist die enge Kooperation mit Wirtschaft und Wissenschaft herauszustreichen. Die Schwerpunkte liegen in den Bereichen Technik, Wirtschaft sowie Gesundheit und Soziales. Die Fachhochschule Kärnten lebt das Leitbild des unmittelbaren Praxisbezugs. Haupt- und nebenberuf liche l MitarbeiterInnen l sowie l Gastvortragende l aus l Industrie, l Wirtschaft, l Gesundheits- und Sozialwesen sorgen an vier modernen Standorten in ganz Kärnten für eine international aus gerichtete Ausbildung. Mehr ldazu lauf l lwww.fh-kaernten.at MEDIZINISCHtechnische Dienste & Hebammen Bachelorstudiengänge Hebammen Biomedizinische Analytik Ergotherapie Fachhochschule Kärnten Medizinisch-technische Dienste & Hebammen St. Veiter Straße Klagenfurt Österreich Tel: +43 (0)5/ Fax: +43 (0)5/ Logopädie Physiotherapie Radiologietechnologie

2 INHALTSVERZEICHNIS 3 MEDIZINISCH-TECHNISCHE DIENSTE & HEBAMEN 4 Hebammen 6 Biomedizinische Analytik 8 Ergotherapie 10 logopädie 12 Physiotherapie 14 Radiologietechnologie 16 Praxisorientierung 17 internationalität 18 Aufnahmeverfahren & Kontakt Studieren an der FH Kärnten in Klagenfurt In einem dynamischen Entwicklungsprozess hat sich die Fachhochschule Kärnten seit ihrer Gründung im Jahr 1995 zu einer bedeutenden Hochschule im Alpen-Adria-Raum entwickelt und gilt als zentraler Akteur in der akademischen Bildungslandschaft dieser Region. An ihren vier Standorten Villach, Klagenfurt, Feldkirchen und Spittal an der Drau bietet die FH Kärnten aktuell rund 40 Studien gänge an. In lstudium lund lforschung lwird ldas lprofil lder lfh lkärnten ldurch ldie l Felder Technik, Gesundheit/Soziales und Wirtschaft geprägt. Studieren mit Spaß in Klagenfurt. Klagenfurt ist die südlichste Hochschulstadt Österreichs und liegt direkt am Wörthersee. Die Kärntner Landeshauptstadt liegt am Schnittpunkt verschiedener Kulturen, hier lässt sich das südliche Lebensgefühl genießen! Außerdem ist man lin lkurzer lzeit lam lmeer lin lkroatien loder litalien loder lerlebt ldas l mediterrane Flair in Slowenien. Nach der Vorlesung noch zum See? Kein Problem in Klagenfurt! Studium und Bildung lassen sich hier mit Lebensqualität, Spaß und Atmosphäre verbinden. Klagenfurt ist die Eventhauptstadt, bekannt für seine Großveranstaltungen wie beispielsweise dem Beachvolleyball-Turnier oder dem Ironman. Aber auch im Winter hat die Stadt viel zu bieten: zahlreiche Berge für Skiläufer, Langläufer und Snowboar - der in unmittelbarer Nähe, sowie Eislaufen am Lendkanal oder auf den vielen Teichen und wenn im Winter der Wörthersee zufriert tummeln sich die Eisläufer auf der größten Freieislauf-Fläche Österreichs. MEDIZINISCH- TECHNISCHE DIENSTE & HEBAMMEN Der Gesundheitssektor gewinnt als Arbeits- und Berufsmarkt zunehmend an Bedeutung. Einerseits lassen demografische und gesellschaftliche Veränderungen ein Personalwachstum im Gesundheitswesen erwarten, andererseits erfordern die ständig steigenden Qualitätsanforderungen im Gesundheits-, Pflege- und Sozialwesen hoch qualifizierte Mitarbeitende in allen Funktionsund Arbeitsbereichen. Hebammen (vollzeit) Hebammen sind ExpertInnen in der Begleitung und dem Beistand von Frauen während Schwangerschaft, Geburt und Wochenbettzeit. Das Studium vermittelt einerseits fundiertes fachspezifisches l Wissen l aus l evidenzbasierter l Forschung l und sozialkommunikative wie interkulturelle Kompetenzen andererseits. Biomedizinische Analytik Das Studium vermittelt gesichertes wissenschaftsbasiertes Wissen in medizinischen, naturwissenschaftlichen und technischen Grundlagen und befähigt AbsolventInnen zur eigenverantwortlichen Durchführung biomedizinischer Analyseverfahren. Ergotherapie Das Studium Ergotherapie beschäftigt sich mit dem Erwerb, der Wiederherstellung oder der Erhaltung der Handlungsfähigkeit im Alltag. Studierende lerlernen lergotherapeutische lmethoden l und l Maßnahmen l zur l Verbesserung l der l Handlungsfähigkeit, die sie auf der Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse in unterschiedlichen medizinischen Fachbereichen selbständig anwenden. Logopädie Die menschliche Kommunikationsfähigkeit steht im lmittelpunkt ldes linteresses. lstudierende lerlern en logopädische Techniken und phoniatrischaudiologische l Methoden l auf l Basis l modernster l fachspezifischer l und l interdisziplinärer l wissenschaftlicher Erkenntnisse zu Diagnostik und Therapie von Kommunikationsstörungen. Physiotherapie Das Studium der Physiotherapie befasst sich mit der Erhaltung und Wiederherstellung der Be lwegungsfähigkeit l des l Menschen l bzw. l der l Vermeidung von Funktionsstörungen auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse. Die AbsolventInnen erlangen die Kompetenz, den menschlichen Bewegungsapparat zu analysieren und den physiotherpeutischen Prozess eigenständig zu planen, durchzuführen und zu evaluieren. Radiologietechnologie (vollzeit) Die zukunftsweisenden Entwicklungen und rasanten l Fortschritte l in l der l Medizintechnik l finden l im l Curriculum Berücksichtigung und machen das Studium Radiologietechnologie zu einem attraktiven und modernen Bildungsangebot auf Hochschulniveau. Die Umsetzung von theoretischem Fachwissen in den berufspraktischen Kontext wird in allen angebotenen Bachelor-Studiengängen, z.b. in Form von Berufspraktika, besonders gefördert. 3

3 Das Wunder des Lebens professionell begleiten Hebammen Hebammen sind primär mit der Betreuung von Frauen vor, während und nach der Geburt befasst. Sie sind Multiplikator- Innen für Frauengesundheitsthemen, speziell in spezifischen Lebenssituationen der reproduktiven Gesundheit. Im intramuralen Bereich befassen sich Hebammen schwerpunktmäßig mit der Betreuung, Beratung und Begleitung der schwangeren l und l gebärenden l Frau, l der l Mutter l und l ihrem l Kind. l Im l extramuralen Bereich erstrecken sich die Betätigungsfelder von Familienplanung, Vorbereitung auf die Elternschaft, Schwangerenbegleitung und Beratung, Geburtsvorbereitung und Nachbetreuung, Schwangerschafts- und Rückbildungsgymnastikkurse, Wochenbettbetreuung und Stillberatung, Babymassagekurse, Be - treuung nach ambulanter Geburt/Kaiserschnitt und Beckenbodentraining lbis lhin lzur lselbständigen ltätigkeit lin lmütterberatungsstellen, Geburtshäusern, Hebammen- und Arztpraxen. Auch die Möglichkeit leiner lkarriere lin llehre lund lforschung lbietet lsich lden l AbsolventInnen des s Hebammen. Beitrag der Module zur Zielumsetzung Berufspraktikum: l2., 4., 5. und 6. Semester Studienplätze pro Jahrgang: 18 StudienBeginn: Anfang Oktober 2010, danach im 3-Jahres-Rhythmus Das Bachelor-Studium Hebammen bereitet die Studierenden optimal auf die eigenverantwortliche Durchführung der Hebammentätigkeit vor. Die Bandbreite erstreckt sich von der Vermittlung der Kernkompetenzen des Hebammenberufes, der Ganzheitlichkeit vor, während und nach der Geburt, über Gesundheitsförderung und Präventionsmaßnahmen bis hin zum geburtshilflichen Notfallmanagement im Intensivbereich. Die Studierenden erhalten eine wissenschaftlich fundierte Basisausbildung in der Hebammentätigkeit mit der Fähigkeit, erworbene Kenntnisse laus lmedizin lund landeren lrelevanten ldisziplinen lzu lverknüpfen und eigenverantwortlich zu handeln. Studienschwerpunkte sind beispielsweise: Grundlagen der Hebammenlehre Physiologie und Pathologie in der Geburtshilfe Neonatologie und Pädiatrie Geburtshilfliches Notfallsmanagement Ganzheitliche Betreuung und Gesundheitsförderung Interkulturelle Kompetenzen in der Geburtshilfe Kurzbezeichnung ects % 1. Fachlich-methodische Kompetenzen 93,5 52% APPEH 01 Allgemeine Anatomie, Physiologie, Pathologie und Erste Hilfe 7 ANG 02 Allgemeine naturwissenschaftliche Grundlagen 3 APEP 03 Spezielle Anatomie, Physiologie und Embryologie, Paidopathologie 4 HL 04 Hebammenlehre 8 GH 05 Geburtshilfe 8 PI 06 Pfege lund linstrumentenkunde 3,5 P 07 Pharmakologie 2,5 PWB 10 Physiologie des Wochenbettes 7,5 GKHK 11 Grundlagen Kinderheilkunde 5 APPG 12 Anatomie, Physiologie und Pathologie in der Gynäkologie 9 SKHK 13 Spezielle Kinderheilkunde 8 PGH14 Pathologie der Geburt 9 EPP 16 Entwicklungspsychologie und Pädagogik 3 PAWB 18 Pathologische Wochenbett 3 KB 19 Komplementäre Betreuung 4 GNM l22 Geburtshilfiches lnotfallsmanagement 8 M l23 Management lfür lhebammen 1 2. Sozialkommunikative Kompetenzen sowie Selbstkomptenz 24,5 13% LF 09 Lebende Fremdsprache 4 BGF 15 Betreuung und Gesundheitsförderung 6 RE 17 Recht und Ethik 4 GAH 20 Gesellschaftliche Aspekte der Hebammenarbeit 4 IK 21 Interkulturelle Kompetenzen in der Geburtshilfe 6,5 3. Wissenschaftliche Kompetenzen 15,5 9% F 08 Forschung 15,5 4. Berufspraktische Ausbildung 46,5 26% BP 24 Berufspraktikum 44 Seminar zum Berufspraktikum 2,5 4 5

4 Der Mensch an der Nahtstelle zu Medizin und Technik Biomedizinische Analytik Vor dem Hintergrund der zunehmenden Komplexität und rasanten Technologieentwicklung in der Gesundheitsversorgung steigen die Anforderungen an das Personal in allen Gesundheitsberufen hinsichtlich Qualifikation, Spezifizierung und innovativem Potenzial. Der Bereich der modernen biomedizi nischen Analytik umfasst die medizinische Labordiagnostik, sowie die verschiedensten Aspekte biomedizinischer Forschung und liefert die entscheidenden Informationen für Diagnose, Therapie und Life Sciences. Das l Studium l Biomedizinische l analytik l qualifiziert l die l absolvent Innen für die selbstständige und eigenverantwortliche Durchführung aller l Mess l und l untersuchungsmethoden l in l der l Biomedizi lnischen l Analytik lsowie lfür ldie lmitwirkung lbei lfunktionsdiagnostischen luntersuchungen. ldie labsolventinnen lhaben ldie lmöglichkeit lihren lberuf l in einem Dienstverhältnis zu einem Träger einer Krankenanstalt, in einer unter ärztlicher Leitung stehenden Institution, in Wissenschaft und lforschung loder lfreiberufich lauszuüben. l l l Studiengangsmodule Biomedizinische Analytik Berufspraktikum: l3.-6. Semester Studienplätze pro jahr: 16 StudienBeginn: Anfang Oktober Die Studierenden erlangen die erforderlichen theoretischen Grundlagen und praktischen Fertigkeiten, die zur eigenverantwortlichen Durchführung aller biomedizinischen Analyseverfahren im Rahmen des medizinischen Untersuchungs-, Behandlungs- und Forschungsbetriebes benötigt werden. Es werden fachlich-methodische, sozialkommunikative und wissenschaftliche Kompetenzen vermittelt. Die AbsolventInnen dieses s werden optimal auf das Berufsleben aber ebenso lauf lein lweiterführendes lmaster-studium lvorbereitet. Schwerpunkte im Studium sind: Biomedizinische Analyseverfahren in Hämatologie Histologie Immunologie Immunhämatologie Klinische Chemie Mikrobiologie Sws/Semester ects % Wissenschaftliche Grundlagen Grundlagen und Biomed. Analyseverfahren % Medizinisch-wissenschaftliche lgrundlagen Labortechnik Grundlagen Klinische Chemie Hämatologie und Gerinnung Mikrobiologie 9,5 7 2,5 Histologie Zytologie, Funktionsdiagnostik 5,5 5,5 Immunologie, Immunhämatologie Molekularbiologie, lbiochemie Zellkultur, Nuklearmedizin 4 4 Fachübergreifende Qualifikationen Sozialkommunikation und Recht 14 8% Sozialkommunikation Sozialmanagement Praktika Berufspraxis 52 29% Praktikum lund lpraxisrefexion Bachelorarbeit und Forschung Bachelorarbeit und Forschung 14 8% Forschungsprozess Forschungsprozess esws: Semesterwochenstunden geben den Umfang der wöchentlichen Lehrveranstaltungsstunden an, die in einem Semester lstattfinden. leine lsemesterwochenstunde ldauert l45 lminuten. l 6 7

5 Leben heisst handeln Ergotherapie Die Handlungsfähigkeit des Menschen im Alltag in allen Lebensphasen und Lebenssituationen stellt die Basis für Selbstbestimmung und Partizipation dar. Diese zu erwerben, zu verbessern oder zu erhalten ist Ziel der ergotherapeutischen Behandlung. ErgotherapeutInnen unterstützen KlientInnen dabei, die Fähigkeiten zu entwickeln oder zu erhalten, die sie für die Bewältigung ihres individuellen Alltags brauchen. AbsolventInnen des Studienganges Ergotherapie steht ein breites Tätigkeitsfeld offen. Die therapeutische Arbeit erstreckt sich über die medizinischen Fachbereiche der Pädiatrie, Neurologie, Orthopädie, Handchirurgie, Rheumatologie, Geriatrie und Psychiatrie. Sie umfasst die Tätigkeit im Rahmen von Prävention und Gesundheitsförderung, Therapie im Rahmen der medizinischen Versorgung, l und l die l Tätigkeit l in l der l rehabilitation. l Freiberufiche l Betätigung im extramuralen Versorgungssektor stellt eine weitere Option dar. Darüber hinaus eröffnet die Überleitung der Ausbildung in ein Hochschulstudium Karrierechancen in Lehre, Wissenschaft und Forschung. Im Rahmen des Studiums werden die fachlich-methodischen, sozialkommunikativen und wissenschaftlichen Kompetenzen vermittelt, die zur eigenverantwortlichen Durchführung der ergotherapeutischen l Behandlung l befähigen. l Der l erwerb l von l berufsspezifischen l Fähigkeiten und Fertigkeiten für die praktische Arbeit ist ein wesentlicher Bestandteil des Studiums. Das Berufspraktikum hat in der praxisorientierten Ausbildung einen besonderen Stellenwert. Studiengangsmodule Ergotherapie Sws/Semester ects % Wissenschaftliche Grundlagen Ergotherapeutische, biomedizinische, naturwissenschaftliche Grundlagen 80,5 45% Grundlagen menschlicher Handlungsfähigkeit Ergotherapie im Bereich Arbeitsmedizin und Arbeitnehmerschutz 4,5 1 Ergotherapie im Bereich Kinder- und Jugendheilkunde ,5 Ergotherapie lin lden lbereichen lneurologie lund linnere lmedizin 15,5 9 6 Ergotherapie im Bereich Orthopädie und Chirurgie 11 9 Ergotherapie im Bereich Geriatrie und Gerontologie Ergotherapie im Bereich Psychiatrie 5,5 5,5 Der ergotherapeutische Prozess 4 4 Rechtliche Grundlagen 1,5 1% Recht und Gesundheitswesen 1,5 1,5 Forschungspraxeologie 4,5 3% Wissenschaftliches Arbeiten 4,5 1 1,5 2 esws: Semesterwochenstunden geben den Umfang der wöchentlichen Lehrveranstaltungsstunden an, die in einem Semester lstattfinden. leine lsemesterwochenstunde ldauert l45 lminuten. l Berufspraktikum: l2., 4., 5., 6. Semester Studienplätze pro Jahrgang: 16 StudienBeginn: Aufnahmerhythmus auf Anfrage Studienschwerpunkte sind auszugsweise: Grundlagen menschlicher Handlungsfähigkeit Durchführung des ergotherapeutischen Prozesses in den jeweiligen medizinischen Fachbereichen Biomedizinische Grundlagen Sozialwissenschaftliche Grundlagen Grundlagen von Kommunikation und Gruppendynamik Aktivitäten und deren therapeutische Anwendung Forschungspraxeologie Fachübergreifende Qualifikationen Sozialkommunikative Kompetenzen und Selbstkompetenz 7 4% Supervision 7 1,5 0,5 2,5 2 Sprache 5 3% Englisch Aktivitätsanalysen 12 7% Aktivitäten und ihre therapeutische Anwendung ,5 2 Praktika Praktische Ausbildung 60,5 34% Berufspraktikum/begleitendes Seminar 60,5 12, ,5 23 Bachelorarbeiten Bachelorarbeiten 9 5% Bachelorarbeiten 1&2/begleitendes Seminar

6 Sprechen, hören, verstehen Logopädie Die Logopädie als medizinisch-therapeutische Fachdisziplin beschäftigt sich mit Sprach-, Sprech-, Stimm-, Schluckund Hörbeeinträchtigungen von Menschen aller Altersstufen. AbsolventInnen verfügen über wissenschaftlich fundierte Fachund Methodenkenntnisse zur Beratung, Prävention, Diagnostik, Therapie und Evaluierung der verbalen und nonverbalen kommunikativen Fähigkeiten in Theorie und Praxis. Das Studium befähigt zur Beraufsausübung in Einrichtungen des Gesundheits-, Sozial- und Bildungswesens aber auch in Betrieben, z. l B. l zur l Stimmschulung l von l Mitarbeitenden l aller l ebenen. l Die l berufiche ltätigkeit lkann lsowohl lfreiberufich lals lauch lim langestelltenverhältnis ausgeübt werden. Zum Beispiel: Krankenhäuser Pflege-, Gesundheits- und Betreuungseinrichtungen Forschungsinstitutionen Privatunternehmen Rehabilitations- und Therapiezentren Tagesbetreuungs- und Bildungseinrichtungen Studiengangsmodule Logopädie Sws/Semester ects % Wissenschaftliche Grundlagen Medizinisch-wissenschaftliche Grundlagen 26 14% Medizinische lgrundlagen 9,5 8,5 1 Fachspezifische lmedizinische lgrundlagen 16,5 2, Fachspezifische medizinische Grundlagen 4 2% Berufsausübung lund lmanagement ltherapeutischer lunternehmen 4 4 Logopädisch-phoniatrisch-audiologische Fachwissenschaft 61 34% Die Logopädie ist Teil der medizinischen Grundversorgung und bedient sich wissenschaftlicher Erkenntnisse u. a. aus den Fachdisziplinen lmedizin, llinguistik, lpädagogik lsowie lpsychologie. Clinical Reasoning Fachlich-methodische Kompetenz ,5 2,5 Fachlich-wissenschaftliche Kompetenz 5, ,5 Ausgewählte logopädische Fachbereiche 4 4 Logopädisch-therapeutische Kompetenzen 5,5 1,5 1,5 0,5 1,5 0,5 Fachübergreifende Qualifikationen Interdisziplinäre Grundlagen 21 12% Interdisziplinäre Grundlagen 21 9,5 6, esws: Semesterwochenstunden geben den Umfang der wöchentlichen Lehrveranstaltungsstunden an, die in einem Semester lstattfinden. leine lsemesterwochenstunde ldauert l45 lminuten. l Berufspraktikum: l3., 4., 5. und 6. Semester Studienplätze pro Jahrgang: 14 StudienBeginn: Anfang Oktober 2011, danach im 2-Jahres-Rhythmus Zu den Schwerpunkten des Studiums zählen: Medizinische Grundlagen Kommunikation Logopädisch phoniatrisch audiologische Grundlagen Angewandte Logopädie Interdisziplinäre Grundlagen Angewandte Wissenschaften 8 4% Angewandte Logopädie 8 2,5 4 1,5 Praktika Praktische Ausbildung 47 26% Berufspraktikum/begleitendes Seminar ,5 16,5 Wahlpflichtmodul Wahlpflichtfach 1 1% I: Artverwandte Therapieformen 1 1 II: Rehabilitation 1 1 III: llogopädie lbei lmehrsprachigkeit 1 1 Bachelorarbeiten Bachelorarbeiten 12 7% Bachelorarbeiten 1&2/begleitendes Seminar

7 Leben heisst in Bewegung bleiben Physiotherapie Die Physiotherapie befasst sich mit der Erhaltung, Förderung und Wiederherstellung der Bewegungsfähigkeit des Menschen auf der Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse. Physiotherapeut- Innen verbessern durch Optimierung der körperlichen Funktionen Mobilität und Schmerz und damit die Selbständigkeit und Lebensqualität. PhysiotherapeutiInnen haben durch ihre Ausbildung als Expert- Innen der Bewegungsanlyse und -therapie sehr gute Arbeitsmarktchancen in der Prävention, Akut- und Langzeitmedizin und können in vielen Bereichen und Institutionen tätig sein: öffentliche und privaten Krankenanstalten Rehabilitationszentren Einrichtungen der Gesundheitsförderung und -vorsorge SeniorInnen- und Pflegeheime Freiberuflich (in eigener Praxis, Hausbesuche) Studiengangsmodule Physiotherapie Berufspraktikum: l2., 4., 5. und 6. Semester Studienplätze pro jahr: 24 StudienBeginn: Anfang Oktober Im Rahmen des Bachelor-Studiums Physiotherapie erwerben die Studierenden die theoretischen und praktischen Voraussetzungen zur eigenverantwortlichen Durchführung der Physiotherapie. Die AbsolventInnen verfügen über alle fachlich-methodischen, sozialkommunikativen Kompetenzen und Selbstkompetenzen, die lfür ldie larbeit lmit lund lam lmenschen lunentbehrlich lsind. lden l Studierenden werden ebenso wissenschaftliche Kompetenzen, um den physiotherapeutischen Prozess evidenzbasiert durchführen zu können, vermittelt. Damit werden die Studierenden optimal auf das eigenverantwortliche physiotherapeutische Handeln vorbereitet. Studienschwerpunkte sind z.b.: Biomedizinische und physiotherapeutische Grundlagen Schmerz, Schmerzsyndrome und Schmerzmanagement Physiotherapeutische Techniken PT-Prozesse bei diversen Funktionsstörungen Berufspraktikum 1 bis 5 Sws/Semester ects % Wissenschaftliche Grundlagen Biomedizinische- und physiotherapeutische Grundlagen 15,5 8,5% Biomedizinische Grundlagen 7,5 7,5 Physiotherapeutische Grundlagen 8 8 Körpersysteme und Physiotherapie 28,5 15,5% Lokomotorisches System 28,5 17,5 11 Nervensystem 8,0 4,5% Nervensystem Organsystem 19,00 10,5% Organsystem 19 11, ,5 Mensch und Körpersystem 10,5 6% Mensch lund lkörpersystem 10,5 4,5 6 Physiotherapeutische Techniken 15 8% Physiotherapeutische Techniken Integrative Module 7 4% Integrative lmodule 7?????? Fachübergreifende Qualifikationen Sozialkommunikative Kompetenzen, Selbstentwicklung und Erfahrung 13 7% Englisch Kommunikation und Teamwork 2,5 1 1,5 Methodik lund lbewegungserfahrung Rechtliche Grundlagen und Management lin lder lphysiotherapie 4,5 1 3,5 Praktika Berufspraktische Ausbildung 48 27% Berufspraktikum/begleitendes Seminar 48 6,5 6,5 15,5 19,5 esws: Semesterwochenstunden geben den Umfang der wöchentlichen Lehrveranstaltungsstunden an, die in einem Semester lstattfinden. leine lsemesterwochenstunde ldauert l45 lminuten. l 12 13

8 Sehen was andere nicht sehen Radiologietechnologie Radiologietechnologie ermöglicht moderne Diagnostik und Therapie durch die Anwendung radiologisch-technischer Me - thoden. Der Kompetenzbereich umfasst die eigenverantwortliche Durchführung der radiologisch-technischen Untersuchungs- und Behandlungsmethoden, insbesondere in den Fachbereichen Radiologische Diagnostik und Intervention, Nuklearmedizin und Radiopharmazeutik sowie Strahlentherapie und Radioonkologie. AbsolventInnen l sind l zur l berufichen l Tätigkeit l in l öffentlichen l und l privaten Einrichtungen des Gesundheitswesens, in Rehabilitationseinrichtungen, Wissenschafts- und Forschungseinrichtungen, in Einrichtungen der Industrie und Wirtschaft sowie in veterinärme - dizi lnischen leinrichtungen lqualifiziert. l Der vielseitige Aufgabenbereich umfasst Untersuchungen und Therapien, Gerätetechnik, Patientenmanagement, Organisation, Beschaffungswesen, interdisziplinäre Zusammenarbeit, IT in der Medizin, ldokumentation, lstrahlenschutz, lqualitätsmanagement. Studiengangsmodule Radiologietechnologie Berufspraktikum: l2. 6. Semester Studienplätze pro jahr: 20 StudienBeginn: Anfang Oktober Neben einer intensiven berufspraktischen Basis vermittelt das Studium fundierte fachlich-methodische, sozialkommunikative und wissenschaftliche Kompetenzen. Das Curriculum beinhaltet fachbezogenes l Grundlagenwissen l u.a. l in l den l Bereichen l Medizin, l Strahlenphysik, lmedizintechnik, lstrahlenschutz, lsozialkompetenz. Darüber lhinaus lwird lvertiefendes lwissen lin lden lberufsspezifischen l Fachbereichen sowie in interdisziplinärem Verständnis vermittelt. Schwerpunkte sind auszugsweise: Schnittbildverfahren Nuklearmedizin Radiologische Diagnostik und interventionelle Verfahren Strahlenschutz Strahlentherapie und Radioonkologie Forschung und IT in der Medizin Sozialkompetenz u.a.m. Wissenschaftliche Grundlagen und Methoden 86,5 48% Berufsspezifische lgrundlagen 5 5 Sws/Semester ects % Medizinische lgrundlagen l1 9,5 9,5 4 5 Medizinische lgrundlagen l2 9 Technisch-physikalische Grundlagen Radiologische Diagnostik 1 12,5 Radiologische Diagnostik 2 und interventionelle Verfahren 8 9 3,5 8 Schnittbildverfahren ,5 2 Schnittbildverfahren 2 5,5 Nuklearmedizin Radioonkologie und Strahlentherapie Exemplarische Wahlpflichtfächer 2 1% Strahlenschutz linkl. ltechnische lqs/ vertiefende Übungen 2 Röntgenpathologie 2 Kontrastmittelapplikation Vertiefung 2 Fachübergreifende Qualifikationen 35,5 20% Integrationsmodul Handlungskompetenzen 5,5 4 1,5 Englisch 6,5 1,5 1 1,5 1 1,5 Sozialkomptenz 5,5 2 1 Forschung lund lit lin lder lmedizin l1 6 Forschung lund lit lin lder lmedizin l2 12 Pflichtpraktikum 56 31% Berufspraktikum 56 esws: Semesterwochenstunden geben den Umfang der wöchentlichen Lehrveranstaltungsstunden an, die in einem Semester lstattfinden. leine lsemesterwochenstunde ldauert l45 lminuten. l 14 15

9 PRAXISORIENTIERUNG INTERNATIONALITÄT Der Praxisbezug nimmt im Rahmen der Ausbildung einen hohen Stellenwert ein. Das entsprechend angelegte Berufspraktikum kann sowohl im In- als auch Ausland durchgeführt werden. Ziel des Praktikums ist es, den Studierenden einen konkreten Einblick in die Tätigkeitsbereiche des Berufsfeldes zu ermöglichen. Die Berufspraktika der Studiengänge Physiotherapie, Hebammen und lergotherapie lfinden lim lzweiten, lvierten, lfünften lund lsechsten l Semester, parallel zu den Lehrveranstaltungen statt. Das Curriculum der Studiengänge Logopädie und Biomedizinische Analytik sieht ein Berufspraktikum vom dritten bis zum sechsten Semester, begleitend zu den Lehrveranstaltungen, vor. Studierende des Studiengangs Radiologietechnologie absolvieren das Berufspraktikum vom zweiten bis zum sechsten Semester, gleichlaufend mit den Lehrveranstaltungen. In den Studiengängen wird Wert darauf gelegt, den Studierenden die lmög llichkeit leines lauslandsaufent lhaltes lin lform leines lauslandsstudiums oder -praktikums zu bieten. Auslandsaufenthalte lbieten lnicht lnur ldie lmöglichkeit, leinblick lin l andere Gesundheitssysteme zu gewinnen, sondern dienen auch der Entfaltung sozialkommunikativer Kompetenzen und der Selbstkompetenz. Darum wird in den Studienbereichen die Studierendenmobilität gefördert und unterstützt sowie eine stete Erweiterung der Kooperationsabkommen mit ausländischen Partnerhochschulen forciert. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Kooperation bei Forschungsvorhaben mit internationalen Partnern. Forschung Ziel der medizinisch-technischen Dienste und Hebammen-Ausbildung l ist l es, l aktiv l an l der l berufsspezifischen l Forschung l und l Entwicklung mitzuwirken und eine forschende Grundhaltung zu entwickeln. Auch die Freiheit der Forschungsziele und -methoden ist ein besonderes Anliegen in den Studiengängen. Die Studierenden sollen Forschung und Entwicklung als elementare Bestandteile der Ausbildung und Berufstätigkeit verstehen

10 DAS BEWERBUNGSVERFAHREN Bewerbung für den Fachhochschul-Studiengang *) Zugangsvoraussetzungen Bachelor-studiengänge Sie haben ldie lallgemeine lhochschulreife l(matura lan leiner lahs loder lbhs) l oder einen vergleichbaren Abschluss einer ausländischen Bildungseinrichtung od. eine Studienberechtigungs- bzw. Berufsreifeprüfung. Die Zugangsvoraussetzungen mittels Studienberechtigungsprüfung bzw. l Berufsreifeprüfung l variieren. l Detaillierte l angaben l finden l Sie l unter: _bewerbung Bewerbungsverfahren Bachelor-Studium Fristgerechte Anmeldung zum Aufnahmeverfahren per le Mail oder per Post. Bitte legen Sie folgende Unterlagen* bei: l l l laufnahmeansuchen lund lanmeldung lzum laufnahmetest l l l ltabellarischer ll lebenslauf lmit lunterschrift l(und lfoto) l l l lkopie ldes lstaatsbürgerschaftsnachweises loder lkopie lreisepass l l l l l lkopie ldes lmaturazeugnisses loder ldes l gleichwertigen Nachweises der Hochschulreife l l l lbekanntgabe ldes lgewünschten lstudienganges l l l l lnachweis lder lgesundheitlichen leignung lgem. l l16 lmtd l l Gesetz nach erfolgter Aufnahme (Formblätter: ärztliches Zeugnis & Anamneseblatt) l l l l lzu lausbildungsbeginn loder lbis lzum lende ldes l1. lsemesters: l Nachweis eines Erste-Hilfe-Kurses (16 Std.), nicht älter als 1 Jahr bzw. 2 Jahre (je nach Studiengang). (* alle Unterlagen werden selbstverständlich vertraulich behandelt) Schriftlicher Aufnahmetest Aufnahmegespräch lbzw. lstudiengangspezifisches l praktisches Aufnahmeverfahren Bachelor-studiengang Falls lsie lsich lfür lmehrere lstudiengänge linteressieren, lhaben lsie ldie lmöglichkeit, lweitere lprioritäten lanzugeben: 2. Priorität 3. Priorität *) Bitte senden Sie Ihre Bewerbung nur an den erstgenannten Studiengang, sie wird automatisch intern weitergeleitet. Studienbeginn: Wintersemester 20 Familienname: Vorname: Geburtsdatum: Geburtsort/Land: Staatsbürgerschaft: Wohnort (PLZ, Ort): StraSSe, lhausnummer: l Geschlecht: O männlich Telefon: Mobil: Vorbildung Bezeichnung Schule/Hochschule von - bis Abschlussart O weiblich Erfüllen Sie alle formalen Voraussetzungen, werden Sie zum weiteren Bewerbungsverfahren eingeladen. Das Ergebnis des Aufnahmeverfahrens wird Ihnen schriftlich mitgeteilt. Studienberechtigungs- bzw. Berufsreifeprüfungen Unterrichtsfach Prüfung abgelegt am Kontakt Fachhochschule Kärnten Medizinisch-technische Dienste & Hebammen St. Veiter Straße 47, 9020 Klagenfurt, Österreich Tel: +43 (0)5/ Fax: +43 (0)5/ Ich lege Kopien aller erforderlichen Dokumente bei. Datum/ort: Unterschrift: 18 Online-Bewerbung unter

Hebammen Bachelorstudium

Hebammen Bachelorstudium > GESUNDHEIT bachelorstudium: > VOLLZEIT Hebammen Bachelorstudium www.fh-campuswien.ac.at In Kooperation mit dem Meine berufliche zukunft. Ihre Karrierechancen Seit Menschengedenken wird Geburtshilfe praktiziert.

Mehr

Die FH Gesundheitsberufe OÖ und der GIRLS STUDY DAY OÖ

Die FH Gesundheitsberufe OÖ und der GIRLS STUDY DAY OÖ Die FH Gesundheitsberufe OÖ und der GIRLS STUDY DAY OÖ Teilnahme am Girls Study Day Warum? Weil s Spaß macht! Weil der Girls STUDY Day Mädchen der 6. + 7. Klasse anspricht! Was wollen wir? Interesse wecken

Mehr

Physiotherapie Bachelorstudium

Physiotherapie Bachelorstudium > GESUNDHEIT bachelorstudium: > VOLLZEIT Physiotherapie Bachelorstudium www.fh-campuswien.ac.at In Kooperation mit dem Meine berufliche zukunft. Ihre Karrierechancen Die kontinuierlich steigende Bedeutung

Mehr

Logopädie Phoniatrie Audiologie Bachelorstudium

Logopädie Phoniatrie Audiologie Bachelorstudium > GESUNDHEIT bachelorstudium: > VOLLZEIT Logopädie Phoniatrie Audiologie Bachelorstudium www.fh-campuswien.ac.at In Kooperation mit dem ihre ausbildung. Was Sie mitbringen Als fachliche Grundlage verfügen

Mehr

Orthoptik Bachelorstudium

Orthoptik Bachelorstudium Gesundheit bachelorstudium: > VOLLZEIT Orthoptik Bachelorstudium www.fh-campuswien.ac.at In Kooperation mit dem Meine berufliche zukunft. Ihre Karrierechancen Im Mittelpunkt der beruflichen Tätigkeit von

Mehr

Ergotherapie. Vollzeit

Ergotherapie. Vollzeit Bachelor Ergotherapie Vollzeit DAS Das STUDIUM Studium Mit Ergotherapie bieten wir Ihnen eine Hochschulausbildung auf internationalem Standard. Das ergotherapeutische Fachwissen, das Sie durch das Studium

Mehr

B.Sc. Angewandte Therapiewissenschaften Ausbildungsbegleitendes Teilzeitstudium

B.Sc. Angewandte Therapiewissenschaften Ausbildungsbegleitendes Teilzeitstudium B.Sc. Angewandte Therapiewissenschaften Ausbildungsbegleitendes Teilzeitstudium Schwerpunkt Physiotherapie Schwerpunkt Ergotherapie Schwerpunkt Logopädie Berufsbild und Tätigkeitsfelder Medizinischer Fortschritt,

Mehr

Biomedizinische Analytik Bachelorstudium

Biomedizinische Analytik Bachelorstudium > GESUNDHEIT Bachelorstudium: > VOLLZEIT Biomedizinische Analytik Bachelorstudium www.fh-campuswien.ac.at In Kooperation mit dem ihre ausbildung. Was Sie mitbringen Sie bringen Interesse für Naturwissenschaften

Mehr

we do. Allgemeine Gesundheits- & Krankenpflege Fachhochschule Wiener Neustadt Wirtschaft. Technik. Gesundheit. Sicherheit. Sport Bachelor Gesundheit

we do. Allgemeine Gesundheits- & Krankenpflege Fachhochschule Wiener Neustadt Wirtschaft. Technik. Gesundheit. Sicherheit. Sport Bachelor Gesundheit Allgemeine Gesundheits- & Krankenpflege Bachelor Gesundheit www.fhwn.ac.at fhwn we do. Fachhochschule Wiener Neustadt Wirtschaft. Technik. Gesundheit. Sicherheit. Sport PRÄVENTION & GESUNDHEITSFÖRDERUNG

Mehr

Bachelor Wirtschaftsinformatik

Bachelor Wirtschaftsinformatik Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Wirtschaftsinformatik Akkreditiert durch Wirtschaftsinformatik Hochschule für

Mehr

Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik

Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik Otto-Friedrich-Universität Bamberg Fakultät Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik Informationen zum Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg Stand:

Mehr

Logopädie. Bachelor. fhwn. Gesundheit. we do. www.fhwn.ac.at. Fachhochschule Wiener Neustadt Wirtschaft. Technik. Gesundheit. Sicherheit.

Logopädie. Bachelor. fhwn. Gesundheit. we do. www.fhwn.ac.at. Fachhochschule Wiener Neustadt Wirtschaft. Technik. Gesundheit. Sicherheit. Logopädie Bachelor fhwn we do. Gesundheit www.fhwn.ac.at Fachhochschule Wiener Neustadt Wirtschaft. Technik. Gesundheit. Sicherheit. Sport HÖREN, SPRACHE, STIMME, SPRECHEN, SCHLUCKEN Diagnose und Therapie

Mehr

Forschung in den Gesundheitsberufen. Der Masterstudiengang. Evidence-based Health Care

Forschung in den Gesundheitsberufen. Der Masterstudiengang. Evidence-based Health Care Forschung in den Gesundheitsberufen Der Masterstudiengang Herzlich willkommen Ihre Hochschule für Gesundheit (hsg) Die Hochschule für Gesundheit ist die erste staatliche Hochschule für Gesundheitsberufe

Mehr

Merkblatt zum Studienplatztausch / Humanmedizin (höhere Fachsemester)

Merkblatt zum Studienplatztausch / Humanmedizin (höhere Fachsemester) Christian-Albrechts-Platz 5, 24118 Kiel Telefon: 0431/880-4840, Telefax: 0431/880-7326 Merkblatt zum Studienplatztausch / Humanmedizin (höhere Fachsemester) Eine Antragstellung auf Studienplatztausch ist

Mehr

International Relations, B.A. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie

International Relations, B.A. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie International Relations, B.A. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie International Relations, B.A. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges:

Mehr

Geographie und Regionalforschung

Geographie und Regionalforschung geo.aau.at Masterstudium Geographie und Regionalforschung Masterstudium Geographie und Regionalforschung Analytische raumbezogene Kompetenz (Zusammenhänge und Abhängigkeiten in Raumentwicklungsprozessen

Mehr

we do. Biomedizinische Analytik Fachhochschule Wiener Neustadt Wirtschaft. Technik. Gesundheit. Sicherheit. Sport Bachelor Gesundheit fhwn

we do. Biomedizinische Analytik Fachhochschule Wiener Neustadt Wirtschaft. Technik. Gesundheit. Sicherheit. Sport Bachelor Gesundheit fhwn Biomedizinische Analytik Bachelor Gesundheit www.fhwn.ac.at fhwn we do. Fachhochschule Wiener Neustadt Wirtschaft. Technik. Gesundheit. Sicherheit. Sport PRÄVENTION & GESUNDHEITSFÖRDERUNG Versorgung und

Mehr

www.fernfh.ac.at NEU Aging Services Management Bachelor Erste österreichische FernFH

www.fernfh.ac.at NEU Aging Services Management Bachelor Erste österreichische FernFH www.fernfh.ac.at Aging Services Management Bachelor NEU Erste österreichische FernFH Aging ServiceS MAnAgeMent Herzlich willkommen! Liebe Interessentin, lieber Interessent, die Lebensphase Alter unterliegt

Mehr

Studienablauf I. VI. Studienjahr

Studienablauf I. VI. Studienjahr 4 Studienablauf I. VI. Studienjahr Ab dem 1. Semester des Studienjahres 2010/11 gültiger Musterstudienplan (in aufsteigender Ordnung) 1. Studienjahr (Theoretisches Modul) 1. Semester 2. Semester punkte

Mehr

www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Master erste österreichische FernFH

www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Master erste österreichische FernFH www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie erste österreichische FernFH BetrieBswirtschaft & wirtschaftspsychologie Herzlich willkommen! Liebe Interessentinnen, liebe Interessenten, interdisziplinäre

Mehr

Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Bachelor. Akkreditiert durch

Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Bachelor. Akkreditiert durch Business Administration Betriebswirtschaftslehre Bachelor Akkreditiert durch Business Administration Betriebswirtschaftslehre Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Wer Interesse an Betriebswirtschaft hat

Mehr

Economics and Finance, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie

Economics and Finance, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie Economics and Finance, M.Sc. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie Economics and Finance, M.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges:

Mehr

Bachelor Public und Nonprofit-Management

Bachelor Public und Nonprofit-Management Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Allgemeine Verwaltung Bachelor Public und Nonprofit-Management in Kooperation mit der HTW Berlin akkreditiert durch

Mehr

UNIVERSITÄT REGENSBURG

UNIVERSITÄT REGENSBURG UNIVERSITÄT REGENSBURG Fakultät für Biologie und Vorklinische Medizin Fakultät für Medizin Informationen zum Bachelorstudiengang Molekulare Medizin Stand 01/2015 1 Inhalt 1 Molekulare Medizin in Regensburg...

Mehr

Stundenablaufplan - Zweiter Abschnitt der Ärztlichen Ausbildung

Stundenablaufplan - Zweiter Abschnitt der Ärztlichen Ausbildung 5. Semester Klinische Propädeutik und Untersuchungstechniken UAK 42 Seminar zum UAK 8,4 Hygiene, Mikrobiologie, Virologie Klinische Chemie, Laboratoriumsdiagnostik Pathologie P/K 42 Vorlesung 42 P/K 42

Mehr

Mobility and Logistics, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt

Mobility and Logistics, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Mobility and Logistics, B.Sc. in englischer Sprache Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Mobility and Logistics, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kamp-Lintfort Start des

Mehr

Studienplan Bachelor Studiengang Diätologie

Studienplan Bachelor Studiengang Diätologie Studienplan Bachelor Studiengang Diätologie Stand: 2014 Fachhochschule St. Pölten GmbH, Matthias Corvinus-Straße 15, 3100 St. Pölten, T: +43 (2742) 313 228, F: +43 (2742) 313 228-339, E: csc@fhstp.ac.at,

Mehr

Financial Management. master

Financial Management. master Financial Management master Vorwort Studiengangleiterin Prof. Dr. Mandy Habermann Liebe Studieninteressierte, mit dem Master-Studiengang Financial Management bieten wir Ihnen, die Sie einerseits erste

Mehr

Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge Teilzeitprogramm Akkreditiert

Mehr

Vorstellung des Studiengangs Soziale Arbeit

Vorstellung des Studiengangs Soziale Arbeit Vorstellung des Studiengangs Soziale Arbeit Gründungsjahr: 2009 FHO Fachhochschule Ostfriesland gegründet 1973 Navigationsschule Leer gegründet 1854 FH-OOW Oldenburg-Ostfriesland-Wilhelmshaven gegründet

Mehr

Medbo Bezirksklinikum Regensburg Institut für Bildung und Personalentwicklung (IBP) Pflegewissenschaft trifft Pflegepraxis 25.11.

Medbo Bezirksklinikum Regensburg Institut für Bildung und Personalentwicklung (IBP) Pflegewissenschaft trifft Pflegepraxis 25.11. Medbo Bezirksklinikum Regensburg Institut für Bildung und Personalentwicklung (IBP) Pflegewissenschaft trifft Pflegepraxis 25.11.2014 ANP studieren und dann? Erste Praxiserfahrungen von AbsolventInnen

Mehr

Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt

Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Usability Engineering, M.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kamp-Lintfort Start des

Mehr

Duale Studienmöglichkeiten und Karrierechancen in Gesundheitsberufen - unsere Kooperationen mit

Duale Studienmöglichkeiten und Karrierechancen in Gesundheitsberufen - unsere Kooperationen mit Duale Studienmöglichkeiten und Karrierechancen in Gesundheitsberufen - unsere Kooperationen mit HAWK Hildesheim Hochschule Hannover Hochschule der Diakonie, Bielefeld- Dr. Monika Scholz-Zemann Leitung

Mehr

Informationen zum Studium. Pharmazie (Staatsexamen)

Informationen zum Studium. Pharmazie (Staatsexamen) Informationen zum Studium Pharmazie (Staatsexamen) ALLGEMEINES Naturwissenschaftlicher Staatsexamensstudiengang Regelstudienzeit 8 Semester Universitäre Ausbildung + 2 Semester Praktikum Abschluss Staatsexamen,

Mehr

Bachelorstudiengang Primarstufe

Bachelorstudiengang Primarstufe 09.15/PDF_0177_hab_ Papier: 100 % Altpapier, C0 ² -neutral Ausbildung Primarstufe PS www.ps.phlu.ch Primarstufe Prof. Dr. Michael Fuchs Leiter Ausbildung Primarstufe michael.fuchs@phlu.ch Sekretariat T

Mehr

Bachelor- und Masterstudium Humanmedizin

Bachelor- und Masterstudium Humanmedizin Bachelor- und Masterstudium Humanmedizin Humanmedizin studieren in Linz Neu im Studienangebot der Johannes Kepler Universität (JKU) Linz ist ab Herbst 2014 das Studium der Humanmedizin. Als erste österreichische

Mehr

Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre Vollzeitprogramm und Teilzeitprogramm

Mehr

Wenn die Pflegefachperson zur Hebamme wird neuer Beruf oder erweiterte Kompetenzen?

Wenn die Pflegefachperson zur Hebamme wird neuer Beruf oder erweiterte Kompetenzen? Wenn die Pflegefachperson zur Hebamme wird neuer Beruf oder erweiterte Kompetenzen? Bachelorstudiengang Hebamme verkürztes Teilzeitstudium für dipl. Pflegefachpersonen Nächste Infoveranstaltungen: Donnerstag,

Mehr

Studienordnung für den Studiengang. Ergotherapie (Bachelor of Science)

Studienordnung für den Studiengang. Ergotherapie (Bachelor of Science) Studienordnung für den Studiengang Ergotherapie (Bachelor of Science) an der Berufsakademie für Gesundheits- und Sozialwesen Saarland (BA GSS) Gem. 2 des Saarländischen Berufsakademiegesetzes (Saarl. BAkadG)

Mehr

Anbieter. Hochschule Mittweida - University of applied Science. Ansprechpartne. Angebot-Nr. 00095093. Angebot-Nr. Bereich. Studienangebot Hochschule

Anbieter. Hochschule Mittweida - University of applied Science. Ansprechpartne. Angebot-Nr. 00095093. Angebot-Nr. Bereich. Studienangebot Hochschule Industrial Engineering (Bachelor of Engineering) - Fernstudium in Mittweida Angebot-Nr. 00095093 Bereich Studienangebot Hochschule Preis berufsbegleitendes Studium (gebührenpflichtig entsprechend der jeweils

Mehr

Ausbildungsintegrierende Bachelor-Studiengänge für Gesundheitsberufe

Ausbildungsintegrierende Bachelor-Studiengänge für Gesundheitsberufe Hochschulforum Wissenschaftliche Qualifizierung der Gesundheitsberufe 5. Oktober 2007 an der FH München Ausbildungsintegrierende Bachelor-Studiengänge für Gesundheitsberufe Prof. Dr. rer. oec. Jutta Räbiger

Mehr

STUDIEN-INFO. European Master in Project Management Euro MPM Master of Arts. Fachbereich Wirtschaft Standort Emil-Figge-Str. 44

STUDIEN-INFO. European Master in Project Management Euro MPM Master of Arts. Fachbereich Wirtschaft Standort Emil-Figge-Str. 44 STUDIEN-INFO European Master in Project Management Euro MPM Master of Arts Fachbereich Wirtschaft Standort Emil-Figge-Str. 44 Studienberatung studienberatung@fh-dortmund.de www.fh-dortmund.de European

Mehr

Sozialmanagement in der Elementarpädagogik Bachelorstudium

Sozialmanagement in der Elementarpädagogik Bachelorstudium > soziales bachelorstudium: > berufsbegleitend Sozialmanagement in der Elementarpädagogik Bachelorstudium www.fh-campuswien.ac.at ihre ausbildung. Was Sie mitbringen Das Studium richtet sich an ausgebildete

Mehr

Bachelorstudiengang Medizincontrolling (Bachelor of Science)

Bachelorstudiengang Medizincontrolling (Bachelor of Science) Bachelorstudiengang Medizincontrolling Schneller Überblick Studienbeginn 01. Oktober Studienform/-dauer Vollzeit/6 Semester Teilzeit/9 Semester Studiengebühren Vollzeit: 625 q/monat Teilzeit: 450 q/monat

Mehr

Bachelor International Business Administration Exchange. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor International Business Administration Exchange. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor International Business Administration Exchange International Business Administration

Mehr

Angewandte Psychologie. Bachelor of Science

Angewandte Psychologie. Bachelor of Science Angewandte Psychologie Bachelor of Science Berufsbild und Tätigkeitsfelder Das Studium umfasst zwei Schwerpunkte praktischpsychologischer Tätigkeit und verknüpft diese mit praxisorientierten, zur Berufsausübung

Mehr

Studienordnung. für den Masterstudiengang Soziale Arbeit an der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen

Studienordnung. für den Masterstudiengang Soziale Arbeit an der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen Studienordnung für den Masterstudiengang Soziale Arbeit an der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen vom 12. April 2007 in der Fassung vom 01. September 2008 Die Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen

Mehr

Vom 09. Februar 2011. Inhalt:

Vom 09. Februar 2011. Inhalt: Berichtigung Erste Änderung Fachspezifische Prüfungs- und Studienordnung für den Bachelorstudiengang Illustration an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (Hamburg University of Applied

Mehr

Studienordnung für den Studiengang. Physiotherapie (Bachelor of Science)

Studienordnung für den Studiengang. Physiotherapie (Bachelor of Science) Studienordnung für den Studiengang Physiotherapie (Bachelor of Science) an der Berufsakademie für Gesundheits- und Sozialwesen Saarland (BA GSS) Gem. 2 des Saarländischen Berufsakademiegesetzes (Saarl.

Mehr

Clinical Engineering Bachelorstudium. www.fh-campuswien.ac.at

Clinical Engineering Bachelorstudium. www.fh-campuswien.ac.at > TECHNIK bachelorstudium: > berufsbegleitend Clinical Engineering Bachelorstudium www.fh-campuswien.ac.at Meine berufliche zukunft. Ihre Karrierechancen AUFGRUND DES ENTWICKLUNGSFORTSCHRITTS NIMMT DIE

Mehr

Marketing/Vertrieb/ Medien. Master of Arts. www.gma-universities.de

Marketing/Vertrieb/ Medien. Master of Arts. www.gma-universities.de Marketing/Vertrieb/ Medien Master of Arts www.gma-universities.de Vorwort Prof. Dr. Bernd Scheed Studiengangleiter Liebe Studieninteressierte, die Hochschulen Ingolstadt und Augsburg bieten gemeinsam den

Mehr

Master of Arts Integrated Business Management FH Trier, FB Wirtschaft

Master of Arts Integrated Business Management FH Trier, FB Wirtschaft Master of Arts Integrated Business Management FH Trier, FB Wirtschaft 1 Gliederung 1. Vorüberlegungen: Welcher Master für wen? 2. Inhaltliche Konzeption 3. Didaktische Konzeption 4. Zulassungsvoraussetzungen

Mehr

Physiotherapie. Ausbildung

Physiotherapie. Ausbildung Physiotherapie Ausbildung Infos zum Berufsbild Physiotherapie Physiotherapeut werden! Menschen, die sich dem Wohlergehen ihrer Mitmenschen widmen, sind gefragter denn je. Warum also nicht einen Beruf wählen,

Mehr

Best-Practice-Beispiel : Dualer Bachelorstudiengang Pflege an der Hochschule München 10. Dezember 2013

Best-Practice-Beispiel : Dualer Bachelorstudiengang Pflege an der Hochschule München 10. Dezember 2013 Best-Practice-Beispiel : Dualer Bachelorstudiengang Pflege an der Hochschule München 10. Dezember 2013 Präsentation des Studiengangs Heike Roletscheck, Diplom Sozialpädagogin (FH) Studiengangsassistentin/Praxisreferentin

Mehr

Master Nonprofit-Management und Public Governance

Master Nonprofit-Management und Public Governance Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Allgemeine Verwaltung Master Nonprofit-Management und Public Governance akkreditiert durch Nonprofit-Management

Mehr

Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg Exzellenzuniversität. Schnupperstudium Medizinische Informatik (Bachelor of Science)

Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg Exzellenzuniversität. Schnupperstudium Medizinische Informatik (Bachelor of Science) Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg Exzellenzuniversität Schnupperstudium Medizinische Informatik (Bachelor of Science) Gemeinsamer Uni Studiengang der Universität Heidelberg und Hochschule Heilbronn

Mehr

Gesundheit Institut für Physiotherapie Bachelorstudiengang

Gesundheit Institut für Physiotherapie Bachelorstudiengang Gesundheit Institut für Physiotherapie Bachelorstudiengang Zürcher Fachhochschule www.zhaw.ch Berufsbild 4 Berufsaussichten 5 Studium 8 Aufnahmebedingungen 12 Termine und Finanzen 13 ZHAW 14 Cécile Ledergerber

Mehr

Beschreibung des Angebotes

Beschreibung des Angebotes Studiengang Lehramt an Mittelschulen (Staatsexamen) in Dresden Angebot-Nr. 00635219 Angebot-Nr. 00635219 Bereich Studienangebot Hochschule Anbieter Termin Permanentes Angebot Tageszeit Ort Regelstudienzeit:

Mehr

www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Bachelor Erste österreichische FernFH

www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Bachelor Erste österreichische FernFH www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Bachelor Erste österreichische FernFH BetrieBswirtschaft & wirtschaftspsychologie BACHELOR Herzlich willkommen! Liebe Interessentinnen, liebe

Mehr

Bachelor Kooperativer Studiengang Betriebswirtschaft

Bachelor Kooperativer Studiengang Betriebswirtschaft Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Kooperativer Studiengang Betriebswirtschaft in Kooperation mit Akkreditiert

Mehr

Master International Economics

Master International Economics Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Economics Akkreditiert durch International Economics Hochschule

Mehr

Antrag auf Zulassung eines Studienplatzes für den Studiengang Master of Science (M.Sc.) BWL (Public and Non-Profit Management)

Antrag auf Zulassung eines Studienplatzes für den Studiengang Master of Science (M.Sc.) BWL (Public and Non-Profit Management) Antrag auf Zulassung eines Studienplatzes für den Studiengang Master of Science (M.Sc.) BWL (Public and Non-Profit Management) Ende der Bewerbungsfrist ist der 15.07.2015 Bei der Frist handelt es sich

Mehr

International Business and Social Sciences, B.A. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie

International Business and Social Sciences, B.A. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie International Business and Social Sciences, B.A. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie International Business and Social Sciences, B.A. Studieninformationen in Kürze Studienort:

Mehr

Ausbildung und Studium bei der Diakonie

Ausbildung und Studium bei der Diakonie Ausbildung und Studium bei der Diakonie Zu allen Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten finden Sie hier weitere Informationen www.ran-ans-leben-diakonie.de DAS MACHT MIR SPASS! DAS IST DAS, WAS ICH WILL!

Mehr

Kurzkonzept weiterbildender Master of Science in Public Health an der Medizinischen Hochschule Hannover

Kurzkonzept weiterbildender Master of Science in Public Health an der Medizinischen Hochschule Hannover Kurzkonzept weiterbildender Master of Science in Public Health an der Medizinischen Hochschule Hannover Ziel des weiterbildenden Master-Studiengangs ist es, Experten für Planungs- und Entscheidungsprozesse

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Landeshauptmann Dr. Josef PÜHRINGER Vizebürgermeisterin Dr. in Christiana DOLEZAL Mag. Karl LEHNER, MBA, Vorsitzender der Generalversammlung der FH Gesundheitsberufe

Mehr

WIR SIND. 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt.

WIR SIND. 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt. WIR SIND 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt. 2. EXZELLENT IN DER LEHRE Bei uns wird Theorie praktisch erprobt und erfahren. 3. ANWENDUNGSORIENTIERT Unsere Studiengänge

Mehr

Industrial Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik

Industrial Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Industrial Engineering, B.Sc. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Industrial Engineering, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges: zum

Mehr

RASTERZEUGNIS INNERE MEDIZIN

RASTERZEUGNIS INNERE MEDIZIN An die Ärztekammer RASTERZEUGNIS FÜR DIE AUSBILDUNG ZUR FACHÄRZTIN/ZUM FACHARZT IM HAUPTFA C H INNERE MEDIZIN Herr/Frau geboren am hat sich gemäß den Bestimmungen des Ärztegesetz 1998, i.d.g.f., / (Zutreffendes

Mehr

MEDIEN- INFORMATIK. Bachelor of Science ACQUIN akkreditiert

MEDIEN- INFORMATIK. Bachelor of Science ACQUIN akkreditiert MEDIEN- INFORMATIK Bachelor of Science ACQUIN akkreditiert DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule in Deutschland, sie zählt auch nach Einschätzung

Mehr

Zwei Standorte: Eisenstadt Pinkafeld 28.06.2014

Zwei Standorte: Eisenstadt Pinkafeld 28.06.2014 13. Österreichischer Kongress für Führungskräfte in der Altenarbeit 26. bis 27. Juni 2014 in Eisenstadt Prof.(FH) Mag. Dr. Erwin Gollner, MPH Zwei Standorte: Eisenstadt Pinkafeld 8 Bachelorstudiengänge

Mehr

Studienordnung für den weiterbildenden Master-Studiengang Gesundheitswissenschaften/Public Health. Vom #Ausfertigungsdatum#

Studienordnung für den weiterbildenden Master-Studiengang Gesundheitswissenschaften/Public Health. Vom #Ausfertigungsdatum# Technische Universität Dresden Medizinische Fakultät Carl Gustav Carus Studienordnung für den weiterbildenden Master-Studiengang Gesundheitswissenschaften/Public Health Vom #Ausfertigungsdatum# Aufgrund

Mehr

M.A. Business and Organisation. Duales Studium Vollzeitstudium Fernstudium

M.A. Business and Organisation. Duales Studium Vollzeitstudium Fernstudium M.A. Business and Organisation Duales Studium Vollzeitstudium Fernstudium Über die HWTK Die Hochschule für Wirtschaft, Technik und Kultur (HWTK) ist eine private, staatlich anerkannte Hochschule mit Sitz

Mehr

Der Studiengang BWL-International Business. www.dhbw-heidenheim.de

Der Studiengang BWL-International Business. www.dhbw-heidenheim.de Der Studiengang BWL-International Business www.dhbw-heidenheim.de Das reguläre Studium: 2 Das duale Studium an der DHBW: 6 x 12 Wochen wissenschaftliches Studium 6 x 12 Wochen berufspraktische Ausbildung

Mehr

Master-Studiengang Medicinal and Industrial Pharmaceutical Sciences (MIPS)

Master-Studiengang Medicinal and Industrial Pharmaceutical Sciences (MIPS) zum Studienreglement 2007 für den Master-Studiengang Medicinal and Industrial Pharmaceutical Sciences (MIPS) vom 31. August 2010 (Stand am 1. November 2011) Gültig für Eintritte, inkl. Wiedereintritte

Mehr

Sigmund Freud Privat Universität Wien

Sigmund Freud Privat Universität Wien Sigmund Freud Privat Universität Wien Universitätslehrgang Akademischer Experte/ Akademische Expertin für Coaching und Psychoedukation bei Kindern, Jugendlichen und Eltern Konzept des Universitätslehrgangs

Mehr

Am Anfang war der Mensch

Am Anfang war der Mensch INTERKULTURELLE WIRTSCHAFTSPSYCHOLOGIE Am Anfang war der Mensch Wir leben in einer Zeit der Internationalisierung und Globalisierung all unserer Lebensbereiche. Somit gewinnt die Fähigkeit, Menschen anderer

Mehr

Der Bachelor-Studiengang Pädagogik/ Bildungswissenschaft im Überblick

Der Bachelor-Studiengang Pädagogik/ Bildungswissenschaft im Überblick Lehrstuhl für Allgemeine Pädagogik und Bildungsforschung Der Bachelor-Studiengang Pädagogik/ Bildungswissenschaft im Überblick Dr. Bernhard Schmidt-Hertha Der Bachelor-Studiengang Pädagogik/Bildungswissenschaft

Mehr

FAQs zum Bachelor - Studiengang Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie

FAQs zum Bachelor - Studiengang Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie FAQs zum Bachelor - Studiengang Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Inhalt 1. Gibt es Informationsveranstaltungen?... 2 2. Wie viele Studienplätze gibt es?... 2 3. Bis wann kann ich mich anmelden?...

Mehr

Gesundheits- und Krankenpflege Bachelorstudium

Gesundheits- und Krankenpflege Bachelorstudium > GESUNDHEIT bachelorstudium: > VOLLZEIT Gesundheits- und Krankenpflege Bachelorstudium www.fh-campuswien.ac.at In Kooperation mit dem Vinzentinum Linz, Ried und Wien Meine berufliche zukunft. Ihre Karrierechancen

Mehr

Bioinformatik Masterstudium

Bioinformatik Masterstudium > APPLIED LIFE SCIENCES Masterstudium: > berufsbegleitend Bioinformatik Masterstudium www.fh-campuswien.ac.at Meine berufliche zukunft. Ihre Karrierechancen Die Life Sciences entwickeln sich rasant weiter

Mehr

FACHHOCHSCHULE TECHNIKUM WIEN

FACHHOCHSCHULE TECHNIKUM WIEN » So spannend kann Technik sein!«> www.technikum-wien.at FACHHOCHSCHULE TECHNIKUM WIEN GRÖSSE IST NICHT IMMER EIN VERLÄSSLICHES GÜTEZEICHEN. Hier hat man eine große Auswahl. Die FH Technikum Wien ist die

Mehr

Gesundheits- und Krankenpflege* * Vorbehaltlich der Akkreditierung durch die AQ Austria

Gesundheits- und Krankenpflege* * Vorbehaltlich der Akkreditierung durch die AQ Austria St. Pölten University of Applied Sciences Gesundheits- und Krankenpflege* * Vorbehaltlich der Akkreditierung durch die AQ Austria Bachelor Vollzeit g Präklinische Versorgung g Medizinische Aspekte der

Mehr

Studienordnung. Bachelorstudiengang Fernsehproduktion

Studienordnung. Bachelorstudiengang Fernsehproduktion Studienordnung für den Bachelorstudiengang Fernsehproduktion an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (StudO-FPB) Fassung vom auf der Grundlage von 13 Abs. 4, SächsHSG Aus Gründen der

Mehr

Infomappe. Respiratory Therapist (Atmungstherapeut) Weiterbildung mit Zertifikatsabschluss der Steinbeis Hochschule. Start: 26.10.

Infomappe. Respiratory Therapist (Atmungstherapeut) Weiterbildung mit Zertifikatsabschluss der Steinbeis Hochschule. Start: 26.10. Infomappe Respiratory Therapist (Atmungstherapeut) Weiterbildung mit Zertifikatsabschluss der Steinbeis Hochschule Start: 26.10.2015 Bayerische Pflegeakademie, Edelsbergstraße 6, 80686 München Stand: 12.05.2014

Mehr

Medizin (alter Regelstudiengang)

Medizin (alter Regelstudiengang) Medizin (alter Regelstudiengang) - Staatsexamen - Medizinische Fakultät Charité - Universitätsmedizin Berlin Referat für Studienangelegenheiten Adresse: Virchowweg 24 10117 Berlin Telefon: (030) 4505-760

Mehr

Gesundheit Institut für Physiotherapie Bachelorstudiengang

Gesundheit Institut für Physiotherapie Bachelorstudiengang ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften Gesundheit Institut für Physiotherapie Technikumstrasse 71 Postfach CH-8401 Winterthur Telefon +41 58 934 63 11 Fax +41 58 935 63 11 E-Mail Web bachelor.gesundheit@zhaw.ch

Mehr

Studium sichert Zukunft

Studium sichert Zukunft Westsächsische Hochschule Zwickau University of Applied Sciences Studium sichert Zukunft Studiengang Health Sciences (Master) (weiterbildend, berufsbegleitend) September 2009 Studiengang Health Sciences

Mehr

WIRTSCHAFTSINGENIEURWESEN PRODUCT ENGINEERING

WIRTSCHAFTSINGENIEURWESEN PRODUCT ENGINEERING WIRTSCHAFTSINGENIEURWESEN PRODUCT ENGINEERING Bachelor of Engineering ACQUIN systemakkreditiert DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule

Mehr

Studienordnung. Anlage 1 - Studienverlaufsplan

Studienordnung. Anlage 1 - Studienverlaufsplan Studienordnung für das Bachelor-Studium in Betriebswirtschaftslehre des Fachbereichs Wirtschaft der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft, Alfter vom 12. 02.2007 Anmerkung zum Sprachgebrauch: Nach

Mehr

Dipl.-Psych. Kathrin Dragon Studierenden-Service-Center Psychologie

Dipl.-Psych. Kathrin Dragon Studierenden-Service-Center Psychologie Dipl.-Psych. Kathrin Dragon Studierenden-Service-Center Psychologie Informationen für Schüler/innen Bachelor of Science Psychologie Inhalte des Studiums Menschliches Verhalten : Denken, Erleben, Handeln,

Mehr

1. Änderung der Studienordnung für den Studiengang Pflege/Pflegemanagement der Fachhochschule für Sozialarbeit und Sozialpädagogik "Alice Salomon"

1. Änderung der Studienordnung für den Studiengang Pflege/Pflegemanagement der Fachhochschule für Sozialarbeit und Sozialpädagogik Alice Salomon 1. Änderung der Studienordnung für den Studiengang Pflege/Pflegemanagement der Fachhochschule für Sozialarbeit und Sozialpädagogik "Alice Salomon" Aufgrund von 61 BerlHG hat der Akademische Senat am 15.02.2000

Mehr

Neue Anforderungen an die Medizinerausbildung. - aus der Sicht einer medizinischen Fakultät

Neue Anforderungen an die Medizinerausbildung. - aus der Sicht einer medizinischen Fakultät Neue Anforderungen an die Medizinerausbildung - aus der Sicht einer medizinischen Fakultät Ziele der ärztlichen Ausbildung Ziel der Ausbildung ist der wissenschaftlich und praktisch in der Medizin ausgebildete

Mehr

Anbieter. Technische. Universität. Dresden. Angebot-Nr. 00072405. Angebot-Nr. Bereich. Studienangebot Hochschule. Termin. Permanentes Angebot

Anbieter. Technische. Universität. Dresden. Angebot-Nr. 00072405. Angebot-Nr. Bereich. Studienangebot Hochschule. Termin. Permanentes Angebot Gesundheitswissenschaften- Public Health (Master of Public Health) in Angebot-Nr. 00072405 Bereich Angebot-Nr. 00072405 Anbieter Studienangebot Hochschule Termin Permanentes Angebot Technische Universität

Mehr

www.fernfh.ac.at Wirtschaftsinformatik Bachelor Erste österreichische FernFH

www.fernfh.ac.at Wirtschaftsinformatik Bachelor Erste österreichische FernFH www.fernfh.ac.at Wirtschaftsinformatik Bachelor Erste österreichische FernFH Herzlich willkommen! Liebe Interessentin, lieber Interessent, wenn Sie Ihre berufliche Zukunft an der Schnittstelle zwischen

Mehr

Radiologietechnologie Masterlehrgang

Radiologietechnologie Masterlehrgang > GESUNDHEIT Masterlehrgang: > berufsbegleitend Radiologietechnologie Masterlehrgang www.fh-campuswien.ac.at ihre ausbildung. Was Sie mitbringen Sie kommen aus der Praxis und suchen nach einer Weiterbildung,

Mehr

Master International Marketing Management

Master International Marketing Management Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Marketing Management Akkreditiert durch International Marketing

Mehr

vom 19.10.2007 1 Zweck der Studien- und Prüfungsordnung 2 Studienziel und Träger des Masterstudienganges

vom 19.10.2007 1 Zweck der Studien- und Prüfungsordnung 2 Studienziel und Träger des Masterstudienganges Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik (Master Information Systems and Management) an der Hochschule für angewandte Wissenschaften FH München vom 19.10.2007 Aufgrund

Mehr

Technische Informatik. Studiengang Technische Informatik. Fachbereich Elektrotechnik und Informatik Abschluss: Bachelor

Technische Informatik. Studiengang Technische Informatik. Fachbereich Elektrotechnik und Informatik Abschluss: Bachelor Technische Informatik Studiengang Technische Informatik Fachbereich Elektrotechnik und Informatik Abschluss: Bachelor Wie sieht das Tätigkeitsfeld für Absolventinnen und Absolventen des Bachelor-Studienganges

Mehr

Ausbildung im Gesundheitswesen: Chancen und Perspektiven für die Zukunft

Ausbildung im Gesundheitswesen: Chancen und Perspektiven für die Zukunft Ausbildung im Gesundheitswesen: Chancen und Perspektiven für die Zukunft DRK Krankenhaus GmbH Saarland Vaubanstraße 25 66740 Saarlouis Tel. (0 68 31) 171-0 Fax (0 68 31) 171-352 www.drk-kliniken-saar.de

Mehr