Amtliche Mitteilung Bar freigemacht beim Postamt Der Trommler. Deutschkreutzer Gemeindenachrichten. Deutschkreutz, August /2011

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Amtliche Mitteilung Bar freigemacht beim Postamt 7301. Der Trommler. Deutschkreutzer Gemeindenachrichten. Deutschkreutz, August 2011 08/2011"

Transkript

1 Amtliche Mitteilung Bar freigemacht beim Postamt 7301 Deutschkreutzer Gemeindenachrichten Deutschkreutz, August /2011 Unser Bezirk durch 8. Windrad stromautark 18. August 2011 Thomas Stipsits Bauernschach, 20 Uhr, P f a r r f e s t 28. August 2011 P f a r r s t a d l Montag - Freitag 8:00-12:00 Uhr Tel.: 02613/ Bürgermeister Sprechtage: In den Sommermonaten Juli und August finden die Sprechtage nur gegen Voranmeldung statt. Aus dem Inhalt Gutschein Schulstarthilfe Seite 04 Blutspendeaktion Seite 04 Aus den Schulen Seite 06/08 Pfarre Seite 16/17 Veranstaltungskalender Seite 20

2 SEITE 2 August 2011 Liebe Deutschkreutzerinnen und Deutschkreutzer! LAbg. Bgm. Manfred Kölly Auch in den Sommermonaten wird im Gemeindeamt fleißig gearbeitet, um die Umsetzung von geplanten Projekten gewährleisten zu können. Für den Ausbau der Schul-, der Esterhazygasse und dem Schlossweg liegen bereits die Pläne vor. Bauausschuss und der Verkehrsausschuss werden sich in der nächsten Sitzung damit befassen und die weiteren notwendigen Schritte einleiten. Die Firma AIR wurde mit der Änderung des Flächenwidmungsplanes für das Projekt 50 + beauftragt. geplante Baubeginn ist für das Jahr 2012 festgesetzt. Das Projekt JUFA soll im September zum Abschluss kommen. Dieses Projekt ist zukunftsweisend und für unsere ganze Region eine Bereicherung. Wie bereits in der Juni Ausgabe des s berichtet, wird im Friedhof Deutschkreutz die WC-Anlage für die Öffentlichkeit zugängig gemacht. Die Arbeiten sind nun abgeschlossen und das WC kann ab sofort benutzt werden. Ich möchte allerdings nochmals - in Ihrem eigenen Interesse - darauf hinweisen, dass die Anlage sauber zu halten ist. Vertrag mit UNION - Sektion Tennis wurde neu überarbeitet und zum Abschluss gebracht. Ich bin der festen Meinung, dass öffentliche Wege der Bevölkerung frei zugänglich gemacht werden sollen bzw. bestehende Zugänge aufrecht bleiben. Künftig sollen Straßen mit Gehwegen verbunden werden, um Abkürzungen zu schaffen. Als Beispiele bieten sich hier die Burgenlandstraße, Arbeiter-, Schloss-, Karrner-, Schulgasse und Am Teich an. Insbesonders unseren älteren Bürgern sollte die Gelegenheit geboten werden, sich im Ort ohne große Umwege bewegen zu können. Ich freue mich sehr darüber, dass unser Polizeiposten aufgestockt wurde und eine enge Zusammenarbeit zwischen Gemeinde und Polizei möglich ist. Im Zuge dessen, möchte ich auf die bereits mehrmals erwähnten und leider noch immer auftretenden Schäden an öffentlichem Eigentum und Vandalismus hinweisen. Mein Appell richtet sich hier an die Eltern und Jugendlichen, weil die Wiederherstellung nach Beschädigungen an öffentlichen Einrichtungen nicht nur eine finanzielle Mehrbelastung für die Bevölkerung darstellen, sondern auch mit Strafen geahndet werden! Jugendaustausch, der in der Zeit vom bis zwischen Deutschkreutz und Nagycenk stattfand, erfreute sich großem Interesse und Anklang. Den Jugendlichen wurde ein interessantes Rahmenprogramm geboten und die Partnerschaft zwischen Deutschkreutz und Nagycenk weiter vertieft. Im Zuge des partnerschaftlichen Jugendaustauschprojektes wurde die Zusammenarbeit mit der Partnergemeinde Nagycenk durch Bürgermeister Otto Ivankovits und meiner Person urkundlich besiegelt. Die Kontaktpflege zu unseren Partnergemeinden liegt unserer Gemeinde Deutschkreutz sehr am Herzen. Besonderer Dank gebührt dem Projektleiter Herrn Vzbgm. Robert Strobl sowie den mitfungierenden Projektbegleiter/Projektbegleiterinnen. Die Einrichtung Jugendtreff in der Hauptstraße wird von unseren Jugendlichen sehr gerne in Anspruch genommen. Dies beweist, Adresse Gemeindeamt: Eigentümer und Herausgeber: Marktgemeinde Deutschkreutz Tel.: 02613/ Für den Inhalt verantwortlich: LAbg. Bgm. Manfred Kölly

3 August 2011 SEITE 3 dass sich die Kraftanstrengung zur Durchsetzung der Errichtung gelohnt hat und zu einem Vorzeigeprojekt für andere Gemeinden geworden ist. Ohne die überparteilichen Initiativen des Vereins Jugendtreff wäre das Projekt nicht zustande gekommen. Dazu gratuliert auch das Land Burgenland sehr herzlich. In unserer Schule und auch im Kindergarten werden in den Sommerferien Sanierungsarbeiten durchgeführt, um für das kommende Schul/Kindergartenjahr 2011/2012 gerüstet zu sein und den Kindern eine tadellose Umgebung bieten zu können. Wie schon im letzten erwähnt, wurde der Zu- und Umbau des Turnsaales fertiggestellt. Es ist geplant, Anfang September eine kleine Eröffnungsfeier vorzunehmen, zu der alle Vereine und die Bevölkerung herzlich eingeladen sind. Für die Nachmittagsbetreuung in der Europäischen Mittelschule werden qualifizierte Kräfte gesucht. Bitte melden Sie sich bei Interesse im Gemeindeamt. Ich kann Ihnen die erfreuliche Mitteilung machen, dass nach Einbringung meines Antrages im Landtag nun die Spenden an die Feuerwehr steuerlich absetzbar sind und die Feuerwehr selbst auch die Vorsteuerabzugsberechtigung erhalten wird. Da es immer wieder Beschwerden gibt, dass die Straßen und Grünflächen mit Hundekot verschmutzt werden, ersuche ich die Hundebesitzer, sich die Hundekotsackerl, die in der Gemeinde aufliegen, abzuholen. Weiters möchte ich nochmals auf die Hundetoilett-Stationen, die in der Lange- und Schulgasse aufgestellt wurden, aufmerksam machen. Immer wieder werden an die Gemeinde anonyme, mit Kritik behaftete Nachrichten (Nachbarschaftsstreitigkeiten etc.) übermittelt. Unser Gemeindeamt ist für alle offen und ich würde mich freuen, wenn Probleme, Anliegen aber auch Anregungen persönlich vorgetragen und besprochen werden. Ich denke, in unserer REDAKTIONSSCHLUSS TROMMLER Um die rechtzeitige Herausgabe des s zu Beginn eines jeden Monats zu ermöglichen, wird als Redaktionsschluss der 20. eines jeden Monats definitiv festgelegt. Beiträge, die nach diesem Zeitpunkt gebracht werden, können erst im darauffolgenden "" veröffentlicht werden. Gemeinde muss sich niemand verstecken und ich sehe es als meine Aufgabe, der Bevölkerung die notwendige Unterstützung und Aufmerksamkeit zu schenken. Das diesjährige Rotweinfestival war wieder einmal ein voller Erfolg. Weinbau ist nicht nur im Hinblick auf den Tourismus sehr wichtig, sondern unterstützt auch die generelle wirtschaftliche Entwicklung unserer Gemeinde. Ich möchte den Veranstaltern zu dem gelungenen Festival ein großes Lob aussprechen. Auf diesem Wege möchte ich auch den Vereinen (Musikverein, Kultursignale Schloss Deutschkreutz usw.) für die Darbietungen und kulturellen Veranstaltungen danken! Herzliche Glückwünsche an alle, die ihr Studium abgeschlossen haben. Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg! Die Gemeinde Deutschkreutz ist einer der wenigen Gemeinden im Burgenland, die die Familien mit Gutscheinen zum Schulstart für unsere Tafelklassler sowie der 1. Klasse NMS unterstützt. Ich wünsche unseren Kindern, Pädagogen und Pädagoginnen viel Freude für das kommende Schuljahr. Deutschkreutz hat es wieder einmal geschafft: durch das Aufstellen des 8. Windrades wird der gesamte Bezirk mit Strom versorgt (stromautark). Deutschkreutz ist und bleibt immer in Bewegung! Wir sind stets bemüht, die Zusammenarbeit über die Grenzen hinaus aufrecht zu erhalten. Ihr Bürgermeister Besichtigung Krematorium Da ich nach wie vor davon überzeugt bin, dass die Errichtung eines Krematoriums für unsere Gemeinde, unabhängig vom Standort, ein zukunftsweisendes Projekt ist, möchte ich Sie einladen, an einer organisierten Exkursion teilzunehmen. Für die Teilnehmer entstehen keine Kosten. Es wird uns die Möglichkeit geboten, ein Krematorium zu besichtigen, um etwaige Ängste und Unklarheiten zu beseitigen. Bei Interesse möchte ich Sie bitten, Ihre Anmeldung bis 10. August 2011 im Gemeindeamt vorzunehmen.

4 SEITE 4 August 2011 Gutschein Schulstarthilfe Eltern und Alleinerziehende, deren Kinder im Schuljahr 2011/2012 in die 1. Klasse Volks oder Neue Mittelschule eintreten, erhalten seitens der Gemeinde einen Gutschein für Schulstarthilfe in der Höhe von 100,-- bzw. 120,--. Die Gutscheine werden den Eltern demnächst per Post zugesendet. Abbrennen biogener Materialien Neue Regelung lt. Bundesluftreinhaltegesetz: seit 18. August 2010 gibt es das ganze Jahr kein Abbrennen mehr. Für das Abbrennen von Feldern ist ab nun die BH zuständig. J u g e n d k u l t u r p r e i s 2011 Das Amt der Burgenländischen Landesregierung - Landesjugendreferat gibt wieder jungen ambitionierten KünstlerInnen die Gelegenheit, ihre Kreativität und ihr Können unter Beweis zu stellen. Teilnahmeberechtigt sind alle bis zum Alter von 27 Jahren (Jg und jünger). Bewerbungsfrist: 30. September Nähere Infos unter Illegale Abfallsammler zeit läuft eine Aufklärungskampagne zur Eindämmung der Aktivitäten der illegalen Abfallsammler im Burgenland. Im Rahmen dieser Kampagne werden auch sicherheits und verkehrspolizeiliche Kontrollen sowie Kontrollen nach dem Abfallwirtschaftsgesetz durchgeführt. Bei der Abfallsammlung durch nicht befugte Sammler handelt es sich um eine illegale Tätigkeit, die einen strafbaren Tatbestand darstellt. Auch die Übergeber (Haushalte) von Abfällen machen sich strafbar, wenn die Übergabe an unbefugte Sammler erfolgt. Ein Haftungsrisiko ist ebenso für die Gemeinden gegeben, wenn die Tätigkeit von illegalen Sammlern auf Gemeindegrund geduldet wird. Im Burgenland bestehen für jede Art von Abfall geeignete Sammelsysteme, die eine geordnete Abfallentsorgung ermöglichen und auch sicherstellen. Die Überlassung von Abfällen an illegale Sammler stellt dagegen eine Umweltgefährdung dar, da weder der sachgemäße Umgang mit den Abfällen noch letztlich deren umweltgerechte Entsorgung gewährleistet sind. Wir bitten Sie daher, bei der Entsorgung von Abfällen und Altstoffen die entsprechenden Behälter des BMV beim Haushalt oder die Abfallsammelstelle der Gemeinde in Anspruch zu nehmen. Weitere Informationen erhalten alle Interessierten am Mülltelefon des BMV unter 08000/ Jahrgang 1951 Zum gegebenen Anlass schlagen wir ein gemeinsames Abendessen bei den SODOMAS vor. Termin: Mittwoch, den 31. August 2011 um 19 Uhr Abfahrt mit dem Bus ist um 17 Uhr am Hauptplatz in Deutschkreutz, Kostenschätzung für Menü, Bus und Getränke 80,-- bis 100,-- pro Person, davon wären 50% bei Anmeldung auf das Konto bei der Raiba einzubezahlen. Anmeldeschluss: 15. August 2011; Telefonische Anmeldung bitte bei Agi: 0664/ ; Christl: 0676/ ; Friedi: 0664/ Blutspendeaktion des Österreichischen Roten Kreuzes Datum: Sonntag, 21. August 2011 Ort: Europaschule Die Bevölkerung wird um Zeit: 9 bis 12 Uhr und von 13 bis 16 Uhr zahlreiche Teilnahme ersucht.

5 August 2011 SEITE 5 Die Bücherei ist jeden Donnerstag und Freitag in der Zeit von 17 bis 19 Uhr geöffnet. Die Bücherei ist am 4. und 5. August geschlossen. D kreutzer TAXI Für Fahrten innerhalb des Gemeindegebietes (Montag bis Freitag 7-13 Uhr) wie Arztbesuche, Einkaufsfahrten, udgl. 1 Fahrt 1,50; Tel.: 0676/ oder 0664/ Sozialtarif wird vom Sozialbudget der Gemeinde subventioniert.

6 SEITE 6 August 2011 NEUES AUS DER VOLKSSCHULE Die Schülerinnen und Schüler der 3.a, 3.b und 4.b Klasse besuchten den Flughafen Wien Schwechat. Herr Heinz Wessely organisierte eine Führung durch das Visitair Center und eine Rundfahrt auf dem Flughafen. Die Kinder beobachteten sehr interessiert die startenden und landenden Flugzeuge, die riesengroßen Turbinen der Flugzeuge und das geschäftige Treiben auf dem Flughafen. Im Anschluss daran standen zwei interessante Spezialführungen Tiere Afrikas und Gefährdete Tiere im Tiergarten Schönbrunn auf dem Programm. Auf dem Abenteuerspielplatz und auf der Gecko-Kletterwand hatten die Kinder viel Freude. Höhepunkt des Projektes Unser Sonnensystem der 4.a Klasse war eine faszinierende Multimedia Show im Zeiss Planetarium der Stadt Wien, die die Schülerinnen und Schüler auf eine atemberaubende galaktische Reise durch Zeit und Raum entführte. Nach der Show genossen die Kinder bei einer Rundfahrt mit dem Riesenrad einen einzigartigen Blick über Wien. Danach hieß es: Rein ins Vergnügen! Mit großer Begeisterung wurden einige Attraktionen im Prater ausprobiert. Es war für alle ein unvergesslicher Tag. Bestens vorbereitet von der Gendarmerie und ihren Lehrerinnen bestanden alle Schülerinnen und Schüler der beiden 4. Klassen die Radfahrprüfung. Am letzten Schultag wurden die Radfahrausweise von Bürgermeister LAbg. Manfred Kölly, im Beisein von Abteilungsinspektor Anton Blazovich, Vizebürgermeister Robert Strobl, den Lehrerinnen Sabine Wagner, Beate Tritremmel und der Schulleiterin SR Elisabeth Reischl, überreicht. Schulbeginn - Montag, 5. September 2011 um 8.00 Uhr Nähere Informationen im September- Weiterhin schöne und erholsame Ferien! Tel.: 02613/

7 August 2011 SEITE 7 Alle Marken Hauptstraße 190, 7302 Nikitsch AUTOHAUS Di Fr 8:00 18:00, Sa 8:00 13:00 Tel.: 02614/8287, Fax: DW 25; Handy: Begutachtung 57a für PKW klein LKW bis 3,5 t PKW-Anhänger mit Doppelachsen Tag und Nacht Abschleppdienst

8 SEITE 8 August 2011 NEUES aus der Grenzüberschreitenden Europäischen Mittelschule Besuchen Sie unsere Homepage:

9 August 2011 SEITE 9 WILD DACHDECKEREI

10 SEITE 10 August 2011 UNSERE JUBILARE SILBERNE HOCHZEITEN Das Ehepaar Renate und Bernhard Neubauer, Girmerstraße 57 am 22. August Das Ehepaar Gabriele und Helmut Reinfeld, Langegasse 2 am 29. August Geburtstag Gager Ilma, Elisabethgasse 51 derzeit im Altenwohnheim Oberpullendorf wohnhaft. Freiwillige Feuerwehr Girm/Unterpetersdorf Auf Grund der großartigen Leistungen im Vorjahr bei den Landesjugendwettkämpfen durfte die Gruppe Girm/Unterpetersdorf bei den Jugendwettkämpfen in Südtirol zu Gast sein. So verbrachten die jungen Florianis ein Wochenende ( Mai) in Südtirol und konnten viele neue Erfahrungen sammeln. Sie genossen die Zeit bei den freundlichen Gastgebern. Durch großen Fleiß und regelmäßiges Training konnte die Gruppe auch bei den heurigen Landeswettkämpfen des Burgenlandes ihr Können unter Beweis stellen. So landeten sie schließlich im Bewerb Bronze auf dem 4. Platz und im Bewerb Silber konnten sie den großartigen 3. Platz für sich behaupten. Eine großartige Leistung, denn sie waren wieder einmal die Besten des Bezirkes Oberpullendorf!! LAbg. Bürgermeister Manfred Kölly gratuliert den Florianis herzlichst zu den erfolgreich absolvierten Wettkämpfen. Jugendliche, die der Jugendfeuerwehr Girm beitreten möchten, melden sich bei Salzer Andreas unter 0664/ Beitritt ist ab 10 Jahren möglich. Magdalena Neubauer, BA Master of Arts in Business (MA) Frau Magdalena Neubauer, BA, Tempelgasse 6 hat ihr Studium Wirtschaftsberatung & Unternehmensführung an der Fachhochschule Wr. Neustadt mit gutem Erfolg abgeschlossen und ist nun berechtigt den Titel Master of Arts in Business zu führen. gratuliert herzlichst. Otto Gansrigler, BA Master of Arts in Business (MA) Herr Otto Gansrigler, BA, Girmerstraße 24 hat an der Fachhochschule Burgenland den Studiengang Internationales Weinmarketing durch Ablegung der Diplomprüfung mit dem akademischen Grad Master of Arts in Business abgeschlossen. gratuliert herzlichst.

11 August 2011 SEITE 11 Carina Seidl Bachelor of Arts in Business (B.A.) Frau Carina Seidl, Ödenburgerstraße 31 hat vom Fachhochschulkollegium der Fachhochschule Wiener Neustadt am Fachhochschul- Bachelorstudiengang Wirtschaftberatung Vollzeit durch Ablegung der Bachelorprüfung den akademischen Grad Bachelor of Arts in Business verliehen bekommen. gratuliert herzlichst. Gabriele Möderl Bachelor of Education (BEd) Frau Gabriele Möderl, Arbeitergasse 42 hat an der Pädagogischen Hochschule Burgenland das Bachelorstudium Lehramt für Volksschulen mit ausgezeichnetem Erfolg abgeschlossen und ist nun berechtigt, den akademischen Grad Bachelor of Education zu führen. gratuliert herzlichst. Mag.(FH) Claudia Pammer Steuerberaterin Frau Mag.(FH) Claudia Pammer, Arbeitergasse 74a hat vor dem Prüfungsausschuss für Steuerberater bei der Kammer der Wirtschaftstreuhänder die Fachprüfung für Steuerberater bestanden und wurde öffentlich zur Steuerberaterin bestellt. gratuliert herzlichst. Daniela Wiedermann Bachelor of Arts in Social Sciences (BA) Frau Daniela Wiedermann, Esterhazygasse 20 hat an der Fachhochschule Studiengänge Burgenland das Studium am Bachelorstudiengang Informationsberufe ordnungsgemäß abgeschlossen und ist nun berechtigt den akademischen Grad Bachelor of Arts in Social Sciences zu führen. gratuliert herzlichst. Cornelia Spanitz Bachelor of Education (BEd) Frau Cornelia Spanitz, Schloßgasse 34 hat an der Pädagogischen Hochschule Niederösterreich das Bachelorstudium Lehramt für Hauptschulen Deutsch/Geographie und Wirtschaftskunde mit ausgezeichnetem Erfolg abgeschlossen und ist nun berechtigt, den akademischen Grad Bachelor of Education zu führen. gratuliert herzlichst. Marina Gansrigler Bachelor of Science in Health Studies (BSc) Frau Marina Gansrigler, Girmerstraße 24 hat vom Fachhochschulkollegium der Fachhochschule FH Campus Wien durch Ablegung der Bachelorprüfung Physiotherapie den akademischen Grad Bachelor of Science in Health Studies verliehen bekommen. gratuliert herzlichst. LAbg. Bgm. Manfred Kölly ist einer der Wenigen, der durch LR Verena Dunst mittels einer Urkunde für den Einsatz und Beitritt der Plattform Atomfreies Burgenland ausgezeichnet wurde. gratuliert herzlichst.

12 SEITE 12 August 2011 Jugendaustausch - Partnergemeinde Nagycenk Beim Gemeindefest mit der Partnergemeinde Nagycenk konnten zahlreiche Gäste aus der Partnergemeinde begrüßt werden. Die Urväter der Partnerschaft Altbürgermeisterin Anusch Udwardy sowie Altbürgermeister Wolfgang Strehn von 1989 sind auch gerne gekommen. Im Zuge dieser Feier wurden Urkunden ausgetauscht. Dank und Anerkennung gebührt den teilnehmenden Projektbegleiter/Projektbegleiterinnen. Mörtelmaler Hans Wiedeschitz beteiligte sich von der künstlerischen Seite am Jugendaustausch und gestaltete gemeinsam mit den Jugendlichen die Wappen der beiden Gemeinden sowie Die Blume der Freundschaft.

13 August 2011 SEITE 13 Tatort Badeanlage Bei sommerlichen Temperaturen heißt es für viele: Ab ins Freibad! Hin zum nahen Badesee! Und wenn das Wetter etwas schlechter ist, lockt es zahlreiche Menschen zur Erholung in die nahen Thermen. Oft stellen Erholungssuchende ihr Auto auf dem Parkplatz ab und lassen Wertgegenstände im vermeintlich sicheren Fahrzeug zurück. Manchmal sind sogar die Seitenscheiben einen Spalt offen und das Verdeck des Cabrios ist nicht geschlossen. Auch in der Badeanlage lauern Langfinger! Für so manchen Besucher endet ein Aufenthalt in einem Freibad, Seebadeanlage oder der Wellness-Oase mit einem Schrecken: Während die Badegäste im Wasser planschen, haben Diebe genügend Zeit, sich an den Wertgegenständen zu bedienen. Aus der Badetasche beim Liegeplatz ist die Brieftasche verschwunden, der teure Bademantel hängt nicht mehr am Kleiderhaken vor der Sauna oder der Spind im Umkleidebereich ist aufgebrochen Bargeld, Uhr, Schmuck und auch die Fahrzeugdokumente sind weg. Glück gehabt, wenn nicht auch noch der Fahrzeugschlüssel fehlt und die neue Limousine noch auf dem Parkplatz steht! Tipps: Versperren Sie Ihr Fahrzeug immer ordnungsgemäß, auch bei heißem Wetter. Lassen Sie nichts sichtbar im Auto zurück. Nehmen Sie keine wertvollen Gegenstände wie Schmuck oder große Geldbeträge mit in den Badebereich. Nehmen Sie nur so viel Bargeld mit wie unbedingt nötig. Sorgen Sie dafür, dass Ihr Liegeplatz und die Badetasche während des Badeganges beobachtet werden. Bewahren Sie den Schlüssel oder Transponder für das Umkleidekästchen nicht in der Badetasche oder Bademantel auf. Tragen Sie diese immer am Körper (Handgelenk). Wir wünschen Ihnen erholsame und sichere Badetage! 50 Jahre Union Deutschkreutz Im Rahmen eines Festaktes wurde der Finanzreferentin der Union Deutschkreutz Rosemarie Plattensteiner das goldene Ehrenzeichen der Sportunion durch LR Dr. Peter Rezar gemeinsam mit der Präsidentin der Sportunion Burgenland Karin Ofner und Bezirksobmann Mag. Karl Windisch überreicht. gratuliert herzlich.

14 SEITE 14 August 2011 K i n d e r g a r t e n f e s t 2011 Das diesjährige Sommerfest stand unter dem Motto: Die Reise des Regentropfens. Die Kinder konnten im Laufe des Jahres den Kreislauf des Wassers mit allen Sinnen wahrnehmen und beim Sommerfest präsentieren. Unter den zahlreichen Gästen befand sich auch der Vorsitzende des Kindergartenausschusses, Hausherr LAbg. Bürgermeister Manfred Kölly. Das Kindergartenteam wünscht allen Kindergartenkindern und Eltern schöne Ferien. Wir treffen uns wieder am 5. September im Kindergarten. Einige Deutschkreutzer Kinder hatten die große Ehre am Ensemblekonzert der Carl Goldmark Musikschule Deutschkreutz und Zentralmusikschule Oberpullendorf im Lisztzentrum Raiding mit dem Lied "Max, das braune Pferd" mitzuwirken. Auch unser Bürgermeister LAbg. Manfred Kölly war von den kleinen Künstlern sehr begeistert.

15 August 2011 SEITE 15

16 SEITE 16 August 2011

17 August 2011 SEITE 17

18 SEITE 18 August 2011 STERBEFÄLLE Susanna Reichart, Lisaweg am 30. Juni 2011 (88 J.). Theresia Neuhold, Webergasse 11 am 22. Juli 2011 (82 J). Maria Pammer, Schloßgasse 22 am 26. Juli 2011 (95 J.). GEBURTEN Dem Ehepaar Mag. Sandra und Mario Wiedeschitz, Schloßweg 21 am 30. Mai 2011 ein Sohn Niklas. Dem Ehepaar Mag. Bettina und DI Manfred Herowitsch, Feldgasse 42 am 1. Juli 2011 ein Sohn David Georg. Frau Mag. Nicole Kölly, Elisabethgasse 11 und Herrn Anton Kuzmits, Nikitsch am 4. Juli 2011 ein Sohn Oskar. Dem Ehepaar Elisabeth und Andreas Bauer, Langegasse 26 am 8. Juli 2011 eine Tochter Klara. HOCHZEIT Mag. Andrea Mayer, Hauptstraße 48 und Roland Glöckl, Postgasse 1 am 23. Juli GEBURTSTAGE 50 Jahre : Pinterich Walter Postgasse 7/Stg. 2/ : Dank Manfred Mittelgasse : Reinfeld Karl Neubaugasse : Dr. Paukovics Serge Mittelgasse 8a : Reumann Wolfgang Schloßgasse Jahre : Strobl Marianne Neugasse : Pinter Silvia Schloßgasse 7-9/3/ : Michtner Manfred Mühlallee : Gager Adalbert Hauptstraße : Schranz Erich Krautäckergasse : Strobl Stefan Rosengasse : Feucht Josef Friedlbrunngasse 10a : Wiedeschitz Johannes Karrnergasse : Kirnbauer Anton Neubaugasse : Josk Josef Mühlallee : Gartner Ursula Bachgasse : Groza Elena Am Teich 27/1 60 Jahre : Schikola Gerhard Wettergasse : Strehn Michael Hauptstraße : Glöckl Maria Luise Arbeitergasse : Hirsch Elfriede Langegasse Jahre : Artner Ingeborg Elisabethgasse Jahre : Hetlinger Maria Friedhofgasse : Gmeiner Helmut Schloßweg : Konrad Gottfried Zinkendorferstraße : Gager Maria Burgenlandstraße Jahre : Schwartz Josef Feldgasse : Reumann Maria Langegasse Jahre : Krecht Elisabeth Lisaweg : Pingitzer Susanna Schloßgasse : Weinzetl Johanna Bahngasse Jahre : Reumann Eva Ödenburgerstraße : Böhm Johanna Arbeitergasse : Weselovsky Anna P. Gratian Leser-G Jahre : Reumann Theresia Ödenburgerstraße 4 83 Jahre : Wittmann Magdalena Arbeitergasse : Bantsich Maria Esterhazyg /4 86 Jahre : Heinrich Maria Hofstatt : Strobl Rosalia Friedlbrunngasse Jahre : Winkler Bernadette Arbeitergasse : Wiedeschitz Emma Reitschulgasse Jahre : Heinrich Maria Lisaweg : Reischl Johann Girmerstraße Jahre : Riedinger Susanna Girmerstraße Jahre : Neubauer Maria Elisabethgasse : Kruckenfellner Anna Lisaweg : Ratky Maria Arbeitergasse 121 BAUBERATUNG und JOURNALDIENST Nächste Bauberatung und Journaldienst finden am Samstag, 6. August 2011 von 9 bis 11 Uhr im Gemeindeamt statt. SOZIAL - HOTLINE für die Vermittlung von Krankenbetten, Rollstühlen, Gehhilfen, Wechseldruckmatratzen, Hauskrankenpflege und Besuchsdienst: 02613/ DW 15/ Frau Strobl. Sozialhotline für Freitagnachmittag, Samstag und Sonntag Frau Christine Wessely, Tel.: 02613/80 319, 02613/ bzw. 0664/ oder LAbg. Bgm. Manfred Kölly, Tel.: 02613/80 252, 0664/

19 August 2011 SEITE 19 PENSIONSVERSICHERUNGSANSTALT Sprechtage Die nächsten Sprechtage der PVA finden am 5. August 2011 und am 19. August 2011 in der Zeit von 8.00 bis Uhr in Oberpullendorf, Spitalstraße 25 (Kammer für Arbeiter und Angestellte), statt. ÖFFNUNGSZEITEN SPERRMÜLLDEPONIE SVA DER BAUERN SPRECHTAG Die nächsten Sprechtage der SVA der Bauern finden am 2. August 2011 und am 16. August 2011 von 8-11 Uhr im Landwirtschaftlichen Bezirksreferat in Oberpullendorf und am 19. August 2011 in der Zeit von 8-11 Uhr im Gemeindeamt Neckenmarkt statt. Montag bis Donnerstag: 16 bis Uhr, Freitag: 11 bis 13 Uhr und Samstag: 9 bis 12 Uhr. Außerhalb von diesen Zeiten erfolgt keine Übernahme von Sperrmüll. ÖFFNUNGSZEITEN BAUSCHUTTDEPONIE Freitag von 11 bis 13 Uhr Samstag von 9 bis 12 Uhr gegen Voranmeldung am Bauhof, Tel.: bzw. wochentags gegen Voranmeldung (mindestens 2 Stunden vorher) im Gemeindeamt, Tel Die Übernahme von Bauschutt außerhalb der Öffnungszeiten (Freitag und Samstag) ist 2 Tage vorher im Gemeindeamt zu melden. Die dafür anfallenden Kosten betragen pro Stunde 16,--. HAUS- KRANKENPFLEGE Burgenländisches Hilfswerk - Tel.: 02682/ bzw / Caritas - Tel.: 02613/80 725, 0676 / KRIEGSOPFERVER- BAND - SPRECHTAG Kriegsopfer- und Behindertenverband hält jeden 1. Dienstag im Monat von 8 bis 11 Uhr im Pfarrheim einen Sprechtag ab. Die Bevölkerung ist dazu recht herzlich eingeladen. Jeden Donnerstag von 14 bis 17 Uhr gemütlicher Kaffeetratsch im Pfarrheim. AUSG STECKT Rapona Schenke Gradwohl, Langegasse Juli - 7. August 2011 Geöffnet: täglich ab 10 Uhr Reumann Schenke, Mühlallee Juli August 2011 Geöffnet: Mo - Sa ab 11 Uhr, So und Feiertag ab 10 Uhr Weinbau & Buschenschank Weber, Girmerstraße August - 28.August 2011 Geöffnet: täglich ab 10 Uhr Blaufränkischhof Familie Zistler, Langegasse August September 2011 Geöffnet: Mo - Fr ab 15 Uhr, Sa, So und Feiertag ab 10 Uhr Burgenlandhaus, Neubaugasse August September 2011 Geöffnet: Mo - Sa ab 11 Uhr, So ab 10 Uhr Schnitzelheuriger - Familie Posch, Mühlallee 2 5. Jänner Dezember 2011 Geöffnet: täglich ab 10 Uhr VERKAUF Wald und Wiesengrundstück in der Riede Hochberg mit genehmigtem Stadl ca. 2,5 ha. VB ,--. Auch für Tierhaltung geeignet. Anfragen unter der E- Mail Adresse Elektrofahrrad ca. 2 Jahre alt - neuwertig, VB 1.000,- Anfragen unter der Adresse BILDUNGSBERATUNG nächste Sprechtag der Bildungsberatung findet am Mittwoch, 17. August 2011 in der Zeit von 13 bis 16 Uhr im Gemeindeamt nur gegen telefonische Voranmeldung unter 0664/ statt. KOBV der Behindertenverband Heurigentermin 18. August, 15 Uhr Weber-Schenke Girm Termine Seniorentreff : Buschenschank Fam. Weber, 16 Uhr APOTHEKEN Wochenenddienst 06.u : Lackenbach : Oberpullendorf 20.u : Deutschkreutz Lockenhaus 27.u : Weppersdorf Dienstbeginn an Wochenenden: Samstag 12 Uhr Dienstschluss: Montag 8 Uhr früh An Feiertagen: Ab 18 Uhr am Vortag Dienstschluss: 8 Uhr früh nach dem Feiertag

20 Seite 20 August 2011 V E R A N S T A L T U N G S K A L E N D E R : Bilderausstellung Jugendaustauschprojekt 2011, 15 Uhr, Gemeindeamt : Beachparty ab 20 Uhr, Schwimmbad, : Ersatztermin für Beachparty, 20 Uhr, Schwimmbad und : Feuerwehrheuriger der FFW Girm, vor dem Feuerwehrhaus : Kräuterweihe während der Hl. Messe 9:30 Uhr : Kids Summer Ending - FC Nachwuchs Turnier, 14 Uhr, Sportplatz : Tagesfahrt nach Tulln mit dem Kneipp Aktiv Club, Abfahrt 07:30 Uhr beim Bahnhof, Anmeldung bei Karin Hofer 0664/ : Kabarett mit Thomas Stipsits, Bauernschach, 20 Uhr, Vinatrium : Blutspendeaktion, Europaschule : Sommerfest der SPÖ : Pfarrfest ab 10:30 Uhr im Pfarrstadl, Möglichkeit zum Mittagessen, ab 17 Uhr Dämmerschoppen : Vernissage Susanne Dietrich, 19 Uhr, Vinatrium bis : Musikantenheuriger des Musikvereins im Heurigenlokal Weber : Familienwandertag der Union Deutschkreutz, Beginn: 10:30 Uhr bei der Kirche : Markt : Sautanzessen der ÖVP ab 11 Uhr, Hof des Vinatriums : Solo Konzert, Wolfgang Glöckl, 19:30 Uhr, Vinatrium : Blutspendeaktion, Europaschule : Martini on the Rocks mit VINTAGE aus München, Veranstaltungskeller : 1. Deutschkreutzer Winzerball, Vinatrium : Glühweinausschank der Gummibärenbande, Hauptplatz : Winterzauber VII, Bachgasse : Musikverein, Weihnachtskonzert, Vinatrium Haus LISA Sozialzentrum Haus Lisa 02613/ Fachliche Leitung: Eva Kirnbauer, Wirtschaftliche Leitung: Claudia Kugler Ärzte Ordinationszeiten Dr. Michael HEINRICH Prakt. Arzt.-.Gemeindearzt Mo: 07:00-11:30 Uhr Di: 07:00-11:30 Uhr 15:30-17:00 Uhr Do: 07:00-11:30 Uhr Fr: 07:00-11:30 Uhr 15:30-18:00 Uhr Tel.: 02613/ Dr. Hans Christian FILZ Prakt. Arzt Mo: 07:30-12:00 Uhr Mi: 07:30-11:30 und 16:30-18:00 Uhr Do: Fr: 07:30-11:30 Uhr 07:30-11:30 und 16:00-18:00 Uhr Tel.: 02613/ Dr. Inge KIRNBAUER Internistin Mo: 07:30-12:00 Uhr 15:00-19:00 Uhr Mi: 07:30-12:00 15:00-19:00 Uhr Sa: 08:00-12:00 Uhr und nach Vereinbarung Tel.: 02613/ Dr. Maria MORITZ Fachärztin für Akupunktur und Osteopathie Termin nach Vereinbarung Tel.: 0664/ Dr. Franz TRITTREMMEL Zahnarzt Mo, Di: 08:00-12:00 Uhr und 15:00-18:00 Do: Fr: 15:00-18:00 Uhr 8:00-12:00 und 15:00-19:30 Uhr Termin nur gegen Voranmeldung Tel.: 02613/ Ärzte - Notdienst Telefon: 141 Wochentags Nachtdienst: Beginn: 17:00 Uhr Ende: 07:00 Uhr Wochenenddienst Beginn: Samstag 07:00 Uhr Ende: Montag 07:00 Uhr Feiertagsdienst: Beginn: 18:00 am Vortag Ende: 07:00 nach Feiertag

bar freigemacht beim Postamt 7301 Deutschkreutz Der Trommler Deutschkreutz, März 2015 03/2015

bar freigemacht beim Postamt 7301 Deutschkreutz Der Trommler Deutschkreutz, März 2015 03/2015 Amtliche Mitteilung bar freigemacht beim Postamt 7301 Deutschkreutz Deutschkreutzer Gemeindenachrichten Deutschkreutz, 03/2015 13. Eröffnung Weinlounge V e r n i s s a g e Dvora Barzilai Gesang Shmuel

Mehr

Der Trommler. Pfarrfest - 30. August 2015. Deutschkreutzer Gemeindenachrichten. Gemeindeamt Deutschkreutz

Der Trommler. Pfarrfest - 30. August 2015. Deutschkreutzer Gemeindenachrichten. Gemeindeamt Deutschkreutz Amtliche Mitteilung bar freigemacht beim Postamt 7301 Deutschkreutz Deutschkreutzer Gemeindenachrichten Deutschkreutz, 08/2015 Pfarrfest - 30. Gemeindeamt Deutschkreutz Montag - Freitag: 08:00-12:00 Uhr

Mehr

Amtliche Mitteilung Bar freigemacht beim Postamt 7301. Der Trommler. Deutschkreutzer Gemeindenachrichten. Deutschkreutz, März 2012 03/2012

Amtliche Mitteilung Bar freigemacht beim Postamt 7301. Der Trommler. Deutschkreutzer Gemeindenachrichten. Deutschkreutz, März 2012 03/2012 Amtliche Mitteilung Bar freigemacht beim Postamt 7301 Deutschkreutzer Gemeindenachrichten Deutschkreutz, März 2012 03/2012 Flurreinigung 2012 24. März 2012, 8:30 Uhr, Feuerwehrhaus Deutschkreutz 30. März

Mehr

bar freigemacht beim Postamt 7301 Deutschkreutz Der Trommler Deutschkreutz, Mai 2015 05/2015 31. Mai 2015 L a n d t a g s w a h l

bar freigemacht beim Postamt 7301 Deutschkreutz Der Trommler Deutschkreutz, Mai 2015 05/2015 31. Mai 2015 L a n d t a g s w a h l Amtliche Mitteilung bar freigemacht beim Postamt 7301 Deutschkreutz Deutschkreutzer Gemeindenachrichten Deutschkreutz, 05/2015 31. L a n d t a g s w a h l Wahllokale und Wahlzeiten: Sprengel 1 bis 3 Europaschule

Mehr

Marktgemeinde Rappottenstein 3911 Rappottenstein 24. Tel. 02828/8240-0 Fax 8240-4 P R O T O K O L L

Marktgemeinde Rappottenstein 3911 Rappottenstein 24. Tel. 02828/8240-0 Fax 8240-4 P R O T O K O L L Marktgemeinde Rappottenstein 3911 Rappottenstein 24 Tel. 02828/8240-0 Fax 8240-4 Rappottenstein, am 23.5.2012 P R O T O K O L L über die öffentliche bzw. ab TOP 13 nicht öffentlicher Teil der Sitzung des

Mehr

MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN

MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN An einen Haushalt Zugestellt durch Post.at! MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN AMTLICHE MITTEILUNG www.mitterdorf-raab.at Nr.: 03/2014 Mitterdorf, am 12. März 2014 Frühjahrsputz Die Gemeinde und das Land

Mehr

20 Jahre Kunsttage Kramsach! Die Kunsttage Kamsach haben sich seit ihrer Gründung im Jahr 1994 zu einem Kompetenzzentrum für künstlerisches und

20 Jahre Kunsttage Kramsach! Die Kunsttage Kamsach haben sich seit ihrer Gründung im Jahr 1994 zu einem Kompetenzzentrum für künstlerisches und 20 Jahre Kunsttage Kramsach! Die Kunsttage Kamsach haben sich seit ihrer Gründung im Jahr 1994 zu einem Kompetenzzentrum für künstlerisches und handwerkliches Arbeiten rund um den Werkstoff Glas entwickelt

Mehr

Marktgemeinde Rappottenstein 3911 Rappottenstein 24 Tel. 02828/8240-0 Fax 8240-4 P R O T O K O L L

Marktgemeinde Rappottenstein 3911 Rappottenstein 24 Tel. 02828/8240-0 Fax 8240-4 P R O T O K O L L Marktgemeinde Rappottenstein 3911 Rappottenstein 24 Tel. 02828/8240-0 Fax 8240-4 P R O T O K O L L Rappottenstein, am 09.12.2013 über die öffentliche bzw. ab TOP 14 nicht öffentliche Sitzung des Gemeinderates

Mehr

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Leitender Pfarrer: Siegbert Pappe Tel.: 48 35 36 E-Mail: Pfarrer.Pappe@hl-kreuz-hn.de Pfarrvikar und Klinikseelsorger: Ludwig Zuber Tel.: 39 91 71 Fax: 38 10

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

FEUERWEHR AKTIV 2 0 1 3

FEUERWEHR AKTIV 2 0 1 3 FEUERWEHR AKTIV 2 0 1 3 A U S G A B E 1 2 0 1 3 I N D I E S E R A U S G A B E : 2 Spatenstich 3 Vorwort 3 4 4 Fotomontage des neuen Feuerwehrhauses Leistungsbewerbe Einsatzstatistik 2012 Feuerlöscherüberprüfung

Mehr

K I R C H E N B L A T T

K I R C H E N B L A T T Homepage: http://kath-kirche.voelkersweiler.com K I R C H E N B L A T T DER PFARRGEMEINDEN Gossersweiler, Silz, Waldhambach Woche von 04.11.2007 bis 11.11.2007 ( Nr.43 /07) ST. MARTIN ST. SILVESTER STEIN

Mehr

Herzlich Willkommen Markt Dürrwangen

Herzlich Willkommen Markt Dürrwangen Herzlich Willkommen Markt Dürrwangen Inhaltsverzeichnis Grußwort des 1. Bürgermeisters Franz Winter Vorstellung des Marktgemeinderats Markt Dürrwangen Öffnungszeiten/Kontakt Entsorgung Einrichtungen Einkaufsmöglichkeiten

Mehr

Gemeindenachrichten Liebfrauen Altenbochum + Laer

Gemeindenachrichten Liebfrauen Altenbochum + Laer Gemeindenachrichten Liebfrauen Altenbochum + Laer 36. Woche (29.08.15 06.09.15) Gottes Reich ist mitten unter uns?! Tatsache ist, dass die Kirche in der Gesellschaft nichts mehr zu sagen hat, dass unsere

Mehr

P R O T O K O L L. ö f f e n t l i c h e S I T Z U N G d e s G E M E I N D E R A T E S

P R O T O K O L L. ö f f e n t l i c h e S I T Z U N G d e s G E M E I N D E R A T E S G EMEINDE NEU STIF T INNERMANZ ING A - 3052 Innermanzing, Däneke-Platz 3, Bezirk St. Pölten Land, NÖ P R O T O K O L L Nr. GR20110712Ö über die ö f f e n t l i c h e S I T Z U N G d e s G E M E I N D E

Mehr

Mitterkirchner Ferienkalender 2012

Mitterkirchner Ferienkalender 2012 Mitterkirchner Ferienkalender 2012 Bei uns ist was los! Der Arbeitskreis Gesunde Gemeinde Mitterkirchen ist nun seit einigen Jahren aktiv. Das Ferienprogramm soll den Jugendlichen und Kindern der Marktgemeinde

Mehr

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg Freizeit-Angebote Januar bis Juli 2015 Offene Behindertenarbeit Friedberg Gemeinsam verschieden sein Eine wichtige Information Der Text im Heft ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache verstehen viele

Mehr

Dieses sind die aktuellen, abgestimmten Büroreiten. In dem gedruckten Pfarrbrief sind noch andere Zeiten angegeben, die nicht mehr gültig sind.

Dieses sind die aktuellen, abgestimmten Büroreiten. In dem gedruckten Pfarrbrief sind noch andere Zeiten angegeben, die nicht mehr gültig sind. Pfarrbrief der Seelsorgeeinheit Ahrbergen-Giesen St. Vitus St. Maria St. Martin Pfarrbrief Nr. 8/2013 (17.08. - 01.09.2013) Dieses sind die aktuellen, abgestimmten Büroreiten. In dem gedruckten Pfarrbrief

Mehr

Amtliches Mitteilungsblatt der Gemeinde Tarsdorf

Amtliches Mitteilungsblatt der Gemeinde Tarsdorf An einen Haushalt Zugestellt durch Post.at Amtliches Mitteilungsblatt der Gemeinde Tarsdorf IMPRESSUM Herausgeber und Verleger: Gemeindeamt Tarsdorf, 5121 Tarsdorf 160; E-Mail: gemeinde@tarsdorf.ooe.gv.at,

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN

MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN An einen Haushalt Zugestellt durch Post.at! MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN AMTLICHE MITTEILUNG www.mitterdorf-raab.at Nr.: 05/2014 Mitterdorf, am 06. Mai 2014 EU Wahl 2014 Am Sonntag, dem 25. Mai 2014

Mehr

WAS UNS DIE GANZTÄGIGE SCHULE BRINGT:

WAS UNS DIE GANZTÄGIGE SCHULE BRINGT: WAS UNS DIE GANZTÄGIGE SCHULE BRINGT: mehr Förderung der Talente. mehr Zeit füreinander. mehr Flexibilität im Job. mehr Spaß. mehr Erfolg. MEHR VORTEILE FÜR ALLE. mehrmiteinander. mehr Wissen. mehr Bildung.

Mehr

14. Juni bis 11. Juli 2014 Nr. 8. Die Stille ist die Sprache Gottes, alles andere ist schlechte Übersetzung.

14. Juni bis 11. Juli 2014 Nr. 8. Die Stille ist die Sprache Gottes, alles andere ist schlechte Übersetzung. 14. Juni bis 11. Juli 2014 Nr. 8 Die Stille ist die Sprache Gottes, alles andere ist schlechte Übersetzung. Gottesdienste Seite 2 14. Juni - Samstag Dreifaltigkeitssonntag für Johann Weger; Franz Stuefer

Mehr

Hof-Journal. Informationen: Vorstellung Arbeitsbereich Abholung Biomüll. Einblicke Fitnesstraining Grieskirchen

Hof-Journal. Informationen: Vorstellung Arbeitsbereich Abholung Biomüll. Einblicke Fitnesstraining Grieskirchen Mai 2012 Ausgabe 1 Hof-Journal Informationen: Vorstellung Arbeitsbereich Abholung Biomüll Einblicke Fitnesstraining Grieskirchen Interview mit Trainer Christian Stoiber Köstliches Osteressen in Wendling

Mehr

Die Präsentation hatte die wichtigsten Ereignisse seit der Bürgermeisterwahl im Mai 2011 zum Inhalt.

Die Präsentation hatte die wichtigsten Ereignisse seit der Bürgermeisterwahl im Mai 2011 zum Inhalt. GEMEINDE HALBTURN 3. Juli 2012 MITTEILUNG DES BÜRGERMEISTERS Liebe Halbturnerinnen und Halbturner! Bgm. Markus Ulram Am 22. Juni 2012 fand die Gemeindeversammlung statt, zu der alle Halbturnerinnen und

Mehr

Niederschrift über die Sitzung

Niederschrift über die Sitzung des Gemeinderates Furth Niederschrift über die Sitzung Tag und Ort: Vorsitzender: Schriftführerin: am 15.06.2015 in 84095 Furth, Rathaus Andreas Horsche, 1. Bürgermeister Frau Weinberger Eröffnung der

Mehr

Kandidat_innen der Studierendenvertretung des Studiengangs Gender, culture and social change

Kandidat_innen der Studierendenvertretung des Studiengangs Gender, culture and social change Kandidat_innen der Studierendenvertretung des Studiengangs Gender, culture and social change Liebe Studierende, wie ihr wahrscheinlich schon mitbekommen haben dürftet, stehen die ÖH-Wahlen vor der Tür.

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Erste Bordmesse findet am 9. Jänner 2016 statt!

Erste Bordmesse findet am 9. Jänner 2016 statt! Periodisches Mitteilungsblatt der Marinekameradschaft Admiral Sterneck Medieninhaber (Verleger), Herausgeber und Hersteller: MK Admiral Sterneck A-9020 Klagenfurt, Villacher Straße 4, EMail: karl-heinz.fister@aon.at

Mehr

Informationen der Primarschule Neuendorf

Informationen der Primarschule Neuendorf Informationen der Primarschule Neuendorf Begrüssung aller Primarschüler am 1. Schultag 2015/16 Impressionen aus dem vergangenen Schuljahr 2014/15 Feierliche Eröffnung des Kindergartens durch den Gemeindepräsidenten

Mehr

D A N K E S C H Ö N Gratisgutscheine fürs Freibad Begleitung Essen auf Räder Höhenrausch Kochen in der Volksschule Kinderführerschein

D A N K E S C H Ö N  Gratisgutscheine fürs Freibad Begleitung Essen auf Räder Höhenrausch Kochen in der Volksschule Kinderführerschein Zum 29. Male haben wir für die diesjährige Ferienzeit mit den örtlichen Vereinen und Organisationen einen Ferienspaß für Kinder zusammengestellt. Ein herzliches D A N K E S C H Ö N allen Vereinen, Organisationen

Mehr

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. August bis Dezember 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. August bis Dezember 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg Freizeit-Angebote August bis Dezember 2015 Offene Behindertenarbeit Friedberg Gemeinsam verschieden sein Eine wichtige Information Der Text im Heft ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache verstehen viele

Mehr

Einladung Winterseminar Wien

Einladung Winterseminar Wien wiener landjugend junggärtner Einladung Winterseminar Wien 14. - 17. Jänner 2009 MIT UNTERSTÜTZUNG VON BUND, LAND WIEN UND EUROPÄISCHER UNION Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen

Mehr

Freiwillige Feuerwehr Thyrnau e.v.

Freiwillige Feuerwehr Thyrnau e.v. Ausgabe 04/12 - Nr. 67 Mehr Informationen und Fotos auch im Internet: www.ff-thyrnau.de Aktuelles: Nochmalige Besichtigung von Feuerwehrfahrzeugen!!! Am Donnerstag, 26.04., um 18.00 Uhr in Obernzell: Firma

Mehr

Albris am Nachmittag

Albris am Nachmittag IN KEMPTEN IN DER ERZIEHUNGSKUNST RUDOLF STEINERS Albris 231, 87774 Buchenberg. Tel.: 08378 923483 Fax: 08378 923668 Verwaltung: Fürstenstr. 19, 87439 Kempten Tel.: 0831 13078 Fax: 27571 Ein Angebot der

Mehr

Danksagung. Danke. Danke. Ein schöner Tag! Herzlichen Dank

Danksagung. Danke. Danke. Ein schöner Tag! Herzlichen Dank Muster d01 (60/2), 4c Danke...... für die vielen Geschenke... für die vielen guten Wünsche... für die vielen Blumen... für die vielen netten Worte... für die netten Besuche anlässlich meines 85. Geburtstages.

Mehr

Ho 01 Ho 02 Ho 03. Ho 04 Ho 05 Ho 06. Ho 07 Ho 08 Ho 09. Ho 10 Ho 11 Ho 12

Ho 01 Ho 02 Ho 03. Ho 04 Ho 05 Ho 06. Ho 07 Ho 08 Ho 09. Ho 10 Ho 11 Ho 12 Hochzeit Ho 01 Ho 02 Ho 03 Ho 04 Ho 05 Ho 06 Ho 07 Ho 08 Ho 09 Ho 10 Ho 11 Ho 12 Ho 13 Ho 14 Ho 15 Ho 16 Ho 17 Ho 18 Ho 19 Ho 20 Ho 21 Ho 22 Ho 23 Ho 24 Ho 25 Ho 26 Ho 27 Ho 28 Ho 29 Ho 30 Ho 31 Ho 32

Mehr

aktueller Newsletter MdB Albert Rupprecht

aktueller Newsletter MdB Albert Rupprecht 1 von 8 23.12.2013 08:07 aktueller Newsletter MdB Albert Rupprecht 17.12.2013 16:41 Von albert.rupprecht@bundestag.de An Sehr geehrter Herr Oliver-Markus Völkl, auch diese

Mehr

fotolia.de sponsored by

fotolia.de sponsored by fotolia.de sponsored by Jugendreferent Franz Steindl Bildung und Beschäftigung sind wichtige Themen unserer Gesellschaft. Eine der größten Herausforderung dabei ist die Integration junger Menschen in den

Mehr

bar freigemacht beim Postamt 7301 Deutschkreutz Der Trommler Deutschkreutz, Juni /2016

bar freigemacht beim Postamt 7301 Deutschkreutz Der Trommler Deutschkreutz, Juni /2016 Amtliche Mitteilung bar freigemacht beim Postamt 7301 Deutschkreutz Deutschkreutzer Gemeindenachrichten Deutschkreutz, Juni 2016 6/2016 Eintritt frei! Schlusskonzert der Carl Goldmark Musikschule 12. Juni

Mehr

Jugendbegegnungsreise mit Pskower Eishockeyspielern und Jugendlichen aus Pskow

Jugendbegegnungsreise mit Pskower Eishockeyspielern und Jugendlichen aus Pskow Jugendbegegnungsreise mit Pskower Eishockeyspielern und Jugendlichen aus Pskow Reisetermin: 06.-17.10.2015 Teilnehmer: Anzahl der Teilnehmer: Unterkunft: Neusser Eishockeyverein Spieler der Jugendmannschaft

Mehr

Newsletter 2/2013. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 2/2013. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, nach einem schönen, langen Sommer beginnt nun der Start in den Herbst- und für die Schule ein wahrscheinlich ereignisreiches

Mehr

Oskars Wirtshaus. Im Folgenden haben wir ein kleines Hauslexikon von A-Z für Sie.

Oskars Wirtshaus. Im Folgenden haben wir ein kleines Hauslexikon von A-Z für Sie. Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kinder, recht herzlich möchten wir Sie in unserem Haus begrüßen. Wir sind stets darum bemüht, Ihnen den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. Sollten Sie

Mehr

Mittagessen: 3,00 pro Tag/Essen per Bankeinzug monatlich bis morgens um 10.00 Uhr Zuschüsse zum Mittagessen: Hausaufgabenbetreuung: Hausaufgaben

Mittagessen: 3,00 pro Tag/Essen per Bankeinzug monatlich bis morgens um 10.00 Uhr Zuschüsse zum Mittagessen: Hausaufgabenbetreuung: Hausaufgaben Grundschule Bokeloh Am alten Bahnhof 1 49716 Meppen 05931 2481 E-Mail: grundschule.meppen-bokeloh@ewetel.net Homepage: www.grundschule-bokeloh.de Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern! Im ersten

Mehr

ROITHAMER GEMEINDENACHRICHTEN

ROITHAMER GEMEINDENACHRICHTEN ROITHAMER GEMEINDENACHRICHTEN Zugestellt durch Post.at 18. Februar 2014 Ausgabe 3/2014 Urlaub von Frau Dr. Gründlinger: 24. bis 28. Februar 2014 13. und 14. März 2014 Wochenenddienste von Frau Dr. Gründlinger:

Mehr

Programm 1. Semester 2015

Programm 1. Semester 2015 Programm 1. Semester 2015 Liebe Tagespflegefamilien, Freunde und Förderer unseres Vereins! Das Jahr 2015 ist ein ganz besonderes für den Tages und Pflegemutter e.v. Leonberg der Verein kommt ins Schwabenalter

Mehr

Schneeschuh-Wanderprogramm 2012/2013

Schneeschuh-Wanderprogramm 2012/2013 Schneeschuh-Wanderprogramm 2012/2013 Tourenmappe für BERGaktiv Mitgliedsbetriebe BERGaktiv Biosphärenpark Großes Walsertal T +43/664/5852735, bergaktiv@grosseswalsertal.at www.grosseswalsertal.at/bergaktiv

Mehr

Der Trommler. Prosit Neujahr. Manfred Kölly. 1. Jänner 2017, Sektempfang ab 14:30 Uhr. LAbg. Bürgermeister. Deutschkreutzer Gemeindenachrichten

Der Trommler. Prosit Neujahr. Manfred Kölly. 1. Jänner 2017, Sektempfang ab 14:30 Uhr. LAbg. Bürgermeister. Deutschkreutzer Gemeindenachrichten Amtliche Mitteilung bar freigemacht beim Postamt 7301 Deutschkreutz Deutschkreutzer Gemeindenachrichten Deutschkreutz, Jänner 2017 1/2017 Prosit Neujahr wünschen Ihnen LAbg. Bürgermeister Manfred Kölly

Mehr

Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus

Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus 29.11. 06.12.2015 1. Adventsonntag Erstkommunion Die Kommunionvorbereitung der drei Hervester Gemeinden

Mehr

Infoheft SVK Schuljahr 2014/15

Infoheft SVK Schuljahr 2014/15 Volksschulamt Heilpädagogisches Schulzentrum Balsthal Falkensteinerstrasse 20 4710 Balsthal Telefon 062 391 48 64 www.hpsz.ch ab September 2014 (Natel 079 515 40 52) hps-balsthal@bluewin.ch Infoheft SVK

Mehr

ARBÖ-Verkehrsjuristen Niederösterreich

ARBÖ-Verkehrsjuristen Niederösterreich ARBÖ-Verkehrsjuristen Niederösterreich RECHTSBERATUNG LO Niederösterreich 2514 Traiskirchen, Wiener Str. 64 Tel. 050 123 2300 Fax: 050 123 2300 22 PZ Neunkirchen 2620 Neunkirchen Am Spitz 7 Tel. 050 123

Mehr

Elternrundbrief 2009/10 Nr.4 02. Juli 2010. da das laufende Schuljahr jetzt endet, wünsche ich Ihnen und Ihren Kindern erholsame Ferien.

Elternrundbrief 2009/10 Nr.4 02. Juli 2010. da das laufende Schuljahr jetzt endet, wünsche ich Ihnen und Ihren Kindern erholsame Ferien. 55218 Ingelheim - Die Schulleiterin - Friedrich-Ebert-Straße 15 Tel.: 06132-71630 Fax.: 06132 7163210 Mainzer Straße 68 Tel.: 06132 73318 Fax: 06132-431486 Elternrundbrief 2009/10 Nr.4 02. Juli 2010 Sehr

Mehr

Sponsionen der FH Gesundheitsberufe OÖ - über 250 frisch gebackene akademische Gesundheitsprofis!

Sponsionen der FH Gesundheitsberufe OÖ - über 250 frisch gebackene akademische Gesundheitsprofis! Pressemitteilung 9.10.2015 Sponsionen der FH Gesundheitsberufe OÖ - über 250 frisch gebackene akademische Gesundheitsprofis! Linz. Steyr. Wels. Dieser Tage erhielten über 250 Absolventinnen und Absolventen

Mehr

MARKTGEMEINDE WILDON Zl.: 004-1/ ordentliche, öffentliche Gemeinderatssitzung am 25. April 2008 um Uhr

MARKTGEMEINDE WILDON Zl.: 004-1/ ordentliche, öffentliche Gemeinderatssitzung am 25. April 2008 um Uhr MARKTGEMEINDE WILDON Zl.: 004-1/2008 25. ordentliche, öffentliche Gemeinderatssitzung am 25. April 2008 um 18.00 Uhr gemäß 60 der GO 1967, in der Fassung LGBl.Nr. 82/1999, im Marktgemeindeamt Wildon. ANWESENDE:

Mehr

senso di patria cultura salute sport gioa di vivere

senso di patria cultura salute sport gioa di vivere m Bildungscampus Moosburg heimat www.moosburg.gv.at kultur gesundheit sport lebensfreude Bildungscampus Moosburg homeland culture health sport love of life senso di patria cultura salute sport gioa di

Mehr

PROTOKOLL der 01. (KONSTITUIERENDEN) SITZUNG DES G E M E I N D E R A T E S

PROTOKOLL der 01. (KONSTITUIERENDEN) SITZUNG DES G E M E I N D E R A T E S PROTOKOLL der 01. (KONSTITUIERENDEN) SITZUNG DES G E M E I N D E R A T E S über die Wahl des Bürgermeisters und des Gemeindevorstandes der Marktgemeinde Gablitz Datum: Ort: Anwesende: Entschuldigt: Nicht

Mehr

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Münchens Kinder zählen auf uns! Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Josef Schörghuber-Stiftung für Münchner Kinder Denninger Straße 165, 81925 München Telefon 0 89/ 92 38-499, Telefax

Mehr

Gottesdienstordnung vom 31.01. bis 21.02.2016 3-wöchig

Gottesdienstordnung vom 31.01. bis 21.02.2016 3-wöchig Gottesdienstordnung vom 31.01. bis 21.02.2016 3-wöchig Sonntag, 31. Januar 2016 4. SONNTAG IM JAHRESKREIS 1. L.: Jer 1,4-5.17-19; 2. L.: 1 Kor 12,31-13,13; Ev.: Lk 4,21-30 zu Lichtmess mit Blasiussegen

Mehr

09:00 Uhr Großmaischeid Schul- und Gemeindegottesdienst zur Eröffnung der Sternsingeraktion 2016

09:00 Uhr Großmaischeid Schul- und Gemeindegottesdienst zur Eröffnung der Sternsingeraktion 2016 Sa 19.12.15 Samstag der 3. Adventswoche 17:15 Uhr Isenburg Vorabendmesse f. Horst Lemgen u. f. Schwiegereltern, f. Ehel. Ludwig und Verena Hoffmann 19:00 Uhr Großmaischeid Musikalische Andacht im Advent,

Mehr

Informationen auf einen Blick Für Umzugsteilnehmer und Besucher

Informationen auf einen Blick Für Umzugsteilnehmer und Besucher Informationen auf einen Blick Für Umzugsteilnehmer und Besucher Umzugs-Info mit Pkw mit Bus mit Bahn Bei der Zunftmeistertagung in Böhringen am Sonntag, 10.01.2016 erhalten alle Teilnehmer ihre Unterlagen.

Mehr

Lösungen. Leseverstehen

Lösungen. Leseverstehen Lösungen 1 Teil 1: 1A, 2E, 3H, 4B, 5F Teil 2: 6B (Z.7-9), 7C (Z.47-50), 8A (Z.2-3/14-17), 9B (Z.23-26), 10A (Z.18-20) Teil 3: 11D, 12K,13I,14-, 15E, 16J, 17G, 18-, 19F, 20L Teil 1: 21B, 22B, 23A, 24A,

Mehr

GEMEINDEAMT ALLERHEILIGEN BEI WILDON VERHANDLUNGSSCHRIFT

GEMEINDEAMT ALLERHEILIGEN BEI WILDON VERHANDLUNGSSCHRIFT GEMEINDEAMT ALLERHEILIGEN BEI WILDON 0 8412 Allerheiligen bei Wildon 240 Telefon: 03182/8204-0 Fax: 03182/8204-20 Email: gde@allerheiligen-wildon.at Infos unter: www.allerheiligen-wildon.at VERHANDLUNGSSCHRIFT

Mehr

MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN

MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN An einen Haushalt Zugestellt durch Post.at! MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN AMTLICHE MITTEILUNG www.mitterdorf-raab.at Nr.: 04/2013 Mitterdorf, am 05.April 2013 Muttertagsausflug Zum Muttertagsausflug

Mehr

Herzlich willkommen auf der Homepage der

Herzlich willkommen auf der Homepage der Herzlich willkommen auf der Homepage der Im Wartberger Vereinsgeschehen hat die Goldhauben-& Kopftuchgruppe einen ganz besonderen Stellenwert. Durch die Pflege von Brauchtum und Tracht wird nicht nur altes

Mehr

Veranstaltungskalender 2016. Kobersdorf, Oberpetersdorf und Lindgraben

Veranstaltungskalender 2016. Kobersdorf, Oberpetersdorf und Lindgraben Veranstaltungskalender 2016, und Lindgraben MONAT UHRZEIT VERANSTALTUNG / ORT VERANSTALTER JÄNNER 5. Jänner 18 Uhr 5. Jänner 19 Uhr 5. Jänner 14 Uhr ab 7. Jänner (jeden Donnerstag ausgenommen Ferienzeit)

Mehr

Zusammensetzung des Zentralausschusses und der Dienststellenausschüsse an den OÖ. Berufsschulen in der 12. Periode von 2014 bis 2019

Zusammensetzung des Zentralausschusses und der Dienststellenausschüsse an den OÖ. Berufsschulen in der 12. Periode von 2014 bis 2019 Zentralausschuss für berufsbildende Pflichtschulen Leonfeldner Straße 11, 4040 Linz, Tel.: 0732/71 97 00 150, Fax: 0732/7720-25 94 94 Email: judith.roth@ooe.gv.at, andreas.mascher@ooe.gv.at Homepage: www.za-berufsschule.at

Mehr

! Amtliche Mitteilung!! An einen Haushalt! Postentgelt bar bezahlt GEMEINDEBÜRGERINFORMATION NR. 12 / 2005. Inhaltsverzeichnis:

! Amtliche Mitteilung!! An einen Haushalt! Postentgelt bar bezahlt GEMEINDEBÜRGERINFORMATION NR. 12 / 2005. Inhaltsverzeichnis: ! Amtliche Mitteilung!! An einen Haushalt! Postentgelt bar bezahlt Gemeindeamt Roßleithen Pol.Bez. Kirchdorf/Krems, OÖ. A-4580 Windischgarsten Roßleithen, am 25.10.2005 TelNr.: 07562/5230, Fax 77 www.rossleithen.at

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 11. Kapitel 1: Leben und Lebenserinnerungen... 13

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 11. Kapitel 1: Leben und Lebenserinnerungen... 13 Inhaltsverzeichnis Vorwort................................................................ 11 Kapitel 1: Leben und Lebenserinnerungen....................... 13 Lebenslauf.............................................................

Mehr

M E. Hinzenbacher Gemeindenachrichten

M E. Hinzenbacher Gemeindenachrichten M E Nach der gelungenen Konzertpremiere im Innenhof des Kulturzentrums Bräuhaus in Eferding veranstaltet der Musikverein Eferding am 4. Juli 2015 um 20:00 Uhr erneut ein Open-Air Konzert. Das Ambiente

Mehr

Im Original veränderbare Word-Dateien

Im Original veränderbare Word-Dateien DaF Klasse/Kurs: Thema: Perfekt 9 A Übung 9.1: 1) Die Kinder gehen heute Nachmittag ins Kino. 2) Am Wochenende fährt Familie Müller an die Ostsee. 3) Der Vater holt seinen Sohn aus dem Copyright Kindergarten

Mehr

VOLKSFESTSCHEIBE. SIEGERLISTE 1. VOLKSFESTSCHIEßEN SCHÜTZENGAU WASSERBURG-HAAG 2016 Seite 1 von 6

VOLKSFESTSCHEIBE. SIEGERLISTE 1. VOLKSFESTSCHIEßEN SCHÜTZENGAU WASSERBURG-HAAG 2016 Seite 1 von 6 VOLKSFESTSCHEIBE Platz Name Nr. Teiler Deckteiler 1 Rieder, Andreas 87 13,6 2 Kastl, Tobias 59 37,0 3 Dutz, Franz 48 37,2 4 Kainz, Alois 97 44,5 5 Schneider, Anton 93 66,6 6 Kastl, Gertrud 33 73,0 7 Plattner,

Mehr

Seminare und Infoabende für Eltern Programmheft 2015 pinzgau

Seminare und Infoabende für Eltern Programmheft 2015 pinzgau pepp PRO ELTERN PINZGAU & PONGAU die elternberatung Seminare und Infoabende für Eltern Programmheft 2015 pinzgau PEPP Die Elternberatung bietet zahlreiche Angebote rund ums Elternwerden und Elternsein.

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

VERHANDLUNGSSCHRIFT ÜBER DIE öffentliche/nicht öffentliche Sitzung des Gemeinderates. am Montag, dem 02.03.2015 im Foyer der Bettfedernfabrik

VERHANDLUNGSSCHRIFT ÜBER DIE öffentliche/nicht öffentliche Sitzung des Gemeinderates. am Montag, dem 02.03.2015 im Foyer der Bettfedernfabrik Marktgemeinde Oberwaltersdorf Bezirk Baden, NÖ. 2522 Oberwaltersdorf Badener Straße 24 Tel. 02253/ 61000 Fax: 02253/ 61000 150 E-mail: gemeindeamt@oberwaltersdorf.gv.at www.oberwaltersdorf.at VERHANDLUNGSSCHRIFT

Mehr

Wirtschaftsbund Bezirk Schwechat CHARITY. Golf Trophy 2014. am 20. September 2014 SPONSORENMAPPE

Wirtschaftsbund Bezirk Schwechat CHARITY. Golf Trophy 2014. am 20. September 2014 SPONSORENMAPPE Wirtschaftsbund Bezirk Schwechat CHARITY Golf Trophy 2014 am 20. September 2014 SPONSORENMAPPE Vorwort Sehr geehrter Unternehmer, sehr geehrter Geschäftsführer! Am 20. September 2014 ist es soweit. Der

Mehr

Informationen zur Erstkommunion 2016

Informationen zur Erstkommunion 2016 Lasset die Kinder zu mir kommen! Informationen zur Erstkommunion 2016 Liebe Eltern! Mit der Taufe wurde Ihr Kind in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen. Bei der Erstkommunion empfängt Ihr Kind zum

Mehr

115 Jahre Ortsfeuerwehr Motten-Mariex

115 Jahre Ortsfeuerwehr Motten-Mariex 5 5 Ortsfeuerwehr Motten-Mariex Anlass genug, ein Fest zu feiern! Als Feuerwehr der westlichen Parzellen von Nenzing, sind wir mit einer Stärke von 38 Mann eine kleine, aber verschworene Gemeinschaft.

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 316, Oktober 2013 Die Pfarre Königstetten ladet herzlich ein. Wo der Stern der Menschheit aufging Pilgerreise ins Heilige Land 25.März 1.April 2014 Heute beginne ich

Mehr

PRÓBAÉRETTSÉGI 2004. május NÉMET NYELV. KÖZÉPSZINT Olvasott szöveg értése 60 perc

PRÓBAÉRETTSÉGI 2004. május NÉMET NYELV. KÖZÉPSZINT Olvasott szöveg értése 60 perc PRÓBAÉRETTSÉGI 2004. május NÉMET NYELV KÖZÉPSZINT Olvasott szöveg értése 60 perc 1. Lesen Sie die Anzeigen der Studenten der Magdeburger Universität und entscheiden Sie, welche Anzeige (1 5) zu welcher

Mehr

FORTBILDUNGSANGEBOTE 2014 FÜR WOHNBERATERINNEN UND WOHNBERATER

FORTBILDUNGSANGEBOTE 2014 FÜR WOHNBERATERINNEN UND WOHNBERATER Kreisverband Böblingen e.v. Kreisverband Stuttgart e.v. FORTBILDUNGSANGEBOTE 2014 FÜR WOHNBERATERINNEN UND WOHNBERATER Die Wohnberatungsstellen des DRK Kreisverband Böblingen e.v. und des DRK Kreisverband

Mehr

Aktuelle Angebote 2014. Christus König. Katholisches Familienzentrum. Raum für Familie!

Aktuelle Angebote 2014. Christus König. Katholisches Familienzentrum. Raum für Familie! für Elsdorf Grengel Libur Lind Urbach Katholisches Familienzentrum Wahn Christus König Wahnheide Raum für Familie! Aktuelle Angebote 2014 Erziehung und Förderung Familienbildung Seelsorge Beratung Integration

Mehr

Wir heissen Sie und Ihre Familie an unserer Schule herzlich willkommen!

Wir heissen Sie und Ihre Familie an unserer Schule herzlich willkommen! Schulleitung Gemeindeschulen Bergstrasse 8 6206 Neuenkirch 041 469 77 11 Liebe Eltern Wir heissen Sie und Ihre Familie an unserer Schule herzlich willkommen! Mit der vorliegenden Schrift haben wir für

Mehr

Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner

Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner 2. Das Angebot Ihr Engagement ist gefragt! Die Vielfalt der Bewohnerinteressen im Stadtteil macht das Netzwerk so besonders. Angeboten werden Hilfestellungen

Mehr

Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache

Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, Baden-Württemberg ist heute besser als früher. Baden-Württemberg ist modern. Und lebendig. Tragen wir Grünen die Verantwortung?

Mehr

Gebühr Euro 30,00 / Person inkl. Mittagessen am 24. Mai Anmeldung ist erforderlich!

Gebühr Euro 30,00 / Person inkl. Mittagessen am 24. Mai Anmeldung ist erforderlich! Kosten Tagung Gebühr Euro 30,00 / Person inkl. Mittagessen am 24. Mai 2012 Anmeldung ist erforderlich! Die Tagungsgebühr ist auch dann zu bezahlen, wenn lediglich eine Veranstaltung oder eine Exkursion

Mehr

ROITHAMER GEMEINDENACHRICHTEN

ROITHAMER GEMEINDENACHRICHTEN ROITHAMER GEMEINDENACHRICHTEN Zugestellt durch Post.at 06. Februar 2013 Ausgabe 02/2013 Die Ordination von Frau Dr. Gründlinger ist am 25. und 26. Februar 2013 geschlossen! Den Ärztlichen Notdienst erreichen

Mehr

S Ü D W E S T R U N D F U N K F S - I N L A N D R E P O R T MAINZ S E N D U N G: 08.11.2010

S Ü D W E S T R U N D F U N K F S - I N L A N D R E P O R T MAINZ S E N D U N G: 08.11.2010 Diese Kopie wird nur zur rein persönlichen Information überlassen. Jede Form der Vervielfältigung oder Verwertung bedarf der ausdrücklichen vorherigen Genehmigung des Urhebers by the author S Ü D W E S

Mehr

EINLADUNG. zum 50. Geburtstag des SI Club München 28. bis 30. Juni 2013

EINLADUNG. zum 50. Geburtstag des SI Club München 28. bis 30. Juni 2013 EINLADUNG zum 50. Geburtstag des SI Club München 28. bis 30. Juni 2013 Grußwort der Präsidentin: Liebe Soroptimistinnen, liebe Gäste, am 29. Juni 1963 wurde der SI Club München von 25 Clubschwestern als

Mehr

Liebe Blattnerinnen und Blattner, liebe Einheimische und Auswärtige

Liebe Blattnerinnen und Blattner, liebe Einheimische und Auswärtige Heyd r oi nuch äswaa än Trukkättu Foto? Liebe Blattnerinnen und Blattner, liebe Einheimische und Auswärtige Alle anderen Talgemeinden besitzen eine Familienchronik. Blatten nicht. Das ändert sich jetzt.

Mehr

KLUB DER FREIHEITLICHEN BEZIRKSRÄTE. Wien - Landstraße

KLUB DER FREIHEITLICHEN BEZIRKSRÄTE. Wien - Landstraße Betreff: Nein zu Postamtsschließungen Der unterfertigte Bezirksrat der FPÖ-Landstraße stellt gemäß 24 der GO der Resolutionsantrag Die Bezirksvertretung Landstraße spricht sich gegen die Schließung weiterer

Mehr

Kompetenzzentren für Freie Berufe in den Bundesländern

Kompetenzzentren für Freie Berufe in den Bundesländern Bundesland Kompetenzzentrum Kompetenzzentren für Freie Berufe in den Bundesländern Ansprechperson Adresse Telefonnummer E-Mail-Adresse Niederösterreich Amstetten Helmut Kern 3300 Amstetten, Hauptplatz

Mehr

EDELSBACHER GEMEINDE- NACHRICHTEN

EDELSBACHER GEMEINDE- NACHRICHTEN Zugestellt durch Post.at Amtliche Mitteilung EDELSBACHER GEMEINDE- NACHRICHTEN Mitteilungsblatt des Bürgermeisters und der Gemeindeverwaltung, September 2015 Landessieger 2015 Vom 10. bis 11. Juli 2015

Mehr

Hochschulwochen 14.01. - 28.02.2013

Hochschulwochen 14.01. - 28.02.2013 Studenten im Hörsaal mit Fragezeichen und Ausrufezeichen vor dem Gesicht BIZ-Logo Logo Hochschulwochen 14.01. - 28.02.2013 roter Balken DIN lang Studieren in Bielefeld Fachhochschule und Universität stellen

Mehr

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 aktuell emeinschaft Januar Februar 2013 Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 Informationen der Gemeinschaft in der Evangelischen Kirche Barmstedt Foto: medienrehvier.de

Mehr

Unsere Teilnahmebedingungen haben sich in einigen Punkten geändert. Dies betrifft insbesondere die Hinweise für die teilnehmenden Motivwagen.

Unsere Teilnahmebedingungen haben sich in einigen Punkten geändert. Dies betrifft insbesondere die Hinweise für die teilnehmenden Motivwagen. 1. Vorsitzender Christoph Thieltges Am Weinberg 14 54518 Dreis Tel.: 0176/70886891 e-mail: christoph.thieltges@kv-dreis.de Liebe Teilnehmer des Dreiser Rosenmontagszug! Unsere Teilnahmebedingungen haben

Mehr

Am 16.8.2014 fand das bereits legendäre 18. Marktfelder Viertelfest in Pinkafeld statt. Trotz des etwas kühlen Wetters fanden sich über 1000 Besucher

Am 16.8.2014 fand das bereits legendäre 18. Marktfelder Viertelfest in Pinkafeld statt. Trotz des etwas kühlen Wetters fanden sich über 1000 Besucher Am 16.8.2014 fand das bereits legendäre 18. Marktfelder Viertelfest in Pinkafeld statt. Trotz des etwas kühlen Wetters fanden sich über 1000 Besucher ein, um bis in die frühen Morgenstunden zu feiern.

Mehr

Postsekundäre und tertiäre Bildung in Österreich. Miluše Krouželová

Postsekundäre und tertiäre Bildung in Österreich. Miluše Krouželová Postsekundäre und tertiäre Bildung in Österreich Miluše Krouželová Zugang zum Studium Abschluss einer allgemein bildender höherer Schulen (AHS) mit Reifeprüfung Abschluss einer berufsbildende höhere Schule

Mehr

AMTLICHES BEKANNTMACHUNGSBLATT DES AMTES GELTINGER BUCHT

AMTLICHES BEKANNTMACHUNGSBLATT DES AMTES GELTINGER BUCHT AMTLICHES BEKANNTMACHUNGSBLATT DES AMTES GELTINGER BUCHT und der Gemeinden Ahneby, Esgrus, Gelting, Hasselberg, Kronsgaard, Maasholm, Nieby, Niesgrau, Pommerby, Quern, Rabel, Rabenholz, Steinberg, Steinbergkirche,

Mehr

Wundmanager. Bezirk Neusiedl

Wundmanager. Bezirk Neusiedl Wundmanager Bezirk Neusiedl DGKS Claudia Dürr Telefon (02173) 212 66 Ordination Prim. Dr. Domayer Fax (0664) 88 69 40 03 Gerichtswiese 74 E-Mail wundmanagement@domayer.com 7122 Gols DGKS Ursula Herk-Pickl

Mehr

MASTERSTUDIUM INNOVATIONS MANAGEMENT BERUFSBEGLEITEND

MASTERSTUDIUM INNOVATIONS MANAGEMENT BERUFSBEGLEITEND MASTERSTUDIUM S BERUFSBEGLEITEND FACTS 3 SEMESTER BERUFSBEGLEITEND Ideal für Berufstätige, die sich weiterentwickeln wollen sowie für Studierende ohne berufliche Erfahrungen, die erst während des Masterstudiums

Mehr