Hochwasser in Zeillern/Oberzeillern am

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Hochwasser in Zeillern/Oberzeillern am 28.06.2009"

Transkript

1 Erscheinungsort und Verlagspostamt 3311 Zeillern ZEILLERNER NACHRICHTEN Amtliche Information der Marktgemeinde Zeillern Zugestellt durch Post.AG 7. Ausgabe August 2009 Hochwasser in Zeillern/Oberzeillern am Vom Hochwasser betroffen waren in Zeillern insgesamt 21 Objekte, davon 13 in Oberzeillern, wo zum Teil Keller, Garagen und Wohnungsteile bis zu 1,5 Meter überflutet wurden. Die Feuerwehr Zeillern wurde von den Feuerwehren Stephanshart, Ardagger Markt, Ardagger Stift und Kollmitzberg bestens unterstützt. So leisteten insgesamt 70 Mann in einem fast 10-stündigen Dauereinsatz, Bergungs- und Reinigungsarbeiten bei den Betroffenen! Dank an alle freiwilligen Helfer und an die Feuerwehr Alle vom Hochwasser betroffenen Personen möchten sich hiermit bei allen freiwilligen Helfern für die selbstlose Mithilfe zur Beseitigung der Unwetterschäden recht herzlich bedanken. Spendenkonto für Hochwasseropfer Auf der Raika Zeillern wurde ein Spendenkonto für Hochwasseropfer in Zeillern eingerichtet. Kto-Nr , Kundennr Infos auf der Raika Zeillern. Wir bitten die Bevölkerung, falls im Bachbett noch Sträucher oder Bäume liegen, dies am Gemeindeamt zu melden. Die Gemeinde hat bereits erste Schritte unternommen, um Verbesserungsmaßnahmen bei bestehenden Straßenbaumängel zu treffen. Die Säuberung von Kanälen, Brückenneubau, etc. sind bereits angelaufen. Medieninhaber und Herausgeber: Marktgemeinde Zeillern, 3311 Zeillern, Schloßstraße 31, Tel.: 07472/28188, Fax: 07472/ Homepage: Verlagspostamt und Herstellungsort: 3311 Zeillern Redaktion: Bgm. Rupert Perger, OSekr. Wolfgang Ladner, VB Gerlinde Bruckner (Layout) Seite 1 von 20

2 Inhaltsverzeichnis: Vorwort des Bgm. Seite 1 Bausprechtag, GR-Sitzung Seite 2 Kindergartenbeginn Seite 2 Schul-/Studien-/Lehr-Abschl. Seite 3 Angelobung Vizebgm. Seite 3 Gleichenfeier Schön.Zuk. Seite 3 Wohlfühlgemeindeaktion Seite 3 Fernwärmewerk Seite 4 Spielplatz neu i.kindergarten Seite 4 Ferialarbeit in Zeillern Seite 4 Jugen-Taxi-Aktion Seite 6 Hausbrunnenaktion Seite 6 Förd. Photovoltaik Seite 7 Müllsammelstelle verschm. Seite 7 ÖWAV-Kleinkläranl.kurs Seite 7 Ärztedienst, Müllabfuhr Seite 8 Gratulationen Seite 9 Volksschulbericht Seite 10 Gesunde Gemeinde Seite 11 Energiespartipps Seite 12 Ferienspiele Seite 12 Kultur Seite 13 Gedicht Seite 14 UTC Tennis Seite 15 ESV-Turnier Seite 16 USV Lehner Fussball Seite 16 Dartsport Seite 17 Toller Anglererfolg Seite 17 Dämmerschoppen der KJ Seite 17 Militärmusik Seite 18 Bauernbundausflug Seite 18 Sparvereinsausflug Seite 18 ÖAAB-Aktivitäten Seite 19 Veranstaltungen, div. Seite 20 Parteienverkehr am Gemeindeamt: Mo Uhr Die u Uhr Mi kein Parteienverkehr Do, Fr Uhr Medieninhaber und Herausgeber: Marktgemeinde Zeillern, 3311 Zeillern, Schloßstraße 31, Tel.: 07472/28188, Fax: 07472/ Homepage: Verlagspostamt und Herstellungsort: 3311 Zeillern Redaktion: Bgm. Rupert Perger, OSekr. Wolfgang Ladner, VB Gerlinde Bruckner (Layout) Sehr geehrte Zeillernerinnen! Sehr geehrte Zeillerner! Das Hochwasser hat in Zeillern am sehr starke Schäden angerichtet. Wege wurden ausgespült, Brücken und Bachdämme beschädigt, Ernten der Landwirtschaft zerstört und viele Keller Oberzeillern s in großem Ausmaß überflutet. Diese Katastrophe hat aber auch den guten Zusammenhalt in unserer Gemeinde gezeigt, es wurde ab der 1. Minute geholfen und selbstlos wurden viele Stunden in Nachbarschaftshilfe investiert. Verwandte, Bekannte, Freunde und Nachbarn und vor allem die Einsatzkräfte der Feuerwehr haben Großartiges geleistet und durch den raschen Einsatz wurde Schlimmeres verhindert. Einen persönlichen Dank möchte ich an Feuerwehrkommandant HBI Herbert Harmoser und seinen Stellvertreter OBI Leopold Mayrhofer aussprechen. Durch die von der Gemeinde eingesetzte Schadenskommission konnten bereits 5 Tage nach der Katastrophe seitens des Landes NÖ Entschädigungszahlungen überwiesen werden. Bezirkshauptmann Hofrat Dr. Lenze und Landesrat Dr. Pernkopf besichtigten bereits Sonntag früh das Ausmaß der Überflutungen und sicherten volle Unterstützung zu. Um für zukünftige Fälle besser gerüstet zu sein, wird von Gemeinde und Feuerwehr eine Schlammpumpe angekauft. Seitens der Gemeinde werden Baumaßnahmen wie Brückenneubau, Bachdammschüttung, Straßenabsenkung, Säuberung der Kanäle und Änderung des Oberzeillerner Siedlungsstraße mit neuen Einlaufrigolen getätigt werden. Danke noch einmal an Alle, die bei dieser Katastrophe geholfen haben. Bezüglich des Vereins Zeitbank 55+ hat eine erste Informationsbesprechung stattgefunden. Eine öffentliche Vorstellung erfolgt am 8. Oktober um Uhr, wobei ich jetzt bereits recht herzlich dazu einlade. Auch die Gemeinde Zeillern beteiligt sich an der Aktion des Jugend-Nachttaxis. Jugendliche haben die Möglichkeit, zum halben Preis mit dem Taxi sicher von Veranstaltungen nach Hause zu kommen. Der Spielplatz im Kindergarten wird erweitert, ebenso wird der Kindergarten und die Schule an die Fernwärme angeschlossen. Ich wünsche noch einen schönen Ferienmonat August, gute Erholung allen ZeillernerInnen und den Landwirten eine gute Ernte. Ihr Bürgermeister Rupert Perger Seite 2 von 20

3 Der nächste Bausprechtag findet am Bausprechtag im Gemeindeamt Dienstag, dem 18. August 2009, in der Zeit von 17:00 bis 18:00 Uhr im Gemeindeamt Zeillern statt. Der Bausachverständige Bmstr. Rupert Kern steht den Bauwerbern für Fragen zur Verfügung. Bericht von der letzten Gemeinderatssitzung Folgende Punkte wurden in der Gemeinderatssitzung am öffentlich behandelt: 1. Protokoll der letzten Gemeinderatssitzung Genehmigt wurde das Protokoll der GR-Sitzung vom Bericht des Prüfungsausschusses Der Gemeinderat nahm den Bericht des Prüfungsausschusses über die am durchgeführte angesagte Prüfung der Gemeindegebarung sowie der Gemeinde Zeillern-KEG zur Kenntnis. 3. Heizungsumstellung Auftragsvergabe Installateurarbeiten Der Gemeinderat beschloss die Vergabe der Installateurarbeiten für die Heizungsumstellung in der Volksschule, im Kindergarten und im Gemeindeamt an die Fa. Ritt. Abstimmungsergebnis: 15:2 (2 Enthaltungen GV Bruckbäck u. GR Wohlmuth) 4. Wasserversorgungsanlage Mozartstraße Annahme des Förderungsvertrages Die Annahme der Zusicherung des NÖ Wasserwirtschaftsfonds für den Bau der Wasserversorgungsanlage Zeillern Mozartstraße wurde vom Gemeinderat beschlossen. Abstimmungsergebnis: 17:0 einstimmig 5. Sozialmarkt Amstetten Subvention der Gemeinde Für die Errichtung des Sozialmarktes wird eine einmalige Subvention von 1.091,49 gewährt. Abstimmungsergebnis: 17:0 einstimmig 6. Resolution für mehr Sicherheit in der Gemeinde Von den Gemeinden des Bezirkes Amstetten wurde eine Resolution beschlossen, deren Ziel ist, mehr Sicherheit in der Region zu erreichen. Abstimmungsergebnis: 17:0 einstimmig 7. Pilotprojekt Freizeit.Mobilität.Jugend /Jugend-Nachttaxi Für das Pilotprojekt Freizeit.Mobilität.Jugend /Jugend-Nachttaxi in den Gemeinden im Gebiet des Regionalverbandes (Bezirk Amstetten) wird für maximal 20% der jugendlichen Hauptwohnsitzer- Innen ab 16 Jahren, die im Besitz der 1424 Card sind, ein maximaler Betrag von 2.837,00 zur Verfügung gestellt und dieser an das Regionalmanagement Mostviertel bzw. an eine von diesem namhaft gemachte Verrechnungsstelle einbezahlt. Abstimmungsergebnis: 17:0 einstimmig 8. Subventionsansuchen des Behindertenverbandes Dem Behindertenverband (Ortsgruppe Amstetten) wurde eine Subvention von 100,-- gewährt. Abstimmungsergebnis: 17:0 einstimmig 9. Neuwahl des Vizebürgermeisters Auf Grund des Verzichts von Ing. Ernest Schoder auf die Funktion des Vizebürgermeisters wurde die Neuwahl des Vizebürgermeisters vorgenommen. GV Adolf Gruber wurde dabei zum neuen Vizebürgermeister gewählt. Wahlergebnis: 13 Stimmen auf Gruber Adolf, 4 ungültige Stimmen Kindergartenbeginn im September Am Montag, 07. September 2009 beginnt der Kindergartenbetrieb. Der Elternabend im Kindergarten ist ebenso für 7. September um Uhr festgelegt. Der Fahrplan für die Schul- und Kindergartenfahrt 2009 (Fa. Brandstetter) tritt am 2. Schultag in Kraft und wird den Eltern noch gesondert zugestellt. Bitte den Transport der Kinder am 1. Schultag bzw. Kindergartentag selbst übernehmen. Seite 3 von 20

4 Schul-/Studien/- Lehr-Abschlüsse Wir bitten, die Schul-/Matura-/Lehrabschlüssen bzw. Studienabschlüssen oder besondere Leistungen im Jahr 2009 auf dem Gemeindeamt bekanntzugeben. Angelobung von Vizebürgermeister Adolf Gruber Am Freitag, dem 3. Juli 2009, fand unter Beisein von Bgm. Rupert Perger die offizielle Angelobung unseres neuen Vzbgm. Adolf Gruber auf der Bezirkshauptmannschaft Amstetten durch Bezirkshauptmann Dr. Hans-Heinz Lenze statt. Gleichenfeier Schönere Zukunft Die Gleichenfeier für 6 Reihenhäuser und 2 Doppelhäuser hat vor kurzem stattgefunden. Der Bau schreitet zügig voran, die Häuser sollen im Dezember 2009/Jänner 2010 bezugsfertig sein. Bei Interesse können die Häuser besichtigt werden, zuständig dafür ist Hubert Pallinger Tel.0664/ Am Bild von li.n.re.: Bgm. Rupert Perger, Prok. Dir. Scharinger (Schön. Zukunft), Bmstr. Rupert Weber, Labg. Michaela Hinterholzer, Bauleiter Anton Wallner (ARGE Strabag und Leitner Bau), div. Bauarbeiter, Bmstr. Ing. Norbert Nanister (ARGE Strabag und Leitner Bau) (ganz rechts). Aktion: Wohlfühlgemeinde Zeillern mitmachen und gewinnen Bis Oktober werden alle GemeindebürgerInnen eingeladen, an der Wahl zur Wohlfühlgemeinde teilzunehmen. Die Bewertung ist bis möglich, die Siegergemeinden werden öffentlich ausgezeichnet. Jeder Teilnehmer, der seine Gemeinde unter bewertet, nimmt an einem Gewinnspiel teil, verlost wird ein Reisegutschein nach Osttirol, 3 Nächte Halbpension im Gasthof Hotel Hinteregger (www.hotelhinteregger.at). Bitte nehmen Sie an der Bewertung teil. Seite 4 von 20

5 Neues Fernwärmekraftwerk in Zeillern Das neue Fernwärmewerk wird künftig die Volksschule, Kindergarten, Pfarrhof und Kirche, Betreutes Wohnen, das Kaufhaus Rafetseder und einige Privathäuser mit Wärme versorgen. Derzeit ist das Werk in Bau, das Heizhaus verfügt über einen Biomassekessel von 300 kw, ein Leitungsnetz von 1,5 km Länge wird errichtet. Das Gemeindeamt wird auf eine Pelletsanlage umgestellt, die Gemeinde ist bestrebt, erneuerbare Energien zum Einsatz in öffentlichen Gebäuden zu bringen. Fernwärmeobmann Franz Hofbauer (am Bild mit Bgm. Rupert Perger) und rund 20 Landwirte werden mit Hackgut aus eigenen Wäldern das Fernwärmewerk versorgen, wobei das Energieholz einen wesentlichen Beitrag leistet. 7. Ausgabe August 2009 In ca. 6 Jahren wird sich das Fernwärmewerk rentieren, da auch das Land NÖ rund Umweltförderung beisteuert. Auch seitens der Gemeinde wird eine Förderung von 300,- für einen Fernwärmeanschluss gewährt. Spielplatzneugestaltung im Kindergarten Bald können sich die Kinder im Kindergarten über einen neuen Spielplatz erfreuen. Die Planung ist fertiggestellt und im Zuge des Fernwärmeanschlusses des Kindergartens wird der Spielplatz neu gestaltet und erweitert sowie die Umzäunung erneuert. Die Fertigstellung soll voraussichtlich bis September erfolgen. Am Bild von li.n.re.: Bgm. Rupert Perger, Kindergartenbetreuerin Leopoldine Mayrhofer, Kindergartendirektorstellvertreterin Maria Anne Kattner, Anna Schmidt, Marielle und Svenja Heymans und projektverantwortlicher GV Alois Grabenschweiger. Ferialarbeit in Zeillern Auch heuer stellt die Gemeinde wieder Jugendlichen aus Zeillern Ferialjobs am Gemeindeamt zur Verfügung. Die Jugendlichen unterstützen im Bauhof und teilweise im Büro die Gemeindebediensteten. Am Bild von li.n.re.: die Gemeindearbeiter Leopold Pallinger und Maria Nachbagauer mit den Ferialarbeitern Jürgen Lienbacher, Martina Halbmayr und Philipp Steinberger sowie Bgm. Rupert Perger. Seite 5 von 20

6 Jugend-Nachttaxi Ab sofort können am Gemeindeamt Gutscheine für die Nacht-Taxis gekauft werden. Voraussetzung ist lediglich die kostenfreie Jugendkarte des Landes NÖ. Eine Aktion zur Sicherheit unserer Jugendlichen, damit eine Möglichkeit im ländlichen Raum besteht, kostengünstig von Veranstaltungen und Festen nach Hause zu kommen. Der Jugendliche erhält Gutscheine im Wert von 50,- für ca. 50 Taxikilometer zum Preis von 25,- pro Quartal. Die Gutscheine können dann im laufenden Quartal bei allen teilnehmenden Taxibetrieben eingelöst werden. Die Gutscheine gelten an Wochenenden und vor Feiertagen von bis 3.00 Uhr. Der Transport von Jugendlichen zwischen 16 und 24 Jahren soll flexibel und möglichst bis vor die Haustüre gewährleistet werden. Hochwasser Juni Hausbrunnenaktion Im Auftrag von Landesrat Dr. Stephan Pernkopf bietet das Amt der NÖ Landesregierung den von Hochwasser betroffenen Hausbrunnenbesitzern eine Hilfestellung bei der Wiederinbetriebnahme ihrer Hausbrunnen an. Von der Hilfestellung umfasst sind ausschließlich vom Hochwasser beeinträchtigte Hausbrunnen, die für Trinkwasserzwecke verwendet werden und wo kein Anschluss an die öffentliche Wasserversorgung gegeben ist. Die Aktion umfasst folgende Hilfsangebote: - Fachliche Beratung bei der Behebung von baulichen Hochwasserschäden und Reinigungen am Brunnen durch Experten des Landes NÖ. - Fachliche Beratung und Unterstützung bei der Desinfektion der Brunnen - Kostenlose Trinkwasseruntersuchung nach Abschluss der Sanierungsmaßnahmen. Als Zusatzinformation für die Errichtung, Sanierung und Wartung von Hausbrunnen möchten wir auf den Leitfaden für Hausbrunnen im Internet unter hinweisen. Bei Interesse melden sie sich bitte am Gemeindeamt Zeillern. Seite 6 von 20

7 Förderaktion Photovoltaik-Anlagen Der Klima- und Energiefond des Bundes startet wiederum eine Förderaktion zur Errichtung von Photovoltaikanlagen bei privaten Haushalten. Es steht ein Fördervolumen von insgesamt 18 Mio Euro zur Verfügung. Anlagen im Netzparallelbetrieb bis zu 5 kwp werden bis zu (freistehend) bzw. bis (fassadenintegriert) gefördert. Die KLIEN-Förderung kann zusätzlich zur Landesförderung (diese ist zuerst zu nutzen) in Anspruch genommen werden, allerdings darf die Gesamtförderung insgesamt 60 % der Investitionskosten nicht übersteigen. Der Antrag erfolgt Online im Internet unter ab 4. August 2009, 10.00!!! Gefördert wird in der Reihenfolge des Eintreffens der vollständigen Anträge. (Hinweis: bei der gleichartigen Förderaktion im Jahr 2008 war das Kontingent bereits nach 15 min aufgebraucht!) Weitere Informationen finden sie beim Klima- und Energiefond: Ergänzend die Photovoltaikförderung des Landes Niederösterreich: Die Höhe des Zuschusses für Photovoltaikanlagen beträgt EUR 3.000,-- pro installiertem Kilowattpeak, maximal bis zu EUR ,-- für 4 kwp bei Eigenheimen mit einer Wohneinheit oder bis zu EUR ,--für 5 kwp bei Eigenheimen mit zwei Wohneinheiten. Der so errechnete Förderungsbetrag kann bis zu 50 % der Investitionskosten erreichen. Die Richtlinie für die Förderung von Photovoltaikanlagen ist mit befristet. Richtlinien und Antragsformular finden sie unter: Waermepumpen-Photovoltaik-Foerderung/Solar_Waermepumpen_Photovoltaikanlagen.html Verschmutzte Müllsammelstelle Martin-Zeiller-Straße Leider kommt es immer wieder zu Verschmutzungen durch unsachgemäße Ablagerungen bei den Müllsammelstellen. Wir bitten, die Trennung zu beachten und bei vollen Behältern andere Sammelstellen aufzusuchen. Die Reinigung der Sammelstellen verursacht unnötige Kosten, die wiederum auf die Müllgebühr umgelegt werden müssen, d.h. dass jeder Einzelne diese zusätzlichen Kosten zu tragen hat. ÖWAV-Kleinkläranlagenkurs Am 16. und findet am Gemeindeamt Kasten, 3072 Kasten 48 ein Kurs für Pflanzen- Kleinkläranlagen -Ausbaugröße bis 50 EW -statt. Infos beim Veranstalter: Ges. f. Wasser- und Abfallwirtschaft GmbH, Marc-Aurel-Str. 5, 1010 Wien, Tel. 01/ , Fax: 01/ oder oder am Gemeindeamt Zeillern. Seite 7 von 20

8 Urlaub Dr. Heschl: August 2009 und August 2009 Ärztedienst 01./ Dr. Ernst LAHNSTEINER 3314 Strengberg / / Dr. Wolfgang SCHMUTZER 3361 Aschbach, Martinusstr / / Dr. Josef ZEHETGRUBER 3361 Aschbach, Kapellenweg / / Dr. Johann HAGLER 3313 Wallsee, Postgasse 5/ / / Dr. Rudolf HESCHL 3312 Oed, Stadlweg /445-0 Zahnarztdienst am Wochenende 01./ Dr. Meinrad Reinberg 3300 Amstetten, Bahnhofstr / / Dr. Helmut Haider 3100 St.Pölten, Dr. Ofner Gasse / / Dr. Simion Borbely 3363 Hausmening, Hauptstr / / Dr. Ingrid Müller 3370 Ybbs, Lange Gasse / / Dr. Petra Lasselsberger 3270 Scheibbs, Hauptstr / Apotheken-Wochenenddienste 01./ Mariahilf-Apotheke 3300 Amstetten, Wiener Str / / Stadion-Apotheke 3300 Amstetten, Ybbsstraße / / Stadt-Apotheke 3300 Amstetten, Hauptpl / / Mariahilf-Apotheke 3300 Amstetten, Wiener Str / / Stadion-Apotheke 3300 Amstetten, Ybbsstraße /65865 Müllabfuhr Termine für die Entsorgung der MEKAM- und RESTMÜLLTONNEN: MEKAM Tonnen RESTMÜLL Tonnen Bereich 1 u. Bereich 2 Freitag, 14. August Freitag, 28. August Altpapierentsorgung Die nächste Entsorgung des Altpapiers erfolgt am Mittwoch, dem 12. August Altstoffsammelzentrum Übernommen werden beim Altstoffsammelzentrum (Kläranlage): Sperrmüll, Alteisen, Altholzverpackungen, HPDE-Eimer natur, transparent und bunt, PET-Flaschen farblos und gefärbt, LPDE-Folien natur und transparent, färbig und/oder bedruckt, Kartonagen-Verpackung, Papiersäcke sowie Elektronik-Schrott. Weiters ist die Abgabe der NÖLI-Kübel für Altspeiseöl und fett möglich. Auch Altmedikamente können im Altstoffsammelzentrum abgegeben werden. Seit 26. September 2008 können in den Altstoffsammelzentren die Autobatterien gratis entsorgt werden. Übernahmezeiten im August 2009 Termin Uhrzeit Dienstag, 04. August und 18. August bis 9.45 Uhr Donnerstag, 06. August und 20. August bis Uhr Seite 8 von 20

9 GRATULATIONEN 7. Ausgabe August iger Feier im Pfarrhof Auch heuer fand die gemeinsame 70-er Feier (Geburtsjahrgang 1939) wieder im Pfarrhof Zeillern statt. Anwesend waren neben Moderator Dr. Rupert Grill auch Mitglieder des Gemeinderates, Vertreter der ÖVP und der Bünde, die Pfarrgemeinderäte sowie Bürgermeister Rupert Perger. Eine kurze Andacht in der Pfarrkirche bildete den Beginn der Feier, für die musikalische Begleitung sorgte eine Bläsergruppe. Beim gemeinsamen Essen im Pfarrhof verbrachten die junggebliebenen 70iger gemütliche Stunden in fröhlicher Gemeinschaft! Bachelor-Studium zur Hebamme Haberfehlner Anna, Hörsdorf 274, hat im Juli 2009 das Bachelor-Studium an der Fachhochschule Salzburg zur Hebamme erfolgreich abgeschlossen. Ihr wurde der akademische Grad Bachelor of Science in Health Studies verliehen. Herzliche Gratulation dazu. Geburt von Franziska Dravoj GR Anna Ebner gratulierte dem Ehepaar Barbara (geb. Zehetgruber) und Roland Dravoj, Kleinbergstr. 432, zur Geburt von Tochter Franziska und wünschte der Familie alles Gute. Am Bild die glücklichen Eltern mit Franziska. Geburt von Tim Fentz Zur Geburt von Tim Fentz, Oberzeillern 132/2, gratulierte GR Renate Haimberger den Eltern Christine Fentz und Mario Hochwallner sehr herzlich und wünschte für die gemeinsame Zukunft alles Gute. Am Bild die glückliche Mutter Christine Fentz mit dem kleinen Tim. Hochzeit von DI Franz und Katrin Jetzinger Den Bund der Ehe schlossen DI Franz Jetzinger und Katrin (geb. Gnadenberger), Reinthal 49, 3362 Zeillern im Juli Herzliche Gratulation dem jungen Paar. Seite 9 von 20

10 Aus der Volksschule 7. Ausgabe August 2009 Zum Schulschluss führte die VS Zeillern einige Projekte durch. Kinder erkundeten mit ihren Lehrerinnen Interessantes in der Umgebung. Gut vorbereitet wurde von ROL Marianne Peham und ihren Helferinnen das Bibelmusical Noah. Martin Göth, ein Liedermacher, leitete schwungvoll die verschiedenen Figuren des Spiels, die von den Volksschulkindern mit Begeisterung dargestellt wurden. Am Bild oben: köstliche Gebäcksorten selbst produzierten die Kinder der 1. und 2. Klasse bei einem Besuch bei Haubis s. Lesen von der aufregendsten Seite erlebten die Kinder der 2. Klasse in einer Lesenacht. Die 1. und 2. Klasse besuchte die Großbäckerei Haubi`s mit Frau VOL Gertrude Buchberger in Petzenkirchen und durfte selbst Hand anlegen beim Brotbacken. Alle waren begeistert von der kindgemäßen Aufbereitung dieses Themas. Für die Kinder der ersten Klasse war auch der Besuch beim Bauernhof Freudenschuß ein besonderes Erlebnis. Die 3. Klasse war unterwegs zum Bauernmuseum nach Gigerreith und erfuhr viel über vergangene Arbeitsmethoden auf dem Bauernhof. Interessant war auch der Besuch beim Reiterhof der Familie Kammerhofer in Kleinberg mit Frau VOL Annemarie Aigner. Gleich zwei Tage waren die Viertklassler mit ihrem Lehrer, Dir. OSR Johann Peham und drei Muttis, Anna Waser, Eva Rafetseder und Mag. Maria Schweighofer im Waldviertel unterwegs. Obwohl das Wetter sich eher von der raueren Waldviertelseite zeigte, hatten die Kinder viel Spaß. Sie erfuhren, dass der Stockzahn des Waldviertels nicht beim Zahnarzt behandelt werden kann, sondern eine Ruine ist. Im Schremser Unterwasserreich gingen sie auf Entdeckungsreise nach kleinsten Lebewesen. Am Bild: Interessantes gab es für die Kinder der 3. Kl. am Reiterhof Kammerhofer zu entdecken. Am Bild: Anlässlich des erlebnisreichen Waldviertelprojektes war die 4. Kl. für einen Tag zu Gast im Stift Altenburg. Sie staunten über die Kunstfertigkeit der Glasbläser in der Firma Zalto. Höhepunkt war natürlich die Übernachtung im Stift Altenburg. Da war es fast verboten ein Auge zuzutun. Nach einer sehenswerten Klosterführung ging es trotz drohendem Regen zu Fuß in Richtung Rosenburg, wo das Schloss und die Falkenschau das Interesse der Kinder weckten. Den Abschluss des Schuljahres bildete ein Abend zum Thema Tier & wir, bei dem die Kinder mit Gesang, Spiel, Tanz und Witzen die Zuschauer begeisterten. Anschließend hatte man noch Gelegenheit, die Ausstellung von Schülerarbeiten zum Jahresthema zu genießen. Die Besucher waren beeindruckt von der Fülle der verschiedenen Themen, die die LehrerInnen mit den Kindern erarbeitet hatten. Seite 10 von 20

11 Safe Ausbildung für Eltern SAFE richtet sich an alle werdenden Eltern, Paare und Alleinerzieherinnen. Die Seminare beginnen ca. in der 20. Schwangerschaftswoche und werden bis zum Ende des ersten Lebensjahres des Kindes in einer geschlossenen Gruppe durchgeführt. Nach der Geburt sind die Babys bei den Seminaren dabei. SAFE umfaßt 10 Seminartage, die jeweils von bis Uhr an Sonntagen stattfinden, damit beide Elternteile teilnehmen können. Die Gruppengröße bewegt sich zwischen 6 und 8 Elternpaaren. Paxisorientiret und mit vielen Gelegenheiten für Austausch und Übungen, wird den TeilnehmerInnen ermöglicht, sich über 10 Einheiten hinweg zuerst auf Geburt und Elternschaft vorzubereiten und anschließend die ersten Monate mit dem Neugeborenen begleitet und unterstützt. Die SAFE-Elterngruppern werden von geschulten, fachkompetenten Mentoren/Innen durchgeführt. Kosten: für die TeilnehmerInnen entstehen keine Kosten, es wird nur zu Beginn der Elterngruppe eine Kaution von 100,- eingehoben. Nähre Infos am Gemeindeamt Zeillern. Tanzkurs im Herbst Möchten Sie ebenso tanzen wie die Dancing STARS? Die Gesunde Gemeinde veranstaltet im Herbst einen Tanzkurs in Zeillern (ab Ende September, freitags 5 Doppelstunden, Kosten ca. 70,-). Der Tanzkurs setzt keine Tanzkenntnisse voraus, für alle interessierten Tänzer geeignet. Bei Interesse bitte Voranmeldung am Gemeindeamt oder bei AK-Leiter der Gesunden Gemeinde Zeillern Ing. Franz Bruckner Tel.: 0664/ sowie nähere Infos. Trommelkurs (Djembe) Im Herbst ist ein Trommelkurs geplant. In ungezwungener Atmosphäre werden Grundbegriffe, einfache Rhytmen und Arrangements erlernt. Trommeln können zur Verfügung gestellt werden. Bei Interesse am Gemeindeamt, Ilse Absenger Tel.: 0664/ oder Ing. Franz Bruckner Tel.: 0664/ oder melden. Teilnahme an der Klimatour durch Österreich Ein aktives Zeichen für den Klimaschutz stetzten die Radfahrer aus Zeillern. Bgm. Rupert Perger, Florian, Anna und Klaus Günther sowie Franz Gugler (am Bild vorne) nahmen an der Sternfahrt zur Klimastation nach Viehdorf, wo ein großer Empfang der Radfahrer mit Musik und Klimatipps und themen stattfand, teil. Seite 11 von 20

12 SOMMER Energiespar Tipps: Was im Sommer meist durch weniger Kochen an Energie gespart wird, wird sehr schnell durch verstärkte Nutzung des Kühlschranks wieder verbraucht. Wenn Sie gerade die Neuanschaffung eines solchen planen: Achten Sie auf die Energieklasse des Gerätes. Im guten Fachhandel werden Sie dazu ausreichend beraten. Ein neuer Kühlschrank spart bis zu 50 % Energiekosten. Ferienspiele T-Shirt bemalen Viel Spaß hatten eine große Schar Kinder beim T-Shirt- Bemalen im Bauhof der Gemeinde unter der Leitung von Kindergartenpädagogin Elfriede Watzinger, GR Gerald Feigl, GR Ing. Franz Bruckner und GV Alois Grabernschweiger. T-Shirts wurden toll gestaltet, ein Plakat wurde künstlerisch von allen Kindern zusammen hergestellt. Dank gilt auch den Müttern, welche sich unterstützend Zeit nahmen. Zum Abschluss gab es für die Kinder aufgrund der heißen Temperatur noch ein kühlendes Eis. Seite 12 von 20

13 Kultur3311 Unser Lieblingsplatzerl in Zeillern ist derzeit die Gemeindebücherei! Und Eurer? Der Sommer bietet sich ja direkt an für tolle Bilder zum Photowettbewerb 2009: Mein (Unser, Sein )Lieblingsplatzerl in Zeillern). Bis zum Abgabetermin Mitte Oktober ist ja noch ein bisschen Zeit, aber trotzdem kurz noch die Teilnahmebedingungen: 3 Bilder nur digital auf CD/DVD/USB odermail. Motive aller Art aus. Erinnerung an unsere Bücherwürmer und Leseratten an das Gewinnspiel v bis und bis Wer die meisten Bücher gelesen hat, wird Zeillerner LesemeisterIn, darf dann mit uns Bücher einkaufen gehen und sich eines behalten. Das Gratis Einsteigsjahr für Jugendliche v. 15 bis 19 Jahren gilt weiterhin. Neue Bücher in unserer Gemeindebibliothek: Weninger B. Meyer S. Winterhoff M. Winterhoff M. Luciani B. Disney Thilo Einer für Alle, Alle für Einen Bis(s) zum Ende der Nacht Warum unsere Kinder Tyrannen werden Tyrannen müssen nicht sein Wer fährt mit ans Meer? Peter Pan, Nimmerland Kleiner Wikinger, großer Held Der nächste Kulturstammtisch findet am Donnerstag, den 6. August um Uhr im Schloss Hotel Zeillern statt. Herzliche Einladung dazu. Josef Brandstetter Franz Affengruber in Frankfurter Bibliothek vertreten Seit 1992 schreibt Afra über alles, was das Leben interessant macht. Die unterschiedlichsten Themen - vom Glauben, über die Arbeitswelt und die Politik bis hin zu den Frauen - macht er dabei in Gedichten, Liedern und Parodien zum Gegenstand seines dichterischen Schaffens, wobei er es versteht, auch große Emotionen wie Trauer und Glück in ein maßgeschneidertes lyrisches Sprachgewand zu kleiden. Seite 13 von 20

14 Kulturreferat der Marktgemeinde Zeillern Nachstehend Gedanken unserer Dichter Franz afra Affengruber: Hoch-H 2 O! Gestatt n dass i mi vorstell n will, i bin a Wåssermolekül! I bin jå schon a påårmål hin und her zwisch n Erd oberfläch n und da Atmosphär! Doch am åb 00:00, ålso Mitternåcht, håb i wieder a so a Reise g måcht. Ban Sturzflug Richtung Erd wår schon a Drängerei, mei gånze Verwåndtschåft wår mit dabei. Im Stoagråb n sa ma auf d Erd n g få ll n, des geht net nåch uns, so wia mia woll n, då håb ns uns ausanånderg riss n, mei Verwåndschåft håt si durch n Teufelsgråb n dastess n und i, unter lauter fremde Tropf n kimm in Engersdörfler Båch, den wird s heut verstopf n! In Bod n kinnan mia heut net eini, weil der is gånz nåss, des is des gemeine! Hiatzt wird s zan renna, so wia um d Wett, a jeder suacht van Båch des Bett, doch heute is uns åll s egal, im Höllentempo geht s zu Tal! Vor Oberzeillern gibt s a neues Beck n, des sollt uns aufhålt n und bezweck n, dass ma gesittet weiterreisen, doch sgeg nteil wird si heut beweis n! Weil va da recht n Seit n, so wia va ana Autobåhn, kimmt a a Schub, der is voll schnell d rån und weil im Recha schon soviel Glumpat drinnen hängt wird ban Überlauf nur Vollgas drängt! Då håb n dånn a påår so Raudis, va da rechtsdrehend n Grupp n, an Bamstock g fund n, an so an kloan Stump n, mit den håb n si si g spielt, den håb ns soviel sekkiert, d rum håt er si in an Rohr versteckt und håt s blockiert! Då håt si dånn koana mehr durchi traut, d rum håt si då ålles aussi g haut auss m Båchbett und is då gemächlich über a Wies nbucht wia a Fuassbållfeld, a Auto håb i a besucht, dånn weiter auf da asphaltiert n Stråss, des is net des meini, bergå schnurg råd in an Keller eini! Des wår a Garage, mit zwoa Fåhrzeug, de håb n ma verruckt und långsåm auf d Deck n auffi druckt, sowås måchan normalerweise nur Gespenster, dånn sa ma wieder aussi durch s Kellerfenster! Bis auf Zeillern håb n ma bewies n, dass ma Plåtz håb n, då sa ma nur über d Wies n, doch in da Ortschåft wird s wieder z eng, då lieg n de Bam im Båch und des net wen g, d rum sa ma d rüber über n Fuassbållplåtz, irgendwås is verkehrt, irgendwås håt s! Vor da Wehr håb ma nu amål aussa g spitz lt, dånn in Schotter unter da Limbergbruck aussa g kitz lt. Wia ma dånn in d Donau kemman, siach i, dass då Verwåndte ummanånda rennan! De erzähl n des selbe, wia s i håb erlebt, nur va an ånder n Båch!? Dass des gibt! De neuchn Wies n kinnan swåsser net hålt n! Dem Båchbett håb n s die Kurv n g stohl n! Mit Stoana woll n s uns in Weg verbau n! Dort wo s sowieso eng wird wåch sn d Staud n! Gånz neb n dem Båchbett steh n die Häuser! Wird da Båch höher hängt ins Wåsser s Reiser! Koa saure Wies n gibt s mehr ba an Bau n! Nirgendwo sollst di aussi trau n! An jed n Fleck da Mensch sich holt! Geht swåsser d rüber, hätt s Wåsser d Schuld!? Afra Seite 14 von 20

15 UTC Zeillern - Kindertenniskurs 35 Kinder nahmen heuer am Tenniskurs des UTC Zeillern unter der Leitung der geprüften Tennis-Trainer von der Taff-Academy, Roland Bauer und Andreas Krammer teil. Auch heuer unterstützten wieder tatkräftig die UTC-Mitglieder Gabriele Mayrhofer, Doris Wurm, Doris Pfleger, Engelbert Grabenschweiger, Wolfgang Bruckner und Manuel Mayrhofer die Abwicklung des Kinderkurses. Ein Danke den Helfern und den Sponsoren Gasthof Dorfschmiede und Volksbank. Am Bild rechts: Trainer Roland Bauer mit den Jüngsten TennisspielerInnen. Bewerbe: Termine: Vereinsmeisterschaft 2009 UTC Zeillern Damen-Einzel, Damen-Doppel, Herren-Einzel A+B Bewerb, Herren Mannschaftsspieler sind im B-Bewerb nicht spielberechtigt Herren-Doppel Jugend Offene Klasse bis U16 U10 Bewerb Durchgeführt von Hr. Bauer Roland und Hr. Ebner Peter Kein reines Tennisturnier, der Altersgruppe angepasst, weitere Infos folgen. Senioren Herren Spielberechtigt alle ab dem 40. Lebensjahr Auslosung um Uhr im Clubheim Finaltag mit anschließender Siegerehrung Doppeltag und evtl P l a y e r s P a r t y DJ Night Uhr Happy Hour Nennung: Listen liegen im Clubraum auf Nenngeld: Mitgliedsbeitrag 2009 Turnierleitung: Patrick Leitner, Michael Grabenschweiger Gabriele Mayrhofer bei der Betreuung der Kleinsten Tenniskurs für Erwachsene im August Vom August 2009 findet unter der Leitung von Tennistrainer Roland Bauer ein Tenniskurs für Erwachsene statt. Der Kurs wird abends abgehalten, die Kosten richten sich nach der Teilnehmerzahl. Anmeldungen bitte bei UTC-Obmann Peter Ebner Tel.: 0650/ oder Trainer Roland Bauer 0664/ Es sind auch alle Nicht-Tennisclub-Mitglieder herzlich willkommen. Seite 15 von 20

16 Mitteilungen des USV Lehner Oed/Zeillern Der USV Lehner Oed/Zeillern lädt herzlich ein zum Besuch des 1. Spieles der Herbstmeisterschaft 2009, am Samstag, 15. August 2009, in Oed gegen Amaliendorf mit Beginn 17:30 Uhr (Kampfmannschaft) bzw. 15:30 Uhr (U-23-Elf). Die Kampfmannschaft wurde weiter verjüngt. Neu verpflichtet wurden 2 Legionäre aus Tschechien und ein routinierter Mittelfeldspieler, der die sehr junge Mannschaft, die fast ausschließlich aus Eigenbauspielern besteht, führen soll. Wie im Vorjahr ist das vorrangige Ziel der Klassenerhalt in der 2. Landesliga West, bei optimalem Verlauf erhofft man sich eine Plazierung zwischen Rang 7 und 10. Wir ersuchen alle Fußballinteressierten um ihren Besuch und ihre Unterstützung. Seite 16 von 20

17 Dartsport 7. Ausgabe August 2009 Alle Freunde am Dartsport (Neuanfänger, Hobbyspieler) sind herzlich willkommen. Die nächste Monatsmeisterschaft (Einzel, Doppel u. Highscore) findet am Freitag, 7.August 2009, um Uhr statt. Ab Uhr wird von Herrn Zaiser eine kleine Jause gesponsert, zugleich wird auch über den Ankauf (Finanzierung) von eigenen Trainingshemden od. Polos gesprochen. Bei Interesse oder weiteren Fragen stehe ich euch gerne zur Verfügung. Karl Zaiser Tel. 0660/ od. Vereinswirt: Andreas Spreitz Tel.: Toller Anglererfolg Der Hobbyfischer Günther Pihringer, Cidelaristraße 396, konnte am 5. Juli einen tollen Anglererfolg vorweisen: Er fischte abends aus der Donau-Au einen stattlichen Wels mit 1,25 m und satten 11 kg Gewicht. Das Fischlein wird demnächst auf dem Speiseplan der Pihringer s stehen. Am Bild der erfahrene Hobbyfischer Günther Pihringer mit seiner Beute und Sohn Niklas. Einladung zum ÖKB-Ausflug Der Tagesausflug des ÖKB findet am 8. August auf die Postalm statt. Abfahrt: 7.00 Uhr Zeillern Aufenthalt und Möglichkeit zur Wanderung auf der Postalm, Mittagessen, weiter nach Strobl, Möglichkeit zur Schiffahrt nach St. Wolfgang. Rückkunft: ca Uhr Fahrtpreis und Maut: 23,-/Pers. Es sind noch Plätze vorhanden, Anmeldung bei Herrn Ernst Krenn. Tel.: 07472/ oder 0664/ Seite 17 von 20

18 Militärmusik im Zeillerner Mostg wölb Am 16. Juni besuchte die NÖ Militärmusik unter der Leitung v. Kapellmeister Anton Pistotnig und Holzapfel, das Zeillerner Mostg wölb. Es war dies bereits das 2. Mal. Die Spezialitäten ihres ehemaligen Kollegen Manfred Zeiner schmeckten vorzüglich. Ausflug des Bauernbund Zeillerns Sparvereinsausflug in den Böhmerwald Kürzlich waren Zeillerner Bauernbündler/innen im Marchfeld unterwegs und besichtigten die Probstdorfer Saatzuchtanlage, den Salmhof in Marchegg mit Energieholzanpflanzungen und zum Abschluss das wunderschöne Festschloss Hof. Der heurige Ausflug des Sparvereins zur Schlossinsel ging in den Böhmerwald in die Kerzenwelt nach Aigen. Die Aussichtswarte Moldaublick bot einen herrlichen Ausblick in die benachbarte Tschechei auf den Moldaustausee. In Kefermarkt machte die Reisegruppe noch Halt, um den berühmten, dreiflügeligen, geschnitzten Altar zu besichtigen. Der gemütliche Abschluss fand im Gasthof Spreitz bei Backhendlbuffet statt. Seite 18 von 20

19 Ausflug des ÖAAB zur Landesausstellung 7. Ausgabe August 2009 Ende Juni fand der ÖAAB-Ausflug zur NÖ-Landesausstellung 2009 an die ehemalige Staatsgrenze, welche jahrzehntelang geteilt war und seit nunmehr 20 Jahren wiedervereint ist, statt. 46 interessierte ÖAAB ler und Freunde nahmen an der Busreise ins Waldviertel teil, die Ausstellungen in Horn und Telc wurden besucht. Den Abschluss bildete ein Heurigenbesuch in der südlichen Wachau mit geselligem Beisammensein. Eisgenuss in der Schule und im Kindergarten von Zeillern Über Eis in der letzten Schulwoche durften sich die Zeillerner Kinder der Volksschule und des Kindergartens freuen. ÖAAB-Obmann Franz Walter, Bgm. Rupert Perger, GR Barbara Feigl und Claudia Tauer überraschten die Kinder mit gesundem und köstlichen Eis vom Bauernhof Gebetsberger. Seite 19 von 20

20 Veranstaltungen in Zeillern Festlichkeiten, Veranstaltungen und wichtige Termine Tag Datum Uhrzeit Veranstaltung Dienstag Uhr Jazzabend der Jazzakademie im Schloss Hotel Zeillern Donnerstag Uhr Jazzabend der Jazzakademie im Schloss Hotel Zeillern Donnerstag Uhr Kulturstammtisch im Schloss Hotel Zeillern Freitag Uhr Dartverein Dartschießen im GH Spreitz Freitag Uhr Jazz Schlusskonzert im Schloss Hotel Zeillern Fr. bis So ab Uhr Mostheuriger Zeiner, Oberzeillern Samstag ÖKB-Tagesausflug Fr - So ab Uhr Mostheuriger Zeiner, Oberzeillern Mo-Fr Erwachsenentenniskurs UTC Zeillern Freitag Uhr Konzert Trompete, Flügelhorn, Horn, Bariton, Saxophon, Klarinette im Schloss Hotel Zeillern Samstag Uhr Fussball U-23 gegen Amaliendorf in Oed am Sportplatz Samstag Uhr Fussball-Kampfmannschaft gegen Amaliendorf in Oed Samstag Uhr Dämmerschoppen der Kath. Jugend im Pfarrheim Fr - So ab Mostheuriger Zeiner, Oberzeillern Dienstag Bausprechtag mit Bmstr. Kern im Gemeindeamt Zeillern Freitag Uhr Konzert Flöte, Schlagwerk, Drum Set im Schloss Hotel Zeillern Fr - So ab Uhr Mostheuriger Zeiner, Oberzeillern Samstag Uhr Players Party UTC Zeillern Samstag Finaltag UTC Tennis Fr - So ab Uhr Mostheuriger Zeiner, Oberzeillern Sonntag Naschmarkt der Pfarre Zeillern Mittwoch Uhr Kulturstammtisch im Gasthof Angel Freitag Uhr Dartverein Dartschießen im GH Spreitz Samstag Uhr Stocksport-Turnier am Stocksportplatz Zeillern Montag Schul- und Kindergartenbeginn Nächste Ausgabe der Zeillerner Nachrichten Die nächste Ausgabe der Gemeindezeitung wird Anfang September herausgegeben. Wir ersuchen alle Vereine und Institutionen, welche eine Veröffentlichung wünschen, ihren Beitrag bis längstens ans Gemeindeamt, wenn möglich per zu senden oder abzugeben. Stellenausschreibung der Stadtgemeinde Amstetten Die Stadtgemeinde Amstetten hat die Planstelle eines/r MitarbeitersIn mit 30 bis 35 Wochenstunden im Jungendzentrum Atoll zu besetzen. Nähere Auskünfte unter Tel / , Stadtgemeinde Amstetten. Der Aushang mit genauen Angaben befindet sich auf der Amtstafel. Doppelhaushälfte in der Mozartstraße In der Mozartstraße sind noch Bauparzellen und eine Doppelhaushälfte von Finanzberater Emmerich Braun verfügbar. Bei Interesse kontaktieren Sie bitte Herrn Braun unter Tel.: 07472/ Infos und Pläne erhalten Sie ebenso am Gemeindeamt Zeillern. Seite 20 von 20

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

IN DER SCHULE WAR VIEL LOS

IN DER SCHULE WAR VIEL LOS IN DER SCHULE WAR VIEL LOS nicht am Foto: Harald Himmelmayer, Rafael Haselberger Schuljahr 2013/14 Ein kleiner Einblick in unseren Schulalltag Viel war in diesem Schuljahr los: wir haben viel gelernt und

Mehr

Umwelt-Gemeinde-Foren 2012 Herzlich Willkommen!

Umwelt-Gemeinde-Foren 2012 Herzlich Willkommen! Amt der Niederösterreichischen Landesregierung Umwelt-Gemeinde-Foren 2012 Herzlich Willkommen! Amt der Niederösterreichischen Landesregierung - Kampagne Energiespargemeinde - Energiebuchhaltung für Gemeindegebäude

Mehr

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 news Juli September 2015 } Kinder- und Jugendtreff neu einrichten 3 } Linda sagt «Tschüss», Emanuel & Annina «Hallo»! 6 } Sommerferien mit dem z4 in der

Mehr

Berufsmatura: Lehre mit Reifeprüfung

Berufsmatura: Lehre mit Reifeprüfung Berufsmatura: Lehre mit Reifeprüfung Deine Chance für die Zukunft! Liebe Lehrlinge! Ein höherer Bildungsabschluss bietet jedem und jeder von euch bessere Berufschancen. Durch die Teilnahme am Projekt»Berufsmatura:

Mehr

Niederschrift über die öffentliche Sitzung des Gemeinderates der Marktgemeinde Hohenau an der March vom 30. August 2011

Niederschrift über die öffentliche Sitzung des Gemeinderates der Marktgemeinde Hohenau an der March vom 30. August 2011 Niederschrift über die öffentliche Sitzung des Gemeinderates der Marktgemeinde Hohenau an der March vom 30. August 2011 Niederschrift über die am Dienstag, dem 30. August 2011, um 19.30 Uhr im Sitzungssaal

Mehr

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 51 Warum willst du eigentlich in Deutschland arbeiten? ich besser Deutsch lernen möchte. a) Denn b) Dann c) Weil

Mehr

Suche. Aktuell» Galerie: Bilder und Berichte» April 2015» 20.04.2015, Mooskirchner

Suche. Aktuell» Galerie: Bilder und Berichte» April 2015» 20.04.2015, Mooskirchner Gemeinde Mooskirchen: 20.04.2015, Mooskirchner "Frühjahrsputz" - dank vieler Fr... Seite 1 von 23...der Garten vor Graz Suche Menü Schriftgröße: A A A Marktgemeinde Mooskirchen...der Garten vor Graz Marktplatz

Mehr

Die Feldpostille. Liebe Kameradinnen und Kameraden!

Die Feldpostille. Liebe Kameradinnen und Kameraden! Die Feldpostille Ausgabe1/12 Mitteilungsblatt der Kameradschaft vom Edelweiß Ortsverband Graz www. kameradschaftedelweiss.at e-post: graz@kameradschaftedelweiss.at ZVR-Zahl733312717 Liebe Kameradinnen

Mehr

Gemeinderatswahl am 22.03.2015. Wahlkundmachung. Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte

Gemeinderatswahl am 22.03.2015. Wahlkundmachung. Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte Stadt-/Markt-/ Gemeinde: FERNITZ-MELLACH Gemeinderatswahl am 22.03.2015 Wahlkundmachung Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte Die Gemeindewahlbehörde hat nachstehendes Wahlergebnis festgestellt I. STIMMEN

Mehr

60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015

60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015 60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015 Sonntag, 10. Mai 2015 Wir freuen uns, Sie zum 60. Internationalen SPAR-Kongress im Ritz-Carlton Hotel in Wien einzuladen.

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

inhalt Liebe kick it münchen Fans!

inhalt Liebe kick it münchen Fans! inhalt Herausgeber: kick it münchen Redaktion: Anna Wehner und Alexandra Annaberger Auflage: 1000 Stück Stand: August 2013 Struktur & Orte 6 Vision & Werte 8 Konzept 11 Geschichte 12 kick it Bereiche 14

Mehr

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. www.lakegardens.org Spendenkonto: VR-Bank Rhein-Erft eg BLZ 371 612 89 Konto 101 523 1013 22.August 2013 Liebe Freundinnen und Freunde des Mädchencenters in Kalkutta,

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

S VA. Sportverein 1925 e.v. Althengstett Abteilung Tennis. April 2012

S VA. Sportverein 1925 e.v. Althengstett Abteilung Tennis. April 2012 S VA Sportverein 1925 e.v. Althengstett Abteilung Tennis April 2012 v.l.n.r.: Jürgen Rheinsberg, Frank Hesse, Markus Widmayer, Bürgermeister Dr. Götz es fehlen Berry Kopilas, Jeffry van de Vijver, Georg

Mehr

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt Lenis großer Traum Lenis großer Traum Mit Illustrationen von Vera Schmidt Leni ist aufgeregt! Gleich kommt ihr Onkel Friedrich von einer ganz langen Reise zurück. Leni hat ihn schon lange nicht mehr gesehen

Mehr

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit CLUB PINGUIN Programm für April 2015 Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit Stephanienstr. 16, 76133 Karlsruhe, Tel. 07 21 / 9 81 73 0 / Fax: - 33 Unser Sekretariat ist zu folgenden

Mehr

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Einstufungstest Teil 1 (Schritte 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt

Mehr

P r o t o k o l l Nr. 06/2012

P r o t o k o l l Nr. 06/2012 1 P r o t o k o l l Nr. 06/2012 über die am Montag, den 29.10.2012 um 19.00 Uhr im Sitzungssaal des Gemeindeamtes St. Anton a/a stattgefundene öffentliche GR-Sitzung. Anwesende: Bgm. Helmut Mall, Vzbgm.

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

Ausschreibung des Wettbewerbs Neues Logo 900 Jahre Gemeinde Biberbach 2016

Ausschreibung des Wettbewerbs Neues Logo 900 Jahre Gemeinde Biberbach 2016 Ausschreibung des Wettbewerbs Neues Logo 900 Jahre Gemeinde Biberbach 2016 Die Gemeinde Biberbach schreibt einen Wettbewerb zur Erstellung eines neuen Logos für das Jubiläumsjahr 900 Jahre Biberbach 2016

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

Hauptversammlung. Dazu werden euch die Vorstandsmitglieder und funktionsträger des Motorsportclubs separate Berichte vortragen

Hauptversammlung. Dazu werden euch die Vorstandsmitglieder und funktionsträger des Motorsportclubs separate Berichte vortragen Hauptversammlung Zur heutigen Hauptversammlung für das vergangene Jahr 2006 möchte Ich Sie meine Damen und Herren Mitglieder hier im Gasthaus Grüner Wald im Rötenbach herzlich willkommen heißen. Begrüßen

Mehr

Haushaltsbuch Jänner 2013

Haushaltsbuch Jänner 2013 Haushaltsbuch Jänner 2013 Di 1 Mi 2 Do 3 Fr 4 Sa 5 So 6 Mo 7 Di 8 Mi 9 Do 02 Fr 11 Sa 12 So 13 Mo 14 Di 15 Mi 16 Do 17 Fr 28 Sa 19 So 20 Mo 21 Di 22 Mi 23 Do 24 Fr 25 Sa 26 So 27 Mo28 Di 29 Mi 30 Do 31

Mehr

Damen 40 / 50 Herren 40 / 50 / 60

Damen 40 / 50 Herren 40 / 50 / 60 reif und möller xcare - CUP 2013 SAARLÄNDISCHER TENNISBUND e.v. reif und möller diagnostic-network ag reif und möller xcare - CUP 2013 Montag, 15. April 2013 bis Sonntag, 28. April 2013 Damen 40 / 50 Herren

Mehr

Energie- und Umweltagentur Niederösterreich (enu)

Energie- und Umweltagentur Niederösterreich (enu) Energie- und Umweltagentur Niederösterreich (enu) Dr. Herbert Greisberger Geschäftsführer Was ist enu? Die Energie- und Umweltagentur NÖ (enu) ist DIE gemeinsame Anlaufstelle für alle Energie- und Umweltfragen!

Mehr

www.stethaimer-grundschule.de Burghausen, den 12.04.15 Liebe Eltern! Homepage

www.stethaimer-grundschule.de Burghausen, den 12.04.15 Liebe Eltern! Homepage Hans-Stethaimer-Schule Grundschule Stadtplatz 36 84489 Burghausen Schulhaus Altstadt: Schulhaus Raitenhaslach: Tel: 08677/61340 Tel: 08677/4370 Fax: 08677/62740 Fax: 08677/911689 e-mail: Stethaimer@t-online.de

Mehr

Anwälte, die mit der Arbeitsweise der ARAG vertraut sind Stand: 21.10.2004

Anwälte, die mit der Arbeitsweise der ARAG vertraut sind Stand: 21.10.2004 Anwälte, die mit der Arbeitsweise der ARAG vertraut sind Stand: 21.10.2004 Name Straße Plz Ort Telefon Telefax Spezialgebiet FEIGL Helmar Preinsbacher Strasse 5 3300 Amstetten 07472/68630 07472/63348 Ehe-

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

TSV Otterfing -Sparte Ski. Programmfür die. Zahlen Sie noch Gebühren für Ihr Girokonto?

TSV Otterfing -Sparte Ski. Programmfür die. Zahlen Sie noch Gebühren für Ihr Girokonto? Sparte Ski TSV Otterfing -Sparte Ski Programmfür die Wintersaison 2014/2015 2013/2014 Zahlen Sie noch Gebühren für Ihr Girokonto? Dann wird es Zeit für einen Wechsel! Kommen Sie zu uns, wir bieten Ihnen

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/

Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/ Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/ Sehr geehrte Damen und Herren! Liebe Freunde des Frauensteiner Faschings!

Mehr

Bericht über die öffentliche Gemeinderatssitzung vom 2. Juni 2015

Bericht über die öffentliche Gemeinderatssitzung vom 2. Juni 2015 Bericht über die öffentliche Gemeinderatssitzung vom 2. Juni 2015 In der o.a. Sitzung des Gemeinderates der Marktgemeinde Gratkorn wurden folgende Beschlüsse gefasst: Festlegung der Zahl der Ausschüsse

Mehr

Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten

Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten Offene Behindertenarbeit, Michael-Bauer-Str. 16, 93138 Lappersdorf, Tel.: 0941 / 83008-50, FAX: - 51, Mobil: 0175 7723077 Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten Liebe

Mehr

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Eine Handreichung für Eltern und Paten Liebes Kind, dein Weg beginnt. Jetzt bist du noch klein. Vor dir liegt die große Welt. Und die Welt ist dein.

Mehr

Österreichischen Skilehrer DEMO-MEISTERSCHAFT 2015

Österreichischen Skilehrer DEMO-MEISTERSCHAFT 2015 Einladung und Anmeldung zur Österreichischen Skilehrer DEMO-MEISTERSCHAFT 2015 am Samstag, 07. März 2015 in Dienten am Hochkönig auf der Marlies Schild Rennstrecke Ehrenschutz: Veranstalter: Startberechtigt:

Mehr

Schuleinweihung der Odongo James Sekundarschule und Reisebericht von Sari Melcher

Schuleinweihung der Odongo James Sekundarschule und Reisebericht von Sari Melcher Schuleinweihung der Odongo James Sekundarschule und Reisebericht von Sari Melcher Update September 2013 Ein wichtiger Teil meines Aufgabenbereiches bei der Firma Norbert Schaub GmbH in Neuenburg ist die

Mehr

FUER. 20 Jahre. FUER Königstetten. Königstetten. Zugestellt durch POST.AT Amtliche Mitteilung An einen Haushalt

FUER. 20 Jahre. FUER Königstetten. Königstetten. Zugestellt durch POST.AT Amtliche Mitteilung An einen Haushalt FUER Königstetten Für Umwelt Erhaltung und Rettung Zugestellt durch POST.AT Amtliche Mitteilung An einen Haushalt 20 Jahre FUER Königstetten F Grußworte des Bürgermeisters 20 Jahre Umweltschutzgruppe FUER

Mehr

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Leichte Sprache Mobilitäts-Hilfe Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Das sind die Infos vom Januar 2013. 2 Liebe Leserinnen und Leser! Ich freue

Mehr

Ihr Zeichen vom Unser Zeichen vom --- --- B9-76/1-15 26.03.2015

Ihr Zeichen vom Unser Zeichen vom --- --- B9-76/1-15 26.03.2015 Sonnensteinstraße 20 4040 Linz Direktionen der allgemein bildenden höheren Schulen, der Bildungsanstalten für Kindergartenpädagogik und der Bildungsanstalt für Sozialpädagogik - Kolleg für Sozialpädagogik,

Mehr

Erfahrungsbericht. Vorbereitung

Erfahrungsbericht. Vorbereitung Erfahrungsbericht Name: Katsiaryna Matsulevich Heimathochschule: Brester Staatsuniversität namens A.S. Puschkin Gasthochschule: Pädagogische Hochschule Weingarten E-Mailadresse: kitsiam16@gmail.com Studienfach:

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

Adverb Raum Beispielsatz

Adverb Raum Beispielsatz 1 A d v e r b i e n - A 1. Raum (Herkunft, Ort, Richtung, Ziel) Adverb Raum Beispielsatz abwärts aufwärts Richtung Die Gondel fährt aufwärts. Der Weg aufwärts ist rechts außen - innen Ort Ein alter Baum.

Mehr

Rauchen in der Gastronomie Umfrage der Medizinischen Universität Wien

Rauchen in der Gastronomie Umfrage der Medizinischen Universität Wien Rauchen in der Gastronomie Umfrage der Medizinischen Universität Wien Sehr geehrter Gast! Das Rauchergesetz hat einige Aufregung mit sich gebracht. Über die tatsächliche Meinung der Kundschaft von Gaststätten

Mehr

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen.

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen. A-1 ICH 1. Wo ist dein Lieblingsplatz? Wann bist du da und was machst du da? 2. Warum ist es schön, ein Haustier zu haben? 3. Welche Musik und Musiker magst du? Warum? Wann hörst du Musik? Ihr(e) Schüler(in)

Mehr

Geocaching. In Niederösterreich.

Geocaching. In Niederösterreich. Römerland Carnuntum: Im Osten nichts Neues Die Aussichtsreichen Drei Königsberger Warte/Berg Dieser Cache ist Teil einer Niederösterreich-Serie. Mehr Infos zu weiteren Caches findest du unter geocaching.niederoesterreich.at.

Mehr

Jahresbericht 2012/13

Jahresbericht 2012/13 INTACT SCHWEIZ Hilfe zur Selbsthilfe für die benachteiligte Bergbevölkerung in Südindien Jahresbericht 2012/13 1. Anlässe INTACT SCHWEIZ 20 Jahre Jubiläum INTACT Ein ereignisreiches Vereinsjahr geht zu

Mehr

1. Welche Länder in der Welt würdest du am liebsten besuchen?

1. Welche Länder in der Welt würdest du am liebsten besuchen? holidays 1) Read through these typical GCSE questions and make sure you understand them. 1. Welche Länder in der Welt würdest du am liebsten besuchen? 2. Wo verbringst du normalerweise deine Verbringst

Mehr

17th Austrian Young Physicists' Tournament (AYPT) Physik-Wettbewerb 2015 für Schülerinnen an AHS und BHS ab der 9. Schulstufe

17th Austrian Young Physicists' Tournament (AYPT) Physik-Wettbewerb 2015 für Schülerinnen an AHS und BHS ab der 9. Schulstufe Sonnensteinstraße 20 4040 Linz Direktionen der allgemein bildenden höheren Schulen und der berufsbildenden mittleren und höheren Schulen in Oberösterreich Bearbeiter: Hr. Mag. Vormayr Tel: 0732 / 7071-2201

Mehr

Ausschreibung für die 52. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 28.01. bis 30.01.2011 und 53. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 04.03. bis 06.03.

Ausschreibung für die 52. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 28.01. bis 30.01.2011 und 53. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 04.03. bis 06.03. 1. MGC Göttingen 1. Miniatur-Golfsport-Club 1970 Göttingen e. V. Geschäftsstelle: Ingo von dem Knesebeck Gesundbrunnen 20 B 37079 Göttingen Telefon 05 51 / 6 64 78 Internet: www.mgc-goettingen.de e-mail:

Mehr

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Passende Reden für jede Gelegenheit Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Rede des Paten zur Erstkommunion Liebe Sophie, mein liebes Patenkind, heute ist

Mehr

Energie bewusst leben

Energie bewusst leben Schuljahr 2012/13 Schwerpunkt: Müll, Carsharing, Weltkarte Biosphäre, Kartenspiel "Energiefresser", Beteiligung "7summits for live" Aktion: 1 Woche Müll BS Linz 9 In der 6. Schulwoche (MO FR) wurde der

Mehr

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung?

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung? Für Jugendliche ab 12 Jahren Was ist eine Kindesanhörung? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Büchler und Dr.

Mehr

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Die Eröffnung der Badesaison Das Ritual zur Eröffnung der (Haupt-)Badesaison ist gleichzeitig Highlight zum Festprogramm 200 Sommer - Seebad Travemünde.

Mehr

Grundschule Am Lemmchen Mainz-Mombach-West Ganztagsschule in Angebotsform & Modellschule für Demokratie

Grundschule Am Lemmchen Mainz-Mombach-West Ganztagsschule in Angebotsform & Modellschule für Demokratie Grundschule Am Lemmchen Mainz-Mombach-West Ganztagsschule in Angebotsform & Modellschule für Demokratie Die Schule geht bald los! Schulmaterialien Unterlagen für die Schulbuchausleihe haben Sie bekommen

Mehr

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz Wortschatz Was ist Arbeit? Was ist Freizeit? Ordnen Sie zu. Konzerte geben nach Amerika gehen in die Stadt gehen arbeiten auf Tour sein Musik machen Musik hören zum Theater gehen Ballettmusik komponieren

Mehr

Sehr geehrte Bürgermeister, sehr geehrte ProjektpartnerInnen und BewohnerInnen der Energieregion Wechselland!

Sehr geehrte Bürgermeister, sehr geehrte ProjektpartnerInnen und BewohnerInnen der Energieregion Wechselland! Energieregion Oststeiermark + Harald Messner Betreff: WG: "Energieregion Wechselland" informiert - Wissenswertes aus der Klima- und Energiemodellregion Sehr geehrte Bürgermeister, sehr geehrte ProjektpartnerInnen

Mehr

Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee

Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee Am 22.04.2014 fuhren die Klassen 7a, 7b und 7c zur Klassenfahrt nach Arendsee. Um 8.00 Uhr wurden wir von zwei modernen Reisebussen abgeholt. Arendsee liegt in der

Mehr

17 th Austrian Young Physicists Tournament

17 th Austrian Young Physicists Tournament Das Forschungsforum junger Physiker, die Montanuniversität Leoben und das BG/BRG Leoben neu freuen sich Sie zum 17 th Austrian Young Physicists Tournament von Donnerstag, 30. April, bis Samstag, 02. Mai

Mehr

Ein ungewöhnliches Rendezvous am Traunsee.

Ein ungewöhnliches Rendezvous am Traunsee. Ein ungewöhnliches Rendezvous am Traunsee. Dr. Jeckyll und Mr. Hyde. Harold und Maude. Dass unkonventionelle Paare nicht nur in Hollywood Erfolg haben, bewies die Veranstaltung Technik trifft Recht in

Mehr

Mein Sprachkurs bei ACE Sydney Downtown

Mein Sprachkurs bei ACE Sydney Downtown Mein Sprachkurs bei ACE Sydney Downtown Von der Überlegung bis zur Buchung Endlich.. ich habe die einmalige Gelegenheit über 2 Monate Urlaub zu bekommen. Ich reise sehr gerne, erkunde gerne die Welt und

Mehr

Freitag, 30.10.2015 Nummer 10

Freitag, 30.10.2015 Nummer 10 Freitag, 30.10.2015 Nummer 10 Besondere Themen: Information des Landkreises zur Schadstoffsammlung Pressemitteilung des Landkreises Einladung aller ehemaligen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zur Weihnachtsfeier

Mehr

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU Die Messe mit Schwung. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. AARGAUER MESSE AARAU 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2015 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

N I E D E R S C H R I F T

N I E D E R S C H R I F T N I E D E R S C H R I F T über die öffentliche Sitzung des Verwaltungsausschusses am Dienstag, den 3. Februar 2015 um 19:00 Uhr im kleinen Sitzungssaal des Rathauses Grünwald ANWESEND: 1. Bürgermeister

Mehr

Sie müssen gleichzeitig ein Epson Aktionsmodell und zwei passende Tinten- Multipacks kaufen, um zwei Übernachtungen beantragen zu können.

Sie müssen gleichzeitig ein Epson Aktionsmodell und zwei passende Tinten- Multipacks kaufen, um zwei Übernachtungen beantragen zu können. Wie kann ich das Angebot nutzen? Kaufen Sie ein Epson Aktionsmodell und genießen Sie eine gratis Übernachtung für zwei in einem 4-Sterne-Hotel. Kaufen Sie gleichzeitig zwei passende Epson Original Tinten-Multipacks

Mehr

JAP Spezial. JAP Öffnungszeiten: Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion

JAP Spezial. JAP Öffnungszeiten: Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion JAP Spezial Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion Kinderspieltage im JAP 08.11, 29.11. u. 13.12., 10 16 Uhr 18. Zirkuswoche zu Ostern, 07. -10.04.2015 6-12

Mehr

UMDENKEN VON DER NATUR LERNEN VORBEREITENDE UNTERRICHTSMATERIALIEN Niveau A2

UMDENKEN VON DER NATUR LERNEN VORBEREITENDE UNTERRICHTSMATERIALIEN Niveau A2 AUFGABE 1: VIER ELEMENTE a) Nach einer alten Lehre besteht alles in unserer Welt aus vier Elementen: Feuer, Wasser, Erde, Luft. Ordne die Texte jeweils einem Elemente zu. Schneide die Texte aus und klebe

Mehr

Sterne-Standard für Sie und Ihre Gäste

Sterne-Standard für Sie und Ihre Gäste Sterne-Standard für Sie und Ihre Gäste Die Gästewohnungen der WBG Wittenberg eg www.wbg.de Herzlich willkommen! Ideale Lage Sie haben einen Grund zum Feiern, Freunde und Verwandte haben ihren Besuch angekündigt

Mehr

Stadtbezirk Hombruch: Angebote

Stadtbezirk Hombruch: Angebote Stadtbezirk Hombruch: Angebote dieferien für 2013 Stadt Dortmund Jugendamt Einleitung Osterferien Ferien 2013 im Stadtbezirk Hombruch Liebe Eltern, liebe Jugendlichen und Kinder, mit diesem kleinen Heft

Mehr

Unser Engagement für das Kinderhaus

Unser Engagement für das Kinderhaus Unser Engagement für das Kinderhaus Die Berlin Hyp und das Kinderhaus Berlin Eine Großstadt wie Berlin ist von einer hohen Arbeitslosigkeit und einer Vielzahl sozialer Brennpunkte gekennzeichnet. Gerade

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

Musikschul- Post. Informationen, Berichte und Hinweise für unsere SchülerInnen und Eltern

Musikschul- Post. Informationen, Berichte und Hinweise für unsere SchülerInnen und Eltern Musikschul- Post Informationen, Berichte und Hinweise für unsere SchülerInnen und Eltern 02/2014 1 2 Inhaltsverzeichnis SchülerInnen-Konzerte 4 Gespräche mit Lehrpersonen 4 Förderprogramm 6 Neue Preise

Mehr

Umfrage zur Kinderuni 2010 Gesamtevaluation Mai 2010 + -

Umfrage zur Kinderuni 2010 Gesamtevaluation Mai 2010 + - Umfrage zur Kinderuni 2010 Gesamtevaluation Mai 2010 1) Wie hat dir die Kinderuni gefallen? Kreuze an! Stufe 1 65 6 3 2 62 2 0 3 66 5 1 4 81 4 0 gesamt 274 17 4 Was hat dir genau gefallen? Was nicht? alle

Mehr

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch Mimis Eltern trennen sich... Eltern auch Diese Broschüre sowie die Illustrationen wurden im Rahmen einer Projektarbeit von Franziska Johann - Studentin B.A. Soziale Arbeit, KatHO NRW erstellt. Nachdruck

Mehr

Michael Held, vom Landgasthof Held war so freundlich,uns seinen Spiegelsaal zur Verfügung zu stellen

Michael Held, vom Landgasthof Held war so freundlich,uns seinen Spiegelsaal zur Verfügung zu stellen Das größte Event für von Sinnen war bis jetzt der Trauerzug, die aufwendigsten Szenen die wir gestalten konnten. Unter der Leitung des Organisationteams, angeführt von Claudia Schneider, und Doris Deutsch

Mehr

Halbzeitbilanz. Einladung 2009-2012 - 2015. zum Ortsparteitag Dienstag, 2. Oktober 2012 20.00 Uhr - Gasthaus Berghamer Ehrengast LR Max Hiegelsberger

Halbzeitbilanz. Einladung 2009-2012 - 2015. zum Ortsparteitag Dienstag, 2. Oktober 2012 20.00 Uhr - Gasthaus Berghamer Ehrengast LR Max Hiegelsberger An einen Haushalt - P.b.b. Zugestellt durch Post.at www.neukirchen-am-walde.ooevp.at Ausgabe September 2012 Halbzeitbilanz 2009-2012 - 2015 Einladung zum Ortsparteitag Dienstag, 2. Oktober 2012 20.00 Uhr

Mehr

S e n a t I. begangenen Finanzvergehens,

S e n a t I. begangenen Finanzvergehens, Finanzamt Linz Bahnhofplatz 7 4020 Linz Sachbearter AR Gottfried Haas Telefon 0732/6998-528378 Fax 0732/6998-59288081 e-mail: Gottfried.Haas@bmf.gv.at DVR 0009466 Geschäftsverteilungsplan für die gem.

Mehr

Heurigenk alender. Senftenberg Imbach Priel Reichauer amt. Meine Bank in Senftenberg. B a n k s t e l l e Senf tenberg

Heurigenk alender. Senftenberg Imbach Priel Reichauer amt. Meine Bank in Senftenberg. B a n k s t e l l e Senf tenberg Heurigenk alender 2011 Senftenberg Imbach Priel Reichauer amt Meine Bank in Senftenberg. B a n k s t e l l e Senf tenberg Senftenberg 5. bis 16. Jänner 2011 EICHELMANN-PROSENITSCH Neuer Markt 3, Tel. 02719/20181

Mehr

HYDMedia Kundenworkshop 27.-28. September 2012, Rottenburg. HYDMedia Kundenworkshop Partnerschaft, die bewegt.

HYDMedia Kundenworkshop 27.-28. September 2012, Rottenburg. HYDMedia Kundenworkshop Partnerschaft, die bewegt. HYDMedia Kundenworkshop 27.-28. September 2012, Rottenburg HYDMedia Kundenworkshop Partnerschaft, die bewegt. HYDMedia Kundenworkshop Rottenburg Agenda Donnerstag, 27.09.2012 10:00 11:00 Uhr Come together

Mehr

Rundbrief 2015.2. Im Anhang finden Sie 3 neue Ausschreibungen sowie 2 neu Flyer im Zusammenhang mit dem Projekt "Hochaltrigkeit":

Rundbrief 2015.2. Im Anhang finden Sie 3 neue Ausschreibungen sowie 2 neu Flyer im Zusammenhang mit dem Projekt Hochaltrigkeit: Peter Nünlist Von: pnuenlist@sunrise.ch Gesendet: Donnerstag, 19. März 2015 10:15 An: pnuenlist@sunrise.ch Betreff: Altersforum Bassersdorf: Rundbrief 2015.2 Rundbrief 2015.2 Hallo Peter Nünlist Wie die

Mehr

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Leitender Pfarrer: Siegbert Pappe Tel.: 48 35 36 E-Mail: Pfarrer.Pappe@hl-kreuz-hn.de Pfarrvikar und Klinikseelsorger: Ludwig Zuber Tel.: 39 91 71 Fax: 38 10

Mehr

Richtlinien Förderprogramm Effiziente Photovoltaik Sonderaktion Schulen

Richtlinien Förderprogramm Effiziente Photovoltaik Sonderaktion Schulen Richtlinien Förderprogramm Effiziente Photovoltaik Sonderaktion Schulen Die Bezeichnungen von Personen, Personengruppen, Funktionen usw. gelten unabhängig vom jeweiligen grammatikalischen Geschlecht des

Mehr

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger! Nachstehend möchte ich Sie über diverse Angelegenheiten informieren:

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger! Nachstehend möchte ich Sie über diverse Angelegenheiten informieren: Zugestellt durch Post.at 3381 Golling an der Erlauf, Ende September 2010 Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger! Nachstehend möchte ich Sie über diverse Angelegenheiten informieren: Apothekenbereitschaftsdienste

Mehr

Projektdokumentation. Photovoltaik Anlagen in Unterhaching. Kubiz Süd und Norddach. Freibad Unterhaching

Projektdokumentation. Photovoltaik Anlagen in Unterhaching. Kubiz Süd und Norddach. Freibad Unterhaching Projektdokumentation Photovoltaik Anlagen in Unterhaching Kubiz Süd und Norddach Freibad Unterhaching Projektstart: 22.05.2012 Es geht los! Arbeiten an den ersten beiden Photovoltaik Anlagen der Bürger

Mehr

Bau- & Wohn-Forum. Einladung zum DI 24. FEBRUAR 2015 SZENTRUM SCHWAZ MI 25. FEBRUAR 2015. Die Wohnbau-Bank für Tirol.

Bau- & Wohn-Forum. Einladung zum DI 24. FEBRUAR 2015 SZENTRUM SCHWAZ MI 25. FEBRUAR 2015. Die Wohnbau-Bank für Tirol. DI 24. FEBRUAR 2015 SZENTRUM SCHWAZ MI 25. FEBRUAR 2015 VOLKSBANK-FORUM INNSBRUCK TIROL INNSBRUCK-SCHWAZ DIE ALLERGRÖSSTE HILFE BEI EINEM NEUEN ZUHAUSE: UNSERE FINANZIERUNG. Einladung zum Bau- & Wohn-Forum

Mehr

a. gelacht b. Handy c. los d. Jugendherberge e. warst f. gestern g. gewartet h. nass i. schnell j. eingestiegen k. Wetter l. Minuten m.

a. gelacht b. Handy c. los d. Jugendherberge e. warst f. gestern g. gewartet h. nass i. schnell j. eingestiegen k. Wetter l. Minuten m. Übungen zum Wortschatz Modul 1: Hören 2. Kreuzen Sie an: Richtig oder Falsch? Das Wetter morgen Auch an diesem Wochenende wird es in Deutschland noch nicht richtig sommerlich warm. Im Norden gibt es am

Mehr

Fragebogen zum Hotel

Fragebogen zum Hotel Fragebogen zum Hotel Sehr geehrte Dame/ geehrter Herr, es freute uns,sie für mindestens eine Nacht in unserem Hotel wilkommen zu heissen. Wir hoffen, Sie haben Ihren Aufenthalt bei uns genossen. Um unser

Mehr

CHRONIK: Schuljahr 2006/07

CHRONIK: Schuljahr 2006/07 CHRONIK: Schuljahr 2006/07 4.9.2006: Schulbeginn 14.9.06: Wandertag d. 4.Klasse (Backoblatenfabrik, Italienerfriedhof) 17.9.06: Erntedankfest in Sigmundsherberg (Liedbeitrag) 20.u.21.9.06: Klassenforen

Mehr

Unser Motto ist und bleibt: radle lauf beweg dich! Alle Treffpunkte am 09. Mai 2013 (nach Bundesländern sortiert):

Unser Motto ist und bleibt: radle lauf beweg dich! Alle Treffpunkte am 09. Mai 2013 (nach Bundesländern sortiert): Fit am Feiertag 2013 eine Veranstaltung von Fit für Österreich in Kooperation mit dem Sportministerium, der Österreichischen Bundes-Sportorganisation (BSO) und den drei Sport- Dachverbänden ASKÖ, ASVÖ

Mehr

Leitbild und Verhaltenskodex der Jugendfußballabteilung des DJK SV Edling

Leitbild und Verhaltenskodex der Jugendfußballabteilung des DJK SV Edling Leitbild und Verhaltenskodex der Jugendfußballabteilung des DJK SV Edling Vorwort Gegründet als Fußballklub, versteht sich der DJK-SV Edling heute als sportliche Gemeinschaft, welche im gesamten Gemeindeleben

Mehr

SUCHT AUSSTELLER WIE SIE.

SUCHT AUSSTELLER WIE SIE. Die Messe mit Schwung. SUCHT AUSSTELLER WIE SIE. AARGAUER MESSE AARAU 26. BIS 30. MÄRZ 2014 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2014 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller Die Reaktionen

Mehr

NÖ Energieeffizienzgesetz 2012 Umsetzung in der Gemeindepraxis

NÖ Energieeffizienzgesetz 2012 Umsetzung in der Gemeindepraxis Amt der Niederösterreichischen Landesregierung NÖ Energieeffizienzgesetz 2012 Umsetzung in der Gemeindepraxis Ing. Franz PATZL Landhausplatz 1/14 3109 St. Pölten 02742/9005/14787 email: franz.patzl@noel.gv.at

Mehr

Wahlen. Offizielles Informationsblatt der Gemeinde Wahlen herausgegeben vom Gemeinderat

Wahlen. Offizielles Informationsblatt der Gemeinde Wahlen herausgegeben vom Gemeinderat Wahlen Offizielles Informationsblatt der Gemeinde Wahlen herausgegeben vom Gemeinderat Ausgabe Juni 2014 Reduzierte Öffnungszeiten während den Sommerferien Das Führungsgremium der Verwaltungsgemeinschaft

Mehr