Projekt Straßennamen abgeschlossen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Projekt Straßennamen abgeschlossen"

Transkript

1 Amtliche Mitteilung an einen Haushalt! Zugestellt durch Post.at! Gemeindenachrichten Ausgabe 2/2011 Herausgeber: Gemeindeamt Bad Häring, Bürgermeister Hermann Ritzer, Obere Dorfstraße 7, 6323 Bad Häring, Tel / Projekt Straßennamen abgeschlossen Am 10. Oktober 2011 wurde vom Gemeinderat beschlossen, mit Wirksamkeit vom 1. Dezember 2011 ein neues Straßennamen- und Hausnummernsystem in Bad Häring einzuführen. Aus der Adresse Dorf 1 wurde Dorfstraße 1. Bauhofmitarbeiter Hannes Wagstätter montiert die neue Hausnummerntafel für Familie Stützer-Winner. Gemeindeamt als Postpartner Häringer Stub n feierlich eröffnet Willkommen im Team der Österreichischen Post AG! Sigrid Schneider übernimmt von Postpartner-Betreuer Walter Haring Blumen als Begrüßungsgeschenk. Seit 1. Dezember 2011 bietet unser Gemeindeamt seine Dienste als Postpartner an. Die Häringer Stub n im Gemeindesportzentrum bei Nacht. In das lange Zeit leerstehende Objekt ist nun dank der Zusammenarbeit der Gemeinde Bad Häring und dem Pächterehepaar Adi und Mihaela Netsch endlich Leben eingekehrt. Bitte beachten Sie die Beilagen dieser Ausgabe: Umweltkalender 2012 Der neue Ortsplan

2 Liebe Bad Häringerinnen, liebe Bad Häringer! Der Advent, die stillste Zeit des Jahres, hat Einkehr gehalten und Weihnachten, das schönste Fest des Jahres, steht vor der Tür. Traditionell ist es jetzt an der Zeit, zurückzuschauen, aber auch einen kurzen Blick in die Zukunft zu werfen. Bevor wir also die Sektkorken knallen lassen und das neue Jahr mit Pauken und Trompeten begrüßen, mein Resümee über das Gemeindejahr 2011: Was hat uns das Jahr 2011 speziell in Bad Häring an Neuem gebracht? Neue Straßennamen, die Eröffnung der Häringer Stub n mit einer nagelneuen Kegelbahn, einen neuen Postpartner, einen neuen Volksschuldirektor und auch die Erkenntnis, dass einst, sowie auch jetzt, mit den vorhandenen finanziellen Mitteln sehr verantwortungsvoll umgegangen wird. Durch umsichtiges Wirtschaften wurde in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten jener Polster gebildet, der es uns jetzt ermöglicht, ohne Fremdfinanzierung unseren Investitionsbeitrag (immerhin 3 Millionen Euro bei einem Gesamtvolumen von 10 Mill. ) für die Generalsanierung der Hauptschule Kirchbichl zu leisten. Projekt Straßennamen Jetzt ist es amtlich! Mit Wirksamkeit vom 1. Dezember gelten in Bad Häring die neuen Straßennamen und Hausnummern. Im zuständigen Ausschuss unter der Leitung von Bürgermeister-Stellvertreter Hans Hautzinger wurde vom Start weg konstruktiv zusammengearbeitet. Die Umsetzung des Projektes im Verwaltungsbereich lag beinahe zur Gänze in den Händen von Amtsleiter Werner Drexler. Allen Beteiligten gebührt von meiner Seite großer Dank. Wir hoffen, dass wir alle unseren Beitrag zu einer Systemverbesserung geleistet haben. Jetzt ist unser Gemeindebauhof am Zug. Die fleißigen Männer unter der Führung von Bauhofleiter Roland Mathes sind sicherlich noch einige Zeit damit beschäftigt, die neuen Hausnummerntafeln zu montieren. Liebe Hauseigentümer/innen! Ich kann Ihnen versichern, dass unsere Mitarbeiter für eine fachgerechte Montage ihrer neuen Hausnummer sorgen werden. Häringer Stub n startete durch Am 3. Februar 2011 hat der Gemeinderat mit großer Mehrheit den Ankauf des ehemaligen Sportzentrums Sappl genehmigt. Am 29. Oktober 2011 ging die Häringer Stub n nach abgeschlossener Generalsanierung unter der Leitung des Pächterehepaars Adi und Mihaela Netsch, ausgestattet mit einer funkelnagelneuen Kegelbahn, in Betrieb. Beide Vertragsparteien haben einiges an Geld investiert und hoffen auf eine langandauernde, erfolgreiche Geschäftsbeziehung. Die Wiederbelebung des lange leerstehenden Objektes ist somit gelungen und das Zentrum des Sports mit Kegeln, Tennis und Schwimmen, hat schon jetzt konkrete Form angenommen. Postpartner Gemeindeamt Der 1. Dezember ist nicht nur der Tag der neuen Straßennamen, sondern auch jener Tag, seit dem unsere Gemeindeverwaltung mit einem neuen Service, der Übernahme postalischer Leistungen, aufwarten kann. Unsere Mitarbeiter/innen Sigrid Schneider, Christine Lindtner und Mathias Eder sind für Sie da. Volksschule Bad Häring unter neuer Führung Am trat unsere langjährige Volksschuldirektorin Elvira Schmidbauer in den verdienten Ruhestand ein. Als ihr Nachfolger fungiert seit Direktor Andreas Ehrenstrasser aus Kufstein. Auf diesem Wege bedanken wir uns bei Elvira Schmidbauer für ihr engagiertes Wirken zum Wohle unserer Schulkinder und wünschen gleichzeitig Herrn Direktor Andreas Ehrenstrasser viel Freude und Schaffenskraft in seiner neuen Position. 2012: Was haben wir vor? Das Budget für 2012 ist bereits beschlossene Sache. Am 7. Dezember 2011 hat der Gemeinderat einstimmig den Haushaltsplan mit Einnahmen und Ausgaben in einer Gesamthöhe von EUR ,- für das kommende Jahr genehmigt. Die Budgetverhandlungen liefen wie in den Vorjahren sehr konstruktiv und ich möchte mich persönlich bei allen Verhandlungspartnern für ihre Einsicht, d. h. einem Budget ohne größere, finanziell belastende Projekte zuzustimmen, ganz besonders danken. Thema Ganztageskindergarten Im Jahr 2012 werden wir uns intensiv diesem Thema widmen. Die durchzuführende Umfrage wird ergeben, ob die Notwendigkeit besteht, die Öffnungszeiten auszuweiten. Bei entsprechendem Bedarf werden wir alle Anstrengungen unternehmen, um den Anforderungen der Kinder und Eltern gerecht werden zu können. Wie Sie meinen Worten entnehmen konnten, ist im Jahr 2011 wiederum Einiges geschehen, aber auch das kommende Jahr wird sicherlich nicht weniger ereignisreich verlaufen. Jugendtreff und Landjugendraum kommen 2012 Seit längerem schwirren diese Themen durch den Raum. Im Jahr 2012 werden wir zusammen mit unseren Jugendlichen konkrete Gespräche führen, den Treff im Gemeindesportzentrum einrichten und seiner Bestimmung übergeben. Auch Bad Härings Landjugend wird in das Sportzentrum neben dem Jugendtreff einziehen. Aus meiner Sicht gibt es nun nur noch eine einzige wichtige Angelegenheit. Ich möchte mich bei allen meinen Mitarbeiterinnen, Mitarbeitern und natürlich bei meinen Kolleginnen und Kollegen im Gemeinderat für die gute und sehr angenehme Zusammenarbeit während des gesamten Jahres bedanken. Ich wünsche euch allen mit euren Familien und Ihnen, liebe Bad Häringerinnen und Bad Häringer, eine frohes Weihnachtsfest. Für das Jahr 2012 wünsche ich allen Glück, Gesundheit und Zufriedenheit. Ihr Bürgermeister Hermann Ritzer 2 Bad Häring Aktuell

3 Budget 2012 wurde einstimmig beschlossen Am Mittwoch, den 7. Dezember wurde im Rahmen der sechsten Gemeinderatssitzung dieses Jahres der Haushaltsplan für das kommende Jahr einstimmig beschlossen. Die Budgetverhandlungen im Vorfeld der Sitzung verliefen, wie schon die Jahre zuvor, sehr konstruktiv. Im Jahr 2012 sind keine großen Projekte geplant. Die Sanierung der Hauptschule in Kirchbichl steht vor dem Abschluss, ein letzter Investitionsbeitrag von EUR ,00 ist von Seiten der Gemeinde noch zu leisten. Mit dem Wegfall der Investitionen nach Kirchbichl fällt auch der Startschuss zur Rücklagenbildung für in mittelfristig anstehende Projekte, wie zb der Neubau des Fußballplatzgebäudes im Jahr Im Budget 2012 werden also mit großer Zurückhaltung Ausgaben getätigt, trotzdem sind Einnahmen und Ausgaben in einer Gesamthöhe von EUR ,- vorgesehen. Klärwerk Kirchbichl. Für diese Anlage, die schlussendlich auch die biogenen Abfälle aus der Gemeinde Bad Häring übernehmen soll, ist von Seiten der Gemeinde Bad Häring ein Investitionskostenbeitrag in Höhe von EUR ,- zu leisten. Im Jahr 2012 soll die Anlage im Klärwerk Kirchbichl des Abwasserverbandes Wörgl-Kirchbichl und Umgebung errichtet werden. Parallel dazu werden wir unsere Vorarbeiten für die Einführung des Sammelsystems für biogene Abfälle leisten. Voraussichtlich wird es auch bei Abrechnung der Müllentsorgung eine Änderung geben. Es steht im Raum, dass Müllmarkensystem durch ein Wiegesystem (exakte Abrechnung nach Gewicht) zu ersetzen. Weitere Informationen zu diesem Thema folgen zu gegebener Zeit. Gegenüberstellung Einnahmen /Ausgaben nach Gruppen Zwei wichtige Projekte sind: Geplant ist neben einer Teilsanierung des Schwimmbadgebäudes für EUR ,- auch die Anbindung des Ortsteils Fleck an die Gemeindewasserleitung, die mit Kosten in Höhe von EUR ,- verbunden ist. Einführung eines Sammelsystems für biogene Abfälle in Planung Die Einführung des Sammelsystems steht direkt im Zusammenhang mit einer im Haushaltsplan 2012 vorgesehenen Investition für die Einrichtung einer CO-Vergärung im Das Budget 2012 in Zahlen Gruppe Bezeichnung Ausgaben Einnahmen Differenz (+/-) 0 Vertretungskörper und Allge. Verwaltung , , ,00 1 Öffentliche Ordnung und Sicherheit , , ,00 2 Unterricht, Erziehung und Wissenschaft , , ,00 3 Kunst, Kultur und Kultus , , ,00 4 Soziale Wohlfahrt und Wohnbauförderung , , ,00 5 Gesundheit , , ,00 6 Straßen- und Wasserbau, Verkehr , , ,00 7 Wirtschaftsförderung , , ,00 8 Dienstleistungen , , ,00 9 Finanzwirtschaft , , ,00 Summe OHH , ,00 0,00 AOHH Generalsanierung HS Kirchbichl , ,00 0,00 Gesamtsummen , ,00 0,00 Bad Häring Aktuell 3

4 Gemeindeamt als Postpartner Seit dem 1. Dezember 2011 bietet unsere Gemeindeverwaltung als zusätzliche Serviceleistung Postdienstleistungen aller Art (ausgenommen Telekommunikationsprodukte wie Handy etc.) an. Mit der Entscheidung, den Postpartnervertrag zu unterzeichnen, hat die Gemeindeführung ein klares Zeichen gesetzt: Der Dienst am Kunden/Bürger vor Ort hat oberste Priorität. Vor allem für unsere älteren Mitbürger/innen und jene ohne eigenen fahrbaren Untersatz ist der neue Service ein Gewinn. Unsere Mitarbeiter/innen Sigrid Schneider, Mathias Eder und Christine Lindtner nehmen sich Ihrer Anliegen gerne an. Unser Bürger- und Postpartnerbüro hat zu folgenden Zeiten für Sie geöffnet: Montag bis Freitag 08:00 bis 12:30 Uhr zusätzlich Montagnachmittag 14:30 bis 18:00 Uhr Außerhalb dieser Öffnungszeiten können Sie mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zur Erledigung Ihrer Gemeindeangelegenheiten zu den Amtsstunden gerne einen Termin vereinbaren. Unsere neue Anschrift seit : Gemeindeamt Bad Häring, Obere Dorfstraße 7, 6323 Bad Häring Telefon: (05332) Erwachsenenschule Bad Häring zieht Bilanz Zwei Semester ist unsere Erwachsenenschule nun alt und wir können kurz vor Ende des Jahres 2011 eine sehr positive Bilanz ziehen. Der Großteil der ausgeschriebenen Kurse erfreute sich regen Zuspruchs. Bis dato wurden bereits jeweils zwei Yoga- und Computerkurse (50+), mehrere Sprachkurse, Zumbatanzen und ein sehr geselliges Weinseminar, gehalten von Heinrich Eisenmann (Diplomierter Wein- und Käsesommelier), durchgeführt. Der zweite Yogakurs mit Yoga-Lehrerin Brigitte Fink war jener Kurs mit der größten Teilnehmerzahl. Über 30 Teilnehmer/innen suchten dabei Entspannung. Den Höhepunkt des ersten Bestandsjahres bildete aber mit Sicherheit das sehr informativ und professionell gestaltete Weinseminar mit Heinrich Eisenmann. Auf diesem Wege wollen wir uns bei allen Referentinnen und Referenten für die gute Zusammenarbeit bedanken. Wir haben natürlich nicht auf unsere Gönner und Sponsoren vergessen und bedanken uns hier vor allem bei der Raiffeisenbank Bad Häring, Fa. Vinorama (DI Fiala), Fa. Josef Landmann P. O. S. Service und der Gemeinde Bad Häring. Die 26 Teilnehmer/innen wurden von Heinrich Eisenmann mit Fachwissen ausgestattet. Einige der Seminaristen beschäftigte das Gelernte an diesem gelungenen Abend bis weit nach Mitternacht. Duathlonclub trauert um Fritz Heidenberger Am verstarb plötzlich und unerwartet DI Fritz Heidenberger. Der Duathlonclub Bad Häring verliert mit ihm eine großartige, nicht zu ersetzende Persönlichkeit. Sein Wirken war geprägt von großem Einsatz für den Verein und seine Mitglieder. 15 Jahre war Fritz Cheforganisator des VBA-Duathlon, bemühte sich um Tiroler- und Staatsmeisterschaften, die schließlich mehrmals im Rahmen des VBA-Duathlon durchgeführt wurden. Unvergesslich bleiben seine Siegerehrungen, wobei er vor allem die Teilnehmer unseres Ortes hochleben ließ. Er war ein begeisteter Förderer des Nachwuchses. Kinder unterstützte er als Rennleiter genauso wie als Wettkampfrichter. Die große Anteilnahme bei seiner Beerdigung lässt uns erahnen, was er auch für die Tiroler Bevölkerung geleistet hat. Einen Duathlon wird es ohne Fritz Heidenberger nicht mehr geben, dafür jedoch eine sportliche Veranstaltung zu seinem Gedenken. Wir werden Fritz Heidenberger als Familienmenschen, Freund und Vereinskollegen für immer in Erinnerung behalten. Der Vorstand des Duathlonclub Bad Häring 4 Bad Häring Aktuell

5 Projekt Straßennamen Nun sind die neuen Straßennamen und Hausnummern amtlich. Es wird aber noch einige Zeit dauern bis an jedem Objekt, die dafür vorgesehene Hausnummerntafel angebracht ist. Wir hoffen, dass wir dieses arbeitsintensive Projekt zu Ihrer Zufriedenheit abwickeln konnten. Das neue System soll vor allem allen Blaulichtorganisationen hilfreiche Dienste erweisen. Der Gemeindebauhof, hier im Bild Helmut Dekassian, wird Ihnen, liebe Hauseigentümer/innen, diese neue Tafel nach Rücksprache mit Ihnen fachgerecht montieren eine zusätzliche Serviceleistung unsererseits. Herkunft der einzelnen Namen Bitte beachten Sie im Zusammenhang mit den neuen Straßennamen unsere Ausgabenbeilage, den neuen Ortsplan der Gemeinde Bad Häring. Die einzelnen Namen wurden vom eigens gebildeten Straßennamenausschuss unter der Leitung von BGM-Stv. Hans Hautzinger und hauptverantwortlicher Mitarbeit von GV und Amtsleiter Werner Drexler festgelegt. Ortschronistin Martina Pfandl hat in Zusammenarbeit mit Amtsleiter Werner Drexler die Herkunft eines jeden einzelnen Namens kurz und treffend beschrieben. Agstraße historisch bekannt: Name leitet sich von der Fraktion ab, erste schriftliche Erwähnung 1430 Austraße neuer Name, der auf eine historisch bekannte Flur zurückgreift bzw. den ehemals unberührten Naturraum zum Thema hat Barbarastraße historisch bekannt: Name erinnert an die Schutzpatronin der Bergleute, Brückenname seit 1992 (vorher Bergheimbrücke) Brandlboden historisch bekannt: Name weist auf die Bergbauzeit ab etwa 1800 hin, als die Bergschmiede errichtet wurde Burgstraße historisch bekannt: Name weist auf die Bergbauzeit hin, als ab 1780 die ersten Massivbauten errichtet und als Burg bezeichnet wurden Dorfblick neuer Name: verweist auf die Gunstlage von Bad Häring als Wohn- und Kurort und den Aussichtspunkt Dorfpassage junge Bezeichnung: Einweihung des Geschäfts- und Wohngebäudes im Dorfzentrum 2009 anstelle des Schneiderpeternhofes Dorfstraße historisch bekannt: Name wird seit jeher für den Hauptverkehrsweg in diesem Ortsteil verwendet Drei-Grafen-Straße historisch gewachsener Name für die Fraktion seit dem Bau der ersten drei Häuser 1901 Erbstollenweg historisch bekannt: Name orientiert sich am 1839 angeschlagenen Stollen zum Kohletransport von Häring nach Kirchbichl; heute nur mehr Kontrollbegehungen Feldgasse neuer Name: verweist auf die landwirtschaftlich genutzten Flächen in unmittelbarer Umgebung Fleckstraße historisch bekannt: Straße zum Hof (keine Viehhaltung mehr) bzw. zur Fraktion Fleck Franziskibadstraße historisch bekannt: Name orientiert sich an einem Gasthof (Baujahr: 1889) Glück-Auf-Weg neuer Name, dem der Bergmannsgruß zu Grunde liegt: nimmt Bezug auf den vergangenen Bergbau und die Tradition der KMK Grenzhäusl historisch bekannt: Name des 1. Hauses (Pirchl-Steiner - Gemeinde Schwoich), der auf die Fraktion überging Großhaslachstraße historisch bekannt: Hofname, erste schriftliche Erwähnung wird noch bewirtschaftet Gschwendt historisch bekannt: Fraktion/Hofname, erste schriftliche Erwähnung wird noch bewirtschaftet Haitastraße historisch bekannt: Name orientiert sich an der Flurbezeichnung; erste schriftliche Erwähnung unbekannt Harrain historisch bekannt: Fraktion/Hofname, erste schriftliche Erwähnung wird noch bewirtschaftet Hattenfeld historisch bekannt: Name orientiert sich an der Flurbezeichnung, die sich nach dem ehemaligen Hof richtet, erste schriftliche Erwähnung 1615 Heimberg historisch bekannt: Flurname, der auf die Siedlung überging Kirchstraße historisch bekannt: Kirchgasse, Nennung ab 1789 von Josef Kögl Kleinhaslachstraße historisch bekannt: Name orientiert sich an einem Gütl, erste schriftliche Erwähnung unbekannt Kötsching historisch bekannt: Hofname, der auf die Fraktion überging, erste schriftliche Erwähnung 1565; Viehhaltung auf dem Hof aufgelassen Kurstraße historisch bekannt: Kurhausstraße ab Eröffnung des Kurmittelhauses 1959 Lengau historisch bekannt: Hofname, erste schriftliche Erwähnung wird noch bewirtschaftet Lindbühelweg historisch bekannt: Name orientiert sich an der Flurbezeichnung, erste schriftliche Erwähnung der Flur 1778 Obere Dorfstraße neuer Name: bezeichnet die Straße, die von der Dorfkreuzung Richtung Südosten führt Obere Knappenstraße neuer Name: verweist auf die Zeit, als der Bergbau die Wirtschaft des Dorfes prägte Osterndorfer Straße historisch bekannt: Name wird seit jeher für den Hauptverkehrsweg in diesem Ortsteil verwendet Panoramastraße neuer Name: verweist auf die Gunstlage von Bad Häring als Wohn- und Kurort und die Rundum-Sicht im Ortsteil Gasteig Perlmooser Straße neuer Name mit historischem Bezug: zur Erinnerung an die PAG, nun SPZ, und die Anfänge der Zementindustrie ab 1850 bzw. an den Grundbesitz der PAG Bad Häring Aktuell 5

6 Projekt Straßennamen Pölvenstraße Quellenstraße Rehaweg Rettenbachstraße Schönauer Straße Schützenstraße Schwimmbadstraße Singmoos Sonnenstraße Sperlmühle Steinbachstraße Steinbruchstraße Tanzweg Thiergartlstraße Untere Dorfstraße Untere Knappenstraße Untersteinstraße Waldstraße Wasserfallweg Werlberg Wiesengasse Wilhelmineweg neuer Name mit historischem bzw. topografischem Bezug: Name leitet sich vom Bad Häringer Hausberg ab, erste bekannte schriftliche Erwähnung im Tiroler Landreim 1558 neuer Name, der die Schwefelheilquelle bezeichnet, die 1951 angebohrt wurde neuer Name mit historischem Bezug: Name orientiert sich am 1973 eingeweihten Rehabilitationszentrum, das zur bestimmenden Einrichtung im Ortsteil Gasteig wurde historisch bekannt: Name leitet sich vom bedeutendsten Bad Häringer Gewässer ab; erste schriftliche Erwähnung des Baches 1659 historisch bekannt: Name wir seit jeher für den Hauptverkehrsweg in diesem Ortsteil verwendet neuer Name, bezeichnet die Tatsache, dass in dieser Siedlung viele Mitglieder der Schützengilde und der Schützenkompanie wohnen neuer Name mit historischem Bezug: Name orientiert sich an der 1974 eingeweihten Anlage historisch bekannt: bezeichnet die Fraktion, erste schriftliche Erwähnung unbekannt neuer Name: verweist auf die Gunstlage von Bad Häring als Wohn- und Kurort historisch bekannt: Mühle, erste schriftliche Erwähnung 1615, Mühlenbetrieb aufgelassen in den 1960er Jahren neuer Name: (früher Gschwendtweg) Name leitet sich von den Steinbach-Höfen ab, gehören politisch zu Kirchbichl, kirchlich zu Häring neuer Name mit historischem Bezug: leitet sich vom nutzungsbedingten topografischen Begriff ab und verweist auf den Kalk- und Mergelabbau historisch bekannt: Namensherkunft und erste schriftliche Erwähnung unbekannt historisch bekannt: Hausname und Name der Fraktion, erste schriftliche Erwähnung unbekannt neuer Name: bezeichnet die Straße, die von der Dorfkreuzung Richtung Nordwesten (Kirchbichl) führt neuer Name: verweist auf die Zeit, als der Bergbau die Wirtschaft des Dorfes prägte historisch bekannt: seit Beginn der Wohnbautätigkeiten in den 1950er Jahren; Name leitet sich vom Bergrücken ab; neuer Name: verweist auf die Forstwirtschaft historisch bekannt: Name leitet sich von einer natürlichen topografischen Gegebenheit ab historisch bekannt: Hofname, erste schriftliche Erwähnung wird noch bewirtschaftet neuer Name: verweist auf die landwirtschaftlich genutzte Fläche in unmittelbarer Umgebung historisch bekannt: Name leitet sich vom ehemaligen Kurheim Wilhelmine (1960er Jahre) ab, heute ein Mehrfamilien-Wohnhaus Zusammenfassung: Die neuen Straßennamen in Bad Häring haben zum Großteil historischen und/oder lokalen Bezug. Einige Namen erinnern an die Kohlebergbauzeit, einige bezeichnen den aktiven Gesteinsabbau, einige verweisen auf den Naturraum sowie auf die Land- und Forstwirtschaft bzw. die Landschaftspflege und einige beschreiben die Gunstlage Bad Härings als Wohn- und Kurort oder zeigen bei genauer Betrachtung die Entwicklung des Kurbetriebes. Chronikarbeit im November 2011, Martina Pfandl Gemeindesportzentrum Bad Häring Adi und Mihaela Netsch sind die neuen Pächter Nach einem halben Jahr Umbau- und Sanierungsarbeiten, in die auch die Männer unseres Gemeindebauhofes stark involviert waren, erstrahlt das Haus nun in neuem Glanz. Unseren Bauhofmitarbeitern unter der Führung von Roland Mathes gebührt ein Sonderlob für die geleisteten Arbeiten. Wir freuen sich auf Ihren Besuch! Tischreservierungshotline: Die Gemeinde Bad Häring freut sich, dass mit Adolf Netsch jun. und seiner Gattin Mihaela erfahrene Gastronomen für den Restaurantbetrieb im Gemeindesportzentrum gefunden werden konnten. Am Samstag, 29. Oktober eröffneten die beiden ihr neues Restaurant, die Häringer Stub n, im ehemaligen Sportzentrum Sappl. BGM Hermann Ritzer übergab am Freitag, den 28. Oktober, einen Tag vor der offiziellen Eröffnung, den Schlüssel zum Erfolg an Pächter Adolf Netsch jun. 6 Bad Häring Aktuell

7 Volksschule Bad Häring: Eine Ära ging zu Ende Im Rahmen einer würdigen Schulfeier am 7. Juli 2011 wurde Frau VD Elvira Schmidbauer in den Ruhestand verabschiedet: Schüler, Lehrer, Eltern und die Gemeinde hatten sich einige Überraschungen einfallen lassen, um ihren großen Dank auszudrücken. Anschließend an die Feier in der Schule lud VBM Hans Hautzinger das Lehrerkollegium im Namen der Gemeinde zu einem Festessen ein. Von 1989 bis 2011 lag die Leitung der VS Bad Häring in den Händen von Frau VD Elvira Schmidbauer. Die gebürtige Salzburgerin unterrichtete von 1972 bis 1974 an der Hauptschule in Radstadt. Als sie 1974 heiratete, ließ sie sich nach Tirol versetzen und kam an die HS 1 in Kufstein, wo sie bis zur Geburt ihres Sohnes als einzige weibliche Lehrperson in der Knabenhauptschule unterrichtete. Weil die Familie in Bad Häring wohnte, bemühte sie sich um eine Lehrerstelle an der Volksschule. Ab 1978 unterrichtete Frau Elvira Schmidbauer in Bad Häring, davon 22 Jahre als Direktorin, die sich viel Zeit für die Probleme von Lehrern, Schülern und Eltern nahm. Mit ihrem persönlichen Einsatz und einer guten Gesprächsbasis zu den übergeordneten Instanzen erreichte sie es, für die Schule das Beste herauszuholen, und freute sich, gemeinsame Feste zu feiern, die das Miteinander zeigten. So wurde im Schuljahr 2008/09 das Hundertjahrjubiläum des VS-Gebäudes zu einem großen Festjahr von besonderen Aktivitäten und zu einem Festjahr des Dankes. Nach dem Ende des Schuljahres 2010/11 kehrte Frau VD Elvira Schmidbauer in ihre Salzburger Heimatgemeinde Altenmarkt zurück. Seit im Amt: VD Andreas Ehrenstrasser Der neue Schulleiter stellt sich vor Ich bin Andreas Ehrenstrasser und seit September der neue Direktor der Volksschule. Ich wohne in Kufstein und habe mit meiner Frau Ina zwei Kinder. Lena ist 7 Jahre und Luka 9 Jahre alt. Sie gehen beide in die VS Kufstein Stadt, an der auch meine Frau unterrichtet. Ich war schon an mehreren Schulen tätig. Vor dieser Stelle unterrichtete ich fünf Jahre an der VS Erl. Trotz des vermehrten Arbeitsaufwandes kann ich sagen, dass ich diese Entscheidung wieder so treffen würde. Ich fühle mich in meiner neuen Aufgabe sehr wohl, sie ist interessant und aufregend. Einen großen Anteil an meinem Wohlbefinden im neuen Berufsfeld haben die Eltern, Kolleginnen und Kollegen, Gemeindebediensteten und alle Menschen in Bad Häring, mit denen ich in der Zwischenzeit zu tun hatte. Ich wurde sehr wohlwollend aufgenommen, und möchte mich auf diesem Weg bei allen herzlich bedanken. In der Schule stellt für mich das Gespräch mit Kindern, Kolleginnen und Kollegen, Eltern, Kindergartenpädagoginnen und all jenen, die auf mich zukommen, die Basis allen Handelns dar. Einen weiteren Schwerpunkt stellt für mich die Bewegung dar. Wir haben die große Pause verlängert und gehen in den 20 Minuten, sooft es das Wetter erlaubt, hinaus. Falls wir im Schulhaus bleiben müssen, sorgen wir bei den Kindern mit neuen Spielen für Bewegung. Jede Klasse hatte schon eine spezielle Turnstunde mit einer Trainerin, die mit uns im Frühjahr auch ein Bewegungsfest am Sportplatz gestalten wird. Auch im Frühjahr findet am Sportplatz ein Leichtathletikwettbewerb mit der VS Schwoich statt. Wandern, draußen Turnen, Schifahren, Schwimmen u. v. m. sind Fixpunkte, die ich für das soziale Lernen der Kinder und für die Gesundheit als sehr wichtig erachte. Wir haben auch noch klassenübergreifende Lesetage und Volkstanzstunden für das zweite Semester geplant, und schauen wir mal, was uns noch so einfällt. Auf alle Fälle bin ich bzw. sind wir alle offen für viele Sachen, die so neben dem normalen Unterricht anfallen. Wenn Sie jetzt Lust bekommen haben, mehr über unsere Aktivitäten zu erfahren, dann darf ich Sie dazu einladen, uns auf unserer Homepage unter zu besuchen. Bis dann Bad Häring Aktuell 7

8 Rehabilitationszentrum Häring neu eröffnet Am Freitag, den 14. Oktober 2011 wurde im Rahmen eines feierlichen Festaktes im Beisein von Bundesminister Stöger das Rehabilitationszentrum Häring nach mehrjährigem Umbau neu eröffnet. Das Zentrum ist nun eines der modernsten Europas und für Westösterreich ein bedeutender Standort für die Versorgung Schwerstverletzter. Die Rehabilitation und Wiederherstellung von Patienten mit Rückenmarkverletzung, nach Amputationen, Mehrfachverletzungen sowie Verletzungen des Stütz- und Bewegungsapparates sind die Behandlungsschwerpunkte im Rehazentrum Häring. Bereits 1973 eröffnet, wird hier die umfassende Weiterführung der Therapie auf höchstem Niveau nach der Akutbehandlung garantiert. Menschen lernen hier, nach schwersten Verletzungen wieder zurück ins Leben zu finden und ihre Selbstständigkeit so weit wie möglich wieder zurück zu gewinnen. Denn Selbstständigkeit bedeutet Unabhängigkeit und Lebensqualität, so AUVA-Obfrau Römer zur Eröffnung. Jährlich werden hier rund Patientinnen und Patienten behandelt. Die optimale Betreuung wird durch Ärztinnen und Ärzte unterschiedlichster Fachrichtungen sowie besonders geschultes Pflegepersonal garantiert. Physio-, Ergo- und Sporttherapeuten gehen auf die individuellen Bedürfnisse der Patienten ein. Fachspezifische Zusatzqualifikationen sichern dabei die optimale Behandlung insbesondere Schwerstverletzter. Darüber hinaus stehen Psychologen und Sozialberater für die ständige Betreuung zur Verfügung und helfen beim beruflichen Wiedereinstieg. Unser Ärzte- und Pflegeteam garantiert die bestmögliche Behandlung. Die optimale Betreuung wird durch ein umfassendes Angebot unter anderem aus Physio- und Ergotherapie, Psychologie, Logopädie sowie einem Schwimmbad mit zwei Therapiebecken und einer Kraftkammer mit modernsten Geräten sichergestellt. Besonders stolz sind wir auch auf unsere Behindertensportanlagen, so Primararzt Prof. Dr. Jonas. Das Rehabilitationszentrum Häring verfügt insgesamt über 76 modern gestaltete Zimmer und bietet 136 Patientinnen und Patienten Platz für eine ganzheitliche Rehabilitation. Alle Zimmer sind mit einem Balkon sowie einer geräumigen Nasszelle ausgestattet. Darüber hinaus hat jeder Bettplatz ein Patientencockpit mit Fernseher, Radio und Telefon. Im Bild v.l.n.r.: LHStv Hannes Gschwentner, Ärztlicher Leiter Prim. Prof. Dr. Hans Peter Jonas, Bürgermeister Hermann Ritzer, AUVA-Obfrau Renate Römer, Bundesminister Alois Stöger, AUVA-Generaldirektor Dipl.-Ing. Peter Vavken, Pflegedirektor DGKP Josef Steiner und Verwaltungsdirektor Andreas Edenhauser Auf Eröffnung folgte Tag der offenen Tür mit ein paar Tausend Besuchern Zwei Tage nach der feierlichen Neueröffnung des Rehabilitationszentrum Häring fand am Sonntag, 16. Oktober 2011, ein Tag der offenen Tür statt. Tausende Besucher waren beeindruckt von den vielen Vorführungen und dem breiten medizinischen Angebot für die Rehabilitation in Häring. Die Rehabilitation und Wiederherstellung von Patienten mit Rückenmarkverletzungen, nach Amputationen, Mehrfachverletzungen sowie Verletzungen des Stütz- und Bewegungsapparates sind die Behandlungsschwerpunkte im Rehazentrum Häring. Bereits 1973 eröffnet, wird hier die umfassende Weiterführung der Therapie auf höchstem Niveau nach der Akutbehandlung garantiert. Wie Rehabilitation in der Praxis aussieht, erfuhren die Besucherinnen und Besucher im Bereich der Physiotherapie. Wer Lust hatte, konnte gleich selbst mitmachen: bei der Ganganalyse oder beim Gleichgewichtstest an der Kletterwand. Wissenswertes zu Elektrotherapie, Massage- und Balneotherapie ergänzte das Programm der Physiotherapie. Wie das Gehtraining mit dem Lokomat funktioniert, zeigten Physiotherapeutinnen und -therapeuten. Darüber hinaus stand auch die Gehschule für Amputierte auf dem Programm sowie Tauchen in der Schwimmhalle. Ein weiterer Schwerpunkt des Besuchsprogramms war der Ergotherapie gewidmet, die mit Holz und Technik, mit PC und mit Hi- Tech arbeitet. Die behindertengerechte Übungsküche sowie die Schienen- und Hilfsmittelherstellung standen den Gästen des Tags der offenen Tür ebenfalls offen. 8 Bad Häring Aktuell

9 Wirtschaft im Schaufenster 15 Jahre Versicherungsbüro Aufinger Am 30. Oktober 2011 feierte das Versicherungsbüro Aufinger mit seinen Kunden und dem VBA Team sein 15jähriges Firmenjubiläum. Im Rahmen eines Oktoberfestes bewirtete das Team des Versicherungsbüros seine Kunden und Gäste. Seit dem Einzug in die neuen Büroräumlichkeiten in der Dorfpassage arbeitet das Unternehmen ausschließlich für die Uniqa als Generalagentur. Als Gratulanten bei Sebastian und Dieter Aufinger stellten sich neben BGM Hermann Ritzer auch Uniqa Landesdirektor Helmut Krieghofer (ganz links) und Regionalleiter Johann Schlechtleitner (2. v. r.) ein. Neueröffnung Physiotherapie Steinlechner Fortsetzung von Seite 8 Ein Blick auf die Herstellung von Therapieprothesen und Orthesen konnte in der Orthopädietechnik geworfen werden. Seit November 2011 gibt es einen freiberuflichen Physiotherapeuten in Bad Häring. Die Praxis befindet sich im bereits bestehenden Vital-Sport-Studio (Dorfpassage) direkt neben der Sparkasse. Im Obergeschoß des Rehabilitationszentrums Häring erlaubte die Röntgenstation einen virtuellen Spaziergang durch den menschlichen Körper. Im Labor konnten Besucher ihren Cholesterin- und Harnsäurewert bestimmen lassen und sich über Diätologie, Logopädie und Psychologie informieren. Welchen Aufgabenbereich Pflege in der Rehabilitation hat und mit welchen Hilfsmitteln Pflegepersonen Patientinnen versorgen und betreuen, zeigten die Präsentationen im Bettentrakt. Natürlich konnten auch die neuen, modern gestalteten Zimmer besichtigt werden. Als Besuchermagnet erwiesen sich auch die Führungen durch den OP-Bereich und die Haustechnik. Das schöne Wetter ermöglichte auch Aktionen im Außenbereich des Rehabilitationszentrums: darunter das Handbikefahren auf der 100-Meter-Bahn und der Rollstuhlparcours am Basketballplatz. Referate und Fachvorträge der Ärzte des Rehabilitationszentrums Häring rundeten das Programm ab. Physiotherapie beinhaltet die Vermeidung von Funktionsstörungen des Bewegungssystems, die Erhaltung und Wiederherstellung der natürlichen Bewegungsabläufe und andererseits die Symptomverbesserung/kontrolle, um dem Patienten eine optimale Bewegungs- und Schmerzfreiheit, Selbständigkeit bzw. Lebensqualität zu ermöglichen. Sie wird als Therapie und Rehabilitation von Ärztinnen/Ärzten verordnet und von den Kassen finanziell gestützt (GKK, SVA, BVA, KUF, Versicherung Eisenbahn/Bergbau). PhysiotherapeutInnen arbeiten mit verschiedensten bewegungstherapeutischen Behandlungskonzepten und- techniken, welche durch Massagen und physikalischen Zusatzmaßnahmen (Thermotherapie, Elektrotherapie etc) ergänzt werden. Die Anwendungsgebiete beinhalten chronische Rückenschmerzen, Verletzungen des gesamten Bewegungsapparates (postoperativ u. akut), Rheumatische Erkrankungen, Neurorehabilitation, Geriatrie, Pädiatrie, Orthopädie, Traumatologie etc. Hannes Steinlechner, Bachelor of Science in Health Studies, geboren am Diplomierter Physiotherapeut und Sportwissenschaftler i.a. Bisher beruflich tätig bei Therapiezentrum Riedhart und freiberuflich in der Gemeinschaftspraxis Hager&Hintner Bezüglich näherer Informationen oder bei Interesse an Behandlungen freue ich mich über Ihren Anruf bzw. Anfrage via . Tel.: 0650/ Bad Häring Aktuell 9

10 Bemerkenswerte Leistungen Meisterehren für Bernhard Hecher Andreas Egger Sieger des Landeslehrlingswettbewerbs Bernhard Hecher (1. Reihe 2. v. l.), Sohn des Tischlermeisters Alois Hecher jun., legte in diesem Jahr mit Erfolg seine Meisterprüfung ab. Wir gratulieren Bernhard auf diesem Wege nochmals zu diesem Erfolg und wünschen ihm für seine berufliche Zukunft viel Erfolg und Schaffenskraft. Die Fotografen, Innsbruck Zivildiener gesucht und gefunden Maschinenmechaniker-Lehrling Andreas Egger aus Bad Häring, beschäftigt bei der Firma Sandoz, siegte beim diesjährigen Lehrlingswettbewerb des Landes. Wir gratulieren Andreas recht herzlich zu dieser besonderen Leistung und wünschen ihm für seinen weiteren beruflichen Werdegang viel Erfolg. Im Bild v. l.: Bezirksstellenobmann Martin Hirner, Mag. Martin Krumschnabel (Bürgermeister Kufstein), Landessieger Andreas Egger, Generaldirektor Dipl.-Ing. Ernst Meijnders (Sandoz), Bezirksstellenleiter Dr. Bruno Astleitner. Nostalgie pur am Tennisplatz Herr Patrick Rauter ist seit dem 1. September 2011 als Zivildiener im Wohn- und Pflegeheim tätig. Mittlerweile hat er sich gut eingelebt und ist spürbar eine Hilfe für das gesamte Personal. Für die Bewohner ist er eine Wohltat, zumal er mit ihnen Spiele spielt, spazieren geht und viele kleine Anliegen erfüllt. Patrick Rauter ist 19 Jahre alt und absolvierte die HTL in Jenbach. Auf dem Foto sehen wir Patrick mit Frau Maria Dimai. Voraussichtlich tritt Christoph Pramesberger am die Nachfolge von Patrick als Zivi im Wohn- und Pflegeheim Bad Häring an. Es fehlt hierfür nur noch die Zustimmung der Zivildienstserviceagentur. Das erste Nostalgieturnier des Tennisclubs Raiffeisen Bad Häring war aus Vereinssicht das Highlight dieser Spielsaison und sorgte bei allen Teilnehmer/innen für Begeisterung. Der TC Raiffeisen Bad Häring bedankt sich auf diesem Wege bei der Gemeinde Bad Häring, allen Mitgliedern, Förderern des Tennissports, Sponsoren und freiwilligen Helfern für die tolle Unterstützung während des gesamten Jahres 2011 und wünscht allen schöne Weihnachtsfeiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr. 10 Bad Häring Aktuell

11 Ehrengabe des Landes Tirol für drei Ehepaare Bürgermeister Hermann Ritzer lud Ende September Bad Härings Jubelpaare zu einer gemütlichen Feierstunde ins Hotel Panorama Royal ein. Bei Kaffee und Kuchen wusste so manches Paar einen Schwank aus den vielen, gemeinsamen Jahren zu erzählen, bevor mit dem offiziellen Akt, der Überreichung der Ehrengabe des Landes Tirol durch Bezirkshauptmann Dr. Christian Bidner begonnen wurde. Die drei glücklichen Familien Kühlechner, Widmoser und Schnalzger nahmen mit besonderer Freude die Ehrengabe und die Geschenke der Gemeinde Bad Häring entgegen und stießen anschließend gemeinsam auf noch viele, weitere glückliche Ehrejahre an. Den Goldenen Ehepaaren sei auf diesem Wege noch einmal herzlich gratuliert zu 50 Ehejahren in Verbundenheit. Ehrenringträger Jakob Bucher feierte seinen 90er Ehrenringträger Jakob Bucher, im Bild mit Gattin Klara, gehörte stolze 36 Jahre unserem Dorfparlament an, fungierte 18 Jahre lang als Bürgermeister-Stellvertreter. Zudem war er Mitbegründer des Sozial- und Gesundheitssprengels Kirchbichl-Bad Häring-Langkampfen und stand diesem 13 Jahre als Obmann vor. Am Sonntag, den 20. November 2011 feierte der ehemalige Gemeindemandatar im Kreise seiner Liebsten seinen 90. Geburtstag. Am Abend reihte sich auch die Gemeindeführung, musikalisch begleitet von der Knappenmusikkapelle Bad Häring, in die Schar der Gratulanten ein. Auf diesem Wege wollen wir Jakob nochmals recht herzlich gratulieren und wünschen ihm noch viele von Glück und Gesundheit erfüllte Jahre im Kreise seiner Familie. Thema Reisepass Gültigkeit der Miteintragung von Kindern im Reisepass der Eltern erlischt Die Gültigkeit der Miteintragung eines oder mehrerer Kinder im Reisepass eines Elternteils erlischt mit 15. Juni Ab diesem Zeitpunkt benötigt jedes Kind für den Grenzübertritt einen eigenen Reisepass oder sofern es nach den Einreisebestimmungen des Gastlandes zulässig ist einen Personalausweis. Das Prinzip Eine Person ein Pass wurde von der Europäischen Union vor allem als Schutzmaßnahme gegen den Kinderhandel eingeführt. In Anwendung dieser Vorschrift sind seit 15. Juni 2009 neue Kindermiteintragungen nicht mehr möglich. Bereits bestehende Kindermiteintragungen bleiben bis einschließlich 14. Juni 2012 gültig. Ein Reisepass, in dem sich eine Kindermiteintragung befindet, behält bis zu dessen Ablaufdatum weiterhin seine Gültigkeit allerdings nur mehr für die Person, für die das Dokument ausgestellt ist, und nicht mehr für die eingetragenen Kinder. Bis zu einem Alter von zwei Jahren wird ein Kinderreisepass mit einer zweijährigen Gültigkeitsdauer und ab dem zweiten Geburtstag mit einer fünfjährigen Gültigkeitsdauer ausgestellt. Ab dem zwölften Geburtstag wird ein Erwachsenenpass für zehn Jahre ausgestellt. Der Reisepass für Minderjährige (Kinderreisepass) ist bis einschließlich des zweiten Geburtstags bei Erstausstellung (ausgenommen Expresszustellungen) gebührenfrei, kostet danach 30,- Euro und ab dem zwölften Geburtstag 75,90 Euro. Wird ein Reisepass beantragt, werden auf dem Chip die personenbezogenen Daten und das Lichtbild gespeichert. Ab dem zwölften Geburtstag werden auch die Fingerabdrücke erfasst. Kurz notiert: Bad Häring setzt auf Hagelabwehr Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung vom beschlossen, die Dienstleistung der Hagelabwehr Rosenheim in Anspruch zu nehmen. Im Auftrag der Landwirtschaftskammer Tirol führt diese Organisation bereits seit mehr als einem Jahrzehnt Flugeinsätze zur Hagelbekämpfung in den Regionen Kufstein, Untere Schranne und Kössen/Schwendt durch. Ab 2012 werden die Flieger auch über unserem Gemeindegebiet kreisen und uns bestmöglich vor Hagel schützen. Bad Häring Aktuell 11

12 Mit dem bevorstehenden Jahreswechsel geht auch unser Jubiläumsjahr zu Ende. Geprägt vom großen Fest am 23. und 24. Juli mit der Oldtimer Rundfahrt an der wir über 60 Fahrzeuge aus Nah und Fern begrüßen konnten, wurde unser 125-jähriges Bestehen gebührend gefeiert. Die letzten 25 Jahre unseres Wirkens wurden in einer Festschrift, welche in Eigenregie erarbeitet wurde, zusammengefasst und von unseren Kameraden persönlich an alle Häringer Haushalte verteilt. Ein Höhepunkt unseres Festes war die Überreichung der Florianiplakette des Österr. Bundesfeuerwehrverbandes an unseren Bürgermeister Hermann Ritzer durch Bez.- Feuerwehrinspektor Stefan Winkler. Die Feuerwehr Bad Häring Im Bild v.l.n.r. Abteilungskommandant Rainer Grammer, Gesamtkommandant Roland Kürner, Kdt. Franz Lidl, Bgm. Hermann Ritzer, ABI Helmut Burgstaller und Bez.-Inspektor Stefan Winkler. Impressionen von der Oldtimerfahrt und vom Fest An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle Besucher und Gäste für den überaus zahlreichen Besuch an beiden Festtagen trotz des ungewöhnlich schlechten und kalten Wetters. 12 Bad Häring Aktuell

13 im Jubiläumsjahr 2011 Den Abschluss unseres Jubiläumjahres bildete der Festabend im Hotel Panorama Royal. Die Kameraden unserer Partnerfeuerwehr Bad Niedernau aus Deutschland erwiesen uns mit über 30 Personen die Ehre und überreichten uns schöne Erinnerungsgeschenke welche einen besonders Platz in unserem Schulungsraum erhielten. Mit dieser Feier wollten wir uns bei allen Kameraden mit ihren Frauen und den freiwilligen Helfern für ihren Einsatz der zum Erfolg unseres Festes beigetragen hat, auf das Herzlichste bedanken. Unter den Ehrengästen konnten wir Bürgermeister Hermann Ritzer, Bez. Feuerwehrkommandant Hannes Mayr und Abschnittskommandant Helmut Burgstaller begrüßen. Dieser Festabend gab uns unter anderem die Gelegenheit uns bei Anton Rabl mit der Florianiplakette des Österr. Bundesfeuerwehrverbandes für seine langjährige, großzügige Unterstützung zu bedanken. Die höchste Auszeichnung für Feuerwehrmitglieder wurde Johann Unterrainer mit der Anerkennung zum Ehrenmitglied zu teil. Hansl Unterrainer war 15 Jahre Gruppenkommandant und 10 Jahre Kommandant Stellvertreter. Florianiplakette für Toni Rabl und was sich sonst noch alles ereignete... Die Fassade unseres Gerätehauses wurde 2011 generalüberholt und erstrahlt nun wieder im neuen Glanz. Ein Dank an unsere Gemeindeführung für die Durchführung der Malerarbeiten. Einen Höhepunkt unserer Übungstätigkeit stellte heuer unsere Jahresabschlussübung beim Kurzentrum dar. Diese Übung wurde im Rahmen einer Abschnittsübung mit den Feuerwehren aus Kirchbichl, Kastengstatt, Bruckhäusl, Schwoich und Wörgl mit dem neuen Hubrettungssteiger sowie in Zusammenarbeit mit Roten Kreuz und dem Samariterbund durchgeführt. Mit 20 Fahrzeugen und 120 Mann wurde ein Autobrand in der Tiefgarage der auf die oberen Geschoße übergriff, erfolgreich bekämpft. Verletzte Personen wurden von den Rettungskräften bestens versorgt. Kdt. Franz Lidl konnte zu dieser Übung Bürgermeister- Stellvertreter Hans Hautzinger, einige Gemeinderäte sowie auch Bez.-Kommandant Hannes Mayr, Bez.-Inspektor Stefan Winkler und Abschnittskommandant Helmut Burgstaller begrüßen. Insgesamt 73 Einsätze mussten 2011 bisher bewältigt werden. Eine detaillierte Betrachtung der Einsatz- und Übungsstatistik werden wir in der nächsten Ausgabe der Gemeindezeitung veröffentlichen. Leider mussten wir von zwei Kameraden Abschied nehmen. HFM Thomas Egger wurde am 30. Juli im Alter von 58 Jahren und HFM Peter Winkler am 1. Dez. im Alter von 73 Jahren von seinen Kameraden zu Grabe getragen. Feuerlöscherüberprüfung Eine Überprüfung ist lt. TRVB F 124 Pkt. 4.9 alle zwei Jahre vorgeschrieben. Daher organisiert die Feuerwehr Bad Häring im April 2012 wieder eine Aktion, bei der man alle Feuerlöscher von einer Fachfirma kostengünstig überprüfen lassen kann. Beachten Sie bitte die gelbe Prüfplakette, auf der das Datum der nächsten Überprüfung ersichtlich ist. Genaue Termine werden Ihnen durch einen Postwurf rechtzeitig mitgeteilt. Wir erlauben uns auch heuer wieder, alle Häringer Haushalte anzuschreiben und um einen Unterstützungsbeitrag zu bitten. Ihre Spende wird ausschließlich für Ausrüstung und für die Aus- und Weiterbildung Verwendung finden. Für Ihren großzügigen finanziellen Beitrag dürfen wir uns bereits jetzt wieder recht herzlich bedanken. Die Feuerwehr wünscht allen Häringerinnen und Häringern ein gesegnetes Weihnachtsfest, einen guten Rutsch ins neue Jahr sowie viel Glück und Gesundheit. Das Kommando. Alle Informationen zu unseren Veranstaltungen und zu den Einsätzen finden Sie auch immer aktuell im Internet. Bad Häring Aktuell 13

14 Das InfoEck ist erste Anlaufstelle für alle Jugendliche und junge Erwachsene im Bezirk Kufstein in allen Fragen von A Z. Die Mitarbeiter des InfoEck kennen das Tiroler Informationsnetz sowie nationale und internationale Angebote. Damit können wir den jungen Menschen bei ihren Anliegen gezielt weiterhelfen. Entweder im persönlichen Gespräch, per Telefon oder via . Das InfoEck ist eine Einrichtung der Stadtgemeinde Wörgl und wird durch das Land Tirol, der Stadtgemeinde Wörgl und den Gemeinden des Bezirks Kufstein finanziert. Speziell für die Jugend Das InfoEck Wörgl stellt sich vor Aufnahmeorganisationen tätig. Reisen, für Reiselustige stellt das InfoEck verschiedenste Informationen mit Reisetipps, Reisezielen, Reisemitteln, Sprachreisen zur Verfügung. Auch die Ausstellung des Internationalen Jugendherbergsausweises, der EYCA (Europäische Jugendkarte) und des Internationalen Studentenausweises ist möglich. Bildung, Themen wie Lehre, Schule, Studium, Nachhilfe und Weiterbildungsangebote. Das InfoEck vermittelt zwischen Nachhilfe-Suchenden und Nachhilfe- Lehrern. Rat und Hilfe, dieser Bereich stellt Jugendlichen Informationen zu Themen des täglichen Lebens wie Jugendschutz, Freundschaft, Beziehung & Sexualität, Wohnen, Taschengeld, Gesundheit usw. zur Verfügung. Wie und wo erreichst du uns? InfoEck Wörgl Unser Angebot: Arbeit, junge Leute erhalten bei uns umfassende Informationen zu Jobben im Inund Ausland. z.b. Ferialstellen- und Babysitterbörse mit Tipps für die Bewerbung im Inland sowie die Bereitstellung von Informationen und Broschüren zu Workcamps, Freiwilligeneinsätze, Praktika und Jobprogramme im Ausland. Ebenso gibt es auch Programme für AuPairs auf der ganzen Welt. Europa und Weltweit, das EU Programm Jugend in Aktion unterstützt außerschulische Jugendprojekte. Das InfoEck bietet Information und Begleitung zu diesem Programm und entsendet als Regionalstelle des EFD (Europäischer Freiwilligendienst) Jugendliche in andere europäische Länder und ist als Koordinierungsstelle für Tiroler Das InfoEck Team, Thorsten Behrens und Christiane Mayer ist bemüht euch mit ständigen Aktivitäten, Informationsveranstaltungen oder Präsentationen auf dem Laufenden zu halten. Foto: InfoEck Wörgl Jugendinfo Tirol KR Marin Pichler-Straße Wörgl Tel. 050/ Öffnungszeiten: Dienstag, Mittwoch und Donnerstag von 13:00 17:00 Uhr Die Bildungsinfo Tirol ist jeden Donnerstag von 10:00 Uhr 18:00 Uhr im InfoEck Wörgl zu Gast. Telefonische Terminvereinbarung erwünscht 0800/ Die Bildungsinfo ist für alle, die sich in Sachen Beruf und Bildung orientieren oder informieren möchten. Bad Härings Kirchenchor sucht Verstärkung Neben klassischen Messen umfasst unser Repertoire auch rhythmische Lieder (Amazing grace, Only you, uvm.), welche wir zur Firmung und bei Hochzeiten singen. Haben wir dein/ihr Interesse geweckt? Wir freuen uns über jeden Neuzugang. Unsere nächsten Termine sind: 01. Dez. um 6.00 Uhr früh (Rorate) 24. Dez. um Uhr 25. Dez. um Uhr 31. Dez. um Uhr Wer hat Freude am Singen und an der Gemeinschaft? Wir proben wöchentlich immer mittwochs um Uhr im Pfarrhof für unsere Festgottesdienste wie z. B. Weihnachten, Ostern, Pfingsten und andere Anlässe. Kontakt: Obmann Franz Reinhartshuber (Tel: 05332/74 742) Chorleiterin Sabine Fischl-Promitzer, (Tel: 0676/ ) 14 Bad Häring Aktuell

15 Die Knappenmusikkapelle Bad Häring im Jahr 2011 Ein bewegtes Jahr liegt hinter der Knappenmusikkapelle! Nach 5-jähriger Obmannschaft hat Hannes Winkler sein Amt in der Generalversammlung im Februar an Mag. Hannes Laner übergeben. Schwerpunkte der heurigen Vereinstätigkeit waren eine Aufräumaktion im Probelokal, die mit der Renovierung der Außenfassade ihren Abschluss fand. Letzteres hat die Gemeinde Bad Häring übernommen, wofür wir uns auf diesem Weg sehr herzlich bedanken. Besonders wichtig war es auch die Uniformen einer Klassifizierung zu unterziehen und jene Stücke, deren Zustand am schlechtesten war, auszutauschen. Mit der großzügigen Unterstützung der Raiffeisenbank Bad Häring, Schwoich und Umgebung, der Firma Maschinenbau Rabl und dem Kurzentrum Bad Häring war es möglich, 10 neue Uniformen anzuschaffen. Großer Dank auch an die Zimmerei Unterrainer, die die notwendige Erweiterung des Musikpavillons möglich gemacht hat. Leider sind die geplanten Dämmerschoppen als Freiluftveranstaltungen wetterbedingt nur zum Teil durchführbar gewesen und deshalb wird im Jahr 2012 wieder ein Familienfrühschoppen am Sonntag, 24. Juni, beim überdachten Festgelände bei der Feuerwehrhalle stattfinden. Neben dem alljährlichen Jahresabschlusskonzert, das den musikalischen Höhepunkt eines jeden Jahres darstellt, waren es wieder die vielen Ausrückungen zu weltlichen und kirchlichen Anlässen und die Platz- und Kurkonzerte, die das Dorfleben bereicherten. Zwei Konzerte, eines beim Dorffest in Itter und das zweite beim Dorfabend in Scheffau am Wilden Kaiser waren für die Knappenmusikkapelle wichtig und wertvoll, weil damit in der Folge auch andere Musikkapellen im Austausch in Bad Häring aufspielen. So war die BMK Itter bereits am 16. August zu Gast in Bad Häring. Alle Besucher dieses Konzerts waren sich einig, dass ein solcher kultureller Austausch weiterhin gepflegt werden sollte. Das Jahreskonzert der Knappenmusikkapelle war wieder ein toller Erfolg. Unter den 400 Gästen fand das Programm, das heuer übrigens bereits zum zehnten Mal von Kapellmeister Max Egger zusammengestellt und einstudiert worden war, sehr guten Anklang. Neben einem ambitionierten Programm, das beim Konzertwalzer Die Schlittschuhläufer des französischen Komponisten Emil Waldteufel sogar eine Tanzeinlage der Familie Petra, Karl, Angelina und Alexander Eder enthielt, konnten wieder 5 neue Mitglieder vorgestellt werden. Ehrungen 40 Jahre Mitglied: Johann Maier 25 Jahre dabei: Johann Egger jun. 25 Jahre dabei: Alfred Ehrenstrasser jun. Das Jahresabschlusskonzert bot auch den Rahmen die Jubilare des heurigen Jahres zu ehren. Unter der Anwesenheit von Bürgermeister Hermann Ritzer und Bezirksobmann Sebastian Neureiter wurde Ehrenkapellmeister Johann Maier für 40 Jahre Mitgliedschaft in der Knappenmusikkapelle mit der Medaille des Tiroler Blasmusikverbandes in Gold ausgezeichnet. Johann Egger jun. und Alfred Ehrenstrasser jun. wurde die silberne Medaille für 25 jährige Mitgliedschaft verliehen. Auch die Jungmusiker haben hervorragende Leistungen vollbracht: Für das Jungmusikerleistungsabzeichen in Bronze wurde Verena Bucher auf dem Horn sowie Peter und Markus Egger am Schlagwerk geehrt. Das Jungmusikerleistungsabzeichen in Silber haben Astrid Bittner auf der Posaune und Michael Ritzer auf dem Tenorhorn mit Auszeichnung bestanden. Herzliche Gratulation zu diesen Erfolgen und ein herzlicher Dank an die Jubilare für ihre jahrzehntelange Tätigkeit im Dienste der Allgemeinheit. Ehrenmitglied Peter Winkler sen. verstorben Neben soviel Freude gab es auch einen traurigen Anlass: Am 1. Dezember musste die Knappenmusikkapelle Bad Häring ihr langjähriges Eh- Peter Winkler sen. Die KMK trauert um renmit- glied Peter Winkler sen. zu Grabe tragen. Mit ihm verlor der Verein einen der treuesten und verlässlichsten Kameraden. Peter Winkler sen. war am 1. Mai 1962 in die Knappenmusikkapelle eingetreten und damit über 49 Jahre aktives Mitglied. Im April 2002 wurde ihm die Goldene Medaille des Tiroler Blasmusikverbandes für 40 Jahre Mitgliedschaft verliehen. Ab Jänner 2003 war Peter Winkler sen. Ehrenmitglied der Knappenmusikkapelle Bad Häring. Er war Vorbild in seinem musikalischen und vereinsinternen Wirken. Zum Abschluss einen herzlichen Dank an alle, die die Knappenmusikkapelle im abgelaufenen Jahr unterstützt haben, jede Spende war und ist wichtig. In diesem Zusammenhang darf die Knappenmusikkapelle auch ganz herzlich zur Christbaumversteigerung am 28. Dezember ins Kurzentrum einladen. Glück auf Ihre/Eure Knappenmusikkapelle Bad Häring Bad Häring Aktuell 15

16 ASVÖ-Cup der Schützen machte in Bad Häring Station Der Schießstand der Schützengilde Bad Häring war auch heuer wieder Schauplatz des ASVÖ-Bezirkscups. Einige der teilnehmenden Schützinnen und Schützen konnten mit Topleistungen aufwarten. Ein besonderes Ausrufezeichen steht aber hinter der Leistung von Georg Zott aus Söll, der mit 398 von 400 möglichen Ringen ein Weltklasseresultat erzielen konnte. Mannschaftswertungen heiß umkämpft Wörgl gewann die Jugendklasse im Luftgewehrschießen. In der Klasse Senioren III siegte Kufstein II gefolgt von Kufstein I und den heimstarken Bad Häringern. Die Schützenklasse war besonders hart umkämpft. Das bärenstarke Team aus Söll siegte schlussendlich vor Bruckhäusl I und Bruckhäusl II. Das KO-Finale, welches einem Duell zwischen den Schützenhochburgen Bruckhäusl und Söll gleichkam, gewann die Söller Sportschützin Sonja Embacher (2. v. l.), die in Runde 1 beinahe ausgeschieden wäre, vor ihrem Teamkollegen Georg Zott (ganz links).platz drei ging an Susanne Kecht (4. v. l.). Das Jungschützen-KO-Finale gewann Michelle Oberhofer (alle Schüsse über 10,2 Teiler) von der SG Bruckhäusl gefolgt von Nico Kecht und Sandra Romeo (beide SG Wörgl). Die beste Pistolenmannschaft stellte die SG Erl, die Teams aus Wörgl und Münster auf die Plätze 2 und 3 verwies. Das KO-Finale der Pistolenschützen gewann Hubert Aufschneiter Hubert vor Petra Hetzenauer- Profanter und Petra Kiermaier. Insgesamt waren 95 Schützen beim diesjährigen ASVÖ-Bezirkscup in Bad Häring am Start. Die Weltklasseleistungen der Topschützinnen und schützen und die perfekte Organisation durch Schützengilde Bad Häring verliehen dem Cupbewerb eine besondere Note. Schützen Heil. Bad Härings Bäuerinnen unterstützen Mobi Tik Die Mobilie Tiroler Kinderhauskrankenpflege kurz Mobi Tik durfte sich dieser Tage über eine Zuwendung von Seiten der Bad Häringer Bäuerinnen freuen. Exakt zur Halbzeit ihrer Funktionsprobe übergab der Ortsausschuss angeführt von Ortsbäuerin Maria Werlberger einen Spendenscheck in Höhe von EUR 1.000,- an Frau Inge Zabernigg, die Koordinatorin für die mobile Kinderhauskrankenpflege im Tiroler Unterland. Bad Härings Ortsbäuerinnen bedanken sich auf diesem Wege bei all ihren freiwilligen Helferinnen und Helfern für die tatkräftige Unterstützung bei all ihren Veranstaltungen und wünschen allen Bad Häringerinnen und Bad Häringern ein gesegnetes Weihnachtsfest und viel Glück, Gesundheit und gute Zusammenarbeit im kommenden Jahr. Der Verein MOBITIK bietet Familien mit akut oder chronisch kranken Kindern, Früh- oder Mehrlingsgeburten oder Kindern mit Behinderungen, Kinderhauskrankenpflege an. Ein großer Vorteil ist, dass Kinder in ihrer gewohnten Umgebung bleiben können und dies zur schnelleren Genesung beiträgt. Die Eltern werden in ihrer pflegerischen Kompetenz unterstützt, Krankenhausaufenthalte werden verkürzt oder sogar vermieden. Seit 2010 bietet der Verein flächendekkend, professionelle Kinderhauskrankenpflege in Tirol an. Die Pflege des Kindes wird finanziert durch das Land Tirol, einen einkommensabhängigen Selbstbehalt, Mutter - Kind - Versicherungen (KIB, MUKI, UNIQA, u. ä.), Mitgliedsbeiträge und natürlich durch freiwillige Spenden. Mitglieder - und Spendenkonto: Hypo Tirol Bank, BLZ Kontonummer Bad Häring Aktuell

17 Neuwahlen bei der Landjugend Bad Häring stand nicht mehr zur Wahl und so wurde Markus Aufinger zum neuen Obmann gewählt. Ihm zur Seite steht als Ortsleiterin Martina Werlberger. Das Amt des Obmann-Stellvertreters bekleidet jetzt Sebastian Raich. Weiters wurde Michaela Steiner zur stellvertretenden Ortsleiterin gewählt. Nikola Bergmann ist die neue Schriftführerin und um die Finanzen wird sich Carina Unterrainer kümmern. Zusätzlich gehören Christian Leitner, Andreas Höck, Andreas Egger und Josef Werlberger dem Ortsausschuss als Beiräte an. Stefaniparty erste Veranstaltung des neuen Ausschusses Nach dem Ablauf der dreijährigen Funktionsperiode standen bei der Landjugend Bad Häring in diesem Jahr wieder Neuwahlen auf dem Programm. Der amtierende Obmann Mathias Ager Neuwahlen bei der Schützenkompanie Unsere beiden Marketenderinnen Sarah Kreidl und Anna Klemt (neue Schriftführerin) präsentierten zusammen mit den Schützen Klaus Fröhlich, Günther Geisler, Andreas Edenhauser (neuer Schriftführer) und Mario Kartnaller bei der 27. JHV der Schützenkompanie stolz ihre Schießabzeichen, die sie beim Jubiläumschießen 500 Jahre Landlibell Viertel Unterland erhalten haben. Ein alljährlicher Fixpunkt im Veranstaltungskalender ist die Stefaniparty am am Parkplatz des Fußballplatzes in Bad Häring mit Beginn um 19:30 Uhr. Die Landjugend Bad Häring freut sich auf zahlreichen Besuch und wünscht schon jetzt ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Weihnachtsfeier Pensionistenverband Obmann Hans Hautzinger und seine fleißigen Helfer/innen konnten bei der diesjährigen Weihnachtsfeier Anfang Dezember im Gasthof Thaler wiederum einen Großteil der Ortsgruppenmitglieder begrüßen. Bei Kaffee und Kuchen verlebten die Pensionistinnen und Pensionisten einen gemütlichen Nachmittag, der dank zahlreicher musikalischer Darbietungen und eines Hirtenspiels der VS Bad Häring ein sehr abwechslungsreiches Programm zu bieten hatte. Der Vorstand der PVÖ Ortsgruppe Bad Häring bedankt sich auf diesem Wege bei allen Mitwirkenden und wünscht seinen Mitgliedern und allen Bad Häringerinnen und Bad Häringern ein frohes Weihnachtsfest und ein von Glück und Gesundheit erfülltes Jahr Am Heldensonntag, den 6. November 2011 fand nach dem Kirchgang und der anschließenden Heldenehrung bei der Kriegerkapelle die 27. Jahreshauptversammlung der Schützenkompanie Bad Häring mit Neuwahlen in der Häringer Stub n statt. In einer geheimen Abstimmung mit Stimmzettel wurden die elf Ausschussmitglieder beinahe einstimmig in ihre Ämter gewählt. Neu im Ausschuss vertreten sind Marketenderin Anna Klemt als Schriftführerin und Andreas Edenhauser als Leutnant. Die Schützenkompanien Bad Häring nützt die Gelegenheit und bedankt sich bei der Bevölkerung für ihre tatkräftige Unterstützung und wünschen Ihnen allen, liebe Bad Häringer/innen, schöne Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr Das Hirtenspiel der Kinder der dritten Klassen der Volksschule Bad Häring war zweifellos der Höhepunkt einer gelungenen Weihnachtsfeier. Bad Häring Aktuell 17

18 35 Jahre Altherren-Fußball in Bad Häring Als am 13. August 1976 der Altherrenfußballclub von Hans Thaler (Präsident), Toni Astl (Kassier) und Helmut Kühlechner (Spielertrainer) gegründet wurde, hätte sich wohl keiner gedacht, dass dieser Verein so lange Bestand hat. Originalzitat von Hans Thaler sen. bei der 1. Nikolofeier am : Als man mich im Laufe des Sommers bat, ich soll das Managment der Altherren Fußballmannschaft übernehmen, war ich eigentlich sehr skeptisch. Skeptisch insofern, weil ich dachte, dass wir nie eine spielstarke Mannschaft aufstellen können, geschweige denn, auch noch das Interesse und die Unterstützung der Bevölkerung bzw. der Fußballanhänger für diesen Club zu bekommen! Er wurde eines besseren belehrt.für die erste Spielsaison wurden 9 Spiele ausgemacht, einige bereits im benachbarten Bayern. Man kam überein sich zwecks Spielvereinbarungen dem Chiemgauverband anzuschließen. Diese Verbindung und die Freundschaft zu einzelnen Vereinen wurde bis heute aufrechterhalten, sodass es am Freitag für die Spieler der AH Bad Häring immer noch bei den Auswärtsspielen Richtung Bayern geht. Von Anfang an stellte der langjährige Präsident Hans Thaler für seine Spieler dafür seinen Hotelbus zur Verfügung, gefahren vom legendären Betreuer Fred Padovan. Bis heute wird während der Spielsaison einmal wöchentlich trainiert, im Winter je ein Hallen- und Lauftraining pro Woche absolviert. Neben der sportlichen Tätigkeit, hatte (und hat noch immer) der gesellschaftliche Aspekt Pölvencup 2011-Siegerteam und die Kameradschaft immens große Bedeutung im Verein. Die erste gemeinsame Fahrt führte 1986 nach England. Es folgten AH-Ausflüge nach Spanien, Ungarn, Rom, Verona, Hamburg und 2010 nach Berlin. Bereits nach der Gründung des Vereines wurden Veranstaltungen organisiert, wie Nikolauskränzchen, Kartenturniere, Sommernachtsfeste und diverse Bälle. Vor einigen Jahren entschloss man sich, nach längerer Pause, wieder ein Fest im Sommer zu organisieren. Das Zamm Kemma am Bad Häringer Dorfplatz war aus der Taufe gehoben und hat sich inzwischen bei Einheimischen und Gästen zu einem beliebten Treffpunkt etabliert. Derzeit besteht der Vorstand aus folgenden Personen: Präsident Hans Thaler jun., Vize- Präsident Dieter Aufinger, Kassier Sebastian Aufinger und Spielführer Erwin Kaufmann. Der Mannschaftskader umfasst 18 Spieler. Der größte Erfolg in der diesjährigen Saison war der Turniersieg beim Pölvencup in Itter. Kapitän Erwin Kaufmann, seit 30 Jahren im Verein, hat für das nächste Spieljahr bereits 17 Spiele für die Frühjahrs- und Herbstsaison vereinbart. Weitere Informationen über die Altherrenfußballer des FC Raiffeisen Bad Häring gibt es auf der Vereins Homepage: Für Interessierte: Aufgenommen werden Spieler ab dem 30. Lebensjahr. Der Verein freut sich immer über "Nachwuchs" und ist den neuen Mannschaftskameraden gegenüber sehr aufgeschlossen. Kontaktperson: Präsident Hans Thaler (0676/ ) Armin Embacher neues Mitglied im Mountainbike-Nationalteam Armin Embacher, Sohn der Olympionikin Hildegard Embacher (Calgary 1988, Langlauf), machte in dieser Saison national sowie auch international auf sich aufmerksam. Der 14-jährige Schüler, der für das Team Tonis Pro Shop Kirchberg fährt, sicherte sich zum dritten Mal nach 2008 und 2009 den Tiroler Meistertitel in der Altersklasse U15. Die Erfolgsbilanz dieses Jahres weist zudem noch den Sieg beim Tiroler Versicherungscup, den 2. Gesamtrang beim Internationalen Alpencup und drei dritte Plätze bei Austria-MTB-Youngster-Cup-Rennen aus. Aufgrund dieser starken Leistungen fand Armin Aufnahme in das U15-Nationalteam Österreichs. Gleichzeitig qualifizierte sich der Nachwuchsathlet auch für die Jugend- EM in Graz, die Mitte August über die Bühne ging. An vier Wettkampftagen galt es dort 4 verschiedene Wettbewerbe zu absolvieren. Am ersten Wettkampftag belegte Armin beim Teambewerb mit seiner Mannschaft Austria 1 den ausgezeichneten 7. Rang. Den Technikbewerb am 2. Tag konnte Armin mit einer fehlerfreien Vorstellung mit der Maximalpunktezahl sogar für sich entscheiden. An den beiden folgenden Tagen fehlte Armin schließlich das notwendige Glück. Am dritten Veranstaltungstag, beim ersten von zwei Einzelrennen, stoppte ihn ein Defekt auf dem Weg zu einer Spitzenplatzierung. Ohne dieses Malheur wäre für Armin sicherlich mehr möglich gewesen als der schlussendlich zu Buche stehende 30. Platz. Trotzdem blickt Armin stolz auf ein tolles und sehr erfolgreiches Sportjahr 2011 zurück, welches mit der Einberufung in die Nationalmannschaft und der Europameisterschaftsteilnahme ganz besondere Momente zu bieten hatte. 18 Bad Häring Aktuell

19 Ein Jahr Obmann FC-Präsident Gerhard Gugglberger im Gespräch mit Gemeinde-Sportreferent Werner Drexler mehr sagen! Aber im Prinzip ist es eine gute Sache. drex: Amtsmüdigkeit? guggi: Kommt vor! Nach einem privat, beruflich und sportlich sehr turbulenten Jahr kommt der Gedanke alles hinzuschmeißen immer wieder! Aber im Moment denke ich in dieser schwierigen Situation nicht ans Aufgeben - obwohl es sicher im Umfeld des FC Bad Häring einige Leute begrüßen würden. Die Amtsübergabe von Vorgänger Günter Unterer an Gerhard Gugglberger am Am hat Gerhard Gugglberger mit Ehrgeiz das Amt des Obmannes beim FC Raiffeisen Bad Häring übernommen. Als Sportreferent war ich live bei seiner Antrittrede mit dabei. Der neue Obmann verkündete damals, dass er ein Konzept für die sportliche Aufwärtsentwicklung des Vereines/der Kampfmannschaft in der Schublade hat und er sich vorstellen kann, über das Jahr 2014 hinaus diese Führungsposition im Verein zu bekleiden. Exklusiv hat mir Gerhard nun Einblick in seine aktuelle "Stimmungslage" gegeben. drex: Ich gebe dir ein Stichwort und du antwortest bitte spontan wie immer. Sportliche Aufwärtsentwicklung? guggi: Negativ!!! Mit großer Naivität und Übermotivation ging ich an das neue Amt heran. Mit gezielten Verstärkungen und einem renommierten Trainer glaubte ich die Liga aufmischen zu können. Das war leider ein ganz großer Irrglaube. Im Moment kämpfen wir gegen Abstieg und hoffen diesen im Frühjahr verhindern zu können. Foto: Drexler drex: Trainerwechsel guggi: Im Laufe des Herbstes hat uns Erste- Trainer Fritz Kreidl gebeten seinen Vertrag im beiderseitigen Einvernehmen aufzulösen. Der Vorstand entsprach natürlich dem Wunsch des Trainers, da es auch immer mehr offenkundig wurde, dass Fritz die Mannschaft nicht mehr richtig erreicht. Es war dies der zweite Trainerwechsel innerhalb von 12 Monaten. In den restlichen Spielen der Herbstsaison versuchten wir mit den Interimstrainern Hannes Wagstätter und Thommy Mairhofer, neuen Trainingsmethoden und verändertem Spielsystem eine Trendumkehr einzuleiten, was uns leider nicht gelang. Wie schon gesagt, stehen wir jetzt mit dem Rücken zur Wand. drex: junge Truppe guggi: Auf Grund zahlreicher schwerer Verletzungen mussten unsere jungen Wilden früher als geplant Verantwortung in der Kampfmannschaft übernehmen. Sie schlugen sich sehr gut - brauchen aber noch etwas Zeit, damit sie ihre Leistungen konstant abrufen können. Aber für die Zukunft sehe ich da einige sehr talentierte Spieler in unseren Reihen, mit denen wir sicherlich noch unsere Freude haben werden. drex: Dein Comeback guggi: Hahaha - war nur aus einer Notsituation heraus! Unser Stammtorhüter Fabian Larcher hat sich leider verletzt. Ersatzkeeper Stefan Plattner hat zu dem verletzungsbedingt im Herbst seine Laufbahn beendet. Somit stellte ich mich zweimal im Jahr 2011 in den Kasten! Zufällig spielten wir jedes Mal gegen den SC Ellmau. Im Juni konnten wir das Match noch klar gewinnen. Im November waren die Ellmauer schließlich ein wenig zu stark für uns. Die Niederlage geht zum Teil auf meine Kappe, da ich in der 50. Minute die Gelb/Rote-Karte sah. Aber eins ist sicher - sollte sich wieder so eine Notsituation ergeben, dann würde ich meine Handschuhe neuerlich ausgraben. drex: facebook guggi: Zu diesem Thema möchte ich nichts drex: Nachwuchsarbeit in der SPG Unterland guggi: Die Nachwuchsarbeit in der SPG Unterland läuft hervorragend. Ich glaube wir werden da in Zukunft noch den ein oder anderen sehr talentierten Spieler in der Bad Häringer Kampfmannschaft spielen sehen. Wir profitieren heute schon von der guten Arbeit innerhalb der SPG. Im Laufe dieser Saison haben wir 5 Spieler aus der letztjährigen U18 in unsere Kampfmannschaft eingebaut. Ohne die Spielgemeinschaft hätten wir diese Spieler bestimmt verloren. drex: Neues Sportplatzgebäude! guggi: Die Planungen werden demnächst forciert. Die Fertigstellung wurde uns ja für das Jahr 2014 in Aussicht gestellt. Ich hoffe, dass wir von der Gemeindeführung hier entsprechend unterstützt werden und dass nichts Unvorhergesehenes dazwischen kommt. Der Neubau wird auch sicher wieder für mehr Begeisterung in der kleinen Bad Häringer Fußballwelt sorgen. drex: Frühjahr 2012 guggi: Wird bestimmt ein schwieriges Frühjahr werden. Wir werden versuchen, uns von den Abstiegsplätzen zu verabschieden und unsere junge Mannschaft weiter forcieren. Ansonsten wird sich nicht viel ändern. drex: Gerhard, danke für deine ehrlichen Worte. Seien wir also gespannt, was sich in naher Zukunft beim FCH tut. Abschließend wünsche ich euch eine angenehme Winterpause, in der ihr die Kraft für ein hoffentlich erfolgreiches Frühjahr tanken sollt. Das Abstiegsgespenst soll möglichst schnell aus dem Rettenbachstadion ausziehen. guggi: Ich sage im Namen des FC Raiffeisen Bad Häring auch Danke für das Gespräch und wünsche auf diesem Wege allen Bad Häringerinnen und Häringern, Fans und Freunden des FC schöne Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Allen unseren freiwilligen Helfern möchte ich ganz speziell, auch in der Hoffnung auf ihre weiterhin anhaltende Unterstützung, nochmals Danke sagen. Bad Häring Aktuell 19

20 2011 war ein gutes Jahr für den ESV Bad Häring Gesellschaftlich und auch sportlich ist sicherlich die Dorfmeisterschaft im Winter auf eisigem Untergrund ein besonderes Highlight in der Bad Häringer Stocksportszene. Mit der 1. Anderen Dorfmeisterschaft im Stocksport beging der ESV in diesem Jahr einen neuen Weg. Am traten 11 Mannschaften aufgeteilt in zwei Gruppen an, um den ersten offiziellen Sommer-Dorfmeister im Stockschießen zu ermitteln. Das Team des Pensionistenverbandes Bad Häring in der Besetzung Max Wibmer, Adolf Netsch, Herbert Steiner und Johann Wagner (im Bild v. l.) schaffte es auf Platz 1 und krönte sich zum 1. Sieger der Anderen Dorfmeisterschaft im Stocksport. Auf den Plätzen zwei bis vier folgten die Bad Häringer Wanderfreunde, Stammtisch STS und die Franziskibad Altherren. Vereinsmeisterschaft 2011 Ende Oktober wurde in der Stocksporthalle die Vereinsmeisterschaft bestehend aus einem Ziel- und einem Mannschaftswettbewerb durchgeführt. Als zielsicher erwiesen sich dabei Josefine Plank, die den Damenbewerb mit 92 Punkten für sich entschied und Dieter Drexler, der bei den Herren mit 143 Punkten, die Oberhand behielt. Mannschaftsmeister wurden Brunhilde Hecher, Erich Thaler, Max Wibmer und Wolfgang Drexler, die sich mit 14 Punkten gegen ihre acht Konkurrenten behaupten konnten. Tiroler Vize-Meistertitel als Saisonhighlight Christoph Pramesberger, Erwin Kaufmann, Helmut Spitzenstätter, Wolfgang und Dieter Drexler sorgten bei der diesjährigen Landesmeisterschaft der Herren, dem höchsten Bewerb in Tirol, für Furore und erkämpften im 26 Mannschaften starken Teilnehmerfeld den 2. Platz und verpassten nur knapp den Aufstieg in die Bundesliga. Weitere tolle, sportliche Erfolge feierten die Teams des ESV Bad Häring bei der Landesmeisterschaft der Senioren (Platz 5 in der Besetzung Erwin Kaufmann, Josef Gerl, Wolfgang und Dieter Drexler) und bei der ASKÖ Landesmeisterschat (Platz 2 für Erwin Kaufmann, Josef Gerl, Anton Eder und Wolfgang Drexler). Auf eine herausragende Bilanz kann der ESV in diesem Jahr bei internationalen Turnieren verweisen. Bei den Turnieren in Bad Feilnbach, Amerang, Langkampfen, Oberhummel und Rosenheim freuten sich die Teams des ESV Bad Häring über Platz 1. Wir gratulieren den Teams und der sportlichen Führung des ESV Bad Häring zu einem erfolgreichen Sportjahr und hoffen auf eine Fortsetzung im kommenden Jahr. Michelle Sieberer bei EM im Spitzenfeld Michelle Sieberer präsentierte sich bei der Sportaerobic-Europameisterschaft in Bukarest in eindrucksvoller Form und erreichte in der Endabrechnung den hervorragenden zwölften Platz. Lob hagelte es für die von Michelle gezeigte Leistung von vielen Seiten. Trotzdem war die 16-jährige Sport-BORG-Innsbruck- Schülerin nicht gänzlich mit ihrem Abschneiden zufrieden. Auf ihr großes Ziel, das Finale der besten Acht zu erreichen, fehlten Michelle nur winzige 0,3 Punkte. Die Gesamtbilanz des Jahres 2011 zeigt aber deutlich, dass Michelle im Kreis der europäischen Spitzenathletinnen ihres Jahrganges angekommen ist. Platz zwei beim Weltcup in Frankreich (Ende Februar) und der dritte Rang beim Czech Open im März 2011 sind Belege dafür. Auch auf nationaler Ebene erweiterte sie ihre Erfolgsbilanz wurde sie sowohl Tiroler als auch Österreichische Meisterin in ihrer Altersklasse (15 bis 17 Jahre). Jetzt richtet die talentierte und sehr ehrgeizige Athletin ihren Blick bereits auf das nächste Großereignis, für das sie sich unbedingt qualifizieren möchte, es ist dies die Weltmeisterschaft im Mai 2012 in Sofia. 20 Bad Häring Aktuell

Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben!

Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben! Ausgabe 2/2011 1/2012 Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben! (Sirliane, 15 Jahre) Liebe Freunde und Mitglieder

Mehr

Vitales Wohnen -ViWo-

Vitales Wohnen -ViWo- Vitales Wohnen -ViWo- Bachweg 1 4774 St. Marienkirchen/Schärding Tel. Nr.: +43(0)7711/27070 office@vitaleswohnen.at www.vitaleswohnen.at SHV Schärding, Mag. Ernst Maier und Sabine Schwarzgruber 1 Sehr

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Erste Bordmesse findet am 9. Jänner 2016 statt!

Erste Bordmesse findet am 9. Jänner 2016 statt! Periodisches Mitteilungsblatt der Marinekameradschaft Admiral Sterneck Medieninhaber (Verleger), Herausgeber und Hersteller: MK Admiral Sterneck A-9020 Klagenfurt, Villacher Straße 4, EMail: karl-heinz.fister@aon.at

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

Erlangen. Seniorenzentrum Sophienstraße. Betreutes Wohnen

Erlangen. Seniorenzentrum Sophienstraße. Betreutes Wohnen Erlangen Seniorenzentrum Sophienstraße Betreutes Wohnen Der Umzug von weit her ist geschafft: Für Renate Schor beginnt ein neuer Lebensabschnitt im Erlanger Seniorenzentrum Sophienstraße. Hier hat sich

Mehr

Altenwohnanlage Rastede

Altenwohnanlage Rastede Altenwohnanlage Rastede Wir informieren Sie gern Damit Sie einen möglichst umfassenden Eindruck von unseren Leistungen und von der Atmosphäre unseres Hauses bekommen, laden wir Sie herzlich zu einem Besuch

Mehr

MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN

MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN An einen Haushalt Zugestellt durch Post.at! MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN AMTLICHE MITTEILUNG www.mitterdorf-raab.at Nr.: 03/2014 Mitterdorf, am 12. März 2014 Frühjahrsputz Die Gemeinde und das Land

Mehr

Liebe Freunde, Mit diesem Brief stelle ich euch die neuen Kinder vor:

Liebe Freunde, Mit diesem Brief stelle ich euch die neuen Kinder vor: Liebe Freunde, Nun beginnt schon der 4. Monat des Jahres. Im Namen aller Kinder wünschen wir euch ein schönes Fest der Auferstehung und damit verbunden möchten wir euch mitteilen, was wir Neues erreichen

Mehr

MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN

MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN An einen Haushalt Zugestellt durch Post.at! MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN AMTLICHE MITTEILUNG www.mitterdorf-raab.at Nr.: 05/2014 Mitterdorf, am 06. Mai 2014 EU Wahl 2014 Am Sonntag, dem 25. Mai 2014

Mehr

Hm, also es ist seit meinem letzten Rundbrief so viel passiert, da weiß ich gar nicht wo ich anfang soll...

Hm, also es ist seit meinem letzten Rundbrief so viel passiert, da weiß ich gar nicht wo ich anfang soll... Kantate an Weihnachten äpoihoih öjgföjsg#ojgopjgojeojgojoeg Hallihallo ihr Lieben ;-) Ja, ich bins endlich mal wieder. Wollte mich eigentlich schon vieeel früher mal wieder melden, doch irgendwie ist immer

Mehr

KOMPETENZZENTRUM FÜR LEBENSQUALITÄT WOHNEN SELBSTBESTIMMT DAS LEBEN GENIESSEN

KOMPETENZZENTRUM FÜR LEBENSQUALITÄT WOHNEN SELBSTBESTIMMT DAS LEBEN GENIESSEN KOMPETENZZENTRUM FÜR LEBENSQUALITÄT WOHNEN SELBSTBESTIMMT DAS LEBEN GENIESSEN Mit Lebensfreude selbstbestimmt den Tag geniessen. Im Haus Schönbühl findet man viele gute Momente und Möglichkeiten. SICH

Mehr

Einen alten Baum verpflanzt man nicht!

Einen alten Baum verpflanzt man nicht! Wenn Sie Interesse an einer zeitintensiven Betreuung oder Kurzzeitpflege haben, sprechen Sie mit Ihrem Pflegedienst oder wenden Sie sich direkt an uns. Stiftung Innovation & Pflege Obere Vorstadt 16 71063

Mehr

November Nr. 11/2015. Amtliche Mitteilung An einen Haushalt Zugestellt durch Post.at

November Nr. 11/2015. Amtliche Mitteilung An einen Haushalt Zugestellt durch Post.at Amtliche Mitteilung An einen Haushalt Zugestellt durch Post.at November Nr. 11/2015 Verlags- und Herstellungsort: Gemeindeamt Großkirchheim 9843 Großkirchheim, Döllach 47 Tel.: 04825/521 Informationen

Mehr

Programm 1. Semester 2015

Programm 1. Semester 2015 Programm 1. Semester 2015 Liebe Tagespflegefamilien, Freunde und Förderer unseres Vereins! Das Jahr 2015 ist ein ganz besonderes für den Tages und Pflegemutter e.v. Leonberg der Verein kommt ins Schwabenalter

Mehr

Benefizball mit Alfons Schuhbeck. Kollege Richard Held feiert seinen 50. Geburtstag. Einkehr im Gasthaus Gschwind zum Spargelessen

Benefizball mit Alfons Schuhbeck. Kollege Richard Held feiert seinen 50. Geburtstag. Einkehr im Gasthaus Gschwind zum Spargelessen Montag, 05.05.2014 Der Vorstand stellt seinen Fahrplan vor. Monatstreffen, Ort: Kolpinghaus / Beginn: 19.00 Uhr Thema: Wie geht s weiter? Auswertung der Umfrage Haushaltsplanung Ca. 30 Mitglieder haben

Mehr

Sehr geehrter Herr Dr. Hammerschmidt, sehr geehrter Herr Dr. Degener-Hencke, meine Damen und Herren, verehrte Ehrengäste,

Sehr geehrter Herr Dr. Hammerschmidt, sehr geehrter Herr Dr. Degener-Hencke, meine Damen und Herren, verehrte Ehrengäste, Grußwort von Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch zur Festveranstaltung anlässlich der Gründung der Stiftung Kinderherzzentrum Bonn am Dienstag, 21. Januar 2014, im Alten Rathaus Sehr geehrter Herr Dr. Hammerschmidt,

Mehr

Es gilt das gesprochene Wort Stapelmahlzeit am 29. Oktober 2011. Meine sehr verehrten Damen und Herren,

Es gilt das gesprochene Wort Stapelmahlzeit am 29. Oktober 2011. Meine sehr verehrten Damen und Herren, Es gilt das gesprochene Wort Stapelmahlzeit am 29. Oktober 2011 Meine sehr verehrten Damen und Herren, ich begrüße Sie als Partner, Freunde, Bürgerinnen, Bürger und als Gäste unserer Stadt ganz herzlich

Mehr

Protokoll Duingen, 26.10.2012

Protokoll Duingen, 26.10.2012 Protokoll Duingen, 26.10.2012 Jahreshauptversammlung des DSJ-Fanfarenzuges von 1958 Tagesordnung: 1. Begrüßung 2. Ehrung verstorbener Mitglieder 3. Verlesung der Tagesordnung und Genehmigung 4. Verlesung

Mehr

Begrüßung Heilbronn 24. September 2009

Begrüßung Heilbronn 24. September 2009 Grußwort Hauptgeschäftsführer Heinrich Metzger Es gilt das gesprochene Wort. Begrüßung Heilbronn 24. September 2009 Meine sehr geehrten Damen und Herren, herzlich willkommen zu unserer IHK-Bestenehrung.

Mehr

Hauszeitung Alterswohnheim Möösli

Hauszeitung Alterswohnheim Möösli Hauszeitung Nr. 48 November Dezember 2014 1 Hauszeitung Alterswohnheim Möösli November - Dezember 2014 HABEN SIE SICH SCHON EINMAL GEFRAGT WAS GLÜCK IST? Kann man es definieren, mit Worten ausdrücken?

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

HAUSÄRZTE HITDORF FRANZ MÜLLER, IRIS RESSEL DR. MED. CHRISTIAN KURTZ

HAUSÄRZTE HITDORF FRANZ MÜLLER, IRIS RESSEL DR. MED. CHRISTIAN KURTZ HAUSÄRZTE HITDORF FRANZ MÜLLER, IRIS RESSEL DR. MED. CHRISTIAN KURTZ liebe Patienten, seit vielen Jahren arbeiten herr Müller und ich harmonisch zu ihrem Wohle in unserer Praxis zusammen. ich freue mich

Mehr

Kulinarischer Kalender

Kulinarischer Kalender Kulinarischer Kalender Unsere Veranstaltungen Oktober bis Dezember 2015 im Hotel Neckartal Tafelhaus Fishy Friday Freitag, 9. Oktober, ab 19 Uhr Wasserspiele Freitag, 30. Oktober, ab 19 Uhr Fischfang auf

Mehr

Ein Zuhause wie ich es brauche.

Ein Zuhause wie ich es brauche. Ein Zuhause wie ich es brauche. HERZLICH WILLKOMMEN Im AltersZentrum St. Martin wohnen Sie, wie es zu Ihnen passt. In unmittelbarer Nähe der Surseer Altstadt bieten wir Ihnen ein Zuhause, das Sie ganz

Mehr

Vorstellung Betriebsrat Stahl. Aktuelle Informationen. Vorstellung Betriebsrat - Standortservice. Wir leben Werte. Seite 2. Seite 4. Seite 5.

Vorstellung Betriebsrat Stahl. Aktuelle Informationen. Vorstellung Betriebsrat - Standortservice. Wir leben Werte. Seite 2. Seite 4. Seite 5. Ausgabe September 2012 1. Auflage Vorstellung Betriebsrat Stahl Seite 2 Aktuelle Informationen Seite 4 Vorstellung Betriebsrat - Standortservice Seite 5 Wir leben Werte Seite 6 Fraktion Christlicher GewerkschafterInnen

Mehr

Was ist für mich im Alter wichtig?

Was ist für mich im Alter wichtig? Was ist für mich im Alter Spontane Antworten während eines Gottesdienstes der 57 würdevoll leben können Kontakt zu meiner Familie trotz Einschränkungen Freude am Leben 60 neue Bekannte neuer Lebensabschnitt

Mehr

Lassen Sie die Sorgen hinter sich. Steineggstrasse 34 Postfach 230 8852 Altendorf Tel. +41 (0)58 9 444 800 office@seniogroup.ch

Lassen Sie die Sorgen hinter sich. Steineggstrasse 34 Postfach 230 8852 Altendorf Tel. +41 (0)58 9 444 800 office@seniogroup.ch Lassen Sie die Sorgen hinter sich Steineggstrasse 34 Postfach 230 8852 Altendorf Tel. +41 (0)58 9 444 800 office@seniogroup.ch «Verstehen heisst dieselbe Sprache sprechen.» Alles wird gut Wir alle werden

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Kindergarteneinschreibung und Tag der offenen Tür. Freie Wohnungen. Ortsbildmesse Sonntag, 4. September 2016 Kirchberg ob der Donau

Kindergarteneinschreibung und Tag der offenen Tür. Freie Wohnungen. Ortsbildmesse Sonntag, 4. September 2016 Kirchberg ob der Donau zugestellt durch Post.at Kindergarteneinschreibung und Tag der offenen Tür Sie haben die Möglichkeit Ihr Kind für das Kindergartenjahr 2016/2017 anzumelden. Die Einschreibung findet an folgendem Termin

Mehr

Die Feldpostille. Liebe Kameradinnen und Kameraden!

Die Feldpostille. Liebe Kameradinnen und Kameraden! Die Feldpostille Ausgabe1/12 Mitteilungsblatt der Kameradschaft vom Edelweiß Ortsverband Graz www. kameradschaftedelweiss.at e-post: graz@kameradschaftedelweiss.at ZVR-Zahl733312717 Liebe Kameradinnen

Mehr

20 Jahre Kunsttage Kramsach! Die Kunsttage Kamsach haben sich seit ihrer Gründung im Jahr 1994 zu einem Kompetenzzentrum für künstlerisches und

20 Jahre Kunsttage Kramsach! Die Kunsttage Kamsach haben sich seit ihrer Gründung im Jahr 1994 zu einem Kompetenzzentrum für künstlerisches und 20 Jahre Kunsttage Kramsach! Die Kunsttage Kamsach haben sich seit ihrer Gründung im Jahr 1994 zu einem Kompetenzzentrum für künstlerisches und handwerkliches Arbeiten rund um den Werkstoff Glas entwickelt

Mehr

Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014

Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014 Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014 Waldschwimmbad lädt zum 24 Stunden Schwimmen für jedermann Am 19./20. Juli 2014 können begeisterte Schwimmer wieder einmal rund um die Uhr Bahn

Mehr

Newsletter 2/2013. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 2/2013. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, nach einem schönen, langen Sommer beginnt nun der Start in den Herbst- und für die Schule ein wahrscheinlich ereignisreiches

Mehr

FESTE & AKTIONEN EXKLUSIV FEIERN IM SENTIDO SEEHOTEL AM KAISERSTRAND

FESTE & AKTIONEN EXKLUSIV FEIERN IM SENTIDO SEEHOTEL AM KAISERSTRAND FESTE & AKTIONEN EXKLUSIV FEIERN IM SENTIDO SEEHOTEL AM KAISERSTRAND WEIHNACHTEN WIR HOLEN FÜR SIE DIE STERNE VOM HIMMEL...... damit Ihr Firmenevent zu einem vollen Erfolg wird. Freuen Sie sich auf ein

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Es gilt das gesprochene Wort! Sperrfrist: 23. Januar 2009, 10:30 Uhr Grußwort der Bayerischen Staatssekretärin für Wirtschaft,

Mehr

Jubiläumsveranstaltung 10 Jahre Selbsthilfe-Kontaktstelle 14.11.2013 in Duisburg. Gabriele Schippers

Jubiläumsveranstaltung 10 Jahre Selbsthilfe-Kontaktstelle 14.11.2013 in Duisburg. Gabriele Schippers Jubiläumsveranstaltung 10 Jahre Selbsthilfe-Kontaktstelle 14.11.2013 in Duisburg Gabriele Schippers 1 Sehr geehrter Herr Fateh, sehr geehrte Frau Benner, sehr geehrte Mitarbeiterinnen der SHK Duisburg,

Mehr

Viel Lob und Ehr und ein gutes Essen beim Kameradschaftsabend

Viel Lob und Ehr und ein gutes Essen beim Kameradschaftsabend Viel Lob und Ehr und ein gutes Essen beim Kameradschaftsabend (cm). Anerkennung und Lob für die geleistete Arbeit, Beförderungen und Ehrungen, klare Aussagen des Bürgermeisters Martin Geier zur Ersatzbeschaffung

Mehr

2. Rundbrief. Hallo liebe Leser,

2. Rundbrief. Hallo liebe Leser, 2. Rundbrief Hallo liebe Leser, hier ist er endlich, mein 2. Rundbrief. Seit dem letzten Rundbrief ist einiges passiert. Ich werde heute über meine Aufgaben hier vor Ort schreiben und sonstige Dinge meines

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

FSR 6 Sitzung am 03.06.2014

FSR 6 Sitzung am 03.06.2014 Formales: Datum: 03.06.2014 Ort: FSR6 Büro, Hohenstaufenallee 6 Beginn: 15:00 Uhr Ende: 17:51Uhr Sitzungsleitung: Christian Kaufungen, Patrick Assent Schriftführer: Alexander Hagner FSR 6 Sitzung am 03.06.2014

Mehr

Liebe Freunde von MANTHOC, liebe Mitglieder,

Liebe Freunde von MANTHOC, liebe Mitglieder, Liebe Freunde von MANTHOC, liebe Mitglieder, seit dem letzten Rundbrief sind einige Wochen vergangen und wir möchten Sie gerne darüber informieren, was in dieser Zeit geschehen ist und über einige Ereignisse

Mehr

Montessori Kindergarten of Zug

Montessori Kindergarten of Zug Montessori Kindergarten of Zug Newsletter April 2014 Campus Baar TERMINE Ausflug Verkehrshaus Luzern 14.04.2014 von 9-17 Uhr Sommerparty: 04.07.2014 von 12-17 Uhr Wir beginnen mit einer kleinen Grillparty,

Mehr

Kulturnachmittag in Namslau, 12. Juni 2013, 14.00 Uhr im Kulturhaus Namyslow

Kulturnachmittag in Namslau, 12. Juni 2013, 14.00 Uhr im Kulturhaus Namyslow Kulturnachmittag in Namslau, 12. Juni 2013, 14.00 Uhr im Kulturhaus Namyslow Sehr geehrter Herr Landrat Kruszynski, sehr geehrter Herr Bürgermeister Kuchczynski, liebe Lehrerinnen und Lehrer, liebe Schülerinnen

Mehr

ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu.

ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu. ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu. Seite 2 7 Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt, dann stellen sich unweigerlich viele Fragen:

Mehr

Hallo liebes Schulkind!

Hallo liebes Schulkind! Hallo liebes Schulkind! Am 5. September ist dein erster Schultag an der Marienschule. Das Team der Marienschule freut sich schon darauf, mit dir gemeinsam zu lernen, zu arbeiten und zu spielen. In diesem

Mehr

Elternrundbrief 2009/10 Nr.4 02. Juli 2010. da das laufende Schuljahr jetzt endet, wünsche ich Ihnen und Ihren Kindern erholsame Ferien.

Elternrundbrief 2009/10 Nr.4 02. Juli 2010. da das laufende Schuljahr jetzt endet, wünsche ich Ihnen und Ihren Kindern erholsame Ferien. 55218 Ingelheim - Die Schulleiterin - Friedrich-Ebert-Straße 15 Tel.: 06132-71630 Fax.: 06132 7163210 Mainzer Straße 68 Tel.: 06132 73318 Fax: 06132-431486 Elternrundbrief 2009/10 Nr.4 02. Juli 2010 Sehr

Mehr

MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN

MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN An einen Haushalt Zugestellt durch Post.at! MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN AMTLICHE MITTEILUNG www.mitterdorf-raab.at Nr.: 04/2013 Mitterdorf, am 05.April 2013 Muttertagsausflug Zum Muttertagsausflug

Mehr

Richtlinien über die Ehrung verdienter Persönlichkeiten in Malsch

Richtlinien über die Ehrung verdienter Persönlichkeiten in Malsch Richtlinien über die Ehrung verdienter Persönlichkeiten in Malsch Präambel Mit den nachfolgenden Richtlinien unterstreicht die Gemeinde Malsch den Stellenwert des Ehrenamtes und des bürgerschaftlichen

Mehr

Häufig gestellte Fragen. Die wichtigsten Fragen und Antworten von A bis Z.

Häufig gestellte Fragen. Die wichtigsten Fragen und Antworten von A bis Z. Häufig gestellte Fragen Die wichtigsten Fragen und Antworten von A bis Z. Seite 2 7 A Aufnahme Wer kann nicht aufgenommen werden? Akut Selbst- und/oder Fremdgefährdete sowie akut Weglaufgefährdete. Gibt

Mehr

Die Präsentation hatte die wichtigsten Ereignisse seit der Bürgermeisterwahl im Mai 2011 zum Inhalt.

Die Präsentation hatte die wichtigsten Ereignisse seit der Bürgermeisterwahl im Mai 2011 zum Inhalt. GEMEINDE HALBTURN 3. Juli 2012 MITTEILUNG DES BÜRGERMEISTERS Liebe Halbturnerinnen und Halbturner! Bgm. Markus Ulram Am 22. Juni 2012 fand die Gemeindeversammlung statt, zu der alle Halbturnerinnen und

Mehr

2012 年 招 收 攻 读 硕 士 研 究 生 入 学 考 试 题 二 外 德 语

2012 年 招 收 攻 读 硕 士 研 究 生 入 学 考 试 题 二 外 德 语 杭 州 师 范 大 学 2012 年 招 收 攻 读 硕 士 研 究 生 入 学 考 试 题 考 试 科 目 代 码 : 241 考 试 科 目 名 称 : 二 外 德 语 说 明 :1 命 题 时 请 按 有 关 说 明 填 写 清 楚 完 整 ; 2 命 题 时 试 题 不 得 超 过 周 围 边 框 ; 3 考 生 答 题 时 一 律 写 在 答 题 纸 上, 否 则 漏 批 责 任 自 负

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! Złotów Złotów eine wunderschöne Stadt im Norden Polens Złotów eine Kreisstadt in der Woiwodschaft Großpolen Der Kreis Złotów Złotów - die Stadt der Seen und Wälder Złotów eine Stadt

Mehr

Sehr geehrter Herr OStD Heihoff, Sehr geehrter Herr Lücking, liebes Lehrerkollegium des Conrad-von-Soest-Gymnasiums, liebe Eltern und liebe Kinder!

Sehr geehrter Herr OStD Heihoff, Sehr geehrter Herr Lücking, liebes Lehrerkollegium des Conrad-von-Soest-Gymnasiums, liebe Eltern und liebe Kinder! Liebe Festgesellschaft! Sehr geehrter Herr OStD Heihoff, Sehr geehrter Herr Lücking, liebes Lehrerkollegium des Conrad-von-Soest-Gymnasiums, liebe Eltern und liebe Kinder! Da es mir in dem letzten Schuljahr

Mehr

Pflegewohnhaus Fernitz http://fernitz.lebensraeume-caritas.at

Pflegewohnhaus Fernitz http://fernitz.lebensraeume-caritas.at Pflegewohnhaus http://fernitz.lebensraeume-caritas.at Diözese Graz-Seckau www.caritas-steiermark.at Herzlich willkommen im Pflegewohnhaus! Ein Haus zum Leben, ein Haus zum Wohnen, ein Haus der Gemeinschaft

Mehr

Schuleinweihung der Odongo James Sekundarschule und Reisebericht von Sari Melcher

Schuleinweihung der Odongo James Sekundarschule und Reisebericht von Sari Melcher Schuleinweihung der Odongo James Sekundarschule und Reisebericht von Sari Melcher Update September 2013 Ein wichtiger Teil meines Aufgabenbereiches bei der Firma Norbert Schaub GmbH in Neuenburg ist die

Mehr

Vereinigung Europäischer Journalisten e.v.

Vereinigung Europäischer Journalisten e.v. Vereinigung Europäischer Journalisten e.v. Karl SCHNITZLER, Vertreter des Präsidenten der Hauptverwaltung in Bayern der Deutschen Bundesbank Liebe Mitglieder und Freunde der Europa-Union, die Europa-Union

Mehr

Dorfverein Rüti. Protokoll der Gründungsversammlung zum Erhalt der dörflichen Gemeinschaft vom 27. Februar 2010, 19:00 Uhr

Dorfverein Rüti. Protokoll der Gründungsversammlung zum Erhalt der dörflichen Gemeinschaft vom 27. Februar 2010, 19:00 Uhr Dorfverein Rüti Protokoll der Gründungsversammlung zum Erhalt der dörflichen Gemeinschaft vom 27. Februar 2010, 19:00 Uhr 1. Eröffnungsrede Der Vorsitzende, Mathias Vögeli, eröffnet punkt 19:00 im Singsaal

Mehr

Auf in den Kampf gegen den inneren Schweinehund! Lambacher HAK-Absolventin Mag. Manuela Hubmayer im Interview

Auf in den Kampf gegen den inneren Schweinehund! Lambacher HAK-Absolventin Mag. Manuela Hubmayer im Interview Auf in den Kampf gegen den inneren Schweinehund! Lambacher HAK-Absolventin Mag. Manuela Hubmayer im Interview HAK: Frau Mag. Hubmayer, Sie haben 2005 an der HAK in Lambach maturiert. Wie hat ihre weitere

Mehr

DIE EU - EINE GEMEINSCHAFT WIE WIR

DIE EU - EINE GEMEINSCHAFT WIE WIR Nr. 1163 Mittwoch, 07. Oktober 2015 DIE EU - EINE GEMEINSCHAFT WIE WIR Viktoria (12) und Ayse (13) Hallo, wir sind die MD3 aus der Lerngemeinschaft 15. Bei uns geht es heute um die EU. Die EU ist eine

Mehr

nun ist es soweit und wir schauen mit einem weinenden und mit einem frohen Auge

nun ist es soweit und wir schauen mit einem weinenden und mit einem frohen Auge 1 von 8 28.08.2014 17:08 Der InteGREATer-Newsletter informiert Dich regelmäßig über das aufregende Leben der InteGREATer, die Neuigkeiten des Vereins sowie wichtige Termine! Unbedingt lesenswert! Sollte

Mehr

... dank Weddingplanner

... dank Weddingplanner ANDREA UND PHILIPP, 22. JULI 2006 IN REINBECK TRAUMHOCHZEIT...... dank Weddingplanner Im April dieses Jahres entschieden sich Andrea und Philipp zu heiraten. Da das Brautpaar unbedingt zeitig vor der Geburt

Mehr

Ausbildung. Erfahrungsbericht einer Praktikantin

Ausbildung. Erfahrungsbericht einer Praktikantin Ausbildung Erfahrungsbericht einer Praktikantin Lilia Träris hat vom 26.05. 05.06.2015 ein Praktikum in der Verwaltung der Gütermann GmbH absolviert. Während dieser zwei Wochen besuchte sie für jeweils

Mehr

Neuigkeiten zum Übergang ins neue Jahr!

Neuigkeiten zum Übergang ins neue Jahr! Neuigkeiten zum Übergang ins neue Jahr! Liebe Patienten, liebe Bekannte und Freunde Wieder einmal ist in Windeseile ein Jahr vergangen. Für viele von uns War es ein sehr bewegendes Jahr mit vielen Veränderungen

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Staatsminister Helmut Brunner Stefan Marquard das Gesicht der Schulverpflegung in Bayern Start des Projekts Mensa-Check mit Stefan

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

Erstmals wurde in unserer Fischerhalle gefeiert!

Erstmals wurde in unserer Fischerhalle gefeiert! Erstmals wurde in unserer Fischerhalle gefeiert! Jugend Meister: Popp Dominik, 2012 Jungfischerkönig: Jäger Daniel, Fischerkönig: Geng Holger Vereinsmeister: Schmidt Markus 2012 Das Schafkopfturnier wurde

Mehr

P R O T O K O L L. ö f f e n t l i c h e S I T Z U N G d e s G E M E I N D E R A T E S

P R O T O K O L L. ö f f e n t l i c h e S I T Z U N G d e s G E M E I N D E R A T E S G EMEINDE NEU STIF T INNERMANZ ING A - 3052 Innermanzing, Däneke-Platz 3, Bezirk St. Pölten Land, NÖ P R O T O K O L L Nr. GR20110712Ö über die ö f f e n t l i c h e S I T Z U N G d e s G E M E I N D E

Mehr

Herbstferienprogramm 2014

Herbstferienprogramm 2014 20.10.2014-24.10.2014 Herausgegeben durch die Jugendpflege der Stadt Schlitz Adresse: Stadt Schlitz Jugendpflege An der Kirche 4 36110 Schlitz www.jugendhaus-schlitz.de info@jugendhaus-schlitz.de 06642/

Mehr

Junge Tafel zu Gast in Berlin

Junge Tafel zu Gast in Berlin Junge Tafel zu Gast in Berlin Corinna Küpferling (15), Aßlinger Tafel e.v. Für mich war der Aufenthalt in Berlin sehr interessant und informativ, weil ich die Gelegenheit hatte, mich mit anderen jungen

Mehr

Herzlich willkommen im Maria-Seltmann-Haus.. Seite

Herzlich willkommen im Maria-Seltmann-Haus.. Seite Herzlich willkommen im Maria-Seltmann-Haus.. Seite Vorstellung Schön, dass Sie sich Zeit nehmen und Interesse an diesem Vortrag zeigen. Ich darf mich bei Ihnen kurz vorstellen: Mein Name ist Günter Daubenmerkl,

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

» Achtung! Neue Öffnungszeiten ab 2030: Mo. Fr.

» Achtung! Neue Öffnungszeiten ab 2030: Mo. Fr. » Achtung! Neue Öffnungszeiten ab 2030: Mo. Fr. geschlossen. «René Badstübner, Niedergelassener Arzt www.ihre-aerzte.de Demografie Die Zukunft der Arztpraxen A uch unsere Ärzte werden immer älter. Mehr

Mehr

Für rumänische Waisenkinder Heidelberg e.v. www.rumaenische-waisenkinder.de

Für rumänische Waisenkinder Heidelberg e.v. www.rumaenische-waisenkinder.de Für rumänische Waisenkinder Heidelberg e.v. www.rumaenische-waisenkinder.de 2012-2013 Liebe Spenderinnen und Spender, anlässlich meiner zweimonatigen Elternzeit habe ich im Juni vier Wochen mit meiner

Mehr

Gemeinsam. Alters- und Pflegewohnheim Klinik Lindenegg

Gemeinsam. Alters- und Pflegewohnheim Klinik Lindenegg Gemeinsam. Alters- und Pflegewohnheim Klinik Lindenegg Die Klinik Lindenegg ist ein zentral gelegenes Miteinander Pflegewohnheim, welches auch für erwachsene Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Kraft und Hoffnung geben - Überleben

Kraft und Hoffnung geben - Überleben Kraft und Hoffnung geben - Überleben Tätigkeitsbericht Kinder-Krebs-Hilfe 2002 Unsere Arbeit beginnt dort, wo die Therapie endet Im Jahr 2001 hat die Österreichische Kinder-Krebs-Hilfe einen sehr detaillierten

Mehr

_ Ihr Zeichen vom Unser Zeichen vom --- --- A9-13/28-15 28.09.2015

_ Ihr Zeichen vom Unser Zeichen vom --- --- A9-13/28-15 28.09.2015 Sonnensteinstraße 20 4040 Linz Verwaltungspersonal der Bundesschulen in Oberösterreich, des Landesschulrates für Oberösterreich und der Bildungsregionen Bearbeiter: Hr. Mag. Riedl Tel: 0732 / 7071-3392

Mehr

Marktgemeinde Rappottenstein 3911 Rappottenstein 24 Tel. 02828/8240-0 Fax 8240-4 P R O T O K O L L

Marktgemeinde Rappottenstein 3911 Rappottenstein 24 Tel. 02828/8240-0 Fax 8240-4 P R O T O K O L L Marktgemeinde Rappottenstein 3911 Rappottenstein 24 Tel. 02828/8240-0 Fax 8240-4 P R O T O K O L L Rappottenstein, am 09.12.2013 über die öffentliche bzw. ab TOP 14 nicht öffentliche Sitzung des Gemeinderates

Mehr

Brigitte Kogler Frauenreferentin des ASVÖ. Christina Steininger Bundeskoordinatorin für Frauensport

Brigitte Kogler Frauenreferentin des ASVÖ. Christina Steininger Bundeskoordinatorin für Frauensport Brigitte Kogler Frauenreferentin des ASVÖ Christina Steininger Bundeskoordinatorin für Frauensport Werte Kolleginnen, Liebe Frauen im ASVÖ! Die sportlichen Erfolge unserer Athleten und Athletinnen kommen

Mehr

Jubiläumsfeier 10 Jahre Europäische Fernhochschule 21. Sept. 2013 18 Uhr Emporio Tower, Dammtorwall 15

Jubiläumsfeier 10 Jahre Europäische Fernhochschule 21. Sept. 2013 18 Uhr Emporio Tower, Dammtorwall 15 Seite 1 von 9 Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Wissenschaft und Forschung DIE SENATORIN Jubiläumsfeier 10 Jahre Europäische Fernhochschule 21. Sept. 2013 18 Uhr Emporio Tower, Dammtorwall 15 Es

Mehr

Gößnitz sah rot D A N K E

Gößnitz sah rot D A N K E Das 12. Thüringisch-Sächsische-Feuerwehr-Oldtimertreffen aus Anlaß des Jubiläums 30 Jahre Traditionsfeuerwehr Gößnitz vom 04. bis 06.09.2009 Gößnitz sah rot D A N K E Der diesjährige Tag der Offenen Tür

Mehr

1. Vorsitzender Bgm. DI Josef Mayr GR Thomas Lintner

1. Vorsitzender Bgm. DI Josef Mayr GR Thomas Lintner GR-Sitzung vom 28. Dezember 2005 Seite 1 von 6 SITZUNGSPROTOKOLL DES GEMEINDERATES VON STANS Lfd.Nr.: 446 Seite 1 Sitzungstag: Mittwoch, 28. Dezember 2005 Beginn: 19.30 Uhr Sitzungsort: Sitzungszimmer

Mehr

115 Jahre Ortsfeuerwehr Motten-Mariex

115 Jahre Ortsfeuerwehr Motten-Mariex 5 5 Ortsfeuerwehr Motten-Mariex Anlass genug, ein Fest zu feiern! Als Feuerwehr der westlichen Parzellen von Nenzing, sind wir mit einer Stärke von 38 Mann eine kleine, aber verschworene Gemeinschaft.

Mehr

Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil

Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil Von Johannes Fröhlich Boleslav Kvapil wurde 1934 in Trebic in der Tschechoslowakei geboren. Er arbeitete in einem Bergwerk

Mehr

Der offizielle Fasnachtsführer der Dachorganisation Siebner Fasnacht Ausgabe 2015, Herausgeber Waldhexen Siebnen

Der offizielle Fasnachtsführer der Dachorganisation Siebner Fasnacht Ausgabe 2015, Herausgeber Waldhexen Siebnen Der offizielle Fasnachtsführer der Dachorganisation Siebner Fasnacht Ausgabe 2015, Herausgeber Waldhexen Siebnen INTERNATIONALES HOL ZL ARVENTREFFEN Liebe Freunde der Waldhexen und der Siebner Fasnacht

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Landeshauptmann-Stellvertreter Franz Hiesl und Direktor der Caritas OÖ Mathias Mühlberger am 11. Mai 2012 zum Thema "Familientandem" Gemeinsam geht vieles

Mehr

Studenten helfen Senioren. Senioren Internet - Treff in der Abt. Gummersbach der Fachhochschule Köln

Studenten helfen Senioren. Senioren Internet - Treff in der Abt. Gummersbach der Fachhochschule Köln Studenten helfen Senioren Senioren Internet - Treff in der Abt. Gummersbach der Fachhochschule Köln Entstehung und Ziele der Gruppe Jede Woche treffen sich einige Erwachsene, die an neuen Technologien

Mehr

Das geplante Programm, sowie das Anmeldeformular finden Sie auf den folgenden Seiten.

Das geplante Programm, sowie das Anmeldeformular finden Sie auf den folgenden Seiten. Einladung zum Freundschaftstreffen 40 Jahre vom 17. bis 19. Juni 2016 in Münster (Foto: Presseamt Münster / MünsterView) Liebe Porsche Freunde, der wird 40 Jahre alt! Dies ist ein Anlass zu feiern. Die

Mehr

pflegezentrum Stadt Südliches Anhalt Ortsteil Gröbzig

pflegezentrum Stadt Südliches Anhalt Ortsteil Gröbzig pflegezentrum Stadt Südliches Anhalt Ortsteil Gröbzig Pflege mit Niveau und Ambiente Pflegeheim Das Pflegezentrum Fuhneaue liegt im Landkreis Anhalt Bitterfeld im südlichen Anhalt. Es ist ideal gelegen

Mehr

Checkliste: Infoabend & Energiestammtisch

Checkliste: Infoabend & Energiestammtisch Unterlagen für das Energieteam Checkliste: Infoabend & Energiestammtisch Schritt für Schritt zu einer gelungenen Veranstaltung Ein Informationsabend dient dazu, die Bevölkerung zu informieren und zu motivieren.

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 316, Oktober 2013 Die Pfarre Königstetten ladet herzlich ein. Wo der Stern der Menschheit aufging Pilgerreise ins Heilige Land 25.März 1.April 2014 Heute beginne ich

Mehr

Wise Guys Radio. Niveau: Untere Mittelstufe (B1) www.wiseguys.de. wiseguys.de

Wise Guys Radio. Niveau: Untere Mittelstufe (B1) www.wiseguys.de. wiseguys.de Wise Guys Radio Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.wiseguys.de Wise Guys Radio Die Nachbarn werden sagen Es

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Frau Borstelmann hat viele Jahre dem Vorstand angehört, eine sicher oft sehr zeitraubende und anstrengende Tätigkeit.

Frau Borstelmann hat viele Jahre dem Vorstand angehört, eine sicher oft sehr zeitraubende und anstrengende Tätigkeit. Institut für Medizinische Soziologie Prof. Dr. Dr. Alf Trojan Zentrum für Psychosoziale Medizin Martinistraße 52 20246 Hamburg Telefon: (040) 7410-4247 trojan@uke.de www.uke.de/institute/medizinsoziologie/

Mehr

DISKUSSIONSABEND DES WIRTSCHAFTS- UND INDUSTRIE-KLUB

DISKUSSIONSABEND DES WIRTSCHAFTS- UND INDUSTRIE-KLUB DISKUSSIONSABEND DES WIRTSCHAFTS- UND INDUSTRIE-KLUB Wie in den zurückliegenden Jahren hat der Wirtschafts- und Industrie-Klub auch im Oktober 2010 wieder zu einem Diskussionsabend in das KME-Forum eingeladen.

Mehr

VERHANDLUNGSSCHRIFT. über die öffentliche Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Vorderstoder, am 16. Juli 2007, Tagungsort: Gemeindesitzungszimmer.

VERHANDLUNGSSCHRIFT. über die öffentliche Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Vorderstoder, am 16. Juli 2007, Tagungsort: Gemeindesitzungszimmer. Lfd. Nr. 3 Jahr: 2007 VERHANDLUNGSSCHRIFT über die öffentliche Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Vorderstoder, am 16. Juli 2007, Tagungsort: Gemeindesitzungszimmer. Anwesende 1. ) Bgm. Retschitzegger

Mehr

PatientInnen-Information Hilfe für Patient Innen mit Kopf-Hals-Tumoren

PatientInnen-Information Hilfe für Patient Innen mit Kopf-Hals-Tumoren MEDIZINISCHE UNIVERSITÄT INNSBRUCK UNIVERSITÄTSKLINIKEN PatientInnen-Information Hilfe für Patient Innen mit Kopf-Hals-Tumoren Universitätsklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde Direktor: Univ.-Prof.

Mehr

1. Newsletter der Jungwacht Littau

1. Newsletter der Jungwacht Littau An: Newsletter Abonennte, Eltern der Jungwächter, Leitungsteam JWL, Club 91, Vollmondclub CC: Sekretariat, Kirchenrat, Pfarreirat 1. Newsletter der Jungwacht Littau Hallo liebe Eltern und Freunde der Jungwacht

Mehr

In eigener Regie. Versicherung. Die Versicherung der Ausstellungsobjekte ist Sache des Ausstellers.

In eigener Regie. Versicherung. Die Versicherung der Ausstellungsobjekte ist Sache des Ausstellers. In eigener Regie Die Ausstellungsräumlichkeiten liegen an der Dorfstrasse 31, unweit des Zentrums von Zumikon. Die zwei Räume bieten viel Ambiance und Charme. Mieter der Galerie organisieren ihre Ausstellungen

Mehr