Modul 3 Der Pinocchio-Faktor Warum Männer lügen

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Modul 3 Der Pinocchio-Faktor Warum Männer lügen"

Transkript

1 Modul 3 Der Pinocchio-Faktor Warum Männer lügen 2015 Christian Stehlik, Kontakt: Alle in diesem Report enthaltenen Informationen wurden nach bestem Wissen des Autors zusammengestellt. Gleichwohl sind Fehler nicht vollständig auszuschließen. Daher sind die im vorliegenden Report enthaltenen Informationen mit keiner Verpflichtung oder Garantie irgendeiner Art verbunden. Der Autor übernimmt infolgedessen keine juristische Verantwortung und wird auch keine daraus folgende oder sonstige Haftung übernehmen, die auf irgendeine Art aus der Benutzung dieser Informationen entsteht, auch nicht für die Verletzung von Patentrechten und anderer Rechte Dritter, die daraus resultieren können. Ebenso übernimmt der Autor keine Gewähr dafür, dass die beschriebenen Verfahren usw. frei von Schutzrechten Dritter sind. Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung des Autors unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigungen, Übersetzungen, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen. 1

2 Der Pinocchio-Faktor Warum Männer lügen Alle Männer lügen. Auch alle Frauen lügen. Jeder von uns lügt ständig in seinem Leben. Lügen oder sagen wir besser Unehrlichkeit gehört zu unserem Leben. Wie oft antworten wir auf die Frage, wie es uns geht mit einem einfachen Danke gut, obwohl wir uns in Wirklichkeit miserabel fühlen. Wie oft machen Sie Ihrer Freundin ein Kompliment zu dem neuen Kleid, obwohl sie darin aussieht, wie ein Kartoffelsack mit Beinen. Oder haben Sie Ihrem Partner schon einmal einen Orgasmus vorgespielt? Diese Beispiele gehören zu den vielen kleineren und unschuldigen Lügen, die wir erzählen, um andere nicht zu verletzen oder um Schwierigkeiten zu vermeiden. Und auch wenn Frauen und Männer gleichermaßen unehrlich sind, so sind es doch die Männer, die in Sachen Beziehung und Partnerschaft häufiger lügen. Das bedeutet natürlich nicht, dass alle Menschen die lügen, schlecht oder böse sind. Auch die meisten Männer, die lügen, sind keine bösartigen oder gemeinen Menschen. Zumindest die meisten nicht. Natürlich gibt es notorische Lügner, die Spaß daran haben, anderen Menschen zu verletzen. Wenn Sie so einem begegnen, laufen Sie weg. Aber von denen spreche ich hier nicht. Das ist Gott sei Dank eine Minderheit. Die meisten Männer sind nette Kerle, die sich Gedanken um ihre Partnerin machen und sich wünschen eine gute Beziehung zu führen. Und trotzdem lügen sie wie gedruckt. Warum ist das so? Sie erinnern sich an das Thema der Paradigmen. Jeder Mensch sieht die Welt durch die eigene Brille. Jeder Mensch tut das, was im Rahmen seiner Möglichkeiten und seinem Verständnis nach das Beste ist. 2

3 Männer haben einen einzigen Grund, warum sie Frauen anlügen. Was ich Ihnen jetzt sage, wird Sie überraschen. Vielleicht werden Sie es auch selbstverständlich finden oder vielleicht werden Sie schockiert sein. Der tiefere Grund, warum Männer lügen ist... Angst. Männer lügen, weil ihnen die Wahrheit nur Schwierigkeiten bereiten würde. Sie glauben, dass Sie als Frau die Wahrheit in Wirklichkeit gar nicht hören wollen. Männer wissen sehr gut auch wenn Sie als Frau sich dessen nicht bewusst sind dass es bestimmte Fangfragen gibt, die uns in Schwierigkeiten bringen könnten, wenn wir Sie offen und ehrlich beantworten. Klassische Fragen lauten zum Beispiel: Mein Schatz, findest du, dass ich zugenommen habe?, Denkst du oft an andere Frauen?, Möchtest du manchmal Sex mit anderen Frauen?, Findest du mich immer noch so anziehend, wie vor zehn Jahren?, Hat meine Freundin Veronika einen knackigeren Hintern als ich?. Wenn Sie als Frau diese Fragen stellen, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass Sie von Ihrem Partner angelogen werden. Ein Mann sagt Ihnen das, von dem er glaubt, dass Sie es hören wollen. Er möchte Ihnen damit schmeicheln und ihr Selbstwertgefühl etwas aufpolieren, auch wenn es nicht ganz der Wahrheit entspricht. Stellen Sie sich vor, Ihr Partner antwortet auf die Frage: Schatz, habe ich zugenommen?" mit Ja, du bist ziemlich fett". Könnten Sie so eine Antwort gut annehmen, selbst wenn er es pädagogischer ausdrückt? Ich glaube eher, Ihr Partner müsste für eine Woche am Dachboden schlafen. Seien Sie ehrlich zu sich. Wollen Sie in so einer Situation wirklich die ungeschminkte Wahrheit hören? Ein Mann wägt also kurz ab, ob es dafür steht, die Wahrheit zu sagen. Und in vielen Fällen ist es das einfach nicht wert. 3

4 Aber zurück zum wahren Grund für Lügen: Der Angst. Männer fürchten sich vor Frauen. Natürlich nicht im körperlichen Sinne, aber im emotionalen Sinn. Dieser unheimliche Gefühlsozean, den ich bereits erwähnt habe, in dem Frauen Tag für Tag schwimmen, macht uns Männern Angst. Wie gesagt, Männer können mit tiefen Gefühlen sehr schwer umgehen. Sie verkraften auch ein zu viel an Gefühlen sehr schlecht. Frauen haben die Fähigkeit, viel schneller in diesen Gefühlsozean ein- und wieder auftauchen zu können. Das bedeutet, Frauen können sich sehr schnell in ein emotionales Drama hineinsteigern, aber sich auch viel schneller davon befreien, als Männer das können. Männer fürchten sich davor, tiefe Gefühle zuzulassen, weil sie Angst davor haben, davon überrollt zu werden. Ein Mann, der sich zum Beispiel in einer tiefen, psychischen Depression befindet, leidet länger, intensiver und körperlicher darunter, als eine Frau. Genau aus diesem Grund schalten Männer auch einfach ab, wenn sie mit einer starken, emotionalen Situation konfrontiert werden. Frauen macht dieses Verhalten oft wahnsinnig. Sie halten uns für seicht, oberflächlich und kaltherzig. In Wirklichkeit ist es nur ein Schutzmechanismus. Wir wollen nicht in diesen emotionalen Ozean gestoßen werden. Wir haben Angst dort zu ertrinken. Also vermeiden wir solche Situationen. Verstehen Sie mich nicht falsch. Wir Männer lieben Frauen. Wir finden sie wunderschön, erfrischend, lebensnotwendig und gleichzeitig auch unberechenbar. Wir wissen sehr gut, dass ein und dieselbe Antwort auf eine bestimmte Frage, völlig konträre Reaktionen auslösen kann. Je nachdem in welchem gefühlsmäßigen Zustand die Frau sich gerade befindet. 4

5 Also: Wenn Männer lügen, tun sie das nicht, weil sie die Frau nicht lieben und respektieren. Wir lügen, weil wir Angst vor Emotionen haben und weil wir die Frau an unserer Seite glücklich sehen wollen. Aber es gibt noch einen weiteren Grund, der mit dieser Angst zu tun hat. Und dieser Grund hat es in sich. Die Sache hat mit dem vorhin erwähnten, zerbrechlichen Ego des Mannes zu tun. Männer wünschen sich aus tiefstem Herzen, dass ihre Frauen glücklich werden. Und wir lügen oft, um vorzugeben, besser zu sein als wir tatsächlich sind. Wir geben vor stärker zu sein, mutiger zu sein und perfekter zu sein, als wir sind. Wie gesagt, wir Männer benötigen Anerkennung. Für Männer ist es wichtiger, respektiert als geliebt zu werden. Ich sage das bewusst noch einmal: Für Männer ist es wichtiger, respektiert als geliebt zu werden. Wenn eine Frau den Respekt vor uns verliert, kann das unser Herz zerreißen. Wir wollen oft nicht sagen, woran wir gerade denken. Wir wollen nicht sagen, welches schmutzige Video wir uns gerade angesehen haben. Wir wollen nicht sagen, wovor wir uns wirklich fürchten und was uns schlaflose Nächte bereitet. Denn wenn wir das tun würden, dann würde die Frau den Respekt vor uns verlieren. Das glauben wir zumindest. Kindisch? Vielleicht aber so ticken wir Männer eben. Seien Sie jetzt ganz ehrlich: Wünschen Sie sich nicht in Ihrem tiefsten Herzen den Mann ihrer Träume? Haben Sie kein Bild Ihres Traumprinzen aus ihrer Kindheit mitgenommen? Der strahlende Ritter auf einem weißen Ross, der die Prinzessin sicher durch alle Gefahren trägt. Ich glaube, jede Frau trägt so ein Bild mit sich. Aber diesem Bild eines Prinzen können wir nicht entsprechen, oder nur in seltenen Fällen. Wir sind Männer. 5

6 Wir sind simpel, wir sind lüstern und manchmal auch gemein und verletzend. Wir sind einfach Männer. Wir können der strahlende Ritter sein, aber in den meisten Fällen sind wir das nicht. Wir fürchten uns davor, dass Sie als Frau dieses strahlende Bild von uns verlieren könnten, wenn wir zugeben, dass wir manchmal daran denken, Ihrer besten Freundin das Kleid vom heißen Körper zu reißen und sie wild und hemmungslos zu nehmen.... oder noch besser wäre einen flotten Dreier mit Ihnen zusammen. Wenn wir diese Dinge zugeben würden, würden wir Sie als Frau verletzen und zurückstoßen. Wir wären dann kein Prinz mehr, sondern nur ein geiler Bock. Das wollen wir unter keinen Umständen. Wir wollen der Traummann sein zumindest manchmal. Und deshalb lügen wir. Gut nachdem ich Ihnen jetzt den einen großen Grund verraten habe, warum Männer lügen, fragen Sie sich vielleicht: Wie bringe ich einen Mann dazu, mir die Wahrheit zu sagen? Die Antwort ist sehr einfach: Gar nicht. Lügen gehören zum Alltag jeder Beziehung. Die meisten davon sind kleine, harmlose Lügen. Und Sie werden zugeben, dass auch Sie als Frau Ihren Anteil daran haben. Aber hier einige praktische Empfehlungen: Stellen Sie nur Fragen, wenn Sie die ehrliche Antwort auch verkraften könnten. Wenn Sie Ihren Partner bei kleinen Lügen ertappen sollten, nehmen Sie sie hin. Verhalten Sie sich so, als ob es die Wahrheit wäre. Um es ganz klar zu sagen: Ich spreche hier von kleinen, alltäglichen Dinge und nicht von lebensbedrohenden, unmoralischen und schweren Lügen. Wenn Ihr Mann zum Beispiel behauptet, dass er länger arbeiten musste, obwohl Sie riechen können, dass er einen trinken war, belassen Sie es dabei. Wenn Sie kleine, harmlose Lügen hinnehmen, werden die großen viel seltener auftauchen. 6

7 Und vor allem: Beschäftigen Sie sich immer wieder mit diesem Material. Je mehr ein Mann das Gefühl bekommt, dass Sie ihn verstehen, desto ehrlicher wird er zu Ihnen sein. Und damit sind wir wieder am Ende dieses Moduls. Den wesentlichsten Inhalt kann ich in drei Sätzen zusammenfassen: 1. Der einzige Grund, warum Männer lügen, ist Angst 2. Männern ist es wichtiger respektiert, als geliebt zu werden 3. Tolerieren Sie kleine, harmlose Lügen Ok, machen Sie bitte die Übung, die Sie am Praxisblatt finden und wir hören uns beim nächsten Teil. Bis dann, Ihr Christian Stehlik 7

Modul 2 Ego MANN oder Gib dem Affen Zucker

Modul 2 Ego MANN oder Gib dem Affen Zucker Modul 2 Ego MANN oder Gib dem Affen Zucker 2015 Christian Stehlik, www.typisch-mann.at Kontakt: office@typisch-mann.at Alle in diesem Report enthaltenen Informationen wurden nach bestem Wissen des Autors

Mehr

Modul 4 Bin ich seine Traumfrau?

Modul 4 Bin ich seine Traumfrau? Modul 4 Bin ich seine Traumfrau? 2015 Christian Stehlik, www.typisch-mann.at Kontakt: office@typisch-mann.at Alle in diesem Report enthaltenen Informationen wurden nach bestem Wissen des Autors zusammengestellt.

Mehr

Modul 5 Die Nummer 1 für Männer

Modul 5 Die Nummer 1 für Männer Modul 5 Die Nummer 1 für Männer 2015 Christian Stehlik, www.typisch-mann.at Kontakt: office@typisch-mann.at Alle in diesem Report enthaltenen Informationen wurden nach bestem Wissen des Autors zusammengestellt.

Mehr

Einleitung. Der GEHEIME Typisch-Mann REPORT Einleitung Christian Stehlik, Kontakt:

Einleitung. Der GEHEIME Typisch-Mann REPORT Einleitung Christian Stehlik,  Kontakt: 2015 Christian Stehlik, www.typisch-mann.at Kontakt: office@typisch-mann.at Alle in diesem Report enthaltenen Informationen wurden nach bestem Wissen des Autors zusammengestellt. Gleichwohl sind Fehler

Mehr

Modul 1 Weg mit der Brille

Modul 1 Weg mit der Brille Modul 1 Weg mit der Brille 2015 Christian Stehlik, www.typisch-mann.at Kontakt: office@typisch-mann.at Alle in diesem Report enthaltenen Informationen wurden nach bestem Wissen des Autors zusammengestellt.

Mehr

Modul 8 Untreue & Fremdgehen

Modul 8 Untreue & Fremdgehen Modul 8 Untreue & Fremdgehen 2015 Christian Stehlik, www.typisch-mann.at Kontakt: office@typisch-mann.at Alle in diesem Report enthaltenen Informationen wurden nach bestem Wissen des Autors zusammengestellt.

Mehr

Newsletter SEPTEMBER 2013

Newsletter SEPTEMBER 2013 Newsletter SEPTEMBER 2013 Leidvoll ist der Daseinskampf nach buddhistischer Erfahrung deshalb, weil der Mensch eine in sich selbst verstrickte Persönlichkeit ist, weil er an seinen eigenen Projektionen

Mehr

Zu welcher Kategorie zählen Sie? Gehören Sie:

Zu welcher Kategorie zählen Sie? Gehören Sie: Urvertrauen und innere Stille Viele gehen einen spirituellen Weg, haben jedoch kein wirkliches Urvertrauen und verlassen sich gerne auf andere oder auf Ratgeber usw. Es gibt jedoch keine äußere Sicherheit,

Mehr

Respekt. 1. Kapitel: Warum Respekt?

Respekt. 1. Kapitel: Warum Respekt? Respekt 1. Kapitel: Warum Respekt? Ich bin s, Kurzi, bin kein großer Dichter Und in der Schule gibt s größre Lichter Doch eins check sogar ich Mann, gar keine Frage Respekt ist cool Mann, egal in welcher

Mehr

Übung 2 Intensivierung von Kontakten

Übung 2 Intensivierung von Kontakten Inhaltsverzeichnis Vorwort Die Grundformen des Flirts Von der Begegnung zum Flirt Risiken und Nebenwirkungen Lustflirt oder Machtflirt? Problemflirter Vorurteile über das Flirten Warum flirten wir? Scham

Mehr

7 tödliche Fehler, die Männer machen, wenn Sie ihre Ex Freundin zurück haben möchten. Von Hans Georg Birkenfeld

7 tödliche Fehler, die Männer machen, wenn Sie ihre Ex Freundin zurück haben möchten. Von Hans Georg Birkenfeld 7 tödliche Fehler, die Männer machen, wenn Sie ihre Ex Freundin zurück haben möchten Von Hans Georg Birkenfeld Copyright 2014 Einleitung Ich werde versuchen, diesen Report kurz zu halten und gleich zum

Mehr

Rolf Merkle. Nie mehr deprimiert. Selbsthilfeprogramm zur Überwindung negativer Gefühle

Rolf Merkle. Nie mehr deprimiert. Selbsthilfeprogramm zur Überwindung negativer Gefühle Rolf Merkle Nie mehr deprimiert Selbsthilfeprogramm zur Überwindung negativer Gefühle Inhalt Einleitung................................. 7 Kapitel 1: Depression was ist das?............ 17 Kapitel 2: Kapitel

Mehr

DAS KLEINE BUCH GROSSER ZITATE

DAS KLEINE BUCH GROSSER ZITATE DAS KLEINE BUCH GROSSER ZITATE Petra Achenbach DAS KLEINE BUCH GROSSER ZITATE Impressum: 1. Auflage 2014 Alle Rechte vorbehalten Das Werk, einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt.

Mehr

Sieh die Burg aus Sand, die jemand am

Sieh die Burg aus Sand, die jemand am Sieh die Burg aus Sand, die jemand am Strand erschaffen hat. Sie hat ihre eigene Form. Doch die Flut spült sie weg. Und bei nachfolgender Ebbe findest du nur noch Sand. Wo ist die Form hin? Weg! Und doch

Mehr

Drei ungewöhnliche Weihnachtsgeschenke

Drei ungewöhnliche Weihnachtsgeschenke Drei ungewöhnliche Weihnachtsgeschenke Ein Krippenspiel für Kinder Für 8 Mitspieler 3 Engel, Maria, Josef, 1 Hirte, 1 Kind, 1 Frau Mitten auf der Bühne steht die Krippe mit dem Jesuskind, daneben stehen

Mehr

stattdessen meistens Dienst nach Plan, und ich lass mir nichts abnehmen Eine Reimpredigt über Lukas 10, 38-42 Von Vikar Michael Babel

stattdessen meistens Dienst nach Plan, und ich lass mir nichts abnehmen Eine Reimpredigt über Lukas 10, 38-42 Von Vikar Michael Babel Eine Reimpredigt über Lukas 10, 38-42 Von Vikar Michael Babel Eines Tages, werden wir alt sein. Oh, werden wir alt sein. und an all die Geschichten denken, die wir hätten erzählen können. Weil es zählte

Mehr

Aufmerksamkeitsstörungen

Aufmerksamkeitsstörungen Aufmerksamkeitsstörungen Fortschritte der Neuropsychologie Band 4 Aufmerksamkeitsstörungen von Prof. Dr. Walter Sturm Herausgeber der Reihe: Prof. Dr. Herta Flor, Prof. Dr. Siegfried Gauggel, Prof. Dr.

Mehr

Übungen rund um die Gewaltfreie Kommunikation

Übungen rund um die Gewaltfreie Kommunikation Pierre Boisson Gewaltfreie Kommunikation Pierre Boisson Gewaltfreie Kommunikation Übungen rund um die Gewaltfreie Kommunikation 1 Übungen... 2 1.1 Übung: Gefühle oder Gedanken?... 2 1.2 Übung: Bedürfnisse

Mehr

IVA. Integrative Validation nach Richard. Nicole Richard. Wertschätzender Umgang mit demenzerkrankten Menschen

IVA. Integrative Validation nach Richard. Nicole Richard. Wertschätzender Umgang mit demenzerkrankten Menschen IVA Integrative Validation nach Richard Nicole Richard Nicole Richard Integrative Validation nach Nicole Richard Integrative Validation nach Richard bzw IVA nach Richard ist eine eingetragene Marke des

Mehr

Doris Ryffel-Rawak ADHS bei Erwachsenen. Aus dem Programm Verlag Hans Huber Psychologie Sachbuch

Doris Ryffel-Rawak ADHS bei Erwachsenen. Aus dem Programm Verlag Hans Huber Psychologie Sachbuch Doris Ryffel-Rawak ADHS bei Erwachsenen Aus dem Programm Verlag Hans Huber Psychologie Sachbuch Wissenschaftlicher Beirat: Prof. Dr. Dieter Frey, München Prof. Dr. Kurt Pawlik, Hamburg Prof. Dr. Meinrad

Mehr

Gedanken zum Gebet. Gedanken zum Gebet. Gedanken zum Gebet. Gedanken zum Gebet

Gedanken zum Gebet. Gedanken zum Gebet. Gedanken zum Gebet. Gedanken zum Gebet 1 1 Welche Erfahrungen macht Bernhard von Clairvaux mit dem? 2 braucht eine Form. Welche Anregungen für die szeit und dem daraus bestimmten Alltag kannst Du dem 3 Welche von Bernhard von Clairvaux sind

Mehr

Diese Predigt gehört zu einer Reihe von Predigten über Wiedergeburt. Diese Reihe hat angefangen an den 3. Januar 2016.

Diese Predigt gehört zu einer Reihe von Predigten über Wiedergeburt. Diese Reihe hat angefangen an den 3. Januar 2016. Predigt 1. Johannesbrief 5,1-3 Mosaik Kirche Frankfurt am Main - Bergen Enkheim Website: http://www.mosaikkirche-bergen-enkheim.de Diese Predigt gehört zu einer Reihe von Predigten über Wiedergeburt. Diese

Mehr

Dieses Buch gehört:...

Dieses Buch gehört:... Dieses Buch gehört:... 2 Ines Donig Anneliese, die Ameise 3 www.windsor-verlag.com 2013 Ines Donig Alle Rechte vorbehalten. All rights reserved. Umschlaggestaltung: Julia Evseeva Buchlayout: Julia Evseeva

Mehr

Im Rahmen eines unserer Gottesdienste erhielten wir von einem Boten Gottes eine neue Version des Vater Unser übermittelt.

Im Rahmen eines unserer Gottesdienste erhielten wir von einem Boten Gottes eine neue Version des Vater Unser übermittelt. Im Rahmen eines unserer Gottesdienste erhielten wir von einem Boten Gottes eine neue Version des Vater Unser übermittelt. Diese unterscheidet sich deutlich von der bisher bekannten und gewohnten Fassung.

Mehr

Elternsein für Einsteiger

Elternsein für Einsteiger Adele Faber Elaine Mazlish Elternsein für Einsteiger Einfache Regeln für ein glückliches und krisenfestes Familienleben Inhalt Vorwort der Autorinnen............................... S. 6 Vorwort des Verlegers

Mehr

Wie können Angehörige, Freunde und andere Bezugspersonen helfen?

Wie können Angehörige, Freunde und andere Bezugspersonen helfen? Wie können Angehörige, Freunde und andere Bezugspersonen helfen? Durch die Krebserkrankung ihres Kindes haben Eltern oft das Gefühl, den Boden unter den Füßen zu verlieren. Alles ist auf einmal brüchig,

Mehr

SCHLAGANFALL RATGEBER

SCHLAGANFALL RATGEBER SCHLAGANFALL RATGEBER 0 Impressum Zarenga GmbH, Bonn 2015 Zarenga GmbH, Pfaffenweg 15, 53227 Bonn Alle Rechte sind vorbehalten. Dieses Buch, einschließlich seiner einzelnen Teile ist urheberrechtlich geschützt.

Mehr

Predigt zu Mk 11, 15-19 / 1.Kor 3,16

Predigt zu Mk 11, 15-19 / 1.Kor 3,16 Predigt zu Mk 11, 15-19 / 1.Kor 3,16 Welche Bilder machen wir uns von Jesus, jenem jüdischen Mann aus Nazareth, auf den wir unsere Religion und unsere Kirche abstützen? Was kommt Ihnen in den Sinn, wenn

Mehr

schlecht benehmen, werde ich mich nicht weiter mit Ihnen befassen. Wie bitte? Das habe ich nie getan? Natürlich nicht, Sie gefallen mir nicht.

schlecht benehmen, werde ich mich nicht weiter mit Ihnen befassen. Wie bitte? Das habe ich nie getan? Natürlich nicht, Sie gefallen mir nicht. schlecht benehmen, werde ich mich nicht weiter mit Ihnen befassen. Wie bitte? Das habe ich nie getan? Natürlich nicht, Sie gefallen mir nicht. Sie grinsen an der falschen Stelle und außerdem haben Sie

Mehr

Mama/Papa hat Krebs. Ein Projekt der Krebshilfe Wien

Mama/Papa hat Krebs. Ein Projekt der Krebshilfe Wien Mama/Papa hat Krebs Ein Projekt der Krebshilfe Wien Mag. Esther Ingerle, Mag. Sonja Metzler & Mag. Jutta Steinschaden 3. Juni 2016 Lebens.Med Zentrum Bad Erlach Kostenfreie Beratung und Begleitung für

Mehr

Arbeitsblatt 3: Glaube, der spricht zum 18. Textabschnitt

Arbeitsblatt 3: Glaube, der spricht zum 18. Textabschnitt Kontakt: Anna Feuersänger 0711 1656-340 Feuersaenger.A@diakonie-wue.de 1. Glaube, der spricht Arbeitsblatt 3: Glaube, der spricht zum 18. Textabschnitt Foto: Wolfram Keppler Hier sind vier Bilder. Sie

Mehr

Der Archetypen-Test. Alter: Beruf: Geschlecht: Nationalität: Geben Sie neben jeder Aussage an, inwieweit sie jeweils auf Sie zutrifft:

Der Archetypen-Test. Alter: Beruf: Geschlecht: Nationalität: Geben Sie neben jeder Aussage an, inwieweit sie jeweils auf Sie zutrifft: Der Archetypen-Test Dieser Test soll Menschen helfen, sich und andere besser zu verstehen, indem er die in Ihrem Leben aktiven Archetypen identifiziert. Wenn Sie Fragen beantworten, erhalten sie eine Punktezahl,

Mehr

Keine Panik vor Blackouts

Keine Panik vor Blackouts Keine Panik vor Blackouts Elke Pohl Keine Panik vor Blackouts Wie Sie Bewährungsproben meistern 2., durchges. Auflage Elke Pohl Medienservice Berlin, Deutschland ISBN 978-3-658-06515-7 DOI 10.1007/978-3-658-06516-4

Mehr

Je mehr Nachrichten du ihr schickst, bevor du sie getroffen hast, desto kleiner wird deine Chance, dich mit ihr zu treffen.

Je mehr Nachrichten du ihr schickst, bevor du sie getroffen hast, desto kleiner wird deine Chance, dich mit ihr zu treffen. Bevor du die Frau nicht persönlich getroffen hast, wird sie sich nicht sehr mit dir verbunden fühlen. So schlimm das auch klingt, aber wahrscheinlich bist du nicht der einzige Mann, mit dem sie schreibt.

Mehr

Tagebuch. Predigt am 03.03.2013 zu Jer 20,7-13 Pfr. z.a. David Dengler

Tagebuch. Predigt am 03.03.2013 zu Jer 20,7-13 Pfr. z.a. David Dengler Tagebuch Predigt am 03.03.2013 zu Jer 20,7-13 Pfr. z.a. David Dengler Liebe Gemeinde, so ein Tagebuch ist eine spannende Sache. Da schreibt man nämlich Dinge rein, die man sonst niemandem erzählen würde.

Mehr

Motivation ist inderleicht

Motivation ist inderleicht Motivation ist inderleicht Zunächst einmal danke ich Ihnen, dass Sie mir Ihre wertvolle Zeit geschenkt haben. Wie versprochen, hier einige weitere Tipps für Ihren Erfolg: Motivation, die begeistert Kennen

Mehr

Bibellesen mit Erfolg Thema: Gruppenzwang. Bibelleseplan. Gruppenzwang.

Bibellesen mit Erfolg Thema: Gruppenzwang. Bibelleseplan. Gruppenzwang. Bibellesen mit Erfolg Thema: Gruppenzwang Bibelleseplan Gruppenzwang http://albertbrueckmann.de/category/bibelleseplan/ 1 Einleitung Wenn die Masse das Falsche tut, brauchst Du die Masse nicht noch zu

Mehr

Auf der Suche nach der Liebe

Auf der Suche nach der Liebe Auf der Suche nach der Liebe Liebes Seelenlicht Es war einmal eine Frau, die auf der Suche nach der Liebe war. Zuerst suchte sie in ihrem eigenen Dorf. Sie ging herum und fragte jeden Mann und jede Frau:

Mehr

Modul 6 Was zieht einen Mann an?

Modul 6 Was zieht einen Mann an? Modul 6 Was zieht einen Mann an? 2015 Christian Stehlik, www.typisch-mann.at Kontakt: office@typisch-mann.at Alle in diesem Report enthaltenen Informationen wurden nach bestem Wissen des Autors zusammengestellt.

Mehr

Über einer Höhe von ca. 40 Punkten können sich Antreiber aufgrund der damit verbundenen Stressbelastung sogar gesundheitsgefährdend auswirken.

Über einer Höhe von ca. 40 Punkten können sich Antreiber aufgrund der damit verbundenen Stressbelastung sogar gesundheitsgefährdend auswirken. ANTREIBER-TEST Das Modell innerer Antreiber kommt aus der Transaktionsanalyse, die darunter elterliche Forderungen versteht, mit denen konventionelle, kulturelle und soziale Vorstellungen verbunden sind.

Mehr

Predigt über Joh 7,37-39. Lebendiges Wasser. Wenn wir heute über Wasser reden, dann reden wir über etwas, dass dich zu 80% ausmacht.

Predigt über Joh 7,37-39. Lebendiges Wasser. Wenn wir heute über Wasser reden, dann reden wir über etwas, dass dich zu 80% ausmacht. Predigt über Joh 7,37-39 Lebendiges Wasser Wenn wir heute über Wasser reden, dann reden wir über etwas, dass dich zu 80% ausmacht. Du und ich, wir alle sind 80% Wasser. Deine größten Erfolge, die du im

Mehr

Und wenn die Fragebogen gemacht worden sind, trifft man sich wieder oder stimmt alles noch einmal telefonisch ab. Die Eltern bitten um

Und wenn die Fragebogen gemacht worden sind, trifft man sich wieder oder stimmt alles noch einmal telefonisch ab. Die Eltern bitten um 5.e. PDF zur Hördatei und Herr Kennedy zum Thema: Unsere Erfahrungen in der Kennedy-Schule Teil 3 Herr Kennedy, wenn jetzt diese Beobachtungen gemacht werden, also von Ihnen beim Anmeldegespräch, dann

Mehr

Notfallbriefe für Kinder psychisch kranker Eltern

Notfallbriefe für Kinder psychisch kranker Eltern Katja Beeck Akazienallee 3a 14050 Berlin Tel.: 0049/ (0)30 / 35 12 17-00 kontakt@netz-und-boden.de www.netz-und-boden.de Informationen und Leitfaden für erkrankte Eltern Autorin: Katja Beeck, Netz und

Mehr

Sozialpädagogische Fallarbeit

Sozialpädagogische Fallarbeit Andrea Braun / Gunther Graßhoff / Cornelia Schweppe Sozialpädagogische Fallarbeit Ernst Reinhardt Verlag München Basel Dr. Andrea Braun ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Erziehungswissenschaft

Mehr

Springer Spektrum, Springer Vieweg und Springer Psychologie.

Springer Spektrum, Springer Vieweg und Springer Psychologie. essentials Essentials liefern aktuelles Wissen in konzentrierter Form. Die Essenz dessen, worauf es als State-of-the-Art in der gegenwärtigen Fachdiskussion oder in der Praxis ankommt. Essentials informieren

Mehr

Nie mehr deprimiert. Endlich wieder Lebensfreude! Selbsthilfeprogramm zur Überwindung negativer Gefühle. Rolf Merkle.

Nie mehr deprimiert. Endlich wieder Lebensfreude! Selbsthilfeprogramm zur Überwindung negativer Gefühle. Rolf Merkle. Nie mehr deprimiert ist ein Selbsthilfeprogramm. Es nutzt die Erkenntnisse der modernen Psychotherapie, insbesondere der kognitiven Therapie: Wer die Ursachen seiner depressiven Verstimmungen bewusst erkennt

Mehr

größten Fehler, die Sie machen können, um Ihr Kind wieder für die Schule zu motivieren. Jemanden zu suchen, der Schuld an der Situation hat!

größten Fehler, die Sie machen können, um Ihr Kind wieder für die Schule zu motivieren. Jemanden zu suchen, der Schuld an der Situation hat! Die 5 größten Fehler, die Sie machen können, um Ihr Kind wieder für die Schule zu motivieren. In dem Bemühen alles für ihr Kind richtig machen zu wollen, macht man oft Dinge, die genau das Gegenteil bewirken.

Mehr

Lösungen. Leseverstehen: F R F R F F F R R R. Lexik und Grammatik. 1 weckt. 2 um. 3 zu. 4 ist. 5 in. 6 am. 7 Spielplatz. 8 Bei.

Lösungen. Leseverstehen: F R F R F F F R R R. Lexik und Grammatik. 1 weckt. 2 um. 3 zu. 4 ist. 5 in. 6 am. 7 Spielplatz. 8 Bei. Школьный этап олимпиады по немецкому языку для 5-6 классов, 2013-2014 Lösungen Leseverstehen: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 F R F R F F F R R R Lexik und Grammatik 1 weckt 2 um 3 zu 4 ist 5 in 6 am 7 Spielplatz

Mehr

DER TEUFELSKREISLAUF. Du willst abnehmen. Dein Stoffwechsel fährt herunter. Du wiegst wieder so viel wie vorher. Du isst zu wenig bzw.

DER TEUFELSKREISLAUF. Du willst abnehmen. Dein Stoffwechsel fährt herunter. Du wiegst wieder so viel wie vorher. Du isst zu wenig bzw. DER TEUFELSKREISLAUF Du willst abnehmen Du wiegst wieder so viel wie vorher. Dein Körper legt neue Fettreserven an Du isst zu wenig bzw. zu einseitig Du verlierst schnell an Gewicht Du gibst auf und isst

Mehr

The Secret das Geheimnis

The Secret das Geheimnis The Secret das Geheimnis Dieser Film kann unser gesamtes Leben verändern. Er hat einen abenteuerlichen, spannenden, neugierig machenden Beginn. Man taucht in eine völlig neue mystische Welt ein. Dieses

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien WIE DAS INTERNET UNSERE SEXUALITÄT VERÄNDERT Sexualität im Internet ist für viele Jugendliche heute schon fast alltäglich. Doch es ermöglicht ihnen, früh mit pornografischen Bildern und Videos in Berührung

Mehr

I. Ich bin der Herr, dein Gott, du sollst keine anderen Götter haben neben mir (Gloria)

I. Ich bin der Herr, dein Gott, du sollst keine anderen Götter haben neben mir (Gloria) I. Ich bin der Herr, dein Gott, du sollst keine anderen Götter haben neben mir (Gloria) Auf meinem Bild sieht man eine Frau, die ein Kreuz anbetet. Mein Bild drückt die Zuneigung zu Gott aus. Ich entschied

Mehr

Unsere Schule so soll sie sein!

Unsere Schule so soll sie sein! Schule Vogtsrain Unsere Schule so soll sie sein! Unser Spiel ist fein, egal ob gross oder klein! Wir halten Regeln ein! Jeder ist einzigartig! Bei Stopp ist Schluss! Hört gut zu! Wir sind gerne zusammen!

Mehr

Die Angst überwinden. Kapitel 8

Die Angst überwinden. Kapitel 8 Kapitel 8 Die Angst überwinden Als ich mit meinen Versuchen fortfuhr, OBEs zu induzieren, passierten mir weiterhin beängstigende Dinge. Nachdem ich ernsthaft darüber nachgedacht hatte, kam ich zu dem Schluß,

Mehr

Leseprobe aus Mensch, bin ich froh, dass es dich gibt! Die kleine Stärkung für zwischendurch: Ein Care-Cracker für 5,00 Euro!

Leseprobe aus Mensch, bin ich froh, dass es dich gibt! Die kleine Stärkung für zwischendurch: Ein Care-Cracker für 5,00 Euro! www.care-cracker.de Mensch, bin ich froh, dass es dich gibt! Care-Cracker: Die kleine Stärkung für zwischendurch Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek

Mehr

Alltägliche abendliche Szene

Alltägliche abendliche Szene Alltägliche abendliche Szene Stellen Sie sich folgende kleine abendliche Szene vor. Der Ehemann kommt von der Arbeit nach Hause und setzt sich erschöpft in den Sessel. Seine Frau kommt hinzu und sagt:

Mehr

das ende der illusionen von der geliebten zur liebe

das ende der illusionen von der geliebten zur liebe das ende der illusionen von der geliebten zur liebe inhaltsverzeichnis Vorwort 1. Die 12 Phasen Ihrer Beziehung 2. Das Gesetz der Anziehung 3. Lieben Sie sich selbst 4. Übernehmen Sie die Verantwortung

Mehr

Du auch warst, Du hast tiefe Spuren in unseren Herzen hinterlassen. Dein kurzes Dasein hat uns für immer verändert.

Du auch warst, Du hast tiefe Spuren in unseren Herzen hinterlassen. Dein kurzes Dasein hat uns für immer verändert. So klein Du auch warst, Du hast tiefe Spuren in unseren Herzen hinterlassen. Dein kurzes Dasein hat uns für immer verändert. Wir vermissen Dich sehr, und sind doch glücklich über das große Geschenk, das

Mehr

Forum 2014 ZGV. Zukunft der Arbeit. Sozialethischer Ausblick.

Forum 2014 ZGV. Zukunft der Arbeit. Sozialethischer Ausblick. Forum 2014 ZGV Zukunft der Arbeit Sozialethischer Ausblick. Ende Februar 2014 wurde die ökumenische Initiative für eine erneuerte Wirtschafts- und Sozialordnung für eine gerechte Gesellschaft vorgestellt.

Mehr

Lieber Herr Dr. Abdallah, liebe mitbetroffene Frauen, liebe Gäste

Lieber Herr Dr. Abdallah, liebe mitbetroffene Frauen, liebe Gäste Ilona Nelsen Vorstand Förderverein Diagnose Brustkrebs - Was hat sich nach drei Jahren verändert Lieber Herr Dr. Abdallah, liebe mitbetroffene Frauen, liebe Gäste April 2004 ein schöner sonniger Frühlingstag

Mehr

Matthew Lipman Das geheimnisvolle Wesen. Übersetzt und herausgegeben von Daniela G. Camhy

Matthew Lipman Das geheimnisvolle Wesen. Übersetzt und herausgegeben von Daniela G. Camhy Matthew Lipman Das geheimnisvolle Wesen Übersetzt und herausgegeben von Daniela G. Camhy Matthew Lipman Das geheimnisvolle Wesen Philosophieren mit Kindern Übersetzt und herausgegeben von Daniela G. Camhy

Mehr

Epilepsie und Depression

Epilepsie und Depression Epilepsie und Depression * Definition der Depression * Symptome * Diagnosestellung * Therapie Bonn, den 14.04.2007 Klinik für Epileptologie Universität Bonn Einführung Hippokrates (460-380 v. Chr.) EPIXXXX/2

Mehr

CORA Sommerliebereport 2012

CORA Sommerliebereport 2012 CORA Sommerliebereport (Liebes-)Abenteuer am Arbeitsplatz : Präsentation der wichtigsten Ergebnisse Juli Studiendesign Untersuchungsgegenstand: Grundgesamtheit: Stichprobe: Ermittlung des Beziehungsstatus,

Mehr

1. Korinther 12, 4-11: Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus, die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit uns allen. Amen.

1. Korinther 12, 4-11: Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus, die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit uns allen. Amen. 1. Korinther 12, 4-11: teilt sie zu. 5Es gibt verschiedene Dienste, doch ein und derselbe Herr macht dazu fähig. 6Es gibt verschiedene Wunderkräfte, doch ein und derselbe Gott schenkt sie er, 7Doch an

Mehr

VERTIEFUNGSFRAGEN ZU GESUNDHEIT

VERTIEFUNGSFRAGEN ZU GESUNDHEIT Frage B1 Treiben Sie Sport? weiter mit Frage B2 Falls, in welchem Rahmen treiben Sie Sport? Pro Zeile eine Antwort einfügen selbständig organisiert: häufig manchmal selten nie alleine zu zweit in der Gruppe

Mehr

MENSCHEN Einstufungstest Teil 3: Aufgabenblatt

MENSCHEN Einstufungstest Teil 3: Aufgabenblatt Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt Es gibt nur eine richtige Lösung 101 Anne und Moritz haben endlich eine Wohnung gefunden! Die Glücklich! a -e b c -n d -en 102 Kennst du schon unseren

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 02 Beziehungsalltag Ist die Phase der ersten Verliebtheit vorbei, stellt sich bei vielen Paaren der Alltag ein. Man kennt den Partner besser und geht vertrauter miteinander um. Auch kleine Streitigkeiten

Mehr

Fürbitten zur Trauung

Fürbitten zur Trauung Fürbitten zur Trauung 1. Vorschlag Jesus Christus ist unser Bruder und Freund der Menschen; er weiß um einen jeden von uns und kennt die Wünsche unseres Herzens. Ihn bitten wir an diesem Hochzeitstag:

Mehr

Pisafit Mathematik Klammern. Inhaltsverzeichnis

Pisafit Mathematik Klammern. Inhaltsverzeichnis Klammern Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Impressum... 3 Klammern... 5 Typische Stolpersteine... 7 Übungsaufgaben:... 8 Übungsaufgaben... 9 Mehrere Klammerebenen... 12 Seite 2 Impressum Produktion:

Mehr

ELEKTRONISCHES TESTARCHIV

ELEKTRONISCHES TESTARCHIV Leibniz Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation (ZPID) ELEKTRONISCHES TESTARCHIV Testverfahren aus dem Elektronischen Testarchiv Liebe Nutzerinnen und liebe Nutzer, wir freuen uns, dass

Mehr

«Sich vorbereiten» Frage A: Wie bereite ich mich auf die alltägliche Führung von KMU vor?

«Sich vorbereiten» Frage A: Wie bereite ich mich auf die alltägliche Führung von KMU vor? 1 7 A K a p i t e l 1 «Sich vorbereiten» Frage A: Wie bereite ich mich auf die alltägliche Führung von KMU vor? 10 «Mein grosser USP bin ich selber.» Frank Baumann Schweizer KMU-Tag 2006 Die erste Frage

Mehr

Am Beginn geht es gleich darum, unsere Schwächen und Unvollkommenheit anzuerkennen. Hören wir endlich auf, überall perfekt sein zu wollen!!!

Am Beginn geht es gleich darum, unsere Schwächen und Unvollkommenheit anzuerkennen. Hören wir endlich auf, überall perfekt sein zu wollen!!! Zusammenfassung des Buches Leben- Lieben- Lernen Dieses Buch ist für mich eine Gebrauchsanleitung zum Leben, wo beschrieben wird, welchen Einfluss die Liebe auf unser menschliches Verhalten hat. Hierin

Mehr

Meine schönsten Kindergebete. Ich bin auf jeder Seite! Findest du mich?

Meine schönsten Kindergebete. Ich bin auf jeder Seite! Findest du mich? Meine schönsten Kindergebete Ich bin auf jeder Seite! Findest du mich? Impressum ISBN 978-3-8094-3336-1 1. Auflage 2014 by Bassermann Verlag, einem Unternehmen der Verlagsgruppe Random House GmbH, 81673

Mehr

Was du nicht willst, das man dir tu...

Was du nicht willst, das man dir tu... Was du nicht willst, das man dir tu... 1. Kapitel: das füg auch keinem anderen zu Was du nicht willst, das man dir tu, das füg auch keinem anderen zu Das ist ein altes deutsches Sprichwort und bedeutet

Mehr

Elektrotechnik für Ingenieure Klausurenrechnen

Elektrotechnik für Ingenieure Klausurenrechnen Elektrotechnik für Ingenieure Klausurenrechnen Wilfried Weißgerber Elektrotechnik für Ingenieure Klausurenrechnen Aufgaben mit ausführlichen Lösungen 5., korrigierte und verbesserte Auflage Mit 331 Abbildungen

Mehr

Der 6. Sinn. Irène Baeriswyl-Rouiller

Der 6. Sinn. Irène Baeriswyl-Rouiller Der 6. Sinn Irène Baeriswyl-Rouiller Objectifs: Unterschiede als etwas Alltägliches wahrnehmen Die 5 Sinne, die uns helfen die Welt wahr zu nehmen Der «soziale Sinn» ist der «6. Sinn» Die Schwierigkeiten

Mehr

Sie haben für den Prüfungsteil Schreiben (Teil 1 und Teil 2) insgesamt 80 Minuten Zeit.

Sie haben für den Prüfungsteil Schreiben (Teil 1 und Teil 2) insgesamt 80 Minuten Zeit. TEIL 1 Sie haben für den Prüfungsteil Schreiben (Teil 1 und Teil 2) insgesamt 80 Minuten Zeit. Eine Freundin möchte einen Brief an Familie Schuster in Deutschland schreiben. Sie bittet Sie, ihren Brief

Mehr

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Bleiben Sie auf dem Laufenden! Badach/Hoffmann Technik der IP-Netze Bleiben Sie auf dem Laufenden! Unser Computerbuch-Newsletter informiert Sie monatlich über neue Bücher und Termine. Profitieren Sie auch von Gewinnspielen und exklusiven

Mehr

5 STUFEN IM VERKAUFSPROZESS. RALF ENGEL

5 STUFEN IM VERKAUFSPROZESS. RALF ENGEL 5 STUFEN IM VERKAUFSPROZESS RALF ENGEL www.trainingsmacher.de 5 STUFEN IM VERKAUFSPROZESS Analyse Angebot Abschluss Atmosphäre After Sales STUFE 1: ATMOSPHÄRE BAUEN SIE EINE STARKE BEZIEHUNG AUF Sympathie

Mehr

Positive und negative Zahlen

Positive und negative Zahlen Positive und negative Zahlen Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Impressum... 3 Qualifizierungseinheit Addition und Subtraktion mit positiven und negativen Zahlen 4 Addition und Subtraktion gemischt...

Mehr

Wilfried Weißgerber. Elektrotechnik für Ingenieure Klausurenrechnen

Wilfried Weißgerber. Elektrotechnik für Ingenieure Klausurenrechnen Wilfried Weißgerber Elektrotechnik für Ingenieure Klausurenrechnen Literatur für das Grundstudium Vieweg Handbuch Elektrotechnik herausgegeben von W. Böge und W. Plaßmann Elemente der angewandten Elektronik

Mehr

A.P.U. Gruppendynamik. - Führen von Gruppen und Teams. - Persönliches Verhalten in einer Gruppe. mit Michael Dullenkopf. und Dr.

A.P.U. Gruppendynamik. - Führen von Gruppen und Teams. - Persönliches Verhalten in einer Gruppe. mit Michael Dullenkopf. und Dr. Gruppendynamik - Führen von Gruppen und Teams - Persönliches Verhalten in einer Gruppe mit Michael Dullenkopf und Dr. Carola Gründler Solange die Machtfrage nicht geklärt ist, ist ein Team nicht wirklich

Mehr

Kindern durch Focusing helfen

Kindern durch Focusing helfen Kindern durch Focusing helfen Einige Hinweise fûr Begleiter Deutsche Übersetzung: Bettina Markones Und wäre es in Ordnung zu? Wie würde dein Kind NEIN sagen? Was ist Focusing? Focusing begleitet ein Kind

Mehr

Wie man eine Frau richtig anspricht

Wie man eine Frau richtig anspricht Wie man eine Frau richtig anspricht Von Leon Valentine PickUp, Körpersprache und die eigene Persönlichkeitsentwicklung sind meine absolute Passion. Seit einigen Jahren befasse ich mich mit diesen Themen

Mehr

1) Checkliste zur Vor- und Nachbereitung schwieriger Gespräche. TeilnehmerInnen des Gesprächs:

1) Checkliste zur Vor- und Nachbereitung schwieriger Gespräche. TeilnehmerInnen des Gesprächs: 1) Checkliste zur Vor- und Nachbereitung schwieriger Gespräche Datum: TeilnehmerInnen des Gesprächs: Wer hat Gesprächsbedarf? Ich? Mein Gesprächspartner? Wir beide? Jemand anders? Welche Beweggründe habe

Mehr

Bibel-Texte in Leichter Sprache

Bibel-Texte in Leichter Sprache Bibel-Texte in Leichter Sprache Inhalt Mittwoch-Abend: Eröffnungs-Gottes-Dienst Seite 7 An den Tod denken. Und klug werden. Donnerstag-Morgen: Bibel-Arbeit Seite 12 Da ist ein Betrug. Ist der Betrug richtig?

Mehr

Norbert Schnabel (Hrsg.) die zum Leben führen. Geistliche Zitate aus 2000 Jahren

Norbert Schnabel (Hrsg.) die zum Leben führen. Geistliche Zitate aus 2000 Jahren Norbert Schnabel (Hrsg.) Worte, die zum Leben führen Geistliche Zitate aus 2000 Jahren Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwendung außerhalb der engen

Mehr

Die Suche nach Glückseligkeit eine Kontemplation

Die Suche nach Glückseligkeit eine Kontemplation Die Suche nach Glückseligkeit eine Kontemplation Folge diesen Gedanken ohne Dich zu stressen. Du musst es nicht verstehen sondern nur ruhig lesen Genieße das Lesen als eine Reise Wünschen wir uns nicht

Mehr

Das Wibs Kursheft. Das Kursheft ist in Leichter Sprache.

Das Wibs Kursheft. Das Kursheft ist in Leichter Sprache. Das Wibs Kursheft Das Kursheft ist in Leichter Sprache. 1 In diesem Heft stellen wir Ihnen Kurse vor dir wir machen. Wenn wir für Sie einen Kurs machen sollen, dann melden Sie sich bei uns. So erreichen

Mehr

Handbuch für die Liebe

Handbuch für die Liebe Auszug aus dem Handbuch für die Liebe von Monika Runa Chaloun 8 Atme das Licht der Liebe in dich hinein Vorwort Lieber Leser, bevor wir zusammen beginnen, möchte ich dich auf ein paar Dinge aufmerksam

Mehr

Predigt zum Thema Der Mensch in der Beziehung zu sich selbst und zu Gott Texte: Psalm 139, 7-12.23-24; 1. Kor. 13,12

Predigt zum Thema Der Mensch in der Beziehung zu sich selbst und zu Gott Texte: Psalm 139, 7-12.23-24; 1. Kor. 13,12 Predigt zum Thema Der Mensch in der Beziehung zu sich selbst und zu Gott Texte: Psalm 139, 7-12.23-24; 1. Kor. 13,12 Wer bin ich wirklich? Gott allein weiß es! Gott kennt dich besser als du dich selbst.

Mehr

Predigt für einen Sonntag in der Trinitatiszeit. Friede sei mit uns von Gott dem Vater und unserem Herrn Jesus Christus.

Predigt für einen Sonntag in der Trinitatiszeit. Friede sei mit uns von Gott dem Vater und unserem Herrn Jesus Christus. Predigt für einen Sonntag in der Trinitatiszeit Kanzelsegen: Gemeinde: Friede sei mit uns von Gott dem Vater und unserem Herrn Jesus Christus. Amen. Wir stellen uns zur Predigt unter ein Wort aus dem 1.

Mehr

Hallo, liebe Schülerinnen und Schüler!

Hallo, liebe Schülerinnen und Schüler! Hallo, liebe Schülerinnen und Schüler! Wir, die Arbeitsgruppe Physikdidaktik am Fachbereich Physik der Universität Osnabrück, beschäftigen uns damit, neue und möglichst interessante Themen für den Physikunterricht

Mehr

Gott redet direkt zu mir (PP Start mit F5) > Folie 1: Gott redet direkt zu mir

Gott redet direkt zu mir (PP Start mit F5) > Folie 1: Gott redet direkt zu mir (PP Start mit F5) > Folie 1: Interessantes Buch zur Reihe: Auf Gottes Stimme hören und mich führen lassen. Gottes leise Stimme hören, Bill Hybels (viele praktische Beispiele). Warum ist das so wichtig,

Mehr

Wünsche erfüllen wirst.

Wünsche erfüllen wirst. Wie du dein Unterbewusstsein kontrollieren kannst und dir deine Ziele, Träume und Wünsche erfüllen wirst. Wie du dein Unterbewusstsein ein kontrollieren und programmieren kannst und dir deine Ziele, Träume

Mehr

Esther Hebert / Gesa Rensmann Erzähl mir was von Pfingsten Das kleine Sachbuch Religion für Kinder

Esther Hebert / Gesa Rensmann Erzähl mir was von Pfingsten Das kleine Sachbuch Religion für Kinder Esther Hebert / Gesa Rensmann Erzähl mir was von Pfingsten Das kleine Sachbuch Religion für Kinder Erzähl mir was... Was wir an Pfingsten feiern Geburtstag zu feiern ist einfach klasse. Man kann Freunde

Mehr

Martins Abenteuer M 2

Martins Abenteuer M 2 Martins Abenteuer M 2 Da ist ein Pferd allein auf der Straße! Die Autos hupen und bleiben stehen. Die Erwachsenen sind aufgeregt und die Kinder fürchten sich. Das Pferd heißt Aurora. Es ist weggelaufen.

Mehr

Stärkung der psychischen Widerstandskräfte und ihre Auswirkungen auf körperliche Erkrankung

Stärkung der psychischen Widerstandskräfte und ihre Auswirkungen auf körperliche Erkrankung Stärkung der psychischen Widerstandskräfte und ihre Auswirkungen auf körperliche Erkrankung Dipl. Psychologe Psychologischer Psychotherapeut Psychoonkologe DKG Praxis für Psychotherapie Olpe Florian Gernemann

Mehr

Gnade, Gnade und noch mehr Gnade

Gnade, Gnade und noch mehr Gnade Kapitel 1 Gnade, Gnade und noch mehr Gnade Bevor wir uns näher mit der Gnade Gottes befassen, möchte ich Ihnen kurz ein Bild davon geben, in welchem Zustand sich mein Leben befand, als der Herr damit begann,

Mehr