What s new in Microsoft Business Solutions Navision What s new in Microsoft Navision 3.70?

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "What s new in Microsoft Business Solutions Navision 3.70. What s new in Microsoft Navision 3.70?"

Transkript

1 What s new in Microsoft Navision 3.70? 1

2 HINWEIS Dieses Dokument dient nur zu Informationszwecken. Bei Verwendung des Dokumentes zu anderen Zwecken lehnt Microsoft Business Solutions jede Gewährleistung wegen Sach- und Rechtsmängeln ab. Microsoft Business Solutions lehnt jede Haftung für direkte und indirekte Schäden sei es aus Vertrag oder aus Gesetz ab, die in Verbindung mit der Anwendung und sonstiger Nutzung des Dokumentes entstehen können. Dieses Dokument kann bei Bedarf ohne vorherige Ankündigung von Microsoft Business Solutions geändert werden. Der Inhalt dieses Dokumentes ist urheberrechtlich geschützt. Ohne schriftliche Erlaubnis von Microsoft Business Solutions darf das Dokument weder ganz noch teilweise in irgendeiner Form vervielfältigt werden. Die beschriebenen Programme dürfen nur gemäß den Lizenzbedingungen angewendet oder kopiert werden. COPYRIGHTVERMERK Copyright 2003 Microsoft Business Solutions, Navision PC & C Vertriebs GmbH, Notkestraße 9-11, Hamburg, Deutschland. Alle Rechte vorbehalten. WARENZEICHEN Die Warenzeichen, auf die in diesem Dokument Bezug genommen wird und die entweder mit oder kenntlich gemacht wurden, sind entweder Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen von Microsoft Business Solutions. Die Warenzeichen Microsoft, Windows, Windows NT, SQL Server und BackOffice sind hingegen entweder eingetragene Warenzeichen oder Warenzeichen der Microsoft Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Alle nicht ausdrücklich gewährten Rechte sind vorbehalten. Die Trademarks von Microsoft Business Solutions finden Sie auf folgender Website: Publiziert von Microsoft Business Solutions, Navision PC & C Vertriebs GmbH. Stand: Version: Microsoft Business Solutions Navision

3 Inhalt 1 Überblick Microsoft für Finanzmanagement Navision Die wichtigsten Neuerungen für die Finanzbuchhaltung im Überblick Die wichtigsten Neuerungen für die Anlagenbuchhaltung im Überblick Microsoft für Marketing und Vertrieb Navision Die wichtigsten Neuerungen für Marketing & Vertrieb im Überblick Microsoft für Servicemanagement Navision Die wichtigsten Neuerungen für Servicemanagement im Überblick Microsoft für Supply Chain Management Navision Manufacturing Die wichtigsten Neuerungen für Manufacturing im Überblick Distribution Die wichtigsten Neuerungen für Distribution im Überblick Microsoft für E-Commerce Navision Die wichtigsten Neuerungen im Bereich E-Commerce Microsoft Navision Technologie Die wichtigsten Neuerungen im Bereich Technologie

4 1 Überblick What s new in Microsoft Navision 3.70? Neben einigen Verbesserungen und Veränderungen auf funktionaler Ebene haben wir die neue Version vor allem dazu genutzt, die Anregungen unserer Partner und Kunden mit einfließen zu lassen. Das Ergebnis: Microsoft Navision 3.70 bietet Ihnen ein Höchstmaß an Stabilität, Benutzerfreundlichkeit, Funktionalität sowie eine tief greifende Integration in Microsoft Outlook. Weitere Schwerpunkte der aktuellen Version liegen in den Bereichen Vereinfachung, erhöhte Kundenzufriedenheit und mehr Komfort. So steht z. B. schon bei der Mandanteneinrichtung neuerdings ein Wizard zur Verfügung, der bei der chronologisch sinnvollen Einrichtung der Stammdatentabellen hilfreich zur Seite steht. Auch sind für den Microsoft Navision Anwender nun nur noch die seiner Lizenz und seinen jeweiligen Benutzerrechten entsprechenden Menüpunkte an der Oberfläche aktiviert. Ein neues Tool erleichtert die Verwaltung von Benutzern, Rollen und Zugriffsrechten in Ihrer Microsoft Navision Lösung. Im Bereich der Entwicklungsumgebung erleichtern neue Funktionalitäten und Verbesserungen des Microsoft Navision Debuggers und des Developers s Toolkit 1.03 die tägliche Arbeit. So lassen sich z. B. bei Debuggern des Application Servers Breakpoints erstellen und speichern, Arrays können eingesehen werden. Einen detaillierten Überblick über alle Änderungen im Bereich Technologie finden Sie auf der Produkt-CD in der Datei ChangesInNav3.70.doc. 4

5 2 Microsoft für Finanzmanagement Navision Im Bereich des Finanzmanagement finden Sie in der Version 3.70 eine Vielzahl kleinerer Änderungen, die wir aufgrund der Anregungen unserer Partner nun in den Standard übernommen haben. So ist u. a. die Skonto- und Zahlungstoleranzfunktionalität erweitert worden. Gleichzeitig stehen Ihnen eine Reihe neuer oder überarbeiteter Berichte zur Verfügung. Auch im Bereich der Stammdatenverwaltung und -pflege erwarten Sie einige neue Funktionalitäten. Im Bereich der Anlagenbuchhaltung können Sie nun auch neue Anlagenkarten per Kopie erstellen und den neuen Report Anlage Anschaffungsübersicht nutzen, um nur zwei Beispiele zu nennen. Einen detaillierten Überblick über alle Änderungen im Bereich Technologie finden Sie auf der Produkt-CD in der Datei ChangesInNav3.70.doc. 5

6 2.1 Die wichtigsten Neuerungen für die Finanzbuchhaltung im Überblick Finanzbuchhaltung Skonto- und Zahlungstoleranz Berichte Stammdaten Beschreibung Die Funktionalitäten für Zahlungs- und Skontotoleranz wurden erweitert: Der Anwender entscheidet, ob geringfügige Unter- oder Überzahlungen als Skonto oder als Zahlungstoleranz (wahlweise auf ein oder unterschiedliche Konten) gebucht werden sollen. Zahlungstoleranzbeträge werden jetzt beim Ausgleich mehrerer Belege auf alle Belege verteilt. Es kann eine Skontotoleranzperiode berücksichtigt werden. Wahlweise können ein maximaler absoluter Toleranzbetrag oder ein Skontoleranz-%-Wert Berücksichtigung finden. Folgende Berichte sind neu bzw. überarbeitet: EU Verkaufsübersicht, Debitor Verkaufsübersicht, Kreditor Einkaufsübersicht, Debitor Zahlungseingang, Kreditor Zahlungseingang Die Funktionalitäten wurden in verschiedenen Bereichen erweitert: Debitoren/Kreditorenverwaltung: Über verschiedene Sperrstufen für Debitoren und Kreditoren kann der Anwender entscheiden, welche Transaktionen noch mit dem entsprechenden Debitor oder Kreditor durchgeführt werden können. Adressverwaltung Mehrere Ortsnamen mit derselben Postleitzahl: Sie können nun eine Postleitzahl für mehrere Orte verwenden. Sachkontenverwaltung Im Rahmen der Löschfunktion für Sachkonten wurden neue Prüfungsmechanismen eingearbeitet, die auch gleichzeitig einen Überblick über die Verwendung der Sachkonten in wichtigen Setup-Tabellen von Microsoft Navision geben. Ihr Nutzen Passen Sie die Unternehmenslösung noch einfacher Ihren individuellen Anforderungen an. Sparen Sie Zeit und Geld durch die umfangreichen Reportingmöglichkeiten des Standards. Mehr Komfort, zielgerichtete Bearbeitung der Personenkonten Mehr Flexibilität Nutzen Sie die erweiterten Kontrollmechanismen, um die Transparenz zu verbessern. 6

7 2.2 Die wichtigsten Neuerungen für die Anlagenbuchhaltung im Überblick Anlagenbuchhaltung Anlagenkarten Berichte Neuer Report: Anlage - Anschaffungsübersicht Beschreibung Aus bereits existierenden Anlagenkarten können jetzt neue kopiert werden. Der Bericht Anlage wurde erweitert: Sie können über den Report Anlagen - Vorschau neue Finanzbudgetposten erstellen. Dieser neue Report zeigt eine Übersicht aller Anschaffungen in einer angegebenen Periode an. Es können wahlweise auch Anlagen einbezogen werden, die zwar erstellt wurden, aber keine gebuchten Anschaffungsposten aufweisen. Ihr Nutzen Sparen Sie Zeit bei der Erledigung von Routineaufgaben. Erstellen Sie Ihre Budgets noch schneller und flexibler. Nutzen Sie die umfassende Unterstützung für Ihren Reporting- und Planungsprozess. 7

8 3 Microsoft für Marketing und Vertrieb Navision Die Integration zwischen Microsoft Navision und Microsoft Outlook wurde in Microsoft Navision 3.70 erweitert und vertieft. So kann nun der Termin in den Outlook Terminkalender des Benutzers eingetragen werden und optional alle weiteren Teilnehmer der Besprechung über eine Besprechungsanfrage eingeladen werden. Während der Erstellung des Besprechungseintrags können Sie direkt auf die Terminkalender der Kollegen zugreifen, um den Termin optimal zu planen. Auch die Rückmeldungen und damit der Teilnehmerstatus werden automatisch zwischen Outlook und Microsoft Navision synchronisiert. Zusätzlich bietet Microsoft Navision 3.70 die Möglichkeit, die jeweils korrespondierenden Elemente von Microsoft Navision und Outlook wie Kontakte, Aufgaben und Termine direkt aus der jeweilig anderen Anwendung heraus über einen Lookup aufzurufen. Änderungen im Bereich der Kampagnenpreise und -rabatte erleichtern Ihnen die strategische Planung Ihrer Kampagnen. Einen detaillierten Überblick über alle Änderungen im Bereich Technologie finden Sie auf der Produkt-CD in der Datei ChangesInNav3.70.doc. 8

9 3.1 Die wichtigsten Neuerungen für Marketing & Vertrieb im Überblick Marketing & Vertrieb Outlook Clientintegration Beschreibung Wenn vom Anwender gewünscht, wird er nun benachrichtigt, wenn ein anderer Verkäufer seine Kontakte, Aufgaben und Termine ändert. Besprechungsanfragen können direkt aus Microsoft Navision heraus an mehrere Teilnehmer versendet und die Termine sowohl in Outlook als auch in Microsoft Navision verwaltet werden. Informationen werden vollständig mit Outlook synchronisiert, so dass Sie nun zu Aufgaben und Terminen in Outlook und Microsoft Navision die damit verbundenen Informationen wie Teilnehmer und Kontakte direkt sehen. Ihr Nutzen Die Anwendung im Bereich Marketing & Vertrieb ist jetzt noch benutzerfreundlicher, flexibler und schneller. Nutzen die tief greifende Integration mit der Standardanwendung Microsoft Outlook, um Ihre Arbeitsabläufe noch effizienter zu gestalten. Teilen Sie Informationen noch effektiver. Vermeiden Sie doppelte Datenpflege und den Verlust wichtiger Informationen. Nutzen Sie die synchronisierten Informationen aus der Anwendung auch offline Sie können sie später mit Microsoft Navision abgleichen. Kampagnen und Segmente Sie können über den neuen Lookup die korrespondierenden Elemente wie Aufgaben, Terminen und Kontakte von Outlook in Microsoft Navision öffnen. Sie können nun Kampagnenpreise und -rabatte für einzelne Kampagnen für bestimmte Zeiträume hinterlegen und aktivieren. Nutzen Sie die Möglichkeit, Kampagnen-Strategien festzulegen. Durch die erweiterte Integration mit den Einkauf-/Verkauf- und Lagerfunktionen können Sie noch besser auf die Wünsche Ihrer Kunden eingehen. 9

10 4 Microsoft für Servicemanagement Navision Die Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit und die tiefere Integration in anderen Anwendungsbereichen standen auch im Fokus der Servicemanagements. Darüber hinaus wurde die Servicevertragsverwaltung erweitert, so dass Anwender jetzt noch flexibler auf die Anforderungen ihrer Kunden reagieren können. Einen detaillierten Überblick über alle Änderungen im Bereich Technologie finden Sie auf der Produkt-CD in der Datei ChangesInNav3.70.doc. 10

11 4.1 Die wichtigsten Neuerungen für Servicemanagement im Überblick Servicemanagement Servicevertragsverwaltung Benutzerfreundlichkeit Beschreibung Das Feature für die Serviceverträge wurde erweitert: Es können mehrere Serviceverträge für einen Serviceartikel angelegt und verwaltet werden. Bestehende Servicevertragsangebote und Verträge können kopiert und erneut verwendet werden, z. B. als Vorlage. Bei der Änderung eines Debitors für einen Servicevertrag werden nun gleichzeitige die damit verbundenen Serviceartikel, -verträge und -angebote geändert. Aktualisierte Bestandsinformationen für Lagerplätze können jetzt auch im Service hinterlegt werden. Ihr Nutzen Bilden Sie eine Vielzahl von Szenarien in der Unternehmenslösung ab, z. B. saisonale Verträge, Wartungsverträge usw. Sparen Sie Zeit bei der Erstellung von Angeboten und Verträgen. Profitieren Sie von der Konsistenz in der Anwendung und der Integration in andere Anwendungsbereiche. Nutzen Sie aktuelle Informationen. 11

12 5 Microsoft für Supply Chain Management Navision 5.1 Manufacturing Funktionelle Änderungen im Bereich Manufacturing ermöglichen die durchgängige Logistikbelegunterstützung mit Lagerplätzen in der Fertigung (siehe hierzu auch Änderungen in der Modulstruktur Logistik im Bereich Distribution). Des Weiteren wurde eine Funktionalität für die Berechnung und Simulation von festen Einstandspreisen für Fertigungsartikel hinzugefügt. Einen detaillierten Überblick über alle Änderungen im Bereich Technologie finden Sie auf der Produkt-CD in der Datei ChangesInNav3.70.doc. 12

13 5.1.1 Die wichtigsten Neuerungen für Manufacturing im Überblick Manufacturing Einstandspreis (fest) Vorschlag Planung Beschreibung Der Einstandspreis (fest) Vorschlag unterstützt den Anwender bei der regelmäßigen Neukalkulation seiner festen Einstandspreise für Fertigungsartikel. Nach der Berechnung bzw. Festlegung der neuen Einstandspreise können diese zu einem Stichtag aktiviert werden. Die Einrichtung, wie ein Artikel beschafft und disponiert werden soll, wurde verbessert. Durch Wahl eines Wiederbeschaffungsverfahrens bekommt der Anwender die für dieses Verfahren relevanten Parameter angezeigt. Die übrigen, nicht relevanten Parameter werden für die Eingabe gesperrt. Ihr Nutzen Simulieren Sie die Auswirkungen von Einstandspreisänderungen sowohl von Rohmaterialien als auch von Kapazitäten auf die Endprodukte. Reduzieren Sie mögliche Fehlerquellen: Die Änderungen werden in einem separaten Bereich (Vorschlagsblatt) durchgeführt, ohne direkte Auswirkungen auf den Tagesbetrieb. Profitieren Sie im Bereich der Planung von der Benutzerfreundlichkeit bei der Einrichtung der Daten für die Beschaffung und die Planung (Disposition) der Artikel. Nutzen Sie die aktive Unterstützung bei der Einstellung der Planungsverfahren. 13

14 5.2 Distribution Eine wesentliche Änderung von Microsoft Navision 3.70 wurde im Logistikbereich umgesetzt. Das Modul Logistik wurde in vier Einzelmodule aufgeteilt: Wareneingang, Warenausgang, Kommissionierung und Einlagerung. Je nach spezifischem Bedarf kann ein Anwender einzelne Module auswählen und skaliert einsetzen, wobei er nur die jeweils benötigten Funktionen erwirbt. Zusätzlich zum bereits vorhandenen Modul Chaotische Lagerverwaltung bietet Microsoft Navision 3.70 eine neue, weniger komplexe Version zur Lagerplatzverwaltung in. Es handelt sich dabei um das Modul Lagerplätze. Auch mit diesem Modul wird die chaotische Bestandsführung unterstützt; gleichzeitig kann das Modul Lagerplätze beliebig mit den oben genannten Modulen kombiniert werden. Einen detaillierten Überblick über alle Änderungen finden Sie auf der Produkt-CD in der Datei ChangesInNav3.70.doc. 14

15 5.2.1 Die wichtigsten Neuerungen für Distribution im Überblick Distribution Beschreibung Modulstruktur Logistik Das Modul Logistik ist in vier einzelne Module aufgeteilt worden. Die Module sind Wareneingang, Einlagerung, Kommissionierung und Warenausgang. Diese Module können beliebig untereinander kombiniert werden, auch mit dem neuen Modul Lagerplätze. Ihr Nutzen Sie erwerben genau die Funktionen, die Sie brauchen. Sie können schrittweise ein komplettes Lagerverwaltungssystem implementieren. Die durchgängige Belegunterstützung mit Lagerplätzen in der Fertigung ist sichergestellt. Lagerplätze Datumskomprimierung für Lagerplatzposten Mit dem neuen Modul Lagerplätze wird die Bestandsführung auf Lagerplatzebene unterstützt. Die Bebuchung eines Lagerplatzes wird aus allen Artikelbuch.-Blättern und direkt aus den Ein- und Verkaufsbelegen unterstützt. Die Bestandsinformation auf Lagerplatzebene wird in separaten Lagerplatzposten gespeichert, so dass die Planung ausschließlich auf Lagerortebene erfolgt. Die Anzahl der Lagerplatzposten kann jetzt programmgestützt reduziert werden kann. Verwalten Sie Ihre Lagerbestände auf Platzebene ohne umfangreiches Lagerverwaltungssystem. Sie wissen genau, wo Ihre Artikel sich im Lager befinden. Legen Sie den Grundstein für die Prozessoptimierung in Ihrem Lager. Bestimmen Sie, in welchem Detaillierungsgrad Sie welche Informationen wie lange vorhalten wollen. 15

16 Artikelverfolgung Einkauf & Verkauf Die Artikelverfolgung wurde erweitert. Es ist nun eine spezifische Verfolgung bei Direktlieferungen möglich. Bei der Nutzung des Stücklisten Buch.-Blattes kann zudem für den Stücklisten Artikel die Verfolgungsspezifikation eingetragen werden. Auch die Handhabung der Artikelverfolgung in der chaotischen Lagerverwaltung ist verbessert: Die Charge bzw. Seriennummer kann in den Lageraktivitätszeilen aus den auf dem Platz verfügbaren Verfolgungsnummern ausgewählt werden. Das Benutzeroberfläche wurde verbessert, dafür sind die Ein- und Verkaufsbelege überarbeitet wurden. Beispielsweise wurden die Sprungmarkensequenz des Cursors und die Anordnung der Funktionsaufrufe verändert. Mit dem Standard Einkaufsund Verkaufscode wurde ein neuer Funktionsbaustein implementiert. Hierüber besteht die Möglichkeit, eine Vielzahl von Einkaufs- bzw. Verkaufszeilen gesammelt in einen Beleg einzufügen. Die neue Sperrmöglichkeit von Debitoren und Kreditoren ermöglicht eine dezidierte Sperre eines Debitors bzw. Kreditors. Die Sperroptionen für einen Debitor sind Liefern, Fakturieren und Alle, die für einen Kreditor sind Zahlung und Alle. Integrierte Artikelverfolgung in allen Anwendungsbereichen Beschleunigen Sie die Belegerfassung im Ein- und Verkauf. Profitieren Sie von der praxisgerechten Unterstützung Ihrer täglichen Geschäftsvorfälle. Verhindern Sie die Erstellung von neuen Aufträge und Lieferungen für einen Debitoren, ohne die Zahlungseingangsbuchungen zu blockieren. 16

17 6 Microsoft für E-Commerce Navision Die E-Commerce-Anwendungen wurden in bestimmten Bereichen überarbeitet und um einige Funktionen ergänzt. Beim Commerce Gateway wurde die Transaktionssicherheit verbessert, die einen zuverlässigen Datenaustausch mit Ihren Geschäftspartnern erlaubt. Zudem besteht jetzt die Möglichkeit des Load Balancing bei größeren Anforderungen an die Performance. Einen detaillierten Überblick über alle Änderungen im Bereich Technologie finden Sie auf der Produkt-CD in der Datei ChangesInNav3.70.doc. 17

18 6.1 Die wichtigsten Neuerungen im Bereich E-Commerce E-Commerce Commerce Gateway Beschreibung Commerce Gateway unterstützt ab sofort eine erweiterte Transaktionsverfolgung. Der Client kann nach dem Senden von großen Dokumenten sofort wieder für andere Aufgaben eingesetzt werden, ohne auf eine Statusmeldung zu warten. Die Statusverfolgung wird automatisch vorgenommen. Ihr Nutzen Verbessern und vereinfachen Sie die elektronische Zusammenarbeit mit Geschäftspartnern bei erhöhter Transaktionssicherheit. Commerce Portal Die Leistungsfähigkeit des Commerce Gateway wurde erhöht. Es können jetzt mehrere Application Server im Load Balancing-Verfahren eingesetzt werden. Mehrere Details im Commerce Portal wurden weiterentwickelt, so dass u. a. das Browsen des Produktkataloges und die Funktionen für Mehrsprachlichkeit mehr Komfort bieten. Nutzen Sie die Skalierbarkeit, um Ihre wachsenden Anforderungen abzubilden: Sie können auch bei höheren Anforderungen an Dokumentendurchsatz und Dokumentengröße auf die Zuverlässigkeit des Commerce Gateway zählen. Bieten Sie Ihren Online-Usern, Kunden und Geschäftspartnern mehr Service und Komfort. 18

19 7 Microsoft Navision Technologie Im Bereich der Technologie lag das Hauptaugenmerk auf der Verbesserung der Entwicklungsumgebung. So wurde der Debugger und das Developer Toolkit weiter verbessert, um noch schneller und einfacher auf sich verändernde Anforderungen reagieren zu können. Einen detaillierten Überblick über alle Änderungen im Bereich Technologie finden Sie auf der Produkt-CD in der Datei ChangesInNav3.70.doc. 19

20 7.1 Die wichtigsten Neuerungen im Bereich Technologie Technologie C/SIDE Beschreibung Der Debugger wurde weiterentwickelt, so dass jetzt z. B. Breakpoints im Code gesetzt und abgespeichert werden können, sowie Arraywerte und RecordRef Werte angezeigt werden. Ihr Nutzen Die Programmierung ist jetzt noch übersichtlicher und flexibler. Alle für die Programmierung relevanten Informationen sind im Debugger auf einen Blick verfügbar. Die internen Designwerkzeuge wurden an bestimmten Stellen verbessert, so dass u. a. die Suche im Code deutlich beschleunigt wurde. Nutzen Sie jetzt noch mehr Möglichkeiten der effizienten, individuellen Anpassung. Developer s Toolkit Das Developer's Toolkit wurde um einige spezifische Funktionen erweitert. Die Codeanalyse wurde weiter vereinfacht und übersichtlicher gestaltet. 20

TECHNISCHE INFORMATION LESSOR LOHN/GEHALT BEITRAGSNACHWEIS-AUSGLEICH BUCH.-BLATT MICROSOFT DYNAMICS NAV

TECHNISCHE INFORMATION LESSOR LOHN/GEHALT BEITRAGSNACHWEIS-AUSGLEICH BUCH.-BLATT MICROSOFT DYNAMICS NAV MICROSOFT DYNAMICS NAV Inhaltsverzeichnis TECHNISCHE INFORMATION: Einleitung... 3 LESSOR LOHN/GEHALT Beschreibung... 3 Prüfung der Ausgleichszeilen... 9 Zurücksetzen der Ausgleichsroutine... 12 Vorgehensweise

Mehr

Handbuch. Sach-OP & Ausgleich. akquinet dynamic solutions GmbH. G/L Open Items & Application. Hafenhaus, Deck 10 Bollhörnkai 1, 24103 Kiel

Handbuch. Sach-OP & Ausgleich. akquinet dynamic solutions GmbH. G/L Open Items & Application. Hafenhaus, Deck 10 Bollhörnkai 1, 24103 Kiel Handbuch Sach-OP & Ausgleich G/L Open Items & Application akquinet dynamic solutions GmbH Hafenhaus, Deck 10 Bollhörnkai 1, 24103 Kiel Version 15.09.2015 HINWEIS Dieses Dokument dient nur zu Informationszwecken.

Mehr

Installationsanleitung. TFSInBox

Installationsanleitung. TFSInBox Installationsanleitung TFSInBox HINWEIS Dieses Dokument dient nur zu Informationszwecken. Bei Verwendung des Dokumentes zu anderen Zwecken, lehnt COMPRA GmbH jede Gewährleistung wegen Sach- und Rechtsmängeln

Mehr

OPplus Branchenlösung

OPplus Branchenlösung OPplus Branchenlösung Certified For Microsoft Dynamics NAV für Microsoft Dynamics NAV alle Versionen Factsheet ZAHLUNGSVERKEHR gbedv GmbH & Co. KG www.opplus.de www.gbedv.de OPplus Das Modul Zahlungsverkehr

Mehr

OPplus Document Capture

OPplus Document Capture OPplus Document Capture Certified For Microsoft Dynamics NAV für Microsoft Dynamics NAV gbedv GmbH & Co. KG www.opplus.de www.gbedv.de OPplus Document Capture für Microsoft Dynamics NAV Document Capture

Mehr

Neue Funktionen für Prozess Fertigung Produktion und Logistik in Microsoft Dynamics AX 2012 R2

Neue Funktionen für Prozess Fertigung Produktion und Logistik in Microsoft Dynamics AX 2012 R2 Neue Funktionen für Prozess Fertigung Produktion und Logistik in Dynamics AX Dieses Dokument wurde ohne menschliche Beteiligung maschinell übersetzt. Es wird in dieser Form bereitgestellt, und es wird

Mehr

Kindermann TCV Fachbücher zu Microsoft Business Solutions

Kindermann TCV Fachbücher zu Microsoft Business Solutions Kindermann TCV Fachbücher zu Microsoft Business Solutions "101 Geschäftsvorfälle abgebildet in Microsoft Business Solutions - Navision" (Version 3.01/3.10) Grundlagen, Anwendung und praktisches Wissen

Mehr

OPplus Branchenlösung

OPplus Branchenlösung OPplus Branchenlösung Certified For Microsoft Dynamics NAV für Microsoft Dynamics NAV alle Versionen Factsheet ZAHLUNGSVERKEHR gbedv GmbH & Co. KG www.opplus.de www.gbedv.de OPplus Das Modul Zahlungsverkehr

Mehr

Ihr quick guide NC Payments Import

Ihr quick guide NC Payments Import Ihr quick guide NC Payments Import (NCP8.00) für Microsoft Dynamics NAV 2015* *NC Payments 8.00 ist verfügbar für Navision Attain 3.60, Microsoft Business Solutions Navision 3.70, Microsoft Business Solutions

Mehr

Der Navigationsbereich

Der Navigationsbereich NC Payments Export Quick Guide NCP 8.10 für Microsoft Dynamics NAV 2016* *NC Payments 8.10 ist verfügbar für Navision Attain 3.60, Microsoft Business Solutions Navision 3.70, Microsoft Business Solutions

Mehr

OPplus Branchenlösung

OPplus Branchenlösung OPplus Branchenlösung für Microsoft Dynamics NAV alle Versionen Handbuch Rechnungseingangsprüfung /Belegerfassung gbedv GmbH & Co. KG www.opplus.de www.gbedv.de Inhalt Allgemein 3 Struktur dieses Handbuchs

Mehr

Wirtschaftsinformatik

Wirtschaftsinformatik MEBRA-: Vertragsverwaltung (1/8) Die Spezial-Lösung auf Basis Microsoft Dynamics NAV (vorm. NAVISION) Mit der Vertragsverwaltung der MEBRA- rechnen Sie regelmäßig per Knopfdruck Ihre Verträge ab. Alle

Mehr

Was ist neu in Sage CRM 6.1

Was ist neu in Sage CRM 6.1 Was ist neu in Sage CRM 6.1 Was ist neu in Sage CRM 6.1 In dieser Präsentation werden wir Sie auf eine Entdeckungstour mitnehmen, auf der folgende neue und verbesserte Funktionen von Sage CRM 6.1 auf Basis

Mehr

COI-BUSINESSFLOW FILESYSTEM IMPORTER MODUL INFORMATION

COI-BUSINESSFLOW FILESYSTEM IMPORTER MODUL INFORMATION COI-BUSINESSFLOW FILESYSTEM IMPORTER MODUL INFORMATION Präambel Die COI GmbH entwickelt seit 1988 moderne, prozessorientierte Lösungen rund um die Themen Archivierung, Dokumentenmanagement und Workflow.

Mehr

Kindermann TCV Fachbücher zu Microsoft Business Solutions

Kindermann TCV Fachbücher zu Microsoft Business Solutions Kindermann TCV Fachbücher zu Microsoft Business Solutions "101 Geschäftsvorfälle abgebildet in Microsoft Business Solutions - Navision" (ab Version 3.60) Grundlagen, Anwendung und praktisches Wissen 1.

Mehr

What s new in Microsoft Navision Attain 3.60? November 2002

What s new in Microsoft Navision Attain 3.60? November 2002 What s new in Microsoft Navision Attain 3.60? November 2002 1 Einleitung...3 2 Alle wichtigen Neuerungen für Microsoft Navision Attain 3.60 im Überblick...4 3 Customer Relationship Management...6 3.1 CRM

Mehr

Lagerverwaltung. Nur in den folgenden Lokalisierungen verfügbar: Tschechische Republik, Ungarn, Polen, Russland und Slowakei

Lagerverwaltung. Nur in den folgenden Lokalisierungen verfügbar: Tschechische Republik, Ungarn, Polen, Russland und Slowakei Funktion Lagerplätze Mit SAP Business One können Sie Lagerplätze für Ihre Lager verwalten. Sie können die Lagerplatzfunktion für einzelne Lager aktivieren. Lagerplatzbezogene Belege Nachdem Sie die Lagerplatzfunktion

Mehr

DOKUMENTATION PASY. Patientendaten verwalten

DOKUMENTATION PASY. Patientendaten verwalten DOKUMENTATION PASY Patientendaten verwalten PASY ist ein Programm zur einfachen und zuverlässigen Verwaltung von Patientendaten. Sämtliche elektronisch gespeicherten Dokumente sind sofort verfügbar. Neue

Mehr

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de Herzlich willkommen! die Business Suite für Ihr Unternehmen Alexander Sturm Telefon: +49 (711) 1385 367 Alexander.Sturm@raber-maercker.de Agenda Kurzvorstellung Raber+Märcker Die Business Suite für Ihr

Mehr

Windows Server 2012 Manageability and Automation. Module 1: Standards Based Management with Windows Management Framework - Robust Automation

Windows Server 2012 Manageability and Automation. Module 1: Standards Based Management with Windows Management Framework - Robust Automation Windows Server 2012 Manageability and Automation Module 1: Standards Based Management with Windows Management Framework - Robust Automation Modulhandbuch Autor: Rose Malcolm, Content Master Veröffentlicht:

Mehr

Die neue Datenraum-Center-Administration in. Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30

Die neue Datenraum-Center-Administration in. Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30 Die neue Datenraum-Center-Administration in Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30 Leitfaden für Datenraum-Center-Manager Copyright Brainloop AG, 2004-2014. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentversion:

Mehr

CIB DOXIMA PRODUKTINFORMATION

CIB DOXIMA PRODUKTINFORMATION > CIB Marketing CIB DOXIMA PRODUKTINFORMATION Dokumentenmanagement & Dokumentenarchivierung > Stand: Januar 2013 INHALT 1 CIB DOXIMA 2 1.1 The next generation DMS 3 1.2 Dokumente erfassen Abläufe optimieren

Mehr

Dokumentenverwaltung. Copyright 2012 cobra computer s brainware GmbH

Dokumentenverwaltung. Copyright 2012 cobra computer s brainware GmbH Dokumentenverwaltung Copyright 2012 cobra computer s brainware GmbH cobra Adress PLUS ist eingetragenes Warenzeichen der cobra computer s brainware GmbH. Andere Begriffe können Warenzeichen oder anderweitig

Mehr

PRODUKTINFORMATION WAREHOUSE MANAGEMENT SYSTEM

PRODUKTINFORMATION WAREHOUSE MANAGEMENT SYSTEM PRODUKTINFORMATION WAREHOUSE MANAGEMENT SYSTEM MIT L-MOBILE WMS HABEN SIE IHRE LOGISTIKPROZESSE IM GRIFF Jederzeit transparent, effizient und flexibel. Entdecken Sie L-mobile WMS. Das L-Mobile Warehouse

Mehr

1.1 Einrichten von Kunden und Lieferanten 1

1.1 Einrichten von Kunden und Lieferanten 1 Inhaltsverzeichnis KAPITEL 1-STAMMDATEN 1 1.1 Einrichten von Kunden und Lieferanten 1 1.1.1 Anlegen eines neuen Kunden 1 1.1.2 Anlegen eines neuen Lieferanten 7 1.1.3 Erfassen von Kontaktunternehmen 9

Mehr

Content Management System (CMS) Manual

Content Management System (CMS) Manual Content Management System (CMS) Manual Thema Seite Aufrufen des Content Management Systems (CMS) 2 Funktionen des CMS 3 Die Seitenverwaltung 4 Seite ändern/ Seite löschen Seiten hinzufügen 5 Seiten-Editor

Mehr

Logistik. Logistik in Microsoft Dynamics AX NUTZEN: Optimieren Sie Ihre Lagerbestände

Logistik. Logistik in Microsoft Dynamics AX NUTZEN: Optimieren Sie Ihre Lagerbestände Logistik Logistik in Microsoft Dynamics AX NUTZEN: Optimieren Sie Ihre Lagerbestände, indem Sie die Artikelverfügbarkeit mit dem Kundenbedarf abstimmen. Verbessern Sie Ihre Lagerverwaltung durch eine größere

Mehr

Webtools. Mit Microsoft Axapta Webtools erstellen Sie Webanwendungen, über die Sie Web-basierten Zugriff auf Microsoft Axapta erhalten.

Webtools. Mit Microsoft Axapta Webtools erstellen Sie Webanwendungen, über die Sie Web-basierten Zugriff auf Microsoft Axapta erhalten. Webtools Mit Microsoft Axapta Webtools erstellen Sie Webanwendungen, über die Sie Web-basierten Zugriff auf Microsoft Axapta erhalten. Die Schlüsselnutzen: Microsoft Axapta Webtools "Out-of-the-Box" Business

Mehr

Microsoft Dynamics NAV 2009 Grundlagen

Microsoft Dynamics NAV 2009 Grundlagen Andreas Luszczak, Robert Singer Microsoft Dynamics NAV 2009 Grundlagen Microsoft Press Inhaltsverzeichnis Vorwort 11 Ein rascher Einstieg 12 Zielgruppe 13 Übungsaufgaben und Lösungen 13 Danksagung 14 1

Mehr

Microsoft Office 2010

Microsoft Office 2010 Microsoft Office 2010 Office-Anpassungstool Author(s): Paolo Sferrazzo Version: 1.0 Erstellt am: 15.06.12 Letzte Änderung: - 1 / 12 Hinweis: Copyright 2006,. Alle Rechte vorbehalten. Der Inhalt dieses

Mehr

Neuerungen in Outpost 8.0

Neuerungen in Outpost 8.0 Neuerungen in Outpost 8.0 Sicherheitsproduktfamilie Outpost Die neue Internetsicherheits-Produktreihe Outpost 8 (Virenschutz, Firewall und Sicherheitssuite) setzt die bewährte Agnitum-Tradition ständiger

Mehr

Einfache und effiziente Zusammenarbeit in der Cloud. EASY-PM Office Add-Ins Handbuch

Einfache und effiziente Zusammenarbeit in der Cloud. EASY-PM Office Add-Ins Handbuch Einfache und effiziente Zusammenarbeit in der Cloud EASY-PM Office Add-Ins Handbuch Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Ribbonmenü... 4 3. Dokument... 5 3.1 Öffnen... 5 3.2 Speichern... 6 3.3 Speichern

Mehr

OPplus Branchenlösung

OPplus Branchenlösung OPplus Branchenlösung Certified For Microsoft Dynamics NAV für Microsoft Dynamics NAV alle Versionen Factsheet BILANZ und UMSATZSTEUER gbedv GmbH & Co. KG www.opplus.de www.gbedv.de OPplus Das Modul Bilanz

Mehr

Warenwirtschaft Produktionssteuerung Finanzbuchhaltung Formulare, Listen Internetshop

Warenwirtschaft Produktionssteuerung Finanzbuchhaltung Formulare, Listen Internetshop Auftragserfassung Bestellwesen Wartungsauftrag Projektverwaltung Rahmenvertrag Automatischer Bestellvorschlag Produktionsauftrag Reklamation SAMsurion Pro gegenüber Basic Wenn Sie Fragen haben dann rufen

Mehr

R+M Techno Summit 2009. Microsoft Dynamics NAV 2009

R+M Techno Summit 2009. Microsoft Dynamics NAV 2009 R+M Techno Summit 2009 Microsoft Dynamics NAV 2009 Agenda Dynamics NAV 2009 Microsoft Dynamics Strategie Technisches + Hintergründe Role Tailored Client (RTC) Rolle vs. Benutzer Demo Bei Microsoft Dynamics

Mehr

SharePoint Portal für eine effiziente Zusammenarbeit

SharePoint Portal für eine effiziente Zusammenarbeit Portal für eine effiziente Zusammenarbeit SharePoint Zusammenarbeit im Unternehmen Die Informationstechnologie, die Mitarbeitern dabei hilft mit ihren Kollegen während der täglichen Arbeit leicht und schnell

Mehr

7 SharePoint Online und Office Web Apps verwenden

7 SharePoint Online und Office Web Apps verwenden 7 SharePoint Online und Office Web Apps verwenden Wenn Sie in Ihrem Office 365-Paket auch die SharePoint-Dienste integriert haben, so können Sie auf die Standard-Teamsite, die automatisch eingerichtet

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 11 Ein rascher Einstieg... 12 Zielgruppe... 13 Übungsaufgaben und Lösungen... 13

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 11 Ein rascher Einstieg... 12 Zielgruppe... 13 Übungsaufgaben und Lösungen... 13 Inhaltsverzeichnis Vorwort................................................................................ 11 Ein rascher Einstieg.................................................................... 12

Mehr

Vorlagendokumente im ABK-Dokumentenmanagement

Vorlagendokumente im ABK-Dokumentenmanagement 28.11.2012 Seite 1/5 Vorlagendokumente im ABK-Dokumentenmanagement Zeit sparen mit intelligenten Dokument-Vorlagen Egal, ob es sich um einen Projektstatusbericht, eine einfache Checkliste, eine Briefvorlage

Mehr

EDI CONNECT. für Microsoft Dynamics NAV. Auf einen Blick:

EDI CONNECT. für Microsoft Dynamics NAV. Auf einen Blick: Seite 1 PROTAKT Speziallösung EDI Connect Auf einen Blick: EDI CONNECT für Microsoft Dynamics NAV Elektronischer Datenaustausch ganz effizient und einfach über Ihr Microsoft Dynamics NAV System. Vollständige

Mehr

Optimierung von Ausdrucken im SAP-Umfeld unter Einsatz von MS Office Funktionen

Optimierung von Ausdrucken im SAP-Umfeld unter Einsatz von MS Office Funktionen Optimierung von Ausdrucken im SAP-Umfeld unter Einsatz von MS Office Funktionen seit 1969 SAP Standard-Ausdrucke So sehen Standardausdrucke aus SAP R/3 und ERP 6.0 aus. 2 PTA GmbH SAP Ausdrucke mit Office

Mehr

Datenblatt Zusatzmodul Lagerverwaltung und Bestellwesen (inkl. Seriennummern und Vermietung & Verleih)

Datenblatt Zusatzmodul Lagerverwaltung und Bestellwesen (inkl. Seriennummern und Vermietung & Verleih) Zusatzmodul Lagerverwaltung und Bestellwesen (inkl. Seriennummern und Vermietung & Verleih) Das Zusatzmodul Lagerverwaltung und Bestellwesen unterstützt Sie bei allen wesentlichen Aufgaben: Von der Erstellung

Mehr

Cordaware bestinformed Neuerungen in Version 4 Copyright Cordaware Informationslogistik GmbH 2007

Cordaware bestinformed Neuerungen in Version 4 Copyright Cordaware Informationslogistik GmbH 2007 Änderungen ab Basis Edition: Interne Datenbank: Durch die Erweiterung der bestinformed Datenstruktur mit einer leistungsfähigen internen Datenbank werden zahlreiche Verbesserungen erzielt. Um die wichtigsten

Mehr

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch Skyfillers Hosted SharePoint Kundenhandbuch Kundenhandbuch Inhalt Generell... 2 Online Zugang SharePoint Seite... 2 Benutzerpasswort ändern... 2 Zugriff & Einrichtung... 3 Windows... 3 SharePoint als

Mehr

NCT 8.01 für Microsoft Dynamics NAV 2015*

NCT 8.01 für Microsoft Dynamics NAV 2015* Changes NC Tax NCT 8.01 für Microsoft Dynamics NAV 2015* *NC Tax 8.01 ist verfügbar für Navision Financials 2.60, Microsoft Business Solutions Navision 3.70, Microsoft Business Solutions Navision 4.0 SP3,

Mehr

Zahlungsinstruktionen Version > 9.4xx. protel hotelsoftware GmbH. Europaplatz 8 44269 Dortmund Tel.: (+49) 0231-915 93 0 Fax: (+49) 0231-915 93 999

Zahlungsinstruktionen Version > 9.4xx. protel hotelsoftware GmbH. Europaplatz 8 44269 Dortmund Tel.: (+49) 0231-915 93 0 Fax: (+49) 0231-915 93 999 Zahlungsinstruktionen Version > 9.4xx protel hotelsoftware GmbH Europaplatz 8 44269 Dortmund Tel.: (+49) 0231-915 93 0 Fax: (+49) 0231-915 93 999 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein... 3 2. Zahlungsinstruktionen...

Mehr

Smartphone 4.1. Was ist neu bei Smartphone 4.1

Smartphone 4.1. Was ist neu bei Smartphone 4.1 Smartphone 4.1 Was ist neu bei Smartphone 4.1 Was ist neu in Smartphone 4.1 Die Version 4.1 von Smartphone bietet neue Funktionen, die den neuen Anforderungen auf dem Markt entgegen kommen sollen. Neben

Mehr

OPplus Branchenlösung

OPplus Branchenlösung OPplus Branchenlösung Certified For Microsoft Dynamics NAV für Microsoft Dynamics NAV alle Versionen Factsheet BILANZ und UMSATZSTEUER gbedv GmbH & Co. KG www.opplus.de www.gbedv.de OPplus Das Modul Bilanz

Mehr

Handbuch für ios 1.4 1

Handbuch für ios 1.4 1 Handbuch für ios 1.4 1 Inhaltsverzeichnis 1. Leistungsumfang... 3 1.1 Über Boxcryptor Classic... 3 1.2 Über dieses Handbuch... 4 2. Installation... 5 3. Grundfunktionen... 6 3.1. Einrichtung von Boxcryptor

Mehr

Warenwirtschaft, Artikelverwaltung und Mehrlagerverwaltung

Warenwirtschaft, Artikelverwaltung und Mehrlagerverwaltung Warenwirtschaft, Artikelverwaltung und Mehrlagerverwaltung Inhalt Artikelanlage und Stückliste... 2 Einzelbuchung, Setbuchung... 3 Verkauf im Internet und POS... 4 Lagerstände und Dokumente... 4 Ressourcen

Mehr

Ändern von IP Adressen beim ISA Server (intern/extern)

Ändern von IP Adressen beim ISA Server (intern/extern) Ändern von IP Adressen beim ISA Server (intern/extern) Version: 1.0 / 25.12.2003 Die in diesem Whitepaper enthaltenen Informationen stellen die behandelten Themen aus der Sicht von Dieter Rauscher zum

Mehr

Sitzungsmanagement. für SharePoint. Release 2.0 - Die Neuerungen

Sitzungsmanagement. für SharePoint. Release 2.0 - Die Neuerungen Sitzungsmanagement für SharePoint Release 2.0 - Die Neuerungen Inhalt Begrüßen Sie Ihre Mitglieder... 3 Einladung... 3 Erweiterte Exchange Integration... 3 Ergänzung einer Raumplanung... 3 Sitzungseinladungen

Mehr

2008 Nokia. Alle Rechte vorbehalten. Nokia, Nokia Connecting People und Nseries sind Marken oder eingetragene Marken der Nokia Corporation.

2008 Nokia. Alle Rechte vorbehalten. Nokia, Nokia Connecting People und Nseries sind Marken oder eingetragene Marken der Nokia Corporation. Laden! Ausgabe 1 2008 Nokia. Alle Rechte vorbehalten. Nokia, Nokia Connecting People und Nseries sind Marken oder eingetragene Marken der Nokia Corporation. Nokia tune ist eine Tonmarke der Nokia Corporation.

Mehr

Exchange Synchronisation AX 2012

Exchange Synchronisation AX 2012 Exchange Synchronisation AX 2012 Autor... Pascal Gubler Dokument... Exchange Synchronisation 2012 Erstellungsdatum... 25. September 2012 Version... 2 / 17.06.2013 Inhaltsverzeichnis 1 PRODUKTBESCHREIBUNG...

Mehr

E-Mail-Marketing für Agenturen und größere Unternehmen Effizientes Kundenmanagement über einen zentralen Account

E-Mail-Marketing für Agenturen und größere Unternehmen Effizientes Kundenmanagement über einen zentralen Account E-Mail-Marketing für Agenturen und größere Unternehmen Effizientes Kundenmanagement über einen zentralen Account CleverReach GmbH & Co. KG Mühlenstr. 43 26180 Rastede Deutschland E Mail Marketing für Agenturen

Mehr

SFirm32/HBCI und der KEN!Server

SFirm32/HBCI und der KEN!Server SFirm32/HBCI und der KEN!Server Kundenleitfaden Ausgabe März 2007 Version: 7.03.00 vom 19.03.2007 SFirm32-Version: 2.0k-SP1 BIVG Hannover, 2007, Kundenleitfaden - SFirm32/HBCI und der KEN!Server 1.1 Hinweise

Mehr

Bausparkonten in StarMoney 9.0 und StarMoney Business 6.0

Bausparkonten in StarMoney 9.0 und StarMoney Business 6.0 Bausparkonten in StarMoney 9.0 und StarMoney Business 6.0 Mit dieser Anleitung wollen wir Ihnen zeigen, wie Sie ihr Bausparkonto in StarMoney einrichten und nutzen können. Die Vorgehensweise und Funktionen

Mehr

IT IS AG präsentiert IT IS activigence, die neue Integrationslösung für Microsoft Dynamics- ERP und SharePoint-Technologien

IT IS AG präsentiert IT IS activigence, die neue Integrationslösung für Microsoft Dynamics- ERP und SharePoint-Technologien IT IS AG präsentiert IT IS activigence, die neue Integrationslösung für Microsoft Dynamics- ERP und SharePoint-Technologien Landshut 09. März 2006: Die IT IS AG startet heute das neue, webbasierte IT IS

Mehr

CodeSnap Inventur 3.3 für HIS FSV-GX. Benutzerhandbuch

CodeSnap Inventur 3.3 für HIS FSV-GX. Benutzerhandbuch CodeSnap Inventur 3.3 für HIS FSV-GX Benutzerhandbuch COPYRIGHT Copyright 2012 Flexicom GmbH Alle Rechte vorbehalten. Kurzanleitung für die Software CodeSnap Inventur 3.3 Erste Ausgabe: August 2012 CodeSnap

Mehr

Automatisiertes Informationsmanagement für Microsoft Exchange Server

Automatisiertes Informationsmanagement für Microsoft Exchange Server Windream Exchange Automatisiertes Informationsmanagement für Microsoft Exchange Server Facts: Zugriff auf E-Mails sowohl aus Microsoft Outlook als auch aus Windream Komfortable Recherche und Verwaltung

Mehr

Handbuch. SMS-Chat. Version 3.5.1

Handbuch. SMS-Chat. Version 3.5.1 Handbuch SMS-Chat Version 3.5.1 Copyright Dieses Handbuch ist, einschließlich der darin beschriebenen Software, Teil der Lizenzvereinbarung und darf nur in Übereinstimmung mit den Lizenzbedingungen verwendet

Mehr

Boss Metall. Auftragsbearbeitung im Metallbau. 1 Dezember

Boss Metall. Auftragsbearbeitung im Metallbau. 1 Dezember 1 Dezember 2014 Boss Metall 3000 Die Auftragsbearbeitung perfekt für das Metallhandwerk Der einfachste Weg effizient zu Arbeiten! Auftragsbearbeitung im Metallbau Beschreibung Bedienung Anforderungen Nutzerverwaltung

Mehr

Inhalt. meliarts. 1. Allgemeine Informationen... 2 2. Administration... 2 2.1 Aufruf... 2 2.2 Das Kontextmenü... 3 3. E-Mail Vorlagen...

Inhalt. meliarts. 1. Allgemeine Informationen... 2 2. Administration... 2 2.1 Aufruf... 2 2.2 Das Kontextmenü... 3 3. E-Mail Vorlagen... Inhalt 1. Allgemeine Informationen... 2 2. Administration... 2 2.1 Aufruf... 2 2.2 Das Kontextmenü... 3 3. E-Mail Vorlagen... 4 Seite 1 von 7 meliarts 1. Allgemeine Informationen meliarts ist eine Implementierung

Mehr

Updatebeschreibung 3.3.20 und Anpassungen für Browser Version

Updatebeschreibung 3.3.20 und Anpassungen für Browser Version Updatebeschreibung 3.3.20 und Anpassungen für Browser Version Nachfolgend finden Sie die Beschreibungen der letzten Neuerungen. Gleichzeitig erfolgt eine Reihe von Datenbankumstellungen für die im Jänner

Mehr

Ribbon- Technologie. WinLine 10.0 an der Startlinie!

Ribbon- Technologie. WinLine 10.0 an der Startlinie! WinLine 10.0 an der Startlinie! In Kürze erscheint die neue WinLine 10.0. Diese neue Version bietet Ihnen eine Reihe neuer Features und Vorteile, von denen wir Ihnen hier einige vorstellen wollen: Ribbon-

Mehr

OMM Online Maintenance Management

OMM Online Maintenance Management OMM Online Maintenance Management 1 Inhaltsverzeichnis Login Homepage Offene Angebote (Gesandte Anfragen) Bestand verwalten (Maschinensuche) Bestand verwalten (Anfrage verschicken) Bestand verwalten (Maschinendetails)

Mehr

Version 8.0 Brainloop Secure Dataroom Artikel Serie - Folge 3

Version 8.0 Brainloop Secure Dataroom Artikel Serie - Folge 3 Version 8.0 kommt in Kürze! Was ändert sich? Lesen Sie Folge 3 unserer Serie: Zusammenarbeit im Datenraum Lesen Sie in der dritten Folge unserer Artikel-Serie, wie Sie effizient über den Datenraum mit

Mehr

CIB INVOICE BEDIENUNGSANLEITUNG

CIB INVOICE BEDIENUNGSANLEITUNG > Technical Support & Services CIB INVOICE BEDIENUNGSANLEITUNG Technical Support & Services > Stand: 02. September 2014 Version 1.3 CIB software GmbH > Technical Support & Services > > Dokument DOKUMENT

Mehr

Laurus Vertrags- und Lizenzmanager

Laurus Vertrags- und Lizenzmanager Laurus Vertrags- und Lizenzmanager Basis - Version Die Software zur Verwaltung sämtlicher Verträge / Lizenzen mit Cash Flow und Erinnerungsfunktionen Vertrags-Management.. Dashboard Übersicht alle Verträge

Mehr

ONLINE HANDELS & MARKTPLATZPORTAL

ONLINE HANDELS & MARKTPLATZPORTAL ONLINE HANDELS & MARKTPLATZPORTAL EINZIGARTIGE, LEICHT ZU BEDIENENDE MULTIFUNKTIONALE E-COMMERCE SOFTWARE LÖSUNG FÜR UNTERNEHMENSGRÜNDER ODER ZUR OPTIMIERUNG BESTEHENDER GESCHÄFTSMODELLE E-Ausschreibungen

Mehr

Anwenderdokumentation

Anwenderdokumentation Anwenderdokumentation SAP Supplier Lifecycle Management SAP SLC 1.0 SP02 Alle Rechte vorbehalten Inhaltsverzeichnis 1 SAP Supplier Lifecycle Management (SAP SLC)... Fehler! Textmarke nicht definiert. 1

Mehr

Technische Voraussetzungen für f r CRM Hosting

Technische Voraussetzungen für f r CRM Hosting Technische Voraussetzungen für f r CRM Hosting Holger Rackow Technologieberater - Microsoft Dynamics CRM Microsoft Dynamics CRM 3.0 Wo stehen wir heute? Microsoft CRM weltweites Kundenwachstum 53 Länder,

Mehr

Outlook-Abgleich. Änderungen, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten. Bearbeitet von Harald Borges. Stand April 2015 www.cobra.de

Outlook-Abgleich. Änderungen, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten. Bearbeitet von Harald Borges. Stand April 2015 www.cobra.de Outlook-Abgleich Copyright 2015 cobra computer s brainware GmbH cobra Adress PLUS, cobra CRM PLUS, cobra CRM PRO und cobra CRM BI sind eingetragene Warenzeichen der cobra computer s brainware GmbH. Andere

Mehr

17 Jahre. Gegr. 1997. VisionShop. Die clevere Verkaufs-Administration

17 Jahre. Gegr. 1997. VisionShop. Die clevere Verkaufs-Administration 17 Jahre Gegr. 1997 VisionShop Die clevere Verkaufs-Administration Kurzbeschrieb VisionShop - Die clevere Verkaufs-Administration Umfangreiche Adressverwaltung mit Barcodeunterstützung: erstellen aller

Mehr

Microsoft Dynamics NAV 2009 - Geschäft so fojpcca

Microsoft Dynamics NAV 2009 - Geschäft so fojpcca Jürgen Holtstiege, Christoph Köster, Michael Ribbert, Thorsten Ridder Microsoft Dynamics NAV 2009 - Geschäft so fojpcca ш richtig abbilden Ein praxisorientierter Compliance-Leitfaden Inhaltsverzeichnis

Mehr

XP AntiSpy. Einführung. [ALL-ABOUT-PC] Die Freeware XP AntiSpy im Test

XP AntiSpy. Einführung. [ALL-ABOUT-PC] Die Freeware XP AntiSpy im Test [ALL-ABOUT-PC] Die Freeware XP AntiSpy im Test XP AntiSpy Einführung Viele Anwender des Betriebssystem Windows möchten einige automatische Einstellungen wieder rückgängig machen. Beispielsweise das automatisierte

Mehr

7.11 Besprechungen planen und organisieren

7.11 Besprechungen planen und organisieren 7. Effektive Zeitplanung und Organisation von Aufgaben 7.11 Besprechungen planen und organisieren Wie bereits zu Beginn des Kapitels erwähnt, nehmen im Gegensatz zu einem normalen Termin mehrere Teilnehmer

Mehr

Betriebswirtschaftliche Standardsoftware - Made for the WEB. ESS Enterprise Solution Server. Streckengeschäft

Betriebswirtschaftliche Standardsoftware - Made for the WEB. ESS Enterprise Solution Server. Streckengeschäft ESS Enterprise Solution Server 1 Inhaltsverzeichnis 1.Allgemeines...3 2.Angebot...4 2.1.Angebot erstellen...4 2.2.Anfrage(n) erzeugen...6 3.Anfragen...7 4.Kundenauftrag...8 4.1.Auftragsbestätigung drucken...9

Mehr

1.1 Einrichten von Kunden und Lieferanten 1

1.1 Einrichten von Kunden und Lieferanten 1 Inhaltsverzeichnis KAPITEL 1 - STAMMDATEN 1 1.1 Einrichten von Kunden und Lieferanten 1 1.1.1 Anlegen eines neuen Kunden 1 1.1.2 Anlegen eines neuen Lieferanten 7 1.1.3 Erfassen von Kontaktunternehmen

Mehr

AND Directory 5.4. Überblick. Vorteile. Datenblatt

AND Directory 5.4. Überblick. Vorteile. Datenblatt Datenblatt AND Directory 5.4 AND Directory bietet die Einbindung von Unternehmensressourcen in das Kommunikationsnetz und den Zugriff über Telefon, Web und über den Computer. Der Zugriff erfolgt schnell,

Mehr

Einrichten der Outlook-Synchronisation

Einrichten der Outlook-Synchronisation Das will ich auch wissen! - Kapitel 3 Einrichten der Outlook-Synchronisation Inhaltsverzeichnis Überblick über dieses Dokument... 2 Diese Kenntnisse möchten wir Ihnen vermitteln... 2 Diese Kenntnisse empfehlen

Mehr

Avira Small Business Security Suite Version 2.6.1 Release-Informationen

Avira Small Business Security Suite Version 2.6.1 Release-Informationen Avira Small Business Security Suite Version 2.6.1 Release-Informationen Produktmerkmale Die Avira Small Business Security Suite ist eine komplette Sicherheitslösung, zugeschnitten auf die Erwartungen und

Mehr

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch:

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch: O UTLOOK EDITION Was ist die Outlook Edition? Outlook Edition integriert Microsoft Outlook E-Mail in Salesforce. Die Outlook Edition fügt neue Schaltflächen und Optionen zur Outlook- Benutzeroberfläche

Mehr

BW2 ERP. Produktivität ist planbar.

BW2 ERP. Produktivität ist planbar. BW2 ERP Produktivität ist planbar. Intelligente Planung ist die Grundlage für Leistungsfähigkeit. Erfolgsfaktor Enterprise Resource Planning. Nicht die Grossen fressen die Kleinen, sondern die Schnellen

Mehr

S TAND N OVEMBE R 2012 HANDBUCH DUDLE.ELK-WUE.DE T E R M I N A B S P R A C H E N I N D E R L A N D E S K I R C H E

S TAND N OVEMBE R 2012 HANDBUCH DUDLE.ELK-WUE.DE T E R M I N A B S P R A C H E N I N D E R L A N D E S K I R C H E S TAND N OVEMBE R 2012 HANDBUCH T E R M I N A B S P R A C H E N I N D E R L A N D E S K I R C H E Herausgeber Referat Informationstechnologie in der Landeskirche und im Oberkirchenrat Evangelischer Oberkirchenrat

Mehr

Reverse-Charge-Verfahren in der myfactory Bereich Verkauf. Release 1.0.1

Reverse-Charge-Verfahren in der myfactory Bereich Verkauf. Release 1.0.1 Reverse-Charge-Verfahren in der myfactory Bereich Verkauf Release 1.0.1 Version: 4.1 SP 820 2011 myfactory International GmbH Seite 1 von 13 Ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis dürfen weder das Handbuch

Mehr

Der Navigationsbereich

Der Navigationsbereich NC Cube Quick Guide NCC 10.00 für Microsoft Dynamics NAV 2017* *NC Cube 10.00 ist verfügbar für Microsoft Dynamics NAV 2013, Microsoft Dynamics NAV 2013 R2, Microsoft Dynamics NAV 2015, Microsoft Dynamics

Mehr

> > > GeoOffice 10 R3 / 10.1

> > > GeoOffice 10 R3 / 10.1 > > > GeoOffice 10 R3 / 10.1 Neue Funktionen und Fixes Mit dem vorliegenden Release für GeoOffice werden sowohl ArcGIS 10 als auch ArcGIS 10.1 unterstützt. Gleichzeitig können sie nun ihre Projekte für

Mehr

White Paper Office Add-In & Exchange

White Paper Office Add-In & Exchange White Paper Office Add-In & Exchange Copyright 2012 Inhaltsverzeichnis 1. Office Add-In... 3 1.1. Einführung... 3 1.2. Office Add-In Installation... 3 1.2.1. Setup...3 1.3. Add-In Microsoft Outlook...

Mehr

EFFIZIENTES ENTERPRISE SERVICE MANAGEMENT: FLEXIBEL, ITIL-KONFORM UND OUT OF THE BOX

EFFIZIENTES ENTERPRISE SERVICE MANAGEMENT: FLEXIBEL, ITIL-KONFORM UND OUT OF THE BOX THEGUARD! SERVICEDESK EFFIZIENTES ENTERPRISE SERVICE : FLEXIBEL, ITIL-KONFORM UND OUT OF THE BOX EFFIZIENTES ENTERPRISE SERVICE : FLEXIBEL, ITIL-KONFORM UND OUT OF THE BOX THEGUARD! SERVICEDESK Im Fokus

Mehr

GOLDMINE PREMIUM EDITION DIE VIELSEITIGE KOMPLETTLÖSUNG ZUM KLEINEN PREIS

GOLDMINE PREMIUM EDITION DIE VIELSEITIGE KOMPLETTLÖSUNG ZUM KLEINEN PREIS GOLDMINE PREMIUM EDITION DIE VIELSEITIGE KOMPLETTLÖSUNG ZUM KLEINEN PREIS GoldMine schließt die Lücke zwischen einfachen Kontakt-Management-System und komplexer - aufgrund des hohen Anpassungsbedarfes

Mehr

ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK.

ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK. ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK. INHALT 2 3 1 SYSTEMVORAUSSETZUNGEN 3 2 OUTLOOK 3 3 ADD-IN INSTALLIEREN 4 4 OUTLOOK EINRICHTEN 4 4.1 KONTO FÜR KONFERENZSYSTEM

Mehr

Verwendung der Sharepoint-Portal-Server Website

Verwendung der Sharepoint-Portal-Server Website VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut Version: 2007-10-29 Telefon: 069/8306-222 E-Mail: it-helpdesk@vde.com Verwendung der Sharepoint-Portal-Server Website Inhalt: 1 Ziel...1 2 Allgemeine Techniken zur

Mehr

QDB AddOn. Eine NetIQ AppManager Erweiterung von generic.de

QDB AddOn. Eine NetIQ AppManager Erweiterung von generic.de QDB AddOn Eine NetIQ AppManager Erweiterung von generic.de QDB AddOn Eine NetIQ AppManager Erweiterung von generic.de Übersicht Das QDB AddOn ist eine Softwarelösung von generic.de, welche die Möglichkeiten

Mehr

Navision 2009 im Wirtschaftsunterricht

Navision 2009 im Wirtschaftsunterricht Navision 2009 im Wirtschaftsunterricht Skript: Beschaffung und Absatz (Verfasser: Günter Hellmers, Januar 2015) Inhalt: Beschaffungsvorgang: Von der Anfrage zum Zahlungsausgang 2 Fallerweiterung: Einen

Mehr

MyEnterprise E-Commerce

MyEnterprise E-Commerce MyEnterprise E-Commerce -- E-Commerce Web Application integration with MyEnterprise ERP -- Einführung 1. Definition MyEnterprise E-Commerce ist eine leistungsfähige und zuverlässige E-Commerce Lösung zur

Mehr

Microsoft Dynamics NAV Technische Details

Microsoft Dynamics NAV Technische Details Microsoft Dynamics NAV Technische Details INHALT Microsoft Dynamics NAV Technische Details........................................ [3] Infrastruktur.............................................. [3] Systemanforderungen.....................................

Mehr

Microsoft Dynamics NAV 2013. Informationen zum Starter- und Extended Pack

Microsoft Dynamics NAV 2013. Informationen zum Starter- und Extended Pack Microsoft Dynamics NAV 2013 Informationen zum Starter- und Extended Pack Stand: Februar 2013 Inhalt 1. Optionen für den Erwerb von Microsoft Dynamics NAV 2013... 3 1.1 DAS STARTER PACK... 4 1.2 DAS EXTENDED

Mehr

Alinof Key s Benutzerhandbuch

Alinof Key s Benutzerhandbuch Alinof Key s Benutzerhandbuch Version 3.0 Copyright 2010-2014 by Alinof Software GmbH Page 1/ Vorwort... 3 Urheberechte... 3 Änderungen... 3 Systemvoraussetzungen für Mac... 3 Login... 4 Änderung des Passworts...

Mehr

Outlook-Abgleich. Copyright 2012 cobra computer s brainware GmbH

Outlook-Abgleich. Copyright 2012 cobra computer s brainware GmbH Outlook-Abgleich Copyright 2012 cobra computer s brainware GmbH cobra Adress PLUS ist eingetragenes Warenzeichen der cobra computer s brainware GmbH. Andere Begriffe können Warenzeichen oder anderweitig

Mehr