Primärfarben. Das Drei-Farben-Mischsystem

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Primärfarben. Das Drei-Farben-Mischsystem"

Transkript

1 Primärfarben

2 REEVES Acrylfarben Die englische Traditionsmarke REEVES blickt auf eine mehr als 240-jährige Erfahrung im Bereich Farben zurück. REEVES steht für hochwertige Farbe für Schule, Hobby und Freizeit. REEVES Acrylic ist sehr pastos und ermöglicht einen strukturierten Pinselstrich. Die schnelltrocknende Farbe besitzt eine hohe Pigmentierung und eine schöne Farbbrillanz. Durch die starke Farbkraft sind deckende als auch lasierende Farbschichten möglich. Alle 43 Farbtöne sind untereinander zu weiteren neuen Tönen mischbar. 101 Zitronengelb hell 230 Brillantrot 340 Ultramarinblau 415 Gelbgrün 610 Paynes Grau REEVES Acrylic wurde als AP-Non Toxic zertifiziert und ist somit auch in Schule und Therapie einsetzbar. 100 Zitronengelb 270 Rosenrot 330 Phthaloblau 493 Sand 630 Marsschwarz 120 Mittelgelb 280 Krapplack Rosa 380 Preussischblau 500 Ockergelb 710 Titanweiß 130 Dunkelgelb 290 Krapplack dunkel 490 Dunkeltürkis 515 Terracotta 810 Silber Abweichungen zu den Originalfarbtönen sind drucktechnisch bedingt. 135 Kadmiumgelb dunkel 495 Neapelgelb 210 Portraitrosa 150 Orange 220 Zinnoberrot 300 Violett 305 Lavendel 365 Hellblau 360 Cölinblau 370 Kobaltblau 470 Chromoxydgrün feurig 460 Chromoxydgrün 450 Hellolive 440 Grasgrün 420 Hellgrün 510 Rotocker 520 Siena Gebrannt 530 Umbra Gebrannt 540 Umbra Natur 600 Mittelgrau 800 Gold 807 Bronze 803 Kupfer Die REEVES Acrylic Farbkarte zeigt alle 43 Farben. Die Farbe ist in Gebindegrößen von 75ml ml Tuben und 36 Farben in 400 ml erhältlich. Die Farbkarte zum Download erhalten Sie unter

3 Einleitung Einleitung Die Welt ist voller Farben, die unsere Stimmung und unser Empfinden beeinflussen. Es ist das Ziel des Künstlers, diese Eindrücke in einem Gemälde einzufangen. Hierbei hilft Ihnen die Farblehre, mit der Sie die Farben verstehen, und richtig mischen lernen. Diese kleine Einführung zeigt Ihnen, wie Sie mit den Acrylfarben von Reeves an Hand des Drei-Farben-Mischsystems professionelle Ergebnisse erzielen können. Sie werden lernen, wie Sie aus den drei Primärfarben (Grundfarben) Gelb, Rot und Blau fast alle Farbtöne selbst mischen können. Zusätzlich zu den Farbtönen, die sich mit dem Drei-Farben-Mischsystem entwickeln lassen, bietet die Reeves Farbpalette 40 weitere Farben, mit denen Sie ohne Begrenzung mischen können. Hierdurch verfügen Sie mit den Acrylfarben von Reeves und dem Drei-Farben-Mischsystem über die perfekte Grundlage für Ihre individuellen Projekte. Würde jeder Künstler die angebotenen Farbtöne rein und ungemischt verwenden, wären die meisten Kunstwerke austauschbar. Das Mischen von Farben erweitert die künstlerischen Möglichkeiten in der Malerei. Durch das Mischen entwickelt der Künstler nicht nur eine individuelle Ausdruckskraft, sondern begibt sich auch auf eine farbige Entdeckungsreise. Wir zeigen Ihnen die ersten Schritte auf dieser farbigen Entdeckungsreise: das Mischen mit Primärfarben.

4 Die Primärfarben Die Grundfarben Die Grundfarben werden auch Primärfarben genannt. Primärfarben nehmen unter den Farben eine besondere Stellung ein, da sie nicht aus anderen Farben gemischt werden können. Der Eindruck von Farbe entsteht auf dem Untergrund durch eine unterschiedliche Reflektion des Lichts (das aus Farben verschiedener Wellenlängen besteht). Bei einer blauen Farbe wird zum Beispiel nur das blaue Licht reflektiert. Dadurch entsteht der Farbeindruck Blau. Werden mehrere Farben gemischt, wird mehr Licht vom Untergrund verschluckt und die gemischte Farbe ist immer weniger leuchtend als die Ausgangsfarben. Man spricht daher auch von einer subtraktiven Farbmischung. Drei-Farben-Mischsystem mit Primärfarben Aus den drei Primärfarben Gelb, Cyan (Blau) und Magenta (Rot) können Sie fast jeden gewünschten Farbton mischen. Die Primärfarben im Reeves Sortiment sind Zitronengelb (Lemon Yellow), Rosenrot (Rose Red) und Cölinblau Farbton (Cerulean Blue Hue). Zitronengelb Rosenrot (Magenta Farbton) Cölinblau Farbton (Cyan) Theorie und Praxis In der Theorie kann man die drei Grundfarben zu jeder beliebigen Farbe mischen. In der Praxis hängt das Ergebnis sehr stark von den verwendeten Farben ab, da die zum Mischen verwendeten Farben oft nicht ausreichend den idealen Primärfarben entsprechen. Das Mischen ist daher immer ein spannendes Experiment. Beim Mischen spielen zudem noch die Lichtverhältnisse eine Rolle, da Farben bei Tages- und Kunstlicht unterschiedlich wahrgenommen werden.

5 Der Farbkreis Der Farbkreis entsteht Die Primärfarben Gelb, Blau und Rot können aus anderen Farben nicht gemischt werden. Wenn man zwei Primärfarben miteinander mischt, entstehen Sekundärfarben. Das sind Orange, Grün und Violett. Der hier abgebildete Farbkreis soll verdeutlichen, wie die Primärfarben durch Mischen verändert werden können. Gelb liegt oben im Farbkreis, die beiden anderen Primärfarben Blau und Rot im gleichen Abstand von Gelb entfernt. Aus den Mischungen der Primärfarben ergeben sich folgende Mischfarben: Gelb + Rot = Orange Blau + Gelb = Grün Rot + Blau = Violett So sind aus den 3 Grundfarben bereits 6 Farbtöne entstanden. Davon ausgehend entstehen je nach Mischung der Grundfarben weitere Zwischentöne. So bekommt man ein Blaugrün, wenn wenig Gelb in das Blau gemischt wurde und ein Hellgrün wenn wenig Blau in das Gelb gemischt wurde. Wichtig ist, dass in die helle Farbe Gelb immer nur wenig von den farbstarken Tönen Blau oder Rot gemischt wird, da diese die Mischungen schnell dominieren können. Gelb Blau Rot

6 Die Mischbarkeit Mischbarkeit der Primärfarben Die hier gezeigten Beispiele geben nur einen kleinen Teil der Mischmöglichkeiten mit den Reeves Primärfarben wieder. Sie sehen, wie aus der Grundmischung Grün, Rot und Blau durch Zugabe der jeweiligen Primärfarben weitere Zwischentöne entstehen. Beim Mischen werden Sie schnell merken, wie unterschiedlich die Farbnuancen ausfallen können. Zitronengelb + Cölinblau Mischung Grün Zitronengelb + Cölinblau + Rosenrot Helle, leuchtende Grüntöne Abgedämpfte, dunkle Grüntöne Zitronengelb + Rosenrot Mischung Rot Zitronengelb + Cölinblau + Rosenrot Helle, leuchtende Rottöne Abgedämpfte, dunkle Rottöne (Braun) Cölinblau + Rosenrot Mischung Blau Zitronengelb + Cölinblau + Rosenrot Leuchtende Blautöne bis Violett Dunkle Blautöne bis Neutralgrau

7 Erste Übung - Grün Aus Blau und Gelb wird Grün Mischt man Blau und Gelb zusammen entsteht ein grüner Farbton. Je nachdem wie viel man von der blauen oder gelben Farbe beimischt, wird das Grün heller, neutraler oder bläulicher. Blau Gelb

8 Zweite Übung - Blau Aus Blau und Rot wird Violett Mischt man Blau und Rot, entsteht Violett. Je nach Mischung erhält man dunkle rötliche Blautöne oder bläuliche Rottöne. Blau Rot

9 Dritte Übung - Rot Aus Rot und Gelb wird Orange Mischt man Rot mit Gelb entsteht Orange. Auch hier wird das Orange heller oder dunkler, je nach Mischungsverhältnis. Durch einen Hauch Rot im Zitronengelb kann ein warmes Sonnengelb erstrahlen. Rot Gelb

10 Vierte Übung - Grau Aus Gelb, Blau und Rot wird Grau Was passiert eigentlich, wenn alle 3 Grundfarben zusammengemischt werden? Man erhält je nach Mischung Grau oder Brauntöne. Durch immer wieder andere Mengenverhältnisse erhält man eine riesige Anzahl an Braun- oder Grautönen, die sehr lebendig wirken, im Gegensatz zu einer Mischung aus Schwarz und Weiß, die die daneben liegenden Farbtöne in einem Gemälde eher abschwächt. Mischt man alle drei Primärfarben zu gleichen Teilen, entsteht Neutralgrau. Dieses kann durch Beimischung weiterer Primärfarben verändert werden,und es lassen sich kalte und warme Grautöne erzeugen. Diese können durch Rot einen rötlichen Schimmer bekommen, oder durch das Beimischen von mehr Gelb oder Blau einen grünlichen Schimmer. Es lassen sich unendlich viele Nuancen mischen, die in einem Gemälde die nötige Lichtstimmung erzeugen. Aber genug mit der Theorie. Nehmen Sie jetzt Farbe und Pinsel zur Hand, und entdecken auch Sie, wie Sie mit dem Drei-Farben-Mischsystem ganz einfach und erfolgreich die richtigen Farbtöne für Ihre Projekte mischen können! Warmgrau Kaltgrau Neutralgrau Gemischt zu gleichen Teilen aus den Primärfarben Grau Gemischt aus Schwarz und Weiß

11 Die hier gezeigten Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt; jede Verwertung oder gewerbliche Nutzung der Abbildungen und Texte ist verboten und nur mit ausdrücklicher Genehmigung von ColArt Deutschland GmbH gestattet. Die Ratschläge sind sorgfältig erwogen und geprüft, dennoch kann keine Garantie für ein Gelingen übernommen werden. Eine Haftung von ColArt Deutschland GmbH und seiner Beauftragten für Personen-, Sach- und Vermögensschäden ist ausgeschlossen ColArt Deutschland GmbH Gutenbergstr. 4 D Maintal Weitere Infos über Acrylfarben finden Sie auch bei oder bei

Grundlagen der Farbmischung

Grundlagen der Farbmischung Skript Grundlagen der Farbmischung Achtung! Dieses Skript ist zum alleinigen Einsatz zu Unterrichtszwecken in den Ausbildungsberufen Mediengestalter/in für Digital- und Printmedien sowie Drucker/in am

Mehr

FARBÜBUNGEN KUNST FARBKREISE KUNST

FARBÜBUNGEN KUNST FARBKREISE KUNST 16 KUNST HAUTFARBEN-KREIS Jede Hautfarbe ist unterschiedlich. Das musst du ausprobieren. Dieser Farbkreis hilft dir dabei. Fülle die Felder des Kreises mit den jeweiligen Farben aus. Benutze eine Lochmaske

Mehr

Farbbezeichnungen, -nummer und GTIN Art & Graphic

Farbbezeichnungen, -nummer und GTIN Art & Graphic Farbbezeichnungen, -nummer und GTIN Art & Graphic 110... Farb-Nr. Farbbezeichnung 128... Künstler- 117... 116... 112... Poly - chromos Farbsortierungen s 12 24 3660 72 12 24 36 6012 24 3660 72 12 24 12

Mehr

Farblehre. Was ist Farbe und wie nehmen wir sie wahr? Licht und Farbempfindung. Die 8 Grundfarben. Additive Farbmischung. Subtraktive Farbmischung

Farblehre. Was ist Farbe und wie nehmen wir sie wahr? Licht und Farbempfindung. Die 8 Grundfarben. Additive Farbmischung. Subtraktive Farbmischung Farblehre Was ist Farbe und wie nehmen wir sie wahr? Licht und Farbempfindung Die 8 Grundfarben Additive Farbmischung Subtraktive Farbmischung Simultankontrast Harmonische Farbgestaltungen Farbkontrast

Mehr

Protokoll. Farben und Spektren. Thomas Altendorfer 9956153

Protokoll. Farben und Spektren. Thomas Altendorfer 9956153 Protokoll Farben und Spektren Thomas Altendorfer 9956153 1 Inhaltsverzeichnis Einleitung Ziele, Vorwissen 3 Theoretische Grundlagen 3-6 Versuche 1.) 3 D Würfel 7 2.) Additive Farbmischung 8 3.) Haus 9

Mehr

Farbe und Farbkontraste Roland Bühs. LIS. Bremen

Farbe und Farbkontraste Roland Bühs. LIS. Bremen Sukzessivkontrast Nachbilder entstehen bei der Farbwahrnehmung durch die Anpassung des Auges gegenüber Lichtreizen, was zur Folge hat, dass die Gegenfarbe des ursprünglichen Reizes erscheint. Betrachtet

Mehr

Das Sehen des menschlichen Auges

Das Sehen des menschlichen Auges Das Sehen des menschlichen Auges Der Lichteinfall auf die lichtempfindlichen Organe des Auges wird durch die Iris gesteuert, welche ihren Durchmesser vergrößern oder verkleinern kann. Diese auf der Netzhaut

Mehr

Wesen und. Wesentliches von. Farbe

Wesen und. Wesentliches von. Farbe Wesen und Wesentliches von Farbe Rot eine primäre Spektralfarbe Rot gehört neben den Farben Grün, Blau und Gelb zu den psychologischen Grundfarben. Rot entsteht durch subtraktive Farbmischung der Farben

Mehr

Die Spektralfarben des Lichtes

Die Spektralfarben des Lichtes Die Spektralfarben des Lichtes 1 Farben sind meistens bunt. Es gibt rot, grün, gelb, blau, helldunkles rosarot,... und noch viele mehr. Es gibt vier Grundfarben, die anderen werden zusammengemischt. Wenn

Mehr

Grundlagen der Farbenlehre

Grundlagen der Farbenlehre Lichtfarbe Einige leuchten selbst z.b. Glühlampen, Leuchtstofflampen, Monitore, Glühwürmchen usw. Selbstleuchtende Gegenstände (Selbstleuchter) emittieren Licht (senden Licht aus). Für das von Selbstleuchtern

Mehr

Verschlucktes Licht Wenn Farben verschwinden

Verschlucktes Licht Wenn Farben verschwinden Verschlucktes Licht Wenn Farben verschwinden Scheint nach einem Regenschauer die Sonne, so kann ein Regenbogen entstehen. Dieser besteht aus vielen bunten Farben. Alle diese Farben sind im Sonnenlicht

Mehr

Die Künstler- Acrylfarbe für Schule, Studium, Beruf und Freizeit. Mit Struktur-Pasten und Malvorlagen

Die Künstler- Acrylfarbe für Schule, Studium, Beruf und Freizeit. Mit Struktur-Pasten und Malvorlagen Die Künstler- Acrylfarbe für Schule, Studium, Beruf und Freizeit Mit Struktur-Pasten und Malvorlagen ART ACRYL BASIC.. die hochpigmentierte Acrylfarbe mit pastosem Charakter Step 1 Step 2 Als Untergrund

Mehr

Verschlucktes Licht Wenn Farben verschwinden

Verschlucktes Licht Wenn Farben verschwinden Verschlucktes Licht Wenn Farben verschwinden Scheint nach einem Regenschauer die Sonne, so kann ein Regenbogen entstehen. Dieser besteht aus vielen bunten Farben. Alle diese Farben sind im Sonnenlicht

Mehr

BILDBEARBEITUNG IM UNTERRICHT

BILDBEARBEITUNG IM UNTERRICHT BILDBEARBEITUNG IM UNTERRICHT Grundlagen Farbtiefe Farbmodelle CYMK, RGB Patrick Meier, Wilmatt 2, 637 Root, msib.ch GRUNDLAGEN PHOTOSHOP Ein zentraler Begriff bei Pixelgrafiken ist die Bildauflösung.

Mehr

Farbtechnik und Raumgestaltung/EDV

Farbtechnik und Raumgestaltung/EDV Abb. 1 Das RGB-Farbmodell Über die additive Farbmischung werden durch die 3 Grundfarben Rot, Grün und Blau alle Farben erzeugt. Im RGB Modell werden ihre Werte je von 0 bis 1 festgelegt. R = G = B = 1

Mehr

Der Farben-Step-by-Step

Der Farben-Step-by-Step Der Farben-Step-by-Step Inhalt Seite 1. Grundlagen der Farbmischung.2 2. Die Mischtabelle...4 Seite 1/6 Grundlagen der Farbmischung Also liebe Airbrush-Gemeinde, nachdem einige von Euch sich hier im Forum

Mehr

Entdecken Sie unser umfangreiches Sortiment an. material

Entdecken Sie unser umfangreiches Sortiment an. material Entdecken Sie unser umfangreiches Sortiment an Schul und Büro material Die hervorragenden Preise gewähren wir ausschliesslich Schulen, bitte verlangen Sie beim Kundendienst die Preisliste. Mit dem Materialverwalterkonto

Mehr

Verschlucktes Licht Wenn Farben verschwinden

Verschlucktes Licht Wenn Farben verschwinden Verschlucktes Licht Wenn Farben verschwinden Scheint nach einem Regenschauer die Sonne, so kann ein Regenbogen entstehen. Dieser besteht aus vielen bunten Farben. Alle diese Farben sind im Sonnenlicht

Mehr

FINEST Begeisterung U und F ALI aszination. Es ist

FINEST Begeisterung U und F ALI aszination. Es ist FINEST QUALITY Begeisterung und Faszination. Es ist die Ausstrahlung, die aus einem Kunstwerk ein einzigartiges macht. Hinzu kommen noch Geschick, Können und besondere Produkte. Das haben wir von Marabu

Mehr

Verschlucktes Licht Wenn Farben verschwinden

Verschlucktes Licht Wenn Farben verschwinden Verschlucktes Licht Wenn Farben verschwinden Scheint nach einem Regenschauer die Sonne, so kann ein Regenbogen entstehen. Dieser besteht aus vielen bunten Farben. Alle diese Farben sind im Sonnenlicht

Mehr

farbenfroh Gaube Permanent Make-Up Farben

farbenfroh Gaube Permanent Make-Up Farben farbenfroh Gaube Permanent ake-up Farben GAUBE PERANENT AKE-UP FARBEN Genaue Einteilung in organisch/anorganisch/und gemischte Nuancen erleichtert das ischen natürlich brillant höchste Qualität geprüft

Mehr

Nicole Menz Pan Pastel Die neue Lust auf Pastellmalerei 19,99 Mit online-videoanleitungen, eine tolle Anleitung mit vielen Bildern.

Nicole Menz Pan Pastel Die neue Lust auf Pastellmalerei 19,99 Mit online-videoanleitungen, eine tolle Anleitung mit vielen Bildern. Haus der Geschenke Inh. R. Hartmann Beilsteiner Weg 26 66113 Saarbrücken Tel. 0681 71976 e-mail: encaustichelmut@gmail.com, Homepage: http://www.encausticparadies.de Pan-Pastell -Künstlerpastellfarben

Mehr

Dirk Zischka. Farbgestaltung

Dirk Zischka. Farbgestaltung Farbgestaltung Farbgestaltung Anmerkung: generell Geschmacksfrage, für die es keine verbindliche Regel gibt Ziel: Aufmerksamkeit erzielen Hilfsmittel: Farbe und Form Farbharmonien Farbkontraste Farbklänge

Mehr

1. Warum sehen wir Erdbeeren?

1. Warum sehen wir Erdbeeren? Kinder-Universität Winterthur Prof. Christophe Huber huber.christophe@gmail.com 1. Warum sehen wir Erdbeeren? 1.1. Licht, Farbe und das menschliche Auge Farbe ist ein Aspekt von Licht. Das menschliche

Mehr

PANTONE FARBMISCHSYSTEM

PANTONE FARBMISCHSYSTEM TECHNISCHE INFORMATION INFORMATION TECHNIQUE TECHNICAL INFORMATION INFORMATION TECNICA Siegwerk Backnang GmbH Wanne 6 Tel. +49 7191 174 0 71522 Backnang Fax +49 7191 174 102 DEUTSCHLAND www.siegwerk.com

Mehr

Anregungen für den Unterricht Primarstufe

Anregungen für den Unterricht Primarstufe Anregungen für den Unterricht Primarstufe Thema 1: Physiologische Farben Nachbilder Die Schüler können Goethes Nachbildexperiment nachvollziehen und erfahren am eigenen Körper, dass Farben in unseren Augen

Mehr

d i e G l a s m a n u f a k t u r Made in Switzerland Engel JULIE Übersicht Engel JULIE Art.-Nr. Bezeichnung Masse VP (CHF)

d i e G l a s m a n u f a k t u r Made in Switzerland Engel JULIE Übersicht Engel JULIE Art.-Nr. Bezeichnung Masse VP (CHF) Engel JULIE Übersicht Engel JULIE 3-429-M 3-429-24 3-429-01 3-429-02 gelb orange 3-429-03 3-429-04 3-429-17 3-429-11 3-429-18 3-429-16 3-429-15 3-429-G 3-429-S 3-430-M 3-430-24 3-430-01 3-430-02 3-430-03

Mehr

Farbdarstellung. aber mit einem ausgeprägten Empfindlichkeitsmaximum im roten, grünen bzw. blauen Bereich.

Farbdarstellung. aber mit einem ausgeprägten Empfindlichkeitsmaximum im roten, grünen bzw. blauen Bereich. Erinnerung aus dem Biologieunterricht: Das menschliche Auge hat Stäbchen zur Unterscheidung von Helligkeiten drei verschiedene Arten von Zäpfchen, die für rot, grün und blau empfindlich sind. Genauer:

Mehr

Wie male ich Lagerfeuer mit Ölfarben/Lasurtechnik.

Wie male ich Lagerfeuer mit Ölfarben/Lasurtechnik. Wie male ich Lagerfeuer mit Ölfarben/Lasurtechnik. Schritt 1: Es ist zu überlegen, was man malen möchte. Ich möchte einen Lagerfeuer malen, also eine runde Feuerstelle, ein Paar Holzscheitel drin, ein

Mehr

Farbumfänge. Arbeiten mit Farbe

Farbumfänge. Arbeiten mit Farbe Farbumfänge Beim Farbumfang bzw. Farbraum eines Farbsystems handelt es sich um den Farbbereich, der angezeigt oder gedruckt werden kann. Das vom menschlichen Auge wahrnehmbare Farbspektrum ist größer als

Mehr

1. Licht-Schatten Farben und Effekte. 2. Die Funktionen der Farben und Gestaltung des Raums

1. Licht-Schatten Farben und Effekte. 2. Die Funktionen der Farben und Gestaltung des Raums 1. Licht-Schatten Farben und Effekte 2. Die Funktionen der Farben und Gestaltung des Raums 3. Farben und ihre Qualitäten: wo Rot anders ist als Blau und Grün Seite 1 Folie Nr. 1 Polychromie die Fähigkeiten

Mehr

Ein Produkt entfaltet seine volle Qualität nur bei richtiger Anwendung.

Ein Produkt entfaltet seine volle Qualität nur bei richtiger Anwendung. ------------------------------------------------------------Seit vielen Jahren sind aus der Nagelbranche nicht mehr wegzudenken. Die Meinungen über Qualität und Verarbeitung gehen weit auseinander. Meist

Mehr

Farbkontraste Gegenfarbkombinationen. der Bildgestaltung. Helligkeit und Farbe in der Photographie

Farbkontraste Gegenfarbkombinationen. der Bildgestaltung. Helligkeit und Farbe in der Photographie Helligkeit und Farbe in der Photographie Farbkontraste Gegenfarbkombinationen in der Bildgestaltung Nicht alle Farbkombinationen wirken auf uns gleich. Zu große Buntheit schreckt uns schnell ab und einfarbige

Mehr

Was bin ich für ein Farbtyp?

Was bin ich für ein Farbtyp? Was bin ich für ein? Um Deine Persönlichkeit optimal hervorzuheben, ist es wichtig zu wissen, was für ein Du bist. Egal, ob Erdtöne, knallige Farben oder Pastelltöne jeder von uns hat einen Farbton, der

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Farben und Formen. Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Farben und Formen. Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout. Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: und Formen Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Kosmisch Gary M. Forester Formen & Kartei- & Legematerial Farbkarten

Mehr

FARBE 1 6. InDesign cs6. Additive und subtraktive Farbmischung Additive Farbmischung = Das Mischen von farbigem Licht.

FARBE 1 6. InDesign cs6. Additive und subtraktive Farbmischung Additive Farbmischung = Das Mischen von farbigem Licht. 1 6 Additive und subtraktive Farbmischung Additive Farbmischung = Das Mischen von farbigem Licht. Wenn zwei Taschenlampen auf ein und dieselbe Fläche gehalten werden, so wird diese Fläche heller beleuchtet,

Mehr

VHS Herrenberg 2013 Herbst-2 6 Termine :

VHS Herrenberg 2013 Herbst-2 6 Termine : VHS Herrenberg 2013 Herbst-2 6 Termine : 15.11.13-20.12.13 Landschaften in Aquarell Leitung: Hermann Weber Ort: VHS Herrenberg Raum 203 Freitag Zeit: 18:30 21:00 für Anfänger und Fortgeschrittene Wenn

Mehr

Farbmischungen. Die Unterschiede zwischen RGB und CMYK. Stand Juni 2015. Langner Marketing Unternehmensplanung Metzgerstraße 59 72764 Reutlingen

Farbmischungen. Die Unterschiede zwischen RGB und CMYK. Stand Juni 2015. Langner Marketing Unternehmensplanung Metzgerstraße 59 72764 Reutlingen Die Unterschiede zwischen RGB und CMYK Stand Juni 2015 Langner Marketing Unternehmensplanung Metzgerstraße 59 72764 Reutlingen T 0 71 21 / 2 03 89-0 F 0 71 21 / 2 03 89-20 www.langner-beratung.de info@langner-beratung.de

Mehr

Broschüre-Licht und Farbe

Broschüre-Licht und Farbe Broschüre-Licht und Farbe Juliane Banach Juni 2008 bearbeitet mit: FreeHand 2007 Inhaltsverzeichnis Kapitel Seite Was ist Licht? 4 Das Auge 5 Stäbchen und Zapfen 6 Dispersion 7 Farbspektrum 8 Absorption

Mehr

Der dreidimensionale Farbraum

Der dreidimensionale Farbraum Der dreidimensionale Farbraum Der dreidimensionale Farbraum - ein Thema für den Physikunterricht? Übersicht: 1. Vorüberlegungen 2. Ein anschauliches Modell für den Farbraum 3. Licht und Farbe 4. Der Farbraum

Mehr

Farbenmühle mcdrent Produktübersicht Wandfarbenprogramm

Farbenmühle mcdrent Produktübersicht Wandfarbenprogramm Produktübersicht Wandfarbenprogramm 1. Pigmente 2. Farbkonzentrate 3. Innenwandfarben 4. Kreative Wandbeschichtung 5. Malerzubehör Unsere Pigmente Pigmentpulver, reinst: Umbra Braun; Englisch Rot, hell;

Mehr

SPEZIALGLAS / SPECIAL GLASS. Provetro THOMPSON GLASEMAILS / ENAMELS

SPEZIALGLAS / SPECIAL GLASS. Provetro THOMPSON GLASEMAILS / ENAMELS 5865 5740 5650 5540 5330 5180 5010 5920 5760 5655 5550 5340 5250 5105 5960 5780 5660 5560 5350 5260 5110 5990 5830 5710 5610 5520 5310 5120 5860 5720 5620 5530 5320 5130 Die Bezeichnungen Tested Compatible,

Mehr

1. Ein Dreieck entsteht aus den drei Grundfarben: Gelb, Rot, Blau; durch Mischen ergaben sich drei weitere Farben: Grün, Orange, Violett.

1. Ein Dreieck entsteht aus den drei Grundfarben: Gelb, Rot, Blau; durch Mischen ergaben sich drei weitere Farben: Grün, Orange, Violett. Das Malen der Kinder Vom 8. Oktober bis zum 2. Dezember 2001 führte der Künstler Guram Nemsadze (ein Kurzportrait siehe Seite 5) einen Malkurs für Kinder und Jugendliche durch. Die ersten drei Übungen,

Mehr

Ajdovic/Mühl Farbmodelle FARBMODELLE

Ajdovic/Mühl Farbmodelle FARBMODELLE FARBMODELLE Grundlagen: Gegenstände, die von einer Lichtquelle beleuchtet werden, reflektieren und absorbieren jeweils einen Teil des Lichts. Dabei wird das von den Gegenständen reflektierte Licht vom

Mehr

FORSCHERTAGEBUCH. Faszination der Farben. von. PH Vorarlberg Seite 1 Fritz Sabrina. CC Sabrina Fritz

FORSCHERTAGEBUCH. Faszination der Farben. von. PH Vorarlberg Seite 1 Fritz Sabrina. CC Sabrina Fritz FORSCHERTAGEBUCH Faszination der Farben von PH Vorarlberg Seite 1 Fritz Sabrina Wichtig! 1. Lies dir die Anleitungen immer zuerst genau und aufmerksam durch! 2. Hol dir alle Materialien an deinen Tisch

Mehr

Farbe. Arbeitsheft Farbe

Farbe. Arbeitsheft Farbe Arbeitsheft Farbe 1 INFORMATION Farben mischen... beim Malen: Es gibt unzählig viele Farbtöne. Beim Versuch, sie in ein Ordnungssystem zu bringen, kam man darauf, sie in einem KREIS anzuordnen: Gelb -

Mehr

Eine Arbeitskartei zur Farbenlehre

Eine Arbeitskartei zur Farbenlehre Eine Arbeitskartei zur Farbenlehre Es gibt unendlich viele Farben, die in immer neuen 1 Mischversuchen entstehen. Um die Farben ordnen zu können, gibt es verschiedene Systeme. Sehr gut verständlich ist

Mehr

GELB, ROT, BLAU, den Farben auf die Spur kommen! Farberlebnisse in der Frühkindlichen Bildung und den Übergängen. Referentin: Silke Sylvia Gerlach

GELB, ROT, BLAU, den Farben auf die Spur kommen! Farberlebnisse in der Frühkindlichen Bildung und den Übergängen. Referentin: Silke Sylvia Gerlach GELB, ROT, BLAU, den Farben auf die Spur kommen! Farberlebnisse in der Frühkindlichen Bildung und den Übergängen Referentin: Silke Sylvia Gerlach Inhalt 1. Phänomen Farbe 1. 1. Farbe aus Sicht der Physik;

Mehr

Farbkontraste ausloten

Farbkontraste ausloten WORKSHOP 18 Farbkontraste ausloten Wenn wir über den bewussten Einsatz von Farben sprechen, sollten Sie auch überlegen, welche Rolle Kontrastfarben in Ihren Kompositionen spielen. Kontrastfarben sind jedenfalls

Mehr

Porzellanmalerei Brillante Porzellan- und Keramikfarben auf Wasserbasis für glasiertes Porzellan, Keramik, Glas und Metall

Porzellanmalerei Brillante Porzellan- und Keramikfarben auf Wasserbasis für glasiertes Porzellan, Keramik, Glas und Metall Porzellanmalerei Brillante Porzellan- und Keramikfarben auf Wasserbasis für glasiertes Porzellan, Keramik, Glas und Metall Porzellanmalerei Porzellan- und Keramikfarben Glänzende und brillante Farben auf

Mehr

020 goldgelb 219 dottergelb 203 strohgelb 211 sonnengelb 019 signalgelb. 208 postgelb 209 maisgelb 021 gelb 216 verkehrsgelb 022 shellgelb

020 goldgelb 219 dottergelb 203 strohgelb 211 sonnengelb 019 signalgelb. 208 postgelb 209 maisgelb 021 gelb 216 verkehrsgelb 022 shellgelb 020 goldgelb 219 dottergelb 203 strohgelb 211 sonnengelb 019 signalgelb 208 postgelb 209 maisgelb 021 gelb 216 verkehrsgelb 022 shellgelb 025 schwefelgelb 026 purpurrot 361 apfelrot 030 dunkelrot 348 scarlet

Mehr

Das Pelikan Malen-Konzept

Das Pelikan Malen-Konzept Das Pelikan Malen-Konzept Kompetenzerwerb Die zentralen Anliegen im Bildungswesen sind Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung. Um dies zu gewährleisten, hat sich die Kultusministerkonferenz auf bundesweit

Mehr

Das Honigaquarell des Impressionisten

Das Honigaquarell des Impressionisten Das Honigaquarell des Impressionisten Sennelier-Aquarellfarben fanden Ihren Ursprung in der Schule der Impressionisten Diese Maler ließen sich von der Natur inspirieren und versuchten, das natürliche

Mehr

TGK Katalog / TGK Catalog

TGK Katalog / TGK Catalog 5320150 Spitzen Set für Farbstifte VE:3Stck GA 16 5320151 Spitzen Set für Farbstifte Deluxe VE:3Stck GA36 5320119 Farbstift weiss fusible 56 g GA 01 5320102 Farbstift schwarz 56 g GA 02 Fusing- 5320126

Mehr

Kreatives Gestalten im Frühling

Kreatives Gestalten im Frühling Kreatives Gestalten im Frühling Ein Materialpaket für die Klassen 2-3 Angeboten wird ein Materialpaket zur der wunderbaren Jahreszeit Frühling. Kunstunterricht ist ebenso wunderbar, doch oft fehlt es einem

Mehr

Farbtypen. Bedeutung von Farben 1. Drucken. Arbeiten mit Farben. Papierhandhabung. Wartung. Problemlösung. Verwaltung. Index

Farbtypen. Bedeutung von Farben 1. Drucken. Arbeiten mit Farben. Papierhandhabung. Wartung. Problemlösung. Verwaltung. Index Bedeutung von Farben 1 Ihr Drucker bietet Ihnen die Möglichkeit, Farben als Kommunikationsmittel einzusetzen. Farben wecken die Aufmerksamkeit, schaffen Respekt und verleihen Ihren Ausdrucken oder sonstigen

Mehr

FARBTIEFE / KANÄLE 1 5

FARBTIEFE / KANÄLE 1 5 1 5 FARBTIEFE Die Farbtiefe gibt an, wieviel bit an Informationen pro Pixel gespeichert werden. Je mehr bits gespeichert werden, desto mehr verschiedene Farbabstufungen können dargestellt werden. Farbtiefe

Mehr

Robert Klaßen. Photoshop Elements 5. für digitale Fotos. Zusatzkapitel Füllmethoden

Robert Klaßen. Photoshop Elements 5. für digitale Fotos. Zusatzkapitel Füllmethoden Robert Klaßen Photoshop Elements 5 für digitale Fotos Zusatzkapitel Füllmethoden Photoshop Elements 5 für digitale Fotos Füllmethoden Um die verschiedenen Füllmethoden besser nachvollziehen zu können,

Mehr

VIVID NATURALS. Herbst-Winter Kollection 16

VIVID NATURALS.  Herbst-Winter Kollection 16 VIVID NATURALS Herbst-Winter Kollection 16 Kaschmir Kollektion Design: VND011 Ein Schal aus besonders fein gewebter Kaschmir für das ganze Jahr. Wir bieten unterschiedliche Farbe und Design, legere Outfits

Mehr

Haben Sie gewusst, dass Farben gar NICHT existieren? Die Nervenimpulse lösen im Gehirn Reaktionen aus, die unser Wohlbefinden beeinflussen.

Haben Sie gewusst, dass Farben gar NICHT existieren? Die Nervenimpulse lösen im Gehirn Reaktionen aus, die unser Wohlbefinden beeinflussen. Haben Sie gewusst, dass Farben gar NICHT existieren? Farben sind schlicht und einfach ein Produkt unserer Sinneswahrnehmung, die unser Sehsinn aus der wahrgenommenen Schwingung und Energie des Lichts erzeugt.

Mehr

Künstler-Ölfarbe. ab 1. Juli 2007 in 40 Farbtönen! Die preisgünstige Alternative für den Vielverwender. TERZIA Künstler-Ölfarbe

Künstler-Ölfarbe. ab 1. Juli 2007 in 40 Farbtönen! Die preisgünstige Alternative für den Vielverwender. TERZIA Künstler-Ölfarbe TERZIA Künstler-Ölfarbe TERZIA Einführung Schon seit 1862 sind die Namen Dr. Fr. Schoenfeld und LUKAS ein Synonym für Künstlerfarben höchster Qualität. Selbst Vincent van Gogh hat nachweislich mit den

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG. für. Synergy 21 LED Flex Strip RGB DC12V inkl. Kontroller und Netzteil Set (Art. 78112)

BEDIENUNGSANLEITUNG. für. Synergy 21 LED Flex Strip RGB DC12V inkl. Kontroller und Netzteil Set (Art. 78112) BEDIENUNGSANLEITUNG für Synergy 21 LED Flex Strip RGB DC12V inkl. Kontroller und Netzteil Set (Art. 78112) Bestandteile Das Set besteht aus: - LED Flex Strip - 4-Pin-Zwischenstecker - Infrarotem RGB-Kontroller

Mehr

alt blau blau alt älter am ältesten dunkel böse dunkel böse böser dunkler am bösesten am dunkelsten gerne gerne gelb gelb groß groß gesund gesund

alt blau blau alt älter am ältesten dunkel böse dunkel böse böser dunkler am bösesten am dunkelsten gerne gerne gelb gelb groß groß gesund gesund 1 blau 1 alt blau alt älter am ältesten dunkel böse dunkel böse dunkler böser am dunkelsten am bösesten gerne gelb gerne gelb groß gesund groß gesund größer gesünder am größten am gesündesten 1 gut grün

Mehr

Schmuck -Katalog 2017/ 2018

Schmuck -Katalog 2017/ 2018 Schmuckemail-Katalog 2017/ 2018 Emailpulver für ausdrucksstarke Kreationen Anwendung auf Kupfer, Silber und Gold violett, rosa Artikel Farbe Bemerkung ab 50 25-49 10-24 0-9 FG 3008/S-154 violett FG 3003/S-155

Mehr

3. Beschreibe wie eine Mondfinsternis entstehen kann. + möglichst exakte, beschriftete Skizze

3. Beschreibe wie eine Mondfinsternis entstehen kann. + möglichst exakte, beschriftete Skizze Probetest 1 1. Wann wird Licht für uns sichtbar? (2 Möglichkeiten) 2. Den Lichtkegel eines Scheinwerfers sieht man besser wenn a) Rauch in der Luft ist b) die Luft völlig klar ist c) Nebeltröpfchen in

Mehr

Zeichnen mit PAINT - 1

Zeichnen mit PAINT - 1 Zeichnen mit PAINT - 1 Lehrplan: Bildnerische Erziehung Es sind grundlegende Erfahrungen in visueller Kommunikation und Gestaltung zu vermitteln. Erweiterung und Differenzierung der sinnlichen Wahrnehmungs-

Mehr

Licht ist bunt! Hallo, ich bin Inga! Entdecke mit Inga die Welt der Farben!

Licht ist bunt! Hallo, ich bin Inga! Entdecke mit Inga die Welt der Farben! Licht ist bunt! Hallo, ich bin Inga! Entdecke mit Inga die Welt der Farben! Darum geht s: Entdecke wie aus weißem Licht bunte Farben werden. Untersuche die Entstehung des Regenbogens und andere farbige

Mehr

VITA AKZENT Plus Produktinformation

VITA AKZENT Plus Produktinformation VITA AKZENT Plus Produktinformation VITA Farbkommunikation VITA Farbkommunikation VITA Farbnahme VITA Farbkommunikation VITA Farbreproduktion VITA Farbkontrolle Stand 05.14 Optimiert. Einfach. Alles. Lasieren,

Mehr

Eine Sandwüste malen. Arbeitsschritte

Eine Sandwüste malen. Arbeitsschritte Dies ist eine Anleitung der Künstlerin und Autorin Efyriel von Tierstein (kurz: EvT) Die Anleitung ist nur für den privaten Gebrauch gedacht und EvT übernimmt keine Garantien dafür, dass eine Arbeit nach

Mehr

KAPITEL Füllmethoden von Ebenen 493. Zebra.tif

KAPITEL Füllmethoden von Ebenen 493. Zebra.tif 31 Füllmethoden von Ebenen KAPITEL 31 Bisher haben Sie sich bei der Verwendung von Ebenen ganz auf die richtige Reihenfolge und auf die Ebenenmasken verlassen. Alles, was über einer Ebene liegt, verdeckt

Mehr

Begrüßung im Fusionsgottesdienst am in der Kreuzkirche

Begrüßung im Fusionsgottesdienst am in der Kreuzkirche Begrüßung im Fusionsgottesdienst am 1.2.2015 in der Kreuzkirche Ich begrüße Sie zum heutigen Gottesdienst in der Kreuzkirche, in dem wir die Fusion der Heilig-Geist-Kirchengemeinde, der Kreuzkirchengemeinde

Mehr

Let's talk Gimp Farbräume. RGB-Farbraum. Digitales Gestalten mit Open Source

Let's talk Gimp Farbräume. RGB-Farbraum. Digitales Gestalten mit Open Source Unter Farbmodelle versteht man die Aufteilung in unterschiedliche Farbräume, über die eine Farbe definiert werden kann. Alle hier genannten Farbräume werden in Gimp dargestellt: Die bekanntesten sind:

Mehr

Lektion 3: Wiederholungen

Lektion 3: Wiederholungen Lektion 3: Wiederholungen Bearbeitet von Britta Schreiber, Jens Haeler & Atal Ashna Bei einigen der bisher behandelten Prozeduren wurden einzelne Befehle oder Befehlsfolgen mehrfach wiederholt. Beispiel:

Mehr

Yosima. Tiefe erleben Räume aus Lehm.

Yosima. Tiefe erleben Räume aus Lehm. Yosima Tiefe erleben Räume aus Lehm. Tiefe erleben YOSIMA ist farbige Wandgestaltung mit Lehm und Ton. Die Brillanz und die Farbtiefe sind von neuartiger Qualität. Nach mehr als fünfjähriger Recherche

Mehr

Stoffmalfarben Für Fantasie und Farbe auf Textilien

Stoffmalfarben Für Fantasie und Farbe auf Textilien Stoffmalfarben Für Fantasie und Farbe auf Textilien Brillante und trendige Stoffmalfarben und Stoffmalstifte für farbstarke Akzente und imposante Effekte für Fashion, Wohnen & Lifestyle für Fantasie und

Mehr

Ich sehe was, was du nicht siehst. Visuelle Wahrnehmung

Ich sehe was, was du nicht siehst. Visuelle Wahrnehmung Ich sehe was, was du nicht siehst Visuelle Wahrnehmung Prof. Dr. Horst O. Mayer Warum sind die Augen rot? 1 Die Netzhaut ist rot Und bei Katzen? reflektierende Schicht 2 Warum sind in der Nacht alle Katzen

Mehr

Spektren und Farben. Schulversuchspraktikum WS 2002/2003. Jetzinger Anamaria Mat.Nr.:

Spektren und Farben. Schulversuchspraktikum WS 2002/2003. Jetzinger Anamaria Mat.Nr.: Spektren und Farben Schulversuchspraktikum WS 2002/2003 Jetzinger Anamaria Mat.Nr.: 9755276 Inhaltsverzeichnis 1. Vorwissen der Schüler 2. Lernziele 3. Theoretische Grundlagen 3.1 Farbwahrnehmung 3.2 Das

Mehr

Ist es möglich, hier im Schülerlabor einen Regenbogen zu erzeugen? Nein. Wo und wann hast du schon Regenbögen oder Regenbogenfarben gesehen?

Ist es möglich, hier im Schülerlabor einen Regenbogen zu erzeugen? Nein. Wo und wann hast du schon Regenbögen oder Regenbogenfarben gesehen? Der Regenbogen Die Betreuungspersonen (BP) lesen die Anleitungen zu den Experimenten laut für die Gruppe vor. Die Antworten sind in grüner Schrift. Nur das, was nicht grau hinterlegt ist, befindet sich

Mehr

Steinbeisschule Stuttgart Kommunikationsdesign Farbgestaltung. Farbgestaltung. Helmut Sommer, März 2004

Steinbeisschule Stuttgart Kommunikationsdesign Farbgestaltung. Farbgestaltung. Helmut Sommer, März 2004 Farbgestaltung Helmut Sommer, März 2004 Regeln für Farbgestaltung? Was als harmonisch oder passend empfunden wird unterliegt der Mode. Jeder hat seinen eigenen Geschmack und niemand kann seinen Geschmack

Mehr

TEXTIL-SIEBDRUCKFARBEN

TEXTIL-SIEBDRUCKFARBEN 1. ALLGEMEINE INFORMATIONEN Textil-Pigmentdruck in der Siebdrucktechnik ist die einfachste und kostengünstigste Art von Textilien Dekoration. Die von uns entwickelten Siebdruckfarben für Textilien sind

Mehr

Best-Practice Beispiel zu fachübergreifendem Physikunterricht. Dr. rer. nat. Frank Morherr

Best-Practice Beispiel zu fachübergreifendem Physikunterricht. Dr. rer. nat. Frank Morherr Best-Practice Beispiel zu fachübergreifendem Physikunterricht Dr. rer. nat. Frank Morherr Gliederung Gibt es farbige Schatten? (Physik) Wie nimmt unser Auge Farben war? (Biologie) Wieso lernt man in Kunst

Mehr

18.Elektromagnetische Wellen 19.Geometrische Optik. Spektrum elektromagnetischer Wellen Licht. EPI WS 2006/7 Dünnweber/Faessler

18.Elektromagnetische Wellen 19.Geometrische Optik. Spektrum elektromagnetischer Wellen Licht. EPI WS 2006/7 Dünnweber/Faessler Spektrum elektromagnetischer Wellen Licht Ausbreitung von Licht Verschiedene Beschreibungen je nach Größe des leuchtenden (oder beleuchteten) Objekts relativ zur Wellenlänge a) Geometrische Optik: Querdimension

Mehr

1. Stunde: Komplementärkontraste entdecken II

1. Stunde: Komplementärkontraste entdecken II 1. Stunde: Komplementärkontraste entdecken II Phase Verlauf Hilfen Vorbereitung & Material Einstieg Hauptteil Abschluss Farbexperiment Führen Sie das Farbexperiment nach der Anleitung M 1 und mit der Folie

Mehr

Die Farben in der Kunst

Die Farben in der Kunst Die Farben in der Kunst entdecken... spielen... verstehen... Silke Vry Prestel München London New York 2 INhalt 5 Willkommen 6 Schwarz und Weiß 14 Rot 24 Den Farben auf der Spur 28 Blau 36 Kalt oder warm?

Mehr

TGK Katalog / TGK Catalog

TGK Katalog / TGK Catalog 6410 Stäbe transparent 3575001 MORETTI Stab klar 9100406 transparent 3575002 MORETTI Stab hell beige 9100806 transparent 3575003 MORETTI Stab hell topas 9101206 transparent 3575004 MORETTI Stab mittel

Mehr

Kleine Farbenlehre. Arnold Graf

Kleine Farbenlehre. Arnold Graf Arnold Graf Seite 1 Kleine Farbenlehre Was hat die Schwarz-Weiß-Zeichnung mit der Farbe zu tun? Sie sind eng miteinander verbunden. Ehe man farbiges in Grautöne übersetzt, muß man das zu übersetzende kennen.

Mehr

KREATIV KURS. Aktmalerei in Öl. Techniken, Tipps und Tricks

KREATIV KURS. Aktmalerei in Öl. Techniken, Tipps und Tricks KREATIV KURS Techniken, Tipps und Tricks Aktmalerei in Öl Eine kurze Einführung in das Thema von Wendon Blake mit Bildbeispielen von George Passantino. Bearbeitet von Franz-Josef Bettag Weitere Schritt-für-Schritt-Anleitungen

Mehr

FARDEL Schweiz. Katalog. und Zubehör. Rita Stanger-Keist Visagistin/Maskenbildnerin Im Baumgarten Reiden

FARDEL Schweiz. Katalog. und Zubehör. Rita Stanger-Keist Visagistin/Maskenbildnerin Im Baumgarten Reiden Katalog FARDEL Schweiz und Zubehör Rita Stanger-Keist Visagistin/Maskenbildnerin Im Baumgarten 6 6260 Reiden Tel.: 062 758 3260 Natel: 078 763 1032 Fax.: 062 758 3281 mailto: info@schminkart.ch www.schminkart.ch

Mehr

Kommunion-, Konfirmationund Firmkerzen

Kommunion-, Konfirmationund Firmkerzen Kommunion-, Konfirmationund Firmkerzen Erste Heilige Kommunion Erste Heilige Kommunion. Ein ganz besonderer Tag. Die Erste Heilige Kommunion ist für jedes Kind und seine ganze Familie ein großer Tag. Ein

Mehr

PRIMAcryl feinste Künstler-Acrylfarben

PRIMAcryl feinste Künstler-Acrylfarben PRIMAcryl Sorte Preisgruppe Die Farbkarten dieses Prospektes sind ein 0-Farben-Offsetdruck also nur fast farbgenau. höchst lichtbeständig hoch lichtbeständig lichtbeständig bedingt lichtbeständig gering

Mehr

SPEZIALGLAS / SPECIAL GLASS. Provetro MORETTI STÄBE - MORETTI RODS. Transparente Farben / Transparent colors klar / clear

SPEZIALGLAS / SPECIAL GLASS. Provetro MORETTI STÄBE - MORETTI RODS. Transparente Farben / Transparent colors klar / clear Provetro MORETTI STÄBE - MORETTI RODS Transparente Farben / Transparent colors 35 750 01 klar / clear 35 750 02 hell beige / light beige 35 750 03 hell topas / light topaz 35 750 04 mittel topas / medium

Mehr

Farbmodelle. Erinnerung an Einführung: Farbsehen durch drei Arten von Zäpfchen. Alle Farbeindrücke simulierbar durch drei Farben

Farbmodelle. Erinnerung an Einführung: Farbsehen durch drei Arten von Zäpfchen. Alle Farbeindrücke simulierbar durch drei Farben Farbmodelle Erinnerung an Einführung: Farbsehen durch drei Arten von Zäpfchen Alle Farbeindrücke simulierbar durch drei Farben Oliver Deussen Farbmodelle 1 RGB-Farbmodell für additive Farbmischung (Bildschirm)

Mehr

Farbe. Licht Farbmodelle Farbsysteme

Farbe. Licht Farbmodelle Farbsysteme Farbe Licht Farbmodelle Farbsysteme Übungsblatt 5 http://www.uni-koblenz.de/~ugotit Organisatorisches Übung am 13.07. fällt aus. Neuer Termin 06.07. Übung am 06.07. ist damit auch letzte Übung vor der

Mehr

21.Vorlesung. IV Optik. 23. Geometrische Optik Brechung und Totalreflexion Dispersion 24. Farbe 25. Optische Instrumente

21.Vorlesung. IV Optik. 23. Geometrische Optik Brechung und Totalreflexion Dispersion 24. Farbe 25. Optische Instrumente 2.Vorlesung IV Optik 23. Geometrische Optik Brechung und Totalreflexion Dispersion 24. Farbe 25. Optische Instrumente Versuche Lochkamera Brechung, Reflexion, Totalreflexion Lichtleiter Dispersion (Prisma)

Mehr