Die Patentanmeldung an einem praktischen Beispiel

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die Patentanmeldung an einem praktischen Beispiel"

Transkript

1 Die Patentanmeldung an einem praktischen Beispiel Patentfähige Erfindungen müssen nicht immer wissenschaftliche Sensationen sein. Es muss bloß eine Aufgabe mit technischen Mitteln gelöst werden (Lösung): Die technische Lösung muss neu sein. Neuheit besteht, wenn diese Lösung vor der Anmeldung noch nirgends beschrieben oder der Öffentlichkeit auf andere Weise bekannt ist. Die technische Lösung muss auch Erfindungshöhe haben Sie darf sich aus dem Stand der Technik nicht in naheliegender Weise ergeben. Die Erfindung muss einen besonderen Effekt haben, also das Ziel besonders wirksam und besser als bisher erreichen. An Hand eines ganz einfachen Beispiels aus der aktuellen Praxis möchte ich zeigen, wie die schriftlichen Unterlagen, die für eine Patentanmeldung notwendig sind, richtig abgefasst werden. In einem APFEL kann man, so wie er ist, hineinbeißen. Man kann ihn auch vierteln, das Kerngehäuse ausschneiden oder schälen. Gerade die Schale ist aber gesund, vitaminreich und enthält Ballaststoffe. Man sollte den Apfel also eigentlich

2 nicht schälen trotzdem wäre eine weiche Oberfläche angenehm. 2 Damit ist schon eine Aufgabe formuliert: Aufgabe: Ein Apfel soll mit Schale so weich sein, als wäre er geschält. Dadurch soll das Apfelessen angenehmer und leichter gemacht werden. Auch für die Bereitung von Apfelkompott soll das Schälen entfallen. Lösung (Erfindung): Auf einem Träger, einer Trägerplatte, sind eine Vielzahl von rasierklingenartigen Klingen in geringen Abständen in Längs- und Querrichtung, senkrecht zur Oberfläche der Trägerplatte angeordnet, die die Schale beim Abrollen durch hunderte kleine Einschnitte perforieren. Neuheit und Erfindungshöhe Wenn man eine solche Erfindung geboren hat und mit einem einfachen selbstgebasteltem Prototyp auf Funktionsfähigkeit getestet hat, muss festgestellt werden, ob es so etwas schon gibt. Eine Recherche im "espacenet" hat eine Menge von Küchenhilfen ergeben, die von einem Träger ausgehend ein Messer aufweisen also z.b. einen Gurkenhobel, eine Karottenreibe, eine Obst- und Gemüseraspel. Diese bekannten Küchenhilfen perforieren jedoch nicht, sondern schneiden Stücke von Obst oder Gemüse ab. Die Erfindung ist somit neu sie hat technische Lösungsmerkmale, die in dieser Art (als ein Träger mit einer Vielzahl von dünnen senkrecht abstehenden Klingen) noch nicht realisiert wurden

3 3 Wie gehe ich bei einer Patentanmeldung vor? Eine Patentanmeldung hat in schriftlicher Form eine Beschreibung zum Stand der Technik und daran anschließend Aufgabe und Lösung gemäß der Erfindung zu enthalten. Es folgt die Beschreibung eines ganz konkreten Ausführungsbeispiels, das auch in einer Zeichnung dargestellt wird. Eine Zusammenfassung als Kurzbeschreibung ist auszuarbeiten. Aber das Wichtigste und damit beginnen wir sind die Patentansprüche. Ein Patentanspruch muss die Erfindung in einem Satz wiedergeben. Diese Vorschrift ist durchaus sinnvoll, weil jede Erfindung ja aus einer ganz speziellen zündenden Idee und den technischen Merkmalen besteht und immer einem technischen Geistesblitz entspricht. Der Patentanspruch bildet die Grundlage für die amtliche Recherche. Der Prüfer sucht also ältere Literatur, die allenfalls auf die Merkmale des Patentanspruchs passt. Der Patentanspruch bestimmt aber auch den Schutzumfang. Wenn die technischen Merkmale, wie sie im Patentanspruch angeführt sind, von jemandem ohne Zustimmung des Patentinhabers realisiert werden, dann greift dieses Produkt in das Patent ein (Der Patentinhaber klagt beim Handelsgericht Wien, Einstweilige Verfügung, Unterlassung, Schadenersatz, entgangener Gewinn, Urteilsveröffentlichung sind die Folgen eines Patenteingriffs.) Patentansprüche werden meist zweiteilig formuliert. Im so genannten Oberbegriff steht der Stand der Technik, soweit er mit der Erfindung übereinstimmt. Der Oberbegriff legt die Produktkategorie fest, auf die sich die Erfindung bezieht. Dann kommen nach einem "dadurch gekennzeichnet" die neuen Merkmale, die die Erfindung ausmachen

4 Was ist also bei unserer Erfindung mit dem Stand der Technik gemeinsam? 4 1. Schneideinrichtung für Obst, insbesondere für Äpfel, mit einem Träger, z.b. einer Trägerplatte, auf der Klingen mit Schneiden angeordnet sind. Diese Ausgangsbasis ist bekannt. Die Erfindung ist nun, dadurch gekennzeichnet, dass auf dem Träger eine Vielzahl von Klingen rechtwinkelig zur Oberfläche des Trägers und in geringen Abständen in Längs- und Querrichtung für das Ausbringen einer Vielzahl von kleinen Einschnitten in der Schale des Obstes vorgesehen sind. Damit haben wir einen schönen Hauptanspruch. So genannte Unteransprüche schließen an und beinhalten allfällige ergänzende Details wie - dass die Klingen als rasierklingenartige dünne Stahlplättchen (z.b mm lang und 5 mm herausragend) ausgebildet sind. - dass die Schneidkante einen Winkel von 10 bis 45 mit der Oberfläche des Trägers einschließt. - dass die Klingen fischgrätartig in parallelen Zeilen schräggestellt sind. - dass der Träger als rinnenförmige Platte gewölbt ausgebildet ist. - dass der Träger mit seinen Schneiden als Walze zum Abrollen auf dem Obst ausgebildet ist. Mit den Patentansprüchen ist ein ganz wesentlicher Schritt getan

5 5 Wir gehen an die Ausarbeitung der Beschreibung: Sie beginnt immer mit "Die Erfindung betrifft eine es kommt der Oberbegriff des Hauptanspruchs Schneideeinrichtung für Obst, insbesondere für Äpfel, mit einem Träger, z.b. einer Trägerplatte, auf der Klingen mit Schneiden angeordnet sind" Dann folgt der bekannte Stand der Technik: "Es sind Küchenhilfen zum Schaben von Obst und Gemüse mit Klingen bekannt, die in einem Anstellwinkel wie bei einem Hobel von einem Träger hervorragen" Dann kommt unsere Aufgabenstellung: "Schalenobst wie Äpfel tragen einen Großteil der Vitamine in den Schalen. Trotzdem werden diese Früchte häufig geschält, weil die Schale oft etwas hart ist. Die Erfindung zielt darauf ab, das Schalenobst besser genießbar zu machen" Dann kommt das Kennzeichen des Hauptanspruchs: "Dieses Ziel wird mit einer Schneideeinrichtung der eingangs beschriebenen Art dadurch erreicht, dass auf dem Träger eine Vielzahl von Klingen rechtwinkelig zur Oberfläche des Trägers und in geringen Abständen zum Ausbringen einer Vielzahl von Einschnitten in die Schale vorgesehen sind" Dann folgt der dadurch erzielte Effekt: "Diese Einschnitte schwächen die Schale und machen sie weich, sodass sie fast unmerklich durchbissen werden kann

6 Jeden der Unteransprüche führen wir mit seinen technischen Merkmalen ebenso an und erklären, was diese Merkmale bewirken z.b.: "Es ist zweckmäßig, wenn die Schneidkante jeder Klinge einen Winkel von 10 bis 45 mit der Oberfläche des Trägers einschließt, weil es beim Abwälzen der Schneideinrichtung dadurch vorerst zur Punktberührung mit der Schale kommt und somit ein geringer Druck zum Durchbrechen der Schalenoberfläche ausreicht. Danach folgt ein "ziehender Schnitt". 6 Im Anschluss an diese Beschreibung der Erfindung kommt die Figurenbeschreibung. Wir zeichnen schematisch und vereinfacht ein mögliches Ausführungsbeispiel der Schneideeinrichtung. Fig. 1 von vorne gesehen Fig. 2 im Längsschnitt Fig. 3 von oben Fig. 4 eine Variante dazu Fig. 5 mit Abdeckkappe Fig. 6 als Walze und Fig. 7 einen Apfel mit den Perforationen in schaubildlicher Darstellung. Die Figurenbeschreibung kann wie folgt formuliert werden: "Auf einem rinnenförmigen Träger 1, der gemäß Fig. 1 eine konkave Zylinderfläche aufweist, sind Klingen 2 in geringem Abstand in mehreren parallelen Zeilen angeordnet. Bei einem aus Kunststoff bestehendem Träger 1 sind die Klingen 2 eingegossen. Wie Fig. 2 zeigt verlaufen die Schneiden 3 schräg zur Oberfläche des Trägers " Ebenso geht man auf die in Fig. 3, 4, 5, 6 und 7 sichtbaren Merkmale ein

7 7 Schließlich endet der Anmeldungstext mit einer Zusammenfassung, die als Kurzfassung lautet Zusammenfassung Eine Schneideeinrichtung für Obst, insbesondere für Äpfel, weist eine Trägerplatte mit einer Vielzahl von senkrecht von dieser aufragenden Klingen auf, die beim Abrollen auf einem Apfel in der Schale eine Vielzahl von Perforationen ausführen und die Schale damit weich und leichter genießbar machen. Eine Patentanmeldung besteht aber nicht nur aus dem Anmeldungstext (Ansprüche, Beschreibung, Zeichnung, Figurenbeschreibung und Zusammenfassung), sondern umfasst auch einen Antrag an das Patentamt. Im Notfall genügt es vorläufig, dem Patentamt Namen, Adresse und die Bitte auf Erteilung eines Patentes schriftlich zusammen mit den besprochenen Anmeldungsunterlagen vorzulegen. Formal korrekt verwendet man die amtlichen Formulare wie im Skriptum, die man von der Homepage herunterladen kann. Wie diese ausgefüllt werden, zeigen die Unterlagen für unser Beispiel

8

9

10

11

12

13 Die Patentanmeldung an einem praktischen Beispiel Sind nur wissenschaftliche Sensationen patentfähig? Eine technische Lösung einer Aufgabe ist patentfähig, wenn sie neu ist und Erfindungshöhe hat Neuheit - objektives Kriterium Erfindungshöhe - subjektives Kriterium Der Apfel Die Aufgabe: Der Apfel soll ungeschält gegessen werden, aber die Schale soll so weich sein, als wäre sie nicht vorhanden. Die Lösung: Eine Schneideeinrichtung mit einem Träger für eine Vielzahl von rasiermesserartigen Klingen wird auf dem Apfel mehrfach abgerollt. Es entstehen hunderte Perforationen.

14 Stand der Technik Küchenhilfen: Gurkenhobel Karottenreibe Gemüseraspel Patentansprüche Der Hauptanspruch: Kennzeichnet den Kern der Erfindung als Konzentrat in einem Satz mit technischen Gegenstandsmerkmalen Bestimmt den Umfang der Recherche Bestimmt den zukünftigen Schutzumfang Patentverletzung bei unbefugter Benützung dieser Gegenstandsmerkmale Handelsgericht - EV, Unterlassung, Schadenersatz, entgangener Gewinn, Urteilsveröffentlichung

15 Anspruchsformulierung Oberbegriff Stand der Technik soweit übereinstimmend mit der Erfindung (Schneideeinrichtung mit Träger und Klingen) Kennzeichen die neuen Merkmale, die zum Aufbau der Erfindung notwendig sind (Klingen rechtwinkelig zur Oberfläche eng nebeneinander) Hauptanspruch + Unteransprüche Beschreibung "Schneideeinrichtung für Obst" Die Erfindung betrifft eine Oberbegriff Stand der Technik: Küchenhilfe Formulierung der Aufgabe: Obstschale soll weich gemacht werden Lösung: Kennzeichen des Hauptanspruchs Wirkung (Effekt) Unteransprüche jeweils mit Effekt Figurenbeschreibung

16 Zeichnung Prinzipdarstellung zur sofortigen bildlichen Vermittlung des Erfindungsgedankens. Formalerfordernisse: A-4 Rand druckfähig ohne Beschriftung nur s/w Figurenbeschreibung Figurenliste und Text zu jeder Figur mit Bezugszeichen, die auf die Bauteile hinweisen.

17 Zusammenfassung Kurzfassung etwa so wie der Hauptanspruch, jedoch in Einzelsätze zerlegt. Anträge, Formulare, Gebühren Im dringenden Notfall: Name, Adresse, "Ich beantrage die Erteilung eines Patentes" Beschreibung (ausführlich) Zeichnung Priorität: Tag des Einlanges beim Patentamt

18 Wozu Patente? 1.Monopolstellung (auch in der EU, trotz des Grundsatzes eines freien Wettbewerbs ohne Behinderungen) 2.Werbeeffekt - "ges.gesch.", "Pat"... (signalisiert fortschrittliches Produkt) 3.Patent als Immaterialgut im Patentregister ("Grundbuch") eingetragen, selbständig handelbar und belehnbar (z.b. Sicherstellung für Bankkredit) 4.Basis für Förderungen 5.Einnahmen bei Lizenzvergabe unterliegen für den Erfinder dem halben Steuersatz 6.Gewerbeberechtigung

Wissensreihe gewerblicher Rechtsschutz. Teil 1: Technische Schutzrechte

Wissensreihe gewerblicher Rechtsschutz. Teil 1: Technische Schutzrechte Wissensreihe gewerblicher Rechtsschutz Von Dipl.-Ing. Stefan Brinkmann, Düsseldorf Patentanwalt und Vizepräsident der DASV Deutsche Anwalts- und Steuerberatervereinigung für die mittelständische Wirtschaft

Mehr

*EP001557907A2* EP 1 557 907 A2 (19) (11) EP 1 557 907 A2 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG. (43) Veröffentlichungstag: 27.07.2005 Patentblatt 2005/30

*EP001557907A2* EP 1 557 907 A2 (19) (11) EP 1 557 907 A2 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG. (43) Veröffentlichungstag: 27.07.2005 Patentblatt 2005/30 (19) Europäisches Patentamt European Patent Office Office européen des brevets *EP0017907A2* (11) EP 1 7 907 A2 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG (43) Veröffentlichungstag: 27.07.200 Patentblatt 200/30

Mehr

Dr. Axel Janhsen Train Control and Safety Systems

Dr. Axel Janhsen Train Control and Safety Systems Dr. Axel Janhsen Train Control and Safety Systems Zugleit- und Sicherungstechnik im Europäischen Patentsystem I. Europäische Patentorganisation Das Das Europäische Patent Patent Die Europäische Patentorganisation

Mehr

PATENTANMELDUNG. mtci5h01r 13/645. Erfinder: Rast, Oliver, Dipl.-lng. Brahmstrasse 20 W-5309 Meckenhem(DE)

PATENTANMELDUNG. mtci5h01r 13/645. Erfinder: Rast, Oliver, Dipl.-lng. Brahmstrasse 20 W-5309 Meckenhem(DE) Europäisches Patentamt European Patent Office Office europeen des brevets Veröffentlichungsnummer: 0 521 391 A2 EUROPAISCHE PATENTANMELDUNG Anmeldenummer: 92110716.5 mtci5h01r 13/645 @ Anmeldetag: 25.06.92

Mehr

EP 1 637 688 A1 (19) (11) EP 1 637 688 A1 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG. (43) Veröffentlichungstag: 22.03.2006 Patentblatt 2006/12

EP 1 637 688 A1 (19) (11) EP 1 637 688 A1 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG. (43) Veröffentlichungstag: 22.03.2006 Patentblatt 2006/12 (19) Europäisches Patentamt European Patent Office Office européen des brevets (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG (11) EP 1 637 688 A1 (43) Veröffentlichungstag: 22.03.2006 Patentblatt 2006/12 (1) Int Cl.:

Mehr

Gewerblicher Rechtsschutz. Leer, Mai 2013 Dr. Peter Schildberg

Gewerblicher Rechtsschutz. Leer, Mai 2013 Dr. Peter Schildberg Gewerblicher Rechtsschutz Patente Leer, Mai 2013 Dr. Peter Schildberg Agenda - Patentrecht Bedeutung des Patentschutzes Patentierungsvoraussetzungen Der Weg zum Patent Der Umgang mit Patenten Hauck Patent-

Mehr

schaich. patente. marken. design.

schaich. patente. marken. design. Stand 01.2013 Vor Bearbeitung/Einreichung einer Anmeldung/Registrierung benötigen wir vom Auftraggeber: I. Für ein nationales deutsches Patent (DE/DPMA) Name und Adresse des Anmelders Angaben zur Erfindung,

Mehr

Patentrecht... Aus der Praxis der Patentverletzung: Auslegung eines umfangreichen Patentanspruches

Patentrecht... Aus der Praxis der Patentverletzung: Auslegung eines umfangreichen Patentanspruches April 2014 Zum Start in den Frühling informieren wir Sie über Neuerungen aus den Bereichen Patent, Design und Geografische Herkunftsangaben. Außerdem berichten wir über Neues aus unserer Kanzlei. Auch

Mehr

Oliver Huber Slide No. 1

Oliver Huber Slide No. 1 Oliver Huber Slide No. 1 Oliver Huber Slide No. 2 Europäisches Patentamt Das europäische Patenterteilungsverfahren (Artikel 1 EPÜ) Oliver Huber, Prüfer, Telekommunikation Oliver Huber Slide No. 3 Programm

Mehr

"sf CT CO. Ps r" C? LU O. «t Oi. rs, <3- co LU Q G01T1/167. BUNDESREPUBLIK @ Offenlegungsschrift. DEUTSCHLAND ^ 3f DEUTSCHES PATENTAMT

sf CT CO. Ps r C? LU O. «t Oi. rs, <3- co LU Q G01T1/167. BUNDESREPUBLIK @ Offenlegungsschrift. DEUTSCHLAND ^ 3f DEUTSCHES PATENTAMT BUNDESREPUBLIK @ Offenlegungsschrift DEUTSCHLAND ^ 3f @ Aktenzeichen: P 31 47 894.8 @ Anmeldetag: 3.12.81 DEUTSCHES @ Offenlegungstag: 16. 6.83 PATENTAMT jj) Anmelder: < ) Zusatz zu: P 30 45 578.8 Klein,

Mehr

An das Deutsche Patent- und Markenamt 80297 München P2007 6. 12 1 (1) Vordruck nicht für PCT- Verfahren verwenden, siehe Seite 4 Sendungen des Deutschen Patent- und Markenamts sind zu richten an: Name,

Mehr

Patentanwalt Dipl.-Ing. Arnd Hemmer

Patentanwalt Dipl.-Ing. Arnd Hemmer Gewerbliche Schutzrechte Patentanwalt Dipl.-Ing. Arnd Hemmer Gewerbliche Schutzrechte I. Patente und Gebrauchsmuster II. Geschmacksmuster III. Marken I. Patente und Gebrauchsmuster Schutz für technische

Mehr

Wirkungen einer Patentanmeldung

Wirkungen einer Patentanmeldung Wirkungen einer Patentanmeldung Vorlesungsreihe zum gewerblichen Rechtsschutz 6. Oktober 2010 Dr. Hans Wegner Patent- und Rechtsanwälte Dr. Hans Wegner Galileiplatz 1 81679 München Tel. +49 (89) 92 80

Mehr

EP 1 897 515 A1 (19) (11) EP 1 897 515 A1 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG. (43) Veröffentlichungstag: 12.03.2008 Patentblatt 2008/11

EP 1 897 515 A1 (19) (11) EP 1 897 515 A1 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG. (43) Veröffentlichungstag: 12.03.2008 Patentblatt 2008/11 (19) (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG (11) EP 1 897 515 A1 (43) Veröffentlichungstag: 12.03.2008 Patentblatt 2008/11 (51) Int Cl.: A61C 15/04 (2006.01) (21) Anmeldenummer: 07017205.1 (22) Anmeldetag: 03.09.2007

Mehr

e-book Rechtsanwaltskanzlei Knoop

e-book Rechtsanwaltskanzlei Knoop e-book Rechtsanwaltskanzlei Knoop Gewerblicher Rechtsschutz - Patentrecht Autor: Dr. jur. Götz Knoop Inhaltsverzeichnis: 1. WAS IST EIN PATENT? 3 2. WELCHEN NUTZEN HAT EIN PATENT? 4 3. WELCHE KOSTEN ZIEHT

Mehr

Gebrauchsmuster. Eine Informationsbroschüre zum Gebrauchsmusterschutz

Gebrauchsmuster. Eine Informationsbroschüre zum Gebrauchsmusterschutz Gebrauchsmuster Eine Informationsbroschüre zum Gebrauchsmusterschutz GEBRAUCHSMUSTERSCHUTZ 3 Inhalt Das Gebrauchsmuster das unterschätzte Schutzrecht....................... 4 Die wichtigsten Unterschiede

Mehr

PATENTAMT. Offenlegungsschrift 25 58 768

PATENTAMT. <e> Offenlegungsschrift 25 58 768 Int. Ct 2: < BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND DEUTSCHES PATENTAMT G Ot L 5/00 B 23 B 49/02 < 3 IA IA CM H Ü Offenlegungsschrift 25 58 768 Aktenzeichen: P 25 58 768.2-52 @ Anmeldetag: 24.12.75 @ Offenlegungstag:

Mehr

EP 1 646 154 A2 (19) (11) EP 1 646 154 A2 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG. (43) Veröffentlichungstag: 12.04.2006 Patentblatt 2006/15

EP 1 646 154 A2 (19) (11) EP 1 646 154 A2 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG. (43) Veröffentlichungstag: 12.04.2006 Patentblatt 2006/15 (19) Europäisches Patentamt European Patent Office Office européen des brevets (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG (11) EP 1 646 14 A2 (43) Veröffentlichungstag: 12.04.06 Patentblatt 06/1 (1) Int Cl.: H04B

Mehr

Printed by Jouve, 75001 PARIS (FR)

Printed by Jouve, 75001 PARIS (FR) (19) (12) Europäisches Patentamt European Patent Office Office europeen»peen des brevets EP0815 824A2 EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG (43) Veroffentlichungstag: (51) nt CI A61H 39/00, A61 N 5/06 07.01.1998

Mehr

Von der Idee zum Patent

Von der Idee zum Patent Von der Idee zum Patent www.bardehle.com 2 Inhalt 5 Was ist ein Patent? 5 Wann ist eine Idee eine Erfindung? 5 Patentierbarkeit 6 Neuheit 7 Erfinderische Tätigkeit 7 Wie kann ich meine Idee anmelden? 8

Mehr

Verordnung zur Ausführung des Gebrauchsmustergesetzes (Gebrauchsmusterverordnung - GebrMV)

Verordnung zur Ausführung des Gebrauchsmustergesetzes (Gebrauchsmusterverordnung - GebrMV) Verordnung zur Ausführung des Gebrauchsmustergesetzes (Gebrauchsmusterverordnung - GebrMV) GebrMV Ausfertigungsdatum: 11.05.2004 Vollzitat: "Gebrauchsmusterverordnung vom 11. Mai 2004 (BGBl. I S. 890),

Mehr

(51) Int Cl.: B60R 25/10 (2006.01) G07B 15/04 (2006.01)

(51) Int Cl.: B60R 25/10 (2006.01) G07B 15/04 (2006.01) (19) (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG (11) EP 2 088 041 A1 (43) Veröffentlichungstag: 12.08.2009 Patentblatt 2009/33 (1) Int Cl.: B60R 2/10 (2006.01) G07B 1/04 (2006.01) (21) Anmeldenummer: 08002316.1

Mehr

D ie Idee. Wie schütze ich meine Idee? Das Kapital des Gründers. Maßnahmen gegen den Ideendiebstahl Markenschutz und Patentrecht

D ie Idee. Wie schütze ich meine Idee? Das Kapital des Gründers. Maßnahmen gegen den Ideendiebstahl Markenschutz und Patentrecht Wie schütze ich meine Idee? Maßnahmen gegen den Ideendiebstahl Markenschutz und Patentrecht Mag. Klaus Schöffmann Notar Alter Platz 22/2 9020 Klagenfurt am WS +43 (463) 509 508 +43 (676) 5349569 ks@notariat-schoeffmann.at

Mehr

Gebrauchsmuster. Eine Informationsbroschüre zum Gebrauchsmusterschutz

Gebrauchsmuster. Eine Informationsbroschüre zum Gebrauchsmusterschutz www.dpma.de Gebrauchsmuster Eine Informationsbroschüre zum Gebrauchsmusterschutz Inhalt Das Gebrauchsmuster das unterschätzte Schutzrecht....... 3 Die wichtigsten Unterschiede zum Patent................

Mehr

Oberschwaben-Allgäu Ideen im Süden

Oberschwaben-Allgäu Ideen im Süden Eine kleine Gebrauchsanweisung für Erfinder Ein Patent oder ein Gebrauchsmuster erhalten Sie auf alles was neu ist, eine gewisse erfinderische Höhe" hat und gewerblich verwertbar ist. Neu heißt, dass ein

Mehr

Prüfungsarbeit eines Bewerbers - DI

Prüfungsarbeit eines Bewerbers - DI Prüfungsarbeit eines Bewerbers - DI Prüfungsarbeit eines Bewerbers - DI Abkürzungen epa = europäische Patentanmeldung EPA-RiLi = Richtlinien für Prüfung vor EPA int. = international A = Artikel EPÜ R =

Mehr

Europäisches Patentamt 1 1 1 1 European Patent Office Office europeen des brevets (11) EP 0 848 451 A2

Europäisches Patentamt 1 1 1 1 European Patent Office Office europeen des brevets (11) EP 0 848 451 A2 (19) (12) Europäisches Patentamt 1 1 1 1 European Patent Office Office europeen des brevets (11) EP 0 848 451 A2 EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG (43) Veröffentlichungstag: igstag: (51) mt. ci.6: H01 R 9/09,

Mehr

Rank Xerox (UK) Business Services (3. 10/3.09/3.3.4)

Rank Xerox (UK) Business Services (3. 10/3.09/3.3.4) Europäisches Patentamt European Patent Office Office europeen des brevets Veröffentlichungsnummer: 0 583 592 A2 EUROPAISCHE PATENTANMELDUNG Anmeldenummer: 93110710.6 Int. CI.5: G01 N 33/38 @ Anmeldetag:

Mehr

Merkblatt Markenanmeldung

Merkblatt Markenanmeldung Merkblatt Markenanmeldung Rechtsanwalt Christopher Langlotz Die Marke Wer mit einem Produkt oder allgemein mit seinem Unternehmen dauerhaft erfolgreich sein möchte, ist darauf angewiesen, dass man sich

Mehr

Europäisches Patentamt European Patent Office Office europeen des brevets. Veröffentlichungsnummer: 0 402 823 A2 EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG

Europäisches Patentamt European Patent Office Office europeen des brevets. Veröffentlichungsnummer: 0 402 823 A2 EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG J ) Europäisches Patentamt European Patent Office Office europeen des brevets Veröffentlichungsnummer: 0 402 823 A2 EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG Anmeldenummer: 90110982.7 Int. Cl.5: G02C 3/00 @ Anmeldetag:

Mehr

Nachtrag Nr. 1. Wertpapierprospekt

Nachtrag Nr. 1. Wertpapierprospekt Nachtrag Nr. 1 gemäß 16 Abs. 1 Wertpapierprospektgesetz vom 22. Februar 2013 zum Wertpapierprospekt vom 07. Dezember 2012 für das öffentliche Angebot und die Einbeziehung in den Entry Standard an der Frankfurter

Mehr

Telezentrische Meßtechnik

Telezentrische Meßtechnik Telezentrische Meßtechnik Beidseitige Telezentrie - eine Voraussetzung für hochgenaue optische Meßtechnik Autor : Dr. Rolf Wartmann, Bad Kreuznach In den letzten Jahren erlebten die Techniken der berührungslosen,

Mehr

TEPZZ 687975A_T EP 2 687 975 A1 (19) (11) EP 2 687 975 A1 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG

TEPZZ 687975A_T EP 2 687 975 A1 (19) (11) EP 2 687 975 A1 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG (19) TEPZZ 68797A_T (11) EP 2 687 97 A1 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG (43) Veröffentlichungstag: 22.01.2014 Patentblatt 2014/04 (21) Anmeldenummer: 12177048.1 (1) Int Cl.: G06F 3/12 (2006.01) B07C 3/10

Mehr

EP 1 918 945 A2 (19) (11) EP 1 918 945 A2 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG. (43) Veröffentlichungstag: 07.05.2008 Patentblatt 2008/19

EP 1 918 945 A2 (19) (11) EP 1 918 945 A2 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG. (43) Veröffentlichungstag: 07.05.2008 Patentblatt 2008/19 (19) (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG (11) EP 1 918 94 A2 (43) Veröffentlichungstag: 07.0.08 Patentblatt 08/19 (1) Int Cl.: H01F /02 (06.01) H01F 27/29 (06.01) (21) Anmeldenummer: 071179.2 (22) Anmeldetag:

Mehr

Vorlagenfreibeuter und Präsentationspiraten. Inga Höfener 05/2011 1 /27

Vorlagenfreibeuter und Präsentationspiraten. Inga Höfener 05/2011 1 /27 Vorlagenfreibeuter und Präsentationspiraten Inga Höfener 05/2011 1 /27 Effektiver Schutz von Vorlagen und Präsentationen Inga Höfener 05/2011 2 /27 Was erwartet Sie? I. Konfliktsituationen II. Grundsatz

Mehr

Entwurf eines Gesetzes zur Novellierung patentrechtlicher Vorschriften und anderer Gesetze des gewerblichen Rechtsschutzes

Entwurf eines Gesetzes zur Novellierung patentrechtlicher Vorschriften und anderer Gesetze des gewerblichen Rechtsschutzes Deutscher Bundestag Drucksache 17/10308 17. Wahlperiode 12. 07. 2012 Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Gesetzes zur Novellierung patentrechtlicher Vorschriften und anderer Gesetze des gewerblichen

Mehr

TEPZZ 88_ 5 A_T EP 2 881 352 A1 (19) (11) EP 2 881 352 A1 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG. (51) Int Cl.: B65H 75/18 (2006.01)

TEPZZ 88_ 5 A_T EP 2 881 352 A1 (19) (11) EP 2 881 352 A1 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG. (51) Int Cl.: B65H 75/18 (2006.01) (19) TEPZZ 88_ A_T (11) EP 2 881 32 A1 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG (43) Veröffentlichungstag:.06.1 Patentblatt 1/24 (1) Int Cl.: B6H 7/18 (06.01) (21) Anmeldenummer: 1041.3 (22) Anmeldetag: 04.12.14

Mehr

PatentSCHUTZ in Luxemburg leitfaden FüR Anmelder

PatentSCHUTZ in Luxemburg leitfaden FüR Anmelder PatentSCHUTZ in Luxemburg leitfaden FüR Anmelder PatentSCHUTZ in Luxemburg leitfaden FüR Anmelder INHALT 1 Was versteht man unter einem Erfindungspatent? Seite 4 2 Was ist patentierbar? Seite 5 bis 6

Mehr

Merkblatt für Patentanmelder

Merkblatt für Patentanmelder DEUTSCHES PATENT- UND MARKENAMT 80297 München Telefon: +49 89 2195-0 Telefax: +49 89 2195-2221 Telefonische Auskünfte: +49 89 2195-3402 Internet: http://www.dpma.de Zahlungsempfänger: Bundeskasse Halle/DPMA

Mehr

Wie melde ich eine Marke an?

Wie melde ich eine Marke an? L E I N E N & D E R I C H S A N W A L T S O Z I E T Ä T Markenrecht Wie melde ich eine Marke an? von Rechtsanwalt Dr. Dennis Groh, LL.M Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz Master of Laws (Gewerblicher

Mehr

Die Patentanmeldung ein Schlüssel zum Erfolg

Die Patentanmeldung ein Schlüssel zum Erfolg Die Patentanmeldung ein Schlüssel zum Erfolg Die Patentanmeldung Nach Artikel 52(1) EPÜ werden europäische Patente für Erfindungen auf allen Gebieten der Technik erteilt, sofern sie neu sind, auf einer

Mehr

*DE102007043297A120090312*

*DE102007043297A120090312* *DE102007043297A120090312* (19) Bundesrepublik Deutschland Deutsches Patent- und Markenamt (10) DE 10 2007 043 297 A1 2009.03.12 (12) Offenlegungsschrift (21) Aktenzeichen: 10 2007 043 297.8 (22) Anmeldetag:

Mehr

*EP001201735A1* EP 1 201 735 A1 (19) (11) EP 1 201 735 A1 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG. (43) Veröffentlichungstag: 02.05.2002 Patentblatt 2002/18

*EP001201735A1* EP 1 201 735 A1 (19) (11) EP 1 201 735 A1 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG. (43) Veröffentlichungstag: 02.05.2002 Patentblatt 2002/18 (19) Europäisches Patentamt European Patent Office Office européen des brevets *EP00120173A1* (11) EP 1 201 73 A1 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG (43) Veröffentlichungstag: 02.0.2002 Patentblatt 2002/18

Mehr

*DE102007044408A120090319*

*DE102007044408A120090319* *DE102007044408A120090319* (19) Bundesrepublik Deutschland Deutsches Patent- und Markenamt (10) DE 10 2007 044 408 A1 2009.03.19 (12) Offenlegungsschrift (21) Aktenzeichen: 10 2007 044 408.9 (22) Anmeldetag:

Mehr

Merkblatt für Patentanmelder

Merkblatt für Patentanmelder DEUTSCHES PATENT- UND MARKENAMT 80297 München Telefon: (0 89) 21 95-0 Telefax: (0 89) 21 95-22 21 Telefonische Auskünfte: (0 89) 21 95-34 02 Internet: http://www.dpma.de Zahlungsempfänger: Bundeskasse

Mehr

In der Regel gleichartig sind Produkte, die den gleichen Zweck und somit die gleiche konkrete Aufgabe erfüllen.

In der Regel gleichartig sind Produkte, die den gleichen Zweck und somit die gleiche konkrete Aufgabe erfüllen. Bei der Wahl Ihrer Marke sollten Sie darauf achten, dass sie bereits eingetragenen nicht zu ähnlich ist. Denn eine Marke kann vom Schutz ausgeschlossen werden, wenn die Gefahr besteht, dass sie mit einer

Mehr

*EP001326216A1* EP 1 326 216 A1 (19) (11) EP 1 326 216 A1 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG. (43) Veröffentlichungstag: 09.07.2003 Patentblatt 2003/28

*EP001326216A1* EP 1 326 216 A1 (19) (11) EP 1 326 216 A1 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG. (43) Veröffentlichungstag: 09.07.2003 Patentblatt 2003/28 (19) Europäisches Patentamt European Patent Office Office européen des brevets *EP001326216A1* (11) EP 1 326 216 A1 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG (43) Veröffentlichungstag: 09.07.2003 Patentblatt 2003/28

Mehr

Internationale Patentübereinkommen

Internationale Patentübereinkommen Internationale Patentübereinkommen 1 WIPO Publication No. 925E über 8000 Jahre her über 2000 Jahre her ca. 280 v.c. über 10000 Jahre her über 5000 Jahre her 2 1 Pariser Verbandsübereinkunft zum Schutz

Mehr

ANLEITUNGEN FÜR DIE HINTERLEGUNG VON NATIONALEN PATENTANMELDUNGEN

ANLEITUNGEN FÜR DIE HINTERLEGUNG VON NATIONALEN PATENTANMELDUNGEN HANDELS-, INDUSTRIE-, HANDWERKS- UND LAND- WIRTSCHAFTSKAMMER BOZEN P A T E N T E U N D M A R K E N ANLEITUNGEN FÜR DIE HINTERLEGUNG VON NATIONALEN PATENTANMELDUNGEN HINWEISE: Die Anmeldungen und Anträgen

Mehr

B R A I N S H E L L. Aus Wissen Werte schaffen. 6. Potsdamer Gründertag Die richtige Strategie zum Schutz Ihrer Idee Dienstag, 13.

B R A I N S H E L L. Aus Wissen Werte schaffen. 6. Potsdamer Gründertag Die richtige Strategie zum Schutz Ihrer Idee Dienstag, 13. B R A I N S H E L L Aus Wissen Werte schaffen. 6. Potsdamer Gründertag Die richtige Strategie zum Schutz Ihrer Idee Dienstag, 13. November 2012 Benjamin Muirhead Patentverwertungsagentur B R A I N S H

Mehr

*EP001517524A1* EP 1 517 524 A1 (19) (11) EP 1 517 524 A1 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG. (43) Veröffentlichungstag: 23.03.2005 Patentblatt 2005/12

*EP001517524A1* EP 1 517 524 A1 (19) (11) EP 1 517 524 A1 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG. (43) Veröffentlichungstag: 23.03.2005 Patentblatt 2005/12 (19) Europäisches Patentamt European Patent Office Office européen des brevets *EP0011724A1* (11) EP 1 17 24 A1 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG (43) Veröffentlichungstag: 23.03.200 Patentblatt 200/12

Mehr

Bulletin. Gebrochener Stab. Martin Lieberherr Mathematisch Naturwissenschaftliches Gymnasium Rämibühl, 8001 Zürich

Bulletin. Gebrochener Stab. Martin Lieberherr Mathematisch Naturwissenschaftliches Gymnasium Rämibühl, 8001 Zürich ulletin DPK Gebrochener Stab Martin Lieberherr Mathematisch Naturwissenschaftliches Gymnasium Rämibühl, 8001 Zürich Einleitung Hält man einen geraden Wanderstab in einen spiegelglatten, klaren ergsee,

Mehr

der geänderten Designvorschriften

der geänderten Designvorschriften der geänderten Designvorschriften Bedeutung für die europäische Industrie Dr. iur. Qian Ma, LL.M. Wien, den 17. Februar 2011 Agenda I. Ausgangspunkte II. Fälle III. Besonderheiten: was haben wir daraus

Mehr

Computerimplementierte Erfindungen

Computerimplementierte Erfindungen Europäisches European Office européen Patentamt Patent Office des brevets Computerimplementierte Erfindungen Abkommen auf dem Gebiet des Patentrechts Grundlegende Patentierungsvoraussetzungen gemäss EPÜ

Mehr

EP 2 034 386 A1 (19) (11) EP 2 034 386 A1 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG. (43) Veröffentlichungstag: 11.03.2009 Patentblatt 2009/11

EP 2 034 386 A1 (19) (11) EP 2 034 386 A1 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG. (43) Veröffentlichungstag: 11.03.2009 Patentblatt 2009/11 (19) (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG (11) EP 2 034 386 A1 (43) Veröffentlichungstag: 11.03.2009 Patentblatt 2009/11 (51) Int Cl.: G06F 1/18 (2006.01) (21) Anmeldenummer: 08405214.1 (22) Anmeldetag: 04.09.2008

Mehr

COURTAGEVEREINBARUNG BETREFFEND DAS VERMITTELN VON FINANZIERUNGEN FÜR GEWERBLICH BERECHTIGTE

COURTAGEVEREINBARUNG BETREFFEND DAS VERMITTELN VON FINANZIERUNGEN FÜR GEWERBLICH BERECHTIGTE COURTAGEVEREINBARUNG BETREFFEND DAS VERMITTELN VON FINANZIERUNGEN FÜR GEWERBLICH BERECHTIGTE abgeschlossen zwischen protecta.at Finanz- und Versicherungsservice GmbH 1200 Wien, Hirschvogelgasse 2 (im Folgenden

Mehr

3. Jahresgebühr 70 65. 4. Jahresgebühr 70 65. 5. Jahresgebühr 90 70. 8. Jahresgebühr 240 100. 13. Jahresgebühr 760 150. 20. Jahresgebühr 1.

3. Jahresgebühr 70 65. 4. Jahresgebühr 70 65. 5. Jahresgebühr 90 70. 8. Jahresgebühr 240 100. 13. Jahresgebühr 760 150. 20. Jahresgebühr 1. Gebührenordnung 2014 (s- und sgebühren, aktualisiert 01.04.2012) Gebühren Deutsche Patentanmeldung Grundgebühr für die Vertretung und Einreichung einer Patentanmeldung die bis zu zehn Patentansprüche enthält

Mehr

Patentanmeldung. Beschreibung

Patentanmeldung. Beschreibung 1 Anmelder: Andreas Kazmierczak Kazmierczak Software GmbH Heumadener Str. 4 73760 Ostfildern Patentanmeldung Verfahren zum Austausch der Daten zwischen verschiedenen CAD-Systemen Beschreibung 1. Einführung

Mehr

( 10 lde 10 2009 038 739 A1 2011.03.10. Offenlegungsschrift. (51) lnt Cl. 8 : H01 R 4/28 (2006.01)

( 10 lde 10 2009 038 739 A1 2011.03.10. Offenlegungsschrift. (51) lnt Cl. 8 : H01 R 4/28 (2006.01) (19) Deutsches Patent- und Markenamt 1111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111 ( 10 lde 10 2009 038 739 A1 2011.03.10

Mehr

2) Veröffentlichungsnummer: IntCI.4: E04B 1/94

2) Veröffentlichungsnummer: IntCI.4: E04B 1/94 Europäisches Patentamt European Patent Office 5ffice europeen des brevets 2) Veröffentlichungsnummer: 0 247 Ol9 A1 UROPAISCHE PATENTANMELDUNG Anmeldenummer: 87107779.8 IntCI.4: E04B 1/94 ) Anmeldetag:

Mehr

TEPZZ 797Z57A_T EP 2 797 057 A1 (19) (11) EP 2 797 057 A1 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG

TEPZZ 797Z57A_T EP 2 797 057 A1 (19) (11) EP 2 797 057 A1 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG (19) TEPZZ 797Z7A_T (11) EP 2 797 07 A1 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG (43) Veröffentlichungstag: 29..14 Patentblatt 14/44 (21) Anmeldenummer: 13164927.9 (1) Int Cl.: G07F 19/00 (06.01) G06K 7/00 (06.01)

Mehr

TEPZZ 58Z98 A_T EP 2 580 983 A1 (19) (11) EP 2 580 983 A1 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG. (51) Int Cl.: A45C 11/18 (2006.01)

TEPZZ 58Z98 A_T EP 2 580 983 A1 (19) (11) EP 2 580 983 A1 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG. (51) Int Cl.: A45C 11/18 (2006.01) (19) TEPZZ 58Z98 A_T (11) EP 2 580 983 A1 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG (43) Veröffentlichungstag: 17.04.2013 Patentblatt 2013/16 (51) Int Cl.: A45C 11/18 (2006.01) (21) Anmeldenummer: 12187779.9 (22)

Mehr

Gewerblicher Rechtsschutz Ein Überblick

Gewerblicher Rechtsschutz Ein Überblick Gewerblicher Rechtsschutz Ein Überblick Businessplan Grundlagenseminar UnternehmerTUM 24. Mai 2012 Thomas Kitzhofer Dr. Alexander González Nachahmungen Darf man kopieren? Ja, denn es gilt die Nachahmungsfreiheit!

Mehr

Innovationsschutz. Patente Marken - Design. RA Thomas Meinke

Innovationsschutz. Patente Marken - Design. RA Thomas Meinke Innovationsschutz Patente Marken - Design RA Thomas Meinke Gewerblicher Rechtsschutz Patente Marken Design Urheberrecht Wettbewerbsrecht Arbeitnehmererfinderrecht 2 Grundsätze Erst anmelden dann reden!

Mehr

GPSP gute Patente schlechte Patente? + David gegen Goliath

GPSP gute Patente schlechte Patente? + David gegen Goliath GPSP gute Patente schlechte Patente? + David gegen Goliath Vortrag von Patentanwalt Robert Göhring 1. Symposium Sicherheit im Unternehmen 23. April 2012 Einleitung Vorstellung Robert Göhring, Dipl. Ing.,

Mehr

Ingenieurwissenschaftliches Kolloquium Veranstalter: VDI, Universität Siegen, ASIO Gastgeber: MENNEKES Elektrotechnik GmbH und Co.

Ingenieurwissenschaftliches Kolloquium Veranstalter: VDI, Universität Siegen, ASIO Gastgeber: MENNEKES Elektrotechnik GmbH und Co. Ingenieurwissenschaftliches Kolloquium Veranstalter: VDI, Universität Siegen, ASIO Gastgeber: MENNEKES Elektrotechnik GmbH und Co. KG Patente und Gewerblicher Rechtsschutz Till Gerhard Patentanwälte SAMSON

Mehr

FRAGE 56. Gewerblicher Rechtsschutz auf dem Gebiet der Mikrobiologie

FRAGE 56. Gewerblicher Rechtsschutz auf dem Gebiet der Mikrobiologie Jahrbuch 1974/I, Seiten 165-167 Geschäftsführender Ausschuss und Präsidentenrat von Melbourne, 24. Februar - 2. März 1974 Die IVfgR hat unter Berücksichtigung der patentrechtlichen Schwierigkeiten dieses

Mehr

Hinweise für den Rechtsschutz von Designs

Hinweise für den Rechtsschutz von Designs Hinweise für den Rechtsschutz von Designs I. Vorbemerkung Mit dem Begriff Rechtsschutz von Design fasse ich hier den Schutzbereich des Designrechts und dessen Wirkung zusammen. Es geht dabei um die Fragen

Mehr

Strategischer Innovationsschutz

Strategischer Innovationsschutz Strategischer Innovationsschutz Active Business Protection Steyrermühl 5. Juni 2008 Vorstellung Anwälte Burger & Partner ABP schützt Erfolg Seite 2 Grundlagen Gewerblicher Rechtsschutz Begriff "gewerblicher

Mehr

TEPZZ 8_94Z8A T EP 2 819 408 A2 (19) (11) EP 2 819 408 A2 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG. (51) Int Cl.: H04N 13/00 (2006.01)

TEPZZ 8_94Z8A T EP 2 819 408 A2 (19) (11) EP 2 819 408 A2 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG. (51) Int Cl.: H04N 13/00 (2006.01) (19) TEPZZ 8_94Z8A T (11) EP 2 819 8 A2 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG (43) Veröffentlichungstag: 31.12.14 Patentblatt 1/01 (1) Int Cl.: H04N 13/00 (06.01) (21) Anmeldenummer: 14171874.2 (22) Anmeldetag:

Mehr

EP 2 116 916 A1 (19) (11) EP 2 116 916 A1 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG. (43) Veröffentlichungstag: 11.11.2009 Patentblatt 2009/46

EP 2 116 916 A1 (19) (11) EP 2 116 916 A1 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG. (43) Veröffentlichungstag: 11.11.2009 Patentblatt 2009/46 (19) (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG (11) EP 2 116 916 A1 (43) Veröffentlichungstag: 11.11.2009 Patentblatt 2009/46 (51) Int Cl.: G06F 1/16 (2006.01) G06F 1/20 (2006.01) (21) Anmeldenummer: 09006273.8

Mehr

PPV 2014 aktuelle Fragen

PPV 2014 aktuelle Fragen PPV 2014 aktuelle Fragen Dr. Martin Prohaska-Marchried Email: m.prohaska@taylorwessing.com Telefon: +43 (0)1/ 716 55-415 25. Juni 2014 EuGH 06.02.2014 C-98/13 Blomqvist./. Rolex Herr Blomqvist bestellte

Mehr

Repetitorium Strafrecht (AT II) 1 Täterschaft und Teilnahme

Repetitorium Strafrecht (AT II) 1 Täterschaft und Teilnahme Prof. Dr. Bernd Hecker SS 2010 FB V Straf- und Strafprozessrecht Repetitorium Strafrecht (AT II) 1 Täterschaft und Teilnahme Wichtiger Hinweis: Der in Ihrem Arbeitspapier dargelegte Sachverhalt in Fall

Mehr

Konstruktionslehre II V11 Gewerblicher Rechtsschutz. Univ.-Prof. Dr.-Ing. Jörg Feldhusen 09. Juli 2014

Konstruktionslehre II V11 Gewerblicher Rechtsschutz. Univ.-Prof. Dr.-Ing. Jörg Feldhusen 09. Juli 2014 Konstruktionslehre II V11 Gewerblicher Rechtsschutz Univ.-Prof. Dr.-Ing. Jörg Feldhusen 09. Juli 2014 Lernziele dieser Vorlesung Sie kennen die Grundsätze gewerblicher Schutzrechte und können sie beschreiben.

Mehr

Validierungsabkommen zwischen Tunesien und der Europäischen Patentorganisation ZUSAMMENFASSUNG

Validierungsabkommen zwischen Tunesien und der Europäischen Patentorganisation ZUSAMMENFASSUNG CA/92/12 Orig.: en, fr München, den 08.10.2012 BETRIFFT: VORGELEGT VON: EMPFÄNGER: Validierungsabkommen zwischen Tunesien und der Europäischen Patentorganisation Präsident des Europäischen Patentamts Verwaltungsrat

Mehr

Schutz des Ausstellers vor, während und nach der Messe. Dr. Tim Meyer-Dulheuer, LL.M. Patentanwalt Frankfurt 13.02.2010

Schutz des Ausstellers vor, während und nach der Messe. Dr. Tim Meyer-Dulheuer, LL.M. Patentanwalt Frankfurt 13.02.2010 Schutz des Ausstellers vor, während und nach der Messe Dr. Tim Meyer-Dulheuer, LL.M. Patentanwalt Frankfurt 13.02.2010 Arten von gewerblichen Schutzrechten Patent (Schutz einer technischen Lehre) Gebrauchsmuster

Mehr

EP 2 066 099 A1 (19) (11) EP 2 066 099 A1 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG. (43) Veröffentlichungstag: 03.06.2009 Patentblatt 2009/23

EP 2 066 099 A1 (19) (11) EP 2 066 099 A1 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG. (43) Veröffentlichungstag: 03.06.2009 Patentblatt 2009/23 (19) (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG (11) EP 2 066 099 A1 (43) Veröffentlichungstag: 03.06.2009 Patentblatt 2009/23 (1) Int Cl.: H04L 29/08 (2006.01) (21) Anmeldenummer: 0801761.3 (22) Anmeldetag: 08.09.2008

Mehr

Gewerblicher Rechtsschutz. Zu praktischen Fragen des gewerblichen Rechtsschutzes bei der Unternehmensführung

Gewerblicher Rechtsschutz. Zu praktischen Fragen des gewerblichen Rechtsschutzes bei der Unternehmensführung Gewerblicher Rechtsschutz Zu praktischen Fragen des gewerblichen Rechtsschutzes bei der Unternehmensführung (Disposition) I. Aspekte des gewerblichen Rechtsschutzes II. Anforderungen aus der Sicht des

Mehr

Europäisches Patentamt 1 1 1 1 1 1 1 1 1 European Patent Office Office europeen des brevets (11) EP 0 762 790 A2

Europäisches Patentamt 1 1 1 1 1 1 1 1 1 European Patent Office Office europeen des brevets (11) EP 0 762 790 A2 (19) (12) Europäisches Patentamt 1 1 1 1 1 1 1 1 1 European Patent Office Office europeen des brevets (11) EP 0 762 790 A2 EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG (43) Veröffentlichungstag: igstag: (51) int. Cl.6:

Mehr

Signalvorschrift. Auf der Anschlussbahn sind folgende Signale vorhanden bzw. anzuwenden:

Signalvorschrift. Auf der Anschlussbahn sind folgende Signale vorhanden bzw. anzuwenden: Anlage 2 Signalvorschrift Auf der Anschlussbahn sind folgende Signale vorhanden bzw. anzuwenden: 1) Weichensignale ( Wn ) Weichensignale zeigen an, für welchen Fahrweg die Weiche gestellt ist. 1.1) Signal

Mehr

Anmelde-, Recherchen- und Verfahrensgebühren ab 1. Jänner 2013

Anmelde-, Recherchen- und Verfahrensgebühren ab 1. Jänner 2013 Finanzmanagement (Mo-Fr 9-14 Uhr) gebuehrenkontrolle@patentamt.at Dresdner Straße 87 Tel.: +43 (0)1 534 24 396 1200 Wien Fax +43 (0)1 534 24 192 www.patentamt.at Anmelde-, Recherchen- und Verfahrensgebühren

Mehr

WISkompakt 2013 Donnerstag, 26.09.2013 Gammertingen

WISkompakt 2013 Donnerstag, 26.09.2013 Gammertingen WISkompakt 2013 Donnerstag, 26.09.2013 Gammertingen Patent- und Markenrecht im Überblick Dipl.-Ing. Helmut Jahnke Informationszentrum Patente Stuttgart Themenübersicht Informationszentrum Patente Namensschutz

Mehr

*EP001152313A2* EP 1 152 313 A2 (19) (11) EP 1 152 313 A2 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG. (43) Veröffentlichungstag: 07.11.2001 Patentblatt 2001/45

*EP001152313A2* EP 1 152 313 A2 (19) (11) EP 1 152 313 A2 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG. (43) Veröffentlichungstag: 07.11.2001 Patentblatt 2001/45 (19) Europäisches Patentamt European Patent Office Office européen des brevets *EP00112313A2* (11) EP 1 12 313 A2 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG (43) Veröffentlichungstag: 07.11.2001 Patentblatt 2001/4

Mehr

Europäisches Patentamt European Patent Office Office europeen des brevets. Veröffentlichungsnummer: 0 399 237 A2 EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG

Europäisches Patentamt European Patent Office Office europeen des brevets. Veröffentlichungsnummer: 0 399 237 A2 EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG Europäisches Patentamt European Patent Office Office europeen des brevets Veröffentlichungsnummer: 0 399 237 A2 EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG Anmeldenummer: 90107950.9 Int. Cl.5: A61C 3/16 Anmeldetag: 26.04.90

Mehr

Schutz für technische Erfindungen

Schutz für technische Erfindungen Handwerkskammer Chemnitz Schutz für technische Erfindungen Teil I: Verfahren: Patente, Gebrauchsmuster Teil II: Information + elektronische Dienste Evelyn Benke 14.05.2013 www.dpma.de DPMA - Allgemeines

Mehr

Antrag auf Zulassung zur Masterthesis und zum Kolloquium

Antrag auf Zulassung zur Masterthesis und zum Kolloquium açêíãìåç råáîéêëáíóçñ^ééäáéçpåáéååéë~åç^êíë bìêçéé~åj~ëíéêáåmêçàéåí j~å~öéãéåí Antrag auf Zulassung zur Masterthesis und zum Kolloquium Bearbeitungszeitraum vom bis bitte freilassen; wird nur (Zulassungstermin)

Mehr

UNSERE VORTEILE. www.fastpart.com

UNSERE VORTEILE. www.fastpart.com FIRMENPRÄSENTATION UNSERE VORTEILE - zuverlässige Qualität - termingenau - größtmögliche Flexibilität für Ihren Erfolg - langjährige Erfahrungen - bestmöglich ausgebildete und hochmotovierte Mitarbeiter

Mehr

Patentrecht & Schutz geistigen Eigentums. Patentrecht & Schutz geistigen Eigentums

Patentrecht & Schutz geistigen Eigentums. Patentrecht & Schutz geistigen Eigentums Rechtsanwälte r Zivil, Arzt und Steuer Patent & Schutz geistigen Eigentums Rechtsanwalt Oliver Krause Thema: Patent & Schutz geistigen Eigentums Datum: 19. Mai 2006 Ort: Halle / Saale Kleine Märkerstrasse

Mehr

EP 1 043 900 A1 (19) (11) EP 1 043 900 A1 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG. (43) Veröffentlichungstag: 11.10.2000 Patentblatt 2000/41

EP 1 043 900 A1 (19) (11) EP 1 043 900 A1 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG. (43) Veröffentlichungstag: 11.10.2000 Patentblatt 2000/41 (19) Europäisches Patentamt European Patent Office Office européen des brevets (11) EP 1 043 900 A1 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG (43) Veröffentlichungstag: 11..2000 Patentblatt 2000/41 (1) Int. Cl.

Mehr

PATENTANMELDUNG. int. ci.5 G06F 9/445. Anmelder: SIEMENS AKTIENGESELLSCHAFT

PATENTANMELDUNG. int. ci.5 G06F 9/445. Anmelder: SIEMENS AKTIENGESELLSCHAFT Europäisches Patentamt European Patent Office Office europeen des brevets Veröffentlichungsnummer: 0 535 265 AI EUROPAISCHE PATENTANMELDUNG Anmeldenummer: 91116726.0 int. ci.5 G06F 9/445 @ Anmeldetag:

Mehr

MUSTERANMELDUNG (Einzelmuster) Antrag auf Registrierung eines Musters im Musterregister des Österreichischen Patentamtes

MUSTERANMELDUNG (Einzelmuster) Antrag auf Registrierung eines Musters im Musterregister des Österreichischen Patentamtes MU 1e MUSTERANMELDUNG (Einzelmuster) Antrag auf Registrierung eines Musters im Musterregister des Österreichischen Patentamtes Aktenzeichen (wird vom Österreichischen Patentamt vergeben!) An das Österreichische

Mehr

2 Lineare Gleichungen mit zwei Variablen

2 Lineare Gleichungen mit zwei Variablen 2 Lineare Gleichungen mit zwei Variablen Die Klasse 9 c möchte ihr Klassenzimmer mit Postern ausschmücken. Dafür nimmt sie 30, aus der Klassenkasse. In Klasse 7 wurden lineare Gleichungen mit einer Variablen

Mehr

*EP001363483A2* EP 1 363 483 A2 (19) (11) EP 1 363 483 A2 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG. (43) Veröffentlichungstag: 19.11.2003 Patentblatt 2003/47

*EP001363483A2* EP 1 363 483 A2 (19) (11) EP 1 363 483 A2 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG. (43) Veröffentlichungstag: 19.11.2003 Patentblatt 2003/47 (19) Europäisches Patentamt European Patent Office Office européen des brevets *EP001363483A2* (11) EP 1 363 483 A2 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG (43) Veröffentlichungstag: 19.11.2003 Patentblatt 2003/47

Mehr

ERFINDUNGSMELDUNG SCHUTZRECHTSSICHERUNG VERWERTUNG

ERFINDUNGSMELDUNG SCHUTZRECHTSSICHERUNG VERWERTUNG LEITFADEN ERFINDUNGSMELDUNG SCHUTZRECHTSSICHERUNG VERWERTUNG 1. Erfindungsmeldung In diesem Zusammenhang ist zu beachten, dass nach 12 Patentgesetz DienstnehmerInnen dem Dienstgeber jede Erfindung grundsätzlich

Mehr

Neuheiten PROfirst CAD Version 6

Neuheiten PROfirst CAD Version 6 Neuheiten PROfirst CAD Version 6 www.profirst-group.com Neuheiten PROfirst CAD Version 6 ab 5.0.34 1/8 Neuheiten PROfirst CAD Version 6 ab Version 5.0.34 Neuheiten PROfirst CAD Version 6 ab Version 5.0.34...2

Mehr

CNC-Technik Aufgaben

CNC-Technik Aufgaben CNC-Technik Aufgaben Teilprojekt III: Entwicklung eines Informationspools mit Lehrgangskonzepten und Schulungsunterlagen zur Einbindung moderner CNC-Techniken in den Holzbau Weiterentwicklung des Zimmerer

Mehr

5.4 Lagenwechsel minimieren oder das Bohren von Löchern in Leiterplatten

5.4 Lagenwechsel minimieren oder das Bohren von Löchern in Leiterplatten 5.4 Lagenwechsel minimieren oder das Bohren von Löchern in Leiterplatten Autoren: Martin Grötschel, Thorsten Koch und Nam Dũng Hoàng 5.4.1 Aufgabe Diese Aufgabe behandelt ein Problem, das beim Entwurf

Mehr

Grundlagen des Patentrechts

Grundlagen des Patentrechts Grundlagen des Patentrechts Schutzrechte/Patentfähigkeit Übersicht 1. Schutzrechte/Patentierbarkeit 2. Patentfähigkeit 3. Patenterteilungsverfahren 4. Schutzdauer 5. Recht an der Erfindung 6. Rechte aus

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Wien Senat (Wien) 16 GZ. RV/3173-W/07 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung des R, in W,vom 11. Juli 2007 gegen den Bescheid des Finanzamtes Wien 2/20/21/22

Mehr