Windows 7. Windows 7. Praxis-Know-how. Seiten FRANZIS. Bitdefender Internet Security Inklusive Vollversionen. Firefox 3.5

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Windows 7. Windows 7. Praxis-Know-how. Seiten FRANZIS. Bitdefender Internet Security 2010. Inklusive Vollversionen. Firefox 3.5"

Transkript

1 744 Seiten Windows 7 Praxis-Know-how Christian Immler Das Franzis Handbuch für Windows 7 Starter Home Premium Ultimate Inklusive Vollversionen Bitdefender Internet Security 2010 plus 6 Monate kostenloses Antiviren-Update Firefox 3.5 FRANZIS

2 5 Inhaltsverzeichnis 1 7 das beste Windows aller Zeiten Windows 7-Editionen im Vergleich Der lange Weg zu Windows Leistungsbeschreibung der einzelnen Editionen Windows 7 in Europa Wichtige Funktionen im Vergleich Windows 7 installieren und aktivieren Windows Vista-Versionen aktualisieren Umstieg von Windows XP Hardwarevoraussetzungen Ready for Windows 7 testen Sie Ihren PC Windows 7 Schritt für Schritt installieren Booten von der Original-Windows-7-DVD Durchführen einer sauberen Neuinstallation Parallelinstallation zu einem vorhandenen Betriebssystem Update eines vorhandenen Windows Vista Windows 7-Bootmanager einrichten Windows 7 aktivieren und registrieren Vorteil beim Warten mit der Aktivierung Das geht mit Windows 7 nicht mehr Einschränkungen gegenüber Windows Vista Einschränkungen gegenüber Windows XP Willkommen in der neuen Arbeitsumgebung Windows-Desktop Windows wieder herunterfahren Windows-Startmenü Programme im Startmenü Zugriff auf wichtige Ordner Programme starten Programme auf dem Desktop Programme mit dem Desktop verknüpfen Mit Fenstern arbeiten Funktionen der Titelleiste Fenster automatisch ausrichten Fenster mit der Tastatur steuern Fenstergröße beliebig ändern Funktionen der Menüleiste... 67

3 6 Inhaltsverzeichnis Funktionen der Symbolleiste Fensterinhalte verschieben Aufgabe der Taskleiste Desktop ohne offene Fenster darstellen Taskleiste per Tastatur steuern Sprunglisten in der Taskleiste Der Infobereich der Taskleiste Wichtige Symbole im Infobereich Weitere Einstellungen für die Taskleiste Bildschirmlupe Datums- und Uhrzeiteinstellungen Zeitzoneneinstellungen festlegen Zusätzliche Uhren anzeigen Internetzeiteinstellungen konfigurieren Windows-Explorer Ordnung mit System Laufwerke im Explorer Ordner und Verzeichnisse Dokumente und Dateien Flexible Bibliotheken Ansichten im Explorer anpassen Zweigeteilte Symbolleisten Explorer-Layout individuell anpassen Kopieren, verschieben und verknüpfen Methode Drag and Drop Arbeiten mit der Zwischenablage Dateien und Ordner versenden Mehr Überblick durch Verknüpfungen Dateien und Ordner verknüpfen Programme mit dem Desktop verknüpfen Geräte und besondere Ordner Ordner und Dateien sortieren Sortierkriterien festlegen Sortieren nach Filterkriterien Eigenschaften von Dateien Dateinamen festlegen Dateitypen zuordnen Dateinamenserweiterung immer anzeigen Die Symbolleiste Desktop Besondere Windows-Ordner Der persönliche Benutzerordner Projektorientierte Ordner Öffentlich Der Papierkorb Einstellungen in der Systemsteuerung

4 Inhaltsverzeichnis 7 Computer Netzwerk und Heimnetzgruppe Geschützte Ordner Suchen in Windows Was soll gesucht werden? Wo soll gesucht werden? Suchverhalten optimieren Suche präzisieren Suchkriterien kombinieren Suchvorgänge speichern Suchen mit Google Desktop Spurensuche mit dem Verlauf Zuletzt verwendete Dateien löschen Lesezeichen im Explorer Favoriten hinzufügen Favoriten verwalten Dateien auf CD/DVD brennen Mit einem CD-/DVD-Player (Mastered-Format) DVDs wie ein USB-Flashlaufwerk einsetzen (UDF-/Livedateisystem) Tipps zum Brennen im UDF-Dateisystem Brennen mit dem Mastered-Dateisystem ISO-Abbild brennen Komprimierte Archive sparen Platz Prinzip der Komprimierung Komprimierung in Windows Was Sie beim Zippen beachten müssen Komprimieren nur mit Administratorrechten Fotos betrachten, verwalten, bearbeiten Fotos im Windows-Explorer Steuerung in der Windows-Fotoanzeige Mehr Übersicht in großen Bildarchiven Defekte Miniaturbilder reparieren Stichwörter als Suchhilfe für Bilder EXIF-Daten anzeigen Fotos in der Windows Live Fotogalerie Windows Live Fotogalerie kennenlernen Fotos schnell wiederfinden Diashow im Bildbetrachter Bilder optimieren Schiefe Bilder gerade ausrichten Wirkungsvolle Ausschnittvergrößerung Rote Augen korrigieren Arbeitsweise der Galerieansicht Ordner in die Galerie aufnehmen

5 8 Inhaltsverzeichnis Bildgröße für den -Versand ändern Fotos von Digitalkameras importieren Fotos drucken Abzüge bei einem Fotolabor bestellen Fotos in Windows Live veröffentlichen Fotos auf Flickr veröffentlichen Fotos auf Picasa veröffentlichen Windows 7-Onboard-Anwendungen Reinen Text im Editor bearbeiten Dateien öffnen, speichern und drucken Grundlegende Arbeitsweise im Editor Begrenzte Formatierungsmöglichkeiten Post-it Windows-Kurznotizen Textverarbeitung mit WordPad Einfache Texte erstellen Befehle im WordPad-Menü Funktionen im Register Start Sonderzeichen der Zeichentabelle Tipps zum Einsatz der Zeichentabelle Taschenrechner mit drei Gesichtern Bildschirmfotos mit dem Snipping Tool Anmerkungen in einen Screenshot eintragen Snipping Tool-Optionen festlegen Kontakte im Windows-Explorer Windows-Spiele für zwischendurch Internetspiele der MS-Spiele-Community Solitär Klassiker der Kartenspiele FreeCell Hearts Kartenspiel für vier Spieler Spider Solitär schwierige Kartenpatience Purble Place drei einfache Kinderspiele Mahjong Titans chinesische Solitär-Variante Minesweeper der Windows-Spieleklassiker Chess Titans Schach dem Computer Anwendungsprogramme installieren Programminstallation mit EXE-Dateien Programminstallation mit MSI-Dateien Programminstallation mit ZIP-Dateien Prgramme von CD oder DVD installieren Typischer Ablauf einer Programminstallation Programme wieder deinstallieren Deinstallieren per Deinstallationsprogramm Deinstallieren mit der Systemsteuerung Portable Programme ohne Installation

6 Inhaltsverzeichnis 9 Portable Anwendungen installieren Programme automatisch starten Programme gleich beim Einschalten starten Selbststartende CDs und DVDs Im Internet: Browser, , Chat & Co Mitmachnetz Web Browser: Internet Explorer Freie Browserwahl in Europa Internetadressen eingeben Internetadressen in der Taskleiste Schneller navigieren mit Shortcuts Arbeiten mit der Verlaufsliste Sie haben eine interessante Adresse vergessen? Was ist Tabbed Browsing? Lesefreundliche Darstellung von Webseiten Webseiten bildschirmfüllend anzeigen Kompatibilitätsmodus im Internet Explorer Lesezeichen, Bookmarks und Favoriten Lesezeichen als HTML-Datei exportieren Favoritenleiste im Internet Explorer Eine neue Startseite festlegen Thematisch passende Webseiten vorschlagen Suchen im Internet Webseiten mit dem Desktop verknüpfen Lästige Pop-ups blocken Schnellinfos einer Webseite Aktuelle Web Slices auf dem Bildschirm Im InPrivate-Modus sicher surfen Private Surfspuren beseitigen Nervende Hintergrundmusik abschalten Browser-Alternative: Mozilla Firefox Schneller navigieren mit Shortcuts Die Chronik in Firefox Verlaufsliste in der Adresszeile Schneller surfen mit Tabbed Browsing Variable Darstellung von Webseiten Lesezeichen in Firefox Suche in den Lesezeichen Lesezeichen für mehrere Tabs Die Lesezeichen-Symbolleiste Lesezeichen per Tastatur Schlagwörter statt Lesezeichen Permanenter Onlinezugriff auf Lesezeichen Erweiterte Lesezeichenfunktionen

7 10 Inhaltsverzeichnis Festlegen einer neuen Startseite Lästige Pop-ups blocken Unerkannt durchs Web surfen Mehr Funktionalität mit Erweiterungen Microsoft installiert ungefragt Firefox-Erweiterung Google Chrome Webanwendungen wie installierte Programme nutzen Mit Google Chrome inkognito durchs Web Windows Live einrichten Startseite und Profil Toolbar im Internet Explorer Windows Live Kalender Termine verwalten Aufgaben verwalten Kalenderoptionen festlegen Kalender freigeben Windows Live Mail Ein neues -Konto einrichten Konto manuell konfigurieren Google Mail mit Windows Live Mail nutzen Gesendete s Nachrichten schreiben und senden Adressbuch in Windows Live Mail beantworten und weiterleiten Nachrichten zeitgesteuert abrufen Rechtschreibprüfung vor dem Versand Spam ohne Umweg in den Papierkorb Dateianhänge senden und empfangen Dateien direkt aus dem Explorer als senden Fotogalerien als verschicken Automatische Empfangsbestätigung Vorsicht beim Empfang von HTML-Mails Achtung! Webbugs! HTML-Mails und Handys Standards für Web und Mail RSS-Newsfeeds abonnieren RSS-Feeds auf dem Desktop RSS-Feeds in Windows Live Mail Die Windows 7-Firewall Windows-Firewall-Regeln Schwacher Schutz bei neuen Programmen Eingehende Verbindungen blocken Firewall mit erweiterter Sicherheit

8 Inhaltsverzeichnis 11 8 Media Player und Media Center Windows Media Player einrichten Kartellrechtliche Probleme und Sicherheitsbedenken Erster Aufruf des Windows Media Players Dateitypen und Standardprogramme Grundlegende Bedienung Windows Media Player und Internettelefonie Designmodus Sicherheitsvorkehrungen treffen Audio-CDs im Media Player abspielen Es ist nichts zu hören? Detailinformationen zur eingelegten Audio-CD Audioaufnahmen mit dem Media Player Musikdateiformate und DRM Musikdateien in der Medienbibliothek Eigene Wiedergabelisten erstellen Musik mit MP3-Playern synchronisieren Erweiterte Synchronisierungseinstellungen Unterhaltungs-Zentrale Windows Media Center Media Center auf dem Fernseher Einrichten vor dem ersten Start DVD im Media Center abspielen Empfang von Fernsehprogrammen Fotosammlungen ansehen Spiele und Software mit der Extras-Bibliothek Multimedia-DVDs brennen Audio-CDs mit dem Media Player brennen Audio-CDs mit dem Media Center brennen Exkurs: Digital Rights Management Mit Palladium in die Zukunft? Lokale Netzwerke und Internet Kabel, Netzwerkkarte und Verteiler Twisted-Pair-Kabel Stand der Dinge Netzwerkkarten und externe Netzwerkadapter Verteiler: Hub, Switch oder Router? Windows-Netzwerke konfigurieren Konfiguration mit dem Assistenten Manuelle Konfiguration Datenübertragung mit dem TCP/IP-Protokoll Mit dem neuen IPv6 in die Zukunft Dynamische IP-Adressen zuweisen Statische IP-Adressen zuweisen Internetverbindungen konfigurieren Schnelle Breitbandverbindung mit DSL

9 12 Inhaltsverzeichnis 9.4 Internetverbindung in Windows DSL-Zugang ohne Router einrichten Automatischer Aufbau der Internetverbindung Internetverbindung automatisch trennen DSL-Router grundlegend konfigurieren Das Routerkennwort festlegen Wenn sich die Benutzerdaten ändern DHCP: IP-Adressen automatisch vergeben Zugriff auf gefährliche Webseiten blockieren Vertrauenswürdiger Computer im Netzwerk Firewall- und Portweiterleitungen für Server und Internetdienste Regelmäßige Kontrolle der Routerstatusprotokolle Wireless-LAN-Verbindungen einrichten Der richtige Platz für den WLAN-Router Häufiges Problem: der richtige Kanal Sicherheit im drahtlosen Netzwerk Wichtige Sicherheitsregeln für jedes WLAN Nur bestimmte Geräte ins WLAN lassen WLAN unter Windows 7 konfigurieren WLAN mit der Vodafone DSL-EasyBox Netzwerkkonfiguration der DSL-EasyBox Über WLAN-Hotspots ins Internet Offline regional nach Hotspots suchen Am Bahnhof drahtlos ins Internet Im ICE drahtlos ins Internet WiFi überall mit der FON-Community HomePlug-Netzwerk über die Steckdose HomePlug-Netz einrichten WLAN-Reichweite über das Stromnetz vergrößern Kein DSL? Dann mit ISDN ins Internet Notfall: mit dem Modem ins Internet Konfiguration einer Modemverbindung Gemeinsamer Datenzugriff Windows 7 und die NCSC-Sicherheitsstufe C Aktivieren der Benutzerkontensteuerung Programme als Administrator starten Anpassen der Benutzerkontensteuerung Differenzierte Benutzerverwaltung Benutzerkonten in der Systemsteuerung anlegen Eigenschaften eines Benutzers ändern Benutzer in der Computerverwaltung anlegen Passwörter ein leidiges Thema Pro und Kontra zum Passwortschutz Tipps zum Umgang mit Passwörtern

10 Inhaltsverzeichnis 13 Kennwort vergessen? Kein Problem Kennworteigenschaften festlegen Kennwortchronik erzwingen Kennwörter mit umkehrbarer Verschlüsselung speichern Maximales Kennwortalter Minimale Kennwortlänge Minimales Kennwortalter Mit Benutzergruppen arbeiten Vordefinierte Benutzergruppen Jugendschutzeinstellungen festlegen Zeitbegrenzungen festlegen Einschränkungen bei Spielen Bestimmte Programme sperren Windows Live Family Safety-Filter Aktivitätsberichte sichten Internetfilter selbst gemacht ICRA Plus Alternative zu MS-Family Safety Gemeinsames Verwenden von Daten Bibliotheken für persönliche Daten Windows 7-Heimnetzgruppen Anlegen einer Heimnetzgruppe Einer Heimnetzgruppe beitreten Daten für Heimnetzgruppe freigeben Freigaben in der Netzwerkumgebung Freigegebene Laufwerke nutzen Eigene Daten im Netzwerk freigeben Daten im öffentlichen Ordner Ordner mit dem Freigabe-Assistenten freigeben Erweiterte Ordnerfreigaben Überblick über alle Freigaben Zugriff auf versteckte Freigaben Probleme mit Freigaben beheben Anmeldung ohne Passwort nicht zulässig Benutzerrechte für bestimmte Daten Effektive Berechtigungen Individuelle Anpassungen Desktopoptik anpassen Basis- und Aero-Designs Hintergrundbilder für den Desktop Hintergrundbildauswahl echt einfach Hintergrundbilder fressen Arbeitsspeicher Farben für einen einfarbigen Hintergrund Soundeffekte für Windows-Aktionen festlegen Aero Transparenz und Farben

11 14 Inhaltsverzeichnis Visuelle Effekte Symbole auf dem Desktop anordnen Eigene Desktopsymbole anlegen Das Windows-Startmenü optimieren Windows 7 mit klassischer Oberfläche Umschalten auf die Retro-Oberfläche Zurück auf die neue Windows 7-Oberfläche Designs mit besonders hohem Farbkontrast Darstellung der Fensterfarben ändern Bildschirmschoner reine Ansichtssache Bildschirmschoner als Sicherheitsfunktion Energieeinstellungen festlegen Minianwendungen auf dem Desktop Minianwendungen in den Vordergrund holen Schriftarten verwalten Verfügbare Schriftarten anzeigen Neue Schriftarten installieren ClearType für bessere Schriftdarstellung Größere Systemschriften für bessere Lesbarkeit Windows 7-Systemwerkzeuge Blick in die Auslagerungsdatei Hier liegt die Auslagerungsdatei Optimieren der Auslagerungsdatei Datenschutz in der Auslagerungsdatei Laufwerke auf Fehler überprüfen Mehr Platz mit der Datenträgerbereinigung Mehr Tempo durch Defragmentierung Defragmentierung optimieren Laufwerkzugriffe vermeiden Defragmentieren nach Zeitplan Datensicherung nicht vergessen Einrichten der Windows-Sicherung Wohin mit den gesicherten Daten? Eingeschränkte Sicherungsfunktionen Dateien, die nie gesichert werden Inkrementelle Datensicherung Gesicherte Daten wiederherstellen Komplettsicherung für die Wiederherstellung Speicherplatz und Zeit sparen Komplette Wiederherstellung aus einem Systemabbild Wiederherstellen aus dem Bootmenü Wiederherstellen mit einem Systemreparaturdatenträger Systemwiederherstellung Computerschutz Wiederherstellungspunkte selbst anlegen

12 Inhaltsverzeichnis 15 Einstellungen für Wiederherstellungspunkte Vorherige Dateiversionen Windows Update Windows Update automatisch ausführen Systemauslastung durch die Update-Funktion Windows Update manuell aufrufen Die Microsoft-Supportdatenbank Im Wartungscenter von Windows Viren und Trojaner Trojanische Pferde Downloader und Backdoors Spyware Würmer Virenscanner installieren und nutzen Automatische Updates Überwachung geöffneter Dateien im Hintergrund Regelmäßige vollständige Systemüberprüfung Überprüfung einzelner Dateien bei Virenverdacht Virenscanner auf Zuverlässigkeit prüfen Windows-Tool zum Entfernen bösartiger Software Windows Defender schützt vor Spyware Der Task-Manager Dienste im Hintergrund Welche Dienste können deaktiviert werden? Dienste, die ein Sicherheitsrisiko darstellen Geräte und Drucker einrichten Übersicht über Geräte und Drucker Arbeiten mit dem Geräte-Manager Der Windows-Leistungsindex Monitor und Grafikkarte Zwei Bildschirme an einer Grafikkarte Im Projektionsmodus arbeiten Stromverbrauch des Computers reduzieren Windows-Energiesparmodus Verhalten bei schwachem Akku Energiemanagement per ACPI Keine APM-Unterstützung Drucker einrichten Drucken mit Windows Druckeinstellungen und Druckereigenschaften Einen Standarddrucker festlegen Einen zweiten Drucker manuell installieren Netzwerkdrucker installieren Netzwerkdrucker über Printserver nutzen

13 16 Inhaltsverzeichnis Netzwerkdrucker freigeben Fax empfangen und versenden Fax über ISDN Drucken auch ohne Papier Dokumente im XPS-Format drucken Die Registrierungsdatenbank Im Einsatz: der Registrierungs-Editor Hauptschlüssel Parameter Registrierungszweig sichern Wichtige Schlüssel leichter merken Schneller mit der Tastatur Registrierungsdatenbank gegen Änderungen sperren Zugriff auf die Registrierungsdatenbank verwehren Registrierungssperre knacken Windows 7 schlank und schneller machen Menüs ohne Verzögerung Sprechblasen abschalten Warnung bei voller Festplatte abschalten Windows 7 sofort herunterfahren Eingriff in die Windows 7-Optik Windows-Version auf dem Desktop anzeigen Farbeinstellungen für Dateinamen im Explorer Cursorblinkrate einstellen Funktionserweiterungen für die Benutzeroberfläche Ordner oder Laufwerk im neuen Fenster Kontextmenüerweiterung: In Ordner kopieren Überflüssige Standarddateitypen im Kontextmenü Neu beseitigen Unbekannte Dateien per Webdienst öffnen Unbekannte Dateien mit dem Editor öffnen Aktualisierungsintervall der Internetzeit ändern Windows 7-Tastaturbedienung [Win]-Taste effektiv einsetzen Windows-Explorer steuern In Windows-Dialogfeldern bewegen Im Internet Explorer navigieren Windows Media Player steuern Windows Live Fotogalerie steuern Eigene Tastenkombinationen erstellen Stichwortverzeichnis

14 Individuelle Anpassungen Ihren Arbeitsplatz richten Sie Ihren persönlichen Vorstellungen entsprechend ein. Auf Ihrem Schreibtisch liegt das passende Schreibgerät, an der Wand hängt ein schönes Bild, das Handy klingelt mit dem richtigen Ton und der Papierkorb steht in greifbarer Nähe. Was für Ihren Arbeitsplatz zu Hause oder im Büro gilt, soll natürlich auch für den Computer gelten. Windows 7 bietet hierfür eine Fülle verschiedenster Einstellungsmöglichkeiten an Desktopoptik anpassen Bei der Optik Ihres Desktops können Sie Ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Das Aussehen kann je nach Einstellung der Arbeit sehr förderlich sein, es kann Sie aber auch ablenken und beeinträchtigen. Spielecomputer und Freizeit-PCs können nicht bunt genug sein, für Arbeitsrechner aber gilt der Grundsatz: Weniger ist manchmal mehr. Windows Basis- oder Aero-Look? Viele der Desktopeinstellungen unterscheiden sich, je nachdem, ob Sie die Windows Basis- oder die Aero-Oberfläche einsetzen. Die Basis-Oberfläche ist vor allem für einfache Grafikkarten bestimmt, die Schwierigkeiten mit der Darstellung der Aero-Funktionen haben. Im Gegensatz zu Windows Vista läuft die Aero-Oberfläche von Windows 7 auf fast allen halbwegs aktuellen PCs und stellt keine extremen Anforderungen mehr an die Grafikkarte. Die Windows 7 Starter Edition kennt keine Aero-Oberfläche. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine leere Stelle des Desktops und wählen Sie im Kontextmenü die Funktion Anpassen. Das Dialogfeld Ändern der visuellen Effekte und der Sounds auf dem Computer bietet verschiedene Möglichkeiten an, das Aussehen des Desktops zu beeinflussen.

15 556 Kapitel 11: Individuelle Anpassungen Bild 11.1: Einstellungen für visuelle Effekte und Sounds. Basis- und Aero-Designs Alles was das Aussehen des Windows-Desktops beeinflusst, wird in sogenannten Designs gespeichert. Dabei haben Sie je nach verwendeter Grafikkarte die Wahl zwischen Aero-Designs und Basis-Designs im klassischen Windows-Aussehen. Ein Design enthält nicht nur das Hintergrundbild, dazu gehören auch noch weitere veränderbare Einstellungen wie der Bildschirmschoner, Sounds und die Darstellung der Fenster. Speichern Sie Ihr persönliches Design Wenn Sie sich auf diese Weise Ihr persönliches Design zusammengestellt haben, können Sie es dauerhaft speichern. Geben Sie dem Design einen unverwechselbaren Namen. Es wird dann im Bereich Eigene Designs mit angezeigt und kann nach einem Rechtsklick jederzeit auch wieder gelöscht werden. Auf diese Weise können Sie sehr einfach zwischen mehreren persönlichen Designs hin- und herschalten.

16 11.1 Desktopoptik anpassen 557 Verschiedene Downloadseiten im Internet bieten weitere alternative Designs, über deren Qualität sich streiten lässt, zum Herunterladen an. Auch Microsoft selbst liefert eine Onlinegalerie mit zahlreichen Designs zum Download. Bild 11.2: Microsoft-Downloadseite mit Windows-Designs und Desktophintergründen. Hintergrundbilder für den Desktop Windows 7 liefert eine Vielzahl von Motiven für den Desktophintergrund mit, Sie können aber auch eigene Bilder verwenden. Mit dem Link Desktophintergrund öffnen Sie das Dialogfeld Wählen Sie Ihren Desktophintergrund aus. Hier können Sie im Listenfeld Bildpfad einige Standardordner auswählen, in denen Hintergrundbilder gesucht werden sollen. Mit der Schaltfläche Durchsuchen navigieren Sie zu Ihrem Wunschbild und öffnen es.

17 558 Kapitel 11: Individuelle Anpassungen Achtung! In der Windows 7 Starter Edition kann kein persönliches Hintergrundbild verwendet werden. Bild 11.3: Auswahl der Hintergrundbilder. Windows 7 kann entweder ein statisches Hintergrundbild anzeigen oder eine Diashow einer ganzen Bilderserie, bei der in bestimmten Zeitabständen das Hintergrundbild wechselt. Markieren Sie dazu alle Bilder, die verwendet werden sollen, und geben Sie unter Bild ändern alle den Zeitraum an, nach dem ein neues Bild angezeigt werden soll. Ist der Schalter Mischen aktiviert, erscheinen die Bilder der Diashow in zufälliger Reihenfolge. Bei Notebooks, die im Akkubetrieb laufen, können Sie die Diashow automatisch anhalten lassen, da sie besonders bei häufigem Bildwechsel viel Strom verbraucht.

18 11.1 Desktopoptik anpassen 559 Unter Bildposition finden Sie verschiedene Optionen zur Darstellung des Hintergrundbilds auf dem Desktop: Option Füllung Anpassen Gestreckt Nebeneinander Mitte Auswirkung Zeigt das Bild formatfüllend auf dem Bildschirm. Dabei wird es so weit wie möglich vergrößert, um ohne schwarze Balken auf den Bildschirm zu passen. Je nach Seitenverhältnis können oben und unten oder rechts und links Bildteile abgeschnitten werden. Zeigt das Bild formatfüllend auf dem Bildschirm. Dabei wird es so weit wie möglich vergrößert, um im Ganzen auf den Bildschirm zu passen. Je nach Seitenverhältnis ergeben sich oben und unten oder rechts und links schwarze Balken. Zeigt das Bild formatfüllend auf dem Bildschirm. Dabei wird es in beide Richtungen so weit wie möglich vergrößert, um im Ganzen auf den Bildschirm zu passen. Je nach Seitenverhältnis kann das Bild auf dem Bildschirm verzerrt erscheinen. Wiederholt das Bild in einem regelmäßigen Raster und füllt so den Bildschirm aus. Jedes einzelne Bild bleibt dabei in seiner Originalauflösung. Stellt das Bild in Originalgröße und Originalseitenverhältnis in der Mitte des Bildschirms dar. Hintergrundbildauswahl echt einfach Noch unkomplizierter können Sie ein Hintergrundbild auswählen, indem Sie es in der Windows Fotogalerie oder im Explorer suchen. Klicken Sie mit der rechten Maustaste in das Bild und wählen Sie im Kontextmenü die Option Als Desktophintergrund verwenden. Um Speicherplatz und Rechenleistung zu sparen, sollten Sie das Bild, das Sie als Hintergrund verwenden wollen, mit einem Bildbearbeitungsprogramm genau auf die Maße des Bildschirms skalieren und so speichern. Es ergibt keinen Sinn, ein 6-Megapixel-Foto von einer Digitalkamera jedes Mal vom System wieder auf die Bildschirmauflösung herunterrechnen zu lassen. Legen Sie die Hintergrundbilder auch immer auf der Festplatte ab und verwenden Sie keine Bilder von CD-ROMs oder Netzwerklaufwerken. Hintergrundbilder fressen Arbeitsspeicher Bedenken Sie, dass jedes Hintergrundbild Arbeitsspeicher in voller Größe der unkomprimierten BMP-Datei frisst, der dann dem System verloren geht. Wer Wert auf ein schlankes, schnelles Windows legt, sollte also grundsätzlich auf Hintergrundbilder verzichten. Die genaue Größe in Bit können Sie mit der Formel»Breite Höhe Farbtiefe«ausrechnen. Das gilt auch für JPEG-Bilder, da sie zur Anzeige dekomprimiert werden.

19 560 Kapitel 11: Individuelle Anpassungen Farben für einen einfarbigen Hintergrund Aus dem Listenfeld Bildpfad können Sie mit der Option Einfarbig die Hintergrundfarbe auswählen, wenn kein Hintergrundbild angezeigt wird oder Sie für die Bildposition Mitte gewählt haben. Bild 11.4: Auswahl einer Hintergrundfarbe. Soundeffekte für Windows-Aktionen festlegen Bei verschiedenen Aktionen am PC sind Ihnen sicher schon die akustischen Meldungen aufgefallen. Eindringlich ist die Musik beim Hoch- und Herunterfahren des PCs. Manche Töne sind störend, aber für bestimmte Aktionen hätten Sie gern eine akustische Meldung. Nichts leichter als das. Im persönlichen Design werden nicht nur das Aussehen, sondern auch die Soundeffekte gespeichert. Ein Soundschema kann mehrere Klänge umfassen, die bei bestimmten Programmereignissen abgespielt werden. Klicken Sie im Dialogfeld Ändern der visuellen Effekte und der Sounds auf dem Computer unten auf Sounds, um das verwendete Soundschema anzupassen.

20 11.1 Desktopoptik anpassen 561 Bild 11.5: Sounds zuweisen. Im Listenfeld Programmereignisse finden Sie alle Ereignisse, denen Sie ein akustisches Signal zuweisen können. Wenn links vom Namen ein stilisierter Lautsprecher abgebildet ist, ist diesem Ereignis bereits ein Signal zugewiesen. In der letzten Zeile unter Sounds steht dann der Name. Mit einem Klick auf die Schaltfläche Testen wird das Signal probeweise abgespielt. Wenn noch kein Sound zugeordnet ist, können Sie ihn aus der Liste auswählen und mit Übernehmen zuordnen. Sollte Ihnen die Auswahl nicht genügen, suchen Sie sich für ein bestimmtes Ereignis eine eigene WAV-Datei aus. Nachdem Sie mit all den Klängen eine tolle Sinfonie zusammengestellt haben, können Sie die Einstellung unter einem Namen abspeichern und bei Bedarf jederzeit wieder laden. Aero Transparenz und Farben Die Aero-Benutzeroberfläche haben die Entwickler für Windows 7 grundlegend optimiert. Wenn die Grafikkarte Ihres Computers die notwendige Leistung bringt und passende Treiber installiert sind, installiert Windows 7 die Aero-Oberfläche automatisch. Aero-Fenster sind auf den ersten Blick an der Form der Symbole oben rechts sowie an den abgerundeten Ecken zu erkennen. In der Windows-Basis-Oberfläche sind nur die oberen Ecken der Fenster abgerundet, in Aero alle vier.

Franzis Handbuch Windows 7

Franzis Handbuch Windows 7 Franzis Handbuch Windows 7 Starter Home Premium Ultimate von Christian Immler 1. Auflage Franzis Verlag, Poing 2009 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 7723 7376 3 schnell und portofrei

Mehr

Herzlich willkommen!... 13. Schnelleinstieg in Windows 10... 23. Inhalt 1. Inhalt 5

Herzlich willkommen!... 13. Schnelleinstieg in Windows 10... 23. Inhalt 1. Inhalt 5 Inhalt 5 Inhalt 1 Herzlich willkommen!... 13 Vorwort... 14 Was ist neu in Windows 10?... 16 Wo finde ich was?... 18 Der Desktop im Überblick... 19 Der Explorer in der Übersicht... 20 2 Schnelleinstieg

Mehr

http://www.video2brain.com/de/products-799.htm

http://www.video2brain.com/de/products-799.htm Thomas Joos zeigt in diesem Video-Training live alle Windows 7-Funktionen für den Einsatz zu Hause genauso wie im Unternehmen angefangen bei der Benutzeroberfläche und Installation bis hin zu vielen Tricks

Mehr

1 Was ist Windows?...15

1 Was ist Windows?...15 Inhalt 1 Was ist Windows?...15 1.1 Verstehen, was ein Computer ist... 16 1.2 Aufgaben eines Betriebssystems... 17 1.3 Die verschiedenen Windows-Versionen... 18 1.4 Zusammenfassung... 20 2 Maus, Tastatur

Mehr

Inhalt. Teil I Tipps für die tägliche Arbeit. 1 Windows besser im Griff... 12. 2 Schneller mit Dateien und Ordnern arbeiten... 34

Inhalt. Teil I Tipps für die tägliche Arbeit. 1 Windows besser im Griff... 12. 2 Schneller mit Dateien und Ordnern arbeiten... 34 Teil I Tipps für die tägliche Arbeit 1 Windows besser im Griff... 12 Windows aktivieren... 14 Nützliche Tastaturkürzel... 16 Die Tastatur auf Ihre Bedürfnisse einstellen... 18 Das Mausverhalten individuell

Mehr

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Anmerkung: Peek, Shake und Desktophintergrund-Diashow sind nicht in Windows 7 Home Basic oder Windows 7 Starter enthalten. Öffnen Sie in der Systemsteuerung den Eintrag

Mehr

Hardware-Probleme lösen 126 Die automatische Wiedergabe im Griff 128

Hardware-Probleme lösen 126 Die automatische Wiedergabe im Griff 128 Inhalt DIE WICHTIGSTEN NEUERUNGEN VON WINDOWS 7 IM ÜBERBLICK 11 Viel Neues bei Aussehen & Bedienung 12 Innovationen rund um Ihre Dateien 14 Neue Features für Netzwerk & Sicherheit 16 1 DER 2 WINDOWS GENIAL

Mehr

Windows 7. Der Desktop und seine Elemente. Der Desktop

Windows 7. Der Desktop und seine Elemente. Der Desktop Windows 7 Der Desktop und seine Elemente Der Desktop Nach der erfolgten Anmeldung an den Computer wird der DESKTOP angezeigt Der Desktop ist mit einem Schreibtisch zu vergleichen auf welchem Dokumente

Mehr

Mit Windows beginnen. Windows 7. Die neue Benutzeroberfläche (seit 2009) Windows 7 - Grundlagen 1

Mit Windows beginnen. Windows 7. Die neue Benutzeroberfläche (seit 2009) Windows 7 - Grundlagen 1 1 Mit Windows beginnen Windows 7 Die neue Benutzeroberfläche (seit 2009) Windows 7 - Grundlagen 1 1 Mit Windows beginnen Sicheres Kennwort Zufällige Zeichenfolge Mindestens 8 Zeichen, jedes zusätzliche

Mehr

Index. B Bcc 146, 149 Bearbeiten Bilder 66 Befehl ausführen 20

Index. B Bcc 146, 149 Bearbeiten Bilder 66 Befehl ausführen 20 204 A Administratorkonto 108, 168 Adresse Webseite 128 Aktivierung Windows 7 12 Aktuelle Wiedergabe Windows Media Player 76 Albumcover 76 Anlage 150 öffnen und speichern 158 Anpassungsfenster 180 Ansicht

Mehr

1 Tipps für den Start 11. 2 Arbeiten mit Windows 7 41. 3 Programme, Dateien, Ordner im Griff 65. Inhaltsverzeichnis

1 Tipps für den Start 11. 2 Arbeiten mit Windows 7 41. 3 Programme, Dateien, Ordner im Griff 65. Inhaltsverzeichnis 1 Tipps für den Start 11 Windows 7 schneller starten.... 12 Betriebssystemauswahl verwalten.... 16 Menüverzögerung und Desktop.... 18 Lizenzierung und Testzeitraum vergrößern.... 20 Energie sparen oder

Mehr

Das Startmenü. Das Startmenü anpassen

Das Startmenü. Das Startmenü anpassen Das Startmenü Über das Startmenü gelangen Sie zu allen Programmen und Funktionen des Computers. Klicken Sie dazu auf die Schaltfläche Start. Die meistgenutzten Programme finden Sie in der linken Liste.

Mehr

Über den Autor 7. Einführung 19

Über den Autor 7. Einführung 19 Inhaltsverzeichnis Über den Autor 7 Einführung 19 Über dieses Buch 20 Törichte Annahmen über den Leser 21 Warum Sie dieses Buch brauchen 21 Konventionen in diesem Buch 21 Wie dieses Buch aufgebaut ist

Mehr

1 So bedienen Sie Ihren Computer 10

1 So bedienen Sie Ihren Computer 10 1 So bedienen Sie Ihren Computer 10 So funktioniert die Maus 12 Windows mit dem Touchpad steuern 14 Windows auf dem Tablet 16 Windows per Tastatur steuern 18 Windows mit Tastenkürzeln bedienen 20 2 Erste

Mehr

Zu diesem Buch 1. Der schnelle Einstieg 7. Programme und Minianwendungen ausführen 25. Danksagung... xiv

Zu diesem Buch 1. Der schnelle Einstieg 7. Programme und Minianwendungen ausführen 25. Danksagung... xiv Inhalt Danksagung............................................................ xiv 1 2 3 Zu diesem Buch 1 Kein Computersprech!...................................................... 1 Ein kurzer Überblick.......................................................

Mehr

1 So bedienen Sie Ihren Computer Was ist wo in Windows 7? 22

1 So bedienen Sie Ihren Computer Was ist wo in Windows 7? 22 1 So bedienen Sie Ihren Computer 12 Die Funktion der Maus: Mausklick, Rechtsklick, Doppelklick 14 So funktioniert das TouchPad 16 So funktioniert die Tastatur 18 Die Ansicht der Systemsteuerung umstellen

Mehr

Kurzporträt des Autors. Alle Videos im Überblick. Editionen und Neuerungen in Windows 7. Interessante Tastenkombinationen.

Kurzporträt des Autors. Alle Videos im Überblick. Editionen und Neuerungen in Windows 7. Interessante Tastenkombinationen. Kurzporträt des Autors Alle Videos im Überblick Editionen und Neuerungen in Windows 7 Interessante Tastenkombinationen Nützliche Links Windows 7 Startoptionen Support videozbrain Markt+Technik bonuslmagazin

Mehr

Windows 10. Die Anleitung in Bildern. von Robert Klaßen

Windows 10. Die Anleitung in Bildern. von Robert Klaßen Windows 10 Die Anleitung in Bildern von Robert Klaßen 1 So bedienen Sie Ihren Computer 10 So funktioniert die Maus 12 Windows mit dem Touchpad steuern 14 Windows auf dem Tablet 16 Windows per Tastatur

Mehr

2 Windows optimal einrichten 34

2 Windows optimal einrichten 34 Teil I Tipps für die tägliche Arbeit 1 Windows besser im Griff 12 Nützliche Tastenkombinationen 14 Das neue Startmenü im Überblick 16 So ist der Windows-Desktop aufgebaut 18 Die Tastatur Ihren Bedürfnissen

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS OBERFLÄCHE...8. Starten... 9 Beenden... 9 Die Maus... 10

INHALTSVERZEICHNIS OBERFLÄCHE...8. Starten... 9 Beenden... 9 Die Maus... 10 OBERFLÄCHE...8 Starten... 9 Beenden... 9 Die Maus... 10 Allgemeines... 11 Der Mauszeiger... 11 Begriffsbestimmung... 11 Die Fenster... 12 Darstellung eines Fensters... 13 Fenster verschieben... 13 Fenster

Mehr

Über dieses Buch 13. Der schnelle Einstieg 19

Über dieses Buch 13. Der schnelle Einstieg 19 Inhalt 1 2 Über dieses Buch 13 Kein Computerjargon!..................................................... 13 Ein kurzer Überblick......................................................14 Neues in Windows

Mehr

So fegen Sie Dateimüll von Ihrem Rechner... 136 Welche Datei mit welchem Programm öffnen?... 138

So fegen Sie Dateimüll von Ihrem Rechner... 136 Welche Datei mit welchem Programm öffnen?... 138 Inhalt WINDOWS 8.1 FÜR SIE IM ÜBERBLICK... 11 Erster Einblick: So einfach nutzen Sie Windows 8.1... 12 Die neuen Apps entdecken... 16 Weitere nützliche Funktionen kennenlernen... 19 1 GENIAL 2 WINDOWS

Mehr

Inhalt. 1 So bedienen Sie Ihren Computer... 10. 2 Erste Schritte mit Windows 8... 24. 3 Windows 8 Tag für Tag... 52

Inhalt. 1 So bedienen Sie Ihren Computer... 10. 2 Erste Schritte mit Windows 8... 24. 3 Windows 8 Tag für Tag... 52 Inhalt 1 So bedienen Sie Ihren Computer... 10 So funktioniert die Maus... 12 Windows mit dem Touchpad steuern... 14 Windows auf dem Tablet... 16 Windows per Tastatur steuern... 18 Windows mit Tastenkürzeln

Mehr

Windows. Martina MÜLLER. Monika WEGERER. Zusammengestellt von. Überarbeitet von

Windows. Martina MÜLLER. Monika WEGERER. Zusammengestellt von. Überarbeitet von Windows Zusammengestellt von Martina MÜLLER Überarbeitet von Monika WEGERER April 2002 Windows Starten von Windows Wenn das System entsprechend installiert ist, erscheint Windows automatisch. (Kennwort)

Mehr

1 Windows 7 der Start 11. 2 Mein persönliches Windows 43. 3 Das Computersystem 65

1 Windows 7 der Start 11. 2 Mein persönliches Windows 43. 3 Das Computersystem 65 1 Windows 7 der Start 11 Einschalten, anmelden, loslegen... 12 Erste Schritte... 14 Der Desktop... 16 Das Startmenü... 20 Die Taskleiste... 22 Mit Symbolen arbeiten... 26 Windows heißt Fenster... 28 Fenster

Mehr

In diesem Buch Visuelles Inhaltsverzeichnis Die Tastatur Die Maus Die CD-ROM zum Buch Inhaltsverzeichnis 5

In diesem Buch Visuelles Inhaltsverzeichnis Die Tastatur Die Maus Die CD-ROM zum Buch Inhaltsverzeichnis 5 Inhaltsverzeichnis In diesem Buch... 14 Visuelles Inhaltsverzeichnis... 16 Die Tastatur... 20 Die Maus... 24 Die CD-ROM zum Buch... 26 Die CD-ROM installieren... 26 Die Testfragen verwenden... 31 Das Computer-Lexikon

Mehr

Windows 8. Die Anleitung in Bildern. von Robert Klaßen

Windows 8. Die Anleitung in Bildern. von Robert Klaßen Windows 8 Die Anleitung in Bildern von Robert Klaßen 1 So bedienen Sie Ihren Computer 10 So funktioniert die Maus 12 Windows mit dem Touchpad steuern 14 Windows auf dem Tablet 16 Windows per Tastatur steuern

Mehr

magnum Windows XP Professional ISBN 3-8272-6233-X

magnum Windows XP Professional ISBN 3-8272-6233-X magnum Windows XP Professional ISBN 3-8272-6233-X Inhaltsverzeichnis Einführung 13 Das Buch 14 Die AutorInnen 16 Teil 1 Grundlagen 17 1 Installation 20 1.1 Vorbereitende Schritte 20 1.2 Installation 21

Mehr

Symbole: für Programme, Ordner, Dateien -

Symbole: für Programme, Ordner, Dateien - Der Desktop (von Windows) Aufbau des Desktops (= englisch für Arbeitsfläche, Schreibtischplatte): Arbeitsplatz: Zugriff auf Dateien und Ordner Papierkorb: Gelöschte Dateien landen erst mal hier. Symbole:

Mehr

Schmiieinstieq. Windows 8 für bummies. Andy Rathbone. Übersetzung aus dem Amerikanischen. i/on Marion Thomas

Schmiieinstieq. Windows 8 für bummies. Andy Rathbone. Übersetzung aus dem Amerikanischen. i/on Marion Thomas Andy Rathbone Windows 8 für bummies Schmiieinstieq Übersetzung aus dem Amerikanischen i/on Marion Thomas WILEY- VCH WILEY-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA Sinn Inhaltsverzeichnis Über den Autor 7 Über die Übersetzerin

Mehr

Microsoft Windows 8 auf einen Blick Muir

Microsoft Windows 8 auf einen Blick Muir Microsoft Windows 8 auf einen Blick von Nancy Muir 1. Auflage Microsoft Windows 8 auf einen Blick Muir schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG Microsoft 2012 Verlag C.H.

Mehr

Beate Oehrlein. Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7

Beate Oehrlein. Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7 Beate Oehrlein Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7 Die Taskleiste enthält alle offenen Fenster. Hier kann man durch anklicken von einem geöffneten Fenster in das andere wechseln. In diese Leiste

Mehr

Windows 10 kompakt für Dummies

Windows 10 kompakt für Dummies Stichwortverzeichnis A Abmelden 54 Accounts siehe Konten Administratorkonto Definition 158 Aktives Fenster 64 Anmeldung 34 Kennworteingabe unterdrücken 218 lokale Konten 36 Microsoft-Konten 36 App-Menü

Mehr

WINDOWS 7 INHALTSVERZEICHNIS

WINDOWS 7 INHALTSVERZEICHNIS OBERFLÄCHE...8 Allgemeines...9 Starten...11 Beenden...11 Die Fenster...12 Allgemeines...13 Darstellung...13 Zwischen Fenstern umschalten...13 Schließen...15 Größe...15 Fenster nebeneinander anordnen...17

Mehr

1. Für Einsteiger und Umsteiger: Windows 7 hat Ihnen vieles zu bieten!... 8

1. Für Einsteiger und Umsteiger: Windows 7 hat Ihnen vieles zu bieten!... 8 Inhalt 1. Für Einsteiger und Umsteiger: Windows 7 hat Ihnen vieles zu bieten!... 8 Ein schneller Überblick über die Inhalte dieses Buches... 10 2. Richten Sie Desktop, Startmenü und Taskleiste ein, um

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS WINDOWS AERO... 8

INHALTSVERZEICHNIS WINDOWS AERO... 8 WINDOWS AERO... 8 Allgemeines... 9 Starten... 11 Beenden... 11 Die Fenster... 13 Allgemeines...14 Darstellung...14 Zwischen Fenstern umschalten...14 Schließen...17 Größe...17 Multifunktionsleiste / Menüs...

Mehr

Windows 7 Grundlagen

Windows 7 Grundlagen Sabine Spieß, Konrad Stulle 1. Ausgabe, Oktober 2009 Windows 7 Grundlagen W7 I Windows 7 - Grundlagen Zu diesem Buch...5 Erste Schritte mit Windows 1 Mit Windows beginnen...6 1.1 Das Betriebssystem...

Mehr

Einstellungen des Datei-Explorers

Einstellungen des Datei-Explorers Einstellungen des Datei-Explorers Die Ordnerstruktur des Explorers Der Datei-Explorer ist der Manager für die Verwaltung der Dateien auf dem Computer. Er wird mit Klick auf in der Taskleiste oder mit Rechtsklick

Mehr

Umgang mit Windows- Betriebssystemen BASISWISSEN

Umgang mit Windows- Betriebssystemen BASISWISSEN Umgang mit Windows- Betriebssystemen BASISWISSEN Der (Betriebs-) Systemstart Einschalten Computer Einlesen der Systemdateien in den Arbeitsspeicher von - je nach Einstellung und Vorhandensein - Diskette,

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Willkommen 13

Inhaltsverzeichnis. Willkommen 13 Willkommen 13 Windows 8 im Überblick - was gibt's Neues? 1.1 Was macht Windows 8 aus? 15 Die 16 Der Desktop als Brücke 18 & Co. 19 1.2 Die Varianten von Windows 8 20 1.3 Die wichtigsten Neuerungen 22 Navigation

Mehr

2 Windows- Grundlagen

2 Windows- Grundlagen 2 Windows- Grundlagen 2.1 Der Windows-Desktop Windows bezeichnet den gesamten Monitorbildschirm des Computers inklusive der Taskleiste als Schreibtisch oder als Desktop. Zum besseren Verständnis möchte

Mehr

PCs PERFEKT EllCHTEfl «(ITER UliOUIS 95 URO 98

PCs PERFEKT EllCHTEfl «(ITER UliOUIS 95 URO 98 PCs PERFEKT EllCHTEfl «(ITER UliOUIS 95 URO 98 TIAINIDIEIM V E R L A G 5 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis штшшюштшт Inhaltsverzeichnis Vorwort 11 Aufbau des Buches 12 Vor dem Tuning 15 Welche Windows

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Liebe Leserin, lieber Leser... 21 Schreiben Sie uns!... 22

Inhaltsverzeichnis. Liebe Leserin, lieber Leser... 21 Schreiben Sie uns!... 22 Liebe Leserin, lieber Leser... 21 Schreiben Sie uns!... 22 A Adressbuch Adresse als Visitenkarte exportieren... 23 Adressbuch Adresse ändern... 24 Adressbuch Adresse in Mail einfügen... 24 Adressbuch Adressen

Mehr

Programme, Dateien, Ordner im Griff

Programme, Dateien, Ordner im Griff Programme, Dateien, Ordner im Griff Dateiendungen zuweisen Wählen Sie Standardprogramme im Startmenü, um einzelne Programme mit Dateitypen zu verbinden. Markieren Sie ein installiertes Programm und weisen

Mehr

magnum Windows XP Professional KOLBERG KOLBERG MAJETSCHAK kompakt komplett kompetent

magnum Windows XP Professional KOLBERG KOLBERG MAJETSCHAK kompakt komplett kompetent magnum Windows XP Professional KOLBERG KOLBERG MAJETSCHAK kompakt komplett kompetent Quickview... 5 Liebe Leserin, lieber Leser... 15 Teil 1 Grundlagen... 19 1 Installation... 23 1.1 Vorbereitende Schritte...

Mehr

Windows 7. Grundlagen. Sabine Spieß, Konrad Stulle 1. Ausgabe, März 2010. inkl. zusätzlichem Übungsanhang W7-UA

Windows 7. Grundlagen. Sabine Spieß, Konrad Stulle 1. Ausgabe, März 2010. inkl. zusätzlichem Übungsanhang W7-UA Windows 7 Sabine Spieß, Konrad Stulle 1. Ausgabe, März 2010 Grundlagen inkl. zusätzlichem Übungsanhang W7-UA I Windows 7 - Grundlagen Zu diesem Buch...5 Erste Schritte mit Windows 1 Mit Windows beginnen...6

Mehr

Einstellungen des Windows-Explorers

Einstellungen des Windows-Explorers Einstellungen des Windows-Explorers Die Ordnerstruktur des Explorers Der Explorer ist der Manager für die Verwaltung der Dateien auf dem Computer. Er wird mit Rechtsklick auf Start oder über Start Alle

Mehr

Vorwort Einführung: Was ist Windows? Arbeiten mit Maus und Tastatur Der erste Einstieg 21 INHALTSVERZEICHNIS

Vorwort Einführung: Was ist Windows? Arbeiten mit Maus und Tastatur Der erste Einstieg 21 INHALTSVERZEICHNIS INHALTSVERZEICHNIS Vorwort 9 1. Einführung: Was ist Windows? 11 1.1. Aufgaben eines Betriebssystems 11 1.2. Windows Versionen 12 1.3. Zusammenfassung 13 2. Arbeiten mit Maus und Tastatur 14 2.1. Der Umgang

Mehr

Windows 8.1. Grundlagen. Markus Krimm. 1. Ausgabe, Oktober 2013 W81

Windows 8.1. Grundlagen. Markus Krimm. 1. Ausgabe, Oktober 2013 W81 Windows 8.1 Markus Krimm 1. Ausgabe, Oktober 2013 Grundlagen W81 Mit Windows beginnen 1 Der erste Blick auf den Startbildschirm Nach dem Einschalten des Computers und der erfolgreichen Anmeldung ist der

Mehr

1 Windows 10: der Start 9. 2 Einstellungen 33. 3 Windows-Apps und -Programme 67

1 Windows 10: der Start 9. 2 Einstellungen 33. 3 Windows-Apps und -Programme 67 1 Windows 10: der Start 9 Einschalten und mit Konto anmelden... 10 Das Startmenü.... 12 Apps und Alle Apps... 16 App-Kacheln im Startmenü... 18 Cortana... 22 Cortana sprachgesteuert... 26 Cortana und Microsoft

Mehr

Tipps & Tricks zu Windows XP

Tipps & Tricks zu Windows XP Tipps & Tricks zu Windows XP Automatisches Ausschalten des Computers beim Herunterfahren Auf älteren Computern kommt es unter Windows XP vor, dass der Computer sich beim Herunterfahren nicht selbst ausschaltet,

Mehr

Im Folgenden wollen wir die zentralen Stellen aufsuchen, wo Einstellungen kontrolliert und verändert werden können.

Im Folgenden wollen wir die zentralen Stellen aufsuchen, wo Einstellungen kontrolliert und verändert werden können. Bei Installation des Betriebssystems wurden Festlegungen getroffen, die möglicherweise von Ihnen anzupassen sind. Windows 7 verwaltet unterschiedliche Benutzer. Jeder Benutzer kann persönliche Einstellungen

Mehr

11 System schützen... 14 11.1 Windows Update... 14 11.2 Virenschutz... 15 11.3 Firewall... 15

11 System schützen... 14 11.1 Windows Update... 14 11.2 Virenschutz... 15 11.3 Firewall... 15 Windows 7 Grundlagen, Neues und Tipps 1 Übersicht der Editionen... 2 2 Startmenü, Taskleiste und Schnellstartleiste anpassen... 2 2.1 Startmenü... 2 2.2 2.3 Taskleiste... 3 Abschalten, Ruhezustand oder

Mehr

Microsoft Windows 7 Basiswissen. Begleitheft für Computer-Einsteiger

Microsoft Windows 7 Basiswissen. Begleitheft für Computer-Einsteiger Microsoft Windows 7 Basiswissen Begleitheft für Computer-Einsteiger Verlag: readersplanet GmbH Neuburger Straße 108 94036 Passau http://verlag.readersplanet-fachbuch.de info@readersplanet.com Tel.: +49

Mehr

Inhalt. 1 So bedienen Sie Ihren Computer... 10. 2 Erste Schritte mit Windows 8.1... 24. 3 Windows 8.1 Tag für Tag... 50

Inhalt. 1 So bedienen Sie Ihren Computer... 10. 2 Erste Schritte mit Windows 8.1... 24. 3 Windows 8.1 Tag für Tag... 50 Inhalt 1 So bedienen Sie Ihren Computer... 10 So funktioniert die Maus... 12 Windows mit dem Touchpad steuern... 14 Windows auf dem Tablet... 16 Windows per Tastatur steuern... 18 Windows mit Tastenkürzeln

Mehr

Teil 1 Installation und Einführung

Teil 1 Installation und Einführung Teil 1 Installation und Einführung 25 Das ist neu in Windows Vista 1 69 Installieren und Aktualisieren 2 131 Erste Schritte 3 147 Automatisierte Installation, Deployment und Rollout 4 Inhalt 3 Erste Schritte

Mehr

Nindoiiis 98 Einmaleins

Nindoiiis 98 Einmaleins Klaus Fahnenstich Rainer G. Haselier : Dos Nindoiiis 98 Einmaleins ECON Taschenbuch Verlag Inhaltsverzeichnis Windows 98 - Die neuen Features 13 1.1 Desktop und Explorer von Windows 98 14 1.2 Windows 98

Mehr

Über die Autoren 7. Teil I Windows 8.1 kennenlernen 23. Kapitel 1 Erster Kontakt mit Windows 8.1 25

Über die Autoren 7. Teil I Windows 8.1 kennenlernen 23. Kapitel 1 Erster Kontakt mit Windows 8.1 25 Inhaltsverzeichnis Über die Autoren 7 Einführung 17 Über dieses Buch 18 Konventionen in diesem Buch 18 Was Sie nicht lesen müssen 19 Törichte Annahmen über den Leser 19 Wie dieses Buch aufgebaut ist 20

Mehr

Windows 8.1. Grundlagen. Barbara Hirschwald, Markus Krimm. 1. Ausgabe, Januar 2014. inkl. zusätzlichem Übungsanhang W81-UA

Windows 8.1. Grundlagen. Barbara Hirschwald, Markus Krimm. 1. Ausgabe, Januar 2014. inkl. zusätzlichem Übungsanhang W81-UA Windows 8.1 Barbara Hirschwald, Markus Krimm 1. Ausgabe, Januar 2014 Grundlagen inkl. zusätzlichem Übungsanhang W81-UA Mit Windows beginnen 1 Der erste Blick auf den Startbildschirm Nach dem Einschalten

Mehr

In diesem Buch... 10. Visuelles Inhaltsverzeichnis... 12. Die CD-ROM zum Buch... 18. Kapitel 1: Den Desktop konfigurieren... 32. Inhaltsverzeichnis 5

In diesem Buch... 10. Visuelles Inhaltsverzeichnis... 12. Die CD-ROM zum Buch... 18. Kapitel 1: Den Desktop konfigurieren... 32. Inhaltsverzeichnis 5 Inhaltsverzeichnis In diesem Buch... 10 Visuelles Inhaltsverzeichnis... 12 Die CD-ROM zum Buch... 18 Die CD-ROM installieren... 19 Die Testfragen verwenden... 23 Das Computer-Lexikon verwenden... 26 Die

Mehr

Windows XP Windows 7

Windows XP Windows 7 Umstieg von Windows XP auf Windows 7 DIE SYMBOLE IN DER TASKLEISTE Der Desktop des Standardarbeitsplatzes präsentiert sich unter Windows 7 nur mit dem Symbol und in der befinden

Mehr

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Diese README-Datei enthält Anweisungen zum Installieren des Custom PostScript- und PCL- Druckertreibers

Mehr

Klicken Sie auf den Ordner mit der Bezeichnung Microsoft Office und wählen Sie den Eintrag Microsoft Outlook 2010.

Klicken Sie auf den Ordner mit der Bezeichnung Microsoft Office und wählen Sie den Eintrag Microsoft Outlook 2010. 8 DAS E-MAIL-PROGRAMM OUTLOOK 2010 Im Lieferumfang von Office 2010 ist auch das E-Mail-Programm Outlook 2010 enthalten. ten. Es bietet Funktionen, um E-Mails zu verfassen und zu versenden, zu empfangen

Mehr

StickSecurity Home Edition 2006

StickSecurity Home Edition 2006 StickSecurity Home Edition 2006 Inhalt: 1. Konfiguration Sprache wählen Wechseldatenträger wählen 1. 1 Allgemein Bedienung Hotkey 2. Menü Aktionen Passwort Sonstige USB Stick Info USB Explorer USB Backup

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Liebe Leserin, lieber Leser 21 Schreiben Sie uns! 22

Inhaltsverzeichnis. Liebe Leserin, lieber Leser 21 Schreiben Sie uns! 22 Liebe Leserin, lieber Leser 21 Schreiben Sie uns! 22 A Adressbuch - Adresse als Visitenkarte exportieren 23 Adressbuch - Adresse ändern 24 Adressbuch-Adresse in Mail einfügen 24 Adressbuch - Adressen gruppieren

Mehr

CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1

CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1 CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1 Dokumentation der Anwendung Filr von Novell G Informationen zu Filr, die über diese Dokumentation hinausgehen, finden Sie im Internet unter: http://www.novell.com/de-de/documentation/novell-filr-1-1/

Mehr

Inhalt. Bibliografische Informationen http://d-nb.info/988291045. digitalisiert durch

Inhalt. Bibliografische Informationen http://d-nb.info/988291045. digitalisiert durch Inhalt 1. Was ist ein PC und wozu brauchen Sie ihn? 15 1.1. Grundlagen 16 1.2. Hardware 30 1.3. Software 36 1.4. Gesundheit und Umweltschutz 45 1.5. Informationsnetze 49 1.6. Das Internet und das World

Mehr

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0)

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 2 3 Einrichten von VirtualBox am Beispiel Windows XP... 7 4 Einrichten von Windows XP... 26

Mehr

Bibliografische Informationen digitalisiert durch

Bibliografische Informationen  digitalisiert durch DIE WINDOWS 7-BILDSCHIRMOBERFLÄCHE OPTIMAL BEDIENEN 11 Eigene Bilder als Desktophintergrund 12 Eine Diashow als Desktophintergrund 14 Ein komplett neues Design zaubern 16 Top-Designs aus dem Internet installieren

Mehr

Die Windows-Sidebar wird gestartet und das Begrüßungscenter geladen, über das Sie verschiedene erste Aufgaben durchführen können (siehe Abbildung

Die Windows-Sidebar wird gestartet und das Begrüßungscenter geladen, über das Sie verschiedene erste Aufgaben durchführen können (siehe Abbildung Inhalt 3 Erste Schritte 1 2 Unabhängig davon, ob Sie von Windows XP aktualisieren oder Windows Vista neu installieren, müssen Sie in der Regel nach der Installation noch einige Konfigurationsmaßnahmen

Mehr

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server Die Benutzerkontensteuerung (später UAC) ist ein Sicherheitsfeature welches Microsoft ab Windows Vista innerhalb Ihrer Betriebssysteme einsetzt. Die UAC

Mehr

Bedienungsanleitung GOZ-Handbuch der Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg

Bedienungsanleitung GOZ-Handbuch der Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg Bedienungsanleitung GOZ-Handbuch der Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg LZK BW 12/2009 Bedienungsanleitung GOZ-Handbuch Seite 1 Lieferumfang Zum Lieferumfang gehören: Eine CD-Rom GOZ-Handbuch Diese

Mehr

Windows 7. Konfiguration, Internet, Sicherheit. 544 Seiten aktuelles Windows 7- Know-how. 2. aktualisierte Auflage.

Windows 7. Konfiguration, Internet, Sicherheit. 544 Seiten aktuelles Windows 7- Know-how. 2. aktualisierte Auflage. 544 Seiten aktuelles Windows 7- Know-how 2. aktualisierte Auflage Christian Immler Windows 7 Konfiguration, Internet, Sicherheit! Für die Windows-Editionen Starter, Home Premium und Ultimate! Alle Windows-Programme

Mehr

ATB Ausbildung technische Berufe Ausbildungszentrum Klybeck

ATB Ausbildung technische Berufe Ausbildungszentrum Klybeck Inhaltsverzeichnis DOKUMENTATION SERVER INSTALLATION MIT WINDOWS 2000...1 Was ist ein Server...1 Aufbau des aprentas Servers...1 Materialliste:...1 Ablauf der Installation:...1 Die Installation:...1 Server

Mehr

2 DAS BETRIEBSSYSTEM. 2.1 Wozu dient das Betriebssystem. 2.2 Die Bildschirmoberfläche (Desktop) Themen in diesem Kapitel: Das Betriebssystem

2 DAS BETRIEBSSYSTEM. 2.1 Wozu dient das Betriebssystem. 2.2 Die Bildschirmoberfläche (Desktop) Themen in diesem Kapitel: Das Betriebssystem 2 DAS BETRIEBSSYSTEM Themen in diesem Kapitel: Das Betriebssystem Die Windows-Oberfläche Elemente eines Fensters 2.1 Wozu dient das Betriebssystem Das Betriebssystem (engl.: operating system, kurz: OS)

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Windows XP einrichten 13 1. Windows XP steuern Tasks und Fenster 55 2

Inhaltsverzeichnis. Windows XP einrichten 13 1. Windows XP steuern Tasks und Fenster 55 2 Inhaltsverzeichnis Windows XP einrichten 13 1 Die Produktaktivierung.............................. 14 Was passiert bei der Aktivierung?........................ 14 Windows XP aktivieren.............................

Mehr

Andy Rathhone. Bearbeitet on Geesche Kieckbusch. WlLEY. WILEY-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA

Andy Rathhone. Bearbeitet on Geesche Kieckbusch. WlLEY. WILEY-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA Andy Rathhone Bearbeitet on Geesche Kieckbusch WlLEY WILEY-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA Inhaltsverzeichnis Über den Autor Danksagung 7 7 Einführung Über dieses Buch Wie Sie mit diesem Buch arbeiten Törichte

Mehr

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch Skyfillers Hosted SharePoint Kundenhandbuch Kundenhandbuch Inhalt Generell... 2 Online Zugang SharePoint Seite... 2 Benutzerpasswort ändern... 2 Zugriff & Einrichtung... 3 Windows... 3 SharePoint als

Mehr

Grundlagen Windows 7. W i n d o w s 7 - W o r k s h o p. 2011 tk

Grundlagen Windows 7. W i n d o w s 7 - W o r k s h o p. 2011 tk W i n d o w s 7 - W o r k s h o p 2011 tk Autor Knüsel Thomas Amlehnstrasse 6 6210 Sursee informatik-workshop@bluewin.ch Quellen B. Döbeli Honegger M. Lattmann W. Hartmann Wellenreiten auf der Datenautobahn

Mehr

Windows 7 vernetzen. Windows 7 nutzt für die Freigabe von Ordnern über die Heimnetzgruppe sogenannte Bibliotheken. Dabei handelt.

Windows 7 vernetzen. Windows 7 nutzt für die Freigabe von Ordnern über die Heimnetzgruppe sogenannte Bibliotheken. Dabei handelt. Windows 7 verfügt über die neue Funktion Heimnetzgruppe. Damit lassen sich Dateien und Ordner zwischen Rechnern austauschen. Auf den Rechnern kann Windows XP, Vista und 7 installiert sein. Die mit Windows

Mehr

Vorwort... Kapitel 1 Den Tablet-PC in Betrieb nehmen... Kapitel 2 Das Wichtigste zuerst... Kapitel 3 Die Bildschirmtastatur verwenden...

Vorwort... Kapitel 1 Den Tablet-PC in Betrieb nehmen... Kapitel 2 Das Wichtigste zuerst... Kapitel 3 Die Bildschirmtastatur verwenden... Vorwort... 11 Kapitel 1 Den Tablet-PC in Betrieb nehmen... 17 Kapitel 2 Das Wichtigste zuerst... 33 Kapitel 3 Die Bildschirmtastatur verwenden... 69 Kapitel 4 Lernen Sie die neue Benutzeroberfläche kennen...

Mehr

Schnellübersichten. Windows 10 - Grundkurs kompakt

Schnellübersichten. Windows 10 - Grundkurs kompakt Schnellübersichten Windows 10 - Grundkurs kompakt 1 Windows kennenlernen 2 2 Desktop und Apps 3 3 Fenster bedienen 4 4 Explorer kennenlernen 5 5 Explorer anpassen 6 6 Dateien und Ordner verwalten 7 7 Elemente

Mehr

Einrichten von Windows Live Mail

Einrichten von Windows Live Mail Einrichten von Windows Live Mail Emails werden bei Ihrem E-Mail-Dienstleister (Provider) auf deren Computern (Server) in Postfächern gelagert. Um sich die Emails anzusehen, bieten viele Provider die Möglichkeit,

Mehr

Bedienungsanleitung. FarmPilot-Uploader

Bedienungsanleitung. FarmPilot-Uploader Bedienungsanleitung FarmPilot-Uploader Stand: V1.20110818 31302736-02 Lesen und beachten Sie diese Bedienungsanleitung. Bewahren Sie diese Bedienungsanleitung für künftige Verwendung auf. Impressum Dokument

Mehr

Herzlich willkommen! 13

Herzlich willkommen! 13 Inhalt Herzlich willkommen! 13 Vorwort 14 Was ist neu in Windows 10? 16 Wo finde ich was? 18 Der Desktop im Überblick 19 Der Explorer in der Übersicht 20 Schnelleinstieg in Windows 10 23 Ist Ihr Computer

Mehr

Installationshinweise BEFU 2014

Installationshinweise BEFU 2014 Installationshinweise BEFU 2014 Allgemeines BEFU 2014 läuft unter dem Betriebssystem Windows XP, Vista, 7, 8. Für BEFU 2014 wird als Entwicklungsumgebung Access (32-Bit) verwendet. Es werden zum Download

Mehr

Schnellübersichten. ECDL Modul Computer-Grundlagen

Schnellübersichten. ECDL Modul Computer-Grundlagen Schnellübersichten ECDL Modul Computer-Grundlagen 3 Windows 10 kennenlernen 2 4 Desktop und Apps 3 5 Fenster bedienen 4 6 Explorer kennenlernen 5 7 Dateien und Ordner verwalten 6 8 Elemente und Informationen

Mehr

STRG + A = STRG + C = STRG + X = STRG + V = STRG + Alt + Entf = STRG + S =

STRG + A = STRG + C = STRG + X = STRG + V = STRG + Alt + Entf = STRG + S = Wie heißen die Leisten? Was bedeuten die Tastenkombinationen mit STRG? STRG + A STRG + C STRG + X STRG + V STRG + Alt + Entf STRG + S STRG + A = STRG + C = STRG + X = STRG + V = STRG + Alt + Entf = STRG

Mehr

Virtual PC 2004 SP1 Seite 2: Virtual PC für das Internet einrichten:

Virtual PC 2004 SP1 Seite 2: Virtual PC für das Internet einrichten: Virtual PC 2004 SP1 Seite 2: Virtual PC für das Internet einrichten: Arbeiten Sie mit einem Router, wird der Internetzugang sofort funktionieren, wenn nicht, aktivieren Sie unter Windows XP die Internetverbindungsfreigabe.

Mehr

Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich?

Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich? Erste Schritte mit Registry Mechanic Installation Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich? Um Registry Mechanic installieren zu können, müssen die

Mehr

Fiery Driver Configurator

Fiery Driver Configurator 2015 Electronics For Imaging, Inc. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt des Dokuments Rechtliche Hinweise für dieses Produkt abgedeckt. 16. November 2015 Inhalt

Mehr

Über die Autorin 7. Einführung 21

Über die Autorin 7. Einführung 21 Inhaltsverzeichnis Über die Autorin 7 Einführung 21 Über dieses Buch 21 Törichte Annahmen über den Leser 21 Warum Sie dieses Buch brauchen 22 Konventionen in diesem Buch 22 Wie dieses Buch aufgebaut ist

Mehr

@HERZOvision.de. Kurzanleitung WebClient. v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de

@HERZOvision.de. Kurzanleitung WebClient. v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de @HERZOvision.de Kurzanleitung WebClient v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 E-Mails direkt im Browser bearbeiten... 3 Einführung in den WebClient

Mehr

Installationsanleitung sv.net/classic

Installationsanleitung sv.net/classic Sehr geehrte/r sv.net-anwender/innen, in diesem Dokument wird am Beispiel des Betriebssystems Windows 7 beschrieben, wie die Setup-Datei von auf Ihren PC heruntergeladen (Download) und anschließend das

Mehr

6.1.2 Beispiel 118: Kennwort eines Benutzers ändern

6.1.2 Beispiel 118: Kennwort eines Benutzers ändern Herzlich willkommen zum Kurs "Windows XP Home & Professional" 6 Windows XP und die Sicherheit Sicherheit beim Arbeiten am Computer ist einer der wichtigsten Themen. Windows XP wurde von Microsoft mit zahlreichen

Mehr

Einleitung 11 Windows 8 ein Überblick 11 Konventionen in diesem Buch 18 Die Begleitdateien zum Buch 19 Hilfe erhalten und Feedback geben 21

Einleitung 11 Windows 8 ein Überblick 11 Konventionen in diesem Buch 18 Die Begleitdateien zum Buch 19 Hilfe erhalten und Feedback geben 21 Einleitung 11 Windows 8 ein Überblick 11 Konventionen in diesem Buch 18 Die Begleitdateien zum Buch 19 Hilfe erhalten und Feedback geben 21 1 Einführung in Windows 8 23 Windows 8 installieren 24 Der Sperrbildschirm

Mehr

VVA und Microsoft Internet Explorer Pop-up Blocker

VVA und Microsoft Internet Explorer Pop-up Blocker VVA und Microsoft Internet Explorer Pop-up Blocker Inhaltsverzeichnis 1 VVA UND MICROSOFT INTERNET EXPLORER POP-UP BLOCKER... 2 1.1 WAS SIND POPUP S... 2 1.2 VARIANTE 1... 3 1.3 VARIANTE 2... 5 1.4 ÜBERPRÜFEN

Mehr

Installation Guide Konfiguration der Schlaumäuse-Software und Absicherung des Rechners für den Einsatz im Kindergarten

Installation Guide Konfiguration der Schlaumäuse-Software und Absicherung des Rechners für den Einsatz im Kindergarten Installation Guide Konfiguration der Schlaumäuse-Software und Absicherung des Rechners für den Einsatz im Kindergarten Microsoft Deutschland GmbH Projektbüro Schlaumäuse info@schlaumaeuse.de Inhalt 1.

Mehr

WINDOWS VISTA Einführung

WINDOWS VISTA Einführung WINDOWS VISTA Einführung Urs Spreng Wings Software Developments Tel. +41 43 888 21 51 Chaltenbodenstrasse 4 b info@wings.ch CH - 8834 Schindellegi http://www.wings.ch/ Version Autor 2007 A U. Spreng Art.

Mehr

Computerstammtisch Tegernau, Tutorial Grundlagen, Dateioperationen, Datensicherung (Screenshots und Erläuterungen beziehen sich auf Windows 7)

Computerstammtisch Tegernau, Tutorial Grundlagen, Dateioperationen, Datensicherung (Screenshots und Erläuterungen beziehen sich auf Windows 7) Computerstammtisch Tegernau, Tutorial Grundlagen, Dateioperationen, Datensicherung (Screenshots und Erläuterungen beziehen sich auf Windows 7) Wir haben beim letzten Mal gehört, wie wichtig es ist, dass

Mehr