Direkt am Markt agieren, nachhaltig profitieren

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Direkt am Markt agieren, nachhaltig profitieren"

Transkript

1 Direkt am Markt agieren, nachhaltig profitieren Strukturiertes Handeln mit Energie Strom bleibt Strom, und auch mit Gas wird alles anders.

2 Hautnah am Markt, nicht als Zuschauer sondern als Akteur. Ihre Handelsplattform für Strom und Gas Auf der Handelsplattform der ENERGIEUNION AG handeln Sie kleine Mengen ab einem MW. Dabei bieten Sie selber, handeln innerhalb der Spreads oder agieren in Echtzeit per Klick mit Produkten, die Ihrem Portfolioumfang entsprechen. Mit der ENERGIEUNION AG als versierten Marketmaker haben Sie dabei ein kompetentes Handelshaus an Ihrer Seite, dessen Türen jederzeit für Ihre Fragen oder Wünsche offen stehen. Auf einen Blick Marktpreise in Echtzeit beobachten eigene Gebote erstellen Preisbewegungen initiieren Klick and Trade Marktgeschehen analysieren Leiter Gashandel: Ingolf Tomaschko, Tel: 0385 / Professioneller Handel mit kleinen Volumina

3 Ganz Europa auf einen Klick. OTC-Markt- und Börsenzugang (EEX) Seit 1998 handelt die ENERGIEUNION AG auf dem deutschen Markt Strom und Gas, mittlerweile mit mehr als 30 europäischen Handelsunternehmen auf EFET-Basis. Diese Marktabdeckung wird komplettiert durch den Zugang zu fünf umsatzstarken Brokerplattformen. Der Nutzen liegt auf der Hand: die ENERGIEUNION AG kann Handelspartnern ohne eigenen Marktzugang jedes Produkt jederzeit zum aktuellen Marktpreis anbieten. Für diese unmittelbare Marktpartizipation unterhält die ENERGIEUNION AG einen eigenen Tradingfloor, den kompletten EEX-Zugang sowie Bilanzkreise in allen Regelzonen Deutschlands. Der Handel von Energiederivaten als Finanzdienstleistung für Dritte erfolgt über die Energiefinanz GmbH, ein als Wertpapierhandelsbank zugelassenes Tochterunternehmen. Trading Floor: Terminhandel (Standardprodukte, Fahrplanlieferungen) Spothandel Broker: GFI, Spectron, TFS, Prebone, ICAP EEX: Zugang: Xetra- und Eurex-Plattform Handelsumsatz: ca. 8 TWh bei ca Trades/Jahr Leiter Trading Floor: Dr. Steffen Rothe, Tel: 0385 / uneingeschränkter Zugang zum europäischen Energiemarkt

4 Wir stellen die Weichen für Ihren Energiehaushalt. Strukturiertes Energiemanagement Das Dienstleistungsportfolio der ENERGIEUNION AG basiert auf der Möglichkeit der automatisierten und multimandanten-fähigen Umsetzung aller Handelsprozesse. Diese technische Grundlage sowie das Know-how über die Funktionsweise des Strommarktes, seiner Einflussfaktoren und Preismechanismen ermöglicht der ENERGIEUNION AG Dienstleistungen anzubieten, die schwerpunktmäßig auf die strukturierte Beschaffung und die Kraftwerksoptimierung ausgerichtet sind. Alle Module sind dabei frei kombinierbar. So eröffnet sich unseren Kunden die Möglichkeit, uneingeschränkt am Stromhandel teilzunehmen, ohne dafür die technischen und personellen Ressourcen vorhalten zu müssen. Marktsituation Risikodokument Portfoliobalance Verbrauchsprognose (langfristig) Vertragsportfolio Handelsanforderungen Exponierungsanalyse Einspeiseprognose (langfristig) Kraftwerkseinsatz Fwd. Handel Handelsbericht Positionsüberwachung Sesitivitätsanalyse Portfoliobalance Risikoreport Controling Strategisches Portfoliomanagement Handelskonzept Beschaffung absicherung Beratung Beratung Positionshedging Risikodokument Vermittlung Zielpreissicherung Handelsplattform Risikomanagement Leiter Portfoliomanagement: Dr. Oliver Kruschke, Tel: 0385 / Know-how-Transfer vom Handelsunternehmen zum Mandanten

5 Komplexe Herausforderungen brauchen hocheffektive Lösungen. Bilanzkreismanagement Das Bilanzkreismanagement der ENERGIEUNION AG umfasst alle Tätigkeiten von der Aktualisierung der Prognosen über die stundenscharfe Strukturierung und Glattstellung des Portfolios bis zur Fahrplananmeldung und Bilanzkreisabrechnung. Solche komplexen Prozesse, wie z. B. auch Börsenzugänge, sind mit großem technischem und finanziellem Aufwand verbunden. Dank unseres eigens dafür entwickelten PFM-Tools sind wir in der Lage, diese technischen Herausforderungen für unsere Kunden vollautomatisiert und somit effektiv, zuverlässig und kostengünstig zu meistern. Bilaterale Verträge Prognosen Korrektur-Fahrpläne Konditionierte Gebote ENERGIEUNION AG Portfolio Tool Schließen der Gesamtposition Einbindung Kond. Gebote Mengen und Preise Tagesauktion Börsenangebot EEX Individuelle Tageszuteilung Tgl. Geschäftsbestätigung Kond.-gebot separat indiv. Einbindung phy. erf. Futures ÜNB Kopie an Kunden Erstellung Wochenreport Erstellung Fahrpläne: F cons und F prod pro Regelzone Regelzonenspez. Bilarzkreisfahrpläne Abwicklung Technisches Portfoliomanagement Portfolioausgleich Börsenzugang Bilanzkreismanagement Abrechnung Leiter Portfoliomanagement: Uwe Friedriszik, Tel: 0385 / effiziente Abwicklung des Tagesgeschäftes einer strukturierten Beschaffung

6 Die Gegenwart im Griff, die Zukunft im Blick. ENERGIEUNION AG Mecklenburgstraße Schwerin Telefon: / Telefax: / Internet: Kontakt: Regina Draht Die ENERGIEUNION AG ist ein Großhandelsunternehmen, dessen Geschäftsfeld den Handel mit Strom und Gas sowie die Erbringung handelsnaher Dienstleistungen für Weiterverteiler, Kraftwerksbetreiber und Großabnehmer umfasst. Das Handelshaus wurde 1996 vor dem Hintergrund des Neubaus und der Optimierung von GuD-Anlagen gegründet und ist mit dem Einsetzen der Liberalisierung der deutschen Energiemärkte im Jahr 1998 in das Energiehandelsgeschäft eingetreten. Kontinuität und Solidität haben dazu beigetragen, dass sich die ENERGIEUNION AG im europäischen Energiehandel als zuverlässiger Handelspartner etablieren und in Deutschland als kompetentes Dienstleistungsunternehmen durchsetzen konnte. Strom bleibt Strom, und auch mit Gas wird alles anders.

citiworks Energiedienstleistungen Strom und Gas für Energiewirtschaft und energieintensive Industrieunternehmen

citiworks Energiedienstleistungen Strom und Gas für Energiewirtschaft und energieintensive Industrieunternehmen citiworks Energiedienstleistungen Strom und Gas für Energiewirtschaft und energieintensive Industrieunternehmen Energiedienstleistungen Strom und Gas für Energiewirtschaft und energieintensive Industrieunternehmen

Mehr

Bilanzkreissystem ein europäisches Modell. 15.04.2014 Hartmuth Fenn Director Intraday, Market Acc & Dispatch Cont.

Bilanzkreissystem ein europäisches Modell. 15.04.2014 Hartmuth Fenn Director Intraday, Market Acc & Dispatch Cont. Bilanzkreissystem ein europäisches Modell 15.04.2014 Hartmuth Fenn Director Intraday, Market Acc & Dispatch Cont. 1 Group Presentation 2013 Inhalt 1 Vattenfalls Strom und Gas Marktzugang in Europa 2 Bilanzkreissystem

Mehr

Wir haben die Bausteine für Ihre Energiebeschaffung IHR LEBEN - UNSERE ENERGIE......

Wir haben die Bausteine für Ihre Energiebeschaffung IHR LEBEN - UNSERE ENERGIE...... Wir haben die Bausteine für Ihre Energiebeschaffung IHR LEBEN - UNSERE ENERGIE......... 2 4 4 Wir haben die Bausteine für Ihre Energiebeschaffung 4 4 Wir haben die Bausteine für Ihre Energiebeschaffung

Mehr

Grundlagen des Energiehandels

Grundlagen des Energiehandels Grundlagen des Energiehandels Bad Saarow, 15. November 2012 Seite 1 Agenda Kurzvorstellung GESY Gesellschafterstruktur der GESY Konzept der GESY Grundlagen der Stromhandelsmärkte Strombörsen und deren

Mehr

Börse oder OTC-Markt? Erdgasbeschaffung auf der Großhandelsebene

Börse oder OTC-Markt? Erdgasbeschaffung auf der Großhandelsebene Börse oder OTC-Markt? Erdgasbeschaffung auf der Großhandelsebene RWE Supply & Trading, 3.Dow Jones Konferenz Erdgas, 27.05.2008 PAGE 1 Gashandel in Deutschland eingebunden in den europäischen Kontext Hubs

Mehr

Produktpalette Strom. www.trianel.com

Produktpalette Strom. www.trianel.com Produktpalette Strom Der liberalisierte Strommarkt stellt immer neue Anforderungen an die Energieversorger. Gleichzeitig bietet er aber auch viele Chancen, die es zu nutzen gilt. Als starker und zuverlässiger

Mehr

Regionalkonferenz für Gemeinderäte - Energiewirtschaft heute. Daniel-Klaus Henne, Geschäftsführer Südwestdeutsche Stromhandels GmbH

Regionalkonferenz für Gemeinderäte - Energiewirtschaft heute. Daniel-Klaus Henne, Geschäftsführer Südwestdeutsche Stromhandels GmbH Regionalkonferenz für Gemeinderäte - Energiewirtschaft heute Strom als Handelsware Daniel-Klaus Henne, Geschäftsführer Südwestdeutsche Stromhandels GmbH Wer wir sind Südwestdeutsche Stromhandels GmbH eine

Mehr

Dienstleistungen. Ein Portfolio ganz nach Ihren Bedürfnissen!

Dienstleistungen. Ein Portfolio ganz nach Ihren Bedürfnissen! Dienstleistungen der VNG-Gruppe Ein Portfolio ganz nach Ihren Bedürfnissen! Das gebündelte Gruppen- Know-how für Ihren Individuellen Bedarf Wir als VNG-Gruppe kennen die aktuellen Herausforderungen des

Mehr

enovos.eu Portfoliomanagement Gas

enovos.eu Portfoliomanagement Gas enovos.eu Portfoliomanagement Gas Strukturierte Beschaffung & Portfoliomanagement Hohe Flexibilität mit geringem Aufwand Erdgas Die Veränderungen im Energiemarkt erfordern gerade im Bereich der Gasbeschaffung

Mehr

Flexibel. Unabhängig. Kompetent.

Flexibel. Unabhängig. Kompetent. Flexibel. Unabhängig. Kompetent. Individuelle Lösungen sind unsere Stärke Mit Kompetenz gemeinsame Ziele erreichen und Chancen nutzen. Wir sind ein unabhängiges, international ausgerichtetes Energiedienstleistungsunternehmen

Mehr

WIR KÖNNEN DEN WIND NICHT ÄNDERN, ABER DIE SEGEL ANDERS SETZEN. (Aristoteles)

WIR KÖNNEN DEN WIND NICHT ÄNDERN, ABER DIE SEGEL ANDERS SETZEN. (Aristoteles) WIR KÖNNEN DEN WIND NICHT ÄNDERN, ABER DIE SEGEL ANDERS SETZEN. (Aristoteles) TTF Niederlande NBP Großbritannien GASPOOL Deutschland NCG Deutschland CEGH Österreich Bayerngas Energy Trading für Sie aktiv

Mehr

VNG Portfoliomanager. Intelligente Softwarelösung für Ihr Portfoliomanagement

VNG Portfoliomanager. Intelligente Softwarelösung für Ihr Portfoliomanagement VNG Portfoliomanager Intelligente Softwarelösung für Ihr Portfoliomanagement 02 VNG Portfoliomanager Bewertung Strukturierung Planung Visualisierung Überwachung VNG Portfoliomanager 03 Effizientes Management

Mehr

Marktmodelle Der Übergang von der fossilen zur erneuerbaren Energieversorgung einschließlich der Systemdienstleistungen

Marktmodelle Der Übergang von der fossilen zur erneuerbaren Energieversorgung einschließlich der Systemdienstleistungen Grundgrün Energie GmbH Marktmodelle Der Übergang von der fossilen zur erneuerbaren Energieversorgung einschließlich der Systemdienstleistungen Potsdam, 12. November 2014 Eberhard Holstein ÜBER GRUNDGRÜN

Mehr

Crashkurs Stromhandel und Direktvermarktung

Crashkurs Stromhandel und Direktvermarktung Crashkurs Stromhandel und Direktvermarktung 31. Mai 2012 Workshop Solarpraxis AG Eberhard Holstein 1 Stromerzeugung und verbrauch in Deutschland Vielfältige Teilnehmer: Wie findet man nun einen fairen

Mehr

Dena Dialogforum "Demand Side Management auf dem Strommarkt"

Dena Dialogforum Demand Side Management auf dem Strommarkt Dena Dialogforum "Demand Side Management auf dem Strommarkt" Zukünftige Rolle von Demand Side Management auf dem Strommarkt Fachgebietsleiter Handel Strom www.bdew.de DSM Demand Side Management DSM ist

Mehr

Unsere Dienstleistung - Ihr Vorteil: Portfolio- und Bilanzkreismanagement für Gasbezüge

Unsere Dienstleistung - Ihr Vorteil: Portfolio- und Bilanzkreismanagement für Gasbezüge Unsere Dienstleistung - Ihr Vorteil: Portfolio- und Bilanzkreismanagement für Gasbezüge AGENDA Kernkompetenz Energiehandel bei der GASAG Module Portfoliomanagement Referenzen Ihre Partner bei der Erdgasbeschaffung

Mehr

Möglichkeiten für Erneuerbare Energien an der EEX 4. Konferenz Erneuerbare Energien, 30.10.2008, Leipzig

Möglichkeiten für Erneuerbare Energien an der EEX 4. Konferenz Erneuerbare Energien, 30.10.2008, Leipzig Möglichkeiten für Erneuerbare Energien an der EEX 4. Konferenz Erneuerbare Energien, 30.10.2008, Leipzig 1 Agenda Vorstellung European Energy Exchange Die Spotmarkt-Auktion für Strom Von der EEG-Vergütung

Mehr

Energiebeschaffungsplattform für Schweizer Stadt- und Gemeindewerke

Energiebeschaffungsplattform für Schweizer Stadt- und Gemeindewerke Projektpräsentation Energiebeschaffungsplattform für Schweizer Stadt- und Gemeindewerke European Energy Trading GmbH Folie 1 Inhalt Die Erfolgsformel der als Instrument der Stadtwerke für den Wettbewerb

Mehr

BILANZKREIS- UND DATENMANAGEMENT PORTFOLIOMANAGEMENT REALOPTIONEN

BILANZKREIS- UND DATENMANAGEMENT PORTFOLIOMANAGEMENT REALOPTIONEN BILANZKREIS- UND DATENMANAGEMENT PORTFOLIOMANAGEMENT REALOPTIONEN Alternative Energiebezugs- und Optimierungsmöglichkeiten für Stadtwerke, Energieversorgungs- und Dienstleistungsunternehmen STARTER-PAKET:

Mehr

Der SWG-Preiswürfel flexible Preisgestaltung in drei Dimensionen

Der SWG-Preiswürfel flexible Preisgestaltung in drei Dimensionen Der SWG-Preiswürfel flexible Preisgestaltung in drei Dimensionen Unser Angebot für vollstromversorgte Geschäftskunden IHR LEBEN - UNSERE ENERGIE......... 2 Der SWG Preiswürfel flexible Preisgestaltung

Mehr

marktzugang & portfoliomanagement Energiebeschaffung in kommunaler Gesellschaft

marktzugang & portfoliomanagement Energiebeschaffung in kommunaler Gesellschaft marktzugang & portfoliomanagement Energiebeschaffung in kommunaler Gesellschaft Plattform Energie in bester Gesellschaft. Plattform Energie gewährleistet die strukturierte Energiebeschaffung insbesondere

Mehr

EEX die europäische Energiebörse I Timo Schulz, Political Communications Handelskammer Hamburg, 25. November 2013

EEX die europäische Energiebörse I Timo Schulz, Political Communications Handelskammer Hamburg, 25. November 2013 EEX die europäische Energiebörse I Timo Schulz, Political Communications Handelskammer Hamburg, 25. November 2013 Agenda 1. Kurzporträt EEX und Organisation der Börse 2. Die Funktionsweise der Börse am

Mehr

E-World 2011. Optimale Lerneffekte durch innovative Schulungskonzepte Beispiel: Intensivseminar Energiehandel

E-World 2011. Optimale Lerneffekte durch innovative Schulungskonzepte Beispiel: Intensivseminar Energiehandel E-World 2011 Optimale Lerneffekte durch innovative Schulungskonzepte Beispiel: Intensivseminar Energiehandel Innovatives Schulungskonzept Intensivseminar Energiehandel Theoretische Grundlagen Praxis am

Mehr

RWE WebMarket. Strom und Erdgas schnell, einfach und sicher handeln. RWE Vertrieb SEITE 1

RWE WebMarket. Strom und Erdgas schnell, einfach und sicher handeln. RWE Vertrieb SEITE 1 RWE WebMarket Strom und Erdgas schnell, einfach und sicher handeln RWE Vertrieb SEITE 1 Warum eine Online Handelsplattform für Energie? Für uns ist der RWE WebMarket eine logische Konsequenz aus den aktuellen

Mehr

Neas Planner. Kraftwerkseinsatzplanung

Neas Planner. Kraftwerkseinsatzplanung Neas Planner Kraftwerkseinsatzplanung Kraftwerkseinsatzplanung Neas Energy hat eine eigene, innovative Software für die Kraftwerkseinsatzplanung entwickelt - den Neas Planner. Seit über 10 Jahren wird

Mehr

Wir liefern Ihnen die Energie, die Sie brauchen. Die EKT versierte und zuverlässige Energiepartnerin für Geschäftskunden.

Wir liefern Ihnen die Energie, die Sie brauchen. Die EKT versierte und zuverlässige Energiepartnerin für Geschäftskunden. Wir liefern Ihnen die Energie, die Sie brauchen. Die EKT versierte und zuverlässige Energiepartnerin für Geschäftskunden. Strom und Dienstleistungen präzis nach Bedarf. Seit mehr als 100 Jahren produziert,

Mehr

Yvonne Grimmer. Chancen und Potentiale an Kurzfristmärkten 18. Mai 2015

Yvonne Grimmer. Chancen und Potentiale an Kurzfristmärkten 18. Mai 2015 Yvonne Grimmer Chancen und Potentiale an Kurzfristmärkten 18. Mai 2015 e2m Portfolio-Management (PFM) Teilansicht des Handelsraums Kernkompetenzen e2m und PFM 24/7 Portfoliomanagement international aufgestelltes

Mehr

1. Zusammenfassung... 5. 2. Rahmenbedingungen des deutschen Strommarktes... 6. 2.1. Energiemarkt Deutschland... 6

1. Zusammenfassung... 5. 2. Rahmenbedingungen des deutschen Strommarktes... 6. 2.1. Energiemarkt Deutschland... 6 INHALT 1. Zusammenfassung... 5 2. Rahmenbedingungen des deutschen Strommarktes... 6 2.1. Energiemarkt Deutschland... 6 2.2. Erzeugungskapazitäten konventionelle und erneuerbare Kraftwerke... 14 2.2.1.

Mehr

Mit Fingerspitzengefühl zu mehr Erfolg im Energiegeschäft! RWE Portfoliomanagement sicher im Energiemarkt unterwegs.

Mit Fingerspitzengefühl zu mehr Erfolg im Energiegeschäft! RWE Portfoliomanagement sicher im Energiemarkt unterwegs. Mit Fingerspitzengefühl zu mehr Erfolg im Energiegeschäft! RWE Portfoliomanagement sicher im Energiemarkt unterwegs. 2 PORTFOLIOMANAGEMENT PROLOG RWE Portfoliomanagement: Moderne Energiebeschaffung mit

Mehr

Übertragungsnetze/ Verteilnetze = Netzbetreiber

Übertragungsnetze/ Verteilnetze = Netzbetreiber Übertragungsnetze/ Verteilnetze = Netzbetreiber Das System: Weites Übertragungsnetz mit Austausch von Energie Zahlreiche Verteilnetzbetreiber im Wettbewerb Veränderungen im Abnahmeverhalten/ Leistungsbedarf

Mehr

Vertrag. über die Nutzung von Energie-Handelsplattformen. zwischen der. EnergieFinanz GmbH Werderstraße 74b 19055 Schwerin. - Betreiber - und der

Vertrag. über die Nutzung von Energie-Handelsplattformen. zwischen der. EnergieFinanz GmbH Werderstraße 74b 19055 Schwerin. - Betreiber - und der Vertrag über die Nutzung von Energie-Handelsplattformen zwischen der EnergieFinanz GmbH Werderstraße 74b 19055 Schwerin - Betreiber - und der - Nutzer - 1 Gegenstand 1. Der Betreiber unterhält über das

Mehr

Passion for Energy. Unternehmensprofil. Der unabhängige und flexible Partner, der Volatilität für Sie arbeiten lässt

Passion for Energy. Unternehmensprofil. Der unabhängige und flexible Partner, der Volatilität für Sie arbeiten lässt Passion for Energy Unternehmensprofil Der unabhängige und flexible Partner, der Volatilität für Sie arbeiten lässt DANSKE COMMODITIES IM ÜBERBLICK Die liberalisierten Energiemärkte bedeuten ein Versprechen

Mehr

Market Maker an der Börse Eine erste Bilanz

Market Maker an der Börse Eine erste Bilanz Market Maker an der Börse Eine erste Bilanz Andree Stracke, RWE Trading Köln, 11. Dezember 2007 Market Maker an der Börse Market Maker warum und wozu? Entscheidungskriterien und vorbereitende Maßnahmen

Mehr

E-Training Portfolio. Train your Brain. Clever lernen mit den E-Trainings von CampusONE

E-Training Portfolio. Train your Brain. Clever lernen mit den E-Trainings von CampusONE E-Training Portfolio Train your Brain Clever lernen mit den E-Trainings von CampusONE Über uns Was bieten wir? Für das Managen von Know-how: Wir unterstützen Sie bei der modernen Wissensvermittlung durch

Mehr

Handelskompetenz am Strommarkt durch Planspiele

Handelskompetenz am Strommarkt durch Planspiele Handelskompetenz am Strommarkt durch Planspiele Erlernen Sie Spot- und Terminhandel interaktiv EE KKW (DWR) 15 /MWh 1.500 BRKW ƞ mittel 25 /MWh 1.250 STKW ƞ niedrig 35 /MWh 1.750 GuD ƞ mittel 45 /MWh 2.250

Mehr

Bilanzkreismanagements

Bilanzkreismanagements +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Das 1x1 des Mit Praxisberichten zu aktuellen Fragestellungen Bilanzkreismanagements Ihr Praxisleitfaden für eine eigenständige Portfoliobewirtschaftung Bilanzkreismanagement

Mehr

Marktintegration von Photovoltaik Strom durch die Grundgrün Energie GmbH

Marktintegration von Photovoltaik Strom durch die Grundgrün Energie GmbH 1 Marktintegration von Photovoltaik Strom durch die Grundgrün Energie GmbH 14. Juni 2012 Intersolar München Eberhard Holstein 2 2 Der Energiemarkt heute heute Konventionelle Erzeugung Strommarkt Termin,

Mehr

GREEN ENERGY DESK. Kommunale Plattform. KoM-SOLUTION IHR DIREKTVERMARKTER & PROZESSDIENSTLEISTER

GREEN ENERGY DESK. Kommunale Plattform. KoM-SOLUTION IHR DIREKTVERMARKTER & PROZESSDIENSTLEISTER GREEN ENERGY DESK Kommunale Plattform KoM-SOLUTION IHR DIREKTVERMARKTER & PROZESSDIENSTLEISTER DIREKTVERMARKTUNG Direktvermarktung von Strom aus EEG-Anlagen Marktprämienmodell Alternative Vermarktungsmodelle

Mehr

WOLFF & MÜLLER ENERGY Ihr zuverlässiger Energie-Preis-Scout

WOLFF & MÜLLER ENERGY Ihr zuverlässiger Energie-Preis-Scout WOLFF & MÜLLER ENERGY Ihr zuverlässiger Energie-Preis-Scout 1 Ihre Vorteile: Mehr Einsparpotenziale bei Strom und Gas Mehr Unabhängigkeit von Energielieferanten Mehr Beratungsleistung WOLFF & MÜLLER ENERGY

Mehr

Trading & Optimization

Trading & Optimization Trading & Optimization STEAG Unser Fokus $%&'()* +,-./)0123- Was wir am besten können WIR konzentrieren uns auf das, was wir am besten können!"# :+1N#1$('#(#1)81")&8C)-&"=)?&")?'()&,)%#"$#1):S11#1)T das

Mehr

>> Taktisch >> Schnell >> Flexibel

>> Taktisch >> Schnell >> Flexibel >> Taktisch >> Schnell >> Flexibel enercity trade der seit 1998 kontinuierlich ausgebaute Energiehandel der Stadtwerke Hannover AG optimiert die Energieversorgung Ihres Unternehmens und Ihrer Kunden. Dabei

Mehr

Bewirtschaftung nach Maß Ihre individuelle Beschaffungsstrategie setzen wir um.

Bewirtschaftung nach Maß Ihre individuelle Beschaffungsstrategie setzen wir um. PRODUKTE FÜR DIE ENERGIEBESCHAFFUNG UND LOGISTIK FÜR STADTWERKE Bleiben Sie flexibel beim Einkauf von Strom und Gas. Mit uns. Bewirtschaftung nach Maß Ihre individuelle Beschaffungsstrategie setzen wir

Mehr

1 x 1 der Energiebeschaffung

1 x 1 der Energiebeschaffung BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.v. Seminar Energie 1 x 1 der Energiebeschaffung Kompaktwissen für Energieeinkäufer 15. und 16. November 2011, Düsseldorf Modul 1: Strombeschaffung

Mehr

Direktvermarktung. So macht es die EnBW»

Direktvermarktung. So macht es die EnBW» Direktvermarktung. So macht es die EnBW» 7. Branchentag Windenergie NRW, Düsseldorf EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Handel Christine Clashausen 03. Juli 2015 Direktvermarktung. So macht es die EnBW

Mehr

16,7 Hz - Insel der Glückseligen? Qualität der 16,7 Hz-Bahnenergieversorgung in Abhängigkeit von 50 Hz. Dipl.-Ing. Siegfried Orzeszko

16,7 Hz - Insel der Glückseligen? Qualität der 16,7 Hz-Bahnenergieversorgung in Abhängigkeit von 50 Hz. Dipl.-Ing. Siegfried Orzeszko Qualität der -Bahnenergieversorgung in Abhängigkeit von 50 Hz Dipl.-Ing. Siegfried Orzeszko 1 Inhalt Folie 1. Geschichtliches 3-4 2. DB Energie GmbH 5-6 3. Prozessbeschreibung 7 10 4. Verschiedene (Aus-)

Mehr

Auf dem Weg zu einem Europäischen Strommarkt ELIX Der Europäische Stromindex

Auf dem Weg zu einem Europäischen Strommarkt ELIX Der Europäische Stromindex Auf dem Weg zu einem Europäischen Strommarkt ELIX Der Europäische Stromindex PRESSEKONFERENZ IN LONDON 7. OKTOBER 2010 Jean-François Conil-Lacoste Chief Executive Officer EPEX Spot SE Dr. Hans-Bernd Menzel

Mehr

em.serv GmbH Partner für Energieversorger und kommunale Unternehmen

em.serv GmbH Partner für Energieversorger und kommunale Unternehmen em.serv GmbH Partner für Energieversorger und kommunale Unternehmen Firmen- und Leistungsporträt 20. März 2013 em.serv GmbH ist ein Unternehmen der WV Energie AG. WV Energie AG em.serv GmbH Dienstleistungen

Mehr

em.serv GmbH Partner für Energieversorger und kommunale Unternehmen Firmen- und Leistungsporträt

em.serv GmbH Partner für Energieversorger und kommunale Unternehmen Firmen- und Leistungsporträt em.serv GmbH Partner für Energieversorger und kommunale Unternehmen Firmen- und Leistungsporträt Juni 2015 em.serv GmbH ist ein Unternehmen der WV Energie AG. WV Energie AG em.serv GmbH Dienstleistungen

Mehr

VERMARKTUNG VON STROM AUS BIOGASANLAGEN

VERMARKTUNG VON STROM AUS BIOGASANLAGEN VERMARKTUNG VON STROM AUS BIOGASANLAGEN 24. MÄRZ 2015, DORFMARK/BAD FALLINGBOSTEL LEUPHANA PROGRAMM 19:00-19:15 Begrüßung und Einführung Prof. Dr. Heinrich Degenhart / Leuphana

Mehr

Virtuelles Kraftwerk Next Pool

Virtuelles Kraftwerk Next Pool Virtuelles Kraftwerk Next Pool Die Markt- und Systemintegration der Erneuerbaren Energien 1 Die zwei Vorwürfe an Erneuerbare Energien 1 Erneuerbare Energien sind marktfern und zu teuer! Marktferne: Erneuerbare

Mehr

ProLead. Überlassen Sie das Wertvollste in Ihrem Leben nicht dem Zufall gestalten Sie aktiv die Absicherung Ihrer sorgenfreien Zukunft

ProLead. Überlassen Sie das Wertvollste in Ihrem Leben nicht dem Zufall gestalten Sie aktiv die Absicherung Ihrer sorgenfreien Zukunft ProLead Überlassen Sie das Wertvollste in Ihrem Leben nicht dem Zufall gestalten Sie aktiv die Absicherung Ihrer sorgenfreien Zukunft Wir sind Die ProLead UG ist ein Dienstleistungsunternehmen bestehend

Mehr

Wir handeln Energie mit aller Energie. EWE TRADING GmbH

Wir handeln Energie mit aller Energie. EWE TRADING GmbH 1 Wir handeln Energie mit aller Energie EWE TRADING GmbH Inhalt 3 1 S. 4 5 2 S. 6 7 3 4 5 6 7 Unsere Stärken S. 8 9 Zentraler Marktzugang/Direktvermarktung S. 10 11 Portfolio- und Bilanzkreismanagement

Mehr

4. Der deutsche Strommarkt Preisbildung im Strommarkt

4. Der deutsche Strommarkt Preisbildung im Strommarkt 4. Der deutsche Strommarkt Preisbildung im Strommarkt Nachfragekurve Wettbewerblicher Preis Merit order, Angebotskurve Sommersemester 2008 Grundlagen Energierecht und Energiewirtschaft Quelle: www.energieverbraucher.de

Mehr

Mergers - Acquisitions

Mergers - Acquisitions Mergers - Acquisitions Das WMB Firmenprofil Vor mehr als 30 Jahren wurde die WOLFF MANAGEMENTBERATUNG GMBH (WMB) in Frankfurt gegründet. Schwerpunkte unserer Dienstleistung sind die Vermittlung des Kaufes

Mehr

Individuelle Energielösungen. Vernetzt, fundiert und nah am Kunden

Individuelle Energielösungen. Vernetzt, fundiert und nah am Kunden Vernetzt, fundiert und nah am Kunden Vernetzt, fundiert und nah am Kunden Der Erfolg unserer Kunden bildet das Herzstück unserer Tätigkeiten. Wir sehen in Ihnen langjährige Partner und haben uns dazu verpflichtet,

Mehr

Portfoliomanagement und Risikomanagement Strom und Erdgas Fünf kreative Tage, die Sie weiterbringen werden

Portfoliomanagement und Risikomanagement Strom und Erdgas Fünf kreative Tage, die Sie weiterbringen werden CKE Trainingswoche Portfoliomanagement und Risikomanagement Strom und Erdgas Fünf kreative Tage, die Sie weiterbringen werden 09. 13. November 2015 Jeder Tag ist einzeln buchbar! Ihr Ziel Sie interessieren

Mehr

Prozesse rund ums Gasgeschäft im Griff Dienstleistungen rund um Netzzugangs- und Bilanzkreismanagement

Prozesse rund ums Gasgeschäft im Griff Dienstleistungen rund um Netzzugangs- und Bilanzkreismanagement Pressemappe anlässlich der E-world energy&water 2008 Inhaltsverzeichnis Prozesse rund ums Gasgeschäft im Griff Dienstleistungen rund um Netzzugangs- und Bilanzkreismanagement Finanzielle Risken bei der

Mehr

Der Gashandel an der European Energy Exchange. Dr.-Ing. Albert Moser, European Energy Exchange AG

Der Gashandel an der European Energy Exchange. Dr.-Ing. Albert Moser, European Energy Exchange AG Der Gashandel an der European Energy Exchange Dr.-Ing. Albert Moser, European Energy Exchange AG 1 Agenda European Energy Exchange Gasmarkt Deutschland Gashandel an der EEX Ausblick 2 European Energy Exchange

Mehr

Flexibilisierung des Energiehandels vom kurzfristigen Spot- zum langfristigen Terminmarkt

Flexibilisierung des Energiehandels vom kurzfristigen Spot- zum langfristigen Terminmarkt Flexibilisierung des Energiehandels vom kurzfristigen Spot- zum langfristigen Timo Schulz Political & Regulatory Affairs 30. September 2015 Entwicklung zur EEX-Gruppe 2002 2006 2008 2013 Gründung der EEX

Mehr

Entwurf zur koordinierten Verlustenergiebeschaffung durch AGGM Möglichkeiten und Anforderungen für ein aktives Portfoliomanagement

Entwurf zur koordinierten Verlustenergiebeschaffung durch AGGM Möglichkeiten und Anforderungen für ein aktives Portfoliomanagement Entwurf zur koordinierten Verlustenergiebeschaffung durch AGGM Möglichkeiten und Anforderungen für ein aktives Portfoliomanagement Folie www.aggm.at 1 Entwurf Verlustenergiebeschaffung AGGM 25. März 2014

Mehr

Das Standortreporting von MVV Energie. Ihre Energie immer im Blick mit unserem Online-Portal für Strom und Gas

Das Standortreporting von MVV Energie. Ihre Energie immer im Blick mit unserem Online-Portal für Strom und Gas Das Standortreporting von MVV Energie Ihre Energie immer im Blick mit unserem Online-Portal für Strom und Gas Energiereporting leicht gemacht Alle Daten rund um Ihre Energie auf einen Blick Informationen

Mehr

Energiewirtschaft im Wandel Liberalisierung ab 1998

Energiewirtschaft im Wandel Liberalisierung ab 1998 Strommarkt Energiewirtschaft im Wandel Liberalisierung ab 1998 Integrierte Struktur vor Liberalisierung Wettbewerb reguliert Erzeugung Erzeugung Übertragung Übertragung Verteilung Verteilung Vertrieb Vertrieb

Mehr

Energiepolitische Chancen der Marktprämie. 25.mai 2012 Berliner Energietage Eberhard Holstein

Energiepolitische Chancen der Marktprämie. 25.mai 2012 Berliner Energietage Eberhard Holstein Energiepolitische Chancen der Marktprämie 25.mai 2012 Berliner Energietage Eberhard Holstein Der Energiemarkt heute heute Konventionelle Erzeugung Strommarkt Termin, Spot, OTC Haushalts- und Gewerbekunden

Mehr

Versorgungssicherheit, Marktöffnung und Klimapolitik. Energie Apéro 19. Januar 2010 Dr. Beat Deuber, Leiter Handel BKW FMB Energie AG

Versorgungssicherheit, Marktöffnung und Klimapolitik. Energie Apéro 19. Januar 2010 Dr. Beat Deuber, Leiter Handel BKW FMB Energie AG Versorgungssicherheit, Marktöffnung und Klimapolitik Energie Apéro 19. Januar 2010 Dr. Beat Deuber, Leiter Handel BKW FMB Energie AG Versorgungssicherheit? Versorgungssicherheit jederzeit, ununterbrochen

Mehr

ENERGIEWIRTSCHAFT IM WANDEL CHANCEN NUTZEN! Strategische Unternehmensberatung RG Energy GmbH Eching am Ammersee Juli 2014

ENERGIEWIRTSCHAFT IM WANDEL CHANCEN NUTZEN! Strategische Unternehmensberatung RG Energy GmbH Eching am Ammersee Juli 2014 ENERGIEWIRTSCHAFT IM WANDEL CHANCEN NUTZEN! Strategische Unternehmensberatung RG Energy GmbH Eching am Ammersee Juli 2014 ENERGIEWIRTSCHAFT IM WANDEL CHANCEN NUTZEN! Der Umbau der Energieversorgung in

Mehr

Richtungsweisende Ideen

Richtungsweisende Ideen en und Leistungsmodule Richtungsweisende Ideen für Ihr Gasgeschäft. Gas-Union Services Innovative Lösungen. Mehr Wert. Seit über 50 Jahren agiert Gas-Union erfolgreich am Gasmarkt. Wir entwickeln kontinuierlich

Mehr

Next Kraftwerke GmbH Gemeinsam sind wir Megawatt. Next Kraftwerke GmbH streng vertraulich

Next Kraftwerke GmbH Gemeinsam sind wir Megawatt. Next Kraftwerke GmbH streng vertraulich Next Kraftwerke GmbH streng vertraulich Erneuerbaren Energien am Strommarkt Ausschließliche Orientierung an der EEG-Vergütung bis 2012- Direktvermarktung gibt Marktsignale! Einspeisevergütung Direktvermarktung

Mehr

neue technologien Energie weiter denken.

neue technologien Energie weiter denken. neue technologien Energie weiter denken. Geschäftsmodelle für Innovation. Thomas Spinnen, Leiter Neue Technologien InnoVAtiv zu sein bedeutet für uns, die Bedürfnisse unserer Kunden von heute und morgen

Mehr

Funktionsweise des Stromhandels

Funktionsweise des Stromhandels Zehnter Energieworkshop von Handelskammer Hamburg und VDI, Landesverband Hamburg European Federation of Energy Traders Funktionsweise des Stromhandels Marko Cubelic Referent für Energiewirtschaft m.cubelic@efet.org

Mehr

Erdgaslieferverträge. Zielführend und sicher. Die industrielle Lösung

Erdgaslieferverträge. Zielführend und sicher. Die industrielle Lösung Erdgaslieferverträge Zielführend und sicher Die industrielle Lösung Zukunft sichern: Mit moderner Energiebeschaffung Weniger ist mehr: Einsparpotenziale beim Energieeinkauf Bei etwa der Hälfte der deutschen

Mehr

Individuelle Energielösungen. Vernetzt, fundiert und nah am Kunden

Individuelle Energielösungen. Vernetzt, fundiert und nah am Kunden Vernetzt, fundiert und nah am Kunden Vernetzt, fundiert und nah am Kunden Der Erfolg unserer Kunden bildet das Herzstück unserer Tätigkeiten. Wir sehen in Ihnen langjährige Partner und haben uns dazu verpflichtet,

Mehr

Workshop Portfoliomanagement Überblick, neue Funktionen und Ausblick

Workshop Portfoliomanagement Überblick, neue Funktionen und Ausblick Workshop Portfoliomanagement Überblick, neue Funktionen und Ausblick Sindy Heide und Ruben Hiersekorn Radebeul, 09.11.2012 Agenda Überblick Portfoliomanagement mit robotron*e sales neue Funktionalitäten

Mehr

Erdgaslieferverträge. Bewährt und Gut. Die vertraute Lösung

Erdgaslieferverträge. Bewährt und Gut. Die vertraute Lösung Erdgaslieferverträge Bewährt und Gut Die vertraute Lösung Erdgaslieferverträge Bewährt und Gut Rundum gut beliefert Mit der Vollversorgung bietet Gas-Union Ihnen ein vertrautes Produkt. Es ist das Rundum-Sorglos-Paket

Mehr

Kordoba KG realisiert Outsourcing-Lösung für Cortal Consors in Deutschland

Kordoba KG realisiert Outsourcing-Lösung für Cortal Consors in Deutschland Ein Unternehmen der BNP Paribas Presseinformation Nürnberg, 5. April 2004 Kordoba KG realisiert Outsourcing-Lösung für Cortal Consors in Deutschland Mehr als 100 Mio. Euro Vertragsvolumen Gemeinsames Angebot

Mehr

Berücksichtigung energiewirtschaftlicher Risiken im Prozess vom Energievertrieb zur Energiebeschaffung

Berücksichtigung energiewirtschaftlicher Risiken im Prozess vom Energievertrieb zur Energiebeschaffung Berücksichtigung energiewirtschaftlicher Risiken im Prozess vom Energievertrieb zur Energiebeschaffung Sindy Heide und Ruben Hiersekorn Radebeul, 08.11.2012 Agenda Einordnung in den Gesamtprozess des Energievertriebes

Mehr

Abwicklung der Marktprozesse für Einspeisestellen (Strom) aus der Sicht des Direktvermarkters

Abwicklung der Marktprozesse für Einspeisestellen (Strom) aus der Sicht des Direktvermarkters Abwicklung der Marktprozesse für Einspeisestellen (Strom) aus der Sicht des Direktvermarkters bdew Infotag Marktprozesse für Einspeisestellen (Strom) 19.11.2013, Hannover Matthias Roth in.power GmbH V

Mehr

Die nächsten Schritte in einer neuen Welt! Point de Presse

Die nächsten Schritte in einer neuen Welt! Point de Presse Die nächsten Schritte in einer neuen Welt! Point de Presse Zürich, 10. Juli 2013 Inhalt Kurz Historie und Status Quo Christian Katz, CEO SIX Swiss Exchange Die Zukunft des ktes für Strukturierte Produkte

Mehr

Robotron im liberalisierten Energiemarkt. (AK Software Saxony) André Reinhold, Beratung/PreSales

Robotron im liberalisierten Energiemarkt. (AK Software Saxony) André Reinhold, Beratung/PreSales Robotron im liberalisierten Energiemarkt (AK Software Saxony) André Reinhold, Beratung/PreSales Agenda 1. Liberalisierter Energiemarkt in Deutschland 2. Wie ist Robotron im Energiemarkt gewachsen? 3. Kurzer

Mehr

Direktvermarktung über virtuelle Kraftwerke Die Markt- und Systemintegration der Erneuerbaren Energien. 28.11.2013 Next Kraftwerke GmbH

Direktvermarktung über virtuelle Kraftwerke Die Markt- und Systemintegration der Erneuerbaren Energien. 28.11.2013 Next Kraftwerke GmbH Direktvermarktung über virtuelle Kraftwerke Die Markt- und Systemintegration der Erneuerbaren Energien 1 Die zwei Probleme der Erneuerbaren Energien 1 Erneuerbare Energien sind marktfern und zu teuer!

Mehr

Stromhandel in Europa. Dr. Wolfram Vogel, EPEX SPOT SE DENA Dialogforum Berlin, 10. November 2011

Stromhandel in Europa. Dr. Wolfram Vogel, EPEX SPOT SE DENA Dialogforum Berlin, 10. November 2011 Stromhandel in Europa Dr. Wolfram Vogel, EPEX SPOT SE DENA Dialogforum Berlin, 10. November 2011 Agenda 1. Vorstellung der EPEX SPOT Volumenentwicklung im kurzfristigen Handel mit Strom 2. Market Coupling

Mehr

Industrie 4.0 Energiekostenoptimierung mit Hilfe künstlicher Intelligenz

Industrie 4.0 Energiekostenoptimierung mit Hilfe künstlicher Intelligenz Eine unabhängige, europäische Energieoptimierungs- und Serviceplattform von der Industrie für die Industrie Industrie 4.0 Energiekostenoptimierung mit Hilfe künstlicher Intelligenz Christoph Gardlo München

Mehr

Optimieren Sie Ihre Energieversorgung.

Optimieren Sie Ihre Energieversorgung. Optimieren Sie Ihre Energieversorgung. R EMB OPTIMALGas R EMB OPTIMALStrom Die Chancen des Energiemarktes Für Ihren Bedarf maßgeschneidert Wer flexibel ist, kann viel gewinnen Der Energiemarkt ist in Bewegung.

Mehr

High-tech Unternehmen und ihre Finanzierung, dargestellt am Beispiel der IRM AG

High-tech Unternehmen und ihre Finanzierung, dargestellt am Beispiel der IRM AG High-tech Unternehmen und ihre Finanzierung, dargestellt am Beispiel der IRM AG AVCO Jahrestagung 23. Juni 2005 Präsentation von Mag. Hannes Höhmüller IRM Integriertes Ressourcen Management AG Wienerbergstraße

Mehr

Stromhandel und Strompreisbildung

Stromhandel und Strompreisbildung Stromhandel und Strompreisbildung Liberalisierter Strommarkt: Bedeutung der Märkte für den RWE Konzern Der RWE Konzern vertraut in hohem Maße auf die Liquidität und Zuverlässigkeit der Großhandelsmärkte

Mehr

Überblick über den deutschen Strommarkt

Überblick über den deutschen Strommarkt Überblick über den deutschen Strommarkt 2 Auf dem deutschen Strommarkt wurden im Jahr 2012 gut 594 Terawattstunden (TWh) an Strom nachgefragt. Diese Nachfrage entstand, ohne Berücksichtigung des Eigenverbrauchs

Mehr

Markt- und Systemintegration Praktische Erfahrungen aus Sicht eines Händlers (RegModHarz)

Markt- und Systemintegration Praktische Erfahrungen aus Sicht eines Händlers (RegModHarz) 17. Kasseler Symposium am 12. Oktober 2012 Energie-Systemtechnik, Fraunhofer IWES Markt- und Systemintegration Praktische Erfahrungen aus Sicht eines Händlers (RegModHarz) Dipl.-Ing. Josef Werum in.power

Mehr

Rendite Stabilität Transparenz. Gewinne in allen Marktphasen durch innovatives Portfoliomanagement

Rendite Stabilität Transparenz. Gewinne in allen Marktphasen durch innovatives Portfoliomanagement Rendite Stabilität Transparenz Gewinne in allen Marktphasen durch innovatives Portfoliomanagement Erfolg ist das Resultat der richtigen Strategie! Die Sensus Vermögensverwaltungen GmbH ist seit über zehn

Mehr

Die passende Struktur? Darauf kommt es an.

Die passende Struktur? Darauf kommt es an. Professionelles Vermögensmanagement Die passende Struktur? Darauf kommt es an. Besser anlegen. Die Komplexität von Vermögensanlagen erfordert Zeit und gute Marktkenntnisse. Vertrauen Sie dabei auf jemanden,

Mehr

Alpiq Infra AG Integrale Gesamtlösungen.

Alpiq Infra AG Integrale Gesamtlösungen. Alpiq Infra AG Integrale Gesamtlösungen. Integrale Gesamtlösungen für Verkehr, Anlagen und Gebäude. Alpiq Infra AG ist die General- und Totalunternehmung für die integrale Planung und Realisierung anspruchsvoller

Mehr

aixpertio Honorarberatung

aixpertio Honorarberatung aixpertio Honorarberatung einfach erklärt von Thomas Lau aixpertio Honorarberatung GmbH & Co. KG Grüner Weg 1 52070 Aachen Fon: 0241 990017-0 Fax: 0241 990017-10 welt@aixpertio.de www.aixpertio.de Warum

Mehr

Energie. leicht gemacht. up to energy

Energie. leicht gemacht. up to energy Energie leicht gemacht up to energy Immer unter Strom 2018 Management von Kundenwechseln im liberalisierten Massenmarkt Schweiz Der starke Partner für Energieversorger und Endkunden 2015 2014 Neuausrichtung

Mehr

Strategien und Konzepte des Facility Management Sourcing fmpro Fachtagung, 22.April 2015

Strategien und Konzepte des Facility Management Sourcing fmpro Fachtagung, 22.April 2015 Strategien und Konzepte des Facility Sourcing fmpro Fachtagung, 22.April 2015 Institut für Facility an der ZHAW Ronald Schlegel 1 Facility in erfolgreichen Unternehmen Erfolgreiche Unternehmen sind in

Mehr

Ich verstehe mein Handwerk

Ich verstehe mein Handwerk Stefan Zink Ich verstehe mein Handwerk Komplizierte Zettelwirtschaft hat mich schon immer geärgert In unserem Handwerks betrieb, in dem ich als Glasermeister in leitender Funktion beschäftigt war, suchte

Mehr

Das 1x1 der Energiewirtschaft 5. April 2016, Berlin 20. Sept.2016, Frankfurt. Das 1x1 der Gaswirtschaft 6. April 2016, Berlin 21.Sept.

Das 1x1 der Energiewirtschaft 5. April 2016, Berlin 20. Sept.2016, Frankfurt. Das 1x1 der Gaswirtschaft 6. April 2016, Berlin 21.Sept. Energy BrainBasics Aus- und Weiterbildungen zu den Grundlagen des Energiemarkts und der erneuerbaren Energien Das 1x1 der Energiewirtschaft 5. April 2016, Berlin 20. Sept.2016, Frankfurt Das 1x1 der Gaswirtschaft

Mehr

Abrechnungs- und Versorgungsmanagement

Abrechnungs- und Versorgungsmanagement 2 Abrechnungs- und Versorgungsmanagement Der ständig zunehmende Wettbewerb und neue Aufgaben im Bereich der kommunalen Versorgung machen detailliertes Fachwissen in allen erfolgsrelevanten Bereichen notwendig.

Mehr

Drittvermarktung: Ideen / Bericht der Bundesnetzagentur

Drittvermarktung: Ideen / Bericht der Bundesnetzagentur www.bundesnetzagentur.de Drittvermarktung: Ideen / Bericht der Bundesnetzagentur Achim Zerres, Leiter Abteilung Energieregulierung Hintergrund Bericht Drittvermarktung Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG)

Mehr

Next-Pool Virtuelles Kraftwerk aus Erneuerbaren Energien

Next-Pool Virtuelles Kraftwerk aus Erneuerbaren Energien Next-Pool Virtuelles Kraftwerk aus Erneuerbaren Energien 1. Fachdialog Intelligente Netze Aktuelle Entwicklungen und Best Practices 1 Marktintegration Erneuerbarer Energien Virtuelle Kraftwerke: Ein Schritt

Mehr

Energiecontracting Smarte Lösungen für Anlagen in Industrie und Gewerbe

Energiecontracting Smarte Lösungen für Anlagen in Industrie und Gewerbe Energiecontracting Smarte Lösungen für Anlagen in Industrie und Gewerbe Energiecontracting Seite 2 Effiziente und zuverlässige Energieversorgung Als Contractor garantiert die VERBUND GETEC Energiecontracting

Mehr

«näher an Ihrem. Anlageziel.» Visual Portfolio Management. Visual Finance Visual Portfolio Management. www.visualfinance.ch

«näher an Ihrem. Anlageziel.» Visual Portfolio Management. Visual Finance Visual Portfolio Management. www.visualfinance.ch Visual Finance «näher an Ihrem Anlageziel.» Visual Finance höchst persönlich «Wie stellen Sie sich Ihren idealen Anlage- und Vermögensberater vor? Legen Sie Wert auf Professionalität, Wertschöpfung und

Mehr