Statistische Berichte

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Statistische Berichte"

Transkript

1 Statistische Berichte Tourismus, Gastgewerbe G IV - m Tourismus in Mecklenburg-Vorpommern (vorläufige Ergebnisse) Bestell-: Herausgabe: Printausgabe: G EUR 4,00 Herausgeber: Statistisches Amt Mecklenburg-Vorpommern, Lübecker Straße 287, Schwerin, Telefon: , Telefax: , Internet: Zuständiger Dezernent: Dr. Detlef Thofern, Telefon: Statistisches Amt Mecklenburg-Vorpommern, Schwerin, 2014 Auszugsweise Vervielfältigung und Verbreitung mit Quellenangabe gestattet. Zeichenerklärungen und Abkürzungen - 0. x / ( ) [rot] nichts vorhanden weniger als die Hälfte von 1 in der letzten besetzten Stelle, jedoch mehr als nichts Zahlenwert unbekannt oder geheim zu halten Zahl lag bei Redaktionsschluss noch nicht vor Aussage nicht sinnvoll oder Fragestellung nicht zutreffend keine Angabe, da Zahlenwert nicht ausreichend genau oder nicht repräsentativ Zahl hat eingeschränkte Aussagefähigkeit berichtigte Zahl Abweichungen in den Summen erklären sich aus dem Auf- und Abrunden der Einzelwerte.

2 Inhaltsverzeichnis Seite Vorbemerkungen Definitionen 3 4 Kapitel 1 und in Beherbergungsbetrieben (einschließlich Camping) Tabelle 1 Entwicklung seit Kapitel 2, und der Gäste in Beherbergungsbetrieben (einschließlich Camping) Tabelle 2.1 nach Betriebsarten und dem ständigen Wohnsitz der Gäste 6 Tabelle 2.2. nach Reisegebieten und dem ständigen Wohnsitz der Gäste 7 Tabelle 2.3 nach Gemeindegruppen (Prädikate) und dem ständigen Wohnsitz der Gäste 8 Tabelle 2.4 nach Kreisen und dem ständigen Wohnsitz der Gäste 9 Tabelle 2.5 nach dem Herkunftsland der Gäste 10 Tabelle 2.6 nach Gemeindegruppen (Prädikate) und ausgewählten Gemeinden 12 Kapitel 3, und der Gäste auf Campingplätzen Tabelle 3.1 nach Reisegebieten und dem ständigen Wohnsitz der Gäste 14 Tabelle 3.2 nach Kreisen und dem ständigen Wohnsitz der Gäste 15 Kapitel 4 Unterkünfte, Schlafgelegenheiten und deren Auslastung in Beherbergungsbetrieben (einschließlich Camping) Tabelle 4.1 nach Betriebsarten und der Anzahl der Schlafgelegenheiten 16 Tabelle 4.2 nach Reisegebieten und Betriebsarten 18 Tabelle 4.3 nach Gemeindegruppen (Prädikate) und Betriebsarten 20 Tabelle 4.4 nach Kreisen und Betriebsarten 22 Tabelle 4.5 nach Gemeindegruppen (Prädikate) und ausgewählten Gemeinden 25 Fußnotenerläuterungen 27 2 StatA MV, Statistischer Bericht G

3 Vorbemerkungen Rechtsgrundlagen EU-Recht: Verordnung (EU) 692/2011 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 6. Juli 2011 über die europäische Tourismusstatistik und zur Aufhebung der Richtlinie 95/57EG (ABl. EG L 192 vom , S. 17). Durchführungsverordnung (EU) 1051/2011 der Kommission vom 20. Oktober 2011 zur Durchführung der Verordnung (EU) 692/2011 des Europäischen Parlaments und des Rates über die europäische Tourismusstatistik in Bezug auf den Aufbau der Qualitätsberichte sowie der Datenübermittlung (ABl. L 276 vom , S. 13). Bundesrecht: Beherbergungsstatistikgesetz (BeherbStatG) vom 22. Mai 2002 (BGBl. I S. 1642), das durch Artikel 1 des Gesetzes vom 23. November 2011 (BGBl. I S. 2298) geändert worden ist, in Verbindung mit dem Bundesstatistikgesetz (BStatG) vom 22. Januar 1987 (BGBl. I S. 462, 565), das zuletzt durch Artikel 13 des Gesetzes vom 25. Juli 2013 (BGBl. I S. 2749) geändert worden ist. Erhebungsbereich Der Erhebungsbereich der Tourismusstatistik wird auf Grundlage der nationalen Klassifikation der Wirtschaftszweige, Ausgabe 2008 (WZ 2008), die auf der EU-Systematik der Wirtschaftszweige NACE Revision 2 basiert, abgegrenzt. Die Erhebungseinheiten sind Betriebe und fachliche Betriebsteile der unten genannten Betriebsarten, die nach Einrichtung und Zweckbestimmung dazu dienen, eine Mindestanzahl von Gästen gleichzeitig vorübergehend zu beherbergen. Auf der Grundlage der Verordnung (EU) 692/2011 werden seit dem Berichtsmonat Januar 2012 Beherbergungsbetriebe erhoben, die über mindestens 10 Schlafgelegenheiten (bisher 9 Schlafgelegenheiten) bzw. über mindestens 10 Stellplätze (bisher 3 Stellplätze) verfügen. Da in Mecklenburg-Vorpommern durch diese methodische Anpassung nur wenige Betriebe aus der Erhebung entlassen wurden, ist der Vergleich der Ergebnisse mit zurückliegenden Zeiträumen in der Regel ohne Einschränkungen möglich. Auskunftspflichtig sind die Inhaber oder Leiter der Betriebe. Erhebungsmerkmale Die Tourismusstatistik ist eine Bundesstatistik und wird monatlich erhoben. Erhoben werden die und der Gäste mit Wohnsitz innerhalb und außerhalb der Bundesrepublik Deutschland, bei Auslandsgästen auch deren Herkunftsland, die Zahl der angebotenen Gästebetten oder bei Campingplätzen der Stellplätze, und bei den Betrieben der Hotellerie () einmal jährlich - im Berichtsmonat Juli - die Zahl der Gästezimmer. Bei Betrieben der Hotellerie, die 25 und mehr Gästezimmer ausweisen, wird darüber hinaus ab Berichtsmonat Januar 2012 monatlich die Zahl der belegten und angebotenen Zimmertage erhoben. Ergebnisdarstellung Fehlende Meldungen (Antwortausfälle) eines Betriebes werden durch Schätzungen kompensiert. Aufgrund von Nach- und Korrekturmeldungen werden die Ergebnisse der Monatserhebung rückwirkend aktualisiert. Die jeweiligen Monatsergebnisse sind dementsprechend vorläufig. Dies führt auch dazu, dass die aktuell ausgewiesenen kumulierten Ergebnisse (Jahresteil) von der Summe der bis dahin veröffentlichten Berichtsmonate abweichen. Werte, die sich auf weniger als drei Beherbergungsbetriebe beziehen, werden aus Gründen des Datenschutzes nicht veröffentlicht. StatA MV, Statistischer Bericht G

4 Definitionen Erhoben wird die Anzahl der Gäste, die im Berichtszeitraum in einem Beherbergungsbetrieb angekommen sind und dort vorübergehend ein Gästebett belegt haben. Erhoben wird die Anzahl der von Gästen, die im Berichtszeitraum in einem Beherbergungsbetrieb angekommen oder aus dem vorangegangenen Berichtszeitraum noch anwesend sind. Durchschnittliche Die der Gäste ist ein rechnerischer Wert (/), der die eines Gastes in Tagen angibt. Durchschnittliche Auslastung der angebotenen Schlafgelegenheiten Die Auslastung der angebotenen Schlafgelegenheiten ist ein rechnerischer Wert ( X 100 / Bettentage). Die Anzahl der Bettentage wird bei der Auslastung des Angebotes durch Multiplikation der angebotenen Schlafgelegenheiten mit der Anzahl der betrieblichen Öffnungstage im Berichtszeitraum ermittelt. Schlafgelegenheiten Schlafgelegenheiten sind Betten (Doppelbetten zählen als zwei Schlafgelegenheiten) und sonstige Schlafgelegenheiten (ohne behelfsmäßige Schlafgelegenheiten), die tatsächlich angeboten wurden. Bei der Einbeziehung von Campingplätzen werden, gemäß einer EU-Vorgabe, für einen angebotenen Stellplatz jeweils vier Schlafgelegenheiten gezählt. Herkunftsländer Für die Erfassung der Herkunftsländer ist grundsätzlich der ständige Wohnsitz oder gewöhnliche Aufenthaltsort der Gäste maßgebend, nicht dagegen deren Staatsangehörigkeit bzw. Nationalität. Gemeindegruppen Bei den Gemeindegruppen handelt es sich um die Zusammenfassung von Gemeinden mit staatlich anerkannten Prädikaten (Heilbäder, See- und Seeheilbäder, Luftkurorte, Erholungsorte). Die Anerkennung wird auf der Grundlage landesrechtlicher Vorschriften verliehen. Reisegebiete Reisegebiete sind geografische Gliederungen auf der Basis nichtadministrativer Raumeinheiten, die sich im Wesentlichen an die Zuständigkeitsbereiche der regionalen Fremdenverkehrsverbände und an naturräumliche Gegebenheiten anlehnt. Mecklenburg-Vorpommern ist in fünf Reisegebiete gegliedert: Rügen/Hiddensee, Vorpommern, Mecklenburgische Ostseeküste, Westmecklenburg, Mecklenburgische Schweiz und Seenplatte. Die nachrichtlich ausgewiesene Insel Usedom und die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst sind Teilregionen des Reisegebietes Vorpommern. Betriebsarten Die Betriebsarten der Monatserhebung im Tourismus und die dazugehörigen Positionen der Klassifikation der Wirtschaftszweige, Ausgabe 2008 (WZ 2008). Zusammengefasste Betriebsarten Hotels, Gasthöfe Pensionen (Hotellerie) Betriebsartengruppen/ Betriebsarten Hotels (ohne Hotels garnis) Hotels garnis Gasthöfe Pensionen Ferienunterkünfte und ähnliche Beherbergungsstätten Erholungs- und Ferienheime Ferienzentren Ferienhäuser und Ferienwohnungen Jugendherbergen und Hütten Campingplätze Sonstige tourismusrelevante Unterkünfte Vorsorge- und Rehabilitationskliniken Schulungsheime WZ und sonstige tourismusrelevante Unterkünfte StatA MV, Statistischer Bericht G

5 Kapitel 1 und Tabelle 1 Entwicklung seit 1992 Zeitraum aller Gäste darunter mit ständigem Wohnsitz im Ausland aller Gäste darunter mit ständigem Wohnsitz im Ausland Anzahl % 1) Anzahl % 1) Anzahl % 1) Anzahl % 1) , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ) , , , , , , , , Januar , , , ,9 24 Februar , , , ,3 25 März , , , ,4 26 April , , , ,6 27 Mai , , , ,3 28 Juni , , , ,6 29 Juli , , , ,8 30 August , , , ,6 31 September , , , ,4 32 Oktober , , , ,5 33 November , , , ,1 34 Dezember , , , , ) Januar , , , ,8 36 Februar , , , ,2 37 März , , , ,4 38 April , , , ,5 39 Mai , , , ,1 40 Juni 41 Juli 42 August 43 September 44 Oktober 45 November 46 Dezember StatA MV, Statistischer Bericht G

6 Kapitel 2 Tabelle 2.1, und der Gäste nach Betriebsarten und dem ständigen Wohnsitz der Gäste Betriebsart Ständiger Wohnsitz der Gäste innerhalb/außerhalb Deutschlands Anzahl % Anzahl % Anzahl % Anzahl % Anzahl Mecklenburg-Vorpommern , ,0 3, , ,9 3,6 2 Deutschland , ,4 3, , ,7 3,6 3 Ausland , ,1 2, , ,7 2,6 Hotels, Gasthöfe und 5 Pensionen (Hotellerie) , ,0 2, , ,3 2,7 6 Deutschland , ,3 2, , ,1 2,7 7 Ausland , ,1 2, , ,8 2,4 9 Hotels (ohne Hotels garnis) , ,8 2, , ,8 2,7 10 Deutschland , ,2 2, , ,5 2,8 11 Ausland , ,1 2, , ,4 2,1 13 Hotels garnis , ,1 2, , ,5 2,6 14 Deutschland , ,1 2, , ,3 2,6 15 Ausland , ,2 3, , ,7 3,9 17 Gasthöfe , ,2 2, , ,1 2,5 18 Deutschland , ,0 2, , ,0 2,5 19 Ausland , ,9 3, , ,2 4,2 21 Pensionen , ,2 3, , ,7 2,9 22 Deutschland , ,4 3, , ,1 2,9 23 Ausland 853 1, ,0 2, , ,7 2,8 Ferienunterkünfte u. ähnli- 26 che Beherbergungsstätten , ,4 4, , ,3 3,9 27 Deutschland , ,6 4, , ,4 3,9 28 Ausland , ,0 3, , ,1 3,7 30 Erholungs- u. Ferienheime , ,0 3, , ,7 3,5 31 Deutschland , ,6 3, , ,4 3,5 32 Ausland , ,1 2, , ,3 2,5 34 Ferienzentren , ,0 3, , ,0 3,5 35 Deutschland , ,2 3, , ,4 3,5 36 Ausland , ,7 3, , ,7 3,2 38 Ferienhäuser u. -wohnungen , ,7 4, , ,2 4,8 39 Deutschland , ,0 4, , ,5 4,8 40 Ausland , ,1 4, , ,1 5,8 42 Jugendherbergen u. Hütten , ,5 2, , ,7 2,7 43 Deutschland , ,4 2, , ,7 2,7 44 Ausland , ,3 2, , ,8 2,7 46 Campingplätze , ,4 3, , ,2 3,7 47 Deutschland , ,6 3, , ,6 3,7 48 Ausland , ,0 2, , ,8 2,8 sonstige tourismusrele- 51 vante Unterkünfte , ,8 21, , ,0 19,2 52 Deutschland , ,8 21, , ,0 19,2 53 Ausland 1 0,0 2-96,1 2,0 2-66, ,9 7,5 Vorsorge- u. Rehabili- Januar - Veränderunderunderung Verän- Veränschnittliche Vorgesamt Vorgesamt Vor- ins- ins- monat zeitraum zeitraum 56 tationskliniken , ,8 21, , ,0 19,2 57 Deutschland , ,8 21, , ,0 19,2 58 Ausland 1 0,0 2-96,1 2,0 2-66, ,9 7,5 59 Schulungsheime Deutschland Ausland StatA MV, Statistischer Bericht G

7 Kapitel 2 Tabelle 2.2, und der Gäste nach Reisegebieten und dem ständigen Wohnsitz der Gäste Reisegebiet Ständiger Wohnsitz der Gäste innerhalb/außerhalb Deutschlands Januar - Anzahl % Anzahl % Anzahl % Anzahl % Anzahl Mecklenburg-Vorpommern , ,0 3, , ,9 3,6 2 Deutschland , ,4 3, , ,7 3,6 3 Ausland , ,1 2, , ,7 2,6 5 Rügen/Hiddensee , ,8 4, , ,5 4,1 6 Deutschland , ,0 4, , ,3 4,2 7 Ausland , ,1 3, , ,4 2,9 9 Vorpommern , ,8 4, , ,2 3,9 10 Deutschland , ,2 4, , ,1 3,9 11 Ausland , ,8 2, , ,4 3,0 Mecklenburgische Ostsee- 13 küste , ,3 3, , ,3 3,4 14 Deutschland , ,8 3, , ,3 3,5 15 Ausland , ,1 2, , ,9 2,7 17 Westmecklenburg , ,3 2, , ,2 2,5 18 Deutschland , ,5 2, , ,8 2,6 19 Ausland , ,2 1, , ,1 1,9 Mecklenburgische Schweiz 22 und Seenplatte , ,5 3, , ,7 3,1 23 Deutschland , ,7 3, , ,6 3,1 24 Ausland , ,2 2, , ,4 2,6 Nachrichtlich 25 Fischland-Darß-Zingst 9) , ,2 4, , ,8 4,5 26 Deutschland , ,5 4, , ,8 4,5 27 Ausland 484 7, ,7 3, , ,2 3,0 28 Usedom, Insel 9) , ,8 4, , ,9 4,4 29 Deutschland , ,0 4, , ,0 4,4 30 Ausland , ,3 3, , ,3 3,4 StatA MV, Statistischer Bericht G

8 Kapitel 2 Tabelle 2.3, und der Gäste nach Gemeindegruppen (Prädikate) und dem ständigen Wohnsitz der Gäste Gemeindegruppe Ständiger Wohnsitz der Gäste innerhalb/außerhalb Deutschlands Januar - Anzahl % Anzahl % Anzahl % Anzahl % Anzahl Mecklenburg-Vorpommern , ,0 3, , ,9 3,6 2 Deutschland , ,4 3, , ,7 3,6 3 Ausland , ,1 2, , ,7 2,6 4 Heilbäder Deutschland Ausland Seebäder zusammen , ,1 4, , ,5 4,3 8 Deutschland , ,3 4, , ,5 4,3 9 Ausland , ,7 3, , ,3 3,1 11 Seebäder , ,8 4, , ,3 4,1 12 Deutschland , ,0 4, , ,3 4,1 13 Ausland , ,1 3, , ,3 3,2 15 Seeheilbäder , ,7 5, , ,9 4,7 16 Deutschland , ,9 5, , ,8 4,7 17 Ausland , ,4 2, , ,6 2,6 19 Luftkurorte , ,2 4, , ,4 4,9 20 Deutschland , ,5 4, , ,2 5,0 21 Ausland , ,7 2, , ,7 2,2 23 Erholungsorte , ,2 3, , ,8 3,9 24 Deutschland , ,3 3, , ,9 3,9 25 Ausland , ,7 2, , ,6 2,6 26 sonstige Gemeinden Deutschland Ausland StatA MV, Statistischer Bericht G

9 Kapitel 2 Tabelle 2.4, und der Gäste nach Kreisen und nach dem ständigen Wohnsitz der Gäste Kreisfreie Stadt Landkreis Große kreisangehörige Stadt Ständiger Wohnsitz der Gäste innerhalb/außerhalb Deutschlands Januar - Anzahl % Anzahl % Anzahl % Anzahl % Anzahl Mecklenburg-Vorpommern , ,0 3, , ,9 3,6 2 Deutschland , ,4 3, , ,7 3,6 3 Ausland , ,1 2, , ,7 2,6 5 Rostock, Hansestadt , ,8 2, , ,6 2,4 6 Deutschland , ,1 2, , ,7 2,4 7 Ausland , ,2 2, , ,5 2,7 9 Schwerin, Landeshauptstadt , ,3 1, , ,1 1,7 10 Deutschland , ,0 1, , ,6 1,7 11 Ausland , ,5 1, , ,6 1,7 Mecklenburgische 13 Seenplatte , ,6 3, , ,5 3,2 14 Deutschland , ,8 3, , ,4 3,2 15 Ausland , ,0 2, , ,3 2,3 17 Landkreis Rostock , ,6 4, , ,6 4,0 18 Deutschland , ,5 4, , ,9 4,1 19 Ausland , ,1 2, , ,0 2,7 21 Vorpommern-Rügen , ,6 4, , ,6 4,0 22 Deutschland , ,0 4, , ,3 4,0 23 Ausland , ,8 2, , ,6 2,8 25 Nordwestmecklenburg , ,8 3, , ,5 3,5 26 Deutschland , ,4 3, , ,2 3,5 27 Ausland , ,2 2, , ,6 2,6 29 Vorpommern-Greifswald , ,7 4, , ,4 4,0 30 Deutschland , ,0 4, , ,5 4,0 31 Ausland , ,7 3, , ,2 3,4 33 Ludwigslust-Parchim , ,6 2, , ,2 3,0 34 Deutschland , ,0 2, , ,1 3,1 35 Ausland , ,7 2, , ,5 2,0 Nachrichtlich 36 Greifswald, Hansestadt 10) , ,4 2, , ,2 2,2 37 Deutschland , ,0 2, , ,1 2,1 38 Ausland 641-3, ,7 3, , ,1 3,8 39 Neubrandenburg, Stadt 11) , ,8 1, , ,4 1,6 40 Deutschland , ,1 1, , ,1 1,6 41 Ausland , ,1 1, , ,4 1,3 43 Stralsund, Hansestadt 12) , ,0 2, , ,5 2,3 44 Deutschland , ,7 2, , ,4 2,2 45 Ausland , ,3 2, , ,9 2,7 47 Wismar, Hansestadt 13) , ,9 2, , ,7 2,6 48 Deutschland , ,9 2, , ,9 2,7 49 Ausland , ,1 1, , ,8 1,8 StatA MV, Statistischer Bericht G

10 Kapitel 2 Tabelle 2.5, und der Gäste nach dem Herkunftsland der Gäste Herkunftsland (Ständiger Wohnsitz der Gäste) Januar - Anzahl % Anzahl % Anzahl % Anzahl % Anzahl Mecklenburg-Vorpommern , ,0 3, , ,9 3,6 2 Deutschland , ,4 3, , ,7 3,6 3 Ausland , ,1 2, , ,7 2,6 4 Europa , ,6 2, , ,2 2,6 5 Belgien 541 7, ,4 2, , ,3 2,4 6 Bulgarien 34-2, ,9 1, , ,4 2,8 7 Dänemark , ,9 2, , ,8 2,4 8 Estland 48 29, ,2 2, , ,4 1,7 9 Finnland , ,3 2, , ,9 2,1 10 Frankreich , ,6 2, , ,6 2,1 11 Griechenland 29-14, ,2 2, , ,9 3,1 12 Irland 33 50, ,4 3, , ,7 2,8 13 Island 18 63,6 22-4,3 1, , ,7 2,9 14 Italien , ,3 3, , ,2 3,1 15 Kroatien 11-59, ,8 2, , ,3 4,4 16 Lettland 36-44, ,4 4, , ,5 2,5 17 Litauen 56-52, ,8 5, , ,3 3,4 18 Luxemburg 89-60, ,8 3, , ,1 2,6 19 Malta 50 > ,8 2, , ,5 3,1 20 Niederlande , ,8 2, , ,2 2,7 21 Norwegen 468-7, ,0 2, , ,5 2,3 22 Österreich , ,3 2, , ,4 2,7 23 Polen , ,4 5, , ,7 6,5 24 Portugal 37-36, ,0 2, , ,2 4,7 25 Rumänien 63 31, ,9 1, , ,3 3,5 26 Russland , ,3 2, , ,6 2,1 27 Schweden , ,5 2, , ,6 2,0 28 Schweiz , ,3 2, , ,6 2,7 29 Slowakische Republik 83 53, ,7 9, , ,0 7,5 30 Slowenien 13-50, ,3 1,5 69 7, ,0 2,3 31 Spanien , ,5 2, , ,0 2,4 32 Tschechische Republik , ,2 2, , ,8 2,3 33 Türkei 28 0, ,9 2, , ,6 1,9 34 Ukraine 75-24, ,0 1, , ,5 2,2 35 Ungarn 187 1, ,0 2, , ,8 2,9 36 Vereinigtes Königreich , ,5 2, , ,6 2,2 37 Zypern 3-72,7 3-88,0 1, , ,7 1,0 sonstige europäische 39 Länder zusammen , ,2 4, , ,2 2,6 41 Afrika 34-60, ,8 1, , ,1 2,3 42 Republik Südafrika 10-73, ,4 1, ,7 91-2,2 2,4 sonstige afrikanische 44 Länder zusammen 24-52, ,1 1, , ,2 2,2 46 Asien , ,0 1, , ,3 2,2 47 Arabische Golfstaaten 27 22, ,0 1, , ,2 2,1 48 China (einschl. Hongkong) , ,4 1, , ,2 2,3 49 Indien 38 58, ,4 3, , ,1 4,6 10 StatA MV, Statistischer Bericht G

11 Kapitel 2 Tabelle 2.5, und der Gäste nach dem Herkunftsland der Gäste Herkunftsland (Ständiger Wohnsitz der Gäste) Januar - Anzahl % Anzahl % Anzahl % Anzahl % Anzahl Israel 20-23, ,9 1,3 98-9, ,6 1,9 51 Japan , ,9 1, , ,5 1,5 52 Südkorea 18 50, ,1 2, , ,0 2,1 53 Taiwan 6-14,3 9-10,0 1,5 12 0, ,4 1,8 sonstige asiatische 55 Länder zusammen , ,8 1, , ,4 2,4 57 Amerika , ,1 1, , ,7 1,8 58 Kanada , ,8 2, , ,1 2,7 59 USA , ,9 1, , ,8 1,6 sonstige nordamerikanische 61 Länder zusammen 12 x 17 x 1,4 40 x 147 x 3,7 62 Mittelamerika/Karibik 35 59, ,7 1, , ,1 6,8 63 Brasilien 74-53, ,8 2, , ,8 2,0 sonstige südamerikanische 65 Länder zusammen 51 13, ,4 1, , ,9 1,9 67 Australien, Ozeanien , ,0 1, , ,9 2,1 68 Australien , ,0 1, , ,9 2,1 69 Neuseeland, Ozeanien 15 7, ,3 1,9 43 2, ,4 2,0 71 ohne Angaben , ,7 2, , ,1 2,0 StatA MV, Statistischer Bericht G

12 Kapitel 2 Tabelle 2.6, und der Gäste nach Gemeindegruppen (Prädikate) und ausgewählten Gemeinden Anzahl % Anzahl % Anzahl % Anzahl % Anzahl Heilbäder 1 Bad Doberan , ,3 3, , ,3 4,5 2 Bad Sülze, Stadt 15) Waren (Müritz), Stadt 16) , ,5 3, , ,1 4,0 Seebäder 4 Ahrenshoop , ,9 3, , ,2 3,4 5 Baabe , ,1 6, , ,4 5,6 6 Binz , ,9 4, , ,4 4,0 7 Breege , ,1 5, , ,5 6,2 8 Dierhagen , ,1 3, , ,9 3,5 9 Göhren 17) , ,4 5, , ,9 4,9 10 Hiddensee, Insel , ,9 4, , ,7 4,2 11 Karlshagen 18) , ,5 4, , ,1 3,9 12 Koserow , ,1 4, , ,4 3,7 13 Kühlungsborn, Stadt , ,0 4, , ,8 4,3 14 Loddin , ,6 7, , ,8 7,5 15 Lubmin , ,8 3, , ,1 3,2 16 Nienhagen , ,9 4, , ,7 4,2 17 Poel, Insel 18) , ,1 5, , ,7 6,4 18 Prerow , ,8 5, , ,8 6,0 19 Rerik, Stadt , ,1 4, , ,6 5,2 20 Sellin , ,9 4, , ,0 4,5 21 Thiessow , ,9 4, , ,6 4,3 22 Trassenheide 18) , ,6 5, , ,7 5,9 23 Ückeritz , ,4 7, , ,3 7,5 24 Ueckermünde, Stadt 18) , ,5 3, , ,1 2,5 25 Warnemünde 19) , ,2 2, , ,6 2,6 26 Wustrow , ,9 5, , ,7 5,0 27 Zempin , ,5 3, , ,5 3,8 28 Zinnowitz , ,7 4, , ,7 3,7 Seeheilbäder 29 Boltenhagen , ,8 4, , ,7 4,1 30 Graal-Müritz , ,3 6, , ,1 6,4 31 Heiligendamm , ,3 5, , ,5 6,3 32 Heringsdorf 20) , ,8 4, , ,2 4,4 33 Zingst 21) , ,3 5, , ,5 4,9 Luftkurorte Gemeindegruppe Gemeinde/Gemeindeteil 34 Krakow am See, Stadt , ,6 3, , ,2 3,2 35 Malchow, Stadt , ,3 4, , ,0 5,4 36 Plau am See, Stadt , ,1 4, , ,2 5,0 Erholungsorte Januar - 37 Born a. Darß , ,3 3, , ,5 3,2 38 Dranske , ,8 3, , ,7 4,0 39 Feldberg 22) , ,2 6, , ,1 8,5 40 Gager , ,0 4, , ,2 4,7 41 Glowe , ,6 6, , ,9 7,5 42 Göhren-Lebbin , ,3 2, , ,0 2,9 43 Klink , ,5 4, , ,0 4,4 12 StatA MV, Statistischer Bericht G

13 Kapitel 2 Tabelle 2.6, und der Gäste nach Gemeindegruppen (Prädikate) und ausgewählten Gemeinden Gemeindegruppe Gemeinde/Gemeindeteil Januar - Anzahl % Anzahl % Anzahl % Anzahl % Anzahl Lancken-Granitz , ,4 5, , ,6 5,2 45 Lohme , ,5 3, , ,8 3,2 46 Mirow, Stadt , ,4 2, , ,2 3,0 47 Middelhagen , ,0 4, , ,6 4,3 48 Mönkebude , ,4 1, , ,4 1,5 49 Putbus, Stadt , ,9 3, , ,8 3,5 50 Putgarten 840-7, ,9 3, , ,7 4,0 51 Rechlin , ,6 3, , ,0 3,6 52 Ribnitz-Damgarten, Stadt , ,1 2, , ,1 2,4 53 Röbel/Müritz, Stadt , ,5 3, , ,3 3,0 54 Sassnitz, Stadt , ,8 2, , ,6 2,6 55 Sternberg, Stadt , ,9 3, , ,4 3,0 56 Wesenberg 23) , ,1 2, , ,9 3,2 57 Wieck a. Darß 902-9, ,4 3, , ,2 4,0 58 Wiek , ,0 7, , ,7 10,0 59 Zislow , ,5 4, , ,3 6,1 Sonstige ausgewählte Gemeinden 60 Anklam, Stadt , ,5 1, , ,1 1,8 61 Barth, Stadt , ,0 2, , ,4 2,4 62 Bergen auf Rügen, Stadt , ,2 2, , ,0 2,3 63 Demmin, Stadt , ,2 2, , ,8 1,9 64 Grevesmühlen, Stadt , ,6 2, , ,1 1,9 65 Güstrow, Stadt , ,3 2, , ,0 2,1 66 Klütz, Stadt , ,2 3, , ,9 3,4 67 Ludwigslust, Stadt , ,4 1, , ,0 1,9 68 Neustadt-Glewe, Stadt , ,4 2, , ,9 2,0 69 Neustrelitz, Stadt , ,6 2, , ,6 2,0 70 Parchim, Stadt , ,5 3, , ,3 4,1 71 Pasewalk, Stadt , ,4 1, , ,3 1,5 72 Ralswiek , ,1 2, , ,8 2,6 73 Sagard , ,3 3, , ,2 3,5 74 Stavenhagen, Stadt , ,3 3, , ,1 2,5 75 Teterow, Stadt , ,1 2, , ,3 2,2 76 Torgelow, Stadt 640-1, ,5 2, , ,6 2,0 77 Ummanz , ,7 4, , ,8 4,2 78 Usedom, Stadt , ,3 2, , ,0 2,5 79 Wolgast, Stadt 699 8, ,5 2, , ,0 3,4 StatA MV, Statistischer Bericht G

14 Kapitel 3 Tabelle 3.1, und der Gäste auf Campingplätzen nach Reisegebieten und dem ständigen Wohnsitz der Gäste Reisegebiet Ständiger Wohnsitz der Gäste innerhalb/außerhalb Deutschlands Januar - Veränderunschnittliche Aufent- Vorhaltsdauer zeitraum Anzahl % Anzahl % Anzahl % Anzahl % Anzahl Mecklenburg-Vorpommern , ,4 3, , ,2 3,7 2 Deutschland , ,6 3, , ,6 3,7 3 Ausland , ,0 2, , ,8 2,8 5 Rügen/Hiddensee , ,7 2, , ,5 2,9 6 Deutschland , ,6 2, , ,8 2,9 7 Ausland , ,3 3, , ,0 3,1 9 Vorpommern , ,5 4, , ,4 4,9 10 Deutschland , ,1 4, , ,5 4,9 11 Ausland 945 4, ,3 3, , ,8 3,1 Mecklenburgische Ostsee- 13 küste , ,5 3, , ,4 3,6 14 Deutschland , ,8 3, , ,8 3,6 15 Ausland , ,3 2, , ,4 2,4 17 Westmecklenburg , ,7 3, , ,0 3,1 18 Deutschland , ,2 3, , ,4 3,1 19 Ausland , ,0 3, , ,6 3,4 Mecklenburgische Schweiz 22 und Seenplatte , ,9 3, , ,8 3,2 23 Deutschland , ,0 3, , ,8 3,2 24 Ausland , ,7 2, , ,7 2,7 Nachrichtlich 25 Fischland-Darß-Zingst 9) , ,9 4, , ,8 4,8 26 Deutschland , ,8 4, , ,0 4,9 27 Ausland , ,3 2, , ,3 2,8 28 Usedom, Insel 9) , ,8 5, , ,8 5,3 29 Deutschland , ,2 5, , ,2 5,3 30 Ausland 310-2, ,0 3, , ,6 3,6 14 StatA MV, Statistischer Bericht G

15 Kapitel 3 Tabelle 3.2, und der Gäste auf Campingplätzen nach Kreisen und nach dem ständigen Wohnsitz der Gäste Kreisfreie Stadt Landkreis Große kreisangehörige Stadt Ständiger Wohnsitz der Gäste innerhalb/außerhalb Deutschlands Januar - Veränderunschnittliche Aufent- Vorhaltsdauer zeitraum Anzahl % Anzahl % Anzahl % Anzahl % Anzahl Mecklenburg-Vorpommern , ,4 3, , ,2 3,7 2 Deutschland , ,6 3, , ,6 3,7 3 Ausland , ,0 2, , ,8 2,8 4 Rostock, Hansestadt Deutschland Ausland Schwerin, Landeshauptstadt Deutschland Ausland Mecklenburgische 10 Seenplatte , ,4 3, , ,4 3,2 11 Deutschland , ,5 3, , ,3 3,2 12 Ausland , ,4 2, , ,5 2,7 14 Landkreis Rostock , ,5 4, , ,9 4,5 15 Deutschland , ,3 4, , ,5 4,5 16 Ausland , ,2 3, , ,7 2,9 18 Vorpommern-Rügen , ,8 3, , ,6 3,6 19 Deutschland , ,5 3, , ,8 3,6 20 Ausland , ,0 3, , ,2 3,1 22 Nordwestmecklenburg , ,4 2, , ,4 2,5 23 Deutschland , ,5 2, , ,8 2,5 24 Ausland , ,3 2, , ,4 2,3 26 Vorpommern-Greifswald , ,8 5, , ,7 5,2 27 Deutschland , ,2 5, , ,1 5,2 28 Ausland 436-5, ,2 3, , ,9 3,2 30 Ludwigslust-Parchim Deutschland Ausland Nachrichtlich 33 Greifswald, Hansestadt 10) Deutschland Ausland Neubrandenburg, Stadt 11) Deutschland Ausland Stralsund, Hansestadt 12) Deutschland Ausland Wismar, Hansestadt 13) Deutschland Ausland StatA MV, Statistischer Bericht G

16 Kapitel 4 Tabelle 4.1 Unterkünfte, Schlafgelegenheiten und deren Auslastung nach Betriebsarten und der Anzahl der Schlafgelegenheiten Betriebsart Betriebe mit bis Schlafgelegenheiten Betriebe darunter geöffnete 6) zusammen Anzahl in den Betrieben angebotene Schlafgelegenheiten 5) nachrichtlich Veränderunschnitt- maximales Anteil der Angebot an aktuell angebotenen Vor- Aus- liche Schlafgelegenheiten Schlafgelegenheitejahresmonatung 7) las- der letzten 13 Monate am Max. % Anzahl % Anzahl % Januar - Ferienhäuser u. Ferien- Auslastung 8) 1 Mecklenburg-Vorpommern , ,3 28, ,1 22, , ,3 29, ,0 17, , ,8 35, ,7 23, und mehr , ,7 26, ,8 23,3 Hotels, Gasthöfe und 6 Pensionen , ,1 45, ,3 33, , ,0 35, ,6 22, , ,4 43, ,1 27, und mehr , ,2 49, ,3 39,1 11 Hotels (ohne Hotels garnis) , ,2 47, ,8 36, , ,7 39, ,2 26, , ,3 44, ,1 29, und mehr , ,2 49, ,6 39,7 16 Hotels garnis , ,1 43, ,1 29, , ,6 36, ,9 23, , ,6 44, ,8 29, und mehr , ,5 48, ,0 35,3 21 Gasthöfe , ,3 38, ,0 25, , ,7 34, ,9 21, , ,0 41, ,1 26, und mehr 6 6 0, ,3 36, ,2 31,9 26 Pensionen , ,9 34, ,0 19, , ,0 33, ,6 18, , ,8 35, ,5 18, und mehr , ,5 31, ,5 22,5 Ferienunterkünfte u. ähnli- 32 che Beherbergungsstätten , ,1 27, ,9 17, , ,6 23, ,3 12, , ,4 26, ,7 16, und mehr , ,9 29, ,1 19,2 37 Erholungs- u. Ferienheime , ,6 32, ,4 22, , ,2 22, ,8 12, , ,4 29, ,3 19, und mehr , ,1 35, ,3 25,3 41 Ferienzentren , ,7 34, ,0 30, , ,8 27, ,2 22, und mehr , ,5 34, ,8 30,6 45 wohnungen , ,3 24, ,7 13, , ,4 23, ,3 12, , ,6 25, ,6 14, und mehr , ,9 24, ,5 13,8 16 StatA MV, Statistischer Bericht G

17 Kapitel 4 Tabelle 4.1 Unterkünfte, Schlafgelegenheiten und deren Auslastung nach Betriebsarten und der Anzahl der Schlafgelegenheiten Betriebsart Betriebe mit bis Schlafgelegenheiten Betriebe darunter geöffnete 6) zusammen Anzahl in den Betrieben angebotene Schlafgelegenheiten 5) nachrichtlich Veränderunschnitt- maximales Anteil der Angebot an aktuell angebotenen Vor- Aus- liche Schlafgelegenheiten Schlafgelegenheitejahresmonatung 7) las- der letzten 13 Monate am Max. % Anzahl % Anzahl % Januar - Auslastung 8) 50 Jugendherbergen u. Hütten , ,6 33, ,8 17, , ,7 16, ,7 9, , ,2 33, und mehr , ,5 33, Campingplätze , ,1 9, ,9 5, , ,7 7, ,8 3, und mehr , ,0 9, ,9 5,3 sonstige tourismusrelevante 58 Unterkünfte , ,0 93, ,6 86, , ,6 92, ,0 85, und mehr , ,2 93, ,6 86,0 Vorsorge- u. Rehabilitations- 62 kliniken , ,0 93, ,6 86, , ,6 92, ,0 85, und mehr , ,2 93, ,6 86,0 66 Schulungsheime und mehr StatA MV, Statistischer Bericht G

18 Kapitel 4 Tabelle 4.2 Unterkünfte, Schlafgelegenheiten und deren Auslastung nach Reisegebieten und Betriebsarten Reisegebiet Betriebsart % Anzahl % Anzahl % Mecklenburg-Vorpommern , ,3 28, ,1 22,8 3 (Hotellerie) , ,1 45, ,3 33,4 4 Hotels (ohne Hotels garnis) , ,2 47, ,8 36,5 5 Hotels garnis , ,1 43, ,1 29,6 und sonstige tourismusrelevante 8 Unterkünfte , ,3 21, ,2 16,9 10 Rügen/Hiddensee , ,0 27, ,1 22,2 12 (Hotellerie) , ,4 43, ,9 32,1 13 Hotels (ohne Hotels garnis) , ,4 46, ,9 35,4 14 Hotels garnis , ,3 37, ,6 23,2 17 musrelevante Unterkünfte , ,5 20, ,5 16,8 18 Vorpommern , ,5 28, ,0 22,9 20 (Hotellerie) , ,8 46, ,9 35,0 21 Hotels (ohne Hotels garnis) , ,6 49, ,1 38,6 22 Hotels garnis , ,2 44, ,6 28,0 25 musrelevante Unterkünfte , ,0 20, ,4 16,0 Mecklenburgische Anzahl Betriebe in den Betrieben angebotene Schlafgelegenheiten 5) darunter geöffnete 6) nachrichtlich Veränderunschnitt- Angebot an aktuell an- maximales Anteil der Vor- Aus- liche zusammen Vorlegenheiten Schlafge- Schlafgegebotenejahresmonatung 7) las- monat 13 Monate am der letzten legenheiten Max. Januar - Auslastung 8) 28 Ostseeküste , ,7 34, ,2 26,7 30 (Hotellerie) , ,1 49, ,8 39,0 31 Hotels (ohne Hotels garnis) , ,9 51, ,4 42,3 32 Hotels garnis , ,6 48, ,0 37,2 35 musrelevante Unterkünfte , ,7 25, ,4 18,9 36 Westmecklenburg , ,1 28, ,2 23,2 38 (Hotellerie) , ,9 41, ,4 28,7 39 Hotels (ohne Hotels garnis) , ,4 43, ,8 30,9 40 Hotels garnis , ,4 35, ,1 24,4 43 musrelevante Unterkünfte , ,4 20, ,1 18,4 18 StatA MV, Statistischer Bericht G

19 Kapitel 4 Tabelle 4.2 Unterkünfte, Schlafgelegenheiten und deren Auslastung nach Reisegebieten und Betriebsarten Reisegebiet Betriebsart Anzahl Betriebe in den Betrieben angebotene Schlafgelegenheiten 5) darunter geöffnete 6) nachrichtlich Veränderunschnitt- Angebot an aktuell an- maximales Anteil der Vor- Aus- liche zusammen Vorlegenheiten Schlafge- Schlafgegebotenejahresmonatung 7) las- monat 13 Monate am der letzten legenheiten Max. % Anzahl % Anzahl % Mecklenburgische Schweiz Januar - Auslastung 8) 46 und Seenplatte , ,1 24, ,8 18,2 48 (Hotellerie) , ,6 39, ,9 24,5 49 Hotels (ohne Hotels garnis) , ,9 41, ,2 26,2 50 Hotels garnis , ,4 43, ,7 23,9 53 musrelevante Unterkünfte , ,2 19, ,7 15,7 Nachrichtlich 54 Fischland-Darß-Zingst 9) , ,9 24, ,3 18,1 56 (Hotellerie) , ,3 48, ,7 37,8 57 Hotels (ohne Hotels garnis) , ,9 50, ,0 41,8 58 Hotels garnis , ,8 45, ,5 27,1 61 musrelevante Unterkünfte , ,1 18, ,1 12,4 62 Usedom, Insel 9) , ,9 32, ,4 27,2 64 (Hotellerie) , ,0 49, ,5 38,6 65 Hotels (ohne Hotels garnis) , ,2 53, ,4 43,1 66 Hotels garnis , ,6 45, ,9 28,0 69 musrelevante Unterkünfte , ,3 23, ,4 20,0 StatA MV, Statistischer Bericht G

20 Kapitel 4 Tabelle 4.3 Unterkünfte, Schlafgelegenheiten und deren Auslastung nach Gemeindegruppen und Betriebsarten Gemeindegruppe Betriebsart Anzahl Betriebe in den Betrieben angebotene Schlafgelegenheiten 5) darunter geöffnete 6) nachrichtlich Veränderunschnitt- Angebot an aktuell an- maximales Anteil der Vor- Aus- liche zusammen Vorlegenheiten Schlafge- Schlafgegebotenejahresmonatung 7) las- monat 13 Monate am der letzten legenheiten Max. % Anzahl % Anzahl % Januar - Auslastung 8) 1 Mecklenburg-Vorpommern , ,3 28, ,1 22,8 3 (Hotellerie) , ,1 45, ,3 33,4 4 Hotels (ohne Hotels garnis) , ,2 47, ,8 36,5 5 Hotels garnis , ,1 43, ,1 29,6 und sonstige tourismusrelevante 8 Unterkünfte , ,3 21, ,2 16,9 9 Heilbäder , (Hotellerie) , Hotels (ohne Hotels garnis) , Hotels garnis , musrelevante Unterkünfte , Seebäder zusammen , ,9 34, ,9 26,7 19 (Hotellerie) , ,5 49, ,6 39,0 20 Hotels (ohne Hotels garnis) , ,1 52, ,6 42,5 21 Hotels garnis , ,4 45, ,1 29,8 24 musrelevante Unterkünfte , ,6 26, ,0 20,0 26 Seebäder , ,5 32, ,3 25,6 28 (Hotellerie) , ,9 49, ,9 37,9 29 Hotels (ohne Hotels garnis) , ,6 51, ,5 41,2 30 Hotels garnis , ,7 44, ,3 31,0 33 musrelevante Unterkünfte , ,2 24, ,5 18,4 35 Seeheilbäder , ,5 38, ,4 29,3 37 (Hotellerie) , ,1 51, ,5 41,9 38 Hotels (ohne Hotels garnis) , ,3 54, ,7 46,0 39 Hotels garnis , ,6 47, ,4 27,3 42 musrelevante Unterkünfte , ,1 33, ,5 23,5 43 Luftkurorte , ,1 37, ,7 27,3 45 (Hotellerie) , ,1 42, ,6 27,0 46 Hotels (ohne Hotels garnis) , ,7 48, ,4 30,8 47 Hotels garnis , ,9 19, ,1 7,9 50 musrelevante Unterkünfte , ,9 36, ,6 27,4 20 StatA MV, Statistischer Bericht G

21 Kapitel 4 Tabelle 4.3 Unterkünfte, Schlafgelegenheiten und deren Auslastung nach Gemeindegruppen und Betriebsarten Gemeindegruppe Betriebsart Anzahl Betriebe in den Betrieben angebotene Schlafgelegenheiten 5) darunter geöffnete 6) nachrichtlich Veränderunschnitt- Angebot an aktuell an- maximales Anteil der Vor- Aus- liche zusammen Vorlegenheiten Schlafge- Schlafgegebotenejahresmonatung 7) las- monat 13 Monate am der letzten legenheiten Max. % Anzahl % Anzahl % Januar - Auslastung 8) 52 Erholungsorte , ,9 18, ,9 15,0 54 (Hotellerie) , ,0 38, ,8 25,7 55 Hotels (ohne Hotels garnis) , ,7 40, ,9 27,6 56 Hotels garnis , ,7 32, ,9 17,6 59 musrelevante Unterkünfte , ,1 14, ,7 12,1 60 sonstige Gemeinden , (Hotellerie) , Hotels (ohne Hotels garnis) , Hotels garnis , musrelevante Unterkünfte , StatA MV, Statistischer Bericht G

22 Kapitel 4 Tabelle 4.4 Unterkünfte, Schlafgelegenheiten und deren Auslastung nach Kreisen und Betriebsarten Kreisfreie Stadt Landkreis Große kreisangehörige Stadt Betriebsart Anzahl Betriebe in den Betrieben angebotene Schlafgelegenheiten 5) darunter geöffnete 6) nachrichtlich Veränderunschnitt- Angebot an aktuell an- maximales Anteil der Vor- Aus- liche zusammen Vorlegenheiten Schlafge- Schlafgegebotenejahresmonatung 7) las- monat 13 Monate am der letzten legenheiten Max. % Anzahl % Anzahl % Januar - Auslastung 8) 1 Mecklenburg-Vorpommern , ,3 28, ,1 22,8 3 (Hotellerie) , ,1 45, ,3 33,4 4 Hotels (ohne Hotels garnis) , ,2 47, ,8 36,5 5 Hotels garnis , ,1 43, ,1 29,6 und sonstige tourismusrelevante 8 Unterkünfte , ,3 21, ,2 16,9 10 Rostock, Hansestadt , ,4 36, ,6 27,8 12 (Hotellerie) , ,1 52, ,9 41,2 13 Hotels (ohne Hotels garnis) , ,2 52, ,2 42,7 14 Hotels garnis , ,2 52, ,8 39,7 17 musrelevante Unterkünfte , ,8 13, ,2 6,9 19 Schwerin, Landeshauptstadt , ,7 44, ,2 28,4 21 (Hotellerie) , ,4 47, ,6 30,2 22 Hotels (ohne Hotels garnis) , ,5 52, ,7 32,1 23 Hotels garnis , ,4 37, ,4 27,7 26 musrelevante Unterkünfte , ,6 33, ,2 21,4 28 Mecklenburgische Seenplatte , ,2 22, ,7 16,0 30 (Hotellerie) , ,8 39, ,2 24,0 31 Hotels (ohne Hotels garnis) , ,9 41, ,2 26,0 32 Hotels garnis , ,0 43, ,1 23,0 35 musrelevante Unterkünfte , ,0 17, ,2 12,9 37 Landkreis Rostock , ,3 36, ,2 30,5 39 (Hotellerie) , ,0 46, ,7 36,6 40 Hotels (ohne Hotels garnis) , ,9 49, ,7 41,0 41 Hotels garnis , ,1 43, ,8 32,7 44 musrelevante Unterkünfte , ,6 32, ,4 27,3 46 Vorpommern-Rügen , ,3 26, ,1 21,3 48 (Hotellerie) , ,4 44, ,6 32,8 49 Hotels (ohne Hotels garnis) , ,3 46, ,8 35,9 50 Hotels garnis , ,6 41, ,8 26,0 53 musrelevante Unterkünfte , ,2 19, ,9 15,4 22 StatA MV, Statistischer Bericht G

Tourismus. Statistisches Bundesamt. Tourismus in Zahlen

Tourismus. Statistisches Bundesamt. Tourismus in Zahlen Statistisches Bundesamt Tourismus Tourismus in Zahlen 2011 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 17. August 2012 Artikelnummer: 1021500117004 Weitere Informationen zur Thematik dieser Publikation unter:

Mehr

Innsbruck (inkl. Igls) Tourismusjahr 2016: November - Juli Hauskategorien Ankünfte Übernachtungen

Innsbruck (inkl. Igls) Tourismusjahr 2016: November - Juli Hauskategorien Ankünfte Übernachtungen Tourismusverband Innsbruck und seine Feriendörfer (inkl. Sonnenplateau Mieming & Tirol Mitte) 3-5 Stern Betriebe 756.785 760.825 +4.040 (+0,5%) 1.480.446 1.501.484 +21.038 (+1,4%) 1-2 Stern Betriebe 161.098

Mehr

Innsbruck (inkl. Igls) Kalenderjahr 2016: Jänner - Juli Hauskategorien Ankünfte Übernachtungen

Innsbruck (inkl. Igls) Kalenderjahr 2016: Jänner - Juli Hauskategorien Ankünfte Übernachtungen Tourismusverband Innsbruck und seine Feriendörfer (inkl. Sonnenplateau Mieming & Tirol Mitte) 3-5 Stern Betriebe 607.924 604.700-3.224 (-0,5%) 1.195.294 1.208.131 +12.837 (+1,1%) 1-2 Stern Betriebe 135.120

Mehr

Innsbruck (inkl. Igls) Winter 2015: November - April Hauskategorien Ankünfte Übernachtungen

Innsbruck (inkl. Igls) Winter 2015: November - April Hauskategorien Ankünfte Übernachtungen Tourismusverband Innsbruck und seine Feriendörfer (inkl. Sonnenplateau Mieming & Tirol Mitte) 3-5 Stern Betriebe 413.161 443.777 +30.616 (+7,4%) 914.531 953.859 +39.328 (+4,3%) 1-2 Stern Betriebe 77.911

Mehr

Direktinvestitionen lt. Zahlungsbilanzstatistik. Für den Berichtszeitraum 20 bis 201

Direktinvestitionen lt. Zahlungsbilanzstatistik. Für den Berichtszeitraum 20 bis 201 Direktinvestitionen lt. Für den Berichtszeitraum 20 bis 201 201 2 Inhalt I. Schaubilder 5 II. Tabellen 1.1 Transaktionswerte nach ausgewählten Ländergruppen und Ländern 11 1.1.1 Inländische Direktinvestitionen

Mehr

1 XIII 288 Entwicklung von Umsatz und Beschäftigung im. 1 XIII 289 im Gastgewerbe 2006. 2 Tourismus

1 XIII 288 Entwicklung von Umsatz und Beschäftigung im. 1 XIII 289 im Gastgewerbe 2006. 2 Tourismus Handel 2006 nach ausgewählten Wirtschaftsbereichen nach Betriebsarten Statistisches Jahrbuch Berlin 2007 285 Handel, Gastgewerbe und Dienstleistungen Inhaltsverzeichnis 286 Vorbemerkungen 286 Grafiken

Mehr

Beilage 3. F-G1 Blatt 1/2 04/2016. Dorfgastein. St. Johann im Pongau. Letzter Einsendetag: 15. des folgenden Monats!

Beilage 3. F-G1 Blatt 1/2 04/2016. Dorfgastein. St. Johann im Pongau. Letzter Einsendetag: 15. des folgenden Monats! Beilage 3 Bundesanstalt Statistik Österreich Direktion Raumwirtschaft, Tourismus Guglgasse 13, 1110 Wien Tel. +43(1) 711 28-7736, 7740, Fax. +43(1) 711 28-8002 http://www.statistik.at DVR 0000043 e-mail.

Mehr

Beilage 3. F-G1 Blatt 1/2 06/2016. St. Johann im Pongau. Dorfgastein. Letzter Einsendetag: 15. des folgenden Monats!

Beilage 3. F-G1 Blatt 1/2 06/2016. St. Johann im Pongau. Dorfgastein. Letzter Einsendetag: 15. des folgenden Monats! Beilage 3 Bundesanstalt Statistik Österreich Direktion Raumwirtschaft, Tourismus Guglgasse 13, 1110 Wien Tel. +43(1) 711 28-7736, 7740, Fax. +43(1) 711 28-8002 http://www.statistik.at DVR 0000043 e-mail.

Mehr

Vom 10.06.2014 OGAA 512.642

Vom 10.06.2014 OGAA 512.642 Übersicht über die Bodenrichtwerte für typische Orte oder e zum Stichtag 31.12.2013 für den Bereich der e und der kreisfreien Städte Mecklenburg-Vorpommerns Bekanntmachung des Landesamtes für nere Verwaltung

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Hochschulen, Hochschulfinanzen B III - j und Einnahmen der Hochschulen in Mecklenburg-Vorpommern 2013 Bestell-: Herausgabe: Printausgabe: L173 2013 00 21. September 2015 EUR 2,00

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Schwerbehinderte, Rehabilitationsmaßnahmen, Kriegsopferfürsorge Statistisches Landesamt Mecklenburg-Vorpommern K III - 2j Schwerbehinderte in Mecklenburg-Vorpommern 1995 Bestell-:

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Rechtspflege B VI - j Gerichtliche Ehelösungen in Mecklenburg-Vorpommern 2010 Bestell-Nr.: A223 2010 00 Herausgabe: 12. Juli 2011 Printausgabe: EUR 2,00 Herausgeber: Statistisches

Mehr

Usedom - Anklam - Berlin

Usedom - Anklam - Berlin Usedom - Anklam - Berlin Fahrpl So Mo Zinnowitz, Bahnhof 08:30 19:00 Zempin, B111 08:35 18:55 Koserow, Ortsmitte (Feuerwehr) 08:40 18:50 Kölpinsee, B111 (Bahnhof) 08:45 18:45 Ückeritz, Bahnhof 08:50 18:40

Mehr

Nachhaltigkeitsindex. Pensionssysteme. Presseaussendung. Quelle: Allianz Asset Management.

Nachhaltigkeitsindex. Pensionssysteme. Presseaussendung. Quelle: Allianz Asset Management. Nachhaltigkeitsindex für Pensionssysteme Ergänzungsmaterial zur Presseaussendung Wien, 01. April 2014 Ranking nach Ländern 2014 (absolut) 1 Australien 2 Schweden 3 Neuseeland 4 Norwegen 5 Niederlande 6

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Energie- und E IV - j Tätige Personen, geleistete Arbeitsstunden, Bruttolöhne und -gehälter in Mecklenburg-Vorpommern 28 Bestell-Nr.: E413 28 Herausgabe: 23. April 29 Printausgabe:

Mehr

41 T Korea, Rep. 52,3. 42 T Niederlande 51,4. 43 T Japan 51,1. 44 E Bulgarien 51,1. 45 T Argentinien 50,8. 46 T Tschech.

41 T Korea, Rep. 52,3. 42 T Niederlande 51,4. 43 T Japan 51,1. 44 E Bulgarien 51,1. 45 T Argentinien 50,8. 46 T Tschech. Gesamtergebnis Table 1: Klimaschutz-Index 2012 Tabelle 1 Rang Land Punkt- Einzelwertung Tendenz zahl** Trend Niveau Politik 1* Rang Land Punkt- Einzelwertung Tendenz zahl** Trend Niveau Politik 21 - Ägypten***

Mehr

Welt-Bruttoinlandsprodukt

Welt-Bruttoinlandsprodukt In Mrd., 2007 17.589 Mrd. US $ 1.782 Mrd. US $ Südosteuropa und GUS Europa Russland 1.285 Deutschland 3.302 Ukraine 141 15.242 Mrd. US $ Nordamerika Großbritannien Frankreich 2.738 2.567 Kasachstan 94

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Insolvenzen D III - hj Insolvenzen in Mecklenburg-Vorpommern 1.1. bis 31.12.2008 Bestell-Nr.: J113 2008 22 Herausgabe: 23. April 2009 Printausgabe: EUR 2,00 Herausgeber: Statistisches

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Insolvenzen D III - hj Insolvenzen in Mecklenburg-Vorpommern 1.1. bis 31.12.2007 Bestell-Nr.: J113 2007 22 Herausgabe: 24. Juni 2008 Printausgabe: EUR 2,00 Herausgeber: Statistisches

Mehr

Gäste- und Übernachtungszahlen 2013 Offizielle statistische Auswertung für die Stadt Frankfurt am Main

Gäste- und Übernachtungszahlen 2013 Offizielle statistische Auswertung für die Stadt Frankfurt am Main Foto Radisson Blu Hotels +Übernachtung_13 Titel:KS 21.02.14 11:06 Seite 1 - und Übernachtungszahlen 2013 Offizielle statistische Auswertung für die Stadt Frankfurt am Main Ein Unternehmen der 1 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Straftaten und Justizwesen

Straftaten und Justizwesen Straftaten und Justizwesen Straftaten und Justizwesen Registrierte Straftaten, Polizisten und Strafgefangene je, ausgewählte europäische Staaten, verschiedene Jahre 15.005 Schweden 78 191 Polizisten (2006)

Mehr

Beherbergungsstatistik (HESTA) Richtlinien und Wegleitung zum Ausfüllen des Formulars der Beherbergungsstatistik

Beherbergungsstatistik (HESTA) Richtlinien und Wegleitung zum Ausfüllen des Formulars der Beherbergungsstatistik Beherbergungsstatistik (HESTA) Richtlinien und Wegleitung zum Ausfüllen des Formulars der Beherbergungsstatistik Richtlinien Wer ist in der Tourismusstatistik zu erfassen? Alle in Ihrem Betrieb gegen Entgelt

Mehr

Luxemburg. Norwegen. Schweiz. Island. Zypern. Niederlande. Österreich. Schweden. Deutschland. Dänemark. Frankreich. Irland.

Luxemburg. Norwegen. Schweiz. Island. Zypern. Niederlande. Österreich. Schweden. Deutschland. Dänemark. Frankreich. Irland. Einkommen (Teil 1) Einkommen (Teil 1) Medianes Nettoäquivalenzeinkommen* in in Euro Euro und und Kaufkraftstandards (KKS), (KKS), Index Index KKS KKS (Deutschland = 100), = 100), ausgewählte europäische

Mehr

Tourismusstatistik. Wintersaison 2014/15

Tourismusstatistik. Wintersaison 2014/15 Tourismusstatistik Herausgeber und Vertrieb Amt für Statistik Äulestrasse 51 9490 Vaduz Liechtenstein T +423 236 68 76 F +423 236 69 36 www.as.llv.li Auskunft Thomas Erhart T +423 236 67 46 info.as@llv.li

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Insolvenzen D III - hj Insolvenzen in Mecklenburg-Vorpommern 2014 Bestell-: Herausgabe: Printausgabe: J113 2014 22 13. Januar 2016 EUR 4,00 Herausgeber: Statistisches Amt Mecklenburg-Vorpommern,

Mehr

Wintersaison 2014/2015 bis März: Ankünfte +4% und Nächtigungen +2%

Wintersaison 2014/2015 bis März: Ankünfte +4% und Nächtigungen +2% Wintersaison 2014/2015 bis März: Ankünfte +4% und Nächtigungen +2% Quellen: Statistik Austria sowie TA im Auftrag des BMWFW (vorläufige Ergebnisse) Nach 5 Monaten bilanziert der Winter mit Zuwächsen bei

Mehr

Pressemitteilung Nr. 31 vom 18. Februar 2015 Seite 1 von 8

Pressemitteilung Nr. 31 vom 18. Februar 2015 Seite 1 von 8 Pressemitteilung Nr. 31 vom 18. Februar 215 Seite 1 von 8 Tourismus in Berlin auch Mit 28,7 igen Rekord, der um 6,5 des Vorjahres lag. Die Zahl der gleichen Zeitraum auf 11,8 Millionen bzw. um 4,8 Prozent.

Mehr

Verkehrsvorschriften im Ausland

Verkehrsvorschriften im Ausland Verkehrsvorschriften im Ausland Im europäischen Ausland gelten zum Teil andere Verkehrsvorschriften als in Deutschland. Ungewohnte Temporegeln oder Tagfahrlicht Vorschriften können bei Nichtbeachten zu

Mehr

Deutsche Direktinvestitionen im Ausland (Aktive Direktinvestitionen)

Deutsche Direktinvestitionen im Ausland (Aktive Direktinvestitionen) Deutsche Direktinvestitionen im Ausland (Aktive Direktinvestitionen) deutsche deutsche Besland 13 Baden-Württemberg 200 263 38 710 161 553 237 272 60 686 176 586 13 11 Bayern 278 226 73 506 204 720 262

Mehr

Berufliche Schulen in Mecklenburg-Vorpommern. Regionale Berufliche Bildungszentren Standortplanung

Berufliche Schulen in Mecklenburg-Vorpommern. Regionale Berufliche Bildungszentren Standortplanung Berufliche Schulen in Mecklenburg-Vorpommern Regionale Berufliche Bildungszentren Standortplanung 6. Oktober 015 Schulnetzplanung für die beruflichen Schulen bis 017/018 Orientierungsgrundlage (Stand:

Mehr

82,3 -12,1% 72,4 72,8 90,8 17,8% 74,0 18,5% 73,5 -5,2%

82,3 -12,1% 72,4 72,8 90,8 17,8% 74,0 18,5% 73,5 -5,2% Russland Deutschland Türkei Frankreich Großbritannien Italien Spanien Ukraine Polen Rumänien Niederlande Schweden Bulgarien Bevölkerung Bevölkerung in in absoluten Zahlen und und Bevölkerungsentwicklung

Mehr

Armutsgefährdungslücke und strenge Armut (Teil 1)

Armutsgefährdungslücke und strenge Armut (Teil 1) und (Teil 1) und (Teil 1) In Prozent, ausgewählte europäische Staaten, 2008 2008 10,8 11,0 8,2 8,8 Personen mit Einkommen von weniger als 40 Prozent des mittleren Einkommens 6,6 6,4 6,8 5,4 3,6 Rumänien

Mehr

Adresse der. 17489 Greifswald Friedrich-Loeffler-Str. 8. 17033 Neubrandenburg Fr.-Engels-Ring 53. Neubrandenburg Ziegelbergstraße 16

Adresse der. 17489 Greifswald Friedrich-Loeffler-Str. 8. 17033 Neubrandenburg Fr.-Engels-Ring 53. Neubrandenburg Ziegelbergstraße 16 1/5 Anerkannte n nach 305 Abs. 1 1 1 Caritasverband für das Stadtcaritas Greifswald 2 Hansestadt Greifswald Sozialamt 3 Stadt Neubrandenburg Fachbereich Soziales, Wohnen und Gesundheit 17489 Greifswald

Mehr

Wir feiern in diesem Jahr. wundervolle Jahre. Feiern Sie mit! Der DJH-Landesverband Mecklenburg-Vorpommern e. V. 25 Jahre im Zeitraffer

Wir feiern in diesem Jahr. wundervolle Jahre. Feiern Sie mit! Der DJH-Landesverband Mecklenburg-Vorpommern e. V. 25 Jahre im Zeitraffer Wir feiern in diesem Jahr wundervolle Jahre. Feiern Sie mit! Der DJH-Landesverband Mecklenburg-Vorpommern e. V. 25 Jahre im Zeitraffer 1990 3. März Gründungsversammlung des Jugendherbergsverbandes der

Mehr

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung Hinweise: Bitte füllen Sie diesen Antrag vollständig aus ( 15 BQFG). Die mit * gekennzeichneten Felder können Sie freiwillig ausfüllen sie ermöglichen eine schnellere

Mehr

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung Hinweise: Bitte füllen Sie diesen Antrag vollständig aus ( 15 BQFG). Die mit * gekennzeichneten Felder können Sie freiwillig ausfüllen Sie ermöglichen eine schnellere

Mehr

Fachverband Hotellerie. Preisauszeichnung im Hotel- und Gastgewerbe

Fachverband Hotellerie. Preisauszeichnung im Hotel- und Gastgewerbe Fachverband Hotellerie Preisauszeichnung im Hotel- und Gastgewerbe Information, 16. Mai 2013 Preisauszeichnung im Hotel 1. Allgemeines zur Preisauszeichnung Nach den Vorschriften des Preisauszeichnungsgesetzes

Mehr

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung Ausbildung Tel.: 0651 207-265 Fax: 0651 207-215 E-Mail: jrauschenbach@hwk-trier.de Stand: 09/14 Hinweise: Bitte füllen Sie diesen Antrag vollständig aus ( 15 BQFG).

Mehr

100 EurosindimUrlaubsoviel wert

100 EurosindimUrlaubsoviel wert 100 EurosindimUrlaubsoviel wert 200 180 160 140 120 100 80 Ungarn Kroatien Türkei Portugal Griechenland Slowenien Spanien USA Deutschland Italien Frankreich Österreich Vereinigtes Königreich Kanada Schweiz

Mehr

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/1095 6. Wahlperiode 24.09.2012

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/1095 6. Wahlperiode 24.09.2012 LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/1095 6. Wahlperiode 24.09.2012 KLEINE ANFRAGE der Abgeordneten Simone Oldenburg, Fraktion DIE LINKE Schulabschlüsse an n und ANTWORT der Landesregierung Vorbemerkung

Mehr

Deutsche Direktinvestitionen im Ausland (Aktive Direktinvestitionen)

Deutsche Direktinvestitionen im Ausland (Aktive Direktinvestitionen) Frankfurt am Main, 8. Juli 2015 Deutsche Direktinvestitionen im Ausland (Aktive Direktinvestitionen) Bundesland Unmittelbare deutsche Direktinvestitionen im Ausland Forderungen Verbindlichkeiten Unmittelbare

Mehr

Auswirkungen der europäischen und nationalen Wirtschaftspolitik auf den Tourismus. Martin Bartenstein. 31.03.2005 / Krems

Auswirkungen der europäischen und nationalen Wirtschaftspolitik auf den Tourismus. Martin Bartenstein. 31.03.2005 / Krems Auswirkungen der europäischen und nationalen Wirtschaftspolitik auf den Tourismus Martin Bartenstein 31.03.2005 / Krems Lissabon-Ziel der EU die Union bis 2010 zum wettbewerbsfähigsten und dynamischsten

Mehr

0,39 Norwegen 0,13 Griechenland

0,39 Norwegen 0,13 Griechenland Flächen Flächen In Mio. Quadratkilometern (km²), ausgewählte europäische Staaten, Staaten, 2010 2010 17,10* Russland 0,78* Türkei 0,44 Schweden 0,24 Rumänien 0,21 Belarus 0,39 Norwegen 0,13 Griechenland

Mehr

Anerkennung von ausländischen Schulzeugnissen. Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner

Anerkennung von ausländischen Schulzeugnissen. Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner Anerkennung von ausländischen Schulzeugnissen Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner A... 6 Afghanistan... 6 Ägypten... 6 Albanien... 6 Algerien... 6 Angola... 6 Äquatorialguinea... 6 Argentinien...

Mehr

Asylgeschäftsstatistik

Asylgeschäftsstatistik Asylgeschäftsstatistik für den Monat August Seite 2 von 10 Asylgeschäftsstatistik für den Monat August Überblick Die nachfolgende Tabelle gibt einen Überblick zur Geschäftsstatistik des Berichtsjahres.

Mehr

Report Datum 31.12.2015 Report Währung. Öffentliche Pfandbriefe bzw. öffentliche fundierte Bankschuldverschreibungen

Report Datum 31.12.2015 Report Währung. Öffentliche Pfandbriefe bzw. öffentliche fundierte Bankschuldverschreibungen Bank Bank für Tirol und Vorarlberg AG Report Datum 31.12.215 Report Währung EUR Öffentliche Pfandbriefe bzw. öffentliche fundierte Bankschuldverschreibungen 1. ÜBERBLICK CRD/ OGAW Richtlinien konform Ja

Mehr

Sommer 2007 DEHOGA Zahlenspiegel 4. Quartal 2014. 1. Umsatzentwicklung.. 1. 2. Beschäftigung 4. 3. Gewerbeanmeldungen und -abmeldungen 6

Sommer 2007 DEHOGA Zahlenspiegel 4. Quartal 2014. 1. Umsatzentwicklung.. 1. 2. Beschäftigung 4. 3. Gewerbeanmeldungen und -abmeldungen 6 Sommer 2007 DEHOGA Zahlenspiegel 4. Quartal 2014 1. Umsatzentwicklung.. 1 2. Beschäftigung 4 3. Gewerbeanmeldungen und -abmeldungen 6 4. Anzahl der umsatzsteuerpflichtigen Betriebe... 8 5. Ankünfte und

Mehr

Ostseeküste Mecklenburg-Vorpommern

Ostseeküste Mecklenburg-Vorpommern Ostseeküste Mecklenburg-Vorpommern Greifswald Bad Doberan Greifswald Grevesmühlen Ribnitz Rostock Rügen Stralsund Wismar Wolgast Rostock Greifswald Lagerstraße 7, 18055 Rostock, Telefon: 0381 4969-270,

Mehr

Busunternehmen Taxi und Autovermietung Billigfluglinien & Charter Airlines Andere

Busunternehmen Taxi und Autovermietung Billigfluglinien & Charter Airlines Andere Umfrage KMU Panel zu Tourismus Fragebogen Bevor Sie die folgenden Fragen beantworten, ersuchen wir Sie um folgende Informationen zu Ihrem Betrieb: (für Fragen a) f) ist jeweils nur eine Option zur Auswahl

Mehr

Berufliche Schulen in Mecklenburg-Vorpommern. Regionale Berufliche Bildungszentren Standortplanung und Implementierung von Q2E

Berufliche Schulen in Mecklenburg-Vorpommern. Regionale Berufliche Bildungszentren Standortplanung und Implementierung von Q2E Berufliche Schulen in Mecklenburg-Vorpommern Regionale Berufliche Bildungszentren Standortplanung und Implementierung von Q2E 26. Juni 2012 Schulnetzplanung Die Landesregierung orientiert auf die schrittweise

Mehr

Büromöbel Büro-Arbeitstische. Office furniture Work tables and desks Part 1: Dimensions

Büromöbel Büro-Arbeitstische. Office furniture Work tables and desks Part 1: Dimensions ÖNORM EN 527-1 Ausgabe: 2011-07-01 Büromöbel Büro-Arbeitstische Teil 1: Maße Office furniture Work tables and desks Part 1: Dimensions Mobilier de bureau Tables de travail de bureau Partie 1: Dimensions

Mehr

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Ausländer) entsprechend amtl. Statistik WS15/16

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Ausländer) entsprechend amtl. Statistik WS15/16 1 Ungarn 6 1 Albanien 1 Armenien 17 China 1 Kamerun 1 Mazedonien 5 Russische Foederation 2 Ukraine 1 Ungeklärt 2 Vietnam 40 5 Armenien 1 Bosnien und Herzegowina 1 Brasilien 2 Bulgarien 3 China 1 Dänemark

Mehr

www.researcher24.de info@researcher24.de Fax: 04131-225 600-20 Hotline: 0180-30 20 500 *

www.researcher24.de info@researcher24.de Fax: 04131-225 600-20 Hotline: 0180-30 20 500 * Marken M0110 Rs24 Pro Marken Deutschland Identity 24.- 1,50 M0111 Rs24 Light Marken Deutschland 69.- 8.- M0112 Rs24 Pro Marken Deutschland 99.- 15.- M0113 Rs24 Pro Marken Deutschland Detailabfrage 2,50

Mehr

Statistik Mai bis September 2014

Statistik Mai bis September 2014 Erstelldatum: Dezember 2014 / Version: 1 Statistik Mai bis September 2014 Oberösterreich Tourismus Mag. Brigitte Reisenauer Tourismusentwicklung und Marktforschung Freistädter Straße 119, 4041 Linz, Austria

Mehr

Eurobarometer-Umfrage*, Angaben in in Prozent der der Bevölkerung**, Europäische Union Union und und ausgewählte europäische Staaten, Ende 2005

Eurobarometer-Umfrage*, Angaben in in Prozent der der Bevölkerung**, Europäische Union Union und und ausgewählte europäische Staaten, Ende 2005 Eurobarometer-Umfrage*, Angaben in in Prozent der der Bevölkerung**, Europäische Union Union und und ausgewählte Anteil der Bevölkerung, der mindestens zwei gut genug spricht, um sich darin unterhalten

Mehr

Reisekostenpauschale. in Euro. Afghanistan 925 1.500 1.800. Ägypten 500 1.500 1.800. Albanien 325 1.500 1.800. Algerien 475 1.500 1.

Reisekostenpauschale. in Euro. Afghanistan 925 1.500 1.800. Ägypten 500 1.500 1.800. Albanien 325 1.500 1.800. Algerien 475 1.500 1. Die u.g. n gelten für einen vierwöchigen Aufenthalt. Bei kürzerem oder längeren Aufenthalt verringert bzw. erhöht Afghanistan 925 1.500 1.800 Ägypten 500 1.500 1.800 Albanien 325 1.500 1.800 Algerien 475

Mehr

Europa. Internationaler Standard und Vergleich H. Vöhringer

Europa. Internationaler Standard und Vergleich H. Vöhringer Europa Internationaler Standard und Vergleich H. Vöhringer Länder der EU Anfang EU sechs Ländern: Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien, Luxemburg und den Niederlanden. 1973: Dänemark, Irland und das

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Insolvenzen D III - hj Insolvenzen in Mecklenburg-Vorpommern 1.1. bis 31.12.2006 Bestell-Nr.: J113 2006 22 Herausgabe: 30. April 2007 Printausgabe: EUR 2,00 Herausgeber: Statistisches

Mehr

Bevölkerung und Erwerbstätigkeit

Bevölkerung und Erwerbstätigkeit Statistisches Bundesamt Bevölkerung und Erwerbstätigkeit Vorläufige Wanderungsergebnisse 2012 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 7. Mai 2013 Artikelnummer: 5127101127004 Ihr Kontakt zu uns: www.destatis.de/kontakt

Mehr

Entsendung, EU-, EWR-Staaten und die Schweiz/Abkommensstaaten (Formulare, maximale Dauer)

Entsendung, EU-, EWR-Staaten und die Schweiz/Abkommensstaaten (Formulare, maximale Dauer) Entsendung, EU-, EWR-Staaten und die Schweiz/Abkommensstaaten (Formulare, maximale Dauer) Redaktion TK Lexikon Arbeitsrecht 1. Juli 2014 Entsendung, EU-, EWR-Staaten und die Schweiz/Abkommensstaaten (Formulare,

Mehr

AUF NACH... PORTUGAL!

AUF NACH... PORTUGAL! Toggle rausvonzuhaus by STARTSEITE JUGENDMOBILITÄT Chat eurodeskde@eurodesk.eu +49 228 9506-250 Beratung vor Ort Infoveranstaltungen Forum WEGE INS AUSLAND REISETIPPS AUF NACH... PORTUGAL! LÄNDERINFOS

Mehr

STERNSTUNDEN DER EU. Nr. 489

STERNSTUNDEN DER EU. Nr. 489 Nr. 489 Mittwoch, 9. Februar 2011 STERNSTUNDEN DER EU Hallo! Wir kommen aus der NMS-Voitsberg. Wir gehen in die 4B und sind seit Montag auf Wienwoche. Unser Thema in der Demokratiewerkstatt war Österreich

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Verdienste N I - j Bruttojahresverdienste im Produzierenden Gewerbe, Handel, Instandhaltungsbereich sowie Kredit- und Versicherungsgewerbe in Mecklenburg-Vorpommern 2006 Bestell-Nr.:

Mehr

($ ) ' & *&+%,- % . "/*% &" & -,- *! 3&&") 4' /*%- &"# $ -1/ /* '$ - 6,- . / *- ' &"($ /-7. ( 89!$ 4)// &"',- :!&")7 - - 7 / 7 - - - 7 -: *7 /

($ ) ' & *&+%,- % . /*% & & -,- *! 3&&) 4' /*%- &# $ -1/ /* '$ - 6,- . / *- ' &($ /-7. ( 89!$ 4)// &',- :!&)7 - - 7 / 7 - - - 7 -: *7 / !"#$ %&"'$ %&" ($ ) ' & *&+%, %. "/*% &" &, * 0%1/ 2%3*! 3&&") 4' /*% &"# $ 1/ /* 5 &"($ 3'&"($ + 3'&"($ &"#$ &" '$ 6,. / * ' &"($ /7. ( 89!$ 4)// &"', :!&")7, &"'8,!&") 7 / 7 7 : *7 / / / 1/ ;;'

Mehr

Statistik November 2014 bis Jänner 2015

Statistik November 2014 bis Jänner 2015 Erstelldatum: März 2015 / Version: 1 Statistik November 2014 bis Jänner 2015 Oberösterreich Tourismus Mag. Brigitte Reisenauer Tourismusentwicklung und Marktforschung Freistädter Straße 119, 4041 Linz,

Mehr

Beschichtungsstoffe Bestimmung der elektrischen Leitfähigkeit und des elektrischen Widerstandes

Beschichtungsstoffe Bestimmung der elektrischen Leitfähigkeit und des elektrischen Widerstandes ÖNORM EN ISO 15091 Ausgabe: 2013-03-01 Beschichtungsstoffe Bestimmung der elektrischen Leitfähigkeit und des elektrischen Widerstandes (ISO 15091:2012) Paints and varnishes Determination of electrical

Mehr

Statistik November 2013 bis Jänner 2014

Statistik November 2013 bis Jänner 2014 Erstelldatum: April 2014 / Version: 1 Statistik November 2013 bis Jänner 2014 Mafo-News 08/2014 Oberösterreich Tourismus Mag. Brigitte Reisenauer Tourismusentwicklung und Marktforschung Freistädter Straße

Mehr

BRUTTOINLANDSPRODUKT JE EINWOHNER/-IN 2012*

BRUTTOINLANDSPRODUKT JE EINWOHNER/-IN 2012* Wirtschaftswachstum und Wohlstand BRUTTOINLANDSPRODUKT JE EINWOHNER/-IN 212* zu Kaufkraftstandards EU-27 = 1 Luxemburg 267 Niederlande 13 Österreich 13 Irland 128 Schweden 128 Dänemark 125 Deutschland

Mehr

RICHTLINIE DES RATES vom 22. März 1977 zur Erleichterung der tatsächlichen Ausübung des freien Dienstleistungsverkehrs der Rechtsanwälte (77/249/EWG)

RICHTLINIE DES RATES vom 22. März 1977 zur Erleichterung der tatsächlichen Ausübung des freien Dienstleistungsverkehrs der Rechtsanwälte (77/249/EWG) 1977L0249 DE 01.05.2004 004.001 1 Dieses Dokument ist lediglich eine Dokumentationsquelle, für deren Richtigkeit die Organe der Gemeinschaften keine Gewähr übernehmen B RICHTLINIE DES RATES vom 22. März

Mehr

Ausländisches Wirtschaftsrecht

Ausländisches Wirtschaftsrecht Ausländisches Wirtschaftsrecht Systematischer Arbeitskatalog für die Praxis von Dr. jur. R. Böckl Rechtsanwalt in Bonn begründet von Dr. jur M. Wittenstein Rechtsanwalt und Notar in Frankfurt am Main AW

Mehr

wenglor Vision Sensor BS40 Unser Programm 1. wenglor - Kurzvorstellung 2. wenglor Vision Sensor BS40 - Produktvorstellung 3. Live Produktpräsentation

wenglor Vision Sensor BS40 Unser Programm 1. wenglor - Kurzvorstellung 2. wenglor Vision Sensor BS40 - Produktvorstellung 3. Live Produktpräsentation Unser Programm 1. wenglor - Kurzvorstellung 2. wenglor Vision Sensor BS40 - Produktvorstellung 3. Live Produktpräsentation 4. Fragen und Antworten wenglor in Kürze Gegründet 1983 Umsatz 2005: 50 mio. Euro

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Bevölkerungsstand Statistisches Landesamt Mecklenburg-Vorpommern A I - j Bevölkerung, Haushalte und Familien in Mecklenburg-Vorpommern (Mikrozensus) Mai 2003 Teil 2 - Familien Bestell-Nr.:

Mehr

Begutachtungen von Pflegebedürftigkeit des Medizinischen Dienstes in Staaten des europäischen Wirtschaftsraumes und der Schweiz

Begutachtungen von Pflegebedürftigkeit des Medizinischen Dienstes in Staaten des europäischen Wirtschaftsraumes und der Schweiz Begutachtungen von Pflegebedürftigkeit des Medizinischen Dienstes in Staaten des europäischen Wirtschaftsraumes und der Schweiz 2013 Impressum Herausgeber: Medizinischer Dienst des Spitzenverbandes Bund

Mehr

Internetnutzung (Teil 1)

Internetnutzung (Teil 1) (Teil 1) Internetnutzung (Teil 1) Europäische Union Union und und ausgewählte europäische Staaten, 2010 nie nutzen**, in Prozent regelmäßig nutzen*, in Prozent 5 Island 92 5 Norwegen 90 ** Privatpersonen,

Mehr

KLEINE ANFRAGE der Abgeordneten Ulrike Berger, Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

KLEINE ANFRAGE der Abgeordneten Ulrike Berger, Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/3074 6. Wahlperiode 15.07.2014 KLEINE ANFRAGE der Abgeordneten Ulrike Berger, Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Unterrichtsausfall und Vertretungsunterricht 2012/2013

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Ausbaugewerbe/Bauinstallation und sonstiges Ausbaugewerbe E III - j Ergebnisse der jährlichen Unternehmens- und Investitionserhebung der Unternehmen mit 20 und mehr Beschäftigten

Mehr

Statistik November 2012 bis Februar 2013

Statistik November 2012 bis Februar 2013 Erstelldatum: 07.05.13 / Version: 1 Statistik November 2012 bis Februar 2013 Mafo-News 08/2013 Oberösterreich Tourismus Mag. Brigitte Reisenauer Tourismusentwicklung und Marktforschung Freistädter Straße

Mehr

Mensch und Technik. kennen verstehen anwenden

Mensch und Technik. kennen verstehen anwenden Mensch und Technik kennen verstehen anwenden PhoeNix CoNtaCt weltweit im Dialog mit Kunden und Partnern Phoenix Contact ist ein führender hersteller elektrischer Verbindungs- und industrieller automatisierungstechnik.

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Hochschulen, Hochschulfinanzen B III - j an Hochschulen in Mecklenburg-Vorpommern 2010 Bestell-Nr.: B313S 2010 00 Herausgabe: 21. Juli 2011 Printausgabe: EUR 6,00 Herausgeber: Statistisches

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Hochschulen, Hochschulfinanzen B III - j an Hochschulen in Mecklenburg-Vorpommern 2009 Bestell-Nr.: B313S 2009 00 Herausgabe: 9. Dezember 2010 Printausgabe: EUR 6,00 Herausgeber:

Mehr

Studiengebühren in Europa

Studiengebühren in Europa in Europa Land Belgien Von 500 bis 800 Bulgarien Von 200 bis 600 Dänemark Deutschland keine (außer Niedersachsen, Hamburg und Bayern. Alle ca. 1.000 ) Estland Von 1.400 bis 3.500 Finnland Frankreich Griechenland

Mehr

Zweites Halbjahr 2013 verglichen mit zweitem Halbjahr 2012 Strompreise für Haushalte in der EU28 stiegen um 2,8% und Gaspreise um 1,0%

Zweites Halbjahr 2013 verglichen mit zweitem Halbjahr 2012 Strompreise für Haushalte in der EU28 stiegen um 2,8% und Gaspreise um 1,0% STAT/14/81 21. Mai 2014 Zweites Halbjahr 2013 verglichen mit zweitem Halbjahr 2012 Strompreise für Haushalte in der EU28 stiegen um 2,8% und Gaspreise um 1,0% In der EU28 stiegen die Strompreise 1 für

Mehr

INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS.

INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS. INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS. Stand: 29. Mai 2015 Genaue Infos zu den Freiwilligen-Diensten

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. EZB veröffentlicht neuen Bericht Card payments in Europe a renewed focus on SEPA for cards

PRESSEMITTEILUNG. EZB veröffentlicht neuen Bericht Card payments in Europe a renewed focus on SEPA for cards 29. April 2014 PRESSEMITTEILUNG SEPA FÜR KARTEN: WEITERE ANSTRENGUNGEN ZUR SCHAFFUNG EINES ECHTEN EUROPÄISCHEN ZAHLUNGSVERKEHRSRAUMS EZB veröffentlicht neuen Bericht Card payments in Europe a renewed focus

Mehr

Realsteuervergleich - Realsteuern, kommunale Einkommen- und Umsatzsteuerbeteiligungen -

Realsteuervergleich - Realsteuern, kommunale Einkommen- und Umsatzsteuerbeteiligungen - Statistisches Bundesamt Fachserie 14 Reihe 10.1 Finanzen und Steuern Realsteuervergleich - Realsteuern, kommunale Einkommen- und Umsatzsteuerbeteiligungen - 2014 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen

Mehr

Gäste- und Übernachtungszahlen 2014

Gäste- und Übernachtungszahlen 2014 Foto Jumeirah Frankfurt - und Übernachtungszahlen 2014 Offizielle statistische Auswertung für die Stadt Frankfurt am Main Ein Unternehmen der 1 Inhaltsverzeichnis Gesamtergebnis 2014 Seite Einleitung 1

Mehr

Entwicklung des realen BIP im Krisenjahr 2009

Entwicklung des realen BIP im Krisenjahr 2009 Entwicklung des realen BIP im Krisenjahr 2009 Entwicklung des realen BIP im Krisenjahr 2009 Ausgewählte europäische Staaten, prozentuale Veränderung des des BIP BIP* * im Jahr im Jahr 2009 2009 im Vergleich

Mehr

Report Datum 31.12.2015 Report Währung. Hypothekarische Pfandbriefe bzw. hypothekarische fundierte Bankschuldverschreibungen

Report Datum 31.12.2015 Report Währung. Hypothekarische Pfandbriefe bzw. hypothekarische fundierte Bankschuldverschreibungen Bank Bank für Tirol und Vorarlberg AG Report Datum 31.12.215 Report Währung EUR Hypothekarische Pfandbriefe bzw. hypothekarische fundierte Bankschuldverschreibungen 1. ÜBERBLICK CRD/ OGAW Richtlinien konform

Mehr

BERICHT DER KOMMISSION AN DAS EUROPÄISCHE PARLAMENT, DEN RAT, DEN EUROPÄISCHEN WIRTSCHAFTS- UND SOZIALAUSSCHUSS UND DEN AUSSCHUSS DER REGIONEN

BERICHT DER KOMMISSION AN DAS EUROPÄISCHE PARLAMENT, DEN RAT, DEN EUROPÄISCHEN WIRTSCHAFTS- UND SOZIALAUSSCHUSS UND DEN AUSSCHUSS DER REGIONEN EUROPÄISCHE KOMMISSION Brüssel, den 23.3.2011 KOM(2011) 138 endgültig BERICHT DER KOMMISSION AN DAS EUROPÄISCHE PARLAMENT, DEN RAT, DEN EUROPÄISCHEN WIRTSCHAFTS- UND SOZIALAUSSCHUSS UND DEN AUSSCHUSS DER

Mehr

ADAC-Übersicht Das kosten Verkehrssünden im Ausland 2015

ADAC-Übersicht Das kosten Verkehrssünden im Ausland 2015 Informationen für ADAC Korporativclubs - 24.3.2015 ADAC-Übersicht Das kosten Verkehrssünden im Ausland 2015 Sehr geehrte Damen und Herren, traditionell zu Beginn der Osterreisesaison veröffentlicht die

Mehr

Steuerverwaltung des Kantons Graubünden Administraziun da taglia dal chantun Grischun Amministrazione imposte del Cantone dei Grigioni

Steuerverwaltung des Kantons Graubünden Administraziun da taglia dal chantun Grischun Amministrazione imposte del Cantone dei Grigioni Steuerverwaltung des Kantons Graubünden Administraziun da taglia dal chantun Grischun Amministrazione imposte del Cantone dei Grigioni Form. 122 7001 Chur, Steinbruchstrasse 18 Telefon 081 257 34 28 Telefax:

Mehr

Satzung zur Erhebung einer Kulturförderabgabe für Übernachtungen in der Landeshauptstadt Erfurt (KASErf) vom 7. Dezember 2012

Satzung zur Erhebung einer Kulturförderabgabe für Übernachtungen in der Landeshauptstadt Erfurt (KASErf) vom 7. Dezember 2012 Satzung zur Erhebung einer Kulturförderabgabe für Übernachtungen in der Landeshauptstadt Erfurt (KASErf) vom 7. Dezember 2012 Auf der Grundlage der 2, 18, 19, 21 und 54 der Thüringer Gemeinde- und Landkreisordnung

Mehr

Statistik Mai bis Juni 2014

Statistik Mai bis Juni 2014 Erstelldatum: September 2014 / Version: 1 Statistik Mai bis Juni 2014 Mafo-News 16/2014 Oberösterreich Tourismus Mag. Brigitte Reisenauer Tourismusentwicklung und Marktforschung Freistädter Straße 119,

Mehr

Servicestellen für Rehabilitation

Servicestellen für Rehabilitation Servicestellen für Rehabilitation Bad Doberan AOK Mecklenburg-Vorpommern Mollistraße 10 Tel.: 01802 590590-4915 / 4927 18209 Bad Doberan Fax: 01802 590591-4915 / 4927 E-Mail: anke.wagner@mv.aok.de veronika.saborowski@mv.aok.de

Mehr

Report Datum 31.12.2015 Report Währung. Hypothekarische Pfandbriefe bzw. hypothekarische fundierte Bankschuldverschreibungen

Report Datum 31.12.2015 Report Währung. Hypothekarische Pfandbriefe bzw. hypothekarische fundierte Bankschuldverschreibungen Bank Oberbank AG Report Datum 31.12.215 Report Währung EUR Hypothekarische Pfandbriefe bzw. hypothekarische fundierte Bankschuldverschreibungen 1. ÜBERBLICK CRD/ OGAW Richtlinien konform Ja Anteil EZB

Mehr

2 Entlassungen aus Bürgerrecht Schweiz. 1 Total Entlassungen aus Bürgerrecht 3

2 Entlassungen aus Bürgerrecht Schweiz. 1 Total Entlassungen aus Bürgerrecht 3 Auswertung der eingereichten Gesuche Anzahl eingereichte Gesuche In der Schweiz geborene Ausländer (EBACH) 108 Im Ausland geborene 16-25 jährige Ausländer mit 5 J. CH-Schule (EBA16) 33 Im Ausland geborene

Mehr

Unternehmensbesteuerung

Unternehmensbesteuerung Unternehmensbesteuerung Unternehmensbesteuerung Steuersätze in in Prozent, EU-Durchschnitt und und ausgewählte europäische Staaten, Staaten, 1996 1996 bis 2010 bis 2010* * Prozent 59 56,6 55 53,2 51,6

Mehr

Statisik zur Bevölkerungsentwicklung

Statisik zur Bevölkerungsentwicklung Statisik zur Bevölkerungsentwicklung Bevölkerungsentwicklung Welt 1950-2010 United Nations Population Information Network 1950 1960 1970 1980 1990 2000 2010 ASIA 1.395,7 1707,7 2135,0 2637,6 3199,5 3719,0

Mehr

20,- Euro. 25,- Euro. 20,- Euro. Preisliste Privatkunden. Tarife

20,- Euro. 25,- Euro. 20,- Euro. Preisliste Privatkunden. Tarife Diese Preisliste gilt ab 01. Juli 2013. Haben Sie Ihren Vertrag vor diesem Datum abgeschlossen, können andere Konditionen gelten, die Ihnen Ihre Netcom Kassel-Kundenbetreuung auf Anfrage gerne mitteilt.

Mehr