ASSET SERVICING QUARTERLY * 01/2015

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ASSET SERVICING QUARTERLY * 01/2015"

Transkript

1 ASSET SERVICING QUARTERLY * 01/2015 Sehr geehrte Damen und Herren, herzlich willkommen zur ersten Ausgabe unseres neuen Newsletters. Er liefert Ihnen künftig einmal im Quartal wichtige und nützliche Informationen aus unserem Geschäftsbereich. Nicht neu, sondern sehr bewährt ist unsere Vermögensverwalter- Veranstaltung. Bei der 36. Auflage im Mai dreht sich alles um das Thema Fintech bzw. Digitalisierung. Als Experten dabei sind Prof. Christian Rieck vom Zukunftsinstitut, Lars Merle von finanzen.net sowie Wikifolio-Gründer Andreas Kern. Gemeinsam mit Ihnen möchten wir diskutieren, wie sich die Branche verändert und welche Chancen sowie Herausforderungen dies für Vermögensverwalter mit sich bringt. Schon vormerken sollten Sie sich auch den 2. Hauck & Aufhäuser Kapitalmarkttag am 30. November. Die Premiere mit dem Referenten Prof. Jürgen Stark im vergangenen Jahr war ein voller Erfolg und die dort formulierten Prognosen für 2015 haben sich schneller erfüllt als gedacht. Insgesamt erfreulich ist für uns auch das Wachstum im Bereich Asset Servicing. Denn 2014 vertrauten uns unsere Kunden bereits 31 Mrd. Euro zur Verwaltung an. Dies bedeutet ein Zuwachs von über 60 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Ich wünsche Ihnen nun eine anregende Lektüre. INHALT NEUIGKEITEN & TERMINE 2 Reporting in einer neuen Dimension 3 Termine 2015 MARKT & MEINUNG 4 Aktien bleiben aussichtsreich 5 Öl und Ölaktien lassen Tiefstände hinter sich FORUM FONDS 6 Healthcare Global: Innovationen sind gefragt 6 Healthcare Asien Pazifik: Märkte im Aufschwung 7 Value aus Asien: Risikogewichtete Schärfe fürs Portfolio 7 Ausgewählte Büro- und Handelsimmobilien in der Euro-Zone KOLUMNE 8 Fondsregulierung aktuell 9 Ansprechpartner 10 Wichtige Hinweise Mit freundlichen Grüßen Michael Bentlage Partner bei Hauck & Aufhäuser *Nur für professionelle Kunden gem. WpHG

2 2 Das Hauck & Aufhäuser Investment Portal Luxemburg geht an den Start. REPORTING IN EINER NEUEN DIMENSION Um unseren Geschäftspartnern einen umfassenden Service bieten zu können, arbeiten wir kontinuierlich an der Optimierung unseres Dienstleistungsportfolios. Das neue Hauck & Aufhäuser Investment Portal Luxemburg (HAIP Luxemburg) bietet zahlreiche Möglichkeiten in der Zusammenstellung der Fondsinformationen klar strukturiert und in einem innovativen Layout. Nutzer haben zum einen Zugang zu tagesaktuellen NIW-Reportings und Factsheets und können darüber hinaus maßgeschneiderte Präsentationsunterlagen für ihre Anlageausschusssitzungen zusammenstellen. Der Vorteil: Die Inhalte können den Bedürfnissen der jeweiligen Kundengruppen optimal angepasst werden. Die qualitativ hochwertige und anwenderfreundliche Reporting-Landschaft übertrifft die bisher gängigen Standardreportings. Darüber hinaus bietet das Portal transparente Portfolio-Informationen, die jederzeit schnell, uneingeschränkt und weltweit abrufbar sind, erklärt Stefan Schneider, Vorstand der Hauck & Aufhäuser Investmentgesellschaft S.A. Nutzer profitieren dabei nicht nur von einer größtmöglichen Flexibilität in der Bereitstellung der Reportings, sondern genießen auch ein Höchstmaß an Individualität. DIE FEATURES IM ÜBERBLICK: PERFORMANCE-ANALYSE UND REPORT Mit dem Investment Portal lässt sich das Portfolio unter den verschiedensten Gesichtspunkten sowie anhand aktueller Themen oder Fragestellungen auswerten. FONDSREPORTING Das Fondsreporting besteht aus einem Set vordefinierter Berichte. Es ermöglicht den schnellen Zugriff auf Informationen, die im Tagesgeschäft benötigt werden. Zudem sind die Berichte dank ihres Formats einfach zu bearbeiten und lassen sich unkompliziert einbinden. PORTFOLIOS Auf Abruf können Analysen eines Teilfonds, Segments oder Einzelinvestments durchgeführt werden. Bei Fragen zum Investment Portal wenden Sie sich bitte an Ihren Kundenbetreuer oder schreiben Sie uns eine an

3 3 Auf folgende Branchentermine möchten wir Sie aufmerksam machen. TERMINE 2015 Neben der Vermögensverwalter-Veranstaltung von Hauck & Aufhäuser findet in diesem Jahr erneut der Kapitalmarkttag statt, der bei seiner Premiere 2014 großen Zuspruch erhielt. Im Kalender finden Sie zudem zwei Fachseminare mit den Themen Marketing sowie Compliance. Der Deutsche Vermögensverwaltertag ist speziell auf die Interessen der Vermögensverwalter, Stiftungen und Family Offices zugeschnitten und auch für externe Gäste außerhalb des VuV-Mitgliederkreises geöffnet. Detaillierte Informationen erhalten Sie entweder bei Hauck & Aufhäuser oder dem VuV VuV-Mitgliederversammlung 2015 Frankfurt am Main, Villa Kennedy Vermögensverwalter-Veranstaltung München, Hotel Vier Jahreszeiten Vermögensverwalter-Veranstaltung Hamburg, Steigenberger Hotel Vermögensverwalter-Veranstaltung Frankfurt am Main, Kap Europa Kongresshaus VuV-Marketingseminar 2015 Frankfurt am Main, Frankfurt School of Finance VuV-Complianceseminar 2015 Frankfurt am Main, Hotel Hilton Deutscher Vermögensverwaltertag 2015 noch offen Hauck & Aufhäuser Kapitalmarkttag Frankfurt am Main, Kap Europa Kongresshaus DER SELBSTENTSCHEIDER UND DIE NEUE FINTECH-WELT CHANCE ODER GEFAHR FÜR VERMÖGENSVERWALTER? Diese Frage steht im Mittelpunkt der 36. Vermögensverwalter-Veranstaltung von Hauck & Aufhäuser. Die Organisatoren haben ausgewiesene Experten für die Vorträge und Diskussion gewonnen: LARS MERLE ist Geschäftsführer von finanzen.net, des größten Anlegerinformationsportals in Deutschland und eines der größten Portale in Europa. Merle berichtet über den Typus Selbstentscheider und zeigt auf, wer er ist, was er sucht und was er will. Aber auch, wie Vermögensverwalter diese Erkenntnisse nutzen können. ANDREAS KERN referiert als Geschäftsführer und Gründer der Social-Trading-Plattform Wikifolio über diese Alternative zum klassischen Fondsgeschäft und skizziert Chancen und Herausforderungen für unabhängige Vermögensverwalter. PROF. DR. CHRISTIAN RIECK ist Mitglied des Zukunftsinstituts, das die Trendund Zukunftsforschung in Deutschland von Anfang an maßgeblich geprägt hat. Er ist zudem Professor für Finance und Wirtschaftstheorie an der Frankfurt University of Applied Sciences. Professor Dr. Rieck wirft einen Blick auf die sich verändernde Branche. Er blickt in die Zukunft und gibt Hinweise, wohin die Entwicklung angesichts neuer technischer Möglichkeiten und Kundenbedürfnisse in den kommenden Jahren und Jahrzehnten gehen kann. Falls Sie Interesse an unserer Veranstaltung haben, senden Sie uns gerne eine

4 4 Die Finanzmärkte bleiben auch 2015 in Bewegung. Zwei aktuelle Einschätzungen der Experten von Hauck & Aufhäuser Privatbankiers. AKTIEN BLEIBEN AUSSICHTSREICH Die EZB hat im März ihr Anleihen-Kaufprogramm gestartet. Gut eineinhalb Jahre lang wollen die Währungshüter jeden Monat 60 Mrd. Euro in die Finanzmärkte pumpen. Insgesamt entspricht dies immerhin rund 10 Prozent des Bruttoinlandsprodukts der Euro-Zone. An den Börsen dürfte also für ausreichend Liquidität gesorgt sein. Gleichzeitig erholt sich die Weltwirtschaft weiter. Vor allem in Europa haben sich die Stimmungsindikatoren verbessert. So ist der deutsche Ifo-Geschäftsklimaindex im Februar das vierte Mal in Folge gestiegen. Der stark gesunkene Ölpreis wirkt in den Ländern, die den Energierohstoff importieren müssen, wie ein großes Konjunkturprogramm. sind die Bewertungen insgesamt noch fair. Dasselbe gilt für den japanischen Aktienmarkt, wo die Notenbank ebenfalls geldpolitische Unterstützung liefert. Am Rentenmarkt bieten am ehesten Staatsanleihen der europäischen Peripherie und Unternehmensanleihen Chancen auf steigende Kurse. Aufgrund der weltweiten Konjunkturerholung sind außerdem Industriemetalle interessant. Zusätzlich profitieren die europäischen Exportunternehmen von der deutlichen Abwertung des Euros. Alleine durch den Wechselkurseffekt fallen ihre Gewinne außerhalb der Euro-Zone heute rund 20 Prozent höher aus als vor einem Dreivierteljahr. Alternativ können sie ihre Preise senken und so Marktanteile hinzugewinnen. Das Umfeld vor allem für europäische Aktien passt also. Zudem Autor: REINHARD PFINGSTEN Leiter der Vermögensverwaltung und Chief Investment Officer bei Hauck & Aufhäuser Privatbankiers

5 5 ÖL UND ÖLAKTIEN LASSEN TIEFSTÄNDE HINTER SICH Noch herrscht auf den Ölmärkten ein Überangebot. Zwar rechnet die Internationale Energie-Agentur damit, dass in diesem Jahr die weltweite Nachfrage um rund 1 Prozent steigt. Durch das Fracking in den USA und bislang ausbleibende Kürzungen der OPEC besteht aber weiterhin ein (zu) hohes Angebot. Dieses dürfte sich aber mittelfristig abbauen. Denn die Ölkonzerne kürzen massiv Kosten und damit vor allem Investitionen in neue Produktionsstätten. Nimmt man die vergangenen Ölkrisen als Blaupause, kann es bei den Investitionen zu einem Rückgang von bis zu 50 Prozent der üblichen Ausgaben kommen. Vor diesem Hintergrund sind vor allem die integrierten Ölkonzerne aussichtsreich. Sie sind günstig bewertet und bieten hohe Dividendenrenditen. Bei den Ausrüstern und Servicegesellschaften dürften die Ausgabenkürzungen der Ölproduzenten in den Kursen eingepreist sein. Zusammenschlüsse wie der von Halliburton und Baker Hughes stärken zudem die Marktposition und verschaffen Kostenvorteile. In den USA hat sich die Zahl der Bohrtürme schon um 20 Prozent vermindert. Den Höhepunkt dürften die Investitionskürzungen jedoch erst im Sommer erreichen. Die Ölförderung sollte in den USA dann bald ihren Gipfel überschritten haben, was zu steigenden WTI-Notierungen führen dürfte. Gleichzeitig ist auch Saudi-Arabien mittel- bis langfristig an einem höheren Ölpreis interessiert. Denn 90 Prozent der staatlichen Einnahmen des größten OPEC-Produzenten stammen aus dem Verkauf von Öl. Die Rohstoffanalysten erwarten im Konsens im weiteren Jahresverlauf einen Preisanstieg der Sorte WTI auf 70 Dollar je Barrel. Autor: BURKHARD ALLGEIER Leiter Anlagestrategie bei Hauck & Aufhäuser Privatbankiers

6 6 Healthcare Global: INNOVATIONEN SIND GEFRAGT Die Reichmuth & Co Vermögensverwaltungs AG (Deutschland) ist eine unabhängige Vermögensverwaltungsgesellschaft, die sich der gesamthaften Betreuung von Privatvermögen unter dem Motto Integrale Vermögensverwaltung verschrieben hat. Die Muttergesellschaft Reichmuth & Co. Privatbankiers Luzern, 1996 gegründet, verwaltet heute mit rund 60 Mitarbeitern 8 Mrd. Franken Kundengelder. Im Jahr 2002 wurde der RIM Global Bioscience Fonds aufgelegt. Seither erwirtschaftete er einen Wertzuwachs von über 120 Prozent. Der Kursaufschwung des Sektors Healthcare ist durch den Beginn eines neuen Innovationszyklus fundamental untermauert. Der Aufschwung im Biotechsektor seit Anfang 2012 wurde stark durch die acht größten Unternehmen geprägt. Unter Berücksichtigung einer möglichen Konkurrenz durch Bio-Generika ist das weitere Upside-Potenzial in dieser Gruppe begrenzt. Um das Wachstum aufrechtzuerhalten, werden Innovationen benötigt, die im Wesentlichen Unternehmen aus der zweiten und dritten Reihe liefern. Auf dieser Gruppe liegt der Schwerpunkt im RIM Global Bioscience, bei dessen Management sich Reichmuth der Expertise der renommierten Medical Strategy GmbH bedient. Im Fonds sind daher jene Investoren gut aufgehoben, die vom andauernden Innovationszyklus in der Medikamentenentwicklung profitieren und dieses Segment bewusst im Rahmen einer Core-Satellite-Strategie strategisch einsetzen möchten. Medical Strategy GmbH Jürgen Harter Geschäftsführer Maria-Eich-Str. 72 D Gräfelfing >> Factsheet Healthcare Asien Pazifik: MÄRKTE IM AUFSCHWUNG Lacuna setzt auf zukunftsfähige Branchen und Märkte. Mit einem ganzheitlichen Blick auf den Kapitalmarkt entwickelt die Regensburger Investmentgesellschaft seit 1996 sowohl individuelle Einzel- als auch Gesamtlösungen für ihre Anleger. Mit diesem integrierten Ansatz bietet Lacuna Produkte und Finanzlösungen an, die sich ganz an den Bedürfnissen ihrer Kunden orientieren. Im Bereich Healthcare setzt Lacuna auf die auf den Gesundheitsbereich spezialisierte Adamant Biomedical Investments AG als Portfolio Advisor. Der von Lacuna mit Adamant angebotene Lacuna Adamant Asia Pacific Health Typ P Fonds wurde am 31. März 2006 aufgelegt und steht derzeit bei knapp 150 Mio. Euro Volumen und einem Wertzuwachs von 76 Prozent. Der Fonds investiert in das dynamische Wachstum der Gesundheitsmärkte im asiatisch-pazifischen Raum. Speziell dort werden neue Gesundheitssysteme aufgebaut und eine moderne medizinische Infrastruktur geschaffen. So lassen z. B. staatliche Investitionsprogramme China zur stärksten Wachstumsregion Asiens werden. Lacuna AG Ingo Grabowsky Vertriebsdirektor Ziegetsdorfer Straße 109 D Regensburg >> Factsheet

7 7 Value aus Asien: RISIKOGEWICHTETE SCHÄRFE FÜRS PORTFOLIO In 2014 erzielte der ACATIS Asia Pacific Plus UI Fonds eine Performance von +22,1 Prozent, lag damit 10,0 Prozent vor seiner Benchmark, dem MSCI Pacific GDR (EUR), und zeigt den Erfolg der Geschäftsstrategie des Fondsberaters ACATIS. Dieser Erfolg wurde bei den Fund Awards 2015 mit dem 1. Platz in der Kategorie Asien über 1 Jahr belohnt. Asien ist der größte und bevölkerungsreichste Kontinent der Erde. Aber nicht nur das. Er bietet auch sehr attraktive Investmentchancen und damit die Möglichkeit, etwas Schärfe ins Portfolio zu bringen. Seit der Umstellung von einem Dachfonds auf einen reinen Value-Aktienfonds Mitte Oktober 2013 konzentriert sich der Fonds bei der Auswahl der Titel auf Asien (entwickelte Märkte und Entwicklungsländer) sowie Australien, Neuseeland und asiatische Anrainerstaaten, die als Zulieferer vom Wachstum dieser Region profitieren. Es wird eine breite und repräsentative Abdeckung und somit ein hoher Diversifikationsgrad angestrebt. Die Vorauswahl der Aktien erfolgt nach einem quantitativen Screening, die Entscheidung für einen Kauf fällt nach gründlicher Einzelanalyse. Die sehr gute Performance seit der Umstellung ist vor allem auf drei Maßnahmen zurückzuführen, ein Abweichen vom Index zugunsten eines besseren Rendite- Risiko-Verhältnisses, das Deep-Value-Modell bei der Aktienauswahl und den Einsatz lokaler Expertise. ACATIS Investment GmbH Faik Yargucu Geschäftsführender Gesellschafter Taunusanlage 1 D Frankfurt >> Factsheet AUSGEWÄHLTE BÜRO- UND HANDELSIMMOBILIEN IN DER EURO-ZONE Als Verbundunternehmen der Sparkassen-Finanzgruppe ist die Real I.S. Gruppe der Assetmanagement- und Fondsdienstleister der BayernLB für Immobilien. Neben Spezialfonds und Immobilienfonds als Publikumsfonds gehören individuelle Fondslösungen, das Portfoliomanagement und das Management von institutionellen internationalen Immobilienportfolios zu den Tätigkeitsfeldern. Das Unternehmen managt aktuell ein Fondsvermögen von 7,3 Mrd. Euro. Der Immobilien-Spezial-AIF Real I.S. BGV VI für institutionelle Investoren hat das Ziel, ein hinsichtlich der Nutzungsarten diversifiziertes Portfolio aus Büro- und Handelsimmobilien, gegebenenfalls ergänzt um Logistikimmobilien und Budget Hotels, aufzubauen. Es handelt sich um ein reines Euro-Portfolio mit Investments in den Ländern der Euro-Zone, schwerpunktmäßig in Deutschland, Frankreich und den Benelux-Staaten. Der Fokus der Investitionsstrategie liegt auf Coreund Core+-Investments. Es wird ein langfristiger Investitionsansatz verfolgt. Das anfängliche Zielvolumen des Fonds beträgt ca. 600 Mio. Euro (inkl. Fremdfinanzierung). Der Investitionshorizont beträgt 10 bis 12 Jahre zzgl. Investitionsphase. Es werden Ausschüttungen von durchschnittlich 4,75 bis 5,0 Prozent p. a. im 10-Jahres-Durchschnitt angestrebt. Real I.S. AG Tobias Kotz Direktor Institutionelle Kunden Innere Wiener Str. 17 D München >> Factsheet

8 8 Auf den Punkt gebracht: FONDSREGULIERUNG AKTUELL DAS WICHTIGSTE KOMPAKT: UCITS und AIFMD gestalten das Kapitalanlagerecht komplexer Prozess- und Kostenunsicherheit beschäftigen die Verwahrstellen Erleichterung für Real Asset Fonds Im Kern verwaltet die Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) das Vermögen der Anleger in Fonds. Das dabei zu beachtende Kapitalanlagerecht ist seit UCITS und AIFMD für die KVG und Verwahrstelle nicht nur komplexer, sondern in gleichem Maße diffuser geworden ist. Die Konsultation läuft bis zum 27. März 2015 und versteht sich als Diskussionsgrundlage für das eigentliche spätere Verwahrstellen-RS. Dieses soll dann Klarheit bezüglich der Verwahrstellenpflichten bringen. In Rede stehen Kontrollen mit Bezug zum Fonds (Überwachung Zahlungsströme, Anteilscheingeschäft und -bewertung, Ausschüttungen) sowie zum Vermögensgegenstand im Fonds (Transaktionen, Bewertungen, Durchschau durch Strukturen). Umgekehrt berührt natürlich die Umsetzung der Verwahrstellenpflichten im gleichen Ausmaße die Prozesse der KVG. Daraus folgt für die gegenseitige Zusammenarbeit von KVG und Verwahrstelle, dass die Verwahrstelle mit Regulierungskompetenz maßgeblich in der Umsetzung behilflich sein sollte. Wenn sich die Fondsindustrie vom Verwahrstellen- RS mehr Klarheit erhofft hatte, wird sie insbesondere beim Wertpapierthema der Verwahrung, einer Kernaufgabe der Verwahrstelle, enttäuscht sein. Die Verwahrstellenindustrie treibt die Frage um, ob sie weiterhin und gegebenenfalls unter welchen Voraussetzungen Wertpapiere beim Unterverwahrer auf einem sog. Omnibuskonto verwahren lassen kann. Je ausgeprägter die Segregation der Bestände, umso größer wären Aufwand und Kosten für die ganze Industrie. Für die AIF vertagt sich die BaFin auf den Ausgang der Konsultation der ESMA (ESMA/2014/1326). Bezüglich der OGAW stellt die BaFin schon die Überarbeitung des Verwahrstellen-RS in Aussicht, wenn UCITS V in deutsches Recht umgesetzt werden wird. Es ist aber für die Real-Asset-Fonds positiv darauf hinzuweisen, dass die BaFin konstruktiv auf berechtige Kritik an dem informellen Entwurf vom 17. April 2014 reagiert hat. Beispielsweise ist bei der Überwachung der Zahlungsströme nicht bis auf die Objektgesellschaften wie z. B. Immobiliengesellschaften durchzuschauen. Hier hat sich die BaFin der ESMA (ESMA/2014/868) angeschlossen. Dies ist zutreffend, weil das Durchschauprinzip in Art. 90 Abs. 5 der Durchführungs-VO nur im Zusammenhang mit der Eigentumsprüfung geboten ist. Ferner ist nicht mehr vorgesehen, dass die Verwahrstelle bei Kontrolle des Aufwendungsersatzanspruchs der KVG die Transaktionskosten beurteilt. Es wäre müßig gewesen, bei einer Immobilientransaktion z. B. zu hinterfragen, ob ein Rechtsanwalt mit einem besonders hohen Stundensatz hätte beauftragt werden dürfen. Das endgültige Verwahrstellen-RS wird das Depotbank-RS 6/2010 ersetzen. Es genießt in der Industrie eine Art Gesetzesautorität, weshalb dessen prüfungsfeste Umsetzung von Wichtigkeit ist. Naturgemäß werden nicht alle Fragen hinreichend beantwortet. Dies ist aber zugleich Chance einer kompetenten Verwahrstelle. In der Umsetzung können mit Rücksicht auf die Prozesse der KVG Spielräume sinnvoll ausgefüllt werden. Autor: TOBIAS MORONI Leiter Real Assets Deutschland

9 9 ANSPRECHPARTNER ANJA SCHLICK Leitung Financial Assets Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA Seidlstraße München Tel: ANDREAS BRÜCKNER Financial Assets, Relationship Manager Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA Seidlstraße München Tel: AXEL JANIK Financial Assets, Relationship Manager Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA Kaiserstraße Frankfurt am Main Tel: CHRISTOPH KRAIKER Abteilungsleiter Consulting Hauck & Aufhäuser Investment Gesellschaft S.A. 1c, rue Gabriel Lippmann, L-5365 Munsbach Telefon LUDGER WIBBEKE Leitung Real Assets Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA Kaiserstraße Frankfurt am Main Tel:

10 10 WICHTIGE HINWEISE Dies ist eine Werbemitteilung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen, insbesondere innerhalb der Fondsporträts, stellen keine Anlageberatung dar, sondern geben einen Überblick über wesentliche Merkmale, Eigenschaften oder Neuigkeiten in Bezug auf die vorgestellten Fonds. Alle Angaben wurden sorgfältig zusammengestellt, teilweise unter Rückgriff auf Informationen Dritter. Einzelne Angaben können sich insbesondere durch Zeitablauf, infolge gesetzlicher Änderungen, aktueller Entwicklungen der Märkte sowie anderer wesentlicher Umstände gegebenenfalls auch kurzfristig als nicht mehr oder nicht mehr vollumfänglich zutreffend erweisen. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität sämtlicher Angaben wird daher keine Gewähr übernommen. Die in dieser Information enthaltenen Ausführungen können sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern. Die Angaben gehen von unserer Beurteilung der gegenwärtigen Rechts- und Steuerlage aus. Es wird keine Haftung für etwaige Schäden oder Verluste übernommen, die direkt oder indirekt aus der Verteilung oder der Verwendung dieser Produktinformation entstehen. Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. Die vollständigen Angaben zu den vorgestellten Fonds sind den jeweiligen wesentlichen Anlegerinformationen und dem jeweiligen Verkaufsprospekt in Ergänzung mit dem jeweils letzten geprüften Jahresbericht und dem jeweiligen Halbjahresbericht, falls ein solcher jüngeren Datums als der letzte Jahresbericht vorliegt, zu entnehmen. Diese Dokumente stellen die allein verbindliche Grundlage des Erwerbs dar. Soweit steuerliche oder rechtliche Belange berührt werden, sollten diese vom Adressaten mit seinem Steuerberater bzw. Rechtsanwalt erörtert werden. Die vorgenannten Verkaufsunterlagen erhalten Sie in elektronischer oder gedruckter Form in deutscher Sprache kostenlos bei den jeweils unter den Beiträgen genannten Stellen. Anteile an den Fonds dürfen nur in Ländern angeboten werden, in denen ein solches Angebot oder ein solcher Verkauf zulässig ist und/oder eine Genehmigung der örtlichen Aufsichtsbehörde vorliegt. Insbesondere dürfen Anteile dieser Fonds weder innerhalb der USA noch an oder auf Rechnung von US-Staatsbürgern oder in den USA ansässigen US-Personen zum Kauf angeboten oder an diese verkauft werden. Dieses Informationsdokument und die in ihm enthaltenen Informationen richten sich weder an US-Bürger noch an Personen mit ständigem Wohnsitz in den USA, noch darf es in den USA verbreitet werden. Die Verbreitung und Veröffentlichung dieses Dokumentes kann darüber hinaus auch in anderen Rechtsordnungen beschränkt sein. IMPRESSUM Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA Kaiserstraße Frankfurt am Main ERSCHEINUNGSMONAT DIESER AUSGABE: MÄRZ 2015

Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de. Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Werbemitteilung. Unsere Produktpartner:

Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de. Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Werbemitteilung. Unsere Produktpartner: Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Unsere Produktpartner: Werbemitteilung easyfolio: Einfach anlegen, ein gutes Gefühl. Wir bieten mit easyfolio

Mehr

db X-trackers Informationen

db X-trackers Informationen db X-trackers Informationen Frankfurt 17. September 2013 Währungsgesicherte ETFs können Euro-Anleger vor einem Wertverlust der Anlagewährung schützen Vielen Anlegern ist nicht bewusst, dass bei ihren Investitionen

Mehr

Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio.

Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Jetzt mehr erfahren auf easyfolio.de Was mein Leben leichter macht: Geldanlage mit easyfolio. Produktpartner: Sie suchen den einfachsten Weg, breit gestreut Geld anzulegen? Die easyfolio-anlagestrategien

Mehr

Renten-ETFs sichern gegen Kursverluste bei Anstieg des Zinsniveaus ab neue physisch replizierende Aktien-ETFs gelistet

Renten-ETFs sichern gegen Kursverluste bei Anstieg des Zinsniveaus ab neue physisch replizierende Aktien-ETFs gelistet Presse-Information Frankfurt 26. Februar 2014 Renten-ETFs sichern gegen Kursverluste bei Anstieg des Zinsniveaus ab neue physisch replizierende Aktien-ETFs gelistet Deutsche Asset & Wealth Management (DeAWM)

Mehr

DeAWM macht erstmals den globalen Anleihemarkt in einem einzigen ETF investierbar

DeAWM macht erstmals den globalen Anleihemarkt in einem einzigen ETF investierbar Presse-Information Frankfurt 28. März 2014 DeAWM macht erstmals den globalen Anleihemarkt in einem einzigen ETF investierbar Deutsche Asset & Wealth Management (DeAWM) hat den weltweit ersten ETF aufgelegt,

Mehr

Investieren Sie mit dem Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds in das Rückgrat der deutschen Wirtschaft

Investieren Sie mit dem Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds in das Rückgrat der deutschen Wirtschaft Investieren Sie mit dem Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds in das Rückgrat der deutschen Wirtschaft Profitieren Sie von erfolgreichen Unternehmen des soliden deutschen Mittelstands Erfolgsfaktor KFM-Scoring

Mehr

LBBW Dividenden Strategie Euroland Sorgfältige Auswahl für glänzende Ergebnisse.

LBBW Dividenden Strategie Euroland Sorgfältige Auswahl für glänzende Ergebnisse. LBBW Dividenden Strategie Euroland Sorgfältige Auswahl für glänzende Ergebnisse. Fonds in Feinarbeit. Der LBBW Dividenden Strategie Euroland war einer der ersten Fonds, der das Kriterium Dividende in den

Mehr

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen Swisscanto Portfolio Invest Swisscanto Portfolio Invest einfach und professionell Das Leben in vollen Zügen geniessen und sich nicht

Mehr

DWS Top 50 Asien Update

DWS Top 50 Asien Update April 2012 DWS Top 50 Asien Update Andreas Wendelken, Director, Senior Fund Manager Equities *Die DWS / DB Gruppe ist nach verwaltetem Fondsvermögen der größte deutsche Anbieter von Publikumsfonds. Quelle

Mehr

LuxTopic Aktien Europa. Risikoadjustiert von Aktien profitieren

LuxTopic Aktien Europa. Risikoadjustiert von Aktien profitieren - Nur für professionelle Kunden LuxTopic Aktien Europa Risikoadjustiert von Aktien profitieren LuxTopic - Aktien Europa Erfolgsstrategie mit System 11. November 2014 30 Jahre Erfahrung Erfahrung und Erkenntnis:

Mehr

Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick. Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v

Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick. Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick 2 Investmentteam Starke Expertise noch stärker im Team Gunter Eckner Volkswirtschaftliche Analyse, Staatsanleihen

Mehr

Neue ETF-Palette auf Aktienfaktoren an der Börse notiert

Neue ETF-Palette auf Aktienfaktoren an der Börse notiert Presse-Information Frankfurt 22. September 2014 Neue ETF-Palette auf Aktienfaktoren an der Börse notiert Deutsche Asset & Wealth Management (Deutsche AWM) hat eine Palette von vier Strategic- Beta-ETFs

Mehr

ASSET SERVICING QUARTERLY * 02/2015

ASSET SERVICING QUARTERLY * 02/2015 ASSET SERVICING QUARTERLY * 02/2015 Sehr geehrte Damen und Herren, herzlich willkommen zur zweiten Ausgabe des Asset Servicing Quarterly. Ihre positive Resonanz auf das neue Format hat uns sehr gefreut.

Mehr

Der MIC stellt sich vor mit dem MIC und seinem Finanzportfolioverwalter, der FIVV AG, erfolgreich anlegen

Der MIC stellt sich vor mit dem MIC und seinem Finanzportfolioverwalter, der FIVV AG, erfolgreich anlegen Der MIC stellt sich vor mit dem MIC und seinem Finanzportfolioverwalter, der FIVV AG, erfolgreich anlegen Markus Bunse, Leiter Kundenbetreuung FIVV AG 1 Vita Markus Bunse Prokurist und Leiter der Kundenbetreuung

Mehr

SaarLB kooperiert mit Berenberg Bank 400 Jahre Erfahrung in Vermögensverwaltung und -analyse

SaarLB kooperiert mit Berenberg Bank 400 Jahre Erfahrung in Vermögensverwaltung und -analyse Presseinformation SaarLB kooperiert mit Berenberg Bank 400 Jahre Erfahrung in Vermögensverwaltung und -analyse Saarbrücken, 12.11.2009. Die Landesbank Saar (SaarLB) und die Hamburger Berenberg Bank arbeiten

Mehr

Mit Sicherheit mehr Vermögen. MET Fonds - VermögensMandat Die Top-Vermögensverwalter unter einem Dach

Mit Sicherheit mehr Vermögen. MET Fonds - VermögensMandat Die Top-Vermögensverwalter unter einem Dach MET Fonds - VermögensMandat Die Top-Vermögensverwalter unter einem Dach MET Finanz GmbH MET Finanz GmbH Gründung im Jahr 2003 Gründer: Simone Müller-Esche Heinz-Dieter Müller Fondsverantwortliche seit

Mehr

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 29.

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 29. PWM Marktbericht Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 29. August 2011 USA versus Euroland Krisenbarometer Interbankenmarkt Vergleich der Interbankengeldmärkte Spread zwischen

Mehr

Fragen & Antworten zur Einführung des Kapitalanlagegesetzbuches (KAGB) mit Wirkung ab dem 22. Juli 2013

Fragen & Antworten zur Einführung des Kapitalanlagegesetzbuches (KAGB) mit Wirkung ab dem 22. Juli 2013 Fragen & en zur Einführung des Kapitalanlagegesetzbuches (KAGB) mit Wirkung ab dem 22. Juli 2013 Anlagen in Offene Immobilienfonds grundbesitz europa (RC) und grundbesitz global (RC) vor dem 22. Juli 2013

Mehr

Entdecke das Investier in Dir! Mit einem Fondssparplan von Union Investment. Start

Entdecke das Investier in Dir! Mit einem Fondssparplan von Union Investment. Start Entdecke das Investier in Dir! Mit einem Fondssparplan von Union Investment Start Stellen Sie sich vor: Sie zahlen 10 Jahre monatlich 100, Euro in einen Sparplan ein (100 x 12 x 10 Jahre), so dass Sie

Mehr

Lassen Sie es sich richtig gut gehen! Mit den attraktiven Fonds der ALTE LEIPZIGER Trust. AL Trust FONDS. n Aktienfonds.

Lassen Sie es sich richtig gut gehen! Mit den attraktiven Fonds der ALTE LEIPZIGER Trust. AL Trust FONDS. n Aktienfonds. AL Trust FONDS n Aktienfonds n Dachfonds n Renten- und Geldmarktfonds Lassen Sie es sich richtig gut gehen! Mit den attraktiven Fonds der ALTE LEIPZIGER Trust. Was Sie auch vorhaben. Mit uns erreichen

Mehr

AC Risk Parity Bond Fund*

AC Risk Parity Bond Fund* AC Risk Parity Bond Fund* APRIL 2014 Pascale-Céline Cadix, Director Sales * Vollständiger Name: ACQ - Risk Parity Bond Fund Risk Parity funktioniert auch im Anleihenbereich RISK PARITY IM ANLEIHENBEREICH

Mehr

DWS Zinseinkommen Update Oliver Eichmann, Fondsmanager. April 2012

DWS Zinseinkommen Update Oliver Eichmann, Fondsmanager. April 2012 Update Oliver Eichmann, Fondsmanager April 2012 *Die DWS / DB Gruppe ist nach verwaltetem Fondsvermögen der größte deutsche Anbieter von Publikumsfonds. Quelle BVI. Stand: Ende Dezember 2011 Anlageziel

Mehr

LBBW Multi Global. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: Informationen für 15.01.2015. Fonds in Feinarbeit.

LBBW Multi Global. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: Informationen für 15.01.2015. Fonds in Feinarbeit. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: LBBW Multi Global Diese Informationen sind ausschließlich für professionelle Investoren bestimmt. Keine Weitergabe an Privatkunden! Informationen für

Mehr

Breite Diversifikation Liquidität und Transparenz

Breite Diversifikation Liquidität und Transparenz Immobilien Ausland Immobilien Ausland Mit Immobilien Ausland bietet Avadis einen Portfoliobaustein für Pensionskassen, der zunehmend an Bedeutung gewinnt. Nordamerika, Europa und Asien Pazifik sind drei

Mehr

Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden

Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden Schroders Verbindung aus Tradition und Innovation Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden Nur für professionelle Anleger und Berater 1/29 Schroders Verbindung aus Tradition und Innovation Familientradition

Mehr

INVESTMENTFONDS WAVE TOTAL RETURN FONDS DYNAMIC R MIT SICHERHEIT DYNAMISCHER

INVESTMENTFONDS WAVE TOTAL RETURN FONDS DYNAMIC R MIT SICHERHEIT DYNAMISCHER INVESTMENTFONDS WAVE TOTAL RETURN FONDS DYNAMIC R MIT SICHERHEIT DYNAMISCHER WAVE TOTAL RETURN FONDS DYNAMIC R: MIT SICHERHEIT DYNAMISCHER. DER WAVE TOTAL RETURN FONDS DYNAMIC R Sie wollen mehr: mehr Dynamik,

Mehr

Klassik Aktien Emerging Markets. beraten durch Lingohr & Partner Asset Management GmbH

Klassik Aktien Emerging Markets. beraten durch Lingohr & Partner Asset Management GmbH Klassik Aktien Emerging Markets beraten durch Lingohr & Partner Asset Management GmbH Was sind Emerging Markets? Der Begriff Emerging Markets" kommt aus dem Englischen und heißt übersetzt aufstrebende

Mehr

ConTraX Real Estate. Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche Immobilien) Transaktionsvolumen Gesamt / Nutzungsart

ConTraX Real Estate. Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche Immobilien) Transaktionsvolumen Gesamt / Nutzungsart ConTraX Real Estate Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche ) Der Investmentmarkt im Bereich gewerbliche wurde im Jahr 2005 maßgeblich von ausländischen Investoren geprägt. Das wurde auch so erwartet.

Mehr

GAM. Unsere Dienstleistungen als Management Company

GAM. Unsere Dienstleistungen als Management Company GAM Unsere Dienstleistungen als Management Company Eine Zusammenarbeit mit GAM sichert Ihnen die folgenden Vorteile: Wir stellen Verwaltungsgesellschaftssubstanz und -Dienstleistungen in Luxemburg zur

Mehr

das höhere Volumen bei Wertpapierleihegeschäften und eine starke Kundennachfrage im Bondhandel und bei strukturierten Anleihen.

das höhere Volumen bei Wertpapierleihegeschäften und eine starke Kundennachfrage im Bondhandel und bei strukturierten Anleihen. Erstes Halbjahr 2012 mit zufriedenstellendem Ergebnis Wirtschaftliches Ergebnis von 313,8 Mio. Euro erzielt Harte Kernkapitalquote wieder auf 11,7 Prozent gesteigert Deka-Vermögenskonzept und Deka-BasisAnlage

Mehr

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN Nutzen Sie die Kompetenz der Banque de Luxembourg in der Vermögensverwaltung

Mehr

ACATIS IfK Value Renten UI Kurzpräsentation Juni 2013. IfK - Institut für Kapitalmarkt Vermögensverwaltung & Assetmanagement

ACATIS IfK Value Renten UI Kurzpräsentation Juni 2013. IfK - Institut für Kapitalmarkt Vermögensverwaltung & Assetmanagement ACATIS IfK Value Renten UI Kurzpräsentation Juni 2013 00 Fondskonzept - Value in Anleihen Total Return in Euro Fonds kann sich frei im Universe der Anleihen bewegen Value vs. Zins- und/oder Creditkurven,

Mehr

ERSTE IMMOBILIENFONDS. Mag. Peter Karl (Geschäftsführung ERSTE Immobilien KAG)

ERSTE IMMOBILIENFONDS. Mag. Peter Karl (Geschäftsführung ERSTE Immobilien KAG) ERSTE IMMOBILIENFONDS Niedrige Zinsen, turbulente Kapitalmärkte gute Gründe um in Immobilien zu investieren Mag. Peter Karl (Geschäftsführung ERSTE Immobilien KAG) Vergleich Immobilienfonds Bewertung durch

Mehr

Institutional HI -Lights

Institutional HI -Lights Institutional HI -Lights Trends und Neuigkeiten von der Helaba Invest 2. Sonderausgabe ereporting Newsletter zur Bewertungsumstellung 2015 Gleiches mit Gleichem vergleichen - Anpassungen im ereporting

Mehr

EIN ZUVERLÄSSIGES TEAM EIN BEWÄHRTER ANSATZ

EIN ZUVERLÄSSIGES TEAM EIN BEWÄHRTER ANSATZ EIN ZUVERLÄSSIGES TEAM EIN BEWÄHRTER ANSATZ ASSETMANAGEMENT MIT ÜBERZEUGUNG UND VERANTWORTUNG Der europäische Assetmanager Candriam ist ein Spezialist für verschiedenste Assetklassen. Candriam hat eine

Mehr

INVESTIEREN MIT FINANZSTARKEN INSTITUTIONELLEN INVESTOREN

INVESTIEREN MIT FINANZSTARKEN INSTITUTIONELLEN INVESTOREN INVESTIEREN MIT FINANZSTARKEN INSTITUTIONELLEN INVESTOREN Seite 1 DEUTSCHE FINANCE GROUP / Oktober 2009 INSTITUTIONELLE INVESTOREN I GRUPPEN PENSIONSKASSEN VERSICHERUNGSGESELLSCHAFTEN UNIVERSITÄTEN / STIFTUNGEN

Mehr

PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND*

PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND* PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND* VERMÖGENSVERWALTENDER FONDS *Seit 1.12.2012 beraten durch inprimo privatinvest GmbH INVESTMENTPROZESS UND ANLAGEPHILOSOPHIE Unser Anlageprozess ist darauf ausgerichtet

Mehr

StarCapital Vermögensverwaltung

StarCapital Vermögensverwaltung StarCapital Vermögensverwaltung Das Ganze sehen, die Chancen nutzen. Seite 1 Grundlegende Erfahrungswerte für erfolgreiches Investieren in einem ganzheitlichen Asset Management: StarCapital Vermögensverwaltung

Mehr

Private Investing. Professionelle Vermögensverwaltung mit aktivem Risikomanagement. Stephan Pilz smart-invest, November 2014

Private Investing. Professionelle Vermögensverwaltung mit aktivem Risikomanagement. Stephan Pilz smart-invest, November 2014 Private Investing Professionelle Vermögensverwaltung mit aktivem Risikomanagement Stephan Pilz smart-invest, November 2014 Das Unternehmen smart-invest GmbH Institutioneller Anlageberater seit 2007 als

Mehr

GRUNDSÄTZE ÜBER DEN UMGANG MIT INTERESSENKONFLIKTEN

GRUNDSÄTZE ÜBER DEN UMGANG MIT INTERESSENKONFLIKTEN GRUNDSÄTZE ÜBER DEN UMGANG MIT INTERESSENKONFLIKTEN 02 HAUCK & AUFHÄUSER INVESTMENT GESELLSCHAFT S.A. Grundsätze der Hauck & Aufhäuser Investment Gesellschaft S.A Luxemburgische Verwaltungsgesellschaften

Mehr

Mit der richtigen Anlagestrategie zum Erfolg: LLB-Vermögensverwaltung

Mit der richtigen Anlagestrategie zum Erfolg: LLB-Vermögensverwaltung Mit der richtigen Anlagestrategie zum Erfolg: LLB-Vermögensverwaltung Die Strategien für Ihren Erfolg Das Finden der optimalen Anlagestruktur und die Verwaltung eines Vermögens erfordern viel Zeit und

Mehr

Der internationale Aktienfonds.

Der internationale Aktienfonds. Internationale Fonds Der internationale Aktienfonds. SÜDWESTBANK-InterShare-UNION. Handverlesen. Mit diesem Aktienfonds können Sie die Chancen an den internationalen Aktienmärkten für Ihr Portfolio nutzen.

Mehr

AIFMD-Studie. Zusammenfassung

AIFMD-Studie. Zusammenfassung In Zusammenarbeit mit Kepler Partners LLP Zusammenfassung Die Umsetzung der Alternative Investment Fund Managers Directive (AIFMD) ist in vollem Gange. Die Richtlinie stellt organisatorische Prozesse und

Mehr

Fondsüberblick 18. Juli 2012

Fondsüberblick 18. Juli 2012 Fondsüberblick 18. Juli 2012 DANIEL ZINDSTEIN 1 Aktuelle Positionierung Assetquoten GECAM Adviser Funds Aktien; 68,91% Global Chance Aktien abgesichert; 8,86% Renten; 8,94% Liquidität; 4,23% Gold; 3,64%

Mehr

Vontobel Private Banking. Advisory@Vontobel

Vontobel Private Banking. Advisory@Vontobel Vontobel Private Banking Advisory@Vontobel Unser Beratungsprozess: Innovation und Expertise Unsere Anlageberatung kombiniert das Beste aus zwei Welten: moderne, innovative, leistungsfähige Informationstechnologie,

Mehr

Professionelle Vermögensverwaltung eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Vermögensverwaltung

Professionelle Vermögensverwaltung eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Vermögensverwaltung Professionelle Vermögensverwaltung eine Lösung mit vielen Vorteilen Swisscanto Vermögensverwaltung Swisscanto Vermögensverwaltung einfach und professionell Unsere Vermögensverwaltung ist die einfache Lösung.

Mehr

Mit Sicherheit mehr Vermögen. Herzlich Willkommen zur Telefonkonferenz

Mit Sicherheit mehr Vermögen. Herzlich Willkommen zur Telefonkonferenz Herzlich Willkommen zur Telefonkonferenz Agenda 1 2 3 Rückblick 2011 MET Fonds - PrivatMandat NEUgeld und NEUkunden mit dem MET KombiProdukt Die weltweit erfolgreichsten TOP-Vermögensverwalter unter einem

Mehr

PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND*

PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND* PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND* VERMÖGENSVERWALTENDER FONDS *Seit 1.12.2012 beraten durch inprimo privatinvest GmbH INVESTMENTPROZESS UND ANLAGEPHILOSOPHIE Unser Anlageprozess ist darauf ausgerichtet

Mehr

Templeton Growth Fund: Wertentwicklung & Aufstellung

Templeton Growth Fund: Wertentwicklung & Aufstellung Templeton Growth Fund Wertentwicklung und Aufstellung Manche meinen mit den besten Aktien solche mit gutem kurzfristigem Ausblick. Wenn wir beste Aktien sagen, meinen wir damit einfach die besten Werte.

Mehr

Ein Blick hinter die Zinskurve

Ein Blick hinter die Zinskurve Ein Blick hinter die Zinskurve Markus Kaller Head of Retail a. Sparkassen Sales 25. April 2014 Page 1 Sicherheit in gefahrenen Kilometern gemessen Jahr 2000 Wien München Jahr 2007 Wien Chiemsee Jahr 2014

Mehr

STRATEGIE- UND RISIKOMANAGEMENT!

STRATEGIE- UND RISIKOMANAGEMENT! STRATEGIE- UND RISIKOMANAGEMENT Lagerstelle: Beratung und Verwaltung: V-Bank AG München Ingo Asalla GmbH WIE WIR INVESTIEREN Wir investieren in Fonds, die:¹ einen Track Record von 3 Jahren aufweisen. deren

Mehr

Fidelity Oktober 2015

Fidelity Oktober 2015 Oktober 2015 Martin Stenger Head of Sales IFA/ Insurance Nur für professionelle Investoren keine Weitergabe an Privatanleger Worldwide Investment Für wen und mit wem wir arbeiten Wir leben nicht von erfolgreichen

Mehr

Die fondsgebundene Vermögensverwaltung Eine gute Entscheidung für Ihr Vermögen

Die fondsgebundene Vermögensverwaltung Eine gute Entscheidung für Ihr Vermögen Die fondsgebundene Vermögensverwaltung Eine gute Entscheidung für Ihr Vermögen Die Partner und ihre Funktionen 1 WARBURG INVEST Vermögensvewalter Portfoliomanagement FIL - Fondsbank Depotbank Vertrieb

Mehr

Stiftungsfonds Spiekermann & CO WKN: A1C1QH Stand: 05.11.2013. Eine klare Lösung für konservative Investoren und Stiftungen

Stiftungsfonds Spiekermann & CO WKN: A1C1QH Stand: 05.11.2013. Eine klare Lösung für konservative Investoren und Stiftungen WKN: A1C1QH Stand: 05.11.2013 Was Anleger vorfinden: bei festverzinslichen Wertpapieren haben Staatsanleihen ihren Nimbus als sicherer Hafen verloren Unternehmensanleihen gewinnen immer mehr an Bedeutung

Mehr

DWS Fondsplattform Die Investmentplattform für professionelle Anleger

DWS Fondsplattform Die Investmentplattform für professionelle Anleger DWS Fondsplattform Die Investmentplattform für professionelle Anleger *DWS Investments ist nach verwaltetem Fondsvermögen die größte deutsche Fondsgesellschaft. Quelle: BVI. Stand: 30. April 2007. Alle

Mehr

Marathon-Strategie I das Basisinvestment mit langem Atem

Marathon-Strategie I das Basisinvestment mit langem Atem * Ein Teilfonds der Franklin Templeton Investment Funds (FTIF), eine in Luxemburg registrierte SICAV. Marathon-Strategie I das Basisinvestment mit langem Atem WAS SIE ÜBER DEN FRANKLIN TEMPLETON GLOBAL

Mehr

Veranlagungslösungen im aktuellen Niedrigzinsumfeld

Veranlagungslösungen im aktuellen Niedrigzinsumfeld Veranlagungslösungen im aktuellen Niedrigzinsumfeld Mag. Rainer Schnabl Geschäftsführer der Raiffeisen KAG Real negativer Zinsertrag bis 2016 wahrscheinlich 6 5 4 3 2 1 0 2004 2005 2006 2007 2008 2009

Mehr

Über die Hintergründe dieser Anpassung sowie die Auswirkungen für die Anleger möchten wir Sie im Folgenden informieren.

Über die Hintergründe dieser Anpassung sowie die Auswirkungen für die Anleger möchten wir Sie im Folgenden informieren. Wichtiger Hinweis für österreichische Anleger am Ende dieser Mitteilung 19. Juli 2013 Umwandlung des "Allianz Adifonds" in einen "Feeder"-Fonds Sehr geehrte Damen und Herren, in Ihrem Investmentfondsdepot

Mehr

14 Fonds im Crashtest: Die besten Schwellenländer-Mischfonds

14 Fonds im Crashtest: Die besten Schwellenländer-Mischfonds 14 Fonds im Crashtest: Die besten Schwellenländer-Mischfonds Mischfonds sind eine bewährte und beliebte Anlagekategorie. Eine relativ junge Historie haben dagegen solche Produkte, die sich auf Aktien und

Mehr

SWISS PRIVATE BROKER MANAGED FUTURES, ASSET MANAGEMENT UND BROKERAGE

SWISS PRIVATE BROKER MANAGED FUTURES, ASSET MANAGEMENT UND BROKERAGE MANAGED FUTURES, ASSET MANAGEMENT UND BROKERAGE DAS UNTERNEHMEN Die Swiss Private Broker AG mit Sitz in Zürich bietet unabhängige und massgeschneiderte externe Vermögensverwaltung und -beratung in alternativen

Mehr

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS Nutzen Sie die Kompetenz der Banque de Luxembourg in der

Mehr

Werte. Wachsen. Langfristig.

Werte. Wachsen. Langfristig. * Ein Teilfonds der Franklin Templeton Investment Funds (FTIF), eine in Luxemburg registrierte SICAV. Werte. Wachsen. Langfristig. TEMPLETON GROWTH FUND, INC. UND TEMPLETON GROWTH (EURO) FUND* Der Blick

Mehr

H & A Asset Allocation Fonds

H & A Asset Allocation Fonds FCP T eil I Gesetz von 2010 H & A Asset Allocation Fonds Halbjahresbericht zum 30. April 2015 Ein Investmentfonds mit Sondervermögenscharakter (fonds commun de placement) gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes

Mehr

DWS Sachwerte Damit sind Sie auch bei Inflation gut aufgestellt.

DWS Sachwerte Damit sind Sie auch bei Inflation gut aufgestellt. Damit sind Sie auch bei Inflation gut aufgestellt. *Die DWS/DB Gruppe ist nach verwaltetem Fondsvermögen der größte deutsche Anbieter von Publikumsfonds. Quelle: BVI. Stand: 31.12.2009. Oliver Kahn, Deutschlands

Mehr

Credit Suisse Invest Die neue Anlageberatung

Credit Suisse Invest Die neue Anlageberatung Credit Suisse Invest Die neue Anlageberatung Ihre Bedürfnisse im Fokus Credit Suisse Invest Mandate Expert Partner Compact 2 / 20 4 Gute Gründe Erhalten Sie, was Sie von einer Anlageberatung erwarten.

Mehr

Fonds- Vermögensverwaltung PROFESSIONELLE VERMÖGENSVERWALTUNG MIT INVESTMENTFONDS

Fonds- Vermögensverwaltung PROFESSIONELLE VERMÖGENSVERWALTUNG MIT INVESTMENTFONDS Fonds- Vermögensverwaltung PROFESSIONELLE VERMÖGENSVERWALTUNG MIT INVESTMENTFONDS Individualität & Transparenz Effiziente Arbeitsteilung Aktive Erfolgskontrolle Ihr Anlageziel ist es, Ihr Vermögen vor

Mehr

Asiatische Infrastruktur ein günstiger Zeitpunkt

Asiatische Infrastruktur ein günstiger Zeitpunkt Asiatische Infrastruktur ein günstiger Zeitpunkt Juni 2011 Standard & Poor s Fund Management Rating Stand: 10. Juni 2011 Morningstar RatingTM Stand: Mai 2011 Diese Präsentation richtet sich ausschließlich

Mehr

Q-Check Quarterly Market Update 17.0

Q-Check Quarterly Market Update 17.0 Q-Check Quarterly Market Update 17.0 Wird die Wirtschaft von der Milliardenkonjunkturhilfe profitieren? Walter Liebe, Pictet Asset Management Wien, 14. Jänner 2015 Ölpreise: sowohl positive als auch negative

Mehr

MEAG ist Asset Manager von Munich Re

MEAG ist Asset Manager von Munich Re MEAG Investmentfonds tf - das Ergebnis zählt Nur zur internen Verwendung März 2011 MEAG ist Asset Manager von Munich Re Munich Re Weltweit führender Risikoträger Integriertes Geschäftsmodell aus Erst-

Mehr

Dr. Johannes Rogy. Nur für professionelle Investoren

Dr. Johannes Rogy. Nur für professionelle Investoren Dr. Johannes Rogy Nur für professionelle Investoren Nordea 1 Stable Return Fund Nur für professionelle Investoren* storen, die gemäß MiFID-Definition im eigenen Namen anlegen. Nur für professionelle Investoren

Mehr

TOP SELECT PLUS DIE FONDSPORTFOLIO - VERWALTUNG. Messekongress 2012 Anspruch und Wirklichkeit - die ersten 150 Tage. Referent: Ulrich G. W.

TOP SELECT PLUS DIE FONDSPORTFOLIO - VERWALTUNG. Messekongress 2012 Anspruch und Wirklichkeit - die ersten 150 Tage. Referent: Ulrich G. W. DIE FONDSPORTFOLIO - VERWALTUNG Messekongress 2012 Anspruch und Wirklichkeit - die ersten 150 Tage Referent: Ulrich G. W. Harmssen VORWORT 3 Thesen: 1. Die Welt des Vertriebs von Investmentfonds ist geprägt

Mehr

Die exklusive Dachfondsstrategie. Santander Select Fonds

Die exklusive Dachfondsstrategie. Santander Select Fonds Die exklusive Dachfondsstrategie Santander Select Fonds Auf Erfolgskurs gehen: Santander Select Fonds. 100 % objektiv nur die leistungs starken Fonds kommen mit an Bord. Die Santander Select Fonds sind

Mehr

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 18.

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 18. PWM Marktbericht Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 18. Juli 2011 Euro erneut im Mittelpunkt des Marktgeschehens Euro versus ausgewählte Währungen Minimum-Maximum-Bandbreite

Mehr

INVESTMENTFONDS WAVE TOTAL RETURN FONDS R DIE RICHTIGE BALANCE ZWISCHEN ERTRAG UND SICHERHEIT

INVESTMENTFONDS WAVE TOTAL RETURN FONDS R DIE RICHTIGE BALANCE ZWISCHEN ERTRAG UND SICHERHEIT INVESTMENTFONDS WAVE TOTAL RETURN FONDS R DIE RICHTIGE BALANCE ZWISCHEN ERTRAG UND SICHERHEIT RENDITE MACHT MIT SICHERHEIT AM MEISTEN FREUDE. Der WAVE Total Return Fonds R Sie wissen, was Sie wollen: Rendite

Mehr

Bester Anbieter für Mischfonds. mmd Roadshow. Mai/Juni 2011

Bester Anbieter für Mischfonds. mmd Roadshow. Mai/Juni 2011 Bester Anbieter für Mischfonds mmd Roadshow Mai/Juni 2011 Unternehmen Investmentphilosophie Dachfonds Investmentprozess Dachfonds Investmentperformance am Beispiel des ETF-DACHFONDS VERITAS Fondskonzepte

Mehr

Diskretionäre Portfolios. April 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1

Diskretionäre Portfolios. April 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1 Diskretionäre Portfolios April 2015 Marketingmitteilung Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1 Konservativer Anlagestil USD Investor Unsere konservativen US-Dollar Mandate sind individuelle,

Mehr

Unt n e t rn r ehme m nsp s rä r se s nt n a t t a io i n Stand 07.02.2011

Unt n e t rn r ehme m nsp s rä r se s nt n a t t a io i n Stand 07.02.2011 Unternehmenspräsentation Stand 07.02.2011 Inhalt Markus Mertens- Gruppe: Hintergrund und Entstehungsgeschichte 3 Expertise 4 Gesellschaft für Immobilientransfer AG (GITAG): Hauptgeschäftsfelder 6 Wettbewerbsvorteile

Mehr

SEB Total Return Bond Fund

SEB Total Return Bond Fund KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: HALBJAHRESBERICHT ZUM 31. MAI 2015 VERWAHRSTELLE: Kurzübersicht über die Partner 1. Kapitalverwaltungsgesellschaft 2. Verwahrstelle Universal-Investment-Gesellschaft mbh

Mehr

Analyst Conference Call Ratings Offener Immobilienfonds

Analyst Conference Call Ratings Offener Immobilienfonds Analyst Conference Call Ratings Offener Immobilienfonds Sonja Knorr Director Real Estate Pressebriefing Berlin, 11.06.2015 Ratings Offener Immobilienfonds Alternative Investmentfonds (AIF) Meilensteine

Mehr

Ebenfalls positiv entwickeln sich die Transaktionskosten: Sie sanken im zweiten Quartal um fast 9 Prozent.

Ebenfalls positiv entwickeln sich die Transaktionskosten: Sie sanken im zweiten Quartal um fast 9 Prozent. Schweizer PK-Index von State Street: Dank einer Rendite von 5.61 Prozent im zweiten Quartal erreichen die Pensionskassen eine Performance von 3.35 Prozent im ersten Halbjahr 2009. Ebenfalls positiv entwickeln

Mehr

Bewährte VV-Fonds als solides Fundament in Ihrem Depot Januar 2015

Bewährte VV-Fonds als solides Fundament in Ihrem Depot Januar 2015 Bewährte VV-Fonds als solides Fundament in Ihrem Depot Januar 2015 Wie können Sie in Zeiten historisch niedriger Zinsen und hoher Aktienkurse und Immobilienpreise Privatvermögen noch rentabel und täglich

Mehr

M&G Global Dividend Fund. für verschiedene Marktlagen

M&G Global Dividend Fund. für verschiedene Marktlagen M&G Global Dividend Fund für verschiedene Marktlagen Dividenden und Aktienkurse 1 gehen Hand in Hand In der Vergangenheit haben Unternehmen mit nachhaltigem Dividendenwachstum 2 in der Regel eine ausgezeichnete

Mehr

Schreiben an die Wertpapierinhaber ÜBERTRAGUNG

Schreiben an die Wertpapierinhaber ÜBERTRAGUNG Schreiben an die Wertpapierinhaber ÜBERTRAGUNG Sehr geehrte Damen und Herren, als Inhaber von Anteilen des Investmentfonds AMUNDI ETF GREEN TECH LIVING PLANET - (FR0010949479), (der "Fonds"), informieren

Mehr

Versorgungswerk der Steuerberater in Hessen

Versorgungswerk der Steuerberater in Hessen Versorgungswerk der Steuerberater in Hessen Körperschaft des öffentlichen Rechts Lagebericht zum 31.12.2013 I. Gesetzliche und satzungsmäßige Grundlagen Das durch Gesetz über die Hessische Steuerberaterversorgung

Mehr

Innovation statt Stagnation Wie sich Stiftungen aus der Krise befreien

Innovation statt Stagnation Wie sich Stiftungen aus der Krise befreien Innovation statt Stagnation Wie sich Stiftungen aus der Krise befreien PPCmetrics AG Dr. Andreas Reichlin, Partner Schaan, 6. Februar 2014 Beispiel einer Krise: Kürzung Nobelpreis Quelle: Blick vom 12.

Mehr

Bonner StiftungsGespräche Vermögensanlage in Niedrigzinsphasen. Peter Anders, Geschäftsführer Deutsches Stiftungszentrum GmbH

Bonner StiftungsGespräche Vermögensanlage in Niedrigzinsphasen. Peter Anders, Geschäftsführer Deutsches Stiftungszentrum GmbH Bonner StiftungsGespräche Vermögensanlage in Niedrigzinsphasen Peter Anders, Geschäftsführer Deutsches Stiftungszentrum GmbH Banken und deren Prognosen Qualität von Aktienprognosen 3 % Immobilien (ab Ultimo

Mehr

Sparplan schlägt Einmalanlage

Sparplan schlägt Einmalanlage Sparplan schlägt Einmalanlage Durch den Cost-Average-Effekt hat der DAX-Sparer seit Anfang des Jahrtausends die Nase deutlich vorne 29. Oktober 2013 Herausgeber: VZ VermögensZentrum GmbH Bleichstraße 52

Mehr

Deutsche Asset & Wealth Management. DWS RiesterRente Premium. Mit dem DWS Mehrsparschwein können Sie gleich 3-fach fürs Alter vorsorgen!

Deutsche Asset & Wealth Management. DWS RiesterRente Premium. Mit dem DWS Mehrsparschwein können Sie gleich 3-fach fürs Alter vorsorgen! Deutsche Asset & Wealth Management DWS RiesterRente Premium Mit dem DWS Mehrsparschwein können Sie gleich 3-fach fürs Alter vorsorgen! * Die DWS/DB AWM Gruppe ist nach verwaltetem Fondsvermögen der größte

Mehr

Erläutern Sie das Grundprinzip eines Aktieninvestmentfonds (mindestens 3 Merkmale)!

Erläutern Sie das Grundprinzip eines Aktieninvestmentfonds (mindestens 3 Merkmale)! Erläutern Sie das Grundprinzip eines Aktieninvestmentfonds (mindestens 3 Merkmale)! Der Anleger zahlt Geld in einen Topf (= Sondervermögen) einer Kapitalanlagegesellschaft ein. Ein Kapitalmarktexperte

Mehr

PRIVATE INVESTING Best of ETF

PRIVATE INVESTING Best of ETF PRIVATE INVESTING Best of ETF DIE BESONDERE ETF-STRATEGIE: Globale Investmentstrategie Stringentes Risikomanagement Antizyklischer Ansatz Geringe Kosten Erfahrener Investmentberater Starker ETF-Anbieter

Mehr

Monatsbericht 31. Oktober 2015 D3RS WELT AMI. www.bv-vermoegen.de 2

Monatsbericht 31. Oktober 2015 D3RS WELT AMI. www.bv-vermoegen.de 2 D3RS Welt AMI Monatsbericht 31. Oktober 2015 D3RS WELT AMI www.bv-vermoegen.de 2 D3RS Welt AMI Anlegen mit System Vorstellung Investmentphilosophie Portfoliostruktur Anlageausschuss www.bv-vermoegen.de

Mehr

Kleinheubach, den 11. Juni 2015 Zinstief Nein Danke Wege zu mehr Rendite Norbert Faller Senior Portfoliomanager

Kleinheubach, den 11. Juni 2015 Zinstief Nein Danke Wege zu mehr Rendite Norbert Faller Senior Portfoliomanager Kleinheubach, den 11. Juni 2015 Zinstief Nein Danke Wege zu mehr Rendite Norbert Faller Senior Portfoliomanager Der Kampf ums Öl geht in die nächste Runde 2 Marktbilanz Rohöl (Angebot-Nachfrage) in Mio.

Mehr

Investieren mit dem MÜNCHNER INVESTMENT CLUB

Investieren mit dem MÜNCHNER INVESTMENT CLUB Investieren mit dem MÜNCHNER INVESTMENT CLUB Dieses Handout sowie der zugehörige Vortrag sind sorgfältig erarbeitet. Der Münchner Investment Club (MIC) sowie der Referent übernehmen jedoch keine Gewähr

Mehr

Family Offices und Private Equity & Venture Capital

Family Offices und Private Equity & Venture Capital Family Offices und Private Equity & Venture Capital Ausgewählte Ergebnisse einer Marktstudie zur Private Equity-/ Venture Capital-Allokation deutscher Family Offices Prestel & Partner: 3. Family Office

Mehr

Trotz eines rauen Windes am Markt: bleiben Sie auf Kurs

Trotz eines rauen Windes am Markt: bleiben Sie auf Kurs Trotz eines rauen Windes am Markt: bleiben Sie auf Kurs Stellen Sie sich vor, Sie dürften sich aus jeder Region der Erde die besten Aktien aussuchen. Welche würden Sie dann wählen? Gut, dass Sie sich diese

Mehr

Statement Kasper Rorsted Vorsitzender des Vorstands Conference-Call 12. August 2015, 10.30 Uhr

Statement Kasper Rorsted Vorsitzender des Vorstands Conference-Call 12. August 2015, 10.30 Uhr Statement Kasper Rorsted Vorsitzender des Vorstands Conference-Call 12. August 2015, 10.30 Uhr Meine sehr geehrten Damen und Herren, herzlich willkommen zu unserer Telefonkonferenz. Heute Morgen haben

Mehr

Aktuelle Trends und Neuerungen bei KG-Modellen

Aktuelle Trends und Neuerungen bei KG-Modellen Aktuelle Trends und Neuerungen bei KG-Modellen Eric Romba Hauptgeschäftsführer VGF Verband Geschlossene Fonds e.v. Symposium Herausforderungen und Innovationen bei Investments in unternehmerische Beteiligungen

Mehr

Anlagestrategien mit ETFs STARS Defensiv, Flexibel und Offensiv

Anlagestrategien mit ETFs STARS Defensiv, Flexibel und Offensiv Anlagestrategien mit ETFs STARS Defensiv, Flexibel und Offensiv Systematische Trend-, Allokations- und Risiko-Steuerung Markus Kaiser, Januar 2015 Das Ganze sehen, die Chancen nutzen. Seite 1 Wachstum

Mehr

Das Sutor PrivatbankPortfolio dynamisch+ ist fü r

Das Sutor PrivatbankPortfolio dynamisch+ ist fü r Das Sutor PrivatbankPortfolio dynamisch+ Für Wachstum ohne Anleihen-Netz Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen dabei helfen, Ihr Depot

Mehr