Handy... und wann klingelt s bei dir?

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Handy... und wann klingelt s bei dir?"

Transkript

1

2 1 Projektinfos Ein Schulklassenprojekt von Ökoprojekt - MobilSpiel e.v. 30. November und 1. Dezember 2009 Liebe Schülerinnen, liebe Schüler, ich freue mich über euren tollen Einsatz und euer neu gewonnenes Handywissen. Ihr habt ein wertvolles Handy-Infoheft erstellt, das eure Mitschüler/innen lesen und wertschätzen sollen. Ein großes Lob an euch und euer Produkt. Viel Freude beim Lesen wünscht euch eure Schulleitung P. Sacher Das Schulklassenprojekt zum Thema HandyInfo Handy ist das Medium Nummer EINS unter Jugendlichen. Es bringt neben vielen Vorteilen leider auch manche Nachteile (z.b. hohe Kosten) mit sich. Handys können also super sein, manche Dinge solltet ihr aber beachten. Für einen positiven Umgang mit eurem Handy haben eure Mitschüler/innen über ein Schulklassenprojekt extra für euch eine HandyInfo erstellt, die euch in eurem täglichen Hand(y)ling behilflich sein soll. Ihr Wissen haben eure Mitschüler/innen über die Seite gewonnen. Diese Seite wurde von Jugendlichen gestaltet und mit spannenden Inhalten bestückt. Das Ökoprojekt-Team wünscht viel Spaß beim Lesen eurer HandyInfo!

3 HandyInfo - und was drin steckt 2 Das ist der Inhalt Seite Projektinfos 1 HandyInfo - und was drin steckt 2 Die HandyexpertInnen der Schule: Klasse 8a 3 Die HandyexpertInnen der Schule: Klasse 8b 4 Die Kommunikationsseiten (Kommunikation & Werbung) 5-7 Die Profiseiten (Freundschaft & Handyverbot) 8-10 Die freaky Handyseiten ( Handysucht ) Die Checkerseiten (Strahlen) Die cleveren Seiten (Recycling) Die Expertenseiten (Jugendschutz & Schulden) Impressum 23

4 3 Die HandyexpertInnen der Schule Klasse 8a Asso, Baris, Christian, Dawid, Dennis, Jessica, Mario, Mehmet, Mergim, Netschirwan, Patrick, Pelin, Sarah, Saranda, Sebastian, Seda, Selim, Tabea

5 Die HandyexpertInnen der Schule 4 Klasse 8b Alexander, Alexandra, Armina, Atilla, Carola, Ernesto, Heron, Ibrahim, Kevin, Nartisa, Nina, Patrick, Paulo, Schabnam, Sebastian, Sevil, Sibel, Uran, Verena

6 5 Die Kommunikationsseiten (Kommunikation & Werbung) 1. Rauchwolken 2. Bote 3. Telegram 4. Morsen 5. Briefe schreiben Dawid Was geht was geht nicht beim SMS senden? Das geht: bei Verspätungen von Minuten kann man noch per SMS Bescheid sagen. wenn man sich mit einem Freund oder einer Freundin verabredet. wenn es einem schlecht geht. wenn man Verabredungen absagen möchte. Das geht nicht: Drohungen oder Beleidigungen per SMS schreiben. per SMS mit dem Freund oder der Freundin Schluss machen. man sollte sich nicht per SMS für ein verpasstes Treffen entschuldigen. bei Notfällen keine SMS schreiben. Tipps: bei Langeweile kann man sich mit SMS beschäftigen. Probleme besser persönlich sagen. man sollte nur SMS schreiben, wenn es etwas Kurzes ist. Tabea und Jessica

7 Die Kommunikationsseiten (Kommunikation & Werbung) 6 Es gibt keinen Grund jemanden zu mobben, wenn er/sie kein Handy hat. Manche Leute können sich auch kein Handy leisten oder die Eltern erlauben es vielleicht nicht. Oder man hat gerade kein Handy, weil man es erst verloren hat. Manche haben vielleicht auch keine Lust auf ein Handy. Tabea und Jessica Das Alte Handy... Man braucht nicht immer ein neues Handy Hauptsache, es funktioniert. Man sollte sich für sein altes Handy nicht schämen ;). Solange es Mp3 & Bluetooth hat, ist das Handy okay :). Saranda Wo ist Werbung? Werbung sieht man in vielen verschiedenen Formen, z.b. auf den Trikots der Fußballvereine oder im TV sowie im Kino, auf Autos und sogar auf der Kleidung. Patrick und Selim

8 7 Die Kommunikationsseiten (Kommunikation & Werbung) Tipps zur Werbung Die Werbung lügt, um die Sachen billiger wirken zu lassen & damit man es sofort kauft. Man sollte Werbung also mit Vorsicht anschauen. Man sollte nicht alles glauben, was Werbung sagt, und nicht alles sofort kaufen. Saranda Wenn man kein Handy hat, kann man auch zur Telefonzelle gehen. Schreibe immer alle wichtigen Nummern in deinen Terminkalender. Achte nicht auf die Meinungen der anderen, Hauptsache es gefällt dir! Tabea und Jessica Werbung Die Wirkung von Werbung: Werbung manipuliert uns Menschen und regt dazu an, dass wir uns die Sachen aus der Werbung kaufen. Werbung zieht uns an, indem sie mit provokanten Mitteln arbeitet. Patrick und Selim

9 Die Profiseiten (Freundschaft & Handyverbot) 8 SMS-KÜRZEL rdsnma - ruf dich später noch mal an mmn - meld mich noch mmn - mach mal nichts xxx - Bussi Bussi Bussi ily - I love You hdgdl - hab' dich ganz doll lieb *g* - grins kp - kein Plan ida - ich dich auch kbmdzr - kein Bock mit dir zu reden lmir - lass mich in Ruh bdo - bist du on lol - lachen ohne laut Heron Warum gibt es das Handyverbot? Weil man pornographische Videos und Gewaltvideos auf den Handys von Schülern/Schülerinnen gefunden hat. Warum haben Jugendliche solche Videos auf dem Handy? Um cool zu sein und aus Gruppenzwang. Sevil & Sibel

10 9 Die Profiseiten (Freundschaft & Handyverbot) Handy - Freund oder Feind? Feind: - wenn es in der Schule oder bei einem Vorstellungsgespräch klingelt - bei einer technischen Störung - per SMS Schluss machen - Kontaktpartner ist unsichtbar Freund: - in Notfällen - Videos anschauen - Erreichbarkeit - Wecker - Bluetooth - viel Speicherplatz Carola Was kann passieren, wenn man Gewaltvideos auf dem Handy hat? Wenn man solche Videos auf dem Handy hat, kann es sein, dass diese Gewalt nachgeahmt wird. Jedes mal, wenn das Video angeschaut wird, wird das Opfer wieder gedemütigt. Meinung: Lasst die Finger von Gewalt- & Porno-Videos! Sevil & Sibel

11 Die Profiseiten (Freundschaft & Handyverbot) 10 ok - wenn man die Erlaubnis hat - wenn es keine peinliche Situation ist - Erinnerungsfotos (Freunde, Familie) - Beweisfotos (Schlägerei, Autounfall) nicht ok - ohne Erlaubnis - Schlägereien filmen und verschicken - peinliche Situationen (Toilette, Schlaf) - private Situationen (Shakira, Angelina Jolie ohne Schminke) Heron Es ist strafbar, jemanden gegen seinen Willen zu fotografieren oder zu filmen. 201a STGB ( Paparazzi-Paragraph ) Heron

12 11 Die freaky Handyseiten ( Handysucht ) Verschiiedene Suchtformen 1. Verhaltensbezogene Abhängigkeit (= stundenlange Beschäftigung) -- COMPUTERSPIIELE -- IINTERNET -- FERNSEHEN -- HANDY -- ARBEIIT 2. Abhängigkeit von einem bestimmten Stoff -- ALKOHOL -- MEDIIKAMENTE -- ZIIGARETTEN -- DROGEN PELIN нαи уѕυ нт?!, Handysucht = problematischer Umgang mit Medien, wie Handy, Fernseher, Computer (Onlinespiele, Internet, chatten) Anzeichen für Handysucht : Man wird nervös, wenn das Handy nicht vorhanden ist, und man kann nicht drauf verzichten. Alle 5 Minuten wird αυf das Display geguckt, ob man eine SMS bekommen hat. Eѕ wird ständig telefoniert und SMS geschrieben. Wegen dem Handy kann man sich nicht mehr richtig auf den Unterricht konzentrieren. Seda

13 Die freaky Handyseiten ( Handysucht ) 12 Gründe für Abhängigkeit - Gruppenzwang - schlechtes Vorbild - weil man cool sein will - Eltern setzen ihre Kinder vor den Fernseher, damit sie Ruhe geben Mergim Wann sollte das Handy ausgeschaltet sein? In der Arbeit soll das Handy ausgeschaltet sein, außer wenn der Arbeitgeber sagt, es darf an sein. In der Schule soll das Handy auf jeden Fall ausgeschaltet sein, weil es den Unterricht stört. In einem Vorstellungsgespräch soll das Handy aus sein, sonst hast du keine Chance, die Stelle zu bekommen. Mario Wenn ihr wissen wollt, ob ihr euer Handy im Griff habt, dann geht unter und macht den Test. =) Seda

14 13 Die freaky Handyseiten ( Handysucht ) HILFE Bei deinen Eltern kannst du dir Hilfe holen, wenn du Probleme hast z.b. eine Handysucht. Freunde können dir sicher auch helfen. Vielleicht kannst du auch in eine Therapie gehen. Du brauchst dich nicht zu schämen, wenn du dort hingehst. Meine Empfehlung für eine Beratungsstelle ist das Blaue Kreuz an der Berg-am-Laim-Straße München Telefon: 089 / Sebastian Folgen der HANDYSUCHT! Die Folgen der Handysucht sind, dass man sich in der Schule nicht mehr gescheit konzentrieren kann, weil man ständig aufs Handy schauen muss, ob man eine SMS oder einen Anruf bekommen hat. Man kann zuhause nicht mehr lernen, weil sich alles um das Handy dreht. Die Augen werden schwächer, wenn du die ganze Zeit auf das Display schaust. Man hat keine Zeit mehr für Freunde, da man die ganze Zeit mit dem Handy beschäftigt ist. Durch das Simsen und Telefonieren werden die Kosten zu hoch. Um die Handykosten zu finanzieren, fangen viele an zu klauen. Sarah

15 Die Checkerseiten (Strahlen) 14 Hey Kids, auf dieser Seite könnt ihr euren SAR-Wert herausfinden. Geh auf die Seite,,www.handywerte.de. Dort findest du die SAR-Werte verschiedener Handy-Modelle. Klick in der linken Spalte auf -> Ausführliche Suche und suche nach deinem Handy-Modell: SAR-Werte: Vorsorge- sehr gering gering mittel hoch gesamter wert Bereich Nina & Armina Ihr wisst nicht, was ein SAR-Wert ist??? Das ist die Abkürzung für: Spezifische Absorptionsrate. Der SAR-Wert gibt an, wie stark die Strahlung des Handys höchstens sein darf. Der SAR-Wert von 2 Watt pro Kilo bedeutet also, dass ein Kilo unseres Körpergewichts um 2 Watt erwärmt wird. Deswegen ist es wichtig, das Handy beim Gesprächsaufbau nicht an den Kopf zu halten, da dieser der empfindlichste Körperteil ist. Nina & Armina

16 15 Die Checkerseiten (Strahlen) Handys können erst senden, wenn eine Mobilfunkantenne vorhanden ist. Eine SMS muss vom Sender (Handy) zur Mobilfunkantenne, von dort zur zentralen Vermittlungsstelle und von dort zur Mobilfunkantenne in der Funkzelle gesendet werden, in der der Empfänger (Handy) gerade ist. :P :P Von Atii und ibooo :D:D Was ist SAR? SAR ist ein Wert der angibt, wie stark ein Handy beim Übertragen von Informationen (z.b. SMS) zu einer Vermittlungsstelle strahlt. Je höher der SAR-Wert ist, desto schlechter ist es, da diese Strahlen den Kopf erwärmen und eine erhöhte Strahlung viel Energie kostet. Die Strahlung steigt, wenn das Handy ein Netz sucht. Sind Strahlen schlecht? Ob Strahlen schlecht sind, ist nicht bewiesen, denn das Handy gibt es noch nicht länger als 20 Jahre. Die Vermutung, dass die Strahlen schädlich sind, hängt damit zusammen, dass die Strahlen das Ohr und somit den Kopf erwärmen. Paulo

17 Die Checkerseiten (Strahlen) 16 - Ich telefoniere nur kurz mit dem Handy. - Wenn es einen Festnetzanschluss gibt, benutze ich ihn auch. - Ich verschicke SMS und erspare mir die Telefonate mit dem Handy. - Ich verwende Handymodelle mit SAR-Werten von höchstens 0,6 Watt pro Kilogramm. - Wenn ich mit dem Handy telefoniere, warte ich bis die Verbindung aufgebaut ist. Das heißt, ich warte bis es beim anderen klingelt, bevor ich mir das Handy ans Ohr halte. - Bei schlechtem Empfang telefoniere ich möglichst nicht. - Im Auto telefoniere ich auch als Beifahrer nicht oder nur mit Freisprechanlage. Benutze deine Kopfhörer zum Telefonieren! Nina & Armina

18 17 Die cleveren Seiten (Recycling) Warum kauft man ein neues Handy? - Es gibt jetzt viele neue Funktionen wie: Touchscreen, Musiklautstärke, bessere Bildqualität, Internetzugang egal, wo man ist... - Man möchte auch cool sein, wenn man ein neues Handy hat, und hofft, dass man neue Freunde findet oder so in der Art. - Man muss auch aufpassen, wenn man ein neues Handy kauft, dass man den richtigen Vertrag abschließt. - Wenn du ein kaputtes Handy hast, solltest du es wiederverwerten (recyceln) lassen. - Viele Anbieter überzeugen uns bei der Werbung mit günstigen Preisen oder mit besseren Funktionen. Egal, was du für ein Handy hast: Es sollte funktionieren und du solltest damit jemanden anrufen können. Christian und Baris Wie entsorge ich mein Handy? - das Handy verkaufen z.b. im Second-Hand-Laden, bei ebay, an Freunde, Verwandte... - Wertstoffhof - Handytüte - Handybox (z.b. in unserer Schule: Klasse 8A) - ich verschenke es Baris und Christian Ein herzliches Dankeschön geht an die Greener Solutions GmbH, die das Projekt mit Recyclinghandys zum Auseinandernehmen unterstützt hat!

19 Die cleveren Seiten (Recycling) 18 Die alten Handys werden zur Recycling-Firma gebracht und in Einzelteile zerlegt. Dann werden aus den noch brauchbaren Einzelteilen neue Handys gemacht. Wenn man das Handy in den Hausmüll schmeißt, können z.b. giftige Stoffe aus dem Akku und aus dem Display auslaufen. Wenn man das Handy in die Recycling-Box der Bürgerstiftung München wirft, spendet Vodafone 3,- für einen guten Zweck. - verkaufen - zum Wertstoffhof bringen - zum Recycling bringen - verschenken - spenden Beim Recycling wird das alte Handy in Einzelteile zerlegt und aus den noch brauchbaren Teilen ein neues Gerät gebaut. Die kaputten Teile werden fachgerecht entsorgt. Dennis Dennis

20 19 Die cleveren Seiten (Recycling) Wie hoch ist die Lebensdauer eines Handys? Die Lebensdauer eines Handys beträgt ca. 18 Monate. Was passiert, wenn das Handy im Müll landet? Dein Handy wird in den Müll geworfen Dein Handy landet auf der Mülldeponie Der Müll wird verbrannt Die giftigen Stoffe gehen in die Luft Wenn es nun regnet, gelangen die giftigen Stoffe in die Erde und ins Gras Die Kühe essen das Gras Wir essen das Fleisch der Kühe und trinken ihre Milch Die giftigen Stoffe landen in unserem Magen Davon kann man krank werden (z.b. Krebs bekommen) Wie viele Handys werden in Deutschland pro Jahr entsorgt? Es werden über eine Million Handys im Jahr entsorgt. Mehmet Was sollte man mit dem Handy nicht tun: - in den Bio-Müll werfen - in den Wald oder auf die Straße werfen - einfach in den normalen Müll werfen Reserve-Handys = die Handys, die du zuhause in der Schublade hast Tipp: Man sollte immer ein zweites Reserve-Handy haben. Was ist in einem Handy drinnen? Akku, Metalle, Speicherchip, Softwarechip, Hardware, Kabel, Kunststoffe (Tastatur), Display (Farbflüssigkeit), Antenne, Lautsprecher, Mikrofon, Glas und Leiterplatten Die rotfarbigen Bestandteile sind Giftstoffe Netschirwan, Asso

21 Die Expertenseiten (Jugendschutz & Schulden) 20 Unterschiede zwischen Prepaid und Vertrag Prepaid Man kann seine Kosten kontrollieren Die Prepaid-Karte muss aufgeladen werden Wenn man kein Geld mehr auf der Karte hat, kann man niemanden anrufen Die Prepaid-Karte kann man fast überall kaufen z.b. in Supermärkten, Automaten und im Kiosk Man muss sich das Handy selber kaufen Mich kann trotzdem jemand anrufen, auch wenn ich kein Geld mehr auf der Karte habe Vertrag Der Vertrag dauert 2 Jahre Man bekommt alle 2 Jahre ein neues Handy Man kann immer telefonieren Es gibt spezielle Angebote vom Anbieter Man muss monatlich einen bestimmten Betrag bezahlen (Grundgebühren) Man darf erst ab 18 Jahren einen Vertrag abschließen Alexandra und Verena Flatrate: Man zahlt bei der Prepaid- Karte oder beim Vertrag einen festen Betrag und kann dann so viel telefonieren, wie man will. Alexandra und Verena

22 21 Die Expertenseiten (Jugendschutz & Schulden) GEWALT- UND PORNO-VIDEOS 1. Handyverbot in der Schule Handys sind an der Schule verboten, weil Schüler Gewaltvideos auf dem Handy hatten. Und weil sie sich auch pornographische Videos angeschaut haben, was in der Schule verboten ist. 2. Tipp Habt diese lieber nicht auf dem Handy, denn wenn die Polizei euch erwischt, kriegt ihr Ärger. Besser, ihr schaut euch andere Videos an, wie z.b. Motorrad-Videos. 3. Unsere Meinung - es gibt immer Opfer - Gewaltvideos sind nicht gut - bei Pornos werden Frauen - es kann jedem passieren oft auch gezwungen von KEVIN und ERNESTO

23 Die Expertenseiten (Jugendschutz & Schulden) 22 ABO: Ein ABO ist wie ein Vertrag, den man monatlich oder wöchentlich zahlt. Du bekommst z.b. Videos, Spiele o.ä. Man findet ABOs z.b. im TV, im Internet, in Magazinen, im Radio, auf Flyern und Plakaten und in Briefen Eine SMS an eine bestimmte Nummer schicken, z.b. im TV oder im Internet. Danach bekommst du eine SMS mit den Inhalten, die du bestellt hast. Es geht so lange, bis du kündigst. - Nie ein ABO abschließen! - Die wollen nur Geld abzocken. - Verträge immer genau lesen! - Eltern oder Lehrer um Hilfe fragen. Naritsa & Schabnam

24 23 Impressum und wer dahinter steckt Ökoprojekt - MobilSpiel e.v. Welserstr München Tel Fax Hauptschule Fromundstraße Fromundstraße München Klassen 8a und 8b 30. November und 1. Dezember 2009 Förderung Bürgerstiftung München Landeshauptstadt München Sozialreferat / Stadtjugendamt Landeshauptstadt München Referat für Gesundheit und Umwelt CopyCenter Westend Bildnachweis Titelbild Grafik Selim Ayar S. 11 oben, S. 12 links, S Bundesamt für Strahlenschutz

Handy... und wann klingelt s bei dir?

Handy... und wann klingelt s bei dir? 1 Projektinfos Ein Schulklassenprojekt von Ökoprojekt - MobilSpiel e.v. 7. und 8. Dezember 2009 Liebe Schülerinnen und Schüler, die Klassen 8b und 9a haben sich viele Gedanken zum Thema Handy gemacht und

Mehr

Handy... und wann klingelt s bei dir?

Handy... und wann klingelt s bei dir? 1 Projektinfos Ein Schulklassenprojekt von Ökoprojekt MobilSpiel e.v. 16. und 17. Februar 2009 Liebe Schülerinnen und Schüler, ich freue mich über euer großes Engagement im Handyprojekt. Durch eure professionelle

Mehr

Handy... und wann klingelt s bei dir?

Handy... und wann klingelt s bei dir? 1 Projektinfos Ein Schulklassenprojekt von Ökoprojekt - MobilSpiel e.v. 8. und 9. März 2010 Liebe Schülerinnen, liebe Schüler, ich freue mich über Eueren tollen Einsatz und Euer neu gewonnenes Handywissen.

Mehr

Wie alt bist du? 10-12 13-15 16-18. Wie alt sind Sie? 30-40 40-50 älter. Was bist du? Was sind Sie? Hast du ein eigenes Handy?

Wie alt bist du? 10-12 13-15 16-18. Wie alt sind Sie? 30-40 40-50 älter. Was bist du? Was sind Sie? Hast du ein eigenes Handy? Die Schülerinnen und Schüler führen Befragungen von Jugendlichen und Eltern durch, um die Einstellungen und Meinungen zum Thema Handy zu ermitteln. Abschließend werten sie die Ergebnisse selbst aus. Hinweis:

Mehr

Kindgerechter Umgang mit dem Handy

Kindgerechter Umgang mit dem Handy www.schau-hin.info schwerpunkt handy Kindgerechter Umgang mit dem Handy Tipps & Anregungen für Eltern Seite 2-3 :: Einleitung :: Das erste Handy das erste handy Ab welchem Alter sinnvoll? Für ihr erstes

Mehr

MOBILFUNK: WIE FUNKTIONIERT DAS EIGENTLICH? Informationen rund ums Handy

MOBILFUNK: WIE FUNKTIONIERT DAS EIGENTLICH? Informationen rund ums Handy MOBILFUNK: WIE FUNKTIONIERT DAS EIGENTLICH? Informationen rund ums Handy Impressum Bundesamt für Strahlenschutz Öffentlichkeitsarbeit Postfach 10 01 49 D - 38201 Salzgitter Telefon: + 49 (0) 30 18333-0

Mehr

Tipps und Fakten zur Nutzung von Internet und Handy

Tipps und Fakten zur Nutzung von Internet und Handy Beratungsstelle für Jungen Tipps und Fakten zur Nutzung von Internet und Handy Sicher kennst Du Dich gut aus mit Internet und Handy und hast vielleicht ja selber auch schon Dein eigenes. Beides kann sehr

Mehr

KINDGERECHTER UMGANG MIT DEM HANDY

KINDGERECHTER UMGANG MIT DEM HANDY www.schau-hin.info schwerpunkt handy KINDGERECHTER UMGANG MIT DEM HANDY Tipps & Anregungen für Eltern Seite 2-3 :: Einleitung :: Das erste Handy das erste handy Ab welchem Alter sinnvoll? Eltern sollten

Mehr

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 51 Warum willst du eigentlich in Deutschland arbeiten? ich besser Deutsch lernen möchte. a) Denn b) Dann c) Weil

Mehr

Kein Schwein ruft mich an und keine Sau interessiert sich für mich - süchtig nach deinem Handy?

Kein Schwein ruft mich an und keine Sau interessiert sich für mich - süchtig nach deinem Handy? Handy. und wann klingelt s bei dir? Jugendschutz und Handy! Witze und Storys rund um s Handy Die Infobox was geht und was nicht Handyrecycling was das ist und was das soll, erfahrt ihr auf den Seiten 11

Mehr

Tipps und Fakten. zur Nutzung von Internet und Handy

Tipps und Fakten. zur Nutzung von Internet und Handy Tipps und Fakten zur Nutzung von Internet und Handy @ Leider passieren im Netz aber auch weniger schöne Dinge. Bestimmt hast du schon mal gehört oder vielleicht selber erlebt, dass Sicher kennst Du Dich

Mehr

Projektarbeit: Leben ohne Computer und Handy?!

Projektarbeit: Leben ohne Computer und Handy?! 2013 Projektarbeit: Leben ohne Computer und Handy?! Klasse 8d Mittelschule Gersthofen 29.11.2013 Inhaltsverzeichnis Projektbericht... 1 Interview: Wie war das Leben damals?... 2 Selbstversuch... 3 Ein

Mehr

Ein Schulklassenprojekt von Ökoprojekt MobilSpiel e.v. 10. und 11. Dezember 2007

Ein Schulklassenprojekt von Ökoprojekt MobilSpiel e.v. 10. und 11. Dezember 2007 Jugendschutz und Handy! Pack deine Freunde in die Tasche, aber vergiss dein Handy nicht! Die Infobox was geht und was nicht Auf Seite 11 und 12 erfährst du, wie das Recycling Schritt für Schritt abläuft.

Mehr

Internet-Wissen. Browser:

Internet-Wissen. Browser: Internet-Wissen Browser: Ein Browser ist ein Computerprogramm, mit dem du dir Seiten im Internet anschauen kannst. Browser ist ein englisches Wort. To browse kann man mit schmökern und durchstöbern übersetzen.

Mehr

Handys in den Müll? Alles über die Handy-Recycling Aktion von A1 und dem österreichischen Jugendrotkreuz

Handys in den Müll? Alles über die Handy-Recycling Aktion von A1 und dem österreichischen Jugendrotkreuz Handys in den Müll? Nein es gibt etwas Besseres und bringt außerdem noch Geld: Alles über die Handy-Recycling Aktion von A1 und dem österreichischen Jugendrotkreuz Schuljahr 2010/2011 Seit wann kann man

Mehr

Arbeitsform und Methoden

Arbeitsform und Methoden Zeit U- Phase Unterrichtsinhalt (Lehrer- und Schüleraktivitäten) Arbeitsform und Methoden Medien und weitere Materialien Kennenlernphase Vorabinformationen an Eltern + Schule: - Handys mitbringen - Handyverbot

Mehr

Datenschnüffler. Tobias Schrödel. Datenschnüffler. Siegen, 22.07.2008. über Dich weiß

Datenschnüffler. Tobias Schrödel. Datenschnüffler. Siegen, 22.07.2008. über Dich weiß Wie man geheime Botschaften entschlüsselt und was das Internet alles a über Dich weiß Tobias Schrödel, 22.07.2008 Seite 1 Teil 1 Geheimschriften Wie man Geheimschriften macht es gibt drei Methoden Knacken

Mehr

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen.

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen. A-1 ICH 1. Wo ist dein Lieblingsplatz? Wann bist du da und was machst du da? 2. Warum ist es schön, ein Haustier zu haben? 3. Welche Musik und Musiker magst du? Warum? Wann hörst du Musik? Ihr(e) Schüler(in)

Mehr

Handy Modul 1a. Kommunikation weltweit. a) Status und Verschuldung. Modulbeschreibung. Ziele

Handy Modul 1a. Kommunikation weltweit. a) Status und Verschuldung. Modulbeschreibung. Ziele 1 Kommunikation weltweit a) Modulbeschreibung Ziele Die SchülerInnen erkennen, dass durch gezielte Werbung das Handy zum Statussymbol wird und setzen sich damit kritisch auseinander. entnehmen durch Statistiken

Mehr

Dein Handy ist zu gut für die Schublade!

Dein Handy ist zu gut für die Schublade! Dein Handy ist zu gut für die Schublade! Private Daten gelöscht? SIM-Karte entfernt? Dann rein in die Sammelbox. Unter allen Handys, die bis zum 28.März 2014 hier gesammelt werden, werden tolle Sachpreise

Mehr

standardsprache Deutsch

standardsprache Deutsch Schlussprüfung 2010 büroassistentin und büroassistent Schulisches Qualifikationsverfahren 1 EBA standardsprache Deutsch Arbeit am text textproduktion Serie 2/2 Kandidatennummer Name Vorname Datum der Prüfung

Mehr

Rallye. 8. Kurzes Gespräch in einem bereitgestellten Raum

Rallye. 8. Kurzes Gespräch in einem bereitgestellten Raum Rallye 1. Treffen um: 2. Wo: 3. Bekanntgabe der Regeln, Frühstück 4. Uhr: Start der Rallye 5. Anlaufen der Stationen 1-9 6. Lösen der Quizfragen und Lösungswort finden 7. Aufsuchen der Einrichtung: 8.

Mehr

Wenn der Papa die Mama haut

Wenn der Papa die Mama haut Pixie_Umschlag2 22:48 Uhr Herausgegeben von: Seite 1 Wenn der Papa die Mama haut Sicherheitstipps für Mädchen und Jungen Landesarbeitsgemeinschaft Autonomer Frauenhäuser Nordrhein-Westfalen Postfach 50

Mehr

DOWNLOAD VORSCHAU. Diebstahl im Klassenzimmer. zur Vollversion. Lesetext und Aufgaben in jeweils zwei Differenzierungsstufen.

DOWNLOAD VORSCHAU. Diebstahl im Klassenzimmer. zur Vollversion. Lesetext und Aufgaben in jeweils zwei Differenzierungsstufen. DOWNLOAD Barbara Hasenbein Diebstahl im Klassenzimmer Lesetext und Aufgaben in jeweils zwei Differenzierungsstufen auszug aus dem Originaltitel: Text 1 Zugegriffen Herr Albrecht hat gerade mit der Stunde

Mehr

Nutzung von sozialen Netzen im Internet

Nutzung von sozialen Netzen im Internet Nutzung von sozialen Netzen im Internet eine Untersuchung der Ethik-Schüler/innen, Jgst. 8 durchgeführt mit einem Fragebogen mit 22 Fragen und 57 Mitschüler/innen (28 Mädchen, 29 Jungen, Durchschnittsalter

Mehr

Wenn keine Verbindung zwischen den Computern besteht, dann bist du offline.

Wenn keine Verbindung zwischen den Computern besteht, dann bist du offline. online Das ist ein englisches Wort und bedeutet in der Leitung". Wenn du mit einem Freund oder einer Freundin telefonierst, bist du online. Wenn sich 2 Computer dein Computer und einer in Amerika miteinander

Mehr

KURZINFORMATION Unterrichtseinheit SMS schreiben (aus dem Projekt Handyführerschein )

KURZINFORMATION Unterrichtseinheit SMS schreiben (aus dem Projekt Handyführerschein ) LEHRERINFORMATION UNTERRICHTSEINHEIT»SMS SCHREIBEN«KURZINFORMATION Thema: Unterrichtseinheit SMS schreiben (aus dem Projekt Handyführerschein ) Fächer: Deutsch Zielgruppe: 3. und 4. Klasse Zeitraum: 1

Mehr

Deine Kinder Lars & Laura

Deine Kinder Lars & Laura Bitte Hör auf! Deine Kinder Lars & Laura Dieses Buch gehört: Dieses Buch ist von: DHS Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e. V. Westring 2, 59065 Hamm Tel. 02381/9015-0 Fax: 02381/9015-30 e-mail: info@dhs.de

Mehr

Finanzen im Griff?! Informationen für unsere jungen Kunden, die ihre Finanzen im Griff haben möchten.

Finanzen im Griff?! Informationen für unsere jungen Kunden, die ihre Finanzen im Griff haben möchten. Finanzen im Griff?! Informationen für unsere jungen Kunden, die ihre Finanzen im Griff haben möchten. Diese Broschüre wurde mit freundlicher Unterstützung des Jugendbeirats der Raiffeisenbank Neustadt

Mehr

M02 B01 Knausern oder verprassen - Deine Einstellung zum Geld!

M02 B01 Knausern oder verprassen - Deine Einstellung zum Geld! M02 B01 Knausern oder verprassen - Deine Einstellung zum Geld! Feinziele Einstellung zu Konsum und Geldgeschäften Zielgruppe Jugendliche ab 9. Jahrgangsstufe an allgemeinbildenden Schulen Methode Fragebogen

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

Handy: Was ist dir wichtig?

Handy: Was ist dir wichtig? Arbeitsblatt Anzahl Marktcheck Handy Radiospot Handywerbung Handy-Funktionen Handy-Risiken Handy: Was ist dir wichtig? Testergebnis Handy Kriterien Klingeltöne und Apps 2 Seiten 1 Seite 2 Seiten 2 Seiten

Mehr

Der Fernseher ist. Stimmt. Ich sehe gerne Spielfilme. Mein Lieblingsprogramm ist MTV. Nachrichten finde ich langweilig.

Der Fernseher ist. Stimmt. Ich sehe gerne Spielfilme. Mein Lieblingsprogramm ist MTV. Nachrichten finde ich langweilig. Medien 1 So ein Mist Seht das Bild an und sprecht darüber: wer, wo, was? Das sind Sie wollen Aber Der Fernseher ist Sie sitzen vor 11 2 3 Hört zu. Was ist passiert? Tom oder Sandra Wer sagt was? Hört noch

Mehr

Medienkompetenz und Datenschutz für Kinder und Jugendliche. - Ein Wohnzimmer-Vortrag -

Medienkompetenz und Datenschutz für Kinder und Jugendliche. - Ein Wohnzimmer-Vortrag - Medienkompetenz und Datenschutz für Kinder und Jugendliche - Ein Wohnzimmer-Vortrag - Zweck und Ziel Verstehen, welche Medien es gibt Welches Medium für welche Aktion gut ist Was ist Datenschutz? Welche

Mehr

Moderne Kommunikationstechnik, Wissenschaft und Fortschritt

Moderne Kommunikationstechnik, Wissenschaft und Fortschritt Moderne Kommunikationstechnik, Wissenschaft und Fortschritt Mgr. Jaroslava Úlovcová ulovcova@gymcheb.cz www.gymcheb.cz Název: Strana %d z %d A. Moderne Kommunikationstechnik Èœ Název: Strana %d z %d Kommunikation

Mehr

Übersicht zur das - dass Schreibung

Übersicht zur das - dass Schreibung Overheadfolie Übersicht zur das - dass Schreibung DAS 1. Begleiter (Artikel): Ersatzwort = ein 2. Hinweisendes Fürwort (Demonstrativpronomen): Ersatzwort = dies, es 3. Rückbezügliches Fürwort (Relativpronomen):

Mehr

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter?

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Für Kinder ab 9 Jahren Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea

Mehr

Nicht ohne mein Handy! Mobil?

Nicht ohne mein Handy! Mobil? Mobil? Österreich & die Welt 1. Auf der Erde leben rund 7,1 Milliarden Menschen (Stand: 2013). Was schätzt du: Wie viele Mobilfunkanschlüsse gab es im Jahr 2012 weltweit? 1,4 Milliarden 4,6 Milliarden

Mehr

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Glockengeläut Intro Gib mir Sonne Begrüßung Wir begrüßen euch und Sie ganz herzlich zum heutigen Jugendgottesdienst hier in der Jugendkirche. Wir

Mehr

gligli gegen die Dialer-Mafia Suche und Recherche im Internet

gligli gegen die Dialer-Mafia Suche und Recherche im Internet gligli gegen die Dialer-Mafia Suche und Recherche im Internet Die Internauten Was sind die Internauten? Versteckt hinter alten Büchern, im staubigsten Teil der großen Zentralbibliothek, liegt es. Das Hauptquartier

Mehr

Ein paar Fakten über trinken und betrunken werden...

Ein paar Fakten über trinken und betrunken werden... Teste deinen Alkoholkonsum! Mit dem Test auf Seite 6 Ein paar Fakten über trinken und betrunken werden... Ein Leben ohne Alkohol? Darum geht es hier gar nicht. Denn es kann durchaus Spaß machen, Alkohol

Mehr

INFORMATION: WIE FUNKTIONIERT TELEFONIEREN

INFORMATION: WIE FUNKTIONIERT TELEFONIEREN INFORMATION: WIE FUNKTIONIERT TELEFONIEREN Vergleich mit dem Sprechen Das Quiz wird wieder aufgegriffen und folgende Aufgabe gestellt: Sprechen kann mit Telefonieren verglichen werden Ordne die Begriffe

Mehr

MOBILFUNK: WIE FUNKTIONIERT DAS EIGENTLICH?

MOBILFUNK: WIE FUNKTIONIERT DAS EIGENTLICH? ELEKTROMAGNETISCHE FELDER MOBILFUNK: WIE FUNKTIONIERT DAS EIGENTLICH? Tipps und Informationen rund ums Handy INHALT Thema Mobilfunk: Viele Informationen und Fakten, viele offene Fragen 2 Funksignale vom

Mehr

Ein Schätzspiel, um den Umgang mit den festen Kosten in den Griff zu bekommen.

Ein Schätzspiel, um den Umgang mit den festen Kosten in den Griff zu bekommen. Cool! Die erste eigene Wohnung und jetzt mal überlegen, was das alles kostet... Ein Schätzspiel, um den Umgang mit den festen Kosten in den Griff zu bekommen. Ein Beitrag zur Schuldenprävention der Landesarbeitsgemeinschaft

Mehr

DIGITALE WELTEN DIGITALE MEDIEN DIGITALE GEWALT

DIGITALE WELTEN DIGITALE MEDIEN DIGITALE GEWALT DIGITALE WELTEN DIGITALE MEDIEN DIGITALE GEWALT Jukebox DIGITALE GEWALT Digitale Medien wie Handy, PC oder Internet sind spannend und aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Wenn damit Leute gezielt

Mehr

7 Schritte zum Handy ohne Kosten

7 Schritte zum Handy ohne Kosten 7 Schritte zum Handy ohne Kosten Copyright: Carsten Graupner - www.handyhase.de 1. Kauf Dir ein Handy mit Vertrag!... 3 Warum um alles in der Welt ein Vertrag?... 3 Aber sind solche Angebote auch seriös?...

Mehr

Wissensquiz Handyrecycling und umweltschonende Handynutzung

Wissensquiz Handyrecycling und umweltschonende Handynutzung Wissensquiz Handyrecycling und umweltschonende Handynutzung Aus welchen Stoffen besteht ein Mobiltelefon überwiegend? a. Aus Kunststoffen b. Aus Metallen c. Aus Glas 2 Wissensquiz Handyrecycling und Umwelt

Mehr

Medienverhalten der Jugendlichen Handy/Smartphone

Medienverhalten der Jugendlichen Handy/Smartphone Chart Medienverhalten der Jugendlichen Handy/Smartphone Studie: Oö. Jugend-Medien-Studie Studien-Nr.: ZR face-to-face Interviews, repräsentativ für die oberösterreichischen Jugendlichen zwischen und Jahren

Mehr

Titel der Stunde: TELEFONIEREN, HÖFLICHKEIT

Titel der Stunde: TELEFONIEREN, HÖFLICHKEIT Titel der Stunde: TELEFONIEREN, HÖFLICHKEIT Ziele der Stunde: Sicherlich benutzt jeder von euch häufig das Handy oder den Festnetzanschluss und telefoniert mal lange mit Freunden, Bekannten oder Verwandten.

Mehr

Internet Vokabeln DANGER. ARBEITSBLATT 2 Klasse ACCOUNT BLOG WEB LOG BROWSER CHAT, CHATTEN

Internet Vokabeln DANGER. ARBEITSBLATT 2 Klasse ACCOUNT BLOG WEB LOG BROWSER CHAT, CHATTEN ACCOUNT Account kommt aus dem Englischen und bedeutet Nutzerkonto. Wie auf der Bank gibt es auch im Internet ein Konto bei einem Internetdienst. Nach der Anmeldung erhälst du einen Benutzernamen und ein

Mehr

Interviewerin: Julia Conrad Interviewpartner: Jürgen Karl. Name: Jürgen Karl Alter: 70. I = Interviewerin B = Befragter

Interviewerin: Julia Conrad Interviewpartner: Jürgen Karl. Name: Jürgen Karl Alter: 70. I = Interviewerin B = Befragter Johannes Gutenberg-Universität Mainz Institut für Film-, Theater- und empirische Kulturwissenschaft Abt. Kulturanthropologie/Volkskunde Leitung: Univ.-Prof. Dr. Michael Simon Interviewerin: Julia Conrad

Mehr

Thema Taschengeld Lest die Texte und beantwortet die Fragen.

Thema Taschengeld Lest die Texte und beantwortet die Fragen. Taschengeld wie viel, wofür? 1 Woran denkst du beim Thema Taschengeld? 2 Thema Taschengeld Lest die Texte und beantwortet die Fragen. Wer ist unzufrieden? bekommt auch etwas Taschengeld von den Großeltern?

Mehr

In der Mitte einmal falten und anschließend zusammen kleben

In der Mitte einmal falten und anschließend zusammen kleben Suchbeispiele: 1. Was ist eine Suchmaschine? Eine Internetfunktion zum Finden von Seiten - Ein Gerät, mit dem man verlorene Sache wiederfindet 2. Ist im Suchergebnis immer nur das, wonach ihr gesucht habt?

Mehr

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung?

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung? Für Jugendliche ab 12 Jahren Was ist eine Kindesanhörung? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Büchler und Dr.

Mehr

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Einstufungstest Teil 1 (Schritte 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt

Mehr

Konversation heute... http://ethority.de/social-media-prisma/

Konversation heute... http://ethority.de/social-media-prisma/ Konversation heute... http://ethority.de/social-media-prisma/ Wie viele Bildschirmgeräte besitzt Du? besitzt die gesamte Familie? benutzt Du jeden Tag? glaubst Du, brauchst Du nicht wirklich? Was machst

Mehr

1.1 24/7 Bist du immer online?

1.1 24/7 Bist du immer online? 1 Medienwelten früher und heute Medienwelten früher und heute 1.1 24/7 Bist du immer online? Du bist ein digitaler Eingeborener Wahrscheinlich kennst du das Gefühl, dass deine Eltern wirklich überhaupt

Mehr

DOWNLOAD. Alltagskompeten zen: Argumentieren und Überzeugen. Schreiben, Lesen, Reden den Alltag meistern. Katja Allani

DOWNLOAD. Alltagskompeten zen: Argumentieren und Überzeugen. Schreiben, Lesen, Reden den Alltag meistern. Katja Allani DOWNLOAD Katja Allani Alltagskompeten zen: Argumentieren und Überzeugen Schreiben, Lesen, Reden den Alltag meistern Schreiben, Lesen, Reden alltägliche Situationen meistern 8 10 auszug aus dem Originaltitel:

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Kreative Video- und Foto- und Audioarbeit mit dem Handy

Kreative Video- und Foto- und Audioarbeit mit dem Handy Kreative Video- und Foto- und Audioarbeit mit dem Handy Ein allgemeines Argument für das Arbeiten mit dem Handy ist die Möglichkeit, das Handy als kreatives Werkzeug kennen zu lernen. Das produktive Arbeiten

Mehr

DOWNLOAD. Sachtexte: E-Mails schreiben. Ulrike Neumann-Riedel. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Sachtexte verstehen kein Problem!

DOWNLOAD. Sachtexte: E-Mails schreiben. Ulrike Neumann-Riedel. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Sachtexte verstehen kein Problem! DOWNLOAD Ulrike Neumann-Riedel Sachtexte: E-Mails schreiben Sachtexte verstehen kein Problem! Klasse 3 4 auszug aus dem Originaltitel: Vielseitig abwechslungsreich differenziert Eine E-Mail schreiben Wie

Mehr

Strahlemann. Das elektromagnetische Feld

Strahlemann. Das elektromagnetische Feld Das elektromagnetische Feld Ein elektromagnetisches Feld entsteht überall dort, wo Strom fließt. Elektromagnetische Felder breiten sich in Form von Wellen im ganzen Raum aus und brauchen dafür anders als

Mehr

Fitmacher - Energie in Lebensmitteln

Fitmacher - Energie in Lebensmitteln Fitmacher - Energie in Lebensmitteln Welches Essen hält mich gesund und fit? Das Wichtigste auf einen Blick Ideenbörse für den Unterricht Wissen Rechercheaufgabe Erzähl-/Schreibanlass Welches Essen hält

Mehr

Alternativen? Quellen: http://www.netzausglas.de/datenspuren im Internet vermeiden.php ; http://www.n tv.de/835654.html

Alternativen? Quellen: http://www.netzausglas.de/datenspuren im Internet vermeiden.php ; http://www.n tv.de/835654.html Tochter Barbara Müller 6:27 Uhr 3, 2, 1... Mountainbike Ausnahmsweise ist Barbara mal früher aufgestanden, denn die Auktion für das tolle Mountainbike läuft bei ebay ab. Eigentlich darf sie als 16 Jährige

Mehr

Nicht ohne mein Handy! Nicht ohne mein Handy!

Nicht ohne mein Handy! Nicht ohne mein Handy! Lernziele Die SchülerInnen erfahren interessante Fakten rund um Mobilfunkverbreitung und Handynutzung in Österreich. setzen sich mit ihrem eigenen Handynutzungsverhalten auseinander. lernen die wichtigsten

Mehr

standardsprache Deutsch

standardsprache Deutsch Schlussprüfung 2010 büroassistentin und büroassistent Schulisches Qualifikationsverfahren 1 EBA standardsprache Deutsch Arbeit am text textproduktion Serie 2/2 Lösungen Kandidatennummer Name Vorname Datum

Mehr

Modell. Overheadprojektor Telefon/Handy

Modell. Overheadprojektor Telefon/Handy Zahn, Blüte Modell Lieder, Geräusche, Fremdsprache Interview Cd Player Audio Printmedien Bücher, Hefte, Mappen, Arbeitsblatt, Kartei, Zeitung, Landkarte, Stationskarten Vertonung von Büchern Tonaufnahmegerät

Mehr

Glücks-Akademie. mit JyotiMa Flak. E-Kurs. Stimmungskiller ade. Wirkungsvolle Methoden, um Energieräuber endgültig zu verabschieden

Glücks-Akademie. mit JyotiMa Flak. E-Kurs. Stimmungskiller ade. Wirkungsvolle Methoden, um Energieräuber endgültig zu verabschieden Glücks-Akademie mit JyotiMa Flak E-Kurs Stimmungskiller ade Wirkungsvolle Methoden, um Energieräuber endgültig zu verabschieden Inhalt Teil A Was sind Stimmungskiller? Wie kannst du Nein zu ihnen sagen?

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A1 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Guten Tag, mein Name Carlo. a) bin b) heißt c) ist d) heißen 2 Frau Walter: Wie

Mehr

Handy als Kredit Eine Unterrichtseinheit für die Sekundarstufe I

Handy als Kredit Eine Unterrichtseinheit für die Sekundarstufe I Handy als Kredit Eine Unterrichtseinheit für die Sekundarstufe I institut für finanzdienstleistungen e.v. Ablauf Modul Handy 1. Fragebogen zu den Vorerfahrungen der Schüler 2. Arbeitsauftrag an die Schüler

Mehr

tipps für schülerinnen und schüler Fragen und Antworten Interview mit Unternehmen Fragebogen Interview mit Unternehmen Antwortbogen

tipps für schülerinnen und schüler Fragen und Antworten Interview mit Unternehmen Fragebogen Interview mit Unternehmen Antwortbogen tipps für schülerinnen und schüler Fragen und Antworten Interview mit Unternehmen Fragebogen Interview mit Unternehmen Antwortbogen Fragen und Antworten 1. Warum dieser Zukunftstag? Uns, dem Organisationsteam,

Mehr

Stufenprüfung A2/B1 HV Hörtexte

Stufenprüfung A2/B1 HV Hörtexte Teil 1 Straßenszenen Szene 1 Mann A: Entschuldigen Sie bitte. Ich suche die nächste Post. Die Briefe müssen noch heute Abend weg. Mann B: Die Post? Warten Sie mal Die ist am Markt. Mann A: Aha. Und wo

Mehr

Mobilfunkquiz Medienkompetenz: Handygewalt und Cybermobbing

Mobilfunkquiz Medienkompetenz: Handygewalt und Cybermobbing Mobilfunkquiz Medienkompetenz: Handygewalt und Cybermobbing Wie viel Prozent der deutschen Jugendlichen besitzen ein Smartphone? a. 47 Prozent b. 63 Prozent c. 88 Prozent 2 Mobilfunkquiz Medienkompetenz

Mehr

So schützt du deine Privatsphäre!

So schützt du deine Privatsphäre! Sicher unterwegs in acebook www.facebook.com So schützt du deine Privatsphäre! Stand: September 2014 1 Bedenke: Das Internet vergisst nicht! Leitfaden: Sicher unterwegs in Facebook Du solltest immer darauf

Mehr

Liebe Schülerin, lieber Schüler,

Liebe Schülerin, lieber Schüler, Liebe Schülerin, lieber Schüler, Deine Schule hat sich entschlossen, beim SOCIAL DAY HERFORD 2015 mitzumachen! Bei diesem außergewöhnlichen Spendenprojekt des Stadtjugendringes Herford e.v. unter der Schirmherrschaft

Mehr

DIE ROHstOFF-EXPEDItIOn. EntDEcKE, Was In (D)EInEm HanDy steckt!

DIE ROHstOFF-EXPEDItIOn. EntDEcKE, Was In (D)EInEm HanDy steckt! DIE ROHstOFF-EXPEDItIOn EntDEcKE, Was In (D)EInEm HanDy steckt! HanDys, REssOuRcEn und KOnsumvERHaLtEn Es gehört in die Hosentasche wie Schlüssel und Portemonnaie. Es verbindet mit Freunden und der Familie.

Mehr

Wenn eine geliebte Person an ALS leidet

Wenn eine geliebte Person an ALS leidet Für Kinder von 7 bis 12 Wahrscheinlich liest du dieses Büchlein weil deine Mutter, dein Vater oder sonst eine geliebte Person an Amyotropher Lateral-. Sklerose erkrankt ist. Ein langes Wort, aber abgekürzt

Mehr

Ziel: Reflektieren von Handykonsum und Aufzeigen von Kostenfallen und Gefahrenquellen

Ziel: Reflektieren von Handykonsum und Aufzeigen von Kostenfallen und Gefahrenquellen HANDY Ziel: Reflektieren von Handykonsum und Aufzeigen von Kostenfallen und Gefahrenquellen 1) Begrüßung und inhaltliche Hinführung (ca. 5 Min.) Bei schulfremden Personen: Wer bin ich, warum bin ich hier?

Mehr

HALLO AUS BERLIN PROGRAMME 8: "GESUNDHEIT"

HALLO AUS BERLIN PROGRAMME 8: GESUNDHEIT 1. Was macht Dir Spaß und Fit? HALLO AUS BERLIN PROGRAMME 8: "GESUNDHEIT" Marke und Esther haben Volleyball und Leichtathletik gern. Was macht deiner Klasser Spaß und ganz Fit? Macht eine Umfrage in Gruppen,

Mehr

Quick Start Guide Photo

Quick Start Guide Photo Quick Start Guide Photo Inhalt 1. Einleitung 3 2. Online Album Display 4 3. Online Album im Internet 7 4. MMS 8 5. Vodafone live! 9 Contenu 1. Introduction 13 2. L écran Online Album 14 3. Online Album

Mehr

Thema: HANDYMANIA ERREICHBARKEIT 2.0

Thema: HANDYMANIA ERREICHBARKEIT 2.0 Thema: HANDYMANIA ERREICHBARKEIT 2.0 Frage: Mobile Telefone wie Handys oder Smartphones machen es dir möglich, jederzeit erreichbar zu sein. Immer connected, immer online! Aber welche Vorteile bietet diese

Mehr

RESPEKTIEREN. MeMo Hamburg. Mit Computer, Handy & Co. richtig umgehen. Gefördert vom:

RESPEKTIEREN. MeMo Hamburg. Mit Computer, Handy & Co. richtig umgehen. Gefördert vom: MeMo Hamburg Mit Computer, Handy & Co. richtig umgehen Gefördert vom: Es gibt sogar Gewaltvideos, über die sich lustig gemacht wird. Woher haben die eigentlich alle die Handynummer von unserem Kind? Unser

Mehr

Mobilfunkquiz Medienkompetenz: Handygewalt und Cybermobbing

Mobilfunkquiz Medienkompetenz: Handygewalt und Cybermobbing Mobilfunkquiz Medienkompetenz: Handygewalt und Cybermobbing Wie viel Prozent der deutschen Jugendlichen besitzen ein eigenes Handy? a. 85 Prozent b. 96 Prozent c. 100 Prozent Erklärung: Antwort b: Aktuell

Mehr

Liebe Direktorinnen und Direktoren! Liebe Lehrerinnen und Lehrer!

Liebe Direktorinnen und Direktoren! Liebe Lehrerinnen und Lehrer! Maximilianstraße 7, A-6020 Innsbruck, Anruf zum Nulltarif: 0800/22 55 22 Liebe Direktorinnen und Direktoren! Liebe Lehrerinnen und Lehrer! Es ist uns ein Anliegen, längerfristig das Bewusstsein im Umgang

Mehr

Leben 1. Was kannst Du tun, damit Dein Körper zu seinem Recht kommt?

Leben 1. Was kannst Du tun, damit Dein Körper zu seinem Recht kommt? Leben 1 1.Korinther / Kapitel 6 Oder habt ihr etwa vergessen, dass euer Leib ein Tempel des Heiligen Geistes ist, den euch Gott gegeben hat? Ihr gehört also nicht mehr euch selbst. Dein Körper ist etwas

Mehr

UMDENKEN VON DER NATUR LERNEN VORBEREITENDE UNTERRICHTSMATERIALIEN Niveau A2

UMDENKEN VON DER NATUR LERNEN VORBEREITENDE UNTERRICHTSMATERIALIEN Niveau A2 AUFGABE 1: VIER ELEMENTE a) Nach einer alten Lehre besteht alles in unserer Welt aus vier Elementen: Feuer, Wasser, Erde, Luft. Ordne die Texte jeweils einem Elemente zu. Schneide die Texte aus und klebe

Mehr

Fotos selbst aufnehmen

Fotos selbst aufnehmen Fotos selbst aufnehmen Fotografieren mit einer digitalen Kamera ist klasse: Wildes Knipsen kostet nichts, jedes Bild ist sofort auf dem Display der Kamera zu sehen und kann leicht in den Computer eingelesen

Mehr

Didaktisierungsvorschläge zum Kalender. Jugend in Deutschland 2013 UNTERRICHTSENTWURF. November. Wenn es mal nicht so gut klappt: SORGEN UND NÖTE

Didaktisierungsvorschläge zum Kalender. Jugend in Deutschland 2013 UNTERRICHTSENTWURF. November. Wenn es mal nicht so gut klappt: SORGEN UND NÖTE Seite 1 von 8 Didaktisierungsvorschläge zum Kalender Jugend in Deutschland 2013 UNTERRICHTSENTWURF November Wenn es mal nicht so gut klappt: SORGEN UND NÖTE - Unterrichtsvorschläge und Arbeitsblätter -

Mehr

Kein Geld für die Katz ich kann was Tipps und Tricks

Kein Geld für die Katz ich kann was Tipps und Tricks 1TIPP Kein Geld für die Katz ich kann was Tipps und Tricks Geld sparen: Beobachte mal, wofür du dein Taschengeld ausgibst und ob deine Ausgaben sinnvoll sind oder doch eher verschwenderisch. Nach einer

Mehr

online research Pressecharts: Handy-Studie Image & Nutzung

online research Pressecharts: Handy-Studie Image & Nutzung online research Pressecharts: Handy-Studie Image & Nutzung Februar 2008 Umfrage-Basics/ Studiensteckbrief _ Methode: Computer Assisted Web Interviews (CAWI) _ Instrument: Online-Interviews über die Marketagent.com

Mehr

Das Wahl-Programm von CDU und CSU. Für die Bundes-Tags-Wahl. In Leichter Sprache

Das Wahl-Programm von CDU und CSU. Für die Bundes-Tags-Wahl. In Leichter Sprache Das Wahl-Programm von CDU und CSU. Für die Bundes-Tags-Wahl. In Leichter Sprache Erklärung: Das sind die wichtigsten Dinge aus dem Wahl-Programm. In Leichter Sprache. Aber nur das Original-Wahl-Programm

Mehr

und grünen Salat und Ähnliches fraß. Das war also in Ordnung, mein allerliebster Liebling. Siehst du das ein?

und grünen Salat und Ähnliches fraß. Das war also in Ordnung, mein allerliebster Liebling. Siehst du das ein? Jetzt, mein allerliebster Liebling, kommt noch eine Geschichte aus den fernen, längst vergangenen Zeiten. Mitten in jenen Zeiten lebte ein stachelig-kratziger Igel an den Ufern des trüben Amazonas und

Mehr

Tina hat Liebeskummer - Arbeitsblätter

Tina hat Liebeskummer - Arbeitsblätter 1. Kapitel: Das ist Tina Wer ist Tina? Fülle diesen Steckbrief aus! Name: Alter: Geschwister: Haarfarbe: Warum ist Tina glücklich? Wie heißt Tinas Freund? Was macht Tina gern? Wie sieht der Tagesablauf

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

A1/2. Übungen A1 + A2

A1/2. Übungen A1 + A2 1 Was kann man für gute Freunde und mit guten Freunden machen? 2 Meine Geschwister und Freunde 3 Etwas haben oder etwas sein? 4 Meine Freunde und ich 5 Was haben Nina und Julian am Samstag gemacht? 6 Was

Mehr

SpotMyJob.ch Die 10 Umsetzungsschritte

SpotMyJob.ch Die 10 Umsetzungsschritte SpotMyJob.ch Die 10 Umsetzungsschritte Schnupperlehrdokumentation mal anders und zwar mit deinem Handy. Du wirst einen maximal 3-minütigen Handyfilm zu deiner Schnupperlehre planen und umsetzen. Das Projekt

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr