Betongold und Big Data

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Betongold und Big Data"

Transkript

1 5. / 6. N o v e m b e r , B a d R a g a z Betongold und Big Data Immobilienwirtschaft z w i s c h e n Ko n t i n u i tät u n d Wa n d e l 1

2 Vorwort Die Herausforderungen für die Schweizer Immobilienbranche sind seit den letzten NZZ Real Estate Days vor einem Jahr nicht kleiner geworden. Für Erleichterung nach der Ablehnung der Ecopop-Initiative blieb wenig Zeit, denn schon bald folgte der Paukenschlag der Schweizerischen Nationalbank mit der Abschaffung des Mindestkurses des Euro zum Franken und der Einführung von Negativzinsen. Zwar gehört die Immobilienbranche nicht zu den Hauptbetroffenen des freigegebenen Wechselkurses. Aber wenn es der Wirtschaft schlechter geht, leidet über kurz oder lang auch der Immobilienmarkt. Dies könnte in einigen Segmenten durchaus zu Preiseinbrüchen führen vor allem, weil die Preise trotz den schlechteren Fundamentaldaten ja eher noch gestiegen sind: Negativzinsen und Anlagenotstand lassen grüssen! Leider sollte sich die Branche auch schon wieder auf neues Ungemach von politischer Seite her einstellen, denn die von linken Kreisen angestrebte Ausdehnung der Lex Koller ist noch nicht vom Tisch. Kaum versenkt durch den Ständerat, sind die beiden Badran-Motionen zurück dieses Mal aber verpackt als Vorschläge direkt aus der Küche von Justizministerin Simonetta Sommaruga. NZZ Konferenzen & Services Die Veranstaltungen von NZZ Konferenzen & Services informieren unabhängig, kompetent und zuverlässig über wichtige Trends und aktuelle Themen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik. Mit der Auswahl von überzeugenden Referentinnen und Referenten bringen wir Themen auf den Punkt und vermitteln wir Praxiswissen. Diese Inspiration, der Austausch und das Networking zwischen den anwesenden Persönlichkeiten, Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie Partnern sind zentrale Bausteine der Veranstaltungen. Mit den NZZ Real Estate Days wollen wir Ihnen wiederum die Gelegenheit geben, in angenehmem Rahmen über all das zu diskutieren, Ihre Schlüsse zu ziehen und darüber hinaus einige Anregungen mit nach Hause zu nehmen. Zum Programm gehören deshalb auch globale Trends, von der Städteplanung bis zur Digitalisierung, die selbst vor Betongold nicht haltmachen. Ich freue mich, Sie am 5. und 6. November in Bad Ragaz begrüssen zu dürfen. dr. Peter A. Fischer leiter der Wirtschaftsredaktion der NZZ 2 3

3 NZZ Real Estate Days Die NZZ Real Estate Days bieten Expertenwissen und Dialog zu relevanten Themen, Trends und Herausforderungen rund um die Schweizer Immobilienwirtschaft. Gemeinsam mit renommierten Partnern präsentiert die NZZ Mediengruppe eine national führende Kommunikationsplattform für 200 Entscheidungsträgerinnen und -träger aus der Immobilienbranche, Politik und Wirtschaft. Wichtige Elemente der Veranstaltung sind das hochkarätige Feld der Teilnehmenden, der Austausch und das Networking zwischen den Teilnehmenden. An den NZZ Real Estate Days 2015 stehen drei Themen im Fokus, die aus nationaler und internationaler Perspektive und hinsichtlich ihrer Implikationen für die Zukunft beleuchtet werden. International National Trends & Szenarien Überblick Datum: 5./6. November 2015 Zeit: donnerstag, Uhr freitag, Uhr Thema: Betongold und Big Data Immobilienwirtschaft zwischen Kontinuität und Wandel Teilnehmer: Referenten: Sprache: Ort: Anmeldung: 200 Entscheidungsträger aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft 20 Referenten aus dem In- und Ausland Deutsch/Englisch Grand Resort Bad Ragaz, 7310 Bad Ragaz anmeldung.nzz-red.com limitierte Teilnahmeplätze, berücksichtigung nach Eingang der Anmeldungen. Betongold und Big Data Immobilienwirtschaft zwischen Kontinuität und Wandel Die Immobilienwirtschaft ist wie kaum eine andere Branche starken zyklischen Schwan Regulierung & politische Prozesse kungen ausgesetzt. Die derzeitige Entwicklung in der Schweiz mit einer weiter fortschreitenden Aufheizung des Wohnimmobilienmarktes auf der einen Seite und einer zunehmenden Regulierung des Marktes auf der anderen sorgt bei vielen Marktteilnehmern für Unruhe. Steht die Schweizer Immobilienwirtschaft an einem Wendepunkt? Welchen Einfluss haben globale makroökonomische und immobilienwirtschaftliche Sta" dteentwicklung & Raumplanung Investor Views & Immobilien - Finanzierung 60 Entwicklungen auf den Schweizer Markt? Und wie sind in diesem anspruchsvollen Umfeld Risks and Returns in der Immobilienwirtschaft zu beurteilen? Die NZZ Real Estate Days 2015 beschäftigen sich unter dem Motto «Betongold und Big Data Immobilienwirtschaft zwischen Kontinuität und Wandel» mit den Perspektiven der Immobilienwirtschaft in einem sich wandelnden Wirtschafts-, Technologie- und Finanzumfeld. 4 5

4 Gute Aussichten auf langfristige Rendite. Adrien Barakat Profitieren Sie vom umfassenden Know-how der Credit Suisse Als globaler Anbieter von Immobilienanlageprodukten bietet die Credit Suisse Zugang zu diversifizierten Immobilienportfolios im In- und Ausland. Geniessen Sie gute Aussichten auf langfristige Rendite und profitieren Sie von der Ertragsstabilität der Immobilien. RZ_CS_Imageinserat_NZZ_Programmheft_RealEstateDays_A5_Satzspiegel_Offset.indd :40 6 7

5 Die Totalunternehmerin. Dr. Eric Scheidegger Leiter Direktion für Wirtschaftspolitik & Stv. Direktor, SECO Mit dem Ziel, ein nachhaltiges Wirtschaftswachstum zu sichern, verfolgt und kommentiert die Direktion für Wirtschaftspolitik des SECO die nationale und internationale Wirtschaftsentwicklung, identifiziert wirtschaftspolitischen Handlungsbedarf und analysiert die gesamtwirtschaftlich relevante Gesetzgebung des Bundes. Eric Scheidegger, Leiter der Direktion für Wirtschaftspolitik und Stellvertretender Direktor des SECO, leistet eine Einschätzung zur Bedeutung der Immobilienwirtschaft in der Schweiz. Der promovierte Wirtschaftswissenschaftler ist seit 2002 für das SECO tätig. Zuvor war er für die Wirtschaftsredaktion der NZZ und als wirtschaftspolitischer Berater von Bundesrat Pascal Couchepin aktiv. Dr. Felix Brill CEO, Wellershoff & Partners Die jüngsten makroökonomischen Entwicklungen üben entscheidenden Druck auf die Schweizer Wirtschaft aus. Felix Brill, CEO von Wellershoff & Partners, leistet eine umfassende Einschätzung und Verortung des gegenwärtigen Marktumfelds und zeigt Szenarien für dessen zukünftige Entwicklung auf. Damit präsentiert er wichtige Entscheidungsgrundlagen für die Akteure und Investoren in der Immobilienwirtschaft. Implenia denkt und baut fürs Leben. Gern. 8 Felix Brill ist Gründungspartner der international tätigen, auf volkswirtschaftliche Themen und Finanzmarktfragen spezialisierten Unternehmensberatung Wellershoff & Partners. Der studierte Ökonom nimmt in den Medien regelmässig Stellung zu Themen rund um Wirtschaft und Finanzmärkte und ist Gastdozent an der ETH Zürich und dem Swiss Finance Institute. 9

6 Patrick Schnorf Partner & Leiter Research, Wüest & Partner Aufgrund der Negativzinspolitik ist die Zahlungsbereitschaft für Immobilien in der Schweiz auf ein rekordverdächtiges Niveau gestiegen. Zahlreiche Anleger akzeptieren die tiefen Immobilienrenditen und fokussieren auf Mehrfamilienhäuser als Investitionsobjekte. Die hohe Wohnbautätigkeit vermag den Anlagedruck kaum zu mindern und führt vielerorts zu Vermarktungsschwierigkeiten. Ändern sich die Vorzeichen am Wohnungsmarkt? Oder ist weiterhin Investitionspotenzial vorhanden? PRIME BUILDINGS. PRIME SITES. PRIME INVESTMENTS. DIE NUMMER EINS FÜR IMMOBILIENINVESTITIONEN Der Name ist Programm: Swiss Prime Site steht für erstklassige Qualität von Immobilien und für ein hochstehendes Immobilienportfolio im Wert von rund CHF 10 Mrd. Mit ihrer Konzentration auf Geschäfts immobilien und Retailliegenschaften an besten Lagen in der Schweiz sichert Swiss Prime Site ihren Aktionären attraktive Anlagen, die gerade in turbulenten Zeiten Substanz bewahren und interessante Renditen erzielen. Swiss Prime Site AG, Frohburgstrasse 1, CH-4601 Olten, Telefon , Valoren-Nr Dieses Inserat ist weder ein Angebot noch eine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Aktien der Swiss Prime Site AG noch ein Prospekt im Sinne des anwendbaren Schweizer Rechts (d.h. Art. 652a oder Art OR oder Art. 27 ff. des Kotierungsreglementes der SIX Swiss Exchange). Die bisherige Performance ist kein Indiz für die zukünftige Performance. Patrick Schnorf, Partner und Leiter Research bei Wüest & Partner, nimmt die Risiko-Rendite-Profile im Wohnungsmarkt unter die Lupe und hinterfragt die nutzerseitigen Nachfragetrends. Er präsentiert exklusiv die Ergebnisse der «Immo-Barometer»- Umfrage von Wüest & Partner und der NZZ und stellt Verschiebungen im Mietwohnungsmarkt dar. Dr. Eckart John von Freyend (angefragt) Ehrenpräsident, Zentraler Immobilien Ausschuss (ZIA) Deutschland Der Zentrale Immobilien Ausschuss (ZIA) gehört zu den bedeutendsten Interessenverbänden in Deutschland und vertritt als Stimme der Immobilienwirtschaft die Interessen von Unternehmen. Der Verband hat sich zum Ziel gesetzt, der Immobilienwirtschaft eine umfassende und einheitliche Vertretung zu geben, die ihrer gesamtwirtschaftlichen Bedeutung entspricht. Eckart John von Freyend ist deutscher Wirtschaftsmanager mit Schwerpunkt Immobilienwirtschaft. Der Mitgründer und heutige Ehrenpräsident des ZIA war beim Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) tätig. Später leitete er im Bundesfinanzministerium die Abteilung «Industrielles Bundesvermögen» und war Präsident des Instituts der deutschen Wirtschaft in Köln. 10 RZ_SPS_Inserat_150717_NZZ_RED_Programmheft_148x210_D.indd :26 11

7 Immobilienlösungen. Global Real Estate Switzerland Kundenorientiert, transparent und weitsichtig Kurzportrait Global Real Estate bewirtschaftet derzeit Immobilien mit einem Anlagevolumen von rund CHF 65 Mrd. 1 (davon in der Schweiz über CHF 15 Mrd. 2 ) und gehört somit zu den weltweit führenden Anbietern von indirekten Immobilienanlagen. Die Immobilien verteilen sich auf eine Vielzahl von Immobilienprodukten, die auf unterschiedliche Investorenprofile zugeschnitten sind. Asset Swaps (Sacheinlagen): Umwandlung von direkten Immobilienanlagen in indirekte Immobilienanlagen Kauf ganzer Portfolios Sale and rent back: Verkauf und Auslagerung Corporate Real Estate Kauf von Immobiliengesellschaften Indirekte Immobilienanlagelösugen Seit über 70 Jahren ermöglichen wir Ihnen als privaten oder institutionellen Anleger, in den Schweizer Immobilienmarkt zu investieren. Als einer der weltweit grössten Anbieter verschaffen wir Ihnen auch Zugang zu internationalen Immobilienlösungen. Neben unseren bestehenden Produkten entwickeln wir für Sie je nach Kundenbedürfnis und Marktsituation neue, bedürfnisorientierte indirekte Immobilien-Anlageprodukte. Aktuell stehen Ihnen acht Immobilienprodukte zur Verfügung: 1 Stand per 31. März Stand per 30. Juni 2015 Immobilienfonds: UBS (CH) Property Fund Swiss Residential «Anfos» UBS (CH) Property Fund Direct Residential UBS (CH) Property Fund Léman Residential «Foncipars» UBS (CH) Property Fund Swiss Mixed «Sima» UBS (CH) Property Fund Swiss Commercial «Swissreal» Immobilienfonds für qualifizierte Anleger: UBS (CH) Property Fund Direct Urban Anlagestiftung: UBS AST Immobilien Schweiz UBS AST Kommerzielle Immobilien Schweiz Für Marketing- und Informationszwecke von UBS. UBS Immobilienfonds schweizerischen Rechts. Prospekt, vereinfachter Prospekt, Statuten bzw. Vertragsbedingungen sowie Jahres- und Halbjahresberichte der UBS Fonds können kostenlos bei UBS AG, Postfach, CH-4002 Basel bzw. bei UBS Fund Management (Switzerland) AG, Postfach, CH-4002 Basel angefordert werden. Emission zurzeit eingestellt. Kauf und Verkauf der Anteile über die Börse. Als Investoren in Anlagegruppen der Anlagestiftung der UBS für Personalvorsorge sind nur in der Schweiz domizilierte steuerbefreite Einrichtungen der 2. Säule und der Säule 3a sowie patronale Wohlfahrtsfonds zugelassen (gemäss BVG). Investitionen in ein Produkt sollten nur nach gründlichem Studium des aktuellen Prospekts erfolgen. Anteile der erwähnten UBS Fonds dürfen innerhalb der USA weder angeboten noch verkauft oder ausgeliefert werden. Die genannten Informationen sind weder als Angebot noch als Aufforderung zum Kauf bzw. Verkauf irgendwelcher Wertpapiere oder verwandter Finanzinstrumente zu verstehen. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Die dargestellte Performance lässt allfällige bei Zeichnung und Rücknahme von Anteilen erhobene Kommissionen und Kosten unberücksichtigt. Kommissionen und Kosten wirken sich nachteilig auf die Performance aus. Sollte die Währung eines Finanzprodukts oder einer Finanzdienstleistung nicht mit Ihrer Referenzwährung übereinstimmen, kann sich die Rendite aufgrund der Währungsschwankungen erhöhen oder verringern. Diese Informationen berücksichtigen weder die spezifischen oder künftigen Anlageziele noch die steuerliche oder finanzielle Lage oder die individuellen Bedürfnisse des einzelnen Empfängers. Die Angaben in diesem Dokument werden ohne jegliche Garantie oder Zusicherung zur Verfügung gestellt, dienen ausschliesslich zu Informationszwecken und sind lediglich zum persönlichen Gebrauch des Empfängers bestimmt. Dieses Dokument enthält «zukunftsgerichtete Aussagen», die unter anderem, aber nicht nur, auch Aussagen über unsere künftige Geschäftsentwicklung beinhalten. Während diese zukunftsgerichteten Aussagen unsere Einschätzung und unsere Geschäftserwartungen ausdrücken, können verschiedene Risiken, Unsicherheiten und andere wichtige Faktoren dazu führen, dass die tatsächlichen Entwicklungen und Resultate sich von unseren Erwartungen deutlich unterscheiden. Das vorliegende Dokument darf ohne schriftliche Erlaubnis der UBS AG zu welchem Zweck auch immer weder reproduziert noch weiter verteilt noch neu aufgelegt werden. Quelle für sämtliche Daten und Grafiken (sofern nicht anders vermerkt): UBS Global Asset Management. Freigegeben für CH. UBS Das Schlüsselsymbol und UBS gehören zu den geschützten Marken von UBS. Alle Rechte vorbehalten. Dr. Patrik Schellenbauer Projektleiter, Avenir Suisse Es gibt bislang keine klar definierte Agenda 2020 der Schweizer Immobilienwirtschaft. Dabei steht die Branche vor grossen Herausforderungen: Welche Auswirkung haben politische Initiativen wie die Masseneinwanderungsinitiative, die Lex Sommaruga oder die Energiestrategie 2050? Wie geht die Immobilienwirtschaft mit drängenden Themen wie Raumplanung oder demografischer Entwicklung um? Patrik Schellenbauer gibt einen Einblick in die Zukunft der Schweiz. Patrik Schellenbauer ist seit 2009 Projektleiter und Kadermitglied bei der Denkfabrik Avenir Suisse. Daneben ist der promovierte Wirtschaftswissenschaftler Mitglied der Anlagekommission der PK der Zürcher Kantonalbank und Vorsitzender des Immobilienausschusses. An der ETH Zürich lehrt er Immobilienökonomie und Urban Economics. Dominik Neidhart Gewinner America s Cup Gemeinsam in einem Boot: Nur wenigen ist wirklich klar, welchen extremen Situationen ein Team auf einer Rennyacht ausgesetzt sein kann. Der Erfolg bzw. das Scheitern der Crew hängt von der Kompetenz, Leistungsfähigkeit, Zuverlässigkeit und dem gegenseitigen Vertrauen jedes einzelnen Teammitglieds ab. Dominik Neidhart hat als Spitzen-Segelsportler diese Erfahrung hautnah gemacht. Als Mitglied der Alinghi-Crew nahm er drei Mal am America s Cup teil. In einem wenig erfolgreichen Startprojekt, einem triumphalen Sieg und einer bitteren Niederlage sammelte er reiche Erfahrungen über Teamarbeit, welche er dann wissenschaftlich aufgearbeitet und publiziert hat. Er tritt international als Referent und Seminarleiter auf

8 Hans-Georg Bächtold Geschäftsführer, Schweizerischer Ingenieur- und Architektenverein (SIA) Hans-Georg Bächtold ist seit 2009 Geschäftsführer des Schweizerischen Ingenieur- und Architektenvereins (SIA). Er tritt für einen intensiven Dialog über die Zukunft des Lebensraumes Schweiz ein mit Themen wie integrale Stadtentwicklung, Bau- und Landschaftskultur oder attraktive Heimat. Der renommierte Forstingenieur und Raumplaner ETH/SIA stand zuvor dem Amt für Raumplanung Basel-Landschaft vor. Agenda 2020 Podium Donnerstag 16:30 17:15 Uhr Die globale Immobilienwirtschaft unterliegt einer hohen Dynamik. Dies zeigt sich besonders in führenden Regionen wie Nordamerika, Asien, aber auch im Mittleren Osten, in welchen die Immobilienwirtschaft im Wandel ist und neue Trends entstehen um das Wachstum weiter ankurbeln. Die Technologie verändert sich rasant und gleichzeitig plant und investiert die Immobilienwirtschaft in einem verhältnismässig langen Projektzyklus. Wie ist im Vergleich hierzu die Schweiz positioniert? Ist die Schweizer Immobilienwirtschaft bereit, neue Trends aufzunehmen? Welche Rolle spielt die Politik und die zunehmende Regulierung am Markt? Wie geht die Schweiz mit drängenden Themen wie Einwanderung oder Demografie um? Und welche Auswirkungen haben aktuelle politische Vorhaben wie Lex Sommaruga oder Energiestrategie 2050 auf die Branche? An den NZZ Real Estate Days 2015 beurteilen führende Experten und profilierte Köpfe die Agenda 2020 der Schweizer Immobilienwirtschaft und versuchen, Antworten auf diese Fragestellungen abzuleiten. Dazu diskutieren sie aktuelle Herausforderungen, Rahmenbedingungen und Trends der Schweizer Immobilienwirtschaft und leiten Massnahmen ab. Thomas Schaumberg Geschäftsführer, Verband der Immobilien-Investoren (VII) Thomas Schaumberg ist Geschäftsführer des Verbandes der Immobilien-Investoren (VII) mit Sitz in Bern. Seit 2011 vertritt der studierte Jurist mit dem Verband die Interessen seiner Mitglieder gegenüber Politik, Wirtschaft und Öffentlichkeit. Zuvor war er als Public-Affairs-Manager für die nationale Netzgesellschaft Swissgrid tätig und leitete die EU-Beratungsstelle der Wirtschaftskammer Baselland. Dr. Martin Schmid Ständerat & Präsident, Entwicklung Schweiz Seit 2011 ist Martin Schmid Ständerat des Kantons Graubünden. Als Mitglied der Kommission für Umwelt, Raumplanung und Energie (UREK) beschäftigt er sich auf politischer Ebene mit der Raumplanung und -entwicklung in der Schweiz. Der promovierte Jurist der Universität St. Gallen arbeitet als Rechtsanwalt in Chur und ist seit 2014 Präsident von «Entwicklung Schweiz». Zuvor war er Regierungsrat des Kantons Graubünden. Thomas Stauber Vorstand, Interessengemeinschaft privater professioneller Bauherren (IPB) Thomas Stauber ist seit 2011 Mitglied der Geschäftsleitung der Mobimo AG und heute Leiter des Geschäftsbereichs Immobilien. Zudem leitet er als Vorstand der Interessengemeinschaft privater professioneller Bauherren (IPB) den Bereich Politik und Wirtschaft. Der diplomierte Bauingenieur ETH und Betriebsund Produktionswissenschaftler ETH war zuvor in verschiedenen leitenden Funktionen in der Immobilienbranche tätig

9 PROGRAMM Donnerstag, 5. November 2015 Freitag, 6. November Uhr Check-in / Welcome / Networking-Lunch Uhr Begrüssung RED 2015 Dr. Peter A. Fischer, Leiter, Wirtschaftsredaktion NZZ Uhr Gesamtwirtschaftliche Bedeutung der Immobilienwirtschaft Dr. Eric Scheidegger, Leiter Direktion für Wirtschaftspolitik & Stv. Direktor, SECO Uhr Makroökonomische Einschätzung zum Markt- & Zinsumfeld Dr. Felix Brill, CEO, Wellershoff & Partners Uhr Immo-Barometer Schweiz Patrick Schnorf, Partner & Leiter Research, Wüest & Partner Uhr Effektive Interessenvertretung im politischen Kontext Dr. Eckart John von Freyend, Ehrenpräsident, ZIA (angefragt) Uhr NZZ Real Estate Award Fonds Uhr Networking-Pause Uhr Impuls: Agenda 2020 Lagebeurteilung Schweiz Dr. Patrik Schellenbauer, Projektleiter, Avenir Suisse Uhr Podium: Agenda 2020 Lagebeurteilung Schweiz Hans-Georg Bächtold, Geschäftsführer, SIA Thomas Schaumberg, Geschäftsführer, VII Dr. Martin Schmid, Ständerat & Präsident, Entwicklung Schweiz Thomas Stauber, Vorstand, IPB Uhr Trend-Radar Publikumsvoting und Auszeichnung Uhr Go Hard or Go Home Dominik Neidhart, Gewinner America s Cup Uhr Grusswort Dr. h.c. Thomas Schmidheiny, Unternehmer Uhr Apéro Uhr Networking-Dinner Uhr Ausklang an der Bar Uhr Breakfast-Meeting Uhr Begrüssung zweiter Konferenztag Uhr The Next Big Things Global Perspectives of Urban Planning Markus Appenzeller, Direktor & Partner, MLA Uhr Impuls: Risks and Returns Prof. Dr. Matthias Thomas, CEO, INREV Uhr Podium: Risks and Returns Christoph Gerber, Leiter Immobilien, Pensionskasse des Bundes PUBLICA Kaspar Hohler, Chefredaktor «Schweizer Personalvorsorge», VPS-Verlag AG Michael Reif, Leiter Immobilien, PKE Prof. Dr. Michael Trübestein, Dozent, Hochschule Luzern Uhr Smart Cities Dr. Carlo Ratti, Leiter, SENSEable City Lab MIT Uhr Take-aways / Ausblick Dr. Andrea Martel, Wirtschaftsredaktorin NZZ / Haig Simonian Uhr Farewell-Snack 16 17

10 «Das Projekt Freilager Zürich mit 800 Wohnungen zählt auf die Qualität und Präzision von Bauknecht.» Markus Appenzeller Direktor & Partner, MLA+ Welches sind die urbanen Zentren der Zukunft und wie werden diese gestaltet sein? Markus Appenzeller, international renommierter Architekt und Stadtplaner, stellt globale Trends der Stadtplanung vor und bringt schon heute die «Stadt der Zukunft» in greifbare Nähe. Seit Beginn seiner erfolgreichen Karriere leitet Markus Appenzeller Grossprojekte im Bereich Architektur und Stadtplanung. Als Projektleiter der KCAP Architects&Planners in Rotterdam war er u.a. verantwortlich für das Design des Masterplans für das olympische Erbe in London und des zentralen Geschäftsviertels in Peking. Er ist als Gastdozent für verschiedene Universitäten in Europa tätig und ist Mitgründer des Architektur- und Planungsbüros MLA+. Prof. Dr. Matthias Thomas CEO, INREV Überzeugen Sie sich von unserem mehrfach ausgezeichneten Design. Indirekte Immobilienanlagen haben aufgrund ihres Diversifikationspotenzials stark an Bedeutung gewonnen. Gleichzeitig sind die Selektion und das Management für Investoren anspruchsvoll. Welche Faktoren für ein erfolgreiches Investment entscheidend sind und welche Risiken es zu beachten gilt, beleuchtet Matthias Thomas in seinem Impulsreferat _07_NZZ Inserat_126 x 182 mm.indd :43:01 Matthias Thomas, Spezialist für indirekte Immobilienanlagen, Immobilienbewertung, Performancemessung sowie Portfoliomanagement, ist seit 2010 CEO des Europäischen Verbands für Investoren in nicht-börsennotierten Immobilienfonds (INREV). Zuvor war er Inhaber des Lehrstuhls Immobilienmanagement der European Business School (EBS) und Akademischer Direktor des EBS Real Estate Management Institut. 19

11 Christoph Gerber Leiter Immobilien, Pensionskasse des Bundes PUBLICA Christoph Gerber ist Leiter Immobilien bei PUBLICA und für das in der Schweiz direkt gehaltene Immobilienportfolio verantwortlich. Zuvor arbeitete er in mehreren Unternehmen in den Bereichen Asset- und Portfolio- sowie Corporate Real Estate Management. Er studierte Betriebsökonomie an der Hochschule für Wirtschaft und Verwaltung in Bern und schloss am CUREM mit dem Master of Science in Real Estate ab. Risks and Returns Podium Freitag 9:20 10:00 Uhr Die aktuellen Rahmenbedingungen auf dem Schweizer und internationalen Immobilienmarkt stellen die institutionellen Investoren vor grosse Herausforderungen. Während auf dem nationalen Markt die Renditen sinken und es kaum mehr Opportunitäten gibt, sind Investitionen auf internationalen Märkten kostspieliger und mit grösseren Risiken verbunden. Um die gewünschte Diversifikation der Portfolios zu erreichen, müssen die Investoren im schwierigen finanzpolitischen Umfeld grössere Risiken eingehen. Natürlich ergeben sich daraus auch diverse Chancen, die es frühzeitig zu erkennen und nutzen gilt. Geleitet durch den Moderator Prof. Dr. Michael Trübestein, analysieren drei Experten im Rahmen der Podiumsdiskussion die aktuellen Herausforderungen von Immobilieninvestitionen. Gemeinsam mit dem Publikum sollen im Anschluss Handlungsoptionen diskutiert und erarbeitet werden. Kaspar Hohler Chefredaktor «Schweizer Personalvorsorge», VPS-Verlag AG Kaspar Hohler studierte Geschichte an der Universität Zürich und ist Fachjournalist FH. Seit 2004 ist er für den VPS (Verlag Personalvorsorge und Sozialversicherung) tätig, der die Fachzeitschrift «Schweizer Personalvorsorge» publiziert, zunächst als Redaktor und heute als Chefredaktor. Innerhalb der Redaktion betreut er zudem die Ressorts Immobilien und Kapitalanlagen. Michael Reif Leiter Immobilien, PKE Genossenschaft/PKE Vorsorgestiftung Energie Michael Reif ist diplomierter Bauingenieur ETH und verfügt über einen MBA einer schottischen Universität. Nach verschiedenen Stationen in der Bau- und Immobilienwirtschaft übernahm Michael Reif 2004 die Geschäftsführung der Reuss FM AG. Seit Ende 2006 ist er als Leiter Immobilien bei der PKE Pensionskasse Energie Genossenschaft/ PKE Vorsorgestiftung Energie in Zürich tätig. Prof. Dr. Michael Trübestein Moderator Michael Trübestein ist Dozent und Projektleiter am Institut für Finanzdienstleistungen IFZ der Hochschule Luzern. Er ist Autor von zahlreichen Fachpublikationen mit Schwerpunkt Real Estate Asset Management, Real Estate Investments und Real Estate Corporate Finance. Seit 2010 ist er Distinguished Fellow of the American Real Estate Society

12 Sind Sie für Ihre Immobilien an der richtigen Adresse? Dr. Carlo Ratti Leiter, SENSEable City Lab MIT Das SENSEable City Lab des Massachusetts Institute of Technology (MIT) verfolgt das Ziel, zukünftige Entwicklungen von Städten zu antizipieren. Dazu untersucht es mithilfe existierender Sensoren und elektronischer Geräte die Veränderung und Transformation von Städten. Ein Forschungsschwerpunkt liegt auf selbstfahrenden Autos und deren Auswirkung auf Städte und deren Bewohner. Carlo Ratti ist italienischer Architekt und Ingenieur. Der Direktor des SENSEable City Lab wurde kürzlich vom renommierten Wired Magazin in die Liste der «50 people who will change the world» gewählt. Carlo Ratti ist Mitglied im Global Agenda Council für Stadtmanagement des World Economic Forum, Mitautor von über 200 Publikationen und Inhaber mehrerer Patente. Dr. h.c. Thomas Schmidheiny Unternehmer 22 Immobilien-Transaktionen Einzel- und Portfoliobewertungen Strategie- und Organisationsberatung Rechts- und Steuerberatung Wirtschaftsprüfung Immobilien haben sich über die letzten Jahre als ein attraktives Asset im Portfolio erwiesen. Möchten Sie Gewinn realisieren oder denken Sie über die optimale Strategie für die Weiterentwicklung Ihrer Objekte nach? Wie können Sie im aktuellen Marktumfeld den Wert Ihrer Objekte noch steigern? Das interdisziplinäre Immobilien-Expertenteam schafft Mehrwert und erweitert die Horizonte Ihrer Immobilienanlagen. Marie Seiler MRICS, CFA, Leiterin Real Estate Advisory PwC, Birchstrasse 160, 8050 Zürich , 2015 PwC. All rights reserved. PwC refers to PricewaterhouseCoopers AG, which is a member firm of Pricewaterhouse- Coopers International Limited, each member firm of which is a separate legal entity. CORP_Immobilien_richtige_Adresse_126_182.indd :47:42 Thomas Schmidheiny ist einer der bedeutendsten Schweizer Unternehmer der Gegenwart. Der diplomierte Ingenieur ETH ist grösster Einzelaktionär des Baustoffkonzerns Lafarge- Holcim und Mehrheitsaktionär des Grand Resort Bad Ragaz. Thomas Schmidheiny begann seine Karriere 1970 bei Holcim in Mexiko, bevor er 1976 in deren Konzernleitung berufen wurde. Während fast zweier Dekaden leitete er Holcim als Verwaltungsratspräsident und CEO, unter dessen Führung Holcim zum globalen Player in der Baustoffbranche wurde. Neben seiner Leidenschaft für seine Weingüter ist er ein begeisterter Kunstsammler und widmet der Philantrophie viel Raum in seinem Leben. Seine unternehmerische Leistung wurde mit einem Ehrendoktor der Tufts University ausgezeichnet. 23

13 Master of Advanced Studies in Real Estate Anmeldeschluss 31. Januar 2016 Bildung für die Immobilienwirtschaft Real Estate Award FONDS Der NZZ Real Estate Award prämiert alternierend die besten Schweizer Immobilien- Fonds und Aktiengesellschaften sowie den Aufsteiger des Jahres in der jeweiligen Kategorie. In diesem Jahr verleiht die Jury an den NZZ Real Estate Days in Bad Ragaz den Award in der Kategorie «Fonds». Nach einem festgelegten Kriterienkatalog, welcher u.a. die Gesamtrendite der Fonds am Kapitalmarkt, ihre operative Leistung sowie die eingegangenen Risiken und ihre Transparenz umfasst, analysiert und bewertet eine Fachjury aus erfahrenen Experten und Analysten des Schweizer Immo bilienumfeldes die bestehenden Immobilien-Fonds. Zu den Mitgliedern der unabhängigen, sechsköpfigen Fachjury zählen: Andreas Loepfe (Jurypräsident), Geschäftsführer INREIM AG und Managing Director CUREM Universität Zürich Prof. Dr. John Davidson, Professor der Hochschule Luzern und Studienleiter MAS Immobilienmanagement Jan Eckert, CEO Switzerland JLL Rolf Frey, Mitglied der Direktion Maerki Baumann & Co. AG Dr. Andrea Martel, Wirtschaftsredaktorin Neue Zürcher Zeitung Claudia Reich Floyd, Portfolio Manager Timbercreek Asset Management Inc. 24 CUREM Center for Urban & Real Estate Management Telefon oder cur NZZ_SATZSPIEGEL_Bildung_Immobilienwirtschaft_MAS_126x182_cmyk.indd :16 Die Jury zeichnet den besten Immobilien-Fonds und den Aufsteiger des Jahres am Donners tagnachmittag, 5. November 2015 im Rahmen der NZZ Real Estate Days im Grand Resort Bad Ragaz aus. Die Top Ten der Immobilien-Fonds werden auch im NZZ-Sonderbund zur Veranstaltung am 7. November 2015 abgedruckt. 25

14 Prize Winner European EFQM Excellence Award 2012 Award Winner ESPRIX 2008 WIR MACHEN IMMOBILIEN, INFRASTRUKTUREN UND ORGANISATIONEN FIT Damit Ihre Immobilien bereit sind für die Herausforderungen der Zukunft: Performance messen Strategien entwickeln Ressourcen optimieren Technologien nutzen Gesucht: TREND-RADAR 2015 Die attraktivste Immobilien-Investment-Idee Die NZZ Real Estate Days glauben an die herausragende Bedeutung der Innovation in der Immobilienwirtschaft und richten 2015 erstmals den Wettbewerb «Trend-Radar» aus. Wer hat die attraktivste Immobilien-Investment-Idee und erlangt die Auszeichnung «Investor s Choice 2015»? In der Immobilienwirtschaft tätige Personen oder Teams sind bis zum 30. September 2015 aufgerufen, aussergewöhnliche Immobilien-Projekte, neuartige Anlageformen und Angebote für Investoren sowie wirtschaftlich überzeugende und innovative Anlageideen im Schweizer Immobilienbereich einzureichen. Im Vorfeld der NZZ Real Estate Days trifft eine hochkarätig besetzte Jury aus Experten der Immobilienwirtschaft eine Vorauswahl aus den eingegangenen Bewerbungen. Die Teilnehmenden der Konferenz wählen dann am Donnerstagnachmittag in Bad Ragaz den Sieger des Wettbewerbs. Alle Informationen zum Wettbewerb finden Sie unter Kurt Ritz Partner, PwC ZÜRICH BASEL BERN LAUSANNE ST. GALLEN BERLIN FRANKFURT Kurt Ritz wird als Experte des Schweizer Immobilienmarktes die Projekte der Finalisten des Trend Radars und die Wahl des Publikums kommentieren. Der Volkswirtschafter, diplomierte Architekt HTL und Immobilien-Treuhänder ist Partner bei PwC und leitet dort seit 2004 den Branchensektor Immobilien Schweiz

15 Ein Anschluss für alles: Digital TV, Internet und Festnetztelefonie Service Plus das Servicepaket für Ihre Liegenschaft upc-cablecom.ch/ serviceplus Moderation Haig Simonian wurde 1955 geboren und studierte Philosophie, Politik und Wirtschaft an der Universität Oxford. Seine Karriere als Journalist begann er 1984 bei «The Economist» wechselte er als Korrespondent zur «Financial Times». Nach Stationen in Frankfurt, Mailand und Paris zog er 1999 als leitender Deutschlandkorrespondent nach Berlin kam er nach Zürich, um über die Schweiz und Österreich zu berichten. Unter anderem war er dort als Kolumnist der «NZZ am Sonntag» tätig. Nutzen Die NZZ Real Estate Days sind die national führende Plattform im Immobilienmarkt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer profitieren von neuen Impulsen und können sich während der Veranstaltung mit hochkarätigen Persönlichkeiten austauschen und über die aktuellen Herausforderungen und Zukunftsperspektiven der Schweizer Immobilienwirtschaft diskutieren. Der 3-in-1 Kabelanschluss beinhaltet bereits: Digital TV Internet Festnetz Digitales Fernsehen direkt aus der Kabeldose ohne Set Top Box. Viele Sender in garantierter HD-Qualität unverschlüsselt empfangbar. Fernsehen, wo immer Sie sind und wann immer Sie wollen auf dem Fernseher und dank der Horizon Go App auf dem Laptop oder auf dem Smartphone. Zusätzlich gibt es MyPrime Light: eine Auswahl an Kindersendungen, Dokumentationen, Filmklassikern und Serien auf Abruf. Weitere Infos unter oder upc-cablecom.ch/3in1kabel Mehr Leistung, mehr Freude. + + Ohne Zusatzkosten im Internet surfen mit 2 Mbit/s. Zugang zu superschnellem Internet über das Glasfaserkabelnetz. Festnetzanschluss ohne monatliche Grundgebühren inbegriffen (Basic Phone). Mit der upc Phone App überall unterwegs zu Festnetzkosten oder Festnetztarifen telefonieren sogar im Ausland! Und das alles ist in jedem Raum mit einer Kabeldose verfügbar. Teilnehmerfeld Die NZZ Real Estate Days richten sich an Entscheidungsträger aus der gesamten Immobilienbranche, Investoren, Projektentwickler und Analysten. Die begrenzte Teilnehmerzahl von 200 Plätzen garantiert Qualität und Exklusivität. Die Konferenz bietet Networking und Austausch auf einem Top-Level. 45 % Instit. Investoren 10 % Projektentwicklung 7 % Grossbau 5 % Journalisten 15 % Analysten 8 % Immobiliengesellschaften 10 % Vermögensverwaltung 28 29

16 Anmeldung Ihre Immobilienwelt Für die NZZ Real Estate Days 2015 können Sie sich via Online-Anmeldeplattform registrieren. Insgesamt sind 200 Teilnahmeplätze verfügbar und werden nach Eingang der Anmeldungen vergeben. Unser Fachmagazin «Residence» sowie unsere Sonderbeilagen in der «Neuen Zürcher Zeitung» und der «NZZ am Sonntag» bieten Ihnen die ideale Plattform für Ihre Immobilienanzeigen. Nutzen Sie die verschiedenen Anzeigemöglichkeiten und sprechen Sie mit Ihrem Inserat Fachleute sowie Immobiliensuchende und -besitzer an. Teilnahmegebühr anmeldung.nzz-red.com (Sonder-)beilage Erscheinen Anzeigenschluss «Residence» 18. Oktober 2. Oktober «Immobilien» in der «NZZ am Sonntag» 27. September 11. September Tagungsticket: CHF 590. (inkl. MwSt.) Im Preis inbegriffen ist die gesamte Konferenz mit allen Programmpunkten und Verpflegung sowie die Teilnahme am Networking-Dinner. Hotel DasMagazin fürwohnen undimmobilien RESIDENCE 1 / 2014 RESIDENCE NZZ am Sonntag 6. April 2014 DasMagazin fürwohnen undimmobilien Sonderbeilage 28. Mai 2014 März 2014 immobilien.nzz.ch IMMOBILIEN Neue Zürcher Zeitung Hotelzimmer im Grand Resort Bad Ragaz können direkt bei der Anmeldung reserviert werden. Für Fragen zur Hotelbuchung wenden Sie sich bitte an unser Eventsekretariat unter Telefon Anreise Immobilien MARION NITSCH Ganz in Holz Das Berner Chalet, modern interpretiert Klug ausgenutzt Raffiniertes Stadthaus auf engem Raum Karibische Träume Wo es noch ganze Inseln zu kaufen gibt Spielräumefür Wohnträume Stockwerkeigentumistpopulär, denneshateinengrossenvorteil: Wemdie Wohnunggehört, derdarfsienachseinempersönlichengustogestalten Was heisst nachhaltig? Entwicklung und Facetten einer Vision I M MOBI LI E N 64 Kauf-/Mietangebote in dieser Ausgabe CH-8021 Zürich Telefon SIMON TANNER / NZZ Mit dem Auto nehmen Sie die Autobahn Zürich Chur (A3) bzw. St. Gallen Chur (A13) bis zur Autobahnausfahrt Bad Ragaz. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln reisen Sie bis Bad Ragaz Bahnhof. Unser Shuttle- Service wird Sie zum Grand Resort Bad Ragaz chauffieren. Kontakt Weitere Informationen über Mediadaten, Placierungsmöglichkeiten sowie Anzeigenpreise unter oder unter Telefon NZZ-Mediengruppe Konferenzen & Services C.F.L. Lohnerstrasse 24 CH-3645 Gwatt (Thun) Tel twitter.com/nzz_konferenzen 30 31

17 NZZ-Mediengruppe Konferenzen & Services C.F.L. Lohnerstrasse 24 CH-3645 Gwatt (Thun) Tel twitter.com/nzz_konferenzen #nzz_red Platin-Partner Gold-Partner Silber-Partner Medien-Partner 32 Award-Partner

Ausgabe Schweiz. UBS Immobilienfonds Schweiz Tiefe Agios Attraktive Renditen

Ausgabe Schweiz. UBS Immobilienfonds Schweiz Tiefe Agios Attraktive Renditen Ausgabe Schweiz UBS Immobilienfonds Schweiz Tiefe Agios Attraktive Renditen Oktober 2008 Für Marketing- und Informationszwecke von UBS. UBS Immobilienfonds schweizerischen Rechts. Prospekt, vereinfachter

Mehr

Das Beste von zwei Welten UBS Convert Global

Das Beste von zwei Welten UBS Convert Global Asset management UBS Funds Öffentlich Das Beste von zwei Welten UBS Convert Global Uli Sperl, CFA Senior Portfolio Manager Juli 2011 UBS Funds. Eine runde Sache. Disclaimer C:\Program Files\UBS\Pres\Templates\PresPrintOnScreen.pot

Mehr

Update Schweizer UBS Immobilienfonds

Update Schweizer UBS Immobilienfonds Ausgabe Schweiz Update Schweizer UBS Immobilienfonds Daniel Brüllmann, Leiter Wholesale Business Global Real Estate - Switzerland 2. April 2009 Prognosen der wirtschaftlichen Schlüssel-Indikatoren Rückkehr

Mehr

Real Estate Asset Management. IFZ-Konferenz. Donnerstag, 19. März 2015, 8.45 17.00 Uhr Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ

Real Estate Asset Management. IFZ-Konferenz. Donnerstag, 19. März 2015, 8.45 17.00 Uhr Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ IFZ-Konferenz Real Estate Asset Management Donnerstag, 19. März 2015, 8.45 17.00 Uhr Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ www.hslu.ch/ifz-konferenzen Real Estate Asset Management Themen/Inhalt Das

Mehr

IFZ-Konferenz Real Estate 3.0 Immobilien und neue Technologien Donnerstag, 11. Juni 2015, 08.00 17.00 Uhr www.hslu.

IFZ-Konferenz Real Estate 3.0 Immobilien und neue Technologien Donnerstag, 11. Juni 2015, 08.00 17.00 Uhr www.hslu. IFZ-Konferenz Real Estate 3.0 Immobilien und neue Technologien Donnerstag, 11. Juni 2015, 08.00 17.00 Uhr Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ www.hslu.ch/ifz-konferenzen Real Estate 3.0 Immobilien

Mehr

Schweizer Immobilienfonds Kennzahlen. Real Estate Investment Management 31. Dezember 2015

Schweizer Immobilienfonds Kennzahlen. Real Estate Investment Management 31. Dezember 2015 Schweizer Immobilienfonds Kennzahlen Agios und Disagios der Schweizer Immobilienfonds Mittel der kotierten CH-Fonds 1 : 25.2% 1 werden auch die OTC gehandelten Fonds CS 1a Immo PK, CS REF International,

Mehr

Schweizer Immobilienfonds Kennzahlen. Real Estate Investment Management 31. März 2015

Schweizer Immobilienfonds Kennzahlen. Real Estate Investment Management 31. März 2015 Schweizer Immobilienfonds Kennzahlen Real Estate Investment Management 31. März 2015 Agios und Disagios der Schweizer Immobilienfonds Mittel der kotierten CH-Fonds 1 : 35.1% 1 werden auch die OTC gehandelten

Mehr

Indirekte Immobilienanlagen: Chancen und Risiken im In- und Ausland. IFZ-Konferenz

Indirekte Immobilienanlagen: Chancen und Risiken im In- und Ausland. IFZ-Konferenz IFZ-Konferenz Indirekte Immobilienanlagen: Chancen und Risiken im In- und Ausland Donnerstag, 22. September 2016, 08:15 16:45 Uhr Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ www.hslu.ch/ifz-konferenzen

Mehr

Schweizer Immobilienfonds Kennzahlen. Real Estate Asset Management, SDRP 2 30. April 2014

Schweizer Immobilienfonds Kennzahlen. Real Estate Asset Management, SDRP 2 30. April 2014 Schweizer Immobilienfonds Kennzahlen Real Estate Asset Management, SDRP 2 30. April 2014 Agios und Disagios der Schweizer Immobilienfonds Mittel der kotierten CH-Fonds 1 : 17.4% 1 werden auch die OTC gehandelten

Mehr

Immobilienanlagen Praxis-Update für Anlage- und Vermögensberatung (Kundenfront)

Immobilienanlagen Praxis-Update für Anlage- und Vermögensberatung (Kundenfront) Dozententeam: 9 ausgewiesene Fachkräfte aus der Finanzindustrie, Verbänden, Wirtschaftsprüfung Kurzlehrgang (mit Abschlusstest und Fachzertifikat) Immobilienanlagen Praxis-Update für Anlage- und Vermögensberatung

Mehr

Schweizer Immobilienfonds Kennzahlen. Real Estate Investment Management 30. Oktober 2015

Schweizer Immobilienfonds Kennzahlen. Real Estate Investment Management 30. Oktober 2015 Schweizer Immobilienfonds Kennzahlen Agios und Disagios der Schweizer Immobilienfonds Mittel der kotierten CH-Fonds 1 : 24.4% 1 werden auch die OTC gehandelten Fonds CS 1a Immo PK, CS REF International,

Mehr

CHANCEN UND RISIKEN IN DER NULLZINSWELT. 28. Oktober 2015, Kunsthaus, Zürich

CHANCEN UND RISIKEN IN DER NULLZINSWELT. 28. Oktober 2015, Kunsthaus, Zürich deep dive #4 CHANCEN UND RISIKEN IN DER NULLZINSWELT 28. Oktober 2015, Kunsthaus, Zürich FUND EXPERTS FORUM DEEP DIVE #4 CHANCEN UND RISIKEN IN DER NULLZINSWELT Die Herausforderung ist gross: Nach einem

Mehr

UBS (CH) Property Fund Léman Residential «Foncipars»

UBS (CH) Property Fund Léman Residential «Foncipars» Real Estate investment management Für den allgemeinen Gebrauch UBS (CH) Property Fund Léman Residential «Foncipars» Elvire Massacand Fund Manager, Global Real Estate Switzerland 23. Januar 2015 Global

Mehr

For Professional Clients only BCA AG. UBS Global Asset Management Lothar Traub Distribution Partners. November 2013

For Professional Clients only BCA AG. UBS Global Asset Management Lothar Traub Distribution Partners. November 2013 For Professional Clients only BCA AG UBS Global Asset Management Lothar Traub Distribution Partners November 2013 1 Die Entstehung von UBS über 150 Jahre Tradition Schweizerische Bankgesellschaft 1862

Mehr

Schweizer Immobilienfonds Kennzahlen. Real Estate Asset Management 30. Januar 2015

Schweizer Immobilienfonds Kennzahlen. Real Estate Asset Management 30. Januar 2015 Schweizer Immobilienfonds Kennzahlen Real Estate Asset Management 30. Januar 2015 Agios und Disagios der Schweizer Immobilienfonds Mittel der kotierten CH-Fonds 1 : 31.6% 1 werden auch die OTC gehandelten

Mehr

Irebs Studie Innovationsmanagement in der Immobilienwirtschaft. Auf ersten Erfolgen aufbauen.

Irebs Studie Innovationsmanagement in der Immobilienwirtschaft. Auf ersten Erfolgen aufbauen. PRESSEMITTEILUNG Irebs Studie Innovationsmanagement in der Immobilienwirtschaft. Auf ersten Erfolgen aufbauen. Eltville, 13. November 2015. Die International Real Estate Business School hat gemeinsam mit

Mehr

JUBILÄUM JAHRE. yearbook REAL ESTATE 2014

JUBILÄUM JAHRE. yearbook REAL ESTATE 2014 JUBILÄUM 5 JAHRE yearbook REAL ESTATE 2014 Inhaltsverzeichnis 3 Einleitung 4 Ihr Auftritt 5 Was ist besonders? 7 Digitale Version 8 Unser Angebot 9 Ihr Nutzen NZZ Equity Yearbook Real Estate Sihlbruggstrasse

Mehr

Begeisterung? «Innovativ indexiert, intelligent investiert.» Helvetia Anlagestiftung. Aktien Schweiz Smart Beta Dynamisch.

Begeisterung? «Innovativ indexiert, intelligent investiert.» Helvetia Anlagestiftung. Aktien Schweiz Smart Beta Dynamisch. Begeisterung? «Innovativ indexiert, intelligent investiert.» Helvetia Anlagestiftung. Aktien Schweiz Smart Beta Dynamisch. Ihre Schweizer Anlagestiftung. 1/6 Helvetia Anlagestiftung Aktien Schweiz Smart

Mehr

Studio Gerosa. v. Fischer & Cie AG

Studio Gerosa. v. Fischer & Cie AG v. Fischer & Cie AG Studio Gerosa Wer sind wir? Der Verband der Immobilien-Investoren VIV ist der schweizerische Zusammenschluss der institutionellen Investoren und der privaten professionellen grossen

Mehr

Projektentwicklung 2015

Projektentwicklung 2015 Konferenz Projektentwicklung 2015 Kapital sucht Standort und Idee Standort sucht Idee und Kapital Donnerstag, 24. September 2015 09.30 Uhr bis 12.00 Uhr (anschliessend Stehlunch) Business Center Balsberg,

Mehr

Schroder International Selection Fund*

Schroder International Selection Fund* Schroder International Selection Fund* Swiss Equity Slides zum Video Stefan Frischknecht, CFA Head of Investments *Schroder International Selection Fund will be referred to as Schroder ISF throughout this

Mehr

Einladung. 25. März 2015 Haus zum Rüden, Zürich

Einladung. 25. März 2015 Haus zum Rüden, Zürich INSIGHT Einladung 25. März 2015 Haus zum Rüden, Zürich Wir freuen uns, Sie zu unserem Seminar IST INSIGHT am Mittwoch, 25. März 2015 im Haus zum Rüden, Limmatquai 42 in Zürich einzuladen. Melden Sie sich

Mehr

BEWIRTSCHAFTUNG VERMARKTUNG BERATUNG GLOBAL SERVICES

BEWIRTSCHAFTUNG VERMARKTUNG BERATUNG GLOBAL SERVICES BEWIRTSCHAFTUNG VERMARKTUNG BERATUNG GLOBAL SERVICES WILLKOMMEN IN DER IMMOBILIENWELT ALS EIGENTÜMERGEFÜHRTES UNTERNEHMEN GEHEN WIR UNSEREN EIGENEN, INDIVIDUELLEN WEG. DARAUF SIND WIR STOLZ SEIT 1917.

Mehr

Immobilien-Entwicklung Im Spannungsfeld von Markt und Politik

Immobilien-Entwicklung Im Spannungsfeld von Markt und Politik Konferenz Im Spannungsfeld von Markt und Politik Mittwoch, 21. Mai 2014 12.00 Uhr bis 17.45 Uhr, inkl. Stehlunch Business Center Balsberg, Zürich-Kloten Eine Veranstaltung der Schnellübersicht Mittwoch,

Mehr

Einsichten und Aussichten in die Architektur der Arbeitswelt. LO Forum

Einsichten und Aussichten in die Architektur der Arbeitswelt. LO Forum Einsichten und Aussichten in die Architektur der Arbeitswelt. Medienpartner Partner Die Architektur der Arbeitswelt ist in Bewegung. Lista Office LO verschafft Ihnen dazu exklusive Einblicke. Lernen Sie

Mehr

Union Investment erwirbt Bürogebäude im Frankfurter Europaviertel von Vivico

Union Investment erwirbt Bürogebäude im Frankfurter Europaviertel von Vivico 1 Hamburg, 31. Oktober 2008 Union Investment erwirbt Bürogebäude im Frankfurter Europaviertel von Vivico Union Investment Real Estate AG hat von der Vivico Real Estate GmbH die Projektentwicklung des Büro-

Mehr

KOMPETENZ EXZELLENZ FUR INVESTOREN UNTERNEHMEN BANKEN UND PRIVATANLEGER PORTFOLIO OBJEKT PROJEKTE

KOMPETENZ EXZELLENZ FUR INVESTOREN UNTERNEHMEN BANKEN UND PRIVATANLEGER PORTFOLIO OBJEKT PROJEKTE REAl ESTATE KOMPETENZ EXZELLENZ FUR INVESTOREN UNTERNEHMEN BANKEN UND PRIVATANLEGER PORTFOLIO OBJEKT PROJEKTE ENTWICKLUNG THE WOHNEN ASSET REAL MANAGEMENT ESTATE INVESTMENT ESTATE FONDS MAKLER PEOPLE VERMIETUNG

Mehr

IBM BUSINESS INTELLIGENCE SUMMIT

IBM BUSINESS INTELLIGENCE SUMMIT IBM BUSINESS INTELLIGENCE SUMMIT IN ZUSAMMENARBEIT MIT DIENSTAG, 17. APRIL 2007, 12.00 17.00 UHR IBM FORUM SWITZERLAND, ZÜRICH-ALTSTETTEN PERSÖNLICHE EINLADUNG Sehr geehrter Herr XY Der Business Intelligence

Mehr

SWISS COMPLIANCE FORUM

SWISS COMPLIANCE FORUM SWISS COMPLIANCE FORUM Business-Modell 2016 in der Schweizer Vermögensverwaltungsindustrie KONGRESSHAUS ZÜRICH, 11. MÄRZ 2014, 14.30 UHR BUSINESS-MODELL 2016 IN DER SCHWEIZER VERMÖGENSVERWALTUNGSINDUSTRIE

Mehr

Mit Immobilien Werte schaffen

Mit Immobilien Werte schaffen Allreal kombiniert ein ertragsstabiles Immobilienportfolio mit der Tätigkeit des Generalunternehmers (Projekt entwicklung und Realisation). In beiden Geschäftsfeldern verfügt das Unternehmen über langjährige

Mehr

Immobilien Recht 2013 Due Diligence von Immobilientransaktionen

Immobilien Recht 2013 Due Diligence von Immobilientransaktionen Due Diligence von Immobilientransaktionen Donnerstag, 20. Juni 2013 12.00 Uhr bis 17.45 Uhr, inkl. Stehlunch Business Center Balsberg, Zürich-Kloten Online-Anmeldung: www.academy-execution.ch Die Teilnehmerzahl

Mehr

Investorengruppen im Wohnungsbau Fakten und Trends

Investorengruppen im Wohnungsbau Fakten und Trends Investorengruppen im Wohnungsbau Fakten und Trends ETH Forum Wohnungsbau 2011 Zürich, 14. April 2011 Ulrich Braun, Immobilienstrategien und -beratung Ausgangslage: Wem gehören die Wohnungen in der Schweiz?

Mehr

JP Immobilien. Investment Immobilien Investment Produkte Development Sanierung Vermarktung Property Management

JP Immobilien. Investment Immobilien Investment Produkte Development Sanierung Vermarktung Property Management JP Immobilien Die JP Immobilien Gruppe ist ein aktiver und erfolgreicher Marktteilnehmer der österreichischen Immobilienwirtschaft mit Fokus auf Wien. Das Portfolio der JP Immobilien Gruppe beinhaltet

Mehr

16. SWKI-Forum Gebäudetechnik

16. SWKI-Forum Gebäudetechnik 16. SWKI-Forum Gebäudetechnik EINLADUNG Freitag, 8. Juli 2016 Hochschule Luzern Technik & Architektur Referat: ETH-Studiengang «MSc Integrated Building Systems» Dr. Kristina Orehounig Referate und Podiumsdiskussion:

Mehr

GIPS DAY Global Investment Performance Standards. 24. November 2011 08.30 19.30 Uhr UBS Konferenzgebäude Grünenhof, Zürich

GIPS DAY Global Investment Performance Standards. 24. November 2011 08.30 19.30 Uhr UBS Konferenzgebäude Grünenhof, Zürich GIPS DAY Global Investment Performance Standards 24. November 2011 08.30 19.30 Uhr UBS Konferenzgebäude Grünenhof, Zürich Grundlagen, institutioneller Hintergrund und Einführung in Bewertung und Berechnung

Mehr

Offshore-Strukturen im Private Banking. Workshop

Offshore-Strukturen im Private Banking. Workshop Workshop Offshore-Strukturen im Private Banking Donnerstag, 16. April 2015 und 23. April 2015 Compliance Competence Center GmbH Stampfenbachstrasse 48, Zürich Information zum Workshop und Adressatenkreis

Mehr

Coresystems AG Erfolg durch Effizienz. www.coresystems.net

Coresystems AG Erfolg durch Effizienz. www.coresystems.net Coresystems AG Erfolg durch Effizienz www.coresystems.net Unsere Stärke Transformation des Kundendiensts Unsere Vision: Weltweit die führende Kundendienst-Cloud zu werden 2 Unser Angebot Mobilitätslösungen

Mehr

BIL Wealth Management

BIL Wealth Management _ DE PRIVATE BANKING BIL Wealth Management Maßgeschneiderte diskretionäre Vermögensverwaltung Wir haben die gleichen Interessen. Ihre. PRIVATE BANKING BIL Wealth Management BIL Wealth Management ist auch

Mehr

Radon unterschätztes Risiko im Wohnraum

Radon unterschätztes Risiko im Wohnraum Krebstagung 2014 Radon unterschätztes Risiko im Wohnraum Hotel National, Bern Radon unterschätztes Risiko im Wohnraum Hotel National, Bern Radon ist ein natürliches, radioaktives Edelgas, das aus dem Untergrund

Mehr

Portfoliomanagement 2015

Portfoliomanagement 2015 Konferenz Portfoliomanagement 2015 Identifikation, Bewertung und Steuerung von Risiken Donnerstag, 24. September 2015 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr (12.00 Uhr Stehlunch) Business Center Balsberg, Zürich-Kloten

Mehr

MAS Real Estate Management

MAS Real Estate Management MAS Real Estate Management CAS Immobilienbewertung CAS Areal- und Immobilienprojektentwicklung CAS Immobilienmanagement Partner: Weiterbildung Mit dem MAS REM können Sie Immobilien bewerten, entwickeln

Mehr

Immobilienfonds AXA Immovation Institutional. Anlagegruppe AWi Immobilien Schweiz

Immobilienfonds AXA Immovation Institutional. Anlagegruppe AWi Immobilien Schweiz Immobilienfonds AXA Immovation Institutional Anlagegruppe AWi Immobilien Schweiz Inhalt / Struktur Ausgangslage Der Immobilienfonds AXA Immovation Institutional - das Produkt - die Organisation - nächste

Mehr

MobiFonds. Ihre Intelligente Anlage:

MobiFonds. Ihre Intelligente Anlage: Ihre Intelligente Anlage: MobiFonds. Flexibel und auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt. Es gibt drei Möglichkeiten, wie sich die MobiFonds kombinieren lassen: Die Fondsgebundene Sparversicherung mit Garantie,

Mehr

BEST PRACTICE MEETING green.ch Gruppe «Datensicherheit Erfolgsfaktor für Firmen» Donnerstag, 26. Juni 2014, 14.30 18.30 Uhr

BEST PRACTICE MEETING green.ch Gruppe «Datensicherheit Erfolgsfaktor für Firmen» Donnerstag, 26. Juni 2014, 14.30 18.30 Uhr green.ch Gruppe «Datensicherheit Erfolgsfaktor für Firmen» Donnerstag, 26. Juni 2014, 14.30 18.30 Uhr «Wissen teilen und nutzen» Welche Themen bewegen Unternehmerinnen und Unternehmer? Welche Branche steht

Mehr

Immobilienwirtschaft im Wandel? 20 Jahre gif!

Immobilienwirtschaft im Wandel? 20 Jahre gif! Gesellschaft für Immobilienwirtschaftliche Forschung e. V. Mosbacher Straße 9 65187 Wiesbaden Telefon 0611 236810-70 Telefax 0611 236810-75 info@gif-ev.de www.gif-ev.de Bildnachweise: Roman Sigaev Fotolia

Mehr

HSG Alumni Forum 30. Mai 2008. Stillstand oder Lebenslanges Lernen? Der Einfluss des Bildungsstandes auf den Marktwert von Menschen und Unternehmen

HSG Alumni Forum 30. Mai 2008. Stillstand oder Lebenslanges Lernen? Der Einfluss des Bildungsstandes auf den Marktwert von Menschen und Unternehmen HSG Alumni HSG Alumni Forum 30. Mai 2008 Stillstand oder Lebenslanges Lernen? Der Einfluss des Bildungsstandes auf den Marktwert von Menschen und Unternehmen Executive Campus HSG, St.Gallen PROGRAMM UPDATE

Mehr

M&A-Seminar Transaktionserfahrung aus erster Hand

M&A-Seminar Transaktionserfahrung aus erster Hand Binder Corporate Finance Member of the world s leading M&A alliance NORTH AMERICA SOUTH AMERICA A EUROPE AFRICA A ASIA AUSTRALIA A M&A-Seminar Transaktionserfahrung aus erster Hand Freitag, 27. März 2015

Mehr

Baloise Asset Management Werte schaffen Werte schützen. Vermögensverwaltung der Baloise Group

Baloise Asset Management Werte schaffen Werte schützen. Vermögensverwaltung der Baloise Group Baloise Asset Management Werte schaffen Werte schützen Vermögensverwaltung der Baloise Group Baloise Asset Management Solide und erfolgreich Seit mehr als 150 Jahren bewirtschaftet die Basler Versicherung

Mehr

Indirekte Immobilienanlagen 2012: Spezialisierung als Antwort auf volatile Märkte

Indirekte Immobilienanlagen 2012: Spezialisierung als Antwort auf volatile Märkte : Spezialisierung als Antwort auf volatile Märkte Donnerstag, 19. April 2012 12.00 Uhr bis 17.45 Uhr, inkl. Stehlunch Business Center Balsberg, Zürich-Kloten Online-Anmeldung: www.academy-execution.ch

Mehr

Immobilien-Konferenz Bauen im Bestand: Verdichtung, Ökologie, Tragbarkeit

Immobilien-Konferenz Bauen im Bestand: Verdichtung, Ökologie, Tragbarkeit Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ Immobilien-Konferenz Bauen im Bestand: Verdichtung, Ökologie, Tragbarkeit Donnerstag, 6. Juni 2013, 08.45 17.15 Uhr www.hslu.ch/ifz-konferenzen Immobilien-Konferenz

Mehr

Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb

Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb Konferenz Holiday Inn Zürich Messe 02. Februar 2011 Next Corporate Communication Konferenz Next Corporate Communication

Mehr

Führungskräfteentwicklung effektiv gestalten

Führungskräfteentwicklung effektiv gestalten Führungskräfteentwicklung effektiv gestalten Mittwoch, 5. März 2014 Hotel Crowne Plaza Zürich Der Multiplikationseffekt von Weiterbildung Welche Herausforderungen stellen sich heute und künftig in der

Mehr

Real Estate Winter School 2016. Real Estate Asset Management. Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ. 11. bis 15. Januar 2016

Real Estate Winter School 2016. Real Estate Asset Management. Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ. 11. bis 15. Januar 2016 Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ Real Estate Winter School 2016 Real Estate Asset Management 11. bis 15. Januar 2016 www.hslu.ch/immobilien Intensiv-Weiterbildung: Real Estate Asset Management

Mehr

Banking & Finance. Performance von Funds of Hedge Funds: Eine Frage des Risikomanagements? Investor Fachtagung Funds of Hedge Funds

Banking & Finance. Performance von Funds of Hedge Funds: Eine Frage des Risikomanagements? Investor Fachtagung Funds of Hedge Funds Institut Banking & Finance IBF Zürcher Hochschule Winterthur School of Management Banking & Finance Investor Fachtagung Funds of Hedge Funds Performance von Funds of Hedge Funds: Eine Frage des Risikomanagements?

Mehr

SVIT Real Estate Forum 2016 Workshop Internationale Immobilieninvestitionen. Patrick Schnorf Pascal Marazzi-de Lima. Summary

SVIT Real Estate Forum 2016 Workshop Internationale Immobilieninvestitionen. Patrick Schnorf Pascal Marazzi-de Lima. Summary SVIT Real Estate Forum 2016 Workshop Internationale Immobilieninvestitionen Patrick Schnorf Pascal Marazzi-de Lima Summary Immobilieninvestitionen im Ausland Schweizer Investitionen im Ausland: Top 10

Mehr

Gewerbe- und Industrieimmobilien: Eine unterschätzte Anlagekategorie?

Gewerbe- und Industrieimmobilien: Eine unterschätzte Anlagekategorie? Gewerbe- und Industrieimmobilien: Eine unterschätzte Anlagekategorie? Arno Kneubühler, Procimmo SA, Direktor und Partner Swiss Real Estate Funds Day 2015 Zürich, 2 Agenda Aktueller Immobilienmarkt: Ein

Mehr

REAL 2 Immobilien AG PROJEKTENTWICKLUNG MAKLER NATIONAL CONSULTING. MAKLER REGIONAL Köln & Düsseldorf. REAL 2 Immobilien Investment GmbH

REAL 2 Immobilien AG PROJEKTENTWICKLUNG MAKLER NATIONAL CONSULTING. MAKLER REGIONAL Köln & Düsseldorf. REAL 2 Immobilien Investment GmbH REAL 2 ASSET & PERSONALITY. MENSCHEN WERTE AKTIONÄRE INVESTOREN KOMPETENZ INVESTMENT PROJEKTENTWICKLUNG VERMARKTUNG PERSPEKTIVEN NACHHALTIGKEIT NETZWERKE STRATEGIEN KOOPERATIONEN FONDS Immobilien AG 2

Mehr

LIECHTENSTEINER INVESTITIONSMARKT. NEUE TECHNOLOGIEN - NEUE GESCHÄFTSCHANCEN 24. November 2015, 13.30-17.45 Uhr, SAL Schaan

LIECHTENSTEINER INVESTITIONSMARKT. NEUE TECHNOLOGIEN - NEUE GESCHÄFTSCHANCEN 24. November 2015, 13.30-17.45 Uhr, SAL Schaan LIECHTENSTEINER INVESTITIONSMARKT NEUE TECHNOLOGIEN - NEUE GESCHÄFTSCHANCEN 24. November 2015, 13.30-17.45 Uhr, SAL Schaan An der überregionalen Plattform Liechtensteiner Investitionsmarkt (LIM) treffen

Mehr

Das topmoderne Gebäude Renditeobjekt oder Investitionstrauma

Das topmoderne Gebäude Renditeobjekt oder Investitionstrauma Das topmoderne Gebäude Renditeobjekt oder Investitionstrauma Credit Suisse AG, Real Estate Investment Management Marcus Baur, Sustainability & Innovation, 3. Dezember 2015 Real Estate Investment Management

Mehr

Credit Suisse Anlagestiftung Real Estate Switzerland Gemeindeversammlung Flims. Real Estate Asset Management Montag, 15.

Credit Suisse Anlagestiftung Real Estate Switzerland Gemeindeversammlung Flims. Real Estate Asset Management Montag, 15. Credit Suisse Anlagestiftung Real Estate Switzerland Gemeindeversammlung Flims Real Estate Asset Management Montag, 15. Dezember 2014 Real Estate Asset Management Schweiz Wichtigste Zahlen und Fakten Grösster

Mehr

Wohnungsmarkt Schweiz Facts & Trends. IFZ-Konferenz. Donnerstag, 2. Oktober 2014, 08.45 17.15 Uhr Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ

Wohnungsmarkt Schweiz Facts & Trends. IFZ-Konferenz. Donnerstag, 2. Oktober 2014, 08.45 17.15 Uhr Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ IFZ-Konferenz Wohnungsmarkt Schweiz Facts & Trends Donnerstag, 2. Oktober 2014, 08.45 17.15 Uhr Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ www.hslu.ch/ifz-konferenzen Wohnungsmarkt Schweiz Themen/Inhalt

Mehr

Real Estate Investment und Asset Management

Real Estate Investment und Asset Management IFZ-Konferenz Real Estate Investment und Asset Management Freitag, 8. April 2016, 8:00 bis 16:30 Uhr Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ www.hslu.ch/ifz-konferenzen Real Estate Investment und Asset

Mehr

M&A-Seminar Transaktionserfahrung aus erster Hand

M&A-Seminar Transaktionserfahrung aus erster Hand Binder Corporate Finance Member of the world s leading M&A alliance NORTH AMERICA SOUTH AMERICA A EUROPE AFRICA A ASIA AUSTRALIA A M&A-Seminar Transaktionserfahrung aus erster Hand Donnerstag, 4. September

Mehr

Europäisches Gewerbemietvertragsrecht für Investoren. Deutschland, Frankreich, England und Italien im Vergleich

Europäisches Gewerbemietvertragsrecht für Investoren. Deutschland, Frankreich, England und Italien im Vergleich Europäisches Gewerbemietvertragsrecht für Investoren Deutschland, Frankreich, England und Italien im Vergleich Werttreibende Faktoren und Risiken im Fokus 29. November 2006 CREDIT SUISSE JUNGHOFPLAZA FRANKFURT/

Mehr

Immobilien Controlling

Immobilien Controlling Kompaktseminar Immobilien Controlling Potentiale einer Immobilie erkennen und optimal nutzen Donnerstag, 26. Februar 2015 09.30 Uhr bis 12.00 Uhr, anschl. Stehlunch Business Center Balsberg, Zürich-Kloten

Mehr

Fronalpstock Fonds VBVV und BVG konformes Mischvermögen

Fronalpstock Fonds VBVV und BVG konformes Mischvermögen Ihre Bank. Seit 1812. > Lokal, persönlich und traditionell. Ihre Bank. Seit 1812. Fronalpstock Fonds VBVV und BVG konformes Mischvermögen Fondslösung für Anlagen im Rahmen einer Beistandschaft und nach

Mehr

PerfectHair.ch-Shop. Medieninformation

PerfectHair.ch-Shop. Medieninformation Medieninformation PerfectHair.ch-Shop 1 Mediencommuniqué... 2 2 Facts & Figures PerfectHair.ch... 3 3 Die Köpfe hinter PerfectHair.ch... 4 4 Die Produkte bei PerfectHair.ch... 6 5 Bilder des ersten PerfectHair.ch-Shops...

Mehr

UNSERE DIENSTLEISTUNGEN IM ÜBERBLICK

UNSERE DIENSTLEISTUNGEN IM ÜBERBLICK UNSERE DIENSTLEISTUNGEN IM ÜBERBLICK ZWEI basic support Seite ZWEI one off Seite ZWEI all times Seite 4 Zurich Bahnhofstrasse 1 CH-8001 Zurich info@zwei-we.ch Geneva Rue Jacques Grosselin 8 CH-17 Carouge-Geneva

Mehr

Immobilienbewertung 2015

Immobilienbewertung 2015 Konferenz Immobilienbewertung 2015 Immobilienstrategien in Zeiten tiefer Renditen Donnerstag, 26. Februar 2015 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr, (12.00 Uhr Stehlunch) Business Center Balsberg, Zürich-Kloten Academy

Mehr

In guten Händen Beim Anlegen und Vorsorgen. Bâloise-Anlagestiftung für Personalvorsorge

In guten Händen Beim Anlegen und Vorsorgen. Bâloise-Anlagestiftung für Personalvorsorge In guten Händen Beim Anlegen und Vorsorgen Bâloise-Anlagestiftung für Personalvorsorge Die Bâloise-Anlagestiftung für Personalvorsorge bietet Ihnen eine ebenso professionelle wie persönliche Betreuung.

Mehr

Asset Management Vortrag: nach dem Outsourcing folgt das Insourcing?!

Asset Management Vortrag: nach dem Outsourcing folgt das Insourcing?! Asset Management Vortrag: nach dem Outsourcing folgt das Insourcing?! Verfasser: Norbert Rolf MRICS - Leiter Property Companies STRABAG Property and Facility Services GmbH; Datum: [03.04.2014] Die Asset

Mehr

M&A-Seminar für Verwaltungsratsmitglieder Herausforderungen aus der Praxis

M&A-Seminar für Verwaltungsratsmitglieder Herausforderungen aus der Praxis Binder Corporate Finance Member of the world s leading M&A alliance NORTH AMERICA SOUTH AMERICA A EUROPE AFRICA A ASIA AUSTRALIA A M&A-Seminar für Verwaltungsratsmitglieder Herausforderungen aus der Praxis

Mehr

Mit der richtigen Anlagestrategie zum Erfolg: LLB-Vermögensverwaltung

Mit der richtigen Anlagestrategie zum Erfolg: LLB-Vermögensverwaltung Mit der richtigen Anlagestrategie zum Erfolg: LLB-Vermögensverwaltung Die Strategien für Ihren Erfolg Das Finden der optimalen Anlagestruktur und die Verwaltung eines Vermögens erfordern viel Zeit und

Mehr

Swiss Life Premium Immo. Investieren Sie in erstklassige Schweizer Immobilien mit stabilen Erträgen

Swiss Life Premium Immo. Investieren Sie in erstklassige Schweizer Immobilien mit stabilen Erträgen Swiss Life Premium Immo Investieren Sie in erstklassige Schweizer Immobilien mit stabilen Erträgen Swiss Life Premium Immo bietet Ihnen gute Ertragschancen. Swiss Life Premium Immo 3 Aussicht auf stabile

Mehr

Objektstrategie 2015. Konferenz. Handlungsoptionen und Herausforderungen

Objektstrategie 2015. Konferenz. Handlungsoptionen und Herausforderungen Konferenz Objektstrategie 2015 Handlungsoptionen und Herausforderungen Donnerstag, 24. September 2015 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr (12.00 Uhr Stehlunch) Business Center Balsberg, Zürich-Kloten Academy for Best

Mehr

Strategie- und Konzeptentwicklung mit dem «Mall-Branding»-Strategiemodell

Strategie- und Konzeptentwicklung mit dem «Mall-Branding»-Strategiemodell stoffelzurich Strategie- und Konzeptentwicklung mit dem «Mall-Branding»-Strategiemodell Projektentwicklung und Revitalisierung von Shopping-Centern und Shopping-Destinationen Vermarktungs- und Vermietungsmanagement

Mehr

FLEX Fonds schlägt Reformkurs ein und baut Unternehmensspitze um.

FLEX Fonds schlägt Reformkurs ein und baut Unternehmensspitze um. PRESSEMITTEILUNG Presseabteilung Telefon: (07181) 4837-0 Telefax: (07181) 4837-138 E-Mail: info@flex-fonds.de FLEX Fonds schlägt Reformkurs ein und baut Unternehmensspitze um. Schorndorf, 6. Oktober 2015

Mehr

Der Massstab in der Anlageberatung: UBS Advice. Neu: jetzt auch online Mehr erfahren: www.ubs.com/ advice-ch

Der Massstab in der Anlageberatung: UBS Advice. Neu: jetzt auch online Mehr erfahren: www.ubs.com/ advice-ch Nachtaktiv. Interaktiv. Der Massstab in der Anlageberatung: UBS Advice. Neu: jetzt auch online Mehr erfahren: www.ubs.com/ advice-ch Interaktiv. Die neuen UBS Advice-Funktionen in UBS e-banking. Als UBS

Mehr

Real Estate Winter School 2015. Neupositionierung von Bestandesliegenschaften. Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ. 12. 16.

Real Estate Winter School 2015. Neupositionierung von Bestandesliegenschaften. Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ. 12. 16. Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ Real Estate Winter School 2015 Neupositionierung von Bestandesliegenschaften 12. 16. Januar 2015 www.hslu.ch/immobilien Intensivweiterbildung: Neupositionierung

Mehr

Asset Management im Niedrigzinsumfeld: Eine Industrie lernt sich anzupassen

Asset Management im Niedrigzinsumfeld: Eine Industrie lernt sich anzupassen e-fundresearch.com vom 11.11.2014 http://at.e-fundresearch.com/research/artikel/23404-asset-management-im-niedrigzinsumfeldeine-industrie-lernt-sich-anzupassen Asset Management im Niedrigzinsumfeld: Eine

Mehr

Sechster Netzwerkanlass. Das neue Pflichtenheft Nach der Krise ist vor dem Aufschwung

Sechster Netzwerkanlass. Das neue Pflichtenheft Nach der Krise ist vor dem Aufschwung Sechster Netzwerkanlass Das neue Pflichtenheft Nach der Krise ist vor dem Aufschwung 15. März 2011 Liebe Netzwerk-Teilnehmerinnen Nach der Krise ist vor dem Aufschwung : Dieses Thema wollen wir in Zusammenarbeit

Mehr

MAXXELLENCE. Die innovative Lösung für Einmalerläge

MAXXELLENCE. Die innovative Lösung für Einmalerläge MAXXELLENCE Die innovative Lösung für Einmalerläge Die Herausforderung für Einmalerläge DAX Die Ideallösung für Einmalerläge DAX Optimales Einmalerlagsinvestment Performance im Vergleich mit internationalen

Mehr

3DSE Management Summit 2012

3DSE Management Summit 2012 3DSE Management Summit 2012 Profitable Innovation Wachstum durch Innovation Datum: Freitag, 22. Juni 2012 Wo: Kaufmanns Casino, Odeonsplatz 6, Eingang Galeriestraße, 80539 München Freitag, 22. Juni 2012

Mehr

KLIMAWANDEL IM ASSET MANAGEMENT. Antworten auf regulatorische Herausforderungen für Vermögensverwalter

KLIMAWANDEL IM ASSET MANAGEMENT. Antworten auf regulatorische Herausforderungen für Vermögensverwalter KLIMAWANDEL IM ASSET MANAGEMENT Antworten auf regulatorische Herausforderungen für Vermögensverwalter KONGRESSHAUS ZÜRICH, 29. MÄRZ 2012 KLIMAWANDEL IM ASSET MANAGEMENT Antworten auf regulatorische Herausforderungen

Mehr

International Business School. 6. Schweizer HR-Summit. Exklusiver Peer-Austausch für HR-Verantwortliche

International Business School. 6. Schweizer HR-Summit. Exklusiver Peer-Austausch für HR-Verantwortliche International Business School 6. Schweizer HR-Summit Exklusiver Peer-Austausch für HR-Verantwortliche 6. Schweizer HR-Summit Bereits zum 6. Mal bietet die ZfU International Business School Personal-Verantwortlichen

Mehr

Head of Division Utilities, Georg Fischer Rohrleitungssysteme AG, Schaffhausen. Chief Procurement Officer, OC Oerlikon Management AG, Pfäffikon SZ

Head of Division Utilities, Georg Fischer Rohrleitungssysteme AG, Schaffhausen. Chief Procurement Officer, OC Oerlikon Management AG, Pfäffikon SZ m a n a g e m e n t t a l k Der Einkauf als Werttreiber im Unternehmen n Datum I Ort 27. MÄrz 2012 Seminarhotel Bocken, Horgen n Referenten STEFAN GAUTSCHI Head of Division Utilities, Georg Fischer Rohrleitungssysteme

Mehr

Syntrus Achmea Real Estate & Finance

Syntrus Achmea Real Estate & Finance Syntrus Achmea Real Estate & Finance Syntrus Achmea Real Estate & Finance macht mit Reaturn AM sein Immobilien Asset Management transparent Syntrus Achmea Real Estate & Finance ist ein Investment Manager,

Mehr

8. REAL ESTATE conference day

8. REAL ESTATE conference day 8. REAL ESTATE conference day Immobilien Projekte GU/TU-Projekte und -Werkverträge: Aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet Donnerstag, 21. April 2016 09.15 Uhr bis 12.00 Uhr (12.00 Uhr Stehlunch) Business

Mehr

8. REAL ESTATE conference day

8. REAL ESTATE conference day 8. REAL ESTATE conference day Investment Strategien Effizienzpotenziale erkennen und nutzen, Immobilien Investments (neu) strukturieren Donnerstag, 21. April 2016 09.15 Uhr bis 12.00 Uhr (12.00 Uhr Stehlunch)

Mehr

Forum Architektur. Freitag, 17. April 2015 14.00 16.30 Uhr. Bauen/Modernisieren für das 21. Jahrhundert

Forum Architektur. Freitag, 17. April 2015 14.00 16.30 Uhr. Bauen/Modernisieren für das 21. Jahrhundert MGT-esys / Ecobauhaus Laax Forum Architektur Bauen/Modernisieren für das 21. Jahrhundert Nachhaltiges Bauen im Kanton Aargau Siedlungsentwicklung im Limmattal Solare Elemente in der Architektur Realisierte

Mehr

Multi-Asset mit Schroders

Multi-Asset mit Schroders Multi-Asset mit Schroders Echte Vermögensverwaltung aus Überzeugung! Caterina Zimmermann I Vertriebsleiterin Januar 2013 Die Märkte und Korrelationen haben sich verändert Warum vermögensverwaltende Fonds?

Mehr

Einladung. RoI on HR Den Erfolgsbeitrag transparent und messbar gestalten. Towers Watson Business Breakfast

Einladung. RoI on HR Den Erfolgsbeitrag transparent und messbar gestalten. Towers Watson Business Breakfast Einladung RoI on HR Den Erfolgsbeitrag transparent und messbar gestalten Towers Watson Business Breakfast Am Dienstag, den 18. März 2014, in München Am Mittwoch, den 19. März 2014, in Frankfurt am Main

Mehr

Doppelte Dividende Trends im nachhaltigen Investment

Doppelte Dividende Trends im nachhaltigen Investment Einladung zur Veranstaltung Doppelte Dividende Trends im nachhaltigen Investment 21. Oktober 2010 im Japan Center, Frankfurt am Main in Kooperation mit Einladung Sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrte

Mehr

KanAm grundinvest Fonds

KanAm grundinvest Fonds KanAm grundinvest Fonds Investition in reale Werte Beteiligung an Premium-Immobilien International aufgestelltes Portfolio Der KanAm grundinvest Fonds ist ein Offener Immobilienfonds, dessen PremiumPortfolio

Mehr

Meine erste Anlageempfehlung. Meine erste Bank. Einladung zum Anlageforum der St.Galler Kantonalbank

Meine erste Anlageempfehlung. Meine erste Bank. Einladung zum Anlageforum der St.Galler Kantonalbank Meine erste Anlageempfehlung. Meine erste Bank. Einladung zum Anlageforum der St.Galler Kantonalbank Aus berufenem Munde Prof. Dr. oec. HSG Manuel Ammann Manuel Ammann ist ordentlicher Professor für Finanzen

Mehr

update! digital media First Destination: Website Suchmaschinenmarketing und Suchmaschinenoptimierung Donnerstag, 15. März 2012, 14.30 16.

update! digital media First Destination: Website Suchmaschinenmarketing und Suchmaschinenoptimierung Donnerstag, 15. März 2012, 14.30 16. First Destination: Website Suchmaschinenmarketing und Suchmaschinenoptimierung Donnerstag, 15. März 2012, 14.30 16.30 Uhr Eine Website ist wie ein Aussendienstmitarbeiter, der dem Kunden alle Produkte

Mehr

Fläche Ist mehr immer mehr? Standorttag. Montag, 19. November 2012 Handelsverband, Alser Straße 45, 1080 Wien HANDELSVERBAND

Fläche Ist mehr immer mehr? Standorttag. Montag, 19. November 2012 Handelsverband, Alser Straße 45, 1080 Wien HANDELSVERBAND Standorttag HANDELSVERBAND Montag, 19. November 2012 Handelsverband, Alser Straße 45, 1080 Wien HANDELSVERBAND 1080 Wien, Alser Str. 45 Tel. +43 (1) 406 22 36 Fax +43 (1) 408 64 81 office@handelsverband.at

Mehr

INVESTIEREN IN TURBULENTEN ZEITEN

INVESTIEREN IN TURBULENTEN ZEITEN Auftaktveranstaltung INVESTIEREN IN TURBULENTEN ZEITEN 1. Jahrestagung des Hamburg Financial Research Center (HFRC), 25. November 2015 INVESTIEREN IN TURBULENTEN ZEITEN Am 25. November 2015 veranstaltet

Mehr

forum SWISSNESS ALS TRUMPF: DIE INTERNATIONALISIERUNG DER ZENTRALSCHWEIZ

forum SWISSNESS ALS TRUMPF: DIE INTERNATIONALISIERUNG DER ZENTRALSCHWEIZ forum EINLADUNG ZUM 5. ZENTRALSCHWEIZER WIRTSCHAFTSFORUM SWISSNESS ALS TRUMPF: DIE INTERNATIONALISIERUNG DER ZENTRALSCHWEIZ DONNERSTAG, 3. SEPTEMBER 2015, 11:30 22:15 UHR PILATUS BUSINESS CENTER, HOTEL

Mehr

25.02.2014. POTENTIALE für CHANCEN UND RISIKEN IM EXPORT

25.02.2014. POTENTIALE für CHANCEN UND RISIKEN IM EXPORT 25.02.2014 GrenzenLoSE POTENTIALE für kmu? CHANCEN UND RISIKEN IM EXPORT Grenzenlose Potentiale für KMU? Chancen und Risiken im Export Die Schweiz ist ein Exportland, die Internationalisierung der Schweizer

Mehr