ANTIZIPIEREN, WAS KOMMT! 23. DEUTSCHER JAHRESAUFTAKT FÜR DIE ENTSCHEIDER DER IMMOBILIENWIRTSCHAFT

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ANTIZIPIEREN, WAS KOMMT! 23. DEUTSCHER JAHRESAUFTAKT FÜR DIE ENTSCHEIDER DER IMMOBILIENWIRTSCHAFT"

Transkript

1 ANTIZIPIEREN, WAS KOMMT! 23. DEUTSCHER JAHRESAUFTAKT FÜR DIE ENTSCHEIDER DER IMMOBILIENWIRTSCHAFT 4. Februar 2013 Deutsche Parlamentarische Gesellschaft Februar 2013 Hotel Adlon Kempinski Berlin Exklusivpartner Premiumpartner Dialogpartner Medienpartner Verbandspartner

2 QUO-VADIS Beirat QUO-VADIS-Beirat Uhr bis Uhr Stefan H. Brendgen Vorstandsvorsitzender, CEO, Allianz Real Estate Germany GmbH Dr. Wolf Schumacher Vorstandsvorsitzender, Aareal Bank AG Auftakt: Montag, 4. Februar 2013 Dr. Michael Denkel Mitglied der Geschäftsleitung, Partner, Albert Speer & Partner GmbH Vorabend-Check-in im Hotel Adlon Karsten Trompetter Geschäftsführer, Trompetter Immobilien GmbH, Vorsitzender des QUO-VADIS-Beirats Ulrich Höller Vorsitzender des Vorstands, DIC Asset AG Dr. Hans Volkert Volckens Mitglied im ZIA-Präsidium und Finanzvorstand, IVG Immobilien AG Prof. Dr.-Ing. Engelbert Lütke Daldrup Staatssekretär a.d., Geschäftsführer, Agentur für Stadtentwicklung GmbH Berlin Kurt Zech Geschäftsführender Gesellschafter, Zech Group GmbH Uhr Eintreffen in der Deutschen Parlamentarischen Gesellschaft Gastgeber des Abends sind Uhr Begrüßung Gitta Rometsch, Geschäftsführende Gesellschafterin, Heuer Dialog GmbH Ulrich Höller, Vorsitzender des Vorstands, DIC Asset AG Uhr Eröffnungsrede Immobilienmarkt 2013 Zwischen Rekordmieten, sozialer Spaltung und steigenden Energiepreisen Renate Künast MdB, Fraktionsvorsitzende, Bündnis 90/Die Grünen Uhr Top Secret Hören Sie an dieser Stelle eine Persönlichkeit, die aufgrund herausragender Leistungen für besonderen Mut und/oder Visionen steht. Persönlichkeiten der vergangenen Jahre: Professorin Dr. Dr. h.c. Margot Käßmann, ehem. Vorsitzende des Rates der EKD Necla Kelek, deutsch-türkische Sozialwissenschaftlerin und Publizistin Professorin Dr. Gesine Schwan, Präsidentin der HUMBOLDT-VIADRINA School of Governance Im Anschluss Netzwerken und kulinarische Köstlichkeiten am Buffet ca Uhr Ende der Abendveranstaltung 02

3 Erster Kongresstag: Dienstag, 5. Februar 2013 ab Uhr Check-in und Begrüßungskaffee Uhr Begrüßung Gitta Rometsch, Geschäftsführende Gesellschafterin, Heuer Dialog GmbH Moderation und QUO-VADIS-Face-to-Face-Gespräche Karsten Trompetter, Geschäftsführer, Trompetter Immobilien GmbH, Vorsitzender des QUO-VADIS-Beirats Uhr Einführung: Dr. Andreas Mattner, Präsident, ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss e.v. Keynote Frühjahrsgutachten des Rates der Immobilienweisen Weltwirtschaft Europa Deutschland: Alles offen? Prof. Dr. Lars P. Feld, Mitglied im Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung und Direktor, Walter Eucken Institut Freiburg Uhr PANEL New kids on the block Investors viewpoints from abroad What attracts them to come to Germany? Douglas Edwards, Managing Director, CORPUS SIREO Investment Management S.à r.l. Jane Gavan, CEO, Dundee International REIT Jochen Schaefer-Suren, Head of Hotel and Leisure, Internos Real Investors LLP David Skinner, Chief Investment Officer Global Real Estate, Aviva Investors Moderation Christian Schulz-Wulkow, Partner, Ernst & Young Real Estate GmbH Uhr Zeit für Business und Kommunikation Zum Kaffee lädt ein Uhr QUO-VADIS-Face-to-Face-Gespräch Zukunft Immobilienfinanzierung: Bleibt alles anders? Jan Bettink, Präsident des Verbands deutscher Pfandbriefbanken e.v., Mitglied des Vorstands, Landesbank Berlin AG Uhr PANEL Lücken überbrücken Investment- und Finanzierungsmarkt im Umbruch Helmut Mühlhofer, Head of Debt and Capital Markets, Allianz Real Estate GmbH Lisa Paus, MdB, Obfrau für Bündnis 90 / Die Grünen im Finanzausschuss Dr. Bernhard Scholz, Mitglied des Vorstands, Deutsche Pfandbriefbank AG Dr. Wolf Schumacher, Vorstandsvorsitzender, Aareal Bank AG Moderation Dr. Hans Volkert Volckens, Mitglied im ZIA-Präsidium und Finanzvorstand, IVG Immobilien AG Uhr Gemeinsames Mittagessen auf Einladung von Thementische Eine der schönsten Formen des Kennenlernens ist der Austausch bei einem guten Essen. Sie haben die Möglichkeit, das gemeinsame Mittagessen im Ballsaal an einem Thementisch Ihrer Wahl einzunehmen. Näheres hierzu finden Sie auf Seite 7. 03

4 Erster Kongresstag: Dienstag, 5. Februar Uhr Keynote Im Umgang mit der Zukunft: Strategie- und Widerstandsfähigkeit verlangen eine andere Art des Denkens Prof. Dr. Eckard Minx, Partner, MUTIUS, ENGELKE, MINX & PARTNER DIE DENKBANK und Vorstandsvorsitzender, Daimler und Benz Stiftung Uhr QUO-VADIS-Face-to-Face-Gespräche Zukunft Projektentwicklung und Bauen Woher kommt die Motivation und was heißt unternehmerische Verantwortung? Hans-Peter Unmüßig, Geschäftsführer, Unmüssig Bauträgergesellschaft Baden mbh Uhr Energiewende mit dem Immobilienbestand? Bilanz und Perspektive Dr. Joachim Pfeiffer MdB, Wirtschaftspolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Peter Tzeschlock, Vorstand, Drees & Sommer AG Uhr Zeit für Business und Kommunikation Uhr QUO-VADIS-Face-to-Face-Gespräche Besser und innovativer wohnen Wo liegt die Herausforderung? Prof. Dr. Matthias Ottmann, Geschäftsführender Gesellschafter, Ottmann GmbH & Co. Südhausbau KG Uhr Was Kommunen und Bürger fordern und was Immobilienunternehmen tatsächlich leisten können Prof. Jörn Walter, Oberbaudirektor, Freie und Hansestadt Hamburg Dr. Joachim Wieland, Sprecher der Geschäftsführung, aurelis Real Estate GmbH & Co. KG Uhr PANEL Brennpunkt Stadt Ist die europäische Stadt (noch) zukunftsfähig? Thomas Binder, Geschäftsführer, Sonae Sierra in Deutschland Dr. Jürgen Büllesbach, Vorsitzender der Geschäftsführung, Bayerische Hausbau GmbH & Co. KG Prof. Dr. Meinhard Miegel, Vorstandsvorsitzender, Denkwerk Zukunft Stiftung kulturelle Erneuerung und Mitglied der Enquete-Kommission Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität des Deutschen Bundestages Moderation Cherno Jobatey, TV-Moderator Uhr Ende des 1. Kongresstages Uhr Beginn der Abendveranstaltung in einer angesagten Berliner Location auf Einladung von bis Gastredner Uhr Peter Altmaier, Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit Deutscher Bundestag / H.J.Mülller Im Anschluss ein kommunikatives 3-Gänge Menü im Friends and Family Style ca Uhr Ende der Abendveranstaltung 04

5 Zweiter Kongresstag: Mittwoch, 6. Februar 2013 PARALLELE FOREN Uhr FORUM I Wohnen bis Uhr Uhr Begrüßung und Einführung durch den Moderator des Forums Prof. Dr.-Ing. Engelbert Lütke Daldrup, Staatssekretär a.d., Geschäftsführer, Agentur für Stadtentwicklung GmbH Berlin Uhr Frühjahrsgutachten des Rates der Immobilienweisen Wenig Bauland und immer mehr Vorschriften Muss Deutschland angesichts wachsender Wohnungsnot die Angebotsseite in den Ballungsräumen dringend überdenken? Prof. Dr. Harald Simons, Mitglied des Vorstands, empirica ag Uhr PANEL Aufwärtsdrang am Wohnungsmarkt Was kommt nach dem Nachfrageboom in einer dauerhaft veränderten europäischen Wirklichkeit? Michael Kiefer, Leiter der Immobilienbewertung, IMMOBILIEN SCOUT GmbH Thomas Landschreiber, Chief Operating Officer, CORESTATE CAPITAL AG Franz-Josef Lickteig, Geschäftsführer, Bouwfonds Immobilienentwicklung GmbH Ulrich Tappe, Head of Development, BCP Brack Capital Properties N.V. im Gespräch mit Rüdiger Thräne, Mitglied des Management Boards Germany und Leiter der Niederlassung Berlin, Jones Lang LaSalle GmbH Uhr Wir schrumpfen und China wächst Dicht und urban soll es überall werden Johannes Dell, Executive Director, AS&P Architects Consulting (Shanghai) Co., Ltd. (a Subsidiary of AS&P Albert Speer & Partner GmbH) Uhr FORUM II Handel bis Uhr Uhr Begrüßung und Einführung durch die Moderatoren des Forums Angela Rüter, Geschäftsführerin, Heuer Dialog GmbH Stefan Zimmermann, Managing Partner, ACREST Property Group GmbH Uhr Frühjahrsgutachten des Rates der Immobilienweisen Mehr Mut zur Mitte. Bitte! Mittelstädte in Deutschland: Es müssen nicht immer die Großen sein Manuel Jahn, Head of Real Estate Consulting, GfK GeoMarketing GmbH Uhr PANEL Netz trifft Tüte! Herausforderungen an die Verbindung von On- und Offline-Märkten Jörg Banzhaf, CEO, Corio Deutschland GmbH Karsten Burbach, Head of Retail Germany, CBRE GmbH Lutz Spannuth, Inhaber, SPANNUTH DIRECT Marc Stilke, CEO und Sprecher der Geschäftsführung, Immobilien Scout GmbH im Gespräch mit Stefan Zimmermann, Managing Partner, ACREST Property Group GmbH 05

6 Zweiter Kongresstag: Mittwoch, 6. Februar Uhr Zeit für Business und Kommunikation Zum Kaffee lädt ein Uhr PLENUM Moderation und QUO-VADIS-Face-to-Face-Gespräch Karsten Trompetter, Geschäftsführer, Trompetter Immobilien GmbH, Vorsitzender des QUO-VADIS-Beirats Zusammenfassung der Foren Wohnen und Handel durch die Moderatoren Prof. Dr.-Ing. Engelbert Lütke Daldrup, Staatssekretär a.d., Geschäftsführer, Agentur für Stadtentwicklung GmbH Berlin und Angela Rüter, Geschäftsführerin, Heuer Dialog GmbH Stefan Zimmermann, Managing Partner, ACREST Property Group GmbH Uhr Frühjahrsgutachten des Rates der Immobilienweisen Schaut auf die B-Städte!? Wo und zu welchen Renditen findet die Renaissance der Büroimmobilie tatsächlich statt? Andreas Schulten, Vorstand, BulwienGesa AG Uhr Besser arbeiten: Im abgefahrensten Büro Deutschlands Die Google-Zentrale in Hamburg Jason Harper, Real Estate Project Executive, Google Germany GmbH Uhr QUO-VADIS-Face-to-Face-Gespräch Identität, Werte und Effizienz! Wie finden Lebenszykluskosten und gemeinschaftsstiftende Orte zusammen? Norbert Rolf MRICS, Senior Vice President, STRABAG Property and Facility Services GmbH Gerhard Wittfeld, Geschäftsführender Gesellschafter, kadawittfeldarchitektur Uhr Keynote Die Kunst des klaren Denkens Diogenes/Schuerpf Dr. Rolf Dobelli, Bestsellerautor, Schriftsteller und Unternehmer Uhr Gemeinsames Mittagessen auf Einladung von Thementische Eine der schönsten Formen des Kennenlernens ist der Austausch bei einem guten Essen. Sie haben die Möglichkeit, das gemeinsame Mittagessen im Ballsaal an einem Thementisch Ihrer Wahl einzunehmen. Näheres hierzu finden Sie auf Seite Uhr Ende des 06

7 Thementische Menschen über Inhalte kennenlernen Als Teilnehmer des QUO VADIS 2013 haben Sie die Möglichkeit, während der gemeinsamen Mittagessen an beiden Tagen an einem Thementisch Ihrer Wahl dabei zu sein. Ab Dezember 2012 senden wir allen registrierten Teilnehmern die Liste der zur Auswahl stehenden Inhalte zu. Folgende Unternehmen haben die Leitung eines Thementisches bereits zugesagt: Berlin Hyp/LBB Zukunft der Immobilienfinanzierung Bernd Heuer & Partner Human Resources GmbH Human Resources Management 2013/2014 Herausforderungen, Trends und Perspektiven CORPUS SIREO Asset Management Commercial GmbH Distressed Real Estate Wege aus der Krise Drees & Sommer AG Energiewende Herausforderungen für die Immobilienwirtschaft Ernst & Young Real Estate GmbH Restrukturierung von Immobilienportfolios Immobilien Scout GmbH Digitale Wirtschaftstrends Einfluss der digitalen Medien auf die Immobilienwirtschaft Jones Lang LaSalle GmbH Wohnimmobilientrends 2013 THOMAS DAILY GmbH Nachhaltigkeit Ein Thema, das uns bewegt? TREUREAL GmbH Asset- und Facility-Management Wer braucht da noch Property Management? Young Leadership mit dem agenda4 Netzwerk Vordenken, Weiterdenken, gemeinsam Werte entwickeln weitere folgen Den jeweils aktuellen Stand finden Sie unter Unternehmen, die einen Thementisch leiten möchten, kontaktieren bitte Kristina Planker unter 0211/ oder per Mail: 07

8 Referenten Deutscher Bundestag / H.J.Mülller Peter Altmaier Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit Jörg Banzhaf CEO, Corio Deutschland GmbH Jan Bettink Präsident des Verbands deutscher Pfandbriefbanken e.v., Mitglied des Vorstands, Landesbank Berlin AG Thomas Binder Geschäftsführer, Sonae Sierra in Deutschland Dr. Jürgen Büllesbach Vorsitzender der Geschäftsführung, Bayerische Hausbau GmbH & Co. KG Karsten Burbach Head of Retail Germany, CBRE GmbH Johannes Dell Executive Director, AS&P Architects Consulting (Shanghai) Co., Ltd. (a Subsidiary of AS&P Albert Speer & Partner GmbH) Diogenes/Schuerpf Dr. Rolf Dobelli Bestsellerautor, Schriftsteller und Unternehmer Douglas Edwards Managing Director, CORPUS SIREO Investment Management S.à r.l. Prof. Dr. Lars P. Feld Mitglied im Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung und Direktor, Walter Eucken Institut Freiburg Jane Gavan CEO, Dundee International REIT Jason Harper Real Estate Project Executive, Google Germany GmbH Manuel Jahn Head of Real Estate Consulting, GfK GeoMarketing GmbH Cherno Jobatey TV-Moderator Michael Kiefer Leiter der Immobilienbewertung, IMMOBILIEN SCOUT GmbH Renate Künast MdB Fraktionsvorsitzende, Bündnis 90/Die Grünen Thomas Landschreiber Chief Operating Officer, CORESTATE CAPITAL AG Franz-Josef Lickteig Geschäftsführer, Bouwfonds Immobilienentwicklung GmbH Prof. Dr.-Ing. Engelbert Lütke Daldrup Staatssekretär a.d., Geschäftsführer, Agentur für Stadtentwicklung GmbH Berlin Dr. Andreas Mattner Präsident, ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss e.v Prof. Dr. Meinhard Miegel Vorstandsvorsitzender, Denkwerk Zukunft Prof. Dr. Eckard Minx Partner, MUTIUS, ENGELKE, MINX & PARTNER DIE DENKBANK und Vorstandsvorsitzender, Daimler und Benz Stiftung Helmut Mühlhofer Head of Debt and Capital Markets, Allianz Real Estate GmbH Prof. Dr. Matthias Ottmann Geschäftsführender Gesellschafter, Ottmann GmbH & Co. Südhausbau KG Lisa Paus MdB, Obfrau für Bündnis 90 / Die Grünen im Finanzausschuss Dr. Joachim Pfeiffer MdB Wirtschaftspolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Norbert Rolf MRICS Senior Vice President, STRABAG Property and Facility Services GmbH Gitta Rometsch Geschäftsführende Gesellschafterin, Heuer Dialog GmbH Angela Rüter Geschäftsführerin, Heuer Dialog GmbH Jochen Schaefer-Suren Head of Hotel and Leisure, Internos Real Investors LLP Dr. Bernhard Scholz Mitglied des Vorstands, Deutsche Pfandbriefbank AG Andreas Schulten Vorstand, BulwienGesa AG Christian Schulz-Wulkow Partner, Ernst & Young Real Estate GmbH Dr. Wolf Schumacher Vorstandsvorsitzender, Aareal Bank AG Prof. Dr. Harald Simons Mitglied des Vorstands, empirica ag David Skinner Chief Investment Officer Global Real Estate, Aviva Investors Lutz Spannuth Inhaber, SPANNUTH DIRECT Marc Stilke CEO und Sprecher der Geschäftsführung, Immobilien Scout GmbH Ulrich Tappe Head of Development, BCP Brack Capital Properties N.V. Rüdiger Thräne Mitglied des Management Boards Germany und Leiter der Niederlassung Berlin, Jones Lang LaSalle GmbH Karsten Trompetter Geschäftsführer, Trompetter Immobilien GmbH, Vorsitzender des QUO-VADIS-Beirats Peter Tzeschlock Vorstand, Drees & Sommer AG Hans-Peter Unmüßig Geschäftsführer, Unmüssig Bauträgergesellschaft Baden mbh Dr. Hans Volkert Volckens Mitglied im ZIA-Präsidium und Finanzvorstand, IVG Immobilien AG Prof. Jörn Walter Oberbaudirektor, Freie und Hansestadt Hamburg Dr. Joachim Wieland Sprecher der Geschäftsführung, aurelis Real Estate GmbH & Co. KG Gerhard Wittfeld Geschäftsführender Gesellschafter, kadawittfeldarchitektur Stefan Zimmermann Managing Partner, ACREST Property Group GmbH 08

9 Informationen Veranstalter Heuer Dialog GmbH Postfach Düsseldorf Nordstraße Düsseldorf Tel Fax Internet Veranstaltungsorte und Termine Abendveranstaltung am 4. Februar 2013 Deutsche Parlamentarische Gesellschaft e.v. Friedrich-Ebert-Platz 2 Zugang über Dorotheenstraße Berlin Tel Internet QUO VADIS am 5. und 6. Februar 2013 Hotel Adlon Kempinski Unter den Linden Berlin Tel Internet Abendveranstaltung am 5. Februar 2013 in einer angesagten Berliner Location Nähere Informationen erhalten Sie mit der Anmeldebestätigung. Teilnahmegebühr EUR 2.650,- zzgl. 19% USt. Teilnahmebedingungen Sie erhalten nach Eingang der Anmeldung eine Bestätigung und eine Rechnung. Auf der Rückseite der Bestätigung erhalten Sie die AGB. Die Bedingungen sind wesentlicher Inhalt des zwischen uns zustande gekommenen Vertrages. Die aus der Rechnung ersichtliche Teilnahmegebühr ist sofort nach Erhalt der Rechnung fällig. Bei Stornierung der Teilnahme bis zum 21. Januar 2013 wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von EUR 200,- zuzüglich 19% USt. erhoben. Wird die Anmeldung nach diesem Termin ohne Nennung eines Ersatzteilnehmers zurückgezogen, werden 50% der Teilnahmegebühr berechnet. Bei Stornierung am Veranstaltungstag sowie Nichterscheinen wird die Teilnahmegebühr in voller Höhe fällig. Stornierungen müssen schriftlich erfolgen. Programmänderungen aus aktuellem Anlass behält sich der Veranstalter vor (Auszug aus den AGB). Zimmerreservierung Sie haben die Möglichkeit, bis einschließlich 4. Januar 2013 im Hotel Adlon Kempinski Berlin Zimmer zu Vorzugspreisen (ab EUR 230,- exkl. Frühstück) unter dem Stichwort QUO VADIS 2013 abzurufen. Danach besteht ein Anspruch nur nach Verfügbarkeit. Bitte nehmen Sie Ihre Zimmerbuchung und Hotelabrechnung selbst vor. Gerne nennen wir Ihnen auf Anfrage weitere Hotels, in denen wir Zimmerkontingente eingerichtet haben. Ansprechpartnerinnen Elisabeth Nolte Tel Franziska Hart Tel Rufnummer vor Ort für alle Fälle: (Elisabeth Nolte, Heuer Dialog GmbH) 09

10 Anmeldung Fax an an Internet Post an Heuer Dialog GmbH Postfach Düsseldorf Telefon Verbindliche Anmeldung (10469-t) QUO VADIS vom 4. bis 6. Februar 2013 im Hotel Adlon Kempinski Berlin Teilnahmegebühr: EUR 2.650,- zzgl. 19% USt. Ich nehme am 6. Februar 2013 an folgendem Forum teil: 9.00 Uhr bis Uhr I Wohnen mit Frühjahrsgutachten oder II Handel mit Frühjahrsgutachten Ja, ich nehme auch an der Abendveranstaltung am 4. Februar 2013 in der Deutschen Parlamentarischen Gesellschaft teil. Nein, ich nehme nicht teil. Ja, ich nehme auch an der Abendveranstaltung am 5. Februar 2013 in einer angesagten Berliner Location teil (nähere Informationen erhalten Sie mit der Anmeldebestätigung). Nein, ich nehme nicht teil. In der Teilnahmegebühr enthalten sind: die Abendveranstaltungen (Nicht-Teilnahme reduziert nicht die Teilnahmegebühr), die Online-Dokumentation zur Veranstaltung, das Mittagessen sowie Kaffee und Erfrischungsgetränke während der Veranstaltung. Eine Kombination unterschiedlicher Rabatte ist nicht möglich. Es wird der jeweils höchste Preisnachlass auf die reguläre Teilnahmegebühr (Komplettpreis) gewährt. Die Teilnehmerzahl an den Abendveranstaltungen ist begrenzt. Anmeldungen hierzu werden nach Eingangsreihenfolge berücksichtigt. Bei kurzfristiger Anmeldung können wir eine Teilnahme nicht garantieren. Wir haben ein Heuer Dialog Jahres-Abonnement für Unternehmen. Vertragsnummer: U35-Rabatt: Für Führungs- und Nachwuchskräfte unter 35 Jahren reduzieren wir die Teilnahmegebühr um 35%. Bitte geben Sie Ihr Geburtsdatum an. Firmenrabatt: Bei gleichzeitiger Anmeldung mehrerer Mitarbeiter aus einem Unternehmen erhalten der zweite und jeder weitere Teilnehmer einen Rabatt in Höhe von 10% der Teilnahmegebühr. Ich kann leider nicht am Jahresauftakt-Kongress QUO VADIS 2013 teilnehmen. Vorname/Name Geburtsdatum Firma Position Abteilung Anschrift PLZ/Ort Telefon Telefax Datum/Unterschrift Firmenstempel 10

11 Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren, Ausstellern und Förderern DIC Deutsche Immobilien Chancen Die DIC-Gruppe ist einer der führenden Investoren auf dem deutschen Markt für Gewerbeimmobilien. Drees & Sommer AG Begleitet private und öffentliche Bauherren sowie Investoren seit über 40 Jahren bei allen Fragen rund um die Immobilie. Berlin Hyp/LBB Sind auf großvolumige Immobilienfinanzierungen für professionelle Investoren und Wohnungsunternehmen spezialisiert. ACREST Property Group GmbH Einer der marktführenden Asset Manager und Developer für Handelsimmobilien in Deutschland. aurelis Real Estate GmbH & Co. KG Vermietet Gewerbegrundstücke oder Gebäude und entwickelt Brach flächen zu erschlossenem Bauland. Bernd Heuer & Partner Human Resources GmbH Eine auf die Immobilien-, Bau- und Finanzwirtschaft spezialisierte Personalberatungsgesellschaft. Bouwfonds Immobilien entwicklung GmbH Ein unabhängiger Immobilienentwickler mit europäischem Hintergrund; in Deutschland primär im Wohnungsbau aktiv. BCP Brack Capital Properties N. V. Investor, Projektentwickler und Manager von Wohn- und Gewerbeportfolien. brand eins Verlag GmbH & Co. ohg brand eins ist das Wirtschaftsmagazin, das nach den Hintergründen und den Zusammenhängen sucht. CBRE In Bezug auf den Umsatz des Geschäftsjahrs 2011 weltweit größter Immobiliendienstleister für Eigentümer, Investoren und Nutzer von gewerblichen Immobilien. CORESTATE Capital AG Privater Investor und Asset Manager mit Fokus auf Gewerbe- und Wohn immobilien in Europa. Corio N.V. Börsennotierter, in sieben europäischen Ländern aktiver Shoppingcenter-Investor mit ca. 100 Centern im Bestand. CORPUS SIREO Holding GmbH & Co. KG Deutschlands führender Real Estate Asset Manager sowie einer der größten Wohnprojektentwickler und Immobilienmakler des Landes. Deutsche Pfandbriefbank AG Die pbb Deutsche Pfandbriefbank ist eine führende europäische Spezialbank für die Immobilienfinanzierung und die öffentliche Investitionsfinanzierung. Deka Immobilien GmbH Immobilienkompetenz für private und institutionelle Anleger. Ernst & Young Real Estate GmbH Beratungsunternehmen mit den Schwerpunkten Immobilienbewertung, M&A, Strategieberatung, Projektsteuerung, Risikomanagement. Immobilien Manager Verlag IMV GmbH & Co. KG Der Immobilien Manager Verlag ist ein Netzwerkverlag, der die Marktteilnehmer der Immobilienwirtschaft zusammenführt. Immobilien Scout GmbH Ist das erfolgreichste deutsche Immobilienportal und betreibt mit CommercialNetwork einen geschlossenen Marktplatz für die Vermarktung von Investmentimmobilien. Jones Lang LaSalle GmbH Bietet integrierte Dienstleistungen für Eigentümer, Nutzer und Investoren, die im Immobilienbereich Wertzuwächse realisieren wollen. THOMAS DAILY GmbH THOMAS DAILY ist ein webbasiertes Immobilien-Informationssystem mit dem Ziel, Transparenz an Immobilienmärkten zu schaffen. TREUREAL GmbH Bietet Property Management und infrastrukturelle Leistungen mit Standorten in ganz Deutschland. Young Leadership mit dem agenda4 Netzwerk Mit dem agenda4 Netzwerk bei QUO VADIS wird unter dem Motto Fortschritt durch Umdenken, Weiterentwickeln und Vernetzen ein Ort für die Vernetzung der Generation U35 mit den Führungsstrukturen in und um die Immobilienwirtschaft geschaffen. ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss e. V. Die ordnungs- und wirtschaftspolitische Interessenvertretung der gesamten Immobilienwirtschaft. 11

12 QUO VADIS-IMPRESSIONEN heuer-dialog.de/quovadis

Der Lebenszyklus eines Immobilieninvestments

Der Lebenszyklus eines Immobilieninvestments Fach-Dialog Der Lebenszyklus eines Immobilieninvestments all in one: Richtig strukturieren, Risiken steuern, Werte heben, Objekte weiterentwickeln 21. Februar 2012 in Berlin Dealen & Finanzieren 22. Februar

Mehr

Investment Conference Geschlossene Immobilienfonds. 13. Juni 2012 in Frankfurt am Main

Investment Conference Geschlossene Immobilienfonds. 13. Juni 2012 in Frankfurt am Main Investment Conference 13. Juni 2012 in Frankfurt am Main Einladung Investment Conference 2012 stehen bei den Anlegern nach wie vor am höchsten im Kurs - wen wundert das? Stehen doch Investitionen in deutsche

Mehr

Fach-Dialog Praxis. Projektentwicklung im Umbruch: Damit Mieter und Kredite nicht zur Mangelware werden

Fach-Dialog Praxis. Projektentwicklung im Umbruch: Damit Mieter und Kredite nicht zur Mangelware werden Wissen und Erfahrung im Dialog Projektentwicklung im Umbruch: Damit Mieter und Kredite nicht zur Mangelware werden 05. und 06. April 2005 in Leverkusen Themen Von Lage, Lage, Lage zu: Nutzer, Nutzer, Nutzer

Mehr

DeTeImmobilien. Effiziente Bewirtschaftung von Immobilienbeständen. Fach-Dialog Praxis

DeTeImmobilien. Effiziente Bewirtschaftung von Immobilienbeständen. Fach-Dialog Praxis Wissen und Erfahrung im Dialog Effiziente Bewirtschaftung von Immobilienbeständen 22. und 23. September 2004 in Berlin Themen Optimierte Leistungsvergabe im Zusammenspiel von wirtschaftlichen, juristischen

Mehr

1. IMMOBILIEN-HERBSTDISKURS

1. IMMOBILIEN-HERBSTDISKURS In Kooperation mit: KONFERENZ, 17. November 2015, Kempinski Hotel Bristol Berlin 1. IMMOBILIEN-HERBSTDISKURS WELCHE IMMOBILIEN BRAUCHEN DIE STÄDTE? WELCHE IMMOBILIEN VERSPRECHEN RENDITE? MIT DEN IMMOBILIENWEISEN:

Mehr

3&"- &45"5& PROPERTY MANAGEMENT

3&- &455& PROPERTY MANAGEMENT PROPERTY MANAGEMENT 09.00 Uhr bis 17.30 Uhr Check-in und Begrüßungskaffee Begrüßung und Moderation Gitta Rometsch Geschäftsführende Gesellschafterin Bernd Heuer Dialog GmbH Holger Knuf Geschäftsführender

Mehr

6. Deutscher Real Estate Asset Kongress

6. Deutscher Real Estate Asset Kongress 6. Deutscher Real Estate Asset Kongress Die Performance wird am Objekt gemacht! 6. und 7. November 2012 in Frankfurt am Main / Eschborn Für Immobilieneigentümer, Asset- und Property-Manager und Immobilienentscheider

Mehr

10. Fachkonferenz. 19. Oktober 2010 Frankfurt am Main. Hilton Frankfurt Hotel Hochstraße 4 60313 Frankfurt am Main

10. Fachkonferenz. 19. Oktober 2010 Frankfurt am Main. Hilton Frankfurt Hotel Hochstraße 4 60313 Frankfurt am Main 10. Fachkonferenz 19. Oktober 2010 Frankfurt am Main Hilton Frankfurt Hotel Hochstraße 4 60313 Frankfurt am Main 10. Fachkonferenz der Initiative Immobilien-Aktie In diesem Jahr feiert die Fachkonferenz

Mehr

6. Deutscher Real Estate Asset Kongress

6. Deutscher Real Estate Asset Kongress 6. Deutscher Real Estate Asset Kongress Die Performance wird am Objekt gemacht! 6. und 7. November 2012 in Frankfurt am Main / Eschborn Für Immobilieneigentümer, Asset- und Property-Manager und Immobilienentscheider

Mehr

Real estate PRivate equity Private equity Workshop Hotel intercontinental Frankfurt am Main 22. November 2012

Real estate PRivate equity Private equity Workshop Hotel intercontinental Frankfurt am Main 22. November 2012 R eal Estate Private Equity Private Equity Workshop Hotel InterContinental Frankfurt am Main 22. November 2012 Programm 9:15 Uhr Anmeldung / Registrierung 9:45 Uhr Begrüßung Ingrid M. Kalisch, Kaye Scholer

Mehr

11. Fachkonferenz. 19. Oktober 2011 Frankfurt am Main. Hilton Frankfurt Hotel Hochstraße 4 60313 Frankfurt am Main

11. Fachkonferenz. 19. Oktober 2011 Frankfurt am Main. Hilton Frankfurt Hotel Hochstraße 4 60313 Frankfurt am Main 11. Fachkonferenz 19. Oktober 2011 Frankfurt am Main Hilton Frankfurt Hotel Hochstraße 4 60313 Frankfurt am Main 11. Fachkonferenz der Initiative Immobilien-Aktie Die 11. Fachkonferenz der Initiative Immobilien-Aktie

Mehr

3. Gewerbeimmobilientag Berlin

3. Gewerbeimmobilientag Berlin 3. Gewerbeimmobilientag Berlin 18. November 2015 Tour Total 12.30 18.30 Uhr Gewerbeimmobilien in Bewegung Als dynamischer Wirtschaftsstandort zieht es jährlich viele Menschen zum Leben, Arbeiten und Genießen

Mehr

5. Deutscher Real Estate Asset Kongress

5. Deutscher Real Estate Asset Kongress 5. Deutscher Real Estate Asset Kongress Wir machen Performance! 08. und 09. November 2011 in Frankfurt am Main, MesseTurm Für Immobilieneigentümer sowie Asset- und Property Manager Dialog-Partner Central

Mehr

Career in Real Estate Forum

Career in Real Estate Forum Career in Real Estate Forum Nachwuchskräfte der Immobilienwirtschaft treffen auf Unternehmen mit Zukunft Mittwoch, 18. November 2009 Forum Messe Frankfurt Programm Jetzt anmelden unter www.eurofinanceweek.com/cre

Mehr

Real Estate Asset Management. IFZ-Konferenz. Donnerstag, 19. März 2015, 8.45 17.00 Uhr Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ

Real Estate Asset Management. IFZ-Konferenz. Donnerstag, 19. März 2015, 8.45 17.00 Uhr Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ IFZ-Konferenz Real Estate Asset Management Donnerstag, 19. März 2015, 8.45 17.00 Uhr Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ www.hslu.ch/ifz-konferenzen Real Estate Asset Management Themen/Inhalt Das

Mehr

Einladung Fachtag Komplexträger

Einladung Fachtag Komplexträger Einladung Fachtag Komplexträger 1. Juli 2015 Villa Kennedy, Frankfurt am Main FACHTAG Komplexträger Sehr geehrte Damen und Herren, in Einrichtungen von Komplexträgern wird eine Vielfalt branchenspezialisierter

Mehr

Das Forum, bei dem jeder ein Sprecher ist. Nehmen Sie teil am offenen Expertendialog!

Das Forum, bei dem jeder ein Sprecher ist. Nehmen Sie teil am offenen Expertendialog! aktualisiertes Programm Das Forum, bei dem jeder ein Sprecher ist. Nehmen Sie teil am offenen Expertendialog! Eine Konferenz von: roman rittweger advisors in healthcare Expertenberatung im Gesundheitswesen

Mehr

Real Estate Finance Day 2014 Immobilien- und Finanzbranche im Dialog

Real Estate Finance Day 2014 Immobilien- und Finanzbranche im Dialog Real Estate Finance Day 2014 Immobilien- und Finanzbranche im Dialog Fachkonferenz am 21. Mai 2014 in der Mitveranstalter: Hauptkooperationspartner: Kooperationspartner: Medienpartner: DER IMMOBILIEN FAKTEN

Mehr

7. Deutscher Real Estate Asset Kongress

7. Deutscher Real Estate Asset Kongress 7. Deutscher Real Estate Asset Kongress Höhere Produktivität, bessere Performance! 5. und 6. November 2013 in Frankfurt am Main Dialog-Partner Verbands-Partner Deutscher Real Estate Asset Kongress Teilnehmerstruktur

Mehr

MÖGLICHKEITEN DER ZUSAMMENARBEIT ZWISCHEN WOHNUNGSWIRTSCHAFT UND STADTWERKEN. Ihr Termin: 16. und 17. März 2015 in Berlin

MÖGLICHKEITEN DER ZUSAMMENARBEIT ZWISCHEN WOHNUNGSWIRTSCHAFT UND STADTWERKEN. Ihr Termin: 16. und 17. März 2015 in Berlin MÖGLICHKEITEN DER ZUSAMMENARBEIT ZWISCHEN WOHNUNGSWIRTSCHAFT UND STADTWERKEN Ihr Termin: 16. und 17. März 2015 in Berlin HERZLICH WILLKOMMEN Sehr geehrte Damen und Herren, der demografische Wandel, aber

Mehr

Karriere goes Real Estate

Karriere goes Real Estate IZ-KARRIEREFORUM Jobmesse für die mobilienwirtschaft Karriere goes Real Estate Jobs Praktika Bewerbungstipps Networking Treffen Sie die Arbeitgeber der mobilienbranche! Informieren Sie sich über Jobchancen

Mehr

Einladung. Dachmarkenforum 2011 Zukunftsweisende Strategien im Mode Einzelhandel Mittwoch, 05. Okt. 2011. Airporthotel Am Hülserhof 57 Düsseldorf

Einladung. Dachmarkenforum 2011 Zukunftsweisende Strategien im Mode Einzelhandel Mittwoch, 05. Okt. 2011. Airporthotel Am Hülserhof 57 Düsseldorf Einladung Dachmarkenforum 2011 Zukunftsweisende Strategien im Mode Einzelhandel Mittwoch, 05. Okt. 2011 Airporthotel Am Hülserhof 57 Düsseldorf Zukunftsweisende Strategien im Mode Einzelhandel Sie sind

Mehr

Dachmarkenforum 2015. Multi-Channel Ι Omni-Channel Ι Cross-Marketing. Mittwoch, 11. März 2015. Dachmarkenforum.com. aus Online Betrachtung!

Dachmarkenforum 2015. Multi-Channel Ι Omni-Channel Ι Cross-Marketing. Mittwoch, 11. März 2015. Dachmarkenforum.com. aus Online Betrachtung! Dachmarkenforum 2015 Multi-Channel Ι Omni-Channel Ι Cross-Marketing aus Online Betrachtung! Mittwoch, 11. März 2015 Halle 29 Ι Showroom Seidensticker Rheinmetall Allee 3 Ι Düsseldorf Dachmarkenforum.com

Mehr

Herzlich willkommen auf der EXPO REAL 2012. 8.- 10. Oktober 2012 Messe München Halle A1 Stand A1.320

Herzlich willkommen auf der EXPO REAL 2012. 8.- 10. Oktober 2012 Messe München Halle A1 Stand A1.320 8.- 10. Oktober 2012 Messe München Halle A1 Stand A1.320 Herzlich willkommen auf der EXPO REAL 2012 Wir freuen uns auf Ihren Besuch am Messestand München. Grußwort Die Expo Real gilt seit Jahren als die

Mehr

ASSET. 9. Deutscher Real Estate. Kongress. 9. 10. Juni 2015 Frankfurt am Main. www.real-estate-asset.de ASSET BOARD FACHBEIRAT DES KONGRESSES 2015

ASSET. 9. Deutscher Real Estate. Kongress. 9. 10. Juni 2015 Frankfurt am Main. www.real-estate-asset.de ASSET BOARD FACHBEIRAT DES KONGRESSES 2015 9. Deutscher Real Estate ASSET Kongress 9. 10. Juni 2015 Frankfurt am Main www.real-estate-asset.de ASSET BOARD FACHBEIRAT DES KONGRESSES 2015 Berthold Becker ACREST Property Group GmbH Sven Carstensen

Mehr

Stimmen zur EXPO REAL 2015

Stimmen zur EXPO REAL 2015 www.exporeal.net Stimmen zur EXPO REAL 2015 Save the date EXPO REAL Datum: 4. - 6.10.2016 Lesen Sie, was Aussteller und Teilnehmer zur EXPO REAL 2015 sagen. Das Feedback internationaler Immobilienprofis

Mehr

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Das Interesse und die Erwartungen sind hoch. Was bringt uns Cognos 8? Was bedeutet ein Umstieg von Serie 7 nach Cognos8 für Sie? Informieren Sie sich über

Mehr

konferenz ERNTEN, HANDELN, WEITERDENKEN: WIE KANN DIE WELT ERNÄHRT WERDEN? 20. März 2014, F.A.Z.-Atrium, Berlin

konferenz ERNTEN, HANDELN, WEITERDENKEN: WIE KANN DIE WELT ERNÄHRT WERDEN? 20. März 2014, F.A.Z.-Atrium, Berlin konferenz ERNTEN, HANDELN, WEITERDENKEN: WIE KANN DIE WELT ERNÄHRT WERDEN? 20. März 2014, F.A.Z.-Atrium, Berlin ERNTEN, HANDELN, WEITERDENKEN: WIE KANN DIE WELT ERNÄHRT WERDEN? Auf der 55. Generalversammlung

Mehr

Megatrend Digitalisierung. Einladung. IT-Forum Oberfranken 2015 Coburg. Dienstag, 10. Februar 2015

Megatrend Digitalisierung. Einladung. IT-Forum Oberfranken 2015 Coburg. Dienstag, 10. Februar 2015 Megatrend Digitalisierung IT-Forum Oberfranken 2015 Coburg Einladung Dienstag, 10. Februar 2015 Megatrend Digitalisierung Oberfranken ist eine innovationsstarke und zukunftsweisende IT-Region. Kleine und

Mehr

Einladung zur Fachtagung. Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12.

Einladung zur Fachtagung. Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12. Einladung zur Fachtagung Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12.2014 in Köln Typische Problemfelder in der Praxis Persönliche Haftungsrisiken von

Mehr

3. Berliner Ordo-Gespräche. Wohlstand (nur) durch Wachstum?!

3. Berliner Ordo-Gespräche. Wohlstand (nur) durch Wachstum?! ! 3. Berliner rdo-gespräche Wohlstand (nur) durch Wachstum?! Termin: Sonntag 3. Juli bis Dienstag 5. Juli 2011 Unterbringung: Hotel Dietrich-Bonhoeffer-Haus Ziegelstrasse 30 10117 Berlin-Mitte Teilnehmer/innen:

Mehr

Activate your Business

Activate your Business Hay Group Compensation Forum 2014 Activate your Business Wissensvorsprung sichern Vergütung innovativ managen. Persönliche Einladung 10. Oktober 2014 Schritt 1: Anmelden und Neues kennenlernen Auf dem

Mehr

Cocktailempfang auf Einladung der Deutschen Rückversicherung

Cocktailempfang auf Einladung der Deutschen Rückversicherung Veranstaltung 2008 Mitgliederversammlung der ARIAS Europe e.v. Schiedsgerichtsbarkeit in der Assekuranz 2008 quo vadis? 16:00-17:30 16:00-16:05 17:30 19:00 19:30 für 20:30 Mitgliederversammlung Leitung:

Mehr

E I N L A D U N G IT-FORUM OBERFRANKEN 2012

E I N L A D U N G IT-FORUM OBERFRANKEN 2012 E I N L A D U N G IT-FORUM OBERFRANKEN 2012 1 3 0 3 2 0 1 2 IT-FORUM OBERFRANKEN GREEN TECH Oberfranken ist eine leistungsstarke IT-Region. Diese Tatsache ist jedoch sowohl regional als auch überregional

Mehr

Unlocking new opportunities!

Unlocking new opportunities! 10. DVFA Immobilien Forum Unlocking new opportunities! Die DVFA, ihre und die IRE BS laden Sie herzlich zum 10. DVFA Immobilien Forum am Mittwoch, nach Frankfurt am Main ein. Topics Renditepotenziale in

Mehr

Europäisches Gewerbemietvertragsrecht für Investoren. Deutschland, Frankreich, England und Italien im Vergleich

Europäisches Gewerbemietvertragsrecht für Investoren. Deutschland, Frankreich, England und Italien im Vergleich Europäisches Gewerbemietvertragsrecht für Investoren Deutschland, Frankreich, England und Italien im Vergleich Werttreibende Faktoren und Risiken im Fokus 29. November 2006 CREDIT SUISSE JUNGHOFPLAZA FRANKFURT/

Mehr

TSI Konferenz. TSI Konferenz Bestandsaufnahme Banken, Kreditmärkte und Unternehmensfinanzierung in Deutschland. www.true-sale-international.

TSI Konferenz. TSI Konferenz Bestandsaufnahme Banken, Kreditmärkte und Unternehmensfinanzierung in Deutschland. www.true-sale-international. TSI Konferenz Bestandsaufnahme Banken, Kreditmärkte und Unternehmensfinanzierung in Deutschland Bestandsaufnahme Banken, Kredit märkte und Unternehmens finanzierung in Deutschland Mittwoch, 23. Juni 2010

Mehr

Presseinformation 14. Informationsforum KreditServicing der Hypotheken Management-Gruppe am 10. November 2015 in Frankfurt/Main

Presseinformation 14. Informationsforum KreditServicing der Hypotheken Management-Gruppe am 10. November 2015 in Frankfurt/Main Presseinformation 14. Informationsforum KreditServicing der Hypotheken Management-Gruppe am 10. November 2015 in Frankfurt/Main Mannheim, 26.08.2015 Digitale Trends, zielgruppengerechte und kundenorientierte

Mehr

7. Mainzer Leasingtage

7. Mainzer Leasingtage 7. Mainzer Leasingtage Der Treffpunkt für die Leasingbranche 22. und 23. September Mainz Leasingindustrie 2020 Digitalisierung von Geschäftsprozessen Leasing national und international www.leasingtage.de

Mehr

Isolierte Hubarbeitsbühnen für Arbeiten an Oberleitungen von Straßen- und Stadtbahnen

Isolierte Hubarbeitsbühnen für Arbeiten an Oberleitungen von Straßen- und Stadtbahnen beka GmbH Isolierte Hubarbeitsbühnen für Arbeiten an Oberleitungen von Straßen- und Stadtbahnen 3. und 4. November 2015 in Potsdam Leitung, Obmann des Arbeitsteams Fahrzeuge zum Arbeiten unter Spannung

Mehr

roadshow juli 2014 Luxemburg: Internationaler Fondsstandort mit globaler Ausrichtung

roadshow juli 2014 Luxemburg: Internationaler Fondsstandort mit globaler Ausrichtung roadshow juli 2014 Luxemburg: Internationaler Fondsstandort mit globaler Ausrichtung www.alfi.lu frankfurt, 8. juli 2014 herzlich willkommen Sehr geehrte Damen und Herren, Seit unserem letzten Seminar

Mehr

Banking & Finance. Performance von Funds of Hedge Funds: Eine Frage des Risikomanagements? Investor Fachtagung Funds of Hedge Funds

Banking & Finance. Performance von Funds of Hedge Funds: Eine Frage des Risikomanagements? Investor Fachtagung Funds of Hedge Funds Institut Banking & Finance IBF Zürcher Hochschule Winterthur School of Management Banking & Finance Investor Fachtagung Funds of Hedge Funds Performance von Funds of Hedge Funds: Eine Frage des Risikomanagements?

Mehr

Einladung zur RESTRUKTURIERUNGS- KONFERENZ 2015

Einladung zur RESTRUKTURIERUNGS- KONFERENZ 2015 Einladung zur RESTRUKTURIERUNGS- KONFERENZ 2015 Donnerstag, 29. Oktober 2015, ab 10:30 Uhr The Charles Hotel, Sophienstraße 28, 80333 München www.restrukturierungskonferenz.de Rechtsberatung. Steuerberatung.

Mehr

Karriere goes Real Estate

Karriere goes Real Estate IZ-KARRIEREFORUM Jobmesse für die mobilienwirtschaft Karriere goes Real Estate Treffen Sie die Arbeitgeber der mobilienbranche! Erfahren Sie mehr zu Jobchancen und Einstiegsmöglichkeiten. Knüpfen Sie wertvolle

Mehr

2. Workshop Financing emobility

2. Workshop Financing emobility 2. Workshop Financing emobility im Rahmen der ecartec 21. Oktober 2010 Neue Messe München Parallel zur Messe ecartec Powered by www.ecartec.de Programm Zeit / Thema Referent ab 9.00 Registrierung 9.30

Mehr

Karriere goes Real Estate

Karriere goes Real Estate IZ-KARRIEREFORUM Jobmesse für die mobilienwirtschaft Karriere goes Real Estate Veranstaltungsprogramm für den 14. Juni 2014, Frankfurt am Main Treffen Sie die Arbeitgeber der mobilienbranche! Erfahren

Mehr

3. Deutscher Real Estate Asset Kongress Performance steigern Cashflow optimieren

3. Deutscher Real Estate Asset Kongress Performance steigern Cashflow optimieren 3. Deutscher Real Estate Asset Kongress Performance steigern Cashflow optimieren 10. und 11. November 2009 in Frankfurt am Main Für Bestandshalter, Assetmanager, Banken und Corporates Gregor Drexler Vivico

Mehr

An die Mitglieder des Verbandes Fenster + Fassade und der Gütegemeinschaft Fenster und Haustüren e.v.

An die Mitglieder des Verbandes Fenster + Fassade und der Gütegemeinschaft Fenster und Haustüren e.v. An die Mitglieder des Verbandes Fenster + Fassade und der Gütegemeinschaft Fenster und Haustüren e.v. Walter-Kolb-Str. 1-7 D-60594 Frankfurt am Main T: 069 9550540 F: 069-95505411 E-mail: vff@window.de

Mehr

Investment Market monthly

Investment Market monthly Investment Market monthly Starker Jahresauftakt setzt sich auch im Februar fort savills.de your real estate experts 2,67 2,10 1,52 1,79 2,70 1,47 1,59 2,83 2,41 3,02 5,81 2,44 3,33 Milliarden EUR Milliarden

Mehr

INFORMATIONS- & KOMMUNIKATIONSMANAGEMENT IM TECHNISCHEN SERVICE

INFORMATIONS- & KOMMUNIKATIONSMANAGEMENT IM TECHNISCHEN SERVICE FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR ARBEITSWIRTSCHAFT UND ORGANISATION IAO FORUM INFORMATIONS- & KOMMUNIKATIONSMANAGEMENT IM TECHNISCHEN SERVICE Prozessorientiertes Wissensmanagement & nahtlose Informationsflüsse

Mehr

Investment Market monthly

Investment Market monthly Sie wollen unseren Investment Market monthly jeden Monat per E-Mail gesendet bekommen? Dann klicken Sie einfach auf den Button links. Investment Market monthly Gewerbetransaktionsvolumen von 2,8 Mrd. Euro

Mehr

Marc-Oliver Bachmann, Schwerpunkt Vermietung Büroimmobilien Jochen Völckers MRICS, Schwerpunkt Vermietung / Verkauf von gewerblichen Immobilien

Marc-Oliver Bachmann, Schwerpunkt Vermietung Büroimmobilien Jochen Völckers MRICS, Schwerpunkt Vermietung / Verkauf von gewerblichen Immobilien Daten- und Fakten Unternehmen Völckers & Cie Immobilien GmbH Real Estate Advisors Jungfernstieg 41, 20354 Hamburg, www.voelckers.de Gründung 1996 in Hamburg Profil Völckers & Cie ist eines der größten

Mehr

Hypotheken Management lädt zum 13. Informationsforum KreditServicing nach Frankfurt am Main

Hypotheken Management lädt zum 13. Informationsforum KreditServicing nach Frankfurt am Main Presseinformation Hypotheken Management lädt zum 13. Informationsforum KreditServicing nach Frankfurt am Main Experten und Meinungsbildner der Finanzdienstleistungsbranche diskutieren am 6.11.2014 Gegenwart

Mehr

Personalentscheider im Dialog. am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart

Personalentscheider im Dialog. am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart Personalentscheider im Dialog am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart Mit der Marke und einer nachhaltigen Personalstrategie Mitarbeiter finden und binden. Was müssen sich Personalentscheider heute einfallen

Mehr

Investment Market monthly

Investment Market monthly Investment Market monthly März 2014 Ein umsatzstarker März beendet ein sensationelles 1. Quartal savills.de 1 your real estate experts 2,10 1,50 1,83 2,84 1,47 1,59 2,82 2,81 3,06 5,94 2,86 4,63 2,41 Milliarden

Mehr

Einladung zum BRANCHENDIALOG REAL ESTATE. am 21. Mai 2015 in München

Einladung zum BRANCHENDIALOG REAL ESTATE. am 21. Mai 2015 in München Einladung zum BRANCHENDIALOG REAL ESTATE am 21. Mai 2015 in München Sehr geehrte Damen und Herren, die wertorientierte Steuerung von Immobilienbeständen ist eine große Herausforderung für Immobilienmanager.

Mehr

Programm. 9. Human Capital Forum 2014 Nachhaltiges und wertschöpfendes Personalmanagement. 6. November 2014 Novotel München Messe

Programm. 9. Human Capital Forum 2014 Nachhaltiges und wertschöpfendes Personalmanagement. 6. November 2014 Novotel München Messe Programm 9. Human Capital Forum 2014 Nachhaltiges und wertschöpfendes Personalmanagement Konferenz für Unternehmer, Personalmanager, Berater und Wissenschaftler 6. November 2014 Novotel München Messe 9.

Mehr

Investment Market monthly

Investment Market monthly Sie wollen unseren Investment Market monthly jeden Monat per E-Mail gesendet bekommen? Dann klicken Sie einfach auf den Button links. Investment Market monthly Auf starkes 1. Quartal folgt verhaltene Aktivität

Mehr

Trendkonferenz am 08.05.2014

Trendkonferenz am 08.05.2014 Trendkonferenz am 08.05.2014 XRM, das 100%- Beziehungsmanagement Nicht nur Kunden, sondern auch Mitarbeiter, Partner, Lieferanten, Journalisten oder Kapitalgeber bilden heute das Beziehungsnetzwerk von

Mehr

Run-Off 2014: Zukunftsthema oder Irrweg?

Run-Off 2014: Zukunftsthema oder Irrweg? SZ-Fachkonferenz: Run-Off 2014: Zukunftsthema oder Irrweg? 18. Februar 2014 in Hamburg Preferred Partner Anmeldung und aktuelle Informationen: www.sv-veranstaltungen.de/versicherungen Veranstalter: Süddeutscher

Mehr

Technische Regeln für den. nach BOStrab. 30. November bis 2. Dezember 2011 Frankfurt am Main

Technische Regeln für den. nach BOStrab. 30. November bis 2. Dezember 2011 Frankfurt am Main B-1409 Technische Regeln für den Brandschutz in unterirdischen Betriebsanlagen nach BOStrab 30. November bis 2. Dezember 2011 Frankfurt am Main Leitung: Stellvertretender Betriebsleiter BOStrab/BOKraft

Mehr

DeutscherAnwaltVerein Arbeitsgemeinschaft der Syndikusanwälte. Arbeitsgemeinschaft der Syndikusanwälte im DeutschenAnwaltVerein e.v.

DeutscherAnwaltVerein Arbeitsgemeinschaft der Syndikusanwälte. Arbeitsgemeinschaft der Syndikusanwälte im DeutschenAnwaltVerein e.v. Arbeitsgemeinschaft der Syndikusanwälte im DeutschenAnwaltVerein e.v. EINLADUNG 11. Syndikusanwaltstag 4. und 5. November 2004 Berlin Neues Haus Neues Format Grand Hotel Esplanade Berlin, Lützowufer 15,

Mehr

Die Wohnungswirtschaft Bayern

Die Wohnungswirtschaft Bayern Die Wohnungswirtschaft Bayern VdW im Dialog 2015 Fachtagung des VdW Bayern 12. 14. Oktober 2015 Reit im Winkl VdW im Dialog 2015 Fachtagung des VdW Bayern 12. 14. Oktober 2015 Reit im Winkl Gesamtleitung

Mehr

HSG Alumni Forum 30. Mai 2008. Stillstand oder Lebenslanges Lernen? Der Einfluss des Bildungsstandes auf den Marktwert von Menschen und Unternehmen

HSG Alumni Forum 30. Mai 2008. Stillstand oder Lebenslanges Lernen? Der Einfluss des Bildungsstandes auf den Marktwert von Menschen und Unternehmen HSG Alumni HSG Alumni Forum 30. Mai 2008 Stillstand oder Lebenslanges Lernen? Der Einfluss des Bildungsstandes auf den Marktwert von Menschen und Unternehmen Executive Campus HSG, St.Gallen PROGRAMM UPDATE

Mehr

Quartäre Bildung. Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM

Quartäre Bildung. Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM Quartäre Bildung Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM TAGUNG Mittwoch/Donnerstag, 19.-20. November 2008 das programm Quartäre Bildung Hochschulen im Weiterbildungsmarkt Der Stifterverband hat 2008

Mehr

Fachtagung Qualitätsmanagement 2015

Fachtagung Qualitätsmanagement 2015 TÜV NORD Akademie 07. Oktober 2015 in Hamburg Fachtagung Qualitätsmanagement 2015 Revision, Innovation, Evolution der sichere Weg in die Zukunft TÜV NORD GROUP Fachtagung Qualitätsmanagement Fachtagung

Mehr

GIMX - Der Gewerbeimmobilienindex von ImmobilienScout24

GIMX - Der Gewerbeimmobilienindex von ImmobilienScout24 www.immobilienscout24.de GIMX - Der Gewerbeimmobilienindex von ImmobilienScout24 GIMX 2. Halbjahr 2014 Neuer Angebotspreisindex für Gewerbeimmobilien Seit 2011 veröffentlicht ImmobilienScout24 den Angebotsindex

Mehr

Non-territoriale Bürokonzepte

Non-territoriale Bürokonzepte Machen Sie das Beste aus Ihren Büroflächen! Non-territoriale Bürokonzepte Durch Flächenoptimierung zu geringeren Arbeitsplatzkosten und höherer Mitarbeitermotivation 23. und 24. Mai 2007 Le Meridien München

Mehr

Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen

Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen 2-Tage Experten-Seminar 1249 SEM-Q-INNO1-2 Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen Top Executive Seminar mit Dr.-Ing. Peter Klose Dieses 2-tägige Seminar

Mehr

Inhaltsverzeichnis Aurelis Pressemappe... 1

Inhaltsverzeichnis Aurelis Pressemappe... 1 Pressemappe Inhaltsverzeichnis Aurelis Pressemappe Inhaltsverzeichnis Aurelis Pressemappe... 1 Unternehmensprofil Aurelis Real Estate GmbH & Co. KG... 2 Unternehmensstrategie... 2 Keyfacts... 3 Historie...

Mehr

Der Immobilienstandort Deutschland im europäischen Umfeld. Dr. Marcus Cieleback Real Estate Appraisal & Consulting, Head of Research

Der Immobilienstandort Deutschland im europäischen Umfeld. Dr. Marcus Cieleback Real Estate Appraisal & Consulting, Head of Research Dr. Marcus Cieleback Real Estate Appraisal & Consulting, Head of Research 1. Immobilieninvestmentmarkt Europa 2 24 Hohes Interesse institutioneller Investoren an Immobilien Starkes Wachstum nicht börsengehandelter

Mehr

Asset Management Vortrag: nach dem Outsourcing folgt das Insourcing?!

Asset Management Vortrag: nach dem Outsourcing folgt das Insourcing?! Asset Management Vortrag: nach dem Outsourcing folgt das Insourcing?! Verfasser: Norbert Rolf MRICS - Leiter Property Companies STRABAG Property and Facility Services GmbH; Datum: [03.04.2014] Die Asset

Mehr

Property Management Report 2011

Property Management Report 2011 Property Management Report 2011 Der Markt deutscher Property Management Dienstleister Eine Transparenz-Initiative von Bell Management Consultants Köln, Sommer 2011 Liste der einbezogenen Property Manager

Mehr

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 25. November 2015 in München

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 25. November 2015 in München SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN 25. November 2015 in München Ziel Die nationalen und internationalen Entwicklungen im Bereich Corporate Governance messen einem Internen Kontrollsystem

Mehr

27.9.2013 DER GESCHÄFTS- BERICHT 2013 PRAXIS- SEMINAR MIT PROF. JÖRG BAETGE IN MÜNCHEN

27.9.2013 DER GESCHÄFTS- BERICHT 2013 PRAXIS- SEMINAR MIT PROF. JÖRG BAETGE IN MÜNCHEN 27.9.2013 DER GESCHÄFTS- BERICHT 2013 PRAXIS- SEMINAR MIT PROF. JÖRG BAETGE IN MÜNCHEN Der Geschäftsbericht 2013 Praxiswissen und Orientierung für die Finanzberichterstattung Seminar am 27. September in

Mehr

BESONDERES LEISTEN MEHRWERTE SCHAFFEN

BESONDERES LEISTEN MEHRWERTE SCHAFFEN BESONDERES LEISTEN MEHRWERTE SCHAFFEN Für Sie Besonderes zu leisten, ist unser vorrangiges Ziel, individuell nach Ihren Wünschen sowie Ihrem konkreten Bedarf. Diesem Anspruch stellen wir uns mit höchstem

Mehr

Objektstrategie 2015. Konferenz. Handlungsoptionen und Herausforderungen

Objektstrategie 2015. Konferenz. Handlungsoptionen und Herausforderungen Konferenz Objektstrategie 2015 Handlungsoptionen und Herausforderungen Donnerstag, 24. September 2015 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr (12.00 Uhr Stehlunch) Business Center Balsberg, Zürich-Kloten Academy for Best

Mehr

Datenschutz in der Bankpraxis

Datenschutz in der Bankpraxis Praxisseminar Datenschutz in der Bankpraxis Fortbildung gem. 4f Abs. 2 BDSG Themen & Referenten: Was bringt die EU-Datenschutzgrundverordnung? Dr. Wulf Kamlah SKW Schwarz Datenappetit der Betrugs- und

Mehr

Immobilien Management

Immobilien Management Bei CORVIS werden Immobilien professionell beurteilt, erworben und verwaltet. Nur so können sie ihr Potential als lohnende Anlageklasse voll entfalten. Nur wenige Family Offices nutzen Immobilien als Anlageklasse.

Mehr

20. September 2005. Performance und Tuning, Migration und Betrieb

20. September 2005. Performance und Tuning, Migration und Betrieb Workshop Performance und Tuning, Migration und Betrieb Wie kann die Performance von laufenden Anwendungen und Entwicklungszeiten reduziert werden? Worauf kommt es beim Betrieb von Cognos Anwendungen an?

Mehr

MUNICH NETWORK FORUM. munichnetwork.com. Dienstag, 07. Juli 2009 Haus der Bayerischen Wirtschaft Max-Joseph-Str. 5, München

MUNICH NETWORK FORUM. munichnetwork.com. Dienstag, 07. Juli 2009 Haus der Bayerischen Wirtschaft Max-Joseph-Str. 5, München Vom Technologieunternehmen zum Wissensunternehmen die ökonomischen Herausforderungen und die neue Rolle der Intellectual Property Dienstag, 07. Juli 2009 Haus der Bayerischen Wirtschaft Max-Joseph-Str.

Mehr

Einladung Fachtag Werkstätten

Einladung Fachtag Werkstätten Einladung Fachtag Werkstätten Februar April 2015 FACHTAG WERKSTÄTTEN Sehr geehrte Damen und Herren, Curacon bietet Ihnen zu den Themen Steuerrecht, Sozialrecht und Rechnungswesen wieder Fachtage für Werkstätten

Mehr

Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers

Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers Die Fahrausweisprüfung im Spannungsfeld zwischen Recht und Kundenorientierung 30. September bis 01. Oktober 2010 Berlin Referenten: Rechtsanwalt, Stuttgart Helmut

Mehr

Future Office Steigern Sie die Unternehmensperformance durch das richtige Raumkonzept!

Future Office Steigern Sie die Unternehmensperformance durch das richtige Raumkonzept! Fachseminar: 17. und 18. November 2009 in der BMW Welt München Flächenoptimierung bei Neubau und im Bestand Future Office Steigern Sie die Unternehmensperformance durch das richtige Raumkonzept! Kosten-

Mehr

Immobilien-Konferenz Bauen im Bestand: Verdichtung, Ökologie, Tragbarkeit

Immobilien-Konferenz Bauen im Bestand: Verdichtung, Ökologie, Tragbarkeit Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ Immobilien-Konferenz Bauen im Bestand: Verdichtung, Ökologie, Tragbarkeit Donnerstag, 6. Juni 2013, 08.45 17.15 Uhr www.hslu.ch/ifz-konferenzen Immobilien-Konferenz

Mehr

Studie Immobilienmärkte Berlin und Ostdeutschland 2015. TLG IMMOBILIEN AG, 15. September 2015

Studie Immobilienmärkte Berlin und Ostdeutschland 2015. TLG IMMOBILIEN AG, 15. September 2015 Studie TLG IMMOBILIEN AG, 15. September 2015 AGENDA STUDIENERGEBNISSE IM ÜBERBLICK 1.Marktumfeld 2. Berlin und die ostdeutschen Wachstumszentren Transaktionsmarkt Highlights am Büroimmobilien-Markt Highlights

Mehr

FinPro MESSE-BOUTIQUE FÜR INNOVATIVE FINANZPRODUKTE FÜR VERSICHERUNGEN, PENSIONS- UND VERSORGUNGSZUSAGEN

FinPro MESSE-BOUTIQUE FÜR INNOVATIVE FINANZPRODUKTE FÜR VERSICHERUNGEN, PENSIONS- UND VERSORGUNGSZUSAGEN FinPro MESSE-BOUTIQUE FÜR INNOVATIVE FINANZPRODUKTE FÜR VERSICHERUNGEN, PENSIONS- UND VERSORGUNGSZUSAGEN 2. UND 3. JUNI 2015 GRANDHOTEL SCHLOSS BENSBERG 2. Juni 2015 13:30 14:00 Uhr Empfang mit Mittagssnack

Mehr

Future Office Steigern Sie die Unternehmensperformance durch das richtige Raumkonzept!

Future Office Steigern Sie die Unternehmensperformance durch das richtige Raumkonzept! Fachkonferenz: 5. und 6. März 2009 in der BMW Welt, München Flächenoptimierung bei Neubau und im Bestand Future Office Steigern Sie die Unternehmensperformance durch das richtige Raumkonzept! Kosten- und

Mehr

Institut für Wir tschaftsinformatik. IT Operations Day. Zukünftige Herausforderungen des IT-Betriebs

Institut für Wir tschaftsinformatik. IT Operations Day. Zukünftige Herausforderungen des IT-Betriebs Institut für Wir tschaftsinformatik IT Operations Day Zukünftige Herausforderungen des IT-Betriebs 24. November 2009 Executive Campus HSG St. Gallen Veranstalter Prof. Dr. Walter Brenner Technische Universität

Mehr

Immobilienwirtschaftliche Berufsbilder

Immobilienwirtschaftliche Berufsbilder Immobilienwirtschaftliche Berufsbilder Markus Amon MRICS Vizepräsident gif e. V. Wilhelmstr. 12 D - 65185 Wiesbaden Telefon: +49 (0)611 23 68 10 70 Telefax: +49 (0)611 23 68 10 75 E-Mail: info@gif-ev.de

Mehr

Auf der Suche nach Erfolgsstrategien Strategische Optionen im Zeichen des Wandels

Auf der Suche nach Erfolgsstrategien Strategische Optionen im Zeichen des Wandels Auf der Suche nach Erfolgsstrategien Strategische Optionen im Zeichen des Wandels 24. + 25. April 2007 Haus der Wirtschaft, Stuttgart I F U A U n t e r n e h m e n s b e r a t u n g f ü r S t r a t e g

Mehr

Immobilien Recht 2013 Due Diligence von Immobilientransaktionen

Immobilien Recht 2013 Due Diligence von Immobilientransaktionen Due Diligence von Immobilientransaktionen Donnerstag, 20. Juni 2013 12.00 Uhr bis 17.45 Uhr, inkl. Stehlunch Business Center Balsberg, Zürich-Kloten Online-Anmeldung: www.academy-execution.ch Die Teilnehmerzahl

Mehr

Einladung Fachtag Rechnungslegung

Einladung Fachtag Rechnungslegung Einladung Fachtag Rechnungslegung Oktober November 2015 FACHTAG Rechnungslegung Sehr geehrte Damen und Herren, mit dem Fachtag Rechnungslegung greifen wir aktuelle Tendenzen und Praxisfragen aus den Bereichen

Mehr

Global Supply Chain Management

Global Supply Chain Management SCM Academy Global Supply Chain Management Aufbau von World-Class Supply Chains 9./10. September 2008 Al Porto, Lachen SZ Referenten Patrick Denzler, Senior Consultant, Zellweger Management Consulting

Mehr

VOICE»IT Applied«auf der CeBIT 2014 Halle 4 Stand A66

VOICE»IT Applied«auf der CeBIT 2014 Halle 4 Stand A66 Aufgabe Der Workstream XI soll eine Detaillierung der Governance Thematik im SOA Maturity Model Themenfelder SOA Governance Maturity Model Ziele De Au Bas VOICE»IT Applied«auf der Sehr geehrte Damen und

Mehr

Social Media Monitoring. Jetzt Teilnahme ab 90,- sichern! Achtung: begrenztes Platzkontingent! Listbroking 3.0. Programmatic Buying

Social Media Monitoring. Jetzt Teilnahme ab 90,- sichern! Achtung: begrenztes Platzkontingent! Listbroking 3.0. Programmatic Buying Dialogmarketing 22. September 2014 Köln 23. September 2014 Frankfurt 30. September 2014 Berlin Customer Journey Kundendialog Social Media Monitoring Social Web Jetzt Teilnahme ab 90,- sichern! Achtung:

Mehr

CYBER RESILIENCE WARUM CYBER SECURITY NICHT MEHR AUSREICHT. digitale transformation. 30. September 2014, F.A.Z. Atrium, Berlin.

CYBER RESILIENCE WARUM CYBER SECURITY NICHT MEHR AUSREICHT. digitale transformation. 30. September 2014, F.A.Z. Atrium, Berlin. digitale transformation DIE KONFERENZREIHE DER F.A.Z. konferenz CYBER RESILIENCE WARUM CYBER SECURITY NICHT MEHR AUSREICHT 30. September 2014, F.A.Z. Atrium, Berlin #3 CYBER RESILIENCE WARUM CYBER SECURITY

Mehr

Die Effizienz von Sachanlagen steigern

Die Effizienz von Sachanlagen steigern Die Welt braucht Normen. STANDARDIZATION SERVICES SHOP Die Effizienz von Sachanlagen steigern SNV-SEMINAR Gewinnen Sie einen Einblick in die wichtigsten Grundlagen der neuen Norm ISO 5500X Asset-Management.

Mehr

09:45 Begrüßung der Teilnehmer Olaf Kaiser (Geschäftsführer von iteam) und Dr. Ronald Wiltscheck (Chefredakteur von ChannelPartner)

09:45 Begrüßung der Teilnehmer Olaf Kaiser (Geschäftsführer von iteam) und Dr. Ronald Wiltscheck (Chefredakteur von ChannelPartner) "Chancen 2014" Der Systemhauskongress Mittwoch, 28.08.2013 09:00 Registrierung der Teilnehmer 09:45 Begrüßung der Teilnehmer 10:00 Keynote: "Sicher entscheiden" Dr. Markus Merk, ehemaliger Bundesliga-

Mehr

Einladung. des Fachkreises Versicherungsmedizin, Risiko- und Leistungsprüfung am 11. und 12. Juni 2013 in München PROGRAMM

Einladung. des Fachkreises Versicherungsmedizin, Risiko- und Leistungsprüfung am 11. und 12. Juni 2013 in München PROGRAMM Einladung des Fachkreises Versicherungsmedizin, Risiko- und Leistungsprüfung am 11. und 12. Juni 2013 in München PROGRAMM Einladung und Programm zur Veranstaltung des Fachkreises Versicherungsmedizin,

Mehr