MetallRente für fast jedes Berufsbild auf die Branche kommt es an!

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "MetallRente für fast jedes Berufsbild auf die Branche kommt es an!"

Transkript

1 MetallRente für fast jedes Berufsbild auf die Branche kommt es an! In der MetallRente.BU ist nahezu jedes Berufsbild versicherbar, sofern der potenzielle Versicherungsnehmer in der»richtigen«branche arbeitet. u Bei der Prüfung der Zugehörigkeit zur MetallRente kommt es in erster Linie darauf an, dass der potenzielle Versicherungsnehmer in einer der MetallRente verbundenen Branche beschäftigt ist. u Metall-, u Elektro-, u Stahl-, u Holz-, u Kunststoff-, u IT-, u Textil- und u Bekleidungsindustrie Vermittler Info u Diese Personen können ebenfalls eine MetallRente.BU abschließen: u Ehepartner, Lebenspartner (LPartG) und Lebensgefährten von Arbeitnehmern, für die eine Versicherung über MetallRente. bav oder MetallRente.BU besteht, u Selbstständige der oben genannten Branchen bzw. wenn deren Unternehmen dem Versorgungswerk beigetreten sind

2 Fair und risikogerecht Berufliche Tätigkeiten sind in Abhängigkeit ihres Risikopotenzials den sechs n zugeordnet. Risikopotenzial 1+ Berufe mit besonders geringem Gefährdungsgrad 1 Berufe mit geringem Gefährdungsgrad 2 Berufe mit mittlerem Gefährdungsgrad 3+ Berufe mit leicht erhöhtem Gefährdungsgrad 3 Berufe mit erhöhtem Gefährdungsgrad 4 Berufe mit hohem Gefährdungsgrad (teilweise mit Verweisbarkeitsklausel) Bestimmte kaufmännische Tätigkeiten mit abgeschlossener Berufsausbildung, Gesellschafter- Geschäftsführer in kaufmännischer Funktion oder bestimmte Personen mit Hochschulabschluss können in die 1+ bzw. 1 eingestuft werden, wenn sie u. a. mindestens zu 75 % im Büro tätig sind. Viele Berufe können in 2 oder besser versichert werden. Bei einigen Berufen jedoch liegt ein erhöhtes Risiko vor. Die Zahlung risikogerechter Beiträge auch dieser Versicherten liegt im Interesse der Versichertengemeinschaft. Eine berufliche Anlerntätigkeit, die in ihrer Ausgestaltung einem anerkannten Ausbildungsberuf der 3 + bzw. 3 entspricht, kann wie dieser Ausbildungsberuf in die 3+ bzw. 3 eingestuft werden, wenn eine qualifizierte Berufserfahrung von mindestens drei Jahren in dieser Tätigkeit vorliegt. Auszubildende und Studenten Auszubildende sind von Versicherungsbeginn an gegen Berufsunfähig keit versichert und werden grundsätzlich der 2 zugeordnet. Studenten an staatlich anerkannten Hochschulen Uni/FH oder Berufsakademie (BA) werden grundsätzlich der 1 zugeordnet und können bis Euro monatlich ( Euro p. a.) BU-Rente versichern. Voraussetzung ist, dass die zu versichernde Person dem versicherbaren Metall- Rente-Personenkreis angehört. Für die Studienrichtungen Kunst, Musik und Sport kann die MetallRente.BU generell nicht angeboten werden.

3 (Risiko-)Einflussfaktoren Entsprechend unserer Erfahrung im Schadensbereich und anerkannter statistischer Erkenntnisse kann ein erhöhtes BU-Risiko gegeben sein bei Berufen, Tätigkeiten und Hobbys mit erhöhter Unfallgefahr, schädlichen Einflüssen auf die Gesundheit (z. B. Witterung, Verschleiß), dauernder körperlicher Beanspruchung, hoher Belastung physischer und psychischer Art, empfindlichen Reaktionen auf konjunkturelle Veränderungen. Keine Anzeigepflicht Wir verzichten auf die Anzeigepflicht nach Vertragsabschluss. Das bedeutet, dass nach Vertragsschluss ein Berufswechsel oder die Aufnahme eines Hobbys nicht angezeigt werden muss, selbst wenn damit ein höheres Risiko verbunden ist es besteht weiterhin uneingeschränkt Versicherungsschutz. Wechselt der Versicherte hingegen in einen Beruf mit geringerem Risiko, prüfen wir gerne, ob die berufliche Veränderung mindestens zwölf Monate Bestand hat und mit entsprechender nachgewiesener Qualifikation zu einer günstigeren Einstufung führt. Die günstigere Eingruppierung wird ab Meldung berücksichtigt, frühestens mit dem 13. Monat ab dem Berufswechsel. Die dauerhafte Aufgabe eines zuschlagspflichtigen Hobbys wird ebenfalls ab Meldung berücksichtigt. Versicherungs- und Leistungsdauer Versicherungs- und Leistungsdauer können bei MetallRente.BU in 1+, 1 und 2 bis zum technischen Alter 67 versichert werden, ansonsten bis 65. Je nach Beruf geht ab einem bestimmten Alter der Berufsunfähigkeitsschutz nahtlos in einen Versicherungsschutz bei Erwerbsunfähigkeit über. Soll z. B. ein Eisenwerkarbeiter bis 65 versichert werden, dann ist er bis 62 gegen Berufsunfähigkeit und von 63 bis 65 (also in den letzten drei Jahren der Versicherungsdauer) gegen Erwerbs unfähigkeit versichert. Das konkrete Datum wird in der Police genannt. Hobby- und medizinische Zuschläge Hobby- und medizinische Zuschläge werden in Euro addiert. Prozentuale Zuschläge referenzieren immer auf den Standardbeitrag der 2 und werden als absoluter Betrag zum individuellen Tarifbeitrag hinzugerechnet. Die nachfolgende Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. In der 2 zeigt sie nur einen kleinen Ausschnitt der zum Normalbeitrag versicherbaren Berufe.

4 Berufliche Tätigkeit Berufliche Tätigkeit Abbrucharbeiter 4 62 Agraringenieur (angestellt, FH/Univ.) mit mind. 75 % Bürotätigkeit Allergologe 1 67 Allgemeinarzt 2 67 Altenpfleger Ambulanter Händler n. v. Antennenmonteur 4 62 Apotheker Arbeiter (an- oder ungelernt) 4 62 Architekt 1 67 Arzthelferin 2 67 Atombereich Anfrage Augenoptiker 2 67 Auszubildender (Handwerk/IHK) 2 67 * Bäcker 4 65 Bademeister 3 55 Baggerfahrer 4 65 Ballettlehrer n. v. Ballonfahrer 4 55 Bankkaufmann 2 67 Barmixer n. v. Baufacharbeiter 4 65 Baugewerbe (an- oder ungelernt) 4 62 Beamter in Verwaltung 2 62 Bergbauarbeiter 4 55 Berufssportler n. v. Bildhauer n. v. Bodenleger (Parkett/Teppich) 4 65 Bodyguard n. v. Boxer (Profi) n. v. Brauereitechniker Brennereiarbeiter 4 62 Bürokaufmann 2 67 Busfahrer 4 65 Chemiearbeiter 4 62 Chemiker tätigkeitsabhängig Chirurg 2 67 Chorleiter n. v. CNC-Facharbeiter 2 67 Dachdecker 4 65 Datenverarbeitungstechniker 2 67 Detektiv (selbstständig) n. v. Dompteur n. v. Dreher Drucker 3 65 Einzelhandelskaufmann 2 67 Eisenwerkarbeiter 4 62 Elektriker Elektroinstallateur Entwicklungstechniker 2 67 Erzieher (Kindergarten) 2 67 Facharbeiter in Holz-, Metall-, Papier-, Pelz-, Porzellan-, Raffinerie-, Tabak-, Textil-, Zellstoff- und Zuckerindustrie 3 65 Bleiverarbeitung, Glastechnik 4 62 Facharbeiter (Straßen- und Verkehrswegebau) Facharzt (außer Chirurgie, Tier- und Zahnmedizin) Fahrlehrer 3 65 Farb- und Lacktechniker Fernsehtechniker 2 67 Fertigungstechniker 2 67 Finanzberater 2 67 Fliesenleger 4 65 Florist Fluglehrer (zivil) 4 55 Fluglotse 4 53 Fotograf (Fotogeschäft) 3 65 Fotomodell n. v. Friseur 3 65 Gärtner 3 65 Gastwirt 4 62 Gebäudetechniker 2 67 Gerichtsvollzieher 2 67 Gerüstbauer 4 62 Geschäftsführer (kaufmännisch)

5 Berufliche Tätigkeit Berufliche Tätigkeit Glaser 4 65 Goldschmied Golflehrer n. v. Grafikdesigner (handwerklich) 2 67 Großhandelskaufmann 2 67 Hafenarbeiter 4 62 Handelsvertreter (allgemein) 3 65 Hausfrau Hausmeister (mit handwerkl. Ausbildung) 3 65 Hebamme Heilpraktiker 2 67 Holzfäller 4 62 Holztechniker Hotelier Hubschraubermechaniker Hubschrauberpilot (Polizei) 4 50 Hubschrauberpilot (zivil) 4 55 Hüttenarbeiter 4 55 Immobilienmakler 2 67 Ingenieur (FH/Univ.) angestellt mit weniger als 75 % Bürotätigkeit oder selbstständig 2 67 Installateur 3 65 Kältetechniker Kampfsportlehrer n. v. Kardiologe 1 67 Karosseriebautechniker 2 65 Kaufmännischer Angestellter 2 67 Kellner 4 62 Kfz-Mechaniker Koch 3 65 Komponist n. v. Konditor 3 67 Kranfahrer 4 65 Krankengymnast Krankenschwester Kriminalbeamter 3 55 Kunststofftechniker (angestellt) Lackierer 3 65 Lagerist 4 62 Landwirt 4 65 Lehrschweißer 3 65 Lkw-Fahrer (ohne Gefahrguttransport) 4 62 Maler 3 65 Maschinenindustriefacharbeiter Maurer 4 65 Mechaniker Metzger 3 65 Modellmechaniker Montagefacharbeiter 4 65 Motorsportler n. v. MTA 2 67 Mühlenbauer 3 65 Musikinstrumentenstimmer n. v. Musiker (Solist) n. v. Nachrichtentechniker 2 67 Notar Operator (nicht akademisch) 2 67 Orchestermusiker (angestellt, E-Musik) n. v. Orthopädiemechaniker Papiertechniker 2 67 Pförtner 4 65 Polier 4 65 Polizeibeamter 3 55 Produzent (Film/Musik) n. v. Programmierer (nicht akademisch) 2 67 PTA 2 67 Radiotechniker 2 65 Rechtsanwalt 1 67 REFA-Techniker 2 67 Reinigungskraft /Reinigungspersonal 4 62 Reiseverkehrskaufmann 2 67 Rennfahrer n. v. Reproduktionstechniker 3+ 65

6 Berufliche Tätigkeit Berufliche Tätigkeit Rettungssanitäter 3 65 Sänger n. v. Schachtbauer 4 62 Schauspieler n. v. Schmelzofenwerker 4 62 Schlosser 3 65 Schmied 3 65 Schneider 3 67 Schornsteinfeger 3 65 Schreiner 3 65 Schriftsteller n. v. Schuhmacher 3 65 Schweißer 3 65 Sekretärin 2 67 Speditionsfacharbeiter 3 65 Spenglermeister 4 65 Verpackungstechniker 2 67 Versicherungsvermittler 2 67 Wachdienst 4 62 Waldarbeiter 4 62 Weinhändler 3 65 Werbekaufmann 2 67 Werkzeugmacher 2 65 Winzer 4 65 Wirtschaftsprüfer Zahnarzt 2 67 Zahntechniker 2 67 Zeitsoldat n. v. Zerspanungstechniker 2 67 Ziegeleiarbeiter 4 62 Zimmerer 3 65 Zollbeamter 3 60 Sportlehrer (berufsmäßig) n. v. Stahlbauschlosser 3 65 Steinmetz 3 65 Steuerberater Strafvollzugsbeamter n. v. Student (Uni/FH/BA) (nicht Kunst/Musik/Sport) 1 67 Tankwart 3 65 Taucher (berufsmäßig) n. v. Telekommunikationselektriker 2 67 Textilkaufmann 2 67 Tierarzt 2 67 Tierpfleger (angestellt) im Zoo 3 67 Tierwärter (Raubtiere) n. v. Ton- und Lichttechniker (angestellt) 2 65 Töpfer (selbstständig) n. v. Transportfahrer 4 65 Transportflieger (zivil) 4 50 Unternehmensberater 2 67 Verkäufer 2 67 Verkaufsfahrer 4 65 Vermögensberater 2 67 Hobby Ballonfahren Zuschlag ohne Boxen (Amateur) n. v. Drachenfliegen 100 % 67 Fallschirmspringen 100 % 67 Gleitschirmfliegen 100 % 67 Helldriven n. v. Rennfahren (Kfz/Motorrad/Motorboot) n. v. Rugby 50 % 67 Schwerathletik n. v. Tauchen mit Gasgemisch bis 30 m ohne Tauchen über 40 m n. v. Ultraleichtfliegen 100 % 67 Anfrage = auf Anfrage bei Niederlassung (Fax: 089/ , n. v. = nicht versicherbar 1 Akademischer Abschluss Uni/FH/BA, mindestens 75 % im Büro tätig. 2 Ab zehn sozialabgabenpflichtigen Mitarbeitern und mit mindestens 75 % Bürotätigkeit = 1. Ab 50 sozialabgabenpflichtigen Mitarbeitern und mit mindestens 75 % Bürotätigkeit = 1+. * In Abhänigkeit vom Zielberuf kann das maximale abweichen. Hier nicht aufgeführte Berufe/Hobbys erfragen Sie bitte bei Ihrem Betreuer.

7 4042/ PDF^SWM Swiss Life Service-Center: Postfach München Telefon Fax

Tarif 130 MetallRente.BU / MetallRente.BU care

Tarif 130 MetallRente.BU / MetallRente.BU care Tarif 130 MetallRente.BU / MetallRente.BU care Kurzbeschreibung Produktleistung Eintrittsalter* MetallRente.BU / MetallRente.BU care: Selbstständige Berufsunfähigkeitsversicherung im Rahmen des MetallRente

Mehr

Traumberufe der Deutschen

Traumberufe der Deutschen psychonomics Umfrage e der Deutschen psychonomics AG Berrenrather Straße 154-156 50937 Köln Fon: +49(0)221 420 61-0 Fax: +49(0)221 420 61-100 www.psychonomics.de Vorwort Liebe Leserin, lieber Leser! Lokomotivführer,

Mehr

Oberursel, 27.10.2014 MetallRente.BU Berufsunfähigkeitsvorsorge zu besten Konditionen. BCA OnLive. Lars Jäger, Organisationsleiter Swiss Life

Oberursel, 27.10.2014 MetallRente.BU Berufsunfähigkeitsvorsorge zu besten Konditionen. BCA OnLive. Lars Jäger, Organisationsleiter Swiss Life Oberursel, 27.10.2014 MetallRente.BU Berufsunfähigkeitsvorsorge zu besten Konditionen BCA OnLive Lars Jäger, Organisationsleiter Swiss Life Agenda Potential in der MetallRente.BU Was BU-Kunden wollen und

Mehr

Unisex-Tarifierung in der BU seit August 2012: Zukunft fängt jetzt an! Zielgruppe junge Menschen Swiss Life BU-Offensiven 2012 1

Unisex-Tarifierung in der BU seit August 2012: Zukunft fängt jetzt an! Zielgruppe junge Menschen Swiss Life BU-Offensiven 2012 1 Unisex-Tarifierung in der BU seit August 2012: Zukunft fängt jetzt an! Zielgruppe junge Menschen Swiss Life BU-Offensiven 2012 1 Zukunft fängt jetzt an! Swiss Life bietet einen echten Unisex-Tarif in der

Mehr

Berufsunfähigkeitsversicherung

Berufsunfähigkeitsversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung BU 29.07.15 / 1 Ursachen bei Frauen und Männern. 19,7% 13,5% 5,6% Skelett/Muskeln/ Bindegewebe Herz/Kreislauferkrankungen 24,2% 13,8% 13,5% 12,7% Neubildung Psychische Störungen

Mehr

BU Verkauf für Könner

BU Verkauf für Könner BU Verkauf für Könner Das Risiko Berufsunfähigkeit Henning Schmidt Produktmanagement Gesetzliche Situation Erwerbsminderung Restleistungsvermögen auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt! mindestens 6 Stunden

Mehr

VERSICHERUNG CHECKLISTE ZUR BERUFSUNFÄHIGKEITSVERSICHERUNG

VERSICHERUNG CHECKLISTE ZUR BERUFSUNFÄHIGKEITSVERSICHERUNG VERSICHERUNG CHECKLISTE ZUR BERUFSUNFÄHIGKEITSVERSICHERUNG DER VERSICHERER 1. Finanzstärke Hat der Versicherer ein Rating von mindestens A- oder A3 bei einer internationalen Ratingagentur? 2. Bedingungen

Mehr

Münchener Verein Deckungskonzept. Status GmbH Schwandorfer Str. 12 93059 Regensburg www.statusgmbh.de info@statusgmbh.de

Münchener Verein Deckungskonzept. Status GmbH Schwandorfer Str. 12 93059 Regensburg www.statusgmbh.de info@statusgmbh.de DK Münchener Verein Deckungskonzept Status GmbH Schwandorfer Str. 12 93059 Regensburg www.statusgmbh.de info@statusgmbh.de Hinweis: Diese Broschüre zeigt das gewerbliche Segment der Münchener Verein Versicherungsgruppe.

Mehr

Unsere BU-Angebote. BU-Aktion 2014 Beitragsbefreiung mit vereinfachter Gesundheitserklärung. September 2014

Unsere BU-Angebote. BU-Aktion 2014 Beitragsbefreiung mit vereinfachter Gesundheitserklärung. September 2014 Unsere BU-Angebote BU-Aktion 2014 Beitragsbefreiung mit vereinfachter Gesundheitserklärung September 2014 Berufsunfähigkeit (BU) Was sind die unmittelbaren Folgen einer BU? Der Beruf kann nicht mehr ausgeübt

Mehr

Die BU für junge Leute. Swiss Life BU Swiss Life BU 4U

Die BU für junge Leute. Swiss Life BU Swiss Life BU 4U Die BU für junge Leute Swiss Life BU Swiss Life BU 4U Mir passiert schon nichts ist mehr so, wie es einmal war. Das Leben ist voller Wendungen. Unsere Versicherungslösungen passen sich an. Ein wichtiger

Mehr

Sichern Sie Ihr wertvollstes Kapital ab: Ihre Arbeitskraft!

Sichern Sie Ihr wertvollstes Kapital ab: Ihre Arbeitskraft! Sichern Sie Ihr wertvollstes Kapital ab: Ihre Arbeitskraft! Nutzen Sie die Vorteile der privaten MetallRente.BU Berufsunfähigkeit - das unterschätzte Risiko Ihre gesetzliche Rentenversicherung reicht heute

Mehr

Bäcker-Innung Schwarzwald-Bodensee Karlsruhe Tel / Fax /

Bäcker-Innung Schwarzwald-Bodensee Karlsruhe Tel / Fax / Bäcker-Innung Schwarzwald-Bodensee 76137 Karlsruhe Tel. 0721 / 932 3220 Fax. 0721 / 932 3232 info@biv-baden.de Stand:29.04.2015 Bäcker-Innung Tuttlingen-Rottweil Bäcker-Innung Waldshut Tel. 07751 / 91

Mehr

Beruf Zeilensumme M W Einzelhandel 906 197 709 Kraftfahrzeugtechnik 405 392 13 Bürokaufmann 344 57 287 Koch 324 243 81 Friseur 311 16 295 Tischlerei

Beruf Zeilensumme M W Einzelhandel 906 197 709 Kraftfahrzeugtechnik 405 392 13 Bürokaufmann 344 57 287 Koch 324 243 81 Friseur 311 16 295 Tischlerei Beruf Zeilensumme M W Einzelhandel 906 197 709 Kraftfahrzeugtechnik 405 392 13 Bürokaufmann 344 57 287 Koch 324 243 81 Friseur 316 295 Tischlerei 282 256 26 Maurer 260 259 1 Sanitär- und Klimatechniker

Mehr

Konsortiallösungen 05.10.2015

Konsortiallösungen 05.10.2015 Konsortiallösungen 05.10.2015 Rechtlicher Hinweis Die Inhalte dieser Präsentation wurden mit größtmöglicher Sorgfalt und nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität,

Mehr

Oberursel, 27.10.2014 MetallRente.BU Berufsunfähigkeitsvorsorge zu besten Konditionen. BCA OnLive. Lars Jäger, Organisationsleiter Swiss Life

Oberursel, 27.10.2014 MetallRente.BU Berufsunfähigkeitsvorsorge zu besten Konditionen. BCA OnLive. Lars Jäger, Organisationsleiter Swiss Life Oberursel, 27.10.2014 MetallRente.BU Berufsunfähigkeitsvorsorge zu besten Konditionen BCA OnLive Lars Jäger, Organisationsleiter Swiss Life Agenda Potential in der MetallRente.BU Was BU-Kunden wollen und

Mehr

Erfassungsbogen zur Risiko-LV - Softfair Seite 1/5

Erfassungsbogen zur Risiko-LV - Softfair Seite 1/5 Erfassungsbogen zur Risiko-LV - Softfair Seite 1/5 Versicherungsnehmer: Beratung durch: VM-Streiter Ulf-Alexander Streiter Komturstr. 58-62 12099 Berlin Tel.: 030/77190531 Fax: 030/77190532 mail@vm-24.de

Mehr

Übersicht über die beschulten Ausbildungsberufe an den berufsbildenden Schulen in Alfeld und Hildesheim

Übersicht über die beschulten Ausbildungsberufe an den berufsbildenden Schulen in Alfeld und Hildesheim Übersicht über die beschulten Ausbildungsberufe an den berufsbildenden Schulen in Alfeld und Hildesheim Ausbildungsberuf Elektroniker(in) für Betriebstechnik Elektroniker(in) - Energie- und Gebäudetechnik

Mehr

Tarif 943 Swiss Life BU / Swiss Life BU care

Tarif 943 Swiss Life BU / Swiss Life BU care Tarif 943 Swiss Life BU / Swiss Life BU care Kurzbeschreibung Produktleistung Selbstständige Berufsunfähigkeitsversicherung Swiss Life BU care: Selbstständige Berufsunfähigkeitsversicherung mit lebenslanger

Mehr

Gesucht: Ein Schutz, der meine Arbeitskraft absichert. Gefunden: Die Stuttgarter Berufsunfähigkeitsabsicherung BU PLUS

Gesucht: Ein Schutz, der meine Arbeitskraft absichert. Gefunden: Die Stuttgarter Berufsunfähigkeitsabsicherung BU PLUS Gesucht: Ein Schutz, der meine Arbeitskraft absichert Gefunden: Die Stuttgarter Berufsunfähigkeitsabsicherung BU PLUS Stuttgarter BU PLUS Inhalt Tarifstruktur Bedingungen Optionale Tariffeatures Berufsgruppen

Mehr

115 Jahre. Swiss Life Berufsunfähigkeitsschutz. Information für Vermittler. Schweizer Qualität in der BU. Swiss Life Berufsunfähigkeitsschutz

115 Jahre. Swiss Life Berufsunfähigkeitsschutz. Information für Vermittler. Schweizer Qualität in der BU. Swiss Life Berufsunfähigkeitsschutz 115 Jahre Swiss Life Berufsunfähigkeitsschutz zum Spitzenpreis Information für Vermittler Swiss Life Berufsunfähigkeitsschutz Schweizer Qualität in der BU Hochwertiger BU-Schutz in Ihrem Portfolio Swiss

Mehr

Produkte 1.2007. 28/2006 12.12.2006 PM-PK Wolfgang Hiemer. Sehr geehrte Damen und Herren,

Produkte 1.2007. 28/2006 12.12.2006 PM-PK Wolfgang Hiemer. Sehr geehrte Damen und Herren, Produkte 1.2007 28/2006 12.12.2006 PM-PK Wolfgang Hiemer Sehr geehrte Damen und Herren, neben dem Pflichtprogramm Umstellung aller Tarife auf den neuen Rechnungszins haben wir auch zum Jahresstart wieder

Mehr

Schutz in der Gemeinschaft: Gesetzlich verankerte Alterssicherungssysteme

Schutz in der Gemeinschaft: Gesetzlich verankerte Alterssicherungssysteme Schutz in der Gemeinschaft: Gesetzlich verankerte Alterssicherungssysteme 20 Gesetzlich verankerte Alterssicherungssysteme Während einer selbstständigen Tätigkeit sind viele Gewerbetreibende und Freiberufler

Mehr

Anfragebogen für private Krankenversicherungen

Anfragebogen für private Krankenversicherungen Anfragebogen für private Krankenversicherungen Name, Vorname Berufsstatus Geburtsdatum Geschlecht Gewünschter Versicherungsbeginn Ambulanter Tarifbereich Selbstbeteiligung keine optimale bestimmte Osttarif

Mehr

Annahmerichtlinien für den Berufsunfähigkeitsschutz

Annahmerichtlinien für den Berufsunfähigkeitsschutz Annahmerichtlinien für den Stand: Mai 2014 Seite 1 Vorwort Canada Life Europe verpflichtet sich den bestmöglichen Service für alle unsere Kunden zu bieten. Als Teil dieser Verpflichtung haben wir diesen

Mehr

Regierung der Oberpfalz. Strukturreform der Berufsschulen in der Oberpfalz

Regierung der Oberpfalz. Strukturreform der Berufsschulen in der Oberpfalz Regierung der Oberpfalz Strukturreform der Berufsschulen in der Oberpfalz Gesamtkonzept Stand: 04.04.2011 Zukünftige Struktur der Beruflichen Schulzentren Amberg und Sulzbach-Rosenberg Beschulte Berufsfelder

Mehr

Leistungsstarke BU-Versicherung

Leistungsstarke BU-Versicherung Leistungsstarke BU-Versicherung Die Berufsunfähigkeits-Versicherung der LV 1871 Die Golden BU(Z) mit der besonderen Leistungsstärke Zusätzlich zu den Vorteilen der Classic BU(Z)... Viele, vor allem akademische

Mehr

Wege nach der Klasse 10

Wege nach der Klasse 10 Wege nach der Klasse 10 FH-Studium oder Duales Studium gehobene Ausbildung Universitäts- Studium (Medizin, Jura, Lehramt Sek II) 3 2 1 normale Ausbildung HBF an der BBS Fachhochschulreife Fachoberschule

Mehr

Rundschreiben/Information

Rundschreiben/Information Rundschreiben/Information Aktuelle Informationen rund um unsere neue Berufsunfähigkeitsversicherung Dokumenteigenschaften: Stand: 31.05.2007 Gültig ab: sofort Ablagepfad im Intranet (ab Sparte): Personenversicherung

Mehr

BERUFSUNFÄHIGKEITSVERSICHERUNG: DIE ALTERNATIVEN ZU EINER BU-VERSICHERUNG

BERUFSUNFÄHIGKEITSVERSICHERUNG: DIE ALTERNATIVEN ZU EINER BU-VERSICHERUNG BERUFSUNFÄHIGKEITSVERSICHERUNG: DIE ALTERNATIVEN ZU EINER BU-VERSICHERUNG INHALT 1. Das Risiko Berufsunfähigkeit 03 2. Erwerbsunfähigkeitsversicherung 04 3. Grundfähigkeitsversicherung 04 4. Dread-Disease-Versicherung

Mehr

Damit Ihre Träume fliegen können.

Damit Ihre Träume fliegen können. Berufs-/Erwerbsunfähigkeit smart und klassik Damit Ihre Träume fliegen können. Ein Unternehmen der Generali Deutschland Träume dürfen abheben...... und können sicher landen. Träumen ist erlaubt. Stellen

Mehr

WICHTIGSTE LEHRLINGSENTSCHÄDIGUNGEN (IN EURO) TIROL (STAND : 26. MAI 2004)

WICHTIGSTE LEHRLINGSENTSCHÄDIGUNGEN (IN EURO) TIROL (STAND : 26. MAI 2004) Angestellte Bäcker 1.10.2003 m 350,97 472,46 605,36 Angestellte Baugewerbe/Bauindustrie 1.5.2004 m 517,-- 664,-- 825,-- Angestellte Bekleidungsindustrie 1.6.2004 m 381,08 496,72 669,03 874,70 * siehe KV

Mehr

Die Gothaer Risikoversicherung

Die Gothaer Risikoversicherung Die Gothaer Risikoversicherung Merkblatt Alles Wichtige zum neuen Tarif Tarifübersicht: Durch das individuelle Risikoprofil wird anhand der Abfragen Größe/Gewicht, Rauchverhalten, Berufs- und Freizeitrisiken

Mehr

AUSBILDUNGSBERUFE. Altenpfleger/ -in. Pflegezentrum Robert-Breuning-Sift. Hauptschulabschluss. abgeschlossene Berufsausbildung.

AUSBILDUNGSBERUFE. Altenpfleger/ -in. Pflegezentrum Robert-Breuning-Sift. Hauptschulabschluss. abgeschlossene Berufsausbildung. AUSBILDUNGSBERUFE Altenpfleger/ -in Pflegezentrum Robert-Breuning-Sift oder + abgeschlossene Berufsausbildung Arzthelfer/ -in Dr. med. Günter Schuster, Arzt für Allgemeinmedizin Praxisgemeinschaft Wimmershof

Mehr

Maximale Leistung - Minimaler Beitrag

Maximale Leistung - Minimaler Beitrag startervorsorge Maximale Leistung - Minimaler Beitrag startervorsorge BU Premium startervorsorge EU www.continentale.at Risiko: Invalidität & Berufsunfähigkeit Ihre Arbeitskraft ist Ihre Existenz Eine

Mehr

Sprechtage in der Lehrlingsstelle Wien

Sprechtage in der Lehrlingsstelle Wien Sprechtage in der Lehrlingsstelle Wien Sie beabsichtigen den Lehrabschluss nachzuholen und haben Fragen zum Ablauf einer Lehrabschlussprüfung? Bei uns sind Sie richtig! Die Referenten der Lehrlingsstelle

Mehr

Berufsunfähigkeitsvorsorge mit MetallRente Informationen für Vermittler. Private MetallRente.BU BU im Rahmen der MetallRente.bAV

Berufsunfähigkeitsvorsorge mit MetallRente Informationen für Vermittler. Private MetallRente.BU BU im Rahmen der MetallRente.bAV Berufsunfähigkeitsvorsorge mit MetallRente Informationen für Vermittler Private MetallRente.BU BU im Rahmen der MetallRente.bAV Berufsunfähigkeitsvorsorge mit MetallRente Für jede Zielgruppe der passende

Mehr

Damit Ihre Träume fliegen können.

Damit Ihre Träume fliegen können. Berufs-/Erwerbsunfähigkeit smart und klassik Damit Ihre Träume fliegen können. Ein Unternehmen der Generali Deutschland Träume dürfen abheben... Träumen ist erlaubt. Stellen Sie sich manchmal die Frage,

Mehr

Maximale Leistung - Minimaler Beitrag

Maximale Leistung - Minimaler Beitrag Maximale Leistung - Minimaler Beitrag BU Premium BU Classic EU www.continentale.de Risiko: Verlust der Erwerbsfähigkeit Ihre Arbeitskraft ist Ihre Existenz. Eine gute Ausbildung oder ein erfolgreich abgeschlossenes

Mehr

Wie viel darfs denn sein?

Wie viel darfs denn sein? Falls Sie längst wissen, wie viel Sie in etwa verdienen möchten, aber der dazugehörige Beruf noch fehlt, finden Sie weiter unten genau das Richtige: Eine Übersicht über Gehaltsstufen und die Berufe, mit

Mehr

Allgemeine Tätigkeitsmerkmale für den Verwaltungsdienst

Allgemeine Tätigkeitsmerkmale für den Verwaltungsdienst Entgeltordnung zum TV-L Vorbemerkungen zu allen Teilen der Entgeltordnung Teil I Allgemeine Tätigkeitsmerkmale für den Verwaltungsdienst Teil II Tätigkeitsmerkmale für bestimmte Beschäftigtengruppen 1.

Mehr

STARTER BU. Mit Geld spielt man nicht. bald Millionen! Wir verdienen. www.amv.de

STARTER BU. Mit Geld spielt man nicht. bald Millionen! Wir verdienen. www.amv.de STARTER BU Mit Geld spielt man nicht. Wir verdienen bald Millionen! www.amv.de Warum ist es so wichtig, sich früh gegen Berufsunfähigkeit abzusichern? Wussten Gibt es ein günstiges Starter-Angebot? Woran

Mehr

Der Weg zu einer guten Berufsunfähigkeitsversicherung

Der Weg zu einer guten Berufsunfähigkeitsversicherung Der Weg zu einer guten Berufsunfähigkeitsversicherung 32 Der Weg zu einer guten Berufsunfähigkeitsversicherung Der Weg zu einem guten Versicherungsschutz gleicht einem Hindernisrennen. Wie so oft im Leben

Mehr

Berufsunfähigkeitsversicherung

Berufsunfähigkeitsversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung BU 22.11.16 / 1 Ursachen bei Frauen und Männern. 19,7% 13,5% 5,6% Skelett/Muskeln/ Bindegewebe Herz/Kreislauferkrankungen 24,2% 13,8% 13,5% 12,7% Neubildung Psychische Störungen

Mehr

Zuordnung von handwerklichen Sachverständigentätigkeiten zu den Sachgebieten der Anlage 1 zu 9 Abs. 1 JVEG Stand: August 2013

Zuordnung von handwerklichen Sachverständigentätigkeiten zu den Sachgebieten der Anlage 1 zu 9 Abs. 1 JVEG Stand: August 2013 ZENTRALVERBAND DES DEUTSCHEN HAND- WERKS Zuordnung von handwerklichen Sachverständigentätigkeiten zu den Sachgebieten der Anlage 1 zu 9 Abs. 1 JVEG Stand: August 2013 Abteilung Recht Berlin, im August

Mehr

BERUFSBILDENDE SCHULE PRÜM

BERUFSBILDENDE SCHULE PRÜM Die Berufsbildende Schule Prüm ist eine Bündelschule in ländlich strukturierter Region am Rande des Aufsichtsbezirkes Trier mit großer Nähe zur deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens und zu Luxemburg.

Mehr

Maßgeschneidert. Einleitung. Funktionsweise der Prämienberechnung. Bedingungswerk. Annahmerichtlinien. Golden BU: Fragen und Antworten

Maßgeschneidert. Einleitung. Funktionsweise der Prämienberechnung. Bedingungswerk. Annahmerichtlinien. Golden BU: Fragen und Antworten Maßgeschneidert Golden BU: Fragen und Antworten Einleitung Funktionsweise der Prämienberechnung Bedingungswerk Annahmerichtlinien Einleitung Die LV 1871 geht bei der Berufsunfähigkeitsversicherung (BU)

Mehr

[Janitos Tarife Gesundheit] Gesundheit. Zu gesunden Preisen.

[Janitos Tarife Gesundheit] Gesundheit. Zu gesunden Preisen. [Janitos Tarife Gesundheit] Gesundheit. Zu gesunden Preisen. Multi-Rente Erwachsene und Kinder Krankenzusatzversicherung dental und stationär Unfallversicherung Gruppenunfallversicherung Stand: Januar

Mehr

Gesucht: Ein Schutz, der meine Arbeitskraft absichert. Gefunden: Die Stuttgarter Berufsunfähigkeitsabsicherung BU PLUS

Gesucht: Ein Schutz, der meine Arbeitskraft absichert. Gefunden: Die Stuttgarter Berufsunfähigkeitsabsicherung BU PLUS Gesucht: Ein Schutz, der meine Arbeitskraft absichert Gefunden: Die Stuttgarter Berufsunfähigkeitsabsicherung BU PLUS Stuttgarter BU PLUS Inhalt Markt Tarifstruktur Bedingungen Optionale Tariffeatures

Mehr

Berufsunfähigkeitsvorsorge. Beruhigende Sicherheit für Ihre Zukunft: versichert bei Berufsunfähigkeit

Berufsunfähigkeitsvorsorge. Beruhigende Sicherheit für Ihre Zukunft: versichert bei Berufsunfähigkeit Berufsunfähigkeitsvorsorge Beruhigende Sicherheit für Ihre Zukunft: versichert bei Berufsunfähigkeit Berufsunfähigkeit kann jeden treffen Können Sie sich vorstellen, einmal nicht mehr arbeiten zu können?

Mehr

Top-Platzierungen der IDUNA Leben in der Berufsunfähigkeitsversicherung

Top-Platzierungen der IDUNA Leben in der Berufsunfähigkeitsversicherung Top-Platzierungen der in der Berufsunfähigkeitsversicherung Regelmäßig erfolgen Untersuchungen zur Zufriedenheit und zur Marktbedeutung der Anbieter in der Berufs- und Arbeitskraftabsicherung im unabhängigen

Mehr

www.amv.de Erwerbsunfähigkeits- Police Mit Geld spielt man nicht.

www.amv.de Erwerbsunfähigkeits- Police Mit Geld spielt man nicht. www.amv.de Erwerbsunfähigkeits- Police Mit Geld spielt man nicht. Wussten Sie, dass Sie über eine Million verdienen? Der Wert Ihrer Arbeit geht im Laufe eines Arbeitslebens in die Millionen! Rechnen Sie

Mehr

Fragebogen zum Versorgungsausgleich

Fragebogen zum Versorgungsausgleich Amtsgericht 1/4 Fragebogen zum Versorgungsausgleich Geschäftsnummer:...F.../... Angaben zur Person (bitte überprüfen, ergänzen und ggfs. berichtigen) Familienname Vorname (Rufname unterstreichen) Geburtsname

Mehr

CHECK24 Versicherungscheck

CHECK24 Versicherungscheck CHECK24 Versicherungscheck Berufsunfähigkeits- und Unfallversicherung 06. April 2011 1 Übersicht 1. Berufsunfähigkeit: Die wichtigsten Fakten 2. Die günstigsten Berufsunfähigkeitsversicherungen 3. Unfallversicherung:

Mehr

Betriebliche Altersversorgung

Betriebliche Altersversorgung Fachinformation Betriebliche Altersversorgung Dienstobliegenheitserklärung FAQ Stand: Juli 2015 BA825_201507 txt Inhalt 1. Welche Angaben benötigen wir zur Prüfung einer vereinfachten Gesundheitsprüfung

Mehr

Stand AB. Thema: Neuerungen CT-Gründungsmanager in Sachsen

Stand AB. Thema: Neuerungen CT-Gründungsmanager in Sachsen Thema: Neuerungen CT-Gründungsmanager in Sachsen Für dieses Update wurden folgende Themen umgesetzt: - neue Formulare und Merkblätter, - individuelle Anfragen, - Recherche weitere Anfragen. Insgesamt wurden

Mehr

www.hdi-gerling.de Berufsunfähigkeitsversicherung EGO 2012: Premium-Qualität und günstige Prämien. Vermittler-Information

www.hdi-gerling.de Berufsunfähigkeitsversicherung EGO 2012: Premium-Qualität und günstige Prämien. Vermittler-Information Leben www.hdi-gerling.de Berufsunfähigkeitsversicherung EGO 2012: Premium-Qualität und günstige Prämien. Vermittler-Information Neuigkeiten von EGO für Sie und Ihre Kunden. Die vielfach ausgezeichnete

Mehr

Berlin, Juli Finanzieller Schutz für Ihre Arbeitskraft. Private Vorsorge mit MetallRente

Berlin, Juli Finanzieller Schutz für Ihre Arbeitskraft. Private Vorsorge mit MetallRente Berlin, Juli 2015 Finanzieller Schutz für Ihre Arbeitskraft Private Vorsorge mit MetallRente Agenda Das Versorgungswerk MetallRente Warum zusätzliche Vorsorge unverzichtbar ist Die Vorteile von MR.EMI

Mehr

Kreativ-Tag Leben am im Kloster Weltenburg

Kreativ-Tag Leben am im Kloster Weltenburg Kreativ-Tag Leben am 08.03.2016 im Kloster Weltenburg 1 Kammerberufe Besonderheiten bei der Absicherung der Arbeitskraft 2 Allgemeines zu Kammerberufen Kammerberufe: Ärzte, Apotheker, Architekten, Notare,

Mehr

Zahlen Daten Fakten. Durchschnittliche Krankenstände nach Branchen, Altersklassen und Berufsgruppen. Statistische Materialien Dezember 2014

Zahlen Daten Fakten. Durchschnittliche Krankenstände nach Branchen, Altersklassen und Berufsgruppen. Statistische Materialien Dezember 2014 Zahlen Daten Fakten Durchschnittliche Krankenstände nach Branchen, Altersklassen und Berufsgruppen Statistische Materialien Gesamtergebnis BKK Dachverband Abteilung Datenmanagement, Empirie, IT Mail: krankenstandverfahren@bkk-dv.de

Mehr

startervorsorge Maximale Leistung - Minimaler Beitrag

startervorsorge Maximale Leistung - Minimaler Beitrag startervorsorge Maximale Leistung - Minimaler Beitrag startervorsorge BU Premium startervorsorge EU Premium www.continentale.de Risiko: Verlust der Erwerbsfähigkeit Ihre Arbeitskraft ist Ihre Existenz.

Mehr

BBV-Plan: Berufsunfähigkeit. "FINANZtest"-Checkliste zur Berufsunfähigkeits-Absicherung

BBV-Plan: Berufsunfähigkeit. FINANZtest-Checkliste zur Berufsunfähigkeits-Absicherung BBV-Plan: Berufsunfähigkeit "FINANZtest"-Checkliste zur Berufsunfähigkeits-Absicherung "FINANZtest"-Checkliste zur Berufsunfähigkeits-Absicherung Die Antworten beziehen sich auf die Bedingungen der selbstständigen

Mehr

Wichtig ist, dass eine Absicherung zu Ihrem Leben passt. Heute, morgen und übermorgen.

Wichtig ist, dass eine Absicherung zu Ihrem Leben passt. Heute, morgen und übermorgen. Vorsorge Plus Wichtig ist, dass eine Absicherung zu Ihrem Leben passt. Heute, morgen und übermorgen. Ein Unternehmen der Generali Deutschland Vorsorge Plus Begleiter in allen Lebenslagen. Rückhalt fürs

Mehr

Berufsunfähigkeit für Studenten

Berufsunfähigkeit für Studenten Berufsunfähigkeit» Berufsunfähigkeit für Studenten Es ist laut Verbraucherschutzzentralen und Fachmagazinen neben der Krankenversicherung und einer Privathaftpflicht die wichtigste Versicherung. Pro Jahr

Mehr

Fragen und Antworten. FINANZtest Checkliste zur Berufsunfähigkeits-Absicherung

Fragen und Antworten. FINANZtest Checkliste zur Berufsunfähigkeits-Absicherung Fragen und Antworten FINANZtest Checkliste zur Berufsunfähigkeits-Absicherung FINANZtest Checkliste zur Berufsunfähigkeits-Absicherung Die Antworten beziehen sich auf die Bedingungen der BU Komfort und

Mehr

Stand AB. Thema: Neuerungen CT-Gründungsmanager in Baden-Württemberg

Stand AB. Thema: Neuerungen CT-Gründungsmanager in Baden-Württemberg Thema: Neuerungen CT-Gründungsmanager in Baden-Württemberg Für dieses Update wurden folgende Themen umgesetzt: - neue Formulare und Merkblätter, - individuelle Anfragen, - Recherche weitere Anfragen. Insgesamt

Mehr

Berufe-Suchsel M G A E R H T F B H X C V C Ä E H S A R E J K O C H Q R M K U U I U R Z A I G G T R T E S K E Z Y K L B R N J R Y M L R Ä Z U V F

Berufe-Suchsel M G A E R H T F B H X C V C Ä E H S A R E J K O C H Q R M K U U I U R Z A I G G T R T E S K E Z Y K L B R N J R Y M L R Ä Z U V F Name: Datum: Berufe-Suchsel 1 M G A E R H T F B H X C V C Ä E H S A R E J K O C H Q R M K U U I U R Z A I G G T R T E S K E Z Y K L B R N J R Y M L R Ä Z U V F P E Ö P Z E Ö W Ü W Ü E E E R D I O I P E

Mehr

- Produktportrait - Grundfähigkeitsversicherung

- Produktportrait - Grundfähigkeitsversicherung - Produktportrait - Ein Unfall im Straßenverkehr, bei der Arbeit oder dem Sport kann das Leben nachhaltig verändern. Auch ernsthafte Erkrankungen führen häufig dazu, dass Gesundheit und Leistungsfähigkeit

Mehr

Und nach der Schule? Ausbildung und Beruf. in den Landkreisen Lörrach und Waldshut

Und nach der Schule? Ausbildung und Beruf. in den Landkreisen Lörrach und Waldshut Und nach der Schule? Ausbildung und Beruf in den Landkreisen Lörrach und Waldshut Wer bildet aus? Öffentlicher Dienst Medizin / Pflege Freie Berufe 151 88 499 Handwerk 836 Industrie und Handel 1576 1 Ausbildungsstellen

Mehr

ATB. Consulting Die Unternehmensberater QUALITÄT IN DER UNTERNEHMENS- BERATUNG. Whitepaper 01/2012

ATB. Consulting Die Unternehmensberater QUALITÄT IN DER UNTERNEHMENS- BERATUNG. Whitepaper 01/2012 ATB Consulting Die Unternehmensberater Whitepaper 01/2012 QUALITÄT IN DER UNTERNEHMENS- BERATUNG 1. Einführung 2. Der Markt 3. Der Background eines guten Beraters 4. Ein gutes Beratungsunternehmen 5. Fazit

Mehr

Soziale Absicherung. Was ist wichtig? Frank Hämmerlein

Soziale Absicherung. Was ist wichtig? Frank Hämmerlein Was ist wichtig? Beispiel: Skiunfall mit diversen komplizierten Knochenbrüchen 2 Wochen Krankenhaus 3 Wochen Rehabilitation Ärztliche Behandlung Krankengymnastik Hilfsmittel (z.b. Gehhilfe) Gesamtkosten

Mehr

6WDWHPHQW 3URIHVVRU'U-RFKHQ7DXSLW],QVWLWXWI U'HXWVFKHV(XURSlLVFKHVXQG,QWHUQDWLRQDOHV 0HGL]LQUHFKW*HVXQGKHLWVUHFKWXQG%LRHWKLN 8QLYHUVLWlWHQ+HLGHOEHUJXQG0DQQKHLP 6FKORVV 0DQQKHLP )D[ (0DLOWDXSLW]#MXUDXQLPDQQKHLPGH

Mehr

Aufgrund Ihrer Qualifikation und Ihrer Erfahrungen im Vertrieb werden Sie in eine Arbeitsgruppe Ihres Hauses berufen.

Aufgrund Ihrer Qualifikation und Ihrer Erfahrungen im Vertrieb werden Sie in eine Arbeitsgruppe Ihres Hauses berufen. Aufgabe 1 Aufgrund Ihrer Qualifikation und Ihrer Erfahrungen im Vertrieb werden Sie in eine Arbeitsgruppe Ihres Hauses berufen. Die Aufgabe dieser Arbeitsgruppe ist es, die Abteilung Produktentwicklung

Mehr

Meerschlag 19 Telefon: +4952511479606. 1. Versicherte Person: Frau Susi Nett Strasse, Haus-Nr.: Musterstr. 1

Meerschlag 19 Telefon: +4952511479606. 1. Versicherte Person: Frau Susi Nett Strasse, Haus-Nr.: Musterstr. 1 Adrian Mandalka Gesamtübersicht Zusammenfassung für: Herr Adrian Mandalka Adrian Mandalka Büroanschrift: Kommunikation: Meerschlag 19 Telefon: +4952511479606 33106 Paderborn Versicherungsnehmer: Frau Susi

Mehr

Quartalsbericht II/2012. Quartalsbericht zur Tätigkeit der Qualifizierungsberater. und deren Ergebnisse im 2. Quartal 2012

Quartalsbericht II/2012. Quartalsbericht zur Tätigkeit der Qualifizierungsberater. und deren Ergebnisse im 2. Quartal 2012 Quartalsbericht II/2012 Quartalsbericht zur Tätigkeit der Qualifizierungsberater und deren Ergebnisse im 2. Quartal 2012 1 KURZDARSTELLUNG DER ERGEBNISSE ALLER QUALIFIZIERUNGSBERATER... 4 2 AUSWERTUNGEN

Mehr

Tarif 30 Swiss Life BUZ / BUZ care

Tarif 30 Swiss Life BUZ / BUZ care Produktleistung Tarif 30 Swiss Life BUZ / BUZ care Kurzbeschreibung Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung (BUZ) Swiss Life BUZ care: Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung mit lebenslanger Rente bei Pflegebedürftigkeit

Mehr

Die Highlights unserer Berufsunfähigkeitsversicherungen und ihre Fundstellen

Die Highlights unserer Berufsunfähigkeitsversicherungen und ihre Fundstellen Geschäftspartner Berufsunfähigkeitsversicherung Mai 2015 Die Highlights unserer Berufsunfähigkeitsversicherungen und ihre Fundstellen Berufsunfähigkeitsversicherung (BV10) Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung

Mehr

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistische Berichte Statistisches Amt für und Schleswig-Holstein STATISTIKAMT NORD N I 5-4j/06 H 11. Dezember 2008 Verdienste der Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen in Ergebnisse der Verdienststrukturerhebung

Mehr

Tabelle Duales Studium

Tabelle Duales Studium Tabelle Duales Studium Immer auf der sicheren Seite Garantiert virenfrei Bevor wir Ihnen eine Datei zum Download anbieten, haben wir diese auf Viren untersucht. Dateien, die Sie direkt von uns erhalten,

Mehr

Elektroniker(in) für Betriebstechnik Energieelektroniker(in) - Betriebstechnik - Elektroniker(in) - Energie- und Gebäudetechnik -

Elektroniker(in) für Betriebstechnik Energieelektroniker(in) - Betriebstechnik - Elektroniker(in) - Energie- und Gebäudetechnik - Ausbildungsberuf Dachdecker(in) Maurer(in) Elektroniker(in) für Betriebstechnik Energieelektroniker(in) - Betriebstechnik - Elektroniker(in) - Energie- und Gebäudetechnik - Mechatroniker(in) Holzmechaniker(in)

Mehr

Fit für die Herausforderungen von morgen

Fit für die Herausforderungen von morgen Fit für die Herausforderungen von morgen Michael Brücken, M. A. Handwerkskammer zu Köln Prof. Dr. Wolfgang Kothen Fachhochschule des Mittelstands Was erwartet uns Herausforderungen für das Handwerk Globalisierung

Mehr

Richtlinie R1: Vorpraktikum. im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen. (Bau und Immobilie)

Richtlinie R1: Vorpraktikum. im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen. (Bau und Immobilie) Richtlinie R1: Vorpraktikum im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen (Bau und Immobilie) Bis zum Eintritt in das 3. Semester ist ein fachgebundenes Praktikum nachzuweisen, das den Studierenden auf das

Mehr

möglicher Umfang der Erlaubnis gem. 34 f GewO der Sachkundeprüfung oder unbeschränkt, wenn gleichgestellte Berufsqualifikation vorliegt

möglicher Umfang der Erlaubnis gem. 34 f GewO der Sachkundeprüfung oder unbeschränkt, wenn gleichgestellte Berufsqualifikation vorliegt für Finanzanlagenvermittler und Seite 1 / 6 Ich bin seit oder Anlageberater gem. 34 c GewO und verfüge über eine Erlaubnis nach Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 oder 3 01.01. 2006 oder später ja, erforderlich abhängig

Mehr

Meisterschulen (Fachschulen) in München

Meisterschulen (Fachschulen) in München Bildung und Sport Information der Bildungsberatung Meisterschulen (Fachschulen) in München Stand: Juli 2015 Wer? Was? Rechtsgrundlage Inhalt: Personen mit einer einschlägigen beruflichen Vorbildung (mittlerer

Mehr

Entwicklung der Freiberufler und Solo- Selbstständigen: Vorboten für eine neue Normalität?

Entwicklung der Freiberufler und Solo- Selbstständigen: Vorboten für eine neue Normalität? Entwicklung der Freiberufler und Solo- Selbstständigen: Vorboten für eine neue Normalität? Alexander Spermann Vortrag bei Bertelsmann Stiftung und Konrad Adenauer Stiftung Arbeitsmarkt- und Sozialordnung,

Mehr

Vorsorge für Sie, Ihren Betrieb und Ihre Mitarbeiter. Gruppen-Unfallversicherung für Firmen. Ansichtsexemplar

Vorsorge für Sie, Ihren Betrieb und Ihre Mitarbeiter. Gruppen-Unfallversicherung für Firmen. Ansichtsexemplar Vorsorge für Sie, Ihren Betrieb und Ihre Mitarbeiter Gruppen-Unfallversicherung für Firmen Die gesetzliche Unfallversicherung nur eine Grundabsicherung Vor einem Unfall ist niemand sicher: Alle 4 Sekunden

Mehr

4.2 Profile verschiedener Berufe

4.2 Profile verschiedener Berufe 4.2 Profile verschiedener Berufe Claudia Harzer Anhand der Schweizer Internet-Stichprobe 1 und der Daten einzelner Berufsgruppen, die im Rahmen von Lizenziatsarbeiten des Fachbereichs für Persönlichkeitspsychologie

Mehr

Berlin, Januar 2011. Gut und richtig versichern Warum eine Berufsunfähigkeitsversicherung. wichtig ist

Berlin, Januar 2011. Gut und richtig versichern Warum eine Berufsunfähigkeitsversicherung. wichtig ist Berlin, Januar 2011 Gut und richtig versichern Warum eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Azubis besonders wichtig ist 1 Agenda Warum Berufsunfähigkeitsversicherung? Berufsunfähigkeit kann jeden treffen,

Mehr

Risikovorsorge-Analyse

Risikovorsorge-Analyse Risikovorsorge-Analyse für Herrn Jens Glücklich Die vorliegende Risikoanalyse wurde erstellt von: SNG-GmbH Herr Andree Jährig Königstrasse 19 01099 Dresden Telefon: 0351/32093800 E-Mail: info@greenvieh.de

Mehr

Antrag auf Zulassung zur Zertifizierung zum Abschluss Geprüfter Unternehmensberater bav (iofc) Certified Company Pension Plan Consultant CPP (iofc)

Antrag auf Zulassung zur Zertifizierung zum Abschluss Geprüfter Unternehmensberater bav (iofc) Certified Company Pension Plan Consultant CPP (iofc) Institute of Financial Consulting e. V. IFC Prüfungsausschuss Rechtsanwalt Joachim Kroll Krokamp 29 24539 Neumünster Senden Sie bitte den Antrag vollständig ausgefüllt und unterschrieben zusammen mit allen

Mehr

Berufskolleg_OWL_2013_2014_vers20131114.xlsx Fachklassen A-Z Seite 1 von 17. Berufskolleg Schulort Schulträger

Berufskolleg_OWL_2013_2014_vers20131114.xlsx Fachklassen A-Z Seite 1 von 17. Berufskolleg Schulort Schulträger 1 A01/53800 Fachklassen, TZ Änderungsschneider 192259 Maria-Stemme-Berufskolleg Bielefeld Bielefeld 2 A01/53800 Fachklassen, TZ Änderungsschneider 178792 Berufskolleg Halle Halle (Westf.) Gütersloh 3 A01/10100

Mehr

Sie möchten einfach gut privat versichert sein Mit AXA ist das dreifach günstig.

Sie möchten einfach gut privat versichert sein Mit AXA ist das dreifach günstig. Gesundheit Sie möchten einfach gut privat versichert sein Mit AXA ist das dreifach günstig. Private Krankenvollversicherung ELEMENTAR Bonus (Tarif 2013) So günstig kann die Private für Sie sein. Das eigene

Mehr

Statistische Woche 2005

Statistische Woche 2005 Statistische Woche 2005 Brain drain aus Ostdeutschland - Implikationen für das Bildungssystem Andrea Schultz 27.09.2005 Brain drain aus Ostdeutschland - Implikationen für das Bildungssystem 1) Überblick

Mehr

Ich will ein Hochschul studium und Berufspraxis Duales Studium in der Versicherungswirtschaft

Ich will ein Hochschul studium und Berufspraxis Duales Studium in der Versicherungswirtschaft Ich will ein Hochschul studium und Berufspraxis Duales Studium in der Versicherungswirtschaft Eine Branche macht Bildung 2 Ein Hochschulstudium alleine reicht mir nicht. Sie sind Schüler der Sekundarstufe

Mehr

Lehrabschlussprüfungen 2015 in Wien nach Quartal Lehrberuf Gesamt-Kandidaten Quartal 1 Quartal 2 Quartal 3

Lehrabschlussprüfungen 2015 in Wien nach Quartal Lehrberuf Gesamt-Kandidaten Quartal 1 Quartal 2 Quartal 3 Lehrabschlussprüfungen 2015 in Wien nach Quartal Lehrberuf Gesamt-Kandidaten Quartal 1 Quartal 2 Quartal 3 Archiv-, Bibliotheks- und Informationsassistent 26 26 Augenoptik 18 15 1 2 Bäcker 24 24 Bankkaufmann

Mehr

BETRIEBLICHE ABSICHERUNG Profi Care bav BEI BERUFSUNFÄHIGKEIT. Nutzen Sie Ihren gesetzlichen Anspruch auf Gehaltsumwandlung!

BETRIEBLICHE ABSICHERUNG Profi Care bav BEI BERUFSUNFÄHIGKEIT. Nutzen Sie Ihren gesetzlichen Anspruch auf Gehaltsumwandlung! BETRIEBLICHE ABSICHERUNG Profi Care bav BEI BERUFSUNFÄHIGKEIT Nutzen Sie Ihren gesetzlichen Anspruch auf Gehaltsumwandlung! Ihre Leistung bestimmt Ihre Lebensqualität Sie haben eine gute Ausbildung, sind

Mehr

PLATZ. (w/m) 4 Interesse an kaufmännischen Tätigkeiten 4 Genauigkeit,Verantwortungsbewusstsein 4 Flexibilität und Freude an Teamarbeit

PLATZ. (w/m) 4 Interesse an kaufmännischen Tätigkeiten 4 Genauigkeit,Verantwortungsbewusstsein 4 Flexibilität und Freude an Teamarbeit zum Elektroniker (w/m) für Geräte und Systeme 4 gutes technisches Verständnis 4 funktionales Vorstellungsvermögen 4 handwerkliche Fähigkeiten 4 gute Kommunikations- und Teamfähigkeit 4 Zuverlässigkeit

Mehr

Ausgezeichnet abgesichert: der BU-Schutz erster Klasse

Ausgezeichnet abgesichert: der BU-Schutz erster Klasse Golden BU Ausgezeichnet abgesichert: der BU-Schutz erster Klasse Inklusive lebenslanger BU-Rente bei Pflegebedürftigkeit Kundeninformation Wir sorgen dafür, dass Sie sich nicht sorgen müssen Jeder Fünfte

Mehr

Wege nach der Klasse 10

Wege nach der Klasse 10 Wege nach der Klasse 10 FH-Studium oder Duales Studium gehobene Ausbildung Universitäts- Studium (Medizin, Jura, Lehramt Sek II) 3 2 1 normale Ausbildung + 4 Mon. Praktikum HBF an der BBS Fachhochschulreife

Mehr

Quartalsbericht IV/2013. Quartalsbericht zur Tätigkeit der Qualifizierungsberater. und deren Ergebnisse im 4. Quartal 2013

Quartalsbericht IV/2013. Quartalsbericht zur Tätigkeit der Qualifizierungsberater. und deren Ergebnisse im 4. Quartal 2013 Quartalsbericht IV/2013 Quartalsbericht zur Tätigkeit der Qualifizierungsberater und deren Ergebnisse im 4. Quartal 2013 1 KURZDARSTELLUNG DER ERGEBNISSE ALLER QUALIFIZIERUNGSBERATER... 4 2 AUSWERTUNGEN

Mehr