WEIHNACHTEN. (im statistischen Vergleich)

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "WEIHNACHTEN. (im statistischen Vergleich)"

Transkript

1 WEIHNACHTEN (im statistischen Vergleich) an der Wetterzentrale in Bad Schussenried (Heiligabend - 1. Weihnachtsfeiertag - 2. Weihnachtfeiertag) bis einschließlich 2015: 24 x grüne Weihnachten 10 x angezuckerte oder teilweise weiße Weihnachten 14 x weiße Weihnachten 2015 (grün / Mittelwert: + 5,06 C) + 0,2 C + 9,5 C + 4,93 C locker bewölkt mit häufigem Sonnenschein, Alpensicht + 1,9 C + 12,3 C + 6,48 C wenige Cirren, strahlender Sonnenschein, Alpensicht - 0,8 C + 11,2 C + 3,78 C wenige Cirren, strahlender Sonnenschein, Alpensicht 2014 (teilweise weiß / Mittelwert: + 2,50 C) + 1,8 C + 6,4 C + 3,93 C 0,1 mm freundlich, vielfach sonnig + 0,8 C + 6,2 C + 3,48 C 1,3 mm bedeckt, bis in die Mittagszeit hinein Regen - 1,2 C + 1,1 C + 0,10 C 2 cm 5,7 mm ztw. Schneefall, vor allem in der Früh und vormittags 2013 (grün / Mittelwert: + 5,60 C) - Wärmste Heilige Nacht und zugleich neues Weihnachts-Maxima - 2,0 C + 12,3 C + 7,58 C trocken, zeitweise recht sonnig, nachmittags Föhndurchbruch + 4,0 C + 14,9 C + 7,48 C 4,7 mm wärmste Heilige Nacht, um 6.10 Uhr 14,9 C, nm aufk. Regen + 0,5 C + 4,1 C + 1,73 C 11,4 mm Regen, mu, spätvormittags bis abends teilweise Schnee 2012 (grün / Mittelwert: + 6,59 C) - mit 14,7 C höchste Temperatur an Weihnachten seit Messbeginn + 3,8 C + 12,6 C + 6,88 C bei wechselnder Bewölkung zeitweise sonnig, föhnig + 1,0 C + 14,7 C + 7,45 C 7,1 mm zeitweise sonnig und föhnig, ab 19 Uhr teils kräftiger Regen + 4,3 C + 7,4 C + 5,43 C 0,1 mm n Uhr ztw. leichter Regen, nm ztw. freundlich 2011 (grün / Mittelwert: + 1,14 C) + 0,4 C + 4,4 C + 2,15 C 0,0 mm bedeckt, bis in den Vormittag hinein ztw. leichter Regen - 2,8 C + 1,9 C + 0,33 C 0,0 mm vm-m vorübergehend sonnig, abd. ztw. leichter Schneeregen - 3,8 C + 7,1 C + 0,95 C sonnig mit ausgezeichneter Fernsicht 2010 (weiß / Mittelwert: - 4,94 C) - 3,0 C + 0,2 C - 1,15 C R 15,3 mm ab dem frühen Vormittag anhaltender Schneefall - 7,0 C - 3,0 C - 5,33 C 15 cm 1,1 mm bedeckt, ganztags ztw. leichter Schneefall oder Schneegriesel - 14,0 C -6,0 C - 8,33 C 16 cm 0,3 mm bei wechselnder Bewölkung zeitweilig sonnig

2 2009 (grün / Mittelwert: + 1,39 C) 0,0 C + 2,0 C + 1,08 C F 0,6 mm bedeckt oder neblig-trüb, zeitweise etwas Regen + 0,3 C + 7,4 C + 3,90 C R 0.0 mm bedeckt, gg. Abend etwas Sonne, einzelne schwache Schauer - 4,0 C + 4,0 C - 0,80 C R sonnig mit ausgezeichneter Fernsicht 2008 (grün / Mittelwert: + 0,97 C) - 2,3 C + 1,1 C + 0,30 C 1,1 mm BN, ab dem späten Abend HN mit zeitweiligem Sprühregen - 1,6 C + 2,0 C + 0,33 C 0,2 mm bedeckt, n0-fr (tr1) und ab Uhr Regen und Schnee (fl0) - 3,7 C - 0,2 C - 2,50 C leicht bewölkt, mit bis zu 62,8 km/h stürmischer Ostwind 2007 (angezuckert mit dickem Raureif / Mittelwert: - 4,62 C) - 9,3 C - 3,4 C - 5,85 C mäßiger bis starker BN, der sich tagsüber zeitweise lichtet - 9,2 C - 3,7 C - 5,63 C mäßiger bis starker BN, der sich tagsüber auflöst - 6,8 C - 1,5 C - 2,38 C 1,2 mm BN und HN, Uhr leichter Schneefall 2006 (grün / Mittelwert: - 1,68 C) - 2,1 C - 1,0 C - 1,33 C zuerst neblig-trüb, dann hochnebelartig bewölkt - 2,0 C - 0,7 C - 1,43 C bis 13 Uhr neblig-trüb, dann hochnebelartig bewölkt - 3,0 C - 1,6 C - 2,28 C ganztags hochnebelartig bewölkt 2005 (weiß / Mittelwert: - 0,49 C) - 3,0 C + 0,5 C - 0,50 C 9 cm 1,8 mm teils neblig-trüb, teils hochnebelartig bewölkt - 0,8 C + 1,2 C + 0,08 C 8 cm 2,2 mm n Uhr (tr1) + v24 zeitweise Schneeregen u. Schnee (fl0) - 3,0 C + 0,8 C - 1,05 C 7 cm nachlassender Schneefall, tagsüber einige Auflockerungen 2004 (teilweise weiß / Mittelwert: + 3,14 C) + 4,2 C + 6,3 C + 5,43 C 8 D tagsüber stark bewölkt, abends Wolkenauflockerung + 0,8 C + 9,8 C + 3,68 C R 8,0 mm bis nachmittags föhnig, abends Regen (01), später Schnee (01) + 0,1 C + 0,8 C + 0,30 C 4 cm 12,6 mm anhaltender leichter bis mäßiger, nasser Schneefall 2003 (weiß / Mittelwert: - 7,07 C) - 12,4 C - 1,7 C - 9,05 C 5 cm leicht bewölkt, Alpensicht - 12,0 C + 0,2 C - 6,65 C 4 cm anfangs bewölkt, dann zunehmend sonnig - 10,0 C - 2,9 C - 5,50 C 3 cm stark bewölkt, zeitweise neblig 2002 (grün / Mittelwert: + 5,80 C, ungewöhnlich mild) + 4,0 C + 8,8 C + 7,38 C 0,2 mm wolkenverhangen + 4,9 C + 6,9 C + 5,08 C ganztags neblig-trüb + 3,2 C + 5,2 C + 4,95 C 1,8 mm in der 2. Tageshälfte wiederholt Regenschauer 2001 (weiß / Mittelwert: - 2,93 C) - 17,2 C - 3,9 C - 7,95 C 7 cm trocken-kalt, abd-v24 Schneeflocken - 3,9 C + 2,8 C + 0,95 C 5 cm 2,6 mm leichtes Tauwetter, zeitweise nasser Schneefall - 4,8 C + 1,1 C - 1,80 C 4 cm 2,0 mm zeitweise Flocken, Uhr mäßiger Schneefall 2000 (grün / Mittelwert: + 0,44 C) - 7,8 C - 1,1 C - 3,60 C 0,8 mm trocken-kalt, v24 einsetzender Eisregen - 1,1 C + 4,9 C + 2,15 C 5,4 mm teils anhaltender Regen, anfangs noch gefrierend + 0,1 C + 9,2 C + 2,78 C 0,4 mm nach Nebelauflösung sonnig und mild

3 1999 (teilweise weiß / Mittelwert: + 2,07 C / Orkantief "Lothar") - 4,4 C + 2,1 C - 1,63 C 7 cm 0,3 mm bis 8.15 Uhr BN, danach zeitweise sonnig - 1,0 C + 5,3 C + 4,58 C 5 cm 12,2 mm bedeckt, teils anhaltender Regen, Windböen + 1,7 C + 8,8 C + 3,25 C R 16,7 mm verheerender Orkan, bewölkt, zeitweise Regen 1998 (teilweise weiß / Mittelwert: + 0,84 C) - 6,1 C + 0,8 C - 0,93 C F 1,8 mm Uhr Schneefall / ztw. Nieselregen (fl1) - 2,4 C + 2,6 C - 0,05 C 2 cm zeitweise sonnig, trocken - 0,2 C + 6,1 C + 3,50 C F zeitweise sonnig, trocken 1997 (grün und sehr mild / Mittelwert: + 7,00 C / höchstes Mittel seit 1983) + 2,9 C + 7,5 C + 4,68 C R 0,8 mm stark bewölkt, zeitweise leichter Regen + 4,0 C + 12,6 C + 10,20 C 3,4 mm nachts zeitweise Regen, tagsüber sonnig + 4,7 C + 10,1 C + 6,13 C 0,5 mm n-vm einzelne Tropfen, nm zeitweise leichter Regen 1996 (weiß / Mittelwert: - 8,68 C / kältestes Weihnachtsfest seit 1962!) - 6,1 C - 4,1 C - 5,43 C 12 cm 0,2 mm nachts mäßiger Schneefall, tagsüber stark bewölkt -10,9 C - 6,1 C - 9,68 C 10 cm 0,1 mm stark bewölkt, zeitweise Schneegriesel und -flocken -14,2 C - 7,0 C - 10,95 C 9 cm tagsüber auflockernde Bewölkung 1995 (grün / Mittelwert: + 2,71 C) + 5,0 C + 8,9 C + 6,10 C 23,1 mm von Uhr mäßiger Regen, mu + 1,2 C + 6,0 C + 3,78 C 15,3 mm leichter bis mäßiger Regen, mu, ab Uhr Schneeregen - 2,7 C + 1,2 C - 1,75 C F 5,5 mm zeitweise Schneefall (fl1) > Schneedeckenbildung 1994 (angezuckert / Mittelwert: - 3,11 C) - 5,2 C - 3,8 C -4,40 C 3v cm 0,2 mm zeitweise Schneegriesel (fl0) - 4,4 C - 2,4 C - 3,25 C 3v cm zeitweise Schneegriesel (fl) - 3,0 C + 0,1 C - 1,68 C 3v cm 0,4 mm tagsüber leichter Schneefall und Schneegriesel, mu 1993 (teilweise weiß / Mittelwert: - 1,06 C) - 1,1 C + 3,3 C + 0,3 C 5,5 mm zeitweise Schnee, Regen u. Schneeregen (fl2) - 1,7 C + 1,2 C - 0,3 C 3 cm 0,6 mm etwas Sonne, zeitweise Schnee und Graupel (fl) - 4,6 C - 1,7 C - 3,2 C 2 cm 2,1 mm Wechsel von Sonnenschein und Schneefall (fl1) 1992 (grün / Mittelwert: - 2,80 C) - 1,1 C - 0,3 C - 0,9 C bedeckt, zeitweise gefrierendes Nebelnässen - 4,6 C - 1,2 C - 3,0 C bedeckt, zeitweise gefrierendes Nebelnässen - 5,1 C - 3,9 C - 4,5 C bedeckt, zeitweise etwas Schneegriesel 1991 (grün / Mittelwert: - 0,33 C) - 0,3 C + 6,1 C + 1,6 C 0,2 mm nm etwas Sonne, zeitweise Regen und Schnee (fl1) - 2,2 C + 1,8 C - 0,4 C F 0,7 mm nm etwas Sonne, zeitweise Schnee und Graupel (fl1) - 2,9 C + 1,0 C - 0,2 C F 1,2 mm bedeckt, ztw. Schnee, Eiskörner und Graupel (fl0) 1990 (weiß / Mittelwert: + 0,10 C) - 1,3 C + 0,6 C - 0,4 C 8v cm 0,4 mm bedeckt, zeitweise etwas Nebelnässen - 2,6 C + 0,2 C - 1,2 C 7v cm 1,0 mm zeitweise Nebelnässen und gefrierender Nieselregen (tr0) - 3,0 C + 4,2 C + 1,9 C 6 D 8,3 mm m-nm etwas Sonne, zeitweise Schnee und Schneeregen (01)

4 1989 (grün / Mittelwert: - 0,27 C) - 1,8 C + 8,1 C + 3,0 C zunehmend sonnig und mild, leicht föhnig - 4,8 C + 7,1 C - 0,7 C 0,1 mm sonnig und tagsüber mild, Alpensicht - 4,9 C - 2,4 C - 3,1 C ganztags hochnebelartig bewölkt, kalt 1988 (grün und sehr mild / Mittelwert: + 5,00 C) + 6,1 C + 8,3 C + 7,5 C 0,2 mm sonnig, dann zeitweise etwas Regen, leicht föhnig + 0,5 C + 8,9 C + 5,1 C 0,3 mm etwas Regen, dann sonnig und leicht föhnig + 0,1 C + 3,1 C + 2,4 C 0,3 mm anhaltend neblig-trüb 1987 (grün / Mittelwert: - 0,10 C) - 3,1 C - 1,7 C - 2,3 C anhaltend neblig-trüb und kalt, leichter Raureif - 2,9 C + 0,5 C - 0,8 C anhaltend neblig-trüb und kalt, Raureif + 0,4 C + 3,9 C + 2,8 C anhaltend neblig-trüb, deutlich milder 1986 (weiß und sehr kalt / Mittelwert: - 6,30 C) - 12,3 C - 4,1 C - 8,4 C 11 cm 0,1 mm wechselnd bewölkt, zeitweise ein paar Flocken - 16,1 C - 7,0 C - 9,6 C 9 cm 2,8 mm immer wieder leichter bis mäßiger Schneefall - 7,0 C + 1,0 C - 0,9 C 10 cm 2,9 mm immer wieder leichter bis mäßiger Schneefall 1985 (grün / Mittelwert: + 2,30 C) - 3,9 C - 0,3 C - 0,9 C 0,4 mm anhaltend neblig-trüb, leichter Raureif - 1,7 C + 6,0 C + 3,3 C 6,6 mm nach leichtem Föhn einsetzender Regen + 1,9 C + 7,0 C + 4,5 C 0,1 mm bei leichtem Föhn zeitweise sonnig 1984 (angezuckert / Mittelwert: - 1,93 C) - 3,5 C - 1,9 C - 2,2 C 1,2 mm Hochnebel mit etwas Sonne, leichter Raureif - 1,9 C + 0,8 C - 0,6 C 1 cm 0,4 mm zeitweise leichter bis mäßiger Schneefall - 5,0 C - 0,8 C - 3,0 C 1 cm neblig, dann aufgelockert bewölkt, leichter Raureif 1983 (grün / Mittelwert: + 7,20 C > wärmstes Weihnachtsfest der Messreihe) + 5,1 C + 13,0 C + 8,6 C 4,7 mm leichter Föhn, zeitweise Regen + 0,6 C + 11,6 C + 7,0 C 3,4 mm zuerst noch Regen, dann föhnig und sonnig + 3,1 C + 10,4 C + 6,0 C 0,9 mm zuerst aufgelockert bewölkt, später Regen 1982 (grün / Mittelwert: - 1,33 C) - 6,2 C + 0,8 C - 3,9 C R sonnig und mäßig kalt - 5,9 C - 0,1 C - 1,2 C F stark bewölkt, zeitweise ein paar Schneeflocken -1,4 C + 3,5 C + 1,1 C R bewölkt mit etwas Sonne, zeitweise Nieselregen 1981 (weiß / Mittelwert: - 3,10 C) - 2,9 C + 3,1 C + 0,4 C cm 0,1 mm Schnee, dann Regen einsetzendes Tauwetter - 2,9 C + 0,3 C - 0,8 C cm 2,8 mm zeitweise Schneefall mit Verwehungen - 14,9 C - 2,1 C - 8,9 C cm 2,9 mm nachts kräftige Schneeschauer, dann zunehmend sonnig 1980 (grün / Mittelwert: + 2,70 C) + 3,4 C + 10,0 C + 5,7 C R stark bewölkt mit etwas Sonnenschein - 2,1 C + 4,9 C + 1,4 C R stark bewölkt mit etwas Sonnenschein - 0,9 C + 4,1 C + 1,0 C R zuerst sonnig, später kräftige Schneeschauer

5 1979 (weiß / Mittelwert: - 3,10 C) - 5,5 C + 4,5 C - 0,5 C 6-9 cm stark bewölkt mit etwas Sonnenschein - 5,0 C + 4,5 C - 0,3 C 6-9 cm stark bewölkt mit etwas Sonnenschein - 2,5 C + 3,0 C + 0,3 C 6-9 cm stark bewölkt mit etwas Sonnenschein 1978 (grün / Mittelwert: + 3,17 C) - 3 C + 3 C 0 C 0-2 cm stark bewölkt, etwas Sonne, vorübergehend mäßiger Regen 0 C + 9 C + 4,5 C 0-2 cm föhnig aufgelockert bewölkt, etwas Sonne, gelegentlich leichter Regen + 2 C + 8 C + 5,0 C föhnig aufgelockert bewölkt mit zeitweiligem Sonnenschein 1977 (grün und sehr mild; Mittelwert: + 6,33 C) + 2 C + 12 C + 7,0 C stark bewölkt, etwas Sonnenschein, ztw. mäßiger Regen + 5 C + 10 C + 7,5 C stark bewölkt, etwas Sonne, ztw. leichter bis mäßiger Regen + 2 C + 7 C + 4,5 C stark bewölkt, etwas Sonne, vereinzelt leichter Regen 1976 (weiß / Mittelwert: - 4,33 C) - 6 C - 1 C - 3,5 C 6-9 cm hochnebelartig bewölkt, starker Raureif - 7 C - 1 C - 4,0 C 7-15 cm anhaltend neblig-trüb, starker Raureif - 9 C - 2 C - 5,5 C 5-15 cm etwas Sonne, gelegentlich leichter Schneefall, starker Raureif 1975 (weiß / Mittelwert: - 0,50 C) - 5 C 0 C - 2,5 C 6-9 cm etwas Sonne, im Tagesverlauf etwas Schnee - 4 C + 3 C - 0,5 C 7-15 cm etwas Sonne, zeitweise leichter bis mäßiger Schneefall - 1 C + 4 C + 1,5 C 5-15 cm anhaltend neblig-trüb 1974 (grün / Mittelwert: + 4,83 C, mit 14 C höchstes Maximum an Weihnachten) - 4 C + 5 C + 0,5 C 0-3 cm wechselnd bewölkt, etwas Sonnenschein, gelegentlich leichter Regen + 2 C + 8 C + 5,0 C wechselnd bewölkt, etwas Sonnenschein, gelegentlich leichter Regen + 4 C + 14 C + 9,0 C wechselnd bewölkt, etwas Sonnenschein, gelegentlich leichter Regen 1973 (teilweise weiß / Mittelwert: + 1,33 C) - 1 C + 5 C + 2,0 C 0-5 cm bei wechselnder Bewölkung zeitweise sonnig - 2 C + 3 C + 0,5 C 2-7 cm anfangs noch ztw. sonnig, dann leichter bis mäßiger Schneefall - 1 C + 4 C + 1,5 C 3-8 cm bedeckt und zeitweise leichter bis mäßiger Schneefall 1972 (angezuckert und sehr kalt / Mittelwert: - 7,00 C) - 10 C - 2 C - 6,0 C 0-7 cm nach zögernder Nebelauflösung sonnig, schöner Raureif - 11 C - 4 C - 7,5 C 0-8 cm nach zögernder Nebelauflösung sonnig, schöner Raureif - 11 C - 4 C - 7,5 C 0-8 cm nach Nebelauflösung sonnig, schöner Raureif 1971 (grün / Mittelwert: + 1,50 C) + 1 C + 6 C + 3,5 C anhaltend neblig-trüb + 1 C + 3 C + 2,0 C anhaltend neblig-trüb - 2 C 0 C - 1,0 C anhaltend neblig-trüb 1970 (weiß und sehr kalt / Mittelwert: - 6,67 C) - 8 C - 3 C - 5,5 C 5-10 cm strahlender Sonnenschein - 11 C - 3 C - 7,0 C 5-10 cm Wechsel von zeitweiligem Sonnenschein und etwas Schnee - 10 C - 5 C - 7,5 C 5-10 cm Wechsel von zeitweiligem Sonnenschein und etwas Schnee

6 1969 (weiß / Mittelwert: - 3,00 C - höchste Schneehöhe) - 1 C + 2 C + 0,5 C cm Wechsel v. zeitweiligem Sonnenschein und etwas Schnee - 4 C + 1 C - 1,5 C cm nach Nebelauflösung bei wechselnder Bewölkung zeitweise sonnig - 10 C - 6 C - 8,0 C cm anhaltend neblig-trüb 1968 (weiß / Mittelwert: + 0,17 C) + 2 C + 4 C + 3,0 C etwas Sonne, im Tagesverlauf aufkommender Schneefall - 3 C + 2 C - 0,5 C 5-10 cm etwas Sonne, immer wieder Schnee - 6 C + 2 C - 2,0 C cm etwas Sonne, immer wieder Schnee

Rückblick Februar 2016

Rückblick Februar 2016 1 Überblick Der Februar brachte bei insgesamt etwas zu milden Temperaturen meist Tiefdruckwetter mit Regen und Schneefällen. Dazu zeigt sich die Sonne erst zum Monatsende etwas länger. Eine Schneedecke

Mehr

Rückblick Oktober 2015

Rückblick Oktober 2015 1 Überblick Der Oktober war in diesem Jahr ein in Sachen Temperatur sehr wechselhafter Monat, im Durchschnitt war er jedoch weitgehend normal temperiert. Dagegen blieb es überall deutlich zu trocken, die

Mehr

100 jähriger Kalender für 2013

100 jähriger Kalender für 2013 100 jähriger Kalender für 2013 {dybanners}290,1,,{/dybanners} 2013 Vorhersage laut 100 jährigem Kalender kalenderblatt_color_border = "404040"; kalende Januar Datum Wettervorhersage Genauigkeit Wetterbeobachtung

Mehr

Das Oltner Wetter im Februar 2010

Das Oltner Wetter im Februar 2010 Das Oltner Wetter im Februar 2010 Winterlich mit Hauch von Frühling gegen Monatsende Auch der vergangene Februar war, wie schon der Januar 2010, mehrheitlich durch winterliches Wetter geprägt Diese Schlussfolgerung

Mehr

Das Oltner Wetter im Januar 2009

Das Oltner Wetter im Januar 2009 Das Oltner Wetter im Januar 2009 Winterlich kalt und trocken Nach den beiden viel zu milden Januarmonaten der Jahre 2007 (+5.0 C) und 2008 (+2.8 C) war der diesjährige Januar massiv kälter. Die Mitteltemperatur

Mehr

100 jähriger Kalender für 2012

100 jähriger Kalender für 2012 100 jähriger Kalender für 2012 {dybanners}294,1,,{/dybanners} 2012 Vorhersage laut 100 jährigem Kalender - vorwiegend regnerischer aber kühler Winter (Glättegefahr) - zeitiger Frühling der wieder von Frost

Mehr

Das Oltner Wetter im Oktober 2009

Das Oltner Wetter im Oktober 2009 Das Oltner Wetter im Oktober 2009 Anhaltende Trockenheit Das prägendste Wetterelement des vergangenen Monats war sicherlich der weiter nur spärlich fallende Niederschlag und der damit verbundene sehr tiefe

Mehr

100 jähriger Kalender für 2016

100 jähriger Kalender für 2016 100 jähriger Kalender für 2016 2016 Vorhersage laut 100 jährigem Kalender - kühler und verschneiter, teils verregneter Winter - bis in den frühen Sommer hinein noch kühle Temperaturen - recht kurzer Sommer

Mehr

Ab Donnerstag sonnig und allmählich sommerlich warm bei Temperaturen bis 30 Grad. Am Wochenende einzelne Wärmegewitter.

Ab Donnerstag sonnig und allmählich sommerlich warm bei Temperaturen bis 30 Grad. Am Wochenende einzelne Wärmegewitter. WETTERBERICHT Der Wetterbericht für Tirol vom 23. Mai 2005 Montag In der Früh und am Vormittag scheint im ganzen Land noch die Sonne. Ab Mittag trübt es sich überall ein, Regenschauer und Gewitter werden

Mehr

Das Oltner Wetter im Dezember 2010

Das Oltner Wetter im Dezember 2010 Das Oltner Wetter im Dezember 2010 Kälte mit Tauphasen und wieder einmal weisse Weihnachten Der Dezember 2010 begann mit tiefem Luftdruck über Mitteleuropa. Dabei fiel eine ordentliche Menge Neuschnee,

Mehr

Das Oltner Wetter im März 2008

Das Oltner Wetter im März 2008 Das Oltner Wetter im März 2008 Stürmisch mit verspätetem Winter zu Ostern Der März 2008 wurde von zahlreichen Sturmtiefs und einem späten Wintereinbruch in den Niederungen geprägt Ab Monatsbeginn bis zum

Mehr

Das Oltner Wetter im Januar 2011

Das Oltner Wetter im Januar 2011 Das Oltner Wetter im Januar 2011 Zu mild, zu trocken und zu sonnig Das neue Jahr begann im Mittelland mit trübem Hochnebelwetter Auslöser war ein Hoch, welches in den folgenden Tagen wieder zunehmend kalte

Mehr

Das Oltner Wetter im Dezember 2008

Das Oltner Wetter im Dezember 2008 Das Oltner Wetter im Dezember 2008 Winterlich und trotzdem grüne Weihnachten Der Dezember 2008 war bis nach der Monatsmitte fast durchgehend von Tiefdruckgebieten geprägt Zu Monatsbeginn wurde dabei mit

Mehr

Das Oltner Wetter im April 2011

Das Oltner Wetter im April 2011 Das Oltner Wetter im April 2011 Ein aussergewöhnlicher April Der Wetterablauf im April 2011 war von einem dominierenden Element geprägt, nämlich Hochdruckgebieten. Von Monatsbeginn bis zum 22. April lagen

Mehr

Hundertjähriger Kalender 2017

Hundertjähriger Kalender 2017 Hundertjähriger Kalender 2017 Der Abt Moritz Knauer begann im Jahr 1652 täglich das Wetter aufzuzeichnen und veröffentlichte einen Kalender über seine Vorhersagen - den "Calendarium oeconomicum practicum

Mehr

Das Oltner Wetter im März 2011

Das Oltner Wetter im März 2011 Das Oltner Wetter im März 2011 Frühlingshaft mild mit viel Sonnenschein und anhaltender Trockenheit Auch der erste Frühlingsmonat war, wie schon die Vormonate Januar und Februar, überwiegend von hohem

Mehr

1) Gesamtkorpus: WETTERBERICHT

1) Gesamtkorpus: WETTERBERICHT 1) Gesamtkorpus: WETTERBERICHT a) Massenmedien: Regionale und überregionale Zeitungen Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ): - FAZ, Nr. 202, Mi. 01.09.10 - FAZ, Nr. 203, Do. 02.09.10 - FAZ, Nr. 204, Fr.,

Mehr

Loris Ambrozzo 06. Dezember 12. Dezember Sek b / Heinz Held

Loris Ambrozzo 06. Dezember 12. Dezember Sek b / Heinz Held In meinem Wettertagebuch habe ich auch noch etwas über den hundertjährigen Kalender geschrieben, weil bei den Zeitungen immer wieder ein Text über die Wetterregel steht und es mich sehr interessiert hat,

Mehr

Wie freut sich nun das alte Jahr, S p e c k s w i n k e l

Wie freut sich nun das alte Jahr, S p e c k s w i n k e l S p e c k s w i n k e l 2 0 1 1 Wie freut sich nun das alte Jahr, dass es mit dir zufrieden war. Und auch das neue; gucke du, wie lächelt es dir freundlich zu! 1.-4. trüb und mittelkalt. 5. Schnee und

Mehr

Das Oltner Wetter im Juli 2011

Das Oltner Wetter im Juli 2011 Das Oltner Wetter im Juli 2011 Der kühlste Juli seit dem Jahr 2000 Dem sonnigen, warmen und trockenen Wetter, das über weite Strecken das erste Halbjahr dominierte, ging in der zweiten Julihälfte die Luft

Mehr

Das Oltner Wetter im September 2011

Das Oltner Wetter im September 2011 Das Oltner Wetter im September 2011 Ein spätsommerlicher Monat Im September 2011 setzte sich das spätsommerlich warme Wetter des August fort und sorgte dafür, dass der Herbst nur tageweise oder in Form

Mehr

Der Dezember in der 100-jährigen Beobachtungsreihe von Berlin-Dahlem 1908 bis 2007 von Jürgen Heise und Georg Myrcik

Der Dezember in der 100-jährigen Beobachtungsreihe von Berlin-Dahlem 1908 bis 2007 von Jürgen Heise und Georg Myrcik Beiträge des Instituts für Meteorologie der Freien Universität Berlin zur Berliner Wetterkarte Herausgegeben vom Verein BERLINER WETTERKARTE e.v. c/o Carl-Heinrich-Becker-Weg 6-10, 12165 Berlin http://www.berliner-wetterkarte.de

Mehr

Jahreszeiten und Himmelsrichtungen Arbeitsblätter

Jahreszeiten und Himmelsrichtungen Arbeitsblätter Lehrerinformation 1/9 Arbeitsauftrag Die Schülerinnen und Schüler lernen die verschiedenen Jahreszeiten und Himmelsrichtungen kennen. Ziel Material Die Klasse liest gemeinsam die Beschreibungen auf den

Mehr

Mitteilungen der Innerschwyzer Meteorologen No. 61 Präsident: Bürgler Josef, Alpengruss, 6434 Illgau 041 830 18 55

Mitteilungen der Innerschwyzer Meteorologen No. 61 Präsident: Bürgler Josef, Alpengruss, 6434 Illgau 041 830 18 55 Mitteilungen der Innerschwyzer Meteorologen No. 61 Präsident: Bürgler Josef, Alpengruss, 6434 Illgau 041 830 18 55 Ein wechselhafter Vorsommer mit genügend Regen. Auch der Sommer fiel mehrheitlich wechselhaft

Mehr

1. B AY R E U T H E R. Bogen Schießbuch von

1. B AY R E U T H E R. Bogen Schießbuch von . B AY R E U T H E R BOGENSCH ÜTZEN Bogen Schießbuch von Bogen, Zubehör und Einstellungen I Bogen: Compound Recurve Größe : Recurve 0 Compound Griffstück : Marke / Typ : Pfeilauflage : Button : Wurfarme

Mehr

Eintragyngsschemata für Bodenwettermeldungen im SYNOP-bzw. SHIP-Schl. TT CR ppp. v v. TT CR ppp

Eintragyngsschemata für Bodenwettermeldungen im SYNOP-bzw. SHIP-Schl. TT CR ppp. v v. TT CR ppp Die in den Karten verwendeten Eintragungsschemata sowie Symbole für Beobachtungsdaten, Frontenanalysen, Vorhersageparameter usw. basieren im wesentlichen auf Vorschriften der M 0. Auf Abweichungen von

Mehr

Pluspunkt Deutsch Ergänzungsmaterial zu Band 1, Lektion 11. 1 Wie heißen die Wetter-Wörter? 1. grene 2. diwn. 3. nosen 4. tusrm. 5. chesen 6.

Pluspunkt Deutsch Ergänzungsmaterial zu Band 1, Lektion 11. 1 Wie heißen die Wetter-Wörter? 1. grene 2. diwn. 3. nosen 4. tusrm. 5. chesen 6. Übungsblatt Immer dieses Wetter A Wetter beschreiben 1 Wie heißen die Wetter-Wörter? 1. grene 2. diwn 3. nosen 4. tusrm 5. chesen 6. tegriwet 7. kelow 2 Ergänzen Sie das passende Adjektiv. bewölkt heiß

Mehr

DOWNLOAD. Sachtexte verstehen: Texte, Grafiken und Tabellen. Der Wetterbericht. Ulrike Neumann-Riedel. Downloadauszug aus dem Originaltitel:

DOWNLOAD. Sachtexte verstehen: Texte, Grafiken und Tabellen. Der Wetterbericht. Ulrike Neumann-Riedel. Downloadauszug aus dem Originaltitel: DOWNLOAD Ulrike Neumann-Riedel Sachtexte verstehen: Texte, Grafiken und Tabellen Der Wetterbericht Sachtexte verstehen kein Problem! Klasse 3 4 auszug aus dem Originaltitel: Vielseitig abwechslungsreich

Mehr

Signifikante Wetterkarten

Signifikante Wetterkarten Signifikante Wetterkarten Symbol Bedeutung % Tropische Zyklone, Wirbelsturm ( starke Konvergenzlinie 3 mäßige Turbulenz 4 starke Turbulenz ; leichte Vereisung A mäßige Vereisung starke Vereisung 9 Leewellen

Mehr

Das Oltner Wetter im November 2011

Das Oltner Wetter im November 2011 Das Oltner Wetter im November 2011 Staubtrocken und zu mild Der Wetterverlauf im November 2011 wird als aussergewöhnlich in die Wetteraufzeichnungen eingehen. Praktisch während des ganzen Monats lag die

Mehr

Durchschnittswerte Werner Neudeck Schenkstr Donauwörth -10,8 C 25 Niederschlagstagen Gesamteindruck: Erwähnenswert: Plus von 2,0 Grad

Durchschnittswerte Werner Neudeck Schenkstr Donauwörth -10,8 C 25 Niederschlagstagen Gesamteindruck: Erwähnenswert: Plus von 2,0 Grad Januar Bis Monatsmitte wies der Januar, ähnlich seinem Vormonat, mit einem Plus von 2,0 Grad einen beträchtlichen Temperaturüberschuss auf. Es wollten sich einfach keine winterlichen Temperaturen einstellen.

Mehr

Symbol/Icon-Liste openweathermap.org

Symbol/Icon-Liste openweathermap.org Symbol/Icon-Liste openweathermap.org http://openweathermap.org/weather-conditions Tag Nacht Beschreibung 01d.png 01n.png Himmel klar 02d.png 02n.png wenige Schleierwolken 03d.png 03n.png aufgelockerte

Mehr

Gebieten. Das ist der Wind. Winde wehen aber nicht ganz gerade. Sie

Gebieten. Das ist der Wind. Winde wehen aber nicht ganz gerade. Sie Sabine Kainz, 2005 Da warme Luft leichter ist als kalte, steigt die warme Luft auf. Nun nimmt die kalte Luft den Raum ein, in dem vorher die warme Luft war. So gibt es immer Luftströmungen zwischen warmen

Mehr

Die Atmosphäre der Erde (8) Großwetterlagen in Mitteleuropa

Die Atmosphäre der Erde (8) Großwetterlagen in Mitteleuropa Die Atmosphäre der Erde (8) Großwetterlagen in Mitteleuropa Wetterlagen und Großwetterlagen Der Begriff Wetterlage beschreibt den Wetterzustand, wie er im Hinblick auf die wichtigsten meteorologischen

Mehr

Der April in der 100-jährigen Beobachtungsreihe von Berlin-Dahlem 1908 bis 2007 von Jürgen Heise und Georg Myrcik

Der April in der 100-jährigen Beobachtungsreihe von Berlin-Dahlem 1908 bis 2007 von Jürgen Heise und Georg Myrcik Beiträge des Instituts für Meteorologie der Freien Universität Berlin zur Berliner Wetterkarte Herausgegeben vom Verein BERLINER WETTERKARTE e.v. c/o Carl-Heinrich-Becker-Weg 6-10, 12165 Berlin http://www.berliner-wetterkarte.de

Mehr

Auszug aus den Merkbüchern des Herrn Johann Roß, Feuerwehr Emden für die Jahre 1941/1942

Auszug aus den Merkbüchern des Herrn Johann Roß, Feuerwehr Emden für die Jahre 1941/1942 Chris.-G. Dallinga, 26721 Emden, Stand November 2000 Auszug aus den Merkbüchern des Herrn Johann Roß, Feuerwehr Emden für die Jahre 1941/1942 Datum Jahr 1941 Temperatur Uhrzeit Fb., Fl. Fb. Feuerbereitschaft

Mehr

Freitag. Dezember. noch 23 Tage bis Weihnachten. Notizen

Freitag. Dezember. noch 23 Tage bis Weihnachten. Notizen Freitag 1. noch 23 Tage bis Weihnachten "Fällt auf Eligius ein kalter Wintertag, die Kälte noch vier Wochen bleiben mag." Nacht der alten Bauernregel soll schon der erste -Tag über das Wetter des ganzen

Mehr

Stationsbeschreibung. Region. Erdbodentyp. Temperatur. Niederschlag. Niederschlagsart. Schneefall. Eisregen. Rekorde. Vergleich der letzten Jahre

Stationsbeschreibung. Region. Erdbodentyp. Temperatur. Niederschlag. Niederschlagsart. Schneefall. Eisregen. Rekorde. Vergleich der letzten Jahre Preilack Seite 1 Seite 2 I n h a l t 2009 Seite 2 Seite 3 Seite 4 Seite 5 Stationsbeschreibung Temperatur Niederschlag Niederschlagsart Stationsnummer Region Erdbodentyp Lufttemperatur in 2 Meter über

Mehr

Niederschläge verschiedener Art

Niederschläge verschiedener Art Niederschläge verschiedener Art In diesem Text kannst du 6 verschiedene Niederschlagsarten finden! In unserer Heimat gibt es das ganze Jahr über Niederschläge. Während der warmen Jahreszeit regnet es und

Mehr

Wetter. Elita Balčus

Wetter. Elita Balčus Wetter Materiāls izstrādāts ESF Darbības programmas 2007. - 2013.gadam Cilvēkresursi un nodarbinātība prioritātes 1.2. Izglītība un prasmes pasākuma 1.2.1. Profesionālās izglītības un vispārējo prasmju

Mehr

Winterrückblick 2016/2017

Winterrückblick 2016/2017 Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik Kundenservice (KS) für die Steiermark Klusemannstraße 21 8053 Graz Tel: +43 316 242200 - Fax: +43 316 242300 Email: graz@zamg.ac.at - http://www.zamg.ac.at

Mehr

Der Münchner Hitzesommer 2015 Zweitwärmster seit Messbeginn mit einem Rekord an heißen Tagen (> 30 C)

Der Münchner Hitzesommer 2015 Zweitwärmster seit Messbeginn mit einem Rekord an heißen Tagen (> 30 C) Autorin: Monika Lugauer Tabellen und Grafiken: Angelika Kleinz Der Münchner Hitzesommer Zweitwärmster seit Messbeginn mit einem Rekord an heißen n (> 30 C) Der Sommer wird vielen Münchnern sicherlich noch

Mehr

Der November in der 100-jährigen Beobachtungsreihe von Berlin-Dahlem 1908 bis 2007 von Jürgen Heise und Georg Myrcik

Der November in der 100-jährigen Beobachtungsreihe von Berlin-Dahlem 1908 bis 2007 von Jürgen Heise und Georg Myrcik Beiträge des Instituts für Meteorologie der Freien Universität Berlin zur Berliner Wetterkarte Herausgegeben vom Verein BERLINER WETTERKARTE e.v. c/o Carl-Heinrich-Becker-Weg 6-10, 12165 Berlin http://www.berliner-wetterkarte.de

Mehr

WETTER Rio de Janeiro 2016

WETTER Rio de Janeiro 2016 Datum Mittwoch, 17/08/16 Ausgabe Regattagebiet 17/08/16 06:00 LT Olympische Bahnen Meteorologe Meeno Schrader WETTERLAGE ENTWICKLUNG ÜBERBLICK - Hochdruckeinfluß - Starker N Gradient - Gradientwind und

Mehr

Wettersatellitenbilder vom um Uhr Seite 4

Wettersatellitenbilder vom um Uhr Seite 4 24. August 2009 Ein Wetterrückblick zum 20. Jahrestag des Falls der Mauer Das Wetter in Deutschland am 9. November 1989 Inhalt: Das Wetter an ausgewählten Wetterstationen des Deutschen Wetterdienstes und

Mehr

Der Januar in der 100-jährigen Beobachtungsreihe von Berlin-Dahlem 1909 bis 2008 von Jürgen Heise und Georg Myrcik

Der Januar in der 100-jährigen Beobachtungsreihe von Berlin-Dahlem 1909 bis 2008 von Jürgen Heise und Georg Myrcik Beiträge des Instituts für Meteorologie der Freien Universität Berlin zur Berliner Wetterkarte Herausgegeben vom Verein BERLINER WETTERKARTE e.v. c/o Carl-Heinrich-Becker-Weg 6-10, 12165 Berlin http://www.berliner-wetterkarte.de

Mehr

Die neue Schule Das geht uns alle etwas an

Die neue Schule Das geht uns alle etwas an 1 Die neue Schule Das geht uns alle etwas an Fülle mithilfe deines Schülerbuches (S. 18/19) das Kreuzworträtsel aus. Die nummerierten Kästchen ergeben das swort. 2 4 13 4 10 7 15 20 5 21 11 8 10 22 Achtung:

Mehr

WETTERWARTE SÜD - Wetterstation Bad Schussenried

WETTERWARTE SÜD - Wetterstation Bad Schussenried WETTERWARTE SÜD - Wetterstation Bad Schussenried hier: Meteorologische Extremwerte (zuletzt aktualisiert am 01.05.2007) 1. Extreme Monatswerte Beginn der Luftdruckmessung: 13. November 1973 (Barograph

Mehr

Mitteilungen der Innerschwyzer Meteorologen No. 69 Präsident: Bürgler Josef, Alpengruss, 6434 Illgau

Mitteilungen der Innerschwyzer Meteorologen No. 69 Präsident: Bürgler Josef, Alpengruss, 6434 Illgau Mitteilungen der Innerschwyzer Meteorologen No. 69 Präsident: Bürgler Josef, Alpengruss, 6434 Illgau 041 830 18 55 Ein angenehmer veränderlicher Vorsommer mit mehr als genügend Regen, erste Hitzetage ab

Mehr

alt blau blau alt älter am ältesten dunkel böse dunkel böse böser dunkler am bösesten am dunkelsten gerne gerne gelb gelb groß groß gesund gesund

alt blau blau alt älter am ältesten dunkel böse dunkel böse böser dunkler am bösesten am dunkelsten gerne gerne gelb gelb groß groß gesund gesund 1 blau 1 alt blau alt älter am ältesten dunkel böse dunkel böse dunkler böser am dunkelsten am bösesten gerne gelb gerne gelb groß gesund groß gesund größer gesünder am größten am gesündesten 1 gut grün

Mehr

Carole gehüllt in ein Nebelmeer. So gesehen besser. Da kommt dann nicht die große Sehnsucht und das Verlagen, wegfahren zu müssen.

Carole gehüllt in ein Nebelmeer. So gesehen besser. Da kommt dann nicht die große Sehnsucht und das Verlagen, wegfahren zu müssen. Jänner 2014 4. Jänner, Samstag Nach dem im letzten Monat der Winter gar nicht beginnen wollte, wird es nun allmählich kälter und winterlicher. Auf den Webcams die ich ja immer wie ein Spanner beobachte

Mehr

Schweizerische Vogelwarte / Station ornithologique suisse

Schweizerische Vogelwarte / Station ornithologique suisse Donnerstagmorgen, 14.05.2015 / jeudi matin le 14 mai 2015 Nordschweiz: Am frühen Morgen Reste von Schauern und Gewittern möglich, dazu vor allem in exponierten Lagen starker, böiger Westwind. Im Lauf des

Mehr

der Bach viele Bäche der Berg viele Berge die Bewölkung der Blitz viele Blitze der Donner Durch das Feld fließt ein kleiner Bach. Der Berg ist hoch.

der Bach viele Bäche der Berg viele Berge die Bewölkung der Blitz viele Blitze der Donner Durch das Feld fließt ein kleiner Bach. Der Berg ist hoch. der Bach viele Bäche Durch das Feld fließt ein kleiner Bach. der Berg viele Berge Der Berg ist hoch. die Bewölkung Die Bewölkung am Himmel wurde immer dichter. der Blitz viele Blitze In dem Baum hat ein

Mehr

Merkblatt bei Unwetter und Extremwetterlagen im Waldkindergarten

Merkblatt bei Unwetter und Extremwetterlagen im Waldkindergarten Merkblatt bei Unwetter und Extremwetterlagen im Waldkindergarten Wir, Kinder und Erzieherinnen des Waldkindergartens halten uns zum größten Teil im Freien auf und sind somit der Witterung das ganze Jahr

Mehr

Atalanta, Bd. X, Heft 4b, Dezember 1979, Würzburg, ISSN

Atalanta, Bd. X, Heft 4b, Dezember 1979, Würzburg, ISSN Atalanta, Bd. X, Heft 4b, Dezember 1979, Würzburg, ISSN 0171-0079 Überblick über das Wetter in der Bundesrepublik Deutschland im Jahre 1979 von HEINRICH BIERM AN N Januar. Verhältnismäßig milde Meeresluft

Mehr

oder eine Winterwanderung im letzten Schnee des Monats Januar 2013

oder eine Winterwanderung im letzten Schnee des Monats Januar 2013 Schnee von gestern oder eine Winterwanderung im letzten Schnee des Monats Januar 2013 Unsere vierbeinigen Mitglieder Lauser und Felix konnten ihr Glück kaum fassen. Mit allen 8 Pfoten auf dem Wasser, aber

Mehr

2. Die Klimazonen Fülle die Tabelle aus. Name der Klimazone Wie ist dort der Sommer? Wie ist dort der Winter?

2. Die Klimazonen Fülle die Tabelle aus. Name der Klimazone Wie ist dort der Sommer? Wie ist dort der Winter? 1. Die Jahreszeiten Das Wetter Sieh dir das Bild an. Du kannst darauf sehen, wie die Erde zur Sonne stehen muss, damit bei uns in Europa Frühling, Sommer, Herbst oder Winter ist. Schreibe die jeweilige

Mehr

H2 1862 mm. H1 1861 mm

H2 1862 mm. H1 1861 mm 1747 mm 4157 mm H2 1862 mm H1 1861 mm L1 4418 mm L2 4818 mm H2 2280-2389 mm H1 1922-2020 mm L1 4972 mm L2 5339 mm H3 2670-2789 mm H2 2477-2550 mm L2 5531 mm L3 5981 mm L4 6704 mm H1 2176-2219 mm L1 5205

Mehr

Der März in der 100-jährigen Beobachtungsreihe von Berlin-Dahlem 1909 bis 2008 von Jürgen Heise und Georg Myrcik

Der März in der 100-jährigen Beobachtungsreihe von Berlin-Dahlem 1909 bis 2008 von Jürgen Heise und Georg Myrcik Beiträge des Instituts für Meteorologie der Freien Universität Berlin zur Berliner Wetterkarte Herausgegeben vom Verein BERLINER WETTERKARTE e.v. c/o Carl-Heinrich-Becker-Weg 6-10, 12165 Berlin http://www.berliner-wetterkarte.de

Mehr

THEMA Wie entsteht Regen, Schnee, Hagel, Eisregen? Warum ist Schnee weiß und Eis durchsichtig? Warum stürzen im Winter die Dächer ein?

THEMA Wie entsteht Regen, Schnee, Hagel, Eisregen? Warum ist Schnee weiß und Eis durchsichtig? Warum stürzen im Winter die Dächer ein? Kathrin Thaler 1 ZIELE Die Schüler sollen über die Entstehung einzelner Niederschlagsarten bescheid wissen und erklären können, wie sie entstehen. Sie sollen erkennen, dass es unterschiedlich Bedingung

Mehr

KostProbe Seiten. Lesekreisel 3 Im Leseschloss Fantasia

KostProbe Seiten. Lesekreisel 3 Im Leseschloss Fantasia Deutsch Lesen Volksschule www.jugendvolk.at KostProbe Seiten Ihre KostProbe im April: Monatlich bieten wir Ihnen aus Titeln des Verlags Jugend & Volk einige Materialien an als kostenfreie Downloads! Lesekreisel

Mehr

(Version vom )

(Version vom ) Wetter-Interpretation für die Modelle und COSMO-DE (Version vom 26.09.2017) 1. Einleitende Bemerkungen Im Referat FE15 des Deutschen Wetterdienstes wurde ab Mitte der 90er Jahre mit fachlicher Unterstützung

Mehr

jáí=bëëéå=~ìñ=o ÇÉêå=ÑáåÖ=~ääÉë=~å

jáí=bëëéå=~ìñ=o ÇÉêå=ÑáåÖ=~ääÉë=~å Wir kaufen: Gold, Silberschmuck, Zahngold, Bestecke und Uhren. Nach Absprache kommen wir auch ins Haus. Goldschmiede Neue Str. 24 38100 Braunschweig 05 31 / 240 90 90 ^åòéáöéåw=p=vm=mt=sm= =häéáå~åòéáöéåw=op=uu=om=

Mehr

Mitteilungen der Innerschwyzer Meteorologen No. 55 Präsident: Bürgler Josef, Alpengruss 64, 6434 Illgau

Mitteilungen der Innerschwyzer Meteorologen No. 55 Präsident: Bürgler Josef, Alpengruss 64, 6434 Illgau Mitteilungen der Innerschwyzer Meteorologen No. 55 Präsident: Bürgler Josef, Alpengruss 64, 6434 Illgau 041 830 18 55 Nach einem feuchtwarmen Sommer mit zahlreichen Gewittern und Regengüssen belohnt uns

Mehr

Helga: Morgens am Garmischer Bahnhof treffen wir unsere Mitradler. Christian, Heinz, Sylvi und Reiner sind mit dem Zug angereist.

Helga: Morgens am Garmischer Bahnhof treffen wir unsere Mitradler. Christian, Heinz, Sylvi und Reiner sind mit dem Zug angereist. Bis zur Anreise Rolf: Viele Monate vor dem eigentlichen Start lag die Route schon weitestgehend fest und kann jetzt unter GPS.COM (Anwender Kruthof und Transalp 2013) Teilstück für Teilstück angeschaut

Mehr

RECORDING TRANSCRIPT LEVEL 1 GERMAN (90883), 2016

RECORDING TRANSCRIPT LEVEL 1 GERMAN (90883), 2016 RECORDING TRANSCRIPT LEVEL 1 GERMAN (90883), 2016 Level 1 German (2016) page 2 of 9 ENGINEER TRACK 1 READER 1 Audibility Check. Please listen carefully to this introduction. This exam is NCEA Level 1 German

Mehr

Für diesen Arbeitsplan hast du Unterrichtsstunden Zeit. = Pflichtaufgaben. = freiwillige Zusatzaufgaben. Lehrer 1.

Für diesen Arbeitsplan hast du Unterrichtsstunden Zeit. = Pflichtaufgaben. = freiwillige Zusatzaufgaben. Lehrer 1. Arbeitsplan Für diesen Arbeitsplan hast du Unterrichtsstunden Zeit. = Pflichtaufgaben = freiwillige Zusatzaufgaben Station Aufgaben Lehrerin Lehrer 1. Der tropische Regenwald bei den Yanomami GW-Schulbuch

Mehr

Witterungsbericht. - Herbst

Witterungsbericht. - Herbst Witterungsbericht - Herbst 2015 - Witterungsbericht Herbst 2015 Erstellt: Dezember 2015 Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie - Thüringer Klimaagentur - Göschwitzer Str. 41 07745 Jena Email:

Mehr

Weiterhin heikle Lawinensituation Ausgabe: , 08:00 / Nächster Update: , 17:00. Lawinengefahr Aktualisiert am 4.2.

Weiterhin heikle Lawinensituation Ausgabe: , 08:00 / Nächster Update: , 17:00. Lawinengefahr Aktualisiert am 4.2. Seite 1/5 Weiterhin heikle Lawinensituation Ausgabe: 4.2.2017, 08:00 / Nächster Update: 4.2.2017, 17:00 Lawinengefahr Aktualisiert am 4.2.2017, 08:00 Gebiet A Erheblich, Stufe 3 Neu- und Triebschnee Mit

Mehr

Witterungsbericht. - Frühjahr

Witterungsbericht. - Frühjahr Witterungsbericht - Frühjahr 2015 - Witterungsbericht Frühjahr 2015 Erstellt: Juni 2015 Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie - Thüringer Klimaagentur - Göschwitzer Str. 41 07745 Jena Email:

Mehr

Das Niederschlagsgeschehen in Deutschland über den Jahreswechsel 2002/2003

Das Niederschlagsgeschehen in Deutschland über den Jahreswechsel 2002/2003 Das Niederschlagsgeschehen in Deutschland über den Jahreswechsel 2002/2003 Udo Schneider, Peter Otto und Bruno Rudolf Weltzentrum für Niederschlagsklimatologie, Deutscher Wetterdienst, Offenbach a.m. Ende

Mehr

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen.

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen. Manuskript Die Deutschen sind oft unzufrieden mit dem Wetter. Denn oft sind die Sommer in Deutschland zu kurz. Was machen die Deutschen, wenn es kalt wird? Wie schützen sie sich vor der Kälte? Nina und

Mehr

Wettergefahren 2014 Anne Lilli Waltraud Maria

Wettergefahren 2014 Anne Lilli Waltraud Maria Wettergefahren 2014 Anne 03.01.2014 Unerwartet kräftige Gewitter, im Ruhrgebiet mit Unwetterpotential. Begleiterscheinungen waren Graupelschauer und schwere Sturmböen. Lilli 26.-27.01.2014 Am Sonntag Abend

Mehr

Wetterrückblick 2015

Wetterrückblick 2015 Wetterrückblick 2015 Januar... 2 Februar... 2 März... 2 April... 2 Mai... 3 Juni... 3 Juli... 3 August... 4 September... 4 Oktober... 4 November... 4 Dezember... 5 Januar Der Januar 2015 war einer der

Mehr

Spannend wie plötzlich der Hubi von der Bundeswehr ankam und vor dem Hangar 5 landete, den ganzen Tag hieß es anschauen, fragen, staunen,

Spannend wie plötzlich der Hubi von der Bundeswehr ankam und vor dem Hangar 5 landete, den ganzen Tag hieß es anschauen, fragen, staunen, Bitte und Danke an Petrus Noch vor dem Frühstück wurden wir gestern von der Leitstelle Lausitz informiert, dass es für den Tag sehr sehr viel Regen geben soll. Wir sahen unseren schön vorbereiteten Tag

Mehr

VORSCHAU. zur Vollversion 3. Inhalt

VORSCHAU. zur Vollversion 3. Inhalt Inhalt Vorwort.............................. 5 Hinweise zum Umgang mit den Materialien.................... 5 Empfehlung zum Einsatz hinsichtlich der Klassenstufen..................... 6 Mathematik Thema:

Mehr

Das Wetter. Das Wetter. Stationenlernen

Das Wetter. Das Wetter. Stationenlernen Das Wetter Stationenlernen Freiarbeit für den fächerübergreifenden Unterricht in Deutsch, Sachkunde (Naturwissenschaften), Kunst (Werken) Klasse 3 bis 6 von Anke Nitschke und Dr. Stefanie Schäfers verbenatus-verlag

Mehr

API FÜR DASWETTER.COM

API FÜR DASWETTER.COM API FÜR DASWETTER.COM - 1 - INDEX I. Anmeldung und Zugriff auf die API... S.3 II. Systemsteuerung... S.5 A. Wettervorhersage für einen Ort... S.5 B. Wettervorhersage für mehrere Orte... S.7 C. Passwort

Mehr

Das Bandtagebuch mit EINSHOCH6

Das Bandtagebuch mit EINSHOCH6 Übung 1: Was gehört zusammen? Bearbeite die folgende Aufgabe, bevor du dir das Video anschaust. Ordne den Bildern den passenden Begriff zu. Benutze, wenn nötig, ein Wörterbuch. 1. 2. 3. 4. 5. 6. a) der

Mehr

Klimabulletin Winter 2016/2017 _

Klimabulletin Winter 2016/2017 _ Klimabulletin Winter 2016/2017 _ Der Winter 2016/17 zeichnete sich vor allem durch seine ausgeprägte Trockenheit aus. Die winterlichen Niederschlagmengen erreichten im landesweiten Mittel nur rund die

Mehr

Ich werde am Wochenende nochmals schauen und am Montag Vormittag dann wieder berichten.

Ich werde am Wochenende nochmals schauen und am Montag Vormittag dann wieder berichten. 2013 (zum Vergleich) Dienstag, 05.03.2013 Gestern habe ich mich am Spätnachmittag bei strahlendem Sonnenschein auf den Weg gemacht um mal zu schauen, wie weit der Blütenstand der Märzenbecher ist. Da es

Mehr

Mitteilungen der Innerschwyzer Meteorologen No. 53 Präsident: Bürgler Josef, Alpengruss 64, 6434 Illgau

Mitteilungen der Innerschwyzer Meteorologen No. 53 Präsident: Bürgler Josef, Alpengruss 64, 6434 Illgau Mitteilungen der Innerschwyzer Meteorologen No. 53 Präsident: Bürgler Josef, Alpengruss 64, 6434 Illgau 041 830 18 55 Nach einem veränderlichen Sommer mit abwechslungsreichem wächsigem Wetter ohne grosse

Mehr

Lernwörter der. 2. Klasse. Lilos Lesewelt

Lernwörter der. 2. Klasse. Lilos Lesewelt Lernwörter der 2. Klasse Lilos Lesewelt der Bub die Buben die Lehrerin die Lehrerinnen das Bübchen der Schüler das Mädchen die Schülerinnen das Kind die Kinder zweite Ich gehe in die zweite Klasse. können

Mehr

Mal winterlich, mal mild, mal feucht - vor allem aber extrem wenig Sonne.

Mal winterlich, mal mild, mal feucht - vor allem aber extrem wenig Sonne. Witterungsbericht Winter 2012 / 2013 Winter 2012 / 2013: Zwischen Winter und Winterling - mit insgesamt mehr Schnee als Schneeglöckchen Der meteorologische Winter 2012 / 2013 von Anfang Dezember bis Ende

Mehr

Veränderungen von Wasseraufnahme in der Weide- und Stallperiode bei Milchkühen, abgeleitet aus Pansentemperatur

Veränderungen von Wasseraufnahme in der Weide- und Stallperiode bei Milchkühen, abgeleitet aus Pansentemperatur Veränderungen von Wasseraufnahme in der Weide- und Stallperiode bei Milchkühen, abgeleitet aus Pansentemperatur Fragestellung Welchen Einfluss haben Milchleistung, Fütterung und Witterung auf die Wasseraufnahme?

Mehr

5. Witterung im Winter 1998/99

5. Witterung im Winter 1998/99 5. Witterung im Winter 1998/99 von Dr. Karl Gabl Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik, Regionalstelle für Tirol und Vorarlberg Die Daten zur Beschreibung des überaus schneereichen Winters 1998/99

Mehr

Herzlich willkommen SAISON 2016/2017. zur Abschluss-PK Winter 2016/17

Herzlich willkommen SAISON 2016/2017. zur Abschluss-PK Winter 2016/17 Herzlich willkommen SAISON 2016/2017 zur Abschluss-PK Winter 2016/17 1 Schnee- und Wetterlagen SAISON 2016/2017 2 Betriebssituation 3 Herausragende Erfolge im Leistungssport 1 Schnee- und Wetterlagen (global)

Mehr

2. Witterung im Winter 1999/2000

2. Witterung im Winter 1999/2000 2. Witterung im Winter 1999/2000 von Dr. Karl Gabl Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik, Regionalstelle für Tirol und Vorarlberg Die Daten zur Beschreibung des Winters 1999/ 2000 beruhen auf

Mehr

Der Zauber der Hoffnung kennt unendlich viele Lichter, die sich nicht löschen lassen

Der Zauber der Hoffnung kennt unendlich viele Lichter, die sich nicht löschen lassen c/o Barbara Metzger im Dezember 2017 Maienrain 18 4316 Hellikon 079 748 60 30 www.tierfreunde-kreta.ch info@tierfreunde-kreta.ch Der Zauber der Hoffnung kennt unendlich viele Lichter, die sich nicht löschen

Mehr

Steinbock-Tour 2014 Ein wenig anders als erwartet

Steinbock-Tour 2014 Ein wenig anders als erwartet Steinbock-Tour 2014 Ein wenig anders als erwartet Unser Ziel: Über die Alpen im Sommer 2015 Wir sind zwar schon viel in den Bergen gewandert, aber noch nie mit Gepäck und über mehrere Tage. Unser Test

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lesen mit Köpfchen - Winter - Klasse 4

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lesen mit Köpfchen - Winter - Klasse 4 Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Lesen mit Köpfchen - Winter - Klasse 4 Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de SCHOOL-SCOUT Lesetexte zum Winter Seite

Mehr

Deutscher Wetterdienst

Deutscher Wetterdienst Wetterübersicht und herausragende Wetterereignisse 2001 (Die vieljährigen Mittelwerte beziehen sich auf den Referenzzeitraum 1961-1990) Januar 2001 Es dominierten milde Luftmassen. Herangeführte Störungen

Mehr

Meteorologischer Winter eine Zusammenfassung

Meteorologischer Winter eine Zusammenfassung 1 von 6 22.10.2014 17:09 Meteorologischer Winter 2013-2014 - eine Zusammenfassung Drucken Wir können unserem Gefühl vertrauen wenn es uns sagt, dass dies ein sehr milder Winter war. Nicht zuletzt gehörte

Mehr

Trübes Aprilwetter mit Schnee bis in mittlere Lagen - im Hochgebirge winterliche Verhältnisse

Trübes Aprilwetter mit Schnee bis in mittlere Lagen - im Hochgebirge winterliche Verhältnisse SLF Wochenbericht www.slf.ch Trübes Aprilwetter mit Schnee bis in mittlere Lagen - im Hochgebirge winterliche Verhältnisse Trübes und kühles Aprilwetter mit wiederholten Schneefällen bis in mittlere Lagen

Mehr

SUBSTANTIVE VERBEN ADJEKTIVE

SUBSTANTIVE VERBEN ADJEKTIVE Arbeitsblatt: Das Wetter und die Jahreszeiten A. Wetterwortschatz. Geben Sie die deutschen Äquivalente der folgenden Wörter. SUBSTANTIVE VERBEN ADJEKTIVE солнце = светить = солнечный = дождь = идет дождь

Mehr

Ein Jahr auf Bird Island

Ein Jahr auf Bird Island Ein Jahr auf Bird Island Sehr heiß, aber immer noch etwas Wind aus Nordwesten. Das Meer ist normalerweise sehr ruhig und klar. Gelegentliche Regenschauer. Schöne Sonnenuntergänge. Das Riff trocknet im

Mehr

Datenblätter Atmosphäre und Klima

Datenblätter Atmosphäre und Klima Datenblätter Atmosphäre und Klima Wolken Name der Schule: Messort: ATM - Lokalzeit Weltzeit UT Wolkentyp Alle vorkommenden bezeichnen! Cirrus Cirrocumulus Cirrostratus Altostratus Altocumulus Stratus Stratocumulus

Mehr

USB-/Internet-Funk-Wetterstation

USB-/Internet-Funk-Wetterstation Bedienungsanleitung USB-/Internet-Funk-Wetterstation VENTUS W 203 Geeignet für die Verarbeitung von Wetterdaten der Fa. FORECA ELV Elektronik AG Postfach 1000 D-26787 Leer Telefon 04 91/600 888 Telefax

Mehr

ûêòíé=ìåç=mñäéöéâê ÑíÉ=~ã=iáãáí

ûêòíé=ìåç=mñäéöéâê ÑíÉ=~ã=iáãáí BSDS Sing Dich reich! Jeden Donnerstag im Pupasch Neue Str. 0, BS Tel.: 56 ^åòéáöéåw=p=vm=mt=sm= =häéáå~åòéáöéåw=op=uu=om= =qéäéñ~ñw=p=vm=mt=rp= =oéç~âíáçåw=p=vm=mt=rm e=quqvp Herbst-/Winter-Kollektion!

Mehr