Administratorhandbuch

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Administratorhandbuch"

Transkript

1 Administratorhandbch &LWUL[,&$:LQ&OLHQW 9HUVLRQ &LWUL[6\VWHPV,QF

2 Änderngen der in diesem Dokment enthaltenen Informationen vorbehalten. Sofern nicht anders angegeben, sind die als Beispiele in diesem Handbch verwendeten Firmen, Namen nd Daten fiktiv. Dieses Dokment darf ohne vorherige schriftliche Genehmigng drch Citrix Systems, Inc. weder vollständig noch aszgsweise reprodziert oder übertragen werden Citrix Systems, Inc. Alle Rechte vorbehalten Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Citrix, Independent Compting Architectre (ICA), MltiWin, DirectICA, SecreICA, Program Neighborhood, MetaFrame nd WINFRAME sind eingetragene Marken oder Marken von Citrix Systems, Inc. in den USA nd in anderen Ländern. Microsoft, MS, MS-DOS, Windows, Windows NT nd BackOffice sind eingetragene Marken oder Marken der Microsoft Corporation in den USA nd/oder in anderen Ländern. Alle anderen genannten Warenbezeichnngen sind Dienstleistngsmarken, Marken oder eingetragene Marken ihrer jeweiligen Hersteller. Docment Code icacli.win32.1.8

3 LLL,QKDOW (LQI KUXQJ Y An wen richtet sich dieses Handbch?...v Hinweise zr Bentzng dieses Handbchs...v Konventionen.... vi Weitere Informationen... vii Citrix im World Wide Web.... vii Jahr-2000-Kompatibilität... viii.dslwho(lqi KUXQJLQGHQ&LWUL[,&$:LQ&OLHQW Übersicht...1 Program Neighborhood....2 Video-Unterstützng...2 TAPI-Unterstützng...2 Seamless Windows...3 Zordnen von Client-Geräten....3 Zordnen von Client-Lafwerken....3 Zordnen von Client-Drckern....4 Zordnen von COM-Anschlüssen...4 Unterstützng von Adio-Geräten...4 Wählpräfixe...4 Verschlüsselng....5 Atomatische Client-Aktalisierng...5 Unterstützng der Windows-Zwischenablage....5 Geringer Bandbreitenbedarf...6 Zwischenspeicherng af Festplatte nd Datenkomprimierng...6 Bsiness Recovery (Sicherstellng bei Betriebsfähigkeit)....6 Masradnterstützng...6.DSLWHO,PSOHPHQWLHUHQGHV&LWUL[,&$:LQ&OLHQWV Übersicht...7 Systemanforderngen...7 Installationsverfahren...8 Konfigrieren von ICA Client-Einstellngen...8 Erstellen von Client-Installationsdisketten...8 Installieren des Citrix ICA Win32-Clients....9

4 LY &LWUL[,&$:LQ&OLHQW$GPLQLVWUDWRUKDQGEXFK Grndlagen der atomatischen Client-Aktalisierng Der Aktalisierngsvorgang von Citrix ICA-Client Update Konfigrieren der Client Update-Datenbank DSLWHO.RQILJXULHUHQGHV&LWUL[,&$:LQ&OLHQWV Übersicht Zordnen von Client-Geräten Deaktivieren von Client-Gerätezordnngen Zordnen von Client-Lafwerken Zordnen von Client-Drckern Zordnen von Client-COM-Anschlüssen Zordnen von Client-Adio-Geräten Verbindngsarten Konfigrieren einer SOCKS-Proxy-Verbindng SOCKS-Server für direkte ICA-Übertragngen über Firewalls Standort des Proxy-Servers Konfigrieren von Verbindngen z Citrix-Servern nd veröffentlichten Anwendngen Verwenden von Anwendngsgrppen Verwenden von bentzerdefinierten ICA-Verbindngen... 49,QGH[

5 Y (LQI KUXQJ $QZHQULFKWHWVLFKGLHVHV+DQGEXFK" Dieses Handbch wendet sich an Systemadministratoren, die für das Installieren, Konfigrieren, Implementieren nd Verwalten von Citrix ICA-Clients für 32-Bit- Windows (ach als Citrix ICA Win32-Clients bezeichnet) verantwortlich sind. In diesem Handbch werden Kenntnisse der folgenden Bereiche vorasgesetzt: Citrix MetaFrame Anwendngs-Server für Windows oder Citrix WINFRAME, Betriebssystem af dem Client-Rechner (Windows 95, Windows 98 oder Windows NT), Installation, Betrieb nd Verwaltng von Netzwerken nd Hardware für die asynchrone Datenübertragng, beispielsweise von seriellen Anschlüssen, Modems nd Steckkarten. +LQZHLVH]XU%HQXW]XQJGLHVHV+DQGEXFKV Um den größten Ntzen as dem Citrix ICA-Client-Administratorhandbch z ziehen, können Sie sich im Inhaltsverzeichnis mit den behandelten Themen vertrat machen. Dieses Handbch enthält die folgenden Abschnitte: Kapitel Kapitel 1, Einführng in den Citrix ICA Win32-Client Kapitel 2, Implementieren des Citrix ICA Win32-Clients Kapitel 3, Konfigrieren des Citrix ICA Win32-Clients Inhalt Detaillierte Aflistng der Merkmale nd Fnktionen des Programms. Beschreibt die Installation nd Aktalisierng des Citrix ICA Win32-Clients. Beschreibt die Konfigration von Verbindngseigenschaften nd Gerätezordnngen für den Citrix ICA Win32-Client.

6 YL &LWUL[,&$:LQ&OLHQW$GPLQLVWUDWRUKDQGEXFK.RQYHQWLRQHQ In der gedrckten Dokmentation werden die folgenden üblichen Begriffe, Textformate nd Symbole verwendet: Konvention Fett Krsiv ALLES IN VERSALIEN [Eckige Klammern]...(Aslassngspnkte) Konstantschrift Bedetng Wird verwendet für Felder nd Schaltflächen, Spaltenüberschriften, Befehle nd Optionen in Befehlszeilen, Symbole, Dialogfeldtitel, Listen, Menünamen, Registerkarten nd Menübefehle. Kennzeichnet einen Platzhalter für Daten oder Parameter, die Sie eingeben müssen. Wenn Sie in der Beschreibng der Vorgehensweise beispielsweise angewiesen werden, Dateiname einzgeben, dann müssen Sie den tatsächlichen Namen einer Datei eingeben. Nee Bezeichnngen nd die Titel angeführter Bücher werden ebenfalls krsiv dargestellt. Kennzeichnet Tasten af der Tastatr (z. B. STRG, EINGABE, F2). Eckige Klammern enthalten optionale Elemente in Syntax- Befehlen. [kennwort] zeigt beispielsweise an, daß Sie ein kennwort mit dem Befehl eingeben können. Geben Sie dabei nr die in den Klammern enthaltenen Daten ein, nd lassen Sie die Klammern weg. Zeigt an, daß ein Element eines Befehls wiederholt werden kann. Kennzeichnet Asgaben af dem Bildschirm oder Einträge, die Sie af der Befehlszeile oder in Initialisierngsdateien eingeben können. Ã Kennzeichnet eine Vorgehensweise mit afeinanderfolgenden Schritten. Kennzeichnet eine as nr einem Schritt bestehende Vorgehensweise. Kennzeichnet eine Liste zsammenhängender Daten, keine Vorgehensweise. Die Citrix ICA-Clients ermöglichen es Bentzern, eine Verbindng mit MetaFrame-Servern nd WINFRAME-Servern herzstellen. Bei der Beschreibng von Fnktionen oder Vorgehensweisen, die für MetaFrame- nd WINFRAME- Server identisch sind, wird in diesem Handbch die Bezeichnng Citrix-Server verwendet. Gelten die Beschreibngen nr für einen MetaFrame- oder nr für einen WINFRAME-Server, wird der jeweilige Server (MetaFrame- oder WINFRAME- Server) angegeben.

7 :HLWHUH,QIRUPDWLRQHQ (LQI KUXQJYLL Dieses Handbch beschreibt Konzepte nd bei der Installation nd Konfigration aszführende Schritte für den Citrix ICA Win32-Client. Zsätzliche Informationen finden Sie in folgenden Handbüchern: Die Citrix ICA-Client-Krzübersichten enthalten Schritt-für-Schritt- Anweisngen daz, wie Sie mit Citrix ICA-Clients eine Verbindng z Citrix- Servern herstellen nd veröffentlichte Anwendngen asführen. Die Citrix ICA-Client-Administratorhandbücher für ICA DOS-, Win16-, Java-, Web-, Macintosh- nd UNIX-Clients. Weitere Informationen zm Installieren, Konfigrieren nd Verwalten von Citrix-Servern finden Sie in der Dokmentation, die in Ihrem MetaFrame- oder WINFRAME-Paket enthalten ist. Dieses Handbch nd andere Citrix-Dokmentationen sind im Adobe-PDF- Format im Dokmentationsverzeichnis Ihrer MetaFrame- oder WINFRAME-CD- ROM verfügbar. Mit Adobe Acrobat Reader können Sie die Dokmentation anzeigen nd drchschen oder sie für Referenzzwecke asdrcken. Wenn Sie Adobe Acrobat Reader kostenlos hernterladen möchten, beschen Sie die Adobe-Website nter :LFKWLJ Aktelle Änderngen, Aktalisierngen, Installationsanweisngen nd Berichtigngen zr Dokmentation finden Sie in den Readme.txt-Dateien für MetaFrame, WINFRAME nd die Citrix ICA-Clients. &LWUL[LP:RUOG:LGH:HE Unter bietet Citrix Online-Unterstützng z technischen Fragen nd Problemen an. Daz gehören: Citrix ICA-Clients zm Hernterladen nter Eine Seite mit häfig gestellten Fragen nd Antworten (FAQ) z den am häfigsten aftretenden technischen Problemen Ein FTP-Server, af dem sich die neesten Service Packs nd Hotfixes zm Hernterladen befinden Eine Online-Datenbank (Knowledge Base), die eine mfangreiche Sammlng von technischen Artikeln, Tips zr Fehlerbehebng nd White Papers enthält Interaktive Online-Hilfeforen

8 YLLL &LWUL[,&$:LQ&OLHQW$GPLQLVWUDWRUKDQGEXFK -DKU.RPSDWLELOLWlW Eine detaillierte Beschreibng der Jahr-2000-Kompatibilität von Citrix-Prodkten finden Sie af nserer Web-Site nter

9 KAPITEL 1 (LQI KUXQJLQGHQ&LWUL[,&$:LQ&OLHQW hehuvlfkw Wenn Sie mit einem Citrix-Server verbnden sind, werden vom Citrix ICA Win32-Client zsätzliche Fnktionen bereitgestellt, mit denen Remote-Vorgänge in gleicher Weise wie mit einem lokalen Compter asgeführt werden können. Der Citrix ICA Win32-Client verfügt über folgende Fnktionen: Program Neighborhood Video-Unterstützng TAPI-Unterstützng Separate Fenster Zordnen von Client-Geräten Unterstützng von Adio-Geräten Wählpräfixe Verschlüsselng Atomatische Client-Aktalisierng Unterstützng der Windows-Zwischenablage Geringer Bandbreitenbedarf Zwischenspeicherng af Festplatte nd Datenkomprimierng. Bsiness Recovery (Sicherstellng der Betriebsfähigkeit) Masradnterstützng

10 &LWUL[,&$:LQ&OLHQW$GPLQLVWUDWRUKDQGEXFK 3URJUDP1HLJKERUKRRG 9LGHR8QWHUVW W]XQJ 7$3,8QWHUVW W]XQJ Mit der Einführng von Program Neighborhood können Server-basierte Anwendngen nn af den Program Neighborhood-Client verschoben nd in den lokalen 32-Bit-Windows-Desktop integriert oder direkt in das Menü Start des Clients verschoben werden. Das Konzept der Program Neighborhood ist mit der Windows- Netzwerkmgebng vergleichbar: vollständige administrative Überwachng des Zgriffs af Anwendngen nd die Integration lokaler Desktops, wobei eine Client-Konfigration erforderlich ist. In Verbindng mit MetaFrame 1.8 ermöglicht VideoFrame die Prodktion nd Implementierng von bentzerdefinierten Video-Anwendngen af 32-Bit- Windows-ICA-Clients. Dafür wird ein innovatives, intelligentes Komprimierngsverfahren sowie eine Streaming-Erweiterng zm ICA-Protokoll verwendet. Der Citrix ICA Win32-Client nterstützt Wählverbindngen z Citrix-Servern mit TAPI-Modems. Die TAPI-Unterstützng ermöglicht es dem Win32-Client, festzstellen, ob der Client-Compter über Modems der TAPI-Version 1.4 oder höher verfügt (TAPI ist nter Windows NT 4.0 nd Windows 95 vorhanden). Dadrch ist keine Verwaltng gesonderter Modemeinträge für die lokalen Kommnikationsprogramme nd den Remote Application Manager erforderlich. Wenn ein TAPI-Modem erkannt wird, kann der ICA Win32-Client die in Windows integrierten Dienstprogramme zr Modeminstallation nd -konfigration zm Verwalten des Modems verwenden. Wenn der Client- Compter nicht für TAPI konfigriert ist, kann der ICA Win32-Client seine eigenen Dienstprogramme zr Modeminstallation nd -konfigration verwenden.

11 6HDPOHVV:LQGRZV.DSLWHO(LQI KUXQJLQGHQ&LWUL[,&$:LQ&OLHQW Der Citrix ICA Win32-Client nterstützt jetzt die nahtlose Integration von lokalen nd Remote-Anwendngen af dem lokalen Windows 95- oder Windows NT 4.0- Desktop. Beim Aswählen der Option Seamless Windows beim Konfigrieren einer Verbindng mit einem MetaFrame-Server brachen Bentzer nicht mehr af einen vollständigen Remote-Desktop zgreifen, m eine Remote-Windows- Anwendng aszführen. Mit einer einzelnen Sitzng können Bentzer Zgang z mehreren Anwendngen erhalten; dabei verfügen sie über eine vollständige lokale Tastatrkontrolle (wie z. B. ALT+TAB), können mit der lokalen Task- Leiste zwischen lokalen nd Remote-Anwendngen wechseln, Symbole für Remote-Anwendngen af dem lokalen Desktop erstellen nd sogar Anwendngsfenster lokaler nd Remote-Anwendngen nebeneinander oder überlappend af dem Desktop anordnen. =XRUGQHQYRQ&OLHQW*HUlWHQ Die Citrix ICA-Clients nterstützen die Client-Gerätezordnng. Die Client- Gerätezordnng ermöglicht es einer af dem Citrix-Server asgeführten fernen Anwendng, af Drcker, Lafwerke nd an COM-Anschlüsse des lokalen Client-Compters angeschlossene Geräte zzgreifen. Die Client-Lafwerkszordnng für alle ICA-Clients ist transparent. Der Bentzer eines Client-Compters mß keine manelle Konfigrierng vornehmen, m af ein lokales Lafwerk des Client-Compters zgreifen z können. Zordnen von Client-Lafwerken Zordnen von Client-Drckern Zordnen von Client-COM-Anschlüssen =XRUGQHQYRQ&OLHQW/DXIZHUNHQ Mit der Client-Lafwerkszordnng können Lafwerksbchstaben af dem Citrix-Server z Lafwerken af dem Client-Compter mgeleitet werden; Lafwerk H in einer Citrix-Bentzersitzng kann beispielsweise dem Lafwerk C af dem lokalen Compter, af dem der Citrix ICA-Client asgeführt wird, zgeordnet werden. Diese Zordnngen können vom Datei-Manager bzw. vom Explorer nd Ihren Anwendngen genaso verwendet werden wie alle anderen Netzwerkzordnngen.

12 &LWUL[,&$:LQ&OLHQW$GPLQLVWUDWRUKDQGEXFK =XRUGQHQYRQ&OLHQW'UXFNHUQ Die Client-Drckerzordnng ermöglicht einer af dem Citrix-Server asgeführten fernen Anwendng den Zgriff af Drcker, die an den Client- Compter angeschlossen sind. Alle Drcker, die beim Herstellen der Verbindng mit einem Citrix-Server erkannt werden, werden dem Drcker-Manager atomatisch hinzgefügt. Client-Drcker können in der gleichen Weise gescht nd verbnden werden wie Netzwerkdrcker. Bentzer, die af einen Citrix- Server mit dem Citrix ICA-Client zgreifen, können transparent af ihre lokalen Drcker nd Festplattenlafwerke (eingebate nd Wechsellafwerke) zgreifen. Die für die Lafwerkszordnng verwendeten Lafwerkbchstaben sind konfigrierbar, nd es werden lange Dateinamen nterstützt. =XRUGQHQYRQ&20$QVFKO VVHQ Die Umleitng von COM-Anschlüssen af ICA-Clients ermöglicht Bentzern von Citrix ICA-Clients den Zgriff af praktisch jedes Peripheriegerät, das einen COM-Anschlß für den Betrieb benötigt. Die Zordnng von COM-Anschlüssen ähnelt der Zordnng von Drckern nd Lafwerken nd gestattet den Bentzern den Zgriff af einen COM-Anschlß af dem Client-Compter in der Weise, als befände sich der COM-Anschlß af dem Citrix-Server. 8QWHUVW W]XQJYRQ$XGLR*HUlWHQ :lkosulil[h Drch die Unterstützng der Tonwiedergabe drch die ICA-Clients können Client-Compter mit einer mit Sond Blaster 16 kompatiblen Sondkarte Tondateien af dem Server asführen, wobei die Töne über das Sond-System des lokalen Compters abgespielt werden. Client-Compter können 8- oder 16-Bit Mono- oder Stereo-Windows-Dateien im.wav-format mit 8, 11,025, 22,5 nd 44,1 KHz abspielen. Für die Tonwiedergabe kann eine von drei Komprimierngsmöglichkeiten für Tondaten verwendet werden. Diese drei Möglichkeiten nterscheiden sich hinsichtlich Tonqalität nd Bandbreitenbedarf. Die Citrix ICA-Clients nterstützen Wählpräfixe. Wählpräfixe ermöglichen es einem Bentzer, problemlos bestimmte Wählcodes hinzzfügen, wie sie von verschiedenen Telefonsystemen zm Hinaswählen as dem System nd für den Zgriff af einen Remote-Citrix-Server benötigt werden.

13 .DSLWHO(LQI KUXQJLQGHQ&LWUL[,&$:LQ&OLHQW 9HUVFKO VVHOXQJ Wählpräfixe werden meistens daz verwendet, nterschiedliche Wählverfahren für verschiedene Telefonanlagen z definieren. Ein Bentzer mit einem Laptop mß beispielsweise vielleicht im Büro 9 für eine externe Verbindng vorwählen, während er von nterwegs oder z Hase as 1 nd die Ortskennziffer wählen mß. In diesem Fall wäre es für den Bentzer sinnvoll, ein Wählpräfix namens Büro z definieren, m as seinem Büro hinaszwählen, nd eines namens Fern für die Einwahl von nterwegs oder von z Hase as. Die Citrix ICA-Clients nterstützen die Verschlüsselng mit Citrix SecreICA- Diensten. Diese Server-Erweiterng (es gibt eine nordamerikanische nd eine internationale Version) fügt dem Citrix-Server nd den Clients eine erweiterte RSA RC5-Verschlüsselng hinz. Weitere Informationen daz finden Sie in der Dokmentation z den SecreICA-Diensten. $XWRPDWLVFKH&OLHQW$NWXDOLVLHUXQJ Drch die Fnktion der atomatischen Client-Aktalisierng können Administratoren ICA-Clients von einer zentralen Stelle as aktalisieren nd müssen keine neen Client-Versionen af jedem Client-Compter manell installieren. Nee Versionen der Citrix ICA-Clients werden in einer zentralen Client-Aktalisierngsdatenbank gespeichert. Die neesten Versionen der ICA- Client-Software werden af die ICA-Clients übertragen, sobald Bentzer eine Verbindng z dem MetaFrame-Server herstellen. Die atomatische ICA-Client-Aktalisierng akzeptiert alle Transporttypen, die ICA nterstützt (TCP/IP, IPX, NetBIOS nd serielle Verbindngen). Die atomatische ICA-Client-Aktalisierng nterstützt folgende Fnktionen: Atomatische Erkennng älterer Client-Dateien Transparentes Kopieren neer Dateien über jede beliebige ICA-Verbindng Vollständige administrative Steerng der Client-Aktalisierngsoptionen für jeden Client Aktalisieren von Clients von einer einzelnen Datenbank af einer Netzwerkfreigabe Sicheres Wiederherstellen von älteren Client-Versionen, wenn erforderlich 8QWHUVW W]XQJGHU:LQGRZV=ZLVFKHQDEODJH Bentzer können Daten zwischen ICA-Sitzngen nd lokalen Anwendngen mit der Windows-Zwischenablage asschneiden nd einfügen.

14 &LWUL[,&$:LQ&OLHQW$GPLQLVWUDWRUKDQGEXFK *HULQJHU%DQGEUHLWHQEHGDUI Das äßerst effiziente Citrix ICA-Protokoll benötigt normalerweise eine Bandbreite von 20 KB für jede Sitzng. =ZLVFKHQVSHLFKHUXQJDXI)HVWSODWWH XQG'DWHQNRPSULPLHUXQJ Drch diese Fnktionen wird die Leistng über asynchrone Verbindngen mit geringer Geschwindigkeit nd über WAN-Verbindngen verbessert. Bei der Zwischenspeicherng af der Festplatte werden häfig verwendete Teile von Bildschirmseiten (wie Symbole nd Bitmaps) lokal gespeichert; dadrch wird die Leistng gesteigert, weil die Neübertragng der lokal bereits zwischengespeicherten Daten vermieden wird. Datenkomprimierng verringert die über die Datenverbindng an den Client-Compter gesendete Datenmenge. %XVLQHVV5HFRYHU\6LFKHUVWHOOXQJEHL %HWULHEVIlKLJNHLW Der Citrix ICA-Client verfügt über eine zsätzliche Fnktion zr Unterstützng mehrerer Standorte mit nterschiedlichen Adressen für dieselbe veröffentlichte Anwendng. Diese Fnktion bietet konstante Verbindngen z veröffentlichten Anwendngen für den Fall eines Asfalls des primären Servers. Den Bentzern erschließt sich dadrch eine noch höhere Fehlertoleranz. Bei einem Serverasfall entstehen keinerlei Datenverlste. 0DXVUDGXQWHUVW W]XQJ Wenn Sie mit Anwendngen arbeiten, die die Steerng mittels Masrads nterstützen, verarbeitet der Citrix ICA Win32-Client die Bewegngen dieser Mas af dieselbe Weise wie andere Masdaten. Für die Masradnterstützng des ICA Win32-Client ist MetaFrame1.8 Service Pack 1 (oder höher) bzw. ein lokales Client-Gerät mit Masradfnktionalität erforderlich.

15 KAPITEL 2,PSOHPHQWLHUHQGHV&LWUL[,&$:LQ&OLHQWV hehuvlfkw In diesem Kapitel wird das Installieren nd Aktalisieren des Citrix ICA Win32- Clients beschrieben. Folgende Themen werden behandelt: Systemanforderngen Installationsverfahren Erstellen von Client-Installationsdisketten Installieren des Citrix ICA Win32-Clients Grndlagen der atomatischen Client-Aktalisierng 6\VWHPDQIRUGHUXQJHQ Compter, af denen der ICA Win32-Client asgeführt wird, müssen die folgenden Anforderngen erfüllen: Standard-PC-Architektr, 80386er Prozessor oder höher, je nach Anforderngen des Betriebssystems Windows 95, Windows 98 oder Windows NT 3.5 oder höher Mindestens 8 MB RAM für Windows 95, mindestens 16 MB für Windows NT 3.51 oder 4.0 Microsoft Mas oder daz vollständig kompatible Mas VGA- oder SVGA-Grafikkarte mit Farbmonitor 3,5-Zoll-HD-Diskettenlafwerk nd freier Speicherplatz af der Festplatte Sond-Blaster-16-kompatible Sondkarte für die Unterstützng der Tonwiedergabe (optional) Für serielle Verbindngen zm Citrix-Server wird ein internes Modem oder ein serieller Anschlß nd ein externes Modem mit einem UART (Universal Asynchronos Receiver/Transmitter) benötigt

16 &LWUL[,&$:LQ&OLHQW$GPLQLVWUDWRUKDQGEXFK Für Netzwerkverbindngen mit dem WINFRAME-Server oder dem MetaFrame- Anwendngs-Server wird eine Netzwerkkarte nd die entsprechende Netzwerktransport-Software benötigt. Folgende Netzwerktransporte werden nterstützt: NetBIOS IPX SPX TCP/IP,QVWDOODWLRQVYHUIDKUHQ Sie können den Citrix ICA Win32-Client wie folgt installieren: vom Verzeichnis %SystemRoot%\System32\Clients\Ica as, das sich af dem Citrix-Server befindet, von der MetaFrame- oder WINFRAME-CD-ROM as, von Client-Installationsdisketten as, die mit dem Dienstprogramm ICA- Client-Manager erstellt worden sind. Weitere Informationen finden Sie in den Abschnitten Erstellen von Client- Installationsdisketten nd Installieren des Citrix ICA Win16-Clients weiter nten in diesem Kapitel..RQILJXULHUHQYRQ,&$&OLHQW(LQVWHOOXQJHQ Sie können ICA-Client-Installationsdisketten mit bereits konfigrierten Client- Einstellngen erstellen. Weitere Informationen zm Erstellen von bentzerdefinierten Client-Disketten finden Sie in der Datei readme.txt im Verzeichnis Cstomize af Ihrer Server-CD-ROM. (UVWHOOHQYRQ&OLHQW,QVWDOODWLRQVGLVNHWWHQ Verwenden Sie den ICA-Client-Manager, m Client-Installationsdisketten z erstellen. Ã Erstellen von Citrix ICA-Client-Installationsdisketten 1. Halten Sie die benötigte Anzahl 3,5-Zoll-Disketten bereit. 2. Von einem MetaFrame-Server as: Klicken Sie im Startmenü af Programme, nd zeigen Sie dann af MetaFrame-Verwaltng. Klicken Sie af ICA- Client-Manager. Das Dialogfeld Installationsdiskettensatz erstellen wird angezeigt.

17 .DSLWHO,PSOHPHQWLHUHQGHV&LWUL[,&$:LQ&OLHQWV Von einem WINFRAME-Server as: Doppelklicken Sie im Ordner Verwaltngsprogramme (Administrative Tools) af ICA-Client-Manager. Das Dialogfeld Installationsdiskettensatz erstellen wird angezeigt. 3. Klicken Sie in der Liste Netzwerk-Client oder Dienst af den gewünschten Citrix ICA-Client. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Disketten formatieren, wenn Sie die Disketten bei der Erstellng der Installationsmedien formatieren möchten. Klicken Sie af OK. 4. Folgen Sie den Anweisngen af dem Bildschirm.,QVWDOOLHUHQGHV&LWUL[,&$:LQ&OLHQWV Ã Installieren des ICA Win32-Clients 1. Vergewissern Sie sich, daß der Client-Compter ordnngsgemäß konfigriert nd angeschlossen ist. Stellen Sie sicher, daß keine älteren Versionen des Citrix ICA-Clients asgeführt werden (dies schließt ach das Dienstprogramm ICA Connection Center ein, dessen Symbol in der Task-Leiste angezeigt wird, wenn das Programm aktiv ist). 2. Wenn Sie von Disketten as installieren, legen Sie die mit Diskette 1 bezeichnete Installationsdiskette des ICA Win32-Clients in Lafwerk A (oder ein entsprechendes Lafwerk) des Client-Compters ein. Wählen Sie bei Client-Comptern, die mit Windows 95 oder Windows NT 4.0 arbeiten, im Menü Start die Option Asführen as, nd geben Sie dann a:setp ein. Wählen Sie bei Client-Comptern, die mit Windows NT ab Version 3.5 arbeiten, im Programm-Manager im Plldown-Menü Datei die Option Asführen as, nd geben Sie dann a:setp ein. Wenn Sie von einer CD-ROM as installieren, legen Sie die CD-ROM in das CD-ROM-Lafwerk des Clients ein. Wenn der Startbildschirm angezeigt wird, klicken Sie af Setp ICA-Client. Wenn Sie von einem Citrix-Server as installieren, wechseln Sie zm Verzeichnis %SystemRoot%\System32\Clients\Ica\Ica32\disks\disk1 nd führen Sie setp.exe as. Der Eingangsbildschirm wird angezeigt. Lesen Sie die angezeigten Informationen, nd klicken Sie dann af Weiter. Das Installationsprogramm scht af dem Client-Compter nach bereits vorhandenen Versionen des ICA Win32-Clients. Sobald eine ältere Version erkannt wird, wird der in Schritt 3 abgebildete Bildschirm angezeigt. Wird keine ältere Version gefnden, dann wird der in Schritt 4 abgebildete Bildschirm angezeigt.

18 &LWUL[,&$:LQ&OLHQW$GPLQLVWUDWRUKDQGEXFK 3. Der Bildschirm Installationsart aswählen wird angezeigt. Im Bildschirm Installationsart aswählen können Sie aswählen, ob Sie einen bestehenden Client aktalisieren oder eine nee, separate Installation des ICA Win32-Clients in einem neen Verzeichnis vornehmen möchten. Der Standardwert latet Vorhandenen Client aktalisieren. Klicken Sie af Weiter. Wenn Sie eine nee Installation vornehmen möchten, fahren Sie mit Schritt 4 fort. Wenn Sie den bestehenden Client aktalisieren möchten, fahren Sie mit Schritt 6 fort. 4. Der Bildschirm Zielpfad wählen wird angezeigt. Sie können den angezeigten Pfad ändern, indem Sie af Drchschen klicken. Wenn Sie den angezeigten Pfad annehmen nd mit der Installation fortfahren möchten, klicken Sie af Weiter.

19 .DSLWHO,PSOHPHQWLHUHQGHV&LWUL[,&$:LQ&OLHQWV 5. Der Bildschirm Programmordner aswählen wird angezeigt. Sie können entweder den Standardordner für Citrix ICA-Client verwenden oder einen neen Programmordner angeben. Sie können die Symbole des ICA Win32-Clients aber ach z einem bestehenden Ordner hinzfügen. Falls der von Ihnen angegebene Programmordner noch nicht vorhanden ist, wird er erstellt. Klicken Sie af Weiter, m fortzfahren. 6. Der Bildschirm Name des ICA-Client wird angezeigt.

20 &LWUL[,&$:LQ&OLHQW$GPLQLVWUDWRUKDQGEXFK Geben Sie für den Client-Compter einen eindetigen Namen an. Citrix-Server verwenden den Client-Namen, m Client-Drcker oder andere Systemressorcen z verwalten. Wenn Sie Client-Comptern keine eindetigen Client-Namen zweisen, fnktionieren die Fnktionen Gerätezordnng nd Veröffentlichng von Anwendngen möglicherweise nicht richtig. Klicken Sie abschließend af Weiter, m fortzfahren. Es wird ein Statsfenster angezeigt, in dem die Namen der af die Festplatte kopierten Dateien afgeführt werden. 7. Wenn Sie von Diskette as installieren, wird das Dialogfeld Bitte die nächste Diskette einlegen (Setp Needs the Next Disk) angezeigt. Nehmen Sie Diskette 1 des ICA Win32-Clients as Lafwerk A (oder dem entsprechenden Lafwerk af Ihrem Compter), nd legen Sie die zweite Diskette ein. Klicken Sie af OK. 8. Wenn der Citrix ICA-Client alle Programmdateien kopiert hat, wird das Dialogfeld Informationen angezeigt. Klicken Sie af OK, m dieses Fenster z schließen. Af dem Desktop sehen Sie die Programmgrppe Citrix ICA-Client. Sie können nn sofort mit dem ICA Win32-Client arbeiten. *UXQGODJHQGHUDXWRPDWLVFKHQ&OLHQW$NWXDOLVLHUXQJ Verwenden Sie die atomatische Client-Aktalisierng, m nee Versionen von Citrix ICA-Clients z speichern. Die ICA-Client-Software wird in einer Client Update-Datenbank gespeichert nd af ICA-Client-Geräte herntergeladen, wenn Bentzer eine Verbindng zm Citrix-Server herstellen. Die atomatische ICA-Client-Aktalisierng akzeptiert alle Transporttypen, die ICA nterstützt (TCP/IP, IPX, NetBIOS nd serielle Verbindngen).

21 .DSLWHO,PSOHPHQWLHUHQGHV&LWUL[,&$:LQ&OLHQWV Die atomatische ICA-Client-Aktalisierng nterstützt folgende Fnktionen: Atomatische Erkennng älterer Client-Dateien Transparentes Kopieren neer Dateien über jede beliebige ICA-Verbindng Vollständige administrative Steerng der Client-Aktalisierngsoptionen für jeden Client Aktalisieren von Clients von einer einzelnen Datenbank af einer Netzwerkfreigabe Sicheres Wiederherstellen von älteren Client-Versionen, wenn erforderlich +LQZHLV Bei der atomatischen Client-Aktalisierng können Client-Dateien af neere Versionen des gleichen Prodkts nd Modells aktalisiert werden. So kann beispielsweise der Citrix ICA Win32-Client aktalisiert werden. Die Fnktion kann jedoch nicht verwendet werden, m einen Citrix ICA Win16-Client af den Citrix ICA Win32-Client z aktalisieren. 'HU$NWXDOLVLHUXQJVYRUJDQJYRQ &LWUL[,&$&OLHQW8SGDWH Jeder Citrix ICA-Client verfügt über eine Prodkt-, eine Modell- nd eine Versionsnmmer. ICA-Clients sind drch die Prodkt- nd Modellnmmern eindetig gekennzeichnet. Prodkt-/Modellnmmer Plattform 1/1 Citrix ICA-Client für DOS 1/2 Citrix ICA-Client für Win16 1/3 Citrix ICA-Client für Win32 Die Versionsnmmer ist die Seriennmmer des Citrix ICA-Clients. Beim Aktalisieren von Citrix ICA-Clients mit neen Versionen wird das normale ICA-Protokoll verwendet. Der Citrix-Server fragt bei der Anmeldng des Bentzers den ICA-Client ab. Wenn der Citrix-Server dabei feststellt, daß der ICA-Client af dem aktellen Stand ist, setzt er den Anmeldevorgang transparent fort. Wenn eine Aktalisierng erforderlich ist, informiert der Citrix-Server den Bentzer standardmäßig über den neen Client nd bittet m die Drchführng der Aktalisierng. Sie können festlegen, daß die Aktalisierng ohne Benachrichtigng des Bentzers nd ohne Abbrchmöglichkeit für den Bentzer erfolgt.

22 &LWUL[,&$:LQ&OLHQW$GPLQLVWUDWRUKDQGEXFK Standardmäßig hat der Bentzer die Wahl, das Ende der Download- Übertragng der Client-Dateien abzwarten oder die Dateien im Hintergrnd z übertragen nd seine Arbeit fortzsetzen. Bentzer, die eine Verbindng mit dem Citrix-Server über ein Modem herstellen, erhalten eine bessere Leistng, wenn sie das Ende der Client-Aktalisierng abwarten. Sie können die vollständige Asführng des Client-Updates erzwingen, bevor dem Bentzer das Fortfahren erlabt wird. Während der Client-Aktalisierng werden nee Citrix ICA-Client-Dateien af das ICA-Client-Gerät kopiert. Der Administrator kann den Bentzer zwingen, die Verbindng z trennen nd die Aktalisierng vollständig drchzführen, bevor er die Sitzng fortführen kann. Der Bentzer mß sich dann ernet beim Citrix-Server anmelden, m seine Arbeit fortzsetzen. Nach dem Trennen vom Server führt der Citrix ICA-Client die Aktalisierng vollständig drch. Alle Client-Programme müssen geschlossen werden, ehe der Citrix ICA-Client aktalisiert werden kann. Wenn der Bentzer nicht alle Client-Programme schließt, bevor er af OK klickt, wird eine Meldng angezeigt, die den Bentzer über das geöffnete Programm informiert. Nach dem Schließen aller Programme kann der Citrix ICA-Client die Aktalisierng abschließen. Für den Fall, daß ein Problem aftritt, werden die vorhandenen ICA-Client- Dateien in einem Ordner mit dem Namen Backp im Citrix ICA-Client- Verzeichnis gespeichert..rqiljxulhuhqghu&olhqw8sgdwh'dwhqedqn Beim Installieren des Citrix-Servers wird eine Client Update-Datenbank erstellt, welche die Citrix ICA-Win32, -Win16 nd -DOS-Clients enthält. Standardmäßig ist die Aktalisierngsdatenbank für die Aktalisierng früherer Client-Versionen konfigriert. Es kann eine Client Update-Datenbank af jedem Citrix-Server in einer Server-Farm konfigriert werden, oder es kann eine einzelne Client Update-Datenbank af einer zentralen Netzwerkfreigabe konfigriert werden. Mit einer einzelnen Datenbank können Sie Aktalisierngen für alle Citrix-Server gleichzeitig konfigrieren. Mit dem Dienstprogramm ICA-Client Update-Konfigration können Sie folgendes tn: Erstellen einer neen Client Update-Datenbank Festlegen einer Standard-Client Update-Datenbank Konfigrieren von Datenbankeigenschaften Hinzfügen von Citrix ICA-Clients zr Aktalisierngsdatenbank Entfernen von Citrix ICA-Clients as der Aktalisierngsdatenbank Konfigrieren von Optionen zr Client-Aktalisierng

Administratorhandbuch

Administratorhandbuch Administratorhandbch &LWUL[,&$:HE&OLHQWVI U:LQGRZV 9HUVLRQ &LWUL[6\VWHPV,QF Änderngen der in diesem Dokment enthaltenen Informationen vorbehalten. Sofern nicht anders angegeben, sind die als Beispiele

Mehr

Administratorhandbuch

Administratorhandbuch Administratorhandbuch Citrix ICA-Client für Macintosh Version 6.0 Citrix Systems, Inc. Die in diesen Unterlagen enthaltenen Angaben und Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die in den

Mehr

EMC BACKUP AND RECOVERY FOR VSPEX FOR END USER COMPUTING WITH VMWARE HORIZON VIEW

EMC BACKUP AND RECOVERY FOR VSPEX FOR END USER COMPUTING WITH VMWARE HORIZON VIEW EMC BACKUP AND RECOVERY FOR VSPEX FOR END USER COMPUTING WITH VMWARE HORIZON VIEW Version 1.2 Design- nd Implementierngsleitfaden H12388.2 Copyright 2013-2014 EMC Corporation. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Remote Update User-Anleitung

Remote Update User-Anleitung Remote Update User-Anleitung Version 1.1 Aktualisiert Sophos Anti-Virus auf Windows NT/2000/XP Windows 95/98/Me Über diese Anleitung Mit Remote Update können Sie Sophos-Produkte über das Internet aktualisieren.

Mehr

Dentaurum Online-Shop www.dentaurum.de

Dentaurum Online-Shop www.dentaurum.de online-shop de Dentarm Online-Shop www.dentarm.de schneller komfortabler einfacher www.dentarm.de Die Adresse für Orthodontie, Implantologie nd Zahntechnik im Internet Entdecken Sie den Online-Shop von

Mehr

Unterrichtseinheit 14

Unterrichtseinheit 14 Unterrichtseinheit 14 Einführung in die Terminaldienste Die Terminaldienste ermöglichen Mehrbenutzerzugriff auf Windows 2000. Da alle Anwendungen auf dem Server ausgeführt werden und auch die gesamte Datenverarbeitung

Mehr

2. Word-Dokumente verwalten

2. Word-Dokumente verwalten 2. Word-Dokumente verwalten In dieser Lektion lernen Sie... Word-Dokumente speichern und öffnen Neue Dokumente erstellen Dateiformate Was Sie für diese Lektion wissen sollten: Die Arbeitsumgebung von Word

Mehr

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch Workspace Portal 2.1 Dieses Dokument unterstützt die aufgeführten Produktversionen sowie alle folgenden Versionen, bis das Dokument durch eine neue Auflage ersetzt

Mehr

WorldShip Installation auf einen Arbeitsgruppen-Admin- oder Arbeitsgruppen-Remote-Arbeitsstation

WorldShip Installation auf einen Arbeitsgruppen-Admin- oder Arbeitsgruppen-Remote-Arbeitsstation VOR DER INSTALLATION IST FOLGENDES ZU BEACHTEN: Dieses Dokument beinhaltet Informationen zur Installation von WorldShip von einer WorldShip DVD. Sie können die Installation von WorldShip auch über das

Mehr

Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten

Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten In dem Virtuellen Seminarordner werden für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Seminars alle für das Seminar wichtigen Informationen,

Mehr

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Anmerkung: Peek, Shake und Desktophintergrund-Diashow sind nicht in Windows 7 Home Basic oder Windows 7 Starter enthalten. Öffnen Sie in der Systemsteuerung den Eintrag

Mehr

Installationshilfe und Systemanforderungen. Vertriebssoftware für die Praxis

Installationshilfe und Systemanforderungen. Vertriebssoftware für die Praxis Vertriebssoftware für die Praxis Installationshilfe und Systemanforderungen L SIC FL BE ER XI H E Lesen Sie, wie Sie KomfortTools! erfolgreich auf Ihrem Computer installieren. UN ABHÄNGIG Software Inhalt

Mehr

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz IMBA SQL Server-Datenbankadapter Installationsanleitung gefördert durch das Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung Vorbereitung

Mehr

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS)

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Dieses Handbuch hilft Anwendern, ihren RadarOpus Dongle (Kopierschutz) auf einem anderen Computer zu aktivieren,

Mehr

Cross Client 8.1. Installationshandbuch

Cross Client 8.1. Installationshandbuch Cross Client 8.1 Installationshandbuch Copyright 2010 Canto GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Canto, das Canto Logo, das Cumulus Logo und Cumulus sind eingetragene Warenzeichen von Canto, registriert in Deutschland

Mehr

Migrations- und Upgrade Guide

Migrations- und Upgrade Guide Migrations- und Upgrade Guide Citrix MetaFrame XP TM Application Server für Windows Version 1.0 Die Informationen in diesem Dokument können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die in den Beispielen

Mehr

Erstellen einer Wiederherstellungskopie

Erstellen einer Wiederherstellungskopie 21 Sollten Sie Probleme mit Ihrem Computer haben und Sie keine Hilfe in den FAQs (oft gestellte Fragen) (siehe seite 63) finden können, können Sie den Computer wiederherstellen - d. h. ihn in einen früheren

Mehr

Installationshandbuch

Installationshandbuch Installationshandbuch Stand: 1.10.2010 1 Inhaltsverzeichnis Systemanforderungen...3 Installation auf Windows-Plattformen starten...3 Installationsschritte...3 Lizenzabkommen...3 Alte UniWahl4 Installation

Mehr

EMC BACKUP AND RECOVERY OPTIONS FOR VSPEX VIRTUALIZED ORACLE 11GR2

EMC BACKUP AND RECOVERY OPTIONS FOR VSPEX VIRTUALIZED ORACLE 11GR2 EMC BACKUP AND RECOVERY OPTIONS FOR VSPEX VIRTUALIZED ORACLE 11GR2 Version 1.3 Design- nd Implementierngsleitfaden H12347.3 Copyright 2013-2014 EMC Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Stand Mai, 2014

Mehr

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version Installationsanleitung STATISTICA Concurrent Netzwerk Version Hinweise: ❶ Die Installation der Concurrent Netzwerk-Version beinhaltet zwei Teile: a) die Server Installation und b) die Installation der

Mehr

Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security

Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security F-Secure INHALT 3 Inhalt Kapitel 1: Erste Schritte...5 Erstellen eines neuen Kontos...6 Herunterladen von Software...8 Systemvoraussetzungen...10

Mehr

Installationshilfe und Systemanforderungen

Installationshilfe und Systemanforderungen Installationshilfe und Systemanforderungen Inhalt 1..Voraussetzungen für die Installation von KomfortTools!.................................................... 3 1.1. Generelle Voraussetzungen.................................................................................

Mehr

2 Software Grundlagen 2.3 Windows 7

2 Software Grundlagen 2.3 Windows 7 2 Software Grundlagen 2.3 Windows 7 p Start-Bildschirm Nach dem Einschalten des PC meldet er sich nach kurzer Zeit (je nach Prozessor) mit dem folgenden Bildschirm (Desktop): Der Desktop enthält u. a.

Mehr

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation)

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation) Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers Folgende Aktionen werden in dieser Dokumentation beschrieben und sind zur Installation und Konfiguration des NVS Calender-Google-Sync-Servers notwendig.

Mehr

Für die Netzwerkinstallation wird folgende Server-Mindestvoraussetzung empfohlen:

Für die Netzwerkinstallation wird folgende Server-Mindestvoraussetzung empfohlen: Installation Netzwerkversion Technische Voraussetzungen ELBA5/Telebanking kann im Netzwerk für den gesamten Zugriff von mehreren Arbeitsplätzen installiert werden. Es steht hiefür ein eigenes Setup für

Mehr

Benutzerhandbuch. Citrix ICA Client für Windows CE. Version 1.0. Citrix Systems, Inc.

Benutzerhandbuch. Citrix ICA Client für Windows CE. Version 1.0. Citrix Systems, Inc. Benutzerhandbuch Citrix ICA Client für Windows CE Version 1.0 Citrix Systems, Inc. Änderungen der in diesem Dokument enthaltenen Informationen vorbehalten. Firmen, Namen und Daten, die in den Beispielen

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Avira Secure Backup Installationsanleitung Warenzeichen und Copyright Warenzeichen Windows ist ein registriertes Warenzeichen der Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern. Alle

Mehr

Schritt-für-Schritt Anleitung: Windows 7 per USB-Stick installieren

Schritt-für-Schritt Anleitung: Windows 7 per USB-Stick installieren Schritt-für-Schritt Anleitung: Windows 7 per USB-Stick installieren Sie würden gerne Windows 7 installieren, aber Ihr PC besitzt weder ein internes noch externes DVD- Laufwerk? In dieser Anleitung zeigen

Mehr

5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP

5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP 5.0 5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie ein Windows XP-Betriebssystem automatisiert mit Hilfe

Mehr

Übungen, Fragen und Antworten zum ECDL. Für Office XP und Windows XP. von Guido Knauf. Markt+Technik Verlag

Übungen, Fragen und Antworten zum ECDL. Für Office XP und Windows XP. von Guido Knauf. Markt+Technik Verlag Übungen, Fragen und Antworten zum ECDL Für Office XP und Windows XP von Guido Knauf Markt+Technik Verlag Modul Computerbenutzung und Dateiverwaltung Übung-Nr. ECDL-Syllabus 1 11 1 3 1 4 1 5 13 6 1 7 3

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

CardScan Version 7.0.5

CardScan Version 7.0.5 CardScan Version 7.0.5 Copyright 2005. CardScan, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Dokument enthält wichtige Informationen, die in die sonstige CardScan-Dokumentation nicht mehr aufgenommen werden konnten.

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächst die Installationsdateien zu SFirm 3.0, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter (www.sparkasse-fuerth.de/sfirm30download). 2. Starten Sie

Mehr

Handbuch der Sendeeinstellungen

Handbuch der Sendeeinstellungen Handbuch der Sendeeinstellungen In dieser Anleitung wird erläutert, wie Sie mit dem Tool für die Einstellung der Sendefunktion das Gerät für das Scannen von Dokumenten zum Senden per E-Mail (Senden per

Mehr

Installation und Registrierung von WinGAEB 3.5 unter Linux mit CrossOver Office

Installation und Registrierung von WinGAEB 3.5 unter Linux mit CrossOver Office Installation und Registrierung von WinGAEB 3.5 unter Linux mit CrossOver Office 1. WINGAEB UND LINUX... 2 1.1. Systemvoraussetzungen... 2 1.2. Anmerkungen... 2 2. DIE INSTALLATION VON WINGAEB... 3 2.1.

Mehr

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server Die Benutzerkontensteuerung (später UAC) ist ein Sicherheitsfeature, welches Microsoft ab Windows Vista innerhalb ihrer Betriebssysteme einsetzt. Die

Mehr

Windows 2003 Server paedml Windows 2.7 für schulische Netzwerke. HowTo Desktop via Gruppenrichtlinienobjekte (GPO) anpassen

Windows 2003 Server paedml Windows 2.7 für schulische Netzwerke. HowTo Desktop via Gruppenrichtlinienobjekte (GPO) anpassen Windows 2003 Server paedml Windows 2.7 für schulische Netzwerke HowTo Desktop via Gruppenrichtlinienobjekte (GPO) anpassen Stand: 11.11.2011 Fehler! Kein Text mit angegebener Formatvorlage im Dokument.

Mehr

Windows Installer für XenClient Enterprise Engine. 16. November 2012

Windows Installer für XenClient Enterprise Engine. 16. November 2012 Windows Installer für XenClient Enterprise Engine 16. November 2012 Inhaltsverzeichnis Informationen zu dieser Anleitung... 3 Informationen zum Windows-Installationsprogramm für XenClient Enterprise Engine...

Mehr

Sicherheits- Anwendungsprogramm. Benutzerhandbuch V2.13-T04

Sicherheits- Anwendungsprogramm. Benutzerhandbuch V2.13-T04 Sicherheits- Anwendungsprogramm LOCK Benutzerhandbuch V2.13-T04 Inhaltsverzeichnis A. Einführung... 2 B. Allgemeine Beschreibung... 2 C. Leistungsmerkmale... 3 D. Vor der Verwendung des LOCK-Sicherheits-Anwendungsprogramms...

Mehr

Installationshinweise zur lokalen Installation des KPP Auswahltools 7.6

Installationshinweise zur lokalen Installation des KPP Auswahltools 7.6 Installationshinweise zur lokalen Installation des KPP Auswahltools 7.6 Installationsvoraussetzungen: Die Setup-Routine benötigt das DotNet-Framework 4.0 Client Profile, das normalerweise über Microsoft

Mehr

ThinPrint Installationsleitfaden TIA Z3

ThinPrint Installationsleitfaden TIA Z3 ThinPrint Installationsleitfaden TIA Z3 integrierte, einfache, schnelle, sichere Import- und Exportabwicklung mit TIA-Z3 Stand: 30.10.2008 Version: 6.0 Inhalt: 1. Download der Installationsdateien 2. Verlauf

Mehr

Content Management für das Web

Content Management für das Web Content Management für das Web Die Menge der Informationsangebote im Web wächst mit jedem Tag nahez sprnghaft an: Immer mehr Anbieter drängen in dieses Medim. Aber ach die Anzahl der Web-Pages, die sich

Mehr

Einführung der neuen Clearing-Architektur der Eurex Clearing im Jahr 2013

Einführung der neuen Clearing-Architektur der Eurex Clearing im Jahr 2013 erex clearing rndschreiben 070/12 Datm: 5. September 2012 Empfänger: Alle Clearing-Mitglieder der Erex Clearing AG nd Vendoren Atorisiert von: Thomas Book Hohe Priorität Einführng der neen Clearing-Architektr

Mehr

Mindjet für Business Projekte. Die praxisnahe Lösung für die Bewältigung der Anforderungen von Business Projekten und Business Aufgaben

Mindjet für Business Projekte. Die praxisnahe Lösung für die Bewältigung der Anforderungen von Business Projekten und Business Aufgaben Mindjet für Bsiness Projekte Die praxisnahe Lösng für die Bewältigng der Anforderngen von Bsiness Projekten nd Bsiness Afgaben ein Whitepaper von Mindjet - Jni 2013 Inhalt Inhalt 1 Einführng: Bsiness Projekte

Mehr

Manuelle Installation des SQL Servers:

Manuelle Installation des SQL Servers: Manuelle Installation des SQL Servers: Die Installation des SQL Servers ist auf jedem Windows kompatiblen Computer ab Betriebssystem Windows 7 und.net Framework - Version 4.0 möglich. Die Installation

Mehr

PPP-Zugang unter Windows 95/98 zum RZ der FSU

PPP-Zugang unter Windows 95/98 zum RZ der FSU PPP-Zugang unter Windows 95/98 zum RZ der FSU (http://www.uni-jena.de/rz/net/winppp/w98modem.html) Das Rechenzentrum der FSU Jena stellt seit April 2000 einen neuen Remote-Access-Server MAX-TNT der Firma

Mehr

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden

Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Gezieltes Kontakt- und Kundenmanagement. Die Software für Ihren Erfolg 2,8 Millionen Anwender weltweit! Installationsleitfaden ACT! 10 Installationsleitfaden ACT! 10 Systemvoraussetzungen Computer/Prozessor:

Mehr

VisiScan 2011 für cobra 2011 www.papyrus-gmbh.de

VisiScan 2011 für cobra 2011 www.papyrus-gmbh.de Überblick Mit VisiScan für cobra scannen Sie Adressen von Visitenkarten direkt in Ihre Adress PLUS- bzw. CRM-Datenbank. Unterstützte Programmversionen cobra Adress PLUS cobra Adress PLUS/CRM 2011 Ältere

Mehr

Eingabeprogramm (ENVIO)

Eingabeprogramm (ENVIO) Eingabeprogramm (ENVIO) Einzelplatz Installation Handbuch Installation 1. Installationsprogramme runterladen 2. Installation des Interbase Servers 3. Installation des Eingabeprogramms 4. Programmdaten

Mehr

Aktivieren und Verwenden von EtherTalk für Mac OS 9.x. Wenn Sie EtherTalk einsetzen, benötigen Macintosh-Computer keine IP-Adresse.

Aktivieren und Verwenden von EtherTalk für Mac OS 9.x. Wenn Sie EtherTalk einsetzen, benötigen Macintosh-Computer keine IP-Adresse. Macintosh Dieses Thema hat folgenden Inhalt: Anforderungen auf Seite 3-34 Schnellinstallation mit der CD auf Seite 3-34 Aktivieren und Verwenden von EtherTalk für Mac OS 9.x auf Seite 3-34 Aktivieren und

Mehr

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Einrichtung und Konfiguration zum Veröffentlichen Ihrer Homepage mit einem Programm Ihrer Wahl Stand April 2008 Die Anleitungen gelten für die Homepage-Produkte:

Mehr

TREIBER INSTALLATIONSPROZESS WINDOWS 7 (32 oder 64 BIT)

TREIBER INSTALLATIONSPROZESS WINDOWS 7 (32 oder 64 BIT) TREIBER INSTALLATIONSPROZESS WINDOWS 7 (32 oder 64 BIT) N-Com Wizard 2.0 (und folgenden) VORAUSSETZUNG: ART DES BETRIEBSSYSTEM DES JEWEILIGEN PC 1. Klicken Sie auf Start und dann auf Arbeitsplatz. 2. Klicken

Mehr

MATRIX Software 5000. Engineered Solutions MATRIX Software 5000. www.boschsecurity.de. Personalsatzverwaltung mit integrierter Ausweiszuordnung

MATRIX Software 5000. Engineered Solutions MATRIX Software 5000. www.boschsecurity.de. Personalsatzverwaltung mit integrierter Ausweiszuordnung Engineered Soltions MATRIX Software 5000 MATRIX Software 5000 www.boschsecrity.de Personalsatzverwaltng mit integrierter Asweiszordnng Personenverwaltng nd Asweisverwaltng ach über getrennte Dialoge Mehrere

Mehr

System-Update Addendum

System-Update Addendum System-Update Addendum System-Update ist ein Druckserverdienst, der die Systemsoftware auf dem Druckserver mit den neuesten Sicherheitsupdates von Microsoft aktuell hält. Er wird auf dem Druckserver im

Mehr

DFÜ-Netzwerk öffnen Neue Verbindung herstellen Rufnummer einstellen bundesweit gültige Zugangsnummer Benutzererkennung und Passwort

DFÜ-Netzwerk öffnen Neue Verbindung herstellen Rufnummer einstellen bundesweit gültige Zugangsnummer Benutzererkennung und Passwort Windows 95/98/ME DFÜ-Netzwerk öffnen So einfach richten Sie 01052surfen manuell auf Ihrem PC oder Notebook ein, wenn Sie Windows 95/98/ME verwenden. Auf Ihrem Desktop befindet sich das Symbol "Arbeitsplatz".

Mehr

Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein.

Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein. Pfade einstellen Stand: Dezember 2012 Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein. Diese Anleitung soll zeigen, wie man Pfad-Favoriten

Mehr

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server Die Benutzerkontensteuerung (später UAC) ist ein Sicherheitsfeature welches Microsoft ab Windows Vista innerhalb Ihrer Betriebssysteme einsetzt. Die UAC

Mehr

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Diese README-Datei enthält Anweisungen zum Installieren des Custom PostScript- und PCL- Druckertreibers

Mehr

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Systemanforderungen... 3 2.1 Windows...3 2.2 Mac...4 2.3 ios (iphone, ipad und ipod touch)...4 3. Avira

Mehr

IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen

IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Installation............... 1 Ziel................

Mehr

SPSS für Windows Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz)

SPSS für Windows Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) SPSS für Windows Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von SPSS für Windows mit einer Standort-/Vertragslizenz. Dieses Dokument wendet

Mehr

PowerSearch für MS CRM 2013

PowerSearch für MS CRM 2013 PowerSearch für MS CRM 2013 Version 6.6, März 2013 Installations- & Benutzerhandbuch (Wie man PowerSearch für MS CRM 2013 installiert/deinstalliert und benutzt) Der Inhalt dieses Dokuments kann ohne Vorankündigung

Mehr

FS Online installieren (letzte Änderung: 24.1.2013, 20:00)

FS Online installieren (letzte Änderung: 24.1.2013, 20:00) FS Online installieren (letzte Änderung: 24.1.2013, 20:00) Hinweis: Um stets aktuell zu sein, finden Sie unter www.mmm-software.at/dl die neueste Anleitung! Diese Anleitung wurde von MMM Software zur Vereinfachung

Mehr

Übungsaufgaben zu Windows 7 (Musterlösung)

Übungsaufgaben zu Windows 7 (Musterlösung) Übungsaufgaben zu Windows 7 - Musterlösung Seite 1 von 6 Übungsaufgaben zu Windows 7 (Musterlösung) Nachfolgend die Musterlösung zu den einzelnen Übungsaufgaben zum Kurs Windows 7. In vielen Fällen gibt

Mehr

Anleitung für Benutzer

Anleitung für Benutzer Anleitung für Benutzer Inhaltsverzeichnis Einführung... 1 WICHTIGE HINWEISE... 1 Rechtliche Hinweise... 3 Installation und Einrichtung... 5 Systemvoraussetzungen... 5 Installation... 5 Aktivierung... 7

Mehr

3 ORDNER UND DATEIEN. 3.1 Ordner

3 ORDNER UND DATEIEN. 3.1 Ordner Ordner und Dateien PC-EINSTEIGER 3 ORDNER UND DATEIEN Themen in diesem Kapitel: Erstellung von Ordnern bzw Dateien Umbenennen von Datei- und Ordnernamen Speicherung von Daten 3.1 Ordner Ordner sind wie

Mehr

Installationsanleitung Expertatis

Installationsanleitung Expertatis Installationsanleitung Expertatis 1. Komplettinstallation auf einem Arbeitsplatz-Rechner Downloaden Sie die Komplettinstallation - Expertatis_Komplett-Setup_x32.exe für ein Windows 32 bit-betriebssystem

Mehr

Eutaxa Installationsanleitung

Eutaxa Installationsanleitung Eutaxa Installationsanleitung Überprüfen Sie zuerst, ob die technischen Voraussetzungen für eine Installation der Software auf Ihrem Computer gegeben sind. Windows Betriebssysteme: ME, XP, Vista oder Windows

Mehr

5004H104 Ed. 03. Installationsanweisungen für die Software AKO-5004

5004H104 Ed. 03. Installationsanweisungen für die Software AKO-5004 5004H104 Ed. 03 D Installationsanweisungen für die Software AKO-5004 Inhalt 1 Mindestvoraussetzungen... 3 2 Installationsvorgang... 4 3 Automatische Deinstallation des Produkts... 11 4 Manuelle Deinstallation...

Mehr

Verwenden der Netzwerk-Einwahl

Verwenden der Netzwerk-Einwahl Copyright und Marken 2004 palmone, Inc. Alle Rechte vorbehalten. palmone, Treo, das palmone- und Treo-Logo, Palm, Palm OS, HotSync, Palm Powered und VersaMail sind Marken bzw. eingetragene Marken der Firma

Mehr

GuU-XenApp-WebAccess. Inhaltsverzeichnis

GuU-XenApp-WebAccess. Inhaltsverzeichnis GuU-XenApp-WebAccess Inhaltsverzeichnis 1. Einrichtung für den Zugriff auf den XenApp-Web Access...2 2. Einrichtung XenApp Windows Internet Explorer...2 2.1 Aufruf der Internetseite... 2 2.2 Installation

Mehr

Installieren von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1

Installieren von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1 Installieren von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1 In diesem Dokument wird die Installation von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1 beschrieben. Hinweise zu aktuellen Installations-Updates und bekannten

Mehr

Arbeiten mit Acrobat. Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit

Arbeiten mit Acrobat. Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit Arbeiten mit Acrobat Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit Vollbildmodus Wählen Sie das Menü Fenster Vollbildmodus. Die aktuell angezeigte Seite verdeckt

Mehr

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0)

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 2 3 Einrichten von VirtualBox am Beispiel Windows XP... 7 4 Einrichten von Windows XP... 26

Mehr

FileMaker Pro 14. Verwenden einer Remotedesktopverbindung mit FileMaker Pro 14

FileMaker Pro 14. Verwenden einer Remotedesktopverbindung mit FileMaker Pro 14 FileMaker Pro 14 Verwenden einer Remotedesktopverbindung mit FileMaker Pro 14 2007-2015 FileMaker, Inc. Alle Rechte vorbehalten. FileMaker, Inc. 5201 Patrick Henry Drive Santa Clara, California 95054,

Mehr

Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich?

Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich? Erste Schritte mit Registry Mechanic Installation Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich? Um Registry Mechanic installieren zu können, müssen die

Mehr

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch Skyfillers Hosted SharePoint Kundenhandbuch Kundenhandbuch Inhalt Generell... 2 Online Zugang SharePoint Seite... 2 Benutzerpasswort ändern... 2 Zugriff & Einrichtung... 3 Windows... 3 SharePoint als

Mehr

Die folgende Tabelle enthält Tastenkombinationen, die die Bedienung des Computers erleichtern können.

Die folgende Tabelle enthält Tastenkombinationen, die die Bedienung des Computers erleichtern können. en für die erleichterte Bedienung Die folgende Tabelle enthält en, die die Bedienung des Computers erleichtern können. Rechte UMSCHALTTASTE acht Sekunden lang Aktivieren und Deaktivieren der drücken Anschlagverzögerung

Mehr

SOLID EDGE INSTALLATION STANDARD PARTS am Server ab ST7 (SQL 2012) INSTALLATION Standard Parts am Server

SOLID EDGE INSTALLATION STANDARD PARTS am Server ab ST7 (SQL 2012) INSTALLATION Standard Parts am Server ^ INSTALLATION Standard Parts am Server Allgemeines Die ST7 Standard Parts benötigen den MS SQL SERVER (EXPRESS) 2005/2008/2012/2014 am SERVER. Auf der Solid Edge DVD befindet sich der MS SQL SERVER 2012

Mehr

Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows

Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows Benötigte Software Um die Dateien von Dingsda zu öffnen und zu bearbeiten, benötigen Sie ein Textverarbeitungsprogramm, das doc- oder rtf-dateien lesen kann

Mehr

ALT+TAB: Zwischen geöffneten Programmen wechseln. Windows-Logo+L: Computer sperren (ohne STRG+ALT+ENTF zu drücken)

ALT+TAB: Zwischen geöffneten Programmen wechseln. Windows-Logo+L: Computer sperren (ohne STRG+ALT+ENTF zu drücken) Tastenkombinationen für das Windows-System F1: Hilfe STRG+ESC: Öffnen Menü Start ALT+TAB: Zwischen geöffneten Programmen wechseln ALT+F4: Programm beenden UMSCHALT+ENTF: Objekt dauerhaft löschen Windows-Logo+L:

Mehr

Benutzen Sie bitte den Front-USB-Slot für Ihre Sticks. Warten Sie ca. 15 Sekunden. Doppelklicken Sie das Icon 'USB- Stick aktivieren'.

Benutzen Sie bitte den Front-USB-Slot für Ihre Sticks. Warten Sie ca. 15 Sekunden. Doppelklicken Sie das Icon 'USB- Stick aktivieren'. Hilfe zu den SunRay-Terminals Login Die Anmeldung erfolgt mit Ihrer Benutzernummer der Bibliothek (017..). Das Kennwort ist identisch mit dem für die Selbstbedienungsfunktionen des Infoguide. Hinweise

Mehr

S YNCHRONISIEREN VON DATEN

S YNCHRONISIEREN VON DATEN S YNCHRONISIEREN VON DATEN Synchronisieren Übersicht Intellisync für salesforce.com ermöglicht das Verwalten der Salesforce- Kontakte und Aktivitäten über Microsoft Outlook oder ein Palm OS - Gerät. Sie

Mehr

http://support.microsoft.com/kb/307545/de

http://support.microsoft.com/kb/307545/de Page 1 of 5 Page 2 of 5 Artikel-ID: 307545 - Geändert am: Freitag, 17. September 2010 - Version: 11 Wiederherstellen einer beschädigten Registrierung, die das Starten von Windows XP verhindert Um weiterhin

Mehr

tzeforderung Installationsleitfaden Dieser Wegweiser führt Sie durch die Installation des Programms

tzeforderung Installationsleitfaden Dieser Wegweiser führt Sie durch die Installation des Programms tzeforderung Installationsleitfaden Dieser Wegweiser führt Sie durch die Installation des Programms EDV-Beratung Thomas Zecher 25.05.2013 1. Inhalt 2. Systemvoraussetzungen... 3 a).net Framework... 3 b)

Mehr

EMC BACKUP AND RECOVERY OPTIONS FOR VSPEX PRIVATE CLOUDS

EMC BACKUP AND RECOVERY OPTIONS FOR VSPEX PRIVATE CLOUDS EMC BACKUP AND RECOVERY OPTIONS FOR VSPEX PRIVATE CLOUDS Version 1.3 Design- nd Implementierngsleitfaden H12387.3 Copyright 2013-2014 EMC Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Stand Mai, 2014 EMC ist der

Mehr

Beate Oehrlein. Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7

Beate Oehrlein. Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7 Beate Oehrlein Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7 Die Taskleiste enthält alle offenen Fenster. Hier kann man durch anklicken von einem geöffneten Fenster in das andere wechseln. In diese Leiste

Mehr

5.3.5.3 Übung - Fernzugriff und Remoteunterstützung in Windows Vista

5.3.5.3 Übung - Fernzugriff und Remoteunterstützung in Windows Vista IT-Essentials 5.0 5.3.5.3 Übung - Fernzugriff und Remoteunterstützung in Windows Vista Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung stellen Sie eine Remoteverbindung

Mehr

Alinof Key s Benutzerhandbuch

Alinof Key s Benutzerhandbuch Alinof Key s Benutzerhandbuch Version 3.0 Copyright 2010-2014 by Alinof Software GmbH Page 1/ Vorwort... 3 Urheberechte... 3 Änderungen... 3 Systemvoraussetzungen für Mac... 3 Login... 4 Änderung des Passworts...

Mehr

Tutorial Grundlagen der Softwareverteilung

Tutorial Grundlagen der Softwareverteilung Tutorial Grundlagen der Softwareverteilung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Clientsysteme einrichten... 3 2.1 Den SDI Agent verteilen... 3 2.2 Grundeinstellungen festlegen... 4 3. Softwareverteiler...

Mehr

EMC BACKUP AND RECOVERY FOR VSPEX FOR VIRTUALIZED MICROSOFT SHAREPOINT 2013

EMC BACKUP AND RECOVERY FOR VSPEX FOR VIRTUALIZED MICROSOFT SHAREPOINT 2013 EMC BACKUP AND RECOVERY FOR VSPEX FOR VIRTUALIZED MICROSOFT SHAREPOINT 2013 Version 1.3 Design- nd Implementierngsleitfaden H12308.3 Copyright 2013-2014 EMC Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Stand

Mehr

Installationsleitfaden für Secure Private Network für Linux ClearPath- Netzwerke

Installationsleitfaden für Secure Private Network für Linux ClearPath- Netzwerke Installationsleitfaden für Secure Private Network für Linux ClearPath- Netzwerke Veröffentlicht 31. August 2012 Version V1.0 Verfasser Inhaltsübersicht 1. Einführung... 3 2. Systemanforderungen... 3 2.1.

Mehr

Anleitung. Neuinstallation EBV Einzelplatz

Anleitung. Neuinstallation EBV Einzelplatz Anleitung Neuinstallation EBV Einzelplatz Zeichenerklärung Möglicher Handlungsschritt, vom Benutzer bei Bedarf auszuführen Absoluter Handlungsschritt, vom Benutzer unbedingt auszuführen Rückmeldung auf

Mehr

Windows 7 starten. Kapitel 1 Erste Schritte mit Windows 7

Windows 7 starten. Kapitel 1 Erste Schritte mit Windows 7 Windows 7 starten Wenn Sie Ihren Computer einschalten, wird Windows 7 automatisch gestartet, aber zuerst landen Sie möglicherweise auf dem Begrüßungsbildschirm. Hier melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen

Mehr

Windows 7. Der Desktop und seine Elemente. Der Desktop

Windows 7. Der Desktop und seine Elemente. Der Desktop Windows 7 Der Desktop und seine Elemente Der Desktop Nach der erfolgten Anmeldung an den Computer wird der DESKTOP angezeigt Der Desktop ist mit einem Schreibtisch zu vergleichen auf welchem Dokumente

Mehr

Sophos Anti-Virus. Felizitas Heinebrodt. Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg. Version 12 September 2014

Sophos Anti-Virus. Felizitas Heinebrodt. Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg. Version 12 September 2014 Sophos Anti-Virus Felizitas Heinebrodt Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg Version 12 September 2014 DokID: sophos Vers. 12, 20.08.2015, RZ/THN Informationen des

Mehr

AdmiCash-Wiederherstellung auf einem neuen PC oder Betriebssystem

AdmiCash-Wiederherstellung auf einem neuen PC oder Betriebssystem AdmiCash-Wiederherstellung auf einem neuen PC oder Betriebssystem Sobald Sie vor dem Wechsel Ihres Betriebssystems oder Computers stehen, stellt sich die Frage, wie Ihre AdmiCash - Installation mit allen

Mehr

Manuelle Installation des SQL Servers:

Manuelle Installation des SQL Servers: Manuelle Installation des SQL Servers: Die Installation des SQL Servers ist auf jedem Windows kompatiblen Computer ab Betriebssystem Windows 7 und.net Framework - Version 4.0 möglich. Die Installation

Mehr

Windows / Mac User können sich unter folgenden Links die neueste Version des Citrix Receiver downloaden.

Windows / Mac User können sich unter folgenden Links die neueste Version des Citrix Receiver downloaden. Zugriff auf Citrix 1 EINRICHTUNG WICHTIG: 1. Sollten Sie als Betriebssystem bereits Windows 8 nutzen, müssen Sie.Net Framework 3.5 installiert haben. 2. Ihre Einstellungen in den Programmen werden jedes

Mehr