( Unternehmensberatung))

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "( Unternehmensberatung))"

Transkript

1 Finanzierung_Lexikn.dc Abschreibungsdarlehen Darlehensgeber Brauerei der Getränkegrßhandlung (auch: Kaffeelieferant, Autmatenaufsteller) Tilgung über Gutschrift pr hl Bier, der bei Brauerei/Getränkegrßhandlung bezgen wird. Zusätzlich häufig Mindestbezugsdauer und menge (auch wenn das Darlehen zurückgezahlt ist). Frmulierungsbeispiel: Dauer 10 Jahre, mindestens jedch s lange, bis ein Absatz vn hl erreicht ist. Zusätzlich häufig Bnus-/Malusregelungen: Vertragsstrafen bei Unterschreitung der Mindestabnahmemenge/Jahr, zusätzliche Rückvergütung bei Überschreitung der Mindestabnahmemenge/Jahr Wichtig: Möglichkeit zur einseitigen und vrzeitigen Kündigung des Darlehens und der damit verbundenen Bierbezugsverpflichtung Beispiel Darlehensbetrag Nrmaler Preis/hl 100. Bierbezugsverpflichtungspreis ( Ganterpreis ) 130 /hl (5 Zinsen, Risikprämie + 25 Tilgung) Mindestabnahmemenge 4000 hl ( /25 /hl) Vrteile Nachteile Brauereien können Erflgsaussichten der Gastrnmie besser beurteilen als Banker Prüfung der Knzepte und Business- Pläne durch Vertriebsmitarbeiter der Brauereien (mit häufig hher betriebswirtschaftlicher Kmpetenz u. Erfahrung ( Unternehmensberatung)) Ksten des erhöhten Wareneinsatzes (durch Bezugsverpflichtungen vn Bier u. evtl. anderen Getränken) Festlegung auf eine bestimmte Srte/Srtiment evtl. Umsatzeinbußen, wenn Gast andere Getränke bevrzugt, nicht flexibel bei Trends usw. Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsauf sicht (BaFin) Selbstständige Bundesanstalt mit Sitz in Bnn und Frankfurt a. M. Rund 1600 MA Finanzierung vllständig durch Gebühren und Umlagen der beaufsichtigten Institute und Unternehmen, unabhängig vm Bundesetat Untersteht der Rechts- und Fachaufsicht des Bundesministeriums der Finanzen. Beaufsichtigt und kntrlliert alle Bereiche des Finanzwesens in Deutschland (Allfinanzaufsicht). Verflechtungen auf den natinalen und internatinalen Kapitalmärkten und die damit verbundenen Risiken sllen erfasst werde Verbesserung der Stabilität und Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands als Finanzplatz Aufgaben Aufsicht über Banken, Versicherungen und den Handel mit Wertpapieren in Deutschland Kntenaufsicht: BaFin kann über autmatisiertes Abrufsystem für Kn-

2 Business Plan (Geschäftsplan) Finanzierung_Lexikn.dc tenstammdaten zu jeder Zeit auf Kundendaten zugreifen ( 24c KWG). Kreditinstitute der betrffene Kunden erfahren nichts vn einem Kntenabruf. umfangreiches Instrumentarium vn Sanktinen, das vn schriftlichen Abmahnungen über Bußgelder bis zum Entzug der Banklizenz reicht. = Schriftliche Zusammenfassung eines unternehmerischen Vrhabens Zweck Verkaufspapier (in der Verhandlung mit möglichen Kapitalgebern, Partnern, leitenden Mitarbeitern) Hilfe für den Unternehmer (da er seine Ziele und Ideen systematisch aufschreibt, Risiken und Abhängigkeiten erkennt etc.) Grundlage für späteren Sll-Ist-Vergleich Typischer Aufbau 1. Zusammenfassung (Executive Summary): Hier stehen die wichtigsten Punkte des Vrhabens, kurz und prägnant frmuliert. 2. Prdukt- und Unternehmensidee: Hier wird die Prduktidee vrgestellt. Außerdem muss der Kundennutzen, auch im Vergleich zu den Wettbewerbern deutlich werden. 3. Management- bzw. Gründerteam: Hier werden alle Teammitglieder mit ihren spezifischen, für das Vrhaben, meist eine Unternehmensgründung, wichtigen Qualifikatinen vrgestellt. 4. Markt und Wettbewerb: An dieser Stelle wird mit Hilfe vn Markt- und Branchendaten vertiefter Einblick zu Knkurrenten und Kunden gegeben. 5. Marketing und Vertrieb: Hier wird zur Markteintrittsstrategie und zu knkreten Werbe- und Vertriebsüberlegungen ausführlich Stellung genmmen. 6. Unternehmensfrm: Die Gesellschaftersituatin, die gewählte Rechtsfrm und andere frmale Punkte werden hierin beschrieben. 7. Finanzplanung: In der Finanzplanung wird u.a. die Gewinn- und Verlustrechnung, die Liquiditätsplanung und der Kapitalbedarf aufgeführt. 8. Risikbewertung und Alternativszenarien: Hier werden Risiken aufgezeigt. Außerdem werden Angaben über alternative Entwicklungen mit Hilfe vn Best case und Wrst case Szenarien dargestellt. Gute Literatur zum Businessplan im Internet: W.pdf Cash-Flw Wirtschaftliche Messgröße, wird in der betriebswirtschaftlichen Literatur unterschiedlich definiert. Dient als wichtigster Indikatr der Zahlungskraft bzw. der finanziellen Gesundheit eines Unternehmens Ermöglicht eine Beurteilung des Innenfinanzierungsptenzials. Cash-Flw = reiner Einzahlungsüberschuss aus der wirtschaftlichen Tätigkeit

3 Finanzierung_Lexikn.dc einer Peride Bezieht sich ausschließlich auf alle Erträge und Aufwendungen, die neben ihrer Erflgswirksamkeit auch zahlungswirksam sind, das heißt in der gleichen Peride zu Einzahlungen bzw. Auszahlungen führen. Direkte Ermittlung: Zahlungswirksame Erträgen (z. B. Umsatzerlöse, Beteiligungserträge, Desinvestitinen, Zinserträge, Subventinen)./. zahlungswirksame Aufwendungen (z. B. Materialksten, Löhne/Gehälter, Zinsaufwendungen, Steuern) Indirekte Ermittlung Bilanzieller Gewinn + ausgabeneutrale Aufwendungen (die keine Zahlungswirkung haben und nur bilanzielle Verrechnungspsten sind, z. B. Abschreibungen, Erhöhung der Rückstellungen)./. einnahmeneutrale Erträge (z. B. Zuschreibungen) Der Cash-Flw zeigt, b ein Unternehmen aus eigener Kraft Investitinen tätigen kann, in welcher Höhe Barmittel für Schuldentilgung, Zinszahlungen und zur Ausschüttung an die Gesellschafter vrhanden sind, inwieweit Inslvenzgefahr besteht (Ein über Jahre bestehender negativer Cash-Flw führt in aller Regel zur Inslvenz). = Tatsächlicher Zufluss vn liquiden Mitteln während einer Rechnungsperide Gewinn aus Bilanz + Abschreibungen + Erhöhung der Rückstellungen +/- peridenfremde Erträge/Aufwendungen = Cash-Flw Damnum Oberbegriff für Darlehensaufgeld (Agi) der abgeld (Disagi) Wird i. d. R. als Disagi verstanden Disagi Abschlag vm Nennwert, der bei Ausreichung eines Kredits der Ausgabe eines Wertpapiers der vn Devisen vereinbart werden kann. Wertpapiere: entweder Ausgabeaufschlag (Agi) der Ausgabeabschlag (Disagi). Beides führt während der Anlagelaufzeit zu einer Verminderung des Ertrages. Kredite: Disagi wird entweder in Przent des Kreditbetrages inkl. Disagi angegeben, z. B. 9 % der als Auszahlungsbetrag der Auszahlungskurs, z. B. 91 %, d. h. vn 100 Eur Kreditbetrag werden in beiden Fällen nur 91 Eur ausgezahlt, die dem Kreditnehmer zur Verfügung stehen. Er muss aber insgesamt 100 Eur zurückzahlen. Grund eines Disagis für einen Kredit: Vereinbarung eines niedrigeren Zinssatzes (Disagi = vrausbezahlte Zinsen) Beispiel: Nimmt man ein Darlehen mit einem Disagi auf, erhält man dafür einen niedrigeren Nminalzinssatz für die zu zahlenden Raten während des Zeitraumes, für den das Disagi vrausbezahlt wurde. Der effektiv zu zahlende Zinssatz für diesen Zeitraum bleibt aber gleich.

4 Finanzierung_Lexikn.dc ERP-Mittel = Eurpean Recvery Prgramme (Eurpäisches Wiederaufbauprgramm) Ertragswert bei Grundsstücken Wurde 1948 als Marshallplanhilfe für den Wiederaufbau der deutschen Wirtschaft bereitgestellt heute ERP-Sndervermögen des Bundes Aus diesem Sndervermögen werden verschiedene Prgramme in Frm vn Darlehen finanziert, u. a. vn KfW-Banken Revlvierende Kreditvergabe: Kredite werden nach Rückzahlung immer wieder neu zur Förderung vergeben (ca. 17 Mrd. sind im Umlauf) = Erträge aus Mieten und Pachten pr Jahr./. nicht umlegbare Bewirtschaftungsksten (Betriebsksten, Verwaltungsksten, Instandhaltungsksten, Mietausfallwagnis) gesetzlich festgeschrieben ( WertV) bei Unternehmensrechnungen = Abgezinste Zahlungsüberschüsse (Summe der Barwerte) Feasibility Study (Machbarkeitsstudie, Prjektstudie) Förderungsprgramme Ermittlung, in welchem Umfang, mit welchen Mitteln und in welcher Zeit ein Prjekt/eine Unternehmensidee realisiert werden kann I. d. R. verbunden mit einer Risikanalyse Ergebnis ist Grundlage für die Entscheidung, b das Prjekt durchgeführt wird der nicht Wird i. d. R vn (z. B. für den Htelbereich) spezialisierten Unternehmensberatungen durchgeführt Typische Bestandteile Wirtschaftliche Machbarkeit (Finanzierung etc.) Technische Machbarkeit Verfügbarkeit vn Ressurcen (Arbeitskräfte, Betriebsmittel etc.) Organisatrische Umsetzung Es gibt viele verschiedene Fördermöglichkeiten (der Regierungen, der EU etc.) für verschiedene Bereiche Übersicht Wichtigste in D: über die KfW-Banken, aus ERP-Mitteln Typische Vergünstigungen Günstige, meist feste Zinsknditinen lange Laufzeiten tilgungsfreie Zeit zu Beginn Verschiedene Förderungsarten: Kredite, Mezzanine Finanzierungsarten, Beteiligungskapital Wichtigste Prgramme (für das Gastgewerbe, speziell für Existenzgründungen) ERP-Kapital für Gründung (Nachrangdarlehen, langsam steigende Zins-

5 Finanzierung_Lexikn.dc sätze, 4 % Disagi, max. 7 tilgungsfreie Jahre, max ,00. max. 15 Jahre, keine Sicherheiten erfrderlich) ERP-Kapital für Wachstum (max ,00, Nachrangdarlehen, Zinssatz abh. v. Bnität, kein Disagi, max. 15 Jahre, 7 tilgungsfreie Jahre, keine Sicherheiten erfrderlich) ERP-Beteiligungsprgramm (max , Private Equity, Knditinen frei verhandelbar, Laufzeit max. 10 Jahre) Startgeld (KfW) (max , 2 tilgungsfreie Jahre, außerplanmäßige Tilgung möglich, Sicherheiten i. d.r erfrderlich) Unternehmerkredit (KfW) (max ,00, Sicherheiten erfrderlich, Zinssatz abh. v. Bnität und Sicherheiten Reginalförderprgramm (für spezielle, strukturschwache Reginen) Innvatinsprgramm (für Innvatinen, Finanzierung der Phasen vr dem Markteintritt, FuE etc.) Internetseiten Ablauf Darlehensantrag bei der Hausbank Verhandlung mit der Hausbank über Sicherheiten, ggf. Knditinen etc. Hausbank stellt Antrag an KfW-Bank Bei Bewilligung vergibt KfW- Bank den Kredit an die Hausbank I. d. R. haftet die Hausbank für die Kredite gegenüber der KfW-Bank, trägt das Ausfallrisik (prgrammabhängig, bei manchen Prgrammen keine Haftung der Hausbank, dann auch keine Sicherheiten) Vergütung der Hausbank anteilig über Zinssatz der Pauschalvergütung über KfW Prbleme Banken wllen lieber eigene Prdukte verkaufen Geringere Vergütung für Banken aus Förderprgrammen Unternehmer stellt Antrag Vertrag Hausbank stellt Antrag Vertrag KfW- Bank Ganterpreis Bier- bzw. Getränkepreis im Rahmen vn Bierlieferungsverträgen Beinhaltet einen Aufschlag zum Bierlistenpreis, bestehend aus:

6 Finanzierung_Lexikn.dc Zinsen für Darlehen Risikprämien (je nach Sicherheiten) Rückvergütungen / Tilgung des Gastrnmen evtl. kalkulatrische Abschreibungen für die seitens der Brauereien getätigten Investitinen Genussschein = Mezzanine Beteiligungsfrm, Kapitalgeber erhält eine gewinnabhängige Vergütung (der andere Rechte wie z. B. Beteiligung am Liquidatinserlös der Optinsrechte), hat aber keine Stimm- der Leitungsbefugnisse Laufzeit unterschiedlich, entweder fester Beendigungszeitpunkt der Mindestlaufzeit mit anschließender Kündigungsfrist Vertraglich kann auch eine Verlustbeteiligung vereinbart werden Grundpfandrecht Oberbegriff für Kreditsicherung durch Immbilien Wird ins Grundbuch eingetragen Grundpfandrechte nach BGB: Hypthek: Sicherung, die an eine bestimmte Frderung (i. d. R. Darlehensfrderung) gebunden ist Grundschuld: Sicherung, die an keine bestimmte Frderung gebunden ist Rentenschuld: Sicherung unter Vereinbarung regelmäßiger Zahlungen an den Gläubiger Hypthekarkredit auch Hypthekenkredit, Real- der Immbilienkredit. = Bankkredit, der durch Eintragung einer Hypthek ins Grundbuch besichert ist. Verwendungszweck grundsätzlich frei wählbar, dient aber meist zur Finanzierung vn Grundstücken der Bauvrhaben ISIN = Internatinal Securities Identificatin Number (ISIN) Zwölfstellige Buchstaben-Zahlen-Kmbinatin Identifikatin für ein Wertpapier, das an der Börse gehandelt wird (Aktien, Fnds, Schuldverschreibungen (bzw. Anleihe), Optinen der Futures) Kapitaldienst = Finanzielle Gesamtbelastung eines Unternehmens aus Fremdkapital (Zinsen und Tilgung) und Mezzaninen Kapital. Sllte nie die Kapitaldienstgrenze übersteigen, da snst Zins und Tilgungsleistungen nur durch Abbau des Vermögens der durch zusätzliches Eigen- der Fremdkapital bezahlt werden müssen. Kapitaldienstgrenze = Betrag, der nach Saldierung aller betrieblichen Ausgaben und Einnahmen einer Peride (der : Planzahlen für bis zu 10 Jahren im Vraus) zur Verfügung steht = Obergrenze für den Kapitaldienst (Betrag, der maximal für Zinsen und Tilgung zur Verfügung steht) Spiegelt gleichzeitig maximal mögliches Kreditvlumen wider Basis für den Unternehmenswert Wesentlicher Beurteilungspunkt für Kreditvergabe bei Banken, bei negativer Kapitaldienstgrenze frdern Banken vllständige Absicherung eines Kredites

7 Finanzierung_Lexikn.dc Arten Langfristige Kapitaldienstgrenze = Betrag, der maximal für Zinsen und Tilgung zur Verfügung steht Mittelfristige Kapitaldienstgrenze = Einbeziehung vn Abschreibungen für langfristige Anlagen (z. B. Gebäude) riskant, nur möglich, wenn in den nächsten Jahren keine Erweiterungsinvestitinen in Betracht gezgen werden Kurzfristige Kapitaldienstgrenze = Einbeziehung vn Abschreibungen für lang- und kurzfristige Anlagen (z. B. Maschinen) sehr riskant, nur möglich, wenn für einige Jahre keine größeren Ersatzinvestitinen vrgenmmen werden müssen Bewertung der Liquidität eines Unternehmens Wenn Kapitaldienst > Kapitaldienstgrenze Alte Verbindlichkeiten müssen über neue Kredite bedient werden, EK-Bildung nicht möglich Kapitaldienst < langfristige Kapitaldienstgrenze alles. k. Kapitaldienst > mittelfristige Kapitaldienstgrenze Gefährdung möglich, Kapitaldienst > kurzfristige Kapitaldienstgrenze starke Gefährdung Eigenkapitalbildung + Fremdkapitalzinsen = Langfristige (nachhaltige) Kapitaldienstgrenze + Abschreibung für Gebäude = Mittelfristige Kapitaldienstgrenze + Abschreibung für Maschinen = Kurzfristige Kapitaldienstgrenze Gewinn/Unternehmensergebnis - zeitraumfremder Ertrag und Aufwand - außerrdentliches Ergebnis = bereinigter Gewinn/Ordentliches Ergebnis - Entnahmen + private Vermögensbildung + Einlagen Einlagen aus Privatvermögen = bereinigte Eigenkapitalbildung + Zinsen = langfristige Kapitaldienstgrenze + Abschreibungen = kurzfristige Kapitaldienstgrenze Quelle: saarländische Buchführungsstatistik 00/01 und eigene Berechnungen; 1) berechnet Betriebsergebnis (nach Steuern) + Abschreibungen

8 Finanzierung_Lexikn.dc FK-Zinsen und ähnliche Aufwendungen + langfristige Rückstellungen + Einlagen und snstige Einkmmen = Mittelzufluss - Entnahmen/Ausschüttungen (Snderausgaben, Privat) - Investitinen, aus Eigenmitteln finanziert = Kapitaldienstgrenze - FK-Zinsen und ähnliche Aufwendungen - Kredittilgung = Liquiditätsergebnis außerrdentliche und einmalige Werte bleiben unberücksichtigt Planungssicherheit für die Zukunft Direkte (interne) Ermittlung des Cash-Flw Einzahlungen Umsatzerlöse Andere Erträge (z. B. aus Kapitalanlagen, Desinvestitinen)./. Auszahlungen Wareneinsatzksten Persnalksten Snstige Ksten (z. B. Energie, Versicherungen etc.) Kapitaldienst (Zinsen + Tilgung) Einkmmenssteuer/Körperschaftssteuer Indirekte (externe) Ermittlung d Cash-Flw Bilanzgewinn + ausgabenneutrale Aufwendu Abschreibungen Erhöhung der Rückstellungen Peridenfremde Aufwendu./. ausgabenneutrale Erträge Zuschreibung Peridenfremde Erträge = Cash-Flw (erweitert) = Cash-Flw (verfügbar) + Kapitaldienst./. Privatentnahmen + Privateinlagen./. Einkmmenssteuer/Körperschaftssteuer./. Tilgungszahlungen./. Vraussichtliche Ersatzinvestitin = Langfristige (nachhaltige) Kapitaldienstgrenze + Abschreibungen für langfristige Anlagen Grundstücke Gebäude./. Kapitaldienst = Mittelfristige Kapitaldienstgrenze = Liquiditätsergebnis + Abschreibungen für kurz- und mittelfristige Anlagen

9 Finanzierung_Lexikn.dc BGA Maschinen Fuhrpark = Kurzfristige Kapitaldienstgrenze Kapitalsammelstellen = Unternehmen bzw. Institutinen, bei denen sich finanzielle Mittel sammeln, z. B. Bausparkassen, Versicherungsgesellschaften, Szialversicherungsträger etc Kreditgeber bei Schuldscheindarlehen Kennzahlen 1. Analyse der Vermögensstruktur Vermögenskennzahlen beschreiben den Vermögensaufbau beschreiben die Flexibilität eines U (je < AV, dest > Flexibilität) stark branchenabhängig generell nur Vergleich über mehrere Periden bzw. mit U der gleichen Branche sinnvll Vermögensknstitutin Anlageintensität Umlaufintensität AV UV AV Gesamtvermögen (Bilanzsumme) UV Gesamtvermögen je geringer dest flexi ler ist U je geringer dest flexi ler ist U je größer dest flexibler 2. Analyse der Kapazitätsauslastung Anlagennutzung Umsatz Sachanlagen je höher dest höhere Au lastung Vergleich über mehrere P riden bzw. mit vergleich ren U sinnvll Umschlagshäufigkeit AV Abschreibungen durchschn. Bestand der Anlagen Kapitalbindungsdauer AV 3. Analyse der Investitinstätigkeiten Neuinvestitinen AV Investitinsqute Abschreibungen auf AV AV Abschreibungsqute Abschreibung Investitinsdeckung Investitinen Je höher dest größer Investitinsneigung Keine Aussage über die Qualität der Investitinen Vergleich über mehrere Periden ntwendig gibt die durchschnittliche ND der Anlagegüter wieder stark branchenabhängig Inwieweit wurden Investitinen durch Abschreibungen finanziert

10 Finanzierung_Lexikn.dc Zeigt Investitinsneigung des U Zeigt, inwieweit wirkliches Wachstum gegeben ist 4. Analyse der Finanzstruktur beschreiben Kreditwürdigkeit und -risik beschreiben Flexibilität beschreiben Stabilität beschreiben Risik der Illiquidität Anspannungsgrad (FK- Qute) EK-Qute Verschuldungsgrad FK Gesamtkapital (Bilanzsumme) EK Gesamtkapital FK EK Je höher dest höher Abhängigkeit vn Kreditgebern Je kleiner, dest besser Kreditwürdigkeit, geringer Kreditrisik je größer, dest höher Stabilität, Kreditwürdigkeit, Flexibiltät, geringer Risik der Illiquidität analg s.. 5. Liquiditätsanalyse siehe Skript Liquidität 1., 2., 3. Grades Deckungsgrad A, B, C Wrking Capital Laufzeit der Frderungen 360 Umschlagshäufigkeit der Frderungen je geringer, dest höher Liquidität Umschlagshäufigkeit der Frderungen Debitrenlaufzeit UE Frderungen Frderungen x 360 UE Je geringer, dest höher Liquidität 6. Erflgs- und Wirtschaftlichkeitskennzahlen Rhertragsqute (Handelsspanne) Persnalaufwandsqute UE Materialaufwand UE Persnalaufwand UE Wertschöpfung des U weist Kstenschwerpunkte aus Vrratshaltung Vrräte Wirtschaftlichkeit

11 Finanzierung_Lexikn.dc UE der Vrratshaltung Rentabilität R.O.I Kapitalumschlagshäufigkeit Kapitalumschlagsdauer BRW BRW UE (bzw. Betriebserträge) Bilanzsumme 365 Tage Kapitalumschlagshäufigkeit Zeigt die Effizienz der Nutzung des eingesetzten Kapitals an KfW-Bank = Bankengruppe zur Förderung bestimmter gesellschaftlich/plitisch gewllter Entwicklungen Vergibt Kredite an mittelständische Unternehmen, Bildungskredite, Entwicklungshilfekredite KfW-Bank = Bankengruppe zur Förderung bestimmter gesellschaftlich/plitisch gewllter Entwicklungen Vergibt Kredite an mittelständische Unternehmen, Bildungskredite, Entwicklungshilfekredite Kstenremanenz = Ksten sinken bei rückläufigem Beschäftigungsgrad nicht in dem Maße, in dem sie zuvr bei steigendem BG gestiegen sind Grund: Kstenanpassung bei ruckläufigem BG zeitverzögert durch Beispiele: Persnalksten Ksten aus nicht kündbaren Verträgen Kreditleihe KI stellt nicht Geldbetrag zur Verfügung, sndern Kreditwürdigkeit (ähnlich einer Bürgschaft) Beispiele: Akzeptkredit, Avalkredit Kupn = Zinsfuß einer Anleihe Damit lassen sich z. B. bessere Bedingungen für den Kauf auf Ziel der für Kredite vn anderen Instituten erreichen. Kupn vn 6 % zum jeweiligen Zinstermin wird 6 % des Nminalwerts als Zins gezahlt Leverage-Effekt (Hebeleffekt) = Hebelwirkung der Finanzierungsksten des Fremdkapitals auf die Eigenkapitalverzinsung. Vraussetzung: Rendite einer Investitin > Zinsen für FK Beispiel: Ein Htel rechnet bei einem Investitinsvrhaben mit einer Rendite vn 10 %. Ksten des Prjekts: Der Zins für FK beträgt 2%. 1. Fall: Finanzierung durch 500 EK und 500 FK Gewinn 90 ( Zinsen), EK-Rendite 18% (90/500 * 100) 2. Fall: Finanzierung durch 200 EK und 800 FK Gewinn 84 ( Zinsen), EK-Rendite 42% (84/200*100) Leverage-Effekt

12 Finanzierung_Lexikn.dc Lieferantenkredit Andere Bezeichnung: Handelskredit = Kredit, den ein Lieferant seinen Kunden durch Gewährung eines Zahlungsziels (meist 30 bis 90 Tage) einräumt Zweitwichtigste Finanzierungsfrm für mittelständische Unternehmen Zur Sicherung meist Eigentumsvrbehalt Bei Zahlung vr Ablauf der Zielfrist kann Schuldner Sknt abziehen. Aus wirtschaftlichen Gründen ist es meist sinnvller, einen Kntkrrentkredit aufzunehmen und die Rechnung am Ende der Skntfrist zu bezahlen. Liquidatin = Auflösung eines Unternehmens, Verkauf aller Vermögensgegenstände mit dem Ziel, diese in liquide Mittel umzuwandeln Liquidatinserlös = Restvermögen nach Abzug der Liquidatinsksten, wird an die Gesellschafter des Unternehmens ausgeschüttet Management-Buy-In = Übernahme des Unternehmens durch fremdes Management Management-Buy-Out = Übernahme des Unternehmens durch das bisherige Management Mezzanine Kapital Andere Bezeichnung: Hybrides Kapital = Finanzierungsfrmen, die eine Mischung der Charakteristika vn EK und FK enthalten Frmen Mezzaninen Kapitals Stille Beteiligungen Nachrangdarlehen Genussscheine Wandel- bzw. Optinsanleihen Nachrangdarlehen = Darlehen, bei dem keine Sicherheiten benötigt werden Bei Inslvenz werden Darlehensgeber nachrangig (d. h. nach den Fremdkapitalgebern) befriedigt ( ähnlich wie Eigenkapital) Daher Zinszahlungen i. d. R. > als bei nrmalen Krediten Häufig in Frm vn Gesellschafterdarlehen Nachschuss Geldleistung der Haftung für Verluste, die insbesndere vn Gesellschaftern beim Vrliegen gesetzlich der satzungsmäßig festgelegter Vraussetzungen (z. B. bestimmte Ereignisse wie Verluste) über die Einlage hinaus zu erbringen ist (Nachschusspflicht). Nminalzins Zins, der jährlich für ein Darlehen zu zahlen ist Berücksichtigt weder die Verrechnungsmethde nch die Kreditnebenksten Gegensatz: Effektivzins, Realzins Optin Andere Bezeichnung: Bedingtes Termingeschäft = Optinsgeber ( Stillhalter, Schreiber, Zeichner ) räumt dem Optinsnehmer das Recht ein, eine bestimmte Menge eines Wertpapiers, Rhstffes, Prduktes ( Basiswert bzw. Underlying Asset ). ä. in der Zukunft zu einem vrher vereinbarten Preis ( Strike-Preis ) kaufen ( Call-Optin ) der verkaufen

13 Finanzierung_Lexikn.dc ( Put-Optin ) zu können, aber nicht zu müssen. Grundfrmen ( Plain Vanilla Optins ) Amerikanische Optin: Optinsrechte können zu jedem Zeitpunkt der Laufzeit ausgeübt werden Eurpäische Optin: Optinsrechte können nur am Ende der Laufzeit ausgeübt werden Beispiele für andere extische Frmen: Capped Optins, Rainbw Optins, Asian Optins, Cmpund Optins Viele Optinen sind handelbar an sgenannten Terminbörsen Private Equity andere Bezeichnung: privates Beteiligungskapital = Oberbegriff für Beteiligungskapital (= EK) an Unternehmen, die nicht an der Börse sind Gegenbegriff: Public Equity = Beschaffung vn EK über börsengehandelte Aktien Grundlegender Ablauf vn Private Equity 1. Kapitalaufnahme: Private Equity Geldgeber beteiligt sich am Unternehmen 2. Investitin: Unternehmen investiert das durch Private Equity zur Verfügung gestellte Kapital 3. Ausstieg ( Exit ): Private Equity Geldgeber verkauft seinen Anteil mit Gewinn Private-Equity-Gesellschaften = Firmen, die privates Beteiligungskapital zur Verfügung stellen, meist nur in größerem Ausmaß (ab 50 Mi. ) Kritik: Sind nur an möglichst hhen Renditen interessiert, keine mralischen Beweggründe wie z. B. das Schaffen vn Arbeitsplätzen ( Heuschreckendebatten) Rating einer Anleihe Gibt Auskunft über die Kreditwürdigkeit bzw. die Bnität eines Schuldners Wird vn unabhängigen Ratingagenturen wie Mdy s der Standard & Pr s bewertet Mdy s Rating-Definitinen Investment-Grade (Aaa bis einschließlich Baa): Aaa: Anleihen, die als Aaa eingestuft sind, werden als vn höchster Qualität bewertet. Sie bergen das geringste Anlagerisik in sich und werden allgemein als "gilt-edged" bezeichnet. Die Zinszahlungen sind durch eine grße der ungewöhnlich stabile Sicherheitsmarge gewährleistet und das Kapital ist ungefährdet. Obwhl sich die verschiedenen Sicherungselemente durchaus ändern können, werden ihre Änderungen - sfern vrhersehbar - höchstwahrscheinlich nicht die fundamental starke Stellung slcher Emissinen beeinträchtigen. Aa: Anleihen, die als Aa eingestuft sind, werden in jeder Hinsicht als vn hher Qualität bewertet. Zusammen mit slchen der Aaa-Kategrie sind sie allgemein als Anleihen vn hhem Qualitätsgrad ("high-grade-

14 Rentenbasis ( Finanzierung auf Rentenbasis ) Finanzierung_Lexikn.dc bnds") bekannt. Sie sind niedriger als die bestbewerteten Anleihen eingestuft, da die Sicherheitsmarge geringer sein kann als bei Aaa- Wertpapieren der die Veränderungen der Sicherungselemente höher ausfallen können der aufgrund vn anderen Faktren, die das langfristige Risik etwas größer erscheinen lassen als bei Aaa-Wertpapieren. A: Anleihen, die als A eingestuft sind, weisen viele günstige Anlagemerkmale auf und werden als Schuldverschreibungen vn gehbenem mittleren Qualitätsgrad ("upper-medium-grade") angesehen. Die Zinsund Kapitalrückzahlung sichernden Faktren werden als angemessen betrachtet, gleichwhl können Elemente vrhanden sein, die eine Anfälligkeit für Beeinträchtigungen in der Zukunft vermuten lassen. Baa: Anleihen, die als Baa eingestuft sind, werden als Schuldverschreibungen mittlerer Qualität betrachtet (d. h. sie sind weder stark nch schwach gesichert). Die Sicherheit vn Zins- und Kapitalrückzahlungen erscheint als gegenwärtig angemessen, jedch können bestimmte Sicherungselemente fehlen der langfristig typischerweise unsicher sein. Slche Anleihen lassen überragende Investment-Qualität vermissen und bergen bereits spekulative Elemente in sich. Speculative-Grade (Ba und schlechter): Ba: Anleihen, die als Ba eingestuft sind, zeigen spekulative Elemente; ihre Aussichten können nicht als gut gesichert angesehen werden. Die Sicherung des Kapitaldienstes kann häufig sehr mderat ausfallen und deshalb weder unter guten nch unter schlechten künftigen Bedingungen gut gewährleistet sein. Slche Anleihen sind durch die Ungewißheit ihres Status gekennzeichnet. B: Anleihen, die als B eingestuft sind, besitzen in der Regel nicht die Merkmale einer erstrebenswerten Anlage. Die Sicherheit des Kapitaldienstes der der Einhaltung anderer Anleihebedingungen kann gering sein. Caa: Anleihen dieser Kategrie sind vn geringem Standing. Slche Emissinen können bereits in Verzug sein der der Kapitaldienst ist gefährdet. Ca: Anleihen dieser Kategrie sind hchspekulative Titel. Sie sind häufig ntleidend der anderweitig belastet. C: Anleihen dieser Kategrie sind vn geringster Qualität und dürften kaum Anlagewürdigkeit erlangen können. Wird i. d. R nur beim Verkauf vn Immbilien der Betriebsübernahmen angewendet Typisch bei innerfamiliärer Betriebsübergabe / Immbilienweitergabe Statt Kaufpreis vereinbaren Käufer und Verkäufer die Zahlung einer mnatlichen Rente Höhe der Rente = Kaufpreis zzgl. Zinsen, verteilt über einen bestimmten Zeitraum Arten Zeitrente: Vereinbarung eines festen Zahlungszeitraums (z. B. 20 Jahre) Leibrente: Vereinbarung einer lebenslangen Rente

15 Finanzierung_Lexikn.dc Besnders geeignet bei Sanierungsbjekten (da Banken hier ft keine Kredite bewilligen) Vrteile Käufer Keine weitere Finanzierung des Objekts erfrderlich Evtl. erheblich günstiger als andere Finanzierungsmöglichkeiten Vrteile Verkäufer Meist höhere Rente als bei Anlage des Kaufbetrags auf dem Kapitalmarkt Leib- / Zeitrente wird günstiger Besteuert als Einkünfte aus Kapitalvermögen Schuldscheindarlehen neben Bankkredit und Anleihe eine weitere Frm der Fremdfinanzierung in größerem Umfang. Wichtigstes Finanzierungsmittel für Länder und Gemeinden Kreditgeber: grße Kapitalsammelstelle (Kapitalanlagegesellschaften, Versicherung, Szialversicherungsträgern an grße Wirtschaftsunternehmen) Gewährung eines Darlehens Bestätigung durch Ausstellen eines Schuldscheins Schuldschein lediglich Beweisurkunde, nicht börsenfähig, weder verbrieftes Darlehen, nch Schuldverschreibung der Wertpapier Merkmale Betrag: typischerweise zwischen 10 Mi. und 100 Mi., mindestens jedch Zins: meist etwa 0,25 bis 0,5 Przentpunkte über dem Zinssatz einer vergleichbaren Anleihe, aufgrund der fehlenden Handels- bzw. Liquidatinsmöglichkeit. Laufzeit: meist 2 10 Jahre Besicherung: ergibt sich aus den Vrschriften über die Deckungsstckfähigkeit der BaFin (vgl. Grundpfandrechte im 1. Rang) Tilgung: abhängig vn der Vertragsgestaltung, meist in gleichen Raten nach 2 3 tilgungsfreien Jahren Schuldverschreibung andere Bezeichnungen: Anleihe, Pfandbrief, Rentenpapier, Obligatin, Bnd = Verzinsliche Wertpapiere, die ein Unternehmen zur Finanzierung ausgibt Inhaber haben Anspruch auf: Zinsen Tilgung (Rückzahlung) FK (im Gegensatz zur Aktie) Sind evtl. handelbar (wenn emittierendes Unternehmen dies erlaubt) Handel am Rentenmarkt der Effektenbörse Für Anleger risikarme Anlagefrm

16 Sicherungsübereignung Finanzierung_Lexikn.dc sind häufig besichert werden im Falle einer Inslvenz gegenüber Aktien und Bankkrediten bevrzugt bedient Kreditsicherung durch bewegliche Sachen Eigentum an der Sache wird dem Kreditgeber übertragen, sie bleibt jedch im Besitz des Kreditnehmers Stille Gesellschaft Eigenkapital, dass nicht als EK ausgewiesen wird I. d. R. Zinszahlung + erflgsabhängige Gewinnzahlung mit Vereinbarung einer Maximalvergütung Meist Vereinbarung einer Rückzahlung nach 5-10 Jahren I. d. R. keine Sicherheiten erfrderlich Oft werden vertraglich gewisse Mitwirkungsrechte vereinbart Stillen Gesellschafter trifft keine Haftung Tilgungsdarlehen feste Laufzeit, gleichbleibende Tilgungsleistung Kreditgeber i. d. R. Kreditinstitute Leistungszahlung = Tilgung + Zinsen Venture Capital Andere Bezeichnungen: Risikkapital, Wagniskapital = Zu Verfügung stellen vn Eigenkapital für junge Start-Up-Unternehmen für einen begrenzten Zeitraum (i. d. R. 2-5 Jahre) Kapitalgeber bleibt i. d. R. Minderheitsgesellschafter (Anteil unter 50 %) Mögliche Kapitalgeber Vermögende Privatpersnen mit Branchenwissen ( Business Angels ) Venture-Capital-Gesellschaften Industrieunternehmen ( Crprate Venture Capital ) Oft unterstützen die Kapitalgeber den Gründer mit Knw-hw, Kntakten der Erfahrung Venture Capital meist zinsls, aber Beteiligung des Kapitalgebers am gegebenenfalls gestiegenen Unternehmenswert des Unternehmens Nach i. d. R. 2-5 Jahren zieht Kapitalgeber sein Kapital aus dem Unternehmen zurück ( Exit ) Möglichkeiten des Exit Verkauf der Anteile an der Börse (bei AG) Verkauf an andere Unternehmen Verkauf an Venture-Capital-Gesellschaften Anbieten an Unternehmenseigner zum Rückkauf Vrteile für Kapitalgeber: Oft überdurchschnittlich hhe Renditen (> 10%) Nachteil für Kapitalgeber: Trägt erhöhte Risiken des jungen Unternehmens mit

17 Verzinsliches Wertpapier Finanzierung_Lexikn.dc auch: Schuldverschreibung, Anleihe, Pfandbrief, Rentenpapier, Obligatin, internatinal auch: Bnd der Debenture für unbesicherte Frderungen = Wertpapiere zur langfristigen Kreditfinanzierung. Zu den festverzinslichen Wertpapieren gehören Flater, Indexanleihen, Zerbnds, Gewinnschuldverschreibungen, ABS, Wandelanleihen und Optinsanleihen. Inhaber hat schuldrechtlichen Anspruch auf: 1. Zahlung eines zeitabhängigen Entgelts (Zinszahlung) 2. Rückzahlung des überlassenen Kapitalbetrags (Tilgung): Nach Ablauf der Laufzeit endet das Schuldverhältnis durch die Zahlung des Nennwerts. Im Gegensatz zur Aktie kein EK, sndern FK Handelbare Anleihen werden am Rentenmarkt, der Effektenbörse, gehandelt und können zum jeweils aktuellen Kurswert ge- und verkauft werden. Anleihen müssen in den meisten Ländern jedch nicht an der Börse gehandelt werden, das heißt, sie sind nicht börsenpflichtig. (siehe auch: Over The Cunter) Eher risikarme Anlagefrm, da sie im Falle der Liquidatin gegenüber Aktien und Bankkrediten bevrzugt bedient wird und, je nach Ausgestaltung, besichert ist. Vlatilität = Schwankungsbreite vn Kursen, Zinsen usw. am Finanzmarkt Wandelanleihen auch: Wandelschuldverschreibung / Wandelbligatin / cnvertible bnd Verzinsliches Wertpapier, das dem Inhaber das Recht einräumt, es während einer Wandlungsfrist zu einem vrher festgelegten Verhältnis in Aktien einzutauschen. Zum Ausgleich des Kursunterschiedes zur Aktie der Gesellschaft wird ein Wandlungs- bzw. Umtauschverhältnis festgelegt. Nicht gewandelte Schuldverschreibungen werden am Ende der Laufzeit getilgt, es sei denn in den Wandelanleihenbedingungen ist eine Wandlungspflicht festgelegt. Slche Wandelanleihen werden am Ende der Laufzeit pflichtgewandelt. Werden vn Anteilsgesellschaften ausgegeben Setzt einen Hauptversammlungsbeschluss mit 3/4 Mehrheit vraus Sind i. d. R. mit einem Nminalzins (Kupn) ausgestattet, der unter dem jeweiligen Zins des Kapitalmarkts liegt. Emittent einer Wandelanleihe muss nicht mit der Aktiengesellschaft identisch sein, deren Aktien als Basiswert für die Wandelanleihe dienen. Beispielsweise könnte eine Bank X eine Wandelanleihe auf Aktien eines Unternehmens Y auflegen. Slche Anleihen nennt man auch Umtauschanleihen. Im Gegensatz zu Optinsanleihen kann bei einer Wandelanleihe die Wandelungsptin nicht vn der Anleihe abgetrennt und gesndert gehandelt werden. Emittent Vrteile Meist gute Unterbringung der Anleihe möglich durch Ankaufsreiz für Anleger durch Umtauschrecht Fremdfinanzierung zu besnders günstigen Knditinen (z.b. nur Nachteile Unsicherheit über das Ausmaß der wirklichen Kapitalerhöhung Unter Umständen Ausgabe der Aktien unter Wert bei unerwart ter Kursentwicklung

18 Finanzierung_Lexikn.dc ,125 % Nminalzins und 100 % Einzahlung) Nur der nicht umgetauschte Teil der Wandelschuldverschreibungen muss getilgt werden. Fremdkapital wird zu Eigenkapital. Zinsen mindern den zu versteuernden Gewinn Anleger Kmbinatin vn festem Ertrag bis zum Umtausch und Dividende nach Umtausch Ein steigender Aktienkurs führt auch zu einem entsprechenden Kursanstieg der Wandelschuldverschreibung. Kursverluste sind im Allgemeinen durch den Rückzahlungsanspruch zum Nennwert abgesichert, s lange sich der Emittent keine Pflichtwandlung vrbehalten hat. Möglicher Umtauschgewinn durch entsprechend hhen Kurswert der Aktien zum Umtauschzeitpunkt. Niedrigere Zinsen als bei nrmalen Industriebligatinen Bei Wandelanleihen mit Wandlungspflicht kann es, durch gefallene Kurse der Aktie und der daraus resultierten Differenz zwischen Kurs und rechnerischem Nennbetrag bei Ausgabe der Teilschuldverschreibung, zu erheblichen Verlusten auf Seiten des Anlegers kmmen. Zuschreibung = Erhöhung des Buchwertes einer Abschreibung Gegensatz zur Abschreibung Wird z. B. vrgenmmen, um eine Wertzunahme des Vermögensgegenstandes abzubilden der eine zu hhe Abschreibung vergangener Periden zu krrigieren Kreditversicherung = Versicherung gegen Frderungsausfall andere Bezeichnung: Frderungsausfallversicherung Snderfrm: Exprtkreditgarantie ( Hermes-Bürgschaft ) Wird angebten vn Versicherungsunternehmen Factring = Finanzdienstleistung, bei der eine Factring-Gesellschaften im Rahmen eines mittelfristigen Vertrages (ca. 4 Jahre) Frderungen samt Debitrenbuchhaltung und -mahnwesen vn einem Unternehmen übernimmt Typischer Ablauf U tritt Frderung an FG ab

19 Finanzierung_Lexikn.dc U erhält sfrt der Frderungsbetrag abzgl. Gebühren (1-4 % des Frderungsbetrages) und Sperrbetrag (ca %, wird bei endgültiger Zahlung des Debitrs rückvergütet) Was passiert, wenn Debitr nicht zahlt? Echtes Factring (Regelfall): Factring-Gesellschaft übernimmt das Delkredererisik Unechtes Factring: Delkredererisik verbleibt beim Unternehmen

Klausuraufgaben Finanzierung Klausur WS 02/03 (Mitschriften aus Vorlesungen der FH Merseburg Dipl Kfm. S. Baar) Ausarbeitung Feininger

Klausuraufgaben Finanzierung Klausur WS 02/03 (Mitschriften aus Vorlesungen der FH Merseburg Dipl Kfm. S. Baar) Ausarbeitung Feininger 1) Die Kapitalwertmethde stellt ein dynamisches Verfahren der Investitinsrechnung dar. a) Was versteht man unter dem Kapitalwert? Das Geld, was ich investiere bis ich das erste Geld wieder zurückbekmme.

Mehr

Mittelstandsanleihen in Österreich

Mittelstandsanleihen in Österreich 028 Mittelstandsanleihen in Österreich 1 018 Flien 2 Mittelstandsanleihen S geht s! Wien, am 29.04.2014 3 Inhalt des Vrtrages Einrdnung in den Finanzierungsmix Mittelstandsanleihen: Situatin in Österreich

Mehr

Kapitaldienstfähigkeit: Ein wichtiger Nachweis für Ihre Bonität

Kapitaldienstfähigkeit: Ein wichtiger Nachweis für Ihre Bonität Finanzmanagement 1 Kapitaldienstfähigkeit: Ein wichtiger Nachweis für Ihre Bonität Für die Bank ist die Kapitaldienstfähigkeit ihrer Kreditnehmer ein wesentlicher Beurteilungspunkt im Rahmen des Ratings.

Mehr

Kapitaldienstfähigkeit: Ein wichtiger Nachweis für Ihre Bonität

Kapitaldienstfähigkeit: Ein wichtiger Nachweis für Ihre Bonität Kapitaldienstfähigkeit: Ein wichtiger Nachweis für Ihre Bonität Für die Bank ist die Kapitaldienstfähigkeit ihrer Kreditnehmer ein wesentlicher Beurteilungspunkt im Rahmen des Ratings. Bei der Beurteilung

Mehr

3.1 Finanzielle Ziele 1. 3.1 Finanzielle Ziele S. 67. Welche vier finanziellen Zielsetzungen muss eine Unternehmung berücksichtigen?

3.1 Finanzielle Ziele 1. 3.1 Finanzielle Ziele S. 67. Welche vier finanziellen Zielsetzungen muss eine Unternehmung berücksichtigen? 3.1 Finanzielle Ziele 1 3.1 Finanzielle Ziele S. 67 Welche vier finanziellen Zielsetzungen muss eine Unternehmung berücksichtigen? Zahlungsbereitschaft Gewinn und Rentabilität Kapitalbedarf Finanzielle

Mehr

Corporate Financing. Außenfinanzierung. Innenfinanzierung. Praxisbezug: CoRe

Corporate Financing. Außenfinanzierung. Innenfinanzierung. Praxisbezug: CoRe 2006 Martin Grabsch Corporate Financing : Liegt immer dann vor, wenn finanzielle Mittel nicht durch den betrieblichen Umsatzprozess generiert werden Beschaffungsquellen: Geldmarkt Kapitalmarkt : Formen

Mehr

Förderangebote der KfW: Finanzierung und Beratung

Förderangebote der KfW: Finanzierung und Beratung Förderangebote der KfW: Finanzierung und Beratung Finanzierungsmöglichkeiten für Existenzgründer/Jungunternehmer Bad Tölz, 03.03.2007 Ihr Referent Robert Nau KfW Mittelstandsbank Ludwig-Erhard-Platz 1

Mehr

Mezzanine Finanzierung mittelständischer Unternehmen

Mezzanine Finanzierung mittelständischer Unternehmen Mezzanine Finanzierung mittelständischer Unternehmen Michael Helm Wirtschaftsprüfer Steuerberater 8. und 9. Mai 2008 www.salans.de Übersicht 1. Unternehmensfinanzierung aber wie? 2. Vor- und Nachteile

Mehr

Liquiditätsplanung und Liquidität. Bilanzbuchhalter und Controllertage 2007 Referent Fritz Rapp Bilanzbuchhalter IHK Leonberg

Liquiditätsplanung und Liquidität. Bilanzbuchhalter und Controllertage 2007 Referent Fritz Rapp Bilanzbuchhalter IHK Leonberg Liquiditätsplanung und Liquidität Bilanzbuchhalter und Controllertage 2007 Referent Fritz Rapp Bilanzbuchhalter IHK Leonberg Ziele und Aufgaben der Liquiditätsplanung Sicherung der Zahlungsfähigkeit des

Mehr

Finanzierung Teil 1. Wie wird ein Finanzplan aufgestellt?

Finanzierung Teil 1. Wie wird ein Finanzplan aufgestellt? Finanzierung Teil 1 Ein Unternehmen muss nicht nur Gewinne erwirtschaften und rentabel sein. Ebenso wichtig ist die finanzielle Gesundheit". Ein Finanzplan sorgt für Überblick und zeigt, ob immer genügend

Mehr

Allgemeine Betriebswirtschaftslehre

Allgemeine Betriebswirtschaftslehre Dr. Christine Zöllner Allgemeine Betriebswirtschaftslehre 1 Allgemeine Betriebswirtschaftslehre 6. Finanzierung 2 Allgemeine Betriebswirtschaftslehre 7.1 Grundlagen Systematik der Finanzierungsformen Fiskus

Mehr

Neuere Finanzierungsformen als Alternative zum Bankkredit

Neuere Finanzierungsformen als Alternative zum Bankkredit Neuere Finanzierungsformen als Alternative zum Bankkredit Präsentation im Rahmen der Vorlesung Praxis der Unternehmensfinanzierung bei Prof. Dr. Sartor Neuere Finanzierungsformen als Alternative zum Bankkredit

Mehr

Clever finanzieren Alternativen zum klassischen Kredit

Clever finanzieren Alternativen zum klassischen Kredit Clever finanzieren Alternativen zum klassischen Kredit Info-Veranstaltung am 13. November im HWK-Bildungszentrum Weitere alternative Finanzierungsformen Leasing Mezzanine Finanzierung Business Angels/

Mehr

MERKBLATT MEZZANINE FINANZIERUNGSFORMEN. Starthilfe- und Unternehmensförderung

MERKBLATT MEZZANINE FINANZIERUNGSFORMEN. Starthilfe- und Unternehmensförderung MERKBLATT Starthilfe- und Unternehmensförderung MEZZANINE FINANZIERUNGSFORMEN Der Begriff Mezzanine stammt aus der Architektur und bezeichnet ein "Zwischengeschoss", das zwischen zwei Hauptstockwerken

Mehr

Gliederung der Präsentation

Gliederung der Präsentation Gliederung der Präsentation Thema: Langfristige Fremdfinanzierungformen in Deutschland 1. Unverbriefte Darlehen 2. Verbriefte Darlehen 3. Aussenhandelskredite/ Staatliche Förderung Literaturempfehlung:

Mehr

UNTERNEHMENSBERATUNG RONALD LEHNERT. Mitglied im Beraterpool des EGZ

UNTERNEHMENSBERATUNG RONALD LEHNERT. Mitglied im Beraterpool des EGZ UNTERNEHMENSBERATUNG RONALD LEHNERT Mitglied im Beraterpl des EGZ Vrstellung Die Unternehmensberatung Rnald Lehnert ist eine auf kleine und mittlere Unternehmen (KMU), Existenzgründer und Startups ausgerichtete

Mehr

Finanzwirtschaft. Teil I: Einführung

Finanzwirtschaft. Teil I: Einführung Kapitalmärkte 1 Finanzwirtschaft Teil I: Einführung Beschreibung der Kapitalmärkte Kapitalmärkte 2 Finanzmärkte als Intermediäre im Zentrum Unternehmen (halten Real- und Finanzwerte) Banken Finanzmärkte

Mehr

43 Finanzierungsarten

43 Finanzierungsarten BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE I 43 Finanzierungsarten 2011.01.27 Prof. Dr. Friedrich Wilke Finanzierung 43 Arten 1 Finanzwirtschaft Finanzplanung Einzahlungen Auszahlungen langfristig Gleichgewicht kurzfristig

Mehr

Zwischen den Zielen der Finanzwirtschaft existieren Zielkonflikte.

Zwischen den Zielen der Finanzwirtschaft existieren Zielkonflikte. 1 Finanzierung 1.1 Grundlagen der Finanzwirtschaft 01. Liquiditätsbegriff Die Erhaltung der unternehmerischen Liquidität ist eines der Ziele des Finanzmanagement. Dabei ist zu beachten, dass man unterschiedliche

Mehr

1. Wie viel EUR betragen die Kreditzinsen? Kredit (EUR) Zinsfuß Zeit a) 28500,00 7,5% 1 Jahr, 6 Monate. b) 12800,00 8,75 % 2 Jahre, 9 Monate

1. Wie viel EUR betragen die Kreditzinsen? Kredit (EUR) Zinsfuß Zeit a) 28500,00 7,5% 1 Jahr, 6 Monate. b) 12800,00 8,75 % 2 Jahre, 9 Monate 1. Wie viel EUR betragen die Kreditzinsen? Kredit (EUR) Zinsfuß Zeit a) 28500,00 7,5% 1 Jahr, 6 Monate b) 12800,00 8,75 % 2 Jahre, 9 Monate c) 4560,00 9,25 % 5 Monate d) 53400,00 5,5 % 7 Monate e) 1 080,00

Mehr

MERKBLATT MEZZANINE FINANZIERUNGSFORMEN: Starthilfe- und Unternehmensförderung

MERKBLATT MEZZANINE FINANZIERUNGSFORMEN: Starthilfe- und Unternehmensförderung MERKBLATT Starthilfe- und Unternehmensförderung MEZZANINE FINANZIERUNGSFORMEN: Der Begriff Mezzanine stammt aus der Architektur und bezeichnet ein "Zwischengeschoss", das zwischen zwei Hauptstockwerken

Mehr

Starthilfe und Unternehmensförderung. Finanzierungsalternativen

Starthilfe und Unternehmensförderung. Finanzierungsalternativen Starthilfe und Unternehmensförderung Finanzierungsalternativen Merkblatt Finanzierungsalternativen Art des Kapitals Beschreibung Vorteile/Nachteile/Voraussetzungen Private Ersparnisse/Sachen Erwirtschaftete

Mehr

Unternehmenskrisen - Vorbeugung und Früherkennung

Unternehmenskrisen - Vorbeugung und Früherkennung Unternehmenskrisen - Vrbeugung und Früherkennung Wenn Sie in eine Unternehmenskrise geraten, können Sie zumeist nur nch reagieren anstatt zu agieren. Ihr Handlungsspielraum wird häufig sehr schnell immer

Mehr

Mezzanine - Kapital. Holger Kopietz. Maßgeschneiderte Finanzierung für den Mittelstand. vorgestellt von

Mezzanine - Kapital. Holger Kopietz. Maßgeschneiderte Finanzierung für den Mittelstand. vorgestellt von Mezzanine - Kapital Maßgeschneiderte Finanzierung für den Mittelstand vorgestellt von Holger Kopietz Holger Kopietz Finanzcontrolling, Kurfürstenallee 82, 28211 Bremen, Telefon: 0421 / 223 0 210 Mail:

Mehr

Kapitalanlage Bahnhöfe Estudor GmbH

Kapitalanlage Bahnhöfe Estudor GmbH Estudor GmbH 1 Hinweis Die Verbreitung des auf folgenden Seiten dargestellten öffentlichen Angebots einer festverzinslichen Kapitalanlage in Form eines Nachrangdarlehens erfolgt ausschließlich in der Bundesrepublik

Mehr

MEZZANINE FINANZIERUNGSFORMEN:

MEZZANINE FINANZIERUNGSFORMEN: MEZZANINE FINANZIERUNGSFORMEN: Der Begriff Mezzanine stammt aus der Architektur und bezeichnet ein "Zwischengeschoss", das zwischen zwei Hauptstockwerken steht. Mezzanine Finanzierungen (auch als hybride

Mehr

Phase I. Phase II. Phase III. Phase IV. Einnahmen. KAPITALBESCHAFFUNG = Finanzierung von außen. KAPITALVERWENDUNG = Investition.

Phase I. Phase II. Phase III. Phase IV. Einnahmen. KAPITALBESCHAFFUNG = Finanzierung von außen. KAPITALVERWENDUNG = Investition. Phase I KAPITALBESCHAFFUNG = Finanzierung von außen Einnahmen Phase II KAPITALVERWENDUNG = Investition Ausgaben Phase III Phase IV KAPITALRÜCKFLUSS = Desinvestition KAPITALNEUBILDUNG = Gewinn KAPITALABFLUSS

Mehr

Übungsaufgaben. Finanzierung

Übungsaufgaben. Finanzierung Übungsaufgaben Finanzierung Inhalt 1. Außenfinanzierung... 1 1.1. Beteiligungsfinanzierung... 1 1.1.1. Bilanzkurs... 1 1.1.2. Korrigierter Bilanzkurs... 2 1.1.3. Ertragswertkurs... 3 1.1.4. Bezugsrecht...

Mehr

Förderungsausschluss nach De-minimis-Regelung

Förderungsausschluss nach De-minimis-Regelung Festigungsinvestitinen Finanzierungsanteil Freiberufler Fremdkapital Förderbeschränkung Förderungsausschluss nach De-minimis-Regelung Fördermittel Investitinen, die den Frtbestand bzw. das Wachstum eines

Mehr

18. September 2014. Michael Stieb. 1. Förderinstitute des Bundes und des Landes Rheinland-Pfalz. 2. Grundsätzliches zur Unternehmensnachfolge

18. September 2014. Michael Stieb. 1. Förderinstitute des Bundes und des Landes Rheinland-Pfalz. 2. Grundsätzliches zur Unternehmensnachfolge Unternehmerfrühstück 2014 Unternehmensnachfolge erfolgreich gestalten 18. September 2014 Michael Stieb www.isb.rlp.de AGENDA 1. Förderinstitute des Bundes und des Landes Rheinland-Pfalz Kreditanstalt für

Mehr

Lösungen. a) Hauptversammlung, notwendig ist eine ¾ Mehrheit für eine Kapitalerhöhung

Lösungen. a) Hauptversammlung, notwendig ist eine ¾ Mehrheit für eine Kapitalerhöhung Lösungen Aufgabe 1 a) (800.000 * 7% + 1.300.000 * 9% + 900.000 * 2,5%) / 3 Mio. = 195.500 / 3 Mio. = 0,0652 = 6,52 % b) Tilgung: 3% * 1.300.000 = 39.000 Zinsen: 9% * 1.300.000 = 117.000 Annuität 156.000

Mehr

Thomasiusstrasse 2, D-04109 Leipzig Telefon: +49-(0)-341-30690507 Fax: +49-(0)-341-30690512 E-Mail: becher.u@innoways.de

Thomasiusstrasse 2, D-04109 Leipzig Telefon: +49-(0)-341-30690507 Fax: +49-(0)-341-30690512 E-Mail: becher.u@innoways.de Büro: Thomasiusstrasse 2, D-04109 Leipzig Telefon: +49-(0)-341-30690507 Fax: +49-(0)-341-30690512 E-Mail: becher.u@innoways.de Für KMU und Institutionen: Internationalisierung Innovationsmanagement Unser

Mehr

Rechnungswesen. Rechnungswesen. Kostenerfassung. Rechnungslegung. Finanzbuchführung. Betriebsergebnis. Kontrollunterlagen. Führungsinstrument.

Rechnungswesen. Rechnungswesen. Kostenerfassung. Rechnungslegung. Finanzbuchführung. Betriebsergebnis. Kontrollunterlagen. Führungsinstrument. Rechnungswesen Rechnungswesen Finanzbuchhaltung Betriebsbuchhaltung Finanzbuchführung Rechnungslegung Kostenerfassung Betriebsergebnis Bilanz ER MFR Kontrollunterlagen Führungsinstrument Finanzierung und

Mehr

Finanzierung einer Existenzgründung

Finanzierung einer Existenzgründung Finanzierung einer Existenzgründung Daten Fakten Möglichkeiten 25.10.2007 Inhaltsverzeichnis I Einleitung Seite 3 II Wer fördert? Seite 4 III Public Capital Seite 5 IV Private Capital Seite 14 V Sonderfall:

Mehr

Vom Inventar zur Bilanz

Vom Inventar zur Bilanz Vom Inventar zur Bilanz Quelle: http://www.iwk-svk-dresden.de/demo/bwlex/bwlex-ns.htm 1 Vom Inventar zur Bilanz Eine Bilanz ist im handels- und steuerrechtlichen Sinne eine stichtagsbezogene Gegenüberstellung

Mehr

Finanzierung. Hauptaufgabe Sicherstellen der Liquidität (Zahlungsfähigkeit)

Finanzierung. Hauptaufgabe Sicherstellen der Liquidität (Zahlungsfähigkeit) Finanzierung Finanzierung Hauptaufgabe Sicherstellen der Liquidität (Zahlungsfähigkeit) Grundsätze Für kurzfristige Verbindlichkeiten sollten flüssige Mittel und kurzfristige Forderungen zur Verfügung

Mehr

Leitfaden. Struktur und Inhalt. eines. Kreditantrages. Unternehmensfinanzierung Rating Beratung Unternehmenssteuerung

Leitfaden. Struktur und Inhalt. eines. Kreditantrages. Unternehmensfinanzierung Rating Beratung Unternehmenssteuerung Inhaber Ralf D. Matalla Charlttenstr. 18 10117 Berlin Fn 030 / 20 60 39 99-0 Fax 030 / 20 60 39 99-91 matalla@rdm-cnsulting.de www.rdm-cnsulting.de Leitfaden zu Struktur und Inhalt eines Kreditantrages

Mehr

MEZZANINEBETEILIGUNG. Erste Schwartauer Projektgesellschaft mbh & Co. KG

MEZZANINEBETEILIGUNG. Erste Schwartauer Projektgesellschaft mbh & Co. KG MEZZANINEBETEILIGUNG Erste Schwartauer Projektgesellschaft mbh & Co. KG W o h n e n u n d A r b e i t e n i m H e r z e n v o n B a r g t e h e i d e Das Team der alpha projektentwicklung gmbh besteht

Mehr

Bevor Sie sich zu einer Anlage in Investmentfonds entscheiden, sollten Sie sich unbedingt vollständig der damit verbundenen Risiken bewusst sein.

Bevor Sie sich zu einer Anlage in Investmentfonds entscheiden, sollten Sie sich unbedingt vollständig der damit verbundenen Risiken bewusst sein. Risikohinweise Bevor Sie sich zu einer Anlage in Investmentfonds entscheiden, sollten Sie sich unbedingt vollständig der damit verbundenen Risiken bewusst sein. Die zukünftigen Werte und Erträge von Investmentfondsanteile

Mehr

Leverage-Effekt = Hebelwirkung des Verschuldungsgrads bei der Eigenkapitalrendite, wenn die Gesamtkapitalrentabilität über dem Fremdkapitalzins liegt

Leverage-Effekt = Hebelwirkung des Verschuldungsgrads bei der Eigenkapitalrendite, wenn die Gesamtkapitalrentabilität über dem Fremdkapitalzins liegt Leverage-Effekt lever (engl.) = Hebel leverage (engl.= = Hebelkraft Leverage-Effekt = Hebelwirkung des Verschuldungsgrads bei der Eigenkapitalrendite, wenn die Gesamtkapitalrentabilität über dem Fremdkapitalzins

Mehr

Fragenkatalog Anleihen-Bingo Fragen für den Spielleiter

Fragenkatalog Anleihen-Bingo Fragen für den Spielleiter Fragenkatalog Anleihen-Bingo Fragen für den Spielleiter Nr. Frage Antwort Richtig Falsch 1 Welche Risiken können bei einer Bundesanleihe neben den Basisrisiken auftreten? Bonitätsrisiko: Der Emittent wird

Mehr

Zinssätze. Elisabeth Köhl. 14. Jänner 2009. Technische Universität Graz

Zinssätze. Elisabeth Köhl. 14. Jänner 2009. Technische Universität Graz Technische Universität Graz 14. Jänner 2009 Inhalt der Präsentation: 1 Allgemeines 1 Zinsen und Zinsesrechnung 2 Zinssatz 1 Effektiver Zinssatz 2 Nomineller Zinssatz 2 Verschiedene 1 Schatzzins 2 LIBOR/EURIBOR

Mehr

Information Januar 2013

Information Januar 2013 Mitbestimmungsförderung Information Januar 2013 Inhalt Einleitung... 2 Übersicht wichtiger mezzaniner Finanzierungsquellen... 4 Alexander Sekanina, Wirtschaftsreferent Mischformen der Unternehmensfinanzierung:

Mehr

Sie wollen neue Finanzierungswege gehen?

Sie wollen neue Finanzierungswege gehen? Sie wollen neue Finanzierungswege gehen? Mit uns können Sie rechnen. UNTERNEHMERKAPITAL. DIE KAPITALSPRITZE, DIE IHRE FINANZIERUNGSSTRUKTUR STÄRKT. Mit der innovativen Produktfamilie Unternehmerkapital

Mehr

Aufgabe 2: Instrumente des Konzerncontrollings. Dipl.-Ök. Christine Stockey

Aufgabe 2: Instrumente des Konzerncontrollings. Dipl.-Ök. Christine Stockey Aufgabe 2: Instrumente des Konzerncontrollings Dipl.-Ök. Christine Stockey Aufgabe 2a, 10 Punkte Definieren Sie die Umsatzrendite und die Eigenkapitalrendite und erläutern Sie deren Aussagen. Welcher Art

Mehr

Finanzierung von Existenzgründungen

Finanzierung von Existenzgründungen Finanzierung von Existenzgründungen Inhaltsübersicht Der Geschäftsplan / Businessplan Weitere notwendige Finanzierungsunterlagen Sonstige Aspekte bei der Existenzgründung Finanzierungsarten und Mittelgeber

Mehr

Barwertbestimmung und Effektivzins bei Anleihen. von Fanny Dieckmann

Barwertbestimmung und Effektivzins bei Anleihen. von Fanny Dieckmann Barwertbestimmung und Effektivzins bei Anleihen von Fanny Dieckmann Inhalt Definitionen Anleihenstruktur Anleihenbewertung Barwertbestimmung Renditebestimmung Bewertung von Sonderformen Literaturverzeichnis

Mehr

Attraktive Zinsen für Ihr Geld mit der Captura GmbH

Attraktive Zinsen für Ihr Geld mit der Captura GmbH Attraktive Zinsen für Ihr Geld mit der Captura GmbH Was wollen die meisten Sparer und Anleger? à Vermögen aufbauen à Geld so anlegen, dass es rentabel, besichert und kurzfristig wieder verfügbar ist Die

Mehr

Langfristige Kreditfinanzierung

Langfristige Kreditfinanzierung Langfristige Kreditfinanzierung Inhalt 1. Förderdarlehen 2. Bankenkredite 3. Anleihe 4. Schuldscheindarlehen 5. Leasing 6. Grauer Kapitalmarkt 7. Quellen Förderdarlehen Das Hausbankprinzip 4. Schritt:

Mehr

Numerische Mathematik I 4. Nichtlineare Gleichungen und Gleichungssysteme 4.1 Wo treten nichtlineare Gleichungen auf?

Numerische Mathematik I 4. Nichtlineare Gleichungen und Gleichungssysteme 4.1 Wo treten nichtlineare Gleichungen auf? Numerische Mathematik I 4. Nichtlineare Gleichungen und Gleichungssysteme 4.1 Wo treten nichtlineare Gleichungen auf? Andreas Rieder UNIVERSITÄT KARLSRUHE (TH) Institut für Wissenschaftliches Rechnen und

Mehr

SAB Wind FESTZINS III 2

SAB Wind FESTZINS III 2 SAB Wind FESTZINS III 2 n-informationsblatt (VIB) (Stand: 20.5.2015) Bitte unterschrieben zurück an UDI Der Erwerb dieser ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten

Mehr

5,00 % Nachrangige Raiffeisen Fixzins-Anleihe

5,00 % Nachrangige Raiffeisen Fixzins-Anleihe 5,00 % Nachrangige Raiffeisen Fixzins-Anleihe 2015-2025/3 Eckdaten 4,40% - 6,00% Nachrangiger Raiffeisen Min-Max-Floater 2015-2027/1 www.raiffeisen.at/steiermark 1 Emittentin: Raiffeisen-Landesbank Steiermark

Mehr

Finanzierung durch Kapitalerhöhung

Finanzierung durch Kapitalerhöhung 1 Finanzierung durch Kapitalerhöhung 1 Kursberechnung Kurs = Preis einer Aktie, zu dem stückzahlenmäßig an einem Tag der größte Umsatz erzielt werden kann Auftragsarten beim Börsenhandel billigst Ein Käufer

Mehr

Kredit und Darlehen. Kreditsicherung

Kredit und Darlehen. Kreditsicherung Kredit und Darlehen Kredit Unter Kredit versteht man die Überlassung von Geld oder anderen vertretbaren Sachen mit der Vereinbarung, dass der am Ende der vereinbarten vertraglichen Frist den Geldbetrag

Mehr

Förderprogramme für Unternehmensgründer

Förderprogramme für Unternehmensgründer Förderprogramme für Unternehmensgründer Diplom-Kaufmann Kreditreferent der IHK Hochrhein-Bodensee Voraussetzungen für Förderprogramme Da Förderprogramme i.d.r. nur über ein Kreditinstitut vor Ort (Hausbank)

Mehr

Hausarbeit BWL. Bellona Salmanpour. Kapitalmarktkredite

Hausarbeit BWL. Bellona Salmanpour. Kapitalmarktkredite Hausarbeit BWL Bellona Salmanpour Kapitalmarktkredite INHALTSVERZEICHNIS INHALT SEITE 1. Einführung 3 1.1 Bildliche Darstellung einer Anleihe 4 2. Öffentliche und private Anleihen 5 2.1 Bundesanleihe 5

Mehr

Thema: Existenzgründungsfinanzierung KfW Gründerkredit ERP-Kapital KfW-Unternehmerkredit Mikrokredit Stichwort Eigenkapital Gerade in der Startphase eine Existenzgründung benötigen Gründer für den Unternehmensaufbau,

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Anforderungen an die Finanzierung für Veranstaltung Treffpunkt Sportverein des BLSV Sportbezirks Mittelfranken 12.11.2008 Herzlich Willkommen! Themenübersicht: 1. Welches sind die häufigsten Finanzierungsformen

Mehr

Das Privatkonto. Buchungssatz: 3000 EK an 3001 P

Das Privatkonto. Buchungssatz: 3000 EK an 3001 P Das Privatkonto Zwischen dem Privatvermögen und dem Betriebsvermögen eines Einzelunternehmens muss klar getrennt werden. Dies geschieht buchungstechnisch mit dem Konto 3001 Privat. Das Konto 3001 Privat

Mehr

Fakultät für Wirtschaftswissenschaft

Fakultät für Wirtschaftswissenschaft Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre, Kurs 00091, KE 1 und 2, SS 2012 1 Fakultät für Wirtschaftswissenschaft 1. Einsendearbeit zum Kurs 00091: Kurseinheit: Finanzierungs- und entscheidungstheoretische

Mehr

Sie möchten sich selbstständig machen?

Sie möchten sich selbstständig machen? KFW-STARTGELD Sie möchten sich selbstständig machen? Die Zukunftsförderer Aller Anfang ist leicht Sie wollen ein Unternehmen gründen und sind auf der Suche nach einer günstigen Finanzierungsmöglichkeit?

Mehr

Sie möchten Ihre finanzierungsstruktur stärken?

Sie möchten Ihre finanzierungsstruktur stärken? ERP-KaPItal für GRündunG Sie möchten Ihre finanzierungsstruktur stärken? die Zukunftsförderer das starke argument für Ihr Vorhaben ein nachrangdarlehen Mit dem ERP-Kapital für Gründung bietet die KfW Ihnen

Mehr

Klausuraufgaben Finanzierung BWL IV SS 2000 (Mitschriften aus Vorlesungen der FH Merseburg Dipl Kfm. S. Baar) Ausarbeitung Feininger

Klausuraufgaben Finanzierung BWL IV SS 2000 (Mitschriften aus Vorlesungen der FH Merseburg Dipl Kfm. S. Baar) Ausarbeitung Feininger 1. Ein Unternehmen kann zwischen den folgenden Investitionsalternativen wählen. Ausgangsdaten Maschine I Maschine II Anschaffungskosten (DM) 325.000 475.000 Nutzungsdauer (Jahre) 5 5 Restwert 20.000 35.000

Mehr

Online- Tutorium. Aufgaben zum Themenfeld: Betrieblicher Umsatzprozess 01.10.2013. Diedrich

Online- Tutorium. Aufgaben zum Themenfeld: Betrieblicher Umsatzprozess 01.10.2013. Diedrich Online- Tutorium Aufgaben zum Themenfeld: Betrieblicher Umsatzprozess 01.10.2013 Aufgabe 1: Die NachwuchswissenschaEler Dr. Sheldon Cooper, Dr. Leonard Hofstadter, Dr. Rajesh Koothrappali und Howard Wolowitz

Mehr

S Finanzgruppe Deutscher Sparkassenund Giroverband. Darauf können sich die Kunden verlassen: Sparkassen stehen für Sicherheit und Stabilität

S Finanzgruppe Deutscher Sparkassenund Giroverband. Darauf können sich die Kunden verlassen: Sparkassen stehen für Sicherheit und Stabilität Deutscher Sparkassen- und Giroverband (DSGV) Kommunikation und Medien Charlottenstraße 47 10117 Berlin Telefon 030 202 25-5115 Telefax 030 202 25-5119 S Finanzgruppe Deutscher Sparkassenund Giroverband

Mehr

Nachhaltigkeits-Check

Nachhaltigkeits-Check Nachhaltigkeits-Check Name: Memory Express Return-Zertifikat auf ThyssenKrupp ISIN: DE000CZ35CX2 Emittent: Commerzbank AG Wertpapierart / Anlageart Das Expresszertifikat ist eine Unterform des Bonuszertifikats,

Mehr

BFP07 Lösung: [870,00] + [150,60]

BFP07 Lösung: [870,00] + [150,60] BFP07 Lösung: [870,00] + [150,60] Die Eheleute Bernd und Nicole Krause beabsichtigen, eine 3-Zimmer-Wohnung zu einem Kaufpreis von 210.000,00 zzgl. einem Tiefgaragenstellplatz von 15.000,00 zu erwerben.

Mehr

Sie möchten sich selbstständig machen?

Sie möchten sich selbstständig machen? KFW-GRÜNDERKREDIT Sie möchten sich selbstständig machen? Die Zukunftsförderer Aller Anfang ist leicht Sie wollen ein Unternehmen gründen und sind auf der Suche nach einer günstigen Finanzierungsmöglichkeit?

Mehr

Kompakt-Training Praktische Betriebswirtschaft 5 Vorwort zur 8. Auflage 7 Benutzungshinweise 8

Kompakt-Training Praktische Betriebswirtschaft 5 Vorwort zur 8. Auflage 7 Benutzungshinweise 8 Kompakt-Training Praktische Betriebswirtschaft 5 Vorwort zur 8. Auflage 7 Benutzungshinweise 8 A. Grundlagen 15 1. Investition 19 1.1 Objektbezogene Investitionen 20 1.2 Wirkungsbezogene Investitionen

Mehr

Übungsaufgaben. zur Vorlesung ( B A C H E L O R ) Teil E Betriebliche Finanzwirtschaft. Dr. Horst Kunhenn. Vertretungsprofessor

Übungsaufgaben. zur Vorlesung ( B A C H E L O R ) Teil E Betriebliche Finanzwirtschaft. Dr. Horst Kunhenn. Vertretungsprofessor Übungsaufgaben zur Vorlesung FINANZIERUNG UND CONTROLLING ( B A C H E L O R ) Teil E Betriebliche Finanzwirtschaft Dr. Horst Kunhenn Vertretungsprofessor Institut für Technische Betriebswirtschaft (ITB)

Mehr

Mandanteninformation. Wandelschuldverschreibungen als interessante Finanzierungsform

Mandanteninformation. Wandelschuldverschreibungen als interessante Finanzierungsform Mandanteninformation Wandelschuldverschreibungen als interessante Finanzierungsform Die Börsenzulassung Ihrer Gesellschaft ermöglicht es Ihnen, Kapital über die Börse zu akquirieren. Neben dem klassischen

Mehr

Begriffe des Rechnungswesens

Begriffe des Rechnungswesens Begriffe aus der Bilanz Begriffe des Rechnungswesens Nachfolgend erläutern wir Ihnen einige Begriffe aus dem Bereich des Rechnungswesens, die Sie im Zusammenhang mit Ihren Auswertungen kennen sollten.

Mehr

4 - Navigationspfad für rwfhso2q04 vom 29.07.2004. Kapitel 4. rwfhso2q04nav 29.07.2004 Seite 1 / 13

4 - Navigationspfad für rwfhso2q04 vom 29.07.2004. Kapitel 4. rwfhso2q04nav 29.07.2004 Seite 1 / 13 Finanzierung Kapitel 4 rwfhso2q04nav 29.07.2004 Seite 1 / 13 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 3 1.2 Lernziele... 3 2.2 Vor- und Nachteile der Eigenfinanzierungsarten... 4 2.3 Vor- und Nachteile der

Mehr

13. Aktionstage Existenzgründung Unternehmenssicherung. 07. und 08. Mai 2009

13. Aktionstage Existenzgründung Unternehmenssicherung. 07. und 08. Mai 2009 13. Aktionstage Existenzgründung Unternehmenssicherung 07. und 08. Mai 2009 Ihre Referentin Gründungs- und Innovationscenter Sparkasse Dortmund Freistuhl 2 44137 Dortmund 2 Gründungscenter 4 Berater -

Mehr

Finanzen im Plus! Dipl.-Betriebswirt (FH) Thomas Detzel Überarbeitet September 2008. Eigen- oder Fremdfinanzierung? Die richtige Mischung macht s!

Finanzen im Plus! Dipl.-Betriebswirt (FH) Thomas Detzel Überarbeitet September 2008. Eigen- oder Fremdfinanzierung? Die richtige Mischung macht s! Finanzen im Plus! Dipl.-Betriebswirt (FH) Thomas Detzel Überarbeitet September 2008 Eigen- oder Fremdfinanzierung? Die richtige Mischung macht s! Die goldene Bilanzregel! 2 Eigenkapital + langfristiges

Mehr

24. Nordfriesischer Existenzgründertag, 30.1.2015 Finanzierung der Existenzgründung Gesa Wichmann, Vertriebsleiterin Firmenkunden

24. Nordfriesischer Existenzgründertag, 30.1.2015 Finanzierung der Existenzgründung Gesa Wichmann, Vertriebsleiterin Firmenkunden Nord-Ostsee Sparkasse 24. Nordfriesischer Existenzgründertag, 30.1.2015 Finanzierung der Existenzgründung Gesa Wichmann, Vertriebsleiterin Firmenkunden Finanzierung Ihrer Existenzgründung Rating Finanzierung

Mehr

Berufliches Schulzentrum Matthäus Runtinger Rechnen für Bankkaufleute - 11. Jgst. BRW11-1

Berufliches Schulzentrum Matthäus Runtinger Rechnen für Bankkaufleute - 11. Jgst. BRW11-1 Berufliches Schulzentrum Matthäus Runtinger Rechnen für Bankkaufleute - 11. Jgst. BRW11-1 1. Aufgabe Der durchschnittliche Einlagenbestand eines KI gliedert sich in - Sichteinlagen 360 Mio. zu 0,4 % -

Mehr

Meta Trader Signal Kopierer bietet mehr Transparenz und Kontrolle ohne jegliche Kosten für Sie!

Meta Trader Signal Kopierer bietet mehr Transparenz und Kontrolle ohne jegliche Kosten für Sie! Bitte beachten Sie auch den Risikhinweis und Haftungsausschluss am Ende der Seite: Meta Trader Signal Kpierer bietet mehr Transparenz und Kntrlle hne jegliche Ksten für Sie! Weitere Trading Tls im Wert

Mehr

THEMENFELD 3 Finanzwirtschaftliche Grundlagen

THEMENFELD 3 Finanzwirtschaftliche Grundlagen en bei THEMENFELD 3 Finanzwirtschaftliche Grundlagen en bei Wertpapiere 280 4483280 Wertpapiere Kapitel4 4.3 sfinanzierung BEISPIELFALL Die Teile AG möchte expandieren und braucht einen Kredit in Höhe

Mehr

Finanzierungsmöglichkeiten in der Krise Unternehmensfinanzierung und Finanzmanagement. Torsten Arnsfeld. Prof. Dr. Torsten Arnsfeld 1

Finanzierungsmöglichkeiten in der Krise Unternehmensfinanzierung und Finanzmanagement. Torsten Arnsfeld. Prof. Dr. Torsten Arnsfeld 1 Finanzierungsmöglichkeiten in der Krise Unternehmensfinanzierung und Finanzmanagement Torsten Arnsfeld Prof. Dr. Torsten Arnsfeld 1 Agenda 1. Situationsanalyse a) Marktumfeld b) Grundpfeiler des Finanzmanagements

Mehr

Lernender.ch - Das Infoportal für Lernende

Lernender.ch - Das Infoportal für Lernende Wertpapiere Börse spezieller Marktplatz für Geldforderungen Wertpapier (auch Effekten genannt) Urkunden gesetzlich vorgeschriebenen Anforderungen Emission Die Ausgabe von Wertpapieren Ablauf einer Wertschriftausgabe

Mehr

Übernahme - mit Sicherheit finanziert und Mittel zum Bilanztuning

Übernahme - mit Sicherheit finanziert und Mittel zum Bilanztuning Übernahme - mit Sicherheit finanziert und Mittel zum Bilanztuning Finanzierung der Unternehmensnachfolge Industrie- und Handelskammer Siegen 23. Oktober 2015 Manfred Thivessen Bürgschaftsbank NRW KBG NRW

Mehr

Langfristige Kreditfinanzierung Vor- und Nachteile hinsichtlich Rendite, Risiko und Unabhängigkeit

Langfristige Kreditfinanzierung Vor- und Nachteile hinsichtlich Rendite, Risiko und Unabhängigkeit Langfristige Kreditfinanzierung Vor- und Nachteile hinsichtlich Rendite, Risiko und Unabhängigkeit Lei Gao Mat.-Nr. 20031555 Finanzwirtschaft 7. Semester 26.11.2007 Gliederung: 1. Überblick 1.1 Definition:

Mehr

Gründungsforum Region Göttingen

Gründungsforum Region Göttingen Niedersächsische Bürgschaftsbank (NBB) GmbH Mittelständische Beteiligungsgesellschaft (MBG) GmbH Gründungsforum Region Göttingen - Woher nehmen, wenn nicht..? 18. November 2013 Lars Luther Niedersächsische

Mehr

Verhülsdonk & Partner GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft WP/StB Konrad Pochhammer. 10117 Berlin

Verhülsdonk & Partner GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft WP/StB Konrad Pochhammer. 10117 Berlin Steuerliche Überlegungen zur Finanzierung des Unternehmens Vortrag im Rahmen des Rechts- und Steuerforums des Businessplan-Wettbewerbs Berlin-Brandenburg Brandenburg am 24. Juni 2010 Markgrafenstraße 32

Mehr

Immobilieninvestition. -finanzierung kompakt

Immobilieninvestition. -finanzierung kompakt Immobilieninvestition und -finanzierung kompakt von Prof. Dr. Michaela Hellerforth Oldenbourg Verlag München Inhalt Vorwort V 1 Grundlagen 1 1.1 Investition und Finanzierung 1 1.2 Einfuhrung in die Investitions-

Mehr

Fragenkatalog Der Große Aktionär Fragen für den Spielleiter

Fragenkatalog Der Große Aktionär Fragen für den Spielleiter Fragenkatalog Der Große Aktionär Fragen für den Spielleiter Kategorie Aktienarten Lösung 10 Was verbrieft eine Stammaktie? Ein Teilhaberrecht mit gesetzlichen und satzungsmäßigen Rechten am Grundkapital

Mehr

Graz 29. Oktober 2015. aws Double Equity

Graz 29. Oktober 2015. aws Double Equity Graz 29. Oktober 2015 aws Double Equity Überblick Eckdaten Bank 80 % Garantie für Kredit in Höhe des Eigenkapitals Unternehmen Investoren Bürgschaft für Kredit bis EUR 2.500.000 Für aws-verbürgten Teil

Mehr

Sie wachsen wir finanzieren: Ihre KfW!

Sie wachsen wir finanzieren: Ihre KfW! Sie wachsen wir finanzieren: Ihre KfW! Lübeck, 9. August 2007 Erfolg ist die beste Existenzsicherung Stephan Gärtner Unsere Leistung Wir, die KfW, sind der beratungsstarke Finanzpartner für erfolgreiche

Mehr

Kreditsicherheiten. Finanzmanagement/ Finanzwirtschaft. Kapitel 2 Marktprozesse. Kreditfinanzierung Teil I. 1 Begriff 2 Personalsicherheiten

Kreditsicherheiten. Finanzmanagement/ Finanzwirtschaft. Kapitel 2 Marktprozesse. Kreditfinanzierung Teil I. 1 Begriff 2 Personalsicherheiten Kapitel 2 Marktprozesse Finanzmanagement/ Finanzwirtschaft Kreditfinanzierung Teil I Kreditsicherheiten 1 Begriff 2 Personalsicherheiten 3 Realsicherheiten Marktprozesse Kreditsicherheiten 2 Warum? Mitte

Mehr

LS Servicebibliothek 2: BONDS RENTENHANDEL

LS Servicebibliothek 2: BONDS RENTENHANDEL LS Servicebibliothek 2: BONDS RENTENHANDEL Mit aktuellen News kann der Rentenhandel spannend werden. 20 Schweizer Franken: Arthur Honegger, französischschweizerischer Komponist (1892-1955) Warum ist außerbörslicher

Mehr

Öffentliche Finanzierungshilfen und Informationen zum Bankgespräch. Jochen Oberlack

Öffentliche Finanzierungshilfen und Informationen zum Bankgespräch. Jochen Oberlack Öffentliche Finanzierungshilfen und Informationen zum Bankgespräch Jochen Oberlack 1 Öffentliche Finanzierungshilfen Tipps für das Kreditgespräch 2 Der Weg zur optimalen Finanzierung DAS BANKGESPRÄCH Auswahl

Mehr

11 Verbindlichkeiten 371

11 Verbindlichkeiten 371 11 Verbindlichkeiten 371 Verbindlichkeiten 11.1 Überblick Verbindlichkeiten eines Unternehmens werden in folgende Bereiche unterteilt. Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten Erhaltene Anzahlungen

Mehr

Gründung und Finanzierung

Gründung und Finanzierung 1. Ein wichtiger Erfolgsfaktor für den Handwerksbetrieb ist die persönliche Beziehung zum Kunden. Wie sollte sich der Betrieb in erster Linie den Kunden gegenüber präsentieren? a. Als zuverlässiger Dienstleister

Mehr

Förderung des Kaufes neuer Maschinen und Geräte

Förderung des Kaufes neuer Maschinen und Geräte Förderung des Kaufes neuer Maschinen und Geräte Ein Drittel der Investitionskosten sparen! Mit Fördermitteln? Der Erfolg einer Investition hängt nicht allein an einer guten Vorbereitung, sondern auch an

Mehr

Fremd- und Nachrangkapital zur Finanzierung von Innovationen bei etablierten mittelständischen Unternehmen

Fremd- und Nachrangkapital zur Finanzierung von Innovationen bei etablierten mittelständischen Unternehmen Innvatin ERP-Innvatinsprgramm 180/181/184 190/191/194 Kredit Fremd- und Nachrangkapital zur Finanzierung vn Innvatinen bei etablierten mittelständischen Unternehmen Förderziel Das ERP-Innvatinsprgramm

Mehr

Fremd- und Nachrangkapital zur Finanzierung von Innovationen bei etablierten mittelständischen Unternehmen

Fremd- und Nachrangkapital zur Finanzierung von Innovationen bei etablierten mittelständischen Unternehmen Innvatin ERP-Innvatinsprgramm 180/181/184 190/191/194 Kredit Fremd- und Nachrangkapital zur Finanzierung vn Innvatinen bei etablierten mittelständischen Unternehmen Förderziel Das ERP-Innvatinsprgramm

Mehr

!" # $% & % ' ( " ) * +,- * - ) $

! # $% & % ' (  ) * +,- * - ) $ !" #$% &%'( *+,-* - )$ # / 0 #!& &) # 1 &) #2& 3 &) #45 3,#!%##!6'( 3!"# $!"%& '((!"#( &#*+ #,+(-. + #" 7 * '!" ' #/ ( * (" +,-' 0' -' 1 ( (2 3 '. 1 ( 4 / +,5,6& 6&!!",6& 6&( ( 7 +' -& %6& % 1 1 1 7 '

Mehr

Bei der Ermittlung der Zinstage wird der erste Tag nicht, der letzte Tag aber voll mitgerechnet.

Bei der Ermittlung der Zinstage wird der erste Tag nicht, der letzte Tag aber voll mitgerechnet. Zinsrechnung Sofern nicht ausdrücklich erwähnt, werden die Zinsen nach der deutschen Zinsmethode berechnet. Bei der deutschen Zinsmethode wird das Zinsjahr mit 360 Tagen und der Monat mit 30 Tagen gerechnet:

Mehr