Urlaub, Krankheit, kein aufzeichnungspflichtiges Fahrzeug gelenkt :: mit einem (!) Mausklick bescheinigt ::

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Urlaub, Krankheit, kein aufzeichnungspflichtiges Fahrzeug gelenkt :: mit einem (!) Mausklick bescheinigt ::"

Transkript

1 [ClickOnce] Bescheinigung für berücksichtigungsfreie Tage ClickOnce Urlaub, Krankheit, kein aufzeichnungspflichtiges Fahrzeug gelenkt :: mit einem (!) Mausklick bescheinigt :: Warum? Wenn die Fahrerkarte nicht gesteckt ist, wird dieser Zeitraum als unknown (unbekannt) mit dem Symbol? gekennzeichnet. Sind in diesem Zeitraum auch Arbeitszeiten, muss eine entsprechende Bescheinigung gemäß VO(EG) Nr. 561/2006 am Fahrzeug mitgeführt werden. Diese Bescheinigung muss maschinell ausgefüllt werden und ist evident zu halten. Was macht ClickOnce? ClickOnce berechnet diese Zeiträume aus der Fahrerkarte und erstellt mit einem einzigen Mausklick die notwendige Bescheinigung. 5JT-I01

2 [ClickOnce] Wo? Das Fahrerlogbuch beinhaltet alle für den Fahrer relevanten Informationen. Mögliche berücksichtigungsfreie Tage werden aufgelistet. Drücken der passenden Bescheinigungsart in der richtigen Zeile erstellt das Dokument. Wie? Der erste Zeitraum ist ein offener Zeitraum, hier können nach ClickOnce die Zeitdaten noch korrigiert werden. Bei den geschlossenen Zeiträumen erhalten Sie das Dokument sofort nach ClickOnce. Keine nachträgliche Korrektur mehr möglich. GELB markiert den letzten Download. Die Zeitdauer wird mit Anzahl der Arbeitstage und hh:mm, also dd.hh:mm angegeben. Die Anzahl der Arbeitstage, welche sich mit dem unknown Zeitraum überschneiden, werden auf Basis eines hinterlegten Kalenders angezeigt. Wenn ein Dokumententyp ausgewählt wird, dann verschwindet diese Zeile aus den möglichen Einträgen. Service Management: Vertriebspartner Jumbo-Fischer Hersteller ByteBar.eu: PROCON DATA Wien Jumbo-Tech Jumbo-Fischer GmbH & Co. KG Robert-Bosch-Straße Neu Wulmstorf Frau Janine Krause +49 (0) 40 / JT-I01

3 [ByteBar.eu/SMS Versand] Wussten Sie, dass die ByteBar automatisch gratis SMS-Erinnerungen an den Fahrer versenden kann? Was macht ByteBar/WatchDog? Der ByteBar/WatchDog übernimmt für Sie automatisch die Überwachung der Downloadfristen der Fahrerkartendaten. Unser System führt eine automatische Benachrichtigung des Fahrers per SMS durch, wenn Gefahr besteht, dass die behördlichen Downloadfristen der Fahrerkarte nicht eingehalten werden. Sie brauchen lediglich die Mobiltelefonnummer des Fahrers einmalig in den Fahrerstammdaten eintragen. Warum? Wie funktioniert ByteBar/WatchDog? Verlässliche, automatische Fristüberwachung Kein Personalaufwand für die Fristüberwachung Beweismittel bei Fristversäumnis Direkte Nachricht an den Fahrer (Selbstbedienungsverfahren) Verwendung bestehender Technologien (Mobiltelefon) Keine zusätzlichen Kosten Selbstbedienung beim Auslesen durch Download Terminals Gute Kombinationsmöglichkeit mit FrontDoor/Kiosk Einfach nur Mobiltelefonnummer in die ByteBar.eu Fahrerstammdaten eintragen und schon funktioniert es Überprüfen der Gültigkeit der Nummer (Prüfen Button) Senden einer Test SMS (wenn gewünscht) Personalisierte SMS Nachricht mit persönlicher Anrede Insgesamt 4 Eskalationsstufen vor und nach Fristablauf Individueller firmenbezogener Absender (z.b. Behördenmanager) bei dringenden Nachrichten Konfigurierbare, firmeneigene Frist (z.b. 10 Tage) 5JT-I02

4 [ByteBar.eu/SMS Versand] Die Benachrichtigung wird als Beweismittel protokolliert Bei der Fristversäumnis wird eine Zustellquittung angefordert Mehr als 400 Mobiltelefonanbieter werden weltweit unterstützt Stufe Absender SMS am Handydisplay Quittung Last Download :05 Rubber Duck, unser Nein Unternehmen Schnell & Flott 17:05 AG möchte zeitnah die Daten Ihrer Fahrerkarte im System ByteBar.eu haben! Bitte sobald wie möglich auslesen. 1 Rubber Duck, bitte Ihre Fahrerkarte bis spätestens :05 auslesen! 2 Telefonnummer Disponent 3 Telefonnummer Behördenmanager 4 Telefonnummer Behördenmanager 2. Mahnung: Rubber Duck, UNBEDINGT Ihre Fahrerkarte DRINGEND bis :05 (behördliche Frist) auslesen!! 3. Mahnung: Rubber Duck, Sie haben die behördliche Frist zum Download Ihrer Fahrerkarte am :05 versäumt. Ihre Verantwortung! Letzte Mahnung: Rubber Duck, bitte sofort bei mir Martin Flott melden da Ihre Daten noch immer fehlen. Nein :05 Nein :05 Ja :05 Nein :05 Wann pro Organisationseinheit definierbar, wenn kein Datum festgelegt, kommt diese Meldung nicht. (nach wenigen Tagen z.b. 10 Tage) 6 Tage vor Fristablauf 3 Tage vor Fristablauf unmittelbar bei Fristablauf 3 Tage nach Fristablauf N.A. ByteBar.eu Test SMS Nein Benutzer fordert eine Testmeldung über die Oberfläche an! Rubber Duck ist der Hauptdarsteller im Film Convoy und wird durch den realen Fahrernamen ersetzt. Martin Flott ist der Behördenmanager. Service Management: Vertriebspartner Jumbo-Fischer Hersteller ByteBar.eu: PROCON DATA Wien Jumbo-Tech Jumbo-Fischer GmbH & Co. KG Robert-Bosch-Straße Neu Wulmstorf Frau Janine Krause +49 (0) 40 / JT-I02

5 [FrontDoor/PrintMatik] PrintMatik statt TeleMatik Versenden Sie Aufträge, Dokumente, Anweisungen, Tätigkeitsbescheinigungen etc. wie eine an den Fahrer oder an das Fahrzeug per Drucker! Wozu FrontDoor/PrintMatik? Ein Kunde möchte ein Fax an den Fahrer senden. Der Fahrer kommt erst spät zurück, soll aber die Auftragspapiere für den nächsten Tag bereits mitnehmen. Sie möchten, dass der Fahrer eine zusätzliche Abladestelle anfährt, der Fahrer benötigt nähere Informationen oder einen Abholschein. Der Fahrer hat sich verfahren und die Navigation kennt das Neubaugebiet nicht. Der Fahrer gerät in eine Behördenkontrolle und hat die EU Tätigkeitsbescheinigung (Attestation of Activities) der letzten Urlaubswoche nicht dabei. Sie kennen ähnliche Szenarien und konnten bisher nicht effizient eingreifen? PrintMatik hilft Ihnen, die Kommunikation mit dem Fahrer durch Ausdrucke zu vereinfachen! Was macht FrontDoor/PrintMatik? PrintMatik gibt die Informationen ( ), die dem Fahrer schnellstmöglich verfügbar sein sollen/ müssen, über einen Drucker aus. Wie funktioniert FrontDoor/PrintMatik? Für jeden Fahrer / jedes Fahrzeug in der ByteBar.eu wird automatisch ein konto mit Aliasadresse erstellt. 5JT-I03

6 [FrontDoor/PrintMatik] Über ein beliebiges -Programm (Outlook, Thunderbird, WebMail) können Nachrichten mit Anhang (Formate: PDF, JPF, TIF, SFF) bis zu 18Seiten an die Aliasadresse versendet werden. Die Ausgabe der PrintMatik-Aufträge an den Fahrer erfolgt automatisch nach Authentifizierung über die EU- Fahrerkarte auf den nächstgelegenen eingestellten Drucker. Die Ausgabe der PrintMatik-Aufträge an das Fahrzeug erfolgt automatisch direkt auf Drucker im Fahrzeug. Warum FrontDoor/PrintMatik? Automatisiert: Keine Interaktion / Bedienung durch den Fahrer erforderlich, kein Schulungsaufwand Kostenfreie Standards: Keine Investition in Hard- / Software auf Seiten des Versenders erforderlich SPAM-Schutz: Sie bestimmen, wer dem Fahrer / Fahrzeug Informationen senden darf Datenschutz: Druck fahrerspezifischer Dokumente erst nach Autorisierung durch die Fahrerkarte Sendebestätigung: Rückmeldung an den Versender, wenn Information nicht zugestellt werden konnte Immer aktuell: Verfall der Informationen nach einem definierten Zeitraum, keine (Ver-)Zettelwirtschaft Ortsunabhängig: PrintMatik steht weltweit an FrontDoor-Arbeitsplätzen (auch am Fahrzeug) mit Kartenleser und Drucker zur Verfügung Praktischer Zusatznutzen: Paralleles Auslesen und Archivieren der Fahrerkarte Was benötigt FrontDoor/PrintMatik? Betriebssystem Windows XP oder höher.net Framework 2.0 Chipkartenleser FrontDoor (Windowsdienst) Drucker Kosten? Für ByteBar.eu Kunden in begrenztem Umfang kostenfrei. Fragen Sie an! FrontDoor/PrintMatik :: Perfekt auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten :: Service Management: Vertriebspartner Jumbo-Fischer Hersteller ByteBar.eu: PROCON DATA Wien Jumbo-Tech Jumbo-Fischer GmbH & Co. KG Robert-Bosch-Straße Neu Wulmstorf Frau Janine Krause +49 (0) 40 / JT-I03

7 [ByteBar.eu/DownloadPoint] ByteBar.eu DownloadPoint Funktionen ByteBar.eu/DownloadPoint :: einfacher geht s wirklich nicht! :: Bei einem ByteBar.eu/DownloadPoint können Ihre Fahrer die EU- Fahrerkarten europaweit selbstständig auf Kiosk/Terminals herunterladen. Die Fahrer erhalten sofort nach dem erfolgreichen Upload ein Fahrerprotokoll mit den letzten Verstößen, Restlenkzeiten und weitere interessante Informationen wie z.b. optimierte Pausenvorschläge. Viele DownloadPoints sind auch in der Lage die Daten vom Fahrzeug mit entsprechender Hardware herunterzuladen (Unternehmenskarte oder Werkstattkarte erforderlich) und diese zu archivieren. Nachdem die Daten am DownloadPoint verarbeitet wurden, sind diese weltweit auf dem Internetportal ByteBar.eu verfügbar. Als Neukunde bekommen Sie beim ersten Download des Massenspeichers die Zugangsdaten ausgedruckt. Damit sind Sie sofort und aktuell informiert und können die Kontrollpflicht und die Dispositionspflicht im Sinne der VO(EG) Nr. 561/2006 optimal erfüllen. 5JT-I04

8 [ByteBar.eu/DownloadPoint] Die Daten stehen natürlich ebenso für die weitere Verarbeitung z.b. für die Fahrerabrechnung im Portal zur Verfügung. Oft können die Bescheinigungen für Tätigkeiten dem Fahrer nicht persönlich ausgehändigt werden. Auf einem DownloadPoint werden alle in dem ByteBar.eu Fahrerlogbuch eingetragenen Bescheinigungen automatisch mit gescannter Unterschrift ausgedruckt. Um die Arbeitsabläufe optimal zu gestalten, werden beliebige E- Mails, welche Sie oder autorisierte Dritte auf die ByteBar.eu Fahrer Adresse gesendet haben, während des Einlesens ausgedruckt. Dieser Service (FrontDoor/PrintMatik) ist bis zu einem bestimmten Umfang pro Fahrer und Monat in der Nutzungsgebühr der ByteBar.eu enthalten. Inbetriebnahme Sie sind herzlich eingeladen, gratis auf einem normalen, handelsüblichen PC, welcher mit den Betriebssystemen Windows XP, Vista oder Windows 7 ausgestattet ist, einen DownloadPoint zu installieren und zu betreiben. 1. Beschaffung eines Kartenlesers und eines Download Gerätes (z.b. Tachoblue) bei Jumbo Tech (sofern nicht vorhanden) 2. Installation des Kartenlesers mit der mitgelieferten Software 3. Installation der FrontDoor Software mit einem automatischen Setup 4. Nutzung der Software durch Einlesen der ersten Fahrerkarte 5. Registrierung der Nutzung durch Senden einer mit dem Rechnernamen, auf dem die Software installiert ist, an ByteBar.eu/ DownloadPoint :: einfacher geht s wirklich nicht! :: Service Management: Vertriebspartner Jumbo-Fischer Hersteller ByteBar.eu: PROCON DATA Wien Jumbo-Tech Jumbo-Fischer GmbH & Co. KG Robert-Bosch-Straße Neu Wulmstorf Frau Janine Krause +49 (0) 40 / JT-I04

9 [Fahrerabrechnung] Automatisierte Fahrerabrechnung aboutpixel.de / Mittagspause Konstantin Gastmann Nutzung der durch das digitale Kontrollgerät - Fahrerkarte und durch die TollCollect zur Verfügung stehenden Daten für die fortschrittliche Lohn- und Reisespesenabrechnung FAHRERKARTE + TOLLCOLLECT => LOHN & REISESPESEN Fast alle notwendigen Daten für die Fahrerabrechnung stehen bereits auf der Fahrerkarte und auf anderen Datenquellen elektronisch zur Verfügung. Digitales Kontrollgerät Fahrername Lenkzeiten Sonstige Arbeitszeiten Bereitschaftszeiten Ruhezeiten (Grenzübertritt) Toll Collect Einzelfahrtennachweis Kennzeichen des Fahrzeuges Auf- und Abfahrt zum hochrangigen Netz Zeitpunkt der Auffahrt Distanz Dieser Abrechnungsservice erstellt aus Ihren Daten automatisch die Fahrerabrechnung in unserem Rechenzentrum. Die mühsame Routinearbeit entfällt weitgehend. Die Abrechnung erfolgt nach den in 3b EStG und im deutschen Reisekostenrecht (R 9 LStR) festgelegten Regeln. Abweichend davon können auch firmeninterne Abrechnungsregeln hinterlegt werden. Tollcollect Nachweis Daten Fahrerkarte Die Ergebnisse werden zum vereinbarten Zeitpunkt per als MS-EXCEL Dokument zugestellt. Im Berechnungsergebnis sind die Informationen wie Soll- Arbeitszeit auf Basis des Kalenders, Arbeitsschichten, Ist- Arbeitszeit, Überstunden, Nachtstunden, Feiertagsarbeit und die Abrechnung der Reisespesen auf einem übersichtlichen Monats-EXCEL pro Fahrer und Tag aufgeschlüsselt enthalten. GPS Fahrzeug Ortungen Fahrerabrechnung 5JT-I05

10 [Fahrerabrechnung] Für die automatische Verbuchung in Ihrem Lohnverrechnungssystem steht eine XML Datenschnittstelle zur Verfügung. Unsere Kunden berichten uns von einer Entlastung der Fachkräfte von Routinearbeiten bei der Erfassung und Bearbeitung der Fahrerabrechnung im Umfang von mindestens 60%. Die gewonnene Arbeitszeit wird zum großen Teil zur Verbesserung der Maßnahmen zur Einhaltung der Sozialvorschriften im Straßenverkehr verwendet. Um die rechtzeitige Verfügbarkeit der Daten zu gewährleisten, werden die säumigen Fahrer automatisch per SMS benachrichtigt. Für Nutzer der ByteBar.eu werden zusätzlich die Bescheinigungen für Tätigkeiten (Urlaub, Krankenstand) ebenfalls in der Abrechnung berücksichtigt. Die Genauigkeit der Abrechnung kann durch die Verwendung von GPS-Fahrzeugortungen erhöht werden, falls Sie ein Telematik-System einsetzen. Wir sind gerne bereit, eine Schnittstelle zu Ihrer Telematik zu schaffen. Vorbereitungen sind bei uns bereits für folgende Systeme getroffen: Daimler Fleetboard IAVProducts Tele Drive Satlog Styletronic Nehmen Sie sich mehr heraus! Unter Hinweis auf diesen Gutscheincode 4B734 erhalten Sie unverbindlich eine Fahrerabrechnung (Lohndaten- und Reisekostenabrechnung) für einen Monat für maximal 3 Fahrer gratis. o Abrechnungsmonat o Weitere Informationen erwünscht Jumbo-Tech Jumbo-Fischer GmbH & Co. KG Robert-Bosch-Str Neu Wulmstorf Fax: +49 (0) 40 / Fahrerabrechnung :: basierend auf den offiziell anerkannten Zeitdaten der Fahrerkarte :: Service Management: Vertriebspartner Jumbo-Fischer Hersteller ByteBar.eu: PROCON DATA Wien Jumbo-Tech Jumbo-Fischer GmbH & Co. KG Robert-Bosch-Straße Neu Wulmstorf Frau Janine Krause +49 (0) 40 / JT-I05

11 [Fahrzeugauslastung] Managementtool ByteBar.eu - Fahrzeugauslastung Indikatoren :: der Weg zur optimalen Fahrzeugauslastung :: Für die Beurteilung der Fahrzeugauslastung werden folgende Indikatoren zur Verfügung gestellt: Durchschnittsgeschwindigkeit auf Basis der Lenkzeiten und zurückgelegten Fahrstrecken Inaktive Tage sind Arbeitstage an denen das Fahrzeug nicht bewegt wurde Verhältnis Lenkzeit / Einsatzzeit in % Zurückgelegte Distanz pro Arbeitstag Lenkzeit pro Arbeitstag Das System unterscheidet zwischen Arbeitstagen und zwischen Tagen an denen keine Normalarbeitszeit im jeweiligen Land/Bundesland vorhanden ist. Die Analyse der Fahrzeugauslastung erfolgt nach folgender Struktur: Mehrere Lenkperioden innerhalb eines Tages entstehen dann, wenn ein Fahrerwechsel (Karte wird eingeführt) stattfindet oder, wenn ein Grenzübertritt am Kontrollgerät gemeldet wird. Pro Lenkperiode steht die zurückgelegte Fahrstrecke zur Verfügung. Ein Tag in der Auswertung wird direkt aus der Kontrollgeräteaufzeichnung (Zeitzone UTC) übernommen. Darstellung Als Überblick für den Manager wird eine graphische Darstellung der wichtigsten Indikatoren in Form eines Lenkrades (Steuerrad Ihres Unternehmens) präsentiert. Die einzelnen Indikatoren (Distanz pro Tag,...) werden auf jeweils eigenen Achsen (Speichen) dargestellt. 5JT-I06

12 [Fahrzeugauslastung] Die Indikatoren der letzten drei vollen Wochen werden zueinander in Bezug gebracht. Je weiter die aktuelle Woche (rote Darstellung) außen liegt, desto besser sind die Indikatoren im Vergleich zu den Vorwochen. Die Vorwoche wird blau und die Vorvorwoche wird grün eingezeichnet. Ein Schalthebel zeigt an, wie viele Indikatoren der letzten vollen Woche besser bzw. gleich gut sind als die gleichen Indikatoren der zwei Vorwochen. Wenn alle Indikatoren schlechter sind als die Vorwochen, wird der Rückwärtsgang dargestellt. Im oben gezeigten Beispiel ist der 3. Gang markiert. Handhabung Die Funktion ist über die Menügruppe Analyse und dort über den Menüpunkt Fahrzeugauslastung zu erreichen. Dort sind das zu analysierende Fahrzeug und das Land für die Ermittlung der Feiertage auszuwählen. Nach Auswahl Präsentation (Detailed alle Informationen, Condensed Tage und Lenkperioden nicht, Dynamic Tage und Lenkperioden nur dann, wenn in dieser Woche unterdurchschnittliche Indikatoren sind) und des Zeitraumes kann die Analyse durchgeführt und die Daten nach MS-EXCEL exportiert werden. Wert im Vergleich zu den anderen Werten Aus der Auswertung werden alle Indikatoren z.b. Wochenwerte zu dem einen Wert in Bezug gebracht. Darstellung Erklärung 100 Bester Wert (der beste Wert wird unterstrichen). 96 Wert ist überdurchschnittlich (überdurchschnittliche Werte werden grün dargestellt). 88 Wert liegt im Normalbereich (blau werden Werte dargestellt, welche im Normalbereich liegen). 55 Wert ist unterdurchschnittlich (Wert wird rot dargestellt, wenn der Wert unterdurchschnittlich ist; der Wert wird zusätzlich unterstrichen, wenn es sich um den kleinsten Wert handelt). 45 Wert ist sehr unterdurchschnittlich, Kontrolle erforderlich. 33 Schlechtester Wert (der schlechteste Wert wird unterstrichen). 21 Außerhalb der Gültigkeit Min- bzw. Maximalwert. Wert ist möglicherweise ungültig bzw. nicht relevant. Wert im Vergleich zur Vorperiode Darstellung Erklärung Wert ist höher als Wert der Vorperiode Wert ist niedriger als Wert der Vorperiode :: der Weg zur optimalen Fahrzeugauslastung :: 5JT-I06

13 [Fahrzeugauslastung] Hinweise zur Darstellung Erklärung einzelner Spalten Spalte Bedeutung Anmerkung Fahrer Fahrer, die im gewähltem Zeitraum das Fahrzeug Maximal drei Fahrer werden angezeigt. gelenkt haben Fahreranzahl Anzahl der Fahrer, die das Fahrzeug in der Periode gelenkt haben Lenken Von, Lenken Bis Erster und letzter Lenkzeitpunkt innerhalb der Periode Kann eventuell von den Lenkperioden innerhalb des Tages abweichen, wenn das Fahrzeug ohne Fahrerkarte gelenkt wurde. Odo Von, Odo Bis KM Stand des Fahrzeuges, Beginn/Ende Distanz Distanz in KM Distanz pro Arbeitstag Durchschnittsdistanz pro Arbeitstag Lenkproduktivität des Fahrzeuges Lenkzeit Lenkzeit Summer aller Lenkaktivitäten aus dem Kontrollgerät Lenkzeit pro Arbeitstag Spezifische Lenkzeit Lenkeinsatz des Fahrzeuges innerhalb eines Arbeitstages Max. Lenkzeit Max. Zeitraum in dem das Fahrzeug durchgehend (ohne Stopp) gelenkt wurde Aktivitäten Anzahl der Aktivitäten aus dem Kontrollgerät (Lenken, Sonst. Arbeitszeit, Bereitschaftszeit, Ruhezeit) Arbeitstage Anzahl der Arbeitstage in der jeweiligen Periode Inaktive Tage Anzahl der Arbeitstage an denen das Fahrzeug nicht Stop and Go Stop and Go bezogen auf die Lenkzeit Durchschnittsgeschwindigkeit gelenkt wurde Zeiträume in denen das Fahrzeug kurz gelenkt und dann wieder gestoppt wurde z.b. Staus. Stop and Go endet wenn eine Lenkaktivität länger als 5 Minuten bzw. eine Ruhezeit länger als 7 Minuten dauert. Anteil der Stop and Go Zeiträume bezogen auf die Lenkzeit in % Distanz bezogen auf die Lenkdauer Einsatzzeit Nutzungszeit des Fahrzeuges inkl. Arbeitszeit ohne Pausen welche > 3h sind Lenkzeit / Einsatzzeit % Verhältnis der Lenkzeit zur gesamten Einsatzzeit in % Diese Spalte unterstützt bei der Beurteilung der Durchschnittsgeschwindigkeit. Anteil der Stop and Go Zeit an der gesamten Lenkzeit Obwohl eine höhere Durchschnittsgeschwindigkeit positiv für die Fahrzeugauslastung ist, ist dies natürlich nicht als Aufforderung zur Überschreitung der Höchstgeschwindigkeit zu verstehen. Inkl. der Nichtlenkzeiten ohne Tages- bzw. Wochenstandzeiten Service Management: Vertriebspartner Jumbo-Fischer Hersteller ByteBar.eu: PROCON DATA Wien Jumbo-Tech Jumbo-Fischer GmbH & Co. KG Robert-Bosch-Straße Neu Wulmstorf Frau Janine Krause +49 (0) 40 / JT-I06

14 [FrontDoor/Monitor] Mehr sehen von FrontDoor mit FrontDoor/Monitor Was macht FrontDoor/Monitor? FrontDoor/Monitor :: hören und sehen wie FrontDoor arbeitet :: Über die FrontDoor werden Daten von der Fahrerkarte, direkt vom Fahrzeug oder von einem externen Downloadmedium automatisch erfasst und die ByteBar.eu übertragen. Absolut zuverlässig und ohne Benutzeraktion. Nach dem Einlesen und Verarbeiten der Daten wird ein Protokoll (Fahrerreport) am Drucker ausgegeben. Mit FrontDoor/Monitor gibt es eine zusätzliche Möglichkeit mehr zu sehen während die FrontDoor arbeitet. Die akustischen Signale bleiben selbstverständlich erhalten. Angezeigt wird: Was wird gerade eingelesen Bei Fahrerkarten das durch den Fahrer zuletzt benutzte Fahrzeug (km-stand, Zeitpunkt) Wann ist das Einlesen fertig mit Fortschrittsanzeige Was wird gerade zur ByteBar.eu übertragen Eventuell auftretende Fehler (optional) Fahrerprotokoll im Acrobat Reader am Bildschirm Warteschlange Normalerweise werden die Daten sofort nach dem Einlesen am Server verarbeitet. Nach der Prüfung der Daten / der digitalen Signatur werden diese positiv quittiert. Erst dann ist für die FrontDoor die Übertragung positiv erledigt. In manchen Einsatzszenarien ist das Internet während des Einlesens nicht permanent verfügbar. Daher puffert FrontDoor die Daten und sendet diese beim nächsten Internetkontakt automatisch ab. 5JT-I07

15 Fertigmeldung [FrontDoor/Monitor] Das Fertigstellungsfenster zeigt an, welche Daten eingelesen und ob diese erfolgreich an die ByteBar.eu übertragen wurden. Nach einigen Sekunden verschwindet das Fertigstellungsfenster automatisch. Voraussetzungen Für die Installation der Software sind Administratorenrechte auf diesem System nötig. Betriebssystem Windows Vista oder Windows XP NET Framework 2.0 (gleiche Voraussetzung wie FrontDoor selbst) Installation aktueller Version von FrontDoor Installation FrontDoor/Monitor Kostenpunkt? Das Nutzungsrecht für diese Software ist in der Servicegebühr von ByteBar.eu enthalten. Die Nachinstallation zu bestehenden FrontDoor Installationen erfordert ca. einen Zeitaufwand von 20 Minuten pro Installation. Die Nachinstallation kann entweder durch Ihre hauseigene IT durchgeführt werden (fordern Sie hierzu die vollständige Installationsanweisung an) oder durch unser Service Management zu Kostenersatz von 35,00 zzgl. MwSt. FrontDoor/Monitor :: Mehr sehen von FrontDoor :: Service Management: Vertriebspartner Jumbo-Fischer Hersteller ByteBar.eu: PROCON DATA Wien Jumbo-Tech Jumbo-Fischer GmbH & Co. KG Robert-Bosch-Straße Neu Wulmstorf Frau Janine Krause +49 (0) 40 / JT-I07

16 [ByteBar.eu Argumente] Pflicht zur Aufbewahrung Automatisches Einlesen von Fahrerkarten an beliebig vielen Stellen im Unternehmen mit handelsüblichen Kartenlesern - kein Computerwissen, keine Anmeldung, kein Programmstart erforderlich Direktes Datenauslesen aus dem digitalen Kontrollgerät (z.b. mit Laptop) über Verbindungskabel Unterstützung des Einlesens von Datenträger (z.b. USB Download Key bzw. d*box) Garantierte Kurzzeitarchivierung der Daten in zwei unterschiedlichen hochsicheren Rechenzentren Prüfung Datengültigkeit und elektronischer Signatur (Sicherung Datenintegrität gegenüber der Behörde) Langzeitarchivierung für mindestens zwei Jahre auf CD bzw. DVD und Lagerung der Medien Serverbetrieb inkl. Datensicherung (kein eigener Server notwendig) Erhöhung der Manipulations- und Datensicherheit Datenarchivierung aus dem digitalen Kontrollgerät und der Fahrerkarte für zwei Jahre FrontDoor Mobile: Einlesen und Versand über Handy Unterscheidung Kurzzeit / Langzeitarchiv Lokales Datenbackup beim Kunden Pflicht zur Fahrerunterweisung Automatischer Sofortausdruck von Lenk- und Ruhezeitverletzungen für den Fahrer zur Selbstkontrolle Steuerung der Verstoßbearbeitung Dokumentation der getroffenen Maßnahmen Automatischer Ausdruck des Zeitkontos inkl. letzten Beobachtungen für den Fahrer in seiner Sprache FrontDoor Kiosk: Einlesen mit einem Kioskterminal inkl. automatischer ONLINE Belehrung Belehrungsschreiben für den Fahrer Pflicht zur Disposition Zugriff auf die Webanwendung mit beliebig vielen Anwendern von jedem PC mit Internetanschluss - keine Softwareinstallation erforderlich! Information für vorausschauende Planung (Resteinsatzzeit) Verwaltung der Organisationsstruktur mit unterschiedlichen Zuständigkeiten in einem System - Welcher Disponent ist für welchen Fahrer zuständig? Hochrechnung Resteinsatzzeiten für die aktuelle Woche und den aktuellen Tag bei Einhaltung der Vorschriften Integrationsmöglichkeit in die Dispo-Software durch Webservices Integration Telematik-Daten zur aktuellen Bestimmung der Resteinsatzzeit (geplant) :: Viele Pflichten? Viele Argumente für ByteBar.eu! :: Pflicht zur Überwachung Automatische Fahrerbenachrichtigung per SMS bei ausständigem Einlesen der Fahrerkarte Vollständigkeitskontrolle der Daten durch Vergleich der Fahrzeugdaten mit den Fahrerdaten - Sind alle in diesem Fahrzeug benutzten Fahrerkarten eingelesen? Automatische Alarmierung bei zeitlichen Lücken der Fahrerbzw. Fahrzeugdaten Automatische Auswertung der Lenk- und Ruhezeiten nach den gültigen Regeln aus dem Fahrerhandbuch Automatische Übermittlung regelmäßiger Reports per Maßnahmenprotokoll als Beweisführung gegenüber den Behörden FrontDoor Analog: Software zum Einlesen der Tachoscheiben im Mischbetrieb Vollständige länderspezifische Analyse der Sozialvorschriften und Integration mit der Workflowsteuerung zur Maßnahmenbearbeitung Cockpit: Überwachung der fälligen Downloads Cockpit: Überwachung Downloads bei Fahreraustritt Pflicht zur Auskunft Jederzeit Datendownload möglich (Datenexport) für den Unternehmer mit Managerberechtigung (z.b. Behördenexport) Intelligenter Behördenexport (System sucht Datenpakete mit den wenigsten Verstößen) Ausgabe der Daten als PDF-Report Berechtigungssteuerung - Welcher Mitarbeiter darf Daten der Behörde oder Dritten übergeben? Punktebewertung und Gewichtung einzelner Beobachtungen Automatische ZIP-Kompression der Daten Nehmen Sie sich mehr heraus Speicherung der Daten in zentraler SQL-Datenbank zur Analyse und weiteren Nutzung Datenbereitstellung für die Mitarbeiterverrechnung auf Basis MS Excel bzw. über weitere Standardschnittstellen Wartung Internetdienst und neue Softwareversionen (z.b. Adaptierung bei Änderung gesetzlicher Regelungen) Sofortige Nutzungsmöglichkeit einer Anwendung mit Testdaten zur Personalschulung und zum Softwaretest Umgehende Hilfestellung Telefon Mo-Fr 09:00-17:00 Uhr Tourvergleich - Zwei Fahrer fahren die gleiche Tour, wo sind die Unterschiede? Datenexport in MS Excel Bremsverhaltensanalyse bei Unfällen Gegenüberstellung der Tankrechnungen Fahrzeitrohauswertung nach Tarif / Kollektivvertrag mit Unterscheidung - Arbeitszeit Tag - Arbeitszeit Nacht Datenexport in die Lohnverrechnung Integration von autarken Kartenlesern Integration von Betriebstankstellen und Verwendung der Fahrerkarte zur Autorisierung - Bei jedem Tankvorgang wird die Karte ausgelesen 5JT-I08

FrontDoor/Monitor mehr sehen von FrontDoor

FrontDoor/Monitor mehr sehen von FrontDoor FrontDoor/Monitor mehr sehen von FrontDoor BYTEBAR.EU NEHMEN SIE SICH MEHR HERAUS Haben Sie schon einmal mit Ihrem Laptop direkt den Massenspeicher ausgelesen? FrontDoor/Monitor macht dies noch angenehmer.

Mehr

www.dtco.de TIS-Compact II - klein aber fein Archivierungslösung für Fuhrparks Euro 748,00 excl.mwst.

www.dtco.de TIS-Compact II - klein aber fein Archivierungslösung für Fuhrparks Euro 748,00 excl.mwst. www.dtco.de TIS-Compact II - klein aber fein Archivierungslösung für Fuhrparks Euro 748,00 excl.mwst. Was fordert das Gesetz? Seit Mai 2006 werden alle neu zugelassenen LKW mit mehr als 3,5 t und Fahrzeuge

Mehr

www.dtco.de TIS-Compact II klein aber fein Archivierungslösung für Fuhrparks

www.dtco.de TIS-Compact II klein aber fein Archivierungslösung für Fuhrparks www.dtco.de TIS-Compact II klein aber fein Archivierungslösung für Fuhrparks Was fordert das Gesetz? Seit Mai 2006 werden alle neu zugelassenen LKW mit mehr als 3,5 t und Fahrzeuge zur Personenbeförderung

Mehr

www.dtco.vdo.de TIS-Compact III klein aber fein Archivierungslösung für den Fuhrpark

www.dtco.vdo.de TIS-Compact III klein aber fein Archivierungslösung für den Fuhrpark www.dtco.vdo.de TIS-Compact III klein aber fein Archivierungslösung für den Fuhrpark Was fordert das Gesetz? Seit Mai 2006 müssen alle neu zugelassenen LKW mit mehr als 3,5 t und Fahrzeuge zur Personenbeförderung

Mehr

Massenspeicher Download - PC mehr Komfort und mehr Übersicht

Massenspeicher Download - PC mehr Komfort und mehr Übersicht Jumbo Fischer Hamburg mobiles Büro Massenspeicher Download - PC mehr Komfort und mehr Übersicht Wenn Sie während dem Massenspeicherdownload das Fahrzeug dringend brauchen, können Sie mit FrontDoor einfach

Mehr

Das neue digitale EG-Kontrollgerät

Das neue digitale EG-Kontrollgerät Das neue digitale EG-Kontrollgerät - Download - Analyse - Speicherung TachoControl DATA, Ihr Service-Partner rund um das neue digitale EG-Kontrollgerät (Informationen für Spediteure und Werkstätten) 3

Mehr

Webbasierte Komplettlösung

Webbasierte Komplettlösung TACHOfresh Webbasierte Komplettlösung» zur sicheren Archivierung und Auswertung von Fahrer- und Fahrzeugdaten» der Online Anzeige von Lenk- und Ruhezeiten» dem automatischen Remote Download www.tachofresh.de

Mehr

Fahrertraining EFAS. Gesetze und Vorschriften. Technik und Einstellung. Bedienung und Nutzung. Sicherheitshinweise / Kontrollen.

Fahrertraining EFAS. Gesetze und Vorschriften. Technik und Einstellung. Bedienung und Nutzung. Sicherheitshinweise / Kontrollen. Titel animiert EFAS Fahrertraining an EFKON company Gesetze und Vorschriften Technik und Einstellung Bedienung und Nutzung Sicherheitshinweise / Kontrollen Übungsaufgaben 2. Technik und Einstellung Theorie

Mehr

Anleitung Installation und Kurzanleitung Tachostore/D-Box

Anleitung Installation und Kurzanleitung Tachostore/D-Box Anleitung Installation und Kurzanleitung Tachostore/D-Box Inhalt 1 Installation Tachostore...2 2 Beseitigung der Installationsprobleme...2 3 Registrierung bei Micropross...3 4 D-Box USB Treiber Installation...3

Mehr

Webbasierte Komplettlösung. www.tttacho.eu

Webbasierte Komplettlösung. www.tttacho.eu Webbasierte Komplettlösung» Sichere Archivierung und Auswertung von Fahrer- und Fahrzeugdaten» Online Anzeige von Lenk- und Ruhezeiten via WebConnect» Automatischer Remote Download www.tttacho.eu 2012

Mehr

Webbasierte Komplettlösung. www.tttacho.eu

Webbasierte Komplettlösung. www.tttacho.eu Webbasierte Komplettlösung» Sichere Archivierung und Auswertung von Fahrer- und Fahrzeugdaten» Online Anzeige von Lenk- und Ruhezeiten via WebConnect» Automatischer Remote Download www.tttacho.eu 2013

Mehr

Der Digitale Tachograph gestern heute - morgen

Der Digitale Tachograph gestern heute - morgen Der Digitale Tachograph gestern heute - morgen Walther Bernard Geschäftsführer Überblick Überblick Der digitale Tachograph gesetzlicher Hintergrund und Voraussetzungen Die Entwicklung des Digitacho von

Mehr

Auf der sicheren Seite. » der DKV Tachomanager

Auf der sicheren Seite. » der DKV Tachomanager Auf der sicheren Seite.» der DKV Tachomanager Ohne beschränkte Haftung. Die VO (EG) 561/2006. Auf die harte Tour. Kontrolle und Konsequenzen. Seit April 2007 sind Sie vom Gesetzgeber verpflichtet, nicht

Mehr

Auf dem Weg zum Daten-Center TachoControl DATA, Ihr Service-Partner rund um das neue digitale EG-Kontrollgerät.

Auf dem Weg zum Daten-Center TachoControl DATA, Ihr Service-Partner rund um das neue digitale EG-Kontrollgerät. Auf dem Weg zum Daten-Center TachoControl DATA, Ihr Service-Partner rund um das neue digitale EG-Kontrollgerät. Informationen für Werkstätten. 3 Neue Rechtsgrundlage Neue Rechtsgrundlage Einführung des

Mehr

ÜBERLICK ÜBER DAS SYSTEM. Systemaufbau 2.2. UTC-Zeit 2.3. Chipkarten 2.4. Datenspeicherung 2.6. Pflichten von Fahrzeuglenkern 2.7

ÜBERLICK ÜBER DAS SYSTEM. Systemaufbau 2.2. UTC-Zeit 2.3. Chipkarten 2.4. Datenspeicherung 2.6. Pflichten von Fahrzeuglenkern 2.7 2 ÜBERLICK ÜBER DAS SYSTEM Seite Systemaufbau 2.2 UTC-Zeit 2.3 Chipkarten 2.4 Datenspeicherung 2.6 Pflichten von Fahrzeuglenkern 2.7 Pflichten des Unternehmens 2.9 2 ÜBERBLICK ÜBER DAS SYSTEM 1. Der Systemaufbau

Mehr

DHL-Connector. für JTL-WAWI. Anleitung. 0.1 Änderungsverzeichnis. Versionsnummer. Datum Änderung Autor

DHL-Connector. für JTL-WAWI. Anleitung. 0.1 Änderungsverzeichnis. Versionsnummer. Datum Änderung Autor DHL-Connector für JTL-WAWI Anleitung 0.1 Änderungsverzeichnis Versionsnummer Datum Änderung Autor 1.0 03.04.2015 Erstellung des Dokumentes Thomas Kehl Datum 04.04.2015 Seite 1 von 13 0.3 Inhaltsverzeichnis

Mehr

I+ME ACTIA GmbH Tel.: + 49 531/38701-0 Fax.: + 49 531/38701-88. FAQ Probleme aus dem Feld

I+ME ACTIA GmbH Tel.: + 49 531/38701-0 Fax.: + 49 531/38701-88. FAQ Probleme aus dem Feld Allgemein Welche Software Versionen sind aktuell? Tachostore Version 4.15 DStore Version 1.14R12 DumpDBox Version 1.15R11 D-Box Version 4.01 Die Software Updates sind auf der Web Seite www.smartach.de

Mehr

Rechtsgrundlagen zum Betreiben eines Fahrzeuges mit digitalem Tachografen:

Rechtsgrundlagen zum Betreiben eines Fahrzeuges mit digitalem Tachografen: DAKO-DiTach Rechtsgrundlagen zum Betreiben eines Fahrzeuges mit digitalem Tachografen: Verordnung zur Durchführung des Gesetzes über die Einführung des digitalen Tachografen zur Kontrolle der Lenk- und

Mehr

2 INSTALLATION DES SMS4OL-CLIENT

2 INSTALLATION DES SMS4OL-CLIENT Benutzerhandbuch Inhaltsverzeichnis INHALTSVERZEICHNIS 2 1 VORWORT 3 2 INSTALLATION DES SMS4OL-CLIENT 4 2.1 Systemvoraussetzungen 4 2.2 Downloaden der Installationsdatei 4 2.3 Installation von SMS4OL 4

Mehr

Download-Lösungen innovativ und bedienerfreundlich

Download-Lösungen innovativ und bedienerfreundlich Download-Lösungen innovativ und bedienerfreundlich Massgeschneiderte Lösungen für unterschiedliche Anwendungsfälle Downloadkey II Mobile Card Reader Card Reader Downloadterminal II DLD Short Range DLD

Mehr

FleetBoard Zeitwirtschaft Transparenz vom ersten Kilometer an für eine optimale Einsatzplanung.

FleetBoard Zeitwirtschaft Transparenz vom ersten Kilometer an für eine optimale Einsatzplanung. Ein Unternehmen der Daimler AG Transparenz vom ersten Kilometer an für eine optimale Einsatzplanung. 2014 Fahrer- und Transport-Management-Systeme Daimler FleetBoard 1 Das rechnet sich. Wirtschaftlich,

Mehr

Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach

Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach 1. elektronisches Postfach 1.1. Prüfung ob das Postfach bereits für Sie bereit steht. 1.2. Postfach aktivieren 1.3. Neue Mitteilungen/Nachrichten von

Mehr

Driver Point Software :: Installation

Driver Point Software :: Installation Seite 1 von 16 Driver Point Software :: Installation :: Option A :: siehe Seite 2-16 Erwerb der einzelnen Software G900.990 und Installation auf einem handelsüblichen PC :: Option B :: siehe Seite 5-16

Mehr

intellisigner Intelligent und einfach Rechnungen signieren! Version 1.0.0.0 RC1

intellisigner Intelligent und einfach Rechnungen signieren! Version 1.0.0.0 RC1 Handbuch Intelligent und einfach Rechnungen signieren! Version 1.0.0.0 RC1 Intelligent und einfach! intellisigner von Broadgun Software Rechtskonforme Rechnungssignatur nach 14 UStG Für MS Windows 2000

Mehr

1. Vertragsarztabrechnung: Elektronische Übertragungswege

1. Vertragsarztabrechnung: Elektronische Übertragungswege Handbuch für Datenfernübertragung der Vertragsarztabrechnungen Inhalt 1. Vertragsarztabrechnung: Elektronische Übertragungswege... 1 1.1. ELDA Registrierung... 2 2. ELDA Software und Digitale Signatur...

Mehr

SoftClean - Newsletter

SoftClean - Newsletter Seite 1 von 5 EDV-Systeme Allmendinger (Newsletter) Von: "SoftClean Newsletter" An: "NEWSLETTER" Gesendet: Donnerstag, 7. März 2002 13:59 Betreff:

Mehr

ABACUS AbaWebTreuhand

ABACUS AbaWebTreuhand ABACUS AbaWebTreuhand Die kooperative Software für den Treuhänder Software as a Service für den Treuhandkunden AbaWebTreuhand ABACUS-Software as a Service 4 Die ABACUS Business Software bietet ab der Version

Mehr

TachoDrive PLUS. GloboFleet. Bedienungsanleitung

TachoDrive PLUS. GloboFleet. Bedienungsanleitung BUYOND GmbH Projensdorfer Str.324 24106 Kiel Telefon: +49(0)431 / 247 247 2 Fax: +49(0)431 / 247 247 3 mail@globofleet.com www.globofleet.com I. Konfigurationssoftware 1. Starten Sie den PC 2. Stecken

Mehr

Erstsicherung für den Einsatz von

Erstsicherung für den Einsatz von Erstsicherung für den Einsatz von Der BitByters.Backup - DASIService ist ein Tool mit dem Sie Ihre Datensicherung organisieren können. Es ist nicht nur ein reines Online- Sicherungstool, vielmehr können

Mehr

mit Ihnen mobile IT-Lösungen, Hard- und Software maßgeschneidert für Ihr Business

mit Ihnen mobile IT-Lösungen, Hard- und Software maßgeschneidert für Ihr Business mobile solutions Die ROTHER GmbH erarbeitet mit Ihnen mobile IT-Lösungen, Hard- und Software maßgeschneidert für Ihr Business mit den Zielen: messbare Kosteneinsparungen Arbeitserleichterung Mitarbeiterzufriedenheit

Mehr

Voisis Installations-Setup

Voisis Installations-Setup Voisis Installations-Setup Mindest - Systemvoraussetzungen für Voisis PC mit Betriebssystem Windows XP (mindestens SP3), Vista (SP1), Win7 Minimum RAM (Arbeitsspeicher) von 512 MB Minimum 300 MB freier

Mehr

4. Optional: zusätzliche externe Speicherung der Daten in unserem Rechenzentrum

4. Optional: zusätzliche externe Speicherung der Daten in unserem Rechenzentrum KMU Backup Ausgangslage Eine KMU taugliche Backup-Lösung sollte kostengünstig sein und so automatisiert wie möglich ablaufen. Dennoch muss es alle Anforderungen die an ein modernes Backup-System gestellt

Mehr

Zentrales Anwendungsorientiertes Modulares Informations- und Kommunikationssystem

Zentrales Anwendungsorientiertes Modulares Informations- und Kommunikationssystem Zentrales Anwendungsorientiertes Modulares Informations- und Kommunikationssystem Archivierung Digitaler Tachograph ZWA- Zeitwirtschaftliche Auswertungen Stand: 25.05.2012 Copyright 1998 / 2012 by sz&p

Mehr

ALEXANDER NÉMETH A L E X A N D E R. N E M E T H @ I N T E R N A T I O N A L - P A R T N E R S. O R G + 4 9 ( 0 ) 1 5 1 1-2 5 7 1 1 5 6 24/09/2012

ALEXANDER NÉMETH A L E X A N D E R. N E M E T H @ I N T E R N A T I O N A L - P A R T N E R S. O R G + 4 9 ( 0 ) 1 5 1 1-2 5 7 1 1 5 6 24/09/2012 1 ALEXANDER NÉMETH ANE PROJEKTMANAGEMENT UND TRAINING P R O U D M E M B E R OF T H E C L U B OF I N T E R N A T I O N A L P A R T N E R S Y O U R I N T E R N A T I O N A L T H I N K T A N K A L E X A N

Mehr

Bedienungsanleitung für den SecureCourier

Bedienungsanleitung für den SecureCourier Bedienungsanleitung für den SecureCourier Wo kann ich den SecureCourier nach der Installation auf meinem Computer finden? Den SecureCourier finden Sie dort, wo Sie mit Dateien umgehen und arbeiten. Bei

Mehr

Digitaler Tachograph Informationen

Digitaler Tachograph Informationen Digitaler Tachograph Informationen für Werkstätten und Transportunternehmen 1 Was ist ein digitaler Tachograph? ACTIA SmarTach 208 Siemens-VDO DTCO 1381 Stoneridge SE 5000 Computergestütztes Onboard-System

Mehr

Frequently Asked Questions (FAQ) - FleetBoard Cockpit

Frequently Asked Questions (FAQ) - FleetBoard Cockpit Frequently Asked Questions (FAQ) - FleetBoard Cockpit FleetBoard Cockpit - Allgemein... 2 Was ist das neue FleetBoard Cockpit?... 2 Wo kann man das FleetBoard Cockpit herunterladen?... 2 Wo finde ich die

Mehr

Download-Lösungen effizient und bedienerfreundlich. www.dtco.vdo.de. Maßgeschneidert für unterschiedliche Anforderungen

Download-Lösungen effizient und bedienerfreundlich. www.dtco.vdo.de. Maßgeschneidert für unterschiedliche Anforderungen Download-Lösungen effizient und bedienerfreundlich www.dtco.vdo.de Maßgeschneidert für unterschiedliche Anforderungen Downloadterminal II DLD Short Range* DLD Wide Range* Downloadkey II Mobile Card Reader

Mehr

Tracking Portal - Tarif PROFESSIONAL

Tracking Portal - Tarif PROFESSIONAL Tracking Portal - Tarif PROFESSIONAL Zugriff auf alle Funktionen von auto-wacht.de automatisches Aufzeichnen aller Positionen Geschwindigkeits-, Bewegungs-, SOS-Alarme Spezieller GPS-Jammer Schutz Regeln

Mehr

Durchführung eines Upgrades von Windows 7 auf Windows 8

Durchführung eines Upgrades von Windows 7 auf Windows 8 Durchführung eines Upgrades von Windows 7 auf Windows 8 Stand: August 2012 CSL-Computer GmbH & Co. KG Sokelantstraße 35 30165 Hannover Telefon: 05 11-76 900 100 Fax 05 11-76 900 199 shop@csl-computer.com

Mehr

VENTA KVM mit Office Schnittstelle

VENTA KVM mit Office Schnittstelle VENTA KVM mit Office Schnittstelle Stand: 24.05.2013 Version: VENTA 1.7.5 Verfasser: Jan Koska 1. Funktionsumfang der Office Schnittstelle Die in VENTA KVM integrierte Office Schnittstelle bietet zahlreiche

Mehr

GloboFleet TachoDrive PLUS Bedienun ngsanleitung

GloboFleet TachoDrive PLUS Bedienun ngsanleitung BUYOND GmbH Projensdorfer Str.324 24106 Kiel Telefon: +49(0)431 / 247 247 2 Fax: +49(0)431 / 247 247 3 mail@globofleet.com www.globofleet.com I. Konfigurationssoftware 1. Starten Sie den PC 2. Stecken

Mehr

DGNB System Software: Unterschiede zwischen Version 1 und Version 2

DGNB System Software: Unterschiede zwischen Version 1 und Version 2 DGNB System Software: Unterschiede zwischen Version 1 und Version 2 1 DGNB GmbH 2015 Inhaltsverzeichnis (1) 1. Aufteilung in Web-Oberfläche und Client 2. Anmeldung in der Web-Oberfläche 3. Installieren

Mehr

Installationsanleitung sv.net/classic

Installationsanleitung sv.net/classic Sehr geehrte/r sv.net-anwender/innen, in diesem Dokument wird am Beispiel des Betriebssystems Windows 7 beschrieben, wie die Setup-Datei von auf Ihren PC heruntergeladen (Download) und anschließend das

Mehr

SFKV MAP Offline-Erfassungstool. Installationsanleitung

SFKV MAP Offline-Erfassungstool. Installationsanleitung SFKV MAP Offline-Erfassungstool Autor(en): Martin Schumacher Ausgabe: 16.02.2010 1. Allgemein Damit das Offlinetool von MAP ohne Internetverbindung betrieben werden kann, muss auf jedem Arbeitsplatz eine

Mehr

Registrierung am Elterninformationssysytem: ClaXss Infoline

Registrierung am Elterninformationssysytem: ClaXss Infoline elektronisches ElternInformationsSystem (EIS) Klicken Sie auf das Logo oder geben Sie in Ihrem Browser folgende Adresse ein: https://kommunalersprien.schule-eltern.info/infoline/claxss Diese Anleitung

Mehr

Elektronische Zeiterfassung eze.

Elektronische Zeiterfassung eze. Zeitarbeit Personalvermittlung Professionals Inhouse Services Outsourcing Elektronische Zeiterfassung eze. Flexible Lösungen für Office, Finance und Engineering: Erfassung von Leistungsnachweisen online

Mehr

Intel Pentium-Prozessor mit 2,0 GHz oder mehr empfohlen; mindestens 400 MHz Speicher

Intel Pentium-Prozessor mit 2,0 GHz oder mehr empfohlen; mindestens 400 MHz Speicher Was ist neu in PartSmart 8.11... 1 Systemanforderungen... 1 Verbesserungen an der Auswahlliste... 2 Umbenennung von Auswahllisten... 2 Export von Auswahllisten... 2 Zusammenführen von Auswahllisten...

Mehr

Online-Gebührenzahlung. Kurzanleitung

Online-Gebührenzahlung. Kurzanleitung Online-Gebührenzahlung Kurzanleitung Inhalt 1 Erste Schritte 1 Verwalter registrieren 3 Laufende Konten anzeigen 4 Kontobewegungen einsehen 5 Kontoauszüge abrufen 6 Einzelzahlungen vornehmen 7 Sammelzahlungen

Mehr

1. Ich möchte mich zum e-invoicing anmelden, kenne jedoch meine euroshell Kundennummer bzw. meine Buchungsnummer nicht. Wo finde ich sie?

1. Ich möchte mich zum e-invoicing anmelden, kenne jedoch meine euroshell Kundennummer bzw. meine Buchungsnummer nicht. Wo finde ich sie? Antworten auf häufig gestellte FrageN zum thema e-invoicing Allgemeine Fragen: 1. Ich möchte mich zum e-invoicing anmelden, kenne jedoch meine euroshell Kundennummer bzw. meine Buchungsnummer nicht. Wo

Mehr

Das neue TIS-Web 4.2. Online Datenmanagement grenzenlos und innovativ. www.dtco.de

Das neue TIS-Web 4.2. Online Datenmanagement grenzenlos und innovativ. www.dtco.de Das neue TIS-Web 4.2. Online Datenmanagement grenzenlos und innovativ. www.dtco.de Einfach effizient, einfach erfolgreich. Mit den TIS-Web Services und Produkten von VDO. Von der professionellen Datenauswertung,

Mehr

Bayerisches Landesamt für Umwelt

Bayerisches Landesamt für Umwelt Bayerisches Landesamt für Umwelt 18. August 2011 Inbetriebnahme von SEBAM qualitativ (Version 2.0) 1. Einrichten der Testversion von SEBAM qualitativ an Ihrem PC Falls Sie einen Internetanschluss besitzen,

Mehr

Synchronisation mit PIA Sync

Synchronisation mit PIA Sync Inhaltsverzeichnis Zusammenfassung... Seite 2 Vorraussetzungen... Seite 2 PIA Sync Download... Seite 2 PIA Sync Installation... Seite 3 PIA Sync Konfiguration... Seite 3 Basiseinstellungen... Seite 4 Synchronisationseinstellungen...

Mehr

EMAILSHIP BEDIENUNGSANLEITUNG

EMAILSHIP BEDIENUNGSANLEITUNG EMAILSHIP BEDIENUNGSANLEITUNG DHL EMAILSHIP IST SCHNELL UND EINFACH ZU BEDIENEN. DHL emailship ist ein einfach zu bedienendes elektronisches Versandwerkzeug von DHL Express. Mehrfach verwendbare PDF-Formulare

Mehr

Anwenderinnen und Anwender im IT-Verbund des Evangelischen Oberkirchenrats Stuttgart

Anwenderinnen und Anwender im IT-Verbund des Evangelischen Oberkirchenrats Stuttgart Evangelischer Oberkirchenrat Gänsheidestraße 4 70184 Stuttgart Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an folgende Nummer: 0711 2149-533 Anwenderinformation des Referats Informationstechnologie Thema Betroffene

Mehr

KommunalRegie. Beitragswesen

KommunalRegie. Beitragswesen KommunalRegie Beitragswesen Übersicht Erläuterungen KommunalRegie Beitragswesen Systemanforderungen KommunalRegie ist ein Programm zur Verwaltung und Bearbeitung aller Verwaltungsvorgänge, mit und ohne

Mehr

Für die Einrichtung des elektronischen Postfachs melden Sie sich wie gewohnt in unserem Online-Banking auf www.sparkasse-unna.de an.

Für die Einrichtung des elektronischen Postfachs melden Sie sich wie gewohnt in unserem Online-Banking auf www.sparkasse-unna.de an. Einrichten des elektronischen Postfachs Für die Einrichtung des elektronischen Postfachs melden Sie sich wie gewohnt in unserem Online-Banking auf www.sparkasse-unna.de an. 1. Wechseln Sie über Service

Mehr

1. HANDBUCH Anleitung zur Installation der PC-Software Version 3.6.1

1. HANDBUCH Anleitung zur Installation der PC-Software Version 3.6.1 1. HANDBUCH Anleitung zur Installation der PC-Software Version 3.6.1 Von Grund auf sicher. Installation fidbox PC-Software Auf Anforderung oder beim Kauf eines Handhelds erhalten Sie von uns die fidbox

Mehr

Überprüfung der digitalen Unterschrift in PDF

Überprüfung der digitalen Unterschrift in PDF Überprüfung der -Dokumenten Um die digitale Unterschrift in PDF-Dokumenten überprüfen zu können sind die folgenden Punkte erforderlich: Überprüfung der Stammzertifikats-Installation und ggf. die Installation

Mehr

Weiterleiten von Bildern und Texten mittels SMTP

Weiterleiten von Bildern und Texten mittels SMTP E-Mail-Weiterleitung Weiterleiten von Bildern und Texten mittels SMTP Status: Freigegeben Dieses Dokument ist geistiges Eigentum der Accellence Technologies GmbH und darf nur mit unserer ausdrücklichen

Mehr

Digitales Kontrollgerät Produktübersicht des Fachverbandes Güterbeförderung

Digitales Kontrollgerät Produktübersicht des Fachverbandes Güterbeförderung Fachverband für das Güterbeförderungsgewerbe Digitales Kontrollgerät Produktübersicht des Fachverbandes Güterbeförderung Produkt Produktbeschreibung Preis in Datenarchivierung auf Als Unternehmer sind

Mehr

A&G Zeiterfassung - Seite 1 von 15 -

A&G Zeiterfassung - Seite 1 von 15 - - Seite 1 von 15 - Abb.: Eingabefenster Zeiterfassung Zeiterfassung im Überblick - Auswertung der Soll/ Ist-Zeiten zum Auftrag - Kennzeichnung von Garantieaufträgen - Erstellung Tagesjournal - Schnittstelle

Mehr

Dokumentation zur Versendung der Statistik Daten

Dokumentation zur Versendung der Statistik Daten Dokumentation zur Versendung der Statistik Daten Achtung: gem. 57a KFG 1967 (i.d.f. der 28. Novelle) ist es seit dem 01. August 2007 verpflichtend, die Statistikdaten zur statistischen Auswertung Quartalsmäßig

Mehr

Fortbildung für Verwaltungsangestellte 29.5.2012 BS Regen. 1. Datensicherung allgemein

Fortbildung für Verwaltungsangestellte 29.5.2012 BS Regen. 1. Datensicherung allgemein Fortbildung für Verwaltungsangestellte 29.5.2012 BS Regen 1. Datensicherung allgemein Sinnvolle Datensicherung immer auf eigenem physikalischen Datenträger (z.b. externe Festplatte über USB an Verwaltungscomputer

Mehr

Bedienungsanleitung. für den Sage Aktivierungsassistenten

Bedienungsanleitung. für den Sage Aktivierungsassistenten Bedienungsanleitung für den Sage Aktivierungsassistenten Sage Schweiz AG Infoline: 0848 868 848 Telefax: 058 944 18 18 info@sageschweiz.ch www.sageschweiz.ch Bedienungsanleitung für den Sage Aktivierungsassistenten

Mehr

App jetzt wird s ganz einfach! vismed. präsentiert eine neue Qualitätsmanagement-Software mit APP

App jetzt wird s ganz einfach! vismed. präsentiert eine neue Qualitätsmanagement-Software mit APP App jetzt wird s ganz einfach! vismed. präsentiert eine neue Qualitätsmanagement-Software mit APP QM-Handbuch in 10 Minuten! So einfach kann Qualitätsmanagement (QM) in der Praxis funktionieren. Mit der

Mehr

1. das es keiner Ausdrucke mehr für die Formwertrichter bedarf 2. das die Korrekturen vom Richter selbst an seinem PC durchgeführt werden können.

1. das es keiner Ausdrucke mehr für die Formwertrichter bedarf 2. das die Korrekturen vom Richter selbst an seinem PC durchgeführt werden können. E.T. Anleitung für Formwertrichter Was ist E.T.? E.T. Ist ein Programm mit dem, in Verbindung mit ZiSpro, Ausstellungen so organisiert werden können, das u.a. die Eingabe der Besprechungen des jeweiligen

Mehr

Datenschutzerklärung der Gütermann GmbH

Datenschutzerklärung der Gütermann GmbH Stand: 01. März 2014 Datenschutzerklärung der Datenschutzrechtlich verantwortliche Stelle ist die,, D-79261. Datenschutz ist unser Anliegen Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem Unternehmen und

Mehr

Kommunikationsdaten Spielberechtigungsliste. Speicherpfad/Dokument: 140617_DFBnet_Kommunikationsdaten_Spielberechtigungsliste_Freigabemitteilung_4.

Kommunikationsdaten Spielberechtigungsliste. Speicherpfad/Dokument: 140617_DFBnet_Kommunikationsdaten_Spielberechtigungsliste_Freigabemitteilung_4. Freigabemitteilung System: DFBnet Version: R4.96 Kommunikationsdaten Spielberechtigungsliste Speicherpfad/Dokument: 140617_DFBnet_Kommunikationsdaten_Spielberechtigungsliste_Freigabemitteilung_4.96 Erstellt:

Mehr

Whitepaper. Produkt: combit address manager. Faxen mit dem address manager. combit GmbH Untere Laube 30 78462 Konstanz

Whitepaper. Produkt: combit address manager. Faxen mit dem address manager. combit GmbH Untere Laube 30 78462 Konstanz combit GmbH Untere Laube 30 78462 Konstanz Whitepaper Produkt: combit address manager Faxen mit dem address manager Faxen mit dem address manager - 2 - Inhalt Generelle Überlegung zum Faxen 3 Voraussetzungen

Mehr

Anwendungsleitfaden Web-Archivsystem für Agenturen. Hannover, März 2011

Anwendungsleitfaden Web-Archivsystem für Agenturen. Hannover, März 2011 Anwendungsleitfaden Web-Archivsystem für Agenturen Hannover, März 2011 Inhaltsverzeichnis Titel Aufruf des Web Archivsystems über Internet Systemvoraussetzungen Die Menüleiste des Webbrowsers Die Anmeldung

Mehr

IPA FAX Dienste. Die Alternative für Faxgeräte

IPA FAX Dienste. Die Alternative für Faxgeräte Fax-IN (Faxe empfangen) IPA FAX Dienste Die Alternative für Faxgeräte Fax-IN ermöglicht es, Faxnachrichten von jedem Faxgerät auf einer Faxnummer zu empfangen und sich per E-Mail auf eine vordefinierte

Mehr

Anleitung zur Installation von Thunderbird

Anleitung zur Installation von Thunderbird Anleitung zur Installation von Thunderbird Download und Installation 1. Dieses Dokument behandelt die Installation von PGP mit Thunderbird unter Windows 7. Im Allgemeinen ist diese Dokumentation überall

Mehr

A&G Zeiterfassung SV - Seite 1 von 14 -

A&G Zeiterfassung SV - Seite 1 von 14 - A&G Zeiterfassung SV - Seite 1 von 14 - Abb.: Eingabefenster Zeiterfassung Zeiterfassung im Überblick - Stempelung der Mitarbeiterzeiten - Dienstplan - Urlaubsplanung - div. Auswertungen (Tagesjournal,

Mehr

Papierkram! Schluss mit dem. Das Elektronische Postfach Bequem. Papierlos. Sicher. Sparkasse Celle. Elektronisches Postfach

Papierkram! Schluss mit dem. Das Elektronische Postfach Bequem. Papierlos. Sicher. Sparkasse Celle. Elektronisches Postfach Schluss mit dem Papierkram! Das Elektronische Postfach Bequem. Papierlos. Sicher. Seite 1 Sparkasse Direkt, sicher und papierfrei. Das Elektronische Postfach (epostfach) ist Ihr Briefkasten im Online-Banking.

Mehr

ABACUS AbaWebTreuhand. Die kooperative Software für Treuhänder und Treuhandkunden

ABACUS AbaWebTreuhand. Die kooperative Software für Treuhänder und Treuhandkunden ABACUS AbaWebTreuhand Die kooperative Software für Treuhänder und Treuhandkunden AbaWebTreuhand ABACUS-Software as a Service AbaWebTreuhand ABACUS-Software as a Service Die ABACUS Business Software bietet

Mehr

Whitepaper. EDIFACT-Signatur-, Verschlüsselungs- und Mailcockpit

Whitepaper. EDIFACT-Signatur-, Verschlüsselungs- und Mailcockpit Whitepaper EDIFACT-Signatur-, Verschlüsselungs- und Mailcockpit Funktionsumfang: Plattform: Verschlüsselung, Signierung und email-versand von EDIFACT-Nachrichten des deutschen Energiemarktes gemäß der

Mehr

CHIPDRIVE Profi-Zeiterfassung Kurzanleitung

CHIPDRIVE Profi-Zeiterfassung Kurzanleitung CHIPDRIVE Profi-Zeiterfassung Kurzanleitung Inhalt Installation der CHIPDRIVE Zeiterfassungs-Software...2 Grundlegende Einstellungen...2 Personen anlegen...3 Daten vom mobilen CHIPDRIVE Zeiterfassungsgerät...4

Mehr

Mein Zeitsparschwein. Die E-POSTBUSINESS BOX erledigt Ihre Geschäftspost schneller und günstiger.

Mein Zeitsparschwein. Die E-POSTBUSINESS BOX erledigt Ihre Geschäftspost schneller und günstiger. Mein Zeitsparschwein Die E-POSTBUSINESS BOX erledigt Ihre Geschäftspost schneller und günstiger. Sparen Sie sich das Ausdrucken, Kuvertieren und Frankieren leicht installiert, wird die E-POSTBUSINESS BOX

Mehr

Elektronische Rechnungsabwicklung Handbuch

Elektronische Rechnungsabwicklung Handbuch ExpressInvoice Elektronische Rechnungsabwicklung Handbuch ... Einführung Ihr Zugang zu ExpressInvoice / Ihre Registrierung 4 Die Funktionsweise von ExpressInvoice 6.. Anmeldung 6.. Rechnungen 8.. Benutzer.4.

Mehr

Lieber SPAMRobin -Kunde!

Lieber SPAMRobin -Kunde! Lieber SPAMRobin -Kunde! Wir freuen uns, dass Sie sich für SPAMRobin entschieden haben. Mit diesem Leitfaden möchten wir Ihnen die Kontoeinrichtung erleichtern und die Funktionen näher bringen. Bitte führen

Mehr

Mail zu Fax/sms Service. weltweit, wo Sie Zugang zum Internet und zur Email haben! An jedes Faxgerät innerhalb Deutschland oder International.

Mail zu Fax/sms Service. weltweit, wo Sie Zugang zum Internet und zur Email haben! An jedes Faxgerät innerhalb Deutschland oder International. Mail zu Fax/sms Service Faxversand schnell und einfach aus der gewohnten Umgebung weltweit, wo Sie Zugang zum Internet und zur Email haben! An jedes Faxgerät innerhalb Deutschland oder International. SMS

Mehr

SIHLNET E-Mail-Konfiguration

SIHLNET E-Mail-Konfiguration SIHLNET E-Mail-Konfiguration Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines...2 2. OWA...2 2.1. Anmeldung... 2 2.2. Arbeiten mit OWA... 3 2.2.1. Neue E-Mail versenden... 3 2.2.2. E-Mail beantworten / weiterleiten...

Mehr

2 INSTALLATION DES SMS4OL-CLIENT

2 INSTALLATION DES SMS4OL-CLIENT Benutzerhandbuch Inhaltsverzeichnis INHALTSVERZEICHNIS 2 1 VORWORT 3 2 INSTALLATION DES SMS4OL-CLIENT 4 2.1 Downloaden der Installationsdatei 4 2.2 Installation von SMS4OL 4 2.3 Registrierung 4 3 VERWENDUNG

Mehr

MODERNE FLOTTENSERVICES. Führerschein- und UVV-Check, Auslesen des digitalen Tachographen

MODERNE FLOTTENSERVICES. Führerschein- und UVV-Check, Auslesen des digitalen Tachographen MODERNE FLOTTENSERVICES Führerschein- und UVV-Check, Auslesen des digitalen Tachographen Vorteile des Führerschein- und Des UVV-Checks BEI EUROMASTER: Flächendeckender Service: in über 300 EUROMASTER Servicecentern

Mehr

SonicControl Viewer Leichtflüssigkeitsabscheider Fettabscheider

SonicControl Viewer Leichtflüssigkeitsabscheider Fettabscheider ANLEITUNG FÜR INSTALLATION UND BEDIENUNG SonicControl Viewer Leichtflüssigkeitsabscheider Fettabscheider Produktvorteile Elektronisches Betriebstagebuch automatische Anzeige von: - Schichtdicken - Temperatur

Mehr

Information zum Zusatzmodul mo-fahrtenbuch Copyright 2007 by mobileobjects AG. Zusatzmodul zum. molocationmanager. 2007 by mobileobjects AG

Information zum Zusatzmodul mo-fahrtenbuch Copyright 2007 by mobileobjects AG. Zusatzmodul zum. molocationmanager. 2007 by mobileobjects AG mo-fahrtenbuch Zusatzmodul zum molocationmanager 2007 by mobileobjects AG mo-fahrtenbuch Seite 1 Einleitung Als Zusatzoption für den mobilelocationmanager bietet Ihnen die mobileobjects AG das Fahrtenbuch

Mehr

Dokumentation. juris Autologon-Tool. Version 3.1

Dokumentation. juris Autologon-Tool. Version 3.1 Dokumentation juris Autologon-Tool Version 3.1 Inhaltsverzeichnis: 1. Allgemeines... 3 2. Installation Einzelplatz... 3 3. Installation Netzwerk... 3 4. Konfiguration Netzwerk... 3 4.1 Die Autologon.ini...

Mehr

traisy MFD - Startup Nachdem Anschalten wird die Applikation geladen und folgender Splash Screen angezeigt. Seite 2

traisy MFD - Startup Nachdem Anschalten wird die Applikation geladen und folgender Splash Screen angezeigt. Seite 2 traisy MFD - Startup Nachdem Anschalten wird die Applikation geladen und folgender Splash Screen angezeigt. Seite 2 traisy MFD - Hauptmenü Telefon für eingehende und ausgehende Anrufe. Navigations Software.

Mehr

Leseprobe zum Download

Leseprobe zum Download Leseprobe zum Download Eisenhans / fotolia.com Sven Vietense / fotlia.com Picture-Factory / fotolia.com Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Homepage, tagtäglich müssen Sie wichtige Entscheidungen

Mehr

Anleitung zum Zusatzmodul Inventur

Anleitung zum Zusatzmodul Inventur Anleitung zum Zusatzmodul Inventur Inhaltsverzeichnis Allgemeine Angaben zum Inventurmodul Funktion des Inventurmoduls Starten des Moduls Selektion von Artikeln für die Inventur Aufbau des Inventurmoduls

Mehr

Installation und Benutzer- Handbuch MyAmigo

Installation und Benutzer- Handbuch MyAmigo Seite 1 Installation und Benutzer- Handbuch MyAmigo Mit MyAmigo immer ein Schritt voraus! Version: 2.2.1 Seite 2 Das Vorwort Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechtsspezifische Differenzierung,

Mehr

Wann und wozu stellt man einen Netzwerkantrag?

Wann und wozu stellt man einen Netzwerkantrag? Wann und wozu stellt man einen Netzwerkantrag? 1. bei Neuanmeldung - um ein Gerät an das LAN anzumelden und IP- Adresse und weitere Konfigurationsdaten zu erhalten 2. bei Ersatz - um Änderungen beim Ersatz

Mehr

Hinweis: Der Zugriff ist von intern per Browser über die gleiche URL möglich.

Hinweis: Der Zugriff ist von intern per Browser über die gleiche URL möglich. Was ist das DDX Portal Das DDX Portal stellt zwei Funktionen zur Verfügung: Zum Ersten stellt es für den externen Partner Daten bereit, die über einen Internetzugang ähnlich wie von einem FTP-Server abgerufen

Mehr

Anmerkungen zur Erstellung, dem automatisierten Versand und der automatisierten Auswertung von pdf-formularen

Anmerkungen zur Erstellung, dem automatisierten Versand und der automatisierten Auswertung von pdf-formularen Anmerkungen zur Erstellung, dem automatisierten Versand und der automatisierten Auswertung von pdf-formularen Vorbemerkung Häufig besteht die Notwendigkeit pdf-formulare Kunden, Mitarbeitern etc. zur Verfügung

Mehr

Beantragen und installieren eines Nutzerzertifikats der CA HS-Bochum - Basic

Beantragen und installieren eines Nutzerzertifikats der CA HS-Bochum - Basic CAMPUS IT DEPARTMENT OF INFORMATION TECHNOLOGY Beantragen und installieren eines Nutzerzertifikats der CA HS-Bochum - Basic Seite 1 Ein Dokument der Campus IT Hochschule Bochum Stand 12.2013 Version 0.02

Mehr

2 INSTALLATION DES SMS4OL-CLIENT

2 INSTALLATION DES SMS4OL-CLIENT Benutzerhandbuch Inhaltsverzeichnis INHALTSVERZEICHNIS 2 1 VORWORT 3 2 INSTALLATION DES SMS4OL-CLIENT 4 2.1 Downloaden der Installationsdatei 4 2.2 Installation von SMS4OL 4 2.3 Registrierung 4 3 VERWENDUNG

Mehr

Im zentralen Service Manager (https://internetservices.a1.net) können Sie alle Funktionen Ihres Paketes einrichten und verwalten.

Im zentralen Service Manager (https://internetservices.a1.net) können Sie alle Funktionen Ihres Paketes einrichten und verwalten. Benutzeranleitung A1 Internet Services 1. Service Manager Im zentralen Service Manager (https://internetservices.a1.net) können Sie alle Funktionen Ihres Paketes einrichten und verwalten. Menü Im Menü

Mehr

Versorgungsverband bundes- und landesgeförderter Unternehmen e. V.

Versorgungsverband bundes- und landesgeförderter Unternehmen e. V. Versorgungsverband bundes- und landesgeförderter Unternehmen e. V. Impressum Herausgeber und Redaktion: Versorgungsverband bundes- und landesgeförderter Unternehmen (VBLU) e. V. Geschäftsstelle: Gotenstraße

Mehr

Worldsoft-ECMS FollowUp-Newsletter. FollowUp-Newsletter. Gruppenverwaltung. E-Mail-Vorlagen erstellen

Worldsoft-ECMS FollowUp-Newsletter. FollowUp-Newsletter. Gruppenverwaltung. E-Mail-Vorlagen erstellen 1 Mit dieser Zusatzfunktion des Worldsoft Communication Centers lassen sich automatisiert E-Mails nach voreingestellten Zeitintervallen versenden. Die Empfänger erhalten Ihre Informationen in festen Zeitabständen

Mehr