ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING"

Transkript

1 Andere Fragen? Rufen Sie uns an unter oder schreiben Sie uns. Bitte Thema wählen TKB E-Banking Stichwortsuche (optional) 72 Einträge gefunden Treffer von Kann der CLX.Sentinel auch für mehrere Verträge verwendet werden? Nein, da der "CLX.Sentinel"-Stick nur auf eine TKB E-Banking- Vertragsnummer personalisiert werden kann. Für jeden weiteren TKB E-Banking-Vertrag wird ein separater Stick benötigt oder das Loginverfahren mtan gewählt werden. 32 Kann ein SecureSafe Account mit mehreren E-Banking Verträgen verknüpft werden? Nein, der SecureSafe kann nur mit einem E-Banking Vertrag der TKB gleichzeitig verbunden sein. Der SecureSafe kann aber gleichzeitig auch für andere Dienstanbieter oder zur Verwaltung von Passwörtern und anderen Dokumenten verwendet werden. 33 Kann ich die Kreditkartenrechnungen ebenfalls im TKB E-Banking ansehen? Ja, sobald Ihr "MyAccount"-Konto mit dem TKB E-Banking verbunden ist, können Sie die Rechnungen auf der Kreditkartenübersicht in der Lasche "Rechnungen" ansehen. 34 Kann ich im TKB E-Banking meine Adressänderung mitteilen?

2 Eine Adressänderung können Sie über das Menü "Service & Einstellungen" - "Einstellungen" mit der Funktion "Adressänderung mitteilen" direkt im TKB E-Banking übermitteln. 35 Muss jede Zahlung mittels mtan bestätigt werden? Ihre Zahlungen werden bei der Eingabe durch die Bank nach gewissen Regeln analysiert. Sie werden dann in bestimmten Fällen dazu aufgefordert, die Zahlung mittels mtan freizugeben. Aus Sicherheitsgründen werden diese Regeln nicht kommuniziert. Sie können zudem unter dem Menüpunkt "Service & Einstellungen" - "Einstellungen" bei den Zahlungen festlegen, ob zusätzlich alle Auslandszahlungen oder grundsätzlich sämtliche Zahlungen mit einer mtan freigegeben werden müssen.

3 36 Muss man beim CLX.Sentinel die Zahlungen auch signieren? Wenn Sie mit dem "CLX.Sentinel" auf das TKB E-Banking zugreifen, müssen die Zahlungen nicht signiert (freigegeben) werden. 37 Sehe ich schriftlich eingereichte Daueraufträge im E-Banking und kann ich diese ändern oder löschen? Nein, Sie sehen lediglich die entsprechenden Belastungen in Ihrem Kontoauszug. Wenn Sie Ihre Daueraufträge im TKB E-Banking verwalten möchten, müssen Sie den schriftlichen Dauerauftrag löschen lassen. Dies kann mittels einer Mitteilung im E-Banking (Menüpunkt "Service & Einstellungen" - "Postfach") erfolgen. Nach der Bestätigung, dass der Auftrag gelöscht wurde, können Sie den Dauerauftrag im E-Banking neu erfassen. Beachten Sie dabei bitte, dass die Aufhebung des schriftlichen Dauerauftags bis zu 5 Bankwerktage dauern kann. 38 Wann werden die erfassten Zahlungen verarbeitet? Zahlungsaufträge werden verarbeitet, sobald das Ausführungsdatum erreicht ist. Aufträge, die an Bankwerktagen gleichentags ausgeführt werden sollen, müssen bis spätestens Uhr erfasst und freigegeben sein. 39 Was kosten die e-bankbelege?

4 Diese Dienstleistung ist kostenlos. Mit der Aktivierung der e-bankbelege bezahlen Sie keine Portospesen mehr. 40 Was kostet das TKB E-Banking? Das TKB E-Banking ist eine kostenlose Dienstleistung der Thurgauer Kantonalbank. Für Zahlungsaufträge und Börsenaufträge können Kosten gemäss der aktuell gültigen Preisliste anfallen. Preisliste Privatkunden Preisliste Firmenkunden 41 Was muss ich bei der Installation eines Beleglesers unbedingt beachten? Bevor Sie den Belegleser das erste Mal an Ihren PC anschliessen, lesen Sie die Installationsanleitung des Herstellers. Je nach Betriebssystem und Hersteller des Beleglesers muss eine Software installiert werden, damit der Belegleser verwendet werden kann. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den Hersteller, da wir keinen Support für Drittprodukte leisten können. 42 Welche Kreditkarten sehe ich im TKB E-Banking? Es werden nur Kreditkarten und den entsprechenden Partnerkarten angezeigt, welche von der TKB herausgegeben wurden und auf Ihren Namen lauten. Kreditkarten von Drittinstituten werden nicht angezeigt, auch wenn diese in Ihrem "MyAccount"-Konto aufgeführt sind. 43 Wer hat Einsicht auf meine gespeicherten Daten? Jedes Dokument wird mit einem eigenen, hochsicheren 256 Bit Schlüssel verschlüsselt. Weder DSwiss, die Thurgauer Kantonalbank noch andere Partner haben Zugriff auf Ihre Daten. Ihre Daten können ohne Ihr persönliches Passwort oder den von Ihnen generierten Wiederherstellungscode nicht mehr entschlüsselt werden. 44 Werden Daten und Transaktionen verschlüsselt? Die Sicherheit Ihrer Daten und Transaktionen geniesst bei uns höchste Priorität. Daher verschlüsseln wir alle Daten, die während einer Sitzung übertragen werden, mit dem derzeit besten Sicherheitsstandard einer 256-Bit-Verschlüsselung. Ein Schlüssel gilt immer nur für die Dauer einer Sitzung - er ist somit beschränkt auf einen bestimmten Zeitfaktor. Beim TKB E-Banking wird die Verschlüsselung automatisch aktiviert. Ausser einem aktuellen Browser und Betriebssystem (gemäss unseren Voraussetzungen) benötigen Sie somit keine zusätzliche Verschlüsselungssoftware für Ihren Computer. Anhand des https-verschlüsselungssymbols in Ihrem Browser können Sie jederzeit erkennen, ob eine

5 verschlüsselte Sitzung vorliegt oder nicht. Bevor die Verbindung zu unserem Bank-Rechner aufgebaut wird, erhalten sie ggf. einen Hinweis, dass Sie im Begriff sind, eine sichere Verbindung aufzubauen. Sobald eine sichere Kommunikation gewährleistet ist, wird das in der Statusleiste Ihres Browsers mit einem kleinen, abgesperrten Schloss und grüner Farbe signalisiert. Ein Doppelklick auf das Icon verrät Ihnen Details zur Verschlüsselung. Beispiel Bild Verschlüsselung anhand des Microsoft Internet Explorer 45 Wie erhalte ich einen CLX.Sentinel und was kostet der Stick? Der CLX.Sentinel kann im TKB E-Banking im Menü "Service & Einstellungen" - "Bestellungen und Aufträge" bestellt werden. Der CLX.Sentinel wird Ihnen anschliessend direkt von unserem Partner "Crealogix AG" zugestellt. Der Preis beträgt einmalig CHF 89.- und wird Ihnen direkt von Crealogix in Rechnung gestellt.

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING Andere Fragen? Rufen Sie uns an unter 0848 111 444 oder schreiben Sie uns. Bitte Thema wählen TKB E-Banking Stichwortsuche (optional) 72 Einträge gefunden Treffer 31-45 von 72 1 2 3 4 5 31 Ich möchte Stop-loss

Mehr

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING Andere Fragen? Rufen Sie uns an unter 0848 111 444 oder schreiben Sie uns. Bitte Thema wählen TKB E-Banking Stichwortsuche (optional) 72 Einträge gefunden Treffer 31-45 von 72 1 2 3 4 5 31 Ich erhalte

Mehr

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING Andere Fragen? Rufen Sie uns an unter 0848 111 444 oder schreiben Sie uns. Bitte Thema wählen TKB E-Banking Stichwortsuche (optional) 72 Einträge gefunden Treffer 31-45 von 72 1 2 3 4 5 31 Ich finde einen

Mehr

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING Andere Fragen? Rufen Sie uns an unter 0848 111 444 oder schreiben Sie uns. Bitte Thema wählen TKB E-Banking Stichwortsuche (optional) 72 Einträge gefunden Treffer 31-45 von 72 1 2 3 4 5 31 Kann der CLX.Sentinel

Mehr

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING Andere Fragen? Rufen Sie uns an unter 0848 111 444 oder schreiben Sie uns. Bitte Thema wählen TKB E-Banking Stichwortsuche (optional) 72 Einträge gefunden Treffer 31-45 von 72 1 2 3 4 5 31 Muss man beim

Mehr

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING Andere Fragen? Rufen Sie uns an unter 0848 111 444 oder schreiben Sie uns. Bitte Thema wählen TKB E-Banking Stichwortsuche (optional) 69 Einträge gefunden Treffer 16-30 von 69 1 2 3 4 5 16 Was kostet das

Mehr

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING Andere Fragen? Rufen Sie uns an unter 0848 111 444 oder schreiben Sie uns. Bitte Thema wählen TKB E-Banking Stichwortsuche (optional) 72 Einträge gefunden Treffer 16-30 von 72 1 2 3 4 5 16 Was kosten die

Mehr

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING Andere Fragen? Rufen Sie uns an unter 0848 111 444 oder schreiben Sie uns. Bitte Thema wählen TKB E-Banking Stichwortsuche (optional) 72 Einträge gefunden Treffer 31-45 von 72 1 2 3 4 5 31 Wie schütze

Mehr

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING Andere Fragen? Rufen Sie uns an unter 0848 111 444 oder schreiben Sie uns. Bitte Thema wählen TKB E-Banking Stichwortsuche (optional) 72 Einträge gefunden Treffer 31-45 von 72 1 2 3 4 5 31 Werden Daten

Mehr

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING Andere Fragen? Rufen Sie uns an unter 0848 111 444 oder schreiben Sie uns. Bitte Thema wählen TKB E-Banking Stichwortsuche (optional) 72 Einträge gefunden Treffer 31-45 von 72 1 2 3 4 5 31 Muss man beim

Mehr

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING Andere Fragen? Rufen Sie uns an unter 0848 111 444 oder schreiben Sie uns. Bitte Thema wählen TKB E-Banking Stichwortsuche (optional) 72 Einträge gefunden Treffer 31-45 von 72 1 2 3 4 5 31 Wo finde ich

Mehr

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING Andere Fragen? Rufen Sie uns an unter 0848 111 444 oder schreiben Sie uns. Bitte Thema wählen TKB E-Banking Stichwortsuche (optional) 69 Einträge gefunden Treffer 16-30 von 69 1 2 3 4 5 16 Wieso bekomme

Mehr

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING Andere Fragen? Rufen Sie uns an unter 0848 111 444 oder schreiben Sie uns. Bitte Thema wählen TKB E-Banking Stichwortsuche (optional) 72 Einträge gefunden Treffer 31-45 von 72 1 2 3 4 5 31 Wie lange bleiben

Mehr

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING Andere Fragen? Rufen Sie uns an unter 0848 111 444 oder schreiben Sie uns. Bitte Thema wählen TKB E-Banking Stichwortsuche (optional) 72 Einträge gefunden Treffer 31-45 von 72 1 2 3 4 5 31 Wie werde ich

Mehr

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING Andere Fragen? Rufen Sie uns an unter 0848 111 444 oder schreiben Sie uns. Bitte Thema wählen TKB E-Banking Stichwortsuche (optional) 72 Einträge gefunden Treffer 31-45 von 72 1 2 3 4 5 31 Wie lange ist

Mehr

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING Andere Fragen? Rufen Sie uns an unter 0848 111 444 oder schreiben Sie uns. Bitte Thema wählen TKB E-Banking Stichwortsuche (optional) 69 Einträge gefunden Treffer 16-30 von 69 1 2 3 4 5 16 Wieviel kostet

Mehr

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING Andere Fragen? Rufen Sie uns an unter 0848 111 444 oder schreiben Sie uns. Bitte Thema wählen TKB E-Banking Stichwortsuche (optional) 69 Einträge gefunden Treffer 31-45 von 69 1 2 3 4 5 31 Wieso bekomme

Mehr

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING Andere Fragen? Rufen Sie uns an unter 0848 111 444 oder schreiben Sie uns. Bitte Thema wählen TKB E-Banking Stichwortsuche (optional) 72 Einträge gefunden Treffer 16-30 von 72 1 2 3 4 5 16 Wie schütze

Mehr

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING Andere Fragen? Rufen Sie uns an unter 0848 111 444 oder schreiben Sie uns. Bitte Thema wählen TKB E-Banking Stichwortsuche (optional) 72 Einträge gefunden Treffer 31-45 von 72 1 2 3 4 5 31 Wie kann ich

Mehr

So geht s. a b. Access Card mit Kartenleser der sichere Zugang zu UBS Online Services. ubs.com/de-online

So geht s. a b. Access Card mit Kartenleser der sichere Zugang zu UBS Online Services. ubs.com/de-online a b So geht s Access Card mit Kartenleser der sichere Zugang zu UBS Online Services ubs.com/de-online a b Erscheint auch in englischer Sprache. Februar 2016. (L47003) UBS 2016. Das Schlüsselsymbol und

Mehr

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING Andere Fragen? Rufen Sie uns an unter 0848 111 444 oder schreiben Sie uns. Bitte Thema wählen TKB E-Banking Stichwortsuche (optional) 72 Einträge gefunden Treffer 46-60 von 72 1 2 3 4 5 46 Was ist der

Mehr

Brainloop Secure Courier - Kurzanleitung

Brainloop Secure Courier - Kurzanleitung Der Brainloop Secure Courier Service umfasst einen persönlichen, vorkonfigurierten Datenraum und ein optionales Add-In für Microsoft Outlook. Damit wird das geschützte Versenden vertraulicher Dokumente

Mehr

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING Andere Fragen? Rufen Sie uns an unter 0848 111 444 oder schreiben Sie uns. Bitte Thema wählen TKB E-Banking Stichwortsuche (optional) 69 Einträge gefunden Treffer 46-60 von 69 1 2 3 4 5 46 Können mehrere

Mehr

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING Andere Fragen? Rufen Sie uns an unter 0848 111 444 oder schreiben Sie uns. Bitte Thema wählen TKB E-Banking Stichwortsuche (optional) 69 Einträge gefunden Treffer 46-60 von 69 1 2 3 4 5 46 Können mehrere

Mehr

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING

ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN TKB E-BANKING Andere Fragen? Rufen Sie uns an unter 0848 111 444 oder schreiben Sie uns. Bitte Thema wählen TKB E-Banking Stichwortsuche (optional) 69 Einträge gefunden Treffer 46-60 von 69 1 2 3 4 5 46 Können mehrere

Mehr

Zahlungen erfassen und verwalten

Zahlungen erfassen und verwalten Seite 1 von 14 Zahlungen erfassen und verwalten Hier erfahren Sie, wie Sie im E-Banking Ihre Zahlungen erfassen und verwalten können: Bitte beachten Sie, dass in diesem Dokument nur die gängigsten Zahlungsarten;

Mehr

E-CODE APP IHRE LOGIN-APP FÜR E-BANKING BENUTZERANLEITUNG

E-CODE APP IHRE LOGIN-APP FÜR E-BANKING BENUTZERANLEITUNG IHRE LOGIN-APP FÜR E-BANKING BENUTZERANLEITUNG WILLKOMMEN BEI E-BANKING Diese Broschüre beschreibt Schritt für Schritt wie Sie die e-code App herunterladen, auf Ihrem mobilen Gerät installieren und nutzen

Mehr

Drucken und Löschen von angehaltenen Druckaufträgen

Drucken und Löschen von angehaltenen Druckaufträgen Beim Senden eines Druckauftrags an den Drucker können Sie im Treiber angeben, daß der Drucker den Auftrag im Speicher zurückhalten soll. Wenn Sie zum Drucken des Auftrags bereit sind, müssen Sie an der

Mehr

Anleitung. Mooy Logistics Servicedesk. Version: 1.2 Date: 07-10-14

Anleitung. Mooy Logistics Servicedesk. Version: 1.2 Date: 07-10-14 Anleitung Mooy Logistics Servicedesk Version: 1.2 Date: 07-10-14 Inhalt 1. Einloggen... 3 2. Nach Dokumenten suchen.... 4 3. Downloaden aller Dokumente zur Rechnungsnummer.... 6 4. Bestellzeilen verfolgen....

Mehr

Hilfestellung zur smarten Zusammenarbeit mit Swisscom

Hilfestellung zur smarten Zusammenarbeit mit Swisscom Collaboration Hilfestellung zur smarten Zusammenarbeit mit Swisscom Wir arbeiten einfach und effizient online zusammen. Über die Swisscom Collaboration-Plattform können wir gemeinsam Dokumente bearbeiten

Mehr

KeptSecret User Guide

KeptSecret User Guide User Guide Mit können Sie Ihre Bilder und Notizen verschlüsselt und damit privat speichern. verwendet die im iphone und ipod Touch eingebaute 256-Bit starke Verschlüsselung nach dem Advances Encryption

Mehr

Mobile Geräte in Outlook Web App 2013 verwalten designed by HP Engineering - powered by Swisscom

Mobile Geräte in Outlook Web App 2013 verwalten designed by HP Engineering - powered by Swisscom Mobile Geräte in Outlook Web App 2013 verwalten designed by HP Engineering - powered by Swisscom Dezember 2014 Inhalt 1. Allgemeine Informationen 3 2. Verwaltung der mobilen Geräte 3 3. Allgemeine Befehle

Mehr

Drucken und Löschen von angehaltenen Druckaufträgen

Drucken und Löschen von angehaltenen Druckaufträgen Beim Senden eines Druckauftrags an den Drucker können Sie im Treiber angeben, daß der Drucker den Auftrag im Speicher zurückhalten soll. Wenn Sie zum Drucken des Auftrags bereit sind, müssen Sie an der

Mehr

Kurzanleitung CLX.NetBanking Hypothekarbank Lenzburg

Kurzanleitung CLX.NetBanking Hypothekarbank Lenzburg Kurzanleitung CLX.NetBanking Hypothekarbank Lenzburg Inhaltsverzeichnis 1 Installation... 2 2 Datenübernahme... 3 3 Vertrag erstellen... 4 4 Kontobewegungen abholen... 6 5 Zahlungen übermitteln... 6 Version

Mehr

2. Wie funktioniert MasterCard SecureCode im mobiletan-verfahren?

2. Wie funktioniert MasterCard SecureCode im mobiletan-verfahren? Häufig gestellte Fragen Erfahren Sie mehr über MasterCard SecureCode. Informationen zu MasterCard SecureCode Registrierung im mobiletan-verfahren Einkauf Verwaltung Sicherheit und Datenschutz Informationen

Mehr

Installation auf Server

Installation auf Server Installation auf Server Inhalt Allgemeines Installationsanleitung Weiterführende Informationen Allgemeines Führen Sie die folgenden Schritte aus, um Jack Plus auf einem Server zu installieren. nach oben...

Mehr

Installationshilfe. DxO Optics Pro v5

Installationshilfe. DxO Optics Pro v5 Installationshilfe DxO Optics Pro v5 Vielen Dank für Ihr Interesse an unser Produkt. Im Folgenden finden Sie einige Informationen über den Kauf, die Installation und die Aktivierung von DxO Optics Pro.

Mehr

Bedienungsanleitung. Umstellung von Sicherheitscodeliste auf SMS Code (mtan) Gemeinsam wachsen.

Bedienungsanleitung. Umstellung von Sicherheitscodeliste auf SMS Code (mtan) Gemeinsam wachsen. Bedienungsanleitung Umstellung von Sicherheitscodeliste auf SMS Code (mtan) Glarner Kantonalbank Hauptstrasse 21, 8750 Glarus, Service Line 0844 773 773, glkb@glkb.ch, www.glkb.ch Gemeinsam wachsen. Wechsel

Mehr

> Schnell, bequem und rund um die Uhr Ihre Bankgeschäfte erledigen.

> Schnell, bequem und rund um die Uhr Ihre Bankgeschäfte erledigen. > Schnell, bequem und rund um die Uhr Ihre Bankgeschäfte erledigen. e-banking und Mobile Banking > Unabhängig von unseren Öffnungszeiten e-banking und Mobile www.sparkasse.ch e-banking Geeignet für Personen,

Mehr

Installation CLX.NetBanking... 2. Datenübernahme aus altem NetBanking... 9. Kurze Programmübersichtt... 10. Kontodaten aktualisieren...

Installation CLX.NetBanking... 2. Datenübernahme aus altem NetBanking... 9. Kurze Programmübersichtt... 10. Kontodaten aktualisieren... CLX.NetBanking Installations- und Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis Installation CLX.NetBanking... 2 Datenübernahme aus altem NetBanking... 9 Kurze Programmübersichtt... 10 Kontodaten aktualisieren...

Mehr

AUSTAUSCH GROSSER DATEIEN MIT GIGAMOVE BEDIENUNGSANLEITUNG FÜR DEN CAMPUS

AUSTAUSCH GROSSER DATEIEN MIT GIGAMOVE BEDIENUNGSANLEITUNG FÜR DEN CAMPUS AUSTAUSCH GROSSER DATEIEN MIT GIGAMOVE BEDIENUNGSANLEITUNG FÜR DEN CAMPUS IT.SERVICES Stand: 20. Mai 2016 INHALT 1. Was ist Gigamove? 3 1.1 Wer kann Gigamove nutzen? 3 1.2 Wie läuft der Datenaustausch

Mehr

Manuelle Konfiguration einer VPN Verbindung mit Microsoft Windows XP, Vista

Manuelle Konfiguration einer VPN Verbindung mit Microsoft Windows XP, Vista Manuelle Konfiguration einer VPN Verbindung mit Microsoft Windows XP, Vista Vorbemerkung In dieser kleinen Dokumentation wird beschrieben, wie eine verschlüsselte VPN Verbindung zur BVS GmbH & Co aufgebaut

Mehr

WebShare-Server Clientdokumentation für Windows 7

WebShare-Server Clientdokumentation für Windows 7 Clientdokumentation für Windows 7 Version: 1.0 Stand: 25.09.2014 Autor/in: Anschrift: Gürkan Aydin / IT-Infrastruktur LVR InfoKom Ottoplatz 2 D-50679 Köln Tel.: 0221 809 2795 Internet: www.infokom.lvr.de

Mehr

Anleitung SEPA-Lastschriften mit VR-NetWorld Software 5

Anleitung SEPA-Lastschriften mit VR-NetWorld Software 5 Ergänzend zur Anleitung VR-NetWorld Software 5 wird hier dargestellt, wie bestehende Lastschriften in SEPA-Lastschriften konvertiert werden und wie SEPA-Lastschriften angelegt und verwaltet werden. Zunächst

Mehr

Hilfestellung zu ebanking Business

Hilfestellung zu ebanking Business Hilfestellung zu ebanking Business 1.) So laden Sie eine SEPA-Datei (XML) hoch 2.) So erfassen Sie eine SEPA-Basis-Lastschrift 3.) So wandeln Sie eine Lastschriftvorlage in SEPA 4.) So wird eine SRZ-Datei

Mehr

Mobile Connect Pro. Aktivieren Sie Ihr Konto. 200 MB Daten pro Monat für 3 Jahre inbegriffen. Mobile Broadband

Mobile Connect Pro. Aktivieren Sie Ihr Konto. 200 MB Daten pro Monat für 3 Jahre inbegriffen. Mobile Broadband Mobile Connect Pro Aktivieren Sie Ihr Konto Mobile Broadband 200 MB Daten pro Monat für 3 Jahre inbegriffen Willkommen bei HP Mobile Connect Pro Ihre HP Mobile Connect Pro SIM-Karte ist bereits in Ihrem

Mehr

Aussteller-Shop. www.exporeal.net. FAQs Aussteller-Shop EXPO REAL. Save the date

Aussteller-Shop. www.exporeal.net. FAQs Aussteller-Shop EXPO REAL. Save the date www.exporeal.net Aussteller-Shop Ab jetzt steht Ihnen als Haupt-/ Mitaussteller erstmals zur Bestellung von Services der neue Aussteller-Shop (ehemals Exhibitor Center) der Messe München zur Verfügung.

Mehr

Installationsanleitung CLX.PayMaker Office (3PC)

Installationsanleitung CLX.PayMaker Office (3PC) Installationsanleitung CLX.PayMaker Office (3PC) Inhaltsverzeichnis 1. Installation und Datenübernahme... 2 2. Erste Schritte Verbindung zur Bank einrichten und Kontoinformationen beziehen... 5 1. Installation

Mehr

INFORMATIONSREGISTER Kapitel 14

INFORMATIONSREGISTER Kapitel 14 INFORMATIONSREGISTER Kapitel 14 OLMERA - ANWENDERHANDBUCH - Version 1.7.0 24.04.2012 Soft- und Hardware Vertriebs GmbH 16356 Ahrensfelde Rudolf-Diesel-Str. 2 030/94004-0 Fax 030/94004-400 @ support@hsh-berlin.com

Mehr

Bitte beachten Sie vor Beginn Ihrer Online-Bewerbung die FAQ- Informationen des Schulbereiches, für den Sie sich bewerben!

Bitte beachten Sie vor Beginn Ihrer Online-Bewerbung die FAQ- Informationen des Schulbereiches, für den Sie sich bewerben! Bewerbung Online Schritt für Schritt zur erfolgreichen Bewerbung Bitte beachten Sie vor Beginn Ihrer Online-Bewerbung die FAQ- Informationen des Schulbereiches, für den Sie sich bewerben! Link zu Bewerbung

Mehr

Bayerische Versorgungskammer 13.06.2014. Erstmaliger Start des Java-Zertifikatsmanagers im Browser... 2. Abholung von Benutzerzertifikaten...

Bayerische Versorgungskammer 13.06.2014. Erstmaliger Start des Java-Zertifikatsmanagers im Browser... 2. Abholung von Benutzerzertifikaten... Anleitung zum Zertifikatsmanager der Bayerischen Versorgungskammer Erstmaliger Start des Java-Zertifikatsmanagers im Browser... 2 Abholung von Benutzerzertifikaten... 3 Auflistung von gespeicherten Benutzerzertifikaten...

Mehr

Erste Schritte zur Nutzung von lo-net²

Erste Schritte zur Nutzung von lo-net² Erste Schritte zur Nutzung von lo-net² Die folgenden Schritte jeweils nur einmalig ausgeführt- erleichtern Ihnen das Arbeiten mit dem lo-net2. Insbesondere geht es um: Änderung des Passworts Weiterleitung

Mehr

Installation und Nutzung des SSH Clients 'PuTTY'

Installation und Nutzung des SSH Clients 'PuTTY' Installation und Nutzung des SSH Clients 'PuTTY' Einleitung Dieses Dokument beschreibt die Installation und Nutzung des PuTTY SSH Clients von Simon Tatham. Dieses Programm läuft unter den diversen Microsoft-Windows-

Mehr

Upgrade G Data AntiVirus Business v6 auf v11

Upgrade G Data AntiVirus Business v6 auf v11 G Data TechPaper #0105 Upgrade G Data AntiVirus Business v6 auf v11 G Data Serviceteam TechPaper_#0105 Inhalt 1 Deinstallation... 2 1.1 Information zur Datenbank... 2 1.2 Deinstallation G Data AntiVirus

Mehr

ANLEITUNG SMARTPHONE ANBINDUNG

ANLEITUNG SMARTPHONE ANBINDUNG ANLEITUNG SMARTPHONE ANBINDUNG Pionier der Zahnarzt-Software. Seit 1986. 1 Seite 1/6 Das DS-Win-Terminbuch bietet die Möglichkeit, Terminbücher über das Internet einsehbar zu machen. Dabei handelt es sich

Mehr

E-Banking so richten Sie Ihren Zugriff ein

E-Banking so richten Sie Ihren Zugriff ein E-Banking so richten Sie Ihren Zugriff ein Kurzanleitung www.migrosbank.ch Service Line 0848 845 400 Montag bis Freitag 8 19 Uhr Samstag 8 12 Uhr E-Banking Voraussetzungen Mit dem E-Banking greifen Sie

Mehr

HOSTED SHAREPOINT. Skyfillers Kundenhandbuch. Generell... 2. Online Zugang SharePoint Seite... 2 Benutzerpasswort ändern... 2

HOSTED SHAREPOINT. Skyfillers Kundenhandbuch. Generell... 2. Online Zugang SharePoint Seite... 2 Benutzerpasswort ändern... 2 HOSTED SHAREPOINT Skyfillers Kundenhandbuch INHALT Generell... 2 Online Zugang SharePoint Seite... 2 Benutzerpasswort ändern... 2 Zugriff & Einrichtung... 3 Windows... 3 Mac OS X... 5 Benutzer & Berechtigungen...

Mehr

E-Rechnung: Einfach, bequem und sicher zahlen

E-Rechnung: Einfach, bequem und sicher zahlen Mit der Funktion E-Rechnung (elektronische Rechnungen) im E-Banking der Zuger Kantonalbank empfangen und bezahlen Sie Ihre Rechnungen bequem, sicher und papierlos. Dabei können Sie die E-Rechnung im E-Banking

Mehr

So geht s. a b. Access Card Display der sichere Zugang zu UBS Online Services von unterwegs. ubs.com/online

So geht s. a b. Access Card Display der sichere Zugang zu UBS Online Services von unterwegs. ubs.com/online a b So geht s Access Card Display der sichere Zugang zu UBS Online Services von unterwegs ubs.com/online a b Erscheint auch in französischer, italienischer und englischer Sprache. März 2016. 83916D (L45366)

Mehr

UltraCard. Mit einer Rufnummer bis zu 3 mobile Endgeräte gleichzeitig nutzen mit nur einem Vertrag, einer Rechnung und einer Mailbox.

UltraCard. Mit einer Rufnummer bis zu 3 mobile Endgeräte gleichzeitig nutzen mit nur einem Vertrag, einer Rechnung und einer Mailbox. Mit einer Rufnummer bis zu 3 mobile Endgeräte gleichzeitig nutzen mit nur einem Vertrag, einer Rechnung und einer Mailbox. + + = Was ist die UltraCard? Mit der UltraCard sind Sie unter einer Rufnummer

Mehr

ebeihilfe Der Beihilfeberechtigte startet ebeihilfe über den auf Ihrer Internet- bzw. Intranetseite hinterlegten Link.

ebeihilfe Der Beihilfeberechtigte startet ebeihilfe über den auf Ihrer Internet- bzw. Intranetseite hinterlegten Link. ebeihilfe für den Beihilfeberechtigten Der Beihilfeberechtigte startet ebeihilfe über den auf Ihrer Internet- bzw. Intranetseite hinterlegten Link. Registrierung Alle Antragsteller, die das erste Mal ebeihilfe

Mehr

Einrichten einer neuen Bankverbindung für den VR-NetKey ab Version 5.xx

Einrichten einer neuen Bankverbindung für den VR-NetKey ab Version 5.xx Einrichten einer neuen Bankverbindung für den VR-NetKey ab Version 5.xx Starten Sie die VR-NetWorld Software und wechseln Sie im linken Navigatorbaum Baumansicht Mandant (roter Kasten mit Pfeil) in die

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inahlt. 1 Quickline Web-Cloud 3. 1.1 Unterstützende Browser 3. 1.2 Anmeldung 3

Inhaltsverzeichnis. Inahlt. 1 Quickline Web-Cloud 3. 1.1 Unterstützende Browser 3. 1.2 Anmeldung 3 Quickline Cloud Web Inhaltsverzeichnis Inahlt 1 Quickline Web-Cloud 3 1.1 Unterstützende Browser 3 1.2 Anmeldung 3 4 1.3.1 Bilder, Videos und Musik 5 1.3.2 Erstellen von Alben, Playlists und Ordner 5 1.3.3

Mehr

Automatische Abholung von Zustellstücken im Sinne von 35 (3) ZustG

Automatische Abholung von Zustellstücken im Sinne von 35 (3) ZustG Seite 1 von 9 Automatische Abholung von Zustellstücken im Sinne von 35 (3) ZustG WAS IST DIE AUTOMATISCHE ABHOLUNG UND WELCHE MÖGLICHKEITEN BIETEN SICH MIR DADURCH? INHALT Gesetzlicher Hintergrund zur

Mehr

BENUTZERANLEITUNG MY - KASSANDRO

BENUTZERANLEITUNG MY - KASSANDRO BENUTZERANLEITUNG MY - KASSANDRO Vielen Dank, dass Sie sich für unser Produkt entschieden haben. Wir sind sicher, dass Ihnen das KASSANDRO-Kassensystem in den kommenden Jahren viel Freude bereiten wird.

Mehr

FAME Registration Guidelines

FAME Registration Guidelines Bevor Sie beginnen SCHRITT FÜR SCHRITT REGISTRIERUNG IN F.A.M.E FÜR INDIVIDUELLE NUTZER MEDIEN (MIU) Was ist F.A.M.E.? F.A.M.E. Football Administration and Management Environment ist eine Plattform, die

Mehr

Client Installationsanleitung. für die kostenlose Mediacenter-Software MediaPortal

Client Installationsanleitung. für die kostenlose Mediacenter-Software MediaPortal Client Installationsanleitung für die kostenlose Mediacenter-Software MediaPortal www.team-mediaportal.de Die Installationsanleitung wird euch zur Verfügung gestellt von: www.mediacenter-pc.com Z u r V

Mehr

Elektronische Übertragung einer XML-Datei (aus PC-VAB) an die Hausbank per Online-Banking

Elektronische Übertragung einer XML-Datei (aus PC-VAB) an die Hausbank per Online-Banking Elektronische Übertragung einer XML-Datei (aus PC-VAB) an die Hausbank per Online-Banking Sehr geehrte(r) Anwender(in), in der vorangegangenen Dokumentation zur Beitragsabrechnung PC-VAB 4_1_PCVAB_Beitragsabrechnung.pdf

Mehr

Anleitung zur Vergabe eines Kundenpasswortes für bestehende Kunden (ELDA online). (Registrierung zu ELDA vor dem 28.4.2014)

Anleitung zur Vergabe eines Kundenpasswortes für bestehende Kunden (ELDA online). (Registrierung zu ELDA vor dem 28.4.2014) Anleitung zur Vergabe eines Kundenpasswortes für bestehende Kunden (ELDA online). (Registrierung zu ELDA vor dem 28.4.2014) Die Vergabe des Kundenpasswortes nimmt etwas Zeit in Anspruch, ist allerdings

Mehr

Kinderschutzsoftware (KSS) für

Kinderschutzsoftware (KSS) für Kinderschutzsoftware (KSS) für bereitgestellt von Cybits AG Inhalt: 1. Was ist zu beachten? 2. Installation der Software 3. Kontextmenü: Verwaltung der KSS 3.1 Kinder- oder Elternmodus 3.2 Optionen Zusätzliche

Mehr

Import von Zertifikaten im elektronischen Rechtsverkehr. unter Verwendung des MS Internet Explorers 6.0.1 und MS Outlook 2003

Import von Zertifikaten im elektronischen Rechtsverkehr. unter Verwendung des MS Internet Explorers 6.0.1 und MS Outlook 2003 Import von Zertifikaten im elektronischen Rechtsverkehr unter Verwendung des MS Internet Explorers 6.0.1 und MS Outlook 2003 Das Niedersächsische Oberverwaltungsgericht akzeptiert nach dem Standard S/MIME

Mehr

ELBA 5 - SEPA Einzug Sepa Direct Debit Core in ELBA 5

ELBA 5 - SEPA Einzug Sepa Direct Debit Core in ELBA 5 ELBA 5 - SEPA Einzug Sepa Direct Debit Core in ELBA 5 Anlage Mandat und Creditor ID in ELBA 5 Mandate sind für den Lastschriftsverkehr (Direct Debit) vorgeschrieben und müssen laut einer bestimmten, für

Mehr

Joachim Kortus GbR. Online Mitglieder Verwaltung. Online Bestellung von Gewährverschlüssen. Graphisch Technische Datenverarbeitung

Joachim Kortus GbR. Online Mitglieder Verwaltung. Online Bestellung von Gewährverschlüssen. Graphisch Technische Datenverarbeitung Online Mitglieder Verwaltung Online Bestellung von Gewährverschlüssen 1. Einleitung Die Einführung der online Bestellung von Gewährverschlüssen beim Deutschen Imker Bund ermöglicht es den Mitgliedern der

Mehr

Software-Updates Benutzerhandbuch

Software-Updates Benutzerhandbuch Software-Updates Benutzerhandbuch Copyright 2007 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Windows ist eine eingetragene Marke der Microsoft Corporation in den USA. Hewlett-Packard ( HP ) haftet nicht

Mehr

Secure Mail Bedienungsanleitung. Externe Benutzer. Bearbeitungs-Datum: 01. Dez. 2014. Version: 1.4. Registraturplan-Nr.: 9609

Secure Mail Bedienungsanleitung. Externe Benutzer. Bearbeitungs-Datum: 01. Dez. 2014. Version: 1.4. Registraturplan-Nr.: 9609 Amt für Informatik und Organisation des Kantons Bern Finanzdirektion Office d'informatique et d'organisation du canton de Berne Direction des finances Telefon 031 633 52 18 Service Desk 031 633 44 44 Telefax

Mehr

UC ebanking global getting started

UC ebanking global getting started UC ebanking global getting started Version 1 April 2014 Inhalt EINFÜHRUNG 3 VORAUSSETZUNGEN 3 INITIALISIERUNG 3 ANMELDUNG 7 GRUNDSÄTZLICHE BEDIENUNG 8 PERSONALISIERUNG 9 ADMINISTRATION 9 AUFTRÄGE 12 CASH

Mehr

A1 WLAN Box Thomson Gateway TG585 WLAN Sicherheit & WLAN-Kanal ändern

A1 WLAN Box Thomson Gateway TG585 WLAN Sicherheit & WLAN-Kanal ändern Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box Thomson Gateway TG585 WLAN Sicherheit & WLAN-Kanal ändern Einfach schneller zum Ziel. Sie können die Konfiguration für Ihre WLAN- Verbindung manuell überprüfen

Mehr

Einrichtung des Raiffeisen E-Banking Software-Zertifikat (Client-Zertifikat) für das Zahlungsprogramm von

Einrichtung des Raiffeisen E-Banking Software-Zertifikat (Client-Zertifikat) für das Zahlungsprogramm von (Client-Zertifikat) für das Zahlungsprogramm von Programm: Electronic Banking Version: 2012 / 2013 Erstellungsdatum der Installationsanleitung: 13.08..2012 / 16.06.2013 Hinweis Das Raiffeisen E-Banking

Mehr

Merkblatt zur elektronischen Angebotsabgabe

Merkblatt zur elektronischen Angebotsabgabe Der Kreisausschuss Merkblatt zur elektronischen Angebotsabgabe Sehr geehrte Damen und Herren, ich freue mich, dass Sie Interesse an der elektronischen Angebotsabgabe haben. Mit diesem Angebot möchte der

Mehr

Update auf SFirm 3.x von einer SFirm-2.x Vorgängerversion

Update auf SFirm 3.x von einer SFirm-2.x Vorgängerversion Update auf SFirm 3.x von einer SFirm-2.x Vorgängerversion Mit dem neuen großen Versionssprung auf die Version 3.x erhält SFirm eine neue Oberfläche und weitere Funktionen. Besonders die Bearbeitung von

Mehr

e-banking zweiplus Einfach, sicher, schnell. Und mehr.

e-banking zweiplus Einfach, sicher, schnell. Und mehr. 1 e-banking zweiplus Einfach, sicher, schnell. Und mehr. Ihre Bank im Internet. Ihre Unabhängigkeit. Unsere e-banking-dienstleistungen. Ihre Vorteile. Sehr geehrte Anlegerin Sehr geehrter Anleger Die bank

Mehr

TELIS FINANZ Login App

TELIS FINANZ Login App Installation & Bedienung der TELIS FINANZ Login App Voraussetzungen - ios Version 7 oder höher - Uhrzeit automatisch gestellt - Für die Einrichtung wird einmalig eine Internetverbindung benötigt - Beachten

Mehr

Kurzanleitung BKB-E-Banking-Stick

Kurzanleitung BKB-E-Banking-Stick Kurzanleitung BKB-E-Banking-Stick Die Basler Kantonalbank vereinfacht das Login ins E-Banking und macht es noch sicherer. Als Alternative zum Login mittels mtan steigen Sie künftig per BKB-E-Banking-Stick

Mehr

*Hierzu wird Microsoft Word benötigt. Mit freien Textverarbeitungen wie Open Office ist dies leider nicht möglich.

*Hierzu wird Microsoft Word benötigt. Mit freien Textverarbeitungen wie Open Office ist dies leider nicht möglich. WEKA Smart Doku mobil & easy So erstellen Sie Ihre individuellen Druck Vorlagen in MS Word* Sehr geehrter Kunde, die Druckfunktion der Smart Doku mobil & easy wurde komplett überarbeitet. Jetzt ist es

Mehr

Starthilfe. Kurzanleitung zum Online Lernsystem»www.my-fuehrerschein.de«

Starthilfe. Kurzanleitung zum Online Lernsystem»www.my-fuehrerschein.de« Starthilfe Kurzanleitung zum Online Lernsystem»www.my-fuehrerschein.de« Los geht s Login Abbildung 1: Startseite www.my-fuehrerschein.de Starte Deinen Computer und wähle Dich über Deinen Browser ins Internet

Mehr

SEPA - Lastschrifteinreichung

SEPA - Lastschrifteinreichung SEPA - Lastschrifteinreichung Finanzsoftware Profi cash ab Version 10.2 1 von 6 1. Erfassen der Gläubiger-ID Um SEPA Lastschriften einreichen zu dürfen benötigen Sie eine Gläubiger- Identifikationsnummer.

Mehr

KVN-Portal. Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen. das Onlineportal der KVN. Dokumentation für Macintosh. Version 5.0 vom 02.12.

KVN-Portal. Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen. das Onlineportal der KVN. Dokumentation für Macintosh. Version 5.0 vom 02.12. Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1. Allgemein... 3 1.1 Betriebssysteme und Internet Browser... 3 2. Zugang... 4 2.1 Anmeldung... 4 2.2 VPN Verbindung

Mehr

Secure (Sichere ) Allgemeines. Notwendigkeit? Kostenlose Einrichtung und Nutzung*

Secure  (Sichere  ) Allgemeines. Notwendigkeit? Kostenlose Einrichtung und Nutzung* Secure E-Mail (Sichere E-Mail) Allgemeines Das sogenannte Sniffen, Ausspähen von E-Mailinhalten und Authentifizierungsdateien sowie das E-Mail Spoofing, das Erstellen einer E-Mail mit gefälschtem Absender,

Mehr

Um einen Datenverlust zu vermeiden empfehlen wir Ihnen Ihre gespeicherten Lastschriftvorlagen zu sichern.

Um einen Datenverlust zu vermeiden empfehlen wir Ihnen Ihre gespeicherten Lastschriftvorlagen zu sichern. Sehr geehrter Kunde, mit dieser Anleitung möchten wir Ihnen Schritt für Schritt bei der Umstellung Ihrer Lastschriftvorlagen auf SEPA-Lastschriftvorlagen helfen. Für die erfolgreiche Umwandlung benötigen

Mehr

Schritt für Schritt zum Online-Ticket für Geschäftsreisen mit der Deutschen Bahn

Schritt für Schritt zum Online-Ticket für Geschäftsreisen mit der Deutschen Bahn Schritt für Schritt zum Online-Ticket für Geschäftsreisen mit der Deutschen Bahn Foto: Carsten Görling DB Vertrieb GmbH Online-Vertrieb/Geschäftsreisen 13.06.2010 Sie möchten ein Ticket einfach und bequem

Mehr

1. Dialogerklärung. Neuer Aufbau des M@ilAdmin und zusätzlich die Paketübersicht im neuen Kundenportal. 1.1 Allgemeiner Aufbau

1. Dialogerklärung. Neuer Aufbau des M@ilAdmin und zusätzlich die Paketübersicht im neuen Kundenportal. 1.1 Allgemeiner Aufbau Neuer Aufbau des M@ilAdmin und zusätzlich die Paketübersicht im neuen Kundenportal. Dialogerklärung. Allgemeiner Aufbau Im Folgenden wird die neue Grundstruktur des Kundenportals erläutert. Die Grundstruktur

Mehr

Garmin POI-Sammlungen Download und Installationsanleitung

Garmin POI-Sammlungen Download und Installationsanleitung 48 15 00 N 11 38 05 E Garmin POI-Sammlungen Download und Installationsanleitung Garmin Deutschland GmbH Parkring 35 D-85748 Garching Download einer POI-Sammlung von der Garmin Website Klicken Sie mit dem

Mehr

Kurzanleitung: Benutzerdefinierte Installation der

Kurzanleitung: Benutzerdefinierte Installation der Kurzanleitung: Benutzerdefinierte Installation der Audible-Brennfunktion von Nero 7 (PC) Bitte installieren Sie zuerst den AudibleManager, bevor Sie die Nero-Software herunterladen. Laden Sie die Demo-Version

Mehr

Sichere Kommunikation Allianz Encryption Service

Sichere Kommunikation Allianz Encryption Service Sichere Kommunikation Allianz Encryption Service 1 Inhaltsverzeichnis 1 EINLEITUNG... 3 2 ÜBERSICHT DER ANWENDUNG... 4 2.1 Anmeldung... 4 2.1.1 Erstanmeldung für neue Benutzer... 4 2.1.2 Anmeldung bereits

Mehr

Elektronische Übermittlung der Beitragsnachweise und der Meldungen nach DEÜV an die Krankenkassen sowie ELENA an die ZSS

Elektronische Übermittlung der Beitragsnachweise und der Meldungen nach DEÜV an die Krankenkassen sowie ELENA an die ZSS Elektronische Übermittlung der Beitragsnachweise und der Meldungen nach DEÜV an die Krankenkassen sowie ELENA an die ZSS Stand: 21.07.2010 TOPIX Inform ationssystem e AG Voraussetzungen Sie benötigen eine

Mehr

proles-login. Inhalt [Dokument: L201401-1018 / v3.0 vom 06.04.2016]

proles-login. Inhalt [Dokument: L201401-1018 / v3.0 vom 06.04.2016] proles-login. [Dokument: L201401-1018 / v3.0 vom 06.04.2016] Inhalt 1. Einleitung... 2 2. email-adresse registrieren... 2 3. Benutzerinformationen des Mitarbeiters... 3 4. Passwort-Rücksetzung... 4 5.

Mehr

2. Installationsanleitung CLX.NetBanking SZKB Edition

2. Installationsanleitung CLX.NetBanking SZKB Edition Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Informationen zum CLX.NetBanking SZKB Edition... 1 2. Installationsanleitung CLX.NetBanking SZKB Edition... 1 3. Import des Datenbestandes aus NetBanking in CLX.NetBanking

Mehr

Anleitung zur Aktivierung des neuen Loginverfahrens und der Transaktionssignierung mit SMS-Code

Anleitung zur Aktivierung des neuen Loginverfahrens und der Transaktionssignierung mit SMS-Code Anleitung zur Aktivierung des neuen Loginverfahrens und der Transaktionssignierung mit SMS-Code Inhalt 1. Einleitung: Optimierung der Sicherheit im e-banking... 2 2. Umstellung auf das neue Loginverfahren

Mehr

Fernwartung mit TeamViewer

Fernwartung mit TeamViewer Fernwartung mit TeamViewer Version 1.2, 05.03.2016 DE NUR FÜR INTERNEN GEBRAUCH Die Informationen in diesem Dokument sind für internen Gebrauch bestimmt und dürfen nur direkten und indirekten Kunden von

Mehr

Die richtigen Informationen zur richtigen Zeit Anleitung für die Spezifikation von Arbeitsaufgaben

Die richtigen Informationen zur richtigen Zeit Anleitung für die Spezifikation von Arbeitsaufgaben Im Partner-Programm- Infocenter Die richtigen Informationen zur richtigen Zeit Anleitung für die Spezifikation von Arbeitsaufgaben Wir möchten, dass Sie jederzeit die für Sie nützlichen Informationen über

Mehr