Nachhaltigkeitsbericht 2014 Standort Ulm

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Nachhaltigkeitsbericht 2014 Standort Ulm"

Transkript

1 Nachhaltigkeitsbericht 2014 Standort Ulm

2 UMWELT & RESSOURCEN ÖKONOMIE & UNTERNEHMENSSICHERUNG Umwelt & Ressourcen Uzin Utz AG, Ulm (ohne Wolff) Ökonomie & Unternehmenssicherung Kennzahlen Uzin Utz Konzern (in Mio. EUR) Produktionsmenge gesamt (t) Energieverbrauch gesamt (MWh) davon Energie auf Basis regenerativer Ressourcen Frischwasserverbrauch (m 3 ) Abfälle (t) ,4 % ,9 % Umsatzerlöse Umsatzzuwachs in % zum Vorjahr Ergebnis der gew. Geschäftstätigkeit Jahresüberschuss Investitionen Anzahl Mitarbeiter Konzern (Durchschnitt)* 230,4 6,6 15,1 10,9 21, ,1 4,3 12,4 10,0 19,5 913 Kennzahlen Uzin Utz AG, Ulm (inkl. Wolff) (in Mio. EUR) Umsatzerlöse 134,1 126,6 Ergebnis der gew. Geschäftstätigkeit 11,2 6,3 Jahresüberschuss 8,8 4,9 * Anzahl Vollzeitstellen, Teilzeitbeschäftigte werden proportional berücksichtigt. MITARBEITER & GESELLSCHAFT PRODUKTE & DIENSTLEISTUNGEN Mitarbeiter & Gesellschaft Uzin Utz AG, Ulm (ohne Wolff) Produkte & Dienstleistungen Uzin Utz AG, Ulm (ohne Wolff) Anzahl Mitarbeiter (Durchschnitt) Aufwendungen für F&E (Mio. EUR) 4,1 4,2 Unbefristete Arbeitsverträge (Durchschnitt) 97,9 % 99,0 % Mitarbeiter F&E Quote Neueinstellungen Personalaufwand (Mio. EUR) Durchschnittsalter der Beschäftigten (zum ) 9,0 % 28,49 41,0 8,0 % 25,84 40,7 Neuheitsquote Produkte Emicode EC 1/ EC 1 Plus-Quote (Umsatz-Anteil) Blauer Engel-Quote (Umsatz-Anteil) 52,9 89,5 % 36,1 % 69,8 87,3 % 37,2 % Arbeitsverträge Teilzeit (Durchschnitt) Anteil Frauen im Unternehmen (zum ) 10,0 % 29,5 % 9,7 % 27,2 % Auszubildendenquote Durchschnittliche Betriebszugehörigkeit (Jahre) 4,1 % 10,2 4,5 % 10,3 Sponsoring und Spenden ( )

3 Inhalt Vorwort des Vorstandsvorsitzenden 3 Über Uzin Utz Unternehmensprofil Konzern und AG 4 Wichtige Ereignisse im Berichtszeitraum 6 Unsere Nachhaltigkeitsstrategie 10 Wesentlichkeitsmatrix und Einbindung von Stakeholdern 16 Ökonomie und Unternehmenssicherung 18 Produkte und Dienstleistungen 26 Umwelt und Ressourcen 32 Mitarbeiter und Gesellschaft 42 Ziele und zukünftige Themen 52 Abschließende Worte 55 Über diesen Bericht Dieser Nachhaltigkeitsbericht umfasst die wesentlichen ökologischen und sozialen Entwicklungen der Uzin Utz AG im Geschäftsjahr 2014 und bildet damit das Pendant zum Geschäftsbericht, der maßgeblich die ökonomischen Entwicklungen des Unternehmens widerspiegelt. Mit dem Bericht wollen wir Mitarbeiter, Kunden, Geschäftspartner, Lieferanten, Aktionäre sowie weitere interessierte Kreise offen und umfassend über unsere Nachhaltigkeitsaktivitäten und deren Fortschritt informieren. Der Bericht fokussiert sich auf den Standort Ulm. Da die Maschinensparte Wolff zum aus der Uzin Utz AG verlagert wurde, beziehen sich die Kennzahlen wenn nicht anders angegeben auf die Uzin Utz AG, Ulm, ohne Wolff. Dieser Bericht wird als gedruckte Version und als Online-Version zur Verfügung gestellt und ist ausschließlich auf Deutsch verfügbar. Die Inhalte dieses Berichts sprechen Frauen und Männer gleichermaßen an. Zur besseren Lesbarkeit wird nur die männliche Sprachform (z. B. Kunde, Mitarbeiter) verwendet. Inhalt 1

4 2 Vorwort des Vorstandsvorsitzenden

5 Vorwort des Vorstandsvorsitzenden Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben. Albert Einstein um zu verstehen, wo jemand hin möchte, ist es gut zu wissen, wo dieser herkommt. Gestatten Sie mir also einen kurzen Blick in die Vergangenheit. Bereits Anfang der 80er Jahre des letzten Jahrhunderts begannen wir, die ersten lösemittelfreien Klebstoffe zu entwickeln und auf den Markt zu bringen. In einer Zeit, als in der Baubranche vor allem noch lösemittelhaltige Klebstoffe eingesetzt wurden, stießen wir damals noch auf Ressentiments bei unseren Kunden. Wir hielten aber an unserem Kurs fest und leisteten erfolgreich Überzeugungsarbeit. Ende der 90er Jahre zeigten wir uns erneut als Vorreiter, indem wir die ersten emissionsarmen Klebstoffe vermarkteten und so dem Endnutzer ein Stück nachhaltiges und damit gesünderes Bauen ermöglichten. Es zeigt sich damals wie heute: Wir müssen die technischen Anforderungen an unsere Produkte mit den Bedürfnissen der Verarbeiter, Endverbraucher und der Umwelt in Einklang bringen. So hat unser Bestreben, sichere, qualitativ hochwertige, gesunde und ökologische Produkte zu entwickeln, bis heute nichts an Aktualität verloren. Diese Beispiele zeigen, dass unsere Entscheidungen und unser Handeln schon seit jeher nachhaltigen Charakter haben. Wir begreifen unsere Aktivitäten jedoch erst seit wenigen Jahren unter dem Begriff Nachhaltigkeit, obwohl deren Grundidee und Werte fest in unserer Unternehmenskultur verankert sind. Wir vereinen langfristigen wirtschaftlichen Erfolg mit sozialen Aspekten und Umweltbelangen. Durch unser vorausschauendes Denken und Handeln konnten wir uns vom kleinen Klebstoffhersteller zu einer weltweit agierenden Konzerngruppe entwickeln. Einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren sind unsere engagierten und motivierten Mitarbeiter, denen wir als familiengeführtes Unternehmen mit besonderer Wertschätzung begegnen. Wie der gebürtige Ulmer Albert Einstein sagte: Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben. Lassen Sie uns daher nicht länger in der Vergangenheit verweilen, denn unsere Zukunft beginnt im Moment. Wir beginnen einen neuen Abschnitt in unserer Unternehmensgeschichte, indem wir unser Engagement mehr denn je in Nachhaltigkeitsthemen verstärken sei es in ökonomischer, ökologischer oder sozialer Hinsicht. Dies ist unser erster Nachhaltigkeitsbericht. Mit ihm möchten wir dokumentieren, was uns am Herzen liegt: unternehmerische Verantwortung für Kunden und Mitarbeiter sowie für die Branche, die Gesellschaft und die Umwelt zu übernehmen. Gleichzeitig gewähren wir Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, tiefe Einblicke in unsere Nachhaltigkeitsstrategie, deren Weiterentwicklung und vor allem deren gewissenhafte Umsetzung. Nicht auf viele Worte, sondern auf unser Handeln kommt es an. Nachhaltigkeit muss ehrlich und ernsthaft sein, nur so können wir Vertrauen und Glaubwürdigkeit schaffen. Herzlichst, Ihr Dr. H. Werner Utz Vorwort des Vorstandsvorsitzenden 3

6 Über Uzin Utz Unternehmensprofil Konzern und AG Geschäftsmodell des Uzin Utz Konzerns Als weltweit agierender Komplettanbieter im Bereich der Bodenverlegung unterstützen wir als Konzern mit unseren Produkten das bodenlegende Handwerk sowie Planer und Architekten in all ihren Aufgabenbereichen. Wir fokussieren uns auf die Kernkompetenz Boden und bieten daher unseren Kunden von bauchemischen Produktsystemen und Produkten zur Oberflächenveredelung bis hin zu Maschinen ein einzigartiges, umfassendes und aufeinander abgestimmtes Sortiment für die Installation, Renovierung und Werterhaltung von Böden. Nahezu alle angebotenen Produkte und Systeme werden von der Uzin Utz Gruppe selbst entwickelt, hergestellt und vertrieben. So können wir sicherstellen, dass die hohen Qualitätsansprüche von der Herstellung bis zum Verkauf an den Kunden hinaus aufrechterhalten werden. Dabei gehen bei uns, als börsennotiertem Familienunternehmen mit Hauptsitz in Ulm, Nachhaltigkeit und Wachstum stets Hand in Hand. Die Uzin Utz Gruppe ist in 48 Ländern vertreten, davon in 18 Ländern mit eigenen Tochtergesellschaften. Unsere Geschäftsschwerpunkte befinden sich überwiegend in Deutschland und den übrigen europäischen Märkten. Darüber hinaus ist die Unternehmensgruppe aber auch in Nordamerika, Asien und Australien tätig. Die Produktionsstätten des Uzin Utz Konzerns befinden sich in Deutschland, Frankreich, der Schweiz, China, Indonesien, Polen, Slowenien, den Niederlanden und ab 2015 auch in den USA. Für weiteres Wachstum investieren wir in neue Produktionsstätten in den Niederlanden, den USA und in Ilsfeld, Deutschland. Diese werden in Zukunft steigende Umsätze, eine höhere Produktivität sowie den Ausbau der nationalen und internationalen Wettbewerbsfähigkeit sichern. An der Spitze der Konzernstruktur steht die Uzin Utz AG mit Sitz in Ulm, die die Aufgaben der Konzernführung wahrnimmt. Damit kommt dem Unternehmen neben der Forschung & Entwicklung, Produktion und dem Vertrieb von Bauprodukten eine zentrale Führungs- und Verwaltungsfunktion zu. In Ulm werden die strategischen Entscheidungen für die Gruppe in enger Zusammenarbeit mit den Tochtergesellschaften getroffen. Strukturell untergliedern sich die Gesellschaften des Konzerns je nach Funktion in Produktions-, Dienstleistungs- und Vertriebsgesellschaften. Eine detaillierte Ansicht aller Gesellschaften des Konzerns sowie weitere Informationen befinden sich im Geschäftsbericht Produktionsgesellschaften Dienstleistungsgesellschaften Vertriebsgesellschaften Nachhaltigkeitsmanagement Die Gesamtverantwortung für Nachhaltigkeit bei Uzin Utz trägt der Vorstand, der bei der Strategieentwicklung durch verschiedene Gremien unterstützt wird. Dabei ist es uns wichtig, Nachhaltigkeit nicht nur als Vorstandsthema zu betrachten, sondern durch die Mitarbeiter und mit den Mitarbeitern gemeinsam zu entwickeln. So setzt sich beispielsweise das Gremium Nachhaltigkeit aus dem Vorstandsvorsitzenden Dr. H. Werner Utz, den Kollegen der strategischen Unternehmensentwicklung, der Nachhaltigkeitsbeauftragten sowie Vertretern aus den Bereichen bzw. Abteilungen F&E, Personal, Unternehmenskommunikation, Controlling, Einkauf und Vertrieb zusammen. Zusätzlich gibt es ein internationales Gremium Nachhaltigkeit, das neben oben genannten Vertretern zusätzlich Vertreter aus den Tochtergesellschaften einberuft. Dieses Gremium soll dazu beitragen, den Nachhaltigkeitsgedanken standortübergreifend zu stärken. Die aus der Nachhaltigkeitsstrategie abgeleiteten Themen werden in den Fachbereichen umgesetzt und deren Zielerreichung regelmäßig geprüft. Das auf den internationalen Normen DIN ISO 9001:2008 und DIN ISO 14001:2005 basierende Managementsystem für verantwortliches Handeln regelt Verantwortlichkeiten, betriebliche Organisationsstrukturen und Abläufe. 4 Über Uzin Utz

7 Marken der Uzin Utz AG Herzstück des Unternehmens sind die Marken UZIN, WOLFF, PALLMANN, Arturo, codex und RZ, mit denen wir unseren Kunden Boden-Know-how für die Neuverlegung, Renovierung und Werterhaltung von Bodenbelägen aller Art bieten. Mit der jüngsten Marke Lavanior erweitern wir das Produktsortiment um hochwertige Wandgestaltungen. Planern und Architekten steht das Key Account Management mit Beratungsdienstleistungen rund um den Boden zur Seite. UZIN Systemlösungen für die Untergrundvorbereitung sowie das Kleben und Haften von Böden und Parkett WOLFF Maschinen und Spezialwerkzeuge für die Belagsentfernung, -verlegung und Unterbodenvorbereitung PALLMANN Komplettsortiment für das Verlegen von Parkett: von der Oberflächenveredelung über Parkettklebstoffe bis hin zu Maschinen Arturo Kunstharzböden für Industrie, Gewerbe und Wohnungen RZ Reinigungs- und Pflegeprodukte für Bodenbeläge aller Art codex Hochwertige Produktsysteme für das professionelle Verlegen von Fliesen und Naturstein Über Uzin Utz 5

8 Wichtige Ereignisse im Berichtszeitraum Die Jahre 2013 und 2014 wurden von größeren Baumaßnahmen innerhalb der Uzin Utz Gruppe geprägt. Die Investitionen der Gruppe beliefen sich in 2014 auf 21,8 Mio. Euro, was vor allem auf die Projekte in Ilsfeld, Deutschland, den USA und den Niederlanden zurückzuführen ist. Hier treibt die Uzin Utz Gruppe mit dem Neubau von Produktionsstätten die weitere Internationalisierung des Unternehmens voran. Dabei stehen Umsatzwachstum, Steigerung der Produktivität sowie der Ausbau der nationalen und internationalen Wettbewerbsfähigkeit im Mittelpunkt. Neue Betriebsstätte für die Marke WOLFF Mit der Verlagerung des Betriebs der Marke WOLFF aus der Uzin Utz AG und der Zusammenführung der Produktion und des Bereichs Forschung & Entwicklung in der WOLFF GmbH & Co. KG am neuen Standort Ilsfeld bündelt die Gesellschaft ab die wichtigsten Aktivitäten unter einem Dach. Die Hermann Frank Verwaltungs GmbH sowie die Hermann Frank GmbH & Co. KG firmieren seit dem unter dem Namen WOLFF GmbH & Co. KG. Die ersten Arbeiten für den Neubau begannen im Oktober 2013, die ein Jahr später planmäßig abgeschlossen werden konnten. Das Investitionsvolumen betrug ca. 7 Mio. Euro. Von nun an wird die Belegschaft von 65 Mitarbeitern ausschließlich am Standort in Ilsfeld maßgefertigte innovative und hochqualitative handgeführte Elektrowerkzeuge und Handwerkzeuge der Marke WOLFF für den professionellen Boden- und Parkettleger entwickeln und produzieren. Das Grundstück der Uzin Utz Tochtergesellschaft umfasst knapp m², der Gebäudekomplex beeindruckt mit einer Fläche von ca m². Hier sind Entwicklung, Produktion, Logistik sowie Verwaltung angesiedelt. Zudem ist ein Schulungszentrum für Handwerkskunden entstanden. Wolff GmbH Ilsfeld: Die neue Betriebsstätte von Wolff beeindruckt mit einer Fläche von ca m 2. Hier sind Produktion, Entwicklung, Logistik, Verwaltung sowie ein modernes Schulungszentrum für Handwerkskunden angesiedelt. 6 Wichtige Ereignisse im Berichtszeitraum

9 Spatenstich und Bau des Trockenmörtelwerks in den USA Die Uzin Utz Manufacturing North America, eine Tochter der Uzin Utz AG, setzte am 20. Mai 2014 den Spatenstich für das erste Trockenmörtelwerk der Unternehmensgruppe in den USA. An der Ostküste des Landes in Dover, Delaware, entsteht eine rund m² große Produktionsstätte, an der zukünftig Spachtelmassen produziert werden sollen. Daneben wird das Gebäude eine Forschungs- und Entwicklungsabteilung sowie ein Schulungszentrum für Handwerkskunden umfassen. Uzin Utz Manufacturing North America: Im Frühjahr 2015 soll das neue Trockenmörtelwerk in Dover fertiggestellt sein. Es entsteht eine m 2 große Produktionsstätte. Erweiterung des Verwaltungsgebäudes in Ulm Am Standort Ulm erfolgte in 2014 eine Erweiterung des Verwaltungsgebäudes. Im Erdgeschoss entstand ein neuer repräsentativer Eingangsbereich mit einem Wartebereich für Besucher und einem Ausstellungsbereich. Darüber, im 1. Obergeschoss, wurden neue Vorstandsbüros und weitere Büro- und Besprechungszimmer geschaffen. Im Untergeschoss wurden die früheren Räume des Klebstofflabors zu (Kunden-)Schulungsräumen umgebaut. Für einen barrierefreien Zugang sowie für Materialtransporte zu den Schulungsräumen wurde ein Aufzug eingebaut. Im Rahmen der Erweiterung wurden ca. 550 m² Netto- Grundfläche neu bebaut. Verwaltungsanbau Ulm: Der neue Verwaltungsanbau am Hauptstandort Ulm bietet einen schönen Empfang für Besucher. Wichtige Ereignisse im Berichtszeitraum 7

10 Willkommen in der grünsten Fabrik der Niederlande so die Vision hinter dem Neubau der Unipro B. V. Bau des neuen Werks der Tochtergesellschaft Unipro B. V. in den Niederlanden Bereits 2012 begann der Bau des neuen Werks der Uzin Utz Tochtergesellschaft Unipro B. V. in Haaksbergen in den Niederlanden. Bei der Planung und Umsetzung des Bauvorhabens verfolgten die zwei Geschäftsführer Gerben Bouwmester und Frank ter Beke klar die Prämisse eines nachhaltigen Fabrikgebäudes. Das vom Architekturbüro Te Kiefte Architecten geplante Gebäude fügt sich auf knapp m 2 Fläche harmonisch in die grüne Umgebung im Industriegebiet Stepelerveld in Haaksbergen ein. Das Investitionsvolumen betrug insgesamt ca. 15 Mio. Euro. Das nach der GPR Gebouw zertifizierte Industriegebäude zeichnet sich durch eine besonders ressourcenschonende Bauweise aus. Kennzeichnend für die neue Fabrik ist ein Mix aus verschiedenen Maßnahmen, die zusammen eine große Wirkung entfalten, meint Maurice Beijk, Nachhaltigkeitsexperte von Unipro. Bei der Nutzung des Gebäudes wird der Energiebedarf durch regenerative Energien wie Holzpellets, Erdwärme und die Stromgewinnung durch Wind und Sonne gedeckt. Es gibt keinen Gasanschluss, dafür Wärmespeicher in der Erde und im Reinwasserkeller, wo die Prozess- und Restwärme aus der Produktion gespeichert wird. Ein Regenwasserbecken wird als Brauchwasserreservoir genutzt. Der Moos- und Sedum-Teppich auf dem Dach dient zur Wärme-, Kälteund Schallisolierung, filtert Feinstoffpartikel und bindet gleichzeitig CO 2. Viele Bausteine tragen zur CO 2 -Neutralität bei, so Beijk. Intelligente Gebäudetechnik steuert Luft, Licht, Temperatur und Wasserverbrauch, und auch Logistik, Transport und Lagerung haben ihren Anteil beispielsweise Silos für die Vorratsspeicherung und raumsparende Verpackungen unserer Arturo-Produkte. Besondere Ehre: Im Mai 2014 eröffnete Ihre Majestät Königin Máxima der Niederlande die grüne Fabrik. (Bild links: v. l. n. r.: Dr. H. Werner Utz, Frank ter Beke, Gerben Bouwmester, Königin Maxima. Bild rechts: 2. v. l. Thomas Müllerschön) 8 Wichtige Ereignisse im Berichtszeitraum

11 Unipro: Umgeben von der Natur steht das neue Werk am Rande des Industriegebietes. Besonderes Augenmerk lag bei der Planung und Erstellung des Gebäudes auch auf einer hohen Rückbaubarkeit. Es wurde Wert darauf gelegt, dass Gebäudeteile wie Stahlträger, Trockenbauelemente und Gebäudeteile aus Holz demontierbar sind. Für die Hauptkonstruktion wurde ausschließlich FSC-zertifiziertes Holz verwendet. Fast 60% des verbauten Materials bestehen aus bereits recycelten Stoffen. Dazu zählen Metalle wie Eisen und Aluminium, aber auch Bitumen, Pflastersteine und der Recyclingbeton aus Sand, Kies und dem Bruch alter Gebäude. Zudem wurden wiederverwendbare Materialien eingesetzt sowie Produkte, die nach dem Cradle-to-Cradle-Prinzip hergestellt sind, wie beispielsweise Teppichfliesen von Desso und textile Beläge von Interface. Cradle-to-Cradle heißt wörtlich von der Wiege bis zur Wiege und bedeutet, dass die eingesetzten Rohstoffe am Ende des Lebenszyklus wieder vollständig in den Produktionsprozess zurückgelangen. Die genannten textilen Beläge wurden mit Uzin Sigan verklebt. Bei dieser Verlegetechnik auf Spezialklebefolie können Bodenbeläge auch nach Jahren rückstandsfrei wieder entfernt werden. Aber auch die Aufenthaltsqualität wurde berücksichtigt: Ein Naturgarten mit Froschteich, Sedum-Dach mit Kräutergarten für die Kantine, regulierbare, gut klimatisierte und ergonomisch gestaltete Arbeitsräume sowie Ladestationen für Elektroautos und E-Bikes bieten den Mitarbeitern viel Komfort und gute Arbeitsbedingungen. Das Atrium ist kommunikativer Mittelpunkt und verbindet Büros und Restaurant. Das Gebäude dient Unipro als großer Showroom für die eigenen Produkte und der Gemeinde Haaksbergen als Vorzeigebetrieb. Wichtige Ereignisse im Berichtszeitraum 9

12 Unsere Nachhaltigkeitsstrategie MEHRWERT SCHAFFEN 10 Unsere Nachhaltigkeitsstrategie

13 Die Uzin Utz AG möchte die Nummer 1 am Boden sein. Das heißt, wir möchten in unseren Geschäftsfeldern führende Positionen halten bzw. aufbauen. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, müssen wir durch unsere Entscheidungen und unser Handeln Mehrwert schaffen für unsere Kunden, für unsere Mitarbeiter und nicht zuletzt für unsere Aktionäre. Unsere Nachhaltigkeitsstrategie setzt sich aus vier Handlungsfeldern zusammen, denen alle für Uzin Utz relevanten Themen und Aspekte zugeordnet werden: Auf den folgenden vier Seiten beschreiben wir beim jeweiligen Handlungsfeld, welche Strategie wir darin verfolgen. Diese Handlungsfelder sind ganzheitlich zu sehen und ergänzen sich gegenseitig. Mit unserer Nachhaltigkeitsstrategie tragen wir zu einer nachhaltigen Entwicklung und zum dauerhaften wirtschaftlichen Erfolg unseres Unternehmens bei. Es gilt, diese Strategie beständig weiterzuentwickeln und auf aktuelle Strömungen zu reagieren. ÖKONOMIE & UNTERNEHMENSSICHERUNG PRODUKTE & DIENSTLEISTUNGEN UMWELT & RESSOURCEN MITARBEITER & GESELLSCHAFT Unsere Nachhaltigkeitsstrategie 11

14 Ökonomie und Unternehmenssicherung Ökonomie und Unternehmenssicherung: Durch eine nachhaltige Unternehmensführung, die sich durch Verantwortung gegenüber Kunden, Branche, Mitarbeitern und Umwelt auszeichnet, sichern wir den langfristigen Erfolg unseres Unternehmens. Bei Uzin Utz sind ökonomische, ökologische und soziale Werte fest verankert. Profitables Wirtschaften ist nötig, um ein Unternehmen dauerhaft zu sichern, Arbeitsplätze zu erhalten und neue zu schaffen, Investitionen zu tätigen und soziale Aufgaben wahrzunehmen. Als familiengeführtes Unternehmen ist es daher unser höchster Anspruch, das Unternehmen nachhaltig zu führen und auf seinem bestehenden gesunden Fundament kontinuierlich weiter auszubauen. Dazu denken und handeln wir in größeren Zusammenhängen und langfristigen Perspektiven. Im Fokus steht hierbei, unsere hervorragende, vertrauensvolle Verbindung zu unseren Kunden und Partnern zu pflegen, beständig weiterzuentwickeln und für diese relevanten Mehrwert zu schaffen. Mit dem UZIN Bodengestalternetzwerk BOD, dem Netzwerk-Boden oder dem codex Netzwerk der besten Fliesenleger unterstützen wir unsere Kunden durch persönliche Qualifikation, Netzwerk und Austausch, professionelles Marketing und Kommunikation und tragen damit zu ihrem Erfolg bei. Zudem liegt uns die Förderung des Nachwuchses im bodenlegenden Handwerk am Herzen. Wir engagieren uns in der Initiatve Das ist Bodenhandwerk, unterstützen Meisterklassen und Berufsschulen. Außerdem legen wir Wert darauf, mit unseren Lieferanten faire Geschäftsbeziehungen zu führen und mit ihnen gemeinsam neue Potenziale zu erschließen und zu nutzen. 12 Unsere Nachhaltigkeitsstrategie

15 Produkte und Dienstleistungen Die Uzin Utz AG steht für die kontinuierliche Entwicklung von innovativen und wettbewerbsfähigen Produkten und Dienstleistungen. Unsere Produkte sind langlebig und halten eine konstant hohe Produktqualität. Damit erhöhen wir den technischen und ökonomischen Mehrwert für unsere Kunden. Dafür erforschen wir deren Bedürfnisse, greifen Trends auf und setzen neue Standards in der Branche. Wir übernehmen Verantwortung für unser Tun und dessen Auswirkungen. Deshalb treiben wir konsequent die Entwicklung und Produktion von gesundheits- und umweltverträglichen Produkten voran, so bieten wir beispielsweise seit 2011 in Deutschland keine lösemittelhaltigen Produkte mehr an. Knapp 91 % unserer Produkte sind mit dem EMOCODE EC 1 PLUS versehen und damit als sehr emissionsarm ausgezeichnet. Unsere Innovationskraft investieren wir jedoch nicht nur in unsere Produkte, sondern auch in Prozesse wie beispielsweise in Produktion und Logistik und in Dienstleistungen wie Beratung und Online-Vertrieb. Prudukte und Dienstleistungen: Neben qualitativ hochwertigen, wohngesunden und umweltverträglichen Produkten steht für uns der Kunde im Fokus. Wir schaffen Mehrwert durch Service. Unsere Nachhaltigkeitsstrategie 13

16 Umwelt und Ressourcen Umwelt und Ressourcen: Von der Herstellung der Rohstoffe über die Produktion in unserem Werk bis hin zur Entsorgung unserer Produkte inklusive aller Transporte in allen Phasen des Produktlebenszyklus schenken wir der Schonung von Umwelt und Ressourcen Beachtung. Eine intakte und saubere Umwelt ist die elementare Grundlage für Lebensqualität. Entlang des gesamten Lebenszyklus unserer langlebigen Produkte gehen wir sehr verantwortungsvoll mit unserer Umwelt um. Wir setzen Ressourcen verantwortungsvoll ein und optimieren kontinuierlich Prozesse und Produktionsverfahren und greifen auf marktführende Technologien zurück. Zunehmende Effizienz in der Produktion verbindet wirtschaftliche und ökologische Ziele. Ressourcenschonung und Klimaschutz über den gesamten Produktlebenszyklus sind wesentliche Umweltaspekte. Klimaschutz beginnt bei der Wahl der Rohstoffe, die unterschiedlich energieintensiv sind, und betrifft den effizienten Einsatz von Energieträgern an unserem Standort. 14 Unsere Nachhaltigkeitsstrategie

17 Mitarbeiter und Gesellschaft Der Erfolg unseres Familienunternehmens beruht auf unseren engagierten und qualifizierten Mitarbeitern. Unser Anspruch ist es, für unsere gegenwärtigen und potenziellen Mitarbeiter ein verantwortungsvoller und attraktiver Arbeitgeber zu sein. Deshalb investieren wir in Weiterbildung, Weiterentwicklung und die Gesundheit unserer Mitarbeiter. Wir begegnen unseren Mitarbeitern mit Wertschätzung und reagieren auf deren unterschiedliche Lebenssituationen unter anderem mit flexiblen Arbeitszeitmodellen. Unsere Nachhaltigkeitsphilosophie umfasst auch eine soziale Verpflichtung, zu der wir uns besonders bekennen. Deshalb übernehmen wir bewusst gesellschaftliche Verantwortung in unserem nationalen und internationalen Umfeld. Wir engagieren uns in vielfältiger Weise für gesellschaftliche Belange, indem wir beispielsweise eine Vielzahl kultureller, sportlicher und sozialer Projekte fördern. Mitarbeiter und Gesellschaft: Wertschätzung, Balance, Perspektiven, Verlässlichkeit, Dynamik und Internationalität dafür steht Uzin Utz als Arbeitgeber. Unsere Nachhaltigkeitsstrategie 15

18 Wesentlichkeitsmatrix 13 Nachhaltigkeitsthemen wurden von internen und externen Stakeholdern als besonders wichtig bewertet. Relevanz für Stakeholder sehr hoch Kundenbindung und starke Partnerschaften Gesicherte Arbeitsplätze Kundengesundheit und -sicherheit Hohe Produktqualität Betrieblicher Umweltschutz Ökonomische Nachhaltigkeit Innovation Transparente Kommunikation Ressourceneffizienz Ökologisch verträgliche Produkte Priorität A Nachhaltigkeit in der Lieferkette Demografischer Wandel Work-Life-Balance Priorität B hoch Priorität C hoch sehr hoch Relevanz für Uzin Utz 16 Wesentlichkeitsmatrix und Einbindung von Stakeholdern

19 Wesentlichkeitsmatrix und Einbindung von Stakeholdern Die Wesentlichkeitsmatrix fasst die wesentlichen Themen mit hoher und sehr hoher Relevanz sowohl für Uzin Utz als auch für deren Interessensgruppen (Stakeholder) zusammen. Wesentliche Themen sind solche, die die wichtigen wirtschaftlichen, ökologischen und gesellschaftlichen Auswirkungen des Unternehmens widerspiegeln oder die Beurteilungen und Entscheidungen der Stakeholder maßgeblich beeinflussen. Die Matrix ist das Ergebnis aus internen Workshops und der Befragung von Stakeholdern. Handlungsfelder Nebenstehend werden die wesentlichen Themen jeweils einem Handlungsfeld zugeordnet. Mehr zu diesen Themen finden Sie unter dem angegebenen Abschnitt im Bericht (siehe angegebene Seitenzahlen). Die wesentlichen Themen sowie unser Verständnis der Themen sind im Bericht mit einem markiert. Stakeholderdialog Mit vielen unserer Stakeholder stehen wir in engem Kontakt und regem Austausch. Um unsere Stakeholder das sind unsere Kunden, Lieferanten, Mitarbeiter, Kapitalgeber sowie weitere Personen aus Verbänden, Umwelt und Gesellschaft noch stärker in unsere Entscheidungen einzubinden führte Uzin Utz im Oktober 2014 erstmals einen Multistakeholderdialog durch. Gut 40 Vertreter unterschiedlicher Stakeholdergruppen fanden sich am Ulmer Hauptstandort ein. Nach zwei einleitenden Präsentationen zum Thema Nachhaltigkeit diskutierten die Teilnehmer konstruktiv und offen über fünf unserer knapp 15 ermittelten wesentlichen Themen (siehe Wesentlichkeitsmatrix). Es wurden die Themen aufgegriffen, die für uns an Relevanz gewinnen. Aus den Gesprächen konnten wir Impulse mitnehmen, die uns helfen, unsere Nachhaltigkeitsstrategie zu verbessern bzw. diese an den Bedürfnissen der Stakeholder zu orientieren. In den Gesprächsrunden wurden unter anderen die nebenstehenden Fragen diskutiert und dabei die aufgeführten Erkenntnisse gewonnen bzw. Fazits gezogen. Handlungsfelder und wesentliche Themen Ökonomie & Unternehmenssicherung Produkte & Dienstleistungen Umwelt & Ressourcen Mitarbeiter & Gesellschaft Ökonomische Nachhaltigkeit Seite 18 Innovation Seite 27 Betrieblicher Umweltschutz Seite 33 Gesicherte Arbeitsplätze Seite 44 Kundenbindung und starke Partnerschaften Seite 21 Hohe Produktqualität Seite 27 Ressourceneffizienz Seite 36 Demografischer Wandel Seite 44 Nachhaltigkeit in der Lieferkette Seite 25 Kundengesundheit- und sicherheit Seite 28 Ökologisch verträgliche Produkte Seite 38 Work-Life-Balance Seite 45 Transparente Kommunikation Seite 49 Eine Auswahl der Fragen und Erkenntnisse aus den Diskussionen des Stakeholderdialogs Wesentliches Thema Fragestellung Erkenntnis/Fazit Ökologisch verträgliche Produkte Was ist unter nachhaltigen Produkten zu verstehen? Eine griffige und aussagekräftige Definition von nachhaltigen Produkten ist gewünscht. Transparente Kommunikation Welche Informationen erwarten Stakeholder von Uzin Utz? Wie werden die bisherigen Nachhaltigkeitsaktivitäten in der Es besteht der Wunsch seitens der Handwerkskunden, dass die Uzin Utz AG das Thema Nachhaltigkeit und nachhaltige Produkte auch an den Endverbraucher kommuniziert. siehe Ziele Öffentlichkeit wahrgenommen? Demografischer Wandel Wo findet das Unternehmen die Arbeitskräfte der Zukunft? Hier befindet sich das Unternehmen auf einem guten Weg: etwa bei der Gestaltung flexibler Arbeitszeiten für Männer und Frauen gleichermaßen. Nachhaltigkeit in der Lieferkette Wie kann Nachhaltigkeit in die Lieferkette weiter integriert Es besteht der Bedarf, das Nachhaltigkeitsmanagement in der Lieferkette auszubauen. siehe Ziele werden? Innovationen Was fordert der Markt? Sind Klebstoffe noch zukunftsfähig? Klebstoffe sind zukunftsfähig. Da jedes Verlegeverfahren seine Vorteile hat, sind bestimmte Klebstoffe für verschiedene Anwendungsgebiete notwenig. Zusätzliche Eigenschaften von Klebstoffen sind denkbar, stellen die Entwicklung jedoch vor Herausforderungen. Wesentlichkeitsmatrix und Einbindung von Stakeholdern 17

20 Ökonomie und Unternehmenssicherung Ökonomische Nachhaltigkeit Ökonomische Nachhaltigkeit bedeutet heute und zukünftig, wirtschaftlichen Erfolg und Investitionen mit gesellschaftlicher und ökologischer Verantwortung in Einklang zu bringen. Ökonomische Nachhaltigkeit* Der Kern unserer Nachhaltigkeitsstrategie ist es, in allen unseren Handlungsfeldern Mehrwert zu schaffen für unsere Kunden, Mitarbeiter und Aktionäre. Grundvoraussetzung um Mehrwerte zu schaffen ist, dauerhaft profitabel zu wirtschaften. Nur wenn wir profitabel wirtschaften, können wir neue Investitionen tätigen: beispielsweise Investitionen zur Umsetzung innovativer Produktideen, in Service und Netzwerke, in den Ausbau unserer Geschäftsfelder, für den Ausbau und die Modernisierung der Produktionsstätten; aber selbstverständlich auch Investitionen in die Einstellung neuer Mitarbeiter, in die attraktive Gestaltung von Arbeitsplätzen, in Aus- und Weiterbildung, in den Umweltschutz und in soziale Projekte. Für uns ist langfristig erfolgreiches Wirtschaften nur auf der Grundlage einer werteorientierten, verantwortungsbewussten Unternehmenskultur möglich. Unter ökonomischer Nachhaltigkeit verstehen wir auch, das Unternehmen dauerhaft für die nächsten Generationen abzusichern. Seit über 100 Jahren sind wir ein Familienunternehmen, in dem nun mittlerweile bereits die vierte Generation der Familie Utz in der Unternehmensgruppe tätig ist. So wurde im Berichtsjahr auch vorausschauend der Führungswechsel im Vorstand für 2016 geplant und Anfang 2015 bereits bekannt gegeben. Um ausreichend Kapital für künftige Investitionen zu erwirtschaften, verfolgen wir eine klare Wachstumsstrategie, durch die wir bis zum Jahr 2019 einen Konzernumsatz von 400 Mio. Euro anstreben. Dieses Ziel werden wir durch die Bündelung unserer Kräfte und die Fokussierung auf Kernmärkte erreichen. Neben unserem Hauptmarkt Deutschland sehen wir enorme Potenziale in den USA, Niederlanden, Frankreich und Großbritannien. Die Ausweitung der Marktanteile auf diesen Märkten auf über 10 % bis zu 25 % versetzt die Uzin Utz Gruppe in die Lage, auch in den darauffolgenden Jahren das Wachstum zu forcieren und gezielt Märkte außerhalb von Europa verstärkt und erfolgreich zu bearbeiten. Neben dieser Wachstumsstrategie streben wir durch Maßnahmen zur Effizienzsteigerung für das Jahr 2019 ein EBITDA von größer 10 % an (siehe Mitarbeiterprojekt EBIT+). Siehe Ziele Ertrags- und Finanzdaten 1) Kennzahlen Uzin Utz Konzern (nach IFRS; in Mio. EUR) Umsatzerlöse Umsatzzuwachs in % zum Vorjahr Ergebnis der gew. Geschäftstätigkeit Jahresüberschuss Investitionen Abschreibungen Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit Bilanzsumme Eigenkapital (inkl. Anteile Dritter) Mitarbeiter (Durchschnitt) 2) Kennzahlen Uzin Utz AG, Ulm inkl. Wolff (nach HGB; in Mio. EUR) Umsatzerlöse Ergebnis der gew. Geschäftstätigkeit Jahresüberschuss 1) Dies stellt einen Auszug unserer Ertrags- und Finanzdaten dar. Detailliertere Informationen finden Sie im Geschäftsbericht für das Jahr ) Die Anzahl der Mitarbeiter (Festanstellungen und befristete Verträge) wird in Vollzeitbeschäftigte umgerechnet dargestellt. Teilzeitbeschäftigte werden dabei gemäß ihrer vertraglichen Arbeitszeit proportional berücksichtigt ,4 6,6 15,1 10,9 21,8 7,3 21,0 209,0 115, ,1 11,2 8, ,1 4,3 12,4 10,0 19,5 7,0 16,0 191,5 108, ,6 6,3 4,9 18 Ökonomie und Unternehmenssicherung

UNSERE UNTERNEHMENS-LEITLINIEN

UNSERE UNTERNEHMENS-LEITLINIEN UNSERE UNTERNEHMENS-LEITLINIEN LEITMOTTO Unsere prowin Familie - gemeinsam erfolgreich GEMEINSAM SIND WIR ERFOLGREICH Verantwortungsbewusste und leistungsorientierte Mitarbeiter sind die Basis für unseren

Mehr

Wir wollen führend sein in allem was wir tun.

Wir wollen führend sein in allem was wir tun. Unser Leitbild Wir wollen führend sein in allem was wir tun. Vorwort Wir wollen eines der weltweit besten Unternehmen für Spezialchemie sein. Die Stärkung unserer Unternehmenskultur und unsere gemeinsamen

Mehr

Helvetia Gruppe. Unser Leitbild

Helvetia Gruppe. Unser Leitbild Helvetia Gruppe Unser Leitbild Unser Leitsatz Spitze bei Wachstum, Rentabilität und Kundentreue. Das Leitbild der Helvetia Gruppe hält die grundlegenden Werte und die Mission fest, die für alle Mitarbeitenden

Mehr

Werte schaffen I Ziele setzen I Visionen leben. Te c h n i k i n P r ä z i s i o n

Werte schaffen I Ziele setzen I Visionen leben. Te c h n i k i n P r ä z i s i o n Werte schaffen I Ziele setzen I Visionen leben Te c h n i k i n P r ä z i s i o n Vorwort Wofür steht CHRIST? Was verbindet uns? Unsere Vision! Durch moderne Technik Werte schaffen. Das Familienunternehmen

Mehr

DAS LEITBILD DER SCHWÄBISCH HALL FACILITY MANAGEMENT GMBH. Sensibel. Effizient. Vorausblickend.

DAS LEITBILD DER SCHWÄBISCH HALL FACILITY MANAGEMENT GMBH. Sensibel. Effizient. Vorausblickend. DAS LEITBILD DER SCHWÄBISCH HALL FACILITY MANAGEMENT GMBH Sensibel. Effizient. Vorausblickend. Die Schwäbisch Hall Facility Management GmbH ist der Komplett-Anbieter für alle Gewerke und Dienstleistungen

Mehr

Compliance. Grundsätze guter Unternehmensführung der Servicegesellschaft mbh für Mitglieder der IG Metall

Compliance. Grundsätze guter Unternehmensführung der Servicegesellschaft mbh für Mitglieder der IG Metall Compliance Grundsätze guter Unternehmensführung der Servicegesellschaft mbh für Mitglieder der IG Metall Inhaltsverzeichnis WAS BEDEUTET COMPLIANCE FÜR UNS? 2 UNSERE UNTERNEHMENSSTRATEGIE 2 WERTE UND PERSÖNLICHE

Mehr

Corporate Citizenship Richtlinien

Corporate Citizenship Richtlinien Corporate Citizenship Richtlinien 1 Inhalt 1 Nachhaltigkeit und gesellschaftliche Verantwortung 3 2 Corporate Citizenship 3 3 Unsere Schwerpunkte 4 4 Grundsätze der Förderung 5 5 Ressourcen 6 6 Regelung

Mehr

An alle, die das Gras wachsen hören. Die nachhaltige Finanzberatung bietet Ihnen jetzt ganz neue Chancen.

An alle, die das Gras wachsen hören. Die nachhaltige Finanzberatung bietet Ihnen jetzt ganz neue Chancen. An alle, die das Gras wachsen hören. Die nachhaltige Finanzberatung bietet Ihnen jetzt ganz neue Chancen. Finanzen nachhaltig gestalten mehrwert-berater.de Weiter denken bedeutet jetzt genau das Richtige

Mehr

UNTERNEHMENSBERICHT. HIRSCH Servo AG

UNTERNEHMENSBERICHT. HIRSCH Servo AG UNTERNEHMENSBERICHT HIRSCH Servo AG Glanegg 58 A-9555 Glanegg www.hirsch-gruppe.com Mitarbeitende: ca. 600 (davon ca. 240 in Kärnten) Gründungsjahr: 1972 Ansprechperson: Michaela Promberger Nachhaltigkeit

Mehr

WIR VON SEMCOGLAS GEMEINSAM STARK

WIR VON SEMCOGLAS GEMEINSAM STARK WIR VON SEMCOGLAS GEMEINSAM STARK WIR VON SEMCOGLAS Wir von SEMCOGLAS... sind zukunftsfähig... handeln qualitäts- und umweltbewusst... sind kundenorientiert... behandeln unsere Gesprächspartner fair...

Mehr

Das Handbuch Pioniere der Gemeinschaft bietet Familienbetreuern (angestellte und ehrenamtliche) PowerPoint Präsentationen, Beispiele, Vorlagen und

Das Handbuch Pioniere der Gemeinschaft bietet Familienbetreuern (angestellte und ehrenamtliche) PowerPoint Präsentationen, Beispiele, Vorlagen und Das Handbuch Pioniere der Gemeinschaft bietet Familienbetreuern (angestellte und ehrenamtliche) PowerPoint Präsentationen, Beispiele, Vorlagen und Ratschläge, die sie für ihre Arbeit nutzen können. Es

Mehr

DB Wesentlichkeitsanalyse 2014

DB Wesentlichkeitsanalyse 2014 DB Wesentlichkeitsanalyse 2014 3. DB Nachhaltigkeitstag Deutsche Bahn AG Dr. Karl-Friedrich Rausch CSO 18.11.2014 Profitabler Marktführer - Initiative Mobilität 4.0 - Abschluss LuFV II - Entwicklung neues

Mehr

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Betriebliches Gesundheitsmanagement Kompetenz im Betrieblichen Gesundheitsmanagement www.tuev-sued.de/bgm Mehr Sicherheit. Mehr Wert. Betriebliches Gesundheitsmanagement Umfassende Dienstleistungen für gesunde Unternehmen und starke Mitarbeiter

Mehr

We create chemistry. Unsere Unternehmensstrategie

We create chemistry. Unsere Unternehmensstrategie We create chemistry Unsere Unternehmensstrategie Der Weg der BASF Seit Gründung der BASF im Jahr 1865 hat sich unser Unternehmen ständig weiterentwickelt, um Antworten auf globale Veränderungen zu geben.

Mehr

Der TAKKT-Konzern Unser Ziel:

Der TAKKT-Konzern Unser Ziel: Der TAKKT-Konzern Im B2B-Spezialversandhandel für Geschäftsausstattung ist die TAKKT-Gruppe Marktführer in Europa und Nordamerika. Weltweit hat TAKKT rund drei Millionen Kunden in über 25 Ländern. Wo immer

Mehr

UNSERE UNTERNEHMENSKULTUR

UNSERE UNTERNEHMENSKULTUR UNSERE UNTERNEHMENSKULTUR 7 UNterNeHMeNsKULtUr UND -strategie Wir handeln verantwortungsvoll gegenüber Mensch und Natur. Für die Blechwarenfabrik Limburg ist das Thema Nachhaltigkeit ein systematischer

Mehr

Hier ist Raum für Ihren Erfolg.

Hier ist Raum für Ihren Erfolg. WIR BRINGEN UNSEREN KUNDEN MEHR ALS LOGISTIK! Hier ist Raum für Ihren Erfolg. Unsere Kernkompetenz: ihre logistik! Zunehmender Wettbewerb, steigende Energiekosten sowie Nachfrageschwankungen stellen Unternehmen

Mehr

Nachhaltigkeit bei der Vaillant Group. Verantwortung als Prinzip

Nachhaltigkeit bei der Vaillant Group. Verantwortung als Prinzip Nachhaltigkeit bei der Vaillant Group Verantwortung als Prinzip Als zukunftsorientiertes Familienunternehmen setzen wir Maßstäbe in den Bereichen ökologische, ökonomische und soziale Nachhaltigkeit. Nachhaltigkeitsvision

Mehr

360 denken und handeln. Eine Initiative von ANKER-TEPPICHBODEN zum Thema Nachhaltigkeit.

360 denken und handeln. Eine Initiative von ANKER-TEPPICHBODEN zum Thema Nachhaltigkeit. 360 denken und handeln Eine Initiative von ANKER-TEPPICHBODEN zum Thema Nachhaltigkeit. Für die umwelt. die menschen. die zukunft. Verantwortung für Mensch und Umwelt gehören seit jeher zum Selbst verständnis

Mehr

Inhalt: 1. Präambel. 2. Schematische Darstellung Leitbild. 3. Ergebnisse. 4. Pyramide. 5. Codes of Conduct

Inhalt: 1. Präambel. 2. Schematische Darstellung Leitbild. 3. Ergebnisse. 4. Pyramide. 5. Codes of Conduct QUIP-LEITBILD Inhalt: 1. Präambel 2. Schematische Darstellung Leitbild 3. Ergebnisse 4. Pyramide 5. Codes of Conduct PRÄAMBEL Der Vorstand der QUIP AG entschloss sich 2003 ein Unternehmensleitbild zu entwickeln,

Mehr

netyard Ihr EDV-Systemhaus in Düsseldorf

netyard Ihr EDV-Systemhaus in Düsseldorf netyard Ihr EDV-Systemhaus in Düsseldorf netyard ist Ihr EDV-Systemhaus für die Region in und um Düsseldorf. Als kompetenter Partner konzipieren und realisieren wir ganzheitliche IT-Lösungen für kleine

Mehr

» Ein. » Willkommen. Unternehmen, zwei starke Marken.« bei den MeisterWerken.«

» Ein. » Willkommen. Unternehmen, zwei starke Marken.« bei den MeisterWerken.« 2 3» Ein Unternehmen, zwei starke Marken. Willkommen bei den MeisterWerken.«Willkommen im Sauerland. Willkommen bei uns, den Mitarbeitern der MeisterWerke. Lernen Sie uns auf den folgenden Seiten besser

Mehr

Wir bringen Ihnen Qualität nahe.

Wir bringen Ihnen Qualität nahe. Wir bringen Ihnen Qualität nahe. GmbH Am Burgacker 30-42 D-47051 Duisburg Tel. +49 (0) 203.99 23-0 Fax +49 (0) 203.2 59 01 E-Mail: Internet: info@bremer-leguil.de www.bremer-leguil.de Unser Bestreben Die

Mehr

Auf einen Blick Nachhaltigkeit bei The Coca-Cola Company weltweit

Auf einen Blick Nachhaltigkeit bei The Coca-Cola Company weltweit Kontakt: Stefanie Effner Pressestelle T +49(0) 30 22 606 9800 F +49(0) 30 22 606 9110 presse@coca-cola-gmbh.de www.coca-cola-deutschland.de Auf einen Blick Nachhaltigkeit bei The Coca-Cola Company weltweit

Mehr

Leitbild der SMA Solar Technology AG

Leitbild der SMA Solar Technology AG Leitbild der SMA Solar Technology AG Pierre-Pascal Urbon SMA Vorstandssprecher Ein Leitbild, an dem wir uns messen lassen Unser Leitbild möchte den Rahmen für unser Handeln und für unsere Strategie erläutern.

Mehr

Greutol AG Aussendämmsysteme Mörtel / Putze / Farben. Das Familienunternehmen. mit Tradition und Innovation

Greutol AG Aussendämmsysteme Mörtel / Putze / Farben. Das Familienunternehmen. mit Tradition und Innovation Greutol AG Aussendämmsysteme Mörtel / Putze / Farben Das Familienunternehmen mit Tradition und Innovation 1958 Firmengründung durch Fritz Greutmann 1965 Produktion von Farben, 1968 Gründung der Aktiengesellschaft

Mehr

Unser Motto wurde bestätigt. Qualität zeichnet sich aus. DIN EN ISO 9001

Unser Motto wurde bestätigt. Qualität zeichnet sich aus. DIN EN ISO 9001 Unser Motto wurde bestätigt. Qualität zeichnet sich aus. DIN EN ISO 9001 04/2013 Awite Qualitätsmanagement Das Awite Qualitätsmanagementsystem umfasst, erfüllt und regelt die in der Norm DIN EN ISO 9001

Mehr

Erfolgsfaktor CSR Unternehmen gestalten ihre Zukunft

Erfolgsfaktor CSR Unternehmen gestalten ihre Zukunft Erfolgsfaktor CSR Unternehmen gestalten ihre Zukunft Erfolgsfaktor CSR Corporate Social Responsibility (CSR) die Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung rückt als strategisches Instrument immer mehr

Mehr

Mehrwert durch Beratungen aus einer Hand

Mehrwert durch Beratungen aus einer Hand Mehrwert durch Beratungen aus einer Hand Lösungen für Versicherungen Versicherung Business & Decision für Versicherungen Die Kundenerwartungen an Produkte und Dienstleistungen von Versicherungen sind im

Mehr

Papyrus-Prinzipien zur Umweltverantwortung des Unternehmens

Papyrus-Prinzipien zur Umweltverantwortung des Unternehmens Papyrus-Prinzipien zur Umweltverantwortung des Unternehmens Unsere Umweltrichtlinien verstehen wir als Basis, um die negativen Auswirkungen der Geschäftstätigkeit unseres Unternehmens auf die Umwelt zu

Mehr

> Managementsystem für Qualität, Umwelt und Energie

> Managementsystem für Qualität, Umwelt und Energie > Managementsystem für Qualität, Umwelt und Energie Unternehmenspolitik der Papierfabrik Scheufelen Über 155 Jahre Leidenschaft für Papier Die Papierfabrik Scheufelen blickt auf über 155 Jahre Tradition

Mehr

INTERESSENVERBAND FÜR HOCHWERTIGE UNTERHALTUNGSELEKTRONIK UNSER LEITBILD

INTERESSENVERBAND FÜR HOCHWERTIGE UNTERHALTUNGSELEKTRONIK UNSER LEITBILD INTERESSENVERBAND FÜR HOCHWERTIGE UNTERHALTUNGSELEKTRONIK UNSER LEITBILD Das Durchschnittliche gibt der Welt ihren Bestand, das Außergewöhnliche ihren Wert. (Oscar Wilde) 3 HIGH END SOCIETY UNSER SELBSTVERSTÄNDNIS

Mehr

Nachhaltigkeitsbericht 2013

Nachhaltigkeitsbericht 2013 Nachhaltigkeitsbericht 2013 Bestreben Wir streben nach einer Balance zwischen ertragsorientiertem Wachstum, Schutz der Umwelt und verantwortungsvollem Handeln gegenüber allen Anspruchsgruppen. Wir handeln

Mehr

Ihr Ziel ist profitables Wachstum. Sie führen ein Technologieunternehmen und verkaufen Ihre Produkte

Ihr Ziel ist profitables Wachstum. Sie führen ein Technologieunternehmen und verkaufen Ihre Produkte Seite 1 von 7 Unsere Kunden Ihr Ziel ist profitables Wachstum Sie führen ein Technologieunternehmen und verkaufen Ihre Produkte an Industrieunternehmen. Ihr Ziel ist ein profitables Wachstum, das Sie durch

Mehr

Eigentümerstrategie der Gemeinde Glarus Nord für die Alters- und Pflegeheime Glarus Nord APGN

Eigentümerstrategie der Gemeinde Glarus Nord für die Alters- und Pflegeheime Glarus Nord APGN Eigentümerstrategie der Gemeinde Glarus Nord für die Alters- und Pflegeheime Glarus Nord APGN gültig ab: 01. Januar 2014 Revidiert: -- Vom Gemeindeparlament erlassen am: 22. Mai 2014 Erste Inkraftsetzung

Mehr

10 Faktoren für eine erfolgreiche Partnerschaft.

10 Faktoren für eine erfolgreiche Partnerschaft. 10 Faktoren für eine erfolgreiche Partnerschaft. Erfahrung 01 Ihr Partner ist sich seiner Sache sicher. Vom Dampfkessel-Überwachungsverein zum modernen Dienstleistungskonzern: In unserer mehr als 140-jährigen

Mehr

Personalmanagement in Museen. Notwendigkeit, Grundansatz und Perspektiven

Personalmanagement in Museen. Notwendigkeit, Grundansatz und Perspektiven Dr. Matthias Dreyer Stiftung Niedersachsen Personalmanagement in Museen. Notwendigkeit, Grundansatz und Perspektiven Volontärsfortbildung Museumsmanagement und -verwaltung Landesmuseum für Technik und

Mehr

RAYHER HOBBY GmbH Unternehmensleitbild

RAYHER HOBBY GmbH Unternehmensleitbild RAYHER HOBBY GmbH Unternehmensleitbild Präambel Die RAYHER HOBBY GmbH ist ein familiengeführtes mittelständisches Unternehmen in der Hobby- und Bastelbranche, das sich selbstbewusst den ausgeprägten Herausforderungen

Mehr

Logistik- und Fulfillmentlösungen für Ihren Erfolg HERZLICH WILLKOMMEN. Vorstellung der LOXXESS AG

Logistik- und Fulfillmentlösungen für Ihren Erfolg HERZLICH WILLKOMMEN. Vorstellung der LOXXESS AG HERZLICH WILLKOMMEN Vorstellung der LOXXESS AG Wir von LOXXESS wollen nicht nur Prozesse besser machen, sondern einen Mehrwert schaffen, der dem Unternehmen als Ganzes dient. Als mittelständisches, inhabergeführtes

Mehr

Die strategische Ausrichtung eines Handelsunternehmens auf Nachhaltigkeit

Die strategische Ausrichtung eines Handelsunternehmens auf Nachhaltigkeit Die strategische Ausrichtung eines Handelsunternehmens auf Nachhaltigkeit CDG-Dialogreihe "Wirtschaft und Entwicklungspolitik" 28. November 2013 REWE Group Gesamtumsatz 2012 49,7 Mrd. Anzahl der Beschäftigten

Mehr

CSR als Erfolgsfaktor in nachhaltigen Unternehmensstrategien im Handwerk. 17. März 2015, Zukunft gestalten - Verantwortung übernehmen BIBB/DBU

CSR als Erfolgsfaktor in nachhaltigen Unternehmensstrategien im Handwerk. 17. März 2015, Zukunft gestalten - Verantwortung übernehmen BIBB/DBU CSR als Erfolgsfaktor in nachhaltigen Unternehmensstrategien im Handwerk 17. März 2015, Zukunft gestalten - Verantwortung übernehmen BIBB/DBU Corporate Social Responsibilty (CSR) ist ein Konzept zur Übernahme

Mehr

Wir ermöglichen eine schnelle und kundenorientierte Auftragsabwicklung.

Wir ermöglichen eine schnelle und kundenorientierte Auftragsabwicklung. QUALITÄTSPOLITIK Wir ermöglichen eine schnelle und kundenorientierte Auftragsabwicklung. Durch kontinuierliche Verbesserung und die Aufrechterhaltung des Qualitätsmanagementsystems festigen wir das Vertrauen.

Mehr

Mission Statement. des. Unternehmen für Gesundheit - Unternehmensnetzwerk zur betrieblichen Gesundheitsförderung

Mission Statement. des. Unternehmen für Gesundheit - Unternehmensnetzwerk zur betrieblichen Gesundheitsförderung Mission Statement des Unternehmen für Gesundheit - Unternehmensnetzwerk zur betrieblichen Gesundheitsförderung in der Europäischen Union 2 Unternehmen für Gesundheit - Unternehmensnetzwerk zur betrieblichen

Mehr

Mehr als Sie erwarten

Mehr als Sie erwarten Mehr als Sie erwarten Dipl.-Kfm. Michael Bernhardt Geschäftsführer B.i.TEAM Gesellschaft für Softwareberatung mbh BBO Datentechnik GmbH Aus Visionen werden Lösungen B.i.TEAM und BBO bieten Ihnen spezifische

Mehr

Erfolgsfaktoren im Ideenmanagement Ergebnisse einer empirischen Studie

Erfolgsfaktoren im Ideenmanagement Ergebnisse einer empirischen Studie Erfolgsfaktoren im Ideenmanagement Ergebnisse einer empirischen Studie Vortrag beim 3. Ostwestfälischer Innovationskongress OWIKon 2011 Von der Idee zum Geschäftserfolg Innovationen erfolgreich managen

Mehr

Home Office Day Deutschland

Home Office Day Deutschland Home Office Day Deutschland Eine Initiative der IndiTango AG _ Die IndiTango AG ist Home Office Day Initiator _ Wir verbinden Ökonomie und Ökologie mit dem Ziel, nachhaltig zu agieren und Verantwortung

Mehr

Wolfsburg AG GesundheitsWirtschaft Daniela Friedrichs daniela.friedrichs@wolfsburg-ag.com Telefon 0 53 61. 8 97-45 66

Wolfsburg AG GesundheitsWirtschaft Daniela Friedrichs daniela.friedrichs@wolfsburg-ag.com Telefon 0 53 61. 8 97-45 66 Wolfsburg AG GesundheitsWirtschaft Daniela Friedrichs daniela.friedrichs@wolfsburg-ag.com Telefon 0 53 61. 8 97-45 66 Major-Hirst-Straße 11 38442 Wolfsburg www.wolfsburg-ag.com August 2014 Betriebliches

Mehr

MORE THAN IMPLANTS DAS KUNDENPROGRAMM VON STRAUMANN DAS PRINZIP

MORE THAN IMPLANTS DAS KUNDENPROGRAMM VON STRAUMANN DAS PRINZIP MORE THAN IMPLANTS DAS KUNDENPROGRAMM VON STRAUMANN DAS PRINZIP SIMPLY DOING MORE 3 Bausteine für Ihren Erfolg Wer erfolgreich sein will, braucht erfolgreiche Partner. Denn nur gemeinsam kann man am Markt

Mehr

Benchmarking des Intellektuellen Kapitals

Benchmarking des Intellektuellen Kapitals Vergleichen Sie Ihre strategischen Erfolgsfaktoren mit anderen Unternehmen! Sehr geehrte Damen und Herren, kennen Sie das Intellektuelle Kapital Ihres Unternehmens? Sehr geehrte Damen und Herren, Auch

Mehr

Führung und. Personalmanagement

Führung und. Personalmanagement Führung und Organisations- und Personalentwicklung Handelsfachwirt/in IHK Dozent: Klaus Imhof Dozent: Klaus Imhof Folie 1 Gliederung 1. Führungsgrundsätze und Führungsmethoden, 2. Personalpolitik, 3. Psychologische

Mehr

nicos Ihr Managed Services Provider für sichere, globale Datenkommunikation Network of International Communication Solutions

nicos Ihr Managed Services Provider für sichere, globale Datenkommunikation Network of International Communication Solutions nicos Ihr Managed Services Provider für sichere, globale Datenkommunikation Network of International Communication Solutions Der Markt und die Zielgruppe der nicos AG: Mittelständische Unternehmen mit

Mehr

Unterstützungsangebote für KMU für die betriebliche Praxis. 1.! Die Initiative Neue Qualität der Arbeit

Unterstützungsangebote für KMU für die betriebliche Praxis. 1.! Die Initiative Neue Qualität der Arbeit Stand: 2015 Unterstützungsangebote für KMU für die betriebliche Praxis In dieser Handreichung finden Sie Informationen und Instrumente zu Themen moderner Personalpolitik insbesondere aus dem Kontext der

Mehr

Management- Handbuch

Management- Handbuch Industriestraße 11-13 65549 Limburg Management- Handbuch ISO 14001 ISO/TS 16949 Managementhandbuch Seite 1 von 6 Einleitung Verantwortungsvolle Unternehmen handeln zukunftsorientiert. Dazu gehören der

Mehr

IHR MEHRWERT IN EINKAUF UND TECHNIK. TECSELECT qualifiziert und schont Ihr Budget

IHR MEHRWERT IN EINKAUF UND TECHNIK. TECSELECT qualifiziert und schont Ihr Budget IHR MEHRWERT IN EINKAUF UND TECHNIK TECSELECT qualifiziert und schont Ihr Budget PRÄZISE WERKZEUGE FÜR IHREN ERFOLG TECSELECT verbindet Vorteile in Einkauf, Technik und Marketing mit Ihrer erfolgreichen

Mehr

Wir haben klare strategische Prioritäten definiert und uns ehr geizige Ziele für unser Unternehmen gesetzt.

Wir haben klare strategische Prioritäten definiert und uns ehr geizige Ziele für unser Unternehmen gesetzt. Vision und Werte 2 Vorwort Wir haben klare strategische Prioritäten definiert und uns ehr geizige Ziele für unser Unternehmen gesetzt. Wir sind dabei, in unserem Unternehmen eine Winning Culture zu etablieren.

Mehr

Entsprechenserklärung: Berichtsjahr Berichtsstandard Kontakt

Entsprechenserklärung: Berichtsjahr Berichtsstandard Kontakt Entsprechenserklärung: Berichtsjahr Berichtsstandard Kontakt Strategische Analyse 1. Das Unternehmen legt offen, wie es für seine wesentlichen Aktivitäten die Chancen und Risiken im Hinblick auf eine nachhaltige

Mehr

impact- Das CR-Management der Otto Group Nachhaltigkeitskonferenz Sachsen-Anhalt Magedburg, 28.01.2015

impact- Das CR-Management der Otto Group Nachhaltigkeitskonferenz Sachsen-Anhalt Magedburg, 28.01.2015 impact- Das CR-Management der Otto Group Nachhaltigkeitskonferenz Sachsen-Anhalt Magedburg, 28.01.2015 Die Otto Group ist eine global tätige Handelsgruppe 2013/14 12,0 Mrd. 2012/13 11,8 Mrd. Die Otto Group

Mehr

druckguss Kompetenz in Metall

druckguss Kompetenz in Metall druckguss Kompetenz in Metall 2 und wie man damit umgeht Schweizer Qualität als Ausgangspunkt 1933 Gründung der Metallgarnitur GmbH, in St.Gallen-Winkeln 1948 Umzug nach Gossau SG, an die Mooswiesstrasse

Mehr

Nachhaltigkeit Mit Strategie zu mehr Effizienz

Nachhaltigkeit Mit Strategie zu mehr Effizienz Nachhaltigkeit Mit Strategie zu mehr Effizienz Sind bestehende Nachhaltigkeitskonzepte der Logistik weitreichend genug? Zweite Deutsche Nachhaltigkeitskonferenz Logistik 5. Sustainability Services stellt

Mehr

LEBENSRAUM GESTALTEN: Die Herausforderungen des Bauens gemeinsam meistern. VDI-Gesellschaft Bauen und Gebäudetechnik

LEBENSRAUM GESTALTEN: Die Herausforderungen des Bauens gemeinsam meistern. VDI-Gesellschaft Bauen und Gebäudetechnik LEBENSRAUM GESTALTEN: Die Herausforderungen des Bauens gemeinsam meistern VDI-Gesellschaft Bauen und Gebäudetechnik Das Zukunftsmodell VDI-GBG Bauen und Gebäudetechnik als ganzheitliches Konzept Die Gebäude

Mehr

Events brauchen Menschen. Events brauchen Begeisterung und Kreativität. Events brauchen Locations.

Events brauchen Menschen. Events brauchen Begeisterung und Kreativität. Events brauchen Locations. Events brauchen Menschen. Events brauchen Begeisterung und Kreativität. Events brauchen Locations. Für mich stehen in all den Jahren meiner Tätigkeit in der Eventbranche stets im Mittelpunkt: die Locations.

Mehr

... Die. Mit einer Zertifizierung steigern und verbessern Sie Ihre Unternehmensleistung. Sie bewerten Ihre Prozesse nach internationalen Standards.

... Die. Mit einer Zertifizierung steigern und verbessern Sie Ihre Unternehmensleistung. Sie bewerten Ihre Prozesse nach internationalen Standards. ... Die auditiert und zertifiziert Ihr Managementsystem nach national und international anerkannten Normen. Jede Branche und jedes Unternehmen hat individuelle Belange und spezifische Erfordernisse. Wir

Mehr

DIN EN ISO 9001:2008 Qualitätsmanagement

DIN EN ISO 9001:2008 Qualitätsmanagement DIN EN ISO 9001:2008 Qualitätsmanagement Handbroschüre 2012 Unser Qualliitätsmanagement zur Anallyse und Darstellllung verfügbarer Ressourcen Nach erfolgreicher Einführung und Umsetzung des Qualitätsmanagementsystem

Mehr

Gestalten, nicht konsumieren. Internationales Post-Graduate Traineeprogramm

Gestalten, nicht konsumieren. Internationales Post-Graduate Traineeprogramm Gestalten, nicht konsumieren Internationales Post-Graduate Traineeprogramm ZF ist ein weltweit führender Automobilzulieferkonzern in der Antriebs- und Fahrwerktechnik. Das Motto: Gestalten, nicht konsumieren

Mehr

Inklusion als Weg zur Fachkräftesicherung

Inklusion als Weg zur Fachkräftesicherung Inklusion als Weg zur Fachkräftesicherung Prof. Dr. Jutta Rump Ernst-Boehe-Str. 4 67059 Ludwigshafen 0621 / 5203-238 jutta.rump@ibe-ludwigshafen.de Dortmund, den 23. Juni 205 S2 Agenda 1 Trends und Entwicklungen

Mehr

Umsatz der Schaeffler AG steigt auf über 13 Milliarden Euro

Umsatz der Schaeffler AG steigt auf über 13 Milliarden Euro Pressemitteilung Bilanzpressekonferenz 15. März 2016 Umsatz der Schaeffler AG steigt auf über 13 Milliarden Euro HERZOGENAURACH, 15. März 2016. Umsatz steigt um mehr als 9 % EBIT-Marge vor Sondereffekten

Mehr

Wir übernehmen Verantwortung. Nachhaltigkeit bei Dräger

Wir übernehmen Verantwortung. Nachhaltigkeit bei Dräger Wir übernehmen Verantwortung Nachhaltigkeit bei Dräger Für die Umwelt Wir gestalten unsere Prozesse nach dem Grundsatz der Nachhaltigkeit: Mit schonender Nutzung der Ressourcen leisten wir einen stetigen

Mehr

Hintergrundinformation. Forum AutoVision der Wolfsburg AG

Hintergrundinformation. Forum AutoVision der Wolfsburg AG Hintergrundinformation Forum AutoVision der Wolfsburg AG Der Gebäudekomplex Forum AutoVision der Wolfsburg AG ist sichtbarer Ausdruck der wirtschaftlichen Aufbruchsstimmung in Wolfsburg. Hier finden die

Mehr

Beschaffung und Lieferantenmanagement

Beschaffung und Lieferantenmanagement Beschaffung und Lieferantenmanagement Innovativ beschaffen - Zukunft bewegen - Lieferantenforum 2014 - Deutsche Bahn AG Vorstandsressort Technik und Umwelt Uwe Günther, CPO Berlin, 25. September 2014 Durch

Mehr

Menschen und Prozesse... mehr als die Summe der einzelnen Teile

Menschen und Prozesse... mehr als die Summe der einzelnen Teile Menschen und Prozesse... mehr als die Summe der einzelnen Teile TÜV SÜD Management Service GmbH Durch ständige Verbesserung unserer Dienstleistungsqualität wollen wir optimale Kundenzufriedenheit erreichen

Mehr

LÖSUNGEN FÜR IHREN STAHLBEDARF. Qualitätspolitik

LÖSUNGEN FÜR IHREN STAHLBEDARF. Qualitätspolitik Winkelmann Metal Solutions GmbH Winkelmann Metal Solutions GmbH Heinrich-Winkelmann-Platz 1 59227 Ahlen E-Mail: info@winkelmann-materials.de Internet: www.winkelmann-materials.de Winkelmann Metal Solutions

Mehr

Ergebnis Die nachhaltige Medienproduktion

Ergebnis Die nachhaltige Medienproduktion In Sachen Nachhaltigkeit ist die Medienproduktion in vieler Hinsicht Vorreiter. Es gibt eine Vielzahl an Technologien und Konzepten zur umweltgerechten Fertigung. Dennoch fehlt es oft an einer strategischen

Mehr

ERFOLGREICHE MENSCHEN LASSEN DIE ORGANISATION GEWINNEN

ERFOLGREICHE MENSCHEN LASSEN DIE ORGANISATION GEWINNEN ERFOLGREICHE MENSCHEN LASSEN DIE ORGANISATION GEWINNEN DIE ARBEITSWELT VERÄNDERT SICH Es gibt eine neue Dynamik in den Beziehungen zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern. Mitarbeiter wollen während ihrer

Mehr

Pressemitteilung. Mehr Nachhaltigkeit im Obst- und Gemüsehandel mit Hilfe der BASF Ökoeffizienz-Analyse

Pressemitteilung. Mehr Nachhaltigkeit im Obst- und Gemüsehandel mit Hilfe der BASF Ökoeffizienz-Analyse Pressemitteilung Mehr Nachhaltigkeit im Obst- und Gemüsehandel mit Hilfe der BASF Ökoeffizienz-Analyse Analyse der Ökoeffizienz von Äpfeln aus Deutschland, Italien, Neuseeland, Chile und Argentinien Ertrag,

Mehr

Die Leitsätze sind langfristig ausgelegt. Sie zeigen die Absicht, Richtung und Bandbreite auf, die als Leitplanken für das Handeln in der Gemeinde

Die Leitsätze sind langfristig ausgelegt. Sie zeigen die Absicht, Richtung und Bandbreite auf, die als Leitplanken für das Handeln in der Gemeinde ist Lebensqualität Präambel Die Leitsätze sind langfristig ausgelegt. Sie zeigen die Absicht, Richtung und Bandbreite auf, die als Leitplanken für das Handeln in der Gemeinde dienen. 2 3 ABSICHT RICHTUNG

Mehr

Greentelligence. Schneller. Effizienter. Modulbau. www.cadolto.com. cadolto Fertiggebäude. Führend mit der Cadolto Modulbau Technologie.

Greentelligence. Schneller. Effizienter. Modulbau. www.cadolto.com. cadolto Fertiggebäude. Führend mit der Cadolto Modulbau Technologie. Greentelligence CADOLTO MODULBAU. VON NATUR AUS NACHHALTIG. cadolto Fertiggebäude. Führend mit der Cadolto Modulbau Technologie. Schneller. Effizienter. Modulbau. www.cadolto.com Cadolto realisiert Klinikund

Mehr

WIN-Charta Zielkonzept

WIN-Charta Zielkonzept 2016 WIN-Charta Zielkonzept Uzin Utz AG Dieselstraße 3 89077 Ulm Zielkonzept im Rahmen der Wirtschaftsinitiative Nachhaltigkeit (WIN) Baden-Württemberg Inhalt 1. Unsere Schwerpunktthemen 2 2. Zielsetzung

Mehr

fairport STR Management und Controlling der Nachhaltigkeit am Flughafen Stuttgart

fairport STR Management und Controlling der Nachhaltigkeit am Flughafen Stuttgart 1. Gutenberg Symposium Wissenschaft trifft Wirtschaft Ökologie und Wirtschaft 20. November 2013 in Mainz Prof. Georg Fundel Flughafen Stuttgart GmbH www.flughafen-stuttgart.de fairport STR Management und

Mehr

Design Center für Farb- und Raumgestaltung

Design Center für Farb- und Raumgestaltung Design Center für Farb- und Raumgestaltung by Ein Erfolgsrezept zum Nachahmen! Das Konzept DecorWerk basiert auf jahrelanger Erfahrung und garantiert: positive Geschäftsentwicklung durch: - Erweiterung

Mehr

Diversity als Chance Die Charta der Vielfalt der Unternehmen in Deutschland

Diversity als Chance Die Charta der Vielfalt der Unternehmen in Deutschland Diversity als Chance Die Charta der Vielfalt der Unternehmen in Deutschland Vorteil Vielfalt für Unternehmen, öffentliche Institutionen und Beschäftigte Die Charta der Vielfalt Eine Arbeitskultur, die

Mehr

Qualitäts-/Lebensmittelsicherheitsund Energiepolitik der Herbstreith & Fox Unternehmensgruppe

Qualitäts-/Lebensmittelsicherheitsund Energiepolitik der Herbstreith & Fox Unternehmensgruppe Qualitäts-/Lebensmittelsicherheitsund Energiepolitik Qualitäts- und L ebensmittelsicherheitspolitik Die Qualitäts- und Lebensmittelsicherheitspolitik Qualität und Sicherheit unserer Produkte bedeutet für

Mehr

Werte leben. Mensch - Umwelt - Unternehmen

Werte leben. Mensch - Umwelt - Unternehmen Werte leben Mensch - Umwelt - Unternehmen Werte im Unternehmen Kleeschulte Erden Nachhaltigkeit erfordert eine Lebensund Wirtschaftsweise, die natürliche Ressourcen als Grundlage allen menschlichen Lebens

Mehr

Erfolgreich zum Ziel!

Erfolgreich zum Ziel! Headline Headline Fließtext Erfolgreich zum Ziel! Der richtige Weg zum Erfolg Wir über uns Ideen für die Zukunft Die FORUM Institut für Management GmbH 1979 in Heidelberg gegründet entwickelt und realisiert

Mehr

Managementsysteme schaffen Wettbewerbsvorteile durch zertifizierte Kompetenz

Managementsysteme schaffen Wettbewerbsvorteile durch zertifizierte Kompetenz P R E S S E I N F O R M A T I O N Managementsysteme schaffen Wettbewerbsvorteile durch zertifizierte Kompetenz Neu geschaffene Zertifizierungsstelle Managementsysteme an den Hohenstein Instituten zertifiziert

Mehr

Premium-Qualität in Holz. Ressource und Werkstoff für morgen. www.rettenmeier.com

Premium-Qualität in Holz. Ressource und Werkstoff für morgen. www.rettenmeier.com Premium-Qualität in Holz Ressource und Werkstoff für morgen www.rettenmeier.com Liebe Leserin, lieber Leser, das Bewusstsein gegenüber und der Umgang mit unserer Umwelt befinden sich in einem umgreifenden

Mehr

Junior campus das Programm für Nachwuchsführungskräfte der Druck- und Medienbranche

Junior campus das Programm für Nachwuchsführungskräfte der Druck- und Medienbranche campus managementakademie für druck und medien gmbh campus C Junior campus das Programm für Nachwuchsführungskräfte der Druck- und Medienbranche persönlichkeit strategie marketing finanzen führungskompetenz

Mehr

Nationale Auszeichnung EMAS-Umweltmanagement 2016

Nationale Auszeichnung EMAS-Umweltmanagement 2016 Die Auszeichnung Nationale Auszeichnung EMAS-Umweltmanagement 2016 Der Bundesumweltministerium und der Deutsche Industrie- und Handelskammertag e.v. suchen das EMAS-Umweltmanagement 2016. Ausgezeichnet

Mehr

Die Preisträger Innovationspreis Weiterbildung Region Stuttgart 2007

Die Preisträger Innovationspreis Weiterbildung Region Stuttgart 2007 Die Preisträger Innovationspreis Weiterbildung Region Stuttgart 2007 Zielsetzungen Zur Weiterentwicklung des Qualifikations - niveaus in der Region Stuttgart tragen Unternehmen aller Größen und Branchen

Mehr

ERFOLGREICHE MENSCHEN LASSEN DIE ORGANISATION GEWINNEN

ERFOLGREICHE MENSCHEN LASSEN DIE ORGANISATION GEWINNEN ERFOLGREICHE MENSCHEN LASSEN DIE ORGANISATION GEWINNEN DIE ARBEITSWELT VERÄNDERT SICH Es gibt eine neue Dynamik in den Beziehungen zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern. Mitarbeiter wollen während ihrer

Mehr

FORSCHUNG BEDRUCKUNG

FORSCHUNG BEDRUCKUNG DESIGN PROTOTYPING FORMENBAU FORSCHUNG SPRITZGUSS PERIPHERIE BEDRUCKUNG AUTOMATISIERUNG.. QUALITATSKONTROLLE METALL- VERBUNDTEILE ELEKTRONIK LASER- BEARBEITUNG www.innonet-kunststoff.de Das INNONET Kunststoff

Mehr

RWE Service. lieferantenmanagement. Konzentration auf die Besten gemeinsam sind wir stark

RWE Service. lieferantenmanagement. Konzentration auf die Besten gemeinsam sind wir stark RWE Service lieferantenmanagement Konzentration auf die Besten gemeinsam sind wir stark 3 lieferantenmanagement einleitung LIEFERANTENMANAGEMENT IM ÜBERBLICK Wir wollen gemeinsam mit Ihnen noch besser

Mehr

Effiziente Lagerlogistik. Zuverlässigkeit in der Teile- und Materialbereitstellung. Ein Unternehmen der

Effiziente Lagerlogistik. Zuverlässigkeit in der Teile- und Materialbereitstellung. Ein Unternehmen der 17 Effiziente Lagerlogistik. Zuverlässigkeit in der Teile- und Materialbereitstellung. Ein Unternehmen der 3 Inhaltsverzeichnis 5 Die Marke Schäflein Logistics 7 Lösungen 9 Beschaffungs- und Distributionslogistik

Mehr

immer einen Schritt voraus

immer einen Schritt voraus immer einen Schritt voraus Seit 1909 ist max SchmiDt ein Begriff für höchste Qualität im Bereich Gebäudemanagement. entstanden aus einem Familienbetrieb und gewachsen durch die verbindung von tradition

Mehr

IdeenGeber.entwIcklunGsPartner.systemlIeferant. PAPER ATE. ProjektGesellschaft & I-PaPer competence center. Eine Innovation von PaperGate Systems

IdeenGeber.entwIcklunGsPartner.systemlIeferant. PAPER ATE. ProjektGesellschaft & I-PaPer competence center. Eine Innovation von PaperGate Systems PaPerGate IdeenGeber.entwIcklunGsPartner.systemlIeferant. PAPER ATE S Y S T E M ProjektGesellschaft & I-PaPer competence center Eine Innovation von PaperGate Systems Invented for your Business Mit PaperGate

Mehr

ERGEBNISBERICHT ZUR ONLINE-BEFRAGUNG DER WERKHAUS DESIGN+PRODUKTION GMBH IM MAI JUNI 2014. Hintergrund 2. Ziel der Befragung. 2

ERGEBNISBERICHT ZUR ONLINE-BEFRAGUNG DER WERKHAUS DESIGN+PRODUKTION GMBH IM MAI JUNI 2014. Hintergrund 2. Ziel der Befragung. 2 Inhaltsverzeichnis ERGEBNISBERICHT ZUR ONLINE-BEFRAGUNG DER WERKHAUS DESIGN+PRODUKTION GMBH IM MAI JUNI 2014 Hintergrund 2 Ziel der Befragung. 2 Beteiligung an der Online-Umfrage.. 3 Wesentlichkeit der

Mehr

Ideen werden Form. Widemann Systeme GmbH CAD- und GIS-Systemhaus seit 1985. Kompetenz Lösungen Engagement

Ideen werden Form. Widemann Systeme GmbH CAD- und GIS-Systemhaus seit 1985. Kompetenz Lösungen Engagement Ideen werden Form Widemann Systeme GmbH CAD- und GIS-Systemhaus seit 1985 Kompetenz Lösungen Engagement Petra Werr, Rü diger Nowak - G esch äftsführer d er W ide m ann Syste m e G m bh Widemann Systeme

Mehr

bbs Germany Kft személyreszóló megbízható

bbs Germany Kft személyreszóló megbízható Ihr BBS Personalservice-Partner in Ungarn: Ihr Experte in allen Personalfragen im gewerblich-technischen Bereich!... die ungarische Tochter der Personalservice GmbH persönlich schnell zuverlässig Der gewerblich-technische

Mehr

>> Service und Qualität >> Kundenorientierung >> Ökologie >> Regionalität

>> Service und Qualität >> Kundenorientierung >> Ökologie >> Regionalität // Unser Leitbild // Unser Leitbild Sichere, wirtschaftliche und umweltfreundliche Stromversorgung für die Menschen in unserer Region von Menschen aus der Region das garantiert das E-Werk Mittelbaden.

Mehr

BELTE AG Lindenweg 5 D-33129 Delbrück Tel.: +49 (0) 52 50/98 79-0 Fax: +49 (0) 52 50/98 79-1 49 info@belte-group.com www.belte-group.

BELTE AG Lindenweg 5 D-33129 Delbrück Tel.: +49 (0) 52 50/98 79-0 Fax: +49 (0) 52 50/98 79-1 49 info@belte-group.com www.belte-group. BELTE AG Lindenweg 5 D-33129 Delbrück Tel.: +49 (0) 52 50/98 79-0 Fax: +49 (0) 52 50/98 79-1 49 info@belte-group.com www.belte-group.com Ein Unternehmen der BELTE GROUP INHALTSVERZEICHNIS VORWORT INNOVATION

Mehr

Unternehmerspiegel Nachhaltigkeit

Unternehmerspiegel Nachhaltigkeit Unternehmerspiegel Nachhaltigkeit Für einen verantwortungsvollen Umgang mit unternehmerischer Freiheit wwwbkude Ökonomische Nachhaltigkeit Gewinn ist die Voraussetzung für unternehmerische Freiheit Nutze

Mehr