NACHHALTIGKEITSBERICHT 2012

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "NACHHALTIGKEITSBERICHT 2012"

Transkript

1 NACHHALTIGKEITSBERICHT 2012 SMA Solar Technology AG

2 SMA KENNZAHLEN NACHHALTIGKEITSBERICHT 2012 SMA KENNZAHLEN AUF EINEN BLICK ÖKONOMIE Umsatzerlöse Mio. Euro 1 463, ,3 Verkaufte Wechselrichter-Leistung MW Investitionen 1 Mio. Euro 100,2 160,2 Forschungs- und Entwicklungskosten Mio. Euro 108,1 99,9 Abschreibungen Mio. Euro 69,9 50,4 Operatives Ergebnis (EBIT) Mio. Euro ,3 Ergebnis je Aktie Euro 2,16 4,79 1 Ohne Finance Lease ÖKOLOGIE Energieverbrauch gesamt 2 GWh / GW 8,5 5,56 Wärmeverbrauch 2 GWh / GW 2,89 1,61 Strom 2, 3 GWh / GW 5,56 4 davon eigen erzeugter PV Strom 4 in % 8,8 4 Abfall gesamt 2 t / GW 397,2 337,7 davon gefährlicher Abfall t / GW 3,51 3,78 Flächenverbrauch m² / MA 50,87 51,47 Wasserverbrauch m³ / MA 6,48 5,07 1 Standort Niestetal/Kassel, Deutschland 2 Bezogen auf die produzierte Wechselrichter-Leistung Prozent Ökostrom 4 Durch häufig vom Netz genommene PV-Forschungsanlagen kein optimaler Ertrag möglich. MITARBEITER 1 Anzahl Mitarbeiter SMA Group Anzahl Mitarbeiter (ohne Zeitarbeitskräfte) davon Inland davon Ausland Zeitarbeitskräfte Summe Mitarbeiter (inkl. Zeitarbeitskräfte) Auszubildende Vertragsarten Arbeitnehmer unbefristet in % 90,9 84,2 Arbeitnehmer befristet in % 9,1 15,8 Gender Diversity SMA Mitarbeiter männlich in % 74,4 74,2 weiblich in % 25,6 25,8 Führungskräfte Inland männlich in % 88,0 85,8 weiblich in % 12,0 14,2 davon Vorstand männlich in % ,0 weiblich in % 20 0,0 davon Geschäftsführung/Bereichsleitung männlich in % 92,3 93,0 weiblich in % 7,7 7,0 davon Abteilungsleitung männlich in % 81,9 81,8 weiblich in % 18,1 18,2 davon Gruppen- und Teamleitung männlich in % 89,1 86,2 weiblich in % 10,9 13,8 Führungskräfte Ausland männlich in % 76,9 74,0 weiblich in % 23,1 26,0 Führungskräfte SMA männlich in % 85,8 84,3 weiblich in % 14,2 15,7 1 Stichtag:

3 NACHHALTIGKEITSBERICHT 2012 SMA PORTRAIT SMA AUF EINEN BLICK ENERGY THAT CHANGES Die SMA Solar Technology AG ist Weltmarktführer bei Photovoltaik-Wechselrichtern. Als Energiemanagement-Konzern entwickeln wir innovative Schlüsseltechnologien für künftige Energieversorgungsstrukturen. SMA ist in 21 Ländern in allen wichtigen Photovoltaikmärkten präsent. WECHSELRICHTER SIND DAS HERZ JEDER SOLARANLAGE Der Wechselrichter ist die technologisch anspruchvollste Komponente einer Photovoltaikanlage. Er wandelt den in den Photovoltaikzellen erzeugten Gleichstrom in netzkonformen Wechselstrom um für den Eigenverbrauch oder zur Einspeisung ins öffentliche Stromnetz. Zudem überwacht er als intelligenter System-Manager sowohl den Photovoltaikgenerator als auch das Stromnetz. Wechselrichter von SMA übernehmen heute schon wichtige Netzmanagementfunktionen, die mit der steigenden Stromproduktion aus Erneuerbaren Energien immer stärker an Bedeutung gewinnen. SMA entwickelt seit Jahren technologisch einzigartige Lösungen und ist Trendsetter auf diesem Gebiet. Zu unseren Innovationen gehören zum Beispiel ein intelligentes Energiemanagement auf Haushaltsebene, die Netzintegration von Solarstrom und die Einbindung von Speichern zur effektiveren Nutzung von Erneuerbaren Energien. FÜR ALLE LEISTUNGSKLASSEN UND ANLAGENGRÖSSEN SMA verfügt über eine breite Produktpalette, mit weltweit passenden Wechselrichtern für alle Modultypen und Leistungsgrößen: für kleine Hausdachanlagen, große Solarparks, netzgekoppelte Anlagen sowie Inselsysteme. Produkte zur Anlagenüberwachung und -visualisierung sowie Energiemanagementlösungen und innovative Systemtechnik für Solar-Diesel-Hybrid-Systeme runden das Portfolio ab. Darüber hinaus profitieren SMA Kunden weltweit von umfangreichen Serviceleistungen: Von der Unterstützung bei der Installation und Inbetriebnahme von Photovoltaikanlagen über einen schnellen und unkomplizierten Geräte-Austauschservice weltweit bis hin zur kostenlosen SMA Service Line für technische Fragen. Zudem schult das Unternehmen im Rahmen der SMA Solar Academy Anlagenplaner, Installateure sowie Elektrofachkräfte und Solarinteressierte in Seminaren rund um die Photovoltaik (PV). Für seine Produktlösungen und die hervorragende Unternehmenskultur wurde SMA mehrfach ausgezeichnet und 2012 belegte das Unternehmen beim bundesweiten Great Place to Work -Wettbewerb den ersten Platz und im Jahr 2013 den vierten Platz. 3

4 HANDLUNGSFELDER NACHHALTIGKEITSBERICHT 2012 HANDLUNGSFELDER FÜR EINE NACHHALTIGE ENTWICKLUNG Das Thema Nachhaltigkeit ist für SMA bereits seit der Firmengründung ein wichtiges Element der Unternehmensstrategie. Durch die Entwicklung seiner Produkte trägt SMA zur Realisierung einer nachhaltigen Energieversorgung auf der Basis Erneuerbarer Energien bei. Daraus leitet sich für uns eine besondere Verantwortung ab, die sich über sämtliche Bereiche unternehmerischen Handelns erstreckt. NACHHALTIGES WIRTSCHAFTEN EFFIZIENTE UND ERNEUERBARE ENERGIEVERSORGUNG INNOVATIVE PRODUKTE FÜR EINE NACHHALTIGE ENERGIEVERSORGUNG ENGAGIERTE MITARBEITER PRODUKTION OHNE VERSCHWENDUNG NACHHALTIGE ENTWICKLUNG DER REGION SUPPLY CHAIN IN SOZIALER UND ÖKOLOGISCHER VERANTWORTUNG EINE LEBENSWERTE UND ZUKUNFTSFÄHIGE GESELLSCHAFT ÜBERALL UMWELTMANAGEMENT FÜR RESSOURCEN- SCHONENDES WIRTSCHAFTEN IM DIALOG VISION: SMA verfolgt eine nachhaltige Unternehmensstrategie. Mit unserem Handeln sichern wir eine erfolgreiche, langfristige Entwicklung des Unternehmens und seiner Mitarbeiter. Wir übernehmen Verantwortung für eine gesellschaftliche Entwicklung, die zu mehr sozialer Gerechtigkeit und zum Erhalt einer lebenswerten Umwelt beiträgt. Mit unseren Produkten schaffen wir die Voraussetzung für eine wirtschaftliche Entwicklung, die uns von begrenzten Energieressourcen unabhängig macht. MISSION: Damit unsere Vision Wirklichkeit wird, wollen wir den Nachhaltigkeitsgedanken in das Unternehmen tragen und in unserem Handeln verankern. Dazu ist es erforderlich, für alle nachhaltigkeitsrelevanten Tätigkeitsfelder Ziele, Strategien und Kennzahlen zu entwickeln und diese in einem Gesamtkonzept zu verbinden, das im Rahmen einer Nachhaltigkeitsberichterstattung regelmäßig überprüft wird. Auf dieser Grundlage sind Entscheidungen unter Berücksichtigung von ökonomischen, ökologischen und sozialen Aspekten zu treffen. 4

5 NACHHALTIGKEITSBERICHT 2012 INHALT INHALT Vorwort 7 Innovative Technologien von SMA sind der Schlüssel für den Erfolg der Energiewende 8 Nachhaltiges Wirtschaften 12 Innovative Produkte für eine nachhaltige Energieversogung 16 Produktion ohne Verschwendung 21 Supply Chain in sozialer und ökologischer Verantwortung 24 Umweltmanagement für ressourcenschonendes Wirtschaften 27 Eine effiziente und erneuerbare Energieversorgung fördern 34 Engagierte Mitarbeiter 39 Nachhaltige Entwicklung der Region 45 Für eine lebenswerte und zukunftsfähige Gesellschaft überall 50 Im Dialog 55 Impressum 59 Worte zum Bericht 59 5

6 6 v. l. n. r.: Pierre-Pascal Urbon, Vorstandssprecher; Marko Werner, Vorstand Vertrieb; Roland Grebe, Vorstand Technologie; Jürgen Dolle, Vorstand Personal und operatives Geschäft; Lydia Sommer, Vorstand Finanzen, Recht und Compliance

7 NACHHALTIGKEITSBERICHT 2012 VORWORT VORWORT LIEBE LESERINNEN UND LESER, seit der SMA Gründung ist unsere Vision die Vollversorgung der Menschen mit Erneuerbaren Energien. Mit unseren Technologien und Produkten haben wir dazu beigetragen, dass diese Vision in greifbare Nähe gerückt ist. SMA hat die technischen Dimensionen der Energiewende frühzeitig erkannt und im Rahmen einer nachhaltigen Unternehmensstrategie die Systemtechnik für Photovoltaikanlagen konsequent weiterentwickelt. Auf Basis gewachsener Grundwerte und dank unserer Innovationsstärke werden wir die weltweite Verbreitung der Photovoltaik im Rahmen der Energiewende beschleunigen. Wichtige Elemente unseres nachhaltigen unternehmerischen Handelns sind: Die Entwicklung neuer technologischer Ansätze, um die spezifischen Kosten der Photovoltaik weiter zu senken Die Internationalisierung der SMA Gruppe, um vom Marktwachstum im Ausland zu profitieren Die Weiterentwicklung unserer ressourceneffizienten Produktion, um die Umwelt zu schonen Die Erhaltung unserer finanziellen Stärke, um die sich abzeichnenden Chancen aus eigener Kraft zu erschließen Die Weiterentwicklung unserer besonderen Unternehmenskultur, um das Engagement unserer Mitarbeiter zu fördern Die Übernahme von gesellschaftlicher Verantwortung, um zu einer positiven Entwicklung in unserem Umfeld beizutragen Nachhaltigkeit bedeutet für SMA somit, langfristig angelegten wirtschaftlichen Erfolg mit dem Schutz der Umwelt und sozialer Verantwortung zu verbinden. In unserem SMA Leitbild Nachhaltigkeit haben wir unsere Ansprüche an Nachhaltigkeit in zehn Handlungsfeldern zusammengefasst. Der vorliegende Nachhaltigkeitsbericht soll einen Einblick in unsere Nachhaltigkeitsstrategie geben und aufzeigen, wie alle SMA Mitarbeiter * diese in ihrem täglichen Handeln umsetzen. Der Nachhaltigkeitsbericht dokumentiert ebenfalls, wie SMA die zehn Prinzipien des Global Compact der Vereinten Nationen umsetzt. Wir wünschen Ihnen eine interessante Lektüre und freuen uns auf einen konstruktiven Dialog. Pierre-Pascal Urbon Vorstandssprecher SMA Solar Technology AG * Aus Gründen der Lesbarkeit wird in diesem Nachhaltigkeitsbericht in der Regel auf eine ausdrückliche Nennung beider Geschlechter verzichtet. Die männliche Form wird synonym für die weibliche verwendet. 7

8 INNOVATIVE TECHNOLOGIEN NACHHALTIGKEITSBERICHT 2012 INNOVATIVE TECHNOLOGIEN VON SMA SIND DER SCHLÜSSEL FÜR DEN ERFOLG DER ENERGIEWENDE Die Zukunft der Energieversorgung ist dezentral und erneuerbar. Dabei ist die wirtschaftliche Nutzung der Photovoltaik weltweit von entscheidender Bedeutung, von privaten Hausdachanlagen bis zu Solarkraftwerken im Megawattbereich. LÖSUNGEN FÜR DAS ENERGIEVERSORGUNGSSYSTEM DER ZUKUNFT Eine 100-prozentige Versorgung der Menschen mit Erneuerbaren Energien rückt in greifbare Nähe. Weltweit befinden sich die Energieversorgungsstrukturen im Wandel. Große, zentrale Kraftwerke werden zunehmend durch kleine, dezentrale Einheiten auf Basis Erneuerbarer Energien ersetzt. Aufgrund ihrer großen Potenziale und der erreichten Kostensenkung sind Photovoltaik und Windenergie die Stützpfeiler des neuen Systems. Sie werden aufgrund des schwankenden Angebots an Sonne und Wind durch andere flexible Komponenten ergänzt. Wichtige Anforderungen an das neue System sind: Energie möglichst verlustarm (effizient) nutzen Energie möglichst nahe an der Erzeugung verbrauchen Verlagerbare Lasten in Zeiten mit hoher Erzeugung aus Sonne und Wind verschieben Schwankende Erzeugung durch zuverlässige Prognosesysteme berechenbarer machen Die Netze als Ausgleichsmechanismus nutzen Erneuerbare Energien zur Erbringung von Systemdienstleistungen nutzen Regelbare Kraftwerke auf Bioenergiebasis möglichst komplementär zur schwankenden Erzeugung aus Sonne und Wind nutzen (nicht zur Grundlastabdeckung) Erzeugungsüberschüsse speichern und in Hochlastzeiten zur Verfügung stellen Regelbare Kraftwerke mit ausreichender Kapazität und Flexibilität bereithalten Strom, Wärme und Mobilität integrieren In modernen, dezentral ausgelegten Energiesystemen müssen viele kleine Einheiten vernetzt und die sich stetig verändernden Energieflüsse ausbalanciert werden. Eine intelligente Steuerung ist daher für das neue Energieversorgungssystem von elementarer Bedeutung. PV-Systeme werden dabei so gesteuert, dass möglichst viel Energie nahe an der Erzeugung verbraucht wird, um die Netze zu entlasten. Sie sind außerdem in der Lage, Energie für den Verbrauch außerhalb der PV-Erzeugung zu speichern und diese flexibel in Hochlastphasen bereitzustellen. Zusätzlich kann die Photovoltaik Regelenergie zur Netzstabilisierung liefern und dabei konventionelle Kraftwerke ersetzen. Der Bedarf an intelligenten Energiemanagementsystemen wird sich in den nächsten Jahren stark erhöhen. Mit der zunehmenden Integration von Erzeugung, Verbrauch und Speicherung werden die Anforderungen an die Produkte steigen. Energiemanagementsysteme werden sowohl in privaten Haushalten, bei Industrie und Gewerbe als auch auf der Ebene der Energieversorger benötigt. Sie müssen miteinander über intelligente Netze verbunden werden. 8

9 NACHHALTIGKEITSBERICHT 2012 INNOVATIVE TECHNOLOGIEN SMA SMART HOME INTELLIGENTES ENERGIE- MANAGEMENT AUF HAUSHALTSEBENE Sinkende Kosten für die PV-Erzeugung einerseits und steigende Preise für Netzstrom andererseits machen den Eigenverbrauch von PV-Strom für Haushalte schon heute wirtschaftlich immer attraktiver. Verstärkt wird dies durch den zunehmenden Wunsch der Verbraucher nach Unabhängigkeit von Energieversorgern und fossilen Energieträgern. Um möglichst hohe Eigenverbrauchsanteile zu erreichen, müssen Elektrogeräte mit verlagerbaren Lasten so gesteuert werden, dass sie möglichst zu Zeiten mit hoher PV-Einspeisung betrieben werden. Ein wichtiger Aspekt ist dabei, dass durch Automatisierung ein hohes Komfortniveau ermöglicht wird. Mit dem Sunny Home Manager stellt SMA eine innovative Energiemanagement-Lösung zur Verfügung, die den Verbrauch möglichst entsprechend der PV-Erzeugung steuert. Das Gerät verknüpft Erzeuger, Verbraucher und Speicher zu einem intelligenten, vollautomatischen System. Wichtiges Merkmal ist der kontinuierliche Austausch von Informationen zwischen den einzelnen Komponenten. Prognosedaten zur PV-Erzeugung werden über das SMA Sunny Portal zur Verfügung gestellt. Verschiebbare Lasten, wie zum Beispiel Wasch- und Spülmaschinen, können so bevorzugt in Zeiten mit hoher PV-Erzeugung verlagert werden. Das System ist selbstlernend und verfeinert die Anpassung des Verbrauchs an die Erzeugung eigenständig immer weiter. Zusätzlich berücksichtigt der Sunny Home Manager variable Stromtarife und ermöglicht so erstmals ein ganzheitliches Lastmanagement, bei dem der Stromverbrauch im Haushalt nicht nur an die momentane Leistung der Solaranlage, sondern auch an die jeweiligen Preise für Netzstrom aus dem Verteilnetz angepasst wird. Durch die Einbindung eines Batteriespeichers kann der Eigenverbrauch von PV-Strom noch weiter gesteigert werden, denn dadurch steht Solarstrom auch abends und nachts zur Verfügung. Der von SMA neu entwickelte Wechselrichter Sunny Boy Smart Energy mit integriertem Batteriespeicher kann genug Solarstrom speichern, um einen durchschnittlichen Vier-Personen-Haushalt nach Sonnenuntergang drei Stunden lang mit Energie zu versorgen. Integriert man eine Warmwasser-Wärmepumpe in das System, ist eine weitere Erhöhung des Eigenverbrauchs möglich. Der Betreiber wird damit nicht nur unabhängiger von externen Energieversorgern, sondern auch von steigenden Energiepreisen. Die Technologie hat jedoch nicht nur für die Betreiber von PV- Anlagen Vorteile, sondern kann auch dazu genutzt werden, Bedarfs- und Erzeugungsspitzen zu kappen und damit zu einer Entlastung der Netze beizutragen. Die netzdienliche Einbindung von PV-Batteriespeichersystemen kann zum Beispiel die Aufnahmefähigkeit der Netze für PV-Strom um mehr als 60 Prozent erhöhen. Dezentrale Speicher sind somit ein wesentlicher Baustein auf dem Weg zur Vollversorgung mit Erneuerbaren Energien, denn der Leistungsausgleich nahe an der Erzeugung vermeidet Transportverluste und minimiert die Belastung der öffentlichen Stromnetze. 9

10 EIGENVERBRAUCH VON PV-STROM SENKT DIE STROMKOSTEN VON BETRIEBEN Auch für Industrie und Gewerbe lohnt sich ein Energiemanagement unter Einbeziehung des Eigenverbrauchs von PV-Strom immer mehr. Viele Industriebetriebe verfügen über ideale Voraussetzungen dafür: Geeignete Dachflächen sind vorhanden. Der Tageslastgang passt gut zur Erzeugungscharakteristik der PV. Das lokale Netz ist bereits für Belastungen oberhalb der PV- Leistung ausgelegt. Die Strombezugspreise liegen deutlich oberhalb der Gestehungskosten aus PV-Anlagen. Es besteht in manchen Fällen bereits eine Laststeuerung (zum Beispiel tarifrelevante Abschaltung durch das Energieversorgungsunternehmen (EVU), um Leistungsspitzen zu vermeiden). Ein integriertes Energiemanagementsystem unter Einbindung einer PV-Anlage sorgt hier für einen möglichst hohen Eigenverbrauch und kann somit zu einer signifikanten Senkung der Stromkosten eines Unternehmens beitragen. Durch die Einbindung in das Netzmanagement des Versorgers kann ein solches System außerdem einen wichtigen Beitrag zur Netzstabilisierung leisten. Die SMA Systemtechnik unterstützt die Integration der PV in das betriebliche Energiemanagement mit intelligenten Wechselrichtern und neuesten Kommunikationsprodukten. SMART HYBRID: PV SPART KRAFTSTOFFKOSTEN EINE IDEE, DEREN ZEIT GEKOMMEN IST Doch nicht nur in Industrieländern, sondern auch in sonnenreichen Regionen, in denen das Stromnetz nur unzureichend ausgebaut ist, können Industriebetriebe durch ein intelligentes Energiemanagement unter Einbindung von Photovoltaik ihre Stromkosten erheblich senken und gleichzeitig die Umwelt schonen. Vielfach sichern Industrieunternehmen, Minen, Wasserentsalzungsanlagen und Tourismusbetriebe in diesen Gebieten ihre Stromversorgung mit Diesel-Generatoren ab. Die Treibstoffkosten und damit die Betriebskosten der Anlagen sind in den letzten Jahren dramatisch gestiegen. Die Systemkosten für die Photovoltaik sinken hingegen kontinuierlich. Die Kosten für die Ergänzung eines Diesel-Generator-Systems um Photovoltaik amortisieren sich dementsprechend bereits nach kurzer Zeit, denn die Photovoltaik minimiert den Kraftstoffverbrauch. Und damit nicht nur die Stromkosten des Unternehmens, sondern auch seinen CO 2 -Ausstoß. Um den PV- Betrieb störungsfrei in das Diesel-Generator-System zu integrieren und dabei die Erzeugung aus PV möglichst optimal zur Substitution des Diesel-Verbrauchs zu nutzen, sind spezifische Energiemanagementkomponenten nötig. Die bestehende Wirtschaftlichkeit macht solche Systeme von öffentlicher Förderung unabhängig. Bereits seit den 1980er Jahren ist SMA auf dem Gebiet der hybriden Stromversorgung als Pionier tätig. Weltweit wurden bisher über netzferne hybride Energieversorgungssysteme mit SMA Know-how und SMA Produkten gebaut. Das Energiemanagementsystem sorgt auch hier für einen möglichst hohen Anteil an Erneuerbarer Energie bei der Versorgung durch ein Hybrid- System, zugleich aber auch für eine betriebswirtschaftliche Optimierung. 10

11 NACHHALTIGKEITSBERICHT 2012 INNOVATIVE TECHNOLOGIEN ENERGIEMANAGEMENT IM HAUSE SMA LERNFELD UND DEMONSTRATION Neben der Bereitstellung von Systemtechnik für ein intelligentes Energiemanagement zur wirtschaftlichen Nutzung der Photovoltaik weltweit ist es der Anspruch von SMA, auch die eigenen Gebäude als Demonstrations- und Lernobjekte für ein anspruchsvolles Energiemanagement zu nutzen. So zeichnen sich die Produktions- und Verwaltungsgebäude von SMA nicht nur durch eine energieeffiziente und nachhaltige Bauweise aus, sondern auch durch die Nutzung eines sehr hohen Anteils an Erneuerbaren Energien. Die Konzepte wurden mehrfach durch Preise und Auszeichnungen als vorbildliche Beispiele eines zukunftsweisenden Energiemanagements gewürdigt. ZERTIFIZIERUNG NACH DIN-ISO GUTES IMMER NOCH BESSER MACHEN Ein Blick von außen schafft Raum für neue Ideen. Deshalb strebt SMA 2013 die Zertifizierung ihres Energiemanagementsystems nach DIN ISO an. In diesem Zusammenhang wird das Energiemonitoringsystem weiter verfeinert und damit werden Potenziale für weitere Optimierungen sichtbar gemacht. Nutzerschulungen sollen dazu beitragen, dass alle Mitarbeiter ein Bewusstsein für das Thema entwickeln und dazu beitragen, den Energieverbrauch weiter zu optimieren. Die regelmäßigen Audits sorgen dafür, dass das Thema im Fokus bleibt und Erfolge messbar sind. SMA GEHT VORAN ALS EINE TREIBENDE KRAFT DER KÜNFTIGEN ENERGIEVERSORGUNG SMA positioniert sich somit auf allen Ebenen als eine treibende Kraft der künftigen Energieversorgung. Unsere innovativen Energiemanagment-Lösungen sind ein wichtiger Baustein für die wirtschaftliche Nutzung der Photovoltaik und den Umbau der Energieversorgung auf die dezentrale und erneuerbare Erzeugung der Zukunft. Die Entwicklung und Umsetzung ambitionierter neuer Versorgungskonzepte im eigenen Gebäudebestand mit hohen Anteilen Erneuerbarer Energien liefern hierfür ebenfalls wichtige Grundlagen. Die systemtechnische Bandbreite und Kompetenz, über die wir in der Photovoltaik seit mehr als 20 Jahren verfügen, sind eine hervorragende Basis dafür, die Energieversorgung der Zukunft erfolgreich mitzugestalten und die Position von SMA als globaler Technologieführer weiter auszubauen. PV-Solarbäume Blockheizkraftwerk Brunnen Batterien Gebäudeintegrierte PV Sunny Island SMA SOLAR ACADEMY, NIESTETAL Eine intelligente Kombination von unterschiedlichen Energieträgern mit moderner Systemtechnik sorgt dafür, dass Wärme, Kälte und Strom für das netzunabhängige Schulungsgebäude jederzeit verfügbar sind. 11

12 12 Monika Hornik, Director Corporate Compliance

13 NACHHALTIGKEITSBERICHT 2012 NACHHALTIGES WIRTSCHAFTEN NACHHALTIGES WIRTSCHAFTEN Nachhaltiges Wirtschaften heißt für SMA: verantwortungsvoll handeln, Ressourcen schonen und soziale Verantwortung übernehmen. Seit der Unternehmensgründung sind diese Grundsätze fest in unserer Unternehmenskultur und in unserem Leitbild verankert. VOM LEITBILD ZUR NACHHALTIGKEITSSTRATEGIE SMA verfolgt eine Strategie, die auf Technologieführerschaft, exzellenter Qualität, bestem Service, globaler Präsenz und engagierten Mitarbeiter basiert. Dazu gehört auch das Prinzip der Nachhaltigkeit. Das Thema Nachhaltigkeit ist für SMA bereits seit der Firmengründung ein Element der Unternehmenstrategie: durch die Entwicklung von Produkten, die zur Realisierung einer Energieversorgung auf der Basis Erneuerbarer Energien beitragen. Die Verbindung von langfristigem wirtschaftlichem Erfolg mit dem Schutz der Umwelt und sozialer Verantwortung ist für SMA sehr wichtig. Daraus leitet sich für uns eine besondere Verantwortung ab, die sich über sämtliche Bereiche unternehmerischen Handelns erstreckt. Dies beinhaltet sowohl das Angebot eines qualitativ hochwertigen Produktportfolios und zuverlässiger Technologien als auch die Optimierung unserer Produktionsverfahren, die höchsten Anforderungen an Qualität, Sicherheit und Umweltverträglichkeit gerecht werden. Als Unterzeichner des UN Global Compact der Vereinten Nationen unterstützen wir dessen zehn Prinzipien und richten unsere Grundsätze und Richtlinien daran aus. Unser Handeln ist geprägt von klar definierten Werten und Prinzipien, die in unserem SMA Leitbild festgehalten sind. Das Leitbild dient als Orientierung für unsere Mitarbeiter und verdeutlicht, nach welchen Werten und Prinzipien wir unsere Beziehungen zu Geschäftspartnern, Kunden und der Öffentlichkeit gestalten. Ergänzt wird das SMA Leitbild durch die SMA Geschäftsgrundsätze. Um den Erfolg und die Zukunft unseres Unternehmens langfristig zu sichern, unsere Kunden mit nachhaltigen Produkten zu begeistern und die gesellschaftliche Akzeptanz unserer Geschäftstätigkeit zu stärken, haben wir 2012 das SMA Leitbild Nachhaltigkeit formuliert. Dieses Leitbild soll uns dabei unterstützen, unser Handeln durchgängig an Nachhaltigkeitsprinzipien zu orientieren werden wir hierfür Ziele und Maßnahmen erarbeiten. Nur so können wir sicherstellen, dass das Thema Nachhaltigkeit in alle Unternehmensprozesse integriert wird. Die Unternehmensaktivitäten rund um das Thema Nachhaltigkeit koordiniert bei SMA der Bereich Public Affairs. Dieser richtet gemeinsam mit der Fachabteilung das Thema strategisch aus, initiiert und setzt Maßnahmen sowie Projekte um. Durch eine Organisationsstruktur mit klar definierten Verantwortlichkeiten ist Nachhaltigkeit systematisch in unserem Unternehmen verankert. 13

14 NACHHALTIGES WIRTSCHAFTEN NACHHALTIGKEITSBERICHT 2012 MANAGEMENTSYSTEME UND STANDARDS ALS ERFOLGSFAKTOREN Damit sich der Nachhaltigkeitsgedanke auch im operativen Geschäft widerspiegelt, wurden an den verschiedenen Standorten Managementsysteme etabliert sowie Richtlinien und Standards als Orientierung und Selbstverpflichtung entwickelt bzw. unterzeichnet. Damit haben wir ein transparentes Wertesystem und Spielregeln geschaffen, die ein nachhaltiges Handeln im gesamten Unternehmen gewährleisten. RISIKOMANAGEMENT SMA ist im Rahmen ihrer weltweiten Geschäftstätigkeit einer Reihe von Risiken ausgesetzt, die zu Abweichungen von geplanten Ergebnissen führen könnten. Durch geeignete Gegenmaßnahmen lassen sich diese Risiken jedoch in gewissem Maße steuern und beeinflussen. Das Risikomanagementsystem hilft dabei, Risiken frühzeitig zu erkennen. Es sorgt konzernweit für einheitliche Prozesse im Umgang mit Risiken und stellt sicher, dass die gesetzgeberischen Anforderungen zum Risikomanagement erfüllt werden. Das Risikomanagement wird durch die Konzernrisikomanagementfunktion zentral gesteuert und verantwortet. Durch die Interne Revision wird es außerdem regelmäßig auf Angemessenheit und Wirksamkeit überprüft. Im Rahmen einer quartalsweisen Risikoidentifikation ermitteln die Bereiche und Verantwortlichen die Risikosituationen in einem standardisierten Prozess. Dabei werden auch Risiken im Umweltmanagement, im Personalbereich oder im Bereich Compliance erfasst. CORPORATE COMPLIANCE Das Thema Compliance also die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften und interner Richtlinien hat in den letzten Jahren auch für SMA erheblich an Bedeutung gewonnen. Schnelles Wachstum und die zunehmende Internationalisierung haben die Komplexität der Geschäftstätigkeit von SMA erheblich erhöht. SMA ist in immer mehr Ländern operativ tätig und muss daher immer zahlreichere Rechtsvorschriften einhalten. Zudem stehen Compliance- Themen heute verstärkt im Blickpunkt des öffentlichen Interesses. Die Reputation und der wirtschaftliche Erfolg eines Unternehmens können durch Compliance-Verstöße erheblichen Schaden nehmen. Daher ist eine risikoorientierte und präventive Compliance- Strategie heute wichtiger denn je. Bei SMA koordiniert Corporate Compliance die weltweiten Compliance-Aktivitäten und steht den Führungskräften und Mitarbeitern als zentraler Ansprechpartner und Berater für Compliance- Fragen zur Verfügung. Ziel von Corporate Compliance ist, das Risiko von Compliance-Verstößen systematisch zu reduzieren. Durch globale und umfassende Compliance wird der Schutz jedes einzelnen SMA Mitarbeiters sowie des Vorstands und des Aufsichtsrats sichergestellt. Hierzu werden Business Partner, Due siehe Geschäftsbericht 2012, Seite 69 ff. 14

15 NACHHALTIGKEITSBERICHT 2012 NACHHALTIGES WIRTSCHAFTEN Diligence und Know your Costumer -Prozesse implementiert. Die Einhaltung von Gesetzen und internen Regeln wird im Rahmen der Compliance überwacht. In kontinuierlichen Abständen informiert und berichtet die Abteilung Corporate Compliance an den Vorstand und an den Aufsichtsrat über die Entwicklung, Verdachtsfälle, Maßnahmen und Prozesse. Der SMA Vorstand beschloss 2012, die im SMA Leitbild festgelegten Werte im Rahmen von Geschäftsgrundsätzen auszuformen und dadurch klare Verhaltensstandards für jeden SMA Mitarbeiter festzulegen. Sie vermitteln den grundlegenden Rahmen richtigen Verhaltens bei SMA. Auf der Grundlage der wichtigsten Compliance-Risiken wurden in einer Arbeitsgruppe, die sich aus Vertretern des Betriebsrates, der Divisionen und der Corporate Functions zusammensetzte, zehn Grundsätze entwickelt, die immer, überall und für jeden SMA Mitarbeiter verbindlich gelten. CORPORATE GOVERNANCE Um unseren Kunden ein langfristig stabiler Partner zu sein, unseren Mitarbeitern Arbeitsplatzsicherheit zu gewährleisten und unseren Aktionären für ihre Investition eine angemessene Rendite zu erwirtschaften, haben eine verantwortungsvolle Unternehmensführung und nachhaltiges Wirtschaften oberste Priorität. Rechtskonformes und verantwortungsvolles Handeln sind dabei das Fundament unseres wirtschaftlichen Erfolges. Die Beachtung der Grundsätze guter Unternehmensführung (Corporate Governance) ist dabei ebenso wichtig wie die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften und unternehmensinterner Richtlinien (Compliance). Denn sie stellen das Vertrauen von Aktionären, Geschäftspartnern, Mitarbeitern, sonstigen dem Unternehmen verbundenen Gruppen und der Öffentlichkeit her. INNOVATIONSMANAGEMENT Um in einem Markt mit zunehmendem Wettbewerb bestehen zu können, bedarf es immer wieder neuer Ideen und Innovationen. Nur so wird sich SMA auch in Zukunft als Innovationsführer und Trendsetter der photovoltaischen Systemtechnik behaupten können. Aus diesem Grund existiert seit 2009 die Stabsstelle Innovationsmanagement, die den strategischen Innovationsprozess bei SMA betreut. Der Innovationsmanager sorgt dafür, dass Ideen der SMA Mitarbeiter aus allen Bereichen in die richtigen Bahnen gelenkt werden. Wer bei SMA eine Idee hat, kann sie mittels eines Ideenreports einreichen. In einem mehrstufigen Prozess werden die Ideen anschließend auf ihre Realisierbarkeit geprüft. Nach der Diskussion mit Kollegen und der Überprüfung auf Abteilungsund Fachexpertenebene werden die Vorschläge besprochen und anschließend erhalten die Ideengeber ein Feedback. siehe Geschäftsbericht 2012, Seite 71 Im Gespräch mit Monika Hornik, Director Corporate Compliance WIESO IST COMPLIANCE FÜR SMA RELEVANT? Als weltweit tätiges Unternehmen unterliegt SMA internationalen Gesetzen und Bestimmungen. Die Einhaltung von Recht und Gesetz ist selbstverständliche Grundlage unserer Geschäftstätigkeit und legt klare Verhaltensanforderungen an alle SMA Mitarbeiter fest. Unser Grundsatz lautet: Geschäfte, die wir nicht in gesetzmäßiger Weise durchführen können, lehnen wir ab. So vermeiden wir Haftungs- und Reputationsschäden für SMA und ihre Mitarbeiter. WAS MACHT ERFOLGREICHES COMPLIANCE-MANAGEMENT AUS? SMA hat den Schwerpunkt auf Compliance-Beratung und Trainings gelegt. Mit Blick auf unsere wachsenden Auslandsmärkte werden hierbei alle Bausteine des Compliance-Management-Systems weltweit ausgerollt und an internationalen Anforderungen ausgerichtet. Gleichzeitig erfordert ein wirksames Compliance-Management-System die stetige Verbesserung der internen Kontrollsysteme. DIE EINBINDUNG DER MITARBEITER GILT ALS BESONDERS WICHTIG. WIE ERFOLGT DAS BEI SMA? Der persönliche Kontakt zu SMA Mitarbeitern steht im Mittelpunkt der Compliance-Arbeit, um dadurch das Bewusstsein für Compliance-Risiken zu sichern. Um dies zu erreichen, werden Trainings in kleinen Gruppen durch Compliance- Mitarbeiter durchgeführt, die anschließend weiter ansprechbar sind. Des Weiteren besteht die Möglichkeit für SMA Mitarbeiter im In- und Ausland, sich in ihrer jeweiligen Landessprache an die Compliance Helpline zu wenden. Letztlich entscheidend ist, dass sich jeder Mitarbeiter angesprochen fühlt. 15

Leitbild der SMA Solar Technology AG

Leitbild der SMA Solar Technology AG Leitbild der SMA Solar Technology AG Pierre-Pascal Urbon SMA Vorstandssprecher Ein Leitbild, an dem wir uns messen lassen Unser Leitbild möchte den Rahmen für unser Handeln und für unsere Strategie erläutern.

Mehr

SMA Solar Technology Innovation und Erfolg durch kooperative Unternehmenskultur

SMA Solar Technology Innovation und Erfolg durch kooperative Unternehmenskultur SMA Solar Technology Innovation und Erfolg durch kooperative Unternehmenskultur Göttingen, 16.05.2013 DGSv Stress lass nach > 1981 gegründet > Umsatz 2012: 1,5 Mrd. Euro > Weltmarktführer (Marktanteil

Mehr

UN Global Compact Fortschrittsbericht 2012

UN Global Compact Fortschrittsbericht 2012 UN Global Compact Fortschrittsbericht 2012 Inhalt Inhalt... 1 1) Unterstützungserklärung... 2 2) Unternehmensprofil... 3 SMA Energy that Changes... 3 Wechselrichter sind das Herz jeder Solaranlage... 3

Mehr

Dividendenvorschlag von 3,00 Euro führt das Feld der Solartitel im TecDAX an

Dividendenvorschlag von 3,00 Euro führt das Feld der Solartitel im TecDAX an Pressemitteilung der SMA Solar Technology AG SMA Solar Technology AG übertrifft Rekordergebnis des Vorjahres Umsatz auf 1,9 Mrd. Euro verdoppelt Rekord-EBIT-Marge von 26,9 % Hoher Cash Flow durch geringe

Mehr

TEURER STROM? NICHT FÜR UNS! / Photovoltaik lohnt sich dank selbsterzeugtem Solarstrom.

TEURER STROM? NICHT FÜR UNS! / Photovoltaik lohnt sich dank selbsterzeugtem Solarstrom. TEURER STROM? NICHT FÜR UNS! / Photovoltaik lohnt sich dank selbsterzeugtem Solarstrom. Machen Sie sich langfristig frei von Strompreiserhöhungen / Strom wird teurer und teurer. Und für Sie als Verbraucher

Mehr

ERNEUERBARE ENERGIEN.

ERNEUERBARE ENERGIEN. WARMWASSER ERNEUERBARE ENERGIEN KLIMA RAUMHEIZUNG ERNEUERBARE ENERGIEN. INTELLIGENTE ENERGIEKONZEPTE FÜR DAS EFFIZIENZHAUS VON HEUTE. Karlheinz Reitze ENERGIEKONZEPT DER BUNDESREGIERUNG Erneuerbare Energien

Mehr

Eigene Energie rund um die Uhr

Eigene Energie rund um die Uhr Eigene Energie rund um die Uhr the PowerRouter Sonnenenergie einzufangen, ist die eine Sache Die Sonne ist eine unerschöpfliche Energiequelle. Mit Solarmodulen und einem Wechselrichter können Sie diese

Mehr

Grußwort der Geschäftsführung für den Fortschrittsbericht an den UN Global Compact

Grußwort der Geschäftsführung für den Fortschrittsbericht an den UN Global Compact Grußwort der Geschäftsführung für den Fortschrittsbericht an den UN Global Compact Die BSH ist dem Global Compact 2004 beigetreten und hat 2005 den auf den Prinzipien des Global Compact basierenden Verhaltenskodex

Mehr

Energie intelligent vernetzt: Micro Smart Grid Innovatives Energiemanagement

Energie intelligent vernetzt: Micro Smart Grid Innovatives Energiemanagement Energie intelligent vernetzt: Micro Smart Grid Innovatives Energiemanagement Übersicht Die NBB im Portrait Energie smart managen Das Micro Smart Grid auf dem EUREF-Campus 18.06.2012 Micro Smart Grid Innovatives

Mehr

GridSense. Steuert Energie intelligent.

GridSense. Steuert Energie intelligent. GridSense. Steuert Energie intelligent. GridSense ist die intelligente Technologie der Zukunft auf dem Weg zur Energiewende. Sie steuert Strombezüger wie Wärmepumpen, Boiler, Ladestationen für Elektrofahrzeuge

Mehr

ENERGIE EFFIZIENZ EXPERTEN NEHMEN SIE IHRE STROMVERSORGUNG IN DIE EIGENE HAND!

ENERGIE EFFIZIENZ EXPERTEN NEHMEN SIE IHRE STROMVERSORGUNG IN DIE EIGENE HAND! ENERGIE EFFIZIENZ EXPERTEN NEHMEN SIE IHRE STROMVERSORGUNG IN DIE EIGENE HAND! SIE WOLLEN UNABHÄNGIGER SEIN? RESSOURCEN SPAREN UND DIE PERSÖNLICHE ENERGIEZUKUNFT SICHERN, ABER WIE? Mit Solarspeicherlösungen

Mehr

SOnnEnStROM SELBSt VERBRAuChEn. StROMkOStEn SEnkEn. Photovoltaiklösungen für Unternehmen.

SOnnEnStROM SELBSt VERBRAuChEn. StROMkOStEn SEnkEn. Photovoltaiklösungen für Unternehmen. SOnnEnStROM SELBSt VERBRAuChEn. StROMkOStEn SEnkEn. Photovoltaiklösungen für Unternehmen. Individuelle Planung für eigenverbrauchsoptimierte Photovoltaikanlagen Das Verbrauchsprofil bestimmt das Anlagendesign

Mehr

Energiemanagement im branchenübergreifenden Smart Home. SMA Solar Technology AG Detlef Beister 4. September 2013 Berlin

Energiemanagement im branchenübergreifenden Smart Home. SMA Solar Technology AG Detlef Beister 4. September 2013 Berlin Detlef Beister 4. September 2013 Berlin Disclaimer Diese Präsentation kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die nicht Tatsachen der Vergangenheit beschreiben.

Mehr

Energiemanagement. Energiekosten im Betrieb systematisch senken.

Energiemanagement. Energiekosten im Betrieb systematisch senken. Energiemanagement. Energiekosten im Betrieb systematisch senken. Energieeffizient durch Energiemanagement. Ob KMU oder Großbetrieb die Energiekosten sind ein stetig wachsender Posten in der Bilanz jedes

Mehr

FORTSCHRITTE. Position. zur Unterstützung von Menschenrechten verabschiedet, Konzernrichtlinien auf Berücksichtigung von Menschenrechten überprüft

FORTSCHRITTE. Position. zur Unterstützung von Menschenrechten verabschiedet, Konzernrichtlinien auf Berücksichtigung von Menschenrechten überprüft CHANCEN & RISIKEN FORTSCHRITTE 100% der Länder in denen aktiv ist, im Fokus für neuen Lieferantenkodex; externe Analyse zu Risiken in der Lieferkette durchgeführt 42.500 Schulungen zum Verhaltenskodex

Mehr

Ein starker Partner für Ihre Photovoltaikanlage

Ein starker Partner für Ihre Photovoltaikanlage Photovoltaikanlagen Photovoltaik - Strom aus Eigenproduktion Vergessen Sie in Zukunft steigende Strompreise! Für jede einzelne Solaranlage sprechen drei gute Gründe: Solarstrom ist die Energie der Zukunft,

Mehr

Strom clever selbst nutzen

Strom clever selbst nutzen Stromspeicherung/Elektromobilität/Systeme zur Eigenstromnutzung Eberhard Löffler Sonnenbatterie GmbH Am Riedbach 1 87499 Wildpoldsried Photovoltaik und Windkraft als tragende Säulen der Energiewende GW

Mehr

Unabhängigkeit durch Speicherung.

Unabhängigkeit durch Speicherung. Intelligente Speicherlösungen von IBC SOLAR. Unabhängigkeit durch Speicherung. Warum nicht Sonne rund um die Uhr? Allein 2010 wurden in der Bundesrepublik Deutschland etwa 360.000 Solaranlagen installiert.

Mehr

Erhöhung des Eigenverbrauchsanteils: Kombination PV und Wärmepumpe

Erhöhung des Eigenverbrauchsanteils: Kombination PV und Wärmepumpe Erhöhung des Eigenverbrauchsanteils: Kombination PV und Wärmepumpe 21. Mai 2014 Thomas Jäggi, Dipl. Ing. FH / MBA Gründer & Geschäftsführer AGENDA 1. Begriffserklärungen EnergieEffizienz Eigenverbrauch

Mehr

Energieeffizienz und CO 2 -arme Produktion

Energieeffizienz und CO 2 -arme Produktion Daimler Nachhaltigkeitsbericht 2014 Energieeffizienz und CO2-arme Produktion 99 Energieeffizienz und CO 2 -arme Produktion Zielsetzung. Konzernweit wollen wir die produktionsbedingten CO 2 -Emissionen

Mehr

Lohnt sich immer mehr: Solarstrom, den man selbst verbraucht

Lohnt sich immer mehr: Solarstrom, den man selbst verbraucht Lohnt sich immer mehr: Solarstrom, den man selbst verbraucht Warum sich eine PV-Anlage auch heute noch rechnet Auch nach den letzten Förderungskürzungen sind PV- Anlagen weiterhin eine gewinnbringende

Mehr

Guck mal, Energiewende! Eine Ausstellung über smarte Energielösungen in der HafenCity

Guck mal, Energiewende! Eine Ausstellung über smarte Energielösungen in der HafenCity Guck mal, Energiewende! Eine Ausstellung über smarte Energielösungen in der HafenCity Willkommen in meinem smarten Zuhause. Ich bin Paul. Gemeinsam mit meinem Hund Ben lebe ich in einem Smart Home. Was

Mehr

Gegen den Strom. Mit der intelligenten Speicherlösung VS 5 Hybrid

Gegen den Strom. Mit der intelligenten Speicherlösung VS 5 Hybrid Gegen den Strom Mit der intelligenten Speicherlösung VS 5 Hybrid Meinen Strom kann ich gut selbst gebrauchen, danke. Der Tag geht, die Sonne bleibt. Was wäre, wenn ich meinen Solarstrom bis tief in die

Mehr

Supplier Code of Conduct. Gemeinsam unterwegs in eine erfolgreiche, anspruchsvolle und nachhaltige Zukunft

Supplier Code of Conduct. Gemeinsam unterwegs in eine erfolgreiche, anspruchsvolle und nachhaltige Zukunft Supplier Code of Conduct Gemeinsam unterwegs in eine erfolgreiche, anspruchsvolle und nachhaltige Zukunft Kramp strebt einen langfristigen Geschäftserfolg an und berücksichtigt dabei die Auswirkungen seiner

Mehr

Home Energy Storage Solutions

Home Energy Storage Solutions R Home Energy Storage Solutions NUTZEN SIE DIE KRAFT DER SONNE Durch Photovoltaikanlagen (PV) erzeugter Solarstrom spielt eine größere Rolle bei der Stromversorgung als je zuvor. Solarstrom ist kostengünstig,

Mehr

Neue Perspektiven. Solarstrom selbst nutzen Stromkosten sparen. www.solon.com

Neue Perspektiven. Solarstrom selbst nutzen Stromkosten sparen. www.solon.com Neue Perspektiven. Solarstrom selbst nutzen Stromkosten sparen. www.solon.com Steigerung der Unabhängigkeit durch Senkung der Energiekosten. Schon heute können Solaranlagen dauerhaft günstigen Strom zwischen

Mehr

Name des Unternehmens (inklusive Angabe der Rechtsform)

Name des Unternehmens (inklusive Angabe der Rechtsform) Name des Unternehmens (inklusive Angabe der Rechtsform) Dibella GmbH (Dibella b.v.) Hamalandstr. 111 46399 Bocholt +Adresse des Unternehmens : (Hamelandroute 90, NL-7121 JC Aalten) +Ansprechpartner für

Mehr

SUNNY HOME MANAGER SUNNY BACKUP

SUNNY HOME MANAGER SUNNY BACKUP SUNNY HOME MANAGER SUNNY BACKUP Einfach Präzise Umfassend Intelligentes Energiemanagement im Haushalt Höhere Rendite und schnellere Amortisation der PV-Anlage Bis zu 10 Prozent weniger Stromverbrauch Automatische

Mehr

SOLIVIA TL Solar-Wechselrichter Optimiert für Eigenverbrauch, Flexibel für alle Anwendungsbereiche. Delta Fachbeitrag. www.solar-inverter.

SOLIVIA TL Solar-Wechselrichter Optimiert für Eigenverbrauch, Flexibel für alle Anwendungsbereiche. Delta Fachbeitrag. www.solar-inverter. SOLIVIA TL Solar-Wechselrichter Optimiert für Eigenverbrauch, Flexibel für alle Anwendungsbereiche Delta Fachbeitrag www.solar-inverter.com Waren vor einigen Jahren die garantierten Einspeisetarife für

Mehr

Das Energiespeichersystem

Das Energiespeichersystem Das Energiespeichersystem POWER FOR NEW ENERGIES Aktion bis 0.09.0 sparen Sie bis zu.000,- mit Köpfchen Wind- & SolarStrom Bodensee GmbH Ihr Partner für erneuerbare Energien! Q_BEE das Energiespeichersystem

Mehr

solarstrom selbst verbrauchen aleo

solarstrom selbst verbrauchen aleo solarstrom selbst verbrauchen aleo unabhängigkeit, die sich lohnt Solarstrom selbst zu verbrauchen, ist eine attraktive Alternative zur Einspeisung. Der Eigenverbrauch macht unabhängiger vom Energieversorger,

Mehr

Realitäts-Check Klimapolitik: Wie bewegungsfähig ist der Verkehrssektor?

Realitäts-Check Klimapolitik: Wie bewegungsfähig ist der Verkehrssektor? Realitäts-Check Klimapolitik: Wie bewegungsfähig ist der Verkehrssektor? Erfolgreich optimiert: Vom individuellen Pendeln zum betrieblichen Mobilitätsmanagement Veranstalter: Klimafakten.de, Allianz pro

Mehr

Solar-Speicherlösungen

Solar-Speicherlösungen Solar-Speicherlösungen Autarkie vom Netz durch speichergestützte PV-Anlagen Life Needs Power - HMI 2014 10. April 2014 Ingo Ernst Solar Business Unit Inhalt Einleitung Anwendungsfälle Eigenbedarf ROI Großspeicher

Mehr

PV-Speicherlösungen im A.L.T. I: Anwendungsmöglichkeiten, Finanzierung und mögliche Projekte

PV-Speicherlösungen im A.L.T. I: Anwendungsmöglichkeiten, Finanzierung und mögliche Projekte PV-Speicherlösungen im A.L.T. I: Anwendungsmöglichkeiten, Finanzierung und mögliche Projekte Technischer Workshop im Rahmen des Intelligent Energy Europe geförderten Projektes 100% RES Communities 17.

Mehr

Energiemanagementsystem nach DIN EN 16001 am Beispiel eines metallverarbeitenden Betriebs

Energiemanagementsystem nach DIN EN 16001 am Beispiel eines metallverarbeitenden Betriebs Energiemanagementsystem nach DIN EN 16001 am Beispiel eines metallverarbeitenden Betriebs 1. Teil: Ziele und Inhalte der DIN EN 16001 - Energiemanagementsysteme 2. Teil: Einführung der DIN EN 16001 in

Mehr

MIT VISPLANUM IN DIE ZUKUNFT EIZUNGSERSATZ HEIZUNGSOPTIMIERUNG PHOTOVOLTAIKANLAGE OLARTHERMIE THERMOGRAFIE FÖRDERBEITRÄGE GEBÄUDESANIERUNG

MIT VISPLANUM IN DIE ZUKUNFT EIZUNGSERSATZ HEIZUNGSOPTIMIERUNG PHOTOVOLTAIKANLAGE OLARTHERMIE THERMOGRAFIE FÖRDERBEITRÄGE GEBÄUDESANIERUNG MIT VISPLANUM IN DIE ZUKUNFT EIZUNGSERSATZ HEIZUNGSOPTIMIERUNG PHOTOVOLTAIKANLAGE OLARTHERMIE THERMOGRAFIE FÖRDERBEITRÄGE GEBÄUDESANIERUNG Die Visplanum GmbH Die Visplanum GmbH bietet zukunftsweisende

Mehr

GLOBAL DENKEN LOKAL HANDELN GUTE GRÜNDE FÜR DIE ZUSAMMENARBEIT MIT FUJITSU UND SEINEN PARTNERN

GLOBAL DENKEN LOKAL HANDELN GUTE GRÜNDE FÜR DIE ZUSAMMENARBEIT MIT FUJITSU UND SEINEN PARTNERN GLOBAL DENKEN LOKAL HANDELN GUTE GRÜNDE FÜR DIE ZUSAMMENARBEIT MIT FUJITSU UND SEINEN PARTNERN Partner Ihres Vertrauens Sie sind Nutzer von Fujitsu-IT-Produkten, Lösungen und Services und Kunde einer der

Mehr

24 STUNDEN SONNE. Storage. Sonne auf Abruf

24 STUNDEN SONNE. Storage. Sonne auf Abruf 24 STUNDEN SONNE Storage Sonne auf Abruf ENGION DIE ENERGIEWENDE FÜRS EIGENHEIM Mit der 2011 beschlossenen Energiewende hat sich Deutschland ein ambitioniertes Ziel gesetzt: Als erstes Land weltweit wollen

Mehr

Bertelsmann: ein vertrauenswürdiger Geschäftspartner

Bertelsmann: ein vertrauenswürdiger Geschäftspartner Bertelsmann: ein vertrauenswürdiger Geschäftspartner Informationen zu Ethics & Compliance bei Bertelsmann 2 Über Uns Unternehmensstruktur Bertelsmann macht Medien, leistet Dienste rund um die Medien und

Mehr

Optimierter Eigenverbrauch von Unternehmen

Optimierter Eigenverbrauch von Unternehmen Optimierter Eigenverbrauch von Unternehmen Nicolas Heibeck Conergy AG Agenda Conergy auf einen Blick Der Photovoltaik-Markt und seine grundlegenden Veränderungen Optimierter Eigenverbrauch von Unternehmen

Mehr

solarwatt energy solution DE solarwatt Das System zur intelligenten Steuerung und Speicherung eigenerzeugten Stroms

solarwatt energy solution DE solarwatt Das System zur intelligenten Steuerung und Speicherung eigenerzeugten Stroms solarwatt energy solution DE solarwatt ENERGY SOLUTION Das System zur intelligenten Steuerung und Speicherung eigenerzeugten Stroms olarwatt Energy olution Intelligent steuern, effektiv speichern, clever

Mehr

Die SMA Multicluster-Technologie

Die SMA Multicluster-Technologie Die SMA Multicluster-Technologie Off-Grid Systeme flexibel und günstig realisieren Multicluster-Box 6 für maximal 2 Cluster MC-Box 12 für 3... Modulares Erfolgskonzept Mit der Multicluster-Box und dem

Mehr

SOLARSTROM. Sichern Sie sich Ihren Wettbewerbsvorteil: mit selbst erzeugtem Strom vom Dach. für Industrie und Gewerbe. JETZT

SOLARSTROM. Sichern Sie sich Ihren Wettbewerbsvorteil: mit selbst erzeugtem Strom vom Dach. für Industrie und Gewerbe. JETZT SOLARSTROM für Industrie und Gewerbe. JETZT dauerhaft Stromkosten senken! Sichern Sie sich Ihren Wettbewerbsvorteil: mit selbst erzeugtem Strom vom Dach. Mit uns in eine sonnige Zukunft. Kostensteigerungen

Mehr

ENERGY STORAGE SYSTEM

ENERGY STORAGE SYSTEM ENERGY STORAGE SYSTEM Für Ihr Zuhause Intelligente Eigenheimspeicher von Samsung SDI Warum Sie sich für den Samsung SDI All-in-One entscheiden sollten... Samsung SDI All-in-One Samsung ESS Nutzen Sie den

Mehr

Menschen gestalten Erfolg

Menschen gestalten Erfolg Menschen gestalten Erfolg 2 Editorial Die m3 management consulting GmbH ist eine Unternehmensberatung, die sich einer anspruchsvollen Geschäftsethik verschrieben hat. Der konstruktive partnerschaftliche

Mehr

Information für Lieferanten der BOLL & KIRCH Filterbau GmbH

Information für Lieferanten der BOLL & KIRCH Filterbau GmbH Information für Lieferanten der BOLL & KIRCH Filterbau GmbH RICHTLINIE ZUR NACHHALTIGKEIT - 1 - Nachhaltigkeit Nachhaltigkeit ist ein langfristiger strategischer Erfolgsfaktor, nicht nur für die BOLL &

Mehr

Unabhängigkeit. Nachhaltigkeit. Wirtschaftlichkeit. Strom und Wärme aus Sonnenlicht Kosten senken, unabhänig werden SONNE CLEVER NUTZEN

Unabhängigkeit. Nachhaltigkeit. Wirtschaftlichkeit. Strom und Wärme aus Sonnenlicht Kosten senken, unabhänig werden SONNE CLEVER NUTZEN Unabhängigkeit Nachhaltigkeit Wirtschaftlichkeit Strom und Wärme aus Sonnenlicht Kosten senken, unabhänig werden SONNE CLEVER NUTZEN PHOTOVOLTAIK IST EINE STARKE TECHNOLOGIE, DIE AUS DEM STROMMIX NICHT

Mehr

Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand

Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand Die Bedeutung von Steuerungs- und Kontrollsystemen nimmt auch für Unternehmen aus dem Mittelstand ständig zu. Der Aufwand für eine effiziente und effektive

Mehr

Die Wirtschaftlichkeit von Solarsystemen in Kombination mit EnergieEffizienz

Die Wirtschaftlichkeit von Solarsystemen in Kombination mit EnergieEffizienz Die Wirtschaftlichkeit von Solarsystemen in Kombination mit EnergieEffizienz 6. Mai 2014 Thomas Jäggi, Dipl. Ing. FH / MBA Gründer & Geschäftsführer Begriffserklärung Was ist EnergieEffizienz? Die Energieeffizienz

Mehr

Setzen. Spiel! FACT BOOK DAS NEUE ZEITALTER DER BESCHAFFUNG HAT BEREITS BEGONNEN

Setzen. Spiel! FACT BOOK DAS NEUE ZEITALTER DER BESCHAFFUNG HAT BEREITS BEGONNEN Setzen Sie Ihr Image Nicht auf s FACT BOOK Spiel! DAS NEUE ZEITALTER DER BESCHAFFUNG HAT BEREITS BEGONNEN Wirksam und dauerhaft erfolge sichern Wirkungsvolles Risk- und Compliance Management System Mittelständische

Mehr

ZuhauseKraftwerk und SchwarmDirigent Hardware und Betriebssystem für die Energiewende.

ZuhauseKraftwerk und SchwarmDirigent Hardware und Betriebssystem für die Energiewende. ZuhauseKraftwerk und SchwarmDirigent Hardware und Betriebssystem für die Energiewende. Die Zukunft der Energie ist erneuerbar. Schon heute produzieren erneuerbare Energien wie Wind, Sonne, Wasser und Biomasse

Mehr

ZE-HK-EnergySystemHaus-de-11 1/8

ZE-HK-EnergySystemHaus-de-11 1/8 SMA Solar Technology AG Sonnenallee 1 34266 Niestetal Germany Phone: +49 561 9522-0 Fax: +49 561 9522-100 Internet: www.sma.de E-Mail: info@sma.de Amtsgericht Kassel (District court) Kassel HRB (registration

Mehr

Wir übernehmen Verantwortung. Nachhaltigkeit bei Dräger

Wir übernehmen Verantwortung. Nachhaltigkeit bei Dräger Wir übernehmen Verantwortung Nachhaltigkeit bei Dräger Für die Umwelt Wir gestalten unsere Prozesse nach dem Grundsatz der Nachhaltigkeit: Mit schonender Nutzung der Ressourcen leisten wir einen stetigen

Mehr

Wie können intelligente Software-Agenten helfen, erneuerbare Energien ins Netz zu integrieren?

Wie können intelligente Software-Agenten helfen, erneuerbare Energien ins Netz zu integrieren? Wie können intelligente Software-Agenten helfen, erneuerbare Energien ins Netz zu integrieren? Dr. Michael Metzger Projektleiter Siemens Corporate Technology Copyright Selbstorganisierendes Energie- Automatisierungssystem

Mehr

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR PRODUKTIONSTECHNOLOGIE IPT ENERGIEEFFIZIENZ DURCH NORMGERECHTES ENERGIEMANAGEMENT (DIN EN ISO 50001)

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR PRODUKTIONSTECHNOLOGIE IPT ENERGIEEFFIZIENZ DURCH NORMGERECHTES ENERGIEMANAGEMENT (DIN EN ISO 50001) FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR PRODUKTIONSTECHNOLOGIE IPT ENERGIEEFFIZIENZ DURCH NORMGERECHTES ENERGIEMANAGEMENT (DIN EN ISO 50001) DIE HERAUSFORDERUNG Die Energiekosten eines produzierenden Unternehmens machen

Mehr

SONNENSPAREN MIT KLIMASCHUTZ-FAKTOR: PHOTOVO LTAIK

SONNENSPAREN MIT KLIMASCHUTZ-FAKTOR: PHOTOVO LTAIK SONNENSPAREN MIT KLIMASCHUTZ-FAKTOR: PHOTOVO LTAIK BRINGEN SIE IHR GELD AUF DIE SONNENSEITE! Ihre Vorteile: Herzlich willkommen bei NERLICH Photovoltaik! Photovoltaik ist eine nachhaltige Investition in

Mehr

Governance, Risk & Compliance

Governance, Risk & Compliance Governance, Risk & Compliance 05 Sehr geehrte Damen und Herren, ein erfolgreiches Unternehmen definiert sich heute nicht mehr ausschließlich über Umsatz und Gewinn. Die Art und Weise, wie Erfolge erzielt

Mehr

Nachhaltig produzieren für zukunftsweisendes Bauen. Wir denken grün. Hörmann übernimmt Verantwortung für unsere Umwelt und für unsere Zukunft

Nachhaltig produzieren für zukunftsweisendes Bauen. Wir denken grün. Hörmann übernimmt Verantwortung für unsere Umwelt und für unsere Zukunft Nachhaltig produzieren für zukunftsweisendes Bauen Wir denken grün Hörmann übernimmt Verantwortung für unsere Umwelt und für unsere Zukunft Wir nehmen die Verantwortung an Zukunft im Blick Als Familienunternehmen

Mehr

Energieautonomie durch dezentrale Energiesysteme

Energieautonomie durch dezentrale Energiesysteme page 1 Energieautonomie durch dezentrale Energiesysteme Prof. Dr.-Ing. habil. Stefan Krauter University of Paderborn Electrical Energy Technology Sustainable Energy Concepts www.nek.upb.de page 2 Übersicht

Mehr

Transparenz mit System Qualität im IT-Management sichert wichtige Ressourcen und schafft Vertrauen

Transparenz mit System Qualität im IT-Management sichert wichtige Ressourcen und schafft Vertrauen IT-DIENST- LEISTUNGEN Transparenz mit System Qualität im IT-Management sichert wichtige Ressourcen und schafft Vertrauen TÜV SÜD Management Service GmbH IT-Prozesse bilden heute die Grundlage für Geschäftsprozesse.

Mehr

Helvetia Gruppe. Unser Leitbild

Helvetia Gruppe. Unser Leitbild Helvetia Gruppe Unser Leitbild Unser Leitsatz Spitze bei Wachstum, Rentabilität und Kundentreue. Das Leitbild der Helvetia Gruppe hält die grundlegenden Werte und die Mission fest, die für alle Mitarbeitenden

Mehr

Netzgekoppelte Solarstromanlage

Netzgekoppelte Solarstromanlage "Banal gesagt führt nur ein Weg zum Erfolg, nämlich mit dem zu arbeiten, was die Natur hat und was sie bietet. Dabei geht es darum, in einem positiven Kreislauf mit der Umwelt zu wirtschaften. Man nennt

Mehr

Solarstrom Tag und Nacht

Solarstrom Tag und Nacht Bosch Power Tec Sachsenkamp 5 20097 Hamburg Telefon 0800 2714 001 Fax 0800 2714 003 Info.BoschPowerTec@de.bosch.com www.bosch-power-tec.com www.solarstrom-tag-und-nacht.de Printed in Germany 100 % chlorine

Mehr

Die ZuhauseKraftwerke die Energiekooperation zwischen VW und LichtBlick

Die ZuhauseKraftwerke die Energiekooperation zwischen VW und LichtBlick Die ZuhauseKraftwerke die Energiekooperation zwischen VW und LichtBlick FGE-Kolloquium der RWTH Aachen 10. Juni 2010 Seite 1 Nachhaltig, unabhängig & erfolgreich Das Unternehmen 500 Kundenwachstum 569.000

Mehr

> Managementsystem für Qualität, Umwelt und Energie

> Managementsystem für Qualität, Umwelt und Energie > Managementsystem für Qualität, Umwelt und Energie Unternehmenspolitik der Papierfabrik Scheufelen Über 155 Jahre Leidenschaft für Papier Die Papierfabrik Scheufelen blickt auf über 155 Jahre Tradition

Mehr

Speichern sie Ihre eigene Energie

Speichern sie Ihre eigene Energie Speichern sie Ihre eigene Energie Die Transformation unseres Energiesystems ist eine der größten globalen Herausforderungen unserer Zeit. Die effiziente und wirtschaftliche Nutzung erneuerbarer Energien

Mehr

ENERGIEMANAGEMENT. Energiemanagement dient der Optimierung des Energieverbrauchs

ENERGIEMANAGEMENT. Energiemanagement dient der Optimierung des Energieverbrauchs ENERGIEMANAGEMENT Einerseits um Betriebskosten zu senken, andererseits auch aus ökologischen Gründen, setzen sich viele Unternehmen schon längere Zeit mit der Thematik Energiemanagement auseinander. Für

Mehr

Ihr Partner für die Grünstromversorgung. Transparent. Marktgerecht. Ohne Umwege.

Ihr Partner für die Grünstromversorgung. Transparent. Marktgerecht. Ohne Umwege. Ihr Partner für die Grünstromversorgung. Transparent. Marktgerecht. Ohne Umwege. Industrie- und Gewerbekunden Versorgung mit grünstrom www.clens.eu Clean Energy Sourcing Das Unternehmen Kennzahlen 2013

Mehr

Verhaltenskodex. Verhaltenskodex. SIGNUM Consulting GmbH

Verhaltenskodex. Verhaltenskodex. SIGNUM Consulting GmbH Verhaltenskodex Einleitung Die hat einen Verhaltenskodex erarbeitet, dessen Akzeptanz und Einhaltung für alle Mitarbeiter als Voraussetzung zur Zusammenarbeit gültig und bindend ist. Dieser Verhaltenskodex

Mehr

SMA SERVICE Off-Grid Solutions

SMA SERVICE Off-Grid Solutions SMA SERVICE Off-Grid Solutions SMA SERVICE FÜR OFF-GRID SOLUTIONS SPITZENTECHNOLOGIE VEREINT MIT FACHGERECHTEM SERVICE Off-Grid-Systeme haben sich zu einem wichtigen Zukunftsmarkt entwickelt. Für viele

Mehr

Beschaffungsmanagement bei Seuffer Stand Mai 2012

Beschaffungsmanagement bei Seuffer Stand Mai 2012 Beschaffungsmanagement bei Seuffer Stand Mai 2012 DAS BESCHAFFUNGSMANAGEMENT IST EIN WICHTIGER BESTANDTEIL DER UNTERNEHMENSTÄTIGKEIT MIT DEM ZIEL, EINE GRÖSSTMÖGLICHE KUNDENZUFRIEDENHEIT IN QUALITÄT UND

Mehr

Die Ökostromanbieter Elektrizitätswerke Schönau, Greenpeace Energy und NATURSTROM

Die Ökostromanbieter Elektrizitätswerke Schönau, Greenpeace Energy und NATURSTROM So funktioniert das Ökostrom-Markt-Modell Die Ökostromanbieter Elektrizitätswerke Schönau, Greenpeace Energy und NATURSTROM AG schlagen das Ökostrom-Markt-Modell (ÖMM) als neue Form der Direktvermarktung

Mehr

INTERVIEW. Wissensmanagement bei SMA Solar Technology. Ein erfolgreiches Praxisbeispiel

INTERVIEW. Wissensmanagement bei SMA Solar Technology. Ein erfolgreiches Praxisbeispiel INTERVIEW Wissensmanagement bei SMA Solar Technology Ein erfolgreiches Praxisbeispiel SMA Solar Technology AG Unter Wissensmanagement versteht man das Erzeugen, Speichern, Verteilen und Anwenden von Wissen.

Mehr

Vorwort Die Intersnack Group schaut auf eine sehr erfolgreiche Geschäftsentwicklung

Vorwort Die Intersnack Group schaut auf eine sehr erfolgreiche Geschäftsentwicklung code of conduct Vorwort Die Intersnack Group schaut auf eine sehr erfolgreiche Geschäftsentwicklung im Marken- und Handelsmarkensegment zurück, auf die wir alle stolz sein können. Unser Erfolg basiert

Mehr

100 % grüner Strom aus Österreich.

100 % grüner Strom aus Österreich. 100 % grüner Strom aus Österreich. Für unser Warmwasser ist nur der reinste Strom gut genug. Für meinen Eiskaffee ist nur der reinste Strom gut genug. Für meine Biosemmeln ist nur der reinste Strom gut

Mehr

in Unternehmen der Gesundheits- und Sozialbranche - VQSV

in Unternehmen der Gesundheits- und Sozialbranche - VQSV 1. Kundenorientierung Umsetzung im QM-Handbuch Verantwortung gegenüber Kunden Den Kunden / Patienten / Bewohner als Partner und Mensch behandeln. Welches sind meine Kunden? Bedarfsgerechte Leistung Sicherstellen,

Mehr

Direktvermarktung von PV an Gewerbe- und Industriekunden

Direktvermarktung von PV an Gewerbe- und Industriekunden Direktvermarktung von PV an Gewerbe- und Industriekunden Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH 22. Oktober 2013 Berlin Rainer K. Schmidt ecopark GmbH Torgauer Str. 231 04347

Mehr

Herausforderungen und Lösungen für Energieverteilungsnetze der Zukunft

Herausforderungen und Lösungen für Energieverteilungsnetze der Zukunft Herausforderungen und Lösungen für Energieverteilungsnetze der Zukunft Agenda EWE Das Multi-Service-Unternehmen Anforderungen an Verteilnetze Forschung und Entwicklung für intelligente Energienetze Herausforderungen,

Mehr

Smart Grid: Siemens und die Stadtwerke Krefeld machen Wachtendonks Stromversorgungsnetz fit für die Energiewende

Smart Grid: Siemens und die Stadtwerke Krefeld machen Wachtendonks Stromversorgungsnetz fit für die Energiewende Smart Grid: Siemens und die Stadtwerke Krefeld machen Wachtendonks Stromversorgungsnetz fit für die Energiewende Statement von Karlheinz Kronen CEO der Business Unit Energy Automation Smart Grid Division

Mehr

WOLFF & MÜLLER ENERGY Ihr zuverlässiger Energie-Preis-Scout

WOLFF & MÜLLER ENERGY Ihr zuverlässiger Energie-Preis-Scout WOLFF & MÜLLER ENERGY Ihr zuverlässiger Energie-Preis-Scout 1 Ihre Vorteile: Mehr Einsparpotenziale bei Strom und Gas Mehr Unabhängigkeit von Energielieferanten Mehr Beratungsleistung WOLFF & MÜLLER ENERGY

Mehr

FLEXIBLE SOFTWAREPLATTFORM FÜR ENERGIEMANAGEMENT

FLEXIBLE SOFTWAREPLATTFORM FÜR ENERGIEMANAGEMENT FLEXIBLE SOFTWAREPLATTFORM FÜR ENERGIEMANAGEMENT Energiesymposium Energietechnik im Wandel 27. Oktober 2014 Peter Heusinger, Fraunhofer IIS Fraunhofer IIS Einführung Gründe für Energiemanagement Energiebewusst

Mehr

Verhaltenskodex für Lieferanten Holcim Gruppe (Italien) AG Zentraler Einkauf und Nachhaltige Entwicklung

Verhaltenskodex für Lieferanten Holcim Gruppe (Italien) AG Zentraler Einkauf und Nachhaltige Entwicklung Strength. Performance. Passion. Verhaltenskodex für Lieferanten Holcim Gruppe (Italien) AG Zentraler Einkauf und Nachhaltige Entwicklung Inhalt 1. Vorwort zur nachhaltigen Beschaffung bei Holcim 3 2. Unsere

Mehr

Photovoltaik. Solarstrom vom Dach. 4., aktualisierte Auflage

Photovoltaik. Solarstrom vom Dach. 4., aktualisierte Auflage Photovoltaik Solarstrom vom Dach 4., aktualisierte Auflage PHOTOVOLTAIK Solarstrom vom Dach Thomas Seltmann 5 LIEBE LESERIN, LIEBER LESER. Photovoltaik liefert Solarstrom: Die faszinierendste Art, elektrische

Mehr

Einfach. Wärme speichern und sparen. Einfach. Mehr Effizienz. Intelligent Quantum

Einfach. Wärme speichern und sparen. Einfach. Mehr Effizienz. Intelligent Quantum Einfach Wärme speichern und sparen. Intelligent Quantum Intelligent Quantum. Das innovative System für Wärmespeicherung und Raumheizung. Ideal zur Einbindung in bestehende Speicherheizanlagen und für die

Mehr

Smarter Cities. mehr Intelligenz für unsere Städte... schafft Lebensqualität und schont die Ressourcen

Smarter Cities. mehr Intelligenz für unsere Städte... schafft Lebensqualität und schont die Ressourcen Smarter Cities mehr Intelligenz für unsere Städte... schafft Lebensqualität und schont die Ressourcen Norbert Ender Smarter City Executive Zürich, 16.11.2012 Wir leben in einer zunehmend vernetzten und

Mehr

Intelligente Energiekonzepte

Intelligente Energiekonzepte Intelligente Energiekonzepte für Industrie und Gewerbe Energiekonzepte Beratung Planung Projektbegleitung Effiziente Energienutzung für Industrie und Gewerbe Noch nie war es so wichtig wie heute, Energie

Mehr

Jetzt mit E-Mobilität durchstarten

Jetzt mit E-Mobilität durchstarten Jetzt mit E-Mobilität durchstarten www.solarworld.de Immer eine gute Lösung flexibel und SunCarport Längs Längsneigung 10 Komponenten: > 9 Sunmodule Plus poly > 9 Sunmodule Plus mono black > SMA-Wechselrichter

Mehr

Konsequenzen der Energiewende für den Haushalt. Forum Waschen 8. Multiplikatorentagung Fulda, 15. März 2012 T. Zierdt

Konsequenzen der Energiewende für den Haushalt. Forum Waschen 8. Multiplikatorentagung Fulda, 15. März 2012 T. Zierdt Konsequenzen der Energiewende für den Haushalt Forum Waschen 8. Multiplikatorentagung Fulda, 15. März 2012 T. Zierdt RWE Deutschland AG, RWE-Forum Energieeffizienz, 14.12.2011 Selbst die Kaffeeröster machen

Mehr

Virtuelle Kraftwerke als Zukunft der Energieversorgung

Virtuelle Kraftwerke als Zukunft der Energieversorgung Virtuelle Kraftwerke als Zukunft der Energieversorgung Präsentation zum Kongress Energiedemokratie Sven Kirrmann Agentur für Erneuerbare Energien, Berlin Potsdam, 24. November 2012 Die Agentur für Erneuerbare

Mehr

Greutol AG Aussendämmsysteme Mörtel / Putze / Farben. Das Familienunternehmen. mit Tradition und Innovation

Greutol AG Aussendämmsysteme Mörtel / Putze / Farben. Das Familienunternehmen. mit Tradition und Innovation Greutol AG Aussendämmsysteme Mörtel / Putze / Farben Das Familienunternehmen mit Tradition und Innovation 1958 Firmengründung durch Fritz Greutmann 1965 Produktion von Farben, 1968 Gründung der Aktiengesellschaft

Mehr

ALLE FACETTEN DES DOKUMENTENMANAGEMENTS

ALLE FACETTEN DES DOKUMENTENMANAGEMENTS ALLE FACETTEN DES DOKUMENTENMANAGEMENTS Glasklar drucken mit Systemen von Konica Minolta KOMPLETTLÖSUNGEN FÜR KIRCHLICHE EINRICHTUNGEN DER BESONDERE SERVICE FÜR BESONDERE KUNDEN Für die speziellen Bedürfnisse

Mehr

Stadtwerke als wichtige Akteure für eine zukunftsfähige Energieversorgung

Stadtwerke als wichtige Akteure für eine zukunftsfähige Energieversorgung Stadtwerke als wichtige Akteure für eine zukunftsfähige Energieversorgung Markus Sägesser, Direktor von Stadtwerk Winterthur Blue-Tech, 13. September 2012 Inhalt Stadtwerke in der Schweizer Energielandschaft

Mehr

Unser Weg Verwirklichen, worauf es ankommt

Unser Weg Verwirklichen, worauf es ankommt Unser Weg Verwirklichen, worauf es ankommt 6 Unser Weg WOFÜR stehen wir? WAS zeichnet uns aus? WIE wollen wir langfristig erfolgreich sein? Joe Kaeser Vorsitzender des Vorstands der Siemens AG Unser Weg

Mehr

Energiemanagement. Claudia Nauta, DGQ-Produktmanagerin. Claudia Nauta

Energiemanagement. Claudia Nauta, DGQ-Produktmanagerin. Claudia Nauta Energiemanagement Sie sind Fach- oder Führungskraft und haben die Aufgabe, ein Energiemanagementsystem einzuführen oder zu verbessern? Dann sind diese Lehrgänge und Prüfungen für Sie bestens geeignet.

Mehr

Stationäre Stromspeicher 3. Stationäre Stromspeicher Innovation in der Energieversorgung

Stationäre Stromspeicher 3. Stationäre Stromspeicher Innovation in der Energieversorgung Stationäre Stromspeicher 3 Stationäre Stromspeicher Innovation in der Energieversorgung 2 Stationäre Stromspeicher Stationäre Stromspeicher: Schlüsselelement der modernen Energieversorgung Der weltweit

Mehr

Herr Dipl.-Ing. Norbert Breidenbach Juli 2015. Aktiv-Stadthaus der ABG - Mieterstrom

Herr Dipl.-Ing. Norbert Breidenbach Juli 2015. Aktiv-Stadthaus der ABG - Mieterstrom Herr Dipl.-Ing. Norbert Breidenbach Juli 2015 Aktiv-Stadthaus der ABG - Mieterstrom Die Mainova AG Die Mainova AG ist einer der 10 größten regionalen Energieversorger in Deutschland und der größte in Hessen.

Mehr

gute Gründe für Audi Energie. Audi Vorsprung durch Technik

gute Gründe für Audi Energie. Audi Vorsprung durch Technik gute Gründe für Audi Energie. Audi Vorsprung durch Technik Viel Spaß mit Effizienz. Fortschrittliche Mobilität, sportliches Fahren und Effizienz. Genießen Sie alle Annehmlichkeiten, die Sie von Audi kennen

Mehr

Daimler Nachhaltigkeitsbericht 2014 Compliance 47. Compliance

Daimler Nachhaltigkeitsbericht 2014 Compliance 47. Compliance Daimler Nachhaltigkeitsbericht 2014 Compliance 47 Compliance Compliance ist ein unverzichtbarer Teil der Integritätskultur bei Daimler. Für uns ist es selbstverständlich, dass wir uns an alle relevanten

Mehr

Nachhaltigkeit in der Supply Chain- Chance oder Last?

Nachhaltigkeit in der Supply Chain- Chance oder Last? Nachhaltigkeit in der Supply Chain- Chance oder Last? Sükran Gencay DV - Ratio ebusiness-lotse Schleswig-Holstein Supply Chain & Logistics Über 300 Mitarbeiter 7 Standorte für op4male Kundennähe Exper4se

Mehr

Auf einen Blick Nachhaltigkeit bei The Coca-Cola Company weltweit

Auf einen Blick Nachhaltigkeit bei The Coca-Cola Company weltweit Kontakt: Stefanie Effner Pressestelle T +49(0) 30 22 606 9800 F +49(0) 30 22 606 9110 presse@coca-cola-gmbh.de www.coca-cola-deutschland.de Auf einen Blick Nachhaltigkeit bei The Coca-Cola Company weltweit

Mehr