Klimaschutz umsetzen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Klimaschutz umsetzen"

Transkript

1 Klimaschutz umsetzen Mit Klimaneutralität Wettbewerbsvorteile sichern Workshop 1: Angebot erweitern Innovativer Kundennutzen durch CO 2 -Bilanz und klimaneutrale Produkte Workshop 2: Grüne Beschaffung CO 2 als Einkaufskriterium für eine nachhaltige Lieferkette Anmeldung unter: climatepartner.com/ academy

2 2 Klimaschutz umsetzen Klimaschutz umsetzen Unternehmen mit Klimaschutzmaßnahmen sind erfolgreicher* als Unternehmen ohne. Das bedeutet konkret: Klimaschutz muss raus aus den CSR-Berichten und rein in die Wertschöpfung. Unternehmen können mit den richtigen Klimaschutzmaßnahmen In der ClimatePartner Academy lernen Sie, wie Klimaschutz Teil Ihrer Produkte und Services wird und diese aufwertet. Sie erfahren, wie sich klimaneutrale Produkte gewinnbringend vermarkten lassen und Sie damit einen neuen Nutzen für Ihre Kunden kreieren. Innovationen treiben und neuen Mehrwert schaffen für Kunden und Mitarbeiter, für ihr Produkt und nicht zuletzt für die eigene Reputation. In der Beschaffung können Sie große Einsparungen erreichen: Sie lernen, wie Sie mit einer grüneren Lieferkette Ihre Emissionen kosteneffizient reduzieren und wie Sie mit Das Potential ist dabei enorm in der Vermarktung wie auch in der Beschaffung: einfachen Maßnahmen die Nachhaltigkeitsstrategie Ihres Unternehmens unterstützen. * CDP 2014: Climate action and profitability, CDP S&P 500 Climate Change Report 2014

3 Über die ClimatePartner Academy 3 ClimatePartner Academy: Wissen & Austausch Canon»Green Office und eine intelligente Beschaffung sind Schlüsselthemen für die CO 2 -Reduktion. Canon bietet mit klimaneutralem Drucken und klimaneutralem Office-Papier innovative Lösungen. Die ClimatePartner Academy und das anschließende Get-together sind das ideale Forum zum Austausch von Ideen und Best Practices. Wir haben dadurch viele gute Impulse gewonnen.«christian Otto Major Account Manager Direct Sales, Canon Business Center Region Mitte Damböck Messebau»Als umweltbewusster Messebauer achten wir darauf, Emissionen wo es geht zu vermeiden und arbeiten zu diesem Zweck bereits seit 2009 mit ClimatePartner zusammen. Die ClimatePartner Academy besuche ich inzwischen regelmäßig. Vor allem, um gemeinsam mit interessierten Kunden das Thema klimaneutraler Messebau zu vertiefen.«simon Damböck Geschäftsführender Gesellschafter, Atelier Damböck Messebau GmbH Über die ClimatePartner Academy Die ClimatePartner Academy findet seit 2009 statt 2x jährlich an 5 Standorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Ziel der Workshop-Reihe ist es, Unternehmen bei der Integration von Klimaschutz in ihre Wertschöpfungsketten zu unterstützen. Die ClimatePartner Academy wird jährlich von zahlreichen Geschäftsführern, Vertriebs- und Marketingdirektoren, Produktmanagern, Produktionsleitern, Nachhaltigkeitsbeauftragten und CSR-Beratern besucht und bietet ihnen eine wichtige Austauschplattform.

4 4 Inhalte der Workshops Workshop 1 Angebot erweitern Innovativer Kundennutzen durch CO 2 -Bilanz und klimaneutrale Produkte INHALTE Zielgruppe Geschäftsführer, Vertriebsund Marketingdirektoren, Produktionsleiter, Produktmanager und CSR-Berater Wettbewerbsvorteil: Marktrelevanz von Klimaschutz und Klimaneutralität Best Practice: Wirtschaftliches Potential von Klimaschutz und klimaneutralen Produkten Umsetzung: In drei Schritten zum klimaneutralen Angebot Go-to-Market: Vermarktung und Vertrieb des neuen Angebots Best Practices DasEis.»Unser Speiseeis wird so nachhaltig wie möglich mit den besten Zutaten produziert. Vegan, regional oder fair gehandelt, biologisch, ohne Palmfett und auch klimaneutral. Damit bringen wir Klimaschutz in das Produkt und schaffen ein weiteres wichtiges Kaufargument für eine stetig wachsende grüne Kundengruppe.«Florian Mayr Mit-Gründer und Leiter Vertrieb & Marketing, DasEis. FlixBus»Mit dem FlixBus reist man nicht nur preiswert von A nach B, man kann gleichzeitig einen Beitrag zum Klimaschutz leisten knapp 15% der Reisenden buchen beim Online-Ticketkauf auf den Umweltzuschlag dazu. Die positive Resonanz zeigt: Klimaschutz gehört zu einem modernen Mobilitätsangebot und ist mit der E-Commerce- Lösung von ClimatePartner schnell umgesetzt.«jochen Engert Gründer und Geschäftsführer, FlixBus Schneider Schreibgeräte»Immer mehr Kunden verlangen umweltfreundliche Produkte. Deshalb haben wir mit ClimatePartner unsere klimaneutralen Slider-Kugelschreiber umgesetzt. Händler erweitern mit der innovativen Produktlinie ihr Angebot und können neue Zielgruppen ansprechen.«christian Schneider Geschäftsführer, Schneider Schreibgeräte

5 Inhalte der Workshops 5 Workshop 2 Grüne Beschaffung CO 2 als Einkaufskriterium für eine nachhaltige Lieferkette INHALTE Emissionstreiber: CO 2 -Relevanz der Beschaffung Kosteneffizienz: Beschaffung als Klimaschutzmaßnahme Eigenschaften: Kriterien für den klimabewussten Einkauf Umsetzung: Sechs Meilensteine Zielgruppe Geschäftsführer, Einkaufsleiter, Einkäufer, Nachhaltigkeitsbeauftragte und CSR-Berater Best Practices Bertelsmann»Seit 2008 ermitteln wir regelmäßig den CO 2 -Fußabdruck für Bertelsmann und konnten bereits zahlreiche Maßnahmen zur Verringerung unserer CO 2 -Emissionen umsetzen. Ein wichtiges Handlungsfeld im Corporate Center in Gütersloh sind u.a. Geschäftsreisen. Wir berücksichtigen deshalb Klimaschutz schon in der Reiseplanung. Emissionen, die wir nicht vermeiden können, z.b. durch Flugreisen, gleichen wir durch die Förderung von Klimaschutzprojekten aus.«anja Nitz Abteilungsleitung Mobility Management & Einkauf, Bertelsmann Corporate Center Bavaria Filmstudios»Die Bavaria Filmstudios im Süden von München sind seit 2013 das erste klimaneutrale Studio weltweit. Wie wir das geschafft haben? Insbesondere mit zwei wichtigen Weichenstellungen im Einkauf: Unsere Wärmeversorgung wurde 2012 auf umweltschonende Erdwärme umgestellt, danach folgte die Umstellung auf eigenproduzierten und zugekauften Ökostrom. So konnten wir an unserem Studiostandort 95% unserer Energieemissionen einsparen die restlichen, unvermeidbaren Emissionen gleichen wir mit der Unterstützung eines Klimaschutzprojekts in Indonesien aus. Mit unserer Green Studio Policy haben wir in der Bavaria Filmstadt ideale Voraussetzungen für klimaneutrale Film- und Fernsehproduktionen geschaffen.«achim Rohnke Geschäftsführer, Bavaria Film

6 6 Klimaneutralität Klimaneutralität Ganzheitlicher Klimaschutz folgt dem Grundsatz: Vermeiden, reduzieren, ausgleichen und so klimaneutral werden. Bei der Klimaneutralität werden die CO 2 -Emissionen nach internationalen Standards berechnet und in Das mit dem VCS-Standard zertifizierte derselben Höhe durch die Unterstützung von Klimaschutzprojekten ausgeglichen. Klimaschutzprojekte sparen nachweislich Treibhausgasemissionen ein, indem z.b. statt eines Kohlekraft- Waldschutzprojekt in Simbabwe, Afrika, werks ein Windkraftwerk errichtet wird. Klimaschutzprojekte sind auf zusätzliche Finanzierung angewiesen, um überhaupt realisiert werden zu können. Sie sind mit international anerkannten Standards wie dem Verified Carbon Standard (VCS) oder Gold Standard zertifiziert und werden regelmäßig von unabhängigen Dritten überprüft. fördert Maßnahmen gegen die fortschreitende Entwaldung in der Region und spart dadurch über Tonnen CO 2 -Äquivalente pro Jahr ein. Dazu gehören die Errichtung kommunaler Gemüsegärten, Maßnahmen zur Waldbrandverhinderung sowie verbesserter Schutz der Wildtiere durch Korridore und Wildhüter. In Kursen werden der lokalen Bevölkerung nachhaltige Anbaumethoden vermittelt, die bessere Erträge liefern und die Böden schonen. Der außerordentliche Schutz der Biodiversität wird durch die klimaneutral Gold-Bewertung des»climate, Community & Biodiversity Alliance«-Standards bestätigt.

7 Kontakt & Anmeldung 7 Veranstaltungsorte und Termine Workshop 1: Angebot erweitern Telefon Willkommenskaffee: Workshop: Get-together und Mittagessen: 09:00 bis 09:30 Uhr 09:30 bis 12:00 Uhr 12:00 bis 13:00 Uhr Referenten Workshop 2: Grüne Beschaffung Workshop: 14:00 bis 17:00 Uhr Get-together mit Getränken und Snacks: 17:00 bis 18:00 Uhr Experten von ClimatePartner Teilnahmegebühr Kostenfrei, persönliche Einladung erforderlich Mehr Informationen und Anmeldung unter Wien: Donnerstag, ClimatePartner Austria GmbH Schwindgasse Wien Hamburg: Dienstag, Langebartels & Jürgens Druckereigesellschaft mbh Wördemanns Weg Hamburg Düsseldorf: Donnerstag, Meliá Düsseldorf Inselstraße Düsseldorf München: Dienstag, Hotel Prinzregent an der Messe Riemer Straße München Baden (Schweiz): Donnerstag, Kultur und Kongresszentrum TRAFO Baden Brown Boveri Platz Baden

8 ClimatePartner ist ein führender Lösungsanbieter für Klimaschutz und unterstützt Unternehmen aller Branchen dabei, Wachstumschancen durch freiwilligen Klimaschutz zu schaffen. Der Klimaschutzspezialist bietet TÜV-Austriazertifizierte IT-Systemlösungen für effizientes Carbon Management, unter anderem zur CO 2 -Bilanzierung und -Kompensation. ClimatePartner arbeitet für über Unternehmenskunden und ermöglicht diesen damit, Klimaschutzlösungen vollständig und effizient in ihre Wertschöpfung zu integrieren. Das Unternehmen wurde 2006 mit Hauptsitz in München gegründet und verfügt über Tochtergesellschaften in Österreich und der Schweiz sowie über Partner in Armenien, Griechenland, Japan und den USA. ClimatePartner arbeitet eng mit Umweltverbänden zusammen und stellt Experten in verschiedenen internationalen Ausschüssen. ClimatePartner ist offizieller Beratungspartner der CDP Mittelstand Initiative. Weitere Informationen unter: ClimatePartner Deutschland GmbH Ainmillerstraße München Telefon ClimatePartner Austria GmbH Schwindgasse Wien Telefon ClimatePartner Switzerland AG Technoparkstrasse Zürich Telefon

9 Anmeldung zur ClimatePartner Academy Online: Per Per Fax: Telefonisch: Workshop 1: Angebot erweitern Workshop 2: Grüne Beschaffung Innovativer Kundennutzen durch CO 2 -Bilanz und klimaneutrale Produkte Teilnahmegebühr: kostenfrei, persönliche Einladung erforderlich CO 2 als Einkaufskriterium für eine nachhaltige Lieferkette Teilnahmegebühr: kostenfrei, persönliche Einladung erforderlich Workshop (09:30-12:00 Uhr) Anmeldeschluss Workshop (14:00-17:00 Uhr) Anmeldeschluss Wien: Donnerstag, Hamburg: Dienstag, Düsseldorf: Donnerstag, München: Dienstag, Baden (Schweiz): Donnerstag, Wien: Donnerstag, Hamburg: Dienstag, Düsseldorf: Donnerstag, München: Dienstag, Baden (Schweiz): Donnerstag, Name Teilnehmer Name Teilnehmer Get-together und Mittagessen (12:00-13:00 Uhr) Get-together / Getränke und Snacks (17:00-18:00 Uhr) Ja, wir möchten teilnehmen Anzahl Teilnehmer Ja, wir möchten teilnehmen Anzahl Teilnehmer Name, Vorname Straße, Nr. Abteilung, Position PLZ, Ort Firma Telefon Ort, Datum Unterschrift Datenschutz Ihre Daten werden von der ClimatePartner GmbH zur Organisation der Veranstaltung verwendet. Künftig informieren wir Sie gerne über unsere Veranstaltungen. Mit Ihrer Unterschrift geben Sie Ihre Einwilligung, dass wir Sie per Fax, oder telefonisch kontaktieren dürfen. Sollten Sie dieser Einwilligung widersprechen wollen, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung (Tel.: ). Sie können die Einwilligung jederzeit widerrufen. Teilnahmebedingungen Sie erhalten nach Eingang der Anmeldung Ihre Bestätigung, sofern noch Plätze frei sind. Sollte der von Ihnen gewünschte Termin bereits ausgebucht sein, setzen wir uns unverzüglich mit Ihnen in Verbindung und bieten Ihnen nach Möglichkeit einen Ausweichtermin und -ort an. ClimatePartner behält sich vor, die Anmeldung zum Seminar ohne Angabe von Gründen abzulehnen.

Seminarreihe zum Klimaschutz und Klimaneutrales Drucken. Programm Sommer 2013

Seminarreihe zum Klimaschutz und Klimaneutrales Drucken. Programm Sommer 2013 Seminarreihe zum Klimaschutz und Klimaneutrales Drucken Programm Sommer 2013 Grundlagen, Anwendung und Kommunikation Ihres Engagements im Klimaschutz Die ClimatePartner Academy ist für viele Unternehmen

Mehr

Klimaneutralität als Erfolgsfaktor für Einkauf und Vertrieb. Programm Winter/Frühjahr 2014

Klimaneutralität als Erfolgsfaktor für Einkauf und Vertrieb. Programm Winter/Frühjahr 2014 Klimaneutralität als Erfolgsfaktor für Einkauf und Vertrieb Programm Winter/Frühjahr 2014 Grundlagen, Anwendung und Kommunikation Ihres Engagements im Klimaschutz Die ClimatePartner Academy ist für viele

Mehr

Klimabewusste Beschaffung

Klimabewusste Beschaffung Biomasse, Siam Cement, Thailand Verifizierung: Bureau Veritas Certification Holdings SAS Zertifikats-Typ: Verified Carbon Standard (VCS) Klimabewusste Beschaffung Die CO 2 -Bilanz von Produkten und Dienstleistungen

Mehr

Seminarreihe zu Klimaschutz und klimaneutralem Drucken. Programm Herbst 2013

Seminarreihe zu Klimaschutz und klimaneutralem Drucken. Programm Herbst 2013 Seminarreihe zu Klimaschutz und klimaneutralem Drucken Programm Herbst 2013 Grundlagen, Anwendung und Kommunikation Ihres Engagements im Klimaschutz Die ClimatePartner Academy ist für viele Unternehmen

Mehr

Seminarreihe zum Klimaschutz und Klimaneutrales Drucken. Programm Sommer 2013

Seminarreihe zum Klimaschutz und Klimaneutrales Drucken. Programm Sommer 2013 Seminarreihe zum Klimaschutz und Klimaneutrales Drucken Programm Sommer 2013 Grundlagen, Anwendung und Kommunikation Ihres Engagements im Klimaschutz Die ClimatePartner Academy ist für viele Unternehmen

Mehr

Mit Klimaneutralität Wettbewerbsvorteile sichern. Academy. Klimaschutz umsetzen. Klimaneutrale Produkte erfolgreich anbieten

Mit Klimaneutralität Wettbewerbsvorteile sichern. Academy. Klimaschutz umsetzen. Klimaneutrale Produkte erfolgreich anbieten Academy Klimaschutz umsetzen Mit Klimaneutralität Wettbewerbsvorteile sichern Workshop 1: Klimaneutrale Produkte erfolgreich anbieten Workshop 2: Klimafreundliche Produkte systematisch beschaffen Programm

Mehr

Klimaneutrale Veranstaltungen

Klimaneutrale Veranstaltungen Klimaneutrale Veranstaltungen Green Events & Meetings durch CO 2 -Bilanzierung und CO 2 -Ausgleich www.climatepartner.com ClimatePartner Solutions sind branchenspezifische Anwendungen für Unternehmen zur

Mehr

Von der Idee zum Branchenstandard

Von der Idee zum Branchenstandard Von der Idee zum Branchenstandard Klimaneutral Drucken mit ClimatePartner Bieten Sie in drei einfachen Schritten klimaneutrale Produkte an: Erstellung des CO 2 -Fußabdrucks Ihrer Druckerei Geben Sie einmal

Mehr

Von der Idee zum Branchenstandard

Von der Idee zum Branchenstandard Von der Idee zum Branchenstandard Klimaneutral Drucken mit ClimatePartner Bieten Sie in zwei einfachen Schritten klimaneutrale Produkte an: 1 Erstellung des CO 2 -Fussabdrucks Ihrer Druckerei Geben Sie

Mehr

Klimaneutral Drucken. Bieten Sie Ihren Kunden klimaneutrale Druckprodukte als innovative Dienstleistung. Einfach. Transparent. TÜV-zertifiziert.

Klimaneutral Drucken. Bieten Sie Ihren Kunden klimaneutrale Druckprodukte als innovative Dienstleistung. Einfach. Transparent. TÜV-zertifiziert. Klimaneutral Drucken Bieten Sie Ihren Kunden klimaneutrale Druckprodukte als innovative Dienstleistung. Einfach. Transparent. TÜV-zertifiziert. Klimaneutral Drucken Innovation für Ihre Kunden Der einfache

Mehr

Klimaneutrale Logistik

Klimaneutrale Logistik Klimaneutrale Logistik CO 2 -Bilanz, CO 2 -Ausgleich und Kommunikation mit ClimatePartner www.climatepartner.com Speditionen stehen vor großen Herausforderungen: Neben dem steigenden Ölpreis und einer

Mehr

Klimaschutz in der Hotelbranche

Klimaschutz in der Hotelbranche Klimaschutz. Für Unternehmen. Foto: YanLev Shutterstock.com www.climatepartner.com Klimaschutz in der Hotelbranche Klimafreundliche Tagungen und Übernachtungen am Beispiel des Dorint Kongresshotel Mannheim

Mehr

Klimaschutz für die Papierindustrie

Klimaschutz für die Papierindustrie Klimaschutz für die Papierindustrie CO 2 -Bilanz, CO 2 -Ausgleich und Kommunikation mit ClimatePartner www.climatepartner.com ClimatePartner Solutions sind branchenspezifische Anwendungen für Unternehmen

Mehr

Klimaschutz für Hotels

Klimaschutz für Hotels Klimaschutz für Hotels Die Branchenl sung zum effektiven Management Ihres Carbon Footprint www.climatepartner.com Warum Klimaschutz für Hotels? Klimaschutz als Herausforderung Die Hotel- und Tourismusbranche

Mehr

Klimaneutral Drucken. Informationen für unsere Kunden. Mehrwert für Sie und unser Klima

Klimaneutral Drucken. Informationen für unsere Kunden. Mehrwert für Sie und unser Klima Klimaneutral Drucken Informationen für unsere Kunden Mehrwert für Sie und unser Klima Warum Klimaschutz? Was ist klimaneutrales Drucken? Beim klimaneutralen Drucken wird genau die Menge an CO 2 -Emissionen

Mehr

7. Revisorenfrühstück Versicherungen

7. Revisorenfrühstück Versicherungen www.pwc.de/de/events 7. Revisorenfrühstück Versicherungen Business Breakfast 27. November 2013, Köln 28. November 2013, Frankfurt am Main 4. Dezember 2013, Hannover 5. Dezember 2013, Stuttgart 11. Dezember

Mehr

Lean Innovationvon der Strategie zum Produkt

Lean Innovationvon der Strategie zum Produkt Praxisseminar Lean Innovationvon der Strategie zum Produkt am 17. Februar 2016 in der Veltins Arena in Gelsenkirchen Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität mit Praxisvorträgen von:

Mehr

20. September 2005. Performance und Tuning, Migration und Betrieb

20. September 2005. Performance und Tuning, Migration und Betrieb Workshop Performance und Tuning, Migration und Betrieb Wie kann die Performance von laufenden Anwendungen und Entwicklungszeiten reduziert werden? Worauf kommt es beim Betrieb von Cognos Anwendungen an?

Mehr

Pricing, Sales & Marketing-Forum

Pricing, Sales & Marketing-Forum www.pwc.de/management_consulting Pricing, Sales & Marketing-Forum Expertengespräch zu aktuellen Praxisthemen 25. November 2013, Mannheim Pricing, Sales & Marketing-Forum Termin Montag, 25. November 2013

Mehr

Klimaneutrale Busreisen einfach und effizient. Juli 2013 Simon Köppen

Klimaneutrale Busreisen einfach und effizient. Juli 2013 Simon Köppen Klimaneutrale Busreisen einfach und effizient Juli 2013 Simn Köppen 1 Executive Summary Warum klimaneutrale Busreisen? Fernbusse haben vn allen Verkehrsmitteln die beste CO 2 -Bilanz Durch hchwertige Klimaschutzprjekte

Mehr

Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle

Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Technische Universität Dortmund Institut für Controlling GfC e.v. DCC Seminare Erfolgs-, Kosten- und Finanz-Controlling Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Wertorientiertes

Mehr

Praxisseminar. am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz. Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität. mit Praxisvorträgen von:

Praxisseminar. am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz. Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität. mit Praxisvorträgen von: Praxisseminar Lean Innovationschlank, agil und innovativ am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität mit Praxisvorträgen von: Praxisseminar

Mehr

Controlling. für den Mittelstand. Führen Sie mit den richtigen Informationen? Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle

Controlling. für den Mittelstand. Führen Sie mit den richtigen Informationen? Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Prof. Dr. Thomas Reichmann DCC Seminare Technische Universität Dortmund Institut für Controlling Gesellschaft für Controlling e.v. (GfC) Controlling für den Mittelstand Erfolgs-, Umsatz-, Kostenund Finanz-Controlling

Mehr

Die diskussionsreihe der f.a.z. WOHER KOMMEN DIE INNOVATIONEN? 9. Oktober 2013, München

Die diskussionsreihe der f.a.z. WOHER KOMMEN DIE INNOVATIONEN? 9. Oktober 2013, München perspektiven mittelstand Die diskussionsreihe der f.a.z. #3 WOHER KOMMEN DIE INNOVATIONEN? 9. Oktober 2013, München WIE SICHERT DER MITTELSTAND SEINE WETTBEWERSFÄHIGKEIT? So lautet die Kernfrage der Diskussionsreihe»PERSPEKTIVEN

Mehr

Risiko-Controlling. für den Mittelstand. Stand und Ausgestaltung in mittelständischen Unternehmen. Wesentliche Risiken erkennen, bewerten und steuern

Risiko-Controlling. für den Mittelstand. Stand und Ausgestaltung in mittelständischen Unternehmen. Wesentliche Risiken erkennen, bewerten und steuern Prof. Dr. Thomas Reichmann DCC Seminare Technische Universität Dortmund Institut für Controlling Gesellschaft für Controlling e.v. (GfC) Risiko-Controlling für den Mittelstand Stand und Ausgestaltung in

Mehr

Internet Marketing Live Intensivworkshop

Internet Marketing Live Intensivworkshop Internet Marketing Live Intensivworkshop zertifiziert von der Europäischen Internetmarketing Institut & Akademie Deutschlands einziger TÜV-zertifizierter Internet Marketing Workshop: Stand: 03/2009 Seite

Mehr

Einladung zur Seminarreihe 2013 Intelligente Technologien für die Raumautomation

Einladung zur Seminarreihe 2013 Intelligente Technologien für die Raumautomation Einladung zur Seminarreihe 2013 Seminarreihe 2013 Welche Technologien benötigt die Raumautomation? Die Gebäudeautomation befindet sich im Wandel! Steigende Anforderungen an die Energieeffizienz und Nachhaltigkeit

Mehr

Compliance und Vorstandshaftung das Urteil des Landgerichts München I

Compliance und Vorstandshaftung das Urteil des Landgerichts München I www.pwc.de/de/events Compliance und Vorstandshaftung das Urteil des Landgerichts München I Talk & Drinks 6. Oktober 2014, Düsseldorf 13. Oktober 2014, München Compliance und Vorstandshaftung das Urteil

Mehr

Social Media Marketing für KMU

Social Media Marketing für KMU Social Media Marketing für KMU Verschaffen Sie sich einen Überblick über die Chancen und Risiken des Web 2.0 Am 10. November 2011 in München Die Themen Grundlagen Wie Sie sich einen Überblick über die

Mehr

DIE DISKUSSIONSREIHE DER F.A.Z. INTELLIGENTE NETZE: NEUE GESCHÄFTSMODELLE FÜR DEN MITTELSTAND? 15. Januar 2014, Hamburg, Brahms Kontor

DIE DISKUSSIONSREIHE DER F.A.Z. INTELLIGENTE NETZE: NEUE GESCHÄFTSMODELLE FÜR DEN MITTELSTAND? 15. Januar 2014, Hamburg, Brahms Kontor perspektiven mittelstand DIE DISKUSSIONSREIHE DER F.A.Z. #4 INTELLIGENTE NETZE: NEUE GESCHÄFTSMODELLE FÜR DEN MITTELSTAND? 15. Januar 2014, Hamburg, Brahms Kontor WIE SICHERT DER MITTELSTAND SEINE WETTBEWERBSFÄHIGKEIT?

Mehr

Bühne frei für Diversity!

Bühne frei für Diversity! So wird Ihre in- und externe Diversity-Kommunikation zum Erfolg Am 17.07.2012 in München Die Themen Erfolgsfaktoren - Wie Sie Menschen mit Ihrer in- und externen DiversityKommunikation gewinnen Kommunikationskonzept

Mehr

Klimafreundliches Drucken. CO 2 -Emissionen von Drucksachen ausgleichen, mit der Klima-Kollekte und ClimatePartner

Klimafreundliches Drucken. CO 2 -Emissionen von Drucksachen ausgleichen, mit der Klima-Kollekte und ClimatePartner Klimafreundliches Drucken CO 2 -Emissionen von Drucksachen ausgleichen, mit der Klima-Kollekte und ClimatePartner Wieso klimafreundlich Drucken? Institutionen oder Privatpersonen alle sind gefragt, wenn

Mehr

Interkulturelle virtuelle Teams erfolgreich führen

Interkulturelle virtuelle Teams erfolgreich führen Interkulturelle virtuelle Teams erfolgreich führen Ziel des Seminars Die internationale Zusammenarbeit gewinnt in vielen Unternehmen durch neue globale Netzwerke einen immer höheren Stellenwert. Der Projektleiter

Mehr

BPM Strategie. Von der Strategie zur operativen Umsetzung. GFT Academy. 06. und 07.06.2006, Hamburg 04. und 05.07.2006, Stuttgart

BPM Strategie. Von der Strategie zur operativen Umsetzung. GFT Academy. 06. und 07.06.2006, Hamburg 04. und 05.07.2006, Stuttgart GFT Academy BPM Strategie Von der Strategie zur operativen Umsetzung 06. und 07.06.2006, Hamburg 04. und 05.07.2006, Stuttgart GFT Solutions GmbH Brooktorkai 1 20457 Hamburg Germany T +49 40 35550-0 F

Mehr

24,6% 16,8% 34,6% 13,5% 37,7%

24,6% 16,8% 34,6% 13,5% 37,7% Energieträgermix Deutschland 45,5% 24,6% Umweltauswirkungen des Deutschland-Mix 3,1% 3,3% 6,7% 16,8% -Emission g/kwh 508 Radioaktiver Abfall g/kwh 0,0005 EWV-Energieträgermix 44,3% 34,6% Umweltauswirkungen

Mehr

Service Netzwerke erfolgreich managen So sichern Sie durch die Steuerung von internen und externen Partnern Qualität und Effizienz.

Service Netzwerke erfolgreich managen So sichern Sie durch die Steuerung von internen und externen Partnern Qualität und Effizienz. Service Netzwerke erfolgreich managen So sichern Sie durch die Steuerung von internen und externen Partnern Qualität und Effizienz. - ein zweitägiges Seminar Ziele des Seminars Das Outsourcing von Services

Mehr

Schlankes Riskmanagement für KMU

Schlankes Riskmanagement für KMU Praxis-Seminar Schlankes Riskmanagement für KMU Erfolgsfaktoren für die richtigen Entscheide 1-Tagesseminar: Donnerstag, 30. September 2010 So betreiben Sie eine effiziente Risikobeurteilung für ein effektives

Mehr

Vertriebsproduktivität fördern und Customer Experience Microsoft Dynamics CRM: eine Win-2.0-Win Lösung für Unternehmen und Kunden

Vertriebsproduktivität fördern und Customer Experience Microsoft Dynamics CRM: eine Win-2.0-Win Lösung für Unternehmen und Kunden Vertriebsproduktivität fördern und Customer Experience Microsoft Dynamics CRM: eine Win-2.0-Win Lösung für Unternehmen und Kunden Sehr geehrte Damen und Herren, die rasant voranschreitende Digitalisierung

Mehr

6. Juni 2012, X-TRA, Zürich

6. Juni 2012, X-TRA, Zürich Programm Anmeldung: www.marketinghub.ch/forum 6. Juni 2012, X-TRA, Zürich Experten aus Wissenschaft und Praxis stellen ihre Sichtweise auf die facettenreiche Marketing-Efficiency-Thematik dar und zeigen

Mehr

Engagiert, Natürlich. Das Klimaneutrale

Engagiert, Natürlich. Das Klimaneutrale Engagiert, Natürlich. Das Klimaneutrale Unternehmen Klimaneutralität ist nachhaltig. Unternehmen produzieren nicht nur Güter und Dienstleistungen, sondern auch unvermeidbare klimaschädliche Treibhausgasemissionen

Mehr

Der Japanische Seminar Markt für Solarthermie - Marktinformationen, Potentiale und Chancen für deutsche Unternehmen - 29. Oktober 2009 Hannover

Der Japanische Seminar Markt für Solarthermie - Marktinformationen, Potentiale und Chancen für deutsche Unternehmen - 29. Oktober 2009 Hannover Der Japanische Seminar Markt für Solarthermie - Marktinformationen, Potentiale und Chancen für deutsche Unternehmen - 29. Oktober 2009 Hannover Japan Consult Hintergrund Jahrzehntelang konzentrierte sich

Mehr

Das Data Center - fit für heute und morgen

Das Data Center - fit für heute und morgen Das Data Center - fit für heute und morgen Bewertung der aktuellen Anforderungen Das Data Center steht heute vor neuen Anforderungen. Virtualisierte Server- und Storage-Landschaften stellen enorme Anforderungen

Mehr

24.-26. Juni 2015. Vorankündigung. Solar Info Center Freiburg

24.-26. Juni 2015. Vorankündigung. Solar Info Center Freiburg Vorankündigung Fördermittel für kommunale Klimaschutzmaßnahmen Strategien zur Anpassung an den Klimawandel Qualitätsmanagementsystem European Energy Award Windenergie in der kommunalen Energiewende Dezentrale

Mehr

Näher am Kunden mit Microsoft Business Intelligence

Näher am Kunden mit Microsoft Business Intelligence Nürnberg, April 2014 Näher am Kunden mit Microsoft Business Intelligence Schnellere AHA-Effekte aus Small Data. Big Data. All Data - Online wie Offline. Sehr geehrte Damen und Herren, die rasant voranschreitende

Mehr

EINLADUNG. Maschinensicherheit. SSI-Seminar. 26. November 2015

EINLADUNG. Maschinensicherheit. SSI-Seminar. 26. November 2015 EINLADUNG SSI-Seminar Maschinensicherheit + Gesetzliche Grundlagen CH und EU + Maschinenrichtlinie 2006/42/EG + Begriffe der Sicherheitstechnik, Normen + Konformitätsbewertungsverfahren + Risikobeurteilung

Mehr

SAP für den Stahlhandel

SAP für den Stahlhandel Persönliche Einladung Partner 29. April 2009 SAP Niederlassung, Ratingen Einladung Sehr geehrte Damen und Herren, der Stahlhandel ist in einer Phase des Wandels. Die anhaltende Konsolidierung in der Branche

Mehr

Kommunale Wirtschaft im Brennpunkt

Kommunale Wirtschaft im Brennpunkt www.pwc.de/de/events Kommunale Wirtschaft im Brennpunkt Seminar 25. Juni 2014, Mannheim Kommunale Wirtschaft im Brennpunkt Termin und Veranstaltungsort Mittwoch, 25. Juni 2014 PricewaterhouseCoopers Legal

Mehr

Einladung Fachtag Rechnungslegung

Einladung Fachtag Rechnungslegung Einladung Fachtag Rechnungslegung am 27.01.2015 in Leipzig FACHTAG Rechnungslegung Sehr geehrte Damen und Herren, mit dem Fachtag Rechnungslegung greifen wir aktuelle Tendenzen und Praxisfragen aus den

Mehr

MARKETING INFORMATION

MARKETING INFORMATION An alle TOSHIBA-Vertriebspartner - Geschäftsleitung - Nr. 709 vom 07. Juni 2010 Klimaneutral drucken und kopieren Sehr geehrter Geschäftspartner, der Umweltschutz ist bei Toshiba von besonders hoher Bedeutung.

Mehr

Supply Chain Leadership-Dialog

Supply Chain Leadership-Dialog www.pwc.de/management_consulting Supply Chain Leadership-Dialog Expertengespräch zu Trendthemen für Innovation im Supply Chain Management in der Praxis 31. Januar 2013, Frankfurt am Main Supply Chain Leadership-Dialog

Mehr

BONUS. Unsere Seminare im Jahr 2015 für Pflegedienste und Sozialstationen. Jetzt mit. System. Abrechnung Software Beratung Marketing

BONUS. Unsere Seminare im Jahr 2015 für Pflegedienste und Sozialstationen. Jetzt mit. System. Abrechnung Software Beratung Marketing Abrechnung Software Beratung Marketing Jetzt mit BONUS System Unsere Seminare im Jahr 2015 für Pflegedienste und Sozialstationen Lösungen, die verbinden. Unsere eva/3 viva! Seminare richten sich an alle

Mehr

Expertenforum Integrierte Automatisierung von Werkzeugmaschinen

Expertenforum Integrierte Automatisierung von Werkzeugmaschinen Expertenforum Integrierte Automatisierung von Werkzeugmaschinen am 28. Juni 2013 von 9.00 bis 18.00 Uhr bei KUKA Roboter GmbH in Gersthofen Technologieführer präsentieren intelligente Lösungen zur Automatisierung

Mehr

Einladung. Dachmarkenforum 2011 Zukunftsweisende Strategien im Mode Einzelhandel Mittwoch, 05. Okt. 2011. Airporthotel Am Hülserhof 57 Düsseldorf

Einladung. Dachmarkenforum 2011 Zukunftsweisende Strategien im Mode Einzelhandel Mittwoch, 05. Okt. 2011. Airporthotel Am Hülserhof 57 Düsseldorf Einladung Dachmarkenforum 2011 Zukunftsweisende Strategien im Mode Einzelhandel Mittwoch, 05. Okt. 2011 Airporthotel Am Hülserhof 57 Düsseldorf Zukunftsweisende Strategien im Mode Einzelhandel Sie sind

Mehr

Einladung zum. Business-Frühstück für Familienunternehmen. 09. Mai 2012 Hotel Steigenberger Graf Zeppelin, Stuttgart

Einladung zum. Business-Frühstück für Familienunternehmen. 09. Mai 2012 Hotel Steigenberger Graf Zeppelin, Stuttgart Einladung zum Business-Frühstück für Familienunternehmen 09. Mai 2012 Hotel Steigenberger Graf Zeppelin, Stuttgart Einladung Als Referentin spricht Frau Dr. Caroline von Kretschmann, Gesellschafterin Der

Mehr

INTENSIV- WORKSHOP Kundenorientierung und Maßnahmen der Kundenbindung

INTENSIV- WORKSHOP Kundenorientierung und Maßnahmen der Kundenbindung Das Unternehmen aus der Sicht der Kunden bergreifen Kundenorientierung als Unternehmensphilosophie verstehen Zusammenhänge von Qualität, Zufriedenheit und Erfolg erkennen Die grundlegende Maßnahmen Kundenbindung

Mehr

Mit Webinaren Geld verdienen?

Mit Webinaren Geld verdienen? Südwestdeutscher Zeitschriftenverleger-Verband e.v. SZV-ABENDGESPRÄCH Mit Webinaren Geld verdienen? Online-Seminare als Geschäftsmodell für Verlage Für wen sich Webinare eignen Wie Sie Webinare richtig

Mehr

ist strom vertrauenssache Strom für Privatkunden

ist strom vertrauenssache Strom für Privatkunden für euch ist strom vertrauenssache Strom für Privatkunden 2 Strom privat Stadtwerke Heidelberg Energie Für Sie gemacht: unser Strom-Angebot Wir bauen auf regenerative Energien vor unserer Haustür Wie soll

Mehr

Strategische Planung in der Krise

Strategische Planung in der Krise PARMENIDES ACADEMY Strategische Planung in der Krise Workshop für Führungskräfte Leitung: Dr. Klaus Heinzelbecker, ehemaliger Director Strategic Planning, BASF Freitag, 17. Dezember 2010, Pullach (bei

Mehr

Klimafreundlich verpacken und versenden in Zeiten des online-handels. Zürich, 25./26. März 2015 Tristan A. Foerster

Klimafreundlich verpacken und versenden in Zeiten des online-handels. Zürich, 25./26. März 2015 Tristan A. Foerster Klimafreundlich verpacken und versenden in Zeiten des nline-handels Zürich, 25./26. März 2015 Tristan A. Ferster 1 Thesen zum Klimaschutz im Zeitalter des Onlinehandels 1. Ntwendigkeit zu handeln 2.Was

Mehr

Grün, grün, grün sind alle meine

Grün, grün, grün sind alle meine Grün, grün, grün sind alle meine Wie grün ist die Logistik heute? Vortrag am 23.03.2011 auf der Veranstaltung Elektro+Wasserstoff = Logistik der Zukunft?, von Kerstin Groß, last mile logistik netzwerk

Mehr

DATENSCHUTZ IM PERSONALWESEN EINFACH UND ERFOLGREICH UMSETZEN

DATENSCHUTZ IM PERSONALWESEN EINFACH UND ERFOLGREICH UMSETZEN DATENSCHUTZ IM PERSONALWESEN EINFACH UND ERFOLGREICH UMSETZEN Kooperations-Seminar neu! Zielgruppe Mitarbeiter und Verantwortliche im Bereich Personalverwaltung und -entwicklung Seminarveranstalter Dieses

Mehr

Der IT-Unternehmertag

Der IT-Unternehmertag Der IT-Unternehmertag Mehr Produktivität im Software-Entwicklungsprozess Fachveranstaltung für IT-Unternehmer und Entwicklungsleiter am Donnerstag, 17. September 2015, in Agenda 10:00 Uhr Begrüßungskaffee

Mehr

Management School St.Gallen

Management School St.Gallen Executive Program Impuls-Workshop für Zukunftsmacher mit Fokus auf Business Model Generation und Transformationale Führung Management School St.Gallen BETTER BUSINESS Impuls-Workshop Welches innovative

Mehr

Total Supplier Management

Total Supplier Management Einladung zum Workshop Total Supplier Management Toolbox und Methoden für ein durchgängiges und effizientes Lieferantenmanagement Praxisorientierter Vertiefungsworkshop Strategisches Lieferantenmanagement

Mehr

Beschwerde- und Reklamationsmanagement

Beschwerde- und Reklamationsmanagement GFT Academy Beschwerde- und Reklamationsmanagement Kundenorientierung für eine starke Marktposition 23.06.2006, Hamburg GFT Solutions GmbH Brooktorkai 1 20457 Hamburg Germany T +49 40 35550-0 F +49 40

Mehr

Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen

Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen 2-Tage Experten-Seminar 1249 SEM-Q-INNO1-2 Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen Top Executive Seminar mit Dr.-Ing. Peter Klose Dieses 2-tägige Seminar

Mehr

Klimaneutral Drucken. Wir liefern Ihnen die passende Lösung! www.climatepartner.com

Klimaneutral Drucken. Wir liefern Ihnen die passende Lösung! www.climatepartner.com Klimaneutral Drucken Wir liefern Ihnen die passende Lösung! www.climatepartner.com Moritz Lehmkuhl Gründer und Geschäftsführer der ClimatePartner GmbH Als ich im Jahre 2006 ClimatePartner gründete, bewegte

Mehr

Bewerbung: "Business Travel Manager 2012"

Bewerbung: Business Travel Manager 2012 Bewerbung: "Business Travel Manager 2012" Gesucht wird der Business Travel Manager 2012, der sich durch besonders innovative, nachhaltige, wirtschaftliche und effizienzsteigernde Projekte/Maßnahmen im

Mehr

Verband Schmierstoff-Industrie e. V. Einladung zum VSI-Schmierstoffseminar. Fokus Zukunft. 11./12. Juni 2015 Maritim Hotel Köln

Verband Schmierstoff-Industrie e. V. Einladung zum VSI-Schmierstoffseminar. Fokus Zukunft. 11./12. Juni 2015 Maritim Hotel Köln Verband Schmierstoff-Industrie e. V. Einladung zum VSI-Schmierstoffseminar 11./12. Juni 2015 Maritim Hotel Köln Der VSI setzt seine Seminarreihe zu Themen der Schmierstoffindustrie fort mit dem aktuellen

Mehr

Workshop. Cloud - Beyond Technology. Cloud Computing Business Transformation. SaaS, PaaS, IaaS in der Praxis

Workshop. Cloud - Beyond Technology. Cloud Computing Business Transformation. SaaS, PaaS, IaaS in der Praxis Eine gemeinsame Veranstaltung von und Cloud Computing - SaaS (Software-as-a-Service), PaaS (Platform-as-a-Service), IaaS (Infrastructure-as-a-Service) - ist nicht mehr nur ein Trend. Cloud Computing ist

Mehr

Engagiert, Natürlich. Consulting

Engagiert, Natürlich. Consulting Engagiert, Natürlich. Consulting -Management Wasser-Management Engagiert, Natürlich. Risiken erkennen, Chancen nutzen Klimawandel und der Ausstoß von Treibhausgasen stellen Ihr Unternehmen vor neue Herausforderungen.

Mehr

Zum Verhältnis von Technik, Organisation und Kultur beim Wissensmanagement

Zum Verhältnis von Technik, Organisation und Kultur beim Wissensmanagement Zum Verhältnis von Technik, Organisation und Kultur beim Wissensmanagement Dr. Birte Schmitz Fachtagung Wissen ist was wert Bremen, den 11.2.2003 Business and Systems Aligned. Business Empowered. TM BearingPoint

Mehr

Zum Veranstaltungsinhalt

Zum Veranstaltungsinhalt Zum Veranstaltungsinhalt Wenn Sie im Russland-Geschäft aktiv sind, stellen sich Ihnen immer wieder folgende Kernfragen: Wie sehen optimale Verträge im Russland-Geschäft aus? Welche Sicherungsinstrumente

Mehr

EINLADUNG Fachtag Rechnungslegung

EINLADUNG Fachtag Rechnungslegung EINLADUNG Fachtag Rechnungslegung Oktober Dezember 2014 FACHTAG RECHNUNGSLEGUNG Sehr geehrte Damen und Herren, mit dem Fachtag Rechnungslegung greifen wir aktuelle Tendenzen und Praxisfragen aus den Bereichen

Mehr

Wirksames Führen am Ort des Geschehens

Wirksames Führen am Ort des Geschehens Shopfloor management Wirksames Führen am Ort des Geschehens Shopfloor management Wirksames Führen am Ort des Geschehens Inhalte Zielgruppe - 2 Trainer mit Lean- und Change-Expertise - Was bedeutet Shopfloor

Mehr

Ausgerichtet von der Plattform Klimaverträglicher Konsum Deutschland und dem PEF World Forum

Ausgerichtet von der Plattform Klimaverträglicher Konsum Deutschland und dem PEF World Forum Programm (Änderungen vorbehalten) Stand: 24. Oktober 2013 by-studio - Fotolia.com Dialogforum Die Zukunft der Grünstrom-Bilanzierung: Bedeutung für Nutzer und Anbieter von Strom Berlin, 29. Oktober 2013,

Mehr

Einkauf von Entsorgungsleistungen

Einkauf von Entsorgungsleistungen 4. BME-Thementag Einkauf von Entsorgungsleistungen 12. Dezember 2012, Frankfurt KOSTENEFFIZIENT UND UMWELTBEWUSST ENTSORGEN Das neue Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG) Was hat sich wirklich geändert? Die

Mehr

Lean Leadership - KPI, KATA & Co.

Lean Leadership - KPI, KATA & Co. Praxisseminar Lean Leadership - KPI, KATA & Co. am 12. November 2015 in der Veltins Arena in Gelsenkirchen Das Praxisseminar zur Sicherstellung der Nachhaltigkeit von Lean Management mit Praxisvorträgen

Mehr

implexis GmbH: Kompetente Lösungen für smarte Anforderungen www.implexis-solutions.com

implexis GmbH: Kompetente Lösungen für smarte Anforderungen www.implexis-solutions.com implexis GmbH: Kompetente Lösungen für smarte Anforderungen www.implexis-solutions.com Kompetente Lösungen für smarte Anforderungen Wir integrieren ERP Systeme in Multi Channel Handelsunternehmen und sorgen

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 18.09.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 18.09.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 18.09.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Up to

Mehr

SEMINAR. Risikomanagement kompakt. In nur 2 Tagen die eigenen Kompetenzen gezielt erweitern!

SEMINAR. Risikomanagement kompakt. In nur 2 Tagen die eigenen Kompetenzen gezielt erweitern! SEMINAR Risikomanagement kompakt In nur 2 Tagen die eigenen Kompetenzen gezielt erweitern! ZIELE Ziele unseres Seminars: Sie lernen, die Risiken in ihrem Unternehmen gezielt zu analysieren und zu bewerten,

Mehr

Klimaschutz und nachhaltige Energiepolitik in Kommunen - Lösungsansätze, Hemmnisse, Chancen

Klimaschutz und nachhaltige Energiepolitik in Kommunen - Lösungsansätze, Hemmnisse, Chancen Klimaschutz und nachhaltige Energiepolitik in Kommunen - Lösungsansätze, Hemmnisse, Chancen Symposium 29. November 2010, Berlin Workshop 1: Bewährte Lösungsansätze für Klimaschutz und nachhaltige Energiepolitik

Mehr

Klimaneutral erzeugte Drucksachen bieten eine gute Chance. Als Positionierung gegenüber der Konkurrenz. Als Kommunikationsmittel und Botschaft.

Klimaneutral erzeugte Drucksachen bieten eine gute Chance. Als Positionierung gegenüber der Konkurrenz. Als Kommunikationsmittel und Botschaft. druckt klimaneutral Geschäfts- oder Nachhaltigkeitsberichte, Bücher, Broschüren, Flyer oder Plakate mit dem «klimaneutralen Drucken» ist ein neues Produkt entstanden. Gleichzeitig wird eine innovative

Mehr

MEHRWERT DURCH DIGITALISIERUNG

MEHRWERT DURCH DIGITALISIERUNG MEHRWERT DURCH DIGITALISIERUNG Als das einst größte Segelschiff der Welt sank, ging eine ganze Branche baden. Veranstalter In Zusammenarbeit mit Unter der Schirmherrschaft von Mit Unterstützung von Kofinanziert

Mehr

Tag der öffentlichen Auftraggeber

Tag der öffentlichen Auftraggeber Tag der öffentlichen Auftraggeber 25. Februar 2014, Berlin Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wie in den Vorjahren bietet der Tag der öffentlichen Auftraggeber öffentlichen Entscheidungsträgern die

Mehr

EINLADUNG CALLCENTERCIRCLE

EINLADUNG CALLCENTERCIRCLE EINLADUNG CALLCENTERCIRCLE MÄRZ 2011 9. 9. MÄRZ 2011, 17:00 BIS 20:00 HOTEL LINDNER, RENNWEG 12, 1030 WIEN CIRCLE THEMA: Service 2 Sales, Contact Center wird Vertriebseinheit Um neue Kundengruppen zu erreichen,

Mehr

+++ Das Erfolgs-Modulsystem von Management Circle und forum! Mainz +++ Der Kunde im Fokus. Unser Erfolgs-Quartett für Ihr Kundenbeziehungs-Management!

+++ Das Erfolgs-Modulsystem von Management Circle und forum! Mainz +++ Der Kunde im Fokus. Unser Erfolgs-Quartett für Ihr Kundenbeziehungs-Management! +++ Das Erfolgs-Modulsystem von Management Circle und forum! Mainz +++ Der Kunde im Fokus Unser Erfolgs-Quartett für Ihr Mit vier Modulen zum Erfolg so spielt das Erfolgs-Quartett: Dabei profitieren Sie

Mehr

Business Process Management und Six Sigma

Business Process Management und Six Sigma GFT Academy Business Process Management und Six Sigma 09.06.2006, Hamburg GFT Solutions GmbH Brooktorkai 1 20457 Hamburg Germany T +49 40 35550-0 F +49 40 35550-270 solutions@gft.com www.gft.com/solutions

Mehr

Innovative und nachhaltige Konzepte für die Getränkelogistik. Erster 18 Tonnen Elektro-LKW der Schweiz Zürich, 10. Juli 2013

Innovative und nachhaltige Konzepte für die Getränkelogistik. Erster 18 Tonnen Elektro-LKW der Schweiz Zürich, 10. Juli 2013 Innovative und nachhaltige Konzepte für die Getränkelogistik Erster 18 Tonnen Elektro-LKW der Schweiz Zürich, 10. Juli 2013 Innovation für die Getränkelogistik Erster 18t-Elektro-LKW in der Schweiz Von

Mehr

informations- & kommunikationsmanagement im technischen service

informations- & kommunikationsmanagement im technischen service Vorwort FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Arbeitswirtschaft und Organisation iao forum informations- & kommunikationsmanagement im technischen service Service-Wissen strukturieren Wissensdatenbanken aufbauen Stuttgart,

Mehr

Sponsoring Programm Tag der Klinischen Forschung 19. Mai 2010 in München

Sponsoring Programm Tag der Klinischen Forschung 19. Mai 2010 in München Sponsoring Programm Tag der Klinischen Forschung 19. Mai 2010 in München Nutzen Sie unser Forum um für sich zu sprechen Wir über uns Die 1979 in Heidelberg gegründete FORUM Institut für Management GmbH

Mehr

Mobilitätsmanagement als neue Herausforderung für Verkehrsunternehmen

Mobilitätsmanagement als neue Herausforderung für Verkehrsunternehmen In Kooperation mit Mobilitätsmanagement als neue Herausforderung für Verkehrsunternehmen 03. und 04. Mai 2011 Bonn Leitung: Zielgruppe: Fach- und Führungskräfte von Verkehrsunternehmen, -verbünden oder

Mehr

Seminar. Die Messe als Vertriebsweg. Ein Erfolgskonzept für Existenzgründer und junge Unternehmen! 11.03.2010 in Düsseldorf. 16.03.

Seminar. Die Messe als Vertriebsweg. Ein Erfolgskonzept für Existenzgründer und junge Unternehmen! 11.03.2010 in Düsseldorf. 16.03. Seminar Die Messe als Vertriebsweg Ein Erfolgskonzept für Existenzgründer und junge Unternehmen! Foto: Koelnmesse 11.03.2010 in Düsseldorf 16.03.2010 in Erfurt 22.03.2010 in Augsburg Jeweils von 9:00-17:00

Mehr

Einladung zum CRM-Forum. Die kundenfokussierte Unternehmensführung Was es ist, was es bringt und wie es geht. CRM Gipfeltour

Einladung zum CRM-Forum. Die kundenfokussierte Unternehmensführung Was es ist, was es bringt und wie es geht. CRM Gipfeltour Einladung zum CRM-Forum Die kundenfokussierte Unternehmensführung Was es ist, was es bringt und wie es geht CRM Gipfeltour Sehr geehrte Damen und Herren, mehr denn je wird eine intensive Kundenbindung

Mehr

Die Außenwelt nutzen: Open Innovation in das Ideenmanagement integrieren

Die Außenwelt nutzen: Open Innovation in das Ideenmanagement integrieren Seminar Die Außenwelt nutzen: Open Innovation in das Ideenmanagement integrieren 23. Mai 2013 Darmstadt, Im Innovarium, Das Konzept von Open Innovation Um im heutigen globalen Wettbewerb erfolgreich zu

Mehr

ZEITGERECHTER ZERTIFIKATE VERTRIEB IM AKTUELLEN REGULATORISCHEN UMFELD

ZEITGERECHTER ZERTIFIKATE VERTRIEB IM AKTUELLEN REGULATORISCHEN UMFELD PERSÖNLICHE EINLADUNG HAMBURG FRANKFURT DÜSSELDORF MÜNCHEN ZEITGERECHTER ZERTIFIKATE VERTRIEB IM AKTUELLEN REGULATORISCHEN UMFELD SEMINAR FÜR PRAKTIKER PERSÖNLICHE EINLADUNG Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Das Interesse und die Erwartungen sind hoch. Was bringt uns Cognos 8? Was bedeutet ein Umstieg von Serie 7 nach Cognos8 für Sie? Informieren Sie sich über

Mehr

AUSBILDUNG ZUM BETRIEBLICHEN DATENSCHUTZBEAUFTRAGTEN (FFS)

AUSBILDUNG ZUM BETRIEBLICHEN DATENSCHUTZBEAUFTRAGTEN (FFS) AUSBILDUNG ZUM BETRIEBLICHEN DATENSCHUTZBEAUFTRAGTEN (FFS) Kooperations-Seminar Zielgruppe Mitarbeiter die zum Datenschutzbeauftragten bestellt werden sollen Bereits bestellte Datenschutzbeauftragte, ohne

Mehr

Öffentliche Auftraggeber

Öffentliche Auftraggeber Vertriebsseminar und Workshop Öffentliche Auftraggeber Unternehmensentwicklung 27. und 28. September 2006, München Praxisorientiertes Seminar und Workshop > Vertrieb auf Erfolgskurs Ausschreibungsakquisition,

Mehr

Einladung zum PC-DMIS Update Seminar 2010. The World s Leading Metrology Software

Einladung zum PC-DMIS Update Seminar 2010. The World s Leading Metrology Software Einladung zum PC-DMIS Update Seminar 2010 The World s Leading Metrology Software Zusatztermim aufgrund großer Resonanz: am 2. und 3. September in Wetzlar! PC-DMIS Update Seminar 2010 Sehr geehrter PC-DMIS

Mehr