Der Depot-Optimierer

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Der Depot-Optimierer"

Transkript

1 G Rheinbrohl,13. Dezember Nr. 27 IHR AKTUELLER GELDANLAGE-DIENST FÜR BESSERE PERFORMANCE IN JEDER BÖRSENPHASE Inhalt: Biotechwerte vor einem neuen Aufschwung Amex Biotech-Index: Den ganzen Markt abdecken BB Biotech: Beteiligungsgesellschaft günstig bewertet Kommentar EU-Bürokraten legen den privaten Anleihe-Käufern neue Stolpersteine in den Weg Chance mit Hebel Call auf Allianz: Versicherung verdient 6 Mrd. Tendenz steigend Value-Aktie BayWa AG: Kursziel auf 30 erhöht Zinsempfehlung Nullkuponanleihe: Ideal für Ihren Kapitalschutz Parkettgeflüster: Gold: BHP will zukaufen Insider verkaufen: Vorsicht an den US-Börsen.. 7 Veränderungen/ Aktualisierungen KWS Saat: Verkaufen Sie die Position mit 30% Gewinn Fabasoft: Halten. Großaufträge sind ausgeblieben Andritz: 100%-Schwelle erreicht. Neue Aufträge treiben den Kurs nach oben Das Kennwort für den exklusiven Leserbereich der Internetseite mit der aktuellen Ausgabe und dem Faxabruf-Archiv lautet bis zum 31. Dezember Bonus. Biotech-Werte sind die großen Gewinner der Pharma-Krise Der 3. Dezember war für die Aktionäre des weltweit größten Pharmakonzerns Pfizer ein schwarzer Sonntag. Das US-Unternehmen gab bekannt, dass die Forschung am neuen Hoffnungsträger Torcetrapib eingestellt wird. Bei Tests war festgestellt worden, dass als fatale Nebenwirkung die Sterblichkeitsrate nach Einnahme des Medikaments zunahm. Noch ist unklar, wo der Schwachpunkt ist. Weitere Tests scheinen aber ausgeschlossen. Damit ist der schlimmst mögliche Fall für ein Pharmaunternehmen eingetreten. Die Aktionäre waren am 3. Dezember machtlos. Am Wochenende konnte nicht an der Börse gehandelt werden. So war es klar, dass am Montag gleich zu Handelsbeginn Amex Biotech-Index marschiert Richtung Allzeithoch panikartige Verkäufe den Kurs belasten würden. In der Spitze verlor die Aktie 15%, am Tagesende waren es noch 12%. Dieser Abschlag ist auch nicht übertrieben. Immerhin sollte das neue Medikament nach der Zulassung jährlich für über 10 Mrd. USD Umsatz sorgen. Das wichtigste Pfizer-Projekt war geplatzt. Dieser Fehlschlag wird weitreichende Folgen haben. Pfizer wird mit Sicherheit Maßnahmen ergreifen, um die Aktionäre kurzfristig zu besänftigen. Mögliche Optionen sind Dividendenerhöhungen und Aktienrückkäufe. Ebenfalls zu fast 100% sicher: Da Pfizer kein gleichwertiges Ersatzmedikament in der Pipeline hat, wird sich der Marktführer neue Hoffnungsträger einkaufen. Rechnen Sie damit, dass Pfizer mehrere Milliarden für Übernahmen ausgibt. Dabei wird Pfizer auch weniger in der Pharmabranche auf Einkaufstour gehen. Fast alle Konkurrenten haben das gleiche Problem. Wenn Pfizer in der Biotechbranche auf Einkaufstour geht, werden die Konkurrenten folgen und die Kurse weiter treiben Richtig spannend wird es daher nicht in der Pharma-, sondern in der Biotechbranche. Ein Großteil der neuen Wirkstoffe und Medikamente wurde in den vergangenen Jahren bereits von Biotechunternehmen entwickelt. Daher spricht fast alles dafür, dass Pfizer in dieser Branche auf Einkaufstour gehen wird. So ist es auch nicht verwunderlich, dass der Amex Biotech-Index stramm Richtung Allzeithoch marschiert. Kommt es zu einer Serie von Übernahmen, werden die Kurse der Biotech-Aktien weiter rasant ansteigen. Wichtig ist daher für Sie: Steigen Sie rechtzeitig ein, und setzen Sie auf viele Übernahmekandidaten gleichzeitig. Das erreichen Sie mit einer einfachen Indexlösung (Zertifikat auf den Amex Biotech-Index), oder mit dem Kauf der auf Biotechwerte spezialisierten schweizer Beteiligungsgesellschaft BB Biotech (die konkreten Empfehlungen finden Sie auf der Seite 4) Während das alte Allzeithoch aus dem Jahr 2000 fundamental nicht gerechtfertigt, sondern nur die Spitze der Übertreibung war, ist die Branche jetzt solide geworden und erwirtschaftet Gewinne. weiter auf Seite 3 1

2 Rolf Morrien, Chefredakteur des Depot-Optimierers EU-Bürokraten legen den privaten Anleihe-Käufern neue Stolpersteine in den Weg Liebe Leser, in ein ausgewogenes Wertpapierdepot gehören auch solide Unternehmensanleihen. Ein reines Aktiendepot ist in diesen Zeiten auch viel zu riskant. hat daher knapp ein Dutzend solcher Anleihen auf der Empfehlungsliste. Doch die Anzahl wird wahrscheinlich schrumpfen. Es kommen immer weniger attraktive Unternehmensanleihen neu auf den Markt. Zumindest die Privatanleger gehen oft leer aus. Die institutionellen Anleger haben dagegen weiter die große Auswahl. Ab einer Summe von wird das Anleihe-Angebot plötzlich wieder sehr groß. Der Grund für dieses Ungleichgewicht: Eine EU-Vorgabe, die an sich die Privatanleger vor dubiosen Zinsangeboten schützen soll, trocknet den Markt für Unternehmensanleihen aus. Wenn ein Unternehmen heute eine Anleihe mit einem früher üblichen Nominalwert von auf den Markt bringen will, müssen unzählige Bedingungen erfüllt werden. Die Bilanzen früherer Geschäftsjahre müssen aufgelistet werden, es müssen zusätzliche Testate eingeholt werden, sogar die Umsätze der Firma müssen geographisch aufgeschlüsselt werden, damit der Anleger erkennen kann, ob das Unternehmen in Risikogebieten aktiv ist. Durch diese Neuregelung haben sich die Kosten für die Emissionsprospekte auf rund verdoppelt. Es gibt allerdings ein Schlupfloch: Da die EU-Bürokraten davon ausgehen, dass Großinvestoren besser Bescheid wissen oder weniger geschützt werden müssen, entfallen die Prospekt-Vorgaben für Unternehmensanleihen mit einem Nominalwert von mindestens Die Entscheidung vieler Unternehmen ist klar: Sie sparen sich den sechsstelligen Betrag für die Prospekterstellung. Es geht auch nicht nur um die direkten Kosten. Die Einzelregelungen machen die Prospekte natürlich auch fehleranfällig. Sollte ein Fehler auffallen, drohen Klagen. Die gut gemeinten Vorgaben der EU haben drastische Auswirkungen hatten nicht einmal 10% aller Neuemissionen einen Nominalwert von Im laufenden Jahr erreichen fast 50% diese Schwelle. Geht der Trend so weiter, werden die Anleger zwangsweise in andere Anlageformen getrieben. Wenn die EU-Beamten nicht in vielen anderen Fällen auch so weltfremd entschieden hätten, könnte man hinter der neuen Verordnung fast ein System vermuten. Der Gesetzgeber reduziert die Zins-Alternativen und sorgt so für eine steigende Nachfrage nach Bundesanleihen mit Mini-Renditen. Doch eine solche strategisch durchdachte Planung traue ich Brüssel (leider) nicht zu. Rolf Morrien, Chefredakteur PS. Dieser Ausgabe des Depot-Optimierers liegt auch wieder die Gelbe Liste mit der Übersicht aller laufenden Empfehlungen bei. Auf vielfachen Wunsch nehmen wir eine Änderung vor: Wir ersetzen die deutsche Wertpapierkennnummer (WKN) durch die international gültige ISIN. Dadurch können auch die Leser aus Österreich und aus der Schweiz jedes Wertpapier eindeutig zuordnen. Die C.A.S.H.-Kriterien wurden eigens für den Depot-Optimierer entwickelt. Die Kriterien Chance, Aufwand, Sicherheit und Haltedauer bilden das Grundgerüst für die Investitions-Empfehlungen des Depot- Optimierers. Sie zeigen Ihnen auf einen Blick den Zusammenhang zwischen dem Mehraufwand und der höheren Rendite der einzelnen Finanz-Instrumente. So bieten die Empfehlungen deutlich höhere Chancen als vergleichbare Standard-Anlagen. Dieser relative Rendite-Vorsprung durch die Depot-Optimierung wird unter dem Punkt Chance beziffert. Ist ein direkter Vergleich nicht möglich, wird die absolute Rendite- Erwartung angegeben. Im Gegenzug erfordern die Empfehlungen des Depot- Optimierers eine erhöhte Aufmerksamkeit. Unter Auf- wand wird die Intensität genannt, die erfahrungsgemäß für die stetige Beobachtung der Werte erforderlich ist. Das Kriterium Sicherheit bietet Ihnen 2 Hilfen: Zum einen sehen Sie, ob die Empfehlung Ihrem Risiko-Profil entspricht. Zum anderen erfahren Sie, wie Sie durch Schutzmechanismen das Risiko minimieren können. Abgerundet wird die Analyse durch den Hinweis auf die empfohlene Haltedauer. Schon vor dem Kauf eines Wertpapiers spielt die Frage nach dem Verkaufszeitpunkt eine wichtige Rolle. So können Sie Ihr Depot optimal strukturieren und mögliche Zu- und Abflüsse besser planen. Die aktuellen Einschätzungen werden regelmäßig im Depot- Optimierer veröffentlicht und gelten speziell für den jeweiligen Zeitpunkt der Veröffentlichung. Jetzt noch mehr Nutzen für Sie: C.A.S.H.- Kriterien mit neuem Bewertungssystem bietet Ihnen mit den 4 C.A.S.H.-Kriterien Chance, Aufwand, Sicherheit und Haltedauer zu jeder Empfehlung eine wertvolle Orientierungshilfe. Jetzt haben wir diesen Service durch ein messbares Punktesystem weiter verbessert. Die Skala reicht von 1 (schwach) bis zur Höchstpunktzahl 5 (sehr gut). Einige Bewertungsbeispiele: Sind die Kurs-Chancen außerordentlich groß, erhält die Empfehlung 5 Punkte. Ist der zeitliche Aufwand für Sie sehr hoch, bekommt der Wert nur 1 Punkt. Bei einer hohen Sicherheit (Substanz des Unternehmens oder hohe Eintrittswahrscheinlichkeit der Kursprognose) gibt es 5 Punkte. Ist der zeitliche Puffer bei einem Optionsschein sehr gering, vergeben wir nur 1 Punkt für die Haltedauer. Sicherheitshinweis: Informationen zum Einsatz von Stop-Loss-Marken finden Sie in der Broschüre Das sichere Fundament auf den Seiten Bei Derivaten (Optionsscheine und Hebelzertifikate) sollten Sie immer Stop-Loss-Marken setzen. Bei Optionsscheinen etwa 20 bis 30%, bei Hebelzertifikaten 25 bis 35% unter dem Einstiegs- oder Höchstkurs (falls nicht anders angegeben). Die aktuellen Stop-Loss-Marken finden Sie in der Gelben Liste, die Sie regelmäßig mit dem Depot-Optimierer erhalten oder im Internet unter 2

3 Biotechwerte vor einem neuen Aufschwung Fortsetzung von Seite 1 Der Einstieg lohnt sich für Sie auch jetzt noch, denn es wird wahrscheinlich nicht bei einer Übernahme bleiben. Wenn Marktführer Pfizer eine neue Konsolidierungswelle beginnt, werden die kleineren Konkurrenten mitziehen müssen. Ein Vorbild für die Verbindung von klassischer Pharma- und innovativer Biotechnologie ist der Roche-Konzern. Die Schweizer haben schon vor Jahren den Trend erkannt und das US-Biotechunternehmen Genentech aufgekauft. Die Kombination Roche/Genentech ist eine Erfolgsgeschichte. Die Produktpipeline ist voll. Roche ist bei der Krebs- und Virenforschung führend. Biotechbranche ist solide geworden und kein Zockerparadies mehr: Beispiel Morphosys Die Biotechbranche ist heute nicht mehr mit der Situation im Boomjahr 2000 vergleichbar. Damals wurde Phantasie an der Börse verkauft, heute (in den meisten Fällen) viele Wirkstoffe in der fortgeschrittenen Entwicklungsphase und operative Gewinne. In Deutschland wurde diese Entwicklung verschlafen. Ich sehe nur noch selten Biotechwerte in den Depots. Der Neue Markt hat verbrannte Erde hinterlassen. Bestes Beispiel ist die Aktie Morphosys. Zur Legende wurde der Auftritt des Börsengurus Bernd Förtsch in der TV-Sendung 3Sat-Börse. Sein Ausspruch: Morphosys Kursziel hat Kultstatus erreicht. Dabei schien der Weg vorgezeichnet: Die Morphosys-Aktie war innerhalb weniger Monate von 15 auf 300 gestiegen. Das ist eine Kurssteigerung von 2.000%. Für den Sprung von 300 auf wären nur noch rund 233% notwendig gewesen. Im Frühjahr 2000 schien das vielen Börsianern realistisch. Schauen wir uns die konkreten Zahlen an: Im Geschäftsjahr 2000 erreichte Morphosys einen Umsatz von 8,49 Mio. und musste einen Jahresverlust von 9,20 Mio. hinnehmen (der Verlust war höher als der Umsatz). Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2005 lag der Umsatz bei 33,49 Mio. und der Jahresüberschuss bei 4,68 Mio.. wird noch einmal deutlich besser. Im Frühjahr 2000 lag die Aktie bei 300, aktuell pendelt sie um 45. Das Beispiel zeigt: Morphosys ist ein Top-Unternehmen aus der Biotechbranche und hat bei Umsatz und Gewinn eine sehr positive Entwicklung hinter sich. Das Kursziel war nur eine Schnapsidee und ein Marketinggag eines Börsengurus. Heute gilt die Morphosys-Aktie zum Teil immer noch als Zockerwert. Ein Überbleibsel aus den unseligen Zeiten des neuen Marktes. Auch die Gesamtbranche wird bei uns in Deutschland sehr kritisch betrachtet. Börsengänge aus der Biotechbranche sind fast nicht machbar. Die Nachfrage ist zu gering. Dabei verfügt Deutschland, speziell die Region rund um München, über sehr gute Unternehmen, die eine Chance an der Börse verdient hätten. Lassen Sie sich daher nicht von den alten Gefühlen beeinträchtigen. Wenn Ihnen das Einzelrisiko zu groß ist, bietet sich eine breite Streuung an. Trotz der positiven Aussichten: Rechnen Sie mit starken Kursschwankungen Während deutsche Biotechunternehmen kämpfen müssen, um an die Börse zu gelangen, finden Sie in den USA eine große Auswahl an interessanten Unternehmen, die bereits notiert sind. Zu den Schwergewichten gehören bekannte Namen wie Amgen, Biogen, Celgene, Human Genome Sciences oder auch Genzyme. All diese Werte sind auch im Amex Biotech-Index vertreten. deckt die Biotechbranche daher bereits seit 2003 mit einem Zertifikat auf den Amex-Index ab. Seit der Erst- Empfehlung ist es von 32,90 auf knapp 60 gestiegen. Doch der Weg war steinig. Selbst die breit streuende Indexlösung muss mit starken Schwankungen leben. Das hat weniger etwas mit fundamentalen Daten zu tun, sondern wesentlich stärker mit Modewellen. Mal ist Biotech in, dann steigt der Index um 10 oder 20%, dann gerät die Branche wieder in Vergessenheit und die sinkende Nachfrage lässt die Gewinne fast vollständig wieder abschmelzen. 4 Gründe sprechen für langfristig steigende Kurse Der langfristige Trend wird bei den Biotech-Aktien nach oben gehen. Wobei eines klar ist: Nicht nur Pfizer wird Fehlschläge verdauen müssen. Auch Biotech-Unternehmen werden mit einzelnen Projekten scheitern, wie das Beispiel Biogen gezeigt hat. Streuen Sie daher das Risiko. Wer dann noch 2 oder 3 Jahre Zeit mitbringt, kann gute Gewinne einfahren (wie die bisherigen Kursgewinne mit dem Index- Zertifikat zeigen). Gleich mehrere Argumente sprechen für steigende Kurse in der Branche: Viele Biotechunternehmen haben in den vergangenen 5 Jahren die Gewinnzone erreicht. Der Risikoabschlag kann daher abgebaut werden. Da die Pharmaindustrie neue Wirkstoffe und Medikamente benötigt, wird es kurstreibende Übernahmen geben. Epidemien wie AIDS oder zuletzt die Vogelgrippe sorgen für immer neue Betätigungsfelder. Der Markt selektiert stärker. Schwache Geschäftskonzepte schaffen erst gar nicht den Sprung an die Börse oder werden sehr schnell abgestraft. Die Qualität der börsennotierten Biotechunternehmen ist daher gestiegen. Angesichts der positiven Aussichten bekräftigt der Depot-Optimierer die Kauf-Empfehlung für das Index-Zertifikat und nimmt die Aktie von BB Biotech neu auf. Einzelwerte Biotech-Index: Eine Auflistung mit Gewichtung der im amerikanischen Amex- Index enthaltenen Biotech-Werte erhalten Sie jetzt neu im Internet unter und im aktuellen Faxabruf unter:

4 Biotechwerte vor einem neuen Aufschwung Zertifikat Amex Biotech-Index WKN: , ISIN: DE Der Biotech-Index ist wieder im Aufwind Apr Jul Okt Aktie BB Biotech WKN: , ISIN: CH Trotz des Anstiegs liegt der Aktienkurs noch über 10% unter dem Wert der einzelnen Beteiligungen Apr Jul Okt Zertifikate-Kurs: 58,35 Basis: Amex Biotech-Index Laufzeit: open end Spread: 1,48% Chance: Aufwand: Seit der Erst-Empfehlung im Jahr 2003 hat das Index-Zertifikat rund 80% an Wert gewonnen und damit die Pharmabranche weit abgehängt. Auch zukünftig sollten Sie mit den Biotech-Werten bessere Renditen erzielen. Depot-Anteil bis 4%. Beobachten Sie, wie sich die Stimmung in der Branche entwickelt. Der positive Trend sollte anhalten. Sicherheit: Mit dem Zertifikat setzen Sie auf den Index und sind nicht von einem einzigen Unternehmen oder einem einzelnen Wirkstoff abhängig. Haltedauer: Kann zwischen einigen Monaten und mehreren Jahren variieren. Aktien-Kurs: 55,20 Wert der Beteiligungen: 62,15 Dividenden-Rendite: 2,25% Börse: Xetra / Frankfurt Chance: Aufwand: Die Aktie wird an der Börse mit einem Abschlag gehandelt. Aufgrund der guten Managementleistung ist das nicht gerechtfertigt. Die Aktie ist 20% unterbewertet und bietet zusätzlich eine Dividende. Depot-Anteil bis 4%. Beobachten Sie, ob die Aktie mit einem Aufschlag oder Abschlag auf den inneren Wert gehandelt wird. Ein Aufschlag erhöht das Risiko. Sicherheit: Die Streuung ist nicht ganz so groß wie bei der Index-Lösung. Der Bewertungsabschlag und die Dividende bilden einen Sicherheitspuffer. Haltedauer: Mittel- bis langfristige Investition im Bereich der Biotechnologie. Zertifikat auf Amex Biotech-Index: Pflegeleicht die amerikanischen Marktführer abdecken Da der Initiator der erwarteten Übernahmewelle in den USA sitzt (Pfizer), sollten die ersten Aufkäufe auch in diesem Markt erfolgen. Neben der Übernahmephantasie überzeugen auch die Wachstumsraten: Umsatz und Gewinn sollen in der Biotechbranche im laufenden Jahr um gut 20% steigen. Der Amex- Index ist daher die passende Basis für einen Einstieg in die Branche. Sind Sie bereits im empfohlenen Index-Zertifikat investiert, können Sie die Gewinne laufen lassen. Neueinsteiger können bei Kursen unter 60 eine Position aufbauen. Da die Schwankungen in der Biotech-Branche erfahrungsgemäß sehr hoch sind, bietet sich auch ein Sparplan an. Sie können über 2 oder 3 Jahre monatlich (oder pro Quartal) einen kleineren Betrag investieren, bis die Position die gewünschte Größe hat. Sie erhalten so einen attraktiven Durchschnittskurs und verhindern ein unglückliches Einstiegs-Timing. Da das Index-Zertifikat kein festes Laufzeitende hat (open end), sind Sie auch beim Ausstieg flexibel und müssen nicht wie bei Strategiezertifikaten auf die nahende Fälligkeit achten. Falls Ihre Depotbank keinen Sparplan auf das ausgewählte Zertifikat mit der WKN anbietet, können Sie auch ein anderes Zertifikat auf den Amex Biotech-Index wählen. Die Kursentwicklung wird fast identisch sein. BB Biotech: Schweizer Beteiligungsgesellschaft ist aktuell viel zu günstig bewertet Die 1993 in Schaffhausen (Schweiz) gegründete Beteiligungsgesellschaft hält 4 bis 6 Kernbeteiligungen (ca. 70% des Portfolios) und 15 bis 20 kleinere Beteiligungen. Aktuell ist BB Biotech in 5 Kernbeteiligungen investiert: Actelion, Celgene, Gilead, Biogen Idec und Genentech. Die Anzahl der Werte ist kleiner als im Amex-Index, doch dafür beteiligen sich die Schweizer nur an bereits etablierten Unternehmen. Das Risiko ist also nicht wesentlich größer als bei der Index-Lösung. BB Biotech wird vom erwarteten Aufschwung der Biotech-Branche profitieren, bietet aber noch mehr Vorteile: Die Aktie notiert 11,2% unter dem Wert der einzelnen Beteiligungen (dieser Holding-Abschlag ist deutlich übertrieben) Das Unternehmen kauft regelmäßig eigene Aktien zurück und vernichtet diese (das stabilisiert den Kurs, und zusätzlich muss der zukünftige Gewinn auf weniger Aktien verteilt werden) Ungewöhnlich in der Biotechbranche: Das Unternehmen schüttet eine Dividende aus (je höher der Abschlag auf den inneren Wert, desto höher fällt die Ausschüttung aus) Die Schweizer Aktie wird auch in größeren Stückzahlen an deutschen Börsen (Xetra, Frankfurt) gehandelt. 4

5 Chance mit Hebel Call auf Allianz: Versicherung verdient 6 Mrd. Aktienrückkauf und Sonderausschüttung möglich Die Allianz-Aktie ist in den vergangenen 3 Jahren von 50 auf 150 gestiegen. In der Redaktionssprechstunde kommt daher immer häufiger die Frage auf, ob es jetzt nicht Zeit wird, die Gewinne zu realisieren. Kurzfristig kann es in der schwankungsstarken Versicherungsbranche in der Tat zu Rücksetzern von 10 oder auch 20% kommen. Auch eine Allianz-Aktie kann auf 120 zurückfallen. Auf Sicht von 2 oder 3 Jahren werden wir aber, wenn es an der Börse nicht extreme Verwerfungen gibt, Kurse von deutlich über 200 sehen. Meine Empfehlung daher: Lassen Sie die Gewinne bei der Allianz laufen! Es lohnt sich sogar der Neueinstieg in einen Optionsschein mit sehr langer Laufzeit. Bis zum Laufzeitende winkt hier eine 100%-Chance. Die Allianz-Versicherung hat noch nie besser verdient Die Zahlen für das 3. Quartal haben selbst optimistische Prognosen weit übertroffen. Der Nettogewinn wurde mit 1,6 Mrd. mehr als verdoppelt. Selbst wenn Sondererlöse durch Verkäufe in Höhe von rund 300 Mio. abgezogen werden, ist die Gewinnentwicklung schlicht und einfach sensationell. Für das Gesamtjahr erwartet der Vorstand einen Nettogewinn von über 6 Mrd.. Trotz der guten Kursentwicklung liegt das Kurs- Gewinn-Verhältnis (KGV) also nur bei 10. Vor 10 oder 15 Jahren konnte man nur davon träumen, die Allianz-Aktie so günstig (gemessen am KGV) kaufen zu können. Früher lag das KGV oft im Bereich von 20 bis 30. Die Welt ist unsicherer geworden. Es gibt mehr Terrorakte, Naturkatastrophen oder Schäden durch den Klimawandel. Das alte Bewertungsniveau ist daher nicht mehr angemessen. Ein KGV von 15 wäre für einen etablierten Marktführer aber gerechtfertigt. Wenn Sie bedenken, dass die Allianz schon im laufenden Jahr rund 15 je Aktie verdient, würde ein KGV von 15 schon Chance: Aufwand: Kauf-Optionsschein Allianz WKN: DB234J, ISIN: DE000DB234J1 Auf Sicht von 24 Monaten hat der Kauf-Optionsschein auf die Allianz ein Kurspotenzial von 100%. Eine Sonderausschüttung könnte den Prozess beschleunigen. Depot-Anteil bis 2%. Beobachten Sie, wie sich das Geschäftsklima für Versicherungen entwickelt. Große Schadensfälle und Finanzmarktturbulenzen können kurzfristig belasten. Sicherheit: Der Kursverfall 2000 bis 2003 hat gezeigt, dass es selbst bei der Allianz zu Panikverkäufen kommen kann. Die lange Laufzeit bietet einen Puffer. Haltedauer: Bei positiver Kursentwicklung 2 bis 2,5 Jahre halten. Chart Allianz-Aktie Der Kurs der Allianz-Aktie hat sich seit 2003 verdreifacht, liegt aber noch deutlich unter dem Allzeithoch Kurs Aktie: 148,14 Obwohl die Allianzversicherung so viel verdient wie noch nie zuvor, ist die Aktie noch weit vom Allzeithoch entfernt kann zumindest die Marke von 200 zurückerobert werden. Basiswert Emittent 1998 WKN/ISIN Allianz Deutsche Bank Stand Basiswert ,14 Kurs Optionsschein* 3,53 Laufzeit Basispreis 130,00 Aufgeld p.a. 3,67% Omega-Hebel 3,03 Bezugsverhältnis 1:10 Börsenplatz *Kauf-Limit: 3, DB234J / DE000DB234J1 Stuttgart oder Frankfurt jetzt zu einem Aktienkurs von 225 führen. Da der Depot-Optimierer für 2007 und 2008 mit weiter steigenden Gewinnen rechnet, erhöht sich auch das theoretische Kursziel. Eine wichtige Frage ist, was die Allianz mit der prall gefüllten Firmenkasse macht. Der Versicherungskonzern hat bereits damit begonnen, Auslandstöchter vollständig zu übernehmen. Den Anfang machte sie bei der italienischen RAS-Versicherung. Zusätzlich können Sie davon ausgehen, dass die Allianz eigene Aktien zurückkaufen und die Dividende spürbar erhöhen wird. Und an dieser Stelle könnte es richtig spannend werden: Denkbar ist eine hohe Sonderausschüttung von rund 10 je Aktie, um die Altaktionäre für ihre Treue zu belohnen und um neue Aktionäre anzulocken. Ein solcher Paukenschlag würde auch kurzfristig zu einer Kurssteigerung führen. Wählen Sie einen Call mit Zeitpuffer Bedenken Sie aber auch: Jedes Investment hat sein Risiko. Sollte der Finanzmarkt in eine Krise geraten, z. B. durch einen Konjunktureinbruch in den USA, drohen magere Jahre. Der ausgewählte Kauf-Optionsschein mit Laufzeit bis Dezember 2009 bietet Ihnen aber einen ausreichend großen Zeitpuffer. 5

6 Value-Aktie Die milde Witterung bringt BayWa Extra-Gewinne: erhöht das Kursziel auf 30 Seit fast genau 4 Jahren steht die Aktie des bayerischen Handelsund Dienstleistungskonzerns BayWa AG ohne Unterbrechung auf der Empfehlungsliste des Depot-Optimierers. In dieser Periode ist der Aktienkurs von 4,75 auf rund 25 gestiegen. Zusammen mit den ausgeschütteten Dividenden liegen Sie mit dieser Position gut 450% im Plus. Aber auch, wenn Sie erst den Kauf-Empfehlungen bei 15 oder 20 gefolgt sind, haben Sie eine reiche Ernte mit geringen Risiken eingefahren. Besonders positiv: Sie können die Gewinne weiter laufen lassen. Bei einem Besuch in der Firmenzentrale in München konnte ich mich persönlich davon überzeugen, dass die Geschäfte prächtig laufen. erhöht daher das Kauf-Limit für Neueinsteiger auf 25 und erwartet ein neues, mittelfristiges Kursziel von 30. Hinzu kommen noch die stetig steigenden Dividendenausschüttungen. Schwaches Startquartal mehr als ausgeglichen Witterungsbedingt war das 1. Quartal für BayWa eine Katastrophe. Speziell im Bereich Baumärkte und Baustoffhandel lief das Geschäft ganz schlecht. Aufgrund der Schneemassen mussten BayWa AG WKN: , ISIN: DE Die BayWa-Aktie hat immer wieder lange Durststrecken, legt dann aber überdurchschnittlich zu Apr Jul Okt Branche: Handel Aktien-Kurs: 25,46 Dividenden-Rendite: 1,18% Börse: Xetra / München Chance: Der BayWa-Konzern wird trotz des schlechten Startquartals gute Ergebnisse liefern und den Gewinn steigern. Das Kursziel liegt auf Sicht von 24 Monaten bei 30. Die stillen Reserven bergen noch mehr Potenzial. Depot-Anteil bis 5%. Aufwand: Beobachten Sie, ob BayWa wie angekündigt ein starkes 4. Quartal erreicht. Sicherheit: Das 1. Quartal hat gezeigt, dass die Witterung das Geschäft extrem belasten kann. In der Regel werden die Aufträge aber nur verschoben. Der Immobilienbesitz bietet zusätzlich Sicherheit. Haltedauer: Die BayWa-Aktie hat die Unterbewertung noch nicht ganz abgebaut. Weiter halten. einige Baumärkte sogar geschlossen werden und verbuchten so hohe Umsatzausfälle. Im 2. Quartal wurde der Rückstand aufgeholt, nach dem 3. Quartal liegt BayWa schon wieder über Plan. Und das laufende Schlussquartal könnte noch einmal erstklassige Zahlen bringen. Schon Mitte November freute sich der BayWa-Chef Wolfgang Deml über die warmen Temperaturen: Die Baumärkte sind noch voll mit Kunden. Jeder schöne Tag lässt die Kassen weiter klingeln. Zum ersten Mal seit 12 Jahren wird die Bausparte des BayWa- Konzerns auch ohne Übernahmen wachsen. Das schlägt sich überproportional im Gewinn nieder, der in den ersten 9 Monaten von 6,0 auf 8,8 Mio. gestiegen ist. Auch die Agrarsparte läuft wieder gut. Der Rückstand aus dem schwachen 1. Quartal wurde eingeholt. Im Schlussquartal locken sogar hohe Extra-Gewinne, da sich BayWa früh im Jahr mit günstigen Weizenvorräten eingedeckt hat und diese jetzt zu deutlich höheren Preisen verkaufen kann. Erfreulich ist auch die Entwicklung der Agrarsparte Technik. Die Zahl der verkauften Traktoren stieg um 21% auf Der Auftragseingang liegt sogar 29% höher als vor 12 Monaten. Der Boom bei Technikgeräten liegt zum Teil an der drohenden Mehrwertsteuererhöhung, zum Teil aber auch an der besseren wirtschaftlichen Lage. Unabhängig von den Kauf-Motiven wird BayWa weiter daran verdienen: Viele der verkauften Traktoren werden in den hauseigenen Werkstätten gewartet. Das Servicegeschäft dürfte ab 2007 deutlich anspringen. Die 3. Sparte, das Segment Energie (Heizöl, Kraftstoffe), konnte den Umsatz um 18,1% steigern, der Gewinn legte aufgrund der höheren Rohstoffkosten aber nur unterproportional zu, blieb aber mit 5,3 Mio. auf einem hohen Niveau. Operativ läuft das Geschäft gut, der Immobilienbesitz bietet zusätzliche Kursphantasie Operativ läuft es in allen 3 Konzernsparten gut. Der Jahresumsatz soll von 6,5 auf 7 Mrd. steigen. Beim Vorsteuergewinn rechnet der BayWa-Vorstand mit 60 Mio. (Vorjahr: 52 Mio. ). BayWa wirtschaftet solide, gilt aber als langweilig. Trotzdem gibt es einige Punkte, die zusätzliche Kursbewegungen auslösen können. Zum einen besitzt BayWa viele Immobilien. Bei passender Gelegenheit könnten die stillen Reserven durch einen Verkauf gehoben werden. Zum anderen hat BayWa einen kleinen Generikahersteller erworben, der sich auf Tiermedizin spezialisiert hat. Hier ist ein Verkauf an Finanzinvestoren oder ein Börsengang möglich, da Generikahersteller aktuell sehr gefragt sind. 6

7 Zinsempfehlung Parkettgeflüster Ritterschlag für Goldminen: Rohstoffgigant BHP Billiton will im Goldsektor zukaufen Der weltweit größte Bergbaukonzern BHP Billiton will die bisher nur sehr kleine Goldsparte ausbauen. Bisher fördern die Australier nur das Gold, das beim Abbau anderer Metalle als Nebenprodukt abfällt. Zukünftig will BHP stärker auf Gold setzen und das Edelmetall in eigenen Minen abbauen. Daher sondieren die Australier den Markt und suchen Übernahmekandidaten. Die Ankündigung, trotz des bereits erfolgten Preisanstiegs bei Gold jetzt noch groß investieren zu wollen, lässt den Markt aufhorchen. BHP scheint mindestens stabile, längerfristig sogar steigende Goldpreise zu erwarten. Eine interessante Entwicklung, da BHP am Börsenparkett den Ruf hat, zukünftige Renditebringer sehr früh zu erkennen. Im Frühjahr 2005 wurden die Australier scharf kritisiert, weil sie sich in einen Bieterwettkampf um den australischen Rohstoffkonzern WMC Resources eingelassen hatten. BHP rechtfertigte den damals hohen Kaufpreis von 7,3 Mrd. USD mit dem Hinweis auf die riesigen Uranvorkommen von WMC. BHP wollte sich um jeden Preis die Uranvorkommen sichern. Wie sich der Uranpreis seit dem WMC-Kauf Anfang 2005 entwickelt hat, konnten Sie erst vor 4 Wochen im Depot-Optimierer lesen: Er ist explodiert und hat sich mehr als verdoppelt! Die Übernahme war ein strategisches Meisterwerk. Die Goldoptimisten hoffen jetzt, dass BHP Billiton beim Gold wieder so ein glückliches Händchen hat und der Preis weiter steigt. Die Aussichten sind gut. Vorsicht an der US-Börse: Die Insider verkaufen ihre Aktien Bei diesen Zahlen kann Anlegern ganz schwindelig werden. Im Monat November haben die Topmanager in den USA eigene Aktien im Wert von 8,4 Mrd. USD verkauft, aber nur Aktien für 133 Mio. USD gekauft. Diese Insider-Transaktionen sind oft ein guter Börsenindikator. Die Rekordjagd der US-Börse dürfte bald beendet sein. Obwohl die US-Konjunktur schwächelt, sind die amerikanischen Aktien noch immer deutlich höher bewertet als die europäischen Werte. Zu den fleißigsten Verkäufern zählen der Microsoft- Gründer Bill Gates und der Google-Chef Eric Schmidt. Wenn Sie die kritische Haltung des Depot-Optimierers zur Google- Aktie in den vergangenen Wochen beobachtet haben, wird es Sie nicht verwundern, dass ich die Verkäufe des Google-Chefs auf dem aktuellen Kursniveau nur zu gut verstehen kann. Schmidt bringt sein Geld in Sicherheit. Nullkuponanleihe: Ideal für Ihren Kapitalschutz Garantieprodukte sind der große Verkaufsschlager bei den Banken. Sie können sich die teuren Gebühren aber sparen, wenn Sie Ihren eigenen Kapitalschutz einbauen. Das Grundprinzip ist ganz einfach: Kombinieren Sie eine Nullkuponanleihe mit einem Optionsschein oder einem Hebel-Zertifikat. Eine passende Nullkuponanleihe (WKN ) steht bereits seit November 2003 auf der Empfehlungsliste des Depot-Optimierers. Aktuell notiert die Anleihe bei 90% des Nominalwertes. Das heißt: Für eine Anleihe mit einem Nominalwert von 500 zahlen Sie aktuell an der Börse nur 450. Am Laufzeitende, im August 2009, wird Ihnen der Nominalwert von 500 je Anleihe ausgezahlt. Zwischenzeitliche Zinszahlungen gibt es aber nicht (daher der Name Nullkuponanleihe ). Die Rechnung für Ihren persönliches Kapitalschutz ist ganz einfach: Wenn Sie 20 Anleihen zum aktuellen Kurswert kaufen, investieren Sie (20 x 450 ). Zusätzlich können Sie in einen Optionsschein mit ähnlicher Laufzeit investieren (z. B. in den neuen Allianz-Call mit Laufzeit bis Dezember 2009). Sie investieren dann insgesamt Diese erhalten Sie 2009 zurück, wenn die Anleihe fällig wird. Ihr Kapitaleinsatz ist also abgesichert. Selbst wenn der Allianz-Call wertlos verfällt, rutschen Sie nicht ins Minus. Legt der Allianz-Call deutlich zu, ist das Ihr Extra-Gewinn. Zusätzlicher Nutzen: Steuerbelastung verschieben Die Nullkuponanleihe kann Ihnen zusätzlich helfen, Steuern zu sparen. Wenn Sie aktuell eine sehr hohe Steuerquote haben, es aber absehbar ist, dass Sie 2009 deutlich weniger Steuern zahlen müssen (z. B. weil Sie im Ruhestand sind), lohnt der Kauf der Anleihe. Da keine jährlichen Zinsen anfallen, müssen Sie erst 2009 den Kursgewinn versteuern. Chance: Aufwand: Nullkuponanleihe DZ Bank WKN: , ISIN: DE Die Nullkuponanleihe der DZ Bank kann als Absicherung für ein selbst konstruiertes Garantieprodukt dienen, oder aber helfen, die steuerliche Belastung zeitlich nach hinten zu verschieben. Depot-Anteil bis 4%. Beobachten Sie, ob der Emittent, die deutsche DZ Bank, zahlungsfähig bleibt und die Anleihe 2009 zurückzahlt. Sicherheit: Das Ausfall-Risiko ist bei dieser Nullkuponanleihe sehr gering. Der Emittent, die DZ Bank (Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank), gilt als solider Schuldner. Haltedauer: Voraussichtlich bis zur Rückzahlung im August Emittent WKN Laufzeit- Kurs Zins- Rendite Währung ende Kupon DZ Bank ,00% 0,00% 4,05% Euro 7

8 Veränderungen/Aktualisierungen der Depot-Optimierer-Empfehlungen Übersicht der Depot-Optimierer-Empfehlungen Name Anlageart WKN Chance Kurs* Erträge Ex.Div. S. ISIN Zins-Term. BB Biotech Aktie CH Aktie ist 20% unterbewertet 55,20 2,25% April Allianz Optionsschein DB234J DE000DB234J1 Allianz-Call mit Verdopplungspotenzial 3,53 5 Veränderungen/Aktualisierungen zu laufenden Empfehlungen aus dem Depot-Optimierer Amex Biotech Index-Zertifikat DE Zertifikat profitiert vom Biotech-Aufschwung 58,35 4 BayWa Aktie DE Mittelfristiges Kursziel: 30 25,46 1,18% Mai DZ Bank Nullkuponanleihe DE Absicherung einer spekulativen Position 90,00% 0,00% 7 KWS Saat Aktie DE Verkaufen und 30% Gewinn realisieren 79,00 1,58% Dez. 8 Fabasoft Aktie AT Schwache Zahlen. Aktie nur noch halten 4,25 8 Andritz Aktie AT Aktie 100% im Plus. Position halten 152,00 1,84% 8 n.v. = nicht verfügbar, p. a. = per annum (pro Jahr) * Stand: KWS Saat: Verkaufen Sie die Aktie und realisieren Sie die Gewinne von 30% Der Saatgutspezialist KWS Saat erreicht solide Ergebnisse, lässt aber die notwendige Dynamik bei der Gewinn- und Kursentwicklung vermissen. Daher empfiehlt der Depot-Optimierer den Verkauf der Aktie. Die Bilanz nach knapp 2 Jahren: Kursgewinn und Dividende ergeben ein Plus von 31,98%. Wenn Sie die Dividende, die nach der Hauptversammlung am 14. Dezember gezahlt wird, noch mitnehmen, kann Ihre Gesamtperformance auf knapp 35% steigen. Kurzfristig scheint die Aktie ausgereizt. Die Reform der EU- Zuckermarktverordnung belastet viele Unternehmen aus der Branche der Nahrungsmittelproduzenten. Es wird daher nicht beim Verkauf von KWS Saat bleiben. Auch die Aktien von Südzucker und Agrana stehen unter verstärkter Beobachtung. Alle 3 genannten Unternehmen sind grundsolide und werden mittel- und langfristig vom steigenden Nahrungsmittelbedarf profitieren, doch kurzfristig gibt es bessere Alternativen. Fabasoft-Aktie halten: Großaufträge ausgeblieben Während uns fast alle Österreich-Positionen Freude bereiten, gehört der Softwarespezialist Fabasoft zu den wenigen großen Enttäuschungen. Das Unternehmen hat eine ausgezeichnete Software, erstklassige Kunden (in Deutschland: Freistaat Bayern, Stadt München, Bundesministerium für Gesundheit, Bundesministerium für Verkehr) und eine prall gefüllte Firmenkasse (17,6 Mio. Cash bei einer Marktkapitalisierung von 39 Mio. ). Doch die Folgeaufträge fehlen. Jetzt zieht Fabasoft Konsequenzen und reduziert die Mitarbeiterzahl wieder auf rund 200. Der Aufbau von 50 zusätzlichen Arbeitsplätzen war ein teurer Fehlschlag. Allerdings ist es auch sehr überraschend, dass nach dem Großauftrag aus Bayern (noch) kein anderes Bundesland gefolgt ist. Die Fabasoft-Aktie ist daher nur eine spekulative Halte-Position. Andritz-Aktie halten: 100%-Schwelle erreicht Die Andritz-Aktie steht erst wieder seit November 2005 auf der Empfehlungsliste des Depot-Optimierers, hat sich aber schon verdoppelt. Der Grund: 3 Großaufträge in nur 3 Tagen. Das Geschäft läuft sehr gut. Halten Sie die Aktie. Exklusiv für Abonnenten Redaktionssprechstunde Sie erreichen die Redaktion des Depot-Optimierers in Rheinbrohl dienstags von Uhr und mittwochs von Uhr unter: Telefon: Redaktions-Fax: Internet: Das Passwort für die geschützten Internet-Seiten lautet bis zum 31. Dezember Bonus. Faxabruf Mit dieser Ausgabe bieten wir Ihnen folgende Faxabrufe kostenlos an: Einzelpositionen Basketzertifikat Uranium Faxnummer: Amex Biotech-Index Faxnummer: Übersicht Vorzüge und Stämme Faxnummer: Hinweis zum Faxabruf Die Anforderung der Faxabrufe erfolgt in 2 Schritten: Stellen Sie zunächst Ihr Faxgerät auf Faxabruf ein. Wie das geht, entnehmen Sie bitte der Bedienungsanleitung. Im 2. Schritt wählen Sie dann die oben genannten Faxabruf-Nummern. Alle Faxabrufe können Sie auch im Internet unter abrufen. Die nächste Depot-Optimierer-Ausgabe können Sie vorab ab dem im Internet herunterladen. Impressum Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, Theodor-Heuss-Str. 2-4, Bonn. Tel , Fax: , Verleger: Hans Joachim Oberhettinger. Leitender Redakteur: Rolf Morrien, presserechtlich verantwortlich. Druck: Weinmann Druck GmbH, Hockenheim-Talhaus. ISSN by Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, Kopien und sonstige Reproduktionen nur mit Genehmigung des Verlags. ist im Jahresbezug erhältlich. Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, Amtsgericht Bonn, HRB 8165, Vorstand: Helmut Graf. Unsere Informationen basieren auf Quellen, die wir für zuverlässig erachten. Eine Haftung für die Verbindlichkeit und Richtigkeit der Angaben kann allerdings nicht übernommen werden. 8

9 Rheinbrohl, 13. Dezember IHR AKTUELLER GELDANLAGE-DIENST FÜR BESSERE PERFORMANCE IN JEDER BÖRSENPHASE DO-AKB-650-PS Gesamtübersicht der Empfehlungen In der vorliegenden Übersicht finden Sie alle laufenden Empfehlungen des Depot-Optimierers. Beachten Sie die neuen Stop-Loss-Marken, die an die aktuelle Marktlage angepasst wurden. Ausführliche Updates einzelner Werte mit aktuellen Empfehlungen finden Sie wie gewohnt auf der Seite 8 des Depot-Optimierers. ➊ ➋ ➌ ➍ ➎ ➏ ➐ ➑ ➒ Name Anlageart ISIN Empfeh- Einstiegs- Kurs Kurs- erhaltene Gesamt- Stop- aktuelle lungs-datum Kurs Performance Erträge in % Performance Loss Einschätzung Absolute China Zertifikat NL ,00 174,78 71,35% 71,35% 130,00 halten Activest Rohstoff Fonds DE ,29 64,16 59,25% 59,25% kaufen bis 60,00 Agrana Aktie AT ,00 73,80-6,58% 4,94% -1,64% halten Allianz Leben Aktie DE ,00 646,00 82,49% 20,62% 103,11% halten Allreal in SFr Aktie CH ,30 SFr 131,80 SFr 18,42% 8,36% 26,78% kaufen bis 125,00 SFr Amex Biotech Index-Zertifikat DE ,90 58,35 77,36% 77,36% 45,00 kaufen bis 58,00 Andritz Aktie AT ,80 154,98 104,46% 2,64% 107,10% halten AS Creation Aktie DE ,25 36,00 37,14% 4,76% 41,90% kaufen bis 35,00 Asia REITs Zertifikat CH ,82 143,37 13,05% 13,05% kaufen bis 135,00 ATX Call AT ,76 11,58 49,23% 49,23% 8,75 halten AVT Aktie IL ,50 10,94 4,19% 4,19% kaufen bis 10,50 AWD Discount-Zertifikat DE000DB ,62 24,88 26,81% 26,81% halten Bank Nova Scotia Aktie CA ,92 34,30 37,64% 5,90% 43,54% kaufen bis 25,00 BASF Aktie DE ,51 71,01 94,49% 13,97% 108,46% 50,00 kaufen bis 65,00 BayWa Aktie DE ,75 25,85 444,21% 21,47% 465,68% kaufen bis 25,00 Bertelsmann Genussschein DE ,00 244,60 23,54% 22,73% 46,27% kaufen BHP Billiton Aktie AU000000BHP ,60 15,30 131,82% 6,36% 138,18% 10,00 kaufen bis 16,00 Bijou Brigitte Aktie DE ,30 159,65 365,45% 28,57% 394,02% kaufen bis 175,00 Bioenergie Index-Zertifikat DE000SG9BEX ,12 79,28-7,94% -7,94% kaufen bis 87,00 BMP Aktie DE ,47 2,00-19,03% -19,03% kaufen bis 2,30 Böhler-Uddeholm Aktie AT ,75 50,81 203,34% 21,04% 224,38% kaufen bis 42,00 Böhler-Uddeholm Call AT0000A ,63 2,67 63,80% 63,80% 2,10 halten Boss Call DE000DB ,83 1,00 20,48% 20,48% 0,75 halten Böwe Aktie DE ,10 48,00 70,82% 13,87% 84,69% halten Burgbad Aktie DE000A0EKLW ,09 15,28 51,44% 51,44% halten BWI Dividende Fonds DE ,01 46,23 54,05% 54,05% kaufen Camignac Emerging. Fonds FR ,70 595,33 1,99% 1,99% kaufen bis 600,00 Carlson Asian Small Cap Fonds LU ,32 4,17 79,74% 79,74% 2,50 kaufen bis 4,00 Chesapeake Aktie US ,85 24,40 6,78% 6,78% halten ComputerLinks Aktie DE ,04 14,10 8,13% 2,68% 10,81% kaufen bis 14,50 Continental-Index Bonus-Zertifikat DE ,10 154,39 64,07% 64,07% halten Continental Call DE000DR86BM ,77 2,31-16,61% -16,61% kaufen Craton Fonds LI ,69 150,00 47,51% 47,51% halten DaimlerChrysler Aktienanleihe DE000CB ,84 99,32 1,51% 1,51% halten Dax Call DE000CB ,04 18,54 32,05% 32,05% 13,90 halten Dax Hebel-Zertifikat DE ,52 32,87 212,45% 212,45% 24,75 halten Dax Discount-Zertifikat DE000CZ ,62 52,57 10,39% 10,39% kaufen bis 51,00 Degussa Anleihe DE ,24 100,40 0,16% 5,11% 5,27% kaufen bis 100,00% Depfa Aktie IE ,19 13,23 8,53% 3,45% 11,98% kaufen Deutsche Beteiligungs AG Aktie DE ,79 18,28 32,56% 4,79% 37,35% kaufen bis 18,00 Deutsche EuroShop Aktie DE ,40 54,00 56,98% 16,97% 73,95% kaufen bis 45,00 Deutsche Telekom Call DE000CG18QP ,52 2,43 59,87% 59,87% 1,75 halten Deutsche Telekom Aktie DE ,36 13,53-5,78% 5,01% -0,77% kaufen bis 14,25 Deutz Aktie DE ,60 9,81 172,50% 172,50% halten Dr. Hönle Aktie DE ,65 7,55-12,72% 3,47% -9,25% halten Drägerwerk Genussschein DE ,50 87,80 67,24% 25,71% 92,95% 65,00 kaufen bis 85,00 Dürr Anleihe XS ,20 107,60 10,70% 20,06% 30,76% kaufen bis 105,00% DWS Russia Fonds LU ,74 386,04 303,22% 303,22% 275,00 halten DZ Bank Nullkupon-Anleihe DE ,35 90,00 14,87% 14,87% kaufen bis 90,00% EADS Discount-Zertifikat DE000CM ,47 21,19 14,73% 14,73% kaufen bis 20,00 Eastern Europe Zertifikat NL ,16 12,27 9,95% 9,95% kaufen bis 12,00 ElringKlinger Aktie DE ,65 46,15 79,92% 7,32% 87,24% halten Energy Basket Basketzertifikat AT ,65 20,53 92,77% 92,77% kaufen bis 22,50 Erste Bank Aktie AT ,48 57,30 210,06% 7,48% 217,54% 35,00 kaufen bis 45,00 Escada Anleihe XS ,50 108,20 7,66% 7,46% 15,12% kaufen bis 108,00% Esprit Aktie BMG3122U ,05 7,88 158,36% 10,16% 168,52% kaufen bis 6,50 EuroStoxx50 Call DE000SG230A ,58 9,37 23,61% 23,61% 7,50 kaufen bis 8,75 EuroStoxx50 Zertifikat DE ,00 178,10 78,10% 78,10% halten Fabasoft Aktie AT ,55 4,15-25,23% 4,50% -20,73% halten Fresenius Anleihe XS ,40 101,30 1,91% 1,91% kaufen bis 100,00% Fuchs Petrolub Vz Aktie DE ,05 58,30 383,82% 14,77% 398,59% halten Genussschein-Index-Zert. Zertifikat DE ,50 124,90 29,43% 29,43% halten Georg Fischer in SFr Aktie CH ,00 SFr 717,50 SFr 269,85% 12,88% 282,73% kaufen bis 575,00 SFr Gesco Aktie DE ,30 40,48 5,69% 5,69% kaufen bis 40,00 Gildemeister Anleihe XS ,25 111,50 10,12% 19,26% 29,38% kaufen bis 110,00% Gold Call DE000DB ,60 23,24 142,08% 142,08% kaufen bis 22,00 Goldpreis Zertifikat DE000CB ,83 58,55 33,58% 33,58% kaufen Grammer Aktie DE ,15 25,05-7,73% 7,37% -0,36% kaufen bis 22,00 GSCI-Rohstoff Bonus-Zertifikat DE ,30 127,30 18,64% 18,64% halten HeidelbergCement Anleihe DE ,90 100,40-2,43% 12,39% 9,96% halten ➓

10 ➊ ➋ ➌ ➍ ➎ ➏ ➐ ➑ ➒ Name Anlageart ISIN Empfeh- Einstiegs- Kurs Kurs- erhaltene Gesamt- Stop- aktuelle lungs-datum Kurs Performance Erträge in % Performance Loss Einschätzung Henkel Anleihe XS ,30 96,45-4,79% 5,31% 0,52% kaufen bis 100,00% Hermle Aktie DE ,50 45,85 135,13% 24,36% 159,49% kaufen bis 40,00 Hornbach Anleihe XS ,00 103,55 6,75% 6,31% 13,06% kaufen bis 102,00% India Focus Fonds LU ,49 25,00 117,58% 117,58% halten Indus Holding Aktie DE ,65 29,09 40,87% 17,24% 58,11% kaufen bis 29,00 ISRA Aktie DE ,87 21,80 15,53% 15,53% kaufen bis 21,00 Itelligence Wandelanleihe DE000A0DMF ,00 121,00 13,08% 13,08% 26,16% kaufen bis 107,50 IVG Aktie DE ,30 30,90 232,26% 11,51% 243,77% halten Japan Sector Basketzertifikat CH ,90 99,00-10,73% -10,73% kaufen bis 112,00 KBC Bonds Fonds LU ,84 740,88-1,33% -1,33% kaufen bis 775,00 K+S Aktie DE ,00 79,52 133,88% 9,11% 142,99% halten Krones Aktie DE ,50 97,58 82,39% 7,11% 89,50% kaufen bis 100,00 KSB Vz. Aktie DE ,49 353,80 16,19% 16,19% kaufen bis 310,00 Kühne&Nagel in SFr Aktie CH ,35 SFr 88,55 SFr 62,93% 3,68% 66,61% kaufen bis 77,50 SFr KWS Aktie DE ,60 79,00 28,25% 3,73% 31,98% verkaufen Latin American Fonds LU ,99 45,20 5,14% 5,14% kaufen bis 44,00 Leoni Aktie DE ,60 32,46 108,08% 11,99% 120,07% kaufen bis 30,00 Leoni Call DE000SCL1W ,61 0,79 29,51% 29,51% kaufen bis 0,63 MAN Call DE000DZ17NW ,42 2,53 78,17% 78,17% 1,90 halten Mayr-Melnhof Aktie AT ,00 137,35 88,15% 12,06% 100,21% halten Mdax Index-Zertifikat DE ,21 90,67 143,67% 143,67% kaufen bis 90,00 Meinl European Land Aktie AT ,32 18,18 26,96% 26,96% kaufen bis 17,25 MLIIF Mining in $ Fonds LU ,84 $ 56,53 $ 256,88% 256,88% kaufen bis 50,00 $ MPC Aktie DE ,85 68,50 40,23% 16,38% 56,61% kaufen bis 55,00 Münchener Rück Call DE000DB ,34 3,76 12,57% 12,57% kaufen bis 4,00 Nestle Aktie CH ,50 266,68 35,72% 7,45% 43,17% 175,00 kaufen Nikkei Call NL ,18 2,07-5,05% -5,05% kaufen bis 2,20 Nordic Horizon Anleihe DE000A0AHSB ,00 96,80-5,10% 3,43% -1,67% kaufen NTX Index-Zertifikat AT ,66 17,60 20,05% 20,05% kaufen bis 17,00 Occidental Aktie US ,48 37,50 15,46% 1,54% 17,00% kaufen bis 37,50 OHB Technology Aktie DE ,80 10,10 48,53% 4,70% 53,23% halten Oktoberfestanleihe Garantie-Zertifikat DE ,50 92,01-9,35% 2,00% -7,35% kaufen Öl-Service Basketzertifikat DE000BWB3D ,06 167,94 14,20% 14,20% kaufen bis 150,00 Ost-Basket Basketzertifikat AT ,31 15,45 49,85% 49,85% kaufen bis 16,00 OTP Aktie HU ,50 31,12 266,12% 8,00% 274,12% halten P&I Aktie DE ,42 16,80 126,42% 40,43% 166,85% kaufen bis 16,00 Pacific Ex-Japan Fonds IE ,36 38,44 40,50% 40,50% halten Pargesa Aktie CH ,00 80,20 129,14% 14,61% 143,75% kaufen bis 75,00 Petro-Canada Aktie CA71644E ,00 33,50 45,65% 1,43% 47,08% kaufen bis 35,00 Raiff.-Osteuropa Fonds AT ,70 313,27 227,35% 227,35% 200,00 halten Rational Aktie DE ,00 124,50-0,40% -0,40% kaufen bis 130,00 Renk Aktie DE ,00 38,14 73,36% 16,35% 89,71% halten RHI Aktie AT ,35 36,70 124,46% 124,46% halten Richemont in SFr Aktie CH ,90 SFr 65,40 SFr 72,56% 8,51% 81,07% kaufen bis 55,00 SFr Rodamco Europe Aktie NL ,00 91,90 104,22% 16,38% 120,60% halten RTX Discount-Zertifikat DE000DB1AYC ,47 143,90 1,72% 1,72% halten Samsung Aktie US ,20 198,02 78,08% 78,08% 150,00 halten SBM Offshore Aktie NL ,49 24,75 41,51% 3,69% 45,20% kaufen bis 18,00 Schoeller-Bleckmann Aktie AT ,10 32,25 254,40% 10,59% 264,99% kaufen bis 26,00 SETX Discount-Zertifikat AT0000A00BH ,77 17,11 24,26% 24,26% kaufen bis 17,00 SGL Carbon Anleihe XS ,35 108,25 4,74% 16,44% 21,18% halten Silber Call CH ,59 5,35 49,03% 49,03% kaufen bis 5,00 Silver Wheaton Aktie CA ,86 8,38-5,42% -5,42% kaufen bis 9,00 Sino Aktie DE ,21 17,55 113,76% 7,21% 120,97% kaufen bis 18,00 Sixt Genussschein DE000A0DJZP ,25 120,00 15,11% 17,36% 32,47% halten SoftM Aktie DE ,53 5,28-4,52% 1,45% -3,07% kaufen bis 5,50 Solarworld Discount-Zertifikat DE000SBL ,67 119,45 26,18% 26,18% halten Solarworld Discount-Zertifikat DE000DB1AMZ ,01 170,24 5,73% 5,73% halten Squeeze-Out Strategie-Zertifikat DE000SAL2QZ ,06 155,75 45,48% 45,48% kaufen bis 114,00 Südzucker Wandelanleihe DE000A0AABH ,00 109,00 9,00% 9,00% 18,00% kaufen bis 110,00% Südzucker Anleihe XS ,30 94,00-5,34% 5,92% 0,58% kaufen bis 95,00% Sulzer in SFr Aktie CH ,00 SFr 1.340,00 SFr 30,48% 30,48% kaufen bis SFr Suncor Energy Aktie CA ,62 60,42 91,08% 1,04% 92,12% kaufen bis 55,00 Sunshine-Anleihe Anleihe DE000WLB1WA ,00 92,62-9,20% 7,00% -2,20% kaufen Syzygy Aktie DE ,55 5,54 21,76% 5,27% 27,03% kaufen bis 5,50 Takkt Aktie DE ,11 13,25 19,26% 19,26% kaufen bis 11,50 Teck Cominco Aktie CA ,22 59,06 67,69% 0,80% 68,49% halten Telekom Austria Aktie AT ,65 20,07 72,27% 6,78% 79,05% 15,00 halten ThyssenKrupp Anleihe DE ,30 105,90 3,52% 20,53% 24,05% halten Triumph Adler Aktie DE ,97 1,73-12,18% -12,18% kaufen bis 1,60 TUI Anleihe XS ,90 101,90 2,00% 13,26% 15,26% kaufen bis 102,50% UBS in SFr Aktie CH ,55 SFr 72,30 SFr 43,03% 6,14% 49,17% kaufen bis 70,00 SFr UBS Small Caps Germany Fonds DE ,00 231,28 114,15% 114,15% kaufen UCA Aktie DE ,02 5,69 41,54% 12,44% 53,98% halten Uranium Zertifikat CH ,75 128,28 16,88% 16,88% kaufen bis 115,00 Vitruvius Japan Fonds LU ,43 210,25 7,04% 7,04% kaufen bis 205,00 Vizrt Aktie IL ,51 11,42 225,36% 225,36% halten Xstrata Aktie GB ,91 34,81 16,38% 0,67% 17,05% halten Zurich Financial Aktie CH ,50 200,94 36,23% 3,06% 39,29% kaufen bis 180,00 Die Übersicht auf dieser Liste bietet Ihnen die 9 wichtigsten Informationen. In der 1. Spalte stehen in alphabetischer Reihenfolge die Namen der Empfehlungen. In Spalte 2 werden die verschiedenen Anlagearten aufgeführt, damit Sie zum Beispiel die Performance der Optionsscheine vergleichen können. Die 3. Spalte beinhaltet die internationale Wertpapier-Kennnummer (ISIN), damit jedes Wertpapier eindeutig zugeordnet werden kann. Die Spalte 4 zeigt Ihnen das Kauf-Datum an. Mit Hilfe dieser Angabe finden Sie in Ihrem Heft-Archiv sofort die zugehörige Ausgabe. In den Spalten 5 und 6 können Sie Einstiegs-Kurs und den aktuellen Wert miteinander vergleichen. Das Ergebnis der Depot-Optimierung ist die Performance, die Sie in der Spalte 7 ablesen können. Wichtig, speziell bei Zins-Empfehlungen wie Anleihen und Genussscheine, aber auch bei dividendenstarken Aktien, sind die bereits erhaltenen Erträge und die angesammelten Stückzinsen (Spalte 8) ein wesentlicher Bestandteil Ihrer Rendite. In der 9. Spalte finden Sie die Gesamtperformance, die sich aus den Kursgewinnen und den erhaltenen Erträgen zusammensetzt. Neu: In der Spalte 11 erhalten Sie die aktuelle Einschätzung der Depot-Optimierer-Redaktion. ➓

11 Sie müssen nur alle 14 Tage handeln und können trotzdem in jeder Börsenphase zu den Gewinnern gehören! Liebe Kundin, lieber Kunde des Börsenkiosks, Chefanalyst Rolf Morrien hat seinen Lesern immer frühzeitig die richtigen Empfehlungen gegeben. So empfahl er am 12. Mai den Lesern seiner Eilmitteilungen den Verkauf eines EuroStoxx-Calls, am 15.Mai den Verkauf eines DAX-Calls. Beide Indizes kannten die nächsten 4 Wochen nur eine Richtung. Die Leser des Depot-Optimierers profitierten von seinem Gespür und das ohne jeden Tag reagieren zu müssen! In den letzten Mai-Wochen wurde 6 von Herrn Morriens empfohlenen Chancen mit Hebel ausgestoppt. 4 davon 50% oder sogar deutlich mehr im Plus. Ein kleiner Auszug aus seinem Empfehlungsupdate vom 31. Mai : Sie sehen, Herr Morrien setzt auf ein gut diversifiziertes Depot und hat ein unglaubliches Gespür für die Marktentwicklung. Der Lohn: 35,2% Rendite jedes Jahr, weil sich immer Märkte fanden, die gerade gestiegen sind. Gemessen und bestätigt von der WSH Vermögenscontrolling-Gesellschaft aus Düsseldorf.

12 Aktuelle Favoriten: Rohstoffwerte, Turnaround-Kanditaten und Unternehmen mit hohem Cash-Anteil. Herr Morrien setzt dabei immer auf ein breites Sortiment von Finanzinstrumenten, von Value-Aktien über Rohstoff-Zertifikate bis hin zu ausgesuchten Optionsscheinen. Leserstimmen: Das ist der erste Börsendienst, der nicht überzogen ist! Und ich habe in dem letzten halben Jahrzehnt etliche Börsen- und Anlage-Dienste kennen gelernt. In jeder Ausgabe geht Herr Morrien auch auf seine früheren Empfehlungen ein. Das zeigt hohe Kontinuität und schafft Vertrauen... Bernd Schneider, Nidda Herr Morriens Eil-Mitteilungen sind von Risikobewusstsein und höchster Zuverlässigkeit durchdrungen!... Artour Gourari, Remscheid In der überwältigenden Mehrheit sind die Empfehlungen von Herrn Morrien absolut zutreffend!:...dank Herrn Morriens Börsenwissen habe ich so schnelle Gewinne machen können. Und das selbst während der Baisse Anfang Josef Selg, Oberboihingen, Direktor i. R. Wir wissen: Zwischen 83% und 95% von Rolf Morriens Empfehlungen standen immer im Plus, wie auch immer es gerade an den Börsen zuging. Und diese Erfolgsquote können seine Leser ständig überprüfen. Alle Empfehlungen werden regelmäßig mit dem Einstiegszeitpunkt, der Performance und der aktuellen Einschätzung als kostenlose Serviceleistung an die Leser des Depot-Optimierers verschickt. Keine Empfehlung fällt unter den Tisch. Das ist 100% Transparenz. Eine unabhängige Prüfgesellschaft konnte uns bestätigen: 91,7% der Empfehlungen des Depot-Optimierers lagen 2005 im Plus Nutzen Sie jetzt diese Treffsicherheit für Ihr Depot! Alle 14 Tage jeweils donnerstags erscheint der Depot-Optimierer* im Börsenkiosk. Zum Kennenlernen erhalten Sie jetzt einen: Wollen Sie den Depot-Optimierer langfristig für Ihren Anlageerfolg nutzen, können Sie dies für nur 14,25 pro Ausgabe. Die ersten 30 Tage erhalten Sie den Depot-Optimierer sogar kostenlos und unverbindlich zur Ansicht Zum 30 Tage-Gratis-Test geht es hier! * ist ein Produkt des Fachverlags für Privatfinanzen

13 (www.privatanleger.net). Weiterhin finden Sie im BoersenKiosk die aktuellen Ausgaben sowie ein Archiv. Alle Ausgaben werden im PDF-Format ausgeliefert. So können Sie die Börsenbriefe bequem auf Ihrem Computer speichern, ausdrucken und jederzeit wieder reinschauen. Ihr Team von BoersenKiosk.de Qualitätsgarantie Sehr geehrte(r) Leser(in), Wir möchten Sie an dieser Stelle darauf hinweisen, dass für ALLE über angebotenen Börsenpublikationen Verträge mit den jeweiligen Verlagen existieren. Es handelt sich also NICHT um Raubkopien oder Auszüge aus Börsenbriefen, sondern um den kompletten Börsenbrief, wie er auch im Abo von den einzelnen Verlagen vertrieben wird. Wir legen sehr viel Wert auf die Auswahl der Verlage, und freuen uns, Ihnen eine qualitativ sehr hochwertige Auswahl anbieten zu können. Börsenbriefe im Einzelabruf. Bequem - schnell - immer aktuell. Wenn Sie diese Information nicht erhalten wollen, dann können Sie sich hier abmelden:

Fallstudie Anlagepraxis: Optionsscheine, Optionen, Futures und Zertifikate (oder auch: Die Welt der Derivate ) Lösungsvorschläge:

Fallstudie Anlagepraxis: Optionsscheine, Optionen, Futures und Zertifikate (oder auch: Die Welt der Derivate ) Lösungsvorschläge: Fallstudie Anlagepraxis: Optionsscheine, Optionen, Futures und Zertifikate (oder auch: Die Welt der Derivate ) Lösungsvorschläge: Die Laufzeiten der verwendeten realen Wertpapiere enden am 15.06.2012.

Mehr

LS Servicebibliothek 2: BONDS RENTENHANDEL

LS Servicebibliothek 2: BONDS RENTENHANDEL LS Servicebibliothek 2: BONDS RENTENHANDEL Mit aktuellen News kann der Rentenhandel spannend werden. 20 Schweizer Franken: Arthur Honegger, französischschweizerischer Komponist (1892-1955) Warum ist außerbörslicher

Mehr

UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko.

UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko. UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko. Performance PERLES ermöglichen Ihnen, einfach und effizient die Wertentwicklung eines Basiswertes nachzubilden. PERLES Plus bieten zudem eine bedingte

Mehr

Facebook-Analyse von. Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse. www.aktien-strategie24.de. tom - Fotolia.com

Facebook-Analyse von. Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse. www.aktien-strategie24.de. tom - Fotolia.com Facebook-Analyse von Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse tom - Fotolia.com www.aktien-strategie24.de 1 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein... 3 2. Kursentwicklung... 5 3. Fundamental...

Mehr

ING MARKETS Anlegertag Düsseldorf Mit Charttechnik und den passenden Hebelprodukten zum Erfolg. Ingmar Königshofen

ING MARKETS Anlegertag Düsseldorf Mit Charttechnik und den passenden Hebelprodukten zum Erfolg. Ingmar Königshofen ING MARKETS Anlegertag Düsseldorf Mit Charttechnik und den passenden Hebelprodukten zum Erfolg Ingmar Königshofen 2007 2010: Produktmanager bei BNP Paribas 2010 2012: Produktmanager bei Macquarie 2012

Mehr

Die beste Investment-Erfahrung Ihres Lebens: Optionen

Die beste Investment-Erfahrung Ihres Lebens: Optionen Die beste Investment-Erfahrung Ihres Lebens: Optionen Rainer Heißmann, Frankfurt, 27.03.2015 Experten. Sicherheit. Kompetenz. Die beste Investment-Erfahrung Ihres Lebens Optionen (nicht Optionsscheine)

Mehr

Privatanleger sehen Schuldenkrise nicht gelöst

Privatanleger sehen Schuldenkrise nicht gelöst 12. Dezember 2013 DZ BANK AG Deutsche Zentral- Genossenschaftsbank Pressestelle Privatanleger sehen Schuldenkrise nicht gelöst Privatanleger mit mehr Börsen-Optimismus, aber ohne Euphorie / Risiken durch

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 24: Oktober 2012. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 24: Oktober 2012. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 24: Oktober 2012 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Fremdwährungskonten immer beliebter 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen

Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen Die DAB Bank hat zum fünften Mal das Anlageverhalten von Frauen und Männern umfassend untersucht. Für die Frauen-Männer-Studie

Mehr

Anlagestrategien mit Hebelprodukten. Optionsscheine und Turbos bzw. Knock-out Produkte. Investitionsstrategie bei stark schwankenden Märkten

Anlagestrategien mit Hebelprodukten. Optionsscheine und Turbos bzw. Knock-out Produkte. Investitionsstrategie bei stark schwankenden Märkten Anlagestrategien mit Hebelprodukten Hebelprodukte sind Derivate, die wie der Name schon beinhaltet gehebelt, also überproportional auf Veränderungen des zugrunde liegenden Wertes reagieren. Mit Hebelprodukten

Mehr

Technology Semiconductor Integrated Circuits

Technology Semiconductor Integrated Circuits TIPP 1: Amkor Technology Börse Land Ticker Symbol ISIN Code Sektor Nasdaq Vereinigte Staaten AMKR US0316521006 Technology Semiconductor Integrated Circuits Amkor Technology (AMKR) ist die weltweit zweitgrößte

Mehr

Aktienanleihen und Discount- Zertifikate. Heinrich Karasek Leiter Structured Products & Equites Bank Sal. Oppenheim jr. & Cie.

Aktienanleihen und Discount- Zertifikate. Heinrich Karasek Leiter Structured Products & Equites Bank Sal. Oppenheim jr. & Cie. Aktienanleihen und Discount- Zertifikate Heinrich Karasek Leiter Structured Products & Equites Bank Sal. Oppenheim jr. & Cie. (Österreich) AG 1 Aktienanleihen 2 Markterwartung und Anlagestrategie: Wann

Mehr

Knock-Out Zertifikate. 01.07.2015 Christopher Pawlik

Knock-Out Zertifikate. 01.07.2015 Christopher Pawlik Knock-Out Zertifikate 01.07.2015 Christopher Pawlik Knock-Out Zertifikate 2 Agenda 1. Knock-Out Zertifikate Eigenschaften von Knock-Out Produkten Beispiele von Knock-Out Produkt 2. Einsatzmöglichkeiten

Mehr

Bonus Zertifikate Geldanlage für Skeptiker

Bonus Zertifikate Geldanlage für Skeptiker Bonus Zertifikate Geldanlage für Skeptiker 4.12.2014 Martin Szymkowiak Eigenschaften von Bonus Zertifikaten Bonus Zertifikate 2 Für seitwärts tendierende, moderat steigende oder fallende Märkte Besitzen

Mehr

LBBW Dividenden Strategie Euroland Sorgfältige Auswahl für glänzende Ergebnisse.

LBBW Dividenden Strategie Euroland Sorgfältige Auswahl für glänzende Ergebnisse. LBBW Dividenden Strategie Euroland Sorgfältige Auswahl für glänzende Ergebnisse. Fonds in Feinarbeit. Der LBBW Dividenden Strategie Euroland war einer der ersten Fonds, der das Kriterium Dividende in den

Mehr

Durchblick für Sie. Im Markt der Anlage - und Hebelprodukte.

Durchblick für Sie. Im Markt der Anlage - und Hebelprodukte. Durchblick für Sie. Im Markt der Anlage - und Hebelprodukte. Die UniCredit zählt zu den größten Bankengruppen Europas. onemarkets steht insbesondere in ihren Heimatmärkten Deutschland, Österreich und Zentral-

Mehr

UBS BLOC/BLOC Plus Mehr Ertrag im Seitwärtstrend.

UBS BLOC/BLOC Plus Mehr Ertrag im Seitwärtstrend. ab UBS BLOC/BLOC Plus Mehr Ertrag im Seitwärtstrend. Optimierung Mit einem BLOC (Discount Certificate) erwerben Sie indirekt einen Basiswert zu einem Preisabschlag (Discount). Bei Verfall erhalten Sie

Mehr

INVEST 2011 - Volker Meinel. Hebelprodukte der BNP Paribas im vergleichenden Überblick

INVEST 2011 - Volker Meinel. Hebelprodukte der BNP Paribas im vergleichenden Überblick INVEST 2011 - Volker Meinel Hebelprodukte der BNP Paribas im vergleichenden Überblick Agenda Wertpapiere fürs Trading: 1. Turbo Optionsscheine 2. Mini Futures 3. Unlimited Turbos 25/03/2011 2 Turbo Optionsscheine

Mehr

Produkttypenbeschreibung

Produkttypenbeschreibung Produkttypenbeschreibung 09.05.2008 Hebel-Produkte Partizipations-Produkte Renditeoptimierungs-Produkte Kaptalschutz-Produkte Warrants Spread Warrants Knock-out Mini-Futures Hebel Diverse Tracker-Zertifikate

Mehr

Primus Marktbericht vom 21. Oktober 2010

Primus Marktbericht vom 21. Oktober 2010 Primus Marktbericht vom 21. Oktober 2010 Quantitative Analyse unterstreicht, dass Aktien höchstwahrscheinlich vor einer neuen Aufschwungsphase stehen Vergangene Woche brachten wir ein Interview mit dem

Mehr

investment PORTRAIT PANTHERA Asset Management Global Trading A

investment PORTRAIT PANTHERA Asset Management Global Trading A investment PORTRAIT PANTHERA Asset Management Global Trading A 2 Profitieren Sie mit unserer Trendfolgestrategie von steigenden und fallenden Märkten. Mit hoch entwickelten Managed Futures Anlagen. Die

Mehr

Wir informieren Sie!

Wir informieren Sie! Wir informieren Sie! 1. Aktuelles vom Markt 2. Portfolio per 3. Bericht des Fondsmanagers per 4. Vermögensaufstellung per 1 AKTUELLES August 2015 24.08.2015 20.08.2015 2 Portfolio Strategische Asset Allokation

Mehr

Börsianer Bonmot: Die Nacht ist am dunkelsten vor dem Morgengrauen.

Börsianer Bonmot: Die Nacht ist am dunkelsten vor dem Morgengrauen. Ausgabe Nr. 27 21. Oktober 2011 Seite 1 von 8 Börsianer Bonmot: Die Nacht ist am dunkelsten vor dem Morgengrauen. Unsere Themen: - Aktienmärkte: Fest im Griff der Eurokrise - Rohstoffe: Die Preise werden

Mehr

Was ist eine Aktie? Detlef Faber

Was ist eine Aktie? Detlef Faber Was ist eine Aktie? Wenn eine Firma hohe Investitionskosten hat, kann sie eine Aktiengesellschaft gründen und bei privaten Geldgebern Geld einsammeln. Wer eine Aktie hat, besitzt dadurch ein Stück der

Mehr

Bevor Sie sich zu einer Anlage in Investmentfonds entscheiden, sollten Sie sich unbedingt vollständig der damit verbundenen Risiken bewusst sein.

Bevor Sie sich zu einer Anlage in Investmentfonds entscheiden, sollten Sie sich unbedingt vollständig der damit verbundenen Risiken bewusst sein. Risikohinweise Bevor Sie sich zu einer Anlage in Investmentfonds entscheiden, sollten Sie sich unbedingt vollständig der damit verbundenen Risiken bewusst sein. Die zukünftigen Werte und Erträge von Investmentfondsanteile

Mehr

Richard Pfadenhauer DERIVATE. FinanzBuch Verlag

Richard Pfadenhauer DERIVATE. FinanzBuch Verlag Richard Pfadenhauer DERIVATE FinanzBuch Verlag 1 Grundlagen des Handels mit Derivaten 1.1 Was ist ein Derivat? Derivate sind Finanzprodukte, die überwiegend an Börsen notiert sind. Damit kann jeder Anleger

Mehr

Deutschland & USA. Inhalt. Seite. Nutzen Sie die Relative Stärke, um immer die besten Aktien im Depot zu haben! Lieber Investor,

Deutschland & USA. Inhalt. Seite. Nutzen Sie die Relative Stärke, um immer die besten Aktien im Depot zu haben! Lieber Investor, Nutzen Sie die Relative Stärke, um immer die besten Aktien im Depot zu haben! Lieber Investor, vielleicht kennen Sie das: Sie stellen sich nach bestem Wissen und Gewissen ein Aktien-Depot zusammen. Die

Mehr

DDV Index-Report Juli 2010: Scoach-Aktienanleihe-Index

DDV Index-Report Juli 2010: Scoach-Aktienanleihe-Index Juli 2010: Scoach-Aktienanleihe-Index 3 1-1 - -3 Aktienanleihe-Index Der Aktienanleihe-Index. Volatilität abgeben, Kupon bekommen. Aktienanleihen nennt man auch Reverse Convertibles. Ein normaler Convertible

Mehr

Anlage in Finanzderivaten / Strukturierten Wertpapieren

Anlage in Finanzderivaten / Strukturierten Wertpapieren Anlage in Finanzderivaten / Strukturierten Wertpapieren Prof. Dr. Martin Schmidt Friedberg, 24.10.2012 UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES Seite 1 Übersicht 1. Wovon reden wir eigentlich? 2. Wie bekommt man

Mehr

Musterdepot +134% seit Auflegung 01.01.2010 Trading Depot für alle kurzfristig orientieren Anleger

Musterdepot +134% seit Auflegung 01.01.2010 Trading Depot für alle kurzfristig orientieren Anleger Der Börsenbrief für Gewinne in jeder Marktphase. Musterdepot +134% seit Auflegung 01.01.2010 Trading Depot für alle kurzfristig orientieren Anleger Herzlich willkommen bei das-siegerdepot.de. Sie haben

Mehr

Investieren Sie mit dem Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds in das Rückgrat der deutschen Wirtschaft

Investieren Sie mit dem Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds in das Rückgrat der deutschen Wirtschaft Investieren Sie mit dem Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds in das Rückgrat der deutschen Wirtschaft Profitieren Sie von erfolgreichen Unternehmen des soliden deutschen Mittelstands Erfolgsfaktor KFM-Scoring

Mehr

Kaufen, Halten, Verkaufen

Kaufen, Halten, Verkaufen Kaufen, Halten, Verkaufen Heiko Weyand Stuttgart, 18.-20. März 2011 1 Agenda 1. Ihr Portfolio 2. Risikosteuerung 3. Discountzertifikate und Put-Optionsscheine 4. Echtzeit-Produktportraits 5. Fazit 2 Ihr

Mehr

aktienanleihen Das besondere Zinspapier

aktienanleihen Das besondere Zinspapier Das besondere Zinspapier aktienanleihen Mit Aktienanleihen der DZ BANK können Anleger, die mittelfristig von moderat steigenden bis moderat sinkenden Kursen ausgehen, attraktive Kuponzahlungen vereinnahmen.

Mehr

Wirkt anziehend! Das neue Anlagekonzept: Generali Komfort Best Selection

Wirkt anziehend! Das neue Anlagekonzept: Generali Komfort Best Selection WERBEMITTEILUNG Wirkt anziehend! Das neue Anlagekonzept: Generali Komfort Best Selection geninvest.de Generali Komfort Best Selection Neues Konzept der Besten-Selektion Wie kann ich mein Geld trotz niedriger

Mehr

Präsentationsmappe DELTA COACHING

Präsentationsmappe DELTA COACHING Präsentationsmappe DELTA ASSET MANAGEMENT DELTA Coaching GmbH Zämattlistrasse 2d Postfach 53 CH-6318 Walchwil/ZG Tel +41 41 758 00 80 Fax +41 41 758 00 88 www.deltacoaching.ch Geschäftsführer: Gerd Lehner,

Mehr

Exklusives Investoren-Treffen: Live-Trading So kaufen Sie eine Option

Exklusives Investoren-Treffen: Live-Trading So kaufen Sie eine Option Exklusives Investoren-Treffen: Live-Trading So kaufen Sie eine Option Rainer Heißmann, 19.04.2013 Experten. Sicherheit. Kompetenz. Exklusives Investoren-Treffen Freitag, 19.04.2013 Live-Trading - So kaufen

Mehr

Aktienanleihe. Konstruktion, Kursverhalten und Produktvarianten. 18.02.2015 Christopher Pawlik

Aktienanleihe. Konstruktion, Kursverhalten und Produktvarianten. 18.02.2015 Christopher Pawlik Aktienanleihe Konstruktion, Kursverhalten und Produktvarianten 18.02.2015 Christopher Pawlik 2 Agenda 1. Strukturierung der Aktienanleihe 04 2. Ausstattungsmerkmale der Aktienanleihen 08 3. Verhalten im

Mehr

Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank

Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank Männer erfolgreicher bei der Geldanlage als Frauen höhere Risikobereitschaft und Tradinghäufigkeit zahlt sich in guten Börsenjahren aus Zum sechsten Mal hat

Mehr

Cost-Average-Effekt. Gezieltes Investieren für die Altersvorsorge. Januar 2013

Cost-Average-Effekt. Gezieltes Investieren für die Altersvorsorge. Januar 2013 Cost-Average-Effekt Gezieltes Investieren für die Altersvorsorge Januar 2013 Herausgeber: VZ VermögensZentrum GmbH Bleichstraße 52 60313 Frankfurt am Main Ansprechpartner/Initiator: Michael Huber, mhu@vzde.com,

Mehr

Claus Vogt Marktkommentar - Ausgabe vom 24. Oktober 2014

Claus Vogt Marktkommentar - Ausgabe vom 24. Oktober 2014 Claus Vogt Marktkommentar - Ausgabe vom 24. Oktober 2014 Ich bleibe dabei: Die Aktienbaisse hat begonnen Jetzt wird es ungemütlich: Fallende Aktienkurse sind noch das geringste Übel Salami-Crash: Zwei

Mehr

Entdecken Sie das Potenzial.

Entdecken Sie das Potenzial. Entdecken Sie das Potenzial. Für jedes Marktumfeld die passende Lösung. Strukturierte Produkte sind innovative und flexible Anlageinstrumente. Sie sind eine attraktive Alternative zu direkten Finanzanlagen

Mehr

Nachhaltigkeits-Check

Nachhaltigkeits-Check Nachhaltigkeits-Check Name: Memory Express Return-Zertifikat auf ThyssenKrupp ISIN: DE000CZ35CX2 Emittent: Commerzbank AG Wertpapierart / Anlageart Das Expresszertifikat ist eine Unterform des Bonuszertifikats,

Mehr

Verantwortlich für den Inhalt dieser Publikation im Sinne des Telemedienrechts: Jonas Krauß, Stefan Nann

Verantwortlich für den Inhalt dieser Publikation im Sinne des Telemedienrechts: Jonas Krauß, Stefan Nann Guten Morgen! Die Trendsignale des Tages** Signaltyp Aktie Trendsignal Prognose Heidelbergcement bullish 0,65% ISIN: DE0006047004 Index: DAX Trefferquote: 69% Weitere Signale und Updates auf s tockpuls

Mehr

Sparplan schlägt Einmalanlage

Sparplan schlägt Einmalanlage Sparplan schlägt Einmalanlage Durch den Cost-Average-Effekt hat der DAX-Sparer seit Anfang des Jahrtausends die Nase deutlich vorne 29. Oktober 2013 Herausgeber: VZ VermögensZentrum GmbH Bleichstraße 52

Mehr

Referentin: Alexandra Baldessarini, CEFA, CIIA

Referentin: Alexandra Baldessarini, CEFA, CIIA Referentin: Alexandra Baldessarini, CEFA, CIIA Aktionärsstruktur 10,0% 6,1% (per 31. Dezember 2007) 0,7% 58,2% 25,0% Ö. Volksbankenverbund 2 Zertifikate DZ-Bank-Gruppe Victoria Gruppe RZB Streubesitz Bilanzsumme

Mehr

Warrants Investment mit Hebeleffekt.

Warrants Investment mit Hebeleffekt. Warrants Investment mit Hebeleffekt. Kapitalschutz Ertragsoptimierung Zertifikate Produkte mit Hebelwirkung Kleiner Kick grosse Wirkung. Mit einem Warrant erwerben Sie das Recht, aber nicht die Pflicht,

Mehr

LS Servicebibliothek 1: AUSSERBÖRSLICHER AKTIENHANDEL

LS Servicebibliothek 1: AUSSERBÖRSLICHER AKTIENHANDEL LS Servicebibliothek 1: AUSSERBÖRSLICHER AKTIENHANDEL Bei uns handeln Sie Aktien länger und oft günstiger als an den Börsen. 50 US-Dollar: Präsident Ulysses S. Grant (1822 1885) Was sind die Vorteile außerbörslichen

Mehr

Donnerstag, 10.10.2013 Newsletter Jahrgang 1 / Ausgabe 24

Donnerstag, 10.10.2013 Newsletter Jahrgang 1 / Ausgabe 24 Donnerstag, 10.10.2013 Newsletter Jahrgang 1 / Ausgabe 24 Liebe Leser/innen, herzlich willkommen zu einer neuen Newsletter Ausgabe von Bühner Invest. Heute möchte ich Ihnen ein wenig zum Thema die Deutschen

Mehr

weibliche Aufsichtsratsmitglieder in DAX 30-Unternehmen Stand: 06.06.2013

weibliche Aufsichtsratsmitglieder in DAX 30-Unternehmen Stand: 06.06.2013 Unternehmen weibliche Aufsichtsratsmitglieder in DAX 30-Unternehmen Stand: 06.06.2013 Aufsichtsratsmitglieder insgesamt Frauenanteil absolut prozentual Adidas Group 12 2 16,67% Allianz SE 12 4 33,33% BASF

Mehr

Admiral Academy WEBINAR TRADING VON ANFANG AN! TAG 2: Aktienhandel, Fonds, Optionsscheine, Devisen und CFDs. Wann trade ich was, Vorund Nachteile.

Admiral Academy WEBINAR TRADING VON ANFANG AN! TAG 2: Aktienhandel, Fonds, Optionsscheine, Devisen und CFDs. Wann trade ich was, Vorund Nachteile. Admiral Academy TRADING VON ANFANG AN! TAG 2: Aktienhandel, Fonds, Optionsscheine, Devisen und CFDs. Wann trade ich was, Vorund Nachteile. Aktienhandel: Aktien sind die Basis für (fast) alle Wertpapiere:

Mehr

Börsenpaket FAZfinance.NET

Börsenpaket FAZfinance.NET Börsenpaket FAZfinance.NET Das Börsenspiel auf FAZfinance.NET Allgemeine Fakten Mit 2,3 Mio. PI / Monat und 19.000 UU ist das FAZfinance.NET Börsenspiel das größte im deutschen Internet.* Über 200.000

Mehr

Trader-Ausbildung. Teil 1 Einleitender Teil

Trader-Ausbildung. Teil 1 Einleitender Teil Trader-Ausbildung Teil 1 Einleitender Teil Teil 1 - Einleitender Teil - Was ist "die Börse" (und wozu brauche ich das)? - Was kann ich an der Börse handeln? (Aktien, Zertifikate, Optionsscheine, CFDs)

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA NOVEMBER 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der ETF-Markt in Europa konnte im Oktober 214 nach der kurzzeitigen Schwäche im Vormonat wieder zulegen; die Nettomittelzuflüsse betrugen insgesamt 6,1 Milliarden

Mehr

à j o u r Steuerberatungsgesellschaft mbh

à j o u r Steuerberatungsgesellschaft mbh à j o u r Steuerberatungsgesellschaft mbh à jour GmbH Breite Str. 118-120 50667 Köln Breite Str. 118-120 50667 Köln Tel.: 0221 / 20 64 90 Fax: 0221 / 20 64 91 E-MAIL: stb@ajourgmbh.de Tipps zur Anlagemöglichkeiten

Mehr

Deka-Deutschland Balance Kundenhandout. Oktober 2011

Deka-Deutschland Balance Kundenhandout. Oktober 2011 Deka-Deutschland Balance Kundenhandout Oktober 2011 1 In Deutschlands Zukunft investieren Die Rahmenbedingungen stimmen Geographische Lage Deutschland profitiert von der zentralen Lage. Diese macht das

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA OKTOBER 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Auf dem europäischen ETF-Markt kam es im September 214 erstmalig seit einem Jahr zu Nettomittelrückflüssen; diese beliefen sich auf insgesamt zwei Milliarden Euro.

Mehr

Die Zinsflaute überbrücken mit optimierten Aktienanleihe-Varianten

Die Zinsflaute überbrücken mit optimierten Aktienanleihe-Varianten SAL. OPPENHEIM JR. & CIE. KGAA Die Zinsflaute überbrücken mit optimierten Aktienanleihe-Varianten Florian Schröder Equity Trading & Derivatives, Sal. Oppenheim jr. & Cie. KGaA Investmenttag Frankfurt,

Mehr

WGZ Discount-Zertifikate

WGZ Discount-Zertifikate ALLGEMEINES ZU WGZ BANK-ZERTIFIKATEN WGZ Discount-Zertifikate ZERTIFIKATE AUF AKTIEN ODER INDIZES Werbemitteilung! Bitte lesen Sie den Hinweis am Ende des Dokuments! Produktbeschreibung Das WGZ Discount-Zertifikat

Mehr

Nachfolgend werden die Zertifikate der Sieger in den einzelnen Produktkategorien kurz vorgestellt (plus einige Zusatzinformationen):

Nachfolgend werden die Zertifikate der Sieger in den einzelnen Produktkategorien kurz vorgestellt (plus einige Zusatzinformationen): Nachfolgend werden die Zertifikate der Sieger in den einzelnen Produktkategorien kurz vorgestellt (plus einige Zusatzinformationen): Österreich-Zertifikat des Jahres Sieger: Raiffeisen Centrobank (RCB)

Mehr

Aktien schneiden am besten ab

Aktien schneiden am besten ab Veröffentlicht als Gastkommentar (26. Mai 2015) bei und 12.000 Dax-Punkte sind nicht das Ende Aktien schneiden am besten ab Ein Gastbeitrag von Carsten Riehemann Trotz Rekordniveaus bleiben Aktien unter

Mehr

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 26: Februar 2013 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Außerbörslicher Handel immer beliebter 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

Bundesverband der Börsenvereine an deutschen Hochschulen e.v. Börsenführerschein. II. Aktien, Renten und Fonds

Bundesverband der Börsenvereine an deutschen Hochschulen e.v. Börsenführerschein. II. Aktien, Renten und Fonds Bundesverband der Börsenvereine an deutschen Hochschulen e.v. Börsenführerschein II. Aktien, Renten und Fonds 18. Mai 2013 Aufbau des Börsenführerscheins I. Börse, Kapitalmarkt und Handel II. Aktien, Renten

Mehr

HVB ExpressBonus Zertifikat. auf die Aktie der Siemens AG WKN HV16EB

HVB ExpressBonus Zertifikat. auf die Aktie der Siemens AG WKN HV16EB HVB ExpressBonus Zertifikat auf die Aktie der Siemens AG WKN HV16EB Nutzen Sie mit Siemens Ihre Chance auf 10,03 % Rendite p. a. SIEMENS BIETET IHNEN JETZT NOCH MEHR! Wenn Sie daran denken, in die Aktie

Mehr

Beachten Sie die Handels- und Risikohinweise auf den Seiten 3 und 4

Beachten Sie die Handels- und Risikohinweise auf den Seiten 3 und 4 DAX Buzz DAX Sentiment 8,6 8,6 5 8,4 1 % 8,4 8, 8, -5 Euro/US Dollar Buzz Euro/US Dollar Sentiment 1.36 1.36 5 1.34 1 % 1.34 1.32 1.32-5 Realtime-Daten und Updates auf s tockpuls e.de Stand: 27.8., :2

Mehr

Futures. Vontobel Mini Futures. Vontobel Investment Banking. Minimaler Einsatz, maximale Chance

Futures. Vontobel Mini Futures. Vontobel Investment Banking. Minimaler Einsatz, maximale Chance Vontobel Mini Futures Futures Minimaler Einsatz, maximale Chance Vontobel Investment Banking Vontobel Mini Futures mit minimalem Einsatz Maximales erreichen Anlegern, die das Auf und Ab der Märkte in attraktive

Mehr

Anleihen an der Börse zeichnen Entry Standard für Unternehmensanleihen

Anleihen an der Börse zeichnen Entry Standard für Unternehmensanleihen Anleihen an der Börse zeichnen Entry Standard für Unternehmensanleihen 2 Unternehmensanleihen Anleihen an der Börse zeichnen Entry Standard für Unternehmensanleihen Sie wollen ein Investment in junge,

Mehr

Top-Sicherheit, Top-Performance. Mit uns kommen Anleger erfolgreicher ans Ziel!

Top-Sicherheit, Top-Performance. Mit uns kommen Anleger erfolgreicher ans Ziel! Top-Sicherheit, Top-Performance Mit uns kommen Anleger erfolgreicher ans Ziel! Sparkasse Donauwörth Alle Chancen für Ihr Depot nutzen Sehr geehrte interessierte Anlegerinnen und Anleger, stellen Sie sich

Mehr

SUNARES-Update. 12.1.2015 Fondsadvisor: Udo Sutterlüty & Colin Moor. Sutterlüty Investment Management GmbH

SUNARES-Update. 12.1.2015 Fondsadvisor: Udo Sutterlüty & Colin Moor. Sutterlüty Investment Management GmbH SUNARES-Update 12.1.2015 Fondsadvisor: Udo Sutterlüty & Colin Moor Sutterlüty Investment Management GmbH A - 6863 Egg, Hub 734, Austria T +43 (0)5512/ 26533 F 26 533-20 www.sutterluety-invest.at office@sutterluety.at

Mehr

Wir bitten Sie zu beachten, dass es sich bei dieser Depotanalyse nur um ein fiktives Beispiel handelt, aus dem keine echten Empfehlungen abgeleitet

Wir bitten Sie zu beachten, dass es sich bei dieser Depotanalyse nur um ein fiktives Beispiel handelt, aus dem keine echten Empfehlungen abgeleitet Wir bitten Sie zu beachten, dass es sich bei dieser Depotanalyse nur um ein fiktives Beispiel handelt, aus dem keine echten Empfehlungen abgeleitet werden können. 35! 30! 25! 20! 15! 10! 5! 0! Aktienfonds!

Mehr

Verlauf DOGAHILO auf Wikifolio.com

Verlauf DOGAHILO auf Wikifolio.com Verlauf DOGAHILO auf Wikifolio.com vom 01.08.2012 bis 30.04.2014 Daten wenn nicht anders vermerkt von wikifolio.com Performance Einzeltitel DAX (offene Positionen) 80,00% 70,00% 60,00% 50,00% 40,00% 30,00%

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA FEBRUAR 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der ETF-Markt in Europa konnte im Januar 215 einen neuen 3-Jahres-Rekord erreichen. Die Nettomittelzuflüsse betrugen 1,9 Milliarden Euro und lagen damit um 5%

Mehr

PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 2: SHORT UND LEVERAGED ETP

PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 2: SHORT UND LEVERAGED ETP PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 2: SHORT UND LEVERAGED ETP DIE HEUTIGEN THEMEN IM ÜBERBLICK Einführung in Short ETPs und Leveraged ETPs Wie funktionieren Short ETPs?

Mehr

Stiftungsfonds Spiekermann & CO WKN: A1C1QH Stand: 05.11.2013. Eine klare Lösung für konservative Investoren und Stiftungen

Stiftungsfonds Spiekermann & CO WKN: A1C1QH Stand: 05.11.2013. Eine klare Lösung für konservative Investoren und Stiftungen WKN: A1C1QH Stand: 05.11.2013 Was Anleger vorfinden: bei festverzinslichen Wertpapieren haben Staatsanleihen ihren Nimbus als sicherer Hafen verloren Unternehmensanleihen gewinnen immer mehr an Bedeutung

Mehr

MoneyMoney - Musterdepot MoneyMoney - Die besten Dividendenaktien der großen Indizes! MoneyMoney - Aktien für kurzfristiges Traden!

MoneyMoney - Musterdepot MoneyMoney - Die besten Dividendenaktien der großen Indizes! MoneyMoney - Aktien für kurzfristiges Traden! Ausgabe vom Dienstag 24.03.2015 MoneyMoney - Musterdepot MoneyMoney - Die besten Dividendenaktien der großen Indizes! MoneyMoney - Aktien für kurzfristiges Traden! MoneyMoney - Musterdepot Basiswert WKN

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA SEPTEMBER 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Netto-Mittelzuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt zeigten auch im August 214 einen positiven Trend; sie beliefen sich auf insgesamt sechs Milliarden Euro

Mehr

Wie funktioniert Social Trading und welche Chancen ergeben sich für IR Verantwortliche? Salzburg, Februar 2014

Wie funktioniert Social Trading und welche Chancen ergeben sich für IR Verantwortliche? Salzburg, Februar 2014 Wie funktioniert Social Trading und welche Chancen ergeben sich für IR Verantwortliche? Salzburg, Februar 2014 Private Anleger sind unzufrieden! Welche Erfahrungen haben Sie mit Ihren Beratern gesammelt?

Mehr

Aktuelles zum Thema: Niedrigzinsen.

Aktuelles zum Thema: Niedrigzinsen. Möglichst viel draußen sein. Neue Orte kennenlernen. Aktuelles zum Thema: Niedrigzinsen. Werbemitteilung Schwierige Zeiten für Anleger: Niedrige Zinsen lassen Vermögen auf Dauer schrumpfen. Zertifikate

Mehr

Generali Premium Edition 200

Generali Premium Edition 200 Generali Premium Edition 200 Kundeninformation 2008 Ob.Insp. Günter KLEISCH 06991 797 38 31 versicherung@kleisch.at Das Produktkonzept Generali Premium Edition 200 ist eine indexgebundene Lebensversicherung

Mehr

Stock Picking ist jetzt Trumpf

Stock Picking ist jetzt Trumpf Stock Picking ist jetzt Trumpf Eine große Korrektur hat der DAX vermeiden können, aber eine richtige Aufwärtsdynamik will auch noch nicht wieder aufkommen. Im Moment scheint ein selektives Vorgehen attraktiver,

Mehr

Anlagepolitik und aktuelle Asset Allocation des. Bankhaus Bauer Premium Select. 31. Dezember 2011 1

Anlagepolitik und aktuelle Asset Allocation des. Bankhaus Bauer Premium Select. 31. Dezember 2011 1 Anlagepolitik und aktuelle Asset Allocation des Bankhaus Bauer Premium Select 31. Dezember 2011 1 Die Anlagepolitik des Bankhaus Bauer Premium Select 2 Die Anlagepolitik des Premium Select genügend Freiraum

Mehr

Discount Calls Die besseren Optionsscheine

Discount Calls Die besseren Optionsscheine Die besseren Optionsscheine Wie funktionieren? : gehören zur Kategorie der Hebelprodukte haben zur eindeutigen Identifikation eine WKN und ISIN sind handelbar über jede Bank und Online Broker können auch

Mehr

DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex

DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex Investment mit Puffer In Zeiten, in denen Gewinne aus reinen Aktienportfolios unsicher sind, bevorzugen Anleger Produkte mit einer höheren Rendite bei

Mehr

Die 222 wichtigsten Fragen zu Derivaten

Die 222 wichtigsten Fragen zu Derivaten Volker U. Meinel Die 222 wichtigsten Fragen zu Derivaten FinanzBuch Verlag 7 Inhaltsverzeichnis Vorwort 19 I Auswahl 21 Kann jeder ein Derivat kaufen?...21 Kann ich eventuell komplett auf Aktien verzichten?...22

Mehr

Stand: 31. Oktober 2006. Monatsbericht. fpm FUNDS. Investments. In deutsche AKTIEN

Stand: 31. Oktober 2006. Monatsbericht. fpm FUNDS. Investments. In deutsche AKTIEN Stand: 31. Oktober 2006 Monatsbericht fpm FUNDS Investments In deutsche AKTIEN Stand: 31. Oktober 2006 AKTUELLER KOMMENTAR Der Oktober brachte wiederum erfreuliche Kursgewinne am deutschen Aktienmarkt.

Mehr

Ihre Fondsauswahl bei Zurich

Ihre Fondsauswahl bei Zurich Ihre Fondsauswahl bei Zurich Ab 1. August 2015 sicherheitsorientiert Geldmarkt ESPA Reserve Euro Plus T AT0000812979 04.11.1998 Erste Sparinvest Floating Rate Notes LU0034353002 15.07.1991 Erzielung von

Mehr

Positions-Trading: Handeln mit bewährten Trading-Strategien Donnerstag, 25.06.2009 www.mastertraders.de

Positions-Trading: Handeln mit bewährten Trading-Strategien Donnerstag, 25.06.2009 www.mastertraders.de Positions-Trading: Handeln mit bewährten Trading-Strategien Donnerstag, 25.06.2009 www.mastertraders.de Liebe Abonnenten, so macht Börse Spaß! Nach einer schnellen und heftigen Korrektur haben sich die

Mehr

Contracts for Difference (CFDs) Jahresvergleich 2011 2014 und Kennzahlen QIV-2014

Contracts for Difference (CFDs) Jahresvergleich 2011 2014 und Kennzahlen QIV-2014 STEINBEIS-HOCHSCHULE BERLIN Contracts for Difference (CFDs) Jahresvergleich 2011 2014 und Kennzahlen QIV-2014 Statistik im Auftrag des Contracts for Difference Verband e. V. München, im Januar 2015 Steinbeis

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA JANUAR 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der ETF-Markt in Europa konnte im Jahr 214 weiter zulegen; die Nettomittelzuflüsse betrugen insgesamt 44,8 Milliarden Euro und erreichten damit ein 3-Jahres-Hoch.

Mehr

Spezialreport: Crashschutz Investments Sichere Übernahme-Aktien mit Dividendengarantie /001

Spezialreport: Crashschutz Investments Sichere Übernahme-Aktien mit Dividendengarantie /001 Spezialreport: Crashschutz Investments Sichere Übernahme-Aktien mit Dividendengarantie /001 Inhalt: Welche Vorteile Aktien mit Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag mit sich bringen. Aktienempfehlung

Mehr

Veranlagungslösungen im aktuellen Niedrigzinsumfeld

Veranlagungslösungen im aktuellen Niedrigzinsumfeld Veranlagungslösungen im aktuellen Niedrigzinsumfeld Mag. Rainer Schnabl Geschäftsführer der Raiffeisen KAG Real negativer Zinsertrag bis 2016 wahrscheinlich 6 5 4 3 2 1 0 2004 2005 2006 2007 2008 2009

Mehr

1. Grundlagen DAXEODplus

1. Grundlagen DAXEODplus JANUAR 2014 1. Grundlagen DAXEODplus Das HANDELSSYSTEM DAXEODPLUS liefert Handelssignale auf den deutschen Aktienindex DAX und zwar auf steigende und fallende Kurse. Unsere Erkenntnisse für das HANDELSSYSTEM

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Musterdepot

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Musterdepot Karoinvest e.u. Neubauer Karoline, Schweizersberg 41, 47 Roßleithen Musterdepot Anlageempfehlung Ihr Berater: Karoinvest e.u. Neubauer Karoline Schweizersberg 41 47 Roßleithen Ansprechpartner Frau Karoline

Mehr

Ein Blick hinter die Zinskurve

Ein Blick hinter die Zinskurve Ein Blick hinter die Zinskurve Markus Kaller Head of Retail a. Sparkassen Sales 25. April 2014 Page 1 Sicherheit in gefahrenen Kilometern gemessen Jahr 2000 Wien München Jahr 2007 Wien Chiemsee Jahr 2014

Mehr

So können Sie in wenigen Wochen 224% Gewinn machen

So können Sie in wenigen Wochen 224% Gewinn machen Sonderausgabe Revolutionäre Wertpapiere Faktor-Zertifikate: Revolutionäre Wertpapiere So können Sie in wenigen Wochen 224% Gewinn machen Liebe Leserinnen und Leser, Faktor-Zertifikate sind revolutionäre

Mehr

Die Vorteile des Zertifikatehandels bei brokerjet

Die Vorteile des Zertifikatehandels bei brokerjet Die Vorteile des Zertifikatehandels bei brokerjet Mag. Thomas Mlekusch Leiter Sales Copyright by ecetra Internet Sevices AG and ecetra Central Europe e-finance AG Über brokerjet ECETRA ist Kurzform für

Mehr

institut für banken und finanzplanung institute for banking and financial planning www.ibf-chur.ch / max.luescher@ibf-chur.ch

institut für banken und finanzplanung institute for banking and financial planning www.ibf-chur.ch / max.luescher@ibf-chur.ch institute for banking and financial planning www.ibf-chur.ch / max.luescher@ibf-chur.ch Weiterbildungsseminar vom Freitag, 27. März 2009 in Nuolen im Auftrag von Volkswirtschaftsdepartement, Kanton Schwyz

Mehr

Quartalsupdate Oktober Dezember 2013 für Devisen (30.09.13)

Quartalsupdate Oktober Dezember 2013 für Devisen (30.09.13) Kurzfassung: Quartalsupdate Oktober Dezember 2013 für Devisen (30.09.13) Das Comeback des US-Dollar, kurzfristig unterbrochen durch die Entscheidung der US- Notenbank die Reduzierung der Anleihekäufe nicht

Mehr

Bewährte VV-Fonds als solides Fundament in Ihrem Depot Januar 2015

Bewährte VV-Fonds als solides Fundament in Ihrem Depot Januar 2015 Bewährte VV-Fonds als solides Fundament in Ihrem Depot Januar 2015 Wie können Sie in Zeiten historisch niedriger Zinsen und hoher Aktienkurse und Immobilienpreise Privatvermögen noch rentabel und täglich

Mehr

Max Otte Vermögensbildungsfonds - Value Investing in Zeiten der Krise

Max Otte Vermögensbildungsfonds - Value Investing in Zeiten der Krise Max Otte Vermögensbildungsfonds - Value Investing in Zeiten der Krise Prof. Dr. Max Otte Januar 2015 1 Warum haben wir underperformt? - Teure Aktien (USA, Qualität) wurden noch teurer - Billige Aktien

Mehr