IT-Dienstleister und Cloud-Anbieter DATAGROUP überzeugt mit Geschäftsmodell und Finanzzahlen beim MKK München

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "IT-Dienstleister und Cloud-Anbieter DATAGROUP überzeugt mit Geschäftsmodell und Finanzzahlen beim MKK München"

Transkript

1 Beate Sander, Finanzjournalistin Ulm, 08. Dezember 2010 IT-Dienstleister und Cloud-Anbieter DATAGROUP überzeugt mit Geschäftsmodell und Finanzzahlen beim MKK München IT-Dienstleister DATAGROUP mit hoher Kundenbindung und passenden Akquisitionen auf dem Sprung in die Top 10-Rangliste Der IT-Service-Spezialist DATAGROUP aus Pliezhausen bei Stuttgart liefert, installiert und betreibt IT-Infrastrukturen die Basis für erfolgreiche EDV- Anwendungen. Schwerpunkte sind die Geschäftsfelder Service Management, Cloud Services (Data Center Management) und Printing Services. DATAGROUP hat sich von Rang 36 in der IT-Rangliste 2006 binnen von nur vier Jahren an die Top-Zehn-Gruppe herangepirscht. Die Vision lautet: Effizienz durch Fokussierung und qualitatives Wachstum. Der Start in eine Dividendenpolitik zur letzten Hauptversammlung untermauert die zuversichtliche Einschätzung des noch niedrig bewerteten, substanzstarken, nachhaltig wachsenden Unternehmens mit gesunder Finanzstruktur. Von zwei führenden Fachmagazinen wird DATAGROUP auch 2010 zu den kundenfreundlichsten Systemhäusern Deutschlands eingestuft. Und SES Research empfiehlt die Aktie zum Kauf mit dem Kursziel von 7,00 Euro. Um DATAGROUP IT Services besser kennen zu lernen Die DATAGROUP AG aus Pliezhausen nahe Stuttgart wurde 1983, vor 27 Jahren, gegründet. Seit 2006 ist DATAGROUP im Entry Standard, Open Market, an der Frankfurter Börse notiert. Während etliche große Hard- und Software- Spezialisten im Zuge der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise über Umsatzund Gewinneinbruch klagen, baut DATAGROUP seinen im Branchenvergleich hohen Dienstleistungsanteil organisch wie auch mit passenden Übernahmen stetig erfolgreich aus. So konnte das Management seine von Zuversicht geprägten Prognosen wiederholt anheben und auch hochgesteckte Erwartungen übertreffen. Selbst in der von dramatischen Auftragsrückgängen gekennzeichneten schwersten Weltwirtschaftskrise seit Bestehen der Bundesrepublik Deutschland erzielte DATAGROUP bei Umsatz und Ertrag Rekordergebnisse. DATAGROUP schüttete bei der diesjährigen Hauptversammlung Ende Februar erstmalig eine Dividende von 0,15 Euro aus und will die Dividendenpolitik auch künftig fortsetzen. Laut Handelsblatt-Einschätzung vom 02. Dez gehört dem Cloud Computing die Zukunft. Und hier ist DATAGROUP wegweisend aufgestellt. 1

2 Die DATAGROUP-Übernahmen allen voran ARXES und PTECS eine Erfolgsstory ohne Kampf der Kulturen Bei Beteiligungen und Übernahmen stehen IT-Dienstleister mit ergänzenden Geschäftsfeldern oder solche in Umbruchsituationen im Fokus. Die profitabel wirtschaftende Firma DATAGROUP nimmt so aktiv am Konsolidierungsprozess des IT-Service-Marktes teil. Der Firmenchef Schaber erläutert das Beteiligungskonzept: Entscheidend für unseren Erfolg ist, dass wir die übernommenen Firmen nicht fusionieren oder integrieren, sondern mit ihrer eigenen Unternehmenskultur unter der Holding eingliedern. Die von uns erworbenen Gesellschaften bleiben operativ weitgehend eigenständig und bewahren ihre Unternehmenskultur. Ein Kampf der Kulturen findet also nicht statt. Das Klima für Akquisitionen ist nach wie vor sehr gut, die Chancen für attraktive Firmenkäufe sind groß. Die zuletzt erworbenen Unternehmen ARXES und PTECS passen mit ihren Schwerpunkten auf Service Management und high level Beratungsleistungen ideal zum Geschäftsmodell von DATAGROUP. So trägt ARXES maßgeblich zum Dienstleistungsanteil der Gruppe bei, dessen Ausbau klarer Fokus der DATAGROUP ist. Das Geschäftsmodell von DATAGROUP auf den Punkt gebracht Die DATAGROUP AG mit ihren rund 900 Mitarbeitern (zum Börsengang: 250 Beschäftigte) an 13 Standorten liefert, installiert und betreibt als Basis für jede EDV-Anwendung IT-Infrastrukturen. Den Schwerpunkt bildet der IT-Betrieb mit den Geschäftsfeldern Service Management, Data Center Management (Cloud Computing) und Printing Services. Die DATAGROUP AG konzentriert sich auf den Zukauf, die Restrukturierung und effiziente Verwaltung von IT-Service-Unternehmen und nimmt aktiv am Konsolidierungsprozess des IT-Service-Marktes teil. Bei Übernahmen und Beteiligungen vertraut DATAGROUP auf die beiden erfolgreichen Strategien: buy and turn around (Umbruchsituationen) sowie buy and build (ergänzende Geschäftsfelder). Der Kundenkreis wächst stetig. Dies verwundert nicht, nachdem die beiden Magazine Channelpartner und Computerwoche DATAGROUP in der Kategorie mittelständische Systemhäuser mit einem Jahresumsatz von 50 bis 250 Mio. Euro mit dem dritten Rang der kundenfreundlichsten IT-Unternehmen unter fast Projekten auszeichneten. Zum Kundenstamm zählen vor allem mittelständische und Großunternehmen sowie öffentliche Auftraggeber und Unternehmen der Finanzbranche. 2

3 Strategische Kerngeschäftsfelder Service Management Data Center Management (Cloud Services) einschließlich IT-Flatrate Printing Services Abrundende Geschäftsfelder Beschaffungsmanagement Projektmanagement Security Management Technischer Kundendienst DATAGROUP startet mit gutem Auftragseingang ins neue Geschäftsjahr aus den News vom 21. und 29. Oktober 2010 DATAGROUP startete mit zahlreichen Dienstleistungsaufträgen positiv in das neue Geschäftsjahr vom 01. Oktober 2010 bis 30. September Insbesondere das jüngste Konzernmitglied, die ARXES GmbH, meldete neue Aufträge im Umfang von mehreren Millionen Euro mit zum Teil mehrjährigen Laufzeiten. Dazu ein Kommentar vom Firmenchef Hans-Hermann Schaber: Die aktuellen Abschlüsse stehen beispielhaft für eine Reihe von Dienstleistungsverträgen mit Industriekunden, Verbänden und öffentlichrechtlichen Einrichtungen. Die hohe Zahl an Vertragsverlängerungen und Folgeaufträgen ist ein Beleg für die Zufriedenheit unserer Kunden. Dass wir darüber hinaus auch im Neugeschäft wachsen, zeigt der nachhaltige Ausbau unseres Dienstleistungsgeschäfts und bestätigt uns auf unserem Weg, die serviceorientierten Dienstleistungen im Konzern konsequent weiter auszubauen. Am 29. Oktober übernahm die DATAGROUP AG die Mehrheit an der ptecs GmbH und baut damit in den Bereichen Consulting und Service Management ihre Marktstellung weiter aus. Zur Kernkompetenz von ptecs zählen hochwertige Consulting-Leistungen für IT-Entscheide in gehobenem Mittelstand und in Großkonzernen. Zum Kundenstamm gehören namhafte international tätige Unternehmen aus der Chemie- und Pharmabranche sowie Automobilzulieferer. Die ptecs GmbH nutzt selbst entwickelte Beratungstools, die am Markt als einzigartig gelten, um die Kunden bei der Technologiebewertung, -auswahl und implementierung zu unterstützen. Dazu ein Kurzkommentar von CEO Dipl.-Ing. H.-H. Schaber: ptecs erweitert unser Portfolio um hochwertige Beratungsdienstleistungen... Der Kundenstamm von ptecs und DATAGROUP ergänzt sich hervorragend. DATAGROUP gewinnt durch die Beteiligung attraktive Großkunden hinzu. 3

4 Einige Finanzzahlen nach HGB im Vierjahres-Vergleich: ein klarer, ununterbrochener Aufwärtstrend Finanzwert (e) Umsatzerlöse 37,6 Mio. 67,9 Mio. 73,5 Mio. 80 Mio. Rohertrag 14,2 Mio. 27,3 Mio. 34,4 Mio. k. A. EBITDA 0,6 Mio. 4,0 Mio. 5,2 Mio. 6 Mio. EBIT -0,4 Mio. 2,5 Mio. 3,3 Mio. k. A. Free Cashflow -1,9 Mio. 1,4 Mio. 2,9 Mio. k. A. Das starke Ertragswachstum setzt sich im Geschäftsjahr 2010 fort Der Umsatz überschreitet erstmals die Marke von 80 Mio. Euro. Das EBIOTDA steigt um 20 % auf Rekordhöhe, und der Jahresüberschuss übertrifft die früheren Prognosen deutlich. Geschäftszahlen 01. Okt. bis 30. Sept. auf Rekordniveau Jahr 2010 Jahr 2009 Veränderung Konzern-Umsatzerlöse 80,5 Mio. 73,5 Mio. +9,5 % Dienstleistungssparte Umsatz 52,0 % 43,8 % +8,2 % EBITDA (Rekordwert) 6,4 Mio. 5,3 Mio. +20 % Jahresüberschuss 3,9 Mio. 3,1 Mio. +28 % Ergebnis je Aktie 0,68 0,53 k. A. DATAGROUP übernimmt gesellschaftliche Verantwortung als Arbeitgeber, Ausbilder, Dienstleister und Geschäftspartner Investoren wollen heute mit gutem Gewissen anlegen und bevorzugen Unternehmen mit intakter Kultur, die verantwortungsbewusst und langfristig handeln. Zum Schwerpunkt von DATAGROUP zählen: Ausbildung (einer der größten Ausbilder des Landkreises, aktuell 57 Azubis) Jugend- und Sportförderung (Unterstützung regionaler Sportvereine durch Sponsoring) Soziales Engagement der Mitarbeiter (z. B. Mukoviszidose Verein, Kinderkrebshilfe) Klimaschutz (umweltbewusster Umgang mit Ressourcen) 4

5 Auszug aus der positiven Studie von SES Research, 01. Juli 2010: Analyst Andreas Wolf, Empfehlung Kaufen, Kursziel 7,00 Euro DATAGROUP ist eines der 15 größten deutschen Systemhäuser und fokussiert sich auf IT-Dienstleistungen. Deren Anteil am Umsatz ist mit knapp 50 % im Branchenvergleich überdurchschnittlich hoch... Durch die Konzentration auf IT- Serviceleistungen ist das Unternehmen auf einem weniger wettbewerbsintensiven Markt tätig. Der Schwerpunkt auf wiederkehrende Services trägt zudem zu einer hohen Kundenbindung bei. Durch Akquisitionen von IT-Services-Unternehmen kann DATAGROUP das Dienstleistungsportfolio stärken und ausbauen... und die Präsenz in Deutschland weiter erhöhen. Im Jahr 2009/2010 sollte DATAGROUP, flankiert von der jüngst erfolgten ARXES-Akquisition, ein Umsatzwachstum um 9,2 % auf 80 Mio. Euro erreichen. Resultat: Die Ergebnisvisibilität, die gepaart ist mit einem attraktiven Bewertungsniveau und einem positiven Newsflow, unterstreicht klar die Kaufempfehlung mit einem Kursziel von 7,00 Euro. Eine spannende Präsentation auf der Münchner Kapitalmarkt Konferenz (MKK) am 08. Dezember 2010 Dipl.-Ing. Hans-Hermann Schaber, der langjährige Vorstandsvorsitzende von DATAGROUP, verantwortlich für Unternehmensentwicklung, Finanzen, Recht und Personal, beeindruckte die institutionellen Investoren bei der Münchner Kapitalmarkt-Konferenz (MKK) am 08. Dezember 2010 mit einem spannungsreichen Vortrag, unterstützt durch informative Unterlagen. Im Mittelpunkt der interessanten Präsentation stand das Cloud Computing, das sich in der IT-Welt immer mehr durchsetzt. DATAGROUP verfügt über genügend eigene und angemietete Rechenzentren, um die von den Firmenkunden ausgelagerten IT-Leistungen im eigenen Systemhaus zu bündeln. Über dieses zukunftsweisende Geschäftsmodell brachte das HANDELSBLATT am 02. Dezember 2010 eine mehrseitige Extraausgabe. CEO Schaber begeisterte das zahlreich vertretene Fachpublikum auch mit seinen vorläufigen Geschäftszahlen, die erneut ein Rekordergebnis bei Umsatz und Ertrag dokumentieren. Organisch wächst DATAGROUP nicht mehr mit Handelsware, sondern mit der Weichenstellung auf Cloud und Dienstleistungsbereich. Der Aktienkurs spiegelt die positive Entwicklung wider und überspringt aktuell die Marke von 5 Euro. DATAGROUP sorgt auch mit seiner geschickten Akquisitionspolitik dafür, dass es keinen Kampf der Kulturen gibt und alle Tochterfirmen profitabel arbeiten selbst solche, die vor der Übernahme rote Zahlen schrieben. In der lebhaften Diskussionsrunde brillierte Firmenchef Schaber wie gewohnt mit hoher Fachkompetenz und Glaubwürdigkeit. 5

6 Kennziffern der DATAGROUP AG (ISIN: DE000 A0J C8S 7), Auswertung der Datenkartei BÖRSE ONLINE, 07. Dezember 2010 Branche: IT-Systemhaus mit Service und Data Center Management einschließlich IT-Flatrate Technische Analyse: Zunächst ein durch die Finanz- und Weltwirtschaftskrise verursachter ab Ende 2008 bis Anfang 2009 einsetzender Abwärtstrend, 2010 abgelöst durch eine sich abzeichnende Erholungsphase mit neuem Allzeithoch von 5,55 Euro Börsenbarometer: Entry Standard, Open Market/Freiverkehr Frankfurter Börse Börsenwert: 30 Mio. Streubesitz: 32 % Kursentwicklung 2009: +55 % Kursentwicklung 2010: +26 % 52-Wochen-Hoch/Tief: 5,55 /3,75 Aktueller Kurs (08. Dezember 2010): 5,05 XETRA Ergebnis je Aktie: 2008: 0,33, 2009: 0,34, 2010(e): 0,42, 2011(e): 0,46 (keinerlei Einbruch als Folge der Rezession, sondern stetige Verbesserung) Dividende für 2007/2008: 0,0 Dividende für 2009/2010(e): 0,15 Aktuelle Dividendenrendite: 3,1 % KGV für 2010: 7,9 KGV für 2011(e): 10,9 (niedrig bzw. fair bewertet) Eigenkapitalquote: 37 % Kurs-Buchwert-Verhältnis: 2,49 (je niedriger der Wert, umso günstiger) Kurs-Umsatz-Verhältnis: 0,40 (je niedriger der Wert, umso günstiger) Vorstand: CEO H.-H. Schaber, Andreas Holm, Roland Bihler, Dirk Peters Kontakt: IR-Managerin Sabine Muth Internet: Einige Fragen an den Vorstandsvorsitzenden Dipl.-Ing. Max Hans- Hermann Schaber von DATAGROUP Beate Sander: Das Bieterunternehmen verspricht sich bei einer Akquisition hohe Synergieeffekte. Oft kommt es aber nicht dazu wegen der nicht zueinander passenden Unternehmenskulturen. Das gilt vor allem bei Übernahmen aus dem Ausland. Haben Sie diesen Kampf der Kulturen schon selbst erlebt? Wie gehen Sie damit um und vermeiden Sie die drohenden Nachteile? 6

7 CEO Hans Hermann Schaber, DATAGROUP: Genau diesem Problem versuchen wir gezielt aus dem Weg zu gehen, indem wir die übernommenen Firmen nicht integrieren bzw. fusionieren. Unsere Tochtergesellschaften agieren sehr selbstständig. Die DATAGROUP AG übernimmt lediglich zentrale Funktionen wie Verwaltung oder Einkauf. Wir stülpen den Unternehmen keine Kultur über! Beate Sander: Sind Sie davon überzeugt, dass sich die positive Geschäftsentwicklung von 2010 im kommenden Jahr fortsetzen wird? CEO Hans Hermann Schaber, DATAGROUP: Wir gehen davon aus, dass 2011 ein starkes Jahr wird. Basis dafür ist die 2010 wieder gestiegene Investitionsneigung im Anlagenbereich. Dies wird unseres Erachtens zu einem ansteigenden Geschäft auch in Betriebsthemen führen. Unternehmen werden sich auf die Entwicklung und das Wachstum ihres Kerngeschäfts fokussieren und verstärkt alle Aufgaben, die nicht zu diesem Kerngeschäft gehören, auslagern. Dies kommt uns im besonderen Maß entgegen und wird sich in steigenden Umsätzen und Erträgen im Dienstleistungs- und Betriebsführungsbereich auswirken. Beate Sander: Denken Sie, dass die Nachfrage der Endkunden nach Cloud- Lösungen 2011 weiter steigen wird? Am 02. Dezember 2010 brachte das HANDELSBLATT in einer Extraausgabe mehrseitige Berichte über Cloud Computing Aufbruch in ein neues Zeitalter. CEO Hans Hermann Schaber, DATAGROUP: Wir bemerken seit einigen Jahren eine steigende Bereitschaft von Endkunden, ihre IT auszulagern. Dieser Trend hat sich 2010 deutlich verstärkt. Alle Anzeichen deuten darauf hin, dass 2011 und in den Folgejahren in diesem Bereich ein deutliches Wachstum zu erwarten ist. Beate Sander KREATIVTEXT Börsenbuch- und Wirtschaftsbuchautorin, Finanzjournalistin Lehrbeauftragte der EBZ Business School, Bochum , Pommernweg 55, Ulm -Adresse: oder Beate Sander: Stock Picking mit Nebenwerten Börsen Medien Verlag, Kulmbach, Sommer 2007, 312 Seiten, 27,50 Euro Beate Sander: BÖRSENERFOLG FAMILIENUNTERNEHMEN mehr Rendite mit GEX-Werten 7

8 FinanzBuch Verlag, München, 336 S., Juni 2008, aufwändige Ausstattung, 30 Euro Beate Sander: NICHT NUR BESTIEN Mitarbeiter- und Kundenzufriedenheit als Schlüssel zum Unternehmenserfolg Volk Verlag, München, 320 S., Zweifarbendruck, aufwändige Ausstattung, 27,00 Euro; Akademie E.ON Konzern, Buch des Monats März 2009, Position 1 Beate Sander: MANAGED FUTURES Erfolgreich Geld verdienen in steigenden und fallenden Märkten FinanzBuch Verlag, vielbeachtete Neuerscheinung 2008, 272 S., 25 Euro Beate Sander: NEUE BÖRSENSTRATEGIEN FÜR PRIVATANLEGER Richtig handeln in jeder Marktsituation FinanzBuch Verlag, komplette Neubearbeitung des klassischen Standard- Bestsellers, ca. 448 S., Erscheinungstermin am 18. Oktober 2010, 30 Euro Beate Sander: GOLD SILBER PLATIN. Mehr Sicherheit für Anleger FinanzBuch Verlag, Neuerscheinung, Ende April 2009, 220 S., 25 Euro Sander/Fath/Leiner: Nachhaltig investieren in Sonne Wind Wasser Erdwärme und Desertec FinanzBuch Verlag, 496 Seiten, reich bebildert, Neuerscheinung vom 18. März 2010, mit Gastautorbeiträgen internationaler Kapazitäten; aufgenommen in die Edition von BÖRSE ONLINE, 30 Euro 8

Der Weg von DATAGROUP nach oben in der IT-Rangliste. 2006 2007 2008 2009 Ziel 2010 Rang 36 Rang 25 Rang 16 Rang 13 Rang 9

Der Weg von DATAGROUP nach oben in der IT-Rangliste. 2006 2007 2008 2009 Ziel 2010 Rang 36 Rang 25 Rang 16 Rang 13 Rang 9 Beate Sander, Finanzjournalistin Ulm, 06. Mai 2010 Das IT-Systemhaus DATAGROUP präsentiert in Frankfurt erstklassige Finanzzahlen. Die ARXES-Übernahme erweist sich als Erfolgsstory. Der Start in die Dividendenpolitik

Mehr

Beate Sander KREATIVTEXT Ulm, 09. Mai 2012

Beate Sander KREATIVTEXT Ulm, 09. Mai 2012 Beate Sander KREATIVTEXT Ulm, 09. Mai 2012 Entry Standard Konferenz in Frankfurt: DATAGROUP AG mit We manage IT, Cloud Computing, überzeugenden Finanzzahlen und zuversichtlicher Prognose auf der Überholspur

Mehr

DATAGROUP IT Services Holding AG

DATAGROUP IT Services Holding AG Halbjahreskonzernabschluss der DATAGROUP IT Services Holding AG für den Zeitraum vom 01.10.2009 bis 31.03.2010 Seite 1 Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, die DATAGROUP IT Services AG (WKN A0JC8S)

Mehr

Beate Sander, Ulm Ulm, 14. Juli 2010

Beate Sander, Ulm Ulm, 14. Juli 2010 Beate Sander, Ulm Ulm, 14. Juli 2010 CEO W. Mayer vom Fondsdienstleister Ahead AG, Vaduz, begeistert mit perfektem Auftritt bei Salutaris. Ein eigener Fonds ist nicht nur für Vermögensverwalter und Banker

Mehr

Sanders Berichterstattung Ulm, 11. November 2011

Sanders Berichterstattung Ulm, 11. November 2011 Sanders Berichterstattung Ulm, 11. November 2011 27. m:access-analystenkonferenz: acht Mittelständler, meist familiengeführt, stellten ihr Geschäftsmodell in der Börse München vor und pflegten Kontakte

Mehr

DATAGROUP IT Services AG

DATAGROUP IT Services AG Entry und General Standard Konferenz, 06. Mai 2009 DATAGROUP IT Services AG Wir denken anders. Wir arbeiten anders. Wir finden bessere Lösungen. DATAGROUP IT Services: Ein Überblick DATAGROUP ist ein IT-Services

Mehr

Beate Sander KREATIVTEXT Ulm, 05. Mai 2011

Beate Sander KREATIVTEXT Ulm, 05. Mai 2011 Beate Sander KREATIVTEXT Ulm, 05. Mai 2011 Entry Standard Konferenz in Frankfurt: artec technologies AG präsentiert neue Systemlösungen für Videoüberwachung und Videosicherheit und ist nun auch in sozialen

Mehr

CANCOM SE: EBITDA-Marge von 30 Prozent sollte noch steigerbar sein

CANCOM SE: EBITDA-Marge von 30 Prozent sollte noch steigerbar sein MANAGEMENT I N T E R V I E W IM INTERVIEW Klaus Weinmann CEO CANCOM SE CANCOM SE: EBITDA-Marge von 30 Prozent sollte noch steigerbar sein CANCOM SE wächst in eine neue Ertragskraft hinein. Das verdeutlicht

Mehr

AC-Service AG 9 Monate 2007 Marco Fontana, CFO. Deutsches Eigenkapitalforum Herbst 2007, 14.11.2007, AC-Service AG

AC-Service AG 9 Monate 2007 Marco Fontana, CFO. Deutsches Eigenkapitalforum Herbst 2007, 14.11.2007, AC-Service AG AC-Service AG 9 Monate 2007 Marco Fontana, CFO 1 Überblick AC-Service im Überblick 9-Monats-Zahlen 2007 Zusammenfassung und Ausblick 12 Monate 2007 Fragen & Antworten Anhang und Kontakt 2 Kürzlich veröffentlicht

Mehr

Ulrich Dietz, Vorsitzender des Vorstands Stuttgart, 31. Mai 2011

Ulrich Dietz, Vorsitzender des Vorstands Stuttgart, 31. Mai 2011 Hauptversammlung 2011 Ulrich Dietz, Vorsitzender des Vorstands Stuttgart, 31. Mai 2011 Hauptversammlung 2011 1 Geschäftsverlauf 2010 2 Strategische Entwicklung 3 Ausblick Geschäftsverlauf 2010 GFT auf

Mehr

INTEGRALIS Hauptversammlung: Die Richtung stimmt! IT- Sicherheit voll im Griff! Alle Abstimmungen nahe 100 %

INTEGRALIS Hauptversammlung: Die Richtung stimmt! IT- Sicherheit voll im Griff! Alle Abstimmungen nahe 100 % Beate Sander, Ulm Ulm, 8. Mai 2008 INTEGRALIS Hauptversammlung: Die Richtung stimmt! IT- Sicherheit voll im Griff! Alle Abstimmungen nahe 100 % Ob Büro-PC, Laptop oder Großrechner: Die INTEGRALIS-Abwehrsysteme

Mehr

MANAGEMENT. Unsere Vision: Eine Milliarde Euro Umsatz. Klaus Weinmann. Interview CANCOM SE. 30. Juli 2013

MANAGEMENT. Unsere Vision: Eine Milliarde Euro Umsatz. Klaus Weinmann. Interview CANCOM SE. 30. Juli 2013 MANAGEMENT I n t e r v i e w IM INTERVIEW Klaus Weinmann Unsere Vision: Eine Milliarde Euro Umsatz CANCOM ist die Nummer 3 unter den deutschen IT-Systemhäusern. Doch im zukunfts- und margenträchtigen Cloud-Segment

Mehr

Ralf Zastrau. Nanogate auf Rekordkurs: Neue Technologie beschert Millionenpotenzial. Interview Nanogate AG. 19. November 2015

Ralf Zastrau. Nanogate auf Rekordkurs: Neue Technologie beschert Millionenpotenzial. Interview Nanogate AG. 19. November 2015 MANAGEMENT I N T E R V I E W IM INTERVIEW Ralf Zastrau CEO, Nanogate AG, Deutschland Nanogate auf Rekordkurs: Neue Technologie beschert Millionenpotenzial Großes Interesse an unseren Lösungen : Die Nanogate

Mehr

Dr. HÖNLE: Eltosch-Übernahme ein Meilenstein für rasantes Wachstum Periodenüberschuss um 90 % gesteigert

Dr. HÖNLE: Eltosch-Übernahme ein Meilenstein für rasantes Wachstum Periodenüberschuss um 90 % gesteigert Beate Sander, Ulm Ulm, 28. Mai 2008 Dr. HÖNLE: Eltosch-Übernahme ein Meilenstein für rasantes Wachstum Periodenüberschuss um 90 % gesteigert Weichen gestellt für direkten Zugang zur Bogenoffset-Industrie

Mehr

Lucky Deal für AURELIUS: Cloud Computing ist die Zukunft

Lucky Deal für AURELIUS: Cloud Computing ist die Zukunft MANAGEMENT I N T E R V I E W IM INTERVIEW Dr. Dirk Markus CEO, AURELIUS AG, Deutschland Lucky Deal für AURELIUS: Cloud Computing ist die Zukunft Zweiter Deal für AURELIUS innerhalb von nur einer Woche:

Mehr

NEUE WACHSTUMSMÄRKTE. Achim Weick, CEO; Robert Wirth, Vorstand. Q1 2008 Telefonkonferenz vom 30.05.2008 1

NEUE WACHSTUMSMÄRKTE. Achim Weick, CEO; Robert Wirth, Vorstand. Q1 2008 Telefonkonferenz vom 30.05.2008 1 NEUE WACHSTUMSMÄRKTE Q1 2008 Telefonkonferenz vom 30.05.2008 Achim Weick, CEO; Robert Wirth, Vorstand Q1 2008 Telefonkonferenz vom 30.05.2008 1 Agenda Unser Unternehmen 1. Quartal 2008 Hervorragende Perspektiven

Mehr

Hauptversammlung 2012. Stuttgart, 22. Mai 2012

Hauptversammlung 2012. Stuttgart, 22. Mai 2012 Hauptversammlung 2012 Stuttgart, 22. Mai 2012 Hauptversammlung 2012 Ulrich Dietz, Vorsitzender des Vorstands Stuttgart, 22. Mai 2012 Hauptversammlung 2012 1 Geschäftsverlauf 2011 2 Positionierung 3 Ausblick

Mehr

Kurzbeschreibung. Zweites Quartal mit Wachstumsschub. Ausblick für das Gesamtjahr bestätigt. GSC-Schätzungen nach Halbjahreszahlen unverändert

Kurzbeschreibung. Zweites Quartal mit Wachstumsschub. Ausblick für das Gesamtjahr bestätigt. GSC-Schätzungen nach Halbjahreszahlen unverändert Akt. Kurs (07.09.10, 09:05, Xetra): 18,78 EUR Einschätzung: Kaufen (Kaufen) Kursziel 12 Monate: 23,00 (23,00) EUR Branche: Land Finanzdienstleistungen Deutschland ISIN: DE0005494165 Reuters: E1SGn.DE Bloomberg:

Mehr

Kurzportrait. Anlagekriterien. 18.05.2015 CEWE Stiftung & Co. KGaA

Kurzportrait. Anlagekriterien. 18.05.2015 CEWE Stiftung & Co. KGaA Akt. Kurs (18.05.15, 09:02, Xetra): 58,36 EUR Einschätzung: Halten (Halten) Kursziel 12 Monate: 60,00 (60,00) EUR Branche: Land ISIN: Reuters: Sonst. Konsumgüter (Foto) Deutschland DE0005403901 CWCG.DE

Mehr

Pressemitteilung. Sparkasse Holstein präsentiert Jahresergebnis 2014 Wachstum im Privat- und Firmenkundengeschäft ist Garant für stabile Erträge

Pressemitteilung. Sparkasse Holstein präsentiert Jahresergebnis 2014 Wachstum im Privat- und Firmenkundengeschäft ist Garant für stabile Erträge Pressemitteilung Sparkasse Holstein präsentiert Jahresergebnis 2014 Wachstum im Privat- und Firmenkundengeschäft ist Garant für stabile Erträge Eutin, im Februar 2015 Die Sparkasse Holstein überzeugt auch

Mehr

Kurzportrait. Anlagekriterien. 14.11.2011 Online Marketing Solutions AG

Kurzportrait. Anlagekriterien. 14.11.2011 Online Marketing Solutions AG Akt. Kurs (14.11.11, 09:57, Ffm): 25,50 EUR Einschätzung: Kaufen (Kaufen) Kursziel 12 Monate: 42,00 (63,00) EUR Branche: Land ISIN: Reuters: Segment Internet Deutschland DE000A0Z2318 OMLG.DE Open Market

Mehr

SAP Weltmarktführer bei Unternehmenssoftware. Innovativ. Wachstumsstark. Profitabel.

SAP Weltmarktführer bei Unternehmenssoftware. Innovativ. Wachstumsstark. Profitabel. SAP Weltmarktführer bei Unternehmenssoftware. Innovativ. Wachstumsstark. Profitabel. Präsentation DSW Aktienforum Dresden, 11. Juni 2014 Stephan Kahlhöfer, SAP Investor Relations Safe-Harbor-Statement

Mehr

» Internationales Wachstum «Hauptversammlung EquityStory AG 2013, München, den 31. Mai 2013 Achim Weick, CEO und Robert Wirth, Vorstand

» Internationales Wachstum «Hauptversammlung EquityStory AG 2013, München, den 31. Mai 2013 Achim Weick, CEO und Robert Wirth, Vorstand » Internationales Wachstum «Hauptversammlung EquityStory AG 2013, München, den 31. Mai 2013 Achim Weick, CEO und Robert Wirth, Vorstand » Agenda «Unser Unternehmen Jahresabschluss 2012 Highlights im 1.

Mehr

Kurzbeschreibung. Anlagekriterien. 31.08.2011 EquityStory AG

Kurzbeschreibung. Anlagekriterien. 31.08.2011 EquityStory AG Akt. Kurs (31.08.11, 09:02, Xetra): 23,90 EUR Einschätzung: Kaufen (Kaufen) Kursziel 12 Monate: 28,00 (28,00) EUR Branche: Land ISIN: Reuters: Bloomberg: Kurs 12 Mon.: Aktueller Kurs: Aktienzahl ges.:

Mehr

Das am schnellsten wachsende IT-Systemhaus 2014 in Deutschland

Das am schnellsten wachsende IT-Systemhaus 2014 in Deutschland MANAGEMENT I N T E R V I E W IM INTERVIEW Klaus Weinmann CEO CANCOM SE Das am schnellsten wachsende IT-Systemhaus 2014 in Deutschland Mit der Auflage eines ADR-Programms hat der TecDAX-Konzern CANCOM im

Mehr

Entry Standard Konferenz, 03. Mai 2011 DATAGROUP AG. We manage IT. DATAGROUP AG Entry Standard Konferenz, 3. Mai 2011 2011 DATAGROUP

Entry Standard Konferenz, 03. Mai 2011 DATAGROUP AG. We manage IT. DATAGROUP AG Entry Standard Konferenz, 3. Mai 2011 2011 DATAGROUP Entry Standard Konferenz, 03. Mai 2011 DATAGROUP AG We manage IT DATAGROUP AG Entry Standard Konferenz, 3. Mai 2011 IT-Dienstleister mit Fokus auf Cloud Computing Kernkompetenz der DATAGROUP ist der Betrieb

Mehr

PRESSEMITTEILUNG/PRESS RELEASE

PRESSEMITTEILUNG/PRESS RELEASE PRESSEMITTEILUNG/PRESS RELEASE Würth-Gruppe schließt Geschäftsjahr 2010 erfolgreich ab Alle Zeichen auf Wachstum: Jahresumsatz 2010 steigt um 14,8 Prozent auf 8,6 Milliarden Euro. Über Plan: Betriebsergebnis

Mehr

DATAGROUP AG Eigenkapitalforum, 12. November 2012

DATAGROUP AG Eigenkapitalforum, 12. November 2012 Eigenkapitalforum, 12. November 2012 DATAGROUP AG We manage IT DATAGROUP AG Eigenkapitalforum, 12. November 2012 DATAGROUP im Überblick Gegründet 1983 Kernkompetenzen: > IT-Services > IT-Solutions > IT-Consulting

Mehr

Vorläufiger Bericht zum Geschäftsjahr 2013. Telefonkonferenz Presse, 11. Februar 2014 Roland Koch Vorstandsvorsitzender

Vorläufiger Bericht zum Geschäftsjahr 2013. Telefonkonferenz Presse, 11. Februar 2014 Roland Koch Vorstandsvorsitzender Vorläufiger Bericht zum Geschäftsjahr 2013 Telefonkonferenz Presse, 11. Februar 2014 Roland Koch Vorstandsvorsitzender Geschäftsjahr 2013 Erfolgreiche Entwicklung in einem herausfordernden Jahr Nach verhaltenem

Mehr

CAS Partnerprogramm. CAS Mittelstand. A SmartCompany of CAS Software AG

CAS Partnerprogramm. CAS Mittelstand. A SmartCompany of CAS Software AG CAS Partnerprogramm CAS Mittelstand A SmartCompany of CAS Software AG Markt / Chancen Eine solide Basis als Ausgangspunkt für Ihren Erfolg Die Aussichten für CRM und xrm (any Relationship Management) sind

Mehr

Beate Sander KREATIVTEXT Ulm, 19. Oktober 2011

Beate Sander KREATIVTEXT Ulm, 19. Oktober 2011 Beate Sander KREATIVTEXT Ulm, 19. Oktober 2011 SALUTARIS-Gesprächsrunde: Die Aktie von HPI, dem europaweit führenden Einkaufs- und Prozessdienstleister aus München, eröffnet derzeit beste Einstiegschancen

Mehr

Hauptversammlung Geschäftsjahr 2014/2015

Hauptversammlung Geschäftsjahr 2014/2015 Hauptversammlung Geschäftsjahr 2014/2015 DIRK KALIEBE 24. Juli 2015 Im Geschäftsjahr 2013/2014 haben wir erstmals nach fünf Jahren die schwarze Null erreicht. Heidelberger Druckmaschinen AG 2 Im Geschäftsjahr

Mehr

Aktienrückkauf gestartet: Wir werden das Transaktionstempo hoch halten

Aktienrückkauf gestartet: Wir werden das Transaktionstempo hoch halten MANAGEMENT I N T E R V I E W IM INTERVIEW Dr. Dirk Markus CEO, AURELIUS AG, Deutschland Aktienrückkauf gestartet: Wir werden das Transaktionstempo hoch halten Bis zu 112 Mio. Euro will die AURELIUS AG

Mehr

Hauptversammlung 2014 in Augsburg

Hauptversammlung 2014 in Augsburg Hauptversammlung 2014 in Augsburg 28. Mai 2014 Hauptversammlung 2014 in Augsburg Rede des Vorstandsvorsitzenden 28. Mai 2014 KUKA Konzern Creating new Dimensions KUKA Aktiengesellschaft Seite 3 I 28. Mai

Mehr

Willkommen. I Willkommen I

Willkommen. I Willkommen I Willkommen 2 I Willkommen I Kompetenz I Auf uns können Sie sich verlassen Die PROFI Engineering Systems AG ist ein mittelständisches Systemhaus mit Hauptsitz in Darmstadt. Seit über 30 Jahren unterstützen

Mehr

Bericht des Vorstandes Dr. Torsten Teichert. Hamburg, 29. Juni 2006

Bericht des Vorstandes Dr. Torsten Teichert. Hamburg, 29. Juni 2006 1 Bericht des Vorstandes Dr. Torsten Teichert Hamburg, 29. Juni 2006 Das Geschäftsjahr 2005: Fortsetzung des Erfolgskurses 80 70 60 50 40 Umsatz und EBIT in EUR Mio. 52,1 41,8 71,0 20 18 16 14 12 10 Konzernjahresüberschuss

Mehr

Würth-Gruppe Schweiz schliesst. Geschäftsjahr 2010 erfolgreich. + + + Medienmitteilung + + + Medienmitteilung + + +

Würth-Gruppe Schweiz schliesst. Geschäftsjahr 2010 erfolgreich. + + + Medienmitteilung + + + Medienmitteilung + + + + + + Medienmitteilung + + + Medienmitteilung + + + Würth-Gruppe Schweiz schliesst Geschäftsjahr 2010 erfolgreich WÜRTH-GRUPPE SCHWEIZ Würth International AG Aspermontstrasse 1 CH-7004 Chur Telefon +41

Mehr

Hauptversammlung, 17. Juni 2013 DIE NR. 1 IM HANDEL MIT HOCHWERTIGEN WEINEN

Hauptversammlung, 17. Juni 2013 DIE NR. 1 IM HANDEL MIT HOCHWERTIGEN WEINEN Hauptversammlung, 17. Juni 2013 DIE NR. 1 IM HANDEL MIT HOCHWERTIGEN WEINEN Wirtschaftliche Rahmenbedingungen 2012 130 125 120 115 110 105 100 95 6,0% 4,0% 2,0% 0,0% -2,0% -4,0% -6,0% -8,0% -10,0% BIP

Mehr

Deutsche Börse AG veröffentlicht vorläufiges Ergebnis für 2010

Deutsche Börse AG veröffentlicht vorläufiges Ergebnis für 2010 Deutsche Börse AG veröffentlicht vorläufiges Ergebnis für Anstieg der Umsatzerlöse um 2 Prozent auf 2,1 Mrd. Ursprüngliche Kostenprognose für deutlich unterschritten EBIT-Anstieg von 5 Prozent auf 1,1

Mehr

adesso AG baut Umsatzerlöse im ersten Quartal 2015 organisch deutlich um 11 % aus / Ergebnis geprägt durch Investitionen und Lizenzgeschäft

adesso AG baut Umsatzerlöse im ersten Quartal 2015 organisch deutlich um 11 % aus / Ergebnis geprägt durch Investitionen und Lizenzgeschäft Corporate News adesso AG baut Umsatzerlöse im ersten Quartal 2015 organisch deutlich um 11 % aus / Ergebnis geprägt durch Investitionen und Lizenzgeschäft Zwischenmitteilung der adesso AG gemäß 37 WpHG

Mehr

Teles AG. Kaufen (unverändert) Research-Update 23. Dezember 2003. Teles AG

Teles AG. Kaufen (unverändert) Research-Update 23. Dezember 2003. Teles AG Research-Update 23. Dezember 2003 Teles AG Teles AG Highlights Erneut gutes Quartalsergebnis: Bei einem Umsatz von 19,4 Mio. Euro erzielte Teles ein EBT von 4,0 Mio. Euro. Damit wächst das Unternehmen

Mehr

Herzlich Willkommen zur. 7. Hauptversammlung der SNP AG

Herzlich Willkommen zur. 7. Hauptversammlung der SNP AG [Bild] Herzlich Willkommen zur 7. Hauptversammlung der SNP AG Dr. Andreas Schneider-Neureither, Vorstand 23. Mai 2007 No. Höhepunkte 2006 SAP Premium Partner System Landscape Optimization Erste Projekte

Mehr

22.05.2014-10:04 Uhr von DER AKTIONÄR IT Competence Group: 10 Dax-Konzerne als Kunden

22.05.2014-10:04 Uhr von DER AKTIONÄR IT Competence Group: 10 Dax-Konzerne als Kunden IT COMPETENCE GR... 22.05.2014-10:04 Uhr von DER AKTIONÄR IT Competence Group: 10 Dax-Konzerne als Kunden Mit einer Marktkapitalisierung von ca. 6 Millionen Euro zählt IT Competence Group zu den Micro-

Mehr

Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis

Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis 1 von 5 Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis Vorstand stellt die Geschäftsentwicklung des vergangenen Jahres vor. Sparkasse auch 2014 auf solidem Kurs. Hohes Kundenvertrauen bestätigt das

Mehr

Aktienanalyse Procter & Gamble : Alternative zu Anleihen und Immobilien

Aktienanalyse Procter & Gamble : Alternative zu Anleihen und Immobilien Aktienanalyse Procter & Gamble : Alternative zu Anleihen und Immobilien Machen wir es wie Warren Buffet, und vergleichen einmal eine hervorragende Aktie mit allen allen sinnvollen Alternativen. Es ist

Mehr

Presseinformation. und neue Optionen (Business Process Management und deutschsprachiges Nearshoring) ergänzt.

Presseinformation. und neue Optionen (Business Process Management und deutschsprachiges Nearshoring) ergänzt. 15. März 2012 Unternehmensmeldung Geschärftes Leistungsportfolio und mehr Mitarbeiter Consist weiter auf Wachstumskurs Pressesprecherin: Das Kieler IT-Unternehmen mit Kunden im gesamten Bundesgebiet hat

Mehr

Bilanzpressekonferenz. 18. Februar 2011 Dr. Thomas A. Lange Vorsitzender des Vorstandes

Bilanzpressekonferenz. 18. Februar 2011 Dr. Thomas A. Lange Vorsitzender des Vorstandes Bilanzpressekonferenz 18. Februar 2011 Dr. Thomas A. Lange Vorsitzender des Vorstandes Übersicht Highlights 2010 Gesamtwirtschaftliche Rahmendaten Geschäftliche Entwicklung Alternatives Kreditportfolio

Mehr

Kurzportrait. Anlagekriterien. 14.08.2015 CEWE Stiftung & Co. KGaA

Kurzportrait. Anlagekriterien. 14.08.2015 CEWE Stiftung & Co. KGaA Akt. Kurs (14.08.15, 12:51, Xetra): 49,66 EUR Einschätzung: Kaufen (Halten) Kursziel 12 Monate: 60,00 (60,00) EUR Branche: Land ISIN: Reuters: Sonst. Konsumgüter (Foto) Deutschland DE0005403901 CWCG.DE

Mehr

Übernahmeangebot Phoenix

Übernahmeangebot Phoenix Übernahmeangebot Phoenix Sichern Sie sich die volle Prämie Nehmen Sie das Angebot an und beauftragen Sie Ihre Bank Annahmefrist vom 26. April 2004 bis 28. Juni 2004, 24:00 Uhr (MESZ) Sehr geehrte Phoenix-Aktionäre,

Mehr

Trotz Niedrigzinsen ein gutes Jahr für die Volksbank Strohgäu. Einlagen und Kredite wachsen / Ertragslage stabil / 6 % Dividende für Mitglieder

Trotz Niedrigzinsen ein gutes Jahr für die Volksbank Strohgäu. Einlagen und Kredite wachsen / Ertragslage stabil / 6 % Dividende für Mitglieder Presse-Information Korntal-Münchingen, 6. März 2014 Trotz Niedrigzinsen ein gutes Jahr für die Volksbank Strohgäu Einlagen und Kredite wachsen / Ertragslage stabil / 6 % Dividende für Mitglieder Stuttgarter

Mehr

P R E S S E - I N F O R M A T I O N

P R E S S E - I N F O R M A T I O N P R E S S E - I N F O R M A T I O N Stabiles Wachstum und ausgezeichnetes Ergebnis VR-Bank Coburg eg mit dem Geschäftsjahr 2013 zufrieden Coburg, 25.04.2014 Die VR-Bank Coburg hat das Geschäftsjahr 2013

Mehr

EM.TV AG Presse - Telefonkonferenz. Unterföhring, 22. Mai 2007

EM.TV AG Presse - Telefonkonferenz. Unterföhring, 22. Mai 2007 EM.TV AG Presse - Telefonkonferenz Unterföhring, 22. Mai 2007 EM.TV Kernaussagen Erhebliche Verbesserung der Profitabilität im 1. Quartal 2007 Performance im 1. Quartal 2007 über den Erwartungen Konzentration

Mehr

Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen EINE PRÄSENTATION DER BECHTLE AG

Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen EINE PRÄSENTATION DER BECHTLE AG Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen EINE PRÄSENTATION DER BECHTLE AG Gesellschaft für Informatik. Dortmund, den 06. Juni 2011 INHALT 1. Unser Geschäftsmodell 2. IT-Systemhaus & Managed Services 3.

Mehr

Dividendenvorschlag von 3,00 Euro führt das Feld der Solartitel im TecDAX an

Dividendenvorschlag von 3,00 Euro führt das Feld der Solartitel im TecDAX an Pressemitteilung der SMA Solar Technology AG SMA Solar Technology AG übertrifft Rekordergebnis des Vorjahres Umsatz auf 1,9 Mrd. Euro verdoppelt Rekord-EBIT-Marge von 26,9 % Hoher Cash Flow durch geringe

Mehr

Zwischenbericht Januar bis März 2015 GFT Technologies AG

Zwischenbericht Januar bis März 2015 GFT Technologies AG Zwischenbericht Januar bis März 2015 GFT Technologies AG Dr. Jochen Ruetz, CFO 13. Mai 2015 Auf einen Blick Die GFT Group ist globaler Partner für digitale Innovation. GFT entwickelt IT-Lösungen für den

Mehr

TDS wächst im ersten Quartal stark

TDS wächst im ersten Quartal stark Zwischenmitteilung gemäß 37x WpHG 14. August 2008 Seite 1 TDS wächst im ersten Quartal stark Umsatz im Zeitraum April bis Juni plus 33 Prozent Deutliches Wachstum in allen Segmenten EBITDA steigt um 16,7

Mehr

LBBW Dividenden Strategie Euroland Sorgfältige Auswahl für glänzende Ergebnisse.

LBBW Dividenden Strategie Euroland Sorgfältige Auswahl für glänzende Ergebnisse. LBBW Dividenden Strategie Euroland Sorgfältige Auswahl für glänzende Ergebnisse. Fonds in Feinarbeit. Der LBBW Dividenden Strategie Euroland war einer der ersten Fonds, der das Kriterium Dividende in den

Mehr

Profil mit einigen Highlights der BHB Brauholding AG

Profil mit einigen Highlights der BHB Brauholding AG Beate Sander KREATIVTEXT Ulm, 07. Dezember 2011 MKK-Konferenz: Börsenneuling BHB Brauholding aus Ingolstadt ist auch im 3. Quartal auf Wachstums- und Ertragskurs mit: Biertrinken unbeschwert HERRNBRÄU

Mehr

DATAGROUP IT Services + Solutions

DATAGROUP IT Services + Solutions Juni 2011 DATAGROUP IT Services + Solutions We manage IT Virtualisierte Infrastrukturen 22.6.11 in Schwerin DATAGROUP IT Services + Solutions Januar 2011 DATAGROUP in Kürze Gegründet 1983 Unser Fokus:

Mehr

Small Cap Forum/Frühjahrskonferenz, 06. Mai 2014 DATAGROUP AG. We manage IT 2014 DATAGROUP

Small Cap Forum/Frühjahrskonferenz, 06. Mai 2014 DATAGROUP AG. We manage IT 2014 DATAGROUP Small Cap Forum/Frühjahrskonferenz, 06. Mai 2014 DATAGROUP AG We manage IT DATAGROUP ist heute einer der führenden IT-Service-Anbieter Deutschlands* Consulting (Plan) Integration + Solutions (Build) Consulting

Mehr

Pressemitteilung. Frankfurter Sparkasse erzielt erneut gutes Ergebnis

Pressemitteilung. Frankfurter Sparkasse erzielt erneut gutes Ergebnis Pressemitteilung Frankfurter Sparkasse erzielt erneut gutes Ergebnis Mit 134,6 Mio. EUR zweitbestes Ergebnis vor Steuern in 193-jähriger Geschichte Solide Eigenkapitalrendite von 15,2 % bei auskömmlicher

Mehr

Das Geschäftsmodell von Kuoni aus Sicht eines Fonds-Managers

Das Geschäftsmodell von Kuoni aus Sicht eines Fonds-Managers Das Geschäftsmodell von Kuoni aus Sicht eines Fonds-Managers Slide 2 Raiffeisen Futura Swiss Stock Produktprofil Unser Ziel ist eine Outperformance von 1 2% p.a. vs. SPI auf einer 3-Jahres rollierenden

Mehr

Beate Sander, Ulm Ulm, 25. Mai 2011

Beate Sander, Ulm Ulm, 25. Mai 2011 Beate Sander, Ulm Ulm, 25. Mai 2011 Eine spannende SALUTARIS-Präsentation: Die vor über 160 Jahren gegründete Familienfirma SCHWEIZER ELECTRONIC, Spezialist für Leiterplatten, verdoppelt den Auftragsbestand

Mehr

Devoteam wächst im ersten Quartal 2015 um 8,2 Prozent (L-f-l)

Devoteam wächst im ersten Quartal 2015 um 8,2 Prozent (L-f-l) Pressemitteilung Devoteam wächst im ersten Quartal 2015 um 8,2 Prozent (L-f-l) Umsatz- und Ergebniserwartung wurden erhöht in Millionen Euro Q1 2015 Q1 2014 Frankreich 51,1 45,4 Entwicklung 12,6% L-f-l

Mehr

BAADER: Von der Ein-Mann-Gesellschaft zur führenden Wertpapierhandelsbank in Deutschland!

BAADER: Von der Ein-Mann-Gesellschaft zur führenden Wertpapierhandelsbank in Deutschland! BAADER: Von der Ein-Mann-Gesellschaft zur führenden Wertpapierhandelsbank in Deutschland! Hier können Sie den Werdegang und die bedeutendsten Ereignisse der letzten Jahrzehnte nachlesen, die die Baader

Mehr

Aussichten der Schweizer Wirtschaft 2014

Aussichten der Schweizer Wirtschaft 2014 Lehrstuhl Marketing Institut für Betriebswirtschaftslehre Aussichten der Schweizer Wirtschaft 214 Ergebnisse der Konjunkturstudie Andrew Mountfield Prof. Dr. H.P. Wehrli Zürich, Januar 214 Inhalt Management

Mehr

Besondere Stärken: ganzheitliches Management des mobilen Arbeitsplatzes und Services für gehobenen Mittelstand

Besondere Stärken: ganzheitliches Management des mobilen Arbeitsplatzes und Services für gehobenen Mittelstand Experton Mobile Enterprise Vendor Benchmark 2015: Computacenter weiterhin führend im Mobile-Enterprise-Markt Besondere Stärken: ganzheitliches Management des mobilen Arbeitsplatzes und Services für gehobenen

Mehr

DSW Hamburger Anlegerforum. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Hamburg, 10. Dezember 2012

DSW Hamburger Anlegerforum. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Hamburg, 10. Dezember 2012 DSW Hamburger Anlegerforum Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Hamburg, 10. Dezember 2012 Agenda 1 Deutsche Post DHL im Überblick 2 Mit unserer Strategie auf Kurs 3 Finanzergebnisse Q3 2012 4 Die Aktie

Mehr

DIE HÖRMANN ANLEIHE: ECKDATEN. ZINSSATZ 6,25 % p.a. LAUFZEIT 5 JAHRE

DIE HÖRMANN ANLEIHE: ECKDATEN. ZINSSATZ 6,25 % p.a. LAUFZEIT 5 JAHRE HABEN SIE TEIL: DIE : ECKDATEN ZINSSATZ 6,25 % p.a. LAUFZEIT 5 JAHRE Emittent Hörmann Finance GmbH WKN/ISIN A1YCRD / DE000A1YDRD0 Volumen 50 Mio. Stückelung 1.000 Ausgabe-/Rückzahlungskurs 100 % Laufzeit

Mehr

Sanders Börsenkommentar (22) Ulm, 12. Mai 2011. ❷ Die Münchner Beteiligungsgesellschaft Blue Cap AG wurde 2006 gegründet. Das

Sanders Börsenkommentar (22) Ulm, 12. Mai 2011. ❷ Die Münchner Beteiligungsgesellschaft Blue Cap AG wurde 2006 gegründet. Das Sanders Börsenkommentar (22) Ulm, 12. Mai 2011 24. m:access-konferenz am 12. Mai in München: Das neue Mitglied CPU Softwarehouse AG aus Augsburg stellt sich vor und außerplanmäßig auch der Branchenprimus

Mehr

Medienmitteilung. CREALOGIX Gruppe: Wieder positives Jahresergebnis

Medienmitteilung. CREALOGIX Gruppe: Wieder positives Jahresergebnis Medienmitteilung CREALOGIX Gruppe: Wieder positives Jahresergebnis Die Crealogix Gruppe hat das Geschäftsjahr 2003/2004 einmal mehr mit Gewinn abgeschlossen und das trotz schwierigem Marktumfeld und damit

Mehr

SAP: Innovation nach Maß

SAP: Innovation nach Maß SAP: Innovation nach Maß Präsentation zum 3. Quartal 2008 Stephan Kahlhöfer Investor Relations Safe-Harbor-Statement Sämtliche in diesem Dokument enthaltenen Aussagen, die keine vergangenheitsbezogenen

Mehr

get open source simplify the future Hausanschrift: Robert-Koch-Straße 9 64331 Weiterstadt

get open source simplify the future Hausanschrift: Robert-Koch-Straße 9 64331 Weiterstadt designhouse-bayreuth.de MAX 21 Management und Beteiligungen AG Postfach 100121 64201 Darmstadt get open source simplify the future Hausanschrift: Robert-Koch-Straße 9 64331 Weiterstadt Tel. 06151 9067-0

Mehr

READY FOR BOARDING STARTEN SIE DURCH: DIE KARRIERECHANCE FÜR IT-SPEZIALISTEN BERATUNG SERVICES LÖSUNGEN

READY FOR BOARDING STARTEN SIE DURCH: DIE KARRIERECHANCE FÜR IT-SPEZIALISTEN BERATUNG SERVICES LÖSUNGEN READY FOR BOARDING STARTEN SIE DURCH: DIE KARRIERECHANCE FÜR IT-SPEZIALISTEN BERATUNG SERVICES LÖSUNGEN GESTALTEN SIE MIT WERDEN SIE TEIL EINER ERFOLGSGESCHICHTE Als einer der führenden mittelständischen

Mehr

Analystenpräsentation / Telefonkonferenz AC-Service AG Stuttgart, 8. Mai 2008

Analystenpräsentation / Telefonkonferenz AC-Service AG Stuttgart, 8. Mai 2008 Analystenpräsentation / Telefonkonferenz AC-Service AG Stuttgart, 8. Mai 2008 1 Disclaimer Soweit diese Dokumentation Prognosen, Schätzungen oder Erwartungen enthält, können diese mit Risiken und Ungewissheiten

Mehr

Private Equity meets Interim Management. Frankfurt, 14. Februar 2013

Private Equity meets Interim Management. Frankfurt, 14. Februar 2013 Private Equity meets Interim Management Frankfurt, 14. Februar 2013 Agenda Die DBAG stellt sich vor Private Equity im Überblick Wie können wir zusammenarbeiten? 3 6 14 2 Die Deutsche Beteiligungs AG auf

Mehr

❶ emqtec AG, Friedberg-Derching (ISIN: DE 000 A0J L52 9)

❶ emqtec AG, Friedberg-Derching (ISIN: DE 000 A0J L52 9) Sanders Börsenkommentar (7) Ulm, 5. November 2008 11. M:access Analystenkonferenz: Fünf spannende Unternehmenspräsentationen: emqtec, Jost, Sunline, Solarstrom, F24 Nur zwei Wochen nach der 10. Fachkonferenz

Mehr

Kurzporträt. Anlagekriterien 20.08.2015 GESCO AG

Kurzporträt. Anlagekriterien 20.08.2015 GESCO AG Akt. Kurs (20.08.2015, 17:07, Xetra): 72,50 EUR Einschätzung: Halten (Halten) Kursziel 12 Mon.: 75,00 (75,00) EUR Branche: Land ISIN: Reuters: Beteiligungsgesellschaft Deutschland DE000A1K0201 GSC1n.DE

Mehr

Hauptversammlung» Karlsruhe, 29. April 2015

Hauptversammlung» Karlsruhe, 29. April 2015 EnBW Energie Baden-Württemberg AG Hauptversammlung» Karlsruhe, 29. April 2015 Frank Mastiaux Vorsitzender des Vorstands EnBW Energie Baden-Württemberg AG Seit Mitte 2013: Strategie EnBW 2020 mit klarem

Mehr

Technology Semiconductor Integrated Circuits

Technology Semiconductor Integrated Circuits TIPP 1: Amkor Technology Börse Land Ticker Symbol ISIN Code Sektor Nasdaq Vereinigte Staaten AMKR US0316521006 Technology Semiconductor Integrated Circuits Amkor Technology (AMKR) ist die weltweit zweitgrößte

Mehr

investment PORTRAIT PANTHERA Asset Management Global Trading A

investment PORTRAIT PANTHERA Asset Management Global Trading A investment PORTRAIT PANTHERA Asset Management Global Trading A 2 Profitieren Sie mit unserer Trendfolgestrategie von steigenden und fallenden Märkten. Mit hoch entwickelten Managed Futures Anlagen. Die

Mehr

Wie funktioniert ein Management Buyout/Buyin (MBO/MBI)?

Wie funktioniert ein Management Buyout/Buyin (MBO/MBI)? Wie funktioniert ein Management Buyout/Buyin (MBO/MBI)? Jahrestagung der AVCO Wien, 23. Juni 2005 Wolfgang Quantschnigg Management Buyout (MBO) was ist das? MBO Management Buyout Spezielle Form des Unternehmenskaufs/-verkaufs

Mehr

Kurzbeschreibung. Anlagekriterien 23.04.2015 ORBIS AG

Kurzbeschreibung. Anlagekriterien 23.04.2015 ORBIS AG Akt. Kurs (23.04.15, 08:20, Ffm.): 3,06 EUR Einschätzung: Kaufen (Kaufen) Kursziel 12 Monate: 3,60 (3,60) EUR Branche: Land ISIN: Reuters: Softw are Deutschland DE0005228779 OBSG.DE Bloomberg: OBS:GR Hoch

Mehr

Beate Sander, Ulm Ulm, 08. März 2010

Beate Sander, Ulm Ulm, 08. März 2010 Beate Sander, Ulm Ulm, 08. März 2010 HV KLASSIK RADIO: Die Aktionäre honorieren die guten Finanzzahlen mit 100-prozentiger Zustimmung, und die Auszeichnung Bayerischer Gründerpreis in der Kategorie Aufsteiger

Mehr

DCI Database for Commerce and Industry AG, Starnberg. Emittentenbericht nach HGB zum 30. Juni 2015

DCI Database for Commerce and Industry AG, Starnberg. Emittentenbericht nach HGB zum 30. Juni 2015 DCI Database for Commerce and Industry AG, Starnberg Emittentenbericht nach HGB zum 30. Juni 2015 Seite 1 Inhalt Unternehmensgeschichte und Organisation 2 Geschäftstätigkeit 2 Geschäftsverlauf 3 Bilanz

Mehr

Bilanz-Medienkonferenz der Burkhalter Holding AG 13. April 2015. ConventionPoint der SIX Swiss Exchange

Bilanz-Medienkonferenz der Burkhalter Holding AG 13. April 2015. ConventionPoint der SIX Swiss Exchange Bilanz-Medienkonferenz der Burkhalter Holding AG 13. April 2015 ConventionPoint der SIX Swiss Exchange Die Burkhalter Gruppe Führende Anbieterin von Elektrotechnik-Leistungen am Bauwerk 2015 Burkhalter

Mehr

Bestnoten bei Mobile Enterprise Consulting, Mobile Device Management Services und Managed Workplace Services

Bestnoten bei Mobile Enterprise Consulting, Mobile Device Management Services und Managed Workplace Services Experton Mobile Enterprise Vendor Benchmark 2014: Computacenter erneut Mobile Enterprise Leader Bestnoten bei Mobile Enterprise Consulting, Mobile Device Management Services und Managed Workplace Services

Mehr

Agenda. 1. adidas Group auf einen Blick. 2. Konzernstrategie. 3. Finanz-Highlights. 4. Ausblick

Agenda. 1. adidas Group auf einen Blick. 2. Konzernstrategie. 3. Finanz-Highlights. 4. Ausblick Agenda 1. adidas Group auf einen Blick 2. Konzernstrategie 3. Finanz-Highlights 4. Ausblick adidas Group Jahrzehntelange Tradition im Sport 3 adidas Group Unternehmenszentrale in Herzogenaurach einer der

Mehr

Analysten- und Bilanzpressekonferenz 2004

Analysten- und Bilanzpressekonferenz 2004 1 The Art of Shopping Analysten- und Bilanzpressekonferenz 2004 Phoenix-Center Hamburg, 18. April 2005 2 Agenda 1. Highlights 2004 2. Umstellung von HGB auf IFRS 3. Ergebnisse 2004 und Net Asset Value

Mehr

Deutsche Annington Immobilien SE. Hauptversammlung. Düsseldorf, 9. Mai 2014

Deutsche Annington Immobilien SE. Hauptversammlung. Düsseldorf, 9. Mai 2014 Deutsche Annington Immobilien SE Hauptversammlung Düsseldorf, 9. Mai 2014 Deutsche Annington Immobilien SE 09.05.2014 Vorstand der Deutsche Annington Immobilien SE Klaus Freiberg COO Rolf Buch CEO Dr.

Mehr

AWD stärkt Marktposition in Deutschland

AWD stärkt Marktposition in Deutschland Corporate Release AWD stärkt Marktposition in Deutschland Deutschland-Umsatz steigt in herausforderndem Marktumfeld auf 185,9 Mio. (+0,6 %) Österreich und UK besonders betroffen durch Finanz- und Immobilienkrise

Mehr

P R E S S E - I N F O R M A T I O N

P R E S S E - I N F O R M A T I O N P R E S S E - I N F O R M A T I O N 04. Mai 2005 Joachim Weith Tel.: 06172/6082101 Fax: 06172/6082294 e-mail: pr-fmc@fmc-ag.de www.fmc-ag.com Fresenius Medical Care AG veröffentlicht Geschäftszahlen des

Mehr

SFC Energy AG veröffentlicht Zahlen zum ersten Quartal 2015 Öl & Gasgeschäft trotz Marktumfeld stark Auf Vorjahresniveau

SFC Energy AG veröffentlicht Zahlen zum ersten Quartal 2015 Öl & Gasgeschäft trotz Marktumfeld stark Auf Vorjahresniveau SFC Energy AG Corporate News ISIN DE0007568578 SFC Energy AG veröffentlicht Zahlen zum ersten Quartal 2015 Öl & Gasgeschäft trotz Marktumfeld stark Auf Vorjahresniveau Konzernumsatz bei EUR 12,61 Mio.

Mehr

MANAGEMENT. Wir kaufen jetzt mic-aktien. Interview mic AG. 14. Februar 2012. CFO, mic AG, Deutschland

MANAGEMENT. Wir kaufen jetzt mic-aktien. Interview mic AG. 14. Februar 2012. CFO, mic AG, Deutschland MANAGEMENT I n t e r v i e w IM INTERVIEW Herr Manuel Reitmeier CFO, mic AG, Deutschland Wir kaufen jetzt mic-aktien Eine aktuelle Studie von Independent Research lässt aufhorchen: Die Analysten bescheinigen

Mehr

EXECUTIVE SUMMARY GESCHÄFTSJAHR 2005

EXECUTIVE SUMMARY GESCHÄFTSJAHR 2005 EXECUTIVE SUMMARY GESCHÄFTSJAHR 2005 HIGHLIGHTS Rekord-Umsatz- und Ergebniszahlen im Geschäftsjahr 2005 EBIT von EUR 2,99 Mio. auf EUR 13,90 Mio. mehr als vervierfacht Immobilienvermögen auf EUR 331,35

Mehr

Im mainvestor Company Talk Jan Oliver Rüster, CEO MAGNAT Real Estate Opportunities

Im mainvestor Company Talk Jan Oliver Rüster, CEO MAGNAT Real Estate Opportunities Im mainvestor Company Talk Jan Oliver Rüster, CEO MAGNAT Real Estate Opportunities Datum: 12.08.2010 11:32 Kategorie: Handel, Wirtschaft, Finanzen, Banken & Versicherungen Pressemitteilung von: MAGNAT

Mehr

Aus der Flut der Informationen jene herausfiltern, die zur richtigen Investitionsentscheidung führen.

Aus der Flut der Informationen jene herausfiltern, die zur richtigen Investitionsentscheidung führen. Aus der Flut der Informationen jene herausfiltern, die zur richtigen Investitionsentscheidung führen. 30 Fast wichtiger als die Beherrschung von Analyseinstrumenten ist das tiefe Verständnis für Geschäftsmodelle

Mehr

Ströer Media SE steigert Geschäftsergebnis deutlich und erhöht auf Basis eines starken Q3 die Guidance für 2014

Ströer Media SE steigert Geschäftsergebnis deutlich und erhöht auf Basis eines starken Q3 die Guidance für 2014 PRESSEMITTEILUNG Ströer Media SE steigert Geschäftsergebnis deutlich und erhöht auf Basis eines starken Q3 die Guidance für 2014 Konzernumsatz wächst um 18 Prozent auf 174,6 Millionen Euro im dritten Quartal

Mehr

Systemhäuser profitieren von guten Aussichten

Systemhäuser profitieren von guten Aussichten Systemhäuser profitieren von guten Aussichten Richtiger Investmentzeitpunkt? Gastbeitrag von Manuel Hoelzle (Dipl.Kfm.), Philipp Leipold (Dipl.Volksw.) und Felix Gode Soeben hat die Systems 2006, eine

Mehr