Pressespiegel! NFC im Stadtmuseum Simeonstift in Trier!

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Pressespiegel! NFC im Stadtmuseum Simeonstift in Trier!"

Transkript

1 Pressespiegel NFC im Stadtmuseum Simeonstift in Trier TUOMI S.A., 7 Fausermillen, 6689 Mertert, Luxemburg

2 Donnerstag, Login Registrieren Archiv epaper Newsletter Autoanzeigen Immobilien Stellenanzeigen Service Auto Familie Laufen Fastnacht Magazine Tickets Suche Artikel Suche Nachrichten Videos Anzeigen Trauer Abo Termine Shop Reisen Meine Hilfe zählt Region Meinung Aus aller Welt Sport FuPa.net Fotos Themen Magazin Aktionen Wetter Kinder Trier Trierer Land Saarburg Konz Hochwald Bitburg Prüm Daun Gerolstein Wittlich Mosel Hunsrück RLP Luxemburg Blaulicht Wirtschaft regional Datum: 03. Februar 2014 Mehr aus diesem Ressort: Kultur in der Region Autor: Frank Göbel Kommentare: Kommentare zeigen Ort: Trier Drucken Kultur in der Region Per Handy unter den Rock gucken Das Stadtmuseum im Simeonstift weitet sein multimediales Angebot jetzt auch auf Smartphones aus - die Besucher damit offiziell mit ins Museum nehmen dürfen. Per neuartiger NFC-Technik gibt es dann Zusatzinformationen zu den Exponaten. REGIONALE FOTOSTRECKEN Bankraub in Pluwig Pluwig Eiskalt und Feurigheiß Büdlicherbrück: 200 Jahre alte Mauern müssen weichen CLICKME Edward Sharpe and the Magnetic Zeros Goes Mainstream Heaven & Hell, Trier Electropolis Metropolis, Trier BLAULICHT Densborn :07 Uhr 59-jähriger Autofahrer schwer verletzt Neef :18 Uhr Einbrecher stehlen Laptop und Wertgegenstände aus Wohnhäusern Konz :06 Uhr Viertes Auto innerhalb von fünf Tagen in Konz beschädigt Museumsmitarbeiterin Alexandra Orth demonstriert das von Johannes Roos mitentwickelte System: Auf dem Tablet ist einer der ältesten erhaltenen Filme aus Trier zu sehen. TV-Fotos (2): Frank Göbel Trier. Die meisten Leute und Sachen, um die es in Museen geht, sind alt oder sogar tot. Darum flammt größeres Interesse oft erst auf, wenn man wenigstens einen dieser beiden Zustände selbst so langsam erreicht. Besonders abschreckend am Museumsbesuch für junge Menschen im Jahr 2014: Es herrscht Handyverbot Damit ist es im Simeonstift jetzt teilweise vorbei: Das Museum liefert ab sofort Begleitinformationen auf die Taschencomputer, womit nicht nur bei der Jugend das Interesse am Ausgestellten gesteigert werden soll, wie Leiterin Bärbel Schulte erklärt: "Die Besucher haben in Sachen Hightech einen hohen Anspruch. Das Museum muss auch ein Ort zum Mitmachen sein." Videos und Töne herunterladen Für die multimediale Unterstützung wurde eine App programmiert, die eine noch recht wenig verbreitete Technik nutzt: Die sogenannte Near Field Communication (NFC), also "Nahfeld- Kommunikation" (siehe Hintergrund). Über das ganze Museum sind 15 etwa handtellergroße Markierungen verteilt, die mit dem Handy oder Tablet fast berührt werden müssen, damit der jeweilige Inhalt von der App angezeigt wird - beispielsweise eine Video- oder Audiodatei. Zum Herunterladen der App steht im Museum ein Netzwerk bereit, sodass auch Besucher mitmachen können, deren Handyvertrag kein mobiles Internet beinhaltet. Doch bei vielen Nutzern funktioniert die Technik trotzdem nicht: Zum einen wird die NFC-Technik bisher nur von wenigen Handys unterstützt. Außerdem verlangt die App zwingend ein Android-Betriebssystem. Von den Apple-Produkten besitzt aber ohnehin noch keines eine NFC-Antenne. Mit einem Samsung Galaxy III oder einem Sony Xperia Z1 kann man aber zum Beispiel sofort loslegen: Nach der Installation wird die App gestartet, sobald man das Handy an eine der NFC- Markierungen hält. "Bei manchen Exponaten ist es ja wirklich ein Problem, dass man im Museum nichts anfassen darf", erklärt Museumsmitarbeiterin Alexandra Orth und demonstriert, wie die neue Technik hilft: Auf dem Display kann man etwa ein 3D-Modell einer reich verzierten Tasse von allen Seiten betrachten - fast so, als hielte man die Tasse selbst in der Hand. Detaillierte Einblicke Auch eine Ausstellung regionaler Kleidung aus vergangenen Epochen stößt regelmäßig auf großes Interesse, erklärt Orth. Jetzt kann man per Smartphone den Trierer Damen unter den Rock gucken: Eine Modedesignerin hat die verborgenen Schichten, beispielsweise ein unbequemes Korsett, nachgenäht und sich darin fotografiert. Die Fotos auf dem Display machen deutlich, was das Museum schon aufgrund der räumlichen Enge nicht leisten kann: dass diese äußerlich hübsche Kleidung sehr anstrengend zu tragen war. An einem der beliebtesten Exponate des Hauses, dem großen Modell der Stadt, kann per Handy eine komplette Führung nachvollzogen werden - sogar eine auf Trierisch, eingesprochen von Lieselotte Haupers, die früher mit ihrem gut besuchten Vortrag halbjährlich vor Ort war. Die virtuelle Tour wurde konzipiert vom Trierer Unternehmen Tuomi. Dessen Geschäftsführer Johannes Roos sieht Vorteile vor allem in der leichten Bedienbarkeit: "Man muss nur das Handy ranhalten und bekommt ohne weitere Eingaben sofort den richtigen Inhalt angezeigt - das ist auch ideal zum Beispiel für Sehbehinderte", sagt Roos. Wer das neue Angebot ausprobieren möchte, kann das im Laufe dieser Woche sogar ganz kostenlos: Besitzern von geeigneten Handys erlässt das Museum bis Sonntag den Eintritt und bittet stattdessen um eine kurze Bewertung. SONDERTHEMEN Kohlgemüse: Vielseitig und gesund Kohlgemüse liefert so viele Vorteile auf einmal wie kaum ein anderes Gemüse. Kohl ist vielseitig einsetzbar und besonders in der kalten Jahreszeit ein wichtiger Vitaminlieferant. mehr... WETTER Donnerstag Temperaturen: +5 bis +7 Freitag Temperaturen: +4 bis +8 Samstag Temperaturen: +2 bis +4 Weitere Informationen zum Wetter... FINDE UNS AUF FACEBOOK volksfreund.de Gefällt mir Gefällt mir Personen gefällt volksfreund.de. Soziales Plug-in von Facebook FINDE UNS AUF GOOGLE+ AKTUELLE THEMEN Trierischer Volksfreu Folgen +1 Handel im Wandel: Special mit historischen Fotos, Grafiken und mehr Infos Fastnacht in der Region: Fotos und Berichte Olympische Winterspiele 2014 in Sotschi Ausbildung jetzt (in der Region): Tipps und Erfahrungen für Berufsanfänger TV-Sportlerwahl 2013: Stimmen Sie ab Extra Die Near Field Communication (Nahfeld-Kommunikation) dient zur drahtlosen Übertragung von Daten über kurze Strecken von meist wenigen Zentimetern. Wie im Stadtmuseum können dabei auch Informationen aus passiven Transpondern ausgelesen werden, also aus Chips, die keine eigene Stromversorgung brauchen. Bisher wird die Technik zum "Micropayment" genutzt, dem Bezahlen kleiner Geldbeträge, etwa in Kantinen. Dabei muss eine Plastikkarte nur kurz in die Nähe eines Lesegerätes gehalten werden, damit das Geld abgebucht wird. fgg Inhalt teilen: Kurz-URL: Twittern Teilen VIDEOS, DIE SIE AUCH INTERESSIEREN KÖNNTEN Powered by Taboola Schwangere stirbt bei Unfall auf B51 Vollbremsung mit einem 40-Tonnen-Gespann Tödlicher Unfall in der Eifel Flugzeug explodiert bei Absturz

3 Startseite Kontakt Stadtplan Tourismus RATHAUS & BÜRGER/IN LEBEN IN TRIER KULTUR & FREIZEIT WIRTSCHAFT & ARBEIT BILDUNG & WISSENSCHAFT BAUEN & WOHNEN UMWELT & VERKEHR Sie befinden sich hier: STARTSEITE TOURISMUS Informationen zu Hotels, Sehenswürdigkeiten und Führungen finden Sie bei der Tourist-Information Trier EXTERNE LINKS Arena A.R.T. Bürgerhaushalt - Trier mitgestalten Fahrpläne (VRT) Kunstakademie LA 21 Ratsinformationssystem SWT Theater Tufa Uni / Hochschule VHS AKTUELLES WETTER TRIER DO FR SA SO 5 C 11 C 4 Bft MUSEUM SIMEONSTIFT Mit dem Smartphone durch die Stadtgeschichte Noch ist die Abkürzung NFC (Near Field Communication) eher in Spezialistenkreisen ein Begriff. Im Stadtmuseum Simeonstift kommt diese Möglichkeit des Datentransfers ab sofort in einer kostenlosen Museums-App zum Einsatz und macht das Trierer Museum damit zu einem der weltweiten Vorreiter dieser Technik. An 15 Objekten der Dauerausstellung können Besucher ergänzende Filme, Bilder, Texte und Töne abrufen ganz bequem auf das eigene Smartphone.Die Museums-App ergänzt Inhalte, wo Ausstellungen an ihre Grenzen stoßen. Ein Stadtmuseum hat natürlich immer das Problem, dass aus Platzgründen nicht alles gezeigt werden kann, was interessant wäre, erklärt Alexandra Orth, Museumsmitarbeiterin und Koordinatorin des NFC- Die Infos zu den Exponaten werden während des Museumsbesuchs aufs Handy geladen. Projekts. An dieser Stelle setzt die Museums-App an: Mit den zusätzlichen Informationen können wir unsere Objekte mehr erzählen lassen, als über klassische Beschriftungstafeln möglich wäre. So können Besucher über ihr eigenes Smartphone an den Steipenfiguren dem Glockenspiel lauschen oder am Stadtmodell eine Führung auf Trierisch anhören. Auch für fremdsprachige Besucher können die Inhalte besser aufbereitet werden die Anwendungsmöglichkeiten für NFC im Museum sind vielfältig. Dr. Bärbel Schulte, stellvertretende Direktorin des Stadtmuseums, erinnert sich noch gut daran, wie nebensächlich Technik vor 20 Jahren für die Museumsarbeit war: Anfang der 90er Jahre hatten wir einen einzigen Computer, der erste Beamer war da schon eine echte Sensation. Heute erwarteten die Besucher mehr von einem Museumsbesuch, vor allem interaktive Medien. Wir beschreiten deshalb gerne neue Wege, um nicht den Anschluss an die Nutzungsgewohnheiten unserer Besucher zu verlieren, ergänzt die Kunsthistorikerin. Johannes Roos, Geschäftsführer der Trierer Firma Tuomi, prophezeit der Technologie eine glänzende Zukunft: Wir erleben gerade den Durchbruch. In einigen Jahren wird NFC ganz selbstverständlich zu unserem Alltag gehören. Die IT-Firma, die das Pilotprojekt im Stadtmuseum umgesetzt hat, betreut weltweit NFC-Projekte. Zum Testen kostenlos ins Museum Im Simeonstift können Besucher sich ab sofort mit dem Angebot vertraut machen: An 15 Exponaten sind NFC-Chips angebracht, über die Informationen abgerufen werden können. Von 4. bis 9. Februar haben Besucher mit einem NFC-fähigen Android-Smartphone freien Eintritt in das Museum, um die neue Technik auszuprobieren. Ein Infoblatt zur NFC im Museum ist an der Museumskasse erhältlich. Suchbegriff OFT BESUCHT Stadtplan Stadtrat Dienstleistungen A-Z Stadtbibliothek Ämter Feuerwehr Ausschreibungen Veranstaltungen Baustellen Rathaus Zeitung Seite drucken Seite verbessern nach oben 2014 Stadt Trier Impressum Sitemap

4 Schrift: größer kleiner Druckansicht Suchanfrage Erweiterte Suche STARTSEITE SKULPTURENWEGE EINRICHTUNGEN VERANSTALTUNGEN Top-Events Kinoprogramm JEDEM KIND SEINE KUNST NÜTZLICHE LINKS SERVICE Kontakt Impressum Datenschutz Sitemap Startseite > Veranstaltungen NFC-Technologie im Stadtmuseum Wissenschaft / Technik Trier, Mosel / Saar , 11:00 Uhr Museen und neuen Technologien müssen sich nicht ausschließen für diese Überzeugung steht die Museumsarbeit im Stadtmuseum Simeonstift. In Ausstellungen kommen modernste Technologien zum Einsatz, aber auch in der Vermittlung werden neue Wege beschritten, wie zuletzt in der Durchführung der ersten Twitter-Führung der Großregion. Mit dem Einsatz der NFC-Technologie hat nun eine weitere Innovation Einzug im Museum gehalten: NFC (Near Field Communication) ist eine schnelle und unkomplizierte Methode des Datenaustauschs, mit der Besucher eine Fülle von multimedialen Informationen über Ausstellungsstücke abrufen können: Bilder, Filme und Hörtexte laden zu einer virtuellen Entdeckungstour durch die Trierer Stadtgeschichte ein. So können Besucher vor den Steipenfiguren dem Klang des Glockenspiels lauschen, in der Station zu Damenmode lernen, wie das Ankleiden der mehrlagigen Kleidungsstücke funktioniert, und in 3D- Animationen ausgestelltes Porzellan von allen Seiten betrachten. Die Trierer Firma Tuomi hat im Stadtmuseum Simeonstift ein NFC-Pilotprojekt realisiert, das Besuchern einen Einblick in die Anwendungsmöglichkeiten der neuen Technologie bietet. Mittelfristig plant das Museum, weitere Stationen einzurichten und auf diesem Wege auch Übersetzungen für fremdsprachige Besucher anzubieten. Veranstaltungsort Stadtmuseum Simeonstift Simeonstiftplatz Trier Fax: stadtmuseum(at)trier.de Veranstalter Stadtmuseum Simeonstift Servicelinks Google Maps DB Reiseauskunft Essen und Trinken Unterkünfte buchen zurück

5 16vor.de Mit der App durchs Museum Christian Jöricke TRIER. QR-Codes waren gestern, die Zukunft zumindest für ein paar Jahre heißt Near Field Communication (NFC). Das Stadtmuseum bietet über diese Technik ab sofort multimediale Informationen über Ausstellungsstücke an. An bislang 15 Stationen in der Dauerausstellung kann man sich nun mehr Informationen über Exponate einholen, als eine Hinweistafel zu vermitteln vermag. Dafür nötig ist ein NFC-fähiges Android-Smartphone (Apple wartet wieder ein bisschen ab), mit dem man an der Museumskasse die nötige Anwendung herunterladen kann. Die Vorteile gegenüber QR-Codes liegen darin, dass sich Informationen austauschen oder erweitern lassen, ohne den NFC-Tag zu ändern, und der Nutzer Bedienschritte spart, weil die Daten sofort angezeigt werden. Es muss keine Scanner-App mehr geöffnet werden. An den jeweiligen Stationen mit NFC-Aufkleber erhält man Videos, Bilder und Audiobeiträge, die Zusatzinformationen zu Ausstellungsstücken liefern. Zum Beispiel kann man sich im Museum das Mosellied anhören, das stündlich an der Steipe ertönt. Oder im Textilkabinett mehr über die Anziehfolge früherer Mode erfahren. Die Modedesignerin Petra Gumbrecht zeigt auf mehreren Bildern, was Triererinnen damals alles unter dem Kleid trugen. Und am beliebten Stadtmodell kann man sich mit der NFC-App Lieselotte Haupers Stadtrundgang auf Trierisch anhören. Damit ist die Anwendung auch für Sehbehinderte geeignet, wie Johannes Roos, Geschäftsfüher von Tuomi, mit dem das Museum zusammenarbeitet, betont. Das Trierer IT-Unternehmen arbeitet bereits seit fünf Jahren mit dieser Technik und hat sich damit schon europaweit einen Namen gemacht. Die Textinformationen sind in mehreren Sprachen abrufbar. Bisher können die Besucher zwischen Deutsch, Englisch, Französisch und Niederländisch wählen. Dass mit diesem digitalen Angebot traditionelle Führungen überflüssig werden, glauben die Initiatoren nicht. Es ist eine andere Möglichkeit, das Museum zu erschließen, sagt die Kunsthistorikerin Alexandra Orth, die das Projekt für das Museum betreut. Auch Roos sieht darin eine Bereicherung: Es ergänzt das Angebot und man erreicht neue Zielgruppen. Nach der Twitter-Führung kürzlich beweist das Stadtmuseum erneut seine Offenheit gegenüber Neuen Medien. Das Museum soll ein Ort zum Mitmachen sein, sagt die stellvertretende Direktorin Dr. Bärbel Schulte, nicht nur zum Konsumieren. Wer das Angebot testen möchte, kann dies ab Dienstag sechs Tage lang kostenlos tun. Für Besitzer eines geeigneten Smartphones ist der Eintritt frei.

6 Gefällt mir Gefällt mir Personen gefällt das. +++ Frontalkollision zwischen Kockelscheuer und Bettemburg Fernverkehr und Westtrasse +++ DATUM , 16:25 Uhr QUELLE lokalo.de AUTOR Redaktion KOMMENTARE 0 WEITEREMPFEHLEN Mit der Museums-App durch die Stadtgeschichte TRIER. Dass sich Museum und Technik nicht ausschließen, zeigt das Stadtmuseum am Simeonstift. Besucher mit einem Android-Smartphone und der NFC (Near Field Communication) Technik können ab sofort an 15 ausgewählten Standorten und Exponaten ganz bequem über ihr Smartphone zusätzliche Informationen, Videos und Bilder abrufen. Alexandra Orth, Projektkoordinatorin Stadtmuseum Simeonstift Bastian Lütge Die Trierer Firma Tuomi hat im Museum am Simeonstift ein Pilotprojekt gestartet, welches einzigartig in Europa ist. Johannes Roos, Unternehmensvertreter der Firma Tuomi GmbH, die das System in den letzten Monaten entwickelt hat, spricht von einer Technik, die in den nächsten Jahren kommen wird: "Die Inhalte sind schnell abrufbar. Wir sind dabei, es weiter auszubauen und planen auch eine App für Jugendliche." Dr. Bärbel Schulte, stellvertretende Museumsleiterin, sieht diesem Projekt ähnlich positiv entgegen. "Ein Museum muss sich entwickeln, da der Anspruch der Besucher höher ist als früher. Es ist heute ein Ort des Mitmachens. Nach unserer Twitter-Führung durch das Museum denken wir, dass wir mit NFC den nächsten Schritt gehen." Um dieses Programm nutzen zu können, müssen sich Besucher im Kassenbereich über den eigens angelegten WLAN-Zugang die App herunterladen und können ihr Smartphone dann an den NFC-Punkten anlegen, um Informationen abzurufen. Zusätzliche Kosten entstehen für die Besucher nicht. Wer das neue Konzept einmal selbst ausprobieren will, hat dazu in der kommenden Woche Gelegenheit. Dann bietet das Museum von Dienstag bis Sonntag kostenlosen Eintritt für alle Android-Nutzer. Zurzeit gibt es diese App in deutscher und französischer Sprache, soll aber in kurzer Zeit auch in Englisch, Niederländisch und für alle Heimatverbundenen, auch in der Trierer Mundart zur Verfügung stehen. (bas) Jetzt lokalo liken und alle aktuellen News rund um Trier und die Region, inklusive Luxemburg, sofort sehen und KOSTENLOS lesen

7

8

9

Auto Immo Stellen Artikel Region Kolumnen Aus aller Welt Sport Videos Fotos Dossiers Magazin Aktionen Wetter

Auto Immo Stellen Artikel Region Kolumnen Aus aller Welt Sport Videos Fotos Dossiers Magazin Aktionen Wetter Dienstag, 06.12.2011 epaper Newsletter Registrieren Login Auto Immo Stellen Suche Artikel Region Kolumnen Aus aller Welt Sport Videos Fotos Dossiers Magazin Aktionen Wetter Trier Trierer Land Saarburg

Mehr

MEDIADATEN ONLINE PREISE UND INFORMATIONEN 2014

MEDIADATEN ONLINE PREISE UND INFORMATIONEN 2014 MEDIADATEN ONLINE PREISE UND INFORMATIONEN 2014 Inhalt gültig ab 01. November 2013 Inhaltsverzeichnis Standardwerbeformate... 3 Wallpaper... 4 Billboard... 5 EdgeAd... 6 Premium Fullsize... 7 Artikelwerbung...

Mehr

Kinderrecht. Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro. auf Information

Kinderrecht. Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro. auf Information Kinderrecht Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro auf Information Zweite rheinland-pfälzische Woche der Kinderrechte vom 20.09. 27.09.2008 In Anlehnung an Artikel

Mehr

AirKey. Das Handy ist der Schlüssel

AirKey. Das Handy ist der Schlüssel AirKey Das Handy ist der Schlüssel AirKey Das Schließsystem für den flexiblen Einsatz AirKey So dynamisch, wie die Bedürfnisse der Kunden AirKey ist die Innovation aus dem Hause EVVA. Entwickelt und hergestellt

Mehr

Die MuseumsApp Der interaktive Flyer auf den Smartphones der Besucher. Prof. Dr. Holger Simon EDV-Tage Theuern, 10. Oktober 2013

Die MuseumsApp Der interaktive Flyer auf den Smartphones der Besucher. Prof. Dr. Holger Simon EDV-Tage Theuern, 10. Oktober 2013 Die MuseumsApp Der interaktive Flyer auf den Smartphones der Besucher Prof. Dr. Holger Simon EDV-Tage Theuern, 10. Oktober 2013 Agentur Akademie Beteiligungen Initiativen Pausanio Production www.pausanio-production.de

Mehr

DAS HANDY ALS PORTEMONNAIE

DAS HANDY ALS PORTEMONNAIE DAS HANDY ALS PORTEMONNAIE Die Zeit, als man das Handy nur zum Telefonieren benutzt hat, ist schon lange vorbei. Bald soll auch das Bezahlen mit dem Handy überall möglich sein. Die dafür genutzte Technik

Mehr

Rat lehnt mit großer Mehrheit Göttinger

Rat lehnt mit großer Mehrheit Göttinger 1 von 5 20.07.2015 08:24 Georg-Christoph- Lichtenberg- Gesamtschule, Goettingen Alte Klassenfotos» StayFriends Lokales Göttingen Göttingen Rat lehnt mit großer Mehrheit Göttinger Golfplatz ab Rat lehnt

Mehr

Die gesundheitstouristische iphone-app Bad Zwischenahn

Die gesundheitstouristische iphone-app Bad Zwischenahn Die gesundheitstouristische iphone-app Bad Zwischenahn Peter Schulze Bad Zwischenahner Touristik GmbH Kurbetriebsgesellschaft Bad Zwischenahn mbh Bad Zwischenahn 1 Was ist überhaupt ein Smartphone? Ein

Mehr

7 TOP-Aktien für 2015. epaper Archiv Kaufhaus Abo Freitag, 13.02.2015 Login Registrieren

7 TOP-Aktien für 2015. epaper Archiv Kaufhaus Abo Freitag, 13.02.2015 Login Registrieren 7 Top-Aktien für KOSTENLOS die Namen der 7 besten Aktien für! Tagesgeld mit 1,1% Parken Sie Ihr Geld bei der Volkswagen Bank! Für bis zu 50.000 für 4. 7 TOP-Aktien für Rainer Heißmann zeigt Ihnen jetzt

Mehr

Die Cross-Channel-Strategie des stern - Qualitätsjournalismus auf allen Kanälen

Die Cross-Channel-Strategie des stern - Qualitätsjournalismus auf allen Kanälen Die Cross-Channel-Strategie des stern - Qualitätsjournalismus auf allen Kanälen Media Convergence Summit Hamburg 2009 24. September 2009 Christian Hasselbring Geschäftsführer stern.de Der stern als prägende

Mehr

ibeacons und BLE-Technologie

ibeacons und BLE-Technologie ibeacons und BLE-Technologie Beacons, oder auch ibeacons genannt, sind auf dem Vormarsch. Doch was kann dieses neue Location-Feature und welche Einsatzmöglichkeiten für Retail und Co. bietet es? Quelle:

Mehr

Internet der Dinge und mobile web ein neues Informationssystem für Museen. Heino Bütow. Es begrüßt Sie. E-Mail: heino.buetow@satelles.

Internet der Dinge und mobile web ein neues Informationssystem für Museen. Heino Bütow. Es begrüßt Sie. E-Mail: heino.buetow@satelles. Internet der Dinge und mobile web ein neues Informationssystem für Museen Es begrüßt Sie Heino Bütow E-Mail: heino.buetow@satelles.de Das Internet der Dinge baut eine Brücke zwischen der realen Welt der

Mehr

Mediadaten Online. gültig ab 1. März 2015

Mediadaten Online. gültig ab 1. März 2015 Mediadaten Online gültig ab 1. März 2015 Reichweite Prüm Daun Bitburg Wittlich über 12 Mio. Seitenaufrufe pro Monat * über 1,3 Mio. Visits * 370.000 Unique User ** Bernkastel-Kues * Quelle: IVW Stand 03.2014

Mehr

Konsumentenbefragung zum Thema Mobile Couponing durchgeführt von COUPIES. Stand 29. Mai 2015

Konsumentenbefragung zum Thema Mobile Couponing durchgeführt von COUPIES. Stand 29. Mai 2015 Konsumentenbefragung zum Thema Mobile Couponing durchgeführt von COUPIES Stand 29. Mai 2015 Befragung der COUPIES-Nutzer zu Wechselbereitschaft, Befragung der COUPIES-Nutzer Präferenzen und zu Couponnutzung,

Mehr

Erlebe die smarte Uhr am Handgelenk.

Erlebe die smarte Uhr am Handgelenk. Erlebe die smarte Uhr am Handgelenk. Modern Wasserfester (IP57) Aluminiumrahmen Diskret Geräuschloses Vibrieren informiert über eingehende Benachrichtigungen Praktisch Immer verbunden, immer up to date

Mehr

September bis November

September bis November September bis November im KULTURAMA Museum des Menschen, Zürich Die neue Webseite steht: http://www.kulturama.ch Newsletter Trotz kühleren Tagen, der Sommer ist noch nicht um! Und wir blicken mit Vorfreude

Mehr

Digitale Nutzung in der DACH-Region. Bundesverband Digitale Wirtschaft e.v. in Kooperation mit IAB Austria und IAB Switzerland

Digitale Nutzung in der DACH-Region. Bundesverband Digitale Wirtschaft e.v. in Kooperation mit IAB Austria und IAB Switzerland Digitale Nutzung in der DACH-Region Bundesverband Digitale Wirtschaft e.v. in Kooperation mit IAB Austria und IAB Switzerland Kooperationsstudie zu digitalen Nutzungstrends Kooperation zwischen BVDW, IAB

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

DigitalBarometer: Mobiles Internet und Apps. Juli 2010

DigitalBarometer: Mobiles Internet und Apps. Juli 2010 DigitalBarometer: Mobiles Internet und Apps Juli 2010 Was ist das DigitalBarometer? Untersuchungssteckbrief Methodik Grundgesamtheit Erhebungsrhythmus Auftraggeber Institut Thema telefonische Mehrthemenbefragung,

Mehr

FAQs zum neuen Quick mit Kontaktlos-Funktion

FAQs zum neuen Quick mit Kontaktlos-Funktion Was ist kontaktlos? Kontaktlos basiert auf den Standards RFID (Radio Frequency Identication) und NFC (Near Field Communication) und ist die Möglichkeit, mit entsprechend ausgestatteten Bezahlkarten an

Mehr

Ihr direkter Draht zu unserer Redaktion. Stand: November 2014

Ihr direkter Draht zu unserer Redaktion. Stand: November 2014 Ihr direkter Draht zu unserer Redaktion Stand: November 2014 Das Verbreitungsgebiet VG Obere Kyll VG Arzfeld VG Prüm VG Gerolstein VG Hillesheim VG Daun VG Kelberg VG Wittlich-Land Stadt Wittlich VG Südeifel

Mehr

[dsag_newsletter] INFOS AUS DEM ENTLEBUCHER MEDIENHAUS, DRUCKEREI SCHÜPFHEIM AG

[dsag_newsletter] INFOS AUS DEM ENTLEBUCHER MEDIENHAUS, DRUCKEREI SCHÜPFHEIM AG [dsag_newsletter] INFOS AUS DEM ENTLEBUCHER MEDIENHAUS, DRUCKEREI SCHÜPFHEIM AG «Die Entlebucher Medienmacher sind erfolgreich ins All-Media- Zeitalter gestartet.» Rony Bieri, Geschäfts- und Verlagsleiter

Mehr

Mobile Commerce für KMUs Mobile Payment. Arne Winterfeldt ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm

Mobile Commerce für KMUs Mobile Payment. Arne Winterfeldt ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Arne Winterfeldt ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Beacon So könnte das Bezahlen der Zukunft aussehen Erfahrung Der Laden weiß wo Sie sich aufhalten und erstellt für Sie ein einzigartiges Erlebnis, welches

Mehr

Die erste Schulbuch-App mit Augmented Reality für alle Verlage

Die erste Schulbuch-App mit Augmented Reality für alle Verlage Die Schulbuch-App Die erste Schulbuch-App mit Augmented Reality für alle Verlage Die App SchulAR nutzt Augmented Reality-Technologie (oder kurz AR) als mobile Medienbrücke zwischen klassischen Lehrbüchern

Mehr

DIE GEBÄUDEKÖNNER machen mobil

DIE GEBÄUDEKÖNNER machen mobil DIE GEBÄUDEKÖNNER machen mobil Unsere neue App Mit der neuen WIEDEMANN-App für ios und Android erhalten Sie schnell, zuverlässig und kompakt alle wichtigen Informationen von uns mobil auf Ihr Smartphone

Mehr

Die Museums-App mit moderner Bluetooth Beacon Technologie

Die Museums-App mit moderner Bluetooth Beacon Technologie Die Museums-App mit moderner Bluetooth Beacon Technologie 1! Das Netz ist mobil - und lokal! Textebene 1 40.500.000 Textebene 2 Textebene Menschen 3 in Deutschland benutzen ein Smartphone. Textebene 4

Mehr

DIVI 2013 Ihr Kongress auf einen Klick

DIVI 2013 Ihr Kongress auf einen Klick DIVI 2013 Ihr Kongress auf einen Klick Die App zum 13. Kongress der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin für iphone & Android Smartphones Eine kurze Einführung Die

Mehr

Die Zukunft des Bezahlens

Die Zukunft des Bezahlens Die Zukunft des Bezahlens Ulrich Dietz, BITKOM-Vizepräsident Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.v. Berlin, 10. Juni 2015 Bargeldlose Zahlung gewinnt im Einzelhandel

Mehr

EVVA-Pressemitteilung >>> Das Handy wird zum Schlüssel

EVVA-Pressemitteilung >>> Das Handy wird zum Schlüssel EVVA-Pressemitteilung >>> Das Handy wird zum Schlüssel Datum: 30. August 2012 AirKey: Jetzt wird das Handy zum Schlüssel. Der erste große Feldtest von EVVA und A1 ist erfolgreich abgeschlossen! Von der

Mehr

Lösungen. Leseverstehen

Lösungen. Leseverstehen Lösungen 1 Teil 1: 1A, 2E, 3H, 4B, 5F Teil 2: 6B (Z.7-9), 7C (Z.47-50), 8A (Z.2-3/14-17), 9B (Z.23-26), 10A (Z.18-20) Teil 3: 11D, 12K,13I,14-, 15E, 16J, 17G, 18-, 19F, 20L Teil 1: 21B, 22B, 23A, 24A,

Mehr

Schöneicher Stiftung erhöht Eigenkapital

Schöneicher Stiftung erhöht Eigenkapital ANZEIGEN BRANCHENBUCH LESERREISEN SHOP TICKET TRAUER Sonntag, 24. November 2013 Kontakt FRANKFURT (ODER) SCHNEESCHAUER 4 C H: 6 C T: 1 C Texte Bilder Videos suchen Heimat Orte Meinung Nachrichten Sport

Mehr

Persönliche Betreuung. Da, wo Sie sind.

Persönliche Betreuung. Da, wo Sie sind. SmartBanking Persönliche Betreuung. Da, wo Sie sind. SmartBanking. Erleben Sie die neue Freiheit im Banking. OnlineBanking ist heute aus unserem Alltag kaum mehr wegzudenken. Um eine Überweisung zu beauftragen

Mehr

Social Media - Besucherbindung durch neue Medien und soziale Netzwerke Beispiel: Le Louvre

Social Media - Besucherbindung durch neue Medien und soziale Netzwerke Beispiel: Le Louvre Julius-Maximilians-Universität Würzburg Institut für deutsche Philologie Professur für Museologie Seminar: Das partizipative Museum: Erprobung konkreter Formen von Bürgerbeteiligung für das Museum der

Mehr

Bezahlen mit dem Handy

Bezahlen mit dem Handy 5. September 2016 Bezahlen mit dem Handy Vielleicht haben Sie es auch bereits mitbekommen, in den Medien war in den letzten Monaten immer häufger vom "Bezahlen mit dem Smartphone die Rede". Es gibt verschiedene

Mehr

Familienurlaub goes Web 2.0 Trends & aktuelle Entwicklungen im Online Marketing

Familienurlaub goes Web 2.0 Trends & aktuelle Entwicklungen im Online Marketing Familienurlaub goes Web 2.0 Trends & aktuelle Entwicklungen im Online Marketing Thomas Hendele Hotelfachmann & Tourismusfachwirt (IHK) seit 3 Jahren selbstständig seit 8 Jahren beratend tätig seit 10 Jahren

Mehr

Menschen mit Behinderungen haben die gleichen Rechte! Für eine inklusive Gesellschaft

Menschen mit Behinderungen haben die gleichen Rechte! Für eine inklusive Gesellschaft U N S E R P R O J E K T H E I S S T Z U K U N F T M A I 2 0 1 2 Menschen mit Behinderungen haben die gleichen Rechte! Für eine inklusive Gesellschaft DER VORSORGENDE SOZIALSTAAT Für eine inklusive Gesellschaft:

Mehr

Der SCHAU HIN!-Elterntest Wie nutzen Sie Medien? Berlin, 02.09.2015

Der SCHAU HIN!-Elterntest Wie nutzen Sie Medien? Berlin, 02.09.2015 Der SCHAU HIN!-Elterntest Wie nutzen Sie Medien? Berlin, 02.09.2015 1) Was für ein Mobiltelefon haben Sie? Ich besitze ein einfaches Handy zum Telefonieren und zum Schreiben von SMS. Das reicht mir völlig!

Mehr

Grand Hotel Plaza Roma 40 Suite con Terrazza Privata A partire da 290,00

Grand Hotel Plaza Roma 40 Suite con Terrazza Privata A partire da 290,00 Grand Hotel Plaza Roma 40 Suite con Terrazza Privata A partire da 290,00 epaper Archiv Kaufhaus Abo Montag, 9.02.2015 Login Registrieren Suchbegriff, WKN, ISIN Deutschland International Konjunktur + Geldpolitik

Mehr

einfach mobil Mobiles Internet Mobiles Marketing Mobile Werbung

einfach mobil Mobiles Internet Mobiles Marketing Mobile Werbung + einfach mobil Mobiles Internet Mobiles Marketing Mobile Werbung was ist.telyou? ein Branchenverzeichnis? eine Suchmaschine? eine Visitenkarte? ein Tourismusführer? ein Städteführer? ein Magazin? ein

Mehr

Tablets / Smartphones mit Android

Tablets / Smartphones mit Android Merkblatt 91 Tablets / Smartphones mit Android Was ist Android? Android ist ein Betriebssystem von Google, entwickelt für Smartphones und Tablets. Aktuelle Versionen: 4.0 4.1 4.2 4.3 4.4 (neueste Version)

Mehr

epaper Archiv Kaufhaus Abo Veranstaltungen Donnerstag, 14.05.2015 Login Registrieren

epaper Archiv Kaufhaus Abo Veranstaltungen Donnerstag, 14.05.2015 Login Registrieren epaper Archiv Kaufhaus Abo Veranstaltungen Donnerstag, 14.05.2015 Login Registrieren Suchbegriff, WKN, ISIN Deutschland International Konjunktur + Geldpolitik Handelsblatt > Politik > International > Kommentar

Mehr

Mit Apps ins Blickfeld des Kunden.

Mit Apps ins Blickfeld des Kunden. Mit Apps ins Blickfeld des Kunden. Kristiane Guth, CGW GmbH A2 Forum: Location Based Services Aachen, 2. April 2014 Was Sie in den nächsten 25 Minuten erwartet. Ihre Kunden und das Smartphone: 3 Fakten

Mehr

Near Field Communication (NFC) Eine neue Technologie in der Markteinführung. Impulsreferat von Bernhard Kobel an der Stämpfli Konferenz 2009

Near Field Communication (NFC) Eine neue Technologie in der Markteinführung. Impulsreferat von Bernhard Kobel an der Stämpfli Konferenz 2009 Near Field Communication (NFC) Eine neue Technologie in der Markteinführung Impulsreferat von Bernhard Kobel an der Stämpfli Konferenz 2009 Agenda Was ist NFC (Near Field Communication)? NFC im Vergleich

Mehr

Mobile Communication Report 2012. Wien, 27. September 2012

Mobile Communication Report 2012. Wien, 27. September 2012 Mobile Communication Report 2012 Wien, 27. September 2012 Befragung unter österr. Handy-Besitzern 2 Befragungsmethode: CAWI, MindTake Online Panel Österreich Stichprobengröße: n=1.001 Zielgruppe: Handy-Nutzer

Mehr

15 Arten von QR-Code-Inhalten!

15 Arten von QR-Code-Inhalten! 15 Arten von QR-Code-Inhalten! Quelle: www.rohinie.eu QR-Codes(= Quick Response Codes) sind Pop-Art-Matrix Barcodes, die Informationen in einer kleinen rechteckigen Grafik enthalten. Sie sind auch eine

Mehr

Trendanalyse OOH to Mobile 2016

Trendanalyse OOH to Mobile 2016 Wahrnehmung und Akzeptanz von interaktiver Aussenwerbung Q1: Immer mehr Plakate und elektronische Bildschirme im öffentlichen Raum sind interaktiv : Sie bieten die Möglichkeit, vom Plakat oder Bildschirm

Mehr

So sieht ein modernes Krankenhaus aus. epaper Archiv Kaufhaus Abo Veranstaltungen Montag, Login Registrieren. Suchbegriff, WKN, ISIN

So sieht ein modernes Krankenhaus aus. epaper Archiv Kaufhaus Abo Veranstaltungen Montag, Login Registrieren. Suchbegriff, WKN, ISIN epaper Archiv Kaufhaus Abo Veranstaltungen Montag, 01.06.2015 Login Registrieren Suchbegriff, WKN, ISIN Deutschland International Konjunktur + Geldpolitik Handelsblatt > Politik > Deutschland > Cem Özdemir

Mehr

NFC Near Field Communication Drei mögliche Anwendungsgebiete. Jonas Böttcher, Kolja Dreyer, Christian Dost

NFC Near Field Communication Drei mögliche Anwendungsgebiete. Jonas Böttcher, Kolja Dreyer, Christian Dost NFC Near Field Communication Drei mögliche Anwendungsgebiete Jonas Böttcher, Kolja Dreyer, Christian Dost 1 Agenda Zielsetzung Was ist NFC? Definition Technik Funktionsweise Übertragungsarten Abgrenzung

Mehr

FOCUS Magazin Heft-Abo epaper FOCUS Familie FOCUS-TV Services Kleinanzeigen Branchenbuch Lebenslauf

FOCUS Magazin Heft-Abo epaper FOCUS Familie FOCUS-TV Services Kleinanzeigen Branchenbuch Lebenslauf 1 von 6 06.11.2015 16:26 FOCUS Magazin Heft-Abo epaper FOCUS Familie FOCUS-TV Services Kleinanzeigen Branchenbuch Lebenslauf Meine Themen Mobil Über uns FOCUS Online Nachrichten Startseite Politik Finanzen

Mehr

NEU! Für alle, die es wissen wollen. Die GrenzEcho-App bringt Ihre Tageszeitung aufs ipad und auf Android-Tablets: Zu Hause in der digitalen Welt

NEU! Für alle, die es wissen wollen. Die GrenzEcho-App bringt Ihre Tageszeitung aufs ipad und auf Android-Tablets: Zu Hause in der digitalen Welt APPsolut neu: SO LIEST MAN HEUTE Die GrenzEcho-App bringt Ihre Tageszeitung aufs ipad und auf Android-Tablets: Zu Hause in der digitalen Welt Die neue GrenzEcho-App kombiniert die tägliche Printausgabe

Mehr

Im Dialog mit dem Museumsbesucher!? : Einsatzmöglichkeiten für Web 2.0 in meinem Museum

Im Dialog mit dem Museumsbesucher!? : Einsatzmöglichkeiten für Web 2.0 in meinem Museum Im Dialog mit dem Museumsbesucher!? : Einsatzmöglichkeiten für Web 2.0 in meinem Museum 19. Steirischer Museumstag 02. April 2011 Fotoprotokoll Martin Gebhardt Einsatzmöglichkeiten für Web 2.0 in meinem

Mehr

Rastplätze auf der Pack gehen mit Verspätung in Betrieb > Kleine Zeitung

Rastplätze auf der Pack gehen mit Verspätung in Betrieb > Kleine Zeitung Rastplätze auf der Pack gehen mit Verspätung in Betrieb > Kleine Zeitung Seite 1 von 3 Benutzername Passwort N 151106 Mitglie Zur Kärnten-Ausgabe wechseln Als Startseite 20. Deze Suchbegriff Finde Startseite

Mehr

So zieht man den Widerrufsjoker - Facto hilft

So zieht man den Widerrufsjoker - Facto hilft 1 von 6 22.10.2015 11:09 FOCUS Magazin Heft-Abo epaper FOCUS Familie FOCUS-TV Services Kleinanzeigen Branchenbuch Lebenslauf Meine Themen Mobil Über uns FOCUS Online Nachrichten Startseite Politik Finanzen

Mehr

Wer drin ist, ist immer nah dran

Wer drin ist, ist immer nah dran Die Pakete für Unternehmen aus der Region Wer drin ist, ist immer nah dran Was ist die»appvorort«? Etwa 89 Prozent aller Smartphone- Nutzer, die eine mobile Suchanfrage starten, wollen wissen: Was finde

Mehr

SBB Schulung für digitale Fahrplanabfrage und Ticketkäufe.

SBB Schulung für digitale Fahrplanabfrage und Ticketkäufe. SBB Schulung für digitale Fahrplanabfrage und Ticketkäufe. Vielen Dank, dass Sie sich für die SBB Schulung für die digitale Fahrplanabfrage und Ticketkäufe angemeldet haben. Das vorliegende Dokument erklärt

Mehr

Mein Name ist Franz Liebing ich bin Internet Unternehmer und helfe Unternehmern bei der besseren Außendarstellung Ihrer Firma und dabei, wie Sie mehr Umsatz über das Internet generieren. Marketing Abteilung

Mehr

Eva Mader. mader@iq-mobile.at +43 664 2453365 neongoldig. www.iq-mobile.at

Eva Mader. mader@iq-mobile.at +43 664 2453365 neongoldig. www.iq-mobile.at 1 Eva Mader mader@iq-mobile.at +43 664 2453365 neongoldig Director Sales & Creative Technologist IQ mobile. 5 Jahre Erfahrung im Marketing (Telco, Finanz). 3 Jahre Erfahrung in einer Werbeagentur. Expertin

Mehr

CityMobile. einfach vernetzt leben

CityMobile. einfach vernetzt leben CityMobile Mit mopage CityMobile können Städte und Gemeinden den Mobile-Trend innert kürzester Zeit umsetzen und dem Bürger oder Touristen eine eigene mobile Website anbieten. Optional auch als App für

Mehr

sehe SCHNEIDER Print-to-Web: Druckwerke mit Augmented Reality veredeln. Augmented Reality- Spezial Ich was, VON SCHNEIDER FÜR SIE

sehe SCHNEIDER Print-to-Web: Druckwerke mit Augmented Reality veredeln. Augmented Reality- Spezial Ich was, VON SCHNEIDER FÜR SIE SCHNEIDER VON SCHNEIDER FÜR SIE Print-to-Web: Druckwerke mit Reality veredeln. Ich sehe was Du bald siehst... was, Direkt für Ihr Smartphone oder Tablet: Laden Sie diese App auf Ihr Smartphone oder Tablet,

Mehr

Computer/Web-Stammtisch im Verein für Geschichte und Heimatkunde Oberursel (Taunus) e.v. www.ursella.org

Computer/Web-Stammtisch im Verein für Geschichte und Heimatkunde Oberursel (Taunus) e.v. www.ursella.org Computer/Web-Stammtisch im Verein für Geschichte und Heimatkunde Oberursel (Taunus) e.v. www.ursella.org Termin: Dienstag, 10. Juli, 2012 Ort: Altes Hospital, 19.00 Uhr Hauptthema: : - Erstellen von QR-Codes

Mehr

1. Was ist Social-Media? 2. Die 7-Social-Media-Bausteine. 3. Anwendungen. 4. Plattformen. 5. Vorstellung einiger Plattformen

1. Was ist Social-Media? 2. Die 7-Social-Media-Bausteine. 3. Anwendungen. 4. Plattformen. 5. Vorstellung einiger Plattformen Der Unterschied zwischen PR (Public relations) und Social Media ist der, dass es bei PR um Positionierung geht. Bei Social Media dagegen geht es darum zu werden, zu sein und sich zu verbessern. (Chris

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien RELIGIÖSE PARTNERSUCHE MIT DER APP Heutzutage warten viele Menschen nicht mehr darauf, ihre große Liebe zufällig irgendwann auf der Straße zu treffen, sondern sie suchen im Internet nach ihr: Dating-Apps

Mehr

MEDIADATEN. aus dem Hause Mittelbayerischer Verlag. www.mittelbayerische-medienfabrik.de

MEDIADATEN. aus dem Hause Mittelbayerischer Verlag. www.mittelbayerische-medienfabrik.de MEDIADATEN Ein Produkt der aus dem Hause Mittelbayerischer Verlag www.mittelbayerische-medienfabrik.de Regensburg im Panorama entdecken regensburg-entdecken.de bietet die Möglichkeit, die Weltkulturerbestadt

Mehr

Franchise-Netzwerk BEITRAINING

Franchise-Netzwerk BEITRAINING 1 von 6 17.11.2009 12:44 Franchise Direkt's Newsletter: Franchise-Angebote, Infos, News! Franchise-Netzwerk BEITRAINING BEITRAINING ist spezialisiert auf die Vermittlung von Fähigkeiten und Fertigkeiten,

Mehr

Ein guter Tag, für ein Treffen.

Ein guter Tag, für ein Treffen. Ein guter Tag, für ein Treffen. Ideen für den 5. Mai In diesem Heft finden Sie Ideen für den 5. Mai. Sie erfahren, warum das ein besonderer Tag ist. Sie bekommen Tipps für einen spannenden Stadt-Rundgang.

Mehr

Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 105 (2015/08)

Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 105 (2015/08) Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 105 (2015/08) vom 31. August 2015, www.bsb-muenchen.de Inhalt dieser Ausgabe: [1] Aktuelles aus der Benutzung > Anmeldung: Verkürzte Öffnungszeiten im September

Mehr

Erkläranimationen. Anwendungsbeispiel

Erkläranimationen. Anwendungsbeispiel So funktioniert s Mit diesem Heft können Sie die AR-Technologie und ihre verschiedenen Einsatzmöglichkeiten in Interaktion mit gedruckten Publikationen mit Ihrem Smartphone ausprobieren. 1. Durch das Scannen

Mehr

Schulungen für Fortgeschrittene

Schulungen für Fortgeschrittene Unsere Schulungen für Fortgeschrittene finden im HAZ / NP Media Store Kompetenzzentrum in der Goseriede 15 in Hannover statt. Anmeldungen: www.my-mediastore.de/hannover/schulungen/ Kontakt: Telefon: 0800

Mehr

Syrische Flüchtlinge lernen Vetter Pharma als Arbeitgeber kennen

Syrische Flüchtlinge lernen Vetter Pharma als Arbeitgeber kennen Seite 1 von 7 ANMELDEN EPAPER IMMO STELLEN FIRMEN AUTO TRAUER MARKT TICKETS SHOP Mein Ort ändern Ravensburg vor 7 Stunden Frank Enderle Syrische Flüchtlinge lernen Vetter Pharma als Arbeitgeber kennen

Mehr

Wer verdient am meisten nebenher? Kühne an der Spitze

Wer verdient am meisten nebenher? Kühne an der Spitze 1 von 5 10.08.2015 11:38 MENÜ Lokales Göttingen Göttingen Verdienst durch Nebentätigkeiten der Bundestagsabgeordneten Bundetagsabgeordnete in Südniedersachsen Wer verdient am meisten nebenher? Kühne an

Mehr

SO NUTZEN SIE DIE NAVIGATIONSFUNKTION IHRES IMPULSE EVO E-BIKES: Schnelleinstieg Impulse Evo App E-Bike Navigation

SO NUTZEN SIE DIE NAVIGATIONSFUNKTION IHRES IMPULSE EVO E-BIKES: Schnelleinstieg Impulse Evo App E-Bike Navigation Kurzanleitung App SO NUTZEN SIE DIE NAVIGATIONSFUNKTION IHRES IMPULSE EVO E-BIKES: Schnelleinstieg Impulse Evo App E-Bike Navigation Clever vernetzt: Mit der Impulse Evo App und einer Bluetooth-Verbindung

Mehr

Der neue Kunde kommt mit Handy: Smartphones & digitale Dienste am Point of Sale. Frankfurt am Main - Webchance 31. August 2014-11 Uhr

Der neue Kunde kommt mit Handy: Smartphones & digitale Dienste am Point of Sale. Frankfurt am Main - Webchance 31. August 2014-11 Uhr Der neue Kunde kommt mit Handy: Smartphones & digitale Dienste am Point of Sale Frankfurt am Main - Webchance 31. August 2014-11 Uhr Axel Hoehnke GF / Managing Partner sembassy Executive Board / MobileMonday

Mehr

Göttinger THW darf sich auf neue Unterkunft freuen

Göttinger THW darf sich auf neue Unterkunft freuen 1 von 5 22.01.2015 22:28 MENÜ Lokales Göttingen Göttingen Göttinger THW darf sich auf neue Unterkunft freuen Göttinger THW darf sich auf neue Unterkunft freuen 22.01.2015-07:44 Besichtigung der provisorischen

Mehr

Die Bedeutung des. Tourismuswerbung

Die Bedeutung des. Tourismuswerbung Die Bedeutung des Internet in der Tourismuswerbung In 14 Schritten zur erfolgreichen Webseite Thomas Zapf, Innovationsoffensive Ostbayern (IOO) des BStM WIVT Präsenz auf dem Marktplatz Internet Prämissen

Mehr

Auszug ACTA 2015. Allensbacher Computerund Technik-Analyse Berichtsband. Download: www.acta-online.de

Auszug ACTA 2015. Allensbacher Computerund Technik-Analyse Berichtsband. Download: www.acta-online.de I N S T I T U T F Ü R D E M O S K O P I E A L L E N S B A C H Auszug Allensbacher Computerund Technik-Analyse Berichtsband Download: www.acta-online.de Tagesaktuelle Nachrichten (s.s. 178) Habe mich gestern

Mehr

27. AUGUST 30. AUGUST DEMO DAY 26. AUGUST FRIEDRICHSHAFEN, DEUTSCHLAND FACHBESUCHER-INFORMATION TRENDS ERFAHREN

27. AUGUST 30. AUGUST DEMO DAY 26. AUGUST FRIEDRICHSHAFEN, DEUTSCHLAND FACHBESUCHER-INFORMATION TRENDS ERFAHREN 2014 27. AUGUST 30. AUGUST FRIEDRICHSHAFEN, DEUTSCHLAND DEMO DAY 26. AUGUST FACHBESUCHER-INFORMATION TRENDS ERFAHREN COMMUNITY TRENDS NETWORKING DEMO DAY E-BIKES / PEDELECS HOLIDAY ON BIKE FASHION SHOW

Mehr

Facebook Ads. Erfolgreich werben im größten sozialen Netzwerk wir helfen Ihnen dabei!

Facebook Ads. Erfolgreich werben im größten sozialen Netzwerk wir helfen Ihnen dabei! Erfolgreich werben im größten sozialen Netzwerk wir helfen Ihnen dabei! Facebook Das weltweit größte soziale Netzwerk 93 % aller Social Media User in Deutschland nutzen Facebook 28 Mio. Menschen in Deutschland

Mehr

und Dr. Joachim von Hein Full-Service für Ihre Online-Pressemitteilung

und Dr. Joachim von Hein Full-Service für Ihre Online-Pressemitteilung und Dr. Joachim von Hein Full-Service für Ihre Online-Pressemitteilung Online-PR mit Online-Pressemitteilungen Bringt Sie nachhaltig in den Suchergebnissen nach vorne. Sie erreichen Ihre Zielgruppen direkt

Mehr

MEDIADATEN 2014. www.oberhausen.de

MEDIADATEN 2014. www.oberhausen.de MEDIADATEN 2014 www.oberhausen.de DIE NEUE WEBSITE DER STADT OBERHAUSEN Seit Ende 2013 ist die neue Website der Stadt Oberhausen online. Mit großformatigen, schönen Fotos, Infos zu allen wichtigen Ansprechpartnern

Mehr

abz*austria Dieses Projekt wird durch das Bundesministerium für Inneres (ko-)finanziert

abz*austria Dieses Projekt wird durch das Bundesministerium für Inneres (ko-)finanziert abz*sprachtagebuch Dieses Projekt wird durch das Bundesministerium für Inneres (ko-)finanziert Vorwort Es freut uns sehr, dass wir im Auftrag des Bundesministeriums für Inneres dieses Sprachtagebuch speziell

Mehr

Audi. Ingolstadt. Erlebnisführungen. Audi. Forum Ingolstadt

Audi. Ingolstadt. Erlebnisführungen. Audi. Forum Ingolstadt Audi Forum live Ingolstadt Erlebnisführungen Audi Forum Ingolstadt Erlebnisführungen Ein spannender Blick hinter die Kulissen Erleben Sie die Marke Audi im Werk Ingolstadt in ihrer ganzen Vielfalt: im

Mehr

Mobilfunkquiz Medienkompetenz: Handygewalt und Cybermobbing

Mobilfunkquiz Medienkompetenz: Handygewalt und Cybermobbing Mobilfunkquiz Medienkompetenz: Handygewalt und Cybermobbing Wie viel Prozent der deutschen Jugendlichen besitzen ein eigenes Handy? a. 85 Prozent b. 96 Prozent c. 100 Prozent Erklärung: Antwort b: Aktuell

Mehr

Allgemeine Fragen zum Digitalabo

Allgemeine Fragen zum Digitalabo Allgemeine Fragen zum Digitalabo 1. Was ist das Digitalabo? Das Digitalabo vereint auf verschiedenen digitalen Wegen die Schwäbische Zeitung. Es unterteilt sich in 3 verschiedene Angebote, die wir speziell

Mehr

im Test Tischgrills Neuheit Praxistest Praxistest Praxistest Gastroback Petra Philips Russell Hobbs News Ratgeber Testberichte rund um Haus und Garten

im Test Tischgrills Neuheit Praxistest Praxistest Praxistest Gastroback Petra Philips Russell Hobbs News Ratgeber Testberichte rund um Haus und Garten November 2013 News Ratgeber Testberichte rund um Haus und Garten 4 Tischgrills im Test Samsung Motion Sync Line SC20F70 Gastroback Petra Philips Russell Hobbs Kaffeevollautomat Comedes PerVoi Neuheit Dampfgarer

Mehr

SwissPass der Schlüssel für Ihre Mobilität.

SwissPass der Schlüssel für Ihre Mobilität. der Schlüssel für Ihre Mobilität. einer für alles. Mit der Lancierung des machen wir den ersten Schritt in ein neues Zeitalter für Reisen im Öffentlichen Verkehr und für Ihre Mobilität. Neu erhalten Sie

Mehr

Euro-Krise? Nein danke

Euro-Krise? Nein danke Euro-Krise? Nein danke Diese Aktien liefern immer Gewinne. Zuverlässig wie eine Schweizer Uhr. epaper Archiv Kaufhaus Abo Dienstag, 3.02.2015 Login Registrieren Suchbegriff, WKN, ISIN Deutschland International

Mehr

1 von 5 26.10.2016 11:05 Berliner Unternehmen stellen Berlin Kampagne vor Berlin hat eine Imagekampagne: Die ersten Plakate sind an Werbetafeln und Litfaßsäulen in ganz Berlin zu sehen und Umfragen bei

Mehr

Mehr als eine App. Maßgefertigte Mobile Marketing Solutions. Individuelle Apps für den Einsatz am POS. Kassenintegriert und mit ibeacon-support.

Mehr als eine App. Maßgefertigte Mobile Marketing Solutions. Individuelle Apps für den Einsatz am POS. Kassenintegriert und mit ibeacon-support. Mehr als eine App. Maßgefertigte Mobile Marketing Solutions. Individuelle Apps für den Einsatz am POS. Kassenintegriert und mit ibeacon-support. Mobile Marketing Solutions. Innovative Werkzeuge für den

Mehr

Fakten und Informationen für Reiseveranstalter 2015

Fakten und Informationen für Reiseveranstalter 2015 Fakten und Informationen für Reiseveranstalter 2015 Daten und Fakten im Überblick Museumsadresse: THE STORY OF BERLIN Kurfürstendamm 207-208 10719 Berlin Firmensitz: STORY OF BERLIN GmbH & CO. Ausstellungs

Mehr

Google. Gerhard Wolf! Leibniz FH 21.04.2014. Gerhard Wolf

Google. Gerhard Wolf! Leibniz FH 21.04.2014. Gerhard Wolf Google! Leibniz FH 21.04.2014 1 Die Entwicklung der Sozialen Netze 2 Nutzerdaten Soziale Netz Zwei Drittel der Internetnutzer sind in sozialen Netzwerken aktiv Sind sie in sozialen Online-Netzwerken angemeldet

Mehr

Das mobile Internet in unserem Alltag. Petra Hutter Swisscom Strategie & Innovation User Observatory

Das mobile Internet in unserem Alltag. Petra Hutter Swisscom Strategie & Innovation User Observatory Das mobile Internet in unserem Alltag Petra Hutter Swisscom Strategie & Innovation User Observatory Fakten aus der Studie: «Unterwegs» >Was tun Menschen, während sie unterwegs sind? >Welche Aktivitäten

Mehr

Kernstudie zf: Media Usage (Welle: be, offline)

Kernstudie zf: Media Usage (Welle: be, offline) Kernstudie zf: Media Usage (Welle: be, offline) Beginnen wir mit einigen Fragen zum Thema Medien. Es gibt ja heute viele Geräte, die man nutzt, andere, die nur vorhanden sind. Jetzt geht es um die tatsächliche

Mehr

Auszug AWA 2015 CODEBUCH. Allensbacher Marktanalyse Werbeträgeranalyse. Download www. awa-online.de

Auszug AWA 2015 CODEBUCH. Allensbacher Marktanalyse Werbeträgeranalyse. Download www. awa-online.de I N S T I T U T F Ü R D E M O S K O P I E A L L E N S B A C H Auszug AWA 2015 Allensbacher Marktanalyse Werbeträgeranalyse CODEBUCH Download www. awa-online.de Informationsinteresse: Computernutzung, Anwendung

Mehr

M o b i l e K o m m u n i k a t i o n i n E u r o p a : E r g e b n i s s e a u s 9 L ä n d e r n

M o b i l e K o m m u n i k a t i o n i n E u r o p a : E r g e b n i s s e a u s 9 L ä n d e r n R o b e r t W u c h e r Division Manager Technology Germany, Consumer Experiences, GfK SE M o b i l e K o m m u n i k a t i o n i n E u r o p a : E r g e b n i s s e a u s 9 L ä n d e r n Marktentwicklung:

Mehr

Verein 3.0 - Zusammenfassung Zukunftssicherung der Vereine durch digitale Angebote WAS? WARUM? WIEVIEL? WANN? WER? Gemeinde Wölfersheim

Verein 3.0 - Zusammenfassung Zukunftssicherung der Vereine durch digitale Angebote WAS? WARUM? WIEVIEL? WANN? WER? Gemeinde Wölfersheim Gemeinde Wölfersheim Der Gemeindevorstand Verein 3.0 - Zusammenfassung Zukunftssicherung der Vereine durch digitale Angebote Hauptstraße 60 61200 Wölfersheim www.woelfersheim.de WAS? WARUM? WIEVIEL? WANN?

Mehr

Safer Internet Day. Internetsicherheit aktuell Teil 2-2. Wolf-Dieter Scheid, 16.02.2016

Safer Internet Day. Internetsicherheit aktuell Teil 2-2. Wolf-Dieter Scheid, 16.02.2016 Safer Internet Day Internetsicherheit aktuell Teil 2-2 Wolf-Dieter Scheid, 16.02.2016 Übersicht 1. SMARTPHONES & TABLETS 2. ANDROID 3. IOS 4. WINDOWS 5. APPS 6. SICHERHEITSTIPPS 18.02.2016 Folie 2 SMARTPHONES

Mehr

Leitfaden zur Nutzung der Bauernblatt-App

Leitfaden zur Nutzung der Bauernblatt-App Leitfaden zur Nutzung der Bauernblatt-App Ich möchte zukünftig die digitale Ausgabe des Bauernblattes auf meinem ipad / Tablet lesen. Was muss ich tun? 1. Sie müssen mit Ihrem ipad / Tablet eine Internetverbindung

Mehr

Locando by Tricom. NFC-Lösungen und mobiles Web von TRICOM. TRICOM Edelsbrunner-Simmerstatter-Windisch OG www.tricom.at

Locando by Tricom. NFC-Lösungen und mobiles Web von TRICOM. TRICOM Edelsbrunner-Simmerstatter-Windisch OG www.tricom.at Locando by Tricom NFC-Lösungen und mobiles Web von TRICOM Agenda 1. Grundlegendes zur Technik Funktionsweise Zugangstechniken: NFC, QR & GPS 2. Möglichkeiten im mobilen Web 3. Anwendungsbeispiele Mobile

Mehr

DIE BUSINESS-APP FÜR DEUTSCHLAND

DIE BUSINESS-APP FÜR DEUTSCHLAND DIE BUSINESS-APP FÜR DEUTSCHLAND HIER SIND SIE AUF DER RICHTIGEN SEITE..telyou ist ein neues und einzigartiges Business-Verzeichnis auf Basis der.tel-domain. Damit werden völlig neue Standards in der Online-Unternehmenssuche

Mehr