technik, geschichte, material die papierherstellung und ein kurzer abriss über die geschichte des (buch-)drucks

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "technik, geschichte, material die papierherstellung und ein kurzer abriss über die geschichte des (buch-)drucks"

Transkript

1 technik, geschichte, material die papierherstellung und ein kurzer abriss über die geschichte des (buch-)drucks

2 das papier

3 die geschichte der papierherstellung 3000 v. chr. erfindung der papierherstellung in 750 papier gelangt nach europa 1450 papier setzt sich durch 1389 papier aus holzschliff papyrus 100 n. chr. erstes papier in arabischer welt 12. jh. buchdruck auf billigem papier 17. jh. erste papiermühle in deutschland 1843 flach geschlagene, über kreuz gelegte und gepresste stangen der schilfpflanze mit schwarzer oder roter feder beschrieben

4 die geschichte der papierherstellung 3000 v. chr. erfindung der papierherstellung in 750 papier gelangt nach europa 1450 papier setzt sich durch 1389 papier aus holzschliff papyrus 100 n. chr. erstes papier in arabischer welt 12. jh. buchdruck auf billigem papier 17. jh. erste papiermühle in deutschland 1843 papierhaltiger beschreibstoff, hergestellt aus seidenabfällen diesem mischte man noch lumpen und fischernetzte mit bei und ergänzte es mit bast gesäuberte fasern wurden zerstampft, gekocht, gewässert einzelne lagen mit dem sieb abgeschöpft, getrocknet, gepresst, geglättet

5 die geschichte der papierherstellung 3000 v. chr. erfindung der papierherstellung in 750 papier gelangt nach europa 1450 papier setzt sich durch 1389 papier aus holzschliff papyrus 100 n. chr. erstes papier in arabischer welt 12. jh. buchdruck auf billigem papier 17. jh. erste papiermühle in deutschland 1843 gefangengenommene chinesen haben die technik der papierherstellung nach usbekistan gebracht rohstoff: flachs und hanf um 795 baute man in bagdad eine papiermühle 870 erschien dort das erste papierbuch weiterentwicklungen

6 die geschichte der papierherstellung 3000 v. chr. erfindung der papierherstellung in 750 papier gelangt nach europa 1450 papier setzt sich durch 1389 papier aus holzschliff papyrus 100 n. chr. erstes papier in arabischer welt 12. jh. buchdruck auf billigem papier 17. jh. erste papiermühle in deutschland 1843 seit dem 12. jh. gelangt das papier nach europa mitte des 15 jh. buchdruck auf billigem papier im 17. jh. setzt sich das papier gegenüber dem pergament durch 1389, nürnberg, erste papiermühle deutschlands

7 die geschichte der papierherstellung 3000 v. chr. erfindung der papierherstellung in 750 papier gelangt nach europa 1450 papier setzt sich durch 1389 papier aus holzschliff papyrus 100 n. chr. erstes papier in arabischer welt 12. jh. buchdruck auf billigem papier 17. jh. erste papiermühle in deutschland 1843 friedrich gottlob keller erfand ein verfahren zur herstellung von papier aus holzschliff holz in faserquerrichtung mit wasser zu holzschliff verarbeitet langfristig bildeten sich schwefelsäuren im papier- brüchig und braun

8 die geschichte der papierherstellung 3000 v. chr. erfindung der papierherstellung in 750 papier gelangt nach europa 1450 papier setzt sich durch 1389 papier aus holzschliff papyrus 100 n. chr. erstes papier in arabischer welt 12. jh. buchdruck auf billigem papier 17. jh. erste papiermühle in deutschland 1843 papierherstellung bestandteile faserstoff holzschliff, zellstoffe, andere fasern leimung harze, wachse füllstoffe hilfsstoffe gips, kreide, talkum wasser, farbe...

9 die geschichte der papierherstellung 3000 v. chr. erfindung der papierherstellung in 750 papier gelangt nach europa 1450 papier setzt sich durch 1389 papier aus holzschliff papyrus 100 n. chr. erstes papier in arabischer welt 12. jh. buchdruck auf billigem papier 17. jh. erste papiermühle in deutschland 1843

10 der (buch-)druck

11 ; japan, erstes druckwerk mit text (buddhistische gebete) der holzschnitt diente der exakten reproduktion von malerei im 20. jh. entwarfen künstler eigene holzschnitte in den 30er jahren gab es die holzschnittbewegung zur aufklärung und politischem ausdruck ab 40er jahren als propaganda- instrument genutzt

12 jahre vor gutenberg, lassen sich in bewegliche lettern aus keramik (ton) nachweisen zu viele unterschiedliche schriftzeichen führen dazu, dass sich diese form des drucks lange zeit nicht durchsetzt koreaner entwickelten 1444 eine alphabetische schrift mit 24 zeichen

13 ; deutschland, johannes gutenberg erfand die beweglichen bleilettern der text wurde per hand gesetzt und der fertige satzspiegel mit hilfe eines lederballens mit druckerschwärze eingefärbt länglicher stahlstab matritze über den satzspiegel kam ein angefeuchtetes papier zusammen kam dies unter die druckplatte der presse

14

15 grafisches tiefdruckverfahren bild wird in kupferplatte gegraben; linien nehmen die farbe auf reproduktionen von bildmotiven techniken

16 die zu druckende zeichnung wird mit einer fetthaltigen substanz auf kalkstein aufgebracht es musste kein material überwunden werden wirtschaftliches massendruckverfahren

17 die von friedrich könig wird auch schnellpresse genannt einfärben der schrift durch walzen 800 bogen in der stunde ( die times druckte eine komplette ausgabe in einer nacht)

18 entwickelt von dr. william church ein tastendruck öffnet einen kanal zum magazin, die type wird freigegeben an zentraler stelle zu einer zeile gesammelt

19 photolithographisches verfahren (reproduktionsverfahren) halbtonnegative werden auf beschichteten steinplatten belichtet die lichtempfindliche schicht härtet an bestrahlten stellen aus unbelichtete partien werden abgelöst je nach halbtonwert verbleibt eine körnige oberfläche

20 farbe wird zunächst von der platte auf ein gummituch gedruckt und von dort auf den bedruckstoff; indirektes druckverfahren 2/3 aller druckerzeugnisse werden mittels des offsetdrucks hergestellt

21 stellen, die nicht gedruckt werden, werden mit lack versiegelt oder mit schablonen abgedeckt oft werden japan. schablonentechniken des 18. und 19. jh. als ursprung des s dargestellt man nimmt an, dass die techn. impulse von den schildermalern aus den usa kamen

22 verfahren, welches heute in allen gängigen kopiergeräten und laserdruckern eingesetzt wird 1949 kam der erste kommerzielle kopierer auf den markt

23 sketchpad- echtzeit-zeichensystem für computer

24 danke für die aufmerksamkeit

Johannes Gutenberg. Johannes Gutenberg

Johannes Gutenberg. Johannes Gutenberg Johannes Gutenberg Früher erlernten nur wenige Menschen das Lesen und Schreiben. In den Klöstern wurde das Abschreiben der Bücher von den Mönchen übernommen. Besonders kunstvoll verzierten sie dabei die

Mehr

Druckverfahren unterscheiden

Druckverfahren unterscheiden Druckverfahren unterscheiden Tiefdruck Verfahren Das Tiefdruckverfahren ist ein direktes Druckverfahren. Bei dieser Drucktechnik liegen die Näpfchen vertieft und nehmen Farbe auf (druckende Elemente).

Mehr

Fritz Funke BUCHKUNDE. Ein Überblick über die Geschichte des Buches. 6., überarbeitete und ergänzte Auflage

Fritz Funke BUCHKUNDE. Ein Überblick über die Geschichte des Buches. 6., überarbeitete und ergänzte Auflage Fritz Funke BUCHKUNDE Ein Überblick über die Geschichte des Buches 6., überarbeitete und ergänzte Auflage K G Säur München 1999 Inhalt i. Voraussetzungen für die Entstehung des Buches: Die Schrift und

Mehr

Die Geschichte der Schrift

Die Geschichte der Schrift Die Geschichte der Schrift 1. In der Steinzeit Die Geschichte der Schrift beginnt mit den ersten Malereien von Höhlenmenschen, welche an den Wänden von Grotten gefunden wurden. (Grotte von Lascaux, Frankreich)

Mehr

Johannes Gutenberg die Geschichte des Buchdrucks

Johannes Gutenberg die Geschichte des Buchdrucks die Geschichte des Buchdrucks Früher erlernten nur wenige Menschen das Lesen und Schreiben. In den Klöstern wurde das Abschreiben der Bücher von den Mönchen übernommen. Besonders kunstvoll verzierten sie

Mehr

Der Druck. Gutenbergs Schwarze Kunst

Der Druck. Gutenbergs Schwarze Kunst Der Druck Inhaltsverzeichniss Druckverfahren... 2 Geschichte des Hochdruckes... 3 Hochdruck (Buchdruck)... 4 Tiefdruck... 6 Flachdruck... 7 Herstellung der Druckform... 7 Der Druckvorgang im Offset...

Mehr

Der Buchdruck. Die Erfindung des Buchdrucks

Der Buchdruck. Die Erfindung des Buchdrucks Der Buchdruck Zu Beginn des 21. Jahrhunderts wird überlegt, welche Erfindung wohl die bedeutendste des letzten Jahrtausends war. Johannes Gutenbergs Buchdruck mittels beweglicher Lettern und einer Druckerpresse

Mehr

Fritz Funke BUCHKUNDE. Ein Überblick über die Geschichte des Buches. 6., überarbeitete und ergänzte Auflage

Fritz Funke BUCHKUNDE. Ein Überblick über die Geschichte des Buches. 6., überarbeitete und ergänzte Auflage Fritz Funke BUCHKUNDE Ein Überblick über die Geschichte des Buches 6., überarbeitete und ergänzte Auflage KG- Säur München 1999 Inhalt i. Voraussetzungen für die Entstehung des Buches: Die Schrift und

Mehr

JOSEPH NEEDHAM PAPIER UND DRUCK

JOSEPH NEEDHAM PAPIER UND DRUCK JOSEPH NEEDHAM PAPIER UND DRUCK SCIENCE AND CIVILIZATION IN CHINA Section 32 Volume 5 Chemistry and chemical technology Part 1 PAPER &PRINTING PAPIER Referat von Heike Mittelhaus 2 Schreibmaterialien vor

Mehr

Bilder der Ausstellung. Marie-Luise Beppler-Lie

Bilder der Ausstellung. Marie-Luise Beppler-Lie Bilder der Ausstellung Marie-Luise Beppler-Lie marieluise.bepplerlie@staff.uni-marburg.de www.uni-marburg.de/sz Der Eingang zur Ausstellung: Das Schriftzeichen shu flankiert von Xuan Zang und Laozi Die

Mehr

6-10 KREATIV KEILE, RUNEN & KNOTEN SACH INFORMATION VON ZEICHNUNGEN ZUR ENTWICKLUNG DER SCHRIFT

6-10 KREATIV KEILE, RUNEN & KNOTEN SACH INFORMATION VON ZEICHNUNGEN ZUR ENTWICKLUNG DER SCHRIFT SACH INFORMATION VON ZEICHNUNGEN Das Bedürfnis der Menschen, sich anderen mitzuteilen ist schon sehr alt. Das zeigen zum Beispiel Höhlenmalereien und Felszeichnungen, z.b.in der Höhle von Lascaux (ca.

Mehr

GESCHICHTE DER PRESSE

GESCHICHTE DER PRESSE GESCHICHTE DER PRESSE 10 1.-3. Klasse Ich kenne die drei wichtigsten Erfindungen 10.1 in der Geschichte der Presse. Lest das Arbeitsblatt 10.1 durch. Erzählt einander: Wovon wird berichtet? Welches sind

Mehr

Wiederholung 1. Vervollständigen Sie die Skizze: Papier. Herstellung 4. Semester Frank Wagner wagner@aida-concept.de

Wiederholung 1. Vervollständigen Sie die Skizze: Papier. Herstellung 4. Semester Frank Wagner wagner@aida-concept.de Wiederholung 1 Der Hochdruck ist ein Druckverfahren, bei dem die erhaben sind. In seiner Entstehung wurde dieses Verfahren auch genannt. Damals setze man einzelne von Hand. Daher war die Herstellung der

Mehr

Der lange Weg des Papiers

Der lange Weg des Papiers Die Geschichte des Papiers 1/2 Schüler-AB 2.1 Der lange Weg des Papiers Aufgabe Lies den unten stehenden Text und bearbeite das Arbeitsblatt 2.2 dazu. v.u.z. ist die Abkürzung für vor unserer Zeitrechnung.

Mehr

Gutenberg und der Buchdruck. Ich möchte euch jetzt gerne etwas über Johannes Gutenberg und die Erfindung des Buchdrucks erzählen.

Gutenberg und der Buchdruck. Ich möchte euch jetzt gerne etwas über Johannes Gutenberg und die Erfindung des Buchdrucks erzählen. Gutenberg und der Buchdruck Ich möchte euch jetzt gerne etwas über Johannes Gutenberg und die Erfindung des Buchdrucks erzählen. Doch zuerst noch ganz kurz zu einigen Drucktechniken vor Gutenberg: Im fernen

Mehr

1. Wofür braucht es Holz bei der Papierherstellung?

1. Wofür braucht es Holz bei der Papierherstellung? 1/3 1. Wofür braucht es bei der Papierherstellung? Alle grafischen Papiere, die zum Schreiben oder Drucken gebraucht werden, bestehen zum Grossteil (80 100 %) aus. Werden die Papierfasern direkt aus gewonnen

Mehr

HOLZ. Birnbaumholz im Längsschnitt. Buchsbaumholz im Längsschnitt

HOLZ. Birnbaumholz im Längsschnitt. Buchsbaumholz im Längsschnitt HOLZ Für den Holzschnitt eignen sich fast alle Massivhölzer, aber auch Sperrholz oder altes Möbelholz wird gelegentlich von Künstlern verwendet. Besonders geeignet für feine detailreiche Entwürfe sind

Mehr

Die Entstehung der Schrift

Die Entstehung der Schrift Die Entstehung der Schrift Eine Schrift enthält alle Zeichen, die man braucht, um Laute und Wörter aufschreiben und lesen zu können. ilo 2003 Höhlenmalereien 1 Die ersten Schriftzeichen waren Zeichnungen.

Mehr

Die Bibel: Weltbestseller seit zwei Jahrtausenden

Die Bibel: Weltbestseller seit zwei Jahrtausenden Die Bibel ist das verbreitetste Buch aller Zeiten Weltweit gibt es mehr als 1 Milliarde geschriebene und gedruckte Bibeln. Aber die Bibel ist nicht nur das auflagenstärkste Buch der gesamten Weltliteratur.

Mehr

PLATINEN SELBER ÄTZEN FÜR DIY- BAUSÄTZE IM SCHUL- UNTERRICHT

PLATINEN SELBER ÄTZEN FÜR DIY- BAUSÄTZE IM SCHUL- UNTERRICHT PLATINEN SELBER ÄTZEN FÜR DIY- BAUSÄTZE IM SCHUL- UNTERRICHT Felix Bänteli, Petra Zumbach SGMK Mechartlab Zürich, Do. 22.01.2015 INHALTSVERZEICHNIS 4 LÖTEN / BAUTEILE 6 LAYOUT 8 FOLIEN 10 LEITERPLATTE

Mehr

Drucken mit der Freinet- Druckerei Eine Anleitung

Drucken mit der Freinet- Druckerei Eine Anleitung Drucken mit der Freinet- Druckerei Eine Anleitung Buchstabe für Buchstabe, Wort für Wort baut das Kind die makellose Zeile auf, die bald das endgültige Druckwerk liefern wird. In einem Heft drückt sich

Mehr

ZENTRALE KLASSENARBEIT 2009 SEKUNDARSCHULE. Deutsch. Schuljahrgang 6

ZENTRALE KLASSENARBEIT 2009 SEKUNDARSCHULE. Deutsch. Schuljahrgang 6 ZENTRALE KLASSENARBEIT 2009 5 SEKUNDARSCHULE Deutsch Schuljahrgang 6 10 Arbeitszeit: 45 Minuten 15 20 25 Name, Vorname: 30 Klasse: Seite 1 von 5 Lies den Text gründlich! Bearbeite anschließend alle Aufgaben

Mehr

Mach's grün! macht Schule

Mach's grün! macht Schule Mach's grün! macht Schule Lehrmaterial für den Grundschulunterricht Thema: Papierorientierter Umweltschutz Überblick Unterrichtsfach Sachkunde Module 1. Rätsel 2. Papierschöpfen Kompetenzziele Umweltbewusstsein

Mehr

Inhalt. Vorwort 10. I Der Mitteilungscharakter der Schrift 12

Inhalt. Vorwort 10. I Der Mitteilungscharakter der Schrift 12 Inhalt Vorwort 10 I Der Mitteilungscharakter der Schrift 12 1 Lesbarkeit 15 a) Festlegung von Zeichen 15 b) Konstantes Erscheinungsbild 16 c) Zweck und Funktion 22 2 Ordnung 23 a) Buchstabenbau und Proportion

Mehr

Ein Buch entsteht. Ein langer Weg

Ein Buch entsteht. Ein langer Weg Ein Buch entsteht ilo 2003 Ein langer Weg Wenn ein Schriftsteller oder eine Schriftstellerin eine Geschichte schreibt, dann ist das noch ein langer Weg bis daraus ein Buch wird. Der Autor Alles fängt damit

Mehr

Fachrichtung Maler. 1. Titel der L.E. : Siebdruck. 2. Fach / Klasse : Arbeitskunde, 2. Ausbildungsjahr. 3. Themen der

Fachrichtung Maler. 1. Titel der L.E. : Siebdruck. 2. Fach / Klasse : Arbeitskunde, 2. Ausbildungsjahr. 3. Themen der Fachrichtung Maler 1-7 Datum: 1. Titel der L.E. : 2. Fach / Klasse : Arbeitskunde, 2. Ausbildungsjahr 3. Themen der Unterrichtsabschnitte : 1. Werkzeuge, Geräte und Materialien 2. Schablonenherstellung

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: In einem Rutsch! Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: In einem Rutsch! Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout. Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de I Zeichnen, drucken... 13 Klassen 1 4 Einlinienzeichnung und Einmaldruck 1/20

Mehr

Was bedeutet Kommunikation?

Was bedeutet Kommunikation? Was bedeutet Kommunikation? Lat. communicare: Alltagsebene: Weiterer Sinn: Mitteilen, teilnehmen lassen, gemeinsam machen, vereinigen Austausch von Gedanken Übermitteln von Daten, Informationen oder Signalen

Mehr

6-10 KREATIV PERGAMENT & PAPIER SACH INFORMATION PERGAMENT PAPIER

6-10 KREATIV PERGAMENT & PAPIER SACH INFORMATION PERGAMENT PAPIER SACH INFORMATION Die Bezeichnung Buch kommt wahrscheinlich aus dem Wort Buche, da die Germanen für ihre Schrift, die Runen, meistens Holzstäbe aus Buchenholz als Schreibmaterial verwendeten. Auch das Wort

Mehr

Inhalt. Vorwort 4 Didaktische Überlegungen 5

Inhalt. Vorwort 4 Didaktische Überlegungen 5 Inhalt Vorwort 4 Didaktische Überlegungen 5 1. Beginn der Neuzeit 6 2. Christoph Kolumbus 7 3. Buchdruck mit beweglichen Lettern 8 4. Die erste Weltumsegelung 9 5. Cortez erobert Mexiko 10 6. Die Schätze

Mehr

In einem Rutsch! Von der Einlinienzeichnung zum Einmaldruck VORANSICHT. Das Wichtigste auf einen Blick

In einem Rutsch! Von der Einlinienzeichnung zum Einmaldruck VORANSICHT. Das Wichtigste auf einen Blick I Zeichnen, drucken... 13 Klassen 1 4 Einlinienzeichnung und Einmaldruck 1/20 In einem Rutsch! Von der Einlinienzeichnung zum Einmaldruck Klassen 1 bis 4 Ein Beitrag von Manuela Braunschweiger, Kornwestheim

Mehr

Oft gestellte Fragen (FAQ) Siebdruckkurse Jugendkulturhaus Dynamo Zürich

Oft gestellte Fragen (FAQ) Siebdruckkurse Jugendkulturhaus Dynamo Zürich 1 Oft gestellte Fragen (FAQ) Zürich Direkt zum Thema: Anmeldung Kursinhalt Farben Material Motiv Seite 1 Seite 2 Seite 3 Seite 3 S. 4-6 Anmeldung Wieviele Personen können an einem Kurs teilnehmen? Wegen

Mehr

Systematik der Kartonspezifikationen

Systematik der Kartonspezifikationen Systematik der Kartonspezifikationen Ressourcen + Umweltschutz Klassifizierung der Kartonqualitäten Hans-Georg Haake Prokurist Bereichsleiter Karton und Etikettenpapier SCHNEIDERSÖHNE Unternehmensgruppe

Mehr

FRITZ FUNKE BUCHKUNDE EIN ÜBERBLICK ÜBER DIE GESCHICHTE 2. VERBESSERTE UND ERWEITERTE AUFLAGE VEB VERLAG FÜR BUCH- UND BIBLIOTHEKSWESEN

FRITZ FUNKE BUCHKUNDE EIN ÜBERBLICK ÜBER DIE GESCHICHTE 2. VERBESSERTE UND ERWEITERTE AUFLAGE VEB VERLAG FÜR BUCH- UND BIBLIOTHEKSWESEN FRITZ FUNKE BUCHKUNDE EIN ÜBERBLICK ÜBER DIE GESCHICHTE DES BUCH- UND SCHRIFTWESENS 2. VERBESSERTE UND ERWEITERTE AUFLAGE VEB VERLAG FÜR BUCH- UND BIBLIOTHEKSWESEN INHALT Erster Teil GESCHICHTE DER SCHRIFT

Mehr

Einen Meister Imitieren:

Einen Meister Imitieren: Einen Meister Imitieren: Neuentdeckung des Druckverfahrens des Holzschnitts mit Hilfe moderner Technologien Überblick Dieses Projekt verwendet moderne Technologie, um die berühmten Holzschnitte von Albrecht

Mehr

Einführung in Speichersysteme

Einführung in Speichersysteme Einführung in Speichersysteme Präsentation für das Proseminar Daten- und Speichersysteme von Gliederung Einleitung Datenträgertypen Ausblick 2/23 Was ist ein Datenträger? Gegenstände auf denen Informationen

Mehr

Was ist der Offsetdruck?

Was ist der Offsetdruck? Seite 1/7 Was ist der Offsetdruck? Ausschiessen, Ausrüsten, Bogenoffset, CMYK Mit diesen und vielen weiteren Begriffen werden wir im Druckbereich oft konfrontiert. Damit Sie zukünftig den vollen «Druckblick»

Mehr

Fach: Geschichte (Hr. Manthey) 26.01.2008. Referat zum Thema: Entstehung unserer heutigen Schrift. Von: Nicolai Riesterer (37e2)

Fach: Geschichte (Hr. Manthey) 26.01.2008. Referat zum Thema: Entstehung unserer heutigen Schrift. Von: Nicolai Riesterer (37e2) Fach: Geschichte (Hr. Manthey) 26.01.2008 Referat zum Thema: Entstehung unserer heutigen Schrift Von: Nicolai Riesterer (37e2) Die Epochen der Schrift: Steinzeit (ab ca. 50.000 v. Chr.): Erste Andeutungen

Mehr

Nachhaltige Beschaffung am Beispiel Büropapier

Nachhaltige Beschaffung am Beispiel Büropapier Nachhaltige Beschaffung am Beispiel Büropapier Helmut Horn BUND-LV Bremen horn@iws.haw-hamburg.de Welche Umweltbelastung verursacht die Papierherstellung aus Frischfaser? Rohstoff: Holz (auch bei holzfreiem

Mehr

Herstellung einer Briefmarke Lehrerinformation

Herstellung einer Briefmarke Lehrerinformation Lehrerinformation 1/5 Arbeitsauftrag Die Sch erfahren, wie eine Briefmarke hergestellt wird und welchen Vorgaben eine Briefmarke gerecht werden muss. Ziel Die Sch schätzen die Briefmarke als spezielles

Mehr

6-10 KREATIV BUCHDRUCK SACH INFORMATION

6-10 KREATIV BUCHDRUCK SACH INFORMATION SACH INFORMATION Bereits im 6. Jahrhundert begann man in China und Japan Bücher zu drucken. Die Schriftzeichen wurden in Blöcke aus Holz,Ton oder Elfenbein geschnitzt. Man tauchte die Stempel in Tinte

Mehr

Eine Mitmachausstellung für Kinder von 6 bis 12 Jahren

Eine Mitmachausstellung für Kinder von 6 bis 12 Jahren Eine Mitmachausstellung für Kinder von 6 bis 12 Jahren Die Ausstellungshalle des ZOOM hat sich in eine große verwandelt. Mit Farben und Werkzeug drucken, pressen, walzen, rollen und stempeln die Kinder

Mehr

Hast du Bücher oder andere interessante Dinge, die zum Thema passen? Bringe sie mit in den Unterricht und stelle sie in deiner Klasse vor!

Hast du Bücher oder andere interessante Dinge, die zum Thema passen? Bringe sie mit in den Unterricht und stelle sie in deiner Klasse vor! Auf diesen Seiten bekommst du Anregungen für einen Info-Tag zum Thema Papiergeschichte. Du kannst die Fragen und Aufgaben dazu allein oder in einer kleinen Gruppe bearbeiten. Hast du Bücher oder andere

Mehr

Diese Liste legt Europäische Standardsorten für Altpapier fest. Sie enthält eine allgemeine Beschreibung

Diese Liste legt Europäische Standardsorten für Altpapier fest. Sie enthält eine allgemeine Beschreibung Einleitung Diese Liste legt Europäische Standardsorten für Altpapier fest. Sie enthält eine allgemeine Beschreibung der Standardsorten, indem sie definiert, was sie enthalten, und was sie nicht enthalten

Mehr

Ziel und Inhalt des Kataloges

Ziel und Inhalt des Kataloges Ziel und Inhalt des Kataloges Wir haben diesen Katalog zusammengestellt, um Ihnen die Ausstellung zum Buch der Bücher - Die Bibel - näherzubringen. Sie sollen eine kurze Übersicht über die wichtigsten

Mehr

Tutorium 16.01.2009. Malerische und druckgraphische Techniken

Tutorium 16.01.2009. Malerische und druckgraphische Techniken Tutorium 16.01.2009 Malerische und druckgraphische Techniken Maltechniken Wasserfarbentechnik (seit d. 2. Jt. v. Chr. bekannt) Aquarell (lasierend) Gouache (deckend) Temperatechnik (bekannt bereits in

Mehr

Die Schul(-landheim)druckerei geht auf die Methode des Reformpädagogen Celestin Freinet (1896-1966) zurück.

Die Schul(-landheim)druckerei geht auf die Methode des Reformpädagogen Celestin Freinet (1896-1966) zurück. J U G E N D H A U S L E I N A C H Anleitung Druckerei Die Schul(-landheim)druckerei geht auf die Methode des Reformpädagogen Celestin Freinet (1896-1966) zurück. 1. Vorbereitung: Texte überlegen und schreiben,

Mehr

ruck Aktuelle Druckverfahren genauer betrachtet Offsetdruck Bogenoffset

ruck Aktuelle Druckverfahren genauer betrachtet Offsetdruck Bogenoffset Hundekuh Aktuelle Druckverfahren genauer betrachtet Druckhaus Mitte, Berlin ruck Sie werden mit dem einen oder anderen der hier genauer beschriebenen Druckverfahren in Ihrer Arbeit schon zu tun gehabt

Mehr

Wir stellen uns vor. Peacepaperproject

Wir stellen uns vor. Peacepaperproject Peacepaperproject Peacepaperproject ist eine international agierende Organisation bestehend aus Künstlern, Kunsttherapeuten und Kunstpädagogen. Die traditionelle Technik des Papierschöpfens wird von uns

Mehr

Wälder schützen aber wie? Papier sparen und recyceln! 120709_Papierflyer_2.Auflage_RZ.indd 1

Wälder schützen aber wie? Papier sparen und recyceln! 120709_Papierflyer_2.Auflage_RZ.indd 1 Wälder schützen aber wie? Papier sparen und recyceln! 120709_Papierflyer_2.Auflage_RZ.indd 1 Papier hat viele Seiten Papier ist nicht gleich Papier Ob Tageszeitung, Kopierpapier, Versandkarton, Küchenkrepp

Mehr

WISSENSWERT. Korea und die schwarze Kunst Buchdruck vor Gutenberg. Von Utz Thimm

WISSENSWERT. Korea und die schwarze Kunst Buchdruck vor Gutenberg. Von Utz Thimm Hessischer Rundfunk Hörfunk Bildungsprogramm Redaktion: Dr. Karl-Heinz Wellmann WISSENSWERT Korea und die schwarze Kunst Buchdruck vor Gutenberg Von Utz Thimm Sendung: 21.10.2005, 8:30 bis 8:45 Uhr, hr2

Mehr

Wiederholungsfragen Papier 9

Wiederholungsfragen Papier 9 Wiederholungsfragen Papier 9 Die richtige Beantwortung der Wiederholungsfragen aus dem Stoff der 9. Jahrgangsstufe ist Voraussetzung für die Vorbereitung auf die Abschlussprüfung. Dazu muss auch das Arbeitsheft

Mehr

Papier / Herstellung Lehrerinformation

Papier / Herstellung Lehrerinformation Lehrerinformation 1/12 Arbeitsauftrag Aus Altpapier wird neues Papier. Hier lernen die SuS am Beispiel der Altpapieraufbereitungsanlage von Hakle, wie der Prozess von Papierrecycling abläuft. Ziel Die

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Die Geschichte des Marmorpapiers Marmorpapier heute Welche Farbe auf welchen Grund... 27

Inhaltsverzeichnis. Die Geschichte des Marmorpapiers Marmorpapier heute Welche Farbe auf welchen Grund... 27 Inhaltsverzeichnis Die Geschichte des Marmorpapiers... 10 Marmorpapier heute... 26 Welche Farbe auf welchen Grund... 27 Mit Ölfarben und Wasser... 28 Mit Ölfarben und Tapetenkleister... 30 Mit Ölfarben

Mehr

FRAGE 2. Von welchem alten Volk stammt der Ursprung unserer heutigen Schriftzeichen? Leider musst du zwei Karten ziehen! FRAGE 5

FRAGE 2. Von welchem alten Volk stammt der Ursprung unserer heutigen Schriftzeichen? Leider musst du zwei Karten ziehen! FRAGE 5 FRAGE 1 FRAGE 2 FRAGE 3 Aus welcher Pflanze stellten die Ägypter ihr Papier her? Von welchem alten Volk stammt der Ursprung unserer heutigen Schriftzeichen? Wie viele Buchstaben hat unser Alphabet? musst

Mehr

Die vier Hauptdruckverfahren

Die vier Hauptdruckverfahren Die vier Hauptdruckverfahren Robert Johnen 20.08.12 Seite 1/20 Die vier Hauptdruckverfahren Anwendung schematische Darstellung erzeugte Produkte Erkennungsmerkmale Robert Johnen 20.08.12 Seite 2/20 Die

Mehr

Wie kommt Holz vor?

Wie kommt Holz vor? Wie kommt Holz vor? Pellets Furnierschichtplatte Holzfußboden Mehrschichtplatte Holzfenster Rundholz Forst Holz Pfosten Furnier Kantholz Brett Hackschnitzel Scheitholz Brettschichtholz Spanplatte Papier

Mehr

zur Entstehung der deutschen Schriftsprache Entdecke wo z.b. der Begriff Buchstaben lesen herkommt

zur Entstehung der deutschen Schriftsprache Entdecke wo z.b. der Begriff Buchstaben lesen herkommt - Blatt 5 - Didaktische und religionspädagogische Materialien: Von der Handschrift zum Buchdruck für Geschichte, Religionsunterricht z.t. auch für Deutsch und Kunstunterricht nutzbar Schreiben in Alter

Mehr

Teresa Habild Christian Jöricke. mit der Eule

Teresa Habild Christian Jöricke. mit der Eule Teresa Habild Christian Jöricke Papie rspare n mit Uli, der Eule Impressum: Projekt Hessen: Vorreiter für eine nachhaltige und faire Beschaffung Hessisches Ministerium der Finanzen Friedrich-Ebert-Allee

Mehr

Richtlinien für Druckmedien

Richtlinien für Druckmedien Verwenden Sie für Ihren Drucker empfohlene Druckmedien (Papier, Folien, Briefumschläge, Karten und Etiketten), um Druckprobleme zu vermeiden. Weitere Informationen zu Druckmedieneigenschaften finden Sie

Mehr

Recycling Arbeitsblatt

Recycling Arbeitsblatt Lehrerinformation 1/6 Arbeitsauftrag Ziel Die SuS erkennen das stoffliche und das energetische und die damit verbundenen Prozesse. Sie können nachvollziehen, was sie selber zum beitragen können. Sie ordnen

Mehr

Be smart. Be different. NEOzenzai

Be smart. Be different. NEOzenzai Be smart. Be different. 1 Be smart. Be different. Hochinnovativer Softwarehersteller und Lösungsanbieter Träger des Innovationspreises 2010 der deutschen Druckindustrie Finalist Innovationspreis 2012 Gründung

Mehr

Echtes Büttenpapier aus Hadern

Echtes Büttenpapier aus Hadern Echtes Büttenpapier aus Hadern Was "Hadern" ist? Nun die Frage ist einfach zu beantworten Fetzen, Lumpen, etc. aus Leinen oder Baumwolle. Diese werden zerkleinert, eingeweicht, aufgelöst, gerührt, mit

Mehr

HANS KAPPL FLEXODRUCKFORMEN

HANS KAPPL FLEXODRUCKFORMEN HANS KAPPL FLEXODRUCKFORMEN DAS UNTERNEHMEN Ein Produkt von hoher Qualität zu liefern und vereinbarte Liefertermine einzuhalten, hat sich jahrzehntelang bewährt. Nicht zuletzt deshalb sind unsere Kundenbeziehungen

Mehr

Produktinformation Druck-Medium für Hoch- und Tiefdruck. Tiefdruck in Öl mit dem Druck-Medium für Hoch- und Tiefdruck (50 056)

Produktinformation Druck-Medium für Hoch- und Tiefdruck. Tiefdruck in Öl mit dem Druck-Medium für Hoch- und Tiefdruck (50 056) Tiefdruck in Öl mit dem Druck-Medium für Hoch- und Tiefdruck (50 056) Klassische Drucktechniken können nun auch mit Schmincke Ölfarben realisiert werden. Dazu müssen Ölfarben jedoch druckbar gemacht werden.

Mehr

Druckvorstufe. Farben. Arbeitsvorgänge in der Druckvorstufe. HSB-Farbmodell

Druckvorstufe. Farben. Arbeitsvorgänge in der Druckvorstufe. HSB-Farbmodell Druckvorstufe Unter Druckvorstufe werden alle Arbeitsschritte vom Manuskript bis zur fertigen Druckform (im Offsetdruck ist das die Druckplatte) verstanden. Fast alle Arbeiten der Druckvorstufe werden

Mehr

Papier. Richtlinien für Druckmedien 1. Drucken. Arbeiten mit Farben. Papierhandhabung. Wartung. Problemlösung. Verwaltung. Index

Papier. Richtlinien für Druckmedien 1. Drucken. Arbeiten mit Farben. Papierhandhabung. Wartung. Problemlösung. Verwaltung. Index Richtlinien für Druckmedien 1 Verwenden Sie die empfohlenen Druckmedien (Papier, Folien, Briefumschläge, Karten und Etiketten) für Ihren Drucker, um Druckprobleme zu vermeiden. Einzelheiten zu Druckmedieneigenschaften

Mehr

1800: im Musiknotendruck war Senefelder tonangebend

1800: im Musiknotendruck war Senefelder tonangebend IADM Tagung 2012, Leipzig: Der Musiknotendruck und die Verlage in Leipzig 1800: im Musiknotendruck war Senefelder tonangebend Die Praxis des Musiknotendruckes bis 1800 Erinnern wir uns mal kurz an die

Mehr

Inhalt. Zur zweiten Auflage. 2 Papiergeschichte als historische Disziplin 3

Inhalt. Zur zweiten Auflage. 2 Papiergeschichte als historische Disziplin 3 Inhalt Zur zweiten Auflage 2 Papiergeschichte als historische Disziplin 3 2.1 Zum Begriff «Papiergeschichte» 3 2.2 Stand der Forschung; 2.3 Standardwerke in deutscher Sprache 2.4 Papierhistorische Publikationsreihen

Mehr

Rücksendeadresse. BG ETEM Branchenverwaltung Druck und Papierverarbeitung Abteilung Mitglieder und Beitrag 65173 Wiesbaden UB-K

Rücksendeadresse. BG ETEM Branchenverwaltung Druck und Papierverarbeitung Abteilung Mitglieder und Beitrag 65173 Wiesbaden UB-K Rücksendeadresse BG ETEM Branchenverwaltung Druck und Papierverarbeitung Abteilung Mitglieder und Beitrag 65173 Wiesbaden UB-K Unternehmensbeschreibung (Betrieb oder Tätigkeit) - 2 - UZ14 1. Wie lautet

Mehr

herstellen zu können. Diese beiden Ausgangsstoffe, die aus Kohle (Phenol) und Holz (Aldehyd) gewonnen werden, scheinen in unbegrenzter Menge

herstellen zu können. Diese beiden Ausgangsstoffe, die aus Kohle (Phenol) und Holz (Aldehyd) gewonnen werden, scheinen in unbegrenzter Menge herstellen zu können. Diese beiden Ausgangsstoffe, die aus Kohle (Phenol) und Holz (Aldehyd) gewonnen werden, scheinen in unbegrenzter Menge vorhanden und sind deshalb billig zu beziehen. An diesem Lösungsansatz

Mehr

Platinenherstellung. Vortrag von Philipp Seiler Philipp Seiler: Platinenherstellung

Platinenherstellung. Vortrag von Philipp Seiler Philipp Seiler: Platinenherstellung Platinenherstellung Vortrag von Philipp Seiler 19.01.2016 1 Gliederung 1. Was sind Platinen? 2. Geschichte 3. Platinenherstellung 3.1. industrielle Herstellung 3.2. Einzelfertigung 2 2. Was sind Platinen?

Mehr

Ing.Robert Lipp. Grundlagen Druckverfahren. Die Druckverfahren. A) Druckverfahren Grundlagen. B) Rasterung. C) CMYK Farbauszüge

Ing.Robert Lipp. Grundlagen Druckverfahren. Die Druckverfahren. A) Druckverfahren Grundlagen. B) Rasterung. C) CMYK Farbauszüge Grundlagen Druckverfahren Die Druckverfahren A) Druckverfahren Grundlagen B) Rasterung C) CMYK Farbauszüge Grundlagen Druckverfahren Die Druckverfahren lassen sich in zwei große Gruppen einteilen : 1)Konventionelle

Mehr

Stadt. Gestaltungsrichtlinien zum visuellen Erscheinungsbild der Stadt Ulm Wortmarke

Stadt. Gestaltungsrichtlinien zum visuellen Erscheinungsbild der Stadt Ulm Wortmarke Herausgeber: Zentrale Dienste Öffentlichkeitsarbeit und Repräsentation 89070 Ulm 2001 Gestaltungsrichtlinien zum visuellen Erscheinungsbild der Wortmarke Typografie Farbe Raster Schrift Schriftgrößen Formate

Mehr

Papier/Pappe. Your House, Olafur Eliasson http://www.olafureliasson.net/publications/your_house_4.html

Papier/Pappe. Your House, Olafur Eliasson http://www.olafureliasson.net/publications/your_house_4.html Your House, Olafur Eliasson http://www.olafureliasson.net/publications/your_house_4.html Papier (von französ.: papier, aus griechisch πάπυρος pápyros, Papyrusstaude ) Lt. DIN 6730 gelten folgende Unterscheidungen:

Mehr

Bei den folgenden Aufgaben soll die Hand weder als Instrument des Machens noch ihre Gestaltung in Zeichnung, Malerei oder Plastik untersucht werden.

Bei den folgenden Aufgaben soll die Hand weder als Instrument des Machens noch ihre Gestaltung in Zeichnung, Malerei oder Plastik untersucht werden. Das Thema Hand als Aufgabenfeld bei Kindergartenkindern und Schülern, durchgeführt mit angehenden Erzieherinnen (Berufskolleg und Fachschule für Sozialpädagogik) an der Anna-Haag-Schule Backnang. Die Hand

Mehr

FRÜHE SCHRIFTTRÄGER ARBEITSVORGANG

FRÜHE SCHRIFTTRÄGER ARBEITSVORGANG FRÜHE SCHRIFTTRÄGER FELSMALEREI Die älteste mesopotamische Bilderschrift wandelte sich durch Einritzen und Eindrücken der Bildsymbole in feuchten Ton zur Keilschrift, die in allen Hochkulturen des Alten

Mehr

Die Arbeit des Druckers ist ein Teil des Fundamentes, auf dem die neue Welt aufgerichtet wird.

Die Arbeit des Druckers ist ein Teil des Fundamentes, auf dem die neue Welt aufgerichtet wird. TYPOFOTO Nicht Neugier, nicht wirtschaftliche Rücksichten allein, sondern ein tiefes mensch liches Interesse an den Vorgängen in der Welt haben die ungeheuere Verbreitung des Nachrichtendienstes: der Typografie,

Mehr

Wandbild Nagel & Faden

Wandbild Nagel & Faden Wandbild Nagel & Faden Materialliste Sperrholzplatte, Kiefer, 2 mm, 770 x 300 mm, St. 2 Quadratleisten, 20 x 20 mm, 730 mm, 3 St. 3 Nägel, 2 x 40 mm, 5 St. 4 Senkkopfschrauben, 4 x 30 mm, 0 St. 5 Raffiabast,

Mehr

EUROPEAN COMPUTER DRIVING LICENCE / INTERNATIONAL COMPUTER DRIVING LICENCE ADVANCED PRÄSENTATIONEN SYLLABUS VERSION 2.0

EUROPEAN COMPUTER DRIVING LICENCE / INTERNATIONAL COMPUTER DRIVING LICENCE ADVANCED PRÄSENTATIONEN SYLLABUS VERSION 2.0 EUROPEAN COMPUTER DRIVING LICENCE / INTERNATIONAL COMPUTER DRIVING LICENCE ADVANCED PRÄSENTATIONEN SYLLABUS VERSION 2.0 Copyright 2007 The European Computer Driving Licence Foundation Ltd. DLGI Dienstleistungsgesellschaft

Mehr

Die Produktion unserer Fliesen

Die Produktion unserer Fliesen Die Produktion unserer Fliesen Die Steuler-Fliesen GmbH wurde 1917 von Georg Steuler gegründet. Standort Mühlacker beschäftigt ca. 250 Mitarbeiter, davon ca. 20 Auszubildende in den Berufen: - Industriekaufmann-/frau

Mehr

DAS BUCH DAMALS UND HEUTE SKRIPT ZUR PRÄSENTATION VON ELLEN BERLAKOVICH UND CHRISTINE RATHGEB

DAS BUCH DAMALS UND HEUTE SKRIPT ZUR PRÄSENTATION VON ELLEN BERLAKOVICH UND CHRISTINE RATHGEB DAS BUCH DAMALS UND HEUTE SKRIPT ZUR PRÄSENTATION VON ELLEN BERLAKOVICH UND CHRISTINE RATHGEB gehalten im Mai 2008 INHALT 1 Das Buch damals...1 1.1 Buchproduktion...1 1.1.1 Im Handschriftenzeitalter...1

Mehr

Ratgeber: Grundlagen für das Layout eines Gemeindebriefs

Ratgeber: Grundlagen für das Layout eines Gemeindebriefs gemeindemenschen.de Stark im Ehrenamt! Ratgeber: Grundlagen für das Layout eines Gemeindebriefs Farbe verwenden Zwischen dem klassischen Schwarz-Weiß-Druck und der Vierfarbigkeit liegen einige Möglichkeiten

Mehr

Papiergeschichte Bevor es Papier gab

Papiergeschichte Bevor es Papier gab Papiergeschichte Bevor es Papier gab Höhlenzeichnungen sind die ältesten Dokumente, die der Mensch mit Pigmentfarbe auf einen Untergrund gezeichnet hat. Die Sumerer, die älteste bekannte Hochkultur, schrieben

Mehr

den Durchblick! Mit unseren Folien behalten Sie immer

den Durchblick! Mit unseren Folien behalten Sie immer Mit unseren behalten Sie immer den Durchblick! Mit den von Avery Zweckform gelingt Ihnen jede Präsentation: Perfekte Overhead Projektionen und die brillante Farbwiedergabe werden Sie ebenso überzeugen

Mehr

Eine Geschichte über Natur und Nachhaltigkeit

Eine Geschichte über Natur und Nachhaltigkeit Eine Geschichte über Natur und Nachhaltigkeit 101 102 1 Der Lebenszyklus des Apfels Frühling - der Apfelbaum blüht in seiner ganzen Pracht 2 Hier erfahren Sie, wie Lediberg die unscheinbare Frucht des

Mehr

Thermo- formen Thermoformen

Thermo- formen Thermoformen 8 9 0 Von der Idee zum Produkt Das ist ein Verfahren zum Umformen thermoplastischer Kunststoffe. Die dabei hergestellten Ladungsträger werden zumeist als bezeichnet. Rapid Prototyping Auf der Basis der

Mehr

PAPIERSCHÖPFEN. Zeit 60 Minuten

PAPIERSCHÖPFEN. Zeit 60 Minuten PAPIERSCHÖPFEN Zeit 60 Minuten Ziel Die TeilnehmerInnen lernen, wie Papier hergestellt wird, und produzieren Schritt für Schritt ihr eigenes Papier. Dabei begegnen sie Fachbegriffen aus dem alten Handwerk

Mehr

Steckbrief Digitaldruck

Steckbrief Digitaldruck Steckbrief Digitaldruck Der Begriff Digitaldruck wird auch als Computer-to-Print bezeichnet und bezieht sich im allgemeinen Sprachgebrauch meist auf eine zusammenfassende Beschreibung der neuen digitalen

Mehr

Digitales Laser Transfer Printing für hochgefüllte Farben LPKF LTP-Drucker für vielfältige Anwendungsmöglichkeiten

Digitales Laser Transfer Printing für hochgefüllte Farben LPKF LTP-Drucker für vielfältige Anwendungsmöglichkeiten Digitales Laser Transfer Printing für hochgefüllte Farben LPKF LTP-Drucker für vielfältige Anwendungsmöglichkeiten Digitales Drucken mit Laserpräzision Das LPKF Laser Transfer Printing vereint das Beste

Mehr

VOn uns bekommen sie es schwarz AuF Weiss und AuF WunsCH AuCH FArbiG! endlosdruck

VOn uns bekommen sie es schwarz AuF Weiss und AuF WunsCH AuCH FArbiG! endlosdruck VOn uns bekommen sie es schwarz AuF Weiss und AuF WunsCH AuCH FArbiG! bogenoffsetdruck rollenoffsetdruck endlosdruck DiGiTALDruCK I Wir über uns Die Druckerei Brühl besteht seit über 50 Jahren in Ranstadt,

Mehr

Gymnasium Papenburg Curriculum Fach Kunst (Sek. I)

Gymnasium Papenburg Curriculum Fach Kunst (Sek. I) Gymnasium Papenburg Curriculum Fach Kunst (Sek. I) Vorbemerkung: Das Curric. bezieht sich auf die Sek I und gilt für G8 -Schüler. Die Schüler haben in der Klasse 8 nur halbjährig Kunstunterricht, in den

Mehr

Abschlussprüfung Medientechnologe Druck

Abschlussprüfung Medientechnologe Druck Medientechnologe Druck Überblick über die praktischen Prüfungsbereiche Druckproduktion 1. Planung und Dokumentation 2. Druckprozess 3. Messtechnische Auswertung 4. Situatives Fachgespräch 3 Überblick über

Mehr

Experimentelle Archäologie für Kinder. Kirstin Hansen M.A. Projektunterricht Workshops Geburtstage. Projektthemen

Experimentelle Archäologie für Kinder. Kirstin Hansen M.A. Projektunterricht Workshops Geburtstage. Projektthemen ARCHÄOLOGIX Experimentelle Archäologie für Kinder Kirstin Hansen M.A. Projektunterricht Workshops Geburtstage Projektthemen Auf den folgenden Seiten gebe ich Ihnen einen Überblick über die von mir angebotenen

Mehr

Grafische Papiere 8,8 Mio t Verpackungspapiere 8,5 Mio t Hygienepapiere 1,4 Mio t Technische Papiere 1,2 Mio t

Grafische Papiere 8,8 Mio t Verpackungspapiere 8,5 Mio t Hygienepapiere 1,4 Mio t Technische Papiere 1,2 Mio t Mein Abfall meine Verantwortung Fakten zu: Papierverbrauch in Mio. t Altpapiereinsatzquote in der Papiererzeugung in % 1950 1,6 30 1960 4,4 38 1970 7,6 46 1980 9,7 42 1990 15,5 49 2000 19,1 60 2010 19,9

Mehr

1.Was ist ein Drucker? 2.Treiber / Druckersprache / Spooler 3.Kenngrößen 4.Unterscheidungskriterien 5.Matrixdruck

1.Was ist ein Drucker? 2.Treiber / Druckersprache / Spooler 3.Kenngrößen 4.Unterscheidungskriterien 5.Matrixdruck Drucker 1.Was ist ein Drucker? 2.Treiber / Druckersprache / Spooler 3.Kenngrößen 4.Unterscheidungskriterien 5.Matrixdruck 5.1.Halbtonverfahren 5.2.Farbe 6.Druckertypen Was ist ein Drucker? Ein Drucker

Mehr

Drucken. S/W-Druck (inkl. 80g/m² Papier) Farbdruck (inkl. 100g/m² Papier) Großformatdruck farbig (inkl. 120g/m²) Großformatdruck S/W (inkl.

Drucken. S/W-Druck (inkl. 80g/m² Papier) Farbdruck (inkl. 100g/m² Papier) Großformatdruck farbig (inkl. 120g/m²) Großformatdruck S/W (inkl. Preisliste Drucken Farbdruck (inkl. 100g/m² Papier) A4: A3: 1-10 0,70 1-10 1,40 11-50 0,60 11-50 1,20 51-100 0,50 51-100 1,00 101-200 0,45 101-200 0,90 201-300 0,40 201-300 0,80 301-400 0,35 301-400 0,70

Mehr

1.03 Graukarton Bedruckter und unbedruckter, weiß gedeckter und ungedeckter grauer Karton oder gemischter Karton, frei von Wellpappe.

1.03 Graukarton Bedruckter und unbedruckter, weiß gedeckter und ungedeckter grauer Karton oder gemischter Karton, frei von Wellpappe. Einteilung Altpapier ist in folgende Sorten eingeteilt: Gruppe 1 / Untere Sorten Gruppe 2 / Mittlere Sorten Gruppe 3 / Bessere Sorten Gruppe 4 / Krafthaltige Sorten Gruppe 5 / Sondersorten Gruppe 1 / Untere

Mehr

Werkstatt Info für Lehrpersonen

Werkstatt Info für Lehrpersonen Info für Lehrpersonen Arbeitsauftrag Die SuS bearbeiten gruppenweise eine Miniwerkstatt. Inhalt der Werkstatt sind die Klebstoffe von früher. Ziel Die SuS vertiefen und repetieren das Gehörte von Kleben

Mehr

Dipl.-Geol. Martin Sauder

Dipl.-Geol. Martin Sauder Materialbeschreibung allgemein Dämmstoffe Aufbau Material mit möglichst niedriger Wärmeleitfähigkeit, das zur Wärmedämmung an und in Bauwerken eingesetzt wird, aber auch im Anlagenbau, Kühl- und Gefrieranlagen

Mehr