SWR2 Zeitwort :

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "SWR2 Zeitwort 28.04.1961:"

Transkript

1 SWR2 MANUSKRIPT ESSAYS FEATURES KOMMENTARE VORTRÄGE SWR2 Zeitwort : Die erste Gartenbauausstellung sozialistischer Länder wird eröffnet Von Michael Lachmann Sendung: Redaktion: Ursula Wegener Produktion: SWR 2015 Bitte beachten Sie: Das Manuskript ist ausschließlich zum persönlichen, privaten Gebrauch bestimmt. Jede weitere Vervielfältigung und Verbreitung bedarf der ausdrücklichen Genehmigung des Urhebers bzw. des SWR. Service: SWR2 Zeitwort können Sie auch als Live-Stream hören im SWR2 Webradio unter oder als Podcast nachhören:

2 Autor: Mit den Worten Ich begrüße Sie hier auf dem Boden der Deutschen Demokratischen Republik - in der Blumenstadt Erfurt hieß DDR-Ministerpräsident Stoph Bundeskanzler Brandt einst beim legendären 1. deutsch-deutschen Gipfeltreffen willkommen. Erfurt war schon immer eine Stadt der Blumen. Von Martin Luther ist überliefert, dass er ihre Einwohner sogar als die Gärtner des Reiches bezeichnete. Und so ist Anfang der 1960iger Jahre eine besondere Aktivität festzustellen, die an Traditionen anknüpfen wollte, aber auch gegenüber der Bundesrepublik deutlich machen sollte, dass die DDR in diesem Bereich etwas vorzuweisen habe. Hinzukommt aber auch, im Vorfeld des noch geheim gehaltenen Mauerbaus, die Stimmung im Volk mit solchen Vorzeigebeispielen gefällig zu halten. Die IGA, die Internationale Gartenbauausstellung Erfurt war in Vorbereitung: Kommentar: Erfurt erwartet Gäste aus aller Welt Besucher aus Moskau, Prag, Budapest, Warschau und Sofia haben sich bereits angesagt. Autor: Die Gartenbauausstellung sollte mit ihren Blumenanlagen und ihrer Landschaftarchitektur ein Schaufenster des Sozialismus sein. So die staatliche Vorgabe. Kommentar: Täglich gehen neue Anmeldungen aus den kapitalistischen Ländern, aus Schweden, der Schweiz, Frankreich und Holland, selbst aus Mexiko und Brasilien in Erfurt ein. Tausende Gäste werden auch aus Westdeutschland erwartet. Wissenschaftlicher Höchststand und moderne Technik im Gartenbau werden die sozialistischen Länder während dieser 1. Internationalen Ausstellung in Erfurt präsentieren. Autor: Großraumgewächshäuser, Mustergärten sowie Maschinen und Geräte wurden ausgestellt. Es sollte Mischung aus Entspannung und Wissenserwerb sein. DDR-Landwirtschaftsminister Hans Reichelt bei der Eröffnung der Leistungsschau. O-Ton von Hans Reichelt: Am heutigen Tage wird auf Grund der Empfehlung der ständigen Kommission für Landwirtschaft beim Rat der Gegenseitigen Wirtschaftshilfe, auf Beschluss des Zentralkomitees und der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik die 1. internationale Gartenbauausstellung sozialistischer Länder eröffnet. Autor: Das war heute vor 54 Jahren, am 28. April Kuriosität der Geschichte, zeitgleich mit der Erfurter IGA wurde erstmals die Bundesgartenschau in Baden-Württemberg, in Stuttgart ausgerichtet. Abgesehen von der propagandistischen Begleitmusik in der DDR, waren sich fachlich beide Ausstellungen sehr ähnlich und bündelten zeittypische Gestaltungsansichten. Dennoch verschoben sich in Erfurt die Proportionen in Richtung Steigerung der Gartenerträge für die Versorgung der Bevölkerung. Über eine Million Mitglieder hatte z. B. der Verband der Kleingärtner und Kleintierzüchter VKSK in der DDR. Eine Wirtschaftsgröße. 1

3 Neben der Blumenpracht wurden neue Gemüsesorten zur Intensivierung der Arbeit der volkseigenen Gütern und Gärtnerischen Produktionsgenossenschaften propagiert dabei Produktnamen mit Wohlklang. Die Stabtomate Tamina etwa, der Kopfsalat Divalo, die Speisezwiebel Zerlina oder die neue Hausgurkensorte Polo. Den Besuchern gefiel es. O-Ton von Besuchern der IGA: Was uns beeindruckt das sind die wunderschönen Farben hier im Irisgarten, der nun jetzt seine Hochzeit hat. Man sehn, wie sie heißt? Don Lorenzo. Sie ist gelb mit Fliederfarben und ist auch nicht so groß, gerade wenn ein Gewitterguss kommt, dann legen sich die großen sehr leicht um. Autor: Fast 4 Millionen Besucher kamen zu dieser mehrmonatigen 1. Internationalen Gartenschau der DDR, der größten im Ostblock, 1961 nach Erfurt. Davon allein aus der Bundesrepublik. Als Parkanlage und blühende Landschaft am Cyriaksberg existiert die IGA auf einer Fläche von 36 ha bis heute. 2

SWR2 Wissen Frauenkongress

SWR2 Wissen Frauenkongress SWR2 MANUSKRIPT ESSAYS FEATURES KOMMENTARE VORTRÄGE SWR2 Wissen Frauenkongress Von Imogen Rhia Herrad Sendung: Dienstag, 28.4.2015 Redaktion: Charlotte Grieser Regie: Felicitas Ott Produktion: SWR 2015

Mehr

Die Deutschen und ihr Urlaub

Die Deutschen und ihr Urlaub Chaos! Specht Mit mehr als 80 Millionen Einwohnern ist Deutschland der bevölkerungsreichste Staat Europas. 50 Prozent der deutschen Urlauber reisen mit dem Auto in die Ferien. Durch unsere Lage im Herzen

Mehr

Was ist ein Institut für Menschen-Rechte? Valentin Aichele

Was ist ein Institut für Menschen-Rechte? Valentin Aichele Was ist ein Institut für Menschen-Rechte? Valentin Aichele Wer hat den Text geschrieben? Dr. Valentin Aichele hat den Text geschrieben. Dr. Aichele arbeitet beim Deutschen Institut für Menschen-Rechte.

Mehr

Bis zum Schluss zwischen Schweinen und Gänsen Ein junger Unternehmer und 15 Senioren gründen eine WG auf dem Bauernhof

Bis zum Schluss zwischen Schweinen und Gänsen Ein junger Unternehmer und 15 Senioren gründen eine WG auf dem Bauernhof 2 SWR2 Tandem - Manuskriptdienst Bis zum Schluss zwischen Schweinen und Gänsen Ein junger Unternehmer und 15 Senioren gründen eine WG auf dem Bauernhof AutorIn: Redaktion: Anja Kempe Ellinor Krogmann Sendung:

Mehr

Die Lerche aus Leipzig

Die Lerche aus Leipzig Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen Cordula Schurig Die Lerche aus Leipzig Deutsch als Fremdsprache Ernst Klett Sprachen Stuttgart Cordula Schurig Die Lerche aus Leipzig 1. Auflage 1 5 4 3 2 2013 12

Mehr

«SIG sollte flexibler sein»

«SIG sollte flexibler sein» Seite 1 von 5 «SIG sollte flexibler sein» Yves Kugelmann, 14. März 2014 Mit Shella Kertész, der Co Präsidentin der Israelitischen Cultusgemeinde Zürich, sprach tachles über die Masseneinwanderungsinitiative

Mehr

die Kinderjury gesucht! Junge Film- und Fernseh-Fans fur Was ist der GOLDENE SPATZ? Gesucht werden Kinder,

die Kinderjury gesucht! Junge Film- und Fernseh-Fans fur Was ist der GOLDENE SPATZ? Gesucht werden Kinder, .. Junge Film- und Fernseh-Fans fur Deutsches Kinder-Medien-Festival GOLDENER SPATZ: Kino-TV-Online 31. Mai - 6. Juni 2015 in Gera & Erfurt die Kinderjury gesucht! Gesucht werden Kinder, Was ist der GOLDENE

Mehr

1. Wortschatz: Gefühle Ordnen Sie den Ausdrücken jeweils die passende Umschreibung zu. 2. Wut B man ist einer lustigen, gelösten Stimmung

1. Wortschatz: Gefühle Ordnen Sie den Ausdrücken jeweils die passende Umschreibung zu. 2. Wut B man ist einer lustigen, gelösten Stimmung 1. Wortschatz: Gefühle Ordnen Sie den Ausdrücken jeweils die passende Umschreibung zu. 1. Neid A ich ärgere mich über jemanden 2. Wut B man ist einer lustigen, gelösten Stimmung 3. Trauer C etwas ist einem

Mehr

Schleswig-Holstein Was ist Politik?

Schleswig-Holstein Was ist Politik? Schleswig-Holstein? Was ist Politik? Eine Erklärung in Leichter Sprache Vorwort zur Broschüre Was ist Politik? In der Politik werden wichtige Entscheidungen getroffen. Für alle Menschen. Politik geht also

Mehr

Behindert ist, wer behindert wird

Behindert ist, wer behindert wird Behindert ist, wer behindert wird Alle Menschen müssen lernen, dass Menschen mit Behinderungen gleichberechtigt sind Auf der ganzen Welt leben sehr viele Menschen mit Behinderungen: über 1 Milliarde Menschen

Mehr

Kennen Sie schon das neue Serviceangebot des Kulturradios SWR2?

Kennen Sie schon das neue Serviceangebot des Kulturradios SWR2? 2 SWR2 Tandem - Manuskriptdienst Unsere versäumten Tage Liebesbriefe von NVA-Soldaten Ein Feature nach Originaldokumenten von Marie von Kuck Autor: Redaktion: Marie von Kuck Petra Mallwitz Sendung: Wiederholung:

Mehr

Freerk Huisken. Gespräch mit einem Schüler: Ich bin stolz, ein Deutscher zu sein. Warum auch nicht?

Freerk Huisken. Gespräch mit einem Schüler: Ich bin stolz, ein Deutscher zu sein. Warum auch nicht? GEGENREDE Freerk Huisken Gespräch mit einem Schüler: Ich bin stolz, ein Deutscher zu sein. Warum auch nicht? Das nachfolgende Gespräch hat im Jahre 2010 am Tag nach einem Vortrag von mir zur Fußball-WM

Mehr

Hat die Religion uns heute noch etwas zu sagen?

Hat die Religion uns heute noch etwas zu sagen? Vortrag im Islamischen Kulturzentrum am 08.06.2010, 19:00 Uhr Hat die Religion uns heute noch etwas zu sagen? Imam Mohamed Ibrahim, Wolfsburg 1. Die erste Frage, die sich stellt: Was meinen wir mit Religion?

Mehr

Anne Frank, ihr Leben

Anne Frank, ihr Leben Anne Frank, ihr Leben Am 12. Juni 1929 wird in Deutschland ein Mädchen geboren. Es ist ein glückliches Mädchen. Sie hat einen Vater und eine Mutter, die sie beide lieben. Sie hat eine Schwester, die in

Mehr

Telefontraining: Erfolgreich telefonieren im Beruf

Telefontraining: Erfolgreich telefonieren im Beruf Telefontraining: Erfolgreich telefonieren im Beruf von Ralph Treier (Perspektive GmbH, Köln) Die Kommunikation am Telefon stellt erhöhte Ansprüche an die Sprache. Die Wortwahl kann entscheidend sein für

Mehr

Erklär mir bitte die Aufgaben! Während der Erklärung kommt ihr Kind vielleicht selbst auf den Lösungsweg.

Erklär mir bitte die Aufgaben! Während der Erklärung kommt ihr Kind vielleicht selbst auf den Lösungsweg. 10 Hausaufgaben-Tipps Versuch es erst einmal allein! Wenn du nicht weiter kommst, darfst Du mich gerne rufen. So ermuntern Sie ihr Kind selbstständig zu arbeiten. Erklär mir bitte die Aufgaben! Während

Mehr

Was will ich, was passt zu mir?

Was will ich, was passt zu mir? Was will ich, was passt zu mir? Sie haben sich schon oft Gedanken darüber gemacht, wie es weitergehen soll. Was das Richtige für Sie wäre. Welches Studium, welcher Beruf zu Ihnen passt. Haben Sie Lust,

Mehr

SWR2 Wissen. Go West, Young Man! SWR2 MANUSKRIPT ESSAYS FEATURES KOMMENTARE VORTRÄGE. Von Udo Zindel und Bert Heinrich

SWR2 Wissen. Go West, Young Man! SWR2 MANUSKRIPT ESSAYS FEATURES KOMMENTARE VORTRÄGE. Von Udo Zindel und Bert Heinrich SWR2 MANUSKRIPT ESSAYS FEATURES KOMMENTARE VORTRÄGE SWR2 Wissen Go West, Young Man! 3. Folge der Reihe: Heißersehntes Amerika. Auf den Spuren deutscher Auswanderer Von Udo Zindel und Bert Heinrich Sendung:

Mehr

Von der Muttersprache zur Sprachmutter. Eine Begegnung mit dem Deutschen

Von der Muttersprache zur Sprachmutter. Eine Begegnung mit dem Deutschen Von der Muttersprache zur Sprachmutter. Eine Begegnung mit dem Deutschen von Yoko Tawada In meinem ersten Jahr in Deutschland schlief ich täglich über neun Stunden, um mich von den vielen Eindrücken zu

Mehr

SWR2 Aula Okeanus und Nostrum Mare (2/2)

SWR2 Aula Okeanus und Nostrum Mare (2/2) SWR2 MANUSKRIPT ESSAYS FEATURES KOMMENTARE VORTRÄGE SWR2 Aula Okeanus und Nostrum Mare (2/2) Eine Reise zu den Namen der Meere Von Rolf-Bernhard Essig Sendung: Sonntag, 5. Juli 2015, 8.30 Uhr Redaktion:

Mehr

Kein Kommunismus ist auch keine Lösung

Kein Kommunismus ist auch keine Lösung Aus der Reihe: Die Revolution wird nicht im Fernsehen übertragen Kein Kommunismus ist auch keine Lösung antworten auf die häufigsten: Mythen, Fragen, vorurteile. 1 Dieser Reader wurde von [ solid] Berlin-Friedrichshain

Mehr

Ehemaligen Vereinigung Europa-Institut e.v.

Ehemaligen Vereinigung Europa-Institut e.v. Universität des Saarlandes Ehemaligen Vereinigung Europa-Institut e.v. Sektion Rechtswissenschaft EVER e.v. Europa-Institut Sektion Rechtswissenschaft Universität des Saarlandes Postfach 15 11 50 D 66041

Mehr

Urheber- und Leistungsschutzrechte Teil II

Urheber- und Leistungsschutzrechte Teil II Der Urheber Nach 7 UrhG ist der Schöpfer des Werkes der Urheber. Als Urheber kommen nach dem deutschen Urheberrecht nur natürliche Personen in Betracht. Dies ist z. B. in den USA anders, dort können auch

Mehr

Mario von Galli SJ - Ein begeisternder Konzilsberichterstatter

Mario von Galli SJ - Ein begeisternder Konzilsberichterstatter Mario von Galli SJ - Ein begeisternder Konzilsberichterstatter Die Haupttätigkeit meines Lebens war das Reden und Predigen. Mit diesen Worten hält Mario von Galli, der als der Konzilsberichterstatter im

Mehr

Fünf mal Kindheit in Deutschland:

Fünf mal Kindheit in Deutschland: LEKTION 1 in den 50er-Jahren? Vorname: Christiane Nachname: Meienburg Geburtsjahr: 1945 Geburtsort: Frankfurt am Main Beruf: Angestellte bei der Deutschen Bahn AG Schwarz Weißt du noch, was du als Kind

Mehr

Themen Klein, aber oho!

Themen Klein, aber oho! Themen Polkowice, 09.04.2015 Klein, aber oho! Volkswagen Motor Polska hat im vergangenen Jahr einen Produktionsrekord aufgestellt: 709 000 Motoren noch nie haben mehr Antriebe das Werk in Polkowice verlassen.

Mehr

Ein und dieselbe Taufe

Ein und dieselbe Taufe 1 Ein und dieselbe Taufe Eph. 4,5 Nach V. 3 geht es um die Einheit des Geistes. In diesem Zusammenhang nennt Paulus sieben Aspekte der geistlichen Einheit: Ein [geistlicher] Leib Ein Geist Eine Hoffnung

Mehr

Wandel durch Annäherung

Wandel durch Annäherung Wandel durch Annäherung Egon Bahr am 15. Juli 1963 in der Evangelischen Akademie Tutzing Es ist in den letzten Tagen schon eine ganze Menge über das Thema der Wiedervereinigung gesagt worden. Ich möchte

Mehr

Name: Wie heißen Sie? Ich heiße... Herkunft: Woher kommen Sie? Ich komme aus. Adresse: Wo wohnen Sie? Ich wohne in

Name: Wie heißen Sie? Ich heiße... Herkunft: Woher kommen Sie? Ich komme aus. Adresse: Wo wohnen Sie? Ich wohne in Willkommen im Sprachkurs! Sitzkreis. Die Lehrkraft hat einen Ball in der Hand und stellt sich vor. Die Lehrkraft gibt den Ball weiter und fragt nach. Name: Wie heißen Sie? Ich heiße... Herkunft: Woher

Mehr

Lassen Sie Ihr Gehör wieder aufleben

Lassen Sie Ihr Gehör wieder aufleben Lassen Sie Ihr Gehör wieder aufleben Willkommen zurück Ihr neues Leben mit Hörsystemen Nun, da Sie den ersten Schritt gemacht haben, um Ihr Gehör wieder aufleben zu lassen, werden Sie merken, dass Feinanpassungen

Mehr