INTEGRATION WAR GESTERN, UNIFICATION IST HEUTE: EINFÜHRUNG IN DEN APLIQO C3 UNIFIED PERFORMANCE MANAGEMENT - ANSATZ

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "INTEGRATION WAR GESTERN, UNIFICATION IST HEUTE: EINFÜHRUNG IN DEN APLIQO C3 UNIFIED PERFORMANCE MANAGEMENT - ANSATZ"

Transkript

1 EINFÜHRUNG APLIQO C3 Apliqo C3 ist eine Unified Performance Management (UPM) Lösung, die speziell an die Führungsebenen gerichtet ist. Sie stellt eine vorentwickelte Performance Management Lösung zur Verfügung - mit einheitlichem Reporting, Analyse und Planung. Apliqo C3 wurde von Grund auf speziell für den SAP ERP Markt entwickelt. Diese out-of-the-box Lösung ermöglicht Unternehmen, UPM mit minimalem Risiko als sofort einsatzfähige Lösung zu implementieren. Ganz ohne Excel- Hölle und mit schnellem Zugang zu operativen SAP Daten.

2 INTEGRATION WAR GESTERN, UNIFICATION IST HEUTE: EINFÜHRUNG IN DEN APLIQO C3 UNIFIED PERFORMANCE MANAGEMENT - ANSATZ 1 NEXTGEN UNIFIED PERFORMANCE MANAGEMENT VON APLIQO Apliqo C3 liefert eine Unified Performance Management (UPM) Lösung, welche ihre Geschäftsanwender im Alltag unterstützt. Sie bietet Zugang zu Best-Practice Performance Management Prozessen, Berichten, Analysen sowie Modellierungs- und Planungstools. Das Implementierungsrisiko kann durch das Apliqo UPM-Framework reduziert werden und auch die über hundert vorgefertigten Apliqo C3 Berichte und analytischen Planungsapplikationen erhöhen den unmittelbaren Nutzen für die Anwender. Apliqo C3 integriert spezifische, individuelle Anforderungen des Kunden mithilfe der sehr flexiblen Business Modelling Engine. Funktionen hierfür können leicht implementiert und im Laufe der Zeit erweitert werden. Der Performance Management Prozess kann folglich - durch die Zusammenführung aller Unternehmensabläufe zu einer Einheit - erheblich verbessert werden Zugriff zu Best-Practice Performance Management Prozessen, Berichten, Analysen, Modellierungs- und Planungstools Reduktion des Implementierungsrisikos durch das Apliqo UPM- Framework Nutzung von über hundert vorgefertigten Apliqo C3 Berichten und analytischen Planungsapplikationen Kundenspezifische Anpassungen dank der hoch flexiblen Business Modelling Engine Funktionsimplementierung und erweiterung bei Bedarf Steigerung des Performance Management Prozesses durch die Zusammenführung von Unternehmensabläufen zu einer Einheit Mehrsprachige Unterstützung 2 APLIQO C3 IM ÜBERBLICK Apliqo C3 ist eine Unified Performance Management (UPM) Lösung, die speziell an die Führungsebenen gerichtet ist. Sie liefert eine vorentwickelte Performance Management Lösung mit einheitlichem Reporting, Analyse und Planung. Apliqo C3 wurde speziell für den SAP ERP Markt entwickelt. Diese Out-ofthe-box - Lösung ermöglicht Unternehmen, UPM mit minimalem Risiko und einer sofort einsatzfähigen Lösung zu implementieren. Es wird eine mehrsprachige Unterstützung geboten und auch spezifische Unternehmensbedürfnisse und anforderungen können, wenn gewünscht individuell integriert werden. Apliqo C3 wurde aus über zehnjähriger Best-Practise-Erfahrung entwickelt, die mehr als 300 Projekte und über 200 Kunden weltweit umfasst. 3 UNSERE MISSION GEBOREN MIT DER AMBITION, EINE REVOLUTION EINZULEITEN Apliqo wurde aus der Ambition gegründet, innovative Lösungen zu entwickeln. Diese sollen die Welt der einheitlichen Unternehmensplanung, Analyse und Berichterstattung fundamental verändern. Wir möchten für Lösungen der nächsten Generation Standards setzen und bieten dafür die neusten in-memory OLAP Technologien, on-premise oder via Cloud ( SaaS ) für Mittel- und Grossunternehmen. Unsere UPM-Lösungen unterstützen Firmen aus allen Industrien dabei, ihre Planung, Berichterstattung und Geschäftsanalyse effizienter und transparenter zu gestalten. Dazu wird die gesamte Wertschöpfungskette zu einer zusammenhängenden, voll integrierten Einheit gebracht - Next Generation Unified Performance Management.

3 4 UPM UNIFIED PERFORMANCE MANAGEMENT Um dem Wettbewerb gegenüber einen Schritt voraus zu sein, ist das Performance Management das zentrale Schlüsselelement. Es ist der kritische Aspekt, den eine Führungskraft oder eine Manager stets zu beachten hat, egal ob in einem Klein-, Mittel- oder Grossunternehmen. Für ein bestmögliches Resultat muss demnach der Performance Management Prozess eine klare Definition und Kommunikation vorgeben. Auch die Möglichkeit zur Skalierung, Überwachung und Berichterstattung muss vorhanden sein. Organisationen, die das Performance Management sehr ernst nehmen, werden über das Standard Performance Modell hinaus gehen, indem sie dieses mit weiteren Schlüsselprozessen verknüpfen. Um den maximalen Nutzen durch Performance Management Initiativen zu gewinnen, müssen Organisationen sicherstellen, dass ihre Prozesse verknüpft und aufeinander abgestimmt sind. Bei den Prozessen handelt es sich, um die Finanzplanung und Budgetierung, die Ressourcenplanung (Kapital, Personen, Betriebsmittel), die operative Planung (Wertschöpfungskette: Kunde, Erwerb und Erhalt, Verkauf, Versorgung und Herstellung, Logistik), Risiko- und Wertschöpfungsplanung (Risikomanagement, Value-Based-Management), sowie um die Business Intelligence und Analytics. Weitere Information über das UPM können im White Paper Unified Performance Management (UPM) - a way to unleash and drive better outcomes gefunden werden. UNIFIED PERFORMANCE MANAGEMENT Defining and Communicating Strategy, Measuring Performance, Analysing Performance, Reporting and Reviewing Performance, Aligning People and Culture Financial Planning, Consolidation and Budgeting Resource Planning and Management Operational Planning and Management Risk Management Value Management Unified Performance Management Solution (UPM) Trusted Information Hub Integrated Business Analytics and Reporting Unified Peformance Management Model

4 5 C3 SUITE Apliqo C3 wurde für die zentralen Interessensvertreter des Managements entwickelt - den CEO, CFO und COO. Das Performance Management ist einer der kritischsten Managementprozesse, der oft daran scheitert, die Firmenstrategie in greifbare operative Aktivitäten zu übersetzen - Aktivitäten, die messbar, analysierbar und planbar sind. Durch Apliqo C3 erhält die Führungsetage ein UPM-Framework, das die ganze Organisation umfasst. Vom Vertrieb über die Supply Chain bis hin zum Finanzwesen, bietet C3 eine Reihe von Modulen, die spezifisch auf Analyseund Planungsbedürfnisse einer bestimmten Funktionseinheit abgestimmt sind. CEO CFO COO Unternehmensentwicklung, Unternehmensstrategie, Performance Management, Unternehmensorganisation, Interne & Externe Kommunikation, Change Management, Unternehmensführung, Wertschöpfung Unternehmensstrategie, Performance Management, Berichterstattung & Analytik, Planung, Interne & Externe Kommunikation, Finanzmanagement, Unternehmensführung, Risikomanagement Unternehmensentwicklung, Performance Management, Operationsmanagement, S&OP Management, Supply Chain Management, Investment Management, Change Management, Business Excellence

5 5.1 C3 SUITE SOFTWARE ARCHITEKTUR Apliqo C3 wurde von Grund auf entwickelt, um eine fliessende Integration zwischen Vorsystemen / Datenquellen und den verschiedenen Benutzeroberflächen zu ermöglichen. Es ist spezifisch auf den SAP ERP Markt ausgerichtet und stellt eine SAP zertifizierte Schnittstelle zur Verfügung (durch ein ETL Layer). Dieser Layer liefert SAP Ladevorgänge zu MOLAP und RDBMS Konnektoren für alle mysap Business Suite Produkte * und bietet gleichzeitig volle Unterstützung für das SAP Berechtigungskonzept, das somit maximale Datensicherheit garantiert. * SAP R/3, SAP ERP, SAP BW, SAP NetWeaver BI, SAP All-in-One Apliqo C3 hat eine 4-Tier Software Architektur mit folgenden Ebenen: DATA Extraktion ETL (Extraction, Transformation, Load) RDBMS Data Staging Ein vorgefertigter SAP Datamart, der das Standard-SAP -Modell für die SAP -Module FI, CO, MM, SD, PP plus Salesforce.com und CRM unterstützt DATA Transformation und Drill durch Data Staging Ebenen, die eine einzige zuverlässige Vertrauensquelle und die Transformation von Daten in Informationen ermöglichen TM1 OLAP Model - Das Apliqo C3 Unified Performance Management Model unterstützt alle zentralen Benutzeroberflächen mobil, via Web oder Microsoft Excel User Interface FROM TRANSACTIONAL DATA TO MANAGEMENT INFORMATION AND DECISIONS TM1 OLAP Model Data Transformation and Drill-Through RDBMS Data Staging Data Extraction Backend Data Sources E T L extract transform load external files financial accounting cost accounting materials management PPS CRM

6 5.2 C3 SUITE UPM ACCELERATOR FOR SAP Im Zentrum von Apliqo C3 steht der UPM Accelerator für SAP. Dieser besteht aus: dem Trusted Information Hub TIH (Best-Practice UPM Datamart) der UPM Accelerator Engine (zentrale multi-dimensionale Zeitreihen Dimensionen, unternehmensweites Zugangsberechtigungs-System und Systemfunktionalitäten) Vorentwickelte, sofort einsatzfähige Connectivity und Query-Tabellen für SAP Der Apliqo C3 UPM Accelerator für SAP ermöglicht ein schnelles Set-Up einer einzigen, zuverlässigen Informationsquelle, die durch das gesamte UPM Framework in allen Organisationsbereichen benutzt werden kann. SAP Daten können einfach mit dem Trusted Information Hub verbunden werden - ohne ABAP Programmierungskenntnisse und zeitaufwendige manuelle Anpassungen unter Einhaltung von SAP Sicherheitsvorschriften. Das leistungsfähige Modul exportiert Daten direkt aus SAP Data Dictionary Tabellen in die SAP Business Application Interfaces (BAPIs). Mit dem Apliqo C3 UPM Accelerator für SAP erhalten Business Users einen schnellen, einfachen Zugang zu aufschlussreichen Daten, die im SAP System gespeichert und dort zu Informationen verarbeitet werden von SAP Business Suite Modulen wie SAP ERP, SAP BI, SAP CRM oder SAP SRM bis hin zu Industrielösungen wie SAP Retail, SAP Media, Public Transportation oder SAP Business All-in-One Lösungen für mittelständische Unternehmen. PRE-BUILT RDBMS SAP STAGING LAYER RDBMS E T L extract transform load DATA INTEGRATION SAP ERP SAP Connectivity Direct Load from SAP Tables (RFC) No Datawarehouse required. SAP FI SAP CO SAP SD SAP MM SAP PP SAP... ECC AND R/3

7 6 C3 SUITE FUNKTIONALE MODULE Operational Planning and Analytics Model Resource Planning and Analytics Model (Capital, Equipment, People) CRM customer relationship analytics RISK risk analytics MFT manufacturing analytics TRM treasury analytics FINANCIAL HRM human resource analytics SAL sales analytics VBM value based analytics CAP investment analytics SCM supply chain analytics Risk and Value Planning and Analytics Model Core Integrated Financial Planning and Analytics Model

8 6.1 C3 SUITE FUNKTIONALE MODULE FIN FINANCAL UND Im Fokus von Apliqo C3 steht das Unified Financial Information Model, das auf einem unternehmensrelevanten Werttreiber für die Gewinn-& Verlustrechnung, die Bilanz und Cash Flows basiert. Dieses zentrale Modell bildet somit das Rückgrat für das UPM Modell, da alle anderen Modelle und Applikationen mit der Profitabilität, der finanziellen Position, der Zahlungsfähigkeit oder Liquidität in Verbindung stehen. C3 FIN bietet ein umfangreiches, integriertes Berichtswesen mit übergreifender Analyse, Planung von Sach- und Projektkonten, Cash Flows, Forderungen und Verbindlichkeiten sowie Kostenrechnung. Die Lösung hilft demnach Finanzorganisationen, ihre Performance hinsichtlich Einnahmen/ Ausgaben, Bilanz, Marge und Gewinn zu überwachen und hilft dem Unternehmen, sein Kapital effizienter einzusetzen. GENERAL LEDGER EXPENSES WORKING CAPITAL CASHFLOW PROJECTS CAPEX LEVERAGE NUTZEN FUNKTIONALITÄTEN UND BESONDERHEITEN Analyse und Reporting von zentralen Finanzkennzahlen Leistungssteigerung von Finanzprozessen Hochgradig anpassbare Modellierungskapazitäten für ständig wechselnde Unternehmensherausforderungen Vereinheitlichte und erweiterte Finanzplanungsmöglichkeiten Erhöhte Finanztransparenz Best-Practice der Corporate Finance Modellierung Sofort einsatzfähiges Management Reporting Reduzierter Arbeitsaufwand in der Finanzorganisation Steigerung der Fähigkeiten des Office of Finance Schnelles Anpassen der Finanzplanung und besseres Verstehen der Auswirkungen auf die Organisation Das Financial Analytics-Modul bildet den zentralen Kern der C3 Suite und bietet Zugang zur best-in-class und best-practise Planung, Berichterstattung und Analyse-Prozessen. Die Schlüsselfunktionalitäten von C3 FIN sind folgende: Management und statutarische Konsolidierung Management Accounting Projekt Accounting Cost Accounting Automatisches Cash Flow Reporting (Indirekte Methode) Analysen der Forderungen und Verbindlichkeiten Einheitliche Finanzplanung der Gewinn-&Verlustrechnung, Bilanz und Cash Flows Mehrere Währungen (Szenario-Planung, Stress-Tests, Sensitivitätsanalyse) Vollständig anpassbare, werttreiber-basierende Planungsmöglichkeit für die Gewinn-&Verlustrechnung, Bilanz und Cash Flows Fähigkeit der Berichterstattung, Planung und Analyse von Finanzen nach unterschiedlichen Rechnungslegungs-Grundsätzen (Statutarisch, IFRS, US-GAAP) Vernetzung von FIN mit allen anderen Modulen durch individuelle Anpassung Sofort einsatzfähige Dashboards, Berichte und analytische Applikationen

9 6.2 C3 SUITE FUNKTIONALE MODULE TRM TREASURY UND C3 TRM bietet eine umfassende Management-Lösung für die Treasury & Cash Flow Planung, Berichterstattung und Analytik. Es verhilft Treasury Organisationen zu einer verbesserten Effizienz, Profitabilität und letztendlich zu einer erhöhten Kontrolle. C3 TRM ist Teil des C3 Ressource Layers und steht mit anderen C3 Modulen, inklusive SAL, FIN, SCM und CAP in Verbindung. UNIFIED CASHFLOW CASH FORECASTING FINANCING CREDIT LINE MANAGEMENT VAT/GST PREDICTIVE AR AND AP FX EXPOSURE NUTZEN FUNKTIONALITÄTEN UND BESONDERHEITEN Treffen von intelligenteren Entscheidungen Proaktive Überwachung und Anpassung von Währungsrisiken im gesamten Unternehmen. Dies ermöglicht informierte und zeitnahe Investitions-& Kreditaufnahmeentscheidungen Ad-Hoc Analyse und faktenbasierte Entscheidungsfindung über momentane Zahlungsfähigkeit, basierend auf den jetzt vereinheitlichten Informationen aus verschiedenen Quellen in der Organisation Optimierte Finanzierungstätigkeiten Reduzierter Bedarf an externen Finanzmitteln Vereinheitlichte und erweiterte Finanzplanungsmöglichkeiten Gesteigerte Liquiditätstransparenz Best-Practice der Corporate Finance Modellierung Sofort einsatzfähiges Management Reporting Reduzierter Arbeitsaufwand in der Finanzorganisation Steigerung der Fähigkeiten des Office of Finance Schnelle Anpassung der Finanzplanung und besseres Verständnis der Auswirkungen auf die Organisation C3 TRM bietet einfache, sehr effiziente Finanzfunktionalitäten, die zur effektiven Kapitalallokation und Profitmaximierung im Unternehmen führen. Die Schlüsselfunktionalitäten von C3 TRM sind folgende: Cash Prognose und Planung Vorausschauender Forderungenzufluss Vorausschauender Verbindlichkeitenabfluss FX Exposure Sensitivitäts- und Was-wäre-Wenn Analyse Prognostizierter Zu-/Abfluss basierend auf der aktuellen Auftrags- und Bestellbücher Analyse und Planung der Kreditlimitausnutzung Cash Flow Finanzierung/ Rückzahlungszeitplan Sofort einsatzfähige Dashboards, Berichte und analytische Applikationen

10 6.3 C3 SUITE FUNKTIONALE MODULE HRM HUMAN RESOURCES UND C3 HRM bietet eine umfassende Management-Lösung für die HRM Planung und Reporting Analytics. Durch den Bottom-up Ansatz und den wertbasierenden HRM-Planungs- und Berichterstattungsprozess können mehr Details, Transparenz und Effizienz für den Planungsprozess geboten werden. C3 HRM ist Teil des C3 Ressource Layers und steht mit anderen C3 Modulen, inklusive FIN, TRM und MFT, in Verbindung. HEADCOUNT UNIFIED HRM (EXPENSE) DEMOGRAPHICS HR EXPENSE FLUCTUATION NUTZEN FUNKTIONALITÄTEN UND BESONDERHEITEN Einheitliche HRM Ressourcenplanung mit einer einzigen zentralisierten Informationsquelle HRM Planung in Verknüpfung mit anderen Organisationsplanungszyklen Szenario Analyse für diverse HR-Kostentreiber Management globaler Parameter, die den Planungszyklus beeinflussen Sensitivitätsanalyse verschiedener Treiber, sowie Ergebnisanalyse Vereinheitlichte und fortschrittliche Finanzplanungsmöglichkeiten Best-Practice HR-Modellierung Sofort einsetzbare Management Berichterstattung Reduzierter Arbeitsaufwand in der HR-Organisation Schnelle Anpassung der Finanzplanung und besseres Verständnis der Auswirkungen auf die Organisation C3 HRM bietet einfache, sehr effiziente HRM-Funktionalitäten, die zur effizienten Kapitalallokation und zu Profit im Unternehmen führen. Die Schlüsselfunktionalitäten von C3 HRM sind folgende: Belegschaftsplanung, Reporting und Analytics HR Berichterstattung und Analytics Demografische Analyse Gehaltszenario-Planung und modellierung, Was-wäre-Wenn Szenario- Analyse Voll-individualisierte, treiberbasierte Planung Sofort einsatzfähige Dashboards, Reports, analytische Applikationen

11 6.4 C3 SUITE FUNKTIONALE MODULE CAP CAPITAL ASSET UND C3 CAP bietet eine umfassende Management-Lösung für Investitionsplanung, - reporting und - analytics. Es umfasst mehr Details, Transparenz und Effizienz für den Planungsprozess durch seinen bottom-up, wertbasierten Investitions-Planungs- und Reporting- Prozess. Durch den Bottom-up Ansatz und den wertbasierten Investitions-Planungsund Reporting-Prozess können mehr Details, Transparenz und Effizienz für den Planungsprozess geboten werden. C3 CAP ist Teil des C3 Ressource Layers und steht mit anderen C3 Modulen, inklusive FIN, TRM und MFT, in Verbindung. PROJECT ASSET LEDGER UNIFIED (CASHFLOW) DEPRECIATION SCHEDULE CAPEX ROI ANALYSIS NUTZEN FUNKTIONALITÄTEN UND BESONDERHEITEN Einheitliche und übergreifende Anlagegüter- und Projektplanung mit einer einzigen zentralen Informationsquelle Einheitliche Capex Planung mit weiteren Planungszyklen innerhalb der Organisation Management globaler Parameter, die den Planungszyklus beeinflussen Sensitivitätsanalyse verschiedener Treiber, sowie Ergebnisanalyse Vereinheitlichte und erweiterte Finanzplanungsmöglichkeiten Best-Practice Corporate Finance Modellierung Sofort einsetzbares Management Reporting Schnelle Anpassung der Kapitalpläne und besseres Verständnis ihrer Auswirkungen auf die Organisation C3 CAP bietet einfache, sehr effiziente Funktionalitäten, die zur effizienten Kapitalallokation und Profitmaximierung im Unternehmen führen. Die Schlüsselfunktionalitäten von C3 CAP sind folgende: Anlagen Analytics Abschreibungsplan-Analyse und Simulation Capex ROI Analyse Capex Planung, Berichterstattung und Analyse Cash Flow Integration Voll-individualisierte, treiberbasierte Planung Sofort einsatzfähige Dashboards, Berichte, analytische Applikationen

12 6.5 C3 SUITE FUNKTIONALE MODULE CRM CUSTOMER RELATIONSHIP UND C3 CRM ist eine umfassende Lösung, die sofortige, ausserordentliche Erkenntnis über das wichtigste Gut im Unternehmen gewährt den Kunden. C3 CRM wurde folglich für die Planung und die Reporting Analytics Funktionalitäten entworfen, die Daten rund um das Customer Relation Management liefern. Diese Daten können unter anderem aus Salesforce.com stammen (vorentwickelte Integration). Durch die Bereitstellung von Einblicken in die verschiedenen Bereiche des Kundenprozesses Erwerb, Erhalt und After-Sales, liefert C3 CRM mehr Details, Transparenz und Effizienz für den Customer Relation Prozess. C3 CRM ist Teil des C3 Operational Layers und steht mit anderen C3 Modulen, inklusive SAL, SCM, FIN und TRM, in Verbindung. UNIFIED DEMAND PIPELINE DEAL FLOW MANAGEMENT AFTER-SALES WIN-/LOSE OPPORTUNITY FORECASTING CUSTOMER INSIGHTS NUTZEN FUNKTIONALITÄTEN UND BESONDERHEITEN Benutzung von CRM Analytics für die Verbesserung der Unternehmenseffizienz Förderung von differenzierteren und schnelleren Unternehmensentscheidungen rund um den Kunden Managementunterstützung bei der Interaktion mit dem Kunden Fähigkeit der Unternehmenssegmentierung sowie der Produkt- und Serviceanpassung nach den Kundenanforderungen Überwachung von Events, Opportunitäten und After-Sales Cases Erweiterte, vereinheitlichte Planungsfähigkeiten Gesteigerte Kundentransparenz Sofort einsatzfähiges Management Reporting Reduzierung des Arbeitsaufwands für Sales & Marketing Organisationen C3 CRM bietet einfache, sehr effiziente CRM Analyse-Funktionalitäten, die zu effizienten Marketing - und Vertriebsressourcenallokationen und Profitmaximierung im Unternehmen führen. Die Schlüsselfunktionalitäten von C3 CRM sind folgende: Pipelineanalyse Kampagnenanalyse und ROI Integration der Verkaufsprognose (Forecast), voraussagende CRMbasierte Prognose (Wahrscheinlichkeitsgewichtete Pipeline) After-Sales-Analyse (Churn Analyse) Kundenerwerbs-und-bindungs-Analyse (Erfolgsquote, Segmentierung, Preisgestaltung) Voll-individualisierte, treiberbasierte Planung Sofort einsatzfähige Dashboards, Berichte, analytische Applikationen

13 6.6 C3 SUITE FUNKTIONALE MODULE SAL SALES UND C3 SAL ist eine umfassende Lösung, die sofortige, ausserordentliche Erkenntnis über den Sales Prozess gewährt. C3 SAL wurde folglich für die Bereitstellung der treiberbasierten Planung und Reporting Analytics- Funktionalitäten entworfen. Durch die Bereitstellung von Einblicken in die verschiedenen Prozesse liefert C3 SAL mehr Details, Transparenz und Effizienz für den Verkaufsprozess. C3 SAL ist Teil des C3 Operational Layers und steht mit anderen C3 Modulen, inklusive CRM, SCM, FIN und TRM, in Verbindung. SALES SALES PRICE SALES PERFORMANCE MANAGEMENT SALES REP MANAGEMENT PROFITABILITY SALES ORDER INCOME NUTZEN FUNKTIONALITÄTEN UND BESONDERHEITEN Verbesserung der Prognose-Genauigkeit Erhöhte Chancen, Unternehmensziele zu treffen bzw. zu übertreffen Performance Management der Verkaufsorganisation Fähigkeit, Verkaufsprognosen und -planung in das gesamte Unternehmen zu integrieren (UPM) Erweiterte vereinheitlichte Verkaufsplanungsfähigkeiten Gesteigerte Verkaufstransparenz Best-practice Modellierung Sofort einsatzfähiges Management Reporting Reduzierter Arbeitsaufwands für die Sales & Marketing Organisation Schnelle Anpassung der Vertriebspläne und besseres Verständnis der Auswirkungen auf die Organisation C3 SAL bietet einfache, sehr effiziente SAL Analyse-Funktionalitäten, die zu effizienten Vertriebsressourcenallokation und Profitmaximierung im Unternehmen führen. Die Schlüsselfunktionalitäten von C3 SAL sind folgende: Verkaufsprofitabilitätsanalyse Kostenzuordnung nach Tätigkeit und Profitabilitätsanalyse Auftragseingänge und Austragsbestandsanalyse Voll-individualisierte, treiberbasierte Planung Vorausschauende Prognose, Messung der Prognosegenauigkeit (Forecast Accuracy) Sofort einsatzfähige Dashboards, Berichte, analytische Applikationen

14 6.5 C3 SUITE FUNKTIONALE MODULE SCM SUPPLY CHAIN MANAGEMENT UND C3 SCM ist eine umfassende Lösung, die sofortige, ausserordentliche Erkenntnis über den Supply Chain Prozess gewährt. C3 SCM bietet treiberbasierte Planung und Reportings, sowie Analytics Funktionalitäten entlang der gesamten Supply Chain an. Durch die Bereitstellung von Einblicken in die verschiedenen Prozessbereiche, liefert C3 SCM mehr Details, Transparenz und Effizienz für den Supply Chain Prozess. C3 SCM ist Teil des C3 Operational Layers und steht mit anderen C3 Modulen, inklusive SAL, MFT, FIN und TRM, in Verbindung. CONSUMPTION ANALYSIS DEMAND SUPPLY S&OP FORECAST ACCURACY INVENTORY MANAGEMENT PROCUREMENT ANALYSIS MATERIAL MOVEMENT ANALYSIS NUTZEN FUNKTIONALITÄTEN UND BESONDERHEITEN Nutzung historischer Daten zur Optimierung der Vorhersagemodelle, die zu besser informierten Entscheidungen führen Identifizierung versteckter Ineffizienzen, um grössere Kosteneinsparungen in der Supply-Chain zu erzielen Modelleinsatz für Sensitivitätsanalyse und Was-wäre-Wenn Szenarien signifikanter Investitionen, Entscheidungen oder zentraler Supply Chain Prozesse in der Sales & Operation Planung (S&OP) Verknüpfung des Supply Chain Modells mit CRM und Sales & Financial Analytics, um ein Gesamtbild zu erhalten Erweiterte, vereinheitlichte S&OP Planungsfähigkeiten Gesteigerte Supply Chain Transparenz Best-practice SCM Modellierung Sofort einsatzfähiges Management Reporting Reduzierter Arbeitsaufwand für SCM Organisationen Verbesserte Fähigkeiten und Ergebnisse der SCM Organisation Schnelle Anpassung der SCM und besseres Verständnis der Auswirkungen auf die Organisation C3 SCM bietet einfache, sehr effiziente SCM Analyse-Funktionalitäten, die zu effizienten Supply Chain Ressourcenallokationen und Profitmaximierung im Unternehmen führen. Die Schlüsselfunktionalitäten von C3 SCM sind folgende: Lager-Analyse Verbrauchsanalyse Bestandsoptimierungsanalyse Treiberbasierter, stark individualisierter S&OP Planungsprozess MRP-Analyse BOM Kostenanalyse BOM Explosion Analytics und Forward-demand Analytics Einkaufs-Analyse (Vendor Analytics) Vorausschauende Prognose, Messung der Prognosegenauigkeit (Forecast Accuracy) Sofort einsatzfähige Dashboards, Berichte, analytische Applikationen

15 6.6 C3 SUITE FUNKTIONALE MODULE MFT MANUFACTURING UND C3 MFT ist eine umfassende Lösung, die sofortige, ausserordentliche Erkenntnis über den Produktionsprozess gewährt. C3 MFT wurde folglich für die Bereitstellung der treiberbasierten Planung und für die Reporting Analytics Funktionalitäten entlang der gesamten Supply Chain entworfen. Durch die Bereitstellung von Einblicken in die verschiedenen Prozessbereiche liefert C3 MFT mehr Detail, Transparenz und Effizienz für den Manufacturing Prozess. C3 MFT ist Teil des C3 Operational Layers und steht mit anderen C3 Modulen, inklusive SAL, SCM, FIN und TRM, in Verbindung. UNIFIED (S&OP) WIP MRP COST BOM COSTING YIELD CAPACITY NUTZEN FUNKTIONALITÄTEN UND BESONDERHEITEN Komplexitätsreduzierung in der Produktion durch höhere Transparenz Effizienzsteigerung und sofortige Gewinnmaximierung durch Optimierung in der Produktion und in der Supply Chain Signifikante Verbesserung der operativen Effizienz und Produktivität Modelleinsatz für Sensitivitätsanalyse und Was-wäre-Wenn Szenarien signifikanter Investitionen, Entscheidungen oder zentraler Produktionsprozesse Verknüpfung des MTF Moduls mit Sales, Supply Chain, Capital Investments und Financial Analytics, um ein Gesamtbild zu erhalten Erweiterte vereinheitlichte Planungsfähigkeiten Sofort einsatzfähiges Management Reporting Schnelle Anpassung der Produktionspläne und besseres Verständnis der Auswirkungen auf die Organisation C3 MFT bietet einfache, sehr effiziente MFT Analyse-Funktionalitäten, die zu effizienten Produktions-Ressourcenallokationen und Profitmaximierung im Unternehmen führen. Die Schlüsselfunktionalitäten von C3 MFT sind folgende: WIP-Analyse Yield-Analyse (Gutmengen-Analyse) BOM Kostenanalyse Treiberbasierte Kapazitätsplanung Kostenplanung/ Capex Planung Vereinheitlichte Planung (S&OP, SCM, MFT) Sofort einsatzfähige Dashboards, Berichte, analytische Applikationen

16 7 PARTNER CUBEWISE Cubewise ist ein globalagierendes Beratungs-& Dienstleistungsunternehmen mit Fokus auf best-in-class Performance Management Lösungen. Mit Büros in Australien, Belgien, Irland, der Schweiz, Hong-Kong, China und Singapur, unterstützt Cubewise seine global tätigen Kunden. Durch weit über 300 durchgeführte Projekte und mehr als 200 Kunden hat sich Cubewise mit besonderem Schwerpunkt auf Business-Analytik zu einem der erfolgreichsten Premium Business Partner von IBM etabliert. Cubewise und Apliqo haben eine strategischen Partnerschaft geschlossen, um UPM Lösungen global zu implementieren. 8 TECHNOLOGIE PARTNER Die IBM Business Analytics Software bietet daten-getriebene Einblicke, die Organisationen dabei unterstützten können, geschickt zu operieren, um ihre Wettbewerber zu übertreffen. IBM s umfassendes Business Analytics Portfolio enthält Lösungen für Business Intelligence, vorrausschauende Analysen und Entscheidungen, Performance und Risikomanagement. Business Analytics Lösungen befähigen Unternehmen, Trends und Muster in unterschiedlichen Bereichen, u.a. der Kundenanalyse, zu identifizieren und visualisieren. Dies wiederum kann einen tiefgründigen Effekt auf die Unternehmensperformance mit sich bringen. Szenarien können verglichen, potenzielle Gefahren und Chancen erkannt und ein verbessertes Planen gewährleistet werden. Auch eine optimale Budget- und Prognoseplanung, ein ausbalanciertes Risiko gegenüber den erwarteten Renditen wird garantiert, um rechtliche Anforderungen zu treffen. Durch das zur Verfügungstellen von Analysen in der gesamten Organisationen, ist es Unternehmen möglich, taktische und strategische Entscheidungen entsprechend auszurichten, um die gesetzten Unternehmensziele zu erreichen. IBM Cognos TM1 zur IBM Business Analytics Software Suite gehörend - steht im Zentrum von Apliqo C3 und stellt die multi-dimensionale Modelling Engine des Apliqo C3 UPM Models dar. IBM Cognos TM1 ermöglicht Unternehmen skalierbare Modelle zu kreieren, die auf operative und finanzielle Performance-Daten aufbauen. Es setzt dafür detaillierte und interaktive Applikationen in Excel, Web, Mobil und BI-Umgebungen ein. Die Built-in-Funktionen ermöglichten den Einsatz von Metrics und Scorecards, detaillierte Analysen, Profitabilität- und Strategiemodellierung. Dank IBM Cognos TM1 s einmaliger Stärken und Funktionen, hat sich Apliqo C3 für eine Partnerschaft mit IBM entschieden, um insbesondere die multidimensionale Modelling Engine als zentrales Fundament von Apliqo C3 s Softwarearchitektur zu verwenden. Cubeware Importer ist ein robustes, leistungsstarkes ETL Tool, das automatisch operative Daten aus Data Warehouses (oder einer Vielzahl an Source Systemen) extrahiert, bevor Daten transformiert und in eine multidimensionale Datenbank, wie IBM Cognos TM1, geladen werden. Von dort aus können die Daten für eine flexible Analyse, Planung und Berichterstattung weiterverwendet werden. Cubeware Importer hebt sich von vielen herkömmlichen ETL Tools ab, da keine Programmierungskenntnisse benötigt werden, um den Import Workflow zu entwickeln. Mithilfe der Drag & Drop Funktionen innerhalb der intuitiven visuellen Mapping-Schnittstelle können einfache, wie auch komplexere Aufgaben bewältigt werden. Cubeware Importer bietet Nutzern mit einem starken technischen Hintergrund die Option, Scripting, Mapping oder beides zu benutzen. Durch die zertifizierte SAP Technologie kann Cubeware Importer zusammen mit Cubeware Connectivity für SAP direkt auf die individuellen SAP Daten des Kunden zugreifen (inklusive drill-through Funktion). Daten von SAP werden automatisch in den RDBMS Staging Layer oder direkt in das multidimensionale UPM Model geladen. Zusätzlich zu der Transformation der Daten in Cubes, Dimensionen und Datenelementen erfolgt eine Anreicherung der SAP Daten mit non-sap Daten. Apliqo C3 UPM Accelerator für SAP benutzt Cubeware Importer und Cubeware Connectivity für SAP, um für SAP FI (Financials), CO (Controlling), SD (Sales and Distribution), MM (Material Management) und PP (Production Planning) vorgefertigte Cubes und Strukturen zur Verfügung zu stellen.

17 9 DISCLAIMER APLIQO AG Technoparkstrasse Zurich, Switzerland APLIQO, the APLIQO logo, APLIQO C3 apliqo.com are trademarks of Apliqo AG, registered in Switzerland. Other product and service names might be trademarks of Apliqo or other companies. IBM, IBM Cognos and IBM Cognos TM1 are trademarks of International Business Machines Corp. in the United States, other countries or both. Microsoft and Microsoft Excel are trademarks of Microsoft Corporation in the United States, other countries or both. SAP, SAP R/3, mysap.com and other SAP trademarks are trademarks of SAP AG in the Germany, other countries or both. This document is current as of the initial date of publication and may be changed by APLIQO AG at any time. THE INFORMATION IN THIS DOCUMENT IS PROVIDED AS IS WITHOUT ANY WARRANTY, EXPRESS OR IMPLIED, INCLUDING WITHOUT ANY WARRANTIES OF MERCHANTIBILITY, FITNESS FOR A PARTICULAR PURPOSE AND ANY WARRANTY OR CONDITIONS OF NON- INFRINGEMENT. Apliqo AG products are warranted according to the terms and conditions of the agreements under which they are provided.

18 APLIQO C3 FEBRUAR 2015

Kluge Entscheidung! Business Intelligence für Mittelstand und Fachabteilungen

Kluge Entscheidung! Business Intelligence für Mittelstand und Fachabteilungen Kluge Entscheidung! Business Intelligence für Mittelstand und Fachabteilungen Von Cubeware bekommen Sie alles, was Sie für leistungsstarke BI-Lösungen brauchen. 2 Cubeware steht für Erfahrung, Know-how

Mehr

Planung und Analyse unternehmensweit verbinden mit der Standard-Integration von Corporate Planner und QlikView / Qlik Sense

Planung und Analyse unternehmensweit verbinden mit der Standard-Integration von Corporate Planner und QlikView / Qlik Sense Heute die Unternehmenszahlen von morgen analysieren. Planung und Analyse unternehmensweit verbinden mit der Standard-Integration von Corporate Planner und QlikView / Qlik Sense Corporate Planner ist ein

Mehr

Cockpits und Standardreporting mit Infor PM 10 09.30 10.15 Uhr

Cockpits und Standardreporting mit Infor PM 10 09.30 10.15 Uhr Cockpits und Standardreporting mit Infor PM 10 09.30 10.15 Uhr Bernhard Rummich Presales Manager PM Schalten Sie bitte während der Präsentation die Mikrofone Ihrer Telefone aus, um störende Nebengeräusche

Mehr

Titel1. Titel2. Business Analytics als Werkzeug zur. Unternehmenssteuerung. Business Excellence Day 2015. Michael Shabanzadeh, 10.

Titel1. Titel2. Business Analytics als Werkzeug zur. Unternehmenssteuerung. Business Excellence Day 2015. Michael Shabanzadeh, 10. Titel1 Business Analytics als Werkzeug zur Titel2 Unternehmenssteuerung Business Excellence Day 2015 Michael Shabanzadeh, 10. Juni 2015 World Communication GmbH 2015 Seite 1 Definition Business Analytics

Mehr

Kleine Torte statt vieler Worte

Kleine Torte statt vieler Worte Kleine Torte statt vieler Worte Effektives Reporting & Dashboarding mit IBM Cognos 8 BI Jens Gebhardt Presales Manager Core Technologies BI Forum Hamburg 2008 IBM Corporation Performance Optimierung 2

Mehr

Andreas Emhart Geschäftsführer Alegri International Group

Andreas Emhart Geschäftsführer Alegri International Group Andreas Emhart Geschäftsführer Alegri International Group Agenda Vorstellung Alegri International Überblick Microsoft Business Intelligence Sharepoint Standard Business Intelligence Tool Excel Service

Mehr

Komplexität der Information - Ausgangslage

Komplexität der Information - Ausgangslage Intuition, verlässliche Information, intelligente Entscheidung ein Reisebericht Stephan Wietheger Sales InfoSphere/Information Management Komplexität der Information - Ausgangslage Liefern von verlässlicher

Mehr

Michael Bauer Niederlassungsleiter Köln

Michael Bauer Niederlassungsleiter Köln Click to edit Master title style 1 Michael Bauer Niederlassungsleiter Köln Hamburg, 18. Juni 2009 2009 IBM Corporation Agenda Click to edit Master title style 2 zur Person Wo, Warum.., Was - CPM liefert

Mehr

SAP Sales and Operations Planning on HANA Alexander Barbeito Parga, SAP Presales Cloud Solutions. SAP Forum Switzerland, Baden 11. -12.06.

SAP Sales and Operations Planning on HANA Alexander Barbeito Parga, SAP Presales Cloud Solutions. SAP Forum Switzerland, Baden 11. -12.06. SAP Sales and Operations Planning on HANA Alexander Barbeito Parga, SAP Presales Cloud Solutions SAP Forum Switzerland, Baden 11. -12.06.2013 Disclaimer This presentation is not subject to your license

Mehr

Software Engineering 2 (SWT2) Dr. Alexander Zeier. Chapter 3: Introduction to ERP Systems

Software Engineering 2 (SWT2) Dr. Alexander Zeier. Chapter 3: Introduction to ERP Systems Software Engineering 2 (SWT2) Dr. Alexander Zeier Chapter 3: Introduction to ERP Systems Standard Software vs. Individual Software 2 Software wird meist in 2 Phasen erstellt 1. Auftrag eines Kunden zur

Mehr

Cubeware Connectivity for SAP Solutions

Cubeware Connectivity for SAP Solutions Cubeware Connectivity for SAP Solutions Beispiele und Anwendungsfälle 1. Modellierung, Extraction, Transformation und Loading mit Datenquelle SAP R/3 und mysap ERP Mit Hilfe des Cubeware Importers und

Mehr

1Ralph Schock RM NEO REPORTING

1Ralph Schock RM NEO REPORTING 1Ralph Schock RM NEO REPORTING Bereit für den Erfolg Business Intelligence Lösungen Bessere Entscheidungen Wir wollen alle Mitarbeiter in die Lage versetzen, bessere Entscheidungen schneller zu treffen

Mehr

13.08.2013. Mit Unternehmensentwicklung auf Kurs. Erfolgreiche Unternehmen bleiben nicht stehen

13.08.2013. Mit Unternehmensentwicklung auf Kurs. Erfolgreiche Unternehmen bleiben nicht stehen Mit Unternehmensentwicklung auf Kurs Erfolgreiche Unternehmen bleiben nicht stehen 1 Unternehmensentwicklung Strategisches Management Heute Unternehmensentwicklung Strategie In 5 Jahren Aktionsprogramme

Mehr

Das Risikomanagement gewinnt verstärkt an Bedeutung

Das Risikomanagement gewinnt verstärkt an Bedeutung Das Risikomanagement gewinnt verstärkt an Bedeutung 3/9/2009 Durch die internationale, wirtschaftliche Verpflechtung gewinnt das Risikomanagement verstärkt an Bedeutung 2 3/9/2009 Das IBM-Cognos RiskCockpit:

Mehr

Richtige und schnelle Entscheidungen trotz sich änderner Anforderungen mit Microsoft Dynamics AX und Microsoft SQL Server Reporting Services

Richtige und schnelle Entscheidungen trotz sich änderner Anforderungen mit Microsoft Dynamics AX und Microsoft SQL Server Reporting Services Launch Microsoft Dynamics AX 4.0 Richtige und schnelle Entscheidungen trotz sich änderner Anforderungen mit Microsoft Dynamics AX und Microsoft SQL Server Reporting Services Sonia Al-Kass Partner Technical

Mehr

Bernd von Staa, msg global solutions AG, Oktober 2015

Bernd von Staa, msg global solutions AG, Oktober 2015 .consulting.solutions.partnership SAP-Forum für Banken 7./8. Oktober 2015, Mainz Performance Management for Financial Industry am Beispiel Cost and Revenue Allocation Bernd von Staa, msg global solutions

Mehr

04. SEPTEMBER 2015 THINK BIG BI SMART 3. QUNIS DAY

04. SEPTEMBER 2015 THINK BIG BI SMART 3. QUNIS DAY 04. SEPTEMBER 2015 THINK BIG BI SMART 3. QUNIS DAY 9.30 10.15 Kaffee & Registrierung 10.15 10.45 Begrüßung & aktuelle Entwicklungen bei QUNIS 10.45 11.15 11.15 11.45 Von Big Data zu Executive Decision

Mehr

Human Capital Management

Human Capital Management Human Capital Management Peter Simeonoff Nikolaus Schmidt Markt- und Technologiefaktoren, die Qualifikation der Mitarbeiter sowie regulatorische Auflagen erfordern die Veränderung von Unternehmen. Herausforderungen

Mehr

SAP NetWeaver Business Intelligence. Corporate Performance Management

SAP NetWeaver Business Intelligence. Corporate Performance Management SAP NetWeaver Business Intelligence und Corporate Performance Management Harald Giritzer Principal Consultant, Financials & Analytics SAP Österreich GmbH Agenda SAP NetWeaver Business Intelligence Enterprice

Mehr

1 Copyright 2007 Infor. Alle Rechte vorbehalten. www.infor.com.

1 Copyright 2007 Infor. Alle Rechte vorbehalten. www.infor.com. 1 Copyright 2007 Infor. Alle Rechte vorbehalten. Infor PM 10 Launch Infor Unternehmensüberblick Pascal Strnad Regional Vice President Infor PM CH & A Copyright 2007 Infor. Alle Rechte vorbehalten. Agenda

Mehr

Jan Richter Niederlassungsleiter München Leiter BU Office of Finance

Jan Richter Niederlassungsleiter München Leiter BU Office of Finance Click to edit Master title style 1 Jan Richter Niederlassungsleiter München Leiter BU Office of Finance München, 7.10.2009 2009 IBM Corporation Agenda Click to edit Master title style 2 Themen im Finanzbereich

Mehr

In-Memory & Real-Time Hype vs. Realität: Maßgeschneiderte IBM Business Analytics Lösungen für SAP-Kunden

In-Memory & Real-Time Hype vs. Realität: Maßgeschneiderte IBM Business Analytics Lösungen für SAP-Kunden In-Memory & Real-Time Hype vs. Realität: Maßgeschneiderte IBM Business Analytics Lösungen für SAP-Kunden Jens Kaminski ERP Strategy Executive IBM Deutschland Ungebremstes Datenwachstum > 4,6 Millarden

Mehr

COGNOS PERFORMANCE MANAGEMENT. Jörg Fuchslueger, COGNOS Austria Manager Professional Services

COGNOS PERFORMANCE MANAGEMENT. Jörg Fuchslueger, COGNOS Austria Manager Professional Services COGNOS PERFORMANCE MANAGEMENT Jörg Fuchslueger, COGNOS Austria Manager Professional Services Agenda Cognos Performance Management Unternehmensweites Berichtswesen AdHoc Analysen Überwachung und Steuerung

Mehr

software, hardware und wissen für business intelligence lösungen software, hardware and knowledge for business intelligence solutions

software, hardware und wissen für business intelligence lösungen software, hardware and knowledge for business intelligence solutions software, hardware und wissen für business intelligence lösungen software, hardware and knowledge for business intelligence solutions Vom OLAP-Tool zur einheitlichen BPM Lösung BI orientiert sich am Business

Mehr

arcplan Edge V.2.7 in 30 min von 0 auf 100 Stefan Koch VP Product Management 31. März 2011

arcplan Edge V.2.7 in 30 min von 0 auf 100 Stefan Koch VP Product Management 31. März 2011 arcplan Edge V.2.7 in 30 min von 0 auf 100 Stefan Koch VP Product Management 31. März 2011 arcplan 2011 Agenda Was ist arcplan Edge? Komponenten von arcplan Edge arcplan Edge Roadmap Live Demo arcplan

Mehr

Technische Integration des Informationssystems über SAP (1/6)

Technische Integration des Informationssystems über SAP (1/6) Technische Integration des Informationssystems über SAP (1/6) Software Systemsoftware Anwendungssoftware Betriebssysteme Standardsoftware Individualsoftware Übersetzungsprogramme Dienstprogramme andere

Mehr

Risk Management for Banking Herausforderungen für einen integrierten Approach

Risk Management for Banking Herausforderungen für einen integrierten Approach Risk Management for Banking Herausforderungen für einen integrierten Approach Frank Hansen Risk Practice Leader, SAS Deutschland Agenda Situation und Herausforderungen - Integrierte Risikosteuerung Stresstests

Mehr

Unternehmensdaten auswerten und planen - Vorstellung von Infor PM 10

Unternehmensdaten auswerten und planen - Vorstellung von Infor PM 10 Unternehmensdaten auswerten und planen - Vorstellung von PM 10 Global Solutions Dominik Lacić, Dr. Rolf Gegenmantel 12. Februar 2009 Copyright 2008. All rights reserved. www.infor.com. Agenda 1. Einführung

Mehr

Ambit AG Kundenveranstaltung

Ambit AG Kundenveranstaltung Ambit AG Kundenveranstaltung Infor CRM 29.01.2015 Asmus Jacobsen Channel Account Manager DACH Die Fakten im Überblick >$2,8 eine der >3.000 >13.000 >73.000 Mrd. Umsatz größten privaten Technologie- Firmen

Mehr

Was hat SAP mit BWL zu tun...

Was hat SAP mit BWL zu tun... Was hat SAP mit BWL zu tun... und warum gibt es so viele SAP-Berater? Was macht SAP eigentlich? Praktische BWL! Ringvorlesung WS 2009/10 Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) Was heißt...? Enterprise

Mehr

Reporting / Auswertungen und Datenkommunikation mit Microsoft Dynamics NAV 2009. R+M Techno Summit 2009

Reporting / Auswertungen und Datenkommunikation mit Microsoft Dynamics NAV 2009. R+M Techno Summit 2009 Reporting / Auswertungen und Datenkommunikation mit Microsoft Dynamics NAV 2009 R+M Techno Summit 2009 Agenda Reportingfunktionalitäten Tools MS allgemein vs. Reportdesigner Demo WebServices Architektur

Mehr

Industrie 4.0 Predictive Maintenance. Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014

Industrie 4.0 Predictive Maintenance. Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014 Industrie 4.0 Predictive Maintenance Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014 Anwendungsfälle Industrie 4.0 Digitales Objektgedächtnis Adaptive Logistik Responsive Manufacturing Intelligenter

Mehr

GESCHÄFTSZAHLEN SCHMACKHAFT ZUBEREITET Franke Kitchen Systems erhöht mit IBM Cognos die Flexibilität bei der Analyse von SAP-Daten

GESCHÄFTSZAHLEN SCHMACKHAFT ZUBEREITET Franke Kitchen Systems erhöht mit IBM Cognos die Flexibilität bei der Analyse von SAP-Daten GESCHÄFTSZAHLEN SCHMACKHAFT ZUBEREITET Franke Kitchen Systems erhöht mit IBM Cognos die Flexibilität bei der Analyse von SAP-Daten Thomas Ehret, Franke Kitchen Systems Group (Aarburg, Schweiz), email:

Mehr

BOARD All in One. Unternehmen Lösung Referenzen

BOARD All in One. Unternehmen Lösung Referenzen BOARD All in One Unternehmen Lösung Referenzen Unternehmen BOARD Führender Anbieter für BI & CPM mit Sitz in Lugano Gegründet 1994 eigene Software seit 19 Jahren Eigenfinanziert & profitabel Weltweite

Mehr

Infor PM 10 auf SAP. Bernhard Rummich Presales Manager PM. 9.30 10.15 Uhr

Infor PM 10 auf SAP. Bernhard Rummich Presales Manager PM. 9.30 10.15 Uhr Infor PM 10 auf SAP 9.30 10.15 Uhr Bernhard Rummich Presales Manager PM Schalten Sie bitte während der Präsentation die Mikrofone Ihrer Telefone aus, um störende Nebengeräusche zu vermeiden. Sie können

Mehr

Mit Excel Know-how webbasierte BI- Applikationen erstellen #MobileBI Business Driven Intelligence

Mit Excel Know-how webbasierte BI- Applikationen erstellen #MobileBI Business Driven Intelligence Mit Excel Know-how webbasierte BI- Applikationen erstellen #MobileBI Jochen Heßler, 16.03.2015 2002 Gegründet in Freiburg, Deutschland 2002 Heute Büros in Freiburg, Frankfurt, Düsseldorf, Paris, Boston

Mehr

SAP SharePoint Integration. e1 Business Solutions GmbH

SAP SharePoint Integration. e1 Business Solutions GmbH SAP SharePoint Integration e1 Business Solutions GmbH Inhalt Duet Enterprise Überblick Duet Enterprise Use Cases Duet Enterprise Technologie Duet Enterprise Entwicklungs-Prozess Duet Enterprise Vorteile

Mehr

Technologischen Rahmenbedingungen und Werkzeuge für eine wertschöpfende Controller-Rolle

Technologischen Rahmenbedingungen und Werkzeuge für eine wertschöpfende Controller-Rolle Technologischen Rahmenbedingungen und Werkzeuge für eine wertschöpfende Controller-Rolle 40. Congress der Controller, Themenzentrum C, München Steffen Vierkorn, Geschäftsführer Qunis GmbH, Neubeuern Die

Mehr

Microsoft Dynamics Mobile Solutions

Microsoft Dynamics Mobile Solutions Microsoft Dynamics Mobile Solutions ERP und CRM jederzeit und überall Michael Meyer Technologieberater Dynamics AX Microsoft Deutschland GmbH Was ist Microsoft Dynamics? Supply Chain Management Finance

Mehr

Business Excellence Days bayme vbm / BME

Business Excellence Days bayme vbm / BME Business Excellence Days bayme vbm / BME Kai Aldinger Geschäftsbereich Mittelstand München, 29. September 2010 Neue Einsichten, mehr Flexibilität, gesteigerte Effizienz Den Kreis schließen im Clear Enterprise

Mehr

Integration und massiver Excel-Einsatz Herausforderungen in der Planung

Integration und massiver Excel-Einsatz Herausforderungen in der Planung Integration und massiver Excel-Einsatz Herausforderungen in der Planung CeBIT, Hannover, 10.03.2014 Dr. Christian Fuchs, Senior Analyst Business Application Research Center Historie 1994: Beginn der Untersuchung

Mehr

Die Finanzfunktion als Treiber des Wandels am Beispiel SAP

Die Finanzfunktion als Treiber des Wandels am Beispiel SAP Die Finanzfunktion als Treiber des Wandels am Beispiel SAP Luka Mucic, CFO, COO und Mitglied des Vorstands, SAP SE SAP-Forum für Finanzmanagement und GRC, 13. 14. April 2015 Public SAP s Line of Business

Mehr

BIW - Überblick. Präsentation und Discoverer Demonstration - Teil 1 - Humboldt Universität zu Berlin am 10. Juni 2004

BIW - Überblick. Präsentation und Discoverer Demonstration - Teil 1 - Humboldt Universität zu Berlin am 10. Juni 2004 BIW - Überblick Präsentation und Discoverer Demonstration - Teil 1 - Humboldt Universität zu Berlin am 10. Juni 2004 Annegret Warnecke Senior Sales Consultant Oracle Deutschland GmbH Berlin Agenda Überblick

Mehr

CRONOS CRM Online for OS

CRONOS CRM Online for OS www.osram-os.com CRONOS CRM Online for OS B. Blanz, S. Eichinger 08.09.2014 Regensburg Light is OSRAM Customer Relationship Management Online for OS Page 1. Vorstellung des Projekts CRONOS 04 2. Anforderungsanalyse

Mehr

Asklepius-DA Die intelligente Technologie für die umfassende Analyse medizinischer Daten Leistungsbeschreibung

Asklepius-DA Die intelligente Technologie für die umfassende Analyse medizinischer Daten Leistungsbeschreibung Asklepius-DA Die intelligente Technologie für die umfassende Analyse medizinischer Daten Leistungsbeschreibung Datei: Asklepius DA Flyer_Leistung_2 Seite: 1 von:5 1 Umfassende Datenanalyse Mit Asklepius-DA

Mehr

David gegen Goliath Excel 2010 in Verbindung mit Datawarehouse und im Vergleich zu Business Objects

David gegen Goliath Excel 2010 in Verbindung mit Datawarehouse und im Vergleich zu Business Objects Thema: David gegen Goliath Excel 2010 in Verbindung mit Datawarehouse und im Vergleich zu Business Objects Autor: Dipl. Wirtsch.-Inf. Torsten Kühn PRAXIS-Consultant PRAXIS EDV- Betriebswirtschaft- und

Mehr

Menschen entscheiden über Geschäftserfolg

Menschen entscheiden über Geschäftserfolg 1C01 Die Microsoft Business Intelligence- Plattform: SQL Server 2005, das 2007 Office System und Office Business Applications Steffen Krause Technologieberater Microsoft Deutschland GmbH http://blogs.technet.com/steffenk

Mehr

Infografik Business Intelligence

Infografik Business Intelligence Infografik Business Intelligence Top 5 Ziele 1 Top 5 Probleme 3 Im Geschäft bleiben 77% Komplexität 28,6% Vertrauen in Zahlen sicherstellen 76% Anforderungsdefinitionen 24,9% Wirtschaflicher Ressourceneinsatz

Mehr

Ein völlig neues Marktumfeld

Ein völlig neues Marktumfeld Ein völlig neues Marktumfeld Signifikante Veränderungen gleichzeitig und auf mehreren Ebenen Wandel in der Wirtschaftswelt Geopolitische Veränderungen Technologieinnovationen Die Macht der Cloud Neue Arbeitnehmergeneration

Mehr

Unternehmensplanung mit SAP BI - Integrierte Planung (IP) Ein Kurzüberblick

Unternehmensplanung mit SAP BI - Integrierte Planung (IP) Ein Kurzüberblick Unternehmensplanung mit SAP BI - Integrierte Planung (IP) Ein Kurzüberblick Planung Begriffe und Bedeutung Planung ist die gedankliche Vorwegnahme zukünftigen Handelns durch Abwägen verschiedener Handlungsalternativen

Mehr

Betrugserkennung mittels Big Data Analyse Beispiel aus der Praxis TDWI München, Juni 2014

Betrugserkennung mittels Big Data Analyse Beispiel aus der Praxis TDWI München, Juni 2014 Betrugserkennung mittels Big Data Analyse Beispiel aus der Praxis TDWI München, Juni 2014 Beratung Business Analytics Software Entwicklung Datenmanagement AGENDA Der Kreislauf für die Betrugserkennung

Mehr

SAP HANA Im Takt des Motors. Christoph Rühle, MHP Competence Center SAP HANA June 2013

SAP HANA Im Takt des Motors. Christoph Rühle, MHP Competence Center SAP HANA June 2013 SAP HANA Im Takt des Motors Christoph Rühle, MHP Competence Center SAP HANA June 2013 Mieschke Hofmann und Partner (MHP) - A Porsche Company Unser Beratungsansatz Symbiose aus Prozess- und IT-Beratung

Mehr

good. better. outperform.

good. better. outperform. good. better. outperform. Analytic mit Oracle BI relational oder besser multidimensional? 8. Oracle BI & DWH Konferenz, 20.03.2013 Dirk Fleischmann Director Business Intelligence & DWH Business Intelligence

Mehr

DATA WAREHOUSE. Big Data Alfred Schlaucher, Oracle

DATA WAREHOUSE. Big Data Alfred Schlaucher, Oracle DATA WAREHOUSE Big Data Alfred Schlaucher, Oracle Scale up Unternehmensdaten zusammenfassen Noch mehr Informationen aus Unternehmens- Daten ziehen! Datenmengen, Performance und Kosten Daten als Geschäftsmodell

Mehr

Industrie 4.0 Verbessern Sie Ihre Entscheidungsfindung grundlegend

Industrie 4.0 Verbessern Sie Ihre Entscheidungsfindung grundlegend Industrie 4.0 Verbessern Sie Ihre Entscheidungsfindung grundlegend Flexibilisierung durch digitale und agile Produktionsnetzwerke Awraam Zapounidis / awraam.zapounidis@ge.com / +49 172 27 64 833 GE Intelligent

Mehr

Oracle 10g revolutioniert Business Intelligence & Warehouse

Oracle 10g revolutioniert Business Intelligence & Warehouse 10g revolutioniert Business Intelligence & Warehouse Marcus Bender Strategisch Technische Unterstützung (STU) Hamburg 1-1 BI&W Market Trends DWH werden zu VLDW Weniger Systeme, mehr Daten DWH werden konsolidiert

Mehr

IBM Smart Analytics System und IBM Cognos BI: Vom Single Point of Truth zum mobilen Cockpit - ein Praxisbericht beim Unternehmen Theo Förch

IBM Smart Analytics System und IBM Cognos BI: Vom Single Point of Truth zum mobilen Cockpit - ein Praxisbericht beim Unternehmen Theo Förch IBM Smart Analytics System und IBM Cognos BI: Vom Single Point of Truth zum mobilen Cockpit - ein Praxisbericht beim Unternehmen Theo Förch Markus Ruf, Geschäftsführer mip GmbH Jens Kretzschmar, Senior

Mehr

Wertorientierte Unternehmenssteuerung. NOVO Business Consultants AG

Wertorientierte Unternehmenssteuerung. NOVO Business Consultants AG Wertorientierte Unternehmenssteuerung NOVO Business Consultants AG Agenda Kurzvorstellung der Referenten Einleitung in die Wertorientierte Unternehmenssteuerung Lösungsportfolio der SAP Systemdemo Fragen

Mehr

Suchen und Finden leicht gemacht: Vorgänge und Akten im Team bearbeiten

Suchen und Finden leicht gemacht: Vorgänge und Akten im Team bearbeiten Der neue Microsoft Office SharePoint Server 2007 in der öffentlichen Verwaltung Suchen und Finden leicht gemacht: Vorgänge und Akten im Team bearbeiten Günter Thurner ECM Solution Sales Specialist Microsoft

Mehr

ALM & DevOps Day. 24. September 2015, Zürich Oerlikon. 07. November, Zürich-Oerlikon

ALM & DevOps Day. 24. September 2015, Zürich Oerlikon. 07. November, Zürich-Oerlikon ALM & DevOps Day 24. September 2015, Zürich Oerlikon 07. November, Zürich-Oerlikon Hilfe, meine Entwickler arbeiten im SSMS Nicolas Müggler Senior Consultant (ALM / BI) Trivadis AG Agenda Die Problematik

Mehr

Technische Voraussetzungen für f r CRM Hosting

Technische Voraussetzungen für f r CRM Hosting Technische Voraussetzungen für f r CRM Hosting Holger Rackow Technologieberater - Microsoft Dynamics CRM Microsoft Dynamics CRM 3.0 Wo stehen wir heute? Microsoft CRM weltweites Kundenwachstum 53 Länder,

Mehr

Bestandsoptimierung in der produzierenden Industrie

Bestandsoptimierung in der produzierenden Industrie Bestandsoptimierung in der produzierenden Industrie Bestände optimieren wie die J&M Management Consulting AG Karsten Brockmann, Partner LogiMat, Messe Stuttgart, 2. März 2010 Copyright 05.03.2010 J&M Management

Mehr

MULTIKANALVERTRIEB IN ZEITEN DES WEB 2.0 VERÄNDERTE ANFORDERUNGEN AN DEN BANKENVERTRIEB

MULTIKANALVERTRIEB IN ZEITEN DES WEB 2.0 VERÄNDERTE ANFORDERUNGEN AN DEN BANKENVERTRIEB MULTIKANALVERTRIEB IN ZEITEN DES WEB 2.0 VERÄNDERTE ANFORDERUNGEN AN DEN BANKENVERTRIEB Stephan Dohmen Industry Manager Financial Services Microsoft Deutschland GmbH sdohmen@microsoft.com / +49 89 3176-3191

Mehr

Präsentation von SolvAxis

Präsentation von SolvAxis Präsentation von SolvAxis 4 Unsere Philosophie Unser Metier Die Spezialistin der Businesslösungen für KMU Entwicklung von Unternehmenssoftware Vertrieb von Unternehmenssoftware Dienstleistungen 5 Unsere

Mehr

Verkaufen im 21. Jahrhundert Wir stellen vor: SAP Cloud for Customer

Verkaufen im 21. Jahrhundert Wir stellen vor: SAP Cloud for Customer Verkaufen im 21. Jahrhundert Wir stellen vor: SAP Cloud for Customer SAP Forum Baden, 11. Juni 2013 Kirsten Trocka Senior Industry Advisor, SAP Cloud Solutions SAP (Schweiz) AG Agenda Die Customer Cloud

Mehr

CISCO & SAP SAP HANA CISCO & BTC AG. o Strategie o Neue Möglichkeiten o Industrie 4.0 o Potenziale für die Energiewirtschaft.

CISCO & SAP SAP HANA CISCO & BTC AG. o Strategie o Neue Möglichkeiten o Industrie 4.0 o Potenziale für die Energiewirtschaft. BIG DATA Analytics Das Potenzial von SAP HANA Jörg Tröger Director Global & Strategic Partners EMEA Cisco SAP Competence Center 16. Okt. 2013 CISCO & SAP SAP HANA o Architektur o Strategie o Neue Möglichkeiten

Mehr

Digitale Transformation: BI und Big Data treiben neue Geschäftsmodelle. CeBIT, 18.3.2015 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC

Digitale Transformation: BI und Big Data treiben neue Geschäftsmodelle. CeBIT, 18.3.2015 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC Digitale Transformation: BI und Big Data treiben neue Geschäftsmodelle CeBIT, 18.3.2015 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC BARC: Expertise für datengetriebene Unternehmen Beratung Strategie

Mehr

Exchange Server 2010 (beta)

Exchange Server 2010 (beta) Exchange Server 2010 (beta) Die Entwicklung bis heute 1987 1997 2000 2003 2007 Die Entwicklung bis heute Der Server und darüberhinaus Unsere Mission heute: Einen E-Mail Server zu bauen, der gleichermaßen

Mehr

Marketing Intelligence Architektur und Konzepte. Josef Kolbitsch Manuela Reinisch

Marketing Intelligence Architektur und Konzepte. Josef Kolbitsch Manuela Reinisch Marketing Intelligence Architektur und Konzepte Josef Kolbitsch Manuela Reinisch Übersicht Mehrstufiges BI-System Architektur eines Data Warehouses Architektur eines Reporting-Systems Benutzerrollen in

Mehr

BICC, Organisation und Kompetenz Das Raiffeisen Solution SAS Competence Center

BICC, Organisation und Kompetenz Das Raiffeisen Solution SAS Competence Center BICC, Organisation und Kompetenz Das Raiffeisen Solution SAS Competence Center Ing. Polzer Markus öffentlich Inhaltsverzeichnis 1 2 3 4 5 6 7 Kurzvorstellung Raiffeisen Solution Business Intelligence Strategie

Mehr

SAP unterwegs. Mobile Anwendungen powered by SAP NetWeaver. Peter Sperk Solution Sales, SAP Österreich

SAP unterwegs. Mobile Anwendungen powered by SAP NetWeaver. Peter Sperk Solution Sales, SAP Österreich SAP unterwegs Mobile Anwendungen powered by SAP NetWeaver Peter Sperk Solution Sales, SAP Österreich Fraport Business Case FRAPORT RUNS SAP. Details zum Projekt sind als Case Study verfügbar. SAP Mobile

Mehr

Neue Strategien und Innovationen im Umfeld von Kundenprozessen

Neue Strategien und Innovationen im Umfeld von Kundenprozessen Neue Strategien und Innovationen im Umfeld von Kundenprozessen BPM Forum 2011 Daniel Liebhart, Dozent für Informatik an der Hochschule für Technik Zürich, Solution Manager, Trivadis AG Agenda Einleitung:

Mehr

evidanza AG - CEBIT 2015

evidanza AG - CEBIT 2015 evidanza AG - CEBIT 2015 Planung- komplexe Planungsmodelle und Massendaten evidanza AG Folie 1 Strategiekonforme Steuerung der Werttreiber und Erfolgsfaktoren des Geschäftsmodells evidanza AG Folie 2 Nutzen

Mehr

Silvan Geser Solution Specialist Unified Communications Microsoft Schweiz GmbH

Silvan Geser Solution Specialist Unified Communications Microsoft Schweiz GmbH Silvan Geser Solution Specialist Unified Communications Microsoft Schweiz GmbH - Henry Ford, 1863-1947 Individuelle erreichbarkeit Sicherheit und Regulatorien Verteilte Teams Partner und Kunden Hohe Kosten

Mehr

Total Security Intelligence. Die nächste Generation von Log Management and SIEM. Markus Auer Sales Director Q1 Labs.

Total Security Intelligence. Die nächste Generation von Log Management and SIEM. Markus Auer Sales Director Q1 Labs. Total Security Intelligence Die nächste Generation von Log Management and SIEM Markus Auer Sales Director Q1 Labs IBM Deutschland 1 2012 IBM Corporation Gezielte Angriffe auf Unternehmen und Regierungen

Mehr

Open Source BI. für ein effizientes Controlling mit PALO und SAP. OSBI-Workshop 2011, Karlsruhe, 24. Februar 2011 Ingo.Weishaupt@StandardLife.

Open Source BI. für ein effizientes Controlling mit PALO und SAP. OSBI-Workshop 2011, Karlsruhe, 24. Februar 2011 Ingo.Weishaupt@StandardLife. Open Source BI für ein effizientes Controlling mit PALO und SAP OSBI-Workshop 2011, Karlsruhe, 24. Februar 2011 Ingo.Weishaupt@StandardLife.de Über den Referenten: Ingo Weishaupt, Standard Life www.ingo-weishaupt.de

Mehr

Analytische Datenbanken und Appliances als Engine für erfolgreiche Business Intelligence

Analytische Datenbanken und Appliances als Engine für erfolgreiche Business Intelligence Analytische Datenbanken und Appliances als Engine für erfolgreiche Business Intelligence IBM Netezza Roadshow 30. November 2011 Carsten Bange Gründer & Geschäftsführer BARC Die Krise hat die Anforderungen

Mehr

SAP Finanz- und Risikolösungen. Volker Mohr, SAP SE 20. Mai 2015 Public

SAP Finanz- und Risikolösungen. Volker Mohr, SAP SE 20. Mai 2015 Public SAP Finanz- und Risikolösungen Volker Mohr, SAP SE 20. Mai 2015 Public Agenda Überblick Integrierte Finanz- und Risikoarchitektur Relevanz eines integrierten Ansatzes Innovationen und Roadmap Zusammenfassung

Mehr

Datawarehouse Architekturen. Einheitliche Unternehmenssicht

Datawarehouse Architekturen. Einheitliche Unternehmenssicht Datawarehouse Architekturen Einheitliche Unternehmenssicht Was ist Datawarehousing? Welches sind die Key Words? Was bedeuten sie? DATA PROFILING STAGING AREA OWB ETL OMB*PLUS SAS DI DATA WAREHOUSE DATA

Mehr

BI und Data Warehouse

BI und Data Warehouse BI und Data Warehouse Die neue Welt der Daten mit 2012 Daniel Weinmann Product Marketing Manager Microsoft Deutschland GmbH Sascha Lorenz Consultant & Gesellschafter PSG Projekt Service GmbH Werner Gauer

Mehr

Integrierte Planung mit SAP Business Intelligence: Konzeption und Projektvorgehensweise

Integrierte Planung mit SAP Business Intelligence: Konzeption und Projektvorgehensweise Integrierte Planung mit SAP Business Intelligence: Konzeption und Projektvorgehensweise Martin Herde Principal Consultant SAP Consulting Berlin, 24. November 2006 Planung mit SAP Business Intelligence

Mehr

Big-Data-Technologien - Überblick - Prof. Dr. Jens Albrecht

Big-Data-Technologien - Überblick - Prof. Dr. Jens Albrecht Big-Data-Technologien - Überblick - Quelle: http://www.ingenieur.de/panorama/fussball-wm-in-brasilien/elektronischer-fussball-smartphone-app-helfen-training Big-Data-Anwendungen im Unternehmen Logistik

Mehr

Hybride und endnutzerorientierte Cloudlösungen sind das Erfolgsmodell der Gegenwart

Hybride und endnutzerorientierte Cloudlösungen sind das Erfolgsmodell der Gegenwart Hybride und endnutzerorientierte Cloudlösungen sind das Erfolgsmodell der Gegenwart Customer and Market Strategy, Cloud Business Unit, SAP AG Mai 2013 Geschwindigkeit. Schnelles Aufsetzen neuer Themen

Mehr

Problemstellung. Keine Chance! Ich brauche eine genaue Spezifikation und dann vielleicht in 3-4 Wochen können Sie einen erstes Beispiel haben!

Problemstellung. Keine Chance! Ich brauche eine genaue Spezifikation und dann vielleicht in 3-4 Wochen können Sie einen erstes Beispiel haben! Take aways Mit Power BI wird Excel zum zentralen Tool für Self- Service BI End-End Self-Service Lösungsszenarien werden erstmals möglich Der Information Worker erhält ein flexibles Toolset aus bekannten

Mehr

Services@Microsoft Erfolgreich mit Partnern

Services@Microsoft Erfolgreich mit Partnern Services@Microsoft Erfolgreich mit Partnern Aufstellung im Markt und Möglichkeiten in der Zusammenarbeit mit Partnern Steffen Schlecht Director Strategy & Innovation Mark Wittmaier Services Partner Lead

Mehr

Forum zum Erfahrungsaustausch in Sachen Qualitätsmanagement SUBSEQ Consulting GmbH

Forum zum Erfahrungsaustausch in Sachen Qualitätsmanagement SUBSEQ Consulting GmbH Forum zum Erfahrungsaustausch in Sachen Qualitätsmanagement SUBSEQ Consulting GmbH im September 2010 Herzlich Willkommen! Wir begrüßen Sie recht herzlich zum GÄSTELISTE: 1. Q-DAY Q in München Seite 1 Ziel

Mehr

Electronic Supply Chain Management

Electronic Supply Chain Management Electronic Supply Chain Management Thomas Wällisch 2003 www.waellisch.de by Thomas Wällisch 1 Inhalt Marktentwicklungen, die Supply Chain Management erfordern Ziele des Supply Chain Management (SCM) Umsetzung

Mehr

Strategien zum Erlangen von Operational Excellence Prozessindustrie

Strategien zum Erlangen von Operational Excellence Prozessindustrie Strategien zum Erlangen von Operational Excellence in der Pharma- und Prozessindustrie Thomas Kulessa Trebing & Himstedt Prozessautomation GmbH & Co. KG Strategien zum Erlangen von Operational Excellence

Mehr

Business Intelligence Meets SOA

Business Intelligence Meets SOA Business Intelligence Meets SOA Microsoft People Ready Conference, München, Nov. 2007 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, Ventana Research Advisor und Research Advisor am Institut für Business

Mehr

Sie setzen SharePoint ein?.hier sind Ihre Anwendungen dafür!

Sie setzen SharePoint ein?.hier sind Ihre Anwendungen dafür! Sie setzen SharePoint ein?.hier sind Ihre Anwendungen dafür! SharePoint_EDGE Performance & Compliance Workbench.ist ein modular aufgebautes Anwendungspaket für Microsoft Office SharePoint Server 2007.

Mehr

Change Monitoring Zugriffen und Änderungen auf der Spur

Change Monitoring Zugriffen und Änderungen auf der Spur Change Monitoring Zugriffen und Änderungen auf der Spur Kay Hellmich System Engineer kay.hellmich@netiq.com Herausforderung: Datenschutz ~ $2 Billion Loss ~ $7 Billion Loss 2 Verizon Data Breach Analyse

Mehr

The Intelligent Way of Project and Planning Data Management

The Intelligent Way of Project and Planning Data Management The Intelligent Way of Project and Planning Data Management EN4M Multi-Projekt- und Planungsdaten-Management System (PPDM) Mit der Software EN4M können Unternehmen Projekte und Prozesse planen, steuern

Mehr

Data Center Management

Data Center Management Data Center Management Rechenzentrum, IT-Infrastruktur und Energiekosten optimieren Michael Chrustowicz Data Center Software Sales Consultant The global specialist in energy management Mehr als 140.000

Mehr

Herzlich Willkommen zum Swiss Insurance Club

Herzlich Willkommen zum Swiss Insurance Club Herzlich Willkommen zum Swiss Insurance Club Swiss Insurance Club 8. Peter Lüssi 8. Switzerland's Next Top Modell wie nutzen Sie Datenmodelle in der Praxis www.pwc.com Switzerland's Next Top Modell - wie

Mehr

Cubeware Connectivity for SAP Solutions

Cubeware Connectivity for SAP Solutions Cubeware Connectivity for SAP Solutions Smarter BI-Connector für SAP SAP zertifiziert Adapter für die SAP Business Suite und SAP Business All-in-One Leistungsstark, einfach und ohne Programmieraufwand

Mehr

IBM Security Lab Services für QRadar

IBM Security Lab Services für QRadar IBM Security Lab Services für QRadar Serviceangebote für ein QRadar SIEM Deployment in 10 bzw. 15 Tagen 28.01.2015 12015 IBM Corporation Agenda 1 Inhalt der angebotenen Leistungen Allgemeines Erbrachte

Mehr

Mehr Visibility. Wie Sie täglich mehr aus Ihren Daten machen.

Mehr Visibility. Wie Sie täglich mehr aus Ihren Daten machen. Mehr Visibility. Wie Sie täglich mehr aus Ihren Daten machen. Definitionen Business Intelligence (BI) bezeichnet Verfahren, Prozesse und Techniken zur systematischen Analyse von Daten in elektronischer

Mehr

Industrie 4.0 22.07.2014

Industrie 4.0 22.07.2014 Industrie 4.0 Georg Weissmüller 22.07.2014 Senior Consultant Fertigungsindustrie Agenda Überblick Industrie 4.0/Anwendungsfälle Intelligenter Service Augmented Reality Diskussion 2014 SAP AG or an SAP

Mehr

POTENZIALE ENTFALTEN Michael Berroth Partner Technologie Berater Microsoft Deutschland GmbH

POTENZIALE ENTFALTEN Michael Berroth Partner Technologie Berater Microsoft Deutschland GmbH POTENZIALE ENTFALTEN Michael Berroth Partner Technologie Berater Microsoft Deutschland GmbH Agenda Status Quo Dynamics NAV Dyamics NAV 5.0 what s new Demo Dynamics NAV 5.0 + Business Intelligence Microsoft

Mehr