Server Virtualization. Automation Specialist. Specialization Academic

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Server Virtualization. Automation Specialist. Specialization Academic"

Transkript

1 Inhalt Thema VMware Horizon......Application Mgr...Mobile / Data...Mirage / Blast Samsung ist......vmware Ready Samsung NC241 Product Releases Seite Short GALAXY NOTE 8.08-Zoll-Tablet mit höherer Pixeldichte als Apples ipad Mini : Als viertes Galaxy-Note-Modell will Samsung Ende Februar 2013 auf dem Mobile World Congress in Barcelona das Galaxy Note 8.08 vorstellen. Es wird mit dem aktuellen Android 4.2 laufen und einen 8-ZollTouchscreen haben, der eine höhere Auflösung als das ipad Mini hat. Die Zukunft spricht Mobil - sprechen Sie mit? Die Mitarbeiter von heute kommunizieren nicht mehr nur am Arbeitsplatz mit Ihren Kollegen. Immer mehr Firmen lassen Ihre Mitarbeiter über das Firmennetzwerk und verschiedenen Wegen auf ihre Daten und Applikationen zugreifen. auch über Tablets auf ihren Arbeitsplatz direkt zugreifen können. VMware fördert diese Wege mit der neuen Horizon Suite, die für das 1. Quartal dieses Jahres erwartet wird. Die Suite besteht aus verschiedenen Diensten: Sei es, dass die Mitarbeiter diverse Smartphones nutzen und damit über kommunizieren oder Horizon Application Manager Horizon Mobile Horizon Data Horizon Mirage Horizon Application Manager Das Kernstück der Suite ist der Applikation Manager. Er ist der Bitdefender wurde zum Produkt sogenannte SUPERBROKER. An des Jahres gekürt: diesen Broker meldet sich der Anwender an und bekommt "Bitdefender software is powerful Webanwendungen (intern und stuff - and this was shown in test extern), virtuelle Desktops, after test. Bitdefender clearly Windows Applikationen (über deserves this award." ThinApp) und auch seine January 2013 CEO Andreas Benutzerdaten mit Horizon Data. Clementi, AV-Comparatives Die Authentifizierung geschieht Seite 1 intern über das Active Directory; extern (Internet) werden die Standards wie SAML und OAuth genutzt, um die Verbindung zu den SaaS-Providern zu gewährleisten. Die einzelnen Dienste werden als Webfrontend zur Verfügung gestellt. Über einen eigenen Appstore können Anwendungen (Web- und ThinApps) bestellt und ausgeliefert werden.

2 Horizon Mobile An dem Hypervisor für das Smartphone arbeitet VMware schon länger. Jetzt wird es in der Suite als Produkt kommen. Endlich ist es möglich, auf einem Smartphone parallel verschiedene Images in privat einer verschlüsselten und gekapselten Umgebung zu fahren. Einmal die private Umgebung mit all den privaten Apps und Spielen. Zusätzlich die Unternehmensumgebung mit verschlüsselten und gekapselten Daten und Unternehmensapplikationen. Die Unternehmensumgebung unterliegt auch hier verschiedenen Regeln, die zentral gepflegt werden. Auch das Management der Smartphoneimages wird zentral gesteuert. Die Installation dieser geschäftlich Umgebung wird einfach über einen Downloadlink erledigt. Beim Android OS ist es ein echter Hypervisor und beim IOS nur ein geschlossener Container. Apple lässt sich scheinbar nicht virtualisieren, obwohl es technisch kein Problem sein sollte. Horizon Data Horizon Data ist die Enterpriselösung à la Dropbox für Unternehmen. Alle Daten sind im Rechenzentrum des eigenen Unternehmens und unterstehen deren Hoheit. Mittels Policys können Daten auf jeweilige Clients repliziert werden. So gibt es Windows, Mac, IOS und Androidclients, um Daten zu replizieren. Seite 2

3 Horizon Mirage Was wäre Mobile Computing ohne Notebooks? Sehr teuer, da sie immer Online sein müssten. Wie passen Offlineclients wie Notebooks in die Strategie von VMware? - Sehr gute Frage Mit VMware Mirage hat VMware eine Lösung geschaffen, um alle Notebooks zentral zu managen und zu sichern. Hierzu wird nur ein kleiner Agent auf dem Laptop installiert. Dieser erstellt virtuelle Schichten. Eine für das OS, eine andere für die Treiber (Hardware), eine andere z.b. für Unternehmensapplikationen und wieder andere für die Benutzerapplikationen oder Daten. Unternehmen repliziert. Sollte ein Notebook defekt gehen oder entwendet werden, so kann das Unternehmen die Benutzerdaten als erstes sofort über Webbrowser zur Verfügung stellen und als nächstes einen virtuellen Desktop bereitstellen. So kann der Anwender wieder auf seine Applikationen und Daten zugreifen. Als weitere Funktion kann das komplette Notebook von einer Hardware auf eine komplett andere Hardware recovert werden. Hierbei können auch andere Notebookhersteller berücksichtigt werden. Diese werden mit über WAN optimierten Algorithmen und Deduplikation in das Horizon Blast Jede Anwendung auf jeden Gerät laufen lassen, das ist die Vision von VMware. Mit Horizon Blast kommt diese Vision einen großen Schritt voran. Mit Horizon Blast werden Anwendungen im Rechenzentrum auf Server oder virtuellen Desktops gestartet und über HTML5 auf einem Gerät mit normalem Webbrowser gestreamt, ohne dass dieser irgendwas anderes Installiert haben muss. Es werden somit Anwendungen oder ganze Desktops auf Smartphones, Tablets oder Notebooks im normalen Browser dargestellt. Im zweiten Schritt sollen sogar Linuxanwendungen über Webbrowser zur Verfügung gestellt werden können. Seite 3

4 Und Samsung ganz vorne mit dabei Als einer der führenden Anbieter von Lösungsansätzen positioniert sich Samsung in Richtung VMware Horizon. Nicht ohne Grund hat VMware das Smartphone Galaxy S2 von Samsung als Referenzplattform für ihren Hypervisor (Horizon Mobile) zur Entwicklung gewählt. Tablets z.b. Samsung Galaxy Tab Samsung hat als Hersteller wie kein anderer ein Portfolio, das alle mobilen Einsatzzwecke unterstützt. Notebook Tablets Smartphone Thin Clients Zero Clients Android Smartphone z.b. Samsung Galaxy S3 Thin Clients z.b. Samsung TC241 Zero Clients z.b. Samsung NC241 Samsung Zero Clients Notebooks z.b. Samsung Serie 9 Bei den Zero Clients von Samsung handelt es sich um besondere Clients, welche auf die Lösung der virtuellen Desktops von VMware abgestimmt sind. In den Clients ist ein spezieller Chip implementiert, der das Übertragungsprotokoll (PCoIP) nativ spricht. Somit werden alle Ausgaben des Zero Clients über diesen Chip berechnet. Im Gegensatz zu Thin Clients wird somit bei ZeroClients die CPU entlastet. Bei Samsung kommt aber noch ein weiterer Aspekt zur integralen Lösung hinzu. Samsung baut den Zero Client in die Monitore ein. Der Anwender braucht nur noch ein Netzwerkkabel, eine Maus und Tastatur anschließen und kann OHNE Konfiguration sofort auf seinen virtuellen Desktop zugreifen. Ein Beispiel dieser All-in-One Zero Client Monitore ist das NC Modell, in den Monitorgrößen 19, 22 und 24. (Siehe dazu NC241 Artikel weiter unten). Seite 4

5 Eigenschaften: Maximale Datensicherheit- und Performance bis 59,94 cm (24 Zoll) Display Höhenverstellbar bis 130 mm Integrierte Lautsprecher Mit dieser Lösung können normale Business Monitore mit Standard VESA Halterung weiter genutzt werden. Ein Beispiel sind die Samsung Stations NS190, NS220, NS240. Diese Monitore besitzen nur noch eine Firmware, wo nur grundsätzliche Einstellungen oder Updates gemacht werden. Deshalb ist auch nur ein kleines Management notwendig, das vom Hersteller des Chipsatzes entsprechend mitgeliefert. Samsung besitzt auch Zero Clients ohne Bildschirm, dabei ist die Technik im Fuß integriert. Samsung Thin Clients Der Thin Client ist ein abgespeckter PC mit Windows Embedded Standard 7. Dadurch, dass auf diesem Gerät ein echtes Betriebssystem installiert ist, kann auf dem Thin Client weitere Software installiert werden. Somit können eventuelle Sonderlösungen in eine Gesamtlösung integriert werden. Mit dem Thin Client können verschiedene Lösungen angesprochen werden, da schon Citrix HDX und VMware View mit PCoIP sowie Microsoft RDP vorinstalliert sind. In den Thin Clients ist kein spezieller Chip verbaut, so dass die eingebaute CPU die Berechnungen der Protokolle übernimmt. Ein weiterer Wermutstropfen ist, dass Thin Clients, im Gegensatz zu den Zero Clients, ein ausgeprägteres Management benötigen, da Software individuell installiert werden muss. Dieses macht den Thin Client zwar flexibler, aber auch anfälliger. In besonderen Situationen kann der Thin Client hilfreich sein, da es Notwendigkeiten geben kann, wo spezielle Hardware/Software beim Anwender benötigt wird. Samsung punktet auch hier mit einer integralen Lösung, da der Thin Client in dem Monitor mit eingebaut ist. Beispiel: TC191W (48,26 cm/19 Zoll) und TC241W (59,94 cm/24 Zoll) Seite 5

6 Samsung Tablets Das koreanische Unternehmen bietet mit seinen Tablets eine rundum gelungene Lösung an. Wie kein zweiter auf dem Markt passt sich das Unternehmen den derzeitigen Geschäftsanforderungen an. Die Samsung Tablets zeichnen sich vor allem darin aus, dass man mit diesen Modellen telefonieren und zusätzlich mit einem Stift einfach bedienen kann. Die Tablets basieren alle auf dem Android Betriebsystem. Dadurch sind sie an individuelle Kundenbedürfnisse anpassbar. Natürlich läuft auch der VMware View Client auf den Tablets. So kann jeder Anwender auf seinen virtuellen Desktop und auf seine Applikationen zugreifen. Über die Lösung VMware Horizon Data kann dann auch auf die Benutzerdaten zugegriffen werden, von überall und jederzeit. Die Business Top Modelle, die derzeit auf dem Markt verfügbar sind, sind z.b. Samsung Galaxy Note Tab 2, 10.1 oder das Galaxy Note Tab 2, 7 Samsung Smartphones Für die Smartphones gilt Ähnliches wie für die Samsung Tablets. Auch hier hat sich Samsung nach ganz oben mit den Modellen Samsung Galaxy S2, S3 bzw. Galaxy Note 2 katapultiert. Alle laufen mit Android als Betriebssystem und verfügen somit über die gleichen Möglichkeiten wie die Tablets. Zusätzlich kann über VMware Horizon Mobile zwischen privater und geschäftlicher Nutzung getrennt werden. Uneingeschränkter Zugriff auf die private Android Installation und geschützte, verschlüsselte Umgebung für die geschäftlichen Daten und Applikationen. Über VMware Horizon policies können die geschäftlichen Daten und Applikationen zentral verwaltet werden. (Galaxy Note II) [Siehe auch Seite 2, Horizon Mobile] Seite 6

7 Samsung Notebooks Samsung bietet für den privaten wie auch für den geschäftlichen Nutzer verschiedene Modelle an, die alle Anforderungen abdecken. Von den Allroundern der Serie 3, über die Serie 7 Chronos, bis hin zu denen mit edlem Gehäuse aus Duraluminum und beleuchteter Tastatur. Die Samsung Notebooks lassen keine Wünsche offen. bringt diese Lösungskombination auch mit. Das ultradünne Notebook der Serie 9 fährt innerhalb von 9,1 Sekunden hoch und ist dadurch extrem schnell einsatzbereit. In der Kombination mit VMware Horizon Mirage ist dies eine perfekte Lösung, um Offline arbeiten zu können und trotzdem zentral die Notebooks zu managen. Eine Backup und Desaster Recovery Funktionalität So besitzt Samsung alle Geräte für den Einsatz von VMware Horizon, außer einem normalen PC......vielleicht weil Mobile Computing die Zukunft ist! Solutions GmbH Im Wiesengrund Vettelschoss Tel: +49 (0) Tel: +49 (0) Web: Managed Service von virtuellen Umgebungen Ein Service der Solutions Hotline Remote Dial in Monatlicher Healthcheck Monitoring Ihrer Umgebung Konfigurationsempfehlungen Lassen Sie sich ein Angebot machen das zur Ihrer virtuellen Umgebung passt. Seite 7

8 Zero Client Samsung NC241 Al s e i n e r d e r e rfo l g re i c h s te n D i s p l a yh e rs te l l e r i s t S AM S U N G, das koreanische Unternehmen, schon lange bekannt. Dass Samsung mit der Marke Galaxy im Tablet-, Handy- und Kameramarkt den Platzhirsch Apple die Pfunde purzeln lässt, ist spätestens mit dem Galaxy Tab Note 2 und Samsung Galaxy S2 bzw. S3 bekannt. Was einigen noch nicht bekannt ist Samsung ist der Vorreiter für innovative ZeroClients! Th i n C l i e n ts n i c h t Fi s c h - n i c h t F l e i s c h Thin Clients verfehlen mittlerweile Ihr Ziel des einfachen Managements. Das Ziel der Thin Clients war eine schlanke und schnelle Bereitstellung von Arbeitsplätzen, welche sich möglichst einfach managen lassen. Da der Thin Client jedoch ein komplett zur Verfügung stehendes Betriebssystem hat, lässt er sich nicht mehr einfach managen, sondern muss angepasst, bzw. durch Software erweitert werden. Diese Möglichkeit wird wiederum von Herstellern genutzt, um noch mehr Funktionalitäten bereitzustellen. Mittlerweile ist genau dieser Zustand das eigentliche Problem, da die Erweiterungen am Client wiederum die Notwendigkeit des Managements der Clients verursachen. Der Client ist nicht mehr beliebig austauschbar, da er individuell konfiguriert wird. Zudem wird der Thin Client auch gerne für alle möglichen Szenarien und Protokolle ausgelegt. Somit ist der Thin Client nicht mehr auf eine, sondern auf alle möglichen Lösungen ausgelegt. Aus dem Thin Client wird dadurch schnell wieder ein Fat Client, allerdings mit reduzierter Hardware und damit reduzierten Einsatzmöglichkeiten. Z e ro C l i e n ts? Ko n z e n tra ti o n a u f d a s We s e n tl i c h e! Ein Zero Client ist ein nochmals abgespeckter Thin Client, welcher nur noch Funktionalitäten zur Verfügung, stellt um mit der eigentlichen Lösung zu kommunizieren. Er stellt die Ein-und Ausgabe für Terminalservices oder virtuelle Desktops bereit. Der Unterschied zum Thin Client besteht darin, dass eine Verbindung zum virtuellen Desktop kinderleicht mit Plug und Play und keinen oder wenigen Konfigurationen aufgebaut werden kann. Alle Zero Clients sind gleich, bzw. lassen sich gleich bedienen. Ein Update der Firmware gibt es zwar auch, aber das muss nur sehr selten eingespielt werden. Im Idealfall reicht es, Monitor, Tastatur, Maus und das Netzwerkkabel einzustecken. Danach verbindet sich der Zero Client automatisch mit der Lösung. S a m s u n g d e n k t w e i t e r! Schon vor Jahren hat Samsung mit Zero Clients sehr gute Erfahrungen gemacht. So war der Schritt zu einer integrierten Lösung nicht fern. Der Bestandteil war ein hochwertiger Bildschirm mit eingebautem Zero Client. Bekannt wurde diese Lösung durch den Einsatz von VMware View und dem PCoIP Protokoll, welches die Zero Clients nativ nutzen. Am Monitor sind alle notwendigen Anschlüsse vorhanden. Seite 8

9 M e h rm o n i to rb e tri e b Viele Anwender erwarten, dass Sie einen zweiten Monitor zusätzlich nutzen können. Auch hier hat Samsung eine Lösung. Der Hersteller hat einen designgleichen Monitor mit in der Produktfamilie. Dieser wird zusätzlich am Zero Client angeschlossen. Somit N e t z w e rk Prozessor TERA 2321 GPU DDR3 512MB USB 4 x Anschlüsse USB 2.0 Ethernet Gigabit Ethernet I n te rfa c e D-Sub Vorhanden DVI Vorhanden USB 4 Stück vorhanden Audio In/Out 3 Stück vorhanden Speaker 2 Stück je 1 Watt S tro m Netzteil V (50 / 60Hz) Stromverbrauch Max: 46W, Durchschnitt: 23W Stromverbrauch (Stand-by) Weniger als 1.1W Art Internes Netzteil G ewi c h t Standgewicht mit Fuß 6.1kg Pa ke tg e w i c h t Paketgewicht 7.6kg stehen zwei identisch aussehende Monitore nebeneinander, welche jeweils die gleiche Auflösung nutzen. Beide Monitore können mit dem Standfuß über die eigene Achse gedreht werden, so dass die Monitore das Bild auch hochkant anzeigen können. B i l d s c h i rm Größe 23.6" (16:9) LCD Technologie A-si TFT/TN Backlight-Technolog. LED Helligkeit 300cd/m² Kontrast Ratio 1000:1 Auflösung 1920 x 1080 Reaktionszeit 5ms Blickwinkel (Horizontal/Vertikal) 170 / 160 deg (CR 10) / 178 / 170 deg (CR 5) Anzahl Farben 16.7M Desi g n Farbe Schwarz Standfuß Vorhanden Wandhalterung 100 x 100 Form Faktor Komplettlösung G rö ß e n Abmessungen mit Fuss (WxHxD) Min: x x 224mm Max: x x 224mm Abmessungen ohne Fuß (WxHxD) x x 61.2mm Paketgröße (WxHxD) 626 x 400 x 195mm Seite 9

10 New Product Releases Pro d u kt Ve rs i o n VMware vcenter Operations Enterprise VMware vcenter Protect Standard VMware vcenter Server 5.1.0b and modules VMware vcenter Site Recovery Manager VMware vcloud Automation Center for Server 5.1 VMware vcloud Connector 2.0 Advanced VMware vcloud Networking and Security VMware vfabric Application Director VMware vfabric Hyperic Server VMware vfabric Hyperic Agent Only VMware View Manager Premier+Enterprise VMware VMmark 2.5 VMware Player for Linux 32 Bit VMware Player for Linux 64 bit VMware Player for Windows 32 bit and 64 bit VMware VIX API for Windows 32 bit and 64 bit VMware VIX API for 32 bit Linux b Seite 10 Re l e a s e - D a tu m

Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure Kaffeepause

Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure Kaffeepause we do IT better 08:30 Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure 10:05 10:30 Kaffeepause AirWatch Mobile Device Management VMware

Mehr

Arrow University München 03.03.2015. Thin Client Lösungen performant (auch im 3D-Umfelfd), zukunftssicher und zentral verwaltet!

Arrow University München 03.03.2015. Thin Client Lösungen performant (auch im 3D-Umfelfd), zukunftssicher und zentral verwaltet! Arrow University München 03.03.2015 Thin Client Lösungen performant (auch im 3D-Umfelfd), zukunftssicher und zentral verwaltet! Produkte & Services IGEL Produkt-Überblick Thin Client Management Thin Client

Mehr

Thin Client vs. Zero Client

Thin Client vs. Zero Client Thin Client vs. Zero Client 04 / 2012 Welche Vorteile bieten Thin Clients gegenüber Zero Clients? Tim Riedel Key Account Government Agenda Was ist ein Zero Client? Typen von Zero Clients (Vorteile / Nachteile)

Mehr

Virtual Desktop Infrasstructure - VDI

Virtual Desktop Infrasstructure - VDI Virtual Desktop Infrasstructure - VDI Jörg Kastning Universität Bielefeld Hochschulrechenzentrum 5. August 2015 1/ 17 Inhaltsverzeichnis Was versteht man unter VDI? Welchen Nutzen bringt VDI? Wie funktioniert

Mehr

Virtual Client Computing

Virtual Client Computing Möglichkeiten der Clients/Desktop-Bereitstellung Virtual Client Computing Hamcos HIT Bad Saulgau 26.4.2012 0 Was ist Virtual Client Computing VCC VCC ist die Bereitstellung von virtuellen Desktop, virtualisierten

Mehr

Appstore im Unternehmen

Appstore im Unternehmen Die Spezialisten. Meister auf Ihrem Gebiet. Appstore im Unternehmen Donato Quaresima / Systems Engineer Michael Kramer / Presales Agenda Einleitung zum Thema (10 min) Slot für Citrix Lösung (25 min) Slot

Mehr

Desktopvirtualisierung. mit Vmware View 4

Desktopvirtualisierung. mit Vmware View 4 Desktopvirtualisierung mit Vmware View 4 Agenda Warum Desktops virtualisieren? Funktionen von VMware View Lizenzierung VMware Lizenzierung Microsoft Folie 2 Herausforderung bei Desktops Desktopmanagement

Mehr

Virtualisierung und Management am Desktop mit Citrix

Virtualisierung und Management am Desktop mit Citrix Virtualisierung und Management am Desktop mit Citrix XenDesktop, XenApp Wolfgang Traunfellner Senior Sales Manager Austria Citrix Systems GmbH Herkömmliches verteiltes Computing Management Endgeräte Sicherheit

Mehr

VDI-Clients. Virtuelle Desktops von morgen schon heute

VDI-Clients. Virtuelle Desktops von morgen schon heute VDI-Clients Virtuelle Desktops von morgen schon heute Komplettes Angebot an VDI-Clients ViewSonic greift auf sein 25-jähriges Know-how als führender Anbieter von Desktop-Technologien zurück und bietet

Mehr

Desktop Virtualisierung. marium VDI. die IT-Lösung für Ihren Erfolg

Desktop Virtualisierung. marium VDI. die IT-Lösung für Ihren Erfolg Desktop Virtualisierung marium VDI die IT-Lösung für Ihren Erfolg marium VDI mariumvdi VDI ( Desktop Virtualisierung) Die Kosten für die Verwaltung von Desktop-Computern in Unternehmen steigen stetig und

Mehr

Funktionsumfang. MagicNet X

Funktionsumfang. MagicNet X Funktionsumfang 46'' Kontrast: 10.000:1 Der 460DXn basiert neben seinem PID- (Public Information Display) Panel mit 700 cd/m² Helligkeit, dynamischem Kontrast von 10.000:1 und 8 ms Reaktionszeit auf einem

Mehr

PROFESSIONAL e-screens FLEX

PROFESSIONAL e-screens FLEX PROFESSIONAL e-screens FLEX Interaktive Sensorbildschirmsysteme für den professionellen Einsatz Beste optische Sensortechnik Antireflexionsbeschichtung Lüfterlose Konstruktion Integrierte Lautsprecher

Mehr

Moderne Methoden zur Desktopbereitstellung

Moderne Methoden zur Desktopbereitstellung Moderne Methoden zur Desktopbereitstellung Workshop Dipl.-Inform. Nicholas Dille Architekt Inhalt Einführung in VDI Die moderne Bereitstellung virtueller Desktops Einordnung von VDI in einer Clientstrategie

Mehr

Das Systemhaus für Computertechnologien in Hannover. Citrix XenDesktop. Peter Opitz. 16. April 2009

Das Systemhaus für Computertechnologien in Hannover. Citrix XenDesktop. Peter Opitz. 16. April 2009 Das Systemhaus für Computertechnologien in Hannover Citrix XenDesktop Peter Opitz 16. April 2009 User Data Center A&R präsentiert Kernthemen für Desktop-Virtualisierung Niedrigere TCO für Desktops Compliance

Mehr

IGEL Technology GmbH 14.10.2014

IGEL Technology GmbH 14.10.2014 IGEL Technology GmbH 14.10.2014 Clevere Arbeitsplatzkonzepte, Dank IGEL Thin Clients! Benjamin Schantze Partner Account Manager Technologie Überblick IGEL Technology Benjamin Schantze Page 2 Denken Sie

Mehr

Virtual Desktop Infrastructure: Das Backbone für Hosted Desktops. Ralf Schnell

Virtual Desktop Infrastructure: Das Backbone für Hosted Desktops. Ralf Schnell Virtual Desktop Infrastructure: Das Backbone für Hosted Desktops Ralf Schnell WAN Optimization Citrix Branch Repeater WAN WAN Optimization Citrix Branch Repeater Secure Remote Access Infrastructure Internet

Mehr

There the client goes

There the client goes There the client goes Fritz Fritz Woodtli Woodtli BCD-SINTRAG AG 8301 8301 Glattzentrum Glattzentrum Sofort verfügbar Überall erreichbar Intelligent verwaltet Sicher Günstige Kosten Citrix Access Infrastructure

Mehr

JAEMACOM Berlin. Benjamin Schantze IGEL Technology GmbH

JAEMACOM Berlin. Benjamin Schantze IGEL Technology GmbH JAEMACOM Berlin Benjamin Schantze IGEL Technology GmbH Agenda IGEL Technology GmbH Der Universal Desktop Ansatz IGEL Hardware / Software New UD2 LX MM Preview Q4 2012 / 2013 Universal Management Suite

Mehr

Flexibler Thin Client für endlose Möglichkeiten

Flexibler Thin Client für endlose Möglichkeiten Flexibler Thin Client für endlose Möglichkeiten SC-T45 Thin Client: Leistung und Flexibilität Unternehmen. Irrtümer und technische Änderungen vorbehalten. Auswahl, Angebote und Programme sowie Produktabbildungen

Mehr

Agenda. VMware s Vision Portfolio Horizon 6 Mirage Horizon FLEX AppVolumes Airwatch. VMware End-User Computing

Agenda. VMware s Vision Portfolio Horizon 6 Mirage Horizon FLEX AppVolumes Airwatch. VMware End-User Computing we do IT better Agenda VMware s Vision Portfolio Horizon 6 Mirage Horizon FLEX AppVolumes Airwatch VMware End-User Computing Mobile Cloud Ära Vom Desktop zum Notebook zum Tablet zum Smartphone zum Auto

Mehr

Ein strategischer Überblick

Ein strategischer Überblick vmware Enduser Computing Heiko Dreyer Senior Systems Engineer, VMware Global, Inc. hdreyer@vmware.com Ein strategischer Überblick Vertraulich 2010 2012 VMware Inc. Alle Rechte vorbehalten. Unsere Arbeitsweise

Mehr

Smart NETWORK. Solutions. www.dongleserver.de

Smart NETWORK. Solutions. www.dongleserver.de Smart NETWORK Solutions www.dongleserver.de Professionelle Dongle-Lösungen Was ist ein Dongleserver? Die Dongleserver von SEH stellen USB-Dongles über das Netz zur Verfügung. Ihre durch Kopierschutz-Dongles

Mehr

... Geleitwort... 15. ... Vorwort und Hinweis... 17

... Geleitwort... 15. ... Vorwort und Hinweis... 17 ... Geleitwort... 15... Vorwort und Hinweis... 17 1... Einleitung... 23 1.1... Warum dieses Buch?... 23 1.2... Wer sollte dieses Buch lesen?... 24 1.3... Aufbau des Buches... 24 2... Konzeption... 29 2.1...

Mehr

Flexibel, effizient und sicher. Samsung Cloud Displays. Samsung Cloud Lösungen

Flexibel, effizient und sicher. Samsung Cloud Displays. Samsung Cloud Lösungen Flexibel, effizient und sicher. Samsung Cloud Displays. Samsung Cloud Lösungen Eine Lösung für alle: Samsung Cloud Displays. Die Zeiten, in denen jeder Mitarbeiter an seinem lokalen PC oder seiner Workstation

Mehr

Produktfamilie. Thin Clients und Software für Server-based Computing. LinThin UltraLight. LinThin Light. LinThin WEB (TE) LinThin Premium (TE)

Produktfamilie. Thin Clients und Software für Server-based Computing. LinThin UltraLight. LinThin Light. LinThin WEB (TE) LinThin Premium (TE) Thin Clients und für Server-based Computing Produktfamilie LinThin UltraLight LinThin Light LinThin WEB (TE) LinThin Premium (TE) LinThin TFTPlus (TE) LinAdmin Optionen und Zubehör LinThin UltraLight -

Mehr

Flexibler Thin Client für endlose Möglichkeiten

Flexibler Thin Client für endlose Möglichkeiten Flexibler Thin Client für endlose Möglichkeiten SC-T35 Thin Client: VDI-Computing mit ultrakleinem 0.6L-Formfaktor Unternehmen. Irrtümer und technische Änderungen vorbehalten. Auswahl, Angebote und Programme

Mehr

READY. Was ist ein Dongleserver? ...und wozu brauchen Sie einen? Professionelle Dongle-Lösungen

READY. Was ist ein Dongleserver? ...und wozu brauchen Sie einen? Professionelle Dongle-Lösungen www.seh.de Professionelle Dongle-Lösungen Was ist ein Dongleserver? Die Dongleserver von SEH stellen USB-Dongles über das Netz zur Verfügung. Ihre durch Kopierschutz-Dongles gesicherte Software nutzen

Mehr

Baumgart, Wöhrmann, Aide Weyell, Harding. VMware View 5

Baumgart, Wöhrmann, Aide Weyell, Harding. VMware View 5 Baumgart, Wöhrmann, Aide Weyell, Harding VMware View 5 Inhalt Geleitwort 15 Vorwort und Hinweis 17 1 Einleitung 23 1.1 Warum dieses Buch? 23 1.2 Wer sollte dieses Buch lesen? 24 1.3 Aufbau des Buches 24

Mehr

Einsparpotenzial für Unternehmen: Stromkosten und CO 2 ganz ohne Komfortverlust

Einsparpotenzial für Unternehmen: Stromkosten und CO 2 ganz ohne Komfortverlust Einsparpotenzial für Unternehmen: Stromkosten und CO 2 ganz ohne Komfortverlust Seite 1 Green IT Green IT bedeutet, die Nutzung von Informationstechnologie über den gesamten Lebenszyklus hinweg umwelt

Mehr

IGEL @ Carpediem Tech. Update 2015

IGEL @ Carpediem Tech. Update 2015 IGEL @ Carpediem Tech. Update 2015 29.09.15, Eltville am Rhein, Burg Crass Die sichere IGELfährte - Universal Devices Marcus Nett Partner Account Manager IGEL Mainz Sebastien Perusat System Engineer IGEL

Mehr

Flexibel, effizient und sicher. Samsung Cloud Displays.

Flexibel, effizient und sicher. Samsung Cloud Displays. Flexibel, effizient und sicher. Samsung Cloud Displays. Samsung Cloud Lösungen 2014 02 03 Eine Lösung für alle: Samsung Cloud Displays. So profitieren Sie von Samsung Cloud Displays. Die Zeiten, in denen

Mehr

Was haben 3. Stock und Chefetage jetzt gemeinsam? Cloud Lösungen mit den Samsung Thin & Zero Client Displays. Samsung Cloud Displays

Was haben 3. Stock und Chefetage jetzt gemeinsam? Cloud Lösungen mit den Samsung Thin & Zero Client Displays. Samsung Cloud Displays Was haben 3. Stock und Chefetage jetzt gemeinsam? Cloud Lösungen mit den Samsung Thin & Zero Client Displays. Samsung Cloud Displays Informationen zeit- und ortsunabhängig zur Verfügung stellen, Ressourcen

Mehr

AIRWATCH. Mobile Device MGMT

AIRWATCH. Mobile Device MGMT AIRWATCH Mobile Device MGMT AIRWATCH Was ist Mobile Device Mgmt. Welche Methoden von Device Mgmt sind möglich Airwatch SAAS / on Premise Airwatch Konfiguration von Usern und Sites Airwatch Konfiguration

Mehr

Lieferumfang - Hako Ultra Thin Client V6 - VESA konforme Halterung 75x75 / 100x100-5V / 3A Netzteil - VGA -> DVI Adapter - Standfuß.

Lieferumfang - Hako Ultra Thin Client V6 - VESA konforme Halterung 75x75 / 100x100-5V / 3A Netzteil - VGA -> DVI Adapter - Standfuß. Hako UTC V6 Manual Inhaltsverzeichnis Lieferumfang... 2 Anwendungen... 2 Netzwerkeinstellungen... 2 Bildschirmauflösung... 3 Audioeinstellungen... 4 Netzwerkdiagnose... 4 Security... 5 Remote Desktop Verbindung...

Mehr

Effizient, sicher und flexibel: Desktop-Virtualisierung mit Citrix XenDesktop

Effizient, sicher und flexibel: Desktop-Virtualisierung mit Citrix XenDesktop Effizient, sicher und flexibel: Desktop-Virtualisierung mit XenDesktop Der richtige Desktop für jeden Anwender Wolfgang Traunfellner, Systems GmbH Unsere Vision Eine Welt, in der jeder von jedem Ort aus

Mehr

Title. Desktop Virtualisierung. Thomas Spandöck Presenter s. Presenter s Company 23. Februar 2007

Title. Desktop Virtualisierung. Thomas Spandöck Presenter s. Presenter s Company 23. Februar 2007 Title Desktop Virtualisierung Thomas Spandöck Software Presenter spractice Name Sun Microsystems GmbH Presenter s Title Presenter s Company 23. Februar 2007 Agenda Traditionelles Desktop Computing Alternative

Mehr

Medical PC. All-In-One-PCs für den medizinischen Bereich

Medical PC. All-In-One-PCs für den medizinischen Bereich Medical PC All-In-One-PCs für den medizinischen Bereich Medical PC MPC 19GT Der MPC 19GT ist ein All-In-One-PC für den medizinischen Bereich Der MPC 19C ist eine nach IP65 gekapselte Bildschirmeinheite

Mehr

Univention Corporate Client. Quickstart Guide für Univention Corporate Client

Univention Corporate Client. Quickstart Guide für Univention Corporate Client Univention Corporate Client Quickstart Guide für Univention Corporate Client 2 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 4 2. Voraussetzungen... 5 3. Installation des UCS-Systems... 6 4. Inbetriebnahme des Thin

Mehr

Prodatic Angebote 2014

Prodatic Angebote 2014 Terra PAD 1002 mit ANDROID 4.2 Das Quick PAD 1002 ist mit Dual Core CPU, 1 GB Speicher und 16 GB Nand Flash sowie Android 4.2 ausgestattet. 179,- Arm Prozessor 1,5 GHz, Dual Core 9,7 Multi-Touch Display

Mehr

Virtualisierung & Cloudcomputing

Virtualisierung & Cloudcomputing Virtualisierung & Cloudcomputing Der bessere Weg zu Desktop und Anwendung Thomas Reger Business Development Homeoffice Cloud Intern/extern Partner/Kunden Unternehmens-Zentrale Niederlassung Datacenter

Mehr

Virtual Solution Democenter

Virtual Solution Democenter Virtual Solution Democenter Innovative Datensysteme GmbH indasys Leitzstr. 4c 70469 Stuttgart www.indasys.de vertrieb@indasys.de Virtual Solution Democenter Das Virtual Solution Democenter ist eine beispielhafte

Mehr

Remote Application Server

Remote Application Server Parallels Remote Application Server Whitepaper Parallels 2X RAS: Perfekte Einbindung in IGEL Technology Parallels IGEL Technology: Was genau ist unter Thin Clients zu verstehen? Über die Interaktion der

Mehr

Virtualization Desktops and Applications with Ncomputing

Virtualization Desktops and Applications with Ncomputing Virtualization Desktops and Applications with Ncomputing Thomas Pawluc Produktmanager Serverbased Computing TAROX Aktiengesellschaft Stellenbachstrasse 49-51 44536 Lünen 2 Serverbased Computing Was versteht

Mehr

Im Kapitel Übersicht und Architektur werden die Komponenten, Funktionen, Architektur und die Lizenzierung von XenApp/XenDesktop erläutert.

Im Kapitel Übersicht und Architektur werden die Komponenten, Funktionen, Architektur und die Lizenzierung von XenApp/XenDesktop erläutert. 2 Übersicht und Architektur Übersicht der Architektur, Funktionen und Komponenten. 2.1 Übersicht Themen des Kapitels Übersicht und Architektur Themen des Kapitels Aufbau der Infrastruktur Funktionen Komponenten

Mehr

Der Desktop der Zukunft ist virtuell

Der Desktop der Zukunft ist virtuell Der Desktop der Zukunft ist virtuell Live Demo Thomas Remmlinger Solution Engineer Citrix Systems Meines Erachtens gibt es einen Weltmarkt für vielleicht 5 Computer IBM Präsident Thomas Watson, 1943 Es

Mehr

Vorstellung der Grundlagen und Funktionen der VMware View Infrastruktur.

Vorstellung der Grundlagen und Funktionen der VMware View Infrastruktur. 2 Übersicht VMware View Vorstellung der Grundlagen und Funktionen der VMware View Infrastruktur. 2.1 Übersicht Themen des Kapitels Übersicht VMware View Themen des Kapitels Übersicht VMware View Infrastruktur

Mehr

Desktop-Virtualisierung mit Univention DVS

Desktop-Virtualisierung mit Univention DVS Desktop-Virtualisierung mit Univention DVS Dipl.-Ing. Ansgar H. Licher Geschäftsführer LWsystems GmbH & Co. KG 23.04.12 Folie 1 LWsystems. Das linux-systemhaus.com Open Source IT Solutions Mail- und Groupwarelösungen,

Mehr

ARCHOS - ALLWINNER SAMSUNG. TABLETS Preisliste. Oktober 2015-1! Achtung: wir verkaufen unsere Tablets ausschließlich mit Android OS

ARCHOS - ALLWINNER SAMSUNG. TABLETS Preisliste. Oktober 2015-1! Achtung: wir verkaufen unsere Tablets ausschließlich mit Android OS ARCHOS - ALLWINNER SAMSUNG TABLETS Preisliste Oktober 2015-1! Achtung: wir verkaufen unsere Tablets ausschließlich mit Android OS Vorbehaltlich Modell-/Preisänderungen durch den Hersteller bzw. Lieferantenverfügbarkeit)

Mehr

Der mobile Arbeitsplatz schlüsselfertig aus der Private Cloud

Der mobile Arbeitsplatz schlüsselfertig aus der Private Cloud IT-Architect, Systemintegrator and Managed Service Provider Der mobile Arbeitsplatz schlüsselfertig aus der Private Cloud Holger Koch Solution Sales Consultant Enterprise Workplace Solutions 09.10.2012

Mehr

Datenblatt: TERRA PC-Mini 5000V2 SILENT GREENLINE. Zusätzliche Artikelbilder IT. MADE IN GERMANY.

Datenblatt: TERRA PC-Mini 5000V2 SILENT GREENLINE. Zusätzliche Artikelbilder IT. MADE IN GERMANY. Datenblatt: TERRA PC-Mini 5000V2 SILENT GREENLINE Der TERRA MiniPC im schicken Design mit gebürsteter Aluminium-Frontblende. Freigegeben für den 24/7 Dauerbetrieb mit geeigneten Festplatten/ SSDs. Einsatzgebiete:

Mehr

Dieses neue Gerät ist Teil der ARCHOS-Strategie, dem Markt innovative elektronische Produkte zu äußerst wettbewerbsfähigen Preisen anzubieten.

Dieses neue Gerät ist Teil der ARCHOS-Strategie, dem Markt innovative elektronische Produkte zu äußerst wettbewerbsfähigen Preisen anzubieten. ARCHOS stellt ein neues, Android -basiertes Tablet mit großem Bildschirm vor, das ARCHOS 7 home tablet. Dieses neue Produkt wurde speziell entwickelt, um den digitalen Lifestyle noch besser in die eigenen

Mehr

Cloud Services und Mobile Workstyle. Wolfgang Traunfellner, Country Manager Austria, Citrix Systems GmbH wolfgang.traunfellner@citrix.

Cloud Services und Mobile Workstyle. Wolfgang Traunfellner, Country Manager Austria, Citrix Systems GmbH wolfgang.traunfellner@citrix. Cloud Services und Mobile Workstyle Wolfgang Traunfellner, Country Manager Austria, Citrix Systems GmbH wolfgang.traunfellner@citrix.com Mobile Workstyles Den Menschen ermöglichen, wann, wo und wie sie

Mehr

DV1 - Entdecke die Möglichkeiten: Desktop-Virtualisierung mit Citrix FlexCast

DV1 - Entdecke die Möglichkeiten: Desktop-Virtualisierung mit Citrix FlexCast DV1 - Entdecke die Möglichkeiten: Desktop-Virtualisierung mit Citrix FlexCast Jürgen Wand, Systems Engineer, Citrix Systems GmbH Ronald Grass, Systems Engineer, Citrix Systems GmbH Desktops & Applikationen

Mehr

LimTec Office Cloud. 28.07.2011 LimTec www.limtec.de

LimTec Office Cloud. 28.07.2011 LimTec www.limtec.de LimTec Office Cloud 1 Überblick Ihre Ausgangssituation Ihre Risiken und Kostenfaktoren Die LimTec Office Cloud Idee Cluster und Cloud Office Cloud Komponenten Office Cloud Konfiguration Rückblick Vorteile

Mehr

Datenblatt: TERRA PC-GAMER 6250 1.279,00. Gaming-PC mit 120GB SSD + NVIDIA GTX 970 Grafik. Zusätzliche Artikelbilder IT. MADE IN GERMANY. 14.07.

Datenblatt: TERRA PC-GAMER 6250 1.279,00. Gaming-PC mit 120GB SSD + NVIDIA GTX 970 Grafik. Zusätzliche Artikelbilder IT. MADE IN GERMANY. 14.07. Datenblatt: TERRA PC-GAMER 6250 Gaming-PC mit 120GB SSD + NVIDIA GTX 970 Grafik Das GAMING ERLEBNIS für die Freizeit. Der TERRA Gamer-PC mit Intel Core Prozessor der 4. Generation und NVIDIA GeForce GTX

Mehr

Multitouch Board MT-Board

Multitouch Board MT-Board Multitouch Board MT-Board Symbiose aus Touchscreen Display & integriertem Computer Technische Spezifikation Seite 1 von 5 Vorteile auf einen Blick Arbeitsbereitschaft für Lehrer und Schüler in weniger

Mehr

IToday Workplace Strategien für die Zukunft

IToday Workplace Strategien für die Zukunft IToday Workplace Strategien für die Zukunft Thomas Haller Senior Business Consultant Zürich, 16.10.2012 Übersicht Workplace Trends 2 Hardware und Betriebssysteme > Smartphones > Netbooks, (mini) Tablets,

Mehr

Datenblatt: TERRA PC-Micro 5000 SILENT GREENLINE 489,00. Micro-PC mit Dual-Monitor-Support, WLAN. Zusätzliche Artikelbilder 03.02.2015.

Datenblatt: TERRA PC-Micro 5000 SILENT GREENLINE 489,00. Micro-PC mit Dual-Monitor-Support, WLAN. Zusätzliche Artikelbilder 03.02.2015. Datenblatt: TERRA PC-Micro 5000 SILENT GREENLINE Micro-PC mit Dual-Monitor-Support, WLAN Der TERRA MicroPC im sehr kompakten platzsparenden Gehäuse mit nur 0,4 Liter Volumen, Windows 7 Professional und

Mehr

MAXDATA Monitor. Notebook 5000 G5 -Aktion. Einführungs-Aktion bis 31.12.2014

MAXDATA Monitor. Notebook 5000 G5 -Aktion. Einführungs-Aktion bis 31.12.2014 Produkteportfolio Dezember 2014 MAXDATA Monitor Einführungs-Aktion bis 31.12.2014 Wide TFT 16:9 (1920x1080 Pixel) l HDMI l DVI l D-Sub l Kontrast (dynamisch) 5.000.000:1 l 250 cd/qm h/v 178 /178 l Lautsprecher

Mehr

Vmware Horizon 6. VMware Horizon - Überblick. 2014 VMware Inc. Alle Rechte vorbehalten.

Vmware Horizon 6. VMware Horizon - Überblick. 2014 VMware Inc. Alle Rechte vorbehalten. Vmware Horizon 6 VMware Horizon - Überblick 2014 VMware Inc. Alle Rechte vorbehalten. Marktüberblick Der Markt wächst weiter 4.000 $ RDS (Anw. und Desktop) VDI DaaS (Anw. und Desktop) 3.500 $ 3.000 $ 2.500

Mehr

Produkteportfolio Februar 2015. Die aktuellen Preise finden Sie auf www. maxdata. ch

Produkteportfolio Februar 2015. Die aktuellen Preise finden Sie auf www. maxdata. ch Produkteportfolio Februar 2015 Die aktuellen Preise finden Sie auf www. maxdata. ch MAXDATA Monitor - Aktion Aktion Wide TFT 16:9 (1920x1080 Pixel) l HDMI l DVI l D-Sub l Kontrast (dynamisch) 5.000.000:1

Mehr

Datenblatt: TERRA PC-GAMER 6250. Gaming-PC mit 120GB SSD + NVIDIA GTX 970 Grafik. Zusätzliche Artikelbilder IT. MADE IN GERMANY. 11.03.

Datenblatt: TERRA PC-GAMER 6250. Gaming-PC mit 120GB SSD + NVIDIA GTX 970 Grafik. Zusätzliche Artikelbilder IT. MADE IN GERMANY. 11.03. Datenblatt: TERRA PC-GAMER 6250 Gaming-PC mit 120GB SSD + NVIDIA GTX 970 Grafik Das GAMING ERLEBNIS für die Freizeit. Der TERRA Gamer-PC mit Intel Core Prozessor der 4. Generation und NVIDIA GeForce GTX

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. IGEL Technology: neue Microsoft Windows XP Embedded-Firmware und erweiterte Remote Management Suite

PRESSEMITTEILUNG. IGEL Technology: neue Microsoft Windows XP Embedded-Firmware und erweiterte Remote Management Suite PRESSEMITTEILUNG IGEL Technology: neue Microsoft Windows XP Embedded-Firmware und erweiterte Remote Management Suite Bremen, 12. Juni 2007 IGEL Technology präsentiert umfangreiche Software-Updates und

Mehr

R&R. Ges. für Rationalisierung und Rechentechnik mbh. R&R 15 Edelstahl-Terminal IT5001 mit Standfuß für raue Umwelt

R&R. Ges. für Rationalisierung und Rechentechnik mbh. R&R 15 Edelstahl-Terminal IT5001 mit Standfuß für raue Umwelt R&R 15 Edelstahl-Terminal IT5001 mit Standfuß für raue Umwelt Gehäuse-Ausführung ähnlich IM138 B x H x T Edelstahl gebürstet ca. 496 x 496 x 160 mm Display 15 TFT-LCD-Monitor (38cm), aktives, digitales

Mehr

Peppercon eric express. Herzlich Willkommen zur Online-Schulung von Thomas-Krenn Serverversand. Unser Thema heute:

Peppercon eric express. Herzlich Willkommen zur Online-Schulung von Thomas-Krenn Serverversand. Unser Thema heute: Herzlich Willkommen zur Online-Schulung von Thomas-Krenn Serverversand Unser Thema heute: Peppercon - Remote Management PCI Karte - Ihr Referent: Michael Hänel (technical purchase and seller) Ihr technischer

Mehr

HOB Remote Desktop VPN

HOB Remote Desktop VPN HOB GmbH & Co. KG Schwadermühlstr. 3 90556 Cadolzburg Tel: 09103 / 715-0 Fax: 09103 / 715-271 E-Mail: support@hob.de Internet: www.hob.de HOB Remote Desktop VPN Sicherer Zugang mobiler Anwender und Geschäftspartner

Mehr

Von Applikation zu Desktop Virtualisierung

Von Applikation zu Desktop Virtualisierung Von Applikation zu Desktop Virtualisierung Was kann XenDesktop mehr als XenApp??? Valentine Cambier Channel Development Manager Deutschland Süd Was ist eigentlich Desktop Virtualisierung? Die Desktop-Virtualisierung

Mehr

1.549,- Terra Mobile Industry 1580 extrem robustes 15 Notebook mit serieller Schnittstelle

1.549,- Terra Mobile Industry 1580 extrem robustes 15 Notebook mit serieller Schnittstelle Terra Mobile Industry 1580 extrem robustes 15 Notebook mit serieller Schnittstelle Das Magnesiumgehäuse des MOBILE INDUSTRY 1580 bietet auch bei robusteren Einsätzen, wie sie beispielsweise im technischen

Mehr

Unterscheidung Tablet PC & Tablet Computer. Tablet PC; ursprüngliche Bezeichnung von Microsoft. Tablets gemeint

Unterscheidung Tablet PC & Tablet Computer. Tablet PC; ursprüngliche Bezeichnung von Microsoft. Tablets gemeint Überblick Unterscheidung Tablet PC & Tablet Computer Tablet PC; ursprüngliche Bezeichnung von Microsoft Mit Tablet Computer sind die heutigen gängigen Mit Tablet Computer sind die heutigen gängigen Tablets

Mehr

Themen des Kapitels. 2 Übersicht XenDesktop

Themen des Kapitels. 2 Übersicht XenDesktop 2 Übersicht XenDesktop Übersicht XenDesktop Funktionen und Komponenten. 2.1 Übersicht Themen des Kapitels Übersicht XenDesktop Themen des Kapitels Aufbau der XenDesktop Infrastruktur Funktionen von XenDesktop

Mehr

Uberlegungen Einsatzgebiete Virtualisierungslosungen Fazit Hardwarevirtualisierung. Virtualisierung. Christian Voshage. 11.

Uberlegungen Einsatzgebiete Virtualisierungslosungen Fazit Hardwarevirtualisierung. Virtualisierung. Christian Voshage. 11. slosungen 11. Mai 2009 Inhaltsverzeichnis Uberlegungen slosungen 1 Uberlegungen Grunduberlegungen Vorteile Hardware-Emulation Nachteile 2 Servervirtualisierung Clientvirtualisierung 3 slosungen 4 5 Uberlegungen

Mehr

DriveLock in Terminalserver Umgebungen

DriveLock in Terminalserver Umgebungen DriveLock in Terminalserver Umgebungen Technischer Artikel CenterTools Software GmbH 2011 Copyright Die in diesen Unterlagen enthaltenen Angaben und Daten, einschließlich URLs und anderen Verweisen auf

Mehr

Benutzerleitfaden MobDat-CSG (Nutzung des Heimrechners für dienstliche Zwecke)

Benutzerleitfaden MobDat-CSG (Nutzung des Heimrechners für dienstliche Zwecke) Benutzerleitfaden MobDat-CSG (Nutzung des Heimrechners für dienstliche Zwecke) Verfasser/Referent: IT-Serviceline Hardware und Infrastruktur, DW 66890 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 3 2 Windows XP

Mehr

Datenblatt: TERRA PC-Micro 5000 SILENT GREENLINE 679,00. Micro-PC mit Dual-Monitor-Support, WLAN. Zusätzliche Artikelbilder IT. MADE IN GERMANY.

Datenblatt: TERRA PC-Micro 5000 SILENT GREENLINE 679,00. Micro-PC mit Dual-Monitor-Support, WLAN. Zusätzliche Artikelbilder IT. MADE IN GERMANY. Datenblatt: TERRA PC-Micro 5000 SILENT GREENLINE Micro-PC mit Dual-Monitor-Support, WLAN Der TERRA MicroPC im extrem kompakten, platzsparenden Gehäuse mit leistungsstarkem Intel Core i3 Prozessor der fünften

Mehr

Themen des Kapitels. 2 Übersicht XenDesktop

Themen des Kapitels. 2 Übersicht XenDesktop 2 Übersicht XenDesktop Übersicht XenDesktop Funktionen und Komponenten. 2.1 Übersicht Themen des Kapitels Übersicht XenDesktop Themen des Kapitels Aufbau der XenDesktop Infrastruktur Funktionen von XenDesktop

Mehr

MAXDATA Bundle-Hits. MAXDATA-Hit. FIyer 2l2014

MAXDATA Bundle-Hits. MAXDATA-Hit. FIyer 2l2014 FIyer 2l2014 MAXDATA Bundle-Hits MAXDATA-Hit 15.6 Zoll Notebook M-Book 5000 G5 Windows 8.1 l Intel i5-4300m (3.3 GHz, 3MB Cache) 4GB RAM DDR3 l 500 GB Festplatte LED non glare Display l Grafik Intel HD

Mehr

HP ProDesk 490 G1 - Micro Tower Core i5 4570 / 3.2 GHz - RAM 4 GB HP ProDesk 490 G1 Komplettsysteme

HP ProDesk 490 G1 - Micro Tower Core i5 4570 / 3.2 GHz - RAM 4 GB HP ProDesk 490 G1 Komplettsysteme Gruppe Hersteller Hersteller Art. Nr. HP Micro Tower Core i5 4570 / 3.2 GHz,RAM 4 GB,HDD 500 GB,DVD SuperMulti,HD Graphics 4600,GigE,Windows 7 Pro 64-Bit / Windows 8.1 Pro Downgrade,vorinstalliert Windows

Mehr

Intel Core i5 Prozessor (2*1,7Ghz) - 4 GB DDR3 Arbeitsspeicher

Intel Core i5 Prozessor (2*1,7Ghz) - 4 GB DDR3 Arbeitsspeicher ACER Aspire V5 Mutimedia Notebook Set (15,6 ) Intel Core i3 Prozessor (2*1,4Ghz) - 4 GB DDR3 Arbeitsspeicher 500 GB SATA2 Festplatte - DVD+/- Kombilaufwerk, Card Reader Nvidia GeForce GT620M Grafik - 1,3

Mehr

ShareFile Jörg Vosse

ShareFile Jörg Vosse ShareFile Jörg Vosse Senior Systems Engineer ShareFile - Central Europe joerg.vosse@citrix.com Konsumerisierung der IT Mein Arbeitsplatz Mein(e) Endgerät(e) Meine Apps? Meine Daten Citrix Der mobile Arbeitsplatz

Mehr

1 Remotedesktopdienste (ehem. Terminal Services)

1 Remotedesktopdienste (ehem. Terminal Services) Windows Server 2008 (R2): Anwendungsserver 1 Remotedesktopdienste (ehem. Terminal Services) Die Remotedesktopdienste gehören zu den Desktopvirtualisierungsprodukten von Microsoft. Die Remotedesktopdienste

Mehr

Komplettlösung aus einer Hand Firewall, Standortvernetzung, sicherer externer Zugriff über PCs, Notebooks und Tablets

Komplettlösung aus einer Hand Firewall, Standortvernetzung, sicherer externer Zugriff über PCs, Notebooks und Tablets Komplettlösung aus einer Hand Firewall, Standortvernetzung, sicherer externer Zugriff über PCs, Notebooks und Tablets Fachvortrag anlässlich des IT-Events perspektive.it am 11. September 2014 in der Villa

Mehr

2 Virtualisierung mit Hyper-V

2 Virtualisierung mit Hyper-V Virtualisierung mit Hyper-V 2 Virtualisierung mit Hyper-V 2.1 Übersicht: Virtualisierungstechnologien von Microsoft Virtualisierung bezieht sich nicht nur auf Hardware-Virtualisierung, wie folgende Darstellung

Mehr

Smart. network. Solutions. myutn-80

Smart. network. Solutions. myutn-80 Smart network Solutions myutn-80 Version 2.0 DE, April 2013 Smart Network Solutions Was ist ein Dongleserver? Der Dongleserver myutn-80 stellt bis zu acht USB-Dongles über das Netzwerk zur Verfügung. Sie

Mehr

CAD Virtualisierung. Celos CAD Virtualisierung

CAD Virtualisierung. Celos CAD Virtualisierung CAD Virtualisierung Celos Hosting Services Celos Netzwerk + Security Celos Server + Storage Virtualisierung Celos Desktop Virtualisierung Celos CAD Virtualisierung Celos Consulting Celos Managed Services

Mehr

Systemvoraussetzungen. Hardware und Software MKS AG

Systemvoraussetzungen. Hardware und Software MKS AG Goliath.NET Systemvoraussetzungen Hardware und Software MKS AG Version: 1.4 Freigegeben von: Stefan Marschall Änderungsdatum: 20.10.2013 Datum: 29.10.2013 Goliath.NET-Systemvoraussetzungen Hardware-Software.docx

Mehr

Multi CAx-Virtualisierungin der Private Cloud mit VMware

Multi CAx-Virtualisierungin der Private Cloud mit VMware Multi CAx-Virtualisierungin der Private Cloud mit VMware Ricardo Malta, Thorsten Kroll Stuttgart, den 19.03.2015 Agenda Rückblick bisherige Aktivitäten Beschreibung Technologie Überblick Szenarien Details

Mehr

Einfach - Flexibel - Sicher - Schnell - Effizient

Einfach - Flexibel - Sicher - Schnell - Effizient Secure Business Connectivity Einfach - Flexibel - Sicher - Schnell - Effizient Browserbasierter Remote Zugriff auf Ihre Geschäftsdaten Remote Desktop HOB PPP Tunnel Intranet Access Universal Gateway/Proxy

Mehr

BlackBerry Device Service

BlackBerry Device Service 1 28. Juni 2012 Cosynus Workshop 27.6.2012 BlackBerry Device Service direkte Exchange Active Sync Aktivierung Installation des BlackBerry Fusion BlackBerry Device Server (BDS) 28. Juni 2012 2 Mobile Fusion

Mehr

24 Panel PC / Monitor bis IP67 Schutzgrad - individuell konfigurierbar

24 Panel PC / Monitor bis IP67 Schutzgrad - individuell konfigurierbar Gehäuse aus gebürstetem Edelstahl V2A / V4A Touchscreen: resistiv, Glas-Film-Glas (GFG) oder PCT-Multitouch Schutzklasse bis IP67 (wasserdicht, staubdicht) lüfterloser Prozessor: Intel ATOM N2600, Intel

Mehr

Lizenzierung von System Center 2012

Lizenzierung von System Center 2012 Lizenzierung von System Center 2012 Mit den Microsoft System Center-Produkten lassen sich Endgeräte wie Server, Clients und mobile Geräte mit unterschiedlichen Betriebssystemen verwalten. Verwalten im

Mehr

Administration von großen Ubuntu Linux Desktop Umgebungen mit Univention Corporate Client

Administration von großen Ubuntu Linux Desktop Umgebungen mit Univention Corporate Client Administration von großen Ubuntu Linux Desktop Umgebungen mit Univention Corporate Client Ubucon 2013, Heidelberg Erik Damrose Univention GmbH Agenda 1. Vorstellung von Univention

Mehr

Desktop Virtualization for Enterprise, Education, SMB, Government

Desktop Virtualization for Enterprise, Education, SMB, Government Desktop Virtualization for Enterprise, Education, SMB, Government 2 Komplettanbieter durch Kombination von Eigenmarke und Distribution Hersteller TAROX TAROX PREMIUM DISTRIBUTION TAROX ist führender Hersteller

Mehr

Remote Zugriff sicher mit Access Gateway Valentine Cambier

Remote Zugriff sicher mit Access Gateway Valentine Cambier Remote Zugriff sicher mit Access Gateway Valentine Cambier Channel Development Manager Citrix Systems Deutschland GmbH Sicherer Zugriff auf alle Citrix Anwendungen und virtuellen Desktops Eine integrierte

Mehr

Let s do IT together!

Let s do IT together! Let s do IT together! Desktopvirtualisierung leicht gemacht Desktopvirtualisierung leicht gemacht Agenda: 1. Was ist der Client/Server-Betrieb? 2. Was ist Virtualisierung insbesondere Desktopvirtualisierung?

Mehr

RDS und Azure RemoteApp

RDS und Azure RemoteApp RDS und Azure RemoteApp Inhalt Remote Desktop Services Ein kurzer Überblick RD Session Host und RD Virtualization Host RDS auf Azure Desktop Remoting in der Cloud RD RemoteApp Was ist das und wie funktioniert

Mehr

Virtualisierung im Rechenzentrum

Virtualisierung im Rechenzentrum in wenigen Minuten geht es los Virtualisierung im Rechenzentrum Der erste Schritt auf dem Weg in die Cloud KEIN VOIP, nur Tel: 030 / 7261 76245 Sitzungsnr.: *6385* Virtualisierung im Rechenzentrum Der

Mehr

Klaus Stephan GmbH Industrievertretungen

Klaus Stephan GmbH Industrievertretungen Februar 2013 90552 Röthenbach / Pegnitz 0911 / 504234 HyperDrive iusbport Produktmerkmale Datenaustausch durch ein sicheres IEEE802.11b/g/n WLAN-Netzwerk zwischen WiFi-Geräten und USB-Speicher Gleichzeitiger

Mehr

Systemanforderungen für MSI-Reifen Release 7

Systemanforderungen für MSI-Reifen Release 7 Systemvoraussetzung [Server] Microsoft Windows Server 2000/2003/2008* 32/64 Bit (*nicht Windows Web Server 2008) oder Microsoft Windows Small Business Server 2003/2008 Standard od. Premium (bis 75 User/Geräte)

Mehr

Intel Macs. Meine Erfahrungen mit dem MacBook Pro. Vortrag von Matthias Stucki

Intel Macs. Meine Erfahrungen mit dem MacBook Pro. Vortrag von Matthias Stucki Intel Macs Meine Erfahrungen mit dem MacBook Pro Vortrag von Matthias Stucki 13. August 2006 1 Übersicht Intel-Macs Software (PPC / Universal Binary) Windows auf Mac (Boot Camp vs. Parallels) Intel-Mac-Modelle

Mehr